Sportlerin des Jahres: Anjuli Knäsche - beim Stadtmagazin ...

stadtmagazin.schwentinental.de

Sportlerin des Jahres: Anjuli Knäsche - beim Stadtmagazin ...

Sportlerin

des Jahres:

Anjuli Knäsche

Februar Januar März 2012

2012

4. Jahrgang Nr. 31

-Deutsche Meisterin Stabhochsprung-

www.schwentinental.de www.stadtmagazin-schwentinental.de


DR. HENF & PARTNER

RECHTSANWÄLTE

B A U E N

M I E T E

K A U F EN

E R B E N

H ENF. D E

Fachanwälte für

Bau- und Architektenrecht,

Miet- und Wohnungseigentumsrecht,

Verwaltungsrecht,

Verkehrsrecht

Weitere Schwerpunkte:

Erb- und Betreuungsrecht,

Familienrecht,

Arbeits- und Dienstrecht,

Internet- und Wettbewerbsrecht

Kanzlei Kiel

Preetzer Str. 2

Penthouse 6./7. OG

24143 Kiel

Tel. 0431 / 66 65 66 - 0

Fax 0431 / 66 65 66 - 60

www.henf.de

Kanzlei Preetz

Kanzleihaus

Bahnhofstr. 20

24211 Preetz

04342 / 88 80 - 0

04342 / 88 80 -18

Schwentinental ist unser Markt.

Wir sind ein Familienbetrieb aus

Schwentinental und stehen Ihnen

rund um Ihre Immobilie zur Seite.

• Immobilienverkauf

• Hausverwaltung

• Immobilienbewertung

04307 - 8 234 999

www.raisdorfer.de


IMPRESSUM:

Herausgeberin und

verantwortlich i.S.d.P:

Stadt Schwentinental,

Bürgermeisterin Susanne

Leyk, Theodor-

Storm-Platz 1, 24223

Schwentinental. Redaktion

und Texte: Susanne

Leyk

Layout, Herstellung

und Verlag: naXus

MedienService, Jörg

Burckhardt, Am Klosterforst

52, 24223

Schwentinental, Telefon:

04307-821922,

info@stadtmagazinschwentinental.de,www.stadtmagazinschwentinental.de

Erscheinungsweise:

Zum Ende eines Monates.

Vertrieb: Zustellung

an alle erreichbaren

Haushalte der Stadt

Schwentinental sowie

an ausgewählte Stellen:

Rathaus, Bürgerhaus

u.v.m.)

Dieses Magazin ist mit

großer Sorgfalt und

Gewissenhaftigkeit bearbeitet.

Eine Gewähr

für Richtigkeit und Vollständigkeit

wird nicht

übernommen. Für unverlangt

eingesandte

Manuskripte, Fotos

und Druckvorlagen

wird keine Haftung

übernommen. Kürzungen

behalten wir uns

vor. Namentlich gekennzeichnete

Artikel

stimmen nicht unbedingt

mit der Meinung

der Herausgeberin

überein. Alle Rechte

vorbehalten.

Nachdruck, auch

auszugsweise nur mit

schriftlicher Genehmigung

der Herausgeberin.

Für nicht

erschienene Anzeigen

und Beilagen wird

keine Haftung übernommen.

Es gilt Anzeigenpreisliste

Nr. 01.

Anfragen: info@stadtmagazinschwentinental.de

Einige im Heft

abgebildete Grafiken/

Fotos sind lizensiert von

fotolia.com.

Zur Online-Ausgabe:

Liebe Schwentinentalerinnen!

Liebe Schwentinentaler!

Liebe Nachbarn

und Freunde unserer Stadt!

Der Februar neigt sich dem

Ende zu und hat uns den eigentlich

nicht mehr erwarteten Winter beschert.

Eis, Schnee und klirrende

Kälte brachten vielen von uns nochmals

Probleme mit eingefrorenen

Wasserleitungen und nicht anspringenden

Autos. Aber nun hoffen wir,

die ungemütliche Jahreszeit hinter

uns gelassen zu haben und freuen

uns auf den sich anbahnenden Frühling,

dem sich hoffentlich in diesem

Jahr ein sonniger und warmer Sommer

anschließt.

Die ersten Sitzungen der politischen

Gremien im neuen Jahr haben

schon stattgefunden, am 28. Februar

ist der große „Ausschusstag“, der der

Vorbereitung des Haushaltes 2012

dient. Abschließend wird darüber in

der Sitzung der Stadtvertretung am

08. März 2012 entschieden, zu welcher

wir Sie alle wie immer herzlich

einladen. Am 15. Februar fand die

diesjährige Sportlerehrung der Stadt

Schwentinental statt. Sportlerin des

Jahres wurde die 18-jährige Anjuli

Knäsche als Deutsche Meisterin im

Stabhochsprung. Weitere 139 Sportlerinnen

und Sportler erhielten Bronze-,

Silber- und Goldmedaillen. Wir

gratulieren ihnen alle ganz herzlich.

In den Vereinen und Verbänden laufen

die Vorbereitungen für die jähr-

Vereine / Institutionen

Service

Editorial

lichen Jahreshauptversammlungen;

für Februar und März erreichten die

Bürgervorsteherin und mich schon

zahlreiche Einladungen, für die wir

ganz herzlich danken. Wir werden

versuchen, sie alle wahrzunehmen.

Insgesamt ist der Veranstaltungskalender

2012 schon wieder prall

gefüllt. „Runde“ Jubiläen feiern in

diesem Jahr die Raisdorfer Gilde

(150-jähriges Bestehen), die Freiwillige

Feuerwehr Raisdorf (100

Jahre), der Raisdorfer TSV (90 Jahre)

und der Ostseepark (40 Jahre).

Außerdem besteht die Partnerschaft

mit Raisdorf in Niederösterreich 25

Jahre. Diese und alle weiteren Termine

entnehmen Sie unserem Veranstaltungskalender,

den Plakaten

und den Vorankündigungen in der

örtlichen Presse. Im Interesse der

veranstaltenden Vereine und Verbände,

die immer sehr viel Mühe

und Engagement in die Vorbereitung

legen, würde ich mich über eine rege

Teilnahme an allen Veranstaltungen

freuen und hoffe, Sie alle möglichst

zahlreich überall begrüßen zu können.

In diesem Sinne wünsche ich

uns allen einen sonnigen Frühlingsmonat

März, bleiben Sie gesund.

Ihre

Aus dem Rathaus Seite 04 - 12

Aktuelles Seite 13 - 18

Seite

Seite Seite

19 - 44

45 - 56

Seite 3


Aus dem Rathaus

Wahlhelfer/innen für

Landtagswahl 2012 gesucht!

Für die Durchführung der am 6. Mai 2012

stattfindenden Landtagswahl benötige ich für

die Besetzung der Wahlvorstände noch Wahlhelfer.

Durch diesen Aufruf sollten sich alle Bürger

angesprochen fühlen, die

- am Wahltag mindestens 18 Jahre alt sind

- und die deutsche Staatsangehörigkeit

besitzen.

Gesucht werden Helferinnen und Helfer,

die auch in Wahllokalen eingesetzt werden

können, die nicht in direkter Nähe ihres Wahlbezirkes

liegen. Natürlich wird, soweit dies

möglich ist, ein wahlbezirksnaher Einsatz angestrebt.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger

sind also herzlich eingeladen, sich zu melden,

um unmittelbare Demokratie „hautnah“ zu erleben.

Sie brauchen übrigens keinerlei Vorkenntnisse

und die Meldung ist absolut freiwillig.

Die Wahlvorstände sorgen in den Wahllokalen

für den ordnungsgemäßen Ablauf der Wahl.

Zu ihren Aufgaben gehören die Ausgabe der

Wir bitten um Ihre Mithilfe!

Benutzen Sie bitte unsere

Mängelmeldung.

Die Stadt Schwentinental ist

bemüht, alle öffentlichen

Einrichtungen, Straßen,

Wege und Plätze in einem

ordnungsgemäßen Zustand

zu halten.

Deshalb bitte ich die Einwohnerinnen

und Einwohner,

bei der Beseitigung der

vielen kleinen Mängel, die

immer wieder zwangsläufig

auftreten, zu helfen. Bitte

schicken Sie die nachstehend

abgedruckte

Mängelmeldung bei festgestellten

Schäden an die

Stadtverwaltung. Je nach

Dringlichkeit wird dann für

Abhilfe gesorgt.

Mit bestem Dank im Voraus.

Susanne Leyk,

Bürgermeisterin

Seite 4

Bürgermeisterin der Stadt Schwentinental

Theodor-Storm-Platz 1

24223 Schwentinental

Stimmzettel, das Führen des Wählerverzeichnisses

sowie die Auszählung der Stimmzettel.

Das Ergebnis wird nach dem Ende der Stimmabgaben

ab 18.00 Uhr gemeinsam von allen

Mitgliedern des Wahlvorstandes ermittelt. Als

Mitglied eines Wahlvorstandes in ihrem Wahlbezirk

dürfen sich die Helfer auf das Zusammentreffen

mit vielen Mitbürgerinnen und Mitbürgern

sowie mit Bekannten in angenehmer

Atmosphäre freuen. Ein „Zwei-Schichtbetrieb“

wird ermöglicht (von 8.00 – 13.00 Uhr oder von

13.00 – 18.00 Uhr). Die Auszählung der Stimmen

erfolgt dann ab 18.00 Uhr durch den gesamten

Wahlvorstand.

MÄNGELMELDUNG Schwentinental, den __________

Schadensort: ___________________________________________________________

Ich habe heute gegen ________ Uhr nachstehende Mängel festgestellt:

¨ Bürgersteig schadhaft

¨ Fahrbahndecke schadhaft

¨ Kanaldeckel schadhaft

¨ Sinkkastenrost (Gully) liegt zu hoch / tief*

¨ Verkehrsschild / Straßenbenennungsschild* beschädigt

¨ Schutt- und Unratablagerungen

¨ Straßenbeleuchtung defekt

¨ Grünanlagen verunreinigt * Zutreffendes ankreuzen

¨ Bäume beschädigt * Zutreffendes unterstreichen

¨ Behinderungen durch Überwuchs

Sonstige Mängel: _______________________________________________________

Bemerkungen: __________________________________________________________

Festgestellt durch: __________________________Unterschrit:__________________

Anschrift:________________________________________________________________

Jetzt auch online unter www.schwentinental.de


Aufwandsentschädigung

Für die Mitarbeit in den Wahllokalen wird

ein Erfrischungsgeld in Höhe von 30,- € gezahlt.

Die Entschädigung deckt auch die evtl.

entstehenden Fahrtkosten ab. Interessenten

können sich per Mail an manfred.wollschlaeger@stadt-schwentinental.de

oder auch direkt

im Wahlbüro der Stadtverwaltung, Theodor-

Storm-Platz 1, 24223 Schwentinental im Zimmer

Nr. 10 oder telefonisch unter der Rufnummer

04307-811 228 melden.

Manfred Wollschläger, Bürgeramt

Aktion „Saubere Stadt“ 2012

Liebe Schwentinentalerinnen und

Schwentinentaler,

auch in diesem Jahre findet die Aktion „Unser

sauberes Schleswig-Holstein“ des Städteverbandes

Schleswig-Holstein, des Schleswig-

Holsteinischen Gemeindetages, sowie der

Provinzial Versicherung in Zusammenarbeit

mit der NDR 1 Welle Nord und dem Schleswig-

Holstein-Magazin (als Medienpartner) statt. Die

Aktion wird gemäß Vorankündigung landesweit

am Samstag, den 24. März 2012, stattfinden.

Auch die Stadt Schwentinental schließt sich

diesem Termin an. Wie in den letzten Jahren

wird angestrebt, durch diese Müllsammelaktion

so viel Unrat wie möglich von Spiel- und Sportplätzen,

Straßen, Wanderwegen, öffentlichen

Grünflächen usw. zu beseitigen und somit das

Ortsbild aufzufrischen. Um dieses zu ermöglichen,

wird die Mithilfe von Einwohnerinnen und

Einwohnern, Vereinen und Institutionen und

auch Gewerbebetrieben benötigt. Um einen

reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, wird

die „Frühjahrsputzaktion“ wieder ortsteilbezogen

durchgeführt. Wie im Vorjahr ist der Treffpunkt

im Ortsteil Klausdorf auf dem Dorfplatz

vor dem Feuerwehrgerätehaus und im Ortsteil

Raisdorf auf dem Rathausvorplatz (Theodor-

Storm-Platz) um 11:00 Uhr. Vor Ort werden

dann die Sammelgruppen gebietsweise eingeteilt.

Im Anschluss an die Reinigungsaktion

sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wieder

herzlich zu einem kleinen Imbiss, zentral

auf dem Bauhof in der Klausdorfer Straße 60,

Aus dem Rathaus

Ihr

BaufInanzIerer

Ihr Mehrwert:

unabhängiger Vergleich

Persönliche Beratung

Eine Anfrage – Hausbanken

und Internetbanken

im Vergleich

Einbindung öffentlicher

Fördermittel

Individuelles Finanzierungskonzept

Anschlussfinanzierung

frühzeitig sichern

Keine Gebühren und Kosten

Was kann ich mir leisten?

verbraucherorientiert

bankenunabhängig

tGI finanzpartner Gmbh & Co. KG

unabhängige finanzmakler

Bahnhofstraße 28 · 24223 Schwentinental

tel.: 04307 - 82 49 80

Hermannstraße 10 · 20095 Hamburg

tel.: 040 - 3 99 99 06-20

info@tgi-partner.de

www.tgi-partner.de

Seite 5


Aus dem Rathaus

24223 Schwentinental, eingeladen. Sollten Sie

weitere Information benötigen, stehe ich Ihnen

gerne unter der Rufnummer 04307/811-218

zur Verfügung. Außerdem erreichen Sie mich

per E-Mail unter klaus.uhde@stadt-schwentinental.de.

Für Anmeldungen bis zum 09. März

2012 wäre ich dankbar. Klaus Uhde,

Amt für Stadtentwicklung und Umwelt

RATHAUSKONZERTE

Saison 2011 / 2012, Bürgersaaal, 20 Uhr

210. Konzert: Freitag, 16. März 2012

„Von Frauen – mit Frauen – für Frauen“

Konzert zum Weltfrauentag (8. März) mit Werken

für Flöte, Klarinette, Oboe, Horn und Fagott

Flere-Quintett: Stefanie Schrödl (Flöte), Annette Berchtold (Klarinette),

Svanhild Wunderlich (Oboe), Isgard Boock (Horn), Sylvia Gozdzik (Fagott)

- Änderungen vorbehalten -

Informationen und Abonnements: Rathaus, Rezeption (04307/811 0)

und Frau Rakow (04307/6185)

Sitzungsplanung

Im Monat März 2012 werden voraussichtlich nachfolgende Sitzungen der städtischen Gremien

stattfinden:

Montag, 05.03.2012 19.00 Uhr Hauptausschuss

Donnerstag, 08.03.2012 19.00 Uhr Stadtvertretung

Montag, 12.03.2012 19.00 Uhr Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaft und Finanzen

Montag, 19.03.2012 19.00 Uhr Ausschuss für Bauwesen

Donnerstag, 22.03.2012 19.00 Uhr Ausschuss für Jugend, Sport und Soziales

Montag, 26.03.2012 19.00 Uhr Ausschuss für Schule, Kultur, Paten- und Partnerschaften

Die öffentlichen Bekanntmachungen der Tagesordnungen finden über das Internet unter www.

schwentinental.de statt,. Die Ostholsteiner Zeitung der Kieler Nachrichten weist vor der Sitzung auf

diese hin. Tagesordnungen können auch den 2 Bekanntmachungskästen vor dem Rathaus und

dem Bürgerhaus entnommen werden. Susanne Leyk, Bürgermeisterin

Die Gleichstellungsbeauftragte

lädt ein:

Handy, Chat und Co. – Chancen,

Risiken, Gewalt

Liebe Eltern, Ihr Kind surft fast täglich im

Internet, chattet mit Freund/innen per „ICQ“,

schaut Videos auf „YouTube“ oder hat sogar

schon eine eigene Seite bei „MySpace“? Elektronische

Medien sind ein fester Bestandteil im

Leben unserer Kinder. Die Familie ist dabei zumeist

der erste Ort, an dem die Weichen für die

Mediennutzung gestellt werden. Hier werden

wichtige Regeln im Umgang mit Medien formuliert

und Vereinbarungen getroffen. Ich lade

Seite 6

Sie ganz herzlich zu einem Vortrag zu diesem

Themenbereich am 28. März 2012 von 18.00

Uhr bis 20.00 Uhr in das Rathaus im Ortsteil

Raisdorf in den Großen Bürgersaal ein. Erfahren

Sie, welche Gefahren und Gefährdungen


Im Kieler Umland

zu Hause

es gibt, und wie Sie Ihre Kinder besser schützen

können. Es wird vor allem auf problematische

Inhalte, Cyber-Mobbing und sexuelle

Gewalt eingegangen sowie Hilfemöglichkeiten

aufgezeigt. Referentin ist Frau Zeiher vom

Präventionsbüro Petze Kiel. Der Vortrag ist für

Sie kostenlos. Um vorherige Anmeldung unter

04307 811-120 oder petra.finkeldey@stadtschwentinental.de

wird gebeten. Liebe Grüße

Petra Finkeldey, Gleichstellungsbeauftragte

Projekt: Jugend- und seniorengerechte

Stadt Schwentinental

Treffen am : Dienstag, 17. Januar 2012,

18.00 Uhr im Jugendhaus ‚Neue Heimat’, Dorfstraße,

OT Klausdorf. Wir laden alle Interessierten

herzlich ein, in das Thema hineinzuschnuppern!

DENN: Wir sind noch am

Anfang und suchen den DURCHBRUCH!!

Weitere Infos: www.schwentinental.de - Rubrik:

Senioren i. V. für die Projektgruppe:

Ilse Schmidt-Lassen

Fortsetzung des Mehrgenerationenprojektes:

Entdecke deine Stadt neu!

Dieses Vorhaben startete bereits im

Herbst 2011 im Rahmen des Herbst-Ferien-

Spaßes. Hier war der Schleswig-Holsteinische

Heimatbund Schwentinental unterstützender

und begleitender Partner und half dabei, mittels

Der Der Käufer Käufer Ihres Ihres Hauses Hauses ist ist bereits bereits geboren! geboren! wir wir müssen müssen ihn ihn nur nur

noch gemeinsam für Sie finden. Durch unsere sehr breite

Aufstellung Aufstellung am am Markt Markt entgeht entgeht uns uns kein kein Interessent! Interessent! Und Und wer wer

verkauft Ihr Haus? Rufen Sie uns an!

Hauke Finck, Immobilienmakler, Bankfachwirt

Laboe (04343) 49 48-0 . Strandstraße 10

Aus dem Rathaus

www.ostseemakler.de

Fotosafari und Interviews die empfundenen

Schönheiten, aber auch die Schwachstellen

der Stadt Schwentinental zu dokumentieren.

Jetzt geht es weiter mit neuen Themen für

Entdecker, tollen Preisen für alle Teilnehmer

und der Präsentation der gesamten

Arbeiten auf einer Abschlussveranstaltung.

Je nach Neigung können sich Jung und Alt gemeinsam

einbringen. Zum Ausdruck verhelfen

sollen wieder der Fotoapparat, das Interview

sowie diesmal auch selbstgestalterisches Arbeiten.Thematisch

geht es um das Aufspüren

von Beispielen, die zeigen,

- wie sich die Natur die Stadt zurück erobert,

- wo es KUNST in Schwentinental gibt.

Dabei wird untersucht werden, welche namhaften

Künstler Schwentinental aufzuweisen hat,

welche gelungene Laienkunst es gibt, wie und

wo wir selbst künstlerisch tätig werden können.

Alle Großeltern und Enkel, die schon im vorigen

Herbst teilgenommen haben, sowie neue

Interessierte sind herzlich eingeladen! Wir

kommen zusammen am Donnerstag, 15. März

2012, von 14.30 Uhr bis ca. 17.30 Uhr im Jugendhaus

’Neue Heimat’, OT Klausdorf, Dorfstraße

101. Dann wird Näheres besprochen

und auch gleich gestartet. Fotokameras bitte

mitbringen! Die Abschlussveranstaltung ist für

den 23. September 2012 geplant. Die Preise

werden von der Geschäftswelt in Schwentinental

gestiftet. Auf ein schönes Sommer-Projekt

freuen sich Ruth Schwarz (SHHB)

und die Projektgruppe JuSe

Seite 7


Aus dem Rathaus

Seniorenbeirat

Zum 10. Deutschen

Seniorentag und der

Messe SenNova wird

eingeladen.

Das - zunächst noch

vorläufige - Programm kündigt

eine Vielzahl und Vielfalt

von Themen an. Neben

unterschiedlichen Einzelveranstaltungen sind

Festveranstaltungen geplant und Organisationen

und Projekte stellen sich vor – rund um das

Älterwerden mit seinen Herausforderungen

und Chancen: Themenschwerpunkte sind,

Verbraucherthemen, Engagement und Partizipation,

neue Wohnformen, Nachbarschaftshilfe

und soziale Dienstleistungen, Solidarität

zwischen den Generationen u.a.m.

Die Messe SenNova bietet in fast 100

Einzelveranstaltungen Möglichkeiten zum Austausch

mit Experten und Engagierten. Zudem

finden sich zahlreiche Mitmach-Aktionen und

kulturelle Angebote im Programm. Eine Anmeldung

ist nicht erforderlich! Sie erwerben

eine Tageskarte für 7,50 Euro. Die Bahn fährt

Sie direkt vor das CCH – Hamburg Dammtor.

Informieren Sie sich weiter: Flyer und Broschüren

in den Informationsbereichen für Senioren

im Rathaus und im Bürgerhaus und im Internet

www.deutscher-seniorentag.de Wir meinen:

Ein Besuch wird sich lohnen!

Ilse Schmidt-Lassen

VHS Raisdorf

Das neue Semester haben die Volkshochschulen

Klausdorf und Raisdorf mit einer

gemeinsamen Veranstaltung begonnen. Die

TeilnehmerInnen der Kreativkuse haben ihre

Arbeiten im Bürgersaal ausgestellt. Und so hatte

das Publikum die Gelegenheit, mit Kursleiterinnen

und TeilnehmerInnen der Kurse Patchwork

und Quilten, Keramik und Aquarellmalerei

ins Gespräch zu kommen und die ausgestell-

Seite 8

ten Arbeiten

zu bewundern.

Von

diesem Angebot

haben

mehr als

zweihundert

Gäste Gebrauch

und

die Veranstaltung zu einem vollen Erfolg gemacht.

Unseren herzlichen Dank möchten wir

noch einmal allen Beteiligten sagen, die dieses

Wochenende so schön gestaltet haben. Auch

das Frauenkabarett „Die Katze im Sack“ lockte

viele Besucher in unser Schulmuseum, das

wirklich aus allen Nähten platzte. Am 1.3.2012

erwarten wir um 16 Uhr wieder einmal Pastor

Eckart Ehlers im Schulmuseum. Anläßlich des

300. Geburtstages von Friedrich dem Großen

wird er vom „meckernden und herummosernden

Alten Fritz“ erzählen. Sicher können wir

uns wieder auf einen unterhaltsamen Nachmittag

freuen. Der Eintritt beträgt 3 €. Viele interessante

und neue Kurse beginnen im März

und Sie können noch teilnehmen. Hier nur einige

Beispiele: Um ein ganz aktuelles Thema

geht es am 12.3.2012 : Unter dem Titel „Was

fördert – was hemmt?“ gibt es Tipps zur Förderung

der kindlichen Sprachentwicklung. Die

beliebte TILDA (dekorative Näharbeiten nach

einfachen Schnitten) stellt in einem neuen Kurs

ihre Frühlingsfavoriten vor (3. und 17.3.). Außerdem

sind noch Plätze in einigen PC-Kursen

frei. Weitere Auskünfte erteilen wir Ihnen gern

im VHS-Büro (Tel. 04307/6185). Das für den

22.3.2012 angekündigte Bürgergespräch muss

aus Krankheitsgründen ausfallen. Auch im April

haben wir noch einiges vor, doch darüber mehr

im nächsten Heft. Heidi Slomian

Stadtbücherei Klausdorf

Neue Telefon -Nr.: 0431 / 2208241 - 318 +

- 337

Veranstaltungen

Bilderbuchkino am 2. April um 15.00 Uhr

für Kinder bis 8 Jahre: Ein Ei für den Os-


terhasen. Der Osterhase findet ein besonders

großes Ei. Aus dessen Inneren kommen plötzlich

Geräusche. Mit Hilfe des Kuckucks wird

es ausgebrütet. Was wird wohl aus dem Ei

herausschlüpfen? Das erfahrt ihr bei uns. Bitte

Schere, Klebe und Stifte mitbringen! Wir

bitten um Anmeldung! (Tel.: 0431/2208241-318

oder e-mail: tina.krause@stadt-schwentinental.de)

Neuvorstellungen

Romane

Berest, Anne: Traurig bin ich schon lange

nicht mehr. Drei Schwestern können es nicht

ertragen, dass ihr Vater eine neue Partnerin

hat. Die neue Frau des Vaters behauptet, eine

der Schwestern sei ein Kuckuckskind. Doch

welche von ihnen?

Capriolo, Paola: Der stumme Pianist. Das

Klavierspiel eines stummen jungen Mannes

löst bei Ärzten, Pflegepersonal und Patienten

einer psychiatrischen Klinik viele Blockaden

und ermöglicht es ihnen, sich mit ihrer Vergangenheit

und ihren Erfahrungen auseinanderzusetzen.

Connelly, Michael: Spur der toten Mädchen

Staatsanwalt Haller vertritt die Anklage bei einem

wieder aufgerollten Fall: Jessup wurde vor

24 Jahren für den Mord an einer 12-Jährigen

zu lebenslanger Haft verurteilt. Damit bringt

Haller seine Tochter in tödliche Gefahr.

Franck, Julia: Rücken an Rücken. In Ostberlin

der 1950er-Jahre wachsen die Geschwister

Ella und Thomas im Haus der Bildhauerin

Käthe auf. Käthe ist eine starke aber barsche

Frau, deren Herzlosigkeit und Aggression Ella

zu spüren bekommt, während Thomas sich zu

fügen versucht. Doch Thomas und Ella geben

einander Halt.

Hochgatterer, Paulus: Die Süße des Lebens.

Die 7-jährige Katharina findet ihren Großvater

im Schnee liegend - tot, mit zermalmtem Kopf.

Kommissar Kovacs soll das Verbrechen aufklären,

doch auch der Psychiater Horn wird in den

Fall hineingezogen.

Jackson, Lisa: Der Skorpion. Im Montana

spielt ein Serienmörder den Lebensretter. Erst

pflegt er seine weiblichen Opfer fast gesund,

dann fesselt er sie an einem Baum und lässt

sie erfrieren. Die Ermittlerinnen S. Alvarez und

Aus dem Rathaus

Klausdorfer Hof

Hotel - Saal - Restaurant

Schwentinestrasse 2 24222 Schwentinental

Tel: 0431-7299100

Mittagstisch (Hauptgang + Dessert)

von 11:30-14:00 Uhr - Preis: 6,50€ (s.V.r)

Do, 01.03 Spanferkelbraten, Rotkohl, Kartoffelklöße,Des.

Fr, 02.03 „Pannfisch“ Fischfilet gebraten auf

Bratkartoffeln, Senfsauce, Dessert

Sa, 03.03 Gefüllte Paprikaschote, Tomatensauce,

Butterreis, Dessert

Di, 06.03 Suppe, Szegediner Saftgulasch, Sauerkraut,

Stampfkartoffeln, Dessert

Mi, 07.03 Hausgemachte Frikadelle, Rahmsauce, Erbsen

& Wurzeln, Bratkartoffeln oder Asiatische Gemüsepfanne,

Dessert

Do, 08.03 Jägerschnitzel mit Pilzsauce, grüne Bohnen,

Macaire Kartoffeln, Dessert

Fr, 09.03 Kabeljaufilet gebraten, Weißweinsauce,

Kräuterkartoffeln, Gurken-Tomatensalat, Dessert

Sa,10.03 Sauerfleisch, Gewürzgurke, Bratkartoffeln, Des.

Di, 13.03 Suppe, Königsberger Klopse, Kapernsauce, Rote

Bete, Petersilienkartoffeln, Dessert

Mi, 14.03 Geschmorte Grillhaxe, Jus, Apfelrotkohl,

Semmelknödel, Dessert oder Rahmspinat mit Spiegelei

und Kartoffelpüree, Dessert

Do, 15.03 Rinderhackbraten, Rahmsauce, Wurzelgemüse,

Salzkartoffeln, Dessert

Fr, 16.03 Paniertes Schollenfilet, sauce rémoulade,

Kartoffelsalat, Dessert

Sa, 17.03 Schweinerückensteak, Jus, Kaisergemüse

Kroketten, Dessert

Di, 20.03 Suppe, Frikassee vom Huhn, feine Erbsen,

Butterreis, Dessert

Mi, 21.03 Paniertes Kotelette, Jus, Porree-Gemüse,

Petersilienkartoffeln oder Salatteller „Nizza“ mit Baguette,

Dessert

Do, 22.03 Schinkenkrustenbraten, Rahmsauce,

Kohlrabigemüse, Salzkartoffeln, Dessert

Fr, 23.03 Rotbarschfilet gebraten, Broccoli und

Kartoffelgratin, Dessert

Sa, 24.03 Bauernfrühstück, Schinkenstreifen,

Gewürzgurke, Dessert

Di, 27.03 Suppe, Kohlroulade, Specksauce,

Petersilienkartoffeln, Dessert

Mi, 28.03 Putenrollbraten, Orangensauce, Rosenkohl,

Kartoffelkroketten oder Kartoffel-Broccoli-

Tomatenauflauf, Dessert

Do, 29.03 Geschorte Entenkeule, Apfelrotkohl und

Kartoffelklöße, Dessert

Fr, 30.03 Forelle gebraten, Gurkensalat,

Bechamelkartoffeln, Dessert

Sa, 31.03 Rinderleber gebraten, Zwiebeln, Apfelringe und

Kartoffelpüree, Dessert

Termine

04.03.2012 Sonntagsbrunch – 16,50€ pro Person

18.03.2012 Sonntagsbrunch – 16,50€ pro Person

08.04.2012 Osterbuffet – 23,50€ pro Person

29.04.2012 Sonntagsbrunch – 16,50€ pro Person

Weitere Infos: www.klausdorfer-hof.de Seite 9


Aus dem Rathaus

R. Pescoli heften sich an seine Fersen.

Kremser, Stefanie: Die toten Gassen von

Barcelona. Hintersinniger Krimi um einen Serienmörder

in der lebendigen Metropole Barcelona,

dem die junge Deutsch-Spanierin Anna

immer wieder in die Quere kommt.

Kröhn, Julia: Tochter des Nordens. Runa,

die Wikingertochter und die fränkische Prinzessin

Gisla treffen in der Normandie zufällig

aufeinander. Runa auf der Flucht vor ihren

Stammesgenossen und Gisla, die einem Wikinger

versprochen wurde, will ihrem Schicksal

ebenfalls entfliehen. Gemeinsam wollen sie am

Leben bleiben.

Kumpfmüller, Michael: Die Herrlichkeit des

Lebens. Der kranke Schriftsteller Franz Kafka

lernt im Juli 1923 im Ostseebad Müritz die junge

Dora Diamant kennen. Die Beziehung der

beiden entwickelt sich behutsam und liebevoll.

Dora wird Franz bis zu seinem Tod nicht mehr

verlassen.

Link, Charlotte: Der Beobachter. Der Beobachter

erfasst das Leben wildfremder Frauen.

Nur aus der Ferne liebt er die schöne Gillian.

Die beruflich erfolgreiche Frau, glücklich verheiratet,

wird von ihm idealisiert. Bis er zu seinem

Entsetzen erkennt, dass er auf eine Fassade

hereingefallen ist.

Parris, Stephanie: Ketzer. Giordano Bruno ermittelt

als Detektiv 1583 in mehreren Mordfällen

in einem Oxforder College und stößt dabei

auf eine getarnte Gruppe von Katholiken.

Maly, Beate: Die Hebamme und der Gaukler.

Fortsetzung von „Die Hebamme von Wien“

White, Karen: Sommerherzen. Ein schrecklicher

Unfall raubt Caroline jede Hoffnung auf ein

glückliches Leben. Im Ferienhaus ihrer Mutter

trifft sie auf ganz besondere Menschen, die ihr

helfen, die Vergangenheit zu überwinden und

in die Zukunft zu blicken.

Sachbücher

Backen und Kochen Kalte Küche von A-Z (Dr.

Oetker)

Biografien Hans-Dieter Genscher / H.-D. Heumann

Eltern & Kinder Muttergefühle / Rike Drust

Geschichte und Politik Die Johanniter / Jürgen

Sarnowsky, Vorerst gescheitert : K.-T. zu

Guttenberg im Gespräch mit G. di Lorenzo

Haustiere Spiel- und Wohnideen für Wellensit-

Seite 10

tiche (GU – Tier aktiv), Spiel- und Wohnideen

für Zwergkaninchen (GU – Tier aktiv)

Norddeutschland Dänischer Wohld / Roland

Pump, Die Nordsee von oben / ein Film von

Silke Schranz (1 DVD)

Ratgeber Test-Jahrbuch 2012

Reiseberichte und Reiseführer ADAC-Stellplatzführer

2012, Costa Blanca, Valencia, Alicante

/ Manuel García Blázquez (DuMont direkt),

Kanalinseln, Jersey, Guernsey (Merian

live!), Nordseeküste und Inseln (Polyglott on

tour), Tessin, Lago Maggiore, Luganer See /

(Merian live!), Usedom / Sabine Becht

Sport Windsurfing Work- und Stylebook

Sucht Generation Wodka: wie sich unser

Nachwuchs mit Alkohol die Zukunft vernebelt

Jugendbücher

Bomann, Corina: Das Blut der Ketzer (Sephira)

Eine Fantasygeschichte ab 14 Jahren

Bradley, Alan: Halunken, Tod & Teufel (Flavia

de Luce) Ein Krimi ab 13 Jahren

Friedrich, Joachim: Merlin Cooper in den

Fängen des Bösen Ein Thriller ab 12 Jahren

Sachbücher für Jugendliche

Backen für Kids, Warum gibt es alles und nicht

nichts? / Richard D. Precht, Zeiglers wunderbares

Fußballbuch / Ard Zeigler

Comics für Jugendliche

Du musst dünn sein : der Kampf ums Essen /

Lesley Fairfield

Kinderbücher

Andreas, Vincent: Prinzessin Bibi darf nicht

fliegen! ab 6 Jahren

Die drei !!! : Betrug in den Charts ab 10

Kinney, Jeff: Keine Panik! (Gregs Tagebuch)

ab 10 Jahren

Knister: So ein verflixtes Turnier (Arabesk)

ab 9 Jahren

Lenk, Fabian: Der Fluch der Wikinger (Die

Zeitdetektive) ab 9 Jahren

Nahrgang, Frauke: Selma Lagerlöf „Nils

Holgersson“ ab 6 Jahren

Schröder, Patricia: Anton und das Geheimnis

im Finsterwald ab 6 Jahren

Schröder, Patricia: 3 Spukgeschichten ab 6

Storm, Theodor: Pole Poppenspäler ab 8

Weber, Benedikt: Ein Fall für die Schwarze

Pfote (Teil 1+2) ab 8 Jahren

Die 39 Zeichen (Teil 7+8) ab 10 Jahren


WTT Nord GmbH

Wärme- und Tanktechnik

• Heizungsmodernisierung

• Heizungswartung

• Schornsteinsanierung

• Tankreinigung

• Haase-Tank Service

• Tankdemontagen

• Tanksanierung

• 24-Stunden-Notdienst

• Sanitär

Hörbücher für Kinder

Bibi Blocksberg – Verschwörung im Hexeninternat,

Die drei ??? – Geisterbucht, Elmars

größte Abenteuer / David McKee, Fünf Freunde

– Folge 42, 59, 63, Das kleine Gespenst /

Ottfried Preußler, Der König der Löwen I + II:

Original-Hörspiel zum Kinofilm, Star Wars –

The Clone Wars Teil 7-9, TKKG – Nachtwanderung

mit Schrecken

Sachbücher für Kinder

Deutschlandreise (Frag doch mal die Maus?!)

Meeresküste / David Burnie, Muscheln, Schnecken,

Krebse und Schildkröten / Jennifer Coldrey,

Papierflieger für clevere Piloten, Wikinger

(Frag doch mal die Maus?!)

WTT Nord GmbH

Ottostr. 2

24145 Kiel / Wellsee

Aus dem Rathaus

Ihr Fachbetrieb

für Fassadenarbeiten!

����������������������������������������

���������������������������������������

Homepage: www.rolf-­‐kleinfeld.de

Ihr Fachbetrieb für alle Arbeiten

rund um Ihre Tankanlage!

Telefon 0431/7 17 83 15

Fax 0431/7 17 83 25

E-Mail info@wttnord.de

Internet www.wttnord.de

Bilderbücher

Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand

verlor / Martin Baltscheit, Keine Sorge, Paulchen

/ David Melling, Wie Großvater schwimmen

lernte / Viola Rohner, Wo kommt unser

Frühstück her? / Alexander Steffensmeier

Stadtbücherei Raisdorf

Neuvorstellungen

Kinderbücher und Jugendromane

Engler, Michael: Die Wikinger kommen!

Seite 11


Aus dem Rathaus

Vorlesegeschichten aus dem hohen Norden.

Chapman, Linda: Sternenschweif – Im Zeichen

des Lichts. Fortsetzung der Fantasy-

Geschichte

Allert, Judith: Vampirgeschichten. 4 kurze

Vampirgeschichten für Leseanfänger

Bornstädt, Matthias von:Wickie und die

starken Männer - Affentheater an Bord. Die

Wikinger sind auf der Heimreise aus Afrika, als

sie einen blinden Passagier an Bord finden

Pichon, Liz: Wo ich bin ist Chaos – aber ich

kann nicht überall sein. Comic-Roman für

Jungen ab 10 Jahren

Trius, Mireia: 31 Elefanten oder wie lang

sind 100 Meter? Sachbilderbuch zum Thema

messen, wiegen und zählen

Boden, Ben: Das Aquaristikbuch für Kids.

Einführung in die Süßwasser-Aquaristik für

junge Einsteiger

Teufelskicker – Jäger des verlorenen Pokals

Hörspiel-CD

Blyton, Enid: Fünf Freunde und der Schatz

aus dem U-Boot. Hörspiel-CD

Die 3 !!! – Gefahr im Reitstall. Hörspiel-CD

Die 3 ???-Kids – Die Schmugglerinsel. Hörspiel-CD

Sahler, Martina: Schwedenküsse sind die

besten. Hörspiel-CD

Was-ist-was – Das Meer. Hörspiel-CD

Die Sterntaler. Märchen-DVD

Romane, Hörbücher und DVDs

Fried, Amelie: Eine windige Affäre. Bauingenieurin

Katja Moser bekommt den Auftrag einen

Windpark in Litauen zu errichten, was ihr

Familienleben auf eine harte Probe stellt.

James, Peter: Du sollst nicht sterben. Ein

neuer Fall für Detective Superintendent Roy

Grace, bei dem es um die Aufklärung einer Serie

von Vergewaltigungen geht

Kuttner, Sarah: Wachstumsschmerz. Nach

vier Jahren entschließen sich Luise und Flo zusammenzuziehen,

doch nach der anfänglichen

Euphorie schleicht sich die Alltagsroutine in die

Beziehung

Preston, Douglas: Revenge – Eiskalte Täuschung.

Der Schock trifft Special Agent Pendergast

ohne Vorbereitung – seine totgeglaubte

Frau lebt und es stellt sich die Frage wer in

ihrem Grab liegt

Kinkel, Tanja: Das Spiel der Nachtigall. His-

Seite 12

torischer Roman

Clark, Mary Higgins: Ich folge deinem

Schatten. Fünf Jahre nach der Entführung des

kleinen Matthew tauchen Fotos auf, die eine

Frau mit dem Jungen zeigen, die aussieht wie

seine Mutter

Peters, Veronika: Das Meer in Gold und

Grau. Katia wird in flagranti mit ihrem Chef erwischt,

daraufhin fristlos entlassen und will ihr

Leben nun bei ihrer Tante, die an der Ostsee

ein Hotel führt, neu ordnen

Raddatz, Bettina: Der Spitzenkandidat. Der

Spitzenkandidat der Bürgerpartei, attraktiv,

glaubwürdig und charismatisch wird ermordet

und interessierte Kreise versuchen schmutzige

Geheimnisse zu vertuschen

Gercke, Stefanie: Jenseits von Timbuktu.

Anita ist auf dem Gipfel ihres Glücks, da raubt

ihr das Schicksal die Menschen, die sie liebt

und sie geht nach Afrika um das Geheimnis ihrer

Eltern zu lüften

Nygaard, Hannes: Tod im Koog. Ein Hinterm-

Deich-Krimi

Almanya – Willkommen in Deutschland.

DVD-Komödie

Sachbücher

Kienzle, Ulrich: Abschied von 1001 Nacht.

Mein Versuch, die Araber zu verstehen

Dreßler, Margarete: Die Heilkraft der Beeren.

Entzündungshemmend, gefäßstärkend

und krebsvorbeugend

Baig, Edward C.: Ipad 2 für Dummies. Auf

einen Blick das iPad einrichten und ins Netz

gehen

Groh, Gisbert: Sicher zur Kauffrau, zum

Kaufmann für Bürokommunikation. Der gesamte

Prüfungsstoff in einem Buch

Panza, Christopher: Ethik für Dummies.

Ethik – der Unterschied zwischen richtig und

falsch

ADAC-Stellplatzführer 2012 Deutschland,

Europa. 4000 Stellplätze von ADAC-Experten

getestet

Pelte, Reinhard: Zwischen Nord- und Ostsee.

66 Lieblingsplätze und 11 Köche

Christoph, Jacqueline: Süditalien. Entdeckungsreisen

im Mezzogiorno


Schwentinentaler Veranstaltungskalender

Aktuelles

Do 01.03.2012 15:00 SoVD Raisdorf Klönen und Spielen Seniorentagesstätte

Do 01.03.2012 16:00 Eckart Ehlers erzählt vom meckernden Alten Fritz Schulmuseum

Do 01.03.2012 19:00 Frauengruppe Siedlergem. Raisdorf Seniorentagesstätte

Fr 02.03.2012 17:00 Gottesdienst zum Weltgebetstag Philippuskirche Klausdorf

Sa 03.03.2012 13:00 Erste Hilfe Kursus (am 04.03.2012 fortgesetzt) DRK Kita Raisdorf, Dorfstraße 19

Sa 03.03.2012 15:00 Jahreshauptversammlung der AWO Bürgerhaus Klausdorf

So 04.03.2012 13:00 Erste Hilfe Kursus (Fortsetzung vom Vortag) DRK Kita Raisdorf, Dorfstraße 19

So 04.03.2012 13:00 Erste Hilfe Kursus (Fortsetzung vom Vortag) DRK Kita Raisdorf, Dorfstraße 19

Di 06.03.2012 19:30 Mitgliederversammlung Sportheim Raisdorfer TSV

Mi 07.03.2012 15:00 AWO Raisdorf : Kaffee und Spielen Seniorentagesstätte

Do 08.03.2012 10:00 Literaturtreff AWO Klausdorf Bürgerhaus

Do 08.03.2012 15:00 Seniorenkaffee Seniorentagesstätte, Am Dorfplatz 7

Do 08.03.2012 19:30 SHHB - Jahreshauptversammlung Hotel Rosenheim Raisdorf

Sa 10.03.2012 08:00 SoVD Klausdorf Tagesfahrt Backtheater Walsrode

Di 13.03.2012 20:00 ord. Mitgliederversammlung kleiner Lichtbl Bürgersaal OT Raisdorf

Mi 14.03.2012 15:00 AWO Raisdorf: Kaffee und Spielen Seniorentagesstätte

Mi 14.03.2012 17:00 SHHB - Cafe Kino - Is' was Doc? Kajüte der Marinekameradschaft im Rathau

Do 15.03.2012 15:00 SoVD Raisdorf Klönen und Spielen Seniorentagesstätte

Fr 16.03.2012 17:30 Tennisgemeinschaft Raisdorf, Hauptversammlung Clubhaus, Raisdorfer Holz 22

Fr 16.03.2012 20:00 Jahreshauptversammlung Marinekameradschaft Kajüte im Rathaus

Fr 16.03.2012 20:00 210. Rathauskonzert Bürgersaal am Rathaus

Mi 21.03.2012 15:00 AWO Raisdorf: Kaffee und Spielen Seniorentagesstätte

Mi 21.03.2012 18:00 AWO Raisdorf: Jahreshauptversammlung Seniorentagesstätte

Do 22.03.2012 10:00 Literaturtreff AWO Klausdorf Bürgerhaus

Do 22.03.2012 19:00 Mitgliederversammlung Showband 'Green Lions' Grundschule Raisdorf

So 25.03.2012 11:00 Ostermarkt der Hobbykünstler Hotel Rosenheim Schwentinental OT Raisd

Mi 28.03.2012 15:00 AWO Raisdorf: Kaffee und Spielen Seniorentagesstätte

Alle Termine ohne Gewähr!

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Klausdorf, Philippus Kirche

02. März Weltgebetstag 17:00 Philippuskirche Gemeinsamer Gottesdienst mit der

Kirchengemeinde Raisdorf

04. März Reminiszere 10:00 Pastorin Stockhausen Abendmahl

11. März Okuli 10:00 Prädikantin Machura

18. März Lätare 10:00 Pastorin Stockhausen „Mach mit!“ + Kirchenkaffee

25. März Judika 10:00 Pastorin Stockhausen Tauf-GD

Wir laden recht herzlich ein zum Seniorennachmittag am Freitag, dem 9. März um 15:00 Uhr in

die Residenz Dorfstr. 143 - Thema: „Bilder aus Malaysia“

Weltgebetstag 2012

Steht auf für Gerechtigkeit – Malaysia

In über 170 Ländern der Welt wird am ersten Freitag im März der Weltgebetstag gefeiert. Im

Jahr 2012 kommt die Liturgie dafür aus Malaysia. Die Frauen beschreiben, wie das Zusammenleben

in einer multikulturellen und multireligiösen Gesellschaft gelingen kann. Sie nennen aber auch

entstehende Spannungen und Ungerechtigkeiten. Frauenorganisationen setzen sich besonders

für die Rechte erwerbstätiger Frauen ein. Der gemeinsame Gottesdienst der Klausdorfer und

Raisdorfer Kirchengemeinde zum Weltgebetstag findet am Freitag, 2. März 2012 um 17 Uhr

in der Philippuskirche Klausdorf statt, ein Imbiss mit malayischen Spezialitäten schließt

sich an. Dazu laden wir recht herzlich ein!

Seite 13


Aktuelles

Schwentinental

OSTSEE PARK

Der Norden kauft ein!

Neues aus dem Ostseepark

Liebe Leserinnen und Leser,

immer wieder wird bemängelt, der Ostseepark

sei eigentlich kein Park, sondern nur

eine Einkaufslandschaft. Dies ist sicherlich

richtig, denn ein Park im klassischen Sinne und

ein Einkaufszentrum schließen sich aus. Es

kommt doch vielmehr darauf

an, dass sich hier ein Einkaufsgebiet

entwickelt hat,

das durch eine riesige Zahl

von verschiedenen Einkaufsmöglichkeiten

besticht. Im

Übrigen hat der Citti- Park

mit einem Park auch nichts

zu tun, sondern besteht nur

aus einem riesigen Gebäudekomplex

mit einer großen

Parkfläche davor.

Wenn nun in Schwentinental

versucht wird, durch

planerische Maßnahmen

die Zukunft des Ostseeparks zu gestalten und

gleichzeitig mit der „ neuen Mitte“ eine Verbesserung

des Gesamtbildes und der Angebotsmöglichkeiten

zu schaffen, kommt prompt der

Aufschrei aus der Landeshauptstadt Kiel. Ich

frage mich: Warum? Wo vor hat man Angst?

Seite 14

Letztendlich entscheidet der Kunde wo er einkaufen

will.

Die Versäumnisse der Stadt Kiel liegen

schon über 40 Jahre zurück. Damals, mit der

Ansiedlung von Divi, heute real, hätte die Landeshauptstadt

alle

Möglichkeiten gehabt,

das entstehen zu lassen,

was sich später im

Ostseepark entwickelt

hat. Auch später gab

es viele Gelegenheiten

einen gemeinsamen

Weg bei der Entwicklung

der Einzelhandelsstruktur

zu gehen.

Diese wurden von den

Kieler Stadtoberen immer

wieder außer Acht

gelassen.

Heute beklagt

man sich, dass in der

Holstenstraße und am Alten Markt nichts mehr

los ist. Die Gründe hierfür liegen sicher nicht

im Ostseepark, sondern sind hausgemacht.

Es gibt viele Städte, die auch Fachmarkt- und

Einkaufszentren vor der Tür haben, aber trotzdem

über eine attraktive, lebendige Innenstadt

verfügen. Kiel hat alles in der Hand, die Attraktivität

ihrer Innenstadt zu verbessern. Schwentinental

will doch nur die Zukunft des Ostseeparks

sichern und das ist auch gut so.

Für die Ostseeparkmarketing GbR

Hans- Peter Wohler- Schmidt

www.ostseepark-schwentinental.de

Lufbild von www.aeromovie.de


Dr. Hartmut Litwinski

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Familienrecht

Fachanwalt für Erbrecht

Marten Krüger

Rechtsanwalt

Dorfplatz 4

24226 Heikendorf

Tel. 0431 - 24 57 27

Fax 0431 - 24 57 28

Tätigkeitsschwerpunkte

Familienrecht

Erbrecht

Verkehrsrecht

Arbeitsrecht

Mietrecht

Sozialrecht

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Raisdorf, St. Martin

01. März 16:00 St. Anna-Kapelle Pn. Liepolt

19:00 St.-Martins-Kirche Passionsandacht P. Grottke

02. März 17:00 Philippuskirche Klausdorf Weltgebetstag mit anschließendem Abendessen

04. März Reminiszere 10:00 St.-Martins-Kirche GD mit Abendmahl Pn. Liepolt

08. März 19:00 St.-Martins-Kirche Passionsandacht P. Grottke

11. März Okuli 10:00 St.-Martins-Kirche P. Grottke

15. März 19:00 St.-Martins-Kirche Passionsandacht P. Grottke

18. März Lätare 19:00 St.-Martins-Kirche Abend-Gottesdienst Pn. Liepolt

22. März 19:00 St.-Martins-Kirche Passionsandacht P. Grottke

25. März Judika 10:00 St.-Martins-Kirche P. Grottke

29. März 19:00 St.-Martins-Kirche Passionsandacht P. Grottke

19.03. Bibelkurs; Haus der Kirche; 19:30 Uhr; Pn. Liepolt

20.03. Teeabend; Haus der Kirche; 19:30 Uhr; P. Grottke

06.03. + 20.03. Kreativkreis; Haus der Kirche; 20:00 Uhr; Pn. Liepolt

Interessenschwerpunkte

Strafrecht

Forderungseinzug

Insolvenzrecht

Privates Baurecht

Aktuelles

Seite 15


Aktuelles

Stadtwerke

Schwentinental

Abrechnung der Abwassergebühren

für das Jahr 2011

Wie bereits berichtet, werden die Gebühren

für den Abwasserbereich (Schmutz- und

Niederschlagswasser) in diesem Jahr erstmalig

für beide Ortsteile der Stadt Schwentinental gemeinsam

durch die Stadtwerke Schwentinental

GmbH abgerechnet. Neben dem Kundenservice

und der persönlichen Erreichbarkeit vor

Ort sind für die S.WS auch die Einhaltung der

gesetzlichen und satzungsrechtlichen Bestimmungen

von großer Bedeutung: „Gerade im

Abwasserbereich wird das Abrechnungs- und

Veranlagungsverfahren eng durch gesetzliche

und satzungsrechtliche Vorgaben geregelt“, so

der Geschäftsführer der S.WS, Bernd Meier.

Ein besonderes Augenmerk liegt dabei

auf der Abrechnung der Schmutzwassergebühren.

„Für die Berechnung der eingeleiteten

Schmutzwassermenge wird grundsätzlich die

über Wasserzähler ermittelte Frischwassermenge

zu Grunde gelegt. Der Erhebungszeitraum

ist bei der Abrechnung das Kalenderjahr“,

so Bernd Meier weiter „Wir haben daher die

Wasserzähler zum Ende des Jahres ablesen

lassen. Vor dem 31.12. abgelesene Zähler wurden

programmtechnisch auf den 31.12. hochgerechnet.

Durch dieses Verfahren gewährleisten

wir eine satzungskonforme Abrechnung

der Schmutzwassergebühren für das gesamte

Kalenderjahr.“ Hier kann es zu kleineren Abweichungen

kommen, da in der Vergangenheit

sich nicht unbedingt immer an das Kalenderjahr

gehalten wurde. Die Gebührenbescheide

werden im Laufe des Januars zusammen mit

der Abrechnung für Strom und Wasser an die

Haushalte in Schwentinental verschickt.

Drückerkolonne der Firma Lekker

Energie mit falschen Angaben unterwegs

Völlig aufgebracht erreichte am Dienstagvormittag

ein älterer Herr den Kundenservice

der Stadtwerke Schwentinental. Soeben

sei ein Kundenwerber an seiner Tür gewesen

Seite 16

und hätte unter dem Vorwand, dass ein neuer

Vertrag mit den Stadtwerken Schwentinental

abzuschließen sei, Einlass und Zugang zu seinem

Zähler erbeten. Fälschlicherweise stellte

er sich dazu als Mitarbeiter der Stadtwerke vor.

Bei dem neuen Vertrag stellte sich dann aber

heraus, dass er dazu gedrängt werden sollte,

nicht mit den Stadtwerker Schwentinental, sondern

mit einem neuen Anbieter namens „lekker

Energie“ abzuschließen.

Der Kunde wandte sich anschließend

sofort an die Stadtwerke Schwentinental, die

diesen ungeheuerlichen Vorgang umgehend

aufklärte und der bereits unter falschen Vorwand

abgeschlossenen Stromauftrag widerrufen

wurde. „Leider kommt es in der letzten

Zeit häufiger vor, dass Drückerkolonnen von

unseriösen Anbieter Kunden mit falschen Angaben

werben wollen“ so der Geschäftsführer

der Stadtwerke Schwentinental Bernd Meier

„da wir keiner Haustürgeschäft tätigen, sollten

die Kunden besonders vorsichtig sein und im

Zweifelsfall bei uns nachfragen.“ Da manchen

Kunden gar nicht bewusst ist, was dort unterschrieben

wurde, sollte spätestens bei einer

eingehenden Auftragsbestätigung das Widerrufsrecht

genutzt werden. Die S.WS werden

jetzt die unlauteren und wettbewerbswidrigen

Vorgänge dokumentieren und eine sofortige

Einstellung von lekker Energie fordern. „Im

Notfall gehen wir hier auch mit einer Unterlassungserklärung

oder einer einstweiligen Verfügung

gegen diese Methoden vor“ so Bernd

Meier weiter. Betroffene Kunden können sich

direkt an die Stadtwerke Schwentinental unter

0431 220 82 41 0 oder persönlich an den Kundenservice

in Raisdorf und Klausdorf wenden.

Hier wird auch Hilfestellung bei einem Widerruf

geleistet. Bernd Meier

Stadtwerke Schwentinental stiften

Warnwesten für Kindergärten in

Schwentinental

In der dunklen Jahreszeit ist sehen und

gesehen werden, insbesondere für die noch

kleinen Verkehrsteilnehmer, sehr wichtig. Jedes

Fahrzeug sollte mit einer Warnweste ausgerüstet

sein und für Arbeiter in gefährdeten

Bereichen ist es selbstverständlich, sich hiermit

zu schützen. Auch bei Kindern setzen sich


leuchtende Warnweste immer mehr durch und

verringern die Unfallgefahr. Auf Initiative des

Evangelischen Kindergartens in Klausdorf haben

sich die Stadtwerke gern bereit erklärt, alle

Kindergärten in Schwentinental mit einem Satz

Kinderwarnwesten auszustatten. Am Dienstag,

den 14.02.2012 wird an die Leiterin, Frau Eggers,

vom Evangelischen Kindergarten in der

Teichstraße der erste Satz zur Freude der Kinder

übergeben.

„Wir sind sehr gern der Bitte nach Unterstützung

nachgekommen“, so der Geschäftsführer

der S.WS Bernd Meier, „Verkehrssicherheit

und Gefahrenschutz wird auch bei uns im

Betrieb großgeschrieben“ Versehen mit dem

Maskottchen der Stadtwerke, dem Energiebündel

„Tine“ sollen die Westen jetzt für die

Ausflüge eingesetzt werden und insbesondere

die Autofahrer zu einer verhaltener Fahrweise

anhalten. Die Erfahrungen, die auch der ADAC

schon mit den Warnwesten bundesweit gemacht

hat, sind sehr positiv. Die Sicherheit der

Kinder liegt den Stadtwerken Schwentinental

insgesamt am Herzen, so werden auch wieder

im Sommer kostenlose Nichtschwimmerkurse

im Freibad angeboten. Zusammen mit der

DLRG hofft man, so die Gefahr des Ertrinkens

bei den Kindern einzudämmen. Bernd Meier

Stadtwerke Schwentinental bringen

mit Ökogas ein neues Produkt auf

den Markt

Der Klimaschutz steht mit der Reduzierung

des Kohlendioxidausstoßens als ein wich-

Aktuelles

tigstes gesellschaftliches Ziel derzeit im Vordergrund.

Bei den derzeitigen Temperaturen

stellt sich die Frage, mit welcher Art und Weise

sich die Heizungen möglichst klimaunschädlich

betreiben lassen. Neben der Wärmedämmung

der Häuser ist der Einsatz des Primärenergieträgers

aber auch von entscheidender

Bedeutung. Mittlerweile wird der Großteil der

Neubauten mit Erdgas beheizt, das beim CO2

Verbrauch eine deutlich bessere Klimabilanz

als Erdöl besitzt. Die Stadtwerke Schwentinental

haben jetzt ein Ökogasprodukt auf dem

Markt gebracht, wo der CO2 Ausstoß des Erdgases

klimaneutral durch Kompensationsmaßnahmen

an anderer Stelle wieder ausgeglichen

wird. „Neben unserem erfolgreichen Produkt

S.WS Ökostrom können wir auch klimaneutrales

Gas unseren Kunden in Schwentinental

und Umgebung anbieten“ so der Geschäftsführer

der S.WS Bernd Meier „zusätzlich werden

wir pro verbrauchte Kilowattstunde Ökogas

lokal vor Ort mit der Pflanzung von Bäumen

an der Reduzierung von CO2 zusätzlich beitragen“.

Die Produktflyer sind zurzeit in der

Beauftragung, hier wird nochmals ausführlich

über S.WS Ökogas aufgeklärt werden. Mit nur

einem geringen Preisaufschlag zum normalen

Gas hoffen die Stadtwerke Schwentinental,

dass sich viele Kunden finden, die bereit sind,

etwas mehr zum Schutz der Umwelt zu tun.

Für Rückfragen steht bei den S.WS Herr

Yildiz unter 0431 / 220 82 41 -174 bereit.

Anzeigen:

www.stadtmagazin-schwentinental.de

kostenlose private

Kleinanzeige

aufgeben?

www.stadtmagazin-schwentinental.de

Seite 17


Vereine / Institutionen

Seite 18

as

®

M E D I A

Webdesign

in Schwentinental

www.look-as.de

www.friseur-haarvital.de

Friseur Haar Vital

soweit müssen Sie es nicht

kommen lassen

Tel : 0431 / 79445

Klingenbergstraße 143

24222 Schwentinental

Polizeizentralstation

Schwentinental

Aus den Dienstbüchern...

Abfallregion Ostseepark?

Ein Bürger aus dem Kreise Plön entsorgte

seinen alten PKW Reifen in einen Einkaufswagen

eines Warenhauses im Gewerbegebiet.

Er wurde aber von Kunden dabei beobachtet

und die Polizei wurde informiert. Wir haben ihm

den Unterschied zwischen der Benutzung eines

Einkaufswagens und einer „ordnungsgem.

Abfallentsorgung von Altreifen erklärt. Die Einsichtsfähigkeit

wurde von Amts wegen hergestellt.

Ein anderer Bürger aus dem Kreis Plön

hatte seinen Müll in einem großen Container

einer anderen Fa. entsorgt, auch hier wurde er

gesehen. Seine heimatliche Polizeidienststelle

erteilte Kurzunterricht im Abfallrecht. Er sah

dann ein, dass die Firmen im Ostseepark nicht

auf seinen Privatmüll warten und die Entsorgung

bezahlen.

Bunte Sterne über Schwentinental

Zwei Schwentinentaler Bürger feuerten

abends mit ihrer Schreckschusswaffe ein paar

bunte Sterne in die Luft. Silvester war da schon

längst vorbei. Aber da gerade Geburtstag gefeiert

wurde, wollte man zum Abschluss ein kleines

Feuerwerk zelebrieren. Aus Rücksicht auf

die Gäste ist man dann weit vom Hause weggegangen,

um keinen zu gefährden. Die Waffe

wurde vor Ort sichergestellt, die Waffenbehörde

des Kreises erhält von der Anzeige ebenfalls

Kenntnis. Da eine Geldbuße zu erwarten

ist, ist demzufolge die Abschlussrechnung der

Geburtstagsfeier noch nicht vollständig.

Polizeiliche Kurzeinweisung

In einem Hochhaus wurde nachts Klage

darüber geführt, dass in der Nachbarwohnung

übermäßiger Lärm zu hören war. Gleich 2 Etagen

wurden vom Fernseher einer Bewohnerin

beschallt. Da in unserem Beisein die Bewohnerin

nicht die Lautstärketaste ordungsgem.

bedienen konnte („ heutzutage sind auch viel

zu viele kleine Tasten an der Fernbedienung„)

wurde eine kleine Einweisung durchgeführt.

Nach einem kurzen Probelauf schien die Unterrichtung

erfolgreich gewesen zu sein. Wei-


einladung!

Liebe Kundin, lieber Kunde,

Meislahn feiert Geburtstag und wird 130 Jahre jung !

Das möchten wir mit Ihnen feiern – mit bunten Aktionswochen

und anderen fröhlichen Überraschungen.

Achten Sie jeden Donnerstag auf unsere

Titelseiten-Anzeige in den Kieler Nachrichten !

Wir freuen uns auf Sie !

leidenschaft seit 130 jahren

Hauptgeschäft: Holstenstraße 38 – 40 · Lieblingsstücke: Holtenauer Straße 34

Bodywear: Sophienblatt 20 · Kiel · www.meislahn.de


Vereine / Institutionen

tere Anrufe blieben zumindest in dieser Nacht

aus.

Polen ist Ausland

Diese Erkenntnis aus dem Geschichtsund

Erdkundeunterricht wurde einem jungen

Mann näher erläutert, als er im Rahmen einer

verkehrsrechtlichen Ermittlung überprüft

wurde. Er wurde in Niedersachsen geblitzt, bei

den Nachermittlungen konnte er uns aber nur

einen polnischen Führerschein vorlegen. Seine

deutsche Fahrerlaubnis liegt noch in einer

amtlichen Verwahrungskiste. Sein ausländischer

Führerschein (Polen ist Ausland s.o.) gilt

in Deutschland aber nur dann, wenn er im Erwerberland

über einen längeren Zeitraum dort

gewohnt hat. (Wohnen heißt hier wohnen und

nicht nur besuchen!) Diese Rechtsprechung

ist seit 2009 gängig und höchstrichterlich abgesegnet,

der Fahrer war der Meinung, seine

Fahrerlaubnissperre in Deutschland so umgehen

zu können. Auch der Vater war anderer

Meinung und forderte vehement den beschlagnahmten

Führerschein zurück. Nun liegt

das Verfahren bei Gericht.

Affenzahn

Mit über 100 km/h innerhalb geschlossener

Ortschaft wurde ein 32jähriger Autofahrer

von uns verfolgt, weil er zuvor polizeiliche Haltesignale

missachtet hatte. Er hatte offenbar

Gründe, sich einer Kontrolle zu unterziehen.

Ein paar Minuten später wussten wir auch warum.

Er hatte Drogen konsumiert und im Auto

waren noch ein paar Tütchen für die nächsten

Tage. Diese wurden sogleich sichergestellt.

Ihm wurde auf der Wache eine Blutprobe

entnommen, das Ergebnis der Rechtsmedizin

muss abgewartet werden. Bei positivem Ergebnis

wird er seinen Führerschein wohl für ein

paar Monate nicht mehr sehen.

Wo war der Pflegedienst ?

Über 1,5 Stunden verweilte eine ältere

Dame auf dem Rücksitz eines PKW im Gewerbegebiet.

Eine aufmerksame Kundin hatte die

Dame zuvor gesehen und nach ihrem Einkauf

ca. 1,5 Stunden später saß die Frau immer

noch fast regungslos und im Gurt zusammengesunken

auf dem Rücksitz. Vom Fahrer weit

und breit nichts zu sehen. Ansprechbar war

die Dame auch nicht. Wir hatten Minusgrade !!

Sie informierte die Polizei. Wir erkannten sofort

Seite 20

den Notfall, schlugen die Fahrzeugscheibe ein

und befreiten die Frau. Es musste ein Krankenwagen

angefordert werden, weil schon Erkühlungsanzeichen

bemerkbar waren und weitere

Pflegemassnahmen notwendig waren. Wie

sich herausstellte, war die sprachbehinderte

Frau mit Mitarbeitern einer ausländischen

Pflegeeinrichtung unterwegs. Die Betreuungspersonen

hatten sich im Gewerbegebiet

beim Einkaufen und Kaffeetrinken „in der Zeit

vertan“. Es konnten dann Angehörige benachrichtigt

werden. Neben der staatsanwaltlichen

Überprüfung wird auch das Betreuungs- und

Pflegeverhältnis amtlich überprüft. Größere

gesundheitliche Folgen waren zum Glück nicht

eingetreten.

Gerhard Kiekbusch, PZST Schwentinental

Freiwillige Feuerwehr

Klausdorf

Eine Starke Truppe

Am Freitag, den 27.01.2011 fand die

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr

Klausdorf statt. Der Ortswehrführer Kai Lässig

eröffnete um 19:42 Uhr die Versammlung, überbrachte

Grußworte des Komandanten Stefan

Waldner, sowie dem 1. Vorsitzenden Michael

Waldner der Partnerwehr aus Oberbeuren. Es

wurde die Beschlussfähigkeit festgestellt. Von

den 71 aktiven Kameraden waren 57 anwesend.

Anschließend wurde eine Gedenkminute

für die verstorbenen Kameraden eingelegt.

Nun berichtete der Ortswehrführer Kai Lässig

in „seiner“ Kurzform über das vergangene Jahr

2011. Im Einzelnen enthält der Bericht alles

über: Einsätze, Übungsdienste, Sonderdienste,

Lehrgänge, vorbeugenden Brandschutz,

die Mitgliederentwicklung und sonstige Aktionen

und kameradschaftlichen Treffen. Alle

Details konnten im später ausgegebenen Jahresbericht

nachgelesen werden. Im Anschluss

folgten die Berichte des Jugendfeuerwehrwarts

Darius Swolana, durch Harald Steffen

die Tätigkeitsbeschreibung des III. Zugs der 9.

Feuerwehrbereitschaft, der Report der Brandschutzerziehung

/ Brandschutzaufklärung und

der Bericht der Aktivitäten des Löschzuges

Gefahrgut des Kreises Plön durch den Leiter

des LZG Andreas Mösch. Der Kassenwart


Heizungsbau

Schlotfeldt

Modernisierung

- Ihrer Heizungsanlage (z.B. Gas- u. Öl-Brennwert)

- Ihres Badezimmers

Nutzung von erneuerbaren Energien

z.B. Solarthermie, Photovoltaik, Wärmepumpen usw.

Norbert Kammers trug den Kassenbericht vor.

Im Anschluss begann der feierliche Teil. Einige

Kameraden mussten den Raum verlassen,

da über Ihre Aufnahme in die Einsatzabteilung

der Freiwilligen Feuerwehr Klausdorf abgestimmt

wurde. Nachdem alle wieder in den

Raum gerufen wurden, begann die traditionelle

Zeremonie. Die Kameradin Annika Nielsen sowie

die Kameraden Nico Blöcker, Sven Hansen,

Sven Ranocha, Alexander Rehm, Marius

Schilk, René Tausche und Nils Zilske wurden

vom Wehrführer Kai Lässig per Handschlag

auf die Satzung verpflichtet. Weiter ging es mit

den Wahlen. André Schulz wurde zum neuen

Schrift- und Pressewart in den Vorstand gewählt.

Stefan Przybylek und Frank Plickert

wurden stellvertretende Gruppenführer. Als

neue Kassenrevisoren prüfen Jan Helwig und

Fabiano Farinaro die nächsten 2 Jahre die ordnungsgemäße

Führung der Kasse. Nun wurden

die Beförderungen durchgeführt. Annika

Nielse wurde zur Feuerwehrfrau, Nico Blöcker,

Sven Ranocha, Marius Schilk, René Tausche

und Nils Zilske zum Feuerwehrmann befördert.

Zum Oberfeuerwehrmann, Nils Klaweit

und Jan-Philipp Phost. Hauptfeuerwehrmänner

wurden Ole Olsson und Thorsten Schlotfeld.

Hauptfeuerwehrmann 3 Sterne André Schulz,

und Jürgen Egerland wurde zum Löschmeister

Vereine / Institutionen

Wir sind Ihr kompetenter Partner

im Bereich Haustechnik!

Dorfstraße 152 l 24222 Schwentinental

Neubau / Sanitär / Wartung & Reparatur / Solar

Wir freuen uns auf Ihren Anruf und

erstellen Ihnen ein individuelles Angebot

04 31 - 79 19 59

befördert. Es folgten die Ehrungen für langjährige

Mitgliedschaften: Für 10 Jahre Feuerwehrdienst

wurden Jürgen Egerland und Ole

Olsson und für 30 Jahre Jürgen Ruh und Jens

Olsson ausgezeichnet. Weiterhin bekamen

die Kameraden Stephan Atzpodien, Eberhard

Ruh, Thomas Stach, Wolfgang Ruh und

Jan Ruh für ihre Teilnahme an allen Diensten

im letzten Jahr einen resin-farbenen Feuerwehrmann

auf Marmorsockel durch den Ortswehrführer

Kai Lässig überreicht. Oliver Kahl,

der aus gesundheitlichen Gründen die aktive

Feuerwehr verlässt, bekam zur Erinnerung an

seine Feuerwehrzeit ein Glas-Monument mit

Gravur überreicht. Nachdem die Fahrer eingeteilt

wurden und die Gäste ihre Grußworte

überbrachten, beendete der stellvertretende

Ortswehrführer Patrick Lösche den offiziellen

Teil der Jahreshauptversammlung mit dem

Leitspruch der Feuerwehr „Gott zur Ehr, dem

nächsten zur Wehr“. Im Anschluss ging man

nach einer herzhaften Gulaschsuppe zum gemütlichen

Teil über. Hier wurde noch so manches

besprochen und diskutiert.

Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr

Klausdorf

Am Mittwoch, den 01.02.2012, traf sich die

Jugendfeuerwehr Klausdorf zu ihrer jährlichen

Jahreshauptversammlung im Gerätehaus. Als

Gäste wurden der Gemeindewehrführer Jürgen

Egerland sowie unser Ortswehrführer Kai

Lässig und Pressewart André Schulz herzlich

begrüßt. Auf der Tagesordnung standen unter

anderem der Jahresbericht des Jugendwartes

und Wahlen. Mit der Feststellung der Beschlussfähigkeit

eröffnete Jugendwart Darius

Swolana die Versammlung. Nun hatten aber

Seite 21


Vereine / Institutionen

erstmal die Gäste das Wort. Unser Gemeindewehrführer

Jürgen Egerland lobte die Jugendfeuerwehr

für ihr Mitwirken bei verschiedenen

Veranstaltungen. Er sagte aber auch, das die

Jugendarbeit für den späteren aktiven Dienst

sehr wichtig ist, da viele Jugendliche mit ihrer

Volljährigkeit in die aktive Wehr übertreten.

Dann hatte unser Ortswehrführer Kai Lässig

das Wort. Er war sehr „stolz“ über die Entwicklung

der Jugendlichen im vergangenen

Jahr. Von einer „bunten Truppe“ beim Völkerballturnier

am Anfang des Jahres, zu einer

„schlagkräftigen“ Truppe beim Kreiszeltlager

bis hin zum Landes Volleyballturnier, bei dem

die Jugendlichen den Fairnesspokal gewannen.

Auch betonte Kai noch mal die Wichtigkeit

der Jugendwehr, die mit 20 ehemaligen

Jugendwehrmitgliedern einen wichtigen Anteil

an Nachwuchs für die aktive Wehr bildet. Die

Jugendwehr besteht zurzeit aus 21 Mitgliedern,

von denen vorherige Woche 4 Mitglieder

in den Dienst der aktiven Wehr übergetreten

sind. Zwei von ihnen, Nils Zilske und Alexander

Rehm werden aber auch weiterhin der Jugendwehr

als Betreuer erhalten bleiben. Im vergangenen

Jahr haben die Jugendlichen mit ihrem

„neuen“ Jugendwart an zahlreichen Veranstaltungen

teil genommen. Das waren unter anderem

das Völkerballturnier in Schönkirchen, das

Kreis Zeltlager Adlerhorst, der „Spiele Marsch“

in Schönberg ( 1. Platz ), den Jugendfeuer-

wehrtag im Hansapark, das Pokalschießen in

Lütjenburg sowie das Landes Volleyball Turnier

in Heikendorf. Nun waren die Wahlen an der

Reihe. Zum Jugendgruppenleiter wurde Robin

Kloske und zu seinem Stellvertreter wurde

Finn Plickert gewählt. Jugendgruppenführer

ist in Zukunft Jan-Eric Dieterle und Jacqueline

Swolana wurde zur Schriftwartin gewählt.

Zum Abschluss der Versammlung gab es noch

eine Überraschung, Nils Zilske überreichte der

Seite 22

Jugendfeuerwehr eine Spende in Höhe von

1.000€. Hierfür noch einmal herzlichen Dank.

Des Weiteren erhielten wir eine Spende von

der SPD in Höhe von 100 € auch hierfür herzlichsten

Dank. Den Abend ließen die Jugendlichen

mit einer schönen Pizza ausklingen.

Feuerwehr-Musikzug Konzert am

14.03.2012

Schon wieder ist ein Jahr herum und der

Feuerwehrmusikzug Alt Duvenstedt wird seinen

Saisonauftakt wieder in Schwentinental

OT Klausdorf in der Schwentinehalle starten.

Die Vorbereitungen für diesen Abend mit dem

über vierzig Jahre bestehenden Feuerwehrmusikzug

der Freiwilligen Feuerwehr Alt Duvenstedt

laufen auf Hochtouren. Freuen Sie

sich auf einen musikalischen Höhepunkt nach

dem anderen unter dem diesjährigem Motto“

It´s Showtime“. Beginn: 20:00 Uhr, Einlass:

19:00 Uhr. Es wird wieder ein abwechslungsreiches

Programm, welches natürlich ab und

zu mit einer Gesangseinlage und passenden

bzw. kurzweiligen Kommentaren bereichert

wird. Sichern Sie sich jetzt schon Ihre Karten:

Kartenpreis nur 10,00 Euro Kartenvorverkauf

für den Big Band Sound über: Getränkemarkt

Klausdorf, Dorfstraße Am Freitags-Markt beim

Marktmeister Holger Olsson Vorbestellungen

Telefonisch bei Holger Olsson unter 79 58 8

André Schulz, Pressesprecher

Freiwillige Feuerwehr

Raisdorf

Neujahrsempfang der FF Raisdorf

Am 14.01.2012 fand der diesjährige Neu-


jahrsempfang der FF Raisdorf statt. Das Feuerwehrhaus

öffnete bereits um 14.00 Uhr seine

Tore und die Gäste hatten die Gelegenheit,

unsere Fahrzeuge einmal aus der Nähe zu

betrachten. Gegen 15.00 Uhr zog ein schöner

Kaffeeduft durchs Feuerwehrhaus und

unser Wehrführer Rainer Pöhlmann hieß die

Gäste willkommen. In einem kurzem „Abriss“

wurde das Jahr 2011 noch einmal betrachtet.

Einsatzgeschehnisse, Mitgliederentwicklung

standen hier im Vordergrund. Danach hatte

unser Wehrführer noch einen kurzen Ausblick

auf das Jahr 2012 gewagt. Hier steht natürlich

unser 100-jähriges Bestehen im Vordergrund.

Lassen Sie sich überraschen. Sie werden in

der nächsten Zeit noch davon lesen können.

Auch durfte in diesem Jahr unsere Dia-

Show nicht fehlen. Sie lief im Hintergrund ab

und viele Gäste haben sie intensiv verfolgt.

Nach vielen netten Gesprächen wurde dann

noch ein neues Rettungsgerät vorgestellt. Es

wurde im Jahr 2011 eine Arbeitsbühne angeschafft.

Diese dient u.A. zur Überwindung

von Höhenunterschieden bei der Rettung von

Insassen aus LKW oder von Personen aus

Schienenfahrzeugen. Gut gelaunt verließen

dann die letzten Gäste gegen 17.00 Uhr das

Feuerwehrhaus und kündigten an, im nächsten

Jahr wieder von der Partie zu sein.

Lutz Wehrmacher, Pressesprecher

Vereine / Institutionen

DRK-Kindergarten

Raisdorf

Eisrettung mit der DLRG

Seit Wochen erzählen die Kinder vom

Schlittschuhlaufen auf der Eisbahn in Schwentinental,

obwohl der Winter noch auf sich warten

ließ.Nun endlich ist er auch bei uns eingetroffen.

Die Wasserflächen frieren langsam zu

und alle wollen auf die Seen, um Schlittschuh

zu laufen oder einfach nur, um ihren Spaß zu

haben. Die Kinder der Strolche und Hasen unterhielten

sich während einer Kinderkonferenz

wann und mit wem sie auf das Eis dürften und

wie sie herausbekämen, wie dick das Eis ist.

Benno (5 Jahre) erzählte uns, dass seine Mutter

beim Radio arbeitet und er sie fragen wür-

de. Gesagt getan! Beim Abholen wurde Mama

sofort gefragt, woher sie solche Informationen

erhalten würde. Nach einem kurzen Telefonat

wußten wir, dass die Polizei diese Dinge dem

Radio mitteilt und sie dort als Verkehrsnachricht

gesendet werden. Aber woher weiß die

Polizei das denn? Sienna (4 Jahre) bot sich

an, dies in Erfahrung zu bringen. Nach einem

persönlichen Besuch in der Schwentinentaler

Polizeistation erzählte sie uns, dass die Stadtverwaltung

dafür zuständig sei. Dies gilt nur für

öffentliche Gewässer wie z.B. die Schwentine

oder den Rosensee. Wichtig: Betritt jemand ein

zugefrorenes Gewässer, ist es immer auf eigene

Gefahr. Niemand übernimmt die Verantwortung

dafür.

Wenn jetzt aber doch eine Person in

das Eis einbricht, wie retten wir sie dann?

Seite 23


Vereine / Institutionen

Wer könnte uns das besser erklären, als die

DLRG? Ich bemühte mich um einen Termin

und die Kinder bekamen die Aufgabe, zu Hause

nachzufragen, was eine Eisrettung bedeutet.

Endlich war es soweit: Melanie und Alexandra

Harms von der DLRG verbrachten einen

Vormittag bei uns in der Kita. Als Erstes wurden

die Fahne sowie die Kleidung der DLRG

vorgestellt. Dann wurden Fragen zum Thema

„Eis“ geklärt und die Kinder konnten eigene

Geschichten und Ereignisse einfließen lassen.

Im Rollenspiel wurde dann ein „Eisunfall“

nachgestellt. Der Seehund Nobby und Kasper

waren stets dabei. Ein Schwungtuch diente

als See, Bauklötze waren Steine, ein Zollstock

wurde zu einem Ast, das Rollbrett verwandelte

sich in einen Schlitten - und die Leiter blieb

Leiter. Es wurden unterschiedliche Situationen

nachgespielt. Melanie und Alexandra erklärten

wie wichtig es sei, auch andere Personen aufmerksam

zu machen bzw. mit einzubeziehen

und z.B. zu benachbarten Häusern zu gehen,

um einen Notruf abzusetzen. Die spektakulärste

Aktion war für die Kinder die Eisrettung

durch eine Menschenkette. Nach einem aufregenden

Vormittag gab es zum Abschluss ein

Theaterstück mit Nobby (der nicht alles richtig

machte) und dem DLRG - Kasper.Er hat Nobby

mit Unterstützung der Kinder auf den richtigen

Weg gebracht, um ihn vor den Gefahren auf

dem Eis zu bewahren. Strolche, Hasen sowie

das Neubauteam danken allen Beteiligten für

ihr Engagement. Martina Harbs

Albert-Schweitzer-

Gemeinschaftsschule

Kochen und Backen in der offenen

Ganztagsschule

Jeden Dienstag bieten wir ein spannendes

Koch- und Backangebot an. Wir wollen

den Kindern ermöglichen, ihre Lieblingsgerichte

selber zu zubereiten. Außerdem sollen sie

lernen, nach einem Rezept zu kochen. Dabei

suchen die Kinder selbst aus, welches Gericht

sie gerne herstellen möchten. Einer der Betreuer

bringt ein Rezept mit, kauft ein und dann

steht dem gemeinsamen Kochen nichts mehr

im Weg. Meist sind die Kinder sehr engagiert

Seite 24

und haben viel Spaß am Kochen und Backen.

Am Ende setzen wir uns alle zusammen und

essen das zubereitete Gericht. Von Waffeln,

Keksen, Schnittchen, bis Spaghetti Bolognese

haben wir vieles schon ausprobiert und sind

gespannt, welche Ideen die Kinder als nächstes

haben werden. Nach Wunsch können die

Kinder das Rezept mit nach Hause nehmen

und es dort nachkochen.

Für das OGTS Team des DRK Raisdorf e.v.

Vera Anipcenko

Projekt Zeitzeugenbefragung: Eine

Begegnung mit der Geschichte

„Oh nee jetzt, schon wieder Geschichte!“

Solche oder ähnliche Reaktionen der Schüler

auf die herannahende Geschichtsstunde,

sind in der 10c der Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule

zum Glück zwar eher selten,

trotzdem stellt sich wahrscheinlich nicht nur

mir, sondern auch vielen anderen Fachlehrern

früher oder später die Frage, wie man den Unterricht

noch besser gestalten kann. Lebensnah

soll es sein und handlungsorientiert sowieso.

Mit diesen Gedanken trug ich mich also, als von

unerwarteter Seite Hilfe nahte. „Zeitzeugenbefragung“

hieß das Wort der Stunde! Durch eine

glückliche Fügung waren wir nun in der Lage

Vergangenheit aus erster Hand zu erleben. Mit

Hilfe des Stettiner Vereins aus Kiel, konnte ein

für die Schule segensreicher Kontakt geknüpft

werden. Der entgegenkommende ältere Herr,

der sich zu dieser Aufgabe bereit erklärte und

weder Zeit noch Mühe scheute, war bei Kriegsende

ein 14-jähriger Junge. Herr Wartenberg,

so heißt unser Zeitzeuge, schreckte auch nicht

zurück, als ich ihn vorsichtig darauf vorzubereiten

versuchte, dass auch unbequeme Fragen

gestellt werden könnten. Schließlich ging es


um das Thema Nationalsozialismus im Dritten

Reich. Zur Sprache kommen sollten aber

auch die Flucht aus seiner Heimat Pommern,

die Ankunft im Flüchtlingslager in Dänemark

und seine Kriegserlebnisse. Von der Schule

sind uns zum Zweck der Befragung zusätzliche

Stunden eingeräumt worden, die die mit vielen

Fragen bewaffneten Schüler gut zu nutzen

wussten. Das Interview gab einige Einblicke in

die damalige Zeit, die aus Lehrbüchern in dieser

Weise nur schwer zu vermitteln sind. Eine

kurze Pause verbrachten einige der Schülerinnen

und Schüler damit, sich aus dem Tagebuch

von Herrn Wartenberg vorlesen zu lassen. Der

Abschied fiel ausgesprochen herzlich aus, hatte

man sich doch recht vertraut miteinander unterhalten.

Auch ich habe diesen Morgen in der

Schule in lebhafter Erinnerung behalten. Der

Kontakt zwischen Herrn Wartenberg und mir

besteht heute noch und ich will nicht ausschließen,

dass diese Befragung sich nicht noch mal

wiederholen lassen könnte und so auch andere

Schüler von seinen Erfahrungen profitieren

könnten. (Auszüge aus dem Interview können

Sie auf der Internetseite der Schule nachlesen:

www.realschule-raisdorf.de) A. Pradit-Gengel

Den Schlaginstrumenten auf der

Spur

Die Klasse 6c der Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule

nahm an dem Projekt „Den

Schlaginstrumenten auf der Spur“ im musiculum

in Kiel teil. Das musiculum ist eine Lernund

Experimentierwerkstatt, in der Kinder und

Jugendliche auf einer ungefähr 2 000 qm großen

Fläche Instrumente aller Art kennen lernen

und ausprobieren können. Die Schülerinnen

und Schüler beschäftigten sich an diesen Vormittagen

mit dem Aufbau, Klangerzeugungsprinzipien

und Spielweise von Schlaginstrumenten,

wie z. B. den Boomwhackers:

Dabei handelt es sich um unterschiedlich lange

Kunststoffröhren, die harmonisch aufeinander

abgestimmt sind und z. B. beim Schlagen auf

Körperteile – wie Handfläche, Ober- bzw. Unterschenkel

- unterschiedlich klingende Töne

ergeben. Zudem wurde gemeinsam unter Anleitung

auf Djemben (afrikanischen Trommeln)

getrommelt und jeder Schüler baute ein eigenes

kleines Vibraphon aus Holz: An drei Tagen

Vereine / Institutionen

Ihr zuverlässiger Partner für:

Tiefbau

Erdarbeiten

Entwässerung

Kellerwandsanierung

Außenanlagen

Pflasterarbeiten

Winterdienst

DOBBRICK BAU

Amselweg 22, 24223 Schwentinental

Tel: 0171-80 888 48, Fax: 0431-72 11 50

info@dobbrick-bau.de, www.dobbrick-bau.de

wurde geschliffen, geleimt, genagelt und gemalt,

was den Schülerinnen und Schülern viel

Spaß bereitete und am Ende zu sehenswerten

Ergebnissen führte. Am letzten Tag waren dann

Eltern zur Präsentation eingeladen, auf der die

Klasse ihre Ergebnisse vorstellen konnte. Mit

Applaus wurde die Entdeckungsreise ins musiculum

von den Eltern belohnt.

„ASG on Ice“

Auch wenn der Winter sich bis weit in den

Januar hinein milde zeigte, nutzten die meisten

Klassen der Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule

die Gelegenheit in Schwentinental

Schlittschuh zu laufen. Bei meist schönem

Wetter konnten die Schülerinnen und Schüler

sich auf dem Eis austoben und miteinander

Spaß haben. Auch wenn es den ein oder anderen

ungeübten Eisläufer gab, tat dies der

Freude keinen Abbruch, im Gegenteil: Die Unerfahrenen

übten und wurden vorbildlich von

den Könnern unterstützt. Zusammen verbesserte

sich die Leistung, sodass oft am Ende der

Laufzeit gemeinsam eine tolle Runde gelaufen

werden konnte. Indes zeigten die geübten Läu-

Seite 25


Vereine / Institutionen

ferinnen und Läufer, welche Kunststücke sie

beherrschen. Nach gut genutzten eineinhalb

Stunden ging es fröhlich im Klassenverband

wieder zurück zur Schule. Gern hat die ASG

das Angebot der kostenlosen Laufzeit (incl.

Schlittschuhen) für ihre Klassen in Anspruch

genommen und hofft, dass diese Aktion auch

im nächsten Jahr wiederholt wird.

Jugendhaus

Klausdorf

Programm März

Montag: - Die wilden Kerle der Jungstreff

- (Offene Jugendarbeit/AKJ) 16:30 – 18:00,

5.+12.03 Kochen 19.03 Dekorieren 26.03

Entspannungsübungen + Sport - Offener Kinder

- und Jugendtreff - 18:00 - 19:00(AKJ/

Offene Jugendarbeit) Billard, Tischtennis oder

Kicker, Brettspiele und vieles mehr - Computer

AG - 18:00 – 19:00 - jede zweite Woche

(12.+26.03) , Dienstag: - Spieliothek - 15:30 –

17:30 - Offener Kinder -und Jugendtreff - 16:00

- 19:00(AKJ/Offene Jugendarbeit). Mittwoch:

- Mädchentreff - 14:00-15:00 Beratung und

Hausaufgabenhilfe, 15:00 –17:00 Programm

und offener Treff, 17:00-18:30 alles rund ums

Tanzen. - Offener Kinder -und Jugendtreff -

17:00 – 19:00 (AKJ/Offene Jugendarbeit).

Donnerstag: - Offener Kinder -und Jugendtreff

- 16:00 - 19:00 (AKJ/Offene Jugendarbeit),

Kochen, Gestalten, Sport, Spielen - Jugendnaturschutzgruppe

- ab 15.30 Treffpunkt und

Termine auf Anfrage. Freitag: - Offener Kinder

-und Jugendtreff - 16:00 – 19:00 (AKJ/Offene

Jugendarbeit) -Teeny Disco am 30.03 18:00-

20:00 - Modellbau - 18:00-20:00. Samstags:

- Rollenspieler- offener Spiele Nachmittag

10.03 ab 15.00 Bis bald im selbstverwalteten

Jugendhaus “neue Heimat“

Euer Jugendhaus Team

Haus der Jugend

Öffnungszeiten :

Montag bis Freitag 13.00 – 21.00 Uhr

Seite 26

Programm März

Bei uns könnt ihr Billard spielen und Darten,

Brett- und Kartenspiele sowie viele andere

Spiele spielen. Ihr könnt euch mit Freunden

treffen, andere Leute kennenlernen oder einfach

nur “chillen“. Es sollte für jeden etwas

dabei sein. Einfach vorbeikommen! Im Café

bieten wir euch Getränke und kleine Snacks zu

günstigen Preisen.

Jeden Montag ab 16.00 Uhr treffen wir

uns in der Hexenküche. Ein Kostenbeitrag von

1 € fällt an. Bitte bis 15.00 Uhr an diesem Tag

anmelden (Für Kinder bis 10 Jahre).

Mädels aufgepasst! Jeweils am Montag

und Dienstag ist Helena von 13.30-14.30 Uhr

für euch mit der Beratung und Hausaufgabenbetreuung

da. Von 14.30-16.00 Uhr findet montags

der offene Mädchentreff statt. Dienstags

von 14.30-17.00 Uhr erwartet euch ein buntes

Programm und anschließend von 17.00-18.00

Uhr das Mädchenerzählcafé.

Wir haben jeden Mittwoch, in der Zeit von

14.00 bis 17.00 Uhr, nur für Kinder im Alter

von 5 bis 10 Jahre, geöffnet! Mittwochs ist ab

16.00 Uhr Eure Kreativität beim Kinderbasteln

gefragt! Wir starten mit der Osterbastelei! Bei

einigen Bastelaktionen wird ein kleiner Kostenbeitrag

genommen. Teilnehmen können Kinder

im Alter von 5-10 Jahren.

Hey Jungs! Jungentreff im Haus der

Jugend! Jeden Donnerstag treffen wir uns

von 16.00-17.30 Uhr in gemütlicher Runde,

mal ganz ohne Mädels. Euch erwartet ein abwechslungsreiches

Programm wie Quatschen,

Backen, Kochen, Werken, sportliche Aktivitäten

und worauf ihr sonst noch Lust habt. Da

sind auch eure Ideen gefragt.

Ich freue mich auf euch! Nils

Mittwoch, den 07.03., wollen wir einen

leckeren Frühlingsquark zubereiten und anschließend

mit Brot genießen. Denn gesund

essen ist nicht nur gut, sondern schmeckt auch

gut! Los geht´s um 15 Uhr. Meldet euch bitte

bis Montag (12.03.) bei uns an.

Bei uns dreht sich am 16.03. alles um Kartenspiele.

Von „Mau Mau“, über „17 und 4“ bis

zu „Uno“ kann alles gespielt werden. Vielleicht

kennt auch jemand weitere Spiele, die man mit

Skat-Karten spielen kann?! Wir sind gespannt!

Ab 16 Uhr treffen sich alle Spielbegeisterten


Anzeige

Die Tage werden wieder länger und der Wunsch nach einer eigenen Immobilie größer, wer

kennt dieses Gefühl nicht, an kalten dunklen Wintertagen keinen Fuß vor die Tür setzen zu wollen.

Am liebsten möchte man zuhause bleiben, es sich gemütlich im Wohnzimmer machen und warten,

bis die dunkle Jahreszeit vorbei ist. Und plötzlich ist es soweit. Der Schnee ist weg, die Tage sind

heller und die Sonnenstrahlen sind endlich wieder etwas wärmer. Dann zieht es einen wieder nach

draußen und man ist voller neuer Energie für das Jahr.

„Genau so ist es auch bei den Immobilien“, verrät Oliver Langner vom Maklerbüro Langner

und Burmeister, „ nach dem Winter steigt die Nachfrage nach Immobilien merklich an und es ist

der beste Zeitpunkt für Verkäufer, die eigene Immobilie anzubieten.“ „Bei der erhöhten Nachfrage

ist es deutlich einfacher einen guten und markgerechten Verkaufserlös zu erzielen“, ergänzt Lasse

Burmeister. Gern unterstützt Sie das Maklerbüro Langner und Burmeister beim Verkauf Ihrer Immobilie

und berät Sie persönlich und kompetent bei allen Fragen rund um den Immobilienverkauf.

Darüber hinaus bietet das Maklerbüro allen Interessierten kostenlos eine unabhängige Beratung

in den Bereichen Finanzierungen und Versicherungen an. Die Homepage finden Sie unter www.

langner-burmeister.de , persönlich erreichen Sie die Herren unter 04522-8080800.

Oliver

Langner

Langner & Burmeister GbR

Bahnhofstraße 10

24306 Plön

T (04522) 80 80 800

Lasse

Burmeister

Zuhause sein ...

... bedeutet, sich in seiner Umgebung wohlzufühlen.

Wir arbeiten und leben gerne in unserer Region und

finden auch für Sie die geeignete Immobilie mit dem

passenden Finanzierungskonzept.

www.langner-burmeister.de

Wir Wir

beraten beraten beraten Sie Sie Sie

persönlich persönlich persönlich persönlich persönlich und und und und und

unabhängig.

unabhängig.

unabhängig.

Garantiert! Garantiert! Garantier

Seit dem 01.07.2011 haben die beiden „gebürtigen“ Schwentinentaler Oliver Langner und

Lasse Burmeister ein eigenes Immobilienbüro in Plön gegründet. Da sie sehr mit Ihrer Heimat

verbunden sind, und ihre Familien auch weiterhin in Schwentinental wohnen, stellen sie sich hier

im Stadtmagazin Schwentinental vor. „Unser Tätigkeitsgebiet sind die Kreise Plön und Ostholstein“

verrät Immobilienkaufmann Oliver Langner. Neben der klassischen Immobilienvermarktung bietet

das junge Büro auch eine unabhängige Baufinanzierungs- und Fördermittelberatung sowie Versicherungsberatung

aus einer Hand an. „Selbstverständlich sind wir in allen Bereichen 100% unabhängig“

weiß Bankkaufmann Lasse Burmeister. Vertrauen ist das beste Feedback- Können die

beiden jungen Unternehmer doch schon nach dem ersten halben Jahr auf eine Reihe sehr zufriedener

Kundenreferenzen blicken.

„Das ist genau der Grund, weshalb wir uns auch hier in unserer Heimatstadt vorstellen möchten,

und wir würden uns freuen, das ein oder andere bekannte Gesicht wiederzusehen“ sind sich

beide einig. Sie erreichen die Langner & Burmeister GbR unter www.langner-burmeister.de und

04522-8080800.


Vereine / Institutionen

jeden Alters.

Am Freitag, den 23.03., startet bei uns,

um 16 Uhr, der Karaokespaß. Hier könnt ihr

singen was das Zeug hält! Ob hoch, ob tief,

schräg oder schön, was zählt ist der Spaß!!!

Am Donnerstag, den 29.03., können

Kinder, im Alter von 6-12 Jahren, bei uns Dart

spielen. Kommt um 16.00 Uhr vorbei und zeigt

wie geschickt Ihr mit den Pfeilen seid.

Also bis dann - Nils, Martin und Helena

TSV Klausdorf zeichnet Sportler des

Jahres aus

Meisterschaften, Aufstiege, Abstiege, Erfolge,

Freude, Enttäuschungen und Überraschungen:

Das Jahr 2011 verlief für den TSV

Klausdorf äußerst ereignisreich. Am Dienstag,

13. März, wird der TSV-Vorsitzende Jürgen

Müller Rückschau halten und Bilanz ziehen.

Neben dem Rechenschaftsbericht stehen auch

Vorstandswahlen und Ehrungen für langjährige

Mitglieder auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung,

die um 19.30 Uhr in der

Kleinen Schwentinenhalle am Aubrook beginnt.

Mitglieder, Freunde und Förderer sind ebenfalls

eingeladen, die Auszeichnungen für die

Sportlerin, den Sportler sowie die Mannschaft

des Jahres beim TSV Klausdorf zu begleiten.

Nähere Informationen und die ausführliche Tagesordnung

gibt es in den Schaukästen des

TSV (Schwentinehalle, Bürgerhaus, Unterstkoppel)

sowie im Internet unter der Adresse

www.tsv-klausdorf.de.

Hatha-Yoga beim TSV Klausdorf

Zum Frühlingsbeginn bietet der TSV

Klausdorf Workshops zu Hatha-Yoga an. Die

Teilnehmer lernen in dieser einfachen modifizierten

Yoga-Reihe Übungen, die man zwischendurch

und überall anwenden kann – im

Büro, nach längerer Autofahrt, bei der Reise,

am Bahnhof, im Park oder im Hotel. Man

braucht weder Matte noch Decke oder Kissen.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Mitzubringen

ist lediglich bequeme, warme Klei-

Seite 28

TSV Klausdorf

dung. Die Termine: Sonnabend, 10. März, im

Yoga-Raum des Vereinsheims am Aubrook;

Workshop I: 10.00 – 11.00 Uhr, Workshop

II: 11.15 – 12.15 Uhr, Workshop III:

12.30 – 13.30 Uhr. Anmeldungen sind möglich

bei der Geschäftsstelle des TSV Klausdorf, Tel.

0431 / 79 653 oder per E-Mail an die Adresse

Medaillensammler: Melina Campos und

Paul Sonnabend siegten mehrfach bei den

Winterwettkämpfen in Kiel

geschaeftsstelle@tsv-klausdorf.de. Dabei unbedingt

die Nummer des Workshops angeben.

Die Teilnehmerzahl ist pro Workshop auf zehn

begrenzt. TSV-Mitglieder zahlen 3 Euro für die

Teilnehme, alle anderen 5 Euro.

42 Bestzeiten bei den Winterwettkämpfen

Die Winterwettkämpfe in Kiel bieten dem

Schwimmnachwuchs traditionell die erste Gelegenheit,

Erfolge zu sammeln und den eigenen

Leistungsstand zu überprüfen. Deshalb gilt

die Aufmerksamkeit der Trainer nicht allein den

Platzierungen, sondern ebenso den Schwimmzeiten.

Das große Ziel ist schließlich die Erfüllung

der geforderten Qualifikationszeiten für

die Meisterschaften im April. Der TSV Klausdorf

stellt sich mit 15 Aktiven der Konkurrenz von elf

weiteren Vereinen, die der Einladung der TuS

Gaarden gefolgt waren. Am Ende sprangen

42 persönliche Bestzeiten dabei heraus. Paul

Sonnabend (Jahrgang 1998) schlug bei seinen

fünf Starts jeweils als Sieger an. Ähnlich erfolgreich

waren Melina Campos (1998) mit vier

Siegen sowie Emily Zänker (2001) und Leon

Bildt (2002) mit jeweils drei ersten Plätzen.


Fabian Braun (1999) siegte über 1500 Meter

Freistil, Sven Teupke (1998) über 100 Meter

Freistil 200 Meter Brust, Bonny von Borstel

(2001) über 200 Meter Freistil, Lucas Szkaradkiewicz

(2001) über 100 Meter Brust und Ben

Sonnabend (2002) auf den Bruststrecken über

50 und 100 Meter.

Stolz auf seine

Medaille: Schwimmer

Fabian Braun

triumphierte bei

den Leichtathleten.

Flink im Wasser,

schnell auf der

Bahn

Ungewöhnliche

sportliche Herkunft: An

den Leichtathletik-Landesmeisterschaften

in

Halle Mitte Januar nahm

auch ein erfolgreicher

Schwimmer des TSV

Klausdorf teil. Der zwölfjährige

Fabian Braun

startete nach seinem

zweiten Sieg beim Zippel-Cup für Schüler

erstmals bei den 14-jährigen Schülern über

3000 Meter. Und das gleich mit Erfolg. Nach

einem turbulenten Rennen musste er auf der

Schlussrunde nur einen einzigen Läufer ziehen

lassen. Fabian sicherte sich in 10:54,63 Minuten

den Vizemeistertitel.

Tennis-Club Klausdorf

Das Neuste aus der Jugend

1. offenes Kleinfeldturnier am 8.1.2012

Gleich zu Beginn des Neuen Jahres fand

in der Klausdorfer Tennishalle ein besonderes

Turnier statt: 48 Kinder der Geburtsjahrgänge

2002-2004 wollten sich, über den Tag verteilt,

in alters- und leistungsgemäßen Gruppen

messen, so dass ein reges Treiben auf den 6

Kleinfeldplätzen und an den Mehrkampfstationen

herrschte. Die Kinder hatten ja auch zahlreiche

Unterstützung duch Eltern, Großeltern,

Geschwister und Freunde mitgebracht, eine

konstante Zahl von 80 Besuchern konnte immer

beobachtet werden. Schön auch zu sehen,

dass mancher nicht beteiligte, wohl aber tennisinteressierte

Besucher für kurze Zeit in der

Vereine / Institutionen

Wischhofstr. 1-3 Tel :0431/88 88 000

Gebäude 13

Fax:0431/88 88 001

24148 Kiel

www.Fritsche-metall.de

Tennishalle vorbeischaute. Aktiv dabei waren

nicht nur die Kinder der umliegenden Tennisclubs

aus Heikendorf, Preetz, Wellsee, Schulensee,

Ravensberg, KTC und KHTC, sondern

auch aus Büdelsdorf, Stampe, Owschlag und

sogar Kappeln waren Teilnehmer vertreten.

Alles war perfekt organisiert, Medaillen und

Pokale wurden nach den vielen Spielen den

Kindern überreicht. Diese Veranstaltung konnte

auch nur deshalb so gut gelingen, weil über

den Tag verteilt 25 Helfer anwesend waren.

Vielen Dank an alle, die sich so für die Ju-

Seite 29


Vereine / Institutionen

gendarbeit und die positive Außendarstellung

unseres Vereins engagiert haben. In den vorderen

Platzierungen konnten sich für den TC

Klausdorf eintragen: Leon Lohmann (2002),

3. Platz, Linus Lars (2003) 2. Platz, Severin

Stender (2004) 2. Platz und Paul Spintge

(2004) 3. Platz, Emily Finkeldey (2004) 2.

Platz, Nele Schwabbauer (2002) 2. Platz. Eine

Woche später erfolgte dann schon die nächste

Herausforderung für 6 Kinder, die bei der Bezirksmeisterschaft

angetreten waren. Immerhin

konnte Leon Lohmann den 3. Platz für sich verbuchen,

die andern haben sich durch die Qualifikation

ins Hauptfeld gespielt. Emma Lässig

(*2004) hat sich nach nur 1 1/2 Jahren Tennis

und ihren Siegen bei den Kreismeisterschaften

im Kleinfeld nun auch für die Landesmeisterschaften

im Midcourt qualifiziert. Sie belegt im

Landesverband immerhin den 12. Platz. Wer

jetzt noch viel Lust auf mehr Tennis bekommen

hat, und in den Jahrgängen 2000, 2001, 2002

und jünger geboren ist, darf sich gerne für unser

nächstes Turnier am 24.3. 2012 anmelden.

Es ist ein offenes TCK Bambino - Hallenturnier,

Anmeldeschluss ist der 20.3. Meldungen

gehen wie immer an Michael, mpkfit@web.de.

Mehr Informationen auch auf unserer Website.

Unser Verein

Aber nicht nur die Jugend spielt sich erfolgreich

durch den Winter, auch die Erwachsenen

nutzen verstärkt freie Stunden in unserer

Halle, die durch die Renovierung zu einer

wirklich angenehmen Sportstätte geworden

ist. Aber auch im Bereich der Gastronomie

hat sich einiges verändert. Unsere Vereinswirtin

Melanie und ihr Team haben ab sofort diese

Öffnungszeiten und freuen sich über einen

Besuch: Montag 20 - 22h, Dienstag 18

- 22h, Mittwoch Ruhetag, Donnerstag 18

- 23h, Freitag 19 - 23h, Samstag 11.30-

17.30h weitere Öffnungszeiten können nach

Absprache vereinbart werden. Auch der beliebte

Sonntags-Brunch soll weiter geführt werden.

Am 26. Februar, 4. März, 8. April, 22.April

und 6. Mai kann ab 10.00h wieder geschlemmt

werden. Der Preis ist pro Person 12,00€, Anmeldungen

bitte an Melanie. (telefonisch unter

2599866 oder melli006@freenet.de)

Seite 30

Und zur Erinnerung:

am 6. März ist um 19.30h die Jahreshauptversammlung

im Vereinsheim! Neben

den Wahlen gibt es interessante und positive

Berichte, es lohnt sich also, zu kommen!

Gabi Wahlbrink-Herrmann, Schriftwartin

Raisdorfer Turn- und

Sportverein

Der Raisdorfer TSV bietet im Gesundheitssport

einen neuen Kurs an.

M.O.B.I.L.S. light das 50+50 Punkteprogramm

in Kooperation mit der Barmer GEK

Krankenkasse unter Leitung des Deutschen

Turnerbundes Es handelt sich um ein Outdoor-

Bewegungsprogramm für leicht übergewichtige

Erwachsene, die abnehmen wollen und gleichzeitig

bereit sind, ihren Lebensstil durch mehr

Bewegung und gesündere Ernährung dauerhaft

zu verändern.Das 14-wöchige Präventionsprogramm

umfasst 10 Bewegungs- und 4

Ernährungseinheiten. Die Teilnehmer(max 15)

werden betreut von „Pluspunkt Gesundheit

DTB“ Übungsleitern und Ernährungsfachkräften.

Dieser Kurs umfasst die Bereiche Walking,

Nordic- Walking, Dehnen, Kräftigen, Koordinationstraining

und Entspannung. Länge einer

Einheit 90 Minuten. Weitere Informationen bei

Gertrud Zimmer Tel 04307/1086 oder www.mobilis-light.de

und über jede Barmer-Geschäftsstelle.

Kursbeginn: Mittwoch 21.03.2012, Zeit:

16.30.bis 18.00 Uhr, Ort: am Sportheim des

RTSV, Zum See 13 in Raisdorf, Kosten: 120

€. Eine Mitgliedschaft im Sportverein ist nicht

erforderlich. Das MOBILIS light Programm ist

so konzipiert, dass es die Voraussetzung zur

anteiligen Kostenerstattung durch die gesetzlichen

Krankenkassennach § 20 SGBV erfüllt.

Anmeldung im Geschäftszimmer des RTSV zu

den Geschäftszeiten Tel 04307/6404 oder bei

Gertrud Zimmer Tel 04307/1086 oder über Email

vorstand2@raisdorfertsv.de

Offene Skatmeisterschaft des RTSV

Am Gründonnerstag, 5. April 2012, findet

die diesjährige offene Vereinsmeisterschaft

des RTSV im Skat statt. Beginn ist um pünkt-


lich um 19.30 Uhr im Vereinslokal des RTSV

„Flotter Schuh“: Der Einsatz beträgt 8,00 Euro.

Alle Skatspieler des RTSV und auch Gäste

sind herzlich eingeladen um einen der zahlreichen

Preise zu gewinnen.

Osterfeuer in Raisdorf

Der Parkplatz der Sportanlage „Am Klinkenberg“

im Ortsteil Raisdorf wird am Ostersamstag,

7. April 2012, ab 15.00 Uhr Veranstaltungsort

für ein umfangreiches Programm

sein. Kinderkarussell, Hüpfburg, Ponyreiten,

Pfeilwerfen und ein Bobbycar-Rennen bieten

viel für die kleinen Gäste und runden das

Osterfeuer ab. An diversen Verkaufsständen

können sich Jung und Alt mit Getränken,

schmackhaften Speisen und leckeren Naschereien

versorgen. Die Veranstalter, das sind der

Fußballförderverein für den RTSV, die Freiwillige

Feuerwehr Raisdorf, die Reitgemeinschaft

St Hubertus e.V.. Die Fußballjugend des RTSV

und die Tennisgemeinschaft Raisdorf haben

sich zusammengeschlossen, um den Besuchern

einen angenehmen Nachmittag zu bieten.

Um Alkoholmissbrauch von Jugendlichen

zu verhindern, ist das Mitbringen von alkoholischen

Getränken grundsätzlich verboten. Die

Veranstalter werden diese Maßnahme mit Hilfe

der Polizei überwachen und gegebenenfalls

Taschenkontrollen durchführen. Wegen fehlender

Parkplätze wird die Zufahrt zum Klinkenberg

gesperrt. Die Besucher werden gebeten,

zu Fuß zu kommen oder die Parkplätze im Gewerbegebiet

zu nutzen, um dann den kurzen

Weg über die Eisenbahnbrücke zu nehmen.

Ende der Veranstaltung ist um 22.00 Uhr

Reiner Straußfeld

Die Do-Walker des Raisdorfer TSV

Do wie Donnerstag oder do wie do it!

Diese gemischte Gruppe aus aktiven Vereinsmitgliedern

trifft sich jeden Donnerstag um

9:00 Uhr auf dem Parkplatz am Klosterforst

(Ende der Preetzer Str.) in Raisdorf. Der Wetterfrosch

scheint ein besonderes Verhältnis zu

dieser Gruppe zu haben, denn auch entgegen

aller Prognosen werden zu diesem Zeitpunkt

alle Regenmesser für eineinhalb Stunden auf

Null gestellt. Die ca. 12 regelmäßigen Teilnehmer

sind selbst jedesmal wieder angenehm

Vereine / Institutionen

Nachruf

Wir trauern um unser

langjähriges

Vereinsmitglied

Günter Hanßen

Günter Hanßen war

jahrelang Mitglied

des geschäftsführenden

Vorstandes und

hat den Verein maßgeblich

mit geprägt.

Wir kannten Günter

als aufrichtigen, ausgeglichenen und kompetenten

Menschen und werden Ihn stets

in guter Erinnerung behalten.

Raisdorfer Turn- und Sportverein

1. Vorsitzender

(Egon Ackermann)

überrascht. Überwog vor zwei Jahren noch

die Anzahl der weiblichen Walker, so hat sich

dieses Verhältnis in diesem Jahr zum Männerüberschuss

leicht geändert. Die Betreuung

der Aufrechten liegt in den Händen unserer

Übungsleiter Gertrud und Hans-Peter Zimmer.

Beide führen den Sport kompetent und

liebevoll durch, korrigieren wenn es nötig ist

und geben Tipps für noch effektiveres Gehen.

Am Anfang und Ende unserer Walkerlebnisse

stehen grundsätzlich gymnastische, sinnvolle

Bewegungsabläufe zur Unterstützung der

Muskulatur und Gelenke. Die Strecke durch

den Klosterforst wird jedesmal wieder als sehr

schön empfunden durch wechselnde Jahreszeiten

und andere Lichtverhältnisse. Durch

interessante Gespräche während des Walkens

und immer einmal wieder mit anderen Partnern

an der Seite vergeht die Zeit sehr schnell. Das

Lauftempo kann wie die Streckenlänge von jedem

selbst bestimmt werden. Wellness stellt

sich hinterher hier im wahrsten Sinne des Wortes

von selbst ein. Man kann nicht alles erzählen,

man sollte es erleben. Kommen Sie doch

einfach einmal zum Schnuppern mit und bilden

Seite 31


Vereine / Institutionen

Sie sich selbst ein Urteil! Eine Besonderheit ist

noch zu erwähnen, wer sich für die Erlangung

des Sportabzeichens interessiert, kann sich

unsere Strecke von 7 km mit entsprechender

Zeit anrechnen lassen. Einigen von uns fällt es

leichter als der Langstreckenlauf.

Claus Clausen

Sportabzeichen-Übergabe

Am Sonntag, dem 22. Januar 2012 fand

im RTSV- Sportheim in einem feierlichen Rahmen

die Übergabe der im Jahr 2011 erworbe-

RTSV-Vorsitzender Egon Ackermann

mit den Sportabzeichen- Obleuten Ehepaar

Ohrt, Ehepaar Lipfert und Matthias Meyer

nen Sportabzeichen statt. Eingeleitet wurde die

Veranstaltung durch neu und gut einstudierte,

hörenswerte Musikbeiträge des RTSV-Spielmannszuges.

Alle Anwesenden hatten den

Eindruck, dass die Musiker extra für diesen

Auftritt neue Stücke einstudiert und besonders

gut vorgetragen hätten, und es gab viel Beifall

Opa Helmut, Vater Henrik und Per

Schlotfeldt

Seite 32

dafür. Danach begrüßte der RTSV-Vorsitzende

Egon Ackermann die zahlreich erschienenen

Sportler und ihre Familienangehörigen. Er wies

auf den Wert der sportlichen Betätigung bei

den geforderten Übungen hin und bedankte

sich bei den Sportabzeichen- Obleuten des

RTSV, den Eheleuten Ohrt und Lipfert sowie

Matthias Meyer. Im Jahr 2011 haben von Mai

bis Oktober insgesamt 75 Sportlerinnen und

Sportler die geforderten Leistungen erbracht

oder überboten. 40 Erwachsene und 35 Jugendliche

erwarben die Abzeichen in Bronze,

Silber oder Gold. Darüber hinaus wurden

9 Familien ausgezeichnet, eine sogar in drei

Generationen (Schlotfeldt). Nach der ersten

erfolgreichen Teilnahme gibt es grundsätzlich

das Bronze-Abzeichen. Jugendliche erhalten

im Jahr der Wiederholung „Silber“ und beim

dritten Mal „Gold“. Ab dem 18. Lebensjahr

Die anwesenden Empfänger von Familienurkunden,

die Familien Knees, Essen,

Zwickler, Schlotfeldt, Evers und Lipfert.

wird das Erwachsenen-Abzeichen verliehen:

2x Bronze, 2x Silber und nach der 5.Prüfung

Gold. Der älteste Teilnehmer war wiederum Dr.

Wolfgang Pieper, der mit 85 Jahren sein 19.

Abzeichen erwarb. Unser Jüngster war Jonas

Knäsche (7).Als weitere Neueinsteiger sind zu

nennen: von den Jugendlichen Tobias Scheffler

und Tobias Schnoor und von den Erwachsenen

Iris Waldinger, Peter Postel und Henrik

Schlotfeldt. Wir hoffen sehr, dass sie zur Wiederholung

bereit sind! Von denen, die mehr als

20 Wiederholungen erreicht haben, waren im

Jahr 2011 Margrit Lipfert (23), Sabine Hoppe

(31), Christiane Berthge (33), Werner Eickernjäger

(20), Otto Lipfert (20), Harald Behre (21),

Siegfried Berthge (32) und Jürgen Ohrt (34)

dabei. Mit besonderen Urkunden wurden Fa-


Komplett-Service rund um Ihr Auto!

Wir von den Meisterwerkstätten Wolff’s Revier und Liss & Wolff in

Schwentinental schreiben SERVICE ganz groß! Wir bieten neben

Inspektion, TÜV, AU, Reparaturen aller Art und Reifen-Service

noch eine ganze Reihe weiterer Leistungen an. Fachkompetenz

koppeln wir mit individueller Beratung.

Wir besprechen alle notwendigen Arbeiten mit Ihnen persönlich

im Vorfeld. Unsere geschulte Teams haben den Anspruch, Ihnen

und Ihrem Auto das Beste zu bieten: Schneller, fachmännischer,

individueller Service für alle Fahrzeugmarken!

Wir reparieren und montieren für Sie, wir inspizieren und

prüfen, beraten und helfen, und alles günstigen Preisen.

Bitte beachten Sie unsere derzeitige Sonderaktion:

Fachmännische Achsvermessung Ihres PKW für nur 40,00 €.

Wolff’s Revier und Liss & Wolff freuen sich auf Ihren Besuch!


Vereine / Institutionen

milien ausgezeichnet, in denen ein Ehepaar

oder mindestens ein Elternteil mit mindestens

einem Kind zusammen die Bedingungen des

Sportabzeichens erfüllen konnten. Es waren

die Familien Knees, Essen, Zwickler, Heerwagen,

Anders, Schlotfeldt, Evers, Lipfert und

Berthge. Die abgestuften, dem jeweiligen Alter

angepassten Anforderungen sind für uns alle

ein guter Anreiz für sportliche Betätigungen,

und wir haben Spaß dabei. Wer mitmachen

möchte, komme bitte an einem Mittwoch ab 2.

Mai um 17.oo Uhr zum Schulsportplatz.

Jürgen Ohrt

Tennisgemeinschaft Raisdorf

Bei der Tennisgemeinschaft Raisdorf

kehrt wieder der Alltag ein!

Nach der gelungenen Winteraktion

„Schwentinental On Ice“ und den Abbauarbeiten

der Eisbahn holt uns nun der Alltag auf

unserer Tennisanlage wieder ein. Das Schwentinental

On Ice Team möchte sich, an dieser

Stelle nochmals bei allen freiwilligen Helfern für

die tatkräftige Unterstützung bei der Miedgliederschaft

bedanken. Jetzt geht es aber wieder

in erster Linie um das Tennisspielen und da

gibt es 2012 wieder etwas ganz besonderes!

Zum zweiten Mal wird der Schwentinental Cup

vom 24.05.2012 – 27.05.2012 über 4 Tage ausgespielt!

Es können sich alle Damen- Herren

30,40, 50 und 60 aus allen Bundesländern anmelden!

Es handelt sich dabei um ein offizielles

DTB-Ranglistenturnier. Alle Informationen gibt

es unter: www.schentinental-cup.de

Zur Ordentlichen Mitgliederversammlung

lädt der TGR Vorstand am Freitag den

16. März ab 19:00 Uhr ein. Die Tagesordnung

wird allen Mitgliedern per E-Mail oder Post

zugestellt! Außerdem wird die Tagesordnung

rechtzeitig im Clubheim ausgehängt! Zahlreiche

sportliche und gesellschaftliche Veranstaltungen

sind bereits wieder geplant.

Hier einige Termine für die Monate

März und April: 16.03.2012 Ordentliche Mitgliederversammlung

19:00 Uhr, 14.04.2012

1. Arbeitseinsatz (Frühjahrsputz) 09:00 Uhr,

21.04.2012 2. Arbeitseinsatz (Frühjahrsputz)

Seite 34

09:00 Uhr, 22.04.2012 3. Arbeitseinsatz (Frühjahrsputz)

09:00 Uhr, 28.04.2012 Sommersaisoneröffnung

2011 10:00 Uhr

Änderungen und Ergänzungen

werden auf der Internetseitewww.tennis-schwentinental.de

bekannt gegeben.

Die Jugendabteilung der TGR

konnte während der Hallenbezirksmeisterschaft

durch sehr gute Ergebnisse

auf sich aufmerksam machen! Insgesamt hatten

sich 12 Teilnehmer für die Bezirksmeisterschaften

qualifiziert. Folgende Plätze wurden

erreicht: Kim Staubemann (2. Platz U10), Anna

Lena Ehlers (3. Platz U16), Christopher Schulz

(2 Platz U16), Marie Theres Kühn (3 Platz

Nachwuchs Damen), Alexander Ohrt (3 Platz

Nachwuchs Herren).

Midcourt Tennis für die Kleinen.

Was ist Midcourt Tennis?

Gespielt wird Midcourt-Tennis mit methodischen

Bällen (druckreduziert) auf einer kleineren

Spielfeldfeldgröße. Dies erleichtert den

Kindern das Spiel wesentlich und führt schnell

zu spannenden Ballwechseln. Die Kombination

der reduzierten Spielfeldgröße mit etwas

langsameren Bällen führt sehr schnell zu einem

erfolgreichen Spiel und zu viel Motivation.

In diesem Jahr werden erstmalig bei der

TGR eine Midcourt-Punktspielserie und auch

Midourt- Turniere angeboten! Teilnehmen können

alle Kinder bis zu einem Alter von 10 Jahren.

Das erste Midcourt Turnier der TGR findet

am 06.05.2012 statt! Wenn Sie und/oder Ihre

Kinder gerne an einem kostenlosen Schnupper-

Training teilnehmen möchten, rufen Sie

einfach an (04307-821920) oder schreiben


Sie eine E-Mail: info@tennis-schwentinental.

de.Die Tennisgemeinschaft Raisdorf setzt sich

dann umgehend mit Ihnen in Verbindung

Thomas Grüneberg, Pressewart

AWO Klausdorf

Liebe Freunde der AWO,

am 3. März 2012 um 15.00 Uhr findet

unsere Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus

in Klausdorf statt.Die Einladung mit Tagesordnung

ist allen Mitgliedern und Gästen

fristgerecht zugestellt worden. Ein wichtiger

Tagesordnungspunkt heißt: Kostenloser Rat

für Patientinnen und Patienten im Gesundheitssystem.

Der Ombudsmann, Herr Eilers

, informiert. Immer wieder werde ich gefragt:“

Was ist ein Ombudsmann?“ Im Fremdwörterbuch

steht Folgendes: Es sind Männer oder

Leute, die die Rechte der Bürger gegenüber

den Behörden wahrnehmen.In einem Flyer ist

zu lesen: Die Patientenombudsleute sind unabhängige

Gesprächspartner bei möglichen

Konflikten,insbesondere zwischen Patient und

Arzt. Aber auch bei Problemen mit Krankenhäusern,

Krankenkassen, Rehabilitationseinrichtungen

und Apotheken.Sie unterliegen keinerlei

Weisungen und Einflussnahme Dritter.

Die Ombudsleute wollen informieren, beraten

und die Anliegen der Patienten vertreten. Hinweisen

möchte ich an dieser Stelle auf die 4.

Ehrenamtsmesse im Kreis Plön am Sonntag,

dem 11. März 2012 in der Zeit von 11.00 bis

15.00 Uhr im Friedrich- Schiller- Gymnasium.

Auch die AWO stellt sich vor und zeigt Möglichkeiten

eines ehrenamtlichen Engagement.

Monika Vogt, 1. Vorsitzende

Vereine / Institutionen

Preetzer Chaussee 138

24146 Kiel

Telefon 0431-799 60 49

Telefax 0431-799 699 84

§ STEILDACH

§ FLACHDACH

§ FASSADENBAU

§ BAUKLEMPNEREI

Männergesangverein

Klausdorf

Hallo Mitglieder, Aktive und Passive

des Männergesangverein Klausdorf.

Tja, wenn der Winter erst einmal mit solchen

Temperaturen zuschlägt, dann heißt es

fegen, schaufeln, dick anziehen, vorsichtig

fahren und, und, und. Doch die Gedanken sind

auch in dieser kalten Zeit nach vorn gerichtet,

dem Sommer entgegen. Die schönen Seiten

des Winters will ich nicht vergessen, denn

rodeln, Schneebälle werfen oder Punsch trinken

sind gute Dinge. Doch wir denken bei der

warmen Zeit an unsere Reise. Sie geht vom

26.04.12 bis 30.04.12 nach 0bertrubach-

Fränkische Schweiz. Wir, die mitfahrenden

Chormitglieder, freuen uns auf diese Tage. Wir

werden wieder viel sehen und Unbekanntes

entdecken. Diese Reise ist wie alle Reisen vorher

eine Fahrt ins Unbekannte. Neugierig werden

wir alles in uns aufnehmen und abends im

Nachgespräch darüber reflektieren, wie schön

unser Deutschland ist. Solange ich diese Chorreisen

mitmache, bin ich noch nie auch nur im

Ansatz enttäuscht worden. So will ich auch hier

allen, die an der Vorbereitung beteiligt sind

und waren, ausdrücklich meinen Dank sagen

für die geleistete Arbeit. Alle die an der Reise

teilnehmen werden gebeten den Reisepreis

von 369,-- € auf das Konto 1000273480, BLZ

21050170 der Förde Sparkasse einzuzahlen.

Wer ein Einzelzimmer wünscht, muss 48,--

€ zuzahlen. Alle Mitreisenden bekommen aber

noch genügend Informationen, um alles von

der Abfahrzeit, Sitzplatz im Bus und Zimmernummer

zu erfahren. Die Kurtaxe ist diesmal

Seite 35


Vereine / Institutionen

im Hotel direkt zu zahlen.

Der Männergesangverein möchte alle

Passive einladen, zur Jahreshauptversammlung

zu kommen. Sie findet statt am 22.03.12

um 19.30 Uhr im Tennisheim am Aubrook.

Je mehr an dieser Versammlung teilnehmen

umso mehr Entscheidungen werden von einer

großen Mehrheit getragen. Außerdem kann

manches Gespräch Klarheit bringen über Vereinsangelegenheiten.

Also am 22.03.12 zur

Jahreshauptversammlung, es lohnt sich, bestimmt.

Dies für heute! Vielen Dank! Ich möchte

natürlich nicht versäumen die noch Zögernden

einzuladen, an den Übungsabenden zum

Schnuppern zu kommen. Direkt vor Ort gibt es

immer die besten Eindrücke. Wir freuen uns

über jeden der über seinen Schatten springt

und seiner Neugier nachgibt.

Gerd Freter, 1. Schriftführer

DRK Raisdorf

Blutspenden mit dem DRK Ortsverein

Raisdorf in neuen Räumlichkeiten,

mit neuen Spendenzeiten und

einer Sonderaktion

Mit Beginn des neuen Jahres bitten der

DRK Ortsverein Raisdorf und der DRK Blutspendedienst

Nord (DRK BSD Nord) Einwohner

aus Schwentinental und Umgebung, zu

den gemeinsamen Blutspendenaktionen in

den Bürgersaal im Rathaus in Schwentinental,

Theodor-Storm-Platz 1 zu kommen.

Mit dem ersten Spendentermin am Mittwoch,

d. 14. März 2012, werden auch die Spendenzeiten

von nunmehr 15.30 Uhr (statt 16.00

Uhr) bis 19.30 Uhr geändert. Die Verlegung

der Blutspendenaktionen aus dem DRK Kindergarten

war erforderlich, da sich durch die

verlängerten Betreuungszeiten in der DRK

Kindertagesstätte in der Dorfstraße das Zeitfenster

und das Raumangebot für die Durchführung

des Aderlass minimiert hatten. Ganz

besonders weisen die DRK Organisatoren

darauf hin, dass Spenderinnen und Spender,

die beim vorgenannten Termin verhindert

sind, den Aderlass am Samstag, d. 31. März

2012, dann in der Zeit von 11.00 bis 15.00

Seite 36

Uhr ebenfalls im Bürgersaal des Rathauses

nachholen können. Sie dürfen auf Grund des

8-wöchigen Mindestabstandes zwischen zwei

Vollblutspenden dann beim nächsten Termin im

Juni wieder teilnehmen.

Als Dankeschön für die Spendenbereitschaft

werden die Organisatoren

bei diesen beiden Spendenaktionen

jeweils 2 Präsentkörbe unter allen

Teilnehmern verlosen.

Das Lütjenseer Blutspendeinstitut ist dem

Ortsverein Raisdorf und der Stadt Schwentinental

sehr dankbar, die Durchführung dieser

Sonderaktion zu ermöglichen. „In der Woche

vor Karfreitag und dem anstehenden Oster-

fest kann mit diesem, drei weiteren und am

Ostersamstag angebotenen Zusatzterminen

die besonders problematische Versorgungssituation

für die Krankenhäuser sicher gestellt

werden“, berichtet Jens Lichte, Organisationsleiter

im DRK Blutspendedienst. „Außerdem

haben Berufspendler und Menschen, die unter

der Woche keine Möglichkeit zum Spenden

haben, damit ein zusätzliches Angebot, Kranken

und Schwerverletzten zu helfen.“ Bei beiden

Aktionen in Schwentinental können sich

die Teilnehmer einem vom Blutspendedienst

Nord angebotenen Blutzuckertest unterziehen.

Dieses Angebot macht das Blutspendeinstitut

auf allen Spendenterminen bis zum 30. April

2012. Insgesamt bedanken sich der Raisdorfer

DRK Ortsverein und der DRK BSD Nord

für 263 Blutspenden, die im Jahr 2011 bei den

Aktionen im DRK Kindergarten geleistet worden

sind. Das bedeutet nach dem Vorjahresplus

von 4 % eine weitere 2 %-ige Steigerung

in der Beteiligung. Damit hat das Team vom


Dorfstr. 155 l 24222 Schwentinental

Tel. 0431 - 79 432 l Fax 0431 - 79 499

DRK Ortsverein Raisdorf überdurchschnittlich

zu dem beim Blutspendedienst bilanzierten Ergebnis

von rund 169.300 Spendenwilligen im

Jahr 2011 (plus 1,5 %) in Schleswig-Holstein

und Hamburg beigetragen.

DRK-Ortsverein Raisdorf e.V.

Erste Hilfe Kursus

Termin: 03. und 04. März 2012 (eine Teilnahme

an beiden Tagen ist erforderlich), Uhrzeit:

jeweils ab 13 Uhr, Ort: DRK Kita Raisdorf,

Dorfstraße 19, 24223 Schwentinental, Kosten:

30,00 €, Wichtig: Bitte ziehen Sie rutschfeste

Schuhe und bequeme Bekleidung an. Anmeldung:

Heidi von Baudissin, 0431/790311,

hvbaudissin@t-online.de. Anmerkung: Die

Bescheinigung kann für alle Führerscheinklassen,

für den Übungsleiterschein, die Jugendleiterkarte

usw. genutzt werden, eine Abrechnung

kann u.U. auch direkt über uns mit der

Berufsgenossenschaft erfolgen, z.B. beim Betriebshelfer

oder Übungsleiter. Sprechen Sie

mich an!

Haus St. Anna

Rückblicke! Kurzberichte von wichtigen

Ereignissen im Haus St. Anna

Sylvesterfeier zum Jahreswechsel

Zur Sylvesterfeier kamen am 31.12 2011

viele Bewohner in den alten Speisesaal um

das alte Jahr zu verabschieden und das Neue

zu begrüßen. Da die Anzahl der Teilnehmer

unsere Erwartungen weit übertraf, mussten

immer mehr Tische und Stühle im Speisesaal

Vereine / Institutionen

- täglich frische Backwaren

- Lieferservice

- Kommissionsware für

Ihre Veranstaltungen

- Lotto-Annahme

- Hermes Versand

- Chem. Reinigungsannahme

herangeschafft werden, um dem Ansturm zu

genügen. Enge macht jedoch gemütlich und so

wurde die Sylvesterfeier von Minute zur Minute

immer fröhlicher und lustiger. Zu Kartoffelsalat

und Würstchen dazu Wein und Sekt wurde

munter geplaudert und vergnügt gesungen

und gelacht. Beim großen Sylvesterquiz

strengten sich alle an und freuten sich über die

meist richtigen Antworten. Nicht fehlen durfte

auch das Gebet zum Jahreswechsel unseres

Hausgeistlichen Pfarrer Matthias Tschöke. Als

nach einigen Stunden die Teilnehmer das „Lokal“

verließen, waren die meisten vom Feiern

doch etwas müde geworden, aber hoch zufrieden

mit dem wunderschönen Abend.

Kleine Kinder ganz groß

Am Mittwoch, dem 18. Januar gestalteten

die Kinder des evangelischen Kindergartens

eine eigene Veranstaltung im Altenpflegeheim

Haus St. Anna. Im vollbesetzten Speisesaal

sangen sich die Kinder in die Herzen der Bewohnerinnen

und Bewohner des Hauses. Bekannte

und weniger bekannte Kinderlieder trugen

sie mit viel Charme und Spontanität vor.

Dabei zeigte sich, daß sie bestens auf ihren

Auftritt vorbereitet waren und ihre Lieder und

Texte alle auswendig vortragen konnten. Dabei

kam es auch Gesprächen zwischen den Generationen.

Die Kinder erzählten was sie im Kindergarten

so alles anstellten und die Bewohner

erzählten aus ihren Kindheitserinnerungen.

Als einige Bewohner ihr hohes Alter nannten,

staunten die Kleinen nicht schlecht. Nach dem

Seite 37


Vereine / Institutionen

einige Liedern gemeinsam gesungen wurden,

gingen die Kinder dann winkend zur Hausbibliothek

wo Süßigkeiten und Getränke auf sie

warteten. Vielen Dank sei an dieser Stelle auch

den Kindergärtnerinnen gesagt für diese gelungene

Veranstaltung der Generationen

Neujahrskonzert, 28. Januar 2012

Flotte Klänge des Raisdorfer Akkordeon-

Orchesters im voll besetzten Saal begeisterten

die Zuhörer beim traditionellen Neujahrskonzert

in unserem St. Anna. Schon seit

fast 20 Jahren genießen die Bewohenrinnen

und Bewohner des Hauses das Konzert zum

Jahresbeginn mit dem hiesigen Akkordeonorchester

unter Leitung von Herrn Stoltenberg.

Die schwungvolle Musik machte schnell das

verdrießliche Wetter der letzten Wochen vergessen

und stimmte alle Anwesenden bestens

auf das Jahr 2012 ein. Zum Repertoire des Orchesters

gehörten viele bekannte Musikstücke

wie alte Schlager, Seemannslieder und andere

flotte Rhythmen. Zum Abschluß erklang wie jedes

Jahr der Schneewalzer bei dem alle noch

einmal fröhlich mitsangen. Als das Konzert zu

Ende war gab es als Belohnung ordentlich Applaus

sowie viele gute Wünsche für die Musiker

und deren Angehörige

Show- & Marchingband

„Green Lions“

ENDLICH GESCHAFFT!

‚GREEN LIONS‘ - EINGETRAGEN

UND GEMEINNÜTZIG

Es sind noch keine vier Monate her, seit

sich die Show- & Marchingband ‚Green Lions‘

formiert hatte und der Musikverein gegründet

wurde. Seitdem hat die Band eine rasante

Entwicklung in der Organisation und den alltäglichen

Abläufen erlebt. Die instrumentale

Erstausstattung und das wichtigste Zubehör

wurden angeschafft, Probenräume organisiert

und hervorragende Dozenten für eine erstklassige

Ausbildung der Musikerinnen und Musiker

verpflichtet. Jetzt ist der Musikverein noch einen

entscheidenen Schritt weiter gegangen.

Bereits im Oktober des letzten Jahres hatte

der geschäftsführende Vorstand die Gemein-

Seite 38

nützigkeit beim Finanzamt beantragt. Letztendlich

wurde der Showband, nach einer fast

dreimonatigen Wartezeit, die Gemeinnützigkeit

einen Tag vor Heiligabend durch das Finanzamt-Nord

in Kiel zuerkannt. „Naja, das hätte

vielleicht auch etwas schneller gehen können.“

Auf jeden Fall machte dieser kleine, aber entscheidene

Schritt den Weg frei für das nächste

große Ziel, das die ‚Green Lions‘ anstreben

wollten - die Eintragung in das Vereinsregister!

Mitte Januar leistete der geschäftsführende

Vorstand (Günte Fritsche, Jörg Schirrmacher

und Marco Fritsche) seine Unterschriften beim

Notar und nur knapp eine Woche später befand

sich die Bestätigung des Amtsgerichtes Kiel im

Briefkasten, daß die Showband ‚Green Lions‘

in das Vereinsregister eingetragen wurde. Seit

dem 20. Januar trägt unsere Band jetzt offiziell

den Namen: „Show- & Marchingband ‚Green

Lions‘ der Stadt Schwentinental e. V.“ (e. V.

= eingetragener Verein). Daß nun die Mitglieder

und der Vorstand auf diesen Namenszusatz

mächtig stolz sind, versteht sich von selbst.

Anfang Februar wurde deshalb eine kleine

Feierstunde veranstaltet, um dieses Ereignis

entsprechend zu würdigen. Ebenfalls gefeiert

wurde auch Ende Januar. Denn bereits am 28.

Januar lud der Musikzug Plön zu einem Winterball

und die Showband ‚Green Lions‘ war dort

mit einer fünfköpfigen Abordnung vertreten.

Bis in die Nacht hinein wurde bei glänzender

Laune getanzt, gelacht, Kontakte geknüpft und

interessante Gespräche geführt. Die Damen in

ihren schicken Abendkleidern waren schön zurechtgemacht,

die Herren in ihren schmucken

Anzügen gestyled. Solch einen Glanz hat man

selten bei einer Tanzveranstaltung gesehen.

Alles in allem war es ein wirklich gelungener

Winterball. Kompliment an den Festausschuss

des Musikzuges Plön. Etwas förmlicher wird

es am 22. März zugehen. An diesem Tage findet

die erste Mitgliederversammlung unserer

Showband nach der Gründung des Musikvereins

statt. Ab 19.00 Uhr beginnt die Versammlung

in der Grundschule Raisdorf. Teilnehmen

dürfen alle Mitglieder, sowie die vertretungsberechtigten

Eltern ihrer nicht wahlberechtigten

Kinder. Zu guter letzt sei erwähnt, daß in unserer

Showband noch einige wichtige Instrumente

zu besetzen sind. Die Timp-Toms suchen


Besichtigung der Meyer Werft und AIDAmar

11. März 2012

Sie wollten schon immer einmal einen Blick hinter die Kulissen der Meyer Werft

in Papenburg werfen? Dann haben Sie mit uns jetzt die Möglichkeit dazu!

- Gemeinsame An- und Abreise per Bus ab Schwentinental und Kiel

- Getränkeservice auf der Hinfahrt

- Mittagessen im Wirtshaus am Zeitspeicher in Papenburg

- Sonderführung durch die Meyer Werft, inklusiv der AIDAmar, die kurz

vor der Fertigstellung steht und am 12. Mai in Hamburg getauft wird

- Begleitung durch Bettina Zwickler, Hintergrundinformationen und Tipps

rund um das Thema Kreuzfahrten

- Kleine Stärkung auf der Rückfahrt - Kaffee und Kuchen sind vorbereitet

Exklusiver Passage-Kontor Preis: 84,- € pro Person

Wir freuen uns auf einen außergewöhnlichen und gemeinsamen Tag!

Informationen und Anmeldung im


Vereine / Institutionen

jemanden mit einer ausgewachsenen, stattlichen

Figur, denn dieses Instrument ist doch

etwas kompakter. Ein Paar Marching-Cymbals

(Marschbecken) ist noch frei, sowie das eine

oder andere Blechblasinstrument. Außerdem

kann sich eine zweite Person am Marimbaphon

ausbilden lassen. Interessenten können

zur Showband Kontakt aufnehmen unter der

Telefon-Nr. 0 43 07 - 76 36 (Marco Fritsche),

oder unter der E-mail Adresse: Green-Lions@

gmx.net . Nicht zögern - Mitmachen!!

MARCO FRITSCHE

Was ist hier passiert...

... werden sich einige Spaziergänger im

Rönner Weg gefragt haben. Dort war Ende

letzten Jahres ein großer Bagger auf der Fläche

und hat in einer Woche viel Erde bewegt.

Einigen wird noch in Erinnerung sein, dass dort

früher die Kiebitze ihre Jungen aufzogen und

viele Sumpfdotterblumen blühten. Die Koppel

wurde schon seit längerer Zeit zu schnell trocken,

sodass diese Arten zurück gegangen

sind. Der knik e.V. hat mit dem Projekt „Froschland“,

diese Fläche aufgekauft und umgestaltet.

Das Projekt wird vom Ministerium für Landwirtschaft,

Umwelt und ländliche Räume (MLUR)

aus dem Artenhilfsprogramm finanziert.

Mit den Baggerarbeiten auf der Fläche ist

die ursprüngliche Wasserhaltefähigkeit wieder

hergestellt, sodass sich wieder die Pflanzen-

und Tierwelt einer Feuchtwiese einstellen

wird. Zudem sind mehrere Teiche für Frösche,

Kröten und Molche entstanden, die sich in

Seite 40

Ich unterstütze den

„Kleinen Lichtblick“...

knik e.V. ...weil es auch vor der eigenen Haustür

genug zu tun gibt und beim Schulfrühstück

immer fröhlich zugeht.

Margrit Lipfert

www.kleiner-lichtblick.de

den speziell für sie gestalteten Gewässern

in Zukunft fortpflanzen sollen. Es kommen in

der Umgebung unter anderem Laubfrösche,

Moorfrösche und Kammmolche vor, die unter

besonderem Schutz stehen. Die Feuchtwiese

ist ebenfalls ein guter Sommerlebensraum für

Frösche und Co., die sich nach der Paarungszeit

an Land aufhalten. Im Zuge der Vernässung

wurde dem Graben ein natürlicher Verlauf

zurück gegeben. Nun schlängelt sich wieder

ein kleines Bächlein über die Fläche (siehe

Bild). Bald werden auch Libellen und weitere

Arten zuwandern, die einen solchen vielgestalteten

Lebensraum mögen. Es wird spannend,

wie sich die Fläche entwickeln wird. Daher

lohnt es sich bestimmt, immer mal wieder an

der Niederung entlang zu spazieren.

Schleswig-Holsteinischer

Heimatbund

Licht und Schatten

Schatten verbreitet zurzeit der hiesige Kirchenvorstand

mit seinen abenteuerlichen und


SPD Ortsverein Schwentinental

sozial - gerecht - vor Ort

Die stärkste

kommunalpolitische Kraft

in Schwentinental

www.spd-schwentinental.de

Ist bei Ihnen öfter mal ´ne Sicherung locker?

Innungsfachbetrieb

• E-Check für Ihre Sicherheit

• elektrische Garagentorantriebe

• Elektroinstallation in und am Haus

• Rauchmelder sind Pflicht!

• Neu: Infrarotkamera mit Wärmebildkamera

Ich kann Ihnen weiterhelfen!! (0431-970261 0171-3591096)

Wilfried Pioch www.elektro-pioch.de Email: info@elektro-pioch.de

Ingenieurbüro für Elektrotechnik - Eschenweg 26 - 24222 Schwentinental / Klausdorf

teuren Umbauplänen für die St.-Martins-Kirche.

Hier soll ein markantes Kirchenbauwerk

der 50er Jahre unnütz verändert werden. Wir

wehren uns dagegen. In dem Zusammenhang

hatten wir mit unserer Informationsausstellung

„Fritz During und sein Werk“ einen großen Erfolg.

Die späteren Bemerkungen von Probst

Matthias Petersen über unsere Eröffnungsveranstaltung

empfanden wir als unpassend.

Ansonsten standen wir zu Jahresbeginn viel

im Licht. Unser Café Kino mit dem Film „Drei

Männer im Schnee“ lief bei voll besetzter „Kajüte“

der Marinekameradschaft gut an. Begeistert

waren alle Teilnehmer von dem Besuch im

Fernsehstudio Hamburg bei Markus Lanz. Dort

trafen wir neben Joachim Fuchsberger, Hella

von Sinnen, Cornelia Scheel und Gabriele

Pauli auch gerettete Passagiere des verunglückten

Kreuzfahrtschiffes „Costa Concordia“.

Fast 100 Besucher zählten wir bei unserer

ersten Veranstaltung im Ortsteil Klausdorf,

wo der Landtagsabgeordnete Werner Kalinka

zum Thema „25 Jahre Affäre 1987“ sprach. Die

nächste Veranstaltung war wieder in der „Kajüte“

und richtig gemütlich und stimmungsvoll.

Zum 9. Mal hieß es „Punsch op Platt“. In der

nächsten Ausgabe unserer Vereinszeitung „Bi

uns to Hus“ erscheint die 50. Fortsetzung unserer

Ortschronik „Das Ende der Geschichte“.

Es geht um die Ereignisse des Jahres 1970.

Unser Reiseangebot für das Jahr 2012 ist wohl

ein Volltreffer und zeigt eine große Resonanz.

Das lässt die Zahl der Anmeldungen erkennen.

Dazu gehört auch eine Reise nach Raisdorf

in Niederösterreich. Die Partnerschaft Raisdorf

– Raisdorf besteht am 10. April 25 Jahre.

Darüber berichten wir ausführlich in unserer

Vereinszeitung. Wir freuen uns, dass gleich zu

Jahresbeginn neue Mitglieder zu uns gekommen

sind. Wir begrüßen sie herzlich.

Helmut Ohl

Marinekameradschaft

Unser traditionelles Labskausessen

Nicht gerade lausig kalt begann das Neue

Jahr, aber ein zünftiges Labskaus schmeckt

immer. Deshalb trafen sich 26 Kameradinnen

und Kameraden, sowie 9 Gäste, am 28. Januar

in unserer Kajüte, die wieder von unserer


Vereine / Institutionen

Seite 42

www.flenker-bau.de

Dienstleistungen


CDUSchwentinental

Klarer Kurs für unsere Stadt

Verlässlichkeit

und

Stabilität

für Schwentinental

Aber auch Mut

zu notwendigen Veränderungen!

Ihre CDU Schwentinental

Gunnar Gradert Dr. Norbert Scholtis

Ortsvorsitzender Fraktionsvorsitzender

www.cdu-schwentinental.de


Vereine / Institutionen

Weltladen Raisdorf

…zum Fairtonen - Musikinstrumente

Musik ist die Sprache der Welt und das

schönste daran: jeder kann sich in ihr ausdrü-

cken. International wie die Sprache der Musik

ist, ist auch die Herkunft der Instrumente.

Im Weltladen Raisdorf führen wir eine kleine

Auswahl verschiedener Musikinstrumente und

Percussions vorwiegend aus Afrika und Südostasien.

Zu den Träumen eines Trommlers

gehören die Bongos und Djemben aus Afrika.

Kaum jemand kann sich der warmen Klangfarbe

und den coolen Rhythmen bewegungslos

entziehen. Sie werden aus einem Stück Holz

gefertigt und haben eine Naturfellbespannung.

Ähnlich den Djemben aus Afrika sind die

Kendang-Jimben aus Indonesien. Es ist ein

traditionelles Musikinstrument, das seit langer

Zeit in der Region Blitar (Ost-Java) bekannt ist,

obgleich die Herkunft ungewiss ist. Die Jimbes

sind mit Rindsleder bespannt, das Holz ist Mahagoni.

Verschiedene Schlagtechniken sind

gebräuchlich: mit den Fingerkuppen, Handballen,

Paukenschlegeln oder Holzstöcken.

Die Stiftung Pekerti, das von allen großen

Religionsgemeinschaften Indonesiens (Islam,

Buddhismus, Christentum) getragen wird, hilft

beim Aufzug kleinerer Handwerksprojekte und

Seite 44

der Vermarktung der Ware. Dabei soll vor allem

das traditionelle Kunsthandwerk, das teilweise

schon in Vergessenheit geraten ist, bewahrt

und gefördert werden. Das Kunsthandwerk

in Indonesien ist auch heute noch von großer

wirtschaftlicher und kultureller Bedeutung.

Aus Kamerun (Bamenda Handicraft Kooperative)

kommen neben den Bongos, kleine

Bambusflöten, die Juju-und Kalebassenrasseln.

Die Kalebassenrassel besteht

aus dem Fruchtkörper eines Kürbisses,

mit Handgriff. Die Oberfläche ist

locker mit einem weitmaschigen Netz

aus Perlen oder Fruchtkörpern bespannt.

Beim Hin- und Herdrehen des

Netzes entstehen klatschend perkussive,

rauschende Klangeffekte. Daneben

führen wir auch unterschiedliche kleine

Handtrommeln und Marakas aus Peru.

Manos Amigas ist eine peruanische

Vermarktungs-und Exportorganisation,

die 1991 mit dem Ziel gegründet worden

ist, dem traditionellen Kunsthandwerk

sozial benachteiligter Produzenten

einen Marktzugang zu schaffen.

Wer es lieber ruhiger mag, kann sich

mit dem Anschlagen einer Klangschale eine

meditative Atmosphäre schaffen. Die bronzenen

Klangschalen erzeugen einen sehr klaren,

reinen und durchdringenden Klang.

Nachruf: Wir nehmen Abschied von Inge

Nennemann. Sie

war mehrere Jahre

im Weltladen

ehrenamtlich tätig.

Bescheiden, hilfsbereit

und ohne viel

Aufheben packte

sie die Dinge an,

die erledigt werden

mussten. Dabei

unterstützte sie mit

ihren überlegten

Beiträgen und ihrer

Erfahrung die Sache

des Weltladens

und das Team. Danke.

Ihr Weltladen

Raisdorf


Ankauf / Verkauf

Damen-Biker-Kleidung Jacke Hose Gr. 44,

Stiefel 39-40 Handschuhe Schubert-Helm rot

neuwertig - € 350,- VHB Tel. 0431-791721.

Dänische, blaue Wandteller: B&G, Durchmesser

15 cm (Tiermotive) Mors Dag! Jahrgang

1969-2000, vollständig, 32 Teller. VHB; Tel.:

04307/5893.

Mechanische Schreibmaschine „Torpedo

Classic 18“, funktionsfähig, wenig gebraucht,

günstig abzugeben. Tel.: 04307/5893.

Verkaufe: Eckrund-Couchgarnitur 3/2,5 Sitzer

L 2,80 / 2,10 und WZ-Vitrine Kirsche H/B/T

1,95/1,40 / 0,30-0,40 Tel. 04307 - 1072.

Ich suche einen Motorroller, Motorrad oder

Mockik / Mofa. Das Fahrzeug muß nicht das

schönste sein und wenn es defekt ist macht

das auch nichts. Ich freue mich über Ihr Angebot.

fransenhund@t-online.de.

Dienstleistungen

Schreib-/Bürokraft sucht Tätigkeit. Kieler-

Schu@web.de.

Suchen für 2 Nachmittage die Woche eine liebevolle

Nachmittagsbetreuung für unseren 6

jährigen 0176/24092180.

Suche für 2x2 Std. i. Monat zuverlässige Haushaltshilfe.

ruth_schwarz@gmx.net.

Individueller, intensiver Legastenieunterricht,

Telefon 0431-79853.

Suche selbständige bzw. angemeldete Haushaltshilfe

für EFH Tel.: 04307-1719.

Mieten / Vermieten

3-Zi. Wohnung in MFH in Raisdorf. Zum

1.5.frei!Neues Bad, Küche voll ausgestattet.

Balkon, Abseite, Kellerraum. Parkpl. vorm

Haus, Lift. 530Kalt 160NK inkl.Wasser, Heizung

& TV! Bei Interesse ab 19:30 04307-

2769106.

Private Kleinanzeigen

Leonora

24222 Schwentinental

Klingenbergstr. 141

Immobilien

Service

Älteres Ehepaar sucht kl. Bungalow/Haus

oder EGTW EG/ Balkon, 3-4 Zimmer in

Schwentinental oder Umgebung, sofort oder

später. Tel.: 04344/4133267.

Suchen Baugrundstück in Klausdorf Tel: 0177

/ 2878387.

Seite 45


Service

IHRE SPENDE

MACHT UNS MUT

Die Seenotretter

Finanziert nur

durch Spenden

Bitte spenden auch Sie!

Spendenkonto 107 2016

BLZ 290 501 01 | Sparkasse Bremen

www.seenotretter.de

45x120_4c.indd 1 15.09.2010 13:12:30 Uhr

Seite 46

Spielzeug

für

Kleinstkinder

Kfz-Z.

Lesotho

Theaterplätze

Leitgedanke

Blut

saugendes

Tier

Humbug

Weingeist

Schnürband

Abk.:

Ostsüdost

Frank-Michael Jacobsen

Rolladen und Jalousiebaumeister

Rollläden-Markisen-Tore

Fenster-Türen

Plissee-Jalousien

Insektenschutz

Telefon: 04307 822790

Telefax: 04307 822791

www.frank-michael-jacobsen.de

Die Rätselseite

Kreuzworträtsel

mündlicheWeigerung

Abk.: ex

officio

Laubbäume

Kassenschlager

Jesus

im Islam

Abendandacht

n. außen

gebogeneGliedmaßen

Wohlgefühl

Rufname

Eisenhowers

portugiesisch:

heilig

Gebirge

am Oberrhein

Küchengeräte

Bindewort

2030-37

Mahl,

Mahlzeit

Platzdeckchen

Sudoku

(Die Lösung finden sie auf der letzten Seite des Heftes)

A

R

R

E

S

T

S

E

N

S

E

P

I

U

S

V

L

Papstname

E

S

S

E

N

A

L

S

S

I

E

B

E

V

O

G

E

S

E

N

S

I

K

E

S

A

O

Abk.:

Verkaufsleiter

Gartengerät

N

S

R

E

N

N

E

R

E

S

C

H

E

N

Y

O

S

O

A

B

S

A

G

E

Haft, Gefängnis

N

O L

A

L

K

O

H

F

L

T

B


Stadtwerke Schwentinental GmbH

Theodor-Storm-Platz 1

24223 Schwentinental

Telefon | 04307 8241-150

Fax | 04307 8241-157

Störungsdienst | 04307 8241-160

S.WS Kundencenter,

Ortsteil Klausdorf

Bürgerhaus Klausdorf

Seebrooksberg 1

24222 Schwentinental

Telefon | 0431 7900825

Öffnungszeiten |

Donnerstags 15:00-17:30 Uhr

« Tines Tipp:

Strom/Ökostrom

Umwelt

Gas

Wasser

schonen

Wärme

Freibad

und schnell zu S.WS wechseln!

Wir versorgen Sie – mit umweltschonender

Energie! S.WS Öko –

unser Beitrag zum Umweltschutz.

«« «

In Zukunft liefern wir auch

Biogas! Wechseln Sie jetzt!

Es gibt immer mehr gute Gründe, sich für die Stadtwerke Schwentinental zu entscheiden.

Wir als Ihr Energieversorger vor Ort beschäftigen uns z.B. schon länger

intensiv mit dem Thema Ökostrom und investieren verstärkt in den Ausbau der

erneuerbaren Energien vor Ort. Unser Produkt S.WS Öko bietet Strom zu 100 %

aus regenerativen Energiequellen wie Sonnenenergie, Wasser oder Windkraft.

Und das zu fairen Konditionen, mit einer persönlichen und individuellen Kundenbetreuung

und vor allem: mit garantierten Festpreisen für ein Kalenderjahr!

Gehen Sie mit der Zeit und genießen Sie dabei kompetenten Service vor Ort!

Einfach anrufen und kinderleicht wechseln – unser Energiebündel „Tine“ und wir

sind gern für Sie da!

«« « « «

Gebündelte Energie ohne Umweg

www.stadtwerke-schwentinental.de

www.goldbutt.de


Service

Allgemeinmedizin und Praktische Ärzte

Dagmar Esch-Kabitzke

Klaus-Groth-Str. 1, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/10 03

Dr. med. Volker Schuldt

Eichendorffstr. 49, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/3 66

Dr. med. Karsten Pszolla

Dirk Brauer

Dr. med. Iria Pszolla

Bahnhofstraße 9, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/50 68

Dr. med. Peter Lumbeck

Albert-Schweitzer-Straße 15

24223 Schwentinental

Tel. 04307/83 98 24

Dr. med. Klaus Rathke

Dr. med Karin Waack

Dorfplatz 10, 24222 Schwentinental

Tel. 0431/79 12 76

Jörg Schirrmacher

Dr. med. Markus Sauerwald

Dorfstraße 108, 24222 Schwentinental

Tel. 0431/79 81 1

Eduard Malinovski

Zum See 2, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/83 98 68

Kinderarzt

Dr. med. Uwe Blauert

Zum See 2, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/17 71

Augenarzt

Dr. med. P. E. Fritsch

Zum See 2, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/82 50 80

Heilpraktiker

Angela Ostermann, Klassische Homöopathie

Südring 16, 24222 Schwentinental

Tel. 0431 /2403211

Zahnärzte

Dr. med. dent. Karsten Kowallik

Seite 48

Ärzteverzeichnis

Schwentinental

Zum See 2, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/443 - www.praxis-kowallik.de

Ingela Chmill

Martina Emsmann

Südring 81, 24222 Schwentinental

Tel. 0431/79 45 8

Dr. med. dent. Helge Niss

ToothworkS

Dorfstraße 110, 24222 Schwentinental

Tel. 0431/79 89 2 - www.dr-niss.de

Bärbel Stöckel, Dr. Peter Stöckel

Bahnhofstraße 30, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/83 95 77

Vincent Weigand

Klingenbergstraße 115

24222 Schwentinental

Tel. 0431/79 90 662

Michael Zahl

Wakenitzstraße 2, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/67 07

Gunter Roller

Mergenthalerstraße 12

24223 Schwentinental

Tel. 04307/83 97 39

Dr. Heiner Stelter

Dorfstraße 156, 24222 Schwentinental

Tel. 0431/79 04 08

Tierärzte

Dr. Lutz Johannsen

Eichenweg 22, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/67 24

Dr. Katy Daegling

Preetzer Chaussee 130

24222 Schwentinental

Tel. 0431/79 11 14

www.tierarzt-im-schwentinental.de

Psychotherapeuten

Dipl. Psych. Ulrich Schlender

Bahnhofstraße 26, 24223 Schwentinental

Tel. 04307/70 30

Dr. med. Volker Schuldt

Anschrift s. u. Allgemeinmedizin

Dr. med. Peter Lumbeck

Anschrift s. u. Allgemeinmedizin


gesunde Zähne!

schöne Zähne!

Passfotos

sofort!

Ihr Service vor Ort

Zahnarztpraxis

Mo - Fr 8:30 - 13 Uhr, 15 - 18 Uhr

Sa 9 - 13 Uhr, Mittwochnachmittag geschlossen

Zum See 1, 24223 Schwentinental

Tel.: 04307-819726, www.optik-erben.de

Service

Dr. med. dent.

Karsten Kowallik

Zum See 8

24223 Schwentinental

Telefon Praxis: 04307-443

Telefon privat: 04342-86970

info@praxis-kowallik.de

www.praxis-kowallik.de

zertifizierter

Hypnose-Zahnarzt

Seite 49


Service

Telefonverzeichnis - Stadtverwaltung Schwentinental

Stadtverwaltung Schwentinental

Bürgermeisterin

Susanne Leyk

Büro der Bürgermeisterin, Redaktion Stadtmagazin

04307-811200 susanne.leyk@stadt-schwentinental.de

Regina Blöcker 04307-811214 regina.bloecker@stadt-schwentinental.de

Silke Martin 04307-811225 silke.martin@stadt-schwentinental.de

Jutta Heimann 04307-811222 jutta.heimann@stadt-schwentinental.de

Beiträge Stadtmagazin

Zentrale

info@stadtmagazin-schwentinental.de

Ulrike Krumrei - Birgit Pöpelt

Amt I Hauptamt

Amtsleiter

04307-8110

Fax 04307-811201

info@stadt-schwentinental.de

Gerald Menz

Personalangelegenheiten, Allgemeine Verwaltung

04307-811235 gerald.menz@stadt-schwentinental.de

Kirsten Kaireit 04307-811238 kirsten.kaireit@stadt-schwentinental.de

Claudia Weihrauch

Satzungsrecht, Gewerbewesen

04307-811240 claudia.weihrauch@stadt-schwentinental.de

Manfred Milbrodt

Hausmeister

04307-811221 manfred.milbrodt@stadt-schwentinental.de

Detlef Heisch 04307-811280

Reinhardt Hellberg 04307-811280

Schulen, Kindergärten, Schülerbeförderung, Renten, Veranstaltungen

Dirk Kemper 04307-811237 dirk.kemper@stadt-schwentinental.de

Jugend, Sport, Schulen, Büchereiweisen, Volkshochschule

Mirco Frehse

Amt II Finanzen - IT

Amtsleiter

04307-811237 mirco.frehse@stadt-schwentinental.de

Norbert Möller

Kämmerei, EDV

04307-811231 norbert.moeller@stadt-schwentinental.de

Ulrich Nebendahl

EDV-Administration

04307-811234 ulrich.nebendahl@stadt-schwentinental.de

Martin Klyk

Grundbesitzabgaben, Hundesteuer,Gew.Steuer OT Klausdorf

04307-811239 martin.klyk@stadt-schwentinental.de

Ramona Schwanbeck 04307-811236 ramona.schwanbeck@stadt-schwentinental.de

Grundbesitzabg.,Straßenreinigungs-/Winterdienstgebühren OT Raisdorf

Hartmut Ewald

Doppik,Vergnügungssteuer, Hundesteuer OT Raisdorf

04307-811233 hartmut.ewald@stadt-schwentinental.de

Annika Rauert

Gebühren, Beiträge, kostenrechnende Einrichtungen

04307-811232 annika.rauert@stadt-schwentinental.de

Dörte Süfke

Stadtkasse - Standesamt

04307-811209 doerte.suefke@stadt-schwentinental.de

Andrea Stühmer 04307-811203 andrea.stuehmer@stadt-schwentinental.de

Michael Ihms

Amtskasse Selent-Schlesen

04307-811204 michael.ihms@stadt-schwentinental.de

Svenja Beck

Vollstreckungsstelle

04307-811229 svenja.beck@stadt-schwentinental.de

Britta Felgendreher 04307-811205 britta.felgendreher@stadt-schwentinental.de

Amt III Stadtentwicklung, Bauwesen und Umweltangelegenheiten

Amtsleiterin

Sabine Conrad

Gewerbevorhaben, Bauleitplanung

04307-811217 sabine.conrad@stadt-schwentinental.de

Petra Finkeldey

Hoch- und Tiefbau, Straßen- und Gebäudeunterhaltung

04307-811220 petra.finkeldey@stadt-schwentinental.de

Peter Einfeldt

Gebäudeunterhaltung

04307-811216 peter.einfeldt@stadt-schwentinental.de

Jürgen Hamann

Umweltangelegenheiten, Schwentinepark

04307-811224 juergen.hamann@stadt-schwentinental.de

Klaus Uhde

Einzelbaumaßnahmen, Kinderspielplätze, städt. Bauhof

04307-811218 klaus.uhde@stadt-schwentinental.de

Tobias Schrader 04307-811219 tobias.schrader@stadt-schwentinental.de

Seite 50


Amt IV Bürgeramt

Amtsleiter

Michael Stubbmann 04307-811223 michael.stubbmann@stadt-schwentinental.de

Meldeangelegenheiten, Ausweise, Lohnsteuerkarten, Bescheinigungen

Mona Looks 04307-811208 mona.looks@stadt-schwentinental.de

NN 04307-811208 NN

Ordnungs- u. Marktwesen, Wahlen, Gefahrenabwehr, Überw. Str.Reinigung u. Winterdienst

Manfred Wollschläger 04307-811228 manfred.wollschlaeger@stadt-schwentinental.de

Brand- und Zivilschut, Str.Verkehrsrecht, Parkausweise, Fundsachen

Gudrun Ferst

Gewerberecht, Wohnungsamt

04307-811212 gudrun.ferst@stadt-schwentinental.de

David Erdogan

Sozialhilfe, Unterhalt, Wohngeld, Asylrecht

04307-811211 david.erdogan@stadt-schwentinental.de

Dieter Grunwald 04307-811207 dieter.grunwald@stadt-schwentinental.de

Nadja Yigit 04307-811210 nadja.yigit@stadt-schwentinental.de

Jan Skade

Meldeangelegenheiten, Ausweise, Bescheinigungen

04307-811210 jan.skade@stadt-schwentinental.de

Julia Waldinger

Bürgerbüro Ortsteil Klausdorf

Meldeangelegenheiten, Ausweise, Bescheinigungen

04307-811215 julia.waldinger@stadt-schwentinental.de

Jasmin Bock

Volkshochschule, allgemeine Verwaltung

0431-2208241324 jasmin.bock@stadt-schwentinental.de

Bettina von Nessen 0431-2208241317 bettina.vonnessen@stadt-schwentinental.de

Kontakte Bürgervorsteherin und Ausschussvorsitzende

Vorsitzende der Stadtvertretung

Bürgervorsteherin Angelika Lange-Hitzbleck

Vorsitzender Hauptausschuss

04307-6640 a.lh@hotmail.de

Volker Sindt 04307-5434 sindtraisdorf@yahoo.de

Vorsitzender Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaft und Finanzen

Dr. Norbert Scholtis

Vorsitzender Ausschuss für Bauwesen

0431-790911 norbert.scholtis@schwentinental.de

Herbert Steenbock 0431-7993065 steenbock.klausdorf@yahoo.de

Vorsitzender Ausschuss für Umwelt, Verkehr und öffentliche Sicherheit

Uwe Janz 0431-791759 janz.u@t-online.de

Vorsitzende Ausschuss für Schule, Kultur, Paten- und Partnerschaften

Monika Vogt

Vorsitzender Ausschuss für Jugend, Sport und Soziales

0431-79639 M.Vogt@online.de

Bernd Petersen

Vorsitzender Kleingartenausschuss

431791401 Bernd_Petersen@web.de

Rainer Martens

Weitere Anschlüsse

0431-790431 rainer.martens@kielnet.net

Stadtbücherei OT Raisdorf 4307-811246 buecherei@stadt-schwentinental.de

Stadtbücherei OT Klausdorf 0431-7900818 olivia.szalys@stadt-schwentinental.de

Städtischer Bauhof

Feuerwehr Schwentinental

04307-6721 bauhof@schwentinental.de

Gemeindewehrführer Jürgen Egerland

Freiwillige Feuerwehr Raisdorf

0431-790643 j.egerland@gmx.de

Gerätehaus 04307-83500

Wehrführer Rainer Pöhlmann 04307-8040 oder 04307-8241151

stv. Wehrführer Dr.Lutz Johannsen

Freiwillige Feuerwehr Klausdorf

04307-6724

Gerätehaus 0431-790458

Wehrführer Kai Lässig 0172-4038762

stv. Wehrführer Patrick Lösche

Schulen

Schulen OT Raisdorf

0172-6820237

Grundschule der Stadt Schwentinental 04307-6621

Albert-Schweitzer Gemeinschaftsschule 04307-93910

Schwentineschule

Schule OT Klausdorf

04307-6876

Astrid-Lindgren-Schule

Offene Kinder- und Jugendarbeit

OT Raisdorf

0431-7900860

Haus der Jugend 04307-1000

Spieliothek 04307-6099

Service

Seite 51


Service

OT Klausdorf

Kinder- und Jugendtreff 0431-7900841 jugendhaus-klausdorf@web.de

Büro der Selbstverwaltung 0431-7900840

Tim Steffen 0431-7900810 tim.steffen@stadt-schwentinental.de

Spieliothek 0431-7900842 spieliothek-klausdorf@gmx.de

weitere wichtige Telefonnummern

Uttoxeterhalle 04307-7363

Schwentinehalle 0431-2406655

Sportplatz Klinkenberg 04307-7019

Volkshochschule OT Raisdorf 04307-6185

Volkshochschule OT Klausdorf 0431-2208241317

Seniorentagesstätte OT Raisdorf 04307-6757

Wildpark (Mo-Do 7-16 Uhr, Fr 7-12Uhr):

Wildpark, Notfallnummer 0173-6153662

Wildpark 04307-1332

Schiedsmann Gerd Krützfeldt, OT Raisdorf 04307-10 81 schiedsmann-raisdorf@schwentinental.de

Schiedsmann Peter Ketelsen, OT Klausdorf 0431-26097885 schiedsmann-klausdorf@schwentinental.de

Seniorenbeirat

Ilse Schmidt-Lassen, Vors. 04307-5145 seniorenbeirat@schwentinental.de

Gerd Karez, stv. Vors. 0431-2007733

Ehrenamlicher Versichertenberater der DRV-Bund

Norbert Pelikan 04307-5303 (ab17 Uhr)

Beauftragte für Menschen mit Behinderungen

Axel Kreutzfeldt, Behindertenbeauftragter 04307-823660 behindertenbeauftragter@schwentinental.de

Antje Suchomski, stv. Behindertenbeauftrage 0431-787614

Stadtwerke Schwentinental

Servicenummer: 0431-22082410 info@stadtwerke-schwentinental.de

Telefax 0431-2208241157

Störungsdienst 0431-2208241160 oder 04307-8241160

Kundencenter OT Raisdorf 04307-8241166

Bernd Meier, Geschäftsführer 0431-2208241177 bernd.meier@stadtwerke-schwentinental.de

Rainer Pöhlmann, Betriebsleiter 0431-2208241151 rainer.poehlmann@stadtwerke-schwentinental.de

Kundenservice

Gabriele Lübke 0431-2208241150 gabriele.luebke@stadtwerke-schwentinental.de

Marlies Müller 0431-2208241156 marlies.mueller@stadtwerke-schwentinental.de

Martina Krist 0431-2208241175 martina.krist@stadtwerke-schwentinental.de

Sandy Seiler 0431-2208241165 sandy.seiler@stadtwerke-schwentinental.de

Vertrieb Sonderkunden

Sebastian Poth 0431-2208241171 sebastian.poth@stadtwerke-schwentinental.de

Hüseyin Ali Yildiz 0431-2208241174 hueseyin.ali.yildiz@stadtwerke-schwentinental.de

Finanzbuchhaltung

Helmut Raths 0431-2208241149 helmut.raths@stadtwerke-schwentinental.de

Marina Voß 0431-2208241172 marina.voss@stadtwerke-schwentinental.de

Rechnungswesen / Controlling

Annette Wehrmacher 0431-2208241155 annette.wehrmacher@stadtwerke-schwentinental.de

Guido Brandt 0431-2208241176 guido.brandt@stadtwerke-schwentinental.de

Technik / Datenmanagement / IT

Thomas Heimann 0431-220 8241153 thomas.heimann@stadtwerke-schwentinental.de

Daniel Diebel 0431-220 8241161 daniel.diebel@stadtwerke-schwentinental.de

Abwasserbeseitigung

Petra Pöhlmann, 0431-2208241154 petra.poehlmann@stadtwerke-schwentinental.de

Freibadkasse (nur in der Saison) 04307-6776

Seite 52

Anzeigen:

www.stadtmagazin-schwentinental.de

Für die DRK Kindertagesstätte

in der Schulstraße suchen wir einen

„rüstigen Senior“ für leichte Hausmeistertätigkeiten

auf 400 EUR Basis.

Infos: Frank Geißlinger (0172/6525507)


Notdienste der Apotheken Schwentinental /Plön / Preetz (März 2012)

A B C D E F 6

Kur-Apotheke

Schillener Str. 2

24306 Plön

04522/76 08 69

Prinzen-

Apotheke

Eutiner Str. 17

24306 Plön

04522/76 05 76

Apotheke Lübsches

Tor

Lübecker Str. 3

24306 Plön

04522/22 75

Hof-Apotheke

Lange Str. 1

24306 Plön

04522/7 40 90

Schloss-Apotheke

Markt 15

24306 Plön

04522/70 74

DocMorris

Apotheke im REAL,-

Mergenthaler-

str.13-21

24223 Schwentinental

04307/93 88 00

Apotheke am

Dorfplatz

Dorfstraße 156

24222

Schwentinental

0431/799750

G H J K L M 31

Löwen-Apotheke

Markt 10

24211 Preetz

04342/7 15 50

Schwentine-

Apotheke

Markt 4

24211 Preetz

04342/28 14

Apotheke am

Rathaus

Zum See 2

24223

Schwentinental

04307/70 01

1. DO F

2. FR G 31

3. SA H

4. SO J

5. MO K

6. DI L

7. MI M

8. DO A

9. FR B

10. SA C 6

11. SO D

12. MO E

13. DI F

14. MI G

15. DO H

16. FR J

17. SA K

18. SO L

19. MO M

20. DI A

21. MI B

22. DO C

23. FR D

24. SA E

25. SO F

26. MO G

27. DI H

28. MI J

29. DO K

30. FR L

31. SA M

Kgl. Priv.

Apotheke

Kirchenstr. 5

24211 Preetz

04342/22 36

Apotheke an der

Stadtkirche

Kirchenstr. 52

24211 Preetz

04342/53 50

Apotheke in Raisdorf

Bahnhofstr. 9

24223 Schwentinental

04307/70 55

Philippus-

Apotheke

Seebrookswiese

4

24222

Schwentinental

0431/791679

Notrufe

Polizei 110

Feuerwehr 112

Notarzt- oder Rettungswagen 112

Rettungsleitstelle 112

Arztnotrufzentrale 01805/11 92 92

(ab 18.00 Uhr, falls Hausarzt nicht

erreichbar ist)

Kreis Plön 01805/19 29 29

Kreiskrankenhaus Preetz 04342/80 10

Anlaufpraxis im KSK Preetz 01805/11 92 92

(Öffnungszeiten: MO: 19-21 Uhr, DI: 19-21 Uhr,

MI: 17-21 Uhr, DO: 19-21 Uhr, FR: 17-21 Uhr,

Wochenende und Feiertage: 10-13 Uhr und 17-21 Uhr)

Sozialpsychiatrischer Dienst

Gesundheitsamt Plön - mit Krisendienst

tagsüber 04522/743 285

sonst 110

Zahnärztlicher Notdienst 04342/41 42

...........................................................................................

Diakonie Sozialstation

Raisdorf 04307/1499

Sozial- und Diakoniestation

Klausdorf 0431/7992756

Die Philippus-Apotheke und die Apotheke am

Dorfplatz halten für weitere Notdienste im Kieler

Bereich Broschüren zur Abholung bereit.

Liebe Leserinnen und Leser, bitte denken Sie

daran: in Schwentinental gibt es in den beiden

Ortsteilen noch einige Straße mit gleichem

Namen. Wenn Sie die Polizei, die Feuerwehr

oder den Rettungsdienst anrufen, sollten Sie

unbedingt Ihre Postleitzahl oder Ihren Ortsteil

benennen.

Service

Seite 53


Service

Öffnungszeiten

Rathaus, Theodor-Storm-Platz:

Mo 08:30 - 12:30 Uhr

Di 07:00 - 12:30 Uhr

Do 08:30 - 12:30 Uhr + 14:00 - 18:00 Uhr

Fr 08:30 - 12:30 Uhr

Bürgerbüro, Seebrocksberg 1:

Mo 08:30 - 12:30 Uhr

Di 07:00 - 12:30 Uhr

Do 08:30 - 12:30 Uhr + 14:00 - 18:00 Uhr

Fr 08:30 - 12:30 Uhr

Bücherei Ortsteil Klausdorf:

Di 10:00 - 12:30 Uhr + 14:30 - 19:00 Uhr

Do 10:00 - 12:30 Uhr + 14:30 - 18:00 Uhr

Fr 14:30 - 18:00 Uhr

Bücherei Ortsteil Raisdorf:

Mo 15:00 - 18:00 Uhr

Mi 10:00 - 12:00 Uhr + 15:00 - 18:00 Uhr

Do 10:00 - 12:00 Uhr + 15:00 - 19:00 Uhr

Fr 10:00 - 12:00 Uhr + 15:00 - 19:00 Uhr

Volkshochschule Ortsteil Klausdorf:

Mo 08:30 - 12:30 Uhr

Di 07:00 - 12:30 Uhr

Do 08:30 - 12:30 Uhr + 14:00 - 18:00 Uhr

Fr 08:30 - 12:30 Uhr

Volkshochschule Ortsteil Raisdorf:

Mo 14:00 - 16:00 Uhr

Di 14:00 - 16:00 Uhr

Do 14:00 - 18:00 Uhr

Seite 54

Sudoku Lösung

Anzeigenpreisliste

2/1 Doppelseite (210 x 296 mm) 769,00 €*

1/1 Seite (210 x 148 mm) 399,00 €*

1/2 Seite hoch (180 x 62 mm) 219,00 €*

1/2 Seite quer (87 x 130 mm) 219,00 €*

1/3 Seite quer (56 x 130 mm) 149,00 €*

1/4 Seite hoch (87 x 62 mm) 119,00 €*

1/4 Seite quer (40 x 130 mm) 119,00 €*

1/8 Seite quer (40 x 62 mm) 69,00 €*

Rabatte:

Laufzeit: 3 Monate 5 %

Laufzeit: 6 Monate 10 %

Laufzeit: 12 Monate 20 %

Premium-Seiten:

Aufpreis Umschlagseite innen: 25 %

Aufpreis Umschlag Rückseite: 50 %

Anzeigenschluss: Jeweils der 12. des Vormonats

*alle genannten Preise sind Nettopreise.

zzgl. 19 % MwSt

Auf Wunsch erstellen wir Ihnen ein

professionelles Anzeigen-Layout

Anzeigen-Hotline: 04307 - 821922

Heft-Beilagen

Option A (All-Inklusive):

Wir gestalten Ihnen 10.000 Werbeflyer

(6 Seiten, DIN A4 lang, Glanz, 135 Gramm)

Ca. 7.500 Exemplare werden dem

Stadtmagazin beigelegt.

Ca. 2.500 Exemplare liefern wir Ihnen

zur freien Verfügung.

Gesamt All-Inklusive-Preis: 999,00€

(auf Wunsch auch andere Stückzahlen mögl.)

Option B:

Sie liefern uns ca. 7.500 Flyer oder Handezettel

(DIN A4 lang oder DIN A5) bis 30 Gramm.

Ihre Werbung wird dem Stadtmagazin

beigelegt und von uns an alle Haushalte in

Schwentinental verteilt.

Preis: 490,00 €

Alle Preise finden Sie auch Online unter:

www.stadtmagazin-schwentinental.de

Beachten Sie unsere AGB unter:

www.stadtmagazin-schwentinental.de


Bauträger . Malkler

Hausverwaltung

Schwentinehaus Wobau GmbH

Preetzer Chaussee 23, 24222 Schwentinental

Tel.: 0431/78 09 7-20

Email: info@schwentinehaus.de,

www.schwentinehaus.de

Geschäftsführer: Günther Rahn

Tel. (0431) 7 99 05 05 - Fax (0431) 7 99 05 06

Bahnhofstraße 42 - 24223 Schwentinental

www.dachdeckerei-leonhardt.de

Ihr professioneller Partner für Einfamilienhausbau,

Immobilienverkauf und Hausverwaltung in Schwentinental

Ich freue mich auf Ihren Anruf!


Wagner’s Spiel- + Technikwelt GmbH

Mergenthalerstraße 1, 24223 Schwentinental/OT Raisdorf

T 04307-82 04307-82 35-0 35-0 F 04307-82 35 29 info@kiel-toys.de

Montag – Freitag 10 –19 Uhr, Samstag 10 –18 Uhr

Jetzt neu! Melden Sie sich für unseren Pfi ffi kus-Newsletter

unter www.kiel-toys.de an!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine