14.09.2018 Aufrufe

TSG Report 2018-III

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Das Sportmagazin des größten Reutlinger Sportvereins III/2018

bewegen vereint

175 JAHRE

JUBILÄUMSFEST

AUF DEM TSG-GELÄNDE

kostenlos

zum

mitnehmen

• INTERNATIONALES ALLSTAR FENCING CAMP

• ERSTE ERFOLGE DER FUSSBALLER

• SPITZENVOLLEYBALL IN REUTLINGEN

• 6. SWIM+RUN EIN ERFOLG

TSG Reutlingen 1843 e.V., Ringelbachstr. 96/1, 72762 Reutlingen

Der TSG Report bringt sie in Bewegung. Und uns auch.

Dieser Report wurde Ihnen zugestellt von sMAIL.


2 REPORT III/2018 EDITORIAL

SPORTSZENE REPORT III/2018 3

Wir hätten sollen … das ist ein nachdenkliches Wort. Wenn ich es auf meinem Gedankenklavier, der Schreibmaschine anschlage, klingt es lange nach –

es ist fast wie ein Thema, das mit vielen Variationen gespielt werden kann. Wir hätten sollen …

Kurt Tucholsky

Liebe TSG’lerinnen,

liebe TSG’ler,

eigentlich sollte dieses Vorwort dazu dienen, die Zukunft großer

Sportvereine zu skizzieren, doch schon seit dem Jubiläumswochenende

frage ich mich, fragt sich der gesamte TSG Vorstand: "Was hätten

wir denn anders machen sollen?" Und eine passende Antwort fällt uns

nicht wirklich ein!

Doch der Reihe nach:

Seit dem Sommer 2017 hat sich ein Kreis von ca. 10–15 Personen

immer wieder getroffen, um das 175-jährige Jubiläum der TSG Reutlingen

vorzubereiten. Unzählige Stunden wurden in dieser Arbeitsgruppe,

die auch für alle Abteilungen ein Einbringen ihrer Interessen

ermöglichte, geleistet, um vor allem unseren TSG Mitgliedern ein schönes

Festwochenende zu gestalten. Wir wollten ein Fest der Bewegung,

des Begegnens, der gemeinsamen Freude. Locker, leicht, beschwingt

– ohne steifen Rahmen.

• Unsere Mitarbeiter haben im Vorfeld, während des Festwochenendes

und auch danach weit über das geforderte Maß hinaus zugepackt und

sich eingebracht. Dafür ein ganz herzliches Dankeschön!

• Unsere Sponsoren und Partner haben sich sehr großzügig gezeigt

und uns mit Waren, Wissen und Geld unterstützt. Zudem nutzten

einige Partner auch das Festgelände zur Präsentation ihrer Unternehmen.

Dafür ganz herzlichen Dank – es ist wirklich bemerkenswert,

welch klasse Partner die TSG Reutlingen mittlerweile hat!

• Das Marketing für diese Veranstaltung war wirklich gelungen –

sei es die entsprechenden Vorberichte im TSG Report, sei es die tolle

GEA Beilage einige Tage vor dem Jubiläumswochenende, seien

es die tollen Plakate und Flyer, gestaltet durch unsere langjährige

Agentur kc-design.

• Unser Festgelände war wirklich fantastisch hergerichtet. Hier gilt der

Dank vor allem der Firma Garten Moser, die von Freitag bis Montag

alles dafür getan hat, uns ein Gelände zu richten, auf dem es sich

besser hätte nicht feiern lassen können. Die Bilder in diesem Report

zeigen dies mehr als deutlich. Dazu wurde sowohl der Aufbau als

auch der Abbau durch zahlreiche ehrenamtliche Helfer aus einigen

wenigen Abteilungen toll unterstützt – DANKE!

• Und letztendlich spielte auch noch das Wetter mit!

Was also hätten wir anders machen sollen – denn am Samstagabend

waren statt der erwarteten 1500 Menschen nur rund 200 Gäste bei unserem

Jubiläumsfest? Und davon auch noch rund 70 TSG’ler, die als

Helfer eingeteilt waren.

Dieses „Ergebnis“ macht uns im Vorstand der TSG sehr nachdenklich,

ja traurig. Es mag einige Gründe geben, dass so viele Vereinsmitglieder

und Gäste nicht gekommen sind – die "kurzfristig" geplante

Reutlinger Live Nacht in der Stadt an erster Stelle, zahlreiche andere

Feste in der Umgebung, das kurzfristig drohende Gewitter – doch

die große Frage, die wir uns stellen ist: warum schaffen wir es nicht,

wenigsten 25 % der eigenen Mitglieder zu diesem Event zu bewegen?

Und diese Frage ist dann doch wieder der Einstieg in das ursprünglich

angedachte Thema dieses Vorworts – der Großverein in der Zukunft.

Werden städtische Großvereine in Zukunft nur noch reine Dienstleister

sein? In denen sich die Mitglieder nicht gebunden fühlen, sondern

nur noch die Angebote „herauspicken“ die ihnen gefallen? Wird

dies alles nur noch mit hauptamtlichen Mitarbeitern zu leisten sein?

Und gehen dabei wichtige Werte wie Gemeinschaft, Zusammenhalt,

Fairness, Vertrauen… verloren (in einer Gesellschaft, die sich gerade

jetzt wieder auf solche Werte besinnen sollte!)?

Ich bin ganz ehrlich – ich weiß es nicht wohin wir mit der TSG Reutlingen

in Zukunft steuern. Die nächsten Wochen und Monate werden

wir sicher dazu nutzen, uns in vielen Gesprächen, Workshops und Sitzungen

darüber Gedanken zu machen und Antworten zu finden.

Schließen möchte ich mit einem Zitat des ehemaligen amerikanischen

Präsidenten John F. Kennedy: "Frage nicht was dein Land für

dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst!" – in etwas abgewandelter

Form könnte dies ja sehr wohl auch für unsere TSG gelten.

Ich würde mich freuen, wenn sich viele TSG'ler die Frage stellen,

was sie für die TSG tun können – wir werden uns fragen, was wir noch

mehr für die Mitglieder tun können!

Mit sehr nachdenklichen Grüßen

Tom Bader

1. Vorsitzender


4 INHALT REPORT III/2018

REPORT III/2018 INHALT

5

Sportszene | 18

Jubiläum | 22

Junge Sportszene | 31

Sportszene | 20

Editorial 3

Inhalt 4+5

TSG Partner 6+7

Premium Partner 6

Basic Partner 6

Grußworte der TSG Partner 6

Pinnwand 7

Provital 8

Entscheide dich für deine Gesundheit: Training im Provital 10

TSG Provital und fit&aktiv Jubiläumsangebot 10

Fit im Park – Reutlingen bewegt sich 10

Gesund und Fit mit der TSG 8+9

Provital

Gesund durch Herbst und Winter 8

Starte in dein vitales Leben 8

Gesundheitssportkurse im TSG Provital 8

Kursplan TSG Provital 8

Pilates für mehr Power 9

fit&aktiv

fit&aktiv durch die kälter werdenden Tage 9

Schnupperkurs deepWork 9

Kursplan Trimester 3/2018 9

Kindersport 11

Anmeldung TSG Kindersportschule 11

TSG Kindersportschule 11

Abteilungsportraits 12

Handballer halten zusammen – mit Erfolg 12

Jubiläum| 22

Termine 13

Sportszene 14–21

Fechten

Silber bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften 14

Silber und Bronze bei den Ba-Wü Meisterschaften 14

Achtelfinaleinzug beim Esslinger Reichsstadt-Cup 15

Sechs Reutlinger mischen bei der Tübinger Palme mit 15

Leichtathletik | Silke Ebering mit Top-Leistungen 15

Schneesport und Triathlon

Alb-Gold Triathlonliga 16

DM Triathlon Mitteldistanz in Ingolstadt 16

Inklusiv

15. Echaz-Cup sorgt für Rekorde! 17

Sportler der TSG beim Inklusionsturnier in Mühlacker 17

Nick Ermisch in Walldürn ganz oben 17

Zwei Podestplätze für TSG beim Duathlon und Triathlon! 18

Panther Baden-Württembergischer Fußball Vizemeister! 18

Hartmut Freund holt Bronze 18

Leichtathleten bei den Süddeutschen / Deutschen erfolgreich 19

Schwimmer in Fellbach ganz vorne 19

Ju-Jutsu

Neue Meistergrade 20

Drei Generationen auf der Matte 20

Basketball | Basketballer starten mit viel Elan 21

Jubiläum 22–27

Hauptverein

Buntes Jubiläumswochenende zum 175. Geburtstag 22

Mitgliederehrungen 23

Sporttalk und Jubiläumsparty 24

Großer Dank an unsere Partner! 25

Familiennachmittag mit vielseitigem Sportangebot 26

Eissport | Showact und Glücksspiel beim Eiskunstlauf 28

Inklusiv | Speedplay als inklusives Sportangebot bei 27

Aikido | Bis die Matte glüht: Aikido als Publikumsmagnet 27

... was so lief | 36

Junge Sportszene 28–31

Schneesport und Triathlon

Luisa Klumpp bei Ihrer ersten DM in Grimma 28

Marco Löffler bester TSG Athlet im Nachwuchs Cup 29

Fechten | Kaltsamis glänzt bei Junioren-DM in Leverkusen 29

Inklusiv | Leistungsfortschritte beim Fußballstützpunkt 29

Schwimmen

Württembergische Jahrgangsmeisterschaften 30

Württembergische Jahrgangsmeisterschaften 2006 und älter 30

Fussball | Erste Erfolge für Fußballer 31

Unterwegs 32+33

Fechten | Fechterinnen erobern Rittersport 32

Aikido | Wandern feucht-fröhlich 32

Eissport | Trainingslager in Füssen 33

Auf die Beine gestellt... was so lief 34–39

Inklusiv | TSG Inklusiv stellt Einlaufkinder beim SSV Reutlingen 34

Handball | Handballer beim Reutlinger Stadtfest 34

Fechten

Fechter aus aller Welt zu Gast beim 2. Fencing Camp 35

Grillfest zum Saisonabschluss 35

DM-Abendessen und Mädelsbrunch 35

Ju-Jutsu | Mit Handy und Handtasche 36

Schneesport und Triathlon | Swim+Run im Freibad Markwasen 36

Schwimmen | 36. Achalm Cup am 16./17. Juni 37

Hauptverein

Hitzeschlacht voller Spaß in Oberstaufen 38

„High Life“ auf dem TSG Kreissparkasse Sportzentrum 38

Eissport | Eishockey im Sommer? – Das geht! 39

Informatives 40–41

Inklusiv

2500 € für "Stark wie Zwei"! 40

TSG Inklusiv weitet Alb-Angebote aus! 41

Hauptverein | TSG begrüßt neuen Platzwart 41

... was so lief | 39

Redaktionsschluss Report IV/2018:

19. November 2018

Inhalte an:

report@tsg-reutlingen.de

Auf die Beine gestellt... was bald kommt 42+45

Volleyball | Spitzensport trifft guten Zweck! 42

Eissport

Saisonbeginn beim Eiskunstlauf 44

Schnupperkurse in der Saison 2018/2019 45

Breitensportkalender 46+47

Alle öffentlichen Trainingstermine der Abteilungen und

fit&aktiv auf einen Blick

Kurz notiert 48

Turnen | ÜbungsleiterInnen/ TrainerInnen gesucht 48

Hauptverein

Wir sind bei Facebook! 48

„Frisch, Fromm, Fröhlich, Frei“ 48

Vorstandsmitglieder und Referenten 49

Die Adressen der Vorstandsmitglieder und Referenten sowie

sämtliche Anschriften der TSG Gebäude – immer aktuell

Abteilungsleiter | Dankeschön | Impressum 50

Die Kontaktdaten der Abteilungsleiter gibt es hier immer aktuell.

Und weil wir ohne unsere Werbepartner kein Vereinsmagazin

herausbringen könnten, ist für uns auch diese letzte Seite im

Report noch wichtig.


6 TSG PARTNER REPORT III/2018

Premium Partner

Kreissparkasse

Reutlingen

Basic Partner

Stellenangebote

Busfahrer für den Reise- und

Linienverkehr gesucht!

Sie haben Interesse und Freude am Beruf, sind

pflichtbewusst, motiviert und kundenorientiert,

dann freuen wir uns über Ihre schriftliche

Bewerbung: info@hahn-reisen.com

Karl Hahn GmbH & Co. KG

Omnibusverkehr & Reisebüro

info@hahn-reisen.com

07121 493135

Sie bieten spannende Einblicke

in die Welt des Sports.

Wir bieten Ihnen Einblicke in spannende

Berufe rund um den Hausbau.

REPORT III/2018 PINNWAND

IT-Systemadministrator /

IT-Allrounder gesucht!

Wir suchen Verstärkung für tolle grüne Projekte

und spannende Aufgaben. Interessiert? Unsere aktuellen

Stellenangebote finden Sie unter:

www.garten-moser.de/jobs.html

Garten-Moser Holding, Reutlingen

Hartmut Höhne

bewerbung@garten-moser.de

07121 9288-0

Abholfahrer in Reutlingen

und Umgebung gesucht!

Abholfahrer als Springer in Teilzeit in Reutlingen

gesucht. Montags bis freitags am Nachmittag.

20 Stunden-Woche mit dem Firmen-PKW.

7

Lust mitzuarbeiten?

Schauen Sie auf unsere Webseite:

www.schwoererhaus.de/karriere

sMAIL | GEA Post-Service GmbH

Tatjana Bächle

jobs@smailgmbh.de

07121 2038420

SchwörerHaus

Klaus Kornberger

personal@schwoerer.de

07387 16240

Lindach-Apotheke

Britta Thumm

Wir suchen Verstärkung

zur Unterstützung unseres Serviceteams auf 450 €

Basis. Dringend erforderlich: Führerschein Klasse B,

Flexibilität, handwerkliches Geschick, sympathisches

Auftreten und Zuverlässigkeit.

Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung?

Wir suchen neue Mitarbeiter.

Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie unter:

www.manz.com/de/karriere/stellenangebote

Grußworte der TSG Partner

Groll Schlafsysteme

Nicola Schwenk

n.schwenk@grosana.de

Manz AG

Personalabteilung

career@manz.com

07121 9000-0

Alles Gute zum 175-jährigen Jubiläum und weiterhin viele sportliche

Erfolge! | SchwörerHaus, Tobias Christoph

Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum! Ich wünsche der TSG Reutlingen

viel Motivation für die nächsten 175 Jahre.

| Unternehmenswichtig, Ursula Walther

Gemeinsam bewegen wir was! Das Schuhhaus Nestel gratuliert der

TSG Reutlingen zum Jubiläum! | Schuhhaus Nestel, Dagmar Krause

Die TSG ist der Verein für Dick und Dünn, für Groß und Klein, für

Vitalität und Spitzensport. Geh hin, dann willst du nicht mehr fort.

| Sanitätshaus Krüger, Philipp Schweizer

WIR GRATULIEREN. Die TSG leistet seit 175 Jahren einen großen

Beitrag zur Gesundheit der Menschen in unserer Stadt.

| Klinik am Kronprinzenbau, Dr. Dirk Albrecht und Dr. Markus Gühring

Wir wünschen der TSG Reutlingen eine tolle Jubiläumsfeier. Mögen

noch viele weitere Feste folgen. Alles Gute zum 175-jährigen Jubiläum!

| Weinhandlung Nübling und Holwein, Herren Nübling und Holwein

Wir sind Partner der TSG Reutlingen, da ein starker Kooperationspartner

zu jeder guten Geschäftsbeziehung gehört. Da für den guten Schlaf

Sport ein wichtiger Bestandteil ist, war für uns die Zusammenarbeit mit

dem größten regionalen Sportverein Reutlingens besonders wichtig.

Groll GmbH & Co. KG - Die Geschäftsführung um Familie Schwenk

und Prokurist Volker Reiff gratuliert der TSG Reutlingen zum 175-jährigen

Jubiläum und bedankt sich für die tolle Zusammenarbeit!

| Groll GmbH & Co. KG, Familie Schwenkt

Mit 175 Jahren Vereinsgeschichte hat die TSG Reutlingen der Kreissparkasse

etwas voraus: 10 Jahre, denn die Kreissparkasse wurde erst

1853 gegründet. Was uns vereint, ist dass wir über unser Kerngeschäft

hinaus Gutes tun. In den 175 Jahren hinweg ist die TSG nie still gestanden

und hat sich sportlich als Verein immer weiter entwickelt. Die TSG

und die Kreissparkasse Reutlingen gehen seit vielen Jahren gemeinsam

den Weg und bilden eine starke Partnerschaft.

Herzlichen Glückwunsch zum 175-jährigen Jubiläum! Wir freuen uns

auf die kommenden Jahre und viele weitere, spannende gemeinsame

Projekte.

| Vorstandsvorsitzender Kreissparkasse Reutlingen, Michael Bläsius

Veranstaltungstipps

für TSG Mitglieder

ALB-GOLD Teigwaren GmbH empfiehlt:

7.11. Trochtelfingen: 22. ALB-GOLD Mountainbike-Trophy

- der Klassiker auf der Schwäbischen

Alb über drei unterschiedlich lange Strecken - mit

eMTB Country-Tour. Alle Informationen unter www.

trophy.alb-gold.de.

FairEnergie GmbH empfiehlt:

30.09. FairflixtSonnig-Infotag

von 11 bis 17 Uhr im Infohaus der

FairEnergie, Hauffstr. 91

Erfahren Sie alles rund um das Fair-

Energie-Solarpachtmodel "Fairflixt-

Sonnig".

20.10. WohlfühlWärme-Infotag

von 11 bis 17 Uhr im Infohaus der

FairEnergie, Hauffstr. 91

Eine neue Erdgas-Heizung ohne

Investitionskosten? Das ist Wohlfühl-

Wärme von FairEnergie.

Jeder Kilometer zählt

23.11. – Gut für NeckarAlb-

Spendenwanderung.

Beginn ist um 11 Uhr am Naturtheater

Hayingen. Für jeden gelaufenen

Kilometer bekommen die Wanderer

einen Euro in Form eines Spendengutscheins.

Sie können selbst entscheiden,

welchem Projekt die Spende

auf www.gut-fuer-neckaralb.de zugutekommt.

Exklusiv für die TSG gibt

es einen verlängerten Anmeldeschluss

bis zum 20.11.! Es stehen drei Wandertouren

zur Auswahl. Weitere Infos

unter: www.ksk-reutlingen.de/

spendenwanderung.

Kreissparkasse

Reutlingen


8 GESUND UND FIT MIT DER TSG REPORT III/2018

REPORT III/2018 GESUND UND FIT MIT DER TSG

PROVITAL

Gesund durch Herbst und Winter – jetzt wieder los legen

Deutlich kürzere Tage, kaltes nasses Wetter - das steht uns jetzt im Herbst und

Winter bevor. Erkältungen und Grippeerkrankungen nehmen zu und das trübe

Wetter wirkt sich negativ auf unsere Stimmung aus.

Stress belastet unseren Körper und unser Immunsystem zusätzlich.

Um möglichst gesund und fit durch diese Zeit zu kommen, ist es wichtig

aktiv zu bleiben. Bewegung bringt das Herz-Kreislauf-System in

Schwung und regt das Immunsystem an. Wenn die Gelenke während

des nass-kalten Wetters schmerzen, kann eine gekräftigte Muskulatur

die Gelenke entlasten. Sportliche Aktivität kann uns dabei Helfen

Stress abzubauen. Außerdem wird während dem Sport ein Botenstoff

namens Dopamin ausgeschüttet, der sich positiv auf unsere Stimmung

auswirkt.

Steigen Sie jetzt nach der Sommerpause wieder ins Training ein

und unterstützen Sie somit aktiv Ihr Immunsystem und Ihre Gesundheit.

Gerne passen wir mit Ihnen gemeinsam Ihren Trainingsplan auf

Ihre aktuelle Situation an. Sprechen Sie uns einfach an!

Pilates für mehr Power

Montags 18:30 Uhr und freitags 8:45 Uhr

Pilates ist ein Ganzkörpertraining mit dem vor allem die tief liegenden,

kleinen, aber meist schwächeren Muskelgruppen (u.a. Beckenboden,

tiefe Rumpfmuskulatur, Bauch) angesprochen und trainiert

werden. Das Training schließt Kraftübungen, Stretching und bewusste

Atmung ein. Durch die langsame und fließende Ausführung werden die

Muskeln und die Gelenke geschont.

Lernen Sie Pilates kennen und testen Sie einen unserer Pilateskurse.

Nach Anmeldung im TSG Provital kann an einer Schnupperstunde teilgenommen

werden.

9

Starte in dein vitales Leben mit einem kostenlosen Probetraining

Haben Sie die Vorteile eines Trainings im Hebst-Winter motiviert, Sie waren aber

noch nie bei uns? Rufen Sie uns unter 07121 928939 an oder schreiben Sie uns

eine Email (provital@tsg-reutlingen.de), gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen

Termin zum kostenlosen Probetraining.

Wir bieten:

• Gerätetraining

• Cardiotraining

• Life Fitness Zirkel

• Individueller Trainingsplan

• Gesundheitscheck

• Persönliche Betreuung

• Training mit 6 Monaten Vertragslaufzeit sowie 10er/25er Karten

Gesundheitssportkurse im TSG Provital

Für diejenigen die lieber in einer festen Gruppe trainieren möchten, bieten wir

neben dem freien Training ein umfangreiches Angebot an Gesundheitssportkursen

an

Kursplan TSG Provital

Melden Sie sich gerne jederzeit kostenlos zu einer Schnupperstunde

an. Anmeldung telefonisch unter 07121 928939 oder direkt im TSG

Provital zu unseren Öffnungszeiten.

FIT&AKTIV

fit&aktiv durch die kälter werdenden Tage – jetzt in die Kurse einsteigen

Starten Sie jetzt als TSG Mitglied für nur 40€.

Am 10.09. startete das Trimester 3 mit seinen Kursen. Die ideale

Möglichkeit um bis Weihnachten noch einen Kurs zu besuchen und

Schnupperkurs deepWork – Ausreden ausgeschlossen

Start am 4.10.2018 – 6 Termine*, donnerstags 18:30–19:20 Uhr

Athletisch, einfach, anstrengend, einzigartig und doch ganz anders.

Wir haben das perfekte Herbst Workout für euch gefunden, bei

dem alle Ausreden zwecklos sind!! Es bringt euch nämlich nicht nur

ins Schwitzen, sondern befreit euch gleichzeitig noch vom alltäglichen

Stress. Inspiriert ist es von Ying und Yang und vereint die geistigen

und körperlichen Gegensätze eines funktionellen Trainings. Die Bewegungsabläufe

sind so konzipiert, dass auf Phasen der Anspannung wieder

Entspannung folgt. Bei kombinierten Kraft-Schwung-Elementen

kommt mit Sicherheit jeder auf seine Kosten. Trainiert wird in der

Gruppe, barfuß, auf einer gewöhnlichen Matte.

Kursplan Trimester 3/2018

fit&aktiv durch Herbst und Winter zu kommen. Testen Sie unsere Kurse

bevor Sie sich entscheiden. Schnupperpässe für eine 3-wöchige kostenlose

Schnupperphase erhalten Sie auf der Geschäftsstelle.

Jetzt auf der TSG Geschäftsstelle anmelden** oder per E-Mail

unter fitundaktiv@tsg-reutlingen.de

Ort: TSG Sporthalle (Wilhelm-Hertz-Straße 23)

Trainerin: Silvia Dreher

Kosten für 6 Termine:

TSG Mitglieder 25€

Nichtmitglieder 45€

*(1.11. Feiertag kein Kurs)

** Anmeldung ist notwendig für All-In Mitglieder fit&aktiv. Kurs ist für Sie kostenfrei.

1

19:45–20:45 Uhr

MONTAG DIENSTAG MITTWOCH DONNERSTAG FREITAG

08:30–09:30 Uhr

NR 01 | Gesundheitszirkel

1

08:30–09:30 Uhr

NR 07 | Gesundheitszirkel

2

08:45–09:45 Uhr

NR 16 | Pilates

08:30–09:30 Uhr

NR 01 | Fitnesszirkel **

TSG Sporthalle

MONTAG DIENSTAG MITTWOCH DONNERSTAG FREITAG

08:30–09:30 Uhr

NR 16 | Fit Mix **

TSG Sporthalle

1

09:30–10:30 Uhr

NR 02 | Gesundheitszirkel

1

1

1

09:30–10:30 Uhr

NR 08 | Gesundheitszirkel

10:30–11:30 Uhr

NR 09 | Gesundheitszirkel

11:30–12:30 Uhr

NR 10 | Gesundheitszirkel

2

2

09:00–10:00 Uhr

NR 13 | Rückenfit

10:00–11:00 Uhr

NR 14 | Wirbelsäulengymnastik

2

10:00–11:00 Uhr

NR 17 | Fitnessgymnastik

ab 50+

16:00–17:30 Uhr

NR 02 | Relax & Yoga *

Eduard Spranger Schule

10:30–11:30 Uhr

NR 05 | Fit in den Vormittag *

TSG Sporthalle

17:00–18:30 Uhr

NR 06 | Relax & Yoga *

Eduard Spranger Schule

17:45–18:45 Uhr

NR 07 | Bodystep **

TSG Sporthalle

10:00–11:00 Uhr

NR 12 | Fitnessgy, 60+ *

TSG Sporthalle

1

2

2

14:30–15:30 Uhr

NR 03 | Training gegen

Atemnot

17:15–18:15 Uhr

NR 04 | AOK Kurs

18:30–19:30 Uhr

NR 05 | Rückenfit + Pilates

2

18:30–19:30 Uhr

NR 11 | Rückenfit

20:00–21:30 Uhr

NR 03 | Bodyfitness **

Hermann-Kurz-Schule

19:00–20:00 Uhr

NR 08 | Bewegter Rücken *

Eduard Spranger Schule

19:00–20:00 Uhr

NR 09 | Powermix **

TSG Sporthalle

20:00–21:00 Uhr

NR 10 | Bodyfitness **/***

Eduard Spranger Schule

18:00–19:00/19:30 Uhr

NR 13 | Functional Cross

Fitness **/***

Draußen/TSG Sporthalle

18:30–19:20 Uhr

NR 14 | Deep Work*

TSG Sporthalle

Schnupperkurs ab 4.10. 1

19:30–20:30 Uhr

NR 15 | Hot Iron **/***

TSG Sporthalle

2

19:45–20:45 Uhr

NR 06 | AOK Kurs

2

19:45–20:45 Uhr

NR 12 | AOK Rückenkurs

1

19:45–21:15 Uhr

NR 15 | Gesundheitszirkel

20:30–21:30 Uhr

NR 04 | Zumba **

TSG Sporthalle

20:00–21:00 Uhr

NR 11 | Powermix **/***

TSG Sporthalle

1 Gerätebereich 2 Kursbereich

LEISTUNGSSTUFE

* niedrig, Einsteiger ** mittel, Aufbaustufe *** hoch, Fortgeschritten

1

Schnupperkurs 6 Termine – Nur mit Anmeldung


10 REPORT III/2018 KINDERSPORT

www.tsg-reutlingen.de

RASSELBANDE

Anmeldung TSG Kindersportschule

11

TSG

KINDERSPORT-

ANGEBOT

für Kinder zwischen 5 Monaten und 8 Jahren

Ab dem 24. September ist es wieder soweit: Alle Kinder zwischen 5 Monaten und

8 Jahren können für die Kurse der Kindersportschule angemeldet werden. Alle

Neumitglieder können sich ab dem 25. September anmelden.

Die Anmeldungen starten am Montag, 24. September, in der TSG

Geschäftsstelle um 9 Uhr. Von 9 bis 12 und 14 bis 16 Uhr können sich

alle Mitglieder der Kindersportschule 2017/18 für die Folgekurse anmelden.

Um an diesem Tag einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen,

sind die Anmeldeformulare und der Kursplan im Vorfeld auf der

Homepage zu finden. Die Kursanmeldung kann dann auf der TSG Geschäftsstelle

abgegeben werden.

Für Neumitglieder findet die Anmeldung am 25. September in der

TSG Geschäftsstelle von 16 bis 19 Uhr statt. Bitte beachten Sie, dass

Neumitglieder zusätzlich zur Kursanmeldung auch den Aufnahmeantrag

für den Hauptverein mit abgeben müssen (die Mitgliedschaft im

Hauptverein der TSG Reutlingen ist Voraussetzung, um an den Kursen

der TSG Kindersportschule teilnehmen zu können).

Den Kursplan fürs kommende Schuljahr können wir jetzt bereits

veröffentlichen. Bitte beachten Sie die neuen Zeiten für die Jahrgänge.

Wie auch im vergangenen Schuljahr können wir wieder 26 Kursstunden

für Kinder aller Altersstufen anbieten.

Um den Kindern eine bestmögliche und altersgerechte sportliche

Grundausbildung zu ermöglichen, werden die Kurse nach Jahrgängen

eingeteilt. Wir bitten um Verständnis, dass hier keine Ausnahmeregelungen

möglich sind. Während der dreiwöchigen Schnupperphase im

Oktober besteht die Möglichkeit die Anmeldung schriftlich auf der TSG

Geschäftsstelle zu widerrufen.

Der Beitrag für die Kindersportschule, in Höhe von 12 Euro, wird

wie bereits in den letzten Schuljahren monatlich per Sepa-Lastschriftmandat

eingezogen. Eine Kündigung ist unter Einhaltung der Kündigunsfrist

von vier Wochen zum Kindersportschul-Halbjahr (Ende

Februar) auf der TSG Geschäftsstelle möglich. Bitte beachten Sie, dass

die Kündigung im Hauptverein aber nur auf Jahresende möglich ist.

Am 8. Oktober starten dann die Kurse in das neue Schuljahr. Nähere

Informationen dazu erhalten Sie am Anmeldetag. Die TSG Kindersportschule

freut sich über alle bekannten und neuen Gesichter.

| Laura Schmauder

TSG Kindersportschule

MONTAG DIENSTAG MITTWOCH DONNERSTAG FREITAG

1

1

9:30–10:30 Uhr

NR 04 | BiB (2018)

10:30–11:30 Uhr

NR 06 | BiB (2018)

1

9:30–10:30 Uhr

NR 05 | Pampers

(2017)

- START AM 8. OKTOBER 2018

- VIELSEITIGES KINDERSPORTANGEBOT MIT VEREINSEIGENEM LEHRPLAN

- ANMELDUNG FÜR MITGLIEDER DER KINDERSPORTSCHULE AB DEM 24. SEPTEMBER 2018

IN DER TSG GESCHÄFTSSTELLE

- AB DEM 25. SEPTEMBER KÖNNEN SICH AUCH NICHTMITGLIEDER ZU DEN REGULÄREN

ÖFFNUNGSZEITEN FÜR DIE KINDERSPORTSCHULE ANMELDEN

1

1

1

15:30–16:30 Uhr

NR 01 | Mini (2014)

16:30–17:30 Uhr

NR 02 | Midi (2013)

17:30–18:30 Uhr

NR 03 | Maxi

(2012–2010)

1

1

1

SPORTSTÄTTEN

1 TSG Sporthalle 2 Turnhalle Planie

14:30–15:30 Uhr

1

14:30–15:30 Uhr

NR 07 | EK II (2015) NR 07 | Midi (2013)

15:30–16:30 Uhr

NR 08 | EK I (2016)

16:30–17:30 Uhr

NR 11 | Pampers

(2017)

1

1

15:30–16:30 Uhr

NR 10 | Mini (2014)

16:30–17:30 Uhr

NR 12 | EK II (2015)

1

1

1

15:30–16:30 Uhr

NR 13 | EK I (2016)

1

15:30–16:30 Uhr

NR 14 | Pampers

(2017)

16:30–17:30 Uhr

1

16:30–17:30 Uhr

NR 15 | EK II (2015) NR 16 | EK I (2016)

17:30–18:30 Uhr

NR 17 | Gymnastik & Tanz (2012–2010)

1

1

16:00–17:00 Uhr

NR 18 | EK I (2016)

17:00–18:00 Uhr

NR 19 | EK II (2015)

1

1

2

2

14:30–15:30 Uhr

NR 20 | Maxi

(2012–2010)

15:30–16:30 Uhr

NR 22 | Mini (2014)

16:00–17:00 Uhr

NR 24 | Mini (2014)

17:00–18:00 Uhr

NR 26 | Midi (2013)

1

1

1

14:30–15:30 Uhr

NR 21 | EK II (2015)

15:30–16:30 Uhr

NR 23 | EK I (2016)

16:30–17:30 Uhr

NR 25 | Pampers

(2017)


12 ABTEILUNGSPORTRAITS REPORT III/2018

REPORT III/2018 TERMINE

13

Termine

ABTEILUNGSPORTRAITS

Handballer halten zusammen – mit Erfolg

Zusammenhalt, Spaß und Freude sind die obersten Prinzipien der Handball-Abteilung

der TSG Reutlingen. Das zeigen deren Mitglieder nicht nur auf dem Spielfeld,

sondern auch darüber hinaus.

Fünf aktive Mannschaften schickt die Handball-Abteilung in die

neue Saison, die Mitte September startet. Die Erfolgreichste ist derzeit

die Männer I, die zuletzt als Aufsteiger Platz 6 in der Landesliga

erreichte. „Das zweite Jahr ist immer das Schwerste“, sagt Trainer

Marcus Grimm, „weil die erste Euphorie jetzt verflogen ist“. Trotzdem

sieht er in seinem Team das Potenzial, wieder in dieser Tabellenregion

zu landen.

Im Jugendbereich feierte die TSG den größten Erfolg seit Jahrzehnten.

In den Sommermonaten musste sich die männliche C-Jugend

in den Qualifikationsrunden nur dem Bundesliga-Nachwuchs von

Frisch auf Göppingen geschlagen geben und qualifizierte sich so für

die Landesliga – die höchste Ebene in Württemberg. Grimm, der auch

als Jugendleiter fungiert, weiß, dass solche Erfolge normalerweise ein

Problem mit sich bringen können: „Wenn jemand zu gut wird, ist er für

uns spätestens ab der C-Jugend nicht mehr zu halten.“ Sie werden von

Vereinen abgeworben, die höherklassig spielen und professionellere

Strukturen anbieten. Umso glücklicher ist Grimm, dass der C-Jugend-

Jahrgang diesmal zusammenbleibt.

Info

Ab welchem Alter können Kinder ins Handball-Training kommen?

Fünf bis sechs Jahre sind die Jüngsten in der Bambini-Mannschaft. Aber

generell findet es Jugendleiter Marcus Grimm schwer, sich auf ein genaues

Alter für den Einstieg festzulegen. „Handball ist von den koordinativen

Fähigkeiten her sehr komplex.“ Jeder könne ein paar Mal zum

Schnuppern vorbeikommen, dann erst könne man sehen, ob es von der

Entwicklung schon reicht. Andernfalls empfiehlt Grimm, zuerst die

Rasselbande der TSG zu besuchen, um die Koordination zu schulen.

Einen aktuellen Trainingsplan mit den Trainingszeiten und -orten der

einzelnen Mannschaften gibt es unter www.tsg-reutlingen.de/handball.

| Text: Denis Raiser

Damit sich Jugendspieler auch in Reutlingen gut entwickeln können,

hat die Handball-Abteilung in den letzten Jahren viel investiert.

Zum Beispiel hat man über eine Crowdfunding-Aktion eine Kooperation

mit dem ehemaligen Bundesligaspieler Dragos Oprea ermöglicht.

Der Leiter der Deutschen Kinder Handball Akademie (KHA)

leitet in Zusammenarbeit mit der TSG Handball-AGs an der Freien

Evangelischen Schule, der St. Wolfgang Schule sowie der Grundschule

Rommelsbach. Ausgewählte Spieler dürfen zudem zu Oprea ins Fördertraining.

Aber auch über das Sportliche hinaus wird viel geboten.

Einmal im Jahr gibt es einen Jugendausflug zu einem Bundesligaspiel

und zur Jugendhütte.

Neben den sportlichen Erfolgen und der Jugendförderung wird der

Zusammenhalt in der Abteilung auch deutlich, wenn es darum geht,

Geld in die Vereinskasse zu spülen. Seit 1986 ist man bereits Mitveranstalter

des Spiel- und Wandertags im Volkspark-Gelände. Zuletzt

haben sich die Handballer auch beim Festakt zum 175-jährigen Jubiläum

der TSG und beim Reutlinger Stadtfest mit Verkaufsständen engagiert.

„Das gehört in einem Breitensport einfach dazu“, findet Grimm.

Nur so können man sich zum Beispiel neue Trikots leisten. „Das kann

nur gemeinsam funktionieren“. In der Handball-Abteilung gelingt es

mit Erfolg.

| Text: Denis Raiser | Fotos: Handball-Abteilung

September 2018

Oktober 2018

November 2018

19.

21.–23.

22.

24./25.

01.

08.

18.

20.

27.10.–

2.11.

05.

07.

13.

17+18.

19.

28.

Tagesausfahrt

Jedermann | Tagesausfahrt ins Unterland:

Stadtführung und Besenwirtschaft

Ausflug Berghaus

Hauptverein | Ausflug hauptamtliche Mitarbeiter

und Vorstand nach Buchenegg

Bundesliga-Event

Volleyball | TV Rottenburg gegen TV Bühl,

Oskar-Kalbfell-Sporthalle

Anmeldung KISS

Rasselbande | Anmeldung

TSG Mitglieder 2017/2018 ab 24.09.

Neumitglieder ab 25.09

Kabel- und

Seniorentreff Satellitenanschluss

Jedermann Elektro-Installation

| Kleine Wanderung, Boule-

Spiel, Treffpunkt Rolladensteuerung

um 14:30 Uhr am TSG

Jahnhaus EDV-Netzwerktechnik

Beginn Kindersport

Rasselbande | Start der KISS-Kurse

Rupert Munz · Eninger Weg 11 · 72793 Pfullingen

Hauptausschusssitzung

Gesamtverein | 2. Hauptausschuss -

sitzung 2018

15. Herbstball in Dächingen

Jedermann | Leitung: Walter Hänsel

Geschäftsstelle geschlossen

Hauptverein | Die Geschäftsstelle bleibt in

den Herbstferien geschlossen

Seniorentreff

Jedermann | Kleine Wanderung, Boule-

Spiel, Treffpunkt um 14:30 Uh am TSG

Jahnhaus

Gänsebratenessen

Jedermann | Im Landgasthof Krone in

Dächingen

Delegiertenversammlung

Gesamtverein | In der Mensa der Eduard-

Spranger Schule

Skibörse

SchneeTria | Skibörse der Abteilung

SchneeTria bei Hahn Omnibus Reisen

Redaktionsschluss Report IV

Hauptverein | Redaktionsschluss für

den TSG Report IV 2018

Jahresabschlussfeier

Jedermann | In der Jahnhaus Gaststätte

Pfullingen, Beginn: 18 Uhr

Dezember 2018

03.

05.

13.

Seniorentreff

Jedermann | Kleine Wanderung, Boule-

Spiel, Treffpunkt um 14:30 Uh am TSG

Jahnhaus

Nikolaus-Wanderung

Jedermann | Treffpunkt um 10:00 Uhr am

Parkplatz Kreuzeiche

Versand Report IV

Hauptverein | Versand TSG Report IV 2018

Kabel- und

Satellitenanschluss

Elektro-Installation

T: 07121-239110, F: 07121-218 88

Rolladensteuerung

www.elektro-muenz.de

EDV-Netzwerktechnik

info@elektro-muenz.de

Tel. 0 7121-23 9110 www . elektro-muenz.de

Rupert Münz

Fax 0 7121-218 88 info@elektro-muenz.de

Eninger Weg 11, 72793 Pfullingen

Geschlossen

Rupert Munz · Eninger Weg 11 · 72793 Pfullingen

Die Geschäftsstelle bleibt

in der Herbstferien vom 27.10. bis 02.11.2018

geschlossen.

Konzeptionelle Gestaltung // Grafikdesign // Illustration

Internetgestaltung // Fotografie // Produktionsorganisation

mit Herzblut - kc-design.de

Te

Fa


14 SPORTSZENE REPORT III/2018

REPORT III/2018 SPORTSZENE 15

Achtelfinaleinzug beim Esslinger Reichsstadt-Cup

In Esslingen fand am 23. bis 24. Juni 2018 der Esslinger Reichsstadt-Cup in den

Waffen Degen und Florett statt.

Von acht Reutlingern konnten sich bis auf Fabian Fuhs alle fürs

Achtelfinale qualifizieren. Nach zum Teil sehr ausgeglichenen Gefechten,

reichte es am Ende leider nicht für den Einzug unter die besten 8.

Im Degenwettbewerb musste sich Laureen Carbonell mit 13:15 Treffern

knapp geschlagen geben, ebenso wie Olaf Autzen, Joachim Mayer,

Nils Neumann, Maximilian Kunath und Jussi Moog. Im Florettwettbewerb

war dann auch für Alfredo Cantarella im Achtelfinale Endstation.

Nichtsdestotrotz zeigte die Breitensportgruppe ihre gute fechterische

Entwicklung und ihr Potential. Mit ein bisschen mehr Turnierpraxis und

fleißigem Weitertrainieren klappt es dann beim nächsten Mal bestimmt

auch mit dem Viertelfinaleinzug.

| Beate Hummelt

FECHTEN

Silber bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften

Bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften in Tübingen hat sich das Damenflorett-Team

der Uni Tübingen den 2. Platz unter 18 Mannschaften erkämpft.

Das Team um Kathrin Machetanz, Fiona Kraus und TSG'lerin

Marion Menzel verlor in der Vorrunde nur einen Kampf knapp mit 44:45

Treffern. Im KO gewannen die Mädels dann gegen Freiburg, Aachen und

Münster. Erst im Finale unterlagen sie in einem spannenden Gefecht den

starken Hamburgerinnen mit 41:45 Treffern. Mit der Silbermedaille hat

sich das Team im Vergleich zum Vorjahr um einen Platz verbessert. Mission

Gold steht für die nächste DHMM auf dem Programm.

Im Damendegen belegten Machetanz, Kraus und Menzel unterstützt

durch Viola Stocker den 14.Platz. | Marion Menzel

Silber und Bronze bei den Ba-Wü Meisterschaften im Rollstuhlfechten

Da steckt mehr drin.

Z. B. Tradition, die man gerne schmeckt.

Die 2. Baden-Württembergischen Meisterschaften wurden dieses Jahr am 23.

Juni in Esslingen ausgetragen.

Mit Nils Neumann und Jörg Dinkelacker war die TSG Reutlingen

Fechtabteilung mit zwei Startern vertreten. In der Kategorie A/B konnte

Neumann jeweils im Herrendegen und Herrenflorett die Bronzemedaille

erkämpfen, gefolgt von seinem Kollegen Dinkelacker auf

Rang 5. Im U23 Wettbewerb sicherte sich Neumann mit dem Florett

ebenfalls den 3. Platz und mit dem Degen reichte es sogar für die Silbermedaille.

| Beate Hummel

BESTES SCHWEINE-

FLEISCH AUS DER

BIOSPHÄRE

Sechs Reutlinger mischen bei der Tübinger Palme mit

LEICHTATHLETIK

Silke Ebering mit Top-Leistungen bei den „Deutschen“

28 Mannschaften gingen bei der 3.Tübinger Palme an den Start, um sich den

begehrten Preis, die große Siegerpalme, zu sichern.

Jedes Er&Sie-Team bestand aus einem Florett- und einem Degenfechter.

Auch vier Fecht-Duos mit Reutlinger Beteiligung (Svenja Wurster,

Max Weise, Nils Neumann, Michael Joos, Marion Menzel) fanden

den Weg in die benachbarte Studentenstadt und zeigten gute Leistungen

mit beiden Waffen.

Marion Menzel belegte im Team „Pille Palme Pilzfrohn“ mit ihrem

Vater und früheren Trainer Klaus Menzel den 6. Platz. Nach einer

guten Vorrunde besiegten sie in einem knappen Gefecht Team „1 km

Klebeband“ und Team „Petterson & Findus“. Gegen das eingespielte

Mainzer Duo Sophia Renz und Frank Müller mussten sich die Menzels

dann jedoch geschlagen geben.

Wie auch schon in den Vorjahren startete Michael Joos mit Florettfechterin

Simone Kurek im Team „Schokoladentorte im Pelzmantel“.

Trotz Knieverletzung lieferten sie eine starke Leistung auf der Bahn

und das, obwohl Mike nebenbei als Waffenwart fungierte. Am Ende

konnten sie sich über einen guten 7. Platz freuen.

Svenja Wurster startete gemeinsam mit Max Weise im Team „Naseweis“.

Startschwierigkeiten konnten beide mit dem Konsum des kostenlosen

Kaffees überwinden. Schnell fanden sie sich dann ins Turnier

ein. Max überzeugte mit dem Florett und bereitete dem ein oder anderen

„echten“ Florettfechter Schwierigkeiten und Svenja punktete mit

genauer Spitzenführung. Nach einem hervorragenden Sieg im KO unterlag

das Team gegen die späteren Bronzepalmen-Gewinner Sophia

Renz und Frank Müller und beendete das Turnier auf Rang 16.

Nils Neumann griff für die Tübinger Palme zum Florett. Er startete

mit Lea Longerich im „Team 22“. Nils setzte sich sehr dafür ein, den

Studenten, die das Turnier besuchten, das Fechten im Rollstuhl näher

zu bringen. Trotz mangelnden Trainings konnte „Team 22“ einige Gefechte

für sich entscheiden und erreichte am Ende Platz 26.

Die Siegerpalme fuhr im Bus der Mainzer Unifechter in ihr neues

Zuhause. Dirk Riedinger und Vivien Kurz konnten im Finale das Heidelberger

Team um Robert Schmier und Jeanette Kühnapfel mit 10:08

Treffern besiegen. Ein gemütliches Beisammensein bei Burgern und

Salaten verlieh dem erlebnisreichen Turniertag einen runden Abschluss.

| Marion Menzel

KRÄUTER UND

GEWÜRZE DER ALB

Wir verwenden nur bestes Fleisch und feinste Aromen der Biosphäre. Mit Rezepten,

die seit Generationen in der Familie weiterentwickelt werden. Das machen wir nicht

nur aus Tradition, sondern auch, weil es einfach besser schmeckt. Mehr zu unserer

Metzgerei, dem Landgasthof und Catering unter: www.failenschmid.de

UND VIEL SORGFALT

VON FAILENSCHMID

Die Reutlinger Leichtathletin Silke Ebering zeigte sich bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften

am 14. Juli in Zella-Mehlis in Top-Form.

Die Athletin der TSG Reutlingen erreichte im Fünfkampf der

Altersklasse W45 vier persönliche Bestleistungen: über 100 Meter

(14,57 sec), im Weitsprung (4,42 m), im Hochsprung (1,30 m) und über

800 Meter (2:53,55 sec). Silke Ebering knackte mit 3076 Punkten erstmals

die 3000er-Grenze. Während sie letztes Jahr mit weniger Punkten

noch Platz 2 erreichte, verpasste Silke Ebering dieses Jahr in einem

stärker besetzen Feld das Treppchen denkbar knapp und landete auf

einem guten vierten Platz.

Zwei Wochen zuvor bei den Deutschen Einzelmeisterschaften am

29. und 30. Juni in Mönchengladbach hatte sich die gute Form von Silke

Ebering bereits angekündigt. Sie hatte sich in der Altersklasse W45 für

vier Einzeldisziplinen qualifiziert und erzielte - als eigentliche Mehrkämpferin

- bei den Spezialistinnen über 80 Meter Hürden mit 14,74 sec

eine persönliche Bestleistung (Rang sechs). Im Speerwurf landete sie

gegen die deutsche Top-Konkurrenz in ihrer Klasse mit guten 29,80 m

auf Rang vier.

| Tilman Vögele-Ebering

FAI_12787_anzeige_Raeucherwaren_185x88,34mm_naka_RZ.indd 1 15.08.18 17:17


16 SPORTSZENE REPORT III/2018 REPORT III/2018 SPORTSZENE

SCHNEESPORT UND TRIATHLON

Alb-Gold Triathlonliga

INKLUSIV

15. Echaz-Cup sorgt für Rekorde!

17

oben links, Max Dapp, Matze Klumpp, Christoph Klumpp, Wolfgang Jaudas,

Lucky Taziki, Paul Gekeler, Tobi Haas, Patrick Ziegelmüller. Tri-Team und

Master beim Teamwettkampf in Rheinfelden

Mit neuem Hauptsponsor, der Firma Alb-Gold aus Trochtelfingen, ging die Baden-Württembergische

Triathlonliga ins Jahr 2018. Mit dabei, auch hier eine

Prämiere, das Tri-Team Reutlingen/Pfullingen das als Startgemeinschaft der

TSG und des VFL ins Rennen gingen.

DM Triathlon Mitteldistanz in Ingolstadt

Ein tolles Triathlonfest wurde am 10.Juni in Ingolstadt gefeiert. 2289 Triathleten

gingen über drei Distanzen an den Start. Mit dabei waren 4 Athleten von

der TSG Reutlingen, die bei der DM über die Mitteldistanz (1,9 km Schwimmen,

86,3 Km Radfahren und 20,2 Km Laufen) ins Rennen gingen. 900 Starter waren

hier am Start und kämpften rund um den Ingolstädter Baggersee um die begehrten

DM Titel.

Bereits um acht Uhr gingen die Athleten bei sommerlichen Temperaturen

in verschiedenen Startgruppen ins Wasser. Tausende Zuschauer

feuerten die Triathleten auf der Stecke an. In der Damenwertung war

Christina Klumpp in der AK 45 (45 bis 50 Jahre) sehr erfolgreich. Sie

erreichte in der Zeit von 5:27:11 Std den 4. Platz und schrammte knapp

am Podest vorbei.

Matthias Klumpp konnte bei seinem ersten Wettkampf seit langer

Zeit über die Mitteldistanz wieder mal eine Topleistung abrufen. Er

wurde Deutscher Vizemeister in der AK 50 in 4:13:24 Std und musste

sich nur Udo Van Stevendaal vom SV Großhansdorf (4.10.07 Std) geschlagen

geben. Die Gesamtwertung bei den Herren gewann der Profiathlet

Frederik Funk in der Zeit von 3:44:47 Std.

Patrick Ziegelmüller von der TSG Reutlingen konnte nicht seine beste

Leitung abrufen und erreichte in der Zeit von 4:27:54 Std Platz 20 in der

AK 25. Christoph Klumpp erreichte in 4:57:14 Std Platz 34 in der AK 50.

| Text: Christoph Klumpp | Foto: privat

Christoph, Christina & Matze Klumppn

Das Tri-Team, bestehend aus den Athleten Max Dapp, Patrick Ziegelmüller,

Paul Gekeler (VFL), Stefanie Kuhnert(VFL) und Tobi Haas

(VFL), startete sehr aussichtsreich in die Landesliga Süd und stand nach

drei Wettkämpfen auf Platz eins nach der Vorrunde.

Beim ersten Wettkampf Ende April in Neckarsulm belegte das

Team Platz 1, nicht alleine dem Einzelsieg von Max Dapp zu verdanken.

Auch beim zweiten Wettkampf, einem Teamsprint in Rheinfelden,

zeigte sich die Mannschaft sehr homogen und stand auch hier ganz oben

auf dem Treppchen. Platz 3 reichte dem Team beim Wettkampf über die

olympische Distanz in Erbach Ende Juni um die Vorrunde für sich zu

entscheiden. Somit hatte sich das Tri-Team Reutlingen/Pfullingen für

die Zwischenrunde am 8. Juli in Blankenloch qualifiziert. Hier erreichte

die Mannschaft den undankbaren 7. Platz, da sich die ersten 6 Teams

direkt für das Finale der BaWü Liga qualifiziert hatten.

Am 14.07.18 stand nun noch das SüdCup Finale am Schluchsee an.

Mit Platz 4 konnte sich das Team um Max Dapp im Vorderfeld platzieren.

Wir sind gespannt, ob es nächstes Jahr in die erste BaWü Liga

reicht. In der Masterliga ging die TSG Reutlingen mit Wolfgang Jaudas,

Matze Klumpp, Roland Schmand, Stefan Heusel, Jens Maschmann,

Evangelos Tzakis, Christoph Klumpp und Jan Krewinkel an den Start.

Auch sie erreichten Platz 1 nach der Vorrunde und kamen beim MasterCup

Finale am Schluchsee auf einen guten 5. Platz.

| Text: Christoph Klumpp | Foto: privat

Der inklusive Fußballsport geht unaufhaltsam seinen Weg und Reutlingen ist

einer der wichtigsten Standorte im Land.

20 Mannschaften hatten sich zum diesjährigen Echaz-Cup gemeldet.

Zehn bei den Schülern und zehn bei den Erwachsenen. Unter der

Leitung von Bernhard Friedsam, Kim Laudage, Volkmar Klein, Albrecht

Tappe und Nina Magnussen kämpften junge und ältere Kicker

um die begehrten Pokale.

Sportler der TSG Reutlingen Inklusiv beim Inklusionsturnier in Mühlacker

Ein besonderes Tischtennisturnier veranstaltete die Lebenshilfe Vaihingen-Mühlacker

am 09. Juni 2018 mit ihrem Inklusionsturnier für Zweiermannschaften.

Dabei bestand eine Mannschaft aus einem Spieler mit geistiger

Behinderung und einem Partner ohne Behinderung. Alter, Geschlecht

und das Spielniveau spielen dabei keine Rolle. Das Spiel und der Spaß

am Sport sollen dabei im Vordergrund stehen. Und so machten wir uns

mit sechs Zweierteams auf den Weg.

Zunächst wurde in Vierergruppen die Vorrunde absolviert, dabei

wurden jeweils Einzel und ein gemeinsames Doppel gespielt. Die Erstund

Zweitplatzierten jeder Gruppe spielten danach das Best-16-KO-

System, die Dritt- und Viertplatzierten das Last-16-KO-System. Im

Best-16-KO erreichten Julia Rottmayer und Partner Matthias Vöhringer

das Viertelfinale, unterlagen dort nach sehr guter Leistung jedoch

den späteren Siegern Freund/Schullerer.

Im Last-16-KO schafften es Corinna Pflumm und Partnerin Ida

Holfelder nach holprigem Start in der Gruppenphase bis ins Finale

und erreichten einen tollen zweiten Platz. Jörg Tröster und Partner Dominik

Lardong harmonierten im Doppel sehr gut und erreichten den

dritten Platz.

Nick Ermisch in Walldürn ganz oben

Beim Radsporttag in Walldürn konnte sich Nick Ermisch von der TSG Reutlingen

Inklusiv ganz oben auf dem Siegerpodest platzieren.

Schon bei den Süddeutschen Meisterschaften der Special-Olympics

hatte es für den ambitionierten Radler zum Podestplatz 3 gereicht. Dies

war umso erstaunlicher, da er als einziger Fahrer auf einem Mountainbike

gegen Konkurrenten auf Rennrädern antreten musste.

Beim Radsporttag in Walldürn aber war Nick Ermisch mit seiner

ganzen Kraft nicht aufzuhalten. Über die 10 km Strecke brachte er so

viel Power in die Pedale, dass er mit weitem Abstand gewann. Dabei

fuhr er einen Schnitt von knapp 31 km/h. Felix Schweikert erreichte

Wie hoch der Siegeswillen und die Einsatzbereitschaft sind, war bei

jedem Spiel zu sehen. Da wurde kein Ball verloren gegeben. Bei den

Schulteams kam es dabei zu einem Premierensieger. Die Rosegger Tigers

aus der Peter-Rosegger-Schule konnten das erste Mal den Pokal mit

nachhause nehmen. Wer die strahlenden Gesichter sah, der wusste sofort,

welche Bedeutung der Fußballsport für diese jungen Menschen hat.

Auf dem zweiten Platz landeten die Schüler der Lindenschule aus Rottenburg,

während die Flying Monkeys aus Münsingen, die nach längerer

Pause mal wieder dabei waren, den sechsten Platz erringen konnten.

Die Champions League der Erwachsenen wurde ebenfalls von

einem Reutlinger Team dominiert. Die TSG Panther unter der Leitung

von Kim Laudage zeigten feine Spielzüge und einen Fußballsport auf

hohem Niveau. So war es keine Überraschung, dass sie am Schluss verdient

den ersten Platz errangen.

Nach Reutlingen gekommen war auch der Trainer der Landesauswahl

der Fußballer mit mentaler Beeinträchtigung: Fritz Quien. Zusammen

mit Abteilungsleiter Dr. Martin Sowa sichtete er bei den Paarungen

neue Spieler für die Landesauswahl. Dabei wurden sie besonders bei

den Reutlinger Teams gleich dreimal fündig. Ebenso zu überzeugen

wusste ein Spieler aus Tuttlingen. Alle erhalten eine Einladung zum

nächsten Landesauswahl Lehrgang. Die TSG Reutlingen Inklusiv und

die Bruderhaus Diakonie haben mit der 15. Austragung des Echaz - Cup

einmal mehr gezeigt, wie Inklusionssport im Fußball aussehen kann.

| Text: Dr. Martin Sowa | Foto: Fritz Neuscheler

Nach einem langen und warmen Tag mit vielen Spielen und neuen

gemeinsamen Erfahrungen durften bei der Siegerehrung alle Teilnehmer

Medaillen und Sachpreise entgegennehmen. Insgesamt ein sehr gut

organisiertes Turnier, indem die Inklusion im Mittelpunkt steht und bei

dem wir gerne im nächsten Jahr wieder dabei sind.

| Daniela Brucker

den 5. Platz. Die gleiche Platzierung gelang ihm im Rennen über 5 km.

Die Radsportgruppe, welche von Volkmar Klein trainiert wird,

hofft, dass dieser Aufschwung weiter anhält. Und wenn Nick Ermisch

hoffentlich bald mit einem Rennrad die Wettkämpfe bestreiten kann,

dann dürfte es anderen schwer fallen, ihn von der Spitze zu verdrängen.

Gedämpft wurde die Freude der Radler dadurch, dass ein zweites Auto

mit zwei weiteren Sportlern auf dem Weg nach Walldürn eine Panne

hatte und somit erst gar nicht anreisen konnte.

| Text: Dr. Martin Sowa | Foto: Albrecht Tappe


18 REPORT III/2018 SPORTSZENE

SPORTSZENE REPORT III/2018 19

INKLUSIV

Zwei Podestplätze für TSG Inklusiv beim Duathlon und Triathlon!

Seit Jahren nimmt die TSG Reutlingen Inklusiv beim traditionellen Triathlon

und Duathlon in Wilhelmsdorf teil. Dieses, von Michael Stäbler, hervorragend

organisierte Event steht daher auch fest im Jahreskalender der TSG Inklusiv.

Unter der Leitung von Radtrainer Volkmar Klein machte sich ein

Trio am 12. Juli auf den Weg zur Hasslach-Mühle. Nachdem er eine

Woche zuvor noch beim Radtreffen in Walldürn seine Gegner auf die

Plätze verwiesen hatte, stellte Nick Ermisch nun auch im Duathlon seine

Ausnahmefähigkeiten eindrucksvoll unter Beweis und konnte seine

Position auf dem obersten Treppchen erneut verteidigen.

Felix Schweikert und Florian Zindel hatten sich für den Triathlon

entschieden. Nur knapp geschlagen errang Felix Schweickert den zweiten

Platz, während der Allroundsportler der TSG Inklusiv Florian Zindel

auf dem vierten Platz landete.

Volkmar Klein zeigte sich hocherfreut über die Leistungen seiner

Schützlinge und führte die Erfolge auf das regelmäßige Training am

Samstagvormittag zurück, in welchem die Gruppe immer wieder auch

die Bergzeitfahrstrecke in Unterhausen unter die Räder nimmt.

| Text: Dr. Martin Sowa | Foto: Zindel

TSG Inklusiv – Panther Baden-Württembergischer Fußball Vizemeister!

Hartmut Freund holt Bronze

Den größten Erfolg seiner Karriere konnte in diesen Tagen der international auf

Weltklasseniveau agierende Tischtennisspieler Hartmut Freund bei der Europameisterschaft

des Weltverbandes INAS in Paris erringen.

Bei Fritz Walter – Wetter, d. h. im Regen, erreichten die Fußballer der TSG Reutlingen

Inklusiv, die TSG Panther, im Landesfinale in Stuttgart in der besten Kategorie

A einen sensationellen zweiten Platz und wurden damit Vizemeister in

Baden-Württemberg.

Lediglich mit einem Punkt musste man sich der Mannschaft aus

Arkade Weissenau geschlagen geben. In insgesamt fünf Spielen gab es

zwei Siege, zwei Unentschieden und eine knappe Niederlage. Besonders

herauszuheben ist die kompakte Mannschaftsleistung der TSG Spieler,

welche auf drei Stammspieler, darunter zwei Spieler der Landesauswahl

der Fußballer mit mentaler Beeinträchtigung, verzichten mussten. Über

Kampfkraft und Einsatzwillen wurde dies zum Großteil kompensiert.

Eine überragende Leistung zeigte Dietmar Schütt im Tor, der im

gesamten Turnier nur zwei Treffer zuließ und mit Glanzparaden sein

Team immer wieder vor Gegentoren bewahrte.

Die auf der Rückfahrt getätigte Aussage eines Spielers: „Wir werden

von Jahr zu Jahr besser!“ lässt darauf hoffen, dass im Jahr 2019 der

Landestitel errungen werden kann.

Immer mehr zeigt die professionelle Trainingsarbeit von Kim Laudage

ihre Wirkung und führte zu diesem großen Erfolg.

| Text: Dr. Martin Sowa | Foto: Fritz Neuscheler

Der u. a. für die TSG Reutlingen Inklusiv an der Platte spielende Ausnahmekönner

kämpfte in einem 19 Teilnehmer umfassenden Feld von

Spielern mit einer schweren geistigen Behinderung. Hartmut Freund,

der stets von seinem Bruder Norbert gecoacht wird, ging wie immer

jedes seiner Spiele hoch konzentriert und motiviert an.

Nachdem die Vorrundenspiele souverän gemeistert waren, sah er

sich im Viertelfinale, bis wohin er sich vorgekämpft hatte, dem absoluten

Defensivkünstler Richard Vablee gegenüber. Vablee war vor heimischer

Kulisse als Topfavorit gesetzt. Doch der unbändige Siegeswille

und der Kampf um jeden Ball brachten schließlich die Entscheidung für

den TSG Inklusivspieler, der nach vier Sätzen gewann.

Im Halbfinale verlor er dann mit etwas Pech gegen den Türken Garip

Olcas. Die Bronzemedaille bei einer Europameisterschaft im Einzel

bildet damit die beste Platzierung, die Hartmut Freund in diesem Feld

international erreicht hat.

Albrecht Tappe und Dr. Martin Sowa schätzen sich äußerst glücklich

einen derartigen Topspieler in den eigenen Reihen zu haben.

Hartmut Freund ist damit eines der Aushängeschilder der TSG

Reutlingen Inklusiv und wird auch mit der Reutlinger Mannschaft in

der Zukunft mit Sicherheit noch weitere Erfolge erringen.

| Text: Dr. Martin Sowa | Foto: Norbert Freund

Leichtathleten bei den Süddeutschen und Deutschen Meisterschaften erfolgreich

Nachdem die TSG Inklusiv – Leichtathleten schon bei den Deutschen Hallenmeisterschaften

in Erfurt zahlreiche Medaillen errungen hatten, setzten sie nun

ihre Erfolgsserie fort.

Bei den Süddeutschen Meisterschaften in Singen konnten die

TSG'ler insgesamt zehn Podestplätze für sich entscheiden. Dabei wurde

sogar siebenmal das Goldtreppchen bestiegen und zwar von Holger

Hautzinger in der 100 m Disziplin und im Standweitsprung. Frank Armbruster

schaffte es in seiner Wertungsklasse dreimal auf die höchste

Stufe: 800 m, Kugel und Standweitsprung. Sascha Lang setzte sich in

den Disziplinen Weitsprung und 100 m ganz an die Spitze. Silberränge

erkämpften sich Manuel Vollmer im Speerwurf und Julian Maier im

200 m Lauf. Eine bronzene Platzierung sprang auch noch für Julian

Maier im Weitsprung heraus.

Auch bei den Deutschen Meisterschaften in Kienbaum waren die

TSG Inklusiv – Athleten wieder auf dem Treppchen zu finden. Jürgen

Schatz siegte zweimal und zwar im Standweitsprung, sowie im 100 m

Lauf. Holger Hautzinger holte sich die silberne Plakette im Standweitsprung

und im 100 m Lauf, während Julian Meier sich im Weitsprung

und 200 m Lauf auf dem zweiten Treppchen neben dem Sieger platzieren

konnte. | Text: Dr. Martin Sowa | Foto: Hannah Straub

TSG Inklusiv – Schwimmer in Fellbach ganz vorne

Während in Reutlingen und Umgebung immer wieder die problematische

Schwimmbadsituation diskutiert wird, setzt die TSG Reutlingen Inklusiv in dieser

Zeit ein positives Zeichen.

Nachdem vor ein paar Wochen die neue inklusive Schwimmgruppe

in Münsingen eröffnet und vorgestellt wurde, machte jetzt die

Mastersgruppe unter der Leitung von Kim Laudage äußerst positiv auf

sich aufmerksam. Nach intensiver Trainingsphase, in welcher man sich

strukturiert auf die Baden-Württembergischen Paraschwimmmeisterschaften

vorbereitet hatte, konnte man selbstbewusst in die Wettkämpfe

in Fellbach gehen und fünf Landestitel in die Achalmstadt holen. Am

erfolgreichsten war dabei Michael Schenk in der Mastersklasse 1. Er

errang drei Titel über 25 m Freistil, Brust und Rücken.

Hans Joachim Schmid durfte in der Mastersklasse 2 zweimal auf

dem Podest ganz oben stehen: 25 m Freistil und Brust. Den Meisterreigen

komplettierte Jochen Rüter in der gleichen Klasse über 25 m

Rücken.

Kim Laudage zeigte sich stolz über die guten Leistungen, welche

Resultat der intensiven Trainingsbereitschaft sind.

Albrecht Tappe und Dr. Martin Sowa waren mehr als erfreut über

die jüngsten Schwimmerfolge. Nach vielen Siegen im Radfahren,

Fußball, Judo, Hockey, Leichtathletik und Tischtennis, wird mit den

Schwimmsiegen ein weiterer Meilenstein gesetzt, welcher die gute Arbeit

der TSG Reutlingen Inklusiv aufzeigt.

| Text: Dr. Martin Sowa | Foto: Kim Laudage


20 SPORTSZENE REPORT III/2018

REPORT III/2018 SPORTSZENE

21

JU-JUTSU

Neue Meistergrade

BASKETBALL

TSG-Basketballer starten mit viel Elan in das dritte Jahr Regionalliga

"Wenn man 60 ist, dann ist der Hüftschwung schon ein bisschen gedämpfter"

soll der Entertainer Harald Juhnke einmal gesagt haben. Auf Hans-Jürgen Fabris

(noch nicht ganz 60) und Michael Mattheus trifft dies eindeutig nicht zu.

Was sie bei der Dan-Prüfung auf Landesebene in Ravensburg am

7. Juli eindrucksvoll unter Beweis stellten. Hier zeigten sie nicht nur

ein anspruchsvolles Prüfungsprogramm, sondern legten auch deutlich

jüngere Kämpfer souverän auf die Matte. Nach siebenstündiger Prüfung

durfte Michael seinen zweiten und Hans-Jürgen seinen dritten

Dan in Empfang nehmen.

Mit zwei Trägern des ersten, einem zweiten, zwei dritten und zwei

fünften Dans verfügt die Abteilung Ju-Jutsu der TSG über eine beeindruckende

Dichte an Meistergraden.

| Text: Eduard Oertle | Foto: Michael Mattheus

Drei Generationen auf der Matte

15 Ju-Jutsuka absolvierten am 21.Juli ihre Gürtelprüfung. Dabei trennten die

jüngste Teilnehmerin und den ältesten Teilnehmer fast 50 Jahre.

Die meisten Prüflinge zeigten sich gut vorbereitet und hatten mit

der Präsentation diverser Techniken keine Schwierigkeiten. Ungeachtet

der großen Hitze in der Halle gingen die jüngsten und die erwachsenen

Sportler besonders engagiert zu Werke.

Nach einer sehr effizient durchgeführten Prüfung, die trotz der hohen

Zahl an Teilnehmern in nur etwas mehr als zwei Stunden beendet

war, konnte Prüfer Peter Ziese, 5. Dan Ju-Jutsu, folgende Sportler zu

ihren neuen Gürteln beglückwünschen:

Abwehr mit einer Fußtechnik

Jugendliche:

5. Kyu (Gelbgurt): Alexandra Breier, Mariana Breier

4. Kyu (Orangegurt): Tom Ballbach, Emil Eichinger, Falko Hahn,

Finja Hahn, Yakup Isik

Erwachsene:

5. Kyu: Niklas Hohfelser, Michelle Sachse

4. Kyu: Sergej Stricker, Armin Reiff, Erika Reiff, Markus Neuscheler,

Hans Helmut Lobe, Martin Siegler

| Eduard Oertle

www.fairenergie.de

Strom

EchazStrom.

Hans bei der Abwehr von zwei Angreifern

Entscheiden Sie sich jetzt!

Info-Telefon: 07121/582-3700

100 % Wasserkraft und 0 % CO 2

TSG und FairEnergie.

Mit EchazStrom aktiv!

Nach einer herausragenden zweiten Saison in der Regionalliga Baden-Württemberg,

die mit einem unverhofft starken vierten Tabellenplatz abgeschlossen wurde

greifen die TSG-Basketballer ab Ende September wieder in das Geschehen ein

und gehen dann in die dritte aufeinanderfolgende Saison in der Regionalliga BW.

Das Team wird sich im Vergleich zum Vorjahr wieder auf einigen

Positionen verändern, konnte im Kern jedoch zusammen gehalten werden.

Weiterhin bleiben die Verantwortlichen ihrer Linie treu und setzen

zum Großteil auf junge entwicklungsfähige Spieler. Mit Damir Dronjic

(Topscorer der Liga in der vergangenen Saison) und dem US-Amerikaner

Marques Charlton wurden zwei der absoluten Leistungsträger gehalten.

Ebenfalls an Bord bleibt Publikumsliebling und Kapitän Justin

Klay der sich nun schon viele Jahre das TSG-Trikot überzieht, trotz seines

Alters von gerade einmal 24 Jahren. Ebenfalls dabei bleibt Center

Olaitan Adeboyeku, mit 33 Jahren mit Abstand ältester Spieler im Kader.

Guard Sinan Durant wird aufgrund seines Studiums voraussichtlich

erst zur Rückrunde wieder eingreifen können. Der junge Center David

Grubic (18), sowie Eigengewächs Noel Tomas-Duarte (17) sind ebenfalls

fest für die neue Runde eingeplant. Neu im Team ist unter anderem

Aufbauspieler Malcolm Egbaiyelo (20). Der athletische Guard kommt

vom Ligakonkurrent TSV Wieblingen Füchse und wird die starke Guardrotation

um Dronjic, Klay und Charlton ergänzen. Der bislang entfernteste

Neuzugang kommt aus NRW von Fast-Break Leverkusen und

heißt Julius Albanus (19). Der athletische Flügelspieler der in der Nachwuchsbundesliga

für Köln und Chemnitz auflief soll langfristig an die

„Ravens“ gebunden werden. Mit seinem Team schaffte er vergangene

Saison den Aufstieg in die starke 1.Regionalliga West. Ebenfalls neu

im Team ist der 1,98m große Flügelspieler Alexander Schmid, der vom

langjährigen Oberligakonkurrent und jetzigen Landesligist BG Tamm/

Bietigheim zur TSG stößt. Der 21-Jährige stieß nach langem Amerika-

Aufenthalt zur Rückrunde zur BG Tamm und erzielte in den letzten sieben

Spielen im Schnittt 17,1 Punkte bei 80% Freiwürfen und 1,4 Dreiern

pro Partie. Seine für die Größe starken Wurfqualitäten soll der junge

Flügelspieler auch bei den Ravens unter Beweis stellen. Von den Young

Tigers Tübingen stößt mit dem erst 17-Jährigen Flügelspieler Nicolas

Janovsky ein waschechter „Reutlinger“ zum Team. Der 1,96m große

Flügelspieler, der bereits über Erfahrung aus Nachwuchsbundesliga und

Herren-Oberliga verfügt, kann außer dem Regionalligateam ebenfalls

in der U18 und bei den Herren 2 eingesetzt werden. Vom Oberligist TV

Nellingen kommt der 1,92m große Nikolaos Terzidis (21). Der Grieche

erzielte in der abgelaufenen Saison in 21 Spielen im Schnitt 9,2 Punkte

und gilt als guter Verteidiger mit guter Spielübersicht.

Die Verantwortlichen sind mit der bisherigen Kaderplanung zufrieden,

da die neuen Spieler ins Konzept von Trainer Vasilios Tsouknidis

passen. Wünschenswert wäre noch ein weiterer Spieler für die großen

Positionen. Ob sich hier noch etwas vor Rundenbeginn ergibt ist derzeit

offen. Auch in der neuen Saison soll wieder schneller attraktiver

Basketball gespielt werden und die IKG-Halle zur Festung gemacht

werden. Letzte Saison verlor man lediglich gegen den späteren Meister

und Vizemeister zu Hause. Schmerzhaft sind jedoch die Abgänge von

Benni Traore und Dominic Philippi. Beide sind TSG-Eigengewächse

und können aus studienbedingten Gründen aktuell nicht mehr für die

Ravens spielen. Ebenfalls nicht mehr im Kader stehen Aufbauspieler

Michael Hägele, Center Alexander Feldberg, sowie die Flügelspieler

Stjepan Buhac und Chara Kiriakidis.

Ein Ziel wird von Abteilungsleiter Alexander Rogic zunächst nicht

ausgegeben. Trotzdem soll die gesamte Abteilung , auch im starken Jugendbereich

weiterentwickelt werden. „Ich bin kein Fan davon vor der

Saison Tabellenplätze auszurufen, dafür werden jedes Jahr die Karten

zu sehr neu gemischt und unvorhergesehene Ereignisse wie Verletzungen

oder Wohnortwechsel können eine Saison durcheinanderwirbeln.

Trotzdem wollen wir uns natürlich spielerisch weiterentwickeln

und wieder eine gute Rolle in der Regionalliga spielen. Ob dabei wieder

ein starker vierter Platz oder etwas mehr oder weniger rauskommt

liegt auch nicht alleine in unseren Händen. Wir werden wieder eines

der jüngsten Teams der Liga stellen und viele Spieler müssen in dieser

Liga noch Erfahrung sammeln. Mit Konstanz und Freiburg kommen

zwei Traditionsteams mit Profivergangenheit in die Liga. Dazu gibt es

mit den BG Eisbären wieder einen Absteiger aus der 1.Regionalliga.

Insofern muss man abwarten wie die tatsächlichen Kräfteverhältnisse

am Ende sind. Erfreulich ist es das wir nach wie vor hohen Zulauf insbesondere

im Minibereich haben und immer mehr Kinder für Basketball

begeistern können. Zur neuen Saison werden wir eine Rekordzahl

von 15 Teams für den Spielbetrieb melden können. Darauf sind wir besonders

stolz. Auch wollen wir die Bereiche Marketing & Event weiter

verbessern und die bereits gute Zuschauerresonanz weiter steigern“, so

Rogic in einer Stellungnahme. | TSG Basketball


22 JUBILÄUM REPORT III/2018

JUBILÄUM REPORT IIII/2018

REPORT III/2018 JUBILÄUM

23

Mitgliederehrungen

Auch unsere langjährigen Mitglieder hatten beim Geburtstag der TSG Reutlingen

einiges zu feiern. Auf der Bühne im Festzelt wurden unsere langjährigen Mitglieder

mit Bronze-, Silber- und Goldauszeichnungen vom 1. Vorsitzenden Thomas Bader

und Ehrenrat Peter Moser geehrt. Als Anerkennung gab es Urkunden, einen Verzehrgutschein

und Ehrennadeln für alle Geehrten.

HAUPTVEREIN

Buntes Jubiläumswochenende zum 175. Geburtstag

Am 14. Juli feierte Reutlingens größter und ältester Turnverein ein großes Jubiläumsfest

für Jung und Alt. Wir blicken zurück auf zwei aufregende Tage mit unvergesslichen

Momenten und bedanken uns bei allen Beteiligten, die mit uns das

langjährige Bestehen gefeiert haben!

Am Freitag den 13.August wurde die langjährige Planungsphase in

die Tat umgesetzt. Um 10 Uhr begann der Aufbau, der für die Veranstaltung

geplanten Zeltanlage. Die freiwilligen Helfer schwitzen und

ackerten bei Temperaturen über 30°C, um das Gelände pünktlich zum

Auftakt der großen Veranstaltung am Samstag fertigzustellen. Durch

den Einsatz von zahlreichen Helfern aus den verschiedenen Abteilungen

des Vereins und koordiniertes Teamwork stand das komplette Festgelände

bereits am frühen Abend und gemeinsam konnte auf die geleistete

Arbeit angestoßen werden. Der Verein bedankt sich ganz herzlich bei

allen Helfern für den unermüdlichen Einsatz, ohne den eine Veranstaltung

dieser Größe nicht möglich gewesen wäre!

Ehrenmitgliedschaft für Peter Moser

Während der Feierlichkeiten zum 175-jährigen Jubiläum wurde Peter

Moser die Ehrenmitgliedschaft für ganz besondere Verdienste im

Verein verliehen.

Im Zuge dieser besonderen Ehrung, die nur wenigen Personen zuteil

wird, besteht nun eine lebenslange beitragsfreie Mitgliedschaft und

die Einladung zu allen offiziellen Anlässen. Peter Moser ist bereits seit

1956 Mitglied der TSG Reutlingen. Er war unter anderem zehn Jahre

Kinderturnwart, zehn Jahre Abteilungsleiter der Turner und ist Träger

aller TSG Ehrennadeln sowie dem silbernen DTB-Ehrenabzeichen.

Durch seine langjährige Mitgliedschaft und sein großes Engagement

im Verein hat er sich die Ehrenmitgliedschaft mehr als verdient. Wir

gratulieren Peter Moser ganz herzlich!

| Text: Kilian Jährig | Foto: Fritz Neuscheler

Ehrenmitgliedschaft für Manfred Horschke (Aikido)

Unserem ehemaligen Abteilungsleiter Manfred Horschke wurde

im Rahmen der 175 Jahre Jubiläumsfeier der TSG am 14. Juli 2018 die

Ehrenmitgliedschaft der TSG Reutlingen für seine langjährigen ehrenamtlichen

Verdienste verliehen.

Mit dieser Auszeichnung verbindet sich auch eine lebenslange beitragsfreie

Mitgliedschaft und die Einladung zu allen offiziellen Anlässen.

Auch von unserer Seite: Gratulation und Respekt, Manfred!

| Text: Dietmar Porcher | Foto: Fritz Neuscheler

Tom Bader gratuliert Peter Moser zur Ehrenmitgliedschaft.

Tom Bader und Andreas Keppler (re)überreichen Manfred Horschke

im Rahmen des Jubiläums die Ehrenmitgliedschaft.


24

JUBILÄUM REPORT III/2018

REPORT III/2018 JUBILÄUM

25

HAUPTVEREIN

Sporttalk und Jubiläumsparty

Großer Dank an unsere Partner!

Ohne die großartige Unterstützung unserer Partner wäre das Jubiläumsfest der

TSG nicht möglich gewesen.

Nicht nur die zusätzliche finanzielle Unterstützung durch die Jubiläumspartner

und Sponsoren half uns bei der Umsetzung der Planungen.

Gerade die materielle oder sogar tatkräftige Unterstützung war maßgeblich

dafür, dass der Tag so gut gelingen konnte. Mit dieser Seite und

einigen Eindrücken sagen wir im Namen des TSG Vorstandes und des

Organisationsteams HERZLICHEN DANK!

| Text: Tobias Buss |Foto: Fritz Neuscheler

Nahtlos ging der launige Sportnachmittag zum offiziellen Teil der Veranstaltung

im Festzelt über.

Moderator Daniel Räuchle begrüßte zunächst die zum Gratulieren

erschienen Ehrengäste. Ob Oberbürgermeisterin Barbara Bosch, der

Sportkreisvorsitzende Karl-Heinz Walter oder TSG Spitzenathleten

wie Heiner Längst und Max Weise, keiner ließ sich die Chance entgehen,

der TSG zum 175-jährigen Geburtstag Alles Gute zu wünschen.

Anschließend fand ein Sporttalk zu den Themen „gesellschaftliche Bedeutung

des Sports“ und „Sportvereine – noch ein Modell für die Zukunft?“

statt, durch den Daniel Räuchle führte.

Ab 20 Uhr übernahm die Band d´Alb Dudler die Bühne und spielte

Livemusik für die Gäste auf der Jubiläumsparty. In den Pausen der

Live-Band traten Showgruppen auf und heizten die Stimmung der feiernden

Besucher noch mal richtig ein. Bei lauer Temperatur wurde bis

spät in die Abendstunden gefeiert und auf das langjährige Bestehen

des Vereins angestoßen.

Unsere Jubiläumspartner:

Kreissparkasse

Reutlingen

Für ihr leibliches Wohl sorgten:

Werblich wurden wir unterstützt von:


26 JUBILÄUM REPORT III/2018 REPORT III/2018 JUBILÄUM

HAUPTVEREIN

Familiennachmittag mit vielseitigem Sportangebot

Die große Jubiläumsfeier startete mit einem abwechslungsreichen Familiennachmittag

für Jung und Alt.

Um den vielen Besuchern einen Einblick in die verschiedenen Möglichkeiten

in Reutlingens größtem Sportverein zu ermöglichen, beteiligten

sich viele Abteilungen mit Informations- und Mitmachständen

sowie spannenden Showeinlagen. Mit einem Laufzettel ausgestattet,

konnten sich die sportbegeisterten Besucher auf den Weg quer über

das Gelände machen und sich an den unterschiedlichsten Stationen in

zahlreichen Sportarten versuchen. Das abwechslungsreiche und aktiv

gestaltete Programm repräsentiert den Sportverein optimal und kam

auch bei den Besuchern super an. Für launige Showeinlagen und den

einen und anderen Lacher sorgte außerdem das Vereinsmaskottchen.

Sporti ergriff die Chance und zeigte den Schaulustigen sein Talent

beim Torwandschießen, Basketball und auf dem Eishockeyfeld. Auch

prominente Gäste wie der ehemalige Fußballstar Krasimir Balakov

ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen und schauten am Nachmittag

vorbei, um dem Verein zu gratulieren.

Außerdem fanden Mitgliederehrungen und Showeinlagen der verschiedenen

Abteilungen auf der Festzeltbühne statt. So konnten die

Zuschauer spannende Gefechte, Aikido-Showeinlagen und Tänze der

Abteilungen bestaunen.

| Text: Kilian Jährig | Fotos: Fritz Neuscheler

INKLUSIV

Speedplay als inklusives Sportangebot bei Jubiläumsfeiern der TSG

6 Stunden Speedplay ohne Pause – Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit

oder ohne Beeinträchtigung konnten einfach nicht genug bekommen; von diesem

von Abteilungsleiter Martin Sowa vor rund zehn Jahren selbst erfundenen Spiel.

In einem Viertel der TSG-Halle hatten die Mitarbeiter der TSG

Reutlingen Inklusiv das Spielfeld aufgebaut. Bedingt durch das absolut

einfache Regelwerk ist jeder sofort in der Lage sich in eine Mannschaft

einzubringen und entsprechend den eigenen Fähigkeiten seine

Stärken auszuspielen.

Ob es junge Kindergartenkinder waren, Schulkinder, Jugendliche

oder Väter und Mütter – alle hatten ihren Spaß an der Sache. Damit

keine langen Wartezeiten entstanden, wurde die Spieldauer nach kurzer

Zeit reglementiert, so dass bei Erreichen von maximal fünf Toren für

eine Mannschaft ein Spiel beendet wurde und sofort wieder eine neue

Zusammensetzung das Feld betreten konnte. Am Nachmittag dann kam

es noch zu einem echten Highlight. Eine Prominentenauswahl mit Krasimir

Balakov (ehemaliger VfB-Star) Tom Bader, Heiner Längst, Tobias

Buss und Christoph Weiblen trat gegen das TSG Inklusiv – Team,

bestehend aus Nadja Schenk, Albrecht Tappe, Kim Laudage und Martin

Sowa an. 10 Minuten wurde erbittert um jedes Tor gekämpft. Am

Schluss dominierte das TSG Inklusiv – Team deutlich, bevor sich alle

zusammen den Fotografen stellten. Im Nachgespräch am Ende des Tages

stellten die Inklusiv-Verantwortlichen fest, dass man aufgrund der

großen Nachfrage ohne Probleme ein zusätzliches Speedplay-Angebot

in der Abteilung anbieten könnte. Es fehlt einzig an Hallenraum, denn

in der Dietweghalle in der die TSG Inklusiv ihre Heimat hat, ist bereits

jede zur Verfügung stehende Stunde belegt.

| Text: Dr. Martin Sowa | Foto: Fritz Neuscheler

27

Vom vielfältigen Sportangebot waren alle sichtlich begeistert

AIKIDO

Bis die Matte glüht: Aikido als Publikumsmagnet

EISSPORT

Showact und Glücksspiel beim Eiskunstlauf

Auch die Eiskunstlaufsparte war mit viel Einsatz an verschiedenen Aktionen beteiligt.

Am eigenen Stand gab es zahlreiche Möglichkeiten für Groß und Klein sich

spielerisch auszuprobieren.

An einem Glücksrad konnte jeder sein Glück herausfordern und Eintrittskarten

für die Eishalle, oder Wertgutscheine für einen Schnupperkurs

im Eiskunstlauf oder beim Eishockey gewinnen, sowie

Geschenke von der Kreissparkasse. Stand das eigene Glück am Jubiläumstag

ausnahmsweise unter keinem guten Stern, so ging man

trotzdem nicht leer aus und bekam als Trostpreis einen Traubenzucker.

Vielen Dank an dieser Stelle an die großzügigen Spender!

Passend zum Thema EIS konnte man sich am Stand auch eine

kühle Erfrischung in Form eines gesunden Saftes "on ice" holen an

einem so heißen Tag wie diesem eine willkommene Abkühlung. Aber

man konnte auch ins Schwitzen kommen, wenn man wollte. Vor dem

Stand war ein Bewegungsparcours aufgebaut, mit Übungen aus dem

Eiskunstlauf-Trockentraining incl. einer Pirouetten-Drehscheibe, die

sich für manche als richtige Herausforderung herausstellte.

| S. Köke

Esas Semsovic und Benjamin Hempel bei der Aikido-Vorführung.

Beim TSG Jubiläum am 14. Juli 2018 war auch die Abteilung Aikido präsent und

wir beteiligten uns mit einem Info-Pavillon sowie unterschiedlichen Vorführungen

und Mitmachaktionen.

Ein Publikumsrenner bei den nachmittäglichen Vorführungen war

sicher die Aikido-Live-Präsentation. Auf sonnenerhitzter Matte zeigten

erst Esad Semsovic und sein Uke Benjamin Hempel eine große Bandbreite

dessen, was Aikido heute an effektiven (Selbstverteidigungs-)

Techniken beinhaltet: Mit hoher Präzision und Geschwindigkeit wurden

verschiedenste Wurf- und Hebeltechniken dem staunenden Publikum

dargeboten.

Anschließend demonstrierte Manfred König mit seinem Uke Bernd

Matthes, wie man mit Aikido-Techniken auch Messerangriffe wirkungsvoll

parieren kann.

Unter dem Motto „Keine Angst vor dem Fallen“ hatte die bunte Kinder-

und Jugendtruppe um Klaus Lange-Feldhahn in der folgenden Vorführung

spürbar ihren Spaß dabei, die ganze Palette an (Vor)übungen

zu zeigen, um sicher vor-, rückwärts oder auch seitlich zu fallen. Und

in zirkusreifer Manier sprangen die Kinder gleich über drei auf dem

Boden liegende Aikidoka. Applaus!

In einer sehr spontanen Aktion zeigte Elisa Freimuth abschließend

mit Manfred König, wie man sich mit Aikido auch bei (hoffentlich

nicht) Angriffssituationen gekonnt zur Wehr setzen kann.

Gut besucht war ebenfalls die Aikido-Mitmachstation, bei denen

unsere jungen Aikidoka lustige wie anspruchsvolle Übungen zu Gleichgewicht,

Geschicklichkeit, Koordination und Konzentration anleiteten.

Das war häufig auch eine Gelegenheit für deren Eltern und alle weiteren

Interessierten, einmal zu erfahren, welche Kompetenzen erforderlich

wie auch geschult werden, um ein guter Aikidoka zu werden. Bestens

organisiert, koordiniert und vorbereitet wurde die gesamte Aktion von

Gunnar Beschle und Benjamin Hempel. Vielen Dank dafür!

| | Text: Dietmar Porcher | Foto: Fritz Neuscheler

Keine Angst vor dem Fallen! Die Aikido-Kids machen es vor.


28 JUNGE SPORTSZENE REPORT III/2018

REPORT III/2018 JUNGE SPORTSZENE

Marco Löffler bester TSG Athlet im Nachwuchs Cup

Im Nachwuchsgeschehen des Baden-Württembergischen Triathlonverbandes

absolvierten die TSG Athleten 5 Wettkämpfe. Trotz des etwas geschwächten

Teams, durch den verletzungsbedingten Ausfall der ersten drei Wettkämpfen

von Luisa Klumpp (Handbruch Ende März im Trainingslager in Ravensburg)

konnte Marco Löffler in der Gesamtwertung der Schüler B mit einem 3. Platz

überzeugen.

Die Saison begann bereits Ende April mit einem Swim+Run in

Mengen, hier erreichte Marco den 4. Platz. Amelie Banke erreichte in

der Jugend B einen tollen 6. Platz. Bei Ihrem ersten Wettkampf erreichte

Kim Lamparter (Platz 15) und Nick Lamparter (Platz 18) tolle Ergebnisse.

Auch beim Triathlon in Neckarsulm holte sich Marco Löffler den

4. Platz. Anfang Juli war der Triathlon in Blankenloch angesagt. Hier

wurde Marco mit einer sensationellen Leistung 3. und konnte somit auf

dem Podest Platz nehmen. Bei Ihrem ersten Wettkampf des Jahres im

Nachwuchscup schrammte Luisa Klumpp mit Platz 4 bei der Jugend B

knapp am Podest vorbei. Amelie Banke erreichte Platz 12. Sam Klumpp

wurde bei den Schüler A neunter.

Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften am 14.Juli in

Schopfheim hatte Marco Löffler etwas Pech und wurde nur Fünfter,

was aber trotzdem den 3. Platz in der Gesamtwertung bedeutete. Luisa-

Klumpp erreichte Platz 7, Sam Klumpp wurde nach guter Laufleistung

Zwölfter.

| Christoph Klumpp

29

SCHNEESPORT UND TRIATHLON

Luisa Klumpp bei Ihrer ersten DM in Grimma

Seit Jahresbeginn in den Baden-Württembergischen Landeskader aufgenommen

und als Mitglied des jüngeren Jahrgangs (2003/2004) der weiblichen Jugend

in die Wettkampfsaison 2018 gestartet, kamen viele neue Eindrücke auf

Luisa Klumpp, der hoffnungsvollen Nachwuchstriathletin der TSG Reutlingen zu.

Auch dass sie mit dem Triathlonkader zu ihren ersten Deutschen

Meisterschaften nach Grimma (30. Juni) reisen durfte. Grimma (bei Leipzig)

war zum vierten Mal Gastgeber für mehr als 300 Nachwuchssportler

aus ganz Deutschland. Bei sonnigem Wetter und idealen Temperaturen

standen am Samstag 52 Mädchen der Jugend B zum bundensweiten Leistungsvergleich

am Start. Darunter Luisa Klumpp, die nach ihrem Bruch

am Handgelenk im Trainingslager Ende März, und somit einer langen

Verletzungspause, ein Comback feierte.

Zunächst waren 400 m in der Mulde zu schwimmen. Mit dem Wasserausstieg

nach 6,18 min auf Rang 20 konnte Luisa nicht ganz zufrieden

sein, da sie den schnellen Wasserstart etwas verschlafen hatte und sich

somit durch das gesamte Feld kämpfen musste. Die Saarländerin Noelle

Werner (5,36 min) war an der Spitze enteilt. Aufs Fahrrad gewechselt,

ging es auf einen anspruchsvollen 9,16 km Rundkurs (zwei Mal zu

durchfahren) durch das Stadtgebiet von Grimma. Luisa konnte sich in

die zweite Radgruppe vorfahren und stieg mit der neuntbesten Radzeit

(16,46 min) als zwölfte vom Rad, ehe auf dem letzten Laufabschnitt mit

2,63 km Strecke im Stadtkern gewechselt wurde. Luisa konnte trotz Trainingsrückstand

im Laufen mit einer guten Zeit (10,12 min) und einer Gesamtzeit

von 35,19 min mit einem guten 19. Platz finischen. Ihre Freundin

Miriam Huber von der SG Dettingen war mit Luisa vom Rad gestiegen

und konnte in ihrer Paradedisziplin dem Laufen noch mit der drittbesten

Laufzeit auf einem sensationellen 6. Platz (34,16 min) vorlaufen. Es siegt

Josephine Seerig (Jg. 2003) vom Team Baden Württemberg in 33,44 min.

Amelie Banke (Jg. 2003) von der TSG Reutlingen erreichte Platz 37

(36,39 min).

Somit bleibt zu hoffen dass Luisa bei Ihrem letzten Deutschland-

Cup Wettkampf Ende August in Goch (Nordrhein Westfalen) ihre aufsteigende

Form nochmals unter Beweis stellen kann.

| Christoph Klumpp

s e i t 1 9 6 2

W eil´s besser schmeckt!

Miriam Huber und Luisa Klumpp

1962-2012

udo-snack Reutlingen und Tübingen | www.udo-snack.de

Mo. - Do.: 10.00 - 24.00 Uhr | Fr.- Sa.: 10.00 - 00.30 Uhr

FECHTEN

Kaltsamis glänzt bei Junioren-DM in Leverkusen

Alexander Kaltsamis war der Überflieger bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften

am 16. Juli in Leverkusen. Als bester A-Jugendlicher belegte er einen

starken 8. Platz. Im Mannschaftswettbewerb verpassten die Reutlinger nur

knapp einen Podestplatz.

Insgesamt hatten sich acht Reutlinger für die DM qualifiziert, wobei

Louis Röhm, Max Weise und Athanasios Tsiagkanas nach der Vorrunde

frühzeitig ausschieden. Dominik Geckeler musste bereits kurz nach

Turnierbeginn krankheitsbedingt aufgeben. In der Direktausscheidung

scheiterten Fabio Rempfer und Gerrit von Laue zum Teil sehr knapp

im 128er KO. und auch für Emil Pfander war im 64er KO. Schluss. Der

jüngste Reutlinger und zugleich beste A-Jugendliche des Turniers hatte

dagegen einen Höhenflug.

INKLUSIV

Leistungsfortschritte beim Fußballstützpunkt

Mit Beginn der Fußballweltmeisterschaft in Russland startete auch das dritte

Stützpunkttraining der TSG Reutlingen Inklusiv für Kinder und Jugendliche

mit Handikap.

Diese Stützpunkttrainingstage sind eingebunden in das Projekt

PFIFF (= Projekt für inklusive Fußballförderung) unter dem Dach des

VfB Stuttgart und des Württembergischen Fußballverbandes. Kim

Laudage, der die Fußballaktivitäten in der Abteilung leitet, konnte an

diesem Tag wieder 16 Kinder und Jugendliche aus Rottenburg, Reutlingen,

Leonberg, Tübingen und Münsingen begrüßen. Bei diesem

Training stand besonders die Verbesserung der Spielfähigkeit auf dem

Programm.

Kim Laudage zeigte sich sehr erfreut über die Fortschritte der Spieler,

denen man die regelmäßige Teilnahme am Stützpunkttraining anmerkt.

Auch Landestrainer Fritz Quien, der zwei Wochen später anlässlich

des Echaz – Cup in Reutlingen weilte, konnte bei den Reutlinger

Fußballern bereits ein – zwei besondere Talente entdecken, welche sich

eventuell in der Zukunft auch für höhere Aufgaben empfehlen. Am

28. September findet das vierte Stützpunkttraining auf dem TSG Gelände

in der Ringelbachstraße statt. Schüler und Schulen, die Interesse haben

melden sich bitte bei der Geschäftsstelle der TSG Reutlingen Inklusiv.

Nach vier Siegen in der Vorrunde bezwang Alexander Kaltsamis

in einem engen Gefecht René Jordan aus Leverkusen. Danach marschierte

er souverän bis ins Viertelfinale und ließ seine älteren Gegner

hinter sich. Kaltsamis wurde erst von dem Leverkusener Dean Müller

gestoppt und belegte damit einen tollen 8. Platz.

Im Mannschaftswettbewerb zeigten Röhm, Rempfer, Weise und

von Laue ihr Potential. Nach einer 3:0 Vorrunde kämpften sie sich bis

ins Halbfinale, wo sie an dem späteren Turniersieger Leverkusen scheiterten.

Auf ihrem Weg dorthin konnten sie mehrmals ihren Rückstand

drehen und in einen Sieg verwandeln. Am Ende verpasste sie knapp mit

einer 43:45 Niederlage gegen Tauberbischofsheim die Bronzemedaille.

Dennoch war es ein starker Wettkampf der Reutlinger Mannschaft, die

am Ende für ihre Leistung leider nicht belohnt wurde. | Beate Hummel

Kontakt:

Telefon: 07121/334260 oder bei Kim Laudage direkt.

Mail : kim.laudage@tsg-reutlingen.de

Telefon: 07121/3868771

| Text: Dr. Martin Sowa | Foto: Kim Laudage


30 JUNGE SPORTSZENE REPORT III/2018

REPORT III/2018 JUNGE SPORTSZENE

SCHWIMMEN

Württembergische Jahrgangsmeisterschaften

Zum Saisonabschluss fanden am 14./15. Juli 2018 in Böblingen die Württembergischen

Jahrgangsmeisterschaften der E- und D-Jugend statt. 307 Schwimmer/

innen der Jahrgänge 2010–2007 aus 42 Vereinen hatten sich hierfür qualifiziert.

Die SSG RT/TÜ war mit 35 Startern und 163 Einzelstarts der teilnehmerstärkste

Verein. Für die Trainer und Trainerinnen war es sehr

erfreulich, dass sich trotz der erneut verschärften Pflichtzeiten viele

ihrer Schwimmer qualifizieren konnten. Von der TSG waren am Start

Helena Retter (2007), Amy Kathalyn Rottländer, Annalena Göbel, Henrik

Ost, Josha Bongers (alle 2008), Anton Hartmann, Jona Kern, Jonathan

Fundel, Marcel Ediger, Nils Leßmann, Sebastian Howe (alle 2009),

Franziska Hergel und Carlota Horvath (2010).

Alle erzielten gute Ergebnisse und konnten sich zum Saisonabschluss

über viele neue Bestzeiten freuen. Über den Titel zur württembergischen

Jahrgangsmeisterin im Jahrgang 2009 freute sich Jona Kern

Württembergische Jahrgangsmeisterschaften 2006 und älter

Die Württ. Meisterschaften für die Schwimmer der Jahrgänge 2006 und älter

wurden am 21./22. Juli in Untertürkheim ausgetragen. 16 TSG'ler hatten die, im

Vergleich zum Vorjahr deutlich strengeren, Qualifikationsnormen geschafft und

lieferten zum Saisonende tolle Leistungen ab.

Dabei waren Finnja Kern, Kim Lamparter (beide 2006), Nina Löffler,

Shannon Hornibrook (beide 2005), Katja Brand, Emily Bayer (beide

2004), Amelie Banke (2003), Sophie Ritter (1999), Karolin Schwille

(1996), Sophie Schmid (1995), Max von Bank (2004), Thorben Wendt

(2003), Paul Achtelik, Martin Brand (beide 2001), Alex Györik (2000),

Wolfgang Maier (1985).

über 50 m Rücken und 50 m Freistilbeine. Josha Bongers erschwamm

sich den Titel im Jahrgang 2008 über 50 m Brustbeine. Jona Kern gewann

außerdem Silber über 100 m Brust. Anton Hartmann freute sich

über Bronze über 50 m Rückenbeine und 50 m Schmetterling. Marcel

Ediger verpasste mit dem 4. Platz über 50 m Rückenbeine, 100 m Rücken

und 200 m Rücken nur knapp einen Podestplatz.

Außer den vielen Einzelstarts hatte die SSG RT/TÜ auch 21 Staffeln

gemeldet und war damit recht erfolgreich. Die D-Jugend gewann

Gold über 4x50 m Freistil (F) weiblich (w), Silber über 4x50 m Lagen w,

4x100 m Freistil w, 4x100 m Lagen w und Bronze über 4x50 m Lagen

männlich (m), 4x100 m Lagen m und 4x100 m F mixed. Die E-Jugend

freute sich über Silber in 4x50 m Lagen m, 4x100 m F m, 4x50 m Lagen

mixed, 4x50 m F m und Bronze über 4x100 m F w und 4x100 m F mixed.

| Almut Castor

Max von Bank Gold 50 m Brust 0:34,32

Thorben Wendt 200 m Brust 2:48,82,

Silber 100 m Brust 1:17,96,

Bronze 100 m Schmetterling 1:06,81

Paul Achtelik Bronze 50 m Freistil 0:25,43, 100 m Freistil 0:55,36,

200 m Freistil 2:03,37,

Silber 100 m Brust 1:11,02,

Gold 400 m Freistil 4:22,98

Martin Brand Bronze 200 m Lagen 2:24,48,

Bronze 200 m Schmetterling 2:23,12

FUSSBALL

Erste Erfolge für Fußballer

Die neue Fußballabteilung der TSG Reutlingen startet nach der Trennung von den

YoungBoys Reutlingen durch.

Der Jahrgang 2007 konnte am Samstag, den 14. Juli bereits einen

Turniersieg in den neuen Vereinstrikots erringen. Nachdem die Vorrunde

mit 12:0 Punkten und 11:0 Toren reibungslos verlief, konnten

sich unsere Kicker im Finale den Sieg im 9 m Schießen sichern. Am

darauffolgenden Wochenende zog man beim Turnier in Münsingen ins

Finale ein, in dem man Ulm unglücklich mit 0:1 unterlag.

Die Jahrgänge 2005/2006 hatten am Samstag ebenfalls ihr erstes

Leistungsvergleichsturnier in Weiler bei Rottenburg. Die Mannschaft

konnte auf dem Großfeld eine gute Leistung abrufen. Das Trainerteam

zeigte sich zufrieden mit der Leistung und konnte wichtige Erkenntnisse

für die kommenden Aufgaben sammeln.

Die Fußballabteilung hat sich bei den Sommersportwochen der

TSG Reutlingen aktiv beteiligt und bot den Kindern am Donnerstag

den 16. August einen Trainingstag an. Trainiert wurde in einem Stationenparkour,

in dem die Kids fleißig spielten, dribbelten und schossen.

Zum Abschluss gab es ein großes Abschlussspiel mit allen Trainern

und Kindern.

| Text: Kilian Jährig | Fotos: TSG Fußball

31

Im Endlauf der offenen Wertung standen auf dem Podest:

Karolin Schwille Silber 50 m Brust 0:34,99,

Gold 50 m Schmetterling 0:29,64,

Paul Achtelik Silber 400 m Freistil 4:16,02,

Bronze 200 m Freistil 2:00,93,

Wolfgang Maier Bronze 100 m Brust 1:07,04,

Gold 50 m Brust 0:29,90.

Grund zum Jubeln bei der Siegerehrung gab es in der Jahrgangswertung

für:

Emily Bayer Silber 200 m Brust 2:52,68,

Katja Brand Bronze 200 m Brust 2:52,76,

Gold 200 m Schmetterling 2:34,13,

Gold 400 m Freistil 4:49,09,

Silber 100 m Schmetterling 1:09,34,

Bronze 200 m Freistil 2:19,46,

Nina Löffler Bronze 200 m Freistil 2:18,13

Einmal mehr waren die Staffeln sehr erfolgreich.

4x100m Lagen mixed: Gold für die B-Jgd. unter anderem mit Thorben,

Max und Katja und die A-Jgd. mit Martin. Bronze in der offenen

Wertung mit Alex und Wolfgang.

4x100m Freistil: Bronze C-Jgd. weiblich mit Shannon und Nina, Gold

für die A- und B-Jgd. männlich mit Max, Thorben, Martin und Paul

4x100m Freistil mixed: Bronze C-Jgd. mit Nina, Silber B-Jgd. mit

Katja, Gold A-Jgd. mit Martin.

4x100m Lagen: Bronze C-Jgd. w mit Finnja und Nina, Gold B-Jgd.

w mit Katja und Emily, Gold B-Jgd. m mit Thorben und Max, A-Jgd.

mit Martin und Paul.

| Almut Castor

Werbung im TSG Mitteilungsblatt 1/3 Seite

72770 Reutlingen

Karl-Henschel-Strasse 30

Onlineshop: wohnland-reutlingen.de

Öffnungszeiten

Mo. – Sa. 9.30 – 19.00 Uhr

www.jentz-bau.de

Jentz

...das Bauunternehmen

Birnenweg 15 72766 Reutlingen Telefon 07121 1447 8687


32 UNTERWEGS REPORT III/2018

EISSPORT

Trainingslager in Füssen

Auch in diesem Jahr war das Trainingslager in Füssen wieder ein voller Erfolg. Die

Eishallen in Füssen bieten optimale Bedingungen, um Sprünge, Schritte und Technik

eines jeden Eiskunstläufers in der langen Sommerpause zu verbessern.

Und auch der Spaß und das Vergnügen kommen in der wunderschönen

Umgebung des Allgäus nicht zu kurz. Das tägliche, intensive Training

ermöglicht es, an den neu einstudierten Küren zu arbeiten. Bei neuen

Schritten und Sprüngen erreicht man durch das regelmäßige Training,

welches mehrmals am Tag stattfindet, deutliche und schnelle Fortschritte.

Es waren Läuferinnen aus allen Leistungsbereichen dabei. Das Training

erfolgte in Kleingruppen und in Einzelstunden. Und wenn dann

noch Kraft da war, haben die Läuferinnen alleine auf dem Eis die neu

gelernten Elemente geübt.

REPORT III/2018 UNTERWEGS

Einige der Läuferinnen, sowie auch unsere engagierte Trainerin Movita

Sumbél, der wir die Möglichkeit dieses Trainingslagers zu verdanken

haben, übernachteten in unmittelbarer Nähe des Eislaufzentrums in

der "Roten Villa". Hier wohnten wir zusammen mit Läuferinnen eines

Münchner Eislaufvereins. Seit letztem Jahr besteht eine Kooperation zu

diesem Verein. Die Münchner bieten auch für unsere Läuferinnen einen

eislauforientierten Ballettunterricht an. Dieses gemeinsame Training

und die Gemeinschaft in der Roten Villa ließen Freundschaften entstehen,

durch die so manche Druckstellen, schmerzende Füße und Müdigkeit

vergessen wurden.

Für die Läuferinnen und die begleitenden Eltern war es wieder eine

tolle Zeit. | Pia und Birgit Moczygemba

33

FECHTEN

Fechterinnen erobern Rittersport

Der diesjährige Mädelsausflug für die jüngeren Sportlerinnen führte in die Schokowerkstatt

von Rittersport in Waldenbuch.

Nach der Besichtigung der Ausstellung konnte jede Fechterin während

des Schokoworkshops ihre eigene Fechtschokolade kreieren und

mit nach Hause nehmen. Natürlich durfte am Ende der Besuch des Rittersport-Schokoshops

nicht fehlen, wo nochmal ordentlich eingekauft

und geschlemmt wurde. Ganz nach dem Motto: "Schokolade ist Liebe,

die man sich selbst schenkt." Mit so viel Liebe im Gepäck wurde der

Ausflug zu einem süßen Erlebnis. Im nächsten Training heißt es dann

wieder schwitzen, um die ganzen Kalorien wieder zu verbrennen. Der

Besuch von Rittersport hat sich aber allemal gelohnt..

| Beate Hummel

AIKIDO

Wandern feucht-fröhlich

Als unseren jährlichen Wander- und Grillabend hatten wir uns diesesmal den

Freitag, 6. Juli ausgesucht. Manfred König hatte dazu auch dieses Jahr wieder

eine schöne Route zusammengestellt und das ganze Drumherum mit anschließendem

Grillen organisiert.

So trafen sich alle Wanderwilligen am frühen Abend am Parkplatz

vor dem Dettinger Wanderheim, um von dort aus auf steilem Pfad zum

Albtrauf und den Höllenlöchern aufzusteigen. Wir wanderten auf Höhe

des Calver Bühls immer an der Albkante entlang bis zum 777 m hohen

Sonnenfelsen, begleitet von einem zunehmenden Donnergrollen. Dann

sollte es durch die Höllenlöcher wieder retour gehen, doch wie schon die

Jahre davor, hatten wir auch diesesmal wieder den Regen mitgebucht.

Immerhin reichte es der schon ordentlich durchgeweichten Gruppe noch

zu einer Schutzhütte, bis sich die Höllenlöcherschleusen gänzlich öffneten

und es sturzbachartig zu regnen begann. Triefend nass kamen

wir wieder am Parkplatz an. Das Grillprogramm wurde kurzfristig in

Manfred König´s Basislager (sein Wohnhaus in Dettingen) verlagert.

Einige schienen das geahnt zu haben und trafen sich gleich dort, um

den Abend eher fröhlich als feucht ausklingen zu lassen. Das war auch

eine gute Gelegenheit, dem ebenfalls mitfeiernden Manfred Horschke

zum 80igsten zu gratulieren. Ein großes Danke an Manfred und Erika

König für die sehr komfortable und gastfreundliche "Schutzhütte" - und

auch für die Ersatzkleider, die unsere Gastgeber an die durchweichten

Wanderer verteilten.

| Text: Dietmar Porcher | Foto: privat

Unsere Wandertruppe, noch bevor der große Regen kam.

GANZ GROSSER SPORT.

SEIT 175 JAHREN.

Vorne von links: Sophia Grossmann, Sophia Schumacher, Blanca Czornik-Myrcik, Luana Teetzen

Hinten von links: Nele Köckritz, Pia Moczygemba, Tatiana Czornik-Ochmann, Lisa Meislinger, Michelle Reusch

Leidenschaft für Sport in all seinen Facetten

hat einen Namen. Und eine lange Tradition.

Wir gratulieren der TSG Reutlingen und ihren

Mitgliedern zum 175-jährigen Jubiläum.

www.gwg-reutlingen.de


34 AUF DIE BEINE GESTELLT...WAS SO SO LIEF REPORT III/2018

INKLUSIV

TSG Inklusiv stellt Einlaufkinder beim Spiel SSV Reutlingen – VfB Stuttgart!

SSV Reutlingen – VfB Stuttgart. Das Testspiel am 13.Juli war ein Zuschauermagnet.

Rund 7500 Fußballfans strömten an diesem sonnigen Freitagabend in das Stadion

an der Kreuzeiche.

Mit dabei auch 15 Einlaufkinder der TSG Reutlingen Inklusiv. Der

Anfrage von Alexander Meister, ob sich die TSG Inklusiv für dieses

Event mit Einlaufkindern der Abteilung beteiligen könne, konnte sich

die Abteilungsführung natürlich nicht verwehren.

Allerdings war die Organisation des Ganzen mit sehr viel Vorarbeit,

Schreiben, Telefonaten und persönlichen Gesprächen verbunden,

was die hauptamtliche Mitarbeiterin der TSG Reutlingen Inklusiv Nina

Magnussen jedoch hervorragend bewältigte. Was von außen gesehen

als kleiner Beitrag erscheint, entwickelt sich im Vorfeld jedoch als größere

logistische Maßnahme. Den Kindern und Jugendlichen, welche an

diesem Event teilnehmen durften, war auf jeden Fall schon eine Stunde

vor dem Einlauf ins Stadion Freude und vor allen Dingen die Aufregung

anzumerken.

Wann hat man schon einmal die Gelegenheit sich selbst vor knapp

7500 Zuschauern präsentieren zu dürfen und Hand in Hand mit Bundesligaspielern

auf dem Fußballfeld zu stehen.

Die Stadionrunde mit dem Maskottchen Fritzle zur Pause stellte

ein weiteres Highlight dar. Für die TSG Reutlingen Inklusiv setzt sich

damit ein lang beschrittener Weg der Kooperationen fort, denn nur in

dem ständigen Miteinander der Vereine und Organisationen kann ein

inklusives Netzwerk entstehen. Ein Dank gilt Nina Magnussen für die

hervorragende Arbeit um dieses schöne Event im gesamten Vorfeld.

| Text: Dr. Martin Sowa | Foto: VfB Stuttgart

FECHTEN

Fechter aus aller Welt zu Gast beim 2. International allstar Fencing Camp

Vom 28. Juli bis zum 4. August wurde in der Sporthalle Sonnenbühl zum zweirten

Mal das International allstar Fencing Camp ausgetragen.

Mit 79 Teilnehmern aus 20 Nationen und elf internationalen Top-

Trainern war das Camp erneut ein voller Erfolg. Unter den Teilnehmern

befanden sich auch ungarische Sportler aus der Reutlinger Partnerstadt

Szolnok, sodass auch der freundschaftliche Städteaustausch weiter gepflegt

werden konnte. Begonnen wurde das Camp am 29. Juli mit dem

Turnier „allstar Trophy“. Die weiteren Tage waren von verschiedenen

Trainingseinheiten geprägt. Dazu gehörten Partner- und Einzellektionen,

Gruppenübungen und natürlich viele Freigefechte. Bei gemeinsamen

Abendaktivitäten konnten sich die Sportler untereinander besser

kennenlernen und austauschen. Darüber hinaus gab es noch eine Stocherkahn-Fahrt

auf dem Neckar mit einer anschließenden Stadtführung

durch Tübingen, sodass auch neben der Fechtbahn für abwechslungsreiches

Programm gesorgt war. Es war ein rundum gelungenes Camp,

das für viel Begeisterung bei den Teilnehmern sorgte, welche sich bereits

auf das Camp im Folgejahr freuen. Ein großes Dankeschön geht

an die Firma allstar, die Gemeinde Sonnenbühl und den Bürgermeister

Uwe Morgenstern sowie an alle Trainer, Betreuer und sonstige Helfer,

die die Ausrichtung und Durchführung des Camps möglich gemacht

haben. | Beate Hummel

Grillfest zum Saisonabschluss

Super Stimmung, tolles Wetter und ein Sieg für Deutschland. Beim Grillfest der

Fechtabteilung am 23. Juni hat alles gepasst.

Knapp 100 Personen genossen den geselligen Abend und die tolle

Atmosphäre. Im Rahmen des Saisonabschlusses wurden zudem die

besten Sportler der Abteilung für ihre Leistungen geehrt und konnten

sich über diverse Geschenke freuen. Nach ein paar technischen Startschwierigkeiten

klappte es dann auch mit der Diashow, in der Fotos der

Abteilung und von ihren Aktivitäten und Reisen gezeigt wurden. Im

Anschluss gab es eine Live Übertragung des Fußballspiels Deutschland

vs. Schweden in HD Qualität auf einer extra aufgebauten Großleinwand.

Was will man mehr?!

| Beate Hummel

DM-Abendessen und Mädelsbrunch

Für die tollen Leistungen in dieser Saison wurden alle Reutlinger Fechter, die

sich für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert hatten, zum gemeinsamen

Abendessen eingeladen.

Dabei belief sich die Zahl auf stolze 25 DM Teilnehmer. In geselliger

Runde gab es Gelegenheit sich nett zu unterhalten und sich den

REPORT III/2018 AUF DIE BEINE GESTELLT ... WAS SO LIEF

Bauch voll zu schlagen. Gleiches galt für den Mädelsbrunch, der nur

für Fechterinnen war, wo ebenfalls das Wir großgeschrieben und die

Gemeinschaft gestärkt wurde.

| Beate Hummel

35

HANDBALL

Handballer beim Reutlinger Stadtfest

Alle 2 Jahre, heuer pünktlich zum Beginn der WM, treffen sich alle Reutlinger, ob

Jung oder Alt im Herzen Reutlingens um gemeinsam das Stadtfest zu genießen.

Ein Grund für die TSG Handballer sich hier mit einem eigenen

Stand zu präsentieren, traditionell am Listhof, um für das Wohl der Besucher

zu sorgen.

Frisch gezapftes Bier, herrlich erfrischende Cocktails und gute Laune

der Sandbesatzung luden zum gemütlichen Verweilen und einem

netten Plausch in lockerer Atmosphäre ein. In diesem Jahr absolut minimalistisch

ganz ohne Speisen, was sich als großer Erfolgsfaktor herauskristallisierte.

Nach einem gemütlichen Auftakt am Freitagabend

mit Fußball Livestream in der Getränkekasse, wurde der nicht enden

wollende Besucherstrom am Samstagabend mühelos gestemmt. Wir

wurden förmlich überrannt und mussten zu Spitzenzeiten spontan die

Bierpreise dem in Cocktailgläsern ausgeschenktem Bier anpassen. Viele

altbekannte Gesichter die man nur beim Stadtfest trifft, sowie die immer

Treuen, trugen maßgeblich zu zwei unvergesslichen und erfolgreichen

Stadtfesttagen bei, sodass bei allen die Arbeit komplett in den Hintergrund

rückte und Feierstimmung angesagt war.

Unser persönlicher Dank gilt all unseren fleißigen Helfern direkt

am Ort des Geschehens, als auch im Hintergrund, ohne die eine solche

Veranstaltung nicht zu stemmen gewesen wäre!

| TSG Handball


36 AUF DIE BEINE GESTELLT...WAS SO LIEF REPORT III/2018

JU-JUTSU

Mit Handy und Handtasche

Was haben ein Handy und eine Handtasche gemeinsam? Man kann sich damit verteidigen.

Beim Lehrgang "Verteidigung mit Alltagsgegenständen" am 16. Juni, der

von der Abteilung Ju-Jutsu der TSG in der Rennwiesenhalle ausgerichtet wurde,

lernten gut 20 Ju-Jutsuka aus der Region effektive Abwehrtechniken kennen.

Erstaunlich war dabei vor allem die Vielzahl der Gegenstände, die

eingesetzt wurden. Sie reichten von Zeitung und Buch über verschiedene

Stöcke und Schirme bis zu Schal und Gürtel. Giuseppe D'Amico,

7. Dan Ju-Jutsu, und Matthias Scheffelmeier, 2. Dan Ju-Jutsu, der das

Lehrteam des Landesverbands bereichern wird, stellten verschiedene,

z.T. originelle Abwehrtechniken vor.

Effektive Verteidigung mit dem Taschenbuch.

SCHNEESPORT UND TRIATHLON

Swim+Run im Freibad Markwasen

Mit dem Buchrücken zu Boden gebracht.

Dabei entpuppte sich das Buch als der für die Angreifer unangenehmste,

jedoch auch für den Verteidiger am schwierigsten zu handhabende

Gegenstand. Trifft man aber mit den harten Spitzen bestimmte

Nervendruckpunkte, lässt der Angreifer schnell von einem ab.

Am Schluss wurden die Teilnehmer aufgefordert, sich einen Gegenstand

auszusuchen, den sie immer dabei haben und damit eine Verteidigung

gegen sechs verschiedene Angreifer zu demonstrieren. Techniken

mit dem Handy waren zuvor zwar nicht explizit geübt worden, die an

Buch oder Zeitung gelernten Bewegungsabläufe ließen sich aber mühelos

auch auf das Mobiltelefon übertragen, so dass viele Teilnehmer

diesen Gegenstand wählten. Eine Teilnehmerin setzte auf ihre Handtasche

und zeigte – gar nicht lady-like – wirkungsvolle Block- und Würgetechniken

mit dem Schulterriemen.

| Eduard Oertle

SCHWIMMEN

36. Achalm Cup am 16./17. Juni

Mitte Juni gab es im Freibad Markwasen einmal mehr hochkarätige Schwimmwettkämpfe

zu sehen. Mit 3600 Starts und knapp 700 Teilnehmern aus drei Ländern

war es zahlenmäßig die bislang größte Veranstaltung.

Dank der guten Organisation und tatkräftiger Unterstützung durch

zahlreiche Helfer konnte der straffe Zeitplan eingehalten werden. Die

SSG Reutlingen/Tübingen, die Startgemeinschaft von TSG und SSV

Reutlingen sowie Tübinger Schwimmverein stellte mit 170 Teilnehmern

im Alter von 8 bis 41 Jahren die größte Gruppe.

Die Medaillen wurden am Samstag überreicht von Jens Kruppa,

seines Zeichens zweifacher Medaillengewinner bei Olympia 2000 und

2004, der auf einen Besuch beim Achalm Cup vorbeigekommen war.

Dabei war auch die mehrfache Deutsche Meisterin und Olympiateilnehmerin

von Rio 2016, Vanessa Grimberg aus Stuttgart. Sie schaffte

das Kunststück, den Veranstaltungsrekord über 100 m Brust gleich

zweimal zu verbessern. Das Finale gewann sie dann souverän vor Karolin

Schwille (1:14,50). Über 100 m Brust der Männer gewann erneut

Routinier Wolfgang Maier (1:06,46). Im Nachwuchsfinale über 100 m

Brust rundete Max von Bank (1:19,15) mit einem 3. Platz das sehr gute

TSG Anzeige 1/2 Seite_Ankele_Layout 1 23.08.18 10:32 Seite 1

REPORT III/2018 AUF DIE BEINE GESTELLT … WAS SO LIEF

Ergebnis ab. Bei den jüngeren Jahrgängen gingen in der Mehrkampfwertung

„Drei-aus-Vier 100 m bzw. 50 m Strecken“ mehrere Pokale an

die TSG D/E-Jgd.. Gold: Jona Kern, Marcel Ediger, Silber: Sebastian

Howe alle Jg2009, Franziska Hergel (10), Bronze: Henrik Ost (08),

Carlotta Horvath (09).

Auch die anderen TSG'ler zeigten tolle Leistungen. Viele Schwimmer

nutzten die letzte Möglichkeit um sich noch für die Württembergischen

oder offenen Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren. Alle

Ergebnisse sind im Protokoll auf www.svw-online.de nachzulesen.

Ein besonderer Dank gilt den Mitarbeitern der Stadtwerke Reutlingen

und dem Organisationskomitee der SSG Reutlingen/Tübingen

um Martin Nussmann für zahlreiche Stunden ehrenamtlichen Engagements.

Ein herzliches Dankeschön geht auch an die vielen Trainer, die

zusätzlich zu den Übungseinheiten unter der Woche, ihr Wochenende

geopfert haben, um bei hochsommerlichen Temperaturen von morgens

früh bis abends spät am Beckenrand zu stehen und ihre Schwimmer

zu betreuen.

Viel Spaß bei Sport und Spiel!

37

Am Freitag den 22. Juli um 16:45 Uhr fiel der Startschuss zur 6. Auflage des

Reutlinger Swim+Run im Freibad Markwasen. Auch dieses Jahr standen wieder

Strecken zwischen 25 m Schwimmen und 400 m Laufen für die Jüngsten

und 400 m Schwimmen mit einem abschließenden 4 km für die Jugend A bis

Erwachsene auf dem Programm.

Die Abteilung Schneesport und Triathlon der TSG Reutlingen, die

auch seit 15 Jahren die Auftaktveranstaltung zum Alb-Gold-Winterlauf

Cup ausrichtet, hat mit knapp 40 Helfern wieder eine Top Veranstaltung

auf die Beine gestellt.

Aufgrund des etwas kühleren Wetters wurde mit 232 Startern in

diesem Jahr zwar die Starterzahl vom Vorjahr nicht ganz erreicht, aber

gerade in den Schüler und Jugendklassen war mit knapp 150 Athleten

einiges geboten. Geschwommen wurde im 50 Meter Becken des Freibades,

bevor es quer durchs Freibadgelände auf die benachbarte Rindenschrotbahn

des Sportparks ging. Der Wendepunkt der ein Kilometer

langen Laufstrecken befand sich allerdings direkt in Beckennähe im

Freibad, sodass die Zuschauer bei jeder Runde die Möglichkeit hatten

die Sportler anzufeuern.

Den Gesamtsieg bei den Herren holte sich souverän Michael Haas

vom VFL Pfullingen, bei den Damen stand Eva Estler von Post SV Tübingen

ganz oben auf dem Treppchen.

Einige herausragende Leistungen gab es für die Sportler der Abteilung

Schneesport und Triathlon. Bei den kleinsten Schüler D konnte

sich Lotte Mader als erste ganz vorne platzieren. Bei den Jungs der

Schüler B sicherte sich Marco Löffler mit Platz 2 einen Podestplatz.

Oscar Klumpp wurde hier mit Platz 13 belohnt. Sam Klumpp sicherte

sich nach guter Laufleistung Platz 2 bei den Schüler A. Kim Lamparter

wurde bei den Mädchen fünfte.

Im stark besetzten Jugendfeld wurde Amelie Banke bei der Jungend

B hervorragende zweite, Luisa Klumpp kam auf Platz vier, hier

kam Nick Lamparter bei den Jungs auf Platz 7. Vivkia Pfister wurde

bei Jungend A zweite, was im Gesamtklassement Platz 5 bedeutete.

In der Hauptklasse wurde Manuel Möck hervorragender dritter. Bei

den Masters war Lisa Franzmann mit Platz 2 und Wolfgang Jaudas mit

Platz 1 auf dem Podest vertreten, Alex Müller wurde siebter.

| Text: Christoph Klumpp | Fotos: Christina Klumpp

Luisa+Sam Klumpp, Nick+Kim Lamparter, Eva Geckeler

Aral Center Rommelsbacher Straße

SB-Waschpark Süd am Südbahnhof

Ihr Team für Tanken, Waschen und Genießen

GmbH

Reutlingen

Aral Center Pfullingen an der B 312


38

AUF DIE BEINE GESTELLT...WAS SO LIEF REPORT III/2018

HAUPTVEREIN

Hitzeschlacht voller Spaß in Oberstaufen

„High Life“ auf dem TSG Kreissparkasse Sportzentrum

Wer denkt, dass in den Sommerferien Ruhe auf dem TSG Kreissparkasse Sportzentrum

einkehrt, hat sich gehörig getäuscht. Auch dieses Jahr organisierten

die FSJ’ler des vergangenen Schuljahres ein zweiwöchiges Sommerferienprogramm

für Kinder zwischen vier und neun Jahren.

Nach der ersten Sommersportwoche in Oberstaufen standen ab

Montag, 06. August die Türen der Geschäftsstelle für alle Kinder zwischen

vier und neun Jahren offen. In der ersten Woche fand ein buntes

Bewegungsprogramm statt, bei dem sich auch die verschiedenen Abteilungen

der TSG beteiligten. Das vielfältige Sportprogramm beinhaltete

Sportarten wie Handball, Tennis, Fechten, Fußball und einige mehr.

Außerdem organisierten die FSJ´ler rund um die Sportarten spannende

Spiele und Aktivitäten im Freien wie einen Ausflug auf die Eninger

Weide oder eine Schnitzeljagd im Markwasen. Für ausreichend Stärkung

und gutes Essen sorgte die ganze Woche über die Gaststätte Jahnhaus.

Im Biergarten konnte bei sonnigem Wetter entspannt gegessen

und verschnauft werden.

In der letzten Sportwoche waren nun endlich unsere Kleinsten an

der Reihe. Das Programm war wortwörtlich kunterbunt. So ging es am

Dienstag ab in den eigenen Zirkus in der Sporthalle, wo sich mal so

richtig ausgetobt werden konnte. Ein Highlight fand am Mittwoch statt.

Jedes Kind durfte sein eigenes Bobbycar mitbringen und dann ging es

ab in die Fahrschule. Die ganze Sporthalle wurde in eine große Spielstraße

mit vielen verschieden Elementen wie einer Waschanlage, einer

Tankstelle und Parkplätzen umfunktioniert. Alles natürlich kostenlos.

Das Highlight war ein Hügel mit einer Steigung von 12%. Ganz nach

Kaum starteten die großen Sommerferien, hieß es für 21 neun- bis dreizehnjährige

Kinder und ein vierköpfiges Leitungsteam: Koffer packen! Die erste Sportwoche

der TSG ging dieses Jahr nach den positiven Erfahrungen des Vorjahres

wieder nach Oberstaufen in das TSG-Berghaus.

Wir starteten am 30. Juli um acht Uhr an der TSG Geschäftsstelle,

an der uns ein Reisebus abholte, der uns nach Oberstaufen bringen sollte.

Dort angekommen, packten wir erst einmal unsere Koffer aus, bezogen

unsere Zimmer und spielten dann verschiedene Kennenlernspiele. Aufgrund

des hervorragenden Wetters kamen wir gleich am Montag schon

gehörig ins Schwitzen.

Das Wetter meinte es gut mit uns und so konnten wir am Dienstag

einen Ausflug ab Haustüre zum Alpsee machen. Nach einem kräftezehrenden

Rückweg und einem leckeren Abendessen hatten alle wieder

genug Energie getankt, um noch die ein oder andere Runde Räuberund-Gendarm

zu spielen.

Am Mittwoch wanderten wir auf das Hündle und nach einer kurzen

Pause bergab bis zur Talstation. Highlight war im Anschluss die Fahrt

auf der Sommerrodelbahn, die allen viel Spaß machte, leider aber viel

zu kurz war.

Donnerstags stand eine Wanderung zu den Buchenegger Wasserfällen

an, die für eine kleine Erfrischung gerade gut waren!

Das gemeinsame Grillen sowie ein bunter Abend schlossen den

letzten Abend ab, denn am Freitagmorgen war schon wieder Packen

und Putzen angesagt.

So verging eine Woche in Oberstaufen voller Spiel, Spaß, Hitze und

neuen Freundschaften wie im Fluge und wir sind uns sicher: Nächstes

Jahr geht es wieder nach Oberstaufen!

| Text: Lukas Kurz

dem Motto: „Wer bremst, verliert“ haben die Kinder die Abfahrt mutig

angetreten. Am Freitag entführte das tollpatschige Maskottchen „Sporti“

die selbstgebastelten Schatzkisten der Kinder. Nach gut eineinhalb

Stunden und einer stärkenden Obstpause, wurde Sporti und unsere

Schatzkisten endlich gefunden. Mit der Schatzsuche und einem neuen

Rucksack, den uns dankenswerter Weise unser Partner, das Schuhhaus

Nestel, sponserte, beendeten wir die Woche – mit vielen lachenden Gesichtern

und spannenden Erinnerungen!

| Lukas Kurz, Naemi Leins | Foto: Marc Tiryaki-Zeeb

EISSPORT

Eishockey im Sommer? – Das geht!

Auch im Sommer verzichten die Eishockey-Cracks ungern auf Puck und Schläger

– so erfreute sich die künstliche "Eisfläche" bei den verschiedenen Veranstaltungen

großer Beliebtheit bei den Jungs und Mädchen der Eishockeyteams

ebenso wie bei sportinteressierten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Aufgebaut war die Fläche beim Spiel- und Wandertag im Mai, beim

Stadtfest im Juni und beim TSG-Jubiläumsfest im Juli. Durchgängig

wurde kräftig gezockt oder neue Tricks geübt. Beim Sommertraining

der TSG-Eishockey-Jugend, das an drei Abenden in der Halle oder

auf dem Freigelände auch in den Ferien vom engagierten Trainerteam

angeboten wurde, gab es eine rege Beteiligung mit bis zu 20 Nachwuchsspielerinnen

und -spielern. Neben dem notwendigen Kraft- und

Konditionstraining sowie der Arbeit an der Stocktechnik kam das Spiel

nicht zu kurz – ob mit oder ohne Inliner, auch ohne Schlittschuhe ist der

Ehrgeiz groß, den Ball oder Puck im gegnerischen Tor unterzubringen.

Rund 20 junge Eishockeytalente fuhren in den Sommerferien für

eine Woche nach Klasteric in Tschechien zur Saisonvorbereitung. Zwei

Eistrainings pro Tag, Trockentraining, Technikschule und viel Spaß im

Team verlangten eine gute Kondition sowohl von den Trainern als auch

von den Kindern und Jugendlichen. Ausgelastet, zufrieden und gut vorbereitet

für die anstehende Saison wird anschließend das erste Eis in

der Heimat herbeigesehnt. Der Saisonstart erfolgt am 20. September mit

Eiszeiten in Esslingen, am 1. Oktober um 17:15 Uhr beginnt das reguläre

Mannschaftstraining in der Eishalle Reutlingen, das erste Schnuppertraining

und die erste Laufschule für Anfänger findet am Donnerstag,

4. Oktober, um 16.30 Uhr in der Eishalle Reutlingen statt – eine Anmeldung

erfolgt vor dem Kurs direkt bei den Trainern in der Eishalle.

Die Eishockey-Jugend der TSG Reutlingen tritt in der kommenden

Saison in der bewährten Spielgemeinschaft mit dem EC Eisbären Balingen

mit drei Jugendmannschaften an: U13, U15 und U17. Bereits am

Samstag, 6. Oktober und am Samstag, 13. Oktober, jeweils um 10:30

Uhr finden die ersten Heimspiele der U17-Mannschaft in Reutlingen

statt. Das älteste Jugendteam, das in derselben Zusammensetzung wie im

vergangenen Jahr antreten wird und gut eingespielt ist, hat gute Chancen,

gegen Zweibrücken und Hügelsheim die ersten Punkte der Saison einzuspielen.

Spannung ist vorprogrammiert, Zuschauer herzlich willkommen!

Weitere Informationen gibt es unter: eishockey@tsg-reutlingen.de oder

zu den Trainingszeiten in der Eishalle.

Trainingszeiten Mannschaftstraining:

Montag 17:15 Uhr–18:30 Uhr

Donnerstag 17:15 Uhr–18:45 Uhr

Trainingszeiten Laufschule und Schnupperkurs:

Donnerstag 16:30 Uhr–17:15 Uhr

Einstieg jederzeit möglich

Anmeldung 15 min vor dem Kurs bei den Trainern in der Eishalle

| Text: Carola Reinmuth | Foto: Thomas Schwanzer

REPORT III/2018 AUF DIE BEINE GESTELLT … WAS SO LIEF

– Regenerative Energien

– Solarthermie

– Geothermie

– Bis zu 70% Kostenersparnis

durch die kostenlose Nutzung

der Solar- und Erdwärme

– Unabhängig von Öl und Gas

– Planung, Gutachten,

Genehmigungsverfahren und

Einbau aus einer Hand

www.stenzel-shk.de

Emil-Adolff Str. 7

72760 Reutlingen

Tel. 0 71 21 / 9 36 10

39


40 INFORMATIVES REPORT III/2018

TSG Inklusiv weitet Alb-Angebote aus!

Der sportliche Inklusionszug hat nun auch die Münsinger Alb erreicht. Zwei neue

Angebote in Münsingen bereichern seit kurzer Zeit das immer breiter werdende

Sportangebot der TSG Reutlingen Inklusiv.

In enger Zusammenarbeit mit dem Sportkreis Reutlingen, der Münsinger

Karl-Georg-Haldenwang-Schule, der Dreifürstenstein Schule,

der TSG Münsingen sowie der Inklusionsbeauftragten Rebecca Hummel

hat die TSG Reutlingen Inklusiv dieses neue Angebot auf die Beine

gestellt.

In der Sportgruppe in der Alenberghalle können sich nun jeden Montag

von 15:45 Uhr bis 16:45 Uhr Jugendliche mit und ohne Handicap

sportlich betätigen. Dabei stehen nicht in erster Linie bestimmte Sportarten

im Vordergrund, sondern die Fähigkeiten, Wünsche und Bedürfnisse

der Sportler. Direkt im Anschluss daran, um 17:00 Uhr, geht es in

die Haldenwang-Schule und dort in das gut temperierte Schwimmbecken.

Hier erfüllt sich der Wunsch des Sportkreisvorsitzenden K. H.

Walter, inklusive Schwimmangebote zu offerieren. Von 17:00 Uhr bis

REPORT III/2018 INFORMATIVES

18:00 Uhr sind hier in erster Linie Kinder angesprochen. Geleitet werden

diese Gruppen von Kim Laudage, hauptamtlicher Dipl. Sportlehrer

bei der TSG Reutlingen Inklusiv und der Inklusivmitarbeiterin Lea

Lauppe, Sport- und Gymnastiklehrerin.

Damit das Paket auch vollends geschnürt wird, finden zuvor noch

zwei Sportstunden in Grafeneck für ältere Teilnehmer statt. In den fest

strukturierten Wohnheimalltag möchten Kim Laudage und Lea Lauppe

mittels Sport- und Bewegungsangeboten etwas Abwechslung bringen

und natürlich die Mobilität der Teilnehmer erhöhen.

Die TSG Reutlingen Inklusiv unter der Leitung von Albrecht Tappe

und Dr. Martin Sowa geht damit den so erfolgreich beschrittenen

Weg der intensiven Kooperationen weiter und schafft auf diese Weise

immer wieder neue Angebote, wie jetzt auch im ländlichen Raum des

Sportkreises.

| Dr. Martin Sowa

41

INKLUSIV

2500 € für "Stark wie Zwei"!

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 175 -jährigen Jubiläum der TSG Reutlingen

kam auch der TSG Inklusiv eine nicht unbedeutende Rolle zu.

Nachdem die Ehrengäste und VIPs in einer kurzweiligen Runde

die Verdienste des Hauptvereins für Stadt und Region hervorgehoben

hatten, gab es für die TSG Reutlingen Inklusiv und Frühchen e. V. noch

einen ganz besonderen Moment.

Der Präsident des Württembergischen Landessportbundes

(WLSB) Andreas Felchle war mit einem Scheck in Höhe von 2500 €

angereist, um diesen Steffen Weiß und Doktor Martin Sowa für das

Leuchtturmprojekt: „Stark wie Zwei“ zu überreichen.

Zu Jahresbeginn hatte sich die TSG Abteilung bei einem Wettbewerb

des WLSB um einen Preis beworben. Der Antrag war aber nicht, so

der Präsident, zu 100 % einer der ausgelobten Kategorien zuzuordnen,

weshalb man die TSG Inklusiv nicht in der vorgegebenen Form

berücksichtigen konnte.“ Jedoch war die Darstellung dieser Arbeit, die

Frühchen ein inklusives Sportangebot in Stadt und Landkreis bietet

für die Jury so überzeugend, dass „Stark wie Zwei“ außerhalb der

Rahmenbedingungen als Leuchtturmprojekt hervorgehoben wurde.

Herr Felchle lobte die Arbeit dieser Kooperation und gab seinem

Fenster

Haustüren

Vordächer

Rollläden

Wintergärten

Jalousien

Terrassendächer

Klappläden

Rollläden

Markisen

Terrassendächer

Sonnenschutz

Einbruchschutz

Reparaturservice

Wunsch Ausdruck, dass möglichst auch weitere Vereine im Land

dem Beispiel der TSG Reutlingen Inklusiv und Frühchen e. V. folgen

mögen, damit noch mehr Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen,

die zu früh auf die Welt gekommen sind, Sportmöglichkeiten offeriert

werden können.

| Text: Dr. Martin Sowa | Foto: Fritz Neuscheler

Gabriele Glessing e.K. | Ringelbachstraße 88 | 72762 Reutlingen

Gabriele Telefon: +49 Glessing (0) 71 e.K. 21-9 | Ringelbachstraße 25 40 | Telefax: +49 88 (0) | 72762 71 21-92 Reutlingen 54 21

sued-apotheke.reutlingen@t-online.de | www.südapotheke-reutlingen.de

Telefon: +49 (0) 71 21-9 25 40 | Telefax: +49 (0) 71 21-92 54 21

sued-apotheke.reutlingen@t-online.de | www.südapotheke-reutlingen.de

Für Lösungen mit Weitsicht. Produkte aus Meisterhand.

Ihr Meisterbetrieb seit 1920

Am Heilbrunnen 141 – 143 · 72766 Reutlingen

info@fenster-staengle.de · www.fenster-staengle.de

Wir beraten

Sie gerne!

Vereinbaren

Sie jetzt Ihren

Termin mit uns:

Tel. 07121 –

49 24 74

HAUPTVEREIN

TSG begrüßt neuen Platzwart

Seit dem 01. August ist Dorimedon Savidis, kurz Dori, neuer Platzwart des Vereins.

Nach der Trennung von den YoungBoys Reutlingen wird sich unser neuer

Platzwart vor allem um den Freibereich rund um das Kreissparkasse Sportzentrum

kümmern.

Zum Einstand wurde Dori von unserem langjährigen Partner Garten

Moser in die anstehenden Arbeiten und Gerätschaften eingewiesen.

Zusätzlich erhielt die TSG eine großzügige Spende in Form eines Rasenpflegegeräts

von der Firma Garten Moser, mit dem sich unser neuer

Platzwart direkt vertraut machte. Zu den Aufgaben unseres Neuen zählen

unter anderem die Pflege der Rasenflächen der Fußballfelder und die

Instandhaltung der Freiflächen rund um Turnhalle und Geschäftsstelle.

Wir freuen uns Dori bei uns begrüßen zu dürfen!

| Kilian Jährig | Fotos: Andreas Keppler

GESTALTEN.

GENIESSEN. LEBEN.

Hier bin ich daheim.

Individuelle Architektur, freie Planung, hochwertige

Materialien, angenehmes Raumklima, guter Schallschutz

– so individuell wie unsere Lebensentwürfe

sind auch die Anforderungen an das eigene Zuhause

und die Vorstellungen vom schönen Wohnen.

Besuchen Sie unsere Musterhäuser:

72531 Hohenstein-Oberstetten

Musterhauszentrum

Tel. +49 7387 16-111

Schwörer

Haus ®

www.schwoererhaus.de

Report_Salvasohn_90,5x143,5.indd 1 22.05.18 10:58


42 AUF DIE BEINE GESTELLT...WAS BALD KOMMT REPORT III/2018

43

VOLLEYBALL

Spitzensport trifft guten Zweck!

Am 22. September testet der Bundesligist TV Rottenburg gegen die Schweizer

Erstligisten Volley Luzern (NLA) in der Oskar-Kalbfell-Sporthalle in Reutlingen.

Neben dem sportlichen Event steht aber auch der gute Zweck im

Mittelpunkt. Zum ersten Mal konnten wir auch eine ausländische

Mannschaft für eine Reise ins Schwabenland gewinnen. Nicht

nur das spricht für eine stimmungsvolle Begegnung - Auch unsere

Heimmannschaft aus Rottenburg wird mit einem fast komplett neuen

Kader bestimmt für die ein oder andere Überraschung an diesem Abend

sorgen. Wie in den vergangenen zwei Jahren wird es auch in diesem

Jahr eine große Tombola mit tollen Sachpreise geben, deren Erlös

komplett an die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Klinikums

am Steinenberg Reutlingen gespendet wird. Egal ob Spielsachen,

Bücher oder eine bunte Wand - Viele Einrichtungsgegenstände für die

Kinder, die keine medizinische Funktion haben, müssen durch Spenden

finanziert werden. Daher wollen wir in diesem Jahr auch noch mehr

tun für das Reutlinger Klinikum und seine kleinen Patienten – Seit

dem 23. Juli gibt es in Zusammenarbeit mit dem Reutlinger Klinikum

einen Spendenaufruf über die Plattform „betterplace.org“ und die

Internetseite „gut-für-Neckaralb.de“. Hier sollen bereits im Vorfeld

der Veranstaltung möglichst viele Spenden für die kleinen Patienten

gesammelt werden.

Habt auch Ihr ein Herz für Kinder? Dann gebt eure Spende ab

über den Link www.betterplace.org/de/fundraising-events/31210-tsgreutlingen-sammelt-fur-kinderkrankenhaus.

Jeder Cent zählt! Die

kleinen Patienten des Reutlinger Klinikums werden es Euch danken!

Eintrittskarten sind im Kartenvorverkauf über Facebook (TSG

Reutlingen Abteilung Volleyball) oder per E-Mail via volleyball@tsgreutlingen.de

erhältlich (Rabatt für TSG Mitglieder!).

| Text: Dorothee Hunstein | Foto: Fritz Neuscheler

Dienstrad Leasing mit

SA 17.11.2018

SKI &

SNOWBOARD

BASAR

HAHN OMNIBUS REISEN

Am Heilbrunnen 130, 72766 Reutlingen

VERKAUF:

SA. 17.11.2018, 09:00–13:00 UHR

Stuttgarter Straße 60 • 72555 Metzingen • T: 07123-200666 • F: 07123-200668 • info@radwerk.net • www.radwerk.net

MÄRZ–OKTOBER: MO+DI, DO+FR 10–19 UHR, MI+SA 10–14 UHR

NOVEMBER–FEBRUAR:, MO+DI, DO+FR 10.–18.30 UHR, MI+SA 10–14UHR

WARENANNAHME:

FR. 16.11.2018, 18:00–20:00 UHR

SA. 17.11.2018, 09:00–11:00 UHR

Infos unter:

www.tsg-reutlingen.de


44 AUF DIE BEINE GESTELLT...WAS BALD KOMMT REPORT III/2018 REPORT III/2018 AUF DIE BEINE GESTELLT...WAS BALD KOMMT

EISSPORT

Saisonbeginn beim Eiskunstlauf

Die Eishalle eröffnet am Freitag, den 28. September 2018 um 15 Uhr - Eintritt

Frei! Die neue Eiskunstlauf-Saison startet somit am Montag, 01.10.2018 ab

18:45 Uhr mit dem regulären Training.

Bitte beachten Sie die Hinweise im Reutlinger Generalanzeiger oder

auf der Homepage www.tsg-reutlingen.de. Die Gruppeneinteilung und

die Trainingszeiten bleiben zunächst wie in der vergangenen Saison.

Das Trockentraining findet nach den Sommerferien ab Montag,

10.09.2018 zu den üblichen Zeiten wieder statt bis zum Beginn der

Eislaufsaison. Danach wird nur noch das Trockentraining für Wettbewerbsläufer

am Mittwoch in der Beger-Schule stattfinden. Es wird eine

Einheit von 18:30–20:00 Uhr stattfinden. Eventuell können hier noch

Änderungen folgen und eine weitere, frühere Einheit kommt noch hinzu.

Infos hierzu werden dann auf die Homepage hochgeladen.

Schnupperkurse in der Saison 2018/2019

Termine:

1. Schnupperkurs: Montag, 08.10.2018–15.11.2018

2. Schnupperkurs: Montag, 19.11.2018–20.12.2018

3. Schnupperkurs: Montag, 07.01.2018–14.02.2018

4. Schnupperkurs: Montag, 18.02.2018–26.03.2018

Kursbeginn: jeweils 18:45 Uhr.

Bitte zur Anmeldung Montags um 18:00 Uhr anwesend sein!

Dauer: je 45 Minuten mit Trainingsanleitung

Kurszeiten für Kinder / Jugendliche ab ca. 4 Jahren:

Dienstag 17:15 Uhr–18:00 Uhr

Donnerstag 16:30 Uhr–17:15 Uhr

45

Schnupperkurse für Erwachsene:

Fortlaufender Beginn jeden Montag 20:30 Uhr über 6 Wochen.

Je 1,5 Stunden. Zur Anmeldung bitte um 20 Uhr kommen.

Preis:

Kurs inkl. Eisanteil: € 50,00

Pfand Teilnehmerbutton: € 5,00 (6 Wochen)

Leihschlittschuhe € 15,00 (6 Wochen)

Pfand Schlittschuhe € 30,00 (6 Wochen)

Manuelle Therapie + Lymphdrainage

Neurophysiologische Behandlung …

Nordic Walking + Hüftsport + Yoga

Therapeutische Massagen + Tuina

Unsere Kompetenz -

Ihr Vorteil

Eislaufabteilung der TSG Reutlingen

c/o Daniela Lorenz

E-Mail: schnupperkurse-eislauf@tsg-reutlingen.de

Tel.: 07121 / 623007 (AB)

| S. Köke

B.WIDMER_ANZ 90,5x132,5.indd 1

72764 Reutlingen • Metzgerstraße 54 + T: 07121/370083

www.widmer-physiotherapie.de

SPORTBRILLEN

25.11.2008 0:45:42 Uhr

Wir bieten Ihnen:

• die größte Audi Vorführwagenflotte

in der Umgebung

• Jahres-, Dienst-, und Gebrauchtwagen

• Grosskunden Kompetenzcenter

• einen Top Service an Ihrem Audi und VW

• die höchste Kundenzufriedenheit in

der Region

• Audi Analysestützpunkt

• Karosserie- und Unfallreparatur in eigener

Karosserie und Lackiererei

• Verkauf/Reparatur von Gas- und Elektrofahrzeugen

Wir bieten Ihnen:

• Seat Neu- und Gebrauchtwagenverkauf

• Service/Inspektionen/Garantiearbeiten

an allen SEAT Modellen

• Karosserie und Unfallreparaturen

• Grosskunden Kompetenzcenter

• HU Service

• Seat Mobilitäts Service

• Rädereinlagerung

Wir bieten Ihnen:

• VW PKW und VW Nutzfahrzeuge

Neu- und Gebrauchtwagenverkauf

• Service/Inspektionen/Garantiearbeiten an

allen VW PKW, VW Nutzfahrzeugen und

Audi Modellen

• Karosserie- und Unfallreparaturen

• Täglicher HU Service

• Klimaanlagenservice

• Verkauf/Reparatur von Gas- und Elektrofahrzeugen

FÜHLEN SIE SICH

BEIM SPORT

MANCHMAL

WIE IM NEBEL?

Rommelsbacher Str. 69

72760 Reutlingen

Telefon: 07121/3337-300

www.audi-zentrum-rt.de

Emil-Adolff-Straße 12

72760 Reutlingen

Telefon: 07121/3337-200

www.autohaus-heusel.de

Ulmer Str. 119

72555 Metzingen

Telefon: 07123/9277-0

www.autohaus-heusel.de

MIT DER RICHTIGEN SPORTBRILLE IN IHRER

SEHSTÄRKE LICHTET SICH DER NEBEL UND

SIE HALTEN IHRE SPORTLICHEN ZIELE IM BLICK.

LASSEN SIE SICH VON UNS BERATEN.

REUTLINGEN

Wilhelmstraße 63, 72764 Reutlingen

Tel.: 07121 – 9344-0, info@akermann.de

Weitere Informationen auf:

www.akermann.de/sportbrille


46

BREITENSPORTKALENDER REPORT III/2018

REPORT III/2018 BREITENSPORTKALENDER

47

Trainingstermine Breitensport aus allen Abteilungen

MONTAG

DONNERSTAG

08:30–09:30 | TSG Sporthalle Fitnesszirkel fit&aktiv

15:00–16:00 | TSG Provital Senioren/innen Gymnastik für Jedermann Jedermann | Ingo Ambs, 0170 9535304

16:00–17:00 | TSG Sporthalle Judo-Kindergarten Judo | Frank Brodocz, 0171 5312514

16:00–17:00 | TSG Sporthalle Judo-Kindergarten Judo | Frank Brodocz, 0171 5312514

16:00–17:30 | Spranger-Schule Relax & Yoga fit&aktiv

17:00–18:00 | TSG Sporthalle Anfänger-Training (ab 6 Jahre) Judo | Frank Brodocz, 0171 5312514

18:00–19:30 | TSG Sporthalle Parkour, ab 12 Jahre

Parkour | TSG Geschäftsstelle,

07121 334250

18:00–20:00 | St. Wolfgang Schule Basketball U 10 Basketball | basketball@tsg-reutlingen.de

18:00–20:00 | Oskar-Kalbfell-Halle Basketball U 12 m/w Basketball | basketball@tsg-reutlingen.de

18:00–20:00 | Oskar-Kalbfell-Halle Basketball U 16 Basketball | basketball@tsg-reutlingen.de

20:00–21:30 | Hermann-Kurz-Schule Bodyfitness fit&aktiv

20:00–22:00 | Spranger-Schule Freizeit 1 – Volleyball mixed (keine Anfänger) Volleyball | Jana Cudok, 0176 8777670

20:00–22:00 | Oskar-Kalbfell-Halle Gymnastik und Spiele für Jedermann Jedermann

18:30–19:45 | IKG-Halle schneesportKids für 4–7-Jährige

18:30–19:45 | IKG-Halle schneesportKids für 7–14-Jährige

Schneesport und Triathlon | Anne Längst

anne.laengst@tsg-reutlingen.de

Schneesport und Triathlon | Anne Längst

anne.laengst@tsg-reutlingen.de

20:30–21:30 | TSG Sporthalle Zumba ® fit&aktiv

DIENSTAG

18:30–19:30 | IKG-Halle

schneesportFit

für Jugendliche und Erwachsene

19:30–20:30 | TSG Sporthalle Hot-Iron fit&aktiv

Schneesport und Triathlon | Anne Längst

anne.laengst@tsg-reutlingen.de

10:30–11:30 | TSG Sporthalle Fit in den Vormittag fit&aktiv

17:00–18:30 | Spranger-Schule Relax & Yoga fit&aktiv

17:45–18:45 | TSG Sporthalle Bodystep & -fit fit&aktiv

20:00–21:30 | AEG-Halle

schneesportKick

für Jugendliche und Erwachsene

20:00–21:30 | AEG-Halle Ski- und TriaFit

Jugendliche und Erwachsene

Schneesport und Triathlon | Joachim Stenzel

07121 936114

Schneesport und Triathlon | Matthias Klumpp

07121 965983

19:00–20:00 | TSG Sporthalle Powermix fit&aktiv

FREITAG

19:00–20:00 | Spranger-Schule Rückenfitness fit&aktiv

08:30–09:30 | TSG Sporthalle Fit in den Vormittag fit&aktiv

20:00–21:15 | TSG Sporthalle Powermix fit&aktiv

17:00–18:00 | TSG Sporthalle Judo-Kindergarten (Anfänger ca. 6 Jahre) Judo | Frank Brodocz, 0171 5312514

20:00–21:00 | Spranger-Schule Bodyfitness fit&aktiv

MITTWOCH

10:00–11:00 | TSG Sporthalle Fitnessgymnastik 60+ fit&aktiv

17:00–18:00 | Günther-Zeller-Halle Sportabzeichen ab 18 Jahren Leichtathletik | Günther Neuhäuser

17:00–18:30 | Spranger-Schule

allgemeines Turnen

Für Mädchen und Jungen ab 7 Jahren

17:30–19:00 | TSG Sporthalle Parkour, ab 12 Jahre

18:00–20:00 | Rennwiesenhalle Kindertraining Anfänger ca. 7 Jahre

Turnen | Monika Stein

turnen@tsg-reutlingen.de

Parkour | TSG Geschäftsstelle

07121 334250

Ju-Jutsu | Claudia Auer

claudi-auer@web.de

18:00–19:00 | TSG Sporthalle Functional Cross Fitness fit&aktiv

18:00–20:00 | Hohbuchschule Basketball U 14 m/w + U 16 m Basketball | basketball@tsg-reutlingen.de

18:00–19:30 | Spranger-Schule Basketball U 10 m/w Basketball | basketball@tsg-reutlingen.de

18:30–20:00 | Dietweg-Sporthalle Badminton Kindertraining auch für Anfänger

20:00–22:00 | Dietweg-Sporthalle Badminton für Erwachsene

Badminton | Bernd Weber

badminton@tsg-reutlingen.de

Badminton | Bernd Weber

badminton@tsg-reutlingen.de

18:30–19:45 | Spranger-Schule

19:00–20:30 | Naturtheater-Parkplatz

ganzjährig

allgemeines Turnen

Für Mädchen und Jungen ab 10 Jahren

Nordic Walking-Treff für Anfänger und Könner,

Jugendliche und Erwachsene

19:30–22:00 | Spranger-Schule Gymnastik und Spiele für Jedermann Jedermann

20:00–22:00 | Hans-Kern-Halle Volleyball für Seniorinnen

Turnen | Monika Stein

turnen@tsg-reutlingen.de

Schneesport und Triathlon | Bernd Widmer

07121 370083

Volleyball | Brita Krich-Gruschwitz

volleyball@tsg-reutlingen.de

20:15–21:15 | IKG-Halle schneesportFit 60+ für Frauen

Schneesport und Triathlon | Ingo Ambs

0170 9535304

SONNTAG

09:00 | Naturtheater-Parkplatz Waldlauf für Jedermann Jedermann

14:30–16:30 | TSG Sporthalle Parkour, ab 12 Jahre

Parkour | TSG Geschäftsstelle

07121 334250


48 KURZ NOTIERT REPORT III/2018

TURNEN

ÜbungsleiterInnen/ TrainerInnen gesucht

Die Abteilung Gerätturnen sucht zum nächst möglichen Zeitpunkt Übungsleiter

bzw. Trainer (m/w) für mehrere Turngruppen mit Kindern und Jugendlichen.

Eine Übungsleiterlizenz bzw. Trainerschein ist von Vorteil aber

nicht unbedingt erforderlich. Anfragen bitte per E-Mail an:

turnen@tsg-reutlingen.de

HAUPTVEREIN

Wir sind bei Facebook!

Über die wichtigsten Wettkämpfe, Veranstaltungen und Neuigkeiten halten wir

euch gerne auf unserer neuen Facebook-Seite auf dem Laufenden.

Klickt euch rein und schaut vorbei unter:

www.facebook.com/tsgreutlingen

HAUPTVEREIN

„Frisch, Fromm, Fröhlich, Frei“

Im Jubiläumsjahr der TSG Reutlingen erinnert das Stadtarchiv derzeit mit einer

kleinen Ausstellung an die 175 Jahre zurückreichende Geschichte des Vereins,

der als einer der ältesten Turnvereine in Württemberg gilt.

Die Präsentation des Stadtarchivs zum Thema 175 Jahre TSG in

zwei Wandvitrinen vor den Diensträumen im Rathaus-Erdgeschoss

ist noch bis Ende Oktober 2018 zu den Öffnungszeiten der Rathaus-

Eingangshalle zu besichtigen.

HIMMLISCH HELLES

VON DER ALB

Vorstand

vorstand@tsg-reutlingen.de

1. Vorsitzender

Thomas Bader | thomas.bader@tsg-reutlingen.de

✆ 07121 695847-6 (Privat), -5 (Privat)

Stellvertretende Vorsitzende

Markus Haug | markus.haug@tsg-reutlingen.de

✆ 07123 9682-0 (Geschäft), -30 (Geschäft)

Andreas Keppler | andreas.keppler@tsg-reutlingen.de

✆ 07121 9288-33 (Geschäft), -55 (Geschäft)

Dieter Rausch | dieter.rausch@tsg-reutlingen.de

✆ 07121 25307 (Privat), 0160 90671835

Ramazan Selcuk | ramazan.selcuk@tsg-reutlingen.de

Markus Tilmann | markus.tilmann@tsg-reutlingen.de

Christoph Weiblen | christoph.weiblen@tsg-reutlingen.de

Vereinsjugendleiterin

Dr. Lena Feldhahn | jugend@tsg-reutlingen.de

REPORT III/2018 VORSTANDSMITGLIEDER, REFERENTEN UND WICHTIGE ADRESSEN

TSG Kreissparkasse Sportzentrum

TSG Geschäftsstelle

Ringelbachstraße 96/1, 72762 Reutlingen

✆ 07121 334250, 07121 310121, info@tsg-reutlingen.de

Geschäftsführer:

Tobias Buss | tobias.buss@tsg-reutlingen.de

Geschäftsstellenmitarbeiter:

Anne Längst | anne.laengst@tsg-reutlingen.de

Stephanie Rein | stephanie.rein@tsg-reutlingen.de

Andrea Schauwecker | andrea.schauwecker@tsg-reutlingen.de

Christine Winter | christine.winter@tsg-reutlingen.de

Laura Schmauder | laura.schmauder@tsg-reutlingen.de

FSJ: Anna Grüninger | fsj@tsg-reutlingen.de

Fabio Rempfer | fsj@tsg-reutlingen.de

Bankverbindungen: Kreissparkasse Reutlingen

IBAN: DE38 6405 0000 0000 0355 01

BIC: SOLADES1REU

Spendenkonto:

Geschäftszeiten:

Volksbank Reutlingen

IBAN: DE04 6409 0100 0355 6880 00

BIC: VBRTDE6R

Kreissparkasse Reutlingen

IBAN: DE18 6405 0000 0000 0055 00

BIC: SOLADES1REU

Mo., Mi., Fr. 9–12 Uhr

Di. 16–19 Uhr

Do. 15–18 Uhr

TSG Haus des Sports

Ringelbachstraße 140, 72762 Reutlingen

mit TSG Provital | TSG Young Boys

TSG Provital

Ringelbachstraße 140, 72762 Reutlingen

✆ 07121 928939, provital@tsg-reutlingen.de

Öffnungszeiten freies Training:

Mo.–Fr. 8–21 Uhr

Sa. 9–15 Uhr

So. 9–12 Uhr

TSG Sporthalle

Wilhelm-Hertz-Straße 23, 72762 Reutlingen

TSG Vereinsheim Jahnhaus

Ringelbachstraße 96, 72762 Reutlingen, ✆ 07121 22161

Nebenzimmer | Clubraum | Biergarten

Liegenschaften

Kay Jentz, Dipl. Bau-Ing. | kay.jentz@tsg-reutlingen.de

✆ 07121 144786-88 (Geschäft), -71 (Geschäft)

Öffentlichkeitsarbeit

Denis Raiser | oeffentlichkeitsarbeit@tsg-reutlingen.de

0152 24884903

Recht

Andrea Meyer-Weiblen | recht@tsg-reutlingen.de

✆ 07121 4922-84 (Geschäft), -94 (Geschäft)

Steuern

Marc Fauser | steuern@tsg-reutlingen.de

✆ 07121 920241 (Geschäft)

TSG Report

Denis Raiser | denis.raiser@tsg-reutlingen.de

0152 24884903

Unfallwesen und Sportversicherungen

Unfallmeldung: TSG Geschäftsstelle

Sonstige

Ehrenvorsitzender

Dr. Heiner Völker

Ehrenrat

Peter Moser | ✆ + 07121 8201971 (Privat)

Kassenprüfer

Rainer Fischer

Hartmut Höhne

Vereinseigenes Berghaus Buchenegg

Buchenegg 1 1/2, 87534 Oberstaufen, ✆ 08386 1500

Buchung und Information:

www.tsg-reutlingen.de/huette

Philipp Seidemann | huette@tsg-reutlingen.de

49

ZKB AZ Engele hoch und quer_2018.indd 2 04.07.18 12:35


50 ABTEILUNGSLEITER | INSERENTEN | IMPRESSUM REPORT III/2018

ABTEILUNGSLEITER

Aikido

Gunnar Beschle | ✆ 07121 321525

aikido@tsg-reutlingen.de

Badminton

Bernd Weber | 0171 9634673

badminton@tsg-reutlingen.de

Basketball

Alexander Rogic

basketball@tsg-reutlingen.de

Inklusiv

Martin Sowa, Corinne Thür

Abteilungsgeschäftsstelle:

Sondelfinger Str. 107, 72766 Reutlingen

Geschäftsführer: Albrecht Tappe

inklusiv@tsg-reutlingen.de

✆ 07121 334260

Eissport

Thomas Schwanzer

eissport@tsg-reutlingen.de

Eiskunstlauf, Spartenleitung

Manolo Sumbél

eiskunstlauf@tsg-reutlingen.de

Eis-/Inlinehockey, Spartenleitung

Thomas Schwanzer

eishockey@tsg-reutlingen.de

Fechten

Christoph Weiblen

fechten@tsg-reutlingen.de

DANKESCHÖN

Akermann Hören und Sehen GmbH & Co. KG 45

Autohaus Heusel GmbH 44

Druckerei Deile GmbH 51

Elektro Münz 13

Failenschmid GmbH 14

FairEnergie GmbH 20

Fenster-Stängle GmbH 40

Garten-Moser GmbH & Co. KG 51

Georg Holder GmbH 19

GWG – Wohnungsgesellschaft Reutlingen mbH 33

Heloima – Häusliche Pflege und Betreuung 45

Holzbau Schenk GmbH 21

Jentz & Jentz Bau GmbH 31

kc-design | Stefan Beuter 13

TSG fit&aktiv

Stephanie Rein | ✆ 07121 334250

fitundaktiv@tsg-reutlingen.de

Fußball

TSG Geschäftsstelle | ✆ 07121 334250

fussball@tsg-reutlingen.de

Handball

Michael Windmüller

handball@tsg-reutlingen.de

Hockey

Frank Gatzky | ✆ 07121 61116

hockey@tsg-reutlingen.de

Jedermann

TSG Geschäftsstelle | ✆ 07121 334250

info@tsg-reutlingen.de

Judo

Botond Draskoczy | 0179 9021920

judo@tsg-reutlingen.de

Ju-Jutsu

Michael Mattheus | ✆ 07123 399218

jujutsu@tsg-reutlingen.de

Kickboxen

Vasilij Becker | 0157 83799148

kickboxen@tsg-reutlingen.de

Leichtathletik

Olaf Fundel

leichtathletik@tsg-reutlingen.de

TSG Rasselbande

Laura Schmauder | ✆ 07121 334250

laura.schmauder@tsg-reutlingen.de

TSG Rehasport, Leitung

Stephanie Rein | ✆ 07121 334250

rehasport@tsg-reutlingen.de

Schneesport und Triathlon

Andreas Längst und Alexander Müller

Abteilungsgeschäftsstelle:

An der Kreuzeiche 16, 72762 Reutlingen

schneetria@tsg-reutlingen.de

✆ 07121 9288-33, -55

Schwimmen

Eveline Lippet

schwimmen@tsg-reutlingen.de

Synchronschwimmen, Bereichsverantwortung

Marion Lubkoll | ✆ 07121 279361

mlubkoll@aol.com

Brigitte Reinhardt | ✆ 07121 754317

synchro-reutlingen@email.de

Wasserball, Bereichsverantwortung

Björn Kregel | ✆ 07121 8977241

bjoernkregel@gmx.de

Turnen

Monika Stein

turnen@tsg-reutlingen.de

Volleyball

Jana Cudok

volleyball@tsg-reutlingen.de

TSG Provital

Stephanie Rein | ✆ 07121 9289-39, -81

provital@tsg-reutlingen.de

Kreissparkasse Reutlingen 52

Öl-Ankele GmbH 37

Radwerk Uwe Haid E.k. 42

Reicherter Fensterbau GmbH 16

SchwörerHaus KG 41

sMAIL | GEA Post-Service GmbH 01

Stenzel Bäder Sanitär Heizung GmbH 39

Süd-Apotheke Gabriele Glessing e.K. 40

Udo Snack GbR 28

Volksbank Reutlingen eG 02

Wohnland Reutlingen GmbH & Co. KG 30

Widmer Physiotherapie 45

Zwiefalter Klosterbräu GmbH & Co. KG 48

Für die freundliche Unterstützung bedankt sich die Vorstandschaft der TSG Reutlingen und die Redaktion des TSG Reports herzlich!

Wir würden uns freuen, wenn unsere Vereinsmitglieder die genannten Firmen bei Einkäufen, Dienstleistungen und Angebotsanfragen

mit einbeziehen und sich auch als Vereinsmitglied zu erkennen geben.

Schönes und Dekoratives für

Ihr Zuhause und Ihren Garten.

Outdoor-Lifestyle pur!

• Lifestyle-Accessoires und Geschenke

• Hochwertige Garten- und Outdoormöbel

• Sonnenschirme, Sonnenschutzsysteme

• Gartenwerkzeuge und Pflegeprodukte

• Informationszentrum für Gartenarchitektur

und Gartengestaltung

Geöffnet von März - Dezember:

Mo. bis Fr. 11:00 - 19:00 Uhr

Samstag 10:00 - 16:00 Uhr

GARTEN-MOSER Holding GmbH u. Co. KG | An der Kreuzeiche 16, 72762 Reutlingen | Tel. 07121.9288-66

www.garten-moser.de

51

IMPRESSUM

Herausgeber: TSG Reutlingen 1843 e. V.

Ringelbachstraße 96/1, 72762 Reutlingen

Redaktion: Denis Raiser

Die Abteilungen der TSG Reutlingen 1843 e. V.

Satz & Gestaltung: kc-design | stefan beuter

Anzeigenannahme: anzeigen@tsg-reutlingen.de

Telefon: 07121 334250

Telefax: 07121 310121

Erscheinungsdatum: 13. September 2018

Druck:

Druckerei Deile GmbH

Sindelfinger Straße 5/2, 72070 Tübingen

Auflage: 4.000


Sparkassen-Vorteilswelt

Geld zurück

ist einfach.

Bei diesen regionalen Partnern bekommen Sie Geld zurück,

wenn Sie mit Ihrer Sparkassen-Card bezahlen:

Stand: 17. August 2018

AUTO & MOBILES

PR Automobile Pallesche, Reutlingen • Karosserie Thumm, Reutlingen •

Motorrad Roller Quad, Reutlingen • Autohaus Schwaben Reutlingen

GmbH, Reutlingen • EZN – E-Bike Zentrum Neckaralb GmbH, Walddorfhäslach

• Fahrrad Heim, Walddorfhäslach

BLUMEN & GESCHENKE

Rall Baumschulen, Eningen • Baumschule Sellner, Hohenstein

DIENSTLEISTUNGEN

Video Aktuell, Münsingen • Abfluss Service Alpha UG, Reutlingen •

Foto Quick Labor GmbH, Reutlingen

EINKAUFEN

Disana GmbH & Co. KG, Lichtenstein • Kammerer Hausgeräte, Metzingen •

Rauscher Berufsbekleidung KG, Münsingen • DBS Handels- und Verlagsgesellschaft

mbH, Pfullingen • Tausch-Markenschuhe Pfullingen und

Reutlingen • Leder Heinlin, Pfullingen • Goetz & Storz GmbH, Pfullingen •

Vivobarefoot, Reutlingen

ELEKTRONIK & COMPUTER

Elektro Riedinger, Hohenstein und Reutlingen • Ebinger & Munz, Lichtenstein

• Elektro - Hecht GmbH & Co. KG, Pfullingen und Reutlingen

HOTELS & REISEN

Pension Kreuz, Hayingen

LEBENSMITTEL

Getränke Maier, Münsingen, Sonnenbühl und Wannweil • Essl Getränkevertrieb

und Abholmarkt, Pfullingen • Teelädle tea & mo(o)re, Reutlingen

MODE, SCHMUCK & ACCESSOIRES

Podyum Boutique, Reutlingen • Schwäb. Goldverwertung Reutlingen

Waimer GmbH, Reutlingen • Streetwear Nevada, Reutlingen

NACHTLEBEN

Mezcalitos Cocktailbar, Reutlingen

OPTIKER & HÖRAKUSTIKER

Wittel optik GmbH, Reutlingen • Möller Optik, Reutlingen

RESTAURANTS & CAFÉS

Lagerhaus an der Lauter, Gomadingen • Ristorante Al Dente, Gomadingen

• Gasthof Kreuz, Hayingen • Brauerei-Gasthof-Lamm GmbH,

Hohenstein • Gasthof zum Stern, Lichtenstein • Da Maria, Pfullingen •

Gasthof Südbahnhof, Pfullingen • Pancake House, Reutlingen • La Mela,

Reutlingen • Mezcalitos Restaurant, Reutlingen • Joli Restaurant & Bar,

Reutlingen • Restaurant am Golfplatz - Bruno der Butler, Sonnenbühl

SCHÖNHEIT & WELLNESS

Barber De Lux, Metzingen • Friseursalon Kessler, Metzingen • avantgarde

ihr Friseur, Reutlingen • Sonnenstudio Black and Sun, Reutlingen

SPORT & FREIZEIT

Reitsport Stoschek, Metzingen • all-4-fishing, Reutlingen • 3D Minigolf,

Reutlingen • City Bowling, Reutlingen • Sonnenschirm Sportbedarf,

Reutlingen • Swimbase, Reutlingen

WOHNEN, EINRICHTEN & BAUEN

Gustav Vöhringer GmbH Metzingen und Münsingen • LaNatura Wohnen,

Pfullingen • LaNatura Schlafen, Pfullingen • Rolladen Mayer, Pfullingen •

Fritz Raumausstattung GmbH, Reutlingen • HOLZ BRAUN GmbH und

Co. KG, Reutlingen

Teilnehmende Partner

erkennen Sie an

diesem Aufkleber.

Es kommen stetig neue Partner hinzu.

Die aktuellste Partnerübersicht und

alle weiteren Informationen finden Sie

über den QR-Code oder online auf:

www.ksk-reutlingen.de/vorteilswelt

Kreissparkasse

Reutlingen

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!