Leseprobe Hunter - Katharina-sommer

nadineskonetzki

Manchmal genügen wenige Worte, um deine Welt zum Einsturz zu bringen … Merke dir, wenn du nach Geheimnissen suchst, findest du die düstersten häufig genau dort, wo sie dir schon immer am nächsten waren: in deiner Familie.

Oh Sweet Sixteen. Erst an ihrem sechzehnten Geburtstag erfährt Ginny, dass sie zu einer Familie von Dämonenjägern gehört. Sie hat kaum Zeit, sich mit ihrem neuen Schicksal anzufreunden, denn die Dämonen gewinnen an Macht und die Clans stehen kurz vor dem Zerfall. Jetzt gibt es kein Zurück. Die Jagd hat begonnen und Ginny steckt mittendrin.

ist das Haus voller Gäste«, meinte ich mit einem unsicheren Lächeln

und nestelte nervös am Saum meines Kleides.

»Nichts da! Wir haben einiges zu besprechen. Du musst mehr

erfahren als vage aufgeschnappte Wortfetzen«, entgegnete Grandpa

standhaft wie immer und sah mich dabei entschlossen an.

Heilige Mutter Gottes! Selbst in der Dunkelheit erkannte ich,

dass seine eisgrauen Augen vor Emotionen förmlich loderten.

War das eine Andeutung auf mein Lauschen? Bestimmt war er

bitterböse.

Zittrig holte ich Luft, stieß diese aber sogleich wieder in

einem Hustenanfall aus. Der fensterlose Raum war stickig und

die abgestandene und staubige Luft brannte in meinem Hals. Es

machte ganz den Anschein, als ließen die zwei keine Putzfrau der

Welt in ihre Geheimzimmer. Obwohl ich mich eingeschüchtert

und verängstigt fühlte, musste ich bei diesem Gedanken doch die

Augen verdrehen.

Mein Leben lang waren Geheimnisse ihre oberste Priorität

gewesen. Also was bewog sie plötzlich dazu, mich einzuweihen?

Oder hatte ich da etwas falsch verstanden?

»Dein Großvater hat recht. Wir haben dich lange genug in

Unwissenheit gelassen.«

Ach was, wirklich? Da kamen sie aber früh drauf. Skeptisch

hob ich die Augenbrauen. Ob er das in der Dunkelheit sah, wusste

ich nicht.

»Es ist an der Zeit, dass du mehr erfährst.«

Ihr mysteriöses und unverständliches Geplapper ging mir

langsam auf die Nerven. Sie sollten endlich Klartext reden!

Ich dachte an das zurück, was Grandpa im Garten gesagt

hatte. Von wegen Dämonen! Die hatten sie ja nicht mehr alle!

Vielleicht hätte ich nicht mit ihnen allein in einen dunklen Raum

20

Weitere Magazine dieses Users