49engagiert_fuer_gefluechtete

pressestelle

Engagiert

für

Geflüchtete

Eine Informationsreihe

für den Kreis Euskirchen

2. Halbjahr 2018

Caritasverband für die

Region Eifel e.V.

Caritasverband für das

Kreisdekanat Euskirchen e.V.

Kommunales

Integrationszentrum

Kreis Euskirchen


Terminübersicht

Sehr geehrte Damen und Herren,

24.08.2018 18:00 Uhr

Opferfest – Mechernich

12.09.2018 18:00 Uhr

Familiennachzug – Mechernich

17.09.2018 18:00 Uhr

Familiennachzug – Euskirchen

22.09.2018 12:00 Uhr

Projektwerkstatt – Mechernich

24.09.2018 19:00 Uhr

„Rent a Jew“ – Euskirchen

11.10.2018 19:00 Uhr

Hafiz-Goethe-Abend – Euskirchen

18.10.2018 18:00 Uhr

Filmabend „Meine Heimat“ – Bad Münstereifel

29.10.2018 17:30 Uhr

Wege in die Ausbildung – Euskirchen

06.11.2018 18:00 Uhr

Hochschulzugang – Euskirchen

07.11.2018 17:30 Uhr

Wege in die Ausbildung – Mechernich

15.11.2018 18:00 Uhr

Hochschulzugang – Mechernich

24.11.2018 15:00 Uhr

Erzählcafé „Heimaten“ – Euskirchen

03.12.2018 18:00 Uhr

Ausstellungseröffnung – Euskirchen

diese Info-Reihe ist entstanden aus dem Wunsch freiwillig

engagierter Bürgerinnen und Bürger grundlegende

Informationen für ihre Arbeit mit Geflüchteten

zu erhalten. Sie soll eine Hilfe für die Alltagsbewältigung

und helfende Praxis sein.

Die Veranstaltungen sind für alle, die sich von den Themen

Flucht, Migration und Integration angesprochen

fühlen. Wir verstärken unser Bemühen, ehrenamtliches

Engagement durch Begleitung, Austausch und psychosoziale

Unterstützung intensiver zu betreuen. Sie sollen

in ihrer alltäglichen Mühe nicht allein gelassen werden!

Die Vermittlung von Wissen, Gespräch und Begegnung

werden deshalb nicht zu kurz kommen.

Wir wissen, dass viele Geflüchtete informiert werden

möchten, in ihren Fluchtangelegenheiten, aber auch zu

Fragen des Lebens im Zuwanderungsland Deutschland.

Sie sind herzlich eingeladen. Die Begegnung zwischen

alten und neuen Nachbarn ist ausdrücklich gewünscht

und beabsichtigt!

Die Info-Reihe ist eine Kooperation des KoBIZ, Kommunales

Integrationszentrum Kreis Euskirchen, des Caritasverbandes

Kreisdekanat Euskirchen und des Caritasverbandes

Region Eifel.

Unsere Kontaktdaten finden Sie auf der vorletzten Seite.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei unserem Programm

für das 2. Halbjahr 2018 und bedanken uns für

das Engagement der vielen freiwillig engagierten

Menschen!

Peter Müller-Gewiss

(Caritas Euskirchen, Aktion Neue Nachbarn)

Alexander Neubauer

(Caritas Eifel, Migrationshilfe)

Roland Kuhlen

(Kreis Euskirchen, Kommunales Bildungs- u. Integrationszentrum)


Freitag, 24.08.2018, 18:00 Uhr

Casino Mechernich,

Friedrich-Wilhelm-Straße 20, Mechernich

Opferfest

Das Opferfest „Id al-Adha“ ist das höchste Fest des

Islam. Es erinnert die Muslime daran, Gott zu vertrauen.

Abraham/Ibrahim, der „Stammvater“ der Menschen

jüdischen, christlichen und muslimischen Glaubens,

hatte eine Gottesprüfung zu bestehen und sollte seinen

Sohn opfern. Wie man der Tora und damit der Bibel und

dem Koran entnehmen kann, hat Abraham die Probe

bestanden und stattdessen einen Widder geopfert.

Bei Muslimen wird dieses Fest mit der Familie

begangen. Viele geflüchtete Menschen, die dem

Islam angehören, haben hier keine oder nur wenige

Familienmitglieder. Daher wollen wir das Fest alle

zusammen feiern: Geflüchtete und Einheimische,

Gläubige aller Religionen und Nichtgläubige, Große

und Kleine.

Alle sind herzlich eingeladen mit uns, wie im letzten

Jahr, das Fest zu feiern.

Mittwoch, 12.09.2018, 18:00 Uhr

Casino Mechernich,

Friedrich-Wilhelm-Straße 20, Mechernich

mit Janine Frackmann, DRK Kreisverband

Euskirchen, Flüchtlings- und Migrationsberatung

Montag, 17.09.2018, 18.00 Uhr

Pfarrzentrum St. Martin, Clubraum,

Am Kahlenturm 2-4, Euskirchen

mit Juliane Wetzlar, Caritasverband

Kreisdekanat Euskirchen,

Flüchtlings- und Migrationsberatung

Familiennachzug

Die Bundesregierung hat ab August 2018 wieder die

Möglichkeit des Familiennachzugs für Flüchtlinge eingeräumt,

nachdem Monate der Ungewissheit vorausgegangen

waren. Welche in Deutschland lebenden

Geflüchteten haben die Möglichkeit, Angehörige nachzuholen?

Welche Regelungen sehen die Behörden vor?

Welche Chancen haben die Betroffenen überhaupt

wenn von gedeckelten Nachzugszahlen von 1.000 Personen

die Rede ist? Von den Flüchtlingsberaterinnen

des Caritasverbandes und des Deutschen Roten Kreuzes

sollen Geflüchteten und ihren ehrenamtlich Helfenden

praxisnah Antworten geboten werden.


Samstag, 22.09.2018, 12:00-17:30 Uhr

Casino Mechernich,

Friedrich-Wilhelm-Straße 20, Mechernich

„Zukunft gemeinsam machen“

Eine Projektwerkstatt für junge Geflüchtete im

Kreis

Geflüchtete Menschen wissen am besten, was sie

brauchen. In diesem Workshop können sie sich

einbringen und ihre Meinung sagen. Dabei werden

Ideen für Projekte und Angebote zusammen entwickelt.

So sollen Partizipation und Teilhabe geflüchteter

Menschen erweitert werden.

Eine Kooperation mit „Willkommen bei Freunden“, DRK

Euskirchen - Integrationsagentur, Caritas Eifel, Caritas

Euskirchen - Integrationsagentur und dem KoBIZ,

Kommunales Integrationszentrum Kreis Euskirchen.

Das Bundesprogramm „Willkommen bei Freunden -

Bündnisse für junge Flüchtlinge“ ist ein gemeinsames

Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung

und des Bundesministeriums für Familie, Senioren,

Frauen und Jugend.

Montag, 24.09.2018, 19:00 Uhr

Caritas-Zentrum, Café International,

In den Herrenbenden 1, Euskirchen

Gespräch / Diskussion

Rent a Jew

Kennen Sie einen Juden? Nein?! Mieten Sie

einen!

Autos kann man mieten, aber Juden? Das klingt erst

einmal provokant. Die Initiatoren des Projektes Rent a

Jew glauben aber, dass Humor gemischt mit ein bisschen

Chuzpe das beste Mittel ist, um alte Klischees und

Vorurteile zu widerlegen und zu zeigen, wie absurd sie

sind.

Es gibt rund 100.000 Jüdinnen und Juden in Deutschland,

doch die Wenigsten hierzulande kennen einen

Menschen jüdischen Glaubens persönlich. Das möchte

dieses Projekt ändern, indem Begegnungen zwischen

Juden und Nichtjuden ermöglicht wird – und zwar fern

von Klischees und Stereotypen.

Mit den „gemieteten“ Referenten Aaron und Daniel

wird es möglich sein, miteinander statt übereinander

zu reden, Fragen auf beiden Seiten zu beantworten

und Vorurteile abzubauen.


Rent a Jew ist ein Projekt des Jüdischen Medienforums

(Europäische Janusz Korczak Akademie e.V.)


Donnerstag, 11.10.2018, 19:00 Uhr

Stadtbibliothek Euskirchen im Kulturhof,

Wilhelmstraße 32-34, Euskirchen

Hafiz und Goethe –

Dichter, die Brücken schlagen

Ein Leseabend

Hafiz, ein persischer Dichter und Goethe, ein deutscher

Dichter, sie schlagen über vier Jahrhunderte die

Brücke von Persien nach Deutschland, von der

hochmittelalterlichen Dichtung zur Weimarer Klassik.

Goethe wurde von seinen Gedichten inspiriert zu

seinem „West-östlichen Divan“.

Vorgestellt wird uns dieses Stück Weltliteratur von

Hassan Deldjouye Shahir und Ahmed Peter Kreusch.

In Kooperation mit der Stadtbibliothek Euskirchen.

Donnerstag, 18.10.2018, 18:00 Uhr

Evangelische Kirche, Gemeindesaal,

Langenhecke 33, Bad Münstereifel

Film-Abend

„Meine Heimat“

Arabische Originalfassung mit deutschen

Untertiteln

Der Film beschreibt die dramatische Flucht einer Gruppe

von heimatlos gewordenen Syrerinnen und Syrern

über das Mittelmeer nach Europa. Er erzählt von Hoffnung

und Verzweiflung - von Liebe und Tod. Der Regisseur

Safwan Mostafa Nemo zeigt mit dem eindrucksvollen

Film, was die Menschen auf der Flucht erlebt

haben. Ein beliebtes arabisches Volkslied gab dem Film

den Namen, der 2016 als Mehrteiler im syrischen Fernsehen

lief.

Die deutschen Untertitel wurden von Ahmad Almohamad

und Hasan Dakkak erstellt, die 2017 im Kreisgebiet

den Bundesfreiwilligendienst absolvierten.


Dauer: ca. 100 Minuten mit anschließendem Austausch.

Empfohlen wird der Film für Menschen ab etwa 18 Jahre.

Ein Film von Safwan Mostafa Nemo, Produktionsfirma

Black2.

Copyright: Caritas Euskirchen

Copyright: Black2


Montag, 29.10.2018, 17:30 Uhr

Jobcenter Euskirchen, Raum 408,

Sebastianusstraße 22, Euskirchen

Mittwoch, 07.11.2018, 17:30 Uhr

Casino Mechernich,

Friedrich-Wilhelm-Straße 20, Mechernich

Wege in die Ausbildung für Geflüchtete

Unterstützungsmöglichkeiten der Agentur für

Arbeit und des Jobcenters

Für das Ausbildungsjahr 2019 gibt es ab jetzt schon

viele Möglichkeiten, um sich auf eine Ausbildung

vorzubereiten.

Eine Möglichkeit ist z.B. die Einstiegsqualifizierung

(EQ), ein betriebliches Langzeitpraktikum zwischen

6-12 Monaten mit dem Ziel, anschließend bei dem

Unternehmen ein Ausbildungsverhältnis beginnen zu

können.

Weitere Fördermöglichkeiten sind unter anderem die

assistierte Ausbildung (AsA) und die berufsvorbereitende

Bildungsmaßnahme (BvB).

Es informieren:

Frau Felder (Agentur für Arbeit)

Herr Weingarten /Herr Bosse (Jobcenter, Integration Point)

Dienstag, 06.11.2018, 18:00 Uhr

Pfarrzentrum St. Martin, Pfarrsaal,

Am Kahlenturm 2-4, Euskirchen

Hochschulzugang für junge Geflüchtete

Studieren an der Technischen Hochschule Köln

Geflüchtete bringen aus ihren Herkunftsländern sehr

unterschiedliche Bildungsvoraussetzungen mit. Besonders

wenn eine qualifizierte Ausbildung oder ein

Hochschulstudium gewünscht sind, müssen sehr viele

Informationen eingeholt werden und die Lage wird

schnell sehr unübersichtlich. Die Veranstaltung beschäftigt

sich mit den Zugangs- und Erfolgschancen

Geflüchteter an deutschen Hochschulen.

Es wird auch auf die Fördermöglichkeiten vor und

während eines Studiums hingewiesen.

Das International Office der Technischen Hochschule

Köln berät und unterstützt internationale Studierende

in allen Belangen des Studiums an der TH Köln.

Es informieren:

Elin Petersson, TH Köln, Internationale Angelegenheiten

Willi Hendrichs, Bildungsberatung Garantiefonds

Hochschule

Nina Braun, Jugendmigrationsdienst Euskirchen


Donnerstag, 15.11.2018, 18:00 Uhr

Casino Mechernich,

Friedrich-Wilhelm-Straße 20, Mechernich

Samstag, 24.11.2018, 15:00 - 17:00 Uhr

Pfarrzentrum St. Martin, Pfarrsaal,

Am Kahlenturm 2-4, Euskirchen

Hochschulzugang für junge Geflüchtete

Infoabend mit StartStudy Bonn

Geflüchtete bringen aus ihren Herkunftsländern

sehr unterschiedliche Bildungsvoraussetzungen mit.

Besonders wenn eine qualifizierte Ausbildung oder

ein Hochschulstudium gewünscht sind, müssen sehr

viele Informationen eingeholt werden und die Lage

wird schnell sehr unübersichtlich. Die Veranstaltung

beschäftigt sich mit den Zugangs- und Erfolgschancen

Geflüchteter an deutschen Hochschulen.

StartStudy Bonn ist eine Kooperation des

Geographischen Instituts der Uni Bonn mit der

Initiative für Flüchtlinge Bonn e.V. Ziel des Projektes ist

es, durch die Vermittlung wichtiger Informationen und

Kompetenzen die Zugangs- und Erfolgschancen von

Geflüchteten an deutschen Universitäten zu erhöhen.

Es informieren:

Fatima Mahmood und Elyas Alyas, StartStudy Bonn

Erzählcafé

„Heimaten“

Im Duden heißt es zu Heimat: „Land, Landesteil oder

Ort, in dem man [geboren und] aufgewachsen ist

oder sich durch ständigen Aufenthalt zu Hause fühlt

(oft als gefühlsbetonter Ausdruck enger Verbundenheit

gegenüber einer bestimmten Gegend)“.

Der Philosoph Ernst Bloch meint sogar, Heimat ist,

was allen in die Kindheit scheint und worin noch

niemand war.

Was bedeutet uns Heimat, wenn wir schon einmal

eine verlassen haben? Gibt es Heimaten?

In diesem Erzählcafé gehen alte und neue Mitbürgerinnen

und Mitbürger diesen Fragen gemeinsam

nach.

Moderiert u.a. von der Radio-Moderatorin Katia Franke.

Copyright: Katia Franke


Montag, 03.12.2018, 18:00 Uhr

Pfarrzentrum St. Martin, Pfarrsaal,

Am Kahlenturm 2-4, Euskirchen

► Ausstellung

„Schwarz ist der Ozean“

Was haben volle Flüchtlingsboote vor Europas

Küsten mit der Geschichte von Sklavenhandel

und Kolonialismus zu tun?

Das Thema Flucht ist in aller Munde. Oft wird zwischen

guten und schlechten Geflüchteten unterschieden. Wer

aus Afrika flieht, dem haftet oft der negative Ruf eines

„Wirtschaftsflüchtlings“ an, der es sich „im gemachten

Nest“ auf Kosten der Aufnahmegesellschaft bequem

machen will. Dass die Flucht nach Europa und viele Probleme

in Afrika untrennbar mit einem halben Jahrtausend

afro-europäischer bzw. transatlantischer Geschichte

zusammenhängt, will diese Ausstellung zeigen.

Die Ausstellung ist nach dem 03.12. wie folgt zu

besichtigen:

04.-07.12.2018: Caritas-Zentrum,

In den Herrenbenden 1, Euskirchen

10.-14.12.2018: Casino Mechernich,

Friedrich-Wilhelm 20, Mechernich

17.-21.12.2018: KoBIZ,

Georgstraße 1 (ehem. Don-Bosco-Schule), Euskirchen

Foto: Mohammed Isso

Ausblick 2019

Die Info-Reihe wird im Jahr 2019 weiter geführt. Neben

den Info-Vorträgen werden auch interreligiöse Themen

Beachtung finden. Dazu planen wir auch Exkursionen.

Nach dem erfolgreichen Fachtag „Kompetenz Integration“

im Juni 2018 wird auch 2019 wieder ein Fachtag mit

Workshops stattfinden, der Ehrenamtliche, Fachleute,

Geflüchtete und Neuzugewanderte zusammenbringt.

Das Thema Integration können wir nur alle gemeinsam

auf Augenhöhe angehen.

Voraussichtliches Datum:

Samstag, 11. Mai 2019

2. Fachtag „Kompetenz Integration“


Referent:

Serge Palasie, Fachpromotor Flucht, Migration und

Entwicklung - Eine Welt Netz NRW

Copyright: Serge Palasie

Geschichte und Gegenwart

auf einem Bild:

Fischerboot vor der

ehemaligen Sklaveninsel

Gorée (Senegal). Immer

öfter bedrohen transnationale

Fischerei-Konzerne

die Existenz lokaler

Fischer. Einige „satteln“

notgedrungen um und

werden „Schlepper“.




Gesprächsrunden für Ehrenamtliche

Angebot der Flüchtlingsseelsorge Bistum

Aachen / Region Eifel

Herzlich eingeladen sind alle, die sich über ihre

Erfahrung in der Arbeit mit Flüchtlingen austauschen

möchten Es können eigene Erfahrungen mit

Flüchtlingen angesprochen werden, aber auch

der Umgang mit seinen eigenen Grenzen. Diese

Gesprächsrunden sind natürlich vertraulich.

Schleiden, Klosterplatz 1

Di. 16.10., Di. 20.11. und Di. 18.12.

jeweils 20.00 Uhr

Kontakt:

Andreas Funke, Gemeindereferent

Tel.: 02445-950155

Mobil: 0177-5907104

Mail: andreas.funke@bistum-aachen.de

Gesprächsrunde ehrenamtlicher

Helfenden in Euskirchen

Angebot des Caritasverbandes Kreisdekanat

Euskirchen und der Pfarrei St. Martin:

Jeden letzten Donnerstag im Monat um 18.00 Uhr

im Café International, In den Herrenbenden 1,

Euskirchen

mit Annette Kleinertz und Peter Müller-Gewiss.

Kontakt:

Annette Kleinertz

info@annette-kleinertz.de

Psychosoziale Angebote

Angebot des AWO Regionalverbands Rhein-Erft

& Euskirchen:

Der Schwerpunkt der Arbeit liegt auf der psychosozialen

Begleitung mit dem Ziel, sowohl Geflüchtete als

auch Ehrenamtliche in ihrer Handlungskompetenz

zu stärken. Es geht darum, vorhandene Ressourcen

zu erkennen bzw. wiederzuentdecken und Wege zu

finden, um mit diesen Ressourcen erfolgreich arbeiten

zu können.

Um das Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“ zu verwirklichen,

kann in Einzel- oder Gruppensettings daran

gearbeitet werden, eine stärkenorientierte Wahrnehmung

zu fördern und den Grad an Selbstbestimmung

und Eigenverantwortlichkeit des Einzelnen zu

erhöhen.

Ein besonderes Augenmerk gilt dem kulturellen Hintergrund

der geflüchteten Interessierten. Um dem

gerecht zu werden, arbeiten wir in einem multiprofessionellen

Team.

►Einzelberatung

►Gruppenarbeit

►Beratung bei familiären Problemen

►Beratung bei Themen und Konflikten rund um die

Partnerschaft

Kontakt:

Gabi Tupkovic-Bangert, Dipl.-Psychologin

Tel.: 02251-7937224

Mobil: 0178-8066268

Mail: g.tupkovic-bangert@awo-bm-eu.de


Peter Müller-Gewiss

peter.mueller-gewiss@caritas-eu.de


Anmeldung

Bitte melden Sie sich zu den Veranstaltungen per Mail

oder telefonisch an.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Roland Kuhlen

E-Mail: roland.kuhlen@kreis-euskirchen.de

Telefon: 02251-15-538

Peter Müller-Gewiss

E-Mail: peter.mueller-gewiss@caritas-eu.de

Telefon: 02251-79474-15

Alexander Neubauer

E-Mail: a.neubauer@caritas-eifel.de

Telefon: 0173-5260605

Bitte beachten Sie die unterschiedlichen

Veranstaltungsorte und Uhrzeiten.

Die Veranstaltungen dauern in der Regel ca. 1,5 - 2

Stunden. Davon sind etwa 30 Minuten für Rückfragen

und Austausch vorgesehen.

In Kooperation mit:

Gefördert durch:

Fotos: Mohammed Isso; Roland Kuhlen, KoBIZ

Weitere Magazine dieses Users