FSA-MAGAZIN-1819

mdsport

Ab sofort ist es im Buch- und Zeitschriftenhandel und bei vielen Vereinen für 4,90 Euro erhältlich.
Ein Interview mit dem DDR-Rekordnationalspieler und ehemaligen Zweitligatrainer Joachim Streich leitet das neue Magazin ein. Es enthält erstmals einen Sonderteil zur 2. Bundesliga und – wie gewohnt – die Analysen zur Lage in den Ligen sowie die Ansetzungen bis zur Landesklasse.
Die Vertreter Sachsen-Anhalts in der 2. Bundesliga, der 3. Liga, der Regionalliga Nordost, der NOFV-Oberliga Nord und Süd sowie die Verbandsligisten werden in Wort und Bild vorgestellt. Des Weiteren sind die Aufgebote aller Landesligisten enthalten.
Unsere neue Ausgabe präsentiert darüber hinaus Beiträge zum Landespokal der Frauen und Herren, zum Nachwuchs, zum Freizeit- und Breitensport und zu den Schiedsrichtern.
Ein umfangreicher Statistikteil rundet das 76-seitige Magazin ab.

2. Bundesliga

7

Mit einer großen Party und dem Versprechen „Wir rocken die 2. Liga“ feierte der 1. FC Magdeburg am 6. Mai 2018 auf dem Alten

Markt mit tausenden Fans die Drittliga-Meisterschaft und den Aufstieg in die zweithöchste deutsche Spielklasse. Foto: Eroll Popova

Jubel in der Landeshauptstadt Magdeburg

Sachsen-Anhalt hat wieder einen Zweitligisten

Die 2. Bundesliga kann auf eine 44-jährige

Geschichte zurückblicken. Mit der

Partie des 1. FC Saarbrücken gegen den SV

Darmstadt 1898 startete sie als zweigeteiltes

Unterhaus der Bundesliga. 1981 wurde

die eingleisige 2. Bundesliga eingeführt.

Nach der deutschen Wiedervereinigung

und dem Beitritt des Nordostdeutschen

Fußballverbandes zum DFB stiegen 1991

nach der Formel 2+6 der Meister und der

Vizemeister der NOFV-Oberliga direkt in

die 1. Bundesliga auf. Die Mannschaften

auf den Plätzen Drei bis Sechs erhielten

das Startrecht für die 2. Bundesliga. Die

beiden letzten Plätze für die 2. Bundesliga

wurden an die Sieger der zwei Relegationsgruppen

vergeben, die sich aus

den beiden Staffelsiegern der Liga und

den Mannschaften auf den Plätzen Sieben

bis Zwölf der Oberliga zusammensetzten.

Nur acht Mannschaften der ehemaligen

DDR konnten somit den Sprung in die

1. Bundesliga und die erneut in zwei Staffeln

ausgetragene 2. Bundesliga schaffen.

Sie waren die ersten aus Sachsen-Anhalt

in Liga 2 – Trainer Joachim Streich und

Dirk Schuster wechselten im Sommer 1990

vom 1. FCM nach Braunschweig.

In der Saison 1991/1992 spielte der Hallesche FC in der 2. Bundesliga, Staffel Süd. Am

24. Spieltag der Abstiegsrunde war der VfB Leipzig zu Gast im Kurt-Wabbel-Stadion.

Dirk Wüllbier (2.v.l.) erzielte den Siegtreffer zum 3:2 für den HFC. Am Saisonende musste

der Hallesche FC als Vorletzter absteigen. Fotos: MDsport Archiv/HFC-ARCHIV-Thomas Böttcher

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine