Aufrufe
vor 5 Monaten

Kultikk Juli/August 2018

Veranstaltungsanzeigenmagazin der LAUSITZER RUNDSCHAU - Joja Wendt Stars on 88 14.November 2018, 20:00 Uhr

4 DIES & DAS BÜHNE 19.

4 DIES & DAS BÜHNE 19. JULI 2018 GROSSKOSCHEN Amphitheater Senftenberger See: 19.30 Uhr Die Hexe Baba Jaga LÜBBENAU Kulturzentrum, Gleis 3: 19.30 Uhr Olsenbande, Bunte Bühne 20. JULI 2018 GROSS BEUCHOW Mehrzweckhalle: 19.30 Uhr Olsenbande LÜBBENAU Kulturzentrum, Gleis 3: 19.30 Uhr Olsenbande, Bunte Bühne 21. JULI 2018 BURG Weidenburg: 19.30 Uhr Kabarett Weiberkram: Das Leben ist schuld SENFTENBERG Museum Schloss und Festung: 10 bis 18 Uhr Festungsspektakel, Museum 22. JULI 2018 SENFTENBERG Museum Schloss und Festung: 11 bis 16 Uhr Festungsspektakel, Museum 23. JULI 2018 GROSSKOSCHEN Amphitheater Senftenberger See: 19.30 Uhr Boulevardtheater Dresden: Herr Pastor, Ihre Kutte rutscht! 24. JULI 2018 GROSS BEUCHOW Mehrzweckhalle: 19.30 Uhr Olsenbande GROSSKOSCHEN Amphitheater Senftenberger See: 19.30 Uhr Boulevardtheater Dresden: Herr Pastor, Ihre Kutte rutscht! LÜBBENAU Kulturzentrum, Gleis 3: 19.30 Uhr Olsenbande, Bunte Bühne 26. JULI 2018 GROSS BEUCHOW Mehrzweckhalle: 19.30 Uhr Olsenbande LÜBBENAU Kulturzentrum, Gleis 3: 19.30 Uhr Olsenbande, Bunte Bühne 27. JULI 2018 GROSS BEUCHOW Mehrzweckhalle: 19.30 Uhr Olsenbande COTTBUS LÜBBENAU Kulturzentrum, Gleis 3: 19.30 Uhr Olsenbande, Bunte Bühne 28. JULI 2018 LÜBBENAU Kulturzentrum, Gleis 3: 19.30 Uhr Wladimir Wyssotzki, Bunte Bühne 29. JULI 2018 GROSSKOSCHEN Amphitheater Senftenberger See: 11 Uhr Reinhard Lakomy-Ensemble. Der Traumzauberbaum – Geburtstagsfest (Angaben ohne Gewähr) OLYMPIA-QUALIFIKATION LITERARISCHE KAHNFAHRTEN IN LÜBBEN Buch & Kahn LÜBBEN. Spreewaldkahnfahren in Lübben wird diesen Sommer literarisch. Dafür kommen zwischen Spree, Berste und Rotem Nil von Ende Juli bis Mitte August zwei ganz unterschiedliche Autoren an Bord zu Wort. Klartext: Alle Lausitzer Literaturfreunde und deren akut in der Region verurlaubte Seelenverwandtschaft sind hiermit herzlich eingeladen, Natur pur und Literatur hautnah an Bord eines Spreewaldkahns zu erleben. Die nächste Gelegenheit dazu gibt es am 27. Juli um 19 Uhr ab dem Hafen „Schlossinsel“: Der Berliner Bernd Beyer lässt sich übers Wasser staken und liest aus den skurrilen, nicht selten tief- bis abgründigen Erzählungen seines Erfolgsdrucks „Maiglöckchen und andere Geschichten“. Hiernach dürfte sich so mancher Zuhörer wohl oder übel seine Gedanken über die Kräuterwelt im heimischen Garten machen. Am 3. und 17. August indes lädt das Spreewälder Original Marga Morgenstern REGION. Abwechslungsreich und familienfreundlich liest sich der Sonderzugfahrplan vom Lausitzer Dampflok-Club e.V. im dritten Quartal dieses Jahres: „Feuer frei!“ heißt es am 11. August wieder bei den Pyro-Games an der F60 in Lichterfeld – und genau dorthin geht’s ab Cottbus (und zurück, natürlich) mit einem LVT 772 für 40 glückliche Mitfahrer. Für den Kurztrip zum Duell der besten Feuerwerker Deutschlands sind nur noch wenige freie Plätze verfügbar. Wer zuerst wählt, ist dabei: 0355 3817645 (Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr). Nächstes Angebot: Die Dampflok 18201 schnauft ein letztes Mal vor dem anstehenden Eisenbahn-TÜV und unterstützt von ihrer dieselbetriebenen Lok-Kollegin BR232 gen Meiningen, zum dortigen Dampflokwerk inklusive Besuch der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt. Ein weiterer Sonderzug, kraftvoll auf Touren gebracht von Literarische Kahnfahrten am 27. Juli sowie 3. und 17. August in Lübben. Informationen und Tickets gibt’s beim Spreewald-Service unter: 03546 3090 Foto: TKS Lübben (Foto) zu ihren literarischen Kahnfahrten. Seit 25 Jahren bereits schreibt Marga Morgenstern über das Leben im Spreewald, hat Vieles erlebt und deshalb jede Menge Spannendes, Originelles, aber auch Rührendes zu gleich zwei altehrwürdigen Dampfloks – einer 351097 und einer 503648 – ist am 22. September geplant. Ziel der Reise ist das böhmische Naherholungsgebiet um Doksy (Hirschberg am See). Der historische Marktplatz der erzählen. Ein schier unerschöpflicher Fundus an Geschichten und Anekdoten voller Herzlichkeit und Heimatgefühl, voller Hingabe für geschichtliche Details und menschlicher Güte, die bleibende Eindrücke hinterlassen. SONDERZUGFAHRTEN DES LAUSITZER DAMPFLOK-CLUBS Mit Volldampf Historische Sonderzugfahrten im August und September: Pyro-Games an der F60, Meiningen und Doksy (CZ). Infos und Buchung: www.ldcev.de Foto: Daniel Reitmann Stadt, mit Marienstatue und der Kirche des heiligen Bartholomäus, der nahe Macha-See und die Burg Bösig sind attraktive Ausflugsziele vor Ort. Zustiege sind in Cottbus, Senftenberg und Ruhland möglich. KATARZYNA JURKOWSKA-KOWALSKA A (POL) TURNIER DER MEISTER 2016 GOLD (BALKEN), SILBER (BODEN) MEDIENPRODUKTION GMBH | FOTO: EDITH GEUPPERT ZEHN JAHRE LIVE ON STAGE – DIE JUBILÄUMSTOUR Rock Ost! „Rock Ost!“ sind original. Am 19. Oktober live in der Alten Chemiefabrik Cottbus und am 20. Oktober in Görlitz bei Landskron. Tickets: 0355 481 555 Foto: PYROMANIACS REGION. Klare Ansage, stolzes Statement und tolles Programm: „Rock Ost!“ statt „Go West!“. Seit zehn Jahren steht „Rock Ost!“ für ein musikalisches Feuerwerk der Emotionen, ein Konzerterlebnis mit unvergesslicher Atmosphäre und die ungebrochene Liebe zur Musik einer ganz besonderen Epoche. Namhafte Original-Musiker legendärer (früher: DDR-Rock, heute: Ostrock-)Bands wie Silly, Renft oder Bajazzo, der Stern-Combo-Meißen, der Horst-Krüger-Band und der Holger-Biege-Band haben sich zusammengetan, um das Konzert-Paket „Rock Ost!“ auf die Bühnenbeine zu stellen. Dabei geht es ihnen nicht um sentimentale Ostalgie oder simple Persiflage, sondern um die authentische Wiedergabe und Wertschätzung einer Musik, die diesseits der Mauer entstanden ist und den Zeitgeist einer ganzen Generation hierzulande widerspiegelt. Zu hören gibt es die beliebtesten Songs der siebziger- und achtziger Jahre, allesamt Hits ihrer Zeit und in einem perfekten Mix aus rockigen Songs und Balladen. Handgemachte Musik von Musikern, die ihr Handwerk von der Pike auf gelernt haben, deren Popularität auf einer soliden Ausbildung und jahrzehntelangen Erfahrungen auf den ganz großen Bühnen im kleinen Land von einst basiert. Das hört, spürt und erlebt live, wer mag, im Oktober in Cottbus und Görlitz.

AUSFLUG & REISE 5 750 JAHRE KLOSTER NEUZELLE FÜR UND MIT JEDERMANN Heute: Festivalauftakt „Oper Oder-Spree“ SPIELPLAN Der Theater-Klassiker „Jedermann. Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes“ nach Hugo von Hofmannsthal bildet das Herzstück des Festivals „Oper Oder-Spree“ vom 19. Juli bis 19. August. Außerdem: Operncollagen, Liederabend und Operngala. Infos und Tickets unter: www.operoderspree.de Foto: Leon Bischinger Glanzvoll erstrahlt das Kloster Neuzelle im 750. Jahr seiner Gründung. Das „Barockwunder Brandenburgs“, direkt an der Oder gelegen, zählt zu den bedeutendsten Kunstschätzen des Landes. REGION. (pm/nc) Als eine der wenigen noch vollständig erhaltenen Klosteranlagen Europas bietet das Zisterzienserkloster südlich von Frankfurt (Oder) eine einmalige Mischung aus Architektur, Kultur und (Garten-)Kunst. Seine Geschichte beginnt 1268, als Heinrich III., Markgraf von Meißen, das Kloster stiftete. Die spätgotische Anlage erfuhr ab 1650 eine prachtvolle barocke Umgestaltung nach böhmischem Vorbild. Inmitten malerischer Landschaft fühlt man sich hier dem Himmel nahe. Zu den zahlreichen kulturellen Höhepunkten im Jubiläumsjahr zählen die sommerlichen Opernaufführungen im Kreuzgang des Klosters Neuzelle, auf der Burg Beeskow und in der ländlichen Kunstscheune an der Ragower Mühle. Schon seit vielen Jahren stehen diese drei markanten, faszinierenden und historisch bedeutsamen Orte dem künstlerischen Schaffen der Gegenwart in all seinen Facetten offen und erfreuen sich großer Beliebtheit beim Publikum aus nah und fern. COTTBUS. Mit zehn Jahren Bauzeit und 800 Millionen Euro Kosten ist die Hamburger Elbphilharmonie – von den Einheimischen liebevoll „Elphi“ genannt – eines der beeindruckendsten Konzerthäuser der Welt. Hier verschmelzen Architektur, Kultur und einzigartiges Hafenambiente zum Gesamtkunsterlebnis, das seinesgleichen sucht. Ein Besuch der Elbphilharmonie ist für jeden Musikgourmet ein absolutes Muss. Die Reiseprofis von Meissen-Tourist haben deshalb für reiselustige Konzertgänger ein ganz besonderes Bonbon im Angebot: drei Tage Hamburg! Tag eins: Stadtrundfahrt entlang der Alster, mit St. Pauli, Michaeliskirche, Landungsbrücken und historischer Speicherstadt. Informativ und unterhaltsam lernt man hier die vielen Facetten und spannenden Details der Stadt kennen. Zur Einstimmung auf das Reise-Highlight folgt am Abend des zweiten Tages ein Zum 750. Klosterjubiläum wird in diesem Jahr in Neuzelle und Beeskow die Produktion „Jedermann“ nach Hugo von Hofmannsthal in einer Neuinterpretation von Peter Lund und Wolfgang Böhmer aufgeführt. Die Produktion hatte vor vier Jahren bei den Erfurter Domstufenfestspielen noch als Rockoper Premiere. Komponist Wolfgang Böhmer indes hat das Stück zu einem Kammerspiel umgearbeitet. Seine Bearbeitung verbindet klassische Musik mit Elementen populärer Musik von Swing bis Rock. Für die Neuzeller Aufführungen hat Böhmer zudem eine komplett neuinstrumentierte Version hergestellt, in der die vielen tragischen wie auch komödiantischen Elemente des Stücks für das Publikum auf besondere Weise erlebbar werden. Überdies bieten sowohl der Neuzeller Kreuzgang als auch die Burg Beeskow zweifelsfrei fulminante Kulissen, um Hugo von Hofmannsthals Spiel um Leben und Tod zwischen Gott und Teufel auf die Bühne zu bringen. Abweichend vom Original rückt Texter Peter Lund in seiner Bearbeitung des klassischen Stoffs mehr den Tod in den Mittelpunkt der Erzählung. In Hugo von Hofmannsthals Kultstück ist „Jedermann“ reich. Sogar unverschämt reich. Aber er fürchtet das Vergängliche und Drei-Gänge-Dinner in der Speicherstadt. Im Anschluss heißt es: „Vorhang auf: Stewart Copeland und das Deutsche Filmorchester Babelsberg in der Elbphilharmonie“! Copeland hat nicht nur mit The Police („Message In A Bottle“, „Every Breath You Take“) Musikgeschichte, sondern auch zahlreiche Soundtracks („Rumble Fish“, „Highlander II“) und Symphonien geschrieben. Zur Weltpremiere von „Lights Up The Orchestra“ am 21. März in Hamburg erklingt ein Querschnitt seines Schaffens, zu dem Werke aus der Zusammenarbeit mit Eberhard Schoener gehören. Tag drei in Hamburg. Natürlich ist eine Hafenrundfahrt Pflicht! Bevor es zurück in die Lausitz geht, geht’s an Bord einer Barkasse jenseits der Waterkant auf Entdeckungstour: Von der Speicherstadt durch die Elbbrücken zu den Containerterminals und Docks bis zur Köhlbrand-Brücke. giert danach, ewig zu leben. Doch schon bald kündigt ihm der Tod höchstselbst das nahe Ende an und gewährt ihm, nach langem Flehen, nur kurzen Aufschub. „Jeder stirbt für sich allein“, heißt es, und das ist für „Jedermann“ nun wirklich nichts. Verzweifelt sucht er nach einem Weggefährten für die bevorstehende, unausweichlich letzte Reise. Das gesellschaftskritische Theaterstück orientiert sich an mittelalterlichen Mysterienspielen und erlebte 1911 in Salzburg seine Uraufführung. Seit 1920 wird „Jedermann. Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes“ im Rahmen der Salzburger Festspiele gespielt. Auch im Berliner Dom wurde das Stück noch bis 2014 regelmäßig mit großem Erfolg aufgeführt. Für Schauspielerinnen und Schauspieler gilt es als eine besondere Ehre, eine der vielschichtigen Charaktere im „Jedermann“ auf der Bühne verkörpern zu können. „Jedermann“-Premiere im Kreuzhof des Klosters Neuzelle ist heute Abend um 20 Uhr. Regie führt Rainer Holzapfel. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Valentin Egel. Weitere fünf Aufführungen finden noch bis Ende des Monats in Neuzelle statt: 20./21. Juli und 26. bis 28. Juli. Zwei Aufführungen sind am 1. und 2. August in Beeskow MEISSEN-TOURIST PRÄSENTIERT: STEWART COPELAND IN HAMBURG Frühling in der Elbphilharmonie zu erleben, Beginn der Aufführungen ist immer 20 Uhr. Parallel zur Neuzeller Opernproduktion des „Jedermann“ verwandelt sich die Burg Beeskow erneut zur Begegnungsstätte junger Sängerinnen und Sänger aus der ganzen Welt. Getreu dem Motto „Musik ist die gemeinsame Sprache“ reisen 22 Teilnehmer aus zehn Ländern zum diesjährigen „Internationalen Opernkurs“ unter der künstlerischen Leitung von Nena Brzakovic in die Kreisstadt. Mit ihrem „Festlichen Liederabend“ am 4. August auf der Burg Beeskow und dem Programm „Operncollage: Oper in der Scheune“ vom 10. bis 12. August in der rund 25 Kilometer entfernten Ragower Mühle (Schernsdorf/Siehdichum) gestalten die Teilnehmer weitere musikalische Höhepunkte im sommerlichen Ostbrandenburg. Seinen krönenden Abschluss findet die diesjährige Ausgabe des Festivals „Oper Oder-Spree“ mit der „Festlichen Operngala“, die am 18. August ab 20 Uhr auf der Burg Beeskow und am 19. August, ebenfalls 20 Uhr, im Kloster Neuzelle zu erleben sein wird. Beide Male zeigt das internationale Ensemble, was in ihm steckt: Beliebte Arien von Mozart bis Strauß und von Puccini bis Verdi lassen die Sommernacht zu einem rauschenden Opernfest werden. Busreise nach Hamburg mit Zu-/Ausstieg in Cottbus ab 664 Euro pro Person, inklusive zwei Übernachtungen mit Frühstück im Vier-Sterne-Hotel „Hamburg Marriott“, ein Abendessen, Konzert-Ticket (PK I) mit Zugang zur Plaza, Stadt- und Hafenrundfahrt. Termin: 19. bis 21. März 2019. Buchung: 0355 481 588 Foto: Joerg Modrow August 2018 Mittwoch/Donnerstag, 1.-2. August 19.30 Uhr Herr Doktor, die Kanüle klemmt!, Amphitheater Freitag, 3. August 20 Uhr 17 Hippies. Tour 2018, Amphitheater Samstag, 4. August 19.30 Uhr Eis Eis Baby. Musicalkomödie mit den Hits der 90er, Amphitheater Sonntag, 5. August 19.30 Uhr Celtic Rhythms Of Ireland. Irish Dancing & Music live, Amphitheater Montag/Dienstag, 6.-7. August 20 Uhr Die Fete endet nie. Musical mit den großen Hits der 80er, Amphitheater Freitag, 10. August 19.30 Uhr Mixtape. Die großen Hits der 80er und 90er live mit Philipp Richter & Funky Beats, Amphitheater Samstag, 11. August 20 Uhr Uwe Steimle. Fludschen muss es, Amphitheater Sonntag/Montag/Dienstag, 12.-14. August 19.30 Uhr Herr Lehrer, Fräulein Lustig schwänzt!, Amphitheater Donnerstag/Freitag, 16.-17. August 20 Uhr Night Fever. The Very Best of the Bee Gees, Amphitheater Samstag, 18. August 20 Uhr Florian Schroeder. Ausnahmezustand, Amphitheater Sonntag, 19. August 16 Uhr Die Schlager-Gala 2018, Amphitheater Mittwoch, 22. August 19.30 Uhr Gundermann – Der Film. Konzert und Lausitz-Premiere vor Kinostart, Amphitheater Donnerstag/Freitag, 23.-24. August 19.30 Uhr MS Madagaskar II. Schlagerette von Susanne Ockert, Amphitheater Samstag, 25. August 19.30 Uhr Karussell. Ehrlich will ich bleiben, Amphitheater Sonntag, 26. August 19.30 Uhr Andrej Hermlin & Swing Dance Orchestra. Swinging Summer, Amphitheater Donnerstag, 30. August 19.30 Uhr Landesjugendjazzorchester Brandenburg & Young Voices Brandenburg: Duke Ellington: Second Sacred Concert, Amphitheater Freitag, 31. August 19 Uhr Abba Fever. Sweden is back, Amphitheater (Auszüge aus dem Spielplan, Angaben ohne Gewähr) Karten: 03573 801286 www.theater-senftenberg.de

Kultikk 06. –19. Dezember 2018
Leserreisen Winter/Frühjahr 2018/19
PLANBAR 2018