August 2018 - Büchenbacher Anzeiger

GrabbertWerbung

Büchenbacher

Anzeiger

Asbach · Aurau · Breitenlohe · Büchenbach · Gauchsdorf · Götzenreuth · Hebresmühle · Kühedorf · Neumühle · Ottersdorf · Schopfhof · Tennenlohe · Ungerthal

Ausgabe August 2018

Ausgabe August 2018

Themen in dieser Ausgabe:

>>

Challenge Roth Fotopinnwand

Seite 4/5

>>

Schulbeginn

Seite 18


Das Rathaus informiert

Liebe Leserinnen und Leser,

in diesen Tagen starten die Sommerferien auch bei uns in Bayern. Für Viele

heißt das Ausspannen, Urlaub, mehr gemeinsame Zeit mit Kindern und

Familie.

Schöne Ferien!

Gemeinderat – 26. 06. 2018

Weiterer Ausbau der Breitbandversorgung

Die Umsetzung des Breitbandausbaus schreitet in Bayern stark voran. Das

Bundesförderprogramm ermöglicht den Kommunen zusätzlich den Abruf

von bis zu 50.000 € (Fördersatz: 100 %) für die Durchführung einer sog.

Bitratenanalyse.

Die Bitratenanalyse basiert auf einem von der Breitbandberatung Bayern

GmbH entwickeltem Planungstool, welches autark und unabhängig von allen

Netzbetreibern arbeitet. Bereits über 120 Kommunen haben in Bayern die

Analyse in Anspruch genommen. Diese Unabhängigkeit ermöglicht der Gemeinde

den Abgleich von vorhandenen Betreiberangaben auf Vollständigkeit

und Richtigkeit zu prüfen. Als Datengrundlage werden u. a. die aktuellen

ALKIS-Daten des Vermessungsamtes zu Grunde gelegt.

Mit der Bitratenanalyse wird die aktuelle Breitbandversorgung, inklusive der

noch umzusetzenden Ausbauprojekte, ermittelt und visuell dargestellt. Für

jede Adresse kann die technisch mögliche Übertragungsgeschwindigkeit

für unterschiedliche Zeiträume berechnet werden. Zusätzlich wird die Geschwindigkeit

bei der Nutzung der neuen Vectoring-Technologie berechnet.

In der Analyse werden auch technisch bedingte unversorgte Anschlüsse

ermittelt und somit Schwachstellen in den Anschlussbereichen aufgezeigt,

d. h. die sog. „weißen Flecken“ werden erkannt.

Das Planungstool zur Bitratenanalyse der Breitbandberatung Bayern GmbH

kostet insgesamt 50.000,-- €. Die Bundesregierung bezuschusst diesen Betrag

zu 100 % aus Mitteln des Breitbandförderprogrammes des Bundes.

Für die Grund- und Mittelschule besteht jedoch derzeit noch kein Glasfaseranschluss.

Ein Anschluss an das bestehende Glasfasernetz ist jedoch

möglich, da sich dieses in der Nähe der Schule, im Bereich der Kreuzung

Rother Straße/Heuweg befindet.

Hallenbadsanierung in Georgensgmünd: Abschluss einer Nutzungsvereinbarung

über den Schwimmunterricht der Büchenbacher Schüler in

Georgensgmünd

Die Gemeinde Georgensgmünd plant das bestehende Hallenbad zu sanieren.

Nachdem es sich um ein Schulschwimmbad handelt, kommt für den

nicht energetischen Teil noch eine Förderung nach den Schulbaurichtlinien

in Betracht.

Nachdem für eine „Einfachübungsstätte“ hierfür 60 Sportklassen (zweifach

105) erforderlich sind, kann die Gemeinde Georgensgmünd bzw. der

Schulverband Dr.-Mehler-Schule diesen Mindestbedarf alleine nicht decken

und ist deshalb auf die Unterstützung der umliegenden Nutzer des Bades

angewiesen.

Nach Auskunft der Regierung von Mittelfranken müssten sich die „Schulnutzer“

mit einer Verpflichtungserklärung zur Nutzung des Bades über den

Förderzeitraum verpflichten. Im Gegenzug müsste sich die Gemeinde Georgensgmünd

verpflichten den Nutzern auch Zeiten zur Nutzung des Hallenbades

anzubieten.

Inhalt dieser Verpflichtung ist der Bedarf an Sportklassen für „Schwimmstunden“

im Hallenbad. D.h. die Gemeinde Büchenbach ist in anderen Bereichen

z.B. bei Sportklassen für Turnhallen oder Sportplätze nicht eingeschränkt.

Seit längerem wird über ein interkommunales Hallenschwimmbad im Bereich

Roth/Schwabach diskutiert. Nachdem hier jedoch noch nicht über Standort,

Finanzierung etc. entschieden ist, kann dieses Projekt derzeit nicht als

Schwimmbadalternative herangezogen werden, so dass Georgensgmünd als

momentan günstigster Standort für den Schulschwimmunterricht gilt.

Der Gemeinderat stimmte dem Abschluss einer Nutzungsvereinbarung einstimmig

zu.

Beschlussvorschlag:

Die Gemeinde Büchenbach erwirbt das Planungstool Bitratenanalyse von der

Firma Breitbandberatung Bayern GmbH zu einem Preis von 50.000,-- €. Die

Verwaltung wird beauftragt, den Zuwendungsantrag (Fördersatz 100 %) zur

Förderung von Beratungsleistungen nach Zfr. 3.3 der Richtlinie zur Förderung

des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland zu stellen.

Einstimmig beschlossen.

Ebenso einstimmig hat der Gemeinderat beschlossen, am Förderprogramm

zur Realisierung von Glasfaseranschlüssen für öffentliche Schulen

teilzunehmen.

Demnach fördert der Staat Glasfaseranschlüsse bis ins Schulgebäude sowie

die WLAN-Versorgung im Gebäude. Sachaufwandsträger öffentlicher

Schulen (Gemeinden für Grund- und Mittelschulen) können bis zu 90 % der

zuwendungsfähigen Kosten hierfür erhalten. Der Förderhöchstbetrag beträgt

50.000,-- € für den Glasfaseranschluss und 5.000,-- € für den WLAN-

Anschluss im Gebäude. Fördervoraussetzung ist, dass kein bestehender

oder geplanter Glasfaseranschluss bis zum Gebäude besteht und dass

eine durchgängige Glasfaserinfrastruktur bis zum Gebäude erstellt wird. Ein

WLAN-Anschluss ist bereits im Schulgebäude vorhanden, so dass hier eine

Förderung ausscheidet.

Ausgabe August 2018

Erlass einer Verordnung für die Kirchweih Büchenbach

Wie bereits für das Weiherfest (seit 2011), sollte auch für die Kirchweih eine

Verordnung erlassen werden. Der räumliche Geltungsbereich wurde im Vergleich

zur Regelung beim Weiherfest entsprechend erweitert.

Dieser bezieht sich auf den Bereich rund um den Dorfweiher, die Rother

Straße, Gemeindebücherei, Breitenloher Straße Nord sowie die beiden Spielplätze

Am Espan.

Folgendes ist in der Verordnung geregelt (Auszug):

-----Verbote-----

Im Kirchweihbereich ist verboten:

b) Waffen jeder Art sowie Sachen, die dazu geeignet bzw. bestimmt

sind, als Waffen oder Wurfgeschosse verwendet zu werden, mitzuführen

c) alkoholische Getränke jeglicher Art außerhalb der Bewirtungsbereiche

mitzubringen oder mit sich zu führen

3


Das Rathaus informiert

d) Bierkrüge und Gläser außerhalb der Bewirtungsbereiche mitzuführen

Langdistanz-Triathlon

e) außerhalb der Toiletten die Notdurft zu verrichten

f) bauliche Anlagen, sonstige Einrichtungen oder Wege zu beschriften, zu

bemalen oder zu bekleben

g) Feuer zu machen oder leicht brennbare Stoffe sowie pyrotechnische

Gegenstände mitzuführen oder abzubrennen

Datev Challenge am 01.07.2018

Marathonstrecke über Büchenbach

Danke an alle, die diesen Tag zu dem gemacht haben was er war

– UNVERGESSLICH.

Lena Konrad

h) Ohne ausdrückliche Genehmigung Waren feilzuhalten oder

Werbematerial aller Art zu verteilen, zu betteln und zu hausieren, sowie

musikalische und künstlerische Darbietungen vorzuführen

2. Alkoholverbot in festplatznahen Bereichen:

Auf dem Gelände der Grund- und Mittelschule bzw. Montessori Schule und

des Skaterplatzes ist während der Kirchweih (§ 1 Nr. 2) der Konsum und das

offene Mitführen alkoholischer Getränke verboten.

Meldung von Unfällen

Unfälle, die sich in oder vor einem Zelt bzw. einer Bude ereignen, sind von

dem jeweiligen Betriebsinhaber oder einem Vertreter unverzüglich der Polizeiinspektion

Roth zu melden; handelt es sich um Personenschäden, dann

ist zuerst ein Krankenwagen zu verständigen.

Anordnungen

Anordnungen der Gemeinde Büchenbach und der von ihr beauftragten Dritten

(z.B. Sicherheitsdienst) zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit

und Ordnung ist unverzüglich und uneingeschränkt Folge zu leisten.

Das Ziel der Verordnung ist, ein friedliches und angenehmes Fest für Alle zu

gewährleisten. Der vollständige Wortlaut der Verordnung kann im Rathaus

zu den üblichen Öffnungseiten eingesehen werden. Dieser ist ebenso im Internet

unter www.buechenbach.de unter der Rubrik aktuelles veröffentlicht.

Schöne Ferien wünscht Ihr

Helmut Bauz

Erster Bürgermeister


Wir machen

Ihre Steuererklärung!

Lohn- und Einkommensteuer Hilfe-Ring

Deutschland e.V. (Lohnsteuerhilfeverein)

Beratungsstellenleiter Raimund Bastius

Mondstraße 14 | 91186 Büchenbach | Tel. 09171–4817

raimund.bastius@steuerring.de

www.steuerring.de/bastius

Wir erstellen Ihre Steuererklärung – für Mitglieder,

nur bei Arbeitseinkommen, Renten und Pensionen.

4 Büchenbacher Anzeiger


Das Rathaus informiert

Ausgabe August 2018

5


Das Rathaus informiert

AnrufSammelTaxi

NÜRNBERG

AST Büchenbach

Täglich in den Abendstunden,

an Samstagen sowie Sonn- und

Feiertage sogar ganztägig.

Bestellung: 1 STUNDE VOR ABFAHRT

unter Tel: (09171) 979090

Büchenbach

BÜCHENBACH

Mehr Infos unter:

www.vgn.de/netz-fahrplaene/anrufsammeltaxi/roth-buechenbach

6 Büchenbacher Anzeiger


Geburtstage und Jubiläen

Geburtstage / Jubiläen

im Juni/ Juli 2018

Eheschließungen im Juni 2018

Zum 85. Geburtstag

- Hertha See

Zum 90. Geburtstag

- Elisabeth Bimüller

Zur Goldenen Hochzeit

- Anna & Anton Krügeler

Jan Lukas Weigl, Köln, und Fan Yang, Köln

85. Geburtstag Hertha See

Frau Hertha See feierte im Kreise ihrer Angehörigen ihr 85. Wiegenfest.

Die Jubilarin wurde in Nürnberg geboren und lebte viele Jahre in Limbach.

Vor einigen Jahren zog Frau See nach Büchenbach, in die Nähe ihrer Tochter

und ihres Schwiegersohnes. Sie hat zeitlebens viel Sport getrieben, u. a.

Handball und Gymnastik und ist sehr interessiert am Zeitgeschehen.

Bürgermeister Bauz überbrachte im Namen der Gemeinde Büchenbach

Glück- und Segenswünsche.

Goldene Hochzeit, Anna und Anton Krügeler

Das Familienfest der Goldenen Hochzeit durfte kürzlich das Ehepaar

Anna und Anton Krügler feiern.

Die Jubilare stammen beide aus dem Sudetenland und kamen nach Krieg

und Vertreibung nach Büchenbach, so sie eine zweite Heimat gefunden

haben. Bürgermeister Bauz überbrachte Glück- und Segenswünsche im

Namen der Gemeinde Büchenbach.

90. Geburtstag Elisabeth Bimüller

Frau Elisabeth Bimüller durfte kürzlich im Kreise ihrer großen Familie ihren

90. Geburtstag feiern. Die Jubilarin wurde in Németkér geboren und kam als

18 jährige zunächst nach Nürnberg. Seit bald 60 Jahren lebt Frau Bimüller

nunmehr in Büchenbach.

Die Angehörigen ließen es sich nicht nehmen, die Geburtstagsfeier mit

musikalischen Beiträgen auf der Trompete, dem Saxofon, der Gitarre sowie

der Mundharmonika zu umrahmen.

Bürgermeister Bauz überbrachte Glück- und Segenswünsche der Gemeinde

Büchenbach.

Wir wünschen der Jubilarin alles Gute und viel Gesundheit.

für florale

Gestaltung

Obere Bahnhofstraße 35

91186 Büchenbach

Telefon 0 91 71/89 21 88

Telefax 0 91 71/8 71 77

blumen@blumen-hofer.de

www.blumen-hofer.de

Ausgabe August 2018

7


Lokales

Der Zukunftswald zwischen Büchenbach und

Walpersdorf nimmt Formen an

Beratungsangebot für alle Waldbesitzer im Projektgebiet

Die anhaltend trockene und warme Witterung der letzten Wochen und Monate

bringt nicht nur die Pflanzen auf den Feldern, sondern auch unsere

Wälder zunehmend an ihre Grenzen. Vielerorts stechen schon absterbende

Kiefern ins Auge. Bereits Ende April informierte das Amt für Ernährung,

Landwirtschaft und Forsten Roth daher interessierte Waldbesitzer in Büchenbach

über die Chancen des rechtzeitigen Waldumbaus.

„Gemeinsam ist vieles einfacher!“ lautete der Appell von Projektleiter Peter

Helmstetter bei der Auftaktveranstaltung an die erschienenen Privatwaldbesitzer

und Jäger. Weil unsere Hauptbaumart Kiefer vom Klimawandel

stark unter Druck gerät – in den häufig über 100-jährigen Beständen sterben

auch dicke Bäume vermehrt ab – heißt es rechtzeitig vorzubeugen.

Eine andere Richtung hin zu mehr Vielfalt gilt es einzuschlagen. Die neue

Waldgeneration muss her, lange bevor der Wald durch die Schäden kahl

wird. Der Zukunftswald setzt sich dabei sowohl aus Laubbäumen als auch

aus Nadelbäumen zusammen. Das Nadelholz vermehrt sich oft von selber

– Laubbäume dagegen müssen in den meisten Fällen gepflanzt werden. So

entsteht langfristig ein stabiler Mischwald.

„Eine große Aufgabe für alle Beteiligten“, so beschreibt Helmstetter das

Vorhaben. Wer alleine und auf kleiner Fläche aufforstet, muss mit den hohen

Kosten für einen Wildschutzzaun rechnen. Dass diese Kosten den Erlös

aus vorangegangener Holzernte sogar übersteigen können, rechneten die

Förster des Amts bei der Auftaktveranstaltung im April anschaulich vor.

Denn meistens verdient der Waldbesitzer zunächst Geld, indem er durch

Baumfällung das nötige Licht für die Jungpflanzen schafft. Es schreckt viele

Waldbesitzer ab, dieses Geld gleich wieder für den aufwändigen Schutz der

Jungbäume vor dem Verbiss durch Rehe zu verschwenden.

Abbildung:

So könnte der Zukunftswald auch zwischen

Büchenbach und Walpersdorf bald

aussehen. (Foto: A. Körner, AELF Roth)

Nach der Devise „Waldumbau ist

machbar, Nachbar!“ sind aber alle

Waldnachbarn eingeladen, mit ins

Boot zu springen und auch ihre

Wälder fit für die Zukunft zu machen.

Nutzen Sie die Gelegenheit

und machen Sie bei Waldumbauprojekt

mit, denn nur wenn

genügend Waldnachbarn zusammenarbeiten,

kann der Waldumbau

ohne Zaun gelingen und Sie

sparen bares Geld.

Alle interessierten Waldbesitzer können sich auch jetzt noch beim zuständigen

Projektförster Lukas Ullrich vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft

und Forsten in Roth melden und einen Beratungstermin vereinbaren. Herr

Ullrich berät Sie gerne in Ihrem Wald – und das ist übrigens kostenlos und

verpflichtet zu nichts. Lukas Ullrich erreichen Sie am besten telefonisch

unter der Nummer 09171/84267 oder mobil unter 0162/2385795. Außerdem

kann auf der Internetseite der Gemeinde Büchenbach (www.buechenbach.

de) die Präsentation der Auftaktveranstaltung mit weiteren Informationen

zum Waldumbauprojekt abgerufen werden.

Lukas Ullrichl

„Dabei können wir auf Zäune im Wald mittlerweile gut verzichten, wenn

viele Waldbesitzer gleichzeitig auf großer Fläche pflanzen und auch die

Jäger mit Abschussschwerpunkten ihren Beitrag leisten.“ So schildert der

Förster seine guten Erfahrungen aus vorangegangenen Waldumbauprojekten

wie beispielsweise in Rohr. Es könnte auch im Waldgebiet zwischen

Büchenbach und Walpersdorf gelingen. Zusammen mit der Forstbetriebsgemeinschaft

Heideck-Schwabach, die die Waldbesitzer bei Holzernte und

– vermarktung sowie bei der Pflanzenbestellung unterstützt, bietet die

Forstverwaltung am Amt in Roth ihre Beratung und Hilfestellung bei der

Beantragung von Fördermitteln an. Dabei werden die individuellen Wünsche

des Waldbesitzers bestmöglich berücksichtigt.

Im Projektgebiet zwischen Büchenbach und Walpersdorf sind in den vergangenen

Wochen bereits viele Waldbesitzer mit gutem Beispiel vorangegangen

und haben sich schon von Projektbearbeiter Lukas Ullrich vom

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Roth in ihrem Wald beraten

lassen. Auf vielen dieser Flächen soll nach der Durchforstung noch in diesem

Herbst der Zukunftswald aus klimatoleranten Baumarten gepflanzt

werden: Ein neuer junger Wald aus vor allem Buchen, aber auch aus Eichen

und Edelkastanien zusätzlich zu den bereits vorhandenen Kiefern, der den

Herausforderungen des Klimawandels gewachsen ist. : „Wer streut, rutscht

nicht!“ lautet das Motto. Möglichst viele verschiedene angepasste Baumarten

bilden den stabilen, klimaharten Zukunftswald.

Redaktionsschluss nächste Ausgabe:

15. August 2018

8 Büchenbacher Anzeiger


Lokales

Pressemitteilung im Juli 2018

Der offene Brief der Interessengemeinschaft vom April 2018 mit

ihren Forderungen zur Verringerung des Fluglärms am Heidenberg wurde

am 18. Juni 2018 vom Luftamt beantwortet. Die Antwort des Luftamtes ließ

allerdings noch viele Fragen offen. Vor allem berief sich das Luftamt dabei

auf "objektive Messungen", die vorgeben, dass es "objektiv leiser" geworden

ist. Nur: diese Messungen gibt es gar nicht! Auf Nachfrage von Helga

Schmitt-Bussinger wurde vom Luftamt eingeräumt, dass es sich bei den

bisherigen "Messungen" eigentlich um "Zählungen" handelte! Das Luftamt

bot nun an, in Abstimmung mit der Interessengemeinschaft, endlich die

seit langem geforderten Lärm-Messungen in den verschiedenen Ortsteilen

durchzuführen. Ein Abstimmgespräch der Interessengemeinschaft mit dem

Luftamt wird Ende Juli stattfinden.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Helga Schmitt-Bussinger für

ihr Engagement!

Alle Bürgerinnen und Bürger können sich weiterhin gerne der Interessengemeinschaft

anschließen und diese durch ihre Erfahrungen unterstützen.

Kontaktadresse: Clemens Koch, Heidenbergstr. 7, 91186 Kühedorf

email: fluglaerm-heidenberg@web.de

Lotto am Bahnhof

Inhaber Klaus Rubner

Jeder Büchenbacher Schüler mit

mindestens einem „sehr gut“

erhält nach Vorlage seines Zeugnisses

bis zum 18. August kostenlos ein Eis seiner Wahl

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 7:00 Uhr – 18:00 Uhr | Sa. 7:00 Uhr – 15:00 Uhr

Wir suchen eine

R E I N I G U N G S K R A F T ( M /W )

in Roth, in Teilzeit, ab sofort

I H R E A U F G A B E N

• Als Reinigungskraft reinigen,

pflegen und kontrollieren Sie die

Ihnen die zugewiesenen

Arbeitsflächen.

• Dabei wenden Sie verschiedene

Reinigungstechniken an und setzen

die erforderlichen Reinigungsmittel

und -maschinen ein.

• Sie führen ausserdem Arbeitszeitnachweise.

• Ca. 20 Stunden pro Woche.

I H R P R O F I L

www.dorfner-gruppe.de/karriere

• Sie haben eine selbstständige

und gründliche Arbeitsweise

• Sie arbeiten gern im Team und

sind körperlich belastbar.

• Sie verfügen über ausreichende

Deutschkenntnisse.

Clemens Koch

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

An Karriere.Sued@dorfner-gruppe.de,

unter 0911 6802 313 oder online

über unsere Website:

Flurneuordnung und Dorferneuerung Aurau.

Pflanzbegehung im Flurbereich Aurau und

Asbach.

Nach der Absteckung der neuen Grenzen im Herbst 2017 steht nunmehr

die Gestaltung der Landschaftspflegeflächen an. Die Teilnehmerge-meinschaft

muss für die durchgeführten Baumaßnahmen Ausgleichs- und Ersatzflächen

schaffen.

Hierzu fand am 5. Juni 2018 eine Flurbegehung mit zahlreichen Teilnehmern

statt, bei der die Gestaltung der Flächen erörtert und diskutiert wurde.

Ziel ist die Förderung der Funktionsfähigkeit des Naturhaushaltes durch

Neuanlage von Biotopen und Erhaltung von Altbeständen. Ein Schwerpunkt

ist die Schaffung von Rohbodenstandorten auf Sand zur Vernetzung von

vorhandenen mageren Sandlebensräumen. Ein weiterer Augenmerk gilt der

Anlage von ökologisch gestalteten Versickerungsmulden sowie die Erhaltung

und Förderung von Strukturen, die die natürliche Rückhaltefähigkeit

der Landschaft fördern.

Im Verfahren Aurau werden insgesamt ca. 4,2 ha Flächen angesät und

bepflanzt, naturnah gestaltet und extensiv genutzt. Blühflächen und Rückzugsräume

für verschiedene Tierarten sollen entstehen.

Begutachtet wurden auch die ausgewiesenen Ausgleichsflächen des staatl.

Bauamtes Nürnberg, die ebenso nach den oben beschriebenen Zielvorgaben

extensiviert werden.

Einen gemeinsamen Gestaltungsschwerpunkt stellt die bisherige „Ackerinsel“

zwischen Listenbach und Asbach dar. Anstelle einer Verrohrung entsteht

hier ein mäandrierender, naturnaher Bachlauf mit weitläufigen Rohbodenstandorten

und wechselfeuchten Biotoprückhaltungen.

Nach Ausarbeitung des Gestaltungskonzeptes liegen die Pläne im Rathaus

in Büchenbach von Mitte August bis Ende September 2018 zur Einsichtnahme

aus.

Vorsitzender des Vorstands der Teilnehmergemeinschaft

Wolfgang Pfrogner.

- Bäderbau

- Badplanung

- Wellnessanlagen

Eichelbergstraße 1

91186 Büchenbach-Götzenreuth

Telefon 09178 / 99 67 66

E-Mail: info@boho-badstudio.de

www.boho-badstudio.de

Ausgabe August 2018 9


Lokales

Tierische Motive in der Arztpraxis

Pilotlehrgang Sprechfunk erfolgreich

durchgeführt

Die Abenberger Fotofreunde sind auch auf den Hund gekommen. Über 30

interessante und überraschende Motive von verschiedenen Tieren hängen

in den Räumen des Büchenbacher Hausarztzentrums der Ärzte Dr. Hans-

Jörg Wiedemann, Dr. Wolfgang Hafner und Gerhard Frisch.

Neben einem typischen Boxergesicht können verspielte Katzen, schwebende

Schmetterlinge, ein hungriger Igel, ein sich anschleichender Tiger,

majestätische Schwäne, aufgeregte Gänse, Ruhe ausstrahlende Schildkröten

und Alpakas bewundert werden. Gefrässige Raupen, ein Amselgelege

mit bereits geschlüpftem Jungvogel binden die Blicke der Besucher genauso

wie eine Eule mit scharfem Blick oder weitere heimische Tiere wie ein

hackender Buntspecht, ein schlauer Fuchs, eine huschende Eidechse oder

ein ruhender Hirsch. Ein Highlight sind sicherlich die innigen Liebesspiele

von zwei Marienkäfern oder zwei Schnecken.

Der ein oder andere Gast würde gerne so in der Luft schweben wie die

frechen Möwen es uns zeigen.

Wir sind begeistert, welche lebendigen Bilder uns die Fotografen wieder

zur Verfügung stellen und welche Talente von unseren Mitlebewesen uns

faszinieren. Verantwortlich für die kunstvollen und prächtigen Arrangements

und sehr hilfreich beim Aufhängen sind die engagierten Mitglieder

des Abenberger Vereines Manfred Wein aus Pfaffenhofen, Siegfried Heim

aus Büchenbach mit Ehefrau und Karl-Heinz Hiltl aus Abenberg (siehe Foto).

Alle Ausstellungsstücke können bei Gefallen auch käuflich erworben

werden.

Die Inhaber des Hausarztzentrums unterstützen gerne alle kulturellen Angebote.

Denn sie wissen, dass zu einem guten, glücklichen und gesunden

Zusammenleben auch ein gewisser Grad an Kunst und Kultur gehört.

Vielen Dank für die Bereitstellung dieser kleinen Kunstwerke, die vielen

Patienten sicherlich bei der Betrachtung der bunten Objekte ihre momentanen

Beschwerden kurzfristig vergessen lassen.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Austausch der Bilder im Herbst

2018 und lassen uns von den Abenbergern Fotofreunden gerne mit einem

neuen Motte überraschen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unseren Räumen!

Dr. Hans-Jörg Wiedemann, Dr. Wolfgang Hafner, Gerhard Frisch mit Familien

und dem ganzen Praxisteam

Dr. Hans-Jörg Wiedemann

In einem ersten Pilotlehrgang zum Erlangen des Sprechfunkzeugnisses im

Behördenfunk für Sicherheitsorganisationen fanden sich 9 Teilnehmer aus

den Gemeindefeuerwehren zusammen und eigneten sich im Feuerwehrhaus

in Büchenbach an drei Abenden und einem Samstagvormittag die nötigen

theoretischen und praktischen Kenntnisse an. Abgeschlossen wurde

der Lehrgang mit einer eineinhalbstündigen praktischen und theoretischen

Prüfung. Danach konnten alle Teilnehmer ihr Zeugnis und die Verpflichtung

auf das Fernmeldegeheimnis in Empfang nehmen. Sehr zufrieden mit dem

neuen Ausbildungskonzept zeigten sich alle Ausbilder, so dass nur geringe

Korrekturen erforderlich sind, um mit der planmäßigen Durchführung im

Kreisbrandinspektionsbezirk 1 zu beginnen.

Aus der Gemeinde Büchenbach nahmen mit Erfolg teil: Dianne Borgmann,

Florian Braun, Jakob Dörfler, Alexander Luxenburger, Moritz Frank, Michael

Frank, Katja Krug, Yannick Hirschmann und Markus Kusebauch.

Norbert Dörfler

Büchenbacher Anzeiger im Internet

unter www.buechenbach.de

10 Büchenbacher Anzeiger


Vereine

Toller Erfolg beim Landkreislauf für den

Lauftreff Büchenbach

Mit einem starken 8. Platz konnte sich

das Team des Lauftreff Büchenbach

beim Landkreislauf 2018 erneut stark in

Szene setzen und sich unter den Top 10

behaupten.Das der 9. Platz vom Vorjahr

nochmal zu toppen ist, war im Vorfeld

von den Organisatoren Jörg Kriegbaum

und Elli Müller nicht erwartet worden,

weil einige starke Läufer dieses Jahr absagen

mussten. Umso größer war die

Freude bei der Siegerehrung!

Zwar gab es dieses Jahr keinen Sieger

beim Büchenbacher Team, doch eine

ausgeglichene Mannschaftsleistung

brachte dieses tolle Resultat. Einen hervorragenden 2. Platz gab es für

Hans-Peter Krauß auf der 3. Etappe von Rednitzhembach nach Büchenbach.

Beim 11. Start war es schon sein 10. Läufer-Männchen! Ebenfalls

Zweiter wurde dieses Jahr Martin Mulzer (der langjährige Fußall-Torwart

des TV 21, der sich allerdings nun dem Triathlon verschrieben hat) auf der

Etappe von Kleinhöbing nach Greding.

Gewohnt stark präsentierte sich auch Corinna Pfisterer-Bauz auf der Strecke

von Altenheideck nach Heideck mit dem 3. Platz.

Überraschender Zweiter wurde auch Paul Wranik auf der Strecke von

Weinsfeld nach Patersholz.

Ein besonderer Dank geht dieses Jahr an Bernd Hochreuther, den Tischtennis-Abteilungsleiter.

Er bekam am Samstag früh um 8.45 Uhr einen Hilfe-Anruf

und stand tatsächlich knapp 60 Minuten später in Abenberg an

der Startlinie!! Besonders erwähnenswert ist ebenfalls die Teilnahme von

Bürgermeister Helmut Bauz sowie dem kath. Pfarrer Markus Flade, die beide

starke Leistungen zeigten.

DANKE auch an die Betreuer-Teams Jörg Kriegbaum und Silvia Schmeida

sowie Doris Lang und Martina Löhlein. Sie betreuten alle Läufer ab 7

Uhr in der Früh bis zum letzten Zieleinlauf um 17.15 Uhr auf der Rother

Kreissportanlage!

Etappe 1:

Etappe 2:

Etappe 3:

Etappe 4:

Etappe 5:

Etappe 6:

Etappe 7:

Etappe 8:

Etappe 9:

Etappe 10:

Etappe 11:

Etappe 12:

Etappe 13:

14. Tobias Klaus

12. Markus Flade

2. Hans-Peter Krauß

12. Thomas Ischganeit

27. Felix Niedens

6. Peter Emmerling

26. Timo Brunner

17. Bernd Hochreuther

18. Swen Schneider

12. Dr. Stefan Wittmann

4. Kevin Nehlich

21. Helmut Bauz

3. Dame

Corinna Pfisterer-Bauz

Etappe14:

Etappe 15:

Etappe 16:

Etappe 17:

Etappe 18:

Etappe 19:

Etappe 20:

Etappe 21:

Etappe 22:

Etappe 23:

Etappe 24:

Etappe 25:

Etappe 26:

Etappe 27:

Etappe 28:

35. Simon Epner

17. Werner Mühlöder

8. Roland Büttner

2. Martin Mulzer

12. Sven Ackermann

12. Sebastian Krehn

20. Christian Funk

2. Paul Wranik

10. Thomas Giesa

5. Thomas Wiesel

14. Simon Meßthaler

8. Mustaf Sultan

10. Dr. Johannes Novotny

11. Daniel Lobenwein

8. Lukas Vogelmann

TV21 Leichtathletik, Bezirksmeister

Der erste Bezirksmeistertitel für Maximilian Gräfensteiner

Bei den Bezirksmeisterschaften 2018

war es soweit und der talentierte

Leichtathlet Maximilian Gräfensteiner

konnte sich seinen ersten Bezirksmeistertitel

sichern. Beim Werfertag

in Ochenbruck konnte er neben dem

Sieg im Kugelstoßen und im Speerwerfen

bei den Schülern M 12 auch

den Bezirkstitel im Diskuswerfen erreichen.

Hier startete er bei den Schülern

M 13, weil es erst ab dieser Altersklasse

Titel zu gewinnen gibt.

Überraschend konnte er sich mit

dem 750 gr schweren Diskus gegen

die ältere Konkurrenz durchsetzten und seinen ersten Bezirksmeistertitel

gewinnen!

Redaktionsschluss nächste Ausgabe:

15. August 2018

Spalter Str. 38 · 91183 Abenberg

Tel. 09178 / 245 · Fax 09178 / 5528

Tagesfahrten

Bodyguard, in Stuttgart ab 99,00 €

09.09.2018

inkl. Busfahrt, Karte, 1 Glas Sekt

MUSIKREISEN · VEREINS- UND BETRIEBSAUSFLÜGE

* 04.08. Fest der Porzelliner in Selb 33,00 €

* 12.08. Bauernhofdorf Wasmeier-Museum 45,00 €

* 12.09. Insel Mainau – Dalienblüte 61,00 €

* 16.09. Landesgartenschau Würzburg 46,50 €

* 22.09. Knödelfest in St. Johann 41,00 €

* 22.09. Almabtrieb in Söll am Wilden Kaiser 37,00 €

* 31.12. Kabarett in Oberschwarzach m. d. Weiberkabarett „PrimaTonnen“ 115,00 €

Städte- und Rundreisen

* 18.09. – 21.09. Breslau und Riesengebirge 379,00 €

* 27.09. – 30.09. Südmähren – Schlösser und Wein 398,00 €

* 04.10. - 07.10. Genusswochenende in Südtirol 329,00 €

* 25.10. - 28.10. Gardasee 298,00 €

* 31.10. - 04.11. Olivenernte in Istien 369,00 €

Radreisen

* 26.08. – 29.08. Durchs Wachauer Land 469,00 €

* 15.09. Schwarze Laaber 46,00 €

* 18.09. – 23.09. Burgenland – Neudsiedler See

* 16.10. – 20.10. Venetien – Madonna della Corona bis Abano terme

654,00 €

598,00 €

Musikreisen

Der Glöckner von Notre Dame, ab 99,00 €

09.09..2018 04.11.2018

18.11.2018 09.12.2018

inkl. Busfahrt, Karte, 1 Glas Sekt

Elli Müller, TV 21 Büchenbach

Anastasia, ab 99,00 €

18.11.2018 09.12.2018

inkl. Busfahrt, Karte, 1 Glas Sekt

Hamburg - Musicalmetropole ab 215,00 €

23.11. - 25.11.2018

Bus, 2x ÜF, Stadtrundfahrt,

Möglichkeit zum Musicalbesuch:

König der Löwen, Aladdin, Mary Poppins, Ghost

Ausgabe August 2018

Elli Müller, Lauftreff Büchenbach

www.koeppel-abenberg.de

11


Vereine

Tolle Stimmung bei den 33. Schüler-Mehrkämpfen

des TV 21 Büchenbach

Sie sicherte sich den 3. Platz bei den Mädchen W 12 mit 1259 Punkten und

überzeugte vor allem im

Sprint mit 11,9 sek.

Die Ergebnisse aller Büchenbacher Teilnahmer:

M 13: 1. Tim Assenbaum 1565 Pkt

M 12: 1. Maximilian Gräfensteiner 1685 Pkt

M 11: 3. Alexander Wittmann 880 Pkt, 4. Lukas Vogelmann 851 Pkt,

5. Sven Arnold 815 Pkt.

M 10: 6. Julian Clauß 698 Pkt.

W 12: 2. Jana Bachinger 1302 Pkt, 3. Miria Bauer 1259 Pkt.

W 11: 8. Lea Hellein 710 Pkt.

W 10: 7. Magdalena Gräfensteiner 825 Pkt, 9. Annalena Lennert 821 Pkt,

11. Ronja Sengenberger

Es war mal wieder einiges los auf dem Büchenbacher Schulsportplatz, als

das traditionelle Schüler-Sportfest ausgerichtet wurde. Alle 12 und 13jährigen

absolvierten einen Vierkampf, die 10 und 11 jährigen konnten einen

Dreikampf absolvieren. Für alle jüngeren stand ein Kinder-Leichtathletik-

Teamwettkampf nach den neuen Regeln des Deutschen Leichtathletik Verbandes

auf dem Plan.

Gekommen waren 126 Kinder aus 13 Vereinen. Gleichzeitig wurden die

Kreismeisterschaften 2018 durchgeführt. 53 junge Sportler nahmen am

Dreikampf und Vierkampf teil, während 73 Schüler/innen in der Kinderleichtathletik

am Start waren. Und alle hatten ihren Spaß! Bei dem erneut

sehr gut organisieren Wettkampf mit vielen Helfern gab es bei der Siegerehrung

strahlende Gesichter, als jedes Kind eine Urkunde sowie eine Medaille

bekam.

Im Büchenbacher Lager konnte man sich über einige Erfolge freuen. So

siegte Tim Assenbaum überraschend bei den Schülern M 13 mit tollen

1565 Punkten. Trotz gerade überstandener langer Krankheit und großem

Trainingsrückstand sprintete er die 75 m in tollen 10,1 sek und sprang hervorragende

1,40 m hoch. Bei den Schülern M 12 konnte sich Maximilian

Gräfensteiner klar durchsetzten und den Kreismeistertitel holen! Er sammelte

1685 Punkte und glänzte vor allem im Weitsprung mit 4,63 m und

im Ballwurf mit dem 200 gr schweren Ball und 46 m. Guter Dritter wurde

Alexander Wittmann bei den Schüler M 11 im Dreikampf. Tolle Zweite wurde

Jana Bachinger bei den Mädchen W 12 im Vierkampf mit 1302 Punkten. Ihr

bestes Resultat war der Weitsprung mit 3,64 m. Obwohl schon lange in

der Leichtathletik-Abteilung war Miria Bauer das allererste Mal bei einem

Wettkampf dabei und das gleich mit großem Erfolg.

Kinderleichtathletik:

U 8

2. die Büchenbacher Ameisen mit Lina Clauß, Jakob Baier,

Emma Lennert, Basti Zwingel, Mia Dauselt, Toni Mitzam

3. die Büchenbacher Löwen mit Ben Hertlein, Lenny Gehring,

U 10

Sina Sengenberger, Luis Orendi, Henry Zeller, Jonas Krach

3. die Büchenbacher Hummeln mit Lenja Vogelmann,

Jasmin Baumgartl, Marina Zimmermann,Emma Grafe,

Ianis Orendi, Lucy Dasbeck, Leni Walter, Allesandro Tilgner,

Aurel Rosenlöcher

4. das Mixed Team mit Finia Walter, Paula Sengenberger,

Ben Gehring, Felix Göppner, Sina Spänkuch

Ein großer Dank an dieser Stelle an alle Helfer!

Umzüge leicht gemacht! 09172 / 68 57 240

Möbeltransporte und Umzüge

Wohnungsauflösungen

Möbel- und Küchenmontage

Elli Müller

Fachkraft für Elektro und Sanitär

Lagerung und Entsorgung

Außenaufzug

Bahnhofstr. 39 · 91166 Georgensgmünd · Tel. 09172 / 68 57 240

ENDNER'S Angelwelt

Kupferschmiedstr. 1

91154 Roth

Tel. 09171 / 30 56

www.umzuege-schleicher.de

Öffnungszeiten:

Di. – Fr. 9.00 – 18.00 Uhr

Sa. 9.00 – 13.00 Uhr

Montag geschlossen

12 Büchenbacher Anzeiger


Vereine

Sportschützengesellschaft Büchenbach

Nur Sieger bei der Büchenbacher

5. Ju-Jutsu-Vereinsmeisterschaft

Blumenschießen

Auch in diesem Jahr nahmen wieder Schützinnen von unserem Verein am

traditionellen Blumenschießen der Gaudamen teil. 81 Schützinnen trafen

sich dazu in Offenbau.

Folgende gute Ergebnisse wurden erzielt:

Luftgewehr: 2. Platz Daniela Hellein 97 Ringe

18. Platz Heidrun Irtenkauf 87 Ringe

Luftpistole: 4. Platz Michaela Hofmann 84 Ringe

Michaela Hofmann schoss beim Königsschuss einen 134,9 Teiler und sicherte

sich den 5. Platz.

An der Preisverteilung wurden die Damen mit leckeren Kuchen verwöhnt

und jeder Teilnehmerin konnte einen Blumenstock mit nach Hause nehmen.

Bayerische Meisterschaften

Für die bayerischen Meisterschaften in Garching-Hochbrück konnten sich

Daniela und Klaus Hellein qualifizieren.

Dabei erzielten sie folgende Ergebnisse:

Armbrust 10 m

Damenklasse I 20. Platz Daniela Hellein 368 Ringe

Herrenklasse II 22. Platz Klaus Hellein 362 Ringe

KK 3x20

Damenklasse II 6. Platz Daniela Hellein 540 Ringe

Sandra Weiß

Trotz strahlendem Sonnenschein versammelten sich die Büchenbacher

Ju-Jutsu Kids in der Halle, um die diesjährige Vereinsmeisterschaft

auszutragen.

Schon zum 5. Mal (in regelmäßigem Turnus alle 2 Jahre) werden die Kids

in Gewichtsklassen aufgeteilt und dürfen Wettkampf-Atmosphäre kennen

lernen.

Angelehnt an die Ju-Jutsu-Fighting Regeln wurde ein kindgerechtes System

entwickelt, das zwar viel Action bietet, aber Verletzungen weitgehend vermeiden

sollte. Bei einer Kampfzeit über 2 Minuten werden die Körpertreffer

(Leichtkontakt!), Würfe und Haltetechniken bewertet. Hebel und Würgetechniken

sind im Kinderbereich noch nicht erlaubt.

Bei spannenden Wettkämpfen konnten die Zuschauer auch die Steigerung

vom Anfänger zum Fortgeschrittenen Fighter gut erkennen – das Training

lohnt sich!! Auch die Trainer freuten sich, so viel Potential zu sehen, das

noch weiter entwickelt werden kann.

Am Ende durften dann alle Teilnehmer mit einer Urkunde und einem Pokal

nach Hause gehen!

Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger:

Gewichtsklasse - 25 kg:

Gewichtsklasse -36 kg:

1. Sonja Krolik

1. Noah Halicska

2. Jan Götz

2. Nick Gallschütz

3. Jenni Harrmann

3. Aileen Fischer

Gewichtsklasse - 30 kg:

Gewichtsklasse - 40 kg:

1. Marc Brafford

1. Fabian Stahl

2. Liam Staffanides

2. Nick Gallschütz

3. Mathis Balbach

3. Luna Wiese

Gewichtsklasse -33 kg:

Gewichtsklasse + 50 kg:

1. Alex Brafford

2. Konstantin Kohl

1. Rosina Kucera

3. Felix Rabe

2. Susi Fuchs

Susi Fuchs

Anzeigen und Texte an

E-Mail: ba@grabbert-werbung.de

Ausgabe August 2018

13


Termine & Veranstaltungen / Service

August

Datum Veranstaltung Veranstalter Ort Uhrzeit

05.08.2018 Tagesausflug Obst- und Gartenbauverein

08.08.2018 Besuch im Büchereigarten Ev. Altenkreis Gemeindebücherei 14.30

08.08.2018 TV21 Senioren Spielenachmittag TV21 TV Sportgelände 14.00 - 17.00

15.08.2018 Heilige Messe zum Fest Mariä Himmelfahrt mit Segnung

der Kräuterbüschel

Weitere Termine unter www.buechenbach.de

Kath. Pfarrgemeinde Herz-Jesu-Kirche 19.00

18.08.2018 Sommerfest FFW Ottersdorf Gerätehaus Tennenlohe 16.00

25.08.2018 Schnupperschießen Sportschützengesell-schaft Schützenhaus 14.00 – 16.00

25.08.2018 MS-Betroffenengruppe Ausflug MS Verein

Anzeigen und Texte an

E-Mail: ba@grabbert-werbung.de

Rentenberatung

Einwohnerzahlen im Juni 2018

Geburten: 3 Zuzüge: 16

Sterbefälle: 3 Wegzüge: 25

Statuswechsel: 0

Einwohnerstand zum 30.06.2018 5.275

Fundsachen

Im Fundbüro wurden im Zeitraum vom

15.06.2018 bis 15.07.2018 folgende Gegenstände abgegeben:

DAMEN | HERREN | KINDER

Auffällig: Farbenspiele

fürs Haar

FÜR GUTE Praktisch: LAUNE! Frisuren für

Dienstag 14.08. und unterwegs

Mittwoch 15.08. (Regionaler Ihr Friseurteam

Feiertag)

Abenberg - Marktplatz 9

geschlossen! die Nr. 1 am Platz! Tel. 0 9178 / 331

Öffnungszeiten:

Öffnungszeiten: Di - Fr 9.00 - 17.30 Uhr • Sa 7.00 - 12.00 Uhr

Di. - Fr: 9.00-17.30 Uhr & Sa: 7.00-12.00 Uhr

Gerhard Urmoneit

Gerhard Urmoneit

Ebersbach Gerhard Urmoneit 7a

Ebersbach 7a

91183 Ebersbach Abenberg 7a

91183 Abenberg

Tel. 91183 Abenberg 09178 / 55 73

Tel. 09178 / 55 73

Mobil Tel. 09178 0179 55 / 597369 92 7

Fax 09178 / 58 35

Fax 09178 09178 58 / 58 35 35

Lust auf Sommer!

TRENDY LOOKS

Ausführung von:

Ausführung von:

• Maler- u. Lackierarbeiten

Maler- u. Lackierarbeiten

• Tapezierarbeiten

Tapezierarbeiten

• Fassadenerneuerungen

Fassadenerneuerungen

• Stuckleisten

Stuckleisten

• Wisch- und

Wisch- und

Marmortechniken

Marmortechniken

• 2 Fahrradhelme

• schwarze Damenbrille

• Fahrrad-Schlüssel

Wir verarbeiten Stahl, Edelstahl u. Aluminium,

fertigen und montieren:

Elektroinstallation

Tennenloher Hauptstr. 12

91186 Büchenbach -Tennenlohe

Tel. + Fax 0 91 22 / 1 44 55

handy 0171 / 4334059

Gartentüren, -tore, Balkone, Zäune, Sichtschutz

Treppen, Treppengeländer, Handläufe

Vordächer, Carport, Tür- und Toranlagen

Insektenschutz

Schweißfachbetrieb zertifiziert nach DIN 1090

Tel. 0 91 22 / 1 51 58 • Fax 0 91 22 / 1 51 85

Georg Maußner • Zu den Gründen 10 • Büchenbach-Ottersdorf

Für Druckfehler und Irrtümer übernehmen wir keine Haftung! Bitte beachten Sie auch den Abfuhrplan des Landkreises Roth!

14 Büchenbacher Anzeiger


Termine & Veranstaltungen / Service

Wichtige Gartenarbeiten im August

Ziergarten

* Gehölze nur noch bis Mitte des Monats düngen, später nicht mehr.

* Einige Knollen und Zwiebeln wie Madonnenlilien, Herbstkrokus, Iris

und Taglilien, Kaiserkrone und Steppenkerze pflanzen.

* Pflanzzeit für Koniferen beginnt Mitte des Monats.

* Heckensommerschnitt.

* Teichbewuchs ausdünnen, Wasser nachfüllen.

Bauernregeln !

* Wenn im August viele Goldkäfer laufen, braucht

der Wirt den Wein nicht zu taufen.

* Hitze an Sankt Dominikus (4.) ein strenger Winter

kommen muß.

* Der Tau ist dem August so not wie jedermann sein tägliches Brot.

* Sollen Trauben und Obst sich mehren, dürften mit Laurenz (10.) die

Wetter aufhören.

* Wenn St. Rochus (16.) trübe schaut, kommt die Raupe in das Kraut---

Gemüsegarten

* Aussaat bis Monatsmitte von Feldsalat, Spinat, Winterpotulak,

Winterrettich.

* Spätkulturen wie Radicchio, Zuckerhut, Endivien, Lauch, China- und

Grünkohlpflanzen

* Neue Blütenstände bei Tomaten ausbrechen, weil die Früchte nicht

mehr reif werden.

* Auf abgeerntete Beete Gründünger säen. (Phacelia, Winterroggen,

Lupinen).

* Herbstgemüse Anfang des Monats evtl. noch einmal düngen und

mit halbreifen Kompost düngen.

Ferienprogramm:

Achtung liebe Kinder! Am Dienstag, den 07. August von 10-12 Uhr,

könnt Ihr einen „Nistkasten“ im Mosthaus des „Obst- und Gartenbauvereins

Büchenbach e.V.“ bauen.

Unkostenbeitrag pro Kind 3,00 €. Wenn Ihr Lust habt, meldet Euch bei

der Gemeinde Büchenbach an!

Obstgarten

* Madiges Fallobst sammeln und vergraben.

* Pflaumen und erste Kernobstarten ernten.

* Ebenso reif werdende Wildobstarten.

* Kirschen können veredelt werden.

* Umveredlungen nachbehandeln.

* Bei einmal tragenden Himbeeren, werden die abgetragenen Ruten

nach der Ernte abgeschnitten.

* Die Sauerkirschen werden nach der Ernte geschnitten.

* Obst am frühen Morgen geerntet, hat meistens den höchsten

Aromagehalt.

Durchgang Kleingartenanlage

Der OGV muss feststellen, dass es verstärkt vorkommt, dass Bürger die

Kleingartenanlage als „Durchgang“ benutzen. Wir weisen ausdrücklich

darauf hin, dass der Obst-und Gartenbauverein bei ev. Unfällen „keine

Haftung übernimmt!!“

Die Kleingartenanlage ist ausdrücklich nur von Mitgliedern der

Kleingartenanlage zu nutzen.

hr Manfred Riedl, 1. Vorsitzender

Abfuhrtermine und Gartenabfälle August 2018

Altpapier/Gelber Sack

Büchenbach Ort

- Montag, 06. August

Ottersdorf, Ungerthal, Tennenlohe

- Mittwoch, 01. August

- Montag, 27. August

Aurau, Breitenlohe, Hebresmühle

- Donnerstag, 09. August

Gauchsdorf, Neumühle, Götzenreuth, Schopfhof, Kühedorf

- Dienstag, 21. August

Asbach

- Donnerstag, 02. August

- Donnerstag, 30. August

Restmüll/Biotonne

Büchenbach Ort und alle Ortsteile

- Freitag, 10. August

- Freitag, 24. August

Recyclinghof Büchenbach,

Gewerbegebiet

Industriestraße (gegenüber Haus-Nr. 18)

Telefon: 0176 18470091

Öffnungszeiten: Mo-Fr

Samstag

Geschlossen: Faschingsdienstag ab

9.00 -19.00 Uhr

9.00 -17.00 Uhr

Heiligabend und Silvester jeweils ganztägig

Gartencontainer

Büchenbach – Rednitzweg (Kläranlage)

Der Gartencontainer steht durchgehend vom

17. Februar - 19. November 2018

12.00 Uhr

Ausgabe August 2018

15


Vereine

Der Reiseclub in Südtirol und Venedig

Frühmorgens starteten Mitglieder und Gäste des Büchenbacher Reiseclubs

– bei Regen und wolkenverhangenem Himmel – auf ihre Reise Richtung

Süden. Die Fahrt führte über Kitzbühel und Felbertauerntunnel nach Osttirol.

Dort zeigte sich der Himmel bereits freundlicher und Vereinsmitglied

Heinz Meschnig führte uns durch seine Heimatstadt Lienz. Weiter durch das

Hochpustertal, vorbei an Toblach und Bruneck erreichten wir am späten

Nachmittag unser vorzügliches Quartier in Uttenheim.

Gleich am nächsten Tag stand der Besuch von Venedig auf dem Plan. Da

uns eine längere Anfahrt dorthin bevorstand, hieß es wieder: Früh aufstehen!

Die Landschaft, durch die wir fuhren, begeisterte uns: am Antholzer

Tal, dem Biathlonzentrum, vorbei nach Toblach. Von da an ging es südwärts

in Richtung der imposanten Gipfel der 3 Zinnen zum Dürrensee, der

im Frühjahr durch Schmelzwasser aus den Bergen gefüllt wird, aber im

Laufe des Sommers dieses Wasser wieder verliert. Eine alte Handelsstraße

nach Venedig führt vorbei am gewaltigen Massiv des Monte Cristallo nach

Cortina d’Ampezzo, das schon südlicheren Baustil erkennen lässt. Durch

die Tallandschaft Cadore erreicht man Longarone, das im Oktober 1963

durch eine fürchterliche Katastrophe Berühmtheit erlangte. Beim Bau eines

Stausees oberhalb des Ortes am Monte Toc schätzte man die lose Beschaffenheit

des Berges nicht richtig ein und es kam, mit verursacht durch

die Bauarbeiten, zu einem Bergrutsch von fast 2 km Länge, der annähernd

das Doppelte des Stauvolumens an Gestein in den See verfrachtete. Die

Folge war eine Flutwelle von 200 m Höhe, die sich über den Damm in die

Tiefe stürzte. Longarone und einige weitere kleine Orte wurden zerstört

und etwa 2000 Menschen verloren ihr Leben.

In Venedig wartete eine Stadtführerin, die uns die „Serenissima“, wie Venedig

auch genannt wird, ausführlich zeigte. Wir sahen die märchenhaften

Paläste und Kirchen, viele Brücken über träge fließende Kanäle und Gondolieri,

die ihre Gondeln gemächlich durch die Häuserschluchten bewegten.

Die schöne und morbide Wasserstadt zieht jedes Jahr Millionen von Besuchern

an. Es gibt kaum eine Ecke in der Altstadt, die nicht von Touristen

überfüllt ist, besonders am Markusplatz und an der Rialtobrücke.

Das Eindrucksvollste in Südtirol sind die Dolomiten, die Gebirgsgruppe der

südlichen Kalkalpen. Am dritten Tag unserer Reise bekamen wir einen sehr

intensiven Eindruck dieser herrlichen Landschaft. Der Name der Dolomiten

leitet sich von einem französischen Geologen ab. Déodat de Dolomieu begeisterte

sich schon als Kind für Gesteine. Er hörte über eine entlegene

Bergwelt mit seltsamen Steinen und machte sich auf die Suche. Er fand eine

Gegend, die nur über Pässe erreichbar war, deren Bewohner eine eigene

Sprache – Ladinisch – sprachen und fand, dass das im Gestein enthaltene

Magnesium diese Färbung von hellrosa bis schwarzbraun verursacht. Nach

ihm wurde es Dolomit genannt.

Die Fahrt führte uns über die Große Dolomitenstraße am Lago di Misura

vorbei, über den Passo Tre Croci nach Cortina, weiter über den Passo di

Falcarego mit 2055 m Höhe. Wir sahen den höchsten Gipfel der Dolomiten,

die Marmolada, und erreichten das Pordoijoch, dessen Scheitelhöhe 2239

m beträgt. Bei einer ausgiebigen Pause genossen wir den Ausblick auf den

Langkofel, die Marmolada, den Rosengarten und ein Panorama vieler weiterer

Gebirgsgruppen. Ein fantastisches Erlebnis bei klarer Sicht. Die 28

Kehren abwärts vom Pordoijoch meisterte unser Busfahrer mit Bravour.

Doch, der Pässe nicht genug, ging es noch über den Sellapass und das

Grödener Joch – jedesmal mit Ausblicken auf gigantische Bergmassive und

idyllische Täler.

Der vierte Tag wurde etwas weniger aufregend. In Naturns, westlich von

Meran, erhielten wir eine Verkostung von Südtiroler Speck mit kleinen

Schüttelbroten, auch einer Südtiroler Spezialität, und wir erfuhren, wie

der Speck hergestellt wird und wo das Fleisch herkommt. Anschließend

besuchten wir die Landeshauptstadt Südtirols Bozen. Im Gegensatz zum

Durchschnitt Südtirols, wird in Bozen zu 70% italienisch gesprochen. Im

Landesdurchschnitt spricht etwa 70% der Bevölkerung deutsch. Im Zentrum

liegt der Walther-von-der-Vogelweide-Platz. Man nimmt an, dass er aus Bozen

stammte. Der Eisack entlang erreichten wir Franzensfeste, eine gewaltige

Bastion, die nie benötigt wurde. Brixen, das älteste Städtchen Südtirols,

war jahrhundertelang weit über die Grenzen Tirols hinaus einflussreicher

Sitz von Fürstbischöfen. In der historischen Altstadt befinden sich der Brixener

Dom, die Hofburg, das Klarissenkloster und das Kapuzinerkloster.

Am Hotel angekommen erwartete uns im Garten eine Südtiroler „Jause“.

Dort waren Tische mit Rotwein, Südtiroler Speck und Käse mit Schüttelbrot

gedeckt – ein würdiger Abschluss unserer Reise, bei dem es recht fröhlich

zuging. Die Heimreise am nächsten Tag brachte uns über den Brenner und

die alte Brennerstraße. Dort konnten wir immer wieder Baustellen für den

neuen Brennerbasistunnel entdecken, durch den in Zukunft gemischter Personen-

und Güterverkehr labgewickelt werden soll. Seine Länge wird 64

km betragen. Über Innsbruck und Zirler Berg steuerten wir für eine Pause

Mittenwald an. Voll neuer Eindrücke und Erinnerungen erreichten wir gegen

Abend Büchenbach.

Barbara Raaf

Fotos: Dr. Wolfgang Schumann und Barbara Raaf

Redaktionsschluss nächste Ausgabe:

15. August 2018

16 Büchenbacher Anzeiger


Vereine

Neues von der Schachgemeinschaft

Die Vereinsmeisterschaft 2018 konnte Catalin Vasilache vor dem punktgleichen

Michael Ludwig gewinnen. Beide errangen 6 von 7 Punkten.

Herzlichen Glückwunsch!

als bester Jugendlicher und Dr. Hans Jörg Wiedemann als bester Senior.

Sie werden flankiert vom 2. Vorsitzenden Michael Ludwig und dem Jubilar

Bruno Nachtrab.

Die SG Büchenbach / Roth wünscht ihrem Ehrenvorsitzenden weiterhin

eine gute Gesundheit und viel Freude am königlichen Spiel!

Die Endtabelle:

Platz Name Punkte

1. Vasilache 6.0

2. Ludwig 6.0

3. Bader 4.5

4. R. Nachtrab 4.5

5. Classen 4.0

6. B. Nachtrab 4.0

7. Wirth 3.5

8. Andersen 3.5

9. Streidl 2.0

10. Stecher 2.0

11. Ott 1.0

12. Kolar 1.0

Wir treffen uns jeden Freitag in unserem Spiellokal ab 19.30 Uhr. Der Nachwuchs

kommt bereits ab 17.00 Uhr. Gäste, ob mit oder ohne Spielerfahrung

sind uns stets willkommen.

Robert Nachtrab, 1. Vorsitzender

Die diesjährige Meisterschaft des Landkreises Roth gewann überlegen

unser Regionalligaspieler Michael Braun. Auch ihm herzlichen Glückwunsch!

FM Vitaliy Promyshlyanskyy gewinnt das 5. Sommeropen

Zum diesjährigen Sommeropen durften wir 32 Teilnehmer in unserem Vereinsheim

begrüßen. Nach 7 spannenden Runden siegte am Ende FM Vitaliy

Promyshlyanskyy vom SC Noris-Tarrasch souverän mit 6,5/7 Punkten.

Knapp dahinter mit 6,0/7 landete der in Büchenbach groß gewordene, nun

in der 2. Bundesliga spielende FM Jonas Hacker vom SC Eppingen.

Auf den Plätzen 3 und 4 landeten die beiden Spitzenspieler vom SC Erlangen

Philipp Wenninger (5,5) und Vorjahressieger Alexander Hilverda (5,0).

Überraschungsfünfter wurde der aktuell vereinslose Thomas Lais mit 4,5

Punkten.

Bester Büchenbacher wurde Michael Braun vor Catalin Vasilache (Platz 10

und 11, jeweils 4,0 Punkte) und Dominic Bader (16., 3,5).

Der Ehrenvorsitzende feierte 70. Geburtstag!

Unser Ehrenvorsitzender konnte kürzlich seinen 70. Geburtstag feiern. Bruno

Nachtrab trat bereits am 1.10.1962 im Alter von 14 Jahren der seinerzeitigen

Schachabteilung im TV 21 bei und spielt seit nunmehr 56 Jahren

im Verein aktiv Schach. Auch wenn einige wenige Vereinsmitglieder eine

noch etwas längere Mitgliedszeit im Schachclub nachweisen können: Bruno

hat zusammen mit Dieter Altmann die längste aktive Zeit im Verein! Bruno

bringt sich in den Verein nicht nur als Spieler im Verein ein, er hat sich auch

in der Vereinsführung all die Jahre engagiert, sei es als Schriftführer oder in

anderen Funktionen. Die Gestaltung von Festschriften anlässlich verschiedener

Jubiläen hat er federführend in die Hand genommen.

Als sich die Schachspieler aus Büchenbach und der Schachklub Roth 1969

ab 1.1.1993 zu einem eigenständigen Verein zusammenschlossen, stellte

sich Bruno als 1. Vorsitzender des Vereins zur Verfügung. Gerade in der

Zeit der Vereinsgründung mit allen damit verbundenen Hürden war Bruno

ein umsichtiger und verantwortungsbewusster Lenker des neuen Vereins.

Bruno übte das Amt des 1. Vorsitzenden bis zum Jahre 2012 aus. Er wurde

zu diesem Zeitpunkt von den Mitgliedern zum Ehrenvorsitzenden gewählt.

Bruno bringt sich bis heute in vorbildlicher Weise in den Verein ein.

Aus Anlass seines runden Geburtstages lud Bruno seine Schachkameraden

zu einem Essen mit anschließendem Pokalturnier ein. Die 3 von ihm gestifteten

Pokale gewannen Thomas Egger als Punktbester, Andreas Kellmann

Ausgabe August 2018

Unser Konzept ist

Ihre Versicherung.

„Ein persönliches Gespräch von Mensch

zu Mensch ist durch nichts zu ersetzen.“

Wir bieten Ihnen eine professionelle

und individuelle Beratung.

- Ganzheitlich und transparent

- Dauerhaft

- Vertraulich und seit Generationen

Unser Ziel ist, dass Sie zufrieden sind.

17


Rund um die Schule

Kids Hot-Spot Büchenbach 2.0

Schulbeginn 2018/2019

Schon Monate im Voraus ging es an die Planung.

Wer ist alles dabei und wie gestalten wir den Kids Hot-Spot Büchenbach 2.0

zur Datev Challenge 2018?

Das Orga-Team vom letzten Jahr, bestehend aus Montessori-Schule, Grundund

Mittelschule, Ev. Martin‘s Kindertagesstätte, AWO Kindertagesstätte

Regenbogen und den Helfern vom Gemeindejugendpfleger mit Mittagsbetreuung

wurde in diesem Jahr komplettiert durch die Integrative Montessori

Kindertageseinrichtung Herz Jesu. Aus jeder der Einrichtungen wurden Helfer

rekrutiert, die vom Aufbau bis Abbau kräftig mit anpackten.

So dauerte es nicht lange, bis alles auf dem Schulhof aufgebaut bereit stand

für die Kinder, Eltern und Großeltern.Bei sommerlichen Temperaturen wurden

alle Besucher mit kühlem Eis und Getränken, sowie mit Wienerle mit

Brezen versorgt. Passend zum Kaffee gab es selbstgemachte Muffins.

Viele Spielgeräte und Bastelaktionen wurden angeboten und die Straße

verschönerte sich durch viele Kreide-Künstler.

Die Hüpfburg wurde belagert und die Kindereisenbahn drehte ihre Bahnen.

Bald würden die ersten Läufer vorbeikommen. Sie sollten erleben, wie laut

und begeistert Büchenbach sie begrüßen kann. Ein großer Dank geht an

alle Helfer, die es gemeinschaftlich geschafft haben, diese zweite Auflage

für Büchenbach zum Erfolg zu führen.

Wir bedanken uns für die Unterstützung der Firmen Memmert, Getränke

Mitzam und dem Landgasthof Kraft.

Der Erlös aus den Verkäufen geht zu gleichen Teilen an die beiden büchenbacher

Schulen, alle drei Kindertagesstätten, sowie an das Team aus Mittagsbetreuung

und Jugend.

Der Unterricht an der Grundschule Büchenbach

beginnt für die 2. bis 4. Klassen am Dienstag,

den 11. September 2018 um 7:40 Uhr.

Für die Erstklässler und ihre Angehörigen findet an diesem Tag um 8:00 Uhr

in der katholischen Kirche ein ökumenischer Gottesdienst statt.

Um ca. 9:00 Uhr finden sich alle Erstklasseltern mit ihren Kindern auf dem

Pausenhof vor dem Eingang 1 ein. Während des Unterrichts werden die

Eltern der ABC-Schützen in der Aula von Eltern der 2. Klassen bewirtet und

durch die Schulleitung informiert. Für alle Schüler endet der Unterricht um

10:30 Uhr. Vom 12. bis 14.09. findet für alle Klassen der Unterricht von 7:40

Uhr bis 10:55 Uhr statt.

Den ökumenischen Gottesdienst zum Schuljahresbeginn feiern die 2. bis

4. Klassen am Freitag, den 14.09.2018 um 9:45 Uhr in der evangelischen

Kirche. Alle Schüler aus den Ortsteilen werden durch den öffentlichen Linienverkehr

zur Schule und nach Hause befördert.

Wir weisen Sie auf unsere Homepage hin (www.schule-buechenbach.de),

die stets über Aktuelles informiert.

Das Kollegium und die Schulleitung der Grundschule Büchenbach wünschen

allen Eltern und Schülern schöne und erholsame Ferien und einen

guten Start ins neue Schuljahr.

Inge Riegauf, VAe, Grund- und Mittelschule Büchenbach

CONFEDERATES im Büchereigarten

Heike Schwarz vom besten Orga-Team „Kids Hot-Spot Büchenbach“

Anzeigen und Texte an

E-Mail: ba@grabbert-werbung.de

Das Konzert mit den "CONFEDERATES" war wieder ein wunderschöner Vormittag

im Büchereigarten. Bei traumhaftem Wetter haben besonders viele

Besucher den Weg zu dem alljährlichen Frühschoppen gefunden.

Büchenbach-Pfaffenhofen

Verkäuferin für halbtags gesucht!

Tel. 09171 / 89 24 65

Die Bücherei ist während der Ferien vom 20. August bis zum

7. September 2018 geschlossen.

Ihnen allen eine schöne Sommerzeit!

Sylvia Setzen

18 Büchenbacher Anzeiger


Rund um die Schule

Ein ganzes Jahr voller Kunst -

gleich online anmelden -

Büchenbacher Sommerferienprogramm -

noch online anmelden:

Auch das Büchenbacher Sommerferienprogramm ist seit einigen Wochen

online, über die Schulen, Kindertagesstätten und weitere Einrichtungen und

Geschäfte in Büchenbach wurden die Übersichten bereits verteilt.

Falls Sie Ihr Kind noch nicht angemeldet haben, kein Problem: Für etliche

Kurse gibt es noch freie Plätze bzw. man kann einige Angebote auch ohne

Anmeldung besuchen.

Anschauen und anmelden geht wie immer ganz entspannt von der

Couch aus über die Homepage http://www.buechenbach.feripro.de.

Viel Spaß dabei und wunderbare Ferien wünschen wir Ihnen und Euch!

Neues von den Spielplätzen

Alle Kinder und Jugendlichen können sich auf ein unglaublich spannendes

und vielfältiges Jahr voller Kunst freuen. Ein ganzes Jahr lang gibt es

von Juli 2018 bis Juni 2019 eine Vielzahl an Workshops und Kursen aus

verschiedenen Kunstbereichen. Diese werden von bekannten Künstlerinnen

und Künstlern vom Kunstverein Spectrum e.V. begleitet und sind für

unterschiedliche Altersgruppen konzipiert. Zwei Aspekte sind besonders

erwähnenswert: Viele Kurse finden in Büchenbach und da vor allem im

Jugendtreff Nibbler statt und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben

die Möglichkeit, dank der Förderung durch den Rotary Club Roth kostenlos

an allen Workshops teilzunehmen.

Diese Kurse sind Teil des Kunst-Projekts „Sei die Inspiration“ des Rotary

Club Roth in Verbindung mit dem Kunstverein Spectrum e.V. und der Kinder-

und Jugendarbeit der Gemeinde Büchenbach. Wir freuen uns sehr,

hier mit dabei sein zu dürfen und bedanken uns sehr herzlich für dieses

tolle Angebot.

Um eine gute und intensive Betreuung anbieten zu können, sind die Plätze

bei jedem Kurs beschränkt, von daher wird um Anmeldung gebeten. Alle

Kurse anschauen und anmelden kann man sich auf der bekannten Sommerferienprogramm-Homepage

http://www.buechenbach.feripro.de. Die

Kurse werden laufend ergänzt, bitte also immer wieder mal reinschauen.

Überdies kann man sich auch entweder bei der Kinder- und Jugendarbeit

der Gemeinde Büchenbach unter Telefon 09171 9795-16 oder per Mail an

peter.jordak@buechenbach.de (Peter Jordák) bzw. bei Frau Helga Schreeb

vom Rotary Club Roth unter der Nummer 09171- 61983 anmelden.

Im ersten Halbjahr hat sich in Büchenbach und den Ortsteilen im Bereich

der Spielplätze eine ganze Menge getan, unser Bauhof hat wieder ganze

Arbeit geleistet, dafür ein herzlicher Dank.

So konnte in Breitenlohe der bestehende Spielturm mit seinen zahlreichen

Möglichkeiten noch um ein schickes Wipptier und eine tolle Nestschaukel

ergänzt werden.

Am neuen Spielplatz in Götzenreuth wurden mittlerweile alle Spielgeräte

aufgebaut, dank der Unterstützung durch die Sparkasse Mittelfranken-Süd

und die Dorfgemeinschaft Götzenreuth wurden es am Ende sogar mehr

Spielgeräte als ursprünglich in der Beteiligungswerkstatt geplant, überragend,

dafür ein großer Dank auch im Namen der Kinder und Jugendlichen.

Im Juli konnte der neue Spielplatz dann auch feierlich eingeweiht und gesegnet

werden, bei einem gemütlichen Grillfest kamen viele GötzenreutherInnen

bei herrlichem Sommerwetter zusammen, wunderbar, dass so

viele Leute gekommen sind und sich am Buffet beteiligt haben, allerbesten

Dank an dieser Stelle.

Auch im Hauptort selbst kamen einige schöne Spielgeräte dazu, am Spielplatz

am Espan können sich vor allem die kleineren Kinder über ein Spielschiff,

einen Wippfisch und einen Sandkran freuen, nach der TÜV-Abnahme

Ende Juli kommen auch noch mehrere Schaukeln dazu.

Peter Jordak

Büchenbach Pfaffenhofen

Ringstr.22 Talstr. 1

09171 / 89 24 65 09171 / 80 87 005

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Fränkische Zwetschgen Kl. I 500gr.

Edelweiss oder

Enzian

Stock

2,99

Mola

Toilettenpapier

ganz weich

3 lagig

8 Rollen

1,99

-,89

Frisches

Weinsauerkraut

Dose

810 gr.

1,11

Dt.Qualitätswein

Müller Thurgau

trocken

2,99

Ausgabe August 2018

19


Schule / Schulförderverein / Kita

Haben Sie gewusst, ...

dass es in unserer Gemeinde einen Schulförderverein

gibt, der bereits seit 51 Jahren besteht?

Ist Ihnen außerdem bewusst, dass alle Kinder Büchenbachs, auch Ihres,

davon profitieren? Durch Zuschüsse unseres Schulfördervereins zu Ausflügen,

Theateraufführungen, Lesungen, uvm. werden Sie finanziell entlastet,

denn ohne uns wäre der Elternanteil um einiges höher. Im Schuljahr

2016/2017 haben wir z.B. die Kinder und Eltern mit 2100 Euro für Busfahrten,

1230 Euro für Logico Übungsboxen und Steckwürfel für Mathematik,

1050 Euro für Bodypercussion Kurs, 450 Euro für eine Lesung über das

„Magische Baumhaus“ und vielem mehr unterstützt.

Wie schaffen wir das? Ein Teil unserer Einnahmen erzielen wir durch den

Trödelmarkt, die Basare und durch Spenden großzügiger Firmen und Institutionen,

vielen Dank hierfür; ABER auch die Mitgliedsbeiträge tragen dazu

bei, den Schulförderverein aufrecht zu erhalten. 1 Euro im Monat ist kein

großer Betrag, kann aber Großes bewirken.

Werden auch Sie Mitglied! Die Mitgliedschaft ist für Sie mit keinerlei Zeitaufwand

verbunden, wir freuen uns aber immer über Vorschläge und Ideen

zu Gunsten unserer Kinder.

Übrigens! Im Herbst wird ein neuer Vorstand gewählt. Wäre das nicht was

für Sie?

Informationen zum Schulförderverein sowie unseren Mitgliedsantrag finden

Sie auf der Internetseite unserer Gemeinde unter Schulen - Grund- und

Mittelschule - Schulförderverein

Ausflug der Ev. Martins

Kita ins Meerwasser Center Menzel

Heidy Loos 1. Vorstand

Mehr Sport für Alle

Neue Utensilien für die Turnhalle

Sportfliesen, Therapiekreisel, Tücher, Gymnastikbälle – das alles und

vieles mehr ist jetzt in der Büchenbacher Turnhalle auch und gerade für

außerschulische Sportangebote vorhanden und jederzeit verfügbar. Die

Teilnehmer beim Mutter-Kind-Turnen, die Kinder vom Kinderturnen, die

Leichtathletik-Abteilung des Sportvereins, alle die bei Sport nach Eins dabei

sind und viele andere Gruppen können auf die Utensilien zugreifen, die

das Basarteam des Schulfördervereins Büchenbach e.V. für die Turnhalle

angeschafft hat. Insgesamt gut 3500 Euro hat das Basarteam in die zusätzliche

Ausstattung der Turnhalle investiert.

Nun können große und kleine Sportbegeisterte zum Beispiel in einem Balancierparcour,

den man ganz individuell und immer wieder anders aufbauen

kann, Gleichgewicht, Motorik und Tastsinn testen und schulen, auf

einer Halbleiter und in einem großen Netz das Klettern üben, auf Therapiekreiseln

den gesamten Körper trainieren, mit Sportfliesen unter anderem

Hüpf- und Koordinationsspiele spielen und mit Pop-up-Toren die Halle in

Sekundenschnelle in ein Fußballfeld verwandeln. Hinzu kommen zahlreiche

Kleingeräte, von bunten Jongliertüchern über Springseile und unterschiedliche

große Gymnastikbälle bis hin zu Rollbrettern ist alles dabei, was das

Sportlerherz begehrt. Und damit alles immer gut verstaut ist, gab es einen

praktischen Aufbewahrungswagen dazu.

Das Basarteam freut sich, dass mit einer Investition vielen verschiedenen

Gruppen geholfen und eine Freude gemacht werden konnte und wünscht

allen viel Spaß beim Trainieren, Üben, Klettern und Spielen.

Basarteam , Stefanie Dürrbeck

Da unser Thema derzeit „Wasser“ ist, bot sich ein Ausflug ins Meerwasser

Center Menzel an. So machten sich am 3.7.18 alle Kindergartenkinder

samt ihren Erzieherinnen auf den Weg und wanderten vom Kindergarten

bis zum „Wasserrunzel“ im Industriegebiet. Dort wurden wir von Familie

Menzel/Kresse in Ihrer Halle mit den ganzen Meerwasseraquarien empfangen.

Wir konnten viele Fische, Seeigel, Seesterne, Nemos, Dories und

vieles mehr bestaunen. Als Überraschung wartete auf jedes Kind noch ein

Eis. Die Eltern nahmen beim Abholen viele strahlende, begeisterte Kinder

in Empfang. Ein herzliches Dankeschön den Familien Menzel und Kresse

für dieses tolle Erlebnis!

Kathrin Helm

WINTER

FRANK WINTER

Meisterbetrieb

Münchener Str. 47

91154 Roth

Tel. 0 91 71 / 7 03 59

Handy 0170 / 77 22 850

Fax 0 91 71 / 9 85 13

• Heizung

• Sanitär

• Gas

• Solar

• Abflussreinigung

• Kernbohrungen

20 Büchenbacher Anzeiger


Aus den Kirchengemeinden

Gemeindefest der evangelischen Kirche

Ganz im Zeichen der Sommersonnenwende

stand das Gemeindefest

der evangelischen

Kirche am 24. Juni unter dem

Motto „#Sommer.Sonne.Feiern“.

Es begann vor der Kirche

mit der Begrüßung durch den

Posaunenchor Breitenlohe.

Der Festgottesdienst, den

Pfarrer Ertel hielt, wurde von

den Kindern des Kindergartens

mitgestaltet. Sie sangen mit

großer Begeisterung Lieder,

wie „Du gibst uns die Sonne“

und „Ins Wasser fällt ein Stein“.

Auch der Namenspatron des

Tages, Johannes der Täufer,

kam bei einem Interview zu Wort. Seine Aussage war: Ich verkünde über

Jesus, wie es mir Gott gesagt hat. Dies sei auch die Aufgabe aller Christen.

Zum Thema Wende im Leben zählt auch die Taufe. Deshalb hatten die Kinder

ihre Taufkerzen mitgebracht, die sie unter Assistenz der Erzieherinnen

und Mütter anzünden durften. Eine besondere Wende gibt es bei der Gemeindejugend.

Rebekka Sauer, die sich um Kinder- und Jugendarbeit kümmert,

verabschiedete sich, und ihre Nachfolgerin, Vanessa Krauß, wurde

willkommen geheißen. Helge Halmen und seine Tochter sangen zum Dank

für beide „Gott segne dich“.

Nach dem Gottesdienst ging es vor allem um den dritten Punkt des Tagesmottos

„Feiern“, und zwar rund um die Kirche. Es gab viele Spiele und

Bastelaktionen für die Kinder – Löwenmasken und kleine Schiffe zusammenbauen,

Holzscheiben bemalen, Kasperltheater und Vieles mehr. Die

Erwachsenen konnten ein Orgelkonzert von Frau Ursula Traxler und Frau

Beate Adolphi erleben, die auch ihre Posaune erklingen ließ. Die Orgel wollte

sich auf diesem Wege bedanken, denn der Erlös des Festes soll für ihre

Renovierung verwendet werden. Im Erzähl-Café von Frau Walther widmete

man sich dem Thema „Lebenswenden“. Nach dem Auftritt des Kinderchors

von Helge Halmen, bekamen die Kandidaten der Kirchenvorstandswahl Gelegenheit

sich vorzustellen. Für das leibliche Wohl war ausgiebig gesorgt

worden, vor allem mit leckeren Kuchen, die Frauen und auch Männer der

Gemeinde gebacken hatten.

Im Schlussgottesdienst dankte Diakon Bucka allen Helfern und Organisatoren

des gelungenen Festes. In der Predigt ging er auf ein Gebet von

Franz von Assisi ein, dem ältesten Zeugnis italienischer Literatur – den

Sonnengesang. Dort heißt es unter anderem, ins Deutsche übersetzt:

Gelobt seist du mein Herr,

mit allen deinen Geschöpfen,

besonders dem Herrn Bruder Sonne,

der uns den Tag schenkt, durch den du uns leuchtest.

Und schön ist er und strahlend in großem Glanz:

Dein Sinnbild, o Höchster.

Den Abschluss bildete wieder ein Luftballonwettbewerb für die Kinder. Mal

sehen, wo sie dieses Jahr hinfliegen.

Barbara Raaf

Gospelgottesdienst

am Sonntag, den 04. September um 19.30 Uhr in der Evang. Willibaldskirche

Büchenbach

Der bekannte Wilson Gospelchor und Reverend James A. Wilson sind wieder

in unserer Kirchengemeinde zu Gast. Mit instrumentaler Unterstützung

und unter dem Motto „Oh Happy Day“ freuen wir uns wieder auf diesen

stimmungsvollen Gospelgottesdienst mit Liedern für Herz und Seele.

Der Wilson Gospelchor singt in erster Linie in sogenannten Gospelgottesdiensten.

Unter dem Motto "Oh Happy Day" ist der Chor aber seit vielen

Jahren nicht nur in unserem Landkreis zu Gast, sondern in vielen Städten in

Deutschland und im Ausland. Im letzten Jahr war er auch beim Kirchentag

in Berlin und beim Reformationsfest der Bundeswehr im Berliner Dom zu

hören. Das gesamte Repertoire des Chores wird musikalisch von Chorleiter

Reverend Jimmy Brooks-Potratz arrangiert und vom Chor nach Möglichkeit

so originalgetreu wie nur möglich gesungen.

"Gospel muss aus dem Herzen klingen" - an dieses Motto des Chorgründers

Reverend James A. Wilson hält sich der Chor in all seinen Interpretationen.

Text und Bild: Reverend Jimmy Brooks-Potratz

Einladung zur Tagesfahrt

Zu einer Fahrt in die unterfränkischen Haßberge laden die Senioren der

Katholischen Pfarrgemeinde Büchenbach und Roth ein. Diese Tagesfahrt

findet am Dienstag, 2. Oktober 2018 statt. Zunächst geht die Reise nach

Königsberg. Die romantische Kleinstadt mit dem Fachwerk-Ensemble von

europäischem Rang werden die Teilnehmer mit einem sachkundigen Gästeführer

erkunden. In der zur freien Verfügung stehenden Zeit besteht die

Möglichkeit die historische Altstadt von Haßfurt kennen zu lernen. Nach

der Mittagszeit wird man zur Wallfahrtskirche Maria Limbach fahren. Diese

spätbarocke Kirche wurde nach Entwürfen des Baumeisters Johann Balthasar

Neumann errichtet. Die Kirchenführung findet selbstverständlich

mit einem fachlich versierten Führer statt. Nach dem Abendessen wird die

Heimreise angetreten. Zusteigen kann man um 7.45 Uhr in Eckersmühlen,

danach in Roth und etwa um 8.00 Uhr in Büchenbach am Bahnhofsvorplatz.

Gegen 20 Uhr wird man wieder in der Heimat ankommen. Der Reisepreis

beträgt 20,00 Euro. In diesem Reisepreis sind die Kosten für die Führungen

usw. enthalten. Weitere Information und Anmeldung bei Matthias Effertz,

Telefon 09171 / 6549.

Matthias Effertz

Ausgabe August 2018

21


AWO

Nach Maria Brünnlein -

Ein Ausflug mit der AWO

Nein, eine echte Wallfahrt kann man den Ausflug, den Mitglieder und Freunde

der AWO Ortsvereine Schwabach/Wolkersdorf, Büchenbach und Georgensgmünd,

im Juni gemeinsam unternahmen, sicher nicht nennen. Ein

Pilgerziel gab es gleichwohl. Zur Wallfahrtsbasilika Maria Brünnlein führte

die Fahrt. Um die Mittagszeit saßen wir in der Kirche „Unserer Lieben Frau

von Wemding“, und ließen uns bei einer Kirchenführung ihre Geschichte

erzählen. Ein Wemdinger Schuhmacher, Franz Forell, brachte im Jahr 1680

eine Marienfigur aus Rom in seinen Heimatort. Der Überlieferung folgend

wurde ein Reiter, nach einem inständigen Gebet vor dem Marienbild, von

heftigen Kopfschmerzen geheilt. Das Ereignis, das sich rasch herum gesprochen

hat, gab Anlass für viele private Wallfahrten zum Anwesen der

Familie Forell. Der damalige Stadtpfarrer beendete diese Pilgergänge indem

er das Gnadenbild in den Pfarrhof holte, wo es dann zunächst in Vergessenheit

geriet. Ein anderes Erlebnis erinnerte später, 1692, wieder an die Marienstatue.

Dem Mittagsprediger Reinhard Köhler, einem Schwager Franz

Forell’s, versperrte eines Nachts, beim Schillerbrünnl, plötzlich eine Nebelwand

den Heimweg. In seiner Not versprach er, an dieser Stelle eine Kapelle

für das vergessene Gnadenbild zu bauen, und der Weg war augenblicklich

frei. Die Kapelle über dem Schillerbrünnl wurde gebaut. Jahre danach, 1735,

bemerkte eine Enkelin Franz Forell’s, während sie das Miuttergottesbild mit

Blumen schmückte, dass sich die Augen des Bildes in Richtung Wemding

bewegten. Als 1746 zahlreiche Pilger ebenfalls die Augenwendungen wahrnahmen,

wuchs der Pilgerstrom. Man beschloss, eine neue, größere Kirche

zu errichten, die in der Zeit von 1748 bis 1782, nach Plänen des Deutschordensbaumeisters

Franz Joseph Roth, im Rokokostil erbaut wurde. Fresken,

Deckengemälde und Stuckarbeiten, Werke der Wessobrunner Stuckateure

Johann Baptist Zimmermann und dessen Sohn Michael, zieren das Gotteshaus.

Das Wasser vom Schillerbrünnl wurde in die Kirche geleitet. Dort

sprudelt es auf der Rückseite des 1756 vom Tiroler Bildhauer Johann Joseph

Meyer geschaffenen Brunnenaltars nach allen vier Himmelsrichtungen in

die Brunnenschale, deren Unterbau 1953 vom Wemdinger Bildhauer Ernst

Steinacker ergänzt wurde. 1998 erhob Papst Johannes Paul II., die Kirche

zur Wallfahrtsbasilika minor. Nach dem Mittagessen im Christophorus-Saal

der Gaststätte „Zur Wallfahrt“ ging’s weiter zum Waldgasthof „Geländer“

bei Eichstätt. Wer mochte konnte auf dem Rundweg die Gegend erkunden,

im kleinen Museum heimische Tiere betrachten, einen Blick in die Küken-Brutstation

werfen, oder eine Kaffeepause genießen. Ein besonderes

Dankeschön gilt Rainer Göringer, der sich seit Jahren mit der Organisation

und dem Ablauf vieler schöner Ausflugsfahrten befasst.

Anna Barkholz

Ein Danke an den Elternbeirat

Auch in diesem Jahr fand das traditionelle Abschiedsessen mit dem Elternbeirat

statt. Auf diesem Wege möchte sich das Team der AWO Kita

Regenbogen herzlich bei allen Mitgliedern bedanken. Der Elternbeirat hat

durch Mitwirkung am Weihnachtsmarkt, beim Basar und bei dem Challange

im vergangen Jahr ein Bodentrampolin erwirtschaftet und maßgeblich die

Anschaffung neuer Sonnensegel unterstützt. Außerdem wird das gesunde

Frühstück, welches einmal im Monat von der Einrichtung gestellt wird, aus

den Geldern des Elternbeirates bezahlt. Leider nimmt das ehrenamtliche

Engagement in allen Bereichen der Gesellschaft immer mehr ab, so dass

wir hier besonders dankbar sind, solch engagierte Eltern zu haben.

Ein herzliches Dankeschön von allen Kindern und Mitarbeitern.

Gabriela Hassel

Julia Rackl

Sonnensegel dank Spende

Sascha Statkus

Maler- und Lackierermeister

91186 Büchenbach

Tel.: 09171 - 83 09 464

Mobil: 0157 - 76 30 95 28

www.maler-statkus.de

Malen Tapezieren Lackieren Fassaden Trockenbau

Bodenbeläge Treppenhäuser

Sommer und Sonne, das lieben die Kinder und Erzieherinnen in der Büchenbacher

AWO Kindertagesstätte Regenbogen. Damit zu den erhofften heißen

Temperaturen aber auch der notwendige Schattenschutz hinzukommt,

benötigt die Einrichtung unter Trägerschaft des AWO Kreisverbandes Mittelfranken-Süd

dringend neue Sonnensegel. Hier kam glücklicherweise die

Interhyp Baufinanzierung ins Spiel, deren Vertreter Daniel Pangerl jüngst

einen Spendenscheck über 1000 Euro vorbeibrachte. Eine willkommene

Unterstützung, so dass bei der offiziellen Übergabe die Kinder, aber auch

die stellvertretende AWO-Kreisvorsitzende Christine Heller und die Einrichtungsleiterin

Julia Rackl mit der Sonne um die Wette strahlten.

Julia Rackl

22 Büchenbacher Anzeiger


Lokales

CSU Büchenbach beim Challenge

Roth Triathlon – mit besonderem Highlight

Aufgrund der geänderten Laufstrecke kamen die Läufer des Challenge Roth

Triathlons dieses Jahr nur noch einmal nach Büchenbach. Die Schleife um

den Dorfweiher war dennoch wieder ein tolles Erlebnis: Ab 10 Uhr spielte

die Partyband MP 3 Player zum Frühschoppen, den Besuchern wurde von

den ortsansässigen Vereinen wieder allerlei Köstlichkeiten geboten und

auch die Gemeindeverwaltung, der Bauhof und die ortsansässigen Feuerwehren

waren wieder tatkräftig bei der Arbeit.

Die CSU Büchenbach war dieses Jahr auch wieder mit einem Stand an der

Büchenbacher Weiherschleife vertreten. Die Besucher wurden von uns mit

leckeren Grillspezialitäten und kalten Getränken versorgt und auch die Läuferinnen

und Läufer wurden von uns lautstark angefeuert.

Besonderes Highlight für die CSU Büchenbach war dieses Jahr die Staffel-Teilnahme

unseres CSU-Gemeinderats Ingo Heyder als Läufer. Lautstark

konnten wir unseren Ingo anfeuern, der die Strecke mit einer sehr starken

Leistung bewältigte.

Nach den letzten Aufräumarbeiten, waren sich alle einig, zwar einen

arbeitsreichen aber auch einen tollen Triathlontag in Büchenbach erlebt

zu haben. Vielen Dank an die Familie Nachtrab, die uns wieder ihren Hof

für unseren Stand zur Verfügung gestellt hat und an alle Helfer der CSU

Büchenbach, die tatkräftig mitgearbeitet haben.

Kurz gesagt: „Ein herzliches Dankeschön an alle die dazu beigetragen haben,

den Triathlon in Büchenbach wieder zu einem tollen Ereignis gemacht

zu haben!

stellv. Vorsitzender CSU Ortsverband, Christian Wild

METZGEREI · FEINKOST · HEISSE THEKE

Hauseigene Schlachtung &

täglich frische Herstellung

Untere Bahnhofstraße 9 · 91186 Büchenbach

Tel. 09171/25 84 · www.metzgerei-kanzler.de

Anzeigen und Texte an

E-Mail: ba@grabbert-werbung.de

Hilfe im Trauerfall

Ihr vertrauensvoller Partner seit 1963, da

gründete Siegfried Jagott in Rednitzhembach

sein Bestattungsinstitut. Tochter Monika wuchs

darin auf und half dem Vater, wo es nur ging.

Heute arbeiten bereits seine Enkel im Unternehmen mit.

Am 24. November 1996 eröffnete Monika Jagott

ihr eigenes Institut.

Bestattungsinstitut Monika Jagott e. K.

vormals Jagott-Schmidt

Bestattungshaus Jagott e. K.

Erd- und Feuerbestattungen · Überführungen in In- und Ausland · Anonym

Feuerbestattung · Bestattungsvorsorge · Alles vertrauensvoll in einer Hand

Industriestraße 12

Münchener Str. 10

91186 Büchenbach

91154 Roth

91126 Rednitzhembach 09122 / 93 28 35

Ihre persönliche Ansprechpartnerin Monika Jagott

ist weiterhin immer für Sie persönlich da,

auch an Sonn- und Feiertagen.

09171 / 62 907

www.jagott.de

Auf Wunsch komme ich auch zu Ihnen nach Hause.

Ich übernehme alle Behördengänge und Besorgungen

sowie die Abrechnung mit den Krankenkassen und

Versicherungen.

Durch meinen umfangreichen Service liegt alles Bestatterin

vertrauensvoll in meiner Hand. Gerne informiere ich Sie Trauerberaterin

ausführlich über die Bestattungsvorsorge zu Lebzeiten! Freirednerin

Mitglied im Bestatterverband

Tag und Nacht erreichbar - Hausbesuche - Mobil: 0171 / 68 65 254

Ausgabe August 2018 23


Landkreis Roth / Senioren

Rund ums Alter Jubiläums-Landkreis-Seniorentag

am Mittwoch, 5. September,

bietet Information und Unterhaltung

Ob Gesundheitsvorsorge oder Themen zur Ernährung, häusliche Pflege oder Reisen

speziell für die ältere Generation, ob Angebote zum Mitmachen, ein unterhaltsames

Programm auf der Seebühne oder Fachvorträge – ein breites Spektrum wird beim

20. Landkreis-Seniorentag am 5. September 2018 angeboten. Landrat Herbert Eckstein

lädt alle „Menschen im besten Alter“ zu dieser Seniorenmesse sehr herzlich

in den Stadtgarten und in die Stadthalle Roth ein.

Diese Informationsbörse mit rund 70 beteiligten Organisationen, Behörden, Verbänden,

Vereinen und Firmen, die zwischen 10 und 17 Uhr stattfindet, setzt einerseits auf Bewährtes und bietet zugleich Neues. Weiter wartet auf die

Besucherinnen und Besucher ein Gewinnspiel mit attraktiven Preisen. Ganz nebenbei bietet der Landkreis-Seniorentag natürlich viel Zeit und Raum für

die Begegnung und das Gespräch.

Schirmherr Landrat Herbert Eckstein wird die Veranstaltung um 10.30 Uhr eröffnen. Danach stehen die Fachleute an den Infoständen gerne Rede und

Antwort. Auch auf der Seebühne gibt es den ganzen Tag ein buntes Programm, das zum Ausruhen und Genießen einlädt.

Für das leibliche Wohl ist wieder in bewährter Weise gesorgt. So bieten die Selbsthilfefirma der Arbeiterwohlfahrt „Auf Draht“ sowie die Direktvermarktung

Weiß aus Gauchsdorf, die Direktvermarktung Rößler aus Bernlohe und der Werzingerhof Wernfels für jeden Geschmack Schmankerl an.

Das Programm auf der Seebühne sowie eine Übersicht über die Fachvorträge werden zeitnah in den Heimatzeitungen und im Internet unter www.landratsamt-roth.de

veröffentlicht. Der Eintritt zum Landkreis-Seniorentag ist frei. Besucher ab 60 Jahren dürfen zudem an diesem Tag den Rother Stadtbus

und auch die Gredl kostenlos nutzen. Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung gibt es im Landratsamt Roth bei Kristina Kastner, Telefon 09171

81-1347, E-Mail kristina.kastner@landratsamt-roth.de.

Kristina Kastner

Stadtgarten Roth

Landkreis-Seniorentag

Der Eintritt

ist frei!

Freie Fahrt

mit dem

Stadtbus und

der Gredl für

Besucher ab

60 Jahren

Mittwoch, 5. September 2018

10 Uhr bis 17 Uhr

Ein Tag für Senioren

• Information

• Gesundheitsvorsorge

• Fachvorträge

• Gewinnspiel

• Sport

• Buntes Programm auf der Seebühne

• Kaffee & Kuchen und vieles mehr...

Informationen: Tel. 09171 81-1347

Programm unter: www.landratsamt-roth.de

LRG18055

24 Büchenbacher Anzeiger


Seniorenbeirat

Volksliedersingen

Einladung zum Boule Spielen

Die Idee ist angekommen! Blickt man in den vollbesetzten Gemeindehaus-Saal,

möchte man glatt meinen, das Volksliedersingen - seit kurzem

eine gemeinsame Veranstaltung der Evangelischen Kirchengemeinde, der

Nachbarschaftshilfe und des Seniorenbeirats Büchenbach - sei längst eine

feste Einrichtung. Tatsächlich aber ist es im Juni, erst das dritte Mal, dass

sich ein Kreis sangesfreudiger Menschen hier triff. Ein bunter Melodienreigen,

quer Beet durch alle Landesteile, begleitet von einer Hammond

Orgel oder Gitarre, erklingt im Raum, füllt ihn mit Stimmen. Dazwischen ein

Gedicht, ein witziger Beitrag, oder auch ein Ratespiel rund um unvergessene

Evergreens, wie an diesem Nachmittag, sorgen für Heiterkeit und gute

Laune. Selbstverständlich ist auch die Kaffeepause und ein bisschen miteinander

Plaudern wichtig und willkommen für das gesellige Beisammensein.

Die Initiatoren freuen sich darüber, dass das noch „junge“ Volksliedersingen

von der Bevölkerung angenommen wird, und laden ihre Büchenbacher und

alle Freunde der Volksmusik weiterhin zum Singen, das jeden letzten Donnerstag

im Monat stattfinden wird, herzlich ein. Alle sind willkommen, Alt

und Jung, Groß und Klein, und jede/r, ob Sänger/in oder Zuhörer/in darf sich

mit Vorschlägen oder Mitwirken auch gerne einbringen. Also dann: Auf ein

„Wiedersehen“ beim nächsten Singen am 30. August, im Gemeindehaus.

Anna Barkholz

Am Mittwoch, den 9. August – um 15:00 Uhr, starten Herr Schmalzl

und der Seniorenbeirat die Boule Saison in Büchenbach. Gespielt wird auf

dem Boule Spielfeld neben dem Spielplatz am Weiher.

In Deutschland wird „Boule“ (wie auch das Wort „Boccia“) umgangssprachlich

mehr als Sammelbezeichnung für alle Kugelsportarten verwendet. Wir

bringen zwei Sätze Kugeln und die Spielregeln mit. Über weitere Mitspieler

– die eine etwas ruhigere Sportart zu schätzen wissen – würden wir uns

freuen. Gegen ein gemeinsames Bier zu Ausklang der Partie gibt es sicher

keine Einwände.

Klaus Beck

Lieferdienste in Büchenbach

Die Nachbarschaftshilfe und der Seniorenbeirat in Büchenbach haben eine

Umfrage zum Thema „Wer liefert in Büchenbach für gehbehinderte Senioren

Lebensmittel und Getränke“ begonnen. Da die Umfrage noch nicht abgeschlossen

ist, verzichten wir in dieser Ausgabe auf die Veröffentlichung

der Ergebnisse.

Weithin wäre es denkbar monatlich (?) eine Einkaufsfahrt zu einem Einkaufscenter

(ORO?) zu organisieren. Dort könnten dann Bedarfe (Kleidung,

Schuhe usw.) die in Büchenbach nicht zu erwerben sind gedeckt werden.

Verteilung September-Ausgabe:

ab 31. August 2018

Zur Abrundung der Ergebnisse wäre es nützlich, wenn wir von Ihnen erfahren

könnten, wie viele Personen/Familien diesen Service nutzen würden.

Interessenten melden sich bitte unter der TelNr. des SBR 0152 338 17 661.

Klaus Beck

Aktionen

Datum Aktion Kontakt Telefon

04.08.18 Wandern in Oberdachstetten Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

04.08.18 Wandern in Berching Pkw Fr. Erhardt 09171 1204

05.08.18 Wandern in Küps (Kronach) Bus Fr. Staudacher 09171 3547

11.08.18 Wandern in Schwarzenbach / Saale Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

12.08.18 Wandern in Hainsacker Bus Fr. Staudacher 09171 3547

18.08.18 Steinberg am See Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

19.08.18 Wandern in Crailsheim Bus Fr. Staudacher 09171 3547

25.08.18 Wandern in Creglingen Bus Fr. Staudacher 09171 3547

Regelmäßige Veranstaltungen:

Wandern jeden Montag, 9:00 Uhr am Rathaus Hr. Käpple 09171 4541

Gymnastik jeden Dienstag, 20:00 Uhr in der Turnhalle Hr. Heubusch 0157 86867827

Gymnastik jeden Freitag, 10:00 Uhr im TV21 Vereinsheim Fr. Römhild 0174 36 78058

Seniorennachmittag rk, jeden 1. Dienstag i. M., 14:30 Uhr Fr. Herr 09171 6622

Nachbarschaftshilfe, jeden 2. Dienstag i. M., 16:30 Uhr Fr. Winter 09171 979531

Spielenachmittag TV, jeden 2. Mittwoch i. M., 14:00 Uhr Hr. Käpple 09171 4541

Altenkreis ev, jeden 3. Mittwoch im Monat, 14:30 Fr. Budde 09171 3791

Volksliedersingen, jeden letzten Do. im Monat, 14:30 Uhr Fr. Traxler 015146773786

Ausgabe August 2018

25


Wichtige Informationen & Telefonnummern

Elektro-Notdienst

Kontakte

Kontakte

Informationen unter:

www.notdienst-elektroinnung.de

Impressum

Herausgeber, Redaktion/Layout:

Grabbert Werbung GmbH & Co. KG

Industriestraße 8, 91186 Büchenbach

Tel. 09171/82 58 409

E-Mail: ba@grabbert-werbung.de

Auflage: 2.600 Stück

Erscheinung: monatlich

Verteilung: alle Haushalte im gesamten

Gemeindegebiet.

Der Büchenbacher Anzeiger ist kein Amtsblatt im Sinne

der gesetzlichen Bestimmungen. Er ist politisch unabhängig

und wird ohne Zuschüsse der Gemeinde nur aus den

Anzeigenerlösen finanziert. Aus diesem Grund sind Textkürzungen

der Beiträge bzw. Streichung von Einreichungen

möglich. Zuschriften mit Fotos sind jederzeit willkommen.

Die mit Namen oder Kurzzeichen versehenden Artikel geben

die Meinung des Verfassers wieder und müssen nicht

mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen. Alle Fotos

ohne Kennzeichnung stammen aus privatem Besitz. Eine

Verpflichtung zur Veröffentlichung von Texten, Bildern und

Anzeigen besteht nicht. Mit der Übermittlung der Bilder

und Texte bestätigt der Einsender, dass ihm eine schriftliche

Genehmigung zur Veröffentlichung der gezeigten oder

genannten Personen vorliegt.

Öffnungszeiten

Bücherei Büchenbach,

Tel. 09171/98 15 25

Mo

Di u. Do

Fr.

Mittwoch

Bauhof 09171/85 14 12

Hans Bauer

Abwasserbeseitigung, Kläranlagen

Gerald Engelmann 09171 / 35 93

Ralf Braun

Nur für Notfälle 0151 / 14 17 84 72

Sporthalle 09171 / 45 27

Grund- und Mittelschule

sekretariat@schule-buechenbach.de

Sekretariat 09171 / 96 38-0

Hausmeister 09171 / 96 38-13

Montessorischule

info@montessori-roth-schwabach.de

Sekretariat 09171 / 89 55 588

Mittagsbetreuung

Karin Rubner 0175 / 5116879

09171 / 96 38 44

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 11.00 – 16.00 Uhr

Seniorenbeirat

seniorenbeirat@buechenbach.de

0152 / 338 17 661

Nachbarschaftshilfe 0151 / 18187679

Feuerwehrhof 09171 / 70 754

Bücherei 09171 / 98 15 25

buecherei@buechenbach.de

Wasserversorgung

Bü´bach-Aurach-Gruppe 09171 / 31 28

info@wzv-buechenbach.de

Nur für Notfälle 09171 / 89 21 51

Heidenberg-Gruppe 09178 / 864

auch für Notfälle

wasser@heidenberggruppe.de

Bei Störung im Stromnetz

Stadtwerke Schwabach

Notfall-Nummer 09122 / 18 85 111

>HAUSTECHNIK<

GmbH

>HAUSTECHNIK<

alles aus einer Hand

GmbH

alles aus einer Hand

Haushalt, Gewerbe oder Industrie:

Elektro

Haushalt, Gewerbe oder Industrie:

"WATT IHR VOLT" Elektro

Heizung

"WATT

Inh. Rudolf

IHR

Heisler

VOLT"

Heizung

Untere Rangaustr. Inh. Rudolf 14 Heisler • 91126 Haag

Sanitär

Untere Rangaustr. 14 • 91126 Haag

Sanitär



17.00 - 20.00 Uhr

15.00 - 18.00 Uhr

10.00 - 12.00 Uhr

Ruhetag

Büchenbacher Anzeiger jetzt als

Online-Magazin zum Blättern:

www.grabbert-werbung.de/anzeiger



Öffnungszeiten Rathaus

Montag:

Dienstag:

Mittwoch:

Donnerstag:

Freitag:

8.00 - 12.00 Uhr

13.00 - 19.00 Uhr

8.00 - 12.00 Uhr

8.00 - 12.00 Uhr

8.00 - 12.00 Uhr

An jedem 1. Samstag im Monat hat das

Pass-, Melde- und Gewerbeamt der Gemeinde

Büchenbach von 10.00 – 12.00 Uhr geöffnet.

Als moderner

Als Fachbetrieb moderner

helfen Fachbetrieb wir gerne !

helfen wir gerne !

0 91 22 - 28 85 Privat 0 91 78 - 52 27 Fax 0 91 78 - 56 49

0 91 22 - 28 85 Privat 0 91 78 - 52 27 Fax 0 91 78 - 56 49

Gemeindeverwaltung Büchenbach

Fax: 09171 / 97 95-90

info@buechenbach.de

Telefon: 09171 / 97 95-0

1. Bürgermeister

Helmut Bauz -12

Privat-Telefon: 09171/84 35 44

Sekretariat

Viola Jäger -12

viola.jaeger@buechenbach.de

Hauptverwaltung, Personal,

Rentensachen, Öffentl. Sicherheit u.

Ordnung

Andrea Wendler -23

andrea.wendler@buechenbach.de

Standesamt

Monika Schuster -24

monika.schuster@buechenbach.de

Archiv, Kunstausstellung

Christine Kohler,Sylvia Setzen

archiv@buechenbach.de

Bauverwaltung, Ordnungsamt

Otto Luxenburger -43

otto.luxenburger@buechenbach.de

Technische Bauverwaltung

Eduard Ruhl -41

eduard.ruhl@buechenbach.de

Bauverwaltung, Beitragswesen,

Pachtangelegenheiten

Monika Zerner -22

monika.zerner@buechenbach.de

Sekretariat Bauverwaltung

Claudia Mückenhaupt -42

claudia.mueckenhaupt@buechenbach.de

Leitung Finanzverwaltung, Geschäftsleitung,Bürgerhilfestelle

Martina Hechtel -15

martina.hechtel@buechenbach.de

Steuern, Gebühren

Sabine Rößner -13

sabine.roessner@buechenbach.de

26 Büchenbacher Anzeiger

Kasse

Sonja Stark -17

sonja.stark@buechenbach.de

Martina Neber-Beringer -14

martina.neber-beringer@buechenbach.de

Pass-/Melde- u. Gewerbewesen, Wahlen

Walburga Kühn -21

walburga.kuehn@buechenbach.de

Lena Konrad -20

lena.konrad@buechenbach.de

Kinder- und Jugendbüro

Peter Jordak -16

peter.jordak@buechenbach.de

Kulturelle Angelegenheiten, Asyl, VHS

Katja Krug -40

Katja.krug@buechenbach.de

Nachbarschaftshilfe -31


Vermögensschutz mit

Gold-Investments

VR-GoldsparPlan

Monatlich sparen (ab 250 Euro)

auf Ihren VR-GoldsparPlan.

Kauf des gewählten Goldproduktes

automatisch bei erreichtem Guthaben.

Profitieren vom

Durchschnittspreis-Effekt.

DANKE

Wir lieben es,

für die gute

Zusammenarbeit

und Ihr Vertrauen.

Goldrichtig investieren!

Raiffeisenbank

Roth-Schwabach eG

Wir haben Urlaub vom

30.07. - 15.08.

BERATUNG PLANUNG VERKAUF MONTAGE

KÜCHEN

MMßgeschneiierre Küchennösungen in

SSiirichhungen.

MÖBEL NACH MASS

Inniviiueeee Möbee nnch Ihren

ünschen.

en

MODERNISIERUNN

Bereiis kkeine Verännerungen n Ihrer

Küche können eine große irkung in Design

unn Funkkion erzieeen!

Tel. 09171 / 89 82 23

Profiiieren Sie von meiner

nggährigen Erffhrung!

KKKus Meier, Innussriessrrße , 86 Büchenbbch

Tee: - 88 88 ..er-kuechenmeier..e


Fahrschule Büchenbach:

Oberer Stockweg 7

91186 Büchenbach

Fahrschule Roth:

Willy-Supf-Platz 5a

91154 Roth

Rainer 0171 / 368 11 27

2-03-16-ice-watch-BRAUN-92x105.indd 1 16/03/2012 10:00:16

WIR SUCHEN

VERSTÄRKUNG!

Wir suchen ab sofort eine Küchenfee, einen

Kuchenmeister, einen Reinigungsengel sowie eine

Servicekra auf 450-Euro-Basis oder in Festanstellung.

Flexible

Arbeitszeiten

Ungerthal/

Büchenbach

ab

sofort

faire

Bezahlung

- Elektroinstallationen für

Industrie, Gewerbe & Wohnbau

- Sprech- & Videoanlagen

- DGUV - V3 Prüfungen

- Brandmelde- & Alarmanlagen

- Satelliten- & Lichttechnik

www.physio-klink.de

kontakt@physio-klink.de

Handwerkstr. 2

91186 Büchenbach

Tel. 09171 / 89 83 83

Fax 09171 / 89 80 49

w.boehm@boehm-elektro.de

Region Hilpoltstein

Eckersmühlener Hauptstr. 42

91154 Roth/Eckersmühlen

Tel. 09171 / 85 76 21

Fax 09171 / 895 50 49

Region Büchenbach

Untere Bahnhofstr. 6

91186 Büchenbach

Tel. 09171 / 890 51 57

Fax 09171 / 890 51 58

KONTAKT

Telefon: 09122/9307-0

E-Mail: bewerbung@hubert-schwarz.com

Hubert Schwarz & Cie. GmbH & Co. KG

Ungerthal 2 1/2; 91186 Büchenbach

Verteilung der September-Ausgabe:

31. August 2018

Weitere Magazine dieses Users