14.09.2018 Aufrufe

TSG Report 2018-III

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Das Sportmagazin des größten Reutlinger Sportvereins <strong>III</strong>/<strong>2018</strong><br />

bewegen vereint<br />

175 JAHRE<br />

JUBILÄUMSFEST<br />

AUF DEM <strong>TSG</strong>-GELÄNDE<br />

kostenlos<br />

zum<br />

mitnehmen<br />

• INTERNATIONALES ALLSTAR FENCING CAMP<br />

• ERSTE ERFOLGE DER FUSSBALLER<br />

• SPITZENVOLLEYBALL IN REUTLINGEN<br />

• 6. SWIM+RUN EIN ERFOLG<br />

<strong>TSG</strong> Reutlingen 1843 e.V., Ringelbachstr. 96/1, 72762 Reutlingen<br />

Der <strong>TSG</strong> <strong>Report</strong> bringt sie in Bewegung. Und uns auch.<br />

Dieser <strong>Report</strong> wurde Ihnen zugestellt von sMAIL.


2 REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong> EDITORIAL<br />

SPORTSZENE REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong> 3<br />

Wir hätten sollen … das ist ein nachdenkliches Wort. Wenn ich es auf meinem Gedankenklavier, der Schreibmaschine anschlage, klingt es lange nach –<br />

es ist fast wie ein Thema, das mit vielen Variationen gespielt werden kann. Wir hätten sollen …<br />

Kurt Tucholsky<br />

Liebe <strong>TSG</strong>’lerinnen,<br />

liebe <strong>TSG</strong>’ler,<br />

eigentlich sollte dieses Vorwort dazu dienen, die Zukunft großer<br />

Sportvereine zu skizzieren, doch schon seit dem Jubiläumswochenende<br />

frage ich mich, fragt sich der gesamte <strong>TSG</strong> Vorstand: "Was hätten<br />

wir denn anders machen sollen?" Und eine passende Antwort fällt uns<br />

nicht wirklich ein!<br />

Doch der Reihe nach:<br />

Seit dem Sommer 2017 hat sich ein Kreis von ca. 10–15 Personen<br />

immer wieder getroffen, um das 175-jährige Jubiläum der <strong>TSG</strong> Reutlingen<br />

vorzubereiten. Unzählige Stunden wurden in dieser Arbeitsgruppe,<br />

die auch für alle Abteilungen ein Einbringen ihrer Interessen<br />

ermöglichte, geleistet, um vor allem unseren <strong>TSG</strong> Mitgliedern ein schönes<br />

Festwochenende zu gestalten. Wir wollten ein Fest der Bewegung,<br />

des Begegnens, der gemeinsamen Freude. Locker, leicht, beschwingt<br />

– ohne steifen Rahmen.<br />

• Unsere Mitarbeiter haben im Vorfeld, während des Festwochenendes<br />

und auch danach weit über das geforderte Maß hinaus zugepackt und<br />

sich eingebracht. Dafür ein ganz herzliches Dankeschön!<br />

• Unsere Sponsoren und Partner haben sich sehr großzügig gezeigt<br />

und uns mit Waren, Wissen und Geld unterstützt. Zudem nutzten<br />

einige Partner auch das Festgelände zur Präsentation ihrer Unternehmen.<br />

Dafür ganz herzlichen Dank – es ist wirklich bemerkenswert,<br />

welch klasse Partner die <strong>TSG</strong> Reutlingen mittlerweile hat!<br />

• Das Marketing für diese Veranstaltung war wirklich gelungen –<br />

sei es die entsprechenden Vorberichte im <strong>TSG</strong> <strong>Report</strong>, sei es die tolle<br />

GEA Beilage einige Tage vor dem Jubiläumswochenende, seien<br />

es die tollen Plakate und Flyer, gestaltet durch unsere langjährige<br />

Agentur kc-design.<br />

• Unser Festgelände war wirklich fantastisch hergerichtet. Hier gilt der<br />

Dank vor allem der Firma Garten Moser, die von Freitag bis Montag<br />

alles dafür getan hat, uns ein Gelände zu richten, auf dem es sich<br />

besser hätte nicht feiern lassen können. Die Bilder in diesem <strong>Report</strong><br />

zeigen dies mehr als deutlich. Dazu wurde sowohl der Aufbau als<br />

auch der Abbau durch zahlreiche ehrenamtliche Helfer aus einigen<br />

wenigen Abteilungen toll unterstützt – DANKE!<br />

• Und letztendlich spielte auch noch das Wetter mit!<br />

Was also hätten wir anders machen sollen – denn am Samstagabend<br />

waren statt der erwarteten 1500 Menschen nur rund 200 Gäste bei unserem<br />

Jubiläumsfest? Und davon auch noch rund 70 <strong>TSG</strong>’ler, die als<br />

Helfer eingeteilt waren.<br />

Dieses „Ergebnis“ macht uns im Vorstand der <strong>TSG</strong> sehr nachdenklich,<br />

ja traurig. Es mag einige Gründe geben, dass so viele Vereinsmitglieder<br />

und Gäste nicht gekommen sind – die "kurzfristig" geplante<br />

Reutlinger Live Nacht in der Stadt an erster Stelle, zahlreiche andere<br />

Feste in der Umgebung, das kurzfristig drohende Gewitter – doch<br />

die große Frage, die wir uns stellen ist: warum schaffen wir es nicht,<br />

wenigsten 25 % der eigenen Mitglieder zu diesem Event zu bewegen?<br />

Und diese Frage ist dann doch wieder der Einstieg in das ursprünglich<br />

angedachte Thema dieses Vorworts – der Großverein in der Zukunft.<br />

Werden städtische Großvereine in Zukunft nur noch reine Dienstleister<br />

sein? In denen sich die Mitglieder nicht gebunden fühlen, sondern<br />

nur noch die Angebote „herauspicken“ die ihnen gefallen? Wird<br />

dies alles nur noch mit hauptamtlichen Mitarbeitern zu leisten sein?<br />

Und gehen dabei wichtige Werte wie Gemeinschaft, Zusammenhalt,<br />

Fairness, Vertrauen… verloren (in einer Gesellschaft, die sich gerade<br />

jetzt wieder auf solche Werte besinnen sollte!)?<br />

Ich bin ganz ehrlich – ich weiß es nicht wohin wir mit der <strong>TSG</strong> Reutlingen<br />

in Zukunft steuern. Die nächsten Wochen und Monate werden<br />

wir sicher dazu nutzen, uns in vielen Gesprächen, Workshops und Sitzungen<br />

darüber Gedanken zu machen und Antworten zu finden.<br />

Schließen möchte ich mit einem Zitat des ehemaligen amerikanischen<br />

Präsidenten John F. Kennedy: "Frage nicht was dein Land für<br />

dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst!" – in etwas abgewandelter<br />

Form könnte dies ja sehr wohl auch für unsere <strong>TSG</strong> gelten.<br />

Ich würde mich freuen, wenn sich viele <strong>TSG</strong>'ler die Frage stellen,<br />

was sie für die <strong>TSG</strong> tun können – wir werden uns fragen, was wir noch<br />

mehr für die Mitglieder tun können!<br />

Mit sehr nachdenklichen Grüßen<br />

Tom Bader<br />

1. Vorsitzender


4 INHALT REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong><br />

REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong> INHALT<br />

5<br />

Sportszene | 18<br />

Jubiläum | 22<br />

Junge Sportszene | 31<br />

Sportszene | 20<br />

Editorial 3<br />

Inhalt 4+5<br />

<strong>TSG</strong> Partner 6+7<br />

Premium Partner 6<br />

Basic Partner 6<br />

Grußworte der <strong>TSG</strong> Partner 6<br />

Pinnwand 7<br />

Provital 8<br />

Entscheide dich für deine Gesundheit: Training im Provital 10<br />

<strong>TSG</strong> Provital und fit&aktiv Jubiläumsangebot 10<br />

Fit im Park – Reutlingen bewegt sich 10<br />

Gesund und Fit mit der <strong>TSG</strong> 8+9<br />

Provital<br />

Gesund durch Herbst und Winter 8<br />

Starte in dein vitales Leben 8<br />

Gesundheitssportkurse im <strong>TSG</strong> Provital 8<br />

Kursplan <strong>TSG</strong> Provital 8<br />

Pilates für mehr Power 9<br />

fit&aktiv<br />

fit&aktiv durch die kälter werdenden Tage 9<br />

Schnupperkurs deepWork 9<br />

Kursplan Trimester 3/<strong>2018</strong> 9<br />

Kindersport 11<br />

Anmeldung <strong>TSG</strong> Kindersportschule 11<br />

<strong>TSG</strong> Kindersportschule 11<br />

Abteilungsportraits 12<br />

Handballer halten zusammen – mit Erfolg 12<br />

Jubiläum| 22<br />

Termine 13<br />

Sportszene 14–21<br />

Fechten<br />

Silber bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften 14<br />

Silber und Bronze bei den Ba-Wü Meisterschaften 14<br />

Achtelfinaleinzug beim Esslinger Reichsstadt-Cup 15<br />

Sechs Reutlinger mischen bei der Tübinger Palme mit 15<br />

Leichtathletik | Silke Ebering mit Top-Leistungen 15<br />

Schneesport und Triathlon<br />

Alb-Gold Triathlonliga 16<br />

DM Triathlon Mitteldistanz in Ingolstadt 16<br />

Inklusiv<br />

15. Echaz-Cup sorgt für Rekorde! 17<br />

Sportler der <strong>TSG</strong> beim Inklusionsturnier in Mühlacker 17<br />

Nick Ermisch in Walldürn ganz oben 17<br />

Zwei Podestplätze für <strong>TSG</strong> beim Duathlon und Triathlon! 18<br />

Panther Baden-Württembergischer Fußball Vizemeister! 18<br />

Hartmut Freund holt Bronze 18<br />

Leichtathleten bei den Süddeutschen / Deutschen erfolgreich 19<br />

Schwimmer in Fellbach ganz vorne 19<br />

Ju-Jutsu<br />

Neue Meistergrade 20<br />

Drei Generationen auf der Matte 20<br />

Basketball | Basketballer starten mit viel Elan 21<br />

Jubiläum 22–27<br />

Hauptverein<br />

Buntes Jubiläumswochenende zum 175. Geburtstag 22<br />

Mitgliederehrungen 23<br />

Sporttalk und Jubiläumsparty 24<br />

Großer Dank an unsere Partner! 25<br />

Familiennachmittag mit vielseitigem Sportangebot 26<br />

Eissport | Showact und Glücksspiel beim Eiskunstlauf 28<br />

Inklusiv | Speedplay als inklusives Sportangebot bei 27<br />

Aikido | Bis die Matte glüht: Aikido als Publikumsmagnet 27<br />

... was so lief | 36<br />

Junge Sportszene 28–31<br />

Schneesport und Triathlon<br />

Luisa Klumpp bei Ihrer ersten DM in Grimma 28<br />

Marco Löffler bester <strong>TSG</strong> Athlet im Nachwuchs Cup 29<br />

Fechten | Kaltsamis glänzt bei Junioren-DM in Leverkusen 29<br />

Inklusiv | Leistungsfortschritte beim Fußballstützpunkt 29<br />

Schwimmen<br />

Württembergische Jahrgangsmeisterschaften 30<br />

Württembergische Jahrgangsmeisterschaften 2006 und älter 30<br />

Fussball | Erste Erfolge für Fußballer 31<br />

Unterwegs 32+33<br />

Fechten | Fechterinnen erobern Rittersport 32<br />

Aikido | Wandern feucht-fröhlich 32<br />

Eissport | Trainingslager in Füssen 33<br />

Auf die Beine gestellt... was so lief 34–39<br />

Inklusiv | <strong>TSG</strong> Inklusiv stellt Einlaufkinder beim SSV Reutlingen 34<br />

Handball | Handballer beim Reutlinger Stadtfest 34<br />

Fechten<br />

Fechter aus aller Welt zu Gast beim 2. Fencing Camp 35<br />

Grillfest zum Saisonabschluss 35<br />

DM-Abendessen und Mädelsbrunch 35<br />

Ju-Jutsu | Mit Handy und Handtasche 36<br />

Schneesport und Triathlon | Swim+Run im Freibad Markwasen 36<br />

Schwimmen | 36. Achalm Cup am 16./17. Juni 37<br />

Hauptverein<br />

Hitzeschlacht voller Spaß in Oberstaufen 38<br />

„High Life“ auf dem <strong>TSG</strong> Kreissparkasse Sportzentrum 38<br />

Eissport | Eishockey im Sommer? – Das geht! 39<br />

Informatives 40–41<br />

Inklusiv<br />

2500 € für "Stark wie Zwei"! 40<br />

<strong>TSG</strong> Inklusiv weitet Alb-Angebote aus! 41<br />

Hauptverein | <strong>TSG</strong> begrüßt neuen Platzwart 41<br />

... was so lief | 39<br />

Redaktionsschluss <strong>Report</strong> IV/<strong>2018</strong>:<br />

19. November <strong>2018</strong><br />

Inhalte an:<br />

report@tsg-reutlingen.de<br />

Auf die Beine gestellt... was bald kommt 42+45<br />

Volleyball | Spitzensport trifft guten Zweck! 42<br />

Eissport<br />

Saisonbeginn beim Eiskunstlauf 44<br />

Schnupperkurse in der Saison <strong>2018</strong>/2019 45<br />

Breitensportkalender 46+47<br />

Alle öffentlichen Trainingstermine der Abteilungen und<br />

fit&aktiv auf einen Blick<br />

Kurz notiert 48<br />

Turnen | ÜbungsleiterInnen/ TrainerInnen gesucht 48<br />

Hauptverein<br />

Wir sind bei Facebook! 48<br />

„Frisch, Fromm, Fröhlich, Frei“ 48<br />

Vorstandsmitglieder und Referenten 49<br />

Die Adressen der Vorstandsmitglieder und Referenten sowie<br />

sämtliche Anschriften der <strong>TSG</strong> Gebäude – immer aktuell<br />

Abteilungsleiter | Dankeschön | Impressum 50<br />

Die Kontaktdaten der Abteilungsleiter gibt es hier immer aktuell.<br />

Und weil wir ohne unsere Werbepartner kein Vereinsmagazin<br />

herausbringen könnten, ist für uns auch diese letzte Seite im<br />

<strong>Report</strong> noch wichtig.


6 <strong>TSG</strong> PARTNER REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong><br />

Premium Partner<br />

Kreissparkasse<br />

Reutlingen<br />

Basic Partner<br />

Stellenangebote<br />

Busfahrer für den Reise- und<br />

Linienverkehr gesucht!<br />

Sie haben Interesse und Freude am Beruf, sind<br />

pflichtbewusst, motiviert und kundenorientiert,<br />

dann freuen wir uns über Ihre schriftliche<br />

Bewerbung: info@hahn-reisen.com<br />

Karl Hahn GmbH & Co. KG<br />

Omnibusverkehr & Reisebüro<br />

info@hahn-reisen.com<br />

07121 493135<br />

Sie bieten spannende Einblicke<br />

in die Welt des Sports.<br />

Wir bieten Ihnen Einblicke in spannende<br />

Berufe rund um den Hausbau.<br />

REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong> PINNWAND<br />

IT-Systemadministrator /<br />

IT-Allrounder gesucht!<br />

Wir suchen Verstärkung für tolle grüne Projekte<br />

und spannende Aufgaben. Interessiert? Unsere aktuellen<br />

Stellenangebote finden Sie unter:<br />

www.garten-moser.de/jobs.html<br />

Garten-Moser Holding, Reutlingen<br />

Hartmut Höhne<br />

bewerbung@garten-moser.de<br />

07121 9288-0<br />

Abholfahrer in Reutlingen<br />

und Umgebung gesucht!<br />

Abholfahrer als Springer in Teilzeit in Reutlingen<br />

gesucht. Montags bis freitags am Nachmittag.<br />

20 Stunden-Woche mit dem Firmen-PKW.<br />

7<br />

Lust mitzuarbeiten?<br />

Schauen Sie auf unsere Webseite:<br />

www.schwoererhaus.de/karriere<br />

sMAIL | GEA Post-Service GmbH<br />

Tatjana Bächle<br />

jobs@smailgmbh.de<br />

07121 2038420<br />

SchwörerHaus<br />

Klaus Kornberger<br />

personal@schwoerer.de<br />

07387 16240<br />

Lindach-Apotheke<br />

Britta Thumm<br />

Wir suchen Verstärkung<br />

zur Unterstützung unseres Serviceteams auf 450 €<br />

Basis. Dringend erforderlich: Führerschein Klasse B,<br />

Flexibilität, handwerkliches Geschick, sympathisches<br />

Auftreten und Zuverlässigkeit.<br />

Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung?<br />

Wir suchen neue Mitarbeiter.<br />

Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie unter:<br />

www.manz.com/de/karriere/stellenangebote<br />

Grußworte der <strong>TSG</strong> Partner<br />

Groll Schlafsysteme<br />

Nicola Schwenk<br />

n.schwenk@grosana.de<br />

Manz AG<br />

Personalabteilung<br />

career@manz.com<br />

07121 9000-0<br />

Alles Gute zum 175-jährigen Jubiläum und weiterhin viele sportliche<br />

Erfolge! | SchwörerHaus, Tobias Christoph<br />

Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum! Ich wünsche der <strong>TSG</strong> Reutlingen<br />

viel Motivation für die nächsten 175 Jahre.<br />

| Unternehmenswichtig, Ursula Walther<br />

Gemeinsam bewegen wir was! Das Schuhhaus Nestel gratuliert der<br />

<strong>TSG</strong> Reutlingen zum Jubiläum! | Schuhhaus Nestel, Dagmar Krause<br />

Die <strong>TSG</strong> ist der Verein für Dick und Dünn, für Groß und Klein, für<br />

Vitalität und Spitzensport. Geh hin, dann willst du nicht mehr fort.<br />

| Sanitätshaus Krüger, Philipp Schweizer<br />

WIR GRATULIEREN. Die <strong>TSG</strong> leistet seit 175 Jahren einen großen<br />

Beitrag zur Gesundheit der Menschen in unserer Stadt.<br />

| Klinik am Kronprinzenbau, Dr. Dirk Albrecht und Dr. Markus Gühring<br />

Wir wünschen der <strong>TSG</strong> Reutlingen eine tolle Jubiläumsfeier. Mögen<br />

noch viele weitere Feste folgen. Alles Gute zum 175-jährigen Jubiläum!<br />

| Weinhandlung Nübling und Holwein, Herren Nübling und Holwein<br />

Wir sind Partner der <strong>TSG</strong> Reutlingen, da ein starker Kooperationspartner<br />

zu jeder guten Geschäftsbeziehung gehört. Da für den guten Schlaf<br />

Sport ein wichtiger Bestandteil ist, war für uns die Zusammenarbeit mit<br />

dem größten regionalen Sportverein Reutlingens besonders wichtig.<br />

Groll GmbH & Co. KG - Die Geschäftsführung um Familie Schwenk<br />

und Prokurist Volker Reiff gratuliert der <strong>TSG</strong> Reutlingen zum 175-jährigen<br />

Jubiläum und bedankt sich für die tolle Zusammenarbeit!<br />

| Groll GmbH & Co. KG, Familie Schwenkt<br />

Mit 175 Jahren Vereinsgeschichte hat die <strong>TSG</strong> Reutlingen der Kreissparkasse<br />

etwas voraus: 10 Jahre, denn die Kreissparkasse wurde erst<br />

1853 gegründet. Was uns vereint, ist dass wir über unser Kerngeschäft<br />

hinaus Gutes tun. In den 175 Jahren hinweg ist die <strong>TSG</strong> nie still gestanden<br />

und hat sich sportlich als Verein immer weiter entwickelt. Die <strong>TSG</strong><br />

und die Kreissparkasse Reutlingen gehen seit vielen Jahren gemeinsam<br />

den Weg und bilden eine starke Partnerschaft.<br />

Herzlichen Glückwunsch zum 175-jährigen Jubiläum! Wir freuen uns<br />

auf die kommenden Jahre und viele weitere, spannende gemeinsame<br />

Projekte.<br />

| Vorstandsvorsitzender Kreissparkasse Reutlingen, Michael Bläsius<br />

Veranstaltungstipps<br />

für <strong>TSG</strong> Mitglieder<br />

ALB-GOLD Teigwaren GmbH empfiehlt:<br />

7.11. Trochtelfingen: 22. ALB-GOLD Mountainbike-Trophy<br />

- der Klassiker auf der Schwäbischen<br />

Alb über drei unterschiedlich lange Strecken - mit<br />

eMTB Country-Tour. Alle Informationen unter www.<br />

trophy.alb-gold.de.<br />

FairEnergie GmbH empfiehlt:<br />

30.09. FairflixtSonnig-Infotag<br />

von 11 bis 17 Uhr im Infohaus der<br />

FairEnergie, Hauffstr. 91<br />

Erfahren Sie alles rund um das Fair-<br />

Energie-Solarpachtmodel "Fairflixt-<br />

Sonnig".<br />

20.10. WohlfühlWärme-Infotag<br />

von 11 bis 17 Uhr im Infohaus der<br />

FairEnergie, Hauffstr. 91<br />

Eine neue Erdgas-Heizung ohne<br />

Investitionskosten? Das ist Wohlfühl-<br />

Wärme von FairEnergie.<br />

Jeder Kilometer zählt<br />

23.11. – Gut für NeckarAlb-<br />

Spendenwanderung.<br />

Beginn ist um 11 Uhr am Naturtheater<br />

Hayingen. Für jeden gelaufenen<br />

Kilometer bekommen die Wanderer<br />

einen Euro in Form eines Spendengutscheins.<br />

Sie können selbst entscheiden,<br />

welchem Projekt die Spende<br />

auf www.gut-fuer-neckaralb.de zugutekommt.<br />

Exklusiv für die <strong>TSG</strong> gibt<br />

es einen verlängerten Anmeldeschluss<br />

bis zum 20.11.! Es stehen drei Wandertouren<br />

zur Auswahl. Weitere Infos<br />

unter: www.ksk-reutlingen.de/<br />

spendenwanderung.<br />

Kreissparkasse<br />

Reutlingen


8 GESUND UND FIT MIT DER <strong>TSG</strong> REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong><br />

REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong> GESUND UND FIT MIT DER <strong>TSG</strong><br />

PROVITAL<br />

Gesund durch Herbst und Winter – jetzt wieder los legen<br />

Deutlich kürzere Tage, kaltes nasses Wetter - das steht uns jetzt im Herbst und<br />

Winter bevor. Erkältungen und Grippeerkrankungen nehmen zu und das trübe<br />

Wetter wirkt sich negativ auf unsere Stimmung aus.<br />

Stress belastet unseren Körper und unser Immunsystem zusätzlich.<br />

Um möglichst gesund und fit durch diese Zeit zu kommen, ist es wichtig<br />

aktiv zu bleiben. Bewegung bringt das Herz-Kreislauf-System in<br />

Schwung und regt das Immunsystem an. Wenn die Gelenke während<br />

des nass-kalten Wetters schmerzen, kann eine gekräftigte Muskulatur<br />

die Gelenke entlasten. Sportliche Aktivität kann uns dabei Helfen<br />

Stress abzubauen. Außerdem wird während dem Sport ein Botenstoff<br />

namens Dopamin ausgeschüttet, der sich positiv auf unsere Stimmung<br />

auswirkt.<br />

Steigen Sie jetzt nach der Sommerpause wieder ins Training ein<br />

und unterstützen Sie somit aktiv Ihr Immunsystem und Ihre Gesundheit.<br />

Gerne passen wir mit Ihnen gemeinsam Ihren Trainingsplan auf<br />

Ihre aktuelle Situation an. Sprechen Sie uns einfach an!<br />

Pilates für mehr Power<br />

Montags 18:30 Uhr und freitags 8:45 Uhr<br />

Pilates ist ein Ganzkörpertraining mit dem vor allem die tief liegenden,<br />

kleinen, aber meist schwächeren Muskelgruppen (u.a. Beckenboden,<br />

tiefe Rumpfmuskulatur, Bauch) angesprochen und trainiert<br />

werden. Das Training schließt Kraftübungen, Stretching und bewusste<br />

Atmung ein. Durch die langsame und fließende Ausführung werden die<br />

Muskeln und die Gelenke geschont.<br />

Lernen Sie Pilates kennen und testen Sie einen unserer Pilateskurse.<br />

Nach Anmeldung im <strong>TSG</strong> Provital kann an einer Schnupperstunde teilgenommen<br />

werden.<br />

9<br />

Starte in dein vitales Leben mit einem kostenlosen Probetraining<br />

Haben Sie die Vorteile eines Trainings im Hebst-Winter motiviert, Sie waren aber<br />

noch nie bei uns? Rufen Sie uns unter 07121 928939 an oder schreiben Sie uns<br />

eine Email (provital@tsg-reutlingen.de), gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen<br />

Termin zum kostenlosen Probetraining.<br />

Wir bieten:<br />

• Gerätetraining<br />

• Cardiotraining<br />

• Life Fitness Zirkel<br />

• Individueller Trainingsplan<br />

• Gesundheitscheck<br />

• Persönliche Betreuung<br />

• Training mit 6 Monaten Vertragslaufzeit sowie 10er/25er Karten<br />

Gesundheitssportkurse im <strong>TSG</strong> Provital<br />

Für diejenigen die lieber in einer festen Gruppe trainieren möchten, bieten wir<br />

neben dem freien Training ein umfangreiches Angebot an Gesundheitssportkursen<br />

an<br />

Kursplan <strong>TSG</strong> Provital<br />

Melden Sie sich gerne jederzeit kostenlos zu einer Schnupperstunde<br />

an. Anmeldung telefonisch unter 07121 928939 oder direkt im <strong>TSG</strong><br />

Provital zu unseren Öffnungszeiten.<br />

FIT&AKTIV<br />

fit&aktiv durch die kälter werdenden Tage – jetzt in die Kurse einsteigen<br />

Starten Sie jetzt als <strong>TSG</strong> Mitglied für nur 40€.<br />

Am 10.09. startete das Trimester 3 mit seinen Kursen. Die ideale<br />

Möglichkeit um bis Weihnachten noch einen Kurs zu besuchen und<br />

Schnupperkurs deepWork – Ausreden ausgeschlossen<br />

Start am 4.10.<strong>2018</strong> – 6 Termine*, donnerstags 18:30–19:20 Uhr<br />

Athletisch, einfach, anstrengend, einzigartig und doch ganz anders.<br />

Wir haben das perfekte Herbst Workout für euch gefunden, bei<br />

dem alle Ausreden zwecklos sind!! Es bringt euch nämlich nicht nur<br />

ins Schwitzen, sondern befreit euch gleichzeitig noch vom alltäglichen<br />

Stress. Inspiriert ist es von Ying und Yang und vereint die geistigen<br />

und körperlichen Gegensätze eines funktionellen Trainings. Die Bewegungsabläufe<br />

sind so konzipiert, dass auf Phasen der Anspannung wieder<br />

Entspannung folgt. Bei kombinierten Kraft-Schwung-Elementen<br />

kommt mit Sicherheit jeder auf seine Kosten. Trainiert wird in der<br />

Gruppe, barfuß, auf einer gewöhnlichen Matte.<br />

Kursplan Trimester 3/<strong>2018</strong><br />

fit&aktiv durch Herbst und Winter zu kommen. Testen Sie unsere Kurse<br />

bevor Sie sich entscheiden. Schnupperpässe für eine 3-wöchige kostenlose<br />

Schnupperphase erhalten Sie auf der Geschäftsstelle.<br />

Jetzt auf der <strong>TSG</strong> Geschäftsstelle anmelden** oder per E-Mail<br />

unter fitundaktiv@tsg-reutlingen.de<br />

Ort: <strong>TSG</strong> Sporthalle (Wilhelm-Hertz-Straße 23)<br />

Trainerin: Silvia Dreher<br />

Kosten für 6 Termine:<br />

<strong>TSG</strong> Mitglieder 25€<br />

Nichtmitglieder 45€<br />

*(1.11. Feiertag kein Kurs)<br />

** Anmeldung ist notwendig für All-In Mitglieder fit&aktiv. Kurs ist für Sie kostenfrei.<br />

1<br />

19:45–20:45 Uhr<br />

MONTAG DIENSTAG MITTWOCH DONNERSTAG FREITAG<br />

08:30–09:30 Uhr<br />

NR 01 | Gesundheitszirkel<br />

1<br />

08:30–09:30 Uhr<br />

NR 07 | Gesundheitszirkel<br />

2<br />

08:45–09:45 Uhr<br />

NR 16 | Pilates<br />

08:30–09:30 Uhr<br />

NR 01 | Fitnesszirkel **<br />

<strong>TSG</strong> Sporthalle<br />

MONTAG DIENSTAG MITTWOCH DONNERSTAG FREITAG<br />

08:30–09:30 Uhr<br />

NR 16 | Fit Mix **<br />

<strong>TSG</strong> Sporthalle<br />

1<br />

09:30–10:30 Uhr<br />

NR 02 | Gesundheitszirkel<br />

1<br />

1<br />

1<br />

09:30–10:30 Uhr<br />

NR 08 | Gesundheitszirkel<br />

10:30–11:30 Uhr<br />

NR 09 | Gesundheitszirkel<br />

11:30–12:30 Uhr<br />

NR 10 | Gesundheitszirkel<br />

2<br />

2<br />

09:00–10:00 Uhr<br />

NR 13 | Rückenfit<br />

10:00–11:00 Uhr<br />

NR 14 | Wirbelsäulengymnastik<br />

2<br />

10:00–11:00 Uhr<br />

NR 17 | Fitnessgymnastik<br />

ab 50+<br />

16:00–17:30 Uhr<br />

NR 02 | Relax & Yoga *<br />

Eduard Spranger Schule<br />

10:30–11:30 Uhr<br />

NR 05 | Fit in den Vormittag *<br />

<strong>TSG</strong> Sporthalle<br />

17:00–18:30 Uhr<br />

NR 06 | Relax & Yoga *<br />

Eduard Spranger Schule<br />

17:45–18:45 Uhr<br />

NR 07 | Bodystep **<br />

<strong>TSG</strong> Sporthalle<br />

10:00–11:00 Uhr<br />

NR 12 | Fitnessgy, 60+ *<br />

<strong>TSG</strong> Sporthalle<br />

1<br />

2<br />

2<br />

14:30–15:30 Uhr<br />

NR 03 | Training gegen<br />

Atemnot<br />

17:15–18:15 Uhr<br />

NR 04 | AOK Kurs<br />

18:30–19:30 Uhr<br />

NR 05 | Rückenfit + Pilates<br />

2<br />

18:30–19:30 Uhr<br />

NR 11 | Rückenfit<br />

20:00–21:30 Uhr<br />

NR 03 | Bodyfitness **<br />

Hermann-Kurz-Schule<br />

19:00–20:00 Uhr<br />

NR 08 | Bewegter Rücken *<br />

Eduard Spranger Schule<br />

19:00–20:00 Uhr<br />

NR 09 | Powermix **<br />

<strong>TSG</strong> Sporthalle<br />

20:00–21:00 Uhr<br />

NR 10 | Bodyfitness **/***<br />

Eduard Spranger Schule<br />

18:00–19:00/19:30 Uhr<br />

NR 13 | Functional Cross<br />

Fitness **/***<br />

Draußen/<strong>TSG</strong> Sporthalle<br />

18:30–19:20 Uhr<br />

NR 14 | Deep Work*<br />

<strong>TSG</strong> Sporthalle<br />

Schnupperkurs ab 4.10. 1<br />

19:30–20:30 Uhr<br />

NR 15 | Hot Iron **/***<br />

<strong>TSG</strong> Sporthalle<br />

2<br />

19:45–20:45 Uhr<br />

NR 06 | AOK Kurs<br />

2<br />

19:45–20:45 Uhr<br />

NR 12 | AOK Rückenkurs<br />

1<br />

19:45–21:15 Uhr<br />

NR 15 | Gesundheitszirkel<br />

20:30–21:30 Uhr<br />

NR 04 | Zumba **<br />

<strong>TSG</strong> Sporthalle<br />

20:00–21:00 Uhr<br />

NR 11 | Powermix **/***<br />

<strong>TSG</strong> Sporthalle<br />

1 Gerätebereich 2 Kursbereich<br />

LEISTUNGSSTUFE<br />

* niedrig, Einsteiger ** mittel, Aufbaustufe *** hoch, Fortgeschritten<br />

1<br />

Schnupperkurs 6 Termine – Nur mit Anmeldung


10 REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong> KINDERSPORT<br />

www.tsg-reutlingen.de<br />

RASSELBANDE<br />

Anmeldung <strong>TSG</strong> Kindersportschule<br />

11<br />

<strong>TSG</strong><br />

KINDERSPORT-<br />

ANGEBOT<br />

für Kinder zwischen 5 Monaten und 8 Jahren<br />

Ab dem 24. September ist es wieder soweit: Alle Kinder zwischen 5 Monaten und<br />

8 Jahren können für die Kurse der Kindersportschule angemeldet werden. Alle<br />

Neumitglieder können sich ab dem 25. September anmelden.<br />

Die Anmeldungen starten am Montag, 24. September, in der <strong>TSG</strong><br />

Geschäftsstelle um 9 Uhr. Von 9 bis 12 und 14 bis 16 Uhr können sich<br />

alle Mitglieder der Kindersportschule 2017/18 für die Folgekurse anmelden.<br />

Um an diesem Tag einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen,<br />

sind die Anmeldeformulare und der Kursplan im Vorfeld auf der<br />

Homepage zu finden. Die Kursanmeldung kann dann auf der <strong>TSG</strong> Geschäftsstelle<br />

abgegeben werden.<br />

Für Neumitglieder findet die Anmeldung am 25. September in der<br />

<strong>TSG</strong> Geschäftsstelle von 16 bis 19 Uhr statt. Bitte beachten Sie, dass<br />

Neumitglieder zusätzlich zur Kursanmeldung auch den Aufnahmeantrag<br />

für den Hauptverein mit abgeben müssen (die Mitgliedschaft im<br />

Hauptverein der <strong>TSG</strong> Reutlingen ist Voraussetzung, um an den Kursen<br />

der <strong>TSG</strong> Kindersportschule teilnehmen zu können).<br />

Den Kursplan fürs kommende Schuljahr können wir jetzt bereits<br />

veröffentlichen. Bitte beachten Sie die neuen Zeiten für die Jahrgänge.<br />

Wie auch im vergangenen Schuljahr können wir wieder 26 Kursstunden<br />

für Kinder aller Altersstufen anbieten.<br />

Um den Kindern eine bestmögliche und altersgerechte sportliche<br />

Grundausbildung zu ermöglichen, werden die Kurse nach Jahrgängen<br />

eingeteilt. Wir bitten um Verständnis, dass hier keine Ausnahmeregelungen<br />

möglich sind. Während der dreiwöchigen Schnupperphase im<br />

Oktober besteht die Möglichkeit die Anmeldung schriftlich auf der <strong>TSG</strong><br />

Geschäftsstelle zu widerrufen.<br />

Der Beitrag für die Kindersportschule, in Höhe von 12 Euro, wird<br />

wie bereits in den letzten Schuljahren monatlich per Sepa-Lastschriftmandat<br />

eingezogen. Eine Kündigung ist unter Einhaltung der Kündigunsfrist<br />

von vier Wochen zum Kindersportschul-Halbjahr (Ende<br />

Februar) auf der <strong>TSG</strong> Geschäftsstelle möglich. Bitte beachten Sie, dass<br />

die Kündigung im Hauptverein aber nur auf Jahresende möglich ist.<br />

Am 8. Oktober starten dann die Kurse in das neue Schuljahr. Nähere<br />

Informationen dazu erhalten Sie am Anmeldetag. Die <strong>TSG</strong> Kindersportschule<br />

freut sich über alle bekannten und neuen Gesichter.<br />

| Laura Schmauder<br />

<strong>TSG</strong> Kindersportschule<br />

MONTAG DIENSTAG MITTWOCH DONNERSTAG FREITAG<br />

1<br />

1<br />

9:30–10:30 Uhr<br />

NR 04 | BiB (<strong>2018</strong>)<br />

10:30–11:30 Uhr<br />

NR 06 | BiB (<strong>2018</strong>)<br />

1<br />

9:30–10:30 Uhr<br />

NR 05 | Pampers<br />

(2017)<br />

- START AM 8. OKTOBER <strong>2018</strong><br />

- VIELSEITIGES KINDERSPORTANGEBOT MIT VEREINSEIGENEM LEHRPLAN<br />

- ANMELDUNG FÜR MITGLIEDER DER KINDERSPORTSCHULE AB DEM 24. SEPTEMBER <strong>2018</strong><br />

IN DER <strong>TSG</strong> GESCHÄFTSSTELLE<br />

- AB DEM 25. SEPTEMBER KÖNNEN SICH AUCH NICHTMITGLIEDER ZU DEN REGULÄREN<br />

ÖFFNUNGSZEITEN FÜR DIE KINDERSPORTSCHULE ANMELDEN<br />

1<br />

1<br />

1<br />

15:30–16:30 Uhr<br />

NR 01 | Mini (2014)<br />

16:30–17:30 Uhr<br />

NR 02 | Midi (2013)<br />

17:30–18:30 Uhr<br />

NR 03 | Maxi<br />

(2012–2010)<br />

1<br />

1<br />

1<br />

SPORTSTÄTTEN<br />

1 <strong>TSG</strong> Sporthalle 2 Turnhalle Planie<br />

14:30–15:30 Uhr<br />

1<br />

14:30–15:30 Uhr<br />

NR 07 | EK II (2015) NR 07 | Midi (2013)<br />

15:30–16:30 Uhr<br />

NR 08 | EK I (2016)<br />

16:30–17:30 Uhr<br />

NR 11 | Pampers<br />

(2017)<br />

1<br />

1<br />

15:30–16:30 Uhr<br />

NR 10 | Mini (2014)<br />

16:30–17:30 Uhr<br />

NR 12 | EK II (2015)<br />

1<br />

1<br />

1<br />

15:30–16:30 Uhr<br />

NR 13 | EK I (2016)<br />

1<br />

15:30–16:30 Uhr<br />

NR 14 | Pampers<br />

(2017)<br />

16:30–17:30 Uhr<br />

1<br />

16:30–17:30 Uhr<br />

NR 15 | EK II (2015) NR 16 | EK I (2016)<br />

17:30–18:30 Uhr<br />

NR 17 | Gymnastik & Tanz (2012–2010)<br />

1<br />

1<br />

16:00–17:00 Uhr<br />

NR 18 | EK I (2016)<br />

17:00–18:00 Uhr<br />

NR 19 | EK II (2015)<br />

1<br />

1<br />

2<br />

2<br />

14:30–15:30 Uhr<br />

NR 20 | Maxi<br />

(2012–2010)<br />

15:30–16:30 Uhr<br />

NR 22 | Mini (2014)<br />

16:00–17:00 Uhr<br />

NR 24 | Mini (2014)<br />

17:00–18:00 Uhr<br />

NR 26 | Midi (2013)<br />

1<br />

1<br />

1<br />

14:30–15:30 Uhr<br />

NR 21 | EK II (2015)<br />

15:30–16:30 Uhr<br />

NR 23 | EK I (2016)<br />

16:30–17:30 Uhr<br />

NR 25 | Pampers<br />

(2017)


12 ABTEILUNGSPORTRAITS REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong><br />

REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong> TERMINE<br />

13<br />

Termine<br />

ABTEILUNGSPORTRAITS<br />

Handballer halten zusammen – mit Erfolg<br />

Zusammenhalt, Spaß und Freude sind die obersten Prinzipien der Handball-Abteilung<br />

der <strong>TSG</strong> Reutlingen. Das zeigen deren Mitglieder nicht nur auf dem Spielfeld,<br />

sondern auch darüber hinaus.<br />

Fünf aktive Mannschaften schickt die Handball-Abteilung in die<br />

neue Saison, die Mitte September startet. Die Erfolgreichste ist derzeit<br />

die Männer I, die zuletzt als Aufsteiger Platz 6 in der Landesliga<br />

erreichte. „Das zweite Jahr ist immer das Schwerste“, sagt Trainer<br />

Marcus Grimm, „weil die erste Euphorie jetzt verflogen ist“. Trotzdem<br />

sieht er in seinem Team das Potenzial, wieder in dieser Tabellenregion<br />

zu landen.<br />

Im Jugendbereich feierte die <strong>TSG</strong> den größten Erfolg seit Jahrzehnten.<br />

In den Sommermonaten musste sich die männliche C-Jugend<br />

in den Qualifikationsrunden nur dem Bundesliga-Nachwuchs von<br />

Frisch auf Göppingen geschlagen geben und qualifizierte sich so für<br />

die Landesliga – die höchste Ebene in Württemberg. Grimm, der auch<br />

als Jugendleiter fungiert, weiß, dass solche Erfolge normalerweise ein<br />

Problem mit sich bringen können: „Wenn jemand zu gut wird, ist er für<br />

uns spätestens ab der C-Jugend nicht mehr zu halten.“ Sie werden von<br />

Vereinen abgeworben, die höherklassig spielen und professionellere<br />

Strukturen anbieten. Umso glücklicher ist Grimm, dass der C-Jugend-<br />

Jahrgang diesmal zusammenbleibt.<br />

Info<br />

Ab welchem Alter können Kinder ins Handball-Training kommen?<br />

Fünf bis sechs Jahre sind die Jüngsten in der Bambini-Mannschaft. Aber<br />

generell findet es Jugendleiter Marcus Grimm schwer, sich auf ein genaues<br />

Alter für den Einstieg festzulegen. „Handball ist von den koordinativen<br />

Fähigkeiten her sehr komplex.“ Jeder könne ein paar Mal zum<br />

Schnuppern vorbeikommen, dann erst könne man sehen, ob es von der<br />

Entwicklung schon reicht. Andernfalls empfiehlt Grimm, zuerst die<br />

Rasselbande der <strong>TSG</strong> zu besuchen, um die Koordination zu schulen.<br />

Einen aktuellen Trainingsplan mit den Trainingszeiten und -orten der<br />

einzelnen Mannschaften gibt es unter www.tsg-reutlingen.de/handball.<br />

| Text: Denis Raiser<br />

Damit sich Jugendspieler auch in Reutlingen gut entwickeln können,<br />

hat die Handball-Abteilung in den letzten Jahren viel investiert.<br />

Zum Beispiel hat man über eine Crowdfunding-Aktion eine Kooperation<br />

mit dem ehemaligen Bundesligaspieler Dragos Oprea ermöglicht.<br />

Der Leiter der Deutschen Kinder Handball Akademie (KHA)<br />

leitet in Zusammenarbeit mit der <strong>TSG</strong> Handball-AGs an der Freien<br />

Evangelischen Schule, der St. Wolfgang Schule sowie der Grundschule<br />

Rommelsbach. Ausgewählte Spieler dürfen zudem zu Oprea ins Fördertraining.<br />

Aber auch über das Sportliche hinaus wird viel geboten.<br />

Einmal im Jahr gibt es einen Jugendausflug zu einem Bundesligaspiel<br />

und zur Jugendhütte.<br />

Neben den sportlichen Erfolgen und der Jugendförderung wird der<br />

Zusammenhalt in der Abteilung auch deutlich, wenn es darum geht,<br />

Geld in die Vereinskasse zu spülen. Seit 1986 ist man bereits Mitveranstalter<br />

des Spiel- und Wandertags im Volkspark-Gelände. Zuletzt<br />

haben sich die Handballer auch beim Festakt zum 175-jährigen Jubiläum<br />

der <strong>TSG</strong> und beim Reutlinger Stadtfest mit Verkaufsständen engagiert.<br />

„Das gehört in einem Breitensport einfach dazu“, findet Grimm.<br />

Nur so können man sich zum Beispiel neue Trikots leisten. „Das kann<br />

nur gemeinsam funktionieren“. In der Handball-Abteilung gelingt es<br />

mit Erfolg.<br />

| Text: Denis Raiser | Fotos: Handball-Abteilung<br />

September <strong>2018</strong><br />

Oktober <strong>2018</strong><br />

November <strong>2018</strong><br />

19.<br />

21.–23.<br />

22.<br />

24./25.<br />

01.<br />

08.<br />

18.<br />

20.<br />

27.10.–<br />

2.11.<br />

05.<br />

07.<br />

13.<br />

17+18.<br />

19.<br />

28.<br />

Tagesausfahrt<br />

Jedermann | Tagesausfahrt ins Unterland:<br />

Stadtführung und Besenwirtschaft<br />

Ausflug Berghaus<br />

Hauptverein | Ausflug hauptamtliche Mitarbeiter<br />

und Vorstand nach Buchenegg<br />

Bundesliga-Event<br />

Volleyball | TV Rottenburg gegen TV Bühl,<br />

Oskar-Kalbfell-Sporthalle<br />

Anmeldung KISS<br />

Rasselbande | Anmeldung<br />

<strong>TSG</strong> Mitglieder 2017/<strong>2018</strong> ab 24.09.<br />

Neumitglieder ab 25.09<br />

Kabel- und<br />

Seniorentreff Satellitenanschluss<br />

Jedermann Elektro-Installation<br />

| Kleine Wanderung, Boule-<br />

Spiel, Treffpunkt Rolladensteuerung<br />

um 14:30 Uhr am <strong>TSG</strong><br />

Jahnhaus EDV-Netzwerktechnik<br />

Beginn Kindersport<br />

Rasselbande | Start der KISS-Kurse<br />

Rupert Munz · Eninger Weg 11 · 72793 Pfullingen<br />

Hauptausschusssitzung<br />

Gesamtverein | 2. Hauptausschuss -<br />

sitzung <strong>2018</strong><br />

15. Herbstball in Dächingen<br />

Jedermann | Leitung: Walter Hänsel<br />

Geschäftsstelle geschlossen<br />

Hauptverein | Die Geschäftsstelle bleibt in<br />

den Herbstferien geschlossen<br />

Seniorentreff<br />

Jedermann | Kleine Wanderung, Boule-<br />

Spiel, Treffpunkt um 14:30 Uh am <strong>TSG</strong><br />

Jahnhaus<br />

Gänsebratenessen<br />

Jedermann | Im Landgasthof Krone in<br />

Dächingen<br />

Delegiertenversammlung<br />

Gesamtverein | In der Mensa der Eduard-<br />

Spranger Schule<br />

Skibörse<br />

SchneeTria | Skibörse der Abteilung<br />

SchneeTria bei Hahn Omnibus Reisen<br />

Redaktionsschluss <strong>Report</strong> IV<br />

Hauptverein | Redaktionsschluss für<br />

den <strong>TSG</strong> <strong>Report</strong> IV <strong>2018</strong><br />

Jahresabschlussfeier<br />

Jedermann | In der Jahnhaus Gaststätte<br />

Pfullingen, Beginn: 18 Uhr<br />

Dezember <strong>2018</strong><br />

03.<br />

05.<br />

13.<br />

Seniorentreff<br />

Jedermann | Kleine Wanderung, Boule-<br />

Spiel, Treffpunkt um 14:30 Uh am <strong>TSG</strong><br />

Jahnhaus<br />

Nikolaus-Wanderung<br />

Jedermann | Treffpunkt um 10:00 Uhr am<br />

Parkplatz Kreuzeiche<br />

Versand <strong>Report</strong> IV<br />

Hauptverein | Versand <strong>TSG</strong> <strong>Report</strong> IV <strong>2018</strong><br />

Kabel- und<br />

Satellitenanschluss<br />

Elektro-Installation<br />

T: 07121-239110, F: 07121-218 88<br />

Rolladensteuerung<br />

www.elektro-muenz.de<br />

EDV-Netzwerktechnik<br />

info@elektro-muenz.de<br />

Tel. 0 7121-23 9110 www . elektro-muenz.de<br />

Rupert Münz<br />

Fax 0 7121-218 88 info@elektro-muenz.de<br />

Eninger Weg 11, 72793 Pfullingen<br />

Geschlossen<br />

Rupert Munz · Eninger Weg 11 · 72793 Pfullingen<br />

Die Geschäftsstelle bleibt<br />

in der Herbstferien vom 27.10. bis 02.11.<strong>2018</strong><br />

geschlossen.<br />

Konzeptionelle Gestaltung // Grafikdesign // Illustration<br />

Internetgestaltung // Fotografie // Produktionsorganisation<br />

mit Herzblut - kc-design.de<br />

Te<br />

Fa


14 SPORTSZENE REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong><br />

REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong> SPORTSZENE 15<br />

Achtelfinaleinzug beim Esslinger Reichsstadt-Cup<br />

In Esslingen fand am 23. bis 24. Juni <strong>2018</strong> der Esslinger Reichsstadt-Cup in den<br />

Waffen Degen und Florett statt.<br />

Von acht Reutlingern konnten sich bis auf Fabian Fuhs alle fürs<br />

Achtelfinale qualifizieren. Nach zum Teil sehr ausgeglichenen Gefechten,<br />

reichte es am Ende leider nicht für den Einzug unter die besten 8.<br />

Im Degenwettbewerb musste sich Laureen Carbonell mit 13:15 Treffern<br />

knapp geschlagen geben, ebenso wie Olaf Autzen, Joachim Mayer,<br />

Nils Neumann, Maximilian Kunath und Jussi Moog. Im Florettwettbewerb<br />

war dann auch für Alfredo Cantarella im Achtelfinale Endstation.<br />

Nichtsdestotrotz zeigte die Breitensportgruppe ihre gute fechterische<br />

Entwicklung und ihr Potential. Mit ein bisschen mehr Turnierpraxis und<br />

fleißigem Weitertrainieren klappt es dann beim nächsten Mal bestimmt<br />

auch mit dem Viertelfinaleinzug.<br />

| Beate Hummelt<br />

FECHTEN<br />

Silber bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften<br />

Bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften in Tübingen hat sich das Damenflorett-Team<br />

der Uni Tübingen den 2. Platz unter 18 Mannschaften erkämpft.<br />

Das Team um Kathrin Machetanz, Fiona Kraus und <strong>TSG</strong>'lerin<br />

Marion Menzel verlor in der Vorrunde nur einen Kampf knapp mit 44:45<br />

Treffern. Im KO gewannen die Mädels dann gegen Freiburg, Aachen und<br />

Münster. Erst im Finale unterlagen sie in einem spannenden Gefecht den<br />

starken Hamburgerinnen mit 41:45 Treffern. Mit der Silbermedaille hat<br />

sich das Team im Vergleich zum Vorjahr um einen Platz verbessert. Mission<br />

Gold steht für die nächste DHMM auf dem Programm.<br />

Im Damendegen belegten Machetanz, Kraus und Menzel unterstützt<br />

durch Viola Stocker den 14.Platz. | Marion Menzel<br />

Silber und Bronze bei den Ba-Wü Meisterschaften im Rollstuhlfechten<br />

Da steckt mehr drin.<br />

Z. B. Tradition, die man gerne schmeckt.<br />

Die 2. Baden-Württembergischen Meisterschaften wurden dieses Jahr am 23.<br />

Juni in Esslingen ausgetragen.<br />

Mit Nils Neumann und Jörg Dinkelacker war die <strong>TSG</strong> Reutlingen<br />

Fechtabteilung mit zwei Startern vertreten. In der Kategorie A/B konnte<br />

Neumann jeweils im Herrendegen und Herrenflorett die Bronzemedaille<br />

erkämpfen, gefolgt von seinem Kollegen Dinkelacker auf<br />

Rang 5. Im U23 Wettbewerb sicherte sich Neumann mit dem Florett<br />

ebenfalls den 3. Platz und mit dem Degen reichte es sogar für die Silbermedaille.<br />

| Beate Hummel<br />

BESTES SCHWEINE-<br />

FLEISCH AUS DER<br />

BIOSPHÄRE<br />

Sechs Reutlinger mischen bei der Tübinger Palme mit<br />

LEICHTATHLETIK<br />

Silke Ebering mit Top-Leistungen bei den „Deutschen“<br />

28 Mannschaften gingen bei der 3.Tübinger Palme an den Start, um sich den<br />

begehrten Preis, die große Siegerpalme, zu sichern.<br />

Jedes Er&Sie-Team bestand aus einem Florett- und einem Degenfechter.<br />

Auch vier Fecht-Duos mit Reutlinger Beteiligung (Svenja Wurster,<br />

Max Weise, Nils Neumann, Michael Joos, Marion Menzel) fanden<br />

den Weg in die benachbarte Studentenstadt und zeigten gute Leistungen<br />

mit beiden Waffen.<br />

Marion Menzel belegte im Team „Pille Palme Pilzfrohn“ mit ihrem<br />

Vater und früheren Trainer Klaus Menzel den 6. Platz. Nach einer<br />

guten Vorrunde besiegten sie in einem knappen Gefecht Team „1 km<br />

Klebeband“ und Team „Petterson & Findus“. Gegen das eingespielte<br />

Mainzer Duo Sophia Renz und Frank Müller mussten sich die Menzels<br />

dann jedoch geschlagen geben.<br />

Wie auch schon in den Vorjahren startete Michael Joos mit Florettfechterin<br />

Simone Kurek im Team „Schokoladentorte im Pelzmantel“.<br />

Trotz Knieverletzung lieferten sie eine starke Leistung auf der Bahn<br />

und das, obwohl Mike nebenbei als Waffenwart fungierte. Am Ende<br />

konnten sie sich über einen guten 7. Platz freuen.<br />

Svenja Wurster startete gemeinsam mit Max Weise im Team „Naseweis“.<br />

Startschwierigkeiten konnten beide mit dem Konsum des kostenlosen<br />

Kaffees überwinden. Schnell fanden sie sich dann ins Turnier<br />

ein. Max überzeugte mit dem Florett und bereitete dem ein oder anderen<br />

„echten“ Florettfechter Schwierigkeiten und Svenja punktete mit<br />

genauer Spitzenführung. Nach einem hervorragenden Sieg im KO unterlag<br />

das Team gegen die späteren Bronzepalmen-Gewinner Sophia<br />

Renz und Frank Müller und beendete das Turnier auf Rang 16.<br />

Nils Neumann griff für die Tübinger Palme zum Florett. Er startete<br />

mit Lea Longerich im „Team 22“. Nils setzte sich sehr dafür ein, den<br />

Studenten, die das Turnier besuchten, das Fechten im Rollstuhl näher<br />

zu bringen. Trotz mangelnden Trainings konnte „Team 22“ einige Gefechte<br />

für sich entscheiden und erreichte am Ende Platz 26.<br />

Die Siegerpalme fuhr im Bus der Mainzer Unifechter in ihr neues<br />

Zuhause. Dirk Riedinger und Vivien Kurz konnten im Finale das Heidelberger<br />

Team um Robert Schmier und Jeanette Kühnapfel mit 10:08<br />

Treffern besiegen. Ein gemütliches Beisammensein bei Burgern und<br />

Salaten verlieh dem erlebnisreichen Turniertag einen runden Abschluss.<br />

| Marion Menzel<br />

KRÄUTER UND<br />

GEWÜRZE DER ALB<br />

Wir verwenden nur bestes Fleisch und feinste Aromen der Biosphäre. Mit Rezepten,<br />

die seit Generationen in der Familie weiterentwickelt werden. Das machen wir nicht<br />

nur aus Tradition, sondern auch, weil es einfach besser schmeckt. Mehr zu unserer<br />

Metzgerei, dem Landgasthof und Catering unter: www.failenschmid.de<br />

UND VIEL SORGFALT<br />

VON FAILENSCHMID<br />

Die Reutlinger Leichtathletin Silke Ebering zeigte sich bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften<br />

am 14. Juli in Zella-Mehlis in Top-Form.<br />

Die Athletin der <strong>TSG</strong> Reutlingen erreichte im Fünfkampf der<br />

Altersklasse W45 vier persönliche Bestleistungen: über 100 Meter<br />

(14,57 sec), im Weitsprung (4,42 m), im Hochsprung (1,30 m) und über<br />

800 Meter (2:53,55 sec). Silke Ebering knackte mit 3076 Punkten erstmals<br />

die 3000er-Grenze. Während sie letztes Jahr mit weniger Punkten<br />

noch Platz 2 erreichte, verpasste Silke Ebering dieses Jahr in einem<br />

stärker besetzen Feld das Treppchen denkbar knapp und landete auf<br />

einem guten vierten Platz.<br />

Zwei Wochen zuvor bei den Deutschen Einzelmeisterschaften am<br />

29. und 30. Juni in Mönchengladbach hatte sich die gute Form von Silke<br />

Ebering bereits angekündigt. Sie hatte sich in der Altersklasse W45 für<br />

vier Einzeldisziplinen qualifiziert und erzielte - als eigentliche Mehrkämpferin<br />

- bei den Spezialistinnen über 80 Meter Hürden mit 14,74 sec<br />

eine persönliche Bestleistung (Rang sechs). Im Speerwurf landete sie<br />

gegen die deutsche Top-Konkurrenz in ihrer Klasse mit guten 29,80 m<br />

auf Rang vier.<br />

| Tilman Vögele-Ebering<br />

FAI_12787_anzeige_Raeucherwaren_185x88,34mm_naka_RZ.indd 1 15.08.18 17:17


16 SPORTSZENE REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong> REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong> SPORTSZENE<br />

SCHNEESPORT UND TRIATHLON<br />

Alb-Gold Triathlonliga<br />

INKLUSIV<br />

15. Echaz-Cup sorgt für Rekorde!<br />

17<br />

oben links, Max Dapp, Matze Klumpp, Christoph Klumpp, Wolfgang Jaudas,<br />

Lucky Taziki, Paul Gekeler, Tobi Haas, Patrick Ziegelmüller. Tri-Team und<br />

Master beim Teamwettkampf in Rheinfelden<br />

Mit neuem Hauptsponsor, der Firma Alb-Gold aus Trochtelfingen, ging die Baden-Württembergische<br />

Triathlonliga ins Jahr <strong>2018</strong>. Mit dabei, auch hier eine<br />

Prämiere, das Tri-Team Reutlingen/Pfullingen das als Startgemeinschaft der<br />

<strong>TSG</strong> und des VFL ins Rennen gingen.<br />

DM Triathlon Mitteldistanz in Ingolstadt<br />

Ein tolles Triathlonfest wurde am 10.Juni in Ingolstadt gefeiert. 2289 Triathleten<br />

gingen über drei Distanzen an den Start. Mit dabei waren 4 Athleten von<br />

der <strong>TSG</strong> Reutlingen, die bei der DM über die Mitteldistanz (1,9 km Schwimmen,<br />

86,3 Km Radfahren und 20,2 Km Laufen) ins Rennen gingen. 900 Starter waren<br />

hier am Start und kämpften rund um den Ingolstädter Baggersee um die begehrten<br />

DM Titel.<br />

Bereits um acht Uhr gingen die Athleten bei sommerlichen Temperaturen<br />

in verschiedenen Startgruppen ins Wasser. Tausende Zuschauer<br />

feuerten die Triathleten auf der Stecke an. In der Damenwertung war<br />

Christina Klumpp in der AK 45 (45 bis 50 Jahre) sehr erfolgreich. Sie<br />

erreichte in der Zeit von 5:27:11 Std den 4. Platz und schrammte knapp<br />

am Podest vorbei.<br />

Matthias Klumpp konnte bei seinem ersten Wettkampf seit langer<br />

Zeit über die Mitteldistanz wieder mal eine Topleistung abrufen. Er<br />

wurde Deutscher Vizemeister in der AK 50 in 4:13:24 Std und musste<br />

sich nur Udo Van Stevendaal vom SV Großhansdorf (4.10.07 Std) geschlagen<br />

geben. Die Gesamtwertung bei den Herren gewann der Profiathlet<br />

Frederik Funk in der Zeit von 3:44:47 Std.<br />

Patrick Ziegelmüller von der <strong>TSG</strong> Reutlingen konnte nicht seine beste<br />

Leitung abrufen und erreichte in der Zeit von 4:27:54 Std Platz 20 in der<br />

AK 25. Christoph Klumpp erreichte in 4:57:14 Std Platz 34 in der AK 50.<br />

| Text: Christoph Klumpp | Foto: privat<br />

Christoph, Christina & Matze Klumppn<br />

Das Tri-Team, bestehend aus den Athleten Max Dapp, Patrick Ziegelmüller,<br />

Paul Gekeler (VFL), Stefanie Kuhnert(VFL) und Tobi Haas<br />

(VFL), startete sehr aussichtsreich in die Landesliga Süd und stand nach<br />

drei Wettkämpfen auf Platz eins nach der Vorrunde.<br />

Beim ersten Wettkampf Ende April in Neckarsulm belegte das<br />

Team Platz 1, nicht alleine dem Einzelsieg von Max Dapp zu verdanken.<br />

Auch beim zweiten Wettkampf, einem Teamsprint in Rheinfelden,<br />

zeigte sich die Mannschaft sehr homogen und stand auch hier ganz oben<br />

auf dem Treppchen. Platz 3 reichte dem Team beim Wettkampf über die<br />

olympische Distanz in Erbach Ende Juni um die Vorrunde für sich zu<br />

entscheiden. Somit hatte sich das Tri-Team Reutlingen/Pfullingen für<br />

die Zwischenrunde am 8. Juli in Blankenloch qualifiziert. Hier erreichte<br />

die Mannschaft den undankbaren 7. Platz, da sich die ersten 6 Teams<br />

direkt für das Finale der BaWü Liga qualifiziert hatten.<br />

Am 14.07.18 stand nun noch das SüdCup Finale am Schluchsee an.<br />

Mit Platz 4 konnte sich das Team um Max Dapp im Vorderfeld platzieren.<br />

Wir sind gespannt, ob es nächstes Jahr in die erste BaWü Liga<br />

reicht. In der Masterliga ging die <strong>TSG</strong> Reutlingen mit Wolfgang Jaudas,<br />

Matze Klumpp, Roland Schmand, Stefan Heusel, Jens Maschmann,<br />

Evangelos Tzakis, Christoph Klumpp und Jan Krewinkel an den Start.<br />

Auch sie erreichten Platz 1 nach der Vorrunde und kamen beim MasterCup<br />

Finale am Schluchsee auf einen guten 5. Platz.<br />

| Text: Christoph Klumpp | Foto: privat<br />

Der inklusive Fußballsport geht unaufhaltsam seinen Weg und Reutlingen ist<br />

einer der wichtigsten Standorte im Land.<br />

20 Mannschaften hatten sich zum diesjährigen Echaz-Cup gemeldet.<br />

Zehn bei den Schülern und zehn bei den Erwachsenen. Unter der<br />

Leitung von Bernhard Friedsam, Kim Laudage, Volkmar Klein, Albrecht<br />

Tappe und Nina Magnussen kämpften junge und ältere Kicker<br />

um die begehrten Pokale.<br />

Sportler der <strong>TSG</strong> Reutlingen Inklusiv beim Inklusionsturnier in Mühlacker<br />

Ein besonderes Tischtennisturnier veranstaltete die Lebenshilfe Vaihingen-Mühlacker<br />

am 09. Juni <strong>2018</strong> mit ihrem Inklusionsturnier für Zweiermannschaften.<br />

Dabei bestand eine Mannschaft aus einem Spieler mit geistiger<br />

Behinderung und einem Partner ohne Behinderung. Alter, Geschlecht<br />

und das Spielniveau spielen dabei keine Rolle. Das Spiel und der Spaß<br />

am Sport sollen dabei im Vordergrund stehen. Und so machten wir uns<br />

mit sechs Zweierteams auf den Weg.<br />

Zunächst wurde in Vierergruppen die Vorrunde absolviert, dabei<br />

wurden jeweils Einzel und ein gemeinsames Doppel gespielt. Die Erstund<br />

Zweitplatzierten jeder Gruppe spielten danach das Best-16-KO-<br />

System, die Dritt- und Viertplatzierten das Last-16-KO-System. Im<br />

Best-16-KO erreichten Julia Rottmayer und Partner Matthias Vöhringer<br />

das Viertelfinale, unterlagen dort nach sehr guter Leistung jedoch<br />

den späteren Siegern Freund/Schullerer.<br />

Im Last-16-KO schafften es Corinna Pflumm und Partnerin Ida<br />

Holfelder nach holprigem Start in der Gruppenphase bis ins Finale<br />

und erreichten einen tollen zweiten Platz. Jörg Tröster und Partner Dominik<br />

Lardong harmonierten im Doppel sehr gut und erreichten den<br />

dritten Platz.<br />

Nick Ermisch in Walldürn ganz oben<br />

Beim Radsporttag in Walldürn konnte sich Nick Ermisch von der <strong>TSG</strong> Reutlingen<br />

Inklusiv ganz oben auf dem Siegerpodest platzieren.<br />

Schon bei den Süddeutschen Meisterschaften der Special-Olympics<br />

hatte es für den ambitionierten Radler zum Podestplatz 3 gereicht. Dies<br />

war umso erstaunlicher, da er als einziger Fahrer auf einem Mountainbike<br />

gegen Konkurrenten auf Rennrädern antreten musste.<br />

Beim Radsporttag in Walldürn aber war Nick Ermisch mit seiner<br />

ganzen Kraft nicht aufzuhalten. Über die 10 km Strecke brachte er so<br />

viel Power in die Pedale, dass er mit weitem Abstand gewann. Dabei<br />

fuhr er einen Schnitt von knapp 31 km/h. Felix Schweikert erreichte<br />

Wie hoch der Siegeswillen und die Einsatzbereitschaft sind, war bei<br />

jedem Spiel zu sehen. Da wurde kein Ball verloren gegeben. Bei den<br />

Schulteams kam es dabei zu einem Premierensieger. Die Rosegger Tigers<br />

aus der Peter-Rosegger-Schule konnten das erste Mal den Pokal mit<br />

nachhause nehmen. Wer die strahlenden Gesichter sah, der wusste sofort,<br />

welche Bedeutung der Fußballsport für diese jungen Menschen hat.<br />

Auf dem zweiten Platz landeten die Schüler der Lindenschule aus Rottenburg,<br />

während die Flying Monkeys aus Münsingen, die nach längerer<br />

Pause mal wieder dabei waren, den sechsten Platz erringen konnten.<br />

Die Champions League der Erwachsenen wurde ebenfalls von<br />

einem Reutlinger Team dominiert. Die <strong>TSG</strong> Panther unter der Leitung<br />

von Kim Laudage zeigten feine Spielzüge und einen Fußballsport auf<br />

hohem Niveau. So war es keine Überraschung, dass sie am Schluss verdient<br />

den ersten Platz errangen.<br />

Nach Reutlingen gekommen war auch der Trainer der Landesauswahl<br />

der Fußballer mit mentaler Beeinträchtigung: Fritz Quien. Zusammen<br />

mit Abteilungsleiter Dr. Martin Sowa sichtete er bei den Paarungen<br />

neue Spieler für die Landesauswahl. Dabei wurden sie besonders bei<br />

den Reutlinger Teams gleich dreimal fündig. Ebenso zu überzeugen<br />

wusste ein Spieler aus Tuttlingen. Alle erhalten eine Einladung zum<br />

nächsten Landesauswahl Lehrgang. Die <strong>TSG</strong> Reutlingen Inklusiv und<br />

die Bruderhaus Diakonie haben mit der 15. Austragung des Echaz - Cup<br />

einmal mehr gezeigt, wie Inklusionssport im Fußball aussehen kann.<br />

| Text: Dr. Martin Sowa | Foto: Fritz Neuscheler<br />

Nach einem langen und warmen Tag mit vielen Spielen und neuen<br />

gemeinsamen Erfahrungen durften bei der Siegerehrung alle Teilnehmer<br />

Medaillen und Sachpreise entgegennehmen. Insgesamt ein sehr gut<br />

organisiertes Turnier, indem die Inklusion im Mittelpunkt steht und bei<br />

dem wir gerne im nächsten Jahr wieder dabei sind.<br />

| Daniela Brucker<br />

den 5. Platz. Die gleiche Platzierung gelang ihm im Rennen über 5 km.<br />

Die Radsportgruppe, welche von Volkmar Klein trainiert wird,<br />

hofft, dass dieser Aufschwung weiter anhält. Und wenn Nick Ermisch<br />

hoffentlich bald mit einem Rennrad die Wettkämpfe bestreiten kann,<br />

dann dürfte es anderen schwer fallen, ihn von der Spitze zu verdrängen.<br />

Gedämpft wurde die Freude der Radler dadurch, dass ein zweites Auto<br />

mit zwei weiteren Sportlern auf dem Weg nach Walldürn eine Panne<br />

hatte und somit erst gar nicht anreisen konnte.<br />

| Text: Dr. Martin Sowa | Foto: Albrecht Tappe


18 REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong> SPORTSZENE<br />

SPORTSZENE REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong> 19<br />

INKLUSIV<br />

Zwei Podestplätze für <strong>TSG</strong> Inklusiv beim Duathlon und Triathlon!<br />

Seit Jahren nimmt die <strong>TSG</strong> Reutlingen Inklusiv beim traditionellen Triathlon<br />

und Duathlon in Wilhelmsdorf teil. Dieses, von Michael Stäbler, hervorragend<br />

organisierte Event steht daher auch fest im Jahreskalender der <strong>TSG</strong> Inklusiv.<br />

Unter der Leitung von Radtrainer Volkmar Klein machte sich ein<br />

Trio am 12. Juli auf den Weg zur Hasslach-Mühle. Nachdem er eine<br />

Woche zuvor noch beim Radtreffen in Walldürn seine Gegner auf die<br />

Plätze verwiesen hatte, stellte Nick Ermisch nun auch im Duathlon seine<br />

Ausnahmefähigkeiten eindrucksvoll unter Beweis und konnte seine<br />

Position auf dem obersten Treppchen erneut verteidigen.<br />

Felix Schweikert und Florian Zindel hatten sich für den Triathlon<br />

entschieden. Nur knapp geschlagen errang Felix Schweickert den zweiten<br />

Platz, während der Allroundsportler der <strong>TSG</strong> Inklusiv Florian Zindel<br />

auf dem vierten Platz landete.<br />

Volkmar Klein zeigte sich hocherfreut über die Leistungen seiner<br />

Schützlinge und führte die Erfolge auf das regelmäßige Training am<br />

Samstagvormittag zurück, in welchem die Gruppe immer wieder auch<br />

die Bergzeitfahrstrecke in Unterhausen unter die Räder nimmt.<br />

| Text: Dr. Martin Sowa | Foto: Zindel<br />

<strong>TSG</strong> Inklusiv – Panther Baden-Württembergischer Fußball Vizemeister!<br />

Hartmut Freund holt Bronze<br />

Den größten Erfolg seiner Karriere konnte in diesen Tagen der international auf<br />

Weltklasseniveau agierende Tischtennisspieler Hartmut Freund bei der Europameisterschaft<br />

des Weltverbandes INAS in Paris erringen.<br />

Bei Fritz Walter – Wetter, d. h. im Regen, erreichten die Fußballer der <strong>TSG</strong> Reutlingen<br />

Inklusiv, die <strong>TSG</strong> Panther, im Landesfinale in Stuttgart in der besten Kategorie<br />

A einen sensationellen zweiten Platz und wurden damit Vizemeister in<br />

Baden-Württemberg.<br />

Lediglich mit einem Punkt musste man sich der Mannschaft aus<br />

Arkade Weissenau geschlagen geben. In insgesamt fünf Spielen gab es<br />

zwei Siege, zwei Unentschieden und eine knappe Niederlage. Besonders<br />

herauszuheben ist die kompakte Mannschaftsleistung der <strong>TSG</strong> Spieler,<br />

welche auf drei Stammspieler, darunter zwei Spieler der Landesauswahl<br />

der Fußballer mit mentaler Beeinträchtigung, verzichten mussten. Über<br />

Kampfkraft und Einsatzwillen wurde dies zum Großteil kompensiert.<br />

Eine überragende Leistung zeigte Dietmar Schütt im Tor, der im<br />

gesamten Turnier nur zwei Treffer zuließ und mit Glanzparaden sein<br />

Team immer wieder vor Gegentoren bewahrte.<br />

Die auf der Rückfahrt getätigte Aussage eines Spielers: „Wir werden<br />

von Jahr zu Jahr besser!“ lässt darauf hoffen, dass im Jahr 2019 der<br />

Landestitel errungen werden kann.<br />

Immer mehr zeigt die professionelle Trainingsarbeit von Kim Laudage<br />

ihre Wirkung und führte zu diesem großen Erfolg.<br />

| Text: Dr. Martin Sowa | Foto: Fritz Neuscheler<br />

Der u. a. für die <strong>TSG</strong> Reutlingen Inklusiv an der Platte spielende Ausnahmekönner<br />

kämpfte in einem 19 Teilnehmer umfassenden Feld von<br />

Spielern mit einer schweren geistigen Behinderung. Hartmut Freund,<br />

der stets von seinem Bruder Norbert gecoacht wird, ging wie immer<br />

jedes seiner Spiele hoch konzentriert und motiviert an.<br />

Nachdem die Vorrundenspiele souverän gemeistert waren, sah er<br />

sich im Viertelfinale, bis wohin er sich vorgekämpft hatte, dem absoluten<br />

Defensivkünstler Richard Vablee gegenüber. Vablee war vor heimischer<br />

Kulisse als Topfavorit gesetzt. Doch der unbändige Siegeswille<br />

und der Kampf um jeden Ball brachten schließlich die Entscheidung für<br />

den <strong>TSG</strong> Inklusivspieler, der nach vier Sätzen gewann.<br />

Im Halbfinale verlor er dann mit etwas Pech gegen den Türken Garip<br />

Olcas. Die Bronzemedaille bei einer Europameisterschaft im Einzel<br />

bildet damit die beste Platzierung, die Hartmut Freund in diesem Feld<br />

international erreicht hat.<br />

Albrecht Tappe und Dr. Martin Sowa schätzen sich äußerst glücklich<br />

einen derartigen Topspieler in den eigenen Reihen zu haben.<br />

Hartmut Freund ist damit eines der Aushängeschilder der <strong>TSG</strong><br />

Reutlingen Inklusiv und wird auch mit der Reutlinger Mannschaft in<br />

der Zukunft mit Sicherheit noch weitere Erfolge erringen.<br />

| Text: Dr. Martin Sowa | Foto: Norbert Freund<br />

Leichtathleten bei den Süddeutschen und Deutschen Meisterschaften erfolgreich<br />

Nachdem die <strong>TSG</strong> Inklusiv – Leichtathleten schon bei den Deutschen Hallenmeisterschaften<br />

in Erfurt zahlreiche Medaillen errungen hatten, setzten sie nun<br />

ihre Erfolgsserie fort.<br />

Bei den Süddeutschen Meisterschaften in Singen konnten die<br />

<strong>TSG</strong>'ler insgesamt zehn Podestplätze für sich entscheiden. Dabei wurde<br />

sogar siebenmal das Goldtreppchen bestiegen und zwar von Holger<br />

Hautzinger in der 100 m Disziplin und im Standweitsprung. Frank Armbruster<br />

schaffte es in seiner Wertungsklasse dreimal auf die höchste<br />

Stufe: 800 m, Kugel und Standweitsprung. Sascha Lang setzte sich in<br />

den Disziplinen Weitsprung und 100 m ganz an die Spitze. Silberränge<br />

erkämpften sich Manuel Vollmer im Speerwurf und Julian Maier im<br />

200 m Lauf. Eine bronzene Platzierung sprang auch noch für Julian<br />

Maier im Weitsprung heraus.<br />

Auch bei den Deutschen Meisterschaften in Kienbaum waren die<br />

<strong>TSG</strong> Inklusiv – Athleten wieder auf dem Treppchen zu finden. Jürgen<br />

Schatz siegte zweimal und zwar im Standweitsprung, sowie im 100 m<br />

Lauf. Holger Hautzinger holte sich die silberne Plakette im Standweitsprung<br />

und im 100 m Lauf, während Julian Meier sich im Weitsprung<br />

und 200 m Lauf auf dem zweiten Treppchen neben dem Sieger platzieren<br />

konnte. | Text: Dr. Martin Sowa | Foto: Hannah Straub<br />

<strong>TSG</strong> Inklusiv – Schwimmer in Fellbach ganz vorne<br />

Während in Reutlingen und Umgebung immer wieder die problematische<br />

Schwimmbadsituation diskutiert wird, setzt die <strong>TSG</strong> Reutlingen Inklusiv in dieser<br />

Zeit ein positives Zeichen.<br />

Nachdem vor ein paar Wochen die neue inklusive Schwimmgruppe<br />

in Münsingen eröffnet und vorgestellt wurde, machte jetzt die<br />

Mastersgruppe unter der Leitung von Kim Laudage äußerst positiv auf<br />

sich aufmerksam. Nach intensiver Trainingsphase, in welcher man sich<br />

strukturiert auf die Baden-Württembergischen Paraschwimmmeisterschaften<br />

vorbereitet hatte, konnte man selbstbewusst in die Wettkämpfe<br />

in Fellbach gehen und fünf Landestitel in die Achalmstadt holen. Am<br />

erfolgreichsten war dabei Michael Schenk in der Mastersklasse 1. Er<br />

errang drei Titel über 25 m Freistil, Brust und Rücken.<br />

Hans Joachim Schmid durfte in der Mastersklasse 2 zweimal auf<br />

dem Podest ganz oben stehen: 25 m Freistil und Brust. Den Meisterreigen<br />

komplettierte Jochen Rüter in der gleichen Klasse über 25 m<br />

Rücken.<br />

Kim Laudage zeigte sich stolz über die guten Leistungen, welche<br />

Resultat der intensiven Trainingsbereitschaft sind.<br />

Albrecht Tappe und Dr. Martin Sowa waren mehr als erfreut über<br />

die jüngsten Schwimmerfolge. Nach vielen Siegen im Radfahren,<br />

Fußball, Judo, Hockey, Leichtathletik und Tischtennis, wird mit den<br />

Schwimmsiegen ein weiterer Meilenstein gesetzt, welcher die gute Arbeit<br />

der <strong>TSG</strong> Reutlingen Inklusiv aufzeigt.<br />

| Text: Dr. Martin Sowa | Foto: Kim Laudage


20 SPORTSZENE REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong><br />

REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong> SPORTSZENE<br />

21<br />

JU-JUTSU<br />

Neue Meistergrade<br />

BASKETBALL<br />

<strong>TSG</strong>-Basketballer starten mit viel Elan in das dritte Jahr Regionalliga<br />

"Wenn man 60 ist, dann ist der Hüftschwung schon ein bisschen gedämpfter"<br />

soll der Entertainer Harald Juhnke einmal gesagt haben. Auf Hans-Jürgen Fabris<br />

(noch nicht ganz 60) und Michael Mattheus trifft dies eindeutig nicht zu.<br />

Was sie bei der Dan-Prüfung auf Landesebene in Ravensburg am<br />

7. Juli eindrucksvoll unter Beweis stellten. Hier zeigten sie nicht nur<br />

ein anspruchsvolles Prüfungsprogramm, sondern legten auch deutlich<br />

jüngere Kämpfer souverän auf die Matte. Nach siebenstündiger Prüfung<br />

durfte Michael seinen zweiten und Hans-Jürgen seinen dritten<br />

Dan in Empfang nehmen.<br />

Mit zwei Trägern des ersten, einem zweiten, zwei dritten und zwei<br />

fünften Dans verfügt die Abteilung Ju-Jutsu der <strong>TSG</strong> über eine beeindruckende<br />

Dichte an Meistergraden.<br />

| Text: Eduard Oertle | Foto: Michael Mattheus<br />

Drei Generationen auf der Matte<br />

15 Ju-Jutsuka absolvierten am 21.Juli ihre Gürtelprüfung. Dabei trennten die<br />

jüngste Teilnehmerin und den ältesten Teilnehmer fast 50 Jahre.<br />

Die meisten Prüflinge zeigten sich gut vorbereitet und hatten mit<br />

der Präsentation diverser Techniken keine Schwierigkeiten. Ungeachtet<br />

der großen Hitze in der Halle gingen die jüngsten und die erwachsenen<br />

Sportler besonders engagiert zu Werke.<br />

Nach einer sehr effizient durchgeführten Prüfung, die trotz der hohen<br />

Zahl an Teilnehmern in nur etwas mehr als zwei Stunden beendet<br />

war, konnte Prüfer Peter Ziese, 5. Dan Ju-Jutsu, folgende Sportler zu<br />

ihren neuen Gürteln beglückwünschen:<br />

Abwehr mit einer Fußtechnik<br />

Jugendliche:<br />

5. Kyu (Gelbgurt): Alexandra Breier, Mariana Breier<br />

4. Kyu (Orangegurt): Tom Ballbach, Emil Eichinger, Falko Hahn,<br />

Finja Hahn, Yakup Isik<br />

Erwachsene:<br />

5. Kyu: Niklas Hohfelser, Michelle Sachse<br />

4. Kyu: Sergej Stricker, Armin Reiff, Erika Reiff, Markus Neuscheler,<br />

Hans Helmut Lobe, Martin Siegler<br />

| Eduard Oertle<br />

www.fairenergie.de<br />

Strom<br />

EchazStrom.<br />

Hans bei der Abwehr von zwei Angreifern<br />

Entscheiden Sie sich jetzt!<br />

Info-Telefon: 07121/582-3700<br />

100 % Wasserkraft und 0 % CO 2<br />

<strong>TSG</strong> und FairEnergie.<br />

Mit EchazStrom aktiv!<br />

Nach einer herausragenden zweiten Saison in der Regionalliga Baden-Württemberg,<br />

die mit einem unverhofft starken vierten Tabellenplatz abgeschlossen wurde<br />

greifen die <strong>TSG</strong>-Basketballer ab Ende September wieder in das Geschehen ein<br />

und gehen dann in die dritte aufeinanderfolgende Saison in der Regionalliga BW.<br />

Das Team wird sich im Vergleich zum Vorjahr wieder auf einigen<br />

Positionen verändern, konnte im Kern jedoch zusammen gehalten werden.<br />

Weiterhin bleiben die Verantwortlichen ihrer Linie treu und setzen<br />

zum Großteil auf junge entwicklungsfähige Spieler. Mit Damir Dronjic<br />

(Topscorer der Liga in der vergangenen Saison) und dem US-Amerikaner<br />

Marques Charlton wurden zwei der absoluten Leistungsträger gehalten.<br />

Ebenfalls an Bord bleibt Publikumsliebling und Kapitän Justin<br />

Klay der sich nun schon viele Jahre das <strong>TSG</strong>-Trikot überzieht, trotz seines<br />

Alters von gerade einmal 24 Jahren. Ebenfalls dabei bleibt Center<br />

Olaitan Adeboyeku, mit 33 Jahren mit Abstand ältester Spieler im Kader.<br />

Guard Sinan Durant wird aufgrund seines Studiums voraussichtlich<br />

erst zur Rückrunde wieder eingreifen können. Der junge Center David<br />

Grubic (18), sowie Eigengewächs Noel Tomas-Duarte (17) sind ebenfalls<br />

fest für die neue Runde eingeplant. Neu im Team ist unter anderem<br />

Aufbauspieler Malcolm Egbaiyelo (20). Der athletische Guard kommt<br />

vom Ligakonkurrent TSV Wieblingen Füchse und wird die starke Guardrotation<br />

um Dronjic, Klay und Charlton ergänzen. Der bislang entfernteste<br />

Neuzugang kommt aus NRW von Fast-Break Leverkusen und<br />

heißt Julius Albanus (19). Der athletische Flügelspieler der in der Nachwuchsbundesliga<br />

für Köln und Chemnitz auflief soll langfristig an die<br />

„Ravens“ gebunden werden. Mit seinem Team schaffte er vergangene<br />

Saison den Aufstieg in die starke 1.Regionalliga West. Ebenfalls neu<br />

im Team ist der 1,98m große Flügelspieler Alexander Schmid, der vom<br />

langjährigen Oberligakonkurrent und jetzigen Landesligist BG Tamm/<br />

Bietigheim zur <strong>TSG</strong> stößt. Der 21-Jährige stieß nach langem Amerika-<br />

Aufenthalt zur Rückrunde zur BG Tamm und erzielte in den letzten sieben<br />

Spielen im Schnittt 17,1 Punkte bei 80% Freiwürfen und 1,4 Dreiern<br />

pro Partie. Seine für die Größe starken Wurfqualitäten soll der junge<br />

Flügelspieler auch bei den Ravens unter Beweis stellen. Von den Young<br />

Tigers Tübingen stößt mit dem erst 17-Jährigen Flügelspieler Nicolas<br />

Janovsky ein waschechter „Reutlinger“ zum Team. Der 1,96m große<br />

Flügelspieler, der bereits über Erfahrung aus Nachwuchsbundesliga und<br />

Herren-Oberliga verfügt, kann außer dem Regionalligateam ebenfalls<br />

in der U18 und bei den Herren 2 eingesetzt werden. Vom Oberligist TV<br />

Nellingen kommt der 1,92m große Nikolaos Terzidis (21). Der Grieche<br />

erzielte in der abgelaufenen Saison in 21 Spielen im Schnitt 9,2 Punkte<br />

und gilt als guter Verteidiger mit guter Spielübersicht.<br />

Die Verantwortlichen sind mit der bisherigen Kaderplanung zufrieden,<br />

da die neuen Spieler ins Konzept von Trainer Vasilios Tsouknidis<br />

passen. Wünschenswert wäre noch ein weiterer Spieler für die großen<br />

Positionen. Ob sich hier noch etwas vor Rundenbeginn ergibt ist derzeit<br />

offen. Auch in der neuen Saison soll wieder schneller attraktiver<br />

Basketball gespielt werden und die IKG-Halle zur Festung gemacht<br />

werden. Letzte Saison verlor man lediglich gegen den späteren Meister<br />

und Vizemeister zu Hause. Schmerzhaft sind jedoch die Abgänge von<br />

Benni Traore und Dominic Philippi. Beide sind <strong>TSG</strong>-Eigengewächse<br />

und können aus studienbedingten Gründen aktuell nicht mehr für die<br />

Ravens spielen. Ebenfalls nicht mehr im Kader stehen Aufbauspieler<br />

Michael Hägele, Center Alexander Feldberg, sowie die Flügelspieler<br />

Stjepan Buhac und Chara Kiriakidis.<br />

Ein Ziel wird von Abteilungsleiter Alexander Rogic zunächst nicht<br />

ausgegeben. Trotzdem soll die gesamte Abteilung , auch im starken Jugendbereich<br />

weiterentwickelt werden. „Ich bin kein Fan davon vor der<br />

Saison Tabellenplätze auszurufen, dafür werden jedes Jahr die Karten<br />

zu sehr neu gemischt und unvorhergesehene Ereignisse wie Verletzungen<br />

oder Wohnortwechsel können eine Saison durcheinanderwirbeln.<br />

Trotzdem wollen wir uns natürlich spielerisch weiterentwickeln<br />

und wieder eine gute Rolle in der Regionalliga spielen. Ob dabei wieder<br />

ein starker vierter Platz oder etwas mehr oder weniger rauskommt<br />

liegt auch nicht alleine in unseren Händen. Wir werden wieder eines<br />

der jüngsten Teams der Liga stellen und viele Spieler müssen in dieser<br />

Liga noch Erfahrung sammeln. Mit Konstanz und Freiburg kommen<br />

zwei Traditionsteams mit Profivergangenheit in die Liga. Dazu gibt es<br />

mit den BG Eisbären wieder einen Absteiger aus der 1.Regionalliga.<br />

Insofern muss man abwarten wie die tatsächlichen Kräfteverhältnisse<br />

am Ende sind. Erfreulich ist es das wir nach wie vor hohen Zulauf insbesondere<br />

im Minibereich haben und immer mehr Kinder für Basketball<br />

begeistern können. Zur neuen Saison werden wir eine Rekordzahl<br />

von 15 Teams für den Spielbetrieb melden können. Darauf sind wir besonders<br />

stolz. Auch wollen wir die Bereiche Marketing & Event weiter<br />

verbessern und die bereits gute Zuschauerresonanz weiter steigern“, so<br />

Rogic in einer Stellungnahme. | <strong>TSG</strong> Basketball


22 JUBILÄUM REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong><br />

JUBILÄUM REPORT <strong>III</strong>I/<strong>2018</strong><br />

REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong> JUBILÄUM<br />

23<br />

Mitgliederehrungen<br />

Auch unsere langjährigen Mitglieder hatten beim Geburtstag der <strong>TSG</strong> Reutlingen<br />

einiges zu feiern. Auf der Bühne im Festzelt wurden unsere langjährigen Mitglieder<br />

mit Bronze-, Silber- und Goldauszeichnungen vom 1. Vorsitzenden Thomas Bader<br />

und Ehrenrat Peter Moser geehrt. Als Anerkennung gab es Urkunden, einen Verzehrgutschein<br />

und Ehrennadeln für alle Geehrten.<br />

HAUPTVEREIN<br />

Buntes Jubiläumswochenende zum 175. Geburtstag<br />

Am 14. Juli feierte Reutlingens größter und ältester Turnverein ein großes Jubiläumsfest<br />

für Jung und Alt. Wir blicken zurück auf zwei aufregende Tage mit unvergesslichen<br />

Momenten und bedanken uns bei allen Beteiligten, die mit uns das<br />

langjährige Bestehen gefeiert haben!<br />

Am Freitag den 13.August wurde die langjährige Planungsphase in<br />

die Tat umgesetzt. Um 10 Uhr begann der Aufbau, der für die Veranstaltung<br />

geplanten Zeltanlage. Die freiwilligen Helfer schwitzen und<br />

ackerten bei Temperaturen über 30°C, um das Gelände pünktlich zum<br />

Auftakt der großen Veranstaltung am Samstag fertigzustellen. Durch<br />

den Einsatz von zahlreichen Helfern aus den verschiedenen Abteilungen<br />

des Vereins und koordiniertes Teamwork stand das komplette Festgelände<br />

bereits am frühen Abend und gemeinsam konnte auf die geleistete<br />

Arbeit angestoßen werden. Der Verein bedankt sich ganz herzlich bei<br />

allen Helfern für den unermüdlichen Einsatz, ohne den eine Veranstaltung<br />

dieser Größe nicht möglich gewesen wäre!<br />

Ehrenmitgliedschaft für Peter Moser<br />

Während der Feierlichkeiten zum 175-jährigen Jubiläum wurde Peter<br />

Moser die Ehrenmitgliedschaft für ganz besondere Verdienste im<br />

Verein verliehen.<br />

Im Zuge dieser besonderen Ehrung, die nur wenigen Personen zuteil<br />

wird, besteht nun eine lebenslange beitragsfreie Mitgliedschaft und<br />

die Einladung zu allen offiziellen Anlässen. Peter Moser ist bereits seit<br />

1956 Mitglied der <strong>TSG</strong> Reutlingen. Er war unter anderem zehn Jahre<br />

Kinderturnwart, zehn Jahre Abteilungsleiter der Turner und ist Träger<br />

aller <strong>TSG</strong> Ehrennadeln sowie dem silbernen DTB-Ehrenabzeichen.<br />

Durch seine langjährige Mitgliedschaft und sein großes Engagement<br />

im Verein hat er sich die Ehrenmitgliedschaft mehr als verdient. Wir<br />

gratulieren Peter Moser ganz herzlich!<br />

| Text: Kilian Jährig | Foto: Fritz Neuscheler<br />

Ehrenmitgliedschaft für Manfred Horschke (Aikido)<br />

Unserem ehemaligen Abteilungsleiter Manfred Horschke wurde<br />

im Rahmen der 175 Jahre Jubiläumsfeier der <strong>TSG</strong> am 14. Juli <strong>2018</strong> die<br />

Ehrenmitgliedschaft der <strong>TSG</strong> Reutlingen für seine langjährigen ehrenamtlichen<br />

Verdienste verliehen.<br />

Mit dieser Auszeichnung verbindet sich auch eine lebenslange beitragsfreie<br />

Mitgliedschaft und die Einladung zu allen offiziellen Anlässen.<br />

Auch von unserer Seite: Gratulation und Respekt, Manfred!<br />

| Text: Dietmar Porcher | Foto: Fritz Neuscheler<br />

Tom Bader gratuliert Peter Moser zur Ehrenmitgliedschaft.<br />

Tom Bader und Andreas Keppler (re)überreichen Manfred Horschke<br />

im Rahmen des Jubiläums die Ehrenmitgliedschaft.


24<br />

JUBILÄUM REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong><br />

REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong> JUBILÄUM<br />

25<br />

HAUPTVEREIN<br />

Sporttalk und Jubiläumsparty<br />

Großer Dank an unsere Partner!<br />

Ohne die großartige Unterstützung unserer Partner wäre das Jubiläumsfest der<br />

<strong>TSG</strong> nicht möglich gewesen.<br />

Nicht nur die zusätzliche finanzielle Unterstützung durch die Jubiläumspartner<br />

und Sponsoren half uns bei der Umsetzung der Planungen.<br />

Gerade die materielle oder sogar tatkräftige Unterstützung war maßgeblich<br />

dafür, dass der Tag so gut gelingen konnte. Mit dieser Seite und<br />

einigen Eindrücken sagen wir im Namen des <strong>TSG</strong> Vorstandes und des<br />

Organisationsteams HERZLICHEN DANK!<br />

| Text: Tobias Buss |Foto: Fritz Neuscheler<br />

Nahtlos ging der launige Sportnachmittag zum offiziellen Teil der Veranstaltung<br />

im Festzelt über.<br />

Moderator Daniel Räuchle begrüßte zunächst die zum Gratulieren<br />

erschienen Ehrengäste. Ob Oberbürgermeisterin Barbara Bosch, der<br />

Sportkreisvorsitzende Karl-Heinz Walter oder <strong>TSG</strong> Spitzenathleten<br />

wie Heiner Längst und Max Weise, keiner ließ sich die Chance entgehen,<br />

der <strong>TSG</strong> zum 175-jährigen Geburtstag Alles Gute zu wünschen.<br />

Anschließend fand ein Sporttalk zu den Themen „gesellschaftliche Bedeutung<br />

des Sports“ und „Sportvereine – noch ein Modell für die Zukunft?“<br />

statt, durch den Daniel Räuchle führte.<br />

Ab 20 Uhr übernahm die Band d´Alb Dudler die Bühne und spielte<br />

Livemusik für die Gäste auf der Jubiläumsparty. In den Pausen der<br />

Live-Band traten Showgruppen auf und heizten die Stimmung der feiernden<br />

Besucher noch mal richtig ein. Bei lauer Temperatur wurde bis<br />

spät in die Abendstunden gefeiert und auf das langjährige Bestehen<br />

des Vereins angestoßen.<br />

Unsere Jubiläumspartner:<br />

Kreissparkasse<br />

Reutlingen<br />

Für ihr leibliches Wohl sorgten:<br />

Werblich wurden wir unterstützt von:


26 JUBILÄUM REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong> REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong> JUBILÄUM<br />

HAUPTVEREIN<br />

Familiennachmittag mit vielseitigem Sportangebot<br />

Die große Jubiläumsfeier startete mit einem abwechslungsreichen Familiennachmittag<br />

für Jung und Alt.<br />

Um den vielen Besuchern einen Einblick in die verschiedenen Möglichkeiten<br />

in Reutlingens größtem Sportverein zu ermöglichen, beteiligten<br />

sich viele Abteilungen mit Informations- und Mitmachständen<br />

sowie spannenden Showeinlagen. Mit einem Laufzettel ausgestattet,<br />

konnten sich die sportbegeisterten Besucher auf den Weg quer über<br />

das Gelände machen und sich an den unterschiedlichsten Stationen in<br />

zahlreichen Sportarten versuchen. Das abwechslungsreiche und aktiv<br />

gestaltete Programm repräsentiert den Sportverein optimal und kam<br />

auch bei den Besuchern super an. Für launige Showeinlagen und den<br />

einen und anderen Lacher sorgte außerdem das Vereinsmaskottchen.<br />

Sporti ergriff die Chance und zeigte den Schaulustigen sein Talent<br />

beim Torwandschießen, Basketball und auf dem Eishockeyfeld. Auch<br />

prominente Gäste wie der ehemalige Fußballstar Krasimir Balakov<br />

ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen und schauten am Nachmittag<br />

vorbei, um dem Verein zu gratulieren.<br />

Außerdem fanden Mitgliederehrungen und Showeinlagen der verschiedenen<br />

Abteilungen auf der Festzeltbühne statt. So konnten die<br />

Zuschauer spannende Gefechte, Aikido-Showeinlagen und Tänze der<br />

Abteilungen bestaunen.<br />

| Text: Kilian Jährig | Fotos: Fritz Neuscheler<br />

INKLUSIV<br />

Speedplay als inklusives Sportangebot bei Jubiläumsfeiern der <strong>TSG</strong><br />

6 Stunden Speedplay ohne Pause – Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit<br />

oder ohne Beeinträchtigung konnten einfach nicht genug bekommen; von diesem<br />

von Abteilungsleiter Martin Sowa vor rund zehn Jahren selbst erfundenen Spiel.<br />

In einem Viertel der <strong>TSG</strong>-Halle hatten die Mitarbeiter der <strong>TSG</strong><br />

Reutlingen Inklusiv das Spielfeld aufgebaut. Bedingt durch das absolut<br />

einfache Regelwerk ist jeder sofort in der Lage sich in eine Mannschaft<br />

einzubringen und entsprechend den eigenen Fähigkeiten seine<br />

Stärken auszuspielen.<br />

Ob es junge Kindergartenkinder waren, Schulkinder, Jugendliche<br />

oder Väter und Mütter – alle hatten ihren Spaß an der Sache. Damit<br />

keine langen Wartezeiten entstanden, wurde die Spieldauer nach kurzer<br />

Zeit reglementiert, so dass bei Erreichen von maximal fünf Toren für<br />

eine Mannschaft ein Spiel beendet wurde und sofort wieder eine neue<br />

Zusammensetzung das Feld betreten konnte. Am Nachmittag dann kam<br />

es noch zu einem echten Highlight. Eine Prominentenauswahl mit Krasimir<br />

Balakov (ehemaliger VfB-Star) Tom Bader, Heiner Längst, Tobias<br />

Buss und Christoph Weiblen trat gegen das <strong>TSG</strong> Inklusiv – Team,<br />

bestehend aus Nadja Schenk, Albrecht Tappe, Kim Laudage und Martin<br />

Sowa an. 10 Minuten wurde erbittert um jedes Tor gekämpft. Am<br />

Schluss dominierte das <strong>TSG</strong> Inklusiv – Team deutlich, bevor sich alle<br />

zusammen den Fotografen stellten. Im Nachgespräch am Ende des Tages<br />

stellten die Inklusiv-Verantwortlichen fest, dass man aufgrund der<br />

großen Nachfrage ohne Probleme ein zusätzliches Speedplay-Angebot<br />

in der Abteilung anbieten könnte. Es fehlt einzig an Hallenraum, denn<br />

in der Dietweghalle in der die <strong>TSG</strong> Inklusiv ihre Heimat hat, ist bereits<br />

jede zur Verfügung stehende Stunde belegt.<br />

| Text: Dr. Martin Sowa | Foto: Fritz Neuscheler<br />

27<br />

Vom vielfältigen Sportangebot waren alle sichtlich begeistert<br />

AIKIDO<br />

Bis die Matte glüht: Aikido als Publikumsmagnet<br />

EISSPORT<br />

Showact und Glücksspiel beim Eiskunstlauf<br />

Auch die Eiskunstlaufsparte war mit viel Einsatz an verschiedenen Aktionen beteiligt.<br />

Am eigenen Stand gab es zahlreiche Möglichkeiten für Groß und Klein sich<br />

spielerisch auszuprobieren.<br />

An einem Glücksrad konnte jeder sein Glück herausfordern und Eintrittskarten<br />

für die Eishalle, oder Wertgutscheine für einen Schnupperkurs<br />

im Eiskunstlauf oder beim Eishockey gewinnen, sowie<br />

Geschenke von der Kreissparkasse. Stand das eigene Glück am Jubiläumstag<br />

ausnahmsweise unter keinem guten Stern, so ging man<br />

trotzdem nicht leer aus und bekam als Trostpreis einen Traubenzucker.<br />

Vielen Dank an dieser Stelle an die großzügigen Spender!<br />

Passend zum Thema EIS konnte man sich am Stand auch eine<br />

kühle Erfrischung in Form eines gesunden Saftes "on ice" holen an<br />

einem so heißen Tag wie diesem eine willkommene Abkühlung. Aber<br />

man konnte auch ins Schwitzen kommen, wenn man wollte. Vor dem<br />

Stand war ein Bewegungsparcours aufgebaut, mit Übungen aus dem<br />

Eiskunstlauf-Trockentraining incl. einer Pirouetten-Drehscheibe, die<br />

sich für manche als richtige Herausforderung herausstellte.<br />

| S. Köke<br />

Esas Semsovic und Benjamin Hempel bei der Aikido-Vorführung.<br />

Beim <strong>TSG</strong> Jubiläum am 14. Juli <strong>2018</strong> war auch die Abteilung Aikido präsent und<br />

wir beteiligten uns mit einem Info-Pavillon sowie unterschiedlichen Vorführungen<br />

und Mitmachaktionen.<br />

Ein Publikumsrenner bei den nachmittäglichen Vorführungen war<br />

sicher die Aikido-Live-Präsentation. Auf sonnenerhitzter Matte zeigten<br />

erst Esad Semsovic und sein Uke Benjamin Hempel eine große Bandbreite<br />

dessen, was Aikido heute an effektiven (Selbstverteidigungs-)<br />

Techniken beinhaltet: Mit hoher Präzision und Geschwindigkeit wurden<br />

verschiedenste Wurf- und Hebeltechniken dem staunenden Publikum<br />

dargeboten.<br />

Anschließend demonstrierte Manfred König mit seinem Uke Bernd<br />

Matthes, wie man mit Aikido-Techniken auch Messerangriffe wirkungsvoll<br />

parieren kann.<br />

Unter dem Motto „Keine Angst vor dem Fallen“ hatte die bunte Kinder-<br />

und Jugendtruppe um Klaus Lange-Feldhahn in der folgenden Vorführung<br />

spürbar ihren Spaß dabei, die ganze Palette an (Vor)übungen<br />

zu zeigen, um sicher vor-, rückwärts oder auch seitlich zu fallen. Und<br />

in zirkusreifer Manier sprangen die Kinder gleich über drei auf dem<br />

Boden liegende Aikidoka. Applaus!<br />

In einer sehr spontanen Aktion zeigte Elisa Freimuth abschließend<br />

mit Manfred König, wie man sich mit Aikido auch bei (hoffentlich<br />

nicht) Angriffssituationen gekonnt zur Wehr setzen kann.<br />

Gut besucht war ebenfalls die Aikido-Mitmachstation, bei denen<br />

unsere jungen Aikidoka lustige wie anspruchsvolle Übungen zu Gleichgewicht,<br />

Geschicklichkeit, Koordination und Konzentration anleiteten.<br />

Das war häufig auch eine Gelegenheit für deren Eltern und alle weiteren<br />

Interessierten, einmal zu erfahren, welche Kompetenzen erforderlich<br />

wie auch geschult werden, um ein guter Aikidoka zu werden. Bestens<br />

organisiert, koordiniert und vorbereitet wurde die gesamte Aktion von<br />

Gunnar Beschle und Benjamin Hempel. Vielen Dank dafür!<br />

| | Text: Dietmar Porcher | Foto: Fritz Neuscheler<br />

Keine Angst vor dem Fallen! Die Aikido-Kids machen es vor.


28 JUNGE SPORTSZENE REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong><br />

REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong> JUNGE SPORTSZENE<br />

Marco Löffler bester <strong>TSG</strong> Athlet im Nachwuchs Cup<br />

Im Nachwuchsgeschehen des Baden-Württembergischen Triathlonverbandes<br />

absolvierten die <strong>TSG</strong> Athleten 5 Wettkämpfe. Trotz des etwas geschwächten<br />

Teams, durch den verletzungsbedingten Ausfall der ersten drei Wettkämpfen<br />

von Luisa Klumpp (Handbruch Ende März im Trainingslager in Ravensburg)<br />

konnte Marco Löffler in der Gesamtwertung der Schüler B mit einem 3. Platz<br />

überzeugen.<br />

Die Saison begann bereits Ende April mit einem Swim+Run in<br />

Mengen, hier erreichte Marco den 4. Platz. Amelie Banke erreichte in<br />

der Jugend B einen tollen 6. Platz. Bei Ihrem ersten Wettkampf erreichte<br />

Kim Lamparter (Platz 15) und Nick Lamparter (Platz 18) tolle Ergebnisse.<br />

Auch beim Triathlon in Neckarsulm holte sich Marco Löffler den<br />

4. Platz. Anfang Juli war der Triathlon in Blankenloch angesagt. Hier<br />

wurde Marco mit einer sensationellen Leistung 3. und konnte somit auf<br />

dem Podest Platz nehmen. Bei Ihrem ersten Wettkampf des Jahres im<br />

Nachwuchscup schrammte Luisa Klumpp mit Platz 4 bei der Jugend B<br />

knapp am Podest vorbei. Amelie Banke erreichte Platz 12. Sam Klumpp<br />

wurde bei den Schüler A neunter.<br />

Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften am 14.Juli in<br />

Schopfheim hatte Marco Löffler etwas Pech und wurde nur Fünfter,<br />

was aber trotzdem den 3. Platz in der Gesamtwertung bedeutete. Luisa-<br />

Klumpp erreichte Platz 7, Sam Klumpp wurde nach guter Laufleistung<br />

Zwölfter.<br />

| Christoph Klumpp<br />

29<br />

SCHNEESPORT UND TRIATHLON<br />

Luisa Klumpp bei Ihrer ersten DM in Grimma<br />

Seit Jahresbeginn in den Baden-Württembergischen Landeskader aufgenommen<br />

und als Mitglied des jüngeren Jahrgangs (2003/2004) der weiblichen Jugend<br />

in die Wettkampfsaison <strong>2018</strong> gestartet, kamen viele neue Eindrücke auf<br />

Luisa Klumpp, der hoffnungsvollen Nachwuchstriathletin der <strong>TSG</strong> Reutlingen zu.<br />

Auch dass sie mit dem Triathlonkader zu ihren ersten Deutschen<br />

Meisterschaften nach Grimma (30. Juni) reisen durfte. Grimma (bei Leipzig)<br />

war zum vierten Mal Gastgeber für mehr als 300 Nachwuchssportler<br />

aus ganz Deutschland. Bei sonnigem Wetter und idealen Temperaturen<br />

standen am Samstag 52 Mädchen der Jugend B zum bundensweiten Leistungsvergleich<br />

am Start. Darunter Luisa Klumpp, die nach ihrem Bruch<br />

am Handgelenk im Trainingslager Ende März, und somit einer langen<br />

Verletzungspause, ein Comback feierte.<br />

Zunächst waren 400 m in der Mulde zu schwimmen. Mit dem Wasserausstieg<br />

nach 6,18 min auf Rang 20 konnte Luisa nicht ganz zufrieden<br />

sein, da sie den schnellen Wasserstart etwas verschlafen hatte und sich<br />

somit durch das gesamte Feld kämpfen musste. Die Saarländerin Noelle<br />

Werner (5,36 min) war an der Spitze enteilt. Aufs Fahrrad gewechselt,<br />

ging es auf einen anspruchsvollen 9,16 km Rundkurs (zwei Mal zu<br />

durchfahren) durch das Stadtgebiet von Grimma. Luisa konnte sich in<br />

die zweite Radgruppe vorfahren und stieg mit der neuntbesten Radzeit<br />

(16,46 min) als zwölfte vom Rad, ehe auf dem letzten Laufabschnitt mit<br />

2,63 km Strecke im Stadtkern gewechselt wurde. Luisa konnte trotz Trainingsrückstand<br />

im Laufen mit einer guten Zeit (10,12 min) und einer Gesamtzeit<br />

von 35,19 min mit einem guten 19. Platz finischen. Ihre Freundin<br />

Miriam Huber von der SG Dettingen war mit Luisa vom Rad gestiegen<br />

und konnte in ihrer Paradedisziplin dem Laufen noch mit der drittbesten<br />

Laufzeit auf einem sensationellen 6. Platz (34,16 min) vorlaufen. Es siegt<br />

Josephine Seerig (Jg. 2003) vom Team Baden Württemberg in 33,44 min.<br />

Amelie Banke (Jg. 2003) von der <strong>TSG</strong> Reutlingen erreichte Platz 37<br />

(36,39 min).<br />

Somit bleibt zu hoffen dass Luisa bei Ihrem letzten Deutschland-<br />

Cup Wettkampf Ende August in Goch (Nordrhein Westfalen) ihre aufsteigende<br />

Form nochmals unter Beweis stellen kann.<br />

| Christoph Klumpp<br />

s e i t 1 9 6 2<br />

W eil´s besser schmeckt!<br />

Miriam Huber und Luisa Klumpp<br />

1962-2012<br />

udo-snack Reutlingen und Tübingen | www.udo-snack.de<br />

Mo. - Do.: 10.00 - 24.00 Uhr | Fr.- Sa.: 10.00 - 00.30 Uhr<br />

FECHTEN<br />

Kaltsamis glänzt bei Junioren-DM in Leverkusen<br />

Alexander Kaltsamis war der Überflieger bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften<br />

am 16. Juli in Leverkusen. Als bester A-Jugendlicher belegte er einen<br />

starken 8. Platz. Im Mannschaftswettbewerb verpassten die Reutlinger nur<br />

knapp einen Podestplatz.<br />

Insgesamt hatten sich acht Reutlinger für die DM qualifiziert, wobei<br />

Louis Röhm, Max Weise und Athanasios Tsiagkanas nach der Vorrunde<br />

frühzeitig ausschieden. Dominik Geckeler musste bereits kurz nach<br />

Turnierbeginn krankheitsbedingt aufgeben. In der Direktausscheidung<br />

scheiterten Fabio Rempfer und Gerrit von Laue zum Teil sehr knapp<br />

im 128er KO. und auch für Emil Pfander war im 64er KO. Schluss. Der<br />

jüngste Reutlinger und zugleich beste A-Jugendliche des Turniers hatte<br />

dagegen einen Höhenflug.<br />

INKLUSIV<br />

Leistungsfortschritte beim Fußballstützpunkt<br />

Mit Beginn der Fußballweltmeisterschaft in Russland startete auch das dritte<br />

Stützpunkttraining der <strong>TSG</strong> Reutlingen Inklusiv für Kinder und Jugendliche<br />

mit Handikap.<br />

Diese Stützpunkttrainingstage sind eingebunden in das Projekt<br />

PFIFF (= Projekt für inklusive Fußballförderung) unter dem Dach des<br />

VfB Stuttgart und des Württembergischen Fußballverbandes. Kim<br />

Laudage, der die Fußballaktivitäten in der Abteilung leitet, konnte an<br />

diesem Tag wieder 16 Kinder und Jugendliche aus Rottenburg, Reutlingen,<br />

Leonberg, Tübingen und Münsingen begrüßen. Bei diesem<br />

Training stand besonders die Verbesserung der Spielfähigkeit auf dem<br />

Programm.<br />

Kim Laudage zeigte sich sehr erfreut über die Fortschritte der Spieler,<br />

denen man die regelmäßige Teilnahme am Stützpunkttraining anmerkt.<br />

Auch Landestrainer Fritz Quien, der zwei Wochen später anlässlich<br />

des Echaz – Cup in Reutlingen weilte, konnte bei den Reutlinger<br />

Fußballern bereits ein – zwei besondere Talente entdecken, welche sich<br />

eventuell in der Zukunft auch für höhere Aufgaben empfehlen. Am<br />

28. September findet das vierte Stützpunkttraining auf dem <strong>TSG</strong> Gelände<br />

in der Ringelbachstraße statt. Schüler und Schulen, die Interesse haben<br />

melden sich bitte bei der Geschäftsstelle der <strong>TSG</strong> Reutlingen Inklusiv.<br />

Nach vier Siegen in der Vorrunde bezwang Alexander Kaltsamis<br />

in einem engen Gefecht René Jordan aus Leverkusen. Danach marschierte<br />

er souverän bis ins Viertelfinale und ließ seine älteren Gegner<br />

hinter sich. Kaltsamis wurde erst von dem Leverkusener Dean Müller<br />

gestoppt und belegte damit einen tollen 8. Platz.<br />

Im Mannschaftswettbewerb zeigten Röhm, Rempfer, Weise und<br />

von Laue ihr Potential. Nach einer 3:0 Vorrunde kämpften sie sich bis<br />

ins Halbfinale, wo sie an dem späteren Turniersieger Leverkusen scheiterten.<br />

Auf ihrem Weg dorthin konnten sie mehrmals ihren Rückstand<br />

drehen und in einen Sieg verwandeln. Am Ende verpasste sie knapp mit<br />

einer 43:45 Niederlage gegen Tauberbischofsheim die Bronzemedaille.<br />

Dennoch war es ein starker Wettkampf der Reutlinger Mannschaft, die<br />

am Ende für ihre Leistung leider nicht belohnt wurde. | Beate Hummel<br />

Kontakt:<br />

Telefon: 07121/334260 oder bei Kim Laudage direkt.<br />

Mail : kim.laudage@tsg-reutlingen.de<br />

Telefon: 07121/3868771<br />

| Text: Dr. Martin Sowa | Foto: Kim Laudage


30 JUNGE SPORTSZENE REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong><br />

REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong> JUNGE SPORTSZENE<br />

SCHWIMMEN<br />

Württembergische Jahrgangsmeisterschaften<br />

Zum Saisonabschluss fanden am 14./15. Juli <strong>2018</strong> in Böblingen die Württembergischen<br />

Jahrgangsmeisterschaften der E- und D-Jugend statt. 307 Schwimmer/<br />

innen der Jahrgänge 2010–2007 aus 42 Vereinen hatten sich hierfür qualifiziert.<br />

Die SSG RT/TÜ war mit 35 Startern und 163 Einzelstarts der teilnehmerstärkste<br />

Verein. Für die Trainer und Trainerinnen war es sehr<br />

erfreulich, dass sich trotz der erneut verschärften Pflichtzeiten viele<br />

ihrer Schwimmer qualifizieren konnten. Von der <strong>TSG</strong> waren am Start<br />

Helena Retter (2007), Amy Kathalyn Rottländer, Annalena Göbel, Henrik<br />

Ost, Josha Bongers (alle 2008), Anton Hartmann, Jona Kern, Jonathan<br />

Fundel, Marcel Ediger, Nils Leßmann, Sebastian Howe (alle 2009),<br />

Franziska Hergel und Carlota Horvath (2010).<br />

Alle erzielten gute Ergebnisse und konnten sich zum Saisonabschluss<br />

über viele neue Bestzeiten freuen. Über den Titel zur württembergischen<br />

Jahrgangsmeisterin im Jahrgang 2009 freute sich Jona Kern<br />

Württembergische Jahrgangsmeisterschaften 2006 und älter<br />

Die Württ. Meisterschaften für die Schwimmer der Jahrgänge 2006 und älter<br />

wurden am 21./22. Juli in Untertürkheim ausgetragen. 16 <strong>TSG</strong>'ler hatten die, im<br />

Vergleich zum Vorjahr deutlich strengeren, Qualifikationsnormen geschafft und<br />

lieferten zum Saisonende tolle Leistungen ab.<br />

Dabei waren Finnja Kern, Kim Lamparter (beide 2006), Nina Löffler,<br />

Shannon Hornibrook (beide 2005), Katja Brand, Emily Bayer (beide<br />

2004), Amelie Banke (2003), Sophie Ritter (1999), Karolin Schwille<br />

(1996), Sophie Schmid (1995), Max von Bank (2004), Thorben Wendt<br />

(2003), Paul Achtelik, Martin Brand (beide 2001), Alex Györik (2000),<br />

Wolfgang Maier (1985).<br />

über 50 m Rücken und 50 m Freistilbeine. Josha Bongers erschwamm<br />

sich den Titel im Jahrgang 2008 über 50 m Brustbeine. Jona Kern gewann<br />

außerdem Silber über 100 m Brust. Anton Hartmann freute sich<br />

über Bronze über 50 m Rückenbeine und 50 m Schmetterling. Marcel<br />

Ediger verpasste mit dem 4. Platz über 50 m Rückenbeine, 100 m Rücken<br />

und 200 m Rücken nur knapp einen Podestplatz.<br />

Außer den vielen Einzelstarts hatte die SSG RT/TÜ auch 21 Staffeln<br />

gemeldet und war damit recht erfolgreich. Die D-Jugend gewann<br />

Gold über 4x50 m Freistil (F) weiblich (w), Silber über 4x50 m Lagen w,<br />

4x100 m Freistil w, 4x100 m Lagen w und Bronze über 4x50 m Lagen<br />

männlich (m), 4x100 m Lagen m und 4x100 m F mixed. Die E-Jugend<br />

freute sich über Silber in 4x50 m Lagen m, 4x100 m F m, 4x50 m Lagen<br />

mixed, 4x50 m F m und Bronze über 4x100 m F w und 4x100 m F mixed.<br />

| Almut Castor<br />

Max von Bank Gold 50 m Brust 0:34,32<br />

Thorben Wendt 200 m Brust 2:48,82,<br />

Silber 100 m Brust 1:17,96,<br />

Bronze 100 m Schmetterling 1:06,81<br />

Paul Achtelik Bronze 50 m Freistil 0:25,43, 100 m Freistil 0:55,36,<br />

200 m Freistil 2:03,37,<br />

Silber 100 m Brust 1:11,02,<br />

Gold 400 m Freistil 4:22,98<br />

Martin Brand Bronze 200 m Lagen 2:24,48,<br />

Bronze 200 m Schmetterling 2:23,12<br />

FUSSBALL<br />

Erste Erfolge für Fußballer<br />

Die neue Fußballabteilung der <strong>TSG</strong> Reutlingen startet nach der Trennung von den<br />

YoungBoys Reutlingen durch.<br />

Der Jahrgang 2007 konnte am Samstag, den 14. Juli bereits einen<br />

Turniersieg in den neuen Vereinstrikots erringen. Nachdem die Vorrunde<br />

mit 12:0 Punkten und 11:0 Toren reibungslos verlief, konnten<br />

sich unsere Kicker im Finale den Sieg im 9 m Schießen sichern. Am<br />

darauffolgenden Wochenende zog man beim Turnier in Münsingen ins<br />

Finale ein, in dem man Ulm unglücklich mit 0:1 unterlag.<br />

Die Jahrgänge 2005/2006 hatten am Samstag ebenfalls ihr erstes<br />

Leistungsvergleichsturnier in Weiler bei Rottenburg. Die Mannschaft<br />

konnte auf dem Großfeld eine gute Leistung abrufen. Das Trainerteam<br />

zeigte sich zufrieden mit der Leistung und konnte wichtige Erkenntnisse<br />

für die kommenden Aufgaben sammeln.<br />

Die Fußballabteilung hat sich bei den Sommersportwochen der<br />

<strong>TSG</strong> Reutlingen aktiv beteiligt und bot den Kindern am Donnerstag<br />

den 16. August einen Trainingstag an. Trainiert wurde in einem Stationenparkour,<br />

in dem die Kids fleißig spielten, dribbelten und schossen.<br />

Zum Abschluss gab es ein großes Abschlussspiel mit allen Trainern<br />

und Kindern.<br />

| Text: Kilian Jährig | Fotos: <strong>TSG</strong> Fußball<br />

31<br />

Im Endlauf der offenen Wertung standen auf dem Podest:<br />

Karolin Schwille Silber 50 m Brust 0:34,99,<br />

Gold 50 m Schmetterling 0:29,64,<br />

Paul Achtelik Silber 400 m Freistil 4:16,02,<br />

Bronze 200 m Freistil 2:00,93,<br />

Wolfgang Maier Bronze 100 m Brust 1:07,04,<br />

Gold 50 m Brust 0:29,90.<br />

Grund zum Jubeln bei der Siegerehrung gab es in der Jahrgangswertung<br />

für:<br />

Emily Bayer Silber 200 m Brust 2:52,68,<br />

Katja Brand Bronze 200 m Brust 2:52,76,<br />

Gold 200 m Schmetterling 2:34,13,<br />

Gold 400 m Freistil 4:49,09,<br />

Silber 100 m Schmetterling 1:09,34,<br />

Bronze 200 m Freistil 2:19,46,<br />

Nina Löffler Bronze 200 m Freistil 2:18,13<br />

Einmal mehr waren die Staffeln sehr erfolgreich.<br />

4x100m Lagen mixed: Gold für die B-Jgd. unter anderem mit Thorben,<br />

Max und Katja und die A-Jgd. mit Martin. Bronze in der offenen<br />

Wertung mit Alex und Wolfgang.<br />

4x100m Freistil: Bronze C-Jgd. weiblich mit Shannon und Nina, Gold<br />

für die A- und B-Jgd. männlich mit Max, Thorben, Martin und Paul<br />

4x100m Freistil mixed: Bronze C-Jgd. mit Nina, Silber B-Jgd. mit<br />

Katja, Gold A-Jgd. mit Martin.<br />

4x100m Lagen: Bronze C-Jgd. w mit Finnja und Nina, Gold B-Jgd.<br />

w mit Katja und Emily, Gold B-Jgd. m mit Thorben und Max, A-Jgd.<br />

mit Martin und Paul.<br />

| Almut Castor<br />

Werbung im <strong>TSG</strong> Mitteilungsblatt 1/3 Seite<br />

72770 Reutlingen<br />

Karl-Henschel-Strasse 30<br />

Onlineshop: wohnland-reutlingen.de<br />

Öffnungszeiten<br />

Mo. – Sa. 9.30 – 19.00 Uhr<br />

www.jentz-bau.de<br />

Jentz<br />

...das Bauunternehmen<br />

Birnenweg 15 72766 Reutlingen Telefon 07121 1447 8687


32 UNTERWEGS REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong><br />

EISSPORT<br />

Trainingslager in Füssen<br />

Auch in diesem Jahr war das Trainingslager in Füssen wieder ein voller Erfolg. Die<br />

Eishallen in Füssen bieten optimale Bedingungen, um Sprünge, Schritte und Technik<br />

eines jeden Eiskunstläufers in der langen Sommerpause zu verbessern.<br />

Und auch der Spaß und das Vergnügen kommen in der wunderschönen<br />

Umgebung des Allgäus nicht zu kurz. Das tägliche, intensive Training<br />

ermöglicht es, an den neu einstudierten Küren zu arbeiten. Bei neuen<br />

Schritten und Sprüngen erreicht man durch das regelmäßige Training,<br />

welches mehrmals am Tag stattfindet, deutliche und schnelle Fortschritte.<br />

Es waren Läuferinnen aus allen Leistungsbereichen dabei. Das Training<br />

erfolgte in Kleingruppen und in Einzelstunden. Und wenn dann<br />

noch Kraft da war, haben die Läuferinnen alleine auf dem Eis die neu<br />

gelernten Elemente geübt.<br />

REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong> UNTERWEGS<br />

Einige der Läuferinnen, sowie auch unsere engagierte Trainerin Movita<br />

Sumbél, der wir die Möglichkeit dieses Trainingslagers zu verdanken<br />

haben, übernachteten in unmittelbarer Nähe des Eislaufzentrums in<br />

der "Roten Villa". Hier wohnten wir zusammen mit Läuferinnen eines<br />

Münchner Eislaufvereins. Seit letztem Jahr besteht eine Kooperation zu<br />

diesem Verein. Die Münchner bieten auch für unsere Läuferinnen einen<br />

eislauforientierten Ballettunterricht an. Dieses gemeinsame Training<br />

und die Gemeinschaft in der Roten Villa ließen Freundschaften entstehen,<br />

durch die so manche Druckstellen, schmerzende Füße und Müdigkeit<br />

vergessen wurden.<br />

Für die Läuferinnen und die begleitenden Eltern war es wieder eine<br />

tolle Zeit. | Pia und Birgit Moczygemba<br />

33<br />

FECHTEN<br />

Fechterinnen erobern Rittersport<br />

Der diesjährige Mädelsausflug für die jüngeren Sportlerinnen führte in die Schokowerkstatt<br />

von Rittersport in Waldenbuch.<br />

Nach der Besichtigung der Ausstellung konnte jede Fechterin während<br />

des Schokoworkshops ihre eigene Fechtschokolade kreieren und<br />

mit nach Hause nehmen. Natürlich durfte am Ende der Besuch des Rittersport-Schokoshops<br />

nicht fehlen, wo nochmal ordentlich eingekauft<br />

und geschlemmt wurde. Ganz nach dem Motto: "Schokolade ist Liebe,<br />

die man sich selbst schenkt." Mit so viel Liebe im Gepäck wurde der<br />

Ausflug zu einem süßen Erlebnis. Im nächsten Training heißt es dann<br />

wieder schwitzen, um die ganzen Kalorien wieder zu verbrennen. Der<br />

Besuch von Rittersport hat sich aber allemal gelohnt..<br />

| Beate Hummel<br />

AIKIDO<br />

Wandern feucht-fröhlich<br />

Als unseren jährlichen Wander- und Grillabend hatten wir uns diesesmal den<br />

Freitag, 6. Juli ausgesucht. Manfred König hatte dazu auch dieses Jahr wieder<br />

eine schöne Route zusammengestellt und das ganze Drumherum mit anschließendem<br />

Grillen organisiert.<br />

So trafen sich alle Wanderwilligen am frühen Abend am Parkplatz<br />

vor dem Dettinger Wanderheim, um von dort aus auf steilem Pfad zum<br />

Albtrauf und den Höllenlöchern aufzusteigen. Wir wanderten auf Höhe<br />

des Calver Bühls immer an der Albkante entlang bis zum 777 m hohen<br />

Sonnenfelsen, begleitet von einem zunehmenden Donnergrollen. Dann<br />

sollte es durch die Höllenlöcher wieder retour gehen, doch wie schon die<br />

Jahre davor, hatten wir auch diesesmal wieder den Regen mitgebucht.<br />

Immerhin reichte es der schon ordentlich durchgeweichten Gruppe noch<br />

zu einer Schutzhütte, bis sich die Höllenlöcherschleusen gänzlich öffneten<br />

und es sturzbachartig zu regnen begann. Triefend nass kamen<br />

wir wieder am Parkplatz an. Das Grillprogramm wurde kurzfristig in<br />

Manfred König´s Basislager (sein Wohnhaus in Dettingen) verlagert.<br />

Einige schienen das geahnt zu haben und trafen sich gleich dort, um<br />

den Abend eher fröhlich als feucht ausklingen zu lassen. Das war auch<br />

eine gute Gelegenheit, dem ebenfalls mitfeiernden Manfred Horschke<br />

zum 80igsten zu gratulieren. Ein großes Danke an Manfred und Erika<br />

König für die sehr komfortable und gastfreundliche "Schutzhütte" - und<br />

auch für die Ersatzkleider, die unsere Gastgeber an die durchweichten<br />

Wanderer verteilten.<br />

| Text: Dietmar Porcher | Foto: privat<br />

Unsere Wandertruppe, noch bevor der große Regen kam.<br />

GANZ GROSSER SPORT.<br />

SEIT 175 JAHREN.<br />

Vorne von links: Sophia Grossmann, Sophia Schumacher, Blanca Czornik-Myrcik, Luana Teetzen<br />

Hinten von links: Nele Köckritz, Pia Moczygemba, Tatiana Czornik-Ochmann, Lisa Meislinger, Michelle Reusch<br />

Leidenschaft für Sport in all seinen Facetten<br />

hat einen Namen. Und eine lange Tradition.<br />

Wir gratulieren der <strong>TSG</strong> Reutlingen und ihren<br />

Mitgliedern zum 175-jährigen Jubiläum.<br />

www.gwg-reutlingen.de


34 AUF DIE BEINE GESTELLT...WAS SO SO LIEF REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong><br />

INKLUSIV<br />

<strong>TSG</strong> Inklusiv stellt Einlaufkinder beim Spiel SSV Reutlingen – VfB Stuttgart!<br />

SSV Reutlingen – VfB Stuttgart. Das Testspiel am 13.Juli war ein Zuschauermagnet.<br />

Rund 7500 Fußballfans strömten an diesem sonnigen Freitagabend in das Stadion<br />

an der Kreuzeiche.<br />

Mit dabei auch 15 Einlaufkinder der <strong>TSG</strong> Reutlingen Inklusiv. Der<br />

Anfrage von Alexander Meister, ob sich die <strong>TSG</strong> Inklusiv für dieses<br />

Event mit Einlaufkindern der Abteilung beteiligen könne, konnte sich<br />

die Abteilungsführung natürlich nicht verwehren.<br />

Allerdings war die Organisation des Ganzen mit sehr viel Vorarbeit,<br />

Schreiben, Telefonaten und persönlichen Gesprächen verbunden,<br />

was die hauptamtliche Mitarbeiterin der <strong>TSG</strong> Reutlingen Inklusiv Nina<br />

Magnussen jedoch hervorragend bewältigte. Was von außen gesehen<br />

als kleiner Beitrag erscheint, entwickelt sich im Vorfeld jedoch als größere<br />

logistische Maßnahme. Den Kindern und Jugendlichen, welche an<br />

diesem Event teilnehmen durften, war auf jeden Fall schon eine Stunde<br />

vor dem Einlauf ins Stadion Freude und vor allen Dingen die Aufregung<br />

anzumerken.<br />

Wann hat man schon einmal die Gelegenheit sich selbst vor knapp<br />

7500 Zuschauern präsentieren zu dürfen und Hand in Hand mit Bundesligaspielern<br />

auf dem Fußballfeld zu stehen.<br />

Die Stadionrunde mit dem Maskottchen Fritzle zur Pause stellte<br />

ein weiteres Highlight dar. Für die <strong>TSG</strong> Reutlingen Inklusiv setzt sich<br />

damit ein lang beschrittener Weg der Kooperationen fort, denn nur in<br />

dem ständigen Miteinander der Vereine und Organisationen kann ein<br />

inklusives Netzwerk entstehen. Ein Dank gilt Nina Magnussen für die<br />

hervorragende Arbeit um dieses schöne Event im gesamten Vorfeld.<br />

| Text: Dr. Martin Sowa | Foto: VfB Stuttgart<br />

FECHTEN<br />

Fechter aus aller Welt zu Gast beim 2. International allstar Fencing Camp<br />

Vom 28. Juli bis zum 4. August wurde in der Sporthalle Sonnenbühl zum zweirten<br />

Mal das International allstar Fencing Camp ausgetragen.<br />

Mit 79 Teilnehmern aus 20 Nationen und elf internationalen Top-<br />

Trainern war das Camp erneut ein voller Erfolg. Unter den Teilnehmern<br />

befanden sich auch ungarische Sportler aus der Reutlinger Partnerstadt<br />

Szolnok, sodass auch der freundschaftliche Städteaustausch weiter gepflegt<br />

werden konnte. Begonnen wurde das Camp am 29. Juli mit dem<br />

Turnier „allstar Trophy“. Die weiteren Tage waren von verschiedenen<br />

Trainingseinheiten geprägt. Dazu gehörten Partner- und Einzellektionen,<br />

Gruppenübungen und natürlich viele Freigefechte. Bei gemeinsamen<br />

Abendaktivitäten konnten sich die Sportler untereinander besser<br />

kennenlernen und austauschen. Darüber hinaus gab es noch eine Stocherkahn-Fahrt<br />

auf dem Neckar mit einer anschließenden Stadtführung<br />

durch Tübingen, sodass auch neben der Fechtbahn für abwechslungsreiches<br />

Programm gesorgt war. Es war ein rundum gelungenes Camp,<br />

das für viel Begeisterung bei den Teilnehmern sorgte, welche sich bereits<br />

auf das Camp im Folgejahr freuen. Ein großes Dankeschön geht<br />

an die Firma allstar, die Gemeinde Sonnenbühl und den Bürgermeister<br />

Uwe Morgenstern sowie an alle Trainer, Betreuer und sonstige Helfer,<br />

die die Ausrichtung und Durchführung des Camps möglich gemacht<br />

haben. | Beate Hummel<br />

Grillfest zum Saisonabschluss<br />

Super Stimmung, tolles Wetter und ein Sieg für Deutschland. Beim Grillfest der<br />

Fechtabteilung am 23. Juni hat alles gepasst.<br />

Knapp 100 Personen genossen den geselligen Abend und die tolle<br />

Atmosphäre. Im Rahmen des Saisonabschlusses wurden zudem die<br />

besten Sportler der Abteilung für ihre Leistungen geehrt und konnten<br />

sich über diverse Geschenke freuen. Nach ein paar technischen Startschwierigkeiten<br />

klappte es dann auch mit der Diashow, in der Fotos der<br />

Abteilung und von ihren Aktivitäten und Reisen gezeigt wurden. Im<br />

Anschluss gab es eine Live Übertragung des Fußballspiels Deutschland<br />

vs. Schweden in HD Qualität auf einer extra aufgebauten Großleinwand.<br />

Was will man mehr?!<br />

| Beate Hummel<br />

DM-Abendessen und Mädelsbrunch<br />

Für die tollen Leistungen in dieser Saison wurden alle Reutlinger Fechter, die<br />

sich für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert hatten, zum gemeinsamen<br />

Abendessen eingeladen.<br />

Dabei belief sich die Zahl auf stolze 25 DM Teilnehmer. In geselliger<br />

Runde gab es Gelegenheit sich nett zu unterhalten und sich den<br />

REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong> AUF DIE BEINE GESTELLT ... WAS SO LIEF<br />

Bauch voll zu schlagen. Gleiches galt für den Mädelsbrunch, der nur<br />

für Fechterinnen war, wo ebenfalls das Wir großgeschrieben und die<br />

Gemeinschaft gestärkt wurde.<br />

| Beate Hummel<br />

35<br />

HANDBALL<br />

Handballer beim Reutlinger Stadtfest<br />

Alle 2 Jahre, heuer pünktlich zum Beginn der WM, treffen sich alle Reutlinger, ob<br />

Jung oder Alt im Herzen Reutlingens um gemeinsam das Stadtfest zu genießen.<br />

Ein Grund für die <strong>TSG</strong> Handballer sich hier mit einem eigenen<br />

Stand zu präsentieren, traditionell am Listhof, um für das Wohl der Besucher<br />

zu sorgen.<br />

Frisch gezapftes Bier, herrlich erfrischende Cocktails und gute Laune<br />

der Sandbesatzung luden zum gemütlichen Verweilen und einem<br />

netten Plausch in lockerer Atmosphäre ein. In diesem Jahr absolut minimalistisch<br />

ganz ohne Speisen, was sich als großer Erfolgsfaktor herauskristallisierte.<br />

Nach einem gemütlichen Auftakt am Freitagabend<br />

mit Fußball Livestream in der Getränkekasse, wurde der nicht enden<br />

wollende Besucherstrom am Samstagabend mühelos gestemmt. Wir<br />

wurden förmlich überrannt und mussten zu Spitzenzeiten spontan die<br />

Bierpreise dem in Cocktailgläsern ausgeschenktem Bier anpassen. Viele<br />

altbekannte Gesichter die man nur beim Stadtfest trifft, sowie die immer<br />

Treuen, trugen maßgeblich zu zwei unvergesslichen und erfolgreichen<br />

Stadtfesttagen bei, sodass bei allen die Arbeit komplett in den Hintergrund<br />

rückte und Feierstimmung angesagt war.<br />

Unser persönlicher Dank gilt all unseren fleißigen Helfern direkt<br />

am Ort des Geschehens, als auch im Hintergrund, ohne die eine solche<br />

Veranstaltung nicht zu stemmen gewesen wäre!<br />

| <strong>TSG</strong> Handball


36 AUF DIE BEINE GESTELLT...WAS SO LIEF REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong><br />

JU-JUTSU<br />

Mit Handy und Handtasche<br />

Was haben ein Handy und eine Handtasche gemeinsam? Man kann sich damit verteidigen.<br />

Beim Lehrgang "Verteidigung mit Alltagsgegenständen" am 16. Juni, der<br />

von der Abteilung Ju-Jutsu der <strong>TSG</strong> in der Rennwiesenhalle ausgerichtet wurde,<br />

lernten gut 20 Ju-Jutsuka aus der Region effektive Abwehrtechniken kennen.<br />

Erstaunlich war dabei vor allem die Vielzahl der Gegenstände, die<br />

eingesetzt wurden. Sie reichten von Zeitung und Buch über verschiedene<br />

Stöcke und Schirme bis zu Schal und Gürtel. Giuseppe D'Amico,<br />

7. Dan Ju-Jutsu, und Matthias Scheffelmeier, 2. Dan Ju-Jutsu, der das<br />

Lehrteam des Landesverbands bereichern wird, stellten verschiedene,<br />

z.T. originelle Abwehrtechniken vor.<br />

Effektive Verteidigung mit dem Taschenbuch.<br />

SCHNEESPORT UND TRIATHLON<br />

Swim+Run im Freibad Markwasen<br />

Mit dem Buchrücken zu Boden gebracht.<br />

Dabei entpuppte sich das Buch als der für die Angreifer unangenehmste,<br />

jedoch auch für den Verteidiger am schwierigsten zu handhabende<br />

Gegenstand. Trifft man aber mit den harten Spitzen bestimmte<br />

Nervendruckpunkte, lässt der Angreifer schnell von einem ab.<br />

Am Schluss wurden die Teilnehmer aufgefordert, sich einen Gegenstand<br />

auszusuchen, den sie immer dabei haben und damit eine Verteidigung<br />

gegen sechs verschiedene Angreifer zu demonstrieren. Techniken<br />

mit dem Handy waren zuvor zwar nicht explizit geübt worden, die an<br />

Buch oder Zeitung gelernten Bewegungsabläufe ließen sich aber mühelos<br />

auch auf das Mobiltelefon übertragen, so dass viele Teilnehmer<br />

diesen Gegenstand wählten. Eine Teilnehmerin setzte auf ihre Handtasche<br />

und zeigte – gar nicht lady-like – wirkungsvolle Block- und Würgetechniken<br />

mit dem Schulterriemen.<br />

| Eduard Oertle<br />

SCHWIMMEN<br />

36. Achalm Cup am 16./17. Juni<br />

Mitte Juni gab es im Freibad Markwasen einmal mehr hochkarätige Schwimmwettkämpfe<br />

zu sehen. Mit 3600 Starts und knapp 700 Teilnehmern aus drei Ländern<br />

war es zahlenmäßig die bislang größte Veranstaltung.<br />

Dank der guten Organisation und tatkräftiger Unterstützung durch<br />

zahlreiche Helfer konnte der straffe Zeitplan eingehalten werden. Die<br />

SSG Reutlingen/Tübingen, die Startgemeinschaft von <strong>TSG</strong> und SSV<br />

Reutlingen sowie Tübinger Schwimmverein stellte mit 170 Teilnehmern<br />

im Alter von 8 bis 41 Jahren die größte Gruppe.<br />

Die Medaillen wurden am Samstag überreicht von Jens Kruppa,<br />

seines Zeichens zweifacher Medaillengewinner bei Olympia 2000 und<br />

2004, der auf einen Besuch beim Achalm Cup vorbeigekommen war.<br />

Dabei war auch die mehrfache Deutsche Meisterin und Olympiateilnehmerin<br />

von Rio 2016, Vanessa Grimberg aus Stuttgart. Sie schaffte<br />

das Kunststück, den Veranstaltungsrekord über 100 m Brust gleich<br />

zweimal zu verbessern. Das Finale gewann sie dann souverän vor Karolin<br />

Schwille (1:14,50). Über 100 m Brust der Männer gewann erneut<br />

Routinier Wolfgang Maier (1:06,46). Im Nachwuchsfinale über 100 m<br />

Brust rundete Max von Bank (1:19,15) mit einem 3. Platz das sehr gute<br />

<strong>TSG</strong> Anzeige 1/2 Seite_Ankele_Layout 1 23.08.18 10:32 Seite 1<br />

REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong> AUF DIE BEINE GESTELLT … WAS SO LIEF<br />

Ergebnis ab. Bei den jüngeren Jahrgängen gingen in der Mehrkampfwertung<br />

„Drei-aus-Vier 100 m bzw. 50 m Strecken“ mehrere Pokale an<br />

die <strong>TSG</strong> D/E-Jgd.. Gold: Jona Kern, Marcel Ediger, Silber: Sebastian<br />

Howe alle Jg2009, Franziska Hergel (10), Bronze: Henrik Ost (08),<br />

Carlotta Horvath (09).<br />

Auch die anderen <strong>TSG</strong>'ler zeigten tolle Leistungen. Viele Schwimmer<br />

nutzten die letzte Möglichkeit um sich noch für die Württembergischen<br />

oder offenen Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren. Alle<br />

Ergebnisse sind im Protokoll auf www.svw-online.de nachzulesen.<br />

Ein besonderer Dank gilt den Mitarbeitern der Stadtwerke Reutlingen<br />

und dem Organisationskomitee der SSG Reutlingen/Tübingen<br />

um Martin Nussmann für zahlreiche Stunden ehrenamtlichen Engagements.<br />

Ein herzliches Dankeschön geht auch an die vielen Trainer, die<br />

zusätzlich zu den Übungseinheiten unter der Woche, ihr Wochenende<br />

geopfert haben, um bei hochsommerlichen Temperaturen von morgens<br />

früh bis abends spät am Beckenrand zu stehen und ihre Schwimmer<br />

zu betreuen.<br />

Viel Spaß bei Sport und Spiel!<br />

37<br />

Am Freitag den 22. Juli um 16:45 Uhr fiel der Startschuss zur 6. Auflage des<br />

Reutlinger Swim+Run im Freibad Markwasen. Auch dieses Jahr standen wieder<br />

Strecken zwischen 25 m Schwimmen und 400 m Laufen für die Jüngsten<br />

und 400 m Schwimmen mit einem abschließenden 4 km für die Jugend A bis<br />

Erwachsene auf dem Programm.<br />

Die Abteilung Schneesport und Triathlon der <strong>TSG</strong> Reutlingen, die<br />

auch seit 15 Jahren die Auftaktveranstaltung zum Alb-Gold-Winterlauf<br />

Cup ausrichtet, hat mit knapp 40 Helfern wieder eine Top Veranstaltung<br />

auf die Beine gestellt.<br />

Aufgrund des etwas kühleren Wetters wurde mit 232 Startern in<br />

diesem Jahr zwar die Starterzahl vom Vorjahr nicht ganz erreicht, aber<br />

gerade in den Schüler und Jugendklassen war mit knapp 150 Athleten<br />

einiges geboten. Geschwommen wurde im 50 Meter Becken des Freibades,<br />

bevor es quer durchs Freibadgelände auf die benachbarte Rindenschrotbahn<br />

des Sportparks ging. Der Wendepunkt der ein Kilometer<br />

langen Laufstrecken befand sich allerdings direkt in Beckennähe im<br />

Freibad, sodass die Zuschauer bei jeder Runde die Möglichkeit hatten<br />

die Sportler anzufeuern.<br />

Den Gesamtsieg bei den Herren holte sich souverän Michael Haas<br />

vom VFL Pfullingen, bei den Damen stand Eva Estler von Post SV Tübingen<br />

ganz oben auf dem Treppchen.<br />

Einige herausragende Leistungen gab es für die Sportler der Abteilung<br />

Schneesport und Triathlon. Bei den kleinsten Schüler D konnte<br />

sich Lotte Mader als erste ganz vorne platzieren. Bei den Jungs der<br />

Schüler B sicherte sich Marco Löffler mit Platz 2 einen Podestplatz.<br />

Oscar Klumpp wurde hier mit Platz 13 belohnt. Sam Klumpp sicherte<br />

sich nach guter Laufleistung Platz 2 bei den Schüler A. Kim Lamparter<br />

wurde bei den Mädchen fünfte.<br />

Im stark besetzten Jugendfeld wurde Amelie Banke bei der Jungend<br />

B hervorragende zweite, Luisa Klumpp kam auf Platz vier, hier<br />

kam Nick Lamparter bei den Jungs auf Platz 7. Vivkia Pfister wurde<br />

bei Jungend A zweite, was im Gesamtklassement Platz 5 bedeutete.<br />

In der Hauptklasse wurde Manuel Möck hervorragender dritter. Bei<br />

den Masters war Lisa Franzmann mit Platz 2 und Wolfgang Jaudas mit<br />

Platz 1 auf dem Podest vertreten, Alex Müller wurde siebter.<br />

| Text: Christoph Klumpp | Fotos: Christina Klumpp<br />

Luisa+Sam Klumpp, Nick+Kim Lamparter, Eva Geckeler<br />

Aral Center Rommelsbacher Straße<br />

SB-Waschpark Süd am Südbahnhof<br />

Ihr Team für Tanken, Waschen und Genießen<br />

GmbH<br />

Reutlingen<br />

Aral Center Pfullingen an der B 312


38<br />

AUF DIE BEINE GESTELLT...WAS SO LIEF REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong><br />

HAUPTVEREIN<br />

Hitzeschlacht voller Spaß in Oberstaufen<br />

„High Life“ auf dem <strong>TSG</strong> Kreissparkasse Sportzentrum<br />

Wer denkt, dass in den Sommerferien Ruhe auf dem <strong>TSG</strong> Kreissparkasse Sportzentrum<br />

einkehrt, hat sich gehörig getäuscht. Auch dieses Jahr organisierten<br />

die FSJ’ler des vergangenen Schuljahres ein zweiwöchiges Sommerferienprogramm<br />

für Kinder zwischen vier und neun Jahren.<br />

Nach der ersten Sommersportwoche in Oberstaufen standen ab<br />

Montag, 06. August die Türen der Geschäftsstelle für alle Kinder zwischen<br />

vier und neun Jahren offen. In der ersten Woche fand ein buntes<br />

Bewegungsprogramm statt, bei dem sich auch die verschiedenen Abteilungen<br />

der <strong>TSG</strong> beteiligten. Das vielfältige Sportprogramm beinhaltete<br />

Sportarten wie Handball, Tennis, Fechten, Fußball und einige mehr.<br />

Außerdem organisierten die FSJ´ler rund um die Sportarten spannende<br />

Spiele und Aktivitäten im Freien wie einen Ausflug auf die Eninger<br />

Weide oder eine Schnitzeljagd im Markwasen. Für ausreichend Stärkung<br />

und gutes Essen sorgte die ganze Woche über die Gaststätte Jahnhaus.<br />

Im Biergarten konnte bei sonnigem Wetter entspannt gegessen<br />

und verschnauft werden.<br />

In der letzten Sportwoche waren nun endlich unsere Kleinsten an<br />

der Reihe. Das Programm war wortwörtlich kunterbunt. So ging es am<br />

Dienstag ab in den eigenen Zirkus in der Sporthalle, wo sich mal so<br />

richtig ausgetobt werden konnte. Ein Highlight fand am Mittwoch statt.<br />

Jedes Kind durfte sein eigenes Bobbycar mitbringen und dann ging es<br />

ab in die Fahrschule. Die ganze Sporthalle wurde in eine große Spielstraße<br />

mit vielen verschieden Elementen wie einer Waschanlage, einer<br />

Tankstelle und Parkplätzen umfunktioniert. Alles natürlich kostenlos.<br />

Das Highlight war ein Hügel mit einer Steigung von 12%. Ganz nach<br />

Kaum starteten die großen Sommerferien, hieß es für 21 neun- bis dreizehnjährige<br />

Kinder und ein vierköpfiges Leitungsteam: Koffer packen! Die erste Sportwoche<br />

der <strong>TSG</strong> ging dieses Jahr nach den positiven Erfahrungen des Vorjahres<br />

wieder nach Oberstaufen in das <strong>TSG</strong>-Berghaus.<br />

Wir starteten am 30. Juli um acht Uhr an der <strong>TSG</strong> Geschäftsstelle,<br />

an der uns ein Reisebus abholte, der uns nach Oberstaufen bringen sollte.<br />

Dort angekommen, packten wir erst einmal unsere Koffer aus, bezogen<br />

unsere Zimmer und spielten dann verschiedene Kennenlernspiele. Aufgrund<br />

des hervorragenden Wetters kamen wir gleich am Montag schon<br />

gehörig ins Schwitzen.<br />

Das Wetter meinte es gut mit uns und so konnten wir am Dienstag<br />

einen Ausflug ab Haustüre zum Alpsee machen. Nach einem kräftezehrenden<br />

Rückweg und einem leckeren Abendessen hatten alle wieder<br />

genug Energie getankt, um noch die ein oder andere Runde Räuberund-Gendarm<br />

zu spielen.<br />

Am Mittwoch wanderten wir auf das Hündle und nach einer kurzen<br />

Pause bergab bis zur Talstation. Highlight war im Anschluss die Fahrt<br />

auf der Sommerrodelbahn, die allen viel Spaß machte, leider aber viel<br />

zu kurz war.<br />

Donnerstags stand eine Wanderung zu den Buchenegger Wasserfällen<br />

an, die für eine kleine Erfrischung gerade gut waren!<br />

Das gemeinsame Grillen sowie ein bunter Abend schlossen den<br />

letzten Abend ab, denn am Freitagmorgen war schon wieder Packen<br />

und Putzen angesagt.<br />

So verging eine Woche in Oberstaufen voller Spiel, Spaß, Hitze und<br />

neuen Freundschaften wie im Fluge und wir sind uns sicher: Nächstes<br />

Jahr geht es wieder nach Oberstaufen!<br />

| Text: Lukas Kurz<br />

dem Motto: „Wer bremst, verliert“ haben die Kinder die Abfahrt mutig<br />

angetreten. Am Freitag entführte das tollpatschige Maskottchen „Sporti“<br />

die selbstgebastelten Schatzkisten der Kinder. Nach gut eineinhalb<br />

Stunden und einer stärkenden Obstpause, wurde Sporti und unsere<br />

Schatzkisten endlich gefunden. Mit der Schatzsuche und einem neuen<br />

Rucksack, den uns dankenswerter Weise unser Partner, das Schuhhaus<br />

Nestel, sponserte, beendeten wir die Woche – mit vielen lachenden Gesichtern<br />

und spannenden Erinnerungen!<br />

| Lukas Kurz, Naemi Leins | Foto: Marc Tiryaki-Zeeb<br />

EISSPORT<br />

Eishockey im Sommer? – Das geht!<br />

Auch im Sommer verzichten die Eishockey-Cracks ungern auf Puck und Schläger<br />

– so erfreute sich die künstliche "Eisfläche" bei den verschiedenen Veranstaltungen<br />

großer Beliebtheit bei den Jungs und Mädchen der Eishockeyteams<br />

ebenso wie bei sportinteressierten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.<br />

Aufgebaut war die Fläche beim Spiel- und Wandertag im Mai, beim<br />

Stadtfest im Juni und beim <strong>TSG</strong>-Jubiläumsfest im Juli. Durchgängig<br />

wurde kräftig gezockt oder neue Tricks geübt. Beim Sommertraining<br />

der <strong>TSG</strong>-Eishockey-Jugend, das an drei Abenden in der Halle oder<br />

auf dem Freigelände auch in den Ferien vom engagierten Trainerteam<br />

angeboten wurde, gab es eine rege Beteiligung mit bis zu 20 Nachwuchsspielerinnen<br />

und -spielern. Neben dem notwendigen Kraft- und<br />

Konditionstraining sowie der Arbeit an der Stocktechnik kam das Spiel<br />

nicht zu kurz – ob mit oder ohne Inliner, auch ohne Schlittschuhe ist der<br />

Ehrgeiz groß, den Ball oder Puck im gegnerischen Tor unterzubringen.<br />

Rund 20 junge Eishockeytalente fuhren in den Sommerferien für<br />

eine Woche nach Klasteric in Tschechien zur Saisonvorbereitung. Zwei<br />

Eistrainings pro Tag, Trockentraining, Technikschule und viel Spaß im<br />

Team verlangten eine gute Kondition sowohl von den Trainern als auch<br />

von den Kindern und Jugendlichen. Ausgelastet, zufrieden und gut vorbereitet<br />

für die anstehende Saison wird anschließend das erste Eis in<br />

der Heimat herbeigesehnt. Der Saisonstart erfolgt am 20. September mit<br />

Eiszeiten in Esslingen, am 1. Oktober um 17:15 Uhr beginnt das reguläre<br />

Mannschaftstraining in der Eishalle Reutlingen, das erste Schnuppertraining<br />

und die erste Laufschule für Anfänger findet am Donnerstag,<br />

4. Oktober, um 16.30 Uhr in der Eishalle Reutlingen statt – eine Anmeldung<br />

erfolgt vor dem Kurs direkt bei den Trainern in der Eishalle.<br />

Die Eishockey-Jugend der <strong>TSG</strong> Reutlingen tritt in der kommenden<br />

Saison in der bewährten Spielgemeinschaft mit dem EC Eisbären Balingen<br />

mit drei Jugendmannschaften an: U13, U15 und U17. Bereits am<br />

Samstag, 6. Oktober und am Samstag, 13. Oktober, jeweils um 10:30<br />

Uhr finden die ersten Heimspiele der U17-Mannschaft in Reutlingen<br />

statt. Das älteste Jugendteam, das in derselben Zusammensetzung wie im<br />

vergangenen Jahr antreten wird und gut eingespielt ist, hat gute Chancen,<br />

gegen Zweibrücken und Hügelsheim die ersten Punkte der Saison einzuspielen.<br />

Spannung ist vorprogrammiert, Zuschauer herzlich willkommen!<br />

Weitere Informationen gibt es unter: eishockey@tsg-reutlingen.de oder<br />

zu den Trainingszeiten in der Eishalle.<br />

Trainingszeiten Mannschaftstraining:<br />

Montag 17:15 Uhr–18:30 Uhr<br />

Donnerstag 17:15 Uhr–18:45 Uhr<br />

Trainingszeiten Laufschule und Schnupperkurs:<br />

Donnerstag 16:30 Uhr–17:15 Uhr<br />

Einstieg jederzeit möglich<br />

Anmeldung 15 min vor dem Kurs bei den Trainern in der Eishalle<br />

| Text: Carola Reinmuth | Foto: Thomas Schwanzer<br />

REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong> AUF DIE BEINE GESTELLT … WAS SO LIEF<br />

– Regenerative Energien<br />

– Solarthermie<br />

– Geothermie<br />

– Bis zu 70% Kostenersparnis<br />

durch die kostenlose Nutzung<br />

der Solar- und Erdwärme<br />

– Unabhängig von Öl und Gas<br />

– Planung, Gutachten,<br />

Genehmigungsverfahren und<br />

Einbau aus einer Hand<br />

www.stenzel-shk.de<br />

Emil-Adolff Str. 7<br />

72760 Reutlingen<br />

Tel. 0 71 21 / 9 36 10<br />

39


40 INFORMATIVES REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong><br />

<strong>TSG</strong> Inklusiv weitet Alb-Angebote aus!<br />

Der sportliche Inklusionszug hat nun auch die Münsinger Alb erreicht. Zwei neue<br />

Angebote in Münsingen bereichern seit kurzer Zeit das immer breiter werdende<br />

Sportangebot der <strong>TSG</strong> Reutlingen Inklusiv.<br />

In enger Zusammenarbeit mit dem Sportkreis Reutlingen, der Münsinger<br />

Karl-Georg-Haldenwang-Schule, der Dreifürstenstein Schule,<br />

der <strong>TSG</strong> Münsingen sowie der Inklusionsbeauftragten Rebecca Hummel<br />

hat die <strong>TSG</strong> Reutlingen Inklusiv dieses neue Angebot auf die Beine<br />

gestellt.<br />

In der Sportgruppe in der Alenberghalle können sich nun jeden Montag<br />

von 15:45 Uhr bis 16:45 Uhr Jugendliche mit und ohne Handicap<br />

sportlich betätigen. Dabei stehen nicht in erster Linie bestimmte Sportarten<br />

im Vordergrund, sondern die Fähigkeiten, Wünsche und Bedürfnisse<br />

der Sportler. Direkt im Anschluss daran, um 17:00 Uhr, geht es in<br />

die Haldenwang-Schule und dort in das gut temperierte Schwimmbecken.<br />

Hier erfüllt sich der Wunsch des Sportkreisvorsitzenden K. H.<br />

Walter, inklusive Schwimmangebote zu offerieren. Von 17:00 Uhr bis<br />

REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong> INFORMATIVES<br />

18:00 Uhr sind hier in erster Linie Kinder angesprochen. Geleitet werden<br />

diese Gruppen von Kim Laudage, hauptamtlicher Dipl. Sportlehrer<br />

bei der <strong>TSG</strong> Reutlingen Inklusiv und der Inklusivmitarbeiterin Lea<br />

Lauppe, Sport- und Gymnastiklehrerin.<br />

Damit das Paket auch vollends geschnürt wird, finden zuvor noch<br />

zwei Sportstunden in Grafeneck für ältere Teilnehmer statt. In den fest<br />

strukturierten Wohnheimalltag möchten Kim Laudage und Lea Lauppe<br />

mittels Sport- und Bewegungsangeboten etwas Abwechslung bringen<br />

und natürlich die Mobilität der Teilnehmer erhöhen.<br />

Die <strong>TSG</strong> Reutlingen Inklusiv unter der Leitung von Albrecht Tappe<br />

und Dr. Martin Sowa geht damit den so erfolgreich beschrittenen<br />

Weg der intensiven Kooperationen weiter und schafft auf diese Weise<br />

immer wieder neue Angebote, wie jetzt auch im ländlichen Raum des<br />

Sportkreises.<br />

| Dr. Martin Sowa<br />

41<br />

INKLUSIV<br />

2500 € für "Stark wie Zwei"!<br />

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 175 -jährigen Jubiläum der <strong>TSG</strong> Reutlingen<br />

kam auch der <strong>TSG</strong> Inklusiv eine nicht unbedeutende Rolle zu.<br />

Nachdem die Ehrengäste und VIPs in einer kurzweiligen Runde<br />

die Verdienste des Hauptvereins für Stadt und Region hervorgehoben<br />

hatten, gab es für die <strong>TSG</strong> Reutlingen Inklusiv und Frühchen e. V. noch<br />

einen ganz besonderen Moment.<br />

Der Präsident des Württembergischen Landessportbundes<br />

(WLSB) Andreas Felchle war mit einem Scheck in Höhe von 2500 €<br />

angereist, um diesen Steffen Weiß und Doktor Martin Sowa für das<br />

Leuchtturmprojekt: „Stark wie Zwei“ zu überreichen.<br />

Zu Jahresbeginn hatte sich die <strong>TSG</strong> Abteilung bei einem Wettbewerb<br />

des WLSB um einen Preis beworben. Der Antrag war aber nicht, so<br />

der Präsident, zu 100 % einer der ausgelobten Kategorien zuzuordnen,<br />

weshalb man die <strong>TSG</strong> Inklusiv nicht in der vorgegebenen Form<br />

berücksichtigen konnte.“ Jedoch war die Darstellung dieser Arbeit, die<br />

Frühchen ein inklusives Sportangebot in Stadt und Landkreis bietet<br />

für die Jury so überzeugend, dass „Stark wie Zwei“ außerhalb der<br />

Rahmenbedingungen als Leuchtturmprojekt hervorgehoben wurde.<br />

Herr Felchle lobte die Arbeit dieser Kooperation und gab seinem<br />

Fenster<br />

Haustüren<br />

Vordächer<br />

Rollläden<br />

Wintergärten<br />

Jalousien<br />

Terrassendächer<br />

Klappläden<br />

Rollläden<br />

Markisen<br />

Terrassendächer<br />

Sonnenschutz<br />

Einbruchschutz<br />

Reparaturservice<br />

Wunsch Ausdruck, dass möglichst auch weitere Vereine im Land<br />

dem Beispiel der <strong>TSG</strong> Reutlingen Inklusiv und Frühchen e. V. folgen<br />

mögen, damit noch mehr Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen,<br />

die zu früh auf die Welt gekommen sind, Sportmöglichkeiten offeriert<br />

werden können.<br />

| Text: Dr. Martin Sowa | Foto: Fritz Neuscheler<br />

Gabriele Glessing e.K. | Ringelbachstraße 88 | 72762 Reutlingen<br />

Gabriele Telefon: +49 Glessing (0) 71 e.K. 21-9 | Ringelbachstraße 25 40 | Telefax: +49 88 (0) | 72762 71 21-92 Reutlingen 54 21<br />

sued-apotheke.reutlingen@t-online.de | www.südapotheke-reutlingen.de<br />

Telefon: +49 (0) 71 21-9 25 40 | Telefax: +49 (0) 71 21-92 54 21<br />

sued-apotheke.reutlingen@t-online.de | www.südapotheke-reutlingen.de<br />

Für Lösungen mit Weitsicht. Produkte aus Meisterhand.<br />

Ihr Meisterbetrieb seit 1920<br />

Am Heilbrunnen 141 – 143 · 72766 Reutlingen<br />

info@fenster-staengle.de · www.fenster-staengle.de<br />

Wir beraten<br />

Sie gerne!<br />

Vereinbaren<br />

Sie jetzt Ihren<br />

Termin mit uns:<br />

Tel. 07121 –<br />

49 24 74<br />

HAUPTVEREIN<br />

<strong>TSG</strong> begrüßt neuen Platzwart<br />

Seit dem 01. August ist Dorimedon Savidis, kurz Dori, neuer Platzwart des Vereins.<br />

Nach der Trennung von den YoungBoys Reutlingen wird sich unser neuer<br />

Platzwart vor allem um den Freibereich rund um das Kreissparkasse Sportzentrum<br />

kümmern.<br />

Zum Einstand wurde Dori von unserem langjährigen Partner Garten<br />

Moser in die anstehenden Arbeiten und Gerätschaften eingewiesen.<br />

Zusätzlich erhielt die <strong>TSG</strong> eine großzügige Spende in Form eines Rasenpflegegeräts<br />

von der Firma Garten Moser, mit dem sich unser neuer<br />

Platzwart direkt vertraut machte. Zu den Aufgaben unseres Neuen zählen<br />

unter anderem die Pflege der Rasenflächen der Fußballfelder und die<br />

Instandhaltung der Freiflächen rund um Turnhalle und Geschäftsstelle.<br />

Wir freuen uns Dori bei uns begrüßen zu dürfen!<br />

| Kilian Jährig | Fotos: Andreas Keppler<br />

GESTALTEN.<br />

GENIESSEN. LEBEN.<br />

Hier bin ich daheim.<br />

Individuelle Architektur, freie Planung, hochwertige<br />

Materialien, angenehmes Raumklima, guter Schallschutz<br />

– so individuell wie unsere Lebensentwürfe<br />

sind auch die Anforderungen an das eigene Zuhause<br />

und die Vorstellungen vom schönen Wohnen.<br />

Besuchen Sie unsere Musterhäuser:<br />

72531 Hohenstein-Oberstetten<br />

Musterhauszentrum<br />

Tel. +49 7387 16-111<br />

Schwörer<br />

Haus ®<br />

www.schwoererhaus.de<br />

<strong>Report</strong>_Salvasohn_90,5x143,5.indd 1 22.05.18 10:58


42 AUF DIE BEINE GESTELLT...WAS BALD KOMMT REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong><br />

43<br />

VOLLEYBALL<br />

Spitzensport trifft guten Zweck!<br />

Am 22. September testet der Bundesligist TV Rottenburg gegen die Schweizer<br />

Erstligisten Volley Luzern (NLA) in der Oskar-Kalbfell-Sporthalle in Reutlingen.<br />

Neben dem sportlichen Event steht aber auch der gute Zweck im<br />

Mittelpunkt. Zum ersten Mal konnten wir auch eine ausländische<br />

Mannschaft für eine Reise ins Schwabenland gewinnen. Nicht<br />

nur das spricht für eine stimmungsvolle Begegnung - Auch unsere<br />

Heimmannschaft aus Rottenburg wird mit einem fast komplett neuen<br />

Kader bestimmt für die ein oder andere Überraschung an diesem Abend<br />

sorgen. Wie in den vergangenen zwei Jahren wird es auch in diesem<br />

Jahr eine große Tombola mit tollen Sachpreise geben, deren Erlös<br />

komplett an die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Klinikums<br />

am Steinenberg Reutlingen gespendet wird. Egal ob Spielsachen,<br />

Bücher oder eine bunte Wand - Viele Einrichtungsgegenstände für die<br />

Kinder, die keine medizinische Funktion haben, müssen durch Spenden<br />

finanziert werden. Daher wollen wir in diesem Jahr auch noch mehr<br />

tun für das Reutlinger Klinikum und seine kleinen Patienten – Seit<br />

dem 23. Juli gibt es in Zusammenarbeit mit dem Reutlinger Klinikum<br />

einen Spendenaufruf über die Plattform „betterplace.org“ und die<br />

Internetseite „gut-für-Neckaralb.de“. Hier sollen bereits im Vorfeld<br />

der Veranstaltung möglichst viele Spenden für die kleinen Patienten<br />

gesammelt werden.<br />

Habt auch Ihr ein Herz für Kinder? Dann gebt eure Spende ab<br />

über den Link www.betterplace.org/de/fundraising-events/31210-tsgreutlingen-sammelt-fur-kinderkrankenhaus.<br />

Jeder Cent zählt! Die<br />

kleinen Patienten des Reutlinger Klinikums werden es Euch danken!<br />

Eintrittskarten sind im Kartenvorverkauf über Facebook (<strong>TSG</strong><br />

Reutlingen Abteilung Volleyball) oder per E-Mail via volleyball@tsgreutlingen.de<br />

erhältlich (Rabatt für <strong>TSG</strong> Mitglieder!).<br />

| Text: Dorothee Hunstein | Foto: Fritz Neuscheler<br />

Dienstrad Leasing mit<br />

SA 17.11.<strong>2018</strong><br />

SKI &<br />

SNOWBOARD<br />

BASAR<br />

HAHN OMNIBUS REISEN<br />

Am Heilbrunnen 130, 72766 Reutlingen<br />

VERKAUF:<br />

SA. 17.11.<strong>2018</strong>, 09:00–13:00 UHR<br />

Stuttgarter Straße 60 • 72555 Metzingen • T: 07123-200666 • F: 07123-200668 • info@radwerk.net • www.radwerk.net<br />

MÄRZ–OKTOBER: MO+DI, DO+FR 10–19 UHR, MI+SA 10–14 UHR<br />

NOVEMBER–FEBRUAR:, MO+DI, DO+FR 10.–18.30 UHR, MI+SA 10–14UHR<br />

WARENANNAHME:<br />

FR. 16.11.<strong>2018</strong>, 18:00–20:00 UHR<br />

SA. 17.11.<strong>2018</strong>, 09:00–11:00 UHR<br />

Infos unter:<br />

www.tsg-reutlingen.de


44 AUF DIE BEINE GESTELLT...WAS BALD KOMMT REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong> REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong> AUF DIE BEINE GESTELLT...WAS BALD KOMMT<br />

EISSPORT<br />

Saisonbeginn beim Eiskunstlauf<br />

Die Eishalle eröffnet am Freitag, den 28. September <strong>2018</strong> um 15 Uhr - Eintritt<br />

Frei! Die neue Eiskunstlauf-Saison startet somit am Montag, 01.10.<strong>2018</strong> ab<br />

18:45 Uhr mit dem regulären Training.<br />

Bitte beachten Sie die Hinweise im Reutlinger Generalanzeiger oder<br />

auf der Homepage www.tsg-reutlingen.de. Die Gruppeneinteilung und<br />

die Trainingszeiten bleiben zunächst wie in der vergangenen Saison.<br />

Das Trockentraining findet nach den Sommerferien ab Montag,<br />

10.09.<strong>2018</strong> zu den üblichen Zeiten wieder statt bis zum Beginn der<br />

Eislaufsaison. Danach wird nur noch das Trockentraining für Wettbewerbsläufer<br />

am Mittwoch in der Beger-Schule stattfinden. Es wird eine<br />

Einheit von 18:30–20:00 Uhr stattfinden. Eventuell können hier noch<br />

Änderungen folgen und eine weitere, frühere Einheit kommt noch hinzu.<br />

Infos hierzu werden dann auf die Homepage hochgeladen.<br />

Schnupperkurse in der Saison <strong>2018</strong>/2019<br />

Termine:<br />

1. Schnupperkurs: Montag, 08.10.<strong>2018</strong>–15.11.<strong>2018</strong><br />

2. Schnupperkurs: Montag, 19.11.<strong>2018</strong>–20.12.<strong>2018</strong><br />

3. Schnupperkurs: Montag, 07.01.<strong>2018</strong>–14.02.<strong>2018</strong><br />

4. Schnupperkurs: Montag, 18.02.<strong>2018</strong>–26.03.<strong>2018</strong><br />

Kursbeginn: jeweils 18:45 Uhr.<br />

Bitte zur Anmeldung Montags um 18:00 Uhr anwesend sein!<br />

Dauer: je 45 Minuten mit Trainingsanleitung<br />

Kurszeiten für Kinder / Jugendliche ab ca. 4 Jahren:<br />

Dienstag 17:15 Uhr–18:00 Uhr<br />

Donnerstag 16:30 Uhr–17:15 Uhr<br />

45<br />

Schnupperkurse für Erwachsene:<br />

Fortlaufender Beginn jeden Montag 20:30 Uhr über 6 Wochen.<br />

Je 1,5 Stunden. Zur Anmeldung bitte um 20 Uhr kommen.<br />

Preis:<br />

Kurs inkl. Eisanteil: € 50,00<br />

Pfand Teilnehmerbutton: € 5,00 (6 Wochen)<br />

Leihschlittschuhe € 15,00 (6 Wochen)<br />

Pfand Schlittschuhe € 30,00 (6 Wochen)<br />

Manuelle Therapie + Lymphdrainage<br />

Neurophysiologische Behandlung …<br />

Nordic Walking + Hüftsport + Yoga<br />

Therapeutische Massagen + Tuina<br />

Unsere Kompetenz -<br />

Ihr Vorteil<br />

Eislaufabteilung der <strong>TSG</strong> Reutlingen<br />

c/o Daniela Lorenz<br />

E-Mail: schnupperkurse-eislauf@tsg-reutlingen.de<br />

Tel.: 07121 / 623007 (AB)<br />

| S. Köke<br />

B.WIDMER_ANZ 90,5x132,5.indd 1<br />

72764 Reutlingen • Metzgerstraße 54 + T: 07121/370083<br />

www.widmer-physiotherapie.de<br />

SPORTBRILLEN<br />

25.11.2008 0:45:42 Uhr<br />

Wir bieten Ihnen:<br />

• die größte Audi Vorführwagenflotte<br />

in der Umgebung<br />

• Jahres-, Dienst-, und Gebrauchtwagen<br />

• Grosskunden Kompetenzcenter<br />

• einen Top Service an Ihrem Audi und VW<br />

• die höchste Kundenzufriedenheit in<br />

der Region<br />

• Audi Analysestützpunkt<br />

• Karosserie- und Unfallreparatur in eigener<br />

Karosserie und Lackiererei<br />

• Verkauf/Reparatur von Gas- und Elektrofahrzeugen<br />

Wir bieten Ihnen:<br />

• Seat Neu- und Gebrauchtwagenverkauf<br />

• Service/Inspektionen/Garantiearbeiten<br />

an allen SEAT Modellen<br />

• Karosserie und Unfallreparaturen<br />

• Grosskunden Kompetenzcenter<br />

• HU Service<br />

• Seat Mobilitäts Service<br />

• Rädereinlagerung<br />

Wir bieten Ihnen:<br />

• VW PKW und VW Nutzfahrzeuge<br />

Neu- und Gebrauchtwagenverkauf<br />

• Service/Inspektionen/Garantiearbeiten an<br />

allen VW PKW, VW Nutzfahrzeugen und<br />

Audi Modellen<br />

• Karosserie- und Unfallreparaturen<br />

• Täglicher HU Service<br />

• Klimaanlagenservice<br />

• Verkauf/Reparatur von Gas- und Elektrofahrzeugen<br />

FÜHLEN SIE SICH<br />

BEIM SPORT<br />

MANCHMAL<br />

WIE IM NEBEL?<br />

Rommelsbacher Str. 69<br />

72760 Reutlingen<br />

Telefon: 07121/3337-300<br />

www.audi-zentrum-rt.de<br />

Emil-Adolff-Straße 12<br />

72760 Reutlingen<br />

Telefon: 07121/3337-200<br />

www.autohaus-heusel.de<br />

Ulmer Str. 119<br />

72555 Metzingen<br />

Telefon: 07123/9277-0<br />

www.autohaus-heusel.de<br />

MIT DER RICHTIGEN SPORTBRILLE IN IHRER<br />

SEHSTÄRKE LICHTET SICH DER NEBEL UND<br />

SIE HALTEN IHRE SPORTLICHEN ZIELE IM BLICK.<br />

LASSEN SIE SICH VON UNS BERATEN.<br />

REUTLINGEN<br />

Wilhelmstraße 63, 72764 Reutlingen<br />

Tel.: 07121 – 9344-0, info@akermann.de<br />

Weitere Informationen auf:<br />

www.akermann.de/sportbrille


46<br />

BREITENSPORTKALENDER REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong><br />

REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong> BREITENSPORTKALENDER<br />

47<br />

Trainingstermine Breitensport aus allen Abteilungen<br />

MONTAG<br />

DONNERSTAG<br />

08:30–09:30 | <strong>TSG</strong> Sporthalle Fitnesszirkel fit&aktiv<br />

15:00–16:00 | <strong>TSG</strong> Provital Senioren/innen Gymnastik für Jedermann Jedermann | Ingo Ambs, 0170 9535304<br />

16:00–17:00 | <strong>TSG</strong> Sporthalle Judo-Kindergarten Judo | Frank Brodocz, 0171 5312514<br />

16:00–17:00 | <strong>TSG</strong> Sporthalle Judo-Kindergarten Judo | Frank Brodocz, 0171 5312514<br />

16:00–17:30 | Spranger-Schule Relax & Yoga fit&aktiv<br />

17:00–18:00 | <strong>TSG</strong> Sporthalle Anfänger-Training (ab 6 Jahre) Judo | Frank Brodocz, 0171 5312514<br />

18:00–19:30 | <strong>TSG</strong> Sporthalle Parkour, ab 12 Jahre<br />

Parkour | <strong>TSG</strong> Geschäftsstelle,<br />

07121 334250<br />

18:00–20:00 | St. Wolfgang Schule Basketball U 10 Basketball | basketball@tsg-reutlingen.de<br />

18:00–20:00 | Oskar-Kalbfell-Halle Basketball U 12 m/w Basketball | basketball@tsg-reutlingen.de<br />

18:00–20:00 | Oskar-Kalbfell-Halle Basketball U 16 Basketball | basketball@tsg-reutlingen.de<br />

20:00–21:30 | Hermann-Kurz-Schule Bodyfitness fit&aktiv<br />

20:00–22:00 | Spranger-Schule Freizeit 1 – Volleyball mixed (keine Anfänger) Volleyball | Jana Cudok, 0176 8777670<br />

20:00–22:00 | Oskar-Kalbfell-Halle Gymnastik und Spiele für Jedermann Jedermann<br />

18:30–19:45 | IKG-Halle schneesportKids für 4–7-Jährige<br />

18:30–19:45 | IKG-Halle schneesportKids für 7–14-Jährige<br />

Schneesport und Triathlon | Anne Längst<br />

anne.laengst@tsg-reutlingen.de<br />

Schneesport und Triathlon | Anne Längst<br />

anne.laengst@tsg-reutlingen.de<br />

20:30–21:30 | <strong>TSG</strong> Sporthalle Zumba ® fit&aktiv<br />

DIENSTAG<br />

18:30–19:30 | IKG-Halle<br />

schneesportFit<br />

für Jugendliche und Erwachsene<br />

19:30–20:30 | <strong>TSG</strong> Sporthalle Hot-Iron fit&aktiv<br />

Schneesport und Triathlon | Anne Längst<br />

anne.laengst@tsg-reutlingen.de<br />

10:30–11:30 | <strong>TSG</strong> Sporthalle Fit in den Vormittag fit&aktiv<br />

17:00–18:30 | Spranger-Schule Relax & Yoga fit&aktiv<br />

17:45–18:45 | <strong>TSG</strong> Sporthalle Bodystep & -fit fit&aktiv<br />

20:00–21:30 | AEG-Halle<br />

schneesportKick<br />

für Jugendliche und Erwachsene<br />

20:00–21:30 | AEG-Halle Ski- und TriaFit<br />

Jugendliche und Erwachsene<br />

Schneesport und Triathlon | Joachim Stenzel<br />

07121 936114<br />

Schneesport und Triathlon | Matthias Klumpp<br />

07121 965983<br />

19:00–20:00 | <strong>TSG</strong> Sporthalle Powermix fit&aktiv<br />

FREITAG<br />

19:00–20:00 | Spranger-Schule Rückenfitness fit&aktiv<br />

08:30–09:30 | <strong>TSG</strong> Sporthalle Fit in den Vormittag fit&aktiv<br />

20:00–21:15 | <strong>TSG</strong> Sporthalle Powermix fit&aktiv<br />

17:00–18:00 | <strong>TSG</strong> Sporthalle Judo-Kindergarten (Anfänger ca. 6 Jahre) Judo | Frank Brodocz, 0171 5312514<br />

20:00–21:00 | Spranger-Schule Bodyfitness fit&aktiv<br />

MITTWOCH<br />

10:00–11:00 | <strong>TSG</strong> Sporthalle Fitnessgymnastik 60+ fit&aktiv<br />

17:00–18:00 | Günther-Zeller-Halle Sportabzeichen ab 18 Jahren Leichtathletik | Günther Neuhäuser<br />

17:00–18:30 | Spranger-Schule<br />

allgemeines Turnen<br />

Für Mädchen und Jungen ab 7 Jahren<br />

17:30–19:00 | <strong>TSG</strong> Sporthalle Parkour, ab 12 Jahre<br />

18:00–20:00 | Rennwiesenhalle Kindertraining Anfänger ca. 7 Jahre<br />

Turnen | Monika Stein<br />

turnen@tsg-reutlingen.de<br />

Parkour | <strong>TSG</strong> Geschäftsstelle<br />

07121 334250<br />

Ju-Jutsu | Claudia Auer<br />

claudi-auer@web.de<br />

18:00–19:00 | <strong>TSG</strong> Sporthalle Functional Cross Fitness fit&aktiv<br />

18:00–20:00 | Hohbuchschule Basketball U 14 m/w + U 16 m Basketball | basketball@tsg-reutlingen.de<br />

18:00–19:30 | Spranger-Schule Basketball U 10 m/w Basketball | basketball@tsg-reutlingen.de<br />

18:30–20:00 | Dietweg-Sporthalle Badminton Kindertraining auch für Anfänger<br />

20:00–22:00 | Dietweg-Sporthalle Badminton für Erwachsene<br />

Badminton | Bernd Weber<br />

badminton@tsg-reutlingen.de<br />

Badminton | Bernd Weber<br />

badminton@tsg-reutlingen.de<br />

18:30–19:45 | Spranger-Schule<br />

19:00–20:30 | Naturtheater-Parkplatz<br />

ganzjährig<br />

allgemeines Turnen<br />

Für Mädchen und Jungen ab 10 Jahren<br />

Nordic Walking-Treff für Anfänger und Könner,<br />

Jugendliche und Erwachsene<br />

19:30–22:00 | Spranger-Schule Gymnastik und Spiele für Jedermann Jedermann<br />

20:00–22:00 | Hans-Kern-Halle Volleyball für Seniorinnen<br />

Turnen | Monika Stein<br />

turnen@tsg-reutlingen.de<br />

Schneesport und Triathlon | Bernd Widmer<br />

07121 370083<br />

Volleyball | Brita Krich-Gruschwitz<br />

volleyball@tsg-reutlingen.de<br />

20:15–21:15 | IKG-Halle schneesportFit 60+ für Frauen<br />

Schneesport und Triathlon | Ingo Ambs<br />

0170 9535304<br />

SONNTAG<br />

09:00 | Naturtheater-Parkplatz Waldlauf für Jedermann Jedermann<br />

14:30–16:30 | <strong>TSG</strong> Sporthalle Parkour, ab 12 Jahre<br />

Parkour | <strong>TSG</strong> Geschäftsstelle<br />

07121 334250


48 KURZ NOTIERT REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong><br />

TURNEN<br />

ÜbungsleiterInnen/ TrainerInnen gesucht<br />

Die Abteilung Gerätturnen sucht zum nächst möglichen Zeitpunkt Übungsleiter<br />

bzw. Trainer (m/w) für mehrere Turngruppen mit Kindern und Jugendlichen.<br />

Eine Übungsleiterlizenz bzw. Trainerschein ist von Vorteil aber<br />

nicht unbedingt erforderlich. Anfragen bitte per E-Mail an:<br />

turnen@tsg-reutlingen.de<br />

HAUPTVEREIN<br />

Wir sind bei Facebook!<br />

Über die wichtigsten Wettkämpfe, Veranstaltungen und Neuigkeiten halten wir<br />

euch gerne auf unserer neuen Facebook-Seite auf dem Laufenden.<br />

Klickt euch rein und schaut vorbei unter:<br />

www.facebook.com/tsgreutlingen<br />

HAUPTVEREIN<br />

„Frisch, Fromm, Fröhlich, Frei“<br />

Im Jubiläumsjahr der <strong>TSG</strong> Reutlingen erinnert das Stadtarchiv derzeit mit einer<br />

kleinen Ausstellung an die 175 Jahre zurückreichende Geschichte des Vereins,<br />

der als einer der ältesten Turnvereine in Württemberg gilt.<br />

Die Präsentation des Stadtarchivs zum Thema 175 Jahre <strong>TSG</strong> in<br />

zwei Wandvitrinen vor den Diensträumen im Rathaus-Erdgeschoss<br />

ist noch bis Ende Oktober <strong>2018</strong> zu den Öffnungszeiten der Rathaus-<br />

Eingangshalle zu besichtigen.<br />

HIMMLISCH HELLES<br />

VON DER ALB<br />

Vorstand<br />

vorstand@tsg-reutlingen.de<br />

1. Vorsitzender<br />

Thomas Bader | thomas.bader@tsg-reutlingen.de<br />

✆ 07121 695847-6 (Privat), -5 (Privat)<br />

Stellvertretende Vorsitzende<br />

Markus Haug | markus.haug@tsg-reutlingen.de<br />

✆ 07123 9682-0 (Geschäft), -30 (Geschäft)<br />

Andreas Keppler | andreas.keppler@tsg-reutlingen.de<br />

✆ 07121 9288-33 (Geschäft), -55 (Geschäft)<br />

Dieter Rausch | dieter.rausch@tsg-reutlingen.de<br />

✆ 07121 25307 (Privat), 0160 90671835<br />

Ramazan Selcuk | ramazan.selcuk@tsg-reutlingen.de<br />

Markus Tilmann | markus.tilmann@tsg-reutlingen.de<br />

Christoph Weiblen | christoph.weiblen@tsg-reutlingen.de<br />

Vereinsjugendleiterin<br />

Dr. Lena Feldhahn | jugend@tsg-reutlingen.de<br />

REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong> VORSTANDSMITGLIEDER, REFERENTEN UND WICHTIGE ADRESSEN<br />

<strong>TSG</strong> Kreissparkasse Sportzentrum<br />

<strong>TSG</strong> Geschäftsstelle<br />

Ringelbachstraße 96/1, 72762 Reutlingen<br />

✆ 07121 334250, 07121 310121, info@tsg-reutlingen.de<br />

Geschäftsführer:<br />

Tobias Buss | tobias.buss@tsg-reutlingen.de<br />

Geschäftsstellenmitarbeiter:<br />

Anne Längst | anne.laengst@tsg-reutlingen.de<br />

Stephanie Rein | stephanie.rein@tsg-reutlingen.de<br />

Andrea Schauwecker | andrea.schauwecker@tsg-reutlingen.de<br />

Christine Winter | christine.winter@tsg-reutlingen.de<br />

Laura Schmauder | laura.schmauder@tsg-reutlingen.de<br />

FSJ: Anna Grüninger | fsj@tsg-reutlingen.de<br />

Fabio Rempfer | fsj@tsg-reutlingen.de<br />

Bankverbindungen: Kreissparkasse Reutlingen<br />

IBAN: DE38 6405 0000 0000 0355 01<br />

BIC: SOLADES1REU<br />

Spendenkonto:<br />

Geschäftszeiten:<br />

Volksbank Reutlingen<br />

IBAN: DE04 6409 0100 0355 6880 00<br />

BIC: VBRTDE6R<br />

Kreissparkasse Reutlingen<br />

IBAN: DE18 6405 0000 0000 0055 00<br />

BIC: SOLADES1REU<br />

Mo., Mi., Fr. 9–12 Uhr<br />

Di. 16–19 Uhr<br />

Do. 15–18 Uhr<br />

<strong>TSG</strong> Haus des Sports<br />

Ringelbachstraße 140, 72762 Reutlingen<br />

mit <strong>TSG</strong> Provital | <strong>TSG</strong> Young Boys<br />

<strong>TSG</strong> Provital<br />

Ringelbachstraße 140, 72762 Reutlingen<br />

✆ 07121 928939, provital@tsg-reutlingen.de<br />

Öffnungszeiten freies Training: <br />

Mo.–Fr. 8–21 Uhr<br />

Sa. 9–15 Uhr<br />

So. 9–12 Uhr<br />

<strong>TSG</strong> Sporthalle<br />

Wilhelm-Hertz-Straße 23, 72762 Reutlingen<br />

<strong>TSG</strong> Vereinsheim Jahnhaus<br />

Ringelbachstraße 96, 72762 Reutlingen, ✆ 07121 22161<br />

Nebenzimmer | Clubraum | Biergarten<br />

Liegenschaften<br />

Kay Jentz, Dipl. Bau-Ing. | kay.jentz@tsg-reutlingen.de<br />

✆ 07121 144786-88 (Geschäft), -71 (Geschäft)<br />

Öffentlichkeitsarbeit<br />

Denis Raiser | oeffentlichkeitsarbeit@tsg-reutlingen.de<br />

0152 24884903<br />

Recht<br />

Andrea Meyer-Weiblen | recht@tsg-reutlingen.de<br />

✆ 07121 4922-84 (Geschäft), -94 (Geschäft)<br />

Steuern<br />

Marc Fauser | steuern@tsg-reutlingen.de<br />

✆ 07121 920241 (Geschäft)<br />

<strong>TSG</strong> <strong>Report</strong><br />

Denis Raiser | denis.raiser@tsg-reutlingen.de<br />

0152 24884903<br />

Unfallwesen und Sportversicherungen<br />

Unfallmeldung: <strong>TSG</strong> Geschäftsstelle<br />

Sonstige<br />

Ehrenvorsitzender<br />

Dr. Heiner Völker<br />

Ehrenrat<br />

Peter Moser | ✆ + 07121 8201971 (Privat)<br />

Kassenprüfer<br />

Rainer Fischer<br />

Hartmut Höhne<br />

Vereinseigenes Berghaus Buchenegg<br />

Buchenegg 1 1/2, 87534 Oberstaufen, ✆ 08386 1500<br />

Buchung und Information:<br />

www.tsg-reutlingen.de/huette<br />

Philipp Seidemann | huette@tsg-reutlingen.de<br />

49<br />

ZKB AZ Engele hoch und quer_<strong>2018</strong>.indd 2 04.07.18 12:35


50 ABTEILUNGSLEITER | INSERENTEN | IMPRESSUM REPORT <strong>III</strong>/<strong>2018</strong><br />

ABTEILUNGSLEITER<br />

Aikido<br />

Gunnar Beschle | ✆ 07121 321525<br />

aikido@tsg-reutlingen.de<br />

Badminton<br />

Bernd Weber | 0171 9634673<br />

badminton@tsg-reutlingen.de<br />

Basketball<br />

Alexander Rogic<br />

basketball@tsg-reutlingen.de<br />

Inklusiv<br />

Martin Sowa, Corinne Thür<br />

Abteilungsgeschäftsstelle:<br />

Sondelfinger Str. 107, 72766 Reutlingen<br />

Geschäftsführer: Albrecht Tappe<br />

inklusiv@tsg-reutlingen.de<br />

✆ 07121 334260<br />

Eissport<br />

Thomas Schwanzer<br />

eissport@tsg-reutlingen.de<br />

Eiskunstlauf, Spartenleitung<br />

Manolo Sumbél<br />

eiskunstlauf@tsg-reutlingen.de<br />

Eis-/Inlinehockey, Spartenleitung<br />

Thomas Schwanzer<br />

eishockey@tsg-reutlingen.de<br />

Fechten<br />

Christoph Weiblen<br />

fechten@tsg-reutlingen.de<br />

DANKESCHÖN<br />

Akermann Hören und Sehen GmbH & Co. KG 45<br />

Autohaus Heusel GmbH 44<br />

Druckerei Deile GmbH 51<br />

Elektro Münz 13<br />

Failenschmid GmbH 14<br />

FairEnergie GmbH 20<br />

Fenster-Stängle GmbH 40<br />

Garten-Moser GmbH & Co. KG 51<br />

Georg Holder GmbH 19<br />

GWG – Wohnungsgesellschaft Reutlingen mbH 33<br />

Heloima – Häusliche Pflege und Betreuung 45<br />

Holzbau Schenk GmbH 21<br />

Jentz & Jentz Bau GmbH 31<br />

kc-design | Stefan Beuter 13<br />

<strong>TSG</strong> fit&aktiv<br />

Stephanie Rein | ✆ 07121 334250<br />

fitundaktiv@tsg-reutlingen.de<br />

Fußball<br />

<strong>TSG</strong> Geschäftsstelle | ✆ 07121 334250<br />

fussball@tsg-reutlingen.de<br />

Handball<br />

Michael Windmüller<br />

handball@tsg-reutlingen.de<br />

Hockey<br />

Frank Gatzky | ✆ 07121 61116<br />

hockey@tsg-reutlingen.de<br />

Jedermann<br />

<strong>TSG</strong> Geschäftsstelle | ✆ 07121 334250<br />

info@tsg-reutlingen.de<br />

Judo<br />

Botond Draskoczy | 0179 9021920<br />

judo@tsg-reutlingen.de<br />

Ju-Jutsu<br />

Michael Mattheus | ✆ 07123 399218<br />

jujutsu@tsg-reutlingen.de<br />

Kickboxen<br />

Vasilij Becker | 0157 83799148<br />

kickboxen@tsg-reutlingen.de<br />

Leichtathletik<br />

Olaf Fundel<br />

leichtathletik@tsg-reutlingen.de<br />

<strong>TSG</strong> Rasselbande<br />

Laura Schmauder | ✆ 07121 334250<br />

laura.schmauder@tsg-reutlingen.de<br />

<strong>TSG</strong> Rehasport, Leitung<br />

Stephanie Rein | ✆ 07121 334250<br />

rehasport@tsg-reutlingen.de<br />

Schneesport und Triathlon<br />

Andreas Längst und Alexander Müller<br />

Abteilungsgeschäftsstelle:<br />

An der Kreuzeiche 16, 72762 Reutlingen<br />

schneetria@tsg-reutlingen.de<br />

✆ 07121 9288-33, -55<br />

Schwimmen<br />

Eveline Lippet<br />

schwimmen@tsg-reutlingen.de<br />

Synchronschwimmen, Bereichsverantwortung<br />

Marion Lubkoll | ✆ 07121 279361<br />

mlubkoll@aol.com<br />

Brigitte Reinhardt | ✆ 07121 754317<br />

synchro-reutlingen@email.de<br />

Wasserball, Bereichsverantwortung<br />

Björn Kregel | ✆ 07121 8977241<br />

bjoernkregel@gmx.de<br />

Turnen<br />

Monika Stein<br />

turnen@tsg-reutlingen.de<br />

Volleyball<br />

Jana Cudok<br />

volleyball@tsg-reutlingen.de<br />

<strong>TSG</strong> Provital<br />

Stephanie Rein | ✆ 07121 9289-39, -81<br />

provital@tsg-reutlingen.de<br />

Kreissparkasse Reutlingen 52<br />

Öl-Ankele GmbH 37<br />

Radwerk Uwe Haid E.k. 42<br />

Reicherter Fensterbau GmbH 16<br />

SchwörerHaus KG 41<br />

sMAIL | GEA Post-Service GmbH 01<br />

Stenzel Bäder Sanitär Heizung GmbH 39<br />

Süd-Apotheke Gabriele Glessing e.K. 40<br />

Udo Snack GbR 28<br />

Volksbank Reutlingen eG 02<br />

Wohnland Reutlingen GmbH & Co. KG 30<br />

Widmer Physiotherapie 45<br />

Zwiefalter Klosterbräu GmbH & Co. KG 48<br />

Für die freundliche Unterstützung bedankt sich die Vorstandschaft der <strong>TSG</strong> Reutlingen und die Redaktion des <strong>TSG</strong> <strong>Report</strong>s herzlich!<br />

Wir würden uns freuen, wenn unsere Vereinsmitglieder die genannten Firmen bei Einkäufen, Dienstleistungen und Angebotsanfragen<br />

mit einbeziehen und sich auch als Vereinsmitglied zu erkennen geben.<br />

Schönes und Dekoratives für<br />

Ihr Zuhause und Ihren Garten.<br />

Outdoor-Lifestyle pur!<br />

• Lifestyle-Accessoires und Geschenke<br />

• Hochwertige Garten- und Outdoormöbel<br />

• Sonnenschirme, Sonnenschutzsysteme<br />

• Gartenwerkzeuge und Pflegeprodukte<br />

• Informationszentrum für Gartenarchitektur<br />

und Gartengestaltung<br />

Geöffnet von März - Dezember:<br />

Mo. bis Fr. 11:00 - 19:00 Uhr<br />

Samstag 10:00 - 16:00 Uhr<br />

GARTEN-MOSER Holding GmbH u. Co. KG | An der Kreuzeiche 16, 72762 Reutlingen | Tel. 07121.9288-66<br />

www.garten-moser.de<br />

51<br />

IMPRESSUM<br />

Herausgeber: <strong>TSG</strong> Reutlingen 1843 e. V.<br />

Ringelbachstraße 96/1, 72762 Reutlingen<br />

Redaktion: Denis Raiser<br />

Die Abteilungen der <strong>TSG</strong> Reutlingen 1843 e. V.<br />

Satz & Gestaltung: kc-design | stefan beuter<br />

Anzeigenannahme: anzeigen@tsg-reutlingen.de<br />

Telefon: 07121 334250<br />

Telefax: 07121 310121<br />

Erscheinungsdatum: 13. September <strong>2018</strong><br />

Druck:<br />

Druckerei Deile GmbH<br />

Sindelfinger Straße 5/2, 72070 Tübingen<br />

Auflage: 4.000


Sparkassen-Vorteilswelt<br />

Geld zurück<br />

ist einfach.<br />

Bei diesen regionalen Partnern bekommen Sie Geld zurück,<br />

wenn Sie mit Ihrer Sparkassen-Card bezahlen:<br />

Stand: 17. August <strong>2018</strong><br />

AUTO & MOBILES<br />

PR Automobile Pallesche, Reutlingen • Karosserie Thumm, Reutlingen •<br />

Motorrad Roller Quad, Reutlingen • Autohaus Schwaben Reutlingen<br />

GmbH, Reutlingen • EZN – E-Bike Zentrum Neckaralb GmbH, Walddorfhäslach<br />

• Fahrrad Heim, Walddorfhäslach<br />

BLUMEN & GESCHENKE<br />

Rall Baumschulen, Eningen • Baumschule Sellner, Hohenstein<br />

DIENSTLEISTUNGEN<br />

Video Aktuell, Münsingen • Abfluss Service Alpha UG, Reutlingen •<br />

Foto Quick Labor GmbH, Reutlingen<br />

EINKAUFEN<br />

Disana GmbH & Co. KG, Lichtenstein • Kammerer Hausgeräte, Metzingen •<br />

Rauscher Berufsbekleidung KG, Münsingen • DBS Handels- und Verlagsgesellschaft<br />

mbH, Pfullingen • Tausch-Markenschuhe Pfullingen und<br />

Reutlingen • Leder Heinlin, Pfullingen • Goetz & Storz GmbH, Pfullingen •<br />

Vivobarefoot, Reutlingen<br />

ELEKTRONIK & COMPUTER<br />

Elektro Riedinger, Hohenstein und Reutlingen • Ebinger & Munz, Lichtenstein<br />

• Elektro - Hecht GmbH & Co. KG, Pfullingen und Reutlingen<br />

HOTELS & REISEN<br />

Pension Kreuz, Hayingen<br />

LEBENSMITTEL<br />

Getränke Maier, Münsingen, Sonnenbühl und Wannweil • Essl Getränkevertrieb<br />

und Abholmarkt, Pfullingen • Teelädle tea & mo(o)re, Reutlingen<br />

MODE, SCHMUCK & ACCESSOIRES<br />

Podyum Boutique, Reutlingen • Schwäb. Goldverwertung Reutlingen<br />

Waimer GmbH, Reutlingen • Streetwear Nevada, Reutlingen<br />

NACHTLEBEN<br />

Mezcalitos Cocktailbar, Reutlingen<br />

OPTIKER & HÖRAKUSTIKER<br />

Wittel optik GmbH, Reutlingen • Möller Optik, Reutlingen<br />

RESTAURANTS & CAFÉS<br />

Lagerhaus an der Lauter, Gomadingen • Ristorante Al Dente, Gomadingen<br />

• Gasthof Kreuz, Hayingen • Brauerei-Gasthof-Lamm GmbH,<br />

Hohenstein • Gasthof zum Stern, Lichtenstein • Da Maria, Pfullingen •<br />

Gasthof Südbahnhof, Pfullingen • Pancake House, Reutlingen • La Mela,<br />

Reutlingen • Mezcalitos Restaurant, Reutlingen • Joli Restaurant & Bar,<br />

Reutlingen • Restaurant am Golfplatz - Bruno der Butler, Sonnenbühl<br />

SCHÖNHEIT & WELLNESS<br />

Barber De Lux, Metzingen • Friseursalon Kessler, Metzingen • avantgarde<br />

ihr Friseur, Reutlingen • Sonnenstudio Black and Sun, Reutlingen<br />

SPORT & FREIZEIT<br />

Reitsport Stoschek, Metzingen • all-4-fishing, Reutlingen • 3D Minigolf,<br />

Reutlingen • City Bowling, Reutlingen • Sonnenschirm Sportbedarf,<br />

Reutlingen • Swimbase, Reutlingen<br />

WOHNEN, EINRICHTEN & BAUEN<br />

Gustav Vöhringer GmbH Metzingen und Münsingen • LaNatura Wohnen,<br />

Pfullingen • LaNatura Schlafen, Pfullingen • Rolladen Mayer, Pfullingen •<br />

Fritz Raumausstattung GmbH, Reutlingen • HOLZ BRAUN GmbH und<br />

Co. KG, Reutlingen<br />

Teilnehmende Partner<br />

erkennen Sie an<br />

diesem Aufkleber.<br />

Es kommen stetig neue Partner hinzu.<br />

Die aktuellste Partnerübersicht und<br />

alle weiteren Informationen finden Sie<br />

über den QR-Code oder online auf:<br />

www.ksk-reutlingen.de/vorteilswelt<br />

Kreissparkasse<br />

Reutlingen

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!