80. Auktion - Auktionen Dr. Crott

uhren.muser.de

80. Auktion - Auktionen Dr. Crott

245

Meistermarke “CCS” (Charles Collins & Söhne), Hanau,

90 x 68 x 34 mm, circa 1860

Hochfeine, extrem seltene goldene Präsent-Schnupftabakdose

mit dem Portrait der Kronprinzessin Victoria von

Großbritannien (Princess Royal)

Geh.: 18Kt Gold und Rotgold, kartuschenförmig, im Deckel

unter Glas rundes Elfenbein- Miniaturportrait der Kronprinzessin

Victoria von Großbritannien, umgeben von aufgesetzten Rocaillen,

Akanthus und 6 großen gefassten Diamanten auf “sablè”-Grund,

bombierte Seiten mit fein graviertem floralen Rankendekor.

Victoria Adelaide Mary Louisa von Großbritannien und

Irland Victoria Adelaide Mary Louisa von Großbritannien und

Irland wurde am 21. November 1840 im Buckingham Palace

in London geboren und starb am 5. August 1901 in Schloss

Friedrichshof in Kronberg im Taunus. Sie war das erste Kind von

Albert von Sachsen-Coburg und Gotha und Königin Victoria

von Großbritannien; als Gemahlin von Friedrich III. war Victoria

Königin von Preußen und Deutsche Kaiserin.

Die älteste Tochter der Königin wurde von ihrem Vater Albert

zu einer politisch liberalen Gesinnung erzogen und nach ihrer

Verlobung mit großer Sorgfalt auf ihr Leben als preußische

Prinzessin vorbereitet. Wie ihr Mann Friedrich III. war auch

Victoria der Meinung, dass sich Preußen bzw. das Deutsche

Kaiserreich zu einer konstitutionellen Monarchie nach englischem

Muster entwickeln müsse. Die englische Abstammung Victorias

und diese politische Einstellung trugen über lange Jahre hinweg

dazu bei, dass sie am preußischen Hof isoliert und angefeindet

wurde; einer ihrer schärfsten politischen Gegner war Otto von

Bismarck. Friedrich III. und Kaiserin Victoria hatten letztendlich

jedoch nur einige kurze Wochen tatsächlich die Möglichkeit, die

Politik des Deutschen Kaiserreiches zu beeinflussen: Friedrich III.

starb an Kehlkopfkrebs nur 99 Tage nach seiner Thronbesteigung.

Sein Sohn folgte ihm als Wilhelm II. auf den deutschen Kaiserthron;

Wilhelm vertrat jedoch eine entschieden konservativere

Politik als seine Eltern. Victoria von Sachsen-Coburg und Gotha,

nach dem Tod ihres Mannes auch oftmals “Kaiserin Friedrich”

genannt, verbrachte ihr letztes Lebensjahrzehnt fern vom preußischen

Hof in Kronberg im Taunus.

Quelle: Wikipedia “Die freie Enzyklopädie” - “Victoria von Großbritannien

und Irland”, Quelle: Wikipedia, http://de.wikipedia.org/

wiki/Victoria_von_Großbritannien_und_Irland, Stand 24.09.2009

A very fine, extremely rare gold presentation snuff box with

the portrait of Princess Victoria, Princess Royal

Case: 18k gold and pink gold, of cartouche form, the lid inset

with the glazed ivory miniature of Princess Victoria, the Princess

Royal, the reserves applied with 6 set large diamonds, rocaille

scrollwork and acanthus on a “sablé” ground, bombé sides with

finely engraved floral scrollwork.

Victoria Adelaide Mary Louisa, Princess Royal of the United

Kingdom

Victoria Adelaide Mary Louisa, Princess Royal of the United

Kingdom, was born on November 21, 1840 in Buckingham Palace

and died on August 5, 1901 in Castle Friedrichshof in Kronberg

(near Frankfurt/Main). She was the first child of Albert of Saxe-

Cobug and Gotha and Queen Victoria of the United Kingdom;

Victoria became Queen of Prussia and German Empress by

marriage to Emperor Frederick III.

Prince Albert himself took over some of the tutoring of his eldest

daughter and taught her to have a liberal view of politics. After

her engagement Victoria was carefully prepared for her life as

Princess of Prussia. Both Frederick III and his wife were of the

opinion that Prussia and the German Empire should be a constitutional

monarchy in the style of the British system.

Victoria’s English parentage and her liberal political views caused

her to be isolated and subject to open hostility at the Prussian

court for many years; one of her most inveterate enemies was

Otto von Bismarck. However, Frederick III and Empress Victoria

only had a few weeks to truly exert influence on German politics:

Frederick III died of throat cancer only 99 days after ascending

the throne.

His son Wilhelm II held much more conservative political views

than his parents. Victoria of Saxe-Coburg and Gotha, who was

after her husband’s death often called “Empress Frederick”, spent

the last decade of her life far from the court in Kronberg near

Frankfurt/Main.

Source: Wikipedia “Die freie Enzyklopädie” - “Victoria von Großbritannien

und Irland”, Quelle: Wikipedia, http://de.wikipedia.org/

wiki/Victoria_von_Großbritannien_und_Irland, as of 9/24/2009

29925 G/C: 2

15.000 - 20.000 EUR 21.000 - 28.000 USD

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine