Aufrufe
vor 3 Monaten

kunst:stück magazin c/o Bremen/Oldenburg + Hannover, Sept/Okt 2018

Ausgabe für September + Oktober 2018 | Das Kunst- und Kultur Magazin im Taschenformat für die Region Bremen/Oldenburg + Hannover.

. bremen Abb. oben: Otto

. bremen Abb. oben: Otto und Paula Modersohn im Garten auf der Bank sitzend, um 1904 Foto: © Paula-Modersohn-Becker-Stiftung, Bremen Abb. unten: Paula Modersohn-Becker, Schützenfest mit Karussell II, 1904 Foto: © Museen Böttcherstraße, Bremen Abb. rechte Seite: Otto Modersohn, Schützenfest mit Karussell in Worpswede, 1904, Kunstverein Bremerhaven - Kunsthalle Bremerhaven Foto: ©Paula-Modersohn-Becker-Stiftung, Bremen 6 kunst:stück

. bremen Paula Becker & Otto Modersohn Kunst und Leben 25. August 2018 bis 06. Januar 2019 Museen Böttcherstraße | www.museen-boettcherstrasse.de „Ich möchte ihn kennenlernen, diesen Modersohn.“ (Paula Becker, 24.7.1897, Tagebucheintrag) Bereits zwei Jahre vor diesem Gedanken war Paula Becker den Werken des aufstrebenden Landschaftsmalers Otto Modersohn in einer Ausstellung in der Bremer Kunsthalle erstmals begegnet. Die „tiefe, tiefe Stimmung“ seiner Landschaften sowie seine Weichheit faszinierten die junge Künstlerin und weckten ihr Interesse – zunächst an seiner Kunst; bald auch an seiner Person. In Worpswede lernten sie sich kennen, schätzen und – schließlich – lieben. Sie heirateten und teilten in sechs Jahren Ehe sowohl Höhen als auch Tiefen miteinander – bis zum frühen Tod von Paula Modersohn-Becker nach der Geburt der gemeinsamen Tochter im Jahr 1907. Wie prägend im Rückblick ihre Beziehung auch für die Kunst des jeweils anderen war, verdeutlicht der jüngst veröffentlichte Briefwechsel, der Ausgangspunkt für die Ausstellung ist, die seit dem 25. August 2018 in den Museen Böttcherstraße zu sehen ist. Rund 80 Werke des berühmten Künstlerpaares stehen sich in dieser Ausstellung erstmals im Paula Modersohn-Becker Museum thematisch gegenüber. Sie stammen sowohl aus der eigenen hochkarätigen Sammlung des Museums als auch aus dem Besitz der Paula-Modersohn-Becker- Stiftung und der Otto-Modersohn-Stiftung. Ergänzt werden sie durch weitere private sowie öffentliche Leihgaben, unter denen sich viele bisher nur selten oder noch nie ausgestellte Gemälde, Zeichnungen und Skizzen befinden. Vervollständigt durch Zitate aus dem jüngst publizierten Briefwechsel, veranschaulicht die Präsentation im direkten Vergleich, wie die beiden Maler sich gegenseitig beeinflussten: Markante formale Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten, werden offenbar und eröffnen neue, überraschende Perspektiven auf die vermeintlich bekannte Kunst und das Leben von Paula Modersohn-Becker und Otto Modersohn. – – – Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 11 bis 18 Uhr – – – Museen Böttcherstraße, Böttcherstraße 6-10, 28195 Bremen kunst:stück 7

kunst:stück magazin c/o Bremen/Oldenburg + Hannover, Nov/Dez 2018
kunst:stück Magazin | Osnabrück & Münsterland
Oldenburg Magazin, Ausgabe 2/2012 - CMO
wasistlos Bad Füssing Magazin Oktober 2018
kunst:stück Magazin | Osnabrück & Münsterland
KUNSTINVESTOR AUSGABE SEPTEMBER 2018
KUNSTINVESTOR AUSGABE OKTOBER 2018