Programmheft Faire Woche 2018 Heidelberg

EWZ.Heidelberg

Programmheft Faire Woche 2018 Heidelberg

14. - 28. September 2018

Faire Woche

Heidelberg 2018

www.heidelberg-handelt-fair.de

Gemeinsam für ein gutes Klima

Die Faire Woche 2018 widmet sich einem Thema, das als eine der größten Herausforderungen der Menschheit

im 21. Jahrhundert gilt: dem Klimawandel. Die größte, bundesweite Aktionswoche des Fairen Handels

beleuchtet, welche existenziellen Folgen der Klimawandel bereits auf Kleinproduzent/innen im globalen Süden

hat und wie der Faire Handel sie bei der Entwicklung und Umsetzung von Anpassungsmaßnahmen unterstützt.

• „Gutes Klima“, weil der Faire Handel eine wichtige Rolle dabei spielt, Kleinproduzent/innen im globalen

Süden bei der Anpassung an den Klimawandel zu unterstützen und Klimaschutzprojekte fördert.

• „Gemeinsam“, weil der Faire Handel mit seinen zentralen Werten wie Respekt, Transparenz und Wertschätzung

zu einem besseren Miteinander zwischen Menschen in ganz verschiedenen Ländern beiträgt. Nur

gemeinsam ist ein gutes Klima und somit eine gesicherte Zukunft für alle möglich!

Die Faire Woche in Heidelberg lädt mit diesem Motto dazu ein, Teil dieser Gemeinschaft zu werden. Viele

Organisationen und Institutionen haben sich beteiligt, um ein vielfältiges, inspirierendes Programm für Sie

zusammen zu stellen und den Fairen Handel sichtbar zu machen. Wir laden Sie herzlich ein, sich bei den zahlreichen

Veranstaltungen zu informieren, miteinander ins Gespräch zu kommen, zu genießen und zu feiern...

Wir freuen uns auf Sie!

Manfred Helfert

Geschäftsführer Eine-Welt-Zentrum

Ina Bratherig

Projektkoordination Faire Woche

2


Wochentag, X.X., XX-XX Uhr,11pt Calib

Ort 9pt Calibri

Programmübersicht Faire Woche 2018

Veranstaltungen

www.fairewoche.de

Überschrift 11 pt-Poetsen Regular

Wochentag, X.X., XX-XX Uhr,11pt Calib

Ort 9pt Calibri

So 16.09. | 16.30, 18 Uhr Faire Kaffeefahrt | Eröffnung Faire Woche S.4

So 16.09. | 11 Uhr Faires und gesundes Frühstück S.5

Di 18.09. | 17.15 Uhr Faires Fußballtraining beim Heidelberger Sportclub S.5

Mi 19.09. | ab 11 Uhr Ein Königreich am Abgrund | Straßentheater S.6

Mi 19.09. | 19 Uhr Immer noch eine unbequeme Wahrheit | Filmabend S.6

So 23.09. | ab 11 Uhr Faires Frühstück mit Produzenten aus Peru S.8

Mo 24.09. | 19.30 Uhr Machines | Film & Filmgespräch S.8

Mi 26.09. | 20 Uhr Kakaobäuerinnen im Schokobusiness S.9

Do 27.09. | ab 18 Uhr Open Air Kino, Thank You For The Rain S.9

Do 27.09. | 20 Uhr Klimaschutz und Kaffee(handel) | Vortrag S.11

www.fairewoche.de

Fr 28.09. | 19.30 Uhr „Solidarisch Handeln” | Fotovortrag S.11

Di 02.10. | 19 Uhr Welcome to Sodom | Kino S.14

Überschrift 11 pt-Poetsen Regular

Sa 06.10. | ab 9 Uhr Effata Hausmesse S.15

Calibri 8,5pt neu Erstmals wird im Rahmen der Afrikatage ein

Calibri 8,5pt neu Erstmals wird im Rahmen der Afrikatage ein

Mi 10.10. | 19.30 Uhr Aktiv werden im Fairen Handel?! |Schnuppertreffen S.16

großes afrikanisches Kinderfest im Handschuhsheimer Graham

großes afrikanisches Kinderfest im Handschuhsheimer Graham

Park stattfinden und Mi die 24.10. Kinder für | 19.30 einen UhrTag auf einen Schokolade anderen mit bitterer Note | VortragPark stattfinden und die Kinder für einen Tag auf S.16 einen anderen

Kontinent entführen. In der idyllischen Grünanlage gibt es ab 11

Kontinent entführen. In der idyllischen Grünanlage gibt es ab 11

Uhr Informieren ein umfangreiches 14.–28.09. Programm, bei dem sicher Faires keine Essen Langeweile – Großer Genuss! | Alge Uhr Restaurant ein umfangreiches Programm, bei dem sicher S.18 keine Langeweile

aufkommen & Probierenwird. Neben 14.–28.09. einem | Spielparcours, Di - Sa Kinderschminken,

Produkte aus Fairem Handel entdecken aufkommen und probieren wird. | Anna Neben Unverpacktes einem Spielparcours, Kinderschminken,

S.18

Zöpfeflechten und dem Kosten zahlreicher afrikanischer Leckereien,

Zöpfeflechten und dem Kosten zahlreicher afrikanischer Leckereien,

14.–28.09. Im Kaffeerausch | Fair & Quer Naturkost S.19

besteht für die Kinder zusätzlich die Möglichkeit sich auch selbst an

besteht für die Kinder zusätzlich die Möglichkeit sich auch selbst an

der Zubereitung von 14.–28.09. Samosas – kleinen, gefüllten Nachhaltigkeit Teigtaschen – in zu der Schmuckbranche der | Höllwerk Zubereitung von Samosas – kleinen, gefüllten S.19 Teigtaschen – zu

versuchen und an einem 14.–28.09. Trommelkurs teilzunehmen. Fairtrade Zudem Blumen wird | Blumen Kamm versuchen und an einem Trommelkurs teilzunehmen. S.20 Zudem wird

eine afrikanische Geschichtenerzählerin für Kurzweil sorgen und die

eine afrikanische Geschichtenerzählerin für Kurzweil sorgen und die

14.–28.09. Faire Woche beim Studierendenwerk Heidelberg S.20

Kinder aktiv in seine Geschichten miteinbeziehen.

Kinder aktiv in seine Geschichten miteinbeziehen.

14.–28.09. Fairtrade Tee bei Tee Geschwendner S.22

Veranstalter: Calibri 14.–28.09. 8,5pt neu kursiv

Fairwear meets Individualität | i-AM Designmanufaktur Veranstalter: Calibri 8,5pt neu kursiv

S.22

Ausstellung

14.–28.09. | 10-13 Uhr Fair Fashion im Freudenhaus Heidelberg S.24

10.–18.09. Ausstellung Ausstellung Make Chocolate Fair S.26

Workshops

Workshop Programm - Das Workshopprogramm von Globalem Klassenzimmer und Weltladen S. 17

11


Sonntag, 16.09. | 16.30 und 18 Uhr

Schiffsanleger bei der Alten Brücke

Eröffnung Faire Woche Heidelberg

www.heidelberg-handelt-fair.de

www.fairewoche.de

Faire Kaffeefahrt – Gemeinsam für ein gutes Klima

An diesem Nachmittag laden die lokalen Akteure des Fairen Handels in Heidelberg zu einer Fairen Kaffeefahrt

ein. Passend zur Fairen Woche die unter dem Motto „Gemeinsam für ein gutes Klima steht“ werden alle Interessierten

zu einem besonderen Erlebnis auf dem Wasser eingeladen. Während der Solarkatamaran sanft und

leise dahingleitet, können sich alle über den Fairen Handel informieren und faire Kostproben genießen.

Die Fairhandelsakteure laden die Heidelberger Bürgerinnen und Bürger ein, mitzufahren und sich dabei über

den Fairen Handel zu informieren. Hierzu stehen die Fair-Handels-Expert/innen der Weltläden, des Heidelberger

Partnerschaftskaffees und des Eine-Welt-Zentrum bereit um die Fragen zu Siegeln und Fairen Einkaufsmöglichkeiten

in Heidelberg zu beantworten. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, den Heidelberger

Partnerschaftskaffee und Snacks aus dem Fairen Handel zu kosten.

Die Teilnahme an den Fahrten ist kostenlos. Platzverfügbarkeit vorausgesetzt. Weitergehende Informationen

unter www.heidelberg-handelt-fair.de

Veranstalter: Eine-Welt-Zentrum Heidelberg, una-tierra Weltladen, effata Weltladen, Weltladen Altstadt und

Heidelberger Partnerschaftskaffee.

4


Sonntag 16.9. | 11.00 Uhr

WeltHaus Heidelberg, Willy-Brandt-Platz 5

Dienstag, 18.9., 17.15-18.45 Uhr

Harbigweg 10, Platz des Heidelberger Sportclubs

www.heidelberg-handelt-fair.de

Fair & Gesund – Frühstück im WeltHaus

Zum Frühstück den Kaffee frisch gebrüht, ein Honigbrot dazu und

eine Banane obendrauf – aber bitte fair gehandelt! „Starte den Tag

mit Fairtrade“. Monatlich veranstaltet die Alevitische Gemeinde in

Heidelberg ein gesundes Frühstück. Im Rahmen der Fairen Woche

und in Kooperation mit dem Eine-Welt-Zentrum wird die Brücke von

gesund zu fair geschlagen.

Das Frühstück findet im WeltHaus Heidelberg direkt im Hauptbahnhof

statt. Zu Beginn findet ein kurzer Impulsvortrag zur Problematik

der Lebens- und Arbeitsbedingungen der Kakaoproduzent/innen

und dem internationalen Schokoladenmarkt statt.

Der Kostenbeitrag beträgt 5 Euro pro Person, Kinder bis 10 Jahre

frei.

Veranstalter: Alevitische Gemeinde und Eine-Welt-Zentrum

www.heidelberg.de/BNE

FAIR gespielt ist halb GEWONNEN!

Faires Fußballtraining beim Heidelberger Sportclub e.V.

Fußballerinnen und Fußballer im Alter von sieben bis acht Jahren

(F-Jugend) sind eingeladen ein ganz besonderes Fußballtraining zu

erleben: Die Übungseinheit wird eine Mischung aus sportlichen

Herausforderungen, Infostationen zum Thema Fairer Handel und

natürlich Spaß bieten. Neben Stationen zum Kicken gibt es unter

anderem die Möglichkeit, die Herstellung von Fußbällen zu erleben

und so die Arbeitsbedingungen der Produzent/innen im globalen

Süden spielerisch kennenzulernen.

Im Rahmen des Sport-Umwelt Teams des Sportkreises und des

Umweltamtes der Stadt Heidelberg bietet der Heidelberger Sportclub

gemeinsam mit dem Globalen Klassenzimmer des WeltHauses

dieses außergewöhnliche Training an.

Veranstalter: Umweltamt der Stadt Heidelberg in Kooperation mit

dem Heidelberger Sportclub, dem Sportkreis Heidelberg, dem Globalen

Klassenzimmer und dem Weltladen Altstadt.

5


Mittwoch 19.09. | über den Tag verteilt

Fußgängerzone Heidelberg, Anatomiegarten

Mittwoch 19.09. | 19.00 Uhr

Karlstorkino Heidelberg, Am Karlstor 1

www.bukopharma.de

Ein Königreich am Abgrund

Schluck & weg Theatergruppe zu Gast in Heidelberg

Die zunehmende Klimaerwärmung bedroht unsere Gesundheit. Die

Weltgesundheitsorganisation WHO rechnet ab 2030 weltweit mit

jährlich 250.000 zusätzlichen Todesfällen, die durch den Klimawandel

verursacht werden – insbesondere in armen Ländern. Wärmere

Temperaturen begünstigen aber auch viele Infektionskrankheiten

wie Cholera, Malaria oder Dengue-Fieber. Wir klären über diese Zusammenhänge

auf und wollen zum politischen Handeln ermutigen.

Das Straßentheater Schluck & weg beleuchtet diese Problematik

mit einer skurrilen Komödie. Die Gruppe gastiert am 19. September

im Rahmen ihrer Tournee auf Einladung des Eine-Welt-Zentrums in

Heidelberg.

Veranstalter: Buko Pharma Kampagne und Eine-Welt-Zentrum

Heidelberg

6

www.karlstorkino.de

Immer noch eine unbequeme Wahrheit:

Unsere Zeit läuft

USA 2017 / Regie: Bonni Cohen, Jon Shenk / Dokfilm / 98 min / mit

Al Gore / engl.Original mit deutschen Untertiteln / ab 6 J.

Der ehemalige US-Vizepräsident Al Gore hat sich dem Kampf gegen

den Klimawandel verschrieben und auch gegen diejenigen, die ihn

nicht wahr haben wollen, allen voran der jetzige Präsident der USA.

Zwei Jahre lang wurde Al Gore von einem Filmteam begleitet, wie

er anlässlich der Pariser Klimakonferenz mit Wissenschaftler/innen

und Umweltaktivist/innen ins Gespräch kommt. Die Fortsetzung von

„Eine unbequeme Wahrheit“ beschränkt sich dabei nicht auf ein effektvoll

inszeniertes Katastrophenszenario, sondern zeigt Wege zum

Handeln auf, vor allem was den Ausbau alternativer Energiequellen

betrifft. Mit Filmgespräch.

Eintritt 7,50 € / ermäßigt 6,50 €

Karten-Vorverkauf online: www.karlstorkino.de

Veranstalter: Karlstorkino


Standpunkt

Gemeinsam für ein gutes Klima

Der Klimawandel ist die derzeit größte Herausforderung für die

Menschheit. Wir im Norden bekommen nur allmählich ein Gefühl

dafür, welche Schäden der Klimawandel für Mensch und Natur

mit sich bringt. Zum Beispiel führen lange, heiße Sommer ohne

Niederschläge auch bei uns zu erheblichen Ertragseinbußen für die

heimischen Bäuerinnen und Bauern. Für viele Produzent/innen im

Süden ist die Anpassung an den Klimawandel jedoch schon heute

eine Frage von Leben und Tod.

So berichten unsere Handelspartner von der Kooperative Norandino

im Norden Perus, dass die Wetterextreme sich häufen, dass Zeiten

mit extremer Trockenheit sich mit starken Überschwemmungen

abwechseln. Ernten werden immer schwerer planbar, und neue

Schädlinge tauchen auf.

Gemeinsam kämpfen die Mitglieder der Kooperative Norandino

dagegen an, indem sie – unterstützt durch die Fairtrade Prämie des

Fairen Handels - ein eigenes Wiederaufforstungsprogramm ins Leben

gerufen haben. Gegenwärtig werden von rund 2.000 beteiligten

Kleinbäuerinnen und -bauern auf etwa 213 Hektar Fläche Bäume

gepflanzt, um die Folgen des Klimawandels einzudämmen. Bis zu

40.000 Tonnen Kohlendioxid-Emissionen werden dadurch ausgeglichen.

Dies ist nur eines von vielen Beispielen, wie sich die Akteure des

Fairen Handels für ein gutes Klima einsetzen. Der Faire Handel

war und ist immer ein wichtiger Impulsgeber für Veränderungen

gewesen: denken wir nur an die Kampagne „Jute statt Plastik“ aus

den Anfängen des Fairen Handels. Auch heute setzt der Faire Handel

wieder Standards, zum Beispiel mit einem Kaffee, der mit dem

Frachtsegler Avontuur von Mittelamerika nach Europa verschifft

wird.

www.effata.de

Was wir heute tun, bestimmt wie wir morgen leben: Die derzeit

mehr als 90.000 Containerschiffe sind mit Abstand die größten Verschmutzer

im Transportsektor. Die 1920 gebaute Avontuur ist das

Symbol für eine Bewegung, die nicht nur aufzeigt, welche immense

Menge an Schadstoffemissionen durch die weite Trennung von

Produktionsstätte und Vertriebsort entstehen, sondern auch gleich

die Lösung durch emissionsarmen Transport bietet.

Klaus Gottermeier, Geschäftsführer effata Weltladen

Klaus Gottermeier, Geschäftsführer effata Weltladen

7


Sonntag, 23.09. | 11-15 Uhr

Garten der Chapel, Römerstr. 117, (Ecke Rheinstraße)

Montag 24.09. | 19.30 Uhr

Karlstorkino Heidelberg, Am Karlstor 1

www.effata.de

Faires Frühstück mit Produzenten aus Peru

Der effata Weltladen lädt zu einem Fairen Frühstück mit öko-, fairen

und regionalen Zutaten ein. Bei diesem Frühstück werden Vertreter

der Kooperative Norandino aus dem Norden von Peru zu Gast

sein, die darüber berichten werden, wie der Klimawandel ihr Leben

beeinträchtigt. Ein besonderes Augenmerk wird hierbei auf das

Wiederaufforstungsprogramm gelegt, mit dem sich die Kooperative

Norandino gegen den Klimawandel stemmt.

Im Rahmen des Frühstücks wird die Ausstellung „Wir alle sind Zeugen

- Menschen im Klimawandel“ gezeigt. Die Ausstellung gibt dem

Klimawandel ein Gesicht. Menschen aus Afrika, Asien, Europa und

Südamerika berichten über die heute schon spürbaren Folgen des

Klimawandels. Ergänzt werden die Beispiele mit Hintergründen und

länderspezifischen Informationen.

Weitere Programmpunkte sind die Musikgruppe „Jackson Five“

sowie ein Mitmach-Angebot für Kinder, bei dem sich Kinder auf

spielerische Weise mit globalen Themen beschäftigen können.

Das Faire Frühstück kostet 8,00 Euro (Kinder zwischen 6 und 14

Jahren zahlen 4,00 Euro).

Veranstalter: effata Weltladen

8

Filmabend: Machines

www.karlstorkino.de

Indien, Deutschland, Finnland 2016 / Regie: Rahul Jain / Dokfilm /

71 min / Hindi-Original mit deutschen Untertiteln.

Der Regisseur Rahul Jain präsentiert mit „Machines“ eine sehr

intime, aufmerksame Darstellung des Rhythmus des Lebens und der

Arbeit in einer gigantischen Textilfabrik in Gujarat, Indien. Förmlich

gleitend durch die langen Korridore und enormen Tiefen dieser

verwirrenden Struktur, entführt die Kamera den Betrachter auf eine

Reise zu einem Ort der Entmenschlichung von körperlicher Arbeit

und intensiver Härte. Hierbei werden sehr filigran Denkanstöße

hinsichtlich anhaltender vorindustrieller Arbeitsbedingungen und

der Ursachen für die große Kluft zwischen der „ersten Welt“ und

sogenannten „Entwicklungsländern“ generiert.

Mit anschließendem Filmgespräch.

Eintritt 7,50 € / ermäßigt 6,50 €

Karten-Vorverkauf online: www.karlstorkino.de

Veranstalter: Karlstorkino


Mittwoch 26.09. | 20 Uhr

WeltHaus Heidelberg, Willy-Brandt-Platz 5

Donnerstag 27.09. | ab 18 Uhr Bar & Aktionen | 20.15 Uhr Film

Breidenbach Studios, Hebelstraße 18, Heidelberg

www.oikocredit.de

Kakaobäuerinnen im Schokobusiness

Schokolade versüßt das Leben vieler Menschen - leider nur selten

das von Kakaobäuerinnen. Im konventionellen Kakaoanbau mit

Zwischenhändlern und großen Konzernen haben sie in der Regel

nur wenig vom süßen Geschäft. Doch es geht auch anders. Wie

Genossenschaften, der Faire Handel und eine ethische Geldanlage

bei Oikocredit die Zukunftschancen für kleinbäuerliche Familienbetriebe

verbessern, erläutert die Referentin Dr. Christina Alff,

Bildungsreferentin, Oikocredit Förderkreis Baden-Württemberg mit

Beispielen aus Bolivien und Ghana.

Veranstalter: Eine-Welt-Zentrum Heidelberg in Kooperation mit dem

Oikocredit Förderkreis Baden-Württemberg

www.weltladen-heidelberg.de

Thank You For The Rain

//Open Air Kino

Norwegen/ Kenia 2017; Regie: Julia Dahr & Kisilu Musya; 87 Min.;

Dokfilm; Original mit dt. Untertiteln

Über fünf Jahre hinweg hält Kisilu Musya, ein Kleinbauer aus Kenia,

mit der Kamera das Leben seiner Familie, seines Dorfes und die

lokalen Auswirkungen des Klimawandels fest: Dürren, Überschwemmungen

und Stürme. Wegen Ernteausfällen kann er die Schulgebühren

nicht zahlen. Dorfbewohner/innen ziehen Arbeit suchend in

die Stadt, familiäre Konflikte häufen sich. Nachdem ein Sturm sein

Haus zerstört, beginnt Kisilu ein Gemeinschaftsprojekt aufzubauen.

Über seinen Kontakt mit der Filmemacherin Julia Dahr wird er 2015

zur UN-Klimakonferenz nach Paris eingeladen. Mit großen Hoffnungen

erstattet Kisilu Bericht vor den Regierenden der Welt.

Ab 18 Uhr öffnet die Bar mit kühlen bio-fairen Getränken. Wer Lust

hat, ist eingeladen bei kleinen Aktionen zum Thema Klimawandel

und Fairem Handel vorbeizuschauen und mitzumachen.

Es lohnt sich also früh zu kommen und den Garten der Breidenbach

Studios zu genießen! Eintritt frei

9

Veranstalter: Weltladen Heidelberg & Eine-Welt-Zentrum Heidelberg


Standpunkt

Schokolade – ein zartbitterer Genuss

Wir lieben sie: zartschmelzende Schokolade, Schokoaufstrich und

Cookies. In kaum einem Land der Welt wird mehr Schokolade konsumiert

als in Deutschland. Aber Schokolade hat auch eine bittere

Seite. Nur wenige Unternehmen beherrschen einen Großteil des

Marktes. Sie machen enorme Gewinne, während bei den Kakaobäuerinnen

und –bauern im westlichen Afrika, Südamerika und

Indonesien kaum etwas davon ankommt. Die Löhne sind gering

und das Einkommen aufgrund des stark schwankenden Weltmarktpreises

unsicher. Aufgrund der Armut vieler Kakaobäuerinnen und

–bauern ist Kinderarbeit weit verbreitet. Laut Schätzungen arbeiten

in Westafrika etwa 2 Mio. Kinder auf Kakaoplantagen.

www.weltladen-heidelberg.de

Auch der Klimawandel macht sich für die Kleinbäuerinnen und

-bauern bemerkbar. Unregelmäßige Regenfälle, Trockenperioden

und Starkregen während der Blütezeit des Kakaos sorgen für

Ernteausfälle. Der Faire Handel fördert Bauernkooperativen beim

ökologischen Anbau von Kakao und der Agroforstwirtschaft. Durch

den Anbau in Mischkulturen werden die Böden vor Austrocknung

und Erosion geschützt. Zusätzlich wird durch den Anbau und Handel

diverser Agrarprodukte das Einkommen und die Ernährungssicherheit

stabilisiert.

Interaktive Workshops an Schulen oder im Weltladen selbst, ein

Ausstellungsparcour und Themenkoffer mit Bildungsmaterialien

stehen für Sie bereit.

Weitere Informationen unter: bildung@weltladen-heidelberg.de

Lena Geisel, Bildungsreferentin Weltladen Altstadt

Im Weltladen werden Schokoladenprodukte aus Fairem Handel

ohne ausbeuterische Kinderarbeit verkauft. Die Kooperativen erhalten

einen Mindestpreis für ihren Kakao und zusätzliche Fairtradeund

Bio-Prämien.

Darüber hinaus unterstützen Weltläden Kampagnen wie „Make

Chocolate Fair“ von Inkota und informieren Kinder und Erwachsene

über die Bedingungen im Kakaoanbau und mögliche Handlungsoptionen

sowie politisches Engagement.

10


Donnerstag 27.09. | 20 Uhr

WeltHaus Heidelberg, Willy-Brandt-Platz 5 (Hbf)

Freitag 28.09. | 19.30 Uhr

Unatierra Weltladen, Lutherstraße 13a

www.partnerschaftskaffee.de

Klimaschutz und Kaffee(handel)

Was hat unser Lieblingsgetränk Kaffee mit dem Klimawandel zu

tun? Welche Zusammenhänge bestehen zwischen Klimawandel und

Kaffeeanbau, welche Klimabilanz hat eine Tasse Kaffee, wie sieht

eine möglichst umweltfreundliche Verarbeitung, Handelskette und

Zubereitung aus?

Der Referent, Rudi Kurz vom Heidelberger Partnerschaftskaffee

liefert nicht nur alle wichtigen Informationen über den Zusammenhang

zwischen Kaffee und Klimawandel, sondern berichtet auch

über die besonderen Projektförderungen des Partnerschaftskaffees

für Produzent/innen, um als Kleinbauern und –bäuerinnen die Produktion

und Verarbeitung an den Klimawandel anzupassen.

Eintritt: 5,00 / erm. 3,00 €

Heidelberger Partnerschaftskaffee e.V.

www.unatierra.de

Fotovortrag „Solidarisch Handeln - Aus der

Praxis des fairen Handels mit Kleinbauern

Gibt es ein solidarisches Wirtschaften in einem vom Profitstreben

dominierten Weltmarkt? Am Beispiel von Agrarprodukten wie

Kaffee, Zuckerrohr und Palmöl zeigt Heinz Reinke vom Heidelberger

Partnerschaftskaffee, wie unterschiedlich sich landwirtschaftliche

Produktionsformen auf die Lebensgrundlagen der Menschen

auswirken. Ein Handel, der sich an sozialen, demokratischen und

ökologischen Grundsätzen orientiert, vermeidet Ausbeutung von

Mensch und Natur. Der vielzitierte „Kleinbauer“ bzw. die Kleinbäuerin

hat dabei nur eine Chance zu überleben, wenn er/sie sich

genossenschaftlich organisiert. Im Vortrag bekommen Kaffeebauern

und –bäuerinnen nicht nur ein Gesicht und einen Namen, sie präsentieren

sich als Menschen mit ihren ganz eigenen Vorstellungen

von einer lebenswerten Welt.

Eintritt frei, Spenden erwünscht.

Veranstalter: una tierra Weltladen zusammen mit Nicaragua Forum

Heidelberg und dem Heidelberger Partnerschaftskaffee

11


29./30.9. | Sa 11-18 Uhr, So 13-18 Uhr

Hauptstraße 113 a

www.goodshouse-heidelberg.de

Benefiz-Flohmarkt für die Heidelberger Wäldchen

Das GOODsHOUSE veranstaltet an zwei Tagen einen Benefiz-Flohmarkt

zugunsten des Aufforstungsprojekts in Brasilien. Insgesamt

legt das GOODsHOUSE Wert auf Fair Trade ebenso wie auf Produkte

aus regionaler Herstellung. Letzteres sorgt dafür, dass Arbeitsplätze

in Deutschland und in der Region erhalten bleiben. Ein großer Teil

unseres Angebotes ist von Hand gefertigt, ob aus recycelten oder

upgecycelten Materialien, individuell oder in Kleinserien hergestellt,

von kreativen Designer/innen entworfen und z.B. in Behindertenwerkstätten

gefertigt.

Der Erlös des Flohmarktes ist für die „Heidelberger Wäldchen“

in Brasilien vorgesehen. Die Aufforstungsflächen liegen in der

Gemeinde Atalanta, 800 km südlich von São Paulo. In einem Gemeinschaftsprojekt

mit APREMAVI, einer brasilianischen Umweltorganisation,

pflanzt diese mit Unterstützung des BUND und des

Agenda-Büro der Stadt Heidelberg seit 1999 im Süden Brasiliens die

Heidelberger Wäldchen“.

Die Adressen der drei Heidelberger

Weltläden finden Sie unter

www.heidelberger-weltlaeden.de

Veranstalter: GOODsHOUSE

12


Anzeige

Kürbis-Rosmarinbrot

Anzeige

Foto Christian Buck

MAHL

ZAHN

www.mahlzahn.de

DE-Öko 0-001 Kontrollstelle

Vollkornbäckerei

4 x in Heidelberg

Gaisbergstr. 74

Rathausstr. 1

Ladenburgerstr. 15

Mühltalstr. 2

Heidelberger Sonnenstrom

– Energie vom Dach

Sie interessieren sich für

Solarenergie in Heidelberg?

Nutzen Sie die Angebote der Solarkampagne 2018

Heidelberger Sonnenstrom – Energie vom Dach!

Solar-Energieberatungshotline 06221 58-18141

www.heidelberg.de/sonnenstrom


Dienstag 02.10. | 19 Uhr

Karlstorkino, Am Karlstor 1

www.karlstorkino.de

„Dieser Wahnsinnsfilm ist der Kommentar

zu Weltwirtschaft und Wohlstandsgefälle in

spektakulären Bildern. Mehr Kino geht nicht.“

AMNESTY JOURNAL

Welcome to Sodom

- Dein Smartphone ist schon hier

Die Nachfrage nach den neusten elektronischen

Accessoires in der Ersten Welt explodiert.

Hersteller melden regelmäßig Umsatzrekorde.

Doch diese Lifestyle - Produkte sind oft schon

nach kurzer Zeit wieder „out“ und damit Schrott.

Hunderttausende davon landen in Ghana, wo

Kinder und Jugendliche den Elektroschrott unter

freiem Himmel zerkleinern. Durch das Schmelzen

alter Kabel in pechschwarzen Rauchwolken

werden neue Rohstoffe gewonnen. Für die einen

ein „sauberes“ Geschäft, für die Anderen giftiger

Alltag.

Der Dokumentarfilm „Welcome to Sodom“ lässt

die Zuschauer hinter die Kulissen von Europas

größter Müllhalde mitten in Afrika blicken und

porträtiert die Verlierer der digitalen Revolution.

Dabei stehen nicht die Mechanismen des

illegalen Elektroschrotthandels im Vordergrund,

sondern die Lebensumstände und Schicksale von

Menschen, die am untersten Ende der globalen

Wertschöpfungskette stehen. Die Müllhalde von

Agbogbloshie wird höchstwahrscheinlich auch

letzte Destination für die Tablets, Smartphones

und Computer sein, die wir morgen kaufen!

Veranstalter: Karlstorkino

14


Samstag, 06.10., 9-14 Uhr

Markushaus, Rheinstr. 29

www.effata.de

Hausmesse zum neuen Herbst-/Winter Sortiment

Zweimal im Jahr veranstaltet das effata Fair-Handelszentrum ,

jeweils im Frühjahr und im Herbst eine Hausmesse.

Neben der Ausstellungsfläche in unserem Laden steht uns für die

Hausmesse der große Saal im benachbarten Markushaus (Rheinstr.

29) zur Verfügung. Alle großen Fair-Handelshäuser (GEPA, dwp, el

puente, Contigo) sind vertreten und präsentieren ihre Neuigkeiten.

Daneben sind auch eine ganze Reihe kleinerer Anbieter - vor allem

aus dem Handwerksbereich - vertreten. Für Fachbesucher/innen

besteht die Möglichkeit, sich auszutauschen, für Besucher/innen

wird die Hausmesse eine Inspiration für Geschenkideen sein.

Bereits zugesagt haben die folgenden Aussteller: Arte Indio, Baghi,

Contigo, dwp, el PUENTE, Frida Feeling, GAFPRO, GEPA, Nepalaya,

Pakilia, Swazi Art

Veranstalter: effata Fair-Handelszentrum

15


Mittwoch 10.10. | 19.30 Uhr

Weltladen Altstadt, Heugasse 2

Mittwoch 24.10. | 19.30 Uhr

WeltHaus Heidelberg, Willy-Brandt-Platz 5

www.weltladen-heidelberg.de

Aktiv werden im Fairen Handel?!

- Einladung zum Schnuppertreffen

Sie möchten im Weltladen mitarbeiten? Du möchtest dich für Fairen

Handel engagieren? Im Rahmen des Schnuppertreffens wird der

Faire Handel der Weltläden vorgestellt.

Das ehrenamtliche Team des Weltladens Heidelberg Altstadt sucht

weitere Mitstreiter/innen! Die Möglichkeiten des Engagements

sind vielfältig: Verkauf im Laden, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,

Workshops mit Schüler/innen, Organisation oder Mitmachen bei

Veranstaltungen, politischen Aktionen, …

Interesse? Der Weltladen Altstadt lädt Sie/ Dich zu einem Schnuppertreffen

in den Weltladen ein. In gemütlicher Atmosphäre wird

ein Einblick in den Fairen Handel und die Möglichkeiten des Engagements

im Weltladen Heidelberg Altstadt gegeben. Das Ladenteam

freut sich auf Ihr und Euer Kommen!

Veranstalter: Weltladen Altstadt

www.heidelberg-handelt-fair.de

Schokolade mit bitterer Note

Vortrag über die Akteure im globalen Schokoladengeschäft

Die meisten Menschen in Deutschland lieben Schokolade. Doch

der süße Genuss hat eine bittere Kehrseite: Hunger, Armut und

missbräuchliche Kinderarbeit gehören zum Alltag in den Kakaoanbauregionen

in Westafrika. Können Verbraucher mit ihrem Protest

überhaupt etwas bewirken? Was ist dran an der Macht der Konsument/innen?

Welche Chancen bietet der Faire Handel als eine Alternative

zum konventionellen Handel – und wo liegen seine Grenzen?

Und was denken eigentlich die Kakaobauern und -bäuerinnen über

Protestaktionen in Europa, die versuchen das globale Schokoladengeschäft

zu verändern?

Der Referent Johannes Schorling, Projektexperte vom INKOTA-

Netzwerk, wird in seinem Vortrag auf diese Fragen eingehen und

die Kampagne „Make Chocolate Fair!“ vorstellen bei der sowohl die

Weltläden in Heidelberg als auch das Eine-Welt-Zentrum Mitträger

sind.

16

Veranstalter: Eine-Welt-Zentrum Heidelberg e.V.


Individuell nach Terminabsprache

Globales Klassenzimmer, WeltHaus, Willy-Brandt-Platz 5

Individuell nach Terminabsprache

Globales Klassenzimmer, WeltHaus, Willy-Brandt-Platz 5

www.globalesklassenzimmer.de

Bittere Schokolade

Ein Workshop für Schulklassen der Stufe 5 bis 7

Die meisten von uns naschen sie jeden Tag: Schokolade. Doch

woher kommt der Kakao, der in der süßen Versuchung steckt? Unter

welchen Bedingungen wird der Rohstoff produziert?

Im 3-stündigen Workshop haben Schüler/innen Gelegenheit, diesen

Fragen mit allen Sinnen nachzugehen. Wir finden heraus, wo Kakao

wächst. In einem Rollenspiel beschäftigen wir uns mit den Arbeitsbedingungen

und Welthandelsstrukturen, die die Schokoladenproduktion

heute kennzeichnen. Wir lernen den Fairen Handel als eine

Alternative kennen und erarbeiten weitere Möglichkeiten, aktiv zu

werden! Höhepunkt des Workshops ist ein Reportereinsatz, bei dem

die Schüler/innen herausfinden, welches Wissen andere Heidelberger/innen

zum Thema haben.

Veranstalter: Eine-Welt-Zentrum Heidelberg e.V.

www.globalesklassenzimmer.de

Klimawandeln in Heidelberg

Beim alternativen Stadtrundgang „Klimawandeln durch Heidelberg

erfahren Schüler/innen an drei Stationen, welche Auswirkungen

unser Verhalten in den Bereichen Mobilität und Ernährung auf das

Klima hat.

Einleitend befassen wir uns im WeltHaus Heidelberg mit dem Phänomen

„Klimawandel“ und verstehen seine Ursachen und Folgen. Am

Verkehrsknotenpunkt Hauptbahnhof nehmen wir das Mobilitätsverhalten

der Heidelberger/innen unter die Lupe und überlegen, welche

Handlungsmöglichkeiten eine zukunftsfähige Mobilität beinhaltet. Am

Stadtgarten der Initiative „essbares heidelberg“ finden wir nicht nur

heraus, welches Gemüse gerade erntefrisch in Heidelberg verfügbar

ist; wir erarbeiten uns auch Faustregeln für eine klimafreundliche

Ernährung. Neben dem Erkennen von Zusammenhängen geht es

beim Stadtrundgang vor allem um eines: Ideen bekommen und Lust

entwickeln, den eigenen Alltag ein Stück klimafreundlicher zu gestalten!

Der Stadtrundgang richtet sich an Schulklassen der Stufen 8 bis

12 und kann auf Anfrage gebucht werden.

17

Veranstalter: Eine-Welt-Zentrum Heidelberg e.V.


14. - 28.09.

Alge Restaurant Heidelberg, Gadamerplatz 1

14. - 28.09. | Di bis Sa 10-18.30 Uhr

Annas Unverpacktes, Ladenburger Str. 37

www.alge.de/heidelberg

Faires Essen – Großer Genuss!

Die Alge Heidelberg leistet ganzjährig einen Beitrag zur Unterstützung

des Fairen Handels, indem viele entsprechende Produkte

verarbeitet werden. In der Fairen Woche haben wir für Sie - jeweils

mittwochs am 19. und am 26.09. - ein ganz besonderes 3-Gänge-

Fairtrade-Menü zusammengestellt:

1. Gemüsebrühe mit einer Einlage aus fair gehandelten Vermicelli-Nudeln

oder Gemischter frischer Marktsalat mit Bällchen

aus fair gehandelter Quinoa

2. Exotisches Gemüsecurry mit fair gehandelter Kokosmilch und

lila Reisturm aus fair gehandeltem Reis

3. Zweierlei Mousse aus Mango und Schoko mit fair gehandelten

Mangos und fair gehandeltem Kakao

Weinempfehlung dazu: Bio Las Lamas Cabernet Sauvignon Rosé

(fair gehandelter Roséwein aus ökologischem Anbau, Himbeerrot

mit einzigartigem Charakter, trocken und spritzig mit fruchtiger

Kirschnote). Sie sind herzlich willkommen!

www.annasunverpacktes.de

Produkte aus Fairem Handel entdecken und

probieren

„Gemeinsam für ein gutes Klima“ - der Faire Handel mit seinen

Klimaschutzbemühungen und -projekten passt perfekt zu den

Nachhaltigkeitsgedanken, die hinter dem verpackungsfreien

Einkaufen stehen. Im Rahmen der Fairen Woche rücken wir die bei

uns unverpackt erhältlichen Produkte aus Fairem Handel in den

Vordergrund. Wir bieten Ihnen verschiedene Produkte aus Fairem

Handel zur Verkostung an. Schokoladenliebhaber, Knabberfans und

Nussfreunde kommen auf ihre Kosten. Jeden Aktionstag steht ein

anderes Produkt zum Testen zur Verfügung – einfach vorbeischauen

und genießen!

Veranstalter: Annas Unverpacktes

Veranstalter: Alge Restaurant Heidelberg

18


14. - 28.09.

Fair & Quer Naturkost: Filiale Handschuhsheim/Wieblingen

14. - 28.09.

Höllwerk, Kleingemünder Str. 12, Ziegelhausen

Im Kaffeerausch

www.fairundquer.de

Sie trinken gerne Kaffee – super! Dann besuchen Sie unsere Azubikaffeebar.

Erfahren Sie woher Kaffee kommt, wie Kaffee angebaut

wird und erleben Sie die unterschiedlichen Geschmacksrichtungen

von Kaffee. Unsere Azubis informieren über den Kaffeeanbau in

Peru, Bolivien, Nicaragua und Ecuador. Probieren Sie die verschiedenen

Kaffees aus vier unterschiedlichen Ländern und schmecken

Sie die Unterschiede.

Vom 17.- 22.09. in der Fair & Quer Filiale in Wieblingen

Die Zubereitung von Kaffeespezialitäten an der Azubikaffeebar

findet am 22.09. statt.

Vom 24.- 29.09. in der Fair & Quer Filiale in Handschuhsheim

Die Zubereitung von Kaffeespezialitäten an der Azubikaffeebar

findet am 29.09. statt.

Es wird in beiden Filialen Verköstigungen von Fair Trade Produkten

geben -kommen und genießen Sie!

www.hoellwerk.de

Nachhaltigkeit in der Schmuckbranche

höllwerk – Schmuck & Design steht für inspirierenden und qualitativ

hochwertigen Schmuck aus sauberem Gold. Nicht nur während

der Fairen Woche bieten wir interessierten Kundinnen und Kunden

Informationen rund um das wichtige Thema Nachhaltigkeit in der

Schmuckbranche.

Erfahren Sie mehr über Fairtrade Gold – Eco Gold – Waschgold

– Edelmetallrecycling. Außerdem präsentieren wir Ihnen unsere

Kollektion „Wein & Design“ aus 100% Fairtrade Silber. Besuchen Sie

auch unseren Online-Shop!

Veranstalter: höllwerk – Schmuck & Design

Veranstalter: Fair & Quer Naturkost

19


14. - 28.09.

Blumen Kamm, Rohrbacherstr. 134

14. - 28.09.

Cafés des Studierendenwerks Heidelberg

Fairtrade Blumen

Blumen sind in Deutschland allseits beliebtes Geschenk für verschiedenste

Anlässe. Die deutsche Blumenproduktion kann aber die

heimische Nachfrage nicht befriedigen, gut 80% der in Deutschland

verkauften Schnittblumen müssen importiert werden.

Auf den Blumenfarmen z.B. in Kenia und Kolumbien herrschen

schlechte Arbeitsbedingungen, es gibt niedrige Löhne und die Menschen

leiden unter dem hohen Einsatz von hochgiftigen Pflanzenschutzmitteln.

Auf Fairtrade-zertifizierten Blumenfarmen werden die Blumen nach

klar definierten sozialen und ökologischen Standards gezüchtet

– dieses ist Blumen Kamm so wichtig, dass sie ihr Sortiment an

Fairtrade-Blumen das ganze Jahr über im Angebot haben, nicht nur,

aber eben auch in der Fairen Woche...

Freuen Sie sich auf wunderschöne Rosen und andere Blumen!

Veranstalter: Blumen Kamm

www.blumenkamm.de

www.studierendenwerk-heidelberg.de

Faire Woche beim Studierendenwerk Heidelberg

Das Studierendenwerk Heidelberg beteiligt sich nicht nur an der

Fairen Woche, sondern leistet auch ganzjährig einen wichtigen Beitrag

zur Unterstützung des Fairen Handels. So haben Mensen und

Cafés eine vielfältige Palette an Produkten im Angebot.

Denn gleichgültig, ob es sich um Bio-Limonade Anjola, das „Ben &

Jerry‘s“-Eis, den Bio-Zucker oder die Bio-Espressobohnen handelt –

fair gehandelt sind sie alle.

Zum Banana-Friday am 28. September werden in allen Mensen fair

gehandelte Bananen angeboten – Genuss garantiert!

Zu den regulären Öffnungszeiten:

zeughaus-Bar, Marstallcafé, Botanik, eat & meet, Café Pur, Keplers,

Café Lex

Veranstalter: Studierendenwerk Heidelberg

20


Bio-Vielfalt entdecken

In bester Qualität zu günstigen Preisen

alnatura.de/heidelberg

• 100% Bio-Lebensmittel

• frisches Bio-Obst, Bio-Gemüse und

Bio-Backwaren aus der Region

• eine breite Auswahl an Naturkosmetik

• großes Baby- und Kindersortiment

Wir freuen uns auf Sie!

3x in Heidelberg:

Poststraße 36/5 (Altes Hallenbad) in Bergheim

Rohrbacher Straße 73 in der Weststadt

Langer Anger 7–9 in der Bahnstadt


14. - 28.09.

Tee Geschwendner, Hauptstr. 56

14. - 28.09.

i-AM Designmanufaktur, Hauptstr. 152

stores.teegschwendner.de/heidelberg

Fairtrade Tee bei Tee Geschwendner

Fast alle großen Tee-Exportländer sind ehemalige Kolonien des British

Empires. Noch heute gehören Anbau und Verkauf der aromatisch-anregenden

Blätter zu den wichtigsten Devisenbringern. Tee

kommt in der Regel nicht aus kleinbäuerlichen Strukturen, sondern

von Plantagen und wird auf dem Weltmarkt versteigert. Die Preise

schwanken und sind je nach Sorte und Region sehr unterschiedlich.

Mit dem Kauf von Fairtrade-Tee tragen Sie zur Verbesserung der Lebens-

und Arbeitsbedingungen von Tee-Kleinbauernfamilien sowie

Teepflückerinnen und Teepflückern in Teegärten bei.

Kommen Sie vorbei und testen Sie kostenlos unsere von Transfair

e.V. ausgezeichneten Sorten: Rooibos Ananas-Passionsfrucht, Grüntee

Green Manjolai und Schwarztee Black Oothu; in diesen Sorten

verbindet sich bester Teegeschmack mit sozialem Engagement.

Für jede verkaufte Tüte spendet Teegschwendner zusätzlich für

Hilfsprojekte in Südafrika oder unterstützt den NABU mit seinem

Tigerreservat Kalakad-Mundunthurai.

www.i-am-for-you.com

Fairwear meets Individualität

Ein Statement für FairTrade war noch nie einfacher!

i-AM Designmanufaktur stellt exklusiv für die Faire Woche in

Heidelberg 3 Shirt-Designs zur Verfügung, die in 2-3 Minuten

auf das von Ihnen ausgewählte (fair-) T-Shirt gedruckt werden

können. Reinkommen, Motiv & Shirt auswählen, kurz warten, die

Welt ein bisschen fairer machen …

Letzteres versuchen wir mit unseren Fair-Wear-Produkten seit

der Entstehung unserer Druckerei im Jahre 2006.

Lassen Sie sich von uns fairwöhnen!

* Preis inkl. Standard-Shirt 15,00 Euro

Veranstalter: i-AM Designmanufaktur

Veranstalter: Tee Geschwendner

22


Anzeige

GUTES GELD NÜTZT

DEN MENSCHEN.

NICHT DEN GROSSBANKEN.

© Opmeer Reports

GUTESGELD.DE

Interessiert an einer fairen Geldanlage? Informieren Sie sich beim

Oikocredit Förderkreis Baden-Württemberg e.V.

Tel. 0711 12 000 5-0

NACHHALTIGE GELDANLAGE SEIT 1975.

11


14. - 28.09.

Freudenhaus Heidelberg, Plöck 5-7

Vegetarisch und Bio

Take-Away und Catering

Anzeigen

Aus dem

Garten,

in den Garten

Kaffee und Kuchen

Saisonal und Regional

www.freudenhaus-hd.de

Fair Fashion im Freudenhaus Heidelberg

Das Freudenhaus Heidelberg bietet seit über 13 Jahren eine Auswahl

an fairer Mode an. In der fairen Woche 2018 stellen wir in Kooperation

mit Armedangels, nudie Jeans, Thought, K.O.I Margelisch &

Stoffbruch die Geschichte(n) von fairer Mode vor. Lernen Sie durch

Broschüren, Videos & im Gespräch mit unseren Mitarbeitern unsere

fairen Marken kennen & erfahren Sie mehr über innereuropäisch

produzierte Mode.

Poststraße 42, Heidelberg

(Nähe Stadtbücherei)

red-diegrüneküche.de

06221 – 9145206 die grüne Küche

Öffnungszeiten:

Mo bis Fr: 11 – 19 Uhr

Sa: 11 – 18 Uhr

Veranstalter: Freudenhaus Heidelberg

Wir Beziehen unsere Waren, wie unseren Kaffee, unsere

NußMuse und vele weitere wertvolle Zutaten unseres

leckeren Eises aus fairem Handel.

24


Standpunkt

Von Wertschöpfung und Wertschätzung

Fair gehandelte Produkte sollten nach Möglichkeit nicht nur die

Rohstoffe aus den Ländern des Südens enthalten, sondern auch vor

Ort eine Weiterverarbeitung erfahren. Denn wenn die weiterverarbeitenden

Schritte entlang der Wertschöpfungskette ebenfalls

in diesen Ländern stattfinden, verbleibt in den entsprechenden

Ländern ein viel höherer wirtschaftlicher Ertrag. Der Grund: Mit

jedem Schritt entlang der Wertschöpfungskette steigt der Wert des

Produktes; der Gewinn, der bei jedem Verarbeitungsschritt erzeugt

wird. Nicht umsonst setzt sich der Begriff Wertschöpfungskette

aus den Worten „Wert“ und „Schöpfung“ zusammen. Gleichzeitig

wird durch die Herstellung eines fertigen Produktes die Stärkung

des Selbstwertgefühls der Produzent/innen und damit ein moralischer

Wert erzeugt: Sie sind nicht mehr nur „Kakabäuerinnen

und -bauern“ sondern „Schokoladenproduzent/innen“. In einigen

Kooperativen ist dies bereits der Fall. So gibt es in Ecuador die

Kallari Kooperative, die ihre Schokolade mit dem selbst angebauten

Kakao und den weiteren Zutaten (ebenfalls aus eigenem Anbau) in

einer der Kooperative nahe gelegenen Fabrik produzieren lässt. Das

Fertigprodukt wird dann exportiert. Ein weiteres Beispiel ist die in

Ghana produzierte fairafric-Schokolade.

Diese Entwicklung, die den Fairen Handel und die Produzent/innen

im globalen Süden stärkt, möchten wir als Weltladen durch den

Verkauf dieser Produkte besonders unterstützen. In der 2. Hälfte

der Fairen Woche gibt es im una tierra Weltladen Gelegenheit diese

besonderen im globalen Süden hergestellten Schokoladen zu probieren.

Schauen Sie einfach im Weltladen vorbei.

Laura Brinzan, Ladenmanagerin unatierra Weltladen

www.unatierra.de

25


10.-18.9. September

WeltHaus Heidelberg, Willy-Brandt-Platz 5

www.makechocolatefair.org

Ausstellung Make Chocolate Fair

100 Milliarden US-Dollar beträgt der jährliche Netto-Umsatz der

Schokoladenindustrie. Gleichzeitig lebt die Mehrheit der 5,5 Millionen

Kakaobauern und –bäuerinnen in Armut. Um diesem Misstand

etwas entgegenzusetzen und die Schokoladenunternehmen an ihre

soziale Verantwortung zu erinnern, hat ein Bündnis von Organisationen

die Kampagne Make Chocolate Fair! ins Leben gerufen. In

Heidelberg sind der effata Weltladen, der Weltladen Altstadt und

das Eine-Welt-Zentrum Mitträger der Kampagne.

Die Ausstellung Make Chocolate Fair! informiert zum einen darüber,

wie aus Kakaobohnen Schokolade wird – und deckt auf, unter welchen

ausbeuterischen Bedingungen Kakao angebaut wird.

Außerdem stellt die Ausstellung die europäische Kampagne Make

Chocolate Fair vor und zeigt auf, wie jeder und jede selbst aktiv

werden und sich für faire Schokolade engagieren kann.

Veranstalter: Eine-Welt-Zentrum

26


Impressum:

Herausgeber:

Redaktion:

Grafik/ Layout:

Eine-Welt-Zentrum Heidelberg e.V.

Willy-Brandt-Platz 5, 69115 Heidelberg

Telefon 06221 6527550, Fax 06221 978931

info@eine-welt-zentrum.de

Manfred Helfert / Ina Bratherig

Grafix-24.de

Kooperationspartner in Heidelberg:

- Agenda-Büro der Stadt Heidelberg

Amt für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie

- Alge Heidelberg

- Annas Unverpacktes

- Bäckerei Mahlzahn

- Blumen Kamm

- BUND, Heidelberg

- Buko Pharma Kampagne

- Fair & Quer

- Freudenhaus Heidelberg

- Goodshouse Heidelberg

- Heidelberg CEMEVi – HABT e. V.

- Heidelberger Partnerschaftskaffee e.V.

- Heidelberger Solarschiffsgesellschaft

- höllwerk - Schmuck & Design

- i-AM Designmanufaktur

- Karlstorkino

- Medienforum HD e.V.

- Nicaragua Forum Heidelberg

- Oikocredit Heidelberg

- Solidarische Landwirtschaft Rhein-Neckar e.V.

- Studierendenwerk Heidelberg

- Tee Geschwendner

- Weltladen unatierra

- Weltladen effata, Südstadt

- Weltladen Altstadt

Für die Veranstaltungen im Rahmen der Fairen Woche und für die Texte in

diesem Programmheft sind die jeweiligen Organisationen der Veranstaltungen

verantwortlich.

Naturkost-

Lieferservice

GemŸse, Salat, Obst,

Brot, Eier ...

Woche fŸr Woche ...

... frisch zu Ihnen

nach Haus !

Tel. 0 62 26 / 99 14 30

E-Mail: biokiste@t-online.de

www.dirksbiokiste.de


Mit finanzieller Unterstützung durch:

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine