Förderrichtlinie Nachhaltiges Bauen in Kirchanschöring

boandl

Förderrichtlinie Kirchanschöring 1

Förderrichtlinie

Nachhaltiges Bauen!

Kirchanschöring

Dr.-Ing. Heide G. Schuster

BLAUSTUDIO, 26.7.2018

Foto: © HGS


Förderrichtlinie Kirchanschöring Nachhaltiges Bauen – wesentliche Aspekte

2

ÖKOLOGIE

Ressourceneinsatz (Material, Energie, Wasser) minimieren

Emissionen und negative Umweltwirkungen (z.B. CO² )

minimieren

Den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes betrachten

ÖKONOMIE

Kosten (Herstellung, Betrieb, Rückbau) über den

Lebenszyklus eines Gebäudes optimieren

Langlebigkeit und Umnutzbarkeit herstellen

SOZIALES

Gesundheit und Leistungsfähigkeit sicher stellen

Komfort ermöglichen

Akzeptanz erreichen


Förderrichtlinie Kirchanschöring „Wir machen BLAU im Rupertiwinkel“

3

Kirchanschöring auf dem Weg zur CO ² Neutralität

Informieren

‣ Vortragsreihe „Nachhaltiges Bauen

Initiieren

‣ Initialberatung „Nachhaltiges Bauen

Fördern

FörderrichtlinieNachhaltiges Bauen

Umsetzen

‣ Vorbilder generieren

(Gemeinde, Leuchtturmprojekte, Wettbewerb)


Förderrichtlinie Kirchanschöring Ansatz der KIA Förderung

4

Ergänzende Förderung zu Förderprogrammen von

Bund / Land (keine Doppelförderung)

(Fast) kostenneutrale Optimierung von Gebäuden –

auch im Entwurf – nutzen

Integrale Planung zur Verbesserung der

Gebäudequalität fördern

„Mehr als Energieeffizienz“: Lebenszyklusorientiert

Besondere Anreize für Sanierung bieten

Typologie offen agieren

Gebäude im Betrieb mit einschließen

Einfache Anwendung sicherstellen


Förderrichtlinie Kirchanschöring KIA Förderung - Faktor 4

5

Faktor 1:

Faktor 2:

Faktor 3:

Faktor 4:

Initialberatung Nachhaltiges Bauen

Objektoptimierung in Planung, Bau

und Betrieb

Gesamtkonzepte (Anreizförderung)

Einzelmaßnahmen


Förderrichtlinie Kirchanschöring KIA - Faktor 1: Initialberatung Nachhaltiges Bauen

6

• Erstberatung für konkret anstehende Bauvorhaben

• Neutral und herstellerunabhängig

• Neubau, Bestand, Betrieb / Wohnen, Nicht-Wohnen

• Ca. 2,5 Stunden pro Projekt

• Voraussetzung für weitere Förderung

• ersetzt nicht die ausführliche planerische und

energetische Auseinandersetzung mit dem jeweiligen

Bauvorhaben oder die vom Bund geförderte Vor-Ort

Beratung!

ZIEL: Informieren und Anreize zur Umsetzung

schaffen, insbesondere in der Sanierung


Förderrichtlinie Kirchanschöring KIA - Faktor 2: Objektoptimierung in Planung,

7

Bau und Betrieb

VOR

PLANUNGSBEGINN

PLANUNGSPHASE

• Konzeptberatung / erweiterte Nachhaltigkeitsberatung

mit Umsetzungsdokumentation

• Optimierung des Entwurfs mittels Simulation

• Ökologische Baustoffberatung

• Optimierung des Entwurfs mittels Lebenszyklusanalyse

• Optimierung des Entwurfs mittels Lebenszykluskosten

FERTIGSTELLUNG

DES GEBÄUDES

GEBÄUDE IM BETRIEB

• Qualitätssicherung des fertigen Gebäudes (Messungen)

• Verbesserung des Betriebes: Monitoring/

Betriebsoptimierung

ZIEL: Potentiale in frühen Entwurfsphasen nutzen.

Lebenszyklusbetrachtung integrieren.

Ökol. Materialien / Konstruktionen fördern.


Nachhaltigkeitszertifikate in der Bau- und

Immobilienwirtschaft

Förderrichtlinie Kirchanschöring 8

Energiestandards Green Building Ökologische / gesunde Nachhaltigkeit

Baumaterialien


Förderrichtlinie Kirchanschöring KIA - Faktor 3: Gesamtkonzepte

9

• Anreizförderung für Gesamtkonzepte durch Förderung

etablierter Standards/ Zertifizierungen:

• DGNB (Deutsches Gütesiegel für Nachhaltiges Bauen)

• NaWoh (Nachhaltiger Wohnungsbau)

• BNK (Bewertungssystem nachhaltiger Kleinwohnhausbau)

• AktivPlus

• Reine Energiestandards (Effizienzhaus, Passivhaus)

werden nicht gefördert (Bundesförderung).

ZIEL: Lebenszyklusorientierte Konzepte fördern.

Planungs- und Gebäudequalität verbessern.

Umweltwirkungen und CO 2 Bedarf minimieren.


Förderrichtlinie Kirchanschöring KIA - Faktor 4: Einzelmaßnahmen

10

• Prüfung zu sanierender Gebäude (z.B. Thermographie)

• Umweltfreundliche Dämmstoffe

(umweltfreundlich, aus nachwachsenden Rohstoffen, u-Wert KfWförderungswürdig,

Nachweis über Siegel, z.B. natureplus o.ä.)

• Fenster/Türen aus nachwachsenden Rohstoffen

(Holzrahmen mit und ohne Alukaschierung, Holz aus deutscher

Herkunft, u-Wert KfW- förderungswürdig)

• Demontierbare Konstruktion

(Monolithische Wandkonstruktionen oder mehrschalige demontierbare

Wandaufbauten (kein WDVS) mit umweltfreundlichen Rohstoffen)

• BONUS bei gleichzeitiger Sanierung mehrere Bauteile

ZIEL: Anreiz für nachhaltige Sanierung schaffen.

Kleine Schritte in die richtige Richtung werden

honoriert.


Förderrichtlinie Kirchanschöring KIA – Förderquoten (max. 5.000€ Brutto)

11

Faktor 1: Initialberatung Nachhaltiges Bauen

Für Interessenten kostenfrei

Voraussetzung für alle weiteren Fördermaßnahmen

Faktor 2: Optimierung in Planung, Bau und Betrieb

70% der Beratungsleitungen bis Maximalbetrag

Voraussetzung: Nachweise der Optimierung und Umsetzung im

Projekt sowie Sachkunde des Beraters

Faktor 3: Gesamtkonzepte

Maximalförderung bei Nachweis von Nachhaltigkeitsstandards

Faktor 4: Einzelmaßnahmen

70% der Beratungsleistungen

Zuschuss 10€/ qm umgesetzte Fläche bis Maximalbetrag

(Ausnahme: Neubau demontierbare Konstruktion: 5€/qm)

Bonus bei Sanierung mehrerer Bauelemente 500€


Faktor 4: Einzelmaßnahmen

‣ Ein Rechenbeispiel

Förderrichtlinie Kirchanschöring 12

Fläche Förderung

Wandfläche 175 qm 10 €/qm

Dachfläche 150 qm 10 €/qm

Fenster 35 qm 10 €/qm

Demontierbare Konstruktion 175 qm 10 €/qm

BONUS Gesamtsanierung 500€

Restl. Mögl. Fördersumme (Beratung, LCA, Messungen o.ä.)

SUMME

Variante 1

1.750 €

1.500 €

350 €

-

500 €

900 €

5.000 €

Variante 2

1.750 €

1.500 €

-

1.750 €

5.000 €

Aufstellung: © HGS


Förderrichtlinie Kirchanschöring KIA - Fördervoraussetzung

13

Gefördert werden:

Gebäude in der Gemeinde Kirchanschöring

Gemeindemitglieder

Unternehmen o.ä. mit Sitz in Kirchanschöring

Förderantrag:

Auszahlung:

vor Start der Leistungen zu stellen

Nachweis der Sachkunde des Beraters

Sinn und Leistungsbild nachvollziehbar

Erfolgt nach Einreichung aller benötigten Unterlagen:

Bestätigung Leistungen für Gutachten / Messungen

Bestätigung der Umsetzung

Ausgestelltes Zertifikat


Förderrichtlinie Kirchanschöring Struktur der Richtlinie

14

Förderrichtlinie

Anhang zur

Richtlinie

Antrag

Nachweis


„Wir

Förderrichtlinie Kirchanschöring

machen BLAU im Rupertiwinkel“

15

Die Kirchanschöringer

Förderrichtlinie

Nachhaltiges Bauen

Dr Ing MA

Heide G Schuster

BLAUSTUDIO

Hauptstraße 7

D - 83329 Waging am See

Fon +49 8681 47 99 228

Mobil +49 171 24 160 15

hgs@blaustudio.de www.blaustudio.de

Bald auch in Traunstein…!

The Thinker, Rodin 1902


Förderrichtlinie Kirchanschöring 16

Weitere Magazine dieses Users