FSA-MAGAZIN-1819

mdsport

Ab sofort ist es im Buch- und Zeitschriftenhandel und bei vielen Vereinen für 4,90 Euro erhältlich.
Ein Interview mit dem DDR-Rekordnationalspieler und ehemaligen Zweitligatrainer Joachim Streich leitet das neue Magazin ein. Es enthält erstmals einen Sonderteil zur 2. Bundesliga und – wie gewohnt – die Analysen zur Lage in den Ligen sowie die Ansetzungen bis zur Landesklasse.
Die Vertreter Sachsen-Anhalts in der 2. Bundesliga, der 3. Liga, der Regionalliga Nordost, der NOFV-Oberliga Nord und Süd sowie die Verbandsligisten werden in Wort und Bild vorgestellt. Des Weiteren sind die Aufgebote aller Landesligisten enthalten.
Unsere neue Ausgabe präsentiert darüber hinaus Beiträge zum Landespokal der Frauen und Herren, zum Nachwuchs, zum Freizeit- und Breitensport und zu den Schiedsrichtern.
Ein umfangreicher Statistikteil rundet das 76-seitige Magazin ab.

14

2. Bundesliga – 1. FC Magdeburg / Partner des Fußballs

ANZEIGE

Saison der Superlative – Meister der 3. Liga,

Aufstieg in die 2. Bundesliga und Sieg im Landespokal

Philip Türpitz (r.) bejubelt sein Tor gegen seinen Ex-Club Chemnitzer FC. Mit 17 Treffern

war er der erfolgreichste Torschütze des 1. FC Magdeburg in der 3. Liga 2017/2018.

Mit Nils Butzen als Kapitän (l.) – seit den B-Junioren beim 1. FC Magdeburg und

seit 2011 im Kader der 1. Mannschaft – gehen die Elbestädter in ihre erste Zweitliga-Saison.

Fotos: Eroll Popova

Nach der unerwarteten 1:4 Auftaktniederlage

bei der SG Sonnenhof Großaspach

fand sich der 1. FC Magdeburg auf dem

17. Tabellenplatz wieder. Glücklicherweise

war das nur eine kurze Momentaufnahme,

denn die Blau-Weißen gehörten

ohne Zweifel zu den Staffelfavoriten. Auch

wenn der Verein nach außen als Saisonziel

den Klassenerhalt ausgab, war klar, dass

nach zwei vierten Plätzen in den Spielzeiten

zuvor, der Aufstieg in die 2. Bundesliga

als sportliches Ziel fest im Visier

war. Es ging auch stetig nach oben. Am

6. Spieltag besiegten die Blau-Weißen die

Bundesligareserve des SV Werder Bremen

zu Hause mit 4:1 und erklommen erstmals

den 2. Platz, der zum direkten Austieg berechtigte.

Gleichzeitig hatte der SC Paderborn

07 die Tabellenspitze übernommen.

Es entwickelte sich ein Zweikampf zwischen

den Elbestädtern und den Ostwestfalen,

die sich die Herbstmeisterschaft

sicherten. Zum Rückrundenstart – noch

vor dem Jahreswechsel – revanchierten

sich die Magdeburger bei der SG Sonnenhof

Großaspach mit einem 3:0 Heimsieg

für die Auftaktniederlage und übernahmen

die Tabellenführung.

Mit 10 Punkten Vorsprung auf den Drittplatzierten

SV Wehen Wiesbaden ging es

für das Team von Trainer Jens Härtel in die

kurze Winterpause.

Doch der 1. FCM kam im neuen Jahr nicht

richtig in Tritt. Aus den ersten drei Partien

wurde nur ein Punkt geholt und plötzlich

waren es nur noch vier Zähler Vorsprung

auf den Relegationsplatz. Das Wort „Krise“

machte schon die Runde.

FCM-Kapitän Marius Sowislo sagte im

kicker-Interview: „Wir sind in einer sensiblen

Phase. Unser Ziel muss es sein, an

den Stärken festzuhalten. Wir wollen uns

mit Kampf und Leidenschaft die Erfolgserlebnisse

zurückholen.“ Das setzte das

Team auch am 24. Spieltag mit einem 3:1

Heimsieg gegen den SC Preußen Münster

in die Tat um. Anschließend wurde in

Bremen gewonnen und der Club holte sich

die Tabellenführung wieder zurück.

Zwar bekamen die Aufstiegsambitionen

nach einer 0:1 Niederlage beim F.C. Hansa

Rostock nochmals einen kleinen Dämpfer,

aber der Glaube an den Aufstieg wurde bei

Spielern, Fans und Funktionären größer.

Mit einem 1:0 Erfolg im Viertelfinale des

Landespokals beim Halleschen FC hol-

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine