Leseprobe Winterhof - Sameena-Jehanzeb

nadineskonetzki

»Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen.«

Von klein auf liebt Kora den Schnee und den Winter. Seine eisige Umarmung gibt ihrem kranken Herzen das Gefühl, im richtigen Takt zu schlagen. Je älter Kora wird, desto weniger Schnee gibt es in ihrem Leben. Die Welt wird wärmer, die Umweltkatastrophen verheerender und schon bald muss Kora den Winter suchen. Schließlich findet sie ihn in einem kleinen Dorf, in dem der Legende nach die Schneekönigin wohnt. Als sie tatsächlich auf diese trifft, stellt die Königin des Winters sie vor eine Entscheidung, bei der Kora nur verlieren kann – ganz gleich, welche Wahl sie trifft.

einen Unterschied? Nicht ohne Grund beklagte sich Kora

schon seit Wochen über das nasse Wetter.

»Es ist viel zu warm für diese Jahreszeit. Kein Winter

weit und breit.«

»Darum fahren wir nach Snjórley, du hast die Bilder

der Livecam selbst gesehen. Das ganze Dorf ist schneebedeckt.«

»Ich weiß nicht«, meinte sie zweifelnd. »Das waren

sicher Aufnahmen aus einem anderen Jahr. Laut Navigationssystem

sind wir bloß noch eine Viertelstunde von der

Ortsgrenze entfernt. Auf dieser kurzen Strecke kann es

doch unmöglich noch deutlich kälter werden. In Snjórley

muss es genauso nassgrau sein wie überall sonst im Land.«

»Du hast uns aber Schnee versprochen!«, beschwerte

sich Elin sofort vom Rücksitz des Wagens.

Koras Stimmung verbesserte sich augenblicklich. Ihr

ging stets das Herz auf, wenn sie ihre beiden wunderschönen

Kinder sah.

»Wenn es die ganze Zeit nur regnet, werde ich sauer,

Mami.« Das Mädchen zog eine Schnute und versuchte,

seine Mutter dabei streng anzuschauen.

»Es wird schon nicht regnen«, sagte Ben, während er

sich die roten Bartstoppeln kratzte. Er fand, so ein Dreitagebart

mache ihn verwegen, aber er hatte Schwierigkeiten,

sich an die Stoppeln zu gewöhnen. Ständig verspürte

21

Weitere Magazine dieses Users