29.08.2018 Aufrufe

Mit Spaß und Brezen in den Spätsommer

Kennen Sie das Geheimnis für kostenlosen Website-Traffic?

Mit diesem Trick steigern Sie die Anzahl neuer Interessenten.

ELBZEITUNG

Ausgabe | 9/18

Mit Spaß und Brezn

in den Spätsommer

Unsere neuen

Azubis S. 6-7

Insgesamt 14 neue Auszubildende

sind am 1. August in den

Filialen von EDEKA Volker Klein

in Osdorf und Wedel in

ihre Ausbildung gestartet.

Wir stellen die Neulinge

genauer vor und geben einen

Einblick in deren künftige

Aufgaben in den Märkten.

Umbau für noch

mehr Frische S. 10-11

Im EDEKA-Volker-Klein-Markt

in Osdorf tut sich etwas.

Neben einer neuen Sortimentsstruktur

mit einem übersichtlicheren

Preissystem und

dem Umbau der Bio-Abteilung

können sich die Kunden

auch bald auf frisch zubereitetes

Sushi freuen.


SEITE 2

INHALT UND EDITORIAL

IBERISCHER WEINABEND

Inhalt

2-3

Inhalt, Editorial sowie

Frisches und Herzhaftes

aus der Bäckerei

4-5

Die Volker Klein

Marktküche

läuft heiß

6-7

Unsere neuen Azubis –

ganz viel

frische Energie!

8-9

Produktneuheiten

und das Rezept des

Monats September

10-11

Umbau für noch

mehr Frische und

Sushi vom Feinsten

12-13

Käse des Monats,

Geschmack ohne Grenzen

und Mannis Kolumne

14-15

Oktoberfest –

O’zapft is!

16-17

Der neue Federweißer

ist da und

für die kleinen Leser

18-19

Kleins Highlights, Kulturkalender

und Veranstaltungen

im September

20

Neu im Kino

im September

Frisches Blut und

exklusive Neuerungen im September

In der Elbzeitung dieses Monats gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher

Themen, die eines gemeinsam haben: Sie führen Sie durch die Märkte und

erzählen von den Menschen im Hause, den Mitarbeitern, den Partnern,

saisonalen Köstlichkeiten aus der Umgebung, Empfehlungen von Experten

und Festen, die es zu feiern gilt – es gibt nichts, was es nicht gibt.

Herr Klein, der Themenstrauß rund um Ihre Märkte ist wieder einmal bunt

gefächert. Gibt es dabei etwas, das Ihnen besonders am Herzen liegt?

Es sind besonders die Menschen in unserem Markt, die mir sehr wichtig

sind. Daher möchten wir in der Elbzeitung auf unsere Mitarbeiter eingehen

– nicht nur in dieser, sondern in allen, denn sie machen die Märkte

aus und repräsentieren sie. Im September nun stellen wir die kommende

Generation der Kaufleute vor, die sich entschieden haben, Teil unseres

Teams zu sein. Wir konnten für die beiden Märkte 14 Auszubildende

gewinnen, die uns tatkräftig unterstützen wollen. Auf die jungen

Berufseinsteiger wartet eine spannende Zeit mit vielen neuen Eindrücken.

Wir freuen uns auf den Nachwuchs und hoffen natürlich, dass uns

ein Großteil der Azubis auch nach der Ausbildung erhalten bleibt.

14 neue Azubis versprechen viel frische Tatkraft für Ihre Märkte.

Apropos Frische: Gibt es sonst noch spannenden Neuigkeiten,

die Sie den Kunden nicht vorenthalten wollen?

Da kann ich einiges aufzählen, denn wir sind ständig dabei, unsere

Märkte noch exklusiver und kundenfreundlicher zu gestalten. Im Markt

in Osdorf hat unsere Marktküche seit Kurzem den täglichen Betrieb

aufgenommen und versorgt die Kunden mit frisch zubereiteten Spezialitäten

zum Mittagstisch und im abendlichen Restaurantbetrieb. Die

Resonanz ist sehr positiv und alle fühlen sich wohl im neuen Ambiente.

Außerdem haben wir in Osdorf die Sortimentsstruktur verändert und ein

neues Preissystem eingeführt. Bald wird es zudem auch frisches Sushi im

Eingangsbereich geben und auch unser Sortiment an selbst hergestellten

Convenience-Produkten aus der Marktküche wächst stetig an. Sie sehen

also, das Durchstöbern der neuen Elbzeitung lohnt sich, denn Stillstand

gibt es bei EDEKA Volker Klein nicht.

In den Märkten herrscht also wie immer Hochbetrieb. Was ist rund um

EDEKA Volker Klein im September noch zu erwarten?

Vieles! So holen wir das Oktoberfest wieder in den Markt, damit Wiesn-

Freunde ihre eigene Gaudi feiern können und wir stimmen ein in die

Federweißer-Zeit. Zudem erhalten die Kinder tierische Basteltipps und

und und. Es ist also wieder für jeden etwas dabei und der Spätsommer

kann kommen.

Viel Spaß beim Lesen

wünscht Ihnen Ihr Volker Klein!


BÄCKEREI UND KONDITOREI

SEITE 3

Super – endlich wieder Zwetschgen-Zeit!

■ Die Zeit der Beeren neigt sich

langsam dem Ende entgegen.

Doch sie machen Platz für neue

Köstlichkeiten aus der Natur, über

die sich Feinschmecker in der

EDEKA-Volker-Klein-Bäckerei freuen

können. Im September krönen

schmackhaft-süße Zwetschgen und

Pflaumen die Torten, Kuchen und Teilchen

in der Auslage.

Ab Ende August und im September

wird frischen Zwetschgen

und auch Pflaumen die Ehre zuteil,

Naschkatzen ein Lächeln ins

Gesicht zu zaubern. Elisabeth

Taschinski und der frisch gebackene

Azubi Andrej Vasin aus

der Bäckerei in Osdorf bieten das

Obst in vielen Ausführungen an.

Der Experte, der für Köstlichkeiten

dieser Art verantwortlich ist,

heißt Hartmuth Stünkel. Sein

Handwerk ist weitläufig bekannt

und begehrt. Er erklärt, weshalb

das dieser Monate beinahe wie

von selbst gelingt: „Zwetschgen

und Pflaumen eignen sich auch

bei hohen Temperaturen sehr gut

für eine Verarbeitung in tollen

Gebäcken. Sie sind lange frisch und

saftig.“ Die fluffig-süßen Kreationen

bezieht EDEKA Volker Klein

exklusiv. „Wir ergänzen sie zum

einen Plunder mit den frischen

Früchten. Zum anderen erhalten

sie ihren eigenen Auftritt in luftigen

Kuchen“, schwärmt Azubi

Andrej Vasin. Das besondere i-Tüpfelchen

ist eine Prise Zimt auf den

Früchten, die Geschmacksknospen

zu einem zweiten Happen lockt.

Eine feine, leicht-süße Glasur auf

den regionalen, saisonalen und

gesunden Toppings sorgt für den

nötigen Glanz auf dem Teller und

in den Augen der Kunden.

Das Obst bezieht Konditor Hartmuth

Stünkel aus dem Hamburger

Umfeld und aus der Obst- und

Gemüseabteilung des Volker-

Klein-Marktes. „Sie schmecken

wie gerade gepflückt.“

Brot und Brötchen des

Monats September

Unser September-Angebot: Sie erhalten beim Kauf eines

Hausbrotes zwei Dinkelbrötchen gratis.

Neues aus

der Backstube

„In diesem Monat kommen die

Dauerrenner unserer EDEKA-

Volker-Klein-Bäckerei ins Angebot.

Das begehrte Hausbrot – außen

schön knackig, innen angenehm

weich. Es ist weizenfrei, besteht zu

60 Prozent aus Roggenmehl und

zu 40 Prozent aus Dinkel. Belegt

mit den passenden Spezialitäten

von unserer Käse- oder Wursttheke

wird das begehrte Hausbrot zu

einem echten Hochgenuss, der

gleichzeitig auch energiereich

und gesund ist. Passend dazu

gibt es die Dinkelbrötchen, die

ausschließlich aus dem gesunden

Getreide gebacken werden.

Hinzu kommt etwas Honig, der

die gesunde Note unterstreicht.

Die Brötchen schmecken dadurch

aber keinesfalls süßlich. „Beide

Top-Produkte erhalten Kunden

täglich frisch gebacken von unseren

erfahrenen Bäckermeistern“,

empfiehlt Mitarbeiterin Elisabeth

Taschinski.


SEITE 4

MARKTKÜCHE

Diese Mittagspause

hat Stil. Marktleiter

Alexander Salchow

(links)und der

kaufmännische

Leiter Gordon Ahrens

freuen sich auf

die hausgemachten

Burger

SAMSTAGMITTAG SCHLAG 12: DIE MARKT

■ Nicht nur Gordon Ahrens und

Alexander Salchow fühlen sich in

der nagelneuen Marktküche bestens

aufgehoben und genießen die Köstlichkeiten,

die das Küchenteam mit

viel Liebe zum Detail zubereitet. Seit

der offiziellen Eröffnung des Gourmettempels

in Osdorf steigen die

Besucherzahlen stetig und das Konzept

aus Mittagstisch und gehobener

Abendgastronomie kommt immer

besser an.

„Etwa ein Monat ist seit der

Eröffnung vergangen und das

Resümee fällt durchweg positiv

aus. Der Start ist geglückt und

die Leute sind sehr zufrieden“,

berichtet Küchenleiter Pascal

Peters. Egal ob herzhafte Burger

oder ein komplettes Menü

mit exklusiven Weinen im

abendlichen Restaurantbetrieb

– die Volker Klein Marktküche ist

sowohl Anlaufpunkt für die kurze

Mahlzeit zwischendurch als

auch ein Ort, an dem man es sich

in den Abendstunden bei einem

ausgiebigen Dinner mit Freunden

oder der Familie richtig

gemütlich machen kann. Natürlich

überzeugt dabei nicht nur


MARKTKÜCHE

SEITE 5

Vivien Wagner

(links) bei ihrer

Lieblingsbeschäftigung,

der

persönlichen

Kundenberatung

Sie strahlen um

die Wette: das

Marktküchen-

Service-Team

Hang Nguyen und

Serviceleiterin

Vivien Wagner

KÜCHE LÄUFT HEISS

das

Küchenteam um Küchenleiter

Pascal Peters, Stellvertreter

Sebastian Draack und die beiden

Kochtalente Kathrin Bodmann

und Jaqueline Pust. Auch die

Leiterin des Serviceteams, Vivien

Wagner und ihre Kollegin Hang

Nguyen tun alles dafür, damit es

den Gästen an nichts fehlt.

Gordon Ahrens:

„Das neue Konzept der

Marktküche überzeugt

auf ganzer Linie.“

Wenn Sie die einzigartige Atmosphäre

in der Volker Klein Marktküche

beim täglichen Mittagstisch

oder donnerstags und freitags von

17 bis 22 Uhr sowie samstags

von 11 bis 22 Uhr im Restaurant

genießen wollen, dann heißt Sie

das gesamte Team der Marktküche

herzlich willkommen.

Reservieren Sie sich doch unter

040-85 150 75 18 ganz bequem

einen Tisch und erleben Sie

einen kulinarischen Abend der

Extraklasse mit der Auswahl aus

verschiedenen Fleisch-, Wurst-,

Käse- und Fischgerichten als

Vor- oder Hauptspeise sowie

verführerischen Desserts. Und

wenn Ihnen das noch nicht

reicht, dann können Sie einfach

selbst bestimmen, was in die

Pfanne kommt und sich alles,

was Sie in unseren Auslagen finden,

von unserem Küchenteam

zubereiten lassen.


SEITE 6

DIE NEUEN AUSZUBILDENDEN IN WEDEL UND OSDORF

■ Sie sind jung, dynamisch und haben

eines gemeinsam: die Leidenschaft

für den Einzelhandel. Insgesamt 14

neue Azubis haben am 1. August

ihre Ausbildung in den Märkten von

EDEKA Volker Klein in Osdorf und

Wedel aufgenommen. Auf alle wartet

eine spannende Ausbildung mit

wachsender Verantwortung unter den

Fittichen kompetenter Paten aus dem

EDEKA-Volker-Klein-Team.

Dass EDEKA Volker Klein ein hervorragender

Ausbildungsbetrieb

ist, haben die zahlreichen starken

Abschlüsse verschiedener Azubis

in den vergangenen Jahren bereits

gezeigt. Erst kürzlich wurden die

Auszubildenden Adam El-Markabaoui,

Sebastian Gellings und

Dennis Panje aufgrund ihrer überaus

erfolgreichen Prüfungen zum

Einzelhandelskaufmann und der

guten Arbeit, die sie in den

dreieinhalb Ausbildungsjahren

im Markt in Osdorf geleistet

haben, übernommen. Das Trio

ist aus dem Markt kaum noch

wegzudenken und dient den neu

dazugekommenen Lehrlingen

sicher als Vorbild.

Alle Azubis, die den begehrten

Ausbildungsplatz bei EDEKA

Volker Klein ergattern konnten,

mussten sich im Vorfeld in einem

Bewerbungscasting sowie bei

verschiedenen Probearbeitstagen

beweisen, ehe sie ihre Unterschrift

unter den Ausbildungsvertrag

setzen konnten. Die Casting-

Jury bestand dabei aus Anja Klein,

Alexander Salchow (Marktleiter

Osdorf) sowie Jan Uden und Erika

Teichrib (Marktleiter Wedel).

„Wir haben uns auch in diesem

Jahr viel Zeit für die zahlreichen

Bewerber genommen und ihnen

ausreichend Möglichkeiten gegeben,

sich zu beweisen. Zu den

Vorstellungsrunden haben wir

jeweils zehn Bewerber eingeladen.

Nach den Gesprächen haben

wir eine Vorauswahl getroffen

und die verbliebenen Anwärter

an verschiedenen Tagen zur Probearbeit

eingeladen. Stück für

Stück haben sich dann die Kandidaten

herauskristallisiert, die wir

letztlich auch genommen haben“,

erklärt Alexander Salchow das

Bewerbungsprozedere.

Ganz viel frische

HH-OSDORF

UNSERE NEUEN AZUBIS

In Osdorf durften sich am Ende

neun Berufseinsteiger über einen


Energie!

WEDEL

SEITE 7

Ausbildungsplatz freuen. Andrej

Vasin wird künftig in der Bäckerei

seine Ausbildung zum Fachverkäufer

absolvieren, während Marcia

Bark, Shirley Coffie, Michelle

Simdorn, Jannis Pfeiffer, Denis

Przybicin, Nico Kendziora, Jan

Essar Karzai und Joel Colin

Petretti sich auf der Fläche ihre

Sporen verdienen werden. Begleitet

werden die Azubis von Paten,

die sich während der gesamten

Ausbildung darum kümmern

werden, dass die Lehrlinge in

möglichst allen Abteilungen zum

Einsatz kommen, sie Verantwortung

übertragen bekommen

und sie bei aufkommenden

Problemen stets einen Ansprechpartner

haben. Eine Ausbildung

mit System also, von der auch

Alexander Salchow überzeugt

ist: „Wir haben junge Leute ausgesucht,

die motiviert und wissbegierig

sind und die in unser

Team passen. Gute Noten sind

zwar schön, für uns aber nicht

immer das entscheidende Kriterium.

Wir wollen alle Azubis von

Beginn an einbinden, damit sie

merken, dass sie was erreichen

können und gebraucht werden.“

Erika Teichrib:

„Unsere Azubis

sind bereits mittendrin

im Geschehen.“

Vollständig eingebunden sind

auch die fünf Neulinge

Janna Pauline Martens, Shirley

Hodorff, Laura Rimkus, Can

Rafael Ziemann und Deniz

Kubilay Tüylüoglu in Wedel.

Sie alle haben bereits in einige

Abteilungen hineinschnuppern

und kräftig dazulernen können.

„Alle Azubis haben zusammen

mit ihren Paten bereits einige

Grundlagen erarbeitet. Beim

Obst und Gemüse und auch

beim Leergut mussten sie kräftig

beim Verräumen der Waren

helfen, um so den Markt und

das Sortiment besser kennenzulernen.

Als Nächstes bekommen

sie eine ausführliche Einweisung

in die Kassen“, sagt Erika

Teichrib aus der Marktleitung

in Wedel, die wie auch Jan Uden

und Alexander Salchow stolz

auf die neuen Azubis ist und auf

tolle Lehrjahre zusammen mit

den Neulingen hofft.


SEITE 8

NEU IM

MARKT

Auch die Himbeere trägt Schwarz

Ein Senf kommt selten allein

Die Entwickler von Thomy haben mal wieder ihre Kreativität walten

lassen und versüßen Grillfans mit einem neuen Senftrio den

Restsommer. Sie träumen vom Genuss würziger Kräuter aus den

Alpen? Oder den Geschmack von pikantem Senf und süßer Feige

oder Honig? Dann probieren Sie die neuen Deli-Senfsorten! Egal

ob Alpenkräuter, Blütenhonig oder süße Feige – hier ist für jeden

Senfliebhaber

etwas dabei!

Mit den neuen

Thomy Senfprodukten

lassen

sich viele leckere

und kreative

Rezepte

zubereiten.

Die Fruchtaufstriche der Extraklasse

von Mövenpick dürfen bei

einem stilvollen Start in den Tag

für echte Gourmets nicht fehlen.

Während Sorten wie Erdbeere

oder Himbeere bekannte Klassiker

sind, haben die Macher nun

noch einmal nachgelegt und die

brandneue Sorte Brombeere mit

schwarzer Himbeere entwickelt.

Die bislang wenig bekannte

schwarze Himbeere zeichnet sich

durch ihren besonders aromatisch-süßen

Geschmack aus.

In der Verbindung mit saftigherben

Brombeeren entsteht ein

einzigartiger Fruchtaufstrich.

Knackiges für Schokomäulchen

Die süße Liste von verführerischen

Leckereien aus dem Hause

Cadbury ist schier endlos und

besonders die Cadbury-Dairy-

Milk-Tafeln sind ein Muss für echte

Schokoladenfans. Egal ob die

zartschmelzende und knackige

Wholenut mit ganzen Haselnüssen,

Fruit & Nut mit Rosinen und

ganzen gerösteten Mandeln,

Crunchi Bits mit verführerischen

Knusperkammern oder Caramel

mit aromatisch-süßen Karamellkammern

– so wird Naschen

zu einem echten Hochgenuss.

Zugreifen lohnt sich!

Parfümerie goes Tonic Water

Auf den ersten Blick sollte man sich vom Weisswange Tonic

Water nicht abschrecken lassen. Sicherlich stammt das Tonic aus

einer Parfümerie, doch hat sich diese auch im Lebensmittelbereich

angesiedelt.

Zusätzlich zur Kosmetik

werden in der

eigenen Manufaktur

in Winterhude auch

handgefertigte Gins,

Liköre, Sirups sowie

das Weisswange

Tonic Water hergestellt,

die es bei

EDEKA Volker Klein

ab sofort exklusiv zu

kaufen gibt.

Charakter pur

Ein echtes Highlight wartet mit dem Botan Gin in der Spirituosenabteilung

von EDEKA Volker Klein auf alle Ginfreunde. Seine

unverkennbare Note erhält der Botan Gin von der klassischen

Wacholderbeere in Verbindung mit

Grapefruit, Zitronenschale sowie

Haus-Zwetschge. Abgerundet wird

die Fülle an Gewürzen durch Koriander,

Angelika-Wurzel, Rosmarin,

Kardamom und Szechuanpfeffer.

Botan Gin verzichtet bewusst auf

ausgefallene und seltene Botanicals

und bringt den ursprünglichen

Charakter des Gin wieder zurück ins

Glas. Ob pur oder als Gin-Tonic –

der handgefertigte Botan Gin ist

bodenständig und überzeugt

dennoch auf ganzer Linie.

Es gibt Reis, Baby

Mit den drei neuen Kornmixen von reis-fit geht Kochen nicht nur

super schnell, sondern gleichzeitig auch nahrhaft und gesund.

Während der reis-fit Kornmix „Naturreis & roter Quinoa“ das

fein-nussige Aroma von Quinoa mit herzhaft-kräftigem Naturreis

kombiniert, sorgt die Mischung „Reis mit Gemüse & Linsen” mit

viel Gemüse und Linsen für echte Abwechslung auf dem Teller.

Zu guter Letzt wäre da noch der reis-fit-Kornmix „Naturreis &

Mehrkorn“, der leckeren Naturreis mit crunchy Weizen, Roggen,

Gerste und Hafer vereint.


UNSER REZEPTFAVORIT FÜR SEPTEMBER SEITE 9

REZEPT DES MONATS

SCHWIERIGKEITSGRAD

MITTEL

VEGETARISCH

GEFÜLLTE KNÖDEL MIT SOSSE

REZEPTINFOS

Zutaten für: 4 Portionen

Dauer: 80 Minuten

Aktive Arbeitszeit: 40 Minuten

EINKAUFSLISTE

FÜR DIE GEFÜLLTEN KNÖDEL:

1250 g Kartoffeln

Salz, Muskatnuss

1 Ei

80 g Mehl

80 g Aufstrich, vegetarisch

FÜR DIE SOSSE:

150 g geräucherten Tofu

1 EL Öl

2 kleine Zwiebeln

250 g Champignon

2 Stangen Lauch

200 ml saure Sahne

1 EL gehackte Petersilie

Salz, Pfeffer

FÜR DEN FELDSALAT:

150 g Feldsalat

80 g Walnüsse

2 Äpfel

FÜR DAS DRESSING:

2 EL Apfelessig

2 EL Wasser

1/2 TL Salz

2 EL kalt gepresstes Walnussöl

1 fein gehackte Knoblauchzehe

1.

ZUBEREITUNG

Für die gefüllten Knödel 500 g Kartoffeln in Salzwasser

garen. Pellen und durch eine Kartoffelpresse drücken.

Restliche Kartoffeln schälen, waschen und reiben. Rohe

Kartoffelmasse auf ein sauberes Geschirrtuch geben und gut

ausdrücken.

2.

Beide Kartoffelsorten mit dem Ei und Mehl vermengen

und mit Salz und Muskat würzen. Aus dem Teig Knödel

formen und jeweils mit einem Esslöffel Aufstrich füllen.

Knödel in kochendes Salzwasser geben und etwa 25 Minuten

bei schwacher Hitze ziehen lassen.

3.

Für die Soße den Räuchertofu und die Zwiebel fein

würfeln, Champignons putzen und in Scheiben und

Lauch in dünne Ringe schneiden.

4.

Tofu in einer Pfanne in Öl anbraten. Zwiebeln und

Lauch zugeben und kurz mit anbraten. Anschließend

die Champignons zugeben und ebenfalls braten. Saure Sahne

unterheben und erwärmen. Mit Salz, Pfeffer und Petersilie

würzen.

5.

Für den Salat Feldsalat gründlich putzen, waschen

und abtropfen lassen. Walnüsse grob hacken. Äpfel

waschen, vierteln, vom Kerngehäuse befreien und in kleine

Stücke schneiden. Nüsse und Apfelstücke mit dem Feldsalat

mischen.

6.

Dressingzutaten in ein Schraubdeckelglas geben und

gut durchschütteln. Unmittelbar vor dem Servieren

Salat und Dressing vermischen.

7.

Entdecken Sie weitere raffinierte Knödel-Rezepte auf

der Webseite edeka.de, zum Beispiel unser Rezept für

fruchtige Marillenknödel!

WEINTIPP

WEINSPEZIALIST AXEL SCHNEIDER

EMPFIEHLT DEN GRÜNEN VELTINER

Die Winzer Krems eG ist Österreichs

bedeutendster Qualitätsweinproduzent.

Die Adresse in der Sandgrube 13

bürgt für Tradition. Das Weingut

ist im alleinigen Besitz von 981

Mitgliedswinzern. Die Weingärtner

liefern ausschließlich

handverlesene Trauben von

990 Hektar fest gebundenen

Vertragsflächen aus der Stadt

Krems. Der Grüne Veltiner aus

der Edition Chremisa ist ein

wunderbar sortentypischer,

würziger Grüner Veltiner mit

feinem, duftigem Pfeffer und

viel Frucht nach Quitte, Golden

Delicious; sehr gut balanciert

mit pikantem Süße-Säure-Spiel.

GUTEN APPETIT!


SEITE 10

OSDORF: UMBAU FÜR NOCH MEHR FRISCHE

Artikel optimal einsortieren,

Gordon Ahrens und

Iris Neller haben einen Plan

■ Stillstand ist für das Team von

EDEKA Volker Klein ein Fremdwort.

Immer wieder tüfteln die Verantwortlichen

an neuen Ideen, um die

Märkte in Osdorf und Wedel noch

attraktiver und kundenfreundlicher

zu gestalten. Eine der vielen Neuerungen

geht gerade in der Filiale

in Osdorf vonstatten, wo der Eingangsbereich

verändert und zudem

die Sortimentsstruktur umgestaltet

wurde.

Einigen Kunden ist beim Betreten

des Marktes von EDEKA

Volker Klein in Osdorf sicherlich

schon aufgefallen, dass sich im

Markt von etwas getan hat. Dort,

wo vorher die Bio-Abteilung war,

befinden sich nun die Eier und

verschiedene Brotsorten. Die

logische Frage, die sich daraus

ergibt: Wo sind jetzt die Bio-

Artikel? Die Antwort: überall!

„Im Zuge der Umgestaltung

Umbau für noch mehr Frische

haben wir die gesamte Artikelstruktur

im Markt verändert.

Die Bio-Artikel sind nun in

alle Abteilungen integriert und

mit einem grünen Preisschild

gekennzeichnet“, erklärt Marktleiter

Alexander Salchow, der

diese Neuerung zusammen mit

dem kaufmännischen Leiter

Gordon Ahrens und der Feinkostspezialistin

Iris Neller geplant

und umgesetzt hat. Die Kunden

haben nun also in jeder Abteilung

die Wahl aus drei verschiedenen

Kategorien.

Da wären die Bio-Produkte

mit den grünen Schildern, die

„normalen“ Produkte, gekennzeichnet

mit weißen Preisschildern,

und die rot gekennzeichneten

Aktionsartikel, die in

der wöchentlichen Werbung

vorkommen. „Das System ist


EATHAPPY SEITE 11

Feinstes Sushi für

glückliche Kunden

übersichtlich und kundenfreundlich,

denn jetzt haben unsere

Besucher alle Produktkategorien

auf einen Blick vor sich und brauchen

nicht ständig die Abteilung

zu wechseln, wenn sie Bio-Artikel

benötigen“, so Salchow.

Es tut sich also einiges im Markt

in Osdorf und das Ende der

Fahnenstange ist noch längst

nicht erreicht. In den nächsten

Wochen soll der Backshop ausgebaut

werden und außerdem

wird das Sortiment an Ölen,

die seit Kurzem in der Nähe

der Bedientheken zu finden

sind, deutlich erweitert werden.

„Wir wollen unser Sortiment in

Zukunft noch breiter und tiefer

aufstellen. Dazu passt auch, dass

wir bald einen Sushi-Stand in

den Markt integrieren werden.

Die Kunden können sich also auf

viele neue Genusshighlights freuen“,

macht Marktleiter Salchow

Appetit auf die Zukunft.

■ Sushi-Freunde aufgepasst! Im

Zuge des umfangreichen Umbaus

des Eingangsbereiches in Osdorf

können sich Liebhaber der japanischen

Spezialität bald auf frisches

Sushi, zubereitet von versierten

Sushi-Köchen, freuen. Im EatHappy-

Shop kann man dann zuschauen,

wie die Spezialisten handgerolltes

Sushi zaubern, welches wenig später

im Einkaufskorb landet.

EatHappy steht für täglich frisches,

handgerolltes Sushi und

original asiatische Snacks – von

Sushi-Köchen vor Ort gezaubert,

direkt vom Supermarkt-

Stand in den Einkaufswagen.

Unkompliziert, vielfältig und

immer frisch! EatHappy ist

ein junges Unternehmen mit

dem Schwerpunkt auf Sushi

und asiatischen Snacks, welche

täglich in den EatHappy-Shops

im Markt zubereitet werden.

In mittlerweile über 370 Shops

in Supermärkten bietet das

Unternehmen den Kunden asiatische

Convenience-Produkte

der Extraklasse, die frisch vor

Ort zubereitet werden. Dieses

in Deutschland neuartige Konzept

hat sich an zahlreichen

Standorten etabliert und auch

den kaufmännischen Leiter von

EDEKA Volker Klein, Gordon

Ahrens, sowie Iris Neller, Leiterin

der Abteilung Feinkost,

überzeugt.

California Summer Mix

California cooked salmon

Das Sortiment von EatHappy

umfasst viele unterschiedliche,

frisch zubereitete Sushi-

Produkte in verschiedenen

Boxengrößen. Weitere Frischeprodukte

wie verzehrfertige

asiatische Salate, japanische

Spieße, Gyoza-Teigtaschen oder

Mochi runden das Angebot,

welches laufend durch neue

innovative Produkte erweitert

Jeden Tag wird frisches

Sushi geliefert

wird, für die Kundenansprüche

ab. Die Produkte werden täglich

frisch im Shop selbst hergestellt

und in Boxen zum Verkauf in

den Kühltheken ausgelegt, an

denen sich die Kunden bedienen

können. Auf Nachfrage

können die EatHappy-Sushi-

Köche auch Kundenwünschen

nachgehen und individuelle

Boxen zusammenstellen.


SEITE 12

KÄSE DES MONATS | CONVENIENCE DER MARKTKÜCHE

DER KÄSE

DES MONATS

SEPTEMBER

Käsespezialistin Sabine Heins

empfiehlt den

cremig-würzigen „Rädli“

Die Schweizer Sennkäse kennen

drei Formate: Der Großlaib zu

35 kg, das Rad zu 6 bis 7 kg und

schließlich das „Rädli“, das nur

etwa 4,5 kg wiegt. Cremig-würzig

im Geschmack – kleines Rädli,

großer Käsegenuss. Der Rädli

„cremig-würzig“ hatte einst als

„Hochzeitskäse“ angefangen.

Käsemeister Egli aus dem

Toggenburger Oberland hatte

diesen aus unbehandelter,

vollfetter Frischmilch für die

Hochzeit des Kantonshauptmanns

hergestellt und als

Geschenk überreicht. Dies löste

einen regelrechten Hype aus,

wenn man auch um die Jahrhundertwende

diesen Begriff

noch nicht kannte. Egli blieb

dabei und produzierte das Rädli

fortan auch für die Vermarktung

außerhalb des Kantons.

Neues vom Marktküchen-Team

Geschmack

ohne Grenzen

Die fruchtigen Marktküchen-Marmeladen gibt

es in vier Sorten. Und neu: das Mango-Chutney!


MANNIS KOLUMNE

SEITE 13

Der sympathische Wedeler

Manfred Decker ist immer in Aktion

Dieses Kühlregal zeigt, was

das Marktküchen-Team kann.

Kathrin Bodmann (links),

freut sich über die große

Auswahl an selbst

hergestellten Gerichten.

„Freundlichkeit

als Wert des Lebens.“

„Die Freundlichkeit hat mir meine

Stiefmutter mitgegeben“ lautete die

Antwort eines jungen Backwarenverkäufers

aus der EDEKA Volker Klein

Bäckerei in Wedel, dem ich ein großes

Lob für seine freundliche Art aussprach.

Dabei erfuhr ich, dass Nico

Kendziora, so lautet sein Name,

bereits seit Oktober letzten

Jahres als Aushilfe das Bäckereiteam

verstärkt und ab

August eine Ausbildung zum

Einzelhandelskaufmann in der

EDEKA Volker Klein Filiale in

Osdorf beginnen wird. Eine gute

Wahl der Marktleitung, denn

als Azubi hat er alle Möglichkeiten,

seine positiven

Eigenschaften im Ausbildungsteam

zum Tragen zu bringen

und darüber hinaus Neues

■ Vor Kurzem hat die Volker Klein

Marktküche ihre Pforten geöffnet

und verwöhnt die begeisterten Gäste

mit täglich frischem Mittagstisch und

köstlichen Menüs im abendlichen

Restaurantbetrieb. Für alle, die bisher

noch nicht in den Genuss der gemütlichen

Atmosphäre der Marktküche

kommen konnten oder die, die lieber

in den heimischen vier Wänden genießen,

gibt es viele Spezialitäten aus

der Marktküche auch als Convenience-Artikel

im Verkaufsregal.

Von knackfrischen Salaten über

schmackhafte Suppen bis hin

zu selbst hergestellten Desserts

und Marmeladen – wenn man in

der Convenience-Abteilung von

EDEKA Volker Klein die Produkte

mit dem Marktküchenlogo

sieht, sollte man unbedingt

zugreifen. „Besonders stolz

sind wir auf unsere nach Omas

Rezept hergestellten Marmeladen.

Zu den Standardsorten

zählen Erdbeere, Himbeere,

Kirsche und Stachelbeere. Zusätzlich

haben wir mit der Sorte

Erdbeer-Minze eine ganz besondere

Mischung parat. Ganz neu

dazugekommen ist kürzlich

zudem das Mango-Chutney. Für

alle Produkte nutzen wir nur die

besten Zutaten, gepaart mit der

Leidenschaft unserer Köche“,

schwärmt Kathrin Bodmann aus

dem Marktküchenteam von den

süßen Versuchungen.

Schwach werden dürfen echte

Feinschmecker jedoch nicht nur

bei den köstlichen Marmeladen.

Auch viele weitere Convenienceprodukte

aus der Marktküche lassen

einem das Wasser im Mund

zusammenlaufen. Beispielsweise

verschiedene Krautsalate, der

beliebte bunte Bohnensalat oder

auch, passend zur Beerensaison,

Quark im Becher mit frischen

Erd- oder Himbeeren als Topping.

„Wir orientieren uns bei

den Convenience-Produkten natürlich

auch an der Saison und

verwenden die frischesten Highlights

aus allen Abteilungen. In

Kürze sind das unsere Pilze und

Kürbisse. Dann werden wir unter

anderem Waldpilzsuppe und ein

Kürbischutney anbieten“, gibt

Kathrin Bodmann einen Vorgeschmack

auf die Hochgenüsse.

dazuzulernen. Zufällig erfuhr

ich, dass auch die besagte

Stiefmutter Carmen Kendziora,

die Nico die ‚Freundlichkeit

als Wert des Lebens‘ mit auf

seinen Weg gegeben hat, seit

August 2017 zum freundlichen

Bäckereiteam gehört. ‚Kendzi‘,

wie sie von allen genannt wird,

kullerten vor Rührung ein paar

Tränen die Wangen herunter.

Das hatte ich natürlich nicht

beabsichtigt ...

Tschüss und bis bald,

euer Manni

Sie wollen mehr über Nico Kendziora wissen?

In dieser Ausgabe auf Seite sechs.


SEITE 14

OKTOBERFEST

O´zapft

Oktoberfest

Historisches und Rekorde

Am 12. Oktober 1810 heiratete Kronprinz Ludwig seine

Prinzessin Therese (daher: Theresienwiese). Es war

der ideale Anlass für eine mehrtägige Feier mit vielen

einzelnen Veranstaltungen. Das Pferderennen am

17. September stach heraus, sodass es Jahr für Jahr

wiederholt und stetig ausgeweitet wurde. Heute gilt es

als Geburt der „Wiesn“. Das Rennen selbst wurde 1945

eingestellt und nur zur 150- und 200-Jahr-Feier nochmals

aufgenommen.

■ Erster Anstich – 1950 zapfte der damalige

OB Thomas Wimmer das erste Fass Bier an – und hält

mit 17 Schlägen bis heute den Negativrekord.

Die wenigste Schläge benötigte OB Christian Ude.

Er zapfte 2005 mit nur zwei Schlägen an und wiederholte

das dann noch mal von 2008 bis 2013. OB Dieter

Reiter hat ihn aber mittlerweile eingeholt: 2015

und 2016 zapfte auch er mit nur zwei Schlägen an.

■ Das größte Wiesn-Bierzelt aller Zeiten war das

Pschorr-Bräu-Rosl-Zelt von 1913, das mit seinen

5 500 Quadratmetern etwa 12 000 Gästen Platz bot.

Heute ist die Hofbräu-Festhalle mit ungefähr

10 000 Plätzen das größte Zelt.

■ Die meisten Besucher gab es zu einer Jubiläums-

Wiesn: Etwa 7,1 Millionen Menschen besuchten das

Oktoberfest im Jahr 1985. Warum Jubiläums-Wiesn?

Wegen der 24 ausgefallenen Feste war das Oktoberfest

von 1985 zwar nur das 151. – die Veranstaltung

selbst gab es dann aber genau seit 175 Jahren.

■ Am 22. September ist in München

wieder Ausnahmezustand. Schon

jetzt werden die ersten Buden angekarrt,

Planungen abgeschlossen,

Künstler sind gebucht und vieles mehr,

denn: Das Oktoberfest geht wieder los

– jene spektakuläre und traditionelle

Party im tiefen Süden.

Seit 1810 findet das Fest traditionell

auf der Theresienwiese statt.

Durchschnittlich 6,5 Millionen

Besucher werden jedes Jahr zum

Münchner Volksfest erwartet.

Damit zählt das Oktoberfest

zum größten Volksfest der Welt.

Mit einem heiteren „O‘zapft is‘!“

läutet der Ortsbürgermeister

feierlich den Anstich ein und

das feucht-fröhliche Herbstvergnügen

beginnt. Mit Dirndl

und Lederhosen heißt es in der

Bierzeltgarnitur dann feiern bis


OKTOBERFEST SEITE 15

is!

zum Morgengrauen. Neben den

köstlich-herzhaften Schmankerln

wie Weißwurst, Leberkäse, Haxe

und Brezel steht beim Oktoberfest

vor allem eines im Vordergrund:

die gute alte Braukunst! Auf dem

Oktoberfest zu feiern, macht

definitiv gute Laune. Doch wer

auf den Wiesn nach Herzenslust

anstoßen möchte, der muss vorher

ziemlich tief in die Tasche greifen.

Wenn Sie keine Lust auf überteuerte

Masspreise oder das Gedränge

in hitzigen Zelten haben — kein

Problem: Denn mit einem Einkauf

bei EDEKA Volker Klein können Sie

ganz einfach Ihre eigene kleinen

Wiesnparty daheim im Garten,

auf dem Balkon oder wo Sie die

Sonne am ehesten genießen können,

gestalten. Lassen Sie sich vom

vielfältigen Sortiment inspirieren.

Im Handumdrehen

alles für ein stilechtes

Oktoberfest daheim

Von deftigen original-bayerischen

Spezialitäten wie Zimmermann-

Weißwürste sowie Leberkäs und

Haxn an der Frischetheke bis

hin zu süßen Hausmacher- und

Weißwurstsenf von händlmaier

in der Selbstbedienung – bei

EDEKA Volker Klein finden Sie

alle kulinarischen Highlights der

Wiesnzeit wieder. Natürlich auch

bayerisches Weißbier. Bei einer

Oktoberfestparty natürlich ein

Muss. Das zeigen auch die Zahlen

vom vergangenen Oktoberfest:

7 500 000 Mass Bier genehmigten

sich die Wiesnbesucher 2017.

Keineswegs fehlen bei der heimischen

Party dürfen daher das helle

und naturtrübe Weißbier sowie

das Original Oktoberfest-Bier von

Paulaner.

Ebenfalls ein Muss: eine zünftige

Brotzeit. Am besten mit den

Huober-Prinzess-Brezeln und

Obaza-Frischkäse. Und sollten

sie schon bei Ihrem Einkauf

Heißhunger auf ein Brathendl

verspüren, dann ist der Mittagstisch

in der Marktküche

die richtige Anlaufstelle. Frisch

gegrillt aus den begabten Händen

Pascal Peters, Jaqueline Pust

und Sebastian Draack gibt es die

herzhafte Küche natürlich vor

Ort zu verzehren oder auch zum

Mitnehmen. Wie Sie sehen, hält

das Münchner Delikatessenrepertoire

bei EDEKA Volker Klein

jede Menge köstlich-herzhafter

Zutaten für eine herrlich-deftige

Schlemmerplatte bereit.


SEITE 16

DER FEDERWEISSER IST DA | EDEKA-VOLKER-KLEIN-KÄSE

Der neue Federweiße ist da

Foto: Deutsches Weininstitut (DWI)

■ Für Weinliebhaber und Feinschmecker

ist der Federweiße im Spätsommer

ein besonderes Highlight.

Sein fruchtiges Aroma und sein

mildes Prickeln sind einmalig.

Deswegen er auch heiß begehrt

und stets ein Kassenschlager in

den Märkten von EDEKA Volker

Klein. Als Federweißer bezeichnet

man ein alkoholhaltiges,

prickelndes Getränk aus Traubenmost,

das sich in einem frühen

Stadium des Gärprozesses

befindet. Er ist als eine Vorstufe

des jungen Weins zu verstehen.

Nachdem die Trauben gepresst

und von der Maische befreit

wurden, fügen die Winzer Hefe

hinzu, um den Gärprozess

einzuleiten. Dabei entsteht ein

chemischer Vorgang, bei dem der

Zucker in Alkohol umgewandelt

wird. Sobald der Alkoholgehalt

im Traubenmost 4 bis 5 %

beträgt, ist er im Einzelhandel

zu erwerben. Die Flaschen sollten

Sie keinesfalls hinlegen oder

kippen, denn ihr Verschluss ist

so konzipiert, dass die entstehenden

Gase entweichen und der

Federweiße so ausreifen kann.

Etwas ganz Besonderes:

der EDEKA-Volker-Klein-Käse

■ Seit Anfang August gibt es in den

EDEKA-Volker-Klein-Märkten in Osdorf

und Wedel an den Käsetheken

ein ganz besonderes Highlight zu

kaufen – den exklusiven EDEKA-Volker-Klein-Käse

mit dem offiziellen

Logo der Märkte.

Weronika Twardzik, Auszubildende

an der Käsetheke in

Wedel, hat bereits ein Stück vom

8-kg-schweren Laib verkosten

dürfen und legt den Kunden

den Käse von der Firma Jöla aus

Quickborn ganz besonders ans

Herz. „Visuell ist er natürlich ein

Hingucker und dazu ein echtes

Unikat. Und auch geschmacklich

hat der Schnittkäse aus

Holland einiges zu bieten. Beim

Genuss trifft sich die pikante

Note mit süßlichem Geschmack

– eine Mischung, die einfach

Lust auf mehr macht. Zusätzlich

zergeht der Käse aufgrund seines

geschmeidigen Teiges einfach auf

der Zunge“, schwärmt Twardzik.

Der EDEKA-Volker-Klein-Käse

ist 90 Tage gereift und besteht

aus pasteurisierter Kuhmilch.

Er hat einen Fettanteil von 50 %

und ist zudem laktosefrei. Wer

also schon immer einmal ein echtes

Stück EDEKA Volker Klein

probieren wollte, für den ist der

neue Käse mit hauseigenem Logo

sicherlich genau das Richtige.


FÜR DIE KLEINEN LESER

SEITE 17

Auf die Plätze, fertig, hüpf!

Aus einem einfachen Blatt Papier kannst du im

Nullkommanichts einen Frosch zaubern,

der sogar hüpfen kann. Das glaubst du nicht?

Dann probiere es doch einfach aus!

So geht es los: Falte ein quadratisches Blatt

Papier (mindestens 15 x 15 cm) und

folge der Bildanweisung Schritt für Schritt.

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

15. u. 16. 9., 11 Uhr

VERANSTALTUNGEN FÜR KINDER

Wald-Erlebnistage

Zwei Tage lang wird der Wald die Hauptrolle im Wildpark Schwarze Berge übernehmen.

Denn an den Wald-Erlebnistagen werden der Wald und seine kleinsten

Bewohner ganz genau unter die Lupe genommen. Außerdem wartet ein buntes

Programm auf die ganze Familie! Ein Rückepferd demonstriert, wie es in engen

Wäldern arbeitet, Kinder können mit Hilfe einer Kletterschule in den Bäumen

klettern und es wird ein spannenden Speed-Carving-Wettbewerb geben.

Die dabei entstandenen Skulpturen können im Anschluss ersteigert werden.

Eine Anmeldung für die Veranstaltungen ist nicht erforderlich.

Kosten: Die Veranstaltung ist kostenlos, es fällt lediglich der Wildpark-Eintritt an.

Ort: Wildpark Schwarze Berge, Am Wildpark 1


SEITE 18

KLEINS HIGHLIGHTS | KULTURKALENDER WEDEL IM SEPTEMBER

SILCA-WEINE

CHRIS

RICKERTS

27. September, 18.30 Uhr 18. Oktober, 18.30 Uhr

IBERISCHER WEINABEND

Genießen Sie mit uns feinste Weine von der Iberischen Halbinsel

und tauchen Sie ein in das Temperament Spaniens und

Portugals. Wir führen Sie durch die spanische und portugiesische

Weingeschichte und Ihnen werden die edlen iberischen

Tropfen nähergebracht. Unsere Köche werden Sie wie immer mit

einem Mehrgänge-Menü kulinarisch verwöhnen. Karten erhalten

Sie am Infotresen von EDEKA Volker Klein in Osdorf.

Ort: EDEKA Volker Klein Marktküche, Julius-Brecht- Str. 5a

WHISKY-TASTING

Am 18. Oktober lädt Sie EDEKA Volker Klein zu seinem nächsten

Tasting-Abend ein. Erleben Sie die pure Aromen- und Geschmacksvielfalt

der Whiskywelt. Der Fachmann, der Sie mit Informationen

und Anekdoten durch den Abend begleiten wird, ist niemand

Geringerer als Chris Rickert von „Hanse Malt“, der schon an vorhergehenden

Abenden brillierte. Natürlich gibt es wieder das eine

oder andere Gourmet-Essen aus der neuen Marktküche.

Ort: EDEKA Volker Klein Marktküche, Julius-Brecht-Str. 5 a

Samstag, 1. 9.,

Tag der offenen Tür der Freiwilligen

Feuerwehr Wedel

Freiwillige Feuerwehr Wedel,

Eintritt frei

Samstag, 1. 9., 10 Uhr,

Sozialmarkt der Stadt Wedel

Rathausplatz, Eintritt frei

Samstag, 1. 9., 10 bis 12 Uhr,

Wir bauen einen Drachen

Familienbildung Wedel, ab 4

Jahren, Gebühr: 25 €

Samstag, 1. 9., 11 bis 13 Uhr

u. 15 bis 17 Uhr,

Musik und Singen

Familienbildung Wedel, für

(Groß-)Eltern mit Babys im 1.

bis 3. Lebensjahr, Gebühr: 12 €

Samstag, 1. 9., 20 Uhr,

Freiwillige Feuerwehr Wedel

Abschlussparty:

Der Schuppen brennt

Schuppen1

Sa. u. Fr., 1., 14., 15., 21., 22., 28.,

29. 9., 20 Uhr,

Codewort: Doppelkopf

Theater Wedel, URAUFFÜH-

RUNG, Eintritt: 16,50 €/9,50 €

KULTURKALENDER WEDEL

Samstag, 1. 9., 20.30 Uhr,

25. KKF: Drei Männer und ein Bild

Theaterschiff Batavia,

Eintritt: 10 €/18 €

Sonntag, 2., 9., 16., 23. u. 30. 9., 16 Uhr,

Open-Air-Kindertheater:

Pippi Langstrumpf´s Abenteuer

Theaterschiff Batavia, Eintritt: 9 €/12€

Donnerstag, 6. 9., 19.30 Uhr,

Lesung: Hilly Martinek

(„Honig im Kopf“)

liest aus ihrem neuen Buch

„Sommer mit Opa“

Stadtbücherei Wedel, Eintritt: 6 €

Freitag, 7. 9., 20.30 Uhr,

Irish Folk mit Gerry Doyle

Theaterschiff Batavia, Eintritt: 15 €

Samstag, 8. 9., 20.30 Uhr,

25. KKF: Felix Oliver Schepp

Theaterschiff Batavia, Eintritt: 20 €

Mittwoch, 12.9., 19.30 Uhr,

Vernissage: Lichtspiele

Elisabeth Holzhausen

Rathaus Wedel, Eintritt frei

Donnerstag, 13. 9., 19 Uhr,

IKW: Afrikanischer Abend I

Stadtbücherei Wedel, Eintritt frei

Fr. u. Sa. 14. u. 15. 9., 20.30 Uhr,

25. KKF: „Die andere

Seite des Nils“

Theaterschiff Batavia, Eintritt: 24 €

Samstag, 15. 9., 16 Uhr,

Jubiläumskonzert: 30 Jahre

Akkordeonensemble der Musikschule

der Stadt Wedel

Saal der EBGS, Eintritt frei

Sonntag, 16. 9., 17 Uhr,

Beethoven am Nachmittag

St. Marien Kirche, Eintritt: 20 €/10 €

Dienstag, 18. 9., 19.30 bis 22 Uhr,

Blumenkinder für

jede Jahreszeit aus Filz

Familienbildung Wedel,

Gebühr: 16 € inkl. Material

Donnerstag, 20. 9., 19.30 Uhr,

IKW: Erzählungen aus

und über Indien: Sven J. Olsson

liest aus seinem Buch

„No Problem, Sir!

Stadtbücherei Wedel, Eintritt: 5,50 €

Donnerstag, 20. 9., 20.30 Uhr,

25. KKF: Michael Kühl –

Hannes Wader &

Reinhard Mey zur Ehre

Theaterschiff Batavia, Eintritt: 16 €

Fr. u. Sa., 21. u. 22. 9., 20.30 Uhr,

25. KKF: Höhepunkte mit

Angelika Beier –

Zwischen Sex und 60

Theaterschiff Batavia, Eintritt: 20 €

Samstag, 22. 9.,

Der weltweite

„Zu Fuß zur Schule“- Tag

ganztags, überall

Samstag, 22. 9., 10 bis 18 Uhr,

Bläsermix – Workshops und

Konzert der TeilnehmerInnen

Musikschule der Stadt Wedel,

Anm. erforderlich

Freitag, 28. 9., 20.30 Uhr,

25. KKF: Eigentlich

bin ich ja Tänzer

Theaterschiff Batavia, Eintritt: 17 €

Samstag, 29. 9., 20.30 Uhr,

25. KKF: Luv & Lee

Theaterschiff Batavia, Eintritt: 16 €


VERANSTALTUNGEN IM SEPTEMBER SEITE 19

8. 9., ab 19 Uhr

Theaternacht

Hamburg

Theaterfans können sich freuen:

Die Theaternacht Hamburg feiert

ihr 15. Jubiläum und liefert der

Kulturlandschaft der Hansestadt

eine Nacht der ganz besonderen

Art: Drama, Oper, Ballett, Comedy

– die Besucher der Theaternacht

erleben in nur einer Nacht

so viel Theater wie nie.

Ort: Diverse Theater in Hamburg

1. 9., 19.30 Uhr

5. Lange Nacht

der Literatur

Es laden Literaturhaus, Buchhandlung

Samtleben und Freie

Akademie der Künste Alex Capus

ein. Viele Buchhandlungen und

literarische Orte in Hamburg

bieten Lesungen, Performances

und Diskussionen an. In der

Hamburger Kunsthalle findet ab

22.00 Uhr die Abschlussveranstaltung

statt, der Eintritt ist frei.

Dort wird der dritte Buchhandlungspreis

der Behörde für Kultur

und Medien verliehen.

Ort: Freie Akademie der Künste

15. 9., 19 Uhr

Nacht der Kirchen

„Einfach himmlisch“ heißt das

Motto der „Nacht der Kirchen

Hamburg“. Die Kirchengemeinden

in Hamburg öffnen die

Türen von 128 Kirchen und laden

gemeinsam ein zu einem bunten

Fest. Von 19 Uhr bis Mitternacht

sind außergewöhnliche Momente

mit Spiritualität, Literatur,

Musik und Kunst zu erleben. Diese

Nacht im September zeigt die

Vielfalt der Kirchen in Hamburg:

Schmuckstücke in den Vier- und

Marschlanden, südlich der Elbe

und in Stormarn, genauso wie

Jugendkirchen, Konzertkirchen

oder die Seemannskirchen. Alle

Veranstaltungen sind kostenlos.

Ort: Kirchen in ganz Hamburg

1. und 2. 9.

19. bis 22. 9.

Reeperbahnfestival

Ob Musikliebhaber,

Kunstbegeisterte

oder Professionals –

Deutschlands größtes

Clubfestival präsentiert

zum zwölften

Mal nationale und internationale

Künstler

und Bands. Über 70

Locations rund um die Reeperbahn ermöglichen ein großes, vielfältiges

Programm von Konzerten, Lesungen, Workshops, Filmvorführungen,

Ausstellungen und vielem mehr. Das diesjährige Partnerland ist

Frankreich. Im Zuge der 60-jährigen Städtepartnerschaft zwischen

Hamburg und Marseille finden viele Sessions,Workshops und Konzerte

mit Partnern aus Frankreich statt.

Ort: Diverse Clubs und Locations rund um die Reeperbahn

21. bis 23. 9.

Spectaculum

Das legendäre mittelalterliche

Spectaculum

verwandelt den Öjendorfer

Park wieder in ein

mittelalterliches Heerlager.

Dieses Jahr feiert das

Festival sogar 25-jähriges

Jubiläum, gleichzeitig

steht aber Abschied aus Öjendorf bevor. Ab 2019 wird 40 km südlich

von Hamburg, auf dem Eventgelände in Luhmühlen, gefeiert. Dieses

Jahr jedoch liefern sich Ritter, Bogenschützen und Söldner noch

einmal spannende Kämpfe und Turniere im Ojendorfer Volkspark.

Gaukler und Musikanten sorgen mit Bühnenshows, Pyro- und Feuerwerkstechniken

für Unterhaltung. Tickets an der Tageskasse.

Ort: Ojendorfer Volkspark

Rockfestival am Rathaus

Das beliebte Rockspektakel auf dem Hamburger Rathausmarkt findet

dieses Jahr vom 21. bis 23. September 2018 statt. Dann heißt es wieder:

„Umsonst und draußen, und jede Menge Rock‘n‘Roll“. Beim kostenlosen

Rockspektakel auf dem Rathausmarkt unterhalten auch in diesem

Jahr rockige Bands, DJs und Songwriter aus Hamburg und Umgebung

das Publikum. Die Kosten für das Rockspektakel werden mit den

Einnahmen aus dem Getränke- und Gastronomiebereich bestritten.

Getreu dem Motto „das Bier bezahlt die Bands“.

Ort: Vor dem Hamburger Rathaus

* Unser

Ticket-Service

für Sie

*

Sie möchten Ihre Konzertkarten ganz unkompliziert bestellen?

Josef Molnar von Reisen & Tickets erfüllt Ihre Event-Wünsche

Bahnhofstr. 29 in Wedel * 04103 - 8037288 * www.reisen-tickets.de

17. 9., 20 Uhr

Rick Astley

Mit über 40 Millionen verkauften

Tonträgern, zahllosen Top-10-

Hits über einen Zeitraum von

drei Jahrzehnten sowie einer

vom Publikum gewählten Auszeichnung

als „Best Act Ever“ im

Rahmen der „MTV Europe Music

Awards 2008“ gehört Rick Astley

zu den erfolgreichsten britischen

Solokünstlern aller Zeiten.

Bis heute hält sich sein Rekord,

die ersten acht veröffentlichten

Singles allesamt in den britischen

Top 10 platziert zu haben.

Ort: Große Freiheit 36

22. 9., 18.30 Uhr

Herbstleuchten –

im Feuer der Farben

Genießen Sie den Zauber der

bunten Jahreszeit und tauchen Sie

ein in ein sinnliches Fest des Lichts

und der Farben. Der Inselpark

wird stimmungsvoll illuminiert

und verwandelt sich in ein Meer

aus Funkeln und Leuchten. Lassen

Sie sich mitnehmen in friedliche

Fantasiewelten und Kreativaktionen

oder bewundern Sie das

große Glitzern im Schwebeballon

von oben. Ein rundes Programm

aus Lichtshow, Live-Performances,

Kinder-Attraktionen und

kulinarischen Genüssen.

Ort: Kurt-Emmerich-Platz

22. bis 25. 9., 20.30 Uhr

Binnenalster-Filmfest

Das Filmfest startet mit MOMO

(Regie: Johannes Schaaf, 1986)

nach dem gleichnamigen

Roman von Michael Ende. Ein

weiteres Highlight des Binnenalster-Filmfests

ist die Live-Übertragung

der Zauberflöte am

23. September zur Spielzeiteröffnung

der Staatsoper Hamburg.

Gezeigt werden alle Filme im

Open Air-Kino am Alsteranleger.

Der Eintritt ist frei.

Ort: Heiligengeistfeld


SEITE 20

NEU IM KINO

Filme Start Genre

The Nun 6. September Horrorfilm

Petterson und Findus: Findus zieht um 13. September Kinder-/Jugendfilm

Klassentreffen 1.0

20. September Komödie

Searching 20. September Thriller

Die Unglaublichen 2 3D 27. September Animation

IMPRESSUM

Auflage: 45 000 Exemplare

Kostenlose Zustellung zum

Monatsanfang an alle erreichbaren

Haushalte in Wedel

und Hamburgs Westen.

Objektleitung: ProExakt GmbH

Bahnhofstraße 17

38170 Schöppenstedt

Tel.: (0 53 32) 96 86-54

Fax: (0 53 32) 96 86-58

E-Mail: info@proexakt.de

www.proexakt.de

Herausgeber (v. i. S. d. P.):

Volker Klein Handels-GmbH

Julius-Brecht-Straße 5a

22609 Hamburg

Telefon: (0 40) 85 150 75-0

Web: www.edeka-volker-klein.de

Redaktionsleitung:

Sebastian Nickel

Tel.: (0 53 32) 96 86-486

Fax: (0 53 32) 96 86-51

E-Mail: marktzeitung@proexakt.de

Gestaltung und Anzeigensatz:

Artdirektion Heike Roth

E-Mail: info@heikeroth.com

Anzeigenberatung:

Gordon Ahrens

Tel.: (0 40) 85 150 75-0

Fax: (0 40) 85 150 75-61

E-Mail: gordon.ahrens@

edeka-elbe.de

Druck: ProExakt GmbH

Mediengestaltung,

Druck & Verlag

Bahnhofstraße 17

38170 Schöppenstedt

Tel.: (0 53 32) 96 86-54

Fax: (0 53 32) 96 86-58

E-Mail: info@proexakt.de

KLASSENTREFFEN 1.0 –

DIE UNGLAUBLICHE REISE DER SILBERRÜCKEN

Mit 18 fühlten sich die Schulfreunde Nils, Thomas und Andreas noch unsterblich. Doch mit der Einladung

zum 30-jährigen Klassentreffen bekommen sie schwarz auf weiß, wie schnell die Zeit vergeht.

Ein willkommener Anlass, noch einmal richtig auf die Piste zu gehen: Partys, Suff und Frauen! So weit

der Plan … Doch im Gepäck sind Alterszipperlein, gebrochene Herzen und die aufmüpfige Tochter von

Thomas’ großer Liebe: Die 17-jährige Lili nutzt jede Gelegenheit, der älteren Generation den Spiegel

vorzuhalten! Mit viel Helium, diversen Pornstar-Martinis und einer Rede auf Ecstasy versenken die

Schulfreunde das Klassentreffen im Vollchaos. Und schon auf dem Rückweg wird ihnen klar, was im

Leben wirklich wichtig ist: Familie, Freundschaft und Liebe!

Fotos: © Warner Bros. Entertainment Inc.

Das geistige Eigentum in Wort,

Bild, Idee und Design liegt, soweit

nicht anders angegeben, bei der

ProExakt GmbH. Alle gestalteten

Anzeigen sind ebenfalls urheberrechtlich

geschützt. Nutzung und

Nachdruck sind nur mit schriftlicher

Genehmigung der ProExakt

GmbH gestattet. Angaben zu

Terminen etc. sind ohne Gewähr.

Bei dem Projekt Marktzeitung mit

einer Gesamtauflage von zurzeit

ca. 1 800 000 Exemplaren handelt

es sich um ein marktbezogenes

individuelles Printprodukt für

selbstständige EDEKA-Kaufleute.

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert !

Leider ist etwas schief gelaufen !