AJOURE´ Men Magazin September 2018

ajoure

AJOURE´ Men ist alles, was ein Mann braucht. Die brandneuen Styles, Trends und alles um das Thema MEN-Lifestyle. Wir zeigen euch die tollsten Autos und alles aus der Technik Welt. AJOURE´ Men bringt euch immer auf den neuesten Stand - schneller als alle anderen! Entdecke jetzt unsere September 2018 E-Magazin Ausgabe mit Samy Deluxe!

SAMY DELUXE

UNPLUGGED

ÜBER 20 JAHRE

KARRIERE, ERFOLGE

UND NIEDERLAGEN

#RATGEBER

SCHLECHTE

ANGEWOHNHEITEN

MIT DIESEN ULTIMATIVEN

TIPPS WIRST DU SIE LOS

#EROTIK

DIE BRAD PITT

REGEL

SO FRAGST DU

EINE FRAU NACH

+

EINEM DATE

13 TABUS

BEIM JUNGGESELLEN-

ABSCHIED

#TECHNIK

SAMSUNG NOTE 9

MEHR ALS NUR EIN

SMARTPHONE?

PHILIPS IM TEST

ULTRAFLACHER UHD

OLED-TV MIT ANDROID

SMARTPHONE-GAMES

DIE BESTEN SPIELE FÜR

ZWISCHENDURCH

#AUTO-SPEZIAL

KIA-Stinger im

TEST

WENN 370 PS ZEIGEN,

WAS SIE KÖNNEN

September 2018

AJOURE-MEN.DE

Foto: Pascal Kerouche

#Travel: Einmal Thailand, immer Thailand // Business-Class Airlines im Test - Welche ist die beste?


AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 2 | SEPTEMBER 2018


AJOURE MEN / EDITOR

from the editor

WENN ALLES GUT IST, DANN IST ES DAS ENDE!

Wie die Zeit vergeht oder besser gesagt rennt, als ob es um

ihr Leben ginge. Kaum einmal umgedreht, sitze ich schon

am Editor-Text für die September-Ausgabe. In Berlin ist es

brühend heiß und das Thema „Zeit“ lässt mich im Moment

einfach nicht in Ruhe. Als Cover-Star haben wir in dieser

Ausgabe Samy Sorge alias Samy Deluxe, bei dem ich schon

vor 17 Jahren in Heidelberg auf dem Konzert stand. Ob ich

alt geworden bin? Ob die Zeit an mir vorbeirast? Ich weiß es

nicht genau, auf jeden Fall beschäftigt mich das Thema.

Ich orientiere mich mein Leben lang schon an der Zukunft

und an Dingen, die vor mir liegen, aber so richtig umgedreht

habe ich mich noch nie wirklich. Selbst wenn ich in die aktuelle

Ausgabe schaue, oder sogar in alle Ausgaben, die wir

schon veröffentlicht haben, dreht sich immer alles um die

Zukunft, Neuheiten und Veränderungen. Und seit meinem

Interview mit Samy glaube ich, dass ich damit richtig liege,

da ich in Interviews mit erfolgreichen Menschen immer das

Gleiche höre. Bereue nichts, was du getan hast, da alles was

du getan hast, zu diesem Zeitpunkt einen guten Grund hatte.

Oder warum sollte ich an meinen vergangenen Fehlern arbeiten,

daran kann ich eh nichts ändern. Trainiere also viel eher

deine Stärken und bau darauf auf - und die goldene Regel von

allen: Mache nichts, was dir nicht Spaß macht! Tatsächlich

geben mir persönlich solche Aussagen neue Kraft, um weiter

nach vorne zu gehen und an Dingen zu arbeiten, die mir Spaß

machen.

Klar erwische ich mich immer wieder dabei, von diesem Weg

abzukommen und muss mich dann wieder neu orientieren,

da ich oftmals dem Alltag verfalle und wieder in den Trott

komme. Aber trotzdem war es irgendwie schon immer mein

Leitfaden und ich hole mich wieder zurück auf den richtigen

Weg. Ich denke, dass wenn man sich ein Ziel gesetzt hat,

dem man folgt, wird man es auf jeden Fall auch erreichen, da

man alle seine Sensoren darauf gestellt hat und jede Faser im

Körper seine Sensoren in die Richtung stellt, die man leben

möchte.

Deswegen solltest du, egal in welcher Lebensphase du steckt,

immer daran denken, dass am Ende alles gut wird und genauso

kommt, wie du es dir erwünschst.

Cheerz Tobias

Chefredaktion Ajouré MEN

Fotos: AJOURE´

@ajouremen @ajouremen @ajoure_men_germany

Editor-in-chief: Tobias Bojko E-Mail: redaktion@ajoure.de

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 3 | SEPTEMBER 2018


09 / 2018

30

DER ULTIMATIVE

FLATSCREEN TEST

Style

8

SUMMER/AUTMN

STREET-STYLES

8 SUMMER / AUTMN

Black & White Styles

10 RUCKSÄCKE,

TASCHEN, ALLROUNDER

Wer kommt mit und was

kommt rein?

12 ORANGE, ORANGE,

ORANGE

Die besten Looks der

Trendfarbe

16 EDITORIAL

Denim Tales

48

SAMY DELUXE UNPLUGGED

Technik

28 SAMSUNG IS FUTURE

139 Milliarden Investition!

30 PHILIPS 650LED973

Der ultimative Flatscreen Test

34 SMARTPHONE-GAMES

Die besten Spiele für

Zwischendurch

38 SAMSUNG UNPACKED

Note 9, Smartwatch und Home

geben vollgas

42 AUTO LADESTATION

Wird das bald Standard in

Deutschland?

44 SCANBOT

Was kann dir App und warum

steht sie bald zum Verkauf?

38 SAMSUNG UNPACKED

People

48 SAMY DELUXE

UNPLUGGED

über 20 Jahre

Karriere, Erfolge

und Niederlagen

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 4 | SEPTEMBER 2018


76

13 TABUS BEIM JUNGGESELLENABSCHIED

84

EINMAL THAILAND,

IMMER THAILAND

98

DIE BESTEN

WHATSAPP-SPRÜCHE

Sport

60 FRÜH- ODER

ABENDSPORT?

Was passt am besten zu dir?

62 SPORT

am Männerabend?

Ratgeber

68 GET YOUR SHIT

TOGETHER

Wie du deine Woche richtig

planst

70 SCHLECHTE

ANGEWOHNHEITEN

Die besten Tipps, um sie

wieder loszuwerden

FRÜH ODER ABENDSPORT?

Erotik

Travel

60

74 DIE BRAD-PITT REGEL

So fragst du eine Frau nach

einem Date

76 13 TABUS

die du beim

Junggesellenabschied beachten

solltest

80 DIE PARTNERIN IST BI

Hast du das große Los

gezogen?

84 EINMAL THAILAND

immer Thailand!

90 INSIDERWISSEN

Der Business-Class-Check

Unterhaltung

96 KINO-ABEND-GADGETS

Damit der Filmebend perfekt

wird.

98 WHATSAPP-GRUPPE

Die besten Sprüche der letzten 4

Wochen

98 AUTO-SPEZIAL

370 PS zeigen, was sie können.

Kino

108 FILM-TIPPS

IM AUGUST

Diese Filme sind ein

MUSS im August 2018

und...

3 FROM THE EDITOR

112 DIE DANIEL-HEILIG-

KOLUMNE

114 IMPRESSUM

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 5 | SEPTEMBER 2018


Foto: antonmatveev / stock.abobe.com


Foto: arthurhidden / stock.adobe.com

T R E N D

Style

Style

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 7 | SEPTEMBER 2018


AJOURE MEN // STYLE

MUST Have

Shopping-List

SUMMER

AUTUMN

Black Style

Wie sollte es auch anders sein, dass

wir wieder am Ende des Sommers in

den Black&White-Style fallen. Was

sich jedoch geändert hat, ist, dass es

asymmetrisch und trashig wird. Löcher,

aufgerissene Jeans und dazu Sneaker

oder Boots. Ob Bayer 04 Leverkusen

Fußballer Jonathan Tah oder Liverpools

Torhüter Loris Karius – sie zeigen sich

im lässigen Black&White-Style zum

Start in die neue Saison. Alle Styles

haben wir wie gewohnt für dich zum

Nach-Shoppen parat.

BOOM BAP

T-Shirt 'Guilty

€ 34,90

FRANK WRIGHT

Chelsea Boot 'Dutch'

€ 79,90

T R E N D

Style

TIGHA

Skinny Jeans 'Morten'

€129,00

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 8 | SEPTEMBER 2018


AJOURE MEN / STYLE

T R E N D

Style

CALVIN KLEIN

Cap / € 26,90

STREET

Black & White-Style

MUST Have

Shopping-List

TIGHA

T-Shirt / € 39,90

+

MUST Have

NEW LOOK

Sweatjacke BASIC ZIP

€ 19,90

VANS

weiß

€ 74,90

Shopping-List

Fotos: ABOUTYOU / PR

TIGER OF SWEDEN

'black denim'

€ 69,90

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 9 | SEPTEMBER 2018


AJOURE MEN / STYLE

T R E N D

Style

+

+

MUST Have

Best of MEN Bags

PUMA

RUCKSACK 'SOLE'

ONE SIZE // FARBE: BRAUN

€ 34,95

RUCKSÄCKE

TASCHEN, ALLROUNDER

Wer kommt mit und was kann rein?

BREE /

Umhängetasche

'Steve Messenger'

€ 251,10

STANDARD WAR GESTERN

Der langweilige Rucksack hat längst sein Ende

und die neuen Formen und Verschlüsse setzen

starke Trends in der City. Wenn du noch einen

Oldschool-Rucksack tragen möchtest, dann nur

aus nostalgischen oder Retro-Style-Gründen.

Ansonsten gewöhn‘ dich lieber schnell an die

neuen Formen. Wir von der AJOURE´ finden,

dass der orangefarbene Puma Rucksack richtig

stylt und ein absolutes Must-Have ist. Gerade

jetzt im Spätsommer kommt Orange wieder

richtig in Fahrt. Label-Print mögen wir zwar

nicht immer, aber auf diesem Rucksack macht

er sich richtig fett. Wenn Orange nicht so deine

Farbe ist, kannst du auf die Grau- & Black-Varianten

setzen und eher mit den Klamotten einen

farblichen Akzent setzen.

HANDTASCHE/MÄNNERTASCHE

Wenn du keinen Bock auf einen Rucksack hast,

sondern eher der Typ Umhänge- oder Tragetasche

bist, dann hast du hier nur eine geringere

Auswahl an neuen Styles. Diese Taschen bleiben

in ihren gewohnten Look. Egal wie du dich

entscheidest, bleibt eins immer wichtig: Packe

dir auf keinen Fall die Hosentasche in der Skinny

Jeans mit Handy, Schlüssel oder Geldbörse

voll. Nichts sieht schlimmer aus, als ausgebeulte

Taschen in der Hose. Ob kleine Hängetasche,

Rucksack oder Beutel im neuen Trend - für

eine Tasche solltest du dich entscheiden und

dem nützlichen und gleichzeitig auch stylishen

Trend folgen.

JOST /

Umhängetasche 'BODO S'

€ 89,90

ROYAL REPUBLIQ /

Laptop-Tasche 'NANO BIG'

€ 199,90

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 10 | SEPTEMBER 2018


AJOURE MEN / STYLE

+

2

TASCHEN -

TREND

1

3

4

ICH PACKE

MEINE TASCHE

UND NEHME

MIT!

6

6

5

Fotos: ABOUTYOU / PR

1 PUMA | RUCKSACK 'SOLE' ONE SIZE // FARBE: BRAUN € 34,95 2 Calvin Klein | Rucksack 'ADDICTION' € 76,41 3 ADIDAS

ORIGINALS | Rucksack € 74,90 4 JOOP! | 'Salome Cortina' City Rucksack 24 cm € 159,95 5 Iriedaily | 'City zen rolltop' € 64,90

6 Herschel | Rucksack mit Laptop-Fach 'Retreat' € 89,90

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 11 | SEPTEMBER 2018


AJOURE MEN / STYLE

ORANGE

ORANGE ORANGE

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 12 | SEPTEMBER 2018


AJOURE MEN / STYLE

1

2

O R A N G E

TREND2018

AJOURE

Tipp

4

3

6

7

5

8

Fotos: PR / AboutYou; PR / Pantone

ORANGE IS THE

NEW BLACK

Unglaublich, wie viel Orange in diesem

Spätsommer durch die Stadt spaziert.

Egal in welchem Orange-Ton,

du kannst diese Farbe von Accessoires,

bis hin zu deinen Klamotten,

wunderbar mit Schwarz oder Weiß

kombinieren. Orange wirkt immer

frisch und passt genial zum Spätsommer,

der nochmal die Sonne strahlen

lässt.

PANTONE

021C

1. Pullover: A.W. DUNMORE // Seide/Cashmere-Pullover

mit V-Ausschnitt // € 59,99 // 2.

T-Shirt: LOGOSHIRT // Brandt Zwieback // neonorange

// € 22,90 // 3. Slipper: RIVIERAS // Classic

20° Slip-Ons // € 69,99 // 4. Tasche: CALVIN

KLEIN // Rucksack // € 129,90 // 5. Hose: PUMA

// Golfshorts "Essential Pounce" // € 64,90 // 6. Uhr:

ASOS // Gummierte Oversize-Uhr // € 36,99 // 7.

Sonnenbrille: OAKLEY // Oakley Catalyst OO

9272 25 // € 152,00 // 8. Sneaker: NIKE // Air Zoom

Vomero 12 Herren Laufschuh (orange) // € 139,90

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 13 | SEPTEMBER 2018


Foto: Natalia / stock.adobe.com


DENIM TALES

featuring DONNY LEWIS

Photographer: www.kristinalewis.net

Styling: Samir Abou-Suede

Model: Donny Lewis @ DNA Models


Fotos: Fotograf Name Credits usw.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 17 | SEPTEMBER 2018


Pants: Esprit

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 18 | SEPTEMBER 2018


Fotos: Fotograf Name Credits usw.

Pants: Tiger of Sweden

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 19 | SEPTEMBER 2018


Pants: LTB

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 20 | SEPTEMBER 2018


Fotos: Fotograf Name Credits usw.

JACKET: AMERICAN VINTAGE

PANTS: QUICKSILVER

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 21 | SEPTEMBER 2018


AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 22 | SEPTEMBER 2018


Fotos: Fotograf Name Credits usw.

Pants: LTB

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 23 | SEPTEMBER 2018


AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 24 | SEPTEMBER 2018

Jacket: LTB

Pants: LTB


Fotos: Fotograf Name Credits usw.

JACKET: LTB

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 25 | SEPTEMBER 2018


AJOURE´

AJOURÉ GIBT ES JETZT BEI YUMPU | KOSTENLOS ALS APP UND IM WEB

IM ITUNES APP STORE UND IM GOOGLE PLAY STORE | DOWNLOADEN UND FREUEN

SAMY DELUXE

UNPLUGGED

ÜBER 20 JAHRE

KARRIERE, ERFOLGE

UND NIEDERLAGEN

#RATGEBER

SCHLECHTE

ANGEWOHNHEITEN

MIT DIESEN ULTIMATIVEN

TIPPS WIRST DU SIE LOS

#EROTIK

DIE BRAD PITT

REGEL

SO FRAGST DU

EINE FRAU NACH

+

EINEM DATE

13 TABUS

BEIM JUNGGESELLEN-

ABSCHIED

September 2018

AJOURE-MEN.DE

SAMSUNG NOTE 9

MEHR ALS NUR EIN

SMARTPHONE?

ULTRAFLACHER UHD

OLED-TV MIT ANDROID

DIE BESTEN SPIELE FÜR

ZWISCHENDURCH

#Travel: Einmal Thailand, immer Thailand // Business-Class Airlines im Test - Welche ist die beste?

#TECHNIK

PHILIPS IM TEST

SMARTPHONE-GAMES

#AUTO-SPEZIAL

KIA-Stinger im

TEST

WENN 370 PS ZEIGEN,

WAS SIE KÖNNEN

Foto: Pascal Kerouche

Fotos: Smokhov; andvkt; Suradech14 / Getty Images; Stillfx / stock.adobe.com


Foto: AJOURE´

Technik


AJOURE MEN / TECHNIK

Shortnews

International

SAMSUNG

IS FUTURE

139 Milliarden Euro investition!

Shortnews

International

Samsungs Forschungs- und Entwicklungszentrum in Seoul. (Foto: Samsung)

Ob du es glauben magst oder nicht,

Samsung stellt nicht nur Smartphones

her. Der Tech-Riese plant über den

Kurs der nächsten drei Jahre sehr viele

Investitionen, die sich insgesamt

auf circa 139 Milliarden Euro belaufen.

Dadurch werden nicht nur viele

Arbeitsplätze geschaffen, sondern

auch zukunftsweisende Technologien

entwickelt.

Durch die kleine Spende von Samsung

in den Technologiesektor,

werden intern knapp 40.000 neue

Arbeitsplätze geschaffen. Was wirklich

beeindruckend ist, sind aber die

externen Zahlen. Spekuliert werden

knapp 700.000. Ja, das waren wirklich

fünf Nullen hinter der sieben. Diese

Arbeitsplätze sollen in erster Linie in der

Chip- und Displaybranche entstehen.

Wo fließt das viele Geld nun hin? Schätzungsweise

72% werden in Südkorea

bleiben und dort in Projekte gepumpt.

Das beinhaltet künstliche Intelligenz, autonomes

Fahren und 5G-Mobilfunk. Die

KI-Technologie wird vor allem im Smarthome

Einzug halten. Dort hat Samsung

schon eine gesamte Einrichtung im Repertoire.

Der Ausbau der fünften Mobilfunkgeneration

macht auch Sinn, denn

diese als erster Technik-Konzern einzuführen,

bringt sehr starke Marktvorteile.

Das autonome Fahren überrascht zwar

schon ein wenig, ist aber genauso nachvollziehbar

wie die anderen beiden Projekte.

Schließlich müssen es ja keine

Samsung Fahrzeuge sein. Das wäre dann

das gleiche Prinzip wie bei den OLED

Screens für das iPhoneX. Der wird auch

von Samsung geliefert. Größtenteils sollen

Chipsätze für die Fahrzeuge geliefert

werden.

C-Lab steht nun offen

Jedoch nur für ausgewählte StartUps.

C-Lab ist eine von Samsung gegründete

Abteilung, die bisher nur interne Start-

Up-Ideen gefördert hat. Dies ändert sich

jetzt. Angeblich sollen insgesamt 500 neue

StartUps durch den Inkubator gefördert

werden. Davon circa 300 externe.

Für die Südkoreanische Wirtschaft ist

diese Monster-Investition jedenfalls ein

Segen.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 28 | SEPTEMBER 2018


Fotos: Lonely / stock.adobe.com

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 29 | SEPTEMBER 2018


AJOURE MEN / TECHNIK

Philips 65OLED973

Ultraflacher UHD OLED-TV mit Android

DER TEST

Wir testen den Philips 65OLED973 auf Herz und Nieren

Es wird bunt im Hause Philips mit dem 65OLED973: Vorne bringt

er brillante OLED-Bildqualität und hinten die allbekannte Ambilight-Technik.

Ob das aber schon alles ist, was uns Philips ins Haus

gestellt hat, wollten wir genau wissen. Schließlich wurde der OLED

mit dem Red Dot Award ausgezeichnet.Was wir in der AJOURE´

Men Redaktion genau testen, ist: Bildqualität, Soundqualität, Geschwindigkeit,

Design und Verarbeitung und schließlich das gesamte

Preis-Leistungs-Verhältnis.

Das Design

Hier hat sich Philips

richtig ins Zeug gelegt.

Zum einen überzeugt

uns das extrem flache

OLED-Display, das

schön in das dünne Glas

gefasst ist, zum anderen der klappbare

Standfuß, der gleichzeitig als

Soundbar agiert. Die Soundbar

hat eine schöne, mit Stoff von der

dänischen Firma Kvadrat überzogene

Oberfläche. Somit hast du

keinen offensichtlichen Lautsprecher

am unteren Ende deines TVs.

Alle Passformen sind akkurat und

gehen nahtlos in das

nächste Material über.

Auch die Rückseite ist

mit dem bekannten

Ambilight-Panel versehen

und sehr schlank

verarbeitet. Bezüglich unschöner

sichtbarer Kabel hat sich Philips

einige Gedanken gemacht und

deshalb alle Anschlussmöglichkeiten

in dem Standfuß verbaut.

Somit ist bei der Frontansicht kein

Kabel zwischen TV und besagtem

Fuß zu sehen. Solltest du dich

dazu entscheiden, den Flatscreen

Gewinner des Red Dot Awards

an die Wand zu hängen, hat sich

Philips auch hier eine kabelfreie Lösung

einfallen lassen. Der Standfuß

klappt sich nach hinten und wird

an eine Wandhalterung geschraubt.

Sämtliche Steckplätze liegen dann

nach oben gerichtet hinter dem TV.

Wer den Platz für den 65 Zoll TV

zu Hause hat, stellt sich mit diesem

Philips TV ein sehr edles Stück ins

Wohnzimmer.

Die Geschwindigkeit

Inzwischen weiß man, dass gerade

TV-Geräte im Bereich 65 Zoll

und größer, oft nach dem Anschalten

ein paar Sekunden brauchen,

bis die Systeme gebootet wurden.

Besonders dann, wenn man nach

dem Einschalten direkt ins Smart-

TV-System möchte, um auf seine

gewohnten Apps wie Netflix oder

Amazon Video zuzugreifen. Das haben

wir in der Redaktion genau geprüft

und waren auch hier erstaunt,

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 30 | SEPTEMBER 2018


AJOURE MEN / TECHNIK

wie schnell der Quad Core arbeitet und

ohne große Verzögerung alles schnell

aufruft und einsatzbereit ist.

Abgesehen von den Smart-TV-Funktionen

und den zahlreichen Apps, die im

System installiert sind, wollten wir auch

die Geschwindigkeit und Funktionalität

zwischen einem Android-Smartphone

und unserem 65OLED973 testen. Wer

schon einen Google-Account hat, kann

mit dem Philips-TV richtig Spaß haben

und mit nur wenigen Klicks den TV einrichten

und bedienen.

Die Bildqualität

Hier punktet der neue P5-Prozessor, der

für eine sehr schöne Bildschärfe und

starke Durchzeichnung nicht nur wirbt,

sondern diese auch perfekt umsetzt.

Durch die OLED-Technologie hat man

jedoch so oder so einen großen Kontrast

und Farbumfang sichergestellt. Auch in

Sachen klare bzw. natürliche Farben

nimmt sich das Flaggschiff

von Philips nichts zu allen anderen

konkurrierenden Herstellern.

In Zukunft musst du dir auch keine

Sorgen mehr darüber machen,

immer direkt vor dem Fernseher

sitzen zu müssen, um ein perfektes

Bild sehen zu können. Durch

das OLED-Display ist es egal, aus

welchem Winkel du auf den Bildschirm

schaust, denn du wirst

stets ein perfektes Bild "vor Augen

haben."

Im Bereich UHD-Blu-ray oder

HDR von Netflix kommst du mit

dem Philips so richtig auf deine

Kosten. Wenn du dich aber

noch im „normalen“ TV-Programm-Bereich

aufhältst, hat

Philips für dich sein neues

HDR-Upscaling mit an Bord, das

du im Bild-Menü unter „erweitert“

und dort im Kontrast-Untermenü

aktivieren kannst. Damit

kannst du vermeiden, dass

der Unterschied zwischen deinem

HDR-Netflix und dem normalen

TV-Programm auffällt.

Durch das Ambilight, welches

im Hintergrund sehr stimmig

das optisches Farbfeld erweitert,

macht es ebenfalls den Eindruck,

dass das Fernsehen deutlich angenehmer

für deine Augen wird.

Soundqualität

Mit dem Standfuß wurde von

Philips die Triple-Ring-Technologie

als Audiofunktion mit einer

RMS von 60 W und einer Verbesserung

der Soundqualität

Soundbar

OLED im Glasrahmen

Fotos: AJOURE`; Amazon PR

Alle Anschlüse im Sockel

Ambilight Panel

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 31 | SEPTEMBER 2018


AJOURE MEN / TECHNIK

NOTE

9/10

TECHNIK

Lange hatten wir nicht mehr

so einen exzellenten TV in der

Redaktion. Sicherlich ist mir

bewusst, dass der OLED zum

High-End Segement gehört, aber

Qualität kostet eben seinen Preis.

Die vollen 10 von 10 Punkte

habe ich nicht vergeben, da der

Sound im lauten Bereich nicht

das bringt, was ich mir erhofft

habe. Ansonsten ist der Philips

ein traumhafter Flatscreen.

Leon Kroll - Technikredaktion

mit Smart Sound und DTS-HD Premium verbaut. Hier waren wir nicht hundertprozentig

überzeugt. Im normalen Alltag und bei Zimmerlautstärke haben wir

zu anderen TVs mit integrierter Soundstation, die wir bereits in der Redaktion

testen konnten, keinen Unterscheid bemerkt. Wenn man allerdings den OLED

von Philips an seine Grenzen bringt und sich einen Blockbuster mit hoher Lautstärke

ansehen möchte, dann klingt nicht immer alles optimal, sondern leicht

metallisch. Trotzdem gilt es aber zu sagen, dass die Soundstation um Welten besser

klingt, als von vielen anderen TVs mit normalen integrierten Lautsprechern.

Wer also Kino-Sound zu Hause haben möchte, sollte an ein externes Soundsystem

denken.

Preis-Leistung

Das Flaggschiff von Philips steigt mit einer UVP von 4999,00 Euro ein und kann

sich in diesem Segment ganz klar in den vorderen Ränge platzieren. Aktuell liegt

der Philips 65OLED973 auf Amazon bei 3635,98 Euro (https://amzn.to/2AwLMlG)

und ist vom Preis-Leistungs-Verhältnis damit unschlagbar, wenn man

auf Qualität zu Hause Wert legt.

Fazit

Wir haben in der AJOURE´ Men Redaktion

alle wichtigen Aspekte verglichen

und vergeben für den Philips

65OLED973 die Gesamtpunktzahl 9

von 10. Schon alleine das sehr edle Design,

kombiniert mit der klaren Bildqualität

und dem schönen Ambilight, sorgt

für ein tolles Upgrade im heimischen

Wohnzimmer. Nach dem Test wussten

wir ganz genau, weshalb der OLED973

mit dem Red Dot Award ausgezeichnet

wurde.

Kaufempfehlung:

• Produkttyp: OLED TV

• Bildschirmform: Flat

• Bildschirmdiagonale (Zoll): 65 Zoll

• Bildqualität: OLED 4K

• SMART TV: Ja

• Empfangsarten: DVB-T2 HD, DVB-C, DVB-S, DVB-S2

• Prozessor: Quad Core

Unverb. Preisempf.: EUR 4999,00

Aktueller Preis: EUR 3635,98

https://amzn.to/2v9SARc

Fotos: AJOURE`; Amazon PR

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 32 | SEPTEMBER 2018


Ajouré TECHNIK

SCHLUSS

MIT SCHLECHTER

QUALITÄT

mit Ajouré

TECHNik

die welt entdecken

www.ajoure-men.de

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 33 | SEPTEMBER 2018


AJOURE MEN / TECHNIK

Smartphone-Spiele für den Zwischendurch-Gamer

Die halbe Stunde Fahrt morgens in der U-Bahn wird immer langweiliger

und die immergleiche Musik reißt es mit der Zeit auch nicht mehr raus.

Zeitintensive Spiele wie Clash Royale sind für die kurzen Strecken auch

irgendwie doof? Wir haben für dich ein Minispiele-Paket für dein Smartphone

zusammengestellt, mit dem die Zeit in der U-Bahn garantiert wie im

Flug vergehen wird.

Rider

Auf einem kleinen Bildschirm stupide

nach rechts zu fahren hört sich für

den Anfang doch nach Spaß an. Der

2D Fahrspaß lässt dich auch durch

verschiedene Hindernisse fahren,

deren Schwierigkeitsgrad zusehends

härter wird. Es gibt neben dem Endlos-Modus

auch verschiedene Level,

in denen du auf Zeit spielst. Unterm

Strich ein gutes Spiel, bei welchem

du Gefahr laufen könntest, deine

Haltestelle vor Aufregung zu verpassen.

STACK

Hirnloses Stapeln von Blöcken. Damit

haben wir den Plot von Stack

eigentlich auch schon ausreichend

umschrieben. Mit der Zeit wird die

ganze Geschichte natürlich immer

schneller und du musst nach und

nach aufpassen, dass du nicht zu spät

tippst. Was zwischen Block 70 und 80

passiert, wird dich erstaunen.

Fotos: Stanisic Vladimir / stock.adobe.com; AJOURE`

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 34 | SEPTEMBER 2018


AJOURE MEN / TECHNIK

DUNK SHOT

Körbe zu werfen hört sich ja erst einmal einfach an.

Bis die ersten Hindernisse und Bandenwürfe mit ins

Spiel kommen. Die ganzen Winkel richtig in den Griff

zu bekommen wird nach knapp 300 Würfen etwas

tricky. Wenn du aber 200 Punkte vor deinem Rekord

den Korb verfehlst und von vorne anfangen musst,

küsst dein Handy eventuell gerne mal die Wand.

DRAW IN

Hier ist deine Fähigkeit zu schätzen gefragt. Das Prinzip

ist ganz einfach: Du bekommst die Form eines

Objekts und musst nun einen geraden Strich ziehen,

von dem du meinst, er wäre lang genug, um um die

Form herum zu passen. Dabei kannst du für jede Figur

einen bis drei Sterne verdienen. Wenn der Strich

exakt passt, wird dir das auch extra angezeigt.

AURALUX

Das strategische Genie in dir

wird sich bei dieser App ganz

besonders nach außen kehren.

In Auralux befehligst du Armeen

aus Sternenstaub. So sieht es

zumindest aus. Das Spielfeld

ist in mindestens zwei Hauptsterne

und mehrere Untersterne

aufgeteilt. Dein Ziel ist es,

die gesamte Karte mit deinen

Einheiten einzunehmen.

Klingt erst einmal einfach, wird

aber nach einiger Zeit immer

schwieriger.

LOOP

Ein nettes kleines Knobelspiel, bei dem du aus einem

Feld von Kurven und Linien eine oder mehrere zusammenhängende

Figuren machen musst. Das Spiel

hat sogar einen Alternativmodus, in dem du die Form

auseinander werfen musst. Sehr schön minimalistisch

gehalten und damit auch ein echter Hingucker.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 35 | SEPTEMBER 2018


AJOURE MEN / TECHNIK

PING PONG KING

Im Prinzip wird hier Ping Pong auf das Nötigste reduziert.

Was gibt es schöneres? Na den Titel des Ping

Pong Kings zu tragen. Ping Pong King ist ein sehr

schnelles, auf Reflexen basierendes Spiel, welches dich

stellenweise an den Rand des Wahnsinns treiben wird.

Viel Spaß.

TOMB OF THE MASK

Der sehr geile Retro-Stil, in Verbindung mit dem streckenweise

schnellen Spielstil, ist eine coole Kombination

aus alt und neu. Lediglich das absolut dreiste

Premium Angebot für 7,99€ die – W O C H E – hat

uns etwas geärgert. Die Werbung, die tatsächlich eingeblendet

wird, ist aber allemal zu ertragen. Es gibt

einen „Story“-Modus und einen Endlos-Modus.

PAC MAN

Ein schöner Klassiker hat durch Bandai Namco seinen

Weg auf dein Smartphone gefunden. Der kleine

gelbe Vielfraß stopft sich schon seit über 38 Jahren auf

unseren Bildschirmen voll und wird so schnell auch

nicht damit aufhören. Lass dich aber nicht von den

Geistern erwischen.

TETRIS

Natürlich darf Tetris nicht fehlen, wenn es um Minispiele

auf dem Smartphone geht. Das Spielprinzip

sollte jedem klar sein. Tetris ist hier eigentlich nur in

der Liste, um darauf aufmerksam zu machen, dass es

überhaupt auf dem Smartphone zur Verfügung steht.

Na, schon die alte Tetris-Melodie als Ohrwurm im

Kopf? Geheimtipp: Quadrate drehen bringt nichts.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 36 | SEPTEMBER 2018


Fotos: Aurielaki / stock.adobe.com

AJOURE MEN / TECHNIK

SPIEL DICH

GLÜCKLICH

MIT AJOURÉ

WWW.AJOURE-MEN.DE

Ajouré Web

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 37 | SEPTEMBER 2018


AJOURE MEN / TECHNIK

Samsung Unpacked

Note 9, Smartwatch und Samsung Home

Ein neues Flaggschiff zieht in den Hafen ein. Das

Samsung Unpacked-Event am 09.08.18 in New

York hat uns unter anderem das Samsung Galaxy

Note 9 enthüllt. Mit der Gerüchteküche wurde

aufgeräumt und die Konkurrenz darf sich zurück

an die Blaupausen begeben, um diesen Hammer

zu übertrumpfen.

Samsung – We deliver

Das bisher stärkste Smartphone von Samsung hat

das Licht der Welt erblickt. Viel weniger erwarten

die Leute auch nicht. Für Samsung zählt nicht

nur, diese Erwartungen zu erfüllen, sondern ein

Smartphone auf den Markt zu bringen, welches

deiner maximalen Zufriedenheit entspricht. Ein

Smartphone, das mit dir mithält. Das Note 9 passt

sich deinen Gewohnheiten an und unterstützt

dich in deinem Alltag. Das sogenannte „Internet

of Things“, Künstliche Intelligenz und Augmented

Reality gehören ebenso ins Paket. Im Samsung

Smarthome darf das neue Note 9 auch nicht fehlen.

Egal wo du hingehst, egal was du machst, dein

Smartphone unterstützt dich. Ob nun zu Hause,

im Auto oder überall sonst.

So sieht die Message aus. Ja, und da stand er dann

auf einmal, der kleine Mann DongJin Koh, mit

dem ganz großen Smartphone in der Hand, dem

Samsung Galaxy Note 9. Erster Gedanke: Geil!

Zum Chassis wollen gar nicht so viele Worte verlieren.

Es ist ein kleines Stück futuristischer geworden

und sieht ansonsten so aus wie das Note

8. Nur irgendwas ist anders…

Specs

Ach ja, der Screen. Dieser

misst 6,4 Zoll (umgerechnet

ca. 16 cm) in der Diagonale.

Das ist bis dato der größte

Samsung-Screen. Die Auflösung

beträgt 2.960 x 1.440

Pixel. Das Display ist übrigens

ein End-to-End-Bildschirm.

Das heißt, du hast

weniger Rand und augenscheinlich

mehr OLED. Der

Screen ist so gut, dass You-

Tube das Gerät als „Signature

Device“ ausgezeichnet

hat, weil das Video schauen

mit dem Gerät wohl die

beste Erfahrung unter den

Smartphones bietet.

Der Fingerprint-Sensor befindet

sich in diesem Jahr

mal unter der Kamera. Bitte

lasst es so, Samsung! Nie

wieder Schmierer auf der

Kameralinse. Apropos: Dieses

Jahr ist die Kamera noch

intelligenter, als ohnehin

schon. Das Lichtverhältnis

der Umgebung wird automatisch

erkannt, es gibt eine

Super-Slow-Motion-Funktion,

deine Fotografien werden

On-the-Spot optimiert

und wenn die Software

Fehler auf dem Bild, wie

zum Beispiel einen Fingerabdruck

oder geschlossene

Augen erkennt, bekommst

du eine Benachrichtigung.

Bevor wir hier weitermachen,

check doch mal bitte

deinen Akku. Na, schon

Fotos: Screenshot Samsung Livestream

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 38 | SEPTEMBER 2018


AJOURE MEN / TECHNIK

wieder bei unter fünf Prozent?

Das Note 9 wird diese Probleme

nicht mehr haben, denn der Akku

bekommt saftige 4000 mAh spendiert.

Das ist der größte Akku,

der jemals in einem Samsung

Smartphone verbaut wurde und

zieht so mit dem Razer Phone

und dem Huawei P20 Pro gleich.

Der interne Speicher gewährt dir

in der größten Ausführung 512

GB puren Speicherplatz. But wait,

there’s more: Du hast wie bei fast

allen Android-Geräten die Möglichkeit,

eine extra Speicherkarte

in dein Gerät zu legen. Damit

hättest du einen Terrabyte Speicher.

Das ist mehr als manche

Laptops besitzen. Mit den AKG

Stereolautsprechern, by the way

den lautesten, die jemals in einem

Samsung-Smartphone verbaut

wurden, hast du ein Sounderlebnis,

das in der Welt der mobilen

Endgeräte seinesgleichen sucht.

Mit einem 10-Nanometer-Prozessor

kann das Note 9 auch in

Sachen Leistung punkten. Gut,

die acht GB RAM helfen da natürlich

auch.

Das Allerbeste daran ist aber, dass

es ein Water Carbon Cooling System

geben wird. Somit wird die

Gefahr des Überhitzens deutlich

reduziert, und vor allem das Gaming

wird auf dem Note 9 angenehmer.

Unter anderem kommt

das Spiel Fortnite auf die neuesten

Samsung-Geräte und du als

Nutzer bekommst den einzigartigen

Skin „Galaxy“ geschenkt.

Mit Samsung „DeX“ kannst du

dein Gerät mit einem beliebigen

Bildschirm verbinden und darauf

alles Mögliche abspielen lassen.

Gleichzeitig ist es dir aber auch

möglich, dein Handy regulär

weiterzunutzen. Die Verbindung

aufzubauen dauert keine drei Sekunden.

Samsung „DeX“

Who wants a stylus?

Ab jetzt will ihn jeder. Den

Stift. Der Knopf am neuen

„S Pen“ hat nun mehr als die

Funktion, einfach nur anwesend

zu sein. Du kannst damit

zum Beispiel Fotos schießen,

wenn du das Smartphone auf

einem Stativ, wie dem GorillaPod,

befestigst. Start und

Stop beim YouTube gucken

oder Spotify hören, eine PowerPoint-Präsentation

durchklicken

oder deine eigenen

Shortcuts auf den Knopf legen.

Diese Funktionen machen ihn zur ultimativen Fernbedienung

für dein Samsung Galaxy Note 9. Der neue Knopf funktioniert

über Bluetooth und braucht demnach auch einen eigenen kleinen

Akku. Dieser lädt sich von alleine auf, sobald sich der Stift

im Gerät befindet. Das dauert ca. 40 Sekunden und der Stift hält

für eine Stunde.

Der S Pen gehört mit zur „Note-Experience“ und ohne ihn wäre

das Note kein Note. Für Vorbesteller gibt es das Handy in den

Farben Ocean Blue und Midnight Black. Lavender Purple und

Teddy Brown kommen dann ab dem 24. August zum Release

nach. In der größten Ausführung kostet das Galaxy Note 9 1.249

€. Dies beinhaltet 512 GB internen Speicher und acht GB RAM.

Die „kleine“ Variante hat 128 GB Speicher, sechs GB RAM und

kostet 999 €.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 39 | SEPTEMBER 2018


AJOURE MEN / TECHNIK

Samsung Smartwatch

Die neue Galaxy Smartwatch ist

ebenfalls zu einem kleinen Powerhouse

herangewachsen. Sie ist

mehr, als nur ein einfaches Accessoire.

Autonomes Telefonieren

ist nun endlich möglich. Das

AMOLED-Display wird von Gorilla-Glas

geschützt und bietet somit

eine erhöhte Kratzresistenz.

Stichwort Resistenz: Wasser ist

nun nicht mehr dein schlimmster

Erzfeind. Die Galaxy Watch ist

dafür gemacht, um sie den ganzen

Tag über zu tragen. Sie hält

mehrere Tage mit einer einzigen

Ladung aus. Der schnelle Blick

zur Uhr anstatt das Smartphone

herauszuholen, um die Uhrzeit

abzulesen, ist sowieso viel komfortabler.

Samsung Smartwatch

Der optimierte Prozessor sorgt

für eine flüssige Performance

zu jeder Tages- und Nachtzeit.

Die neue Samsung „Duo“-Ladestation

ermöglicht es dir, dein

Smartphone und deine Uhr zur

selben Zeit kabellos aufzuladen.

Der Schwerpunkt der Uhr liegt

eindeutig auf Fitness. Die Galaxy

Watch überwacht dein Training

und erkennt sogar einige sehr bekannte

Übungen automatisch. So

lernt sie dein Workout und stellt

dir Routinen zusammen. Das alles

wird durch die Samsung Health

App möglich gemacht.

Bixby

Samsungs hauseigener Sprachassistent

hat ebenfalls etwas Liebe

erfahren. Bixby kann nun richtige

Konversationen führen und sich

eine Frage merken. Google Maps

ist ebenfalls mit integriert. Alles

in allem ist zu Bixby aber nicht

viel mehr zu sagen. Oder?

Galaxy Home

Samsungs smartes Zuhause lässt

auch nichts zu wünschen übrig.

Der Galaxy-Home-Speaker liefert

natürlichen Sound mit einer

Technologie ab, die deine Position

im Raum erkennt und den

Sound danach ausrichtet. Diese

Lautsprecher kannst du auch

über Bixby steuern. Ganze acht

Mikrofone in einem einzigen dieser

Geräte machen das möglich.

Eine neue Partnerschaft mit

Spotify ist ebenfalls in die Wege

geleitet worden. Musik ist nicht

nur gut für die Seele, sondern

wohl auch für das Geschäft. Also

mit Geschäft meinen wir natürlich

den User. Das einheitliche

Ökosystem macht den Unterschied.

TV von Marke eins, Lautsprecher

von Händler zwei und

der Kühlschrank von Vertrieb

drei? Warum nicht alles von Samsung?

Somit verhinderst du, dass

deine Geräte Kommunikationsschwierigkeiten

haben.

Fazit

Samsungs neues Motto: Abliefern, abliefern, abliefern. Das

Unpacked-Event hat den Technikmarkt wachgerüttelt. Das

Galaxy Note 9 ist unserer Meinung nach mindestens genauso

gut wie das Huawei P20 Pro. Wenn nicht sogar besser. Auch

die Smartwatch und das Smarthome überzeugen. Alles in allem

war die Konferenz wohl ein voller Erfolg für Samsung.

Das Event wurde mit dem Satz: „No one is like you and nothing

like the Note“ beendet. Ihr dürft jetzt klatschen.

Fotos: Screenshot Samsung Livestream

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 40 | SEPTEMBER 2018


IMMER DAS

NEUESTE

MIT AJOURÉ

WWW.AJOURE-MEN.DE

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 41 | SEPTEMBER 2018


AJOURE MEN / TECHNIK

Ladestation

für das Auto

Bald Standard in Deutschland?

Elektroautos sind die Mobilität von morgen. Schon

in den nächsten Jahren werden sie Fahrzeuge mit

Verbrennungsmotor ablösen und Stück für Stück

Einzug in unseren Alltag erhalten. Momentan leiden

sie zwar noch an einer geringen Reichweite

und auch die Abdeckung von Ladesäulen hat in

manchen Teilen der Bundesrepublik noch große

Lücken. Doch das könnte sich bald ändern. Vielleicht

wird es in wenigen Jahren schon soweit sein,

dass viele von uns eine Ladesäule in der eigenen

Garage haben. Diese könntest du dann entweder

vollständig selber nutzen oder mit anderen teilen.

Eine solche Station wird häufig auch als Wallbox

bezeichnet, weil sie an der Wand angebracht wird.

Wann macht der Kauf einer Ladesäule Sinn?

Es ist die berühmte Huhn-Ei-Frage: Was ist zuerst

da, das Elektroauto oder die dazugehörige

Ladesäule? Wenn du ein E-Auto kaufen möchtest,

kann durchaus beides Sinn machen. Wenn du die

Ladesäule erst später installierst, kannst du dir

zunächst die Anschaffungskosten für die Säule

sparen. Dafür musst du das Auto aber immer an

einer öffentlichen Station tanken, was mit einem

höheren Aufwand und höheren Kosten verbunden

ist. Ist die Station allerdings schon bei dir in

der Garage vorhanden, kannst du die laufenden

Kosten für das Aufladen gering halten. Wenn du

das Auto täglich verwendest, ist eine eigene Wallbox

sinnvoll. Denn jeden Tag nach der Arbeit

einen Umweg in Kauf zu nehmen, um das Fahrzeug

zu laden, ist auf Dauer mühselig. Außerdem

nimmt es eine Menge Zeit in Anspruch.

Welche Kosten fallen für

eine Ladestation an?

Kommen wir einmal zu der Frage,

die für viele am wichtigsten ist. Für

den Kauf einer Ladestation sollten

zwischen 800 Euro und 2500 Euro

eingeplant werden. Die Montage

kann zwischen 500 und 2000 Euro

kosten und sollte auf jeden Fall

von einem erfahrenen Elektroingenieur

durchgeführt werden. Die

Arbeiten können aber auch sehr

aufwendig werden, wenn beispielsweise

ein Kabel durch den Boden

verlegt werden muss. Dadurch

steigen die Kosten noch einmal

erheblich an. Beim Kauf einer Station

zum Aufladen solltest du ein

vom Fahrzeughersteller zertifiziertes

Produkt auswählen. Damit ist

sichergestellt, dass eine optimale

Kompatibilität zwischen dem Elektroauto

und der Ladeeinrichtung

besteht. Häufig kannst du diese

gleich beim Autohändler kaufen,

der dich auch mit den nötigen Ersatz-

und Serviceteilen versorgt.

Unabhängige Systeme sind zwar

günstiger, können aber unter Umständen

zu Problemen führen. Je

nach Bundesland kann es sein, dass

der Aufbau einer Station durch die

öffentliche Hand gefördert wird.

Was bringt eine eigene Säule?

Theoretisch kannst du dein Auto

auch an einer herkömmlichen

Steckdose laden. Ein solches Kabel

ist für den Notfall im Fahrzeug

vorhanden. Allerdings dauert

das sehr lange. Um wieder auf

100 Prozent des Batteriestands zu

kommen, kannst du locker mal

einen halben Tag einplanen. Das

ist in der Praxis viel zu lange. Eine

Wallbox reduziert die Ladezeit

erheblich. Mit ihr kann der Akku

schon in drei bis vier Stunden

wieder voll sein, leistungsstarke

Ladesäulen schaffen dies sogar

noch schneller. Mit einer Wallbox

kannst du dir also nicht nur den

Alltag mit einem Elektrofahrzeug

erheblich erleichtern, sondern

bist im Notfall flexibler.

Welche Voraussetzungen müssen

für die Installation erfüllt sein?

Ähnlich wie beim Elektroherd,

benötigst du einen

400-Volt-Starkstromanschluss.

Der ist aber meistens in der Garage

nicht vorgesehen und muss

verlegt werden. Beim Anschluss

muss darauf geachtet werden,

dass ein Kabel verwendet wird,

das für mindestens 11 Kilowatt

Foto: slavun / stock.adobe.com

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 42 | SEPTEMBER 2018


AJOURE MEN / TECHNIK

ausgelegt ist. Es sollte an einen

separaten Stromanschluss angeschlossen

werden und nicht an

den im Haus. Ladesäulen können

in einer wettergeschützten

Garage, aber auch im Freien an

der Hauswand angebracht werden.

Es muss aber sichergestellt

werden, dass keine Feuchtigkeit

in das Gerät eindringen kann.

Wenn du mehrere Ladesäulen

anbringst, die gleichzeitig genutzt

werden sollen, ist es wichtig,

ein Lastenmanagement-System

an den Stromkreislauf

zu installieren. Es regelt, dass

dieser durch die vielen Ladevorgänge

nicht überbelastet

wird. Das heißt, es splittet die

Leistung gleichmäßig auf. Intelligente

Systeme können den

Ladeprozess sogar dynamisch

steuern. So können Fahrzeuge,

die bereits zu großen Teilen

aufgeladen sind, mit einer reduzierten

Ladeleistung versorgt

werden, sobald ein fast leeres

zweites Fahrzeug angeschlossen

wird.

Kann ich die Säule mit anderen teilen?

Wenn deine Ladesäule nur wenig

ausgelastet ist, ist es sinnvoll,

sie mit Nachbarn oder Freunden

zu teilen. Weil du aber kein

zuverlässiges Abrechnungssystem

hast, setzt das insbesondere

viel Vertrauen voraus. Im Idealfall

lässt du immerhin einen

separaten Stromzähler anbringen,

an dem du die entnommene

Strommenge genau ablesen

kannst. Damit amortisiert sich

die Investition schneller als

wenn du der alleinige Nutzer

wärst. Wenn du schon vor dem

Kauf einer Ladesäule mit diesem

Gedanken spielst, kannst

du gleich eine Ladeeinrichtung

kaufen, die diese Funktion ermöglicht.

Diese erlauben dir sogar,

im Internet das Angebot zu

inserieren und für verschiedene

Nutzergruppen Preise festzulegen.

Damit bist du bezüglich

der Abrechnung auf der sicheren

Seite.

Sind private Ladesäulen bald Standard?

Für Privatanwender kann es

wichtig sein, eine eigene Ladesäule

zu installieren und kann

auch bei einer zunehmenden

Verbreitung von Elektrofahrzeugen

zum Standard werden.

Schließlich ist derzeit die Abdeckung

mit öffentlichen ist es

durchaus möglich, dass auch die

Abnahme der Energie gleichermaßen

verteilt wird und Privatpersonen

so zu einem wichtigen

Spieler in dem Geflecht werden.

Sie könnten den Global Playern

auf dem Kraftstoffmarkt Stück

für Stück den Rang ablaufen.

Denn die Ladesäulen sind recht

einfach und kostengünstig zu

installieren. Es macht also für

Privatmenschen nicht unbedingt

Sinn, sich weiter in eine

Abhängigkeit von großen Unternehmen

zu begeben, die den

Preis für den Strom bestimmen

und möglicherweise künstlich

beeinflussen. Wenn du sogar

selbst Strom generierst, kann

sich die Investition einer eigenen

Ladestation für dein Elektroauto

noch mehr lohnen.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 43 | SEPTEMBER 2018


AJOURE MEN / TECHNIK

SCANBOT

Was kann die APP?

Und warum steht sich bald zum Verkauf?

Früher brauchte man noch

einen Scanner, um eine digitale

Kopie eines Dokuments

zu machen. Dieser musste an

einen Computer angeschlossen

sein, der das Bild erfasst

und gespeichert hat. Das war

aufwendig und es hat zum Teil

lange gedauert, bis der perfekte

Scan entstanden ist. Das hat

sich mit dem Aufkommen von

Smartphones geändert. Sie haben

gute Kameras, mit denen

du ein Dokument lupenrein

erfassen kannst. Alles, was du

dazu brauchst, ist eine App wie

Scanbot.

Was ist Scanbot?

Heute kommunizieren wir mit

vielen Menschen, Firmen und

Behörden online. Egal ob für

die Krankenkasse, das Finanzamt

oder die Bank, immer

wieder werden digitale Dokumente

benötigt. Das heißt, du

musst eine ganze Reihe von

Rechnungen, Überweisungen

oder Formularen scannen

und elektronisch einrichten.

Die Smartphone-App Scanbot

hilft dir dabei. Mit ihr kannst

du bequem Scans erstellen, die

du sofort in einer Cloud speichern

oder an einen Empfänger

versenden kannst.

Scanbot ist für Apple Geräte

(iPhone oder iPad) sowie für

Android Smartphones und

Tablets verfügbar. Es erkennt

automatisch die Umrisse des

Dokuments und schneidet

es direkt zu. Gleichzeitig op-

timiert es die Bildqualität.

Das heißt, dass Scanbot auch

die Perspektive von schiefen

Scans bemerkt und verbessert.

So erhältst du mit nur einem

Knopfdruck den perfekten

Scan. Selbst bei einer starken

Vergrößerung hat die Datei

eine brillante Qualität. Praktisch

ist, dass du diese Dateien

in der App weiter bearbeiten

kannst. Unter ein digitales Dokument

kannst du mit Scanbot

eine Unterschrift einfügen.

Scannst du zum Beispiel ein

Manuskript, kannst du Fehler

anstreichen oder Änderungsvorschläge

und Verbesserungen

platzieren.

Aber nicht nur Dokumente

kannst du mit Scanbot erfassen.

QR-Codes, die in unserem

Alltag eine immer größere

Rolle spielen, verarbeitet die

App ebenso wie herkömmliche

Barcodes. Auch Ergebnisse

aus einer Arbeitssitzung, die

auf einem Whiteboard festgehalten

sind, lassen sich mit der

App optimal fotografieren.

Fotos: AJOURE`; Google Play Store

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 44 | SEPTEMBER 2018


AJOURE MEN / TECHNIK

Praktisch ist außerdem

die Schnittstelle zu vielen

Cloud-Anwendungen. Damit

lässt sich das gescannte Dokument

direkt in den Onlinespeicher

laden. Soll der Scan direkt

als Fax an einen Empfänger gesendet

werden, ist auch das problemlos

mit der App möglich.

Sie eignet sich mit der Vielzahl

seiner Funktionen also perfekt

zur digitalen Datenerfassung

und -verarbeitung.

Lohnen sich

die Premium

Pakete von

Scanbot?

Wenn du auf eine vollständige

digitale Erfassung von Dokumenten

setzen möchtest, ist es

auf jeden Fall sinnvoll, die Premium-Versionen

der App zu

nutzen. Sie enthalten beispielsweise

die Funktion, dass das

System den Text des gescannten

Dokuments erkennt. Ihn kannst

du dann in ein Textverarbeitungsprogramm

einfügen und

ihn dort ändern. Das spart ein

langes und lästiges Abschreiben,

das oft mit Fehlern behaftet ist.

Neben der kostenfreien Version

sind die Premium-Funktionen

in mehreren Paketen verfügbar.

Das teuerste Paket enthält

alle Funktionen und ist zum

Preis von 9,99 Euro erhältlich.

Günstigere Versionen enthalten

nur einen Teil der Zusatzfunktionen.

Dank dieser Abstufung

kann jeder genau das Paket finden,

das für seine Zwecke am

besten geeignet ist.

Zusätzlich fallen allerdings Kosten

für jedes versendete Fax an.

Das liegt daran, weil dieses über

das herkömmliche Telefonnetz

versendet wird und somit auch

für Scanbot mit Gebühren verbunden

ist. Im Shop kannst du

verschiedene Prepaid-Guthaben

kaufen, mit denen du eine

bestimmte Anzahl von Faxen

versenden kannst.

Die Inhaber

haben Verkaufspläne

Scanbot hat sich von einem

nicht rentablen Produkt zu einem

Kassenschlager entwickelt.

Heute können die Entwickler

einen guten Umsatz mit den

Erlösen aus der App erzielen.

Das liegt nicht nur an den Privatkunden,

die bereit sind, für

die Premium-Funktionen eine

einmalige Gebühr zu zahlen,

sondern auch an den Geschäftspartnern.

Dazu zählen unter

anderem Krankenkassen. Sie

müssen entweder Belege selber

einscannen oder bieten den

Versicherten in einer eigenen

App die Möglichkeiten, dies

selbst zu tun. Damit wird die

Datenverarbeitung extrem erleichtert

und zeitlich optimiert.

Die Technik, die hinter diesen

Apps steckt, stammt nicht selten

von den Scanbot-Entwicklern.

Diese wollen die App in Zukunft

noch weiter verbessern.

Das Ziel ist, dass es damit dann

nicht nur möglich sein soll, Dokumente

zu erfassen, sondern

auch eine Datenanalyse durchzuführen.

Es geht darum, eine

künstliche Intelligenz zu entwickeln,

mit der auch handschriftliche

Notizen oder Dokumente,

die nicht einem einheitlichen

Format entsprechen, zu verarbeiten.

Dank des florierenden Geschäfts

und den guten Aussichten

für die Zukunft, befasst sich

die Geschäftsführung bereits

seit einiger Zeit mit einem möglichen

Verkauf des Unternehmens.

Schließlich geht es auch

darum, den Investoren das Kapital

zurückzuerstatten, das sie

zu Beginn in das Unternehmen

gesteckt haben. Dadurch wurde

die Entwicklung von Scanbot

erst ermöglichst. Auf fremde

Kapitalgeber waren die Entwickler

nach einem schwierigen

Start angewiesen. Der damalige

Geschäftsführer Frank Thelen

übergab die Leitung des Unternehmens

an Christoph Wagner,

der auch heute noch in der Position

tätig ist. Eilig haben es die

Eigentümer allerdings nicht. Sie

wollen ein faires und für sie passendes

Angebot abwarten.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 45 | SEPTEMBER 2018


ENTSPANNT AUCH AM FLUGHAFEN LESEN

mit

DEN ENTERTAINMENT-APPS VON

Lufthansa

Swiss International Air Lines

Eurowings

Austrian airlines


Foto: stockphoto mania / stock.adobe.com


AJOURE / PEOPLE

Interview

Foto: AJOURE`

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 48 | SEPTEMBER 2018


AJOURE / PEOPLE

UNPLUGGED MIT

SAMY DELUXE

Wir sitzen heute mit Samy Deluxe im Berliner Soho House. Es ist draußen brühend heiß

und Samy sitzt sehr entspannt uns gegenüber, um über sein neues Album zu reden, das am

31.08.2018 veröffentlicht wird. Aber wir sprechen mit ihm nicht nur über sein Album, sondern

auch über 20 Jahre Karriere, Erfolge, Niederlagen und alles, was eben zu Samy gehört.

AJOURE´: Guten Morgen Samy, oder

muss ich eher Guten Tag sagen, um 12

Uhr mittags?

Samy: (lacht) Eher guten Morgen. Ich

versuche immer so lang wie möglich zu

schlafen.

AJOURE´: Bevor es um dich geht, kommen

wir erst mal zu dem, worauf sich

Deutschland schon lange freut: Deinem

MTV-Unplugged-Album, das Ende August

erscheint. Es sind insgesamt vier

Vinyls mit sage und schreibe 34 Tracks:

Ziemlich viel BEST OF, oder?

Samy: Ja, wenn man so einen großen

Katalog hat wie ich, ist das schon hart.

Ich habe sechs Solo-Alben, zwei mit

Dynamite Deluxe, zwei mit ASD und

dann nochmal 6-7 Mixtapes. Dann sind

noch die ganzen unglaublichen Features

auf dem Unplugged-Album, die ja nicht

direkt meine Songs sind, sondern von

Künstlern, die mich gefeatured haben.

Da kam natürlich jede Menge zusammen.

Insgesamt haben wir 40 Tracks

gespielt und sieben habe ich jetzt noch

zurückgehalten, weil wir nicht mehr

genug Zeit und Geld hatten, um das alles

mischen und schneiden zu lassen. Wir

hatten ursprünglich genug Geld, um 30

Songs zu produzieren, dann habe ich

aus manchen Songs Medleys gemacht

und das so hingekriegt, dass aus den 30

Songs dann die 34 geworden sind. Jetzt

hoffe ich, dass alles cool läuft und dann

können wir nochmal einen „Directors

Cut“ machen, wo einfach noch eine halbe

Stunde mehr zu sehen ist.

Von der Gesamtlänge haben wir jetzt

auf der DVD und Blu-ray 2:50 h Film.

Aber da ist auch im Gegensatz zu vielen

anderen MTV Unplugged-Aufnahmen,

die wirklich komplette Konzert-Filme

sind, ein ca. zehnprozentiger Anteil Behind

the Scenes, wie ist es entstanden

und man ein bisschen was von den Proben.

Ich fand es irgendwie cool, dass es

auch ein bisschen Doku-Charakter hat

und man nicht nur die ganze Zeit in dem

Konzert sitzt. Wir haben drei Tage lang

das Konzert gespielt und aus diesen drei

Tagen habe ich mir ein Konzert zusammengeschnitten.

Aber es hätte als reiner

Konzertfilm ohne die Doku-Ebene für

mich auch nicht funktioniert, weil ich

eben dazwischen so viel geredet und

lange Ansagen gemacht habe, dass man

das so ätzend hätte schneiden müssen.

Ich habe teilweise fünf Minuten lang

zwischen den Songs geredet und ein

halbes Stand-up-Comedy-Programm

daraus gemacht. Es war schon witzig,

aber am Ende funktionierte es jetzt fürs

Album viel besser mit dem Flow, weil ich

da, wo von einem Song zum anderen

keine coolen moderierten Übergänge

waren, jetzt einfach in eine andere Ebene

springen konnte. Und das war auf jeden

Fall leichter.

AJOURE´ Du hattest 15 hochkarätige

Feature-Künstler mit dabei. Wie war

die Zusammenarbeit? Gab es dabei besonders

emotionale Momente?

Samy: Ja, die Feature-Gästeliste hat sich

eben aus meiner Historie ergeben. Ich

habe mich letztes Jahr hingesetzt und

aufgeschrieben, was ich an Songs gerne

drauf haben will und daraus hat sich

meine Feature-Wunschliste ergeben.

Und zum Glück haben auch alle zugesagt.

Wir haben zusammen ein paar

Songs gemacht, die noch nie gespielt

wurden oder die es ewig lang schon gibt,

wie zum Beispiel Malaria mit Stieber

Twins und Max Herre. Das sind einfach

so Momente, wo so eine andere Art von

Herzklopfen entstanden ist.

Aber auch das Adriano-Ding mit Xavier

Naidoo, das vor ein paar Tagen rausgekommen

ist war so ein Moment, denn

er war der Einzige der so halbwegs abgesagt

hatte. Er hatte mich kurz vor der

Aufzeichnung angerufen und gesagt,

dass es wahrscheinlich nichts wird, da

er privat verhindert ist und ich dann so:

„Oh Gott!“ Dann hatte ich ihm nochmal

geschrieben und gesagt dass Familiy immer

first ist, aber er soll sich das gerade

bei dem Song noch mal überlegen. Denn

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 49 | SEPTEMBER 2018


AJOURE / PEOPLE

es ist eben nicht irgendein Pop-Hit, bei

dem ich sein Goldkehlchen brauche, um

eine Liebesmessage rüberzubringen, sondern

das ist ein Song, der aktueller ist, als

er in den letzten 20 Jahren je war. Er soll

bitte versuchen alles zu tun, und dann hat

er es auch geschafft und ist gekommen.

Wir haben den Song auch tatsächlich nur

einmal gespielt und danach musste er

gleich weg. Aber das fand ich jedenfalls

sehr schön.

AJOURE´: Wie kam die Songauswahl zustande

und wie war die Organisation mit

so vielen Künstlern?

Samy: Dadurch dass wir die drei Aufnahmetage

hatten und den Zeitraum

relativ früh wussten, war es dann alles

machbar. Wir haben die Daten an alle

Künstler und Managements rausgeschickt

und dann kam auch gleich an den kommenden

Tagen die Rückmeldung, wann

wer Zeit hat. Also einfacher, als man sich

das vorstellen würde. Es war tatsächlich

fast schwerer, ein paar meiner eigenen

Musiker zu bekommen, da ein Pianist und

ein Drummer die Tage vor den Hauptproben

noch in anderen Ländern auf Tour

waren. Das war fast schwerer als die Superstars

zu kriegen.

AJOURE`: Gibt es bei den vielen Songs,

die du über die Jahre hinweg produziert

hast, deinen persönlichen Lieblingssong?

Samy: Nein, eigentlich nicht. Ich habe

so viel gemacht und ich bin nicht so der

„Nach-hinten-schau“-Typ. Von den Songs,

die ich jetzt auf dem Album habe, sind

auf jeden Fall viele dabei, die auch fester

Bestandteil meines Live-Repertoires sind

und die ich immer spiele. Dann gibt es

aber auch Sachen, die ich mit reingeholt

habe, die ich noch nie live gespielt habe

oder fast nie live spiele. Dementsprechend

ist klar, dass es Songs gibt, die einem auf

irgendeine Weise mehr geben als andere.

Zum Beispiel gibt mir „Superheld“ jetzt

inhaltlich mehr als meine Strophe bei

„Füchse“, dafür hat „Füchse“ wiederum

einen anderen Wert, denn es war mein erstes

Ding, bei dem ich durch ein Feature

bekannt wurde und mich alle Leute im

Video gesehen haben. Deshalb ist es ein

bisschen als wenn du mich fragst, welches

deiner 34 Kinder jetzt dein Lieblingskind

ist und welches das schlimmste. Das sagst

du einfach nicht, da du alle liebst, aber klar

hat man unterschiedliche Beziehungen.

AJOURE´: Können wir uns nun auch auf

eine Unplugged-Tour von dir freuen?

Samy: Genau ja, die Unplugged-Tour-Daten

werden mit dem Release des Albums

kommuniziert, das wird aber erst im

nächsten Jahr sein, ich glaube ab März

sind wir dann damit unterwegs.

AJOURE´: Du bist seit über 20 Jahren in

sicherlich einer der härtesten Branchen

im Geschäft. Hast du da auch Tage dabei,

an denen du dir Gedanken machst, wie

die Zukunft aussieht?

Samy: Ja definitiv, also auf die Zeit gerechnet

auf jeden Fall schon. Ich habe

das Glück bzw. den Vorteil, dass Musik

machen immer mein Hobby geblieben ist

und dass ich mir mein ganzes Leben so

eingerichtet habe, im Gegensatz zu vielen

Künstlern in meinem Alter, die jetzt einfach

einen guten Lebensstandard haben

und sich dann aber pro Album überlegen

müssen, ob sie wieder ins Studio gehen.

Ich habe mir einfach mein Studio geholt

und mir da meine Wohnung reingebaut.

So habe ich ein paar 100 qm reine Musikfläche

zuhause, die sich auch so aufdrängt,

dass sie genutzt werden will. Dementsprechend

habe ich nicht so den Zyklus, dass

ich nach dem Album jetzt erstmal chille

und dann irgendwann auf Tour gehe.

Ich habe drei Wochen lang nach der

Aufnahme des Unplugged-Albums sehr

akribisch an der Nachbearbeitung gearbeitet.

Dann war aber alles im Mix und

im Schnitt und ich hatte nichts wirklich

zu tun. Da habe ich im Mai ein komplett

neues Album gemacht. Ich hatte auch vor

dem Unplugged-Album schon an zwei

weiteren Alben-Projekten gearbeitet, bei

denen schon ein großer Teil von Songs

da war. Ich produziere tierisch viel und

mache viel Songwriting, ich habe also

jeden Tag in meinem Studio als Musiker

irgendetwas zu tun.

Dadurch habe ich so einen ganz anderen

Flow und es hängt nicht mehr alles

vom Namen Samy Deluxe ab. Ich weiß

natürlich, dass das immer noch meine

größte Einnahmequelle ist und das andere

eher mein Hobby. Aber alleine dieses

Gefühl, wenn du den ganzen Tag etwas

machst und es hat nicht alles mit Rap zu

tun und Selbstdarstellung und „Ey, ich bin

der krasseste Rapper“, sondern du kannst

auch zum Beispiel mal Songs für die Fantas

oder Nena schreiben und die Leute fragen

bei mir an, meine Talente in ihre Projekte

mit einfließen zu lassen, da habe ich

dann ein anderes Verhältnis dazu. Aber

klar, man ist gezwungen, sich immer wieder

damit auseinanderzusetzen, wie lange

das gehen kann.

AJOURE´: Würdest du sagen, das ist das

Erfolgsrezept, sich so lange im Business zu

halten? Gerade in einem Genre wie Hip-

Hop?

Samy: Also für mich funktioniert es auf

jeden Fall. Sobald ich angefangen habe, es

mehr als Hobby zu sehen und noch viel

mehr Spaß zu haben als die Jahre zuvor,

als noch so ein latenter Druck mitschwang,

habe ich auf einmal echt mehr Spaß gehabt

und auch viel mehr Geld verdient.

Meine letzten beiden Jahre sind mit Abstand

meine bestverdienensten Jahre seit

Anfang meiner Karriere und ich habe

damals ja echt eine krasse Zeit miterlebt,

wo 150.000 oder 200.000 Platten ganz

normal waren. Und selbst ohne das habe

ich es irgendwie geschafft, mit dem Gesamtbild

und dem Ding, was ich mache,

mehr Geld zu verdienen als damals.

Und deshalb ist es cool, aber man kann

sich so etwas ja nicht aussuchen. Entweder

du tickst so oder eben nicht. Die meisten

Leute, die ich in meinem Alter kenne

- ich bin 40 Jahre - die haben einfach eine

Familie, das ist bei mir schon ziemlich

früh passiert. Ich war mit 23 Jahren schon

Vater und verheiratet, dann aber auch

mit 30 Jahren schon wieder geschieden.

Mein Sohn ist dann in die Staaten gezogen

und dadurch hatte ich dann auch ein

bisschen Freiheit. Auch wenn es mit das

Schlimmste ist, was mir passiert ist, dass

er weggezogen ist, bin ich auf irgendeine

Weise dann der Typ, der aus Nachteilen

versucht, Vorteile zu machen. Genauso

wie ich als einziger Dunkelhäutiger in

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 50 | SEPTEMBER 2018


AJOURE / PEOPLE

Fotos: Janick Zebrowski

Interview

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 51 | SEPTEMBER 2018


AJOURE / PEOPLE

meinem Viertel aufgewachsen bin und

mich mein ganzes Leben lang bis ich so

15-16 Jahre alt war, schlecht gefühlt habe,

weil ich so ein Außenseiter war, aber

irgendwann was daraus gemacht habe,

weil ich aus meinem Anderssein wieder

einen krassen Vorteil den anderen gegenüber

habe. Und wenn ich jetzt schaue,

was mit den ganzen Leuten ist, die mich

damals komisch behandelt haben oder

so, die führen auf jeden Fall keine glücklicheren

oder erfolgreicheren Leben als

ich. Dann hat man das vielleicht ein

wenig als Genugtuung.

AJOURE´: Wie sehr hat sich der Hip-

Hop in den letzten 20 Jahren verändert?

Samy: Genauso wie die Welt, glaube ich.

Hip-hop ist einfach so eine Extension

vom realen Leben, was auch immer das

reale Leben beinhaltet. Natürlich auch

unreale Sachen, aber ich glaube, Sachen

verändern sich einfach so. Ich bin

persönlich nicht so der Typ, der denkt,

damals war es besser oder heute ist

es besser, sondern ich glaube, Sachen

verändern sich und in diesem Anders

verändern sich dann manchmal die Gewichtungen

von Gut und Schlecht. Also

was gut und was schlecht ist oder was ist

besser und was ist schlechter.

Aber wenn ich das auf Hip-Hop oder

auch auf Sachen in der Welt beziehe, gibt

es Dinge, die damals schlechter waren

und heute besser sind, andersrum aber

auch. Zum Beispiel konnte damals im

Hip-Hop keiner Geld verdienen und

selbst als Geld reinkam, waren wir alle so

auf “keep it real“ und nicht über Geld reden,

das wir alle haben. Fast alle, die ich

aus der ersten Generation der „Großverdiener“

im Hip-Hop kenne, hatten mit

Steuerschulden zu kämpfen, weil man

irgendwie denkt, es ist eine Unart, sich

mit Geld auseinanderzusetzen. Ein paar

Jahre später checkst du aber, durch mich

wird ja aber Geld verdient, deshalb sollte

dementsprechend auch viel bei mir

hängenbleiben, wenn alles durch mein

Namen generiert wird.

Hunderte von Konzerten für maximal

die Fahrkosten gespielt. Ich kann mich

an keine einzige Gage erinnern, bei

der wirklich mal mehr als 20 Euro bzw.

D-Mark hängengeblieben wären.

Und das glaube ich, ist heute für die

Kids schwer, denn sobald du irgendwas

anfängst, auch wenn eine Leidenschaft

mitschwingt, haben die aber das schon

jetzt im Kopf, dass es ein Business ist.

Die sehen zum Beispiel Kollegah und

Farid, die verkaufen Hunderttausende,

und dann ist das auch deren Ziel. Und

wenn dann in den ersten 2-3 Jahren ihrer

Karriere materiell nicht irgendwas Krasses

passiert, dann wird auch die Leidenschaft

schwinden. Das konnte bei uns

damals nicht passieren, weil wir wirklich

nicht von Geld ausgegangen sind.

AJOURE´: Leidet darunter aber nicht

auch die Musik und die Kunst?

Samy: Ja, bei manchen eben. Deswegen

gibt es viel Kram, der nicht cool ist, aber

ich glaube insgesamt gibt es krasse Künstler,

Rapper und viele neue Talente, Kids,

die Evolutionsschritte quasi überspringen

und die mit 17 Jahren jetzt schon

irgendwo da sind, wo ich vielleicht mit

30 Jahren war. Also es gibt schon viel

geile Kunst, aber natürlich muss man

auch gerade jetzt in dem Zeitalter, wo

so viel rauskommt - jede Woche alleine

in Deutschland bestimmt 20 neue nationale

Rap-Alben - da muss man dann

schon ein bisschen aussuchen.

AJOURE´: Wir wissen, dass dir der Hip-

Hop in der Jungend ziemlich viele Werte

vermittelt hat.

Würdest du das über den heutigen Hip-

Hop auch noch sagen können, dass er

Werte vermittelt?

Samy: Es kommt darauf an, die Auslegung

der Sachen ändert sich manchmal

durch einzelne Personen, Trends oder

Phasen, aber ich glaube, an sich kannst

du zum Beispiel in meinem Verein

bei DeluxeKidz von mir und meinen

Breakdance- und Graffiti-Coaches immer

noch „DIE“ Hip-Hop-Werte lernen.

Aber klar, wenn du jetzt 16 Jahre alt bist

und nur 187 Strassenbande hörst, wirst

du irgendwelche anderen Werte vermittelt

kriegen.

Ich will es jetzt nicht beurteilen, welche

Werte für die Jugendentwicklung besser

sind, aber Werte werden da auch vermittelt.

Ob es gleich gut ist oder schlimmer,

ist dann eben so eine Frage. Ich meine,

ich habe damals „Grüne Brille“ geschrieben,

das ist bis heute noch eine der

krassesten Kiffer-Hymnen in Deutschland

und hatte zwischenzeitlich deshalb

auch mal einen Gewissenskonflikt. Und

irgendwann dachte ich auch, Scheiß

drauf, weil sich dann auch diese Szene

so entwickelte, dass ich auf einmal so

der Über-Samariter wurde, voll der Gutmensch

im Gegensatz zu den ganzen an-

Das ist jetzt besser für die Kids, wenn

die anfangen, haben sie einfach mehr

Business Savvy und Know-how. Auf der

anderen Seite war das schöne Naive, das

wir in der Hip-Hop-Szene hatten, auch

voll nice, dass wir es jahrelang gemacht

haben, ohne überhaupt einen Cent dafür

zu kriegen. Ich habe zwischen 1995 und

2000, als unser erstes Album rauskam,

Fotos: Janick Zebrowski

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 52 | SEPTEMBER 2018


AJOURE / PEOPLE

deren Gangstern.

AJOURE´: Hörst du im Privaten überwiegend

Hip-Hop oder gibt es auch andere Musik-

Genres, die dich immer wieder begeistern?

Samy: Nein, ich habe schon immer viel Musik

mit Gesang gehört. In den Neunzigern habe

ich viel Hip-Hop, R&B, Soul und Reggae gehört

und ein bisschen ist es eigentlich auch

so geblieben. Aber ich höre schon echt viel

unterschiedliche Musik, auch Pop-Musik. Ich

bin als Kind noch vor Hip-Hop mit Musik aus

dem Radio aufgewachsen. Das heißt, ich kenne

wohl jeden 80er und 90er Pop-Song auswendig.

Von daher habe ich schon ein großes

musikalisches Spektrum, was man glaube ich

auch in meiner Musik hört. Gerade, wenn man

das Unplugged-Album hört, dann checkt man,

dass da verschiedene Einflüsse mit reingekommen

sind.

AJOURE´: Du hast in deinem Leben schon

eine Art „Extrem Achterbahn“ durchgemacht.

Um es kurz zusammenzufassen: Du hast als

junger Mensch für die Musik die Schule abgebrochen,

auch mal eine Zeit lang Arbeitslosengeld

bezogen, dann kam der Durchbruch mit

Jan Delay, Beginner und Eimsbush und du

hast plötzlich Millionen verdient. Daraufhin

kam das Finanzamt und du musstest jahrelang

Schulden begleichen. Wenn du zurückdenkst,

würdest du etwas anders machen? Oder sind

Geschichten, die das Leben schreibt, immer

Geschichten, die auch gelebt werden müssen?

#karma

Samy: In meinen Fall denke ich wahrscheinlich

schon, aber wir haben auch sehr viele neue

Künstler, und denen versuchen wir strukturell

von Anfang an das so mitzugeben, damit das

bei ihnen nicht so passiert. Ich bin mir nicht

sicher, wie viele von 100 Leuten es schaffen

würden, sich mit so vielen Schulden nochmal

auf Null zu arbeiten und dann wieder so hoch

zu kommen, dass sie irgendwann mit 40 Jahren

sagen können, sie verdienen jetzt mehr als je

zuvor. Ich glaube, dazu braucht man schon viel

Power und Leidenschaft. Da muss sich auch

Vieles überschneiden, damit es so gut geht.

Ich würde jetzt versuchen, jungen Leuten auf

jeden Fall immer zu raten, dass man, wenn

man in dieses Business geht, sich von Anfang

an auch mit den Business-Aspekten befasst

und einen Plan macht. Ich glaube, es ist ganz

normal, dass wenn jemand in die Situation

kommt, dass es auf einmal läuft, er glaubt, dass

es für ihn immer auf diesem Level so weitergeht.

Das habe ich schon bei so vielen Leuten

gesehen, aber dann läuft es meistens nur

ein oder zwei Alben und Kampagnen lang

so gut und irgendwann ist einfach der neue

Trend da.

Selbst international haben wir das so, wie

zum Beispiel bei 50 Cent, da dachte man, es

wird nie ein größerer Rapper kommen. Das

waren zwei Alben und dann war das Thema

durch. Der ist zwar immer noch tierisch

reich, aber nicht durch Musik, und in der

Musikwelt spielt er auch eigentlich keine

Rolle mehr. Er macht jetzt Fernsehen und

hat damals mit den komischen Drinks sein

Geld gemacht, also Business-Moves macht

er schon super. Aber man muss eben echt

sehen, dass die Zeit, die einem als Musiker

gegeben wird, oft nicht so lange ist. Je

nachdem, wie vielleicht auch deine Bandbreite

ist, was du selber abliefern kannst. Ich

habe da eben auch stilmäßig, inhaltsmäßig

und skilltechnisch eine tierische

Bandbreite, dass ich unterschiedliche

Sachen machen kann und trotzdem

noch ein roter Faden dringeblieben

zu sein scheint.

AJOURE´: Wenn du heute einen

Spruch auf das Brandenburger Tor

sprayen dürftest, welcher wäre es?

Samy: Oh, wenn ich irgendwo was

hinsprühe, dann sprühe ich am liebsten

meinen Namen dagegen, weil

das so die Hip-Hop-Art ist. Man

hinterlässt einfach so seine Marke,

aber an sich, wenn es um eine Message

gehen würde, dann mag ich

gerade im Streetart eher die simple

Symbolik, also sowas wie Liebe oder

Herzen. Ich würde jetzt zum Beispiel

nicht sowas wie: „Bekämpfe das kap-

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 53 | SEPTEMBER 2018


AJOURE / PEOPLE

italistische System in all seinen Facetten“

sprayen. Ich meine, wenn dir was derbe

auf der Seele brennt, dann schreib was

immer du willst hin. Aber ich mag eher

Messages, die irgendwie so leicht naiv

und süß sind, ich finde das dann geiler,

als was krass intellektuell Forderndes.

Ich denke, Kunst sollte entweder, wenn

die Message deep ist, subtil sein und

wenn es plakativ ist, dann sollte es ein

gutes Gefühl auslösen.

AJOURE´: Was ist die größte Schwäche,

die du hast?

Samy: Ich weiß gar nicht, warum ich

mich selber so betrachten sollte. Das ist

vielleicht auch so ein Ding, was mich an

Menschen an sich nervt: Meine größte

Stärke, meine größte Schwäche... Ich

glaube, ich bin viel zu intuitiv und viel zu

sehr im Moment. Ich hab mich gar nicht

so krass definiert.

AJOURE´: Dann wird dir die nächste

Frage auch nicht gefallen: Was ist die

größte Stärke an dir?

Samy: (schmunzelt) Dass ich keine

Schwächen habe, dass ich meine

Schwächen nicht kenne (lacht)

AJOURE´: Gibt es eine Botschaft, die du

durchs Leben trägst?

Samy: Ja, ich glaube an Selbstverwirklichung.

Ich mag einfach Leute und Umstände,

die einen dazu bringen, sich

selbst zu verwirklichen, und zwar immer

wieder. Für mich ist das nicht nur so ein

einzelnes Ding. Also zum Beispiel nicht:

Ich habe mich mit 20 Jahren selbst verwirklicht,

bin Rapper geworden und lebe

jetzt einen 20 Jahre alten Traum. Sondern

einfach jedes Jahr wieder schauen,

was sind die Sachen in der Lebensphase,

in der man jetzt ist, die einen triggern,

bei denen man wirklich irgendwas fühlt

und wo ein Excitement da ist. Und dann

kann man mit dem Flow einfach gehen.

AJOURE´: Die perfekten Worte am

Ende des Interviews. Herzlichen Dank

für deine Zeit und ehrlichen Worte.

Samy: Sehr gerne.

Foto: AJOURE`

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 54 | SEPTEMBER 2018


AJOURE / PEOPLE

Interview

Erhältlich:

ab 31. August 2018

SaMTV Unplugged (Best of)

https://amzn.to/2nt1nJO

SaMTV Unplugged

(2 LP inkl. MP3 Code) [Vinyl LP]

https://amzn.to/2nt1nJO

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 55 | SEPTEMBER 2018


Fotos: Fotograf Name Credits usw.

Foto: kuzovkov / stock.adobe.com


Ajouré Web

SURF’ DICH

GLÜCKLICH

MIT AJOURÉ

WWW.AJOURE-MEN.DE

Ajouré Web

Foto: Silvrshootr / Getty Images


Fotos: likoper / stock.adobe.com

Sport


AJOURE / SPORT LIEBE & BEZIEHUNG

WASPASST

ZU DIR?

FRÜHSPORT ODER

ABEND-WORKOUT?

Da ist er wieder, der gute Vorsatz:

Mehr Sport machen! Oft

verlaufen die hohen Ziele schnell

wieder im Sand, denn der Körper

ist willig, doch dir fehlt die Zeit.

Hast du schon einmal darüber

nachgedacht, dass du vielleicht

einfach die falsche Tageszeit für

Fitness anpeilst? Frühsport kann

eine Alternative zum Abendsport

sein. Wir zeigen dir, welcher

Sporttyp du bist und welches

Workout zu dir passt.

WARUM DU

DEINE PERSÖN-

LICHE SPORT-

ZEIT FINDEN

SOLLTEST

Auf dem Weg zur Uni oder in

die Arbeit wird schnell klar:

Nicht jeder ist morgens direkt

hellwach. Während mancher

schon vor dem Wecker aus dem

Bett fällt und direkt Höchstleistungen

bringen will, wandeln

andere bis zum dritten Kaffee

als Zombies durch die Gegend.

Dieses Phänomen hängt mit

unserem Biorhythmus zusammen.

Man spricht auch vom

Chronotypen eines Menschen.

Da gibt es zum einen die Lerchen.

Das sind die Menschen,

die schon am Morgen fit sind

und ihre Leistung eher bis zum

Nachmittag bringen. Anschließend

schaltet ihre innere Uhr

auf Ruhe um, sie werden müde

und können sich nur noch

schwer konzentrieren oder zu

Aktivitäten aufraffen.

Eulen dagegen laufen erst zu

fortgeschrittener Stunde zur

Höchstform auf. Sie schlafen

morgens gerne länger, arbeiten

dafür oft später am Tag wesentlich

konzentrierter als vor dem

Mittagessen. Extreme Fälle

müssen sich nachts zum Schlafengehen

zwingen, obwohl sie

vielleicht gerade voller Ideen

stecken.

So unterschiedlich wie die

Chronotypen ist daher auch die

optimale Zeit für Sport. Es hat

wenig Sinn, eine Eule am frühen

Morgen aus dem Bett zu

werfen. Sport direkt nach dem

Aufwachen ist für sie schlicht

Folter. Körperliche Aktivität

nach Feierabend passt viel besser

zu ihr. Umgekehrt ist es bei

den Lerchen, die am Abend gerne

entspannen, dafür aber ihren

Elan in den Morgenstunden

perfekt mit Frühsport ausleben

können.

DER FRÜHE

VOGEL: SPORT

AM MORGEN

Noch vor dem Frühstück aufs

Rad oder ins Fitnessstudio? Ganz

so extrem muss es nicht sein.

Dennoch hat Sport am Morgen

eine ganze Reihe von Vorteilen.

Fett und Hormone

überrumpeln

Verschiedene Studien belegen,

dass Sport vor dem Frühstück

die Fettverbrennung effektiver

ankurbelt, als wenn du bereits

Kohlenhydrate zu dir genommen

hast. Zudem werden beim

Training Glückshormone freigesetzt.

Der Spruch „trainiere, bevor

dein Körper merkt, was du

tust“ kommt nicht von ungefähr.

Lockere Einheiten, während du

wach wirst, regulieren deinen

Hormonhaushalt und stimmen

ihn ein auf einen aktiven, beschwingten

Tag.

Erledigt ist erledigt

Mal ehrlich: Du weißt selbst,

dass Dinge nicht aufgeschoben

werden sollten. Nachdem du

deine Einheit erledigt hast, startest

du mit dem guten Gefühl in

den Tag, bereits etwas Wichtiges

geschafft zu haben. Du musst

nicht mehr lange überlegen, ob

du nach Feierabend noch Lust

und Zeit für Sport hast. Zudem

ist die frische Morgenluft vor

allem im Sommer unschlagbar!

So trainierst du richtig

am Morgen

Auch wenn du morgens Bäume

ausreißen könntest: lass es

langsam angehen. Gelenke und

Muskeln sind nicht sofort voll

belastbar. Aus diesem Grund

sind leichtes Ausdauertraining

oder Dehn-Übungen ideal für

den Frühsport. Nimm vor intensivem

Training eine leichte

Mahlzeit zu dir, denn dein Körper

kann morgens nicht mehr

auf schnell verfügbare Kohlenhydrate

zurückgreifen.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 60 | SEPTEMBER 2018


AJOURE / LIEBE AJOURE & BEZIEHUNG / SPORT

DIE BESTEN ÜBUNGEN FÜR

FRÜHSPORTLER

1. Ausdauer

Schwing dich auf dein Fahrrad

oder gehe eine Runde laufen.

Du musst keine Geschwindigkeitsrekorde

brechen. Mit sanftem

Ausdauertraining weckst

du Muskeln und Gelenke sanft

auf. Sie danken es dir mit dem

Nachbrenn-Effekt, der dir in den

Stunden nach dem Training ein

beschwingtes Gefühl verleiht.

2. Dehnen

Im Schlaf bewegen wir uns nur

wenig. Der Körper „rostet ein“.

Einfache Abhilfe: dehne ihn.

Stelle dich auf die Zehenspitzen

und greife mit den Armen so

hoch wie möglich. Rotiere alle

Gelenke in beide Richtungen,

von den Füßen über die Knie

und Hüften bis hin zu Schultern,

Ellenbogen und Kopf.

3. Kräftigung für Faulpelze

Keine Zeit für Sport? Doch.

Kräftige deine Fußgelenke, indem

du einbeinig deine Zähne

putzt. Spanne den Po für jeweils

fünf Sekunden an, während du

Kaffee kochst, gefolgt von zwei

Sekunden Entspannung. Stemme

beim Sitzen in der U-Bahn

die Füße aktiv in den Boden,

während du die Oberschenkel

anspannst. Achtung: könnte deine

Mitfahrer zum Mitmachen

animieren!

Fotos: vitaliy_melnik / stock.adobe.com

ABENDSTUND‘

HAT GOLD IM

MUND: SPORT

AM ABEND

Du kommst morgens einfach

nicht aus dem Bett und jede Minute

ist kostbar? Dann kommt

für dich das Abendworkout

infrage, das ebenfalls Vorteile

bringt.

Den Kopf freibekommen

Du hattest einen stressigen Tag

und kannst nicht abschalten?

Da hilft eine Runde Sport. Noch

bevor dich das Sofa in seinen

Bann zieht, bringst du mit etwas

sportlicher Betätigung Abstand

zwischen Beruf und Privatleben

und befreist dich von lästigen

Grübeleien über die Arbeit.

Den Körper entlasten

Wer den ganzen Tag lang vor

dem Bildschirm sitzt oder im

Laden steht, der belastet seinen

Körper einseitig. Haltungsschäden

und Schmerzen sind

die Folge. Mit gezielten Kräftigungsübungen

gleichst du das

Ungleichgewicht im Körper aus

und stärkst ihn für den nächsten

Tag.

Anspannen, dann entspannen

Ein kurzes, knackiges Abendworkout

vertreibt das Nachmittagstief

und dreht deinen Kreislauf

nochmal richtig auf. Danach

fühlt sich die Entspannung doppelt

so gut an! Zudem sorgst du

mit viel Sauerstoff im Körper für

angenehmen, tiefen Schlaf.

So trainierst du richtig am

Abend

Lass deinen Körper ankommen,

indem du dich vor dem Training

kurz aufwärmst. Du förderst so

die Durchblutung und schützt

Muskeln und Gelenke vor Überlastung.

Ist es sehr heiß, trainiere

nur mit mäßiger Intensität und

sorge für ausreichend Flüssigkeitszufuhr.

1. Ausdauer

Schon eine kurze Runde auf dem

Rad oder in Joggingschuhen kurbelt

deinen Kreislauf an. Je nach

Wetter und Gemütslage sind

knackige, schnelle Intervalle optimal

zum Stressabbau geeignet.

Viele Fitnessstudios bieten zudem

spezielle Feierabendkurse

an, in denen du dich mit Ganzkörperworkouts

stärkst.

2. Mannschaftssport

Du bist kein Einzelgänger oder

kannst dich alleine nicht aufraffen?

Dann sind Fußball und

Co. wie geschaffen für dich.

Hier werden Ausdauer und

Kraft gleichermaßen trainiert

und für gewöhnlich entwickeln

sich auf Dauer Freundschaften,

die dich auch das Training bei

schlechtem Wetter durchhalten

lassen.

3. Dein Studio zu Hause

Keine Lust, die Wohnung zu

verlassen? Dann integriere

Körpergewichtsübungen in

dein Abendworkout. Klassiker

wie Liegestütz, Kniebeugen

und Sit-ups sind nicht

neu, aber absolut effizient. In

kürzester Zeit sprichst du alle

Muskelgruppen an und kannst

anschließend mit dem guten

Gefühl in den Abend starten,

deinem Körper etwas Gutes getan

zu haben.

Allerdings kommt man bei

Sportarten wie dem Radfahren

schnell ins Grübeln. Beim

Bouldern hat man keine Zeit

für negative Gedanken und

man lernt spielerisch mit Problemen

umzugehen und sie zu

lösen. Auf diese Weise wird das

Überwinden jeder Hürde zum

Boost fürs Selbstbewusstsein.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 61 | SEPTEMBER 2018


AJOURE / LIEBE & BEZIEHUNG

AJOURE / FITNESS & FOOD

AJOURE / SPORT

Sport

am Männerabend?

Die Partnerin hat für ein paar

Stunden Kontaktverbot, die

Aktentasche wird freudig in

die Ecke geschmissen und

das Bier ist schon kalt gestellt

- ahnst du, um was für einen

Anlass es sich handelt? Genau,

es ist Männerabend!

Für viele ist dieser, je nach

Häufigkeit, das Highlight der

Woche oder des Monats. Die

Freunde wiederzusehen, in

entspannter Atmosphäre über

die wichtigen und unwichtigen

Dinge des Lebens zu sprechen,

ein paar versaute Witze

zu reißen, leckeres Essen (z.

B. vom Grill) zu genießen

und gemeinsam vom Alltag

abzuschalten - das sind die

gemeinhin bekannten Zutaten

für einen gelungenen Männerabend.

menseins einmal durch eine

sportliche Aktivität ersetzen

würde? Könnte man beim

Sport am Männerabend nicht

sogar viel besser abschalten?

Wer es ausprobieren möchte,

findet glücklicherweise genügend

Angebote. Insbesondere

in Ballungszentren stehen viele

Möglichkeiten der sportlichen

Betätigung zur Verfügung!

Der bequeme Sport: Kneipensport

Wenn sich eine Männerrunde

trifft, findet diese meist bei

jemandem zu Hause oder am

Stammtisch statt. Ist letzteres

der Fall, kannst du dich gemeinsam

mit deinen Freunden

beim Kneipensport austoben.

Denn eine gute Kneipe

bietet oft auch einen Tischkicker

oder einen Billard-Tisch.

Ist dafür keine Räumlichkeit

vorhanden, gibt es zumindest

eine Dartscheibe. Während

beim Billard nur zwei Spielteilnehmer

gegeneinander antreten

können, sind der Tischkicker

und Darts wie gemacht

für mehrere Personen - ihr

könnt Teams bilden und euch

auf Augenhöhe batteln. Wer

verliert, zahlt logischerweise

die nächste Runde Bier!

Vielleicht gelingt es euch sogar,

mit einem wilden Tischkickerspiel

weibliche Zuschauer

anzulocken, denn bei

einer Partie Tischkicker geht

es meist hoch her. Ehrgeizige

Typen verausgaben sich dabei

gerne und reißen die gesamte

Mannschaft mit. Falls du

solchen Attraktionen in der

Kneipe bis jetzt keines Blickes

gewürdigt hast, weil du mit

deinen Jungs lieber am Tresen

gesessen bist, solltest du es unbedingt

einmal ausprobieren.

Denn Kneipensport bringt

Doch was wäre, wenn man die

gemütliche Runde des Zusameinen

Heidenspaß und ist als Auflockerung

einer Männerrunde am

Stammtisch ideal geeignet. Bierchen

trinken kann man hinterher

ja immer noch.

Der aufregende Sport: Action-Sport

Wie wäre es, wenn ihr euch nur

kurz untereinander austauscht,

und euch auch nicht bei irgendjemandem

Zuhause oder in der

Kneipe trefft, sondern direkt an

der Go-Kart-Bahn oder der Lasertag-Arena?

Ein spannender Abend

ist mit dieser Art von Sport nämlich

garantiert. Go-Kart fahren ist

eine tolle Idee, da in jedem Mann

seit Kindheit an der Traum steckt,

Rennfahrer zu sein. Diese Fantasie

kann im Kreis der Freunde herrlich

ausgelebt werden. Und der

Wettbewerbsgeist kommt auch

nicht zu kurz, denn auf den meisten

Bahnen wird die Zeit gestoppt

und ein Sieger gekürt. Unter Umständen

gibt es je nach gebuchtem

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 62 | SEPTEMBER 2018


AJOURE / LIEBE & BEZIEHUNG

AJOURE / SPORT

Paket sogar einen echten Pokal oder eine Medaille

dazu. Und nun stell dir vor, du gehst zum von Frauen

verhassten "Männerabend", und kommst mit einer

Auszeichnung zurück. Da wird deine Freundin nicht

nur Augen machen, sondern auch wahnsinnig stolz

auf dich sein!

Es kann also durchaus seine Vorteile haben, actionreichen

Sport in das Treffen einzubinden. Lasertag

und Paintball sind ebenfalls eine coole Idee, um die

Männerrunde mit Spiel, Spaß und Spannung aufzupeppen.

Citybewohner haben in dieser Hinsicht die

Möglichkeiten vor der Haustür. Wer auf dem Land

wohnt, findet Angebote dazu in der nächstgrößeren

Stadt. Dann geht es nur noch darum, eine Fahrgemeinschaft

zu organisieren.

Selbstorganisierter Sport

Ebenfalls eine tolle Idee für Sport beim Treffen mit

den Jungs ist, wenn ihr euch eine Sportrunde selbst

organisiert. Dazu braucht es beispielsweise lediglich

eine Wiese oder einen Bolzplatz. Fußball ist und

bleibt der Klassiker, wenn es darum geht, sich mit

Freunden gemeinsam ein wenig sportlich zu betätigen.

Das Gute dabei ist: Es braucht weder exakt 11

Mitspieler noch echte Tore, denn diese lassen sich

ganz einfach mit Mineralwasserflaschen, Schuhen

oder ähnlichen Gegenständen zaubern.

Auch ist es denkbar, einen Ausflug zum See zu machen

und eine Partie Beachvolleyball zu spielen. Ihr

werdet schnell merken, wie gut es tut, sich ein wenig

auszutoben und gemeinsam zu lachen, anstatt nur

beieinander zu sitzen. Die Kamera darf dabei natürlich

nicht fehlen - zum einen liefert sie Beweisfotos

für die weiblichen Anhängsel, zum anderen hält sie

witzige Momente fest, die euch später irgendwann

beispielsweise auch als Bildmaterial für eine Geburtstagsfeier

oder gar Hochzeit dienen können.

Fazit

Sportliche Aktivitäten sollte man hin und wieder in

jede Männerrunde einbinden. Sie fördern den Teamzusammenhalt,

bringen actionreiche Abwechslung

und spannende Duelle von Teams oder einzelnen

Personen mit sich. Die Zeiten, in denen man sich mit

den Jungs lediglich zum Bier trinken in der Kneipe

trifft und danach wieder nach Hause geht, sind vorbei!

Es locken Unternehmungen wie Paintball, Go-Kart-

Bahnen oder Beachvolleyball - alles Beschäftigungen,

die einen Heidenspaß machen und für schöne Erinnerungen

sorgen. Wer nun aber denkt, er müsste für

den Sportevent-Männerabend vorher nochmal ins

Fitnessstudio, der irrt - denn Muskeln oder Waschbrettbauch

benötigt dafür glücklicherweise niemand.

Fotos: germai; WavebreakMediaMicro; georgerudy; milanmarkovic78 / stock.adobe.com

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 63 | SEPTEMBER 2018


Foto: ivanko80 / stock.adobe.com


Gewinnspiele

SEI EIN

GEWINNER!

Mit

auf

www.ajoure-men.de/gewinnspiele

TÄGLICH TOLLE PREISE GEWINNEN

Foto: pop_jop / Getty Images

UNSERE GEWINNSPIELE SIND ONLINE VERFÜGBAR!

WWW.AJOURE-MEN.DE/GEWINNSPIELE


Foto: alphaspirit / stock.adobe.com

Ratgeber


AJOURE / RATGEBER

Get your shit together:

Wie du deine Woche richtig durchplanst

Erst mal nichts tun. Oder doch noch den

Bericht fertig schreiben? Ach weißt du

was: Pauseeeee! Wenn dein Tag so oder so

ähnlich verläuft, dann hast du ein Problem

in deiner Wochenplanung. Einen guten

Wochenplan zu erstellen benötigt gut und

gerne eine Stunde deiner Zeit. Je öfter du

das machst, desto schneller und effizienter

wirst du darin. Wir zeigen dir eine Methode,

wie du deine Woche durchplanen

kannst, nicht ständig deine Pläne umwerfen

musst und dennoch nicht zum Workaholic

wirst.

ALLTAGSSTRATEGE

Stell dir vor, dass du nicht etwa einen Plan

für die Arbeit zusammenstellst, sondern

einen Weg, um entspannt und ohne Stress

durch deine Woche zu kommen. Um deine

Strategie ständig zu optimieren und

weiterzuentwickeln, plane dir einmal pro

Woche einen festen Termin hierfür ein.

Am besten an einem Sonntagnachmittag.

Es ist der ideale Zeitpunkt, um die vergangene

Woche zu analysieren und die

kommende Woche deiner Zeitplanung

anzupassen. Rechne für den Anfang mit

mindestens einer Stunde deiner kostbaren

Zeit. Sobald etwas mehr Routine in dein

System kommt, schaffst du das in lockeren

30 Minuten.

DAS TOOL DES

VERTRAUENS

LASS ALLES RAUS

Jeder Gedanke, an den wir uns später erinnern

möchten, nimmt „Platz“ in unserem

Kopf ein. Kleinvieh macht aber auch Mist.

Schnapp dir ein Blatt Papier oder öffne ein

Textdokument und schreib alles auf, was

dir in den Sinn kommt und eine wichtige

Aufgabe sein könnte. Das hat zum einen

den Vorteil, dass du dir das ganze Zeug

nicht mehr merken musst und zum anderen,

dass es dir unterbewusst Stress abnimmt.

DAS

GROSSE

GANZE

Du startest ein Unternehmen?

Wunderbar!

Dies ist ein

Langzeitziel, auf

das du hinarbeiten

kannst. Es gilt nun,

dieses Langzeitziel

in mehrere Etappen

zu unterteilen.

Die Reihenfolge

bleibt einzig

und allein

dir überlassen. Wichtig ist aber, dass du dir

jede Woche diese Etappen in deine To-Do-

Liste einplanst. Du willst ja schließlich dein

Ziel erreichen. Überlege dir gut, welche

Schritt in der nächsten Woche an der Reihe

ist und merke dir diese unbedingt für die

spätere Planung vor! Bevor du deinen eigentlichen

Plan machst, solltest du nämlich

deine letzten sieben Tage unter die Lupe

nehmen. Haben dich deine kleineren Unternehmungen

näher an dein Langzeitziel

herangebracht? Nein? Dann hör am besten

vorläufig damit auf.

Es ist egal, auf welchem Betriebssystem

du dich befindest, denn fast

jedes Gerät hat eine Kalender App.

Ein Kalender, der uns allerdings

besonders gut gefällt, ist der Google

Kalender. Du kannst von jedem

Computer, Mac oder Smartphone

darauf zugreifen und es wird alles in

der Cloud gespeichert. Du brauchst

lediglich ein Google Konto. Aber

wer hat das heutzutage nicht? Falls

du eher zur altbackenen Sorte

gehörst, dann passen ein Stift und

ein Papierkalender aber auch.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 68 SEPTEMBER 2018

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 68 | SEPTEMBER 2018


AJOURE / RATGEBER

Das wöchentliche Ziel sollte immer im

Mittelpunkt deiner Wochenplanung stehen.

Leg dir ein wichtiges Projekt auf einen

bestimmten Tag. Entscheide dich beispielsweise

für den Donnerstag und plane alles

andere um diesen Termin herum. Vorzubereitende

Arbeiten kommen logischerweise

am Mittwoch dran und die Preview, die du

an einen Kunden schicken möchtest, ist erst

am Freitag an der Reihe. Halte dir die Zeit

für die wirklich wichtigen Dinge frei. Zwischendurch

das Wäscheabnehmen ausfallen

lassen? Kein Problem.

IN DER ROUTINE

LIEGT DIE KRAFT

Mache bestimmte Planungen immer wieder,

Woche für Woche, sodass diese zur

Routine werden. Dies ist das gleiche Prinzip

wie beim Zähne putzen. Zuerst musst

du dich wahrscheinlich daran gewöhnen.

Aber nach drei bis vier Tagen (in diesem

Fall Wochen) machst du es aus deiner angeeigneten

Routine heraus automatisch

und ohne vorher groß darüber nachzudenken.

Ein Beispiel:

Du planst jeden

Donnerstag von

10-16 Uhr an deinem

Unternehmen

zu arbeiten. In der

ersten Woche machst

du ein Logo. Die zweite

Woche ist für den Flyer reserviert.

Dann folgt in Woche

drei die Website. Und so weiter

und so fort. Du hast den Gedanken

dahinter verstanden!

BIST DU JETZT

WORKAHOLIC?

Freizeit ist die beste Zeit des Tages. Plane

dir am Tag freie Slots zwischen deine

Arbeitszeit ein. In diesen Slots machst

du, was du willst. Das Einzige, was du

an diesen Pausen planen solltest, ist, dass

sie da sind. Den lieben langen Tag durchzuarbeiten

ist auch nicht unbedingt die

schönste Aufgabe. Besonders dann nicht,

wenn draußen das beste Wetter herrscht.

Es ist aber trotzdem ratsam, deinen Plan

täglich fünf Minuten zu analysieren und

die Zeiten anzupassen. Dauert der Weg

zum Office nur 15 Minuten und du hast

ihn mit 30 berechnet? Na dann hast du

dir grade eine viertel Stunde extra Pause

erwirtschaftet. Herzlichen Glückwunsch.

Fotos: Yury-Zap / stock.adobe.com

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 69 SEPTEMBER 2018

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 69 | SEPTEMBER 2018


AJOURE MEN / RATGEBER

So wirst

DU DEINE SCHLECHTEN

Angewohnheiten los!

Menschen besitzen viele Angewohnheiten,

die ihnen zum Teil gar nicht als

solche bewusst sind. Unser Alltag ist

von Routine und Ritualen durchdrungen.

Sei es das Zähneputzen nach dem

Aufstehen, der Morgenkaffee oder die

tägliche Dusche. Manche haben zudem

ihre ganz eigenen Gewohnheiten entwickelt,

denen sie Tag für Tag nachgehen.

Manche cremen sich täglich die Hände

ein, andere tun sich eine Prise Zimt in

den Kaffee. Das sind ganz individuelle

Gewohnheiten und Rituale. Sie machen

das Leben übersichtlicher und den Alltag

überschaubarer. Kompliziert wird es

erst, wenn diese Angewohnheiten einen

negativen Einfluss auf uns ausüben und

sogar Schaden zufügen. Etwa ein Drittel

aller Erwachsenen in Deutschland raucht.

Der Alkoholkonsum gehört für viele zum

Wochenende wie die Bratensoße zum

Braten. Es ist schwierig genug, einer 'normalen'

Angewohnheit entgegenzuwirken,

aber eine schlechte Angewohnheit loszuwerden,

erfordert nicht selten eine eiserne

Disziplin. Schuld daran ist der Belohnungseffekt

in unserem Gehirn, der uns

jedes Mal aufs Neue belohnt, wenn wir

unserer Gewohnheit frönen. Dabei ist es

nicht wichtig, ob es sich um eine gute der

eine schlechte Angewohnheit handelt.

Die folgenden Tipps und Tricks sollen

dir helfen, schlechte Angewohnheiten

erfolgreich und dauerhaft loszuwerden.

Sie können auch das Loslassen erleichtern

und neue Perspektiven eröffnen.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 70 | SEPTEMBER 2018


AJOURE MEN / RATGEBER

Fotos: haru_natsu_kobo; artinspiring / stock.adobe.com

Schlechte Gewohnheiten

identifizieren

Nenne deine schlechte Gewohnheit beim

Namen. Du musst zuallererst verstehen,

was genau dein Problem ist. Ist es die

Unpünktlichkeit? Zu viel Schokolade

vor dem Schlafengehen? Eine ungesunde

Körperhaltung? Was genau passiert,

nachdem du dieser Gewohnheit nachgegangen

bist? In welchen Situationen

tritt diese Gewohnheit vielleicht häufiger

auf? All diese Fragen

werden dir helfen dein

Problem genauer verorten

zu können.

Das Belohnungssystem

verstehen

Das Belohnungssystem

ist bei jeder schlechten

Gewohnheit die größte

Hürde, die zu überwinden

ist. Hier geht es um

die Frage, wie du dich

nach Ausübung deiner

Gewohnheit fühlst.

Warum genau tust du

das, was du tust? Was

versprichst du dir davon?

Was passiert,

wenn du deiner Gewohnheit

nicht mehr

nachgehen würdest, auf was verzichtest

du damit?

Die langfristigen Folgen

verinnerlichen

Natürlich weiß jedes Kind, dass Rauchen

ungesund ist. Und trotzdem gibt es Menschen,

die jeden Tag mehrere Schachteln

Zigaretten konsumieren. Bei der

Verinnerlichung der unmittelbaren und

langfristigen Konsequenzen der eigenen

schlechten Gewohnheit kommt es nicht

einfach nur darauf an, die nötige Information

zu bekommen. Es geht vielmehr

darum sie zu verstehen. Für viele schlechte

Gewohnheiten und Süchte ist erst ein

einschneidendes Ereignis notwendig, um

sich der Konsequenzen bewusst zu werden.

Viele Raucher bekommen erst den

Wunsch mit dem Rauchen aufzuhören,

nachdem sie eine gravierende Diagnose

bekamen oder ein Todesfall in der Familie

eingetreten ist. Mach dir eine Liste

mit allen negativen Auswirkungen deiner

schlechten Gewohnheit. Führe dir dein

Schicksal vor Augen.

Schlechte Gewohnheit

durch eine gute ersetzen

Wenn du eine schlechte Gewohnheit loswerden

möchtest, kann es helfen, diese

einfach systematisch durch eine neue

Gewohnheit zu ersetzen. Diese sollte aber

natürlich eine positive sein. So füllst du

das Vakuum, welches deine alte Gewohnheit

hinterlässt. Nicht alle Menschen

brauchen diese Methode, manchen mag

sie aber durchaus eine Hilfe sein. Es geht

im Grunde darum, eine Alternative zu

finden. Dabei muss vorerst das Grundbedürfnis

ausfindig gemacht werden. Wer

abends vor dem Fernseher einschläft,

sucht womöglich nach Ablenkung. Diese

könnte auch durch das Lesen eines Buches

im Bett gegeben werden.

Rückschläge akzeptieren

Wer eine schlechte Gewohnheit loswerden

möchte, muss mit Rückschlägen

rechnen. Eine Gewohnheit prägt sich

wie ein Stempel in deinen Alltag und

hinterlässt ihre Spuren. Es braucht Zeit,

um routiniertes Verhalten abzugewöhnen.

Das ist ganz normal. Umso schöner

ist der Erfolg eine schlechte Gewohnheit

losgeworden zu sein.

Erfolge festhalten

Wenn es leicht wäre, könnte es

jeder. Vielleicht wächst du somit

über deinen Horizont hinaus

und lernst neue Dinge und

Facetten an dir selbst kennen.

Nimm dir die Zeit deine Erfolge

festzuhalten. Mach dir ruhig

eine Liste mit Etappenzielen

und deinen bisherigen Errungenschaften.

Du kannst sogar

ein Entwöhnung-Tagebuch

schreiben, wo auch Dinge wie

Rückschläge und Zweifel Platz

finden. Sich die Erfolge immer

wieder sichtbar vor Augen zu

führen erhöht die Moral und

hilft beim dauerhaften Loswerden

schlechter Gewohnheiten.

Erfolge belohnen

Moral ist ein großes Stichwort. Wenn du

eine eiserne Disziplin aufbringen möchtest,

musst du eine gute Einstellung zu

den Maßnahmen haben, die du ergreifst.

Wenn du also einen Erfolg verbuchen

kannst, nimm dir Zeit und belohne dich

dafür. Du kannst dir beispielsweise das

Geld zurücklegen, welches du täglich

durch den Verzicht auf das Rauchen

sparst. Von diesem Geld kannst du regelmäßig

Essen gehen oder dir andere kleine

Wünsche erfüllen. So kann Entwöhnung

auch Spaß machen.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 71 | SEPTEMBER 2018


ABONNIERE UNS

JETZT KOSTENLOS

IM ITUNES STORE

DOWNLOAD

SAMY DELUXE

UNPLUGGED

ÜBER 20 JAHRE

KARRIERE, ERFOLGE

UND NIEDERLAGEN

#RATGEBER

SCHLECHTE

ANGEWOHNHEITEN

MIT DIESEN ULTIMATIVEN

TIPPS WIRST DU SIE LOS

#EROTIK

DIE BRAD PITT

REGEL

SO FRAGST DU

EINE FRAU NACH

+

EINEM DATE

13 TABUS

BEIM JUNGGESELLEN-

ABSCHIED

#TECHNIK

SAMSUNG NOTE 9

MEHR ALS NUR EIN

SMARTPHONE?

PHILIPS IM TEST

ULTRAFLACHER UHD

OLED-TV MIT ANDROID

SMARTPHONE-GAMES

DIE BESTEN SPIELE FÜR

ZWISCHENDURCH

#AUTO-SPEZIAL

KIA-Stinger im

TEST

WENN 370 PS ZEIGEN,

WAS SIE KÖNNEN

September 2018

AJOURE-MEN.DE

Foto: Pascal Kerouche

#Travel: Einmal Thailand, immer Thailand // Business-Class Airlines im Test - Welche ist die beste?

www.ajoure-men.de

Foto: hocus-focus / iStock Photo


Foto: Maksim-Toome / stock.adobe.com

Erotik


AJOURE MEN / EROTIK

SO FRAGST DU

EINE FRAU NACH

EINEM DATE

DIE BRAD-PITT-REGEL

Stell dir vor, du hast deine Traumfrau gerade um ein Date gebeten. Du freust dich riesig, denn sie

hat Ja gesagt. Ihr habt ausgemacht, dass ihr zusammen ins Kino oder Restaurant geht und heute ist

der Tag der Tage gekommen. Doch kurz vor der Verabredung ruft sie dich an und entschuldigt sich.

Sie kann leider nicht kommen. Und was jetzt? Hat sie vielleicht gar kein Interesse? Oder ist wirklich

etwas Dringendes dazwischengekommen? Es gibt eigentlich einen ganz einfachen Weg, um sich darüber

klar zu werden: Mit der Brad-Pitt-Regel. Doch was besagt diese eigentlich und wie wendet man

sie an? Und welche guten Methoden gibt es, um eine Frau nach einem Date zu fragen?

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 74 | SEPTEMBER 2018


AJOURE MEN / EROTIK

DIE BRAD PITT REGEL

Brad Pitt? Was hat der denn bitteschön damit zu tun? Es ist eigentlich ganz simpel. Ruf die Frau an, die dir am Herzen

liegt. Wenn sie zusagt, ist es schön, vielleicht mag sie dich ja wirklich. Aber was, wenn sie eine Entschuldigung

vorschiebt, weshalb sie nicht kann? Wende ganz einfach die Brad-Pitt-Regel an.

Stell dir vor, dass an deiner Stelle Brad Pitt die gleiche Frau nach einer Verabredung gebeten hätte. Wenn Brad Pitt

sie gefragt hätte, hätte sie dann ebenfalls gesagt, dass sie schon etwas mit Freunden vorhat oder noch etwas für die

Uni lernen muss? Nein, selbstverständlich nicht. Sie hätte alles andere auf der Stelle stehen- und liegengelassen und

wäre mit ihm auf das Date gegangen. Klar, du bist eben nicht Brad Pitt. Doch wenn eine Frau sich wirklich für dich

interessiert, dann hätte sie dir nicht so schnell abgesagt. Sie hätte alles Mögliche getan, um ihre Pläne zu verschieben.

Es gibt natürlich auch Ausnahmen. Vielleicht muss sie jemanden im Krankenhaus besuchen oder muss arbeiten.

Das sind alles legitime Gründe; da ist es durchaus verständlich, dass sie zu dem Zeitpunkt nicht zu einem Date kann.

Sie würde dann so etwas sagen wie: „Tut mir leid, an diesem Tag kann ich nicht. Wie wäre es denn sonst mit nächster

Woche?“

Und genau das ist der große Unterschied. Sie sagt zwar vorerst ab, erkundigt sich aber gleich, ob sie sich nicht an

einem anderen Tag treffen könnten. Das zeigt, dass ihr etwas an dir liegt und dass sie es bedauert, an dem gewünschten

Tag nicht zu können.

Wenn sie also wirklich nur plump absagt, Ausreden sucht, um dem Date auszuweichen, dann solltest du es auch auf

gar keinen Fall weiter versuchen. Sie ist anscheinend nicht interessiert. Vielleicht würde sie aus Mitleid mit dir ausgehen,

aber mehr auch nicht. Du wärst nicht mehr als ein Werkzeug für sie. Und das hast du nicht verdient. Glaub

mir, es ist besser so. So nett kann sie ja nicht sein.

Also gib nicht auf, es sollte nun einmal nicht sein. Aber da draußen kannst du immer noch die Richtige finden, du

musst dich nur trauen und es versuchen.

WEITERE TIPPS

Um seine Traumfrau zu finden, musst du natürlich auch die richtige Methode kennen, wie du nach einem Date

fragst. Klar, dazu gehört viel Mut, aber am Ende wird es sich lohnen. Versprochen.

Der richtige Zeitpunkt

So gesehen gibt es nicht den einen, richtigen Zeitpunkt. Es kommt ganz darauf an, dass du dich wohl dabei fühlst.

Dabei ist es egal, ob du sie schon seit mehreren Monaten oder erst seit wenigen Tagen kennst. Fühlt es sich richtig

an, dann ist es gut so. Pass aber auf, dass du sie nicht vollkommen überrumpelst, nachher denkt sie noch, du fragst

immer die erstbeste Frau.

Die richtige Art und Weise, zu fragen

Sei bloß nicht zu ernst und verkrampft. Nervosität ist ganz normal; viele Frauen finden das sogar richtig süß und es

kommt sympathisch rüber. Schon einmal ein Pluspunkt für dich! Frag nicht einfach so etwas Simples wie „Möchtest

du gerne auf ein Date mit mir?“, das ist sicherlich zweckmäßig und zur Not auch okay. Eindruck hinterlassen tut es

jedoch nicht.

Erzähl zum Beispiel ganz entspannt von einem Film, der gerade im Kino kommt, welchen du unbedingt sehen

möchtest. Erklär ihr ein bisschen, wovon der Film handelt. Und frag sie dann total locker, ob sie nicht vielleicht Lust

hätte, mitzukommen. Das klingt gleich viel mehr nach einem schönen Abend, auf den ihr euch beide freuen könnt.

Der richtige Ort

Alles, nur nicht zuhause! Das würde bei ihr möglicherweise ein Gefühl der Beklemmung auslösen, weil sie denkt,

du möchtest gleich mit ihr im Bett landen. Such dir einen Ort mit einer angenehmen Atmosphäre aus. Unternimm

etwas Schönes mit ihr, lass bloß keine Langeweile aufkommen.

Kleiner Tipp am Rande: So gut wie jede Frau liebt Romantik. Klar, es mag vielleicht auch Ausnahmen geben, aber

die sind äußerst selten. Bring ihr doch zum Beispiel eine rote Rose zu der Verabredung mit. Sie wird sich garantiert

darüber freuen!

Dem ersten Date steht also nichts mehr im Wege. Überwinde dich einfach und frag sie!

Foto: pawelsierakowski / stock.adobe.com

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 75 | SEPTEMBER 2018


AJOURE / EROTIK

13

TABUS

beim

Junggesellenabschied

Der letzte vermeintliche Abend in Freiheit soll für den

zukünftigen Ehemann ein besonderes Erlebnis werden. Das

letzte Mal so richtig mit den Jungs einen drauf machen

und ordentlich feiern. Damit der Junggesellenabschied

unvergesslich bleibt und nicht in einem Desaster endet, listen

wir hier ein paar No-gos für den besonderen Abend auf.

Foto: alex_shifer / stock.adobe.com

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 76 | SEPTEMBER 2018


AJOURE / EROTIK

Fotos: Fotograf Name Credits usw.

1

Die richtige Planung

Ein absolutes Tabu ist es, wenn der Junggesellenabschied

unstrukturiert verläuft und keiner einen wirklichen Plan von dem

hat, was eigentlich passieren soll. Damit der Abend also kein Flop

wird, ist es wichtig, im Voraus alles zu planen und zu organisieren.

Die Planung sollte am besten der Trauzeuge übernehmen, der

Bräutigam hat schon genug mit den Hochzeitsvorbereitungen zu

tun.

2

Absprachen mit der Braut halten

Ja, der Junggesellenabschied ist der Tag des Mannes

und er sollte sich nur um ihn drehen. Trotzdem sollten

vorher Absprachen mit der Braut gehalten werden, um

Beziehungsprobleme zu vermeiden. Sollte die zukünftige Frau mit

Plänen für einen Besuch im Strip-Lokal nicht einverstanden sein,

verzichtet einfach drauf. Ihr tut weder Braut noch dem Bräutigam

einen Gefallen damit.

Den richtigen Zeitpunkt finden

3

Es ist sehr wichtig, den richtigen Zeitpunkt für dieses Event

zu finden. Auf den Überraschungseffekt sollte verzichtet

werden. Ihr tut eurem Freund keinen Gefallen, wenn ihr ihn

abends einfach so entführt. Sprecht am besten mit dem Bräutigam

einen geeigneten Termin ab. Es sollte berücksichtigt werden, dass

am nächsten Tag keine wichtigen Termine anstehen. Ein absolutes

No-go ist es, den Junggesellenabschied einen Abend vor der

Trauung zu veranstalten. Weder Braut noch Bräutigam werden

begeistert sein.

4

Andere Frauen sind tabu

Dieser Abend wird nicht umsonst „Der letzte Männerabend“

genannt. Der zukünftige Ehemann soll von seinen Jungs

verabschiedet werden und nicht den Kontakt zu anderen Frauen

suchen, denn das könnte zu späteren Problemen führen. Auch als

guter Freund sollte man darauf achten, dass diese Regel befolgt

wird und den besten Kumpel nicht zu neuen Bekanntschaften

überreden. Also: Die Damen sind an diesem Abend unerwünscht.

5

Absolutes Social-Media-Verbot

Am Abend des Abschieds sollte absolutes Social-Media-

Verbot herrschen. Keine Snapchat Stories, keine Tweets

und keine Instagram-Bilder! So verlockend es auch klingt, sollten

solche Aktivitäten vermieden werden. Peinliche Bilder im Internet

kommen bei keinem gut an und am nächsten Tag werdet ihr euch

wahrscheinlich gründlich dafür schämen.

6

Ärgern ja, bloßstellen nein

Natürlich gehört es dazu, den Freund am letzten Abend so

richtig zu ärgern und zu veräppeln. Verzichtet trotzdem

darauf, euren Kumpel bloßzustellen. Kein Mensch geht nach

einer Blamage glücklich nach Hause. Im schlimmsten Fall nimmt

der Reingelegte es euch sehr übel. Lasst deshalb irgendwelche

Blamagen sein und bereitet dem zukünftigen Ehemann einen

unvergesslichen Abend. Auf Spaß und Witze müsst ihr natürlich

trotzdem nicht verzichten.

7

Keine ungebetenen Gäste

Bleibt konsequent und teilt ungeladenen Gästen höflich

mit, dass sie unerwünscht sind. Das ist euer Abend und andere

Leute haben dann nichts bei eurer Party zu suchen. So schwer es

auch fallen mag, erspart es euch im Nachhinein viel Ärger und

Frustration. Bleibt einfach unter euch und genießt den letzten

Abend zusammen.

8

Keine Wetten oder Mutproben

Das wäre wohl die dümmste Idee kurz vor der Hochzeit.

Jeder weiß, wie schnell man sich bei solchen Aktionen

schwer verletzen kann. So gut die Idee einer Mutprobe im ersten

Moment auch klingt, solltet ihr das – vor allem nach dem Genuss

von reichlich Alkohol – lieber sein lassen. Der Abend soll besonders

sein und nicht besonders schnell mit dem Krankenwagen in der

Notaufnahme enden.

9

Keine tierischen Begleiter

Auch wenn es sich im ersten Moment nach Spaß anhört,

wäre es wohl eher nicht so schlau, einen Esel oder ein Kamel für

diesen Abend zu mieten. Das bedeutet nicht nur Stress für das

Tier, sondern auch für euch. Ihr müsstet euch mehr um das Tier,

als um alles andere kümmern. Und das ist wohl eher nicht der

Sinn eines Junggesellenabschieds, schließlich sollte die komplette

Aufmerksamkeit dem Bräutigam zu teil werden.

10

Gummiverbot

Es ist kein Problem Gummis (Kondome) zu verkaufen,

um die Hochzeitskasse aufzubessern. Ihr solltet als

Partytruppe jedoch auf Gummipuppen und Plastikbrüste

verzichten. Die sind nicht nur umständlich, sondern nach einer

gewissen Zeit auch richtig nervig. Ihr wollt doch nicht etwa zur

Lachnummer der Stadt werden, oder?

11

Kein langweiliger 0815 Abend

Der Junggesellenabschied soll etwas Besonderes sein

und ihr solltet nicht das Standardprogramm von den

letzten Männerabenden wählen. Fußball und Stammkneipe sind

doch langsam langweilig geworden. Lasst euch was Neues und

Außergewöhnliches für euren Freund einfallen. Verzichtet jedoch

auf den Trip nach Las Vegas ;)

12

Keine Tattoos oder Piercings

So verlockend der Gedanke im ersten Moment auch

scheint, lasst die Finger von Tattoos oder Piercings! Der

Abend soll zwar unvergesslich werden, jedoch müsst ihr das nicht

gleich mit einem Erlebnis, das unter die Haut geht, besiegeln. Ganz

abgesehen von den Schmerzen, die ihr während der Behandlung

spürt, werdet ihr euren kleinen Ausflug in die Body Modification

Szene wahrscheinlich bereuen.

13

Denkt dran, Diebstahl ist strafbar

Jaja, das gute alte Baustellenschild, was nach fast jedem

Ausflug mitgenommen wurde. Lasst das Schild oder

andere Dinge, die euch nicht gehören einfach da, wo sie sind. Das

könnte für euch am Ende ziemlich teuer werden und die Braut

wird wenig begeistert sein, wenn dank des Strafzettels Geld in der

Hochzeitskasse fehlt. Kauft euch stattdessen lieber ein Souvenir

oder macht ein Foto für euch, das ist bei weitem nicht so teuer.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 77 | SEPTEMBER 2018


Foto: Maksim Šmeljov / stock.adobe.com


AJOURE / EROTIK

DEINE

PARTNERIN IST BI

HAST DU JETZT DAS GROSSE

LOS GEZOGEN?

Die Sterne meinen es gut mit dir. Warum?

Du erfährst, dass deine Partnerin bisexuell

ist. Vor deinem inneren Auge ziehen

Kurzfilme vorbei, die dich mit dir und

deiner Partnerin, zusammen mit ihrer

besten Freundin, in der Kiste zeigen. Du

hast das ganz große Los gezogen, oder?

WAS BEDEUTET

BI ÜBERHAUPT?

Wie, du weißt nicht, was „bi“ bedeutet? Bi

ist die Abkürzung, die für Bisexualität steht.

Sprich, jemand steht auf Männlein und Weiblein.

Menschen mit dieser Neigung holen

sich ihre Befriedigung also sowohl von XX,

als auch von XY Chromosom-Personen.

Anonymen Umfragen in den USA zufolge

bezeichnen sich knapp 6% der Frauen und

2% der Männer als bisexuell. Interessanterweise

stieg der Anteil in den letzten Jahren,

da sich heute immer mehr Menschen zu

ihrer Sexualität und ihren Vorlieben bekennen.

Früher war dies sehr viel schwieriger,

da die Toleranzgrenze nicht ansatzweise so

hoch war, wie sie es glücklicherweise heute

ist.

DEINE PARTNER-

IN IST BI. WAS-

MACHST DU,

WENN DU ES ER-

FÄHRST?

Nicht ausflippen. Weder vor Glück, noch

vor Zorn. Und vor allem wirst du dir sehr

schnell darüber im Klaren, dass nicht alle

Frauen, die miteinander im Bett liegen, so

aussehen wir auf den Erotikkanälen. Also

beruhig dich erst einmal, lehn dich zurück

und warte, was passiert. Die nächsten Minuten

sind ausschlaggebend.

Egal wie du davon erfährst, am Ende gibt

es nur zwei Möglichkeiten: Entweder du

kommst damit klar und hoffst, dass ein

Dreier mit ihrer besten Freundin klar geht,

oder du kommst nicht damit klar und beendest

diese Beziehung (vielleicht nach

dem Dreier, denn den kann man ja noch

mitnehmen).

Es gibt drei Arten von Möglichkeiten, wie

du von der Bisexualität deiner Partnerin erfahren

kannst.

Die Gute: Sie steckt es dir direkt, als ihr euch

kennenlernt. Sehr gut, denn sie ist ehrlich

zu dir. Ein Grund mehr, ihr zu vertrauen.

Du kannst also blitzschnell entscheiden, ob

diese Neigung für dich klar geht oder nicht.

Ein späteres Beschweren läuft nicht!

Die weniger Gute: Du findest es heraus, als

du ihr Verhalten Frauen gegenüber hinterfragst

oder eins und eins zusammenzählst,

als du ihre Fotos auf Facebook und Instagram

checkst und dir irgendwas suspekt

vorkommt. Noch ist alles halb so wild, denn

es sind nur Fotos. Hat sie dich mit einer

Frau bereits betrogen? Kann man da von

Betrug überhaupt sprechen? Wir finden:

Nein. Zwei Frauen sind wünschenswert.

Also freu dich, dass du zum einen ein hervorragender

Spion bist und zum anderen

zwei Frauen in die Kiste kriegen kannst –

wenn du dich nicht total dämlich anstellst.

Die schlechte: Du erwischst sie „in flagranti“:

Nicht aufregen, einfach dazulegen und

mitmachen. Danach kannst du immer

noch sauer sein. Die Frage, die du dir stellen

musst, ist, weshalb deine Freundin dir

nicht ausreichend vertraut und dir von ihrer

Neigung erzählt. Liegt es ein Stück weit

an deiner intoleranten Art? Dann wärst du

nicht unschuldig an ihrer Heimlichtuerei

und solltest dein Verhalten hinterfragen.

Behielt sie es für sich, weil es dich ihrer Ansicht

nach nichts angeht, dann hat sie einen

Denkfehler und den solltest du ihr austreiben.

Und danach könnt ihr euch alle drei

wieder versöhnen.

Foto: tverdohlib / stock.adobe.com

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 80 | SEPTEMBER 2018


AJOURE / EROTIK

DEINE PARTNERIN

IST BI. WIE GEHST

DU DAMIT UM?

Es gibt Männer, die kommen mit einer

dritten Person in der Beziehung nicht klar.

Selbst dann nicht, wenn es sich um Freundinnen

ihrer Partnerin handelt und kein

zweiter Dödel mit im Spiel ist, der die eigenen

Partnerin penetrieren könnte. Für

diese Männer ist an dieser Stelle Schluss mit

der Beziehung, denn die Neigung der Frau

lässt sich nicht aus ihrem Hirn radieren.

Im Gegenteil. Ihr Verlangen danach ist fest

verankert. Sie kann es vielleicht eine Zeit

lang unterdrücken, doch Sex mit einer Frau

wird ihr irgendwann fehlen und wenn sie

dies nicht ausleben darf, ist die Beziehung

sowieso vorbei, denn dieses Problem wird

für Spannungen sorgen.

Die zweite Möglichkeit wäre, dass du mit

ihrer Neigung klarkommst. Dann wärst du

ein Glückspilz. Vorausgesetzt deine Freundin

ist nicht egoistisch oder eifersüchtig.

Beides wäre ein No-Go. Denn wenn du akzeptierst,

dass sie es mit einer anderen Frau

treibt, dann hast auch du das recht, dies zu

tun. Natürlich auch mit einer anderen Frau,

denn niemand kann von dir Verlangen,

auch auf einmal bi zu werden. Um Stress

zu vermeiden, solltest du es mit der gleichen

Frau tun, wie deine Freundin. Somit

bleibt alles in der Familie. Auch Urlaube

können endlich wieder interessant werden,

wenn ihr euch dazu entscheidet, zu dritt

die Welt unsicher zu machen. Und wenn

die eine Kopfschmerzen hat, ist ja immer

noch die andere da. An dieser Stelle wird

dir wohl bewusst, dass es beinahe besser ist,

eine bisexuelle Freundin zu haben, als eine

heterosexuelle, oder? Vielleicht weiß deine

Partnerin noch nichts von ihrer Neigung

und du hilfst ihr dabei, es herauszufinden.

Wie du das machst, zeigen wir dir in unserem

Artikel "So kommst du zu einem Dreier

mit deiner Freundin". Auf jeden Fall ist es

kein Beinbruch, wenn du erfährst, dass deine

bessere Hälfte sich zu Frauen hingezogen

fühlt. Es gibt einen Grund, weshalb sie

mit dir zusammen ist und daran wird sich

auch nichts ändern. Wenn du derjenige bist,

der die ganze Zeit nach einem Grund für

eure Beziehung gesucht hat, dann freu dich,

denn jetzt hast du einen.

D.A.N.G.E.R.O.U.S.

Soweit siehst du hier keine Probleme, richtig?

Dachten wir uns. Aber ein Problem

kann durchaus auftreten. Kannst du dir

nicht vorstellen? Na klar, weil du die ganze

Zeit Kopfkino hast und an die beste Freundin

deiner Freundin denkst. Die Probleme,

die mit Partnerinnen mit bisexueller Neigung

entstehen können, sind nicht ganz

ohne und beide suboptimal.

Problem Nummer eins: Sie fühlt sich zu ihr

mehr hingezogen als zu dir und du machst

es mit deinem Verhalten noch schlimmer

und verkackst es. Sie verliebt sich in ihre

Bettfreundin und entliebt sich, was dich angeht.

Damit bist du auf einen Schlag zwei

Frauen los und auf einmal wieder Single.

Glückwunsch Kevin!

Problem Nummer zwei: Du darfst bei den

beiden im Bett mitmischen, ihr verbringt

auch außerhalb der eigenen viel Wände auf

einmal viel Zeit zu dritt und zu verknallst

dich in die Freundin deiner Freundin. Jetzt

wird’s richtig dumm, denn eine Beziehung

kann die Neue zwar mit dir eingehen, verliert

dann aber deine jetzige Partnerin, die

ihr sicherlich auch nicht egal ist. Und du

hast keinen Dreier mehr – vorübergehend

zumindest. Plus Stress mit deiner Freundin,

Stress beim Auszug aus der gemeinsamen

Bude und ob eine Beziehung mit der Neuen

klappt, steht auch in den Sternen. Behalte also

bitte einen kühlen Kopf bei den Aktionen und

lass dich nicht zu irgendwelchen Gefühlsduseleien

hinreißen, bei denen du nichts zu suchen

hast.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 81 | SEPTEMBER 2018


Ajouré Travel

SCHLUSS

MIT FERNWEH!

mit Ajouré

Travel

die welt entdecken

www.ajoure-travel.de

Foto: Dieter Spannknebel / Getty Images


Foto: Dmitry Sunagatov / stock.adobe.com

Travel


AJOURE MEN / TRAVEL / TRAVEL

EINMAL THAILAND,

immer Thailand

Man hört es meist von Freunden,

die gerade aus dem Urlaub kommen

und kann es schlecht nachvollziehen,

wenn man noch nie

in Thailand war. "Einmal Thailand,

immer Thailand" ist ein

Spruch, der uns nie so ganz klar

war und was eigentlich dahintersteckt.

Deswegen ging unsere Reise

dieses Mal nach Thailand, um

herauszufinden, warum so viele

so derart davon schwärmen. Wir

haben uns für euch auf den Weg

gemacht, um alle unsere Erlebnisse

mit euch zu teilen.

DIE ANREISE

Wir starten also ab Berlin mit

dem Zug nach Frankfurt a. M..

Flug über Bangkok, weiter nach

Phuket und dann mit dem Auto

Richtung Khao Lak in den Robinson

Club. So lang sich der

Anreisesatz anhört, so lang ist

die Reise auch tatsächlich. Berlin

– Frankfurt mit dem Zug

4,5 Stunden, Aufenthalt in FFM

1,5 Stunden, danach 11,5 Stunden

im Flugzeug nach Bangkok,

Aufenthalt 1,5 Stunden, weiter

mit dem Inlandsflug eine gute

Stunde nach Phuket und danach

mit dem Bustransfer 1,5 Stunden

nach Khao Lak. Machen wir ein

Strich darunter: egal über welche

Route du kommst, es dauert

Pi mal Daumen mindestens 20

Stunden, je nachdem, ob du deinen

Abflugsort direkt in deiner

Nähe, oder wie wir, noch eine

Anreise an den Flughafen hast.

Da die Vorfreude aber so groß

ist, ist die Anreise zwar anstrengend,

wird aber durch die Spannung

auf das Land, die Leute

und der Sehnsucht nach dem

langverdienten Jahresurlaub erträglich.

DIE ANKUNFT

Völlig übermüdet und mit 5

Stunden Zeitverschiebung kommen

wir dann endlich an unserem

Domizil an und werden sehr

geflasht. Geflasht von Land, Leuten

und der gesamten Situation.

Im Robinson Club angekommen,

werden wir herzlichst mit

Welcome Drinks und überaus

freundlichem, fast schon liebevollem

Personal empfangen . Ob

es das deutsche Robinson-Personal

war oder die einheimischen

Angestellten im Club - bis hin

zum Manager weiß der Robinson

Club perfekt mit seinen Gästen

umzugehen und diese auch

optimal zu betreuen.

Da wir insgesamt drei Erwachsene

und zwei Kids im Alter von

9 Jahren und 11 Jahren sind, haben

wir zwei Bungalows gemietet.

Beide sehr groß und beide

mit eigenem Privat-Pool. Und

wenn wir hier von einem Pool

reden, dann meinen wir kein

Planschbecken, sondern reden

von mindestens 15 x 5 Meter

und 1,70m Tiefe. Darin kombiniert

ein hauseigener Whirlpool

für 2 Personen zum gemütlichen

Relaxen. Das gleiche Bild spiegelt

sich im Übrigen auch bei

den Bungalows wieder, da sie

zwar nicht typisch thailändisch

aussehen, aber durch ihren Luxus

und Komfort extrem begeistern.

Aber weg vom Robinson

Club und zurück zum eigentlichen

Thema Thailand.

DAS WETTER

Unser Abflugtermin war der 5.

Juli und somit absolute Low-Season,

da eigentlich Regenzeit ist.

Vor Abflug haben wir ständig

die Wetter-Apps gecheckt und

Tag für Tag Regen und nichts

als Regen angezeigt bekommen.

Wir hatten große Angst, dass der

komplette Urlaub buchstäblich

ins Wasser fällt. Aber Thailand

wäre nicht Thailand, wenn es

uns nicht auch in Sachen Wetter

überraschen würde. Wir

haben jeden Tag Regen. Nicht

so einen Regen, wie man ihn in

Deutschland kennt, wo es langsam

anfängt zu nieseln und sich

dann Stück für Stück über Stunden

einregnet. Nein, in Thailand

läuft das anders!

Hier ist es so, dass plötzlich ein

starker Wind aufzieht und es

ungefähr eine Minute wie aus

Eimern so derart schüttet, dass

man definitiv bis auf die Unterhosen

komplett nass ist. Das

ganze Spektakel geht dann maximal

5 Minuten und danach ist

wieder Ruhe. Was sich dabei nie

ändert, ob es regnet, bewölkt ist

oder die Sonne scheint, es ist und

bleibt sehr warm. Wir haben immer

um die 30 Grad und selbst

wenn wir mal nass werden, sind

wir auch genauso schnell wieder

trocken. Alles in allem haben wir

jeden Tag viele Stunden schönes

Wetter und ein bis zweimal am

einen kurzen Platzregen, was

uns aber nicht weiter stört. In 14

Tagen Urlaub haben wir entweder

großes Glück mit dem Wetter,

oder es ist einfach „normal“

zu dieser Zeit.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 84 | SEPTEMBER 2018


AJOURE AJOURE MEN / TRAVEL

DIE KOSTEN

Fotos: Sergey Belov / stock.adobe.com; AJOURE´

Wir wussten durch die vielen Erzählungen

von Freunden, dass man in

Thailand günstig einkaufen, Essen gehen

oder leben kann, aber dass es so

günstig ist, hätten wir nicht gedacht.

Um es genau zu sagen, machst du dir

beim Buchen in Deutschland schon

deinen Endpreis. Je nachdem, welches

Hotel, welchen Club und welche Art

von Flug du dir aussuchst, hast du

fast schon deinen Endpreis an Kosten.

Ob du Vollpension oder Frühstück

buchst, macht tatsächlich fast

keinen Unterschied. Um mal ein paar

Beispiele zu nennen, kaufen wir in einem

7eleven Supermarkt in Khao Lak

zwei Flaschen Wasser (1L), 1 Flasche

Coca Cola (1L), 2 Packungen Kitkat,

eine Packung Oreo Kekse, zwei Packungen

Chips, Haarspray und Sonnencreme.

Einfach Knabbereien für

abends, wenn man wieder im Bungalow

ankommt, da wir in unserem Fall

Vollpension gebucht haben und Essen

im Club immer bereitstand. Für das

ganze Supermarkt-Erlebnis, mit zwei

Tragetaschen voller Sachen, haben wir

512 Baht bezahlt, also umgerechnet

14 Euro. Um ein anderes Beispiel zu

nennen, waren wir mit drei Erwachsenen

und zwei Kids am Abend in einem

Feinschmecker-Restaurant, welches

uns empfohlen wird. Wir haben

eine Flasche Wein, zwei Apfelschorle,

eine große Flasche stilles Wasser, zum

Essen jeder eine Suppe als Vorspeise,

danach ein Hauptgericht und zum

Abschluss zwei Desserts. Das Ganze

kostet uns 1330 Baht, also umgerechnet

35 Euro, für fünf Personen! Unglaublich,

aber wahr.

So war uns schnell klar, dass Thailand

tatsächlich extrem günstig ist.

DIE AUSFLÜGE

Wo man wirklich sparen kann, sind

die Ausflüge. Gerade wenn man wie

wir einen Club bucht, hat man die

Möglichkeit, auch Vorort in der Anlage

Ausflüge zu buchen. Die sind natürlich

an die deutsche Preise angepasst

und so kostet zum Beispiel ein Ausflug

mit Elefantenreiten und waschen pro

Person ca. 3000 Baht (Kinder etwas weniger).

In unseren Fall hätten wir für alle rund 350

Euro hingelegt. Wenn ihr euch vorher übers

Netz schlau macht, zum Beispiel in diversen

Foren oder Facebook-Gruppen, bekommt ihr

tolle Anbieter aus Khao Lak empfohlen. Wir

haben unseren Mr. Berms, ein einheimischer

Taxifahrer, der mit vielen thailändischen Anbietern

Deals hat, um seine Gäste für Ausflüge

dort hinzufahren. Wir haben über ihn einen

Tagestrip gebucht, der ab unserem Hotel startet

und dann zu einer Tempelbesichtigung

geht. Danach fahren wir zu den Wasserfällen

am Rande des Dschungels und anschließend

zu einem Elefanten-Camp mit Komplett-Programm.

Das heißt reiten auf Elefanten, danach

mit ihnen baden und sie säubern und

füttern. Dazwischen gibt es immer wieder

kostenfrei Wasser und frisch gepflügte Früchte

aus Thailand. Mr. Berms kennt als Einheimischer

die perfekten Stellen. Der komplette

Trip kostet uns 900 Baht für das Taxi über den

kompletten Tag, plus zwei Elefanten von jeweils

1000 Baht. Der Preis am Ende des Tages:

2900 Baht (76 Euro).

Zu den Ausflügen gibt es noch zu sagen, dass

man in der Nebensaison nicht alle machen

kann, da viele Anbieter aufgrund des Wetters

ihre Reisen nicht durchführen können. Wenn

du schnorcheln gehen willst, dann empfehlen

wir dir zwingend in der Hauptsaison zu

reisen, damit du auf deine Kosten kommst.

In der Zeit, in der wir da sind, haben wir nur

einen Anfahrtspunkt zum Schnorcheln, der

aber 2 Stunden vom Robinson Club entfernt

ist. Dabei kann man auch nie sichergehen, ob

der Ausflug auf dem Meer nicht ins Wasser

fällt, da auf dem Ozean andere Gesetze gelten,

als an Land. Alles andere wie Tempel, Nationalparks,

Wasserfälle, Märkte und vieles mehr

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 85 | SEPTEMBER 2018


AJOURE MEN / TRAVEL

kannst du auch in der Low Season erleben.

DIE KULTUR

Freundlichkeit trägt einen neuen Namen!

Wir können behaupten, dass wir

fast auf der ganzen Welt und in den

unterschiedlichsten Regionen unterwegs

waren. Und ja, viele Leute waren

freundlich und zuvorkommend, aber

die Thailänder haben alles übertroffen.

Jeder in Thailand kommt dir mit

einem freundlichen Sawatdii Krab

(für den Mann) oder Sawatdii Kah

(für die Frau) entgegen, gepaart mit

einer kleinen Verbeugung und gefalteten

Händen. Ob im Club, auf der

Straße, auf dem Markt oder sonst wo,

die Thailänder sind stets überfreundlich.

So etwas haben wir tatsächlich

noch nie erlebt. Natürlich gehen wir

davon aus, dass im Club, den wir buchen,

alle sehr freundlich sein werden.

Aber selbst fremde Einheimische auf

der Straße, die wir mal eben nach dem

Weg fragen, begeistern uns.

Was wir aber auch dazu sagen müssen,

ist, dass wir uns vorab in Deutschland

etwas bezüglich Verhaltensweisenschlau

gemacht haben und darüber,

wie man den Thais würdigen Respekt

erweist. Dazu gehört zum Beispiel,

dass man seine Schuhe vor der

Haustür auszieht, bevor man ihre

Räumlichkeiten betritt oder dass man

seinen Ärger nicht gleich frontal zum

Ausdruck bringt, sondern erstmal

Ruhe behält. Dass man ein paar kleine

Worte wie "Bitte", "Danke" oder "Guten

Tag" auf Thail kennt, sind Dinge,

die die Thailänder mit sehr großem

Dank entgegennehmen. Die Thailänder

leben nach der Philosophie Sanuk

(Spaß haben). Das bedeutet, dass

wenn du beispielsweise stolperst oder

stürzt, der Thailänder auf der anderen

Straßenseite sofort lacht. Er lacht aber

nicht, um dich auszulachen, sondern

er lacht mit dir, um den Ärger wegzulachen.

Eben ganz nach der thailändische

Lebensphilosophie Sanuk und

nach dem großen Buddha: Geduld

und lächeln.

DIE KRIMINALITÄT

Die Vorurteilsschublade ist weit offen,

da wir uns vor dem Urlaub übers

Netz schlau gemacht haben. Horrorgeschichten

haben wir mehr als genug

gelesen und sind dann Richtung Thailand

mit gemischten Gefühlen geflogen. Angefangen

von Thuk Thuk Taxis, über thailändische

Straßen-Gangs, bis hin zu unhygienischem

Essen und abartigen Aufenthaltserlebnissen.

Und ja, wir müssen zugeben, wir haben die

ersten Tage überall unsere Augen, ob irgendwo

Gefahr lauert und stellen dabei fest, dass

das Internet einfach scheiße ist. Irgendwie

kam es so vor, als wenn man nach Krankheiten

googelt und Ergebnis dann meistens

Krebs ist (was es natürlich zu 99% nicht

ist). So in der Art ist es uns mit dem ganzen

Schauer-Geschichten ergangen. Wir sind im

Nachtleben ohne jeden Ärger unterwegs, wir

essen nahezu alles und probiert und kommen

ohne Beschwerden wieder heil zu Hause an.

Wir fahren, zusammen mit Einheimischen,

die unterschiedlichsten Taxis und haben auch

hier nur sehr freundliche Fahrer. Am Ende

des Urlaubs schütteln wir alle Vorurteile ab.

Bewusst ist uns auch, dass es überall Kriminalität

gibt und dass man überall ein Auge offen

haben sollte. Aber wenn man sich normal verhält

und nicht gerade in die dunkelsten Hinterhöfe

steigt, ist es wie überall auf der Welt.

Wir haben von Khao Lak und Umgebung einen

sehr sicheren Eindruck.

DAS FAZIT

"Einmal Thailand, immer Thailand" haben wir

verstanden. Ein unglaublich tolles Land, mit

einer sehr beindruckenden Kultur. Ein Land,

was grüner nicht sein kann, mit wunderschönen

Sehenswürdigkeiten. Ein Land am Indischen

Ozean - zum Träumen von morgens bis

tief in die Nacht. Thailand, wir sehen uns bald

wieder. Einmal Thailand immer Thailand!

Fotos: AJOURE´

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 86 | SEPTEMBER 2018


Ajouré Travel

SCHLUSS

MIT FERNWEH!

mit Ajouré

Travel

die welt entdecken

www.ajoure-travel.de


Foto: soft_light / stock.adobe.com


AJOURE MEN / TRAVEL

Viele denken sich vielleicht, dass

es keinen Grund gebe, sich zu

beschweren, wenn man auf der

Business Class in den Urlaub

fliegt. Immerhin sei diese doch

um ein Vielfaches besser, als die

Holzklasse. In diesem Zusammenhang

hört man wohl nicht

selten den Satz: „Jammern auf

hohem Niveau.“ Grundsätzlich

haben diese Passagiere natürlich

irgendwo recht, aber andererseits

muss man auch sehen, dass

die Business Class Plätze nicht

selten zu teuer sind, um sich

dann auch noch über sie ärgern

zu müssen. Wir von der Ajouré

haben diverse Airlines in der

Business Class für dich getestet

und verraten dir jetzt die Vorund

Nachteile, die wir auf den

stundenlangen Flügen um die

halbe Welt gemacht haben. Im

direkten Vergleich stehen vier

Linienflug Airlines wie Lufthansa

(Deutschland), Thai Airways

(Thailand), Emirates (Dubai),

Singapore Airlines (Singapore),

sowie die deutsche Charter-Airline

Nummer eins, Condor. Um

INSIDERWISSEN

Der Business-

Class-Check

Unsere Top fünf Airlines im Vergleich

einen fairen Vergleich machen

zu können, sind wir jede Airline

mindestens dreimal in der

Business Class geflogen. Unser

besonderes Augenmerkt

galt Punkten wie: Verpflegung,

Service & Personal, Sitzplatz

& Comfort, Entertainment &

WLAN und Eindruck insgesamt.

Bewertet haben wir diese

nach dem klassischen Hotelbewertungssystem

mit Sternen

eins bis fünf.

Lufthansa: (mehrmals getestet

auf Flügen nach New York, Denver,

Los Angeles, San Francisco,

Malaga und innerdeutsch)

Verpflegung (4*):

Drei-Gang-Menü mit verschiedenen

Hauptgängen, die

durchgehend sehr gut waren.

Für Rotweinfreunde steht ein

hervorragender Médoc zur Verfügung,

sowie ein Sauvignon

Blanc, wenn es ein Weißwein

sein soll.

Service & Personal (3*):

Durchaus freundlich und professionell,

mit einer gewissen

Distanz gegenüber dem Passagier.

Dies könnte man als typisch

deutsches Charakterverhalten

titulieren. Hier ist in Sachen

Herzlichkeit definitiv noch Luft

nach oben.

Sitzplatz & Comfort in

Business Class (4*):

Die Sitzplätze in der Business

Class auf Langstrecken sind

durchaus in Ordnung und bequem.

Die Plätze auf innereuropäischen

und innerdeutschen

Flügen sind dagegen etwas

schlechter. Hier ist es ganz einfach

so, dass kleinere Maschinen

zum Einsatz kommen, die

schlicht und ergreifend nicht

genügend Platz für große Business-Plätze

bieten. Hier hat man

im Prinzip einen regulären Economy-Platz,

wo der Platz daneben

als „Extra Space“ freigehalten

wird. Somit sitzen in einer

Dreierreihe also nur zwei Personen.

Für Flüge, die bis zu vier

Stunden gehen, ist dies zwar in

Ordnung, aber nicht wirklich

das, was man sich unter einer

Business Class vorstellt.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 90 | SEPTEMBER 2018


AJOURE MEN / TRAVEL

Fotos: Petair; Andreas Marquardt / stock.adobe.com; CONDOR / PR; Emirates Media Centre / PR; Gregor Schlaeger / Lufthansa PR

Entertainment & WLAN (5*):

Kurz- und Mittelstrecken lassen

wir hier außer Acht. Die

Langstrecke bietet dafür alles,

was das Entertainment-Herz

begehrt. Eine große und oftmals

sehr gute Auswahl an Filmen,

sowie ein vernünftiges WLAN.

Dank dem Feature „FlyNet“

der Lufthansa, können Passagiere

den ganzen Flug über

Online Whatsappen, ihre Facebook-Timeline

checken und

Online-Games zocken. Die Verbindung

reicht hierfür allemal.

Für YouTube Videos wird es

allerdings nicht immer ausreichend

sein. Für uns besonders

gut ist, dass die Lufthansa im

Prinzip drei Online-Pakete zur

Auswahl stellt. 1 Stunde FlyNet

(9 €), 4 Stunden FlyNet (14 €),

sowie Full Flight FlyNet (17 €).

Alternativ können Kunden den

Preis auch mit ihren gesammelten

Meilen bezahlen.

Eindruck insgesamt:

Für uns gehört die Lufthansa zu

unserer Wunschairline, sobald

wir in Urlaube fliegen oder auf

Geschäftsreisen sind. Deutscher

Standard, hohe Sicherheit und

komfortables Reisen werden

hier ziemlich großgeschrieben.

Besonders der A380 und die

Boeing 747-8 sind herausragende

Fluggeräte.

Thai Airways: (mehrmals getestet

auf Flügen nach

Bangkok und Phuket)

Verpflegung (3*):

Drei-Gang-Menü mit verschiedenen

Hauptgängen und

Nachspeisen zur Auswahl. Geschmacklich

okay. Sehr gut ist

hingegen der Médoc Rotwein,

der ohne Fragen beliebig oft

nachgeschenkt wird.

Service & Personal (4*):

Typisch asiatisch. Sehr freundlich

und stets bemüht, den Aufenthalt

an Bord so angenehm

wie möglich zu gestalten.

Sitzplatz & Comfort in

Business Class (3*):

Hier sollte man aufpassen. Von

Deutschland auf starten täglich

mehrmals Nonstop-Flüge nach

Bangkok. Hier wird unter anderem

mit den Fluggeräten Boeing

777-300 und Airbus A380 geflogen.

Von Bangkok nach Phuket

wird oftmals eine Boeing 747-

400 eingesetzt. Hier gilt ganz

klar die 777 (auch genannt: Triple

Seven) zu vermeiden. Die

777 ist im Vergleich zum A380

sehr laut und ziemlich eng.

Lassen wir den Geräuschpegel

außer Acht, bleibt immer noch

das gravierendste Problem: die

Sitzplätze.

Diese sind in der 777 einfach zu

schmal und für Menschen über

1,90m nicht zu empfehlen. Gemütlich

liegen ist absolut nicht

möglich und auch ein Drehen

zur Seite ist anatomisch nicht

machbar, denn die Beine sind

in einem derart engen Kasten

gefangen, dass die Bewegung

zu 98% eingeschränkt wird. Gerade

bei den elf stündigen Flügen

über Nacht nach Thailand,

kann dies zu einer Qual werden.

Kleine Menschen und Kinder

haben dieses Problem weniger.

Die Boeing 747 von Bangkok

nach Phuket ist um ein Vielfaches

besser, was Bequemlichkeit

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 91 | SEPTEMBER 2018


AJOURE MEN / TRAVEL

und Beinfreiheit in der Business

Class angeht. Entscheide dich

bei der Buchung also zwingend

für einen A380, oder, falls verfügbar,

alternativ für die Boeing

747 ab Deutschland. Die Triple

Seven solltest du dir nicht antun.

Entertainment & WLAN (2*):

Hier knickt Thai Airways mit

der geflogenen Triple Seven

ganz klar ein. Natürlich gibt

es Entertainment Angebot an

Bord. Die Filme auf der 777

sind überschaubar und kein

Vergleich unter den anderen,

namenhaften Top-Airlines.

Größtes Problem in der heutigen

Zeit: WLAN. Dies ist auf

der 777 nicht verfügbar. Das hat

uns auch gewundert, da wir uns

online vorher informiert hatten.

Wir waren über die hohen Preise

für Internet an Bord verwundert

(100 MB: 35 USD), hätten

uns aber damit arrangiert. Urlaub

hin oder her: Menschen

wollen und müssen teilweise auf

den Flügen online sein. In einer

Business Class sollte dies unserer

Meinung kostenfrei oder

sehr günstig als Flatrate angeboten

werden. Leider stand dieser

Dienst auf einer modernen Triple

Seven nicht zur Verfügung.

Weder auf dem Hin- noch auf

dem Rückflug. An Bord eines

Airbus A380 und einer Boing

787 kommt der oben genannte

Preis zum Vorschein. Und ganz

nebenbei: 100 MB sind für diesen

Preis viel zu wenig!

Eindruck insgesamt (3,5*):

Thai Airways ist eine gute Airline,

bei der das Gesamtgerüst

stimmig ist. In Sachen Komfort

müssen Passagiere bei der

Nutzung der 777 definitiv Einschränkungen

in Kauf nehmen,

die man bei unseren anderen

Airlines so nicht hat. Hervorzuheben

ist das gut geschulte und

freundliche Kabinenpersonal,

sowie die Besatzung des Cock-

pits, die Passagiere regelmäßig mit Informationen

rund um Wetter und Flug auf dem

Laufenden hält.

Emirates: (mehrmals getestet

auf Flügen nach Dubai, Malediven)

Verpflegung (5*): Hier zeigt Emirates bereits,

wozu die Superlativ-Airline in der Lage

ist. Schon bei der Getränkeauswahl wird

einem schwindelig. Als Beispiel stehen folgende

„Cocktails“ zur Auswahl: Es gibt es

Bloody Mary, Aperol Spritz, Kir Royale, Cosmopolitan,

Espresso Martini, Negroni und

viele mehr. Ebenso groß wie die Auswahl an

alkoholischen Cocktails ist die Auswahl der

„Mocktails“ (antialkoholische Cocktails).

Virgin Mary, Orange Fizz, Virgin Mojito und

viele mehr. Reicht noch nicht? Okay. Wie

wäre es mit Scotch, Cognac, Aperitifs, Bier

und Wein? Sollte reichen für eine 5*-Bewertung.

Ebenso pompös fällt die Menükarte

aus. Als kleines Beispiel ein Auszug aus der

aktuellen Hauptgang-Karte: Pan-Fried Beef

Tenderloin, Roasted Chicken Fillet oder Pan

Fried Cod.

Service & Personal (5*):

Man könnte der Meinung sein, dass Dubai

all sein Können und seine Herzlichkeit in das

Kabinenpersonal beamt und mit diesen verkörpert.

Punkt.

Sitzplatz & Comfort in Business Class (4*):

Die Sitzplätze sind ähnlich wie in der Triple

Seven der Thai Airways, allerdings hochwertiger

und mit mehr Platz im Fußbereich.

Entertainment & WLAN (5*): Emirates stellt

jedem Passagier in allen Klassen 20 MB freies

Volumen zur Verfügung. Anschießend kann

dieses aufgestockt werden. Insider-Tipp!

Werde vor Abflug Skyward-Mitglied. Dies

ist das Vielflieger-Programm der Emirates.

Die Teilnahme ist kostenlos, allerdings

bekommst du Internet an Bord hierdurch

deutlich günstiger. Die Kunden der Business

und First Class, die zeitgleich Inhaber einer

Skywards-Mitgliedschaft der Kategorie Blue,

Silver, Gold oder Platinum sind, bekommen

das WLAN während des gesamten Fluges

kostenfrei! Ohne diese Mitgliedschaft kosten

500 MB 15,99 USD. Immer noch sehr fair.

Eindruck insgesamt:

Emirates kämpft nicht umsonst mit Singapore

Airlines ständig um Platz eins der Weltrangliste.

Die Airline ist die passende Superlative

zu dem ebenfalls Superlativ-Emirat Dubai.

Ganz klar hat der Kunde hier ein Paradies

über den Wolken, welches eigentlich kaum

zu toppen ist.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 92 | SEPTEMBER 2018


AJOURE MEN / TRAVEL

Fotos: Media Singapore Airlines / PR

Singapore Airlines: (mehrmals getestet auf

Flügen nach Singapore, New York)

Verpflegung (5*):

Überragend und geschmacklich noch

ein kleines Bisschen besser, als Emirates,

doch dies ist am Ende des Tages eine

Geschmacksfrage. Wir möchten an dieser

Stelle eigentlich keine dieser beiden

Top-Airlines bevorzugen. Die Karte für

Hauptgänge bei Singapore Airlines kann

sich sehen lassen. Aktuell steht folgendes

zur Auswahl: 6 oz. Rib-Eye Steak, U.S.

Grilled Beef Fillet, Grilled Angus Beef

Burger, Seared Lamb Loin, Oven-Roasted

Chicken Breast, Classic Lobster Thermidor

und vieles mehr. Die Auswahl scheint

surreal. Auch die Getränkekarte inklusive

Cocktails ist ausnahmslos hervorragend.

Service & Personal (5*):

Asiatische Herzlichkeit as its best! Bereits

der Empfang an der Flugzeugtür ist toll.

Das gesamte Personal scheint nur dafür da

zu sein, die folgenden acht bis zwölf Stunden

so angenehm wie möglich zu gestalten

und dies gelingt zu 100%. Bei keiner anderen

Airline wurden wir so sehr umsorgt,

wie bei Singapore Airlines. Dies bedeutet

nicht, dass die anderen schlechter waren,

Singapore Airlines war einfach nur noch

besser, noch aufmerksamer, noch schneller

und noch öfter bei uns am Platz.

Sitzplatz & Comfort in

Business Class (5*):

Da ist sie endlich. Die Fünf-Sterne-Bewertung

für einen Sitzplatz in einer Business-Class.

Schade, dass diese Topbewertung

sonst niemand erreichen konnte,

denn mit dem Sitzplatz steht und fällt der

gesamte Flug. Singapore Airlines Motto

beim Business-Class-Platz lautet anscheinend:

Warum kleckern, wenn wir

auch klotzen können. Wir saßen noch in

keiner Airline, in der wir auf einem Business-Platz

derart viel Platz hatten. Hier

könnten locker und leicht gerne zwei Personen

platznehmen und auch dort schlafen.

Die Plätze lassen sich (durch das Kabinenpersonal)

zu einem kompletten Bett

umbauen, in welchem sich der Gast von

links nach rechts wenden kann. Herausragend!

Entertainment & WLAN (5*):

Der Bildschirm ist riesig, die Auswahl der

Filme exzellent und das Beste ist, das Internet

ist für die Business und First Class

frei. Damit ist Singapore Airlines die erste

Airline, die diesen Dienst so zur Verfügung

stellt. Danke – volle Punktzahl.

Eindruck insgesamt (5*):

Uns bleibt nichts anders zu sagen als: Mehr

geht nicht.

Condor: (mehrmals getestet auf Flügen nach

Kenia, Malediven, Cancun / Mexiko)

Verpflegung (3*):

Die Condor hat es als einzige Charter-Airline

in das Top Fünf Ranking geschafft und

dies zurecht. Die Verpflegung ist für eine

Charterairline auf Langstreckenflügen,

in der noch nicht so alten Business Class,

durchaus in Ordnung. Die Auswahl an Getränken

ist okay und auch die Weine lassen

sich sehen.

Service & Personal (2*):

Wünschenswerterweise ähnlich wie bei der

Lufthansa, allerdings ist dies nicht immer

der Fall. Man merkt einen klaren Unterschied

in Puncto „Urlaubertypen“. Die Crew

der Condor ist an Urlauber gewohnt, während

die Lufthansa sehr viele Geschäftsleute

transportiert. Hier ist ein klarer Unterschied

in dem Umgang mit dem Kunden bemerkbar.

Die Condor-Crew ist nicht unfreundlich,

aber auf keinen Fall ansatzweise mit

der Freundlichkeit einer Lufthansa-Crew

zu vergleichen. Man hat auch immer mal

wieder den Eindruck, als wäre die ein oder

andere Person des Kabinenpersonals genervt

durch eine weitere Bestellung eines

Rotweins oder Tomatensaftes. Dies sollte in

der Business Class nicht vorkommen.

Sitzplatz & Comfort in

Business Class (3*):

Hier hat sich die Condor in den letzten Jahren

schwer verbessert. Es ist noch nicht all

zu lange her, dass sie in ihren Maschinen

einen „richtige“ Business Class verbaute.

Die Plätze sind bequem, bieten im Prinzip

ausreichend Platz, sind aber für große

Menschen etwas zu kurz geraten. Dennoch

ist die Condor für uns das Non-Plus-Ultra,

wenn es um Langstreckenflüge in die

Karibik geht, oder wenn ein Umsteigen in

Dubai mit Emirates in Richtung Malediven

verhindert werden soll.

Entertainment & WLAN (1*):

Um es kurz zu sagen: Es steht kein WLAN

zur Verfügung. Ein Entertainment Programm

ist vorhanden und soweit in Ordnung,

aber nichts, worüber man sich in einer

Business Class besonders freuen würde.

Eindruck insgesamt (2,5*):

Das Gute an Condor ist, dass ihr Streckennetz

für eine Charterairline sehr gut ausgebaut

ist. Bei Buchungen mit Condor muss

man allerdings aufpassen, dass Passagiere

nicht versehentlich auf einem Sub-Charter

fliegen und somit noch weniger Leistung

bekommen, als an Bord einer Condor. Besonders

bei Flügen in die Karibik gilt hier:

Augen auf bei der Buchung. Ansonsten ist

die Kelsterbach Airline in Ordnung, wenn

es um vernünftige Flüge ins weit entfernte

Ausland geht.

Ajouré Ranking:

Platz 1: Singapore Airlines

Platz 2: Emirates

Platz 3: Lufthansa

Platz 4: Thai Airways

Platz 5: Condor

Wir haben uns bei der Buchung der jeweiligen

Flüge absichtlich ausschließlich für sehr

gute Airlines entschieden und der Grat, der

die ein oder andere Airline hier besser platzieren

ließ, war schmal. Wir können jede

dieser Airlines empfehlen und weisen lediglich

auf kleine Mankos hin, die man, wenn

man sie vorher kennt, problemlos umgehen

oder sich vorher mit ihnen anfreunden

kann.

Insider-Tipp: Wer gerne mal während eines

Langstreckenfluges auf einer Business

oder First Class sitzen möchte und hierfür

auf der Suche nach Schnäppchen ist, der

sollte sich die Seite www.vornesitzen.de anschauen.

Hier werden täglich die abartigsten

Low-Cost-Preise für die Top-Buchungsklassen

angeboten. Nicht selten findet man

hier Flüge zu absoluten Dumpingpreisen

auf allen Top-Airlines dieser Welt.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 93 | SEPTEMBER 2018


Ajouré INTERVIEW

MENSCHEN

Und

PERSÖNLICHKEITEN

AJOURE-MEN.DE/LIFESTYLE/PEOPLE

Foto: svitlananiko / stock.adobe.com; DAVID DAUB

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 94 | SEPTEMBER 2018


Foto: Anastasia / stock.adobe.com

Unterhaltung


AJOURE MEN / UNTERHALTUNG

International

Shortnews

KINO-ABEND-GADGETS

Es ist Donnerstag und bei iTunes bedeutet das, dass die neuen Kinofilme online

gehen. Der pefekte Grund, um die Truppe einzuladen und bereits heute irgendwie

ins Wochenende zu starten. Was gibts an einem Donnerstag besseres, als

Popcorn, Bier und den neusten Action-Blockbuster im Team zu schauen!

Wie wäre es, du gibt mal richtig an? Kein

Mensch erwartet, dass man eine Popcorn-Maschine

daheim hat. Das Team

wird dich feiern!

Rosenstein & Söhne Popcornmaschine

€ 84,35

https://amzn.to/2Bb8Aru

Ok, zugegeben, Lightboxen sind irgendwie

etwas für Frauen. Aber mit dem richtigen

Spruch machst du etwas männliches

daraus. Zum Beispiel: Yippee-ki-yay

Schweinebacke

Was zu deiner Pimp-Bude definitiv passt

und nicht fehlen sollte, ist ein Fußabtreter

im Design des Walk Of Fames. Lass

deinen Namen drauf sticken und Lob sei

dir sicher!

Zu faul, um eine Popcorn-Maschine zu

kaufen? Dann schwing dich zum nächsten

Kino, kauf Popcorn dort und deponiere

es daheim. Am besten packst du noch ein

paar Pizzen mit dazu.

Cosi Home Lightbox € 28,99

https://amzn.to/2P4IZDv

Walk Of Fame Fußmatte € 33,87

https://amzn.to/2Bb3oUN

Krasilnikoff Popcornschale € 14,41

https://amzn.to/2B90UGn

Fotos: amazon / PR

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 96 | SEPTEMBER 2018


Foto: Lukas Gojda / stock.adobe.com


AJOURE MEN / UNTERHALTUNG

FUN!

Jeder von uns ist in Whatsapp-Gruppen

mit seinen Freunden, Arbeitskollegen

oder Kommilitonen. Und mindestens

einmal am Tag kommt aus

dem Nichts von irgendjemandem ein

lustiges Bild. Wir haben für euch die

besten Bilder zusammengesammelt,

die bei uns in der Gruppe verschickt

wurden.

Die LUSTIGSTEN

Bilder, die uns in den letzten

4 Woche geschickt wurden

Fotos: Fotograf Name Credits usw.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 98 | SEPTEMBER 2018


Fotos: santypan / stock.adobe.com

AJOURE MEN / UNTERHALTUNG

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 99 | SEPTEMBER 2018


AJOURE / AUTO SPEZIAL

Ajouré MEN testet den neuen KIA STINGER

Wenn 370 PS zeigen,

was sie können!

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 100 | SEPTEMBER 2018


AJOURE / AUTO SPEZIAL

Die Überraschungen, mit denen

wir nicht rechnen, sind doch eigentlich

immer die besten.

Genug von der Theorie und

rein ins Auto!

Fotos: Fotograf Name Credits usw.

Als es hieß, dass der Automobilhersteller

Kia uns ein neues Testfahrzeug

vor die Tür stellen würde,

wussten wir anfangs nicht genau,

was auf uns zukommt, denn Kia war

nicht zwingend für spaßbringende

sportliche Fahrzeuge bekannt.

Eher für solide und zweckmäßige

Autos, die einen hauptsächlich sicher

und zuverlässig von A nach B

bringen sollen und dies in einem

unteren Preissegment. Als der Speditionsfahrer

bei uns ankommt

und uns zur Schlüsselübergabe

aus der Redaktion ruft, staunen

wir nicht schlecht, als ein tiefergelegter,

High Chroma Red lackierter

und mit 19“ Reifen bestückter

Viertürer in der Sonne glänzt. Dass

Menschen bei Supersportlern stehenbleiben

ist bekannt, aber dass

wir das bei einem Kia erleben, hätten

wir nicht vermutet. Wir waren

selbst verblüfft, wie sportlich-elegant

der Kia Gran Turismo mit seinem

schwarzen Dach dastand. Für

uns wurde eines schlagartig klar:

Der will gefahren werden!

Der neue Kia Stinger steht mit

vier Modellen zur Verfügung.

Angefangen beim GT LINE 2.2

CRDi, der Diesel-Variante mit

200 PS und Heckantrieb. Mit derselben

Motorisierung steht der

Singer ebenfalls als Allradausführung

zur Verfügung und leistet

hier ebenfalls 200 PS. Als Alternative

zum Diesel stehen weiterhin

zwei Benziner bereit. Hier ist der

Unterschied in Sachen Leistung

allerdings schon gewaltiger. Die

kleine Benziner-Variante hört auf

den Namen GT LINE 2.0 T-GDI.

Hier leistet der Stinger 255 PS, die

per Heckantrieb für ausreichend

Freude beim Fahren sorgen werden.

Unser Favorit ist allerdings

das Flaggschiff der Stinger-Reihe.

Der Kia Stinger GT 3.3 T-GDI

AWD. Ein Allradantrieb, der

über 370 PS verfügt und in Sachen

Sportlichkeit durchaus ernst

zu nehmen ist und in der Tat sehr

viel Spaß bereitet; sei es in der

Stadt, auf der Landstraße oder auf

der Autobahn.

Fotos: AJOURE´

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 101 | SEPTEMBER 2018


AJOURE / AUTO SPEZIAL

Da wir den GT 3.3 T-GDI AWD vor

die Tür gestellt bekamen, werden wir

uns hier auch auf diesen beschränken,

denn in Zeiten von Downsizing

können wir froh sein, wenn es noch

neue Fahrzeuge gibt, die über ausreichend

Motorleistung verfügen.

Daumen hoch, Kia!

Was uns etwas verblüffte war die Tatsache,

dass sich die Tanknadel nicht

zu bewegen schien. Wir fuhren kreuz

und quer durch Berlin, weiter auf

Landstraßen und einen kurzen Moment

über die Autobahn, um hier die

370 PS vernünftig testen zu können.

Offiziell benötigt der Power-Stinger

kombiniert 10,6 Liter auf 100 Kilometer.

Davon 14,2 innerorts, aber

nur 8,5 außerorts. Wir waren positiv

erstaunt, denn wir kennen andere

Verbräuche bei solch PS-starken

Fahrzeugen. Und auch hier: Daumen

hoch, Kia!

Wem der Durchschnittsverbrauch

dennoch zu hoch sein sollte, er den

Stinger aber als nächstes Fahrzeug

auserkoren hat, der kann sich für

den 2.2 CRDi entscheiden, der kombiniert

nur noch 5,6 Liter Diesel benötigt

und in der Effizienzklasse A

herumfährt, während sich der GT in

Sachen Effizienz bei „F“ wie „flott“

wohlfühlt.

Kia gibt seinen Kunden mit einem

breiten Spektrum an Leistung und

Verbrauch also reichlich Auswahl an

die Hand, damit auch für wirklich

jeden etwas Passendes dabei ist. Und

einmal mehr: Daumen hoch, Kia!

Gehen wir ins Detail:

Unser 3,3-Liter-V6-Turbobenziner

sprintet in 4,9 Sekunden von Null

auf Tempo 100, bei maximal 6.000

Umdrehungen pro Minute. Was uns

besonders freut, ist die Tatsache, dass

der GT über eine Launch Control

verfügt, die aus dem Stand vorübergehend

das elektronische Stabilitätsprogramm

in den Urlaub schickt

und für Sprint-Bestzeiten sorgt. Der

Twin-Turbolader stellt ein maximales

Drehmoment von 510 Nm bereit

und dies über einen breiten Drehzahlbereich

von 1.300 – 4.500 U/

min. Nutzt man die volle Leistungsbereitschaft

des Power-Stingers, erreicht

dieser eine Maximalgeschwindigkeit

von 270 Stundenkilometern.

Während die meisten Mitbewerber

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 102 | SEPTEMBER 2018


AJOURE / AUTO SPEZIAL

Fotos: Fotograf Name Credits usw.

in diesem Segment froh sein können,

über annähernd diese Leitung

zu verfügen, regeln diese dann die

Fahrzeuge bei 250 km/h ab. Hier

hat der GT Singer deutlich die Nase

vorn und macht den Platzhirschen

aus dem Hause BMW, Mercedes und

Audi auf der Autobahn das Leben

schwer. Der Gedanke, bei 250 km/h

von einem Kia Stinger per Lichthupe

im Rückspiegel freundlich zur Seite

gebeten zu werden, bringt uns definitiv

zum Schmunzeln. Ein weiteres

Mal: Daumen hoch, Kia!

Bei all der Leitung und Sportlichkeit

gibt es einen Punkt, den wir nicht

ganz nachvollziehen konnten und der

den Fahrspaß beim langsamen Dahin-Cruisen

etwas dämpft. Die Rede

ist hier vom Sound. Hier sorgt Kia

für deutlich zu viel Understatement.

Die Zweirohr-Doppelauspuff-Anlage

sorgt optisch für Herzrasen, lässt

in Sachen Sound aber leider komplett

zu wünschen übrig. Wer sich

ein Blubbern, Grollen oder Knattern

durch Fehlzündungen wünscht, der

bleibt auf der Strecke.

Was lässt den Kia Stinger GT

so sportlich wirken?

Der Kia Stinger ist ein vollkommen

neues Modell und so konnten die

Designer sozusagen aus dem Vollen

schöpfen. Besonders beim GT Modell

haben diese hier gezeigt, dass

Aerodynamik und Ästhetik definitiv

zusammengehören können. Die

eben genannte Auspuffanlage bekommt

optisch die volle Punktzahl.

Doch damit war´s das natürlich noch

nicht. Der Stinger GT kleidet sich in

einen Heckstoßfänger mit Diffusor,

der den Luftstrom am Heck bündelt

und Luftverwirbelungen vorbeugt.

Die Heckklappe hat eine nach obenhin

geschwungene Kante, die den

Effekt eines Heckspoilers mit sich

bringt und bei hohen Geschwindigkeiten

für mehr Fahrstabilität sorgt.

Schaut man sich den GT von vorne

an, fallen sofort die Frontstoßfänger

mit Air Curtain auf. Die Kombination

von den Kiemen in den Stoßfängern

und den seitlichen Lufteinlässen

dient für einen ruhigeren Luftstrom

an den Vorderrädern und kühlt zuverlässig

die Bremsen.

Für die Optik: Daumen hoch, Kia!

Fotos: AJOURE´

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 103 | SEPTEMBER 2018


AJOURE / AUTO SPEZIAL

Die Technik im

Kia Stinger 3.3 T-GDI AWD

Hier zeigt der südkoreanische Autohersteller

ein weiteres Mal, wozu er

in der Lage ist. Parkassistenzsysteme

sind heutzutage beinahe selbstverständlich.

Dank der Parksensoren

vorne und hinten und einer Rundumsicht

mit Weitwinkel an der

Front, zu beiden Seiten, so wie am

Heck, ist Einparken in noch so kleine

Lücken machbar. Auf den Bildschirm

projizierte Hilfslinien sorgen

unterdessen für ein Höchstmaß an

Einpark-Komfort. Die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage

mit Stopand-Go-Funktion

misst per Radar

den Abstand zum Vordermann und

passt die eigene Geschwindigkeit

an – zur Not bis zum Stillstand des

Stinger. Ebenfalls mit an Bord sind

Frontkollisionswarner, Spurhalteassistent,

Müdigkeitswarner und die

beliebte Verkehrszeichenerkennung

für Geschwindigkeiten.

Das Zentrum des Interieurs ist ein

8-Zoll-Touchscreen. Hierüber können

unzählige Einstellungen vorgenommen

werden. Der freistehende

Bildschirm beinhaltet ebenfalls den

Echtzeit-Multimedia-Dienst Kia

Connected Services, sowie Schnittstellen

für Apple und Android und

bringt, ebenfalls serienmäßig, das

Advanced-Soundsystem mit. Wir

können tatsächlich behaupten, dass

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 104 | SEPTEMBER 2018


AJOURE / AUTO SPEZIAL

es uns an rein gar nichts gefehlt hat. Die vorhandene

Lenkradheizung war bei 39 Grad

Außentemperatur nicht notwendig, aber der

nächste Winter naht. Dafür kam uns die Sitzbelüftung

mehr als gelegen, die das Fahren bei

diesen Temperaturen definitiv angenehmer

gestaltet und feuchten Rücken vorbeugt. Apropos

„vorbeugen“. Leeren Handyakkus beugt

die induktive Ladestation in der Mittelkonsole

vor. Lästiges Anstecken von Ladekabeln entfällt

also endlich, auch wenn AUX und USB ebenfalls

in der Mittelkonsole vorhanden sind. Für

uns ist das Navigationssystem des Kia Stinger

besonders erwähnenswert, da Kia´s Connected

Services mit TOMTOM zusammenarbeitet.

Die Vorteile sind überragend. Warnung

vor Gefahrenstellen, lokale Suche nach dem

besten Sushi Restaurant, Echtzeit-Verkehrsmeldungen

und Wettervorhersagen – Kia informiert

dich über tatsächlich alles Relevante

auf deiner Fahrt. Wo wir gerade beim Thema

„informieren“ sind. Das HUD (Head-Up-Display)

zeigt mehrfarbig alle Informationen zum

Thema Geschwindigkeit, Entfernung zum Vordermann

und Navigation. Natürlich inklusive

Straßennamen. Während der Fahrt, eingebettet

in Nappaleder-Sitze, sorgt das mit 15 Lautsprechern

bestückte Harman/Kardon Premium-Soundsystem

für positive Gänsehaut. Uns

bleibt einmal mehr nichts übrig als:

Daumen hoch, Kia!

Bleibt nur noch die Frage nach dem: Was kostet

so ein Kia Stinger 3.3 T-GDI AWD eigentlich?

Die Königsklasse der Stinger-Reihe, die über

sehr viel Serienausstattung verfügt, liegt preislich

bei € 55.900. Der kleinste Bruder

mit Heckantrieb, der 2.2 CRDi, startet bei €

45.590.

Fazit:

Selten hatten wir so wenig Erwartungen an ein

Fahrzeug und noch nie wurden wir so überrascht.

Kia hat mit dem Stinger GT, mit Ausnahme

des Motorsounds, definitiv alles richtig

gemacht.

Fotos: AJOURE´

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 105 | SEPTEMBER 2018


"OH BE


HAVE!"

Film: Austin Powers (USA 1997)

Foto: Copyright D.R.


AJOURE MEN / KINO

PREDATOR –

UPGRADE

FILM

TIPPS

IM SEPTEMBER

Arnold Schwarzenegger wird sich wohl

vor Freude in die Hose gemacht haben, als

er feststellte, dass Teil drei der Sci-Fi-Action-Reihe

an den Start geht, in dem er einst

die Hauptrolle gespielt hat. Dieses Mal allerdings

ohne Arni, dafür aber mit Boyd

Holbrook (Logan; Narcos) und Sterling K.

Brown (Black Panther). Predator-Kenner

werden wissen, worum es in dem dritten

Teil geht: Außerirdische Super-Predator

gegen ein paar underpowerde Ex-Soldaten.

Ein paar Kleinigkeiten wurden jetzt

allerdings verändert, denn die Predator

sind noch hochgerüsteter und überlegener

als jemals zuvor. Durch den versehentlichen

Fehler eines kleinen Jungen wird den

Predators die Rückkehr zur Erde ermöglicht.

Diese haben sich mittlerweile durch

die DNS anderer Spezies weiterentwickelt,

um sich genetisch noch weiter hochzurüsten.

Es steht natürlich völlig außer Frage,

dass nur eine völlig chaotische Truppe

von Ex-Soldaten, sowie ein Quotenlehrer,

in der Lage sind, sich den Jägern aus dem

Weltall in den Weg zu stellen. Der Trailer

zu „PREDATOR – UPGRADE“ reißt Fans

dieses Genres aus den Stühlen. Es dürfte

dem Film an nichts fehlen. Der Vorteil zu

den vorherigen beiden Teilen liegt jetzt

allerdings ganz klar darin, dass bei diesen

Filmen technisch heute sehr viel mehr

möglich ist, als 1987, als der erste Teil mit

Arnold Schwarzenegger über die Leinwand

lief.

Kinostart: 13. September 2018

Genre: Action, Sci-Fi

Verleih: Fox Deutschland

Trailer: https://youtu.be/g8zx_dtm2J4

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 108 | SEPTEMBER 2018


im Juni

AJOURE MEN / KINO

FILM

TIPPS

IM SEPTEMBER

MILE 22

Fotos: Fox Deutschland; Universal Film

Da ist er wieder, Action-Superstar

und Garant für treffsichere Multi-Shots

Mark Wahlberg. An der Seite

von Lauren Cohan (The Walking

Dead) und Iko Uwais (Headshot; The

Raid I & II) ist er Teil einer geheimen

Spezialeinheit, die nicht für Diplomatie

und militärische Lösungen stehen.

Dieses Team wird dann gerufen,

wenn alle anderen Wege scheiterten

oder nicht zur Verfügung stehen. Immer

außerhalb der staatlichen Grenzen

und natürlich ohne jegliche Form

von Rechtfertigungen. Silva (Mark

Wahlberg) erhält mit seinem Team einen

Auftrag, entwendetes hoch radioaktives

Material wieder zu besorgen,

welches ausreiche, um sechs Großstädte

unbewohnbar zu machen und

natürlich für Atombomben genutzt

werden könnte. Der Spion Li Noor

(Iko Uwais) ist bereit, einen Deal einzugehen.

Für seine Mithilfe möchte

dieser außer Landes gebracht werden.

Diesen Wunsch versuchen die Gegner

natürlich nicht in Erfüllung gehen

zu lassen. So wird der 22 Meilen lange

Weg von der Botschaft zum Flughafen

zum tödlichen Unterfangen und

Silva hat alle Hände voll damit zu tun,

dass Li Noor nicht die Rübe vom Hals

gepustet wird. Der Trailer zu Mile

22 zeigt bereits jetzt, dass waschechte

Wahlberg-Fans bei diesem neuen

Action-Thriller voll und ganz auf ihre

Kosten kommen werden. Mark Wahlberg

ist und bliebt eben ein treffsicherer

Garant für knallharte Action mit

trockenen Sprüchen an der richtigen

Stelle.

Kinostart: 13. September 2018

Genre: Action; Thriller

Verleih: Universum Film gmbh

Trailer: https://youtu.be/X1oSxox9YGU

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 109 | SEPTEMBER 2018


Foto: Ana Tramont / stock.adobe.com


AJOURE MEN / SCHLUSSWORT

WO GLÜCK NICHTS KOSTET

Thailand: Hieran würde ich mich gewöhnen können

Daniel Heilig, 37

Eine AJOURE´ ohne Daniel wäre wie ein Perpetuum mobile ohne die

Bedeutung der Unendlichkeit. Seit dem Gründungsjahr schrieb Daniel

unzählige Artikel und gehört zu den Grundpfeilern in der AJOURE´ Men.

DIE DANIEL-HEILIG-KOLUMNE

Jeder Einzelne von uns definiert Glück irgendwie anders. Für

jeden haben die verschiedensten Gegenstände oder Erlebnisse

mal mehr und mal weniger Bedeutung und so lässt sich wohl

nur sehr schwer ein Patentrezept für Glück ausstellen. Es ist

vor allem so, dass sich unsere persönliche Definition von Glück

mit den Jahren verändert und Dinge, die wir mit Anfang 20 als

Glück betitelten, mit Mitte 30 lachhaft erscheinen und abgelöst

werden von völlig anderen Wünschen, hinter denen sich dann

vermeintliches Glück versteckt.

Es gibt wohl nur wenige Begriffe, zu denen es noch mehr Zitate

zu geben scheint, als zum Thema Glück. Macht man sich also auf

die Suche nach Weisheiten und Zitaten, findet man unter anderem

folgendes: „Man weiß selten, was Glück ist, aber man weiß

meistens, was Glück war“, oder „Glück ist das Einzige, was wir

anderen geben können, ohne es selbst zu haben“. Jetzt lesen wir

uns diese Zeilen durch und stellen fest, dass das durchaus stimmig

zu sein scheint. Vielleicht erinnern wir uns hierbei sogar

an längst Vergangenes und stellen fest, dass wir eine Zeit hinter

uns haben, in der wir glücklich gewesen schienen. Doch wir

können die Zeiger der Zeit nicht zurückdrehen und versuchen,

dass Glück beim nächsten Mal direkt zu erkennen. Ein direkter

Lösungsansatz zum eigentlichen Problem sind diese Zitate aber

leider nicht. Also fangen wir im Prinzip wieder bei null an und

grübeln, was uns jetzt gerade zufriedener oder gar wunschlos

glücklich machen könnte. Und umso mehr wir darüber nachdenken,

desto mehr grenzt sich die Auswahl ein. Wenn die Anfangsresultate

vielleicht noch ein besseres Auto oder viel Geld

waren, werden diese nach und nach durch Reisen und Zeit im

Ausland ersetzt. Durch mehr Zeit im Job, mehr Zeit mit der Familie,

mehr Zeit für Dinge, die einem persönlich Spaß machen

oder mehr Zeit mit Erlebnissen, deren Erinnerungen uns über

Jahre begleiten könnten. Irgendwie scheinen sämtliche Wünsche,

die wir früher hatten, durch den einen Wunsch nach mehr

Zeit ersetzt zu werden. Oftmals gefolgt von Ruhe und einem

stressfreien Leben. Doch ist es so einfach? Ruhe und Zeit? Wäre

es nicht zu einfach, solch banale Dinge zu unserem anzustrebenden

Lebensziel zu machen? Wie bereits gesagt, so unterschied-

lich für uns die eigene Definition von Glück scheint, so ähnlich

ist sie sich doch in einigen Punkten. Und ja, Zeit spielt hierbei

eine maßgebliche Rolle. Weshalb sollten wir sonst Urlaube im

Ausland buchen? Es ist der Durst nach Erholung vom Alltag, das

Verlangen nach einer anderen Umgebung, einer neuen Kultur

und der Heißhunger nach Freiheit, die wir zu Hause oftmals

nicht verspüren. Warum? Termine, Druck, keine Zeit und jeden

Tag dieselbe Leier, egal wohin man schaut. Und dann sind da

ja noch die Anderen, die uns ständig zumüllen mit „hier ist alles

schlecht“, „früher war alles besser“ und „hätte ich mal was

anderes gelernt“. Weder interessieren uns deren Probleme, noch

möchten wir uns und unsere gute Laune hinunter auf deren Ebene

ziehen lassen, dort landen, verweilen oder vergammeln. Ist

ja auch nicht unser, sondern deren Problem. Was also tun, um

dieser Negativität entgegenzuwirken? Richtig, ab in´ Urlaub mit

dem Ziel: Weg von hier!

Ich habe 17 Jahre in der Touristik gearbeitet und immer wieder

diverse Berichte über ferne Länder geschrieben und zum Besten

gegeben und ich war nie glücklicher, als während der Zeit

im Ausland oder während ich Kunden erzählte, was auf sie zukommt

und worauf sie sich freuen können. In diesen Minuten

und Stunden schien jeder von ihnen die eigenen Problem(-chen)

vergessen zu haben. Warum also sollte dies nicht der richtige

Ansatz für permanentes Glück sein? Richtig, da war ja noch was:

Arbeit. Wir sind zu alt, um so naiv zu sein und zu denken, dass

es auch ohne Arbeit ginge. Aber sollten wir die vermeintlich

glücklose Zeit nicht wett machen, in dem wir dann unsere Off-

Days (amerik. Engl: freie Tage) bestmöglich nutzen? Spätestens

an dieser Stelle hat jeder von uns ein anderes Land im Kopf, in

welches er jetzt gerne reisen würde, um hier zwei Wochen zu

verbringen. Und ja, der Gedanke dort sesshaft zu werden, ist an

dieser Stelle wohl auch nicht fern, doch dieses Privileg haben nur

die Wenigsten unter uns.

Aber was für einen Urlaub sucht man sich jetzt aus, wenn es

darum geht, möglichst viele Glücksgefühle finden zu können?

Tja, da hat jeder seine eigenen Vorstellungen. Für manche ist

das Nonplusultra eine Kreuzfahrt durch die Karibik, andere

wollen mit dem Camper wochenlang durch die Wildnis Kanadas

turnen. Wieder andere sehen sich auf einer Safari in Kenia

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 112 | SEPTEMBER 2018


Foto: duron12345 / stock.adobe.com; Daniel Heilig privat

und Südafrika, auf der Suche nach den „Big Five“ und einige legen

den größten Wert auf Kultur und Freundlichkeit der einheimischen

Bevölkerung im Ausland und verbringen die Zeit im fernen

Thailand. Ein Land, welches vom Urlaubertypen wohl keinen

größeren Spagat machen könnte, denn hier wird das Glück auf die

verschiedensten Weisen gefunden. Wir wissen, wovon die Rede ist.

Alte „Überbleibsel“ längst vergangener Zeit reisen in dieses Land,

um sich nochmal „verlieben“ zu können und so geht die Rente und

Pension für billige Liebe in Asien drauf. Für die anderen Urlauber

ist dieses Land auf Platz eins, da es an Freundlichkeit, Kultur und

Kulinarik wohl kaum zu überbieten ist. Ich war selbst in der halben

Welt unterwegs, mal mit einem Mietwagen, mal im Camper, mal

mit Rucksack und manchmal einfach nur faul im Hotel. Vor ein

paar Tagen kam ich aus Thailand zurück und bin nachhaltig beeindruckt.

Warum? Weil so viele Mythen und Horrorstories meiner

Reise vorausgingen und keine von ihnen zutreffend war. Hatte ich

einfach Glück oder andere signifikantes Pech? Ich weiß es nicht und

es ist mir auch egal. Der Punkt ist schlichtweg, dass ich kein Land

kenne, in dem ich so unaufgesetzt freundlich und nett behandelt

wurde. Irgendwie stimmte hier alles und um ehrlich zu sein, wollte

ich nicht einmal mehr zurück ins saubere, korrekte, durchorganisierte

Deutschland, in dem es für alles Regeln, Paragrafen, Bestimmungen

und Formulare gibt. Der Unterschied von dort zu hier ist,

dass man mit wesentlich weniger deutlich zufriedener scheint.

Die Frage, die ich mir stelle, ist, ob dieses Denken nicht genau das

ist, was am Ende des Tages erstrebenswert sein sollte. Leben und

leben lassen, ohne dass alles haarklein mit Vorgaben und Verboten

bestückt wird. Beispiel: Ein typisches Fortbewegungsmittel in

Thailand ist der Roller. Wo hierzulande maximal zwei Personen

aufsitzen dürfen, ist es dort keine Seltenheit, vorne den Vater sitzen

zu sehen, dahinter die Frau, die auf dem Rücken ein Kind trägt

und vorne, wo eigentlich die Füße des Mannes stehen sollten, hockt

der kleine Sohn. Natürlich alles ohne Helm. Bei Regen. Auf der

linken Straßenseite und ohne Licht. Fazit: Es funktioniert, denn

man passt aufeinander auf. Die Unfälle, die mit Rollerfahrer

passieren, sind in der Regel von Touristen verursacht, die die

Gegebenheiten vor Ort einfach unterschätzen und dann einen

ungeplanten Abflug auf die Straße hinlegen. Nächstes Beispiel:

Taxifahren. Hier kommt, je nach dem in welcher Stadt man lebt,

ein Taxi innerhalb von zwei bis 15 Minuten. Mercedes, Opel,

Skoda und diverse andere Automobilhersteller bringen dich

dann von A nach B. Klimatisiert natürlich. Mit einem Fahrer,

der über einen Personenbeförderungsschein verfügt und natürlich

die besten Stadtkenntnisse hat. Bezahlt wird nach der Fahrt,

denn woher soll der Fahrer vor der Fahrt wissen, was es kosten

könnte. Und über den Preis verhandeln können wir direkt knicken.

In Thailand ist das ein wenig anders. Da stehen TÜV-unfähige

Fahrzeuge mit Pritsche. Ohne Gurte, keine Airbags, keine

Klimaanlage und wenn es kracht, dann fliegst du mit Volldampf

ungebremst zum Mond. Aber: Es funktioniert. Und der Preis

wird vorher besprochen. Zu teuer? Gut, dann wird verhandelt.

Führerschein vorhanden? Wie, du verstehst die Frage nicht?

Es sind die alltäglichen Dinge, die das Leben dort einfacher gestalten.

Du willst irgendwo parken? Dann parke irgendwo. Du

willst dich irgendwo hinlegen, um zu entspannen – leg dich irgendwo

hin. Eigentlich ist alles erlaubt, solange du niemandem

auf den Keks gehst oder behinderst. Abends fliegen Glühwürmchen

durch die Nacht und schauen dir zu, wie du an Essständen

auf irgendwelchen Food-Markets etwas Essbares suchst. Alles

gefunden? Macht dann zwei Euro.

Natürlich ist mir klar, dass man sich an alles irgendwann gewöhnt

und dass alles zur Normalität wird. Die Frage, die ich mir

stelle ist leidglich: Woran gewöhne ich mich lieber?

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 113 | SEPTEMBER 2018


AJOURE / IMPRESSUM

Impressum

Ajouré GmbH & Co. KG

Savignyplatz 12

10623 Berlin

Telefon: +49 30 2234 2846

Fax: +49 30 2234 2847

Mobil: +49 171 2700448

Publisher

Chefredaktion

Artdirector

Redaktion

Schlussredaktion

Editorial Design

Vertriebsleitung

Technische Betreuung

Tobias Bojko,

Daniel Heilig

Tobias Bojko

Tobias Bojko

Daniel Heilig, Melanie Bojko, Aaron Preuß,

Celina Mathiske, Leon Kroll, Umut Akcay

Melanie Bojko,

Aaron Preuß, Tobias Bojko

Tobias Bojko

Melanie Bojko

Offenlegung gemäß §25 MedienG:

Herausgeber & Medieninhaber: AJOURE GmbH & Co. KG, Savignyplatz

12, 10623 Berlin, Deutschland – Geschäftsführer: Tobias Bojko,

Daniel Heilig – Unternehmensgegenstand: Herausgabe von Online-

und Printmagazinen, der Betrieb von Verlagsanstalten, die

Konzeption, Herstellung, Vermittlung und Vertrieb von Medien

und mediennaher Produkte sowie die Erbringung von Dienstleistungen

und der Handel mit Gegenständen aller Art die zur Erreichung

des Gesellschaftszwecks notwendig oder nützlich erscheinen

– Alle Informationen abrufbar unter: http://www.ajoure.de/

impressum – Unsere grundlegende Richtung (Blattlinie) ist die unabhängige

Berichterstattung über deutschlandweite, internationale

und insbesondere regionalbezogene Themen und Ereignisse

in den Bereichen Gesellschaft & Kultur, Reisen, Medien, Sport

und Technologie. Kontakt: Tel: +49 30 2234 2846 – E-Mail: info@

ajoure.de

Für unverlangt eingereichtes Material (Fotografien & Bilder, Texte

& Manuskripte, usw.) wird keine Haftung übernommen. Der Nachdruck

von Artikeln und Bildern, auch nur auszugsweise, ist nur mit

vorheriger Genehmigung des Medieninhabers zulässig. Die Urheberrechte

der von uns konzipierten Anzeigen liegen beim Medieninhaber.

@ajouremen

@ajouremen

@ajoure_men_

germany

Bei Fragen und Anregungen, Lob oder Kritik erreichst du uns jederzeit:

ajoure-men.de | redaktion@ajoure.de

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 114 | SEPTEMBER 2018


Foto: antonmatveev / stock.adobe.com


Sei nicht unsozial

Folge AJOURE´ men überall

Foto: mrvayn / stock.adobe.com

Weitere Magazine dieses Users