10.09.2018 Aufrufe

Holiday event Herbst 2018

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Das Freizeitmagazin

für Bayerns Süden

Herbst 2018

20. Jahrgang

Die Berge rufen

Murnauer Kunstnacht

großer Veranstaltungskalender


Inhalt

Atemberaubend

Die Berge rufen – im Herbst ist die

schönste Zeit um die Berge zu besuchen

- Holiday Event hat für Sie schon mal die

Wanderstiefel geschnürt.

Murnauer Kunstnacht Seite 5 – 11 u. 46 – 49

Der Ruf der Berge Seite 12 - 15

Federkielstickerei

Handwerk mit Tradition Seite 16 – 17

Brauchtum und Tracht Seite 17 – 18

Spass, Fitness, Erholung Seite 19 – 22

BewusstErLeben Seite 23 – 25

Red Door Projects

das neue Zimmertheater Seite 26

Veranstaltungskalender Seite 27 - 41

Ausstellungen in Musee Seite 42 – 43

D`Hundskrippln

und der Gloana Bauer Seite 44

Die traurige und spannende

Seite des Blues Seite 45

Wo wird was geboten?

Der Branchenüberblick Seite 50

Klangvoll

Am 2. Oktober findet die Murnauer

Kunstnacht statt. Kunst, Musik u. Party –

der „gloana Bauer“ kommt auch – lassen

Sie sich begeistern!

IMPRESSUM

Holiday event Verlags-GmbH

Redaktion Murnau

Bahnhofstr. 3

82418 Murnau

Redaktion: Rupert Reggel (GF),

Ute Pohl, Mick Schöne

Anzeigenleitung: Ute Pohl

Vertrieb: Mick Schöne

Tel.: 08841 - 672722

Fax: 08841 – 672733

murnau@holiday-event.de

www.holiday-event.de

Grafik/Satz: Ute Pohl

Fotos: Mick Schöne u.a.

Druck: Mayr & Söhne, Aichach

Titelbild: Shutterstock

Bewundernswert

Filigranhandwerk in Perfektion – wertvolle

Federkielstickereien zu den traditionellen

Brauchtumsfesten im Herbst.

Verkauf

und

Reparatur

Verleih von Radl,

EBikes und SUP Boards

Kurse auf Anfrage

Peter Hoyer • Petersgasse 3 • 82418 Murnau

- im oidn Radlstadl

Fon: 08841 / 9988963 • Mobil: 0172 / 469 67 26

www.oberland-sports.de

3


Liebe Leser,

wir alle haben schon etwas über die

sprichwörtliche orientalische Gastfreundschaft

gehört. Sie entstammt einer alten Tradition

der Wüste, aus der Notwendigkeit heraus, in

einem lebensfeindlichen Raum zu überleben.

Auch die christliche Lehre hat es sich auf die Fahnen

geschrieben, sich um seine Mitmenschen und insbesondere

auch um Verfolgte zu kümmern. Dieses Gebot entspringt

nicht nur einer religiösen Phantasie sondern auch einer durch

die Evolution bestätigten Vernunft. Jeder Mensch braucht

den anderen. Alleine hat er keine Chance zu überleben.

Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern.

Am 4. Juli dieses Jahres freute sich der Vorsitzende

der Christlich Sozialen Union Horst Seehofer, also jene

Führungsperson, deren Partei sich den christlichen Werten

verschrieben hat, dass zu seinem 69. Geburtstag 69

Asylbewerber abgeschoben werden konnten. Das alleine

klingt makaber. Inzwischen hat sich auch noch einer derer

umgebracht. Dabei hatte ich den Horst einst gemocht.

Sein Parteifreund und/oder parteiinterner Kontrahent Markus

Söder hatte bereits vorher von sich reden gemacht, indem das

Bayerische Landeskabinett beschloss, dass in allen Behörden

der bayerischen Staatsverwaltung ab Juni 2018 Kreuze im

Eingangsbereich zu hängen hätten. Ministerpräsident Söder

sagte dazu, dass die Kreuze dabei kein religiöses Symbol des

Christentums sein sollten, sondern das grundlegende Symbol

der kulturellen Identität christlich-abendländischer Prägung.

Man nimmt es so hin, weil man es über Jahrhunderte so

gewohnt ist, doch im Stillen habe ich mich schon immer mal

gefragt, aus welchen Gründen ein römisches Folter- und

Mordinstrument, nicht selten bestückt mit einem gemarterten

Körper, zum Symbol einer Religion werden konnte, die den

Menschen Zuversicht vermitteln soll.

Das ganze unter dem Aspekt der christlich-abendländischen

Kultur betrachtet, kann man nun vielleicht den Herrn Söder

besser verstehen. So beinhaltet die christlich-abendländische

Kultur u.a. sieben Kreuzzüge, acht Konfessionskriege, wovon

der dreißigjährige Krieg der bekannteste ist. Von ihm blieben

gerademal ein Drittel der in Süddeutschland lebenden

Menschen übrig. Prozentual waren demnach mehr Menschen

betroffen als im ersten und zweiten Weltkrieg zusammen.

Die von der Verheerung verwüsteten Gebiete benötigten

bis zu hundert Jahre, um sich von den Folgen zu erholen,

was sich zwangsläufig im kollektiven Gedächtnis bzw. in

der Genetik der hier ansässigen Bevölkerung verankert

hat. Wenn das Kreuz demgemäß als Mahnmal dienen soll,

einschließlich vieler Grausamkeiten bis hin zur Inquisition,

so sind Söders Ambitionen durchaus respektabel. Man muss

sie halt nur begreifen!?

Was hatten wir heuer für einen Sommer? Ein Wetterchen

mit Sonne pur, wie wir es bislang nur vom Süden her

kennen. Soll das so weiter gehen, werden wir neben anderen

Vorzügen bald auch noch das bevorzugte Urlaubsland sein,

zumal so manches bisherige Urlaubsland droht, zur Wüste

zu verdorren. Ja, auch bei uns ist in manchen Regionen das

Wasser etwas knapp geworden, dennoch jammern wir auf

sehr hohem Niveau, wenn wir uns bewusst machen, was mit

den Menschen passiert, die von heute auf morgen in der

Wüste stehen? Auch wenn ihre Chance nahezu hoffnungslos

ist, werden sie versuchen, ins irdische Paradies zu kommen,

das sie bei uns vermuten.

Es hatte schon mal eine große Völkerwanderung gegeben,

die innerhalb von rund hundert Jahren zum Untergang des

einst als unbezwingbar geltenden römischen Weltreichs

führte. Im 4. und 5. Jahrhundert wurde ganz Europa

durcheinander gewirbelt. Der Unterschied: Damals lag die

Weltbevölkerung deutlich unter einer halben Milliarde. Heute

sind es 7,5 Milliarden. Natürlich lassen sich derartige Massen

nicht auf wenige Fleckchen Erde zusammendrängen, die vom

4

Klimawandel profitieren, was den mit Abstand furchtbarsten

Krieg zur Folge hätte, den die Menschheit je erlebt hat.

Bereits heute sprechen wir von einem Flüchtlingsproblem. In

der Tat sind es nicht nur die „Guten“, die zu uns gelangen.

Was wir an Religionskonflikten weitgehend hinter uns

haben, fängt anderenorts erst so richtig an. Kaum dass

Prophet Mohamed das Zeitliche gesegnet hatte, begann sich

seine Religion bereits in zwei Lager zu spalten und je nach

Auffassung, ist sowohl der eine als auch der andere der Böse,

den man dort verfolgt, wo der andere herrscht. Hier treffen

sie dann wieder zusammen und sollten plötzlich geläutert

sein. Es ist doch ganz logisch, dass dies zur Clanbildung

einlädt, insbesondere dann, wenn sich keine wirklichen

Lebenschancen eröffnen. In diesem Fall ist man buchstäblich

gezwungen, sein Schicksal in die eigenen Hände nehmen.

Auch als Gangsterrapper kann man Karriere machen, sogar

ohne Schulabschluss. Was haben wir all die Jahre herum

diskutiert, wenn Antisemitismus, Frauenfeindlichkeit und

Schwulenhass plötzlich wieder zur Tugend werden.

In der Tat benötigen wir dringend Arbeitskräfte, um ein

ziemlich marodes System, in dem die Bürokratie teilweise

zum Selbstzweck geworden ist, am Leben zu erhalten.

Millionen Menschen aus dem Ausland würden gerne eine

derartige Chance ergreifen. Und es funktioniert auch in

vielen Fällen, wenn die Bemühten engagiert an die Aufgaben

herangeführt werden. Zahlreiche Privatinitiativen stellen das

Tag für Tag unter Beweis. Was für ein Schlag ins Gesicht

aller Beteiligten muss es da sein, wenn ausgerechnet jene,

die unsere Gesellschaft zu bereichern versprechen, mit

dubiosen Aktionen abgeschoben werden? Dies dokumentiert

leider sehr deutlich die Qualität unserer Bürokratie und

das geistige Niveau unserer Politik, die sich bevorzugt am

politischen Gegner und an Wahlperioden orientiert.

Wenngleich das Flüchtlingsthema und die damit verbundenen

Probleme derzeit zu den politischen Prioritäten zählen, so liegt

darin eine Herausforderung einer ganz andern Dimension,

die wir anscheinend noch nicht begriffen haben. Wir müssen

Fluchtursachen bekämpfen. Da sind sich zwar alle einig.

Doch wie das praktisch umgesetzt wird, ist wahrer Hohn,

gerade so, als wenn man bei einer drohenden Sturmflut ein

paar Sandsäcke vor die Haustüre legt.

Sich mit irgendwelchen Despoten zu verbünden, um

Fluchtwege abzuschneiden, ist allenfalls nur eine kurzfristig

funktionierende Strategie. Stattdessen sollten wir Europäer

vielschichtige Projekte unterstützen gegebenenfalls auch ins

Leben rufen, um wirtschaftliche Perspektiven zu schaffen,

in einem Kontinent, der so viel zu bieten hat. Wir sollten

das nicht ausschließlich den Chinesen überlassen, die trotz

kommunistischer Regierung, marktwirtschaftlich cleverer zu

sein scheinen.

Anstatt Konzerne benötigt der Kontinent eine Vielzahl

von Einzelinitiativen im Kleinen, wie sie auch uns nach

dem Krieg ein Wirtschaftswunder beschert haben. Hierfür

ist es nur gut, wenn viele Afrikaner zu uns kommen, um

sich ausbilden zu lassen und bestimmt entstehen dadurch

Kooperationen, von denen auch wir profitieren. Wir sollten

uns den gegenwärtigen Wirtschaftsboom nicht zum Maßstab

machen, sondern bereits heute an die Zukunft denken.

Mit Almosen und Bakschisch lässt sich allerdings wenig

ausrichten. Um etwas zu bewegen bedarf es Investitionen,

die den Namen auch verdienen. Dies selbst unter dem

Aspekt, dass wir hier auf die eine oder andere Subvention

verzichten müssen. Wir können einen Teil diese Ausgaben

auch unter Wiedergutmachung verbuchen oder in den

Wehretat einbeziehen. Mit zielorientierter Hilfestellung lässt

sich billiger Sicherheit generieren als mit Kanonen und

Panzer.Vielleicht sollten wir uns vorab darauf besinnen, dass

auch wir das afrikanische Gen in uns tragen, denn von dort

sind unsere Vorfahren gekommen und haben nach und nach

die gesamte Welt vereinnahmt.

Herzlich Euer


2018

Kunst – Kunstwerk

– Kunstnacht

Kunst steht nicht selten im Gegensatz zum Konkreten.

Trotzdem unterliegt auch Kunst realen Betrachtungsweisen.

Doch was ist Realität? Der Moment? Im nächsten könnte

es schon wieder anders sein. Ist es der Blickwinkel, aus

dem wir Menschen Dinge kollektiv ansehen und definieren?

Den Standpunkt verändert, ein wenig anders ausgerichtet,

ändert sich die Perspektive und wir sehen das gleiche Objekt

plötzlich ganz anders. Wir bemerken das an der Mode. Was

heute als Trend gefeiert wird, will morgen niemand mehr

sehen. Die Kunst bewegt sich auf einer anderen Ebene.

Stimmt das wirklich? Nicht mal das lässt sich verallgemeinern.

Skurril in jedem Fall ist, dass Kunstwerke oft erst einen Wert

bekommen, nachdem der Künstler verstorben ist.

Ursprünglich verstand man unter Kunst ein menschliches

Kulturprodukt, das Ergebnis eines kreativen Prozesses,

an dessen Ende das Kunstwerk steht. Inzwischen kann

bereits ein Prozess selbst zum Kunstwerk werden. In der

Regel versucht Kunst etwas auszudrücken, das Ergebnis

kann jedoch auch nur ein Versuch sein, sich von innerer

Beklemmung zu befreien. Sicher ist die Kunst auch ein

Spiegelbild der Gesellschaft, in der sie entsteht.

Als im Jahre 2006 die Murnauer Kunstnacht ihren Anfang

nahm, war sie kaum mehr als ein unbekümmertes Fest.

Viele trugen zu einem Event bei, an dem sich Scharen von

Menschen erfreuten. Neben etlichen Ausstellungen war es

das Ambiente, das begeisterte und natürlich die vielfältige

Musik. Nach einigen Jahren der Unbekümmertheit, häufte

sich nach und nach die Kritik. „Kommerz erschlägt die

Kunst“, dröhnte es von einer Seite, „was an Kunst geboten

ist, ist lächerlich“ hallte es zurück.

Mit einem Mal war die Kunstnacht ein übergreifendes Thema,

zu dem nahezu jeder seine persönliche Vorstellung hatte,

leider meist nur theoretisch. Besonders unberücksichtigt

blieb, dass man die vielen unterschiedlichen Ideen

irgendwie auch finanzieren muss. Trotzdem wurden viele

Versuche unternommen, nahezu jeglicher Auffassung

entgegenzukommen, was eigentlich unmöglich ist, wenn

diese gegensätzlich sind.

In Sachen Kunst ist jedoch etwas passiert, was bislang nur

sehr eingeschränkt zur Kenntnis genommen wurde. Man

stelle sich vor, Kandinsky würde noch einmal leibhaftig

nach Murnau kommen, im Gepäck eine neue Kunstrichtung.

Bestimmt würde ihn auch heute noch so mancher ignorieren.

So war es dann nicht Kandinsky, der 2009 nach Murnau

kam, sondern Marc Kuhn mir Col-Art, einer Kunstrichtung,

der noch an Anerkennung jener fehlt, die Kunst als Geschäft

www.sabina-bockemühl.de

Ausstellung meiner

aktuellen Arbeiten

Workshops

Malkurse

Sabina Bockemühl

Kunstatelier im

Gelben Haus

Murnau

0176-430 912 96

WELT IM TROPFEN

AUSSTELLUNG

2.Okt -

22.Dez

Handpan Klänge ab 19 Uhr mit Pantam Robin

Café

Bar

Snacks

BILDER-VORTRAG

von

Prof. Dr. Bernd

Kröplin

5.Okt

Kunstnacht-Aktion

150 e GUTSCHEIN

pro Bettsystem€

REFUGIO GESUNDES WOHNEN & SCHLAFEN

BAHNHOFSTRASSE 22 · 82418 MURNAU · TELEFON: 08841- 4628

5


Schmuck | Lederwaren | Accessoires

Untermarkt 42 | Murnau | info@zauberhaft-murnau.de | 08841 6 27 40 26

bestimmen. Es wird sicher auch noch etwas dauern,

nachdem diese Kunstrichtung mehr auf das kollektive

Zusammenwirken, als auf die Individualität des Einzelnen

setzt. Doch das müssen wir erst wieder lernen, wenngleich

es der Zeitgeist erfordert. Erst wenn dies geschieht, wird

die entsprechende Anerkennung erfolgen. Wollen wir

als Menschheit weiterbestehen, müssen wir Barrieren

überwinden. Col-Art ist der künstlerische Ausdruck dafür.

Und Murnau wird dabei wieder in naher Beziehung stehen,

wie einst bei Kandinsky und Münter. Doch auch damals hat

sich der Ort nicht besonders angestrengt.

Was die Kunstnacht als solche betrifft, hat sich mit den

Jahren situationsbedingt ein Wandel vollzogen. Nach und

nach sind aus unterschiedlichen Gründen viele Lokalitäten

weggebrochen, aus deren Einnahmen einst der Großteil der

Kunstnacht finanziert werden konnte.

Um die Kunstnacht zu erhalten, wurde eine neue Idee

geboren. Nachdem der 2. Oktober fast immer mit fast

mediterranen Temperaturen begleitet wurde, bot es sich

natürlich an, das Geschehen mehr in den Außenbereich zu

verlagern. Der Grundgedanke: Wenn jeder Besucher ein

wenig dazu beisteuert, reicht ein verhältnismäßig kleiner

Betrag, um die zusätzlichen Kosten zu finanzieren. Um

Solidarität sichtbar zu machen, führten wir einen Kunstnacht

Button ein. Der Start erwies sich als Flop, wie man ihn sich

kaum vorstellen kann. Die „Geiz ist geil Mentalität“ schien

die Menschen fest im Griff zu haben.

...und

vieles zum

Nachfüllen!

Trotzdem haben wir den Versuch im Jahr darauf noch einmal

wiederholt. Nach wie vor hat es Widerstand gegeben, doch

gleichzeitig konnte man auch verstärkt freiwillige Solidarität

verspüren. Für eine ganze Reihe von Menschen wurde

der Button zur Selbstverständlichkeit, sie haben sogar

freiwillig danach gesucht. Der Prozess hat sich dann auch im

vergangenen Jahr fortgesetzt. Natürlich waren die „Bösen“

noch in der Überzahl, doch die „Guten“ haben inzwischen

ganz schön an Boden gewonnen.

Untermarkt 17 · Murnau · Fon 08841-4895589

www.solayas-naturwaren.de

Öko – regional

und fair

Öffnungszeiten: Mo bis Fr von 8.30 - 18 Uhr, Sa 8.30 - 13 Uhr

olays-Kunstnacht-55x85quer.indd 1 02.08.17 23:13

Man stelle sich vor, jeder würde freiwillig einen kleinen Teil

zu einem Ganzen beitragen. Damit könnte man vergleichbar

Großes schaffen, ohne dass es den Einzelnen stark belastet.

Das wäre dann gleichsam eine gelungene Gegenbewegung

zu vielem, was wir heute ansehen müssen, jedoch den

meisten Menschen nicht gefällt. In diesem Sinne ist die

Kunstnacht selbst zum Kunstprojekt mutiert. Sie ist zu einem

Prozess geworden, wenngleich das Ende nicht absehbar

ist. Schon jetzt ist die

Murnauer Kunstnacht ein

Sammeltopf vielfältiger

Befindlichkeiten.

Eine kleine Geschichte über die

Schlag mit uns die nächste

und schreib

neue Kollegen*

zu finden.

www.datamints.com/jobs

auf

Happy End.

*Senior-Developer, Webentwickler, Duales Studium, Ausbildung (m/w/d)

Nun kommt es darauf

an: Wenn es tatsächlich

gelingt, primitiven Egoismus

und kleingeistige

Kurzsichtigkeit einzudämmen,

ist dies nicht

nur ein persönlicher Erfolg

für jeden, der daran

beteiligt ist, sondern

könnte auch Mut für

Projekte erzeugen, die für

den einzelnen unlösbar

erscheinen. Unter diesem

Gesichtspunkt muss man

einfach feiern. Wenngleich

die Vorbereitungen

sehr zwanglos waren,

hat sich wiederum ein

großartiges Programm

zusammengefügt.

6


Mega-Programm

Outdoor – Indoor – insgesamt

In den vergangenen Jahren gab es nach La Brass Banda

keine bayerische Band, die auch nur annähernd für derartiges

Aufsehen gesorgt hat. Gleichsam wurde ein Berufsbild

gehypt, das nicht unbedingt auf der oberen Wunschliste

stand. Wenn es jedoch ums feiern ging, wollte plötzlich

jeder der „kloane Bauer“ sein. Mehr Zugriffe auf YouTube

als ganz Bayern Einwohner hat mit nur einem Lied. Alleine

in den letzten zwei Monaten waren es mehr als eine Million.

Es müssen wahre Hundskrippln gewesen sein, die derartiges

vollbringen konnten. Und tatsächlich heißt die Band auch so.

(Näheres auf Seite 44). Die hatten bis dahin noch nicht mal

ein Album. Das wurde mittlerweile nachgeholt und bietet

beste Voraussetzungen, damit der „kloane Bauer“kein One-

Hit-Wonder bleibt.

Nach Jamaram im letzten Jahr, konnten wir sie heuer für die

Murnauer Kunstnacht gewinnen. Freut euch schon mal auf

D´Hundskrippln auf der großen Bühne vor dem Kultur und

Tagungszentrum.

INDIVIDUELLE MODE

IM HERZEN VON MURNAU

Dr. Karin Bacherer

Obermarkt 6, 82418 Murnau

Telefon +49 (0) 8841 / 51 64

www.froehlich-froehlich.de

ANZ_FuF_MurnauerKunstnacht_85x55mm_2018_RZ.indd 1 28.08.18 16:45

Regional zuhause –

deutschlandweit aktiv!

Indoor sind es heuer zwar weniger Lokale, dafür ist die

Bandauswahl von Erlesenheit geprägt. Mit Roxx Doxx

und Timerunner kommen zwei Bands aus München, die

jeweils als Headliner beim Münchener Stadtgründungsfest

tausende von Leuten in Begeisterung versetzten. Wer einen

ausgefallen Qualitätsanspruch hegt wird sicher bei Bernd

Rinser bestens aufgehoben sein. Zu Orchester Kurzweil

muss man sicher nicht mehr viel sagen, auch nicht zu DJ.

Steff. Mit Phönix Huber kehrt eine heimliche Legende zurück.

Verdient unter der Auswahl von Großen zu sein, haben es

sich die Zeitzeugen, die inzwischen für Murnau stehen, wie

Kofelgschroa für Oberammergau.

Auch sonst bietet die Kunstnacht jede Menge Unterhaltung

und Sehenswertes.

Anmerkung:

Auf Seite 4 dieser Ausgabe habe ich einige Dinge angeprangert.

Ich hatte den Text bereits vor ein paar Wochen geschrieben, da

ich mir dachte, dass man jene Themen unbedingt ansprechen

soll. Inzwischen ist ein kleines Wunder geschehen. So werden

Maßnahmen eingeleitet, die vorsehen, dass man integrierte

Flüchtlinge, nicht zwangsläufig abschieben muss. Frau Merkel

ist inzwischen sogar nach Afrika gereist um die Basis für

gemeinsame Projekte zu schaffen. Trotzdem habe ich den Text

auf Seite 4 nicht geändert. Anderseits will ich anerkennen,

wenn man sich in der Politik bemüht. Euer Rupert Reggel

Unsere freien Stellen

sind so individuell wie Sie.

Lernen Sie uns und

unsere vielfältigen

Stellenangebote kennen.

Gleich bewerben unter:

www.ifb.de/jobs-karriere

Institut zur Fortbildung von Betriebsräten KG

Prof.-Becker-Weg 16 I 82418 Seehausen am Staffelsee

Tel.: 0 88 41 / 61 12-0 I www.ifb.de

7


Ihr Reisespezialist für Murnau

Dr.-Ingeborg-Haeckel-Str. 2 - 82418 Murnau

Tel. 08841-1015 - www.auto-miedanner.de

Bahnhofstrasse 17

82418 Murnau

Bahnhofstrasse 17

Tel 08841-489489 82418 Murnau

Fax 08841-489491

Tel. 08841-489489

www.globus-murnau.de

info@globus-murnau.de

www.globus-murnau.de

Ihre Gesundheit

in guten Händen!

Postgasse 2 | 82418 Murnau

Tel. 08841-1223

info@engelapo.de

www.engelapo.de

• Reparaturen aller Art

• Zubehör + Reifendienst

• Unfallinstandsetzung

• Kundendienst

• HU/AU Abnahme

• Klimaservice

einfach gute Brillen

Jede Menge Unterhaltung

und Sehenswertes auf der

Kunstnacht 2018 in Murnau

"Mit Dank für die Blumen!

Eine Floriade zum 25-jährigen Jubiläum

des Schloßmuseums Murnau"

"Blumen treten auf. Muschelblumen, Federblumen,

Kristallblumen, Röhrenblumen, Medusenblumen. Alle

Freunde verwandeln sich in Blumen. Alle Blumen verwandeln

sich in Vögel. Alle Vögel verwandeln sich in Berge, alle Berge

in Sterne. Jeder Stern wird ein Haus, jedes Haus eine Stadt."

Max Ernst, biographische Notiz, 1928

Das Museum als Jubilar hat

hierzu langjährige Projektund

Kooperationspartner

wie Museen, Institutionen

und Privatleihgeber um

Exponate rund um das

Thema "Blumengaben"

gebeten. Eingetroffen ist ein

wahrhaft prächtiger Strauß an

Blumenbildern und Stillleben,

u. a. von Édouard Vuillard,

Maurice de Vlaminck, Alexej

von Jawlensky, Max Beckmann

und Erich Heckel bis hin zu

Marta Hoepffner, Andy Warhol

und Markus Lüpertz.

Die Ausstellung schreitet dabei nicht Blumengabe

für Blumengabe die jahrhundertealte Tradition der

Blumenbilder und deren kulturgeschichtliche und

ikonographische Entwicklung ab, sondern widmet sich

anhand der ausgewählten Bilder der ganz persönlichen

Auseinandersetzung des jeweiligen Künstlers mit diesem

nur wenige Stunden bestehenden Motiv. Die Malerei als

Momentaufnahme des Augenblicks: Der Augenblick eines

Jubiläums, wie ihn Lesser Ury, bekannt durch seine Berliner

Straßenansichten, 1921 mit einem ihm zum 60. Geburtstag

überreichten Blumenstrauß festhielt, oder der Moment, den

Duft einer Rose zu atmen, wie ihn die Künstlerin Dora Hitz

um 1910 malte.

Die mehr oder weniger zufällige Auswahl führte so

unterschiedliche Werke zusammen wie die seltsam

unheimlichen Blumenstillleben von Franz Radziwill, die

poetisch-surrealen "Muschelblumen" von Max Ernst und

ein Stillleben von Erich Heckel, der 1949 die ihm wichtigen

Gegenstände darstellt, die den Krieg überlebt haben. Neue

Positionen der zeitgenössischen Kunst kommen ebenso zu

Wort. Der in Düsseldorf lebende Künstler Lars Breuer hat

exklusiv für diese Sonderausstellung eine Ausstellungswand

in starken Schwarz-Weiß-Kontrasten geschaffen und

der Murnauer Florist Andreas Müßig kreierte für diese

Präsentation eindringliche Blumeninstallationen.

8


Seltenes Konzert auf Glasharmonika

in der evangelischen Christuskirche

Wer mit dem Finger über den Rand eines Glases streicht,

erzielt damit einen Ton. Es gibt Künstler, die mit vielen

unterschiedlich gefüllten Gläsern ganze Lieder spielen.

Benjamin Franklin, Erfinder des Blitzableiters, ließ sich

davon inspirieren und entwickelte daraus ein Instrument, die

Glasharmonika.

Drei Jahre später gab es ein

erstes öffentliches Konzert.

Konzertreisen folgten

und so lernte Wolfgang

Amadeus Mozart in Wien

die Glasharmonika kennen,

begeisterte sich für sie,

komponierte dafür einige

Stücke, bevor es um dieses

Instrument wieder ruhig

wurde.1919 sorgte Richard Strauß in seiner Oper „Die Frau

ohne Schatten“ für ihre Wiederentdeckung. Dennoch gilt die

Glasharmonika immer noch als Rarität und es gibt wenige

Musiker in Europa, die sie beherrschen. Bruno Kliegl ist einer

von ihnen. In der Kunstnacht lässt er die Glasharmonika

erklingen, eines der seltenen Konzerte dieser Art.

KUNTERBUNT GALERIE bei Polly Schuhe

Seit 25 Jahren bietet der

Murnauer Verein Kunterbunt

Reisen e.V. Reisen für Menschen

mit Behinderung innerhalb

Europas an. Inspiriert von einer

speziellen Sichtweise auf die

Welt, welche auf diesen Reisen

entsteht, wird während der

Kunst Nacht ein "kunterbunter

Fußabdruck“ in den Räumen

von Polly Schuhe im Obermarkt

den Besuchern nahegebracht.

Teile der Kunterbunt Galerie werden eine Fotoausstellung,

Malereien, eine Videoarbeit, Musik und eine Performance

sein. Außerdem wird durch das Zeigen dieser Arbeiten auch

schon ein erster Eindruck für die stattfindende Ausstellung

„das Blaue Land in Kunterbunt“ vermittelt, welche 2019 im

Schlossmuseum gezeigt werden wird.

Helena

Meier-Selmeczi

Garmisch

– Aquarell –

Obermarkt 19 | 82418 Murnau

Naturbelassene Floristik

Deko für Jagdtafeln

Wildererkränze

Hochzeitblumen

Raumdekoration

Gerne setzen wir

Ihre Ideen um!

Franziskas Blumenwelt

Franziska Tretter

Obermarkt 7

82418 Murnau

Tel. 08841-5668

www.franziskas-blumenwelt.de

„Die Welt im Tropfen“ im Refugio

Seit mehr als fünfzehn Jahren forschen Prof. Dr. Bernd-

Helmut Kröplin und sein Team in Stuttgart an diesem

Thema. Die Aufnahmen unter dem Dunkelfeldmikroskop

geben erstaunliche Einblicke in ein Medium, das uns

Foto: www.weltimtropfen.de

Veronika und Alfred Wurm

Obermarkt 35, 82418 Murnau

Mo.-Fr. 9.30-18.30 Uhr

Sa. 9-16 Uhr

Tel. 08845-703698

wurms.laden@gmx.de

www.seife-wurm.de

INDISCHES

SPEZIALITÄTEN-

RESTAURANT

UNTERMARKT 58 • 82418 MURNAU

TEL. 08841-6763063

WWW.NAMASTE-MURNAU.DE

TÄGLICH AUSSER MITTWOCH 11.30-14.00 + 17.30-23.00 UHR

9


tagtäglich umgibt und das wir zu kennen glauben. Doch

Wasser ist nicht nur Lösungsmittel für Mineralien, Enzyme

und Vitamine, sondern scheint auch Informationsträger

innerhalb und zwischen den Zellen zu sein. Es "merkt" sich,

was mit ihm passiert ist. Das ist für uns von Bedeutung,

da der menschliche Körper aus bis zu 70% Wasser besteht.

Ob man das Wasser Musik, Schwingungen, pflanzlichen oder

mineralischen Einflüssen ausgesetzt hat, das zeigt sich an

der Veränderung der getrockneten Wassertropfen unter

dem Mikroskop. Dies vergibt auch spannende Bilder, die im

Refugio zu sehen sind.

Colart-Ausstellung im Griesbräu

Col-Art ist eine inzwischen historische Kunstbewegung

koordinierter Kollektivkunst, die zunehmend auch in Museen,

Kunstakademien, Kulturzentren Einzug gehalten hat. Darunter

im Museum TEA von St. Cruz, im Museo de la Ciudad von

Merida, im Progr von Bern, in der Staatsgalerie Velasco und in

der Kunstakademie Esmeralda von Mexico City.

Die Zahl bedeutender Kunst-maler, die Teile von Col-Art-

Kunstwerken gestaltet haben, nimmt Jahr für Jahr zu. Einer der

bekannten Teilnehmer war Joseph Beuys. Seit 2009 nehmen

auch etliche Künstler aus Murnau an Col-Art-Aktionen teil. Dies

ist gleichsam der Auftakt für eine große Aktion im nächsten

Jahr: 10 Jahre Col-Art in Murnau.

West Coast Sound im Untermarkt

Zauberhaft im Untermarkt

präsentiert das Steger Trio mit

einer Art von West Coast Sound,

die das Lebensgefühl Kaliforniens

nach Murnau transportieren. Ab

17.30 laden Andreas Steeger,

Daniel Wölfel und Manfred

Pinegger zu entspannten

eingängigen Klängen.

10


Sehnsucht der Ferne

im Kaffeehaus Krönner

Peter Michel, geb. in Garmisch-

Partenkirchen, war immer schon

sportbegeistert. Mit 10 Jahren begann er

beim SCR Eishockey zu spielen und brachte

es bis zur Schülernationalmannschaft.

Auch das Schwimmen, speziell das Turmspringen, gehörte

zu seinen Leidenschaften. 1989 wurde er durch einen

Autounfall querschnittsgelähmt und ist seitdem an einen

Rollstuhl gebunden.

Somit entwickelte er Begeisterung für das Rollstuhltennis

und spielte fortan Tennisturniere auf der ganzen Welt.

Da ihm das noch nicht genug war, lernte er in Florida

Wasserskifahren. In seinen Ruhepausen fing er an, seine

Kollegen zu fotografieren. 2005 stieß er auf das in Murnau

neu gegründete Alpin Foto Team, das ihm den professionellen

Einstieg in die Fotografie ermöglichte. Zahlreiche Fotoreisen

u.a. in den Südwesten Amerikas, nach Kenia und Tansania

folgten.

Kunst im Kuhaus

Neben der Ausstellung neuer Bilder von KirstenLuna

Sonnemann und Marc Völker bietet das Kuhaus eine

Performance von 12 Videoclips von Studenten an der

Alanus Hochschule in Dauerschleife im Dark-Room am

Fenebergparkplatz ab 18.00 Uhr

Schlemmen und dabei

ein eigenes Kunstwerk schaffen

Das Restaurant Da Noi und das Atelier Walter Kraft befinden

sich im gleichen Haus. Warum nicht etwas gemeinsam

machen? Ein schmackhaftes drei-Gang-Menü genießen und

parallel unter fachkundiger Anleitung ein eigenes Kunstwerk

schaffen und damit einen bleibenden Eindruck von der

Kunstnacht 2018 gewinnen. Leinwand und Material wird

gestellt. Preis für alles zusammen 59,00 Euro.

Mantra-Konzert im

Pilates-&Yoga Studio Murnau

Ein Mantra berührt, inspiriert und beflügelt. In der Stille des

Geistes und der Gedanken erweitern die geheimnisvollen

Klangenergien das Bewusstsein, aktivieren die Chakren und

befreien von negativem Denken. Mantras sind heilige Silben,

Worte, Verse oder Sätze

aus der altindischen

Sprache Sanskrit.

Die Klangkörper tragen

spirituelle Energien

in sich, die sich durch

wiederholtes Rezitieren,

Hören oder Mantra

singen in einem

bestimmten Rhythmus

manifestieren. Auf der

emotionalen Ebene

entstehen so Gefühle

der Freude, Liebe und

inneren Ruhe. Mantras

wirken unmittelbar auf

das Unterbewusstsein

und helfen, wieder

positiv zu denken.

ökologisch. fair. jung. kompetent.

Obermarkt 30

MURNAU BOUTIQUE

UNTERMARKT 1

TEL: 08841-672510

MO-FR 10-18 H

SA 10-16 H

www.murnau-boutique.de

Facebook: Biolinchen

Um 19:00 Uhr mit der

Sängerin Cataleya Fay.

Weitere Informationen

zur Kunstnacht ab Seite 44

11


Der Ruf

der Berge

Hier oben ist die Welt noch in Ordnung!

Der Blick geht über die vom Sonnenuntergang in ein blutrotes Licht getauchten Berggipfel

– Alpendohlen kreisen um das Gipfelkreuz. Zu Füßen stürzt ein kristallklarer

Bach sein Wasser zu Tal und irgendwo in der Ferne ertönt der Glockenklang einer

Bergkapelle – das ist das unbeschreibliche Gefühl von totaler Freiheit. Hier könnt ihr

spüren, wieso die Sehnsucht euch auf den Berg getrieben hat – und hier könnt ihr

genießen und träumen – ihr seid mittendrin im Panoramakino Alpen!

Der Herbst ist die beste Zeit, die Berge zu besuchen. Das Wetter ist stabil, es herrschen

angenehme Temperaturen und das Licht der Sonne verwandelt die Landschaft

in dieser Jahreszeit in ein beeindruckendes Farbenmeer. Die Sicht ist an klaren Tagen

besonders gut und man kann weit entfernte Ziele ausmachen. Wenn dann noch auf

den höchsten Bergen der erste Schnee liegt, ist die Postkartenidylle perfekt.

Aber – erst mal raufkommen! Hier bieten sich für jeden Geschmack und für jede „Fitness“

angepasste Möglichkeiten. Ob ihr nun mit der Bergbahn hinauffahrt und nur

ein bisschen in der Nähe der Bergstation „herum kraxelt“ oder es euch nicht nehmen

lasst, den Berg selbst zu erobern, ist natürlich eure individuelle Entscheidung – ein

großes Erlebnis ist es auf alle Fälle. Ganz Coole unternehmen eine mehrtägige Klettertour

und übernachten sogar in den Bergen. In jedem Fall ist jedoch eines wichtig:

ohne die richtige Ausrüstung und die nötige Fitness bringt man leicht sich und andere

in Schwierigkeiten.

Holiday Event hat für euch eine bunte Palette von Bergerlebnissen zusammengestellt.

Ob zur zünftigen Brotzeit mit Panoramablick auf einer Berghütte, mehrtägigen Bergtouren

mit Sonnenauf- bzw. untergangstraum oder Fun und Spaß in ausgesuchten

Berg-Erlebnis-Resorts – auf geht`s!

Foto/Text: Mick Schöne www.hps-pro.de

12


Die nach wie vor bewirtschaftete Stepbergalm erreichen

Sie von Garmisch in ca. 1 ½ bis 2 Stunden. 480 Schafe

sowie Jungrinder und Kühe weiden hier über den Sommer.

Butter und Topfen stellt die Familie Ostler noch selbst her.

Zünftige Brotzeiten und erfrischende Getränke laden die

Wanderer zum Verweilen. Wer einen Eindruck vom Leben

auf der Alm gewinnen möchte, ist hier richtig. Von hier

bietet sich eine Wanderung zur Hoher Ziegspitz oder zum

Kramer, der Aussichtsterrasse des Werdenfelser Lands an.

Auf dem Grasberg, dem wohl schönsten Aussichtsberg

von Garmisch finden Sie die Berggaststätte St. Martin.

Seit 1920 ist sie beliebte Anlaufstätte für Wanderer im

Sommer und Rodler im Winter. Schon König Max II. ließ

sich hier oben, wegen des herrlichen Ausblicks, eine

STEPBERGALM - bewirtschaftete Alm auf ca. 1600m

Von Garmisch-Partenkirchen in ca. 2 Std. erreichbar

Besonders beliebt: Kaiserschmarrn und Käsekuchen aus

selbstgemachtem Topfen. Frischmilchverkauf.

Mitte Mai – Mitte Oktober, kein Ruhetag

Fam. Ostler Tel. 0171-5460788 info@stepberg-alm.de

Mittagessen direkt

unter der Alpspitze!

Das Restaurant Alpspitz befindet sich über 2000m direkt in

der Bergstation der Alpspitzbahn.

Für Alpspitzgipfelstürmer, Höllentalwanderer, Kletterer, Sonnengäste,

Besucher für den „Genuss Erlebnissweg“ oder für

die ca. 100 m entfernte AlpspiX Plattform ist die Alpspitzbahn

Bergstation der ideale Start / das ideale Ziel für einen

Ausflug.

Bergluft macht hungrig!

Genießen Sie die bayrischen Schmankerl auf unserer großen

Sonnenterrasse oder im gemütlichen Restaurant. Hier gibt

es täglich Almgulasch, Werdenfelser Brotzeitbrettl,

Kaiserschmarrn. Jedes Wochenende

ofenfrischer Schweinsbraten und

vieles andere mehr.

Restaurant Alpspitz

Andrew Syme

Kreuzeckbahnstr. 12

82467 Garm.-Partenk.

Tel. 08821 / 58858

Restaurant-Alpspitz.de

13


Bergwirtschaft ST. MARTIN

In einer Stunde von Garmisch

bequem zu erreichen.

Seit August 1920 ist die auf

1040 Meter Höhe gelegene

Gastwirtschaft Anlaufstelle für

Wanderer im Sommer und

Rodler im Winter.

Dienstags Ruhetag

(3.10. geöffnet)

Sabine Scherer

Am Grasberg 1

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel. +49 (0) 88 21 49 70

info@martinshuette-grasberg.de

Ruhebank errichten. Wer auf der Terrasse der Gasstätte

den einmaligen Blick auf Garmisch-Partenkirchen mit der

Kulisse des Wettersteingebirges erlebt, kann verstehen,

dass der König diesen Platz als den schönsten im

Werdenfelser Land bezeichnete. Bayerische Spezialitäten

und köstliche Kuchen finden Sie auf der Speisekarte in

großer Auswahl.

In nur vier Minuten bringt Sie die 1994 erbaute

Herzogstandbahn auf 1600 m. Von hier aus haben Sie

einen phantastischen Blick über den Walchensee, den

Kochelsee und die umliegende Bergwelt. Genießen Sie Natur

pur auf den vielen Wanderwegen zwischen Herzogstand

und Heimgarten. Hier findet jeder etwas! Vom leichten

Spaziergang zum Gasthaus bis hin zur spektakulären

14


Gratwanderung für den geübten Berggeher. Seit 2009 bietet

der Panorama-Naturlehrpfad auf insgesamt 11 Schautafeln,

die über leichte Wege zu erreichen sind, ein Gesamtbild

über die einzigartige Natur rund um das Herzogstandgebiet.

Nicht umsonst zählt dieser Bereich zu einem der kostbarsten

Schutzgebiete Bayerns.

Das Restaurant Alpspitz befindet sich über 2000m direkt in

der Bergstation der Alpspitzbahn. Für Alpspitzgipfelstürmer,

Höllentalwanderer, Kletterer, Sonnengäste, Besucher für

den „Genuss Erlebnissweg“ oder für die ca. 100 m entfernte

AlpspiX Plattform ist die Alpspitzbahn Bergstation der ideale

Start / Ziel für Ihren Ausflug. Genießen Sie bayrischen

Schmankerl auf der großen Sonnenterrasse oder im

gemütlichen Restaurant. Täglich werden die Gäste mit

ofnfrischem Schweinsbraten , frischen Pfifferlingen in Rahm

, Werdenfelser Brotzeitbrettl, Kaiserschmarrn aus der Pfanne

und vieles mehr verwöhnt.

Mit dem Kranzberg-Sessellift erreichen Sie nach 20

Minuten gemütlicher Fahrt das einmalige Wander- und

Landschaftsparadies Kranzberg auf 1.200m Höhe. Lassen

Sie sich auf dem Kranzberg vom Rundblick auf das

Karwendel-, Wetterstein-, Estergebirge überwältigen.

Gepflegte Wanderwege durch die herrliche Gebirgslandschaft

mit malerisch gelegenen Gebirgsseen wie z.B. dem

Lautersee, Ferchensee oder Wildensee. Ein weiteres Erlebnis

der besonderen Art bietet der Mittenwalder Panorama

Barfußwanderweg, mit seinen 24 fantasievoll gestalteten

Stationen garantiert er außergewöhnliche Sinneserlebnisse

und Spaß für die gesamte Familie - dazu kostenlos. Der

Panorama Barfußwanderweg befindet sich in unmittelbarer

Nähe der Bergstation der Kranzberg Sesselbahn am

Berggasthaus St. Anton. Eine ganz neue Attraktion ist die

Mountaincart-Bahn, die sich auf 1,7 Km Länge durch den

wunderschönen Mischwald am Kranzberg windet.

Wer Bergfilme liebt, wird schnell feststellen, dass die Gegend

um den Wilden Kaiser eine der beliebtesten Kulissen mit

einmaligen Landschaften darstellt. Hier, am Hexenwasser

von Söll finden Sie spannenden Wasserspiele, Österreichs

längstem Barfußweg, ein turbulentes Bienenhaus, einem

riesigen Hexentopf, das Blaue Wunder, die 400 Jahre alten

Simonalm und vielen verhexten Ah- & Oh-Phänomene.

Langeweile ist im Hexenwasser ein Fremdwort, weil Kinder

wie Erwachsene und auch lebenserfahrene ältere Menschen

hinter jedem Stein und jedem Hügel Neues und Spannendes

entdecken. Das Hexenwasser eignet sich nicht nur an

sonnigen Tagen als lohnendes Ausflugsziel für die ganze

Familie; gerade, wenn es trüb oder gar regnerisch ist, läuft

dieser vielfach kopierte „Anders-Ort“ mit seinem blauen

Wunder und der unverwechselbaren Simonalm zu seiner

Höchstform auf.

Hexenwasser Söll - Hohe Salve

Berg- & Skilifte Hochsöll

Stampfanger 21

A-6306 Söll

Tel. 0043-0-5333-5260

bergbahnen.soell@skiwelt.at

15


Tradition im Herzen Südtirols

Zu Besuch bei der Federkielstickerei Thaler im Sarntal

Wer auf dem Weg Richtung Süden statt der

Brennerautobahn ab Sterzing die landschaftlich

wesentlich reizvollere Route durch das Sarntal wählt,

sollte einen Abstecher zur Federkielstickerei Thaler in

Sarnthein machen. Hier kann man noch traditionelle

Handwerkskunst in ursprünglicher Perfektion erleben.

Ulrich und Schorsch Thaler brauchen nicht viele

Handwerksgeräte, um aus Rinds- oder Kalbsleder

und den Kielen von Pfauenfedern wahre Kleinodien zu

zaubern: eine Ahle mit flach zugeschliffener Spitze,

Punziereisen, ein eigenes scharfes Messer zum

Spalten der Federkiele und eine kleine Werkbank aus

Holz. Auch das alles selbst gemacht.

Die perfekt aufgeräumte, saubere Werkstatt, in

der sie zusammen mit ihren Mitarbeitern diese

Kleinkunstwerke in 100-prozentiger Handarbeit

fertigt, liegt in Sarnthein. Seit ca. 170 Jahren wird

hier im Sarntal dieses Kunsthandwerk gepflegt. Auch

wenn federkielgestickte Gebrauchsgegenstände und

Trachtenteile außer in Tirol auch in Oberbayern, in Oberösterreich, in Salzburg und im Kärntner Gailtal eine lange Tradition

haben, so findet sich das Zentrum der Federkielstickerei heute eindeutig im Sarntal.

Die Federkielstickerei erfordert Kunsthandfertigkeit, Kreativität, ein scharfes Auge und nicht zuletzt jahrelange Übung und

Erfahrung. Der in Südtirol anerkannte Lehrberuf des Federkielstickers beruht auf einer 4−5-jährigen Lehrzeit.

70 Jahre

Federkielstickerei Thaler

In der dritten Generation wird in der Federkielstickerei

Thaler dieses mehr als 250 Jahre alte Handwerk

gepflegt.

Die mit Federkiel kunstvoll bestickten Sarner Geldtaschen

und Trachtengürtel sind weit über Süd-Tirol hinaus bekannt

und beliebt. Jedes Stück ist ein Unikat und persönlich für

den Kunden gefertigt. Stich für Stich mit der Ahle entsteht

so auf feinstem Rinds-, Kalbs- oder Ziegenleder ein Stück

Persönlichkeit mit langer Lebensdauer.

Die Federkielstickerei Thaler setzt auf hochwertige

Materialien, beste handwerkliche Verarbeitung und

Einzigartigkeit im Entwurf.

Besuchen Sie unseren Onlineshop:

www.federkielstickerei.com

Federkielstickerei Thaler

Rohrerstraße 41 • Sarnthein

Tel. 0471 623258

info@federkielstickerei.com

Mitgliedsbetrieb von

16


Eingearbeitete Symbole und Zunftzeichen

Für die Brüder Thaler sind auch die Auswahl der

traditionsreichen Motive und deren Symbolik wichtig. „Auf

den historischen Stücken finden sich oft Symbole für die

Bauernschaft und Zunftzeichen, wie die der Zimmerleute,

Schreiner, Metzger, Fuhrleute oder der Innflößer“, erklären

sie, „aber auch Sinnsprüche, religiöse und Jagdmotive,

Löwen als Zeichen von Stärke und Fruchtbarkeit, der Adler

als Wappentier, Salomonssiegel sowie Lebensbäume.“ Nicht

selten haben die Rankwerke und Bordüren sogar klingende

Namen wie „Laufender Hund“.

Über 5000 Pfauenfedern im Jahr

Die Schwanzfedern von 60–70 Pfauen verarbeitet die

Federkielstickerei Thaler im Jahr. Wenn diese majestätischen

Vögel zur Zeit der Mauser im Juli/August die Schwanzfedern

verlieren, werden diese von Bauern aus dem ganzen Land zu

den Federkielstickern gebracht.

Mit spitzer Feder und weißer Tusche werden die Motive auf das

Leder bester Qualität aufgetragen, bevor die Federkielfäden

Stich für Stich eingearbeitet werden. So entstehen in reiner

Handarbeit feinste Stickereien.

Ein breiter, reich bestickter Trachtengürtel galt seit jeher als

Statussymbol. „Der Wert eines solchen Einzelstückes lag

bereits vor 200 Jahren bei 2−3 guten Milchkühen oder 2

Pferden“, kann man aus alten Berichten lesen. Bis zu 2 Jahren

dauert die Wartezeit für einen bestickten Trachtengurt, in

den bis zur Fertigstellung an die 100−200 Arbeitsstunden

investiert werden.

Die Herstellung des Trachtengurts für Männer − Fatschen,

Blattlranzen, Riemen und Doppelzwickel, wie sie je nach

Gegend, Form und Machart genannt werden − ist nach wie vor

die Königsdisziplin der Federkielstickerei. Allen gemeinsam

ist eine von Hand gravierte Messing- oder Silberschließe.

Aber auch federkielgestickte Hosenträger, Geldtaschen,

Hosengürtel, Trachtenschuhe und vieles mehr entsteht unter

den geübten Fingern der Meister ihres Fachs.

Federkielstickerei Thaler • Rohrerstrasse 41 • Sarnthein

Tel. +39 0471 623258 • www.federkielstickerei.com

Trachtenstoffe • Dirndlstoffe • Nähzubehör

Agathe Arnold

Hauptstraße 11

82441 Ohlstadt

Tel. 08841-7418

Fax 08841-7897

Öffnungszeiten

Mo.-Fr. 9.30-12,

15-18 Uhr

Mi. + Sa. 9.30-12 Uhr

• Schöne Stoffe

• Knöpfe

• Spitzen

• Borten

• Blusen

• Strickjacken

…passend für Ihr Dirndl

Tracht und Brauchtum

Irgendwo im Verborgenen liegen die Ursprünge der Tracht

zwischen der Kleidung, die eine Stammeszugehörigkeit

veranschaulichte, der Arbeitskleidung der Landbevölkerung

und der Mode der Stadtbewohner oder zu Hofe. Ende des

18. Jahrhunderts entwickelte sich die Tracht als Zeichen

der Heimatzugehörigkeit einer bestimmten Region. Am 25.

August 1885 gründete der Dorfschulmeister Josef Vogl den

ersten Trachtenverein mit dem Ziel, den Untergang der

Lederhose zu stoppen.

Brauchtum und Heimatgedanken prägen heute die Aktivitäten

der zahlreichen, organisierten Trachtenvereine. Dabei wird

viel Wert auf die Authentizität der Trachten gelegt.

Ganz so eindeutig ist die Ausrichtung bei Bauerntheatern

nicht. Hier wird oft durch völlig überzogene Darstellungen

das Klischee des heiteren, aber etwas rückständigen

Landbewohners untermauert.

Auf dem Oktoberfest, das alljährlich hunderttausende

Besucher lockt, kann man Anschauungsunterricht per

excellence in Sachen Tracht nehmen. Beim Einzug der

über 9000 Trachtler sieht man die original Festtrachten der

Regionen, die zu besonderen Anlässen getragen werden.

Aber auch viele der Besucher sieht man in Tracht – die

Einen traditionell im Gewand der Heimatregion – Andere

sehen sich genötigt, irgendetwas, das nach Tracht aussieht,

anzuziehen. Dabei kommen oft skurrile oder auch peinliche

„Kreationen“ dabei heraus. So genannte Landhausmode

mit teilweise erotischen Zügen mag so manchen, meist

männlichen Betrachter entzücken, hat aber mit Tracht im

Sinne der Tradition wenig zu tun.

Wer mehr über Trachten erfahren und sich Originale aus

vielen Epochen der Trachtenkleidung ansehen möchte,

sollte sich einmal nach Benediktbeuern ins Trachten

Informationszentrum des Bezirks Oberbayern aufmachen.

Hier werden dem Anlass und den individuellen Vorstellungen

entsprechende Anregungen für die Gestaltung des eigenen

Trachtengewands gegeben.

Wir danken dem

Trachten Informationszentrum des Bezirks Oberbayern

in Benediktbeuern, Michael-Ötschmannweg 2,

83671 Benediktbeuern, Tel.: 08857/88838,

info@trachten-informationszentrum.de

www.trachten-informationszentrum.de

17


Seit über 500 Jahren

bayerische Tradition:

der Leonhardiritt

Lautes Schnauben, Hufgetrampel – Unruhe in den

Pferdeställen im Oberland. In der Nacht vor dem

Leonhardiritt werden die Pferde prächtig geschmückt und die

traditionsreichen Wagen hergerichtet. Die Menschen ziehen

ihre besten Trachtengewänder an. In aller Früh, meist um

diese Zeit von Nebelschwaden umhüllt, machen sich die

verschiedenen Gruppen auf den Weg. Das Schnauben der

Pferde, die dampfend in der kalten Morgenluft die schweren

Wagen ziehen, ist überall zu vernehmen. Manche sind

stundenlang unterwegs um am Festzug teilzunehmen.

Dirndl &

Lederhos‘n

extrem preiswert!

Dirndlblusen,

Herrenhemden

Mädchen- &

Damendirndl

Urige

Lederhos‘n

Komplette

Herrenausstattung:

unschlagbar

19,

49,

89,

159,

90

90

90

90

Herstellerverkauf

Unterammergau - Spatzenhausen

Bad Heilbrunn - Oberau

www.trachtendaller.de

ab

ab

ab

ab

Schon seit über einem halben Jahrtausend wird in Bayern

die Tradition des Leonhardiritts gelebt. Ursprünglich wohl

ein altgermanischer Brauch zu Ehren Wotans und der Rösser

wurde dieser Ritt vom Christentum übernommen. 1435

fand in Reichling und 1442 in Kreuth am Tegernsee eine

Leonhardifahrt, wie sie auch genannt werden, statt. Als Patron

wählte man den heiligen Leonhard, einen Benediktinerabt,

der im 6. Jahrhundert in Frankreich lebte. St. Leonhard soll

als Schutzpatron der Tiere Krankheiten und anderes Unheil

von ihnen abhalten.

Auch heuer locken um den 6. November wieder zahlreiche

Leonhardifahrten ins Oberland. Bis zu 70 Wagen und über

300 Pferde kann man bei den großen Umzügen sehen.

Ein beeindruckendes Erlebnis.

18


Jump

oder lieber

Wonderwall

Zwei Worte, die die Zunge des

Musikliebhabers mit höchster

Wahrscheinlichkeit zum Schnalzen

bringen. Die Bands Van Halen sowie

Oasis haben den Begriffen nicht

nur Bedeutung verliehen sondern

ihnen auch eine akustische Seele

eingehaucht. Inzwischen sind beide

Begriffe, vertreten durch die Songs, zu

Klassikern gereift. Sollte man es dabei

bewenden lassen?

Mitnichten hat sich die Fitnessbranche

gedacht und die Begriffe auf ganz andere

Weise neu interpretiert. Mit Jump hat

man das gute alte Trampolinspringen

in neue Dimensionen gehievt. Ganze

Scharen haben sich inzwischen

gruppendynamisch dem Hüpfen zu

flotten Rhythmen verschrieben. Ein

Ende liegt dabei noch in weiter Ferne.

Sicherlich hat dabei die Erkenntnis

mitgeholfen, dass hierbei die Pfunde

um einiges schneller und leichter

purzeln als etwa beim gemeinen

Joggen. Mit der Wonderwall wurde

gar die Möglichkeit geschaffen, auf

wenigen Quadratmeteren nahezu

jeden Muskel zu trainieren.

Wenn man an die Anfänge des

Fitnessbooms zurückdenkt, fing

alles recht bescheiden an, selbst im

Leistungssport war noch vergleichbar

wenig ausgereizt. Wenn man als

normaler Mensch mit der Arbeit fertig

war, die körperlich oft ganz schön an

die Substanz ging, wollte man am

Abend nur noch mit einer Flasche Bier

in den Fernsehsessel sinken und gab

sich dabei sogar mit der Auswahl von

nur zwei Programmen zufrieden. Die

Kinder tollten in der Natur herum oder

spielten Fußball. Das war ebenfalls

gesund.

Im Laufe der Zeit wurde die Arbeit

nach und nach an den Schreibtisch

gedrängt. Der Bewegungsmangel

führte zur Fettleibigkeit und zu

Herz-Kreislaufproblemen sowie

einer Vielzahl von anderen

Gesundheitsschäden nicht zuletzt

im orthopädischen Bereich. Einige

der Fitnessstudios von damals, von

der Gesellschaft oft als Muckibuden

belächelt, haben alsbald begonnen,

sich neu auszurichten. Fast über Nacht

entstand eine Klientel im Bereich der

reiferen Semester, die erkannten, dass

Gesundheit nicht selbstverständlich

ist und man dafür etwas tun muss.

Plötzlich schoss das Durchschnittsalter

in vielen Fitnessstudios markant nach

oben.

Ende des letzten Jahrhunderts

wurden wir plötzlich von einer

Welle der Dickleibigkeit von Kindern

überrollt. Fastfood, Softdrinks,

ungehemmt Süßes und der Computer

als bevorzugtes Freizeitvergnügen

führten zu einer wahren Moppel-

Explosion. Besonders drastisch war

dies in den USA, doch schwappte diese

Entwicklung auch bald zu uns herüber.

Gleichsam entstand jedoch auch ein

Gegentrend in Form von austrainierten

Körpern. Bei vielen ist die sportliche

Betätigung gar ins Zentrum des

Lebens gerückt.

Auch bei uns ist der Körper wieder ein

bedeutsames Thema geworden. „Du

bist, wie du aussiehst“ gilt zunehmend

nicht nur für Mädchen, sondern auch

für Jungs. Das beginnt bereits in

der Schule. Und so ist es inzwischen

schick geworden, sich nach der Schule

im Fitnessstudio zu treffen. Willy

Frankl vom Proline in Murnau, der

uns regelmäßig über aktuelle Trends

informiert, kann das nur bestätigen.

Willy Frankl mit Sohn Manuel

Frage: „Willy, wir haben gehört,

dass du dein Studio schon wieder

erweiterst. Du hast dies doch erst vor

kurzem getan und bietest schon jetzt

mehr als 2000 m² Trainingsfläche.

Reicht das nicht? Murnau ist doch

keine Großstadt.

Antwort: „Auch wenn Murnau keine

Großstadt ist, so sind wir bemüht,

unseren Mitgliedern das Beste zu

bieten. Die Entwicklung schreitet rasch

voran. Was im Profisport erfolgreich

erprobt ist, findet alsbald Einsatz im

Breitensport. Somit schaffen wir jetzt

neue Rudergeräte und Laufbänder

an, die auf der neuesten Technologie

basieren. Unser Trampolintraining hat

inzwischen so viele Anhänger gefunden,

dass wir dafür einen gesonderten Raum

benötigen. Und schon ist ein weiterer

Bedarf von 300 m² entstanden. Die

Sportler sind heute gut informiert. Was

alleine alles auf Instagram gepostet

wird: Die Leute wollen es haben und

wir bieten es. Ein größeres Problem

als die neuesten Geräte und in die

Trainingsfläche sind die Parkplätze.

Über 100 Parkmöglichkeiten haben wir

inzwischen geschaffen, mehr als so

mancher Supermarkt. Und dies scheint

immer noch zu wenig.“

Bei uns hüpft

ihr vor Freude

WINTER-ÖFFNUNGSZEITEN:

MONTAG BIS FREITAG 8-22 UHR

SAMSTAG 13-20 UHR

SONNTAG 10 BIS 20 UHR

AM SCHLAGEIS 5-7 • 82418 MURNAU

TEL. 08841/4368 • WWW.PROLINE-MURNAU.DE

19


monte mare Schliersee:

Wasserspaß für

die ganze Familie

Die monte mare Vitaltherme ist ein wahres Paradies für

kleine Wasserratten. Neben einem 25-Meter-Becken mit

Massage- und Sprudelliegen (30 Grad) und einem Sole-

Außenbecken (32 Grad) ist es gerade die großzügige

Kinderlandschaft mit interaktiven Wasserspielgeräten, die

für abwechslungsreichen Wasserspaß sorgt. Bei angenehmen

34 Grad Wassertemperatur fühlen sich die Kleinen zwischen

bunten Wasserfiguren und Spielgeräten pudelwohl. Rasant

und actionreich geht es auf der 50 Meter langen Riesenrutsche

„Black Hole“ zu: Licht- und Soundeffekte sorgen dabei für

den richtigen Nervenkitzel. Großzügige Liegeflächen im

Innen- und Außenbereich runden das Familienangebot ab.

Wer statt Action und Wasserspaß mal Ruhe und Erholung

sucht, den erwartet neben der Vitaltherme ein großzügiger,

gemütlich angelegter Saunabereich mit einem vielfältigen

Wellness-Angebot. Viel Platz zum ausgiebigen Sonneund

Frischlufttanken bietet der stimmungsvoll angelegte

Dachgarten mit herrlichem Ausblick auf das imposante

Alpenpanorama und das glitzernde Wasser des Schliersees.

Ob entspannende Massage, exotische Dampfbadzeremonie

oder exklusive Wellness-Arrangements: Unterschiedliche

Wellness- und Beautyangebote runden die Auszeit vom

Alltag ab.

Ganz egal, wie das Wetter ist: In der monte mare Vitaltherme

ist Wasserspaß für die ganze Familie garantiert.

www.monte-mare.de/schliersee

Anz. Schl HolidayEvent_189x132_05'18.qxp_Layout 1 17.05.18 10:21 Seite 1

1 Tag

in der monte mare

Vitaltherme

In der Vitaltherme wird selbst das Baden zum reinsten Vergnügen.

Ein phantasievoll eingerichteter Kinderbereich mit wohl temperierten

Becken und Wasserspielzeug wartet auf die jungen Gäste.

Und das Beste: Kinder unter 1 Meter zahlen in der Vitaltherme

monte mare Schliersee keinen Eintritt!

monte mare . Perfallstr. 4 (in der Vitalwelt) . Schliersee

Gutschein

für 1 Kind

*Einmalig freier Eintritt für 1 Kind bis 12 Jahre

in Begleitung eines vollzahlenden Erwachsenen.

Weitere Leistungen sind nicht enthalten. Gültig

in der Vitaltherme monte mare Schliersee bis

23.12.2018.

2018112007

20


Ein Platz

zum Überwintern

... so schön kann Freizeit sein!

Machen wir uns nichts vor. Die Tage werden wieder kürzer, die

Nächte länger. Wie werden wir sie vermissen, die heißen Tage

am See oder im Freibad...!!! Doch gibt es ja so einige Tricks,

wie sich die Zeit bis zum nächsten Frühjahr besonders gut

überstehen lässt. Für mich gehören regelmäßige Besuche in

Saunen und Wellnessbereichen dazu.

Das Plantsch in Schongau bietet dafür das perfekte Ambiente.

Gleichbleibend moderate Eintrittspreise überraschen ob der

ständigen Verschönerungs- und Verbesserungsarbeiten. Hier

finden wir ein großzügiges und tolles Schwimmbad, das sich

bestens mit der Familie besuchen lässt, da einfach für alle was

geboten ist: Während die Kids sich mit der Reifenrutsche

vergnügen, lässt es sich herrlich im Warmwasser-Wellness-

Außenbecken bei bis zu 34 Grad Celsius mit Bodensprudlern,

Wasserspeiern, Massagedüsen und Sprudelliegen chillen.

Unübertrefflich die Saunalandschaft. Zu jeder Jahreszeit ein

herrlicher Anblick ist der Natur-Schwimmteich. Je nach

Witterung hat das Wasser maximal eine Temperatur von 23 Grad

Celsius. Zusammen mit der natürlichen Wasseraufbereitung

durch Pflanzen, bestimmte Mikrobakterien und ein

ausgeklügeltes Filtersystem bietet der Teich hygienischen

Badespaß ganz ohne Chlor und sonstige Chemikalien.

In der großen Panorama-Aufgusssauna zum Beispiel bieten

Lichtspiele und Eyecatcher eine faszinierende Amosphäre. Etwa

jeder dritte Aufguss wird als “stiller Aufguss” mit Klangschalen

durchgeführt. Wer es lieber traditionell möchte, geht in die

finnische Sauna mit echtem Feuer, römischem Ambiente

und echten Werkzeugen an der Wand – urig und gemütlich!

Es gibt viel zu entdecken im Plantsch für Groß und Klein.

Und es hört nicht auf, denn ständig kommt Neues hinzu.

Gespannt bin ich auf die neue Aufgusstechnik mit Eisbomben

anstelle von Wasser ebenso wie auf den Crusheis-Brunnen

im Sauna-Neubau. Ab Oktober finden wir im Saunaland

ebenso temperierte Wasserbetten - eigentlich perfekt

zum "Überwintern"! Und wer vom Süden träumen möchte,

der findet sich ein zu den Sauna Traum- & Duftreisen, die

alle zwei Wochen montags und mittwochs mittags kostenfrei

stattfinden! Ebenso die Vollmondsauna-Eventabende und

die FKK-Lampionbadenacht! Und damit auch jeder vom

herrlichen Saunaland provitieren kann, gibt es einen neuen

barrierefreien Übergang im Via-Claudia-Design und immer

noch keine Preiserhöhung!

www.plantsch.de

21


Kann Wasser denken?

Spontan gefragt, werden die meisten Menschen dies vielleicht für

Schwachsinn halten. Einige Leute halten dies jedoch für wahrscheinlich,

je nach dem wie man Denken definiert. Auch der japanische Parawissenschaftler

und Alternativmediziner Masaru Emoto, der 2014

verstorben ist, beschäftigte sich seit Anfang der 1990er-Jahre mit Wasser.

Er vertrat die Auffassung, dass Wasser die Einflüsse von Gedanken

und Gefühlen aufnehmen und speichern könne. Zu dieser Auffassung

gelangte er durch Experimente mit Wasser in Flaschen, die er entweder

mit positiven Botschaften wie „Danke“ oder negativen Botschaften wie

„Krieg“ beschriftete und anschließend gefror, fotografierte und anhand

von ästhetisch-morphologischen Kriterien den entstehenden Eiskristall

beurteilte. So stellte er einen gewissen Zusammenhang zwischen

dem Aussehen des Eiskristalls und der Qualität bzw. dem Zustand des

Wassers her. Seiner Theorie zufolge formt mit positiven Botschaften

beschriftetes Wasser stets vollkommene Eiskristalle, während Wasser

mit negativen Botschaften unvollkommene Kristallformen annimmt.

Es war auch ein medizinische Ansatz, der Prof. Dr.-Ing. Bernd Kröplin an

der Universität Stuttgart dazu veranlasste, zur Informationsübertragung

im Wasser zu forschen, um eine „einfache Raumfahrtmedizin“ für

Astronauten zu entwickeln – eine Art moderne Homöopathie. Dabei

fiel dem Team jedoch auf, dass sich schwache Feldwirkungen, die mit

üblichen Messmethoden kaum feststellbar sind, im Wasser abbilden und

unter dem Mikroskop betrachtet und dokumentiert werden können. Ein

völlig neues Forschungsgebiet tat sich auf.

Die Methode der Untersuchung unter einem Dunkelfeldmikroskop wurde

nach natürlichen Wässern auch auf Körperwässer (Speichel, Urin,

Blut) angewandt und hatte weltweit für Aufsehen gesorgt. Inzwischen

haben die Forscher in über 10 Jahren mehr als 10.000 Fotos in ihrer

Wasserdatenbank gesammelt und eine Ausstellung und zwei Bücher

über ihre Forschungen veröffentlicht.

Hat Wasser ein Gedächtnis?

Prof. Dr.-Ing. Bernd Kröpling mit seinen Ausstellungsbildern

Fotoquelle: www.weltimtropfen.de

Darauf haben auch die Forscher aus Stuttgart keine abschließende Antwort. Wie viele andere deuten sie vor allem in

Richtung der sogenannten Wassercluster. Bei diesen Clustern handelt es sich um instabile Gebilde aus einer Vielzahl von

Wassermolekülen, die lose über sogenannte Wasserstoffbrücken miteinander verbunden sind. Durch diese Wassercluster

haben verschiedene Wässer – obwohl chemisch identisch, unter Umständen molekular eine völlig andere Struktur. Im

Wasser gelöste Stoffe oder Schwingungen könnten diese Clusterbildung beeinflussen und so auch die Eigenschaften des

Wassers. Die Cluster würden dabei erhalten bleiben, selbst wenn der Einfluss nicht mehr vorhanden ist – eine These, die so

möglicherweise das Gedächtnis des Wassers erklären könnte.

Ganz ähnlich lautet die These von Nobelpreisträger Luc Montagnier: Er veröffentlichte 2010 ein Papier, in welchem er seine

Entdeckung beschrieb, dass Wasser in der Lage ist, die Frequenzsignatur gelöster DNA zu speichern, und diese Signatur zu

halten, selbst wenn die gelösten Moleküle entfernt wurden. Auch für diesen Effekt machte er Nano-Strukturen im Wasser

verantwortlich, die dazu führten, dass das Wasser eine ähnliche Frequenz aussandte, wie die ursprünglich gelöste DNA.

In jedem Fall ist dies eine spannende Angelegenheit, zu der Prof. Dr.-Ing. Bernd Kröplin am 5.10.2018 einen Bildervortrag

unter dem Titel „die Geheimnisse des Wassers“ im Schlossmuseum Murnau präsentiert. Parallel ist dazu am 2.Oktober im

Rahmen der Murnauer Kunstnacht eine Bilderausstellung unter dem Titel „Welt im Tropfen“ zu sehen.

Im Bad mit Meeresfeeling hat die Winterdepression keine Chance

Augen zu und den Brandungswellen gelauscht, das Auf und Ab der Wellen genießen: so lässt sich mühelos entspannen und

Kraft tanken. Im Penzberger Wellenbad steht zusätzlich ein Outdoor-Warmwasserbecken zur Verfügung mit 32 Grad Celsius.

Mehrere Massagedüsen versprechen ein Wellnessvergnügen, wie

es sein soll. Für die Winterzeit eignet sich ebenso ganz wunderbar

die Sauna. Hier bietet das Bad eine Sauna mit Farblicht, dessen

gesundheitsfördernde Wirkung inzwischen wissenschaftlich

erwiesen ist. Stimmungsaufhellend und somit gut für die Winterzeit

geeignet ist z.B. Orange. Diese Farbe fördert Optimismus und

Lebensfreude, sie wirkt krampflösend und seelisch aktivierend. Die

Farbe Weiß wirkt anregend, vor allem bei Winterdepression!

22

Auch ein toller Tipp im Herbst und

Winter: die verschiedenen Aqua-Kurse

wie Aqua-Jogging oder -Gymnastik. Und

natürlich gibt es auch Schwimmkurse für

Kinder. Sehr beliebt auch das Candlelight-

Schwimmen und die Obsttage in der

Sauna.

Bitte schauen Sie dafür auf

www.wellenbad-penzberg.de

Spaß,

Fitness

und Erholung im

Mo 9 - 18 Uhr · Di -So 9 - 21 Uhr · www.wellenbad-penzberg.de


Leichter Lernen -

besser konzentrieren

mit den Chakrablüten

Essenzen aus Murnau

Das ganze Leben ist ein immerwährender Lernprozeß. Lernen,

sich konzentrieren und auf eine Prüfung vorzubereiten

kann nicht nur für Kinder eine Herausforderung sein. Mithilfe

einiger Chakrablüten Essenzen können die Anforderungen,

die das Leben, die Schule oder der Beruf fordert, leichter

bewältigt werden

Ein Helfer in Prüfungungssituationen

– die Solarplexus Essenz

Wenn die Nerven blank liegen, kann sich dies auf den Magen

auswirken und der Mensch verspürt das Bedürfnis, etwas Beruhigendes

zu sich zu nehmen. Dies Verhalten trifft vor allem

in Streßsituationen und allen Arten von Prüfungen. Für alle

Menschen, die sich selbst unter Druck setzen ist die Solarplexus

Essenz ein wunderbarer Helfer. In der

Regel genügen täglich 2-3 Tropfen. Manche

nehmen auch nur vor der Prüfung die Essenz

und bei Bedarf während derPrüfung.

Lese-Rechtschreib-Schwäche

– Juwel der Essenzen

Wer dazu neigt, rechts und links zu verwechseln,

für den ist diese Essenz die richtige.

Die Essenz aus der Glyzienblüte verbindet

nämlich die beiden Gehirnhälften

miteinander, so daß sie wieder harmonisch

arbeiten. Ein Ungleichgewichtzwischen beiden kann sowohl

zu Konzentrations-und Aufmerksamkeitsstörungen führen

und die Merkfähigkeit herabsetzen. Auf der Grundlage kann

sie auf unruhige Kinder beruhigend wirken. Impfungen können

entzündliche Prozessen im Gehirn auslösen, wodurch die

Funktionen des Gehirns empfindlich gestört werden.

Dies kann zur Beeinträchtigung des logischen Denkens führen

und sich als Lese-Rechtschreib- oder Rechenschwäche

äußern. Durch Impfungen gleich nach der Geburt, läßt sich

ein Zusammenhang nur sehr schwer herstellen. Doch bei

Impfungen in der Schule konnten Lehrer anschließend beobachten,

wie bei Kindern Lernstörungen auftraten, die aufgrund

der im Gehirn gesetzten Blockade dauerhaft anhielten.

Impfspuren aufdecken mit dem Moorfee Salbentest

Ob der Organismus durch die in den Impfstoffen enthaltenen

Zusatzstoffe belastet ist, können Sie mit einem einfachen

Test herausfinden. Tragen Sie die Moorfee Salbe, hergestellt

aus der Sumpfdotterblume, auf die Impfeinstichstellen an

den Oberarmen auf und beobachten Sie, wie die Körperzellen

reagieren. Nehmen Sie eine Veränderung wahr wie z.B.

ein Kälte- oder Wärmegefühl, Kribbeln etc. so deutet dies

auf einen toxischen Einfluß hin. In diesem Fall kann Ihre/n

BehandlerIn Ihnen bei der Impftoxinausleitung helfen.

Im Lage & Roy

Verlag erschienen:

Ravi Roy und

Carola Lage-Roy

Homöopathischer

Ratgeber HR 19

Schulschwierigkeiten

Leichter lernen

Konzentrationsförderung

Prüfungshilfe

Auf das Wesentliche konzentrieren

– Essenz des blauen Strahls

Die Essenz aus dem blauroten Steinsamen ist dabei behilflich,

sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und sich nicht zu

verzetteln. Die Essenz steigert auch die Lernmotivation.

Begabungen entdecken

Bücher erhältlich im

Buchhandel

Essenzen erhältlich in der

Drachen Apotheke in Murnau

oder über

WWW.LAGE-ROY.DE

Sollten die bei Lernstörungen angezeigten Essenzen nicht die

gewünschte Wirkung erzielen, sollte geprüft werden, woran

das liegt. Kummer über den Verlust eines geliebten Menschen

kann eine Lernblockade darstellen. In diesem Fall ist zuerst

die „Herzchakra Essenz“ zu geben. Wenn Jugendliche nicht

wissen, was sie lernen oder studieren wollen, ist die Essenz

„Pfad des Herzens“ hilfreich, um eine Orientierungshilfe zu

geben.

von Christa Leßmann-Fischer

Die Chakrablüten Essenzen wurden von Carola Lage-Roy entdeckt

und werden von ihr hergestellt. Sie sind zu beziehen

über Apotheken oder direkt beim Lage & Roy Verlag in Riegsee-Hagen:

shop.lage-roy.de oder Tel. 088414455. In Murnau

führt die Drachen Apotheke die Essenzen, Salben und

Sprays. Gerne helfen wir Ihnen weiter! Rufen Sie uns an.

23


Ein neues Gartengefühl

Sogar die alten Chinesen wußten schon

von den Vorzügen der Kupfergeräte

Durch gezielte Versuche konnte

bereits in den 50er Jahren

gezeigt werden, dass die

Verwendung von Kupfergeräten

eine deutliche Verbesserung

von Qualität und Ertrag bei

Feldfrüchten bringt. Der

Biotechniker Viktor Schauberger

führte dies darauf zurück,

dass Eisen in der bearbeiteten

Gartenerde seine negative

Wirkung entfaltet. Eisenteilchen

bilden einen Rostschleier, der die Austrocknung des Bodens

begünstigt. Kupfer beeinflusst im Gegensatz zum Eisen auch

magnetische Spannungen nicht. Bereits Hochkulturen wie

die Chinesen haben über Jahrhunderte hinweg auf Eisen bei

der Bodenbearbeitung konsequent verzichtet.

Kupfer ist in einem gesunden

Boden natürlich vorhanden

Die Kupferfeinstteile beeinflussen den

Wasserhaushalt im Boden günstig und schaffen

damit die Voraussetzung für eine kräftige

Vegetation. Die Kupfer-Gartengeräte nutzen

diese Tatsache zur behutsamen, natürlichen

Bodenverbesserung.

Pflanzen benötigen eine Vielzahl von

Spurenelementen für ein ausgeglichenes

Wachstum. Schon mikroskopisch kleine Mengen

von Spurenelementen üben in Organismen

lebenswichtige Funktionen aus, das gilt auch

für den Menschen. PKS-Gartengeräte sorgen

dafür, dass KupferSpurenelemente in ihre

Gartenerde gelangen.

Alle Kupfer-Gartengeräte werden in Handarbeit gefertigt und

einzeln auf ihre Qualität geprüft. Die sorgfältige Auswahl der

Rohstoffe und ihre Verarbeitung garantieren eine extrem

lange Lebensdauer. Die Lebensdauer im Vergleich zu Eisenund

Stahlgeräten ist wesentlich länger - und es werden 25

Jahre Garantie gewährt!

Worin liegen die Vorteile von Gartenwerkzeug aus Kupfer?

• Sie können nachgeschärft und ausgedengelt werden

• Sie haben eine sehr lange Lebensdauer

• Keine Rostbildung - dadurch keine Pflege notwendig

• Durch Abrieb werden Kupfer-Spurenelemente in den

Boden eingebracht, die eine wesentliche Rolle bei

enzymatischen Vorgängen spielen

• Kraftsparendes Arbeiten, die Kanten bleiben lange scharf

und können immer wieder nachgeschärft werden

Besonders gern wird die Jätschlaufe „Nunki“

gewendet. Sie garantiert müheloses und

einfaches Jäten und Lockern der vom Beikraut

in Beschlag genommenen Gartenerde. Ohne

Anhäufeln der Gartenerde, werden unter der

Oberfläche die Unkrautwurzeln gekappt. Die

Schlinge wird durch die Erde gezogen und

kann mit ihrer scharfen Klinge beidseitig

schneiden und gleichzeitig lockern.

Die Stimmen der Anwender sind voller Lob und

wer diese Geräte einmal benutzt hat, möchte

sie nie wieder missen. „Das geht rein wie

Butter“... „weniger Schnecken“ ... „besseres

Wachstum“ ... um nur einige zu zitieren.

Für Ihre Bestellungen gehen Sie bitte auf

www.gruenertiger.de

BEWUSST-ER-LEBEN

Veranstaltungen

von Montag bis Freitag

(siehe Stundenplan)

Wielenbach, Yoga &

Vitalzentrum Reinhilde Bär

Rudolf-Seeberger-Allee 33,

82407 Wielenbach

Yoga-Kurse für Jeden

weitere Angebote unter:

www.yoga-vitalzentrum-baer.de

Telefon 0881- 9276639

Do., 13.9., 10 Uhr

Farchant,

Kräuterwanderung

Anmeldung 08821/961696

Mi., 12.9., 9:30 Uhr

Wallgau, Tourist Information

Geführte

Wildkräuterwanderung

Fr., 14.9., 20 Uhr

Weilheim, Obere Stadt

Lichterzauber

21 Uhr, Kneippanlage

Lichterwunsch mit

Wunschfee Lilith

Sa., 15.9., 19 Uhr

Bad Kohlgrub, Haus Sebaldus

Dinner Lesung mit Bestseller

Autorin Andrea Russo

„Spätsommerfreundinnen“

Inkl. 3-Gang-Menü u. Aperitif

www.haus-sebaldus.de

Mi., 19.9., 15 Uhr

Benediktbeuern, Maierhof

Geheimnisse der

Benediktbeurer

Klostergärten

Fr., 21.9., 19 Uhr

Schamanische Schule,

Schondorf/Amersee

Schamanischer Abend

Wir Trommeln, erlernen

das schamanische Reisen,

verbinden uns mit den

Krafttieren und Naturgeistern.

www.seeschamane.de

Fr., 21.9., 9;30 Uhr

Mittenwald, Gröbl-Alm

Kräuterwanderung

Fr., 21.9., 9 Uhr

Walchensee, Einsiedl

Kräuterführung

22. u. 23.9., 10 Uhr

Schamanische Schule,

Schondorf/Ammersee

Das Lebensmandala - Mein

kleiner Tempel - Mein

Platz der Kraft

Schamanische Schule

www.seeschamane.de

Sa., 22.9., 15 Uhr

Weilheim, Grüne Blume

Herbstanfang –

Jahreskreisfest

Monika Ruhstorfer - Innere

und Äußere Reisen

Tel. 0881 / 927 87 91

Fax 0881 / 927 87 90

monika-ruhstorfer@web.de

www.monika-ruhstorfer.com

So., 23.9., 13-17 Uhr

Murnau, Pilates- und

Yogastudio bewegungsmomente,

Bahnhofstr. 23

Neueröffnung

ab 20 Uhr Yoga Mantra

Konzert mit den Love Keys

Di., 25.9., 19 Uhr

Schondorf/Ammersee

Harvest Moon Zeremonie

Verjüngungs - und Reinigungszeremonie

aus Afrika

Durch die Kraft des Mondes

werden die Drüsen entgiftet

und der Körper kann

verjüngen, gute Kraft kann

zurückkehren.

Schamanische Schule

www.seeschamane.de

29.9., 10 u. 14 Uhr

Bad Kohlgrub, Haus Sebaldus

Schnupperkurs Meditation

& Achtsamkeit

Ingrid Hörtnagel zeigt Ihnen

versch. Formen der Meditation

wie z.B. Atem-, Chakren-

Achtsamkeitsmeditation,

Phantasiereisen

www.haus-sebaldus.de

Kupfergartengeräte

Saatgut alter Kulturpflanzen, samenechte Sorten

Urgetreide: Einkorn, Emmer, Wildroggen, Urdinkel...

Flor Essence - der Entgiftungs- + Entschlackungstee

Homöopathie für Pflanzen

grünerTiger - Versand

Fallerstr. 18 - 82433 Bad Kohlgrub

Tel.: 08845 -757 99 88

www.gruenertiger.de

24


Mi., 26.9., 9:30 Uhr

Wallgau, Tourist Information

Wildkräuterwanderung

Sa., 6. u. So., 7.10.

Wielenbach, Yoga u.

Vitalzentrum Bär

Medizinrad Teil 2:

"Spirituelle Ahnen"

Monika Ruhstorfer- Innere

und Äußere Reisen

Tel. 0881 / 927 87 91

www.monika-ruhstorfer.com

6. u. 7.10., 10 Uhr

Schamanische Schule,

Schondorf/Ammersee

Bilder der Seele - Heilung

für die Seele

www.seeschamane.de

So., 7.10., 13 Uhr

Benediktbeuern, Kräuter-

Erlebnis-Garten

Wildkräuterführung

Fr., 12., 19. u. 26.10., 10 Uhr

Grainau, Kurhaus

Wildkräuter Spaziergang

Do., 25.10., 19 Uhr

Bad Kohlgrub, Haus Sebaldus

Dinner Lesung mit Autorin

Ellen Stone „Töte für

mich“ Inkl. 3-Gang-Menü

u. Aperitif

www.haus-sebaldus.de

27. u. 28. 10.

Schamanische Schule,

Schondorf/Ammersee

Medizinrad - Seminar

Das Medizinrad -

Spiegel des Lebens

www.seeschamane.de

Sa., 3.11., 19 Uhr

Weilheim, Grüne Blume

Samhain / Dunkle Zeit

Monika Ruhstorfer- Innere

und Äußere Reisen

Tel. 0881 / 927 87 91

Fax 0881 / 927 87 90

monika-ruhstorfer@web.de

www.monika-ruhstorfer.com

3. u. 4.11., 10 Uhr

Schamanische Schule,

Schondorf/Ammersee

Heilende Hände,

heilige Berührung

Mit dem Kontakt zu heiligen

Wesen, der Kraft der

eigenen Hände und tiefem

Bewusstsein der Berührung,

lernen wir kraftvolle Energie

zu übertragen, heiliges Licht

zu leiten durch unsere Hände.

www.seeschamane.de

16. bis 18.11.

Bad Kohlgrub, Haus Sebaldus

Künstler Workshop mit

Gerhard Schürch (CH):

„Was führst du im

Schilde?“ Eine spirituelle

Reise zu deinem Innersten

und intuitives Malen deines

persönlichen Kraft – und

Schutzschildes. Inkl. aller

Arbeitsmaterialien, 2

Übernachtungen und

Vollpension.

www.haus-sebaldus.de

24. u. 25.11., 10 Uhr

Schamanische Schule,

Schondorf/Ammersee

Tierkommunikation nach

schamanischer Art

www.seeschamane.de

So., 25.11., 19 Uhr

Bad Kohlgrub,Haus Sebaldus

Dinner Lesung mit dem

Abenteurer Thomas Bauer

„Rednecks radeln nicht“ –

3000 km mit dem Liegerad

entlang des Mississippi.

Inkl. 3-Gang-Menü u. Aperitif

www.haus-sebaldus.de

Sa., 1. u. So., 2.12.

Wielenbach, Yoga u.

Vitalzentrum Bär

Transformation und

Erneuerung

Monika Ruhstorfer

Innere und Äußere Reisen

Tel. 0881 / 927 87 91

www.monika-ruhstorfer.com

Sa., 8.12., 19 Uhr

Bad Kohlgrub, Haus Sebaldus

Dinner Lesung mit Autorin

Birgit Jäckel

„Das Ende der Rauhnacht“

der neue historische Fantasy

Roman um einen uralten

Mythos, eine Bande im

Zeitalter der Reformation und

die aussichtslose Liebe des

jungen Knecht Rupp.

Inkl. 3-Gang-Menü u. Aperitif

www.haus-sebaldus.de

16.12., 10 Uhr

Schamanische Schule,

Schondorf/Ammersee

Indianisches Herzheilungs

- Seminar

Die Indianer sagen, das der

wahre Kummer sich hinter

dem Herzen versteckt hat.

Bei dieser Zeremonie wird

dort sauber gemacht und

Raum geschaffen für neue

Erfahrungen, altes wird

abgeleitet und man kann

wieder leichter seinen

Lebensweg gehen. Nach

der Reinigung erleben

wir eine sehr berührende

Wiedergeburtszeremonie

nach alter Tradition.

www.seeschamane.de

Sa., 22.12.

Weilheim, Grüne Blume

Wintersonnwendfest

Monika Ruhstorfer

Morgana - Innere und Äußere

Reisen

Tel. 0881 / 927 87 91

www.monika-ruhstorfer.com

Irrtümer und Änderungen zu

allen Terminen vorbehalten

Col-Art-Aktion zur Murnauer

Kunstnacht mit Marc Kuhn und

Lean. Die Kunstnacht findet

immer am 2. Oktober statt

The Love Keys

Foto: Grit Siwonia

„Die Kunst Körper, Geist

und Seele zu entspannen“

Nein, nicht Fit trotz Baby, sondern fitdankbaby heißt der

spezielle Mama-Baby-Sport, mit dem für Martina Storf

im Jahre 2016 alles

anfing. Als Mutter von

zwei Kindern hat sie

eine Yoga- und Pilates-

Ausbildung (Yoga Vinyasa

Flow Grundausbildung

über sieben Monate

und eine zweijährige

Yogalehrer-Ausbildung

bei Yoga Vidya; keep

in motion Pilates über

den deutschen Pilates

Verband) absolviert und wagt nun - nachdem sie sich an

unterschiedlichen Orten eingemietet hattet - den großen

Schritt und eröffnet ihr eigenes Studio. Und wie zu

erwarten, gibt es dort neben Yoga- und Pilates-Kursen auch

fitdankbaby-Kurse. Diese sind schon in der Schwangerschaft

möglich - bis hin zum Kleinkindalter.

Konzert der Love Keys zur Eröffnung

Superhell ist das neue Studio und lädt zum Wohlfühlen ein.

In der Murnauer Bahnhofstraße 23 wird dann auch gleich

am 23. September von 13-17 Uhr groß die Eröffnung

gefeiert, dabei sind die Love Keys und geben um 20 Uhr

ein Mantra-Konzert. Und am 2. Oktober zur Murnauer

Kunstnacht wird Cataleya Fay, oftmals ein Teil der

Love Keys, um 20 Uhr ein Yoga Mantra Konzert geben.

Cataleya ist übrigens die Vertretungskraft von Martina Storf

im Studio.

„Inzwischen habe ich ein Super-Team zusammengestellt,

bei dem jede auf ihre Weise besonders ist und arbeitet und

die Kunden können so die Trainerin wählen, die zu ihnen

passt.“ Aber ganz wichtig: hier finden Sie Angebote sowohl

für Schwangere, Alt und Jung,

Mann und Frau. Praktisch ist das

Punktesystem, mit dem die Kurse

flexibel genutzt werden können. In

Gruppen, die nicht größer als 8-10

Teilnehmer sind, kann der Kunde

ganzheitlich betrachtet werden und

seine Individualität erleben.

Martina Storf ist mit Herz und Verstand

dabei und möchte mit Ihrem Studio einen Ort schaffen, der

die Menschen ein Stück weiter bringt auf ihrem Weg. Ein Ort,

an dem Zeit für sich selbst möglich ist.

bewegungs-momente

Martina Storf

Bahnhofstr. 23

82419 Murnau

mobil 0170 / 28 44 893

www.bewegungs-momente.de

25


VORHANG AUF IN UFFING FÜR DAS

RED DOOR PROJECTS‘ ZIMMERTHEATER!

Kommen Sie vorbei und werfen Sie

einen Blick hinter die „rote Tür“-

Zimmertheater mitten im Blauen

Land! Weitere Informationen unter

www.zimmertheater-uffing.de

TERMINE OKT. – DEZ. 2018

Ab Oktober können sich Kulturliebhaber

im Blauen Land auf ganz besondere

Theater-Erlebnisse in heimeliger

Wohnzimmer-Atmosphäre freuen:

Die freie Theatergruppe RED DOOR

PROJECTS wird mit einem eigenen

Zimmertheater in Uffing „sesshaft“.

Zwar bleibt man dem mobilen Konzept

treu und wird auch in Zukunft mit

Schauspielführungen und anderen

Live-Events im Freien das Publikum

begeistern.

Durch die Eröffnung einer eigenen

Bühne können aber nun das ganze Jahr

über Theaterstücke, Lesungen und

Gesangsabende gezeigt werden, und

das in ganz besonderem Ambiente.

In der Uffinger Kirchstrasse – mitten

zwischen Kirche und Gasthof - wird

sich im historischen Anwesen „Beim

Mang“, eine ehemalige Bäckerei und

Weinhandlung, in das Zimmertheater

„Die rote Tür“ verwandeln. An diesem

exklusiven Spielort finden pro Abend

bis zu 30 Personen Platz. Freuen dürfen

sich die Zuschauer hier auf einen

Spielplan, der Raum für Klassiker,

moderne Stücke sowie Gastspiele

anderer Theatergruppen bietet.

Großes Theater in kleinen Räumen

So eröffnet die Zimmertheater-Spielzeit

2018/19 mit einer Wiederaufnahme

der schwarzen Komödie „KUNST“ von

Yasmina Reza, gefolgt von dem schrillboshaften

Märchen KLEIN ZACHES,

GENANNT ZINNOBER nach E.T.A.

Hoffmann.

Zu den Winterhighlights zählt eine

völlig neuartige Inszenierung von

William Shakespeares Klassiker

RICHARD III. Schauspieler Patrick

Brenner schlüpft bei diesem Drama

um einen eiskalten Intriganten auf

dem englischen Thron in sämtliche

Rollen. Dazu gastiert im Oktober und

November das Cabaret Burghausen

mit dem starken Frauen-Soloabend

SUSN von Herbert Achternbusch und

26

der Tragikkomödie INDIEN, bekannt

durch die kultige Verfilmung mit Josef

Hader und Alfred Dorfer.

Alle Kinder und Junggebliebenen

dürfen sich monatlich auf einen

magischen Sonntagnachmittag

freuen, wenn Schauspielerin Chiara

Nassauer Märchen aus aller Welt

vorträgt und die Zuhörer in fremde

Welten entführt. Dazu können

Familien in der Adventszeit DIE

MÄRCHENHAFTEN ABENTEUER DER

WEIHNACHTSWICHTEL miterleben,

ein humorvolles und bezauberndes

Kinderstück rund um die eigentlich

„staade“, aber meistens sehr

turbulente Zeit um Heiligabend.

Und auch Freunde bayerischer

Dichtkunst kommen auf ihre Kosten,

wenn bei der BOARISCHEN WEIHNACHT

Christian Jungwirth und Chiara

Nassauer aus Ludwig Thomas „Heiliger

Nacht“ und anderen weihnachtlichen

Mundarttexten eine Herbergssuche der

anderen Art machen.

Red Door mobil

Bis in den Oktober laufen auch weiterhin

die beliebten Schauspielführungen

durch Murnau, bevor man sich in die

Winterpause verabschiedet. Fürs neue

Jahr haben sich die Macher hinter der

„roten Tür“ schon ein paar spannende

neue Konzepte überlegt: So werden

unter anderem eine Nachtführung mit

schaurig-schönen Begebenheiten aus

der Geschichte der Region und einen

„Krimi im Gehen“ unter dem Titel

TATORT MURNAU angeboten werden.

Wer noch ein besonderes Highlight

für sein Geburtstagsfest oder die

betriebliche Weihnachtsfeier sucht,

kann sich übrigens Theater direkt ins

Wohnzimmer, auf die Terrasse oder

in die Betriebskantine buchen – alle

Stücke und Schauspiel-führungen

sind mobil buchbar und können zum

Wunschtermin am Wunschort exklusiv

präsentiert werden.

Montag, 1.10., 11 Uhr:

Schauspielführung MIT EMANUEL VON

SEIDL DURCH DEN SEIDLPARK

Treffpunkt: Kapferberg Murnau, Ecke

Seidlstrasse, ggü. Gasthaus Beinhofer

Freitag, 5.10, 20 Uhr: „KUNST“ von

Yasmina Reza / Zimmertheater Uffing.

Weitere Aufführungen am 6. + 7.10.

Dienstag, 9.10., 18 Uhr:

Schauspielführung BLAUE PFERDE

IM BLAUEN LAND / Treffpunkt: vor

dem Kultur- und Tagungszentrum Murnau

Freitag, 12.10., 20 Uhr: Premiere

KLEIN ZACHES, GENANNT

ZINNOBER nach E.T.A. Hoffmann

Zimmertheater Uffing. Weitere

Aufführungen am 14., 18., 19. und

25.10 sowie am 2. und 4.11.

Samstag, 13.10., 20 Uhr: SUSN von

Herbert Achternbusch (Gastspiel

Cabaret Burghausen) / Zimmertheater

Uffing. Weitere Aufführung 3.11.

Samstag, 13.10., 20.30 Uhr:

Schauspielführung DRACHENSTICH

UND SEEJUNGFRAU – Sagen und

Legenden aus dem Blauen Land

Treffpunkt: vor dem Eingang zum

Schlossmuseum Murnau

Sonntag, 14.10., 16 Uhr:

Märchenlesung / Zimmertheater Uffing

Samstag, 20.10., 20 Uhr: INDIEN

von Josef Hader und Alfred Dorfer

(Gastspiel Cabaret Burghausen)

Zimmertheater Uffing. Auch am 21.10.

Montag, 22.10.: Schauspielführung

EIN AMERIKANER IN MURNAU

– James Loeb und seine Zeit /

Treffpunkt: Vor dem Kultur- und

Tagungszentrum Murnau

Sonntag, 4.11., 16 Uhr:

Märchenlesung / Zimmertheater Uffing

Donnerstag, 8.11., 20 Uhr:

Premiere RICHARD III. von William

Shakespeare / Zimmertheater Uffing.

Weitere Aufführungen am 9., 11.,

15., 16., 17., 29. und 30.11.

Sonntag, 18.11., 20 Uhr: BLACK

READING. Eine völlig unvorbereitete

Lesung mit den Schauspielern

Chiara Nassauer und Max Rohland /

Zimmertheater Uffing

Donnerstag, 22.11., 20 Uhr:

Premiere BOARISCHE WEIHNACHT

/ Zimmertheater Uffing. Weitere

Aufführungen am 23., 24., 25.11.

sowie am 1., 2., 8., 9., 13. 20.12.

Samstag, 24.11., 16 Uhr: Premiere

DIE MÄRCHENHAFTEN ABENTEUER

DER WEIHNACHTSWICHTEL von

Chiara Nassauer / Zimmertheater

Uffing. Weitere Aufführungen am

25.11. sowie am 1., 2., 8., und 9.12.

Sonntag, 30.12., 16 Uhr:

Märchenlesung WILDE JAGD UND

WINTERREIF – Sagen und Bräuche zur

Raunachtszeit / Zimmertheater Uffing


HIGHLIGHTS

22/23. September

im Maierhof des Klosters

Textilmarkt

Benediktbeuern

Fr., 28./Sa., 29.9. 20 Uhr

Oberammergau,

Ammergauer Haus

Musical meets…

Gala in Oberammergau

28.9., GAP

7.11., Weilheim

22.11., Bad Tölz

Luise Kinseher

Sa., 29.9., 20 Uhr

Bad Heilbrunn, Kursaal

Big Bad Wolf

“Rocknacht”

Di., 2.10.

Murnau

MURNAUER

KUNSTNACHT

Fr., 12.10., 20 Uhr

Peiting, Schloßberghalle

Austria Project

12., 13., 19., 25., 26.,

27., 28.10.

Weilheim, Stadttheater

Weilheimer Festspiele

"Der Besuch der alten

Dame"

Sa., 13.10., 20 Uhr

GAP, Kongresshaus

3 Männer nur mit

Gitarre: Kapitel ll

17.10., Weilheim

22.11., Lenggries

Harry G.

„HarrydieEhre-Tour“

Fr., 19. bis So., 21.10.

Murnau, Kultur- u.

Tagungszentrum

Weltmusikfestival

„grenzenlos“

19.10., 19 Uhr: ....

dedicated to Placidus

Preisträger des

Kompositionswettbewerbs

anlässlich des 300.

Geburtstags von Placidus

von Camerloher

20.10., 19 Uhr:

In real time

Maya Homburger/ Barry

Guy - Marco Ambrosini/

Jean-Louis Matinier/Eva-

Maria Rusche

21.10., 19 Uhr:

time travel

Undine Brixner / Nikolaus

Paryla - John Potter´s

Dowland Project

Fr., 26.10., 20 Uhr

GAP, Kongresshaus

Herbert Pixner Projekt

2018

Fr., 26.10., 20 Uhr

Weilheim, Stadthalle

Herbert & Schnipsi

„Zeitreise mit

Schlaglöchern“

Sa., 27.10.

Penzberg

Penzberger

KultUhrNacht

So., 28.10., 20 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Musical Moments

Fr., 2.11., 20 Uhr

Sa., 3.11., 17 u. 20 Uhr

So., 4.11., 15 Uhr

Weilheim, Stadttheater

The Streets - Art of Life

Artistisches Theater

Fr., 16./Sa., 17.11., 20 Uhr

Weilheim, Stadttheater

Ammertöne

14. Weilheimer Jazztage

Fr., 23. u. Sa., 24.11.

Breitenwang/Tirol,

Tauernsaal

11th Weekend for Jazz

Fr., 20 Uhr: Saltbrennt

Fr., 21:30 Uhr: Julia Maier

- Wüstenkind

Sa., 20 Uhr: Wako - The

Band

1.12.18 bis 6.1.19

Penzberg, Stadtplatz

Hanni`s Eismärchen

So., 2.12., 20 Uhr

Seeshaupt, Seeresident

Alte Post

Django Asül

Rückspiegel 2018

11. bis 13.12.

Seefeld/Tirol

Klingende Bergweihnacht

mit den Kastelruther

Spatzen

antiker + biologischer

Innenausbau

Möbel-Stad‘l

Bartlmämühle, 82441 Ohlstadt

Tel. 08841-7244

www-bartlmaeschreiner.de

gmiatli wohna

auf ca. 700 qm

28. & 29.

September

Oberammergau,

Ammergauer

Haus

6. Musical meets-Gala in Oberammergau

Es geht in die Verlängerung! Nach erfolgreichen fünf

Musical Meets-Galas in den vergangenen Jahren fehlt

nur noch das Größte, was man in einem Künstlerleben

erreichen kann bzw. will: HOLLYWOOD!!!

‚And the Oscar goes to…‘ – ein Satz, den wohl jeder Schauspieler

in seinem Leben gerne einmal hören würden – für Thomas Zigon

and friends ist er diesmal Anzeige Programm. Denn auch das Musical

spielt in der Amerikanischen Metropole eine große Rolle. Mit

‚Bodyguard‘, ‚Sister Act‘ und ‚Lala Land‘ stehen auch in diesem

Jahr bekannte Klassiker auf dem Programm.

Kartenvorverkauf: Ammergauer Alpen, Eugen-Papst-Str. 9a,

Oberammergau, Tel.: 08822-922740

Informationen auf Facebook und Instagram: MusicalMeets...

oder unter www.musicalmeets.com

27


Textilmarkt Benediktbeuern 22./23. September 2018

Kunst und Handwerk aus 140 Werkstätten

im Maierhof des Klosters Benediktbeuern

Gewebtes, Gestricktes, Gefilztes,

Genähtes, Geflochtenes...

Ein Fest der Farben, Formen und Materialien erwartet Sie.

140 Kunsthandwerker aus ganz Deutschland und sechs

weiteren europäischen Ländern zeigen im Innenhof und in

den Ausstellungsräumen des barocken Maierhofs individuelle

Kleidung, Hüte, Lederwaren, Teppiche, Spielzeug,

Schmuck und vieles mehr. Hier können Sie bummeln und

einkaufen, sich im Gespräch mit den Herstellern über

Gestaltungsmöglichkeiten und Techniken informieren,

Künstlern bei der Arbeit zusehen oder Workshops besuchen.

Kinder können beim Filzen, Flechten, Marmorieren und

Basteln selbst kreativ werden, und für das leibliche

Wohl sorgen Essensstände regionaler Initiativen und das

Klosterbräustüberl Benediktbeuern. Der Eintritt ist frei.

Schnupper-Workshops: Pflanzendruck,

Posamenten-Besätze und Knopfwickeln

Für Eltern und Kinder bietet

der Markt die Gelegenheit,

bei Gertrud Schlieske die

Technik des Pflanzendrucks

kennenzulernen. Gearbeitet

wird mit Gräsern, Blättern und

Textilfarben. Ein besonderes

Highlight beim Textilmarkt

ist sicher auch dieses Jahr

der Schnupper-Workshop

Knopfwickeln mit Sandra-

Janine Müller von der Posamentenknopf-Manufaktur: Aus

Holzscheiben, Metallringen und buntem Garn entstehen in

liebevoller Detailarbeit kleine Kunstwerke. Und kennen Sie

die „doppelte Bretzel“? Im Workshop „Posamenten-Besätze“

zeigt Monika Hoede diese Grundtechnik der Posamentierer

zur Herstellung von Schmuckgeflechten.

www.textilmarkt-benediktbeuern.de

28

Textilmarkt

Benediktbeuern

22./23. 9. 2018

KONZERTE

jeden Samstag bis Oktober

Oberammergau,

Kolbensattelhütte

Musiksommer mit div. Gruppen

Di., 11., 18., 25.9., 2.10., 20 Uhr

Farchant, vor dem Rathaus

bzw. im Kurgästesaal

Konzert der Musikkapelle

Farchant

Di., 11.9., 19:30 Uhr

Mittenwald, Kuranlage Puit

Kurkonzert

Di., 11.9., 20 Uhr

Wallgau, Haus des Gastes

Gastkonzert des

Karwendelchors

und der Stubenmusi "Noder"

Mi., 12.9., 20 Uhr

Murnau, Kultur- u.

Tagungszentrum

Abschlußkonzert des Jugendu.

Blasorchesters Murnau

Mi., 12.9., 20 Uhr

Krün, Kurhaus

Kurkonzert

Mi., 12.9., 20 Uhr

GAP, Kurpark

Kurkonzert der Musikkapelle

Mi., 12.9., 20 Uhr

Oberammergau,

Ammergauer Haus

Sommerkonzert

Mi., 12.9., 19:30 Uhr

Bad Bayersoien

Weisenblasen am Soier See

Do., 13.9., 19:30 Uhr

Krün, Festzelt

Benefizkonzert der 3

Isartal Musikkapellen

Mittenwald, Wallgau, Krün

Do., 13.9., 20 Uhr

Reutte/Tirol, Kellerei

Stephan Costa

Fr., 14.9., 19 Uhr

Lenggries, Kurgarten

Kurkonzert

Fr., 14.9., 21 Uhr

Habach, Village

Josh Smith

Fr., 14.9., 20 Uhr

Wallgau, Haus des Gastes

Kurkonzert

Fr., 14.9., 20 Uhr

GAP, Kurpark

Kurkonzert der Musikkapelle

Sa., 15.9., 19:30 Uhr

Bad Tölz, Kl. Kursaal

Abend-Lieder-Abend

Sa., 15.9., 21 Uhr

Habach, Village

Elle & Kapelle

Sa., 15.9., 14:30 Uhr

Mittenwald, Gasthof Stern

Kinderkonzert unterm

Karwendel

Sa., 15.9., 20 Uhr

Mittenwald, Pfarrkirche

Intern. Orgelsommer

Sa., 15.9., 19 Uhr

GAP, Micael-Ende-Kurpark

Blasmusik mit Böhmischer

Besetzung

Sa., 15.9., 20:30 Uhr

GAP, Staubacher Hof

Baby Palace

So., 16.9., 12:05 Uhr

Benediktbeuern, Basilika

Orgelmusik

So., 16.9., 18 Uhr

Weilheim, Stadthalle

Symphonie-Konzert

So., 16.9., 16 Uhr

GAP, Michael-Ende-Park

Klassik am Nachmittag

So., 16.9., 20 Uhr

GAP, Michael-Ende-Park

Big Band Abend mit Tanz

So., 16.9., 20 Uhr

Bad Bayersoien, Dorfstadl

Sonntagskonzert

So., 16.9., 20 Uhr

Habach, Village

Morblus

Di., 18.9., 19:30 Uhr

Mittenwald, Kuranlage Puit

Kurkonzert

Mi., 19.9., 19:30 Uhr

Partenkirchen, Kurpark

Abschlusskonzert

Mi., 19.9., 19:30 Uhr

Bad Kohlgrub, Haus des Gastes

4. Klassiktage "Heimat I -

Ansichtssache" Junge Musiker

Fotobuchpräsentation

Mi., 19.9., 19:30 Uhr

Bad Bayersoien, Soier See

Weisenblasen

Mi., 19.9., 19:30 Uhr

Bad Tölz, Kl. Kursaal

Duo Gruber/Schwarz

Do., 20.9., 19:30 Uhr

Bad Tölz, Kl. Kursaal

Summa cum Gaudae

Blechbläserquartett

Do., 20.9., 19:30 Uhr

GAP, Spielbank

KLANGREICH – ein klassisches

Kulinarium

Fr., 21.9., 19:30 Uhr

Bad Kohlgrub, Haus des Gastes

4. Klassiktage

"Heimat II: Drang in die Ferne"

Kammermusikkonzert

Fr., 21.9., 20 Uhr

Reutte/Tirol, Kellerei

Bartolomey Bittmann

Fr., 21.9., 20 Uhr

GAP, Michael-Ende-Park

Kurkonzert

Fr., 21.9., 20 Uhr

Wallgau, Haus des Gastes

Kurkonzert

Sa., 22.9., 19:30 Uhr

Bad Kohlgrub, Haus des Gastes

4. Klassiktage

"Stofferl Well @Minetti

Quartett"

Kammermusikkonzert


Sa., 22.9., 21 Uhr

Habach, Village

BlueMade

Sa., 22.9., 19:30 Uhr

Bad Tölz, Kl. Kursaal

Fürstlich Löwensteinische

Hofmusic

Sa., 22.9., 19 Uhr

Altenstadt, Basilika

Festlicher Sommer in der Wies

Konzert VI

So., 23.9., 20 Uhr

Bad Bayersoien, Dorfstadl

Sonntagskonzert

So., 23.9., 19:30 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Konzert der Tölzer Stadtkapelle

So., 23.9., 20 Uhr

Habach, Village

John Campelljohn Trio

So., 23.9., 11 Uhr

Mittenwald, Kuranlage Poit

Musikkapelle Uffing

So., 23.9., 19:30 Uhr

Weilheim, Ev. Kirche

Abendmusik

So., 23.9., 16 Uhr

GAP, Michael-Ende-Park

Klassik am Nachmittag

So., 23.9., 20 Uhr

GAP, Michael-Ende-Park

Big Band Abend mit Tanz

Mo., 24.9., 20 Uhr

Grainau, Kurhaus

Abschlusskonzert

Di., 25.9., 19:30 Uhr

Mittenwald, Kuranlage Puit

Kurkonzert

Mi., 26.9., 20 Uhr

Krün, Kurhaus

Kurkonzert

Mi., 26.9., 19:30 Uhr

Bad Bayersoien, Soier See

Weisenblasen

Mi., 26.9., 19:30 Uhr

Bad Tölz, Kl. Kursaal

Quantare - vier Stimmen

klingen

Mi., 26.9., 20 Uhr

GAP, Katharinenhof

Vincent Eberle Quintett

Do., 27.9., 20 Uhr

Benediktbeuern,

Allianzsaal/Maierhof

Duo Tuba & Harfe

Do., 27.9., 20 Uhr

Bad Kohlgrub, Musikpavillon

Donnerstags Kurkonzert

Fr., 28.9., 20 Uhr

Habach, Village

Meena Cryle & The Chris

Filmore Band

Fr., 28.9., 20 Uhr

Wallgau, Haus des Gastes

Kurkonzert

Fr., 28.9., 20 Uhr

GAP, Michael-Ende-Kurpark

Kurkonzert

Fr., 28./Sa., 29.9., 20 Uhr

Oberammergau,

Ammergauer Haus

Musical meets…

Gala in Oberammergau

Sa., 29.9., 20 Uhr

Bad Heilbrunn, Kursaal

Big Bad Wolf

“Rocknacht”

Sa., 29.9., 20 Uhr

Weilheim, Stadttheater

Fiesta Latina

Sa., 29.9., 20 Uhr

Habach, Village

Delta Moon

So., 30.9., 16 Uhr

Steingaden, Wieskirche

Benefizkonzert des

Bundespolizeiorchesters

München

So., 30.9., 17:30 Uhr

Peiting, Rathausplatz

Michaeli-Standkonzert

der Knappschafts- u.

Trachtenkapelle

So., 30.9., 19 Uhr

Lenggries, Pfarrkirche

Konzert Trompete & Orgel

So., 30.9., 20 Uhr

Bad Bayersoien, Dorfstadl

Sonntagskonzert

Mo., 1.10., 20 Uhr

Grainau, Kurhaus

Kleine Nachtmusik

Di. 2.10.

MURNAUER

KUNSTNACHT

Di., 2.10., 19:30 Uhr

Mittenwald, Pfarrkirche

Benefizkonzert des

Polizeiorchesters Bayern

Di., 2.10., 19 Uhr

Weilheim, Ev. Kirche

Orgelnacht

Mi., 3.10., 19:30 Uhr

Bad Tölz, Kl. Kursaal

„Du bist die Ruh“

Fideles Cantando

Do., 4.10., 20 Uhr

Seeshaupt,

Seeresidenz Alte Post

Minguet Quartett

Klassik

Do., 4.10., 19:30 Uhr

Bad Tölz, Kl. Kursaal

ArtconVent

Holzbläserquintett

Fr., 5.10., 21 Uhr

Habach, Village

Rob Tognoni & Band

Fr., 5.10., 20 Uhr

Lenggries, KKK im Arabella

Brauneck Hotel

DuckTapeTicket

Groove-on-Strings

Fr., 5.10., 20 Uhr

Krün, Kurhaus

Gastkonzert „Stockbachklang“

BENJAMIN TOMKINS

und die schräge Welt des Puppenflüsterers

„King Kong und die weiße Barbie“ entführt seine Zuschauer in

eine Welt, die geprägt ist von feinem Wortwitz, urkomischen

Puppencharakteren, absurden Ideen, die eine Komik entwickeln,

die nur noch eine vage Andeutung

benötigt, um die Pointe

zu zünden. Ob am Klavier, mit und

ohne Puppen oder ganz er selbst.

Benjamin Tomkins kommuniziert

mit seinem Publikum. Für seine

einzigartige Mischung aus Bauchreden

und Comedy wurde Benjamin

Tomkins mit zahlreichen Comedypreisen,

u.a. mit dem Prix

Pantheon ausgezeichnet. Die Story

um King Kong steht wie keine

andere Geschichte für misslungene

Kommunikation und darum geht es im neuen Programm.

Wie entsteht eigentlich Kommunikation und warum misslingt

sie so oft? Eine zweistündige Reise in die verbalen und nonverbalen

Ab- und Hintergründe der Gedanken.

THOMAS REIS - Endlich 50!

Aber was? Jahre auf dem Buckel? Seelen in der Brust? Vorschläge

zur Weltverbesserung? Euro aufm Konto? Zuschauer

im Saal? Freunde beim Männerabend oder Geliebte im Depot?

Oder von allem etwas? Vermutlich letzteres. Wer Reis

kennt, weiß das. Der weiß aber auch, dass sich der Mann

bewährt hat als Animateur geriatrischer Selbsthilfegruppen.

Nach Erfolgsprogrammen wie „Gibt’s ein Leben über 40?“

und „Machen Frauen wirklich glücklich?“ bohrt Thomas Reis

erneut nach dem Sinn im Alltäglichen und entlarvt dabei

jede Menge Lug und Trug und haarsträubenden Unfug. Das

Resultat ist eine perfekte Mischung aus Alltagskabarett und

philosophischen Sentenzen, die ihm volle Säle und gefeierte

TV-Auftritte beschert.

KULTURBEUTEL e.V.

Bühne U1 im Kongresshaus

Garmisch-Partenkirchen

www.kulturbeutel-gap.de

U1

Kabarett Musik Kleinkunst Comedy aus Leidenschaft seit 1986

28. September

LUISE KINSEHER

06. Oktober

BENJAMIN TOMKINS

25. Oktober

ANDREAS GIEBEL

27. Oktober

VALENTIN SCHMIDBAUER

11. November

MICHAEL FITZ

23. November

THOMAS REIS

28. Dezember

STRING OF PEARLS

26. Januar

ZYDECO ANNIE

09. Februar

HANS KLAFFL

24. Februar

DJANGO ASÜL

30. März

HG. BUTZKO

weitere Highlights ...

12.04. BLÖZINGER 18.05. ROLF MILLER

www.muenchenticket.de

29


Burger King

Garmisch-Partenkirchen

Bahnhofstr. 31

Tel. 08821-7819708

Münchener Str. 102

Tel. 08821-7819675

Bad Tölz

Sachsenkamer Str. 29

Tel. 08041-8089506

R&R Gap GmbH,

Smit&Coffee

Garmisch-Partenkirchen

Bahnhofstr.31

Tel.: 08821/7819708

mobil 0173/3990914

Fr., 5.10., 20 Uhr

Wallgau, Haus des Gastes

Kurkonzert

Fr., 5.10., 20:30 Uhr

Bad Tölz, Kl. Kursaal

Jazz mit Peter Zoelch & friends

Sa., 6.10., 19:30 Uhr

Bad Tölz, Kl. Kursaal

Opernarien Abend

Sa., 6.10., 20 Uhr

Altenau, Dorfwirt

Die Reblauser

Sa., 6.10., 20:15 Uhr

Breitenwang/Tirol, VZ

Harri Stoika

Sa., 6.10., 20 Uhr

GAP, Katharinenhof

Gilad Atzmon & The Orient

House Ensemble

So., 7.10., 12:05 Uhr

Benediktbeuern, Basilika

Orgelmusik

So., 7.10., 19:30 Uhr

Mittenwald, TSV

Veranstaltungssaal

Kurkonzert

So., 7.10., 20 Uhr

Bad Bayersoien, Dorfstadl

Sonntagskonzert

Mi., 10.10., 20 Uhr

Krün, Kurhaus

Kurkonzert

Mi., 10.10., 19:30 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Trio Picante

Mi., 10.10., 20 Uhr

Breitenwang/Tirol, Walter-

Schwarzkopf-Saal

Plansee-Konzerte

Tänze & Flamencos mit den

Salzburg Chamber Soloists

Fr., 12.10., 20 Uhr

Peiting, Schloßberghalle

Austria Project

Fr., 12.10., 20 Uhr

Lenggries, KKK im Arabella

Brauneck Hotel

Ferdl Eichner & John Kirkbride

Blues!Blues!Blues!

Fr., 12.10., 20 Uhr

Wallgau, Haus des Gastes

Kurkonzert

Fr., 12.10., 20 Uhr

Weilheim, Stadthalle

Charitykonzert mit der Maffay

Show Band

Sa., 13.10., 19 Uhr

Seeshaupt, Kirche St. Michael

Afrika - Konzert

Sa., 13.10., 19:30 Uhr

Bad Tölz, Stadtmuseum

Ensemble Bellam

Sa., 13.10., 20 Uhr

Rottenbuch, Fohlenhofsaal

Jubiläumskonzert der

Schönegger Almmusikanten

Sa., 13.10., 19 Uhr

Mittenwald, Geigenbaumuseum

Volksmusik

Sa., 13.10., 20 Uhr

Bad Heilbrunn, Kursaal

Voices in Time

– in good company

Sa., 13.10., 21 Uhr

Habach, Village

Ludwig Suess & Band

Sa., 13.10., 20 Uhr

GAP, Kongresshaus

3 Männer nur mit Gitarre:

Kapitel ll

So., 14.10., 19:30 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Konzert der Tölzer Stadtkapelle

So., 14.10., 20 Uhr

Bad Bayersoien, Dorfstadl

Sonntagskonzert

So., 14.10., 16 Uhr

Schongau, Stadtpfarrkirche

Musik im Pfaffenwinkel

Mi., 17.10., 19:30 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Musik aus der Renaissance bis

zum Pop

Do., 18.10., 19:30 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Jugend musiziert

Do., 18.10., 20 Uhr

Bad Kohlgrub, Musikpavvillon

Donnerstagskonzert

Fr., 19. bis So., 21.10.

Murnau, Kultur- u.

Tagungszentrum

Weltmusikfestival

„grenzenlos“

19.10., 19 Uhr: ...

dedicated to Placidus

Preisträger des Kompositionswettbewerbs

anlässlich des

300. Geburtstags von Placidus

von Camerloher

20.10., 19 Uhr: In real time

Maya Homburger/ Barry Guy

- Marco Ambrosini/Jean-Louis

Matinier/Eva-Maria Rusche

21.10., 19 Uhr: time travel

Undine Brixner / Nikolaus

Paryla - John Potter´s Dowland

Project

Sa., 20.10., 19:30 Uhr

Bad Tölz, Stadtmuseum

I Sonatori di Tollenze

Sa., 20.10., 19 Uhr

Weilheim, Stadttheater

Armonico

So., 21.10., 11 Uhr

Polling, Bibliotheksaal

Konzert

So., 21.10., 12:05 Uhr

Benediktbeuern, Basilika

Orgelmusik

So., 21.10., 20 Uhr

Habach, Village

Preston Reed Live

So., 21.10., 20 Uhr

Bad Bayersoien, Dorfstadl

Sonntagskonzert

So., 21.10., 19 Uhr

Penzberg, Stadtpfarrkirche

Bläserensemble „Windcraft“

30


Do., 25.10., 20 Uhr

Seeshaupt,

Seeresidenz Alte Post

Worldmusic

Helene Blum& Harald Haugaard

Do., 25.10., 20 Uhr

Weilheim, Stadthalle

Benefizkonzert mit dem

Polizeiorchester Bayern

Do., 25.10.

Polling, Bibliotheksaal

Konzert

Fr., 26.10., 20 Uhr

Bad Kohlgrub, Kursaal

Abschlusskonzert der

Blaskapelle

Fr., 26.10., 20 Uhr

GAP, Kongresshaus

Herbert Pixner Projekt

Sa., Egberto 27.10. Gismonti

Penzberg

Penzberger

KultUhrNacht

Sa., 27.10., 21 Uhr

Habach, Village

Eamonn Mc Cormack

So., 28.10., 20 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Musical Moments

Fr., 2.11., 20:30 Uhr

Bad Tölz, Kl. Kursaal

Jazz mit Peter Zoelch & friends

Fr., 2.11., 20:30 Uhr

GAP, Staubacher Hof

Baby Palace

Sa., 3.11., 20 Uhr

Weilheim, Stadthalle

„Symphonic Air Connection“

Sa., 3.11., 21 Uhr

Habach, Village

Dr Will & The Wizzards

Sa., 3.11.

Lenggries, Pfarrheim

Herbstkonzert

Mi., 7.11., 20 Uhr

Steingaden, Mittelschule

Benefizkonzert des

Gebirgsmusikkorps Garmisch-

Partenkirchen

Do., 8.11., 19:30 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Die größten Hits aller Zeiten

Fr., 9.11., 21 Uhr

Habach, Village

Will „Harmonica“ Wild

Fr., 9.11., 20 Uhr

Peiting, Schloßberghalle

Volkssängerevue aus dem BR

Fernsehen

Fr., 9.11., 20 Uhr

GAP, Kongresshaus

1. Sinfoniekonzert

Sa., 10.11., 20 Uhr

Seeshaupt,

Seeresidenz Alte Post

Worldmusic

Sean Keane & Band

Sa., 10.11., 20 Uhr

Polling, Bibliotheksaal

Konzert

Sa., 10.11., 20 Uhr

Ohlstadt, Pfarrkirche

Kirchenkonzert der

Musikkapelle

So., 11.11., 18 Uhr

Weilheim, Stadttheater

Operngala

So., 11.11., 20 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Auf a Wort – STS Coverband

So., 11.11.,19 Uhr

Arzbach, Kramerwirt

Zusatzkonzert - Norisha -

Stand for Love

Do., 15.11., 19:30 Uhr

GAP, Spielbank

KLANGREICH – ein klassisches

Kulinarium

Do., 15.11., 19:30 Uhr

GAP, Kongresshaus

Sterbelieder für`s Leben

Fr., 16.11., 20 Uhr

Lenggries KKK im Arabella

Brauneck Hotel

Klangzeit mit Johann Zeller &

Marie-Josefin Melchior

Fr., 16./Sa., 17.11., 20 Uhr

Weilheim, Stadttheater

Ammertöne

14. Weilheimer Jazztage

Sa., 17.11., 19:30 Uhr

Polling, Bibliotheksaal

Konzert

Sa., 17.11., 17 Uhr

Benediktbeuern, Basilika

Konzert der Musica Starnberg

So., 18.11., 19:30 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Konzert der Tölzer Stadtkapelle

Do., 22.11., 19 Uhr

Arzbach, Kramerwirt

„S’Elysion“ CD-Präsentation

„Phänomenal“

Fr., 23. u. Sa., 24.11.

Breitenwang/Tirol, Tauernsaal

11th Weekend for Jazz

Fr., 20 Uhr: Saltbrennt

Fr., 21:30 Uhr: Julia Maier -

Wüstenkind

Sa., 20 Uhr: Wako - The Band

Fr., 23.11., 19:30 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Parker Quartett

Werke von Mozart, Janácek

und Beethoven

Fr., 23.11., 21 Uhr

Habach, Village

Fabian Anderhub

®

2 x in

Oberammergau

Dorfstraße 6 und 25

Entdecken Sie ganzjährig das große Angebot an

traditionellen deutschen Weihnachtsdekorationen,

Souvenirs und exklusive Geschenkartikel der

Rothenburger Weihnachtswerkstatt.

Käthe Wohlfahrt KG · Herrngasse 1 · 91541 Rothenburg o. d. T. · Tel.: 09861 - 4090

Sie finden uns auch in Rothenburg ob der Tauber,

Berlin, Bamberg, Heidelberg, Nürnberg,

Rüdesheim und Miltenberg.

www.kaethe-wohlfahrt.com

31

AZ Holiday Event 11.17.indd 1 13.11.17 09:42


„Kunstwirte Projekt 2018“:

Murnau blickt über den Tellerrand

Über den Tellerrand zu schauen, ist immer ein lohnendes

Unterfangen. In Murnau ist dies jedoch besonders

empfehlenswert: Denn beim „Kunstwirte Projekt 2018

bieten zehn Staffelseewirte elf lokalen Künstlern die

Gelegenheit, mehrere Monate lang ihre Werke bei sich

auszustellen – und damit den Gästen die Möglichkeit,

neben den Gaumenfreuden auch die Kunst an den Wänden

zu genießen. Die Highlights des Gemeinschaftsprojektes

sind die „Kunst-Kulinarischen Reisen“ (Abschlusstermin

14. 9. 2018), auf denen die Gäste in fünf Restaurants und

Gasthöfen einkehren und die Spezialitäten des Hauses

kosten. Außerdem lernen sie die ausstellenden Künstler

kennen und durch sie ihre Werke. Die Fotografien, Gemälde,

Skulpturen und Grafiken können auch erstanden werden,

jedoch erst nach dem großen Abschlussfest am 13. Oktober.

www.murnau.de, www.kunstwirte.de

32

Sa., 24.11., 20 Uhr

Seeshaupt,

Seeresidenz Alte Post

Barrelhouse Jazzband

Sa., 24.11.

Polling, Bibliotheksaal

Konzert

Sa., 24.11., 17 Uhr

Benediktbeuern, Basilika

Johannes Brahms

„Ein deutsches Requiem“

Sa., 24.11., 15 Uhr

Bad Bayersoien, Dorfstadl

Sternschnuppe Familienkonzert

Sa., 24.11., 20 Uhr

Weilheim, Stadthalle

Herbstkonzert

Sa., 24.11., 20 Uhr

GAP, Katharinenhof

Mary Moons AGO

So., 25.11., 19:30 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Herbstkonzert der Holzkirchner

Symphoniker

So., 25.11., 19:30 Uhr

Weilheim, Ev. Kirche

Konzert zum Ewigkeitssonntag

So., 25.11., 19 Uhr

Bernried, Barocksaal des

Klosters

Klavierabend mit E-Hyun

Hüttermann

Fr., 30.11., 16 Uhr

Benediktbeuern, Allianzsaal/

Maierhof

Adventskonzert

mit Ernst Schusser

und Musikanten vom

Volksmusikarchiv Oberbayern

Sa., 1.12., 20:30 Uhr

Bad Tölz, Kl. Kursaal

Jazz mit Peter Zoelch & friends

Sa., 1.12., 20 Uhr

Bad Heilbrunn, Kursaal

Blue Strings

Gastauftritt Christoph

Engel

Sa., 1.12., 21 Uhr

Habach, Village

Martin Turner Ex Wishbone Ash

So., 2.12., 19 Uhr

Mittenwald, Pfarrkirche

Weihnachtskonzert

des Mittenwalder

Jugendorchesters

So., 2.12., 18 Uhr

Benediktbeuern, Barocksaal

Michael Fitz

So., 2.12., 17 Uhr

Ohlstadt, Kirche

Musik zum Advent

So., 2.12., 16 Uhr

Kochel, Pfarrkirche

Musik zum Advent

Fr., 7.12., 20 Uhr

GAP, Katharinenhof

Lacy Pool

THEATER,

KABARETT

& COMEDY

Mi., 12.9., 20 Uhr

Farchant, Kurgästesaal des

Hotel-Gasthofs „Alter Wirt“

Bauerntheater

„Dreistes Stück im

Greisenglück“

Fr., 14.9., 20 Uhr

Altenau, Dorfwirt

Ralf Winkelbeiner

Sa., 15.9., 20 Uhr

Penzberg, Stadthalle

Sebastian Reich

Glückskeks

Sa., 15.9., 20 Uhr

GAP, Gasthof Rassen

Partenkirchner Bauerntheater

Sa., 15.9., 20 Uhr

Weilheim, Stadttheater

Zauber Show

Street Meets Stage

Di., 18.9., 20:15 Uhr

Bad Bayersoien,

Bayerischer Hof

Ein Traum von einem Mann

Mi., 19.9., 20 Uhr

Mittenwald,

Veranstaltungssaal des TSV

Bauerntheater

Die Lügenglocke

Mi., 19.9., 20 Uhr

Lenggries, KKK im Arabella

Brauneck Hotel

Philipp Weber

“Weber N°5: Ich liebe ihn!”

Mi., 19.9., 20 Uhr

Bad Kohlgrub, Kursaal

Bauerntheater

„Psychostress und

Leberwurst“

Do., 20.9., 19:30 Uhr

Bad Kohlgrub, Haus d. Gastes

4. Klassiktage

"Kellnerin Anni" Bayerische

Charakterszenen

köstlich, tragisch, komisch

Fr., 21.9., 20 Uhr

Lenggries, KKK im Arabella

Brauneck Hotel

Otto & die Normalverbraucher

Fr., 21.9., 18:30 Uhr

Penzberg, Stadtplatz

Poetry Slam

Sa., 22.9., 20 Uhr

Weilheim, Stadttheater

Gankino Zirkus "Die letzten

ihrer Art"

Konzertkabaret

So., 23. u. 30.9., 15 Uhr

Schöffau, Blaslhof

Bauer Sepp`s Märchenstunde

So., 23.9., 18 Uhr

Weilheim, Stadttheater

Zwei Goldies beim Poetry

Slam - Goethe, Schiller u.

Bob Dylan

Di., 25.9., 20:15 Uhr

Bad Bayersoien, Bayer. Hof

Der Kartlbauer


Di., 25.9., 16 Uhr

Schongau, Jakob-Pfeiffer-Haus

Figurentheater

Mascha und dr Bär

Mi., 26.9., 20 Uhr

Farchant, Kurgästesaal des

Hotel-Gasthofs „Alter Wirt“

Bauerntheater

„Immer dieser Zirkus“

Do., 27.9., 16 Uhr

Murnau, Pfarrsaal

Mascha u. der Bär

Figurentheater

Fr., 28.9., 20 Uhr

Krün, Kurhaus

Theater: Die drei Eisbären

Fr., 28.9., 20 Uhr

GAP, Kongresshaus

Luise Kinseher

28., 29.9., 16 Uhr

30.9., 11 Uhr

Peißenberg,

Theaterzelt/Berghalde

Figurentheater:

Mascha und der Bär

28./29.9., 18 Uhr

30.9., 17 Uhr

Penzberg, Probebühne

Krabat

So., 30.9.

Seeshaupt,

Seeresidenz Alte Post

Iring de Brauw

Retrospektive

So., 30.9., 20 Uhr

Mittenwald, Saal des TSV

Bauerntheater

Der Susi ihr Gspusi

Di., 2.10., 20:15 Uhr

Bad Bayersoien, Bayer. Hof

Ein Traum von einem Mann

Do., 4.10., 20 Uhr

Weilheim, Gr.

Hochlandhalle

dicht&ergreifend

GHETTO MI NIX O –

Live 2018

Fr., 5.10., 20 Uhr

Weilheim, Stadttheater

Stefan Zinner

"Relativ Simpel"

Sa., 6.10., 18 Uhr

GAP, Bühne U1

Benjamin Tomkins –

der Puppenflüsterer

7., u. 14.10., 17 Uhr, 12. u.

13..10., 18 Uhr

Penzberg, Probebühne

Krabat

So., 7.10., 19 Uhr

Arzbach, Kramerwirt

Christine Eixenberger

"Fingerspitzenlösung"

So., 7.10., 13:30 Uhr

Murnau, Kultur- u.

Tagungszentrum

Mog I mi dann mag I di -

keine Liebe ohne Selbstliebe

So., 7.10., 18:30 Uhr

Mittenwald, Das Lokal

Madame Piaf – Enttarnung

einer Legende

So., 7., 14., 21., 28.10. u.

Mi., 31.10., 15 Uhr

Schöffau, Blaslhof

Bauer Sepp`s Märchenbühne

Di., 9.10., 18 Uhr

Murnau, Kultur- u.

Tagungszentrum

Blaue Pferde im Blauen Land

ein Theaterspaziergang

Di., 9.10., 20:15 Uhr

Bad Bayersoien, Bayer. Hof

Der Kartlbauer

Mi., 10.10., 20 Uhr

Mittenwald, Saal des TSV

Bauerntheater

Die Lügenglocke

Mi., 10.10., 16 Uhr

Weilheim, Stadtbücherei

Märchenzeit

Fr., 12./Sa. 13.10., 20 Uhr

Weilheim, Stadttheater

Weilheimer Festspiele

"Der Besuch der alten

Dame"

Di., 16.10., 20:15 Uhr

Bad Bayersoien, Bayer. Hof

Ein Traum von einem Mann

Mi., 17.10., 20 Uhr

Mittenwald, Saal des TSV

Bauerntheater, heiterer Abend

mit 2 lustigen Einaktern

Mi., 17.10., 20 Uhr

Bad Kohlgrub, Kursaal

Bauerntheater

Psychostress und Leberwurst

Mi., 17.10., 20 Uhr

Weilheim, Stadthalle

Harry G.

„HarrydieEhre-Tour“

Fr., 19.10., 20 Uhr

Krün, Kurhaus

Stefan Kröll

„GRUAM – Bayern von

unten“

Fr., 19.10., 18 Uhr

Weilheim, Stadttheater

Weilheimer Festspiele

"Der Besuch der alten

Dame"

So., 21.10., 20 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Stefan Kröll

„GRUAM – Bayern von unten“

So., 21.11., 16 Uhr

Weilheim, Stadtbücherei

Märchenzeit „Der dicke, fette

Pfannkuchen“

Di., 23.10., 20:15 Uhr

Bad Bayersoien, Bayer. Hof

Der Kartlbauer

Di., 23.10., 15 Uhr

Weilheim, Stadtheater

Theater für Kinder

„Max & Moritz“

Do., 25.10., 20 Uhr

Lenggries, KKK im Arabella

Brauneck Hotel

Sepp Müller Solo - Oberbayer

trifft...?!?

Do., 25./Fr. 26.10., 20 Uhr

Weilheim, Stadttheater

Weilheimer Festspiele

"Der Besuch der alten

Dame"

Do., 25.10.

GAP, Bühne U1

Andreas Giebel

Fr., 26.10., 20 Uhr

Weilheim,

Stadtbücherei

Poetry Slam

Fr., 26.10., 20 Uhr

Weilheim, Stadthalle

Herbert & Schnipsi

„Zeitreise mit

Schlaglöchern“

13. Oktober

große Abschlußfeier

14. September 2018

33


Sa., 27., 20 Uhr u. So.

28.10., 18 Uhr

Weilheim, Stadttheater

Weilheimer Festspiele

"Der Besuch der alten

Dame"

29. u. 31.10., 3.11., 18 Uhr

Polling, Tiefenbachhalle

Dinner & Show

Mi., 31.10., 20 Uhr

Altenau, Dorfwirt

Franziska Wanninger

& Martin Frank

Fr., 2.11., 20 Uhr

Sa., 3.11., 17 u. 20 Uhr

So., 4.11., 15 Uhr

Weilheim, Stadttheater

"The Streets - Art of Life"

Artistisches Theater

Sa., 3.11., 17 Uhr

Kochel, Heimatbühne

Theater 2018 - Volksstück

"Madam Bäurin"

Mi., 7.11., 20 Uhr

Weilheim, Stadttheater

Luise Kinseher

Mamma Mia Bavaria

Fr., 9.11., 19 Uhr

Weilheim, Stadttheater

"Woyzeck"

Inklusives Theater

Fr., 9.11., 20 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Knedl & Kraut

Sa.,10.11., 20 Uhr

Uffing, Gasthof zur Post

Bauerntheater

Sa., 10.11., 20 Uhr u. So.,

11.11., 19 Uhr

Pähl, Pfarr- u.

Gemeindezentrum

Theateraufführung

So., 11.11., 17 Uhr

Kochel, Heimatbühne

Theater 2018 - Volksstück

"Madam Bäurin"

So., 11.11., 20 Uhr

Bad Heilbrunn, Kursaal

Lucy van Kuhl

So., 11.11., 15 Uhr

Schöffau, Blaslhof

Bauer Sepp`s Märchenbühne

Fr.,16. u. Sa., 17.11., 20 Uhr

Uffing, Gasthof zur Post

Bauerntheater

Fr., 16. u. Sa.,17.11., 20 Uhr,

So., 18.11., 19 Uhr

Pähl, Pfarr- u.

Gemeindezentrum

Theateraufführung

17., 30.11. u. 1.12., 19:30 Uhr

Penzberg, Stadthalle

Ein Bayerischer Jedermann

Sa., 17.11., 20 Uhr

Kochel, Heimatbühne

Theater 2018 - Volksstück

"Madam Bäurin"

Do., 22.11., 20 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Luise Kinseher

Do., 22.11., 20 Uhr

Lenggries, Mehrzweckhalle

Harry G.„Habe die Ehre“

Do., 22.11., 20 Uhr

Murnau,

Buchhandlung Rupprecht

Kabarettistische Krimilesung

mit Jörg Maurer

Fr., 23. u. Sa.,24.11., 20 Uhr

Pähl, Pfarrzentrum

Theateraufführung

Fr., 23.11., 20 Uhr

Lenggries,

Arabella Brauneck Hotel

Otto Göttlers DIATONIkS

Fr.,23. u. Sa., 24.11., 20 Uhr

Uffing, Gasthof zur Post

Bauerntheater

23., 24. U. 25.11.

Weilheim, Stadttheater

Tanzshow

So., 25.11., 17 Uhr

Kochel, Heimatbühne

Theater 2018 - Volksstück

"Madam Bäurin"

Sa., 1.12., 17 Uhr

Kochel, Fischerbrunnen

Kocheler Adventszauber

So., 2.12., 20 Uhr

Seeshaupt,

Seeresident Alte Post

Django Asül - Rückspiegel 2018

So., 2.12., 18 Uhr

Weilheim, Stadttheater

"Salon Piano" - eine Zeitreise

in die musikalischen Salons des

19. Jahrhunderts

So., 2.12., 19 Uhr

Arzbach, Kramerwirt

Michael Altinger &

Alexander Liegl

- Platzende Hirsche

BEST OUTLET IN THE ALPS

Tyrol Design, Matrei

70 internationale Marken

-30 bis -70%

Auch an Sonn- u. Feiertagen geöffnet von 10.00 bis 19.00 Uhr

DIE BESTEN SPORT- UND OUTDOORMARKEN UNTER EINEM DACH!

Direkt an der Autobahn EXIT Brenner Nord

EXIT Brenner Süd

St. Valentinstraße 9 A, 39041 Brenner, +39 0472-636700

www.outletcenterbrenner.com

34


BRAUCHTUM

und FESTE

Di., 11.9., 12 Uhr

Mittenwald, Bergstation der

Karwendelbahn

Berggottesdienst

Mi., 12.9., 20 Uhr

Mittenwald,

Veranstaltungssaal des TSV

Heimatabend des

Gebirgstrachtenvereins

Fr., 14.9., 20 Uhr

Seehausen, Gasthof Stern

Heimat- u. Brauchtumsabend

Fr., 14.9., 20 Uhr

Krün, Festzelt

Night oft he Hirsch

– z(br)ünftig

Fr., 14.9., 18 Uhr

Lenggries, Ortszentrum

Lenggrieser Sternennacht

Fr., 14. u. Sa., 15.9.

Weilheim, Innenstadt

Staßen!Zauber!Festival!

Sa., 15. u. So., 16.9.

Steingaden, Zimmerstadel

Fischerfest

Sa., 15.9., 20 Uhr

Saulgrub, Bürgersaal

Heimatabend

Sa., 15.9., 11 Uhr

Krün, Festzelt

Almabtrieb und

Bauernmarkt

So., 16.9., 11 Uhr

Mittenwald,

Festzelt am Riedboden

Almabtrieb der Rinder

Bauernwochen

So., 16.9., ab 10 Uhr

Bad Tölz

150 Jahre Freiwillige

Feuerwehr

So., 16.9., 10:30 Uhr

Walchensee, Herzogstand

Bergmesse

Mo., 17.9., 16 Uhr

Wackersberg,

Schreinerei Kloiber

„Löffelschlagen“

Rhythmus auf Bayrisch

Mo., 17.9., 17 Uhr

Peißenberg, Lourdesgrotte

Andacht

Di., 18.9., 20 Uhr

Wallgau, Haus des Gastes

Wallgauer Dorfabend

Fr., 21.9., 20 Uhr

Krün, Kurhaus

Heimatabend mit

Volksmusikgruppen u.

Schuhplattlern

Fr., 21.9., 19:30 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Heimatabend mit dem

Trachtenverein Kirchstoaner

Sa., 22.9., 13 Uhr

Höfen/Tirol

Bergherbst

Live Musik und Unterhaltung

auf der Höfener Alm

Sa., 22.9., 13 Uhr

Lenggries, Rathausplatz

Bretonischer Herbst

Straßenfest

Sa., 22.9.,17 Uhr

Kochel,

Schmied-von Kochel-Platz

O `zapft is – zum Oktoberfest

Sa., 22.9., 18 Uhr

Peißenberg, Tiefstollenhalle

8. Peißenberger Vorwiesen

So., 23.9., 14:30 Uhr

Walchensee

Musikalische Kirchenwanderung

am Walchensee

14.30 Uhr - Ev. Kirche

15.10 Uhr - St. Ulrich Kirche

15.40 Uhr - St. Jakobskirche

16.40 Uhr - Klösterl St. Anna

17.30 Uhr - St. Margareth

neu: Shuttledienst ab St. Jakob

So., 23.9., 11 Uhr

Schlehdorf, Kloster Gut

Hoffest

Mi., 26.9., 19:30 Uhr

Mittenwald,

Veranstaltungssaal des TSV

Heimatabend des

Gebirgstrachtenvereins

Mi., 26.9., 20 Uhr

Kochel, Heimatbühne

Oberbayerischer Heimatabend

27. bis 30.9.

Schöffau, Festzelt

125 Jahre

Schützengesellschaft

Fr., 28.9., 20 Uhr

Lenggries, KKK im Arabella

Brauneck Hotel

Unverschämte Wirtshausmusik

Fr., 28.9., 20 Uhr

Weilheim,

Vereinsheim Obere Stadt

Musikantenhoagart

Fr., 28.9., 19:30 Uhr

Peißenberg, Gasthof zur Post

Knappenabend

Sa., 29.9., 20 Uhr

Steingaden, Gasthof Moser

Chöretreffen

Sa., 29.9., 20 Uhr

Lenggries, Gasth. Pfaffensteffl

Heimatabend

29. u. 30.9.

Großweil,

Freilichtmuseum Glentleiten

Glentleitner Wiesn

Sa., 29.9., 15 Uhr

Rottenbuch

Dankgang zur Wieskirche

Sa., 29.9., 20 Uhr

Weilheim, Stadthalle

Herbstball der Siebenbürger

Sachsen

Sa., 29.9., 14 Uhr

GAP, Kongresshaus

Fest der Blasmusik

35


Do. 20.09. 20 Uhr

Grainauer Dorfratschen

„ob`st daß glab`st oder ned, d` Hauptsach is g`red“

Do., 8.11., 20 Uhr

„Boarisch erzählt, aufspuit und gsunga“

mit Marlene Nöhmeier & dem

Duo Hornsteiner / Kriner

Die Mittenwalder Volksmusikanten Anton

Hornsteiner und Christoph Kriner begeistern

mit ihren stimmgewaltigen Volksliedern

vom Jagern, da Liab und von ihrer

Heimat, sowie mit besonderen Stücken.

Da sich das Trio gut ergänzt, wird neben

Zither und Kontragitarre auch die Volksmusikmoderatorin

Marlene Nöhmeier mit

lustigen und auch zweideutigen Geschichten

an diesem Abend zu hören sein. Die

Liebe zum Brauchtum und zur boarischen

Musik verbindet die Freunde seit Jahren.

Einlass zu allen Veranstaltungen ist ab 18 Uhr. Für das

leibliche Wohl ist gesorgt. Eintritt jeweils 13 Euro

36

Authentisch, unverblümt und echt.

Sie hinterlassen mit selbst geschriebenen

Texten und vierstimmigen

Gesang einen bleibenden

Eindruck. Bereits zum 3. mal sind

die „Grainauer Dorfratschen“

schon bei „Boarisch auf g‘spuit

und gsunga“ mit dabei.

Do., 7.12., 20 Uhr

Vor Weihnachten an

Weihnachten denken

mit dem Altmittenwalder-Vierklang und

Marlene Nöhmeier

Unter diesem Titel findet ein heiterer, literarischer,

musikalischer Adventsabend

statt. Weihnachtliche Lieder und stimmungsvolle

Musi mit dem Altmittenwalder-Vierklang.

Die vier Musikanten aus

Mittenwald kommen mit Ziach, Zither,

Bass und Gitarre.

Bräustüberl

Fürstenstraße 23

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel. 08821-2312

www.bräustueberl-garmisch.de

So., 30.9., 10:15 Uhr

Seeshaupt, Trachtenheim

Pfarrfest

So., 30.9., 9 Uhr

Wallgau

Feierliche

Erntedankprozession

So.,30.9., 9:30 Uhr

Krün, Erntedankprozession

So., 30.9., 10 Uhr

Oberammergau,

Kolbensattelhütte

Ev. Berggottesdienst

Di., 2.10.

Murnau

MURNAUER

KUNSTNACHT

Di., 2.10., 20 Uhr

Unterammergau,

Hiasas Hoad Stadl

Weinfest

Di., 2.10., 20 Uhr

Pähl, Pfarr- u.

Gemeindezentrum

Südtiroler Abend

Mi., 3.10., 10:30 Uhr

Wallgau, Dorfplatz

Bauernwochen

Herbstfest der

Gebirgsschützen-

Kompanie

Mi., 3.10., 10 Uhr

Ohlstadt, am Heimgarten

Bergmesse

Mi., 3.10., 10 Uhr

Farchant, Schafkopf

Bergmesse

Mi., 3.10.

Lenggries, Stie-Alm

Almkirta mit Bergmesse

Do., 4.10., 19 Uhr

Altenau, Dorfwirt

Musikantenstammtisch

Fr., 5.10., 18 Uhr

Rottenbuch, Pfarrkirche

Lang Nacht der Kirche

5. bis 7.10.

Bad Tölz, Kurpark

Tölzer Herbstzauber

Sa., 6.10., 19 Uhr

Magnetsried

Erntedankfest

Sa., 6.10., 20 Uhr

Seeshaupt, Trachtenheim

Herbsthoagart

Sa., 6.10., 20 Uhr

Weilheim, Stadthalle

Gauschützenball

Sa., 6.10., 14 Uhr

Höfen/Tirol

Erdäpfelfest im Fuchsloch

So., 7.10., 9 Uhr

Farchant, Pfarrkirche

Erntedank

So., 7.10., 11 Uhr

Großweil, Freilichtmuseum

Glentleiten

Aufg,spuit und g,sunga!

Jungmusikantentreffen

So., 7.10., 9 Uhr

Vils/Tirol

Vils trägt Tracht

So., 7.10., 14 Uhr

Peißenberg, Tiefstollenhalle

Fest der Kulturen

7. bis 13.10.

Leutasch/Tirol

20. Ganghofer

Hubertuswoche

Mi., 10.10., 20 Uhr

Polling, Trachtenheim

Wirtshaussingen

mit Franz Schusser

Sa., 13.10., 19 Uhr

Steingaden, Feuerwehrhaus

Weinfest

Sa., 13.10., 15 Uhr

Murnau, Kultur- u.

Tagungszentrum

Kunstwirte Fest

Sa., 13.10., 20 Uhr

Uffing, Trachtenstadl

Weinfest

Sa., 13.10., 20 Uhr

Weilheim, Stadthalle

„Da Summa is uma“

traditionelles

Volksmusiksingen

So., 14.10., 11 Uhr

Unterammergau

Josefsmesse am

Pürschlingweg

Fr., 19.10., 20 Uhr

Polling,

Dorfgemeinschaftshaus

Herbstfest

19. bis 22.10

Murnau

Weltmusik-Festival

19. u. 20.10.

Weilheim, Innenstadt

2. Lichtmusik-Festival

Sa., 20. u. So., 21.10.

Ettal, Kloster

Holzfassfestival

Sa., 20.10., 20 Uhr

Unterammergau,

Schilingpaulahaus

Kirchtasingen

Sa., 20.10., 18 Uhr

Schlehdorf,

Feuerwehrgerätehaus

Pfälzer Weinfest

Mo., 22.10., 11 Uhr

Mittenwald, Lautersee

Kath. Gottesdienst

Fr., 26.10., 19:30 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Heimatabend mit dem

Trachtenverein Edelweiß

Sa., 27.10., 20 Uhr

Marnbach, Gemeindehaus

Volkstanzabend „Boarisch

tanzt und gspuit“

Sa., 27.10., 18 Uhr

GAP, Ortsteil Garmisch

Kulturnacht


So., 28.10., 9:30 Uhr

Peißenberg

Leonhardifahrt

19 Uhr, Gasthof Post

Leonharditanz

So., 28.10., 9:45 Uhr

Unterammergau

Leonhardiritt

Sa., 3.11., 20 Uhr

Seeshaupt, Mehrzweckhalle

90ga Party

Mi., 3.11., 20:30 Uhr

Bad Bayersoien, Dorfstadl

Rock den Stadl

So., 4.11., 9 Uhr

Rottenbuch

Leonhardiritt

So., 4.11., 10:15 Uhr

Pähl

Leonhardifahrt

So., 4.11., 9 Uhr

Benediktbeuern

Leonhardifahrt

So., 4.11., 19:30 Uhr

Bad Tölz, Kurhaus

Heimatabend

mit dem Trachtenverein

Kirchstoaner

So., 4.11., 8:30 Uhr

Ohlstdt, Gasthof zur Post

Jahrestag der

Gebirgsschützenkompanie

Di., 6.11., 8 Uhr

Murnau/Froschhausen

Leonhardifahrt

von Murnau nach

Froschhausen

Di., 6.11. ab 8 Uhr

Bad Tölz

Tölzer Leonhardifahrt

Di., 6.11., 9:15 Uhr

Kreuth

Die älteste Leonhardifahrt

Bayerns

Fr., 9.11., 17 Uhr

Walchensee

Martinsumzug

Fr., 9.11., 17 Uhr

Bad Bayersoien, Brandstatt

St. Martins Fest

Sa., 10.11., 19 Uhr

Bad Kohlgrub, Kursaal

Martinstanz

Sa., 10.11., 14 Uhr

Peiting, Pfarrsaal

Martinsfeier

Sa., 10.11., 16:45

Peißenberg, Rathausplatz

Martinsumzug

So., 11.11., 13 Uhr

Bad Heilbrunn/Oberbuchen

Leonhardiritt

Fr., 16.11., 20 Uhr

Urspring,

Gasthaus Drei Mohren

Wirtshausliedersingen

Sa., 24.11., 19:30 Uhr

Oberammergau,

Ammergauer Haus

Kathrein-Tanz

ab 1.12.

GAP, Mohrenplatz

Winterzauber

1. bis 23.12.

Leutasch/Tirol

Leutascher Kapellenadvent

11. bis 13.12.

Seefeld/Tirol

Klingende Bergweihnacht

mit den Kastelruther Spatzen

MÄRKTE &

AUSSTELLUNGEN

Jeden Dienstag, 8:30 Uhr

Weilheim, Kirchplatz

Wochenmarkt

Jeden Dienstag

Seefeld/Tirol

Seefelder Dienstagsmarkt

Jeden Mittwoch, 8 Uhr

Murnau, Fußgängerzone

Wochenmarkt

Jeden Donnerstag, 7 Uhr

Peißenberg, Glückaufplatz

Wochenmarkt

Jeden Donnerstag, 8 Uhr

Partenkirchen, Ludwigstraße

Wochenmarkt in

Partenkirchen

Jeden Donnerstag, 15 Uhr

Grainau, Unterer Dorfplatz

Wochenmarkt in Grainau

Jeden Donnerstag, 8 Uhr

Penzberg, Stadtplatz

Wochenmarkt

Jeden Freitag

Garmisch, Mohrenplatz

Wochenmarkt

Jeden 1. Freitag im Monat

Peiting, Hauptplatz

Bauernmarkt

Sa., 15.9., 8 Uhr

Lenggries, Festplatz

Flohmarkt

So., 16.9., 10-16 Uhr

Wessobrunn, Ortsteil Haid

3. Haider Flohmarkt-Fieber

Die Haider öffnen für den

dritten Haider Flohmarkt

wieder Ihre Höfe, Garagen

und Gärten. Privatverkauf

von Trödel, Krempel, Krusch,

besonderen Einzelstücken

und Allerlei. Für das leibliche

Wohl ist bestens gesorgt

direkt am Feuerwehrhaus.

Der Flohmarkt findet bei

jedem Wetter statt.

So., 16.9., 9 Uhr

Steingaden, Marktplatz

Herbstmarkt

So., 16.9.

GAP, Hausbergparkplatz

Landwirtschaftlicher

Flohmarkt

Fr., 21. u. Sa., 22.9.

Weilheim, Stadthalle

Herbst- u. Winterbasar

37


Sa., 22.9., 8 Uhr

Peiting, Eisstadion

Flohmarkt

Sa., 22./So., 23.9., 10 Uhr

Benediktbeuern,

Meierhof

Textilmarkt mit 140

Kunsthandwerkern

So., 23.9., 8 Uhr

Bad Tölz, Festplatz

Flohmarkt

Sa., 29.9., 8 Uhr

Krün, Sportplatz

Flohmarkt

Sa., 29.9., 8 Uhr

Lenggries, Festplatz

Flohmarkt

Sa., 29.9., 15 Uhr

Polling, Tiefenbachhalle

Kinderwaren Flohmarkt

Sa., 29.9., 7 Uhr

Bad Bayersoien, Festplatz

Floh- u. Trödelmarkt

Sa., 29.9., 12:30 Uhr

Schlehdorf, Grundschule

Kindersachen Basar Herbst/

Winter

Mi., 3.10.

Reutte/Tirol

Bauernmarkt

5. bis 7.10.

Bad Tölz, Kurpark

Tölzer Herbstzauber

Sa., 6.10., 10 Uhr

Steingaden

Herbst Pflanzenbörse

bei Fam. Leimbach

Sa., 6.10., 8 Uhr

Oberammergau, Festplatz

Floh- u. Trödelmarkt

Sa., 6.10., 9 Uhr

Polling, Kirchplatz

Bauernmarkt

Sa., 6.10., 8 Uhr

Lenggries, Festplatz

Flohmarkt

So., 7.10., 8 Uhr

Bad Tölz, Festplatz

Flohmarkt

Sa., 13.10., 14 Uhr

Seeshaupt, Mehrzweckhalle

Kleider- u. Flohmarkt

für Kinder

Sa., 13.10., 8 Uhr

Weilheim, Kl. Hochlandhalle

Hallenflohmarkt

Sa., 13. u. So., 14.10., 7 Uhr

Kochel, trimini Parkplatz

Flohmarkt

So., 14.10., 9 Uhr

Weilheim, Obere Stadt

Gallimarkt

11 Uhr, Marienplatz

Bauernmarkt

14. u. 15 10.

Bad Tölz, Marktstraße

Herbstmarkt

Sa., 20.10., ganztags

Magnetsried, Schützenheim

Pflanzentauschmarkt

Sa., 20.10., 8 Uhr

Lenggries, Festplatz

Flohmarkt

So., 21.10., 8 Uhr

Bad Tölz, Festplatz

Flohmarkt

So., 21.10., 10 Uhr

Walchensee, Dorfschule

Musiktage Walchensee

So., 21.10., 10 Uhr

Penzberg, Stadtplatz

Kirchweihmarkt

mit verkaufsoffenem Sonntag

Mo., 22.10., 9 Uhr

Peißenberg, Ludwigstraße

Kirchweihmarkt

Sa., 27.10., 8 Uhr

Bad Bayersoien, Festplatz

Floh- u. Trödelmarkt

So., 28.10., 10 Uhr

Schongau

Herbstmarkt

Sa., 3.11., 8 Uhr

Oberammergau, Festplatz

Floh- u. Trödel-Markt

Sa., 3.11., 8 Uhr

Lenggries, Festplatz

Flohmarkt

Di., 6.11.

Murnau

Leonhardimarkt

Sa., 10. u. So., 11.11.

Benediktbeuern,

Allianzsaal/Marienhof

Hochzeitsmesse „Mia Zwoa“

Sa., 10. u. So., 11.11., 7 Uhr

Kochel, trimini Parkplatz

Flohmarkt

Sa., 10.11., 8 Uhr

Weilheim, Kl. Hochlandhalle

Hallenflohmarkt

So., 11.11., 13 Uhr

Peiting

Herbstmarkt

So., 11.11., 10 Uhr

GAP, Zentrum

Martinimarkt

Sa., 17.11., 8 Uhr

Lenggries, Festplatz

Flohmarkt

Sa., 17. U. So., 18.11.

Bad Bayersoien, Dorfstadl

Winter- Trödelmarkt

Sa., 17.11., 9 Uhr

Weilheim, Kl. Hochlandhalle

Wintersportbasar

23.11. bis 24.12.

Bad Tölz, Marktstraße

Tölzer Christkindlmarkt

Sa., 24.11., 7 Uhr

Kochel, Trimini Parkplatz

Flohmarkt

Direkt an der A8 – nur

eine Stunde von München!

Halloween @

LEGOLAND ®

13.–31. Oktober 2018

Wow, so viel Neues im LEGOLAND ® : Macht euch

beim Großen LEGO ® Rennen bereit für ein

fantastisches Virtual Reality Abenteuer! Erlebt

den brandneuen LEGO NINJAGO ® 4D Film – und

auch im MINILAND gibt’s galaktische Neuigkeiten …

Nach Parkschluss geht das Abenteuer im

LEGOLAND Feriendorf weiter: Taucht ein in eine

einzigartige LEGO Welt und übernachtet im

neuen LEGOLAND Pirateninsel Hotel, in Burgen,

Themenzimmern oder Campingfässern.

Coole LEGO Welten, wilde Fahrten und jede

Menge Spaß – lasst euer LEGOLAND Abenteuer

beginnen …

Infos zu Tickets und Übernachtungsangeboten

findet ihr auf www.LEGOLAND.de

LEGO, das LEGO Logo, die Konfigurationen des Steines und der Noppen, die Minifigur, NINJAGO und LEGOLAND sind Marken

der LEGO Gruppe. ©2018 The LEGO Group.

38


Sa., 24. u. So., 25.11., 9 Uhr

Murnau, Kemmelpark

Lion`s Bücher Basar

Sa., 24.11., 8 Uhr

Weilheim, Kl. Hochlandhalle

Hallenflohmarkt

Sa., 24.11., 10 Uhr

Peißenberg, Kirchplatz

Andreasmarkt

So., 25.11., 10 Uhr

Schongau

Jahrmarkt

So., 25.11.

Peißenberg, Sonnenstraße

Kathreinmarkt

24.11. bis 23.12.

GAP, Richard-Strauss-Platz

Christkindlmarkt

So., 25.11., 9 Uhr

Weilheim, Obere Stadt

Andreasmarkt

10 Uhr, Marienplatz

Bauernmarkt

25. u. 26.11.

Weilheim, Am Weidenbach 5b

Weilheimer Buchmarkt

Fr., 30.11. - So., 2.12., 10 Uhr

Freilichtmuseum Glentleiten

Christkindlmarkt

Fr., 30.11. bis So., 2.12.

Peiting, Hauptplatz

Christkindlmarkt

30.11.18 bis 6.1.19

Seefeld/Tirol

Romantischer Adventsmarkt

mit Engelpostamt

Sa., 1.12., 8 Uhr

Lenggries, Festplatz

Flohmarkt

Sa., 1. u.So., 2.12.

Wallgau, Dorfplatz

Adventsmarkt der Sinne

So., 2.12., ganztags

Seeshaupt, Parkplatz an der

Schule

Christkindlmarkt

So., 2.12., 9:30 Uhr

Polling, Kirchplatz

Eröffnung des 33.

Adventsmarktes

So., 2.12., 10 Uhr

Kochel,

Schmied von Kochel Platz

Adventsmarkt Kochel am See

So., 2.12., 9 Uhr

Steingaden

Nikolausmarkt

So., 2.12., 10:30 Uhr

Pähl, Gemeindezentrum

Adventsmarkt

So., 9.12., 12 Uhr

Bernried, Klosterhof

Weihnachtsmarkt

So., 9. u. 16.12.

Leutasch/Tirol

Adventsmarkt

SPORT

13. bis 16.9.

Leutasch/Tirol

19. IML 3-Tage

Einhornmarsch

Sa., 15.9., 16 Uhr

Bad Kohlgrub, Dorfplatz

37. Hörnle Berglauf

Sa., 22.9., 13 Uhr

Ohlstadt,

Schwimmbadparkplatz

Kart Slalom Dorfmeisterschaft

So., 23.9., 8 Uhr

Murnau, Minigolf am See

45. Intern. Staffelsee

Pokalturnier

So., 23.9., 9 Uhr

Höfen/Tirol

AK Radltag

So., 30.9., 14 Uhr

Bad Bayersoien, Dorfplatz

9. Mountainbike

Dorfmeisterschaft

5. bis 7.10.

Krün, Kurhaus

24h Trophy

Anmeldung unter

24h-trophy.de

Sa., 6. u. So., 7.10.

Uffing, Staffelsee

Ganshautregatta

Sa., 6. u. So., 7.10.

Oberammergau,

Sportzentrum

König Ludwig Cross Cup 2018

Sa., 6.10.16 Uhr

Ettal, Ettaler Mühle

Törggelen-Turnier

des Eisstockclub Ettal e. V.

7. bis 13. Oktober

GAP - Wanderwoche in der

Zugspitzregion

www.zugspitz-region.de

Sa., 13.10., 8:30 Uhr

Seeshaupt, Vereinsgelände

Dorfmeisterschaft

Stockschützen

So., 14.10.

Murnau, Fußgängerzone

10-Seen-Classic-Rallye

So., 14.10., 9 Uhr

Penzberg, Turnhalle

Badminton Schleiferl-Turnier

Fr., 19.10., 18 Uhr

Murnau, Waldklause

3-Kampf-Kegeln

Fr., 19. U. Sa., 20.10., 19 Uhr

Uffing, Gasthof Post

Stoßbuddeln

Sa., 20.10., 13 Uhr

Uffing, Asphaltplatz

3-Kampf-Eisstock-Schießen

So., 21.10., 14 Uhr

Ohlstadt, Schützenanlage

Kirchweihschießen

So., 21.10., 9 Uhr

Penzberg, Wellenbad

Jubiläumsturnier Volleyball

Mixed

Weilheimer Kulturprogramm 2018

im Stadttheater

Zwei Goldies beim Poetry Slam

Goethe, Schiller und Bob Dylan

Gastspiel Turmtheater Regensburg

Martin Hofer als Goethe und Undine Schneider als

Schiller: die zwei Titanen der Dichtkunst, standesgemäß

in Ganzkörpergold, steigen herab von ihrem Sockel und

zünden ein Feuerwerk aus Sprache. Ein »Best of« deutscher

Gedichte, inclusive des Nonsens von Joachim Ringelnatz.

Da können all die Poetry Slammer landauf landab lernen,

was eine Sprachperformance ist. Und weil die zwei Goldies

zwischendurch immer wieder Luft holen müssen, darf Blacky

Bob Dylan alias Petra Fierlbeck beweisen, warum er den

Literaturnobelpreis erhalten hat.

So., 23. Sept. 2018 - 18 Uhr;

Karten: Veranstaltungsbüro Stadt Weilheim; Tel.: 0881/ 682 732 u. 733

Der Besuch der alten Dame

Eine tragische Komödie von Friedrich Dürrenmatt

Eigentlich ist alles lange her: Klara Wäscher war siebzehn

Jahre alt, als sie vom neunzehnjährigen Alfred ein Kind

erwartete. Der junge Mann leugnete die Vaterschaft und

gewann vor Gericht, weil er Zeugen bestach. Klara musste

den Ort der Begebenheit entehrt und mittellos verlassen. Das

Kind verlor sie. Dann verdingte sie sich als Prostituierte und

heiratete reich. Schwerreich! Auch nach 45 Jahren und acht

weiteren Ehen gab es kein Vergessen. Claire Zachanassian -

so heißt die Milliardärin jetzt - vergaß nichts! Nun besucht sie

ihre alte Heimat und fordert Gerechtigkeit.

Komisch ist dieses Theaterstück wahrlich nicht. Komisch ist

es höchstens im Sinne der alten Komödie, die Menschentypen

auf die Bühne brachte, deren Verhalten Unbehagen

verursacht. Das 1956 uraufgeführte Stück gehört zu den

größten Werken der Theaterliteratur.

12., 13. Oktober 20 Uhr, 19. Oktober 2018 - 18 Uhr

Genießen Sie danach das Lichtkunst-Festival in der Innenstadt

25.-27. Oktober 2018 - 20 Uhr, 28. Oktober 2018 - 18 Uhr

George Dandin von Molière

George Dandin (oder der betrogene Ehemann) von Jean

Baptiste Molière wurde 1668 im Schloss zu Versailles vor König

Ludwig XIV. uraufgeführt. (Unter uns: zur Ehren der Mätresse

des Königs und zum Spott des eigentlichen Ehemanns)

Im Privatfernsehen gibt es eine Sendung, in der Landwirte

Frauen fürs Leben suchen. George Dandin ist Bauer. Er ist

reich, nicht zu groß und hat schon eine Frau gefunden.

Und was für eine: groß, hübsch, schlau und von Adel. Ganz

freiwillig hat Angélique de Sotenville den Bauern nicht

geheiratet...

15., 16., 26., 28.-30. Dez 2018, 18 bzw. 20 Uhr

Karten Festspiele: Veranstaltungsbüro Stadt Weilheim

Rathaus, Admiral-Hipper-Str. 20, 82362 Weilheim i.OB

Tel.: 0881/ 682 732 u. 733

Kreisbote in der Kundenhalle der Sparkasse Oberland

Weilheim Marienplatz, Tel.: 0881/ 686 11 und 12

Außerhalb der Geschäftszeiten auf Mailbox 24h: 0152-56570359

Ammertöne Weilheimer Jazztage

Fr., 16. November 2018 - 20 Uhr

Joscha Arnold Large Ensemble

Jesse Davis Quartet

Sa., 17. November 2018 - 20 Uhr

Phillip Rumsch Ensemble

Johannes Enders Quartet

Amerikarma

Karten Ammertöne:

Veranstaltungsbüro

Stadt Weilheim

Rathaus, Admiral-Hipper-Str. 20

82362 Weilheim i.OB

Tel.: 0881/ 682 732 u. 733

39


Sa., 3.11., 12 Uhr

Penzberg, Berghalde

Penzberger Teamtrail

So., 18.11., 13 Uhr

Penzberg, Wellenbad

120 Jahre TSV

Hallensportfest

Sa., 24.11., 17 Uhr

Penzberg, Stadthalle

Turnfest – feiert mit! 120

Jahre in Bewegung

Do., 29. u. Fr., 30.11., 20 Uhr

GAP, Kongresshaus

European Outdoor Film Tour

2018/19

Sa., 1.12.

Ohlstadt

70 Jahre Sportverein Ohlstadt

SONSTIGES

In vielen Orten im

Oberland werden

regelmäßig:

Wanderungen, Pferdekutschfahrten,

Fackelwanderungen,

div.

Turniere, Ausstellungen,

Vorträge und

sonstige „Aktivitäten“

organisiert. Bitte

fragen Sie die jeweilige

Touristinformation.

September u. Oktober

jeden Do., 11 Uhr

Rottenbuch, Schöneggers

Käsealm

Schaukäsen

Mi., 12 u. 26. 9., 10. u.

24.10., 14.11., 19 Uhr

Polling, Weinkeller im Rathaus

Dämmerschoppen für

Weinfreunde

Mi., 12.9., 20 Uhr

Benediktbeuern, Basilika

20 Minuten zur Abendzeit

Musik u. Impuls

Fr., 14. u. Sa., 15.9.

Höfen/Tirol

Schafscheid

Fr. 14.9., 20 Uhr

Weilheim, Obere Stadt

Lichterzauber

Sa., 15.9., bis 8 Uhr

Steingaden, Fohlenhof

Kleidersammlung der Aktion

Hoffnung

15. 09., 14 + 15.30 Uhr

Echter Mode Murnau

Große Modenschau

So., 16.9., 8:30 Uhr

Peißenberg, Gasthof zur Post

132. Stiftungsmesse des

Pfeifenclubs

Fr., 21.9.

Reutte/Tirol

Autofreier Tag

Sa., 22.9., 15 Uhr

Polling, Feuerwehrhaus

Kinderkino „Heidi“

22. u. 23.9.

Weilheim, Ateliers u.

Werkstätten

Ateliertage 2018

So., 23.9., 12 Uhr

Ohlstadt, Bauernhof Gratz

Schafabtrieb

So., 23.9., 11 Uhr

Wängle/Tirol

15Jahre Jubiläumsfest

Schneetalalm

Sa., 29.9., 10 Uhr

Weilheim, Kl. Hochlandhalle

Schafbockkrönung

So., 30.9.

Höfen/Tirol

Älplerletze

So., 30.9., 10 Uhr

Wängle/Tirol

Musik auf der Gehrenalpe

30.09., 13-17 Uhr

Echter Mode Murnau

Echter Einkaufs-Sonntag:

Michaeli-Markt

Di., 2.10., 20 Uhr

Steingaden, Mittelschule

20 Jahre Bürgerstiftung

Festakt

Mi., 3.10., 10 Uhr

Oberammergau, Reptilienhaus

Familientag

19. bis 21.10.

Walchensee, Dorfschule

Musiktage Walchensee

19. u. 21.10.

Peißenberg, Tiefstollenhalle

Modellbautage

Sa., 20.10., 15 Uhr

Polling, Feuerwehrhaus

Kinderkino

Ritter Rost 2 das

Schrottkomplott

Mo., 22.10., 8:30 Uhr

Steingaden, Wies

Totengräber Treffen

Di., 23.10., 19 Uhr

Schongau, Pfarrei

„Singen ist doppeltes Beten –

sing mit“

Do., 25.10. u. Fr., 23.11.,

18:30 Uhr

Reutte/Tirol, Ehrenberg Arena

Kastners Dinner Show -

Krimidinner

40


Sa., 27.10., 10 Uhr

Weilheim, Hochlandhalle

34. Terrier Spezialzuchtschau

Sa., 27.10., 10 Uhr

Weilheim, Stadtgebiet

1. Weilheimer EntdeckerTour

Sa., 3.11., 18:30 Uhr

Bad Bayersoien,

Parkhotel

Kriminaldinner

So.,, 10.11., 19 Uhr

Schongau, Bergwerk

Dinner & Dance

Sa., 17.11., 15 Uhr

Polling, Feuerwehrhaus

Kinderkino

Das Zauberflugzeug

23.11. bis 30.12.

Weilheim, Fußgängerzone

Weihnachtlicher Hüttenzauber

Sa., 24.11., 18:30 Uhr

Reutte/Tirol, Ehrenberg Arena

Kastners Dinner Show – The

roaring 20th Show

1.12.18 bis 6.1.19

Penzberg, Stadtplatz

Hanni`s Eismärchen

Sa., 1.12., 19 Uhr

Reutte/Tirol, Untermarkt

Krampusumzug

Irrtümer und Änderungen zu

allen Terminen vorbehalten

2.12. bis 6.1.

Im Feuerwehrhaus in

Weilheim, Obere Stadt

Polling am 20. Oktober,

Trad. Oberstadtler

*Radio-Oberland-05-18-Anzeige189x135_Layout 15 Uhr: Ritter 1 23.08.18 Rost 14:16 2 - das Seite 1

Krippenweg

Schrottkomplott

SOKO Einsatz in Bad Bayersoien

Kommen Sie dem Rätsel auf die Spur?

Die Sonderkommission direkt in Bad Bayersoien?

Was ist da passiert? Es handelt sich um das

Kriminal Dinner am 03. November 2018

um 19 Uhr im Parkhotel am Soier See.

Dabei wird das Restaurant zu einem Tatort

und alle anwesenden Gäste dürfen live an den

Ermittlungen teilhaben und auch selbst aktiv

miträtseln. Zwischen den einzelnen Akten der

Aufführung wird ein exklusives 3-Gänge-Menü

serviert.

Der leicht bissige Alois Zornbinkel arbeitet als

Tatortreiniger bei der Polizei. Durch seinen

Job hat er Einblicke in die Polizeiarbeit und

sieht tagtäglich die Ermittlungsmethoden und

Hintergründe der Mordfälle. Über diesen Umstand

ist er alles andere als erfreut, da er gerne in seiner

eigenen kleinen Welt in seinem idyllischen Dorf

leben würde. Doch dann wird er zum nächsten

Tatort gerufen. Was wird ihn dort erwarten? Hat

die Spurensicherung wirklich alle Details bemerkt

und nichts übersehen? Und warum heißt die

SOKO-Einheit „Semmelknödel“? Was ist da wohl

passiert?

All diese Fragen müssen geklärt werden und

sorgen für einen spannenden Verlauf des

Abends mit einigen unerwarteten Wendungen.

Kombinieren Sie die Hinweise, während Sie es

sich schmecken lassen.

25 JAHRE

Zu unserem Jubiläum

schenken wir Ihnen

25%

RADIO OBERLAND

DAS STÄRKSTE LOKALRADIO SÜDLICH VON MÜNCHEN

IN DEN LANDKREISEN WEILHEIM-SCHONGAU,

BAD TÖLZ-WOLFRATSHAUSEN, STARNBERG,

LANDSBERG UND GARMISCH-PARTENKIRCHEN.

WIR DANKEN UNSEREN HÖRERINNEN UND HÖRERN,

DASS SIE SICH TÄGLICH FÜR UNS ENTSCHEIDEN.

Rabatt *

*auf ausgewählte Werbepakete.

Rufen Sie uns an!

Telefon: 08821-93020 | www.radio-oberland.de

41


Ausstellungen

Dauerausstellung

Possenhofen,

Kaiserin Elisabeth Museum

König Ludwig II. - Sammlung

und Papiertheater

Elisabeth Herzogin in Bayern Garmisch-Partenkirchen

und Kaiserin von Österreich Bobmuseum am Riessersee

und Königin von Ungarn, ein 100 Jahre Bobgeschichte

Mythos lebt

Auswahl von Exponaten

Dauerausstellung

Garmisch-Partenkirchen,

Werdenfels Museum,

Landkreismuseum Garmisch-

Partenkirchen

Bäuerliches Leben

Trachten- u. Schmucksammlungen

Religiöse Volkskunst

Zugspitzgeschichte

Werke von Ignatz Günther

& heimischen Künstlern

Geigenbaustube

www.werdenfels-museum.de

Dauerausstellungen

Murnau, Schlossmuseum

Der Blaue Reiter

Gabriele Münter

Ödön von Horvath

Hinterglaskunst

schlossmuseum-murnau.de

Dauerausstellung

Geretsried, Stadtmuseum

Die Dauerausstellung zeigt u.

a. die Themen 2. Weltkrieg,

Flucht, Vertreibung und

Lagerleben. Darüber hinaus

werden Objekte und Erinnerungsstücke

aus der alten Heimat

der Vertriebenen gezeigt.

Erfahren Sie mehr über die

weit verbreitete, traditionsreiche

Kultur u. a. der Menschen

aus dem Sudetenland, aus

Ungarn, Siebenbürgen und

Schlesien.

GAP, Werdenfels-Museum

Karl Buchwieser

Weihnachtskrippe mit

Unterwelt

Dauerausstellung Ohlstadt,

Kaulbach Villa

Kaulbach Galerie

Bad Bayersoien

Museum im Bierlinghaus

Blick in die Soyer Dorfgeschichte

September

Uffng, Heimatmuseum

Sonderausstellung

noch bis 23.9.

Garmisch-Partenkirchen,

Kurhaus

Traumwelten

Jahresausstellung der

Werdenfelser Künstler

noch bis 4.11.

Oberammergau, Museum

Sonderausstellung im Rahmen

der Bayerischen Landesausstellung

2018: „Mit

künstlerischem Gespür“

- Natur und Kultur des Ammertals

als Inspiration

noch bis 4.11.

Ettal, Kloster

Bayerische Landesausstellung

2018

„Mythos Bayern“

noch bis 4.11.

Gap, Werdenfels Museum

„Mit künstlerischem Gespür“

Natur und Kultur als

künstlerische Inspiration:

Maler seiner Heimat - Prof.

Carl Reiser, Partenkirchen

1877-1950

Mit künstlerischem Gespür

Natur und Kultur als Inspiration

4. Mai – 4. November 2018, Werdenfels Museum Garmisch-Partenkirchen,

Geigenbaumuseum Mittenwald, Oberammergau Museum

Natur und Kultur haben in unserer

Region gleichermaßen Maler und

Bildhauer inspiriert. Dabei kamen

seit Beginn des 19. Jahrhunderts

Künstler aus ganz Deutschland und

anderen Ländern – vor allem auch

Oberammergau Museum

Dorfstraße 8

Oberammergau

Tel. 08822-94136

aus den Großstädten – hierher, um

sich inspirieren zu lassen. Zudem

stammen auch aus hier ansässigen

Familien bekannte Bildhauer, Maler

oder Musiker. Die drei kulturhistorischen

Museen des Landkreises in

Werdenfels Museum

Ludwigstraße 47

Garmisch-Partenkirchen

Tel. 08821-751710

Mittenwald, Garmisch-Partenkirchen

und Oberammergau zeigen in ihrer

gemeinsam konzipierten Ausstellung

Werke, in denen die verschiedensten

Facetten dieser Inspiration umgesetzt

wurden.

Geigenbau Museum

Ballenhausgasse 3

Mittenwald

Tel. 08823-2511

Oberammergau Museum

Werdenfels Museum

Garmisch-Partenkirchen

Geigenbaumuseum

Mittenwald

42


17.6. bis 23.9.2018

Kochel a. See,

Franz Marc Museum

Kunst im 20. Jahrhundert

Lektüre

Bilder vom Lesen – Vom

Lesen der Bilder

www.franz-marc-museum.de

Mai bis Oktober

Saulgrub, Rathaus

Ausstellung über die Ammertrift

in der Scheibum

ab 3.7.

GAP, Museum Aschenbrenner

Baum und DenkMal! – alte

Bäume im Landkreis

14. bis 30.9.

Lenggries, Kath. Pfarrheim

16. Kunstwoche Lenggries

„schwarz-weiss“

15. bis 23.9.

Murnau, Künstlervereinigung

Tusculum

Ausstellung von Inga Lanzl

ab 16.9.

Polling, Heimatmuseum

Sonderausstellung Thomas

Mann

21. bis 23.9.

Schongau, Ballenhaus

Charly Walter

Acryl u. Aquarell

bis 23.9.

München, Pinakothek d. Moderne

RONI HORN. PI

29.9., 14-16.30 Uhr

GAP, Werdenfels Museum

WILD - BAYERISCHES

BILDERBUCH

Mit Michi Gräper – Hier entsteht

Euer eigenes heimatliches

Bilderbuch. Anmeldung

und Info: 08821 - 751 710

bis 16.9.

München, Pinakothek d. Moderne

Hella Jongerius & Louise

Schowenberg

Beyond The New

29.9.2018 bis 3.2.2019

Bernried, Buchheim Museum

SCHMIDT-ROTTLUFF

www.buchheimmuseum.de

30.9.18 bis 17.2.19

Kochel a. See

Franz Marc Museum

Franz Marc: Zeichnungen,

Aquarelle, Gouachen

www.franz-marc-museum.de

bis 3.10.

München, Pinakothek d. Moderne

KÖNIGSKLASSE IV.

Gegenwartskunst in Schloss

Herrenchiemsee. Laib | Warhol

| Flavin | Rainer | Basquiat

Sa., 6.10., 15-17 Uhr

Oberammergau Museum

WILD - BAYERISCHES

BILDERBUCH

Hier entsteht Euer eigenes

heimatliches Bilderbuch.

Kurs mit Michi Gräper

www.oberammergaumuseum.de

Verlängert bis 7.10.2018!

Kochel a. See

Franz Marc Museum

Lektüre

Bilder vom Lesen – Vom

Lesen der Bilder

www.franz-marc-museum.de

Di., 16.10., 14-16.30 Uhr

Malen wie Carl Reiser

mit Bettina Hobel

Für Ki ab 6 J

Kosten: 5 Euro

Anmeldung: 08821-751710

27.10. bis 2.12.

Weilheim, Stadtmuseum

Kunstforum Weilheim

Gemeinschaftsausstellung

"Zukunft Heimat?"

Malerei, Grafik, Fotoarbeiten,

Skulpturen u.a.

bis 28.10.

München, Museum Brandhorst

Jutta Koether

„Tour de Madame“

bis 4.11.

Mittenwald, Geigenbaumuseum

Mit künstlerischem Gespür

- Natur und Kultur als

Inspiration

bis 4.11.

GAP, Werdenfels Museum

"Mit künstlerischem Gespür"

- Natur und Kultur als

künstlerische Inspiration:

Maler seiner Heimat - Prof.

Carl Reiser, Partenkirchen

(1877 - 1950)

bis 4.11.

Ettal, Rathaus

Vom Krummstab zur Krone

bis 4.11.

Oberammergau, Museum

Mit künstlerischem Gespür

Natur und Kultur des Ammertals

als Inspiration

bis 4.11.

Garmisch-Partenkirchen, Museum

Aschenbrenner

Baum und DenkMal!

Alte Bäume im Landkreis

So., 4.11., 14 Uhr

Steingaden, Rathaus

Ausstellung des Veteranenvereins

bis 31.12.

München, Pinakothek d. Moderne

Olaf Metzel - Reise nach

Jerusalem

bis 31.12. 2018

München, Pinakothek d. Moderne

Anselm Kiefer

bis 31.12. 2019

Augsburg, Staatsgalerie

Aufruhr in Augsburg:

Deutsche Malerei ab 1960

bis 22.2.2022

München, Pinakothek d.Moderne

FUTURO.

A Flying Saucer in Town

43


D´Hundskrippln gehen steil

Vielleicht schon bald die nächste Spider Murphy Gang?

Mit nur einem Lied haben sie ein

ganzes Land südlich des Weißwurst-

Äquators in Wallung gebracht.

Irgendwie erinnert das daran, als

es vor weit über 30 Jahren einer

ebenfalls junge Band gelang, mit dem

Gassenhauer „Skandal im Sperrbezirk“

eine bayerische Hysterie auszulösen

und dem Hamburger Udo Lindenberg

ein musikalisches Äquivalent zu

„Andrea Doria“ und „Rudi Ratlos“

entgegenzusetzen.

Was den YouTube-Kanal betrifft,

haben d´Hundskrippeln mit „Gloana

Bauer" die Spiders um ein Mehrfaches

überflügelt. Auch andere erfolgreiche

Bands wie La Brass Banda oder

Sportfreunde Stiller können da in

keiner Weise mithalten. Dabei war es

nur ein Remake eines One Hit Wonders,

das schon längst vergessen schien.

Nicht so vom Riegler Hias, der neben

seinem Programmiererjob bei Audi ein

bedeutsames Amt als Hochzeitslader

und G´stanzelsänger inne hat. Der

hat sich dann auch nicht gescheut,

mit der New Yorker Band Wheatus

Kontakt aufzunehmen, um sich die

Rechte für eine offizielle bayerische

Coverversion an deren Hit „Teenage

Dirtbag“ zu sichern. Es ist gleichsam

der Titelsong des Films „Auch Verlierer

haben Glück“.

Nach einigem hin und her und

Verständnis-Problemen, die eine

amerikanisch-bayerische Übersetzung

zwangsläufig mit sich bringt, war die

Sache klar und der Alleinunterhalter

Hias benötigte nur noch eine Band.

Die stand schon bereit, nachdem

auf einem Festzeltevent, eine junge

talentierte Band dem Publikum

mächtig einheizte. D´Hundskrippln

- ein Name, der alsbald für Aufsehen

sorgen sollte. Doch den haben sich

die Jungs um den charismatischen

Sänger Michael Hecker ebenfalls nicht

selbst ausgedacht. Er geht nämlich

auf eine frühere Generation zurück,

die bevorzugt Starkbierfeste mit

bayerischer Musik bespielte. Nachdem

die „Alten“ dann nach und nach jüngere

Musiker als Verstärkung zu sich holten,

wurden die Festzeltbühnen immer

größer.

Als sich die erste Generation der

Hundskrippln 2012 zurückzog,

machten die drei jungen Mitglieder

Bassist Franz Eichhammer, Keyboarder

Christian Winkler und Gitarrist

Andreas Semmler weiter und holten

mit Schlagzeuger Christian Besel und

den Gitarristen und Sänger Michael

Hecker und Thomas Eberl weitere,

altbekannte Freunde in die Band — die

zweite Generation der Hundskrippln

war geboren. Nun begannen sie dem

Namen alle Ehre zu machen. Talentiert

sind sie, auch ein wenig durchtrieben,

denn sonst kommt man zu nichts.

44

Die Band entwickelte sich im Laufe

der Zeit musikalisch immer weiter,

wurde stilistisch rockiger und kreierte

durch die Kombination aus Rock-

Sound und ausgefallenen, bajuwarisch

angehauchten Bläserarrangements

einen eigenen Hundskrippln-Sound.

In dieses Soundgewand hat dann

auch der „Gloana Bauer" perfekt

hineingepasst. Der Song entwickelte

sich im Süden der Republik zu einem

veritablen Kult-Hit, der insbesondere

im Netz höllisch abging. Auch Bayern

3 entdeckte den Song und nahm ihn

wochenlang fest ins Programm auf.

Dass der Song auf dem Oktoberfest zu

einem der Wiesn-Hits avancierte, war

nur noch selbstverständlich.

Von diesem Erfolg beflügelt, ging die

Band dann flugs ins Studio, um ihr

Debüt-Album „Lederhosn Amore“

einzuspielen. Viele Texte hierfür hat

übrigens wieder der Riegler Hias

ersonnen, der inzwischen auch Teil der

Band ist. Wie der Titel schon ahnen

lässt, haben die Jungs es ordentlich

krachen lassen. Die Songs klingen

durchweg rockig im Hundskrippln-

Stil und versprühen schlichtweg

gute Laune. Also auf geht’s: Den

Zündschlüssel gedreht und die Fahrt

ins Glück kann losgehen. Der Titelsong

gibt sofort Vollgas. Italien und Bayern,

das passt! Dolce Vita, Lederhosn,

Amore, Oktoberfest und Weißbier,

das Leben könnte nicht schöner

sein. Verpackt in einem treibenden

Rocksong ist diese Message der

Schlüssel zum Party-Paradies. Und so

geht’s dann auch weiter.

Dass d´Hundskrippln inzwischen

bei der Universal Music Group, dem

größten der drei Major-Labels neben

Sony Music und der Warner Music

Group unter Vertrag genommen

wurden, dürfte ein weiteres Zeichen

für ihren Weg nach oben sein. Sie sind

damit nun quasi Arbeitskollegen von

Bon Jovi, Mariah Carey, Eric Clapton,

Sarah Connor, Dire Straits, Helene

Fischer, Guns n’ Roses, Elton John,

Rammstein, Robbie Williams und The

Rolling Stones, um nur einige Namen

zu nennen.


Die traurige und die spannende Seite des Blues

Ein Gespräch zwischen Bernd Rinser und Rupert Reggel

Blues als Musikstil ist derzeit nicht besonders angesagt,

obwohl er bei vielen Musikern hoch im Kurs steht. Vielleicht

liegt das auch etwas an den vielen Jam-Sessions, die

Musikern ungezwungen die Gelegenheit bieten, einzusteigen.

Das Grundschema ist klar und einfach nachzuvollziehen,

sodass es kaum Probleme beim spontanen nicht geprobten

Zusammenspiel gibt. Den Musikern untereinander macht

das sicher mächtig Spaß, doch was ist mit dem Publikum?

Das ist heute vielschichtig partyorientiert und erwartet,

dass es emotional mitgenommen wird. Das Publikum sehnt

sich nach Leichtigkeit in einer problembelasteten Welt.

Der Blues ist vielfach ernst und traurig und das will man

zusätzlich nicht!

Bernd Rinser ist mittlerweile ein Veteran dieser Musikrichtung

und zählt zu den renommierten Blues-Größen der Republik.

Er verfügt über eine Stimme, die sich Henning May, der

Sänger von AnnenMayKantereit zum Vorbild genommen

haben könnte, doch muss Rinser ein ganzes Jahr durch

Deutschland touren, um ein Zuschauerpotential ansprechen

zu können, das die Softrocker aus Köln mit wenigen Auftritten

mobilisieren. Bei Rinser sind das über 100 Auftritte pro Jahr

und das bereits seit Jahrzehnten. Bernd, wie findest du das?

Bernd: Es ist nun mal so. Mit 16 infizierten mich die

Platten der alten Blues & Folk-Größen. Rory Gallagher, der

mit seiner Irish Tour 1974 meiner Meinung nach das beste

BluesRock-Album aller Zeiten produzierte, war natürlich

schon wesentlich moderner. Es kamen andere Künstler der damaligen Zeit wie Patti Smith, Lemmy Klimister, der nach seinem

Ausscheiden bei Hawkwind seinen Bass bei Motörhead an den Marshall-Verstärker steckte, Lou Reed, Iggy Pop, die Urväter

des Punks, mit Leonard Cohen, einer der großen Songschreiber und Willy DeVille, der viele Stilistiken mit seiner Stimme und

Persönlichkeit vereinte, hinzu. Ich könnte noch einige andere Inspirationsquellen nennen, die an dem Virus schuld sind, von

dem ich bis heute nicht geheilt bin.

Rupert: Einige deiner Inspirationsquellen, die du hier aufzählst, ordnet man doch eher weniger dem Blues zu?

Bernd: Der Blues war und ist Basis vieler späterer Stile, sogar bis hin zum Hip-Hop. Viele Rockbands der 1960er Jahre,

besonders in Großbritannien, nahmen den Blues als Basis für ihre Musik und reimportierten ihn während der sogenannten

„British Invasion“ Mitte der 1960er Jahre in die USA. Auch hier wurde er wieder von zumeist weißen Rockmusikern

aufgegriffen, die daraus die verschiedenen Spielarten des Bluesrock entwickelten. Populäre Musiker und Bands wie The

Doors, Led Zeppelin, Jimi Hendrix, Eric Clapton, Alvin Lee, Peter Green, The Rolling Stones und Rory Gallagher waren sowohl

vom akustischen als auch vom elektrischen Blues beeinflusst und leiteten davon ihren jeweiligen eigenen Stil ab. Auch ich

interpretiere nicht den klassischen schwarzen Blues, wie er im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert in den Südstaaten

entstand, sondern gehe meinen eigenen Weg.

Rupert: Bernd, du bist wie ich auch, nicht mehr der Jüngste.

Wie stellst du dir die Zukunft vor?

Bernd: Ich hatte das Glück, über Jahrzehnte von dem leben

zu können, was meiner eigenen Feder entsprang und ich auf

der Bühne präsentieren durfte. Blues basiert auf Erzählen und

dabei ist die Nähe zum Publikum unentbehrlich. Zumindest

verstehe ich das für mich so. Das wird sich nicht plötzlich

mit dem Eintritt ins gemeine Rentenalter ändern. Musiker

sind zeitlos. In all den Jahren ist es mir zudem gelungen, ein

Publikum zu gewinnen, das bei aller Schnelllebigkeit unserer

Zeit noch die Fähigkeit besitzt, zuzuhören und zu genießen.

Ein wenig vergleichbar wie bei Jazz oder klassischer Musik.

Obwohl inzwischen fast alle meiner CDs vergriffen sind, habe

ich seit 2010 keine weitere produziert. Stattdessen hatte ich

mich entschlossen, ein Werk zu schaffen, das nun insgesamt

5 Alben umfasst. Jedes ist thematisch in sich geschlossen,

dennoch ist die ganze Produktion als ein Gesamtwerk zu

betrachten. Die ersten drei Alben stehen seit Kurzem zum

Erwerb bereit. Es gibt sie als Vinyl und CD im Fachhandel.

Die zwei anderen werden in absehbarer Zeit folgen.

Wer Bernd Rinser und seine Musik kennenlernen will oder

bereits Fan von dem einen oder anderen ist, erhält hierzu

Gelegenheit im Rahmen der Murnauer Kunstnacht. Am

2. Oktober tritt er im Restaurant Auszeit im Kultur und

Tagungszentrum Murnau auf.

45


- orthopädische Maßschuhe

-sensomotorische Einlagen

- computergefräste Einlagen

- Komprerssionsstrümpfe

- Bandagen

Bahnhofstr. 25

82418 Murnau

Tel. 08841-5103

www.orthohutter.de

Murnauer Kunstnacht:

Große Open Air Bühne mit

Partymeile in der Bahnhofsstrasse

Los geht’s um 17 Uhr

Man kennt es ja, wenn

der Beginn um 17 Uhr

angesagt ist, hat man

noch jede Menge Zeit

bis der Hauptact auf die

Bühne tritt. Solchen Unfug

wollen wir tüchtig etwas

entgegensetzen. Somit gibt

es einen Hauptact bereits zu

Beginn. Mit Streumix haben

wir einen Rohdiamanten

ausgegraben, der Geschichte

hat, sich die letzten

Jahre jedoch alles andere

als aufdringlich verhielt. Melodiöser Punk-Rock, professionell

zelebriert, sorgt von Beginn an für Stimmung.

Herzlich willkommen!

KARG Bräustüberl

„Gehst mit zum Karg?“

Unsere Öffnungszeiten:

Montag und Dienstag haben wir Ruhetag.

Mittwoch – Sonntag

10.00 – 14.00 & 18.00 – 23.00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ninette, Klaus und das Team

vom Karg Bräustüberl

Untermarkt 27

82418 Murnau a. Staffelsee

Telefon 0 88 41/82 72

www.karg-murnau.de

info@karg-murnau.de

Wer die Augen schließt, könnte

meinen, Claudia Korek stünde

auf der Bühne. Doch wer

genau zuhört, wird feststellen,

dass Helga Brenninger etwas

reifer wirkt. Wer diese Art

von Musik mag, wird von

Helga Brenninger schlichtweg

begeistert sein. Ihre aktuelle CD

wurde von Radio Bayernwelle

zum Album der Woche gekürt.

"In ihren Liedern vagabundieren die Vier von der Isar bis

in die ungarische Tiefebene und auf den Balkan. Die Texte:

klangmalerisch, satirisch, frech", schreibt die Süddeutsche

Zeitung und meint an anderer Stelle: „Oansno setzt auf

druckvolle, sehr beschleunigte Partybeats ... mit viel

Lokalkolorit und gelungenen, sehr münchnerischen Texten."

Die Welt ergänzt: „ Sozialisiert im Live-Betrieb wissen sie

ganz genau, was ankommt: Blasmusik mit viel Druck

dahinter, einem Schuss Traditionsbewusstsein und Lust auf

einen ausufernden Abend." Die Abendzeitung bestätigt:

„"Genau so stellt man sich Volksmusikanten vor." Bereits in

ihrem ersten Jahr wurden sie mit dem 1. Platz im Rahmen

des Fraunhofer Volksmusikpreises der Stadt München

ausgezeichnet.

Kulturknall 2018 - Anzeige 18

by Engel Haardesign

Wenn man Leute nach den Hundskrippln fragt, zeigt sich

noch so manches Fragezeichen auf den Gesichtern, wenn

man danach „Gloana Bauer“ sagt, hellen sich diese auf

einen Schlag auf. Ausgerechnet der Mainstreamsender B3

hat dieses Kunststück nach Sailer & Speer noch einmal

wiederholt. Noch immer rund 10000 Klicks auf YouTube

jeden Tag. Insgesamt über 11 Millionen.

46


Kleiner Preis für ein großes Erlebnis

Konzert- und Festivalkarten sind inzwischen ganz schön

teuer geworden. Ab und zu spendiert ein Rundfunksender ein

Ereignis kostenlos. Doch das bezahlen wir nicht gerade billig

durch die Rundfunkgebühren. Leider bekommen wir davon

nichts ab. Doch mit einem Button zu 6 Euro ist das gesamte

Außenprogramm für die Murnauer Kunstnacht abgegolten.

Bitte drück Dich nicht!

Der Button im Vorverkauf,

erhältlich bei vielen

Murnauer Geschäften,

bietet zusätzlich einen

privilegierten Einlass

in die Lokale der

Abendveranstaltung,

der 10 Euro für

alle Lokale kostet.

Der Platz ist heuer

knapp, so dass es

Sinn macht, den

Button rechtzeitig

zu erwerben.

Ich trage dazu bei

murnauer kunstnacht

S A N I T Ä T S H A U S

zertifiziertes

Bewegungszentrum

&

Starkes Nachtprogramm lädt

zum ausgelassenen Feiern ein

Timerunner

O R T H O P Ä D I E - T E C H N I K

Penzberg

Tel. 0 88 56 / 80 20 660

Murnau

Tel. 0 88 41 / 30 37

Helfe n mit Qualität

Sie versprechen Munich's hottest Rock Show und begründen

dies mit „Rockgiganten auf der Bühne“. Das klingt ja wohl

ganz schön überheblich zumal ihre Ankündigung so weiter

geht. Denn nur die besten Rock-Hits aus den Charts der

letzten 40 Jahre schaffen es in ihr Programm, das sie in eine

einzigartige Soundmischung packen und als energiegeladene

Stageshow feiern. So zaubern sie eine Rockparty auf die

Bühne, die nahezu jedes Publikum von Hocker reißt.

Timerunner steht für Rock vom Allerfeinsten mit den besten

Songs von Bands wie AC/DC, Bon Jovi, Queen, Status Quo

und Guns N' Roses. Dass die hochtrabenden Versprechungen

keine leeren Worthülsen sind, haben sie u.a. beim sind

Münchner Gründungsfest inzwischen mehrfach als Hauptakt

am Marienplatz vor tausenden von Zuhörern bewiesen. Bei

Holiday Veranstaltungen war jedes Mal Überfüllung angesagt.

ALPENLÄNDISCHE KÜCHE &

SAISONALE SCHMANKERL

Traditionelles Ambiente für Feierlichkeiten aller Art und Größe:

Ob Geburtstag, Hochzeit, Firmenjubiläum, Vereinsfest

oder Weihnachtsfeier. Wir bieten den passenden Rahmen!

GRIESSTRASSE 4 / 82467 GARMISCH-PARTENKIRCHEN

TÄGLICH GEÖFFNET AB 10 UHR

T. +49 (0)8821.9098030 / INFO@ZURSCHRANNE.DE

WWW.ZURSCHRANNE.DE

47


Feines für Frauen

Starkes für Männer

Wäsche • Nachtwäsche • Bademode

Homewear • Strümpfe

„Die Linie“ • Inh. Ulrike Thoma e. Kfr.

Obermarkt 5 • 82418 Murnau am Staffelsee

Tel. 08841-9507 • www.die-linie-murnau.de

Wir sind gerne für Sie da:

Mo.-Fr., 9.30-18 Uhr; Sa. 9.30-16 Uhr

GELATERIA

GABBRIELLI

UNTERMARKT 9

82418 MURNAU

Sie finden bei uns auf ca. 700 m 2

tausende Paar Top-Markenschuhe

für die ganze Familie

Obermarkt 47 · 82418 Murnau

Geöffnet: Mo.-Fr. 9.00 - 18.00 Uhr u. Sa. 9.00 - 16.00 Uhr · www.polly-schuhe.de

„Mode ist ein Lebensgefühl“

MODENSCHAU

Do., 27. Sept., 17 + 18:30 Uhr

Obermarkt 38

82418 Murnau

Tel. 08841-6264550

www.perdue-mode.de

ROXXDOXX

Banduntertitel: Rock’x’Roll

mit vier X. Man nennt

sie auch die Rockhunde

aus München. Im

Programm: AC/DC,

Bob Dylan, Neil Young,

Rolling Stones, U2,

Status Quo. Neben den

bekannten Knallern hat

die Formation um Willi

Augustin jedoch auch Titel im Programm, die nicht jeder

kennt. Vor allem auch deshalb, weil die Band nicht einfach

nur nachspielt, sondern der Sound durch eine ausdrucksvolle

eigene Handschrift geprägt ist. Natürlich sind es die

Chartbreaker und die anspruchsvollen Rock-Classiker, die ins

Tanzbein gehen und durchaus auch zum Mitsingen einladen.

Frontmann Willi Augustin ist auch Komponist der München-

Hymne „Servus München“, die gemeinsam mit den Münchner

Allstars Günther Sigl, Fredl Fesl, Werner Schmidbauer, Hanse

Schoierer, Zither Manä, Dr. Will, Schorsch & de Bagasch,

Albert C. Humphrey, Roland Hefter, Bimey Oberreit und

Willi Augustin eingespielt wurde. Als Headliner haben sie

inzwischen manches Stadtfest gerockt.

ORCHESTER

KURZWEIL

„Kernig, kraftvoll, leidenschaftlich

- und auch noch

echt lustig. Wie diese Jungs

Musik machen, macht

einfach nur Spaß. Weil sie

selber so viel Spaß dabei

haben - und der sprüht

nur so aus ihnen und ihren

Instrumenten heraus.

Gitarre, Geige, Saxofon, Bass, Akkordeon, Schlagwerk,

Posaune, Mandoline… und mehrstimmiger Gesang: Orchester

Kurzweil spielt abgefahrene Eigenkompositionen; und

die Klassiker so, wie du sie noch nie gehört hast- aber

unbedingt wieder hören willst. Manchmal waghalsig, ab und

zu etwas schräg, und immer mit einer überwältigenden und

ansteckenden Begeisterung.“ So schwärmt Claudia Finger-

Erben vom Bayrischen Rundfunk. So schaut´s aus nach

sieben Jahren. Obwohl damals noch ein wenig holprig in der

Gesamtpräsentation, hatte Holiday event ihr Talent erkannt

und sie zum Newcomer des Jahres erklärt. Das hat sich

inzwischen gleich in mehrfacher Hinsicht bestätigt. Inzwischen

kann sich Orchester Kurzweil ihre Engagements nach Lust und

Laune aussuchen. Übrigens hat Orchester Kurzweil seit einiger

Zeit die Golden Earring Nummer „Radar Love“ im Programm.

Es ist nicht nur die beste Coverversion, ihre Version übertrifft

sogar das Original.

BERND RINSER

Die Konzerte sind musikalische

Walkabouts mit einer genialen Mischung

aus ursprünglichem und mitreißendem

Blues, erdigem Swamp Rock und fast

schon avantgardistischen Miniaturen.

Bernd Rinser, ein Singer/Songwriter

mit rauer Schale und empfindsamen

Kern, kann man zwischen Bob Dylan,

Townes van Zandt, Johnny Cash, Willy

DeVille und Ry Cooder ansiedeln.

Seine dunkle, rauchige Stimme ist

gemacht für seine magischen Songs,

die die Härten und herben Seiten des Lebens wiederspiegeln,

aber dabei auch dessen verheißungsvollen und zarten Seiten mit

allen Zwischentönen zeigen. Seine exzellenten, komponierten

Songs sind so überzeugend wie authentisch.

Der Rolling Stone schreibt über die Musik von Bernd Rinser

„... es ist etwas Weites in dieser versiert gespielten und

gebrochen roman¬tischen Musik, die zum Beispiel Willy DeVille

in ähnlicher Weise hätte einfallen können“.. Seine exzellent

komponierten Songs sind so überzeugend wie authentisch. Sie

sind unsentimental, kunstvoll und doch voller Herzenstöne.

48


DIE ZEITZEUGEN

Gemäß dem Motto von

Konstantin Wecker „ich

singe, weil ich ein Lied hab

– und nicht, weil es Euch

gefällt“, empfinden sich die

Zeitzeugen als eine ganz

normale Band aus dem

Bayerischen Oberland:

absolut ungewöhnlich. Was

die Zeitzeugen bieten, ist zunächst einmal abwechslungsreiche

Rockmusik mit deutschen Texten. Eine Spur Liedermacher ist

sicher auch dabei. Seit Jahren kultivieren sie einen eigenen

Murnauer Garagensound, der bei ihren Fans Begeisterung

auslöst.

Aber auch der intensive Mix aus Sprechen und Singen, Frank

Voglers druckvolle Art, die Texte zu präsentieren, sind zum

Erkennungsmerkmal der Zeitzeugen geworden. Gut wollen sie

sein – aber doch nicht alle Ecken und Kanten abschleifen. Ihre

Songs kommen manchmal leicht und voll Lebensfreude daher,

manchmal laut, wie ein Protestsong und auch mal funky und

jazzig angehaucht. Julian Merker, der von Anfang an dabei

war, bringt mit Saxophon und Querflöte eine eigene Farbe in

die Musik, sorgt für tragende Melodien und Stimmungen.

PHÖNIX HUBER

Sie sind wieder da! Aus

der Tiefe des Raumes,

kraftvoll aber auch filigran

klingen die Kompositionen

von Phoenix Huber. Der

Sound des Murnauer

Quintets hat sich in

nunmehr 25 Jahren Rock,

Funk und Hip Hop seinen

Weg zu einer ganz eigenständigen Performance gebahnt,

die ihre Referenz womöglich irgendwo zwischen Portishead,

Jamiroquai, Massive Attack und Muse findet. Mal tanzbar

und dann auch wieder einfach nur zum Zuhören. Ein Konzert

gleich einer sich stets entwickelnden Klanginstallation, das

ohne Pausen immer neue Assoziationen hervorruft und wie ein

Konzeptalbum von einer dynamischen Dramaturgie bestimmt

wird. Ein intensiver und spannender Abend wartet auf das

Auditorium. Phönix Huber sind: Thomas Unruh – Gesang,

Keyboard und Electronics: Domink Meyer – Schlagzeug;

Thomas Glöckner – Gitarre; Florian Perchtold – Saxophon;

Martin Schindler – Bass.

...viel Spaß bei der

MURNAUER KUNSTNACHT

wünscht Ihr

Straßäcker 18 • Fon 08841.9404 • www.autohaus-schwaller.de

IHR REISESPEZIALIST!

Am 2.10.18 bis 22 Uhr

DER Deutsches Reisebüro

Postgasse 3 - 5 · 82418 Murnau am Staffelsee

t: +49 8841-61350 · f: +49 8841-3047

murnau1@der.com · www.der.com/murnau1

anz_kroenner_90x50_291117_Layout 1 29.11.17 12:32 Seite 1

SCHOKOLADENMANUFAKTUR

HOUSE IN

THE CASTLE

MIT DJ STEF

FEIERN & EVENTS SCHOKOLADEN CAFÉ & BISTRO

Seidlstraße 4, 82418 Murnau, Telefon 08841-627 33 88

info@kroenner.net – www.barbara-krönner.de

Von Deep & Vocal

House über Ethno

& Tribal-Beats bis

hin zu Balearic-

Sound: DJ STEF ist

in der Musikszene

seit Jahren bekannt

für seinen perfekten

Mix. Gute Musik aufzulegen ist für DJ STEF immer eine

große Herzensangelegenheit, die ihn am DJ-Pult bereits mit

zahlreichen namhaften Größen der Clubszene zusammen

geführt hat, u.a. stand er mit Top-Stars wie David Guetta, Joe

T. Vannelli, Tom Novy und Milk & Sugar gemeinsam an den

Plattentellern.

Nachdem er sich im Oberland in den letzten Jahren rar

gemacht hat um sich voll auf Business-Events namhafter

Firmen (u.a. Audi, BMW, Burda, E.ON, Porsche, S.Oliver) und

exklusiven Privatveranstaltungen zu konzentrieren, freuen

wir uns, ihn zur Kunstnacht 2018 noch einmal in Murnau zu

hören. Clubhouse & Classics – in perfektem Setting.

49


Wo wird was geboten?

Freizeit

erleben

Mode

BewußtErLeben

Restaurants,

Bars und Cafés

Tel. 08846 / 914 334

www.hps-pro.de

www.monika-ruhstorfer.com • Tel. 0881 / 92 787 91

Oberhausen-Untermaxlried

Tel. 08802-220

www.torfwirtschaft-cantina.de

Astrologische

Beratung

www.utepohl.de

Fürstenstraße 23,

82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel. 08821 2312

www.braeustueberl-garmisch.de

Fitness

und Sport

Motorradvermietung

Motorräder aus Leidenschaft

Am Schlageis 5- 7

82418 Murnau

Tel.: 08841/4368

www.proline-murnau.de

Industriegebiet Trifthof,

Weilheim, Holzhofring 19

Tel. 0881-637592

www.kato-gmbh.de

Tel. 0881-9276639

www.yoga-vitalzentrum-baer.de

Gestaltung und

Druck von Flyern,

Prospekten und

allen anderen

Drucksachen

Ute Pohl

utepohl@freenet.de

01575-6642170

Mankau

Bücher, die den

Horizont erweitern

Mankau Verlag GmbH

82418 Murnau

Tel. 0 88 41 - 62 77 69-0

www.mankau-verlag.de

Wer will

diesen Platz?

Rufen Sie uns an!

Tel. 08841-672722

50


ab 20 Uhr

Yoga Mantra Konzert

mit den Love Keys

Kartenvorverkauft telefonisch

unter 0170-2844893

Am 2. Okt.

19:00 Uhr

Kontakt:

bewegungs-momente

Martina Storf

Bahnhofstr. 23

82419 Murnau

mobil 0170 / 28 44 893

zur Murnauer Kunstnacht

Cataleya Fay

Yoga Mantra Konzert

mit einem

geöffnet ab 17 Uhr mit

veganen Leckereien

Infos & Anmeldung:

mobil 0170 / 28 44 893

email kontakt@bewegungs-momente.de

www.bewegungs-momente.de


Regio-Ticket Werdenfels + Innsbruck

Hopper-Ticket Werdenfels

(max. 50 km hin- und zurück im Geltungsbereich /

max. 50km there and 50km back within the area of validity)

Garmischer Ski-Ticket und

Garmischer Sommer-Ticket

(jeweils München Hbf–Garmisch-Partenkirchen-Hausberg und Zugspitzbahn /

both tickets München Hbf–Garmisch-Partenkirchen-Hausberg

and Zugspitzbahn)

München-Pasing

Weitere Informationen unter /

further information at:

www.bahn.de/bayern

Ammersee

München Hbf

9600

9653

Weilheim

Pähl

Tutzing

9600

9600

960

961

9614

Bernried

Starnberger

See

Pfronten-Ried

Vils

Forggensee

Reutte i. Tirol

Heiterwang-Plansee

9656

976

Schongau

Ehrwald

Zugspitzbahn

9651

Peißenberg

9651

9606

Eibsee

Eibsee

9606

GAP Hausberg

Zugspitze

Grainau

9607

9655

960

Peiting

Eberfing

9655

9822

9604

9614

9601 Iffeldorf

Böbing

Penzberg

Huglfing Tauting 9617

9615 Schönmühl

960

9591

Kirnberg

Obersöchering

Rottenbuch

9641

9613

Bichl

Echelsbach

Uffing

9654 Sindelsdorf

Staffelsee

Benediktbeuern

Grafenaschau

9620

961

963 Murnau Riegsee

9611

Saulgrub

9613

9612

Bad Kohlgrub

9613

963

9621

Ortsbus Bad Kohlgrub

Deutschland

9607

Schlehdorf Kochel

Ohlstadt

Kochelsee

Oberammergau

9606

9622

Bannwaldsee Linderhof

Ettal

9608

9622

Walchensee

9606

9607 Oberau

Garmisch-

Partenkirchen

9608

9602

9620

9611

960

Klais

Elmau

4608

Mittenwald

Wallgau

Krün

9608

4608

Seeshaupt

Österreich

Scharnitz

Seefeld i. Tirol

Innsbruck

Bahnlinien

Buslinien Regionalverkehr Oberbayern GmbH (Oberbayernbus)

Zugspitzbahn, Bayerische Zugspitzbahn AG

Unsere Angebote im Werdenfels

Buslinie 9615, Stadtverkehr Penzberg,

Regionalverkehr Oberbayern GmbH (Oberbayernbus)

Our offers in Werdenfels

Buslinie 1, Ortsbus Bad Kohlgrub, Verkehrsbetrieb Reindl

Regio-Ticket Werdenfels

Regio-Ticket Werdenfels + Innsbruck

Hopper-Ticket Werdenfels

(max. 50 km hin- und zurück im Geltungsbereich /

max. 50km there and 50km back within the area of validity)

Regio-Ticket

Werdenfels

9,20

Euro/Person

Bei 5 Personen

Tarifstand: September 2018

1 Tag,

beliebig viele

Fahrten

Mit dem Regio-Ticket Garmischer Ski-Ticket Werdenfels und nach München.

Garmischer Sommer-Ticket

Einen Tag lang für bis zu 5 Personen. Nur 22 Euro für

(jeweils München Hbf–Garmisch-Partenkirchen-Hausberg und Zugspitzbahn /

eine Person both plus tickets 6 Euro München je Hbf–Garmisch-Partenkirchen-Hausberg

Mitfahrer. Das Regio-Ticket

Werdenfels gilt and Zugspitzbahn) zusätzlich in allen S-Bahnen des Münchner

Verkehrs- und Tarifverbundes (MVV) und in den Regionalzügen

further der information DB im Münchner at: S-Bahn-Bereich. Für nur

Weitere Informationen unter /

27 Euro www.bahn.de/bayern

für eine Person plus 11 Euro je Mitfahrer fahren

Sie sogar bis nach Innsbruck. Bereits ab 0 Uhr gültig –

bis 3 Uhr des Folgetages.

Jetzt am Fahrkartenautomaten oder auf bahn.de

Regio Bayern

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!