Neue Szene Augsburg 2018-09

NeueSzeneAugsburg

28. JAHRGANG

09/18

KOSTENLOS

jahre

15. September 2018

ab 19.00 uhr | dresscode: white

kartenvorverkauf nur im purist!

live djs: hildmann & schneider

um 1.00 uhr: shuttleservice zur afterparty im bungalow


I NTRO

3

September Mai 2017 2018

Rückblick

04 Was war los im August?

06 Wie war dein Tag, Schatz?

08 Liebling Augsburg – Christofer Kochs

10 5 Fragen – Andreas Schäfer

12 Trendscout

Tag & Nacht

14 Was geht im September - Meldungen und Veranstaltungstipps

15 Mein Buch – Mit Frank Heindl

25 Gastro des Monats – Purist

Zoom

26 Die Plätze von Augsburg – Der Rathausplatz

28 Magic Mungo Racing Team

30 Augsburg – Ein Interview über Integration und Zukunft

32 Augsburger Kulturmacher – Sybille Terpoorten

Magic Mungo S.28

Sport

34 FCA-Poster zum Heraustrennen

36 FCA - Interview mit André Hahn

38 AEV - Interview mit Mike Stewart und Tray Tuomie

Kultur

40 Kulturhighlights im September

Kino

42 Cinerama - Neue Filme

Musik

44 Heimatklänge – Mit Benni Benson

46 Gerilltes - Neue CDs

Sybille Terpoorten S.32

Specials

48 Herbstplärrer-Special

55 Pflege-Special

Integration und Zukunft S.30

Der Rathausplatz S.26

Veranstaltungskalender

56 Augsburgs größter Terminkalender

Kleinanzeigen

64 Liebe, Luftschlösser und Lampenschirme

Augsbürger

66 Schlagzeuger Dominik Scherer

NEUE SZENE AUGSBURG

Stadtjägerstraße 10

86152 Augsburg

Tel. 0821-15 30 09

Redaktion: 0821-15 30 27

Werbung: 0821-15 30 28

Fax: 0821-15 80 43

E-Mail: redaktion@neue-szene.de

Bürozeiten: Mo.-Fr. 10-17 Uhr

HERAUSGEBER

Verlag Neue Szene GbR

Anzaldua, Eberle, Sianos, Sono

REDAKTION

Chefredaktion:

Walter Sianos (ws)

sianos@neue-szene.de

Redaktion:

Leitung: Markus Krapf (max)

krapf@neue-szene.de

Marcus Ertle (me), Janina Kölbl (jk),

Tina Bühner (tb), Alexander Edin (etz),

Magali Sandner (ma)

WERBUNG & SONDERTHEMEN

Anzeigenleitung: Karina Rothörl

Anzeigenberatung: Werner Herden,

Andreas Müller

anzeigen@neue-szene.de

Sonderthemen: Pit Eberle, Charlie Sono

eberle@neue-szene.de

GRAPHIK/LAYOUT

Daniel Anzaldua

anzaldua@neue-szene.de

MITARBEITER

Autoren: Olaf Neumann,

Fotos: Christian Menkel, Marcus Ertle,

Fabian Schreyer (fab), Markus Krapf

(max), Magali Sandner (ma)

Layout: Harald Sianos, Eileen Anzaldua,

Julian Schindler

Praktikanten: Jannick Schmid (Layout),

Anke Hügler (ah) (Redaktion)

Vertrieb: Konrad Loos, Andreas Müller

VERANSTALTUNGSTERMINE

termine@neue-szene.de

INTERNET

www.neue-szene.de

Redaktion: krapf@neue-szene.de

Werbung: anzaldua@neue-szene.de

INTERNETBETREUUNG

stockwerk23 Augsburg

webmaster@neue-szene.de

www.stockwerk23.de

DRUCK

eds Druck

REDAKTIONSSCHLUSS

Mi., den 18.07.2018, 15:00 Uhr

URHEBERRECHTE

Namentlich gekennzeichnete Beiträge

geben nicht notwendigerweise die Meinung

der Redaktion wieder. Jeglicher

Nachdruck (auch auszugsweise) ist nur

mit schriftlicher Genehmigung des Verlages

und mit Quellenangabe gestattet.

Die vom Verlag gestalteten Anzeigen

sind urheberlich geschützt.

ANZEIGENPREISLISTE

es gilt die Preisliste Nr. 14 vom

01.03.2016

Die NEUE SZENE ist Mitglied von:

Vermarktungsgesellschaft mbH

www.citymags.de > info@citymags.de


4

RÜCKBLICK

04.08. KultStrand im Schlachthofquartier

Lovepop Flamingo Beach

Vom Badesee direkt weiter zur Strandparty - auch das ist in Augsburg möglich!

Denn Liegestühle, Barbecue, gute Drinks und warmer Sand an den

Füßen verbreiten echtes Urlaubsfeeling mitten im Schlachthofquartier!

Anfang August luden die Diven von Lovepop zum queeren Strandvergnügen

an den KultStrand ein. Das Programm war wie erwartet: bunt, frech,

fröhlich und das gemischte Publikum kam bei den glamourösen Performances

voll auf seine Kosten. Der Auforderung „Habt Spaß und lacht den

Leuten ins Gesicht!“ kamen alle gerne nach. Für die Feierwütigen ging

es dann indoor noch bei der Aterparty im City Club weiter. Ein kleiner

Blick über den Augsburger Tellerrand - Danke dafür! (ma)

08.08. Rathausplatz

Finale des Augsburger Hohen Friedensfests

Zum Höhepunkt der Friedensfestfeierlichkeiten haben sich wieder viele

Augsburger sämtlichen Alters mit selbst zubereitetem Essen auf dem

Rathausplatz zusammengefunden. Die Friedenstafel wurde von Bürgermeisterin

Eva Weber feierlich eröfnet und auch heuer war wieder eine

besondere und warme Atmosphäre im Herzen Augsburgs spürbar. Die

Band Quetschendatschi begleitete das Fest mit traditionellen Klängen

aus aller Welt, ein weiterer Höhepunkt war der vom Grandhotel Cosmopolis

initiierte und völlig überraschende Besuch von „Lifeline“ - Kapitän

Claus-Peter Reisch. Dieser berichtete aus erster Hand eindringlichst über

die Missstände auf den Meeren um Europa und Afrika. Mit reichlich

Diskussionsstof im Anschluss. (fs)

08.08. Rosenaustadion Augsburg

6.000 Fans feiern 111 Jahre FC Augsburg

Kein wichtiges Fußballspiel stand an diesem Tag auf der Agenda und

trotzdem besuchten über 6.000 Fans die Feierlichkeiten unseres fußballerischen

Aushängeschilds an altehrwürdiger Stelle. Noch vor 15 Jahren

lockte der FCA gerade einmal ein Drittel davon zu den Punktspielen in die

Rosenau. Doch Erfolg macht eben sexy und die Geburtstagsgäste durten

sich über zahlreiche Attraktionen freuen. Einmal durch den Mannschatsbus,

Autogramme von allen Prois, günstiges Essen und Getränke, beste

musikalische Untermalung und ein Ausblick auf den Kinoilm 111 Jahre,

der im November exklusiv für Vereinsmitglieder vorgestellt werden wird.

Auch wir gratulieren: Auf die nächste 111 Jahre! (max)

10.08. Martini Park

10. Sensemble Impro-Theaterfestival

Seit 10 Jahren schon präsentieren Schauspieler und Schauspielerinnen

ihre Improvisationskünste beim Impro-Festival im Martini Park. Unter

dem Motto „10 Martini bitte!“ wurden dieses Jahr deshalb an zwei Abenden

je 10 kleine Impro-Stücke zum Besten gegeben. Dabei traten zwei

Teams gegeneinander an: die „Sensemble Old Stars“ vs „Special Guests“

vom fastfood Theater München. Nach den Vorgaben der Zuschauer und

musikalisch untermalt entwickelten sich so, scheinbar wie von selbst, die

skurrilsten Kurzgeschichten. Darunter Deutsch-Russische Liebesdramen,

Brillen als Mordwafe, tanzende Eisbären und unerwartete Begegnungen

auf öfentlichen Toiletten. Kleine Bühne, große Kunst. Der einzige

Wermutstropfen: Die Flasche Rita (Mückenspray) kam niemals beim

Publikum an. (ma)


I NTRO

5

Finde raus,

weshalb Vroni das

Verlies verließ.

Videos auf www.lechreporter.de

#lieblingsorte


6

BRÜCKeNdeCKuNg

KOLumNe

Wie war dein Tag, Schatz?

DIE KOLUMNE VON UND MIT MARCUS ERTLE

Hm, gut, danke. Eigentlich gut, aber auch ein bisschen

nachdenklich. Also, das war so. Ich stehe heute in

der Warteschlange in einem dieser coolen Lokale und

vor mir gibt es einen denkwürdigen Dialog zwischen

einer Kundin und einer Kellnerin.

Kundin:... und das Focaccia, bitte.

Kellnerin spricht betont langsam: Fo-ca-tschiiiaaa!

Kundin stutzt: Fo-ca-tschiiiaaa?

Kellnerin leicht verächtlich: Ja, das spricht man in

echt so aus, nicht Fo-cat-scha, sondern Fo-ca-tschiiiaaa.

Kundin beginnt zu kichern.

Kellnerin verdreht die Augen: Also ein Focatschiiiaaa,

macht 3 Euro!

Kundin zahlt, dreht sich um und ruft ihrer wartenden

Begleitung auf italienisch etwas zu, woraufhin

beide lachen.

Tja, immerhin eine nette Anekdote für die italienische

Kundin. Als ich an der Reihe war, verachtete ich

die Kellnerin grenzenlos für ihre Dummheit und dafür,

dass sie den ohnehin schwierigen Ruf Deutschlands

als Schulmeister bestätigt hatte. Am liebsten hätte ich,

wie es italienisch korrekt wäre, ein Focatscha bestellt,

aber damit wäre ich ja selbst zu einem Besserwisser

geworden, aber immerhin einer, der es wirklich besser

weiß, statt die hochnotpeinliche Version, die nur denkt,

es besser zu wissen. Dachte ich zumindest.

Aber, was weiß ich denn schon? Habe ich mich dann

später auf dem Weg nach Hause gefragt. Weiß ich zum

Beispiel, ob das Hotel drei Mohren eine Beleidigung für

alle Menschen mit dunkler Hautfarbe ist?

Oder sagen wir, für Afrikaner. Bangladeshi haben

ja auch dunkle Haut, aber sie werden wahrscheinlich

selten Mohr genannt. Oder doch? Ist das jetzt schon

ignorant von mir? Ich will keinen Bangladeshi diskriminieren,

es gibt sicher auch Bangladeshi, die ständig

als Mohren beschimpft werden oder, ähm, hellhäutige

Bangladeshi, oder solche, die eigentlich wie Eskimos

aussehen... aber sind die dann nicht gelb?

Äh, ich mein nicht gelb, sondern, also nicht weiß,

aber auch nicht schwarz, vielleicht einfach nur... rot...

also nicht im Sinne von Rothaut.

Oh Gott, ich redete mich innerlich um Kopf und

Kragen. War das Wort Bangladeshi vielleicht schon herabwürdigend

und sagte man nicht Inuit statt Eskimo?

Also nochmal zurück zu den Drei Mohren. Die sollen

ja, so will es die Jugend von Amnesty International

Augsburg, verschwinden, als Name meine ich. Mohr.

Hm, das Wort klingt irgendwie nicht so aggressiv wie

das N-Wort, das sich auf Feger reimt.

Benutzen Nazis zum Beispiel das Wort Mohr, wenn

sie einen Afrikaner beschimpfen wollen? Wie will ich

das wissen? Fragen kann man ja schlecht. Mir scheint

das Wort Mohr jedenfalls nicht eindeutig politisch

unkorrekt. Aber ist es eigentlich politisch unkorrekt,

wenn man davon redet, das etwas politisch unkorrekt

ist? Und was, wenn man alle Spuren einer Epoche tilgt,

in der Menschen als Neger und Mohren bezeichnet und

sie nicht als ebenbürtig betrachtet wurden? Ist das nicht

eine Art geistige Kosmetik, die Abgründe und Widersprüche

altklug-aktivistisch übertüncht? Und gibt es im

Siebentischwald nicht einen Zigeunerbach?

Nicht Fo-cat-scha,

sondern

Fo-ca-tschiiiaaa!

Ich wusste es nicht genau. Das war auch so ein

blödes Gefühl. Sich eingestehen zu müssen, etwas nicht

wirklich zu wissen. Ich bin sicher, es gibt Menschen, die

dieses Gefühl nie im Leben kennenlernen. Wahrscheinlich

Genies, oder nein, Genies müssen viel zweifeln, um

sich zu verbessern. Vielleicht sehr gläubige Menschen?

Nein, die zweifeln auch dauernd. Mir ist noch kein

Gläubiger begegnet, der nicht auch zweifelt. Ich meine

jetzt die religiös Gläubigen. Es gibt aber noch eine Sonderform

der Gläubigen, die statt an Gott an ein Prinzip

glauben und die sich selbst als weltliche Hohepriester

dieses Prinzips sehen und ich glaube, die kennen wirklich

keine Zweifel an ihrer Überzeugung. Die wissen,

dass sie recht haben und alle, die nicht wie sie denken,

haben Unrecht oder sind zumindest unsensibel und

doof. Diese Leute haben bei ihrem Kampf gegen eine

Sprache, die sie als menschenverachtend sehen, sicher

keine bösen Absichten, glaube ich. Aber sie erinnern

mich manchmal an eifernde Angehörige einer radikal

rechthaberischen Sekte, zu der ich dann lieber doch

nicht gehören wollen würde. Ja, siehst du, und all das

nur wegen einem Stück Focaccia. Irre oder?

Ist gut, Schatz.

!


weLTuNTeRgaNg

7

29./30. SEPT. 2018

OLDTIMER

RALLYE

LUFTBALLON

WETTBEWERB

STRASSEN

KLAVIERE

INFOS UNTER: AUGSBURG-CITY.DE/TURAMICHELE

10 – 18 UHR

EINE VERANSTALTUNG VON

DANKE AN UNSERE PARTNER


8

LIeBLINg augsBuRg

Liebling Augsburg

Christofer Kochs

Augsburger Künstler und Musiker

mit seiner neuen Ausstellung ab dem 22.09.2018 im Holbeinhaus

Lieblingsstadtteil…

Pfersee, da wohne ich auch. Ich schätze die Nähe zur Wertach und

zur Natur.

Lieblingsladen…

Bücher Pustet – da werden die Bücher von den Mitarbeitern persönlich

vorgestellt. Und Boesner, mein Eldorado für Farben und Papier.

Und natürlich die Radiomanufaktur – da wird repariert und nicht

gleich weggeworfen.

Lieblingscafé…

Das Café Viktor ist ein echtes Kiezcafé, Sommer wie Winter. Dort

trefe ich viele Freunde aus dem Viertel, auch einfach mal ohne Verabredung.

Lieblingsclub…

Der City Club hat echten Berliner Charme – mitten im Zentrum,

etwas chaotisch, aber heiß und crazy.

Lieblingsrestaurant…

Die Markthalle auf dem Stadtmarkt. Ich liebe es, dort einzukaufen,

das Probieren des Schinkens, das frische Tsatsiki, den Käse.

Lieblingsmensch…

Klar, meine Familie. Und alle Menschen, die es vorziehen, jemanden

zu lieben anstatt zu hassen.

Lieblingsgeruch…

Frisches Lindenholz, die Erde nach einem Regenschauer, der Dut

von Ölfarbe und Leinöl, mit viel Liebe gekochtes Thai Curry.

Lieblingsbuch…

Aktuell lese ich Juli Zeh’s „Unter Leuten“. Ganz großartig erzählt.

Aber auch Wolfgang Herrndorf – gerne auch zweimal.

Lieblingsplatz/ort…

Meine Vespa bringt mich an viele schöne Orte in der Stadt – den

Fahrtwind liebe ich besonders dabei.


I NTRO

13

Augsburg

rockt!

87,9 UKW


10

5 FRageN

5 FRAGeN an Andreas Schäfer

Autor des FCA-Jubiläumsbuchs „hundert11“

01.

Am 08.08. hat der FC Augsburg im Rosenaustadion mit einer denkwürdigen Party sein 111-Jähriges gefeiert.

5

Die Kollegen von der Presse- Druck- und Verlags-GmbH ließen sich nicht lumpen und haben ihren langjährigen

Mitarbeiter Andreas Schäfer, früher auch Redaktionsleiter der Neuen Szene, damit beauftragt, ein Buch über die

bewegte FCA-Geschichte zu verfassen. Klar, dass wir ihm zwar nicht mit 111, immerhin aber mit 5 Fragen auf den Zahn

Wie kam es, dass man gerade Dich mit diesem

geschichtsträchtigen Werk über den FC Augsburg

beauftragt hat?

Tja, warum ausgerechnet mich? Vielleicht, weil ich der einzige

bin, der an den beiden letzten Büchern über unseren Lieblingsverein

- „Oben“ zum Aufstieg 2011 und „111 Gründe, den FC Augsburg zu

lieben“ - beteiligt war.

02.

„hundert11“ wirbt unter anderem damit, interessantes

Wissen und kuriose Fakten zu erzählen. Mach uns

doch mal den Mund wässrig.

Ein paar Gegenfragen: Wolltest du schon immer wissen, wer die

höchste Rückennummer beim FCA trug? Was Ernst Willimowski,

der 1948 beim BCA unter Vertrag stand, zu einem der außergewöhnlichsten

Spieler der Fußballgeschichte macht? Warum der FCA rein

farblich einmalig in der Bundesliga ist? Oder welche elf Rekorde der

FCA aufgestellt hat? Auf den 264 Seiten von „hundert11“ wirst du es

erfahren. Und noch vieles mehr.

03.

Es fällt leider immer wieder auf, wie wenig die Augsburger

über die Geschichte ihres Clubs wissen. Woran

könnte das liegen?

Ich weiß gar nicht, ob das bei Fans anderer Vereine wirklich substantiell

anders ist. Sicher, als HSV-Fan war es bisher recht einfach,

gefühlt haben. Von Markus Krapf

die Ligenhistorie zu kennen. Die spielten ja immer erstklassig. Und

weiß wirklich jeder Bayern-Fan, dass der FCB seinen ersten Pokal-Titel

im Rosenaustadion geholt hat? Aber klar: Nachdem der FCA fast ein

Vierteljahrhundert abseits des Proifußballs gekickt hat und etliche

Anhänger erst nach dem Zweitliga-Aufstieg 2006 zum FCA fanden,

ist vieles in Vergessenheit geraten.

04.

Warum ist es denn ein absolutes Muss für jeden FCA-Fan,

„hundert11“ käuflich zu erwerben?

Allein schon wegen einer Geschichte: Markus Krapf und Walter

Sianos, heute Redaktionsleiter und Chefredakteur der Neuen Szene,

nehmen uns mit zurück an den Tag, als sie beschlossen, den FCA zu

retten. Aber auch der bei der Neuen Szene unvergessene Flo Kapfer,

der ehemalige Popkulturbeautragte und heutige Stadtsprecher

Richard Goerlich oder a.tv-Moderator Tom Scharnagl erzählen von

ihrem Leben mit dem FCA. Lesenswert!

05.

Bei all dem Expertenwissen: Wohin führt der Weg des

FCA in der kommenden Saison?

Nun, nur weil ich Einblicke in die Vergangenheit der Klubs habe,

bin ich natürlich nicht automatisch kompetent für Zukuntsprognosen.

Eine wage ich dennoch: Die meisten Tore in der Bundesliga

haben die FCA-Prois bisher in der Saison 2013/14 geschossen – nämlich

47. In der Spielzeit 2018/19 werden es mehr.

Bild: Kai Neunert

Bild: Daniel Karrasch


I NTRO

11

Mach, was wirklich zählt:

ALS IT-SPEZIALIST UND FELDWEBEL (M/W)

BEIM CYBER- UND INFORMATIONSRAUM

Informationstechnikbataillon 292, Dillingen an der Donau

Gleich informieren

und beraten lassen:

0800 9800880

(bundesweit kostenfrei)

Karriereberatung Augburg

Memminger Straße 6

bundeswehrkarriere.de


12 TRENDS

von Harald Sianos

T

3

1. DIE WUNDER DES TÄGLICHEN LEBENS: Die

besten Motive liegen auf der Straße! In diesem

Buch zeigen zehn deutsche Streetfotografen, wie

sie Orte, Menschen und flüchtige Momente

mit ihrer Kamera einfangen. Einer von

ihnen ist der Augsburger Fabian

Schreyer, dem es auf seinen unzähligen

Reisen immer wieder gelingt,

den perfekten Moment einzufangen.

Mehr Infos unter www.rheinwerk-verlag.de.

Gesehen bei Thalia Augsburg,

Annastraße. | 2. IN DA HOOD: Das Sweat-

Hoodie ist nicht tot zu kriegen. In unzähligen

Varianten ist es mittlerweile zum unverzichtbaren

Alltagsbegleiter geworden. Als Kleid feiert es

diesen Herbst sein Style- Comeback. Sweatkleid

mit Kapuze ab 24,99 Euro gesehen bei H&M in

Augsburg. | 3. BASKETBALL RETRO: Campus

is back! Der Low Top-Sneaker von adidas mit der

Basketball DNA kommt in Black and White mit

viel Understatement und sportlichem Chic

rüber. Gesehen bei Snipes in Augsburg für 89,99

Euro.

1

2

Sie haben den neuesten Trend und glauben, er gehört auf diese Seite? Dann schreiben Sie uns an sianos@designbuero7.com


aNzeIge

13

Die Liaison:

Mr. Camouflage und Feinkost Kahn

Start ist am 23.09. im KKlub

Die Liaison - französischer Begrif für Allianz, Bund, Koalition oder Kooperation.

Aber Liaison kann auch für ein Liebesverhältnis und eine Romanze stehen.

Wenn ein Streetfood-Punk und ein Feinkost-Gastronom gemeinsam neue Wege

gehen, dann klingt das aufregend, revolutionär und frisch. Und genau so präsentieren

sich Manuel Engelhardt aka Mr. Camoulage und Andreas Kahn. Ersterer

hat sich in Augsburg bereits durch mehrere unkonventionelle Art-Events

(Roy-Preisträger 2015) und durch urbanes Cooking mit seinem Foodtruck

einen Namen gemacht. Andreas Kahn (Feinkost Kahn, KKlub) ist in Augsburg

schon immer eine Institution in der gehobenen Gastronomie.

Die Idee: „Das Beste aus zwei Welten“. Urban Cooking im Foodtruck mit Edelburgern

oder Pizza meets klassische Köstlichkeiten aus der kulinarischen Welt.

Startschuss für diese innovative Kollaboration ist am 23. September im KKlub

im Wittelsbacher Park, wo die beiden Meister ihres Fachs von 12.00 bis 22:00

Uhr ihr brandneues Catering-Projekt präsentieren wollen, das in Augsburg in

dieser Art bisher einzigartig ist.

Ob für Hochzeiten, Firmenevents oder Geburtstage – bei dieser „Home Expo“

können sich alle, die ein innovatives Fest planen, schon mal in lockerer Atmosphäre

inspirieren lassen.

Um Reservierung wird gebeten, da die Kapazität nur begrenzt ist. Anmelden

kann man sich unter der Telefonnummer 0821-45599567. Weitere Infos auf der

Facebook-Seite „Restaurant Camoulage“.

Urban Cooking meets klassiche Köstlichkeiten

Das Team des Symposium


14

Tag & NaChT

Verlosungen sEPTEMBER 2018

Der Klick zum Glück: Von 01. bis 08. September hat unsere virtuelle Losbude auf www.neue-szene.de geöfnet.

Wer kein Internet hat: Wir freuen uns natürlich auch über Postkarten (Neue Szene, Stadtjägerstr. 10, 86152 Augsburg)

- Telefonnummer nicht vergessen! Viel Glück!

2 SCHULSTART-PAKETE VON WELTBILD

Zusammen mit der Weltbild-Filiale in Augsburg verlosen

wir zwei tolle Schulstart-Pakete mit beleuchtetem

Kinderglobus mit großer Kinderweltkarte plus einen farbig

bebilderten Kinder-Weltatlas. Malen macht doppelt

Spaß mit schönen Buntstiten im großen XL-Set. Und

nach dem Lernstress wird mit einem riesigen weichen

Elefanten-Kuschel-Kissen gekuschelt. Der Wert eines

Schulstart-Pakets beträgt rund 80 Euro.

3X2 TICKETS FÜR ANDY SAUERWEIN AM 21.09. IN DER KRESSLESMÜHLE

Wer ist dieser „Zeit-Geist“, der bestimmt, was und wie wir gerade denken? Andy Sauerwein geht

dem Mysterium auf die Spur! Vergessen Sie, was Sie bisher über Klavierkabarett wussten, denn

für diese Geisterjagd gibt es keine Abgrenzung von Wort und Musik, von Rock und Pop, Klassik

und Elektro.

3X2 TICKETS FÜR MICHL MÜLLER AM 28.09. IN DER

STAUDENLANDHALLE IN FISCHACH

Michl Müller geht mit seinem neuen Programm „Müller…nicht

Shakespeare!“ auf Tour. Scharfsinnig nimmt er Aktuelles aus Politik

oder Gesellschat aufs Korn, dabei ist der Humor des Kabarettisten

gewohnt lebensnah und authentisch.

3X2 TICKETS

FÜR DA BOBBE AM 16.09. IM SPECTRUM

Da Bobbe, Publikumspreisträger des Oberpfälzer Kabarettpreises,

startet im Spectrum mit seinem zweiten

Kabarettprogramm „Zeix!“ wieder den Angrif auf

die Lachmuskeln.

4 HÄFFT-TIMER – YOUR ORGANIZER FÜR DAS

SCHULJAHR / SEMESTER

Der „Hät-Timer 18/19“ ist Schülerkalender,

Semesterplaner, Studentenkalender

und Terminkalender zugleich. Sein

modernes, angenehm dezentes Design

schat Ordnung im Chaos, lässt

Schülern der Oberstufe, Azubis und

Studenten aber immer noch extrem

viel Platz, um die eigene Kreativität

auszuleben.

1 MAURITIUS BEACH-BAG

Die klassische Bowlingbahn wird Ende

des Sommers unter dem Namen „Mauritius

Beach Restaurant & Bowling“ im

brandneuen HELIO-Quartier am Augsburger

Hauptbahnhof eröffnen und an

den Indoor-Strand verlegt! Wir verlosen

schon jetzt ein Beach Bag von Mauritius

gefüllt mit dem Mauritius-Strandtuch, 2

Mauritius-Beachlounge-CD‘s, Flip-Flops,

Schlüsselanhänger und einem Mauritius

Wasserball. Weitere Infos:

facebook.com/Mauritius.Augsburg/

2X2 TICKETS FÜR RAINHARD

FENDRICH AM 07.10. LIVE IN DER

SCHWABENHALLE!

„Für immer a Wiener – live &

akustisch“ steht seit Mai in den

Plattenläden, mit der gleichnamigen

Tour ist Fendrich im Herbst

auf Konzerttour. Auch in Augsburg,

denn hier wird der Wiener

am Sonntag, den 07.10. in der

Schwabenhalle zu Gast sein!


weLTuNTeRgaNg 15

Mein Buch

Diesmal mit: Frank Heindl, Journalist

Mein Buch ist vier Bücher, und obwohl die zusammengenommen auf 1.893 Seiten kommen, habe ich das

Werk schon dreimal gelesen. Ich bin überzeugt, dass man über fremde Länder am meisten lernt, wenn man

ihre Literatur liest. Das hat bei mir von Mexiko bis Türkei geklappt. Aber vom „eignen Land“, vom geteilten

Deutschland, von der DDR, vom Verhältnis zwischen den beiden und über ihre traurige, gemeinsamgetrennte

Geschichte und über die Landschaften „dort drüben“ und über die Menschen dort und darüber,

was deren Leben und Geschichte mit dem ihrer – und unserer – Vorväter zu tun hatte und hat und noch viel

mehr, was man hier nicht aufzählen kann: davon und über all dieses habe ich unglaublich viel gelernt in Uwe Johnsons epochalwerk,

den „Jahrestagen“.


16

Tag & NaChT

01.09. 11ER BIERGARTEN IN DER ROSENAU

Sonnentanz 2018 Vol.2

Schon zum zweiten Mal geben euch heuer Andi und Claus

von der Mahagonibar das Elektronische Freilutvergnügen

am Fuße des Rosenaustadions auf Ohren und Augen. Wer

schon beim ersten Mal im Mai dabei war, der weiß, was ihn

erwartet. Tanz unter freiem Himmel bei überragenden Visuals

mit Deep-Tech, Tech-House, Deep-Tekkno und Slow

Rave made by Raveyard Society, DC, aka Pitson & Andrey

Broschkin und Loki Styx. Dazu werden kühle Getränke

und feinstes Grillgut gereicht. Der optimale Ausklang

also zum Ende eines überragenden Freilut-Sommers.

Beginn: 16.00 Uhr (bei schlechtem Wetter eine Woche

später am 08.09.)

13.09. KÖNIGSPLATZ

Starbucks eröfnet in Augsburg

Endlich ist es so weit: Nach vielen Monaten des Wartens eröfnet am 13. September

endlich das erste Starbucks Cofee House in Augsburg seine Türen und lädt alle

Augsburger ein, in die vielfältige Geschmackswelt von Starbucks einzutauchen. Egal,

ob ein Kafee vor der Arbeit, der nötige Kofeinschub in der Mittagspause oder ein

gemütliches Trefen mit Freunden am Abend – das neue Cofee House am Königsplatz

bietet draußen und drinnen genug Platz, um seinen Lieblingskafee zu trinken

und eine kurze Auszeit vom Einkaufstrubel zu genießen. Im Cofee House stehen

neben den Klassikern wie Cappuccino, Cafè Latte, Cold Brew und Frappuccinos

auch saisonale Besonderheiten wie Shaken Infused Ice Teas oder Lebkuchen Latte

zur Auswahl. Dazu gibt es jede Menge herzhate und süße Snacks, auch als vegane

oder glutenfreie Varianten. Ein Besuch lohnt sich also! Der Eingang beindet sich

auf der Bürgermeister-Fischer-Straße 11.

Wer selbst ein Teil des ersten Coffee Houses in Augsburg werden möchte, hat

dazu auch die Gelegenheit. Das Team sucht noch nach motivierten Partnern,

die herausragenden Geschmack in die Tat umsetzen wollen. Für alle Fragen

rund um Starbucks und das neue Coffee House am Königsplatz steht das Team

im Coffee House zur Verfügung.

BRAND AWARDS

Spezi mit German Brand Award 2018 ausgezeichnet

Die Marke Original Spezi ColaOrange gibt es schon seit den 50er-Jahren. Jetzt wurde das Kultgetränk

in Berlin mit dem „German Brand Award 2018„ ausgezeichnet. Der Preis wird verliehen

vom Rat für Formgebung, einem weltweit führenden Zentrum für Design, das auf Initiative des

deutschen Bundestags gegründet wurde. Preiswürdige Unternehmen werden dabei bundesweit

ausgesucht und können sich nicht selbstständig bewerben. Anschließend bewerten Spezialisten für

Kommunikation und Design des German Design Councils das Erscheinungsbild der jeweiligen

Marke und entscheiden über die Preisvergabe.

„Wir sind sehr stolz, dass unsere langjährige, erfolgreiche Markenführung von einer so hochrangigen

Jury ausgezeichnet wurde,„ freut sich der Vorstands-vor-sitzende des Spezi Markenverband

Deutschland e. V.; Dr. Sebastian Priller und seine Assistentin Sandra Ojeda unterstreichen das mit

der Bemerkung „Wir haben den Preis in der Category „Fast Moving Consumer Goods„ gewonnen,

einer Category, die bekanntermaßen besonders umkämpt ist.„

Dr. Sebastian Priller (Brauerei Riegele) und Sandra Ojeda bei der Entgegennahme des German


Tag & NaChT

17

29. & 30 SEPTEMBER 2018

Turamichele-Familienfest

Am 29. und 30. September feiert Augsburg sein Turamichele-Familienfest.

Rund um den Rathausplatz gibt es nostalgische Fahrgeschäte, Livemusik,

ein Bühnenprogramm für die ganze Familie und tolle Mitmach-Aktionen für

Kinder. Zwischen 10 und 18.00 Uhr gibt es stündlich das Kinderschauspiel, bei

dem die kleinen Darsteller die Geschichte vom Turamichele und dem Teufel

nacherzählen. Das Turamichele erscheint danach, immer zur vollen Stunde, im

Fenster des Perlachturms und bezwingt zum Rhythmus der Glockenschläge den

Teufel. Anschließend lassen

die Kinder ihre Lutballons

in den Himmel steigen und

senden damit Friedensgrüße

aus Augsburg in die ganze

Welt. An jedem Lutballon ist

eine Karte befestigt, mit der

die Absender der Karten geleichzeitig

an dem beliebten

Turamichele-Lutballonwettbewerb

teilnehmen. Neu in diesem Jahr ist der Kletterfelsen am Fuggerdenkmal,

mit dem das Turamichele-Familienfest über den Rathausplatz hinaus in die

Philippine-Welser-Straße erweitert wird. Beim Turamichele-Familienfest gibt

es zudem jede Menge für die Großen zu erleben und zu bestaunen. Zum 120.

Geburtstag der elektrischen Straßenbahn können am Sonntag, dem 30. September

zwischen 12 und 15.00 Uhr zehn historische und aktuelle Straßenbahnen

von innen und außen bestaunt werden, das älteste Fahrzeug stammt aus dem

Jahr 1898. Ebenfalls am 30. September indet die Oldtimer-Rallye „Fuggerstadt

Classic“ statt, die in der Maximilianstraße startet und endet.

FreeSpirit®-Bewusstseinskongress

Der 1. Internationale FreeSpirit®-Bewusstseinskongress kommt in die Stadthalle

nach Gersthofen. Am 29. September bekommen die Teilnehmer in sechs

inspirierenden Vorträgen viele bewährte Methoden an die Hand, die leicht

anwendbar sind, um die Lebensqualität zu steigern. Es erwartet sie ein kurzweiliger

und anregender Kongresstag mit dem bekannten Bewusstseinsforscher

Bruno Würtenberger und weiteren Top-Referenten. Ihr Credo: Jeder Mensch

kann glücklich und erfolgreich sein, denn Bewusstsein erschat Realität. Die

Themen sind:

* JENSEITS DER ANGST – WIE DU DICH VON ÄNGSTEN BEFREIST

* BEWUSST-SEIN IST UND MACHT SEXY- DAS GEHEIMNIS DEINES CHARISMAS

* DER BEZIEHUNGSWAHNSINN – LASSE ALTE BEZIEHUNGSMUSTER HINTER DIR

* ENTFACHE DAS FEUER IN DIR – SO KANNST DU DEIN GANZES POTENZIAL LEBEN

* KÖRPER, SEELE UND GEIST INBESTFORM® - BEWEGT-SEIN, ERNÄHRT-SEIN,

BEWUSST-SEIN

* ECHTE SPIRITUALITÄT UND BEWUSSTSEINSFORSCHUNG

– MEHR ALS BLOSS ESOTERIK

Lass Deine Wünsche und Träume wahr

werden! Sei dabei und sichere Dir jetzt

eine Karte unter

www.freespiritkongress.com

Eröffnung am 13.08.2018, Hinweis auf die Location

Eröffnungsrabatt 10% bei Abgabe der Anzeige bis 30.09.2018 im Coffee House

Starbucks Cofe House am Königsplatz,

Bürgeeist-Fischer-Straße 1,

86150 Augsbg.

Starbucks coming so!

Wir eröfen am Donrstag, 13. Septber!

Du erhälts 10%

Eröfungsrabt auf handgeftig

Getränk und auf Fo bei Abga

dies Anzeig bis 30.09.2018 im

Starbucks Cofe House.

Wir freu uns auf Dich!

Gutschein ist gültig bis 30. 09. 2018 für ein handgefertigtes Getränk oder

Food nur im Starbucks Coffee House am Königsplatz, 86150 Augsburg. Beim

Kauf eines handgefertigten Getränks oder Food (ausgenommen packaged Food)

erhältst du 10 % Eröffnungsrabatt. Nur die Originalanzeige und nur eine pro

Person pro Einkauf einlösbar. Nur solange der Vorrat reicht. Gutschein kann nicht

in bar eingelöst werden. Nicht kombinierbar mit anderen Angeboten außer MSR.

Starbucks Coffee House Am Königsplatz

Bürgermeister-Fischer-Straße 11

86150 Augsburg


18

Tag & NaChT

BIENVENUE A LA BOULANGERIE - HANDWERKLICH. TRADITIONELL. TRANSPARENT.

Die Französische Qualitäts-Feinbäckerei zweimal in Augsburg

Einen Café au lait, ein erfrischendes Getränk, ein

Weinchen im kleinen Cafeìbereich oder auf der

Sonnenterrasse der Boulangerie zu genießen, ist fast

wie ein Kurzurlaub in der französischen Hauptstadt

der Liebe Paris. Täglich gibt es in den mittlerweile

zwei Geschäten des französischen Bäckermeisters

Martial Boulogne und seiner Partner handgemachte,

mehrmals am Tag und vor Ort frisch gebackene,

feine, französische Backwaren. Dazu köstliche Marmelade

und Konitüre – direkt aus Frankreich – zusammen

mit knusprigem Baguette und dutenden

Croissants... et voilá schon hat man ein gelungenes

französisches Frühstück.

Sowohl die Boulangerie in der Elsenbornstraße 3

im Spickel, die es bereits seit 2014 gibt, wie auch

die zweite Filiale in der Augsburger Straße 40 in

Pfersee sind täglich geöfnet, man kann als Gast

das handwerkliche Arbeiten nach französischer

Tradition sogar durch die ofenen Backstuben direkt

bewundern. Eine Palette an französischen Backwaren

und die typisch französischen Brote (Baguette,

Sauerteigbrote, Walnussbrot, Dinkel) entstehen Tag

für Tag frisch in der Backstube von Martial Boulogne,

der erstmals in den 80er-Jahren nach Augsburg

gekommen ist, um hier seine Ausbildung zu absolvieren.

In seiner Croissanterie entsteht eine Auswahl

selbst hergestellter Blätterteigcroissants mit echter

Butter (Mandel, Schoko, Himbeer, Feige-Mandel

und sogar veganes Körnercroissant), Brioches, Pain

auch chocolat und weiteres Blätterteiggebäck.

Auch für Parkplätze ist gesorgt:

In Pfersee, der Boulangerie mit großem Cafébereich

und tollen Frühstücks- und Mittagsangeboten

sowie mit Crêperie, sind die

Parkmöglichkeiten im Innenhof. Das Geschät

liegt direkt an der Straßenbahnhaltestelle der

Linie 3.

In der Boulangerie im Spickel, mit Cafébereich

und Frühstück den ganzen Tag und einer schönen

Außenterrasse, gibt es Parkplätze direkt vor der Tür.

Christoph Achzenick, Janina Tetsch, Sebastian Hrabak (v.l.)

SCHWARZE KISTE

Kiosk am Hochablass

Die Schwarze Kiste eröfnet voraussichtlich Mitte September den traditionsreichen

Imbiss am Hochablass mit großzügigem Biergarten. In einer öfentlichen

Ausschreibung setzte sich Inhaber Sebastian Hrabak gegen 20 Mitbewerber durch

und bekam von der Stadt Augsburg den Zuschlag für das in die Jahre gekommene

Objekt. „Wir haben bereits das alte Haus entkernt und die Fassade neu gestrichen“,

sagt Sebastian Hrabak, „wenn alles glatt geht, dann können wir bereits in gut fünf

Wochen eröfnen.“ Im Angebot will sich die Schwarze Kiste an ihrem Standort an

der Haunstetter Straße orientieren. Burger, Currywurst, kühles Bier und selbstverständlich

hervorragender Kafee aus dem Siebträger. „Natürlich muss es in einem

Imbiss Fritten und Currywurst geben“, sagt der Gründer des Augsburger Startups,

das mit dem Biergarten am Hochablass seine vierte Filiale eröfnet. „Doch es werde

auch noch andere Speisen für Vegetarier und Veganer geben“, sagt der 36-Jährige.

„Wir wollen die bayerische Biergarten-Tradition bewahren, aber wer die Schwarze

Kiste kennt, der weiß: Wir hören nie auf neu zu denken.“

14. BIS 16.09. KULTUR-STADL WÖRLESCHWANG

Soul Stadl Vol. 5 –

mit Mom Bee und Serina Thayler

Soul meets Travestie! Nach dem triumphalen Erfolg in den beiden

zurückliegenden Jahren werden Mom Bee und Ihr Bühnenpartner

Björn Eberle alias Serina Thayler das bewährte Konzept auch in diesem

Jahr fortführen. Zwei Musiker und Entertainer, die geniale Blues- und

Soulsängerin mit griechisch-afroamerikanischen Wurzeln und schwäbischer

Sozialisation sowie Björn Eberle, der in seiner Bühnenigur Serina

Thayler höchste Formen der Travestie zum Besten gibt und mit viel Witz

und schauspielerischem Talent sein Publikum in den Bann zieht. Auch

Serina singt alles live.

Ergänzt wird das Programm

durch geladene

Künstler, sodass ein breit

gefächerter und unterhaltsamer

Kult-Abend

garantiert ist! Man darf gespannt

sein, wer in diesem

Jahr die Überraschungsgäste

sind. Das Tragen von

Lederhosen und Dirndl ist

herzlichst erwünscht! Unbedingt

VVK nutzen!


Tag & NaChT

19

3. AUGSBURGER

RADLNACHT

16.09. BÜRGERSAAL STADTBERGEN

Andi und die Afenbande

Die Augsburger Kindermusikband „Andi und die Afenbande“ spielt ein

Konzert zum Schulanfang - natürlich nicht nur für Schulanfänger, sondern

für alle Kinder ab 4 Jahren. Im September kommt die Afenbande wieder in

den Bürgersaal nach Stadtbergen, um den Schulbeginn zu feiern, zu tanzen,

zu singen, zu lachen und zu springen. Die Afenbande kann es gar nicht

erwarten, denn sie kennen das Leben, das sich um Opas, Rummelplätze und

das Lieblingseis dreht. Kein Wunder also, dass es hier abgeht. Bei Konzerten

der Augsburger Kindermusik-Band bleiben Kinder auch nicht nur Zuhörer:

Sie dürfen mitsingen, mittanzen, mitliegen, mitspielen... und das sogar auf

der Bühne.

Eintritt: 8,50 Euro, Kinder: 6,50 Euro,

Familienticket (1 Erw. und 2 Kinder): 20 Euro

30.09. GRUNDSCHULE HOCHZOLL SÜD

eröfnung der 12. Hochzoller

Kulturtage

Die 12. Hochzoller Kulturtage werden am letzten September-Sonntag um

19.00 Uhr in der Aula der Grundschule an der Höfatsstraße mit Grußworten

von Theaterintendant André Bücker und Schulleiter Jochen Mayr eröfnet.

Für die musikalische Untermalung sorgt Café Arrabbiata – das sind ausgefeilte

Arrangements mit ein-, zwei- oder dreistimmigem Gesang, Bratsche, Klarinette,

Klavier, Kontrabass, Swing-Gitarre, Schlagzeug und Perkussion. Bis einschließlich

01. November inden fast 30 Veranstaltungen im Rahmen der Hochzoller

Kulturtage statt. Weitere Infos unter: www.hochzoller-kulturtage.de

GEMEINSAMER FAHRRADCORSO

21 UHR

Start und Ziel:

Herkulesbrunnen Maximilianstraße

Programm von 19 bis 23 Uhr

Weitere Infos auf

www.augsburg-fahrradstadt.de

Vielen Dank für Ihre Unterstützung:

Kooperationspartner

Medienpartner


20

Tag & NaChT

14.09. KESSELHAUS

Play – feat. Amelie Lens &

Marian Herzog

Eine Party wie ein Familientrefen. Wenn Gäste zu Freunden

werden, dann hat Amelie Lens geladen. Die hübsche

Belgierin veranstaltete schon weit vor ihrer Residency im

Club „Labyrinth“ eigene Veranstaltungen und ihr Know-

How merkt man ihr an. Mit ihrer Eventreihe „Exhale“

hostet sie Nächte ganz nach ihrem eigenem Gusto – stets

inspirierender und hochwertiger Techno. Innerhalb kürzester

Zeit gelang es ihr, vom Newcomer zu einem weltweit

gefragten Act zu wachsen. Nicht ganz unschuldig ist wohl

ihr Management, das von Beginn an sie geglaubt hat, aber

mindestens zu gleichen Teilen kann sie sich den Erfolg

selbst und ihrem Ergeiz im Studio sowie ihrem Talent am

DJ Pult im Club zuschreiben.

16.09. STAATLICHES TEXTIL- UND INDUSTRIEMUSEUM (TIM)

Tag der ofenen Tür bei „tim open“

Auf Initiative des Förder- und Freundeskreises öfnet das tim am 16.09. um 10.00

Uhr seine Schatzkammern. So geht es im Rahmen von speziellen Führungen

mehrmals an diesem Tag in die Depots zu den einzigartigen Musterbüchern

der Neuen Augsburger Kattunfabrik. Diese Sammlung mit ihren mehr als 1,5

Millionen Stofdruckmustern ist ein nationales Kulturgut aus drei Jahrhunderten

- „Made in Augsburg“! Auch Technikbegeisterte kommen voll auf ihre

Kosten. Sie können nach einer Führung durch die Schauweberei in den Werkstätten

des tim den erfahrenen Technikern über die Schultern blicken, wenn

sie historische Textilmaschinen restaurieren und wieder lott machen. Vom

Weben zum Wohnen – bei einer spannenden Führung durch das Augsburger

Textilviertel erkunden Besucher die Spuren der einst bedeutenden europäischen

Textilmetropole und erleben Augsburger Industriegeschichte sowie den Wandel

des Viertels zu einem modernen urbanen Lebensraum. Der Eintritt ins tim

sowie die Teilnahme an den Führungen sind bei „tim open“ gratis!

Unser aller Mittagstisch - Grand Cuisine

Der kosmopolitische Mittagstisch im Grandhotel Cosmopolis ist ein Ort des

Zusammenkommens. Hier kochen Menschen unterschiedlicher Herkunt,

Generationen und Hintergründe vegetarische, vegane, traditionelle und experimentelle

Gerichte. Verwendet werden Zutaten aus ökologischem Anbau, das

Gemüse stammt zum großen Teil vom Bauern aus der Region. Der Raum ist

als Gaststätte für bis zu 60 Personen, als Festsaal, Konzertbühne und Veranstaltungsort

nutzbar. Der Mittagstisch der Grand Cuisine begrüßt Euch immer

werktags um 13.00 Uhr!


Tag & NaChT

21

DEUTSCHE TENNISMEISTERSCHAFT Ü40

01. und 02.10. im TC

Augsburg mit Nicolas Kiefer

+ Thomas enqvist

Eine tolle Rarität im Tennisbereich, die den Zuschauern

hier geboten wird! Die Ü40 vom TC Augsburg ist in

diesem Jahr Gruppensieger (in der höchsten Liga der

Altersklasse) geworden. Das Turnier um die deutsche

Meisterschat indet heuer in Augsburg auf der Anlage

des TC Augsburg in der Professor-Steinbacher-Straße 6a

in 86161 Augsburg statt. Es werden einige ehemalige Größen

aus der Tennisszene wie Nicolas Kiefer oder Thomas

Enqvist erwartet.

*

DIESE VEREINE HABEN SICH QUALIFIZIERT:

- TC Augsburg Siebentisch

- TC SCC Berlin

- TC BW Bohlsbach

- Ratinger TC

Es zeichnet sich bereits großes Interesse beim tennisbegeisterten Publikum aus Augsburg und Umgebung ab, um die ehemaligen Weltklassespieler

mal aus nächster Nähe zu sehen. Außer Tennis sind auch noch weitere Dinge geplant wie ein Spielerabend mit Musik und eine

Cocktailbar am Samstag. Weitere Info: www.tc-augsburg.de

sska.de · blog.sska.de

Zahlen

ist einfach.

Weil man dafür nichts weiter als

das Handy braucht. Jetzt App*

„Mobiles Bezahlen“ runterladen.

* Für Android. Android ist eine Marke von Google LLC.


22

Tag & NaChT

Großer Trachtenmarkt 2018 im

VINTY’S

Auf mehr als 200 Quadratmetern indet Ihr im Augsburger VINTY’S am

Oberen Graben 4 noch bis zum 29. September günstiges und nachhaltiges

Trachtengewand für die ganze Familie. Mit Eurem Einkauf seht Ihr nicht nur

auf dem Plärrer überragend aus, Ihr unterstützt sogar noch Entwicklungsprojekte

in der Einen Welt. Das VINTY’S ist eine Initiative der Aktion Hofnung,

Kleiderspenden sind jederzeit mehr als Willkommen.

Öfnungszeiten: Di. bis Fr. 11.00 Uhr bis 18.30 Uhr, Sa. 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr.

Weitere Infos unter www.vintys.de

22.09. HOLBEINPLATZ

Das Kindernest feiert zum Jubiläum

ein großes Kinderfest

Für das Kindernest ist das Jahr 2018 ein Feierjahr – der Elternverein hat sich vor

35 Jahren gegründet. Gleichzeitig wird das Gründungsjubiläum der Gruppe

Altstadt im Hunoldsgraben 25 gefeiert. Klein und Groß sind zum Großen Kinderfest

eingeladen - am Holbeinplatz und auf dem Spielplatz im Geisgässchen,

am Samstag, 22. September 2018 von 10.00 bis 17.00 Uhr.

Auf dem Holbeinplatz herrscht Jahrmarktstimmung mit einem bunten Programm:

Die Kindernestband tritt auf, Clowns sind unterwegs, ein Jongleur zeigt

sein Können, und kleine und ein großer Zauberer haben sich angekündigt.

Die Kinder können Musikinstrumente bauen, Dosenwerfen, Stelzenlaufen und

Seiltanz üben, Blumenkränze binden, sich schminken lassen und riesengroße

Seifenblasen zaubern.

Ein neues Abenteuer vom Kasperle und seinem Freund Seppl wird am Spielplatz

im Geisgässchen aufgeführt.

Veranstalter: Elterninitiative Kindernest e. V.

Tel. 0821/312590

www.kindernest-augsburg.org

22.09. JUNGES THEATER AUGSBURG (JTA)

Spielzeitauftakt und

Geburtstagsparty – JTA wird 20

In der im September 2018 beginnenden neuen Spielzeit feiert das Junge Theater

Augsburg seinen 20. Geburtstag. Das JTA entstand als freie, professionelle

Bühne aus dem vormaligen Kindertheater „Spielküche“, das von 1987 bis 1997

seinen Sitz im ehemaligen Hauptkrankenhaus hatte. Seit 1998 hat das JTA

seine feste Spielstätte im städtischen Kulturhaus abraxas, wo es eine kleine

Studiobühne und mehrmals im Jahr auch das abraxas-Theater bespielt. Wer das

Junge Theater genauer kennenlernen möchte, ist am 22.09. herzlich zum Spielzeitautakt

mit Geburtstagsparty eingeladen. Los geht’s um 15.00 Uhr mit einer

Jubiläumsvorstellung von „Das Traumfresserchen“. Weitere Programmpunkte:

16.00 Uhr bis 17.30 Uhr: Kinderfest, 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr Speeddating mit

dem JTA-Team, 19.00

Uhr: Kostümversteigerung,

ab 19.30 Uhr:

Grillen, Live-Musik,

DJ, Party & Tanz.

27.09. KANTINE

LTW18

„Shit happens, wenn Du nicht wählst“

Unter dem Motto „Shit happens, wenn Du nicht wählst“, lädt der Stadtjugendring

Augsburg alle Jugendlichen und Erstwähler am Do., den 27.09. ab 18.30

Uhr zur außergewöhnlichsten Polit-Talk-Show der Stadt ein. Mit Autritten

von u. A. Sophie Te (Hiphop), Match und Daniel Wagner (Poetry) wird den

Augsburger Landtagswahlkandidat*innen so richtig auf den Zahn gefühlt.

Und zwar auf Augenhöhe. Neben „live performten„ Fragen von Augsburger

Jugendverbänden haben auch die Zuschauer die Möglichkeit, ihre Fragen anonym

an die Kandidat*innen zu stellen. Wer danach immer noch nicht weiß,

wen er in den Landtag wählen soll, dem ist nicht mehr zu helfen.

Ab 18.30 Uhr können sich junge Wähler auf dem jugendpolitischen Marktplatz

bei der Wallpaper-Aktion kreativ austoben und hippe „Scream-Buttons“

mit ihren politischen Aussagen erstellen. Das LTW-Quiz lockt mit attraktiven

Preisen. Wahlen informieren. Mit „Shit happens, wenn Du nicht wählst“ fährt

der Stadtjugendring Augsburg seine Tradition in der politischen Bildung fort.

Der Eintritt ist frei!

Timetable:

Ab 18.30 Uhr: Wahl-Mart mit Wallpaper-Aktion, Scream-Buttons, Speedinterviews,

Foto-Aktion „Schrei es raus„ und LTW-Quiz mit fetten Preisen

20.00 Uhr: Polit-Talk-Show mit den Augsburger Landtagswahlkandidat*innen

und Sophie Te, Match, Daniel Wagner und vielen mehr...

Ab ca. 22 Uhr: Aterparty mit DJ Mr. Oggmann

Weitere Informationen unter: www.sjr-a.de

Susanne Reng und Volker Stöhr

leiten gemeinsam die Geschicke des

Jungen Theater Augsburg.


Tag & NaChT 23

Rainhard Fendrich am 07.10.

live in der Schwabenhalle!

Eigentlich war Rainhard Fendrich gerade in der Fertigstellung seines neuen Studioalbums. Aber

ein Plakat warf alle Pläne um. „Auf dem Plakat war ein Kind zu sehen und der Satz: ‚Wenn ich

groß bin werde ich arm‘. Die Volkshilfe macht damit darauf aufmerksam, dass es in Österreich ca.

300.000 Kinder gibt, die von Armut bedroht sind. Für Länder wie Österreich oder Deutschland

inde ich das inakzeptabel! Deshalb wollte ich etwas dagegen unternehmen“, so Fendrich. Es wurden

kurzerhand drei Konzerte geplant, deren Reinerlös an die Volkshilfe geht. Um den Kampf gegen

Kinderarmut weiter zu führen, wurden die Konzerte mitgeschnitten und nun auf einem Live-Album

veröfentlicht: „Für immer a Wiener – live & akustisch“ steht seit Mai in die Plattenläden, mit der

gleichnamigen Tour ist Fendrich im Herbst auf Konzerttour. Auch in Augsburg am 07.10. in der

Schwabenhalle.

Infos: www.fendrich.at

26.10. SINGOLDHALLE BOBINGEN

Die Watschenbaum-Gala

Der Preis, den keiner haben will: der „Watschenbaum“ in Bronze, Silber oder

Gold. Wer schießt den größten Bock, verzapt den aberwitzigsten Unsinn,

redet das dümmste Zeug? An diesem Abend werden verschiedene Kandidaten

gesammelt und präsentiert - wie bei einer Oscar-Verleihung. Wolfgang Krebs,

der Meister der geschlifenen Pointe und genialen Perücke, wächst über sich

selbst hinaus: Er verdoppelt die Anzahl der Stimmen aus dem vorhergehenden

Programm und spricht nun

mit 20 verschiedenen Zungen. Selbstverständlich kommen die gewohnten

Figuren aus dem Krebs’schen Universum zu Wort: Seehofer, Stoiber, Söder, der

Schorsch Scheberl und der Meggy Montana. Aber darüber hinaus bereichern

den Abend weitere Figuren – bekannte und unbekannte, seriöse und unseriöse,

reife und unreife. Sichern Sie sich Ihre Karten und erfahren Sie, bei wem er

umfallen könnte, und entscheiden Sie mit, bei wem er umfallen müsste. Bis

bald im feierlichen Saal Ihrer Stadt, der Singoldhalle Bobingen!

www.stadt-bobingen.de/die-watschenbaum-gala

32 Jahre Reisebüro Fernweh

Wer hat nicht selbst schon einmal davon geträumt, mit einem Mietwagen oder

Wohnmobil durch Nordamerika, Australien oder Neuseeland zu reisen. Oder

zur Big Five-Safari nach Afrika. Aber auch wer nur mal kurz einen Badeurlaub

am Mittelmeer benötigt oder eine anspruchsvolle Studienreise sucht, ist beim

Fernweh-Team gut aufgehoben. Die intensive Reiseerfahrung von Inhaber

Werner Röhrl und seinen Mitarbeitern machen dieses Reisebüro zur ersten

Adresse für Individualreisen. Die Reiseprois wissen, worauf im Vorfeld zu

achten ist und kennen auch Geheimtipps vor Ort.

Das Neue Szene Team gratuliert zu den ersten 32 Jahren und können aus

eigener Erfahrung sagen. Auf dieses Reisebüro ist Verlass!

Öfnungszeiten:

Mo. bis Fr. 09.30 Uhr bis 18.00 Uhr,

Sa. 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr,

Adresse:

Reisebüro Fernweh, Dominikanergasse 10,

86150 Augsburg, Tel: 0821-155035,

Mail: info@fernweh4u.de, www.fernweh4u.de


24

Tag & NaChT

Beat it! – Das Musical über den King of

Pop! Gastiert in Passau

Der „King of Pop“ ist zurück! Zum 60. Geburtstag von Pop-Idol Michael Jackson

feierte das brandneue Musical „Beat it!“ am 29. August Weltpremiere im

Theater am Potsdamer Platz in Berlin und geht ab Oktober auf große Tournee

durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Die macht am 25. April 2019

Station in Augsburg im Kongress am Park! Dantanio Goodman und Koi

Missah werden in der weltweit ersten Musicalbiographie über den „King of

Pop“ den erwachsenen und jungen Michael Jackson darstellen. Produzent Oliver

Forster: „Es ist uns gelungen, zwei der besten Michael Jackson-Impersonatoren

zu gewinnen. Mit ihren herausragenden Stimmen und ihrem tänzerischen

Können bringen sie alles mit, um den „King of Pop„ noch einmal live auf der

Bühne erlebbar zu machen!“

„Beat it!“ erzählt die bewegende Geschichte Michael Jacksons vom Kinder- bis

zum Superstar, von einer Kindheit, die keine war, bis zum tragischen Ende einer

unfassbaren Solokarriere. Und von dem, was bleibt: Seine unsterbliche Musik!

www.beat-it-musical.com

KLINGELINGELING – HOLT DIE FAHRRÄDER RAUS!

Am 15. September indet zum 3. Mal

die Augsburger Radlnacht statt.

Über 6.000 Radler traten 2017 in die Pedale. Auch dieses Jahr heißt es wieder

ab auf’s Rad!

Um 21.00 Uhr startet als Höhepunkt der Radlnacht der gemeinsame Fahrradcorso

in der Maximilianstraße. Der 15 km lange Rundkurs leitet den Corso

zur Berliner Allee, die fast komplett durchfahren wird und die Radfahrer zur

Hans-Böckler-Straße bringt. Von Lechhausen führt die Route weiter über die

MAN Brücke zu einem Abstecher Richtung Oberhausen. Dann folgt der letzte

Anstieg über die Jakoberwallstraße zurück zum Endpunkt. Die Strecke bietet

den Radlern auch dieses Jahr wieder neue Perspektiven und ungewohnte

Ausblicke, wo sonst nur Autos rollen. Auf der Strecke sorgen an den vier Aktionspunkten

Pauken und Trompeten für das musikalische Tempo.

Das Rahmenprogramm der 3. Augsburger Radlnacht steht ganz unter dem

Motto „Quick-Check", leg einen Frühstart hin und mach dein Radl it für die

Rundfahrt. Weitere Infos unter:

www.projekt-augsburg-city.de/fahrradstadt/3-augsburger-radlnacht/

Ruth Plössel/Stadt Augsburg

KURZ & KNACKIG * KURZ & KNACKIG * KURZ & KNACKIG * KURZ & KNACKIG

# KIFFEN BALD GANZ LEGAL IN DER SCHWEIZ?

Die Eidgenossen sind der trägen Bummelrepublik Deutschland mal wieder

voraus, ein aktueller Regierungsbeschluss will die Verschreibungsplicht für

Schmerzpatienten abschafen und mehrere Kantone und Städte sollen wissenschatliche

Studien durchführen um zu beurteilen, ob es gesellschatlich

erwünscht und sinnvoll ist, den kriminellen Schwarzmarkt mittels Legalisierung

obsolet zu machen. Schon heute ist bei unseren Nachbarn „leichtes“ Cannabis

mit weniger als 1 Prozent THC legal und kostet im Läden wie „Dr. Green“ ca.

8 Franken pro Gramm. In dieser Dosis ist es nicht berauschend, sondern lediglich

von entspannender Wirkung. Laut einer online Umfrage des „Stern“ sind

85 Prozent für eine Legalisierung. Dennoch ist Vorsicht geboten: Bei jungen

Menschen unter 20 Jahren können seelisch-psychische Entwicklungsstörungen

die Folge sein!

Der Schwyzer Bundesrat konstatiert

nüchtern: „Obwohl der Cannabis-

Konsum verboten und strafbar ist,

geht die Zahl von rund 200.000 Konsumenten

nicht zurück. Gleichzeitig

floriert der Schwarzmarkt. Die Konsumentensicherheit

ist deshalb nicht

gewährleistet.“

# THORBRÄUKELLER KÖNNTE BALD

WIEDER ERÖFFNEN

Nach einem unglücklichen Küchenbrand,

der das im April wiedereröfnete

Gasthaus mit einem der schönsten

Biergärten der Stadt den Sommer über

zum Schließen verdammte, ist nun

wieder Licht am Ende des Tunnels

zu sehen: Wenn alles klappt können

Doris und Chrissi Ende September

wieder ihre legendären Schnitzel und Cordon bleu kredenzen. Wir wünschen

alles Gute! Chrissi wird übrigens zwischenzeitlich im neuen Plärrerzelt, der

„Doppelbock Alm“ arbeiten.

# DER „BUKOWSKI VOM KIEZ“

SCHREIBT EIN BUCH

Christian Czifra hatte ein bewegtes Leben - und

es ist noch immer voller aufregender und ungewöhnlicher

Ereignisse. Seit einiger Zeit sammelt

er schon seine Prosa und Gedichte und hat jetzt

die Zusage eines Verlegers, einen ersten Band noch

dieses Jahr herauszubringen... Wir sind gespannt

und wünschen viel Erfolg!


Tag & NaChT

25

GASTRO DES MONATS

PURIST - 10 Jahre Cocktailkultur

JUBILäUMSFeIeR AM SA. 15.09.

Am 19.09.2008 war es soweit: Der Purist eröffnete nahe der Blauen Kappe,

in der Volkhartstraße 12. In den vergangenen zehn Jahren hat es der

Cocktailenthusiast und Barchef Matthias Möschl mit viel Arbeit und Liebe

zum Gastgebertum geschafft, den Pu rist

zu einer der Koryphäén in Deutschland

zu machen. Signaturedrinks für die Getränkeindustrie

(z.B. Hans Jürgen Gin)

und mehrere Auszeichnungen auf dem

Gebiet der Cocktailkultur in verschiedenen

Fachmagazinen und Büchern sprechen

für sich.

Zum Jubiläum wurde das Lokal aufgehübscht:

In Zusammenarbeit mit dem

Ausnahmekünstler Korbinian Niessner

wurde das puristische Ambiente mit kaligrafischen

Exponaten an Wänden und in

der Karte noch mal aufgewertet und lässt

Freunde und Gäste noch länger wohlfühlen

und verweilen.

QUALITÄT IST PROGRAMM!

Ganz klar, der Name ist hier Programm – beste Zutaten, korrekte Zubereitung,

umfassendes Wissen... der Purist ist Fachmann reinsten Wassers.

Und setzt seine eigenen Ansprüche konse quent und enthusiastisch um, der

Drink schmeckt so, wie es sich gehört – und das selbstverständlich immer!

Der Purist verwendet ausschließlich Premium-

Spirituosen, -Säfte und -Früchte und

bietet auch eine tolle Auswahl von über

hundert hochwer tigen Rum- und Whiskeysorten

– kompetente Beratung inklusive.

Außerdem feinstes bayerisches Bier und

besten italienischen Café! Besonders spannend

sind die Cocktail- und Longdrink Eigenkreationen!

MEDITERRANE KÜCHE & TAPAS

Etwa 30 verschiedene Tapas bilden das

Barfood- Angebot im Purist: Klassiker wie

Datteln im Speck, Hackfleischbällchen in

pikanter Sauce, knusprige Potatoes mit verschiedensten Dips, le ckere spanische

Wurst- und Käsespezialitäten... Dazu wechselnde saisonale Tellergerichte

wie Gambas mit Trüffeln, Suppen sowie Desserts. Zum Jubiläum

wird übrigens auch wieder etwas aufgehübscht in Ambiente und Angebot:

neue Cocktails, neue Spei sen, neue Weine – und ein verstärkter puristischmediterraner

Flair im Ambiente wird die Gäste überzeugen.

10-JAHRES-FEIER MIT FLYING TAPAS UND DJS

Am Samstag 15.09. wird das Jubiläum wie immer legendär gefeiert. Zu Live-

DJ-Per formances mit Hildmann & Schneider gibt es einen Begrüßungsaperitif

und den ganzen Abend Flying Tapas für 35 Euro pro Person.

Auch inklusive ist der Shuttleservice zu Afterparty im Bungalow mit freiem

Eintritt. Dresscode für beide Veranstaltungen: Weiß.

Reservierung ist zu empfehlen!

CATERING, TASTINGS & WORKSHOPS

Sie möchten den puren Genuß auch zuhause oder auf Ihrem Firmenevent

anbieten? Mieten Sie den Puristen als Cocktail- und Tapas-Caterer, veranstalten

Sie Ihr eigenes Spirituosen-Tasting mit kompetenter Beratung oder

lassen Sie sich vom Fachmann zeigen, wie Ihr Lieblingsdrink professionell

zubereitet wird! Von der mobilen Bar bis zum kompetenten Barmann kann

der Purist auch hier überzeugen.

HAPPY BIRTHDAY

MEIN PURIST - OHNE DICH

WÄR DAS LEBEN NUR HALB

SO SCHÖN! ALLES GUTE FÜR

DIE NÄCHSTEN

ZEHN JAHRE!

Pit Eberle

PURIST

Tapas-undCocktail-Bar

Volkhartstraße12

86152Augsburg

Tel.0821-7477133

Di-Do17-1,Fr+Sa17-2,

So.+Mo.Ruhetag

www.purist-augsburg.de

DJ Gabu ist im Bungalow dabei


26

zOOm

Die Straßen und Plätze von Augsburg

Der Rathausplatz – Licht und Schatten

In unserer Serie „Die Straßen und Plätze von Augsburg“ widmen wir uns den markantesten Plätzen der Stadt. Von Marcus ertle


zOOm

27

E

ines nachts, es war in irgendeiner dunklen Kneipe in der Altstadt,

raunte mir eine betrunkene Zufallsbekanntschat eine Frage zu,

die mich etwas verdutzte.

Weißt du, wem der Rathausplatz gehört?

Naja, also der Rathausplatz gehört uns allen, weil wir sind ja in einer Demokra...

„Ne, ne, ne, ne“, unterbrach er mich, „der gehört net uns allen, der gehört

der Es Es Ka Ahh!“

Der SSKA?

Ja, der SSKA, der Stadt-spar-kasse Aug-sch-burg! Der gehört der Rathaus-platz!

rief er wütend und schwieg fortan.

Seitdem gehe ich mit einem anderen Gefühl zum Rathausplatz. Was

natürlich ein bisschen albern ist, denn die SSKA mag zwar eine Bank sein

und Banken mag man jetzt sympathisch inden oder nicht, aber immerhin ist

es doch eine Bank. Und die gehört der Stadt und dann schon irgendwie uns

allen. Und ich inde, man muss das auch positiv sehen. Nehmen wir mal an,

man mag Banken nicht, dann müsste es doch für jeden Antikapitalisten eine

Freude sein, zu sehen, wie dieses Grundstück vom Volk okkupiert wird.

Ich sitze auf einer Bank am Rand und schaue mir den Platz an. Bislang

saß ich gerne direkt vor dem Rathaus an einem der besten zwei Plätze, wenn

man sich das ganze Treiben anschauen will. Auf der Treppe vor dem Rathaustor

und zwar zwischen den beiden Säulen, an die man sich schön anlehnen

kann und nicht mitten auf der Treppe, wo einem ständig irgendwelche Alkis

das Ohr abkauen, metaphorisch gesprochen, meistens jedenfalls.

Aber davon abgesehen kann man nirgends die lokalen Machthaber so

unaufällig beobachten. Es ist irgendwie rührend, wenn alte Recken wie

Bernd Kränzle an einem vorbei emsig zum Rathaus eilen, weil eine wichtige

Stadtratssitzung bevorsteht. Ich glaube, diese Ernsthatigkeit ist nicht nur bürgerlichem

Plichtbewusstsein geschuldet, sondern auch der Pracht des ganzen

Platzes. Es hat etwas Erhebendes, und wenn die Stadträte und andere Stadthonoratioren

ehrlich sind, geben sie sicher zu, dass es sich geil anfühlt, über den

Rathausplatz zu laufen und im Rathaus zu verschwinden. Aber diese Zeiten

sind vorbei, für mich, also zumindest für diesen Sommer. Es ist so beschissen

heiß, dass man es direkt vor dem Rathaus nicht aushält und auch der Rathausplatz

selbst ist bis zum Sonnenuntergang so leer, als wäre er radioaktiv kontaminiert.

Ich bevorzuge den Rathausplatz ja ohnehin nachts und im Winter.

Am schönsten ist es um 2 Uhr nachts, wenn Schnee den Platz bedeckt. Man

kann dann, so man einen gewissen Schönheitssinn und den nötigen Überblick

hat, mit dem Fahrrad oder den Füßen die tollsten Muster in den Schnee

fahren, ein Herz zum Beispiel, oder auch einen kurzen Witz, den aber nur die

nächtlichen Flaneure lesen werden, weil morgens die Besen der Stadtreiniger

oder Schuhe der Passanten die Pointe oder das Herz auslöschen.

Jetzt ist es allerdings heiß und die Menschen sammeln sich in den Schattenzonen

um den Platz herum. Ich laniere im Uhrzeigersinn. Direkt vor den

Schaufenstern der Es Es Ka AHH haben sich die niedergelassen, die Victor

Hugo wohl Les Misrables nannte. Kein schöner Anblick. Viel Alkohol, laute

Musik, sehr breitbeinige junge Männer, die sehr laut reden, damit die dazugehörigen

Mädchen noch dazugehöriger werden. Seltsam, wieso sind die

Leute so süchtig danach, wahrgenommen zu werden? Aber das Phänomen

beschränkt sich ja nicht nur auf die... ja, wie soll man sie nennen? Erlebnisorientierte

Heranwachsende?

Oiiiida! Schreit eine junge Frau mit fast schon absurd großen, zu 49 Prozent

aus dem Ausschnitt quellenden Brüsten.

Oiiiiide! Antwortet ein Glatzkopf mit verspiegelter Sonnenbrille und

einem kunstledernen Vampir- oder Vampirjägermantel.

Beide lachen und umarmen sich. Das Glück kann so einfach sein. Ganz

anders sieht es ein paar Meter weiter aus. Auf einer Bank sitzen zwei Männer

um die 40, die verdrossen aussehen. Ich setze mich neben sie. Sie sehen sich

ähnlich. Beide haben den gleichen Haarschnitt. Oben kurz, an der Seite und

im Nacken ganz kurz. Beide in kurzen Hosen, beide mit ärmellosen Shirts,

beide Trekkingschuhe. Beide mit kurzem Oberlippenbart und... naja, also ich

glaube es sind Zwillinge. Man sagt ja ot, dass Zwillinge telepathisch miteinander

verbunden sind, dass die Freude des einen die Freude des anderen ist

und der Kummer des anderen der Kummer des einen. Beide scheinen Kummer

zu haben. Einer spricht eindringlich.

Zwilling 1: Die glaubt, dass sie mit mir spielen kann!

Zwilling 2: Ja, die spielt.

Zwilling 1: Des glaubt die!

Zwilling 2: Ja, ja des glaubt die.

Zwilling 1 schüttelt den Kopf. Zwilling 2 nickt. Beide schweigen, stehen

schließlich auf und gehen Richtung Annastraße.

Mir war es schon immer leicht schleierhat, wieso manche Menschen

beiderlei Geschlechts vermuten, dass irgendwer aus dem anderen

Geschlecht es mit aller Macht darauf anlegt, gerade mit ihnen spielen zu

wollen. Was für ein Spiel soll das sein? Ein böses, natürlich, ein ieses, ein

mieses, ein teulisches, sicher, aber wozu? Ich hätte den Zwilling fragen sollen,

aber das würde ich mich natürlich nie trauen, schon gar nicht, wenn der

andere Zwilling dabei ist.

Schade, so verschwinden die Geschichten und die möglichen Antworten

meist unwiederbringlich. Andere Dinge dagegen wiederholen sich immer

wieder. Da ist jetzt zum Beispiel dieser Mann, der seinen Boomerang liegen

lässt. Er ist jetzt der einzige, der auf dem glühend heißen Rathausplatz steht

und er sieht glücklich dabei aus. Zumindest wenn er seinen Boomerang liegen

lässt. Da er den aber wirklich immer liegen lässt, kennt man ihn eigentlich

nur mit diesem zufriedenen und verträumten Lächeln im Gesicht. Das ist

wohl das, was man Seligkeit nennt.

Um ihn herum sitzen, wie müde Löwen im Schatten, die Gastrobesucher.

Ein durchaus buntes Völkchen. Ganz links sind die Veganer. Daneben die

Fleischesser. Daneben die Kuchenesser. Daneben die Hugo-Trinker. Daneben

die auf die nächste Samba-Nacht wartenden Hugo-Trinker. Daneben die ganz

leicht hippsterhat Angehauchten. Und alle so friedlich.

Wäre der Rathausplatz jetzt ein Land und die darauf Sitzenden die

Bevölkerung, was wäre das wohl für ein Land? Eines mit wenigen Rentnern,

denn die sitzen ja alle vormittags im Obergeschoss vom Café Eber.

Der Ausländeranteil wäre wohl abends am höchsten, wenn bei Einbruch

der Dunkelheit in der Mitte des Platzes die Shishas ausgepackt werden. Die

Hippies wären im Vergleich zur Gesamtbevölkerung wohl leicht überrepräsentiert,

was mir nicht unsympathisch ist. Ja, der Rathausplatz wäre ein mildes

Land. Ein schönes Land mit Geschichte, umsäumt von schönen Gebäuden,

geplegt und gehegt von einer fürsorglichen Bürgerschat, sicher, auch

ein Land mit trunkenen Sorgenkindern, aber am Ende des Tages ein Land,

das man gern hat. An dem man sich nicht satt sehen kann, auch wenn man

es doch jeden Tag sieht.

Wieso eigentlich? Ist es das Muster des Plasters? Ist es das Licht, das

immer denselben Weg vom Sonnenaufgang bis zum Sonnenaufgang nimmt?

Sind es die Menschen, die zum Lachen sind oder zum Weinen? Ist es das Glockenspiel

vom Perlachturm? Oder die Erinnerung an die Frau, die man hier

das erste Mal sah und seitdem liebt? Wahrscheinlich ja, all das und mehr, oder

vielleicht einfach das, was man manchmal leise Heimat nennt.


28

zOOm

Magic Mungo Racing Team

Die Rad-Avantgardisten von Augsburg

Ein Interview mit Erik Berger und Sebastian Schmid

Bis vor wenigen Wochen hielt die Maxstraßenperipherie noch ein Juwel der buntschimmernsten Sorte bereit: Das kleine aber feine

Fahrradgeschäft Magic Mungo Racing Team. eine hoch erlesene Auswahl an alten Drahteseln aus den 70er und 80er Jahren wechselte hier - und

sicher nicht zum ersten Mal - ihre Besitzer. Die beiden Inhaber erik und Basti haben es sich zur Aufgabe gemacht, Augsburgs Straßen mit

reichlich Retrolair um einiges bunter zu machen. Mit Erfolg! Von Anke Hügler und Markus Krapf

I

hr beiden habt eine gemeinsame Leidenschat: Verblasste Radschönheiten

bekommen bei euch ein Makeover. Wie hat dieses

„Upcycling“ eigentlich seinen Anfang genommen?

Basti: Zu Studienbeginn habe ich meinen Vater gefragt, ob ich sein

altes Rennrad haben kann, das bei uns im Keller hing, seit ich denken

kann. Er war nur zu faul, es wegzuschmeißen, also hab ich es vom Chiemsee

mit nach Augsburg genommen. Natürlich geht bei so einem alten Teil

dann auch mal was kaputt. Und als Student mit wenig Kohle repariert man

das dann halt selber.

Erik: Ich hab mein altes Mountainbike aus der Schulzeit von Coburg mit

nach Augsburg gebracht, das hat man mir dann aber relativ schnell gestohlen.

Von einem Kumpel habe ich dann so einen Stahlrenner für 20 Euro bekommen.

Und als ich Basti hier an der Uni kennengelernt habe, hieß es irgendwann:

„Hey, du fährst ja auch so einen alten Hobel! Und dann haben wir

angefangen, zusammen so ein bisschen dran zu basteln und zu schrauben.“

Wo habt ihr das denn gemacht?

Basti: Anfangs bei Erik im Hinterhof, im Keller und teilweise auch bei

mir in der Küche. Und weil uns so viele Leute darauf angesprochen haben,

ingen wir an, auch andere Räder herzurichten, die wir irgendwo günstig

eingekaut haben. Am Anfang nur so auf dem Land, heute haben wir einen

Händler in Frankreich, bei dem wir größere Mengen kaufen. Unser Knowhow

war damals noch recht gering, aber mit der Zeit haben wir die Räder

dann in immer schlechterem Zustand aufgekaut. Das bedeutete zwar mehr

Probleme, aber wir konnten sie immer wieder lösen.

Alte Stücke neu in Stand setzen - steckt dahinter auch ein ökologischer

Gedanke?

Beide: Es ist schon mehr der praktische Gedanke, der da im Vordergrund

steht. Wenn du ein komplett restauriertes Rennrad für 400 Euro

bei uns kaufst, ist das 40 Jahre alt und hält locker nochmal 40. Wenn du

Foto: Pia Simon photography


zOOm

29

ein neues Rad in diesem Preisbereich kaufst, ist das nach einem Jahr quasi

schrottreif, spätestens aber nach zwei. Alte Sachen sind außerdem viel leichter

zu reparieren, es steht eine viel solidere Technik dahinter. Und weniger

Plastik.

Was hat ein altes Peugeot-Rad aus Papas Jugend einem Fahrrad aus

dem Discounter denn außerdem voraus?

Beide: Da müssen wir nicht drüber streiten: So ein klobiger Alurahmen

stinkt gegen einen echten Stahlrahmen einfach deutlich ab. Und es gibt viel

weniger Schnickschnack, den eigentlich aber sowieso keiner braucht.

Viele eurer Räder haben ihre persönliche Geschichte. Gibt es ein

Exemplar, das euch besonders in Erinnerung geblieben ist?

Beide: Wir haben ein Renntandem, das wir vor drei Jahren bei unserem

Händler in Frankreich gekaut haben. Das war sehr „verbastelt“. Die

Kurbelgarnitur war falsch montiert und auf dem Rahmen war ein billiger

Heizkörperlack. Im Frühjahr haben wir das Teil komplett zerlegt und mit

Neuteilen aufgebaut. Ein Projekt, das sehr viel Spaß gemacht und sehr lange

gedauert hat. Aber das Ergebnis ist richtig fett.

Woher kommt eure Faszination für die Ära Schnauzbart?

Erik: Als Kind war ich begeisterter Tour de France-Fan, die Zeiten

von Jan Ullrich in den späten 90ern habe ich live miterlebt und natürlich

die Rückblicke auf die 70er und 80er-Jahre. Da war das Design noch ganz

anders als heute.

Basti: Die Designs neuer Räder, das ist einfach... (stöhnt). Damals, in

den 70ern und 80ern, waren auch die Lacke noch ganz andere.

Erik: Vor einem Jahr haben wir das erste Staatsexamen geschrieben. Wir

haben beide Deutsch und Sport auf Lehramt studiert, deswegen geht es

im September jetzt auch direkt ins Referendariat. Dazwischen hatten wir

uns ein Jahr Auszeit gegönnt und uns eben nur dem Magic Mungo Racing

Team gewidmet.

Schade, das bedeutet auch das Ende für euren Laden in der Dominikanergasse.

Ist das auch das Ende des Magic Mungo Racing Teams?

Beide: Aber nein! Wir ziehen in die ehemalige Augustabrauerei um,

eine etwas größere Immobilie mit einem gewissen Industriecharme in der

Jakobervorstadt. Eine Ladenläche in dem Sinn wird es dort allerdings nicht

mehr geben. Aber Termine zur Besichtigung kann man weiterhin per Email

über unsere Homepage ausmachen.

Hattet ihr nie den Plan, das Referendariat einfach sein zu lassen und

das Hobby komplett zum Beruf zu machen?

Basti: Momentan wäre es genau das, worauf wir Lust haben, aber wer

weiß, ob sich die Leute in ein paar Jahren immer noch für diesen Trend

begeistern. Man denkt halt gerne auch mal einen Schritt weiter. Jetzt

machen wir erst mal unsere Ausbildung fertig, dann können wir immer

noch sehen.

Genau wie bei den Autos?

Basti: Korrekt! Ein mintgrüner Opel Kadett aus den 80ern ist doch

zehn mal geiler als irgend so ein kackbrauner X1, der heute an jeder Ecke

auf der Straße steht.

Seit wann gibt es denn eigentlich diesen Hype um die Retroräder?

Beide: Keine Ahnung, wann das angefangen hat und wie dieser Trend

entstanden ist. Vor drei Jahren waren die alten Räder auf dem Land jedenfalls

schon noch günstiger zu kriegen als heute. Aber in den größeren Städten

wie Hamburg und Berlin wird das Thema schon vor acht bis zehn Jahren

recht interessant gewesen sein. Wir machen das mit den Fahrrädern nun

ja auch schon eine ganze Zeit lang.

Und ihr habt auch einen gewissen Anteil daran, dass gerade in Augsburg

so große Begeisterung für die alten Drahtesel herrscht.

Beide: Wenn ihr das sagt. Könnte schon sein. (beide lachen...)

Also seht ihr euch schon auch mehr als stylische Rad-Avantgardisten

denn als Garagen-Nerds?

Basti: Dieses Style-Hipster-Ding ist uns persönlich jetzt gar nicht so

wichtig, es geht schon hauptsächlich darum, ein Radl an den Mann zu bringen,

der es schätzt und plegt, das gut aussieht und dann auch noch technisch

gut ist. Aber wir wissen schon, wie wir nach Außen wirken.

Gibt es denn immer nur Anerkennung oder auch mal spöttische

Blicke?

Beide: Spöttische Blicke? Ja, immer wieder mal. Die ganze Geschichte

polarisiert halt. Das sieht man auch an der Kundschat: Es gibt Leute, die

wollen keine 400 Euro „für des alte Glump“ zahlen. Die nächsten sagen:

„Als ich zwanzig war, wollte ich genau dieses Rad haben, konnte es mir aber

nicht leisten. Was ihr macht ist toll.“

Kaum zu glauben, ihr verbringt ja nur eure Freizeit mit den Rädern.

Was steht denn auf dem Plan, wenn ihr nicht gerade in der Werkstatt

arbeitet?

„„ein mintgrüner Kadett aus den 80ern

ist doch zehn mal geiler als irgend so ein

kackbrauner X1 von heute.“

Eine Frage an die Experten zum Schluss. Augsburg, Stadt der Baustellen

und Kopfsteinplaster, soll bis 2020 zur „Fahrradstadt“ werden. Ist

man da auf einem guten Weg?

Beide: Die Stadt bemüht sich sehr, aber sie reibt sich noch zu sehr an

Kleinigkeiten auf. Hier ein Fahrradständer, dort ein Fahrradständer. Die

großen Baustellen sind aber immer noch der Autoverkehr und die Infrastruktur

für Radfahrer. Und die sind ot weit hinter dem, was nötig wäre für

eine „Fahrradstadt“ 2020. So etwas wie die Radlwoche im vergangenen Juni

schat schon ein gewisses Bewusstsein. Grundsätzlich gibt es also Ideen,

aber wir glauben schon auch, dass dahinter immer auch die Geldfrage

steckt.

Für Terminvereinbarungen für Radbesichtigungen erreicht ihr die zwei

Jungs unter: info@magicmungoracingteam.de


30

zOOm

„es gibt kaum einen Augsburger ohne

Migrationshintergrund“

Fremde Freunde? Ein Interview darüber, wie Integration gelingen kann.

In ein paar Jahren werden in Augsburg mehr Menschen mit Migrationshintergrund leben als ohne. Für die einen klingt das angsteinlößend, für

die anderen ist Augsburg ein gutes Beispiel dafür, dass Integration gelingen kann. Wir haben mit dem Historiker Dr. Stefan Lindl von der Uni-

Augsburg und dem türkisch-stämmigen Lehramtsstudenten Hayati Can Kasli darüber gesprochen, wie die Integration und das Zusammenleben

in Augsburg funktioniert und was sie für die Zukunft erwarten. Von Marcus Ertle

Was ist Heimat für euch?

Lindl: Heimat setzt sich für mich aus mehreren Bezugspunkten

zusammen. Dort, wo bestimmte Strukturen vorhanden sind, mit denen

ich mich wohlfühle, wo ich mich hingezogen fühle, kann ich auch Heimat

verspüren. Das kann überall sein, zum Beispiel an Orten, mit denen

ich eine bestimmte Erinnerung verbinde oder prägende soziale Strukturen

ausgebildet habe.

Kasli: Für mich ist Augsburg meine Heimat, hier ist ganz tief in der

Stadt mein sozialer Anker. Aber auch wenn ich hier aufgewachsen bin,

ist in der Türkei durch meine Familie, die 1970 nach Augsburg kam, ein

solcher Anker da und ich interessiere mich auch sehr stark für die politische

Entwicklung dort. Augsburg wird aber auf jeden Fall immer meine

Heimat bleiben, mit allen positiven und negativen Erfahrungen.

Negative Erfahrungen im Sinne von Ausländerfeindlichkeit?

Kasli: Nein, eher die Erfahrung, dass unter der Woche keine Nachtbusse

fahren. Aber ich hatte natürlich auch diskriminierende Erfahrungen.

Ich ging aufs St. Anna Gymnasium mit sehr geringem Migrantenanteil

und da habe ich mit den Mitschülern natürlich auch diskriminierende

Erfahrungen gemacht, dass man zum Beispiel immer schief angeschaut


zOOm

31

wird, wenn es negative Neuigkeiten aus der Türkei gibt. Aber das sind für

mich auch Erfahrungen, die mich dazu gebracht haben, mich zu fragen,

wo ich dazugehöre und wie ich meine Person deinieren würde.

Wann weiß man eigentlich, dass Integration gelungen ist und man

dazugehört?

Lindl (überlegt): Ich würde mal sagen, was in Augsburg besonders

gut klappt und was ich als Augsburger unter Integration verstehe, ist ein

hervorragendes Nebenher. Ich möchte jetzt nicht unbedingt den Begrif

der Parallelgesellschat verwenden, aber er passt doch, weil er zeigt, was

hier funktioniert. Nämlich, dass man prima nebeneinander leben kann.

Die Überschneidungen passieren dann eher in einem berulichen Kontext

oder in Projektarbeit im Kulturbereich. Vielleicht bin ich auch zu elitär

und abgehoben in meiner Beurteilung, schließlich muss die AfD ihre vielen

Stimmen in Augsburg irgendwoher bekommen. Aber ich bleibe trotzdem

dabei: Dieses Zusammen-Nebenher ist in Augsburg extrem gelungen.

Das kenne ich so unaufgeregt von anderen Städten nicht.

Woran liegt diese Augsburger Unaufgeregtheit?

Lindl: Ich erkläre mir das aus einer historischen Perspektive, auch wenn

man die nicht überschätzen darf, aber Augsburg ist einfach seit Jahrhunderten

eine Migrantenstadt. Es gibt kaum eine Augsburgerin oder einen

Augsburger ohne Migrationshintergrund. Dadurch, dass Augsburg eine

Handelsmetropole und später eine Textilstadt war, kamen früh Menschen

aus der ganzen Welt, aus Italien, später aus Spanien, Griechenland und der

Türkei nach Augsburg. Oder nach dem 30-jährigen Krieg, da kamen sehr

viele Migranten aus Südtirol nach Augsburg und Schwaben, weil hier einfach

zwei Drittel der Bevölkerung weggestorben war.

Kasli: Multi-Kulti hat in Augsburg im Grunde schon vor Hunderten

von Jahren angefangen. Das mit dem Nebeneinander funktioniert in

Augsburg wirklich gut, wir haben hier zum Beispiel keine Vernetzung von

radikalen ausländischen Gruppen wie in München, Stuttgart oder anderen

Metropolen. Ich würde dieses Nebeneinander aber doch ein bisschen kritisieren,

weil das ja auch heißt, dass es zu wenige Grenzüberschreitungen

zwischen den Parallelgesellschaten gibt.

Lindl: Nebenher ist toll, aber es reicht nicht aus.

Kasli: Ich würde auch ein wenig den Begrif der Toleranz überdenken.

Toleranz bedeutet ja: Ich lass dich sein, wie du bist, lass dich deine Religion

ausüben, wie du willst. Aber ich inde, wir sollten uns mehr gegenseitig

kritisieren und darüber reden, wie wir dieses Nebeneinander gestalten können.

Integration sollte nicht nur durch bestimmte akademische Milieus

stattinden, sonst wird es so ein bisschen wohlwollend elitär und zum identitätsstitenden

Akt, weil man sich damit auch von Rechts abgrenzen will.

Inwieweit?

Kasli: Es gibt da diese Geschichte eines indischen Arztes, der seit Jahren

in Deutschland gearbeitet hat, auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise

am Münchner Hauptbahnhof vorbeilief und dem dann ein Teddybär

geschenkt wurde, weil man ihn für einen Flüchtling hielt. Das ist für

mich ein bisschen zu sehr eine moralische Selbstbefriedigung. Momentan

haben wir dann wieder das andere Extrem, dass der Fremde als Bedrohung

gesehen wird. Ich glaube erfolgreiche Integration kann aber nur gelingen,

wenn man im Umgang miteinander Normalität herstellt.

Der beste Gradmesser der Integration ist wahrscheinlich, wie viele

Ehen es zwischen Menschen verschiedener Herkunt gibt.

Lindl: In vergangenen Jahrhunderten war das so bei Ehen zwischen

Protestanten und Katholiken. Wo das passiert, ist Integration gelungen, das

ist mit Sicherheit der ehrlichste Gradmesser.

Kasli: Und dafür braucht es diese positive Grenzüberschreitung,

da reicht es nicht, dass ich weiß, von wo aus Syrien mein Arbeitskollege

kommt, sondern was für Ideen, Überzeugungen und Gefühle er hat.

Ist für Integration eine Leitkultur wichtig?

Kasli: Ich inde den Begrif nicht so hilfreich. Es sollte eher darum

gehen, dass man schaut, was Migranten mitbringen, was die Mehrheitsgesellschat

will und was die Minderheitsgesellschat will und wie wir einen

Gesellschatsvertrag vereinbaren können, zum Beispiel indem wir Frauenrechte

deinieren.

Lindl: Für mich ist der grundlegende Wert die Sprache auf einem

bestimmten Niveau. Ohne wird nicht das entstehen, was wir Heimat nennen.

Soziale Strukturen kann ich nur aubauen, wenn wir eine gemeinsame

Sprache sprechen, das ist für mich der einzige sinnvolle Wert einer

Leitkultur, den man verlangen kann. Damit sind natürlich soziale Probleme

noch gar nicht gelöst, aber man kann anfangen, das Leben gemeinsam

auszuhandeln.

Wieso klappt die Integration eigentlich gefühlt in einer Metropole

wie Berlin schlechter als im deutlich kleineren Augsburg?

Lindl: Schwierig zu sagen, das wundert mich an Berlin auch immer.

Vielleicht liegt es an der Größe der Parallelgesellschaten, abgesehen von

Berlin-Mitte, wo man sich problemlos auf Englisch unterhalten kann.

Vielleicht weil Augsburg weder übertrieben lokalpatriotisch, noch

identitätslos ist und von der Größe her weder dörlich eng, noch metropolenhat

weit ist.

Lindl: Eine interessante These. Wenn man aus Augsburg kommt, muss

man in München ja immer erklären, wo Augsburg eigentlich liegt. Das

ist historisch erklärbar und Ausdruck einer gewissen Unsicherheit. Oder

wenn man daran denkt, dass sich vor ein paar Jahren in Augsburg eine

Greater Munich-Bewegung breit gemacht hat, die Augsburg verleugnen

wollte. Dabei hat Augsburg eine so lange Tradition, da war München noch

Überschwemmungsland oder eine karstige Ebene, die niemanden interessiert

hat. Das wäre eine gute historische Erklärung, wobei ich historische

Erklärungen nicht überbewerten würde (lacht...).

Wird Kasli in 20 bis 30 Jahren ein normaler deutscher Name sein, wie

heute die Namen mit polnischem Ursprung?

Kasli: Ich denke schon, die Forschung sagt ja, dass in der vierten, fünten

Generation Migranten assimiliert werden würden. Was mich auf dem Weg

dorthin stört, ist, wenn wie bei Mesut Özil fremdenfeindliche Meinungen

produziert werden oder, auf der anderen Seite, wenn sich Türken in der

Opferrolle einrichten. Wenn das einmal überwunden ist, wird der Name

Kasli hier ganz normal sein, egal ob sein Träger blond oder schwarzhaarig

ist. Aber ich bin zuversichtlich. Lange war Integration bei Migranten aus

der Türkei ja gar nicht angedacht, weil man sagte: Die sind nur Gastarbeiter,

die gehen eh wieder zurück. Das hat sich auf jeden Fall geändert.

Lindl: Klima und die Mentalität in Deutschland sind seit den 90er

Jahren einfach viel liberaler geworden, das ist, glaube ich, ein Hauptgrund

dafür, dass Integration immer besser funktioniert und das Andere immer

normaler wird. Dazu gehört, dass ich einen Busfahrer mit einem Namen,

der nicht deutsch klingt, irgendwann nicht mehr frage, woher er kommt.

Kasli: Wenn man mich fragt, woher ich komme, dann sage ich einfach

Augschburg.


32

zOOm

Sybille Terpoorten von der Galerie Süßkind

Augsburger Kulturmacher

Ein süßes Interview mit einer vielseitigen Galeristin.

Sybille Terpoorten ist studierte Bauingenieurin. Berulich hat sie sich aber längst umorientiert und trägt seit 2009 mit ihrer Galerie Süßkind

zum kulturellen Leben Augsburgs bei. Die Gegebenheiten der Räume in der Dominikanergasse erlauben es der kunstbegeisterten Unternehmerin,

zusätzlich zum Verkauf schokoladiger Köstlichkeiten, regionalen Künstlern einen Ausstellungsraum für ihre Werke zu bieten. In der Galerie

Süßkind trift Kunst auf Kulinarik, das Geschäft zählt längst zu den kulturellen Hotspots der Stadt. Von Markus Krapf

W

enn man an Deinem Laden vorbeikommt, sitzen

immer Leute davor, trinken Kafee und essen

Kuchen. Dazu die tollen Kunstwerke und leckere

Süßigkeiten. Als was siehst Du Dich denn selbst?

Galeristin, Gastronomin, Geschätsfrau?

Als Gastronomin sicher am allerwenigsten. Mein Hauptaugenmerk

liegt klar auf der Galerie, weil mir das einfach am meisten Spaß macht. Aber

auch die anderen Geschätsbereiche sind natürlich wichtig. Vor Ostern und

Weihnachten zum Beispiel nimmt der Verkauf von Schokolade und Süßigkeiten

dann schon eine große Rolle ein.

Und das Geschät mit Kafee und Kuchen?

Das ist natürlich auch sehr wichtig für das Gelingen des Süßkind-Konzepts.

Mittlerweile habe ich auch eine beachtliche Anzahl an Stammgästen.

Die Bewirtung fand zu Beginn ja nur im Laden statt, aber seit dem Umbau

der Dominikanergasse dürfen die Gäste draußen sitzen und nehmen das

auch gerne an, weil unsere Straße richtig schön geworden ist.

Wie wird man eigentlich Galeristin? Hattest Du von Anfang an gute

Kontakte in die Kunstszene?

Nein. Zu Beginn hatte mein Freund Markus Peter, der selber Künstler

ist, diese Kontakte. Ich war zwar schon immer sehr kunstbegeistert, aber in

den ersten beiden Jahren war Markus bei der Künstlerauswahl sehr involviert.

Mittlerweile berät er mich zwar noch gerne, die Künstler suche ich

aber zu 90 Prozent selbst aus.

In den bisher fast 10 Jahren hat sich bestimmt ein richtiger Künstlerstamm

aufgebaut?

Das kann man so sagen, manche Künstler kommen alle zwei Jahre zu

Einzel- oder Zweierausstellungen immer wieder zu mir zurück. Das gefällt


zOOm

33

Illustrationen: Quint Buchholz

Wie kam es denn zu diesem Kontakt?

Den Kontakt hat Simone G. Bwalya vermittelt. Sie ist selbst Künstlerin

und hat Quint bei einem Workshop in Irrsee kennengelernt. Weil sie unbedingt

wollte, dass er in Augsburg ausstellt, hat sie ihn an meine Galerie und

an die Buchhandlung am Obstmarkt von Kurt Idrizovic vermittelt.

Auch in der Buchhandlung am Obstmarkt indet ein Teil dieser Ausstellung

statt. Wie wichtig ist denn die Zusammenarbeit unter den

Augsburger Kulturschafenden?

Ich inde es sehr wichtig, gut vernetzt zu sein. Eine Zusammenarbeit

innerhalb der Augsburger Kunstszene gibt es zum Glück häuiger, denn nur

so schat man es auch, dass sich Projekte am Ende gegenseitig befruchten.

Gerade kleine Läden in der Innenstadt haben eine hohe Fluktuation,

die Galerie Süßkind aber bleibt. Wie schwer ist es eigentlich, in Augsburg

Kunst zu verkaufen?

Ganz schwierig. Wir leben halt nicht in München oder Düsseldorf, wo

die Leute mit den dicken Brietaschen bereit sind, richtig Geld für Kunst

auszugeben. Außerdem schauen diese Käufer nur nach den großen Namen.

Es gibt Listungen, bei denen man genau sieht, wie viele Werke ein Künstler

verkaut hat. Der Kauf eines solchen Künstlers lässt dann auf eine große

Wertsteigerung hofen.

mir sehr, darum machen wir auch im Zweijahresturnus die Gemeinschatsausstellung

„7 Schwaben“. Das sind sieben schwäbische Künstler, die in den

letzten Jahren bei mir ausgestellt haben und die dann später zusammen,

immer so kurz vor Weihnachten, die Gelegenheit bekommen, unter diesem

Titel erneut in der Galerie Süßkind auszustellen.

Manchmal gibt es aber auch überregionale Künstler zu bewundern.

Der Münchner Autor und Illustrator Quint Buchholz wird ab dem

20.09. seine Bilder präsentieren.

Wenn man ab und zu mal etwas machen kann, um den Namen der

Galerie in den Fokus zu rücken, dann hilt das natürlich auch. Bei Quint

Buchholz, der unter anderem das Buchcover von Sophies Welt illustriert

hat, ist das sicher der Fall. Aber er ist nicht nur ein großartiger Künstler,

sondern auch ein toller Mensch.

Und wie verdient die Galeristin ihr Geld?

Im Vorfeld werden mit den Künstlern Provisionsvereinbarungen getroffen.

Sie haben keine Raumkosten zu tragen, dafür partizipiert die Galeristin

dann beim Verkauf.

Zurückblickend auf die letzten Jahre, was war Deine liebste Ausstellung?

Eigentlich ist immer die nächste Ausstellung auch die liebste. Man

steckt beim Aubau jeder Ausstellung sein ganzes Herzblut hinein und

macht sich viele Gedanken, um die Kunst auch optimal zu präsentieren.

Das macht irre viel Spaß, auch weil man das in enger Zusammenarbeit

mit dem Künstler macht. Wird die alte Ausstellung abgebaut, ist man ein

bisschen traurig, freut sich aber halt gleichzeitig schon wieder sehr auf die

neue. Im Fall von Quint Buchholz trit das besonders zu, weil ich seine

Bilder richtig toll inde und der Künstler einfach wahnsinnig sympathisch

ist.

Auch wir freuen uns auf die Vernissage am 20.09. um 19.30 Uhr

mit Quint Buchholz im Künstlergespräch in der Galerie Süßkind.


34

spORT

Teamfoto FC Augsbur

Hinten von links: Ji 22, Gouweleeuw 6, Danso 38, Khedira 8, Greg

2. Reihe hinten von links: Arzt elser, Arzt Weigel, Arzt Stiller, Framberger 32, Mor

2. Reihe vorne von links: Parker 9, Asta 26, Rösch 29, Reha-Trainer ermgassen, Co-Trainer Wimmer, TW-Trainer Miletic

Vorne von links: Zeugwart Vidrman, Teigl 34, Hinteregger 36, Caiuby 30, Götze 4, L


spORT

35

g Saison 2018/2019

oritsch 11, Callsen-Bracker 18, Cordova 21, Schieber 20, Hahn 28

ravek 14, Jensen 24, Koo 19, Richter 23, Physio Miller, Physio Deiß, Physio Zeyer,

, Co-Trainer Zellner, Reha Trainer Bäumler, Co-Trainer Scheuermann, Chef-Trainer Baum, Stafylidis 3, Max 31, Baier 10

uthe 1 Giefer 13, Janker 16, Finnbogason 27, Stanic 15, Jakob 25, Zeugwart Belardo


36

SPORT

Interview mit FCA-Rückkehrer ANDRÉ HAHN

Der Comebacker!

André Hahn is back! Beim FCA feierte der gebürtige Niedersachse einen wundersamen Aufstieg, innerhalb von nur achtzehn

Monaten gelang ihm das Kunststück, von der dritten Liga in die Nationalmannschaft aufzusteigen. Nach den

Stationen Borussia Mönchengladbach und Hamburger SV führte ihn sein Weg nun wieder zurück nach Augsburg.

Walter Sianos traf ihn zum Interview.

Willkommen zurück, André.

Du bist am 01.01.2013 aus der

Dritten Liga von Kickers Offenbach

hierher gewechselt.

In Augsburg ist deine Karriere

richtig steil gegangen,

hier wurdest du zum Bundesliga-

und dann auch zum Nationalspieler.

War das, rückblickend gesehen, der wichtigste

Schritt in deiner Karriere?

Ja, das war mit Sicherheit sogar der wichtigste

Schritt in meinem Leben. Es war immer mein

Traum, eines Tages mal im Oberhaus zu spielen

und dieser Traum ging beim FCA in Erfüllung.

Bei dir scheinen die Scouts damals etwas geschlafen

zu haben, du warst ja keine 20 mehr,

als du zum FCA gekommen bist.

(Lacht...) Ja, ich weiß auch nicht, wieso das so

lange gedauert hat. Es gab zu dieser Zeit aber auch

zwei Clubs aus der 2. Bundesliga, die Interesse hatten.

Der FCA kam im richtigen Moment und

holte mich schon in der Winterpause. Dieses Angebot

konnte ich damals nicht ausschlagen.

Du hast in dieser Zeit 42 Bundesligaspiele absolviert

und konntest dabei 12 Treffer erzielen.

Als Flügelspieler eine super Quote. Beim FCA

bist du auch zum Nationalspieler geworden.

Das ging alles schon rasend schnell, oder?

Es war wie im Märchen, das ging so unfassbar

schnell, innerhalb von nur 18 Monaten von der

Dritten Liga zum Nationalspieler. Ich musste selber

alles erst einmal realisieren, es war ein absoluter

Traum.

Anschließend bist du zu Borussia Mönchengladbach

gewechselt, der FCA hat zwar eine

stattliche Ablöse für dich bekommen, doch

viele Fans haben dir nachgetrauert. Rückblickend

gesehen war es aber der logische nächste

Schritt?

Es war einfach eine riesen Chance für mich. Gladbach

ist ein großer Club, sie waren international

qualifiziert und Lucien Favre war damals der Trainer.

Da hat wirklich alles gepasst. Diese Chance

wollte ich mir nicht entgehen lassen, denn man

weiß ja nie, was kommt. Eine Verletzung kann

alles über den Haufen werfen und ich denke auch,

dass die wenigsten Fans mir das krumm genommen

haben.

Natürlich ist die Frage hypothetisch, aber was

wäre denn geschehen, wenn du damals bei Offenbach

geblieben wärst?

Erst einmal wäre ich in der 2. Bundesliga gelandet,

aber es ist natürlich schwer zu prognostizieren, ob

ich bei einem anderen Club auch so einen rasanten

Aufstieg genommen hätte. Aber in Augsburg

hat alles gepasst, es war einfach der richtige Club

zur richtigen Zeit.

Am 11.05.2014 durest du dir gegen Polen

dann das Nationaltrikot überstreifen. War sicher

ein bewegender Moment?

Mein Name wurde damals immer wieder mit dem

Nationalteam in Verbindung gebracht, aber als

dann tatsächlich der Anruf vom DFB kam, ist es

mir richtig heiß geworden. Es war schon toll, mit

den ganzen Bayern-Spielern im Zug nach Frankfurt

zu sitzen und im Hotel auf den DFB-Tross zu

stoßen. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, wenn

man den Adler auf der Brust trägt und dazu die

Hymne läu.

Jetzt, wo du wieder beim FCA bist, kannst du

diesen Film vielleicht ja sogar noch einmal abfahren

lassen.

Haha, ja das wäre natürlich sehr schön, aber im

Moment mache ich mir in diese Richtung keine

Gedanken. Ich will wieder in der Bundesliga spielen,

meiner Mannscha helfen, ich will einfach

meine Leistung bringen.

Eines deiner ersten Statements nach dem erneuten

Wechsel zum FCA war: „Es ist, wie wieder

nach Hause zu kommen.“ Wie sehr hat

sich denn alles hier verändert, du warst ja doch

vier Jahre weg.

Der FCA hat sich in dieser Zeit sehr weiterentwickelt,

gerade was die Infrastruktur betri. Der

Club hat sehr viel bewegt, hier wird strategisch gedacht

und gehandelt. Und hier läu alles Step-by-

Step auf einem sehr massiven Fundament. Das

finde ich beeindruckend.

Dein Einstand beim Pokalspiel gegen den TSV

Steinbach und in Düsseldorf hätte kaum besser

laufen können, du hast jeweils den 2:1 Siegtreffer

erzielt.

Das stimmt, das tut mir natürlich sehr gut und

stärkt auch mein Selbstvertrauen. Aber die super

Flanken von Philipp Max und Marco Richter

konnte ich ja kaum vorbeisetzen.


SPORT 37

28

Foto: Cchristian Menkel

Foto: Carmen Dammaschke-Gerstmeyr

Der HSV ist eigentlich dein Verein, da bist du

groß geworden. Du hast dort in der Jugend gespielt

und später bei der U23. Als du letztes

Jahr nach Hamburg gewechselt bist, ist für

dich als Nordlicht sicher ein Traum in Erfüllung

gegangen?

Ja, das will ich gar nicht leugnen. Der HSV ist der

Club meiner Jugend, ich dure damals schon bei

den Profis reinschnuppern, es war für mich dort

mehr als nur eine sportliche Heimat.

Ich will jetzt gar nicht groß auf diese Zeit eingehen,

aber mich treibt doch etwas die Neugier.

Warum hat es dort am Ende nicht

geklappt?

Man weiß ja, was in den letzten Jahren in Hamburg

los war. Man hat jedes Jahr geho, dass es besser

wird, aber leider war sogar das Gegenteil der Fall.

Ich hätte das so auch nicht für möglich gehalten.

06.05.2017. Der FCA spielt in Mönchengladbach

am drittletzten Spieltag und führt bis zur

90. Minute durch ein Tor von Finnbogason.

Das hätte damals den vorzeitigen Klassenerhalt

bedeutet. Aber dann kamst du und

machst in der Nachspielzeit das 1:1. Aus-gerechnet

André Hahn... Da war ich echt kurz

sauer auf dich...

Ja, das nehme ich dir auch nicht übel. Ich hatte in

dieser Saison keinen guten Lauf und erst wenige

Spiele gemacht. Aber ganz ehrlich, in solch einem

Moment ist man so fokussiert, dass man gar nicht

checkt, dass es gegen den Ex-Club geht. Ich wusste

auch nicht, dass der FCA dadurch die Klasse gehalten

hätte, das habe ich erst danach erfahren.

“Der FCA

war der richtige Club zur

richtigen Zeit!“

Die Verantwortlichen des FCA haben erneut

den Klassenerhalt als primäres Ziel ausgege-


ben. Es gibt Fans, die deswegen murren. Was

entgegnest du ihnen?

Der Club geht jetzt in seine achte Bundesligasaison.

Jeder, der das mal vorausgesagt hätte, wäre für

verrückt erklärt worden. Wir müssen die Sache

mit Demut angehen, mit großen Sprüchen

kommt man nicht weiter. Auch wenn es abgedroschen

klingt, wir wollen schnell 40 Punkte sammeln,

danach kommt die Kür.

Letzte Frage. Dein Zimmerkollege früher war

Sascha Mölders. Mit wem teilst du dir heute

das Bett?

Im ersten Trainingslager mit Felix Götze, im zweiten

mit Marco Richter. Inzwischen habe ich als Familienvater

aber ein Zimmer für mich alleine, um

auch mal in Ruhe mit Frau und Kind telefonieren

zu können.


38

SPORT

Interview mit Panther-Chefcoach MIKE STEWART und seinem Co TRAY TUOMIE

Die Augsburger Panther 2018/2019

Nach dem Verpassen der Playoffs in der letzten Spielzeit weiß man noch nicht so genau, wie gut das neue Panther-Team sein wird.

Eine Situation, die der geneigte Augsburger Eishockeyfan allerdings durch die zahlreichen Spielerwechsel in der DEL längst gewohnt ist.

Wir haben uns mit Panther-Dompteur Mike Stewart und seinem Co Tray Tuomie getroffen, um Euch schon mal auf die neue Saison

einzustimmen, die am 14.09. mit einem Auswärtsspiel bei den Kölner Haien beginnt. Von Markus Krapf

Der Kader hat sich mit

neun neuen Spielern im

Gegensatz zur letzten

Saison ziemlich verändert.

Ist Euer Urlaub

heuer ausgefallen?

Nicht wirklich, in den letzten drei Wochen

vor Trainingsbeginn hatten wir

schon noch ein bisschen Ruhe. Für mich

in dieser Doppelfunktion als Headcoach

und Manager ist es manchmal etwas

schwierig, weil nach der Saison als Trainer

die Arbeit als Manager erst so richtig losgeht.

Der Spielermarkt ist von Sommer zu Sommer anders,

man muss ihn ständig analysieren und beobachten.

Aber jetzt haben wir richtig gute Spieler

dazugeholt.

Es geht also nahtlos weiter und die Trainer

Stewart und Tuomie sind nicht mehr am

Schreibtisch, sondern jetzt auf dem Eis gefragt?

Genau. Und das ist auch gut so. Die Arbeit mit

den Jungs beginnt und wir sind richtig heiß aufs

Eis.

Es gilt in den nächsten Wochen, alle neuen

Spieler einzubauen. Müssen die Zuschauer geduldig

sein, bis das Team seine maximale Leistungsfähigkeit

erreichen wird?

Geduld braucht man zu Saisonbeginn eigentlich

immer. Heuer vielleicht sogar noch ein bisschen

mehr als letztes Jahr, weil sich die neuen Spieler

natürlich erst einmal integrieren müssen. Gerade

die Jungs aus Nordamerika sind zum ersten Mal

„Wir wollen aggressives

Eishockey mit einer Struktur

dahinter spielen.“

hier in Europa. Unser Job in den nächsten sechs

Wochen ist es also, diese Mannscha zu verfeinern

und an unserem System zu feilen. Wir wollen aggressives

Eishockey mit einer Struktur dahinter

spielen.

Ist Euch beiden eigentlich jetzt schon klar, wie

sich die verschiedenen Reihen genau zusammensetzen

werden?

Nein. Wir analysieren unsere Jungs und versuchen,

in den Sturm- und Verteidigungsreihen die richtige

Chemie zu finden. Auch die beiden Goalies

werden in den Tests genau beobachtet. Wir wissen

aus der letzten Saison, was Roy kann,

aber auch Markus Keller hat schon DEL-

Erfahrung und sein Spiel in der zweiten

Liga verbessern können. Alle Spieler

werden in den Tests genügend Eiszeit

bekommen und danach sehen wir klarer.

Viele neue Gesichter stehen im Kader,

doch wen von den Abgängen hättet

Ihr gerne behalten?

Sehr gute Frage. Normalerweise sprechen

wir darüber nicht, aber Trevor Parkes fehlt

schon sehr. Als Spieler, aber auch als Mensch. Er

hat sich in den letzten beiden Jahren so gut entwickelt.

Wir freuen uns zwar, dass er nun den

nächsten Schritt machen konnte, aber uns persönlich

fehlt er sehr, weil er einfach ein guter Kerl ist.

Aber das ist Vergangenheit, jetzt arbeiten wir an

der Zukun.

Schon letztes Jahr habt ihr uns die Stärken der

neuen Spieler kurz in wenigen Worten geschildert.

Das hat unseren Lesern besonders gefallen.

Machen wir heuer wieder so, oder?

Na klar, gerne. Fangen wir im Tor an. Markus

Keller (35) ist groß, ein super Teammate und

Kelsy ist richtig ehrgeizig. In der Abwehr haben

wir Henry Haase (4). Er ist ein großer und aggressiver

Verteidiger und hat richtig viel DEL-Erfahrung.

Patrick Mc Neill (20) verteilt die Pässe

super, hat eine große Übersicht und die nötige

Ruhe am Puck. Und John Rogl (28) verfügt über

eine große Reichweite, ist begeistert in der DEL

und gerade hier in Augsburg zu sein. Genau das


spORT SPORT 39 39

Alle Fotos: Christian Menkel

brauchen wir. Sein Stellungsspiel

ist top. Nun zum

Sturm. Nachwuchsspieler

Tim Bullnheimer (8) ist

technisch und läuferisch

super, er ist unheimlich ehrgeizig.

Adam Payerl (11)

hat österreichische Vorfahren,

ist ein großer, robuster

Spieler, der den Puck in der

Ofensive abdecken kann

und er ist sehr aggressiv.

Matt Fraser (27) ist ein Vollprofi,

ein Allrounder, hat die NHL, die AHL und

Schweden gesehen. Ein echter Goalgetter mit

einem super Schuss! Sahir Gill (29) ist wohl der

erste indischstämmige AEV-Profi mit tollen Händen

und großer Übersicht und Christoph Ullmann

(47) ist ein echter Leader mit riesiger

Erfahrung und immens gut bei den Bullies. Oldie

but Goldie und neuer Assistant Captain!

Die neuen Spieler aus Übersee habt ihr beiden

schon häufig live spielen sehen, ihr kaut also

nicht die Katze im Sack?

Wir sind ja ständig zusammen unterwegs und

sehen richtig viele Spiele, reden mit vielen Leuten.

Wir kennen also unsere Pappenheimer.

Ihr beiden verbringt doch deutlich mehr Zeit

zusammen als mit euren Frauen? Oder täuscht

der Eindruck?

Das stimmt. (beide lachen...) Wir haben uns heuer

beim Scouting tatsächlich nur einmal getrennt, als

ich im Frühling unbedingt ein Spiel in Fort

Wayne sehen wollte und Tray nach Cleveland gefahren

ist, weil da auch ein paar Kandidaten auf

unserer Liste standen.

Aber auch in Augsburg stehen mit Marco

Sternheimer und Tim Bullnheimer mindestens

zwei große Talente aus den eigenen Reihen

auf Eurer Liste?

Erst gestern war der sportliche Leiter unserer

Nachwuchsabteilung Michi Bakos bei uns im

Büro. Wir tauschen uns ständig mit ihm aus und

wollen immer genau wissen, wie es bei ihm aussieht.

Unser Torwarttrainer Max Dürr ist zudem

auch für den Nachwuchs verantwortlich, sodass

uns da nichts verborgen bleibt. Wir wissen also

ganz genau, wer vielleicht bald zu den Profis stoßen

wird. Durch die Arbeit von Michi Bakos spielen

jetzt sicher mehr Kinder in der Region

Eishockey und das wird dem AEV in Zukunt helfen.

Wie ist die Lage bei Marco Sternheimer und

Tim Bullnheimer konkret?

Sterni ist durch die letzte Saison

schon einen Schritt weiter als

Tim. Ihn kenne ich aber auch

schon ewig, er hat bereits mit

meinem Sohn zusammen beim

AEV gespielt. In der Vorbereitung

werden wir sehen, ob er es

schon diese Saison in unseren

Kader schat. Für Marco ist es

ein bisschen leichter, weil jedes

Jahr im Profi-Eishockey einen

großen Schritt nach vorne bedeutet.

Letztes Jahr hat er schon

drei Spiele für uns gemacht und die komplette

Vorbereitung mittrainiert. Aber auch Tim ist auf

dem absolut richtigen Weg und will unbedingt

etwas werden.

Wie seht Ihr die Entscheidung der DEL, dass

ab 2020 ein Club in die zweite Liga absteigen

muss?

Für die Fans hier in Deutschland ist das eine sehr

gute Geschichte. Das baut mehr Druck auf den

Trainerstab auf und es ist auch in den unteren Tabellenregionen

mehr Spannung geboten.

Wo landet der AEV heuer am Ende der Regular

Season?

Wir werden sehen. So hoch wie irgendwie möglich.

Wir wollen natürlich eine Playof-Platzierung

erreichen und werden alles daran setzen, dieses

Ziel auch zu erreichen.

Viel Glück dabei!


40

KuLTuR

Tag des ofenen Denkmals

„Entdecken, was uns verbindet“ - zum Beispiel im Kulturhaus abraxas

Einmal im Jahr öffnen sonst verschlossene Denkmäler ihre Pforten. Auch in Augsburg gibt es am

09.09. wieder einiges zu entdecken, zum Beispiel im Kulturhaus abraxas. Hier ist der diesjährige

Tag des offenen Denkmals Anlass, die amerikanische Kultur in den Mittelpunkt zu stellen: Im

Restaurant Reesegarden gibt es einen American Brunch, umrahmt von Live-Countrymusik.

„Entdecken, was uns verbindet“ heißt aus der Geschichte des Gebäudes heraus nämlich auch:

„Entdecken, was uns mit den USA verbindet“. Das Haus in der Sommestraße legt nicht nur Zeugnis

ab für die nationalsozialistische Vergangenheit Augsburgs, sondern auch für die Befreiung durch

die U.S. Army und die Zeit als Garnisonsstadt. Die ganze Geschichte kann man bei Führungen

durch das gesamte Gebäude (inklusive sonst nicht öffentlich zugänglicher Bereiche) erleben.

Start der Führungen jeweils um 11.00 Uhr, 13.00 Uhr und 15.00 Uhr. Dauer ca. 60 Minuten.

Der Eintritt ist frei.

Der Sammler der Augenblicke

Quint Buchholz in Augsburg

Quint Buchholz, geboren 1957 in Stolberg/Rheinland, lebt in Ottobrunn bei München. Er hat

Bücher von Elke Heidenreich, Friedrich Ani, Jostein Gaarder und David Grossman, aber auch

zahlreiche eigene Texte illustriert, unter anderem „Der Sammler der Augenblicke“, „Im Land der

Bücher“, „Zauberworte“ und 2017 „Sonne, Mond und Abendstern“. Er arbeitet für deutsche und

internationale Verlage, leitet Workshops und gestaltet auch Bühnenbilder. Daneben waren seine

Bilder seit 1982 in mehr als hundert Einzelausstellungen zu sehen.

Am 27.09. um 19.00 Uhr ist Quint Buchholz nun in Augsburg in der Buchhandlung am Obstmarkt

zu Gast, um eine Ausstellung zu eröffnen. Präsentiert werden hochwertige Drucke zum Thema

„Bücherwelten“. Lesung und Künstlergespräch werden begleitet von Ruth Rossel am Cello. Der

Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten. Bereits eine Woche vorher, also ab 20.09. sind in

der Galerie Süßkind in der Dominikanergasse neun Bilder von Quint Buchholz zu sehen. Die

Vernissage beginnt um 19.30 Uhr. Infos: www.buchhandlung-am-obstmarkt.de

Bild: Quint Buchholz

Theater Augsburg: Gas im Gaswerk

Schauspiel in drei Teilen von Georg Kaiser

In der Familien-Saga stehen Männer aus drei Generationen in ihren unterschiedlichen (Arbeits-)

Welten im Mittelpunkt – jeder hofft auf seine Art, alles richtig machen zu können und scheitert

doch daran. In „Die Koralle“ ist es der Milliardär, der das Gaswerk hierarchisch leitet und sich

mit seinem Sekretär einen Doppelgänger angestellt hat, um diesen bei öffentlichen Auftritten

und Konflikten vorzuschicken. In „Gas I“ übernimmt der Milliardärssohn: Er hat das Werk sozialisiert

und die Arbeiter am Gewinn beteiligt. „In Gas II“ versucht der Enkel in der inzwischen

verstaatlichten Fabrik, die nur noch für den Krieg produziert, die sinkende Produktivität der

Arbeiter wieder zu steigern. „Gas I“ und „Gas II“ sind die bekanntesten Stücke des Expressionisten

Georg Kaiser. 1917 bis 1920 uraufgeführt, sind sie stark geprägt von den Eindrücken des Ersten

Weltkriegs. Sie zeigen das Verhältnis des Menschen zum Produkt – Die Menschheit scheitert

an der von ihr selbst hergestellten Technik. Regie im Kühlergebäude des Augsburger Gaswerks

führt Antje Thoms, die in der Spielzeit 2017/18 die deutschsprachige Erstaufführung von Hanoch

Levins „Das Kind träumt“ inszeniert hat. Premiere ist am 28.09.


Premiere im Sensemble Theater

„Biografie: Ein Spiel“ von Max Frisch

KuLTuR

von Tina Bühner

41

Wer wünscht sich das nicht? Das eigene Leben anhalten, nochmal von vorne beginnen. Andere –

womöglich bessere – Entscheidungen treffen? Hannes Kürmann, Hauptfigur in Max Frischs Stück

„Biografie: Ein Spiel“, wird diese Möglichkeit geboten. Vor allem seine Frau Antoinette möchte

er lieber nicht kennengelernt haben und kehrt immer wieder in die Nacht der ersten Begegnung

zurück. Er will unbedingt verhindern, dass sie ein Paar werden. Doch wohin führt dieser Versuch?

Kann Kürmann sein Leben wirklich ändern? Frisch selbst soll mit dem Text gehadert haben. Die

Zeitgenossen fanden ihn zur Premiere anno 1968 teils zu unpolitisch. Doch bis heute hat das Spiel

mit den menschlichen Lebensungewissheiten eine große Faszination und wird immer wieder auf

die Bühne gebracht. Im Sensemble Theater führt bei dieser Produktion ein neues Gesicht Regie:

Philipp J. Neumann wurde 1977 in Leipzig geboren und ist Theater- und Filmregisseur, Autor

und Grafiker. Bereits seit der Kindheit ist er Bühne und Theater verbunden. Das Bühnenbild zu

seinen Inszenierungen entwirft er meist selbst – so auch in Augsburg. Premiere von „Biografie:

Ein Spiel“ mit Heiko Dietz, Birgit Linner, Dörte Trauzeddel und Olaf Ude ist am 28.09. Assistenz:

Gianna Formicone. Weitere Termine und Infos: www.sensemble.de.

NO INTENTION

Neue Ausstellung im TIM

Bild von Lauren Newton

Das Staatliche Textil- und Industriemuseum Augsburg (tim) zeigt ab 01.09. Arbeiten des japanischen

Künstlers Koho Mori-Newton. Unter dem Titel „NO INTENTION“ verwandelt er

den großen Sonderausstellungsraum in eine sinnliche Welt aus Stoff. Koho Mori-Newton ist

ein Meister im Umgang mit Seide, die er in einen Dialog mit der Architektur des Hauses setzt.

Neben Seidenarbeiten zeigt das tim auch Zeichnungen und Assemblagen des Künstlers, die wie

absichtslose Erkundungen der Welt wirken. Weitere Infos zum Rahmenprogramm der Ausstellung

unter www.timbayern.de.

Auf Initiative des Förder- und Freundeskreises öffnet das tim außerdem am 16.09. seine Schatzkammern.

Besucher können beim Museums-Erlebnistag „tim open“ einen spannenden Blick

hinter die Kulissen des Museums werfen. Zum Beispiel in die Depots mit den einzigartigen

Musterbüchern der Neuen Augsburger Kattunfabrik (NAK). Die Sammlung mit mehr als

1,5 Millionen Stoffdruckmustern ist ein einzigartiges Kulturgut aus drei Jahrhunderten -

„Made in Augsburg“!

Kresslesmühle: The Dead Brothers

Präsentiert von Karman e.V.

Tuba, Banjo, Violine, die alte Hopf Gitarre, mit dem für die 60er typischen Twang, Harmonium,

Marching Drum und andere Percussion-Instrumente werden aus dem Grab geholt, wenn sich

„The Dead Brothers“ auf Konzertreise begeben. Die Fans setzen sich aus Dark Blues-Freaks,

Rock’n’Rollern, Punks, Folk- und Weltmusik-Freunden, sowie aus noch ganz anderen schrägen

Leuten zusammen. Die Wurzeln der Band reichen sehr weit zurück in die Musikgeschichte. Und

seit nunmehr 20 Jahren graben die Brüder an ihren Gräbern. Punk-Rock, Country und Blues sind

dabei nur ein Teil ihrer komplexen DNA. Einige Bandmitglieder beleben seit Ewigkeiten die

Schweizer Folk Szene, andere wiederum stecken tief in der Theater-, Comedy- und Film-Szene.

Auch Orchesterleiter oder italienische Sänger finden sich unter den Dead Brothers. Ein bunter

Haufen also, gerade recht für die Bühne der Kresslesmühle. Wann? Am 26.09. Tickets über www.

karman-ev.de. Viele weitere Veranstaltungen der Mühle – von Kabarett über Open Stage, Impro

und Konzerte – unter www.kresslesmuehle.de


42

CINeRama

DAS HAUS DeR GeHeIMNISVoLLeN

UHReN

Regie: eli Roth

Mit Jack Black, Cate Blanchett, owen Vaccaro u.a.

Das magische Gruselabenteuer mit Jack Black, der

ja schon allein für das ganz große Kino steht, erzählt

die schaurige Geschichte des zehnjährigen Lewis

Barnavelt, der bei seinem Onkel in einem knarrenden

alten Haus mit einem geheimnisvoll tickenden Herz

einzieht. Doch die verschlafene Fassade seines neuen

Wohnortes erwacht jäh als eine geheime Welt der

Hexen und Hexenmeister zum Leben, als Lewis aus

Versehen die Toten erweckt. Diese etwas andere gruselige

Kinderbuchverilmung - als Vorlage dient Regisseur Eli

Roth der Roman „Das Geheimnis der Zauberuhr“ von

John Bellairs - wirkt auf Anhieb so, als hätten sich Black

und Cate Blanchett prächtigst bei den Dreharbeiten

amüsiert. Jedenfalls springt der Grusel-Funke von der

Leinwand direkt auf das Publikum über. Sicher ist

zumindest, dass alle Harry Potter-Freunde diesen Film

lieben werden. (max) (Kinostart 20.09.)

HHHHII

PReDAToR – UPGRADe

Regie: Shane Black

Mit Boyd Holbrook, olivia Munn, Trevante Rhodes u.a.

Von weit entfernten Gegenden des Weltraums kehrt

die Jagd nach Hause bis in die Kleinstadt-Straßen der

Vorstädte in Shane Blacks Erneuerung der legendären

Predator-Filmreihe. Die furchterregenden Predators

sind stärker, smarter und tödlicher als je zuvor, da sie

sich selbst durch die Mischung ihrer DNA mit anderen

Spezies genetisch verbessert haben. Als ein kleiner

Junge versehentlich ihre Rückkehr zur Erde auslöst,

kann nur ein bunt gemischtes Team von Ex-Soldaten

und ein knurriger Wissenschatler sie davor bewahren,

die Menschheit auszulöschen. Personelle Verbindungen

zu den früheren Filmen sind vorhanden: Regisseur und

Co-Autor Shane Black spielte damals in Predator selbst

eine kleine Rolle, wurde allerdings relativ früh in den

Dschungel geschleit. Zum Glück rächt er sich hierfür

nicht und hat einen Film erschafen, den zumindest die

Predator-Fans lieben werden. (max) (Kinostart: 13.09.)

HHHHII

THe LITTLe STRANGeR

Regie: Lenny Abrahamson

Mit Domhnall Gleeson, Ruth Wilson u.a.

Ein heißer Sommer 1948. Dr. Faraday ist Landarzt

und wird zum Anwesen Hundreds Hall gerufen. Der

Arzt soll den Kriegsveteran Roderick Ayres von seinen

Albträumen und Psychosen befreien. Er selbst kennt

das Haus seit seiner Kindheit, doch das Gemäuer ist

mittlerweile schon lange dem unausweichlichen

Untergang geweiht. Unerklärliche Dinge geschehen

und Faraday indet mehr und mehr heraus, dass die

ganze Familie einen gewaltigen Schlag hat. Ich bin ja

auch großer Fan von Edgar Allan Poe und das erinnert

dann schon sehr an den Untergang des Hauses

Usher. Diese Adaption des Romans von Sarah Waters

ist aber jetzt kein müder Abklatsch vom wahrlich

gruseligen Poe geworden, aber eben auch nicht der

Wahnsinns-Burner im ot beschrittenen Gruselmetier.

Aber ich bin schon auch erschrocken ab und an. Für

den Herbst ist dieser kleine Schocker gar nicht so

schlecht. (etz) (Kinostart: 06.09.)

HHHHII

WIR SIND CHAMPIoNS

Regie: Javier Fesser

Mit Javier Gutiérrez, Athenea Mata, Daniel Freire u.a.

Marco ist Co-Trainer einer spanischen Basketball-

Mannschat, dabei aber tot unglücklich, weil nur

sein Chef die Meriten einfährt und dazu auch noch

seine Ehe in die Brüche geht. Was macht er also? Klar,

saufen gehen. Wobei saufen fahren besser passt. Denn

er baut mit seinem Auto einen Unfall und wird vor

Gericht dazu verdonnert, ein Basketball-Team aus

Menschen mit Behinderungen zu trainieren. Wie

Marco erst verächtlich handelt und sich dann doch

langsam zum Menschenfreund wandelt, ist richtig

sympathisch anzuschauen. 1,8 Millionen spanische

Kinobesucher können nicht irren. Denn diese humorvolle

Sportkomödie macht richtig Laune. Klar,

etliches ist vorhersehbar und alle wissen natürlich,

dass es zum ultimativen Finalspiel des Behinderten-

Teams kommen wird. Aber auch eine sportliche

Gänsehaut kann ruhig mal richtig kitschig sein. (etz)

(Kinostart: 20.09.)

HHHHII

GLüCKLICH WIe LAZZARo

Regie: Alice Rohrwacher

Mit Adriano Tardiolo, Luca Chikovani, Alba Rohrwacher,

Nicoletta Braschi u.a.

Auf einem Landgut in Italien lebt der gutherzige

Lazzaro. Er ist Knecht der Gräin Alfonsina de Luna,

bekannt als die Zigarettenkönigin, da hauptsächlich

Tabak angebaut wird. Lazzaro und die anderen

Arbeiter, Männer, Frauen und Kinder werden von

der Gräin, die in Saus und Braus lebt, wie Sklaven

behandelt. Sie leben völlig abgeschieden und haben

noch nicht mitbekommen, dass die Leibeigenschat

abgeschat ist und im ganzen Land längst Demokratie

herrscht. Erst durch den Sohn der Gräin wird den

Ausgebeuteten nach und nach bewusst, dass sich die

Welt geändert hat und sie sich das alles wirklich nicht

mehr gefallen lassen müssen. Durch einen Unfall wird

Lazzaro bewusstlos und bekommt die Befreiung der

Arbeiter nicht mit. Der Film ist sozialkritisch, trotzdem

aber märchenhat, fantastisch und magisch. (cs)

(Filmstart 13.09.)

HHHHHI

SeARCHING

Regie: Aneesh Chaganty

Mit John Cho, Debra Messing, Joseph Lee u.a.

Seit seine Frau gestorben ist, zieht David Kim seine

16-jährige Tochter Margot alleine auf. Die beiden

kommunizieren reichlich über die sogenannten sozialen

Netzwerke. Eines Tages aber antwortet Margot

nicht mehr. Nach und nach macht sich David immer

mehr Sorgen. Er wendet sich an die Polizei, die kann

ihm aber auch nicht wirklich weiter helfen. Nachdem

David den Laptop seiner Tochter abcheckt, wird ihm

immer mehr bewusst, dass seine Tochter eine Art

Doppelleben führt. „Searching“ ist der erste abendfüllende

Film des ehemaligen Google-Werbeilmers

Aneesh Chaganty. Der ganze Film spielt eigentlich

nur auf Smartphones, Desktops und TV-Bildschirmen.

„Searching“ entwickelt sich immer mehr zu einem

wirklich spannender Thriller, zeigt aber auch auf

innovative Weise, wie verlogen und oberlächlich die

„Schein“-Welt zwischen Hashtags, Likes und Hates ist.

Klasse gemacht. (cs) (Filmstart 20.09.)

HHHHHI


CINeRama

43

BooK CLUB – DAS BeSTe KoMMT

NoCH

Regie: Bill Holderman

Mit: Mary Steenburgen, Jane Fonda u.a.

Man muss es einmal ganz ofen zugeben, auch der

geneigte Neue Szene-Leser wird nicht ein Leben

lang 25 bleiben. Da kommt dann dieser Film mit

vier Damen, die im höheren Alter dank "Fity Shades

of Grey" noch mal etwas mehr aus ihrem Sexleben

rausholen wollen, fast wie gerufen, oder? Sex and the

City, aber halt nicht für Milfs, nein, gleich für Gilfs,

sozusagen. Klingt bizarr und ist es vielleicht auch,

aber die Spielfreude, mit der die vier preisgekrönten

und dauerrattigen Ladies diese etwas seichte Story

spielen, hat dennoch ihren Charme. Der Spaß hört

also auch mit 70 auf keinen Fall zwingend auf?! Das

ist ja dann auch für uns ganz gut zu wissen, die wir

selber langsam auf die 30 zugehen. Und mit 30 hat

man eben auch noch mal die Zeit, einen Abend bei

einem mittelmäßigen Streifen im Lichtspielhaus des

Vertrauens zu verbringen. Gell? (max) (Kinostart:

13.09.)

HHHIII

CoBAIN

Regie: Nanouk Leopold

Mit Bas Keizer, Naomi Velissariou, Wim opbrouck u.a.

Nein, Freunde, das ist keine Biographie über den

guten alten Kurt. Nirvana ist nur die Lieblingsmucke

von Cobains Mama und daher taute sie ihren

Sprössling nach unser aller längst verblichenem

Idol. So richtig rund läut es auch zwischen dem 15-

Jährigen und seiner Mutter nicht. Mama Mia führt

ein Leben wie auf dem Drahtseil, ist ständig unter

Drogen, obwohl sie erneut schwanger ist. Cobain

versucht dieses selbstzerstörerische Leben mit allen

Mitteln zu retten. Ich will nicht zu viel verraten, aber

neben wunderschönen Szenen trit den Zuschauer

so manches direkt in die Magengrube. Hart und

unbarmherzig. Cobain ist ein Film, der den brutalen

Kampf um Liebe zeigt, eine Coming-of-Age-Story der

Extraklasse, die einem manchmal den Atem nimmt.

Denn es passiert so viel, dass man zwischendrin sogar

Angst hat, selbst auf der Strecke zu bleiben. Und wer

will das schon? (etz) (Kinostart: 13.09.)

HHHHHI

THe MAN WHo KILLeD DoN QIXoTe

Regie: Terry Gilliam

Mit Adam Driver, Jonathan Pryce, Stellan Skarsgård

u.a.

Jawoll, endlich ist er draußen. Monty Python-Mitglied

Terry Gilliam hat rund 25 Jahre benötigt, um diesen

Streifen fertigzustellen. Im Mittelpunkt steht der

etwas seltsame Regisseur Toby, der in Spanien einen

Werbeilm dreht und dort von seiner Vergangenheit

eingeholt wird. Man trit sich immer zweimal, denn

in der Nähe hatte er vor zehn Jahren einen Film

über die Romanigur Don Quixote produziert und

dabei die teilnehmenden Dorbewohner ziemlich

ausgenutzt. Diese Angelegenheit wiedergutzumachen,

ist zwar laut Drehbuch der Plan, aber leider

verhindert dies das Chaos aus 25 Jahren Fehlplanung.

Drehbuchänderungen, Monty Python-Wahnsinn und

der Versuch, hier Kunst zu fabrizieren, macht aus

dem Film einen komplett überdrehten und kaum

nachvollziehbaren Abklatsch einer Parodie. Und im

Kino gab es nicht mal gefüllte Jaguarohrläppchen.

Seufz! (etz) (Kinostart: 27.09.)

HHIIII

filmtipp des monats

Wackersdorf

Regie: oliver Hafner

Mit Johannes Zeiler, Peter Jordan, Florian Brückner, Anna Maria Sturm u.a.

Ich war noch zu jung, um hinzufahren. Trotzdem war Wackersdorf auch auf

unserem Landgymnasium der Begrif für Widerstand und „Stoppt Strauß“.

Ganz verstanden hatten wir Jungspunde sowieso nicht, was da abging, aber

es traten dort die Toten Hosen zusammen mit Gerhard Polt auf, also musste

es ja was Cooles sein. Kapiert hatten wir es später, als die ganze Dimension

und die negativen Folgen dieses Wiederaubereitungslagers ans Licht kamen.

Darüber berichtet dieser wunderbare Film, der beim Münchner Filmfestival

den Publikumspreis bekam. Im Mittelpunkt steht Landrat Hans Schuierer.

Der SPD-Politiker lässt sich zu Beginn von der Bayerischen Staatsregierung

mit großen Versprechungen überreden, die WAA in der Nähe von

Schwandorf bauen zu lassen. Doch allmählich bemerkt auch er die Rechtsbeugungen

der Regierung, die Unterdrückung von Meinungen durch

Repression und die Gewalt, die von der Polizei gegen Bürgerinitiativen

ausgeht. Er wandelt sich zum erbitterten Gegner und hat dabei immer den

Blick auf Gerechtigkeit und freie Meinungsäußerung gerichtet. Es sind starke

Momente, in denen Schuierer alleine durch den Wald wandelt, seine Heimat

in sich aufsaugt und bemerkt, dass diese nie mehr dieselbe bleiben wird,

sollte die Wiederaubereitungsanlage tatsächlich kommen. Unterfüttert wird

der Film mit Dokumentaraufnahmen der damaligen Zeit, die die Proteste

und die Gewalt hautnah zeigen. Nachgestellte Szenen wollte Regisseur

Hafner nicht. Richtig so! Denn diese originalen Bilder lassen keinen unberührt

und die Schauspieler zeigen dazu die Zerrissenheit einer Gesellschat

nicht weniger emotional. Der Versuch, den Landrat letztlich mundtot zu

machen und die WAA gegen jeden Protest durchzusetzen, ist ein Beispiel

staatlicher Zwangsgewalt, die sich hofentlich nie mehr wiederholen wird.

Eindringlich, spannend, unfassbar authentisch und trotzdem auch humorvoll

ist „Wackersdorf“ ein Stück bayerische Zeitgeschichte, die man nicht

besser erzählen kann. Grandios! (etz) (Kinostart: 20.09.)


44

oom

*Musiker.

nd wahrscheinlich Lebenskünstler!“

¨nterview mit dem Augsburger Singer/Songwriter BENNI BENSON

¢ine der umtriebigsten Figuren der Stadt ist Benni Benson. Mit 70 Shows im Jahr

ist der Singer/Songwriter solo und als festes Bandmitglied bei Sarah Lesch gut im Geschäft.

Walter Sianos traf den Mann zum Interview, der auch den Slogan „Modular jedes Jahr!“ kreierte.

enn ich so überlege... du bist schon eine kleine Institution

in Augsburg.

(Lacht...) Findest du? Aber Danke für die Blumen.

Wenn man nur mal die Fakten betrachtet: Du bist seit

Jahren in der Stadt aktiv. Als Musiker, Veranstalter und

als Dozent am Downtown Music Institute, warst du außerdem

viele Jahre bei Band des Jahres dabei. Kannst du

dich an deine allererste Performance auf einer Augsburger

Bühne erinnern?

Na klar. Das war auf dem Gelände, wo früher der Ami-Plärrer

stattfand. Da gab es im Jahr 2000 eine

¡

Veranstaltungsreihe

mit Live-Musik. Wir haben uns mit „What´s My Word“ auf

eine „Bands gesucht“- Annonce beworben. Es war das erste

Mal mit Band und E-Gitarre. Punk-Rock, große Wiese, 15 Leute... 2001 haben

wir dann bei Band des Jahres teilgenommen, gewonnen hat damals Anajo.

Im November 2016 Jahr erschien dein Debut-Album „Alles ist ehrlich“.

Ein Longplayer, in den du viel Zeit und Herzblut investiert hast. Inwieweit

haben sich deine Hoffnungen und Träume verwirklicht?

Gute Frage. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man, wenn man etwas zu

sehr will, eher enttäuscht wird. Wenn dagegen die Erwartungshaltung klein

ist, ist man danach überwältigt von dem, was alles passiert ist. So geschehen

bei meiner ersten EP. Die klingt nicht so wahnsinnig geil, hat aber einen sehr

guten Spirit und es gab viel gutes Feedback. Mit „Alles ist ehrlich“ habe ich

mir viel Zeit gelassen, viel überlegt und ausprobiert. Die Platte ist von den

Arrangements her eher groß angelegt. Das war eine sehr gute Erfahrung für

mich, aber ein bisschen mehr hätte ich mir schon erho.


£oom 45

Das heißt im Klartext, mit einer gewissen

Leichtigkeit fährt man besser durchs Leben?

Ja, ich denke schon, aber letztendlich war der

Lernprozess sehr groß.

Du hast einige Jahre mit Bruno Tenschert aka

der Herr Polaris die Singer/Songwriter-Veranstaltungsreihe

„Bedroomdisco“ in Augsburg

veranstaltet.

Bruno hat mal in Darmstadt bei der „Bedroomdisco“

gespielt und fand das Konzept sehr cool.

Wir haben dann mit den Leuten dort Kontakt

aufgenommen und so ist die Geschichte ins Laufen

gekommen. Wir hatten viele großartige Abende hier und wollen das Kind

auch noch nicht zu Grabe tragen.

Du kollaborierst ja auch mit der Augsburger Psychedelic-Band Carpet.

Für mich einer der besten Acts aus Augsburg. Bist du noch an Bord?

Carpet sind mega. Wir haben erst gestern geprobt, ich war beim Singoldsand

Open Air dabei. Ich würde mich als loses Bandmitglied bezeichnen. Sänger

Max und Drummer Jakob spielen ja auch in meiner Band.


Ich bin

eine echte Ich-AG

und mache so gut

wie alles selbst!“

Flame“. Als sie Musiker für ihre Band suchte, meinten

die Plattenchefs: „Nimm doch Leute, die bei uns im

Roster sind.“ Mit Sarah zu arbeiten, ist sehr cool. Ich

bin nicht nur Begleitmusiker, sie stellt mich auch als

eigenständigen Künstler vor, wenn ich den Abend als

Support-Act eröffne.

Was fällt dir leichter, solo auf der Bühne oder mit

Sarah Lesch?

Ganz klar mit Sarah Lesch. Einfach wegen des Publikums,

das ich dort erreiche. Es läu solo ganz gut,

aber es ist manchmal immer noch mühsam, wie vor

einiger Zeit in Dresden. Wenig Publikum und dann

auch noch auf der Couch vom Veranstalter pennen. Darauf hab ich keinen

Bock mehr. Da fahr ich lieber sechs Stunden durch die Nacht nach Hause.

Wenn wir mit Sarah Lesch spielen, sind immer zwischen 400 und 800 Leute

da, das macht vieles einfacher und nach zehn Jahren Ochsentour, hab ich mir

das auch verdient, sag ich jetzt mal so.

Wie viele Shows spielst du circa pro Jahr?

So um die 60 bis 70.

2004 tauchte in Augsburg der Name Popcity auf. Damals repräsentierten

Namen wie Anajo, Nova International, Roman Fischer und andere

Augsburg bundesweit. Im Moment gibt es auch viele Augsburger Bands,

die für Aufsehen sorgen, wie etwa Carpet, Zimt, Endlich Blüte, Friedrich

Sunlight, John Garner oder der Herr Polaris. Wie bewertest du die

derzeitige Situation, gibt es Parallelen zu 2004?

Die Zeiten haben sich sehr geändert. Musik wird heute ganz anders konsumiert

und vermarktet. Das bietet dir als Künstler wesentlich mehr Möglichkeiten.

Die von dir genannten Bands machen sehr viel selbst. Bands wie Nova

International und Roman Fischer hatten Majordeals, also große Plattenfirmen,

die diese Arbeitsprozesse übernommen haben. Das gibt es immer noch,

man kann sich aber auch für die DIY-Variante entscheiden, was ich letztendlich

für den nachhaltigeren Weg halte.

2008 hast du beschlossen, beruflich alles auf die Karte Musik zu setzen.

Ein guter Freund und Mentor hat mal gesagt; als Musiker ist man nie arbeitslos,

weil die Leute immer heiraten werden und Hochzeitsbands immer gefragt

sind. Da ist was dran, das möchte ich mir aber für später aueben. Wie

fast alle Musiker, die ich kenne, lebe ich von verschiedenen Jobs, wie z.B. das

Unterrichten am Downtown sowie das Touren als Solo-Künstler und mit der

Liedermacherin Sarah Lesch.

Bei Sarah Lesch läu es gerade richtig Bombe. Wie kam der Kontakt

zustande?

Sarah hat lange Zeit in Tübingen gelebt. Dort gab es eine riesige Studenten-

WG in einer alten Villa. 16 Leute haben dort gelebt und einmal im Jahr das

„Singer/Songwritersofa“ veranstaltet. Ein Wohnzimmerkonzert mit 120 Gästen.

Neben drei anderen Künstlern haben dort auch Sarah und ich gespielt.

Sie hat mir eine CD in die Hand gedrückt, darauf war auch der Song „Der

Kapitän“, den wir bis heute noch spielen. Er behandelt die Flüchtlingsthematik

und die ist aktueller denn je. Als ich den Song gehört hatte, dachte ich

sofort, die geht irgendwann durch die Decke. Und so ist es auch gekommen.

Du bist vor einigen Monaten zum ersten Mal Vater geworden. Hat das

deine beruflichen Pläne beflügelt oder schwingt durch die neue Verantwortung

auch etwas Angst mit?

Ich hatte auf jeden Fall einen gewissen Respekt. Ich bin jetzt kein übervorsichtiger

Mensch und ich plane auch nicht fünf Jahre voraus, aber ich weiß,

was in den nächsten ein bis zwei Jahren passiert. Vorerst kann erst einmal

alles so bleiben, wie es ist.

Was unterscheidet dich denn von Sarah Lesch?

Sarah ist eine traditionelle Liedermacherin, tri mit politischen Themen

sehr den Nerv der Zeit, und spricht vielen Menschen aus der Seele. An solchen

Themen kommt man heutzutage schwer vorbei und ich bin auch der

Meinung, dass man Flagge zeigen muss. Ich sah mich bisher mehr als den

klassischen Singer/Songwriter-Dude, der etwas leichtfüßiger über Alltägliches

geschrieben hat. Einen gewissen Einfluss und Inspiration durch Sarah kann

ich durch die vielen Tourneen allerdings nicht leugnen . Vielleicht gibt’s demnächst

auch mal was Politisches von mir.

Songwriting, Booking, Promotion. Bist du ein Ein-Mann-Betrieb?

Ich bin eine echte Ich-AG und mache so gut wie alles selbst. Früher war ich

kein Typ, der Exceltabellen erstellt hat. Ich habe aber gelernt, mich zu strukturieren

und bin inzwischen gut organisiert. Damit kann ich im Vorfeld

schon einigen Stress aus dem Weg räumen. Was aber immer noch wahnsinnig

nervt, ist der ganze Steuerkram.

Ist ein neues Album geplant?

Ja, geplant schon, aber es ist noch nichts spruchreif und im Gegensatz zum

letzten Album will ich nicht so viel planen. Das letzte Album war sehr pompös,

das Motto lautet jetzt „Back to the Roots“.

Letzte Frage. Was würdest du auf deine Visitenkarte drucken?

Musiker natürlich. Und wahrscheinlich auch Lebenskünstler. (Lacht...).

Und wie bist du in ihrer Band gelandet?

Wir sind seitdem in Kontakt und mittlerweile Labelmates bei „Kick the


46

geRILLTes

BoSSe

ALLES IST JETZT

(Vertigo)

Das Leben ist zu kurz für ein langes

Gesicht! Wer könnte uns das plastischer

vor Augen führen, als der

Eintracht Braunschweig-Jünger Axel

Bosse. Ofensichtlich hat er sich von

dieser Prämisse auch durch den völlig

überraschenden Abstieg seiner Löwen

in die Dritte Liga nicht abbringen

lassen, denn der 38-Jährige wirbelt im

Video seiner zuerst ausgekoppelten

Single „Alles ist jetzt“ wie ein Golden

Retriever-Welpe durch die knallbunten

Bilder. Das Album strotzt nur so vor Leben,

geht voll in Herz, Bauch und Bein.

Es ist eine Einladung, nicht alles nur

geschehen zu lassen, sondern sich zu

engagieren, denn am Ende gewinnen

immer die Guten! Bosse ist eindeutig

einer von denen! (max)

HHHHHI

RICHARD THoMPSoN

13 RIVERS

(Proper Records/H’ART)

Nach dem letzten Release „Still“ aus

dem Jahre 2015 ist es das erste Album

von Richard Thompson mit neuem

Material. Zudem ist „13 Rivers“ sein

erstes selbst produziertes Album seit

über einem Jahrzehnt. Hier merkt

man sofort, dass die Texte und Melodien

direkt aus dem Herzen kommen.

Klassisches Songwriter-Material mit

viel Emotion. Nichts Bahnbrechendes,

aber 13 richtig gute Tracks, die dich

den Finger nicht zum Abschalt-Knopf

bewegen lassen. Das Ding ist auch

nicht überproduziert, sondern purer

Gitarrensound mit schöner Stimme.

Für einen lauen Sommerabend, um

den Körper und die müden Augen

mal richtig schön zur Ruhe kommen

zu lassen. (etz)

HHHHII

JUNGLe

FOR EVER

(XL Recordings)

Josh und Tom aus dem Londoner

Stadtteil Shepard’s Bush leben seit

ihrer Kindheit Tür an Tür, werden allerbeste

Freunde und fangen irgendwann

an, gemeinsam Musik zu machen. Sie

sind absolute Perfektionisten und haben

zuletzt so lange an ihrem zweiten

Jungle-Album herumgeschraubt, bis

es eben kugelrund war. Wohin sich

ihr souliges Sounduniversum seit

dem Debütalbum aus dem Jahr 2014

entwickelt hat, ist dann auch durchaus

keine Enttäuschung. Klingen sollen die

Songs nach „post-apocalyptic radio

station playing break up“, so die beiden

Londoner Kumpels. Vor allem aber

steckt „For Ever“ voller Soul, den man

so seit den Tagen von Earth Wind &

Fire nicht mehr allzu ot hört. (max)

HHHHII

LeNNY KRAVITZ

RAISE VIBRATION

(BMG)

Vier Jahre haben die Fans auf den

neuen kravitzigen Silberling warten

müssen, was sich aber durchaus gelohnt

hat. Denn Lenny ist einfach ein

multiples Talent, drum spielt er auch

bei fast allen Songs seine Instrumentals

wie immer selbst. In den 12 Songs

nimmt er uns mit auf eine Reise zu

psychedelischem Funk, Rock, Blues,

Country und Soul. Dazwischen gönnt

er uns ein paar Pausen-Snacks mit

angenehmen Hymnen und einer gefühlvollen

Pianoballade mit Streichereinsatz.

20 Jahre Bühnenkarriere hat

der Tausendsassa nun schon auf dem

Buckel, aber schwächeln ist bei ihm

nicht drin. Seine Botschat ist weiterhin

Rock´n Roll und Liebe. Langweilig ist

er dabei eigentlich selten. (etz)

HHHHII

aLBum des mONaTs

LIeBLINgs musIK

Prince

PIANo & A MICRoPHoNe 1983

(Warner Music)

Warum ein Album mit Songs, die vor 35 Jahren aufgenommen wurden, fragt ihr? Weil es wahrlich großartige

Songs sind. Und wenn diese schon mal zusammen auf einer CD veröfentlicht werden, dann ist das auch eine

Lobeshymne wert. Außerdem sind drei unveröfentlichte Lieder und drei sehr frühe Versionen von wesentlich

später veröfentlichten Songs darunter. Ach, Prince, Gott hab ihn selig. Was würde dieses Genie heute

wohl noch produzieren? Hört man diese Tracks, aufgenommen in Princes‘ Kiowa-Trail-Studio, dann sehnt

man sich nach seiner Kompositionsgabe. Beim ersten Hören, wähnte ich mich in einer Blues-Session und

saß fasziniert und ruhig vorm Player. Beim zweiten Mal schwote ich schon relaxt durchs Badezimmer. Und

das sagt einer, der mit Blues eigentlich wenig anfangen kann. Prince aber lässt mich einfach nicht zur Ruhe

kommen, im positiven Sinn. Neun Songs in 35 Minuten, energievoll, rau, emotional. Es ist eine intensive

und intime Aufnahme, die am Vorabend seiner Weltkarriere entstand, kurz bevor er zum internationalen Star

wurde. Man spürt sein Fallenlassen in die Musik in jeder einzelnen Sekunde. Und irgendwie schließt sich hier

der Kreis vom Anfang seiner Karriere bis zu seinem Ende, denn diese CD ähnelt dem Format der Piano & A

Microphone Tour, die er kurz vor seinem Tod im Jahr 2016 noch zu Ende brachte. RIP! (etz)

HHHHHI

FAITH NO MORE

THE REAL THING

(POLYGRAM)

„Hab ich tatsächlich als

Colour-Vinyl in Gelb.

Letztens wiedergefunden.

Großartig, egal ob 1989 oder

2018“ (etz)

JUNGCHEN LHAMO

COMING HOME

(ROUGH TRADE)

„Ich habe das Album erst

kürzlich wiederentdeckt.

Wer tibetische Musik

abseits der gewohnten

Tradition hören will, wird

von Jungchen mehr als

begeistert sein.“ (cs)

TRISTAN BRUSCH

ZUCKERWATTE

(WARNER MUSIC

GERMANY)

„Ausgerechnet Ina Müller

hat mir den schrillen Tristan

in ihrer grässlichen Sendung

anempfohlen. Seitdem

läuft er im Lada. Rauf und

runter!“ (max)

IDLES

JOY AS AN ACT OF

RESISTANCE

(PIAS/ROUGH TRADE)

„Wahnsinn, mit welcher

Power und Intensität die

fünf Punk-Lads aus Bristol

auch auf ihrem 2. Album

wüten! Am Ende ist man

schweißgebadet, aber

happy!“ (ws)


geRILLTes

47

THe BLAZe

DANCEHALL

(Believe Digital)

The Blaze sind zwei Cousins aus Paris,

die eigentlich Guillaume und Jonathan

Alric heißen. Nachdem sie im vergangenen

Jahr mit Songs wie "Territory"

die Blicke der Öfentlichkeit zum ersten

Mal auf sich lenkten, folgt jetzt das

Debütalbum. Hier dominiert Dance

und Electronic mit Gesang. Und ich

muss sagen, das gefällt mir richtig gut.

Die beiden erinden jetzt die Kunst

des Sampelns nicht neu, aber das Ding

ist absolut eingängig und gleichzeitig

abwechslungsreich. Vor allem der

Gesang passt hier immer perfekt zur

Stimmungslage der Songs. Vielleicht

lag es auch daran, dass gerade die Sonne

aufging, als die CD erstmals bei mir

lief. Jedenfalls hatte ich plötzlich gute

Laune. (etz)

HHHHII

FRIeDe MeRZ

DAISY LANE

(Spray can records)

Dass London eine wichtige Station für

Friede Merz war, weiß man spätestens

seit ihrer genialen Debüt-Single Soho,

die mir immer noch nachhaltig im

Öhrchen klingelt. Auch Friedes zweite

Veröfentlichung ist dem Einluss

der Musikmetropole gewidmet und

schlägt doch ganz andere Töne an. Daisy

Lane ist sozusagen das Negativ zum

Vorgänger. Die Gitarren haben viel

mehr Tiefe und Kante, ihr Gesang ist in

allen Spektren der Gefühlswelt unterwegs

und trotzdem niemals so richtig

sentimental. Dabei zeigt die Künstlerin,

die eigentlich aus einem Mini-Kaf in

Baden Württemberg stammt, was man

aber zum Glück nicht hört, wenn sie

Englisch singt, ihre enorme Bandbreite

und Tiefe. (max)

HHHHII

ALTeR BRIDGe

LIVE AT THE ROYAL ALBERT HALL

(Napalm Records)

Ja, die Jungs um Frontmann Myles

Kennedy lieben es manchmal schon

bombastisch. Sei ihnen auch gegönnt,

nicht jeder hat eben eine Stimme, die

drei Oktaven umfasst. Da schart man

dann schon gerne mal ein Orchester

um sich. Diese Alter Bridge-Show wurde

im Oktober 2017 in der Londoner

Royal Albert Hall aufgezeichnet und

ist unterstützt vom 52-köpigen Parallax

Orchestra, geführt von Dirigent

Simon Dobson. Großes Kino! 21 Songs

aus ihrer langen Karriere musikalisch

perfekt präsentiert, manchmal wähnt

man sich gar in einem Blockbuster, so

wuchtig harmonieren Geigen und Gitarren.

Ein tolles, harmonisches Opus

der US-Hardrocker. (etz)

HHHHHI

PASSeNGeR

RUNAWAY

(Cooking Vinyl/Sony)

Obwohl Mike Rosenberg aka Passenger

sein neues Album in England und Australien

aufgenommen hat, kommen die

Songs ziemlich amerikanisch rüber, Pedal

Steel Gitarren, Texmex-Trompeten

und Rifs wie sie eigentlich nur Amis

spielen, sind seine Stilmittel. Runaway

ist bereits das zehnte Album von Passenger

und ich weiß nicht, vielleicht

auch sein bestes. Natürlich kommen

die meisten Songs ziemlich eingängig

rüber, aber dafür muss sich Passenger

wirklich nicht entschuldigen, denn

die Songs sind authentisch und in

keinster Weise hohl, denn Mike hat

wirklich etwas zu sagen. Runaway ist

ein wunderschönes Album, das man

nebenbei, aber auch ganz intensiv

hören kann. (cs)

HHHHHI


48 pLäRReR

HeRBSTPLäRReR VoM 24.8. - 9.9.2018

140 JAHRe PLäRReR

Öfnungszeiten

Mo - Do 12.00 - 23.00 Uhr

Fr 12.00 - 23.30 Uhr

Sa 10.30 - 23.30 Uhr

So 10.30 - 23.00 Uhr

Das Volksfest für die ganze Familie bietet zum zweiten Mal

einen historischen Bereich – sozusagen eine „oide Wiesn“ - auf

Schwabens größtem Volksfest, das sich in Punkto Stimmung

und Trachten inzwischen nicht mehr hinter Festen wie dem

oktoberfest in München verstecken muss.

Der Plärrer ist Balsam für die schwäbische Seele und bietet neben

den zahlreiche klassischen Attraktionen diesmal einen 4.000 qm

großen Sonderbereich rechts vom Haupteingang mit historischen

Fahrgeschäften und einer Außenbühne mit Programm. Der

historische Bereich ist eine Aktion der Schausteller zum

Jubiläum.

Die Attraktionen im historischen Bereich:

- Walzerfahrt (BJ 1936)

- Go-Kart-Bahn (BJ 1959)

- Puppen-Theater tägl. 15 und 17 Uhr

- hölzerneres Riesenrad (BJ 1921)

- Rundfahrten mit Lanz Bulldogs

- Rundfahrten mit Hanomags

- Hochseiltruppe Geschwister Weisheit: Di. 28.08. - Di. 04.09. 18 + 21 Uhr

- Konzerte mit alten Kirmesorgeln tägl. 13 und 16 Uhr

- Historisches Bilderbuch zum Durchblättern

- Bühne mit Livemusik der 50er bis 80er Jahre

- Ausstellungszelt mit historischen Gegenständen und Bildern

- täglich um 16.30 Uhr und um 20 Uhr Traktorenkorso über den Plärrer

- Biker-Trefen am Plärrer

Alle Veranstaltungen bei freiem eintritt!

An allen drei Freitagen findet ab 22.30 Uhr ein Feuerwerk statt


pLäRReR

49

Feste feiern in fescher Tracht von

Sedlmeir Trachtenhof!

Seit 30 Jahren besteht der Trachtenhof im idyllischen Schwabaich, 20 Kilometer

südlich von Augsburg. Die Vielfalt an Markenmodellen und die

kompetente und herzliche Fachberatung durch die Mitarbeiter sucht seinesgleichen.

Qualität ist bei ihnen stets das wichtigste Augenmerk. Sie beziehen

ausschließlich von namhaten Markenherstellern wie z.B. Meindl,

Sportalm, Spieth & Wensky, Krüger, Wenger, Hofer, Berwin &

Wolf, Rose Dirndl, Country Line, Tranmontana u.v.m. In dem

gemütlichen Stadl bieten sie eine unvergleichliche Auswahl

an Trachten für jede Gelegenheit: Vom Baumwolldirndl bis

zur Festtagstracht – vom einfachen Janker bis zum festlichen

Anzug für den Herrn. Von der Minilederhose bis hin zum

Kommunionskleid.

Zu einer traditionellen Trachtenhochzeit gehört

natürlich das entsprechende Outit für das Brautpaar

und die Hochzeitsgäste. Zahlreiche elegante Brautdirndl

in verschiedenen Längen warten zur Anprobe auf Sie.

Edle Stofe wie Samt, Seide und Spitze kommen beim

Brautdirndl zum Einsatz, die Taillierung sorgt dafür, dass

Ihre Rundungen optimal betont werden. Die traditionellen

Farben sind Weiß oder Champagner. Falls Sie

Ihr Dirndl auch nach der Hochzeit noch zu

anderen festlichen Anlässen tragen wollen,

empiehlt sich die Wahl eines – farbenfroheren

– Festtagsdirndls. Von der

Sedlmeir Exklusiv Line gibt es ebenfalls

Hochzeitsmodelle und zahlreiche festliche

Dirndl in limitierter Aulage.

Bei den Herren ist das Angebot an klassischen Trachtenanzügen groß.

Mit Westen, Einstecktüchern und Krawatten passend zum Dirndlstof der

Liebsten ist die Harmonie perfekt. Selbstverständlich erhalten Sie Wäsche,

Schuhe, Schmuck und Hüte für Ihre Trachtenhochzeit auch bei Sedlmeir.

Sedlmeir‘s Trachtenhof hat sich auf Ihren schönsten Tag im Leben spezialisiert.

Es wäre von Vorteil, wenn Sie einen persönlichen Termin vereinbaren

damit sie sich Zeit für eine ausführliche Beratung nehmen und Ihnen

eine fachkundige Verkäuferin zur Seite stellen können.

Das perekte Trachtenoutfit vn Sedlmeir

Hochwertige,

kurze Wildbock-Hosen

schon ab 159 €*

Exklusive

Markendirndl

30-50 %

reduziert*

Spieth & Wendsky - ©studio-weissbacher.com

IM OUTLET:

Kurze Damen-

& Mädchendirndl

schon ab 29 €*

Set-Angebot

für Damen & Herren:

Wildbock-Bundhose, kurze Hose,

für Damen auch 7/8-Hose, Hemd/

Bluse, Haferlschuh, Socken

zusammen ab

199,- *

*Angebote gültig für Normalgrößen

solange Vorrat reicht

Spieth & Wendsky - ©studio-weissbacher.com

Spieth & Wendsky - ©studio-weissbacher.com

Marjo

Marjo

08248 1306

www.sedlmeir-trachtenhof.de

Schwabaich 3

Schwabmühlhausen

86853 Langerringen

ÖFFNUNGSZEITEN:

Mo-Mi 9.30-18.00 Uhr

Do, Fr 9.30-19.00 Uhr

Sa 9.00-15.00 Uhr

Verkaufsoffener

Sonntag

16.09.18

Ab 11 Uhr geöffnet, âVerkauf 12-17 Uhr!

fi

Krüger

Krüger


50 pLäRReR

Festzelte auf der Augsburger Wiesn

An den Wochenenden sind die Zelte abends meist fast ausreserviert. Wer aber zeitig da ist, kann auch mit größeren Gruppen noch einen

Tisch bekommen! es gilt nämlich die Regel, dass reservierte Tische ab 18.00 Uhr belegt sein müssen. Wenn also um 18.05 Uhr ein Tisch

noch frei ist, kann man diesen „entern". Aber bitte gleich der Kellnerin Bescheid geben und fragen, ob sie einverstanden ist, damit es

keine Verwirrungen gibt!

NeU!

Binswanger

Wirte: Angelika und Rainer Kempter

Bier: Hasenbräu

Tel. 0821-299 40 41,

info@festzelt-binswanger.de

Doppelbock Alm

Festwirt: Helmuth Wiedmann

Bier: Riegele

Tel. 0160-283 57 78

www.doppelbock-alm.de

Schallerzelt

Wirte: Petra und Dieter Held

Bier: Thorbräu

Tel. 0821-508 71 61,

reservierung@schallerzelt.de,

www.schallerzelt.de

Schöner großer Biergarten vor und neben

dem Zelt. Biergarten-Bar mit der Spezialität

„Bier-Sprizz“. Terrasse außen und innen mit

tollem Ausblick. Im „Binsi“ feiert die Jugend

sehr gerne, aber auch die älteren Semester

sind vertreten. Die urigen aufgeschnittenen

Bierfässer sind beliebte Plätze für Gruppen

bis 8 Personen.

Der „Neue“ unter den Festwirten betreibt

schon seit vielen Jahren erfolgreich das Winterland

mit Eislauf-Fläche und Partyhütte auf

dem Willy-Brandt-Platz. Vermutlich wird es

hier heiß hergehen!

Schöne Biergärten links neben dem Zelt

und neben der Bühne, teils mit Heizung.

Neben der Bühne beindet sich auch die

sehr beliebte Schaller-Alm, die Bar des

Zeltes, betrieben von dem Szene-Gastronomen

Harry Winderl. Hier ist der hippe

Trefpunkt für die Szene!

www.facebook.com/Schallerzelt

Bierpreis: Zwischen 9 und 9,20 euro für 1 Maß Festbier

Der Plärrer ist ein Vergnügungspark, auf dem hauptsächlich Schaustellergeschäte

aus Süddeutschland zugelassen sind.

Polizei, Berufsfeuerwehr und Rotes Kreuz sind in der Plärrerwache an der

Schwimmschulstraße untergebracht. Behindertengerechte Sanitäreinrichtungen

inden sich im Festzelt Binswanger sowie in der Platzmitte neben

dem InfoPoint an der Trafostation. Eine Wickelaulage beindet sich

ebenfalls im Festzelt Binswanger. Am Haupteingang an der Langenmantelstraße

steht ein Geldautomat zur Verfügung.

Tel. Polizeiwache Plärrer: 0821-3 23-22 91

Tel. Sanitätswache Plärrer: 0821-3 19 73 77

Fundbüro: 0821-5084131

Zahlen:

Besucherzahl: ca. 600.000

Größe: ca. 36.000 Quadratmeter

Geschäfte: ca. 85 Schausteller und Gastrobetriebe

Großgeschäfte: 11

Kindergeschäfte: 7

Schießbuden: 7

Spielebuden: 10

Losbuden: 3

essen und Trinken: 16

Süße Geschäfte: 14


pLäRReR

51

Zum Herbstplärrer in

WIRKES Dirndl & Tracht

Schon seit einer Woche wird auf dem Herbstplärrer getanzt, gegessen,

getrunken und mit Freunden und der Familie schöne Tage und Abende

verbracht. Der Wettergott meint es auch immer noch gut mit uns und

beschert sonnige Herbsttage an denen man lange draußen feiern kann. Im

feschen Dirndl oder der kurzen Lederhose und einem trachtigen Shirt ist

man somit bestens ausgestattet.

Fabelhat leuchten die feschen Mini Dirndl bei WIRKES auch dieses Jahr

wieder, sie bestechen mit loralen Mustern, krätigen Farben und wundervollen

Spitzenschürzen. Hübsche Accessoires wie baumelnde Charivaris,

üppige Schnürungen und prächtige Borten an Mieder und Schürze lassen

Trachtenherzen höher schlagen. Dabei ist den Farben keine Grenze gesetzt

– denn ob rosa, rot, blau, gar lila oder auch zarte, pastellige Töne, die

Madln gehen bunt und gut gelaunt zum Plärrer.

Auch die traditionelle Tracht ist nach wie vor absolut ausgehtauglich –

und natürlich bei WIKRES auch in riesiger Auswahl zu haben.

Wunderbare Waschdirndl aus feiner Baumwolle, mit retro-angehauchten

Streumustern und züntigen Schürzen, althergebrachten Schnitten und

hochgeschlossenen Miedern füllen die Stangen unserer Filialen.

Und wenn es etwas festlicher sein darf ist man bei Wirkes ebenfalls an

der richtigen Adresse. Zarter Glanz und edler Schimmer umgeben die

femininen Dirndln, wertige Stofe geschmückt mit kunstvollen Mustern,

eleganten Krägen und liebevollen Details zieren geschmackvoll die Trachtenkleider.

Der Trend geht einerseits zu zarten, natürlichen und Pastelltönen

und hat andererseits ganz klassische Farben wie blau in jeglichen

Nuancen, anthrazit oder beispielsweise bordeaux zu bieten.

Die Dirndl-Schneider haben in dieser Saison wieder eine zauberhate

Auswahl für feierliche Anlässe bereitgestellt.

Auch für die Herren der Schöpfung hat WIRKES dauerhat eine riesige

Auswahl. Ob fesche Lederhosen, elegante Trachtenhemden oder züntige

Trachtenwesten, hier indet garantiert jeder etwas nach seinem

Geschmack.

Besuchen Sie unsere Filiale am Oberen Graben und lassen Sie sich von

unserem freundlichen, kompetenten Team beraten!

über 200 verschiedene

Dirndl

99, 90 bis 399, 90

über 50 versch.

Westen

59, 90 bis 139, 90

über 50 versch.

Lederhosen

139, 90 bis 259, 90

Dirndl 159, 95

jetzt nur

109, 90

Dirndl

139, 90

Dirndl

149, 90

www.trachtenshop.de - Augsburg - Oberer Graben 55 (Nähe City-Galerie)


52 pLäRReR

Zahlen ÖPNV:

Werktags im 7,5-Minuten-Takt

(bis 18.00 Uhr), ab 19.00 Uhr im

15 Minuten-Takt, samstags im 10-

Minuten-Takt; ab 19.00 Uhr im 15-

Minuten-Takt, Sonn- und Feiertags

im 15 Minuten-Takt.

Die Haltestelle „Plärrer“ der Straßenbahnlinien

4 und 2 beindet

sich direkt am Haupteingang an

der Langenmantelstraße.

Taxi:

Während der Plärrerzeit an der

Südseite der Badstraße zwischen

Holzbachstraße und Schwimmschulstraße

Verkehrsbeschränkungen:

- Plärrergelände (Kleiner Exerzierplatz)

für den Park- und Ride

Verkehr bis 18.04. gesperrt

- Schwimmschulstraße nur über

Holzbachstr. erreichbar

- Badstraße gesperrt - dort ist der

Taxiplatz

- Parkverbote u.a. in Schwimmschulstr.

und Zufahrt zum

Seitzweg

- 30 km/h in Langenmantel-, Badund

Holzbachstr.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder mit Gattin Karin Söder und oB Kurt Gribl mit

Gattin Sigrid waren die Stars des Umzugs. 2018

Goißlschnalzer führten während des Umzugs und später auch auf

dem Plärrergelände ihre Künste vor.

Die Musik- und Trachtenvereine sind das

Rückgrat des jährlichen Plärrer-Umzugs

Margarete Heinrich und Harald Güller mit Ulli Bahr und Bayerns

SPD-Chein Natascha Kohnen in der Festkutsche.

GAUDI WIE NIRGENDWO SONST:

Wia samma?

Binswanger!

www.binswanger-zelt.de


pLäRReR

53

Flaschenverbot:

Auf das Plärrergelände dürfen

keine Glaslaschen mitgebracht

werden.

Parkmöglichkeiten:

- 500 Parkplätze an der Holzbachstraße

(Einfahrt Postgelände)

und auf dem Grundstück

zwischen Holzbach- und

Badstraße, jeweils Mo.- Sa. 16-

24 Uhr, So. und FT. 10-24 Uhr

(gebührenplichtig)

- 270 kostenlose Parkplätze auf

dem städtischen Mitarbeiterparkplatz

hinter dem Arbeitsamt

(Zufahrt Senkelbachstr.),

Mo. bis Fr. 18.00 Uhr bis 01.00

Uhr, Sa. und So. ganztägig

Parken für Behinderte:

In der Schwimmschulstr. vor

dem ehem. Saunabad Gebele

(hinterer Eingang Plärrer)

Im Binswangerzelt feiert die Jugend sehr gerne. Auch die

Lightshow ist exzellent !

Sicherheit:

- Die Hausordnung muss beachtet

werden (an den Eingängen ausgehängt)

- Taschenkontrollen (große Taschen,

Rucksäcke)

- Pfeferspray u.ä. darf nicht aufs

Festgelände

über 60 ehemalige US-GI´s kamen auf eigene Kosten aus ganz Deutschland

und den USA um ihre 2. Heimat und das 20-jährige des Abzugs aus Augsburg

zu feiern. Sie wurden auch von oB Gribl im Rathaus empfangen.

Die oizielle Abordnung der US-Arme war auch dabei, lief beim Umzug mit

und bekam wie alle Teilnehmer eine Mass Bier und ein halbes Hendl.

ONLINE SAMMA!

NICHT NUR ZUR WIESN

trachtengalerie.mammendorf

@ModeTrachtUndLandhausgalerie

www.mode-tracht-und-landhausgalerie.de

• •••••••••• ••

IM NEUEN SCHNÄPPCHENMARKT

IM KOMPLETTEN UNTERGESCHOSS

*NUR AUF AUSGEWIESENE WARE, SOLANGE DER VORRAT

REICHT, NICHT MIT ANDEREN AKTIONEN KOMBINIERBAR

TRACHTENGALERIE

MAMMENDORF

FÜR EUCH DA: MO.-FR.: 10:00-18:00 SAMSTAG: 9:00-16:00 08145 8305

AHORNSTRASSE 22 82291 MAMMENDOR


54

pFLege

MIT PFLEGEKRÄFTEN DEN ALLTAG MEISTERN

ein würdevoller Lebensabend zu Hause

Viele Senioren wünschen sich ein möglichst selbstbestimmtes Leben. Dazu

gehört, die Vorzüge der eigenen vier Wände so lange wie möglich genießen zu

können. Mit zunehmendem Alter steigt allerdings auch die Hilfsbedürtigkeit.

Ot versuchen Familienmitglieder gemeinsam mit einem ambulanten Plegedienst,

die Senioren im Alltag zu unterstützen. Doch irgendwann funktioniert

auch das nicht mehr. Dann scheint der Umzug in ein Altenplegeheim unumgänglich.

Es gibt aber eine Alternative, die es Senioren ermöglicht, weiterhin

in der gewohnten Umgebung zu bleiben: Die sogenannte 24h-Plege ist ein

Betreuungsmodell, das immer häuiger genutzt wird. Die Plegerinnen wohnen

bei den Senioren im Haushalt und verfügen über langjährige Erfahrungen. Sie

kommen aus dem europäischen Ausland, sprechen die deutsche Sprache in

unterschiedlichem Niveau und können auch schwere Plegefälle mit Demenz,

Parkinson oder Lähmungserkrankungen versorgen. Renommierte Agenturen

unterstützen bei der Planung und dem Papierkram und helfen, die geeignete

Plegekrat für die individuellen Bedürfnisse zu inden. „Es ist ein schönes

Gefühl zu wissen, dass jemand da ist und hilt, wenn es notwendig ist,“ weiß

Frank M. Kunde, Geschätsführer der aurea Plegevermittlungs GmbH. „In der

Regel dauert es eine Woche, bis die ausgewählte Plegekrat ihren Dienst antritt.“

Um den Senioren ein eigenständiges Leben zu ermöglichen, unterstützen die

Plegerinnen in allen Bereichen des täglichen Lebens – sei es ein Arztbesuch,

der Wocheneinkauf oder die Hilfe bei der Körperplege. Dabei passen sie sich

den Bedürfnissen der Plegebedürtigen bestmöglich an. Ob Frühaufsteher oder

Nachtmensch, durch eine persönliche Betreuung ist ein selbstbestimmtes Leben

in gewohnter Umgebung möglich. Ein erstes Beratungsgespräch empiehlt sich

auf jeden Fall, auch um die Kosten einschätzen zu können. Die Experten wissen

um mögliche Zuschüsse der Plegekassen. Weitere Informationen unter www.

aurea-plegevermittlung.de.

Ob Pflegefall, Demenz, Parkinson oder Bewegungseinschränkung – eine 24h-Pflege- und Betreuungskraft erleichtert den Alltag

zu Hause. Foto: bialasiewicz/123rf.com

Sicherheit im Notfall mit dem

Bayerischen Roten Kreuz

Sie sind alleine zuhause und brauchen unerwartet Hilfe? Der BRK-

Hausnotruf gibt Ihnen Sicherheit! Mit nur einem Knopfdruck sind Sie mit

ihnen verbunden. Sie sind 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche für Sie

da und sorgen dafür, dass Sie genau die Hilfe bekommen, die Sie benötigen.

Dies sorgt sofort für mehr Lebensqualität und Selbstständigkeit und bietet

Gelassenheit für Sie und Ihre Angehörigen.

Einfache Handhabung und unbürokratische Abwicklung

Wenn Sie in einer Notlage sind, in der Sie sich nicht selbst helfen können,

lösen Sie mit einem einfachen Knopfdruck auf Ihren Handsender den

Notruf aus. Ihre BRK-Hausnotrufzentrale meldet sich, spricht mit Ihnen

über Ihre Notlage und sendet Ihnen schnellstmöglich Hilfe. Alles was Sie

dazu brauchen ist eine normale Telefonleitung. Da es keine Kündigungsfristen

gibt, verlieren Sie weder Zeit noch Geld. Zudem übernehmen Krankenoder

Plegekasse in vielen Fällen einen Teil der Kosten.

Überall sicher durch modernste GPS-Ortungstechnik

Ein kleines Gerät, ungefähr so groß wie ein Handy, wird Ihr zuverlässiger

Begleiter, den sie Ihnen für den Notfall zur Seite stellen. Mit Hilfe der GPS-

Ortung über Satellit kann Ihr Aufenthaltsort bei Bedarf fast auf den Meter

genau bestimmt werden. So ist schnell Hilfe vor Ort, wenn Sie sie brauchen

– egal wo! Bei Fragen erreichen Sie die BRK-Servicezentrale kostenlos unter

0800 / 90 60 777. Sie inden das Angebot außerdem im Internet unter

www.hausnotruf-schwaben.de.ren.


pFLege

55

Sinnhaft und abwechslungsreich –

Berufe in der Pflege

Ein Gespräch mit Josef Tischmacher, Einrichtungsleiter in der Senioreneinrichtung

Albertusheim im Augsburger Antonsviertel.

Herr Tischmacher, wie sind Sie zur Altenhilfe gekommen?

Während meines Zivildienstes habe ich gemerkt, dass ich gerne mit Menschen

arbeiten möchte. Deswegen habe ich im Anschluss eine Ausbildung

zum Altenplegefachhelfer gemacht, bevor ich ein duales Studium begonnen

habe.

Was macht für Sie die Arbeit in einer Senioreneinrichtung aus?

Wichtig war es mir immer, Dienst am Menschen zu leisten und damit mein

beruliches Leben sinnhat zu gestalten. Das höre ich auch immer wieder in

Gesprächen mit Auszubildenden. Zudem ist die Arbeit sehr abwechslungsreich,

weil Plegeberufe so viele fachliche Disziplinen miteinander vereinen.

Dabei ist es möglich, seine Karriere nach den eigenen Begabungen zu

gestalten.

CAB Caritas Augsburg Betriebsträger gGmbh

Warum sind junge Menschen in der Pflege so wichtig?

Jeder Mensch bringt seine Persönlichkeit in die Arbeit ein. Junge Menschen

haben ot ganz eigene Perspektiven auf bestimmte Sachverhalte. Bekommen

sie die Möglichkeit, diese in das Leben in der Einrichtung einzubringen,

proitieren alle davon.

Ich werde Pflegefachkraft

Weil immer mehr Plegekräte gebraucht werden, hat die Bundesregierung

reagiert und die Ausbildung zur Plegefachkrat vereinfacht.

„Zuerst einmal wird die Ausbildung ab 2020 über einen gemeinsamen

Fond inanziert und ist dann kostenfrei – sicher ein Anreiz für viele“, meint

Petra Timm, Unternehmenssprecherin von Randstad Deutschland. „Zudem

haben Azubis dann auch endlich ein Anrecht auf eine angemessene Ausbildungsvergütung“,

erklärt sie weiter. Das bisher übliche Schulgeld für die

Plegeschule entfällt.

Zuküntig müssen sich Auszubildende erst nach zwei Jahren entscheiden,

ob sie einen generalistischen Abschluss machen oder sich auf Alten- bzw.

Kinderkrankenplege spezialisieren. Bis dahin bekommen sie in den ersten

zwei Ausbildungsjahren gemeinsame Lehrinhalte vermittelt. Wer sich für

eine Sparte entschieden hat, kann sich später noch umentscheiden.

Für die neue Ausbildung wird eine zehnjährige allgemeine Schulbildung

vorausgesetzt. Hauptschüler benötigen zusätzlich eine Lehre zum Plegehelfer

oder -assistenten. Ergänzend zum neuen Ausbildungsweg soll ein

berufsqualiizierendes Plegestudium angeboten werden, das neue Karrieremöglichkeiten

eröfnet.

Ausbildung

in der Altenpflege

zukunftssicher · abwechslungsreich

gute Aufstiegsmöglichkeiten

sinnstiftend · attraktiv (über 1.000 € im 1. Jahr)

Neben der 3-jährigen Ausbildung zur/zum

Altenpfleger/in bieten wir Praxisstellen für die

1-jährige Ausbildung zur/zum Pflegefachhelfer/in.

Wir haben zahlreiche Seniorenzentren in Augsburg

und Umgebung sowie an weiteren Standorten.

Rufen Sie uns einfach an! · Tel.: 0821 / 3 43 04-51

E-Mail: bewerben@cab-a.de · www.cab-a.de

Foto: K. Bialasiewicz/123rf/Ranstad


56

TeRmINe

September 2018

samstag

01

PLÄRRER

Plärrer: Herbstplärrer

2018. Schwabens

größtes Volksfest, 10:30,

www*

Doppelbock Alm: Various

Showacts. Von 15:00-

17:00 Uhr: Bayerischer

Hias Franz Huber, 18:00,

www*

Festzelt Binswanger:

Live: Musikuss.

Partysound. Ab 11.00 Uhr

Weißwurstfrühschoppen

mit dem Musikverein

Batzenhofen, 17:30,

www*

Schaller Festzelt:

S.O.S. Band.

Partysound: Ab 12:00

Uhr: Siebenbürger

Blaskapelle Augsburg,

18:30, www*

CLUBLAND

Beim Weissen

Lamm: Irie-Lu presents:

Diggin‘ in the crates.

Hip-Hop von Old- bis

Newschool und mehr...,

22:00, www*

City Club: 8 Jahre Usual

¤





Suspects. Techno mit

Schlepp Geist (live). Im

Café: Deep Disco Nuit mit

COEO (MUC) und Muttis

Lieblinge (Lamborginy

Disco), 23:00, www*

Club M60: S.O.S. Label

Night. Secrets of Silence,

22:00, www*

Hallo Werner: Atze La

Vista. Der Kapitän geht

vong Bord. An den Decks:

YSL Mörtl & Danny Daylight

(Mitsing-Classics),

20:00, www*

Kantine: BRKLYN. One

& 4Live-Entertainment

presents RnB, Classic &

Oldschool vs Dancehall

& Moombathon mit DJ

Heavy Belly, MC Berry,

Fresh, High Def & Junity,

23:00, www*

Kesselhaus

Augsburg: #Mitsingen.

Die größten Ohrwürmer

aus allen Genres, 23:00,

www*

Mahagoni Bar: Why

Not w/Montaro. Urban

Club Music mit Montaro

(Ulm) und DJ Roughmix.

Katakomben ab 24:00

Uhr: Sonnentanz

Aftershow-Party, 22:30,

www*

Mo Club: Mo Club Night.

Die neue Clubnacht,

22:00

Ostwerk: Lost in Music.

21:00

Rosenaustadion

Biergarten (hinter der

Haupttribüne): Sonnentanz.

Elektronischer

Tanz unter freiem

Himmel, 16:00, www*

Soho Stage: Sonnendeck

goes Soho Stage

(Techno Edition). Techno

mit Arno F. + special

guest, 23:00, www*

Spectrum: Ü30 Chartbreaker

Special. Charts

und Dancefloor Klassiker

der letzten 10 Jahre - mit

DJ Grand Funk Haubrich ,

21:00, www*

KONZERT

Ballonfabrik: Konflikt.

Punk-Rock aus der

Slowakei (präsentiert von

AWAKA), 21:00, www*

City Club: Brave Young

Years + special guests

Apian. Dunkler Garagen-

Indie aus München,

20:00, www*

BÜHNE

Augsburger

Puppenkiste: Die

Bremer Stadtmusikanten

. Puppentheater ab 3

Jahren, 14:00 + 16:00,

www*

KINO

Lechflimmern/Plärrerbad:

Kino 1: Blade

Runner 2049. Kino 2:

Arthur & Claire, 20:00,

www*

KLASSIK

St. Anna Kirche: Orgelmusik

zur Marktzeit. Mit

Ernst-Friedrich Künkler

(Orgel), 11:30, www*

AUSSTELLUNG

tim - Textilmuseum: No

Intention. Einzigartige

Arbeiten des japanischen

Künstlers Koho Mori-

Newton, 09:00, www*

SPORT

TC Augsburg

Siebentisch: Finalrunde

Deutsche Vereinsmeisterschaft.

Herren Ü 40,

10:00, www*

WWK Arena: FC

Augsburg - Borussia

Mönchengladbach.

Fußball-Bundesliga,

15:30, www*

KINDER

Märchenzelt: Langer

Indianer-Märchenabend.

ab 6 Jahren, 19:00, www*

BUNTES

Kongress am

Park: Tattoo-Messe

Augsburg. Internationale

Fachmesse, 12:00, www*

Märchenzelt: Dein

Kindergeburtstag im

Märchenzelt . Das Märchenzelt,

14:00, www*

Vinty‘s: Trachtenmarkt

2018. Günstiges und

nachhaltiges Trachtengewand

für die ganze

Familie, 11:00, www*

Umland

CLUBLAND

PM: Treffpunkt PM.

Clubnacht auf 3 Areas,

22:00, www*

KONZERT

Four Corners Music

Hall: The Kim Carson

Band (USA). Country aus

Louisiana, 20:30, www*

BÜHNE

Western-City

Dasing: Im Tal des Todes

. Süddeutsche Karl May-

Festspiele 2018, 16:00 +

20:00, www*

sonntag

02

PLÄRRER

Plärrer: Herbstplärrer

2018. Schwabens

größtes Volksfest, 10:30,

www*

Festzelt Binswanger:

Live: Allgäu Power.

Partysound. Ab 11.00

Uhr Musikalischer

Frühschoppen mit Blech

& Co, 18:00, www*

Schaller Festzelt: Live:

Bandits. Partymusik. Ab

11:00 Uhr: Blakskapelle

Unterthürheim, 18:00,

www*

KONZERT

Parkhäusl: Musiksommer

- Kathrin Feige

Quartett. Cooler Barjazz

mit Wohlfühlfaktor,

12:00, www*

Bob´s am Oberhauser

Bahnhof: Aerbe

(Acoustic-Rock im Biergarten),

18:00, www*

Reesegarden: Karl

Poesl . Der Live Spielplatz

präsentiert Konzerte live!,

19:30, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Die Bremer

Stadtmusikanten . Puppentheater

ab 3 Jahren,

14:00+16:00, www*

Reesetheater: JSLN

Dance Company.

Abschlussvorstellung

der Internationalen Sommerakademie

- Ballett,

19:00, www*

AUSSTELLUNG

tim - Textilmuseum: No

Intention. Einzigartige

Arbeiten des japanischen

Künstlers Koho Mori-

Newton, 09:00, www*

SPORT

TC Augsburg

Siebentisch: Finalrunde

Deutsche Vereinsmeisterschaft.

Herren Ü 40,

10:00, www*

KINDER

Märchenzelt: Zwergerlmärchen.

ab 3 Jahren,

16:00, www*

KINO

Lechlimmern/Plärrerbad:

Kino 1: Match

me if you can. Kino 2:

The greatest Showman,

20:00, www*

BUNTES

Fischertor: Magic &

Mystery-Tour Augsburg.

Stadtführung mit

Zauberer, 17:00, www*

Helmut-Haller-

Platz: Marktsonntag in

Oberhausen. Umzug zur

Wertachbrücke, 13:00,

www*

Kongress am

Park: Tattoo-Messe

Augsburg. Internationale

Fachmesse, 12:00, www*

Umland

BÜHNE

Western-City

Dasing: Im Tal des Todes

. Süddeutsche Karl

May-Festspiele 2018,

16:00, www*

montag

03

PLÄRRER

Plärrer: Herbstplärrer

2018. Schwabens

größtes Volksfest, 12:00,

www*

Doppelbock

Alm: Hoberfeldtreiber.

Partysound, 18:00, www*

Festzelt Binswanger:

Live: Nachtstark.

Partysound, 18:00, www*

Schaller Festzelt: Live:

Helter Skelter. Classic

Rock mit Hits von den

60ern bis 80ern. Nachmittags:

Die Ricardos,

18:30, www*

KINO

Lechflimmern/Plärrerbad:

Kino 1: Avengers

3: Kino 2: Ein Dorf zieht

blank, 20:00, www*

dienstag

04

PLÄRRER

Plärrer: Herbstplärrer

2018. Schwabens

größtes Volksfest, 12:00,

www*

Doppelbock

Alm: Hoberfeldtreiber.

Partysound, 18:00, www*

Festzelt Binswanger:

Live: Freibier. Partysound

und Goißentag,

18:00, www*

Schaller Festzelt: Live:

Isartaler Hexen.

Frauen-Power-Band.

Nachmittags: Mendocinos

(Tanzband), 18:30,

www*

KINO

Lechflimmern/Plärrerbad:

Kino 1: Deadpool

2. Kino 2: Ein Lied in

Gottes Ohr, 20:00, www*

¥¦


TeRmINe

57

kONzeRT

BRAVe YoUNG HeARTS

SA. 01.09. – CITY CLUB – 21:00 UHR

KONZERT

Reesegarden: Black

and Blue . Live Spielplatz

präsentiert Konzerte

live!, 19:30, www*

BÜHNE

Augsburger

Puppenkiste: Die kleine

Hexe. Puppentheater ab

5 Jahre, 14:00 + 16:00,

www*

Jazzclub Augsburg:

Auxburg Jam

Session #98. mit

Kontrabassist Rocky

Knauer, 20:30, www*

AUSSTELLUNG

tim - Textilmuseum: No

Intention. Einzigartige

Arbeiten des japanischen

Künstlers Koho Mori-

Newton, 09:00, www*

KINDER

Märchenzelt: Filzen im

Märchenzelt. ab 6 Jahren,

14:00, www*

BUNTES

Grandhotel Cosmopolis:

Open Studio for all.

Upcycling – Armreifen

aus Kupferdraht, 18:00,

www*

Vinty‘s: Trachtenmarkt

2018. Günstiges und

nachhaltiges Trachtengewand

für die ganze

Familie, 11:00, www*

mittwoch

05

PLÄRRER

Plärrer: Herbstplärrer

2018. Schwabens

größtes Volksfest, 12:00,

www*

Doppelbock Alm: DJ

Danny Malle und

Michi Glück. Partysound,

18:00, www*

Festzelt Binswanger:

Live: Münchner

G´schichten. Partysound.

Nachmittags: Kindernachmittag,

18:30, www*

Schaller Festzelt: Oh

La La. Partyband.

Nachmittags: Ricardos,

18:30, www*

CLUBLAND

City Club: Hängin´ in the

Club. House & Techhouse

w/ Drucki (CC, Audiopicknick),

23:00, www*

BÜHNE

Augsburger

Puppenkiste: Die kleine

Hexe. Puppentheater ab

5 Jahre, 14:00 + 16:00,

www*

KINO

Lechflimmern/Plärrerbad:

Kino 1: Jurassic

Wolrd 2, Kino 2: Ocean´s

8, 20:00, www*

AUSSTELLUNG

tim - Textilmuseum: No

Intention. Einzigartige

Arbeiten des japanischen

Künstlers Koho Mori-

Newton, 09:00, www*

KINDER

Kinderkunstschule

Palette: Mädchen Tag:

Glasmalerei. Ab 9 Jahren,

10:00, www*

Märchenzelt: Filzen im

Märchenzelt. ab 6 Jahren,

14:00, www*

BUNTES

Märchenzelt: Mitmachmärchen

für Kitas und

Horte. Das Märchenzelt,

09:00 + 10:30, www*

Vinty‘s: Trachtenmarkt

2018. Günstiges und

nachhaltiges Trachtengewand

für die ganze

Familie, 11:00, www*

donnerstag

06

PLÄRRER

Plärrer: Herbstplärrer

2018. Schwabens

größtes Volksfest, 12:00,

www*

Doppelbock Alm: DJ

Danny Malle und

Michi Glück. Partysound,

18:00, www*

Festzelt Binswanger:

Live:

Volxx-Liga. Partysound. ,

18:00, www*

Schaller Festzelt: Live:

Frontal. Partysound im

Festzelt. Nachmittags:

Ricardos, 18:30, www*

CLUBLAND

City Club: Lamborginy

Disco. Disco mit Brnzn &

Chipuki im Café, 22:00,

www*

Club M60: Young Guns.

Clubnight, 22:00

Mo Club: Campus Club.

Die Studentenparty

Deiner Stadt!, 23:00,

www*

Tanzbar: Tanz Tanz

Tanz . Wir tanzen wie

die Jungen! Tanzabend ,

20:00, www*

KINO

Lechflimmern/Plärrerbad:

Kino 1: Red

Sparrow. Kino 2: Dieses

bescheuerte Herz, 20:00,

www*

KONZERT

City Club: Savanah &

Swan Valley Heights.

Stonerrock aus

Österreich und München,

20:00, www*

BÜHNE

Augsburger

Puppenkiste: Die kleine

Hexe. Puppentheater ab

5 Jahre, 14:00 + 16:00,

www*

Provino Club: Totenfloss.

Vom studentischen

Theaterkollektiv

TeitSpiel, 19:00, www*

AUSSTELLUNG

tim - Textilmuseum: No

Intention. Einzigartige

Arbeiten des japanischen

Künstlers Koho Mori-

Newton, 09:00, www*

BUNTES

Märchenzelt: Mitmachmärchen

für Kitas und

Horte. Das Märchenzelt,

09:00 + 10:30, www*

Vinty‘s: Trachtenmarkt

2018. Günstiges und

NÄCHSTER HALT:

ZUKUNFT

Wir zeigen‘s Ihnen gerne –

Tunnelführungen

im September

Tunnel West · Treffpunkt Rosenaustraße beim Baustellentor

Im September immer mittwochs um 18:00 Uhr

5., 12., 19. und 26. September

Keine Anmeldung erforderlich • Bitte festes Schuhwerk mitbringen

projekt–augsburg–city.de

Der Hauptbahnhof

www*: weitere Info auf neue-szene.de


58

TeRmINe

Konzert

Clubland

kONzeRT

AeRBe

SO. 02.09. – BOB´S OBERHAUSEN – 18:00 UHR

MoNACo BASS

FR. 07.09. – MAHAGONI BAR – 22:30 UHR

oRTNeR & LIMBeRGeR

MO. 17.09. – FOYER PUPPENKISTE - 20:30 UHR

nachhaltiges Trachtengewand

für die ganze

Familie, 11:00, www*

Umland

KONZERT

Kultur-Stadl Wörleschwang:

Jazzy James

& The Cool Moves. Blues,

Funk, Soul & Jazz, 20:00,

www*

freitag

07

PLÄRRER

Plärrer: Herbstplärrer

2018. Schwabens

größtes Volksfest, 12:00,

www*

Festzelt Binswanger:

Live: Ois Easy.

Partysound im Festzelt. ,

18:00, www*

Schaller Festzelt: Live:

Joe Williams Band. Partysound.

Nachmittags:

Ricardos (Tanzband),

18:30, www*

CLUBLAND

Beim Weissen

Lamm: Friday on the

decks - DJ Roughmix.

Chillen im Club mit

Hip-Hop, Electronica und

mehr..., 22:00, www*

City Club: Monstaub.

Techno. Im Café ab 22:00

Uhr: Hip Hop & Trap mit

Peps, 23:00, www*

Club M60: Gestörte

Gestalten. Clubnight,

22:00

Mahagoni Bar: Family

Thing. Hip Hop, Mash

Ups, Dancehall &

Classics mit Monaco

Bass (Crux/MUC) und

DJ Superior (all Areas),

22:30, www*

Mo Club: Ladies Night.

22:00, www*

Oki´s Bar: Karaoki mit

DJ John. Die Karaoke-

Party jeden 1. Freitag im

Monat, 21:00, www*

Rockfabrik: Thank God

it`s Friday. Nu Metal,

Alternative, Core und

Punkrock, 22:00, www*

Soho Stage: Urban

Forces. Drum and Bass

mit Gourski und Livesupport

Zera, 23:00, www*

Spectrum: Rock House

mit DJ Mike. Hard Rock

und Heavy Metal, 21:00,

www*

KONZERT

Bombig Bar &

Garage: Augsburger

Blues Session. Die Jam-

Session für Musiker aus

der Region (Eintritt frei),

21:00, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Tischlein deck

dich. Puppentheater ab

5 Jahre , 14:00 + 16:00,

www*

Grandhotel Cosmopolis:

Payambó. Live

Konzert, 21:00, www*

Kresslesmühle: Openstage.

Das Kleinkunst-

Talentfestival um die

Ecke, 20:30, www*

AUSSTELLUNG

tim - Textilmuseum: No

Intention. Einzigartige

Arbeiten des japanischen

Künstlers Koho Mori-

Newton, 09:00, www*

KINDER

Märchenzelt: Glücksvogel-Märchen

. Märchenzelt

für Erwachsene,

20:00, www*

KINO

Lechflimmern/Plärrerbad:

Kino 1: Ant-Man

and the Wasp. Kino 2:

Three Billboards outside

ebbing, Missouri

20:00, www*

BUNTES

Café Samocca: Kicker-

und Dart- Turnier.

Spieleabend, 19:00

Märchenzelt: Märchen

vom Weben, mit Weberei-

Workshop. ab 5 Jahren,

14:00, www*

Vinty‘s: Trachtenmarkt

2018. Günstiges und

nachhaltiges Trachtengewand

für die ganze

Familie, 11:00, www*

VORTRAG

Moritzkirche: Theaterpredigt

zu: Die Orestie.

Ein Wort zum Sonntag,

16:00, www*

Umland

CLUBLAND

PM: Kay One - CD

Release. Kay One live on

Stage, 22:00, www*

samstag

08

PLÄRRER

Plärrer: Herbstplärrer

2018. Schwabens

größtes Volksfest, 10:30,

www*

Festzelt Binswanger:

Live: Die Störzelbacher.

Partysound im

Festzelt. Ab 10:30 Uhr:

Weißwurstfrühschoppen

mit den Trachtenkapelle

Hirblingen, 17:30, www*

Schaller Festzelt: Live:

Allgäuwild. Von Oberkrainer

bs Partyrock. Ab 11:00

Uhr: Musikvereinigung

Ziemetshausen, 18:30,

www*

CLUBLAND

Ballonfabrik: Tanzwaldvision.

Psy/Trance/

Forest/Hi-Tech/Goa/

Psybient, 22:00, www*

Beim Weissen

Lamm: Sons of the

stage. From Indie over

Indie to Indie, 22:00,

www*

City Club: Club for Reality.

Live & analog: Asphalt

Pirates (Techno from

France), 23:00, www*

Club M60: Electric

Auxxx. Mit DJ Oldrich Sic.

Jr. , 22:00

Kantine: Depeche

Mode & 80s Clubbing.

Depeche Mode-Finest,

Wave, Electro-Pop, Indie,

80s mit Fab XL & friends,

22:00, www*

Kantine (Schwimmbad):

Hirnschraube.

Augsburg´s dienstälteste

Techno-Party mit Adrian

Vines, Nash, Alexander

Resch & Klaus T, 23:00,

www*

Kesselhaus Augsburg:

2000er Party. Der

Sound der Nullerjahre!,

23:00, www*

Kongress am

Park: Fashion Flohmarkt.

Das ultimative Shopping-

Paradies, 11:00, www*

Mahagoni Bar: Back

to the 90s. 90er Sound,

Disco Classics & eine

Prise 80er mit Ximba und

Jiggy Joe, 22:30, www*

Mo Club: Mo Club Night.

Die neue Clubnacht,

22:00

Ostwerk: Lost in Music.

21:00

Rockfabrik: 80er-Party.

Rock, Pop, Wave & NDW,

22:00, www*

Spectrum: Club 80ies.

mit Dj Heiner, 21:00,

www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Tischlein deck

dich. Puppentheater ab

5 Jahre , 14:00 + 16:00,

www*

KINO

Lechflimmern/Plärrerbad:

Kino 1: Ant-Man

and the Wasp. Kino 2:

Jim Knopf und Lukas

der Lokomotivführer,

20:00, www*

KLASSIK

Kongress am Park: Alexandra

Steiner &

Lenbach. Klassik-Abend.

„Kling! eine Hymne an

die Musik und die Liebe“.,

19:30, www*

St. Anna Kirche: Orgelmusik

zur Marktzeit. Mit

Barbara Bachmayr, 11:30,

www*

Ausstellung

tim - Textilmuseum: No

Intention. Einzigartige

Arbeiten des japanischen

Künstlers Koho Mori-

Newton, 09:00, www*

Buntes

Vinty‘s: Trachtenmarkt

2018. Günstiges und

nachhaltiges Trachtengewand

für die ganze

Familie, 11:00, www*

Umland

CLUBLAND

PM: Tattoos and Highheels.

Clubnacht auf 3

Areas, 22:00, www*

KONZERT

Four Corners Music

Hall: The Why Not Band.

Country aus Augsburg,

21:00, www*

BÜHNE

Stadttheater Landsberg:

Poetry Slam. Die

Slammer erobern das

Stadttheater, 20:00,

www*

Western-City

Dasing: Im Tal des Todes

. Süddeutsche Karl May-

Festspiele 2018, 16:00 +

20:00, www*

KINDER

Stadthalle Gersthofen:

Kids in Action.

Esther, der Stern

Persiens, 16:00, www*

sonntag

09

PLÄRRER

Plärrer: Herbstplärrer

2018. Schwabens

größtes Volksfest, 10:30,

www*

Festzelt Binswanger:

Plärrerausklang mit

Dolce Vita. Partysound.

Ab 10:30 Uhr: Musikalischer

Frühschoppen mit

Kurt Pascher und seinen

Böhmerwälder Musikanten,

19:00, www*

Schaller Festzelt: The

Mercuries. Partykracher

aus dem Allgäu. Ab 11:00

Uhr: SGL Werkskapelle,

18:30, www*

Konzert

Kulperhütte: Musiksommer

- Schein Eilig.

Volks-und Filmmusik,

12:00, www*

St. Anna Kirche: Entdecke,

was uns verbindet

- Konzert zum Tag des

offenen Denkmals. Werke

von Bach, Clérambault,

Boellmann und Michel.

An der Orgel: Michael

Nonnenmacher, 16:00,

www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Tischlein deck

dich. Puppentheater ab

5 Jahre , 14:00 + 16:00,

www*

Provino Club: Totenfloss.

Vom studentischen

Theaterkollektiv

TeitSpiel, 19:00, www*

AUSSTELLUNG

tim - Textilmuseum: No

Intention. Einzigartige

Arbeiten des japanischen

Künstlers Koho Mori-

Newton, 09:00, www*

BUNTES

Abraxas: Tag des

offenen Denkmals .

Hausführung, 11:00 +

13:00 + 15:00, www*

Märchenzelt: Mitmachmärchen

von 1

Froschkönig, 3 Böckchen

und 5 Fingern . Das Märchenzelt

- ab 3 Jahren,

16:00, www*

Parktheater

Göggingen: Das große

Gögginger Stadtteil-Fest

am „Tag des offenen

Denkmals“. Spiel, Spaß

und Unterhaltung für die

ganze Familie, 09:00,

www*

Kino

Lechflimmern/Plärrerbad:

Sauerkrautaroma.

Kino 2: Ocean´s 8,

20:00, www*Ü

BÜHNE

Western-City

Dasing: Im Tal des Todes

. Süddeutsche Karl

May-Festspiele 2018,

16:00, www*

KINO

Stadttheater Landsberg:

Maria by Callas

OmU. Auf der Suche nach

den Gefühlen des Stars,

11:00, www*

Stadttheater Landsberg:

Amadeus. Kinofilm,

20:00, www*

KINDER

Stadthalle

Gersthofen: Kids in

Action. Esther, der Stern

Persiens, 16:00, www*

montag

10

BUNTES

Märchenzelt: Der

kleine Drache Kokosnuss

kommt in die Schule.

Das Märchenzelt - ab 5

Jahren, 16:00, www*

KINO

Lechflimmern/

Plärrerbad: Kino 1:

Sauerkrautaroma. Kino 2:

303, 20:00, www*

Umland

KINO

Stadttheater

Landsberg: Cäsar muss

sterben. Kinofilm, 20:00,

www*

dienstag

11

KONZERT

Parktheater Göggingen:

Bernd Stelter. Wer

Lieder singt, braucht

keinen Therapeuten,

19:30, www*

Reesegarden: Bert is

the Word. Präsentiert

vom Live-Spielplatz,

19:30, www*

BÜHNE

Kresslesmühle: Hip

Hop Freestyle Session

. Veranstalter: Dem

Hiphop sein Haus, 19:00,

www*

Provino Club: Totenfloss.

Vom studentischen

Theaterkollektiv

TeitSpiel, 19:00, www*

AUSSTELLUNG

tim - Textilmuseum: No

Intention. Einzigartige

Arbeiten des japanischen

Künstlers Koho Mori-

Newton, 09:00, www*

KINO

Lechflimmern/Plärrerbad:

Kino 1: Dunkirk.

Kino 2: Jim Knopf und

Lukas der Lokomotivführer,

20:00, www*

KINDER

Kinderkunstschule

Palette: Abend Atelier.

Ab 7 Jahren, 17:00, www*

BUNTES

Grandhotel Cosmopolis:

Open Studio for all.

Upcycling – Vom Altglas

zur Designerlampe,

18:00, www*

Märchenzelt: Der

kleine Drache Kokosnuss

kommt in die Schule.

Das Märchenzelt - ab 5

Jahren, 16:00, www*

Vinty‘s: Trachtenmarkt

2018. Günstiges und

nachhaltiges Trachten-


TeRmINe

59

Konzert

Literatur

disco inferno

original 70s disco & funk

by djanes conan dns

disco king and queen contest

come in disco style and get in cheaper

come in village people style and get in for free

eCHoeS oF SWING

FR. 14.09. – JAZZ-CLUB – 20:30 UHR

JAN PHILIPP ZYMNY

MO. 09.04. – KANTINE – 20:15 UHR

2. oktober 2018 - 21.00 uhr

gewand für die ganze

Familie, 11:00, www*

Umland

KINO

Stadttheater Landsberg:

Der menschliche

Makel. Kinoilm, 20:00,

www*

mittwoch

12

CLUBLAND

City Club: Hängin´ in

the Club. Techno mit

Basti Lorenz & Matthias

Schmidt, 23:00, www*

KONZERT

Kresslesmühle: Fainschmitz.

Jungel Swing

from Vienna , 20:00,

www*

AUSSTELLUNG

tim - Textilmuseum: No

Intention. Einzigartige

Arbeiten des japanischen

Künstlers Koho Mori-

Newton, 09:00, www*

BUNTES

Märchenzelt: Mitmachmärchen

für Kitas und

Schule. Das Märchenzelt,

09:00 + 10:30, www*

Vinty‘s: Trachtenmarkt

2018. Günstiges und

nachhaltiges Trachtengewand

für die ganze

Familie, 11:00, www*

KINO:

Lechflimmern/Plärrerbad:

Kino 1: Ant-Man

and the Wasp. Kino

2:WEIT – Die Geschichte

von einem Weg um die

Welt , 20:00, www*

Umland

KINO

Stadttheater Landsberg:

Loving Vincent.

Kinoilm, 20:00, www*

donnerstag

13

CLUBLAND

City Club: Young an

Cold-Festival Nr. 6. Mit

Adam Usi, Psyche live

+ Aftershow mit DJ NT +

Young & Cold-Crew. Im

Cafe ab 22:00 Uhr: Raw

Loop Syndicate, 21:00,

www*

Club M60: Young Guns.

Clubnight, 22:00

Mo Club: Campus Club.

Die Studentenparty

Deiner Stadt!, 23:00,

www*

Tanzbar: Tanz Tanz

Tanz . Wir tanzen wie

die Jungen! Tanzabend ,

20:00, www*

KONZERT

Ballonfabrik: Death-

Metal-Festival. Devangelic,

Relics of Humanity,

Antoprofagus, Ossuary

Anex, 20:00, www*

BÜHNE

Fugger und Welser

Erlebnismuseum: Jakob

Fugger Consulting

. Sensemble Theater,

19:30, www*

AUSSTELLUNG

tim - Textilmuseum: No

Intention. Einzigartige

Arbeiten des japanischen

Künstlers Koho Mori-

Newton, 09:00, www*

BUNTES

Märchenzelt: Mitmachmärchen

für Kitas und

Schule. Das Märchenzelt,

09:00 + 10:30, www*

Vinty‘s: Trachtenmarkt

2018. Günstiges und

nachhaltiges Trachtengewand

für die ganze

Familie, 11:00, www*

KINO:

Lechflimmern/Plärrerbad:

Kino 1: Mission

Impossible 6. Kino

2:WEIT – Die Geschichte

von einem Weg um die

Welt , 20:00, www*

VORTRAG

Grandhotel Cosmopolis:

Wie erleben wir Geld

in der Welt?. Erdforum

nach Shelly Sachs, 16:30,

www*

Umland

KINO

Stadttheater Landsberg:

Rhythm is it!.

Kinoilm, 20:00, www*

freitag

14

FESTIVAL

Ballonfabrik: Young

and Cold Festival Vol.

6. Dreitägiges Festival,

20:00, www*

CLUBLAND

Beim Weissen

Lamm: Drive me 80ies.

Retroparty mit den

besten Hits der 80er,

NuDisco und Electronica,

22:00, www*

City Club: Ärobic Dance

Club. Nu-Disco, House &

idyllic Moments w/ Furor

Exotica (Buenos Aires),

23:00, www*

Club M60: Geschlossene

Gesellschaft. Only for

Members, 22:00, www*

Kantine: Mountain

Moods & Mandora pres.

Mark Dekoda. Rave mit

Mark Dekoda, Mister Box,

Mandora DJ-Showcase.

Weltbar: Rico Russo,

Noisy AF u.a., 23:00,

www*

Kesselhaus Augsburg:

Play feat. Amelie

Lens (Belgien) + Marian

Herzog. Techno aus

Belgien, 23:00, www*

Mahagoni Bar: Panda

Party. Real mash Ups,

Trap, Dancehall, Funk,

Reggae, Remixe mit

Freez (München) und

Motown (Panda), 22:30,

www*

Mahagoni Bar/Katakomben:

Electric Maha.

Deep House, Techno &

Techhouse mit dem Ohne

Worte-DJ Kollektiv (Harry

Klein/München), 23:59,

www*

Mo Club: Ladies Night.

22:00, www*

Rockfabrik: Thank God

it`s Friday. Nu Metal,

Alternative, Core und

Punkrock, 22:00, www*

Spectrum: Rock House

mit DJ Jürgen. Hard Rock

und Heavy Metal, 21:00,

www*

KONZERT

Ballonfabrik: Decadance-Festival.

Goth,

Postpunk & Wave.

Live: Kriistal Ann,

Plastikstorm, Bragolin,

Werther Efekt, El Deux,

Detachments, Paar,

Paradox-Obscure, 20:00,

www*

Bombig Bar &

14.09. -

16.09.2018

Soul-Stadl Vol. V

14. /15.09. Beginn 20:00 Uhr

16.09. Beginn 19:00 Uhr

www.kultur-stadl-woerleschwang.de

SCHULE FÜR ZEITGENÖSSISCHEN TANZ

INTERNET www.

downtown-dance.de

MAIL info@

downtown-dance.de

FACEBOOK

DowntownDanceStudio

Kapuzinergasse 24, 86150 Augsburg, Tel 0821 / 508 80 40

Atem Stimme Präsenz

Neuer Kurs mit dem Schauspieler Christian Beier

Fr. 28.09., 17-21 Uhr + Sa. 29.09., 10-15 Uhr

Bewegungsraum Friedberg, Radegundisstr. 1, Wulfertshausen

Kursgebühr für beide Tage 96 € incl. Handout

Anmeldung unter email@christian-beier.com

Mehr Infos unter www.christian-beier.com oder 0175/153 98 56

Besuchen Sie das

C. Bechstein Centrum

Augsburg

Halderstraße 16 · 86150 Augsburg

Telefon +49821-152030 · Mail: augsburg@bechstein.de

www.bechstein.com/centren/augsburg

www*: weitere Info auf neue-szene.de


60

TeRmINe

kONzeRT

kONzeRT

Clubland

JASoN SeRIoUS

DI. 18.09. – REESE-GARDEN – 19:30 UHR

THe HoNKYToNeS

DO. 20.09. – BRAUHAUS 1516 – 19:30 UHR

KeRSTIN eDeN

SA. 22.09. – KANTINE – 23:00 UHR

Garage: James Belcher

Band. R&B, R&R, Blues,

Reggae und Soul mit

einer leichten Prise Funk

(Eintritt frei), 21:00,

www*

Brauhaus 1516: 1516-

Rocknacht-Opener. Live:

United Crash (Coverrock

aus München), Eintritt

frei., 19:30, www*

Jazzclub Augsburg:

Echoes of Swing.

Swingender Jazz von

Bix bis Bop, von Getz bis

Gershwin, 20:30, www*

Parktheater Göggingen:

Hörmann Classic.

Perlen der Donau, 19:30,

www*

BÜHNE

Kresslesmühle: Impro

à la Turka. Spontan

getürkt!, 20:00, www*

Soho Stage: Song Slam.

Wettkampf der Singer

und Songwriter mit

Alexander Ratschinskij,

21:00, www*

AUSSTELLUNG

tim - Textilmuseum: No

Intention. Einzigartige

Arbeiten des japanischen

Künstlers Koho Mori-

Newton, 09:00, www*

BUNTES

Märchenzelt: Märchen

vom Herbst, mit Gubal-

Klängen und Stockbrot

. Das Märchenzelt für

Erwachsene, 20:00,

www*

Vinty‘s: Trachtenmarkt

2018. Günstiges und

nachhaltiges Trachtengewand

für die ganze

Familie, 11:00, www*

KINO:

Lechflimmern/Plärrerbad:

Kino 1: Ant-Man

and the Wasp. Kino 2:

Landrauschen, 20:00,

www*

Umland

CLUBLAND

PM: Flightmode.

Albanian Night vs. Hip

Hop & Black auf zwei

Areas, 22:00, www*

KONZERT

Four Corners Music

Hall: Love & Theft (USA).

Country-Pop aus den

Staaten, 20:30, www*

BÜHNE

Kultur-Stadl Wörleschwang:

Soul-Stadl

Vol. 5 – mit Mom Bee

& Serina Thayler. Soul

meets Travestie, 20:00,

www*

samstag

15

FESTIVAL

Ballonfabrik: Young

and Cold Festival Vol.

6. Dreitägiges Festival,

17:00, www*

CLUBLAND

Beim Weissen

Lamm: Hit happens.

Chartlieblinge von

gestern und heute,

22:00, www*

Bungalow: 10

Jahre Purist! White lines x

Dresscode white. Elektro,

Soul and Deep w/ Gabu

+ Hildmann & Schneider,

23:00, www*

City Club: Kurzurlaub.

Techno w/ Ma.sa (aloa.

cc, Berlin) und Filip Sala

(Berlin), 23:00, www*

Club M60: Rave ‘n’

Wonda. Clubnight,

22:00, www*

Kesselhaus

Augsburg: From Cosmic

to Cosmic-Music . Best

of Afro, World, Reggae,

Tribal, Funk, Electronic,

Cosmic mit DJ Stefan Egger

und Daniele Baldelli

(I), 22:00, www*

Mahagoni Bar: Beam

me up. Die Millenium-

Charts an einem Abend

mit DJ Doubble A.

Katakomben ab 24:00

Uhr: Electric Maha,

22:30, www*

Mo Club: Mo Club Night.

Die neue Clubnacht,

22:00

Ostwerk: Lost in Music.

21:00

Purist: 10 Jahre Purist.

Mit den DJs Hildmann

und Schneider, 19:00,

www*

Rockfabrik: B2X - ROFA

vor 10 Jahren!. Skate-,

Post-, Punk, Alternative-

Rock, Nu-Metal, Grunge

and more, 22:00, www*

Soho Stage: Let there

be House. House Sounds

mit Fear N Loathing und

Gewaechshouse, 23:00,

www*

Spectrum: Spectrum

Club Nights. Die größten

Hits der 80er und 90er

Jahre mit DJ Heiner,

21:00, www*

KONZERT

Ballonfabrik: Decadance-Festival.

Goth,

Postpunk & Wave.

Live: Kriistal Ann,

Plastikstorm, Bragolin,

Werther Efekt, El Deux,

Detachments, Paar,

Paradox-Obscure, 20:00,

www*

Die Metzgerei: Musique

in Aspik . Alte Lieder und

Poesie, 20:00, www*

Parktheater Göggingen:

Hörmann Classic.

Perlen der Donau, 19:30,

www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Der gestiefelte

Kater. Puppentheater ab

3 Jahre, 14:00 + 16:00,

www*

Kresslesmühle: Maytil

Haefs. Der Lack ist ab –

der Glanz bleibt!, 20:00,

www*

KLASSIK

St. Anna Kirche: Orgelmusik

zur Marktzeit.

Hans-Martin Kemmether,

Orgel, 11:30, www*

AUSSTELLUNG

tim - Textilmuseum: No

Intention. Einzigartige

Arbeiten des japanischen

Künstlers Koho Mori-

Newton, 09:00, www*

KINDER

Märchenzelt: Die

goldene Mühle. Das

Märchenzelt ab 3 Jahren,

16:00, www*

KINO:

Lechflimmern/Plärrerbad:

Kino 1: Grüner

wird´s nicht, sagte der

Gärtner und flog davon.

Kino 2: Flashdance ,

20:00, www*

BUNTES

Cafe am Milchberg:

Bingo. Spieleabend,

19:00

Café himmelgrün: Fotound

Bildtransfer auf

Holz. BastelBrunch für

Erwachsene., 10:00,

www*

Start Maximilianstrasse:

: 3. Augsburger

Radlnacht. Der große

Fahrradcorso durch Augsburg!

21:00, www*

Märchenzelt: Dein

Kindergeburtstag im

Märchenzelt . Das Märchenzelt,

14:00, www*

Vinty‘s: Trachtenmarkt

2018. Günstiges und

nachhaltiges Trachtengewand

für die ganze

Familie, 11:00, www*

UMLAND

Clubland

PM: Männersache.

Clubsound auf 3 Areas,

22:00, www*

BÜHNE

Kultur-Stadl Wörleschwang:

Soul-Stadl

Vol. 5 – mit Mom Bee

& Serina Thayler. Soul

meets Travestie, 20:00,

www*

Stadthalle Wertingen:

Michl Müller.

„Müller... nicht Sheakespeare!“

(Kabarett),

sonntag

16

CLUBLAND

Mahagoni Bar/

Katakomben: Bling

Bling Boah. Hip Hop,

Trap & Bass Music mit

den Annoying Basstards

(München), 23:59, www*

Spectrum: Da Bobbe

- zefix!. Kabarettprogramm,

20:00, www*

KONZERT

Bürgersaal Stadtbergen:

Andi und die

Affenbande. Rockkonzert

für Kids zum Schulanfang

(ab 4 Jahre), 15:00, www*

Parkhäusl: Musiksommer

- Schwäbische

Brotzeitmusikanten.

Schwäbisch-bayerische

Volks- und Blasmusik in

ihrer ursprünglichen Art,

12:00, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Der gestiefelte

Kater. Puppentheater ab

3 Jahre, 14:00 + 16:00,

www*

Provino Club: Totenfloss.

Vom studentischen

Theaterkollektiv

TeitSpiel, 19:00, www*

Theater im Martinipark:

La forza del

destino. Die Macht des

Schicksals - Oper von

Guiseppe Verdi, 18:00,

www*

KLASSIK

Kongress am

Park: Schwäbisches

Jugendsinfonieorchester.

Herbstkonzert, 19:00,

www*

AUSSTELLUNG

Abraxas: Aufgetischt -

Vernissage. präsentiert

von der BBK Schwaben-

Nord und Augsburg e.V.,

11:00, www*

tim - Textilmuseum: No

Intention. Einzigartige

Arbeiten des japanischen

Künstlers Koho Mori-

Newton, 09:00, www*

SPORT

Curt-Frenzel-Stadion:

Augsburger Panther

- Adler Mannheim.

DEL-Eishockeyliga, 19:00,

www*

BUNTES

Café himmelgrün: Allégresse.

Konzert und

Tanztee, 14:30, www*

tim - Textilmuseum: tim

Open. Tag der offenen Tür

im tim, 10:00, www*

Umland

BÜHNE

Kultur-Stadl Wörleschwang:

Soul-Stadl

Vol. 5 – mit Mom Bee

& Serina Thayler. Soul

meets Travestie, 19:00,

montag

17

CLUBLAND

Kantine: Lovepop vs

Loveshack. Wildstyle

Pop vs 80s Night for

open-minded Peolple on

two floors mit DJ NT und

DJ Mario (in der Weltbar),

00:00, www*

Kantine (Schwimmbad):

Residents Club.

Techno mit Dom Noid,

Arno F & Mullum, 23:00,

www*

KONZERT

Puppenkiste -

Foyer: „For the Love

of Django and the Big

Easy“. Gipsy Swing, New

Orleans Jazz, Calypso und

mehr mit Susanne Ortner

und Tcha Limberger,

20:30, www*

KINDER

Café himmelgrün: Bei

Nacht im Café. Mit

Marina Lötschert vom

Märchenzelt, 00:00,

www*

Umland

KINO

Stadttheater Landsberg:

National Gallery.

Kinofilm, 20:00, www*

dienstag

18

KONZERT

Kresslesmühle: Femme

Jam. Mit Hanna Sikasa,

19:30, www*

Reesegarden: Jason

Serious Band. Präsentiert

Live Spielplatz, 19:30,

www*

Spectrum: Mothers

Finest. Jubiläumstour

2018, 20:00, www*

BÜHNE

Jazzclub Augsburg:

Auxburg Jam

Session #99. mit Saxophonist

Jan Kiesewetter,

20:30, www*

AUSSTELLUNG

tim - Textilmuseum: No

Intention. Einzigartige

Arbeiten des japanischen

Künstlers Koho Mori-

Newton, 09:00, www*

SPORT

Augsburger Rugby

Park: Rugby Try Outs

. Schnupperwochen ,

17:30, www*

KINDER

Kinderkunstschule

Palette: Abend Atelier.

Ab 7 Jahren, 17:00, www*

BUNTES

Grandhotel Cosmopolis:

Open Studio for all.

Mit unterschiedlichen

Handwerkstechniken

experimentieren, 18:00,

www*

Vinty‘s: Trachtenmarkt

2018. Günstiges und

nachhaltiges Trachtengewand

für die ganze

Familie, 11:00, www*

mittwoch

19

CLUBLAND

City Club: Hängin in the

Club. Techno mit David

Goldberg, Stenny, Barker,

23:00, www*

BÜHNE

Grandhotel Cosmopolis:

Salomea. Live

Konzert, 21:00, www*

AUSSTELLUNG

tim - Textilmuseum: No

Intention. Einzigartige

Arbeiten des japanischen

Künstlers Koho Mori-

Newton, 09:00, www*

KINDER

Märchenzelt: Mitmachmärchen

für

Kitas und Schulen. Das

Märchenzelt, 09:00 +

10:30, www*

BUNTES

Vinty‘s: Trachtenmarkt

2018. Günstiges und

nachhaltiges Trachtengewand

für die ganze

Familie, 11:00, www*

donnerstag

20

CLUBLAND

City Club: AKNM Panorama.

Indie-Postpunk-

Psychedelic Rock mit

Bärry Moonlight (im

Café), 22:00, www*

Club M60: Young Guns.

Clubnight, 22:00

Mo Club: Campus Club.

Die Studentenparty

Deiner Stadt!, 23:00,

www*

Panda Club: Russian vs

Black. Russian Clubbing

vs Black Music mit

DJames vs DJ Mellodee,

23:30, www*

Tanzbar: Tanz Tanz

Tanz . Wir tanzen wie

die Jungen! Tanzabend ,

20:00, www*

KONZERT

Brauhaus 1516: The

Honkytones. Rock & Roll

und Rockabilly (Eintritt

frei), 19:30, www*

Parktheater Göggingen:

Mr. M’s Vocal

Jazz-Club. feat. Judy

Niemack, Torsten Goods,

Peter Fessler, 19:30,

www*

Spectrum: The Black

Sorrows. Tour 2018,

20:00, www*

BÜHNE

Mozarthaus: Klavierkind.

Von Sebastian

Seidel, 19:30, www*

AUSSTELLUNG

NaKo Studienzentrum


TeRmINe

61

kONzeRT

THe DeAD BRoTHeRS

MI. 26.09. – KRESSLESMÜHLE – 21:00 UHR

Glücklich sein ist

kein Zufall!

Augsburg: Lust auf Veränderung

- Vernissage.

Kunstausstellung, 19:00,

www*

tim - Textilmuseum: No

Intention. Einzigartige

Arbeiten des japanischen

Künstlers Koho Mori-

Newton, 09:00, www*

KINDER

Märchenzelt: Mitmachmärchen

für

Kitas und Schulen. Das

Märchenzelt, 09:00 +

09:30, www*

BUNTES

Vinty‘s: Trachtenmarkt

2018. Günstiges und

nachhaltiges Trachtengewand

für die ganze

Familie, 11:00, www*

Umland

BÜHNE

Kultur-Stadl Wörleschwang:

Solo-Kabarett

mit Karin Zimny. “Dirndlalarm

– ein Kleid packt

aus”, 20:00, www*

Stadttheater

Landsberg: Homohalal.

Eine Integrationskomödie

von Ibrahim Amir, 20:00,

www*

freitag

21

CLUBLAND

Ballonfabrik: Feel the

good Vibes . 60er, 70er

und 80er , 22:00, www*

Beim Weissen

Lamm: 6r0cksshaker.

Sixties-Sound mit DJaY

Solai, 22:00, www*

Club M60: DBSB. Mit

Daniel F. und Patrick L.,

22:00, www*

Kantine: Miami Heat -

Oberstufenparty (ab 16).

M8ixed Clubsounds mit

MC Berry (100it Racks)

vs. DJ Havid. Weltbar:

Techno & Techhouse

mit Gärtner & Pakone &

Spicy Flamingo, 22:00,

www*

Mahagoni Bar: Turn up!.

Bass Music, Hip Hop, Trap

& Oldschool Classics

mit DJ D3!C (Dresden),

22:30, www*

Mahagoni Bar/

Katakomben: Electric

Maha. Deep House,

Techno & Techhouse mit

Elsewhere.Music (Berlin),

23:59, www*

Mo Club: Ladies Night.

22:00, www*

Rockfabrik: Thank God

it`s Friday. Nu Metal,

Alternative, Core und

Punkrock, 22:00, www*

Soho Stage: Darker

Moods. Techno von

der dunklen Seite der

Decks..., 23:00, www*

Spectrum: Rock House

mit DJ Thorsten. Hard

Rock und Heavy Metal,

21:00, www*

KONZERT

Bombig Bar & Garage:

Pick Up Ramblers.

Country & Country-Rock

aus Augsburg (Eintritt

frei), 21:00, www*

City Club: Matt Hollywood

& The Bad Feelings.

Psychedelic-Rock aus

den USA, 21:00, www*

Kresslesmühle: Andy

Sauerwein. Zeitgeist –

wenn heute doch gestern

wäre, 20:00, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Der gestiefelte

Kater. Puppentheater ab

3 Jahre, 16:00, www*

AUSSTELLUNG

NaKo Studienzentrum

Augsburg: Lust auf

Veränderung . Kunstausstellung,

20:00, www*

tim - Textilmuseum: No

Intention. Einzigartige

Arbeiten des japanischen

Künstlers Koho Mori-

Newton, 09:00, www*

BUNTES

Märchenzelt: Märchenhafte

Oktoberfest-

Bierprobe . Mit

Biersommelier Hermann

Schnierle und Percussion

, 20:00, www*

Vinty‘s: Trachtenmarkt

2018. Günstiges und

nachhaltiges Trachtengewand

für die ganze

Familie, 11:00, www*

samstag

22

CLUBLAND

Bungalow: Electronic

Sundown. Techno mit

Marcus Meinhardt

(Heinz Music, Berlin /

Katermukke, Berlin),

23:00, www*

City Club: Haman

Nights. Techno mit Boris

(Ostgut/Panorama Bar,

Berlin), Sedef Adasi und

Liesa (Rabaukin, Berlin),

23:00, www*

Club M60: Elektronische

Freunde. Mit

Paramount Groove ,

Marcus Dean , Mr.Nomis,

22:00, www*

Kantine: Kerstin Eden.

Techno + support by Arno

F und Malum, 23:00,

www*

Kantine (Schwimmbad):

6 Jahre

Simon Says. Techno mit

Minimuss, Giuseppe

Trovato, Herr Lindemann,

SadoMascho, Tom

Kasparsky. Weltbar: Alice

im Technoland, 23:00,

www*

Kesselhaus Augsburg:

90er-Party. Der

Sound der Neunziger mit

DJ K-Louis, 22:00, www*

Mahagoni Bar: Disko

2000. Die Millenium-

Charts an einem Abend

mit DJ Doubble A, 22:30,

www*

Mahagoni Bar/Katakomben:

50 House 50

Techno. House & Techno

mit Karrer & Rahmero,

23:59, www*

Mo Club: Mo Club Night.

Die neue Clubnacht,

22:00

Ostwerk: Lost in Music.

21:00

Rockfabrik: World of

Core. The next harder

styles edition! Raw,

Hardcore, Uptempo,

Frenchhouse & Terror mit

Noisekick, Simon Says

u.v.a. , 21:00, www*

Soho Stage: Wah

Gwaan Jamaica. Reggae

und Dancehall all nigh

long..., 23:00, www*

Spectrum: We Love

Saturday. mit DJ Heinz,

21:00, www*

KONZERT

Ballonfabrik: Augsburg

Deathfest V. Der Duft der

Brutalität, 16:00, www*

Bombig Bar &

Garage: Hardbone.

Hardrock aus Hamburg

(Eintritt frei), 21:00,

www*

Kresslesmühle: Gitanes

Blondes. Balkan-und

Klezmermusik aus

München, 20:00, www*

BÜHNE

Abraxas: Nahid – Orientalischer

Tanz. Nahid und

ihre Schülerinnengruppen

, 18:00, www*

Augsburger Puppenkiste:

Der gestiefelte

Kater. Puppentheater ab

3 Jahre, 14:00 + 16:00,

www*

AUSSTELLUNG

Holbeinhaus (Kunstverein

Augsburg): Für

immer ist nicht lang.

Neue Arbeiten des

Augsburger Künstlers

Christofer Kochs (Aus-

29.09.2018

10-20:00 Uhr, Stadthalle Gersthofen

Ein Kongresstag der anderen Art –

für den direkten Weg zu deinem Glück:

Sechs inspirierende Vorträge, damit du einfach

noch mehr von deinem Leben hast. Erfahre erfolgreiche

und bewährte Methoden, die leicht anwendbar sind

und deine Lebensqualität steigern.

Lass Deine Wünsche und Träume wahr werden!

Sichere Dir JETZT Deinen Platz!

Mit dem bekannten Bewusstseinsforscher

Bruno Würtenberger und vielen weiteren

Top-Referenten!

der Angst

Wie du dich von Ängsten befreist

Bewusst-Sein ist und macht sexy

Das Geheimnis von deinem Charisma

Der Beziehungswahnsinn

Lasse alte Beziehungsmuster hinter dir

Entfache das Feuer in dir

So kannst du dein ganzes Potenzial ausleben

Körper, Seele und Geist INBESTFORM

VORTRÄGEJenseits ®

Bewegt•Sein, Ernährt•Sein, Bewusst•Sein

Echte Spiritualität und Bewusstseinsforschung

Mehr als bloß Esoterik!

Kartenvorverkauf

www.stadthalle-gersthofen.de/freespiritkongress

Tageskarte: 85 inkl. Mwst.

Veranstalter Heart-Success: Tel. 0157 73307924

www.freespiritkongress.com

www*: weitere Info auf neue-szene.de


62

TeRmINe

Konzert

Konzert

HeISST & eND oF SKIeS

FR. 28.09. – BALLONFABRIK – 21:00 UHR

KRoGMANN

FR. 28.09. – BOMBIG – 21:00 UHR

stellung von 10:00-17:00

Uhr), 10:00, www*

tim - Textilmuseum: No

Intention. Einzigartige

Arbeiten des japanischen

Künstlers Koho Mori-

Newton, 09:00, www*

SPORT

WWK Arena: FC

Augsburg - SV Werder

Bremen. 4. Spieltag in

der Fußball-Bundesliga,

15:30, www*

KINDER

Holbeinplatz: Großes

Kinderfest. Kindernest

e.V. lädt zum Jubiläum

mit buntem Programm

(Clowns & Zauber,

Schminken, Dosenwerfen,

Kindertheater u.v.a.)

10:00-17:00 Uhr, www*

Junges Theater

Augsburg: Das Traumfresserchen.

Ab 4 Jahren,

15:00, www*

Märchenzelt: Dein

Kindergeburtstag im

Märchenzelt . Das Märchenzelt,

14:00, www*

BUNTES

Grandhotel

Cosmopolis: Non

Violent Communication

Workshop. Workshop,

10:00, www*

Kongress am

Park: Traut Euch!. Die

Hochzeitsmesse, 12:00,

www*

Vinty‘s: Trachtenmarkt

2018. Günstiges und

nachhaltiges Trachtengewand

für die ganze

Familie, 11:00, www*

Umland

CLUBLAND

PM: Wiesn Gaudi.

Oktoberfestparty im Pm,

22:00, www*

KONZERT

Stadttheater

Landsberg: Andreas

Hinterseher und Evelyn

Huber. Doppelkonzert mit

Mitgliedern von Quadro

nuevo, 20:00, www*

sonntag

23

KONZERT

Kresslesmühle: Der

Machatschek . Bissige

Feiertagslieder, 18:00,

www*

Kulperhütte: Musiksommer

- Trio Cortina.

Gitarre, Bass, Akkordeon

- einmal alles ohne

Strom, 12:00, www*

Spectrum: Goitzsche

Front. Deines Glückes

Schmied Tour, 20:00,

www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Der gestiefelte

Kater. Puppentheater ab

3 Jahre, 14:00 + 16:00,

www*

Parktheater Göggingen:

Alfred Mittermeier.

Ausmisten!, 19:30, www*

AUSSTELLUNG

Holbeinhaus (Kunstverein

Augsburg): Für

immer ist nicht lang.

Neue Arbeiten des

Augsburger Künstlers

Christofer Kochs, 10:00 –

17:00, www*

tim - Textilmuseum: No

Intention. Einzigartige

Arbeiten des japanischen

Künstlers Koho Mori-

Newton, 09:00, www*

SPORT

Curt-Frenzel-

Stadion: Augsburger

Panther - Eisbären Berlin.

DEL-Eishockeyliga, 19:00,

www*

Kinder

Märchenzelt: Die drei

kleinen Schweinchen .

Das Märchenzelt ab 3

Jahren, 16:00, www*

Buntes

KKlub: Mr. Camouflage

und Feinkost Kahn

präsentieren kreatives

Eventcatering, 12:00-

22:00, www*

Kongress am

Park: Traut Euch!. Die

Hochzeitsmesse, 11:00,

www*

Theater im Martinipark:

Theaterfest im

martini-Park. Auftakt

- Die Spielzeitshow

Einblicke in die Produktionen

der neuen Saison,

11:00, www*

Umland

KONZERT

Singoldhalle Bobingen:

Königsbrunner

Seemanns-Chor.

montag

Seemanns-Lieder,

24

17:00,

www*

KONZERT

Spectrum: And Then

She Came. Kaosystematiq

Tour 2018 + special

guest: Grey Attack,

20:00, www*

AUSSTELLUNG

Holbeinhaus (Kunstverein

Augsburg): Für

immer ist nicht lang.

Neue Arbeiten des

Augsburger Künstlers

Christofer Kochs,

Ausstellung, 10:00-17:00

Uhr, www*

Umland

KINO

Stadttheater Landsberg:

Poem. Kinofilm,

20:00, www*

dienstag

25

KONZERT

Parktheater Göggingen:

Mulo Francel &

Chris Gall. Mythos, 19:30,

www*

Reesegarden: Black

Cat Blues. Präsentiert

vom Live Spielplatz,

19:30, www*

Spectrum: The Brandos.

Europatour, 20:00, www*

Ausstellung

Holbeinhaus (Kunstverein

Augsburg): Für

immer ist nicht lang.

Neue Arbeiten des

Augsburger Künstlers

Christofer Kochs (Ausstellung

von 10:00-17:00

Uhr), 10:00, www*

tim - Textilmuseum: No

Intention. Einzigartige

Arbeiten des japanischen

Künstlers Koho Mori-

Newton, 09:00, www*

SPORT

Augsburger Rugby

Park: Rugby Try Outs

. Schnupperwochen ,

17:30, www*

KINDER

Kinderkunstschule

Palette: Abend Atelier.

Ab 7 Jahren, 17:00, www*

BUNTES

Grandhotel Cosmopolis:

Open Studio for all.

Stencils, 18:00, www*

Vinty‘s: Trachtenmarkt

2018. Günstiges und

nachhaltiges Trachtengewand

für die ganze

Familie, 11:00, www*

VORTRAG

Klinikum Augsburg:

Ärzte ohne

Grenzen. Infoabend,

19:00, www*

mittwoch

26

CLUBLAND

City Club: 6 Jahre CC -

SechsHängin in the Club.

Techno zum Jubiläum,

23:00, www*

KONZERT

Kresslesmühle: The

Dead Brothers - Punk-

Rock, Country, Blues

und mehr. Veranstalter:

Karman e.V., 21:00,

www*

Spectrum: Eure Mutter.

Das fette Stück fliegt wie

´ne Eins, 20:00, www*

LITERATUR

Ballonmuseum

Gersthofen: Christian

Springer. Lesung, 19:30,

www*

AUSSTELLUNG

Holbeinhaus (Kunstverein

Augsburg): Für

immer ist nicht lang.

Neue Arbeiten des

Augsburger Künstlers

Christofer Kochs,

Ausstellung, 10:00-17:00

Uhr, www*

tim - Textilmuseum: No

Intention. Einzigartige

Arbeiten des japanischen

Künstlers Koho Mori-

Newton, 09:00, www*

KINDER

Märchenzelt: Mitmachmärchen

für

Kitas und Schulen. Das

Märchenzelt, 09:00 +

10:30, www*

BUNTES

Vinty‘s: Trachtenmarkt

2018. Günstiges und

nachhaltiges Trachtengewand

für die ganze

Familie, 11:00, www*

donnerstag

27

CLUBLAND

Club M60: Young Guns.

Clubnight, 22:00

Kantine: SJR präsentiert:

„Shit happens,

wenn Du nicht wählst“.

Polit-Talk-Show mit den

Landtagsabgeordneten

+ Live-Programm Sophie

Te (Hip Hop) und Daniel

Wagner (Poetry). Ab

22:00 Uhr: Afterparty mit

DJ Oggman (Eintritt frei),

18:30, www*

Mo Club: Campus Club.

Die Studentenparty

Deiner Stadt!, 23:00,

www*

Tanzbar: Tanz Tanz

Tanz . Wir tanzen wie

die Jungen! Tanzabend ,

20:00, www*

KONZERT

Spectrum: Lead Zeppelin.

Led Zeppelin Tribute

Band, 20:00, www*

tim - Textilmuseum: A

Room With A Sound.

Konzertreihe zur

Ausstellung No Intention,

19:00, www*

BÜHNE

Jazzclub Augsburg:

Comedy Lounge

Vol.6. Mit Florian

Simbeck, 20:00, www*

tim - Textilmuseum: Babettes

Fest - Augsburger

Premiere. Comoedia

Mundi, 20:00, www*

AUSSTELLUNG

Holbeinhaus (Kunstverein

Augsburg): Für

immer ist nicht lang.

Neue Arbeiten des

Augsburger Künstlers

Christofer Kochs, Ausstellung

von 10:00-17:00

Uhr, www*

tim - Textilmuseum: No

Intention. Einzigartige

Arbeiten des japanischen

Künstlers Koho Mori-

Newton, 09:00, www*

Kinder

Märchenzelt: Mitmachmärchen

für

Kitas und Schulen. Das

Märchenzelt, 09:00 +

10:30, www*

BUNTES

Vinty‘s: Trachtenmarkt

2018. Günstiges und

nachhaltiges Trachtengewand

für die ganze

Familie, 11:00, www*

Umland

KONZERT

Stadttheater Landsberg:

Pablo Ziegeler Trio.

Jazz Tango, 20:00, www

Freitag

28

CLUBLAND

Beim Weissen

Lamm: Klub 2000. Hits

von Hip Hop bis Trash,

22:00, www*

Bombig Bar & Garage:

Krogmann. Deutscher

Poprock. Eintritt frei.,

21:00, www*

Bungalow: Tropic

Affairs. Hot Caribbean

allnighter with High

Power Station (Leipzig),

Sound Salute, Culture

Fiyah, 23:00, www*

Club M60: Friday Night

Fever. Deephouse, Techhouse,

Vocalhouse mit

DJ Mad Flavour, 22:00,

www*

Kantine: Alles 90er. Mit

den Zeremonienmeister

Buffalo Bude & Wallace

Love (Frankfurt), 23:00,

www*

Kantine (Schwimmbad):

Techno Classics.

Techno- und Tranceklassiker

mit Caruno

(Aux-Music/Tonträger),

23:00, www*

Mahagoni Bar: Boogie

Down. Hip Hop, RnB, Bass

Music mit High Def &

Raprezent, 22:30, www*

Mahagoni Bar/

Katakomben: Electric

Maha präsentiert [0821].

Deep House, Romantic-

Techno & Techhouse,

23:59, www*

Mo Club: Ladies Night.

22:00, www*

Rockfabrik: Thank God

it`s Friday. Nu Metal,

Alternative, Core und

Punkrock, 22:00, www*

Soho Stage: Dosenschall.

Techno, 23:00,

www*

Spectrum: Augsburg

City Nights. 80er/Anfang

90er Jahren, 21:00,

www*

KONZERT

Ballonfabrik: Heißt +

End of Skies. Rock und

Metal aus Augsburg,

21:00, www*

Brauhaus 1516: Live:

Crazy Friends. Coverrock

aus Augsburg (Eintritt

frei), 19:30, www*

Bürgersaal

Stadtbergen: Stefan

Leonhardsberger und

die Pompfüneberer.

28.09.2018

Sous le ciel de Paris

Beginn 20:00 Uhr, Einlass 19:00 Uhr

www.kultur-stadl-woerleschwang.de


TeRmINe

63

Konzert

Konzert

A TALe oF GoLDeN KeYS

FR. 28.09. – SOHO STAGE – 21:00 UHR

MeGAHeRZ

So. 30.09. – KANTINE – 19:30 UHR

Ein Austro-Folk-Abend,

20:00, www*

Kresslesmühle: Stephan

Zinner - AUSVER-

KAUFT!. Relativ simpel,

20:00, www*

Soho Stage: A Tale Of

Golden Keys. A Tale Of

Golden Keys mit ihrem

neuen Album “Shrimp”,

20:00, www*

BÜHNE

Augsburger

Puppenkiste: Aladin

und die Wunderlampe.

Puppentheater ab 5 Jahre

, 16:00, www*

Café Samocca: Bring

Your Own Print . Der

Literarische Herbst vom

Improtheater DeScha-

Wüh, 19:30, www*

Grandhotel Cosmopolis:

Still in the Woods.

Live Konzert, 21:00,

www*

Kühlergebäude Gaswerk:

Gas (Die Koralle /

Gas I / Gas II) - Premiere.

Schauspiel in drei Teilen

von Georg Kaiser, 19:30,

Parktheater Göggingen:

Katrin Bauerfeind.

Liebe: die Tour zum

Gefühl, 19:30, www*

Sensemble Theater:

Biograie: Ein Spiel -

Premiere (Ausverkauft!).

Theaterstück von Max

Frisch, 20:30, www*

tim - Textilmuseum: Babettes

Fest. Comoedia

Mundi, 20:00, www*

AUSSTELLUNG

Holbeinhaus (Kunstverein

Augsburg): Für

immer ist nicht lang.

Neue Arbeiten des

Augsburger Künstlers

Christofer Kochs, Ausstellung

von 10:00-17:00

Uhr, www*

tim - Textilmuseum: No

Intention. Einzigartige

Arbeiten des japanischen

Künstlers Koho Mori-

Newton, 09:00, www*

SPORT

Curt-Frenzel-

Stadion: Augsburger

Panther - Düsseldorfer

EG. DEL-Eishockeyliga,

19:30, www*

BUNTES

Abraxas: Podiumsdiskussion.

Im Rahmen

der Ausstellung ,,aufgetischt“,

19:00, www*

Vinty‘s: Trachtenmarkt

2018. Günstiges und

nachhaltiges Trachtengewand

für die ganze

Familie, 11:00, www*

Umland

CLUBLAND

PM: Project Untermeitingen.

Partysound auf 3

Areas, 22:00, www*

KONZERT

Kultur-Stadl

Wörleschwang: “Sous

le ciel de Paris” . Musette

& Chansons mit Soeren

Thies , 20:00, www*

BÜHNE

Singoldhalle Bobingen:

Maxi Schafroth.

Faszination Bayern

(Kabarett) , 20:00, www*

Staudenlandhalle

Fischach: Michl Müller.

„Müller nicht Shakespeare!“

(Kabarett),

20:00, www*

samstag

29

CLUBLAND

Beim Weissen

Lamm: Full Clip. Authentic

90s Hip Hop Flava mit

DJ Grizu, 22:00, www*

Bungalow: Hip Hop

District. Hip Hop Night @

Bungalow, 23:00, www*

Club M60: Elektronische

Freunde. Clubnight,

22:00, www*

Kantine: Augsburg Allstars

Electronic Festival

2018. Techno, Minimal,

Electro, Tech-House,

Deep-Techno, Goa, Psy

u.a. mit den Augsburg

Allstars auf drei Areas,

23:00, www*

Mahagoni Bar: Rubbel

die Katz. Dance, new

Floorillers, Deep House

& Trap mit Aviculario

(Ibiza World Tour), 22:30,

www*

Mahagoni Bar/

Katakomben: Electric

Maha. Deep House,

Techno & Techhouse ,

23:59, www*

Mo Club: Mo Club Night.

Die neue Clubnacht,

22:00

Ostwerk: Lost in Music.

21:00

Soho Stage: Dubcorner.

Dub, Deep and Down,

23:00, www*

KONZERT

Ballonfabrik: African

Spirit. Party des afrikanischen

Kulturvereins

Umoja Daima, 21:00,

www*

Bombig Bar &

Garage: Grumpy Old

Men. Coverrock aus

Augsburg (Eintritt frei),

21:00, www*

Kresslesmühle: Zugvogelslam.

Ein vielfältiger

Musikgenuss, 20:30,

Parktheater Göggingen:

Royal Guitar

Club. Die Meister der

Gitarrensaiten mit neuem

Programm, 19:30, www*

Reesetheater: Revelling

Crooks Speedfolk

Family Party - Konzert.

Speedfolk Family Party ,

18:00, www*

BÜHNE

Augsburger

Puppenkiste: Aladin

und die Wunderlampe.

Puppentheater ab 5 Jahre

, 14:00 + 16:00, www*

Grandhotel Cosmopolis:

Lonely Leary

(Peking). Live Konzert,

21:00, www*

Theater im Martinipark:

Die Orestie

(Agamemnon, Die Choephoren,

Die Eumeniden).

Tragödientrilogie von

Aischylos Premierenfeier

im Anschluss, 19:30,

www*

tim - Textilmuseum: Babettes

Fest . Comoedia

Mundi, 20:00,

KLASSIK

St. Anna Kirche: Orgelmusik

zur Marktzeit. Mit

Anette Wende (Orgel),

11:30, www*

AUSSTELLUNG

tim - Textilmuseum: No

Intention. Einzigartige

Arbeiten des japanischen

Künstlers Koho Mori-

Newton, 09:00, www*

KINDER

Märchenzelt: Dein

Kindergeburtstag im

Märchenzelt . Das Märchenzelt,

14:00, www*

BUNTES

Café himmelgrün: Flohmarkt

& BastelKiosk.

Schnäppchenjagd mit

Stil, 14:00, www*

Rathausplatz: Turamichele

2018.

Mit Oldtimerrallye,

Luftballonwettbewerb,

Straßenklaviere u.v.m.,

10:00

Vinty‘s: Trachtenmarkt

2018. Günstiges und

nachhaltiges Trachtengewand

für die ganze

Familie, 11:00, www*

Umland

CLUBLAND

PM: Birthday Clubbing.

Große Geburtstagsparty

auf 3 Areas, 22:00,

www*

KONZERT

Synagoge Binswangen:

Café Pikant.

Konzert in der Synagoge,

19:00, www*

BÜHNE

Stadthalle Neusäß:

Sommerabend. Komödie

mit Jutta Speidel, Carin

C.Tietze, Daniel Friedrich,

Ralf Komorr, 20:00,

www*

KINO

Stadttheater Landsberg:

Babylon Berlin.

Kinoilm, 13:00, www*

VORTRAG

Stadthalle

Gersthofen: Freespirit

- Bewusstseinskongress.

Tageskongress für

bewussteres Leben,

10:00, www*

sonntag

30

KONZERT

Grundschule Hochzoll

Süd: Eröfnung der 12.

Hochzoller Kulturtage.

Mit Café Arrabbiata,

19:00, www*

Kantine: Megaherz +

special guest Anna Lux.

Neue Deutsche Härte!

Präsentieren ihr neues

Album „Komet“, 19:30,

www*

Parkhäusl: Musiksommer

- Paradiso Quartett.

Mit Ersin Erkan und

Freunden, 12:00, www*

Spectrum: Henrik

Freischlader Band. Old

School Tour 2018, 20:00,

BÜHNE

Augsburger

Puppenkiste: Aladin

und die Wunderlampe.

Puppentheater ab 5 Jahre

, 14:00 + 16:00, www*

Theater im Martinipark:

La forza del

destino. Die Macht des

Schicksals - Oper von

Guiseppe Verdi, 18:00,

tim - Textilmuseum:

Chansons. Loes Snijders

- Gesang & Michael

Policnik - Akkordeon,

20:00, www*

AUSSTELLUNG

Holbeinhaus (Kunstverein

Augsburg): Für

immer ist nicht lang.

Neue Arbeiten des

Augsburger Künstlers

Christofer Kochs, Ausstellung

von 10:00-17:00

Uhr, www*

tim - Textilmuseum: No

Intention. Einzigartige

Arbeiten des japanischen

Künstlers Koho Mori-

Newton, 09:00, www*

SPORT

WWK Arena: FC

Augsburg - SC Freiburg.

6. Spieltag in der Fußball-

Bundesliga, 15:30, www*

BUNTES

Maximilianstraße:

Fuggerstadt Classic .

Augsburgs exklusive

Oldtimer Rallye 2018,

10:30, www*

Rathausplatz: Turamichele

2018. Mit Oldtimerrallye,

Luftballonwettbewerb,

Straßenklaviere

u.v.m., 10:00

Umland

KONZERT

Kultur-Stadl Wörleschwang:

AcaBellas.

Vokal-Ensemble des

St.-Thomas-Gymnasiums

Wettenhausen (Acappella

Musik), 18:00,

www*







www*: weitere Info auf neue-szene.de


64

KLeINaNzeIgeN

musIK

wOhNuNgsgesuChe

jOBs

Gothicband in Gründung

sucht weibliche Unterstützung

mit Backround Gesang

und 1./2. Stimme. WhatsApp

015905826205

Querlötenunterricht von professioneller

Flötistin und Musiklehrerin

Info: www.julianemack.

de; Tel.: 08215432630

Klavierunterricht all american

jazz styles. Michael9981205@

aol.com

ING., solides Einkommen,

sucht WHN, warm 350 EUR,

ab 01.09/01.10 Tel. 0157-

50272145

VeRKäuFe

Boulderbetreuer / Kidsclub

(m/w) in Teilzeit oder auf 450 €

Basis zur Unterstützung unseres

Teams im Boulder & Soccercenter

gesucht. Du bist boulderinteressiert,

hast einen guten Draht

zu Kindern und hast Spaß dabei

unsere Kindergeburtstage und

den Kidsclub bei uns sportlich

zu betreuen? Die Stellenbeschreibung

& weitere ofene

Stellen gibt´s unter: bouldersoccercenter.de

Neue Szene sucht eine/n

Mediaberater/in (m/w)

Für diese Position in unserem Team wünschen wir uns

eine/n Mitarbeiter/in mit Menschenkenntnis, Know-how und

ausgeprägtem Verantwortungsbewusstsein.

11-jähriger Schlagzeuger (Rock;

spielt seit 7 Jahren) sucht Band

im Raum Augsburg. Tel. 0174-

3366069

amOR & eROs

www.Gleichklang.de: Jeder

kann Liebe und Freundschat

inden - bei Gleichklang. Hier

lernen sich ökologisch und sozial

denkende Menschen kennen!

Wenn es ein bisschen härter

sein darf - www.bdsm-augsburg.

de - Seit 20 Jahren DER BDSM-

Stammtisch in Augsburg und

Bayerisch-Schwaben.

Lebendes Fusskissen, für die

Dame

Er 44, gutaussehend begleitet

und verwöhnt die vernachlässigte

Frau ohne inanziellem Interesse.

niveauundscharm@web.de

Wer nicht hören will, darf fühlen!

www.bdsm-augsburg.de

- Augsburgs ältester SM-Stammtisch

- alle 14 Tage

Verkaufe Leonhart Kickertisch

für 800 Euro VB. Tel. 0172-

8483594

Damen-Fahrrad, 28“, 7-Gang, 95

Euro, Tel. 0175-3468770

TReFFpuNKT

www.Gleichklang.de: Jeder

kann Liebe und Freundschat

inden - bei Gleichklang. Hier

lernen sich ökologisch und

sozial denkende Menschen

kennen!

uNTeRRIChT

Dozent gibt kurz- und längerfristig

Nachhilfe in Mathe,

Physik, Chemie. Auf dem

Weg zum (Fach-) Abi, Meister,

Techniker, Bachelor (ette),

Master oder Stipendium (HS/

Uni/TU). Tel. 0152-01420291

Nachhilfe in Mathematik,

Physik und Chemie für Abi

und Uni. Tel. 01520-1420291

Servicekräte (m/w) in Teilzeit

oder auf 450 Euro Basis

zur Unterstützung unseres

Sportsbar-Teams im Boulder &

Soccercenter gesucht. Neben

Servicetätigkeiten erwarten dich

bei uns abwechslungsreiche

Aufgaben von der Kundenannahme

bis zur Zubereitung

kleinerer Gerichte in der Küche.

Die Stellenbeschreibung & weitere

ofene Stellen gibt´s unter:

boulder-soccercenter.de

ReIseN

Segeln in den schönsten

Revieren der Welt. Zu jeder

Jahreszeit. Auch ohne Segelkenntnisse!

www.arkadiasegelreisen.de.

Tel.: 02401-

8968822.

sONsTIges

Workshop „natural voice“ Stimme

- Atem – Körper, 06.10.2018

von 10 bis 18 Uhr, Info: www.

tanja-grossmann.de

Welche spannenden Aufgaben erwarten Sie?

* Sie überzeugen mit richtigen Argumenten von einer Anzeigenschaltung

und vermarkten auch die vielfältigen Leistungen

unserer Werbeagentur

* Sie tragen Verantwortung für die Werbeprojekte und zur

Zufriedenheit unserer Kunden bei

* Sie sind verantwortlich für Neuakquise und die Betreuung

eines festen und langjährigen Kundenstammes

* Sie koordinieren den Eingang des Anzeigenmaterials und

übergeben Ihre Projekte termingerecht an die Produktionssabteilung

* Sie sind umsatzorientiert und haben dabei eine langfristige

Kundenbindung als persönliches Ziel

Was sollten Sie können?

* Sie sind kommunikativ, schlagfertig, durchsetzungsstark

und ehrgeizig

* Sie kommen aus dem Verkauf, egal, ob aus einem Medienunternehmen

oder Groß- bzw. Einzelhandel und haben

erste Berufserfahrungen

* Sie arbeiten strukturiert, ergebnisorientiert und bringen

gute Kenntnisse im Umgang mit Microsoft Office mit

Was können wir bieten?

* Eine Mitarbeit in einem der erfolgreichsten Augsburger

Stadtmagazine mit jahrzehntelanger Tradition

* Eine lockere Unternehmenskultur in Du-Form mit gutgelaunten

Kollegen

* Ein attraktives Festgehalt zzgl. einer Provision

* Ein hohes Maß an Eigenständigkeit und Zeiteinteilung

Ziel ist eine langfristige Vollzeitbeschäftigung und Übernahme nach

6 Monaten.

Interesse? Wir sind nur einen Anruf oder eine E-Mail entfernt und

freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme unter:

Tel. 0821- 153028 oder anzeigen@neue-szene.de

suChe

Mann, 50, sportlich, sucht

Tennispartner (m/w) für regelmäßiges

Spielen, bin Anfänger.

ergo4@web.de

Du willst Dich ehrenamtlich engagieren? Dann melde

Dich bitte bei mir! Ich, 39 Jahre alt, suche aufgrund eines

Handicaps eine Begleitperson, die mich zu festen Zeiten

per Tram zur Haltestelle beim Drogeriemarkt Müller /

Hbf bringen kann. begleitperson@gmx-topmail.de

Veranstaltungs- und

Partyräume in Augsburg

Die Broschüre des „tip“ steht kostenlos auf

www.jugendinformation-augsburg.de unter

der Rubrik Downloads bereit.

MODERNER

MUSIKUNTERRICHT

IN AUGSBURG

KOSTENLOSE

PROBESTUNDE?

907 66 77

0821

mail@downtown-music.de


KLeINaNzeIgeN

65

Mit Ihrer Hilfe

können wir viel

bewegen.

Spendenkonto Brot für die Welt:

Bank für Kirche und Diakonie

IBAN: DE10 1006 1006 0500 5005 00

BIC: GENODED1KDB

Bildung ändert alles.

Helfen auch Sie mit einer Spende oder

Patenschaft. Damit Kinder weltweit lernen,

ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen.

Kindernothilfe. Gemeinsam wirken.

Foto: Jakob Studnar


www.kindernothilfe.de

Bank für Kirche und Diakonie eG – KD-Bank

Spendenkonto 45 45 40 · BLZ 350 601 90

IBAN: DE92 3506 0190 0000 4545 40

PRIVATE KLEINANZEIGEN

bis zu 2 Zeilen à 30 Zeichen sind kostenlos.

Text in Rot zusätzlich --------------------------------------------------------4,00 €

Anzeigen mit Rahmen zusätzlich------------------------------------------8,50 €

Mit gelb unterlegt zusätzlich ---------------------------------------------10,00 €

Bildanzeigen (Text mit Foto, 34x40 mm) -------------------------------39,00 €

GEWERBLICHE KLEINANZEIGEN zzgl. MwSt.

(z.B. kommerzielle haupt/nebenberufliche Tätigkeiten)

kosten pro Zeile --------------------------------------------------------------3,40 €

Mit Rahmen zusätzlich-------------------------------------------------------8,50 €

Bei reprofertigen Anzeigen gilt der mm-Preis von---------------------1,36 €

CHIFFRE-ANZEIGEN

Chiffre-Nummern werden vom Verlag vergeben.

Die Weiterleitung erfolgt alle 10 Tage------------------------------------4,00 €

Die Kleinanzeigen erscheinen auch auf unserer Homepage

www.neue-szene.de und können dort ebenfalls eingegeben

werden.

Beträge bitte überweisen an:

Neue Szene Augsburg, Kleinanzeigen

VR-Bank Lech-Zusam eG,

IBAN: DE64720621520006532020

Name: _________________________________

Straße: ________________________________

Ort: __________________________________

Tel: __________________________________

Rubrik: Privat Gewerblich

Gruß&Kuss Treff.Punkt Amor&Eros Verkaufen Suche Musik Computer

suche Wohnung biete Wohnung Unterricht Jobs Reisen Fahrzeuge Sonstiges

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

Text mit Rahmen Text gelb hinterlegt Text in rot Text im Rahmen mit Bild Chiffre

ANZEIGEN-COUPON


66

augsBÜRgeR

Schlagzeuger

Dominik Scherer

Mit 3 das erste Schlagzeug, mit 33 der Augsburger Medienpreis.

Zwischen der musikalischen Früherziehung im musikverrückten

Elternhaus und der Würdigung seiner Karriere als Instrumentalist,

Dozent und Produzent liegen drei Jahrzehnte und ein

Umzug nach Berlin. Aus der Studienstadt bringt Schlagzeuger/

Trompeter Dominik Scherer nicht nur ein Musikschuldiplom mit

in die Heimat. Weiteres Relikt der Hauptstadtära: die „Hyperpop“-

Band OSCA, die aktuell für eine Tokio-Tour im Herbst in den Startlöchern

steht. Auch mit Schäfers zweitem Projekt ging es jüngst in

die Ferne. An der Seite der Münchner Rapperin Taiga Trece stand

eine Tour durch deren Wahlheimat Mexiko auf dem Programm.

Ein drittes heißes Eisen hat der Königsbrunner mit Sarah Straub

im Feuer. Seine Zusammenarbeit mit der Singer-Songwriterin

brachte ihm bereits Autritte im Vorprogramm von James Blunt

und Anastacia ein.

Neben dem Standbein als Live-Musiker verlangen weitere

Ideen nach Umsetzung: Gemeinsam mit Bruder Valentin leitet

Dominik Scherer das Beathof Musik Institut in Leitershofen.

Durch das angeschlossene, hauseigene Tonstudio eröfnen sich

dem Produzenten ganz neue Möglichkeiten: „Kein Musiker ist

heutzutage nur Musiker. Man muss Allrounder sein und sich

Gedanken um alles machen, um aufzufallen. Ich möchte meinen

Horizont erweitern und Gesamtkunstwerke erschafen, indem

ich Musik visuell ‚aufpeppe‘ oder mit anderen Medien kombiniere,

ohne dass dabei Klamauk entsteht.“ Spürbar wird die Vision

des umtriebigen Workaholics in einer Serie von Youtube-Musikvideos

– gedreht an außergewöhnlichen Locations. „Klappe, die

erste!“ hieß es in einer Friedberger Edeka-Filiale. Begleitet von Kamerafahrten

durch die Regalreihen leitet das Piepsen des Kassenscanners

nahtlos in ein Schlagzeug-Instrumental über. Auch das

4.000-Liter-Wasserbassin eines Bekannten durte bereits als Utensil

für den Dreh eines irrwitzigen Vierminüters herhalten. Das

Unterwasservideo bedeutete nicht nur wegen Scherers Tauch-Premiere

einen Sprung ins kalte Wasser: Um eine Tonabnahme des

gesunkenen Schlagzeugs überhaupt erst möglich zu machen, bedurte

es ganz spezieller Hydrophone und Drumsticks. Als nach

vier Stunden unter Wasser die Komposition im Kasten war, hieß

es erstmal: Eimer zur Hand, Becken leerschöpfen! Wahnsinn? Von

der feinsten Sorte. „Wo das alles hinführt, ist mir scheißegal. Mein

Ziel ist mich treiben zu lassen. Ein Dozent hat mir mal gesagt:

„Du musst das alles genießen während Du es machst. Genau das

mache ich gerade!“


www.boulangerie-augsburg.de

LA BOULANGERIE in Pfersee

Augsburger Str. 40 | 86157 Augsburg

Tel. 0821 - 4101 8830

LA BOULANGERIE im Spickel

Elsenbornstraße 3 | 86161 Augsburg

Tel. 0821 - 56 97 47 76

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine