Aufrufe
vor 5 Jahren

Quantitative Analyse von Arzneistoff-Membran-Wechselwirkungen ...

Quantitative Analyse von Arzneistoff-Membran-Wechselwirkungen ...

Quantitative Analyse von Arzneistoff-Membran-Wechselwirkungen

Quantitative Analyse von Arzneistoff-Membran-Wechselwirkungen Gutachter: 1. Prof. Dr. M. Wiese am Beispiel von Neuroleptika und Calcium-Kanal-Blockern 2. Prof. Dr. J. K. Seydel 3. Dr. habil. H.-H. Rüttinger Halle (Saale), am 24. Mai 2000 DISSERTATION zur Erlangung des akademische Grades doctor rerum naturalium (Dr. rer. nat.) vorgelegt der Mathematisch-Naturwissenschaftlich-Technischen Fakultät (mathematisch-naturwissenschaftlicher Bereich) der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg von Herrn Ulrich Jörg Franke geb. am 30. Juli 1967 in Bad Salzungen

  • Seite 2 und 3: Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1.1
  • Seite 4 und 5: 6.5 Deskriptorenanalyse zur Beschre
  • Seite 6 und 7: MLR multiple lineare Regression n A
  • Seite 8 und 9: Einleitung Grundsätzlich muss aber
  • Seite 10 und 11: Einleitung Für einige Phenothiazin
  • Seite 12 und 13: Charakterisierung der verwendeten A
  • Seite 14 und 15: Charakterisierung der verwendeten A
  • Seite 16 und 17: Charakterisierung der verwendeten A
  • Seite 18 und 19: Potentiometrischen Bestimmung von V
  • Seite 20 und 21: Potentiometrischen Bestimmung von V
  • Seite 22 und 23: Potentiometrischen Bestimmung von V
  • Seite 24 und 25: Potentiometrischen Bestimmung von V
  • Seite 26 und 27: Potentiometrischen Bestimmung von V
  • Seite 28 und 29: Potentiometrischen Bestimmung von V
  • Seite 30 und 31: Potentiometrischen Bestimmung von V
  • Seite 32 und 33: Potentiometrischen Bestimmung von V
  • Seite 34 und 35: Potentiometrischen Bestimmung von V
  • Seite 36 und 37: Potentiometrischen Bestimmung von V
  • Seite 38 und 39: Potentiometrischen Bestimmung von V
  • Seite 40 und 41: Potentiometrischen Bestimmung von V
  • Seite 42 und 43: Potentiometrischen Bestimmung von V
  • Seite 44 und 45: Potentiometrischen Bestimmung von V
  • Seite 46 und 47: Potentiometrischen Bestimmung von V
  • Seite 48 und 49: Potentiometrischen Bestimmung von V
  • Seite 50 und 51: Potentiometrischen Bestimmung von V
  • Seite 52 und 53:

    Potentiometrischen Bestimmung von V

  • Seite 54 und 55:

    Potentiometrischen Bestimmung von V

  • Seite 56 und 57:

    Chromatografische Bestimmung des Ve

  • Seite 58 und 59:

    Chromatografische Bestimmung des Ve

  • Seite 60 und 61:

    Chromatografische Bestimmung des Ve

  • Seite 62 und 63:

    Chromatografische Bestimmung des Ve

  • Seite 64 und 65:

    Chromatografische Bestimmung des Ve

  • Seite 66 und 67:

    Chromatografische Bestimmung des Ve

  • Seite 68 und 69:

    Untersuchungen zu intermolekularen

  • Seite 70 und 71:

    Untersuchungen zu intermolekularen

  • Seite 72 und 73:

    Untersuchungen zu intermolekularen

  • Seite 74 und 75:

    Untersuchungen zu intermolekularen

  • Seite 76 und 77:

    Untersuchungen zu intermolekularen

  • Seite 78 und 79:

    Untersuchungen zu intermolekularen

  • Seite 80 und 81:

    Untersuchungen zu intermolekularen

  • Seite 82 und 83:

    Untersuchungen zu intermolekularen

  • Seite 84 und 85:

    Untersuchungen zu intermolekularen

  • Seite 86 und 87:

    Untersuchungen zu intermolekularen

  • Seite 88 und 89:

    Untersuchungen zu intermolekularen

  • Seite 90 und 91:

    Modellierung der Verteilungsvorgän

  • Seite 92 und 93:

    Modellierung der Verteilungsvorgän

  • Seite 94 und 95:

    Modellierung der Verteilungsvorgän

  • Seite 96 und 97:

    Modellierung der Verteilungsvorgän

  • Seite 98 und 99:

    Modellierung der Verteilungsvorgän

  • Seite 100 und 101:

    Modellierung der Verteilungsvorgän

  • Seite 102 und 103:

    Modellierung der Verteilungsvorgän

  • Seite 104 und 105:

    Modellierung der Verteilungsvorgän

  • Seite 106 und 107:

    Modellierung der Verteilungsvorgän

  • Seite 108 und 109:

    Modellierung der Verteilungsvorgän

  • Seite 110 und 111:

    Modellierung der Verteilungsvorgän

  • Seite 112 und 113:

    Modellierung der Verteilungsvorgän

  • Seite 114 und 115:

    Modellierung der Verteilungsvorgän

  • Seite 116 und 117:

    Modellierung der Verteilungsvorgän

  • Seite 118 und 119:

    Modellierung der Verteilungsvorgän

  • Seite 120 und 121:

    Modellierung der Verteilungsvorgän

  • Seite 122 und 123:

    Modellierung der Verteilungsvorgän

  • Seite 124 und 125:

    Modellierung der Verteilungsvorgän

  • Seite 126 und 127:

    Modellierung der Verteilungsvorgän

  • Seite 128 und 129:

    Modellierung der Verteilungsvorgän

  • Seite 130 und 131:

    Methodenübergreifende Bewertung de

  • Seite 132 und 133:

    Methodenübergreifende Bewertung de

  • Seite 134 und 135:

    Methodenübergreifende Bewertung de

  • Seite 136 und 137:

    Anhang 9 Anhang 9.1 Literaturverzei

  • Seite 138 und 139:

    Anhang Cruciani, G.; Clementi, S.;

  • Seite 140 und 141:

    Anhang Herbette, L.G.; Vecchiarelli

  • Seite 142 und 143:

    Anhang Murthy, K.S.; Zogafi, G. Oil

  • Seite 144 und 145:

    Anhang Sirius Analytical Instrument

  • Seite 146 und 147:

    Anhang 9.2 Verwendete Programme ACD

  • Seite 148 und 149:

    Anhang INN / IUPAC Hersteller / Que

  • Seite 150 und 151:

    Anhang 9.3.2 Parameter der NMR-Puls

  • Seite 152 und 153:

    Anhang 9.4 Rechen- und Messdaten Ta

  • Seite 154 und 155:

    Anhang Auswertung der 19 F-EXSY-Exp

  • Seite 156 und 157:

    Anhang Q submatrix( QR, 0 , 15, 0,

  • Seite 158 und 159:

    Anhang varE 00 , varE 10 , covarX c

  • Seite 160 und 161:

    154 Anhang Experiment Me in ex Mo i

  • Seite 162 und 163:

    156 Anhang Experiment Me in ex Mo i

  • Seite 164 und 165:

    Anhang 9.5 1 H-NMR-Spektren von aus

  • Seite 166 und 167:

    Anhang Abbildung A3: 1 H-Spektrum v

  • Seite 168 und 169:

    Anhang Abbildung A5: 1 H-Spektrum v

  • Seite 170 und 171:

    Lebenslauf Personalien: Name: Frank

Quantitative Analyse als PDF - HygCen
kooperativität der lipid-protein- wechselwirkung - Membrane
Analyse und Simulation von Wechselwirkungen von Implantaten ...
Quantitative Methoden bei der historischen Analyse ... - Parthey.de
Qualitative und quantitative Analyse von Nährstoffen
Qualitative und quantitative Analyse von Nährstoffen
Quantitative Analyse Probabilistischer Systeme
Quantitative Analyse von Protein-Massenspektren
Aschefreie Filtrierpapiere für die quantitative Analyse Technische ...
Qualitative und quantitative Analyse von Interaktionsaufzeichnungen
Die quantitative Analyse des Galliums (III. Teil)
Quantitative Analyse der Destination „Fehmarnbelt“
Quantitative Analyse - KemnitzLab
Solubilisierung stark lipophiler Arzneistoffe in lipidhaltige ...
Diplomarbeit Quantitative Analyse des Ausscheidungs- verhaltens ...
III Quantitative Analysen aus dem DJI- Übergangspanel
Quantitative Analyse - am Institut für Anorganische Chemie - KIT
Quantitative Sozialforschung - Analyse internationaler Umweltregime
Quantitative Analyse von Mutationen der mitochondrialen DNA und ...
Analyse des quantitativen Einflusses der ... - LANUV NRW
Qualitative und quantitative Analyse krankheitsassoziierter MHC ...
Martin Fricke Quantitative Analyse zu Strukturmerkmalen und ...