Stadionzeitung_VFB_Ansicht

1fsvmainz05

DIE NULLFÜNFER

LEBEN IHREN TRAUM

COACH SANDRO

SCHWARZ IM GROSSEN

INTERVIEW

DIE NEUEN MAINZER

LEGEN ENDLICH LOS

VFB STUTTGART

UNSERE NR. 34

RIDLE

BAKU

AUSGABE 01

Bundesliga 2018/19

26.08.2018 · 1,00 €

www.mainz05.de


So gut kann

Bier schmecken.

Offizieller Exklusiv-Partner


Inhalt 3

30

12

30

53

TRAUMHAFT Ridle Baku lebt seinen Traum. Das

05-Eigengewächs kam in der heißen Phase des

Abstiegskampfs erstmals rein, schwamm sich frei

und gehört nun bereits zu den Startelfkandidaten.

UNSER GAST Mit einer überragenden

Rückrunde unter Coach Tayfun Korkut rollte der VfB

Stuttgart in der Vorsaison das Feld von hinten auf

und verpasste knapp den Sprung nach Europa.

12

18

UNSER TRAUM LEBT Die Nullfünfer gehen in

ihre zehnte Bundesliga-Spielzeit in Folge und das

ist keine Selbstverständlichkeit. Dieses Mal wollen

sie sich etwas früher aller Sorgen entledigen.

TRAINERTRAUM Sandro Schwarz freut sich

nach einem intensiven, aufregenden Premierenjahr

auf seine zweite Bundesliga-Saison und hat dafür

einige Vorstellungen, wie er im Interview verrät.

53

IMPRESSUM

Herausgeber 1. FSV Mainz 05, Isaac-Fulda-Allee 5, 55124 Mainz, info@mainz05.de, www.mainz05.de Verantwortlich Tobias Sparwasser (Geschäftsführer Medien/PR) Redaktion

Silke Bannick, Daniel Haas, Felix Grafen, Kieran Brown Layout, Satz, Litho Mario Schick Weitere Autoren Claus Höfling, Max Sprick, Jörg Schneider, Andreas Böhm, Matthias Schlenger

Fotos Torsten Zimmermann, René Vigneron, Stefan Sämmer, Daniel Haas, Felix Grafen, Hasan Bratic, Tobias Jeschke, Marcel Lorenz, Imago, DFL (Getty Images) Druck odd GmbH & Co. KG

Print + Medien, Otto-Meffert-Straße 5, 55543 Bad Kreuznach, info@odd.de, www.odd.de Anzeigen Marketingabteilung des 1. FSV Mainz 05, marketing@mainz05.de

klimaneutral

natureOffice.com | DE-218-012076

gedruckt


4


05-Momente 5

WINK EMOL

In Rheinhessen sagt man: Gude! Die Nullfünfer

sind beim offiziellen Medientag bestens gelaunt,

haben sich für das Mannschaftsfoto in den

neuen Trikots rausgeputzt. Und gemeinsam mit

dem 05er KidsClub und KidsClub-Maskottchen

Johannes winken alle fröhlich in die Kameras.


6


05-Momente Inhalt 7

WILDER IN DER ZILLER

Nicht nur auf dem Fußballplatz, sondern auch

auf dem wilden Wasser ist Teamwork gefragt.

Die Nullfünfer, gerade im Trainingslager in

Österreich, stürzen sich bei Mayrhofen in

die Fluten der Ziller, meistern gemeinsam die

nasse Challenge. Mit ganz viel Adrenalin.


8

KEINE FRAGE, DIE

KAPITÄNSFRAGE

Einfache Entscheidung, an der es keine Zweifel gibt: Niko

Bungert und Stefan Bell bleiben die Mainzer Mann schaftskapitäne.

Der 31 Jahre alte Bungert spielt nunmehr seit zehn

Jahren für den Fußball- und Sportverein. Stefan Bell kam ein

Jahr zuvor als B-Jugendlicher an den Bruchweg, entwickelte

sich seitdem - mit zwei kurzen Abstechern nach München

und Frankfurt - zum unverzichtbaren Führungsspieler.


05-Momente Inhalt 9


10

MAXIM MAXIMAL

Die Nullfünfer ziehen mit einem 3:1-Auswärtssieg in Aue in

die zweite DFB-Pokal-Runde ein, obwohl sie fast das ganze

Spiel in Unterzahl bestreiten. Moussa Niakhaté sieht die

früheste Rote Karte der Pokalhistorie, dafür dreht Alexandru

Maxim auf. Der Rumäne schlägt wunderschöne Haken, platziert

zweimal präzise den Ball im Auer Kasten und bereitet

Robin Quaisons Tor vor. Maximale Ausbeute.


05-Momente Inhalt 11


DER TRAUM LEBT …

UND BEBT!

Text: Claus Höfling


UNSER

TRAUM

LEBT


14

MIT EINEM TRAUMHAFTEN POKALAUFTAKT STEIGERN DIE 05ER

DAS SAISON-MOTTO „UNSER TRAUM LEBT“ KURZZEITIG ZU „UNSER

POKALTRAUM BEBT“. DENN DAS 3:1 IN AUE IN FAST KOMPLETT

ANDAUERNDER UNTERZAHL BRINGT DIE GÄSTE-TRIBÜNE ZUM

SCHWINGEN UND IST DER SELBSTVERTRAUENS-BOOSTER FÜR DAS

TEAM. DIE JUBILÄUMSSAISON, ALSO DAS ZEHNTE JAHR UNUNTER-

BROCHEN IN DER BUNDESLIGA, IST AN SICH SCHON DER „TRAUM“

– JETZT SOLL ES AUCH GEGEN DEN VFB STUTTGART KEIN BÖSES

ERWACHEN GEBEN.

3 x B

Aus dem aktuellen

Bundesliga-Kader

haben Kapitän

Niko Bungert (159),

Co-Kapitän Stefan

Bell (152) und Daniel

Brosinski (120) die

meisten Erstliga-

Partien für den FSV

bestritten.

Auf was sich die Gegner des FSV Mainz

05 in dieser Jubiläumssaison gefasst machen

dürfen? In Aue nachfragen! Die Mentalität

gepaart mit Selbstvertrauen ließ auch nach

der Roten Karte für Zugang Moussa Niakhaté

keinen Zweifel aufkommen: Wir werden uns

dieses Jahr nicht auf irgendwelche Endrunden

oder Endspurts einlassen! Anders ist es nicht

zu deuten mit welcher Wucht eine Unterzahl

auftritt, oder wie der neue Stammtorwart

Florian Müller es ausdrückt: „Es gibt auf jeden

Fall Selbstvertrauen, gerade weil wir uns nicht

hinten reingestellt und lange Bälle gespielt

haben. Wir haben mutig hinten raus gespielt.

Das hat gut ausgesehen und lässt auf jeden

Fall hoffen für die ganze Saison.“

Vorwürfe an den Unglücksraben?

Nervosität? Fehlanzeige! Sportvorstand

Rouven Schröder: „Die Mannschaft hat sehr

ruhig reagiert und es ist ein positiver Aspekt,

dass wir unser Ding durchgezogen haben.

Klar ist Moussa jetzt enttäuscht, aber er hat

gut reagiert und er wird das verkraften. Wir

werden das mit ihm nochmal aufarbeiten.“

Der angesprochene Zugang Niakhaté hatte

eine glänzende Vorbereitung hinter sich – und

sicher noch viele Spiele über mehr als nur drei

Wir haben uns nicht hinten reingestellt und lange Bälle gespielt.

Wir haben mutig hinten raus gespielt. Das hat gut ausgesehen und lässt

auf jeden Fall hoffen für die ganze Saison.

Florian Müller


UNSER TRAUM LEBT 15

Minuten vor sich: „Als erstes habe ich an die

Mannschaft gedacht, dass sie in Unterzahl

weiterspielen muss. Natürlich war ich nicht

zufrieden, ich habe noch nie eine Rote Karte

gesehen. Aber jetzt bin ich einfach glücklich,

dass wir eine Runde weiter sind.“

Die Vorfreude

Der smarte und kraftvolle Pokalauftritt

ist aber nur ein Symptom für das Fußball-

Fieber, das Spieler und Umfeld heiß auf

den Bundesligastart werden lässt. Auch die

Wochen zuvor haben bei Rouven Schröder

dazu beigetragen, dass die Energieleistung

gegen Aue mit Ansage kam: „Die Vorbereitung

hat schon einiges gezeigt – wie die Gruppe

sich auch unterstützt hat: Wir haben enormes

Potential. Jetzt gilt es sich vorzubereiten auf

Stuttgart, wir freuen uns auf eine volle OPEL

ARENA am Sonntag: Hexenkessel!“ So geht

das aktuell bei den 05ern: Erfolg abhaken,

Mund abwischen, an die nächsten Aufgaben

denken. Selbst Pokal-Matchwinner Alexandru

Maxim (2 Tore, eine Vorlage) hat den virtuellen

Lorbeerkranz gleich nach dem Spiel gegen

Ihr kommt hier nicht

durch: Die Mainzer

Mauer lässt keine

Lücken.


16

2005

Wir wollen wieder mehr Fan-Nähe erreichen,

müssen wieder zum Anfassen sein – und das leben

wir jetzt auch.

Seit 2005 haben

die Mainzer kein

Heimspiel gegen

den VfB Stuttgart

mehr verloren. In der

vergangenen Saison

setzten sich die 05er

in Liga (3:2) und

Pokal (3:1) gegen die

Schwaben durch.

mehr in einer eigenen Loge zurückziehen,

sei es die große Fanbefragung für ein neues

Leitbild, seien es die teilweise reduzierten

Eintrittspreise, oder die Tatsache, dass nur

Bremen ein noch günstigeres Trikot zum Kauf

anbietet.

Das Trikot tragen in der Saison nicht nur die

neuen Zugänge Mateta (Olympique Lyon),

Kunde (Atletico Madrid), Aaron (Espanyol

Barcelona), Niakhaté (FC Metz), Mwene

(1. FC Kaiserslautern). Auch aus dem eigenen

Unterbau bekamen Talente den Eintritt in den

Aufzug nach oben: Burkardt und Barreiro aus

der U19, sowie Gürleyen aus der U23.

Angeführt werden die frischen Kräfte

vom erfahrensten Mainzer: Wieder als

Kapitän bestimmt ist Niko Bungert, der in

Aue nach einer Saison ohne Einsatz wieder

Pflichtspielluft schnuppern konnte. Sein

Stellvertreter bleibt Stefan Bell. Verlässlichkeit

also in der Kapitänsfrage – neuer Wind im

Mannschaftsrat. Denn erstmals ließ Schwarz

seinen Kader selbst den Mannschaftsrat wählen:

Daniel Brosinski, Danny Latza, René Adler,

Alexander Hack und Jean-Philippe Gbamin

sind nun die Vertreter des Teams.

Die Vorfreude der Einheit

Egal ob Etablierte oder Neue: Sie alle

haben in der Vorbereitung Widerstände überden

Blick nach vorne eingetauscht: „Ich muss

ruhig bleiben, morgen ist ein neuer Tag. Ich

muss jetzt regenerieren und nächste Woche

hart trainieren. Wir müssen zeigen, dass wir

eine gute Mannschaft haben und wir müssen

gewinnen.“ Kein Wunder, geht es doch gegen

seinen Ex-Verein VfB Stuttgart. Auch bei den

Schwaben ist die Art und Weise, wie sich

die Rheinhessen aktuell präsentieren, angekommen.

„Hut ab Mainz!“, sendete Michael

Reschke vom Pokal-Aus in Rostock an den

Rhein. Zumal sich der VfB-Sportvorstand gerade

jetzt eine bessere Auswärtsfahrt vorstellen

kann: „Wir haben in der vergangenen Saison

sowohl in der Meisterschaft als auch im Pokal

in Mainz verloren. Wir wissen, dass das

schwer wird.“

Die Einheit

Stefan Hofmann

Für alle Gäste wird es auch deshalb schwer

in der OPEL ARENA, weil sich die Mainzer als

eine Einheit zeigen – nicht nur auf dem Platz.

An Stelle von Führungsfragen in den letzten

Jahren sind Antworten getreten, die teilweise

ausgehobenen Gräben zwischen Team, Verein

und Fans sind zugeschüttet. Im Gegenteil:

Während die Spieler bereits mit der emotionalen

Endphase samt Klassenerhalt in Vorleistung

gegangen waren, ziehen auch der Verein

und die Strukturen nach, wie der Vorsitzende

Stefan Hofmann beschreibt: „Wir wollen wieder

mehr Fan-Nähe erreichen, müssen wieder

zum Anfassen sein – und das leben wir jetzt

auch“. Und das nicht mit warmen Worten,

sondern mit Taten: Sei es die Maßnahme, dass

sich die Spieler nach den Begegnungen nicht


UNSER TRAUM Inhalt LEBT 17

wunden und bei Teambuildings, wie Rafting,

zueinandergefunden. Zu einer Einheit, die

schwer zu schlagen ist. Das mussten vor

Aue auch internationale Gegner aus Florenz,

Vigo oder Bilbao erkennen – keines der

Teams gewann in der regulären Spielzeit ein

Vorbereitungsspiel gegen die neu zusammengestellte,

neu zusammengeschweißte Mainzer

Truppe. Die kann es kaum erwarten, wie

Florian Müller beschreibt: „Am Sonntag geht’s

endlich los. Ich denke die Jungs brennen auch

alle.“

„UNSER TRAUM LEBT“ – das ist das Motto des

Vereins. Doch, so Trainer Sandro Schwarz,

auf dem Platz werden die Zuschauer mehr

als elf Botschafter in Nadelstreifen für eine

übergeordnete Idee zu sehen bekommen: „Für

uns ist es wichtig jeden Tag in der Intensität zu

bleiben. Extrem wichtig ist die Einstellung, die

die Jungs auch an den Tag gelegt haben in

der Vorbereitung. Das ist auf einem sehr, sehr

guten Niveau, die lassen nicht nach.“

Und wenn sie nicht nachlassen, werden die

nächsten Gegner auf die gleichen Mentalitäts-

Maschinen wie die Aue-Spieler treffen. Dann

sogar auf 11 statt 10!

Er steht im Tor: Florian

Müller geht als

Nummer Eins in die

neue Saison.


SANDRO SCHWARZ

PRINZIPIENTREUE

NACHTS UM DREI

Interview: Jörg Schneider & Kieran Brown


TRAINER-

TRAUM


20

DER 1. FSV MAINZ 05 GEHT IN SEINE 13. SPIELZEIT IN

DER BUNDESLIGA, IN DIE ZEHNTE SAISON IN FOLGE.

UNSER TRAUM LEBT, SO LAUTET DAS MOTTO VOR

DEM START. FÜR SANDRO SCHWARZ IST DIE SAISON

2018/19 DAS ZWEITE JAHR ALS CHEFTRAINER. DER

39-JÄHRIGE GEBÜRTIGE MAINZER, DER ALS SPIELER

168 ZWEITLIGASPIELE FÜR SEINEN KLUB ABSOLVIERTE

UND DEM IN SEINEM ERSTEN JAHR ALS TRAINER IN

EINEM FURIOSEN ENDSPURT MIT DER MANNSCHAFT

DER KLASSENVERBLEIB GELANG, HAT SEINEN KADER

NUN GUT SIEBEN WOCHEN LANG INTENSIV UND

UMFASSEND AUF DEN MIT SPANNUNG ERWARTETEN

SAISONSTART VORBEREITET. IM INTERVIEW ERZÄHLT

DER 05-TRAINER VON SEINER HERANGEHENSWEISE,

VON NEUEN, KLAREN PRINZIPIEN UND WICHTIGEN

VORAUSSETZUNGEN.

geschaffen in den sieben

Wochen und sowohl im

physischen als auch im

athletischen Bereich enor-

Sandro, was hast du

für ein Gefühl nach dem

Ende der Vorbereitung,

auch im Vergleich zum

letzten Sommer?

Es ist nicht zu vergleichen.

Das würde der Sache

nicht gerecht werden. Im

letzten Jahr hatten wir ganz

andere Voraussetzungen.

Angefangen im Verein, der

insgesamt nicht mit Ruhe

gesegnet war. Es geht aber

nicht darum, Parallelen aufzuzeigen

oder zu sagen: ‚Es

wird jetzt sicher alles besser‘.

Es wird wieder Tiefen

geben, die wir gemeinsam

zu überstehen haben. Wir

haben aber eine Basis

me Entwicklungsschritte

erzielt. Wir haben uns

auf die Fahnen geschrieben,

dass wir ein totales

Intensitätsspiel haben wollen.

In der von uns am Ende

der vergangenen Saison

ausgerufenen Endrunde

- in diesen letzten sieben,

acht Spielen - haben

wir gemerkt, dass diese

Intensität für uns die Basis

und der Anker ist. Deshalb

waren wir zu Beginn der

Vorbereitung ganz tief drin

in der Basisarbeit, haben

darauf die Arbeit gegen

den Ball aufgebaut. Wir

wollten für uns verlässliche

Abläufe definieren in der

Grundordnung, wollen,

dass sich auf dem Platz

39

In 39 Pflichtspielen

stand Sandro Schwarz

bisher als Cheftrainer

an der Seitenlinie seiner

Nullfünfer, dabei feierte

er dreizehn Siege.

Nur in zwei der letzten

acht Partien gingen seine

Mainzer ohne Punkte

vom Feld..

widerspiegelt, was wir

trainieren. Dazu haben

wir Qualität erarbeitet

im vertikalen Spiel. Mit

Konzentrierter

Beobachter: Sandro

Schwarz an der

Seitenlinie.


Trainertraum 21

Die Spieler geben mir ein

sehr gutes Gefühl. Das

betrifft den Umgang miteinander

genauso wie die

Leistungen im Training und

in den Spielen. Gleiches

gilt für den Klub, weil Ruhe

herrscht und man eine

Verlässlichkeit spürt. Wir

haben eine Mannschaft

mit viel Potenzial, in der

sehr viel Talent drin steckt,

sehr viel Dynamik. Es ist

total spannend, mit diesem

Team zusammenzuarbeiten.

Unser Auftrag

lautet, dieses Potential in

Drucksituationen, im Alltag

abzurufen und die näch-

der Umsetzung in den

Testspielen und nicht zuletzt

im Pokalspiel in Aue war

ich sehr zufrieden.

Wir haben uns auf die

Fahnen geschrieben,

dass wir ein totales

Intensitätsspiel haben

wollen. In der von

uns am Ende der vergangenen

Saison ausgerufenen

Endrunde

haben wir gemerkt,

dass diese Intensität

für uns die Basis und

der Anker ist.

Kommunikator:

Der 05-Coach steht im

steten Austausch mit

seinen Kollegen und

Spielern.

Waren die zweite Halbzeit

in Vigo, aber auch der Sieg

im DFB-Pokal Beispiele für

das, was Mainz 05 aus

deiner Sicht auszeichnen

muss?

Ja, diese Entwick lungsschritte

sind symptomatisch

für die gesamte Vor -

bereitung. Es ist uns

immer wieder gelungen,

Widerstände zu überwinden.

In Vigo kamen wir

nicht gut ins Spiel, in Aue

gab es nach drei Minuten

die Rote Karte. Am Ende

haben wir die Spiele dennoch

verdient gewonnen.

sten Entwicklungsschritte

zu gehen. Da ist jeder

Eindruck wichtig, den

wir jetzt gesammelt

haben. Das sind kleine

Mosaiksteinchen, die mir

das Gefühl geben, dass

etwas zusammenwächst.

Wir müssen aber schon

noch den Beweis antreten,

diese Entwicklungsschritte

im Alltag weiterhin bewerkstelligen

zu können.

Wohin soll‘s fußballerisch

gehen in dieser Saison?

Die Voraussetzung

muss sein: Wenn du uns

nachts um drei anrufst

und sagst, das Spiel

geht los, dann muss das

Basispaket stehen. Und das

ist ganz klar die Intensität

im Spiel, über die wir

uns definieren, sowie die

Vorwärtsverteidigung, darüber

hinaus die Aktivität


22

Lob für eine außerordentliche

Leistung: Der

Fußballlehrer empfängt

Pokal-Matchwinner

Alexandru Maxim.

40

Am 17. Oktober feiert

der gebürtige Mainzer

Sandro Schwarz seinen

40. Geburtstag. Mit 16

schloss er sich 1995 der

05-Jugend an, mit 19

feierte er gegen Fortuna

Düsseldorf sein Zweitliga-

Debüt.

in der Arbeit gegen den

Ball. Wir wollen Dominanz

ausstrahlen im aktiven

Verteidigungsmodus. Aber

es wird auch Spielverläufe

geben, die unterschiedliche

Phasen mit sich bringen,

auf die wir vorbereitet

sein werden. Auch

für Umschaltmomente

nach Balleroberungen sind

klare Prinzipien kommuniziert.

Wir müssen zudem

in der Lage sein können,

ein vertikales Spiel aufziehen,

wenn uns der Gegner

den Ball lässt, so wie es

in Vigo der Fall war. Das

Basispaket muss immer auf

den Punkt da sein. Darüber

hinaus geht es immer

um die angesprochenen

Entwicklungsschritte.

Ist Mainz 05 eine Um schaltmannschaft

oder eher eine

Ball besitz mannschaft?

Diesen Unterschied

machen wir nicht. Man darf

sich nicht selbst begrenzen.

Es gehört immer der

Spielverlauf dazu. Die Basis

bleibt die Arbeit gegen den

Ball, nicht passiv zu sein

im Vorwärtsverteidigen.

Dazu kommen dann je

Funken auf einer

Wellenlänge: Sport direktor

Rouven Schröder und

Coach Sandro Schwarz.


Trainertraum 23

wie wir umschalten, welche

Bahnen wir besetzen

wollen. Es gibt ein klares

Bild, wie wir uns in der

Kette verhalten oder nach

Balleroberung in die Spitze

spielen wollen. Im ersten

Jahr haben wir vielleicht zu

vieles als selbstverständlich

vorausgesetzt. Jetzt gibt es

noch klarere Vorgaben. Die

Spieler nehmen es an, sind

total neugierig und setzen

es um. Unsere Prinzipien

gelten immer, unabhängig

von der jeweiligen

Grundordnung.

tig sind, ganz klar doku-

nach Spielphasen die

Umschaltmomente und der

Ballbesitz. Die Aktivität

gegen den Ball ist jedoch

immer der erste Schritt. Das

ist vielleicht der Unterschied

zum letzten Jahr. Ich glaube,

dass wir da manchmal

schon den zweiten und

dritten Schritt vorausgedacht

haben, eine gewisse

Ungeduld hatten. Dabei

haben wir unsere Basis vielleicht

hier und da einen Tick

vernachlässigt.

Der Kader hat sich verändert,

neue Spieler mussten

und müssen integriert werden.

Wie habt Ihr dieses

Basispaket erarbeitet?

Wir haben alle

Spielphasen, die uns wich-

Es gibt ein klares Profil,

wie wir umschalten,

welche Bahnen

wir besetzen wollen.

Es gibt ein klares Bild,

wie wir uns in der

Kette verhalten oder

nach Balleroberung

in die Spitze spielen

wollen. Im ersten

Jahr haben wir vielleicht

zu vieles als

selbstverständlich

vorausgesetzt. Jetzt

gibt es noch klarere

Vorgaben. Die Spieler

nehmen es an, sind

total neugierig und

setzen es um. Unsere

Prinzipien gelten

immer, unabhängig

von der jeweiligen

Grundordnung.

mentiert. Wir haben Punkte

definiert, die für uns als

Mainz 05 wichtig und elementar

sind. Das haben

wir den Spielern erläutert,

damit sich für jeden

ein glasklares Bild ergibt.

Das betrifft beispielsweise

das Strafraumverhalten in

gewissen Zonen – sowohl

in der Defensive als auch in

der Offensive. Diese Punkte

hängen auf Plakaten in

der Kabine. Da laufen die

Spieler jeden Tag dran

vorbei. Das Ganze gibt

es in unterschiedlichen

Sprachen. Diejenigen, die

der deutschen Sprache

noch nicht so mächtig

sind, haben in Englisch,

Spanisch und Französisch

eine Mappe bekommen, in

der wir das für die Jungs

übersetzt haben, damit

sie genau wissen, wie

diese Prinzipien aussehen.

Es gibt ein klares Profil,

In den Testspielen war die

Grundordnung meist ein

4-4-2 oder ein 4-4-3. Wie

soll das in der Saison aussehen?

Das kann variieren.

Wir möchten uns nicht

festlegen darauf, ob wir

ein 4-4-2, ein 4-3-3 oder

ein 4-2-3-1 spielen. In der

Abstiegskampf-Endrunde

haben wir aber gemerkt,

dass wir am aktivsten sind,

wenn wir Viererkette spielen.

Welche Grundordnung

sich daraus ergibt, ist dann

auch vom jeweils vorhandenen

Personal abhängig.

Das heißt nicht, dass es

nicht auch mal ein Spiel

geben kann, in dem wir

davon abweichen. Fest

steht nur: Die Viererkette

bleibt unser Anker.

Du hast dein erstes Jahr als

Cheftrainer hinter dir. Hat

dich das Ganze anfangs


24

107

Von 1998 bis 2004

absolvierte Sandro

Schwarz 107 Pflichtspiele

für die Nullfünfer, sein

letztes am legendären

23. Mai 2004 beim

Mainzer Aufstiegsspiel

gegen Eintracht Trier.

überfallen und hattest du

zwischendurch Zweifel, ob

es gelingt?

Überfallen hat es mich

überhaupt nicht. Ich habe

mir im Vorfeld wenig

Gedanken gemacht, was

mich in der Bundesliga

erwartet, war unvoreingenommen.

Wenn mir

anfangs jemand gesagt

hätte, dass das erste

Jahr so endet, hätte ich

es unterschrieben, mit all

den Widerständen und

Hindernissen. Dass man

zwischendurch unzufrie-

Wir müssen durch

unsere Arbeit

Voraussetzungen

schaffen, Bundesliga

spielen zu dürfen.

Wir haben es jetzt

zehn Jahre geschafft,

und wir werden es

wieder schaffen.

Dieses Bewusstsein

verleiht Energie.

den ist, grübelt, sich selbst

hinterfragt, das ist doch

klar. Die Überzeugung, das

Ganze zu regeln, war dennoch

immer da. Es gab nie

den Zeitpunkt, an dem wir

davor standen zu sagen,

dass das keinen Spaß

mehr macht. Frustriert und

enttäuscht waren wir häufig.

Aber es war immer

die Überzeugung da, wieder

aufzustehen und es

gemeinsam zu schaffen.

Dass wir es dann auf diese

Art und Weise geschafft

haben, empfand ich als


Trainertraum 25

so weiter, kannst du dich

nicht komplett abschotten.

Die verlorenen Spiele

waren frustrierend. Das

Helmpflicht im Trainingslager:

Sandro Schwarz

geht mit gutem Beispiel

voran.

die größte Bestätigung

für den Verein. Da geht

es gar nicht nur um mich.

Ich weiß allerdings sehr zu

schätzen, dass ich zu jeder

Zeit die Unterstützung von

Rouven Schröder hatte.

Es gab viel Kritik, teilweise

unsachliche Kritik. Wie bist

du damit umgegangen?

Du kriegst das natürlich

mit. Wenn du in dieser

Stadt groß geworden bist,

wenn du deine Eltern und

Verwandtschaft hier hast,

deinen Freundeskreis und

wirklich Enttäuschende

aber war, dass Dinge

unter die Gürtellinie gingen,

dass mich Leute, die

mich gar nicht kennen als

Mensch in Frage stellten.

Oder dass die Leute das

Ganze mit dem U23-

Abstieg in Verbindung

gebracht haben. Das war

für mich das Unsachliche,

das Unfaire. Inhaltliche

und sachliche Kritik kann

ich vollkommen nachvollziehen.

Wenn man

Spiele von uns gesehen

hat, wie beispielsweise

das in Frankfurt, dann ist

es normal, dass auch der

Trainer in die Kritik gerät.

Dass mir aber unterstellt

wurde, ich sei emotionslos

und dass es mir egal

sei, das war für mich das

Schwierigste überhaupt.

Ich stecke hier Tag für Tag

Herzblut in die Arbeit und

habe gedacht: ‚Freunde,

es wäre echt cool, wenn

ihr mich kennenlernen

würdet, dann würdet ihr

niemals auf die Idee kommen,

mich so zu sehen.‘

War die Fanveranstaltung

im März auch insofern ein

Meilenstein?

Für mich war der

Tiefpunkt der Fast nachtssamstag

in Hoffenheim.

Dann kam diese Fanveranstaltung.

Ich habe

Rede und Antwort

gestanden, mich so präsentiert

wie ich bin. Da

bekomme ich heute noch

Gänsehaut. Dieser Abend

war aus meiner Sicht für

beide Seiten unheimlich

wichtig. Danach war ich

mehr denn je überzeugt,

dass wir alle es zusammen

schaffen werden.

Wir gehen ins zehnte

Jahr Bundesliga in Serie

– UNSER TRAUM LEBT …

Unser Saisonmotto

passt. Definitiv. Für

uns gilt es nun, den

Menschen immer wieder

bewusst zu machen,

dass es für uns niemals

eine Selbstverständlichkeit

werden darf, Bundesliga

zu spielen. Das heißt

aber im Umkehrschluss

nicht, dass wir aufhören

sollten, groß zu denken

oder Entwicklungsschritte

zu vollziehen, die es uns

erlauben, mehr zu erreichen

als den Klassenerhalt.

Es ist wichtig, ein solches

Motto zu haben, das

uns auch in schwierigen

Phasen leiten kann. Wir

dürfen nie vergessen, wo

wir herkommen. Ich selbst

habe hier als Spieler in

einer völlig anderen Welt

gelebt. Die Entwicklung,

die Mainz 05 vollzogen

hat, ist bemerkenswert.

Jetzt sind wir zehn

Jahre am Stück in diesem

Bundesliga-Geschäft und

wissen, was allein in diesen

zehn Jahren alles passiert

ist mit anderen Klubs. Wir

müssen durch unsere Arbeit

Voraussetzungen schaffen,

Bundesliga spielen zu dürfen.

Wir haben es jetzt zehn

Jahre geschafft, und wir

werden es wieder schaffen.

Dieses Bewusstsein verleiht

Energie.


GESUCHT

UND GEFUNDEN

Text: Jörg Schneider


DIE

NEUEN


28

KOMMEN UND GEHEN AM BRUCHWEG: NACH NUR EINEM JAHR

BEIM FSV HAT SICH ABDOU DIALLO ALS REKORDTRANSFER DER

05-GESCHICHTE RICHTUNG DORTMUND VERABSCHIEDET, DAFÜR

HABEN DIE NULLFÜNFER EINIGE NEUE SPIELER NACH RHEINHESSEN

GELOCKT, „DIE GENAU UNSERE KRAGENWEITE SIND“, WIE 05-

COACH SANDRO SCHWARZ FINDET.

FÜNF FÜR 05 Nach dem furiosen Saisonfinale mit

dem vorzeitigen Klassenverbleib und der

Mit Moussa

Berechtigung, ins zehnte Bundesligajahr in

Niakhaté (FC Metz), Folge zu starten, hat es viel Bewegung gegeben

im Kader des 1. FSV Mainz 05. Alleine

Jean-Philippe

Mateta (Olympique sieben Profis haben sich verabschiedet und

Lyon), Pierre

spielen in der neuen Saison für andere Klubs.

Kunde (Atlético

Abdou Diallo, der Mainzer Rekordtransfer,

Madrid), Aaron

wechselte zu Borussia Dortmund. Suat Serdar,

Martin (Espanyol

das hochveranlagte Eigengewächs, ging zum

Barcelona) und

FC Schalke 04. WM-Starter Yoshinori Muto

Phillipp Mwene (1. wechselte zu Newcastle United in die Premier

FC Kaiserslautern) League. Dahin zog es auch Leon Balogun, der

haben sich fünf

sich Brighton&Hove Albion anschloss. Nigel

Neue dem FSV

de Jong ging zu Al-Ahli in Dubai, Kenan

angeschlossen.

Kodro zum FC Kopenhagen. Aaron Seydel ist

ein weiteres Jahr ausgeliehen an Holstein Kiel,

Marin Sverko an den Karlsruher SC.

„Ich bin zuallererst mal dankbar, wie die

Jungs das Jahr mit mir angegangen sind und

dass sie ihren Teil dazu beigetragen haben,

am Ende die Klasse zu halten“, sagt Sandro

Schwarz. Neben der fußballerischen Qualität

ging mit Nigel de Jong dazu ein wichtiger

integrativer Faktor. „Wir haben Nigel als

Typen verloren, den haben wir nicht eins zu

eins ersetzt“, so der 05-Trainer. „Es wird eine

Aufgabe sein, Nigels Persönlichkeit in der

Gruppe aufzufangen. Die Gruppe muss diese

Art Mentalität aufbauen. Wir haben aber

genügend Charaktere, die wissen wie Mainz

05 geht und die schwierige Momente überwinden

können.“

Junge, dynamische, fußballerisch

starke Spieler. Das ist die Überschrift für

die Neueinkäufe. Schwarz sieht in der

Verpflichtung der aktuellen Zugänge einen

großen Unterschied zum Vorjahr. „Wir können

alle diese Jungs durchgehen. Sie waren

durchweg Stammspieler in ihren Vereinen und

haben den Teams ihren Stempel aufgedrückt."

Moussa Niakhaté war absoluter Stammspieler

als Erstliga-Innenverteidiger in Metz. Kunde

Malong in Granada, Jean-Philippe Mateta

war in Le Havre gesetzt und Torjäger in der

zweiten französischen Liga, Phillipp Mwene

Leistungsträger beim 1. FC Kaiserslautern.

Aarón Martin stand zwei Jahre lang durch-

Mehrsprachig:

Moussa Niakhaté

im Austausch mit

05-Coach Sandro

Schwarz.


Die Inhalt Neuen 29

weg über 90 Minuten bei Espanyol Barcelona

auf dem Platz. „Alle sind auf einem guten

Weg, bei uns den nächsten Schritt zu machen

aus einer starken Basis heraus. Das ist ein

Kennzeichen für unsere Transferpolitik in diesem

Sommer", erklärt der Trainer.

„Wir haben Profile aufgestellt und danach

geschaut. Das, was wir bekommen haben, ist

genau unsere Kragenweite. Entwicklungsfähige

Spieler mit viel Potenzial, die auch in die

Gruppe reinpassen.“ Niakhaté, laut Schwarz,

ein Spieler, der im athletischen Bereich sehr

gut ist, viel Geschwindigkeit hat, total griffig im

Zweikampf ist, den der Coach als Persönlichkeit

schätzt, weil er alles zu 100 Prozent machen

will, auf dem Platz neben dem Platz, total

neugierig auf alles ist. „Phillipp Mwene bringt

fußballerisch eine sehr gute Qualität mit, gerade

im Offensivbereich. Bei dem siehst du einfach,

dass er ein guter Fußballer ist. Kunde hat

eine Selbstverständlichkeit Fußball zu spielen.

Die Aufgabe wird sein, ihn noch dominanter

zu machen und ihn im athletischen Bereich

auf die nächste Stufe zu bringen. Er kann

einfach kicken. Wenn er die Kugel hat, kommt

schon was dabei herum. Aarón bringt ein

neues fußballerisches Element rein, auch ins

letzte Drittel. Er hat Lösungen auch in engen

Räumen. Schi-Pi Mateta ist einfach ein geiler

Typ. Zudem ist er fußballschlau. Er weiß, wann

er kommen muss, liegen lassen muss, er startet

richtig rein in die Tiefe. Er ist einfach spielintelligent“,

beschreibt Schwarz seine neuen Leute.

Dazu hat der 05-Trainer drei

Nachwuchsspieler mit in den Profi-Kader

genommen, deren Entwicklung alle überrascht

hat. „Was die drei Jungs jetzt gemacht haben,

da muss man klar sagen, das sind drei neue

Spieler für uns“, betont der 39-Jährige. „Es

ist nicht so, dass wir Bonbons verteilt und

gesagt haben, ihr kommt jetzt mal dazu. Diese

drei Jungs haben einfach von der Leistung

her die Berechtigung, bei uns dabei zu sein.

Ahmet Gürleyen ist körperlich robust, eins

gegen eins, da tust du dir weh. So muss ein

Innenverteidiger sein. Er muss sich fußballerisch

noch weiterentwickeln, aber das ist

normal. Leandro Barreiro ist extrem fleißig

Wir haben Profile aufgestellt und danach

geschaut. Das, was wir bekommen haben, ist

genau unsere Kragenweite. Entwicklungsfähige

Spieler mit viel Potenzial, die auch in

die Gruppe reinpassen.

in der Laufleistung, ein Sechser, der weiß,

wo er zu sein hat, immer giftig, immer griffig

im Zweikampf. Johnny Burkardt ist ein Top-

Anläufer. Er hat super kurze Bewegungen,

Strafraumpräsenz und Box-Verhalten, er weiß

immer, wo er zu stehen hat und einen guten

Abschluss. Dass sie sich innerhalb kürzester

Zeit so freischwimmen, dass du denkst, die

hast drei Neuzugänge, ist schon toll und eine

Auszeichnung für unser NLZ. Sie sind und bleiben

bei uns. Wenn sie sich fürs Wochenende

nicht qualifizieren sollten, spielen sie U19 oder

U23. Aber ich habe null Bauschmerzen, sie

in der Bundesliga einzusetzen.“ Das sei eine

Erkenntnis, die er aus der Entwicklung von

Ridle Baku gewonnen habe. „Einfach reinwerfen

und sich frei spielen. So ist es auch bei den

drei. Sie haben das Potenzial.“

Sandro Schwarz

Premiere: Jean-Philippe

Mateta bei seinem

Pokal-Debüt in Aue.


TRAUM-

HAFT

KRAFTPAKET

MIT TORRIECHER

RIDLE BAKU

Text: Kieran Brown


32

Sein Traum lebt: Ridle

Baku hat den Sprung

von der Talentschmiede

in den Bundesliga-

Kader geschafft.


Traumhaft 33

DIE NULLFÜNFER STARTEN IN IHRE ZEHNTE BUNDESLIGA-SAISON IN SERIE. ZEHN JAHRE

ERSTKLASSIGKEIT – EINE ERFOLGSGESCHICHTE! GEEBNET WURDE DIESES JUBILÄUM DURCH DEN

IM FRÜHSOMMER GEMEISTERTEN KAMPF UM DEN KLASSENERHALT, IM RAHMEN EINER SELBST

AUSGERUFENEN ENDRUNDE, IN DEREN SCHLUSSPHASE EIN JUNGER BUNDESLIGA-DEBÜTANT IM

TRIKOT DES FSV ZU EINEM DER HAUPTPROTAGONISTEN AVANCIERTE. MIT JEWEILS EINEM TREFFER

IN SEINEN ERSTEN BEIDEN PARTIEN IM OBERHAUS EBNETE RIDLE BAKU DEN 05ERN DEN WEG

ZU SIEGEN GEGEN RB LEIPZIG (3:0) UND BORUSSIA DORTMUND (2:1), UND SOMIT ZU DEN

LETZTEN NOTWENDIGEN PUNKTEN ZUM LIGAVERBLEIB.

2007

Mit neun Jahren stieg

Ridle Baku 2007 ins

Mainzer Nachwuchsleistungszentrum

ein und durchlief im

folgenden Jahrzehnt

alle Jugendteams.

Einen wahren Traumstart

in die Karriere als

Bundesliga-Profi

hat Baku damit

hingelegt. Einen Start, der ihn wohl

seine gesamte Karriere verfolgen

dürfte, war er doch mit all seinen

Begleiterscheinungen einzigartig.

Sein Profi-Debüt hatte der 20-jährige

Mittelfeldspieler zwar bereits im

Dezember 2017 im DFB-Pokal gegen

den heutigen Gegner VfB Stuttgart (3:1)

gefeiert, auf seinen ersten Bundesliga-

Einsatz aber noch gute vier Monate

warten müssen. Bis jener heute schon

legendäre 29. April 2018 kam, an dem

Baku am Vormittag mit der U23 der

05er den Bus Richtung Freiburg bestieg,

um wenig später an einer Raststätte

den Rückweg Richtung Mainz anzutreten.

Die Details dieses Rücktransfers

sind bekannt. Um 15:30 Uhr war der

20-Jährige gebürtige Mainzer dann

Teil der 05-Elf, die Leipzig bezwingen

und so den Weg Richtung Klassenerhalt

ebnen sollte. „Es ging um sehr viel.

Wir mussten das Spiel gewinnen, der

Druck war da und ich musste mich

anfangs erstmal sortieren“, sagt Baku

heute auch mit Blick auf einen beinahe

folgenschweren Fehlpass in der

Anfangsphase der Begegnung. „Am

Ende stand das Happy End, und das

bleibt hängen. Es waren am Ende drei

Bundesliga-Spiele, in denen ich meinen

Teil zum Klassenerhalt beisteuern durfte“,

so das Eigengewächs bescheiden.

2007 war Baku im Alter von neun

Jahren ins Nachwuchsleistungszentrum

am Bruchweg gewechselt, hatte den

Wiederaufstieg 2009 hautnah miterlebt

und sich seinem persönlichen Traum,

einmal selbst im 05-Trikot auflaufen zu

dürfen, Jahr für Jahr genähert. „Man

träumt natürlich davon, es irgendwann

zu schaffen, merkt aber erst ab der

U17 bzw. U19, dass man den Sprung

tatsächlich schaffen kann. Dass ich es

jetzt bei meinem Heimatverein geschafft

habe, freut mich wahnsinnig“, so Baku,

dessen Zwillingsbruder Makana bei

Drittligist Sonnenhof Großaspach unter

Vertrag steht, nachdem beide bis zur

U19 noch alle Junioren-Jahrgänge

am Bruchweg gemeinsam durchlaufen

hatten. Drei Schwestern und ein


34

DFB

Der gebürtige

Mainzer absolvierte

jeweils zehn

Länderspiele für die

U18- und U19-

Auswahl des

Deutschen Fußball-

Bundes, außerdem

vier Matches für die

Südwestauswahl.

weiter Bruder gehören zur Familie

Baku. Die Eltern waren lange vor der

Geburt der Kinder aus dem Kongo nach

Deutschland ausgewandert.

Und obwohl Baku seiner Mainzer

Heimat seit 20 Jahren treu geblieben

ist, hat sich viel verändert in den letzten

Monaten. Hatte Baku sein Debüt

noch aus dem Nichts feiern dürfen,

ist er nach der Sommervorbereitung

2018 kaum wegzudenken aus dem

Bundesliga-Kader des FSV und qualifizierte

sich so auch gleich für die

Startelf im DFB-Pokal bei Erzgebirge

Aue am vergangenen Wochenende

(3:1), wo er durch Zweikampfstärke und

seinen Assist zum Führungstreffer von

Alexandru Maxim auf sich aufmerksam

machen konnte. Nur logisch, dass da

auch die Ansprüche an sich selbst steigen:

„Ich bin nicht mehr der kleine Junge

aus der Jugend, das spüre ich auch im

Umgang mit den Kollegen. Ich möchte

jetzt den nächsten Schritt machen“,

so Baku, ohne allzu konkrete Ziele zu

formulieren. „Der Konkurrenzkampf ist

da und gut für uns alle. Ich möchte

Man träumt natürlich davon, es irgendwann zu schaffen,

merkt aber erst ab der U17 bzw. U19, dass man

den Sprung tatsächlich schaffen kann. Dass ich es

jetzt bei meinem Heimatverein geschafft habe, freut

mich wahnsinnig.

Ridle Baku

mich da nicht zu sehr unter Druck

setzen, aber meine Leistungen natürlich

bestätigen.“ Leistungen, die einmal

mehr aufzeigen, wie wichtig

und hochwertig die Ausbildung im

Nachwuchsleistungzentrum des FSV

für nachhaltigen sportlichen Erfolg ist.

Zumal mit Leandro Barreiro, Jonathan

Burkardt und Ahmet Gürleyen in diesem

Sommer schon die nächsten Talente in

den Startlöchern stehen und ebenfalls

zum Bundesliga-Kader gehören. „Es

freut mich für die drei Jungs, die ich

ja auch vorher bereits kannte. Dass sie

jetzt auch mir ein Stück weit nacheifern

macht mich stolz.“

Trotz seiner bislang gemachten

Erfahrungen und des schnell vollzogenen

Sprungs in die Bundesliga

will Baku in den kommenden Wochen

und Monaten weiter intensiv an sich

arbeiten und vor allem eines ablegen,

wie er selbstkritisch zu Protokoll gibt:

„Ich muss definitiv noch lernen, die

Spannung immer hoch zu halten. Ich

denke, es tut mir schon gut, wenn man

die Messlatte für mich immer wieder

ein Stück höher legt und ich gezwungen

bin, sie zu überspringen.“ Gleiches

gilt freilich für das gesamte Team, das

sich vorgenommen hat, das Spiel in der

kommenden Saison in puncto Intensität

auf ein neues Level zu heben, wie auch

Baku bestätigt. Wichtig für den FSV

werde es vom ersten Spieltag an sein,

in jeder Begegnung „am Anschlag“ zu

sein und gut in die Saison zu starten.

„Erstmal geht es nur um einen guten

Start, um Selbstbewusstsein zu tanken


Traumhaft 35

Meenzer Bub:

Ridle Baku wurde

am 8. April 1998 in

Mainz geboren.


36

Ich bin nicht mehr der kleine Junge aus der

Jugend, das spüre ich auch im Umgang mit

den Kollegen. Ich möchte jetzt den nächsten

Schritt machen.

Ridle Baku


Traumhaft Inhalt 37


38

Debüt: Im Dezem ber

2017 feierte Ridle

Baku im DFB-Pokal-

Spiel gegen Stuttgart

seine Premiere bei

den Profis.


Traumhaft 39

und die Fans von Anfang an hinter uns

zu wissen und für Euphorie zu sorgen.“

Der Anfang soll dabei bestenfalls schon

heute Nachmittag gemacht werden mit

einem Heimsieg gegen den Gegner,

gegen den Baku einst sein Profi-Debüt

gefeiert hatte. „Ich habe Stuttgart in

guter Erinnerung und wir haben sie

hier zuhause in der letzten Saison zwei

Mal bezwingen können. Wir haben

eine lange Vorbereitung hinter uns und

wollen den Sieg im DFB-Pokal vergolden,

um ein gutes Gefühl in die ersten

Wochen mitzunehmen.“

Das „Kraftpaket“ Baku, wie Trainer

Sandro Schwarz den 1,76 Meter großen

Mittelfeldspieler bezeichnet, will

jedenfalls weiter seinen Teil dazu beitragen,

dass die 05er den Beginn der

zweiten Dekade in der Bundesliga am

Stück erfolgreich gestalten. „Ich bin mit

neun Jahren hergekommen und darf

das jetzt alles erleben. Dass Mainz

05 sich in der Bundesliga etabliert

hat ist fantastisch für die Stadt, für

alle Fans und auch für junge Spieler,

die hochkommen.“ Baku kann hierbei

eine zentrale Rolle einnehmen, steht

er doch nach den Erfahrungen bei seinem

Bundesliga-Debüt gegen Leipzig

stellvertretend für eine ganz entscheidende,

vom Cheftrainer immer wieder

eingeforderte Eigenschaft, nämlich die

Fähigkeit Widerstände zu überwinden.

Genau so eben wie die Mainzer in

der vergangenen Woche in Aue, als

Moussa Niakhaté nach drei Minuten

mit Rot vom Feld musste, das Team

aber die Ruhe bewahrte und souverän

Ich muss definitiv noch lernen, die Spannung

immer hoch zu halten. Ich denke, es tut mir schon

gut, wenn man die Messlatte für mich immer

wieder ein Stück höher legt und ich gezwungen

bin, sie zu überspringen.

in Runde zwei des Pokalwettbewerbs

einzog. Oder so, wie Baku sich seinerzeit

nach wackliger Anfangsphase

gegen Leipzig ins Spiel verbiss und

nach und nach steigerte. „Ich habe das

alles noch gut in Erinnerung. Ich habe

mich damals ins Spiel gekämpft und

am Ende sogar das Tor gemacht. Das

war unglaublich und in dem Moment

habe ich es gar nicht wirklich wahrhaben

wollen, wie man an meinem Jubel

sicher auch gesehen hat. Das zeigt

letztendlich den Zusammenhalt hier in

Mainz.“

Der bislang gezeigte Torriecher

dürfte letztendlich auch ganz besonders

den Vater gefreut haben, der

einst großer Verehrer des deutschen

Torjägers Karl-Heinz Riedle war. Nicht

umsonst hatte der Sohn sich im vergangenen

Jahr in Anlehnung an den

ehemaligen Nationalspieler gar seinen

einstigen Spitznamen offiziell in

den Pass eintragen lassen. Angesichts

der Torquote von zwei Treffern in bislang

drei Bundesliga-Spielen dürfte

selbst der „echte“ Riedle vor Neid

erblassen. Gegen den VfB könnte Baku

seine beeindruckende Bilanz ausbauen.

Seinen Traum in rot-weiß, den lebt der

junge 05-Profi aber ohnehin.

Ridle Baku

5

Ridle Baku bestritt

bislang fünf

Pflichtspiele für

die 05-Profis (3x

Bundesliga, 2x

DFB-Pokal). 26 Mal

spielte er für die

Mainzer U23 in

der Regionalliga

Südwest.


40

Du steigst in eine Zeitmaschine.

Wohin reist du?

In die Zukunft, um hoffentlich auf eine Karriere mit

vielen Titeln und vielen erfolgreichen Momenten

zurückblicken

Was wirst du dort anschauen?

Meine Titelsammlung (lacht)

Auf welche (nicht zwingend sportliche) Leistung

bist du besonders stolz?

Grundsätzlich, dass ich jetzt für andere als Vorbild

diene.

Was treibt dich an?

Ich will einfach sehen, wie weit man mit Talent und

harter Arbeit kommen kann.

Zurück in der Gegenwart. Wir schenken dir eine

Reise. Welches Verkehrsmittel wählst du und

warum?

Flugzeug, das ist am bequemsten.

Wohin geht die Reise?

Ich war noch nie in Afrika, diesen Kontinent möchte

ich unbedingt sehen und erleben. Generell entspanne

ich lieber, möchte aber auch rumkommen

und etwas sehen. Vor allem die Heimat meiner

Eltern, Kongo, möchte ich gerne sehen.

An welchem (zweiten) Ort würdest du gerne leben?

Da gibt es zu viele tolle Orte, um mich festzulegen

In welchem Film würdest du gerne mitspielen?

Rocky Balboa: Creed. Ich schaue generell gerne

Boxen

Welche Musik magst du?

Französische und niederländische Musik, Maitre

Gims beispielsweise.

Deine Lieblingsfigur in der Geschichte?

Pelé

Du darfst eine Woche lang Bundeskanzler/

Präsident spielen. Was würdest du tun?

Da bleibe ich beim Fußball und würde die Jugend

noch besser fördern und auf ein Leben im Profisport

vorbereiten.

Wem würdest du (und warum) eine Auszeichnung

verleihen?

Pelé, er ist für mich der beste Fußballer aller Zeiten.

Mit wem könntest du problemlos einen ganzen

Abend durch plaudern - und über was?

Mit meinem Bruder. Thema ist in erster Linie immer

Fußball (lacht)

Was gefällt dir an dir besonders?

Ich bin ein lustiger Mensch, lache gern. Ich denke,

man kann mit mir immer Spaß haben.

Und was gar nicht?

Manchmal meine Einstellung, daran kann ich noch

etwas arbeiten.

Dein erster Gedanke morgens beim Blick in den

Spiegel?

Motivieren!

Was gehört bei dir zum Frühstück?

Häufig Müsli, ab und an Nutella.

Und was zum Speiseplan deiner Lieb lings gerichte?

Fleisch, Bohnen, Reis. Aber vor allem Fleisch MUSS

immer dabei sein.

Als Kind wolltest du sein wie...?

… Zidane. Ich fand es immer unglaublich zu sehen,

wie er mit dem Ball umgeht.


Traumhaft 41


42

01. Spieltag 24. – 26.08.18

Bayern München - TSG Hoffenheim (Fr., 20.30 Uhr) :

Hertha BSC - 1. FC Nürnberg (Sa., 15.30 Uhr) :

SV Werder Bremen - Hannover 96 (Sa., 15.30 Uhr) :

SC Freiburg - Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30 Uhr) :

VfL Wolfsburg - FC Schalke 04 (Sa., 15.30 Uhr) :

Fortuna Düsseldorf - FC Augsburg (Sa., 15.30 Uhr) :

Bor. M’Gladbach - Bayer Leverk. (Sa., 18.30 Uhr) :

1. FSV Mainz 05 - VfB Stuttgart (So., 15.30 Uhr) :

Borussia Dortmund - RB Leipzig (So., 18.00 Uhr) :

02. Spieltag 31.08. – 02.09.18

Hannover 96 - Bor. Dortmund (Fr., 20.30 Uhr) :

TSG Hoffenheim - SC Freiburg (Sa., 15.30 Uhr) :

Bayer Leverkusen - VfL Wolfsburg (Sa., 15.30 Uhr) :

Eintr. Frankfurt - SV Werder Bremen (Sa., 15.30 Uhr) :

FC Augsburg- Bor. M’Gladbach (Sa., 15.30 Uhr) :

1. FC Nürnberg - 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30 Uhr) :

VfB Stuttgart - Bayern München (Sa., 18.30 Uhr) :

RB Leipzig - Fortuna Düsseldorf (So., 15.30 Uhr) :

FC Schalke 04 - Hertha BSC (So., 18.00 Uhr) :

03. Spieltag 14. – 16.09.18

Bor. Dortmund - Eintr. Frankfurt (Fr., 20.30 Uhr) :

Bayern München - Bayer Leverk. (Sa., 15.30 Uhr) :

RB Leipzig - Hannover 96 (Sa., 15.30 Uhr) :

1. FSV Mainz 05 - FC Augsburg (Sa., 15.30 Uhr) :

VfL Wolfsburg - Hertha BSC (Sa., 15.30 Uhr) :

Fortuna Düsseld. - TSG Hoffenheim (Sa., 15.30 Uhr) :

Bor. M’Gladbach - FC Schalke 04 (Sa., 18.30 Uhr) :

SV Werder Bremen - 1. FC Nürnb. (So., 15.30 Uhr) :

SC Freiburg - VfB Stuttgart (So., 18.00 Uhr) :

04. Spieltag 21. – 23.09.18

VfB Stuttgart - Fortuna Düsseldorf (Fr., 20.30 Uhr) :

VfL Wolfsburg - SC Freiburg (Sa., 15.30 Uhr) :

TSG Hoffenheim - Bor. Dortmund (Sa., 15.30 Uhr) :

Hertha BSC - Bor. M’Gladbach (Sa., 15.30 Uhr) :

FC Augsburg - SV Werder Bremen (Sa., 15.30 Uhr) :

1. FC Nürnberg - Hannover 96 (Sa., 15.30 Uhr) :

FC Schalke 04- Bayern München (Sa., 18.30 Uhr) :

Bayer Leverk. - 1. FSV Mainz 05 (So., 15.30 Uhr) :

Eintracht Frankfurt - RB Leipzig (So., 18.00 Uhr) :

05. Spieltag 25. – 26.09.18

SV Werder Bremen - Hertha BSC (Di., 18.30 Uhr) :

Bayern München - FC Augsburg (Di., 20.30 Uhr) :

Hannover 96 - TSG Hoffenheim (Di., 20.30 Uhr) :

SC Freiburg - FC Schalke 04 (Di., 20.30 Uhr) :

Fortuna Düsseldorf - Bayer Leverk. (Mi., 18.30 Uhr) :

Bor. Dortmund - 1. FC Nürnberg (Mi., 20.30 Uhr) :

RB Leipzig - VfB Stuttgart (Mi., 20.30 Uhr) :

Bor. M’Gladbach- Eintr. Frankfurt (Mi., 20.30 Uhr) :

1. FSV Mainz 05 - VfL Wolfsburg (Mi., 20.30 Uhr) :

06. Spieltag 28. – 30.09.18

Hertha BSC - Bayern München (Fr., 20.30 Uhr) :

FC Schalke 04 - 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30 Uhr) :

TSG Hoffenheim - RB Leipzig (Sa., 15.30 Uhr) :

VfB Stuttgart - SV Werder Bremen (Sa., 15.30 Uhr) :

VfL Wolfsburg - Bor. M’Gladbach (Sa., 15.30 Uhr) :

1. FC Nürnberg - Fortuna Düsseld. (Sa., 15.30 Uhr) :

Bayer Leverkusen - Bor. Dortmund (Sa., 18.30 Uhr) :

Eintracht Frankfurt - Hannover 96 (So., 15.30 Uhr) :

FC Augsburg - SC Freiburg (So., 18.00 Uhr) :

07. Spieltag 06.10.18

Bayern München - Bor. M’Gladbach :

TSG Hoffenheim - Eintracht Frankfurt :

Borussia Dortmund - FC Augsburg :

RB Leipzig - 1. FC Nürnberg :

SV Werder Bremen - VfL Wolfsburg :

Hannover 96 - VfB Stuttgart :

SC Freiburg - Bayer 04 Leverkusen :

1. FSV Mainz 05 - Hertha BSC :

Fortuna Düsseldorf - FC Schalke 04 :

08. Spieltag 20.10.18

FC Schalke 04 - SV Werder Bremen :

Bayer Leverkusen - Hannover 96 :

VfB Stuttgart - Borussia Dortmund :

Eintracht Frankfurt - Fortuna Düsseldorf :

Bor. M’Gladbach - 1. FSV Mainz 05 :

Hertha BSC - SC Freiburg :

FC Augsburg - RB Leipzig :

VfL Wolfsburg - Bayern München :

1. FC Nürnberg - TSG Hoffenheim :

09. Spieltag 27.10.18

TSG Hoffenheim - VfB Stuttgart :

Borussia Dortmund - Hertha BSC :

RB Leipzig - FC Schalke 04 :

SV Werder Bremen - Bayer Leverkusen :

Hannover 96 - FC Augsburg :

SC Freiburg - Bor. M’Gladbach :

1. FSV Mainz 05 - Bayern München :

Fortuna Düsseldorf - VfL Wolfsburg :

1. FC Nürnberg - Eintracht Frankfurt :

10. Spieltag 03.11.18

Bayern München - SC Freiburg :

FC Schalke 04 - Hannover 96 :

Bayer Leverkusen - TSG Hoffenheim :

VfB Stuttgart - Eintracht Frankfurt :

Bor. M’Gladbach - Fortuna Düsseldorf :

Hertha BSC - RB Leipzig :

FC Augsburg - 1. FC Nürnberg :

1. FSV Mainz 05 - SV Werder Bremen :

VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund :

11. Spieltag 10.11.18

TSG Hoffenheim - FC Augsburg :

Borussia Dortmund - Bayern München :

RB Leipzig - Bayer Leverkusen :

Eintracht Frankfurt - FC Schalke 04 :

SV Werder Bremen - Bor. M’Gladbach :

Hannover 96 - VfL Wolfsburg :

SC Freiburg - 1. FSV Mainz 05 :

Fortuna Düsseldorf - Hertha BSC :

1. FC Nürnberg - VfB Stuttgart :

12. Spieltag 24.11.18

Bayern München- Fortuna Düsseldorf :

FC Schalke 04 - 1. FC Nürnberg :

Bayer Leverkusen - VfB Stuttgart :

Bor. M’Gladbach - Hannover 96 :

Hertha BSC - TSG Hoffenheim :

FC Augsburg - Eintracht Frankfurt :

SC Freiburg - SV Werder Bremen :

1. FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund :

VfL Wolfsburg - RB Leipzig :

13. Spieltag 01.12.18

TSG Hoffenheim - FC Schalke 04 :

Borussia Dortmund - SC Freiburg :

RB Leipzig - Bor. M’Gladbach :

VfB Stuttgart - FC Augsburg :

Eintracht Frankfurt - VfL Wolfsburg :

SV Werder Bremen - Bayern München :

Hannover 96 - Hertha BSC :

Fortuna Düsseldorf - 1. FSV Mainz 05 :

1. FC Nürnberg - Bayer Leverkusen :

14. Spieltag 08.12.18

Bayern München - 1. FC Nürnberg :

FC Schalke 04 - Borussia Dortmund :

Bayer Leverkusen - FC Augsburg :

Bor. M’Gladbach - VfB Stuttgart :

Hertha BSC - Eintracht Frankfurt :

SV Werder Bremen - Fortuna Düsseldorf :

SC Freiburg - RB Leipzig :

1. FSV Mainz 05 - Hannover 96 :

VfL Wolfsburg - TSG Hoffenheim :

15. Spieltag 15.12.18

TSG Hoffenheim - Bor. M’Gladbach :

Borussia Dortmund - SV Werder Bremen :

RB Leipzig - 1. FSV Mainz 05 :

VfB Stuttgart - Hertha BSC :

Eintracht Frankfurt - Bayer Leverkusen :

FC Augsburg - FC Schalke 04 :

Hannover 96 - Bayern München :

Fortuna Düsseldorf - SC Freiburg :

1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg :

16. Spieltag 18.12.18

Bayern München - RB Leipzig :

FC Schalke 04 - Bayer Leverkusen :

Bor. M’Gladbach - 1. FC Nürnberg :

Hertha BSC - FC Augsburg :

SV Werder Bremen - TSG Hoffenheim :

SC Freiburg - Hannover 96 :

1. FSV Mainz 05 - Eintracht Frankfurt :

VfL Wolfsburg - VfB Stuttgart :

Fortuna Düsseldorf - Borussia Dortmund :

17. Spieltag 22.12.18

TSG Hoffenheim - 1. FSV Mainz 05 :

Borussia Dortmund - Bor. M’Gladbach :

Bayer Leverkusen - Hertha BSC :

RB Leipzig - SV Werder Bremen :

VfB Stuttgart - FC Schalke 04 :

Eintracht Frankfurt - Bayern München :

FC Augsburg - VfL Wolfsburg :

Hannover 96 - Fortuna Düsseldorf :

1. FC Nürnberg - SC Freiburg :


Unleash

your

creativity.

www.lotto.it


44

TOP-WERTE SAISON 2017/18

TORJÄGER

VORBEREITER

SCORER

FAKTEN

Yoshinori Muto 8

Mario Gomez 8

Daniel Ginczek 7

Pablo de Blasis 5

Chadrac Akolo 5

10 05-SIEGE

4 REMIS

3 NIEDER-

LAGE

6 REMIS

05-HEIMBILANZ

(GEGEN DEN VFB)

Daniel Brosinski 6

Dennis Aogo 6

Erik Thommy 6

Yoshinori Muto 4

Levin Öztunali 4

7 SIEGE

DUELLE

1x4

6x3

7x2

BÖSE BUBEN SAISON 2017/18

Yoshinori Muto 12

Mario Gomez 10

Pablo de Blasis 8

Erik Thommy 8

Daniel Brosinski 7

05-TORE

(GEGEN DEN VFB)

10 VFB-SIEGE

7x0

5x1

MAINZ 05 Gelb: Bell (8), Latza (7), Diallo (5), Balogun, Gbamin, Maxim (je 4), Öztunali,

Quaison, Serdar (je 3), Berggreen, de Blasis, Donati, Hack, de Jong, Muto (je 2), Baku, Fischer,

Frei, Holtmann, Jairo, Zentner (je 1). Gelb-Rot: Balogun, Donati. Rot: Donati.

VFB STUTTGART Gelb: Ascacibar (10), Beck (6), Aogo (5), Baumgartl (4), Gentner, Ginczek,

Gomez, Zieler (je 3), Akolo, Badstuber, Burnic, Insua, Mangala, Pavard, Terodde (je 2), Asano,

Brekalo, Donis, Özcan (je 1). Gelb-Rot: Burnic, Ascacibar. Rot: keine.

• Geglückte Generalprobe: Durch

ein 3:1 bei Zweitligist Aue wurde

die 2. Runde im DFB-Pokal

erreicht.

• So stellt man sich sein Pflichtspieldebüt

nicht vor: Die Rote

Karte von Neuzugang Moussa

Niakhaté in der 3. Minute in Aue

hat jedoch keine Auswirkungen

auf das Stuttgart-Spiel.

• Mehr als ein Jahr musste Niko

Bungert darauf warten, ein

Pflichtspiel für die Nullfünfer zu

bestreiten. In Aue endete diese

ungewöhnliche Durststrecke.

• 156 Akteure kamen in der Mainzer

Bundesliga-Geschichte zum

Einsatz. Diese Zahl dürfte sich am

Sonntag gegen Stuttgart erhöhen,

nachdem in Aue vier aktuelle

Neuzugänge ran durften.

• Mit Alexandru Maxim und Neuzugang

Philipp Mwene haben

zwei Mainzer eine VfB-Vergangenheit.

• Für Stuttgart verlief die Generalprobe

mehr als unerfreulich, der

VfB musste im Pokal bei Drittligist

Rostock die Segel streichen.

• Bärenstarke Rückrunde

2017/18: Seit Tayfun Korkut

Anfang 2018 das Traineramt

beim VfB übernahm, erbeuteten

die Schwaben 31 von 42

möglichen Punkten bei nur einer

Niederlage.

• Einen amtierenden Weltmeister

haben die Stuttgarter nicht zum

ersten Mal in ihren Reihen: Der

Franzose Benjamin Pavard tritt

in die Fußstapfen von Guido

„Diego“ Buchwald (1990) und

des Brasilianers Carlos Dunga

(1994).


Warm Up 45

SPIELPLAN

DIE LETZTEN FÜNF

Test: West Ham United (H) 6:7 n.E. Test: SD Eibar (H) 2:1

Test: Atletic Bilbao (H) 5:3 n.E. Test: Basaksehir Istanbul (H) 3:1

Test: AC Florenz (H)

4:5 n.E. Test: Atletico Madrid (H) 1:1

Test: Celta Vigo (A) 2:1 Test: Real S. San Sebastian (H) 1:0

Pokal: Erzgebirge Aue (A) 3:1 Pokal: Hansa Rostock (A) 0:2

DIE NÄCHSTEN FÜNF

ALTERSDURCHSCHNITT

BUNDESLIGA-

ERFAHRUNG

24,78

25,74

1579 Spiele

2385 Spiele

VfB Stuttgart (H) So., 26.8.

1. FC Nürnberg (A) Sa., 1.9.

FC Augsburg (H) Sa., 15.9.

Bayer Leverkusen (A) So., 23.9.

VfL Wolfsburg (H) Mi., 26.9.

FSV Mainz 05 (A) So., 26.8.

Bayern München (H) Sa., 1.9.

SC Freiburg (A) So., 16.9.

Fortuna Düsseldorf (H) Fr., 21.9.

RB Leipzig (A) Mi., 26.9.

DER GRÖSSTE

Emil Berggreen 1,94 M

Alexander Meyer 1,95 M

DER KLEINSTE

Pablo De Blasis 1,66 M

Chadrac Akolo 1,72 M

MEISTE

BUNDESLIGAEINSÄTZE

LETZTES MAL

René Adler (DEU) 269

Gonzalo Castro (DEU) 358

Wenige Wochen nach dem Aufeinandertreffen im DFB-Pokal, das die Mainzer mit 3:1 für

sich entschieden, war der VfB am 20. Januar 2018 schon wieder zu Gast bei den Nullfünfern.

Es sollte eine enge Kiste werden, wobei sich die Mienen der Fans entspannten, als

in der Nachspielzeit der ersten Spielhälfte Yoshinori Muto das 0:1 von Holger Badstuber

egalisierte. Muto legte noch das 2.1 nach, Gerrit Holtmann erhöhte auf 3:1. Der Anschluss

des VfB durch Daniel Ginczek in der Schlussphase sollte am Heimsieg nichts mehr ändern,

drei wichtige Punkte auf dem Weg zum Ligaverbleib waren eingefahren.

MEISTE

LÄNDERSPIELE

Alexandru Maxim (ROU) 30

Mario Gomez (DEU) 78

Gute Besserung an:

René Adler, Alexander

Hack, Levin Öztunali


48

KADER 1. FSV MAINZ 05

1

22

27 27 27

TORWART

TORWART

TORWART

TORWART

TORWART

René Adler

Florian Müller

Robin Zentner Jannik Huth Finn Dahmen

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

D

15.01.1985

2017

0/0/0

0/0/0

D

13.11.1997

2013

0/0/0

0/0/0

D

28.10.1994

2017

0/0/0

0/0/0

D

15.04.1994

2018

0/0/0

0/0/0

D

27.03.1998

2008

0/0/0

0/0/0

2

3

16

18

19

ABWEHR

ABWEHR

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Giulio Donati

I

05.02.1990

2016

0/0/0

0/0/0

Stefan Bell

D

24.08.1991

2012

0/0/0

0/0/0

24 26 31

ABWEHR

ABWEHR

ABWEHR

ABWEHR

Daniel Brosinski

D

17.07.1988

2014

0/0/0

0/0/0

ABWEHR

ABWEHR

Moussa

Niakhaté

F

08.03.1996

2018

0/0/0

0/0/0

23

42

ABWEHR

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Phillipp Mwene

A

29.01.1994

2018

0/0/0

0/0/0

Gaëtan

Bussmann

F

02.02.1991

2018

0/0/0

0/0/0

Niko Bungert

D

24.10.1986

2008

0/0/0

0/0/0

Ahmet Gürleyen

D

26.04.1999

2016

0/0/0

0/0/0

Alexander Hack

D

08.09.1993

2014

0/0/0

0/0/0

TRAINER

CO-TRAINER

CO-TRAINER

TORWARTTRAINER

ABWEHR

Aarón Martín

E

22.04.1997

2018

0/0/0

0/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Sandro Schwarz

D

17.10.1978

2013

Jan-Moritz Lichte

D

12.01.1980

2017

Michael

Falkenmayer

D

26.11.1982

2013

Stephan Kuhnert

D

07.09.1960

1987


Unser Kader 49

6

8 10 14

25

D

07.12.1989

2015

0/0/0

0/0/0

34

MITTELFELD

MITTELFELD

Danny Latza

D

15.03.1996

2016

0/0/0

0/0/0

CMR

26.07.1995

2018

0/0/0

0/0/0

35

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

Levin Öztunali

Alexandru

Maxim

R

08.07.1990

2017

0/0/0

0/0/0

Kunde Malong

Jean-Philippe

Gbamin

F

25.09.1995

2016

0/0/0

0/0/0

Ridle Baku

D

08.04.1998

2008

0/0/0

0/0/0

Leandro

Barreiro

LUX

03.01.2000

2016

0/0/0

0/0/0

32

ANGRIFF

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

38

7

9

Gerrit Holtmann

D

25.03.1995

2016

0/0/0

0/0/0

S

09.10.1993

2017

0/0/0

0/0/0

Jean-Philippe

Mateta

F

28.06.1997

2018

0/0/0

0/0/0

ANGRIFF

ANGRIFF

ANGRIFF

ANGRIFF

ANGRIFF

Robin Quaison

11

20

21 29

Anthony Ujah

NGA

14.10.1990

2018

0/0/0

0/0/0

Karim Onisiwo

A

17.03.1992

2016

0/0/0

0/0/0

Jonathan

Burkardt

D

11.07.2000

2014

0/0/0

0/0/0

Pablo De Blasis

ARG

04.02.1988

2014

0/0/0

0/0/0

ATHLETIKTRAINER

ATHLETIKTRAINER

ANGRIFF

Emil Berggreen

DK

10.05.1993

2016

0/0/0

0/0/0

Axel Busenkell

D

26.11.1971

2000

Jonas

Grünewald

D

08.05.1984

2009


50

KADER VFB STUTTGART

1

13

26

TORWART

Ron-Robert

Zieler

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

D

12.02.1989

2017

0/0/0

0/0/0

D

13.04.1991

2017

0/0/0

0/0/0

2

4

5

21

ABWEHR

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Emiliano Insua

ARG

07.01.1989

2015

0/0/0

0/0/0

Marc-Oliver

Kempf

D

28.01.1995

2018

0/0/0

0/0/0

D

04.03.1996

2011

0/0/0

0/0/0

E

12.07.97

2018

0/0/0

0/0/0

28

ABWEHR

ABWEHR

ABWEHR

ABWEHR

Timo Baumgartl

Benjamin

Pavard

F

28.03.1996

2016

0/0/0

0/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Holger

Badstuber

D

13.03.1989

2017

0/0/0

0/0/0

TRAINER

CO-TRAINER

CO-TRAINER

TORWARTTRAINER

TORWART

Jens Grahl

D

22.09.1988

2016

0/0/0

0/0/0

ABWEHR

ABWEHR

TORWART

Alexander Meyer

7

Pablo Maffeo

24

32

35

ABWEHR

ABWEHR

Borna Sosa

CRO

21.01.1998

2018

0/0/0

0/0/0

Andreas Beck

D

13.03.1987

2017

0/0/0

0/0/0

Marcin Kaminski

PL

15.01.1992

2016

0/0/0

0/0/0

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Tayfun Korkut

TR/D

02.04.1974

2018

Ilija Aracic

HR

15.11.1970

2018

Steven

Cherundolo

USA

19.02.1979

2018

Marco Langner

D

08.05.1969

2015


Unser Gast 51

3

6

8

10

17

D

14.01.1987

2017

0/0/0

0/0/0

Santiago

Ascacibar

ARG

25.02.1997

2017

0/0/0

0/0/0

11 22

27

ANGRIFF

ANGRIFF

ANGRIFF

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

Dennis Aogo

Gonzalo Castro

D

11.06.1987

2018

0/0/0

0/0/0

Daniel Didavi

D

21.02.1990

2018

0/0/0

0/0/0

Erik Thommy

D

20.08.1994

2018

0/0/0

0/0/0

19 20

29

31

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

Chadrac Akolo

Christian Gentner David Kopacz

Berkay Özcan

DRC

01.04.1995

2017

0/0/0

0/0/0

D

14.08.1985

2010

0/0/0

0/0/0

D

29.05.1999

2018

0/0/0

0/0/0

TR

15.02.1998

2013

0/0/0

0/0/0

Anastasios

Donis

GR

29.08.1996

2017

0/0/0

0/0/0

Nicolas

Gonzalez

ARG

06.04.1998

2018

0/0/0

0/0/0

Mario Gomez

D

10.07.1985

2018

0/0/0

0/0/0

Die zweitbeste Rückrundenmannschaft

will 2018/19 von Beginn an durchstarten.


ROCKMASTER B

bigFM PROUDLY PRESENTS

BOULEVARD BOU

DJ ANTAR

BANKS &

RODRIGUEZ

DJ SEAN GIZZ

DJ REL

MASH UP

The biggest in Urban, House,

Dance & Hip-Hop in the mix

Location : bigFM.de/webradio

Stages : I bigFM Urban Club Beats

I bigFM Mashup

Date: Immer - 24 /7

Jetzt reinhören auf bigFM.de/webradio oder in

der bigFM App. DEUTSCHLANDS BIGGSTE BEATS.


Unser Gast 53

HEILIG’S BLECHLE

Text: Andreas Böhm


54

IN DER SAISON 2017/2018 AVANCIERTE DER VFB STUTTGART ZUM

ZWEITBESTEN TEAM DER RÜCKRUNDE. DIE EUPHORIE IST RIESIG. DER

KLASSENVERBLEIB ALLEIN KÖNNE NUN NICHT MEHR DAS ZIEL SEIN,

SAGT SPORTCHEF MICHAEL RESCHKE. DAS POKALAUS IN ROSTOCK

HAT DIE STIMMUNG NUR UNWESENTLICH GETRÜBT.

EUROPA

Als Siebter (und

Rückrunden-Zweiter)

verpasste der VfB

den Sprung nach

Europa denkbar

knapp. Zuletzt spielten

die Schwaben

2013/14 international,

scheiterten in der

Europa-League-Quali

an Botev Plovdiv.

„Vizemeister”: Der VfB

schloss die Rückrunde

2017/18 als zweitbestes

Team ab

Dem Schwaben lässt sich ja nicht zwingend

ein Hang zum Überschwang nachsagen.

Doch die Rückserie der vergangenen Saison

und die Gestaltung des Kaders sind derart gut

gelungen, dass die Träume rund um den VfB

Stuttgart in den Himmel schießen. Christoph

Daum etwa, der Stuttgarter Meistertrainer

des Jahres 1984, spricht stellvertretend von

einer durchaus möglichen Qualifikation für die

Champions League, und obgleich es nur ein

Testspiel in der Vorbereitung war, so zeugte

das 1:1 gegen Atlético Madrid vor 59.000

Zuschauern in der eigenen Arena von ei-

nem immens gewachsenen Selbstvertrauen

des Stuttgarter Kicker-Ensembles. Thomas

Hitzlsperger, ehemals Nationalspieler und

nun Präsidiumsmitglied sowie Leiter des VfB-

Nachwuchsleistungszentrums, hat „enorme“

Erwartungen ausgemacht. „Die Wucht gerade

ist sehr groß, das müssen wir bestätigen. Aber

wir sind vorbereitet.“

Die Pokalpartie in Rostock trübte die Stimmung

etwas ein. 0:2 unterlag der VfB bei dem

Drittligisten. Der Defensive unterliefen haarsträubende

Fehler, im Spiel nach vorne fehlten

gegen leidenschaftlich kämpfende Hansa-

Spieler die großen Ideen, Überzeugung und

auch das Glück. Sportchef Michael Reschke

relativierte die Niederlage umgehend: „Das

ist nicht die Sensation der Sensationen, dass

wir hier ausgeschieden sind.“ Natürlich sei

das Aus „brutal ärgerlich“, insgesamt habe die

Mannschaft enttäuschend gespielt, das schon.

Und doch: „Wir sind sogar weit entfernt vom

Anfang einer Krise.“ Mittelfeldspieler Dennis

Aogo empfand das Scheitern als „Schuss vor

den Bug“, der heilsam wirken könne. Und Torwart

Ron-Robert Zieler empfahl, die Niederlage

mit Blick auf den Bundesligastart nicht überzuinterpretieren.

„Wir lassen uns nicht alles zerreden.

Natürlich ist das Ergebnis sehr ärgerlich,

aber deswegen ist nicht alles schlecht.“

Tatsächlich muss ein Knockout in der ersten

Runde des deutschen Fußballpokals nicht

bedeuten, dass die nachfolgende Spielzeit katastrophal

endet. Vor zwei Jahren flog RB Leipzig

in Dresden krachend aus dem Wettbewerb

– und beschloss die Runde als „Vizemeister“

hinter dem FC Bayern München. Dort landete

der VfB Stuttgart in der Saison 2017/2018

ebenfalls, betrachtet man allein die Tabelle der

Rückrunde. Nach 20 Spieltagen hatten die

Schwaben 20 Punkte gesammelt, sie dämmerten

auf Platz 14 dahin. Aufstiegstrainer Hannes

Wolf musste gehen, Tayfun Korkut beerbte ihn.

Hohn und Spott prasselten auf die Führungsriege

ob dieser Entscheidung ein. Doch den

Kritikern stießen die beißenden Kommentare

bitter auf. In der Schlussbilanz wies das Konto

des VfB 51 Zähler aus. Nur weil der FC Bayern

sich erdreistete, das Pokalfinale gegen Eintracht


Unser Gast 55

Torgarant:

Mario Gomez erzielte

in 173 Pflichtspielen für

den VfB 95 Tore.

Frankfurt zu verlieren, spielt Tayfun Korkuts Elf

als Tabellensiebter nun nicht international.

Allein der Klassenverbleib könne nicht mehr

das Ziel sein, erklärt Michael Reschke. Eine

nachvollziehbare Haltung, immerhin hat

der VfB auf dem Transfermarkt zusätzliche

Erfahrung (Daniel Didavi, Gonzalo Castro)

und Talent (Nicolas Gonzalez, Pablo Maffeo)

erworben. Gleichwohl verzichtet Reschke darauf,

ein Saisonziel konkret zu formulieren. Im

Falle des Misserfolges würden ihm vollmundige

Absichtserklärungen auch mit Karacho um die

Ohren fliegen.

Schon jetzt können viele nicht glauben, wie

rasant der VfB sich nach dem Abstieg 2016

wieder nach vorne entwickelt hat. Ein entscheidender

Faktor war die Ausgliederung der

Profiabteilung 2017 und das Engagement des

Autobauers Mercedes Benz, der 41,5 Millionen

Euro für 11,75 Prozent der Klubanteile investierte.

Der VfB nutzte den Absturz zur Restauration

und hat sogar einen Weltmeister in

seinen Reihen. Der 22 Jahre alte Verteidiger

Benjamin Pavard kam vor zwei Jahren aus Lille

an den Neckar und entwickelte sich rasant zu

Wir lassen uns nicht alles zerreden. Natürlich ist

das Ergebnis sehr ärgerlich, aber deswegen ist nicht

alles schlecht.

Ron-Robert Zieler

einem Topspieler. Offenbar hegt der FC Bayern

Interesse an einer Verpflichtung des Franzosen,

der bis Mitte 2021 an den VfB gebunden ist.

Eine Ausstiegsklausel in Höhe von 35 Millionen

Euro könnte einen Wechsel im Sommer 2019

ermöglichen. Oder geht Pavard schon jetzt? Bis

dato schloss Michael Reschke dies aus. Sollte

Pavard „massiv“ auf einen Abschied drängen

und obendrein ein wirtschaftlich „extrem interessantes“

Angebot vorliegen, würde man sich

in der Klubspitze Gedanken machen, sagt der

Sportchef nun.

Pavards Abgang würde eine Lücke reißen. Und

das Hochgefühl vielleicht ein wenig reduzieren.

So wie das Aus in Rostock.


Unser Gast 57

DIE FAKTEN VFB STUTTGART

DER VEREIN

VfB Stuttgart

Mercedesstraße 109

70372 Stuttgart

Tel.: 01806 – 99 1893

Mercedes-Benz-Arena

(60.449 Plätze), Schnitt 2017/18: 55.499

DAS STADION

Vorstand: Michael Reschke

Präsident: Wolfgang Dietrich

Gegründet: 9. September 1893

Vereinsfarben: Weiß-Rot

Mitglieder: 65.000

Facebook-Likes: 547.014

Internet: www.vfb.de

DIE TRIKOTS

Home Away 3rd

DIE HISTORIE

53. Spielzeit in der Bundesliga

Ewige Tabelle: 5.,

1764 Spiele, 733 Siege,

427 Remis, 604 Niederlagen

Höchster Sieg:

7:0 gegen Borussia Dortmund

1990/91

Höchste Niederlage:

0:6 bei Werder Bremen 1985/86

DER KAPITÄN

Christian Gentner

(* 14. August 1985)

seit 1999 beim VfB

DER TRAINER

Tayfun Korkut

(* 2. April 1974) seit

29. Januar 2018 beim VfB

Letzte Station:

Bayer Leverkusen

DIE ERFOLGE

Deutscher Meister 1950, 1952,

1984, 1992, 2007

Deutscher Vizemeister 1935,

1953, 1979, 2003

Zweitliga-Meister 1977, 2017

DFB-Pokalsieger 1954, 1958,

1997

Deutscher Supercupsieger 1992

UEFA-Pokal-Finalist 1989

Finalist Europapokal der

Pokalsieger 1998

UI-Cup-Sieger 2000, 2002,

2008


58

BUNDESLIGATABELLE SAISON 2017/18

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 34 27 3 4 92:28 64 84

2. FC Schalke 04 34 18 9 7 53:37 16 63

3. TSG Hoffenheim 34 15 10 9 66:48 18 55

4. Borussia Dortmund 34 15 10 9 64:47 17 55

5. Bayer 04 Leverkusen 34 15 10 9 58:44 14 55

6. RB Leipzig 34 15 8 11 57:53 4 53

7. VfB Stuttgart 34 15 6 13 36:36 0 51

8. Eintracht Frankfurt 34 14 7 13 45:45 0 49

9. Bor. Mönchengladbach 34 13 8 13 47:52 -5 47

10. Hertha BSC 34 10 13 11 43:46 -3 43

11. Werder Bremen 34 10 12 12 37:40 -3 42

12. FC Augsburg 34 10 11 13 43:46 -3 41

13. Hannover 96 34 10 9 15 44:54 -10 39

14. 1. FSV Mainz 05 34 9 9 16 38:52 -14 36

15. SC Freiburg 34 8 12 14 32:56 -24 36

16. VfL Wolfsburg 34 6 15 13 36:48 -12 33

17. Hamburger SV 34 8 7 19 29:53 -24 31

18. 1. FC Köln 34 5 7 22 35:70 -35 22

HEIMTABELLE SAISON 2017/18 AUSWÄRTSTABELLE SAISON 2017/18

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 17 14 2 1 56:15 41 44

2. TSG Hoffenheim 17 11 4 2 38:16 22 37

3. FC Schalke 04 17 10 5 2 27:15 12 35

4. VfB Stuttgart 17 10 4 3 18:9 9 34

5. Bor. Dortmund 17 9 4 4 40:21 19 31

6. RB Leipzig 17 9 4 4 34:26 8 31

7. Bor. M’Gladbach 17 9 4 4 28:20 8 31

8. Bayer Leverkusen 17 8 5 4 29:19 10 29

9. Eintr. Frankfurt 17 8 4 5 26:19 7 28

10. Hannover 96 17 8 3 6 28:25 3 27

11. SC Freiburg 17 7 6 4 17:17 0 27

12. Werder Bremen 17 6 7 4 20:17 3 25

13. 1. FSV Mainz 05 17 7 3 7 22:21 1 24

14. FC Augsburg 17 6 4 7 24:24 0 22

15. Hamburger SV 17 6 4 7 17:19 -2 22

16. Hertha BSC 17 5 7 5 23:27 -4 22

17. VfL Wolfsburg 17 3 8 6 23:25 -2 17

18. 1. FC Köln 17 3 5 9 20:30 -10 14

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 17 13 1 3 36:13 23 40

2. FC Schalke 04 17 8 4 5 26:22 4 28

3. Bayer Leverkusen 17 7 5 5 29:25 4 26

4. Bor. Dortmund 17 6 6 5 24:26 -2 24

5. RB Leipzig 17 6 4 7 23:27 -4 22

6. Hertha BSC 17 5 6 6 20:19 1 21

7. Eintr. Frankfurt 17 6 3 8 19:26 -7 21

8. FC Augsburg 17 4 7 6 19:22 -3 19

9. TSG Hoffenheim 17 4 6 7 28:32 -4 18

10. Werder Bremen 17 4 5 8 17:23 -6 17

11. VfB Stuttgart 17 5 2 10 18:27 -9 17

12. VfL Wolfsburg 17 3 7 7 13:23 -10 16

13. Bor. M’Gladbach 17 4 4 9 19:32 -13 16

14. Hannover 96 17 2 6 9 16:29 -13 12

15. 1. FSV Mainz 05 17 2 6 9 16:31 -15 12

16. Hamburger SV 17 2 3 12 12:34 -22 9

17. SC Freiburg 17 1 6 10 15:39 -24 9

18. 1. FC Köln 17 2 2 13 15:40 -25 8


Statistik 59

NULLFÜNF-STATISTIK SAISON 2017/18

Nr. Name Spiele Startelf Ein/Aus Min. Tore Fuß Kopf 11er Vorl. GK/GR/RK BL ges. Tore

TOR

1 ADLER 14 14 -/- 1260 0 0 0 0 0 0/0/0 268 0

22 MÜLLER 5 5 -/- 450 0 0 0 0 0 0/0/0 5 0

27 ZENTNER 15 15 -/- 1350 0 0 0 0 0 1/0/0 15 0

ABWEHR

2 DONATI 29 26 3/6 2282 0 0 0 0 3 2/1/1 114 0

3 BALOGUN 14 14 -/3 1172 0 0 0 0 0 4/1/0 74 1

4 DIALLO 27 27 -/1 2415 2 0 2 0 2 5/0/0 27 2

13 SVERKO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

16 BELL 25 24 1/- 2177 1 0 1 0 0 8/0/0 152 10

18 BROSINSKI 29 28 1/2 2500 1 1 0 1 6 0/0/0 136 4

26 BUNGERT 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 159 8

42 HACK 15 14 1/1 1287 1 0 1 0 0 2/0/0 37 1

MITTELFELD

5 DE JONG 11 10 1/7 737 0 0 0 0 0 2/0/0 77 2

6 LATZA 29 27 2/5 2352 2 2 0 0 1 7/0/0 79 5

8 ÖZTUNALI 25 21 4/15 1741 0 0 0 0 4 3/0/0 111 7

10 MAXIM 22 11 11/10 957 2 2 0 0 2 4/0/0 113 13

23 SERDAR 25 16 9/5 1703 2 2 0 0 0 3/0/0 45 2

25 GBAMIN 30 29 1/1 2591 1 1 0 0 3 4/0/0 55 1

34 BAKU 3 3 -/1 233 2 2 0 0 1 1/0/0 3 2

38 HOLTMANN 17 10 7/4 901 2 2 0 0 3 1/0/0 22 2

ANGRIFF

7 QUAISON 24 15 9/7 1403 4 4 0 0 1 3/0/0 33 5

9 MUTO 27 20 7/9 1902 8 7 1 0 4 2/0/0 66 20

11 BERGGREEN 14 6 8/3 669 4 2 2 0 2 2/0/0 14 4

20 UJAH 11 2 9/2 205 0 0 0 0 0 0/0/0 87 0

21 ONISIWO 8 2 6/- 256 0 0 0 0 0 0/0/0 33 2

32 DE BLASIS 25 20 5/9 1652 5 4 1 3 3 2/0/0 102 15

ZUSCHAUER SAISON 2017/18 FAIRPLAY-TABELLE SAISON 2017/18

Pl. Verein Schnitt Auslastung

1. Dortmund 79.222 97 %

2. München 75.058 99 %

3. Schalke 61.196 98 %

4. Stuttgart 55.861 92 %

5. M’gladbach 50.718 94 %

6. Hamburg 50.703 89 %

7. Frankfurt 49.033 95 %

8. Köln 48.464 97 %

9. Berlin 44.057 59 %

10. Hannover 42.008 86 %

11. Bremen 40.253 96 %

12. Leipzig 39.054 91 %

13. Leverkusen 28.231 94 %

14. Mainz 27.818 82 %

15. Hoffenheim 27.580 91 %

16. Augsburg 26.954 88 %

17. Wolfsburg 25.395 85 %

18. Freiburg 23.872 99 %

Gesamt 44.193

Pl. Verein

Pkt.

1. Bayern München 42 0 0 42

2. Bor. Mönchengladbach 47 0 0 47

3. Borussia Dortmund 39 1 2 52

4. Werder Bremen 55 0 0 55

5. VfB Stuttgart 55 2 0 61

6. Hannover 96 63 0 0 63

7. Hertha BSC 49 0 3 64

8. RB Leipzig 42 3 3 66

9. SC Freiburg 51 2 2 67

10. 1. FSV Mainz 05 59 2 1 70

11. 1. FC Köln 68 1 0 71

FC Schalke 04 63 1 1 71

Hamburger SV 57 3 1 71

TSG Hoffenheim 71 0 0 71

12. Bayer 04 Leverkusen 55 1 3 73

13. FC Augsburg 66 1 1 74

14. VfL Wolfsburg 55 5 1 75

15. Eintracht Frankfurt 72 0 2 820

Rote Karte: 5 Punkte, Gelb-Rote Karte: 3 Punkte, Gelbe Karte: 1 Punkt


Erstklassig ist einfach.

5.0/5

Premium-Girokonto

Getestet: 805 Banken

06/2018

Sparkasse Mainz

Giro Mainz exclusiv

„Der Wert der inkludierten Reiseversicherungen übersteigt in

der Praxis schon die Jahresgebühr des Kontos.“, urteilt biallo.

Unser S Giro Mainz exclusiv beinhaltet:

• Sparkassen-Card für Sie und Ihren Partner - auch für mobiles Bezahlen

• Reiseservice* mit 5% Rückvergütung

• Günstiger Dispozins lt. Preis-/Leistungsverzeichnis

• Sparkassen- Reise und Komfortpaket Gold inkl. Gold-Kreditkarte mit Wunsch-PIN

zum Bezahlen im Handel oder im Internet mit Internetkäuferschutz

für weltweite Bargeldverfügungen (6x pro Jahr kostenlos im Ausland)

mit weltweitem Notfall-Service bei medizinischen oder juristischen Notfällen,

bei Diebstahl oder Verlust von Reisedokumenten oder Bargeld

für umfassenden Versicherungs schutz auf Reisen - unabhängig vom Karteneinsatz

Reise rücktritts- und Reise abbruch versicherung

Auslands reise-Kranken versicherung (60 Tage, ohne Alters beschränkung)

Kfz-Schutz brief im europäischen Ausland

• und vieles mehr...

sparkasse-mainz.de/exclusiv

Wenn‘s um Geld geht

*Der Reiseservice ist eine Reisevermittlungsleistung unseres unabhängigen Partners PTG

Professional Travel GmbH, Kühnehöfe 20, 22761 Hamburg. Die Rückvergütung gilt nicht für

Nur-Flug-Buchungen, Steuern, zusätzliche Gebühren und vergleichbare Aufschläge sowie

Stornogebühren und wird bis zu 6 Wochen nach Reiserückkehr gutgeschrieben.


Die Top-Spieler 61

DIE REKORDE

SAISON 2017/18

DIE TORJÄGER SAISON 2017/18

Die höchsten

Heimsiege

26. Spieltag

FC Bayern München – Hamburger SV

6:0

28. Spieltag

FC Bayern München – Bor. Dortmund

6:0

Mark

Uth

TSG Hoffenheim

Robert

Lewandowski

FC Bayern München

Nils

Petersen

SC Freiburg

Die höchsten

Auswärtssiege

34. Spieltag

Hertha BSC – RB Leipzig

2:6

DIE VORBEREITER SAISON 2017/18

9. Spieltag

Bor. M’Gladbach – Bayer Leverkusen

1:5

Die meisten Tore

in einem Spiel

6. Spieltag

Bor. Dortmund – Bor. M’Gladbach, 6:1

Pierre-E. Aubameyang (Bor. Dortmund)

3

Joshua

Kimmich

FC Bayern München

Thomas

Müller

FC Bayern München

Philipp

Max

FC Augsburg

12. Spieltag

Werder Bremen – Hannover 96, 4:0

Max Kruse (Werder Bremen)

3

DIE SCORER SAISON 2017/18

Die meisten Assists

in einem Spiel

4. Spieltag

FC Bayern M. – 1. FSV Mainz 05, 4:0

Joshua Kimmich (FC Bayern München)

3

9. Spieltag

Bor. M’Gladbach - Bayer Leverk., 1:5

Kai Havertz (Bayer Leverkusen)

3

Thomas

Müller

FC Bayern München

Robert

Lewandowski

FC Bayern München

Mark

Uth

TSG Hoffenheim


62

SPIELPLAN SAISON 2017/2018

ST

Aufstellung

1 19.08.17 Mainz 05 – Hannover 96 0:1 28.279 Brych Adler Donati Bell Diallo Brosinski Frei

2 26.08.17 VfB Stuttgart – Mainz 05 1:0 53.150 Brand Adler Donati Bell Diallo Brosinski Frei

3 09.09.17 Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen 3:1 24.876 Schmidt Adler Donati Bell Diallo Brosinski Frei

4 16.09.17 FC Bayern München – Mainz 05 4:0 75.000 Stegemann Adler Donati Bell Diallo Brosinski Frei

5 20.09.17 Mainz 05 – TSG 1899 Hoffenheim 2:3 24.000 Gräfe Adler Balogun Bell Gbamin Donati Brosinski

6 23.09.17 Mainz 05 – Hertha BSC 1:0 23.517 Stieler Adler Gbamin Bell Diallo Donati Brosinski

7 30.09.17 VfL Wolfsburg – Mainz 05 1:1 24.352 Hartmann Adler Donati Bell Diallo Brosinski Gbamin

8 14.10.17 Mainz 05 – Hamburger SV 3:2 30.371 Brych Adler Donati Bell Diallo Brosinski Gbamin

9 20.10.17 FC Schalke 04 – Mainz 05 2:0 59.476 Steinhaus Adler Balogun Bell Diallo Donati Brosinski

10 27.10.17 Mainz 05 – Eintracht Frankfurt 1:1 33.794 Stegemann Zentner Donati Bell Diallo Brosinski Gbamin

11 04.11.17 Bor. Mönchengladbach – Mainz 05 1:1 52.659 Jablonski Zentner Donati Bell Diallo Brosinski Gbamin

12 18.11.17 Mainz 05 – 1. FC Köln 1:0 30.473 Brych Zentner Donati Bell Diallo Brosinski Gbamin

13 25.11.17 Sport-Club Freiburg – Mainz 05 2:1 24.000 Siebert Zentner Brosinski Bell Hack Holtmann Gbamin

14 02.12.17 Mainz 05 – FC Augsburg 1:3 25.037 Willenborg Zentner Donati Bell Diallo Holtmann Gbamin

15 09.12.17 RB Leipzig – Mainz 05 2:2 32.817 Ittrich Zentner Balogun Gbamin Diallo Donati Brosinski

16 12.12.17 Mainz 05 – Borussia Dortmund 0:2 32.976 Brand Zentner Balogun Gbam in Diallo Donati Brosinski

17 16.12.17 SV Werder Bremen – Mainz 05 2:2 38.200 Cortus Zentner Donati Balogun Diallo Brosinski Frei

18 13.01.18 Hannover 96 – Mainz 05 3:2 34.500 Dankert Zentner Bell Gbamin Hack Brosinski Holtmann

19 20.01.18 Mainz 05 – VfB Stuttgart 3:2 25.736 Osmers Zentner Gbamin Hack Diallo Brosinski de Jong

20 28.01.18 Bayer 04 Leverkusen – Mainz 05 2:0 25.471 Willenborg Zentner Gbamin Hack Diallo Donati de Jong

21 03.02.18 Mainz 05 – FC Bayern München 0:2 34.000 Storks Zentner Donati Bell Hack Diallo Gbamin

22 10.02.18 TSG 1899 Hoffenheim – Mainz 05 4:2 24.105 Cortus Zentner Balogun Hack Diallo Donati Brosinski

23 16.02.18 Hertha BSC – Mainz 05 0:2 30.908 Petersen Zentner Balogun Bell Hack Donati Holtmann

24 23.02.18 Mainz 05 – VfL Wolfsburg 1:1 25.173 Dankert Zentner Balogun Bell Diallo Donati Holtmann

25 03.03.18 Hamburger SV – Mainz 05 0:0 45.000 Schmidt Müller Balogun Bell Diallo Donati Gbamin

26 09.03.18 Mainz 05 – FC Schalke 04 0:1 30.655 Brych Müller Bell Gbamin Diallo Onisiwo Brosinski

27 17.03.18 Eintracht Frankfurt – Mainz 05 3:0 49.500 Siebert Müller Balogun Gbamin Diallo Onisiwo de Jong

28 01.04.18 Mainz 05 – Bor. Mönchengladbach 0:0 30.173 Gräfe Adler Donati Bell Hack Brosinski Gbamin

29 07.04.18 1. FC Köln – Mainz 05 1:1 50.000 Cortus Adler Donati Balogun Hack Brosinski Gbamin

30 16.04.18 Mainz 05 – Sport-Club Freiburg 2:0 26.407 Winkmann Adler Brosinski Balogun Hack Diallo Gbamin

31 22.04.18 FC Augsburg – Mainz 05 2:0 29.110 Willenborg Adler Donati Gbamin Hack Diallo de Jong

32 29.04.18 Mainz 05 – RB Leipzig 3:0 30.083 Dankert Adler Brosinski Bell Hack Diallo de Jong

33 05.05.18 Borussia Dortmund – Mainz 05 1:2 81.360 Siebert Müller Brosinski Bell Hack Diallo de Jong

34 12.05.18 Mainz 05 – SV Werder Bremen 1:2 34.000 Petersen Müller Donati Bell Hack Brosinski de Jong


Statistik 63

Tore

Gelbe Karte Rote Karte Gelb-Rote Karte Einwechslungen

Latza De Blasis Maxim Fischer Muto 66. Öztunali für Fischer 66. Quaison für Maxim 82. Kodro für Donati

Latza Öztunali Maxim Quaison Muto 66. Fischer für Öztunali 71. Kodro für Maxim 81. De Blasis für Frei

Latza Öztunali De Blasis Balogun Muto 46. Serdar für Latza 84. Onisiwo für De Blasis 89. Quaison für Muto

De Blasis Öztunali Quaison Balogun Serdar 46. Latza für De Blasis 65. Gbamin für Brosinski 76. Muto für Diallo

Latza Serdar Öztunali Fischer Muto 67. Jairo für Fischer 80. De Blasis für Öztunali 90. + 3 Maxim für Balogun

Latza Frei De Blasis Maxim Muto 59. Öztunali für Maxim 69. Serdar für Frei 87. Fischer für Muto

Öztunali Frei Latza De Blasis Muto 59. Maxim für Frei 68. Fischer für De Blasis 84. Onisiwo für Öztunali

Latza Öztunali Maxim De Blasis Quaison 61. Serdar für Maxim 68. Muto für Quaison 88. Kodro für Öztunali

Gbamin Latza Öztunali De Blasis Muto 62. Fischer für De Blasis 70. Maxim für Donati 79. Kodro für Balogun

Frei Latza Öztunali De Blasis Muto 57. Serdar für Frei 82. Fischer für Öztunali 87. Kodro für Muto

Serdar Maxim Öztunali De Blasis Muto 69. Fischer für De Blasis 79. Frei für Maxim

Latza Maxim Öztunali De Blasis Muto 65. Serdar für Maxim 73. Holtmann für De Blasis 87. Kodro für Öztunali

Maxim Latza Öztunali Fischer Kodro 46. Serdar für Maxim 79. Berggreen für Fischer 79. Quaison für Öztunali

Maxim Latza Öztunali De Blasis Kodro 46. Berggreen für Öztunali 46. Serdar für De Blasis 76. Fischer für Donati

Frei Serdar Latza Quaison Holtmann 57. Berggreen für Holtmann 79. Maxim für Frei 79. Jairo für Quaison

Frei Serdar Latza Quaison Berggreen 46. Hack für Gbamin 64. Maxim für Donati 76. Holtmann für Quaison

Latza Öztunali De Blasis Holtmann Muto 46. Berggreen für Balogun 60. Quaison für Muto 72. Maxim für Latza

de Jong Maxim De Blasis Muto Quaison 62. Donati für Maxim 78. Berggreen für de Jong 81. Ujah für Muto

Holtmann Serdar Latza Quaison Muto 66. Donati für Holtmann 74. Bell für Serdar 62. Donati für Maxim

Brosinski Serdar Latza Quaison Muto 61. Holtmann für de Jong 61. Berggreen für Brosinski 75. Ujah für Muto

Latza Öztunali Maxim Holtmann Muto 46. Quaison für Öztunali 57. Serdar für Maxim 73. Berggreen für Holtmann

de Jong Gbamin Latza Berggreen Muto 56. Serdar für Latza 73. Quaison für Hack 78. De Blasis für de Jong

Serdar Gbamin Latza Berggreen Quaison 68. Muto für Quaison 85. De Blasis für Serdar 89. Ujah für Berggreen

Serdar Gbamin Latza Berggreen Quaison 40. Muto für Berggreen 78. De Blasis für Serdar 86. Ujah für Quaison

Latza Holtmann Serdar Quaison Muto 46. Brosinski für Holtmann 77. Onisiwo für Quaison 88. Ujah für Muto

de Jong Serdar Latza Ujah Quaison 46. Maxim für Latza 65. Muto für de Jong 81. Öztunali für Ujah

Serdar Brosinski Maxim Ujah Quaison 46. Latza für de Jong 46. Öztunali für Maxim 55. Muto für Ujah

Serdar Latza Öztunali De Blasis Berggreen 76. Quaison für Öztunali 85. Holtmann für Serdar 90. + 3 Ujah für Berggreen

Serdar Latza Öztunali De Blasis Berggreen 69. Quaison für Berggreen 82. Onisiwo für Brosinski 88. Ujah für Öztunali

Serdar Latza Öztunali De Blasis Quaison 80. de Jong für Serdar 85. Holtmann für Öztunali 90. + 1 Ujah für De Blasis

Öztunali Serdar Latza De Blasis Quaison 61. Ujah für Quaison 67. Maxim für Latza 79. Muto für Donati

Gbamin Baku Öztunali De Blasis Muto 71. Holtmann für Öztunali 80. Onisiwo für De Blasis 83. Maxim für de Jong

Gbamin Baku Öztunali De Blasis Muto 54. Maxim für Baku 63. Onisiwo für Öztunali 87. Donati für Muto

Gbamin Baku Öztunali De Blasis Muto 52. Maxim für de Jong 63. Holtmann für Öztunali 80. Quaison für Donati


HOL DIR MAINZ 05 AUF’S HANDY.

Für iOS und ANDROID.

1. FSV Mainz 05 : VfB Stuttgart

3:0

Format: 90 x 130

WAREMA Raffstoren

Innovativer

Freiraum

Sonne. Licht. WAREMA.

Sonne. Licht. WAREMA.

Autorisierter Fachhändler

Jean-Pierre-Jungels-Str. 3a

55126 Mainz-Finthen

Tel.: 06131/3 10 97

Fax: 06131/38 59 58

info@rolladen-Freber.de

http://www.rolladen-Freber.de


Fanstory 65

UNTER EINEM

DACH

Text: Max Sprick


66

DREI JAHRE PLANUNG UND PLACKEREI, JETZT IST DAS NEUE FANHAUS

ERÖFFNET. MIT EINEM FEIERMARATHON, EINGERAHMT VON OFFI-

ZIELLER ERÖFFNUNG, LIVEMUSIK, AUTOGRAMMSTUNDE UND PODI-

UMSDISKUSSION, HAT DAS MAINZER FANPROJEKT SEIN NEUES

ZUHAUSE OFFIZIELL IN BETRIEB GENOMMEN. IM ALTEN ROHRLAGER

IN DER WEISENAUER STRASSE DIREKT UNTERHALB DES STADTPARKS

IST MIT HILFE VON VIELEN UNTERSTÜTZERN, VOR ALLEM ABER VIE-

LEN EHRENAMTLICHEN HELFERN EIN NEUER TREFFPUNKT FÜR DIE

MAINZER FANS ENTSTANDEN.

KULTUR Bis zum Schluss war schon noch einiges

zu tun. Die ganze Inneneinrichtung war

Im Fanhaus wird

ein ziemlicher Akt, all die Schals und Bilder

es verschiedene

mussten noch aufgehängt, die Theke eingebaut,

die Zapfanlage angeschlossen wer-

Veranstaltungen

geben. Am nächsten den. Steckdosen haben sie noch installiert,

Kulturdonnerstag

Handtuchhalter aufgehängt, jede Menge

(13.9.) liest Mara Kleinkram eben. „Und auf so einer Baustelle

Pfeiffer aus ihrem

ist am Ende die Grundreinigung natürlich

aktuellen Buch „Im ganz wichtig“, sagt Nils Friedrich, der von

Schatten der Arena“

vor. Der Eintritt ist

frei.

Anfang an bei diesem Projekt dabei war. Ein

Anfang, der in der ersten Begehung des möglichen

Geländes an der Weisenauer Straße,

direkt unterhalb des Stadtparks, liegt und am

11. August mit einem Feiermarathon sein lang

ersehntes Ende nahm: Das Mainzer Fanhaus.

Fertiggestellt und gereinigt Freitag nachts, ein

paar Stunden eröffnet. „Das war eine ‚just in

time‘ Fertigstellung“, sagt Friedrich.

Ab 13 Uhr dann, nachdem der offizielle

Teil samt warmer Worte diverser Politiker

beendet war, wurden erst mal all die Helfer,

Unterstützer und Freunde des Fanhauses

geehrt. Hinter ihnen liegen drei Jahre voller

Arbeit, deren Stunden nicht zu zählen sind.

Wie bei jedem Bauprojekt mussten sie einige

ungeahnte Hindernisse überwinden, ursprüngliche

Pläne ändern und finanzielle Abstriche

machen. Zuletzt hatte der Verein Mainz 05

noch einmal kurzfristig finanziell nachgeholfen,

um das Projekt abschließen zu können.

„Alles in allem hatten wir kleinere Probleme,

die überall dazu gehören“, sagt Friedrich -

einerseits. Andererseits aber auch: „Es gab

einige Momente, da sind wir alle über uns

hinaus gewachsen.“

Umso erleichterter ist er nun, dass das

Ganze vorbei ist. Etwa 1000 Leute kamen

über den Tag verteilt, um sich das neue

In der neuen Fankneipe

gibt es ganz viel Live-

Fußball zu sehen.


Fanstory Inhalt 67

Fanhaus zeigen zu lassen und seine Eröffnung

zu feiern, schätzt Friedrich. „Das war schon

überraschend“, sagt er. „Wir wären auch mit

500 zufrieden gewesen.“ Unter den Gästen

waren auch einige Profis der Nullfünfer.

René Adler schaute vorbei, Danny Latza und

Alexander Hack. Adler und Latza waren auch

schon in der Bauphase mal gekommen. „Ich

habe gehört, die Jungs waren begeistert“,

sagt Friedrich. Überrascht seien sie gewesen,

von dem Fortschritt und davon, wie all

die fleißigen Hände das alte Rohrlager, das

30 Jahre leer gestanden hatte, wieder mit

Leben füllten. Stefan Hofmann, Vorsitzender

des 1.FSV Mainz 05, sagte: „Das Fanprojekt

und das Fanhaus verbindet viel mit Mainz 05.

Wir als Verein verkörpern und vertreten die

in unserer Satzung fixierten demokratischen

und freiheitlichen Werte, an denen auch die

Arbeit des Fanprojekts mit den Fans ansetzt.

Zudem wollen wir als Verein näher an die

Stadt und die Fans rücken, das Fanhaus als

Begegnungsstätte kann hierfür eine wichtige

Funktion übernehmen, die wir gemeinsam mit

dem Fanprojekt nutzen wollen.“

Auch die Resonanz der anderen Besucher

sei durchweg positiv gewesen, sagt Friedrich.

„Viele wollen wieder kommen, wollen die

Auswärtsspiele hier gemeinsam anschauen.“

In der Fankneipe „Kick‘n Rush“ können

sie das von Mittwoch bis Samstag, jeweils

ab 18 Uhr, beziehungsweise samstags ab

14:30 Uhr.

Markus Delnef, Vorsitzender des Mainzer

Fanprojekts, sagte: „Nun beginnt ein neues

Kapitel, endlich vereinen wir alle unsere

Tätigkeiten unter einem Dach.“ Und Nils

Friedrich ergänzt: „Endlich müssen wir nicht

mehr sagen: ‚Das und das haben wir, das und

das wollen wir gerne machen‘ - jetzt beginnt

die konkrete Umsetzung unserer Vorhaben.“

Das neue Fanhaus,

ein guter Grund zum

Anstoßen.

Wir wollen als Verein näher an die Stadt und die Fans

rücken, das Fanhaus als Begegnungsstätte kann hierfür

eine wichtige Funktion übernehmen, die wir gemeinsam

mit dem Fanprojekt nutzen wollen.

Stefan Hofmann


68

gratis

BEFLOCKUNG

DER 05-TORSCHÜTZEN/

DES 05-TORHÜTERS

VOM SPIELTAG.*

ANGEBOT GÜLTIG

AN HEIMSPIELTAGEN.

*Am Spieltag erhaltet ihr beim Kauf eines Trikots der Saison 18/19 die Beflockung

der 05-Torschützen/-Torhüter gratis. Gültig ab der Spielminute des Tores/gehaltenen Elfmeters

und nur an diesem Spieltag im Hauptfanshop.

unser angebot

ZUM SAISONAUFTAKT

NUR

€ 5,-

SONNENBRILLE LOGO

Größen: Einheitsgröße, Material: Kunststoff

Art.-Nr.: 14005390000 (rot) € 19,95

Art.-Nr.: 14005400000 (weiß) € 19,95

*Weitere Rabatte sind von der Aktion ausgeschlossen. Nur solange der Vorrat reicht. Alle Fanartikel erhaltet ihr in unseren Fanshops

an der OPEL ARENA und in der Seppel-Glückert-Passage sowie online unter shop.mainz05.de.


Fanshop 69

EIN WEG. EIN ZIEL.

EINE LEIDENSCHAFT.

FANARTIKEL-

KATALOG

2018/2019

PÜNKTLICH ZUM ERSTEN

HEIMSPIEL EINGETROFFEN.

DER NEUE FANARTIKELKATALOG.


70

ERP-Software,

e-commerce und mehr

Event am 20.09.2018 in der OPEL ARENA Mainz

Stefan Zessel

Shopware AG

Jens Wasel

KW-Commerce GmbH

Oliver Weiß

ARS24.com

Claus Weibrecht

IronShark GmbH

P Über 20 Fachvorträge

P Zahlreiche Aussteller

P Networking und direkter Austausch mit Experten

P Speed-Dating mit Entscheidern von microtech

P Einmalige Rabatte & Aktionen

20.09.2018

9-17 Uhr

OPEL ARENA Mainz

Für weitere Infos und zur Anmeldung

einfach QR-Code scannen.


Unser nächster Gegner Inhalt 71

AUSWÄRTSFAHRT NACH

NÜRNBERG


72

Es ist der Besuch bei alten Bekannten. 20 Mal reisten die Nullfünfer nach Nürnberg, nur zwei Mal fuhren die Mainzer

als Sieger wieder nach Hause. Ganze viereinhalb Jahre liegt das letzte Gastspiel zurück. Am Nikolaustag 2013 holte

die Tuchel-Elf ein 1:1 in der Arena, die heute den Namen der Club-Legende Max Morlock trägt. Nun trifft man sich also

wieder: Der Club bestreitet gegen den Mainzer sein erstes Bundesliga-Heimspiel nach der Rückkehr.

HINKOMMEN

UND ANKOMMEN

Auf die A60 Richtung Darmstadt bis

zum Rüsselsheimer Dreieck fahren,

dort auf die A67 Richtung Köln/Frankfurt

wechseln. Am Mönchhof-Dreieck

auf die A3 Richtung Frankfurt/

Flughafen fahren und dieser bis zum

Kreuz Nürnberg folgen. Von da auf

die A9 Richtung München und bei der

Ausfahrt Fischbach raus. Danach dem

„dynamischen Verkehrsleitsystem” folgen.

Rund um das Max-Morlock-Stadion

gibt es 12.000 Parkplätze. Mit den

Öffentlichen geht's vom Nürnberger

Hauptbahnhof mit der S-Bahn S2, den

Straßenbahnlinien 6 und 9 oder den

Buslinien 44 und 65 zum Stadion.

IN NÜRNBERG UND UM

NÜRNBERG HERUM …

Nürnberg ist Historie. Viele historische

Sehenswürdigkeiten bestimmen das

Bild der Altstadt. Das Wahrzeichen,

die Kaiserburg, ist Pflichtprogramm

eines jeden Nürnberg-Besuchs. Malerische

Kulissen bieten der Henkersteg

und der Weinstadel sowie das

1 2 3

4

1 Kaiserburg, 2 Max-Morlock-Stadion, 3 Weinstadel an der Pegnitz, 4 Rock im Park


Unser nächster Gegner 73

ZAHLEN &

FAKTEN

7.000.000

Euro brachte 2012/13

der Verkauf von Philipp Wollscheid

an Bayer Leverkusen ein.

Zwei Jahre später wechselte

Josip Drmic für 6,8 Mio.

ebenfalls vom FCN

zu Bayer 04.

Heilig-Geist-Spital am Ufer der

Pegnitz. Das Albrecht-Dürer-Haus und

die Mauthalle sind Klassiker bei einer

Sightseeing-Tour durch Nürnberg. Das

Neue Museum für Kunst und Design

überrascht mit seiner modernen Glasfassade

in mittelalterlichem Umfeld.

2.500.000

Euro bezahlten die Nürnberger

jeweils für ihre Rekord-

Transfers Angelos Charisteas

(2007/08) und

Makoto Hasebe (2013/14).

530.000

Einwohner leben in Nürnberg,

der zweitgrößten Stadt

des Freistaats Bayern.

HIER GEHT‘S RUND …

49.923 passen rein, in der vergangenen

Zweitliga-Saison war die

Bude zum Meisterschaftsfinale gegen

MISSION

KLIMAVERTEIDIGER

Unterstützt die Klimaschutz-Initiative der 05er –

reist klimafreundlich zu den Auswärtsspielen!

CO2-Ausstoß (in kg pro Person) durch

die Anreise nach Nürnberg mit …

11,5

41,5

25,9

Bus Auto Zug

Weitere Informationen findet ihr auf

www.mission-klimaverteidiger.de

Fortuna Düsseldorf rappelvoll. Im Übrigen

kamen im Unterhaus zu keinem

anderen Club mehr Zuschauer im

Schnitt (30.242). Die 05-Fans stehen

und sitzen in der Südkurve in den

Blöcken 23 bis 25.

WAS BISHER GESCHAH …

Viereinhalb Jahre ist der letzte Besuch

der Nullfünfer her, beim 1:1 stand Stefan

Bell in der Startelf. Den einzigen

Bundesliga-Sieg (2:1) verbuchten die

Mainzer in ihrer Premierensaison am

21. Mai 2005 (Tore: Niclas Weiland

und Michael Thurk). Unvergessen auch

der andere 2:1-Erfolg: Vor 22 Jahren

sahen Keeper Dimo Wache und Torsten

Lieberknecht die Rote Karte. Der

eingewechselte Uwe Stöver, ein Verteidiger,

musste in der Schlussphase das

Tor hüten und Sven Demandt erzielte

in Unterzahl den Siegtreffer (87.).

514.129

Zuschauer besuchten

in der vergangenen Saison

die Heimspiel des FCN.

Damit war der Club

(Schnitt: 30.242)

der Zuschauerkrösus

in der Zweiten Liga.

279

Kilometer sind es

von der Mainzer OPEL ARENA

zum Nürnberger

Max-Morlock-Stadion.

38

Mal gab es das Duell Nürnberg

gegen Mainz: 14 Mal hatten

die 05er die Nase vorne,

16 Mal siegte der Club.

Lediglich zwei Mal setzten sich

die Mainzer in Franken durch:

2005 und 1996.


74

Alle Wettbewerbe live. Nur auf Sky. Ab € 19,99 mtl.

(In den ersten 12 Monaten, danach ab € 39,99 mtl.*)

Insgesamt 572 Spiele der Bundesliga inklusive aller Partien der 2. Bundesliga live.

Alle Spiele der UEFA Champions League in der Original Sky Konferenz und die

meisten deutschen Einzelspiele live sowie alle Begegnungen des DFB-Pokals live.

Inklusive dem neuen Sky Q Receiver: Erlebe Top-Spiele auch in Ultra HD / 4K. *

Dazu Dein Lieblingsprogramm auf bis zu 5 Geräten gleichzeitig erleben.

Zuhause oder unterwegs. *

Mach Dich bereit für den Start der Bundesliga.

sky.de/mainz05

*Bei Buchung des Fußball-Bundesliga-Pakets für mtl. € 19,99 bzw. des Fußball-Bundesliga- und des Sport-Pakets für mtl. € 24,99 in den ersten 12 Monaten bei einer

Vertragslaufzeit von 24 Monaten. Ab dem 13. Monat gilt der Standardpreis: Fußball-Bundesliga-Paket für mtl. € 39,99 bzw. Fußball-Bundesliga- und Sport-Paket für mtl.

€ 49,99. Wird das Abo nicht fristgerecht gekündigt, verlängert es sich um weitere 12 Monate zum Standardpreis. Der Sky Q Receiver ist zur Leihe enthalten. Voraussetzung

UHD / 4K: Zu den gebuchten Premiumpaketen können wahlweise die passenden Sky Premium-HD- und UHD-Sender für die ersten 12 Monate für mtl. € 5 (danach mtl.

€ 10 ohne UHD) mit einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten hinzugebucht werden. Die Freischaltung endet automatisch. Infos Empfangbarkeit: sky.de/senderempfang.

Mit der Sky Q App 2 weitere TV-Geräte gleichzeitig nutzbar. Die Sky Q App ist auf Apple TV oder Samsung Smart TV verfügbar. Mit der Sky Go App 2 mobile Endgeräte

gleichzeitig nutzbar. Gültig bis 30.9.2018. Stand: August 2018. Änderungen vorbehalten. Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Medienallee 26, 85774 Unterföhring.


NLZ 75

NACH-

WUCHS-

LEISTUNGS-

ZENTRUM

AN MEINER ART WERDE

ICH NICHTS ÄNDERN

BARTOSCH GAUL LEBT ALS NEUER COACH DER U23

DIE WERTE VOR, DIE ER VON SEINER MANNSCHAFT

IN DER NEUEN SAISON SEHEN WILL

Text: Felix Grafen

DER GESUNDHEITSPARTNER DES NACHWUCHSLEISTUNGSZENTRUMS


76

NEUANFANG. ALLES AUF NULL SETZEN. IN DER U23 IST DAS VOR EINER SAISON PER SE NICHTS

UNGEWÖHN LICHES, RÜCKEN DOCH ZU JEDER NEUEN SPIELZEIT EINE VIELZAHL AN AKTEUREN AUS

DER U19 IN DIE HÖCHSTE AUSBILDUNGSMANNSCHAFT AUF – SO AUCH IN DIESEM JAHR MIT INS-

GESAMT ZEHN SPIELERN. DOCH AUCH DER TRAINER IST NEU IM TEAM. BARTOSCH GAUL KOMMT

ALS MEISTERTRAINER VON DER U16 DER 05ER UND SYMBOLISIERT DAMIT NACH EINER DURCHWACH-

SENEN VORSAISON IN DER REGIONALLIGA SÜDWEST DEN NEUANFANG.

STATIONEN

Bartosch Gaul arbeitete

als Trainer

bisher bei folgenden

Vereinen:

• FC Schalke 04,

U17

• FC Schalke 04,

U19

• 1. FSV Mainz 05,

U15

• 1. FSV Mainz 05,

U16

• 1. FSV Mainz 05,

U23

Auf was sich das Team, das weiterhin

von den Routiniers Basti Tyrala und Kalle

Lappe angeführt wird, einstellen kann, hat

Gaul bereits vor der ersten Trainingseinheit

klargemacht: „Ich erwarte absolute Bereitschaft

in jeder Sekunde des Trainings, Fokussiertheit,

Fleiß und Bodenständigkeit.“

Der 30-jährige Fußballlehrer sieht seine

Aufgabe bei der Mainzer U23 vor allem

darin, drei Bausteine zusammenzubringen.

Zu einen steht für Gaul die Entwicklung des

Teamgedankens ganz weit oben auf der

Agenda: „Für mich geht es nur über das Team.

Alle persönlichen Ziele werden nur im Team

erreicht. Bei Mainz 05 leben wir auch von

diesem Teamgedanken, das ist für uns extrem

wichtig.“ Der zweite Aspekt ist die individuelle

Ausbildung, um den Spielern in das Werkzeug

und den letzten Schliff für den potenziellen

Schritt in den Profibereich mitzugeben. „Wir

sind eine Ausbildungsmannschaft. Für den

Verein ist es wichtig, dass wir es schaffen,

Spieler zu entwickeln, sodass sie im

Profibereich anklopfen oder durchsetzen können

– im Optimalfall natürlich bei Mainz 05“,

sagt Gaul. Werden diese zwei Bausteine in

Einklang gebracht, stellt sich auch der dritte im

Optimalfall ein: mannschaftlicher Erfolg. „Ich

versuche den Jungs zu vermitteln: fokussiere

dich auf das, was du aktuell tust und beeinflussen

kannst. Und wenn sie das machen, werden

wir Ergebnisse liefern. Klar ist natürlich: alle

Spieler wollen Spiele gewinnen und ich auch.

Und deshalb werden wir gemeinsam Spiele

gewinnen.“ An den ersten fünf Spieltagen

hat dies bereits zwei Mal geklappt beim 1:0

gegen Kickers Offenbach und dem 2:0 gegen

Wormatia Worms.

Generell ist der neue U23-Trainer kein

Freund davon, sich und seine Spieler vor der

Saison mit Ergebniszielen selbst unter Druck zu

setzen. „Wir werden im Laufe der Vorbereitung

zusammen mit der Mannschaft festlegen, welche

Ziele wir uns setzen. Mir persönlich

wichtig ist, dass wir uns Handlungsziele setzen.

Wenn du Leistung bringst, wirst du auch

erfolgreich sein.“

Erfolge konnte Gaul in seinen bisher

drei Jahren als Trainer im Mainzer

Nachwuchsleistungszentrum bisher einige feiern.

Er führte sowohl die U15, als auch die

U16-Junioren zur Meisterschaft in ihren Ligen.

Auch persönlich und fachlich konnte er sich

im NLZ der 05er weiterentwickeln. Im März

diesen Jahres bestand er die Prüfung zum

Fußballlehrer. „Mainz ist dafür bekannt, junge

Trainer zu begleiten. Für mich war es immer

sehr wichtig, als Trainer Feedback zu bekommen,

um mich weiterzuentwickeln.“

Gaul begab sich schon in jungen Jahren

auf die Trainerschiene. Zunächst bei seinem

Heimatverein, später dann, während seines

Studiums der Sportwissenschaften, im

Nachwuchs des FC Schalke 04. „Nach dem


NLZ 77

Mit der U15 und U16

der 05er gewann Gaul

die Meisterschaft.

Abitur kam die Phase, als ich bei Schalke

reinschnuppern durfte als Trainer bei einem

Sichtungsevent. Darüber habe ich dann die

Chance bekommen auf Schalke im unteren

Bereich als Co-Trainer anzufangen. Dort habe

ich sehr viele wertvolle Einblicke bekommen.“

Vor dem Wechsel nach Mainz arbeitete er

drei Jahre als Co-Trainer der Schalker U19

unter Norbert Elgert. „In Mainz habe ich die

Möglichkeit bekommen, nach dem Studium

hauptamtlich einzusteigen“, so Gaul.

Werte wie Bodenständigkeit und Fleiß lebt

er als Trainer seitdem auch am Bruchweg vor.

Egal in welchem Altersbereich Gaul gerade

Seit dieser Saison

sitzt Gaul bei

der U23 auf der

Trainerbank.

Wir sind eine Ausbildungsmannschaft. Für den Verein

ist es wichtig, dass wir es schaffen, Spieler zu entwickeln,

sodass sie im Profibereich anklopfen oder sich durchsetzen

können.

Bartosch Gaul

arbeitet, er verstellt sich nicht und bleibt

so, wie er ist. „Ich glaube, das ist auch das

Entscheidende. Ich bin als Typ so wie ich

bin und wenn ich anfange, jetzt eine Rolle

zu spielen oder mich zu verändern, werden

die Spieler das auch relativ schnell merken.“

Der 30-Jährige geht in seiner Rolle als

Trainer einer Ausbildungsmannschaft auf. „Du

musst dir der Verantwortung als Trainer immer

bewusst sein. Die Spieler, die in der Kabine vor

dir sitzen, haben alle einen großen Traum. Ich

habe einfach einen riesigen Spaß daran, die

Spieler individuell auf ihrem Weg zu begleiten

und versuche möglichst viel dazu beizutragen,

dass sie ihren Weg auch gehen“, sagt Gaul.

„Ich freue mich auf die Aufgabe bei der U23

und will jeden Tag alles raushauen.“


78

Die Opel SUV-Familie

ZUM SAISONSTART

GLEICH MAL

EINEN HATTRICK.

Opel ist stolzer Partner des 1. FSV Mainz 05 und freut sich auf eine starke Saison.

CROSSLAND

GRANDLAND

MOKKA

Mehr auf opel.de


Am Fort Gonsenheim 102-104

55122 Mainz · Tel. 06131-385220

galabau@huefner-kuchenbuch.de

NLZ 79

NACHWUCHSLEISTUNGSZENTRUM SPIELPAARUNGEN & TABELLEN

U23 Regionalliga

Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

28.07.18, 14:00 TSG Balingen - Mainz 05 2:0

04.08.18, 14:00 Mainz 05 - FK Pirmasens 0:1

07.08.18 19:30 Kickers Offenbach - Mainz 05 0:1

11.08.18 14:00 Mainz 05 - Wormatia Worms 2:0

17.08.18 19:00 FC 08 Homburg - Mainz 05 2:1

25.08.18 14:00 Mainz 05 - SV Elversberg :

01.09.18 14:00 FC-Astoria Walldorf - Mainz 05 :

08.09.18 14:00 Mainz 05 - VfB Stuttgart II :

14.09.18 18:00 Mainz 05 - SSV Ulm 1846 Fußball :

23.09.18 14:00 TSG Hoffenheim II - Mainz 05 :

29.09.18 14:00 Mainz 05 - Hessen Dreieich :

05.10.18 19:00 FSV Frankfurt - Mainz 05 :

13.10.18 14:00 Mainz 05 - SC Freiburg II :

20.10.18 14:00 1. FC Saarbrücken - Mainz 05 :

28.10.18 Mainz 05 - Eintracht Stadtallendorf :

03.11.18 14:00 TSV Steinbach Haiger - Mainz 05 :

11.11.18 Mainz 05 - Waldhof Mannheim :

U19 A-Junioren Bundesliga

Süd/Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

11.08.18 11:00 FC Ingolstadt 04 - Mainz 05 2:0

15.08.18 18:00 Mainz 05 - FSV Frankfurt 4:0

19.08.18 11:00 1. FC Kaiserslautern - Mainz 05 0:4

26.08.18 11:00 Mainz 05 - SC Freiburg :

16.09.18 11:00 1. FC Nürnberg - Mainz 05 :

23.09.18 14:00 Mainz 05 - VfB Stuttgart :

30.09.18 14:00 Stuttgarter Kickers - Mainz 05 :

21.10.18 11:00 Mainz 05 - FC Augsburg :

27.10.18 11:00 1. FC Heidenheim - Mainz 05 :

04.11.18 13:00 Mainz 05 - Karlsruher SC :

10.11.18 11:00 Eintracht Frankfurt - Mainz 05 :

24.11.18 12:00 TSG Hoffenheim - Mainz 05 :

02.12.18 11:00 Mainz 05 - Bayern München :

U17 B-Junioren Bundesliga

Süd/Südwest

Heimspielort: Sportanl. „Am Engelborn”, Nieder Olm

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

11.08.18 11:00 1. FC Heidenheim - Mainz 05 2:2

15.08.18 18:00 Mainz 05 - Karlsruher SC 0:1

18.08.18 11:00 FC Ingolstadt 04 - Mainz 05 0:2

25.08.18 11:00 Mainz 05 - Bayern München :

01.09.18 13:00 SV Wehen Wiesbaden - Mainz 05 :

15.09.18 11:00 Mainz 05 - SpVgg Unterhaching :

22.09.18 11:00 1. FC Nürnberg - Mainz 05 :

29.09.18 11:00 Mainz 05 - Eintracht Frankfurt :

06.10.18 14:00 Mainz 05 - Stuttgarter Kickers :

20.10.18 13:00 TSG Hoffenheim - Mainz 05 :

28.10.18 11:00 Mainz 05 - SSV Ulm 1846 Fußball :

04.11.18 11:00 FC Augsburg - Mainz 05 :

17.11.18 14:00 Mainz 05 - VfB Stuttgart :

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. FC 08 Homburg 5 4 0 1 12:3 12

2. SV Waldhof Mannheim 5 4 0 1 14:6 12

3. SSV Ulm 1846 Fußball 4 3 1 0 7:3 10

4. TSV Steinbach Haiger 4 3 1 0 6:3 10

5. 1. FC Saarbrücken 4 3 0 1 5:3 9

6. TSG Balingen 5 2 2 1 5:4 8

7. Eintracht Stadtallendorf 4 2 1 1 5:2 7

8. FK Pirmasens 4 2 1 1 7:9 7

9. Mainz 05 U23 5 2 0 3 4:5 6

10. VfR Wormatia Worms 4 2 0 2 5:7 6

11. VfB Stuttgart II 5 2 0 3 5:11 6

12. Kickers Offenbach 5 1 2 2 8:7 5

13. TSG Hoffenheim II 5 1 1 3 10:11 4

14. FC-Astoria Walldorf 4 1 1 2 5:7 4

15. FSV Frankfurt 5 1 1 3 6:9 4

16. SC Freiburg II 4 0 1 3 5:9 1

17. Hessen Dreieich 4 0 1 3 4:9 1

18. SV Elversberg 4 0 1 3 2:7 1

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. Bayern München 3 3 0 0 9:1 9

2. VfB Stuttgart 3 3 0 0 5:1 9

3. Mainz 05 3 2 0 1 8:2 6

4. FC Augsburg 3 2 0 1 9:7 6

5. Karlsruher SC 3 2 0 1 3:2 6

6. TSG Hoffenheim 3 1 1 1 6:6 4

7. 1. FC Heidenheim 3 1 1 1 3:3 4

8. FC Ingolstadt 3 1 1 1 3:3 4

9. SC Freiburg 3 1 0 2 2:3 3

10. 1. FC Kaiserslautern 2 1 0 1 2:5 -3

11. 1. FC Nürnberg 3 0 1 2 5:8 1

12. Eintracht Frankfurt 1 0 0 1 1:2 0

13. FSV Frankfurt 2 0 0 2 0:5 0

14. Stuttgarter Kickers 3 0 0 3 2:10 0

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. Bayern München 3 3 0 0 8:3 9

2. TSG Hoffenheim 3 3 0 0 8:4 9

3. Eintracht Frankfurt 3 2 0 1 10:3 6

4. FC Augsburg 3 2 0 1 6:2 6

5. Karlsruher SC 3 2 0 1 6:3 6

6. 1. FC Nürnberg 3 2 0 1 7:7 6

7. Mainz 05 3 1 1 1 4:3 4

8. SpVgg Unterhaching 3 1 1 1 4:4 4

9. VfB Stuttgart 2 1 0 1 6:3 3

10. 1. FC Heidenheim 3 0 2 1 4:6 2

11. SV Wehen Wiesbaden 3 0 1 2 4:7 1

12. Stuttgarter Kickers 2 0 1 1 1:4 1

13. FC Ingolstadt 3 0 0 3 3:7 0

14. SSV Ulm 1846 3 0 0 3 0:15 0

PARTNER DES NACHWUCHSLEISTUNGSZENTRUMS


80


Handball & Tischtennis 81

HANDBALL & TISCHTENNIS SPIELPAARUNGEN & TABELLEN

HANDBALL SAISON 2017/18

2. Bundesliga Frauen

Heimspielort: Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule,Hechtsheimer Str. 31,55131 Mainz

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

27.01.18, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - HCD Gröbenzell 31:31

04.02.18, 16:00 HSG Hannover-Badenstedt - FSG Mainz 05/Budenheim 25:31

10.02.18, 19:30 TG Nürtingen - FSG Mainz 05/Budenheim 25:32

18.02.18, 17:00 FSG Mainz 05/Budenheim - DJK/MJC Trier 23:25

24.02.18, 18:00 Kurpfalz Bären - FSG Mainz 05/Budenheim 31:27

10.03.18, 18:00 SG 09 Kirchhof - FSG Mainz 05/Budenheim 40:30

17.03.18, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - FSG Waiblingen-Korb 24:26

07.04.18, 19:00 Füchse Berlin - FSG Mainz 05/Budenheim 23:27

14.04.18, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - SG H2Ku Herrenberg 27:29

TISCHTENNIS SAISON 2017/18

2. Bundesliga Herren

Heimspielort: Sporthalle der Berufsbildenden Schulen, Judensand 8+12, 55122 Mainz

Datum, Uhrzeit Begegnung Spiele

06.01.18, 18:00 TTC OE Bad Homburg - 1. FSV Mainz 05 6:3

14.01.18, 14:00 1. FC Köln - 1. FSV Mainz 05 4:6

04.02.18, 14:00 1. FSV Mainz 05 - BV Borussia Dortmund 2:6

10.02.18, 18:30 1. FSV Mainz 05 - TTC indeland Jülich 4:6

24.02.18, 18:30 1. FSV Mainz 05 - TTC Frickenhausen 2:6

17.03.18, 18:30 1. FSV Mainz 05 - 1. FC Saarbrücken-TT II 5:5

07.04.18, 14:00 TTC Fortuna Passau - 1. FSV Mainz 05 5:5

08.04.18, 14:00 TV 1879 Hilpoltstein - 1. FSV Mainz 05 2:6

15.04.18, 14:00 1. FSV Mainz 05 - TTC GW Bad Hamm 2:6

21.04.18, 19:30 SV Werder Bremen - FSG Mainz 05/Budenheim 24:20

28.04.18, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - SV Union Halle-Neustadt 23:27

05.05.18, 17:00 BSV Sachsen Zwickau - FSG Mainz 05/Budenheim 29:27

12.05.18, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - HL Buchholz 08-Rosengarten 22:35

26.05.18, 18:00 TV Beyeröhde - FSG Mainz 05/Budenheim 31:22

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.

1. HL Buchholz 08-Rosengarten 28/28 25 0 3 907:708 199 50:6

2. SV Union Halle-Neustadt 28/28 16 4 8 787:735 52 36:20

3. Kurpfalz Bären 28/28 15 4 9 759:685 74 34:22

4. SG H2Ku Herrenberg 28/28 15 4 9 742:707 35 34:22

5. SG 09 Kirchhof 28/28 14 3 11 851:820 31 31:25

6. TV Beyeröhde 28/28 13 4 11 790:765 25 30:26

7. BSV Sachsen Zwickau 28/28 13 3 12 775:798 -23 29:27

8. FSG Waiblingen-Korb 28/28 13 2 13 684:684 0 28:28

9. Füchse Berlin 28/28 12 3 13 736:765 -29 27:29

10. FSG Mainz 05/Budenheim 28/28 11 2 15 748:759 -11 24:32

Pl. Verein Beg. S U N Spiele Diff. Pkt.

1. 1. FC Saarbrücken-TT II 18 10 4 4 89:64 +25 24:12

2. TTC OE Bad Homburg 18 9 3 6 83:77 +6 21:15

3. TTC GW Bad Hamm 18 8 4 6 86:69 +17 20:16

4. BV Borussia Dortmund 18 8 3 7 83:75 +8 19:17

5. TTC Fortuna Passau 18 8 3 7 77:84 -7 19:17

6. TTC Frickenhausen 18 7 4 7 82:78 +4 18:18

7. TV 1879 Hilpoltstein 18 6 5 7 79:84 -5 17:19

8. TTC indeland Jülich 18 6 4 8 77:90 -13 16:20

9. 1. FSV Mainz 05 18 6 3 9 71:87 -16 15:21

10. 1. FC Köln 18 2 7 9 76:95 -19 11:25

11. SV Werder Bremen 28/28 11 2 15 764:779 -15 24:32

12. TG Nürtingen 28/28 10 4 14 664:716 -52 24:32

13. DJK/MJC Trier 28/28 9 1 18 705:811 -106 19:37

14. HSG Hannover-Badenstedt 28/28 7 3 18 731:812 -81 17:39

15. HCD Gröbenzell 28/28 5 3 20 739:838 -99 13:43


EVE_AZ_ALL_158x116_150805.indd 1 05.08.15 14:04

82

Willkommen

zurück!

Wir freuen uns mit Euch

auf die neue Saison.

Infos zu unseren Angeboten und Öffnungszeiten

findet Ihr unter: www.globus-wiesbaden.de

Globus Handelshof St. Wendel

GmbH & Co. KG

Betriebsstätte Wiesbaden

Ostring 2

65205 Wiesbaden-Nordenstadt

Telefon: 06122 5056-0

Telefax: 06122 5056-106

(Gesellschaftssitz: Am Wirthembösch,

66606 St Wendel)

egaL für was sIe sIch begeIstern –

das gefühL heIsst:

LIve.

Ob Sport, Rock/Pop, Klassik, Musical oder Comedy – bei weit mehr

als 200.000 Events pro Jahr aus allen Genres finden Sie bei EVENTIM

genau die Tickets die Sie suchen. Und das bequem von Zuhause aus

oder an über 10.000 autorisierten Vorverkaufsstellen.

www.eventim.de


CSR 83

CORPORATE

SOCIAL

RESPONSI-

BILITY

STROMÜBERQUERENDE

KOOPERATION

Text: Max Sprick


84

MAINZ 05 HILFT UNTERSTÜTZT EINEN VEREIN AUS WIESBADEN -

DIE SOCCER RHINOS VOM SV RHINOS WIESBADEN. ENDE JULI

REISTEN DIE GEHANDICAPTEN KICKER ALS ABGESANDTE DER

NULLFÜNFER IN DIE SCHWEIZ.

SV RHINOS

Im September 2013

gegründet, bietet der

SV Rhinos ein inklusives

Angebot im

Leistungssportbereich

mit Rollstuhlbasketball,

Fußball und

Boccia. Initiator und

Ideengeber war die

IFB-Stiftung.

Vor ziemlich genau einem Jahr empfing

„Mainz 05 hilft“ eine Spendenanfrage

von der anderen Rheinseite. Der SV

Rhinos Wiesbaden, ein 2013 von der IFB-

Stiftung gegründeter Verein mit inklusivem

Sportangebot, brauchte Unterstützung. Die

Rhinos sind in vier Disziplinen aufgestellt: Die

Rollstuhl-Basketballer, die in der Bundesliga

spielen, die Boccia-Rhinos, die Running-Rhinos

- und die Soccer Rhinos. Fußball spielen sie

in der Hessenliga ID, eine Liga für Menschen

mit Lernbehinderung, wo auch ausschließlich

gehandicapte Spieler erlaubt sind. Doch

vergangenes Jahr eben entschlossen sich die

Rhinos, eine zweite Fußballmannschaft zu

gründen. Eine, die in der neu geschaffenen

inklusiven Liga mitspielt. Auf Kleinfeld spielen

dort immer fünf Spieler mit Handicap gemeinsam

mit zwei Spielern ohne Handicap. „Ein

einzigartiges Projekt in ganz Deutschland“,

sagt Linda Reuther, Fachbereichsmanagerin

bei den Rhinos. Und ein Projekt, bei dem ihr

Verein eben eine kleine Starthilfe gut gebrauchen

konnte.

Diese Starthilfe kam dann auch über den

Rhein. Mainz 05 hilft spendierte Trikots und

neue Trainingsgeräte, half durch Zuschüsse

bei den Fahrtkosten - und übermittelte selbst

eine Gegen-Anfrage. Ende Juli fand nämlich

im schweizerischen Basel ein Special

Youth Camp statt, ein Fußballlager für Kinder

mit Handicap, zu dem insgesamt sechs

Behindertenfußballteams aus ganz Europa

anreisten. „Das war für uns als ganz neues


CSR 85

Eine starke Verbindung:

Der 1. FSV Mainz 05 unterstützt

den SV Rhinos unter

anderem mit 05-Trikots.

Wenn wir Profispieler dazu beitragen können,

dass die Kinder hier Freude haben, dann macht uns

das auch glücklich.

Taulant Xhaka, FC Basel

Team natürlich total schön“, sagt Reuther.

Gemeinsam mit den anderen Mannschaften

durften die Soccer Rhinos eine einzigartige

Woche verbringen, Neues lernen, Wissen

weitergeben und vor allem: Spaß haben.

„Für unsere Trainer war es außerdem eine

super Gelegenheit, sich mit Kollegen auszutauschen“,

sagt Reuther. „Alle haben etwas

anderes zu bieten und man kann viel voneinander

lernen“, pflichtet ihr Jascha Ostermann

bei, der als Trainer und Betreuer von Mainz

05 hilft eingeladen worden war. „Außerdem

fördert die Woche die Selbstständigkeit der

Teilnehmer, weil sie alleine auf einem Zimmer

sind und zum Beispiel pünktlich zum Essen

kommen müssen“, sagt Ostermann. „Das

klappt ganz gut.“

Neben den Soccer Rhinos kamen Teams

von Bayer Leverkusen, Werder Bremen, Austria

Wien, dem FC Basel und von der Nordirischen

Football Association nach Basel. Vom dort

heimischen Schweizer Serienmeister schauten

Profis, Fußballerinnen und Nachwuchsspieler

vorbei. Taulant Xhaka, Bruder vom Arsenal-

Profi Granit und Profi beim FC Basel, sagte:

„Wenn wir Profispieler dazu beitragen können,

dass die Kinder hier Freude haben, dann

macht uns das auch glücklich.“

Zurück aus dem Camp wartete für die

Soccer Rhinos die neu gegründete Liga auf sie.

„Da sind wir momentan ganz gut unterwegs“,

sagt Reuther. Nachdem der sportliche Start

geglückt ist, ist ihr Verein nun auf der Suche

nach weiteren Unterstützern. Denn dadurch,

dass sie zunächst eine reine Mannschaft aus

gehandicapten Spielern gestellt haben, mangelt

es den Soccer Rhinos noch an Spielern

ohne Handicap, für die inklusive Liga.

„Eigentlich perfekt für jemanden, der nicht so

viel Zeit fürs Training hat und gerne ab und an

mal kicken möchte“, sagt Reuther. Sie würde

sich freuen, wenn interessierte Kicker mal auf

der Sportanlage des TuS Dotzheim vorbeischauen,

wo die Soccer Rhinos trainieren und

spielen.

Die Zusammenarbeit der gehandicapten

Sportler aus Wiesbaden mit Mainz 05 hilft

geht unterdessen weiter. Auch in den kommenden

Jahren sollen sie die Nullfünfer beim

Special Youth Camp vertreten.


86

05ER KIDSCLUB

FOTO MIT DEN PROFIS

Fast schon standesgemäß erhielten auch in diesem Jahr wieder 25 05er-KidsClub-Mitglieder die besondere Gelegenheit, am

offiziellen Mannschaftsfotoshooting der 05-Profis teilzunehmen. Freudestrahlend betraten die aufgeregten Teilnehmer den heiligen

Rasen der OPEL ARENA und beobachteten das Shooting ihrer Idole aus nächster Nähe. Selbstverständlich ließ es sich auch

Johannes, das Maskottchen des 05er KidsClubs, nicht nehmen, dabei zu sein und sorgte bei den Kids für den ein oder anderen

Lacher. Dann war es endlich soweit und die jungen 05-Fans hatten ihren großen Auftritt. Sie verteilten sich zwischen den Spielern

und strahlten um die Wette. Ein einmaliges Erlebnis, das sie so schnell nicht vergessen werden.

05ER KIDSCLUB

SPORTLICH DURCH

DIE SOMMERFERIEN

Anlässlich der Sommerferien

fand zum wiederholten Male das

05er-KidsClub-Feriencamp statt.

Elf Mitglieder des 05er KidsClubs

nutzten die Gelegenheit, an

einem sehr abwechslungsreichen

Programm teilzunehmen - mit

Beach-Games und einem Rad-

Fahrsicherheitstraining, mit Stand-

Up-Paddling und einer Fahrradtour

mit Schatzsuche.


CSR Pinnwand 87

Save the Date

12.09. Comedy mit Senay Duzcu

Passend zum Motto der diesjährigen interkulturellen Woche „Bildung als Chance zur Integration“, sind die 05er

Classics zu einem unterhaltsamen Bildungsabend in der OPEL ARENA eingeladen. Senay Duzcu gehört seit vielen

Jahren zu den besten Comedy-Migrantinnen des Landes und erzählt in ihrem aktuellen Programm von ihren

eigenen Erfahrungen im Alltag. Mit ihrer erfrischenden Selbstironie und lebendiger Mimik und Gestik,

setzt sie ihrem Auftritt ein besonderes Sahnehäubchen auf.

Anmeldungen an 05er-classics@mainz05.de oder telefonisch unter 06131-37550-528.

20.09. Ausflug nach Rüdesheim

Am Donnerstag, 20. September, unternehmen die 05er Classics einen Ausflug nach Rüdesheim. In einer spannenden

Ring-Tour lernen die Classics Rüdesheim von seiner schönsten Seite kennen. Neben einer zehnminütigen Seilbahnfahrt

mit Blick auf den Rhein, gibt es auch tolle Wanderwege, die zu beeindruckenden Aussichtspunkten führen.

Die Ring-Tour wird mit einer Schifffahrt abgerundet, die am Binger Mäuseturm vorbeiführt.

Anmeldungen an 05er-classics@mainz05.de oder telefonisch unter 06131-37550-528.

05ER KIDSCLUB

AUS ALT MACH NEU

Gemeinsam mit Eva Elzer verbrachten elf Mitglieder des

05er KidsClubs einen kreativen Nachmittag in der OPEL

ARENA. Bei derm Näh-Workshop stellten die Kids aus

alten, nicht mehr gebrauchten T-Shirts schöne Beutel her,

die sie im Anschluss an die Veranstaltung selbstverständlich

mit nach Hause nehmen durften.

05ER CLASSICS

2000 JAHRE MAINZ

Knapp 35 Mitglieder der 05er Classics ließen es sich nicht nehmen,

etwas über die Mainzer Zitadelle zu erfahren. Die Führung

der Initiative Zitadelle Mainz e.V. begann mit einem der ältesten

Bauwerke an der Zitadelle: dem Drususstein. Die Reise durch die

Geschichte ging weiter in das Jahr 1050 mit der Gründung des

Benediktinerklosters St. Jakob. Die Führung endete mit einem

spannenden Einblick in die Luftschutzräume aus dem 2. Weltkrieg

und dem unterirdischen Gangsystem der Bastion Drusus, in dem

auch heute noch Archäologen nach weiteren Gängen suchen.


05ER LOGENPARTNER

SAISON 2018/2019

löhr

gruppe 1892


Social Media 89

#MAINZ05

TWITTER-FOLLOWER

181.587

FACEBOOK-FANS

437.415

INSTAGRAM-FOLLOWER

53.478

YOUTUBE-FOLLOWER

6.975

1. FSV Mainz 05 e. V.

@1FSVMainz05

Neu bei Twitter?

Für Fragen und Anregungen:

twitter@mainz05.de

Mainz, Germany

mainz05.de

Kontakt

Fotos

Vielleicht gefällt Dir auch

KOMMENTAR DER WOCHE

Horst Hundt Ich bin erstaunt wie gut 1. FSV Mainz 05 gespielt hat.

Für fast die komplette Spielzeit in Unterzahl war das echt richtig

sehenswert. Das Spiel ernst genommen und 90 Minuten lang Kampf

und Nervenstärke bewiesen.

http://www.mainz05.de

http://www.05er.tv

http://www.05er.fm

www.facebook.com/1fsvmainz05

www.facebook.com/1fsvmainz05en

www.facebook.com/1fsvmainz05jp

www.facebook.com/1fsvmainz05es

http://instagram.com/1fsvmainz05

https://twitter.com/1FSVMainz05

https://twitter.com/Mainz05en

https://twitter.com/mainz05_jp

https://www.youtube.com/1fsvmainz05

https://soundcloud.com/1fsvmainz05

https://plus.google.com/+1FSVMainz05

1. FSV Mainz 05 – VfB Stuttgart #M05VFB


90

DIE NÄCHSTEN TERMINE

von Claus Höfling

26

• Bundesliga: 05 - VfB Stuttgart (15.30, OPEL ARENA)

• U19-Bundesliga: 05 - SC Freiburg (11.00, Bruchweg)

• U17-Regionalliga: 05 U16 - FC Homburg (13.00)

Auf in die Jubiläumssaison! Zum 10. Mal in Folge

tritt der FSV Mainz 05 in der Fußball-Bundesliga

an. Das erste Spiel damals, 2009: Ein 2:2 gegen

Jupp Heynckes und seine Leverkusener. Was

passierte noch in diesem Jahr? Werder Bremen

verliert das UEFA-Pokal-Finale gegen Donezk,

60.000 feierten Gott (hier auf der Erde unerkannt

als „Zlatan Ibrahimovic“ lebend) bei seiner

Ankunft in Barcelona und in München wird Uli

Hoeneß Präsident des FC Bayern München.

Aber was erwartet uns während der Mainzer

10-Jahres-Saison? Vermutlich das:

31.8.18: Das Bundesbildungsministerium

schafft den Numerus Clausus ab. Stattdessen: Wer

studieren möchte, muss auswendig aufsagen wie

die neue UEFA-Nations-League funktioniert. Die

Deutschen Universitäten befürchten dramatische

Durchfallquoten.

18.9.18: Erster Spieltag der Champions

League Gruppenphase. Real Madrid will es den

Gegnern diese Saison etwas leichter machen und

tritt mit Ski-Schuhen an. Jose Mourinho verweigert

beim Spiel von ManU gegen Hoffenheim den

Begrüßungshandschlag mit Julian Nagelsmann:

„Was wollte der Balljunge von mir?“

22.12.18: Letzter Spieltag vor der

Winterpause. Der FC Bayern gastiert bei Eintracht

Frankfurt. Nach dem derben 5:0 im Supercup

bietet Niko Kovac an, beide Mannschaften zu

coachen. Er taktiert beide Teams zu einem 3:3 und

bekommt den DFB-Fairness-Preis.

24..4.19: Im Halbfinale des DFB-Pokals zwischen

Dortmund und Schalke läuft zur Halbzeit

schon alles auf Verlängerung hinaus, denn die

Borussen führen 4:0. Beim Elfmeterschießen köpft

Naldo das entscheidende 8:7.

1.9.19: Liverpool verliert das Champions

League Finale wieder gegen Real Madrid. Jürgen

Klopp leiht sich Teile des Mainzer Jubiläumsmottos

aus: „Unser Trauma lebt“.

27

28

29

30

31

01

02

03

04

05

06

07

08

09

10

11

12

• U19, SWFV-Pokal: SV Niederkirchen/Otterbach - 05 (19.00)

• U15-Testspiel: 05 - VfB Stuttgart (18.00)

• Bundesliga: 1. FC Nürnberg - 05 (15.30)

• Regionalliga Südwest: FC Astoria Walldorf - 05 U23 (14.00)

• U17-Bundesliga: SV Wehen Wiesbaden - 05 (13.00)

• U15-Regionalliga: 05 - Wormatia Worms (14.30)

• U17-Regionalliga: Wormatia Worms - 05 U16 (13.00)

• U17-Testspiel: 05 - Luxemburg U17 (18.00)

• Regionalliga Südwest: 05 U23 - VfB Stuttgart II (14.00, Bruchweg)

• U15-Regionalliga: TSV Schott Mainz - 05 (12.00)

• 25. Geburtstag Alexander Hack

• U17-Regionalliga: FC Homburg - 05 U16 (12.30)

(alle Kolumnen auch auf www.fussball-kolumne.de)

Falls nicht anders angegeben finden die Heimspiele der Jugendteams auf dem

Kunstrasen am Bruchweg statt.


OPEL


92

STARKES TEAM!

KÖMMERLING und der 1. FSV Mainz 05 starten als starke

Partner gemeinsam in eine weitere Bundesliga-Saison.

www.koemmerling-premiumfenster.de

Weitere Magazine dieses Users