FSA-MAGAZIN-1819

mdsport

Ab sofort ist es im Buch- und Zeitschriftenhandel und bei vielen Vereinen für 4,90 Euro erhältlich.
Ein Interview mit dem DDR-Rekordnationalspieler und ehemaligen Zweitligatrainer Joachim Streich leitet das neue Magazin ein. Es enthält erstmals einen Sonderteil zur 2. Bundesliga und – wie gewohnt – die Analysen zur Lage in den Ligen sowie die Ansetzungen bis zur Landesklasse.
Die Vertreter Sachsen-Anhalts in der 2. Bundesliga, der 3. Liga, der Regionalliga Nordost, der NOFV-Oberliga Nord und Süd sowie die Verbandsligisten werden in Wort und Bild vorgestellt. Des Weiteren sind die Aufgebote aller Landesligisten enthalten.
Unsere neue Ausgabe präsentiert darüber hinaus Beiträge zum Landespokal der Frauen und Herren, zum Nachwuchs, zum Freizeit- und Breitensport und zu den Schiedsrichtern.
Ein umfangreicher Statistikteil rundet das 76-seitige Magazin ab.

Interview / Partner des Fußballs

5

der Top-Mannschaften, aber sie haben in

Sachen Taktik und Technik Anschluss gefunden.

Sie spielen viel disziplinierter als

noch vor einigen Jahren. Aufgrund der

schlechteren Rahmenbedingungen verfügen

sie jedoch noch nicht über die Fülle

guter Spieler. Die besten afrikanischen

und asiatischen Spieler sind mittlerweile

in den europäischen Top-Ligen unter Vertrag,

davon profitieren natürlich auch die

Auswahlmannschaften. Die Nationaltrainer

sind häufig aus Europa. Nigeria mit dem

deutschen Trainer Gernot Rohr hat in der

Gruppe mit Argentinien, Island und dem

späteren Finalisten Kroatien überzeugt

und nur knapp den Einzug ins Achtelfinale

verpasst.

Bei der WM sind die Teams aus Afrika und

Asien mannschaftlich geschlossen aufgetreten.

Vor allem die Asiaten haben 90

Minuten mit Leidenschaft und hoher Einsatzbereitschaft

gespielt. Aufgeben war

nie eine Option. Deutschland hat gegen

Südkorea schmerzlich erkennen müssen,

dass Mannschaften mit dieser hohen Motivation

nicht im Vorbeigehen zu bespielen

sind.

Ist Frankreich ein würdiger Weltmeister?

Frankreich gehörte für mich von Anfang an

zum Kreis der Favoriten. Sie sind souverän

in das Endspiel eingezogen und haben

gegen Kroatien verdient gewonnen.

Die Weltmeisterschaft war noch in vollem

Gange, da wurde Hierzulande auf den

Trainingsplätzen bereits viel Schweiß vergossen.

Die Teams aus Sachsen-Anhalt,

die über den Landespielbetrieb hinaus

antreten, haben jetzt ihre ersten Ligaspiele

absolviert. Ohne Zweifel liegt der

besondere Focus auf dem 1. FC Magdeburg,

der erstmals in seiner Vereinsgeschichte

in die 2. Bundesliga aufgestiegen

ist.

Welche Rolle können die Blau-Weißen in

dieser Saison spielen?

Nach dem Aufstieg ist die Euphorie bei

den Fans natürlich groß und so manch einer

träumt schon von der 1. Bundesliga.

Die Einstellung der Verantwortlichen beim

Club ist realistischer. Sie halten sich daran,

was jeder Aufsteiger für die neue Spielzeit

als sportliches Ziel ausgibt: Klassenerhalt.

Das wird bei der Ausgeglichenheit der

2. Bundesliga schwer genug. Die Fans dürfen

natürlich weiter träumen und werden

die Mannschaft bei ihrem Vorhaben kräftig

unterstützen.

Die Bundesliga-Absteiger Hamburger SV

und 1. FC Köln werden als Top-Favoriten

Steckbrief Joachim Streich

Geburtsdatum 13.04.1951

Stationen als Spieler

Junioren

1957–1963 Aufbau Wismar

1963–1967 TSG Wismar

1967–1969 F.C. Hansa Rostock

Herren

1969–1975 F.C. Hansa Rostock

1975–1985 1. FC Magdeburg

Pflichtspiele FCM 313, Rostock 163

Tore FCM 216, Rostock 68

A-Länderspiele 102 (Rekordnationalspieler)

Tore

55 (Rekordauswahltorschütze)

Größte Erfolge als Spieler

3. Platz Olympische Spiele 1972

6. Platz Weltmeisterschaft 1974

DDR-Vizemeister 1977, 1978

FDGB-Pokalsieger 1978, 1979, 1983

DDR-Fußballer des Jahres 1979, 1983

Torschützenkönig DDR-Oberliga 1977, 1979, 1981, 1983

Oberliga-Rekordtorschütze mit 229 Toren

Stationen als Trainer

1985–1990 1. FC Magdeburg, DDR-Oberliga

1990–1991 Eintracht Braunschweig, 2. BL

1991–1992 1. FC Magdeburg, NOFV-Oberliga

1997 FSV Zwickau, 2. BL

Größte Erfolge als Trainer

3. Platz DDR-Meisterschaft 1989/90

Qualifikation für den UEFA-Cup 1986, 1990

ANZEIGE

MDCC Arena Magdeburg

Keller Tersch GmbH

Am Anger 20

39218 Schönebeck

Tel.: 03928 4829-0

Fax: 03928 482929

E-Mail:

info@kellertersch.de

Wolfsburg ■ Schönebeck

www.kellertersch.de

KT_Aufkleber_23x8_RZ.indd 1 07.04.14 09:44

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine