ProMed Heilwesen für Heilpraktiker (Makler). - PSS-GR

pss.gr.de

ProMed Heilwesen für Heilpraktiker (Makler). - PSS-GR

Deckungsauftrag

ProMed Heilwesen für Heilpraktiker

(Makler).

n Sachversicherung

n Elektronikversicherung

n Haftpflichtversicherung

Ein Unternehmen der Generali Deutschland


AH7044 6/07.2011

Neuantrag Ersatzantrag

Für Haustarif Angest.Kz. Firmen-Nr. Personal-Nr.

Deckungsauftrag

ProMed Heilwesen

für Heilpraktiker

(Makler)

Hinweis Sämtliche Fragen des Antrages müssen deutlich, vollständig und wahrheitsgemäß durch den Antragsteller beantwortet werden. Bei grob fahrlässiger oder

vorsätzlicher Verletzung können wir ganz oder teilweise leistungsfrei sein, das Recht zur Vertragsanpassung haben oder den Versicherungsvertrag kündigen.

Bei ist Zutreffendesanzukreuzen

Persönliche

Daten

Herr

Frau

Firma

Gesellschaft

des bürgerlichen

Rechts

Erbengemeinschaft

Einzugsermächtigung

Vertragsdauer/

Zahlungsweise

Sachver siche -

rungen

Ist der/die Antragsteller/in bereits

Kunde/Kundin bei unserer Gesellschaft?

ja nein

Name

Vorname, Titel

Zusatzzeile

Straße, Haus-Nr.

Postleitzahl Wohnort

Lastschrift Hiermit wird bzw. werden der/die Versicherer bis auf Widerruf ermächtigt, die fälligen Beiträge im Wege des Einzugsermächtigungsverfahrens

durch Lastschrift vom angegebenen Konto einzuziehen.

Bankleitzahl Girokonto (bitte kein Sparkonto angeben) Kurzbezeichnung der Sparkasse/Bank Ort

Unterschrift des Kontoinhabers,

falls abweichend vom Antragsteller (Versicherungsnehmer)

1. Vermittler Org.-Bereich Vermittler-Nr. bzw. VD/Bezirk Anteil

2. Vermittler VD/Bezirk Anteil

Abweichender

Betreuer

VD/Bezirk Inkassoart

Partnerinfofeld (PIF) / Kooperationspartner

Aufzuhebende Verträge

Versicherungsschein-Nr. unserer Gesellschaft: Kundennummer*:

Telefon-Nr.*

privat dienstlich Telefax*

Staatsangehörigkeit* Geburtsdatum* (Tag/Monat/Jahr) Selbständig? derzeitige Tätigkeit/Beruf Branche

D ja nein

Die mit * gekennzeichneten Daten sind freiwillige Angaben, die für die Tarifierung nicht erforderlich sind.

Hinweis Alle aufgrund dieses Antrages abgeschlossenen Versicherungen sind rechtlich selbständige und voneinander unabhängige Verträge. Versicherungsschutz wird auf

der Grundlage der vereinbarten Versicherungsbedingungen sowie der ggf. vereinbarten Zusatzbedingungen, Besonderen Bedingungen und Klauseln ge währt, welche

Ihnen mit den zugehörigen Vertrags- und Kundeninformationen zusammen mit den wichtigen Hinweisen zu Ihrem/n Versicherungsvertrag/-ver trägen übergeben wurden.

Elektronik -

versicherung

Medizintechnik

Versicherungsbeginn

– 12 Uhr mittags –

(frühestens Antragseingang

beim Versicherer)

ProMed Sachversicherungen

Die Praxis befindet sich in einem Gebäude mit massiven Außenwänden und harter Dachung ohne Gefahrerhöhung innerhalb des Gebäudes oder in der

Nachbarschaft (10 m), Imbiss, Diskothek, Holz- und Kunststoffverarbeitende Betriebe, Lackierereien, Recycling-Betriebe, Intensiv-Tierhaltung, explosive Stoffe.

Die Mindestsicherungen (vgl. Rückseite) sind vorhanden. Der Wert von Kunstgegenständen, Orientteppichen, Gobelins, Antiquitäten, Sammlungen u.ä.

beträgt höchstens 30.000 EUR (Einzelwerte über 2.500 EUR bitte einzeln angeben). ja nein

ProMed Sach

Beginn Ablauf

Versicherte Sachen: die gesamte technische und kaufmännische Betriebseinrichtung, Waren, Vorräte und – soweit beantragt – Vorsorge. Versicherte Gefahren:

Feuer, Einbruchdiebstahl inkl. Vandalismus, Raub, Leitungswasser inkl. Sprinklerleckage, Sturm / Hagel, Ertragsausfallschäden aufgrund dieser Gefahren und

Glasbruch.

Jahresnettobeitrag

Versicherungssumme bis 50.000 EUR 70 EUR netto p. a. bei Schadenfreiheit

EUR

Versicherungssumme bis 65.000 EUR 90 EUR netto p. a. bei Schadenfreiheit

EUR

ProMed SachPlus

Beginn Ablauf

Versichert sind die gesamte technische und kaufmännische Betriebseinrichtung und die gesamten Vorräte gegen die Gefahren Feuer, Einbruchdiebstahl inkl.

Vandalismus, Raub, Leitungswasser inkl. Sprinklerleckage, Sturm / Hagel, Weitere Elementargefahren in Elementarzone I, Politische Gefahren, Fahrzeuganprall,

Rauch, Überschalldruckwellen, Ergänzende Gefahren für Schäden an Technischer Betriebseinrichtung sowie Ertragsausfallschäden aufgrund dieser Gefahren

und Glasbruch. Die Karenzzeit bei Ertragsausfällen infolge Ergänzender Gefahren für Schäden an Technischer Betriebseinrichtung beträgt 5 Arbeitstage.

Außerdem sind eine 20 %-ige Vorsorgepauschale (vgl. Rückseite) sowie Software bis 3.000 EUR beitragsfrei mitversichert.

Versicherungssumme bis 50.000 EUR, davon bis zu 10.000 EUR 125 EUR netto p. a. bei Schadenfreiheit

EUR

Versicherungssumme bis 60.000 EUR, davon bis zu 15.000 EUR 150 EUR netto p. a. bei Schadenfreiheit

EUR

Elektronikversicherung Medizintechnik

Beginn Ablauf

Sind in den letzten 5 Jahren Vorschäden aufgetreten?

Pauschalversicherung (Tarifkennziffer 910901)

nein ja, bitte nähere Angaben auf gesondertem Blatt beifügen

Alle Anlagen und Geräte der

˛ Medizintechnik

˛ Unterhaltungselektronik (nur innerhalb der Praxisräume)

˛ Informationstechnik

˛ Kommunikationstechnik

˛ Bürotechnik

˛ Sicherungs- und Meldetechnik

˛ Konferenz- und Schulungstechnik

Versicherungssumme

(Listenpreis ohne Nachlässe)

EUR

Beitragssatz

x ‰

Beitrag

= EUR

Selbstbehalt je Schadenfall: 250 EUR; bei Diebstahl 25 %, mindestens 250 EUR

Soll eine oder mehrere der nachfolgend genannten Gefahren ausgeschlossen

werden?

Dies ist ratsam bei vorhandener Inhaltsversicherung, die diese Gefahren deckt.

Hinweise zur Beitragsberechnung:

Versicherungsablauf

– 12 Uhr mittags –

Nur einjährige Vertragsdauer möglich

Zahlungsweise: jährlich 1

/2 jährlich (3 % Zuschlag) 1

/4 jährlich (5 % Zuschlag) monatlich (5 % Zuschlag)

Versicherungsgrundstück

Straße, Haus-Nr.

Straßen-

Postleitzahl Ort

Der Einlösungsbetrag beinhaltet einen schadenverlaufsabhängigen

Beitragsnachlass. Dieser beträgt 30 % und gilt bis zu einer Schadenquote

(= Verhältnis von gezahlten und reservierten Schäden zum erhobenen Beitrag

ohne Versicherungsteuer) von 60 %.

Der Vertragsmindestbeitrag beträgt 150 EUR zuzüglich gesetzlicher

Versicherungsteuer.

Weicht der angegebene Ablauf von der angegebenen Dauer ab, so gilt der

Ablauf als vereinbart. Bei mindestens einjähriger Dauer verlängert sich der

Vertrag mit Ablauf der Vertragszeit von Jahr zu Jahr, wenn nicht spätestens

drei Monate vor dem jeweiligen Ablauf der anderen Partei eine Kündigung in

Schriftform zugegangen ist.

n Brand, Blitzschlag, Explosion (Klausel TK1210) nein ja, Nachlass 5%

n Leitungswasser (Klausel TK1233) nein ja, Nachlass 5%

n Einbruchdiebstahl, Raub (Klausel TK1234) nein ja, Nachlass 5%

Beitrag

– ggf. (max. 15 %) Nachlass für Gefahrenausschlüsse

Gesamt zuzüglich Versicherungsteuer

EUR

EUR

EUR


Haftpflicht ProMed Haftpflicht

Beginn Ablauf

Versicherungssumme 5 Mio. EUR pauschal für Personen-, Sach- und Vermögensschäden, 3-fach maximiert

Mitversichert sind alle Untersuchungsmethoden und Therapien des behördlich zugelassenen Heilpraktikers aus allen beruflichen Tätigkeiten im Rahmen des

Heilpraktikergesetzes (HPG), der Durchführungsverordnung (DVO) und des Gebührenverzeichnisses für Heilpraktiker (GebüH). Neuraltherapie, Oxivenierung,

Ozontherapie und Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie nach Ardenne sind mitversichert, sofern ein entsprechender Ausbildungsnachweis vorliegt.

Jahresnettobeitrag

Hinweise

Erklärungen

Widerrufsrecht

Widerrufsfolgen

Besondere

Hinweise

Wichtige

Hinweise

Unterschriften

Berufshaftpflichtversicherung Heilpraktiker ohne Chiropraktik – 203,96 EUR

Berufshaftpflichtversicherung Heilpraktiker mit Chiropraktik – 325,23 EUR

Für kosmetische Behandlungen erstellen wir Ihnen gerne ein gesondertes Angebot.

Mitversichert werden sollen:

Privathaftpflichtversicherung für die Familie des Inhabers – VS analog BHV (für Personen- und Sachschäden) – 76,07 EUR

Schlüsselrisiko* – je Schlüsselinhaber 33,07 EUR

Reittherapie (ohne Tierhalterhaftpflicht) – je Pferd 99,22 EUR

Veranstaltung von Yoga-/Meditationskursen und ähnlichen Veranstaltungen mit mehr als 5 Teilnehmern – 44,10 EUR

Veranstaltung von Seminaren – 44,10 EUR

Sonstiges

Umweltschadensversicherung

Außer den gemäß Deckungskonzept mitversicherten Anlagen und den unten genannten Anlagen

sind keine weiteren umweltrelevanten Anlagen vorhanden

Es sind weitere umweltrelevante Anlagen vorhanden. Der Erfassungsbogen AH 7720 liegt bei

Sind Altlasten oder Vorschäden (Boden, Wasser oder Luft) bekannt?

Gibt es oder gab es auf Ihrem Betriebsgrundstück stillgelegte Tanks oder Anlagen,

nein ja, (welche?)

von denen eine Umweltgefährdung ausgegangen ist oder ausgehen könnte? nein ja, (welche?)

Vorversicherungen der letzten 10 Jahre

Versicherungssparte Gesellschaft Versicherungs-Nr. Ablauf gekündigt durch Anzahl

Schäden**

Aufwand

inkl. Reserve

VN VR

VN VR

* Innerhalb der Grundversicherungssumme für Sachschäden

** Bitte auch Schäden angeben, die nicht versichert waren, z.B. Überschwemmungsschäden

Bitte beachten Sie vor Unterzeichnung dieses Deckungsauftrages die wichtigen Hinweise auf der Rückseite.

Zur rückseitig abgedruckten Datenschutzklausel (und zur Entbindung von der Schweigepflicht) willige ich ein.

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angaben von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt, nachdem Sie

den Versicherungsschein, die Vertragsbestimmungen einschließlich der Allgemeinen Versicherungsbedingungen, die weiteren Informationen nach § 7 Abs. 1 und 2 des

Versicherungsvertragsgesetzes in Verbindung mit den §§ 1 bis 4 der VVG-Informationspflichtenverordnung und diese Belehrung jeweils in Textform erhalten haben.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: Generali Versicherung AG, Adenauerring 7,

81737 München. Bei einem Widerruf per Telefax oder E-Mail ist der Widerruf an die Fax-Nr. 089 / 51 21-10 00 bzw. an die E-Mail-Adresse service@generali.de zu richten.

Im Falle eines wirksamen Widerrufs endet der Versicherungsschutz, und wir erstatten Ihnen den auf die Zeit nach Zugang des Widerrufs entfallenden Teil der Beiträge,

wenn Sie zugestimmt haben, dass der Versicherungsschutz vor Ende der Widerrufsfrist beginnt. Den Teil des Beitrags, der auf die Zeit bis zum Zugang des Widerrufs

entfällt, dürfen wir in diesem Fall einbehalten; dabei handelt es sich pro Tag um 1/360 des auf ein Jahr entfallenden Beitrags. Die Erstattung zurückzuzahlender

Beträge erfolgt unverzüglich, spätestens 30 Tage nach Zugang des Widerrufs. Beginnt der Versicherungsschutz nicht vor dem Ende der Widerrufsfrist, hat der wirk -

same Widerruf zur Folge, dass empfangene Leistungen zurückzugewähren und gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben sind.

Ihr Widerrufsrecht erlischt, wenn der Vertrag auf Ihren ausdrücklichen Wunsch sowohl von Ihnen als auch von uns vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht

ausgeübt haben.

Ihre Generali Versicherung AG

Bevor Sie den Deckungsauftrag unterschreiben, prüfen Sie bitte alle Angaben auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Lesen Sie bitte auch die Wichtigen Hinweise, Erläuterungen und

Vertragsgrundlagen.

Ort, Datum Unterschrift des Antragstellers Unterschrift des Vermittlers

Im Auftrag meines Mandanten beantrage ich die vorstehend näher beschriebene Versicherung.

Ich bestätige, dass ich die Vertrags- und Kundeninformationen, die Versicherungsbedingungen, die Mitteilung nach § 19 VVG (vorvertragliche Anzeigepflicht) sowie

das Merkblatt zur Datenverarbeitung erhalten habe.

Ort, Datum Unterschrift des Maklers

Bitte reichen Sie uns – sofern noch nicht geschehen – eine Kopie des Maklerauftrages ein.

Gesamt zuzüglich Versicherungsteuer

Gesamt über alle Sparten

EUR

EUR

EUR

EUR

EUR

EUR

EUR

EUR

EUR

EUR


Entschädigungsgrenzen: Höchstens EUR Einbruchdiebstahl:

• Außenversicherung an versicherten Sachen innerhalb der

• Kosten

Bundesrepublik Deutschland, jedoch außerhalb des Grund -

– Kosten infolge Abhandenkommens von Geldschrank- bis VSU

stückes, auf dem der Versiche rungs ort liegt und den Bene -

schlüsseln zu qualifizierten Behältnissen

lux staaten, Schweiz, Liechten stein, Österreich, Frank reich

– Gebäudebeschädigungen bis VSU

und Dänemark (Außen versicherung)

– Gebäudebeschädigungen für die Beseitigung von Schäden 2.000

Für Schäden durch Feuer 50.000

an Schaukästen und Vitrinen in der un mittelbaren Umge -

für sonstige versicherte Gefahren (ohne Ergänzende Gefah - 7.500

bung des Versicherungsortes

ren an Technischer Betriebseinrichtung)

– Schlossänderungskosten 2.000

• Höherwertige Waren, die der Versicherungsneh mer zum Ver- 5 % der VSU, – Kosten für provisorische Sicherungsmaßnahmen nach bis VSU

kauf anbietet, die jedoch nicht betriebstypisch sind max. 7.500

einem Einbruch oder Einbruchversuch

• Arzttaschen/ -koffer und deren Inhalt innerhalb der Bundes- 3.000 • Beraubung

republik Deutschland, den Beneluxstaaten, Schweiz,

– Beraubung innerhalb eines Gebäudes oder Grundstücks 30.000

Liechtenstein, Österreich, Frankreich und Dänemark, wenn

an versicherten Sachen sowie an Bargeld und Urkunden;

diese durch Aufbrechen ver schlos sener Kraftfahrzeuge ent-

Briefmarken; Münzen und Me dail len; unbearbeiteten

wendet oder bei diesem Ereignis zerstört oder beschädigt

Edelmetallen sowie Sachen aus Edelmetall; Schmuck -

werden (nach beendetem Gebrauch des Kraftfahrzeuges

sachen, Perlen, Edel stei nen und auf Geldkarten geladene

werden in der Zeit von 22 Uhr bis 6 Uhr eintretende Schä -

Beträge (z. B. Telefonkarten)

den nur ersetzt, wenn das Kraftfahrzeug auf einem bewach-

– Beraubung auf Transportwegen – jedoch außerhalb des 20.000

ten Parkplatz oder einem verschlossenen Hofraum abge-

Grundstücks, auf dem der Versiche rungs ort liegt – an versistellt

war)

cherten Sachen sowie an Bar geld und Urkunden; Brief -

Einbruchdiebstahl, Innere Unruhen, Böswillige Be schä di -

gung, Streik und Aussperrung, Fahr zeug anprall, Rauch,

Überschalldruckwellen (sofern versichert):

• Schäden, die – insbesondere an Schaufensterinhalt – eintreten,

ohne dass der Täter das Gebäude betritt

• Schäden an Sachen in Schaukästen und Vitrinen

• Schäden an den zur Betriebseinrichtung zählenden handgeknüpften

Teppichen und Gobelins, Kunst gegen ständen

7.500

2.000

30.000


marken; Münzen und Medail len; unbearbeiteten Edel -

metallen sowie Sachen aus Edelmetall; Schmucksachen,

Perlen und Edelsteinen und auf Geldkarten geladene Be -

träge (z. B. Telefonkarten)

– Erweiterte Beraubungsversicherung durch Er pres sung,

Betrug, Diebstahl von unmittelbar in kör per licher Obhut

befindlichen Sachen

Diebstahl und Beschädigung von Praxisschildern

25.000

1.000

(Ölgemälde, Aquarelle, Zeichnungen, Graphiken und Plas -

Leitungswasser:

tiken) und Antiquitäten (Sachen, die über 100 Jahre alt sind,

• Ersatz der Aufwendungen für bestimmungswidrig auslaufen- 50.000

ausgenommen Möbel stücke)

des Leitungswasser

• Edelmetalle in Zahnarztpraxen und Zahnlaboren

– in verschlossenen mehrwandigen Stahlschränken jeweils 10.000

mit einem Mindestgewicht von 300 kg oder eingemauerten

Stahlwandschränken mit mehrwandiger Tür sowie Wert -

schutzschränken nach VdS-Grad I bis VI

– in Behältnissen, die erhöhte Sicherheit bieten, und zwar 2.000

auch gegen die Wegnahme der Be hältnisse selbst

– außerhalb von Behältnissen 500

Zusätzliche beitragsfreie Einschlüsse auf Erstes Risiko für: Höchstens EUR

Verderb von Medikamenten:

• Verderb von Medikamenten durch ein unvorhersehbares Ver- 3.000

sagen der Kühleinrichtung sowie Strom ausfall (SB 300 EUR)

Feuer, Einbruchdiebstahl/Vandalismus, Leitungs wasser,

Sturm/Hagel, Weitere Elementargefahren, Innere Unruhen,

Böswillige Beschädigung, Streik und Aussperrung, Fahrzeug -

anprall, Rauch, Überschalldruckwellen (sofern versichert):

• Bargeld, Urkunden (z.B. Sparbücher und sons tige Wert -

papiere jedoch ohne Krankenkassen rezepte), Briefmarken,

Münzen, Medaillen, Schmucksachen, Perlen, Edelsteine und

auf Geldkarten geladene Beträge (z. B. Telefon karten)

– in verschlossenen mehrwandigen Stahlschränken jeweils 20.000

mit einem Mindestgewicht von 300 kg oder eingemauerten

Stahlwandschränken mit mehrwandiger Tür sowie

Wertschutzschränken nach VdS-Grad I bis VI

– in Behältnissen, die erhöhte Sicherheit bieten, und zwar 2.000

auch gegen die Wegnahme der Behältnisse selbst

– innerhalb der versicherten Räumlichkeiten unverschlossen 500

(außerhalb der Geschäftszeiten)

• Krankenkassen-Rezepte und Krankenscheine

– in verschlossenen mehrwandigen Stahlschränken jeweils 20.000

mit einem Mindestgewicht von 300 kg oder eingemauerten

Stahlwandschränken mit mehrwandiger Tür sowie Wert -

schutzschränken nach VdS-Grad I bis VI

– in Behältnissen, die erhöhte Sicherheit bieten, und zwar 20.000

auch gegen die Wegnahme der Behält nisse selbst, oder

außerhalb von Behältnissen

• Muster, Anschauungsmodelle, Prototypen und Ausstellungs- bis VSU

stücke, ferner typengebundene, für die laufende Produktion

Ergänzende Gefahren für Schäden an Technischer

Betriebseinrichtung (sofern versichert):

• Kosten

– Aufräumungs-, Abbruch-, Absperr-, Bewegungs-, Schutzund

Feuerlöschkosten sowie Kosten zur Abwendung oder

Minderung des Schadens

– Isolierungskosten für radioaktiv verseuchte Sachen

– Mehrkosten infolge Preissteigerungen

– Kosten für die Dekontamination von Erdreich

– Erd-, Pflaster-, Maurer- und Stemmarbeiten

– Gerüstgestellung

– Luftfracht

– Provisorien

– Sachverständigenkosten

• Daten (Systemprogrammdaten aus Betriebssystemen sowie

serienmäßig hergestellte Standardprogramme, individuelle

Programme und individuelle Daten). Versicherungsschutz besteht

neben den Ergänzenden Gefahren für Schäden an der

Technischen Betriebseinrichtung auch für Softwaregefahren.

Selbstbehalt je Versicherungsfall: 250 EUR

Bei Schäden ohne physikalische Beschädigung des Daten -

trägers ist die Entschädigung auf 50 % der vereinbarten Erst -

risikosumme begrenzt.

Glasbruch:

• Werbeanlagen

• künstlerisch bearbeitete Scheiben

• Abdeckung von Sonnenkollektoren

• Sonderkosten für Gerüste, Kräne, Beseitigung und Wieder anbringung

von Sachen, die das Einsetzen von Ersatzscheiben

behindern (z. B. Schutzgitter, Schutzstangen, Markisen usw.)

• Erneuerung von Anstrich, Malereien, Schriften, Ver zierungen,

Lichtfilterlacken und Folien

• Beseitigung von Schäden an Umrahmungen, Beschlä gen,

Mauerwerk, Schutz- und Alarmeinrichtungen

• Beseitigung von Schäden an ausgestellten Waren und

Dekorationsmitteln hinter versicherten Scheiben

• Aquarienscheiben gemäß Klausel VSG / B010755 / 03

� 25.000

1.000

20.000

3.000

3.000

250


nicht mehr benötigte Fertigungs vor richtungen

Kosten

– Aufräumungs-, Abbruch-, Bewegungs-, Schutz-, Feuerlöschkosten

zur Abwendung oder Minde rung des

Schadens

– Isolierungskosten für radioaktiv verseuchte Sachen

– Sachverständigenkosten

– Mehrkosten infolge Preissteigerungen

– Mehrkosten durch behördliche Wiederherstellungsbeschränkungen

(ohne Restwerte)

bis VSU

bis VSU

bis VSU

bis VSU

bis VSU

Wichtige Hinweise zur Elektronikversicherung

Versicherungsbedingungen

Grundlage sind neben den im Versicherungsschein angeschriebenen

Besonderen Vereinbarungen und Klauseln die folgenden AVB:

■ Allgemeine Bedingungen für die Elektronikversicherung (ABE 2008)

■ Klausel TK 1926 – Elektronik-Pauschalversicherung

■ Klausel TK 1911 – Datenversicherung

– Versicherungssumme auf Erstes Risiko: 2.500 EUR

– Selbstbehalt: 250 EUR

– Wiederherstellungskosten für Geschäftsunterlagen und bis VSU ■ Klausel TK 1930 – Mehrkostenversicherung

sonstige Datenträger sowie Kosten des Aufgebotsver -

fahrens und der Wiederherstellung von Wertpapieren und

sons tigen Urkunden

• Ertragsausfall – nur sofern Ertragsausfall mitversichert ist

– Zusätzliche Standgelder und ähnliche Mehraufwendungen �

– Wertverluste und zusätzliche Kosten

– Vertrags- und Konventionalstrafen

1% der VSU

– Zeitabhängige Mehrkosten: bis zu 100 EUR je Arbeitstag, Haftzeit

3 Monate, zeitlicher Selbstbehalt: 2 Arbeitstage

– Zeitunabhängige Mehrkosten: bis zu 2.500 EUR, Selbstbehalt: 20%

■ Klausel TK 1507 – Angleichung der Beiträge und Versicherungssummen

■ Klausel TK 1651 – Maschinen ausländischen Fabrikats

■ Klausel TK 1991 – Schadenverlaufsabhängiger Beitragsnachlass

■ Klausel TK 1153 – Kernspin-/Computertomographen

Feuer, Leitungswasser, Einbruchdiebstahl, Sturm/Hagel:

• Kosten für die Dekontamination von Erdreich 250.000

■ Klausel TK 1753 – Endoskope

■ Klausel TK 1754 – Ultraschallköpfe

Feuer, Leitungswasser, Innere Unruhen, Böswillige

Nur wenn vereinbart oder beantragt gelten:

Beschädigung, Streik, Aussperrung, Fahrzeuganprall,

■ Klausel TK 1210, TK 1233, TK 1234 – Gefahrenausschlüsse

Rauch und Überschalldruck wellen (sofern versichert):

• Versicherte Sachen im Freien auf dem Grundstück, auf dem 30.000 Beitragsfrei mitversicherte Schadennebenkosten mit einer Ver sicherungs -

der Versicherungsort liegt ohne an der Außen seite des

summe auf Erstes Risiko von jeweils 5.000 EUR:

Gebäudes angebrachte Sachen

■ Aufräumungs-, Dekontaminations- und Entsorgungskosten

Feuer, Sturm/Hagel, Weitere Elementargefahren, Innere

Unruhen, Böswillige Beschädigung, Streik, Aussperrung,

Fahrzeuganprall, Rauch und Überschalldruckwellen (sofern

versichert):

■ Dekontaminations- und Entsorgungskosten für Erdreich

■ Bewegungs- und Schutzkosten

■ Erd-, Pflaster-, Maurer- und Stemmarbeiten; Gerüstgestellung,

Bergungs arbeiten, Bereitstellung eines Provisoriums; Luftfracht

• An der Außenseite des Gebäudes angebrachte An tennen-,

Gefahrenmelde-, Beleuchtungs- und Leucht röhrenanlagen,

Markisen, Schilder, Trans pa rente, Überdachungen, Schutz

und Trennwände, soweit der Ver sicherungsnehmer dafür die

Gefahr trägt

30.000 Weitere wichtige Hinweise

■ Die Geräte und Anlagen müssen sich in ordnungsgemäßem Zustand

befinden.

■ Die Geräte und Anlagen müssen sich in Räumlichkeiten befinden, die

zur dauerhaften Benutzung geeignet sind (nicht z. B. Bauwagen,

Container, Behelfsbauten etc.). Alle Türen inden Umfassungswänden

Risikoträger:

Generali Versicherung AG · Adenauerring 7, 81737 München

Vorsitzender des Aufsichtsrates: Dietmar Meister

Vorstand: Winfried Spies (Vorsitzender), Roman Blaser,

Onno Denekas, Dr. Karsten Eichmann, Volker Seidel, Michael Stille

Sitz: München, Amtsgericht München HRB 177658

sind mit bündigen Zylinderschlössern zu versehen.

USt-ID-Nr. DE 811 763 800

Versicherungsumsätze sind umsatzsteuerfrei. Ein Unternehmen der Generali Deutschland



Wichtige Hinweise, Erläuterungen und Vertragsgrundlagen

Vertragsgrundlagen

Grundlagen des Vertrages sind dieser Deckungsauftrag und die weiter unten

aufgeführten Versicherungsbedingungen.

Fälligkeit der Beiträge

Die erste Rate wird bei Vertragsabschluss fällig, sie ergibt sich aus dem

Versicherungsschein. Folgebeiträge sind am Monatsersten des entsprechenden

Beitragszeitraumes im Voraus fällig.

Einzugsermächtigung

Ich bin / Wir sind bis auf Widerruf damit einverstanden, dass die Beiträge

zu dem beantragten Versicherungsvertrag / den beantragten Versicherungsverträgen

von dem auf der Vorderseite angegebenen Konto bei Fälligkeit

eingezogen werden. Das gilt auch für Ersatzverträge.

Werbewiderspruchsrecht

Sie können der Verwendung Ihrer Daten zu Zwecken der Werbung so wie

der Markt- und Meinungsforschung jederzeit ganz oder zum Teil widersprechen.

Der Widerspruch ist zu richten an: Generali Versicherung AG,

Adenauerring 7, 81737 München. Bei einem Widerspruch per Telefax oder

E-Mail ist der Widerspruch an die Fax-Nr. 089/5121-1000 bzw. an die

E-Mail-Adresse service@generali.de zu richten.

Einwilligungserklärung nach dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

Ich willige ein, dass die Generali Versicherung AG im erforderlichen Umfang

Daten, die sich aus den Antragsunterlagen oder der Ver trags durch -

führung (Beiträge, Versicherungsfälle, Risiko-/Ver trags ände rungen) ergeben,

an Rückversicherer zur Beurteilung des Risikos und zur Ab wicklung

der Rückversicherung sowie zur Be urteilung des Risikos und der Ansprüche

an andere Versicherer und/oder an den Gesamtverband der Deutschen

Versicherungs wirtschaft e. V. zur Weitergabe dieser Daten an andere Versicherer

übermittelt.

Die Einwilligung gilt auch unabhängig vom Zustandekommen des Vertrages

sowie für entsprechende Prüfungen bei anderweitig be antragten (Versicherungs-)Verträgen

und bei künftigen Anträgen.

Ich willige ferner ein, dass die Unternehmen der Generali Deutsch land meine

allgemeinen Antrags-, Vertrags- und Leistungsdaten in gemein samen

Datensammlungen führen und an den/die für mich zuständigen Vermittler

weitergeben, soweit dies der ord nungs gemäßen Durchführung meiner Ver -

siche rungs angelegen hei ten dient.

Darüber hinaus willige ich ein, dass meine Vertrags- und Scha den daten –

dies sind beispielsweise meine Angaben im An trag, auch Gesundheitsdaten,

versicherungstechnische Daten wie Vertrags laufzeit, Versicherungssumme

oder Bankverbindung sowie erforderlichenfalls Angaben eines Dritten,

z.B. eines Vermittlers, Sach verständigen oder eines Arztes (u. a. Behandlungsberichte)

– bei der Generali Deutsch land Schadenmanagement

GmbH zum Zwecke der Schadenbearbeitung verarbeitet, insbesondere an

diese übermittelt und dort verwendet werden. Ferner willige ich ein, dass

bei künftigen Versicherungsfällen meine Angaben zum Schaden und gegebenenfalls

Angaben von Dritten auch bei der Generali Deutsch land Schadenmanagement

GmbH geführt werden. Dies kann auch Gesundheitsdaten

umfassen. Sofern Sie hiermit nicht einverstanden sind, teilen Sie uns

bitte Ihre Ablehnung in Schriftform mit. Dann werden Versicherungsfälle

weiterhin von der Generali Versicherung AG bearbeitet.

Gesundheitsdaten dürfen außerdem nur an Personen- und Rück versicherer

übermittelt werden; an Vermittler dürfen Sie nur weitergegeben werden, soweit

es zur Vertragsgestaltung erforderlich ist.

Ohne Einfluss auf den Vertrag und jederzeit widerrufbar willige ich weiter

ein, dass der/die Vermittler meine allgemeinen Antrags-, Vertrags- und

Leis tungsdaten darüber hinaus für die Beratung und Betreuung auch in

sons tigen Finanzdienstleistungen nutzen darf/dürfen.

Diese Einwilligung gilt nur, wenn ich vom Inhalt des Merkblattes zur Daten -

verarbeitung Kenntnis nehmen konnte, das mir zusammen mit den An -

trags unterlagen überlassen wird.

Wichtige Hinweise zur Generali ProMed Haftpflichtversicherung

Versicherungsbedingungen

Es gelten die

– Allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Haftpflichtversi che rung

(AHB)

– Besonderen Bedingungen und Risikobeschreibungen für das Heil wesen

– Besonderen Bedingungen und Risikobeschreibungen für die Versicherung

der Haftpflicht wegen Schäden durch Umweltein wirkung (Umwelt-

Haftpflicht-Modell)

– Zusatzbedingungen zur Berufshaftpflichtversicherung für Nutzer von

Internet-Technologien

– Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Umweltschadens ver siche -

rung (USV).

Auf den Umfang der Sachschadendeckung (Ziffer 7 AHB) und den Ausschluss

der Schäden an fremden Sachen (Ziffer 7.6 und Ziffer 7.7 AHB)

sowie die Möglichkeit einer Beitragsangleichung (Ziffer 15 AHB) wird besonders

hinge wiesen.

Bei Veränderung der Risikoverhältnisse (z. B. bei Erhalt der Fach arzt an er -

kennung, Ernennung zum leitenden Arzt, Eröffnung einer eigenen Praxis) ist

der Versicherungsnehmer verpflichtet, dies unverzüglich dem Versicherer

anzuzeigen. Die Versicherung wird dann zu den für die neue Tätigkeit maßgebenden

Beiträgen und Bedingungen fortgeführt.

Umwelt-Haftpflichtversicherung

Die ausführliche Beschreibung des Versicherungsumfanges der Umwelt-

Haftpflicht-Deckung erhalten Sie in Form der Versicherungsbedin gungen.

Die Versicherungssumme entspricht der der Berufs-/Betriebs-Haft pflicht -

versicherung, jedoch maximal 5 Mio. EUR pauschal für Per so nen- und

Sachschäden. Dies gilt auch, wenn für die Berufs-/Betriebs-Haft pflicht -

versicherung höhere Versicherungssum men vereinbart sind.

Die Gesamtleistung für alle Versicherungsfälle eines Versiche rungs jahres

beträgt das Einfache dieser Versicherungssumme.

Umwelt-Schadensversicherung

Die ausführliche Beschreibung des Versicherungsumfanges der Umwelt-

Schaden-Deckung erhalten Sie in Form der Versiche rungs bedingungen.

Die Versicherungssumme entspricht der der Berufs-/Betriebs-Haft pflicht -

ver sicherung, jedoch maximal 5 Mio. EUR. Dies gilt auch, wenn für die Berufs-/Betriebs-Haftpflichtversicherung

höhere Versicherungs sum men vereinbart

sind. Sie steht für alle beantragten Umweltrisiken nach Umweltschadensgesetz

je Versicherungs fall als separate Versicherungssumme zur

Verfügung.

Die Gesamtleistung für alle Versicherungsfälle eines Versiche rungs jahres

beträgt das Einfache dieser Versicherungssumme.

Ambulant-operative Tätigkeit

Ambulante Operationen im Sinne dieses Tarifes sind diagnostische und/

oder therapeutische Maßnahmen, die sowohl durch konventionelle schnittchirurgische

Verfahren als auch mittels minimal invasiver Techniken durchgeführt

werden.

Bei der minimal invasiven Chirurgie (MIC) wird mittels ärztlichem Instrumentarium

(z. B. Endoskop, Katheter, Laser) in den Körper des Menschen

eingedrungen, und zwar sowohl unter Ausnutzung der natürlichen Körperöffnungen,

als auch durch künstlich ge schaffene Zugänge, und in die körperliche

Substanz des Patienten eingegriffen. Der Eingriff kann zu diagnos -

tischen oder therapeutischen Zwecken erfolgen.

Folgende ambulante Tätigkeiten werden nicht als operativer Eingriff verstanden

und sind ohne besondere Vereinbarung mitversichert:

– Abnehmen von Blut zu Untersuchungszwecken

– Setzen von Spritzen als Therapie

– Warzenentfernung

– Entfernung von Fuß- und Fingernägeln

– Wundversorgung

– Abszessbehandlung

– Abstriche (Entnahme von Untersuchungsmaterial von Haut- und

Schleim hautoberflächen zur Diagnostik)

Wichtige Hinweise zur Generali ProMed Sachversicherung

(ProMed Sach und ProMed SachPlus)

Versicherungsbedingungen

Maßgebend sind, soweit entsprechender Versicherungsschutz beantragt

wird, die

– Allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Verbundene Sach-

Gewerbeversicherung (VSG 2003)

Mindestsicherungen

a) Kellerfenster/-roste (soweit vorhanden) 3-Punkt-Verankerung;

Licht kuppeln (soweit vorhanden): Vergitterung.

b) Zugangstüren zu den Versicherungsräumen:

– Sicherheitsschloss bündig mit von außen nicht abschraub barem

Sicherheitsbeschlag (kein Kunststoff) oder Sicherheits rosette

– wenn mehrflügelige Tür/Tor: abschließbarer Querriegel oder Treib -

riegel plus Zylinderschloss auf der zweiten Seite

– wenn Ganzglastür: zweifacher Verschluss, Riegel in Boden und

Decke, Schlösser mit Sicherheitsbeschlag

– wenn Wabentür; abschließbarer Querriegel oder Gitter mit Verriegelung

oder Metall-/Holzrollläden mit Verriegelung

– wenn außen liegende Scharniere: Hinterhaken oder Querriegel

– wenn Holzzargen: Sicherheitsschließblech

– wenn (elektrische) Automatiktür: Profilzylinder bündig, außen liegende

Schaltschlösser sind in gepanzerter Ausführung einzusetzen.

Dynamik

Soweit Summenanpassung vereinbart ist, erhöhen oder vermindern sich zu

Beginn eines jeden Versicherungsjahres die Versicherungssummen für versicherte

Sachen zur Anpassung an Wertänderungen der versicherten Sachen

und für Ertragsausfall entsprechend dem Prozentsatz, um den sich

der Index der Erzeu gerpreise gewerblicher Produkte im vergangenen Kalenderjahr

gegenüber dem davor liegenden Kalenderjahr verändert hat. Der

Prozentsatz wird auf eine Stelle hinter dem Komma gerundet. Maßgebend

ist der vom Statistischen Bundesamt jeweils für den Monat September

festgestellte und veröffentlichte Index. Die Ver sicherungssummen werden

auf volle 500 EUR aufgerundet.

Glasbruchversicherung

Versichert gilt Glasbruch für Scheiben mit einer Einzelgröße bis max.

318 cm x max. 813 cm und einer gesamten Glasfläche für die Gebäudeverglasung

von max. 30 qm.

Zusätzliche Vereinbarungen, die nur für Generali ProMed SachPlus

gelten:

Obligatorische Selbstbehalte

Weitere Elementargefahren jeweils 1 % der VSU, mind. 2.500 EUR,

max. 10.000 EUR, für Ertragsausfall

48 Stunden

Politische Gefahren jeweils 2.500 EUR, für Ertragsausfall

48 Stunden

Fahrzeuganprall, Rauch,

Überschalldruckwellen jeweils 2.500 EUR, für Ertragsausfall

48 Stunden

Software 250 EUR

Bei Schäden an mobilen Geräten durch Stoß, Sturz, Diebstahl: 25%

Bei Ertragsausfällen infolge Ergänzender Gefahren für Schäden an Technischer

Betriebseinrichtung gilt eine Karenzzeit von 5 Arbeits tagen.

Vorsorgepauschale

Die während des Versicherungsjahres eintretenden Veränderungen des Versicherungswertes

durch Neuanschaffungen gelten bis 20 % der Gesamtversicherungssumme,

maximal 50.000 EUR (Vorsorge) versichert. Der Versicherungsnehmer

ist gehalten, dem Versicherer binnen einen Monats ab

Hauptfälligkeit die neue Versicherungs summe anzugeben. Der Beitrag für

das laufende Versicherungsjahr wird der aktuellen Summe entsprechend

angepasst. Erfolgt die Jahresmeldung nicht innerhalb der Monatsfrist, so

entfällt die Vorsorgeversicherung rückwirkend für das vorhergehende Ver -

sicherungsjahr, es gilt dann nur die zuletzt dokumentierte Versicherungssumme.

Mobile Geräte

Nicht versichert ist mobile Informationstechnik wie Auto- und Mobiltele -

fone, Eurosignalempfänger und Cityrufe. Mobile medizinisch-technische

Geräte sowie Laptops oder Notebooks sind gegen Zuschlag mitversichert,

sofern im Deckungsauftrag ange geben. Zuschlag auf die Summe/den Wert

der mobilen Geräte 6%, mindestens 40 EUR.

Bewegliche Geräteteile

Für ersatzpflichtige Schäden an beweglichen Geräteteilen von z. B.

En do skopen, Gastroskopen, Lasern und Ultraschallgeräten, Strahlungs -

detektoren und CCD-Kameras zur digitalen Bildauf nahme sowie für Öfen

und „Handstücke“ aus dem Laborbereich gilt ab dem 7. Monat ab erster

Inbetriebnahme (auch durch even tuelle Vorbesitzer) eine monat liche Abschreibung

in Höhe von 2 %, maximal 90 %.

Wartezeit Weitere Elementargefahren

Für die Gefahren Überschwemmung und Rückstau bei Ausuferung ober -

irdischer Gewässer gilt eine Wartezeit von einem Monat.

Der Versicherungsschutz beginnt zum vereinbarten Zeitpunkt, frü hes tens

jedoch nach Unterzeichnung des Vertrags, mit dem Ablauf der Wartezeit.

Die Wartezeit entfällt, sofern zum Zeitpunkt der An tragstel lung für das beantragte

Risiko bereits gleichartiger Ver si che rungsschutz besteht; in diesem

Fall entfällt die Wartezeit jedoch nicht für den hinzukommenden Teil

des Versicherungs schutzes.

Elementarzone I – alle PLZ außer:

71093 72379-72393 72531 72667 79539-79639

71111 72406-72475 72555 72760-72810 79689

71155 72479-72501 72585 72818-72829 88515

72070-72149 72510-72513 72654 79400

72336 72517-72519 72657 79415

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine