akzent September '18 GB

akzent.Verlag

akzent – DAS GRÖSSTE LIFESTYLE- & VERANSTALTUNGSMAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

®akzent

DAS MAGAZIN FUR DIE GROSS-STADT BODENSEE SEPTEMBER 2018

LIGHT

Das Singener Modehaus

Heikorn in neuem Licht

NIGHT

Alle Kunstnächte &

Nächte der offenen Museen

KLEID

Hersteller, Händler & Designer

von hier im MODENSEE

WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


Always

look on the

bright side

of life

2

100% bio

· Münzgasse 16/Hohenhausgasse · 78462 Konstanz · Tel. 0 75 31/239 63

www.reginbrot.de · Mo.–Fr. 9–19 Uhr · Sa. 9–18 Uhr


INTRO

SEE WEG

Ach herrlich: Der See trocknet aus und wir sind alle Sorgen los!

Ist der See erstmal weg, sind es auch alle Gäste und Touristen, Böötlefahrer und Wassersportler,

Luxus-Ruheständler und sonstige Panorama-Schmarotzer. Endlich!

Kein Stau mehr mit alltäglichen Sonntagsfahrern, die die herrliche Aussicht auf den

Bundesstraßen am liebsten kolonnenparkend genießen, dabei ordnungsdiensteifrig

unterstützt von tourismusfreundlichen Gemeinden, die zwecks entschleunigter Betrachtungsmöglichkeit

der anmutigen Durchgangsstraßenarchitektur vorsorglich auf

Tempo 30 setzen.

Keine Ferienwohnungen mehr, die ganze Gemeindeteile bislang veröden lassen oder einst

quirlige Mehrfamilienhäuser in zeitgeistrenovierte Halbjahresgeisterhäuser verwandeln.

Alle Hotels werden zu betreuten Wohneinrichtungen oder Seniorenresidenzen umfunktioniert;

jeder zweite Hotelbau gleichzeitig für die vielen Pflegekräfte als Luxuswohnheim – so

werden gleich zwei Zukunftsprobleme gelöst.

Weil außer Einheimischen keine Sau mehr hier leben möchte, können endlich auch die

Hochschulen rundherum extensiv ausgebaut werden – Studentenwohnheime und WGs

sind ja im Überfluss vorhanden, nicht zuletzt, weil jedes zweite Gasthaus auch

schon dichtgemacht hat. Studi-Unterkünfte mit See-Anstoß werden die Regel.

täglich

Gratis-

Degustation &

Beratung

Auf den vielen Dorf- und Weinfesten allerorten ist man auch mal endlich

wieder unter sich; in den übrig gebliebenen Restaurants und bei den

wenigen Händlern wird man als vereinzelter Kunde freudigst begrüßt

und servil umsorgt.

Und das vertrocknete Bodenseetal (so sind übrigens die meisten

Täler in den Alpen in den Jahrmillionen entstanden!) kann überdies

mit Entlastungs-Autobahnen, Zugtrassen – Namensvorschlag

„Seeweg“?! – und nicht zuletzt mit unfassbar vielen

Millionen Kubikmeter Baubeton großzügigst erschlossen

werden. Alle Städte am Ufer haben plötzlich Expansionsraum

im Überfluss, jedem verbleibenden Ureinwohner steht laut

IBK-Verordnung ein eigener Golfplatz zur Verfügung. Herrliche

Zeiten brechen an!

Apropos Zeiten – wenn sich hier gerade Städteplaner im feuchten

Traum wähnen, einen klitzekleinen Haken hat das Ganze schon:

Der „große Teich“ trocknet nämlich selbst wegen solcher Hitzesommer

wie 2018 nicht annähernd aus (wie übrigens auch

anno 2003 nicht, als es noch heißer war, aber das haben alle eh

schon verdrängt). Er verschwindet in 40 000 Jahren einfach so,

mit oder ohne Sommergluten.

Der Bodensee schüttet sich sozusagen selber zu. Der Rhein lässt

reinlaufen. Schwemmt jährlich ohne Ende Sand- und Kiesmassen

aus den mittlerweile auch mehr staub- als schneebedeckten

Hängen der Alpen heran. Und zwar so lange, bis der See

aufgefüllt ist und zu etwas wie Sumpf und Moor mutiert, mit

einem mäandernden Rhein-Rinnsal dazwischen. Tja: Bis dahin

müssen wir die Pfütze halt noch ertragen. Mit allen liederlichen

Begleitumständen.

Was hilft? Einfach noch ein paar Jahre demütig

drüber hinwegseen …

MARKUS HOTZ

HERAUSGEBER

DIESEN & WEITERE TEXTE ZUM WEITERVERBREITEN UNTER

www.akzent-magazin.com

35

Jahre

Ihr Spezialist für

Wein · Winzersekt

Champagner · Edelbrände

Bodensee · Baden · Deutschland

Italien · Spanien · Frankreich

…und der ganzen Welt

frischer badischer Federweißer

neue Verkostungstheke

persönliche Beratung

Öffnungszeiten:

Montag 14.30-18.30 Uhr

Dienstag – Freitag 9.00-18.30 Uhr

Samstag 9.00-16.00 Uhr

Weinmarkt an der Laube

Bodenseeweinkeller Konstanz GmbH

Untere Laube 17 · D-78462 Konstanz

Tel. +49 (0)7531 / 22 131

info@weinmarkt-konstanz.de

www.weinmarkt-konstanz.de

3


INHALT

TITEL

3 Intro

6 Impressum

MODENSEE

10 Spot on!

16 Handel

20 Hersteller

30 Kreative

38 Geflüster

SEE-LEUTE

40 Ängste wegspielen

42 Weltweite Hilfe

43 Inspirationsquelle

45 Biografische Versprecher

46 See-Leute kurz & knapp

140 Déjà Vu

SEEZUNGE

48 Unser täglich Wasser

52 Test

53 Fleißige Bienen

54 Gerüchteküche

59 Tipps: Gut essen & trinken

10 LIGHT

Das Singener Modehaus

Heikorn in neuem Licht

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

61 Geballte Kompetenz

63 Kolumne: SEEvolution

64 Handel & Wandel

TRAUMZEIT

66 Feiern wie im Märchen

TRENDS & MEHRWERT

70 Paradiesisch, weltmännisch & mehr

BODY & SOUL

72 Die Waxing-Spezialisten

ERLEBEN

74 Lindauerleben

76 Radolfzellerleben

80 Hörierleben

SEERAUM

84 Europäischer Denkmaltag

SEECLASSICS

65 Kolumne: CARle

88

NIGHT

Alle Kunstnächte &

Nächte der offenen Museen

4

FREIZEIT

88 Nachts im Museum

93 Genuss auf See

KULTUR

104 Bühne

112 Livemusik

118 Kunst

SEEHENSWERT

123 Veranstaltungen

132 Ausstellungen

16

KLEID

Hersteller, Händler & Designer

von hier im Modensee


ATELIER ZOBEL / ROSGARTEN STR. 4 / 78462 KONSTANZ / WWW.ATELIERZOBEL.COM

Ohrringe designed by Peter Schmid.

Gold, Turmalin und Saphire.

L A U B W E R K .

MADE BY PETER SCHMID & MISUI.

Ring designed by MISUI. Gold,

Morganite by Atelier Munsteiner.


IMPRESSUM

6

akzent Verlags-GmbH

Am Seerhein 6

D-78467 Konstanz

Für Kunden aus der Schweiz:

Postfach 1001

CH-8280 Kreuzlingen

Telefon: +49 (0)7531 99148 00

Telefax: +49 (0)7531 99148 70

Mo–Fr 8.30–12.30 Uhr

info@akzent-magazin.com

www.akzent-magazin.com

1 2

4

Geschäftsführung:

1 Markus Hotz

Redaktionsschluss:

10. des Vormonats

Termine: 15. des Vormonats

Anzeigenschluss: 15. des Vormonats

Erscheinungsweise: monatlich, jeweils

zum Monatsanfang

Druckauflage: 35 000

Erfüllungsort: Konstanz

5

m.hotz@akzent-magazin.com (mh)

Andreas Querbach

a.querbach@schwaebische.de

Sekretariat & Verteilung:

2 Martina Menz

Mengen

Bad Saulgau

Tuttlingen

Ostrach

Bad Schussenried

Bad Waldsee

Pfullendorf

Aulendorf

Stockach

Bad Wurzach

Engen Ludwigshafen Weingarten Leutkirch

Überlingen

Singen Radolfzell

Ravensburg

Markdorf

Schaffhausen

Stein am Rhein

7

Meersburg Tettnang Wangen

Konstanz

Isny

Kreuzlingen Friedrichshafen

Frauenfeld

Weinfelden Romanshorn

Wil

St. Gallen

Rorschach

DAS MAGAZIN VOM

BODENSEE BIS

OBERSCHWABEN

3

m.menz@akzent-magazin.com

6

Lindau

Dornbirn

Traumzeit | Projekte:

Bregenz

3 Viviane Mewes (vm)

v.mewes@akzent-magazin.com

seeclassics:

Thomas Pfeifer

t.pfeifer@seeclassics.com

8

seezunge:

4 Maria Peschers

m.peschers@seezunge.com

Titelbild

Otto Kasper | www.kasper-werbung.de

23

Produktion, Gestaltung & Layout:

5 Chris Bernert

c.bernert@akzent-grafik.com

6 Daniela Schiff-Francois

Redaktion (V.i.S.d.P.):

7 Julia Landig (jl)

j.landig@akzent-magazin.com

8 Michael Schrodt (ms),

d.schiff-francois@akzent-grafik.com

m.schrodt@akzent-magazin.com

Druck:

Konradin Druck GmbH

D-70771 Leinfelden-Echterdingen

17

19

21

Autoren:

Nicole Amann (na)

Claudia Antes-Barisch (cab)

Anja Böhme (ab)

9 Dr. Patrick Brauns (pb)

10 Susi Donner (dos)

11 Ruth Eberhardt (rue)

Lena Felsen (lf)

12 Tanja Horlacher (th)

13 Marie Malina (ma)

14 Andrea Mauch (am)

18

Anne Prell (ap)

23 Johanna Schlegel (js)

Amanda Shala (as)

15 Heide-Ilka Weber (hiw)

16 Britta Zimmermann (bz)

20

Akquise:

Stockach, Konstanz, Kreuzlingen:

Thomas Pfeifer

t.pfeifer@akzent-magazin.com

Hegau, Schaffhausen:

17 Alexandra Bürgel

22

a.buergel@akzent-magazin.com

Überlingen, Markdorf, Meersburg:

18 Antje Efkes, ae@efkes.com

19 Silvia Sulger, ssulger@gmx.net

Friedrichshafen, Lindau, Bregenz:

20 Gisela Hentrich

mail@giselahentrich.de

Oberschwaben:

21 Stefan Blok, sblok@t-online.de

Ravensburg, Weingarten:

22 Barbara Leberer

9 10

b.leberer@akzent-magazin.com

Schweiz, Friedrichshafen:

Carola Mattes

carola.mattes@bildat.de

CityMags:

Vermarktungsgesellschaft mbH

Varrentrappstr. 53, D-60486 Frankfurt

+49 (0)69 979 517 10

info@citymags.de

www.citymags.de

akzent ist auch auf Facebook!

www.akzent-magazin.com

Die Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele sind nachzulesen unter www.akzent-magazin.com/teilnahmebedingungen.

Nachdruck von Bildern und Artikeln nur mit schriftlicher Genehmigung der Herausgeber. Für unverlangt eingesandte

Beiträge wird keine Haftung übernommen. Die durch den Verlag gestalteten Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt

und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung des akzent Verlags weiterverwendet werden.

11

13

14

15

12

16

Faceb ok Thumbs Up CMYK / .eps


06. 10. 18

Einlass | 18.00 h

Beginn | 19.00 h

Kartenpreis pro Person | 179.- €

Abendessen & Showprogramm inkl.

Spaß, Unterhaltung und Business …

beim 14. Ball der Wirtschaft am 06.10.2018 in der Stadthalle Singen.

Einmal im Jahr treffen etablierte und junge Unternehmer

sich zum größten gesellschaftlichen Business-Event der Region.

Hier einige Highlights:

» Feuershow im Stadtgarten

» Akrobatikshow mit dem Showteam Matrix aus Freiburg

» Das Casino mit Black-Jack und Roulette-Tisch

» Die Zigarren-Rollerin in der Zigarrenlounge

» Der Starfriseur Isayo aus Überlingen

» Eine Luxus-Auto-Präsentation von Gohm

» Ein spannend-zelebriertes Gala-Menü

» Top-Live-Musik mit der Band „Premiumstyle“,

» Eigener DJ-Club

» Dazu die Cocktail-Bar

Darüber hinaus lässt uns die moderne Location in Singen

viele weitere Möglichkeiten off en ... bleiben Sie gespannt.

Buchen Sie jetzt Ihren Tisch unter

buchung@ball-der-wirtschaft.info

oder bei Alexandra Thoß (IHK, Leitung Ausbildung)

unter Tel +49 7531 2860-131

WWW.BALL-DER-WIRTSCHAFT.INFO


Leistung aus Leidenschaft.

Erleben Sie bei uns auf insgesamt 1.600 qm klimatisierter Ausstellungsfläche in lichtdurchflutetem,

wohnlichem Ambiente 30 hochwertige Küchen und mehr.

Wir führen moderne Küchen, die lange Jahre dem Zeitgeist entsprechen. Unsere Auswahl reicht vom

Einsteigermodell bis zur Exklusivküche und von der Landhausküche bis zur puristischen Designerküche.

Leicht und Eggersmann sind unsere Top-Marken unter den führenden Küchenherstellern.

Speziell die Marke Eggersmann ist in Sachen Steinküchen und Edelstahlküchen nahezu unschlagbar.


G.WURST – küchenstudio

Seerheinstraße 8 . 78333 Stockach

Im Gewerbegebiet Blumhof – gegenüber BMW Auer

Telefon +49 (0) 77 71 - 63 499 - 50

info@kuechenstudio-wurst.de . www.kuechenstudio-wurst.de


10

MODENSEE | HANDEL


HANDEL | MODENSEE

SPOT ON!

HEIKORNS VERRÜCKTE ANTWORT AUF DAS INTERNET

D – Singen | Das Modehaus Heikorn ist über die Grenzen

hinaus bekannt. Egal ob für das abwechslungsreiche

Sortiment, die kompetente Beratung oder für

das gute Gespür, was die immer wieder neue Markenauswahl

angeht. Jetzt hat sich Familie Kornmayer

zum Herbst etwas Besonderes einfallen lassen, um im

doppelten Wortsinn nachhaltige Einkaufserlebnisse zu

schaffen.

„Wir stellen alles auf den Kopf“, so Geschäftsführer

Thomas Kornmayer. Und er meint es wörtlich. Der Modefachmann,

der selbst gerne verrückte Hemden und

Brille mit farbenfrohem Rahmen trägt, will nicht mehr

länger nur bei der Sortimentsbestückung darauf achten,

wo Nachhaltigkeit anfängt und wo aufhört. „Wir wollen

wirklich nachhaltig werden.“ Punkt. Im ersten Schritt

heißt das: bitte die komplette Beleuchtung tauschen.

Und das auf drei Stockwerken mit über 5 000 Quadratmetern.

Eine, gelinde gesagt, nicht ganz kleine Aufgabe.

Die Umstellung auf komplette LED-Beleuchtung im ganzen

Haus ist ein großer Schritt Richtung Nachhaltigkeit,

da künftig deutlich weniger Strom verbraucht wird.

MODE IST MEHR ALS BEKLEIDUNG

Verkaufsfläche für Schuhe und Taschen mit Kollektionen,

die nicht an jeder Ecke zu haben sind. So etwa Schuhe

von Floris van Bommel, eine Marke, die auch im niederländischen

Königshaus getragen wird. Zudem wird es

Überraschungsecken geben. Einmal für Damen, einmal

für Herren. Hier findet sich vieles, was gerade „in Mode“

ist. Also bei Weitem nicht nur Bekleidung. So können Interessierte

sich künftig bei Heikorn nicht nur einkleiden,

sondern auch Ideen sammeln – und natürlich kaufen:

Vom Plattenspieler über ausgewählte Gins und Liköre

bis hin zur besonderen Wohndecke. Das Sortiment wird

auch hier ständig in Bewegung bleiben. „Wir nehmen

immer gerne Ideen entgegen, was die Sortimentsgestaltung

angeht“, so Thomas Kornmayer, der sich auf die

Rückmeldungen seiner Kunden freut.

Doch nicht nur neues Licht und ein erweitertes Sortiment

bringen Schwung in das Eckhaus in der August-Ruf-Straße:

Die Umkleidekabinen erhalten ein neues Kleid, die

Wände erfreuen sich neuer Farben und die Schaufenster

werden an das Konzept angepasst. So wird es künftig

nicht nur einen Blick auf die neuesten Must-haves geben,

sondern im Schaufenster auch Informationen für

die Kunden.

Doch die Energieeinsparung ist nur die eine Seite. „Das

ganze Haus wird heller und die angebotene Ware ins

richtige Licht gerückt“, so Kornmayer. „Wir können die

Mode jetzt besser darstellen, wie sie wirklich ist.“ Nicht

zuletzt sieht der Inhaber des Modehauses das Lichtthema

auch als Teil der Kunst in Singen, die dort großgeschrieben

wird. Die Stadt unterm Hohentwiel beherbergt

nicht nur zahlreiche Museen und Galerien, sondern ist

seit Jahren stetig um die Präsentation von Kunst im öffentlichen

Raum bemüht. So erhielt Singen beispielsweise

2012 den Zuschlag für das Förderprogramm „Illumination

von Bahnbrücken“. „Licht ist eben auch Kunst“,

so Kornmayer. „In diesem Sinne spielen jetzt auch wir

mit unserer neuen Beleuchtung.“

Wer Kornmayer kennt, weiß, dass das nicht alles gewesen

sein kann. In der Tat: „Wir werden in dem Zuge auch Flächen

neu bespielen.“ Heißt: Es kommt eine neue große

11


MODENSEE | HANDEL

HEIKORN

Im Zuge der Neueröffnung sind ab Anfang Oktober

verschiedene Aktionen im Modenhaus Heikorn

geplant. Witzig, verrückt und natürlich rund um

Bekleidung. Reinschauen lohnt sich! Alle Termine,

auch kurzfristige Aktionen, aktuell auf

WWW.HEIKORN.DE

Im Herrenbereich sind Anzüge nicht mehr nur einfarbig

Blau, Schwarz oder Anthrazit, sondern auch der Allover-

Druck setzt sich durch und ist salonfähig. Wer dennoch

kein Freund von Anzügen wird, der greift auf lässige

Sakkos zurück, die in Kombination mit verwaschenen

Jeans und Print-Shirts relaxed, aber dennoch angezogen

wirken.

Bei den Damen bringen Mustermix-Oberteile Schwung ins

Geschehen, kombiniert mit Jeanshose oder -rock. Dazu

Taschen und Schuhe, die die Farben aus dem Outfit aufgreifen,

machen den Look perfekt. Viele Outfits sind inspiriert

durch Streetwear: frech, sportlich und doch irgendwie

elegant. Da darf die schwarze Lederjacke natürlich

auch nicht fehlen. Ergänzt durch Schuhe im Metalliclook

wirkt es schick, ohne jedoch überladen zu sein.

CRAZY IN DEN HERBST

Insgesamt wird das Angebot im Hause Heikorn noch

verrückter werden. Ohne dass jedoch die klassische Bekleidungsauswahl

zu kurz kommt. Für den Herbst warten

viele neue Marken auf die Kunden. So etwa Northsails

oder Colmar aus Italien. „Wir freuen uns auf das

neue Angebot“, so Kornmayer. „Es ist ausgefallen, aber

tragbar. Es kommt Schwung rein.“ Insgesamt kann der

Modeherbst mit „bunt & funktionell“ auf den Punkt gebracht

werden. So ist der Regenmantel schön und hält

tatsächlich lange trocken dank hochwertiger Materialien

und verschweißter Nähte. Die Farbpalette geht von

Grün- und Brauntönen bis zur Akzentfarbe Rot.

Sowohl bei den Damen und Herren als auch im Kinderund

Jugendbereich sind in diesem Herbst royal inspirierte

Teile zu finden, beispielsweise karierte Jacken und Mäntel

mit auffallenden Applikationen, etwa aus Kunstperlen.

Wer Lust hat, sich aber noch nicht recht traut oder unsicher

in den Kombinationen ist, der findet bei Heikorn

auf Wunsch gerne Unterstützung. Alle Verkaufsberater

kennen sich bestens aus und bieten auf Voranmeldung

auch gerne umfassende Beratungstermine für die ganze

Familie auf einmal. Bei Heikorn findet sich neben hochwertigen

Designerkollektionen (siehe akzent August

2018) und Festmoden (siehe Traumzeit-Magazin) auch

eine große Auswahl an Young Fashion, die jedoch keinesfalls

auf das Jugendalter beschränkt ist.

ANTWORT AUF DAS WWW

Mit dem neuen „erleuchteten“ Auftritt seines Modehauses

möchte Thomas Kornmayer die Menschen auch zum

Nachdenken anregen: „Wir investieren mit der LED-Beleuchtung

in Nachhaltigkeit, rücken die Mode ins rechte

Licht, bringen Neues auf die Fläche. Wir stellen einmal

unser komplettes Haus auf den Kopf, bringen verrückte

Mode und daneben Gimmicks in den Überraschungsecken.

Das ist unsere Antwort auf das Internet.“ Heikorn

wird so nicht nur energietechnisch für Nachhaltigkeit

sorgen, sondern bei den Kunden ein hoffentlich nachhaltig

in positiver Erinnerung bleibendes Einkaufserlebnis

schaffen.

Heikorn

August-Ruf-Straße 7-9

D-78224 Singen

+49 (0)7731 86 960

www.heikorn.de

TEXT: TANJA HORLACHER

FOTO: KASPER WERBUNG

12


HANDEL | MODENSEE

13


5000 QM NEU BELEUCHTETE

FLÄCHE IST KEINE

GROSSE SACHE ;)

WIR BELEUCH

M O D E

AB OKTOBER 2018

HEIKORN MODEHAUS AUGUST-RUF-STR. 7-9 78224 SINGEN TEL. 07731-86960

Mo – Fr: 9:30 – 19 Uhr, Sa: 9:30 – 18 Uhr


www.kasper-werbung.de

TEN N E U .

www.heikorn.de


MODENSEE | HANDEL

2

EINFACH NUR WOW!

16

D – Konstanz | Wow, was ist denn hier los! Im Stammhaus

der Parfümerie GRADMANN 1864 ist seit Anfang

August mächtig was geboten. Grillenzirpen, Meeresrauschen,

Palmen, eine Londoner Telefonzelle und als

Highlight ein rund zehn Meter langer Catwalk. Auf der

erweiterten, jetzt 800 qm großen Verkaufsfläche bietet

die Traditionsparfümerie ein einmaliges Einkaufserlebnis

rund um das Thema Schönheit.

Gradmann 1864 ist seit jeher bekannt für sein umfangreiches

Angebot an Damen- und Herrendüften sowie an

pflegender und dekorativer Kosmetik. Ein Schwerpunkt

sind Marken aus dem Luxusbereich, die es nur an ausgewählten

Verkaufspunkten gibt. Mit der Verkaufsfläche

wurde auch das Sortiment erweitert. Einmal mehr beweist

Geschäftsführer Sebastian Raetz dabei den wortwörtlich

richtigen Riecher: „Es muss einfach intuitiv gefallen.

Sei es, dass der Duft überzeugt, die Aufmachung

oder die Inhaltsstoffe.“ Sein Gespür beschert den Kunden

jetzt unter anderem Make-up der in Toronto gegründeten

Marke MAC 1 , die heute in keinem Schminkkoffer

auf den Laufstegen dieser Welt fehlen darf. Und so hat

Sebastian Raetz auf den neuen 500 qm denn auch gleich

einen Catwalk 2 bauen lassen: rund zehn Meter lang,

gesäumt von Scheinwerfern und einer unglaublichen

Auswahl an 16 bekannten Marken, darunter Schminkprodukte

des Designers und Regisseurs Tom Ford sowie

der, in einem Fotostudio in Los Angeles entstandenen,

Marke smashbox.

Parallel zum Catwalk werden die Kunden mit allen Sinnen

in den Urlaub versetzt. Jede Marke wird in ihrem

typischen Umfeld präsentiert 3 . So führt der Gang von

der Provence mit Olivenbaum, Grillenzirpen und „Panier

des Sens“ zunächst vorbei an einer englischen Telefonzelle

mit Big Ben-Geläut gegenüber einer Hausfassade

im viktorianischen Stil, die „Molton Brown“ beinhaltet –

eine Marke, die auch im britischen Königshaus geschätzt

wird. Weiter geht’s über Sand und Holz in die Karibik

mit der, exklusiv auf der Insel St. Barthélemy gefertigten

Marke Ligne St. Barth 4 . Auf dem Weg nach Frankreich,

mit einem um Gesichtspflege erweiterten Sortiment von

L’Occitane, finden Kunden zudem eine große Auswahl an

kosmetischen Produkten für den Aufenthalt in der Sonne.


ANZEIGE

HANDEL | MODENSEE

3

1

4

GRADMANN KANN AUCH BIO

Um weiter den gewohnt guten Service bieten zu können,

wurde zudem das Team aufgestockt: „Der eigene Stil unserer

Geschäfte und das hochwertige Sortiment macht

uns unverwechselbar. Besonders aber unsere Mitarbeiterinnen,

die sich im Sortiment brillant auskennen und

ihre Begeisterung für die wunderbaren Produkte auf die

Kundinnen und Kunden übertragen, sind das Herz unserer

Parfümerien“, so Sebastian Raetz. „In einer Zeit, in der

persönliche Kontakte auf allen Ebenen reduziert werden,

stellen Aufmerksamkeit und Anteilnahme für uns eine eigene

Qualität dar.“ Mit dem Umbau wurde auch eine Bio-

, Natur- und Pflanzenkosmetikabteilung geschaffen. Zwölf

ausgewählte Marken bieten für jeden Bedarf etwas. Neben

Namen wie etwa Annemarie Börlind und Dr. Hauschka

sind, ganz Gradmann-like, auch Spezialitäten zu finden

wie beispielsweise Styx aus Niederösterreich, leo & pincky

aus Berlin oder Farfalla aus Zürich, deren Macher die Flower

Power im Blut und in ihren Produkten haben. Es versteht

sich von selbst, dass die Mitarbeiter bei Gradmann

1864 zu allen Marken intensiv geschult wurden.

MEHR ALS KAUFEN

Das Produktangebot wird bei Gradmann 1864 durch

zahlreiche Service-Aktionen ergänzt. In der Schminkschule

wird die Handhabung der Produkte bestens erklärt.

Eine Besonderheit ist die kostenlose Teenie-Schminkschule

am Freitagnachmittag von 16 bis 18 Uhr. Hier

lernen die 14- bis 17-Jährigen den richtigen Umgang mit

dekorativer Kosmetik für ein ansprechendes Ergebnis.

Zudem sind – für alle Altersklassen – auch regelmäßig

Visagisten der verschiedenen Kosmetikmarken vor Ort,

um den Kunden neue Trends und Looks zu zeigen. Doch

auch außerhalb dieser Termine geben die Gradmann-

Mitarbeiterinnen selbstverständlich beratende Unterstützung.

Ergänzend wurde zudem der Friseurplatz für Damen

und Herren vergrößert. An ihm hat jetzt auch die New

Yorker Kultmarke Bumble and bumble Einzug gehalten.

Doch bei all dem Trubel um die erweiterte Fläche vergisst

hier keiner seine Wurzeln: „In unserer kurzlebigen Zeit

besitzt Beständigkeit einen eigenen Wert. Wir bleiben

unserem Konzept seit 1864 treu, ohne dabei auf Aktualität

zu verzichten und entwickeln uns mit dem Zeitgeist

weiter, ohne unsere Tradition zu vergessen.“

Gradmann 1864

Hussenstraße 10, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 28 25 60 | www.gradmann1864.de

GRADMANN 1864

TEXT & FOTO: TANJA HORLACHER

Die Parfümerie GRADMANN 1864 betreibt zehn

Parfümerien zwischen Konstanz und Esslingen.

Umringt wird das Konstanzer Stammhaus am

Bodensee von fünf weiteren Perlen in Lindau,

Friedrichshafen, Überlingen, Radolfzell und Singen.

17


MODENSEE | HANDEL

ANZEIGEN

RELAXED SHOPPING

Großstadt Bodensee | th. Was des einen Leid, ist des anderen Freud. Es gibt sicher Schöneres, als am Sonntag arbeiten zu müssen,

aber andererseits entschädigt dafür vielleicht der Blick in glückliche Gesichter. Und die wird es sicher geben, wenn es im Herbst vielerorts

heißt: Türen auf zum entspannten Sonntags-Einkauf!

09.09. Tettnang | Bähnlesfest und Autoschau mit verkaufsoffenem Sonntag | www.stadtmarketing-tettnag.de

09.09. Lindau | verkaufsoffener Sonntag mit Töpfer- und Kunsthandwerkermarkt | www.kultur-lindau.de

16.09. Kressbronn | verkaufsoffener Sonntag mit Straßenfest | www.kressbronn.de

16.09. Wangen | verkaufsoffener Sonntag mit Int. Radkriterium | www.wangen.de

16.09. Wilhelmsdorf | verkaufsoffener Sonntag mit Gemeindewanderung | www.gemeinde-wilhelmsdorf.de

23.09. Bad Waldsee | verkaufsoffener Sonntag mit Ruderregatta und Künstlermarkt | www.bad-waldsee.de

23.09. Isny | verkaufsoffener Sonntag „Isny macht auf“ | www.allgaeu.de/isny

30.09. Bad Schussenried | verkaufsoffener Sonntag | www.ghv-bs.de

30.09. Stockach | Apfeltag mit verkaufsoffenem Sonntag | www.stockach.de

07.10. Meckenbeuren | verkaufsoffener Sonntag mit Herbstmarkt und Radkriterium | www.meckenbeuren.de

07.10. Ravensburg | verkaufsoffener Sonntag Ravensburg Interkulturell | www.ravensburg.de

07.10. Radolfzell | verkaufsoffener Sonntag „Musik uff de Gass“ | www.aktionsgemeinschaft-radolfzell.de

14.10. Bad Wurzach | Gesund- und Aktivtag mit verkaufsoffenem Sonntag & Bauernmarkt | www.bad-wurzach.de

14.10. Konstanz | verkaufsoffener Sonntag | treffpunkt-konstanz.de

21.10. Friedrichshafen | Stadtfest mit verkaufsoffenem Sonntag | www.friedrichshafen.de

21.10. Leutkirch | verkaufsoffener Sonntag mit Gallusmarkt | www.leutkirch.de

21.10. Weingarten | verkaufsoffener Sonntag mit Kirchweih | www.weingarten-online.de

21.10. Pfullendorf | Fest der Generationen mit verkaufsoffenem Sonntag | www.pfullendorf.de

28.10. Ravensburg | Autoschau mit verkaufsoffenem Sonntag | www.ravensburg.de

28.10. Mengen | verkaufsoffener Sonntag mit Regionalmarkt | www.mengen.de

28.10. Überlingen | Überlinger Herbst mit verkaufsoffenem Sonntag | www.ueberlingen-bodensee.de

04.11. Lindau | verkaufsoffener Sonntag mit Lindauer Jahrmarkt | www.kultur-lindau.de

04.11. Bad Saulgau | Tag des Stadtmuseums mit verkaufsoffenem Sonntag | www.bad-saulgau.de

11.11. Singen | Martinimarkt mit verkaufsoffenem Sonntag | www.singen-totallokal.de

11.11. Markdorf | verkaufsoffener Sonntag mit Elisabethenmarkt | www.markdorf-marketing.de

FOTO: HANRO

DIE MUST-HAVES DER SAISON

D – Konstanz | Für den nahtlosen Übergang

vom Sommer zum Herbst bietet die neue

Modekollektion traumhafte und aufsehenerregende

Outfits, die die kalte Jahreszeit

ganz und gar nicht trist und grau erscheinen

lassen.

Das Motto lautet in diesem Jahr: heiter bis

herbstlich bunt! Ob ausgefallene Farbnuancen

oder eher dezent schwarz oder weiß,

kombiniert mit farbigen Highlights – für jeden

Geschmack ist etwas dabei. Die Must-haves

der Saison findet man in großer Auswahl zu

fairen Preisen bei högermann & kox in Konstanz

und in Meersburg.

högermann & kox – die Outlet-Boutique

Bodanstraße 17, D-78462 Konstanz und

Marktplatz 3, D-88709 Meersburg

www.hoegermann-kox.de

18


ANZEIGEN

HANDEL | MODENSEE

SCHÖNES & EDLES

AUS ALLER WELT

D – Konstanz | Seit August gibt es in Konstanz ein neues Juwel, für

und von Freunden des guten Geschmacks: Charles Wohnjuwelen.

Unter diesem Namen bietet Petra Maurer interessante Wohnaccesoires

wie feine Vasen, Skulpturen, Textilien und Wandbehänge

sowie Schmuck an. Mit ihren Wohnjuwelen ist sie in der Neugasse

im ältesten Haus am Platz. Die Räume mit integrierter Stadtmauer

sind ein perfektes Ambiente dafür. Doch nicht nur für die (eigenen)

vier Wände sind hier Juwelen zu finden: auch reichlich Schmuck

aus hochwertigen Materialien sowie exklusiver Modeschmuck, findet

sich im Angebot – wie beispielsweise ausgewählte Stücke von

Künstler und Designer Jörg Wilitzki. Dieser fertigt unter seinem

Label Plata Pa’ti wertigen Silberschmuck. Seine innovativen Idee

werden ebenso wie zeitlose Klassiker in ausgewählten Schmuckgeschäften

in Europa verkauft – und natürlich auch bei Charles

Wohnjuwelen.

Zusammen mit Jörg Wilitzki sucht Petra Maurer exklusive Neuentdeckungen

aus internationalen Metropolen zusammen. Die Philosophie:

„Es gibt Orte auf dieser Welt, die kann man nicht beschreiben.

Orte, die wir finden und die uns ‚finden„. Hier fühlen wir uns wohl,

treffen Bekannte und Freunde und finden immer etwas, was uns so

berührt, dass wir es gerne besitzen möchten.“

Charles Wohnjuwelen | Neugasse 3-5, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 91 63170 | www.charles-wohnjuwelen.de

NATUR TRIFFT

DESIGN

D – Langenargen | Wer bei Kleidung Wert legt auf eine zeitlos schöne

Optik, hohen Tragekomfort und Funktionalität, wird die Kollektionen

von Stephan Bass lieben. Aus Leidenschaft für Qualität entwickelt

er seit 1985 Mode aus hochwertigen Naturstoffen, hergestellt

in Deutschland.

Nach 20 Jahren Illmensee zog es ihn 2013 an den Bodensee. Aufgrund

der großen Resonanz war Bass-Design nach vier Jahren in

Langenargen aber aus dem alten Laden herausgewachsen. Seit

März bietet Bass im neuen, größeren Atelier nun auch Mode zertifizierter

Bio-Labels an und bleibt weiter seinem Konzept treu,

dass natürliche Materialien die Hauptrolle spielen. Durch die natürlichen

Eigenschaften von Wolle sind Bass-Jacken pflegeleicht,

wasserabweisend, wärmespeichernd und temperaturregulierend.

Da schlagen nicht nur Outdoor-Herzen höher! Die neue

Kollektion Herbst & Winter ist ab sofort im Geschäft erhältlich.

Bass Design

Schulstraße 9, D-88085 Langenargen

+49 (0)7543 30 84 393 | www.bass-design.de

19


MODENSEE | HERSTELLER

DAS TEXTILE

SILICON VALLEY

A – Vorarlberg | Es ist der südöstlichste Zipfel unserer

Modensee-Region, das zweitkleinste Bundesland Österreichs

mit knapp 390 000 Einwohnern auf 2.600 km² und

beherbergt rund stolze 180 Unternehmen der Textilindustrie,

deren Niedergang andernorts stetig beklagt wird: das

„Ländle“ Vorarlberg. Ein Streifzug durch kleine und große

Marken, durch Traditionsbetriebe und Newcomer.

2

20


HERSTELLER | MODENSEE

Eingebettet zwischen St. Gallen (CH), Graubünden (CH),

Liechtenstein, Bayern (D) und Tirol (A) gilt Vorarlberg

schon seit Beginn der Industriealisierung in Europa als

Textilland. Die Bewohner der damals von Landwirtschaft

geprägten Region übernahmen neben dem bäuerlichen

Haushalt Lohnarbeiten für Betriebe in Süddeutschland

und der früh industrialisierten Schweiz. Das Klima im

Rheintal und vorderen Bregenzerwald ließ es zu, dass

auch vermehrt Flachs angebaut wurde. Der Grundstoff

für Leinengarn. In vielen Vorarlberger Bauernstuben waren

ständig „Schweitzerräder“ (Spinnräder) in Bewegung, mit

denen feine Garne hergestellt wurden, zudem perfektionierten

die Heimarbeiter ihre Fähigkeiten im Sticken. Ihre

jahrelang entwickelten Kompetenzen führten so zu drei

Textilzweigen: die Spinnerei, die Weberei und die Stickerei.

Um 1850 dominierte dann schließlich die Textilindustrie

das Ländle mit 90 Betrieben von insgesamt 107.

ZUKUNFTSFÄHIG

Obwohl die Textilindustrie heute nur noch der viertstärkste

Sektor in der Vorarlberger Industrieproduktion

ist, zählt sie dennoch zu den größten Arbeitgebern in

der Region. Von etwa 360 Industrieunternehmen gehören

rund 180 zur Textilbranche. Im Dreieck Bregenz,

Feldkirch, Bludenz ballen sich auf relativ kleinem Raum

sämtliche textile Produktionstechniken. Ein absoluter

Pluspunkt des „Textilclusters Vorarlberg“. Mit einer

geschlossenen Wertschöpfungskette, von der Spinnerei

bis zum fertigen Textilprodukt, verfügt die Region

auch über sämtliche Kompetenzen für die Konzeption

und die Herstellung innovativer textiler Produkte. Das

macht zukunftsfähig. Erkannt hat das auch die Universität

Innsbruck, die bereits seit 1982 ein Institut für Textilchemie

und Textilphysik in Dornbirn unterhält, welches

die Unternehmen bei der Erforschung und Umsetzung

von neuen Produkten, Verfahren und Dienstleistungen

unterstützt. Rund 20 Wissenschaftler beschäftigen sich

mit der Zukunft von „Stoffen“. Industrienahe Forschung

zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes. So wird unter

anderem daran gearbeitet, Sensoren in Textilien zu verarbeiten.

Mit diesen Sensoren kann zum Beispiel die

Herzfrequenz gemessen werden. Neben der Entwicklung

neuer Technologien geht es um die Herstellung neuer zukunftsweisender

Werkstoffe. Beispielsweise werden Stoffe

weiterentwickelt, die im Profisport verwendet werden,

um zum Beispiel den Luftwiderstand von Rennradtrikots

zu verringern. Solche hochinnovativen Ideen, mit denen

sich Unternehmen in High-Tech-Nischen positioniert haben

und damit auf internationalen Märkten erfolgreich

sind, haben der Region den Beinamen „textiles Silicon

Valley“ eingebracht. Die Entwicklungen beschränken sich

dabei auch nicht auf Bekleidung. Die „smart textiles“

kommen auch im Auto- oder Flugzeugbau zum Einsatz.

Eine, die seit über 30 Jahren die Nase vorn hat im Bereich

Smart Textiles, ist die Lenz GmbH in Schwarzach. Lenz

steht für innovative Produkte, die auf der Haut getragen

werden, und gilt als Marktführer in Europa und Nordamerika

mit seinen beheizbaren Produkten. So

lassen sich nicht nur Socken via Akku und

App auf Wohlfühltemperatur bringen,

sondern auch Westen und Bandagen.

Daneben hat Lenz eine sogenannte

S.E.P.-Serie entwickelt. Die „Support

Energy Point“-Produkte, wie

Wäsche oder Socken, sollen Gelenke

stabilisieren und so Ermüdung und

Verschleiß vorbeugen. Trotz aller Neuheiten

achtet Lenz darauf, technische Garne

mit Naturgarnen zu verbinden, um so die positiven

Eigenschaften beider zu nutzen.

Rund 20 Kilometer weiter südwestlich, nahe

des Rheins, hält sich mit der Bolter Sockenmanufaktur

in Koblach 1 die letzte Sockenstrickerei

Österreichs. Seit 40 Jahren wird im

Familienbetrieb maschinell gestrickt, was das Zeug

hält. Für Bolter zählt zu den „13 Handgriffen für jedes

Sockenpaar“ nicht nur die Bestückung der Strickmaschine

und die Qualitätskontrolle, sondern auch schlichtweg

das Freudebereiten. Über 20 000 Paar Socken gehen

jährlich über den Ladentisch. Als Alexander Bolter den

Betrieb 2016 von seinem Vater Kurt übernahm, hat er

der Marke einen neuen Auftritt verpasst: modern, aber

dennoch die wahren Werte im Blick. Verarbeitet wird

ausschließlich Ökotex-zertifizierte Merinowolle, die bis

zu 30% ihres Eigengewichtes an Feuchtigkeit aufnehmen

kann, ohne sich feucht anzufühlen. Zudem hat sie temperaturregulierende

Eigenschaften: wärmend im Winter,

kühl im Sommer. Die Schafswolle baut außerdem

geruchsbildende Bakterien ab. 2017 hat Bolter, ganz

silicon-valley-like, das Hightech-Gewebe Coprotex auf

den Markt gebracht. Hier werden feinste Kupferfäden

mit Merinowolle verstrickt. Kupfer gilt am Körper als

wärmespeichernd, durchblutungsfördernd, antibakteriell

und desinfizierend. Die Kupfersocken halten auch

hohen Minustemperaturen stand, etwa beim Skifahren.

1

INNOVATIV

1

21


MODENSEE | HERSTELLER

4

Ebenfalls auf 40 Jahre Erfahrung kann die Feinjersey

Group GmbH im benachbarten Götzis blicken. Unglaubliche

14 Millionen Kilometer Garn werden Monat

für Monat zu 650 000 Metern Stoff verarbeitet, und das

alles am Vorarlberger Standort mit 100 Rundstrickmaschinen

und 580 Mitarbeitern. Die feinen Jerseys gehen

in alle Welt und werden beispielsweise bei Hugo Boss,

Jack Wolfskin und Triumph zu Wäsche oder Sport- und

Freizeitbekleidung im Premiumsegment verarbeitet.

VERLÄSSLICH

3

Auch die Getzner Textil AG in Bludenz beliefert mit

Hugo Boss, Lacoste oder Ted Baker weltweit das Who

is Who der Modebranche. Seit stolzen 200 Jahren pflegt

das Unternehmen den Hauptstandort Bludenz und investierte

2016 dort satte 92 Millionen. 1600 Mitarbeiter

produzieren an acht Standorten im D-A-CH-Raum

hochwertige Hemden- und Blusenstoffe sowie im Tochterunternehmen

Meyer-Mayor technische Stoffe, die beispielsweise

für Heißluftballone eingesetzt werden. Eine

Besonderheit ist die Herstellung von Damast-Stoffen,

aus denen in Westafrika Boubous, die locker fallenden

Gewänder, hergestellt werden. Besonders kostbar gearbeitete

Boubous gelten als Statussymbol. Getzner liefert

Damaste mit trendigen Designs und edlem Glanz und

hat sich so neben einem unglaublichen Bekanntheitsgrad

auf dem großen Kontinent 2016 auch den Exportpreis in

Gold der Wirtschaftskammer Österreich gesichert.

Nicht mehr wegzudenken aus Vorarlberg ist die Huber

Holding AG in Götzis. 2 Josef Huber hatte vor 110 Jahren

die Heinzle’sche Tricotwaren-Fabric gekauft und damit

den Grundstein für einen heute multinationalen Wäschekonzern

gelegt. Das traditionsreiche Unternehmen zählt

zu den führenden Wäscheproduzenten und vereint neben

der Stammmarke auch SKINNY, HOM und HANRO

unter einem Dach. Auf Letztere greifen Stylisten und Kostümbildner

immer wieder gerne zurück, auch wenn es

das Unternehmen nicht forciert. So waren schon Marylin

Monroe, Nicole Kidman und zuletzt Daytona Johnson in

Fifty Shades of Grey in Hanro-Unterwäsche zu sehen.

Zwischen Tradition und Mode bewegt sich seit 1957 Wallmann

Textil in Hohenems. 3 Das Ziel: Höchster Qualitätsanspruch

an Verarbeitung, zeitloses Design und Einsatz

von feinsten und besten Materialien. Das Ergebnis:

exklusive Blusen produziert in eigener Produktionsstätte

in Hohenems. Im Laufe der Jahre wurde das Sortiment

noch um Hemden und Jacken erweitert. Die Designer von

Wallmann lassen sich von der Natur in der Umgebung und

dem alpinen Lebensraum inspirieren. Obwohl mittlerweile

auch europaweit exportiert wird, produziert das Familienunternehmen

weitestgehend in Hohenems. Nur wenige

Arbeitsschritte werden ausgelagert, allerdings ausschließlich

an Firmen in Österreich, sodass „Made in Austria“ in

jedem Fall garantiert werden kann.

22


HERSTELLER | MODENSEE

MUTIG

Dass Vorarlberg nicht nur Tradition kann, sondern auch neue Textilunternehmen durchstarten,

das zeigen die Macher von Nuffinz in Bregenz. 4 Nichts weniger als „die komfortabelste

After-Sports-Shorts der Welt“ wollen sie etablieren. Gründer Andreas Gähwiler

erstand die Ideengeber-Hose bei einem Kitesurftrip in Spanien im September 2016. Ab da

seine absolute Lieblingshose, die er nie wieder ausziehen wollte und die „so bequem war,

dass Man(n) nichts darunter anhaben will“. Aber: ein Unikat. Egal. Während einer Reise

nach Sri Lanka wenige Monate später beschloss er, diese Hose nachzubauen, schlicht um

seine „Freude mit der Welt zu teilen“. Ab Januar 2017 ging es dann Schlag auf Schlag: Er

scharte Mode- und Grafik-Designer um sich und legte los. Erste Entwürfe, Prototypen, die

Suche nach Produzenten und Geldgebern, die er dann via Crowdfounding fand. Anfang

dieses Jahres war es dann so weit: Die Hose aus Baumwolle und Polyester, designed in

Vorarlberg, produziert in Bulgarien mit Stoffen aus Portugal ging an den Start. Seit April

2018 hat Nuffinz (steht übrigens für „nuffin underneath“, Slang für „nix darunter“) etwa

250 Shorts in die ganze Welt verkauft. Obwohl es sich davon noch nicht leben lässt, bleibt

das Nuffinz-Team um Andreas Gähwiler weiter am Ball. Geplant sind Shorts für Mädels,

Hoodies und lange chillige Hosen – Hauptsache bequem. Und auf der Website wird bereits

jetzt das 10-jährige Jubiläum im April 2028 auf Sri Lanka angekündigt. Wenn das mal kein

Optimismus ist!

SEEHENSWERT

Wer Lust bekommen hat auf die Textilregion Vorarlberg, der kann sich in der Dauerausstellung

des Stadtmuseums Dornbirn einen Einblick in die Textilkultur verschaffen. Hier dokumentiert

eine Textilmustersammlung anhand von etwa 300 000 bedruckten Stoffmustern

die mitteleuropäische Textilkultur der zweiten Hälfte des 19. und 20. Jahrhunderts. Zudem

bieten fast alle Textilunternehmen in Fabrikverkäufen ihre Ware an.

www.akzent-magazin.com/modensee-hersteller

www.chancenland.at

stadtmuseum.dornbirn.at

TEXT: TANJA HORLACHER

FOTOS: (1) BOLTER, (2) HANRO/HUBER AG, (3) WALLMANN, (4) NUFFINZ

CRADLE TO CRADLE

A – Bregenz | Der Vorarlberger Strumpf- und Lingerie-

Hersteller Wolford präsentiert zum Herbst die erste Kollektion

in seinem Bereich, die ungefährlich für den biologischen

Kreislauf sein soll und auf dem Cradle to

Cradle-Prinzip (C2C) beruht.

Die Basics sollen die Garderobe auf nachhaltige Weise

erweitern und bei der Produktion ausschließlich

Rohstoffe, Färbemittel und Chemikalien zum Einsatz

kommen, die weder Natur noch Kunden schaden.

Das C2C-Prinzip besagt, dass sämtliche in der Produktion

verwendeten Materialien in einem endlosen

Kreislauf bleiben müssen anstatt als Abfall zu enden.

Insgesamt 15 Vorarlberger Unternehmen haben sich

im Konsortium COIN zusammen geschlossen, das

Wolford dabei unterstützen soll, von einem linearen

in einen zirkulären Produktionsprozess zu kommen.

Wolford AG

Wolfordstraße 1, AT-6901 Bregenz

+43 (0) 5574 690-0 | www.wolford.com

FOTO: WOLFORD

23


24

MODENSEE | HERSTELLER


HERSTELLER | MODENSEE

ITALIENISCHES

LEBENS-

GEFÜHL

D – Nürtingen, D – Wallhausen | Luisa Cerano – ein

Name, wie er italienischer kaum klingen könnte. Ein

Name, der für hochwertige Damenmode und exklusive

Looks steht. Ein Name für Bekleidung aus feinsten,

vorwiegend italienischen Stoffen und Garnen. Doch

das Unternehmen dahinter ist fest in Süddeutschland

verwurzelt. Geschäftsführer Jürgen Leuthe im Gespräch

mit akzent über die italienisch-schwäbische Erfolgskombination

und wie er die Frau am Bodensee modisch

sieht.

Hinter dem italienisch klingenden Markennahmen steckt

die Hauber Gruppe im schwäbischen Nürtingen, rund

20 Kilometer südöstlich von Stuttgart gelegen. Mit Jürgen

Leuthe und seinem Bruder Michael ist heute bereits

die fünfte Generation im Unternehmen aktiv. Derzeit

übergibt Vater Walter Leuthe, der Urenkel des Gründers

Ferdinand Hauber, die Firma an seine Söhne. Seit 1870

ist sie in Familienbesitz und zählt als traditionsreiche

Textildynastie in Süddeutschland. Und dabei soll es

auch bleiben. „Unsere Intention ist nach wie vor, dass

wir ohne Investoren bestehen können. Wir wollen weiter

ein Familienunternehmen sein“, so Jürgen Leuthe, der

die Unternehmenssparte Luisa Cerano verantwortet.

Bruder Michael Leuthe führt daneben Sporlastic Orthopaedics,

eine der führenden Marken im Bereich Orthesen

und Bandagen, mit eigener Forschungsabteilung.

Sporlastic übertrage die textile Kompetenz des Hauses

auf den medizinischen Bereich. Mode und Gesundheit –

ein Erfolgsrezept. Mit beiden Marken macht die Hauber

Gruppe heute rund 80 Millionen Euro Jahresumsatz bei

einer Exportquote von über 65 Prozent.

Dass es nicht immer einfach ist, im schnelllebigen Modezirkus

zu bestehen, erfuhren allerdings auch die Leuthes

als sie 2015 die Hauber Collection, also das Label, welches

den Namen der Gründer trug, einstellten. Das wenige

Jahre zuvor neu ausgerichtete Markenkonzept kam bei den

Kundinnen zwar gut an, jedoch: „Obwohl die Kundinnen

unseren Weg zur Modernisierung der Marke

mitgegangen waren, war der Marketingaufwand

insgesamt zu groß, um den Namen Hauber neu

zu launchen“, erklärt Jürgen Leuthe. So habe

man im Unternehmen gemeinsam entschieden,

sich künftig auf Luisa Cerano zu konzentrieren.

Mit Erfolg. Die Entscheidung, 1998 eine weitere

Damenbekleidungsmarke mit anderer modischer

Ausrichtung zu gründen, erweist sich somit

auch langfristig als schlauer Schachzug. Bis in die

1980er-Jahre hatte Hauber bereits unter dem Namen

Cerano, noch ohne Luisa, Herrenbekleidung

auf den Markt gebracht. „Wir haben die Herrenmode

aber aufgegeben, da wir unsere Kernkompetenz

bei den Damen entwickelt hatten“, erklärt Jürgen

Leuthe. Mit Luisa ist dann auch prompt bereits nach

zwei Jahren ein rasantes Wachstum zu verzeichnen

und international bekannte Models wie Nadja Auermann

oder Bar Refaeli werden zum Gesicht von

Luisa Cerano. 2006 geht gar der wichtigste Modepreis

der U.S.A., der Dallas Fashion Award, nach Nürtingen,

2008 ist Luisa Cerano bereits in 50 Ländern zu haben.

Und 2018 wird jetzt weiter durchgestartet. Zum 20-jährigen

Bestehen der Marke wurden jüngst Flagshipstores

auf Düsseldorfs berühmter Modemeile, der Kö, sowie in

München eröffnet und während der Fashion Week haben

die Nürtinger in Berlin mit 600 Gästen groß gefeiert. Am

20. September darf sich die Großstadt Bodensee auf eine

Luisa Cerano-Jubiläumsmodenschau im Mode Forum in

Konstanz freuen.

LUISA CERANO MODENSCHAU

20.09., 13 Uhr, 17 Uhr, 19 Uhr

Luisa Cerano Jubiläumsmodenschau

im Mode Forum Ulmer

Rosgartenstraße 27, D-78462 Konstanz

+49 (0) 7531 36 33 945

www.ulmer-mode.de

25


MODENSEE | HERSTELLER

WER IST LUISA CERANO?

Aber wer ist denn nun eigentlich diese Frau Cerano?

Jürgen Leuthe schmunzelt: „Die gibt es nicht wirklich.

Es stand einfach ein kleiner Ort in Apulien Pate. Wir

lieben dieses italienische Lebensgefühl. Diesen Sinn für

Ästhetik. Dieses kreative Bewusstsein.“ Er gerät direkt

ins Schwärmen. Italienische Lebensart gepaart mit

schwäbischer Sparsam- und Verlässlichkeit hört sich in

der Tat nach einer Erfolg versprechender Kombination

an. Damit Italien kein leeres Markenversprechen ist,

greift das Designteam auch bevorzugt zu Stoffen aus

dem Land mit einer der höchsten Dichte an Webereien

und Strickereien weltweit. Fließende Stoffe, die das Feminine

unterstützen, dazu harmonische Farbwelten und

ein „sehr italienisches Spiel der Farben“ wie Jürgen Leuthe

es nennt. Mittlerweile erscheinen pro Jahr zehn bis

zwölf Kollektionen bestehend aus Blusen, Hosen, Kleidern,

Jacken und Mänteln, Strickteilen sowie Accessoires

vom Gürtel bis zum Silberarmband. Damit Frau nicht

erschlagen wird, ist der sogenannte Themenübergang

jedoch harmonisch. Heißt: die, zugegeben nicht ganz

günstigen, Teile lassen sich auch kollektionsübergreifend

gut kombinieren.

Feinste Stoffe verlangen auch ein entsprechendes Fingerspitzengefühl.

Nicht nur im Design. „Wir haben

heute wirklich eine ausgesprochene Kompetenz in der

Herstellung von Damenbekleidung“, so Jürgen Leuthe.

Die Hauber Gruppe gilt als Produktspezialist in der

Branche. Denn mit Luisa Cerano kann

natürlich auch auf die fast 150-jährigen

Erfahrungen im Unternehmen zurück

gegriffen werden. Angefangen als Textilhandel

mit einer Strickmaschine hat es

sich zur Strickwarenfabrik und später

zum sogenannten Komplettanbieter

entwickelt. Heute findet am württembergischen

Stammsitz die Materialund

Produktentwicklung statt ebenso

wie die Erstellung von Prototypen und

Musterteilen. In der eigenen Musternäherei

bildet Hauber auch Näherinnen

aus. Nur so kann später auf qualifizierte

Fachkräfte zurück gegriffen werden.

Insgesamt sind rund 300 Mitarbeiter

für die Hauber Gruppe tätig. Damit

eine gleichbleibende Qualität gewährleistet

ist, egal bei welchem ausländischen

Partner die Teile die später über

den Ladentisch gehen, gefertigt wurden, sind ständig

eigene sogenannte Reisetechniker vor Ort. Sie haben

nicht nur die Luisa Cerano-Philosophie im Hinterkopf

wenn es um Ästhetik und Passform geht, sondern achten

bei der Produktion vor Ort beispielsweise auch auf die

Einhaltung der vereinbarten Social Standards.

26


HERSTELLER | MODENSEE

DER SPORTIVE SÜDEN

Um bei all der Verantwortung auch mal den Kopf frei zu

bekommen, verbringt Jürgen Leuthe regelmäßig Zeit am

Bodensee. „Ich bin leidenschaftlicher Segler“, verrät er.

Rund sechs Mal im Jahr zieht es ihn samt Familie nach

Wallhausen, dem beschaulichen Ferienort am Überlinger

See. Hat der Modefachmann dabei auch einen Blick für

regionale modische Vorlieben? „Das gehört ohnehin zu

meinen Aufgaben. Wir werten regelmäßig Märkte und

Regionen aus. Obwohl es eine große Schnittmenge gibt,

ist ein höherer Grad an Sportivität in der Bodenseeregion

modisch sichtbar. Egal ob Deutschland, Schweiz oder

Österreich. Im Norden hingegen sind aus unseren Kollektionen

eher klassische Teile erfolgreich, in der Mitte

von Deutschland ist es femininer. All das fließt in unsere

Kollektionen ein: ein klarer femininer Touch gepaart mit

einem guten Maß an Sportivität. Ich würde Luisa Cerano

als ‚upper casual„ bezeichnen, aber den ganzen Tag

tragbar.“

Luisa Cerano

Weberstraße 1, D-72622 Nürtingen

www.luisacerano.com

TEXT: TANJA HORLACHER

FOTO: LUISA CERANO

LUISA CERANO

Mode Forum Ulmer | Rosgartenstraße 27, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 36 33 945, www.ulmer-mode.de

Laura Mode | Bahnhofstraße 16, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 919 666, www.laura-mode-konstanz.de

LUISA CERANO Store | Eisenbahnstraße 11, D-88212 Ravensburg

+49 (0)751 3555 9724, www.luisacerano.com

Reischmann | Kirchstraße 2-6, D-88212 Ravensburg

+49 (0)751 36900, www.reischmann.biz

Keller | Friedrichstraße 89, D-88045 Friedrichshafen

+49 (0)7541 21407, www.modehauskeller.de

Zinser | Ekkehardtstraße 26-28, D-78224 Singen

+49 (0)7731 8397-0, www.mode.zinser.de

Spiga Mode | Hafenstraße 10, D-88662 Überlingen

+49 (0)7551 62909, www.spiga-mode.de

PKZ | Neugasse 55, CH-9000 St. Gallen

+41 (0)71 222 9170, www.pkz.ch

Mode Weber | St. Leonhardstrasse 8, CH-9000 St. Gallen

+41 (0)71 228 20 00, www.modeweber.ch

Mode Weber | Rheinpark, CH-9430 St. Margarethen

+41 (0)71 747 41 11, www.modeweber.ch

Sagmeister | Römerstraße 10, AT-6900 Bregenz

+43 (0) 5574 431 90-200, www.sagmeister.at

Sagmeister | Marktsplatz 3, AT-6850 Dornbirn

+43 (0)5572 230 73-300, www.sagmeister.at

Sagmeister | Marktgasse 13, AT-6800 Feldkirch

+43 (0)5522 737 22-500, www.sagmeister.at

20 JAHRE

LUISA CERANO

SHOW

DONNERSTAG

20. SEPTEMBER

WWW.ULMER-MODE.DE

27


MODENSEE | HERSTELLER

EINMAL

AUSTOBEN

BITTE

CH – Arbon | th. Qualitativ gute Textilien,

nachhaltig, Made in Switzerland, aber

bitte bezahlbar. Geht nicht? Geht doch,

sagen Martin Schlegel und Günter Wassertheuer.

Sie betreiben die wahrscheinlich

letzte textile Hand-Siebdruckerei in

der Schweiz.

1903 gegründet, hat TDS heute ihren Sitz in denkmalgeschützen

Hallen unweit des Bodensees. „Im Laufe der Zeit

haben sich mehrere tausend Druckschablonen angesammelt,

welche nur darauf warten, wieder zum Leben erweckt

zu werden“, so Martin Schlegel, der die Firma 2016 übernommen

hat. Gesagt, getan. Heute bedruckt TDS unter

anderem feine Stoffe für namhafte Modehersteller. „Als

Ritterschlag haben wir jetzt von einem der größten Häuser

in Paris einen Auftrag erhalten.“ Den Namen durfte er allerdings

nur off the records nennen. Jedenfalls sind die Stoffe

auf dem Titel der Vogue zu sehen.

Daneben kann man bei TDS selbst eigene Textilien bedrucken.

Stoff und Design auswählen, Farbe mischen, los

geht’s. Künftig sollen die Schablonen auch auf einer Online-

Plattform zur Verfügung stehen. Leider hat jedoch ein Brand

im Frühjahr das Projekt nach hinten geworfen. Workshops

finden dennoch statt und 2019 auch wieder das 3tagewerk,

ein Markt für nachhaltiges Design.

TDS Textildruckerei Arbon

Textilstrasse 2, CH-9320 Arbon

+41 (0) 71 440 3877, www.tds-switzerland.ch

FOTO: FLORIAN BRUNNER

WILLKOMMEN

IN DER ZUKUNFT

D – Konstanz | th. Einen Massenartikel individualisieren, in

Deutschland fertigen und weder dem Internet noch Discountern

anvertrauen, sondern mittelständischen Fachhändlern. Zu schön,

um wahr zu sein? Nein. Denn genau das gelingt erfolgreich

YOU MAWO.

Your Magic World. Dahinter stecken die Gründer Sebastian Zenetti,

Daniel Miko, Stephan Grotz und Daniel Szabo sowie mittlerweile 45

Mitarbeiter. 2012 wurde auf einer Rucksackreise die Idee zu einer

individuell optimierten Brille geboren. „Die Welt ist vielfältig, jeder

Mensch ein Individuum. Dennoch konsumieren wir Massenartikel.

Auch Brillen, die ja mit unserem Gesicht verschmelzen, sind nicht

individuell.“ So entwarfen sie eine 3-D-Druck-Brille, die dank eines

Gesichtscans individuell angepasst wird. Perfekter Sitz garantiert.

Seit dem Start 2016 wurden rund 50 000 Stück verkauft, dazu kamen

Auszeichnungen wie der German Design Award 2017 und der

German Innovation Award in Gold 2018.

Zur Auswahl stehen 25 Grundmodelle in je zwei Größen und zehn

verschiedenen Farben. Hauptmaterial ist Polyamid sowie bei sechs

Modellen auch Horn und Edelstahlbügel. Mit einem Produzenten in

Bayern hat You Mawo exklusiv Qualität, Oberflächenfinishing und

Haptik der Brillen entwickelt. Montage und Versand finden in Konstanz

statt. Zu beziehen ausschließlich in Fachgeschäften.

YOU MAWO GmbH | Blarerstr. 56, D-78462 Konstanz | +49

(0)7531 94 54 535 | www.youmawo.com

TEXT: TANJA HORLACHER

28


ANZEIGE

HERSTELLER | MODENSEE

FRISCHE IDEEN FÜR NÄHBEGEISTERTE

CH – Steckborn | Das Creative Center am Hauptsitz

von Bernina gilt als Mekka für Nähinteressierte. Das

umfangreiche Kursprogramm bietet für alle etwas, die

mit Nadel und Faden kreativ werden möchten. Fast

täglich finden hier Workshops rund ums Nähen, Sticken

und Quilten statt.

Links die Kaffeebar mit Lounge und Fachbibliothek,

rechts eine Ausstellung mit Nähmaschinen und Zubehör

von Bernina und weiter hinten der Kursbereich: eine

ehemalige Fabrikationshalle, modern eingerichtet und

ausgestattet mit den neuesten Maschinen des Schweizer

Traditionsherstellers.

Im Kursprogramm ist beispielsweise die „Sew Together

Bag“ zu finden: Im Kurs entsteht das ultimative Nähtäschlein

für alle wichtigen Dinge und nebenbei werden

grundlegende Nähtechniken vermittelt, etwa das

Einnähen eines Reißverschlusses. Anfang November

entstehen Lichterhäuschen oder Glückswichtel. Ebenso

kann unter Anleitung des Modedesigners Mathias

Ackermann ein modisches Jerseyshirt genäht werden.

Daneben gibt es Kurse zum Erstellen eigener Stickmuster

in der Bernina Software oder zum Anpassen von

Schnittmustern. „Für mich gibt es nichts Schöneres als

das Verwirklichen eigener Designs mit der Nähmaschine“,

so Tanja Dünner, Leiterin des Creative Centers. „Wir

wollen praktische Tipps und frische Ideen vermitteln

und vor allem Spaß am Nähen.“

Creative Center BERNINA International AG

Seestrasse 161, CH-8266 Steckborn

+41 (0)52 762 13 37

www.bernina.com/creativecenter

29


MODENSEE | KREATIVE

HINSEHEN

D – Ravensburg, D – Aschau | Sie ist Chefdesignerin bei René Lezard, bei

Orwell und dem Münchner Label 2XM. Mit ihrem eigenen Designteam entwirft

sie zudem seit 20 Jahren Kollektionen für die Großen im Modezirkus

wie etwa Marc O’Polo und More & More: Hedwig „Hedi“ Bouley. Als die

gebürtige Ravensburgerin allerdings nicht mehr länger zusehen kann, wie

die Textilindustrie jährlich Unmengen an Stoffen wegwirft, hat sie neben

ihren Engagements eine eigene Marke aus dem Ärmel geschüttelt: LPJ. Ein

Label gegen die Wegwerfmentalität der Konsumgesellschaft.

Mit LPJ setzt Hedi Bouley ein Zeichen. Lange hatte sie als Rad im Getriebe

der Bekleidungsindustrie an vorderster Front mit angesehen, wie Jahr für Jahr

allein in Deutschland geschätzt eine Viertelmillion sogenannter Laschen, das

sind Stoffstücke in etwa Din A4-Größe, und Coupons, das sind Stoffe zwischen

etwa ein und zwei Metern Länge, in den Müll wandern. Laschen und

Coupons sind quasi die Speisekarte der Kreativen. Auf internationalen Stoffmessen

findet sich an langen Stangen eine umfangreiche Auswahl an Stoffen

in verschiedenen Mustern und Farben für die kommenden Saisons. Angeboten

von zahlreichen Herstellern aus der ganzen Welt. Haben die Designer und

Einkäufer ihre Wahl getroffen, Laschen mitgenommen oder Coupons zu ersten

Tests ins Labor geschickt, werden Baumwolle, Seide, Kaschmir & Co. jedoch

am Ende der Kollektionsentwicklung zu luxuriösen Abfällen.

Also hat Hedi Bouley sich 2014 aufgemacht, die ersten Tonnen an Stoff- und Zutatenresten

bei bekannten Modefirmen einzusammeln. Kontakte hat sie ja dank

ihrer Designerkarriere, die nach Ausbildung an der Modefachschule Sigmaringen

über bekannte Marken wie Strenesse, Windsor und Chiemsee führte, genügend.

Heute liefern regelmäßig bekannte Modeunternehmen ihre ausrangierten Laschen

nach Aschau. In Hedi Bouleys „LPJ Concept House“: Wohnhaus, Designwerkstatt

und Atelier in einem. Dort arbeitet sie mit derzeit neun Designern.

Atelier und Werkstatt sind im Erdgeschoss, das Lager im Keller. Im Obergeschoss

wohnt Hedi mit Mann Peter Koll und den Namensgebern ihres Labels: ihren Kindern

Lisa, Paul und Joseph. Ihnen will sie einen neuen Schritt Richtung Zukunft

weisen. „LPJ steht zudem auch für love, peace, joy“, ergänzt sie augenzwinkernd.

RESSOURCEN SCHONEN

Das Ziel von LPJ: Neue Teile schaffen aus dem, was andere als Müll deklarieren.

Das Motto: Don’t be a recycler – become an upcycler! Mit hohem Designanspruch

und in bester Qualität – dafür steht der Name Hedwig Bouley seit jeher.

„Wir schonen damit unsere Ressourcen und fördern mit unseren Produkten

auch regional Manufakturen. Unsere Webteppiche werden zum Beispiel auf

alten Webstühlen von Webermeistern gefertigt. Die Kissen und Tischsets entstehen

in unserem Atelier. Die Strickdecke wird in Aschau per Hand gefertigt.“

Das Label teilt sich in zwei Bereiche: LPJ Studios ist eine Kollektion luxuriöser

Interior-Designobjekte. Zum wachsenden Portfolio gehören derzeit 14 verschiedene

Produkte wie etwa Decken, Kissen mit gefilzten Details, Web- und

Wandteppiche, Hängematten und natürlich Kuscheltiere. Die Produkte haben

teilweise eine sehr lange Produktionszeit, weil eben viel von Hand gemacht

wird. Dennoch kann das junge Label ein stetiges Wachstum verzeichnen. Derzeit

ist die LPJ Studio-Kollektion bereits in rund 35 Läden in Deutschland,

Österreich, der Schweiz, Italien, Frankreich und sogar in Peking zu haben. Das

30


KREATIVE | MODENSEE

Besondere: Jeder Laden sucht sich das passende Produkt

und auch die Farben aus. „Da jedes Teil Einzelstück ist,

können wir darauf achten und den Wünschen der Kunden

nachkommen“, so Hedi Bouley. In der Modensee-

Region soll das Angebot ebenfalls ausgeweitet werden.

Derzeit führt SASU in Dornbirn LPJ Studios.

LPJ Fine Arts hingegen ist eine nicht-kommerzielle Bekleidungs-Kollektion.

Die Designerin erinnert sich dabei an

ihre eigenen Wurzeln und lässt in Zusammenarbeit mit

internationalen Modeschulen „High Upcycling Fashion

Unikate“ entstehen, die der Inspiration des Nachwuchses

dienen sollen. Gemeinsam mit einer Jury prämiert

LPJ regelmäßig die besten Entwürfe aus den Upcycling-

Workshops. Und ganz nebenbei werden so auch die

Verbindungen zwischen den Studierenden und der Modeindustrie

unterstützt. Mit dem Fine Arts-Projekt reist

das LPJ-Team durch ganz Deutschland und ist ständig

weiter auf der Suche nach kooperierenden Modeschulen.

NACHHALTIGKEIT IM BLUT

Hedi Bouleys Liebe zu Stoffen, Handwerk und Gestaltung

kommt nicht von ungefähr. Ihre Mutter war handwerklich

begabt und hatte einen Sinn für Nachhaltigkeit. Bereits

sie hat Stoffreste beispielsweise zu Flickerlteppichen

verarbeitet. Ähnlich wie Hedi es jetzt tut. Das Koch-Gen

ihres Vaters hingegen hat sie nicht abbekommen. „Ich

esse lieber als zu kochen“, schmunzelt sie. Vater Henri

Bouley war französischer Koch und hatte eine Tochter

des Ravensburger Waldhorn-Wirts Albert Dressel geheiratet.

Hedis 2013 verstorbener Bruder Albert Bouley erkochte

dem Waldhorn jahrelang Punkte im Gault Millau

und bis 2005 gar einen Stern im Guide Michelin. Nach

seinem überraschenden Tod wurde das Waldhorn von

der Familie als Hotel weitergeführt, der Restaurantbetrieb

eingestellt. Da Hedi Bouley einen starken Bezug zu

ihrer Familie hat, fährt sie nach wie vor etwa alle zwei

Monate nach Ravensburg. Sie hat uns verraten, dass die

Familie das Hotel ab September gemeinsam umgestalten

wird mit neuem Konzept. Wir sind sicher: Hier wird man

künftig auch tolle LPJ-Teile zu sehen bekommen.

Designwerkstatt Hedwig Bouley | LPJ Studios

Am Sonnenbichl 2, D-83229 Aschau im Chiemgau

+49 (0)8052 95 78 43

www.hedwig-bouley-design.com, www.lpj-studios.com

TEXT: TANJA HORLACHER

FOTO: LPJ STUDIOS

31


32

MODENSEE | KREATIVE

GEMEINSAM.HERZ.ZEIGEN.

D – Konstanz | Mehr auf Gemeinsamkeiten achten und

stärker auf sein Herz hören – dafür stehen die Herz-T-

Shirts des jungen Labels EQUAL.

„Was ist das denn für eine Musik, die aus deinem Körper

kommt?“ Diese Frage der kleinen Leyla, die zum ersten

Mal den Herzschlag ihres Vaters wahrnimmt, war der

Auslöser für Birol Kamanmaz, T-Shirts mit Herz zu designen.

Er erklärte ihr, das Herz sei das wichtigste Organ,

wir hätten es alle gemeinsam und es stehe für das Gute

im Menschen. „Und warum kann man es nicht sehen?“

ließ seine Tochter nicht locker. Fortan bestickte er seine

T-Shirts mit Herzen. Mit der Gründung des Labels

EQUAL zusammen mit Julia Landig haben nun alle die

Möglichkeit, gemeinsam Herz zu zeigen. Die T-Shirts von

EQUAL gibt es momentan für Männer, Frauen und für

Schwangere. Letzteres ist bei werdenden Müttern sehr

gefragt, so sieht man neben dem eigenen auch ein kleines

Herz des ungeborenen Kindes.

UND GUTES TUN

Die T-Shirts von EQUAL werden in einer kleinen Schneiderei

in Indien gefertigt und bestehen zu 100 Prozent aus

fair gehandelter Biobaumwolle. Pro verkauftem T-Shrits

spendet EQUAL zudem zwei Euro an verschiedene gemeinnützige

Organisationen. Die Spende für die ersten

250 verkauften T-Shirts geht an die Kinderherzstiftung.

EQUAL | www.equal-fashion.de

FOTOS: MICHAEL SCHRODT | WWW.MSCHRODT.DE

Der etwas andere

NähmaschinenLaden!

wir unterstützen Sie in der Umsetzung all Ihrer

Wünsche rund um das Nähen, Sticken und

kreativen Schaffen.

Einfach reinschnuppern und sich RICHTIG

beraten lassen!

BEI UNS IM HERBST:

Neuigkeiten von brother, elna und Juki.

Aktuelles von babylock und BERNINA

Overlock-, Coverlock- und

Zubehör-Schnupperkurse.

Anfänger- und Themen-Nähkurse, und

vieles mehr! Einfach mal ausprobieren.

Infos im Internet oder schauen Sie vorbei. Wir freuen uns auf Sie!

sehen staunen ausprobieren

Nadelstich's

KreativScheune

Ob Nähen, Sticken, Quilten oder Overlocken – wir sind

für Sie da! Beratung, Verkauf & Service Näh-Kurse der

besonderen Art Näh-Café Auftrags-Stickerei

Wo Kreativität, Fachwissen und

Spaß zusammentreffen ...

Bei uns sind alle Willkommen, die

das „schönste Hobby der Welt“ bereits

genießen oder neu erleben wollen.

Ringgenweiler 401 | 88263 Horgenzell | Tel. 07504-97 18 64 | kontakt@nadelstich.de | www.nadelstich.de


KREATIVE | MODENSEE

BE SMART, DRIVE SAFELY

D – Albstadt/Sigmaringen | th. Wieder einmal überraschen die

Studierenden der Hochschule für Technik, Wirtschaft, Informatik

und Life Sciences mit innovativen Ideen. Ein Highlight der neuen

Forschungs- und Industrieprojekte ist ein beleuchteter Rucksack

mit integriertem Diebstahlschutz für Radfahrer.

Drei Projekte wurden jüngst von den Studierenden der

Textil- und Bekleidungstechnologie (Bachelor) sowie

des Textil- und Bekleidungsmanagements (Master)

präsentiert. Neben einem Baukasten für

funktionale und zugleich schicke

Berufsbekleidung, mit dem diese

individuell nach dem Arbeitszweck

des Trägers konfiguriert

werden kann, wurde

ein Messsystem entwickelt,

mit dem Temperaturund

Feuchtigkeitswerte

zwischen Bekleidungsschichten

gemessen und

so letztlich Fasern entwickelt

werden können, die

selbständig auf Temperaturunterschiede

reagieren.

Daneben hat vor allem

ein Rucksack für Aufsehen

gesorgt: beleuchtet

und mit integriertem Diebstahlschutz, entwickelt von Studierenden

der Master Textil- und Bekleidungsmanagement sowie System Engineering.

Das Besondere: Beim Radfahren wird automatisch ein

Bremslicht aktiviert. Aus Gründen der Nachhaltigkeit werden für die

Rucksäcke ehemalige Werbebanner verwendet.

Produktvideo zu By(secceln) auf www.youtube.de

Hochschule Abstadt-Sigmaringen

+49 (0)7571 73 20

www.hs-albsig.de

FOTO: HOCHSCHULE ALBSTADT-SIGMARINGEN

PROBIER WAS

NEUES!

DANIELA SCHEFFOLD

Optikermeisterin

Karlstraße 11, 88250 Weingarten

T. +49 751 56993830

kontakt@optik-scheffold.de

www.optik-scheffold.de

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag – Freitag:

09.00 – 18.00 Uhr

Samstag:

09.00 – 13.00 Uhr

www.akzent-magazin.com

33


MODENSEE | KREATIVE

KOPFSACHE

4

34

D/CH/A – Großstadt Bodensee | Ja, es gibt sie noch:

Leute, die Hüte tragen, Leute, die Hüte machen. Obwohl

Hüte in den 1960er-Jahren zunehmend aus der

Mode kamen, erfreuen sie sich heute wieder wachsender

Beliebtheit.

Der grandiose Sommer 2018 hat sein Übriges dazu

getan, dass Kopfbedeckungen in fester Form mit umlaufender

Krempe verstärkt gefragt sind. Doch nicht

nur als Wetterschutz dient der Hut. „Er findet wieder

Platz im Alltag“, stellt Kathrin Seeberger fest. Die Hutmacherin

führt in ihrem Laden in der Lindauer Altstadt

„Warmes, Schickes, Provozierendes, Schlichtes und vor

allem Passendes“ für den Kopf. Seit rund 20 Jahren ist

sie der Leidenschaft des Hutmachens verfallen. Vor einigen

Jahren konnte Kathrin Seeberger zahlreiche hölzerne

Hutformen 1 bei der Vorarlberger Hutfabrik Capo

retten. Ein Schatz, der verbrannt werden sollte. Capos

Hüte, deren Produktion 2017 nach über 100 Jahren

die Tore schloss, hatten unter anderem in der TV-Serie

Denver Clan Karriere gemacht. „Ich kann die Formen

zwar nicht alle nutzen, da die Leute heute zunehmend

größere Köpfe haben, aber sie sind für mich eine große

Inspiration.“ In ihrem Laden führt sie eine kleine eigene

Kollektion, die bei Bedarf individualisiert werden kann.

Bei der Kundschaft hält sich Männlein und Weiblein die

Waage, wobei Männer gerne auch zu lässigen Caps aus

Leinen greifen. „Es haben auch viele junge Leute Interesse

am Hut“, freut sie sich. Einen Hut zu fertigen dauert etwa

ein bis zwei Tage: „Der Hut wird gedämpft und auf die

Form gezogen, dann muss er trocknen. Krempen und das

Hutband werden von Hand genäht.“

KLEIN-PARIS LIEGT IM ALLGÄU

Wenige Kilometer von Lindau entfernt liegt im Hinterland

des Moden-, äh, Bodensees Lindenberg, was einst

als „Klein-Paris“ der Hutmode galt. Um 1800 waren dort

rund 300 Familien in der Hutmacherei tätig. Hauptsächlich

wurden in Heimarbeit Strohhüte hergestellt.

1835 entstand dann die erste Hutfabrik am Ort. Die

Blüte erlebte die Kleinstadt Anfang des 20. Jahrhunderts

mit rund acht Millionen produzierten Hüten pro Jahr.

Von den damals 34 Hutfabriken hat allerdings nur eine

überlebt. Doch Mayser zählt auch heute noch zu den

führenden Unternehmen für Kopfbedeckungen weltweit.

Gegründet 1800 als „Hutmacherey“ in Ulm wurde

1833 mit der Übernahme der Strohhutfabrik J.Milz &

Cie. der Firmensitz nach Lindenberg im Allgäu verlegt.

Stolze 350 000 Hüte werden heute jährlich in 44 Ländern

verkauft. Die Kollektion umfasst satte 300 Modelle

und wird viermal im Jahr neu aufgelegt. Heute findet

in Lindenberg noch Design, Einkauf und Vertreib statt.

Produziert wird in der Slowakei im eigenen Werk.

Trotz des Niedergangs der Hutindustrie wird das kulturelle

Erbe in Lindenberg bewahrt: Im Deutschen Hutmuseum

ist allerlei Spannendes über die Geschichte der

Kopfbedeckungen zu erfahren. 300 Jahre Hutgeschichte

sind dort wortwörtlich unter einem Hut. Zudem wird in

Lindenberg alljährlich im Mai am Hut-Tag die Deutsche

Hutkönigin 2 gewählt.


KREATIVE | MODENSEE

3

1 2

HUTKUNST ZUM ANFASSEN

Und was wäre der Adel ohne die schönen Kopfbedeckungen!

Kopfbedeckungen, möglichst ausgefallene, fand Diana

Gräfin Bernadotte 3 bereits als Kind spannend. Und

so hat sie ihr Faible und den Wunsch, etwas Schönes und

Bleibendes zu schaffen, zum Beruf gemacht. Eine gute

Wahl. Die gelernte Modistin präsentiert seit 2006 auf

der Insel Mainau im Hutatelier im Schloss ihre eigene,

handgefertigte Kollektion. Klassisch, pfiffig und immer

ein Strasssteinchen als Markenzeichen. Nach Anmeldung

von Gruppen von 5-25 Personen erzählt die Gräfin auch

gerne bei einem Apéro von ihrem Beruf und gibt Ausblicke

auf ausgefallene Kreationen und aktuelle Huttrends.

Gezeigt wird eine unglaubliche Sammlung an Kopfbedeckungen, die Geschichten

erzählen. Angefangen von der seidenen Damenhaube aus dem 18. Jahrhundert

über Ölbilder von reichen Frauen mit fantastischen Hüten bis hin zu Hutgeschichten

aus dem 20. Jahrhundert. Und – ganz museumuntypisch, aber wichtig

– Anfassen und Anprobieren erlaubt und Selfies erwünscht!

bis 28.10. Ausstellung Kopfgeschichten

Museum Prestegg | Gerbergasse 2, CH-9450 Altstätten

+41 (0)71 755 20 20 | www.museum-altstaetten.ch

Deutsches Hutmuseum | Museumsplatz 1, D-88161 Lindenberg

+49 (0)8381 92 84 320 | www.deutsches-hutmuseum.de

TEXT: TANJA HORLACHER

FOTO: HARI PULKO, WERNER WALTENBERGER, OLIVER HANSER

Bei Carolin Engel in Radolfzell heißt es: „Ausprobieren ausdrücklich

erwünscht.“ All ihre Hüte sind Unikate. Sogar

beim Innenleben wird Wert auf Farbe und Details gelegt,

sodass der Hutträger bereits beim Aufsetzen eine Freude

hat. „Der Hut ist ein Accessoire: Access, Zugang – sie sind

der Einstieg in die Kleidung“, so die Fachfrau für Kopfbedeckungen.

Zudem bildet der Hut quasi einen Rahmen ums

Gesicht: „Man kann dadurch den ganzen Eindruck verändern.“

Das ist allerdings nicht jedermanns Sache. Hüte werden

oft mit einem Overdressed-Gefühl verbunden. In der

Beratung versucht Carolin Engel die Scheu zu nehmen: „Ein

Hut passt wunderbar in den Alltag. Es gibt auch Hüte, die

sich zurücknehmen und zu fast allem passen.“

Und last but not least gibt es noch bis Ende Oktober

im Museum Prestegg im schweizerischen Altstätten die

umfangreiche Sonderausstellung „Kopfgeschichten“ 4 .

HUTGESCHÄFTE IN DER REGION

CHAPEAUX | Marktplatz 3, D-88709 Meersburg + Hauptstraße 109,

D-78343 Gaienhofen | +49 (0)7532 34 70 17 | www.chapeaux-online.de

ENGEL | Kaufhausstraße 7, D-78315 Radolfzell

+49 (0)7732 94 09 610 | www.engelhuete.de

HAUPTSACHE SEEBERGER | Ludwigstraße 6, D-88131 Lindau

+49 (0)8382 27 56 74 | www.hauptsacheseeberger.de

HUTATELIER DIANA GRÄFIN BERNADOTTE | Schloss,

D-78465 Insel Mainau | +49 (0)7531 30 30 | www.mainau.de

MAYSER HUTMACHER | Bismarckstraße 2, D-88161 Lindenberg

+49 (0)8381 50 70 | www.mayser-kopfbedeckungen.de

35


MODENSEE | KREATIVE

KREATIV

HINTER DEN KULISSEN

36

CH – Kreuzlingen | Wer wünscht sich nicht eine Hose,

die perfekt sitzt oder ein Kleid, dass die Figur an den

richtigen Stellen umschmeichelt? Dazu schick und dennoch

bequem. Damit die kreativen Entwürfe der Designer

auch für Otto Normalverbraucher tragbar sind,

dafür sorgen sogenannte Modellmacher. akzent hat

bei Tobias Hegen, Modellmacher für Damenhosen bei

windsor., eine Marke der Holy Fashion Group (HFG),

hinter die Kulissen geschaut.

„Die große Herausforderung heißt: Wie kann ich einen

Entwurf schnitttechnisch umsetzen“, fasst Tobias Hegen

seine Aufgaben grundlegend zusammen. Der gebürtige

Stuttgarter ist seit rund drei Jahren bei windsor.women

dafür zuständig, die von den Designern entworfenen

Hosen in tragbare Mode umzuwandeln. Tragbar heißt,

für die richtige Passform zu sorgen, die nach wie vor

sowohl von Endverbrauchern als auch von Händlern als

das wichtigste Kaufkriterium angesehen wird. Noch vor

dem Preis, der Marke oder der Herkunft eines Kleidungsstückes.

Was sich zunächst einfach anhört und in wenigen Worten

zusammenfassen lässt, ist jedoch sehr komplex.

Passform bezeichnet im Wesentlichen den Tragekomfort

eines Kleidungsstücks. Was im Kleinen, also bei Einzel-

Maßanfertigungen, von Schneidern selbstverständlich

umgesetzt wird, erfordert im Großen, sprich in der


KREATIVE | MODENSEE

industriellen Fertigung, noch mehr Fachwissen. „Das

Kleidungsstück muss sitzen. Und zwar an der Kundin.

Gut aussehen, ohne zu zwicken“, so der Fachmann, der

an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen Bekleidungstechnik

mit Schwerpunkt Schnitt studiert hat. Jedoch:

„Jeder Mensch ist anders, auch wenn er dieselbe Konfektionsgröße

hat.“ Das hört sich schon nicht mehr so

einfach an … Dazu kommen dann noch die Zielgruppe

sowie der gewünschte Look. Soll es also beispielsweise

eher eine schmale Businesshose oder eine locker sitzende

Freizeithose sein.

DIE SACHE MIT DER KLEIDERGRÖSSE

Als Basis dienen den Modellmachern Maßtabellen, die

meist markenabhängig sind. In diesen ist festgelegt, wie

breit etwa bei einer bestimmten Größe der Taillenumfang

ist und wie lang das Hosenbein. Grundlage sind in

Deutschland die Ergebnisse aus Reihenmessungen durch

Forscher der Hohenstein-Institute im württembergischen

Bönnigheim, die alle 10 bis 20 Jahre durchgeführt werden.

Sie stellten dabei auch fest, dass sich die Figuren

im Laufe der Jahre verändert haben. So ist Otto Normalverbraucher

heute deutlich größer und breiter als noch

ein bis zwei Generationen vor ihm, was nicht zuletzt am

Wohlstand und der medizinischen Versorgung liegt. Und

auch die Proportionen sind anders: Hat beispielsweise

der durchschnittliche Brustumfang der Damen von 1972

bis 2009 lediglich um 0,8 cm zugenommen, so sind es

in der Taille satte 6 cm. So haben sich auch Größen und

Passformen im Laufe der Jahre verändert. Und nicht jede

Marke folgt eben 1:1 diesen Änderungen, sodass nachvollziehbar

ist, warum die Hose der Firma X passt, die der

Firma Y aber möglicherweise zwickt. Die Herausforderung

für Modellmacher ist, dass die Passform möglichst

über mehrere Saisons gleichbleibt oder nur unwesentlich

modernisiert wird, sodass eine Art Nachkaufgarantie für

die Kunden entsteht, wenn diese sich einmal für eine

Größe einer Marke entschieden haben.

MASSGEBLICH AM PRODUKT BETEILIGT

Doch was sich so theoretisch und trocken anhört, ist in

der Praxis doch sehr abwechslungsreich. „Als Modellmacher

bin ich maßgeblich am Produkt beteiligt. Ich bin die

Person, die die Kleidungsstücke entwickelt“, so Tobias

Hegen. „Das ist unheimlich reizvoll.“ Vor seinem Wechsel

in die Modellabteilung war er als Production Planner im

heutigen Bereich PDP (Product Divisions & Production)

der HFG tätig. Da war das Jonglieren mit Zahlen, Zeitund

Lieferplänen angesagt. Heute jedoch „hab ich ein

direktes Ergebnis vor mir“.

dem Studium bereits eine Schneiderlehre absolviert. „Ich

habe zudem in meinem Praktikum bei Wunderkind noch

mitbekommen, wie Modellmacher auf Papier zeichnen,

nicht am PC“, erinnert sich Tobias Hegen an seine Zeit in

Berlin zurück. Um immer auf dem Laufenden zu bleiben,

betreiben Hegen und seine Kollegen auch Trendresearch.

Sprich, immer auch ein Auge auf die Mitbewerber haben,

schauen, was die Menschen auf der Straße tragen.

Derzeit sind 14 Modellmacher für die Marken der HFG

(windsor., Strellson und Joop!) im Einsatz.

Hat der Modellmacher, oft auch Technical Designer

genannt, den Entwurf am Computer umgesetzt, wird

schließlich in einem vergleichbaren Stoff ein Prototyp angefertigt.

Hier kommen dann echte Menschen ins Spiel,

die sogenannten Passformmodells, die meist über viele

Jahre einer Marke für Anproben zur Verfügung stehen.

An ihnen werden die Protos anprobiert, Designer und

Modellmacher nehmen letzte Anpassungen vor, bevor

dann auf dieser Basis Musterteile angefertigt werden, die

dann sämtlichen Produktionsstätten als Vorlage dienen.

DIE ZEIT, DIE ZEIT

Zur Passform ist die große Herausforderung die Zeit.

Denn der Modezirkus dreht sich schnell. Was heute

„in“ ist, kann morgen schon out sein. Doch in der Bekleidungsindustrie

mahlen die Mühlen vergleichsweise

langsam. Zu viele Firmen sind beteiligt, zu viele Auflagen

zu erfüllen (z.B. Tests, um Schadstoffvorschriften einzuhalten).

Und so kümmert sich Tobias Hegen mit seinen

Kollegen bereits seit Juli dieses Jahres um die Herbst-/

Winterkollektion für 2019/20. Voll der Zeit voraus. Auf

was dürfen wir uns dann freuen? Er schmunzelt wissend:

„Das wird noch nicht verraten.“

Holy Fashion Group

Sonnenwiesenstraße 22, CH-8280 Kreuzlingen

www.holyfashiongroup.com

Hochschule Albstadt-Sigmaringen | www.hs-albsig.de

Modeschule Radolfzell | www.bsz-radolfzell.de

STF Schweizerische Textilfachschule | www.stf.ch

TEXT & FOTO: TANJA HORLACHER

Er steht im engen Kontakt zu den Designern und fertigt

nach von deren Handskizzen computergestützt Modellschablonen

an. „Unser Job verändert sich allerdings immer

mehr, auch in Richtung 3D-Technik“, so Tobias Hegen.

Dennoch bringen Modellmacher nach wie vor ihre

Vorschläge ein: an welcher Stelle beispielsweise eine Naht

gesetzt werden sollte, damit der Stoff so fällt, wie es sich

der Designer vorstellt. So sind eine gute Materialkenntnis

sowie ein gutes Gespür für Proportionen bei Modellmachern

unerlässlich. In der Regel haben sie daher vor

37


MODENSEE | GEFLÜSTER

DROP IN

Der Name ist Programm, denn zufällig vorbeibummeln tut hier meist

keiner. Die Leute fallen gezielt im Modefachgeschäft am Aeschauer

Kreisel in Lindau ein. Hierher kommt, wer schöne Kleidung sowie eine

typgerechte, individuelle und ehrliche Beratung sucht. Jetzt feiert Inhaberin

Christiane Döring 10-jähriges Jubiläum.

www.drop-in-moden.de

FOTO: GISELA HENTRICH

SCHNIPP SCHNAPP

Haar ab – für einen guten Zweck! Bereits zum zweiten Mal

startet das Team rund um Christin Zieger ein Event zugunsten

von Kindern in Afrika.

Zahlreiche Friseure aus dem Raum Bodensee arbeiten einen

Tag lang ohne Honorar. Für einen Tag stellt Zieger Friseure

den Salon zur Verfügung, damit Stylisten für den guten Zweck

frisieren können. Heißt: 100 Prozent der Einnahmen werden

gespendet. Mit dabei sind Profis aus der eigenen Friseur-

Akademie sowie von Phoenicia in Konstanz, Haarmonie aus

Meersburg und Friseur Milchmeier aus Geisenfeld; darunter

zahlreiche Weltmeister in ihrem Fachbereich.

02.09., 10 – 18 Uhr| Zieger Friseure, Sigismundstraße 9,

D-78462 Konstanz | charitybodensee@gmail.com

UFOS

SHARE

ECONOMY

Wer kennt das nicht? Ein

Zelt oder einen Trekkingrucksack

nutzt man oft nur ein, zwei

Mal im Jahr – in der restlichen

Zeit staubt es ein. Jetzt schafft ein

Outdoor-Ausrüster Abhilfe: iRentit

by VAUDE. Hier können Rucksäcke,

Zelte, Fahrradtaschen oder

Reisegepäck unkompliziert gemietet

werden. Spart Platz, schont Umwelt

und Reisekasse. Online sowie in allen

deutschen VAUDE Stores.

Nadel, Faden, Nähmaschine sind nur etwas für gelernte Modeschneider

– weit gefehlt! Bei Nadelstich’s KreativScheune in

Horgenzell kann jeder das Handwerk lernen. Geschäftsführerin

Andrea von Lepel weiß um den schönen Nebeneffekt: „Um zu

nähen, nimmt man sich Zeit. Zeit für sich. Zeit, um bewusst

etwas zu schaffen. Zeit, um sich etwas Gutes zu tun. In jedem

selbst gefertigten Teil steckt auch Persönlichkeit drin.“ Deshalb

ist im umfangreichen Kursprogramm auch „Urlaub mit der

Nähmaschine“ zu finden. Eine Woche nähen satt und Zeit, um

etwa UFOs (unfertige Objekte) endlich fertigzustellen.

www.nadelstich.de

www.vaude.com

FOTO: VAUDE

38


GEFLÜSTER | MODENSEE

SCHÖNE

SCHUHE

SCHAUEN

Ena Ringli öffnet wieder die Türen ihrer Schuhmanufaktur

zum Blick hinter die Kulissen. Die

Diplomingenieurin in Schuh- und Ledertechnik

ist verrückt nach Schuhen und hat 2014 ihre

eigene Kollektion Yép ins Leben gerufen. Hochwertige

Materialien und Liebe zum Detail sind

ihr Markenzeichen.

05.-07.10. | Offene Schuhmanufaktur Yép

CH-8570 Weinfelden | www.yepstore.ch

TGIFW

Hinter dem Buchstabensalat steht das junge Schweizer Modelabel Thank God

It‘s Fair Wear. Klassische schnörkellose Designs aus St. Gallen, fair und garantiert

nachhaltig in Nepal produziert. Dahinter steckt das Ehepaar Carmen und

Tashi Lama. Tashi stammt selbst aus Nepal und koordiniert die Zusammenarbeit

mit den Manufakturen vor Ort.

www.tgifw.com

DESIGNGUT

Zum achten Mal findet die Schweizer Designmesse für nachhaltige Produkte

in Winterthur statt. Die Macher glauben an die Schweizer Kreativszene, auch

weil Nachhaltigkeit bei Schweizer Designlabels eine Selbstverständlichkeit ist.

Über 100 Aussteller zeigen Spannendes aus den Bereichen Mode, Schmuck, Accessoires

und Möbel.

01.-04.11. | Casinotheater + Gewerbemuseum

CH-8400 Winterthur | www.designgut.ch

FOTO: MICHAEL LIO

HARBOUR

COUTURE

Jacke?

39


SEE-LEUTE

ÄNGS

WEGSPIELEN

D – Singen/Konstanz | Geschätzte 100 000

von ihnen leben in Deutschland. Sie kämpfen

um Anerkennung. Sie sind Deutsche mit einer

Geschichte, die 450 vor Christus beginnt.

Deutsche, die der Schul- und Steuerpflicht

unterliegen. Dennoch sind sie bis heute nicht

als nationale Minderheit anerkannt: die

Jenischen. Im Ursprung ein fahrendes Volk.

Jetzt bekommen sie Unterstützung von Autor

Gerd Zahner. akzent hat ihn an einem seiner

Lieblingsplätze getroffen.

40


SEE-LEUTE

„Als ich Kind war, haben Jenische oft an unserer

Tür geklingelt. Sie bekamen dann von

meiner Mutter ein Paket mit Essen. Ich habe

mir nie etwas dabei gedacht. Sie gehörten für

mich immer dazu“, erinnert sich der Singener.

Leider denken auch heute noch nicht alle so.

Jenische wurden unter anderem im Zweiten

Weltkrieg in Konzentrationslager geführt,

europaweit verfolgt, eingesperrt und oft für

schwachsinnig erklärt. „Sie sind eine soziale

Gruppe, keine ethnische, es war die erste arme

Gruppierung in Europa, die versucht hat, als

Nicht-Sesshafte zu überleben. Sie haben sogar

eine eigene Sprache entwickelt“, so Zahner.

„Und sie haben überlebt. Mit einem eigenen

Freiheitsbegriff und einer eigenen Kultur.“

Der Singener Unternehmer Alexander Flügler,

selbst Jenischer und in engem Kontakt mit

Zahner, bestätigt, dass sie nicht nur in der Vergangenheit

ausgegrenzt wurden und mit Vorurteilen

und Misstrauen zu kämpfen hatten.

„Ich fühle mich heute noch diskriminiert.“

Er setzt sich seit Jahren für die Anerkennung

seines Volkes und für ein Jenisches Kulturzentrum

ein. Momentan liegt sein Vorschlag in

Stuttgart. Im Nachbarland Schweiz wurden

Jenische bis in die 1970er-Jahre verfolgt. Dort

sind sie jedoch seit 2016 offiziell anerkannt.

Der Ort

TE

Um die Tradition der Jenischen bekannter

zu machen und um Ängste zu nehmen, hat

Autor Gerd Zahner das Thema aufgegriffen.

Mit seinem Schauspiel Die Reis’ möchte er der

jenischen Tradition in der Region ein Denkmal

setzen. Für die Aufführung kehrt er mit dem

Theater Konstanz in die Singener Scheffelhalle

zurück. Die 1912 gebaute Halle steht heute

an einem Ort, der früher Handelsplatz der

Reisenden, der Landfahrer, der Kesselflicker

und Scherenschleifer war. Und somit auch ein

Treffpunkt für Jenische. „Diese Halle hat alles

mitgemacht, was es gibt: beide Weltkriege,

man hat Juden hier eingesperrt“, so Zahner

nachdenklich. Dennoch empfindet

er eine sichtbare Freude, als

er den Raum betritt, der heute

unter Denkmalschutz steht.

„Diese Halle ist geschaffen fürs

Theater. Einer der schönsten

Plätze, die man sich als Bühnenkünstler

vorstellen kann.“

Unzählige Male habe er als

Schüler auf der Treppe vor der

Bühne gesessen.

Das Stück

In den 1970er-Jahren hatte die

Stadt Singen die Jenischen gezwungen,

sesshaft zu werden.

„Weil sie gesehen haben, dass

sie in Not sind“, so Zahner. Ihre

Stigmatisierung nach dem Krieg

hatte jedoch nicht aufgehört.

Eine Integration war fast unmöglich,

zumal sich auch Ghettos

bildeten. „Es gibt kaum jemand,

der sich an ihr Opfer erinnert.

Wir haben eine gut aufgearbeitete

Kultur, wir haben viel gelernt,

aber diejenigen, die nach dem

Krieg stigmatisiert worden sind,

nämlich die Jenischen, die haben das bis jetzt

nie erfahren. Deshalb machen wir das Stück.“

Zahner ist dankbar, dass es das Theater Konstanz

in den Spielplan aufgenommen hat und

die Jenischen so einmal vom Rand in den Mittelpunkt

rücken. Mitveranstalter sind die Stadt

Singen und das Kulturzentrum GEMS, finanzielle

Unterstützung kommt zudem vom Land

Baden-Württemberg.

„Inszeniert wird das Stück von einem der wunderbarsten

Regisseure, die ich kenne: Mark

Zurmühle“, freut sich Zahner. Obwohl es sich

im Kern lediglich um zwei Personen dreht,

schickt der Oberspielleiter des Theater Konstanz

einige Schauspieler mehr auf die Bühne.

„Es war schwierig, jenische Schauspieler für das

Gerd Zahner gilt bisweilen

als „unbequemer

Heimatdichter“,

da er durch seine Geschichten

oft auch mit

der NS-Vergangenheit

der Bodensee region

konfrontiert. Er wurde

1957 in Singen

geboren. Nach Zwischenstationen

zum

Jura-Studium in Freiburg

und Refendariat

in Berlin lebt er heute

wieder in der Stadt

unterm Hohentwiel.

Er ist in Konstanz seit

1993, in einer Kanzlei

mit Theaterintendant

und Rechtsanwalt

Christoph Nix, als

Strafverteidiger tätig.

Doch Zahner ist auch

leidenschaftlicher Autor.

Zahlreiche Stücke,

meist über Orte

in der Region, hat er

bereits geschrieben.

Sein Roman „Goster“

wurde verfilmt und

2018 in der Kategorie

Fiktion für den Grimme-Preis

nominiert.

Stück zu gewinnen, weil sie Angst

haben, was in der Folge passieren

könnte“, bedauert Zahner.

Dennoch konnte ein Kinderchor

mit Beteiligung jenischer Kinder

gewonnen werden, der an der

Singener Wessenbergschule die

Lieder einstudiert. „Dazu Musik

eines jenischen Musikers und

Komponisten – das kann richtig

toll werden“, wünscht sich der

Autor.

In Die Reis’ schickt ein todkranker

jenischer Vater nach seinem

Sohn, der sesshaft ist und seinen

Vater seit Jahren nicht gesehen

hat. Sie treffen sich am Bahnhof

Singen, um gemeinsam auf

die Reise zu gehen. Sie erkunden

dabei in einer Woche und

einem Tag das Kerngebiet der

Jenischen, ihre Musik, ihre Sprache

– und sie lernen sich kennen.

Können so unterschiedliche Gestalten

zusammenfinden?

Die Hoffnung

Bei all den Ideen, was sein Schauspiel bewegen

soll, bleibt jedoch Unsicherheit, wie das

Stück aufgenommen werden wird. „Es kann

sein, die Leute teilen mein Interesse am Mit-

Ursprung dieser Stadt. Jenische waren bereits

in Singen, als der Hohentwiel noch eine intakte

Festung war“, gibt Zahner zu bedenken.

Aber: „Ich freue mich auf die Aufführungen

und bin wahnsinnig gespannt!“

Schauspiel Die Reis‘

ab 05.10., jeweils 20 Uhr

Scheffelhalle, D-78224 Singen

Karten über Theater Konstanz

+49 (0)7531 900 150

www.theaterkonstanz.de

TEXT: TANJA HORLACHER | FOTO: MICHAEL SCHRODT

41


SEE-LEUTE

Richtlinien aufgestellt, aber die

Menschen im Südsudan profitieren

davon nicht. Das Leid geht

weiter.“ Klaus Stieglitz, zweiter

Vorstand der Organisation, hat

das Problem in einem Buch thematisiert,

mit dem Titel: „Das

Öl, die Macht und Zeichen der

Hoffnung: Von Konzernen und

dem Menschenrecht auf sauberes

Wasser“.

WELTWEITE HILFE

D – Konstanz | Hoffnungszeichen

– Sign of Hope e.V., die

einzige Menschenrechts- und

Hilfsorganisation am Bodensee,

feiert Jubiläum: Seit fünf Jahren

hat die überkonfessionelle NGO

ihren Hauptsitz in Konstanz.

Und von hier, aus dem beschaulichen

Petershausen, gehen Fäden

in alle Welt.

Gegründet 1983 als CSI-Deutschland

e.V. in Bonn, verlegte der

Verein seinen Sitz zehn Jahre

später nach Singen und firmiert

seit 2000 als Hoffnungszeichen

– Sign of

Hope e.V. 2013 folgte

der Umzug nach Konstanz.

Der Verein leistet

humanitäre Hilfe in Form

von Katastrophen- und

Nothilfe vor allem in Afrika,

aber auch in anderen Ländern,

beispielsweise in Haiti und Nepal

nach den schweren Erdbeben.

Zudem engagiert man sich

im Bereich der nachhaltigen Entwicklungszusammenarbeit,

bietet

Hilfe zur Selbsthilfe und mindert

so, wie Vorstand Reimund Reubelt

1 betont, auch Fluchtgründe

nach Europa.

Als aktuell wichtiges Projekt

nennt Reubelt den Aufbau eines

Gesundheitszentrums in Nord-

Uganda mit eigenem Personal.

Im Südsudan hatte Hoffnungszeichen

zwei Buschkliniken installiert,

die – ganz im Sinne der

angestrebten Nachhaltigkeit –

peu à peu an eigens ausgebildete

Einheimische übergeben wurden.

Allerdings habe man sich auch

aus anderen Gründen aus dem

ehemaligen Bürgerkriegsland zurückgezogen,

erklärt Reubelt: wegen

konkreter Drohungen gegen

Mitarbeiter von Hoffnungszeichen,

orchestriert durch den malaysischen

Ölkonzern Petronas

und ausgesprochen

von der

Regierung

1

im Südsudan, denen das menschenrechtliche

Engagement des

Vereins ein Dorn im Auge ist. Sie

haben eine Umweltkatastrophe

aufgedeckt, die das Trinkwasser

von rund 600 000 Menschen

verseucht, erzählt der Mann, der

seit 24 Jahren bei Hoffnungszeichen

tätig ist. Was dem Ganzen

noch zusätzliche Brisanz verleiht:

Petronas ist Hauptsponsor beim

Silberpfeil-Team von Mercedes

in der Formel 1. Reubelt dazu:

„Daimler hat zwar für sich und

seine Geschäftspartner ethische

An der Umsetzung des Slogans

„einerseits unmittelbar helfen,

aber trotzdem das Übel an der

Wurzel packen“ arbeiten in Konstanz

24 Mitarbeiter und zehn

weitere am Vereinssitz in Nairobi.

Projektbezogen werden ständig

zusätzliche Helfer hinzugeholt.

Die Organisation finanziert sich

durch Spenden und unter anderem

durch Zuschüsse des Bundesministeriums

für wirtschaftliche

Zusammenarbeit und Entwicklung

(BMZ). Um die erforderliche

Transparenz zu gewährleisten, informieren

– auch auf der Website

einsehbare – Jahresberichte über

alle wesentlichen Aktivitäten.

Das Engagement von Hoffnungszeichen,

so viel ist sicher, dürfte

auch in den kommenden Jahren

an vielen Orten der Welt stark

gefragt sein.

www.hoffnungszeichen.de

TEXT: CLAUDIA ANTES-BARISCH

42


SEE-LEUTE

INSPIRATIONS-

QUELLE

AUTOREN

LIVE ERLEBEN

Unsere Veranstaltungen

im September

Radolfzell │Singen

CH – Winterthur | Obwohl ihn sein Leben

in die USA, nach Paris und Skandinavien

brachte, ist und bleibt der Bodensee die

Kindheitslandschaft des Schriftstellers Peter

Stamm. Auch Teile seines neuesten Romans,

„Die sanftmütige Gleichgültigkeit der Welt“,

spielen hier.

Peter Stamm studierte einige Semester Anglistik

und Psychologie und schrieb als freier

Autor Hörbücher, satirische Texte und Artikel

für diverse Zeitungen, bevor 1998 sein

Debutroman „Agnes“ erschien. Dieser war

während der letzten Jahre noch einmal in aller

Munde, als eine ganze „Schülergeneration“ in

Baden-Württemberg „Agnes“ als Abiturlektüre

las und interpretierte. Die Verfilmung des

Romans lief 2016 in den Kinos.

2012 wurde Peter Stamm mit dem Bodensee-Literaturpreis

der Stadt Überlingen ausgezeichnet.

Doch dies ist nicht das Einzige,

was ihn mit dem See verbindet: Geboren in

Münsterlingen, aufgewachsen in Weinfelden,

sind seine frühesten Erinnerungen an den Bodensee

die Ausfahrten mit dem kleinen Segelschiff

seines Vaters auf dem Untersee. Trotz

längerer Aufenthalte in New York, Paris oder

Stockholm zog es Stamm immer wieder in den

Nordosten der Schweiz zurück. Der Bodensee

habe ihn als seine Kindheitslandschaft für sein

Leben geprägt. „Als Inspirationsquelle ist er in

allen Geschichten präsent, auch in jenen, die

in einem fernen Land oder auf einem anderen

Kontinent spielen.“

Inzwischen ist die Bodenseeregion für den

Schriftsteller zu einer Art Rückzugsort zum

Schreiben geworden: „Und ich bilde mir ein,

dass etwas von diesen Landschaften und Orten

in meine Texte fließt.“ So auch in Peter

Stamms neustem Roman. „Die sanftmütige

Gleichgültigkeit der Welt“ erzählt eine Liebesgeschichte

im Spiel von Vergangenheit und

Gegenwart, von Schicksal und Identität.

Lesung und Gespräch

mit Peter Stamm

07.09., 20 Uhr

Konzil Konstanz,

Hafenstraße 2

D-78462 Konstanz

26.10., 19 Uhr

Buchhandlung Osiander

Münsterstraße 8

D-88662 Überlingen

www.peterstamm.ch

TEXT: JOHANNA SCHLEGEL

FOTO: GABY GERSTER

Petra Hülsmann

Wenn‘s einfach wär, würd‘s jeder machen

Lesung

Carl-A. Fechner

Die Energierevolution ist möglich

Vortrag

Jürgen Deibel

Erlebnis Whisky

Vortrag und Verkostung

Prof. Dirk Bockmühl

Alles über Bakterien, Pilze und Viren

Vortrag

Mechthild von Scheurl-Defersdorf

In der Sprache liegt die Kraft

Vortrag

Theatergruppe Pralka

Hotel Conti - Lust und Laster in Singen

Buchtaufe

Fr.

14.9.

Do.

20.9.

Fr.

21.9.

Di.

25.9.

Mi.

26.9.

Sa.

29.9.

Eintrittskarten erhalten Sie in unseren

Buch Greuter Filialen.

Onlineshop

www.buch-greuter.de

43


SEE-LEUTE

DER SURFPIONIER

D – Konstanz | Als der gebürtige Berliner Helmut F. Bauch vor vielen Jahren an den

Bodensee kam, ahnte er selbst noch nicht, dass er einmal die erste Verbands-Surfschule

der Welt gründen würde. Dieses Jahr feiert der „Surf Bauch“ 45-jähriges Bestehen.

SOLO FÜR

MIRIAM

D – Bodman-Ludwigshafen/Baden-Baden |

ms. Bildhauerin Miriam Lenk feiert ihre erste

Einzelausstellung: „élan vital“ heißt die

Werkschau im Toni-Merz-Museum.

Was war das für eine Geschichte, als Miriam

Lenks „Yolanda“ vor knapp zwei Jahren über

den Bodensee nach Ludwigshafen schipperte.

Bekannt für ihre weichen, fließenden, aber

doch exakt definierten Frauenakte, sind ihre

Werke schon immer ein Ausdruck dessen gewesen,

was der Philosoph Henri Bergson „élan

vital“ nannte: ein dem gesamten Kosmos innewohnender

Lebensdrang. Lenks gleichnamige

erste Einzelausstellung findet leider nicht

in der Heimat statt, sondern in Sasbach bei

Baden-Baden.

Für alle, die mitfeiern möchten: Am 23. September

laden der Kunstfreunde Bodman-Ludwigshafen

e.V. und der Touristikförderverein

Ludwigshafen e.V. zur Busfahrt am 23. September

zur Vernissage. Infos gibt es bei Bettina

Betti unter info@tfvludwigshafen.de.

Mit der Intention, sein Maschinenbaustudium zu beenden, zog es Helmut Bauch nach Konstanz.

Er war gerade bei Telefunken beschäftigt, als er sich 1973 kurzerhand dazu entschloss,

Sonderurlaub zu beantragen und an der Segel-WM am Lake Ontario teilzunehmen. Hier

schnappte er die Idee des Windsurfens von einem amerikanischen Team auf und war schnell

davon überzeugt: Das Surfen wird die Wassersportkultur verändern. „Als Ingenieur hatte ich

damals einen sicheren Job. Dennoch wollte ich etwas Neues wagen und das Surfen entwickeln.

Ich habe wortwörtlich den Sprung ins kalte Wasser gewagt“, erinnert sich Helmut F.

Bauch. Als er dann das erste Surfbrett nach Konstanz brachte, erregte Bauch viel Aufsehen.

Noch im selben Jahr eröffnete er seine Windsurfschule in Konstanz, den Surf Bauch.

Einiges hat sich seitdem verändert: „Ich habe viele Surfgenerationen

kommen, aber auch gehen sehen“, so der Surfer. Seinen

Erfolg verdanke Bauch nicht zuletzt seiner Berliner-Mentalität,

das Durchhalten habe ihn die Stadt gelehrt. Heute ist die Surfschule

mit Brettverleih, Werkstatt und Surfshop über die Grenzen

Deutschlands bekannt. Und selbst nach 45 Jahren im Windsurfsport

hat Helmut F. Bauch noch Visionen: Er möchte eine

eigene Stiftung gründen, seine Erfahrungen

und Dokumente der Surfentwicklung in

einem „Europäischen Surfkulturerbe- und

Geschichtszentrum“ festhalten. Der Surf

Bauch erlangte Denkmalstatus bei der

Landesdenkmalpflege und feiert

am 9. September Denkmaltag.

Der Surf Bauch

Surfschule: Lindauer Str. 49,

Surfshop: Wollmatinger Str. 77,

D-78467 Konstanz

Denkmaltag am 09.09.

www.surfbauch.de

TEXT: MARIE RAPP

Vernissage:

23.09., 11 Uhr

Ausstellung:

bis 11.11.

Toni-Merz-Museum,

Schulstraße 25,

D-77880 Sasbach

www.sasbach.de

44


SEE-LEUTE

Mit Scharfsinn und Schalk

BIOGRAFISCHE

VERSPRECHER

CH – Schaffhausen | Der international bekannte

Schweizer Medien- und Installationskünstler

Yves Netzhammer bespielt mit

seinem neuesten Werk das Museum zu Allerheiligen

in seiner Heimatstadt Schaffhausen.

Der Titel der Ausstellung – „Biografische Versprecher“

– ist ein Wortspiel und es passt zum

Sinn des Ganzen. Will heißen, zur eigens für

die Ausstellung geschaffenen Rauminstallation

sowie zu den punktuellen Interventionen in

den Sammlungen des Schaffhauser Universalmuseums.

Auf die er mal konkret, mal metaphorisch

reagiert. Yves Netzhammer, 1970 in

Schaffhausen geboren, aufgewachsen in Diessenhofen

und Schaffhausen, lebt und arbeitet

seit langem in Zürich. Seinen kreativen Weg

begann der vielschichtige und tiefgründige

Künstler mit einer Lehre als Holzbauzeichner,

studierte dann in Zürich visuelle Gestaltung.

Künstler liebt Denkbilder, versucht auf ästhetische

Weise etwas zu greifen, das sich nicht

greifen lässt. Kristallisiert dabei spielerische,

poetische Augenblicke heraus. Mitunter aber

auch eine auf den ersten Blick verstörende

Welt mit gesichtslosen Gestalten. Die auch

seine neue Rauminstallation in Schaffhausen

prägt: Projizierte Computeranimationen, bewegte

Elemente und dreidimensionale Objekte

verwandeln den Raum in einen vielschichtigen

multimedialen Bilderkosmos.

Es geht ihm bei „Biografische Versprecher“

um die globale Welt, in der die Heimat eine

konkrete Rolle spielt. So sind die Farben der

Stadt ebenso zu finden wie das Gewürz Aromat.

Wer aufmerksam schaut – und das sollte

man bei Yves Netzhammer sowieso immer –

der findet noch viel mehr. Als Alter Ego des

Künstlers tritt ein Narr in der Tradition des

spätmittelalterlichen Till Eulenspiegels auf.

Mit Scharfsinn und Schalk reflektiert er wortspielreich

und selbstironisch die Umstände,

Regeln und Bedingungen unserer Gesellschaft

am Beispiel seiner Heimatstadt. Es geht ihm

dabei nicht um die eine Wahrheit, sondern

darum, die Wahrnehmung für Wahrheit zu

sensibilisieren. In dieser besonderen Ausstellung

setzt er sich auch erstmals mit der

Bewegung im realen Raum auseinander. Will

seine Sprache weiterentwickeln, neue Ausdrucksformen

finden. Er wird haptisch und

dreidimensional. Auch weil das Museum zu

Allerheiligen und das Projekt es hergeben. Seine

Figuren sind bewusst extrem reduziert. So

sehr, dass sich jeder Betrachter selbst hinein

projizieren kann. Jennifer Burkard, Kuratorin

für Gegenwartskunst im Museum zu Allerheiligen

Schaffhausen sagt: „Yves Netzhammer

ist ein unglaublich sympathischer, feiner

Mensch. Wer sich mit seiner Kunst auseinandersetzt,

ist davon nicht überrascht, denn er

zeigt in seinen Werken viel von sich und seinen

Gedanken.“

Kunst, Sex und Mathematik

Seit über zwanzig Jahren stellt er seine Videoinstallationen,

Projektionen sowie Zeichnungen

und Objekte auf dem ganzen Globus

aus, liefert Beiträge für Magazine und Bücher,

designte mit Ralph Schraivogel gemeinsam die

Schokoladen-Briefmarke der Schweizer Post

und publiziert seit zwölf Jahren online in seinem

Journal für Kunst, Sex und Mathematik.

2007 hat er die Schweiz bei der Biennale in

Venedig vertreten. Seine Kunst kommt zwar

aus dem Virtuellen, aber in seinem digitalen

Universum gibt es viele sehr menschliche

Momente. Vor allem seine Art zu denken ist

zutiefst menschlich. Er fragt, warum sich

Menschen so oder so bewegen – physisch

und psychisch. Was sie bewegt, so oder so

zu handeln. Sucht nach Beweggründen. Der

28.09. – 14.10.: temporäre Installation in

der Kammgarn West

28.09.2018 – 17.02.2019

Vernissage 27.09., 18.30 Uhr

Museum zu Allerheiligen

Baumgartenstrasse 6

CH-8200 Schaffhausen

+41 52 633 07 77

www.allerheiligen.ch

www.netzhammer.com

TEXT: SUSI DONNER

FOTO: ANDRI POL, YVES NETZHAMMER

45


SEE-LEUTE

Schauspieler Oliver Wnuk

(42) aus Konstanz hat einen

neuen Film gedreht! Zusammen

mit Andrea Sawatzki und

Jennifer Ulrich spielt er eine der

Hauptrollen in der neuen Sat1-

Komödie „Hilfe, meine Mutter

bekommt mein Kind“.

Alles Gute! Schriftsteller Armin Öhri

wird 40 Jahre alt. Der Präsident der „IG

Wort“ Liechtenstein schreibt historische

Kriminalromane und wurde mit dem

Literaturpreis der Europäischen Union

ausgezeichnet.

Schauspielerin Luna Wedler (19) aus Zürich

spielt die Hauptrolle in „Das schönste Mädchen

der Welt“. Die romantische Musik-Komödie

kommt am 6. September 2018 in die Kinos.

Der diesjährige Konstanzer Kunstpreis

geht an die Künstlerin Rachel

Lumsden (50). Die Wahl-St. Gallerin

erhält den Preis am 23. September

im Wolkenstein-Saal in Konstanz.

TEXT: ANNE PRELL| FOTO: PRIVAT

Stand-up-Paddler Dario Aemisegger hat

mit Boris Bischof, David Hoppensack und

Alain Luck am 24. Juli den Bodensee erfolgreich

überquert. In weniger als 4 Stunden

schafften sie die gut 21 Kilometer von Rorschach

bis nachFriedrichshafen.

46


SEE-LEUTE

MIT

Robert

Betz

Vorträge & Seminare

zum Aufwachen!

Marcel Hug, aufgewachsen auf einem Bauernhof im thurgauischen

Pfyn, sechsmal Schweizer Sportler des Jahres, gewinnt am

ersten Tag der Para-Leichtathletik-EM in Berlin Gold über 5000

Meter.

Die Welle reiten! Julia Sahm

aus Konstanz, amtierende

deutsche Vizemeisterin

im Wakeboarden,

konnte sich in diesem

Jahr erstmalig zur Europameisterschaft

qualifizieren. Im August

2018 trat sie in

Mailand gegen Mitbewerber

aus 43 Nationen

an.

VORTRÄGE

02.10. BERN

03.10. ST. GALLEN

04.10. LUZERN

TAGESSEMINAR

Dein Weg zur Selbstliebe

07.10. KARLSRUHE

SEMINAR-HIGHLIGHT

Großes Silvester-Seminar

Mit Klarheit und Freude in das

neue Jahr starten

31.12. SALZBURG

2-TAGE-SEMINAR

Für das neue Jahr bewusst

die Weichen stellen …

Der kraftvolle Start in ein erfülltes

und erfolgreiches neues Jahr 2019

02. – 03.01.19 SALZBURG

09.10. ULM

06.11. KARLSRUHE

23.11. VILLINGEN-

SCHWENNINGEN

JETZT SCHON

VORMERKEN

6-TAGE-INTENSIV-SEMINARE

RobertB E T Z

T R A N S F O R M A T I O N

RobertB E T Z

Die Transformationswoche

V E R L A G

Die Geburtswoche in ein neues Leben

02.12. – 07.12.18 TIMMENDORFER STRAND

27.01. – 01.02.19 BAD NAUHEIM

17.03. – 22.03.19 SONTHOFEN

Alle Tourtermine in

Deutschland, Österreich

und der Schweiz unter

robert-betz.com

RobertB E T Z

T R A N S F O R M A T I O N

RobertB E T Z

47


SEEZUNGE | STORY

Am Rheinfall gibt es seit drei Jahren

„Rheinfall-Wasser“ in Dosen

zu kaufen. Das sagt schon einiges

zum Thema Wasser in der

Bodensee-Region mit ihren drei

Ländern: Eine der bekanntesten

Sehenswürdigkeiten besteht aus

Wasser, das einheimische Wasser

kann man unbehandelt trinken,

und den Touristen kann man fast

alles verkaufen.

Das Bodensee-Wasser

Das Thema Wasser verbindet den See tatsächlich

mehr als jedes andere Thema. Als Anrainer

und Anlieger der drei Länder fahren wir auf

demselben See und baden darin, wir trinken

daraus und leiten unsere geklärten Abwässer

hinein. Letzteres war noch in den 60ern eine

eher unappetitliche Sache, denn die Ufergemeinden

und -städte haben Kläranlagen lange

nicht für nötig gehalten. Das ging so lange,

bis der Bodensee kurz vorm Umkippen war.

Dann aber wurde schnell gehandelt: Innerhalb

von wenigen Jahren hatte jede Gemeinde

ihre Kläranlage, und der Phosphatgehalt der

Waschmittel wurde durch neue Gesetze massiv

reduziert, was vor allem das Verdienst der

1959 gegründeten Internationalen Gewässerschutzkommission

für den Bodensee (IGKB)

ist. Die internationalen Organisationen, die

um den Bodensee für die Wasserversorgung

zuständig sind, zeigen, wie man gemeinsame

Probleme auch gemeinsam lösen kann.

Dazu kamen aber auch gute PR-Aktionen:

Das Bild von Lennart Graf Bernadotte, wie

er im Sommer 1975 ein direkt aus dem See

geschöpftes Glas Wasser trinkt, ging durch

alle Medien.

48


SEEZUNGE | STORY

Unser Trinkwasser

Die öffentliche Wasserversorgung, wie sie

für uns heute selbstverständlich ist, gibt es

erst seit dem späten 19. Jahrhundert. Vorher

mussten die Frauen das Wasser noch mühsam

vom Brunnen holen, wie die Wasserträgerin 1

von Schaffhausen.

Das Trinkwasser (Leitungswasser) der Städte

und Gemeinden rund um den See kommt teils

aus dem See, teils aus Quellen in der Nähe

oder aus dem Grundwasser. Dabei ist es nicht

einfach so, dass am Ufer alle aus dem See trinken

und im Hinterland aus den Quellen. Die

„Bodensee-Hauptstadt“ Konstanz hat 1905

ihr Seewasserwerk 2 bei Staad in Betrieb genommen.

Auch die Ostschweizer Metropole

St. Gallen, zehn Kilometer vom See entfernt

im Tal der Steinach gelegen, wird aus dem

See versorgt – schon seit 1895 bezieht sie das

Wasser von dem Seewasserwerk bei Arbon-

Frasnacht (Neubau von 1998 3 ). In der Stadt

selbst erinnert der Broder-Brunnen 4 mit seinen

Nymphen und Najaden an die Eröffnung

der Wasserleitung. Auf der anderen Seite

kommt das Trinkwasser der größten Stadt am

Untersee nicht aus dem See: Radolfzell wird

aus Grundwasserquellen versorgt, wodurch

das Wasser dort kalkhaltiger und härter ist

als das Bodenseewasser, aber dafür enthält

es mehr „lebenswichtige Mineralien wie Calcium

und Magnesium“ (Stadtwerke Radolfzell).

Dabei ist der Grund ein ganz praktischer: Die

Radolfzeller kommen einfach nicht an geeignetes

Wasser heran, denn die Tiefe, aus der

die Konstanzer das Wasser holen (40 Meter)

erreicht der Untersee nicht mal an seiner tiefsten

Stelle – der Zeller See ist maximal 30 Meter

tief.

Die Mineralwässer

aus dem Hinterland

Rund um den See gibt es nach wie vor drei

Mineralwasser produzierende Betriebe. Sie

liegen alle im Hinterland (in 15 bis 20 km

Entfernung vom See), und es sind innovative

regionale Unternehmen: Die Randegger Ottilienquelle

ist ein Hegauer Familienbetrieb, der

seinen Namen von der Kirche St. Ottilia hat,

die seit dem 15. Jahrhundert ein Wallfahrtsziel

war (wegen Augenleiden). Die Siebersquelle

im Westallgäu hängt eng mit der dortigen

Brauerei zusammen, was beiden Getränken

zugute kommt. Die Appenzeller Goba-Quelle

(in Gontenbad) macht immer wieder von sich

reden, indem sie fast jedes Jahr ein neues Produkt

auf den Markt bringt, meistens mit schönen

Namen und einer Geschichte, die dazu

erzählt wird.

1

Mineralwasser und Leitungswasser

In den letzten 40 Jahren hat sich der Verbrauch

von Mineralwasser in Deutschland mehr als

verzehnfacht: von 12,5 Liter pro Person im

Jahr 1970 auf 144,3 Liter in 2017 – und das,

obwohl die Qualität des Leitungswassers durch

strengere Normen und Kontrollen besser geworden

ist. Es scheint ein Wohlstandsphänomen

zu sein, dass wir so viel Wasser aus der

Flasche trinken, und die Luxusvariante dieser

Entwicklung sind die von weiter her importierten

Wässer, von den Savoyer Alpen bis zu Inseln

im Pazifik.

Es ist schon fast ein Glaubensstreit, ob Leitungswasser

oder Mineralwasser besser ist. Die Mineralwasserfirmen

weisen darauf hin, dass im

Leitungswasser aus dem See Treibstoffrückstände

und Spuren von Medikamenten sein können

– die Wasserversorger erklären, wie fast alles herausgefiltert

werden kann. Das Leitungswasser

kommt hier aus dem See oder dem Untergrund,

beim Mineralwasser müssen es immer unterirdische

Quellen sein, und es darf nicht aufbereitet

werden. Das unterscheidet es auch vom „Tafelwasser“,

das qualitativ die untere Kategorie ist,

trotz der „edleren“ Bezeichnung.

2

3

4

Vom Geschmack her gibt es innerhalb der

beiden Kategorien schon Unterschiede zwischen

hartem (kalkhaltigem) und weichem

Trinkwasser, ebenso wie zwischen Mineralwässern,

die aus unterschiedlichen Gesteinsschichten

hervorkommen. Ob ein Glas Wasser

aus einer Flasche mit Tafelwasser oder

aus dem Hahn kommt, konnten aber bei

Blindtests die meisten Testpersonen kaum

feststellen.

Der ökologische Aspekt spricht für das Leitungswasser,

da es nicht abgefüllt, verpackt

und transportiert werden muss. Dabei können

aber gerade die Wasserleitungen die Qualität

beeinträchtigen, denn die Wasserwerke garantieren

dafür nur, soweit das Wasser durch

ihre Rohre fließt – in alten Häusern können

die Leitungen noch aus Blei oder Kupfer sein.

Wichtig ist beim Wasser in Flaschen auch,

dass es regional und in Mehrwegflaschen

verkauft wird, die Randegger verwenden nur

Glasflaschen und haben das Vertriebsgebiet

auf einen Radius von etwa 50 Kilometern begrenzt.

Auch im Restaurant bekommt man inzwischen

Leitungswasser, aber es ist natürlich

stilvoller, sich eine Flasche „Gourmet“-Wasser

zu teilen als eine Karaffe Kranenberger.

49


SEEZUNGE | STORY

5 6

Wasser-Cocktail

Unter dem Titel „Wasser – Lebensader des

Klosters“ läuft aktuell eine Ausstellung in

der Kartause Ittingen, die am Beispiel dieser

großen Lebensgemeinschaft zeigt, woher

sie ihr Wasser bekam und wie es hinter

den Klostermauern genutzt wurde – und mit

dem Wasser für die moderne Fischzucht des

heutigen Gutsbetriebs wird der Bezug zur

Gegenwart hergestellt (bis 16. Dez. 2018).

www.kunstmuseum.tg.ch

Wer den Begriff „Heilwasser“ in einem traditionellen

Sinn versteht, kann mit Fußleiden

zu der Quelle an der Kirche Mariabrunn

7 bei Eriskirch gehen. Seit dem späten Mittelalter

kommen die Bauern aus der Umgebung

hierher mit ihren verletzten Füßen

– und wer daran glaubt, wird geheilt.

Weiter im oberschwäbischen Hinterland, in

der Nähe von Bad Wurzach, wird an einem

„Kraftplatz“ mit dem Namen „Kieferland“

ein Wasser abgefüllt, das nicht nur heilsame

Wirkungen haben, sondern auch ein

Informationsträger sein soll – es kann also

einiges erzählen, wenn man davon trinkt.

www.wurzacher-wasser.de

Das oben erwähnte „Rheinfall-Wasser“ 8

wird nicht aus dem Rheinfall geschöpft,

sondern aus dem Grundwasser der Stadt

Neuhausen, das Beste daran ist der Slogan:

„save beer, drink water!“

Wasser – ein öffentliches Gut

Wasser, das heißt sauberes Trinkwasser, ist ein

Grundbedürfnis der Menschen, deshalb sollte

es auch ein Grundrecht sein. Darüber besteht

inzwischen ein weitgehender Konsens. Nur

die Firma Nestlé sieht das anders. Sie kauft

seit Jahren beispielsweise in afrikanischen

Staaten die Wasserrechte auf, um dann der

Bevölkerung ihr Wasser in Flaschen zu verkaufen.

Durch Dokumentarfilme wie „Abgefüllt“

(2009) und „Bottled Life“ (2012) wurde diese

Geschäftspolitik der breiten Öffentlichkeit

bekannt. (Wer Nestlé-Produkte aus diesen

Gründen meiden will, sollte wissen, was alles

dazugehört, von Contrex bis Vittel …) Am

Bodensee sind glücklicherweise fast alle Wasserwerke

noch im Besitz der Städte und Gemeinden.

Als kleines Geschenk an die Bevölkerung,

die Einheimischen wie die Touristen,

sieht man in immer mehr Städten öffentliche

Brunnen, an denen „Trinkwasser“ steht, so in

Konstanz 5 , Überlingen und anderswo. Auch

in Randegg steht so ein Brunnen 6 , an dem

sich radelnde Touristen ebenso gerne bedienen

wie die Dorfbevölkerung – ein Geschenk

der Randegger Ottilienquelle, deren Mineralwasser

aber aus anderen Quellen kommt.

Internationale Gewässerschutzkommission

für den Bodensee (IGKB)], www.igkb.org

Randegger Ottilien-Quelle, Gottmadingen,

www.randegger.de

Siebers Quelle, Weiler im Allgäu,

www.siebersquelle.de

Goba AG, Mineralquelle und Manufaktur,

Gontenbad, www.goba-welt.ch

TEXT & FOTO: PATRICK BRAUNS,

BILD 6: RANDEGGER OTTILIEN-QUELLE

7

8

50


SEEZUNGE | STORY

51


SEEZUNGE | TEST

AKZENT TESTET

AKZENT TESTET

Residenz

Seeterrasse

HOTEL & RESTAURANT

D-Öhningen/Wangen | Die Residenz in Wangen ist ein Anwesen

in allerschönster Lage fast am Ende der Halbinsel

Höri. Der Garten mit Bootsanlegesteg, die Terrasse und der

gepflegte Wintergarten liegen allesamt direkt am Wasser

und bieten traumhafte Ausblicke auf den Untersee, der sich

hier zum Rhein verengt. Küchenchef Harald Leissner führt

die Residenz seit etwa vier Jahren und ist den Seegourmets

als guter Fischkoch schon aus seiner Allensbacher Zeit ein

Begriff.

Mâitre Leissner nimmt es in der Tat mit dem Bodenseefisch

sehr ernst. Er wird täglich ausschließlich von einem Öhninger

und einem Reichenauer Fischer beliefert, das garantiert maximale

Frische und Qualität. Die bemerkt man sogleich bei dem

Wildkräutersalat mit vielen kleinen gebratenen Felchenlebern

– für so manchen Fischliebhaber eine echte Delikatesse.

Klassisch und etwas zurückhaltend mit einem Hauch Safran

gewürzt, präsentiert sich die Bodenseefischsuppe. Ein leicht

pikanter Tatar vom Seesaibling kommt in der Begleitung von

Gurkenröllchen und Passionsfruchtsauce und ist ein Schmaus

auch für das Auge. Dazu passt eine Scheurebe 2017 von Corinna

und Lorenz Keller aus Erzingen, die durch Frische, Rasse

und exotische Fruchtnoten brilliert.

Das Bodenseefelchen probieren wir gleich in zwei Varianten:

einmal in Curcuma-Tempura-Teig ausgebacken und einmal

konfiert und kunstvoll zu Felchen-Röschen geformt, aus deren

Mitte pikant eingelegte Broccoli-Röschen hervorschauen. Es

ESSEN ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

SERVICE ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

ATMOSPHÄRE ✔ ✔ ✔ ✔ ✔

Hauptgerichte 19 bis 32 Euro.

ist unmittelbar zu spüren, dass Harald Leissner und sein Team

jede Menge Gefühl für das Bodenseetier entwickelt haben, das

hier tadellos zubereitet wird und auf Spinat, Dampfkartoffeln

und Rieslingsauce aufgebettet kommt.

Man muss sich schon glücklich schätzen, an einem so malerischen

Ort so gut zu speisen, und ein Bisonburger ist gewiss eine

nicht ganz alltägliche Abwechslung. Die medium rare gebratene

Kreation wird mit einer sehr schmackhaften, selbst hergestellten,

Barbequesauce serviert, in der keine aufdringlichen

Raucharomen zu finden sind. Dazu gibt es leckere, kross gebratene

Pommes und ein Gläschen Rotling 2017 vom Weingut

Clauß aus Lottstetten, der erneut zeigt, dass es zum Spätburgunder

Weißherbst beachtliche Alternativen in Seenähe gibt.

Ein selbstgemachtes Jonagold-Sorbet mit einem Schuss von

Aufrichts Jonagold-Edelbrand rundet das genussvolle Mahl ab.

Residenz Seeterrasse Hotel & Restaurant

Seeweg 2, D-78337 Öhningen-Wangen

+49 (0) 7735 93000, www.residenz-seeterrasse.com

Do. – Mo. 12- 14 Uhr und 18 – 22 Uhr,

Di. und Mi. Ruhetag

TEXT & FOTO: GERT HÖCHERL

FAZIT

Logenplatz der Extraklasse am Untersee,

freundlicher Service, sehr gute Küche,

die mit Fischgerichten, aber auch bei

fleischlichen Genüssen zu gefallen vermag.

52


ANZEIGE

SEEZUNGE | PORTRAIT

Bienen-

Freunde

D – Konstanz | Bienen sind überlebenswichtig,

denn ein Großteil unserer (Kultur-)Pflanzen

ist auf die Bestäubung duch Bienen angewiesen.

Zum Glück entdecken immer mehr

Menschen ihre Freude an der Imkerei – so,

wie Werner Früh und Florian Armbruster (im

Bild v.l.n.r.). Die beiden Konstanzer Freunde

machten ihr Hobby zum Nebenberuf und

gründeten Anfang des Jahre eine Imkerei: die

bienen-freunde. Hier im Gespräch mit akzent.

akzent: Wie seid ihr zum Imkern gekommen?

Werner Früh: Mich haben die Bienen schon

als Kind fasziniert und ich bin schon immer

viel und gerne in der Natur. Vor ein paar Jahren

ist mir ein Bienenschwarm zugeflogen.

Florian Armbruster: Mein Sohn Elia wollte

unbedingt Bienen, er hat im Kindergarten ein

Bienenhaus gebaut und mit nach Hause gebracht.

akzent: Ihr imkert biologisch nach den Bioland-Richtlinien.

Warum?

Florian Armbruster: Wir wollen, dass unsere

Bienen naturnah leben und der Honig möglichst

frei von Pestiziden ist. Das lässt sich mit

Bioland, Demeter oder auch der Mellifera-

Idee am besten verwirklichen.

Werner Früh: Die Standplätze unserer Bienen

suchen wir mit großer Sorgfalt aus: Im

Naturschutzgebiet am Mindelsee, auf dem

Bodenwald, im Konstanzer Hörlepark und im

Musikerviertel, unterhalb Hegne und in Langenrain.

Alles Plätze, wo nicht gespritzt wird.

akzent: Warum ist für euch regionaler Honig

so wichtig?

Werner Früh: In der Bodensee-Region gibt es

eine große Vielfalt von Pflanzen zu bestäuben

- genug Arbeit für unsere Bienen. Honig ist ein

Natur-Produkt, die Bienen holen den Nektar,

den sie mögen. Wir halten nichts davon, hunderte

Kilometer z.B. in die Akazie zu fahren

um Akazien-Honig zu haben. Deshalb sind wir

Mitglied bei „Gutes vom See“ geworden. Das

ist für uns auch eine Frage der Ökologie.

Florian Armbruster: Wir haben nur zwei Honigsorten:

Frühlings- und Sommerhonig. Der

Frühlingshonig hat einen höheren Traubenzuckeranteil.

Er enthält Anteile von Obstblüten

und Löwenzahn. Der Sommer-Honig ist flüssiger.

Er enthält Anteile von Linde, Sommerblumen,

Beeren und Waldtracht. Jede Ernte

schmeckt anders - einfach probieren.

akzent: Ihr seid beide beruflich sehr eingespannt

. Warum noch imkern?

Werner Früh: Neben der Arbeit macht uns

Imkern großen Spaß. Wir sind in der Natur

und verbringen sehr viel Zeit zusammen.

Manchmal sitze ich vor einem Bienen-Volk

und beobachte. Bienen haben eine große

Faszination für mich.

Florian Armbruster: Für uns ist es wichtig,

unsere „Freizeit“ an schönen Plätzen und Orten

zu verbringen. Gestern Nacht konnten

wir den Sternenhimmel am Bodenwald bewundern

und unser Abschlussbier haben wir

bei einem Konzert in der Bodenwaldstube

getrunken.

www.bienen-freunde.de

Am Imkern interessiert? Imkervereine um

den See bieten Kurse an.

www.imkerverein-konstanz.de

www.imkerverein-radolfzell.de

www.bienenzuchtvereinhohentwiel.de

www.imker-ueberlingen.de

www.imker-fshfn.de

www.bienenzuchtverein-lindau.de

www.imker-vorarlberg.at

www.imkervts.ch

FOTOS: BEN WIESENFARTH

So helfen Sie,

Honig- und Wildbienen

zu erhalten:

Kaufen Sie Honig aus

heimischer Produktion.

Legen Sie blütenreiche Gärten

mit bienenfreundlichen

Pflanzen an.

Schaffen Sie Nistmöglichkeiten

für Wildbienen (Bienenhotel).

53


SEEZUNGE | GERÜCHTEKÜCHE

www.akzent-magazin.com

GERÜCHTEKÜCHE

54

1

D – Konstanz | cab. Martin Heizmann,

1 Gründer von Moving Liquid, hat für

einen ganz speziellen Catering-Service ein

Team aus bewährten Barkeepern, Service-

Kräften und DJs zusammengestellt: Das

Hauptaugenmerk des neuen Unternehmens

liegt in der Zubereitung von erstklassigen

Cocktails. Heizmann: „Durch Verwendung

hochwertiger Produkte und frischer Zutaten,

mit professioneller Technik zubereitet, werden

die Cocktails zu einem ganz besonderen

Geschmackserlebnis.“ Zudem bietet Moving

Liquid eine Auswahl an DJs und Live-Bands

für nahezu jeden Anlass an. Die ungewöhnliche

Kombination aus Drinks und Musik

kommt bisher bestens an.

www.movingliquid.com

D – Hilzingen | cab. Der Trend zu

2 vegetarischen Alternativen ist mittlerweile

auch in der Kita- und Schulverpflegung

angekommen. Kreativität, neue Ideen und

Abwechslung sind gefragt. Am 16. Oktober

findet in der Christlichen Schule Hegau in

Hilzingen zwischen 14 und 18 Uhr ein Workshop

des Regionalprojekts „Bio kann jeder“

statt, der Fragen erörtert, wie Hülsenfrüchte

aus regionalem und ökologischem Anbau

in die Speiseplanung für Kitas und Schulen

integriert werden können. Rezeptvorschläge

und Tipps zur praktischen Umsetzung sowie

ein spannendes Bildungsangebot „Gemüse-

Ackerdemie“ erwarten die Teilnehmer. Die

Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Anmeldung bis spätestens 12. Oktober an

Michael Baldenhofer / Regionalpartner im

Projekt „Bio kann jeder“

+49 (0)7771 91 62 444

michael.baldenhofer@ile-bodensee.de


SEEZUNGE | GERÜCHTEKÜCHE

2

3D – Weingarten | cab. Bei den

Weingartener Genießerwochen vom

15. bis zum 30. September widmen sich

sechs Restaurants der Stadt den kulinarischen

Genüssen des Jakobuswegs und

bringen Spezialitäten aus den Ländern des

berühmten Pilgerwegs auf die Speisekarte.

Folgende Restaurants nehmen teil: Hotel

Altdorfer Hof, Alt. Ochsen, Café Schmidt,

Café Museum, Hotel Gasthof Bären, Ristorante

Zum Stern. Nähere Informationen

und Anmeldung bis 12. September bei der

Tourist-Information Weingarten.

www.weingarten-online.de

cab. Gegen die Plastikflut hilft nur eines:

vermeiden. Einen kleinen, aber wichtigen

Schrit zu einem plastikärmeren Einkauf

und in Richtung „Zero Waste“ hat Edeka

jetzt im norddeutschen Büsum unternommen:

Dort können Kunden Wurst und

Käse von der Frischtheke in einer Mehrwegdose

mitnehmen. Einmalig muss die

Dose bezahlt werden, danach kann sie

bei jedem Einkauf abgegeben und durch

eine gereinigte Dose ersetzt werden. Das

entspricht den hygienischen Vorschriften.

Nachahmenswert!

D – Meersburg | cab. Am Meersburger

Fährehafen hat das Fährhaus wiedereröffnet.

Ende 2017 gab die Pächterin Martina

Wabro nach 20 Jahren den Diskothekbetrieb

auf. Die Arena-Tatavita-Gruppe, die

bereits mehrere italienische Restaurants am

See betreibt, hat jetzt die neu eingerichtete

Lokalität übernommen. Das Konzept ähnelt

dem der anderen Restaurants der bekannten

Gastronomen: Es gibt einen wöchentlich

wechselnden Mittagstisch mit verschiedenen

Menüs, italienische Küche á la carte,

Burgervariationen und eine große Auswahl

an italienischen Weinen. Einmalig allerdings

ist „La Grande Tavola“, eine Tafel für bis zu

16 Personen, mit bestem Seeblick.

Fährhaus Ristorante-Pizzeria

Unteruhldinger Str.3, D-88709 Meersburg

+49 (0)7532 80 83 550

www.faehrhaus-meersburg.de

Di., Mi., Do., So. 11.30-23.30 Uhr,

Fr., Sa. 11.30-1 Uhr, Mo. Ruhetag

3

Der Hegau zergeht

auf der Zunge

In unserem liebevoll restaurierten

Landgasthof verwöhnen wir Sie mit

frischen, saisonalen Produkten aus

unserer eigenen Jagd und Landwirtschaft.

Dazu Wein aus eigenen

Reben und selbst gebackenes Brot

aus dem Holzofen.

Gelebte Nachhaltigkeit und stilvolles

Ambiente bieten den idealen

Rahmen für Feiern Ihrer Familie,

dem Freundeskreis oder Ihres

Unternehmens.

FAMILIE KLAUS MANGOLD

SCHENKENBERGERHOF 22

78576 EMMINGEN-LIPTINGEN

WWW.SCHENKENBERGER-HOF.COM

55


SEEZUNGE | GERÜCHTEKÜCHE

4 5

4D – Hegau | cab. Der Spätsommer/

Frühherbst ist die Zeit der Genussfeste

am westlichen Bodensee und im Hegau.

Hier eine Auswahl: Fangfrische Fische werden

für die Felchenfahrt auf der Solarfähre

Helio verarbeitet, die in Radolfzell am 1. und

14. September startet. Vom 10. September

bis 7. Oktober dreht sich alles um Felchen,

Kretzer und Co.: 14 Restaurants am See

bieten während der Bodensee-Fischwochen

Drei-Gang-Menüs zum Einheitspreis an. Und

am 9. September steht in Duchtlingen im

Hegau beim 10. Hördöpfelfest die vielseitige

Kartoffel im kulinarischen Mittelpunkt.

www.bodenseewest.eu

5D – Konstanz | cab. Vom 31. August

bis zum 2.September, jeweils mittags

bis abends, lädt der Genussmarkt zum

Schlemmen und Probieren auf den Konstanzer

Bodanplatz. Unter dem Motto „Genuss

aus der Region“ präsentieren einheimische

Gastronomen, Winzer und Feinkostläden

ihre Produkte. Mit dabei sind u.a. das Hotel

Restaurant Petershof, Markgraf von Baden,

Evelyn’s Kochinsel, die Konzil-Gaststätten,

die Mainau Gastronomie, die Bierboutique

Konstanz, die Santosida Kaffeerösterei und

Sannes Kräuter-Küche. Und Live-Musik.

Tipp: Den Besuch auf dem Genussmarkt

6

mit der Stadtführung „Schiff ahoi & Land in

Sicht“ am 31. August um 12.15 Uhr kombinieren.

Die führt zunächst bei einer kleinen

Kreuzfahrt durch die Konstanzer Bucht zur

Bodensee-Therme und von dort bei einem

informativen Spaziergang entlang der Uferpromenade

zurück in Richtung Innenstadt.

www.konstanz-info.com

6CH – Amriswil | cab. Auch, wenn es dabei

eher gemütlich zugeht: Die Thurgauer

Gourmetwanderung ist mit jeweils rund 1000

Teilnehmern alljährlich ein Renner! Die seit zehn

Jahren stets ausverkaufte Veranstaltung wurde

zwischenzeitlich aufgrund der großen Nachfrage

um einen zusätzlichen Tag erweitert. Der

erste der beiden Veranstaltungstage, der 14.

September, ist erneut speziell für Firmen- und

Kundenanlässe reserviert. Am zweiten Tag, dem

15. September, ist jeder eingeladen, der Lust am

Wandern und an der genussvollen Einkehr hat.

Die Teilnehmer erwandern auf einer Strecke von

12 Kilometern rund um Amriswil ein 5-Gang-

Menü samt passender Weinbegleitung. Ein Teil

Das besondere Bier

aus dem Schwarzwald.

Blick vom Belchen ins Kleine Wiesental

56

LAY_Anz_Akzent_Image_2_188x89.indd 1 21.06.18 13:35


SEEZUNGE | GERÜCHTEKÜCHE

7 8

der Strecke wird mit dem „VerschwindiBUS“,

einem fahrenden Kleintheater, zurückgelegt.

Anmeldeschluss ist der 31. August.

Anmeldung unter

www.thurgau-bodensee.ch/

gourmetwanderung

oder +41 (0)71 414 11 44

7D – Ravensburg | cab. Frozen Yogurt

mit verschiedenen Toppings gibt’s

jetzt auch in Ravensburg. Andrea Knörle

hat auf dem Marienplatz ein hübsches Café eröffnet,

in dem sie neben Kaffee, selbstgemachtem

Kuchen und diversen Getränken auch den

inzwischen ziemlich populären Frozen Yogurt

des jungen Münchner Unternehmens i love leo

anbietet. Die Rezepturen des Frozen Yogurt

basieren auf Naturjoghurt und Milch, getoppt

wird er von Soßen, Nüssen, frischen Früchten,

Smarties und etlichem mehr.

i love leo

Kirchstraße 25, D-88212 Ravensburg

www. iloveleo.de

Mo.-So. 10-19 Uhr

8CH – Kreuzlingen | cab. Die Pilzsaison

ist in vollem Gange. Aber wer kennt

sich schon wirklich gut aus mit den (zumeist)

schmackhaften Funden? Sicherheit beim

Pilze sammeln bietet bis Anfang November

die Pilzkontrolle im Begegnungszentrum

„Trösch“, Hauptstrasse 42 in Kreuzlingen.

Pilzkontrolleur Uwe Winkler und die beiden

zertifizierten Stellvertreterinnen Monika Engeler

und Doris Tuchschmid kontrollieren dort

donnerstags und sonntags von 18 bis 19 Uhr

Pilzfunde. Für Pilzgenuss ohne Reue.

D – Lindau | cab. Mit 27 DLG-Medaillen

regnete es auch in diesem Jahr Gold für die

Lindauer Bodensee-Fruchtsäfte GmbH. Außergewöhnlich

ist das für die Lindauer nicht:

Der Betrieb ist mit über 390 Auszeichnungen

das meistprämierte Fruchtsaftunternehmen

Deutschlands und mit mehr als 100 verschiedenen

Produkten haben die Lindauer

zudem ein riesiges Sortiment.

www.lindauer-fruchtsaefte.de

Alle Kurse können Sie bequem online

buchen: www.fraenkelkochstudio.de

Alle Kurse können Sie bequem online

20.-22.09.2018 – WMF Kochclub Kochkurs mit André Radtke, 40 4

Alle Kurse können Sie bequem online

buchen: www.fraenkelkochstudio.de

buchen: www.fraenkelkochstudio.de

Alle Kurse können Sie bequem online

buchen: www.fraenkelkochstudio.de

02.10.2018 – Wies‘n Küchenparty Opening Fränkel Kochclub mit verschiedenen Köchen, 55 4

9D – Gottmadingen-Randegg | cab. Ein

außergewöhnliches Jubiläum: Seit 45

Jahren gibt es die Randegger Auberge Harlekin

mit den beiden Gastgebern Karl Graf

und Margit Weber. Und immer noch lieben

die Gäste die feine, französisch angehauchte

Küche und den wunderbar gastfreundlichen

Ort. Glückwunsch!

Auberge Harlekin

Gailingerstraße 6

D-78244 Gotttmadingen-Randegg

+49 (0)7734 6347

www.restaurant-harlekin.de

09.10.2018 – Asiatischer Abend: exotisch, frisch, gesund… Kochabend mit Xiaohong Li-Keppeler, 59 4

16.10.2018 – Cucina Italiana Kochabend mit Ralf Sandner, 65 4

9

20.-22.09.2018 20.-22.09.2018 – WMF WMF Kochclub KochclubKochkurs Kochkurs

mit André

mit André

Radtke,

Radtke,

40 4

40 4

20.-22.09.2018 – WMF Kochclub Kochkurs mit André Radtke, 40 4

02.10.2018 – Wies‘n Küchenparty Opening Opening Fränkel Fränkel Kochclub mit verschiedenen Köchen, 55 23.10.2018

Kochclub mit verschiedenen Köchen, 55 4

– Tapas total Kochabend mit Tom Kagerer, 69 4

02.10.2018 – Wies‘n Küchenparty Opening Fränkel Kochclub mit verschiedenen Köchen, 55 4

Abend: exotisch, frisch, gesund…

30.10.2018 – Französicher Kochabend Abend Kochabend mit Jakob Rittmeyer, 69 4

mit Xiaohong Li-Keppeler, 59 09.10.2018 – Asiatischer Abend: exotisch, frisch, gesund… Kochabend mit Xiaohong Li-Keppeler, 59 4

09.10.2018 – Asiatischer Abend: exotisch, frisch, 06.11.2018 gesund… – Asiatischer Kochkurs Kochabend Kochkurs mit mit Xiaohong Xiaohong Li-Keppeler, Li-Keppeler, 75 4 59 4

16.10.2018 – Cucina Italiana Kochabend mit Ralf Sandner, 65 4

08.11.2018 – Jetzt wird’s Wild Kochkurs mit Roman Pfaff, 89

16.10.2018 – Cucina Italiana Kochabend mit Ralf Sandner, 65 4

4

16.10.2018 – Cucina Italiana Kochabend mit Ralf Sandner, 65 4

19.10.2018 – Speise um die Welt: eine kulinarische 10.11.2018 Weltreise– Tapalavino Kochabend Erlebnis-Kochabend mit Robert + Weinprobe Heinzelmann, mit Robert 69 Heinzelmann, 4 85 4

Weitere Termine finden Sie unter www.fraenkelkochstudio.de

19.10.2018 – Speise um die Welt: eine kulinarische 13.11.2018 Weltreise – Steakhaus Kochkurs

Kochabend

mit Ralf Sandner,

mit

99

Robert

22.10.2018 19.10.2018 – Mehrs – Speise als „Kraut um die und Welt: Rüben“, eine neue kulinarische Ideen für Wintergemüse Weltreise Kochabend mit Robert

4

Heinzelmann, 69 4

Heinzelmann, 69 20.11.2018 – Basic Kochkurs Kochkurs mit Ralf Sandner, 69 4

Fränkel-Kochstudio

22.10.2018 23.10.2018 22.10.2018

– Mehrs Tapas – Mehrs total als

als

„Kraut

Kochabend „Kraut

und

und

Rüben“,

Unsere mit Rüben“, Tom aktuellen Kagerer,

neue

neue

Ideen

Kochkurse Ideen 69 4für für

Wintergemüse

Wintergemüse

F Allmandstr. 6


SEEZUNGE | GERÜCHTEKÜCHE

11 12

10

D– Konstanz | cab. Frischer, jün-

moderner, dennoch traditions-

10ger,

bewusst und mit „gut bürgerlicher“ Küche:

Das ehrwürdige, unter Denkmalschutz

stehende Konstanzer Restaurant Dischinger

wurde mit Robin Brendle (Küche) und Mila

Sisko (Service) von einem Paar übernommen,

das künftig für Gäste aller Alterklassen

attraktiv sein dürfte. Auf der Karte

finden sich nach wie vor viele Fischgerichte,

zusätzlich aber auch Pasta und Steaks vom

heißen Stein. Auch der Gäste-Nachwuchs

kann sich über eine appetitliche Idee freuen:

Die unvermeidlichen Fischstäbchen werden

aus Felchenfilet gemacht. Ebenfalls neu: Es

gibt eine kleine Terrasse und von Dienstag

bis Freitag wird ein Mittagsmenü angeboten.

Küchenchef Brendle legt Wert auf eine

möglichst regionale Herkunft seiner Produkte.

Und wenn ein Gast um 23 Uhr bei ihm

noch etwas essen möchte, wird ihm dieser

Wunsch gerne erfüllt.

Restaurant Dischinger

Untere Laube 49, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 28 26 66

Di-Fr 11.30-15 und 17-23 Uhr,

Sa, So durchgehend 11.30-23 Uhr (oder

später), Mo Ruhetag

D – Konstanz | cab. Küchenparty,

11französisch: Am 13. September

feiert die Brasserie Colette Tim Raue unter

dem Motto „Colette & Friends feiern Fête

de la Cuisine“ ihre erste Küchenparty.

Steve Karlsch, der kulinarische Direktor

und Küchenchef Van Hung Nguyen laden

gemeinsam mit Gastköchen aus der Konzil-

Gaststätte und dem Gasthaus zum Adler in

Wahlwies zu einer kulinarischen Reise durch

Frankreich und die Bodenseeregion. Mit von

der Partie sind regionale Produzenten wie

die Metzgerei Otto Müller, der Fischmarkt

Koch, das Weingut Aufricht, die Brauerei

Leibinger und Senft Spirituosen. Kostenpunkt:

89 Euro, inklusive aller Speisen und

Getränke. Tickets gibt’s in der Brasserie.

Brasserie Colette Tim Raue

Brotlaube 2 a, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 12 85 107

www.brasseriecolette.de/de/konstanz

CH – Mammern | cab. Trinkge-

ohne Alkohol aus Schweizer

12nuss

Früchten: Auch bei ihrem jüngsten Produkt,

dem Tröpfel KINGWER, sind Esther

Schaefer-Meier und Patricia Daehler-Kraus

diesem Leitsatz treu geblieben. Der neue

Schaumwein besteht unter anderem aus

Kürbis und Ingwer – und beides kommt

aus der Schweiz! Wie bei den anderen

Kreationen aus dem Hause Tröpfel bilden

Trauben, Äpfel und Aroniabeeren die Basis

des Getränks. Der Tröpfel KINGWER hat

kaum Süße, dafür steuert der Kürbis eine

erdige Note und der Ingwer eine angenehme

Schärfe bei. Alle Wiederverkaufsstellen sind

auf der Homepage aufgeführt.

www.troepfel.ch

D – Engen | cab. Die Menükarte

13verspricht Genüsse jenseits von Pizza

und Maultaschen. Was Rosa und Matt

Geremia – sie aus Engen, er aus Kalifornien,

beide vielgereist und mit ausgiebiger Kocherfahrung

– in der Kapuzinerstube auf den

Tisch bringen, nennt sich „frisch und lokal“,

die Küchenlinie „regional und mediterran“.

Modern, könnte man noch hinzufügen. Weil

es auch für Vegetarier eine schöne Auswahl

13 14

gibt. „Hausgemachte mit Maiscreme gefüllte

Agnolotti in einer leichten Crème fraîche

Sauce, Chiliöl und Ruccola“ etwa. Auch das

„Cioppino“ klingt gut: „Fisch und Meeresfrüchte

in einer würzigen Tomaten- und

Fenchelsauce, serviert mit geröstetem Brot“.

Da bleibt nur eines: ausprobieren.

Kapuzinerstube

Hegaustraße 7, D-78234 Engen

+49 (0)7733 68 76

www.restaurantkapuzinerstube.com

Mi-So 11-14 und 18-22 Uhr,

Mo+Di Ruhetage

D – Konstanz | cab. Jetzt fließt

14wieder alles: Zeitgleich mit der

Wiedereröffnung des Rheinsteigs konnten

im Weinmarkt an der Laube die Renovierungsarbeiten

beendet werden. Ganz neu

sind eine Probiertheke mit viel Platz zum

Degustieren und die Wand, in der Weine aus

Baden und vom Bodensee präsentiert werden.

Inhaber Wolfgang Grether freut sich,

dass nach langer Zeit die Straßensperrung

endlich aufgehoben wurde – und dass er

die Highlights seines Sortiments nun besser

darstellen kann. Vor zwei Jahren hat er die

Weinhandlung von der Familie Ellegast übernommen,

im November wird 35-jähriges

Jubiläum gefeiert.

Weinmarkt an der Laube

Untere Laube 17, D-78462 Konstanz

+49 (07531 )22131

www.weinmarkt-konstanz.de

Mo. 14.30-18.30 Uhr, Di.-Fr. 9-18.30 Uhr,

Sa. 9-16 Uhr

58


ANZEIGEN

SEEZUNGE | TIPPS

GUT ESSEN

UND TRINKEN

45 JAHRE HARLEKIN

PFIFFERLINGE & MATJES MIT PANORAMA

HEGAUSTERN: KULINARIK MIT PANORAMA

Romantisches Kleinod in einem alten Bauernhaus zwischen

Singen-Schaffhausen und Stein am Rhein mit

marktfrischer Küche: Im Harlekin wird noch mit Herz

und Hand gekocht. Gäste genießen hier frischen Fisch

und beste Rinderfilets sowie Steaks in einem urigen

Wirtshaus mit Terrasse. Gemütlich eingerichtete Zimmer

und Ferienappartements laden zum Verweilen ein.

Annemarie Haslers Ausstellung „Farbwelten“ bis

14.10., das Elsäßer Wochenende mit Simone und

André vom 12.-14.10. sowie die Jubiläumsausstellung

mit Renatus, Thomas und Bärbel Heinz ab 19.10. sorgen

zudem für künstlerisch-kulturelle Akzente.

Auberge Harlekin

Gailinger Straße 6, D-78244 Gottmadingen

+49 (0)7734 63 47

www.restaurant-harlekin.de

Mi-Sa ab 17.30 Uhr, So 11-15 Uhr, Mo+Di Ruhetag

Ideenreiche Kulinarik in einzigartiger Lage: Das Hegauhaus

Singen verwöhnt seine Gäste mit regionalen

Spezialitäten und atemberaubendem Panoramablick.

Lamm vom Hohentwiel, Gemüse von der Reichenau,

Bodensee-Fisch und heimischer Wein laden hier ganzjährig

zu einer kulinarischen Tour durch die Bodenseeregion

ein – im Sommer auf der überdachten Sonnenterrasse,

im Winter im gemütlichen Restaurant. Zu

den Genuss-Highlights im September zählen u.a. die

verschiedenen Matjesvariationen, Pfifferlingsgerichte,

Geschmortes vom Kalb, Kurzgebratenes vom Rind

sowie täglich hausgebackene Kuchen.

Hotel Restaurant Café Hegauhaus

Duchtlingerstr. 55, D-78224 Singen

+49 (0)7731 44 672

www.hotel-hegauhaus.de

Mi-So 11.30-14 Uhr + 17.30-21 Uhr,

Mo+Di Ruhetag

Deutsche und mediterrane Küche im Biergarten, auf

der Terrasse oder in der Gaststube: Der Hegaustern

um Geschäftsführer Detlev Stolte hält für jeden Geschmack

etwas bereit. Das Restaurant mit einzigartigem

Panoramablick auf den Bodensee sowie die

Schweizer Alpen bietet neben der wöchentlich wechselnden

Mittagskarte und dem perfekten Ambiente für

ein romantisches Abendessen auch reichlich Platz für

Feierlichkeiten für über 200 Personen. Die Speisekarte

reicht dabei von feiner Tagliatelle über Zwiebelrostbraten

und Schnitzel bis hin zum frischen Fisch und lädt

zum ausgiebigen Genießen ein.

Hegaustern

Hegaublick 4, D-78234 Engen-Stetten

+49 (0)7733 87 54

www.hegaustern.de

Di-Fr 12-23 Uhr, Sa 11-23 Uhr, So 11-22 Uhr,

Mo Ruhetag

FRISCHER FISCH MIT SEEBLICK.

PFIFFIKUSS BIOWÜRZE & GEMÜSEBRÜHE

Fast jeden Morgen rudert Harald Leissner, Küchenchef

der Residenz Seeterrasse, über seinen geliebten Bodensee

und lässt sich anschließend fangfrischen Fisch

liefern, den er direkt zu regionalen Spezialitäten verarbeitet.

Vom Bodenseefelchen über Hecht und Trüsche

bis zum Karpfen gibt es hier Fisch in verschiedensten

Geschmacksnuancen. Auch Lamm- und Rindgerichte

sowie weitere feine Köstlichkeiten stehen auf der Speisekarte.

Das stilvolle Ambiente, der direkte Seezugang,

gemütliche Zimmer und der Blick auf das See- und Alpenpanorama

runden das einzigartige Genusserlebnis

für alle Sinne ab.

Residenz Seeterrasse – Restaurant & Hotel

Seeweg 2, D-78337 Öhningen-Wangen

+49 (0)7735 93 000

www.residenz-seeterrasse.com

Do-Di 12-23 Uhr, Mi Ruhetag,

Oktober-März Di+Mi Ruhetag

Hochwertig, vegan und aus biologisch kontrolliertem

Anbau: Der Reichenauer Pfiffikuss steht für exquisite

Bio-Lebensmittel für Menschen, die auf gesunde Ernährung

achten. Produkt-Highlights und perfekte Begleiter

für die feine Küche daheim sind dabei die selbstentwickelte

Gourmet-Streuwürze sowie Gemüsebrühe,

die frei von Hefeextrakt, Geschmacksverstärkern,

Zuckerzusatz, Laktose, Milcheiweiß und Gluten sind.

Mit viel getrocknetem Gemüse, naturbelassenem Steinsalz,

Kräutern sowie Gewürzen bietet die Pfiffikuss

Biowürze und Gemüsebrühe natürlichen Gourmet-Genuss

aus dem Gemüsekulinarium!

Pfiffikuss, Gutes von der Reichenau GmbH & Co. KG

Im Estlikofer 26, D-78479 Reichenau

+49 (0)7534 99 95 13

www.pfiffikuss.bio

Mo-Fr 8-17 Uhr

59


60

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

CRASH ODER

PUNKTLANDUNG?

D – Friedrichshafen | bz. Genuss und Unterhaltung bietet die 8.

Business Night Bodensee unter dem Thema „Erfolgreiche Fehlerkultur

in turbulenten Zeiten – Crash oder Punktlandung?“.

Über 8000 Flugstunden, Tausende Starts und Landungen und ein Flug,

der sein Leben veränderte: Hauptredner und Pilot Philip Keil fesselt

sein Publikum mit unglaublichen Erlebnissen und wertvollem Expertenwissen

und spricht über Themen, die auch in Unternehmen über

Crash oder Punktlandung entscheiden: Wie führe ich mich und mein

Team, wenn es turbulent wird? Was macht eine perfekt eingespielte

Crew aus? Die Wirtschaftsförderung Bodenseekreis (WFB) holt den

Überflieger nach Friedrichshafen und freut sich auf das anschließende,

ausgiebige Get-Together.

26.09., 18 Uhr

Zeppelin Universität

ZU Seecampus am Seemooser Horn 20

D-88045 Friedrichshafen

+49 (0)7541 38 58 80

www.wf-bodenseekreis.de

KUNSTVOLLE

CHEFINAKTION

D – Ravensburg | rue. Frauen in der Phase des Unternehmensaufbaus

und der Existenzsicherung, etablierte Unternehmerinnen und

Frauen in Führungspositionen treffen sich zur „ChefInAktion“.

Diese Veranstaltungsreihe der Kontaktstelle Frau und Beruf Ravensburg

Bodensee-Oberschwaben bietet frische Motivation, gute Gespräche

und spannende Impulsvorträge beim gemeinsamen Frühstück.

Diesmal gibt es Einblicke in die Welt der Kunst. Die Teilnehmerinnen

erfahren, wie das Galerie-Business vor und hinter den Kulissen

funktioniert. Außerdem wird die Ausstellung „8 Frauen“ gezeigt. Bitte

anmelden.

19.09., 8-10 Uhr

Galerie 21.06, Marktstraße 59, D-88212 Ravensburg

+49 (0)751 35 90 663 | www.frauundberuf-rv.de

FOTO: SABINE DEHNEL: MONA VIII (PINA BAUSCH), 2011

WENIGER ENERGIE!

D – Weingarten | lf. Stadtwerke und Hochschule

machen sich vereint an die Arbeit. Das

Freibad soll umweltfreundlicher und nachhaltiger

werden.

Eine Projektgruppe der Hochschule Ravensburg-Weingarten

macht es sich zum Ziel, das

Weingartener Freibad in Sachen Energie innovativ

umzugestalten. Studenten der Studiengänge

Energie- und Umwelttechnik sowie

Umwelt- und Verfahrenstechnik bauten das

Schwimmbad für ihre Forschungen virtuell

nach. Durch Simulationen können so mögliche

Energieersparnisse ermittelt werden. Aus

gewonnenen Erkenntnissen entwickeln die

Studenten dann Empfehlungen für zukünftige

Investitionen.

Hochschule Ravensburg-Weingarten

Doggenriedstraße, D-88250 Weingarten

+49 (0)751 50 10

www.hs-weingarten.de


ANZEIGE

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

1

4

5

GEBALLTE

KOMPETENZ

2

6

3

D – Konstanz | Es gibt Neuigkeiten bei der

Blue Estate GmbH: Die beiden Gesellschafter

Axel Ramsperger 1 und Götz Heimerdinger 2

haben alle Anteile übernommen und die Blue

Estate Bodensee Immobilien GmbH vollständig

mit der Blue Estate GmbH verschmolzen. Das

bedeutet noch mehr Kompetenz im Bereich

Immobilien-Dienstleistungen.

Gegründet wurde das Unternehmen 2007 gemeinsam

mit der Südwestbank AG; heute gibt

es Niederlassungen in Frankfurt/Main und Konstanz.

Hier vor Ort ist Bernd Menne 3 mit seinem

Team schon viele Jahre äußerst erfolgreich.

Mit der engen Verzahnung ist allerdings auch

am Bodensee seither deutlich mehr realisierbar.

„Wir freuen uns über die starke Kompetenz am

See, die über Jahre hier erfolgreich agiert hat“, so

Axel Ramsperger. „Nun werden wir einige weitere

Leistungsinhalte ergänzend anbieten, um das

Team vor Ort noch erfolgreicher zu machen.“

Einige spannende Projekte sind etwa die Hafenvillen

Konstanz-Staad 4 , das Boehringer Areal

in Göppingen 5 oder das Hochhaus am Charlottenplatz

6 in Stuttgart 6 .

Von der Immobilienverwaltung, der Portfoliobetreuung

und Beratung im Rahmen eines

ganzheitlichen Asset Managements, der Begleitung

gewerblicher und wohnwirtschaftlicher

Transaktionen bis zur Projektentwicklung und

dafür erforderlichen Projektsteuerung reicht das

Leistungsspektrum. Die vertrauensvolle Kooperation

mit Bauträgern und Investoren wird weiter

ausgebaut; so werden in unterschiedlichen

Konstellationen für vermögende Privatpersonen,

Unternehmer oder Family Offices die Investitionen

in Immobilien strukturiert, verwaltet und

entwickelt. Ein interdisziplinäres Team aus Ingenieuren,

Architekten, Kaufleuten, Immobilienökonomen

und Fachwirten ermöglicht eine umfassende

Beratung der Kunden und Betreuung

der Immobilien und Projekte.

Alles unter der Prämisse „Immobilienwerte kennen,

schaffen und optimieren“.

Blue Estate GmbH.

Reichenaustraße 11

D-78467 Konstanz

+49 (0)7531 917670

www.blue-estate.de

61


62

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

DEMOKRATIE

FÖRDERN

D – Konstanz | rue. Probleme und Konflikte

lassen sich durch Denken und Diskussion

lösen statt durch Gewalt, Betrug oder Unterwerfung.

Eine unterhaltsame Möglichkeit,

die moralisch-demokratische Kompetenz zu

stärken, ist das Diskussionstheater „Reden

& Zuhören“.

Der emeritierte Konstanzer Professor Dr. Georg

Lind (Bild) bietet dazu vom 29.10. bis

02.11. einen Workshop bei der vhs Konstanz

an. Beim Diskussionstheater (DT) geht es darum,

die Demokratiefähigkeit zu fördern. Das

DT beruht auf der Konstanzer Methode der

Dilemma-Diskussion (KMDD), die Georg Lind

vor 20 Jahren entwickelt hat. Sie wird seitdem

in vielen Ländern in Schulen, Hochschulen

und anderen Bildungsinstitutionen eingesetzt.

Die Grundlagen für DT und KMDD werden

in dem vhs-Kurs vermittelt, der sich an alle

pädagogisch Tätigen richtet.

Rund um dieses Thema gibt es weitere Veranstaltungen:

Am 01.10. hält Georg Lind einen

Vortrag über das Diskussions-Theater und die

KMDD. Am 30.10.2018 und am 16.01.2019

folgen Podiumsgespräche mit Gastreferenten

über die Förderung von Demokratie und Demokratiekompetenz.

www.vhs-landkreis-konstanz.de

www.uni-konstanz.de/ag-moral/

LERNEN

LERNEN

D – Pfullendorf | bz. Mit dem Regionalbüro

für berufliche Fortbildung zu mehr Erfolg.

Heute mit der 5-Stunden-Regel.

Sie stammt von Michael Simmons, dem

Mitbegründer des Coaching-Unternehmens

„Empact“, und besagt, dass viele erfolgreiche,

international bekannte Personen pro Arbeitstag

eine Stunde damit verbringen, sich

neues Wissen anzueignen. Wichtig dabei: Sich

nicht nur Ziele setzen, was zu erledigen ist,

sondern auch, was man lernen möchte. Lesen

– es fördert den Erfolg; Selbstreflektion – sich

selbst hinterfragen und nachsinnen; Experimentieren

– auch Misserfolge lassen lernen;

sowie Probleme angehen, sobald sie auftreten

und nicht aufschieben. Als Ansprechpartner

dienen die Leiter der Regionalbüros Dipl. Ing.

Dipl. Exportökonomin Rita Hafner-Degen

(Pfullendorf) (siehe Bild) und Dr. Gerhard

Mehrke (Ulm/Biberach).

Regionalbüro für berufliche Fortbildung

www.regionalbuero-bw.de

SONNE SATT IN SÜDBADEN

D – Singen, D – Randegg | lf. solarcomplex

weiht das größte Solarthermie-Kollektorfeld

Südbadens ein.

Seit 2009 betreibt die Singener Firma solarcomplex

in Gottmadingen-Randegg ein

großes Wärmenetz, das rund 150 Gebäude

inklusive Schulzentrum und Randegger Ottilienquelle

mit erneuerbarer Energie versorgt.

Statt ganzjährig Holz als Energieträger zu

verwenden, wird nun die Sonne in den Sommermonaten

das Holz ersetzen und Randegg

komplett versorgen. Dafür wurde ein Feld mit

2.400 Quadratmetern Kollektorfläche gebaut,

in das solarcomplex rund 1,2 Millionen Euro

investierte. Die Ersparnis: 1.600 Schüttkubikmeter

Holzhackschnitzel pro Jahr, das sind 20

Prozent des jährlichen Gesamtwärmebedarfs

von Randegg.

Solarcomplex AG

Ekkehardstraße 10, D-78224 Singen

www.solarcomplex.de

FOTO: CLEMENS FLEISCHMANN


16 JAHRE

!

STEAUF-WERKSTATT

FAIR-FÜHRUNG ZUR

SEEVOLUTION

!

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

Volkshochschule

Landkreis Konstanz e.V.

LEBENDIGE UNTERNEHMEN LERNEN VON DER NATUR

DIE AXT SCHLÄGT ZU

Vor kurzem erklärte mir ein Kanadier, woran die Einheimischen erkennen,

wenn ein Fremder ein Haus baut. Schon oft beobachtete er Fremde,

wie sie fasziniert im Wald stehen und vom eigenen Haus in Wildnis und

Freiheit träumen. Sobald sie Land erworben haben, fällen sie alle Bäume

auf ihrem Grundstück. Dann bauen sie ihr Haus, legen einen Garten

an und zäunen ihn ein. Die Einheimischen wundern sich nur über das

Verhalten und können nicht nachvollziehen, warum die Fremden alles

abholzen, was sie zuvor bewundert haben. Den Häuslesbauern fällt das

nicht auf. Sie sagen: „Es ist herrlich, mitten im Wald, in der Wildnis

zu leben und sich mit den Tieren einen gemeinsamen Platz zu teilen.“

Starten Sie mit uns in

das Herbst/Wintersemester

2018/19

Buchen Sie

jetzt Ihren

Lieblingskurs!

Wir müssen nicht bis nach Kanada reisen, um befremdliches Verhalten

zu beobachten. Häufig genügt ein Blick in die hiesige Unternehmenslandschaft:

Da ist seit Jahren die Sekretärin, die jeden Morgen

ihre Zimmerpflanze gießt und Kaffee für die Kollegen aufsetzt. Bei einer

gemeinsamen Tasse tauscht man sich aus, feiert Geburtstag, scherzt,

lacht – und schließlich schafft man zusammen das Tagwerk. Bis der neue

Chef kommt, der fortan alles optimieren will. In den Büros stehen jetzt

Designermöbel, für die Zimmerpflanze ist kein Platz mehr. Dafür gibt

es eine neue Cafeteria mit Kaffeevollautomat. Kaffee wird ausschließlich

dort und nur noch in der Pause verzehrt. „Schließlich werden die

Mitarbeiter fürs Arbeiten bezahlt und nicht für Kaffeekränzchen.“ Die

Optimierungsmaßnahmen schlagen zu Buche. In den schicken Büros arbeiten

alle vor sich hin, nirgendwo ist ein Lachen zu hören, kein „Happy

Birthday“ – auf den Gängen herrscht Ruhe! Die kollegiale Atmosphäre

weicht der neuen Corporate Culture. Erfolg auf ganzer Linie? Die einen

glauben „JA!“: weniger Kaffeekonsum, mehr Arbeitszeit. Die anderen

wissen „NEIN!“: weniger Austausch, mehr Fehler, weniger Motivation,

weniger Engagement, höhere Krankheitsrate, weniger Fachkräfte …

www.vhs-landkreis-konstanz.de

HAND AUFS HERZ

Wenn der Wald erst mal gerodet ist, dann ist es zu spät! Wenn die

Optimierungsaxt erst einmal zugeschlagen hat, ist es mit der Vertrauenskultur

vorbei. Seid mutig: Schmeißt die Holzfäller aus euren Chefetagen

raus und holt euch Baumpfleger in die Betriebe, die

wissen, was ein gesunder Wald braucht.

Herzlichst, Stefanie Aufleger

STEAUF.de

SPECIAL!

Jeden Monat erhält ein

akzent-Leser eine kostenlose

zweistündige Coaching-

Session von Stefanie Aufleger.

Interesse? Dann melde dich

gleich an unter steauf.de und

sichere dir deinen Platz in der

STEAUF-Werkstatt!

63


64

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

www.akzent-magazin.com

HANDEL &

WANDEL

2

1D – Konstanz | na. Spezialitäten aus

aller Welt gibt es bei Feinkostbazar.

Dabei reicht das Angebot von natürlichen

Ölen über Seifen bis hin zu Senf, Gewürzen

und verschiedenen Teesorten. Das Ehepaar

Schafheitle bezieht die Produkte aus kleinen

Manufakturen und arbeitet dabei Hand in

Hand mit den Herstellern. Bei der Herstellung

wird auf Geschmacks- und Konservierungsstoffe

verzichtet.

Feinkostbazar

Di-Sa 10.15-18 Uhr

Bodanstraße 30, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 12 74 290

www.feinkostbazar.com

1

2D – Konstanz | na. Einer der fünf Sinne

ist das Hören: Arlow Hörgerate bietet

jetzt auch im neuen Geschäft in Konstanz

einen umfassenden Service, um den Hörsinn

zu schützen und zu verbessern. Hörakustikmeisterin

Tina Seffert und Inhaber Oliver

Arlow haben zusammen ein weiteres Fachgeschäft

in Konstanz eröffnet. Es zählt damit zu

den noch wenigen inhabergeführten Hörgerätefachgeschäften.

Die Hauptgeschäfsstelle

in Freiburg feiert dieses Jahr ihr fünfjähriges

Jubliäum. Das Team wird durch Hörakustikerin

Ulrike Allendörfer ergänzt, die bereits

viele Jahre in Konstanz gearbeitet hat. Arlow

Hörgeräte bietet eine kostenlose Höranalyse

sowie Hörberatung und ein umfassendes Produktsortiment

rund ums gute Hören.

Arlow Hörgeräte

Mo-Fr 9-12.30 Uhr und 14-18 Uhr und

nach Vereinbarung

Hohenhausgasse 11, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 91 79 750

www.arlow-hoergeraete.de

CH – Frauenfeld | na. Wird das Einkaufszentrum

Thurgipark nun doch erweitert?

Nachdem Ausbaupläne vor Jahren scheiterten,

startet die Eigentümerin jetzt einen

neuen Anlauf. Für 15 Millionen Franken soll

sich die Verkaufsfläche mehr als verdreifachen.

Dem Amt für Hochbau und Stadtplanung

liegt nun ein neues Baugesuch der Vögele

Immobilien AG vor, welches zwei Annexbauten

nördlich des bestehenden Einkaufszentrums

vorsieht – rund 6000 Quadratmeter zusätzliche

Ladenfläche. Geplant ist außerdem eine

neue Tiefgarage. Verläuft alles nach Plan, soll

der Baustart im Herbst 2019 erfolgen.

D – Lindau | na. Der Lindaupark soll größer

werden, das wünscht sich Eigentümer Thomas

Feneberg. Die Regierung von Schwaben

hat nun das sogenannte Raumordnungsverfahren

eingeleitet, bis Mitte September

können Betroffene Einspruch einlegen. Von

12 000 auf 17.500 qm Verkaufsfläche – das

ist der Plan für die Erweiterung des Lindauparks.

Der Stadtrat stimmte dem Verfahren

bereits mit großer Mehrheit zu. Die Regierung

von Schwaben muss nun prüfen,

welche Folgen das Vorhaben für die Region

hat. Auf Grundlage der Einwendungen wird

dann entschieden, ob das Vorhaben verträglich

ist. Ein Baubeginn wäre frühestens 2020

möglich.

3D – Lindau | na. Egal, ob jung oder alt:

Für Süßigkeiten haben alle Generationen

eine Schwäche. Im Süßwarenladen im

Lindaupark gibt es so einiges zum Naschen.

Das Ehepaar Patrick und Angela Eckerlein

bietet eine umfangreiche Auswahl aus

aller Herren Länder: von handgemachten

Bonbons aus Hamburg und Gummibärchen

aus Belgien über Nougat aus Piemont bis

hin zu Schokolade mit unterschiedlichsten

Füllungen aus Frankreich. Viele Produkte

gibt es ohne Konservierungsmittel, Gelatine

oder Zucker oder auch in vegetarischer und

veganer Ausführung.

Der Süßwarenladen

Mo-Sa 9-20 Uhr

Lindaupark

Kemptenerstraße 1, D-88131 Lindau

+49 (0)8382 94 29 818

www.der-suesswarenladen.de


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

3 4

4D – Tettnang | na. „Ganz schön neu“

heißt es beim Traditionsmodehaus

huchler 1848 in Tettnang und Friedrichshafen.

Nach Komplettumbau in beiden Häusern

in diesem Jahr wurden das Sortiment

überarbeitet und neue Stilwelten geschaffen.

„Wir sind begeistert, dass die Veränderung

so gut angenommen wird. Wir erhalten

jede Menge Lob für unser Sortiment“, sagt

Martin Huchler (links neben Evelyn Häring,

Einkaufs- und Verkaufsleiterin, und Sibylle

Emmerling, Marketingleitung), Geschäftsführer

in sechster Generation. Neben neuen

Marken bietet das Modehaus auch einen

besonderen Service an – wie z.B. das After-

Hour-Shopping. Buchbar ist das kostenlose

Shoppen nach Ladenschluss ab sechs Personen,

es werden Häppchen und Getränke

angeboten.

huchler 1848

Modehaus Buffler GmbH

Karlstraße 5, D-88069 Tettnang

+49 (0)7542 94 23 390

Karlstraße 42, D-88045 Friedrichshafen

www.mode-huchler.de

D – Neu-Ulm | na. Alles rund ums Wohnen

und Einrichten gibt es seit August im neuen

Wohn-Shoppingcenter Welt des Wohnens

und seinen rund 40 Fachgeschäften. Auf den

110 000 Quadratmetern (Welt des Wohnens

ist damit Deutschlands größtes Wohn-

Shoppingcenter) findet sich nicht nur der

Küchenspezialist Marquardt Küchen, sondern

auch der italienische Designspezialist Who’s

Perfect sowie der Online-Profi Home24, der

mit einem Showroom und einem Outlet-Store

vertreten ist. Weitere Flagship-Stores gibt es

unter anderem von den bekannten Marken

JOOP Living, Tom Tailor Living und Black

Label. Dazu ist Möbel Mahler auf 5 Etagen als

größtes Einrichtungsunternehmen mit seinem

umfangreichen Sortiment weiterhin am Standort

vertreten.

Welt des Wohnens

Mo-Fr 10-20 Uhr, Sa 9-20 Uhr

Borsigstraße 15, D-89231 Neu-Ulm

+49 (0)731 140 42 250

www.welt-des-wohnens.com

EMILY ∙ OPUS ∙ MOS MOSH

LIEBESGLÜCK ∙ ESPRIT ∙ SMITH&SOUL

GANG ∙ J.C.SOPHIE ∙ GIPSY

FRIEDA&FREDDIES ∙ SOMEDAY

STREET ONE ∙ MARC O‘POLO ∙ CECIL

APRICOT ∙ SURI FREY ∙ BUENA VISTA uvm.

.................zusätzlich in Tettnang..................

CAMBIO ∙ OUI ∙ REPLAY ∙ TAIFUN

LIEBLINGSSTÜCK ∙ MAC ∙ MILESTONE

BRAX ∙ MARC AUREL ∙ MONARI

GERRY WEBER ∙ S.MARLON ∙ ERFO

...........zusätzlich in Friedrichshafen............

MANGO ∙ G-STAR-RAW ∙

RICH&ROYAL ∙ ZERO ∙ NAKETANO

∙ PEPE JEANS ∙ SUPERDRY

GANZ.

SCHÖN.

NEU.

Karlstr. 42, 88045 Friedrichshafen | Karlstr. 5, 88069 Tettnang | www.mode-huchler.de

65


MUSTERSEITE

TRAUMZEIT

..

FEIERN

WIE IM

Am 27. und 28. Oktober dreht sich auf der Insel Mainau alles rund ums Heiraten.

Zahlreiche Hochzeitsexperten für Brautmode, Schmuck, Papeterie bis hin zu Fotografie

und Floristik versammeln sich zur Hochzeitsmesse im schönen Ambiente der

Blumeninsel und geben vielfältige Ideen und Inspirationen für die eigene Traumhochzeit.

66


MUSTERSEITE

TRAUMZEIT

Feste jeder Art

Neben Hochzeiten bietet die Insel Mainau

für jede Art von Feier den passenden Rahmen.

Ob Kinder- oder runder Geburtstag,

Weihnachtsfeier oder Businesstagung –

mit ihrer einmaligen Lage im Bodensee,

dem Alpenblick und ihrem mediterranen

Flair eignet sich die Blumeninsel perfekt,

um jeden Anlass gebührend zu feiern.

Bestens beraten durch das Bankettbüro

der Insel Mainau wird so jede Feier individuell

gestaltet.

Mainau Bankettbüro

bankett@mainau.de

www.mainau.de

Ein Rahmenprogramm mit Brautmodenschauen,

romantischen Probekutschfahrten,

Planungsworkshops, Live-Musik und einer

Feuershow lässt dabei die Herzen der Besucher

höherschlagen. Im Hafen stehen zudem

Hochzeitsschiffe zum Besichtigen und Informieren

bereit.

DIE BLUMENINSEL IM BODENSEE

Insel Mainau

Hochzeitsmesse

auf der Blumeninsel

27. & 28. Oktober 2018 | Täglich geöffnet von 11 – 17.30 Uhr

Das Magazin erscheint in der

Oktober ausgabe von akzent!

Bereits seit über 700 Jahren geben sich Brautpaare

auf der Insel Mainau das Jawort. Welcher

Ort wäre also besser geeignet für eine

Hochzeitsmesse der besonderen Art? Zum

neunten Mal können sich angehende Brautpaare

bei der Hochzeitsmesse auf der Mainau

rund um das Thema Heiraten informieren und

kreative Ideen sowie aktuelle Trends entdecken.

Darüber hinaus kann man die Mainau

als perfekten Gastgeber erleben, die verschiedenen

Räumlichkeiten besichtigen und sich

bei den Profis vom Bankettbüro Tipps für jede

Art von Feier einholen. Auch zu Fragen rund

um die standesamtliche und kirchliche Trauung

kann man sich auf der Hochzeitsmesse

Mainau von den jeweiligen Ansprechpartnern

beraten lassen.

Das Messemagazin

Eine Übersicht zu Ausstellern und Programmhighlights

liefert im Oktober das

Messemagazin. Hier erfahren Leserinnen

und Leser zudem, wie die optimale Planung

für die Traumhochzeit aussehen

kann und welche Möglichkeiten die Insel

Mainau als Fest- und Hochzeitslocation

bietet. Erster Ansprechpartner ist hierbei

das Mainau-Bankettbüro, dessen Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter rund um das

Thema „Feiern auf der Insel Mainau“ individuell

beraten. Wie schön eine Hochzeit auf

der Blumeninsel dann aussehen kann, zeigt

die Fotoreportage zu einem Mainaubrautpaar.

Zuständig für den Blumenschmuck bei

Hochzeiten auf der Insel Mainau ist das Team

der Mainau-Floristik rund um Peter Schober,

der im Interview verrät, welche Blumen bei

Brautpaaren besonders gefragt sind.

Neugierig geworden?

Um jetzt schon die Aussteller sowie alle Programm-Highlights

und Messe-Locations kennenzulernen,

empfiehlt es sich, auf Facebook

für die Veranstaltung zuzusagen und dem Account

hochzeitsmesse.mainau auf Instagram

zu folgen. Hier gibt es immer aktuelle Infos

und weitere Tipps zum Heiraten.

27.-28.10., 11-17.30 Uhr

D-78465 Insel Mainau

+49 (0)7531 30 30

www.mainau.de

FOTOS. INSEL MAINAU | PETER ALLGAIER

67


MUSTERSEITE

TRAUMZEIT

SIE

KOMMT!

68


MUSTERSEITE

TRAUMZEIT

Bald ist sie wieder da: die TRAUMzeit! Mit neuen Traumpaar-

Storys, jeder Menge Trends und Inspirationen ist auch die

diesjährige Ausgabe des Hochzeitsmagazins wieder prall gefüllt

– und wird damit zum idealen Begleiter aller, die heiraten

möchten.

Hochzeit am Bodensee: Diesen Traum hegen viele! Ist angesichts

der Schönheit unserer Region auch kein Wunder. Damit sich angehende

Hochzeitspaare im üppigen Angebot zurechtfinden und

ihre Hochzeit angemessen planen können, bietet die TRAUMzeit

alles, was man sich nur wünschen kann.

In der neuen Ausgabe berichtet das Team von Tipi-Hochzeiten im

Freien, von einer echten Traumhochzeit samt Prinzessinnenkleid

auf Schloss Meersburg, stellt Schlösser zum Heiraten vor und

wie Mini-Flitterwochen in der Region funktionieren. TRAUMzeit-

Chefin Viviane Mewes zeigt außerdem in einer Reportage, was es

mit dem absoluten Trend „Handlettering“ auf sich hat.

Darüber hinaus finden sich

natürlich zahlreiche Dienstleister,

Tipps und ein praktischer

Hochzeitsplaner im Magazin.

Wer sich jetzt schon schlau

machen möchte, wird auf www.

hochzeitbodensee.com fündig

und glücklich.

Also nicht verpassen:

die TRAUMzeit kommt!

Die TRAUMzeit 2018/19

erscheint am 25. September.

www.hochzeitbodensee.com

zeit

TRAUMzeit

Das größte regionale Hochzeitsmagazin Ausgabe 2018/19

TRAUM

IN WEISS

Die große

Brautkleid-

Reportage

TRAUMPAARE

IM FOTO, IM HERBST UND

ÜBER ALLE GRENZEN

kostenlos

Geheimtipps

Styled Shooting

Messen

Star-Friseur

DIE FOTO-SEITEN

TRAUMBILDER VON TRAUMANBIETERN

G R Ä FL I C H E S

Schlossfest

Vom 3. bis 7. Oktober 2018

Mittwoch, Donnerstag, Freitag & Sonntag:

11.00 – 18.00 Uhr

Samstag: 11.00 – 20.00 Uhr

Das Einkaufserlebnis auf Schloss Mainau

69


70

TRENDS

ANZEIGEN

SOFORT

Stil & Funktionalität vereint: Mit der neuen Leica Sofort

können Designbegeisterte die schönsten Momente ganz

spontan festhalten und das Foto gleich in der Hand halten.

Preis: 299 Euro

Spontanität bei Lichtblick

Augustinerplatz 11, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 29 362

www.lichtblick-foto.de

PARADIESISCH

Schätze aus Übersee bereichern Schätze vom Bodensee:

Weißherbst mit Malabar Bergpfeffer von Adams-

Garten ist die Krönung jeder kulinarischen Brotzeit.

Regionale Produkte mit internationalem Flair – typisch

Bodensee. Preis: 5,80 Euro

Verfeinert in der Gewürzschatulle

Sigismundstraße 6, D-78462 Konstanz

www.gewuerzschatulle.de

WELT-

MÄNNISCH

Regenschirm, Traveller, Knirps: Die handgefertigten

Herrenschirme der weltbekannten

Schirmmanufaktur Francesco Maglia aus Mailand

sind aus einem Stück Holz gearbeitet und

aus eigens gewebten Stoffen handgenähtein

luxuriöses, lebenslanges Accessoire!

Preis: ab 249,– Euro

Exklusiv bei MASSNAHME –

Herren Maßkleidung

Wessenbergstraße 30

D-78462 Konstanz

www.massnahme.de


TRENDS

„Ich bin meiner Passion verfallen, MEHR Wissen

zu entdecken. Ich fühle, dass in unserer

Gesellschaft mehr steckt und begleite deshalb

aus vollem Herzen Menschen mit derselben

Passion“, so Saskia Winkler. Alles beruht dabei

auf eigenen Erfahrungen, ist kein vorgegebenes

System. Sie beleuchtet Fragen wie:

Kann man gesund werden, obwohl ständig

gesagt wird, man sei unheilbar krank? Muss

ich leben wie andere und mich anpassen oder

darf ich mich zeigen, wie ich wirklich bin?

Wer hierüber MEHR wissen möchte, Inspiration

oder eine Extraladung Energie sucht, sollte

sich Karten sichern für Saskia Winklers Soirée

am See. Ein Abend mit top Speakern und Trainern

sowie Alltagshelden mit Geschichten, die

berühren und motivieren. Zudem stellt sie ihr

Buch vor, mit welchem sie Spiritualität abholbar

macht. Darin Geschichten und praktische

Übungen für den Alltag

ES GEHT UM MEHR

D – Meersburg | th. Kann ich MEHR aus mir

machen? Gibt es MEHR Wege zum Erfolg?

Möglicherweise. Aber was ist denn MEHR?

Diese Frage stellte sich Lifecoachin Saskia

Winkler. Mit Erfolg. Ihr Wissen gibt sie in

Seminaren weiter sowie im jetzt erscheinenden

Buch „Eventuell spirituell“.

Da Saskia Winkler auch junge Leute inspirieren

möchte, gibt es für den Abend Schülerund

Studentenrabatte.

29.11., 18 Uhr, Soirée am See

Augustinum

Kurallee 18, D-88709 Meersburg

www.saskia-winkler.de

+49 (0)170 63 16 066

FOTO: KATRIN ZEIDLER

®akzent

DAS MAGAZIN FUR DIE GROSS-STADT BODENSEE SEPTEMBER 2018

®akzent

DAS MAGAZIN FUR BODENSEE-OBERSCHWABEN SEPTEMBER 2018

KOSTENLOS

ZUM MITNEHMEN

®akzent

DAS MAGAZIN FUR BODENSEE-OBERSCHWABEN SEPTEMBER 2018

LIGHT

Das Singener

Modehaus Heikorn

in neuem Licht

KOSTENLOS

ZUM MITNEHMEN

®akzent

DAS MAGAZIN FUR DIE GROSS-STADT BODENSEE SEPTEMBER 2018

NIGHT

Alle Kunstnächte &

Nächte der

offenen Museen

LIGHT

Das Singener

Modehaus Heikorn

in neuem Licht

NIGHT

Alle Kunstnächte & Nächte

der offenen Museen

KLEID

Hersteller, Händler & Designer

von hier im MODENSEE

LIGHT

Das Singener

Modehaus Heikorn

in neuem Licht

WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM

akzent_2018-09_bo_umschlag_1.indd 1 21.08.18 12:06

NIGHT

Alle Kunstnächte & Nächte

der offenen Museen

KLEID

Hersteller, Händler &

Designer von hier

im MODENSEE

WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM

akzent_2018-09_bo_umschlag_2.indd 1 21.08.18 11:59

NIGHT

Alle Kunstnächte &

Nächte der offenen Museen

KLEID

Hersteller, Händler & Designer

von hier im MODENSEE

LIGHT

Das Singener Modehaus

Heikorn in neuem Licht

WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM

akzent_2018-09_gb_umschlag_1.indd 1 21.08.18 11:51

KLEID

Hersteller, Händler &

Designer von hier

im MODENSEE

WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM

akzent_2018-09_gb_umschlag_2.indd 1 21.08.18 12:07

VIER

GEWINNT!

Vier Titelbilder sind besser als eines – das dachten sich auch das Modehaus Heikorn in Singen

und die kreativen Köpfe der Kasper GmbH. Darum haben die beiden akzent-Ausgaben

Großstadt-Bodensee und Bodensee-Oberschwaben je zwei unterschiedliche Cover. Und

weil es noch mehr großartige Fotos in der Serie gab, haben wir sie gleich in der aktuellen

Titelgeschichte verarbeitet. Sieht cool aus. Ist cool.

71


BODY & SOUL

ANZEIGE

DIE WAXING-

SPEZIALISTEN

D – Markdorf | Desiree Rahn und ihre

Waxbar gibt es seit zehn Jahren in Markdorf.

Mit viel Leidenschaft bietet sie neben

Waxing natürliche Körperpflege von Kopf

bis Fuß, Massagen, Fuß- und Nagelpflege

sowie Spray-Tanning. Alles Bio und so sanft

wie möglich.

Das Farbkonzept der Waxbar ist bewusst gewählt:

der Violett-Ton, exakt zwischen Rot

und Blau – also zwischen warm und kühl –

soll Ruhe und Aktivität zugleich vermitteln.

Und als leuchtender Kontrast strahlendes

sonniges Gelb: „Das ist mein Willkommens-

Sonnengruß an meine Kunden“, sagt Desiree

Rahn und strahlt selbst. „Mein Beruf macht

mir unglaublich viel Freude“, sagt sie. Vor

gut zehn Jahren kam die heute 35-Jährige

von Mannheim nach Markdorf und eröffnete

ihre eigene Waxbar. „Wir lassen nichts aus,

nur das Haupthaar“, erklärt sie lachend. Ihre

Kunden freuen sich auf den Termin bei ihr, das

erzählen sie ihr. Dann denken sie kurz „warum

mach ich das nur?“, und hinterher sind sie

„happy“. Das ist Desiree Rahn wichtig. Sie will

die Menschen, denen sie mit viel Respekt begegnet,

glücklich machen. Und sie will ihnen

dabei so wenig wie möglich Schmerzen zufügen

– denn das Sprichwort, ‚wer schön sein

will muss leiden‘, hat bei der Enthaarung lange

gestimmt. Heute sei das alles viel sanfter.

„Es ist ein Zupfen“, erklärt sie. Sie enthaart

mit Bio-Warmwachs und Zucker. Seit ein paar

Wochen gibt es noch sanftere Wachse und

ab und zu sagen die Kunden „Wie? Du bist

schon fertig?“ weil es sich viel angenehmer

anwenden lässt. Vor allem beim Enthaaren

im Intimbereich muss jeder Handgriff perfekt

sitzen. Das kann tatsächlich nicht jeder. Der

Trend zur Enthaarung sei ungebrochen und

werde sich auch nicht mehr ändern. Denn ihre

Kunden verbinden damit Hygiene, Wohlbefinden

und Ästhetik.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der medizinischen

und kosmetischen Fußpflege. Desiree

Rahn hat dazu eine podologische Ausbildung

absolviert. „Gesunde Füße sind wichtig, sie

tragen uns durch das ganze Leben“, sagt sie.

Auch im Bereich der Fußpflege arbeitet sie

nach Möglichkeit mit biologischen Produkten.

Selbst bei der Nagelpflege und bei der

dekorativen Nagelpflege. „Es gibt luftdurchlässige

Nagellacke und von Nailberry sogar

12fach freie Lacke, die dazu noch vegan und

halal sind.“ Gefeilt wird manuell und besonders

achtsam.

Ein weiteres wichtiges Angebot ist das Spray-

Tanning: bio, vegan und auf Zuckerbasis.

Völlig gesund und streifenfrei. „Es gleicht

Pigmentstörungen aus, ist vor allem bei Neurodermitis

und Schuppenflechte gut verträglich“,

erklärt Desiree Rahn. Es hält bis zu 14

Tage, ist aber kein Sonnenschutz. „Das muss

man wissen. Ansonsten ist es nur genial. Die

Leute fühlen sich gesünder und fitter, wenn

sie so gesund gebräunt sind.“ Desiree Rahn

ist ein Herzmensch. „Ich bin ein sehr gefühlvoller

Mensch, aber ich bin auch Unternehmerin.

Ich habe Verantwortung für meine

Mitarbeiterinnen. Mir ist es wichtig, dass ich

sie fair bezahlen kann, und dass ich meinen

Kunden, mit denen ich so schöne menschliche

Begegnungen habe, faire Preise bieten kann.“

Vor jeder Behandlung – und zwar egal ob es

um die Haare oder um die Füße gibt – erstellt

Desiree Rahn oder eine ihrer Mitarbeiterinnen

eine ausführliche Anamnese. „Die Gesundheit

unserer Kunden ist uns das Allerwichtigste.

Wir machen nichts, ohne vorher unseren Kunden

kennen zu lernen. Wir müssen wissen, ob

eventuell Allergien vorliegen oder chronische

Erkrankungen. Und dann bieten wir ihm die

bestmögliche Behandlung.“

Waxbar

Ravensburger Straße 32a

D-88677 Markdorf

+49 (0)7544 744 05 12

+49 (0)176 807 670 68

www.waxbar-web.de

TEXT & FOTO: SUSI DONNER

72


ANZEIGE

BODY & SOUL

LEICHTE BEINE

D – Radolfzell | ap. Gesunde, schöne Beine

ohne Blaustich – der erfahrene Venenarzt

Dr. Gerold Schmid lässt diesen Wunsch in

Erfüllung gehen.

Besenreiser und Krampfadern sind nicht nur

ein kosmetisches Problem, sondern beeinträchtigen

das allgemeine Wohlbefinden. Vor

allem Krampfadern gefährden die Gesundheit.

Das Ambulante OP

Zentrum Radolfzell

schafft Abhilfe durch

Radiofrequenztherapie,

auch Celon

Methode genannt.

Im Gegensatz zum

herkömmlichen Venenstripping

ist dieses

neue Verfahren besonders schonend und

sicher in der Anwendung. Dadurch wird die

Schmerzbelastung reduziert. Der kleine ambulante

Eingriff dauert nur etwa 30 Minuten.

Nach der Behandlung sind die Patienten wesentlich

schneller wieder auf sichtlich schönen,

gesunden Beinen im Leben unterwegs. Schonend

und schnell erfolgt auch die Verödung

von Besenreisern. Ohne Schnitte oder Betäubung

verklebt ein Medikament die betroffenen

Venen. Nach der Behandlung spazieren die

Patienten schmerzfrei und eigenständig aus

der Praxis. Und ist der Kompressionsverband

einmal weg, muss der Minirock her: Für einen

tollen Sommer mit tollen Beinen.

Ambulantes OP Zentrum Bodensee

Walchnerstraße 16

D-78315 Radolfzell

+49 (0)7732 94 39 90

www.chirurgie-radolfzell.de

Ambulantes OP Zentrum Bodensee

Dr. Schmid / Dr. Seemann & Kollegen

Schonende Behandlung von

Krampfadern mit der Celon Methode

Spezielle Krampfaderoperationsmethode

ohne Hautschnitt | mit Radiowellentherapie

Mikrosklerosierung der Besenreiser

Schaumsklerosierung

Vorteile der Celon Methode

» Ambulante Behandlung » Reduziertes Risiko von Narben, Infektionen Et Hämatomen

» Schnelle Mobilität nach der Behandlung » Deutlich reduzierte Postoperative Beschwerden

Ambulantes

» Schonend,

OP

wirksam

Zentrum

und sicher

Bodensee

» Schonend, wirksam und sicher

•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

LEITENDER ARZT

VEREINBAREN SIE EINEN TERMIN

www.chirurgie-radolfzell.de

,•

• ••

••

••


••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

Dr. Schmid / Dr. Seemann & Kollegen

••••••••••••••••••••••••••

LEITENDER ARZT

Schonende Behandlung von

• VEREINBAREN SIE EINEN TERMIN

Dr. med. Gerold Schmid


LEITENDE ÄRZTE

Krampfadern mit der Celon Methode

Dr. med. Gerold Schmid

Dr. med. Arndt Seemann

Spezielle Krampfaderoperationsmethode

Frau Tel. Dr. med. Claudia 07732 Blum 943 990

ohne Hautschnitt | mit Radiowellentherapie

Fachärzte für Chirurgie,

Mikrosklerosierung der Besenreiser

Orthopädie Walchnerstraße und Unfallchirurgie 16

••••••••••••••••••••••••••

Schaumsklerosierung

VEREINBAREN SIE EINEN TERMIN

Vorteile der Celon Methode

Tel

• 78315 107732 943990

Radolfzell

Walchnerstraße 16

» Ambulante Behandlung » Reduziertes Risiko von Narben, Infektionen Et Hämatomen

•• 78315 Radolfzell

» Schnelle Mobilität nach der Behandlung » Deutlich reduzierte Postoperative Beschwerden

•• ••••••••••••••••••••••••••


Dr. med. Gerold Schmid

Tel. 07732 943 990

Walchnerstraße 16

78315 Radolfzell

www.chirurgie-radolfzell.de

www.chirurgie-radolfzell.de

73


74

LINDAUERLEBEN

LAUF,

LINDAU,

LAUF!

Während des Sparkasse 3-Länder-Marathons

steht Lindau drei Tage lang im Zeichen

des Laufsports. Mit der Neueröffnung

der Inselhalle kehrt auch die zum Marathon

gehörende „Sport-Aktiv-Messe“ unter dem

neuen Label „Run Expo Forum“ in die Inselstadt

zurück.

Der Sparkasse 3-Länder-Marathon ist die

größte Breitensportveranstaltung in der Bodenseeregion.

Jeden Oktober wird Lindau

dabei zur „Isle of Running“. Die einzigartige

Strecke und besondere Stimmung ziehen jährlich

rund 9 000 Läufer aus 51 Nationen an

den Bodensee. Mit frischem Konzept werden

von Freitag bis Sonntag auf der „Run Expo

Forum“ regionale und überregionale Anbieter

der Laufbranche bei freiem Eintritt ihre

Produkte und Dienstleistungen in der neuen

Inselhalle präsentieren.

Frag doch mal …

Feste Programmbestandteile für die Sportund

Laufinteressierten sind zudem die Pasta-

Party (Freitag 13-20 Uhr, Samstag 10-20 Uhr)

sowie das Gesundheitssymposium (Samstag

ab 10 Uhr), die beide ebenfalls in der Inselhalle

stattfinden. Unter dem Motto „Frag doch

mal …“ stehen beim Gesundheitssymposium

hochqualifizierte und erfahrene Referenten

Rede und Antwort zu allen Fragen rund um

das Thema Langstreckenlauf. Denn: Seine Gesundheit

ist für den Langstreckenläufer das

wichtigste Gut. Stimmt diese nicht, so wird

er auch auf der Marathonstrecke keine guten

Leistungen bringen. Das Gesundheitssymposium

hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem

Läufer vielfältige Informationen zu geben, wie

er seine Gesundheit schützen kann, um gesund

über die Ziellinie zu laufen. Die Teilnahme

ist kostenlos. Das Gesundheitssymposium

findet in Kooperation mit dem Diagnostikzentrum

Scheidegg statt.

Bewegte Kinder

Am Samstag findet zudem im Casino-Stadion

in Bregenz von 10-16 Uhr der „Vorarlberg bewegt

Kindermarathon“ statt, an dem eben-

falls bis zu 2500 junge Läuferinnen und Läufer

teilnehmen. Und dazwischen, um 12.15 Uhr,

der „Vorarlberger Maskottchen Run“. Um 18

Uhr feiern die Läufer in der Kirche St. Stephan

auf der Lindauer Insel ihren traditionellen

Läufergottesdienst.

Gänsehaut-Feeling

Schließlich ist es so weit: Ab 9 Uhr am Sonntagmorgen

ist im Dreiländereck alles auf den

Beinen. Am Hafen in Lindau spielen live die

„Monroes“ für die Zaungäste und vor allem

für die Marathonis aus der ganzen Welt, die

sich auf der Lindauer Insel einfinden, um ihre

persönliche Bestzeit in Angriff zu nehmen,

und feuern die eh schon vibrierende Stimmung

zusätzlich an. Ab 10.30 Uhr schickt


LINDAUERLEBEN

INSEL

LINDAUHIGHLIGHTS


Festplatz, Ludwig-Kick-Straße

53. Lindauer Oktoberfest

31.08. – 02.09.

www.lindauer-oktoberfest.de

Schrannenplatz

Kunsthandwerk & Genuss

08. & 09.09., 10.00 – 18.00 Uhr

www.lindau-tourismus.de

ZEUGHAUS – INSEL

www.zeughaus-lindau.de

Aronne dell Oro

08.09., 20.00 Uhr

Jakob Manz

14.09., 20.00 Uhr

Hafenpromenade

Saisonausklang der Hafenwirte

08.09., ganztags

Verkaufsoffener Sonntag

09.09., 12.00 – 17.00 Uhr

Spielbank Lindau

3 Ravens and a Puffin

14.09., 20.00 Uhr

verschiedene Veranstaltungsorte

Apfelwochen am Bodensee:

Apfel.Käse.Most. –

Traumpartner gefunden

22.09 - 14.10.

www.lindau-tourismus.de

Auktionshaus Michael Zeller

138. Internationale

Bodensee-Kunstauktion

27. – 29.09. / www.zeller.de

Hafenpromenade

Lindauer Hafenkonzerte

02., 09., 16., 23., 30.09., 10.30 – 12.00 Uhr

(Die Veranstaltungen finden nur bei schönem

Wetter statt)


STADTTHEATER LINDAU

www.kultur-lindau.de

Hotel Bad Schachen, Salon Belle Epoque

Duo FourTe - Pittoreques

Konzert Matinee

23.09., 11.00 Uhr

Uli Böttcher & Bernd Kohlhepp

15.09., 20.00 Uhr

Die Sehnsucht nach

dem Frühling

Berliner Compagnie

22.09., 20.00 Uhr

Harry


Marte

29.09., 20.00 Uhr

CLUB VAUDEVILLE – REUTIN

www.vaudeville.de

Überyou, Fire Ants From Uranus,

Hell & Back, KOLOCLYPHIS

07.09., 21.00 Uhr

DiscoNight: the 70ies &

the 80ies

15.09., 22.30 Uhr

The Turbo AC`s &

Very Special Guests

21.09., 21.00 Uhr

Delikat feiern!

22.09., 22.30 Uhr

Turbojugend Lake Constance

proudly presents: The Peacocks,

Jancee Pornick Casino &

El Jetta

29.09., 21.00 Uhr

Änderungen vorbehalten!

Lindaus Oberbürgermeister Dr. Gerhard Ecker mit dem Startschuss

die Athletinnen und Athleten auf ihren Weg. Das ist in jedem Jahr ein

spektakuläres Bild. Nach dem einzigartigen Start auf der Lindauer

Insel liegt eine Bilderbuchstrecke entlang des Bodensees vor ihnen –

mit viel atemberaubender Kultur und Natur, dem Überqueren zweier

Staatsgrenzen und garantiertem Gänsehaut-Feeling beim Einlauf ins

Zielstadion in Bregenz – wo die Party weitergeht mit Siegerehrung,

bester Verpflegung und Musik. Immerhin zählt der Sparkasse 3-Länder-

Marathon zu den 30 besten Marathons der Welt!

„Run Expo Forum“, 05.10., 13-20 Uhr, 06.10., 9-20 Uhr,

07.10., 7-11 Uhr

Gesundheitssymposium, 06.10. ab 10 Uhr

Inselhalle Lindau, Eintritt frei

07.10. ab 9 Uhr Party mit den „Monroes“ am Lindauer Hafen,

Start zum Dreiländermarathon um 10.30 Uhr

www.sparkasse-3-laender-marathon.at, www.inselhalle-lindau.de

TEXT & FOTO: SUSI DONNER

Einzigartig

Insel-Start am Bodensee

Drei Länder - kein Pass

Gänsehaut-Feeling

7. Oktober 2018: 3-Länder-Marathon

3-Länder-Marathon

Marathon | Halbmarathon | Viertelmarathon | Walking | Team-Bewerb

www.sparkasse-3-laender-marathon.at

75


76

RADOLFZELLERLEBEN

MIT 66 JAHREN …

Die Holzhauermusik feiert ihr 66-jähriges

Bandjubiläum mit einem Festival im Milchwerk.

Was aber, um alles in der Welt, ist Holzhauermusik?

In wenigen Worten beschrieben

– Brass-Sound, der die Grenzen der Blasmusik

für neue Genres auslotet und dabei generationenübergreifend

Spaß an der Musik vermittelt

und unterhält.

Die Geschichte der Band reicht zurück bis ins

Jahr 1952. Zu Beginn spielen sie primär in der

Fasnacht und zu volkstümlichen Anlässen, mit

Trommel, Trompete, Posaune und Saxophon.

Die Musik bekommt langsam aber sicher einen

Namen in Radolfzell und ist in der Fasnacht

eine gestandene Größe. In den 1990er

Jahren wird Holzhauermusik auch überregional

immer bekannter und hat die ersten Auftritte

in Festhallen, bei Stadt-, Vereins- und

Strandfesten.

Der unverwechselbare

Holzhauermusik-Sound entsteht

Mit neuen Ideen und eigenen Arrangements

geht es ins neue Jahrtausend, und die Musiker

schaffen ihren heute typischen und unverwechselbaren

Holzhauermusik-Sound, in den sie für

die Blasmusik untypische Elemente integrieren.

Live auf der Bühne loten sie immer wieder die

Grenzen der Blasmusik aus. Es erklingt Heavy

Metal, Deutsch-Rap, Hard Rock, Techno,

Cross-Over und Eurodance, inspiriert von Bands

wie AC/DC, BonJovi, den Fantastischen 4, Robert

Miles oder den Superstars der 90er Jahre

Dance-Bewegung. Alles kombiniert mit eigenen

Arrangements, im typischen Holzhauermusik-

Stil – das macht ihre stimmungsvolle Show mit

insgesamt 25 Musikern aus.

Botschafter der Musikstadt Radolfzell

Seit 2011 schwingt Jörg Junghanns das Zepter.

Die Holzhauermusik sorgt heute auf vielen

Veranstaltungen für Stimmung, mit ihrem Repertoire,

das sich mittlerweile von traditionell

volkstümlicher Musik, über anspruchsvollkonzertante

Stücke, Evergreens und Stimmungshits,

zu Moderner Musik, Rock, Pop

und selbstverständlich Latino- und Samba-

Rhythmen erstreckt. Im Laufe von 66 Jahren

hat sich aus einer Gruppe Musikinteressierter

eine Blechblas-Combo entwickelt, die jedes

Jahr den Namen Radolfzells als Musikstadt

mit professionellem Unterhaltungsprogramm

durch Süddeutschland trägt. Und nun will sie

ihr 66-jähriges Bandjubiläum mit der Radolfzeller

Musikgemeinschaft und dem Musiknachwuchs

feiern. Getreu der Philosophie, sich der

Kunst, Kultur und Tradition zu verschreiben.

„Im Sinne des Erhalts der Blasmusik möchten

wir unserer „Musikstadt am Bodensee“ das

Musik-Festival widmen“, erklärt Jörg Junghanns.

Vier Top-Acts bilden den

Kern des Festivals

Da Blechhaufn XXL – eine Gruppe Vollprofis,

die Blechblasmusik vom Feinsten bietet und ihre

Show mit Tanz, Artistik und Magie anreichert.

Papis Pumpels – deutscher Schlager mit starken

Bläsersätzen charakterisiert, wie’s besser nicht

geht und das quer durch alle Altersklassen: Da

rockt der Enkel mit der Oma!

Holzhauermusik – Brass-Sound, bei dem die

Band ständig bemüht ist die Grenzen der Blasmusik

für neue Genres auszuloten und dabei

generationenübergreifend Spaß an der Musik

vermittelt und für Unterhaltung sorgt.

Holzhauermusik feat Chris Metzger – die Party-

Ikone und musikalischer Tausendsassa vom

Bodensee gibt sich die Ehre und begleitet die

Holzhauermusik. Vor, während und nach den

Gigs der Top-Acts begleitet Schlager- und Party-

Spezialist DJ Andi Fiedler die Gäste musikalisch

durch das Festival.

27.10., ab 15 Uhr

Holzhauer Festival, Milchwerk Radolfzell,

Werner-Messmer-Straße 14,

D-78315 Radolfzell

Festivalpass unter

www.milchwerk-radolfzell.de,

www.holzhauermusik.de

TEXT: SUSI DONNER, FOTO: VERANSTALTER


RADOLFZELLERLEBEN

16

SEP

11

NOV

2018

BUNDES-

KUNSTPREIS

FÜR MENSCHEN MIT BEHINDERUNG

AUSSTELLUNG IN DER VILLA BOSCH

WWW.RADOLFZELL.DE/BUNDESKUNSTPREIS

18

2018

24

UHR

IN RADOLFZELL UND ORTSTEILEN

77


RADOLFZELLERLEBEN

EIN GUTER

GRUND ZUM

FEIERN

DASPROGRAMM

Freitag, 14. 09.

19 Uhr

Gemütlicher NaturFreunde-Abend

in alten Zeiten schwelgen, mit vielen tollen Gesprächen und

Erinnerungen.

Samstag, 15. 09.

ab 9 Uhr

„Anbaden“ der Hausgäste und Freunde im

Bodensee

– gerne auch in historischer oder origineller Badekleidung

ab 10.30 Uhr

Sportprogramm

Boule - Volleyball - Kanufahren - SUP - Wandern - Nordic Walking

- Tischtennis - Klettern – Radsport, Kinderprogramm: Schminken

- Spaßralley – Bastelangebote, Photobooth,

17 Uhr

Einweihung des Schildes „Respekt - kein

Platz für Rassismus“

gemeinsam mit der IG Metall,

19 Uhr

Ausgelassen feiern

mit DJ, Feuerschau und Cocktailbar.

Sonntag, 16. 09.

10.30 Uhr

Einweihung der „Heinrich-Weber-Mahnsäule“,

Ehrungen

11.30 Uhr

Festakt, Festrede von Regina Schmidt-

Kühner

stellv. Bundesvorsitzende, kurzer Rückblick auf 90 Jahre Naturfreundehaus

Bodensee, Marbacher Songgruppe, gemeinsames

Anschneiden der Geburtstagstorte.

Das Naturfreundehaus Bodensee – eines von

400 Naturfreundehäusern in Deutschland –

feiert sein 90-jähriges Bestehen mit einem

großen Festprogramm.

Das Naturfreundehaus Bodensee liegt direkt

am Bodenseeufer in Markelfingen, einem

Ortsteil von Radolfzell. Markelfingen ist ein

staatlich anerkannter Ferien- und Erholungsort,

umgeben von Naturschutz- und Landschaftsschutzgebieten.

Wer abends keinen

Fernseher braucht, sondern den Sonnenuntergang

direkt am See genießen möchte, wer

auf der Suche nach einem vielseitigen sportlichen

Freizeitangebot ist, wer die Natur mag

und respektiert , wem das Wassersparen und

die Nachhaltigkeit wichtig sind und wer gerne

darauf verzichtet, jeden Tag ein frisches Handtuch

zu bekommen, wer statt der Kühlung

einer Klimaanlage die Erfrischung im See bevorzugt,

wer bodenständiges Essen liebt und

Wert auf regionale und Fair-Trade- Produkte

legt, wem es gefällt, vom Personal geduzt zu

werden – denn nichts ist den Naturfreunden

wichtiger, als ihren Gästen eine persönliche

und herzliche Atmosphäre zu bieten, – der ist

im Naturfreundehaus Bodensee richtig. Die

Naturfreunde Bodensee blicken in ihrem Jubiläum

auf 90 Jahre voller Höhen und Tiefen

zurück, und vor allem auf eine Zeit voller Begegnung,

guter Gespräche, Freundschaft und

Solidarität. Und sie schauen vor allem optimistisch

in die Zukunft.

Wer sind NaturFreunde?

Die NaturFreunde Deutschlands sind ein gesellschaftspolitisch

aktiver Verband für Umweltschutz,

sanften Tourismus, Sport und

Kultur. Sie stehen für soziale und ökologische

Gerechtigkeit sowie Nachhaltigkeit. Sie wollen

den folgenden Generationen eine lebenswerte

und gestaltbare Welt hinterlassen. Für die

NaturFreunde gehören die soziale Emanzipation

und der Schutz der Natur untrennbar zusammen.

In Deutschland gibt es etwa 80 000

Mitglieder.

14.-16.09.

Naturfreundehaus Bodensee,

Radolfzeller Straße 1

D-78315 Radolfzell-Markelfingen

+49 (0)7732 82 37 70

www.naturfreundehaus-bodensee.de

TEXT: SUSI DONNER

Lichthaus Biller

Löwengasse 26

78315 Radolfzell

Tel. 07732 94507-21

www.biller-licht.de

78

Mito_Biller_100x94.indd 1 20.12.17 16:38


RADOLFZELLERLEBEN

RADOLFZELLHIGHLIGHTS

Altstadt, Marktplatz Radolfzell

Altstadtfest

01.09., 11-22 Uhr

www.radolfzell-tourismus.de/altstadtfest

Konzertmuschel Radolfzell

Jazz & Rock Kommando

02.09., 11 Uhr, www.zellerkultur.de

Konzertsegel Radolfzell

Marionettentheater Crowd&Rüben

„Drüben auf rüben“

03.09., 19.30 Uhr, www.crowdundrueben.de

Milchwerk Radolfzell

Erstes Milchwerk Musik Festival

05.09., 19.30 Uhr, Bozen Brass, Blassportgruppe

– „BRASS & more“

06.09., 19.30 Uhr, A-Capella-Nacht mit Füenf und

Les Brünettes

07.09., 20 Uhr, Michael Patrick Kelly „iD Tour“

08. 09., 20 Uhr, Laith Al Deen „Live 2018“

09.09., 19 Uhr, Radio Doria - Jan Josef Liefers

mit Band – „Sommerfestival 2018“

www.milchwerk-radolfzell.de

Villa Clara, Halbinsel Mettnau

Geschichte zum Anfassen –

Tag des offenen Denkmals

09.09., 11.30 – 15 Uhr

Musikschule Radolfzell

Meisterkurs Dirigieren in

Kooperation mit der

Südwestdeutschen Philharmonie

Konstanz

09.-14. 09., sommerakademie@radolfzell.de ,

www.radolfzell.de

Stadtmuseum Radolfzell

Nachtwächterführung

13.09., 20.00 Uhr, 04.01., 19 Uhr,

www.radolfzell.de

Milchwerk Radolfzell

Abschlusskonzert des Meisterkurs

Dirigieren mit der

Südwestdeutschen Philharmonie

und Prof. Johannes Schlaefli

14. 09. 20 Uhr, sommerakademie@radolfzell.de ,

www.radolfzell.de

Konzertmuschel Radolfzell

Der etwas andere Chor feat.

The See Sisters and Brothers

16.09., 11 Uhr, www.zellerkultur.de

Milchwerk Radolfzell

Verleihung Bundeskunstpreis für

Menschen mit Behinderung

16.09., 19 Uhr, www.milchwerk-radolfzell.de

Rathaus Böhringen

Böhringer Mostfest

23.09., 11 Uhr, www.bengelschiesser.de

Stadtbibliothek im Österreichischen Schlösschen

Gerlinde Unverzagt: Generation

ziemlich beste Freunde

26.09., 19.30 Uhr,

www.vhs-landkreis-konstanz.de

Milchwerk Radolfzell

Figurentheater Mascha

und der Bär

27.09., 15-16 Uhr und 16.30-17.30 Uhr, www.

milchwerk-radolfzell.de

Milchwerk Radolfzell

Günter Grünwald

„Deppenmagnet“

27.09., 20 Uhr, www.milchwerk-radolfzell.de

seemaxx outlet center Radolfzell

Weinfest

29.09., 10 Uhr, www.seemaxx.de

Atelier „die Werkstatt“ Radolfzell

Zehn Jahre die Werkstatt

29.09., 18 Uhr, www.voctoria-graf.de

Atelier „die Werkstatt“ Radolfzell

7:75 Ortszeit

30.09. bis 03.10., www.voctoria-graf.de

Haus Fürstenbergstr. 7a, Radolfzell

Kulturnacht „Die künstlerische

Arbeit verbindet“

02.10., 18- 24 Uhr, www.zellerkultur.de

An 33 Orten im Stadtgebiet Radolfzell

Kulturnacht

02.10, 18-24 Uhr, www.radolfzell.de

Altstadt und darüber hinaus bis Seemaxx

Verkaufsoffener Sonntag

„Musik uff de Gass“

07. 10., 12.30 - 17.30 Uhr


Märkte

Marktplatz Radolfzell

Wochenmarkt

Samstag und Mittwoch 7-14 Uhr,

www.radolfzell.de

Marktplatz Radolfzell

Radolfzeller Abendmarkt

Bis 6. September immer donnerstags

von 16 bis 21 Uhr

www.radolfzell-tourismus.de

FEIERT

90

JAHRE

NaturFreunde Deutschlands

Landesverband Baden e. V.

MIT UNS!

Naturfreundehaus

Bodensee

14. bis 16.09.2018

Markelfingen

Auszüge aus dem Festprogramm:

Samstag

9.00 Uhr „Anbaden“ im Bodensee

10.30 Uhr Sportprogramm mit Kanu, Klettern, Boule, SUP,

Mountainbike und weiteren Natursportangeboten

außerdem: Spaßolympiade, Infostände, Geschichts-Café,

Kinderprogramm, Café Waslala, Karaoke-Bar u.v.m.

17.00 Uhr Schildeinweihung „Respekt – kein Platz für

Rassismus“ gemeinsam mit der IG Metall

19.00 Uhr Ausgelassen feiern im NaturFreunde-Haus

mit DJ und Feuerschau

Sonntag

10.30 Uhr Ehrung an der Heinrich-Weber-Mahnsäule

11:30 Uhr Festakt mit Festrednern und Grußworten

Anschneiden der NaturFreunde-Geburtstagstorte

Musikalische Umrahmung: Marbacher Songgruppe

Aktuelle Infos

zum Programm:

www.naturfreundehaus-bodensee.de

Genuss pur.

DIE SEEZUNGE 2018 –

DER GRÖSSTE GASTROFÜHRER

FÜR DIE BODENSEEREGION!

AUF 316 SEITEN SPANNENDE

REPORTAGEN, GENUSSVOLLE

EMPFEHLUNGEN, AKTUELLE

TRENDS UND ADRESSEN

ERHÄLTLICH IM BUCHHANDEL,

AM KIOSK UND BEI DEN

GESCHÄFTSSTELLEN DER

SCHWÄBISCHEN ZEITUNG.

Buch Greuter Radolfzell

Multimedia-Vortrag Power to

Change, Carl A. Fechner

20.09., 19.30 Uhr, www.buch-greuter.de

Haus Fürstenbergstr. 7a, Radolfzell

Theaterprojekt „Ich bin die Mutter

eines Terroristen“

21.+22.09, 20 Uhr, www.zellerkultur.de

Marktplatz Radolfzell

Oktoberfest warm-up

06.09., zünftiger Abschluss der

Abendmarkt-Reihe 2018

DIE NEUE SEEZUNGE BESTELLEN

UNTER: 0049 751 2955 5520

ÜBER VERTRIEB@SEEZUNGE.DE

ODER DIREKT BEI DER AKZENT VERLAGS-GMBH,

AM SEERHEIN 6, D-78467 KONSTANZ

MEHR INFORMATIONEN UNTER:

WWW.SEEZUNGE.DE

Im Handel

erhältlich!

79


80

HÖRIERLEBEN

WAS FÜR EINE

ZWIEBEL!

D-Moos/Halbinsel Höri | Sie muss eine ganz besondere Zwiebel sein – die Höri Bülle. Da

ist erst einmal ihr ungewöhnlicher Name, und dann die Tatsache, dass es für sie einen

eigenen Verein und jedes Jahr ein wirklich tolles Fest gibt.


HÖRIERLEBEN

Die Höri Bülle ist eine rote Speisezwiebel mit charakteristischer

Form und Farbe, die traditionell und ausschließlich

auf der Bodensee-Halbinsel Höri angebaut wird. Die

Außenhaut hat eine helle rotbraune Färbung, die im Gegensatz

zu anderen roten Sorten beim Aufschneiden nicht

abfärbt. Die typische flache, bauchige Form, oft verglichen

mit einer fliegenden Untertasse, eignet sich besonders gut

zum Flechten der traditionellen Zwiebelzöpfe. Doch das

besondere Liliengewächs ist eine Diva. Druck mag sie gar

nicht. Bei der Aufzucht und Pflege der anspruchsvollen

zarten Höri Bülle dominiert immer noch Handarbeit. Das

Saatgut der Höri Bülle ist im Handel nicht erhältlich. Alle

Produzenten verwenden selbsterzeugtes Saatgut oder erhalten

Samen bei älteren Frauen aus der Nachbarschaft,

die die langwierige Arbeit der Samengewinnung noch machen.

Auch in den Gemüsebauernfamilien ist es meist die

ältere Generation, die sich übers Jahr der Nachzucht und

Pflege der Samen widmet: Nach der Ernte im August werden

beim Sortieren der Zwiebeln die besten und schönsten

zur Nachzucht beiseitegelegt. Wenn diese Mitte März anfangen

auszutreiben, werden je vier um einen Stock eingepflanzt,

an dem später die langen Triebe mit Blütendolden

aufgebunden werden. Im Sommer werden die noch grünen

Dolden abgeschnitten und getrocknet. Nun muss man die

Samen von Hand ausreiben und waschen. Der Geschmack

der Höri Bülle ist vor allem durch ihr zartes Aroma und

ihre milde, nicht aufdringliche Schärfe gekennzeichnet.

Dadurch eignet sie sich hervorragend zum Rohessen – die

Höri Bülle ist unverzichtbare Zutat in Salaten und für den

in der Region so beliebten Wurstsalat. Erwin Keller, ein

Heimatdichter aus der Region, lobt in seinem Bülle-Brevier

die Bülle sogar als natürlichen Vitaminspender auf Wandertouren,

die man „Biss für Biss wie einen Apfel verzehren

könne“.

www.thuega-energie.de

thügagünstig

Jetzt auf Erdgas umsteigen

und günstige Fixpreise sichern

Thüga Energie GmbH

Industriestraße 9

78224 Singen

Telefon: 07731 5900-0

81


82

HÖRIERLEBEN

„Essen was man retten will“

2014 wurde die Höri Bülle auf Bundes- und EU-Ebene mit

dem EU-Gütezeichen „geschützte geographische Angabe

(g.g.A.)“ ausgezeichnet. Seither gilt die rote Zwiebel von

der Höri als ein wichtiges kulinarisches Kulturgut. Zudem

ist die Höri Bülle seit 2008 als besonders schützenswertes

Lebensmittel ein „Passagier der Arche des Geschmacks“.

Unter dem Motto „Essen was man retten will“ wird die

alte Landsorte Höri Bülle auch von Slow Food Bodensee

unterstützt. Nachdem die Eintragung der „Höri Bülle“ als

EU-geschützte Spezialität im Herbst 2014 offiziell in Stuttgart

gefeiert wurde, gründete sich der Verein „Höri Bülle“

in Moos. Gleich auf Anhieb haben sich 25 Mitglieder aus

den unterschiedlichen Bereichen Erzeugung, Verarbeitung,

Gastronomie zusammengefunden, um ein Netzwerk rund

um die Höri Bülle aufzubauen. Von der ersten Stunde an

waren wichtige Unterstützer dabei, wie die Gemeinde Moos

und Slow Food Bodensee. Der Verein verfolgt ausschließlich

gemeinnützige Ziele und hat es sich zur Aufgabe gesetzt,

die Erhaltung der historischen Kultursorte Höri Bülle auf

der Halbinsel zu fördern. Dabei übernimmt er zwei wichtige

Funktionen: Er organisiert die „Bündlerkontrolle“ für seine

aktiven Mitglieder (denn eine externe Kontrolle überprüft

regelmäßig jedes Jahr die Einhaltung der besonderen Qualitätsanforderungen

auf der Grundlage der Spezifikation) und

stärkt durch intensive Öffentlichkeitsarbeit das Bewusstsein

für die typische rote Zwiebel von der Bodensee-Halbinsel

Höri in der Öffentlichkeit, die zur kulinarischen Botschafterin

im Genießerland Baden-Württemberg ernannt worden

ist. Derzeit sind im Verein 15 Erzeuger, sechs Vermarkter

und Gastronomen und etwa 25 Fördermitglieder aktiv. „Der

Verein freut sich über neue Mitglieder“, erklärt Jürgen Graf,

Kassier des Vereins, der auch über das Büllefest bestens

Bescheid weiß.

Das Büllefest

Seit 42 Jahren, immer am ersten Sonntag im Oktober, steht

die kleine Gemeinde Moos am Bodensee im Zeichen der

Bülle. An über 40 schön dekorierten Ständen zeigen die

Mooser Einwohner kunstvoll geflochtene Zöpfe und Kränze

mit der roten und gelben Bülle, die teilweise auch bemalt

und verziert zu Kunstwerken werden. Daneben gibt es andere

landwirtschaftliche Erzeugnisse rund um die Zwiebel,

Handwerker wie Korbmacher und Seiler lassen sich bei ihrer

Arbeit über die Schulter schauen, die örtlichen Vereine bewirten

die Gäste mit herbstlichen, rustikalen Köstlichkeiten

wie Büllesuppe oder Bülledünne, denen selbstverständlich

die Bülle ihre Würze gibt. Dazu gibt es Most oder Suser,

viel Musik und das beliebte Bülle-Quiz, bei dem zahlreiche

attraktive Preise winken. Das Fest findet bei jeder Witterung

statt.

7.10, 10 – 18 Uhr, Büllefest

Zwischen Radolfzell und Moos ist ein Buspendelverkehr

von 9 – 18.30 Uhr eingerichtet

www.moos.de, www.höri-bülle.de

TEXT: SUSI DONNER

FOTO: SUSI DONNER UND VEREIN HÖRI BÜLLE


HÖRIERLEBEN

HÖRIHIGHLIGHTS

HALBINSEL HÖRI MOOS

Torkel, Moos-Bankholzen

Ausstellung Bankholzer

Künstlerinnen

08.09., 14 Uhr, www.kulturtreff-bankholzen.de

Hafen Moos

Molenfest

09.09., 11-17 Uhr

Moos

Bodenseefischwochen

10.09.-07.10., www.tourismus-untersee.eu

Torkel, Moos-Bankholzen

Kistenhocker

15.09., 20 Uhr, www.kulturtreff-bankholzen.de

Moos

Büllefest

07.10, ab 10 Uhr, www.moos.de


HALBINSEL HÖRI GAIENHOFEN

Gaienhofen/Horn

Sommermarkt in der Gärtnerei

Ruhland

05.09., 17 Uhr

Steg Gaienhofen

Weinreise auf dem Untersee

05.09., ab 18.30 Uhr, www.schifffahrtlang.de

Seeatelier Gaienhofen

Lange Nacht der Bodenseegärten

7. + 08.09., 14 -22 Uhr,

www.seeatelier-gaienhofen.de

Gaienhofen

Bodenseefischwochen

10.09.-07.10., www.tourismus-untersee.eu

Hesse Museum Gaienhofen

Ausstellung „Die Manns am

Bodensee“

bis 16.09. www.hesse-museum-gaienhofen.de

Seeatelier Gaienhofen

Ausstellung „Im Garten des Faun“

bis 16.09. www.seeatelier-gaienhofen.de

Kultur- und Gästebüro Gaienhofen

Weinwanderung mit Weinprobe

16.09., Treffpunkt und Anmeldung

T +49 7735/9999123, info@gaienhofen.de,

www.gaienhofen.de

S‘Plätzle am See, Gaienhofen

Live-Musik am Plätzle

18.09., 17.30 Uhr, www.splaetzleamsee.de

Hesse Museum Gaienhofen

Ausstellung „HALB INNER HALB

AUSSER HALB Der Körper des

Fremden“

30.09. – 10.02.2019,

www.hesse-museum-gaienhofen.de

Kultur- und Gästebüro Gaienhofen

Krimiwanderung auf der Höri

30.09. 10-14 Uhr, www.gaienhofen.de

Hesse Museum Gaienhofen

Literarische Wanderung auf den

Spuren von Hermann Hesse

04.10., 14.15 – 16 Uhr,

www.hesse-museum-gaienhofen.de

Bürgerhaus Gaienhofen

Hermann Hesse Tage

12.-14.10., www.gaienhofen.de

Museum Haus Dix Gaienhofen-Hemmenhofen

Ausstellung „Von der Großstadt an

den Bodensee: Otto Dix‘ Begegnung

mit einem Landschaftsidyll“

bis 31.10. www.museum-haus-dix.de


HALBINSEL HÖRI ÖHNINGEN

Klosterplatz Öhningen

Führung: Klosterspuren am

Untersee

6. und 13.09. Treffpunkt Brunnen am Rathaus,

www.oehningen-tourismus.de

Kulturscheune Bootsstüble Öhningen-Wangen

Konzert im Bootsstüble, Passion,

Grace and Fire

07.09., 17.30 Uhr, www.bootsstueble-wangen.de

Gasthof Auer, Öhningen-Wangen

Licht-Klang-Konzert

08.09., 17.30 Uhr

Öhningen

Bodenseefischwochen

10.09.-07.10., www.tourismus-untersee.eu

Kulturscheune Bootsstüble Öhningen-Wangen

Konzert im Bootsstüble,

Les Saxofous

21.09., 20.30 Uhr, www.bootsstueble-wangen.de

Gasthof Auer, Öhningen-Wangen

Licht-Klang-Konzert

22.09., 17.30 Uhr

Kulturscheune Bootsstüble Öhningen-Wangen

Konzert im Bootsstüble, Tango &

Fandango

22.09., 20.30 Uhr, www.bootsstueble-wangen.de

Kulturscheune Bootsstüble Öhningen-Wangen

Konzert im Bootsstüble,

Kafferausch Klezmer

28.09., 20.30 Uhr, www.bootsstueble-wangen.de

Öhningen-Wangen

Kanu-Erlebnistour Hochrhein von

Wangen bis Schaffhausen

Sa., bis Oktober, Treffpunkt: Bootsscheune Wangen,

9 Uhr, www.bootsstueble-wangen.de

Museum Fischerhaus Öhningen-Wangen

Ausstellung „Photographic

Alphabet“ von Krisztián Szalai

Bis 14.10. www.museum-fischerhaus.de

HERMANN-HESSE-

TAGE GAIENHOFEN

WIRKLICHKEIT

UND

IMAGINATION

DER STEPPENWOLF

MUSIK

NATUREINDRÜCKE

12. bis 14. Oktober 2018

HESSE MUSEUM GAIENHOFEN

INFOS UND ANMELDUNG: KULTUR- UND GÄSTEBÜRO

IM KOHLGARTEN 2 · 78343 GAIENHOFEN

TEL. 07735/9999123 · INFO@GAIENHOFEN.DE

Büllefest

in Moos-Iznang

Am Sonntag, den 7. Oktober 2018

feiert die Vordere Höri in Iznang

zum 43. Mal ihr schon zur Tradition

gewordenes "Büllefest". Angeboten

werden kunstvoll gebundene

Bülle-Zöpfe, Blumengestecke

und sonstige kunsthandwerkliche

Produkte aus landwirtschaftlichen

Erzeugnissen.

Die Vereine verwöhnen Sie mit

frischer Bülle-Dünne, Büllebrot,

Büllesuppe, Schlachtplatten,

Schäufele, Schupfnudeln, Fisch,

Suser, Wein, Bier und anderen

rustikalen Köstlichkeiten. Ein Dorffest rund um die Bülle

(Zwiebel), überdachte Bewirtung, Musik und Büllefest-Quiz.

Beginn 10 Uhr,

bei jeder Witterung.

Wir freuen uns auf

Ihren Besuch am

Sonntag in Iznang!

Buspendelverkehr Radolfzell – Iznang

von 9.00 - 19.00 Uhr

Schifffahrten nach Sonderfahrplan

Radolfzell – Iznang

83


84

SEERAUM

3

DIE „HIGHLIGHTS“

UNSERER KULTURLANDSCHAFT

Der September ist traditionell der Monat der Kultur- und

Baudenkmäler. Dieses Jahr wird der europäische Aktionstag

zum 25. Mal begangen, sodass die Programme besondere

„Highlights“ enthalten, aber auch die offenen Türen

bei auf den ersten Blick unscheinbaren Gebäude lassen die

Besucher diese dann in einem neuen Licht sehen.

Der europäische Denkmaltag, der traditionell

am zweiten Wochenende im September

stattfindet, feiert dieses Jahr sein 25-jähriges

Jubiläum. Obwohl er eine europaweite

Veranstaltung ist, hat er bisher meistens die

Bodensee-Region thematisch geteilt durch ein

national festgelegtes Rahmenthema. Dieses

Jahr gibt es auch eine Termingrenze durch den

See, da die Schweiz das Jubiläumsprogramm

auf vier Wochenenden verteilt: Die Region

Ostschweiz (mit Zürich!) ist erst am dritten

Wochenende dran, also am 15./16. September.

Die Themen berühren sich aber dieses

Jahr: Auf deutscher Seite kann man „Entdecken,

was uns verbindet“, bei den Schweizern

gibt es Kulturdenkmäler „Ohne Grenzen“.

1

„Hereinspaziert“ in der Schweiz

2

Der grenzenlose Aspekt in der Schweiz wird

sehr vielschichtig gesehen, denn es sollen

„sprachliche, regionale, materielle, chronologische

und soziale Grenzen“ fallen, wie es

im Vorwort des 280 Seiten dicken Programms

heißt. Inhaltlich geht es in der Schweiz von

einer Werkstatt zur Herstellung historischer

Öllampen aus Speckstein (im Wallis) bis zu

den Sakralbauten der Nachkriegsmoderne (im

Kanton Luzern), also den Kirchen der 50erbis

70er-Jahre, bei denen die Architekten viel

mit Lichteffekten durch die farbigen Fenster

experimentierten.


SEERAUM

Im Kanton Schaffhausen konzentriert sich das

ganze Programm auf das Dorf Hemmental,

das ziemlich abgelegen im Randen liegt, aber

seit 2009 zur Stadt Schaffhausen gehört. Hier

steht eine Kirche mit spätmittelalterlichen Fresken

und Glasfenstern von Augusto Giacometti

(1929), die aber so wenig bekannt ist, dass sie

nicht mal einen Wikipedia-Artikel hat. Einen

Tag der offenen Tür gibt es auch im Gasthaus

Rössli in Mogelsberg, das zuletzt in der seezunge

2015 empfohlen wurde, und in St. Gallen führt

ein Spaziergang zu den Brücken im Tal der

Sitter. Im Thurgau liegt der Schwerpunkt auf

Neben- und Kleinbauten, wie der „Schindler-

Bunker“ 1 in Frauenfeld, der heute für Kleinstausstellungen

genutzt wird.

Offene Türen bei

deutschen Denkmälern

Auf deutscher Seite ist sehr viel zu entdecken,

was uns mit unserer Geschichte verbindet.

Das Programm ist eine bunte Mischung aus

„Klassikern“ wie der alten Hängebrücke über

Schweiz: die schönste Bank

die Argen zwischen Langenargen und Kressbronn,

und die spätromanische Stadtkirche

in Engen mit den Führungen auf den Dachboden.

Dazwischen gibt es aber auch Baudenkmäler,

die bisher noch nie ihre Türen öffnen

konnten – ein paar Beispiele: Stockach war

jahrhundertelang ein wichtige Kreuzungspunkt

des Postkutschenverkehrs, was dieses

Jahr mit einem einstündigen geführten Spaziergang

aufgezeigt wird – touristisch wäre

einiges daraus zu machen. In Salem-Weildorf

wird die historische Kegelbahn des früheren

Gasthofs Adler gezeigt, die nach einem langen

Dornröschenschlaf erst in den letzten Jahren

restauriert wurde. In Ravensburg steht neben

dem Stadtturm „Mehlsack“ die altdeutsche

Weinstube des Hotels Waldhorn auf dem

Programm. Etwas aus dem Rahmen fällt

Konstanz, wo der Denkmaltag zusammen mit

dem Architekturforum veranstaltet wird, das

Programm wird erst nach Redaktionsschluss

veröffentlicht. Einen Besuch wert ist die Mariahilf-Kirche

2 , die dieses Jahr ihr 50-jähriges

Jubiläum feiern konnte.

Staunen in Vorarlberg

Im österreichischen Teil des Bodenseelandes

ist der „Tag des Denkmals“ am fünften Sonntag

des Monats, am 30. September, und die

Veranstalter versprechen: „Sie werden staunen,

was in einem Denkmal alles möglich ist.“

Das Programm geht von Burgen und alten Kirchen

bis zu jungen Baudenkmalen der Nachkriegszeit.

Das 2013 eröffnete vorarlberg museum

3 beantwortet anhand von konkreten

Beispielen die spannende Frage nach der Auswahl:

„Wie kommen Objekte ins Museum?“

Nationale Informationsstelle zum

Kulturerbe: www.nike-kultur.ch

Deutsche Stiftung Denkmalschutz:

www.tag-des-offenen-denkmals.de

Tag des Denkmals in Österreich:

www.tagdesdenkmals.at

TEXT & FOTO: PATRICK BRAUNS

Und es ist wieder passiert: Kaum ist ein Artikel

abgegeben, kommt gerade zu diesem Thema

noch eine interessante Information auf den

Schreibtisch. In dem Fall waren es die Liegebänke,

die immer mehr in der Landschaft stehen,

zu denen das Projekt „Bankgeheimnisse“

der bei Lausanne lebenden Soziologin Renate

Albrecher passt. Es ist eine interaktive Landkarte

der schönsten Bänkli der Schweiz, auf dem

man selbst die eigenen Lieblingsbänke eintragen

kann. Dabei sind die Liegebänke noch eine

kleine Minderheit, aber die Bänke sind von der

Aussicht her immer eine Rast wert, wenn man

beispielsweise direkt gegenüber den Säntis hat.

www.bankgeheimnisse.ch

Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben

ist ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ist ein Erfolg.

– Henry Ford

Die Blue Estate Bodensee Immobilien GmbH wurde vollständig mit der Blue Estate GmbH verschmolzen.

Das bedeutet noch mehr Kompetenz im Bereich der Immobilien-Dienstleistungen. Die

Blue Estate GmbH freut sich auf viele weitere erfolgreiche Projekte mit Ihnen an unserem Standort in

Konstanz am Bodensee!

Blue Estate GmbH · Reichenaustraße 11 · 78467 Konstanz

tel +49 7531 91 767 0 · fax +49 7531 91 767 22 · www.blue-estate.de · bodensee@blue-estate.de

85


SEECLASSICS

CHARME

AUS VERGANGENER ZEIT

86

CH – Steckborn | lf. Traumhafte Untersee-

Kulisse trifft elegante Nostalgie: Ende September

findet das vierte Steckborner Memorial

Bergrennen endlich statt. Über 280

Oldtimer-Fahrzeuge sind dafür angemeldet.

Vom Untersee-Ufer geht’s knapp drei Kilometer

hoch nach Eichhölzi, den Veranstaltern

zufolge die „schönste Bergrennstrecke der

Schweiz“. Zentral aus Steckborn starten die

teilnehmenden Oldtimer-Fahrzeuge das Rennen.

Darunter befinden sich seltene Modelle

und wahre Klassiker – Autos aus den Jahrgängen

zwischen 1916 bis 1986 und Motorräder

von 1930 bis 1975. Um nur wenige Beispiele

zu nennen: Der 1956er Spatz 200 (196 Kubikzentimeter

Hubraum), der sportliche March

781 Formel 1 von 1978 und der Sauber C5

von 1978 werden sich am Rennen beteiligen.

Die Bergrennen in Steckborn haben eine lange

Tradition. 1955 fand dort das erste Rennen

statt, im Jahre 1962 folgte ein zweites. In Erinnerung

an diese historischen Rennereignisse

rief der Verein „Freunde des Bergrennens

Steckborn“ die Memorial Bergrennen ins Leben.

Derartige Rennsport-Events für Jung und

Alt wurden dann in den Jahren 2007, 2010

und 2015 veranstaltet. Es meldeten sich stets

rund 300 Rennteilnehmer an, die das idyllische

Städtchen an den Veranstaltungswochenenden

mit ihren Motorengeräuschen

belebten.

Auch dieses Jahr gibt es wieder die Kategorien

„Memorial Performance“, „Corso“ sowie

„Performance Motorräder“. Während es bei

der „Memorial Performance“ auf das individuelle

Fahrvermögen und die Leistungsfähigkeit

des Oldtimer-Fahrzeugs ankommt,

steht beim „Memorial Corso“

die Fahrzeugpräsentation in Form

einer Parade im Vordergrund – hier

geht’s dann gemächlicher zu. Der Corso

findet am Wochenende mindestens viermal

statt, ebenso wie die „Performance Motorräder“,

von der „Memorial Performance“ gibt es

voraussichtlich sogar fünf Durchläufe. Anstatt

mit Pokalen und Siegertreppchen werden die

Rennfahrer mit Erinnerungsmedaillen geehrt

– die Fahrer können zwar individuell ihre Zeiten

messen, eine offizielle Wettkampfwertung

wird aber nicht vorgenommen.

Neben den eigentlichen Rennen erwartet das

Publikum wieder viele Angebote. Als Kontrast

zu den Oldtimern werden auf einer Ausstellung

unter anderem die modernsten automobilen

Technologien präsentiert, Hybrid-

und Elektrowagen wie der BMW

i8 oder der Kyburz eRod sind dabei.

Sowohl Oldtimer als auch

Rennwagen stehen als Taxi zur

Verfügung, die die Besucher auf

ganz besondere Weise umherchauffieren.

Außerdem

laden diverse Stände

zum Schlendern ein, es

wird selbstverständlich

eine Tribüne aufgebaut

sein und ein Abendprogramm

ist geplant. Wer

als Besucher selbst mit

einem Oldtimer-Fahrzeug

anreist, das von

1986 oder älter sein muss, hat Vortritt

und erhält Vorteile: Einen VIP-Parkplatz beim

Fahrerlager und die Möglichkeit, für 50 Franken

das Event-Komplettpaket zu erwerben,

bestehend aus dem Tageseintritt für zwei

Personen, Tribünenplätzen und einem Programmheft.

Wer dann noch epochengerecht

zum Fahrzeug gekleidet erscheint, kann sich

beim „Concours d’Elégance“ der Jurymeinung

stellen.

22.+23.09.

www.bergrennen-steckborn.ch


SEECLASSICS

ROLLENDES

MUSEUM

D – Singen | as. Das „Museum auf Rädern“

geht in die nächste Runde.

Tolle Gespräche, nette Begegnungen und

glückliche Gesichter – das „Museum auf Rädern

Singen“ rollt in diesem Jahr bei der Museumsnacht

Hegau-Schaffhausen. Hier werden

die Oldtimer besonders in Szene gesetzt: Fast

1.200 Besucher der Museumsnacht wurden

im vergangenen Jahr mit rund 60 Klassikern

durch die Nacht von Museum zu Museum

chauffiert. Als Teilnehmer haben sich wieder

zahlreiche Fahrer – sowohl Wiederholungsals

auch Ersttäter – gemeldet. Die Besucher

der Museumsnacht haben Gelegenheit, an

drei Haltestellen – am Rathausplatz, am

Kunstmuseum und am MAC Museum Art &

Cars – in einen Oldtimer einzusteigen und bis

zum nächsten Haltepunkt mitzufahren. Die

Idee des „Fahrenden Museums“ stammt aus

Bern; nach Deutschland

kam sie 2008.

Inzwischen gibt es

die rollenden Museen

während der Kulturnächte

in ganzem

Land, beispielsweise in

Wiesbaden, Stuttgart und seit 2014 auch in

Singen. Die mitfahrenden Gäste können sich

mit den Chauffeuren austauschen und Technik

und Lifestyle von anno dazumal erleben.

15.09., 18-23.15 Uhr

www.museum-auf-raedern-singen.de

KONSTANZ

Mit freundlicher Unterstützung

durch:

87


88

FREIZEIT

NACHTS

D/A/CH/FL – Großstadt Bodensee| rue.

Viele Kulturfreunde und Kunstliebhaber

sind im Herbst als Nachtschwärmer unterwegs.

Denn es stehen wieder einige

Museums- und Kunstnächte am Bodensee

an: in der Region Hegau-Schaffhausen, in

Vorarlberg, in St. Gallen, Radolfzell, Messkirch

und Ravensburg. Das Dunkel der

Nacht schafft eine außergewöhnliche Atmosphäre

für Entdeckungsreisen zu Museen

und Kunststätten.

Museumsnacht St. Gallen

„Tatort Museumsnacht“ lautet

das Motto am Samstag, 8. September,

in St. Gallen. Ein Tatort

ist überall dort, wo Täter auf Opfer

trifft, Schöpfer auf Kunstobjekt,

Besucher auf Aussteller. So

spannend wie dieses Motto sollen

auch diverse Programmpunkte

sein. Mehr als 30 Museen, Galerien

und weitere Ausstellungsstätten

zeigen von 18 bis 1 Uhr, was

sie an Kunst und Kultur zu bieten

haben. Neben den regulären

Dauerausstellungen präsentieren

die teilnehmenden Institutionen

verschiedene Sonderprogramme

in lockerer Atmosphäre. Jung und

Alt können das bunte Rahmenprogramm

erleben, kulinarische

Vielfalt genießen, selber aktiv sein

oder sich einfach von der besonderen

Stimmung verzaubern lassen.

Museumsnacht

Hegau-Schaffhausen

Grenzüberschreitend Kunst und

Kultur genießen, Menschen treffen,

Gespräche führen und sich

über musikalische Angebote

freuen: Dies alles bietet die Museumsnacht

Hegau-Schaffhausen

am Samstag, 15. September, von

18 bis 1 Uhr. In 13 Gemeinden

in Deutschland und der Schweiz

gibt es viel zu entdecken: in

Schaffhausen,

Singen, Thayngen,

Neuhausen,

Feuerthalen,

Flurlingen, Stein am Rhein, Diessenhofen,

Hallau, Volkertshausen,

Wangen, Wilchingen

und Büsingen. Während

der Museumsnacht

können die Besucher

eine


FREIZEIT

IM

MUSEUM

www.schloss-messkirch.de

REINHARD SCHERER

RAUMGEFÜGE

Nacht lang 60 verschiedene

Veranstaltungsorte

erkunden. Einige Beispiele:

In Neuhausen gibt es

unter anderem literarische

Blind Dates in der Gemeindebibliothek.

Freunde

historischer Raritäten

kommen im Schaffhauser

Polizeimuseum, in der Alten Apotheke in Diessenhofen oder

im MAC Museum Singen auf ihre Kosten. In Bibern lockt das

Schreibmaschinenmuseum, in Wangen auf der Höri können

sich Besucher über prähistorische Pfahlbauten der Region informieren,

in Öhningen öffnet die Bildhauerin Vera Floetemeyer-

Löbe ihr Atelier, und in der Schaffhauser Kunsthalle Vebikus

zeigen zahlreiche Künstler ihre Werke. Es lohnt sich, auf einer

Entdeckungsreise noch viele weitere Angebote zu erkunden.

Das Eintrittsbändel berechtigt auch zur Nutzung von vielen öffentlichen

Verkehrsmitteln und Extrabussen, die die Kunstorte

miteinander verbinden.

Skulpturen für Altshausen

12. Aug. – 18. Nov. 2018

Termine:

FÜHRUNGEN

bis 07.10.2018: Ausstellung „Mutations — JUPP EISELE - Wandlungen“

Sonntags 09. September

in der Kreisgalerie Schloss Meßkirch

21.09.2018: Lange Museumsnacht

REINHARD SCHERER

RAUMGEFÜGE

MARKTPLATZ ALTSHAUSEN

Skulpturen für Altshausen

12. Aug. – 18. Nov. 2018

AUSSTELLUNGS-

ERÖFFNUNG

Sonntag, 12. August 2018,

14:30 Uhr

15:00 Uhr 30. September

21. Oktober

— REINHARD SCHERER

Sonntags 07. Oktober

15:00 Uhr 11. November

Gemeinde Altshausen

Hindenburgstraße 3

88361 Altshausen

Telefon: 07584 9206-0

Telefax: 07584 1012

info@altshausen.de

www.altshausen.de

MARKTPLATZ ALTSHAUSEN

Fotografie: Christian Stein, Marburg | Gestaltung: fsb/welfenburg

AUS

ERÖ

Sonnt

14:30

FÜH

— JU

Sonnt

15:00

— RE

Sonnt

15:00

Geme

Hinde

88361

Telefo

Telefa

info@a

www.a

FÜHRUNGEN

JUPP EISELE

REINHARD SCHERER

09. September, 30. September, 21. Oktober

jeweils Sonntags, 15 Uhr

07. Oktober, 11. November

jeweils Sonntags, 15 Uhr

Gemeinde Altshausen

Hindenburgstraße 3, 88361 Altshausen

info@altshausen.de, www.altshausen.de

89


90

FREIZEIT

Museumsnacht Meßkirch

Bei Mondschein durch die Museen im Kultur-

und Museumszentrum Schloss Meßkirch

schlendern: Besucher der Langen

Museumsnacht am Freitag, 21. September,

können ab 19 Uhr in der Kreisgalerie, im

Martin-Heidegger-Museum und im Oldtimermuseum

auf Entdeckungsreise gehen

und ein ansprechendes Rahmenprogramm

mit Musik, Führungen und Vorträgen erleben.

Auch die Stadtkirche St. Martin und

das Haus der Musik sind wieder mit dabei.

Blaue Kunstnacht in Ravensburg

Kunst kennt viele Farben – in Ravensburg

leuchtet sie blau. Leuchtstoffröhren markieren

den Weg zu den rund 40 Ausstellungsorten,

die über die ganze Stadt verteilt sind.

Die beteiligten Kunstorte geben Einblicke

in die lebendige und facettenreiche Kunstszene.

Mit dabei sind auch Schulen, die die

Ergebnisse ihrer Kunst-AGs präsentieren,

ebenso wie Unternehmen, die Künstlern eine

Plattform geben. Oldtimerbusse bringen die

Besucher im Halb-Stunden-Takt zu den Ausstellungsorten.

Ein Kunstnacht-Button gilt

als Fahrkarte und berechtigt zugleich zum

Eintritt in die beteiligten Ateliers, Galerien

und Museen. Die Shuttle-Busse starten ab

18.30 Uhr jede halbe Stunde an der Bushaltestelle

vor dem Kino „Die Burg“.

Kulturnacht Radolfzell

Rund 70 Künstler präsentieren ihre Arbeiten

in der Kulturnacht am Dienstag, 2. Oktober,

in der Stadt Radolfzell und ihren Ortsteilen,

Böhringen, Liggeringen, Markelfingen und

Stahringen. Kunst- und Kulturliebhaber sind

von 18 bis 24 Uhr eingeladen, ein vielfältiges

Angebot an Ausstellungen, Lesungen, Musik

und darstellender Kunst kennenzulernen.

Anlässlich des 775. Jubiläums des Ortsteils

Böhringen wird die Kulturnacht um 18 Uhr

auf dem dortigen Dorfplatz eröffnet. Unter

der Leitung der Böhringer Künstlerin Victoria

Graf entstand zum Jubiläum das Kunstprojekt

„7:75 Ortszeit“ in der Fritz-Kleiner-

Straße. In den dort leerstehenden Gebäuden

präsentieren sich Künstler mit ihren Werken.

In der Kulturnacht steht ein kostenloser Bus-

Shuttleservice zur Verfügung, der die weiter

entfernten Stationen und die teilnehmenden

Ortsteile mit der Kernstadt verbindet.

ORF-Lange Nacht der Museen

In ganz Österreich öffnen am Samstag, 6.

Oktober, von 18 bis 1 Uhr Museen und

Galerien ihre Türen für kulturinteressierte

Nachtschwärmer. Neben abwechslungsreichen

Ausstellungen sind viele Sonderveranstaltungen

geboten. Im äußersten Westen

des Landes ist die Veranstaltung wieder

grenzüberschreitend konzipiert: Hier nehmen

insgesamt 89 Museen – beispielsweise

das Radiomuseum Lustenau – an diesem

Kulturevent teil. Davon befinden sich 66

in Vorarlberg, zehn in Liechtenstein, elf in

der Schweiz und zwei in Lindau. Alle Tickets

gelten als Fahrschein für die öffentlichen

Verkehrsmittel im Streckennetz des Verkehrsverbunds

Vorarlberg und von Liechtensteinmobil.

08.09., 18-1 Uhr

Museumsnacht St. Gallen (CH)

www.museumsnachtsg.ch

15.09., 18-1 Uhr

Museumsnacht Hegau-Schaffhausen (D, CH)

www.museumsnacht.hegau-schaffhausen.com

21.09., ab 19 Uhr

Lange Museumsnacht Messkirch (D)

www.schloss-messkirch.de

28.09., 18-23 Uhr

Kunstnacht Ravensburg (D)

www.ravensburg.de

02.10., 18-14 Uhr

Kulturnacht Radolfzell und Ortsteile (D)

www.radolfzell.de/kulturnacht

06.10., 18-1 Uhr

ORF-Lange Nacht der Museen

in Vorarlberg (A) und den

Grenzregionen CH, FL, D

www.langenacht.orf.at

FOTOS: ECLIPSE STUDIOS, MICHAEL SCHRODT, DIRK

PATSCHKOWSKI, WERNER MICHELLI UND VERANSTALTER


FREIZEIT

Live your Life

Christine Aebischer - Malerei

Uli Lüth - Skulpturen

Vernissage in der

Hegau Bodensee Galerie:

Freitag 14. September 19:00 Uhr

Laudatio: Juliane Lachenmann

M. A. Kunsthistorikerin

Galerie Lachenmann Art Konstanz / Frankfurt

Teilnahme an der Museumsnacht Hegau Schaffhausen 2018

am Samstag, 15. September von 18:00 Uhr bis 01:00 Uhr

Dauer der Ausstellung: 15. Sept. bis 24. November 2018

EKKEHARDSTR. 101

D-78224 Singen (Htwl)

+ 49 (0) 7731 / 66983

Copyright: Christie Aebischer und Martin Burka

E-mail: info@hegau-bodensee-galerie.com

www.hegau-bodensee-galerie.com

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Freitag von 14:00 bis 18:00 Uhr

Samstag:

10:00 bis 16:00 Uhr

91


92

FREIZEIT

ANZEIGE

1 3

WER RASTET,

DER ROSTET

D – Konstanz | Die literarische Gesellschaft Forum Almende

wird 20 Jahre alt – der Verein feiert das Ereignis mit einem

Podiumsgespräch und Lesungen.

Zu Beginn bestehend aus sechs Gründungsmitgliedern, darunter

der Konstanzer Schriftsteller Hermann Kinder und der

Lyriker Peter Salomon, zählt der Verein heute knapp 150 Mitglieder,

aktueller Vorsitzender ist der ehemalige Südkurier-

Redakteur Siegmund Kopitzki. Ziel von Forum Allmende ist

es, das literarische Leben grenzüberschreitend zu befeuern.

Zu diesem Zweck werden über das Jahr verteilt verschiedene

Literaturveranstaltungen organisiert: Die „Reihe Forum Allemende“

widmet sich vergessenen Autoren der Region, zu den

„Konstanzer Literaturgesprächen“ werden viermal im Jahr regionale

Autoren geladen und zudem kuratiert der Verein die

Jahresausstellung des Hesse Museums in Gaienhofen … Zur

Feier des 20-jährigen Jubiläums ist ein besonderes literarisches

Programm geplant. Am Donnerstag lädt das Podiumsgespräch

„Orte für Worte – die Zukunft unserer Literatur- und Dichterhäuser“

ins Konstanzer Konzil, am Freitag finden hier Lesungen

mit Monika Helfer (Bregenz) 1 , Peter Stamm (Winterthur) 2

sowie Alissa Walser (Überlingen-Nussdorf) 3 statt.

2

06.-07.09., jeweils 20 Uhr | Konzil

Hafenstraße 2, D-78467 Konstanz

www.forum-allmende.de

FOTOS: 1 HAYMON VERLAG/FOTOWERK AICHNER,

2 ANITA AFFENTRANGER, 3 PETER-ANDREAS HASSIEPEN

GUTES TUN

D – Bodensee | lf. Zwei Umweltprojekte in der Region suchen Unterstützung.

Gemeinsam soll das Ufer von Bodensee und Rhein gesäubert

werden.

Der World Cleanup Day 2018 steht an: Das nehmen “RhineCleanUp

2018“ und „AroundTheBodenseeCleanup“ zum Anlass und starten

ihre Müllsammel-Aktionen. Am 15. September sollen die Ufer des

1233 km langen Flusses mit vereinten Kräften vom Müll befreit werden.

Von der Mündung bis zur Quelle wird die Kampagne lokal organisiert

und umgesetzt – neben Deutschland, der Schweiz und Österreich

sind auch Frankreich und die Niederlande dabei. Auch das Team von

„AroundTheBodenseeCleanup“ sucht Engagierte. Das Projekt läuft

über einen Monat und erstreckt sich über die ganze Bodenseeregion.

Für den Zeitraum gibt es einen genauen Plan, wann wo Müll gesammelt

und entsorgt werden soll. Für helfende Hände oder finanzielle

Unterstützung ist der gemeinnützige und unabhängige Verein dankbar.

15.09 | Ingo Lentz (Projektkoordination Deutschland)

+49 (0)171 22 40 699 | www.rhinecleanup.org

30.09 – 04.11 | +41 (0)786 011 631

www.aroundthebodenseecleanup.com


FREIZEIT

GENUSS

AUF SEE

SCHIFF

AHOI

Event- und Premiumfahrten

ab Hafen Bregenz

CAPTAIN'S BRUNCH

Der Kapitän bittet zum Brunch

Jeden Sonntag bis 28.10.18

GRILLSCHIFF

Live Grill - Sommerabendfahrt!

jeden Freitag bis 07.09.18

SCHIFF & RHEINBÄHNLE

Verbinden Sie eine Rheinbähnlefahrt und

eine Schifffahrt! Samstag, 01.09.und 22.09.18

KÄSKNÖPFLEPARTIE

Zarte Knöpfle, würziger Käse aus der Region,

Live- Musik „Bergziegen“ und Schnapsverkostung

an Bord! Samstag, 01.09.18

A – Bregenz | lf. Mit der Vorarlberg Lines

Bodenseeschifffahrt verbringen Gäste genussvolle

Stunden auf dem Bodensee

Auf die Passagiere wartet ein abwechslungsreiches

Schifffahrtsprogramm mit neuen

Erlebnis- und Genussfahrten für jeden Geschmack.

Auf dem Oktoberfest-Schiff kann

zünftig gefeiert werden, mit uriger Livemusik

von „Eschbach Buam“ und deftigem

Bayrischem Buffett, gefüllt mit Spanferkel,

Leberkäse, Brezel und Weißwürsten. Bei

der Wildbretfahrt werden regionale Speisen

der neuen Gastronomie PIER69-On Board

aufgetischt, die die Besucher in herbstlich

dekorierter Atmosphäre genießen können.

Neben Hirschmedaillons, Wildgulasch und

Serviettenknödel ist auch für den süßen Gaumen

was dabei: Zwetschgenblechkuchen und

Walnussmousse. Wienerische Schmankerl,

kombiniert mit Käsespezialitäten vom Bregenzerwald

und jungen Wein, genießen die

Gäste am Abend unter dem Motto „Heurigenstimmung“,

mit musikalischer Umrahmung.

Ebenfalls ganz im Zeichen des Herbsts

steht der Törggeleabend, an dem traditionell

Bauernbrot, Tiroler Speck, Schweinebraten

und viele andere saisonale Speisen zubereitet

werden. Auch bei dieser Schifffahrt werden

die Leckereien aus der Südtiroler Küche

mit Livemusik begleitet, dieses Mal von

„Rudi Keller Trio“ (06.10.) und „Die Zwei“

(28.10.). Diese und weitere Veranstaltungen

finden auf dem Bodensee mit spätsommerlicher

Abendkulisse statt.

15.09. + 22.09., 19.45-22 Uhr:

Oktoberfest-Schiff

29.09., 19.30-22 Uhr:

Wildbretbuffet

06.10. + 20.10., 19.30-22 Uhr:

Heurigenstimmung

13.10. + 27.10., 19.30-22 Uhr:

Törggeleabend

VL Bodenseeschifffahrt GmbH & Co KG

Seestraße 4, A – 6900 Bregenz

+43 (0)5574 42868

www.vorarlberg-lines.at

FOTO: © STUDIO FASCHING

KRIMIDINNER AUF DEM

SEE 3-Gänge Menü an Bord von PIER69-

On Board NEU „Das geheimnisvolle Amulett“

Donnerstag, 06.09. I 20.09.18 + 4 Termine

BACKHENDLSCHIFF

Knuspriges Backhendl bei tollem Blick an das

Bodenseeufer genießen! Dienstag, 11.09.18

OKTOBERFEST-SCHIFF

Gute Laune auf dem See, Live Musik:

„Eschbach Buam“ und Bayerisches Buffet!

Samstag, 15.09. und 22.09.18

VORARLBERGER

WILDBRETBUFFET

Genießen Sie Wild, Maroni und Herzhaftes an

Bord ! Samstag, 29.09.18

HEURIGENSTIMMUNG

Wiener Flair und Käse aus dem Bregenzer

Wald an Bord und Live Musik an Bord! Samstag,

06.10. I 20.10.18

TÖRGGELEABEND

Südtiorler Spezialitäten bei einer traumhaften

Abendfahrt genießen! Live Musik an Bord!

Samstag, 13.10. I 27.10.18

SILVESTERSCHIFFE 31.12.2018

Silvestergala MS Sonnenkönigin

Silvestergala MS Vorarlberg I MS Austria

Silvester All-Inclusive I MS Stadt Bregenz

Silvestermenü All-Inclusive I MS Alpenstadt Bludenz

Ein Schiff, der See und Sie.

www.vorarlberg-lines.at

T 0043 (0)5574 428 68

93


FREIZEIT

SPIELEN OHNE ENDE

D – Ravensburg | bz. Das letzte Sommerferienwochenende ist Jahr für Jahr

für Kinder, Familien und Spielefreaks eines der wichtigsten: Denn da heißt es:

„Ravensburg spielt!“

Auch im 30. Jahr seit Bestehen gerät bei dem Event eine ganze Region ins Spielefieber.

Unter dem Motto „Komm, mach mit“ können Besucher zwei Tage lang auf den

Aktionsflächen in der Innenstadt die Neuheiten und Klassiker zahlreicher Spieleverlage

an über 60 Spielstationen kostenfrei testen. Ob Gesellschaftsspiel, Denkspiel

oder buntes Bühnenprogramm, ob Mitbasteln am 32 000-Teile-Puzzle oder der

Städtewettstreit „Ravensburger Viehathlon“ – hier ist sicher für alle etwas dabei!

FILM AB

D – Konstanz | Am 6. September öffnet das

Zebra Kino in Konstanz nach der Sommerpause

wieder seine Türen und präsentiert ein

breit gefächertes Programm.

08.+09.09., 11-18 Uhr | Innenstadt, D-88212 Ravensburg

www.ravensburg.de

FOTO: SIEGFRIED HEISS

94

Dabei stehen unter anderem mit „Shut Up

and Play the Piano“ über den exzentrischen

Pianisten Chilly Gonzales und mit „Silvana“

über die gleichnamige schwedische Rapperin

zwei Musik-Dokumentationen im Mittelpunkt.

Auch auf lateinamerikanische Filme

wird ein größerer Schwerpunkt gelegt: „Candelaria“

handelt von einem alten kubanischen

Ehepaar und „Los Versos Del Olvido“ von einem

chilenischen Friedhof. Mit dem schwarzhumorigen

US-Thriller „Vollblüter“ und dem

französischen Drama „Ava“ sind außerdem

aktuelle Festivallieblinge auf der Leinwand zu

sehen.

ab 06.09.

Zebra Kino – Arbeitsgemeinschaft

Kommunales Kino Konstanz e.V.,

Joseph-Belli-Weg 5

D-78467 Konstanz

+49 (0)7531 60 190

www.zebra-kino.de

FLO(H)-

RIEREND

D – Isny | lf. Ein Sonntagsbummel durch die

Altstadt: Geöffnete Läden und traditioneller

Flohmarkt laden zum Schlendern ein.

Der verkaufsoffene Sonntag unter dem Titel

„Isny macht auf“ wird wieder durch ein buntes

Programm ergänzt. Neben Aktionen und

Angeboten in den Geschäften in Isny präsentieren

sich auch Betriebe von außerhalb. Auf

dem Flohmarkt rund um den Marktplatz haben

Interessierte die Gelegenheit, durch die

Stände zu stöbern – zum letzten Mal für dieses

Jahr. Vereinsaktionen, Musik auf den Straßen,

Kinderprogramm und Stadtführungen machen

den Tag noch unterhaltsamer. Zudem

können sich Besucher auf ein reichhaltiges

kulinarisches Angebot freuen.

23.09., 11-17 Uhr

Einzelhandel 11.30-16.30 Uhr

Innenstadt, D-88316 Isny

+49 (0)7562 97 56 30 | www.isny.de

FOTO: ISNY MARKETING RAU


FREIZEIT

Opalausstellung

Vom 13. – 15. September 2018

können Sie sich von der Vielfalt

des Opals verzaubern lassen.

Wir freuen uns auf Sie!

PFEIFFER

Schmuck∙Stein∙Design

Hussenstr. 19/ Ecke Augustinerplatz

78462 Konstanz

www.pfeifferschmuck.de

95


96

FREIZEIT

ANZEIGE

VOLLES

PROGRAMM

D – Lindenberg | lf. Kunst, Kino, Kabarett und vieles mehr: Das

versprechen die Kulturtage 2018.

1

2 3

Die Veranstaltungsreihe unter dem Titel „Chapeau – Kulturtage in

Lindenberg“ startet mit Gankino Circus 1 und ihrem Konzertkabarettabend,

an dem die vier Geschichtenerzähler ihren fränkischen Humor

unter Beweis stellen – untermalt mit rasanten Melodien. Als nächstes

Event präsentiert der Kinoclub Filmriss das Drama „Eine fantastische

Frau“. Künstlerisch wird es bei Bruno Wank 2 mit seiner Ausstellung

„Light my fire“, die noch bis 4. November zu sehen ist – Bronze in all

seinen Facetten ist Gegenstand seiner Kunstpräsentation. Ein weiterer

Abend gehört Werner Specht, der seine hintergründigen Liedgeschichten

mit dem Publikum teilt und von der Gruppe Westwind musikalisch

unterstützt wird. Beim Poetry Slam sorgen spitze Zungen für amüsante,

unterhaltsame Verse. Ähnlich, aber explosiver wird es beim Impro-

Kabarett von Kohlhepp & Boettcher 3 . Und in „Chansons!“ verkörpern

Wolfgang Pissors und Isabelle Serrand mit Musik und Poesie die

deutsch-französische Freundschaft.

15.09.-13.10. | Kulturboden in der Kulturfabrik

Museumsplatz 1, D-88161 Lindenberg

+49(0)8381 92 84 310 | www.lindenberg.de

FOTO: 1: SASCHA HERRMANN, 2: PIO MARS, 3: MARCO RICCIARDO

KONSTANZER KARNEVAL?

D – Konstanz | js. Anlässlich des Tages der

Deutschen Einheit findet im Brigantinus

Völkerverbindung rund um Kölner Karneval

und Konstanzer Fasnacht statt.

Die Vision ist klar: Nach Kölner Vorbild gemeinsam

den Bodensee besingen, egal ob auf

Wein- und Oktoberfesten oder auf der Fasnacht.

Dazu haben Antje von Konstanz und

Fred Isenberg mit dessen beiden Bandkollegen

einen Song der 3 Colonias neu aufgenommen:

„Kölle grüßt den Bodensee“ wird am 3. Oktober

beim „Rheinländische Frühshoppen mit

einer Prise Konstanzer Kultur“ im Brigantinus

erstmals dem Publikum präsentiert.

Dabei dreht sich alles um die Tradition der

beiden Städte: Uli Topka, der im Narrenrat

der Blätzlebuebe-Zunft sitzt, stellt Unterschiede und Gemeinsamkeiten

der Konstanzer Fasnacht und des Kölner Karnevals

vor. Auch Musik aus beiden Regionen wird zum Besten gegeben.

Zunächst präsentieren Antje von Konstanz und Michael Kaltenbach

in einem Konstanzer Block Lieder vom See. Nach einem

Auftritt des bekannten Konstanzer Bauchredners Fred van Halen

mit seiner Puppe Aki folgen die 3 Colonias mit Hörproben aus

ihrem aktuellen Programm voll Karneval-Hits.

03.10., 11.11 Uhr

Brigantinus, Reichenaustraße 15, D-78467 Konstanz

www.brigantinus.de


FREIZEIT

SPIEL

ZEIT

18//19

SCHÜTZENSWERT

D/CH – Bodensee | js. Entdecken, was diesen Planeten bewegt: Das Schweizer Festival

„Filme für die Erde“ findet mit kostenlosen Vorführungen in Konstanz und Rheinfelden

erstmals in Deutschland statt.

Wie real ist der Klimawandel für Natur und Mensch? Wie sähe die Welt ohne Singvögel aus?

Warum kommt unser Tomatenpüree aus China? Und was passiert mit den letzten wilden

Flüssen Europas? Vier hochkarätige Filme sollen beim achten Filmfestival der von der UNESCO

ausgezeichneten Initiative „Filme für die Erde“ die Zuschauer für Nachhaltigkeit und Umweltschutz

sensibilisieren. Ausstellungen und Vorträge von Umwelt-Pionieren sowie gratis Filme

zum Weitergeben runden das Programm ab.

21.09., 12-22 Uhr

HTWG Konstanz, Alfred-Wachtel-Straße 8, D-78462 Konstanz

Lokremise, Theatersaal 2, Grünbergstraße 7, CH-9000 St.Gallen

www.filmefürdieerde.org

HÜ HOTT!

D – Wolfegg | lf. Das vierte Kaltblütertreffen

findet statt: Ein Fest für Pferdeliebhaber,

Familien und Genießer.

Knapp 60 Kaltblüter verschiedener Rassen

traben an diesem Tag bunt beschmückt übers

Museumsgelände. Es gibt moderierte Vorführungen

mit den Pferden, gefolgt von der Publikumswahl

zum „schönen Fohlen“. Außerdem

ist ein großes Rahmenprogramm geplant, das

die ganze Familie unterhält – vom Figurentheater

und Mitmachaktionen für Kinder bis zum

regionalen Bauernmarkt. Dieser bietet eine

große Auswahl an einheimischen Produkten

wie Käse, Wurst, Kräuter oder Gemüse.

16.09, 10-17 Uhr

Bauernhaus-Museum

Vogter Straße 4

D-88364 Wolfegg

+49 (0)7527 95 500

www.bauernhausmuseum-wolfegg.de

HIGHLIGHTS

BIS DEZEMBER

2018

So 30.09. | 20 Uhr | Konzerthaus

GEBRÜDER GERASSIMEZ

Percussion | Cello | Klavier

Mi 10.10. | 20 Uhr | Konzerthaus

MÜNCHENER

KAMMERORCHESTER

Isabelle Faust Violine

Schumann | Mozart

Do 11.10. | 20 Uhr | Zehntscheuer

KERBERBROTHERS

Alpenfusion | Jazzgroove |

Volksmusik

Mi 24.10. | 20 Uhr | Konzerthaus

MONSIEUR CLAUDE

UND SEINE TÖCHTER

Erfolgskomödie aus Frankreich

Fr 23.11. | 20 Uhr | Konzerthaus

SPARK –

ON THE DANCEFLOOR

Die klassische Band

Di 04.12. | 20 Uhr | Konzerthaus

SONICS – DUUM

Atemberaubende Akrobatik

TICKETS

Tourist Information Ravensburg

www.reservix.de

www.ravensburg.de/spielzeit

97


FREIZEIT

ALLES AUS

PAPIER

D – Konstanz | Bereits zum 16. Mal veranstaltet

der Förderverein Niederburg

Vital den nun größten Freiluft-Büchermarkt

am Bodensee.

EINTAUCHEN

IN DIE WELT DER NATUR

CH – St. Gallen | Das Naturmuseum St. Gallen bietet Groß und Klein Entdeckungen in der

heimischen Tier- und Pflanzenwelt.

Im Zentrum der 2000 Quadratmeter großen Ausstellung steht das größte Landschaftsrelief

der Schweiz, welches die vielfältige Tierwelt zwischen Bodensee und Ringelspitz zeigt. Dem

Braunbären, dem Wappentier der Stadt St. Gallen, ist ein weiterer Ausstellungsteil gewidmet.

Außerdem lädt das Museum ein zu einer Reise durch die Entwicklungsgeschichte des Lebens.

Besonderes Highlight ist dabei das beeindruckende Originalskelett eines Entenschnabel-Dinosauriers

im obersten Stock des Museums.

Naturmuseum St. Gallen | Rorschacher Straße 263, CH-9016 St. Gallen

+41 (0)71 243 40 40 | www.naturmuseumsg.ch

Private und karitative Anbieter, Antiquare

und Händler laden Freunde historischer

Bücher und Leseratten moderner

Literatur zum Bücherbummel ein. Lesebegeisterte

können sich an zahlreichen

Ständen durch das Angebot wühlen und

dabei lang gesuchte Schätze finden. Auch

Musikliebhaber kommen auf ihre Kosten:

Neben „Alles aus Papier“ (Bücher, Puzzle,

Spiele, Briefmarken, Kataloge, Autogrammkarten,

Zeitschriften etc.) gibt es

auch CDs und Schallplatten. Wer mit einem

Stand dabei sein möchte, kann sich

noch bis 7. September anmelden.

15.09., 10-17 Uhr

Münsterplatz, D-78462 Konstanz

www.buechermarkt-konstanz.de

ENDLICH VOLLJÄHRIG!

D – Herdwangen-Schönach | bz. Die Kunsthalle Kleinschönach wird 18! Die museale Volljährigkeit

wird natürlich gefeiert.

14 KünstlerInnen und Kulturschaffende laden ein: Am 29.09. sind die Türen ab 17 Uhr geöffnet.

Ab 19 Uhr gibt es die Historie der Halle als Dia-Show, zudem gibt es Musik, Tanz,

Barbetrieb, Feueraktion und die Versteigerung von Arbeiten einiger KünstlerInnen zu erleben.

Am 30.09. wird um 11 Uhr eine Einführung zu den ideellen und materiellen Grundlagen der

Halle mit den Themen Freikauf von Grund und Boden und soziale Dreigliederung gegeben.

Eigentümer der Kunsthalle ist der gemeinnützige Verein “man müsste Ateliers hinterlassen

können e.V.“, der gegründet wurde, um Räume für Kunstschaffende zur Verfügung zu stellen.

29.+30.09.

Kunsthalle Kleinschönach

Waldhofstraße 19

D-88634 Herdwangen-Schönach

www.kunsthalle-kleinschoenach.de

98


FREIZEIT

60 JAHRE

(BREITES) SPECTRUM

D – Tettnang | lf. Zur Jubiläumsfeier organisiert Spectrum zwei Veranstaltungen.

Karten dafür gibt’s fast geschenkt.

„Spectrum – Kultur in Tettnang“ wird 60. Spectrum plant Veranstaltungen

im Bereich Musik, Kunst, Literatur, Theater oder Geschichte – ein

breites Spektrum eben. Das Jubiläumswochenende startet am 21. September,

der Kabarettabend mit Bernd Kohlhepp ist schon ausverkauft.

Für das Konzert des Fauré Quartetts gibt es noch Tickets. Die vier

Musiker an Violine, Viola, Violoncello und Klavier haben schon etliche

Preise gewonnen. Für nur einen Euro Eintritt kann man sich von dem

hochkarätigen Ensemble einen Abend lang verzaubern lassen. Bereits

um 19.15 Uhr gibt’s dazu eine Konzerteinführung. Außerdem kommt

die Kunstausstellung „4 Künstler | 2 Häuser | 1 Ausstellung“ in den

Schlosspark. In der Orangerie und Galerie sind die Bilder durch Guckkästen

zu bewundern, die auf bestimmte Details aufmerksam machen.

Die Vernissage findet am 30. September um 11 Uhr statt.

Fauré Quartett: 22.09., 20 Uhr | Rittersaal, Neues Schloss

Tettnang, Schlossstraße 2, D-88069 Tettnang

Ausstellung: 30.09. – 25.11.2018 | Städtische Galerie im

Schlosspark, Schützenstraße 5, D-88069 Tettnang

FOTO: 1: TIM KLÖCKER

99


FREIZEIT

UNTER WASSER

D – Friedrichshafen | Anbieter vom Bodensee

und dem Rest der Welt kommen nach

Friedrichshafen, um auf der InterDive Angebote

für Reisen und Tauchausrüstung zu

präsentieren sowie über Neuigkeiten aus der

Branche zu informieren.

Zum sechsten Mal öffnet die InterDive in

Friedrichshafen ihre Tore für alle Tauchsportbegeisterten

und Interessenten. Taucher und

Schnorchler finden hier alles rund um den

Unterwassersport: Zahlreiche Händler bieten

ihre Produkte zu günstigen Messepreisen

an, aber auch die Beratung spielt eine große

Rolle. Neben Händlern sind außerdem Tauchschulen,

Resorts und Hotels aus der ganzen

Welt vertreten. Auch die Tauchsportverbände

sind anwesend und informieren rund um

Brevets, Ausbildungen, Kurse und Versicherungen.

Das umfassende Bühnenprogramm

und die beliebte Auktion, deren Erlös an ein

Charity Projekt gespendet wird, sorgen für Abwechslung

und Unterhaltung. Ein Höhepunkt

der Messetage ist die NightDive Party am Freitagabend.

Hier feiern Aussteller und Besucher

gemeinsam bis 24 Uhr.

20.-23.09.

Messe Friedrichshafen

Neue Messe 1

D-88046 Friedrichshafen

www.inter-dive.de

© iStock.com/Grafner

Freitagabend

„Nightdive“

Party

bis 24 h

INTERNATIONALE

TAUCH-, SCHNORCHEL- &

REISEMESSE

20.09. – 23.09.2018

Messe Friedrichshafen, Halle B5

Donnerstag 12 – 19 h, Freitag 12 – 20 h

Samstag & Sonntag 10 – 18 h parallel zur INTERBOOT. Kombitickets verfügbar

www.inter-dive.de

100

825352a2_A3_135g_HP_200Ex.indd 1 15.08.2018 17:13:03


FREIZEIT

AB

INS

W A S ER ! S

D – Friedrichshafen | Vom 22. bis 30. September 2018 zeigt

die INTERBOOT auf der Messe Friedrichshafen die komplette

Bandbreite des Wassersports: von Motor- und Segelbooten

über Board- und Trendsport bis hin zum maritimen

Reisen.

Wer die neuesten Materialien testen und Trends entdecken will,

ist hier genau richtig. Auf dem Messe-See können Trendsportarten

wie Wakeboarden oder SUP getestet werden, für die

besten SUPer gibt es zudem einen Traum-Trip in die Karibik

zu gewinnen. Fans von coolen Styles merken sich das Sunset

Shopping vor: Am 27. September können sie in der Trendsporthalle

B1 bis 21 Uhr zu chilligen Beats bummeln, schauen und

shoppen – günstige Messepreise garantiert! Beim Motosurfing

werden ultraleichte High-Tech-Boards per Joystick gesteuert

und von einem Jetmotor angetrieben – während des Demo-

Events direkt vor der Uferpromenade zeigen Top-Rider aus der

aktuellen Worldcup-Wertung ihr Können. Der INTERBOOT

Hafen am Ufer des Bodensees ist mit kostenfreien Shuttlebussen

bequem erreichbar: Hier kann man rund 100 Motor- und

Segelboote testen, Regatten beobachten oder einen Sundowner

am Abend genießen.

22.09.-30.10., 10-18 Uhr,

Do 10-21 Uhr

Messe Friedrichshafen GmbH

Neue Messe 1

D-88046 Friedrichshafen

+49 (0)7541 70 80

www.interboot.de

20-23

SEPT. 2018

101


102

FREIZEIT

Bodo Wartke

Sa. 06.10.

NUR FLIEGEN

IST ECHTER

D – Konstanz | bz. Besucher des Shoppingcenters LAGO können

auf der Aktionsfläche im Erdgeschoss abheben und den Bodensee

virtuell von oben sehen.

TICKETS

07461 . 91 09 96

www.tuttlinger-hallen.de

Topmoderne Virtual Reality-Brillen geben dabei das Gefühl, über

dem See zu schweben und führen in unterschiedlichen Touren

über den Überlinger See, die Pfahlbauten, die Inseln Mainau und

Reichenau sowie über Konstanz. Die einzigartigen Aussichten auf

die schöne Bodenseeregion stammen aus dem Objektiv des

bekannten Fotografen Achim Mende. In aufwendiger Arbeit

entstanden aus dem Flugzeug in 3 000 bis 5 000 km Höhe

beeindruckende 360°-Aufnahmen, die es absolut lohnen, nicht

nur einen Blick in die futuristisch wirkenden Brillen zu wagen.

LAGO Shopping Center

Bodanstraße 1, D-78462 Konstanz

www.lago-konstanz.de

WEITERE

VERANSTALTUNGEN

WEISSE WAND

DJ Ötzi

„Gipfeltreffen – Das große Bergfest“

Do.

04.10.

Robert M. Zoske

Mi.

„Flamme sein! – H. Scholl & die Weiße Rose.“ 10.10.

Felix Huby

„Heimatjahre“ und „Lehrjahre“

Fr.

12.10.

Ennio Marchetto

„The Living Paper Cartoon“

Sa.

13.10.

Zsuzsa Bánk

„Schlafen werden wir später“

Di.

16.10.

Kammerorchester des

Nationaltheaters Prag

Mi.

17.10.

Niedeckens BAP

„Live ∞ Deutlich“

Mo.

22.10.

Axel Hacke liest

Di.

23.10.

„ Monsieur Claude und seine

Töchter“

„Let´s Burlesque“

Die sinnlich-sündige Show-Sensation

Do.

25.10.

Fr.

26.10.

D – Wangen | rue. Eine Werkschau mit

Kurzfilmen von Jürgen Böttcher, bedeutender

Dokumentarfilmregisseur der ehemaligen

DDR, ist am Vorabend des „Tags der

Deutschen Einheit“ zu sehen.

„Weiße Wand“ zeigt in der Kurzfilmnacht

sechs Böttcher-Filme aus den 1960er- und

1980er-Jahren. Der Verein knüpft damit an

die Strawalde-Ausstellung an, die bis 14.10.

im Schloss Isny zu sehen ist.

Böttcher ist auch als Maler unter dem Pseudonym

„Strawalde“ bekannt. Er hat nicht

nur in der Malerei gesamtdeutsche Sichtweisen

geprägt, sondern auch das Filmschaffen

des 20. Jahrhunderts beeinflusst. Der Verein

02.10., 20 Uhr

Kurzfilmnacht im Lichtspielhaus Sohler

Lindauer Str. 7

D-88239 Wangen im Allgäu

www.weisse-wand.info


ANZEIGE

SAFTIGE APFELWOCHEN

D – Bodensee | rue. Der Apfel ist eine sehr vielseitige Frucht. Dementsprechend bieten auch

die Apfelwochen am Bodensee eine Fülle von Erlebnissen für Groß und Klein.

dv_anzeige isny.kultur_akzent_60x276_randabf._1809.

FREIZEIT

Isny Allgäu

LÖWEN-

COMEBACK

CH – Gossau/St. Gallen | bz. Das Abenteuerland

Walter Zoo bringt mit Eröffnung der

neuen Löwenanlage inklusive Zooschule am

29. September die majestätischen Großkatzen

zurück.

Zusammen mit dem Savannenhaus, das vor

rund einem Jahr eröffnet wurde, entsteht mit

der großzügigen Löwenanlage ein afrikanischer

Themenbereich mitten im Walter Zoo. Das

Lieblingstier des Zoogründers Walter Pischl

sorgt nach elf Jahren ohne Löwen wieder für

majestätisches Brüllen – in einer naturnahen

Umgebung und mit weitläufigen Flächen zum

Schlafen und Spielen. Zur neuen Anlage gehört

auch eine Zooschule, in die u.a. Reptilien und

Amphibien wie Bartagame oder Königspython

einziehen. Kleine und große Abenteurer erfahren

hier mehr über die faszinierende Tierwelt

sowie Tier- und Artenschutz.

Rund 20 Orte am deutschen Bodenseeufer

haben ein saftiges Programm

erstellt. Es reicht von Traktorfahrten

durch die Plantagen

bis hin zu molekularem Kochen

mit Äpfeln, von Radtouren bis zur

mehrtägigen Genießer-Pauschale.

Regionale Köstlichkeiten und Wissenswertes

gibt es in vielen Hofläden,

bei Führungen durch Obsthöfe

und bei einem „Tag des offenen

Sortengartens“ in Bavendorf zu

entdecken. Eine Broschüre enthält

alle Details über das dreiwöchige

Programm – jetzt online blättern

oder kostenfrei bestellen.

22.09.-14.10.

+49 (0)7541 37 83 434

www.apfelwochen-bodensee.de

Abenteuerland Walter Zoo

Neuchlen 200, CH-9200 Gossau SG

www.walterzoo.ch

Strawalde

Sinnbild-Bildsinn.

Strawaldes geheimnisvolle

Bilderwelten

Städtische Galerie im Schloss

bis 14. Oktober

filmreif

11. September

zwischentöne

Klüpfel & Kobr

21. September

Isny macht auf

Verkaufsoffener Sonntag

mit großem Flohmarkt

23. September

Isny macht Lust

42. Internationaler

Schwarzer Grat Berglauf

23. September

Michaeli-Markt

Jahrmarkt

27. September

Isnyer Pferdetage

29. / 30. September

4. Isnyer Schmalzmarkt

6. Oktober

Isny Marketing GmbH

Tel. +49 7562 97563-0

www.isny.de

103


104

KULTUR | BÜHNE

VOM STOLPERN

UND AUFSTEHEN


KULTUR | BÜHNE

D – Konstanz | Christoph Nix, Intendant am Theater Konstanz, startet

in seine vorletzte Spielzeit. Aufregend ging es in den vergangenen

Monaten zu: zuerst im Februar die Ablehnung seiner Vertragsverlängerung

um ein Jahr durch den Gemeinderat, die zur Streichung der

Theatertage 2019 führte, dann im April der Trubel um die aufgeführte

Farce „Mein Kampf“, die das Konstanzer Theater in die weltweiten

Schlagzeilen brachte. Doch Nix lässt sich die Laune nicht verderben.

Das Spielzeitmotto 2018/19 lautet denn auch prompt „Vom Glück

des Stolperns“. Zufall?

Der Clown ist mitten unter uns. Stolpert. In der Stadt. Im Theater. – So

verkündet das Theater Konstanz sein Motto für die neue Spielzeit. Das

Thema des Stolperns findet sich im breit gefächerten Programm: In

„Draußen vor der Tür“, „Katharina Knie“, „Der brave Soldat Schweijk“

oder auch in der Uraufführung von „Die Reis’“, mit der dem fahrenden

Volk der Jenischen in unserer Region ein Denkmal gesetzt werden

soll, wird in der ganzen Spielzeit durch eine Welt der Fallstricke und

Widerstände gestolpert. Nicht zuletzt in „Warten auf Godot“. Autor

Samuel Beckett bedient sich des Augenblicks des Wartens, aufgeladen

mit clownesker Komik und der Tragik des Absurden. Regie: Christoph

Nix. Nix, der selbst ausgebildeter Clown ist und als solcher über hundert

Mal auf der Bühne stand. Nix, der 2010 im afrikanischen Lomé

den Pozzo in diesem Stück mimte. Zufall? Wie viel Autobiografisches

hat der Intendant in das neue Programm gemischt?

Vorwärts stolpern

„Ich habe das eigentlich immer getrennt. Das bürgerliche Stadttheater

ist ja mit dem Zirkus nicht vergleichbar.“ Eigentlich. „Aber jetzt, am

Ende meiner 14 Jahre in Konstanz, kehre ich zu den Wurzeln zurück“,

gibt Christoph Nix zu. Deshalb habe er die Idee des Clowns mit seinem

Team diskutiert und ausgearbeitet. „Der Mensch, der stolpert, dem

ist es ja peinlich. Aber Menschen stolpern. Noch mehr, wenn sie alt

sind. Sie fallen. Und deshalb erinnert das Stolpern an fallen. Es gibt

den schönen Satz von Beckett: Immer scheitern, besser scheitern. Außerdem

sagte der Heilige Franz, dass der Weg nach unten geht: ,gib

Saures für Süßes„ – und daran will ich erinnern“, erklärt Nix die Idee

dahinter. „Wenn wir stolpern und fallen, kurz die Kontrolle verlieren,

können wir innehalten, den Blickwinkel ändern und uns wieder aufrappeln.“

Wichtig sei, vorwärts zu stolpern.

Rebellisch, international, philosophisch …

… mit diesen drei Worten fasst Christoph Nix seine Intendantenzeit

in Konstanz zusammen. Rebellisch? Nach „Mein Kampf“ in der vergangenen

Saison steht dieses Mal unter anderem „Der Reichsbürger“

in der Theaterwerkstatt auf dem Programm. Will Nix erneut provozieren?

Mitnichten. Er will schlicht auf ein Thema aufmerksam machen,

welches die Bürger in seinen Augen „einfach so hinnehmen“. Niemand

wolle es wahrhaben, dass es diese Gruppierung gibt. Diese Menschen,

die mitten unter uns leben, aber die grundgesetzliche Ordnung der

Bundesrepublik Deutschland ablehnen, da in ihrer Denkwelt das

Deutsche Reich nie aufgelöst wurde. „Die ganze Imperia ist von den

Identitären verhüllt worden, aber die Politik in der Stadt hat zu wenig

darauf reagiert“, so Nix. „Hier werden problematische Dinge verdrängt

oder vertuscht. Deshalb machen wir diese Stücke, damit solche Dinge

wieder Thema sind.“

Wer den Kopf nicht rausstreckt, hat keinen Ärger. Das weiß auch Nix.

Doch er scheut diesen Ärger eben nicht und streckt den Kopf immer

aufs Neue heraus. Zum Glück für unsere Kulturlandschaft. Dennoch

wird er 2020 wohl „ernüchtert die Stadt verlassen“, wie auch jüngst

die NZZ titelte. „Die Kulturpolitik hier ist nicht zu Visionen fähig“,

bedauert der kreative Kopf. „Wir sind als Kultureinrichtung international

verankert, was nicht selbstverständlich ist, aber das wird in der

Stadt kleingehalten. Das ist Absicht“, ist Nix überzeugt. „Das hat mit

Konkurrenz zu tun.“ Was das „ernüchtert“ angeht, habe er jedoch

viel erreicht. Etwa die Spiegelhalle ausgebaut oder die Münsterfestspiele

ins Leben gerufen. „Ich habe im Rahmen dessen, was möglich

war, alles erledigt. Ernüchtert heißt, dass der Schritt jetzt weiter gehen

muss.“ Erreicht hat Nix auch, dass die jungen Menschen regelmäßig

ins Theater kommen.

Die Fußstapfen

Nix, der nie müde werdende Rebell. Nix, der Clown. Nix, der erfolgreich

zu sein scheint, egal, was er anpackt. Nix hinterlässt Fußstapfen, die es

zu füllen gilt. Doch wie diese genau zu füllen sind, „das sollen andere

beurteilen.“ Er selbst glaubt jedoch, dass ein politisches Interesse daran

bestehe, jemanden zu holen, der ruhig ist und nicht künstlerisch

innovativ. Niemand mit experimentellem Charakter. Für seine letzten

zwei Jahre als Verantwortlicher am Konstanzer Theater wünscht sich

Nix, dass das Ensemble nicht „in Rebellen und Opportunisten zerfällt“,

weil es weiß, dass es sich bald auflöst.

Ob sich Christoph Nix zum Abschied nochmal selbst auf die Bühne

wagt? Als Clown? „Das wage ich nicht zu prognostizieren. Denn man

muss ein großartiger Clown sein wenn man auch Chef ist …“

28.09.18 – 22.06.19

Spielzeit 2018/19

+49 (0)7531 900 150

www.theaterkonstanz.de

Das Atlantis-Projekt

TEXT: TANJA HORLACHER

FOTO: MICHAEL SCHRODT

Als länderübergreifendes Projekt soll zwischen April und Juni

2020 ein Theaterschiff von Konstanz in den See stechen. „Bereits

jetzt werden alle Städte und Kulturämter am Bodensee

angeschrieben, da wir nicht nur ankommen und spielen wollen,

sondern wir wollen schon vorher rundherum mit Theaterpädagogen

arbeiten und lokalen Gruppen“, so der Referent des Intendanten

Daniel Morgenroth. Auf dem Schiff befinden sich Figuren

der griechischen Antike, Überlebende der Odyssee, letzte

Kosmonauten aus der Zeit, als es den Mond noch zu entdecken

galt, eine interdisziplinäre Gruppe von androgynen Aristokraten

und Forschern auf der Suche nach der verschwundenen Republik

Atlantis. Finanzielle Unterstützung kommt unter anderem

aus der Schweiz sowie aus einer Rücklage, die Nix während seiner

Intendantenzeit in Konstanz schaffen konnte.

105


KULTUR | BÜHNE

VIELFALT VORAUS!

D – Ravensburg | bz. Zahllose Lichter leuchten auf dem Titel der

Ravensburger Spielzeit 2018/19, aus deren abwechslungsreichem

Programm sich jeder sein persönliches Abonnement zusammenstellen

kann.

KLEIN, ABER OHO

CH – Kreuzlingen | mr. Das Theater an der Grenze feiert fünfzigjähriges

Bestehen – und zelebriert diesen Anlass mit einem abwechslungsreichen

Jubiläumsprogramm.

Eine kleine Bühne und ein Zuschauerraum mit nur 99 Plätzen. Trotz

oder gerade wegen dieser Besonderheiten und dank tatkräftiger wie

finanzieller Unterstützung hat es das Theater geschafft: Die für die

Grenzregion wichtige Institution feiert ihr Jubiläum! Dabei ist das Programm

so einzigartig wie das Theater selbst: Joachim Rittmeyer bringt

in seinem Best-of-Programm lustige Sketche auf die Bühne, die auf

unerwartete Weise die Hohlräume des Alltags aufdecken. Saskia Kästner

bietet mit „Schwester Cordula liebt Arztromane“ eine liebevolle

schauspielerische Kür mit viel Witz, für die sie dutzende Romane filtert

und zu einem ultimativen Arztroman zusammenbraut. Die Gruppe

Puppenspiel unterhält die ganze Familie mit poetischen und frechen

Stücken zwischen Puppentheater, Schauspiel und Musik.

14.-16.09.

Theater an der Grenze

Hauptstrasse 55a, CH-8280 Kreuzlingen

www.theaterandergrenze.ch

Ein Highlight ist das Theaterstück „Konstellationen“ mit Guntbert

Warns und Suzanne von Borsody. Es gibt bekannte Stücke wie Georg

Büchners „Woyzeck“ oder „Die Glasmenagerie“ von Tennessee Williams.

Die Kammeroper Köln präsentiert Verdis „La Traviata“, der Spiegel-

Bestseller „Auerhaus“ wird gezeigt sowie der französische Kinohit „Monsieur

Claude und seine Töchter“. Der beste Elvis-Interpret ist zu sehen,

die Artistikgruppe Sonics aus Italien begeistert und neu ist ein Stück in

türkischer Sprache „Üstü Kalsin – Ist schon okay“. Außerdem: Konzerte

mit dem Münchener Kammerorchester

mit hochkarätigen Solisten,

a cappella, Musik von Bach,

Ravel und ABBA, unterschiedliche

Kammermusik-Ensembles, Klangabenteuer

und Veranstaltungen

im Rahmen des Bodenseefestivals.

Die Junge Spielzeit präsentiert das

Programm für Kinder und Jugendliche

in einer eigenen Broschüre.

Tourist Information

Ravensburg

Marienplatz 35

D – 88212 Ravensburg

+49 (0)751 82 800

www.ravensburg.de/spielzeit

FOTO: OBEN NAREK HAKNAZARYAN

© MARCO BORGGREVE

RECHTS SONICS © CHARLIE STIVE DAGNA

106


Thekla Carola Wied © Christian Hartmann

KULTUR | BÜHNE

Saison

2018|2019

1

LASSET DIE SPIELE BEGINNEN!

D – Lindau | lf. Die neue Theatersaison wird facettenreich. Ab Oktober glänzt das Stadttheater

wieder mit hochkarätigen Stargästen, virtuosen Konzertreihen und anderen Top-

Programmpunkten.

Für jeden Geschmack ist etwas dabei! Von früher oder heute, humorvoll oder ernst, in Worten

oder Klängen. Die renommierte Schauspielerin Thekla Carola Wied 1 gibt mit ihrem Soloprogramm

„Stürmische Zeiten – Blick zurück nach vorn“ den Startschuss für die Saison 18/19 und

nimmt die Besucher mit auf eine Zeitreise zurück ins 20. Jahrhundert. Mit „Das Käthchen von

Heilbronn oder Die Feuerprobe“ wird Kleists beliebtestes Stück aufgegriffen und neu interpretiert.

Spannung bietet Agatha Christies „Die Mausefalle“, und für gute Laune sorgt „ABBA

macht glücklich!“ von Carolin Fortenbacher.

Der deutsch-französische Schauspieler Dominique Horwitz 2 lädt ein zum Schwelgen über das

Allroundtalent aus Frankreich: Serge Gainsbourg. Aus seiner „Der Bergdoktor“-Rolle schlüpft

dagegen der gebürtige Lindauer Heiko Ruprecht 3 und will mit literarischen und musikalischen

Beiträgen überraschen, Shakespeare im Gepäck. Zudem finden über die Saison verteilt

Konzerte statt – fantastische Ensembles und Weltstar-Musiker werden auf der Bühne stehen.

Lindau bekommt außerdem Besuch von anderen Theaterhäusern, zum Beispiel aus Bregenz,

Konstanz, Berlin oder Zürich. Im Jungen Theater spielen derweil aktuelle Themen wie Vorurteile,

Rassismus, Ausgrenzung oder Heimatfindung eine große Rolle.

Natürlich wird es hier aber auch Stücke mit viel Witz und Charme

geben wie „Löcher – Das Geheimnis von Green Lake“ oder

„Oliver Twist“. Nächstes Jahr im April schließt dann der überaus

beliebte Chansonnier Tim Fischer 4 die Theatersaison.

Der freie Kartenverkauf startet ab 8. September, davor gibt’s

noch Abos zu kaufen.

Theater Lindau

An der Kalkhütte 2a, D-88131 Lindau

www.kultur-lindau.de/theater

FOTO: 1 & 3: CHRISTIAN HARTMANN,

2: ANKE NEUGEBAUER, 4: KATHARINA JOHN

3

Thekla Carola Wied „Stürmische

Zeiten – Blick zurück nach vorn“

Theater

Konzerte

Das Käthchen von Heilbronn

oder Die Feuerprobe

Junges

Theater

Alles weg’n de‘ Leut‘ –

Der Otto-Reutter-Abend

Je t’aime – Das spektakuläre

Leben des Serge Gainsbourg

Der Sheriff von Linsenbach

DI_VER*SE

Heiko Ruprecht, Shakespeare Sonette

ABBA macht glücklich!

Solo-Tanz-Theater Festival Stuttgart

a n t i g o n e . s t i m m e n

Sa

Di

Do

Sa

Di

Mo 12.11.18

Fr

Mo 19.11.18

Do

Di

Do

Di

Mi

Do

Mi

Fr

Mo 25.03.19

Fr

Mi

So

So

Do

Mo 29.10.18

Mi

Mi

Mo 25.02.19

Mi

Do

Do

06.10.18

16.10.18

18.10.18

20.10.18

23.10.18

16.11.18

22.11.18

27.11.18

Bauer sucht… Mo 31.12.18

Das Original

Wunschkinder

Kunst

King Charles III

Draußen vor der Tür

Der Meister und Margarita

Die Mausefalle

Cougar …auf der Jagd nach

jüngeren Männern

Vater hat Lager

Katie Freudenschuss

Tim Fischer –

„Die alten schönen Lieder“

variation 5

Rückert-Liederabend

Fantasiestücke

Die Nacht

Divertimento

From Bach to Tango

Songs and Dances

Jüdische Lieder und Tänze

Auf himmlische Art

Romeo and Juliet

Oliver Twist

Michel feiert Weihnachten

Andorra

Haydi! Heimat!

Ssst!

Ein Loch ist meistens rund

Löcher

Das Geheimnis von Green Lake

17.01.19

22.01.19

30.01.19

14.02.19

20.02.19

01.03.19

29.03.19

03.04.19

07.04.19

14.04.19

11.10.18

28.11.18

12.12.18

27.03.19

11.04.19

18.04.19

Mo 29.04.19

Do 25.10.18

Sa 15.12.18

Do 20.12.18

Do 07.02.19

Do 28.02.19

Mo 11.03.19

Di 12.03.19

Mi 13.03.19

Fr 22.03.19

„You’re My Everything“

Bob Degen und Matthias Nadolny

Jazz auf der Hinterbühne

Pianoplayer‘s Hits

David Helbock‘s Random/Control

Jazz auf der Hinterbühne

Sa

Sa

22.12.18

12.01.19

Sonderveranstaltungen

2

4

Mehr Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen

finden Sie im Spielplan 2018|2019 oder unter:

www.kultur-lindau.de

107


KULTUR | BÜHNE

ANZEIGE

1

BUNTES KULTUR-NETZWERK

D – Owingen | bz. Owingen ist eines der

ältesten Dörfer des Linzgaus mit insgesamt

4.300 Einwohnern – und jeder Menge Kultur.

Der Owinger Kulturkreis 1 kann in diesem

Jahr ein kleines Jubiläum feiern: Seit 15 Jahren

wird er von einer Gruppe interessierter

Bürgerinnen und Bürger getragen.

Mit Kleinkunst, Vorträgen, Theater, Kabarett

und Musik versteht sich die Initiative als Ergänzung

zum kulturellen Angebot der örtlichen

Vereine. Und mehr noch: Sie soll auch

und vor allem als Plattform für Kulturschaffende

aus der Gemeinde dienen. Mit den örtlichen

Vereinen erfolgt eine enge Zusammenarbeit

und Absprache bezüglich des Angebots.

Der Kulturkreis Owingen möchte sich damit

in ein Netzwerk einfügen, das Wissens- und

Bildungsvermittlung, Kleinkunst, Musik und

Theater jenseits des kommerziellen Kulturkonsums

zugänglich macht.

Das kultur|o

Ganz neue Möglichkeiten für

das Veranstaltungsangebot

ergaben sich mit

der Eröffnung des

3

neuen Bürgerhauses in der Ortsmitte von

Owingen im Juni 2015. Im kultur|o kann nach

Herzenslust gespielt werden: Ausgestattet mit

modernster Technik und hervorragender Akustik

bietet der Saal bei Konzertbestuhlung Platz

für 425 Gäste. So konnte der Owinger Kulturkreis

auch schon aus Funk und Fernsehen

bekannte Künstler auf die Bühne holen, etwa

Markus Maria Profitlich, die Junge Philharmonie

Köln und den Freiburger Jazzchor. Letztgenannter

ist seit vielen Jahren immer wieder

zu Gast in Owingen, was an der inzwischen

entstandenen herzlichen Freundschaft zwischen

den Jazz-Sängerinnen und -Sängern und

Kommende Veranstaltungen 2018

22.09., 20 Uhr

„Für eine Handvoll Trollinger“ – Schwäbisches

Kabarett mit Werner Koczwara 3 ,

Hauptpreisträger Kleinkunstpreis Baden-

Württemberg 2017.

13.10., 20 Uhr

Konzert mit der Jungen Philharmonie

Köln und dem Gemischten Chor Heiligenberg.

Eine Neuauflage nach dem erfolgreichen

Konzert „Von Vivaldi zum Broadway“

von 2016.

27.10., 20 Uhr

„DejaVu“: Gerd Dudenhöffer spielt aus

30 Jahren Heinz Becker-Programmen.

Jeweils im kultur|o

Mühlenstr. 10, D-88696 Owingen

den „Kulturkreislern“ liegt. Der freundliche,

warmherzige Umgang und die fürsorgliche

Verpflegung vor Ort werden immer wieder als

Grund genannt, warum diese Künstler – auf

deren Konzertprogrammen sonst Städte wie

Freiburg, Peking und New York stehen – so gerne

ins beschauliche Owingen kommen. „It’s

so warm-hearted“, war dann auch der Kommentar

von Pianist Derek Han, der im März

dieses Jahres im Rahmen der Ersten Owinger

Musiktage zum ersten Mal im kultur|o konzertierte

und sein Kommen im nächsten Jahr

bereits angedeutet hat. Weiteres Highlight in

2018 ist neben der Jungen Philharmonie Köln

der Auftritt von Gerd Dudenhöffer mit seinem

Programm „DEJA VU – Geschichten aus 30

Jahre Heinz Becker-Programmen“ im Oktober.

Owinger Kulturkreis

Geschäftsstelle Andrea Benz

Hauptstraße 35, D-88696 Owingen

+49 (0)7551 80 94 21

www.owingen.com/owde/lebenund-wohnen/kulturkreis

FOTO (1): KLAUS SCHIELKE

108


KULTUR | BÜHNE

IN DECKUNG!

D – Tuttlingen | na. Türkische Wurzeln und niederbayrischer

Akzent: Diese Kombination vereint der Kabarettist

Django Asül. In seinem neuen Programm, „Letzte

Patrone“, zeigt er sich knallhart politisch und herrlich

politisch unkorrekt.

Nach seinem großen Bühnenjubiläum im Jahr 2015

mit „Boxenstopp“ geht es für Django Asül weiter.

Mit der „Letzten Patrone“ hat er nur das Wesentliche

im Visier, denn irgendwann hat man nur

noch eine Patrone und jeder Schuss muss sitzen.

Von seinem Mikrokosmos Hengersberg

blickt Django Asül auf den Makrokosmos

und stellt dabei Fragen vom Hier und Jetzt.

28.09., 20 Uhr

Angerhalle, Im Anger 14, D-78523

Tuttlingen-Möhringen

+49 (0)7461 910 996

www.tuttlinger-hallen.de

FOTO: JOHANNES HASLINGER

Tamala Clown Akademie

22.09.2018 | Clown Show

Bühnenshow der Clown Kompakt

Theater an der Grenze Kreuzlingen

Reservierung: info@tamala-center.de

27.–30.09.2018 | Humortraining intensiv

Emotionaler Humor

Mit Humor die emotionale Intelligenz trainieren

Dezember 2018 | Ausbildungsbeginn

Clown, Gesundheit!Clown®

und Comedy-Schauspieler

Vom Clown über Gesundheit!Clown®

zum Diplom-Schauspieler für Clown & Comedy

www.tamala-center.de

www.humorkom.de

Zwischen

tœne

KleinKunst

Theater

Isny Allgäu vhs Isny

Theater:

Was ihr wollt Fr 12.10.2018

Ein ganzes Leben Fr 25.01.2019

Wir sind die Neuen Sa 16.02.2019

Kleinkunst / Junge Bühne:

Klüpfel & Kobr Fr 21.09.2018

Vivid Curls Sa 08.12.2018

Adele Neuhauser & Edi Nulz

Fr 22.02.2019

Pam Pam Ida Sa 16.03.2019

Martin Zingsheim Fr 05.04.2019

Info: Isny Marketing GmbH, www.isny.de

109


KULTUR | BÜHNE

ZWISCHEN DEN TÖNEN

D – Isny | js. Das neue Programm der Reihe zwischentöne verspricht einen bunten Strauß

an Kleinkunst und Theater.

Mit Theater-Klassikern, Bayerischer Popmusik und einer Lesung mit Schauspielerin Adele Neuhauser

sorgt die Veranstaltungsreihe „zwischentöne“ an verschiedenen Spielorten in Isny für

Abwechslung. Den Auftakt bildet das Autorenduo Klüpfel und Kobr am 21. September mit

ihrem neuen Bühnenprogramm „Der Sinn des Lesens“: Ein verzwickter Kriminalfall sowie die

Tücken des Lebens führen für Kommissar Kluftinger in so manche Verwicklungen und kleine

Katastrophen. Klüpfel und Kobr liefern literarische Comedy vom Feinsten und schwelgen dabei

in Erinnerung an ihre eigenen „Familienferien-an-der-Adria-Traumata“.

21.09., 20 Uhr

Kurhaus am Park, Unterer Grabenweg 18, D-88316 Isny im Allgäu | www.isny.de

FOTO: DAEUMER BINZER

110

SPITZBÜBISCH

UNTERWEGS

D – Singen | lf. Der „Dreggsagg“ kommt in

die Stadthalle. Michl Müller stellt sein neues

Kabarettprogramm vor.

In „Müller … nicht Shakespeare“ unterhält der

Franke sein Publikum wieder mit scharfsinnigen

Gedanken zu Politik und Gesellschaft und

schafft skurrile Pointen. Sein Humor kommt

in ganz Deutschland gut an, der Kabarettist

und selbsternannte „Dreggsagg“ gibt über 160

Auftritte pro Jahr und hat national schon einige

Erfolge gefeiert. Mit seinem typisch fränkischen

Dialekt setzt sich Michl Müller kritisch

mit unserer gegenwärtigen Zeit, dem Trubel

in der Welt und dem alltäglichen Wahnsinn

auseinander.

20.09., 20 Uhr | Stadthalle, Hohgarten 4,

D-78224 Singen | +49 (0)7731 85 262 |

www.stadthalle-singen.de

FOTO: BRECHEIS

THEATER

HAUTNAH

D – Engen | bz. In Engen wird Stadtgeschichte

als geführtes Theaterstück

lebendig.

Jahrhundertelang sorgten in Engens

Geschichte nicht nur zahlreiche

Machtwechsel für Aufruhr, sondern vor allem die Machthaber – die

Herren von Hewen und Lupfen, die Landgrafen von Pappenheim, die

Fürstenberger. Gute und schlechte Stadtherren. Die Engener Stadtführer

unter Leitung Sylvia Speichingers bringen nun in Form eines

Freilichtheaters die Stadtgeschichte zwischen der ersten urkundlichen

Erwähnung 1289 und der Badischen Revolution 1848 in die

Straßen zurück. Angeführt vom Nachtwächter rücken die Zuschauer

dabei von Station zu Station und erleben die Vergangenheit hautnah

dort, wo sie einst stattgefunden hat.

05. + 06.10., 19 Uhr; 07.10., 16 Uhr

Altstadt, D-78234 Engen

+49 (0)7733 50 22 49

www.engen.de


KULTUR | BÜHNE

Do, 20.09.2018, 20.00 Uhr

MICHL MÜLLER

Kabarett: „Müller...nicht Shakespeare!“

CLOWN SHOW

CH – Kreuzlingen | as. Die „Clown Nacht“ der Tamala Theater Compagnie/Tamala Clown

Akademie feiert im Theater an der Grenze Premiere. Sie bildet die Abschlussarbeit der Absolventen

der Ausbildungsgruppe „Clown Compakt“ und kommt wohltätigen Zwecken zugute.

Mal laut, mal leise, ungewöhnlich oder poetisch – die Absolventen der Gruppe zeigen eine zum

Lachen bunte Mischung aus Clown-Szenen. Mit wenigen Mitteln entwickeln sie Geschichten,

die auf eindrucksvolle Weise die moderne Clownsarbeit in ihrer ganzen Breite zeigen. Sämtliche

Einnahmen aus der Clown Nacht gehen an den „Tamala Fond“ zur Unterstützung von Clowns

in Kliniken, Demenzstationen und Einrichtungen für Kinder mit Behinderungen im Landkreis

Konstanz und im Thurgau (CH).

22.09., 20 Uhr | Theater an der Grenze, Hauptstraße 55, CH-8280 Kreuzlingen

+49 (0)7531 94 13 140 | www.tamala.de

DOKTOR

SCHIWAGO

D – Friedrichshafen | bz. Die Musikalische

Komödie Leipzig gastiert mit dem Musical

„Doktor Schiwago“ im Graf-Zeppelin-Haus.

Mit Doktor Schiwago schuf Boris Pasternak

einen Roman von Weltrang über die Zustände

im frühen Sowjetstaat. Im Mittelpunkt: Juri

Schiwago, Arzt und Dichter, aufgewachsen im

russischen Zarenreich und als unabhängiger

Freigeist in den Wirren der Revolution zwischen

den Fronten und zwei Frauen stehend.

Das Broadway-Musical mit Jan Ammann in

der Titelrolle erweckt das beeindruckende

Werk zu neuem Leben: mit zeitgemäßem

Sound, gefühlsbetonten Balladen und russischer

Klangsprache. Der Vorverkauf startet

am 10. September.

16.11., 19.30 Uhr + 17.11., 17 Uhr

Graf-Zeppelin-Haus

Olgastraße 20

D-88045 Friedrichshafen

+49 (0)7541 288 444

www.kultur-friedrichshafen.de

FOTO: KIRSTEN NIJHOF

So, 23.09.2018, 11-17 Uhr

DER SCHÖNSTE TAG

Die bewährte Hochzeitsmesse unter neuer Regie

So, 07.10.2018, 17.00 Uhr

ANDY BORG UND GÄSTE

mit Anita und Alexandra Hofmann, „Frau Wäber“ u.a.

Mo, 08.10.2018, 19.00 Uhr

DANCE & MUSIC

Jugend-Kulturprojekt mit dem Plesni Forum Celje

Sa + So, 13. + 14.10.2018, 10-17 Uhr

ENERGIE- UND BAUMESSE

Zahlreiche Aussteller aus der Region und Vorträge

Do, 18.10.2018, 20.00 Uhr

WILLKOMMEN BEI DEN HARTMANNS

Komödie nach dem Film von Simon Verhoeven mit

Antje Lewald u.a.

Mo, 22.10.2018, 20.00 Uhr

DIE CHIPPENDALES

mit ihrer Revue-Show „About last night…“

Mi, 24.10.2018, 20.00 Uhr

HEXENJAGD

Schauspiel von Arthur Miller mit

Wolfgang Seidenberg, Iris Boss u.a.

Mo, 29.10.2018, 20.00 Uhr

BEGEGNUNGEN: ANNETTE SCHAVAN

„WissensWert“-Gespräch mit der ehemaligen

Botschafterin beim Heiligen Stuhl

Sa, 10.11.2018, 20.00 Uhr

UMSTRITTEN

Südwestdeutsche Philharmonie mit

Dionysis Grammenos, Klarinette

Mo, 12.11.2018, 10.30 + 16 Uhr

DIE DREI ??? – FLUCH DES PIRATEN

Bühnenbearbeitung: Moritz Seibert,

„Junges Theater“ Bonn

Di, 13.11.2018, 20.00 Uhr

VATER

Tragikomödie von Florian Zeller mit Ernst Wilhelm Lenik

Mi, 14.11.2018, 20.00 Uhr

10.000 KM DURCH DEN SÜDEN AFRIKAS

„WissensWert“ mit dem Reiseschriftsteller und

Fotografen Rainer Hamberger

Vorverkauf: Kultur & Tourismus Singen

Marktpassage August-Ruf-Str. 13

Stadthalle Hohgarten 4

D 78224 Singen

Tel +49 (0) 7731 85-262/-504 • Fax +49 (0) 7731 85-263

ticketing.stadthalle@singen.de

111


KULTUR | LIVE-MUSIK

ANZEIGE

JAZZ

ZUM HÖREN, SEHEN UND SPIELEN

D – Friedrichshafen | bz. Wenn sich schon fünf Tage vor dem offiziellen

Start des vom JazzPort Friedrichshafen e.V. veranstalteten

Landesjazzfestivals die Termine für tolle Konzerte stapeln, dann ist

klar: Hier gibt es Jazz satt! Denn während das Festival vom 2. bis 7.

Oktober steigt, sorgen die Introkonzerte in Friedrichshafen, Markdorf

und Salem ab dem 27. September schon im Vorfeld für ein

angemessenes „Warmmachen fürs Landesjazzfestival“.

Die Intro-Konzerte sind von regionalen Unternehmen gesponserte

Events im After-Work-, Apéro- und Matinee-Format, die junge und

junggebliebene Jazz-Liebhaber zusammenbringen. Bei fetziger Musik,

Fingerfood und Drinks sind sie ein Treffpunkt für Geselligkeit und

anregenden Gedankenaustausch. So lädt der Competence Park zum

Auftritt von Jazztalk ins Restaurant Otto Lilienthal (27.09., 18 Uhr,

Anmeldung erbeten) ein, die Foodbar Amicus präsentiert beim „Jazz

am Donnerstag“ das Quartett Elephant Talk (27.09., 20.30 Uhr) und

das Dornier Museum sorgt mit dem Konzert von Two Souls & Back to

Blues für muskalische Gänsehaut (28.09., 19 Uhr). Weiter geht es mit

dem „jazzigen Vorglühen“ mit dem Trio Canta Brasil bei Gessler 1862

(29.09., 20 Uhr) und der Michael „Fish“ Maisch Jam-Balaya-Band bei

GENERATION+ in Salem (30.09., 11 Uhr) sowie dem Quartett Choice

Brand bei der Konrad Knoblauch GmbH in Markdorf (01.10., 18 Uhr,

Anmeldung erbeten).

Besonderes Wahrzeichen: Vielfalt

Ab dem 2. Oktober geht es dann beim offiziellen Start des Landesjazzfestivals

Baden-Württemberg rund: Der Veranstalter JazzPort Friedrichshafen

e.V. greift dabei die Idee des Jazz & More-Festivals auf,

einen Treffpunkt in der regionalen Jazzlandschaft zu schaffen, dessen

Wahrzeichen die Vielfalt ist. So sollen mit der Programmkonzeption

und der Wahl der Veranstaltungsorte unterschiedliche soziale Gruppen

jeglichen Alters für den Jazz gewonnen werden. Und dafür gibt es bis

zum 7. Oktober nicht nur Konzerte, sondern auch ein Podiumsgespräch,

diverse Filme inklusive Filmfrühstück sowie einen Workshop.

Kurz gesagt: ein vielfältiges Programm rund um den Musikstil Jazz.

Filmmusik par excellence

1

Mit dem Saxophonisten, Komponisten und Bandleader Klaus Doldinger

1 ist es gelungen, eine Ikone des Jazz in Deutschland für das Eröffnungskonzert

zu verpflichten (02.10., 20 Uhr). Unterstützt von seiner

legendären Band Passport wird der Grandseigneur des deutschen Jazz

einen zündenden Mix aus bekannten Titeln und neuen Kompositionen

präsentieren. Zuvor – ab 18 Uhr – ist Klaus Doldinger Gast in einem

Künstlergespräch zum Thema „Filmmusik gestern und heute“. Denn

Doldingers Filmmusiken (Das Boot, Die unendliche Geschichte, Tatort

usw.) haben Filmgeschichte geschrieben und eine Ära geprägt.

112


KULTUR | LIVE-MUSIK

2

Von Europa bis Afrika

Der französische Kontrabassist Renaud Garcia Fons 2 stellt beim Landesjazzfestival

sein neues Programm vor. „Revoir Paris“ ist eine musikalische

Hommage an das alte und neue Paris, die mit klanglichem

Farbenreichtum, Dynamik und einer Fülle kompositorischer Ideen gespickt

ist (05.10., 20.30 Uhr). Bei Pili Pili, der Band von Jasper van’t

Hof 3 , verbindet sich europäischer Jazz mit afrikanischer Musik zu

tanzbaren Grooves (06.10., 20.30 Uhr). Das New JazzPort Orchestra

und der Trompeter Joo Kraus begeben sich unter der Überschrift „Public

Jazz Lounge“ auf die Spur eines Sounds, der Klassiker aus Jazz, Pop,

Rap und R&B mit den Klangmöglichkeiten einer Bigband zusammenbringt

(03.10., 11 Uhr). Die herausragenden Solisten des Basslesstrios

sind der slowenische Gitarrist Samo Salamon und der amerikanische

Mundharmonikaspieler Howard Levy – zu hören bei der wöchentlich

stattfindende Reihe JAZZ am Donnerstag (04.10., 20.30 Uhr).

Nur zuhören und zuschauen ist nicht genug? Der Jazz-Workshop vom

5. bis 7. Oktober in der Zeppelin Universität richtet sich an ambitionierte

Amateure und semiprofessionelle Instrumentalisten und lädt

zum Mitmachen ein. Unter Anleitung renommierter Jazzprofis sollen

bestehende technische Fähigkeiten auf dem Instrument erweitert und

grundlegende wie weiterführende Kenntnisse der Improvisation und

des Zusammenspiels erarbeitet und vertieft werden. Und das Beste:

Die Bands der Workshop-Teilnehmer präsentieren sich beim Abschlusskonzert

„live on stage“ (07.10., 16 Uhr).

www.jazzport-fn.de | www.kultur-friedrichshafen.de

3

FOTOS: (1) PETER HOENNEMANN; (2) SOLENE PERSON; (3) ULI BALSS

Auch filmisch ein Thema

Im Studio 17 im Fallenbrunnen werden zusätzlich zwei Filme gezeigt:

„Django – ein Leben für die Musik“ beschäftigt sich mit dem begnadeten

Jazzgitarristen Django Reinhardt; „The King – mit Elvis durch Amerika“ ist

ein musikalisches Road-Movie, das 40 Jahre nach dem Tod Elvis Presleys

quer durch Amerika führt (am 07.10. auch als Filmfrühstück um 10 Uhr).

Landesjazzfestival 2018

02.10., 20 Uhr Graf Zeppelin Haus Klaus Doldinger’s Passport

03.10., 11 Uhr Casino Kulturraum New Jazz Port Orchestra & Joo Kraus

04.10., 20.30 Uhr Foodbar Amicus Samo Salamon & Howard Levy

05.10., 20.30 Uhr Casino Kulturraum Renaud Garcia Fons

06.10., 20.30 Uhr Casino Kulturraum Jasper van’t Hof Pili Pili

05. bis 07.10. Zeppelin Universität Jazz-Workshop

Introkonzerte ab 27.09., www.jazzport-fn.de

113


KULTUR | LIVE-MUSIK

FANTASTISCHER

START

D – Konstanz | lf. Die Südwestdeutsche Philharmonie

gibt ihr erstes Konzert in der neuen

Saison. Der Titel klingt vielversprechend:

„Fantastisch“.

Zusammen mit Chefdirigent Ari Rasilainen 1

präsentiert das Orchester vier brillante Werke.

Neben Stücken der beiden russischen Komponisten

Balakirew und Tschaikowski kann

sich das Publikum auch auf Musikwerke der

Briten Ralph Vaughan Williams und Edward

Elgars freuen. Die talentierte Violinistin Anna

Tifu 2 ist Ehrengast an beiden Abenden. Für

ein besseres Verständnis gibt es eine Stunde

vor Konzertbeginn einen Einführungsvortrag.

Einen Vorgeschmack bietet die öffentliche Generalprobe

am 26. September um 9.30 Uhr.

26.09. + 28.09., 19.30 Uhr

Konzil

Hafenstraße 2

D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 900 892

www.philharmonie-konstanz.de

FOTOS: 1: SWP (PATRICK PFEIFFER), 2: ERNESTO CASARETO

2

1

KLASSIK FÜR ALLE

D – Achberg | bz. Die Konzertreihe „Klassischer Herbst“ bietet an fünf Terminen Klassik pur.

Das wären: Abschlusskonzert des Meisterkurses mit Miriam Feuersinger (Sopran) und Clemens

Morgenthaler (Bassbariton) am 20.09. (19 Uhr), die Crossover-Formation „Modern

String Quartet“ in bester Jazzmanier (29.09., 19 Uhr) und die vier jungen Musiker des Notos

Quartetts 1 aus Berlin, die 2017 den ECHO Klassik als Nachwuchskünstler erhielten (06.10.,

19 Uhr). Das charismatische Wupper-Trio bietet feinste Kammermusik auf höchstem Niveau

(13.10., 19 Uhr), und im Kinderkonzert spielt das Rubin Quartett 14 Nummern aus der

Oper „Die Zauberflöte“ von Wolfgang A. Mozart (14.10., 15 Uhr).

20.+29.09. sowie 06.+13.+14.10.

Schloss Achberg

Achberg 2, D-88147 Ravensburg

+49 (0)751 85 95 11 | www.schloss-achberg.de

1 2

JAZZVARIATIONEN

D – Allensbach | lf. „Jazz am See“ wird 20 Jahre und das wird mit erstklassigen Gästen und

drei Konzertabenden gefeiert.

Den Anfang machen Kontrabassist Dieter Ilg und Till Brönner 1 , erfolgreichster deutscher

Jazzmusiker. „Nightfall“ heißt ihr Konzertabend, der kreativen und einzigartigen Jazz bieten soll.

Am nächsten Abend wird die kleine Runde durch den international renommierten Pianisten

Leszek Moder 2 ergänzt: Ihn gibt’s solo und im Ensemble zu erleben. Das Finale gehört dem

Duo aus Joachim Kühn am Piano und Émile Parisien am Saxofon, außerdem tritt Émile Parisien

auch mit seinem guten Freund, dem Akkordeonisten Vincent Peirani, auf.

24.09.-26.09., je 20 Uhr | Gnadenkirche, Auf dem Höhrenberg, D-78476 Allensbach

+49 (0)7533 80 135 | www.allensbach.de

FOTO: 2: JACEK POREMBA

1

114


ANZEIGE

KULTUR | LIVE-MUSIK

SCHÖNE

KLÄNGE

KÖNNEN

HELFEN

D – Friedrichshafen | lf. Endlich ist sie wieder

da: Die Lange Nacht der Kammermusik verspricht

virtuose und musikalische Höhepunkte.

Dirigent und Leiter Jürgen Jakob hat nach

dem Erfolg der ersten beiden Auflagen erneut

erstklassige Musiker um sich versammelt.

Beim diesjährigen Kammerkonzert

musizieren 15 Instrumentalisten und ein

11-stimmiges Vokalensemble. Auf dem Programm

stehen Klassiker wie Brahms (Ungarische

Tänze), Beethoven und Piazzola (Vier

Jahreszeiten). Ein Klaviersextett eröffnet die

Veranstaltung. Streicher, Klavier und Blasinstrumente

sowie ein Schlagzeug und E-Bass

werden zusammen eine bunte Vielfalt spielen.

Dem Zuhörer wird vom Walzer über Bläsermusik

bis hin zum sinnlichen Tango viel

geboten. Hier kann man aber nicht nur Schönes

hören, sondern auch Gutes tun! Denn

der Abend dient einem wohltätigen Zweck,

und so gehen die gesammelten Spendenerlöse

(Eintritt frei) an das ambulante Kinderhospiz

AMALIE aus dem Landkreis Ravensburg

und Bodenseekreis.

22.09., 19-23 Uhr

Graf-Zeppelin-Haus Friedrichshafen

Ludwig-Dürr-Saal

Olgastraße 20

D-88045 Friedrichshafen

+49 (0)7541 28 80

www.gzh.de

FOTO: HELMUT VOITH

KULTURSCHOCK ZUM ABTANZEN

D – Ravensburg | bz. Ob französischer Pop, afrikanischer Sound

aus Mali oder Tropical Gypsy – im Herbst wird es musikalisch international

in der Zehntscheuer!

Am Freitag, 28.09., um 20 Uhr gastiert Carrousel mit frankofonem

Ohrwurm-Pop in Ravensburg: Hier klingt der Sommer nach, weghören

ist gar nicht möglich. Und dazu denken sich Sophie Burande (Gesang,

Akkordeon, Melodica) und Léonard Gogniat (Gesang, Gitarre) für ihre

Bühnenshow immer wieder Überraschungen aus. Ohlala! Weiter geht

es am Samstag, 29.09, ebenfalls um 20 Uhr mit „African Pearls“ und

ihrem mitreißenden Sound aus Mali – unterstützt vom BKO Quintet 1 .

Ein Feuerwerk an Sounds und Stimmungen, polyrhythmisch, psychedelisch

und hochgradig tanzbar – eine Reise in das Herz der zeitgenössischen

Musik Malis, die tief in der Tradition verwurzelt ist. Der Ravensburger

Kulturstart am 5. Oktober (20 Uhr) bietet mit Al Jawala 2

Tanz & Trance. Hier treffen Balkan Big Beats auf Oriental Voodoo,

Tropical Gypsy und Karpatentrance. Ein tanzbarer Kulturschock, der

mit Klischees und verschiedenen Klangwelten spielt!

Zehntscheuer Ravensburg

Grüner-Turm-Straße 30

D-88212 Ravensburg

+49 (0)751 21 915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

1 2

115


KULTUR | LIVE-MUSIK

SCHMELZTIEGEL

D – Konstanz | js. Mit ihrem Debut-Album „Lose Your Ties“ begeistert die Band The Trouble

Notes Fans in der ganzen Welt.

MADE IN

GERMANY

D/A – Friedrichshafen/Lustenau | bz. Anlässlich

ihres 20-jährigen Bühnenjubiläums

gehen DePhazz mit neuem Album auf „Black

White Mono“-Tour.

Musikalisch ist die 1997 in Heidelberg ins

Leben gerufene Formation ihrem Sound treu

geblieben: Sie verwendet Elemente aus Dub,

Jazz, Soul, Trip-Hop, Drum & Bass, Ambient

und R’n’B und klingen dabei sehr loungig.

Das garantiert gute Laune: Denn die in die

Gehörgänge kriechenden und Tanzbeine elektrisierenden

Stücke von De-Phazz kennt man

weltweit: Über eine halbe Million verkaufte

Tonträger und bekannte Sampler wie Buddha

Bar, Café del Mar oder Hotel Costes sprechen

hier für sich.

19.09., 20.30 Uhr

Freudenhaus

Milleniumpark, A-6890 Lustenau

+43 (0)5522 77 900

+www.freudenhaus.or.at

22.09., 20 Uhr

Bahnhof Fischbach

Eisenbahnstraße 15

D-88048 Friedrichshafen

www.bahnhof-fischbach.de

FOTO: CLAUS GEISS

Die Musik von The Trouble Notes ist ein Schmelztiegel aus Genres, aus Kulturen und Traditionen,

aus dem irgendwo zwischen Indie Rock, Klassik und Hip-Hop ein ganz eigener,

mitreißender Sound entsteht. Mit Geige und Gitarre, mit Percussion und Geschichten zu den

verschiedenen Kompositionen nehmen die drei Musiker von The Trouble Notes das Publikum

auf eine Reise, die die eigenen Stationen der reisenden Musiker widerspiegelt. Ihr Weg von der

Wall Street in Brooklyn nach Berlin stand ganz unter dem Motto: Lose Your Ties!

27.09., 21 Uhr | Kulturladen Konstanz, Joseph-Belli-Weg 5, D-78467 Konstanz

www.kulturladen.de

GROOVY

D – Singen | bz. Der Jazzclub Singen präsentiert

das „Phronesis“-Trio im Kulturzentrum

GEMS.

Mit von der Partie: der britische Pianist Ivo

Neame, der schwedische Schlagzeuger Anton

Eger und der dänische Bassist Jasper Hoiby.

Das Trio namens „Phronesis“ erzeugt

einen energisch vorwärts treibenden

groovigen Sound, der sich trotz seiner

hochkomplexen Strukturen erstaunlich

zugänglich zeigt. Eindrucksvolle

Themen, fesselnde Grooves, virtuose

Improvisationen, spielerische

Leichtigkeit – all das zu hören von

einem der wohl aufregendsten und

imaginativsten Klaviertrios derzeit.

12.09., 20.30 Uhr

Kulturzentrum Gems

Mühlenstraße 13

D-78224 Singen

www.jazzclub-singen.de

FOTO: ANTON CAPELLMANN

116


KULTUR | LIVE-MUSIK

1 2

SPANNENDE

MISCHUNG

D – Insel Mainau | th. Weiter geht’s im

Jubiläumsjahr von Jazz unter Palmen und

dem Europäischen KulturForum Mainau

e.V.! Diesen Monat zeigen die Konstanzer

Newcomer Beyond Headlines ihr Spannungsfeld

zwischen elektronischer Musik

und improvisiertem Jazz im Palmenhaus,

und der Weinkeller öffnet sein Tor für Bassion,

die mit ihrer Experimentierfreude ungewohnte

Hörerlebnisse schaffen.

Bei „Weinklang“ wird der Torbogenkeller

zum Jazzkeller, Konzert trifft auf Weinprobe.

Geboten wird eine Melange aus feinsten

Weinen vom Weingut Teresa Deufel aus

Lindau, eingewoben in die musikalische

Begleitung von Duo Bassion 1 . Birgit Süß

und Klaus Ratzek bringen Volkslieder und

groovige Popsongs genauso auf die Bühne

wie Lyrik und Chansons. Vom Bass bis zur

singenden Säge haben sie fast alles dabei.

Beyond Headlines 2 bringen hingegen das

Palmenhaus zum Grooven. Sie stellen unter

anderem Songs aus ihrem Debütalbum

Confusion vor. Als Vorband von Norah Jones

und Jamie Cullum überzeugten sie bereits

beim jazzopen! in Stuttgart.

07.09., 20 Uhr, Beyond Headlines im

Palmenhaus

21.09., 19 Uhr, „Weinklang“ mit Bassion

im Torbogenkeller

Insel Mainau, D-78465 Konstanz

+49 (0)7531 303 303

www.mainau.de

Allensbach Hat´s

20. JAZZ am SEE 2018

„Grenzgänge - Jazz und mehr...“

DUOS! DIE JUBILÄUMSVERANSTALTUNGEN

gefördert durch die

24.09. TILL BRÖNNER (tr) & DIETER ILG (kb) „NIGHTFALL“

25.09. TILL BRÖNNER (tr) & DIETER ILG (kb)

LESZEK MOZDZER (p) & DIETER ILG (kb)

26.09. JOACHIM KÜHN (p) & EMILE PARISIEN (sax)

VINCENT PEIRANI (acc) & EMILE PARISIEN (sax)

25.09 JAZZ & mehr Fotoausstellung „20 Jahre JAZZ am SEE (bis 5.11.)

14.10. BERND KONRAD (sax) & PAUL SCHWARZ „INTERMEZZO“

23.10. JAZZ im FILM

„JOACHIM ERNST BERENDT - VOM HÖREN DES UNERHÖRTEN“

Alle Veranstaltung finden in der ev. Gnadenkirche um 20 Uhr statt.

Info & Einzelkarten: Kultur- und Verkehrsbüro Allensbach Konstanzer Str. 12

78476 Allensbach | Tel. +49 (0)7533 / 801 35 | kulturbuero@allensbach.de | www.allenbach.de

Eintritt frei

Eintritt frei

117


KULTUR | KUNST

CHARAKTERKÖPFE

D – Konstanz | lf. Im Rosgartenmuseum der Bodenseegeschichte auf der Spur: Meisterhafte

Porträts, zarte Miniaturen und frühere Fotografien zeigen Persönlichkeiten aus

vergangener Zeit.

ELITÄR-

DEMOKRA-

TISCHE

KUNST

FL – Vaduz | bz. Dem Künstler Yuri Albert

widmet das Kunstmuseum Liechtenstein die

erste umfassende Einzelausstellung außerhalb

Russlands.

Yuri Albert ist einer der wichtigsten Vertreter

der 2. Generation des Moskauer Konzeptualismus.

In den 1970er- und 1980er-Jahren

aus dem staatlichen Kulturbetrieb ausgeschlossen,

mussten die Künstler selbst die

Aufgabe der Präsentation, Kommentierung

und Reflexion ihrer Tätigkeit übernehmen.

Zu sehen ist die Serie Elitär-demokratische

Kunst (1987/89, 2017), in der die Sprache

der Kunst den Sprachen von Blinden und

Taubstummen und verschiedenen Fachsprachen

gegenübergestellt wird, um sowohl die

einzelnen semiotischen Systeme als auch die

Kunst allgemein einer Analyse zu unterziehen.

21.09.2018 – 20.01.2019

Vernissage: 20.09., 18 Uhr

Kunstmuseum Liechtenstein

Städtle 32, LI-9490 Vaduz

www.kunstmusemum.li

FOTO: © YURI ALBERT

Was heute schnell mit dem Handy gemacht ist, war früher noch viel aufwendiger. Noch bis

1860 musste das Abbild eines geliebten Menschen gemalt, gezeichnet oder als Scherenschnitt

von Hand gefertigt werden. Aus dieser Zeit stammen die rund 200 Ausstellungsstücke, zu denen

es spannende Geschichten zu erfahren gibt. Adelige, strebsame Bürger und liebreizende

Schönheiten stellen sich vor und in verewigter Form zur Schau.

bis 30.12., Di-Fr 10-18 Uhr, Sa+So 10-17 Uhr

Rosgartenmuseum, Rosgartenstraße 3-5, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 900 245 | www.rosgartenmuseum.de

ATMOSPHÄRISCHE KRAFT

D – Konstanz | mr. Den diesjährigen Kunstpreis des Kunstvereins Konstanz und der Stadt

Konstanz erhält die in St. Gallen lebende Künstlerin Rachel Lumsden.

Die großformatigen Malereien der Ausstellung „In from the blue“ zur Preisverleihung fertigte

Lumsden auf Kreidegrund. Dieser erlaubt der Künstlerin ein spontanes Malen mit Ölfarben

und ermöglicht einen

pastosen Farbauftrag.

Es entstehen Bilder mit

intensivem Kolorit, die

sich inhaltlich der Landschaft

im weitesten Sinne

zuwenden: surreal

verfremdete und doch

alltägliche Architektur,

Seestücke und urbane

Situationen, die die

Kraft des Atmosphärischen

ausdrücken.

23.09.-25.11.

Kunstverein Konstanz

Wessenbergstr. 39/41

D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 22 341

118


KULTUR | KUNST

LICHTRAUM AM BERG

A – Lech am Arlberg | bz. Ein einzigartiges Kunstwerk erhält der Arlberg:

den Skyspace-Lech – Lichtraum am Berg – des weltbekannten

Lichtkünstlers James Turrell.

„Meine Arbeiten handeln nicht von Licht, sie sind Licht“, so Turrell,

dessen begehbares Kunstwerk den Besuchern einzigartige visuelle Erfahrungen

eröffnet. Zu verdanken ist die Realisierung dem privaten

Verein Horizon Field – Kunstverein Vorarlberg. Als nahezu mystischer

Lichtraum am Berg ist der Skyspace-Lech eine gelungene Verbindung

öffentlicher Kunst mit der sie umgebenden Landschaft. Die detaillierten

Skizzen und Pläne von Turrell entstanden im Herbst 2014. Anfang

2015 wurden sie vom Architektenbüro Baumschlager-Eberle in Baupläne

umgesetzt. Der Zugang zum ovalen Lichtraum erfolgt über einen

15 Meter langen Tunnel, der ein eigener Lichtraum ist. Die Öffnung in

der Decke des Skyspace Lech gibt auf 3,5 x 2,6 Metern den Blick zum

Himmel frei. Vor dem Gebäude eröffnet sich ein herrliches Panorama

mit Blickachse über den alten Weiler Bürstegg bis hin zum imposanten

Gipfel des Biberkopf.

Eröffnung: 16.09. | Skyspace-Lech

A-6764 Lech am Arlberg

www.skyspace-lech.com

2 8 . J U N I –

3 0 . D E Z

2 0 1 8

B O D E N S E E G E S C H I C H T E

I N P O R T R Ä T S ,

M I N I A T U R E N U N D

F R Ü H E N

F O T O G R A F I E N

Charakter

köpfe

R O S G A R T E N M U S E U M

K O N S T A N Z

D I – F R 1 0 – 1 8 U H R ,

S A , S O & F E I E R T A G 1 0 – 1 7 U H R ,

M O G E S C H L .

119


KULTUR | KUNST

FARBKLÄNGE

D – Singen | lf. Das Thema ihrer Jahresausstellung

steht ganz im Zeichen der

Musik: Die Singener Maler zeigen, was

Töne, Takt und Tempo für sie bedeuten.

Der Titel der Ausstellung lautet: molto

allegro. Für die Künstler drückt das

Bewegung und Schwung aus, die Gedanken

frei schweifen zu lassen, fröhlich

und positiv zu sein. Dieses Gefühl

wird von Farben wie auch von Tönen

vermittelt. Die acht Maler versprechen

zusammen mit Gast Detlev Eilhardt

intermediale, individuelle und authentische

Kunst. Das Blechbläserquintett

Hontes Brass gestaltet die

Vernissage mit fröhlichen Klängen mit.

Vernissage: 14.09., 19 Uhr, Ausstellung:15.09.-30.09.,

Mo-Fr 11-13 Uhr + 15-17 Uhr, Sa+So 11-17 Uhr

Rathaus Singen, Bürgersaal, Hohgarten 2, D-78224 Singen

+49 (0)7731 52 478 | www.singener-maler.de

KUNSTORTE

CH – Salenstein | bz. Für die jährliche Sommerausstellung

verwandelt der Kunstraum

THE VIEW seine Ausstellungsräumlichkeiten

in einzigartige Kunstorte.

120

Folgende Künstler präsentieren 2018 ihre

Arbeiten: Stefan Bircheneder, fasziniert von

Industrieorten und verfallenen Fabriken, die

er fotorealistisch malerisch nachahmt. Teresa

Diehl mit ihren Installationen rund um

das historische Berlinger Wasserreservoir.

Markus Eichenberger mit Fotografien des

Nachthimmels in den Schweizer Alpen. Sowie

Dierk Maass und Waltraud Späth, die in der

ehemaligen Schreinerei in den künstlerischen

Dialog treten. Bitte beachten: Die Ausstellung

kann nur im Rahmen einer Führung besucht

werden.

bis 29.09.

Kunstraum THE VIEW

Fruthwilerstraße 14

CH-8268 Salenstein

www.the-view-ch.com

FOTO: LUCA RÜEDI, THE VIEW 2018

PHILOSOPHISCHE KUNST

CH – Kreuzlingen | lf. Die Werke des Thurgauer Künstlers Christian Lippuner machen

nachdenklich und inspirieren zugleich.

Die Ausstellung steht unter dem Titel: Fehlen und Hingabe. Der freischaffende Künstler diskutiert

in seinen modernen, abstrakten Bildern gesellschaftliche Diskrepanzen und kontroverse

Themen. Alle Motive vereinen aber die Hoffnung zum Guten. Für Lippuners Malerei charakteristisch

sind farbenfrohe großformatige, aber komprimierte Gesten auf dunklem Hintergrund.

Vernissage: 02.09., 11 Uhr, Ausstellung: 04.09.-30.09., Di-Fr 14-18 Uhr, Sa 10-14 Uhr

Atelier und Galerie Andre Veith, Hauptstrasse 56a, CH-8280 Kreuzlingen

+49 (0)1522 39 18 625 | www.galerie-veith.ch


KULTUR | KUNST

LIVE YOUR

LIFE

D – Singen | bz. Die Hegau-Bodensee-

Galerie widmet sich diesem Thema in

der aktuellen Ausstellung.

Die Malerei von Christine Aebischer konzentriert

sich auf das Ziel, einen seelischen

Gleichklang zu initiieren. Mit der Annahme,

dass die Anzahl der Herzschläge eines

Menschen genetisch festgelegt ist, arbeitet

die Künstlerin und möchte durch ihre

Malerei beruhigend auf Herz und Seele

einwirken. Uli Lüth aus Ludwigsburg

lernte im plastischen Gestalten nach dem

Gebrauch von Ton und Gips auch das

biegsame Material Wachs kennen. Darin

fand er das Arbeitsmittel, mit dem er sich

künstlerisch ausdrücken kann.

15.09.-24.11.

Vernissage 14.09., 19 Uhr

Hegau-Bodensee-Galerie

Ekkehardstraße 101

D-78224 Singen

+49 (0)7731 669 83

www.hegau-bodensee-galerie.com

Hubert Kaltenmark

gestaltung: akzent-grafik | Foto: Hubert Kaltenmark, Numberdiary 7.3.14-23.3.14,

Pigmentdrucktransfer auf Chinapapier, Holz, Eitempera, 50x40x5 cm, 2014

N U M B E R D I A R Y

Arbeiten aus dem Zahlentagebuch

08.09. – 28.10.2018

Vernissage: Freitag 07.09.2018, 19.30 Uhr

Öffnungszeiten: Di-Fr 14-17 Uhr, Sa/So 11-18 Uhr

Städtisches Museum Engen + Galerie

Klostergasse 19, 78234 Engen

Tel.: +49 (0)7733 50 14 00

121


KULTUR | KUNST

KUNST DER

ZAHLEN-

SPRACHE

D – Engen | mr. Alltägliche Zahlenverbindungen

bieten Hubert Kaltenmark die Inspiration

für seine Werke. Die Ausstellung

„Numberdiary“ zeigt nun die Stubengesellschaft

e.V. Kunstverein Engen.

Auf Fototransfers, wie Kaltenmark die malerischen

Ausdrucke seiner Fotos bezeichnet,

schreibt er mit Eitempera Zahlenkombinationen.

Er entnimmt die Zahlen seinem

Notizbuch, die allesamt eine Bedeutung für

ihn tragen. Die Werke zeigen nicht mehr die

Herkunft der Zahlen, der Betrachter trägt

eine neue Bedeutung an sie heran. Es entsteht

eine Datenflut, analog zum Informationsaustausch

der vernetzten Welt.

08.09.-28.10. | Städtisches Museum Engen

+ Galerie, Klostergasse 19, D-78234 Engen

+49 (0)7733 50 14 00

ENTRÜCKT UND

WUNDERSAM

D – Bad Saulgau | lf. Von Tulpenfrauen und Kneipenbesuchern.

Die Ausstellung „entrückt & wundersam“ vereint mit Hendrike Kösel (Bad Saulgau), Isabelle

Roth (Geretsried), Sigrun C. Schleheck (Überlingen) und Evelyn Weinzierl (Berlin) vier Positionen

aus Malerei, Zeichnung und Bildhauerei, die sich in ihrer skurril-lakonischen Bild- und

Formsprache auf wundersame Weise ergänzen. Rund um Sigrun Schlehecks Mammut-Zyklus

„Ein Jahr in 365 Tagwerken“ begegnet sich ein eigenwilliges Figurenarsenal aus entrückten

Tulpenfrauen, einsamen Ruderinnen und bierseligen Kneipenbesuchern. Poetisch und heiter,

ironisch und nachdenklich geht es zu, wenn die vier Künstlerinnen genüsslich aus der Kunstgeschichte

zitieren oder die Betrachter in ihre wundersamen Bildwelten entführen.

bis 14.10 | Städtische Galerie Fähre

Altes Kloster, Hauptstraße 102/1, D-88348 Bad Saulgau

+49 (0)7581 207 160 | www.bad-saulgau.de

KUNST VERBINDET

D – Achberg | lf. Impressionen

zum Bodensee

und St. Petersburg gibt

es bei Anatoli Basyrovs

Kunstausstellung zu bewundern.

Schon seit 30

Jahren pflegt der russische

Künstler eine enge

Beziehung zur Bodenseeregion.

Am 28. September lädt

Anatoli Basyrov zur Vernissage

seines Kunstprojekts

„30 Jahre Kunstreisen

– Brücke zwischen

St. Petersburg und Bodensee“.

Motive wie der

Lindauer Yachthafen oder

die Seepromenade in Bregenz (Bild) dienten ihm als Vorlage für seine Ölbilder, Pastelle und

Aquarelle. Einige Gemälde bleiben auch noch bis Ende Oktober im Humboldt-Haus.

29.09.+30.09., 11-16 Uhr

Humboldt-Haus Achberg, Panorama-Straße 30, D-88147 Achberg

+49 (0)8380 335 | www.humboldt-haus.de

122


SEEHENSWERT

DIE WICHTIGSTEN VERANSTALTUNGEN IM SEPTEMBER

Auftakt 18/19

STADTTHEATER 28. 9. 2018

Warten auf Godot

Schauspiel von Samuel Beckett

Regie Christoph Nix

SPIEGELHALLE 29. 9. 2018

Hundeherz

Schauspiel nach Michail Bulgakow

Regie und Bühne Andrej Woron

SCHEFFELHALLE, SINGEN 5. 10. 2018

Die Reis’

Schauspiel von Gerd Zahner

Regie Mark Zurmühle

WERKSTATT 6. 10. 2018

Your Very Own

Double Crisis Club

Übersetztes Klagelied

von Sivan Ben Yishai

Regie Nicola Bremer

6. 10. 2018, 14 – 18 UHR

Theaterfest

ABO

URAUFFÜHRUNG

ABO

DAS HIGHLIGHT IM SEPTEMBER

123


124

SEEHENSWERT

ANZEIGE

D – Frickingen | Der überregional beliebte

Frickinger Herbst lockt Besucher aus nah

und fern ins Salemertal.

An unterschiedlichen Veranstaltungsorten

bieten die Veranstalter in der Woche vor dem

traditionellen Herbstmarkt ein abwechslungsreiches

Programm mit Schopffest im Bodensee-Obstmuseum

und Hobbyausstellung in

der Graf-Burchard-Halle. Highlight der diesjährigen

Herbstwoche: das Autokino vom 5.

bis 7. September mit den Filmen Jurassic World

– Fallen Kingdom, Knockin’ On Heaven’s Door,

Die Sch’tis in Paris, Mamma Mia, Unsere Erde

2 und SOLO – A Star Wars Story.

1.

SA

MUSICAL & TANZ

WEINGARTEN

Zirkus Charles Knie

- Weingarten - in

Weinberg

Festplatz

20:00

Zirkus Charles Knie

- Weingarten - in

Weinberg

Festplatz

16:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Tango en Punta

Internationales Tangofestival

mit Inklusion, Programm

unter: www.tangoenpunta.com

Festspielhaus

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

SIGMARINGENDORF

Robin Hood

Buch und Regie: Luna Selle

Naturtheater Waldbühne

+49 (7571) 3520

www.waldbuehne.de

20:00

ÜBERLINGEN

Aladdin und die

Wunderlampe

Sommertheater Überlingen

Theaterpavillion im Badgarten

vor der Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.de/

15:00

Volpone. Der Fuchs

Sommertheater Überlingen

Theaterpavillion im Badgarten

vor der Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.de/

19:30

FESTE

ERMATINGEN

Kammermusik

Bodensee

Geburtstagsfestival

Lilienberg

kammermusikbodensee.com

RADOLFZELL

Altstadtfest

Straßenkünstler, Kunsthandwerker,

Musik & Bewirtung

Altstadt

+49 (7732) 81105

11:00

Altstadtfest

mit großem Kinderflohmarkt

und Musikprogramm

Innenstadt

08:00

WOLFEGG

Jubiläumsfest

das Beste aus 40 Museumsjahren

Bauernhausmuseum

+49 (7527) 95500

www.bauernhaus-museum.de

10:00

Am 9. September wandelt sich die Frickinger

Ortsmitte dann in einen Markt mit liebevoll

geschmückten Ständen, heimischen Produkten,

Gewerbeausstellung, Kinderprogramm,

Tanzshows, Kletterwand, kulinarischen Köstlichkeiten

und musikalischer Unterhaltung.

Über 80 Aussteller laden zum Bummeln, Genießen

und Kaufen ein.

01.09.–09.09. | D-88699 Frickingen

+49 (0)7554 98 30 10

www.frickinger-herbst.de

KLASSIK & JAZZ

ERMATINGEN

Geburtstagskonzert

- 20 Jahre Schweizer

Klaviertrio

Kammermusik Bodensee

Lilienberg Unternehmerforum

& Kongresszentrum,

Konzertsaal

+41 (71) 6632323

www.lilienberg.ch

17:00

ÜBERLINGEN

Antonín Dvorák:

Requiem op. 89

Abschlusskonzert der Meersburger

Sommerakademie

Franziskanerkirche

19:00

Sommerkonzert -

Kammermusikkonzert

Julia Tilgen-Kramm, Querflöte

und Iris Lauber, Klavier, Eintritt

frei, Spenden erbeten

Ev. Auferstehungskirche

18:00

ROCK & POP

BAD SCHUSSENRIED

Earl of Sound

Dicke Hilde, Schwarzbierhaus

+49 (7583) 927670

www.dicke-hilde.de

19:00

SCHAFFHAUSEN

Unique

Konzert

Kammgarn Kulturzentrum

+41 (52) 6240140

www.kammgarn.ch

22:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Zupf & Hupf

, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Biergarten/Museumsschänke

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

18:00

MESSEN

DORNBIRN

Herbstmesse

Verbraucherausstellung

Messe Dornbirn

www.messedornbirn.at

10:00

LINDAU

Happiness - Esoterikund

Gesundheitsmesse

Produkte für Körper, Geist

und Seele

Inselhalle

www.lindau.de

11:00

2.

SO

KABARETT

BAIENFURT

Uli Boettcher: Ü50 -

Silberrücken im Nebel

Open Air

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:15

MUSICAL & TANZ

WEINGARTEN

Zirkus Charles Knie

- Weingarten - in

Weinberg

Festplatz

11:00

Zirkus Charles Knie

- Weingarten - in

Weinberg

Festplatz

15:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Tango en Punta

Internationales Tangofestival

mit Inklusion, Programm

unter: www.tangoenpunta.com

Festspielhaus

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

SIGMARINGENDORF

Robin Hood

Buch und Regie: Luna Selle

Naturtheater Waldbühne

+49 (7571) 3520

www.waldbuehne.de

14:30

ÜBERLINGEN

Aladdin und die

Wunderlampe

Sommertheater Überlingen

Theaterpavillion im Badgarten

vor der Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.de/

15:00

Volpone. Der Fuchs

Sommertheater Überlingen

Theaterpavillion im Badgarten

vor der Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.de/

19:30

FESTE

ERMATINGEN

Kammermusik

Bodensee

Geburtstagsfestival

Lilienberg

kammermusikbodensee.com

WOLFEGG

Jubiläumsfest

das Beste aus 40 Museumsjahren

Bauernhausmuseum

+49 (7527) 95500

www.bauernhaus-museum.de

10:00

KUNST

KONSTANZ

Daniel Spoerri: every,

day, life

Ausstellungseröffnung

Galerie Geiger

+49 (7531) 917531

www.galerie-geiger.de

11:30

KREUZLINGEN

Christian Lippuner:

Fehlen und Hingabe

Ausstellungseröffnung

Galerie Andre Veith

11:00

ÜBERLINGEN

Barbara Gittner-Tielsch:

Malerei

Ausstellungseröffnung

Galerie Gunzoburg

+49 (7551) 63233

www.ibc-ueberlingen.de

11:00

Lars Höllerer: Klein,

quadratisch, gut?!

Vernissage

Galerie Gunzoburg

+49 (7551) 63233

www.ibc-ueberlingen.de

11:00

WARTH

Helen Dahm: Ein Kuss

der ganzen Welt

Ausstellungseröffnung

Kunstmuseum Thurgau

+41 (58) 3451060

kunstmuseum.tg.ch

11:30

KLASSIK & JAZZ

BODMAN-LUDWIGS-

HAFEN

Feierware Jazzband

Jazzfrühschoppen

Zollhaus

+49 (7773) 930040

www.zollhaus-ludwigshafen.de

11:00

ERMATINGEN

Nachwuchskonzert -

Junge Talente

Kammermusik Bodensee

Lilienberg Unternehmerforum

& Kongresszentrum,

Konzertsaal

+41 (71) 6632323

www.lilienberg.ch

11:30

Von Klassik bis Klezmer

Kammermusik Bodensee

Lilienberg Unternehmerforum

& Kongresszentrum,

Konzertsaal

+41 (71) 6632323

www.lilienberg.ch

17:00

SCHAFFHAUSEN

Werner Bärtschi

Klavierkonzert

Vebikus Kunsthalle

+41 (52) 6252418

www.vebikus.ch

11:00

ST. GALLEN

Divine Trio

nordindische klassische Musik

Kleinaberfein (Kaf), c/o

Centrum dkms

+41 (71) 2273336

www.kirchenmusik-sg.ch

17:00

ROCK & POP

RADOLFZELL

Jazz und Rock

Kommando

Konzert

Alte Konzertmuschel auf der

Mettnau

11:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Alphornklang & Schwobablech

Frühschoppen

Schussenrieder Brauerei Ott,

Biergarten

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

11:30

Die Rothtalmusikanten

Schussenrieder Brauerei Ott,

Biergarten

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

17:00

SONSTIGE MUSIK

LINDAU

Flogging Molly & The

Prosecution

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

21:00

MESSEN

DORNBIRN

Herbstmesse

Verbraucherausstellung

Messe Dornbirn

www.messedornbirn.at

10:00


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM SEPTEMBER

LINDAU

Happiness - Esoterikund

Gesundheitsmesse

Produkte für Körper, Geist

und Seele

Inselhalle

www.lindau.de

11:00

DIES & DAS

ÜBERLINGEN

Europäischer Tag der

Jüdischen Kultur -

Brücken zu Jüdischen

Lebenswelten

, Eintritt frei

Rampe - Kulturbahnhof

kulturkiste-ueberlingen.eu

10:00

3.

MO

SCHAUSPIEL & OPER

RADOLFZELL

Drüben auf Rüben

Marionettentheater

Crowd&Rüben

Konzertsegel

www.radolfzell.de

19:30

LITERATUR & VORTRÄGE

ST. GALLEN

Dichtungsring

Lesebühne mit Patrick Armbruster,

Etrit Hasler und Dir

Grabenhalle

+41 (71) 2228211

www.grabenhalle.ch

20:00

KLASSIK & JAZZ

ISNY IM ALLGÄU

Collegium Instrumentale

Stuttgart

Meisterwerke der Wiener

Klassik

Ev. Nikolaikirche

20:00

MESSEN

LINDAU

Happiness - Esoterikund

Gesundheitsmesse

Produkte für Körper, Geist

und Seele

Inselhalle

www.lindau.de

11:00

DIES & DAS

BAD WALDSEE

Film: Frühstück bei

Monsieur Henri

Kurseelsorgekino

Waldsee-Therme, Vortragsraum

+49 (7524) 941221

www.waldsee-therme.de

19:30

MENGEN

Demokratie und Freiheit

- Filmreihe

Kreiskulturforum

Kino-Center Mengen

http://www.kinocenter-mengen.de

20:00, Emil und die

Detektive

4.

DI

SCHAUSPIEL & OPER

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Im weissen Rössl

Operette von Ralph Benatzky

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

ÜBERLINGEN

Patrick Süskind: Der

Kontrabass

Sommertheater Überlingen

Theaterpavillion im Badgarten

vor der Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.de/

19:30, Premiere

MESSEN

LINDAU

Happiness - Esoterikund

Gesundheitsmesse

Produkte für Körper, Geist

und Seele

Inselhalle

www.lindau.de

11:00

5.

MI

MUSICAL & TANZ

LUSTENAU

Parasites - Galapiat

Cirque

Circustheater

Freudenhaus

+43 (5572) 2212220

20:30

SCHAUSPIEL & OPER

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Die Zauberflöte

von Wolfgang Amadeus Mozart

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

ÜBERLINGEN

Heute Abend: Lola Blau

Sommertheater Überlingen

Theaterpavillion im Badgarten

vor der Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.de/

19:30, Premiere

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Luluk Purwanto &

Patrick Manzecchi

im Rahmen der Ausstellung

von Katharina Hinsberg

Kunstverein Konstanz

+49 (7531) 22351

www.kunstverein-konstanz.de

19:30

D – Allensbach | lf. Ein neues Kultur-Blind-Date ist geplant. Das

Motto: Es kann alles passieren.

Freunde der Neugierde und Spontanität kommen wieder auf ihre

Kosten. Die Besonderheit bei diesem Kultur-Event: Keine Infos vorab.

Ähnlich wie beim Blind Date müssen sich die Besucher komplett

überraschen lassen. Thema oder Art der Veranstaltung werden bis zum

Beginn geheim gehalten, nur der Ort liefert vielleicht einen Hinweis –

aber auch der wird erst wenige Stunden davor bekannt gegeben.

05.09., 20 Uhr | ab 18 Uhr Ortsbekanntgabe

+49 (0)7533 80 135 | www.allensbach.de

ST. GALLEN

Sera Landhaus

Bullenaugenkonzert

Grabenhalle

+41 (71) 2228211

www.grabenhalle.ch

20:30

MESSEN

LINDAU

Happiness - Esoterikund

Gesundheitsmesse

Produkte für Körper, Geist

und Seele

Inselhalle

www.lindau.de

11:00

6.

DO

KABARETT

BAIENFURT

Bernd Stelter: Wer

Lieder singt, braucht

keinen Therapeuten

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

SCHAUSPIEL & OPER

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Crowd&Rüben

Marionettentheater für

Erwachsene

Kornhausplatz

19:30

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Carmen

Oper von Georges Bizet

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

ST. GALLEN

Spekulanten

Volksstück von Philippe Heule

Theater St. Gallen, Container

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

20:00, Premiere

ÜBERLINGEN

Aladdin und die

Wunderlampe

Sommertheater Überlingen

Theaterpavillion im Badgarten

vor der Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.de/

15:00

Volpone. Der Fuchs

Sommertheater Überlingen

Theaterpavillion im Badgarten

vor der Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.de/

19:30

UHLDINGEN-MÜHL-

HOFEN

Trubel am See - aus

dem Leben eines Steinzeitpaares

...

Theaterführung, ab zwölf Jahre

Pfahlbaumuseum

+49 (7556) 928900

www.pfahlbauten.de

18:00

FESTE

LANGENARGEN

Hafenfest

Musik, Kultur und Kulinarisches

Gondelhafen

17:00

KLASSIK & JAZZ

RADOLFZELL

A-Cappella-Nacht

mit Les Brünettes & Füenf

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

19:30

CARROUSEL

Sept - Nov 2018

Beginn: 20.00 Uhr (falls nicht anders angegeben),

Saalöffnung: ca. eine Stunde vorher, Bestuhlung/

Teilbestuhlung je nach Veranstaltungsgenre

Sa 22. Sept

„Ravensburg slammt!“

Fr 28. Sept

CARROUSEL

Sa 29. Sept

„African Pearls“ mit BKO Quintet

Fr 5. Okt 20/21/22.00 Uhr!!!

Kulturstart RV mit Äl Jawala

Sa 6. Okt

The Paperboys

Do 11. Okt

Kerberbrothers Alpenfusion

Fr 12. Okt

Jakob Manz Project

Sa 13. Okt

Die Gaier

Fr 19. Okt 19.00 Uhr!!!

Old Town Dixie Promenaders

Sa 20. Okt

Väsen

Mi 24. Okt 19.00 Uhr!!!

American Cajun, Blues &

Zydeco Festival

Fr 26. Okt

North Atlantic Bridge Festival

Sa 27. Okt

Sebastian Krämer & Timo Brunke

Di 30. Okt 15.00 Uhr!!!

Kinderherbst RV:

Christof & Vladi Altmann

Mi 31. Okt

Bet Williams Band

Fr 2. Nov

Suchtpotenzial

Sa 3. Nov

Family*5

The Paperboys

BKO Quintet

Jakob Manz P.

Väsen

Suchtpotenzial

Äl Jawala

Die Gaier

D. Dopsie /Zydeco F.

Christof & Vladi A.

Bet Williams Band

Family*5.

Zehntscheuer Ravensburg, Grüner-Turm-Str. 30,

88212 Ravensburg, Tel. (0751) 2 19 15,

Fax (0751) 1 79 69, info@zehntscheuer-rv.de

www.zehntscheuer-ravensburg.de

125


126

SEEHENSWERT

MESSEN

LINDAU

Happiness - Esoterikund

Gesundheitsmesse

Produkte für Körper, Geist

und Seele

Inselhalle

www.lindau.de

11:00

DIES & DAS

ST. GALLEN

Hallenbeiz

PingPong-Abend, eigene

Schläger mitbringen

Grabenhalle

+41 (71) 2228211

www.grabenhalle.ch

20:30

ÜBERLINGEN

Gute Nacht Geschichten

für Erwachsene

Freie Kunstakademie

+49 (7551) 9370698

www.freie-kunstakademieueberlingen.de

20:30

7.

FR

KABARETT

FRIEDRICHSHAFEN

Monika Gruber: Wahnsinn!

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

19:30

MUSICAL & TANZ

LUSTENAU

Parasites - Galapiat

Cirque

Circustheater

Freudenhaus

+43 (5572) 2212220

20:30

SCHAFFHAUSEN

FahrAwaY Ziskusspektakel

Gaukler unter freiem Himmel

Herrenacker

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Talks on Music and

the Arts

öffentliche Gespräche,

Performances & Paraden mit

internationalen Künstlern,

Eintritt frei

Kunsthaus Bregenz

+43 (5574) 485940

kunsthaus-bregenz.at

18:00, mit Tarek Atoui

FRAUENFELD

Urstimmen: Heidis

Keller

A-Cappella-Theater

Eisenwerk, Theater

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:00

ÜBERLINGEN

Aladdin und die

Wunderlampe

Sommertheater Überlingen

Theaterpavillion im Badgarten

vor der Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.de/

15:00

Volpone. Der Fuchs

Sommertheater Überlingen

Theaterpavillion im Badgarten

vor der Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.de/

19:30

D – Scheidegg | bz. Der emeritierte Grazer Musikprofessor Wolfgang

Schmid wählte für die 4. Auflage des Opernprojekts die Märchenoper

„Pollicino“ von Hans Werner Henze.

Henzes Komposition erlangte große Aufmerksamkeit und wurde 2013

von der Wiener Staatsoper in Szene gesetzt. Sie beinhaltet Elemente

aus italienischen, englischen und deutschen Märchen, etwa von

„Hänsel und Gretel“: Ein armes Elternpaar muss seine sieben Söhne,

darunter Pollicino, aus Not im Wald zurücklassen, wo sie von Tieren zu

einer Hütte geführt werden. Wem begegnen sie dort und wie retten sie

sich? Wolfgang Schmid und Regisseurin Juana Cano Restrepo arbeiten

mit Kindern und Jugendlichen vom Allgäu bis nach Vorarlberg sowie

mit Musiklehrern und professionellen Darstellern.

05.+07.09, 19 Uhr; 09.09., 15 Uhr

Kurhaus Scheidegg, Am Hammerweiher 1, D- 88175 Scheidegg

+49 (0)8381 89 555 | www.scheidegg.de/Oper

FESTE

MEERSBURG

Bodensee-Weinfest

Schlossplatz

17:00, Knabenmusik,

Fanfarenzug und Stadtkapelle

Meersburg

KUNST

ENGEN

Hubert Kaltenmark:

Numberdiary

Ausstellungseröffnung

Städtisches Museum und

Galerie

+49 (7733) 5020

www.engen.de

19:30

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

September 2018 - Arno

Haas & The Alvin Mills

Project

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

MAINAU

Beyond Headlines

Jazz unter Palmen

Schloss Mainau

+49 (7531) 3030

www.mainau.de

20:00

ROCK & POP

KONSTANZ

the Beatnuts

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

21:00

LINDAU

United Family Fest

Überyou, Fire Ants From

Uranus, Hell & Back

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

21:00

RADOLFZELL

Michael Patrick Kelly

Milchwerk-Musik-Festival

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Bob Geldorf (IRL)

Konzert

Kammgarn Kulturzentrum

+41 (52) 6240140

www.kammgarn.ch

21:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Pfrunger Blech & Co

, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Biergarten

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

MESSEN

LINDAU

Happiness - Esoterikund

Gesundheitsmesse

Produkte für Körper, Geist

und Seele

Inselhalle

www.lindau.de

11:00

DIES & DAS

ERISKIRCH

Earth und Peace Move

Aktion zum Tag der Schöpfung

am Bodensee für den Frieden

mit allen Lebewesen

Grillhütte beim Waldeingang,

Wiese dahinter

spirit-fantasy-power.vpweb.de

18:00

LINDAU

Aufnahme in die

Stammzellendatei DSSD

Süd

, Menschen im Alter von 18 bis

55 Jahren, halbe Stunde davor

darf nichts gegessen werden

Lebenshilfe Wohnheim

18:00

8.

SA

KABARETT

WANGEN IM ALLGÄU

Max Uthoff: Neues

Programm

Kleinkunstbühne, Vorpremiere

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

MUSICAL & TANZ

LUSTENAU

Parasites - Galapiat

Cirque

Circustheater

Freudenhaus

+43 (5572) 2212220

20:30

SCHAFFHAUSEN

FahrAwaY Ziskusspektakel

Gaukler unter freiem Himmel

Herrenacker

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

SCHAFFHAUSEN

Festival Jups

Veranstaltungen und

Workshops verschiedener

Kunstsparten

Kammgarn Kulturzentrum

+41 (52) 6240140

festival-jups.ch

ÜBERLINGEN

Aladdin und die

Wunderlampe

Sommertheater Überlingen

Theaterpavillion im Badgarten

vor der Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.de/

15:00

Volpone. Der Fuchs

Sommertheater Überlingen

Theaterpavillion im Badgarten

vor der Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.de/

19:30

UHLDINGEN-MÜHL-

HOFEN

Jörg Knör: Filou!

mit Show durchs Leben

Alte Fabrik

+49 (7556) 9294889

www.fabrik-mühlhofen.de

20:00

FESTE

BAD WALDSEE

Flugplatzfest

Flugplatz

MEERSBURG

Bodensee-Weinfest

Schlossplatz

11:00

RAVENSBURG

Oktoberfest 2018

Bärengarten

+49 (751) 18970720

http://www.baerengarten.de/

22:00

KUNST

AMTZELL

Klaus Schellinger: Land,

Land, Fluß

Vernissage

Altes Schloss, Gewölbekeller

20:00

FRAUENFELD

Withdraw - Into the

Mountains

Ausstellungseröffnung

Eisenwerk, Shedhalle

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

19:00

KLASSIK & JAZZ

ÜBERLINGEN

Sommerkonzert -

Kammermusikkonzert

Werke von Biber, Bach und

Mozart, Eintritt frei, Spenden

erbeten

Ev. Auferstehungskirche

18:00

ROCK & POP

FRIEDRICHSHAFEN

Ü30 TANZlust - Die Ü30

Party auf der größten

und außergewöhnlichsten

Tanzfläche der

Region

Wechselnde DJ´s - House,

Charts, Hits der 90er &

2000erWechseln

Dornier Museum

+49 (7541) 4873614

www.dorniermuseum.de

21:00

RADOLFZELL

Laith Al - Deen

Milchwerk-Musik-Festival

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

20:00

ST. GALLEN

Bollocks & Obsidian

Black

Rock in Town

Grabenhalle

+41 (71) 2228211

www.grabenhalle.ch

20:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Die Allgäu-Böhmischen

, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Biergarten

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

18:00

SONSTIGE MUSIK

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Akustiktrio Huber &

Schmid

Wohnzimmerkonzert

Bocksaal

+49 (7561) 87171

www.leutkirch.de

18:30

LINDAU

Aronne Dell'Oro -

Gesänge des Südens

Zeughaus

www.zeughaus-lindau.de

20:00

MESSEN

LINDAU

Happiness - Esoterikund

Gesundheitsmesse

Produkte für Körper, Geist

und Seele

Inselhalle

www.lindau.de

11:00

DIES & DAS

RAVENSBURG

Ravensburg spielt

eine Stadt im Spielefieber

Innenstadt

11:00

9.

SO

MUSICAL & TANZ

SCHAFFHAUSEN

FahrAwaY Ziskusspektakel

Gaukler unter freiem Himmel

Herrenacker

17:00

ST. GALLEN

Matterhorn

Musical von Michael Kunze und

Albert Hammond, Orchestrierung

von Koen Schoots

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

SCHAFFHAUSEN

Festival Jups

Veranstaltungen und

Workshops verschiedener

Kunstsparten

Kammgarn Kulturzentrum

+41 (52) 6240140

festival-jups.ch

ST. GALLEN

Versetzung

Drama von Thomas Melle

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.theatersg.ch

11:00, Matinee


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM SEPTEMBER

ÜBERLINGEN

Aladdin und die

Wunderlampe

Sommertheater Überlingen

Theaterpavillion im Badgarten

vor der Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.de/

15:00

Volpone. Der Fuchs

Sommertheater Überlingen

Theaterpavillion im Badgarten

vor der Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.de/

19:30

FESTE

BAD SCHUSSENRIED

Schlachtfest mit

Tierschau

und regionalen Spezialitäten

Oberschwäbisches Museumsdorf

Kürnbach

+49 (7583) 942050

www.museumsdorf-kuernbach.de

10:00

TETTNANG

Bähnlesfest

Straßenfest mit Musik und

Kleinkunst, Kinderprogramm

und Flohmarkt

Innenstadt

www.tettnang.de

10:00

KLASSIK & JAZZ

BAD SCHUSSENRIED

Jazz for X

Jazz Combo

Dicke Hilde, Schwarzbierhaus

+49 (7583) 927670

www.dicke-hilde.de

18:00

FRIEDRICHSHAFEN

Orgelherbst

Stadtkirche St. Nikolaus

18:00, mit David Timm

ANZEIGE

KONSTANZ

Zarewitsch Don

Kosaken

Lutherkirche

+49 (7531) 2848455

17:00

RADOLFZELL

Finding Moon

Jazz am Steg

Strandcafe Mettnau

11:00

Jazz am Steg

Mettnausteg

11:00, Duo Finding

Moon

ÜBERLINGEN

Liederabend: Nimm sie

hin denn, diese Lieder

Marco Vassalli, Bariton und

Florian Appel, Klavier

Städtisches Museum, Museumssaal

+49 (7551) 991079

www.museum-ueberlingen.de

17:00

ROCK & POP

AMRISWIL

Michael Jackson Tribute

Show

Pentorama

+41 (71) 4141232

www.pentorama.ch

19:00

RADOLFZELL

Radio Doria - Jan Josef

Liefers Live mit Band

Milchwerk-Musik-Festival

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

19:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Musikverein Beuren

, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Biergarten

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

11:30

Schlachtfest

mit Tierschau

09.09.

Museumsdorf-

Kürnbach.de

Musikverein Blochingen

, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Biergarten

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

17:00

SONSTIGE MUSIK

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Akustiktrio Huber &

Schmid

Wohnzimmerkonzert

Bocksaal

+49 (7561) 87171

www.leutkirch.de

18:30

D – Lindau| Ein buntes Markttreiben zum Thema Kunsthandwerk

und Genuss ist am letzten Ferienwochenende auf der Lindauer Insel

geboten.

Direkt von den Herstellern angeboten, gibt es dort viel Kreatives zu entdecken:

Schmuck, Taschen, Hüte, Schals und Kleidung, handgemachte

Seifen und Wellnessprodukte, Töpferwaren und Upcyclingkunst,

sinnliche Karten und Bilder aus Kieselsteinen, Schönes aus Holz, Glas,

Metall und vieles mehr findet sich an den schön dekorierten Ständen.

Einige Standbetreiber bieten Köstlichkeiten ganz verschiedener Art an,

auch zum Mitnehmen, oft biologisch und regional. Handwerkliche

Vorführungen runden die Veranstaltung ab.

08.09., 10-18 Uhr, 09.09., 11-18 Uhr

Oberer und Unterer Schrannenplatz (am Diebsturm), Lindau/Insel

www.lindau.de

SALEM

Flötenkonzert mit

Mooreichenflöten

Pilzhof Steidle

+49 (07556) 8782

17:00

MESSEN

LINDAU

Happiness - Esoterikund

Gesundheitsmesse

Produkte für Körper, Geist

und Seele

Inselhalle

www.lindau.de

11:00

DIES & DAS

BAD WURZACH

Fahrten mit der

Torfbahn

, Abfahrten: 13.30 Uhr, 14.30

Uhr & 15.30 Uhr

Torfmuseum

www.oberschwaebisches-torfmuseum.de

KONSTANZ

Film: Andalusien -

eine Landschaft die

verzaubert

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

19:00

RADOLFZELL

Harfe-Fahrt mit dem

Solarschiff Helio - Vom

Klang berührt

Johanna Dammert

Hafen

19:00

Sonntags-Frühstück mit

Live-Gesang

Milchwerk-Musik-Festival

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

11:00

RAVENSBURG

Ravensburg spielt

eine Stadt im Spielefieber

Innenstadt

11:00

TETTNANG

Verkaufsoffener

Sonntag

Innenstadt

www.tettnang.de

11:00

10.

MO

SCHAUSPIEL & OPER

ÜBERLINGEN

Patrick Süskind: Der

Kontrabass

Sommertheater Überlingen

Theaterpavillion im Badgarten

vor der Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.de/

19:30, Derniere

LITERATUR & VORTRÄGE

BAD WURZACH

Wurzacher Ried - eine

faszinierende Moorlandschaft

, Eintritt frei

Rehabilitationsklinik, Großer

Hörsaal

www.wurzacher-ried.de

19:30

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Just Wood Jam Session

Akustik-Session für Musiker,

Sänger und interessiertes

Publikum

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9, Foyer

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

MESSEN

LINDAU

Happiness - Esoterikund

Gesundheitsmesse

Produkte für Körper, Geist

und Seele

Inselhalle

www.lindau.de

11:00

11.

DI

SCHAUSPIEL & OPER

ÜBERLINGEN

Frauen. Leben. Liebe.

Sommertheater Überlingen

Theaterpavillion im Badgarten

vor der Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.de/

19:30

MESSEN

LINDAU

Happiness - Esoterikund

Gesundheitsmesse

Produkte für Körper, Geist

und Seele

Inselhalle

www.lindau.de

11:00

DIES & DAS

BAD WALDSEE

Film: An ihrer Seite

Kurseelsorgekino

Klinik im Hofgarten

19:30

12.

MI

KABARETT

BAIENFURT

Heinrich del Core: Ganz

arg wichtig!

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

SCHAUSPIEL & OPER

ST. GALLEN

Spekulanten

Volksstück von Philippe Heule

Theater St. Gallen, Container

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

20:00

ÜBERLINGEN

Heute Abend: Lola Blau

Sommertheater Überlingen

Theaterpavillion im Badgarten

vor der Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.de/

19:30, Derniere

KLASSIK & JAZZ

SINGEN

Phronesis und Trio Life

to Everything

Doppelkonzert

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:30

STOCKACH

Traditional Jazz Friends

- Jazz & Dünnele

Renners Besenbeiz - Winkelstüble

www.wrenner.de

20:30

ROCK & POP

LANGENARGEN

Trio Cajon

Akustik-Pop

Münzhof

+49 (7543) 933092

www.langenargen.de

20:00

MESSEN

DORNBIRN

Saltex

Fachmesse und Symposium für

Smart Textiles

Messe Dornbirn

www.messedornbirn.at

10:00

LINDAU

Happiness - Esoterikund

Gesundheitsmesse

Produkte für Körper, Geist

und Seele

Inselhalle

www.lindau.de

11:00

13.

DO

KABARETT

BAD GRÖNENBACH

BlöZinger - bis morgen

österreichisches Kabarett

Postsaal

20:00

BAIENFURT

Heinrich del Core: Ganz

arg wichtig!

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

MESSKIRCH

Mundart: So schwätzed

mr

Hoimedabend

Schlosskeller

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

ST. GALLEN

Versetzung

Drama von Thomas Melle

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.theatersg.ch

20:00, Premiere

ÜBERLINGEN

Volpone. Der Fuchs

Sommertheater Überlingen

Theaterpavillion im Badgarten

vor der Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.de/

19:30

FESTE

BAD SCHUSSENRIED

Magnus-, Kinder- und

Heimatfest

, Eintritt frei

Festzelt

20:00, Heimatstunde

Stadthalle

KUNST

ENGEN

Denkmalpflege -

Heimatpflege im

Landkreis Konstanz

Ausstellungseröffnung

Städtisches Museum und

Galerie

+49 (7733) 5020

www.engen.de

19:30

127


128

SEEHENSWERT

KONSTANZ

Simone und Hans

Schlemper: Dynamik

und Momente -

Abstrakte Fotografien

zweier Generationen

Ausstellungseröffnung

Villa Prym

+49 (7531) 9286628

www.villaprym.com

19:00

RAVENSBURG

Anne Claire Schroeder-

Rose: Bunte Leut' 2.0

Vernissage

Landgericht

+49 (751) 8060

http://www.landgericht-ravensburg.

de/pb/,Lde/Startseite

19:00

ÜBERLINGEN

Ralf Bittner: Die Reise

nach Prag

Vernissage

Volksbank Galerie

18:00

LITERATUR & VORTRÄGE

RAVENSBURG

Der kleine Prinz

Hommage zum 75-jährigen

Bestehen, mit dem Ensemble

divertimento

Humpishaus

+49 (751) 3553830

19:30

SINGEN

Mentale Stärke!

Erkennen, trainieren

und nutzen

Infoabend mit Ralph Oberbillig,

Eintritt frei, Anmeldung

erforderlich

schoko.politan

+49 (7731) 790838

www.schokopolitan.com

19:00

ROCK & POP

FRAUENFELD

James Gray

Singer/Songwriter aus

Ontario/Kanada, Eintritt frei,

Kollekte erbeten

Eisenwerk, Beiz

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:15

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Jam Session

mit Beyond Headlines

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9, Foyer

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:30

MESSEN

DORNBIRN

Saltex

Fachmesse und Symposium für

Smart Textiles

Messe Dornbirn

www.messedornbirn.at

10:00

LINDAU

Happiness - Esoterikund

Gesundheitsmesse

Produkte für Körper, Geist

und Seele

Inselhalle

www.lindau.de

11:00

D – Bad Waldsee | Am 9. September öffnen unter dem Motto „Entdecken,

was uns verbindet“ das Museum im Kornhaus, die Stiftskirche

St. Peter, die Mutter-Anna-Kapelle und die Gottvater-Kapelle

ihre Türen und werden mit Führungen erlebbar gemacht.

Um 14 Uhr haben interessierte Besucherinnen und Besucher die

Möglichkeit, die Stiftskirche St. Peter bei einer Führung mit Hubert

Leissle zu erkunden. Die Mutter-Anna-Kapelle in Hittelkofen und die

Gottvater-Kapelle in Haisterkirch haben von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Führungen durch die Kapellen werden auf Nachfrage angeboten. Das

Museum im Kornhaus hat von 13.30 bis 17.30 Uhr geöffnet und bietet

um 14.30 Uhr und 16 Uhr Führungen an.

09.09. | D-88339 Bad Waldsee

+49 (0)7524 94 13 42

www.bad-waldsee.de

14.

FR

KABARETT

BAIENFURT

Füenf: 5 Engel für

Charlie

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

FRONREUTE

Ingo Appelt: Kuhstall-

Gschichta

Dorfplatz Blitzenreute

20:00

Jürgen Becker:

Volksbegehren - Die

Kulturgeschichte der

Fortpflanzung

Kuhstall Gschichta

Dorfgemeinschaftshaus

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Im weissen Rössl

Operette von Ralph Benatzky

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

RADOLFZELL

Simon Weiland Musiktheater:

friss, vogel,

oder stirb!

eine Traumreise in die Tiefen

der Sprache und der Psyche,

Eintritt frei

Carl Duisberg Centrum

20:00

SCHAFFHAUSEN

Urstimmen: Heidis

Keller

A-Cappella-Theater

Haberhaus, Bühne

+41 (52) 6200660

www.haberhaus.ch

20:30

ST. GALLEN

Spekulanten

Volksstück von Philippe Heule

Theater St. Gallen, Container

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

20:00

ÜBERLINGEN

Aladdin und die

Wunderlampe

Sommertheater Überlingen

Theaterpavillion im Badgarten

vor der Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.de/

15:00

Volpone. Der Fuchs

Sommertheater Überlingen

Theaterpavillion im Badgarten

vor der Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.de/

19:30

FESTE

BAD SCHUSSENRIED

Magnus-, Kinder- und

Heimatfest

, Eintritt frei

Festzelt

18:00, Auftakt im

Biergarten

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Andriu Deplazes

Vernissage

Kunstverein Friedrichshafen

+49 (7541) 21950

www.kunstverein-friedrichshafen.de

19:00

KONSTANZ

Das gezeichnete Leben

- Meisterwerke aus der

Sammlung Wilhelm

Brandes

Ausstellungseröffnung

Städtische Wessenberg-

Galerie

+49 (7531) 900921

www.konstanz.de

19:00

SINGEN

Christine Aebischer und

Uli Lüth: Live your Life

Malerei und Skulpturen,

Vernisssage

Hegau Bodensee Galerie

+49 (07731) 66983

www.hegau-bodensee-galerie.com

19:00

LITERATUR & VORTRÄGE

RADOLFZELL

Weiberabend - wenn's

einfach wär, würd's

jeder machen

mit Petra Hülsmann

Buch Greuter

+49 (7732) 9408990

www.buch-greuter.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

BAD GRÖNENBACH

Blue Note Projekt

Hohes Schloss

20:00

LINDAU

The Jakob Manz Project

preisgekrönte Jazzsensation

- In Kooperation mit dem

Jazzclub Lindau

Zeughaus

www.zeughaus-lindau.de

20:00

RADOLFZELL

Internationale Sommerakademie

- Abschlusskonzert

Meisterkurs Dirigieren

Musikschule

+49 (7732) 81396

20:00

ROCK & POP

AMTZELL

Popp-Deluxe

Eventhaus Amtzell

+49 (7520) 953788

www.akademie-amtzell.de

21:00

FRIEDRICHSHAFEN

Dicke Fische: Alles

wird gut

Benefizkonzert, Eintritt frei,

Spende erwünscht

Graf-Zeppelin-Haus, Ludwig-

Dürr-Saal

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

KONSTANZ

Die Haiducken

die Freiburger Klezmer und

Balkan-Band

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

21:00

SCHAFFHAUSEN

Baba Shrimps

Road to Rome - Tour

Kammgarn Kulturzentrum

+41 (52) 6240140

www.kammgarn.ch

21:00

WEINGARTEN

Das Umsonst & Draußen

Bühne im Grünen mit

musikalischen Highlights von

nah und fern

Hofgut Nessenreben

17:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Der singende Wildschütz

, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Biergarten/Museumsschänke

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

SONSTIGE MUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Irish Abend mit Ana

Bienek

Irish Songs and Ballads

Dicke Hilde, Schwarzbierhaus

+49 (7583) 927670

www.dicke-hilde.de

20:00

LINDAU

3 Ravens & a Puffin -

Irish & Scottish Folk

Bayerische Spielbank Lindau

20:00

LUSTENAU

Wiener Blond & Original

Wiener Salonensemble

Heurigen-Schmäh trifft auf Hip

Hop-Grooves

Freudenhaus

+43 (5572) 2212220

20:30

MESSEN

LINDAU

Happiness - Esoterikund

Gesundheitsmesse

Produkte für Körper, Geist

und Seele

Inselhalle

www.lindau.de

11:00

DIES & DAS

FRAUENFELD

Stoff/Wechsel

Mode-Event, tauschen, verändern,

upcycling, Eintritt frei

Eisenwerk, Saal

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

18:00

15.

SA

KABARETT

FRONREUTE

Ingo Appelt: Besser ...

ist besser!

Kuhstall Gschichta

Dorfgemeinschaftshaus

20:00

LINDAU

Uli Boettcher & Bernd

Kohlhepp - Denn sie

wissen (noch) nicht was

sie tun

Uli Boettcher

Zeughaus

www.zeughaus-lindau.de

20:00

MARKDORF

Christian Springer: Alle

machen, keiner tut was

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de/Tstadel

20:30

WANGEN IM ALLGÄU

Zu Zweit: Fake News

- Balken biegen für

Fortgeschrittene

Kleinkunstbühne

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Matterhorn

Musical von Michael Kunze und

Albert Hammond, Orchestrierung

von Koen Schoots

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

FRIEDRICHSHAFEN

Leonce und Lena

Kulturhaus Caserne

+49 (7541) 3786965

www.caserne.de

20:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

La Traviata

Oper von Giuseppe Verdi

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

RAVENSBURG

Die Türmerin - Stadt-

Schau-Spiel

Liebfrauenkirche

15:00

SCHAFFHAUSEN

Die Klaviatur der stillen

Elise

audiovisuelle Performance

20.30 Uhr und 22 Uhr

Vebikus Kunsthalle

+41 (52) 6252418

www.vebikus.ch

STOCKACH

Irmgard Knef: Kindchen

fahr ab

Stockacher Kleinkunst

Bürgerhaus Adler-Post

+49 (7771) 802300

20:00


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM SEPTEMBER

ÜBERLINGEN

Aladdin und die

Wunderlampe

Sommertheater Überlingen

Theaterpavillion im Badgarten

vor der Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.de/

15:00

Volpone. Der Fuchs

Sommertheater Überlingen

Theaterpavillion im Badgarten

vor der Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.de/

19:30, Derniere

FESTE

ALLENSBACH

Schiffsprozession mit

der MS Delphin

mit feierlichem Umzug des

Kunstwerks Brücken bilden,

Anmeldung erforderlich

Schiffsanlegestelle

kunst-belebt.eu

09:00

BAD SCHUSSENRIED

Magnus-, Kinder- und

Heimatfest

, Eintritt frei

Festzelt

10:00

HERBERTINGEN

Keltisches Weinfest

Freilichtmuseum Heuneburg -

Keltenstadt Pyrene

+49 (7586) 8959405

10:00

MAIERHÖFEN

Viehscheid

Almabtrieb mit Festbetrieb

Maierhöfen, Sportplatz

10:00

KUNST

KONSTANZ

Robert Ritter: Bionacht

II

Vernissage

Neuwerk

+49 (7531) 4549406

www.neuwerk.org

18:00

KLASSIK & JAZZ

ALLENSBACH

Trialogconcerts Sehn-

Sucht

Werke von Leos Janá?ek, Hans

Krása, Antonin Dvo?ák

Ev. Gnadenkirche

www.allensbach.de

20:00

ARGENBÜHL

Vokalensemble incantanti

Kirchenkonzert

Kirche St. Martin

20:00

ISNY IM ALLGÄU

Darius Szymanski

Werke von Chopin

Schloss, Roter Salon

20:00

KONSTANZ

Klavierquartett - Rotary

Classic Night - Benefizkonzert

- Gabriel

Fauré, Franz Schubert,

Johannes Brahms

Alina Pogostkina, Diana Ketler,

Nimrod Guez, Danjulo Ishizaka

Lutherkirche

+49 (7531) 2848455

19:00

RADOLFZELL

Jazz open

der etwas andere Chor feat.

The See Sisters & Brothers

Alte Konzertmuschel auf der

Mettnau

11:00

WANGEN IM ALLGÄU

Palma Rosa

von den Pariser Boulevards

hinein in die engen Gassen

Genuas

Clublokal Schwarzer Hasen

+49 (7522) 909176

www.jazzpoint-wangen.de

20:30

ROCK & POP

OBERTEURINGEN

The Rockin' 60s

put on your dancing shoes

Kulturhaus Mühle, Galerie

www.muehle-ot.de

20:30

RADOLFZELL

Insanity Alert, Traitor,

Endlevel

Thrash

s' Bokle

+49 (07732) 82332-11

www.bokle.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

The Beatnuts (USA)

Kammgarn Kulturzentrum

+41 (52) 6240140

www.kammgarn.ch

23:00

ST. GALLEN

Soothsayer, Wolf

Counsel, Ashtar

Konzert

Grabenhalle

+41 (71) 2228211

www.grabenhalle.ch

20:30

WEINGARTEN

Das Umsonst & Draußen

Bühne im Grünen mit

musikalischen Highlights von

nah und fern

Hofgut Nessenreben

11:00

am freitag, 21.09.18

TAG DER

OFFENEN TÜR

13:00 bis 17:00 uhr

Unser neuer Produktionsstandort in der Byk-Gulden-Straße 2,

Konstanz, ist nach längerer (Um)Bauzeit endlich eröffnet.

Mit viel Platz für das Beste, was die Welt des Kaffees zu

bieten hat, freuen wir uns Ihnen spannende Einblicke hinter

die Kulissen unserer Kaffeerösterei zu ermöglichen.

WEITERE INFOS UNTER

www.roestereikonstanz.de

Kaffeerösterei Konstanz · Poprawa und Nabitz OHG

Byk-Gulden-Straße 2 · 78467 Konstanz

Tel. +49 (0) 7531 9 21 55 21 · www.roestereikonstanz.de

D – Weingarten | js. Das Umsonst&Draußen Festival verspricht an

zwei Tagen im September kostenlose Musik und eine Menge Spaß

für alle.

Nochmal kurz vor Herbstbeginn den Sommer genießen: Bei

Umsonst&Draußen in Weingarten sorgen am 14. und 15. September

Bands wie die Wiener Rap-Kombo „Yasmo & die Klangkantine“ sowie

regionale Größen wie „Peter Pux“ oder „BadShakyn“ aus Ravensburg

für gute Stimmung. Neben den Konzerten gibt es für die Besucher ein

DJ-Zelt, eine Kinderspielwiese und gute Verpflegung mit regionalen

und biologischen Speisen und Getränken.

Konzerte: 14.09., 17-1 Uhr + 15.09., 13-1 Uhr

Familientag: 15.09., 11-19 Uhr

Hofgut Nessenreben 2, D-88250 Weingarten

www.umsonstunddraussen.org

SEHN-SUCHT

TRIALOG

LEOŠ JANÁČEK

Pohádka & Violinsonate

HANS KRÁSA

Passacaglia & Fuge

ANTONÍN DVOŘÁK

Klavierquintett op.81 A-Dur

BARBARA DOLL VIOLINE

JAUME GURI BATLLE VIOLINE

SILVIA SIMIONESCU VIOLA

MARCUS HAGEMANN VIOLONCELLO

CRISTINA MARTON KLAVIER

ALLENSBACH

Sa. 15.09.2018 - 20h

ev. Gnadenkirche - Allensbach

CONCERTS

VVK: Kultur- u. Verkehrsbüro Allensbach

Tel. +49 (0)7533 801 35 - Karten: 28.- € / erm. 24.- €

129


130

SEEHENSWERT

SONSTIGE MUSIK

LINDENBERG I. ALLGÄU

Gankino Circus

Konzertkabarett

Kulturfabrik/Hutmuseum,

Kulturboden

+49 (8381) 9284320

www.deutsches-hutmuseum.de

20:00

MESSEN

LINDAU

Happiness - Esoterikund

Gesundheitsmesse

Produkte für Körper, Geist

und Seele

Inselhalle

www.lindau.de

11:00

DIES & DAS

FRIEDRICHSHAFEN

Kreativmarkt

Hobbykünstler zeigen ihre

Werke

Riedlewald, Wasserturm

12:00

LINDAU

Internationale

Bodensee-Kunstauktion

Vorbesichtigung

Auktionshaus Michael Zeller

+49 (8382) 93020

www.zeller.de

11:00

ÜBERLINGEN

Großer Familienflohmarkt

NABU Bund

Mantelhafen

https//www.nabu-ueberlingen.de

08:00

16.

SO

KABARETT

BAIENFURT

Kohlhepp & Boettcher:

Denn Sie wissen (noch)

nicht was sie tun

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:15

UHLDINGEN-MÜHL-

HOFEN

Ingo Appelt: Besser ist

besser!

Welterbesaal

shop.reservix.de/off/login_check.php

?vID=7076&id=60aa3896cb57ec18

3799d36cb6499b518feedced2c49bc36

f661c2acb7798291d450a1389bba988

bd533475b38f5fea2&eventGrpID=25

4035&eventID=1127793&info=1

20:00

MUSICAL & TANZ

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Schwanensee

nach der Musik von Pjotr

Iljitsch Tschaikowski

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Der große Gatsby

nach dem Roman von F. Scott

Fitzgerald, Eintritt frei

Vorarlberger Landestheater,

T-Café

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

11:00, Matinee

FRIEDRICHSHAFEN

Leonce und Lena

Kulturhaus Caserne

+49 (7541) 3786965

www.caserne.de

19:00

KONSTANZ

TmbH-Die Show

von Kairo bis Rovaniemi - Konstanzer

Improvisationstheater

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

RAVENSBURG

Die Türmerin - Stadt-

Schau-Spiel

Liebfrauenkirche

15:00

ST. GALLEN

Versetzung

Drama von Thomas Melle

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.theatersg.ch

17:00

ÜBERLINGEN

Aladdin und die

Wunderlampe

Sommertheater Überlingen

Theaterpavillion im Badgarten

vor der Kapuzinerkirche

www.sommertheater-ueberlingen.de/

15:00, Derniere

FESTE

BAD SCHUSSENRIED

Magnus-, Kinder- und

Heimatfest

, Eintritt frei

Festzelt

06:00, Tagwache Fanfarenzug

Schemmerhofen

HERBERTINGEN

Keltisches Weinfest

Freilichtmuseum Heuneburg -

Keltenstadt Pyrene

+49 (7586) 8959405

10:00

LITERATUR & VORTRÄGE

RAVENSBURG

Gedichte zum Weinen

schön

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

19:00

KLASSIK & JAZZ

FRIEDRICHSHAFEN

Orgelherbst

Stadtkirche St. Nikolaus

18:00, mit Lidia Ksiazkiewicz

IMMENSTAAD

Musik für Bratsche und

Orgel

klassische Konzertreihe

Pfarrkirche St. Jodokus

20:00

RADOLFZELL

Der etwas andere Chor

feat. The See Sister &

Brothers

Konzert

Alte Konzertmuschel auf der

Mettnau

11:00

TUTTLINGEN

Henriette Gärtner: Stella

- Ein Matineekonzert

am Klavier

im Gespräch mit Alfons

Schwab

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

11:00

ÜBERLINGEN

Elisabeth Brauss Klavier

Matinee

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

SONSTIGE MUSIK

ENGEN

Asamblea Mediterranea

Stubenklassik

Städtisches Museum und

Galerie

+49 (7733) 5020

www.engen.de

19:00

MESSEN

LINDAU

Happiness - Esoterikund

Gesundheitsmesse

Produkte für Körper, Geist

und Seele

Inselhalle

www.lindau.de

11:00

DIES & DAS

KREUZLINGEN

Mantra Yogastunde &

Konzert

mit der Band The Love Keys,

Anmeldung erwünscht, elke.

fischer@bluewin.ch

Rudolf Steiner Schule, großer

Saal

+41 (71) 6721710

www.steinerschulekreuzlingen.ch

16:00

LINDAU

Internationale

Bodensee-Kunstauktion

Vorbesichtigung

Auktionshaus Michael Zeller

+49 (8382) 93020

www.zeller.de

11:00

MEERSBURG

Sach mal: Jung und

gegenständlich

Preisverleihung: Förderpreis

des Bodenseekreises

Neues Schloss, Spiegelsaal

+49 (7532) 8079410

www.neues-schloss-meersburg.de

17:00

RADOLFZELL

Bundeskunstpreis für

Menschen mit Behinderung

Preisverleihung

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

15:00

17.

MO

FESTE

BAD SCHUSSENRIED

Magnus-, Kinder- und

Heimatfest

, Eintritt frei

Festzelt

06:00, Tagwache

Soundmix Schalmeien

Bad Schussenried

MESSEN

LINDAU

Happiness - Esoterikund

Gesundheitsmesse

Produkte für Körper, Geist

und Seele

Inselhalle

www.lindau.de

11:00

DIES & DAS

LINDAU

Internationale

Bodensee-Kunstauktion

Vorbesichtigung

Auktionshaus Michael Zeller

+49 (8382) 93020

www.zeller.de

11:00

ANZEIGE

CH – Schaffhausen I Wie rasch zerfällt eine Zivilgesellschaft angesichts

aufgeblähter oder bewusst herbeigeredeter Krisen? Wie leicht

bringen raffinierte Falschmeldungen politische Systeme ins Wanken?

„Panik an der Scala“ ist ein augenzwinkerndes Musiktheater von

ressort k mit Tausendsassa Jürg Kienberger.

Uraufführung an der berühmten Mailänder Scala: Gerüchten zufolge

steht ein politischer Umsturz bevor. Ungeklärte Ereignisse, Misstrauen

und Angst nähren die Ungewissheit. Die Straßen wirken wie leergefegt,

aus der Ferne sind Petarden und Schüsse zu hören. Eingeschüchtert

verbarrikadiert sich das verbliebene Premierenpublikum in der Oper.

Bald sieht es innerhalb des Prunk¬baus aus wie in einem provisorischen

Flüchtlingslager. Während die einen angstvoll um ihren Wohlstand

bangen, bejubeln die anderen bereits opportunistisch die scheinbar

bevorstehende Revolution. Das Orchester wird auf¬¬ge¬fordert, aufbauende

Tanzmusik zu spielen. Die Bourgeoise tanzt und singt, es

wird gestritten und geliebt als gäbe es kein Morgen. Und alle warten

auf das Unvermeidliche.

19.09., 19:30 Uhr I Stadttheater Schaffhausen

Herrenacker 22/23, CH-8200 Schaffhausen

+41 52 625 05 55 | www.stadttheater-sh.ch

18.

DI

SCHAUSPIEL & OPER

ST. GALLEN

Spekulanten

Volksstück von Philippe Heule

Theater St. Gallen, Container

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

20:00

LITERATUR & VORTRÄGE

ÜBERLINGEN

Geschichten vom

Bodensee

Oswald Burger

Galerie Gunzoburg

+49 (7551) 63233

www.ibc-ueberlingen.de

19:30

MESSEN

LINDAU

Happiness - Esoterikund

Gesundheitsmesse

Produkte für Körper, Geist

und Seele

Inselhalle

www.lindau.de

11:00

DIES & DAS

BAD WALDSEE

Film: Mandela - Der

lange Weg zur Freiheit

Kurseelsorge-Kino, Eintritt frei

Klinik im Hofgarten

19:00

LINDAU

Internationale

Bodensee-Kunstauktion

Vorbesichtigung

Auktionshaus Michael Zeller

+49 (8382) 93020

www.zeller.de

11:00

Politfilm: The end of

meat

Dokumentation

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

20:00

MARKDORF

Film: Sauerkrautkoma

Kino im Theaterstadel

http://gehrenberg.de/Tstadel/

ts1.html

20:15

Film: Sauerkrautkoma

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de/Tstadel

20:15

19.

MI

KABARETT

BAIENFURT

Markus Maria Proftilich:

Schwer verrückt!

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

FOTO: MOMIR CAVIC

RAVENSBURG

REBELL COMEDY mit

den Künstlern Khalid

Bounouar, Ususmango,

PU und Babak Ghassim

- Die erfolgreichste

Comedy-Truppe

Deutschlands kommt

nach Ravensburg!

Khalid Bounouar, Ususmango,

PU, Babak Ghassim

Waaghaus

+49 (0751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Wolfgang Krebs:

Watschenbaum - Gala

Kleinkunstbühne

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

FRIEDRICHSHAFEN

Das doppelte Lottchen

Comedia Theater, Köln

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

09:00

Das doppelte Lottchen

Comedia Theater, Köln

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

11:00


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM SEPTEMBER

KONSTANZ

Ich bin die Mutter eines

Terroristen

Kulturzentrum am Münster

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

20:00

MEERSBURG

A Beatles Night

eine akustische und visuelle

Reise in die Zeit der Beatles

Augustinum

+49 (7532) 44261850

www.augustinum.de

19:30

ST. GALLEN

Versetzung

Drama von Thomas Melle

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.theatersg.ch

20:00

LITERATUR & VORTRÄGE

RAVENSBURG

Ein süsses Produkt, eine

bittere Geschichte

Vortrag mit Wolfram Frommlet

im Rahmen der aktuellen Ausstellung,

Eintritt frei, Spenden

erwünscht

Haus der Museumsgesellschaft

+49 (751) 3553830

www.museumsgesellschaftravensburg.de

19:30

Ein süßes Produkt, eine

bittere Geschichte

von Wolfram Frommlet

Humpishaus

+49 (751) 3553830

19:30

KLASSIK & JAZZ

LUSTENAU

DePhazz: Black White

Mono

Soul und Jazz

Freudenhaus

+43 (5572) 2212220

20:30

DIES & DAS

LINDAU

Internationale

Bodensee-Kunstauktion

Vorbesichtigung

Auktionshaus Michael Zeller

+49 (8382) 93020

www.zeller.de

11:00

MARKDORF

Film: Sauerkrautkoma

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de/Tstadel

20:15

20.

DO

KABARETT

BAIENFURT

Markus Maria Profitlich:

Schwer verrückt!

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

SINGEN

Michl Müller: Müller ...

nicht Shakespeare!

Comedy

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

UHLDINGEN-MÜHL-

HOFEN

FKK - Fabrik Kabarett

Klub - mit Martina

Brandl & Gästen

Tino Bomelino, Sarah Bosetti,

Veri

Alte Fabrik

+49 (7556) 9294889

www.fabrik-mühlhofen.de

20:00

FKK-Kabarett Klub

mit Martina Brandl & Gästen

Alte Fabrik

+49 (7556) 9294889

fabrik-muelhofen.de

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Ich bin die Mutter eines

Terroristen

Kulturzentrum am Münster

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

20:00

FESTE

BAD WALDSEE

Feierstall-Gaudi

Musikanten,Witzbolde und

Entertainer sind eingeladen

selbst aufzutreten

Feierstall

+49 (7524) 1227

19:00

LITERATUR & VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

BBF Bodensee Business

Forum

internationale Wirtschaftskonferenz

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.schwaebische.de/bbf

09:30

ANZEIGE

TUTTLINGEN

Patric Heizmann: Meine

Gesundheit - mein

Kapital!

Erfolgsmacher, nach dem

Vortrag steht der Referent für

Gespräche bis ca. 22 Uhr zur

Verfügung

Angerhalle

+49 (7461) 96627430

19:30

KLASSIK & JAZZ

ACHBERG

Konzert und Meisterkurs

Miriam Feuersinger & Clemens

Morgenthaler & Johannes

Hämmerle

Schloss Achberg

+49 (751) 859510

www.schloss-achberg.de

19:00

ROCK & POP

FRAUENFELD

The Second Cousins

Deep Blues

Eisenwerk, Beiz

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:15

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Wohnzimmerkonzert

8.0

mit Disarm Fakebombs,

Behning & Fyson und Hanna

Fearns

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

InterDive

internationale Tauchmesse

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

12:00

DIES & DAS

KRESSBRONN

Film: Die Hütte

Lände

+49 (07543) 500047

19:30

LINDAU

Internationale

Bodensee-Kunstauktion

Vorbesichtigung

Auktionshaus Michael Zeller

+49 (8382) 93020

www.zeller.de

11:00

ÜBERLINGEN

Gute Nacht Geschichten

für Erwachsene

Freie Kunstakademie

+49 (7551) 9370698

www.freie-kunstakademieueberlingen.de

20:30

21.

FR

KABARETT

FRIEDRICHSHAFEN

Tahnee - #geschicktzerfickt

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

A – Bregenz | Im Herbst ist Hochsaison im Garten: Jetzt kann man

ernten, pflanzen und die Blüten und Früchte entspannt genießen.

Genau dieses Spektrum greift die Bregenzer GartenKultur auf.

Die achte Bregenzer GartenKultur im Strandbad Bregenz ist mit über

80 Ausstellern und einem kurzweiligen Rahmenprogramm Ausflugsziel

für die ganze Familie. Neben Pflanzen-Spezialitäten können sich

Besucher mit allerhand nützlichen wie schönen Dingen ausstatten,

von Gartenmöbeln über englisches Gartenwerkzeug bis hin zu kunsthandwerklichen

Skulpturen oder exklusiven Lifestyle-Produkten. Im

Rahmenprogramm aus Fachvorträgen, Verkostungen und Musikdarbietungen

kann man erstmalig eine Pflanzenärztin konsultieren und

natürlich wieder das bei Klein und Groß beliebte Grünholzmobil besuchen.

21.-23.09., Fr 14-18 Uhr, Sa+So 10-18 Uhr

Strandbad Bregenz, Strandweg 1, A-6900 Bregenz

www.bregenzer-gartenkultur.at

FOTO: ERIKA BERG

ISNY IM ALLGÄU

Klüpfel und Kobr: Der

Sinn des Lebens

literarische Comedy

Kurhaus am Park

www.isny.de

20:00

MARKDORF

Chin Meyer: Macht!

Geld! Sexy?

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de/Tstadel

20:30

TETTNANG

Bernd Kohlhepp

Kabarett, Musik & Bewirtung

Montfort-Gymnasium, Aula

+49 (7542) 932430

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Carmen

Oper von Georges Bizet

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

MEERSBURG

Meersburger Konzert-

Gespräche

Hans Zender - Hölderlin Lesen

III und V - Symposion Teil I

Vineum Bodensee

www.vineum-bodensee.de

15:30

RADOLFZELL

Ich bin die Mutter eines

Terroristen

Zeller Kulturzentrum

www.zellerkultur.de

20:00

RAVENSBURG

(A)Rhythmische Welt

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Kornelia Lüdorff: Anna

Politkowskaja

eine nicht umerziehbare Frau

Haberhaus, Bühne

+41 (52) 6200660

www.haberhaus.ch

20:30

ÜBERLINGEN

Loriot - Männer und

Frauen passen einfach

nicht zusammen

szenische Lesung mit Birgit

und Oliver Nolte

Noltes Culture Lounge

+49 (7551) 8310222

www.noltes.biz

20:00

FESTE

BREGENZ

Bregenzer Garten

herbstliches Natur&Garten-

Fest

Städtisches Strandbad und

Hallenbad, Außengelände

+43 (5574) 442420

14:00

KUNST

KISSLEGG

Kenji Aoki

Vernissage

Neues Schloss

www.kisslegg.de

18:00

LINDENBERG I. ALLGÄU

Bruno Wank: Light

my fire

Leiter der Studienwerkstatt für

Bronzeguss, Vernissage

Kulturfabrik/Hutmuseum

+49 (8381) 9284320

www.deutsches-hutmuseum.de

19:00

LITERATUR & VORTRÄGE

KONSTANZ

Frida Kahlo: Leiden-

Kunst-Identität

Referentin: Kathrin Asper

Kulturzentrum am Münster,

Oswald von Wolkenstein Saal

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

19:00

ROCK & POP

FRAUENFELD

Zydeco Annie & Swamp

Cats

Thurgauer Akkordeontage

Eisenwerk, Saal

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

21:00

KONSTANZ

Poems on the Rocks

eine Zeitreise durch die

Rockgeschichte

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

21:00

LINDAU

The Turbo AC`s &

Special Guests

Punk

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

21:00

ST. GALLEN

D.A.R.I.O. & E.S.I.K.

Album-Release

Grabenhalle

+41 (71) 2228211

www.grabenhalle.ch

22:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Eggwald Buam

Wirtshausmusik, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Biergarten/Museumsschänke

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

SONSTIGE MUSIK

AMTZELL

Brekkies Inn

schwäbisch - alemannisch

Altes Schloss, Syrgensteinsaal

20:00

LUSTENAU

Renato Borghetti

Quartet

Gaita Na Fábrica

Freudenhaus

+43 (5572) 2212220

20:30

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

InterDive

internationale Tauchmesse

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

12:00

DIES & DAS

KONSTANZ

Filme für die Erde

Festival

Hochschule HTWG

www.htwg-konstanz.de

12:15, Lunchkino: The

Empire of Red Gold -

Warum kommt unser

Tomatenpüree aus

China?

16:00, Blue Heart - Eine

ästhetische Reise zu

den letzten wilden

Flüssen Europas

18:00, The Messenger

- Verlust der Singvögel

weltweit

20:00, The Human

Element - Klimawandel

mit sensationellen

Aufnahmen so real wie

131


132

nie zuvor

LINDAU

Internationale

Bodensee-Kunstauktion

Vorbesichtigung

Auktionshaus Michael Zeller

+49 (8382) 93020

www.zeller.de

11:00

MAINAU

Weinklang mit Duo

Bassion

Weinprobe mit anschließendem

Konzert

Insel Mainau, Torbogenkeller

+49 (7531) 3030

www.mainau.de

19:00

WANGEN IM ALLGÄU

WAVE Trophy: Elektromobilitäts-Rallye

Altstadt

14:00, Ankunft und

Besichtigung der der

E-Mobile

WEINGARTEN

Film: Vergiss mein nicht

Veranstalter: Selbsthilfekontaktstelle

der AOK

Kulturzentrum Linse

http://www.kulturzentrum-linse.de

18:00

22.

SA

KABARETT

OWINGEN

Werner Koczwara: Für

eine Handvoll Trollinger

schwäbisches Kabarett

Bürgerhaus

20:00

VOGT

Oliver Steller: Ein

Adlersjüngling hob die

Flügel

im Rahmen des 20-jährigen

Bestehens des Gasthofs

Landgasthof zum Adler

20:00

ANZEIGE

WANGEN IM ALLGÄU

Helge und das Udo:

Läuft

Kleinkunstbühne

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

MUSICAL & TANZ

KREUZLINGEN

ClownNacht

Benefiz-Veranstaltung zur

Unterstützung der Gesundheit

Theater an der Grenze

+41 (71) 6883804

www.theaterandergrenze.ch

20:00

LINDAU

Casino Burlesque -

Glamour& Glitzer

Fanny di Favola, Sophie

D'Ishtar, La Viola Vixen &

Angelina Angelic

Bayerische Spielbank Lindau

21:00

RAVENSBURG

Ü30 XXL in der Oberschwabenhalle

- Die

größte Ü30 Party in der

Region!

3 Djs auf 2 Floors

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

21:30

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Der große Gatsby

nach dem Roman von F. Scott

Fitzgerald

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30, Premiere

LINDAU

Die Sehnsucht nach

dem Frühling - Theaterstück

über eine syrische

Familie - von Helma

Fries

Berliner Compagnie

Zeughaus

www.zeughaus-lindau.de

20:00

CH – Thurgau | lf. Anlässlich der fünften „Thurgauer Akkordeontage“

gibt„s vier Konzerte an drei Orten.

Die Konzertreihe startet in Frauenfeld (21.09.), wo das Akkordeon

zusammen mit anderen Instrumenten den „Spirit of New Orleans“

direkt ins Eisenwerk holt. Europäischen Gegenwartsjazz präsentieren

dagegen die drei renommierten Musiker Richard Galliano, Paolo Fresu

und Jan Lundgren (Bild) in Münsterlingen (22.09.) mit „Mare Nostrum

II“. Am 23. September heißt es in der Alten Kirche in Romanshorn

„Capanne con vista“, bevor dann am Abend amerikanisch-englischer

Gesang gepaart mit barocker Instrumentation zu hören ist.

21.-23.09. | CH-8500 Frauenfeld

CH-8596 Münsterlingen, CH-8590 Romanshorn

+41 (0)78 733 71 84 | www.akkordeontage.ch

Lindauer Marionettenoper:

Die Zauberflöte

von Wolfgang Amadeus Mozart

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

MEERSBURG

Meersburger Konzert-

Gespräche

Hölderlin Lesen III und V

Dichterlesung mit Hans Zender

und öffentliche Probe 10 Uhr,

Symposion Teil II 14.30 Uhr,

Konzert 20 Uhr

Vineum Bodensee

www.vineum-bodensee.de

RADOLFZELL

Ich bin die Mutter eines

Terroristen

Zeller Kulturzentrum

www.zellerkultur.de

20:00

RAVENSBURG

Ravensburger Poetry

Slam - Kommt zu Wort!

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

FESTE

BREGENZ

Bregenzer Garten

herbstliches Natur&Garten-

Fest

Städtisches Strandbad und

Hallenbad, Außengelände

+43 (5574) 442420

10:00

PFULLENDORF

Oktoberfest

Andelsbach-Halle

19:00

KUNST

ISNY IM ALLGÄU

Livia, das Buch von

Friedrich Hechelmann

Vernissage

Kunsthalle im Schloss

+49 (7562) 914100

www.kunsthalle-schloss-isny.de

19:00

LITERATUR & VORTRÄGE

ERISKIRCH

Welcher Pilz ist das?

Seminar mit Exkursion,

Anmeldung erforderlich

Naturschutzzentrum

+49 (7541) 81888

www.naz-eriskirch.de

09:00

ÜBERLINGEN

Ach, diese Lücke, diese

entsetzliche Lücke

Matthias Zimmermann präsentiert

Joachim Meyerhoff

Stadtbücherei

+49 (7551) 99-1575

www.stadtbuecherei-ueberlingen.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

BAD SAULGAU

Junge Philharmonie

Oberschwaben

Orchesterkonzert unter der

Leitung von Alban Beikircher

Stadtforum

+49 (7581) 20090

www.t-b-g.de

19:00

FRIEDRICHSHAFEN

DePhazz: Black White

Mono

Livemusik

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

LANGENARGEN

Harmonies du soir -

Abendklänge, Pianist:

Ulrich Roman Murtfeld

Klavierabend, Werke von Beethoven,

Schumann, Debussy

und Liszt

Münzhof

+49 (7543) 933092

www.langenargen.de

19:30

ST. GALLEN

Die Jahreszeiten

Oratorium von Joseph Haydn,

choreografiert von Beate

Vollack

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30, Premiere

ÜBERLINGEN

Sommerkonzert -

Kammermusikkonzert

Brigitta Kasprzik, Flöte und

Maria Pasini-Anzellotti, Klavier,

Eintritt frei, Werke von Mel

Bonis, Ana Bon di Venezia

und Louise Farrenc, Spenden

erbeten

Ev. Auferstehungskirche

18:00

ROCK & POP

TUTTLINGEN

Poems on the Rocks

eine poetische Zeitreise durch

die Rockgeschichte

SC 04-Lounge

20:30

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Wirtshaussingen

Dicke Hilde, Schwarzbierhaus

+49 (7583) 927670

www.dicke-hilde.de

19:30

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Les Saxofous

Saxophonkonzert unter Leitung

von Mike Schweizer

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

18:30

MÜNSTERLINGEN

Mare Nostrum II

Thurgauer Akkordeontage

Psychiatrische Klinik Thurgau

+41 (71) 6864141

www.stgag.ch

19:30

TETTNANG

Faure Quartett

Konzertabend zum Schnuppern

Neues Schloss, Rittersaal

www.schloss-tettnang.de

20:00, 19.15 Uhr Konzerteinführung,

20 Uhr

Konzertbeginn

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Interboot

internationale Wassersportausstellung,

Test und Demo-

Events direkt am Hafen vor der

Uferpromenade

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

10:00

InterDive

internationale Tauchmesse

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

10:00

DIES & DAS

ARGENBÜHL

Flohmarkt

Schloss Ratzenried, Hof

08:30

BAD WURZACH

Fahrten mit der

Torfbahn

, Abfahrten: 13.30 Uhr, 14.30

Uhr & 15.30 Uhr

Torfmuseum

www.oberschwaebisches-torfmuseum.de

BAINDT

Stammzellen-Registrierungsaktion

DKMS: Wir besiegen Blutkrebs

Villa Kunterbunt, Haus der

Jugend

10:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

WAVE Trophy: Elektromobilitäts-Rallye

Verwaltungsgebäude Gänsbühl,

Vorplatz

11:00, E-Mobil-

Rundfahrt Palmer

macht Station mit 25

E-Mobilen

LINDAU

Internationale

Bodensee-Kunstauktion

Vorbesichtigung

Auktionshaus Michael Zeller

+49 (8382) 93020

www.zeller.de

11:00

ST. GALLEN

Antirassismus-Treff

Grabenhalle

+41 (71) 2228211

www.grabenhalle.ch

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

WAVE Trophy: Elektromobilitäts-Rallye

Altstadt

09:00, Abfahrt Österreich-Tour,

musikalisch

umrahmt von Scho

wieder mir

23.

SO

KABARETT

BAIENFURT

Brian Lausund: Denken

ist auch keine Lösung!

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:15

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Matterhorn

Musical von Michael Kunze und

Albert Hammond, Orchestrierung

von Koen Schoots

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Die Entführung

aus dem Serail

Singspiel von W.A. Mozart

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

SCHAFFHAUSEN

Theater Sgaramusch:

Liebe üben

Tanztheater mit Nora Vonder

Mühll und Ives Thuwis, ab

zehn Jahre

Probebühne Cardinal

+41 (52) 6200586

www.schauwerk.ch

17:00, Premiere

ST. GALLEN

Versetzung

Drama von Thomas Melle

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.theatersg.ch

17:00

FESTE

BREGENZ

Bregenzer Garten

herbstliches Natur&Garten-

Fest

Städtisches Strandbad und

Hallenbad, Außengelände

+43 (5574) 442420

10:00

PFULLENDORF

Oktoberfest

Andelsbach-Halle

19:00

KUNST

KONSTANZ

Rachel Lumsden: In

from the blue

Ausstellungseröffnung

Kunstverein Konstanz

+49 (7531) 22351

www.kunstverein-konstanz.de

11:00

OBERTEURINGEN

making of KunstRaum

Künstlerfest mit Ausstellung

Kulturhaus Mühle, Galerie

www.muehle-ot.de

14:00

LITERATUR & VORTRÄGE

MESSKIRCH

Gemeinsames Erinnern

an die Abgründe der

deutsch-französischen

Geschichte

Galeriegespräch

Kreisgalerie Schloss Meßkirch

+49 (7575) 20646

15:00


DIE WICHTIGSTEN AUSSTELLUNGEN IM SEPTEMBER

D – Ludwigshafen | as. Im Zollhaus präsentiert

die Messe „form“ die ganze Vielfalt

stilvollen Kunsthandwerks.

Für eine vollendete Symbiose zwischen Gebrauchsgut

und Kunst braucht es meisterhaftes,

traditionelles Handwerk und das stetige

Streben nach Perfektion. Das beweist die Messe

für angewandte Kunst und Design „form“

seit über zwei Jahrzehnten. Rund 30 Aussteller

aus Deutschland, der Schweiz und Österreich

präsentieren auf der Messe Keramik, Textilien,

Möbel, Hüte, Taschen und Kleidung, Goldschmiedearbeiten

oder handgeschmiedete

Messer.

Vernissage: 27.09., 19 Uhr

Ausstellung: 28.09.-30.09.

Zollhaus Ludwigshafen

Hafenstraße 5

D-78351 Bodman-Ludwigshafen

+49 (0)7732 94 09 610

www.form-bodensee.de

KLASSIK & JAZZ

BAD GRÖNENBACH

Spiritual Jazz

Uli Gutscher - Posaune, Tilman

Jäger - Piano

Ev. Gemeindezentrum, Pavillon

+49 (8334) 271

www.evang-ref-mm.de

20:00

FRIEDRICHSHAFEN

Orgelherbst

Stadtkirche St. Nikolaus

18:00, mit Jeremy

Joseph

KONSTANZ

Die Giselas: Reise mit

Meise

ein A-Cappellical

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

KREUZLINGEN

Williams: Sea Symphony

Oratorienchor Kreuzlingen

Kulturzentrum Dreispitz

+41 (71) 6776208

www.dreispitz-kreuzlingen.ch

17:00

LINDAU

Piano-Duo FourTe:

Pittoresques

Eva-Maria Weinreich & Tomohito

Nakaishi

Hotel Bad Schachen

+49 (8382) 2980

www.lindau.de

11:00

MEERSBURG

Quatuor Ardeo

Werke von L.v. Beethoven, J.

Dünki, M. Ravel

Neues Schloss

+49 (7532) 8079410

www.neues-schloss-meersburg.de

18:00

ÜBERLINGEN

Festkonzert

Werke für Orgel und Orchester

Münster St. Nikolaus

www.st-nikolaus-muenster.de

17:00

Streichseptett Heiligenberg

zeitgenössischer Kammermusik

Kaspar Hauser Schule

16:00

SONSTIGE MUSIK

ROMANSHORN

Capanne con Vista

Thurgauer Akkordeontage

Alte Kirche

11:30, Matinée

Susanna - Go Dig My

Grave - feat. Giovanna

Pessi, Frode Haltli &

Sarah-Jane Summers

Thurgauer Akkordeontage

Alte Kirche

17:00

ST. GALLEN

Marco von Orelli, Max E.

Keller, Sheldon Suter

Konzert

Kleinaberfein (Kaf), c/o

Centrum dkms

+41 (71) 2273336

www.kirchenmusik-sg.ch

17:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Interboot

internationale Wassersportausstellung,

Test und Demo-

Events direkt am Hafen vor der

Uferpromenade

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

10:00

InterDive

internationale Tauchmesse

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

10:00

SINGEN

Der schönste Tag

Hochzeitsmesse

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

11:00

DIES & DAS

BERMATINGEN

Premiumwanderweg

Bermatinger Wald-

Wiesen

Aktionstag WaldWiesenGang

Bermatingen

11:00

ISNY IM ALLGÄU

Isny macht auf

verkaufsoffener Sonntag mit

großem Flohmarkt

Innenstadt

11:30

KONSTANZ

Verleihung des Konstanzer

Kunstpreises

Preisträgerin: Rachel Lumsden

Kulturzentrum am Münster,

Wolkensteinsaal

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

11:00

LINDAU

Internationale

Bodensee-Kunstauktion

Vorbesichtigung

Auktionshaus Michael Zeller

+49 (8382) 93020

www.zeller.de

11:00

ÜBERLINGEN

Regionalmarkt

kulinarische Angebote vom

Bodensee, Eintritt frei

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

12:00

WANGEN IM ALLGÄU

Internationales Dackelrennen

Normalschlag, Zwerg-/

Kaninchenteckel und Dackel –

Mixklasse, www.dackelrennenwangen.de

Gehrenberg, Parkplatz

14:00

24.

MO

LITERATUR & VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

Olivier Guez: Das

Verschwinden des Josef

Mengele

Autorenlesung

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

ALLENSBACH

Till Brönner & Dieter Ilg:

Nightfall

Zusatzkonzert

Ev. Gnadenkirche

www.allensbach.de

20:00

KONSTANZ

Lake Side Jazz

Orchestra & Gianni Dato

Il Boccone

+49 (7531) 2846744

www.ilboccone.de

20:30

WEINGARTEN

Avi Avital & Württembergisches

Kammerorchester

Heilbronn

Kultur- und Kongresszentrum

www.weingarten-online.de

20:00

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Just Wood Jam Session

Akustik-Session für Musiker,

Sänger und interessiertes

Publikum

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9, Foyer

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Interboot

internationale Wassersportausstellung,

Test und Demo-

Events direkt am Hafen vor der

Uferpromenade

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

10:00

DIES & DAS

LINDAU