80. Auktion - Auktionen Dr. Crott

uhren.muser.de

80. Auktion - Auktionen Dr. Crott

515

Haas Neveux & Co., Genève, Geh. Nr. 18865, 51 mm,

102 gr., circa 1910

Hochfeine, bedeutende Genfer Herrentaschenuhr mit

Doppelchronograph und Doppel-30 Min.-Zähler

Geh.: 18Kt Rotgold, glatt, à goutte. Zffbl.: Email, arab. Zahlen,

eingesetzte kleine Sekunde, eingesetzter 30 Min.-Zähler

für beide Chronographenzeiger, signiert, Louis-XV-Zeiger.

Werk: Brückenwerk, rhodiniert, “fausses côtes” Dekoration,

polierte Schrauben, fein geschliffene, anglierte Chronographen-

Stahlteile, Schaltrad, Genfer Qualitätspunze, Goldschrauben-

Komp.-Unruh, gebläute Unruhspirale, Rückerfeder-Feinregulierung,

Ausgleichsanker, Rubindeckstein auf Unruh, Anker und

Ankerrad.

Haas & Cie.

Im Jahr 1848 gründen die Brüder Leopold (1827-1915) und

Benjamin (1828-1925) Haas, beide Ritter der Ehrenlegion, die

ANCIENNE MANUFACTURE DES MONTRES HAAS & CIE. Von

Genf aus erreicht das Haus Haas seine Reputation mit außerordentlichen

Uhren, die selbst heute noch als modern gelten

können. Schon damals zeichnete sich die Uhrenmanufaktur

Haas durch ihre einzigartigen, exklusiven Stücke aus. Rare

Kostbarkeiten wie Doppel - Chronografen entstehen ebenso

wie wunderschön gearbeitete Taschen und Armbanduhren. Das

herausragende Prinzip der Uhrenmanufaktur war die Verbindung

von Einfachheit, Technik und Eleganz. Benjamin Haas erfand

einen Aufzug, bei dem die Feder durch das Öffnen des Deckels

der Savonette aufgezogen wurde. Patents 1873, Seite 48,

erläutert und illustriert das britische Patent Nr. 3945, das am

2. Dezember 1873 an Benjamin Haas vergeben wurde.

Andere Uhrmacher nutzten das Patent gegen

Gebühren. Im Jahre 1884 änderte Haas

seinen Namen in Haas Neveux & Cie, um

kundzutun, dass neue Familienmitglieder

ihren Platz in der Gesellschaft

eingenommen hatten. Gleichzeitig

wird das Original Logo von B.H.

& Co. (für Benjamin Haas &

Co) geändert in den kleinen

rennenden Hasen, der in

einem Oval unterhalb

der Buchstaben HNC die Dynamik des Hauses verkörpert. Ein

Rekord gelang der Manufaktur im Jahr 1896 mit einem ultradünnen

Laufwerk (2mm) für eine Damenuhr. 1902 gewinnt HAAS

den ersten Preis für Präzision im Wettbewerb des renommierten

“Observatoire de Geneve”.

A gent’s very fine Geneva pocket watch with split seconds

chronograph and double 30-min. counter

Case: 18k pink gold, smooth, à goutte. Dial: enamel, Arabic

numerals, sunk auxiliary seconds, sunk 30 min. counter for each

chronograph hand, signed, Louis XV hands. Movm.: bridge

movement, rhodium-plated, “fausses côtes” decoration, polished

screws, finely ground, bevelled chronograph steel parts, ratchet

wheel, Geneva quality hallmark, gold screw compensation

balance, blued balance spring, index spring fine adjusting device,

counterpoised lever, ruby endstone on balance, lever and escape

wheel.

Haas & Cie.

In 1848 the brothers Leopold (1827-1915) and Benjamin (1828-

1925) Haas, both knights of the Légion d’honneur, founded

the ANCIENNE MANUFACTURE DES MONTRES HAAS & CIE in

Geneva. The company excelled in unique and exceptional pieces

and achieved its reputation with exquisite watches that pass

for modern even today. Rare treasures such as the split second

chronograph and beautifully wrought pocket and wristwatches

were created in accordance with the manufacturer’s fundamental

motto of simplicity, technique and elegance. Benjamin Haas

invented a form of winding where the mainspring was wound

by opening the front cover of a hunting case watch. Patents,

1873, p. 48 illustrated and outlined British patent No. 3945,

issued Dec. 2, 1873 to B. Haas. This patent was licensed to other

makers. 1884 Haas changed their name to Haas Neveux & Cie,

to communicate that new family members had taken positions

in the company. At the same time the original logo of B.H. & Co.

(for Benjamin Haas & Co) was changed to a small running hare

and the letters HNC in an oval shape - representing the dynamic

attitude of the company. In 1896 Haas Neveux & Cie establishes

a record with an ultraflat 2mm movement for a ladies’ watch

and wins a first price for precision in the 1902 competition of the

famous “Observatoire de Geneve”.

29720 G/C: 2 Z/D: 2 W/M: 2, 41

16.000 - 25.000 EUR 22.400 - 35.000 USD

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine