Roth Journal 2018-08

burgblatt15

3

Fotofreunde Hip

Fotofreunde nehmen Industriegeschichte in den Fokus

Fotowalk der Fotofreunde HIP im Museum für Wehrtechnik

Auf dem weitläufigen Freigelände des „Museums für historische Wehrtechnik“ in Röthenbach a.d. Pegnitz entdeckten

die Mitglieder der Fotofreunde HIP einige historische Militärfahrzeuge, welche an Hollywoodstreifen

wie „Indiana Jones“ erinnern.

HILPOLTSTEIN – Bis zum Ende des Zweiten

Weltkrieges bildete die Rüstungstechnik

in der Nürnberger Metropolregion einen

bedeutenden Wirtschaftszweig und ist

damit wesentlicher Bestandteil der mittelfränkischen

Industriegeschichte geworden,

welche im „Museum für historische

Wehrtechnik“ in Röthenbach a.d. Pegnitz

dokumentiert und der interessierten Öffentlichkeit

zugänglich gemacht wurde.

Für die Mitglieder der Fotofreunde HIP

Grund genug, die historische Sammlung

einmal mit der Fotokamera näher in Augenschein

zu nehmen und dabei Kuriose

Ausrüstungsgegenstände zu entdecken.

Im Zuge der Industrialisierung knüpfte

die mittelfränkische Industrie an ihrer

wirtschaftlichen und technischen Vorreiterstellung

im Spätmittelalter an und

entwickelte aus Handwerksberufen wie

den Drahtzieher die leonische Industrie.

So erarbeitete sich die Region auf dem

Gebiet der Metallverarbeitung eine führende

Rolle. Mit Ausbruch des Ersten

Weltkrieges stellten insbesondere die metallverarbeitenden

Betriebe ihre Produktion

auf kriegswichtige Gerätschaften um

und die Militärtechnik entwickelte sich zu

einem wichtigen Wirtschaftszweig. Nach

Kriegsende konzentrierte man sich wieder

auf die Produktion von zivil genutzten

Produkten.

Bis heute ist die regionale Rüstungstechnik

unter anderem mit dem Namen

„Diehl“ verbunden, obwohl der Konzern

mittlerweile ganz andere Schwerpunkte

setzt. Heinrich Diehl gründete 1902 in

Nürnberg eine Kunstschmiede und begann

mit der Produktion von Gussstangen.

Die Produktion von Metallhalbzeug führte

in den 1930er Jahren zu einer deutlichen

Vergrößerung des Unternehmens und

zum Bau des Werks in Röthenbach a.d.

Pegnitz. Auf dem dortigen Firmengelände

entstand 1984 das „Wehrtechnikmuseum“.

Ein privater Verein hat es sich zur

Aufgabe gemacht, die Entwicklungen im

wehrtechnischen Bereich dem interessierten

Besucher zu veranschaulichen.

Mit der Fotokamera und zahlreichen Objektiven

im Gepäck, nahmen die Mitglieder

der Fotofreunde HIP jeden Winkel des

weitläufigen Museums in Augenschein

und erkannten schnell, dass die Wehrtechnik

aus weitaus mehr besteht, als aus

Waffen und Munition. So konnten die Hobbyfotografen

auch die persönliche Ausrüstung

der Soldaten im Laufe der Zeit mit

der Kamera festhalten und dabei auch auf

einige Kuriose Ausrüstungsgegenstände

stoßen. So etwa Stelzenschuhe, die ein

ungefährliches Überqueren von Minenfeldern

sicherstellen sollten.

Was aus Platzgründen nicht in den Ausstellungsräumen

untergebracht werden

konnte, befindet sich auf dem weitläufigen

Freigelände. So machten die Amateurfotografen

noch vor dem eigentlichen

Betreten des Museumsgebäudes

Bekanntschaft mit einem amerikanischen

Panzer vom Typ M-47. Eine eigene Halle

widmeten die Museumsbetreiber der

Flugabwehr. Dort fanden die Fotofreunde

noch größere Objekte wie Flakgeschütze

und Flakscheinwerfer aus dem Zweiten

Weltkrieg vor, die aufgrund ihrer riesigen

Abmessungen mit der Kamera nur schwer

ins rechte Licht gerückt werden konnten.

Den Abschluss der etwas anderen Fototour,

welche aufgrund der Thematik und

dem Informationsgehalt einer Geschichtsstunde

ähnelte, bildeten liebevoll restaurierte

Jeeps und Transportfahrzeuge, die

von den Vereinsmitgliedern in fahrbereiten

Zustand gehalten werden.

Text und Fotos: Bernhard Bergauer

Einen Blick für die Details bewiesen

die Mitglieder der Fotofreunde

HIP bei ihrem Besuch im

„Museum für historische Wehrtechnik“

in Röthenbach a.d. Pegnitz

und entdeckten dort neben

einer Telefonvermittlungsanlage

auch die legendäre Verschlüsselungsmaschine

„Enigma“.


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

liebe Genießer regionaler Produkte,

Beeren sind das Obst des Sommers.

Sie schmecken lecker, sind kalorienarm

und überdies noch sehr gesund.

Genießen kann man Beeren auf vielerlei

Arten: Sei es klassisch als Belag

auf dem Kuchen, als Zutat im Müsli

und im Smoothie oder als Marmelade.

Immer ist aber eines besonders wichtig:

Frisch geerntet müssen sie sein,

denn nur wenn keine langen Transportwege

zurückgelegt werden, bleiben

Nährstoffe und volles Aroma der

Beeren erhalten.

Ihr Hofladen oder Direktvermarkter

um die Ecke kann diese Frische bieten.

Fragen Sie nach Ihren bevorzugten

Beerensorten. Oder ernten Sie

eigenhändig auf einer Selbstpflückerplantage

– ein schöner Ausflug für die

ganze Familie.

LRG18030_PdMSpargel_4-Seitig.indd 3-4

Beerige Vielfalt

Unser heimisches Beerenobst bietet

eine reiche Auswahl, z.B. die beliebten

Erdbeeren, die die Beerensaison einläuten

oder die zarten Himbeeren mit sehr

feinem Aroma. Ebenso lecker sind die

eher säuerlichen schwarzen, roten und

weißen Johannisbeeren, Brombeeren,

Heidelbeeren sowie die interessanten

Kreuzungen Taybeeren oder Jostabeeren.

Beerenobst ist bei uns wegen seiner süßsäuerlichen

Frische sehr beliebt und hat

einen außerordentlich hohen Stellenwert

in unserer Ernährung. Besonders hervorzuheben

sind die Vitamine und Mineralstoffe,

davon vor allem Kalium, Calcium,

Phosphor und Eisen. Der hohe Gehalt an

Fruchtsäure wirkt appetitanregend und

verdauungsfördernd. Für die gute Gelierfähigkeit

ist der Pektingehalt, vor allem

in den Johannisbeeren, verantwortlich.

Da Beeren leicht verderben, müssen

sie schnell verbraucht und vorsichtig

behandelt werden. Da die Früchte sehr

druckempfindlich sind, ist eine kurzfristige

Lagerung am besten in flachen

Schalen verteilt an einem kühlen Ort

möglich.

Zur Vorbereitung wäscht man die Beeren

- mit Ausnahme von Himbeeren -

nur kurz in stehendem Wasser.

Roh gegessen sind Beeren ein erfrischender

Genuss. In der Küche finden

sie eine sehr vielseitige Verwendung.

Außerdem lassen sie sich hervorragend

bevorraten, z.B. gefroren oder verarbeitet

zu unterschiedlichen Fruchtaufstrichen,

Gelees, Saft, Wein und Likör.

Rezepte

Beeren-Anis- Kompott

mit Schokocreme

½ Vanilleschote

500 g Beeren (Erdbeeren, Johannisbeeren,

Brombeeren,

Stachelbeeren)

1 EL Stärkemehl

200 ml Johannisbeersaft

2 EL Zitronensaft

1-2 TL Anissaat

30 g Zucker

Creme:

100 g Zarbitterkuvertüre

200 ml Sahne

2 EL Weinbrand (nach Belieben)

Zum Bestreuen:

25 g Kuvertüre mit Messer oder

Sparschäler dünn gehobelt

Für das Kompott die Vanillestange

klopfen, schlitzen und das Mark herauskratzen.

Beeren kurz kalt waschen,

gut abtropfen lassen und putzen,

Erdbeeren vierteln.

Stärkemehl mit 2 EL Saft und Zitronensaft

glatt rühren.

Anis in einem Topf so lange erhitzen bis

er duftet, dann herausnehmen und in

e i n e m M ö r s e r g r o b z e r st o ß e n .

Anis mit Vanillemark, -schote, restlichen

Traubensaft und Zucker in einen Topf

geben, aufkochen lassen, angerührte

Stärke einrühren, nochmals aufkochen

lassen, die Beeren zugeben und beiseite

stellen.

Zartbitterkuvertüre im Wasserbad

schmelzen und in eine große Schüssel

umfüllen. Sahne steif schlagen, Weinbrand

zugeben.

Die Hälfte der Sahne unter die Kuvertüre

rühren, die zweite Hälfte unterheben.

2/3 des Kompotts auf Portionsgläser

verteilen, Schokocreme darüber verteilen,

eine Stunde kalt stellen, danach

restliches Beerenkompott darüber verteilen

und mit Schokospänen bestreut

servieren.

Johannis

Cassissau

Cassis-Sauce

300 g schwa

durch

½ Vanille

70 g Rohrzu

150 ml Johann

3 EL Johann

1 TL Stärkem

Pancakes:

25 g Butter

2 Eier

200 ml Butterm

2 EL Rohrzuc

150 g Mehl

1 TL Backpulv

1 Prise Salz

300 g rote Joha

Zum Ausbacken:

Zum Besieben: Pu

Schwarze Johann

einer Gabel von d

Vanilleschote klop

herauskratzen (alt

wenden).

Zucker in einem To

ren lassen, mit dem

zugeben und 5 Min

schließend durch e

mals aufkochen. Stä

verrühren, einrühre

len lassen.

F ü r d i e P a n c a k e s B u

Eier, Buttermilch un

Butter einrühren, M

unterrühen, gut verm

deckt ca. 15 Min. que

Rote Johannisbeeren

Stielen streifen.

Etwas Fett in einer Pf

Teig für 4 Pancakes (à

geben, einige Johanni

und bei mittlerer Hitz

backen.

Fertige Pancakes im Ba

Auf diese Weise ca. 16 -

Puderzucker bestreuen


6

Stadt Roth

Neue Kirchweih im Festzelt und Familien-Achterbahn

Kirchweih-Gaudi in Roth

Vom 10. bis 14. August 2018 startet die

„neue“ Rother Kirchweih in ihre erste

Runde. Fünf Tage lang wird auf dem

Festplatz gelacht und gefeiert. Nach dem

Eröffnungsfestzug mit dem „Musikverein

Röttenbach“ am Freitag widmet sich

Bürgermeister Ralph Edelhäußer traditionell

dem Bieranstich im neuen Festzelt.

Im Anschluss sorgt „Klostergold“ bei den

Besuchern für beste Stimmung beim Kerwa-Auftakt.

Der Samstag, 11. August 2018 beginnt

bereits um 12:00 Uhr mit einem deftigen

Mittagstisch im Festzelt. Danach laden

zahlreiche Fahrgeschäfte zum Spaß haben

ein: In diesem Jahr als besonderes Highlight,

erstmalig in Roth, die einzigartige Familien-Achterbahn

„TWISTER“. Aber auch

für die kleinen Gäste ist gesorgt - vom

„Mini Ufo Jet“ über ein Kindersportkarussell

und eine Kindereisenbahn bis hin

zum „Enten-Angeln“ ist für jede(n) „Nachwuchs-Rother(in)“

etwas im Angebot. Natürlich

sind auch Losbuden, Schieß- und

Wurfhallen auf dem Traditionsfest vertreten.

Ab 19:00 Uhr sorgt die fränkische

Partyband „Bassd schO“ für ausgelassene

Stimmung im Festzelt.

Was wäre die Rother Kirchweih ohne Leckereien

und Gaumenschmauß? Damit

man sich das gar nicht erst vorstellen

muss, sorgen Festwirt Bastian Schuhmann

und sein Team, die Privatbrauerei

Hofmühl, die „Rollende Metzgerei“, das

„Knusperhaus“, die „Heringsbraterei“, Imbiss

Krammer und die beliebte Eisbar für

das leibliche Wohl der Gäste.

Am Sonntagmorgen darf, wie jedes Jahr,

natürlich auch der traditionelle Kirchweihlauf

rund um das Festgelände nicht fehlen.

Nach der Abholung der Startunterlagen ab

8:00 Uhr im Wettkampfbüro (Schützenhaus)

geht es ab 9:00 Uhr los mit den verschiedenen

Läufen wie Schüler-, Hobby-,

Hauptlauf und natürlich dem Kinderlauf

rund um die Seebühne im Stadtgarten,

auf der dann die Gewinner ab circa 12:00

Uhr ihre verdienten Urkunden und Preise

entgegennehmen dürfen.

Auch ein Senioren-Nachmittag mit Spezialangeboten

für die „Lebenserfahreneren“

ist ein weiterer Programmpunkt. Für

alle, die länger durchhalten oder später

starten, gibt es ab 17:30 Uhr einen zünftigen

Abend im Festzelt mit Bernie, Peter

und Werner von „Gipfelgaudi“.

Ein besonderes Highlight ist und

bleibt der beliebte Vereinsumzug am

Kirchweih-Montag. Rund vierzig Vereine

und Verbände nehmen jedes Jahr daran

teil und ziehen von der Bahnhofstraße,

über den Marktplatz hin zum Festplatz.

Am Abend sorgt dann die Kultband „Radspitz“,

aktuell bekannt durch den WM-

Song „Der Isländer“, bei der „Nacht der

Tracht“ für beste Stimmung.

Der Dienstag gehört ganz und gar den

kleinen Gästen: Der Familien-Nachmittag

lädt ab 14:00 Uhr mit vergünstigten Fahrpreisen,

Kinderschminken und einem Besuch

des Kasperle zu einer Menge Spaß

am Festplatz und im Festzelt und ab 15:00

Uhr zur Kinderbelustigung im Garten der

Evangelischen Freikirche Ecclesia ein, bevor

am Abend das absolute Highlight wartet:

Pünktlich um 22:15 Uhr erstrahlt der

Himmel mit dem Hochfeuerwerk in vielen

bunten Farben. „Die Rothsees“ begleiten

ab 18:00 Uhr diesen letzten Kirchweihtag

mit Musik im Festzelt und sorgen für

einen perfekten musikalischen Abschluss

eines ausgelassenen Festwochenendes.

Weitere Informationen sind unter www.

stadt-roth.de/kirchweih zu finden.

Geänderte Dienstzeiten im Rathaus

Wegen der Kirchweih sind die Dienststellen

der Stadt Roth am Montag, 13. August

© Stadt Roth

2018 den ganzen Tag und am Dienstag,

14. August 2018 ab 12:00 Uhr geschlossen.

Die Bevölkerung wird gebeten, aus

Anlass der Kirchweih die Gebäude mit

Fahnenschmuck und Blumen zu versehen.

Parkmöglichkeiten

Aufgrund des Kirchweih-Betriebes steht

der Festplatz ab Freitag, 3. August bis

Donnerstag, 16. August nicht als Parkplatz

zur Verfügung. Während der Kirchweih

sind die Tiefgarage „Zentrum“ sowie die

Parkdecks „Schloss“ und „Kulturfabrik“

am Freitag ab 16:00 Uhr bis einschließlich

Dienstag kostenfrei für alle Gäste geöffnet.

Die Schließung der Tiefgarage „Zentrum“

erfolgt täglich um 1:00 Uhr.

Weitere Parkmöglichkeiten stehen in der

Otto-Schrimpff-Straße, am Hasenbühl und

am P+R-Parkplatz "Steinerne Eiche" zur

Verfügung.

© Stadt Roth


7

Biermarkenvorverkauf & Reservierungen

Ab Montag, 30. Juli, egann der Vorverkauf

für die Bier- und Getränkemarken

zur neuen Rother Kirchweih. Bis 10. August

können die Marken zu den regulären

Öffnungszeiten der Tourist-Information

im Schloss Ratibor erworben werden. Für

alle, die unter der Woche verhindert sind,

bietet die Tourist-Information der Stadt

Roth am Samstag, 4. August die Möglichkeit,

die Biermarken zwischen 13:00 und

15:00 Uhr zu ergattern.

Nach dem großartigen Erfolg des Frühlingsfestes

bieten der Festwirt und die

Stadt Roth auch zur Kirchweih als „Schmankerl“

für die Bürger die Marken im

Vorverkauf zu einem Vorzugspreis von

sieben Euro anstelle von 7,30 Euro an.

Damit steht einem fulminanten Start der

„neuen“ Rother Kirchweih im Festzelt

nichts mehr im Wege.

Firmen und Vereine, die größere Mengen

bestellen wollen (ab 30 Stück), können

sich direkt an die Reservierungs-Hotline

des Festwirtbetriebes Schuhmann unter

Tel. 0175 4467800 wenden.

Die gleiche Reservierungs-Hotline kann

ab sofort auch für Tischreservierungen

genutzt werden. Eine Reservierung der

Tische ist an allen fünf Kirchweihtagen

möglich.

© Stadt Roth

Sonderverkehrsregelung vom 10. bis 14. August

Der „Lohgartenweg“, die „Ratiborer Straße“ sowie die „Otto-Schrimpff-Straße“

zwischen dem Bayka-Parkplatz und der Straße „Am Brühl“, werden für Fahrzeuge

aller Art gesperrt. Für die Anwohner des „Lohgartenweges“ besteht die Zufahrt

von der Straße „Am Hasen-bühl“; die bestehende Einbahnregelung ist aufgehoben.

Die „Otto-Schrimpff-Straße“ ist zwischen „Parkstraße“ und „Am Brühl“, die

Straße „Am Brühl“ ist zwischen Festplatz und „Kellerweg“ als Einbahnstraße ausgewiesen.

Die Strecke zwischen dem Festplatz und Schützenhaus über die Straßen „Am

Stadtpark“ und „Am Hasenbühl“ zur „Hilpoltsteiner Straße“ ist als Zufahrt für Rettungsfahrzeuge

beschildert. Verkehrswidrig abgestellte Fahrzeuge werden kostenpflichtig

abgeschleppt.

Sonstige Änderungen

In der Straße „Am Brühl“ sind drei Taxistände und zwei Behindertenparkplätze, in der Otto-Schrimpff-Straße zwei Taxistände,

Höhe ehemalige TSV-Turnhalle, ausgewiesen. Die Festbesucher haben auch die Möglichkeit, das Anrufsammeltaxi von den Haltestellen

"Städtlerstraße" und "Friedhof" nach vorheriger Anmeldung zu benutzen.

Am Sonntag, 12. August 2018 in der Zeit von 8:30 bis ca. 11:30 Uhr ist im Kreuzungsbereich „Otto-Schrimpff-Str.“/“Am Brühl“ aus

Anlass des 18. Rother Kirchweihlaufes mit Behinderungen zu rechnen. In dieser Zeit bestehen in der Straße „Am Brühl“ keine Parkmöglichkeiten.


8

Premiere in Franken:

Das Hopfenpflücker Festival im Gutshof der Pyraser

Landbrauerei präsentiert ausschließlich Künstler aus

der Heimat. Und alle Gruppen verbindet die musikalische

Verschmelzung von Tradition und Moderne: Blasmusik

und Rap, Kontrabass und E-Gitarre. Outfit: Tracht

und Tattoo.

In den letzten Jahren hat sich eine großartige Entwicklung

in der bayerischen Musikszene vollzogen. Im

Mittelpunkt des Bühnengeschehens stehen dabei die

Blasinstrumente. Bislang fast ausschließlich für das Abspielen

eher antiquierter Melodien bekannt, sorgen sie

plötzlich für energiegeladene und tanzbare Dynamik.

„Brass" ist jetzt Zeitgeist und macht einfach riesig Spaß.

Die Begeisterung für diese neue Musik hat auch die Inhaber

und Macher der Pyraser Landbrauerei erfasst. So

wurde der Gedanke für diese neue Veranstaltung geboren.

Zeitpunkt sollte die Hopfenernte im Spätsommer

sein. Und dem Anlass gebührend wird ein frisch eingebrautes

Bier seine Premiere im Ausschank haben: Das

„Pyraser Hopfenpflückerpils" vom Fass. Den Rahmen

bildet der veranstaltungsbewährte Brauereigutshof in

Pyras. Die Bühne steht in einer großen Scheune und

der gemütliche Biergarten wird mit Zeltdächern überspannt.

Open Air mit Wettersicherheit also. Ein großes

Essens- und Getränkeangebot mit zivilen Preisen und

kostenfreies Parken und Camping runden diesen spannenden

Festivaltag ab.


10

Ratgeber Recht

Neuerwerb vermieteter Immobilien

Sie haben sich gerade eine brandneue

Wohnung erstanden. Die Unterschriften

beim Notar wurden getätigt. „Jetzt nur

noch einziehen.“

Doch weit gefehlt, Sie haben nicht eine

leer stehende, sondern vielmehr eine vermietete

Wohnung erworben. Sie haben es

bereits mit einer Eigenbedarfskündigung

versucht, doch diese ging fehl. Auch vor

Gericht haben Sie kein Recht bekommen,

die Klage wurde abgewiesen. Der eigene

Einzugstermin verschiebt sich immer weiter

in die Ferne. Woran liegt dies?

Das Gesetz formuliert wie folgt: „Ist an

vermieteten Wohnräumen nach der Überlassung

an den Mieter Wohnungseigentum

begründet und das Wohnungseigentum

veräußert worden, so kann sich ein

Erwerber auf berechtigte Interessen im

Sinne des §§ 573 Abs. 2 Nr. 2 oder 3 BGB

erst nach Ablauf von drei Jahren seit der

Veräußerung berufen.

Diese Norm bringt verklausuliert zum Ausdruck,

dass der Käufer einer vermieteten

Wohnung nicht vor Ablauf von drei Jahren

wegen des Eigenbedarfs oder aber auch

wirtschaftlicher Verwertung das Mietverhältnis

beenden kann, sollten folgende

Voraussetzungen vorliegen:

1. Einzug des Mieters

(Besitzüberlassung an diesen),

2. Umwandlung in Wohnungseigentum

(Anlegung der Wohnungsgrundbücher),

3. Verkauf der Wohnung (Eintragung des

ersten Käufers als neuer Eigentümer)

Es handelt sich hierbei um eine Sperrfrist.

Die Sperrfrist beginnt mit der Vollendung

des Eigentumserwerbes, also mit Eintragung

im Grundbuch.

D. h., wenn am 15.01. der Käufer im Grundbuch

eingetragen wird, kann er frühestens

am 15.01. des übernächsten Jahres wegen

des Eigenbedarfs oder wirtschaftlicher

Verwertung das Mietverhältnis kündigen.

Damit wurde vom Gesetzgeber ein besonderer

Kündigungsschutz für den Mieter

eingeführt, um der Spekulation mit Wohnraum

einen Riegel vorzuschieben.

Unter Umständen kann die Sperrfrist auch

verlängert werden, vor allem in Gegenden

bei dem die Versorgung der Bevölkerung

mit Mietwohnungen besonders gefährdet

ist. Hierbei ist eine Verlängerung von bis

zu zehn Jahren denkbar.

In Bayern gilt diese verlängerte Kündigungssperrfrist

für ca. 100 Gemeinden,

unter anderem in München und Umgebung,

Nürnberg, Fürth und Erlangen.

Eine Lösung dieses Problem zu umgehen,

wäre eine rechtzeitige rechtmäßige

Kündigung durch den Verkäufer vor Veräußerung

oder aber die Aufhebung des

Mietvertrages, durch einen Aufhebungsvertrag.

Hier gilt es aber darauf zu verweisen,

dass der Verkauf einer Wohnung

durch den Vermieter grundsätzlich keinen

Kündigungsgrund darstellt. Der Käufer

tritt automatisch in das Mietverhältnis

ein, entsprechend § 566 BGB.

Sollte dies nicht zu dem gewünschten Erfolg

führen, so verbleibt in der Regel für

den Vermieter nur das Abwarten der gesetzlichen

Sperrfrist. Es wäre es ratsam

für den Vermieter, unter Beachtung der

gesetzlichen Vorschriften, die Miete zu erhöhen.

An dieser Stelle gilt es hervorzuheben,

dass eine Kündigung wegen schuldhafter

Pflichtverletzung nicht von dieser

Sperrfrist umfasst ist, sowie das Ausnahmen

in Bezug auf Eigenbedarfskündigungen

bestehen.

Gerne stehen wir Ihnen hierbei zur Verfügung.

Sei es bei Kündigungen, Ausgestaltung

des Aufhebungsvertrages, bei

Mieterhöhungen oder auch bei Prüfung

derselben.

RA Dominic Müller

Fachanwaltlslg. für Mietrecht

Fachanwaltslg. für Strafrecht


Wir machen

DACHUMDECKUNGEN

damit Ihr Haus seinen Wert behält.

Dachstuhl • Dachausbau • Wärmedämmung

... und alles Holz rund ums Haus

Hagenbuch 2a • 91161 Hilpoltstein

Tel. (0 91 79)96 56 90 • Fax 96 59 91


Feuchte Mauern?

Abfallender Verputz?

Schimmel? Salpeter?

Trockene Wände mit dem bjk-Dicht-System

ohne Aufgraben. Auch für Häuser ohne Keller.

Beratung vor Ort? Einfach anrufen bei:

bautenschutz katz GmbH 0 91 22 / 79 88-0

Ringstraße 51 · 91126 Rednitzhembach

www.bautenschutz-katz.de


INFOTAG

Samstag

20. Oktober 2018

10.00 –15.00 Uhr

HAUS DES GASTES HILPOLTSTEIN

Maria Dorothea Straße 8

91161 Hilpoltstein

Vorträge

Erste Hilfe am Kind,

Väter im 1. Lebensjahr,

Impfungen bei Säuglingen,

Spielen mit Babys im 1. Lebensjahr

Workshops

Babybrei selbstgemacht,

Entspannung für Eltern,

Kind-Job-Haushalt: Alles unter einem Hut,

Eigentlich habe ich mir das ganz

anders vorgestellt

Infostände

Infostände & mehr!

Staatlich anerkannte

Beratungsstelle für

Schwangerschaftsfragen

Landratsamt Roth-

Gesundheitsamt


14

Ratgeber Familie

Wenn Kinder in bestimmten Situationen nicht sprechen

© Westend61

Dortmund - Eltern können es oft kaum

glauben, wenn die Erzieher davon erzählen.

Zu Hause plappert die Tochter

ungehemmt drauflos - im Kindergarten

dagegen spricht sie kein Wort. «Natürlich

reagieren Eltern besorgt», sagt Katja Subellok.

Sie ist Leiterin des Sprachtherapeutischen

Ambulatoriums der TU Dortmund

und des dort angesiedelten Dortmunder

Mutismus Zentrums. Tatsächlich ist es

nicht «normal», wenn Kinder an bestimmten

Orten gar nicht sprechen. Die gute

Nachricht ist aber: Bekommen sie Hilfe,

können sie das Gespenst des Schweigens

nach und nach vertreiben.

Das Mutismus Zentrum geht von 0,7 bis

1 Prozent selektiv mutistischer Kinder in

Deutschland aus. Die Betroffenen schweigen

in bestimmten sozialen Situationen,

während sie in anderen unbefangen reden.

Aber woher weiß man nun, ob das

Kind selektiv mutistisch oder einfach

schüchtern ist? Ein Indiz ist die Dauer, sagt

Julia Reimelt, Vorstandsmitglied des Vereins

Stillleben. «Eine Eingewöhnung in der

Kita kann zwei bis drei Monate dauern,

aber wenn das Kind dann immer noch gar

nicht spricht, sollte man schon genauer

hingucken.» Was in einem selektiv mutistischen

Kind während einer Sprechblockade

vorgeht, vergleicht Subellok mit einer

Panikattacke. «Mutismus ist wie eine Erstarrung.

Diese Kinder haben weder eine

Flucht- noch eine Aggressionstendenz. Sie

sind handlungsunfähig und werden unter

Umständen ganz leer im Kopf. Sie spüren

auch keine Angst.»

Auch das ist ein Unterschied zur Schüchternheit.

«Ein Kind, das sprechängstlich

ist, kann Ihnen sagen: "Ich habe Angst,

vor der Gruppe zu sprechen." Ein mutistisches

Kind kann das nicht», sagt Subellok.

Die genaue Ursache der Störung ist nicht

eindeutig geklärt. Hat sich der Anfangsverdacht

auf selektiven Mutismus bei ihrem

Kind erhärtet, sollten Eltern Hilfe suchen -

je früher, desto besser. Dem Impuls, Druck

zu machen, gibt man besser nicht nach.

«Auf keinen Fall fragen: "Warum sprichst

du denn nicht, du kannst das doch?"»,

warnt Subellok. Es sei erstmal wichtig, den

Kindern zu vermitteln: «Natürlich kannst

du sprechen, manchmal fällt es dir noch

schwer, aber das kann man lernen, und

wir können uns da auch Hilfe suchen.»

Reimelt empfiehlt Sprachtherapeuten,

Atem-, Sprech- und Stimmlehrer, Logopäden

oder Psychotherapeuten. Für eine

Sprachtherapie muss der Kinderarzt eine

Verordnung ausstellen.

Darauf, dass sich die Zunge irgendwann

von allein löst, sollte man besser nicht

warten. Auch wenn es diese Fälle gibt, hat

Subellok die Erfahrung gemacht, dass sich

die Probleme eher verfestigen. «Je länger

das Schweigen andauert, desto schwieriger

wird es.» Je nach Schweregrad brauchen

Eltern viel Geduld. In Dortmund

arbeiten die Therapeuten bei Kita-Kindern

mit Handpuppen. Bei Schulkindern

kommt das Thema «Schweigen» an sich

zur Sprache. Und dann geht es Subellock

zufolge Stück für Stück: «Das Kind soll die

Schritte machen, bei denen es das Gefühl

hat, sie bewältigen zu können.» dpa

Erstklässlern noch nichts über schlechte Noten erzählen

ZAUBERHAFTE

FENSTER & TÜREN

Fürth - Über schlechte Noten spricht man

nicht - oder doch? Das kommt auf den

Zeitpunkt an. Erstklässler müssen noch

nichts über das Versagen der Eltern in

Mathe oder Englisch wissen, findet Ulric

Ritzer-Sachs, Onlineberater bei der Bundeskonferenz

für Erziehungsberatung. So

etwas könnte Kindern unnötig Angst machen,

vor allem wenn die Botschaft mitschwingt:

«Vielleicht ergeht es dir auch

so.» Die Geschichten von den schlechten

Noten sollten sich Eltern besser für einen

späteren Zeitpunkt aufheben, etwa wenn

aus dem Schulanfänger ein Siebtklässler

geworden ist.

Völlig verschweigen müssen Eltern ihre eigenen

Leistungen in der Schule aber nicht.

In manchen Fällen kann es sogar helfen,

wenn sie von ihren Erfahrungen berichten

- zum Beispiel dann, wenn das Kind viele

Ängste vor der Schule hat. Mutter und

Vater können dann vielleicht von eigenen

Unsicherheiten erzählen. Dann sei es aber

auch wichtig, zu beschreiben, wie sie die

gemeistert haben.

dpa

Für Sanierung

und Neubau

QUALITÄT

Beratung, Herstellung,

Montage und Kundendienst

aus einer Hand.


BERATUNG PLANUNG VERKAUF MONTAGE

Profiiieren Sie von meiner

KÜCHEN

Mnßgeschneinerre Kücheneösungen in neeen

Srierichrungen.

MODERNISIERUNN

Bereirs keeine Verännerungen nn Ihrer

Küche können eine große irkung in Design

unn Funkrion erzieeen!

MÖBEL NACH MASS

Innivinueeee Möbee nnch Ihren

ünschen.

nggährigen Erf hrung!

KKKus Meier, InnussriessrKße , 86 BüchenbKch

TeK: - 88 88 .ner-kuechenmeier.ne


17

Landesbund Vogelschutz Bayern e.V.

LBV wird Pächter von Maxhütte-Flächen

Bayerische Staatsregierung übergibt Teil der ehemaligen Industrieflächen an Naturschützer – Zukünftige Hotspots

LBV

Umweltminister Marcel Huber hat heute einen Teil der

ehemaligen Abbau- und Vorratsflächen der Maxhütte in

Auerbach (Opf.) zur Betreuung an den LBV übergeben. Das

Ministerium hatte diese übernommen, damit dort wieder

hochwertige Lebens- und Rückzugsräume für Insekten,

Feldvögel und andere gefährdete Arten geschaffen werden.

„Der LBV freut sich und wird dafür Sorge tragen, dass auch

sein neuestes Pachtgebiet genauso zu einem Hotspot der

Biologischen Vielfalt wird, wie alle anderen unserer 3.000

Hektar LBV-Flächen“, so der LBV-Vorsitzende Dr. Norbert

Schäffer. „Durch die ganzjährige Betreuung bei jedem Wetter

stellen sich unsere Ehrenamtlichen draußen vor Ort aktiv

dem Artenschwund entgegen“, sagte Schäffer weiter.

Für die Betreuung der insgesamt 201 Grundstücke vor Ort

wurde heute eine Vereinbarung zwischen dem Umweltministerium,

dem Bayerischen Naturschutzfonds, dem Landschaftspflegeverband

Amberg-Sulzbach sowie dem LBV

geschlossen. Der Bayerische Naturschutzfonds wird nun

naturschutzfachliche Konzepte erstellen, die dann mit den

Partnern vor Ort auf den einzelnen Flächen umgesetzt werden

sollen. Beispielsweise sollen Biotopverbünde gegründet,

Blühflächen angelegt und Flächen in das Vertragsnaturschutzprogramm

überführt werden.

Wohnen und Bauen

Einfach und robust

So gelingt der moderne Landhausstil

Bad Honnef/Landsberg - Landhaus war

gestern, heute heißt der Trend moderner

Landhausstil. Was macht ihn aus?

Ein Haus auf dem Land ist dafür schon mal

nicht nötig. «Die Welt wird immer digitaler

und damit kühler und unnahbarer. Das

versuchen wir auszugleichen, indem wir

uns einen authentischen Einrichtungsstil

nach Hause holen, selbst wenn wir diesen

inszenieren», erklärt Ursula Geismann

vom Verband der Deutschen Möbelindustrie.

Der Landhausstil mit seinen alten

Möbeln, natürlichen Materialien und warmen

Farben sei dafür wie geschaffen.

Das funktioniert besonders bei Städtern

gut, beobachtet Trendforscherin Gabriela

Kaiser. «Um uns herum wird es immer

voller. Der Landhausstil befriedigt unsere

Sehnsucht nach Idylle und Wärme, wie wir

sie aus dem Urlaub kennen und mit Landleben

verbinden.» Die passenden Möbel

und Accessoires machen die Stadtwohnung

des 21. Jahrhunderts so gemütlich,

wie man sich das Landhaus vom Beginn

des 19. Jahrhunderts vorstellt.

Jedoch unterscheide sich der moderne

Landhausstil deutlich vom ursprünglichen.

«Er ist nicht mehr so erdrückend wie damals,

sondernversprüht viel mehr Leichtigkeit»,

erklärt Geismann. Die massiven

Schränke, Kommoden und Tische von

einst interpretieren die Möbelhersteller

neu. Ihr Merkmal: schlichte Klarheit.

«Die Möbel sind zwar noch immer stabil,

langlebig und haptisch wie optisch hochwertig»,

sagt Wohnberaterin Katharina

Semling. «Die vielen filigranen Verzierungen

und geschnitzten Optiken treten aber

in den Hintergrund.» Wer sich den modernen

Landhausstil nach Hause holen möchte,

tauscht also das Schnörkelige gegen

Geradlinigkeit. «Bei einer Kommodebeispielsweise

würde man heute auf jeden

Fall die Farbe runterholen und anschließend

nur ölen, damit das Holz sichtbar

bleibt», erklärt Kaiser. Auf deckende Anstriche

und überbordende Blumendekore

wird verzichtet.

Das bedeute jedoch nicht, dass auf Dekoration

und Accessoires verzichtet werden

muss. Aber auch diese sollten unaufdringlicher

sein. «Dekoration bringt Wohnlichkeit,

genau die wollen wir ja», erklärt Kaiser.

«Aber früher waren die Kissen auf der

Holzbank gerüscht. Das ist passé.» Denn

für die zeitgemäße Form des Landhausstils

gilt: Weniger ist mehr. «Es geht um Qualität

statt um Quantität. Dadurch ergibt

sich automatisch, dass der Raum nicht zu

überfüllt daherkommt», sagt Geismann.

Jeder Teppich, jede Decke, jedes Kissen sei

deutlich farbreduzierter und wirke daher

weniger dominant. Das gilt auch für das

Gesamtkonzept für den Wohnraum: «Statt

knalliger Farben sehen wir zurückhaltende,

kalkige Töne», sagt die Trendanalystin

des Möbelverbandes.

Wer lieber etwas mehr Farbe im Raum

hat, sollte eine Akzentfarbe einsetzen.

«Das kann ein modernes Salbeigrün sein

oder ein kräftigeres Limonengrün», sagt

Kaiser. Auch Farben aus der Türkis- und

Blaufamilie sind denkbar. Aber: «Auch hier

ist weniger mehr.» Stilbrüche vervollständigen

das Moderne am Landhausstil: Statt

Holzmöbel an der holzvertäfelten Wand

mit Obstschalen us Holz zu dekorieren,

wie es beim ursprünglichen Landhausstil

nicht untypisch war, setzen die Wohnexperten

aktuell auf einen Materialmix. «Es

ist wichtig, dem Holz moderne Materialien

gegenüberzustellen, etwa Metall, Eisen

oder Glas», nennt Kaiser die Faustregel

fürs Dekorieren. Oder vom Putz befreite

Mauerwand oder sichtbar verlegte Kupferrohre.

dpa


LBV


20

Stadt Roth

Nachtführungen „Roth bei Nacht“

Nach den erfolgreichen vergangenen

Jahren bietet die Tourist-Information der

Stadt Roth auch 2018 wieder das Führungs-Programm

Roth bei Nacht" an.

Alle Nachtschwärmer, die die Stadt Roth

bei Mondschein erleben und dazu noch

eine Führung durch die Geschichte der

Stadt genießen möchten, sind hier genau

richtig: Von Donnerstag, 26. Juli, bis Sonntag,

29. Juli 2018, geht es bei verschiedenen

Führungen mit Taschenlampen durch

das nächtliche Roth und zu den Sehenswürdigkeiten

der Stadt, die im Dämmerlicht

ganz besonders wirken. Und ganz

wichtig natürlich: TASCHENLAMPE NICHT

VERGESSEN!!

Programm:

Donnerstag, 26. Juli, 19:00 Uhr

„Auf den Spuren der Stiebers“

(Treffpunkt: Willy-Supf-Platz)

Freitag, 27. Juli, 19:00 Uhr

„Rund um die Stadtmauer“

(für Kinder zwischen 6 und 10 Jahren)

Hinweis: Für diese Führung, die für Kinder

3,- Euro kostet (in Begleitung eines

Erwachsenen), für Erwachsene als Begleitperson

frei ist bzw. für jede zusätzliche

Erwachsene 5,- Euro kostet, ist eine

Anmeldung bei der Tourist-Information

notwendig.

Samstag, 28. Juli, 20 Uhr

Führung durch den zauberhaften

Feuerleinschen Barockgarten

(Treffpunkt am Festplatz, bitte Getränke

mitbringen).

Sonntag, 29. Juli, 20:00 Uhr

Kostümführung „Mina von Stieber führt

durch die Straßen der Altstadt“

(Treffpunkt: Schlossgarten)

Die Gebühr für die Führungen beträgt 5,-

Euro pro Person.

Anmeldung für die Kinderführung und

nähere Auskünfte bei der Tourist-Information

der Stadt Roth, Tel. 09171 848-513,

tourismus@stadt-roth.de.

Für die Reihe „Roth bei Nacht“ kann jeder

Teilnehmer für jede Führung einen Stempel

auf der Führungs-Bonuskarte erhalten.

Die Bonuskarten sind bei der Tourist-Information

im Schloss Ratibor sowie bei den

GästeführerInnen erhältlich.

Foto: Stadt Roth


21

Bündnis für einen gentechnikfreien Landkreis

"Zivilcourage Roth/Schwabach"

Thema: neue Gentechnikverfahren – Crispr/Cas9

Das Bündnis für einen gentechnikfreien

Landkreis "Zivilcourage Roth/Schwabach"

thematisierte im letzten Bündnistreffen

das Thema "neue Gentechnikverfahren".

Im Gespräch ist momentan vor allem die

so genannte Genschere, auch bekannt unter

dem Namen "Crispr/Cas9", wie Andrea

Dornisch berichtete. Es handele sich um

einen Abwehrmechanismus von Bakterien,

denen es zur Immunabwehr gegen

Viren diene. Man könne mit der Methode

zielgenau die DNA einer Pflanze, eines Tieres

oder eines Menschen zerschneiden,

einzelne DNA-Bausteine herausschneiden

oder einfügen, oder etwa Gene stummoder

anschalten.

"Wendet man diese Methode an, so kann

man ohne geeignete Nachweisverfahren

die entstandenen Veränderungen des

Genoms nicht von natürlichen Mutationen

unterscheiden und die Genmutation

ist nicht nachweisbar. Dies wird von den

Befürwortern als Argument benutzt, wa-

Beruf & Bildung

rum diese Technologie keine Gentechnik

ist", so Dornisch. Harald Leiser informierte

über die rechtliche Lage: "während das

US-Landwirtschaftsministerium bereits

etliche derart manipulierte Organismen

freigegeben hat, wird der Europäische

Gerichtshof (EuGH) in den kommenden

Monaten darüber entscheiden, ob Organismen,

die mit der relativ neuen Gentechnikschere

Crispr manipuliert wurden,

rechtlich als gentechnisch verändert gelten.

Ein mit dieser Methode manipulierter

Speisepilz, der nach Anschneiden nicht

mehr braun werden soll, kann in den USA

schon bald angebaut werden."

Beate Grüner, Kreisgruppenvorsitzende

des Bund Naturschutz, kritisierte, dass es

in den USA keine Risikoprüfung gebe, kein

Nachweisverfahren (was machbar wäre),

kein Vorsorgeprinzip, keine Kennzeichnung

und damit keine Wahlmöglichkeit

für die Verbraucher/innen.

Die Mitglieder des Bündnisses für einen

gentechnikfreien Landkreis waren sich einig,

dass sie solch eine Praxis, für Deutschland,

nicht protestlos hinnehmen werden.

Man greife in die Genregulation ein, ohne

diese wirklich zu kennen. Damit ignoriere

man die Sinnhaftigkeit der so genannten

Epigenetik und ignoriere, dass es unkalkulierbare

Wechselwirkungen geben könne,

sowohl innerhalb der DNA wie auch auf

Ebene des Zellstoffwechsels.

Über folgende Forderungen

war man sich einig:

1. im Rahmen eines Zulassungsverfahrens,

die Offenlegung der Daten und

damit verbunden, entsprechende Nachweisverfahren,

um eine Risikoabschätzung

zu ermöglichen

2. eine Risikoabschätzung der neuen

Technologien

3. die Einhaltung des Vorsorgeprinzips

4. eine Kennzeichnung und damit die

Wahlfreiheit für die Verbraucher/innen

Andrea Dornisch

Besser keine Fotos von der Arbeit posten

Berlin - Wenn Arbeitnehmer Fotos von ihrem

Arbeitsplatz posten, darf ihr Arbeitgeber

dies verbieten. Denn er hat das Hausrecht,

sagt Jürgen Markowski, Fachanwalt

für Arbeitsrecht und Mitglied der Arbeitsgemeinschaft

Arbeitsrecht im Deutschen

Anwaltverein.

«Deshalb darf er auch bestimmen, was

davon nach draußen geht und was nicht.»

Allerdings bedeutet dies nicht, dass Angestellte

Bilder aus dem Büro nur mit seiner

Erlaubnis posten dürfen.

Es ist genau umgekehrt: Will der Chef sein

Unternehmen nicht bei Facebook sehen,

muss er dies ausdrücklich verbieten. Gibt

es keine klare Regelung, dürfen Mitarbeiter

theoretisch munter knipsen und hochladen.

Allerdings dürfen auf dem Bild keine sensiblen

Informationen und keine anderen

Menschen erkennbar sein. Bilder von Kollegen,

aber auch der Name und die An-

schrift von Kunden sind tabu - alles, was

im weitesten Sinne dem Datenschutz unterliegt

oder das Recht am eigenen Bild

verletzt. Wer Fotos hochlädt, muss die Abgebildeten

erst um Erlaubnis fragen. Hält

sich jemand nicht daran, können die zu

Unrecht Abgebildeten sogar auf Schadenersatz

klagen. Daneben sollte man auch

keine Angaben posten, die die Konkurrenz

interessieren könnten, etwa Zeichnungen

von Konstruktionen oder von besonderen

Maschinen. Der Post darf auch kein Gemecker

über den Arbeitgeber enthalten.

Sonst drohen arbeitsrechtliche Konsequenzen.

Sie reichen von Abmahnung bis

hin zur Kündigung.

dpa

Foto: Andrea Warnecke


22

Ratgeber Steuern

Vor dem Urlaub schnell informiert

Kassendokumentation

Bei einer sogenannten offenen Ladenkasse

(gar keine Kasse oder eine nicht Finanzamtskonforme)

sind besondere Aufzeichnungspflichten

zu beachten. Übrigens eine

Finanzamtskonforme Kasse ist nicht vorgeschrieben.

Wir empfehlen eine Solche

jedoch schon um ordnungsgemäße Bewirtungsbelege

in der Gastronomie erstellen zu

können.

Bei der offenen Kasse sind grundsätzlich Einzelaufzeichnungen

über jeden Umsatz erforderlich.

Ersatzweise genügen durchnummerierte

Belege, wie sie zum Beispiel von einer

elektronischen Waage erstellt werden.

Es gibt gerade im Einzelhandel Fälle in denen

das Führen von Einzelaufzeichnungen nicht

zumutbar ist. Nämlich dann, wenn an eine

„Vielzahl von nicht bekannten Personen“

verkauft wird. Dann sind die Tageseinnahmen

auszuzählen und zu berichtigen um

Einlagen, Entnahmen und ausbezahlte Betriebsausgaben.

Der Bundesfinanzhof hält

ein tägliches Zählprotokoll zwar für nicht

erforderlich, dennoch ist das Aufnotieren

der Anzahl der einzelnen Scheine und Münzen

ein guter Nachweis. Das Finanzamt stuft

bargeldintensive Betriebe schließlich als

„Hochrisikobetriebe“ ein und möcht gerne

Umsatzzuschätzungen vornehmen.

Ordnungsgemäße Rechnungsstellung

Der Bundesfinanzhof hat sich einmal mehr

mit der Qualität einer ordnungsgemäßen

Rechnung beschäftigt. Der EuGH-Rechtsprechung

folgend hat er dem strengen Formalismus

eine Absage erteilt.

Im Urteilsfall ging es um eine Rechnung bei

der der Zeitpunkt der Leistungserstellung

nicht angegeben war. Aufgrund der Art der

Leistung und der vorgelegten weiteren Unterlagen

konnte jedoch eindeutig festge-

stellt werden, dass die Leistung im gleichen

Monat wie die Rechnung datierte erbracht

wurde.

Der Bundesfinanzhof hat sich also an Tatsachen

gehalten und weniger an formale Vorschriften.

Somit stand die Auslegung der Gesetze

nach dem eigentlichen Gesetzeszweck

im Vordergrund.

Gleichwohl ist der Leistungszeitpunkt ein

Bestandteil einer ordnungsgemäßen Rechnung.

Wir empfehlen diesen Zeitpunkt immer

anzugeben, wie auch die anderen Bestandteile

niemals zu unterdrücken. Wer will

sich schon freiwillig bis zum Bundesfinanzhof

durchklagen?

Steuern kurz erklärt:

Umsatzsteuer

Die steuerfreie Fakturierung z.B. wegen Export

ist brandgefährlich. Ist der vorgeschriebene

Formalismus nicht exakt beachtet

dann muss man die Umsatzsteuer aus der

eigenen Tasche tragen. Der Kunde im Ausland

wird für Umsatzsteuernachforderungen

kaum erreichbar sein.

Durch den Lieferanten falsch ausgewiesen

Umsatzsteuer ist genauso toxisch, denn man

kann nur die gesetzmäßige Umsatzsteuer als

Vorsteuer abziehen. Genau darauf lauert die

Betriebsprüfung.

Gewerbesteuer

Einzelunternehmern und Gesellschaftern

von Personengesellschaften wird die gezahle

Gewerbesteuer von der Einkommensteuer

vollständig wieder abgezogen. Somit tritt

keine Belas-tung durch diese Steuer ein. Nur

in größeren Städten mit entsprechendem

Gewerbesteuerhebesatz bleibt man auf einem

Restbetrag sitzen. Zu nennen wären

Schwabach, Fürth oder Nürnberg.

Lohnsteuer

Bei fehlerhafter Abrechnung ergibt sich ein

maximales Konfliktpotenzial mit den Mitarbeitern.

Diese schätzen keine Lohnsteuernachzahlungen

zum Beispiel für einen

üblichen Betriebsprüfungszeitraum von 4

Jahren zusammengeballt.

Sozialabgaben: Bei fehlerhafter Abrechnung

trägt man nicht nur den Arbeitgeberanteil

zur Sozialversicherung, sondern auch den

Arbeitnehmeranteil. Beides zusammen beträgt

50% vom Bruttolohn.

Erbschaftsteuer

Die trifft nur diejenigen, die den eigenen Tod

nicht in Betracht ziehen. In der Konstellation

Vater, Mutter und zwei Kinder; können steuerfrei

1,6 Mio. € auf die nächste Generation

übertragen werden. Die Freibeträge gibt es

zudem alle 10 Jahre aufs Neue. Das sollte für

die meisten von uns reichen.

Mineralölsteuer

Die macht den Fiskus zum größten deutschen

Ölmulti. Die Krönung: Auf die Mineralölsteuer

kommt auch noch Umsatzsteuer

oben drauf. Wie groß mag das staatliche

Interesse an der Elektromobilität dann wohl

sein? Oder wird künftig der elektrische

Strom mit erheblicher Steuer beaufschlagt?

Mineralölsteuer: 40 Mrd. € + 19% Umsatzsteuer

= 47,6 Mrd. €.

Gerhard Güllich

Hilpoltstein

Dipl.-Kfm.

Gerhard Güllich GmbH

Steuerberatungsgesellschaft

Ohmstraße 9 • 91161 Hilpoltstein

Tel. 0 91 74/47 96-0 • Fax 0 91 74/47 96-50

Dipl.-Kfm.

Gerhard Güllich

Steuerberater

Fachberater für Internationales Steuerrecht

www.guellich.info


EINHEITEN

FLÄCHE QM

ZIMMER

Balkone, Dachterrassen und Terrassen

mit Privatgärten

Nacherholung direkt vor der Haustür &

die Innenstadt nur einen Steinwurf

entfernt

Luxusausstattung und hochwertiges

Design: FBH, Echtholz-Parkett &

edle Sanitärausstattung

Zeisigweg_1200_800_AG_js.indd 1 18.04.2018 09:05:31

23

KLEINES, EXKLUSIVES WOHNENSEMBLE

mit vier Eigentumswohnungen in Alterlangen

4

ca. 97-105

3-4

Tiefenbach 91177 THALMÄSSING 12 • 91177 Thalmässing • TIEFENBACH • Tel. 09173-79 49 120

Tel.: 0 91 73 - 79 49 0 Fax: 0 91 73 - 79 49 79

WERNER

Sofortinfo: 0911 93425-308 / js@schultheiss-projekt.de

PFLASTERBAU GMBH

Meisterbetrieb

www.schultheiss-projekt.de


Reitbahn 1

91522 Ansbach

T. 09 81 - 97 22 59 0

F. 09 81 - 97 22 59 19

Hauptstr. 58

91154 Roth

T. 091 71 - 85 68 86 0

F. 091 71 - 85 68 86 9

info@rechtsanwaelte-sommer.de

www.rechtsanwaelte-sommer.de

Nadja Sommer

Rechtsanwältin

Fachanwältin

für Familienrecht

Mediatorin

· Familienrecht

· Mediation

· Pferderecht

· Zwangsverwaltungen

Daniel Sommer

Rechtsanwalt

Fachanwalt

für Arbeitsrecht

· Arbeitsrecht

· Handels- und

Gesellschaftsrecht

· Wettbewerbs- und Vertragsrecht

Philipp Hain

Rechtsanwalt

· Arbeitsrecht

· Strafrecht

Georg Käpplinger

Rechtsanwalt

Fachanwalt

für Familienrecht

· Familienrecht

· Erbrecht

Niels von Livonius

Freiherr von Eyb

Rechtsanwalt

· Versicherungsrecht

· Verkehrsrecht

· Kapitalanlagerecht

· Bau- und

Werkvertragsrecht

Stefanie Rupp

Rechtsanwältin

· Mietrecht

· Grundstückrecht

· Pferderecht

Christian Stoll ll.m.

Rechtsanwalt

Fachanwalt für

Arbeitsrecht

· Arbeitsrecht

· IT-Recht

· Urheberund

Medienrecht

Susanne Stoll

Dipl.- jur. (univ.)

· Zwangsvoll streckung

· Forderungsmanagement

· wissenschaftl. Mitarbeit

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine