vis2018_09 blaettern

VISIONEN.spirit.and.soul

Kaum ein Begriff lässt so viele Interpretationen zu wie „Heimat“. Seelenheimat,
Herzensheimat, die Heimat, aus der wir stammen und der wir uns verbunden
fühlen. Nach Jahren, wenn nicht gar Jahrzehnten der Globalisierung, fokussiert
sich das Denken und Fühlen vieler Menschen wieder auf das Vertraute, auf
die Region, auf die warmen Erinnerungen der Kindheit. Heimat ist wichtig,
jeder Mensch hat eine, viele tragen sie beinahe unbewusst in sich.
Und: Spätestens jetzt, in Zeiten der weltweiten Heimatlosigkeiten, gewinnt
diesesWort seine Würde und seinen Sinn wieder zurück.

E 8273 € 4,80 Deutschland | A: € 5,50 | CH: Sfr. 8,70 | L: € 5,65

visionen.com

Einfach. Besser. Leben.

SEPTEMBER 2018

Nr. 9

Sufi-Mystiker

RUMI

Der Weise aus

dem Morgenland

KRAFTTIER

KRANICH

Meister der

Meditation

Heimat

Sehnsuchtsort

Das Gefühl von Kraft und Geborgenheit in uns



SE

ELB

BST

TFINDU

DUNG

NA

ATU

URK

KOS

SMETI

ETIK

AR

TENSCH

HU

UT

Z

Di

ie Archet

etypen der Seele e als Kern der Persö

rsönlich

hke

ei

it

Algen

en-Po

ower, das

Anti-

i-A

Aging

ging-

g-Wund

nde

er au

us

de

em

Me

eer

er

Wie der Mensch

rigoros die biolog

iologische og

Vielfalt

lt bedr

droh

roht

HO

O’ ’OP

PONOPO

OPON

ON

NO

| Das hawai

aiia

ianisch anische Vergebung

g

gs-Ritual


192 Seiten · ca. 50 Abb.

€ (D) 17,99

ISBN 978-3-95961-189-3

© Fotolia – Vitaly Krivosheev

Für gewöhnlich lernt man Dinge am besten, indem

man sie selbst ausprobiert. Wenn es sich jedoch um

etwas handelt, das man eher nicht erleben will, ist

die eigene Erfahrung nicht das Mittel der Wahl. Dann

helfen ehrliche und echte Geschichten einer Person, die

es geschafft hat. Und genau hier setzt Riccarda Kolbs

Anleitung zum Glücklichsein an: Sie berichtet von ihrem

Weg aus dem Burnout, gibt Tipps zu mehr Lebensfreude

und Leichtigkeit!

Weitere Inspirationen für Körper und Geist finden Sie unter WWW.CHRISTIAN-VERLAG.DE

Christian Verlag GmbH, Infanteriestraße 11a, 80797 München

JETZT BEI AMAZON,

IM BUCHHANDEL

ODER UNTER

CHRISTIAN-VERLAG.DE

288 Seiten · ca. 122 Abb.

€ (D) 19,99

ISBN 978-3-95961-224-1

Nicht zu viel und nicht zu wenig, gerade richtig

eben. Das besagt die schwedische Lebensphilosophie

Lagom. Nach Hygge – der dänischen

Gemütlichkeit – der zweite Glückstrend aus Skandinavien.

Wie Lagom in allen Lebensbereichen

funktioniert, zeigt Niki Brandtmark. Folgen Sie

ihren Tipps für ein ausgeglichenes und entspanntes

Leben. Zuhause, am Arbeitsplatz, auf Reisen.

Alleine, mit der Familie, mit Freunden.

Immer gerade richtig leben!


Willkommen

„HH emkehr eimk

eh zur

W urzel lh

heißt:

Stille.

l

S

tille le heißt:

Rückk

ückkehr

k

hrz

zur

B estimmung

mung.

Rückkehr kehr zur rB

Bestimmung mu

heißt: Ewigkeit. it Erkennen nen n des Ewi

igen heißt: Erleuchtung“

Lao-Tse

LIEBE LESE

ERINNEN UND LESER,

kaum ein

B egrif ff lässt st so viele I nterpretationen nen zu wie „Heim

mat“. Seelenheimat,

Herzensheimat, die Heimat, aus der wir stammen men und der wir uns verbunden

fühlen. N

ach Jahren, wenn nicht gar Jahrzehnten h

der Globalisierung, fokussiert

sich das D enken n und Fühlen vieler er Menschen wieder er auf das Vertraute, auf

die Reg

egion, auf die warmen Erinnerungen der Kindheit. Heimat ist wichtig,

jeder er Mensch hat eine, viele tragen sie beinahe e unbewus wusst in sich

h.

Und:

S

pätestens jetzt, in Zeiten der weltweiten Heimatlosigkeiten eiten, gewinnt

dieses Wrt Wort seine Würde und dsei seinen

nS inn n wieder id

er zurück.

ük

Zur Heimat gehören natürlich Menschen, aber genauso selbstverständlich auch

Tiere und Pflanzen. D

er alarmierende ar

R ückgang g der B iodiversität, t,

das rapide

Vers rschwinden von Arten erschreckt, denn n der voranschreitende ende Klimawandel

andel

und eine immer mer stärker industrialisierte e Landwirtschaft aft stellen len eine wachsend

hsende

Bedrohung für die biologische ogische Vielfalt und die davon abhängenden mensch-

lichen Gesellschaften dar. Helfen Sie mit, dass dieser überlebenswichtige b

Teil

der Heimat erhalten bleibt,

NGOs wie der NABU, der BUND oder der

WWF bieten sinnvolle R

atschläge an, was jede/r einzelne beitragen kann.

Heimat ist aber immer auch bunte, kulturelle Vielfalt und nicht monokulturelle

Einfalt. Heimat ist nicht Ablehnung des Fremden, sondern immer auch

tolerante Neugier auf Neues, Anderes und Fremdes. Beispielhaft dafür soll in

dieser Ausgabe unser großes Portrait über Rumi stehen. Selbst heimatvertrie-

ben, ist es ihm mit Würde, Liebe und dT Toleranz gelungen, en, Millionen von

Menschen in seinen Versen en Heimat zu geben.

Bis heute, weit über seinen en nTod

hinaus, berührt er mit Worten unsere Herzen, en, bewegt uns mit seiner alles über-

strahlend

hlenden Humanität. E in großer, weiser er Mann, n, von dem wir gerade heu

ute

sehr viel lerne nen könne

en.

S chön, dass s S

ie sich

Zeit für V

ISIONEN

nehmen,

Herzlich, Ihre

Gerlinde Glöckner

Herau usgeb geberin und Verl

rlegerin

Besuchen Sie uns auch auf

Visionen n 09/2018 3


Inhalt

30

RUMI

Der Weise aus

dem Morgenland

56

KRAFTTIER KRANICH

Himmlischer Götterbote

14

38

Wertschätzung:

Das GESUNDHEIT

Wunder

der Der Dankbarkeit

Schlüssel heißt Bewegung

66

MONGOLEI

Land der Wüsten und Himmel

42

NATURKOSMETIK

Sanfter Sanddorn

52

HO’OPONOPONO

Hawaiianisches Vergebungsritual

78

DALAI LAMA

Die Botschaft des Mitgefühls in

Deutschland und der Schweiz

60

KALIFORNIEN VEGAN

Frische Crossover-Küche

44

ALGEN-KRAFT

Anti-Aging aus dem Meer

FOTOS: Getty Images, PR, Edition Michael Fischer/Kristina Koch, flickr creative commons:

Takuma Kimura; Christopher Michel. TITELFOTO: flickr creative commons: andres nieto porras

4

Visionen 09/2018


Inhalt

Weisheit

Inspiration

14

Selbstfindung

Die Archetypen der Seele

34

Schöpferkraft

Die kreative Kraft der Gedanken

18

Sehnsucht nach Heimat

Vom Gefühl bei sich anzukommen

48

Die Kraft des Lotos

Blume der Reinheit

24

Spirituelles Wissen

Herzensreinheit

50

Ho‘oponopono

Das hawaiianische Vergebungsritual

28

Poesie und Weisheit

„Sommerglück“, Gustav Falke

56

Krafttier Kranich

Meister der Meditation

30

Sufi-Mystiker RUMI

Weisheiten aus dem Morgenland

60

California Cuisine

Vegane Crossover-Küche

36

VISIONEN-Essay

Das Geschenk der Trennung

66

Mongolei

Das Land des weiten Himmels

82

ASTROLOGIE

Heimat finden!

Nachhaltigkeit

Wohlfühlen

74

Artenschutz

Die biologische Vielfalt ist in Gefahr

38

Gesundheit

Bewegung als Lebenselixier

42

Duft des Monats

Sanddorn – Zitrone des Nordens

44

Algen-Power

Anti-Aging mit der Kraft des Meeres

Immer in isione

Titelthemen sind rot gekennzeichnet

03

Editorial

12

Kurz & Visionär im September

84

Kleinanzeigen

06

Augenblicke | Fernweh

80

Veranstaltungen/Termine

86

Vorschau / Impressum

Visionen 09 /2018 5


Augenblicke

6 Visionen 09/2018


Augenblicke

Rabindranath Tagore

Visionen 09/2018

7


Weisheit

SELBSTFINDUNG

STFI

Eine intensive Auseinandersetzung unserer Autorin Daniela Hutter mit dem

eigenen Ich. Ein Nachspüren auf sehr persönlichem Niveau.

14

Visionen 09/2018


Weisheit

Wer bin ich?“ – das fühlende Lesen dieser Worte

lässt mich ein inneres Echo als Antwort denken:

„Ich bin ich.“ Doch was macht dieses Ich

aus? Wer ist mein Ich? „Ich bin ich“, mit dem Aussprechen

dieser Worte spüre ich fast ein Gefühl aus der Haltung der

Verteidigung. So als ob ich damit formulieren möchte „Ich

bin so wie ich bin, ICH.“ Und beinahe höre ich ein unausgesprochenes

„Nimm mich an und akzeptiere mich, als die

die ich bin.“ Das macht mich neugierig. Denn solche Verhaltensmuster

begegnen mir nicht zum ersten Mal und aus

der Erfahrung des Erlebens weiß ich, dass sich damit immer

eine Chance geboten hat, mehr über mich zu erfahren.

Und dies als Möglichkeit der Ent-Wicklung, im

wahrsten Sinne des Wortes, mich nämlich auszuwickeln,

dahingehend mich mehr und mehr zu sehen, als die, die

ich wirklich bin.

„Wer bin ich?“ Während mich diese Frage in meine Tiefe

bewegt, erreicht mich von ebendort zugleich eine Antwort:

„Ich bin viele.“ Und mein fühlendes Wahrnehmen

bewegt sich zusammen mit diesem Hinweis weiter in die

Tiefe, begleitet von: „Was macht denn mein Vieles aus?“.

Die Möglichkeiten der Vielfalt des Seins, dessen, was einen

Menschen ausmacht, wurde von weisen Menschen

unterschiedlich interpretiert. Aus der Psychologie kennt

man die Option sie mit Archetypen zu bezeichnen, um

eine Struktur anzubieten und zusammenzufassen, was wir

an unterschiedlichen Aspekten unserer Persönlichkeit in

unserem Unterbewusstsein tragen können.

„Was macht mich aus?“ Wer bin ich? Mein Denken antwortet

mir: „Du bist eine Frau. Du bist Mutter, du bist

Ehefrau, du bist Freundin, du bist Autorin, du bist ...“

Spürbar ist, die Aufzählung könnte vielfältig und zahlreich

sein. Doch mein Fühlen unterbricht diesen Dialog

und lässt mich spürend wahrnehmen, dass all diese Bezeichnungen

durchaus der Wahrheit entsprechen, dennoch

– wenn ich mich fühle, dann fühlt es sich nach viel

mehr an. All die Rollen, die mir mein Denken sogleich

schenkt, fühlen sich an wie Kleider. Solche, die mir zu

klein sind, zu eng sitzen. Es scheint, mein essenzielles Sein

in alledem, will sich als eine Vielfalt offenbaren, und es

zeigt sich, es ist kaum mit Worten zu beschreiben, zumindest

nicht auf die Schnelle. Es ist, als ob mir meine Sprache

dafür zunächst nicht ausreicht.

Immer wenn ich mich in meinem Wahrnehmen in die

Tiefe bewege, möchte mein Körper sich auch bewegen. So

wandere ich durch mein Zuhause. Vor einem großen Spiegel

bleibe ich stehen und sehe mich an: „Wer bist du?“ und

mein Sehen antwortet mir, indem es mir mein nach-Au-

Visionen 09/2018 15


ANKOMMEN

Heimat kann ein kompliziertes Konstrukt sein: nicht nur geografisch,

sondern auch sprachlich, kulturell, spirituell. Heimat ist letztendlich

Identität und Festlegung, Zugehörigkeitsgefühl und innere Einkehr.

Home is, where the heart is“ Heimat ist, wo das

Herz ist, schreibt man sich in England auf die

Bezüge der Sofakissen (und gleich daneben:

„My home is my castle“, mein Heim ist meine Burg). In

Neuseeland, so fern meiner Heimat, wie es geografisch

nur möglich ist, stieß ich auf eine moderne Abwandlung

davon: „Home is where you have your pizza delivered to“,

dein Heim ist, wohin du dir deine Pizza liefern lässt. Dies

scheint als neue Definition eines alten Begriffs in Zeiten

von Globalisierung und Mobilität nur folgerichtig. Dieser

amüsante Spruch machte mich darauf aufmerksam,

dass es im Englischen kein Wort gibt, das dem unserer

„Heimat“ entspricht: Es gibt Home, das Heim oder Zuhause

– und es gibt Homeland, das Herkunftsland. Wie

für „Gemütlichkeit“ oder auch „Angst“ scheint es in vielen

unserer Nachbarländern kein sprachliches Äquivalent

für das zu geben, was wir als „Heimat“ bezeichnen – und

was mehr ist als der Ort, wo wir herkommen, oder der, wo

wir Zuhause sind. „Heimat“ bezeichnet im Grunde gar

keinen konkreten Ort, sondern ein Gefühl, das (meist) an

einem bestimmten Ort entsteht und uns sehr oft mit

diesem verbindet.

Wie definieren wir Heimat?

Es gab Zeiten, da wuchs man dort, wo man geboren wurde,

auch auf und verbrachte das ganze Leben. Damals

war es noch möglich, den Begriff von Heimat klar zu

umreißen. Doch obwohl wir heute alle mit sehr dezidierten,

spontanen Gefühlen und Assoziationen auf dieses

Wort reagieren, verstehen wir meist etwas völlig anderes

darunter: nicht nur einen anderen Ort, sondern

auch vollkommen unterschiedliche Konzepte und Werte.

Für manche vermittelt der Begriff ein Gefühl von Wärme

und Geborgenheit, für andere steht er gleichbedeutend

mit Einengung und altertümlichen Vorstellungen,

die es zu überwinden gilt. Für alle, die ihre Heimat nicht

kennen oder aber zwei Heimaten haben und sich deshalb

nirgends richtig heimisch fühlen, ist es wiederum ein sehr

Visionen 09/2018


Weisheit

Spirituelles Wissen

Gedanken sind zwar nicht materiell greifbar, aber ihre Wirkkraft ist nicht

zu unterschätzen. Ganz gleich, ob wir negative oder liebevolle Gedanken für andere

hegen, die Konsequenzen unseres Denkens lassen nicht lange auf sich warten.

24 Visionen 09/2018


Weisheit

Um deines eigenen Seelenfriedens

willen hüte dich davor,

irgendjemanden zu verletzen.

Wir verletzen andere nicht nur physisch

oder psychisch, sondern zuallererst

indem wir schlecht über sie denken.

Wir denken oft negativ über

andere, wir haben böse Gedanken.

Das ist nicht richtig, da Gedanken

sehr mächtig sind. Wenn du schlecht

über andere denkst, wirkt das wie ein

Telegramm, wie eine E-Mail an sie.

Du brauchst nämlich niemandem etwas

zu sagen, du brauchst nichts auszusprechen

– wenn du auf eine gewisse

Art und Weise an jemanden

denkst, schon ist die entsprechende

Ausstrahlung da und löst eine ähnliche

Reaktion bei der betreffenden

Person aus.

Ein Minister erklärte einst Akbar,

einem großen König Indiens, dass

Gedanken sehr mächtig seien und

dass wir sehr darauf achten sollten,

wie wir über andere denken. Akbar

fragte seinen Minister, wie er das

meine. Der Minister sagte: „Gut, ich

werde es Euch an einem lebendigen

Beispiel klarmachen. Gehen wir hinaus.“

Also gingen beide nach draußen

und sie sahen einen Mann, der

in einer Entfernung von etwa hundert

Metern auf sie zukam. „Gebt

Acht“, sagte der Minister zum König,

„denkt Euch nun einfach etwas

über diesen Mann, und wenn er herankommt,

könnt Ihr ihn fragen,

was ihm in diesem Augenblick

durch den Sinn ging. Ihr braucht nur

schauen und denken.“ Der König

dachte bei sich, dass dieser Mann

erschossen werden sollte. Der Mann

kam näher und der König fragte ihn:

„Was ging dir durch den Kopf, als du

mich sahst?“ Der Mann sagte: „Verzeiht

mir, Majestät, aber ich dachte,

dass ich Euch verprügeln und den

Schädel einschlagen sollte.“

Streit beginnt im Herzen

Gedanken haben also eine sehr starke

Wirkkraft. Wenn du schlecht über

andere denkst, werden sie darauf reagieren.

Sogar wenn an heiligen Orten

ein Dutzend Leute zusammenarbeiten,

denken sie irgendwann schlecht

über einander – mit dem Ergebnis,

dass die negativen Gedanken ausstrahlen

und alle davon beeinflusst

werden. Auch Worte können verletzen.

Deshalb solltest du darauf achten,

wie du mit den Leuten sprichst.

Wenn du jemanden beschimpfst und

Herzensreinheit

trägt ihren Lohn

in sich selbst.

ihm Dinge wie „Du spinnst!“ oder

„Du bist ein Idiot!“ oder Ähnliches

an den Kopf wirfst, oder wenn jemand

dich beschimpft und du entsprechend

reagierst – was wird die

Folge sein? Es gibt Streit. Jemand

beschimpft dich ein-, zweimal und

der Streit ist da. Worte haben ihn

ausgelöst, aber ihre Wurzeln sind die

Gedanken, die wir im Herzen hegen.

Der Mensch spricht aus, was er im

Herzen trägt. Was auch immer darin

ist, nimmt die Form von Worten an,

und Worte führen dann zum Streit.

Verletze also nie die Gefühle anderer

in Gedanken, Worten oder Taten!

Das Herz reinhalten

Das Herz ist der Thron Gottes. Der

Körper ist der Tempel Gottes – Gott

ist in jedem Menschen gegenwärtig,

und jeder Mensch kann Gott in seinem

eigenen Innern begegnen. Aber

wenn du den Thron Gottes in deinem

Herzen entweihst, wer wird

dann dort sitzen?

Es heißt: Gesegnet sind, die reinen

Herzens sind, denn sie werden

Gott schauen. Herzensreinheit ist

vor allem, dass man anderen nichts

Schlechtes antut – weder in Gedanken,

noch in Worten oder Taten. Es

gibt auch noch andere Faktoren,

aber das ist die Hauptsache. Wo

auch immer ihr sitzt, sogar an einem

der Spiritualität geweihten Ort –

wenn jemand schlecht über einen

anderen denkt, macht es sofort die

Runde. Das ist genau wie eine Seuche,

eine ansteckende Krankheit.

Eine von einer Seuche befallene

Ratte läuft herum und steckt alle an.

So ist das eine sehr ernstzunehmende

Aufforderung: Richtet nicht

über andere! „Spielt euch nicht als

Kriminalpolizisten Gottes auf.“

Nehmt nicht das Gesetz in die eigene

Hand. Wenn du Gutes über andere

denkst, wirst du Gutes ausstrahlen.

Wenn du deine Gedanken

reinigst, reinigst du damit die der

anderen. Wenn wir schlecht über

andere denken, verunreinigen wir

zuerst unseren eigenen Tempel

Gottes und dann die anderen. Äußerlich

mögen wir ordentlich und

recht sauber sein, aber unsere Herzen

sind nicht rein. Wir sind nicht

rein, wenn wir schlecht über andere

denken. Wir alle sind Teil der gleichen

Maschinerie: Wenn auch nur

ein Teil nicht in Ordnung ist, bleibt

sie stehen – das ganze System ist gestört.

Darum heißt es: Reformer gesucht

– Reformer, die nicht andere,

Visionen 09/2018

25


Weisheit

sondern sich selbst umformen.

Nächstenliebe nimmt ihren Anfang

bei uns selbst. Zuerst sollten wir uns

selbst reformieren. Vorbild ist bekanntlich

besser als Vorschrift.

Achte auf deine Worte

Wenn du an andere denkst, dann

denke immer gut über sie. Warum?

Weil sie deine Brüder und Schwestern

in Gott sind – wir alle haben unseren

Ursprung in Gott. Und Gott wirkt in

jedem Herzen. Unsere Körper sind die

Tempel Gottes. Wenn wir Schlechtes

denken, verunreinigen wir damit zuerst

uns selbst und dann die anderen.

Stattdessen sollten wir allen Lebewesen

auf der ganzen Welt Frieden

und Gutes wünschen. Lass die ganze

Welt glücklich sein. Wie kann sie aber

glücklich sein, wenn du jeden verunreinigst!

Deshalb ist es das Wichtigste,

dass du nichts Schlechtes über

andere denkst, sprichst oder anhörst.

Wenn du etwas Schlechtes über jemanden

erfährst, dann behalte es einfach

für dich und versuche, es dem

Betreffenden in seinem Interesse bei

passender Gelegenheit privat zu sagen.

Wir sollten uns nicht gegenseitig bessern

wollen, vielmehr sollten wir zuerst

uns selbst bessern. Wenn wir jemanden

mögen, sollten wir ihm unter

vier Augen sagen, was wir für falsch

halten. Dann wird der andere genau

zuhören. Wenn du einen Blinden

siehst und sagst: „Hallo Blinder!“,

wird das ihn verletzen. Wenn wir aber

sagen: „Mein Freund, wann hast du

dein Augenlicht verloren?“, dann hat

Sanftheit & Güte,

Geduld & Vergebung

sind die Ziele.

das Sinn. Man kann ein und dasselbe

auf verschiedene Art und Weise ausdrücken.

Man könnte sagen: Sprechen

ist eine Kunst. Die gleichen Worte, die

liebevoll und friedlich wirken, können

auch Feuer entfachen. Davor müssen

wir uns hüten. Deshalb sollten wir in

unserem Herzen andere nicht verletzen

– nicht in Gedanken, nicht in

Worten und auch nicht in Taten.

Ein wahrer Mensch sein

Es ist nicht schwer, Gott zu finden,

aber es ist schwer, Mensch zu sein –

ein wahrer Mensch zu sein. Der

Mensch ist entwicklungsfähig und

entwicklungsbedürftig. Gott sucht

nach dem Menschen, der schon

Mensch ist. Wenn du bereit bist, wird

Gott kommen und dir auch eine Aufgabe

zuweisen. Ich erinnere mich,

wie ich auf meiner ersten Weltreise in

London zwei jungen Menschen die

Initiation in die Meditation gab. Ich

fragte sie: „Was wünscht ihr euch?“

„Wir möchten so wie du werden,

Meister“, sagten sie. „Nun gut“, antwortete

ich, „ihr seid auf den Weg

dorthin gestellt. Bessert euch, kommt

auf dem Weg voran und dann mögt

ihr zu Meistern erwählt werden.“

Gott sucht ständig nach dem Menschen,

der schon Mensch ist, damit

sein Werk fortgeführt wird. Wir

brauchen nicht darum zu beten, Gott

wählt den, der sich für die Aufgabe

eignet. Es ist sinnlos, danach zu verlangen

oder sich darum zu bewerben

– denn die Entscheidung liegt nicht

in menschlicher Hand.

Es ist eine von Gott übertragene

Aufgabe. Deshalb sagte ich zu den

jungen Leuten: „Ihr könnt Meister

werden, das ist in Ordnung. Ihr seid

auf den Weg dorthin gestellt, geht

ihn weiter und ihr mögt als Meister

erwählt werden.“ Jeder erlangt

schlussendlich Vollkommenheit.

Das zu wollen ist keine Sünde. Jeder

FOTO

OS: flickr

cre

ative common mmons: Vince incent nt van der Pas


Weisheit

Heilige hat seine Vergangenheit und

jeder Sünder seine Zukunft. Wo

können wir einen Anfang machen?

Bei uns selbst. Zuallererst sollten

wir nicht schlecht denken. Man

spricht aus, was man im Herzen

trägt. Wenn also Übles in deinem

Gemüt ist, strahlt es aus in Gedanken

und Worten. Das ist die wichtigste

Lehre der spirituellen Meister.

Wir müssen uns selbst überprüfen

und sehen, wie und wo wir stehen.

Wie können wir damit Meister werden

wollen! Reinheit des Gemüts ist

wesentlich. Verunreinige es nicht,

indem du schlecht denkst.

Vergeben und vergessen

Du solltest um Vergebung bitten,

aufrichtig um Verzeihung bitten für

deine Fehler und Grobheiten. Und du

selbst solltest vergeben und vergessen.

Für gewöhnlich vergessen wir

nichts. Wir sagen zwar: „Oh, das

macht nichts“, aber das Gift frisst

weiter in unseren Gedanken. Früher

oder später wirkt sich das aus. Vergib

deshalb immer, wenn jemand deine

Gefühle durch Worte oder Taten verletzt

hat. Vergebung ist das einzige

milde Wasser, das allen Schmutz

wegwaschen kann. Gerechtigkeit

Die Kraft der

bedingungslosen,

gsl sen,

reinen en Liebe.

kann es nicht. Wenn du dein Recht

verlangst, wird das neue Konsequenzen

nach sich ziehen. Vergebung

allein wäscht allen Schmutz fort.

Vergeben und vergessen, das ist der

Weg der Spiritualität.

Einmal ging ein Mann zu Lord

Buddha und fing an, ihn zu beschimpfen.

Er schimpfte eine, zwei,

drei Stunden lang, bis es dunkel

wurde. Als die Nacht hereinbrach,

wollte er gehen. Da sagte Lord Buddha:

„Nun, lieber Freund, sag mir

doch eins.“ Der Mann fragte, was

der Buddha wissen wollte. Buddha

antwortete: „Wenn einer einem anderen

ein Geschenk bringt und dieser

es nicht annimmt, bei wem verbleibt

es dann?“ Der Mann

antwortete: „Bei dem, der es gebracht

hat, natürlich.“ „Gut“, sagte

der Buddha, „ich nehme das Geschenk,

das du gebracht hast, nicht

an.“ Diese Dinge müssen wir in uns

zur Entfaltung bringen und danach

leben. Wenn du danach lebst, werden

sich deine Gedanken und deine

Ausstrahlung ändern. Wir können

nicht so tun als ob, wir müssen es

tatsächlich leben. Die spirituellen

Meister haben immer gesagt: „Ich

bin der Diener jener, die nach meinen

Worten leben. Ich werde ihnen

nach bestem Vermögen dienen“ (vgl.

die Fußwaschung des Simon Petrus

durch Jesus). Äußere Zustimmung

oder So-Tun-als-ob nützt nichts,

denn das Gemüt strahlt aus, was in

ihm ist. Halte dein Herz und Gemüt

rein – das ist das Erfolgsgeheimnis.

Sant Kirpal Singh

(1894 – 1974) wirkte von 1948 bis zu

seinem Tod als spiritueller Meister des

Surat-Shabd-Yoga. Auf seinen Vortragsreisen

und als langjähriger Präsident

der „Weltgemeinschaft der Religionen“

erwarb er sich im Osten wie im Westen

große Achtung und Sympathie.

BUCHTIPPS

Das Rad des Lebens

Sandila Verlag

Zu beziehen über www.vi sionen.com

om


Inspiration

Glücksbringer Schöpferkraft

Wie das CreativPower-Seminar mich lehrte,

meinem Glück nicht mehr im Wege zu stehen

Ein guter Freund hatte mir einmal

empfohlen, an einem Creativ -

Power-Seminar im Institut von

Dr. Franz Minister teilzunehmen. „Das ist

alles, was man braucht“, sagte er damals.

Aber was machte seiner Meinung nach das

Seminar so anders, wirksamer als die üblichen

Wunscherfüllungstechniken? Ich war

neugierig, trotzdem dauerte es einige Jahre,

bis ich seiner Empfehlung nachging und

mich für „CreativPower 1 – Realitätsgestaltung“

anmeldete.

Schließlich war es so weit und wir – 14

Teilnehmer, Franz Minister, seine Frau

Doris und der im Familienbetrieb arbeitende

Sohn Nico – trafen uns im Dr. Minister

Institut, einem sehr hellen, ruhig gelegenen

Seminarhaus im niederbayerischen

Ort Fabach. Dr. Franz Minister hat Wirtschafts-

und Sozialwissenschaften studiert,

als Unternehmensberater gearbeitet und in

den 90er Jahren zusammen mit Prof. Dr.

Milan Rýzl im Bereich der Parapsychologie

geforscht.

Die kreative Kraft der Gedanken

Nach der Begrüßung ging es gleich mit den

theoretischen Grundlagen der CreativPower-Methode

los. Erstens: Gedanken

erschaffen Materie. Wenn man den gleichen

Gedanken wiederholt denkt, setzen

die Neuronen in unserem Gehirn immer

wieder auf dieselbe Weise Neurotransmitter

frei. Dadurch stärken sie die Verbindung

zueinander. Sind ganze „Neuronenwälder“

aufeinander abgestimmt, wird ein Protein –

also tatsächlich Materie – in den Nervenzellen

produziert. Dieses Protein wandert

in den Zellkern, wo es mehrere Gene in der

DNA aktiviert, die wiederum den Körperzellenbau

vorgeben.

Dass wir uns unsere Wirklichkeit mit

unseren Gedanken selbst (mit)erschaffen,

ist hinreichend bekannt. Doch warum

klappt es meistens gerade dann nicht,

wenn wir uns etwas besonders stark ersehnen?

Weil es aus einem Mangeldenken

heraus geschieht, erklärt Franz Minister.

Um das gewünschte Ziel erreichen

zu können, müssen wir uns in einen positiv

gestimmten Zustand versetzen. Sonst


Inspiration

projizieren wir den Mangel auf die Zukunft.

Die Ursache unseres Mangeldenkens

kann vielseitig sein. Zum Beispiel können

Glaubenssätze aus der Kindheit uns an der

Entfaltung hindern. Hier lohnt es sich,

unsere Glaubenssätze anzuschauen und auf

ihre Gültigkeit und Tragfähigkeit zu prüfen.

Oft halten uns aber auch Sorgen und

Ängste zurück. Wir leben in einer überwiegend

sicheren Welt – niemand muss befürchten,

draußen einem Säbelzahntiger zu

begegnen, erklärt Franz. Dennoch werden

wir oft von unbegründeten, selbsterzeugten

Ängsten gesteuert, die in uns Kampf/Aggression-

oder Flucht-Reflexe auslösen.

Auch Stress ist ein Energieräuber; im

Stresszustand werden die Heilungs- und

Wachstumsmechanismen der Zellen eingestellt,

alle Energie steht für den Überlebenskampf

zur Verfügung. Dabei geht es

im heutigen Alltagsstress eher selten um

Leben und Tod. Was man sich ruhig mal

klarmachen sollte, wenn man sich wieder

von einem Termin zum nächsten hetzt.

Lösungen im Alpha-Zustand

finden

In den fünf Seminartagen wechselten sich

Theorie und Praxis ab. Der Praxisteil

bestand unter anderem aus einer geführten

Meditation, dem sogenannten CreativPower-Fahrstuhl.

Die „Stockwerke“ stehen

dabei für verschiedene Bewusstseins-Stufen.

Dank einer schriftlichen Anleitung

kann man diese Meditations-Technik auch

gut zuhause üben.

Während der täglichen Praxis-Einheiten

lernten wir durch Entspannungstechniken,

unsere Gehirnwellen in den Alpha-

Zustand zu bringen und beide Gehirnhälften

zu synchronisieren. In diesem Zustand

konnten wir unser Unterbewusstsein

befragen und die Auslöser für Probleme

erkennen, alte Glaubenssätze überschreiben

und neue Ziele visualisieren.

Wichtig dabei ist, aus dem Mangeldenken

auszusteigen, damit man diesen Mangel

nicht in die Visualisation mit hineinträgt.

Dabei hilft der sogenannte „Glücksbringer“,

eine besonders glückserfüllte

Erinnerung. Welche Erinnerung das ist,

zeigt uns unser Unterbewusstsein in der

Tiefenmeditation. Ich war zunächst gar

nicht einverstanden mit dem, was mir mein

Unterbewusstsein präsentierte – eine Szene,

als mein Mann und ich in unser gemeinsames

Zuhause eingezogen sind. Das gerade

jetzt, wo eine Ehekrise auf die andere

gefolgt war! Franz meinte dazu, mein

Unterbewusstsein wolle mir aufzeigen,

dass es nun Zeit ist, die Probleme zu begraben

und mich im Verzeihen zu üben und

neues Vertrauen zu schöpfen. Das war nicht

gerade das, was ich hören wollte, doch es

fühlte sich auch richtig an.

Also befolgte ich Franz Ministers Rat

und nutzte die kommenden Meditationsrunden,

um mich der Probleme meiner

Ehe anzunehmen. Tatsächlich gelang es

mir in den Seminartagen unter seiner Anleitung,

die Probleme aufzuarbeiten, zu

verzeihen und die Ängste vor erneuter

Verletzung zu überwinden. Heute verstehen

mein Mann und ich uns wieder sehr

gut, wovon auch die gemeinsamen Kinder

profitieren.

Nachhaltig wirksame Übungen

Im Praxisteil gab es weitere spannende

Übungen, die uns zeigten, wie sehr wir mit

unseren Gedanken tatsächlich die Wirklichkeit

beeinflussen können. Besonders

faszinierend das sogenannte Egely Wheel,

das die Teilnehmer mit ihrer Gedankenkraft

in Bewegung versetzten. Später fand

ich im Internet Erklärungsversuche für

dieses Phänomen, etwa dass dieses Rad

sehr leicht ist und schon von einem Lufthauch

zum Drehen gebracht wird, aber dies

erklärt nicht, warum es sich tatsächlich in

die von mir vorgegebene Richtung drehte –

und sogar meinem Willen entsprechend

die Richtung änderte oder anhielt.

Nach fünf Tagen war das Seminar leider

zu Ende, doch spüre ich noch heute positive

Nachwirkungen, zumal man Übungen wie

den „Fahrstuhl“ gut zuhause durchführen

und die erlernten Techniken zur Realitätsgestaltung

selbstständig anwenden kann.

Mein Bekannter hatte Recht: das Seminar

beinhaltet „alles, was man braucht“.

Kontakt/Info:

Dr. Franz Minister, Dr. Minister Institut,

Fabach 1, D-84381 Johanniskirchen,

www.dr-minister-institut.de

Die Autorin Christine Höfig, Jg. 1977, lebt

und arbeitet als freie Journalistin und Lektorin

in Niederbayern.


Wohlfühlen

DUFT DES MONATS

Sanddorn

Die „Zitrone des Nordens“ ist eine wahre Vitaminbombe

und zählt zu den wirksamsten Heilmitteln überhaupt

Der bei uns in Deutschland unter Naturschutz stehende

Sanddorn beherbergt einen unermesslichen Schatz.

Seine gelb bis orangerot leuchtenden Früchte sind

wahre Powerbeeren, ein regelrechtes Hochleistungs-Multivitaminlabor.

Alleine ihr Vitamin C-Gehalt übertrifft den von Zitrusfrüchten

bis zum Zehnfachen. Und auch ihr Repertoire an

Mineralstoffen, Spurenelementen (Eisen, Kalzium, Kalium, Magnesium,

Zink), Carotinoiden, ungesättigte Fettsäuren, wie Linol-

und Linolensäure, Beta-Carotin und den Vitaminen B1, B2,

B6, B9, C, E und H ist beachtlich. Dieser mehr als beeindruckende

Cocktail steckt in den beiden Ölen, die aus den so

herrlich strahlenden Früchten gewonnen werden – das Sanddorn

Kernöl und das Sanddorn Fruchtfleischöl. Das Fruchtfleischöl

ist orange, relativ dünnflüssig und weist den typischen

Sanddorngeruch auf. Es beinhaltet einen hohen Anteil an Carotinoiden,

welche vorbeugend vor UV-Strahlen schützen, den

Stoffwechsel der Haut anregen und als Radikalfänger gegen

die vorzeitige Hautalterung dienen. Die ebenfalls in hohem

Maß enthaltene Palmitoleinsäure hat zudem eine extrem beruhigende

Wirkung auf gereizte und beanspruchte Haut. Das

aus den Sanddornsamen gewonnene Kernöl hingegen weist

eine gelbliche Färbung auf und ist reich an Linol- und Linolensäure.

Diese sind besonders wertvoll, da sie den Lipiden der

oberen Hautschichten sehr ähneln. Es empfiehlt sich daher für

die trockene, empfindliche und reife Haut. Beide Öle, in Hautpflegeprodukten

häufig in Kombination eingesetzt, wirken extrem

beruhigend, feuchtigkeitsspendend, glättend und regenerierend.

Sie zögern den Hautalterungsprozess hinaus,

polstern Fältchen auf, beugen Entzündungen vor, schützen vor

freien Radikalen, schädliche Umwelteinflüsse und UV-Strahlen,

verbessern die Elastizität der Haut, machen sie samtweich und

lassen den Teint frisch und rosig erstrahlen. Selbst Pigmentflecken

verblassen bei regelmäßiger Anwendung. Man könnte

fast meinen, der Sanddorn hätte das Anti-Aging erfunden.

Nicht umsonst zählen seine Öle zu den wertvollsten dieser

Welt, allerdings haben diese einen stolzen Preis.

42 Visionen 09/2018


Advertorial

Healing Music von ONITANI

Seelen-Musik – In Verbindung mit dem Universum

Die magische Seelen-Musik von

ONITANI ist aus dem Moment

geboren und entführt in andere

Welten. Wie diese lichtvolle Musik des

Schweizer Künstlerpaars entsteht, ist nicht

einfach zu erklären, sondern will intensiv

erlebt werden. Die Künstler nennen es „in

connection with the universe“ – in Verbindung

mit dem Universum.

Seit 2011 lädt ONITANI mit seinen einzigartigen,

tief berührenden Klängen die

Zuhörer auf faszinierende Reisen zu sich

selbst ein. Wenn Bettina und Tino Mosca-

Schütz auf einer Bühne oder im Studio

miteinander spielen, gibt es keine Noten

vom Blatt, keine Proben, keine Planung.

Ihre Musik entsteht ganz im Hier und Jetzt.

Bettina singt in der Sprache der Seele, Tino

erschafft die musikalische Dimension mit

Synthesizer und Erdklangflöten. Es handelt

sich dabei nicht um die Improvisation

versierter Künstler, sondern um einen spirituellen

Brückenschlag zwischen dem

jeweiligen Thema und dem Universum.

Diese Kommunikation von Herz zu Herz

bewegt die Menschen in ihrem Innersten.

Sie wird intuitiv verstanden, wie die begeisterten

und ergriffenen Reaktionen auf die

Musik immer wieder beweisen. Der Weg

der Musik baut auf dem Vertrauen in die

geistige Führung auf – und führt aus dem

Nichts in die Vollendung. ONITANI geht

in Verbindung mit den Seelen ihrer Zuhörer

und schafft so unvergessliche Konzert-

Erlebnisse und Begegnungen.

„Seelen-Musik entsteht in einem Raum, der

alles zulässt und sich in Ton und Klang manifestiert“,

sagt das Musiker-Paar. „Die Seele

schwingt sich bis ins Bewusstsein empor, um

dort den Zauber ihrer Heilkraft auszubreiten

und in Sanftheit einzuhüllen. Lieblichkeit

und Harmonie erfüllen die Gedanken und

Gefühle. Seelen-Sprache wird zu der Seelen-

Musik gesungen und entspringt den

Urgründen des Seelen-Gesangs, der keiner

Text-Sprache unterliegt.“

Diese Übersetzung von seelischer Energie

in die Schwingungen der Musik ist regelrecht

magisch. Bettina und Tino berichten,

dass sie sich dabei selbst vergessen und ganz

der Musik zur Verfügung stellen: „Wir lassen

genau das geschehen, was in diesem

Raum und in dieser Zeit geschehen soll.

Wir selber können nichts hinzutun oder

weglassen bei der Musik. Wir können nicht

bestimmen, welche Klänge aus uns erklingen.

Wir lassen es einfach fließen.“ Auf diese

Weise haben sie bereits mit namhaften

Autoren, Medien und spirituellen Lehrern

wie Melanie Missing, Jeanne Ruland, Pascal

Voggenhuber, Ingrid Auer, Annemarie

Herzog oder Gudrun Ferenz zusammengearbeitet.

Auch eine großartiges Zusammenkommen

mit dem Rapper SEOM

begeisterte das Publikum.

Wenn sich die beiden beim gemeinsamen

Musizieren mit dem Höheren verbinden,

entsteht eine Musik, die unzählige Menschen

tief berührt. Sie genießen es, mit den

Zuhörern, den Themen zu verschmelzen

und die Musik einfach durch sich fließen zu

lassen. Nach einem Konzert von ONITANI

dürfen Zuhörer nach vorne kommen und

Bettina ihre Anliegen und Beschwerden

ins Ohr flüstern. Für jeden Einzelnen

gehen dann die beiden in die Verbindung,

und es entsteht für einige Minuten deren

ganz persönliche Seelen-Musik.

Das Künstlerpaar hat zusammen mit dem

Schweizer Schamanen Jérôme Rey und der

französischen Sängerin und Heilerin

Amaé ihre neueste CD jetzt auf den Markt

gebracht: „Shamanic Healing Wolf“ ist ein

kraftvolles und tief berührendes Werk, das

in der Verbindung mit dem Bewusstsein

des großen Wolfes entstand.

Info, Hörproben und Bezug der CD

(auch als Download) unter:

www.onitani.com

Für die Schweiz www.onitani.com und

übrige Länder www.silenzio.com


Inspiration

48

Visionen 09/2018


Inspiration

DIE KRAFT DES LOTOS

Blume

der Reinheit und

Spiritualität

Die Lotosblume ist in vielerlei Hinsicht einzigartig. Vor allem in Asien ist sie deshalb seit

Urzeiten Nahrung, Medizin, Element der Schönheit – und kraftvolles spirituelles Symbol.

Buddha, so heißt es, wurde auf

einer Lotosblüte geboren. Dass

der Lotos als einzige Pflanze

würdig ist, einem Erleuchteten oder

gar einer Gottheit als Sitz und Thron

zu dienen, sagt viel über den Stellenwert,

den diese Pflanze genießt. Sie

ist ein absolutes Faszinosum: nie nur

„Botanik“, sondern immer auch zugleich

ein kraftvolles und heiliges

Symbol, das seit Urzeiten ganze Kulturen

inspiriert hat und dessen Einfluss

auf unsere Wahrnehmung auch

in der modernen Zeit nicht schwächer

wird. Die Lotosblume wird in Asien

und auch im Orient seit mehr als drei

Jahrtausenden als Sinnbild von Reinheit

und Spiritualität verehrt. Wer

schon einmal einen Blick auf die

transluzenten Blütenblätter dieser regelrecht

magischen Wasserpflanze

geworfen hat, die sich um einen auffallend

geformten inneren Kern herum

anordnen, versteht, warum sie

diese Sonderstellung einnimmt und

enorme Wertschätzung genießt: Die

große Blüte wirkt, als würden ihre

Blätter von innen her leuchten; ihre

Regeneration,

Neuanfang und Kraft

aus der Dunkelheit

symmetrische Struktur ist so nah

dran am Ideal der Perfektion, wie es

auf dieser Welt nur möglich ist. Diese

makellose Schönheit erwächst dabei

erstaunlicherweise aus Schmutz und

Morast, aus schlammigen, trüben Gewässern

– und ist davon gänzlich unberührt.

An den Blättern des Lotos

perlt Wasser einfach ab, und es können

weder Pilze noch andere schädliche

Organismen auf ihnen wachsen.

Diese botanische Besonderheit ist eine

wunderschöne Metapher: Ganz so,

wie auch der Körper eines spirituell

Erleuchteten in dieser Welt leben

kann, die doch oft nicht zu leugnende

Hässlichkeit, Chaos und Gewalt mit

sich bringt, während sein Geist davon

unbefleckt bleibt. Das Vorbild der

Blume legt nahe, dass auch wir uns

aus dem „Schlamm“ des Alltags erheben

können, ohne dass er an uns haften

bleibt, und dabei unsere Reinheit

bewahren.

In der Nacht schließt die Lotosblume

die Blütenblätter ihres anmutigen

Kopfes, übrigens in Form einer

Spirale, und versinkt in dem trüben

Wasser, dem sie erwächst. Am nächsten

Morgen steigt sie wieder daraus

auf und erstrahlt in ihrer vollen

Schönheit. Gibt es ein kraftvolleres

Bild für die Kraft der Regeneration,

die wir durchaus in der Dunkelheit

finden können? In der Auseinandersetzung

mit unserem oft verdrängten,

gar verleugneten Schatten, unserem

unausgelebten Unbewussten,

steckt eine Qualität, die uns neu beleben

kann. Den dunklen, ungeliebten

Anteilen in uns Widerstand entgegenzusetzen

kostet uns einfach

sehr viel Energie – sie zuzulassen

und zu akzeptieren gibt uns diese

wieder. Dieses Morgenritual steht

auch für die Kraft, die in einem

Neuanfang liegt. Dass jeder Tag ein

neuer Beginn, eine neue Geburt sein

kann, zeigt kaum eine andere Pflan-

Visionen 09/2018 49


Inspiration

HO’OPONOPONO

Das Ritual

der Vergebung

Aus dem alten Hawaii kommt ein tiefes und wirksames Ritual,

das karmisches Gleichgewicht und Heilung schenkt.

52


Inspiration

Gleichgewicht wird dank

Mana zum Wohle

Aller wiederhergestellt.

Viele Völker im Südpazifik glaubten daran, dass wir

Krankheiten – und in der Konsequenz auch Anliegen

in anderen Lebensbereichen – durch falsches

Verhalten selbst verursachen. Wenn jemand erkrankte

oder „der Haussegen schief hing“ also das Leben in der

Gemeinschaft durch das Verhalten einzelner litt, wurden

vielerorts Rituale zur Aussöhnung durchgeführt, die für

das energetische Gleichgewicht sorgten. Das bekannteste

seiner Art stammt in seiner

authentischen Form von „den

Inseln des Regenbogens“, aus

dem indigenen Hawaii:

a z

Ho‘oponopono, was sich locker

übersetzen lässt als „eine

ied

Handlung in Ordnung bringen.“

Die Gelehrte Mary Kawena Pukui definierte ert es als

„geistige Reinigung [im Rahmen einer Familienkonferenz],

in der zwischenmenschliche Beziehungen durch

Gebet, Aussprache, Schuldbekenntnis, Reue und gegenseitige

Vergebung wiederhergestellt werden.“ So befreite

man sich – oft mit Hilfe eines Mediators – in zeremonieller

Form von negativen Energien. Manche Familien

trafen sich regelmäßig, um Problemen vorzubeugen, an-

dere bei akutem Bedarf. Dadurch, dass Fehler offengelegt,

bereut und verziehen wurden, erhielt sich die Gemeinschaft

ihre innere Harmonie und Stabilität.

Die auf Hawaii i sehr geschätzte te Kräuterheilerin ri

und

Seherin er Morrnah Simonea, mit

Ho‘oponopono von Kindesbeinen

an in der Praxis vertraut, adaptierte das traditionelle

Verfahren Mitte te der 1970 er Jahre für die Neuzeit ei

und überarbeitete es, bis es

199191

in seiner endgültigen

gen

Form

als „universale“ Version

vorlag. Dies bedeutet, dass s es

d dank

jeder Mensch, unabhängig

g

Wo

hl

von Religionszugehörigkeit,

eit

selbst anwenden kann: Keiner

herg

der Beteiligten muss körperlich

anwesend sein und weder

Priester noch Heiler er sind nötig, um das Ritual zu vollziehen.

In der universalen Version werden die Probleme

durch den Segen (Mana) des „Göttlichen Schöpfers“ zum

Wohle aller Beteiligten gelöst; unerwünschte Bindungen,

die durch negative Handlungen entstehen (aka-Schnüre),

werden „zerschnitten“, ohne dass dadurch neues Ungleichgewicht

entsteht. Die Ursachen aktueller Probleme,

selbst wenn sie in einem früheren Leben liegen, werden

Visionen 09/2018 53


Advertorial

Christos Drossinakis mit dem

Präsident der Academy of Natural History

Michail Jurjewitsch Ledwadow

Prof. Dr. h. c. Christos Drossinakis

Verleihung des Ehrendoktorats in Moskau

Christos Drossinakis, Geistheiler

und Gründer der Internationalen

Akademie für Wissenschaftliche

Geistheilung, hatte himmlisches Glück,

dass sein Großvater ihm bei der Suche nach

seiner Berufung, in seiner „anormalen“

Entwicklung förderte und bestätigte. Als

Christos einmal seinen Großvater und

Lehrer Janis Halvatzis fragte: „Wo ist

Gott?“, bekam er zur Antwort: „Gott ist in

deinem Herzen, mein Kind. Tue etwas

Gutes, hilf jemandem in seiner Not, und du

wirst die Freude und die Liebe fühlen – das

ist GOTT.“

Ein großer Heiler

Der Großvater sah in Christos schon als

Neugeborenem den großen Heiler. Er

machte es sich zur Aufgabe, ihn bestmöglich

auf seine Lebensaufgabe vorzubereiten.

Immer wieder erklärte er: „Heile zuerst

in dir, was du durch einen Kranken empfindest.

Wenn du deine Innenwelt, deine

Gefühle verstehst, dann hast du einen

Zugang zu Gott. Wenn du einfach nur die

Hand auflegst, wirst du niemals eine Heilwirkung

erreichen. Denn dann bleibst du

an der Oberfläche. Heilung beginnt in dir

selbst, indem du alle deine Gefühle und

Emotionen unter Kontrolle bringst.

Die medizinische Diagnose darf dich

überhaupt nicht interessieren. Für diese

sind ausgebildete Ärzte zuständig. Deine

Kräfte, deine Fähigkeiten sind von anderer

Art und Natur, und sie wirken anders. Dich

muss es interessieren, den besten Weg zu

finden, wie du dich in dich selbst versenken

kannst, um so den Heilungsprozess oder

genauer: den Selbstheilungsprozess eines

kranken Menschen in dir – denke daran: in

DIR! – vorzubereiten.“

Meilenstein in der Geschichte

der Geistheilung

Der 23. Mai 2018 ist ein Meilenstein in der

Geschichte der Geistheilung. An diesem

denkwürdigen Tag wurde Christos Drossinakis

in Moskau der Ehrentitel „Prof. Doctor

of Science honoris causa of the Academy

of Natural History“ verliehen. Mit großer

Freude und im Gedenken an seinen

Großvater nahm Christos diese große Auszeichnung

in Empfang.


Advertorial

Christos Drossinakis mit Wissenschaftern rechts Prof. DDR. Andrey Lee

Für Drossinakis und die von ihm gegründete

Internationale Akademie für Wissenschaftliche

Geistheilung (IAWG) ist der

Ehrentitel eine Bestätigung der bisherigen

Arbeit und ein weiterer Ansporn, Geistheilung

von wissenschaftlicher Seite zu

betrachten und zu erforschen.

Der ganze Tag war ausgefüllt mit interessanten

Vorträgen über die Forschungsarbeiten

von Ärzten, Physikern, Psychologen,

Lehrern und Technikern aus den Bereichen:

Innovationen in der Medizin, Bildung

und Technologie. Der Vortrag von

Christos Drossinakis mit dem Titel: „Relativitätstheorie,

Quantenmechanik und

Thermodynamik in biologischen Systemen“

weckte so großes Interesse, dass ihm

eine längere Vortragszeit als ursprünglich

geplant eingeräumt wurde. Im Anschluss

gab es einen regen Austausch von Meinungen

und wissenschaftlichen Thesen mit

zahlreichen Wissenschaftlerinnen und

Wissenschaftlern.

Eine Frage der Energie

Alle biologischen Systeme funktionieren

zu zwei Drittel durch elektromagnetische

Energie und zu einem Drittel durch biochemische

Energie. Alle chemischen und

biochemischen Systeme sind von einem

Träger oder Lieferanten elektromagnetischer

Energie abhängig. Das Leben ist

durch Strahlungen entstanden; es besteht

durch Strahlung, da ohne Strahlung ein

biologisches System nicht lebensfähig ist.

Warum entstehen Krankheiten? Einfach

deshalb, weil der energetische Zustand für

die optimale Funktion eines biologischen

Systems nicht gegeben ist. Krankheiten

entstehen durch Ungleichgewichte des

Energiesystems. Wenn die elektromagnetische

Energie entsprechend verändert

wird, kann das biologische System seine

optimale Funktion wieder aufnehmen.

Die Grundpfeiler der Physik, nämlich

die Theorie der Relativität, die Theorie der

Quantenmechanik und die Theorie der

Thermodynamik, wirken in allen biologischen

Systemen. Die von Drossinakis entwickelte

Theorie der Temperatur in biologischen

Systemen ergibt sich beispielsweise

aus den Gesetzen der Thermodynamik.

Die optimale Funktion eines biologischen

Systems ist im Bereich zwischen 35,1

und 36,6 Grad Celsius gegeben. Liegt die

Temperatur des biologischen Systems

unter 35,1 Grad Celsius wird der Mensch

krank; bei einer Temperatur des biologischen

Systems über 36,6 Grad Celsius

kommt es zu einer Energieunverträglichkeit,

die ebenfalls zu funktionalen Störungen

führt.

Krebszellen verstehen

Eine Krebszelle hat bis zu 16-mal mehr

Energie als eine optimal funktionierende

Zelle und entsteht durch Gärungsprozesse.

Die Krebszelle bezieht ihre Energie von

der Umgebung, d. h. sie entzieht dem biologischen

System Energie, um ihr eigenes

Wachstum voranzutreiben. Bei einem

Tumor findet sich die brownsche Bewegung

molekularer Strukturen in den extrazellulären

Substanzen, im Wasser des

Tumors, wieder. Durch die Bewegung der

Wassermoleküle entsteht eine mechanische

Energie auf der Membran der Zelle.

Die Bewegungsenergie erzeugt eine elektromagnetische

Energie. Durch die Bewegung

der Moleküle entsteht eine größere

Entropie. Je größer die Entropie, desto

mehr Energie hat die Krebszelle für ihre

Funktion und desto schneller mutiert die

Zelle. Eine Krebszellenpopulation, ein

Tumor, bezieht Informationen durch elektromagnetische

Frequenzen und nutzt diese

für sein Überleben, d. h. zur Mutation

bzw. Metastasierung.

Der Mensch ist demnach zuallererst

Physik. Nicht alle gesundheitlichen Probleme

können von medizinischer Seite

gelöst werden; deshalb ist es notwendig,

Krankheiten auch im Licht der elektromagnetischen

Energieprozesse zu betrachten.

Die Erforschung der Wirkungsweise

unterschiedlicher Frequenzen in biologischen

Systemen wird uns neue Möglichkeiten

der Heilung eröffnen.

IAWG – Wissenschaftliche

Geistheilung

In der IAWG – der Internationalen Akademie

für Wissenschaftliche Geistheilung –

gibt Christos Drossinakis sein gesamtes

Wissen und das Wissen seines Lehrers an

alle seine Schülerinnen und Schüler weiter,

um den Menschen Hoffnung bei ihrer

Suche nach sich selbst, nach Heilung und

nach innerem Frieden zu ermöglichen.

Sein Leitprinzip: Der Mensch muss sich

selbst kennen lernen, sich verbessern und

für andere da sein, damit die Welt zu einem

Ort des Friedens wird.

Mehr Info unter:

www.heilerschule-drossinakis.de

Kontakt für Heilsitzungen

und Heilwochen:

Deutschland – Frankfurt:

Tel. 0049 69 304177

Österreich – Marchegg:

Tel. 0043 664 4607654


Nachhaltigkeit

ARTENSCHUTZ

„Rote Listen“ zur biologischen Vielfalt weisen weltweit, leider auch speziell in

Deutschland einen dramatischen Verlust an Arten nach. Eine Bestandsaufnahme.

Der Zustand der biologischen

Vielfalt in Deutschland ist alarmierend.

Jede dritte Tier- und

Pflanzenart in Deutschland ist gefährdet,

zwei Drittel aller Lebensräume sind bedroht.

Rote Listen sind Verzeichnisse

ausgestorbener, verschollener und gefährdeter

Tier-, Pflanzen- und Pilzarten,

Pflanzengesellschaften sowie Biotoptypen

und Biotopkomplexe.

Sie sind wissenschaftliche Fachgutachten,

in denen der Gefährdungsstatus für

einen bestimmten Bezugsraum dargestellt

ist. Sie bewerten die Gefährdung

anhand der Bestandsgröße und der Bestandsentwicklung.

Sie dienen der Information

der Öffentlichkeit über die Gefährdungssituation

der Arten und

Biotope, zeigen Handlungsbedarf im

Naturschutz auf und erhöhen den politischen

Stellenwert des Naturschutzes.

Nach wie vor sind intensive landwirtschaftliche

Nutzung, naturferner Waldbau,

die Zerstörung naturnaher bzw. natürlicher

Auen oder Biotopzerstörung

durch Nutzungsintensivierung wie z.B.

stark gestiegenes Tourismusaufkommen

74

Visionen 09/2018


Nachhaltigkeit

die Hauptverursacher des Rückgangs der

Artenvielfalt.

Anlässlich des kürzlich veröffentlichten

Updates der „Roten Liste bedrohter

Tier- und Pflanzenarten“ durch die

Weltnaturschutzunion IUCN warnt Dr.

Arnulf Köhncke, Leiter Artenschutz

beim WWF Deutschland: „Wir erleben

derzeit das größte globale Artensterben

seit dem Ende der Dinosaurier – und der

Mensch ist die Ursache. 28 Prozent der

in der neuen Roten Liste erfassten Arten

ist bedroht. Die verschiedenen Tier- und

Pflanzenarten sind wichtige Stellschrauben

für das Funktionieren der weltweiten

Ökosysteme. Diese geben uns Nahrung,

sauberes Wasser und andere Rohstoffe.

Gerade viele unscheinbare Arten, wie

etwa Insekten, Amphibien oder Reptilien,

verschwinden derzeit heimlich,

still und leise. Die Folgen sind trotzdem

dramatisch, denn wenn immer mehr Arten

verschwinden, ist es nur eine Frage

der Zeit, bis das System kollabiert.

Jede Art ist ein Wert an sich. Aussterben

ist unwiederbringlich. Wir können

nicht hinnehmen, als Teil der Artenvielfalt

der Grund für deren Verschwinden

zu sein. Wir müssen dafür sorgen, dass

Bevölkerungswachstum und wirtschaftlicher

Wohlstand auf der Welt nicht zu-

Die flächenintensive, industrielle Landwirtschaft

vernichtet die natürlichen

Lebensräume von sehr vielen Tier- und

Pflanzenarten, oft unwiederbringlich.

Visionen 09/2018

75


Weisheit

DALAI LAMA

Zu verschiedenen Feierlichkeiten und Unterweisungen wird der

Dalai Lama im September in Holland, Deutschland und der Schweiz weilen.

Kern seiner Botschaft: Güte, Mitgefühl, Fürsorge.

78 Visionen 09/2018


Weisheit

Unsere grundlegende menschliche Natur ist mitfühlend

und warmherzig, denn so beginnt unser

Leben. Ohne Liebe und Zuneigung hätten wir

nicht überlebt. Deshalb müssen wir unsere natürliche Intelligenz

mit Warmherzigkeit verbinden. Warmherzigkeit

bringt innere Stärke und Selbstvertrauen, sie ermöglicht

es uns, ehrlich und aufrichtig zu sein, so

dass unser Verhalten transparent ist,

was Vertrauen und Freundschaft fördert

und anzieht.

Ich glaube, der Sinn des Lebens besteht

darin, glücklich zu sein. Vom mit d

Augenblick der Geburt an wünscht

sich jedes menschliche Wesen, glücklich zu sein und

nicht zu leiden. Dies ist unabhängig von sozialer Konditionierung,

Erziehung oder Ideologie. Der Wunsch

nach Glück ist ganz tief in unserem Inneren verankert.

Ich weiß nicht, ob das Universum mit seinen zahllosen

Galaxien, Sternen und Planeten eine tiefere Bedeutung

hat, aber eines ist klar: Wir Menschen, die wir auf dieser

Erde leben, haben die Aufgabe, hier ein wirklich glückliches

Leben zu verbringen.

Verbringe jeden Tag

einige Zeit

mit dir selbst!

Zunächst kann man jede Art von Glück und Leiden in

zwei grundlegende Kategorien einteilen: mentales und

physisches. Von diesen beiden hat der Geist, also die mentale

Ebene, den größeren Einfluss auf uns. Außer wenn

wir schwer krank sind oder unsere Grundbedürfnisse

nicht erfüllt werden, spielt unsere körperliche Verfassung

eine untergeordnete Rolle in unserem

Leben. Geht es dem Körper gut, beachten

wir ihn nicht. Der Geist jedoch registriert

jedes Ereignis und sei es noch

so nebensächlich.

lbst! Aus meiner eigenen, begrenzten Erfahrung

habe ich gelernt, dass die

größte innere Ruhe durch die Entwicklung von Liebe

und Mitgefühl entsteht. Je mehr wir uns um das Glück

anderer kümmern, desto größer wird unser eigenes Gespür

für Wohlbefinden. Kultiviert man warmherzige

Gefühle der Nähe für andere, kommt automatisch der

eigene Geist zur Ruhe. So können wir sämtliche Ängste

und Unsicherheiten besiegen und werden stark genug,

alle Hindernisse zu überwinden. Das ist der wahre

Schlüssel zum Erfolg im Leben.

Die öffentlichen Termine Seiner Heiligkeit, des Dalai Lama:

FOTOS: Wikimedia creative commons: Artemas Liu

Öffentlicher Vortrag in Rotterdam,

Holland

16. September 2018

Seine Heiligkeit spricht am Vormittag

über Why Compassion is Essential in our

Troubled World, organisiert von Stichting

Bezoek Zijne Heiligheid Dalai Lama im Ajoy

Rotterdam. Weitere Informationen unter:

www.dalailama2018.nl

Unterweisungen in Rotterdam, Holland

17. September 2018

Seine Heiligkeit unterweist am Vormittag

zu Geshe Langri Thangpas Acht Verse des

Geistestraining (lojong tsik gyema), organisiert

von Stichting Bezoek Zijne Heiligheid

Dalai Lama im Ajoy Rotterdam. Weitere Informationen

unter: www.dalailama2018.nl

Symposium in Darmstadt, Deutschland

19. September 2018

Seine Heiligkeit nimmt am Vormittag an

einem Symposium zu Gewaltlosigkeit und

Frieden teil, das von der Tibet Initiative

Deutschland (TID) und Gaden Phodrang

Foundation of the Dalai Lama im Kongresszentrum

„Darmstadtium“ durchgeführt

wird. Weitere Informationen Und Eintrittskarten:

www.dalailama-darmstadt.de

Dialog in Heidelberg, Deutschland

20. September 2018

Seine Heiligkeit der Dalai Lama nimmt am

Vormittag an einem Dialog über Glück und

Verantwortung mit Wissenschaftlern aus

Heidelberg teil. Die Veranstaltung wird

vom Deutsch-Amerikanischen Institut

Heidelberg in der Stadthalle Heidelberg

organisiert.

Feierlichkeiten in Rikon, Schweiz

21. September 2018

Seine Heiligkeit wird anlässlich des 50.

Jubiläums des Tibet-Instituts Rikon an einer

religiösen Zeremonie im Tibet-Institut Rikon

teilnehmen. Aus Platzgründen wird das

Publikum im Freien untergebracht. Weitere

Informationen unter: www.tir50.ch

Feierlichkeiten in Winterthur, Schweiz

22. September 2018

Seine Heiligkeit wird am Morgen in der

Eulachhalle Winterthur an einer offiziellen

Feier zum 50-jährigen Bestehen des

Tibet-Instituts Rikon teilnehmen. Weitere

Informationen unter: www.tir50.ch

Unterweisungen in Zürich, Schweiz

23. September 2018

Seine Heiligkeit unterweist am Vormittag

zu Nagarjunas Juwelenkette (uma rinchen

trengwa), Kamalashilas Stufen der Meditation

(gomrim barpa) und Gyalse Thokme

Sangpos 37 Übungen der Bodhisattvas

(gyalsey laglen sodunma) - organisiert

vom Tibet-Institut Rikon und der Tibeter

Gemeinschaft Schweiz & Liechtenstein im

Hallenstadion Zürich. Weitere Informationen

unter: www.tir50.ch

Visionen 09/2018 79


Veranstaltungen

01. – 02. September 2018

Thoth Seminar

mit Kerstin Simoné in CH-Bern

Infos: 0176-643 034 27

www.projekt-menschheit.com

06. – 09. September 2018

Alegria Biodanza Festival

im Wendland

Infos: 0178-520 91 11

www.biodanza.de

07. – 09. September 2018

„Drachen Special“

mit Christine Arana Fader

auf Burg Breuberg im Odenwald

www.spiritlive-event.de

07. – 09. September 2018

Die Lichtbahnen der Wirbelsäule

& ihre Verbindungen zur Ahnenlinie

mit Heribert Czerniak in CH-Winterthur

www.heilende-stimme.com

08. – 09. September 2018

Baumflüstern – Seelenkommunikation

mit Ivette Nitsche in Berlin

Infos: 0162-669 43 69

www.goldnatur.de

08. – 09. September 2018

„Berufung leben durch Haltung bewahren“

mit Alexander Knebel in Hamburg

Infos: 0175-794 00 81

www.haltungbewahren.com

08. – 15. September 2018

Islands Kraftorte erleben

mit Barbara Bessen

Infos: 040-375 032 01

www.barbara-bessen.com

13. – 16. September 2018

2. Friedens-Symposium

im Kientalerhof / Schweiz

Infos: +41-(0)33-676 26 76

www.frieden.kientalerhof.ch

14. – 16. September 2018

Konferenz auf Gut Saunstorf

Digitales Zeitalter – Fluch und Segen

Infos: 038424-22 30 60

www.kloster-saunstorf.de

Online-Kurs Schamanische Reisen ab September 2018

Werden Sie Reiseführer für Ihre Klienten, Patienten und sich selbst bei Reisen

in die innere Welt. Selbsterfahrung ist ein wichtiger erster Schritt in diese

neue Welt. Die gemeinsamen inneren Reisen im Webinar helfen Ihnen, den Kontakt

zu Ihrem inneren Ich wiederzufinden und aus sich selbst heraus eigene

Lösungswege zu entdecken. Bei der Reise in die nichtalltägliche Wirklichkeit

finden wir Krafttiere oder andere Verbündete, die helfen können, Ängste und

Schmerzen loszulassen, Blockaden zu lösen und die Seelenheilung und Selbstheilungskräfte

zu aktivieren. Das Webinar von Heilpraktikerin und Meditationslehrerin

Daniela Starke richtet sich an Therapeuten, Berater und Interessierte

der Selbsterfahrung. Kostenloser Online-Einführungsabend: 04.09. (19:30

Uhr); Kursbeginn: 10.09. (19:30 – 21:15 Uhr), 10 Termine.

Infos auf www.isolde-richter.de/ausbildung/schamanische-reisen

Ideen für ein nachhaltiges Leben – FAIR FRIENDS Messe in Dortmund

Vom 06. bis 09. September 2018 findet erneut Deutschlands größte Messe für nachhaltige

Lebensstile, Fairen Handel und gesellschaftliche Verantwortung statt: Die FAIR

FRIENDS in der Messe Dortmund präsentiert Produkte und Dienstleistungen, um fair,

sozial und nachhaltig leben und arbeiten zu können. Neben den Themenschwerpunkten

Fairer Handel und Gesellschaftliche Verantwortung widmet sich die Messe auch dem

Thema nachhaltige Lebensstile. Hier geht es u. a. um das Upcycling gebrauchter Dinge

oder auch um nachhaltiges Bauen und Wohnen, und die Besucher bekommen Anregungen

für ein müllfreies Leben. Im Rahmen der Fair-Fashion-Show können Besucher sich

davon überzeugen, dass faire, nachhaltige Mode nicht im Widerspruch zu stylish und

modern steht. Darüber hinaus gibt es auf der Messe natürlich jede Menge fair gehandelte

und nachhaltige Produkte zu kaufen. Infos & Tickets auf www.fair-friends.de

Über das gelingende Leben – Lebenskunst Online-Kongress vom 07. – 16. September 2018

In Zeiten von Komplexität und zunehmender Geschwindigkeit

in vielen Lebensfeldern stellen sich immer mehr Menschen

die Frage nach dem tieferen Sinn des Lebens. Steigende

Zahlen psychischer Erkrankungen zeigen, wie wichtig

es heute ist, eine neue Lebenskunst zu entwickeln. Für die Veranstalter des Integralis Instituts gehören zu einer zeitgemäßen

Lebenskunst achtsame Selbstverwirklichung, erfüllte Beziehungen, sinngebende Arbeit, inspirierende

Gemeinschaftserfahrungen und spirituelle Praxis. Im Zentrum steht die tiefe Verbindung zum eigenen Selbst, um

aus dieser Quelle die eigene Richtung frei und schöpferisch zu gestalten. Der Kongress bietet mit einer Vielzahl von

Impulsen die Möglichkeit, herauszufinden, wie ein gelingendes Leben verwirklicht

werden kann. Unter den Gesprächspartnern sind z. B. Annette Kaiser,

Thomas Hübl, Joachim Galuska, Mike Kauschke von evolve u.v.m. Moderiert

wird der Kongress von der Therapeutin Ute Jungnick.

Infos auf www.integralis-lebenskunst-kongress.de

Ausbildung zum Farb-Coach mit Dougall Fraser in Frankfurt a. M.

Das „Color Certification Program“ wurde von Dougall Fraser, medialer Berater und Autor für

Farbtherapie, Intuition und Innenarchitektur, entwickelt, um Bewusstheit für die Kraft von Farben

zu wecken. Wie kaum ein anderer kennt Dougall die in den Farben steckende Kraft. In

Sekundenschnelle erkennt der hellsichtige Lifecoach, wie es einem Menschen körperlich und

seelisch geht, und weiß, welche Farbe der Betreffende braucht, um sich zu stärken oder seine

persönlichen Ziele zu verwirklichen. Erfahre, wie auch du Farben nutzen kannst, um dir und

anderen zu helfen und positive Veränderungen im Leben zu bewirken. Erstmals kommt der

Shootingstar der hellsichtigen Szene in den USA und Japan jetzt nach Deutschland. Termine:

Erlebnisabend: 28.09., Ausbildung: 29./30.09. (mit Zertifikat!).

Infos & Anmeldung auf www.frankfurter-ring.de oder Tel. 069-51 15 55

Annemarie Herzog

16. DGH-Kongress Geistiges Heilen vom 12. – 14. Oktober 2018

Ob Aurachirurgie, Geomantie, Heilige Geometrie, die Kraft der Licht-Kristall-Pyramide,

Räuchern für die Seele, Rückführungen, Stimmenhören oder Therapeutic Touch: Der

16. DGH-Kongress Geistiges Heilen in Rotenburg a. d. Fulda bietet wieder vielfältige

Inspirationen für professionelle Heilerinnen und Heiler. Zahlreiche Vorträge und Workshops

bieten aber auch interessierten Laien einen Einstieg in die Welt der geistigen Heilweisen.

Mit dabei sind über 25 Referenten, u. a. Annemarie Herzog, Susanne Hühn, Thomas

Künne, Jeanne Ruland, Graziella Schmidt, Heike Rahn und Tom Peter Rietdorf. Für

Interessierte besteht die Gelegenheit, geistige Heiler und Heilweisen in kurzen kostenfreien

Heilbehandlungen kennenzulernen. Online-Vorverkauf bis zum 10.09.2018.

Infos, Programm & Tickets auf www.dgh-ev.de/kongress.html oder

Alle Veranstaltungen auch online auf www.visionen.com/veranstaltungen

80

VISIONEN 09/2018


Veranstaltungen

Christian Meyer – Dreijahresgruppen in Berlin, Wien & München

Fortbildung für spirituelles & persönliches Wachstum ab Herbst

2018. Dreijährige Fortbildung in Methoden tiefenpsychologischer

und existentieller Psychotherapie und spiritueller Begleitung. Es gibt

viele wundervolle und wirksame Methoden und Werkzeuge der Psychologie

und Psychotherapie für ganzheitliche Heilung und ganzheitliches

Wachstum, die Körper, Geist und Seele einbeziehen. Diese

Methoden werden in dieser Fortbildung auf integrative Weise erlernt.

Es gibt sechs fünftägige Fortbildungsmodule – jeweils eins im Frühjahr

und im Herbst – und einige ergänzende Wochenend-Seminare

zur Enneagramm-Arbeit, zum Familienstellen und Supervision sowie Übungswochenenden. Jeder findet in Kleingruppen

Unterstützung zum Üben. Beginn: Berlin, 24. – 28.10.; Wien, 16. – 20.11. und München, 28.11. – 02.12.

Alle Infos, Webinare, Broschüre, Curriculum & Anmeldung auf www.karen-horney-institut.de

EduAction-Bildungsgipfel 2018 vom 25. – 26. Oktober 2018 in Mannheim

Als Motor für innovative Bildungsformate und lebenslanges Lernen

vereint der 2. EduAction-Bildungsgipfel Vordenker aus allen gesellschaftlichen

Bereichen. Das Motto der nationalen Leitkonferenz unter Schirmherrschaft

von Bundesbildungsministerin Anja Karliczek lautet: „WeQ –

more than IQ: Zukunftskompetenzen gemeinsam entwickeln“. Lehrende

und Lernende, Bildungsforscher sowie Innovatoren und Praktiker aus

Wirtschaft, Verbänden, Stiftungen und Kommunen werden ihre Ideen für

die Bildungswelt des 21. Jahrhunderts skizzieren und diese in interaktiven

Formaten praxisorientiert weiterentwickeln. Hochkarätige Redner werden die zentralen Fragestellungen aufgreifen

und erste Antworten geben. So zeigt Andreas Schleicher globale Trends und epochale Umbrüche in Bildung und

Fortbildung auf. Michael Meister, Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, erklärt, was die

Politik für den Durchbruch zur Kompetenzbildung tut. Infos auf www.edu-action.de

Kongress „Medien und Heiler aus Großbritannien“ vom 26. – 28. Oktober 2018

Zum 15. Mal veranstaltet die Redaktion DIE ANDERE

REALITÄT diesen Traditionskongress mit ausschließlich aus

England kommenden Medien und Heilern im Best Western

Hotel Bonneberg in Vlotho. Die Teilnehmer erleben Jenseits-

Demonstrationen von unterschiedlichen Medien, die Jenseitige

entweder hören, fühlen oder sehen (oder alles zusammen).

Im Preis für alle Kongresstage (€ 315.-) ist auch eine Einzelsitzung

– entweder bei einem Medium oder einem Heiler –

enthalten. Ein weiteres Highlight ist sicherlich auch der Psychochirurg

Chris Ratter sowie das Tieftrancemedium Sue Odam. Alle Beiträge werden ins Deutsche übersetzt.

Infos, Programm & Details auf www.d-a-r.de, Kartenbuchungen bei Conny und Dieter Wiergowski, Redaktion

DIE ANDERE REALITÄT, Tel. 02043-28 220

Überregionale Begegnung von Gemeinschaften, GründerInnen & Interessenten

Festival im Taunus vom 28. Dezember 2018 bis 02. Januar

2019. Einige Gemeinschaften präsentieren sich live, andere filmisch.

Workshops und Büchertisch zu: Visionsfindung, Tipps zur

Gemeinschaftssuche / -gründung, Finanzen, Rechtsform, Konsensprinzip,

Konfliktlösung, Achtsame Kommunikation, Hochsensibel

als Chance, Permakultur & Selbstversorgung, Gesundheitsvorsorge

und -kasse auf Gegenseitigkeit, Freilernen, Yoga, Meditation,

Singen, Massage, Tanz, Konzerte zum Mitmachen,

Pranawandern und Kinderprogramm. Teilnahme an allen Angeboten

freiwillig und auch für Einsteiger geeignet. Täglich Kleingruppen

in gleichbleibender Zusammensetzung zum Kennenlernen und Austauschen. Bioessen-Auswahl: vegetarisch,

vegan, Rohkost. Weitere Termine: Pfingsten 2019, 07. – 13.06.

Infos unter oekodorf@gemeinschaften.de oder Tel. 07764-93 39 99

Weltkongress der Ganzheitsmedizin vom 10. – 12. Mai 2019 /

Alte Kongresshalle München

Mit Heilern, Schamanen und Therapeuten aus aller Welt. Die Heiltraditionen alter Kulturen

und indigener Völker bieten einen reichhaltigen Wissensschatz und greifen auf jahrtausendealte

Erfahrungen zurück. Die Teilnehmer erfahren praktisches Wissen und Rituale und

können so den Bogen von den traditionellen Heilverfahren zur heutigen Ganzheitsmedizin

schlagen. Der Kongress steht für alle Interessenten offen und lädt auch Vertreter der Heil-,

Pflege- und Lehrberufe ein. Alle Vorträge, Gesprächsrunden und Workshops werden ins

Deutsche übersetzt. Infos beim Institut für Ganzheitsmedizin e.V., www.institut-ganzheitsmedizin.de

oder Tel. +49-(0)89-740 61 962

14. – 16. September 2018

Symposium Psychotherapie

„Die Kraft der inneren Bilder“

im Benediktushof in Holzkirchen

www.benediktushof-holzkirchen.de

14. – 16. September 2018

20. Internationales Ayurveda

Symposium in Birstein

Infos: 06054-9131-0

www.ayurveda-symposium.org

14. – 16. September 2018

2. Bewusstseins-Kongress

„Enrich Yourself – Enrich The World“

in Netzeband bei Neuruppin

www.enrich-yourself.de

15. – 29. September 2018

„Verändere dein Leben / deine Welt!”

Urlaubsseminar auf Ischia mit

Dr. E. Müller-Kainz & H. Reimann

www.mueller-kainz.de

18. – 19. September 2018

Innerwise – Dare To B’Riched

mit Uwe Albrecht in Kirchzarten

Infos: 07661-9871-0

www.iak-freiburg.de

21. – 23. September 2018

Unsere eigenen Wurzeln finden

mit José Lopez Guido in Steckborn

Infos: +41-(0)52-770 21 88

www.schloss-glarisegg.ch

22. – 23. September 2018

Lebensfreude Messe in Kiel

Yoga, Naturheilkunde, Vegi-Food & Co

Infos: 04502-788 90 40

www.kiel-lebensfreude.de

24. – 30. September 2018

1. DAEMBE Online-Kongress

„Mit Information heilen – Geht das?“

www.forum-energiemedizin.de

29. September 2018

1. Internationaler FreeSpirit®

Bewusstseinskongress in Gersthofen

www.freespiritinfo.com

VISIONEN 09/2018

81


Kleinanzeigen

ALTERNATIVE HEILWEISEN

500 FASTEN-WANDERUNGEN! Woche ab

300 €. Leiterausbildung. Fastenwanderbuch

15 € T/F 0631-474 72,

www.fastenzentrale.de

Erleben Sie die heilende Kraft der Klänge &

Düfte. Hör- oder Körpererfahrungen

erleben, um Seele mit Körper & Geist zu

harmonisieren. Dorothea Rupprecht,

Spirituelle Praxis mit einer Klang- &

Duftwerkstatt, Tel: 089/ 875 77 444

www.bonavaletudo.de

Für alle Reiki-Praktizierenden und

Reiki-Lehrer: das Reiki Magazin! Auch

Urkunden, Adresseinträge, Reiki-Shop,

Tel.: 030-89746093

Gratis-Downloads: www.reiki-magazin.de

AYURVEDA

Traditionelle Ayurveda-Kuren seit 1994,

Idyllische Lage; 14 Tage ab 2100,- €

AUM-Kurzentrum für Ayurveda, Römerstr.1,

74629 Pfedelbach, Tel. 07949-590,

www.ayurvedakuren.com

ANZEIGE

AUSBILDUNG

DelfinA Therapie Steward Ausbildung,

ein Geschenk an sich selbst und Mutter Erde.

Sich der DelfinA Therapie zu öffnen, um damit

zu wirken. 0761/5193855

E-mail delfinA-Therapie@gmx.de

Dunkelretreat Gruppe Astralreisen

14.-23.9. ein schneller & intensiver Weg zur

Selbstfindung +49-(0)7841-8392417

info@spiritbalance.de

www.dunkelretreat.de

Dipl. RückführungsleiterIn

Ausbildungen in Linz & Salzburg € 790

www.menschimzentrum.at

+43-676-6880646

Reinkarnationstherapie & Ausbildung

4 x 1 Woche ab Okt. Info 089-2718776

www.mathiaswendel.de/

therapeutischeausbildung

BERATUNG

Mediale telefonische Beratung, hellsichtiges

Schreibmedium beantwortet Ihre gesamten

Fragen zu Partnerschaft, Beruf, Geld,

Gesundheit, Geschäft. 07853/250

BÜCHER

NEU!!! Vegetarisches Kochbuch

(Elvira Glöckner) Mit vielen leckeren Rezepten

und praktischer Ringbindung.

ISBN 978-3-926696-51-9, Euro 24,50,

Divyanand Verlag. www.visionen-shop.com

Besondere Indienreise nur für Frauen

22.-27.10. Yogini Bhairavi Retreat.

Erfahre tiefes Wissen über die Geheimnisse

der weiblichen Spiritualität & werde zur

großen Heilerin.

www.spirituelle-indienreise.de

+49-(0)7841-8392413

info@spiritbalance.de

GEMEINSCHAFTEN

Beratung Gemeinschaftssuche/gründung

T. 07764-933999 www.gemeinschaften.de

hochsensibel als Chance: pranawandern.de

VERANSTALTUNGEN / SEMINARE

29.+30.9. jeweils 8:30-12:30

Yoga Nidra Kursleiter, Fortbildung für YL,

Pflegeberufe, Private. 6 Mon. begleitetes

Lernen (+ 17.-18.11. + 15.12. +

12.-13.1. + 9.2. + 16.-17.3.)

88267 Vogt, www.anandam.info

VERSCHIEDENES

www.Gleichklang.de: Das psychologische

Portal im Internet zur Freundschafts- und

Partnersuche!

Ferienwohnung in Sasbachwalden (Schwarzwald)

45 qm mit Wohn- und Essbereich,

Vollbad, großem Sonnenbalkon mit

wunderbarer Aussicht & Gartennutzung.

www.spiritbalance.de

+49-(0)7841-8392410

info@spiritbalance.net

So ami Di vy an and (Hrsg.)

Fünf mal Fünf - Geschichten von Gott

Bd. 1, 96 Sei ten, For mat 17 x 14 cm

25 far bi ge Il lu stra tio nen, Fa den hef -

tung, € 16,50,

ISBN 978-3-926696-38-0

Sandila Versand GmbH

Tel. 07764 / 93 97 0

eMail: info@sandila.de

www.visionen-shop.com

KONTAKTE

www.Gleichklang.de: Die Kontakt- und

Partnerbörse im Internet für

spirituell bewegte Menschen!

GANZHEITLICHE FERIEN / REISE

Spirituelle Indienreise zu Navaratri

8.-18.10. Erfahre die Energie vom

Kraft-Platz Tiruvannamalai Südindien

info@spiritbalance.de

www.spirituelle-indienreise.de

+49-(0)7841-8392413

Das Monats-Magazin

inspiriert von Osho

Auszüge der aktuellen Ausgabe, Abonnements

und Bestellung von Einzel heften und kostenlosem

Probeheft in unserem Webshop.

www.oshotimes.de · Tel. 0221/2 78 04-24

ANZEIGE

84

VISIONEN 09/2018


ausgewählt zur Inspiration...

Schatzkästchen

Das große Praxisbuch zum

Ho’oponopono

Ho’oponopono, das hawaiianische Ritual der

Vergebung und Heilung, gilt als eine der kraftvollsten

Techniken, um Konflikte zu bewältigen

und sich von tief sitzenden Problemen zu befreien.

Der entscheidende Schritt dabei: Wir müssen

den Schleier von unserem Herzen nehmen,

der uns hindert, unsere wahre Natur zu sehen.

Ho’oponopono sagt, dass diese Trübung aus

Erinnerungen besteht. Um sie aufzulösen, gilt

es nur, sie immer wieder zu reinigen. Die

Autoren zeigen, wie sich das Vergebungsritual

Schritt für Schritt in die Praxis umsetzen lässt.

Luc und Nathalie Bodin, Jean Graciet: Ho'oponopono. Hawaiianische

Weisheit für Vergebung und Heilung. Trinity Verlag, Sonderausgabe

2018. Broschur, 208 Seiten. ISBN 978-3-95550-270-6,

Euro 12,00 (D) / 12,40 (A)

Spirituelle islamische Weisheiten

Der Islam hat eine große Menge an herrlichen Lebensweisheiten

zu bieten, aber dem deutschsprachigen Leser

stellt sich das Problem, dass viele der interessantesten

Texte nicht auf Deutsch vorliegen. In dieser

schön gestalteten Sammlung präsentiert die Autorin

bisher unveröffentlichte islamische Weisheiten aus

dem Koran, von dem Propheten Mohammed, von Maulana

Rumi und den vier großen Kalifen, die sie einzeln

ausgewählt und aus dem Türkischen ins Deutsche

übertragen hat. Diese Texte wollen nicht nur unterrichten,

sondern dem Leser auch Glück, Frieden und Inspiration

durch neue Erkenntnisse vermitteln.

Pinar Akdag: Spirituelle islamische Weisheiten.

tredition Verlag, 2018. Broschiert, 124 Seiten. ISBN

978-3-7469-5227-7. Euro 8,99

Bewegen Sie sich besser!

Hier treffen sich zwei Welten, die bestens zusammenpassen:

Mit den einfachen, aber genialen Übungen von

Caroline Theiss, den „Bewegungsperlen", und der

ebenso genialen Motivationshilfe nach Maja Storchs

ZRM gelingt es Ihnen endlich, mit gezielten Übungen zu

einer ebenso gesunden wie schönen Körperhaltung zu

gelangen und schmerzhafte Verspannungen loszuwerden.

Die zehn Bewegungsperlen können ohne Aufwand

in den Alltag integriert werden, und dank Motivationshilfe

bleiben Sie konsequent dabei.

Caroline Theiss-Wolfsberger / Maja Storch: Bewegen

Sie sich besser! Mit Bewegungsperlen und der richtigen Motivation

durch jeden Tag. Hogrefe Verlag, 2., erw. Auflage 2018. 296 Seiten,

gebunden, m. Abb. ISBN 978-3-456-85859-3. Euro 29,95 / CHF

39.90. Auch als eBook erhältlich

Neue Märchen -

deutungen

Der Theologe und Psychoanalytiker

Eugen Drewermann

interpretiert in dieser Erstveröffentlichung

folgende

Grimm’sche Kinder- und

Hausmärchen (KHM): „Vom

Fischer und seiner Frau“

(KHM Nr. 19), „Vom Mäuschen,

Vögelchen und der Bratwurst“

(KHM 23), „Strohhalm,

Kohle und Bohne“ (KHM 18)

und „Die Geschenke des kleinen

Volkes“ (KHM 182). Die vier in diesem Band

versammelten Märchen schildern allesamt Menschen

oder Wesen, die eigentlich mit sich und

ihren Lebensverhältnissen recht zufrieden sein

könnten, doch sie sind es nicht. Eugen Drewermann

geht den Ursachen auf den Grund.

Eugen Drewermann: Wer bin ich? Von Not und

Gier. Grimms Märchen tiefenpsychologisch

gedeutet. Patmos Verlag, 2018. Gebunden, 232

Seiten, 8 Bildtafeln. ISBN 978-3-8436-1062-9.

Euro 29,00 [D] / € 29,90 [A]

Zittern Sie

sich frei!

Mit Hilfe dieses

Buches können Sie

eine neue und

hochwirksame Entspannungsmethode

erlernen und

sofort durchführen.

Sie erfahren, was

Faszien-Stress-

Release ist, wie es

wirkt und warum es

so effizient ist. Die Autorin zeigt einfache Körperübungen,

die auf sanfte Weise ein unwillkürliches

Muskel- und Faszienzittern hervorrufen

– fast wie von selbst. Man muss das Zittern

nur aktivieren, nicht lernen, man kann dabei

nichts falsch machen. Die entspannende Wirkung

erfolgt augenblicklich: Stress, Verspannungen,

Ängste und Schmerzen lösen sich auf.

Mit vielen didaktischen Zeichnungen.

Ulrike Balke-Holzberger: Zittern Sie sich

frei! Mit Faszien-Stress-Release Verspannungen,

Ängste und Schmerzen auflösen.

Verlag Klett-Cotta, 2018. Taschenbuch,

144 Seiten. ISBN 978-3-608-96262-8,

Euro 20,00 (D)

VISIONEN 09/2018

65


Vorfreude

Die nächste VISIONEN-Ausgabe 10/18 erscheint am 27. September 2018

Unter anderem mit diesen Themen:

HILFE durch Hypnose

Hypnose hilft auch dann, wenn alles

andere versagt! Mythos oder Wahrheit?

VISIONEN beleuchtet das umstrittene

Thema aus der Sicht einer praxiserfahrenen

Expertin.

FOTOS: gettyimages, PR

Yoga-Hausapotheke

Yoga hilft – unterstützend sogar bei

schwerwiegenden Erkrankungen!

Kreislaufbeschwerden, innere Unruhe oder

depressive Verstimmungen, mit Yoga

können wir sie selbst lindern.

Riga, Tallin, Vilnius

So einzigartig wie Perlen, sind auch die

baltischen Städte. Die Hauptstädte von

Estland, Lettland und Litauen sind ganz

besondere Schmuckstücke.

Anita Moorjani

Heilung im Licht! Manchmal muss man erst

sterben, um voll und ganz leben zu können.

Anita Moorjani war an Krebs erkrankt und lag

im Sterben. Interview über eine Rückkehr.

Großes BÜCHER-Special zur Buchmesse Frankfurt

IMPRESSUM

VISIONEN (ISSN 1434-1921)

Erscheint 11x im Jahr. 23. Jahrgang/Nr. 09 – September 2018

Verleger und Herausgeber:

Sandila Import-Export-Handels-GmbH,

Sägestrasse 37, 79737 Herrischried, Tel. 07764/93 97 0,

Fax 07764/93 97 39, (Anschrift von Verleger, Herausgeber,

Redaktion und Anzeigenabteilung)

eMail: info@visionen.com

Online: www.visionen.com

Ansprechpartner in der Redaktion:

Gerlinde Glöckner,

Herausgeberin und Chefredaktion (verantwortl.);

Uli Weissbrod,

Redaktionsleitung (fr.), vis-redpool@web.de

Tina Engler, Reise, Reportagen

vis-redpool@web.de

Sandra Knauer, Yoga, Spiritualität

vis-redpool@web.de

Martina Pahr, Reportagen, Gesundheit

vis-redpool@web.de

Ana Weissbrod, Wellness, Beauty, Fashion

vis-redpool@web.de

Regelmäßige Autoren: Stefanie Ochs (Essay),

Susanne Dinkelmann (Astrologie), Harald Scholl

Die Redaktion behält sich vor, eingesandte Texte in Form und

Inhalt dem Stil des Magazins anzupassen.

Marketingkoordination:

bg medien service, Bernd Glöckner

anzeigen@visionen.com, Tel. 07764/93 97 10

Anzeigenverkauf:

Active Intermedia, Tina Deissler

82266 Inning am Ammersee, Tel. 08143/99 99-280

Design & Layout:

Frank Gehrke, 82110 Germering, frank_gehrke@t-online.de

Vertrieb:

MZV GmbH & Co.KG, Ohmstraße 1,

85716 Unterschleißheim

Druck / Herstellung:

Divyanand Verlags-GmbH, 79737 Herrischried

Bezugspreise: Einzelheft: Euro 4.80 |

Jahres abonnement: Euro 49,– | Mini-Abo: Euro 10,–

Bankverbindungen:

D: Sparkasse Hochrhein IBAN: DE38

6845 2290 0036 0180 18, BIC: SKHRDE6WXXX

A: Deutsche Bank Freiburg IBAN: DE12

6807 0024 0265 7187 00, BIC: DEUTDEDBFRE

CH: Postscheckamt Aarau, Konto 91-286837-7

86

Visionen 09/2018


jetzt auch

VEGANE

Rezepte

Das beliebte

Vegetarische Kochbuch

ganz NEU !!

El vi ra Glöck ner

Ve ge ta ri sches Koch buch

Hardcover, For mat 22 x 17 cm;

476 Seiten, mit vielen Fotos,

Drahtbindung, € 24,50

ISBN 978-3-926696-51-9

GEMÜSE

Rosenkohl mit Käse

500 g Rosenkohl

Rosenkohl waschen und putzen. Große Röschen

halbieren, Fett erhitzen, Röschen 3–4

ca. ½ Glas Orangensaft

50 g Butter, Margarine

Minuten auf großer Flamme darin anbraten.

oder Öl

Mit so viel Orangensaft aufgießen, dass der

Salz

Boden des Topfes oder der Pfanne bedeckt

Pfeffer

ist. Rosenkohl darin wenden, bedecken, auf

Muskatnuss

kleiner Flamme gar kochen (ca. 15 Minuten).

50 g geriebener Käse (nach Mit den Gewürzen abschmecken.

Geschmack auch mehr) Vor dem Anrichten mit Käse bestreuen oder

5–10 Minuten im Ofen (obere Schiene) gratinieren.

Rosenkohl mit Zitronenbröseln

1 kg Rosenkohl

Rosenkohl putzen, größere Röschen am Stielansatz

kreuzweise einschneiden, in kochen-

200 g Butter oder Margarine

40 g Vollkorn-Semmelbrösel dem Salzwasser bissfest garen. Abgießen,

4 TL frisch gepresster Zitronensafter

zerlaufen lassen, Brösel zugeben und hell-

kalt abschrecken und abtropfen lassen. But-

Salz

braun rösten. Salz, Pfeffer und Zitronensaft

Gewürzpfeffer

darin verrühren und die Brösel gleichmäßig

unter den Rosenkohl verteilen.

Dazu passen Kartoffelpüree und Salat.

€ 24,50 - komplett überarbeitet

- praktische Spiralbindung

- 476 Seiten vegetarisch pur

- viele vegane Rezepte

- ein Augen- und Gaumenschmaus

216

für alle Gesundesser!!!

SANDILA Verlag - 79737 Herrischried

info@sandila.de - www.visionen-shop.com

Tel. 07764/93 970 - Fax 07764/93 97 39


DR. MINISTER INSTITUT

®

CREA TIVPO

OWER

Die bisherige Menschheitsgeschichte in Kultur und Technik, zeigt immer wieder r,

dass Dinge, die früherr für unmöglich

gehalten wurden, heute zum Standard

geworden sind.

www.dr-minister-institut.de

Weitere Magazine dieses Users