KW32_MB-SB_SFB_ Das Leder rollt_11082018

maerkischerbote

11. AUGUST 2018 DAS LEDER ROLLT 1

Das Leder

r llt

KREISLIGA NIEDERLAUSITZ

KREISOBERLIGA NIEDERLAUSITZ

LANDESKLASSE SÜD

LANDESLIGA SÜD

Fußballkreis

sucht

Beauftragten

für Ehrenamt

Nach dem Kreistag Ende Juni

blieb für den neuen Vorstand des

Fußballkreises Südbrandenburg

noch zusätzliche Arbeit übrig: Der

bisherige Kreisehrenamtsbeauftrage

Gerhard Hartnick stellte sich

altersbedingt nicht mehr zur Wahl

- es fand sich allerdings auch kein

Nachfolger. Da die Position aber

fest in den Statuten verankert ist,

muss sie besetzt werden.

Deswegen entschied der Vorstand

des Fußballkreises Südbrandenburg

auf seiner letzten Sitzung,

dass der Stellvertretende Vorsitzende

Benjamin Kaiser bis auf

Weiteres das Amt zusätzlich übernehmen

wird. Kaiser: „Der Ehrenamtsbeauftragte

ist ganz wichtig,

weil es in so einem großen Fußballkreis

wie unserem mit 108

Vereinen viele Ehrenämtler gibt,

die eine Würdigung verdient haben.

Dies zu bündeln und zu kanalisieren,

ist eine wichtige Aufgabe.“

Kaisers Doppelfunktion soll

aber nur eine Übergangslösung

bleiben. Dafür wurde die Stelle

vom Fußballkreis jetzt öffentlich

ausgeschrieben. Zu den Aufgaben

gehören unter anderem die „Unterstützung

bei Ehrungen der Vereine,

Vereinsmitglieder und Ehrenamtsmitarbeiter,

die

Organisation und Durchführung

der jährlichen DFB-Aktion „Ehrenamtspreisträger“

und „Fußballhelden“

aus den Vereinen für

den Fußballkreis Südbrandenburg

sowie die Mitarbeit im Vorstand

des Fußballkreises Südbrandenburg

und Vorbereiten von Beschlüssen

in diesem Aufgabengebiet

und die Zusammenarbeit mit

anderen Ausschüssen des Fußballkreises

Südbrandenburg“. Für das

Amt gibt es laut Fußballkreis „eine

Aufwandsentschädigung gemäß

Finanzordnung des FLB und die

Erstattung von Fahrkosten sowie

sonstigen Aufwendungen“.

Interessenten, die sich für diese

Aufgabe bewerben möchten,

richten bitte ihre Bewerbung

bis zum 30.

September per E-

Mail an den stellvertretenden

Kreisvorsitzenden

Benjamin

Kaiser:

info@benjaminkaiser.de.

LANDESLIGA SÜD

Der FSV Glückauf Brieske/Senftenberg

steht vor einem großen Jubiläum.

Aktuell wird am Programm

und der Chronik für 100

Jahre fieberhaft gearbeitet.

Die Chronik wird von Michael

Hillmann, Frank Lippert und Marco

Kloss bearbeitet und soll zum

Hallenturnier erstmalig verfügbar

sein. Einige Ehrungen werden sicher

für verdienstvolle Mitglieder

anstehen und im Sommer steht

auch eine Festwoche an. Vom 21.

Juni (geplantes Altligaeinlagenspiel

einer Bayernauswahl – zusammengestellt

von Andreas Heiden

(Vorstand Marketing FSV)

über Heimspiele der Männer am

22. Juni gibt es aktuell Anfragen

an Hertha BSC im Rahmen der

Partnerschaft mit der Stadt Senftenberg

in die Elsterkampfbahn zu

kommen. Pünktlich zum Beginn

des Peter- und Paul-Marktes endet

die Festwoche am 28. Juni nach

geplanten täglichen Nachwuchsturnieren.

Zur Landesliga: Der Nachwuchs

soll weiter integriert werden und

nicht wie andere Vereine hauptsächlich

extern eingekauft werden.

Mit punktuellen Verstärkungen

soll es eine gute Saison

werden, in der man natürlich gern

HEIMSPIELE

25.08.18 FSV Glückauf - Fürstenwalde II

15.09.18 FSV Glückauf - SC Miersdorf/ Z.

13.10.18 FSV Glückauf - 1. FC Guben

20.10.18 FSV Glückauf - SV Schöneiche

03.11.18 FSV Glückauf - SG Wildau 95

24.11.18 FSV Glückauf - BW Vetschau

08.12.18 FSV Glückauf - SV Wernsdorf

Beginn Rückrunde

02.03.19 FSV Glückauf - TSV Schlieben

16.03.19 FSV Glückauf - VfB Hohenleip.

23.03.19 FSV Glückauf - SG Großziethen

06.04.19 FSV Glückauf - FSV Eisenhst..

27.04.19 FSV Glückauf - FV BW Briesen

11.05.19 FSV Glückauf - Wacker Ströbitz

01.06.19 FSV Glückauf - Bre. SV Gub. No.

22.06.19 FSV Glückauf - FV Erkner 1920

Grußworte:

Mario Schicketanz , Vorsitzender

FK Südbrandenburg

FSV GLÜCKAUF BRIESKE/SENFTENBERG

jedes Spiel gewinnen möchte.

Mannschaft und Präsidium sind

sich aber bewusst, dass die Integration

vom eigenen Nachwuchs

und das Wiederfinden der Spielfreude

in der heimischen Elsterkampfbahn

das Hauptaugenmerk

Werte Sportfreunde,

in den letzten Wochen wurden

durch Mitarbeiter des FLB, aber

auch durch den Vorstand,die Ausschüsse

und die Staffelleiter des

Fußballkreises Südbrandenburg

in Form von Sitzungen und Staffeltagungen

die neue Saison vorbereitet.

Auch in den Vereinen

galt es Mannschaften neu zusammen

zu stellen, neue Trainer zu

gewinnen und nicht zuletzt die

Sportplätze zu regenerieren. Gerade

hier standen und stehen die

zuständigen Platzwarte der Kommunen

und Vereine, auf Grund

der extremen Witterungsbedingungen,

vor enormen Herausforderungen.

Die Vereine unseres

Fußballkreises gehen mit unterschiedlichen

Zielen und Erwartungen

in die neue Spielzeit. Dies

reicht von Aufstieg in die nächsthöhere

Spielklasse,den Klassenerhalt

in der Liga,bis hin die Serie

ordentlich ohne Nichtantritt

durchzuspielen. Hier ist die Herausforderung

in unserer ländlich

geprägten Region,einerseits die

Satzung und Ordnungen des Landesverbandes

einzuhalten,anderseits

auch flexible Lösungen im

Spielbetrieb zu ermöglichen.So

wünsche ich sowohl unseren leistungsstarken

Vereinen in der

Brandenburg- und Landesliga,

aber auch den Mannschaften bis

zur 2. Kreisklasse viel Erfolg in

der Saison 18/19. Den Schiedsrichtern

wünsche ich Gut Pfiff

und appelliere an alle Spieler und

Verantwortlichen einen fairen,respektvollen

Umgang zu pflegen.

Auch wünsche ich allen Verantwortlichen

im Nachwuchsbereich

viel Spass bei der verantwortungsvollen

Arbeit mit den

Kindern und Jugendlichen und

hoffe ihr habt die volle Unterstützung

der Eltern und eurer Vereinsvorstände.

Mit sportlichen Grüßen

Mario Schicketanz

Vorsitzender

FK Südbrandenburg

Brieske geht in sein 100. Jahr

Spielfreude und Nachwuchs sind das Hauptaugenmerk des Vereins

sind. Der FSV möchte das Wettrüsten

der Geldvereine nicht mitmachen

und investiert lieber in die eigene

Nachwuchsarbeit und in das

Vereinsheim. Mut, Leidenschaft

und Kampf sind die Tugenden der

Knappen.

Packende Duelle sind sicher auch in dieser Saison zwischen Brieske

und Wacker-Ströbitz garantiert. Im Kampf um die Tabellenspitze

haben beide Vereine ein Wörtchen mitzureden. Angepfiffen wird die

neue Saison am Samstag, 25.08., 15 Uhr an der Elsterkampfbahn

Foto: Marco Kloss

Liebe Fußballfreunde,

nach nur kurzer fußballfreier Zeit,

rollt in den kommenden Tagen

das Runde hoffentlich wieder

zahlreich in das Eckige auf den

Rasenplätzen in unseren Breitengraden.

Nachdem nun ,, Die

Mannschaft‘‘ vom großen WM

Spektakel einen prall gefüllten

Sack mit Enttäuschungen aus

dem Freundesland mitbrachte,

darf sich der Lausitzer Fan auf

bessere Spiele seiner Lieblingsmannschaft

freuen. Unsere Energiefußballer

seien hier als beste

Vorbilder hervorzuheben, zeigten

Sie doch bisher, was mit Kampfund

Teamgeist sowie der Bereitschaft

zum Leiden bis zum Abpfiff

erreichbar ist. Diese positive

Energie soll der berühmte Funken

sein, der auf alle Vereine im Seenland

durchaus überspringen darf.

Schauen wir also gespannt auf die

Briesker Knappen, ob sie in diesem

Jahr in der Landesliga Süd

auch wieder ein Wörtchen um den

Aufstieg mitreden werden. Drükken

wir den Jungs aus Großräschen

und Altdöbern all unsere

Daumen, dass Sie Ihre Ziele erreichen

und vor allem die beiden

Derbys gegeneinander vor voller

Hütte spielen dürfen. Eintracht

Ortrand wünschen wir viel Glück

dafür, als Aufsteiger die Landesklasse

zu halten. Dem neugegründeten

FC Lauchhammer gilt der

Axel Matz, Märkischer Bote

volle Respekt, endlich aus 2

Stadtvereinen, trotz langer Tradition,

endlich den Einen Verein ins

Leben gerufen zu haben. Auf allen

Plätzen wurde, trotz Jahrhundertsommer,

wieder fleißig gewerkelt

und gerackert, um beste

Bedingungen für tolle Fußballspiele

herzustellen. Dafür gilt ein

ganz großer Dank allen Ehrenamtlern,

Freunden und Förderern.

Ohne diese Unterstützung wäre

ein Spielbetrieb kaum möglich.

Liebe Lausitzer Fußballfans

nehmt eure Enkel oder Kinder an

die Hand und besucht einfach mal

euren Verein im Ort bei einem

Heimspiel. Eine leckere Grillwurst

und ein erfrischendes Kaltgetränk

bieten dazu noch eine tolle

Umrahmung für einen

gelungenen Spaziergang. Wir sehen

uns. Sport frei!

Axel Matz, Märkischer Bote

sport@cga-verlag.de


2 DAS LEDER ROLLT 11. AUGUST 2018

ine

en

LANDESKLASSE SÜD

FSV GLÜCKAUF BRIESKE/SENFTENBERG II

Neuzugänge beim FSV Brieske

sind Maik Becker (von SV Großräschen),

Sebastian Krengel

(von SV Großräschen), Alexander

Radochla (eig. Nachwuchs),

Christian Krengel (eigener

Nachwuchs), Martin Kelm (VfL

Nauen bereits im Juni 2018), Tobias

Schumann (eig. Nachwuchs),

Oleksandr Vorozhbitov

(eigener Nachwuchs), Maximilian

Schurig (eigener Nachwuchs),

Erik Hubatsch (Byron

Bay FC) und Ali Hosseini (eigener

Nachwuchs)

Foto: Marco Kloss

LANDESKLASSE SÜD

Am 25. August startet die 2. Männermannschaft der Knappen gegen den Kolkwitzer SV in die Landesklasse-Saison.

Hier ist das Team von 2017 zu sehen. Aktuell im Team sind: Trainer Toni Twarz, im

Tor: Thomas Marschka und Denny Miersch, in der Abwehr: Uwe Bierfreund, Georg Freund, Ali Hosseini,

Erik Hubatsch, Justin Kaufmann, Steven Pötschke, Christian Rabe, Alexander Radochla, Nico Wienholz,

im Mittelfeld: Hamza Almhelm, Jan Kalus, Sven Kwasniewski, Rene Lück, Robert Marx, Sebastian

Pakolat, Benjamin Pötschke und Toni Twarz. Im Angriff spielen: Robin Bufe, Marcel Ertel, Enrico Hausdorf,

Ulrich Lieske, Steven Manig und Christoph Radenz

Foto: Marco Kloss

FC LAUCHHAMMER

Die neue Mannschaft des FC Lauchhammer: (hinten von links) Silvio Schenk (Trainer), Alexander Leppin, Toni Matsch, Justin Riemer, Eric Heinze, Christian Voigtländer,

Eric Hamann, Julian Schenk, Mirko Vogt, Daniel Horn; vorn von links: Marko Pohling, Mathias Renner, Marcel Zirnstein, Markus Koppelt, Philip Richter, Mike Hühne, Eric

Hänsel, Willi Hubrich, Falko Lesewitz (Mannschaftsbetreuer). Zugänge: Alexander Leppin, Julian Schenk, Martin Voigtländer, Dennis Eckhardt; Abgänge: Mathias Günther,

Marco Hesse, Toni Fiedler. Zum Auftakt geht es nach Altdöbern am Samstag, 25.08., 15 Uhr

Foto: Verein

Zwei Fußballvereine fusionieren

Aus dem FSV und dem SV Lauchhammer wird der FC Lauchhammer

Mit Ende der vergangenen Saison

haben sich die beiden Fußballvereine

aus Lauchhammer (FSV und

Eintracht) zusammengeschlossen

und den FC Lauchhammer gegründet.

Aus beiden Vereinen wird

versucht eine schlagkräftige

Mannschaft für die Landesklasse-

Süd aufzustellen. Die Mannschaft

wurde punktuell verstärkt um die

wenigen Abgänge zu kompensieren.

Ziel ist es einen einstelligen

Tabellenplatz in der Saison

2018/2019 zu erreichen. 1. Vorsitzender

ist Steffen Raack. Stellvertreter

sind Frank Bergmann und

Ingo Richter, Schatzmeister ist

Hendrik Frankus.

Ein Foto von historischer Bedeutung. Nach langen traditionsreichen Jahren vereinen sich die beiden

Lauchhammeraner Fußballclubs des FSV und SV zum FC Lauchhammer

Foto: Verein

ANSETZUNGSPLAN

1. & 16. Spieltag

Liebenwerda - SV Döbern

FSV Glückauf II - Kolkwitz

VfB HL 1912 II - SG Burg

SV Ortrand - SC Spremberg

Kunersdorf - SG Friedersdorf

Altdöbern - FC Lauchhammer

Spremberg - VfB Cottbus 97

VfB Herzberg 68 - Großräschen

2. & 17. Spieltag

Kolkwitz - Altdöbern

Großräschen - Kunersdorf

SC Spremberg - VfB HL 1912 II

FC Lauchhammer - SV Döbern

SG Friedersdorf - Spremberg

SG Burg - FSV Glückauf II

Liebenwerda - VfB Herzberg 68

VfB Cottbus 97 - SV Ortrand

3. & 18. Spieltag

FSV Glückauf II - SC Spremberg

Altdöbern - SG Burg

Großräschen - Spremberg

VfB Herzberg 68 - FC Lauchhammer

SV Ortrand - VfB HL 1912 II

SV Döbern - Kolkwitz

VfB Cottbus 97 - SG Friedersdorf

Kunersdorf - Liebenwerda

4. & 19. Spieltag

FC Lauchhammer - Kunersdorf

SG Friedersdorf - SV Ortrand

SG Burg - SV Döbern

Liebenwerda - Spremberg

Kolkwitz - VfB Herzberg 68

Großräschen - VfB Cottbus 97

SC Spremberg - Altdöbern

VfB HL 1912 II - FSV Glückauf II

5. & 20. Spieltag

SV Döbern - SC Spremberg

Spremberg - FC Lauchhammer

VfB Herzberg 68 - SG Burg

SG Friedersdorf - Großräschen

SV Ortrand - FSV Glückauf II

VfB Cottbus 97 - Liebenwerda

Kunersdorf - Kolkwitz

Altdöbern - VfB HL 1912 II

6. & 21. Spieltag

VfB HL 1912 II - SV Döbern

Kolkwitz - Spremberg

Großräschen - SV Ortrand

SC Spremberg - VfB Herzberg 68

FC Lauchhammer - VfB Cottbus 97

FSV Glückauf II - Altdöbern

SG Burg - Kunersdorf

Liebenwerda - SG Friedersdorf

7. & 22. Spieltag

Großräschen - Liebenwerda

Spremberg - SG Burg

VfB Herzberg 68 - VfB HL 1912 II

SG Friedersdorf - FC Lauchhammer

SV Ortrand - Altdöbern

SV Döbern - FSV Glückauf II

VfB Cottbus 97 - Kolkwitz

Kunersdorf - SC Spremberg

8. & 23. Spieltag

FSV Glückauf II - VfB Herzberg 68

VfB HL 1912 II - Kunersdorf

FC Lauchhammer - Großräschen

SG Burg - VfB Cottbus 97

Liebenwerda - SV Ortrand

Kolkwitz - SG Friedersdorf

Altdöbern - SV Döbern

SC Spremberg - Spremberg

9. & 24. Spieltag

Liebenwerda - FC Lauchhammer

VfB Cottbus 97 - SC Spremberg

Kunersdorf - FSV Glückauf II

Großräschen - Kolkwitz

Spremberg - VfB HL 1912 II

VfB Herzberg 68 - Altdöbern

SG Burg - SG Friedersdorf

SV Ortrand - SV Döbern

10. & 25. Spieltag

FSV Glückauf II - Spremberg

VfB HL 1912 II - VfB Cottbus 97

Kolkwitz - Liebenwerda

Altdöbern - Kunersdorf

SC Spremberg - SG Friedersdorf

FC Lauchhammer - SV Ortrand

SG Burg - Großräschen

SV Döbern - VfB Herzberg 68

11. & 26. Spieltag

Großräschen - SC Spremberg

Spremberg - Altdöbern

FC Lauchhammer - Kolkwitz

SG Friedersdorf - VfB HL 1912 II

SV Ortrand - VfB Herzberg 68

Liebenwerda - SG Burg

VfB Cottbus 97 - FSV Glückauf II

Kunersdorf - SV Döbern

12. & 27. Spieltag

FSV Glückauf II - SG Friedersdorf

VfB HL 1912 II - Großräschen

VfB Herzberg 68 - Kunersdorf

SG Burg - FC Lauchhammer

SV Döbern - Spremberg

Kolkwitz - SV Ortrand

Altdöbern - VfB Cottbus 97

SC Spremberg - Liebenwerda

13. & 28. Spieltag

SV Ortrand - Kunersdorf

Liebenwerda - VfB HL 1912 II

VfB Cottbus 97 - SV Döbern

Kolkwitz - SG Burg

Großräschen - FSV Glückauf II

Spremberg - VfB Herzberg 68

FC Lauchhammer - SC Spremberg

SG Friedersdorf - Altdöbern

14. & 29. Spieltag

FSV Glückauf II - Liebenwerda

VfB HL 1912 II - FC Lauchhammer

Altdöbern - Großräschen

SC Spremberg - Kolkwitz

VfB Herzberg 68 - VfB Cottbus 97

SV Ortrand - SG Burg

SV Döbern - SG Friedersdorf

Kunersdorf - Spremberg

15. & 30. Spieltag

SG Friedersdorf - VfB Herzberg 68

Großräschen - SV Döbern

Spremberg - SV Ortrand

FC Lauchhammer - FSV Glückauf II

SG Burg - SC Spremberg

Liebenwerda - Altdöbern

VfB Cottbus 97 - Kunersdorf

Kolkwitz - VfB HL 1912 II


11. AUGUST 2018 DAS LEDER ROLLT 3

EINTRACHT ORTRAND

LANDESKLASSE SÜD

Ein Foto für die Ewigkeit – Meister

der Kreisoberliga 2017/

2018 und somit Aufsteiger in der

Landesklasse Süd ist Eintracht

Ortrand. Echte Highlights warten

unter anderem gegen Brieske

Senftenberg II , Altdöbern,

Großräschen oder das Derby

gegen FC Lauchhammer. Zum

Saisonauftakt empfangen die

Pulsnitzstädter die Mannschaft

des SC Spremberg am Samstag,

25.08., um 15 Uhr F.: Verein

SV GROSSRÄSCHEN

Ziel von Aufsteiger Eintracht Ortrand

wird in der neuen Saison der

Klassenerhalt sein und auch der

Nachwuchs soll an den Männerbereich

herangeführt werden.

Dazu gehören: Tor: Franz Klaschka,

Jens Engelmann, Abwehr:

Marcel Adam, Frank Bergmann,

Eric Buntzel, Laurens Engelmann,

Rony Förster, William

Konzag, Konrad Sachse, Marco

Schneider, Sascha Taupitz, Mittelfeld:

Robin Bruntsch, Sebastian

Gorczak, Jan Hansel, Michael

Mann, Tom Oestreich, Kevin

Werner, Angriff: Kevin Fiedler,

Tim Hoffmann, Michel Müller,

Johannes Petsch, Richard Perl.

Zugänge: Johannes Petsch (Germania

Ruhland), sowie Kevin

Werner, Sascha Taupitz und Laurens

Engelmann aus dem eigenen

Nachwuchs.

www.maerkischer-bote.de

LANDESKLASSE SÜD

Zielstellung der I. Mannschaft des SV Großräschen ist den Verjüngungsprozess fortsetzen. Es zählt auch in dieser Saison wieder nur

der Klassenerhalt. Abgänge I. Mannschaft: Maik Becker, Sebastian Krengel (FSV Glückauf Brieske/Senftenberg, Björn Gropp (SV Rot-

Weiß Wormlage), Toni Kleemann (SV Grünewald), Zugänge I. Mannschaft: Paul Kabus (SV Grün-Weiß Annahütte), Tom Wirth (SV Loschwitz)

, Lukas Barth, Franz-Josef Hedt, Tom-Philipp Filzwieser, Pascal Galert, Felix Schmidt, David Jezierski, Nico Schiller (alle eigene Jugend)

Letzter Test gegen Drebkau am Samstag

Vorbereitungsspiel gegen den Kreisoberligisten /Erster Gegner ist Herzberg am 25.08. auswärts

Im letzten Test vor Beginn der

Pflichtspiele trifft die I. Mannschaft

am 11. August um 15 Uhr

auf den Neu-Kreisoberligisten SV

Einheit Drebkau. Noch in der letzten

Saison spielte man zusammen

in der Landesklasse Süd, ehe die

Gäste in den sauren Apfel des Abstiegs

beißen mussten. Für die

Hausherren geht es darum, weiter

an einer möglichen Stammformation

zu arbeiten. Ein Testspiel am

Dienstag gegen Groß Gaglow endete

mit 1:1. Aufgefüllt mit einigen

Akteuren der II. Mannschaft

nutzte Trainer Marcus Winkler

dieses Trainingsspiel am Dienstag-Abend,

um erneut einige Spieler

auf verschiedenen Positionen

zu testen. In der ersten Halbzeit

merkte man die Umstellungen

deutlich, denn ein richtiger Spielfluss

wollte nicht aufkommen.

Viele gut gemeinte Aktionen verpufften

bereits bei der Entstehung,

weil einfach die Abstimmung zwischen

den Aktiven nicht stimmte.

Aber dafür sind ja bekanntlich solche

Testspiele da, um eben diese

gewissen Dinge auszuprobieren.

Da auch die Gäste aus Groß Gaglow

zunächst Wert auf die Defensive

legten, tat sich vor beiden Toren

in der ersten halben Stunde

wenig. Die jeweiligen Defensivreihen

hatten ihre Gegenspieler im

Griff und gestatten keine Torchancen.

Nach etwa 30 Minuten wurden

dann die Gäste etwas mutiger

und erzielten in der 35. Minute

durch Mund den nicht ganz unverdienten

Führungstreffer. Mit diesem

Ergebnis ging es auch in die

Kabinen.

Mit Beginn der zweiten Hälfte

wechselten dann einige SVG-

Spieler zurück auf ihre angestammten

Positionen und sofort

wurde das eigene Spiel strukturierter.

Es dauerte auch nicht lange

und Franz-Josef Hedt schlenzte

den Ball nach feiner Einzelleistung

gekonnt ins rechte Dreiangel

des Gaglower Tores zum 1:1-

Ausgleich (47.min.). Nur vier

Minuten später tauchte Paul Kabus

vor dem Gästegehäuse auf,

verzog aber knapp. Zwei, drei

kleinere Möglichkeiten waren

noch auf Seiten der Gäste zu verzeichnen,

aber die größte Chance

bekam Franz-Josef Hedt vier Minuten

vor dem Ende. Nach starker

Einzelleistung und perfekt gezirkeltem

Ball in Richtung Dreiangel

klärte Gaglows Keeper mit einer

spektakulären Reaktion seiner

Mannschaft das Unentschieden.


4 DAS LEDER ROLLT 11. AUGUST 2018

SSV ALEMANNIA ALTDÖBERN

LANDESKLASSE SÜD

14. & 29. Spieltag

FSV Glückauf II - Liebenwerda

VfB HL 1912 II - FC Lauchhammer

Altdöbern - Großräschen

SC Spremberg - Kolkwitz

VfB Herzberg 68 - VfB Cottbus 97

SV Ortrand - SG Burg

SV Döbern - SG Friedersdorf

Kunersdorf - Spremberg

15. & 30. Spieltag

SG Friedersdorf - VfB Herzberg 68

Großräschen - SV Döbern

Spremberg - SV Ortrand

FC Lauchhammer - FSV Glückauf II

SG Burg - SC Spremberg

Liebenwerda - Altdöbern

VfB Cottbus 97 - Kunersdorf

Kolkwitz - VfB HL 1912 II

Ziel des FSV Alemannia Altdöbern ist der Klassenerhalt in der Landesklasse Süd. Zum Team gehören: Trainerstab:Trainer: Steve Römer, CoTrainer: Thomas Schäfer,

Betreuer: Roy Winzer,und Torwarttrainer:Marko Engelhardt, Mannschaft: Blaske Steffen, Rex Oliver, Buder Mirko, Hager Oliver, Hößler Mario, Kockro Martin, Pollock Stephan,

Raschick Markus, Weise Enrico, Barich Niklas, Franke Florian, Haska Dirk, Lubitz Steven, Ryszeski Dennis, Schiementz Franz, Läser Sebastian, Lobstein Andreas, Helbig

Nico, Schiller Florian,Taube Christoph,Witek Max,Gimm Denny, Zozmann Ben, Gunschera,Florian und Kleemann Oliver

Heiße Derbys warten

Alemannia startet gegen Lauchhammer

Zum Saisonauftakt wird am

Samstag, 25.08., um 15 Uhr gegen

den FC Lauchhammer angepfiffen.

In der vergangenen Saison

spielten sich die Altdöberner

Jungs um Trainer Steve Römer, in

einen wahren Rausch.Mit 7:0 besiegten

sie im Juni die Mannschaft

des FSV Lauchhammer.

Ziel des FSV Alemania A l t d ö -

bern ist der Klassenerhalt

in der Landesklasse

Süd.

Große Vorfreude

bereiten

die

Derbys gegen

Großräschen.

BSG CHEMIE SCHWARZHEIDE KREISOBERLIGA SBR

Riesen Freude herrschte in Schwarzheide beim Aufstieg in die

Kreisoberliga. Zum Team gehören Thomas Gröger (Trainer) Christian

Kieweg, Thomas Reschke, Rico Lange, Stephan Richter, Karsten

Tränkner, Peter Schlenger, Paul Arras, Robert Keil, Sven Köhler,

Marco Noack, Christopher Rohnke, Matthias Perl, Marcel

Weslowski, Max Werner, Sebastian Glatz, Robert Gläsel, Maximilian

Herbst, Willy Ewald, Christian Preuss (Neuzugang), Matthias Günther

(Neuzugang), Thorsten Lesche (Abgang - Tettau/Frauendorf)

und David Richter (Abgang - Askania Schipkau)

Derby gegen Ruhland

Schwarzheide freut sich auf spannende Partien

Nach der erfolgreichsten Saison in

der jüngeren Vereinsgeschichte,

ist das Ziel als Aufsteiger der Klassenerhalt.

„Wir hoffen trotzdem

Akzente zu setzen und die Favoriten

ärgern zu können. Die Kreisoberliga

ist viel attraktiver für uns.

Es warten einige interessante

Mannschaften auf uns. Vor allem

auf das Derby gegen Germania

Ruhland freuen wir uns“, erklärt

Willy Ewald vom Verein. Angepfiffen

wird die Begegnung am,

25.08., um 15 Uhr am Seecampus.

ANSETZUNGSPLAN

1. & 16. Spieltag

Schönewalde - TSG Lübbenau

Falkenberg - 1. SV Lok Calau

Groß Leuthen - SV Askania

BSG Chemie - SV Germania

SV 1885 Golßen - Preußen Elw

SFB FC 08 - SV Lindenau

Oppelhain - FC Sängerstadt

SpVgg Fiwa - Lauchhammer II

2. & 17. Spieltag

Lauchhammer II - Falkenberg

1. SV Lok Calau - Groß Leuthen

FC Sängerstadt - Schönewalde

Preußen Elw - SpVgg Fiwa

SV Askania - BSG Chemie

TSG Lübbenau - SFB FC 08

SV Germania - Oppelhain

SV Lindenau - SV 1885 Golßen

3. & 18. Spieltag

Falkenberg - Preußen Elw

Schönewalde - SV Germania

SV 1885 Golßen - TSG Lübbenau

Oppelhain - SV Askania

Groß Leuthen - BSG Chemie

1. SV Lok Calau - Lauchhammer II

SpVgg Fiwa - SV Lindenau

SFB FC 08 - FC Sängerstadt

4. & 19. Spieltag

SV Lindenau - Falkenberg

Lauchhammer II - Groß Leuthen

TSG Lübbenau - SpVgg Fiwa

SV Germania - SFB FC 08

BSG Chemie - Oppelhain

FC Sängerstadt - SV 1885 Golßen

Preußen Elw - 1. SV Lok Calau

SV Askania - Schönewalde

5. & 20. Spieltag

Falkenberg - TSG Lübbenau

Oppelhain - Groß Leuthen

1. SV Lok Calau - SV Lindenau

SpVgg Fiwa - FC Sängerstadt

Schönewalde - BSG Chemie

SV 1885 Golßen - SV Germania

Lauchhammer II - Preußen Elw

SFB FC 08 - SV Askania

6. & 21. Spieltag

FC Sängerstadt - Falkenberg

Preußen Elw - Groß Leuthen

SV Askania - SV 1885 Golßen

TSG Lübbenau - 1. SV Lok Calau

Schönewalde - Oppelhain

SV Germania - SpVgg Fiwa

BSG Chemie - SFB FC 08

SV Lindenau - Lauchhammer II

7. & 22. Spieltag

Lauchhammer II - TSG Lübbenau

Falkenberg - SV Germania

Preußen Elw - SV Lindenau

SV 1885 Golßen - BSG Chemie

Groß Leuthen - Schönewalde

1. SV Lok Calau - FC Sängerstadt

SpVgg Fiwa - SV Askania

SFB FC 08 - Oppelhain

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine