Urlaubsreich_Lausitz_LR

lronline.de

Herbst/Winter 2018

DAS MAGAZIN FÜR SPREEWALD,

LAUSITZER SEENLAND, LAUSITZ & ELBE-ELSTER-LAND

LAUSITZ

Der SPREEWALD vereint

Kultur, Genuss und Erlebnis

Das LAUSITZER SEENLAND wächst weiter

E-Bike im ELBE-ELSTER-LAND

SCHWIMMEN

MIT PINGUINEN

Nach großem Umbau

NEU AB

ENDE OKT.

2018

SPREEWELTEN

PINGUINBAD |SAUNA |HOTEL


Foto: Peter Becker

Liebe Leserinnen, liebe Leser. Nach diesem heißen Sommer freuen wir uns natürlich auch schon auf die faszinierenden Seiten

der kühleren – aber mindestens genauso schönen und ereignisreichen – Herbst- und Wintermonate. Apropos: Haben Sie nicht

Lust auf eine kleine oder große Auszeit? Ob kurzer Wochenendausflug oder herrlich ausgedehnter Urlaubsaufenthalt: Kommen

Sie mit uns auf eine genussvolle, abwechslungsreiche, entspannte und entdeckungsreiche Reise durch unsere Urlaubsregionen

Spreewald, Lausitzer Seenland, Elbe-Elster-Land, Niederlausitz und Neisseland und erfahren Sie, was diese im Herbst und

Winter so „Urlaubsreich“ machen. Viel Spaß beim Entdecken und Genießen wünscht Ihre Urlaubreich-Redaktion.

VINOWELLNESS

1. September bis 31. Oktober

© karelnoppe - Fotolia.com

Pure Entspannung mit Weintrauben

Traubenkern-Packung im Wasserschwebebett

Aromaölmassage mit Traubenkernöl

Warme Kräuterstempelmassage mit Traubenextrakten

Ganzkörperpeeling mit Traubenkernen

Bad mit rotem Weinlaubextrakt im Spreewälder Holzkahn

www.spreewald-therme.de

SPREEWALD THERME GmbH | Ringchaussee 152 | 03096 Burg (Spreewald)

IMPRESSUM

Die nächste Ausgabe vom Urlaubsreich Lausitz erscheint im Frühjahr 2019. Auflage: 70.000 Exemplare

Verteilung: Als Beilage im Berliner Tagesspiegel und in der Sächsischen Zeitung sowie als Auslage in Touristinformationen in der Lausitz.

Verlag und Herausgeber:

Eine Sonderpublikation des Medienhauses LAUSITZER RUNDSCHAU. LR Medienverlag & Druckerei GmbH, Straße der Jugend 54, 03050 Cottbus, www.lr-online.de

Redaktion & Satz: Alexander Mader, Rolf Kühne, Christiane Klein, Haiko Hellmann

Anzeigen: LR Media-Verkaufsgesellschaft mbH, Irina Juckenburg

Anzeigenverkauf: Irina Juckenburg, Tel: 0355 481 181, E-Mail: irina.juckenburg@lr-online.de

Druck: DHVS - Druckhaus und Verlagsservice GmbH, Sitz: Trier Titelfoto: SPREEWELTEN GmbH Karten: stepmap Redaktionsschluss: September 2018


WILLKOMMEN IM URLAUBSREICH LAUSITZ

3

Inhalt

4

5

6

7

8

9 - 12

13

14

15

16

17

18 & 19

19

4 Von den Kürbiswochen bis zur WinterAuszeit

Der Kurort Burg im Spreewald bietet

die perfekte Auszeit für alle Sinne

Karpfen & Co. werden zum Erlebnis

Fischzeit im Spreewald & 5. Peitzer Karpfenwochen

Hier finden Sie Ihren Traum-Urlaub

Das Urlaubsreich Lausitz auf einen Blick

Lübben auf die Dächer gucken

Türmerin Vera Städter nimmt Besucher mit

auf den Turm an der Paul-Gerhardt-Kirche

Zu jeder Jahreszeit ein Genuss

In Lübbenau / Spreewald genießen Sie mit allen Sinnen

Die SPREEWELTEN-Pinguine bekommen ein neues Hotel

Vier Sonderseiten zum aktuellen Baugeschehen

Zwei Oscar-Preisträger in Cottbus

28. FilmFestivalCottbus (FFC) wirft seine Schatten voraus

„Wir sind absolut begeistert“

Vier Fragen zum Kurzurlaub im Lausitzer Seenland

Zu Gast beim Erlebniscamping Lausitz in Ortrand

Hier wird Campen (und mehr) zum Erlebnis

Einfach genial!

SeenlandCard garantiert Vorteile und Rabatte

Landschaftswandel und Genuss im Lausitzer Seenland

Reiseveranstalter Sören Hoika über Potenziale

und Reserven, Urlaubsflair und Servicequalität

Termine, Termine, Termine!

Ausgewählte Veranstaltungen in der Übersicht

E-Bike in Elbe-Elster

Elektromobilität für die ganze Familie

© die ep

ikto

graf

en.d

e

Ob groß, ob klein, ob jung, ob alt – mit dem

Kulturschatz-Sucher als euren persönlichen Wegbegleiter

könnt ihr das für unsereRegionen Typische und Besondere

in mehreren Bundesländern gemeinsam erkunden.

www.kulturschatzsucher.de

www.facebook.com/Kulturschatzsucher


4 AKTIV UND ENTSPANNT

Fakt ist: Ein bisschen

Spaß muss sein!

Wenn‘s für Jung & Alt aber gern auch noch viel mehr

sein darf: Dann auf in den Erlebnispark Teichland!

Teichland. Der Herbst naht. Das

heißt: Die Tage werden kürzer, kühler

– und lustiger. Vor allem im Erlebnispark

Teichland! Sinken nämlich

die Temperaturen, steigt hier

das Mega-Gaudi beim Eisstockschießen

und Lattlschießen.

Einmal gilt es, den Mittelkreis anzuvisieren.

Beim „Lattln“ werden Zahlen-Stangen

„abgeschossen“. So

Erlebnispark Teichland

Zum Erlebnispark 1 • 03185 Teichland

Tel: 035601- 909023

info@erlebnispark-teichland.de

www.erlebnispark-teichland.de

Anzeige

oder so ein Party-Garant vom Feinsten.

Für den Ausflug ganz in Familie,

für den unvergesslichen Kindergeburtstag,

für die Firmenfete

(Tipp: Weihnachtsparty!) und, und,

und. Besonders genial: Wer genug

„ge-Eisstock-t“ und „ge-Lattl-t“ hat,

kann sich ausgiebig an den anderen

Attraktionen vergnügen: zum

Beispiel beim ultragenialen, erst im

Mai 2018 eröffneten Zipline-Parcours,

auf der Sommerrodelbahn,

auf der Tubingbahn (Wasserrreifenrutschen)

oder am Kletterfelsen.

Eben typisch Erlebnispark Teichland

. . . Wenn‘s gern auch viel mehr

Spaß sein darf.

Tourentipps für

die Hosentasche

Viele erlebnisreiche Touren

durch das „Urlaubsreich Lausitz

finden Sie auf Urlaubsreich.de

und in der kostenfreien App von

Urlaubsreich. Um auch in

Gebieten mit schlechtem Internetempfang

immer gut informiert

zu sein, gibt es in der App

eine Offline-Speicherfunktion.

Neben dem Tourendownload

sind so auch alle Informationen

zu den sehenswerten Punkten

entlang der Strecke ohne Internetverbindung

abrufbar.

Und so funktioniert die

Offline-Speicherfunktion:

Wunschtour in der App öffnen

und über den Menüpunkt

„Mehr“ „Offline Speichern“

wählen. Schon ist

die Tour im Menüpunkt „Favoriten“

im „Merkzettel“ abgespeichert

und Sie können

losfahren.

Sie möchten Ihre Tour

an einem anderen

Startpunkt beginnen?

Einfach gewünschte Tour

auswählen und unter dem

Menüpunkt „Mehr“ den

Startpunkt im Tourenplaner

festlegen, Tourenname

vergeben und abspeichern.

Schon wird die Tour in Ihren

Favoriten gespeichert und

Sie können vom Wunschort

starten.

Von den Kürbiswochen bis zur WinterAuszeit

DerKurort BurgimSpreewald bietet die perfekte Auszeit für alle Sinne

Anzeige

Kürbiszeit im Spreewald

Wenn sich im Herbst überall

auf den Feldern des Spreewaldes

riesige, farbenfrohe

Kürbisse bewundern lassen,

dann heißt es wieder „Kürbiswochen

im Spreewald“.

Zu selbstgemachtem Eis,

mannigfaltigen Kürbissuppenvariationen

oder leckerer

Kürbismarmelade wird die große

Beerenfrucht verarbeitet.

Kürbis-Aufgüsse in der Spreewaldsauna,

Kürbis-Packungen

und Kürbiskernöl-Massagen

verwöhnen Körper,

Geist und Seele. Bei Rad- und

Wandertouren entlang der

Kürbisfelder, duftender Heuschober

und traditioneller

Blockbohlenhäuser einen Gang

runterschalten und bei der

Nacht der Kürbisgeister am

6. Oktober von Hexen, Geistern

und Zauberern und einem

spektakulären Feuerwerk verzaubert

werden –diese Vielfalt

Ruhe und Entspannung in winterlicher Idylle. Die WinterAuszeit nach

Spreewälder Art bedeutet genießen mitallen Sinnen. Foto:Peter Becker

macht die Urlaubserlebnisse in

Burg zu den Kürbiswochen im

Spreewald „rund & gesund“.

Einmummeln und genießen

Wenn die bunten Kürbisse

abgeerntet sind und die Natur

zur Ruhe kommt, begrüßt

Burg zur WinterAuszeit. Sich

bei einer Mummelkahnfahrt

lautlos gleitend auf den Wasserarmen

durch das Biosphä-

renreservat Spreewald staken

lassen. Bei einer winterlichen

Wanderung oder Paddeltour

die einzigartige Ruhe und Weite

des Spreewaldes genießen.

VomBurger Advent verzaubern

lassen. Die Geschmackssinne

mit regionalem Gemüse,

Fisch und Fleisch verwöhnen

und Spreewälder Handwerkskunst

und Traditionen erleben

–genau das ist WinterAuszeit

auf Spreewälder Art, die einen

Kurzurlaub im Kurort Burg zu

etwas ganz Besonderem und

Einzigartigem werden lassen.

Veranstaltungen

9. September bis 31. Oktober

Kürbiswochen im Spreewald

22. September

14.Brandenburgischer

Gesundheitstag

1. Oktoberbis 11.November

Fischzeit im Spreewald

3. bis 10.November

6. Gesundheitswoche

„…natürlich November“

8. bis 9. Dezember

BurgerAdventsfest

Kontakt &Service

Touristinformation

Burg(Spreewald),AmHafen 6

03096 Burg(Spreewald)

Tel: 035603750160

info@BurgimSpreewald.de

www.BurgimSpreewald.de


WILLKOMMEN IN DER GENUSSREGION

5

Spreewaldfisch wird zum Erlebnis

Vom 1. Oktober bis 11. November lädt der Spreewald zur Fischzeit ein

Spreewald. Wenn Nebelschwaden

über den Fließen liegen

und der Spreewald des Öfteren

sein mystisches Spreewaldkrimi-Gesicht

zeigt, ist Fischzeit

im Spreewald. Natürlich können

sich die Gäste im Spreewald

das ganze Jahr über guten

Fisch schmecken lassen, doch

in den Monaten Oktober und

November stehen die Fische

des Spreewaldes ganz besonders

im Fokus der Öffentlichkeit.

Insbesondere in den Spreewaldorten

Burg, Lübben und

Lübbenau werden Besuchern in

dieser Zeit zahlreiche und vielfältige

Fisch-Begegnungen geboten,

die weit über dargereichte

Fischspezialitäten in den

Gasthäusern und Restaurants

hinausreichen. So erfahren sie

etwa in Fischzeit-Kahnfahrten

viel Wissenswertes rund um die

Spreewaldfischerei.

Fischernte erleben

Wenn hartgesottene Männer

in Wathosen in eisigkaltes,

hüfthohes Wasser steigen,

die Netze mit Muskelkraft aus

dem Becken ziehen und diese

schließlich mit einer Krananlage

auf ein Sortierband befördert

werden, ist Fischernte.

Dass dies ein echter Knochenjob

ist, davon können Sie sich

zum Beispiel am 14. Oktober

beim Großen Abfischen der

Spreewaldfischer in Lehde

oder am 3. November beim Fischerfest

und Abfischen in der

Teichwirtschaft Petkampsberg

überzeugen.

Letztendlich steht aber dann

doch der Geschmack im Vordergrund.

Und da lassen sich

die Spreewälder Gastronomen

richtig was einfallen, so dass

den Gästen der Spreewaldfisch

besonders lange in guter Erinnerung

bleibt.

Die traditionalle Fischzeit im Spreewald lockt in jedem Jahr eine Vielzahl

von Besuchern in die Region. Hier genießen sie neben kulinarischen

Köstlichkeiten auch Veranstaltungen wie das Abfischen in einzelnen Teichwirtschaften.

Viele Informationen zu den Terminen finden Sie im Internet

auf www.fischzeit-im-spreewald.de

Foto: Gahl

Die Wochen

des Karpfens

Jetzt vormerken!

Peitz. Ein Event für alle? Gibt‘s

so etwas? In Peitz schon!

Denn hier kommen traditionell

im Herbst alle auf ihre Kosten:

große und kleine Freunde

von Natur und buntem

Markttreiben, Romantiker/

innen, Gut-gern-und-lecker-

Esser, Musikliebhaber/innen,

Fischfans sowieso und, und,

und. Unser Tipp: Auch Sie sollten

dabei sein, wenn die Fischer-

und Festungsstadt Peitz

vom 21. September bis zum

10. November zu den 5. Peitzer

Karpfenwochen einlädt. In der

Zeit des traditionellen Abfischens

der Peitzer Teiche dreht

sich alles um den beliebten Peitzer

Karpfen. Apropos: Schauen

Sie doch mal gleich hier rechts

nebenan. Hier finden Sie schon

zwei tolle Highlights der 5. Peitzer

Karpfenwochen. Und unter

www.peitz.de gibt‘s dazu noch

viele weitere Angebote rund um

den Peitzer Karpfen. red
















Weitere Informationen

www.luebben.de/trachtenfest

DEUTSCHES

TRACHTENFEST

Lübben (Spreewald)

Lubin (Błota)

17.–19. Mai

2019

Luebben.Spreewald


6 URLAUBSREICH LAUSITZ

Baruth/Mark

Schlepzig

Märkische Heide

Goyatz

Lieberoser Heide

Schönewalde

Mühlberg/Elbe

Herzberg

Dahme

Riesa

Schlieben

Bad

Liebenwerda

Gröditz

Meissen

Hohenbucko

ELBE-ELSTER-LAND

Erholungsgebiet

Kiebitz

Falkenberg/

Elster

1 : 600000

Uebigau

Wahrenbrück

Doberlug-

Kirchhain

Elsterwerda

Plessa

Gröden

Großenhain

Golßen

nach

Dresden

13

13

nach

Berlin

Sonnewalde

Luckau

Finsterwalde

Heideland

Niederlausitzer

Heidelandschaft

Grünewalder

Lauch

Schradenland

Radeburg

Fürstlich Drehna

Groß Mehßow

Lauchhammer

Lichterfeld

Schwarzheide

Ortrand

13

Klettwitz

Schipkau

13

Ruhland

Ottendorf-

Okrilla

Lübben (Spreewald)

Königsbrück

4

Lübbenau (Spreewald)

Calau

Großräschen

Senftenberg

Brieske

Boblitz

Raddusch

Altdöbern

Großkoschen

Hohenbocka

Pulsnitz

Neu Zauche

UNESCO-BIOSPHÄRENRESERVAT SPREEWALD

Bucksche

Schweiz

Königsbrücker

Heide

Bernsdorf

Burg (Spreewald)

Vetschau

Niederlausitzer

Landrücken

2

1

15

Drebkau

Wittichenau

Schwarze Pumpe

Geierswalde

Lauta

Hoyerswerda

Kamenz

Straupitz

Greifenhain

Schwarzkollm

Elstra

Neupetershain

Welzow

LAUSITZER

SEENLAND

Dubringer

Moor

Lieberose

SPREEWALD

3

Löschen

Knappenrode

Tauer

Peitz

Cottbus

Spreetal

Königswartha

Teichland

Spremberg

Lohsa

Jänschwalde

Hornow

Bautzen

Schleife

LAUSITZER SEENLAND

Trebendorf

Großdubrau

Boxberg

Uhyst

Neu Sacro

4

Guben

Forst

Döbern

Nochten

15

Bad Muskau

Weißwasser

Oberlausitzer Heide-

und Teichlandschaft

Weissenberg

Brody

(Pförten)

Žarki

Łeknica

NEISSELAND

Rietschen

POLEN

Niesky

Trzebiel

(Triebel)

Lubsko

(Sommerfeld)

Przewóz

Rothenburg

Neißeaue

Görlitz

Das Schiffchen auf der Karte zeigt Ihnen, in welchen Orten Sie die SeenlandCard kaufen können.

Die Verkaufsstellen sowie alle Rabattangebote der SeenlandCard finden Sie unter Urlaubsreich.de/seenlandcard.

Touristinformation

Senftenberg

Markt 1

01968 Senftenberg

Telefon: 03573 1499010

senftenberg@lausitzerseenland.de

www.senftenberg.de

Touristischer

Informationspunkt

Am Stadthafen 4

01968 Senftenberg

Telefon: 03573 1499010

senftenberg@lausitzerseenland.de

www.senftenberg.de

Touristinformation

Hoyerswerda

Braugasse 1

02977 Hoyerswerda

Telefon 03571 2096170

hoyerswerda@lausitzerseenland.de

www.hoyerswerda.de

Touristinformation

Spremberg

Am Markt 2

03130 Spremberg

Telefon: 03563 4530

ti@spremberg.de

www.spremberger-land.de

Besucherzentrum

excursio

Heinrich-Heine-Str. 2

03119 Welzow

Telefon: 035751 27 505 0

info@bergbautourismus.de

www.bergbautourismus.de

SCHÖNE 3 RAUM GÄSTE-WOHNUNG

Der ultimative Fahrspaß im Seenland!

Miet mich!

ab 15 €/Std.

ab 100 €/Tag

Ruhlander Straße 65 a • 01987 Schwarzheide

035752/7844

01945 Hohenbocka

Guteborner Str.1

(03 57 56) 700-0

www.klauka.de

Mien im historischen Stadtkern vonLübbenau,70m 2 ,Küche,

Bad, 2Schlafzimmer,Wohnraum, Nichtraucher,keine Hausere

Die perfekte Location

für Erholung, Ausflug,

Feierlichkeiten …

•fürTagesgäste •Radreisen •Tagungen

• Hochzeiten •Familienfeiern •Übernachtung

•mit Terrasse und Spielplatz

Sie sind bei uns stets herzlich willkommen.

Waldhotel Roggosen Heike Ehlenberger GmbH /Roggosener Hauptstr. 1/03058 Roggosen

Tel.: 035605 4260 /www.waldhotel-roggosen.de /info@waldhotel-roggosen.de


URLAUBSREICH SPREEWALD

7

Gelbe Weste, schwarzer Hut: In ihrem Türmerinnen-Gewandt begleitet Vera Städter

Gäste auf den Turm der Paul-Gerhardt-Kirche und nimmt sie dabei mit auf eine unterhaltsame

Reise in die bewegte Vergangenheit der Spreewaldstadt. Foto: chk

Lübben auf die Dächer gucken

Türmerin Vera Städter nimmt Besucher mit auf den Turm an der Paul-Gerhardt-Kirche.

Lübben. Hoch hinaus kommen

Besucher in Lübben. Gemeinsam

mit Vera Städter, der einzigen

Türmerin in ganz Brandenburg

und Berlin, geht es auf den

Turm an der Paul-Gerhardt-Kirche.

Der Lohn für den Aufstieg

in 22 Meter Höhe sind beeindruckende

Ausblicke auf den

Spreewald und unterhaltsame

Einblicke in die Stadtgeschichte.

Mit flinken Handbewegungen

dreht Vera Städter den Schlüssel

und öffnet die kleine unscheinbare

Tür an der Seite des

Turms.

Reise in die Vergangenheit

Auf einer alten Holzwendeltreppe

beginnt die Reise in die

Vergangenheit. Zwei Drehungen

und einige Stufen später steht

die Lübbenerin mit ihren Gästen

in der Türmerstube. Ein schlichtes

Bett, ein kleiner Tisch und

Wasser zum Selbstabholen

aus der Spree: „Falls Sie Ihren

Aufenthalt im Spreewald verlängern

wollen: Hier gibt’s noch

eine Unterkunft“, sagt die Türmerin

mit einem Augenzwinkern.

Seit fünf Jahren ist die

Türmerstube an dieser Stelle

eingerichtet. Christoph Tiede,

der letzte Türmer, der mit seiner

Familie Anfang des 18. Jahrhunderts

im Turm zuhause war,

lebte noch einige Meter höher.

Heute ist die kleine Stube nicht

nur Zwischenstopp beim Aufstieg,

sondern auch märchenhaftes

Kinderreich. Denn ein

paar Mal im Jahr können kleine

Besucher mit der Türmerin

Märchenstunden in dem alten

Gemäuer erleben.

Sichtbare Spuren

Während die Gäste im Inneren

des Wehr- und Wachturms auf

rustikalen Holztreppen weiter

emporklettern, steigt ihnen

leichter Brandgeruch in die

Nase. Der Zweite Weltkrieg – bei

dem Lübben zu rund 80 Prozent

zerstört wurde – hat bis heute

sichtbare Spuren hinterlassen:

Als der Turm im Frühjahr 1945

beschossen wurde, kam es zu

einem Feuerinferno. Durch den

Kamineffekt entstanden im

Turm so hohe Temperaturen,

dass die Ziegel nochmals gebrannt

wurden und bis heute an

einigen Stellen mit einer leicht

glänzenden Schicht überzogen

sind. Im Laufe der Geschichte

mussten die Lübbener ihren

Turm öfter wieder aufbauen

und herrichten. Nach einem

Zwischenstopp an den drei Glocken,

die heute wieder klingen,

geht es weiter hinauf. Der Weg

über die 115 Stufen wird am

Ende mit einer tollen Aussicht

belohnt. Vera Städter öffnet

die Holzfensterläden und zeigt

den Besuchern ihre Heimat

von oben: Das neue Rathaus

und das stattliche Paul-Gerhardt-Gymnasium,

das Bürgerhäuser-Rondell

am Markt und

der weite Heilige Hain. In der

Ferne sehen die Gäste das satte

Grün von Ober- und Unterspreewald,

dazwischen leuchtet das

Dach von Tropical Island und

wer genau hinschaut, kann sogar

die Lübbenauer Kirchturmspitze

entdecken.

Selbst im Archiv recherchiert

Im Jahr 2011 übernahm Vera

Städter das Amt von ihrem

Vorgänger Karsten Steinberg.

Seither begleitet sie Touristen

und Einheimische in der Saison

mehrmals in der Woche hinauf

auf die Plattform in 22 Metern

Höhe. Im Gepäck hat sie jede

Menge Geschichten und Anekdoten.

Mit ihrem Amt hat Vera

Städter, die viele Jahre mit dem

Spreewaldduo „Lothar & Klaus“

unterwegs war, ihre Leidenschaft

für Stadtgeschichte entdeckt.

Ihr Wissen hat sie nicht

nur von der Tourismus, Kultur

und Stadtmarketing Lübben

GmbH. Sie hat auch selbst im

Archiv recherchiert und mit vielen

Zeitzeugen gesprochen.

Langweilig wird ihr das Türmerinnen-Amt

nicht. „Jede

Führung ist anders, weil auch

die Gäste immer wieder anders

sind. Man lernt mit den Besuchern“,

sagt Vera Städter.

Christiane Klein

!

ZUR INFO

Noch bis Ende Oktober

führt Vera Städter Gäste

montags und freitags um

16.30 Uhr sowie mittwochs

um 10.30 Uhr auf den Paul-

Gerhardt-Turm. Treffpunkt

ist am Fuße des Turmes.

Weitere Turmbesichtigungen

nach Vereinbarung.

Telefon: 03546/180813;

tuermerin-luebben@gmx.de


8 URLAUBSREICH SPREEWALD

Zu jeder Jahreszeit ein Genuss

Während der Herbst im Spreewald langsam Einzug hält und sich die Gelegenheit für die letzten

Radtouren und Stadtführungen bietet, erstrahlt die Region in bunter Pracht. Das sollten Besucher

in Lübbenau mit allen Sinnen genießen: Für das Auge leuchtet die Natur farbenfroh, das Ohr darf

Live-Musik bei der 18. Lübbenauer MusikNacht am 27. Oktober erleben und auf den Gaumen

warten im Herbst bei der „Fischzeit im Spreewald“ vom 1. Oktober bis 11. November wunderbare

Köstlichkeiten und kulinarische Versuchungen.

Anzeige

Lübbenau. Wenn sich das Jahr

dann dem Ende neigt und die

herbstlichen Auen frostigen

Wiesen, weichen ist nicht etwa

Saisonende. Ganz im Gegenteil!

Nun beginnt eine ganz besondere

Zeit… die Winterzeit

in Lübbenau, denn: Wenn der

Spreewald den Atem anhält …

… schaffen Traditionen Nähe.

Einmal auf den Spuren alter

Traditionen im Spreewald wandeln

– etwa auf dem Sagenhaften

Spaziergang oder im Freilandmuseum

Lehde. Hier heißt

es „Warm anziehen“ bei der

„Mußezeit anno 1850“, wo ein

Wintertag wie vor über 150 Jahren

zum Leben erweckt wird.

Festlich wie zur guten alten Zeit

erstrahlt das Freilandmuseum

schließlich bei der Spreewaldweihnacht,

die zu einem ganz

besonderen Weihnachtserlebnis

einlädt. Der Lübbenauer

Weihnachtsmarkt empfängt mit

Kunsthandwerk, weihnachtlichen

Köstlichkeiten und der

Advents-Theater-Kahnfahrt, bei

der Spreewälder Sagengestalten

mit Geschichten und so manch

Schabernack für eine fröhliche

Vorweihnachtszeit sorgen.

… gewinnt Natur an Weite.

Wenn der Winter Einzug im

Spreewald hält, zeigt sich die

faszinierende Fließlandschaft

von einer ganz neuen und märchenhaften

Seite.

Diese können die Gäste während

einer gemütlichen Winterkahnfahrt

mit Wolldecke und

Glühwein, auf der abenteuerlichen

Winter-Kanu-Erlebnistour

oder im Rahmen des Fotoworkshop

„Mystischer Spreewald“

entdecken.

… spürt man Wärme überall.

Draußen bedeckt der Frost die

Wiesen und klare Luft durchstreift

die Spreewaldlandschaft

– das ist die perfekte Zeit, um

sich nach einem Spaziergang

einmal so richtig zu entspannen.

Saunieren in einem spreewaldtypischen

Saunadorf im Spreewelten

Bad Lübbenau (nach der

Modernisierung ab Ende Oktober

2018), eine kleine Auszeit in

der Salzgrotte oder Wellnessangebote

auf Schloss Lübbenau

bereiten ausgedehnte Streicheleinheiten.

… dampfen die Kessel.

In Lübbenau wird im Winter nur

das Beste der Spreewaldküche

serviert. Schmackhafte Kreationen

aus der Kochmaschine

genießen Gäste im Gasthaus

Kaupen Nr. 6, auf Schloss Lübbenau

wird der Sonntagsbraten

gereicht und in Rocco’s

Kleiner Barschule lernen die

Teilnehmer Drinks zu genießen

und selber zu zaubern.

… wärmt Kultur, Seele

und Geist.

Ob der Swingladen und Oper

mal anders auf Schloss Lübbenau,

das abwechslungsreiche

Programm der Bunten Bühne,

die Kirchenkonzerte in der Nikolaikirche

oder die Veranstaltungen

im Kulturhof – in Lübbenau

steckt der Winter voller

kultureller Leckerbissen.

!

Infobox

Wir laden Sie ein unsere

Winterzeit zu entdecken.

Gewinnen Sie einen zweitägigen

Aufenthalt in Lübbenau!

Erfahren Sie mehr zum

Gewinnspiel unter

www.urlaubsreich.de

Weitere Informationen zur

Winterzeit finden Sie unter

www.luebbenauspreewald.com

Spreewald-Touristinformation

Lübbenau e.V.

Ehm-Welk-Straße 15

03542 Lübbenau,

Tel. 03542/887040

Mail: info@luebbenauspreewald.com


Anzeige

SONDERSEITEN ZUM BAD-UMBAU UND HOTEL-NEUBAU

SPREEWELTEN

Ab Ende Oktober 2018

Erleben Sie das ganz neue

Schwimmen mit Pinguinen

im SPREEWELTEN Bad Lübbenau

Die Pinguine bekommen ein Hotel

Aufgepasst, liebe Spreewelten-Fans. Und natürlich auch die, die es schon bald werden wollen.

Freuen Sie sich ab Ende Oktober 2018 auf noch mehr Badevergnügen mit Ihren Lieblings-Pinguinen

im modernisierten SPREEWELTEN Bad in Lübbenau / Spreewald.

Die Fertigstellung des Hotelneubaus in direkter Nachbarschaft ist für Anfang 2019 geplant.

Lübbenau/Spreewald. Versprochen:

Das europaweit einzigartige

„Schwimmen mit Pinguinen“

wird ab Ende Oktober

2018 noch schöner als je zuvor.

„Birkenwälder und Schilfinseln –

die Besucher fühlen sich in der

Badewelt schon bald wie mitten

im Spreewald“, verrät Michael

Jakobs, Geschäftsführer der

Spreewelten. Im Zuge der großen

Umbauarbeiten wurden und

werden zurzeit das Besucherbecken

für die Gäste und vor allem

das Tauchbecken für die Humboldt-Pinguine

flächenmäßig

erweitert.

Den „Frackträgern“ ganz nah

sind die Badegäste ab Ende

Oktober 2018 darüber hinaus

vom Innenbereich der Badewelt

aus – dank freiem Blick unter

Wasser durch die 31 Meter langen

neuen Glasfronten. Was (vor

allem wohl) kleine und große

Besucher begeistern wird: Das

Pinguinerlebnis wird dank

weiterer Bruthöhlen für die

kleinen Frackträger noch

intensiver erlebbar. Und im

Innenbereich des Bades

können die Jungs und

Mädchen in einer Kopie des

„Pinguindorfes“ als Trockenspielplatz

mit Rutsche, Kletternetzen

und Aussichtsplattformen

echte Pinguin-Abenteuer

erleben. Gern auch mit Übernachtung

... Denn parallel zum

Umbau der Spreewelten entsteht

in direkter Nachbarschaft

ein Hotelneubau,

der in Anlehnung

an den

Spreewald den Charakter

einer Spreewälder

Hofstelle mit Gutshaus

und Speicher haben und 60

Apartments bzw. Zimmer mit

220 Betten beherbergen wird.

Die Fertigstellung des Hotels ist

für Anfang 2019 terminiert.


1

Die Wasserrutschen

Die Weltneuheit. Frei konfigurierbar,

direkt von zu Haus aus. Stell dir dein

eigenes Rutscherlebnis zusammen.

Dazu verschiedene Wettrutschprogramme

nach Zeit und Punkten

2

Spreewald360

Im Thermalbecken schweben. Die

Stimmen der Natur wahrnehmen.

Träumen.

Der Spreewald im 360°-Format.

6

3

3

Die Pinguinbecken

Wie in einem großen Becken aus

Glas kann man den Frackträgern

ganz nah sein.

Riesige Panoramascheiben n

bieten den perfekten Blick

auf die agilen Schwimmer.

Europaweit einzigartig!

4

Die neue Saunawelt

17 Themensaunen und täglich

über 12 verschiedene Aufgüsse.

Entspannung pur verspricht die

neue Saunawelt.

5

Anzeige

Kleinkinder-Badespaß

Hier kannst du auf dem Floß der

Pinguine fahren. Baldura und seine

Freunde überquerten damit die

Weltmeere und landeten im

Spreewald. Hier ist Wasserspaß für

die Kleinen garantiert.

2

4

5




1

8

7






6

Kleinkinder-Erlebniswelt

In der Pinguin-Brutkolonie

können die Kleinsten spielen,

toben und Abenteuer erleben.

Ganz dicht an den Pinguinen der

Spreewelten, die durch die

Panoramascheibe bestens zu

beobachten sind. Hier bieten sich

einzigartige Einblicke.

7

Der neue Bad-Bistro Bereich

Hier sitzt man neu in einem Birkenwald.

Gemütliche Sitzecken bilden gemeinsam

mit dem neuen Bistrobereich eine

harmonische und beruhigende Einheit.

Der Einblick in die offenen Küchen lässt

bei der Zubereitung frischer Gerichte

den Qualitätsanspruch erkennen.

8

Das Spreewelten Hotel

In typisch-regionalem Flair erhält es

den Charakter einer Spreewälder

Hofstelle. Eröffnung Frühjahr 2019 –

Erste Bilder und Videos jetzt schon

auf Pingunews.


PINGUINBAD | SAUNA | HOTEL

Spreewelten GmbH | Alte Huttung 13 | 03222 Lübbenau | www.spreewelten.de


12 URLAUBSREICH SPREEWELTEN

Anzeige

Auf dieser Seiten zeigen wir Ihnen schon einmal

vier Highlights des neuen SPREEWELTEN Bades.

Sie wollen ab Ende Oktober 2018 noch schöner ins Schwitzen kommen? Dann freuen Sie sich auf die neue

Saunalandschaft im SPREEWELTEN Bad. Versprochen: Nach dem umfangreichen Verschönerungsarbeiten

werden Sie die 14 verschiedenen Themensaunen noch mehr lieben. Einen kleinen Vorgeschmack auf die neue

Saunalandschaft und noch so viel mehr gibt‘s übrigens schon jetzt auf www.pingunews.de

Die Kinder-Spielwelt wird so toll!

Eigentlich ist es ja ziemlich gemein, was wir jetzt machen. Aber verbuchen wir

es mal unter „Vorfreude, schönste Freude“. Also dann, liebe Kinder. Hier schon

einmal so viel: Eure SPREEWELTEN-Kinder-Spielwelt wird richtig toll!

Freut euch schon heute auf den

umgestalteten Nass- sowie einen

neuen Trockenbereich. Im

Nassbereich (ein schönes weitläufiges

Becken!) können die Minis

im gestrandeten Floß, über

eine Wasserrutsche und dank

weiterer Highlights die „Reise

der SPREEWELTEN-Pinguine

über die Weltmeere“ erleben.

Wer genug geplantscht hat, genießt

im Trockenbereich echte

Pinguinabenteuer. Verschiede-

ne Holzfässer zum Klettern,

Geschichten hören und

Spielen warten dabei

auf die Kleinen, in den

Kinderbereich geht’s

über eine Rutsche. Ebenfalls

wichtig: Der Kinderbereich

bekommt einen eigenen

WC-Bereich, natürlich mit

Wickelplatz. Alles liebevoll gestaltet,

im spreewaldtypischen

SPREEWELTEN-Pinguin-Style.

Ach – und ganz süß: Ab Ende

Oktober 2018

können kleine

Besucher

auch „Spielen

mit echten

Pinguinen“.

Möglich

macht das die große

Panoramascheibe, durch die

alle Mädchen und Jungen ihre

Pinguin-Lieblinge und deren

Bruthöhlen vom Spielplatz aus

stets im Blick haben.

Rekorscheibe

für die neue

Pinguinanlage

15,5 Meter lang! 5 Meter hoch!

Und 7,5 Tonnen schwer! Europas

größte Acrylglasscheibe

und ihre kleineren „Nachbarn“

(8 und 10 Meter lang) machen

ab Ende Oktober 2018 das europaweit

einzigartige „Schwimmen

mit echten Pinguinen“

zu einem noch genialeren Erlebnis.

„Mit der neuen spektakulären

Pinguinanlage sind unsere

Gäste ihren kleinen Lieblingen

noch näher als zuvor“, sagt

Marketingchef Steven Schwerdtner

und ergänzt: „Im Zuge der

Umbaumaßnahmen wurde

neben dem Besucherbecken

für die Gäste auch der gesamte

Bereich für unsere Pinguine

extrem erweitert – etwa um das

Dreifache.“

Wie die riesigen Acrylscheiben

eingebaut wurden, sehen

Sie hier: www.pingunews.de

Genialer

Rutschen-Spaß

Mit jeweils über 100 Metern

Länge und vielen genialen Features

(Apropos: Sind Sie schon

mal in einem Regenbogen gerutscht?)

werden die beiden

neuen Rutschen im SPREEWEL-

TEN Bad die Gäste auch immer

und immer wieder begeistern.

Alle Infos gibt‘s jetzt unter

www.pingunews.de

SPREEWELTEN-PINGUINE

MACHEN JETZT DIE NEWS!

Mit den PINGUNEWS erfahren Sie regelmäßig Aktuelles

zum Umbau des SPREEWELTEN Bades Lübbenau und

zum Neubau des SPREEWELTEN Hotels. Darüber hinaus

bekommen Sie natürlich auch exklusive Hintergrund-News

zu Ihren Lieblings-Pinguinen, sowie viele weitere

tolle Beiträge und Videos.

Am besten gleich reinklicken:

www.pingunews.de


FILMKUNST ERLEBEN

13

Im Großen Haus des Staatstheater Cottbus wird das 28. FilmFestival Cottbus am 6. November feierlich eröffnet.

Foto: FFC Goethe

Zwei Oscar-Preisträger in Cottbus

Das 28. FilmFestivalCottbus (FFC) findet in diesem jahr vom 6. bis 11. November statt

Knapp zwei Monate vor der

Eröffnung des 28. FilmFestival

Cottbus (FFC) am 6. November

2018 stehen der Eröffnungsfilm

und ein Großteil des Programms

bereits fest. „COLD

WAR – DER BREITENGRAD

DER LIEBE | ZIMNA WOJNA“ ist

der Eröffnungsfilm des 28. FFC.

Regisseur Paweł Pawlikowski

erzählt eine anspielungsreiche,

von der Lebensgeschichte seiner

Eltern beeinflusste, emotionale

Geschichte während des

Kalten Krieges.

Qualitativ hochwertige Filme

Für „COLD WAR“ gewann er

u.a. bei den diesjährigen Filmfestspielen

von Cannes den

Preis für die Beste Regie. Pawlikowski

war 2015 der erste

polnische Filmschaffende, der

mit dem Drama IDA den Oscar

in der Kategorie Bester fremdsprachiger

Film gewann.

„Qualitativ hochwertige Filme,

die die Bandbreite des gegenwärtigen

mittel- und osteuropäischen

Kinos zeigen, stehen

selbstverständlich auch in

der diesjährigen Ausgabe des

FilmFestival Cottbus im Zentrum

der Aufmerksamkeit“,

sagt Programmdirektor

Bernd Buder. Die

Wettbewerbe

Spielfilm,

Kurzspielfilm,

U18

Jugendfilm

und

Cottbuser

FilmSchau

werden

flankiert von

den Filmreihen

Spectrum,

Russkiy Den, Polskie

Horyzonty, Heimat |

Domownja | Domizna, Hits sowie

Kids im Kino. In das Kernprogramm

des Festivals reihen

sich zudem Schwerpunkte ein,

die hochaktuellen, politischen

und gesellschaftlichen Entwicklungen

Rechnung tragen.

So zeigt die Filmreihe Close Up

UA das gegenwärtige ukrainische

Kino, welches den Prozess

der schwierigen Identitätsfindung

eines Landes beleuchtet,

das sich einerseits in einem

Krieg, andererseits auf dem

Weg nach Europa befindet.

Mit Regio Silesia widmet sich

Die Preisskulptur des FilmFestival

Cottbus, die LUBINA

(sorbisch: die Liebreizende).

Foto: FFC Bröcker

das FFC mit Schlesien einer Region,

die von einem bedeutenden

Strukturwandel

geprägt ist.

„Für die Lausitz“,

erläutert

Bernd Buder,

„ist hierbei

sicherlich

vor allem

der Blick auf

Oberschlesien

von Interesse,

wo eine

Abkehr vom Steinkohlebergbau

und die

Entwicklung hin zum Standort

für die Dienstleistungsbranche,

Elektroindustrie, Kunst, Kultur

und Tourismus erfolgt.“

Unter dem Titel Freund als

Feind untersucht eine Reihe

mit Filmen aus verschiedenen

ehemals sozialistischen Ländern

das Rätsel, was Menschen

in autoritären Systemen dazu

Reservierungen:

treibt, das Vertrauen anderer

zu missbrauchen, zu bespitzeln

und an Nahestehenden Verrat

zu begehen.

Ebenfalls schaut das 28. FFC

auf das Filmland Georgien.

„Auffällig bei den aktuellen georgischen

Spiel- und Kurzfilmen

ist dabei die vergleichbar

hohe Präsenz von Regisseurinnen

und weiblichen Identifikationsfiguren,

die sich relevanten

zeitgenössischen Themen annehmen“,

merkt Bernd Buder

an. Eine Auswahl an bedeutenden

Filmen bringt dem FFC-Publikum

außerdem das Werk von

István Szabó näher sowie herausragende

Filme, die ihn maßgeblich

geprägt haben. Der

ungarische Regisseur und Ehrenpräsident

des FilmFestival

Cottbus erhielt im Jahr 1982

als erster ungarischer Filmemacher

den „Auslandsoscar“

für das Drama MEPHISTO. pm

ModerneZimmerund Appartements

Hauseigene Sauna mitRuheraum

Restaurants mit regionalerKüche

Sommerterrasse,direktamWasser

IdealfürFamilienfeiern, Hochzeiten,

Geburtstage, Seminareund Tagungen

Paddelboot– undFahrradvermietung

Spreewaldhotel Stephanshof

Lehnigksberger Weg 1

15907 Lübben

Tel. 03546 2721-0

www.hotel-stephanshof.de

info@hotel-stephanshof.de

Das FilmFestival Cottbus lockt jedes Jahr mehr als 20.000 Besucher in

die Cottbuser Kinos.

Foto: FFC Bröcker


14 URLAUBSREICH SEENLAND

„Wir sind absolut begeistert“

Wie betrachten Touristen die Lausitzer Seenlandschaft? Stimmt das Angebot?

Wass muss besser werden? Yvonne Fahrack und Reinhard Heisler aus Dresden

beantworteten bei schönstem Wetter vier Fragen zum Kurzurlaub in der Seenlandschaft.

Sie sind mit den Fahrrädern unterwegs.

Welchen Eindruck haben

Sie von der Region?

Reinhard Heisler: Wir sind am

Sonntag angereist, fahren am

Dienstag wieder zurück, sind absolut

begeistert und nach diesem

dritten Besuch sicher nicht das

letzte Mal da. Natürlich ist hier

noch viel zu tun.

Was zum Beispiel?

Yvonne Fahrack: Wir wohnen im

Leuchtturm am Geierswalder

See und sind mit den Rädern

nach Senftenberg gefahren. Da

sind noch viele Baustellen zu sehen,

die in den nächsten Jahren

zu bewältigen sind. Aber die Radwege,

die sind hier grandios. Vor

allem: Die sind sehr gut beschildert.

Man braucht keine Karte,

um ein Ziel zu finden.

Heisler: Zwischendurch müsste

es an den Radwegen ein paar

Lokale mehr geben. Hier und da

weitere Gastronomie, das wäre

schön. Klar ist auch: Das kann

sich nur über die Zeit entwickeln.

22. Sep. Nach Hirschberg am See/Doksy (CZ)

Ausflüge: SchifffahrtMachasee, Stadtrundgang, Scheinanfahrt beiTannenberg/Jedlová

Zustiege: Cottbus, Drebkau, Senftenberg,Ruhland undElsterwerda

29. Sep. Zu Wein und Dampf ins Elbtal nach Radebeul

Ausflüge: Weinprobeauf Schloß Wackerbarth, Fahrtmit derLößnitzgrundbahn

Zustiege: Cottbus, Drebkau, Senftenberg,Ruhland, Elsterwerdaund Coswig

6. Okt. In die „Bunte Stadt“ Wernigerode und auf den Brocken

Ausflüge: HSB-Traditionszug aufden Brocken, Rathausführung,HasseröderBraumeister

Zustiege: Cottbus, Calau(Niederl),Finsterwalde, Doberlug-Kirchhain,Falkenberg (Elster),…

3. Nov. Zum 17. Pfefferkuchenmarkt nach Pulsnitz

Ausflüge: Rundfahrt nach Stolpen, Besuch derModelleisenbahnausstellung

Zustiege: Cottbus, Drebkauund Senftenberg

Präsentiertvon

1. Dez. Zum Weihnachtsmarkt nach Breslau/Wrocław (PL)

Ausflüge: Stadtrundfahrten u. a. zumSky-Tower,nostalgischeZugfahrtBreslau -Schweidnitz,

Zustiege: Cottbus, Spremberg,Weißwasserund Uhsmannsdorf

8. Dez. Nikolausexpress zu den Weihnachtsmärkten in Prag (CZ)

Ausflüge: Stadtrundfahrt zu denWeihnachtsmärkten

Zustiege: Cottbus, Drebkau, Senftenberg,Ruhland undElsterwerda

15. Dez. Zum Schlesischen Christkindelmarkt in Görlitz

Ausflüge: Stadtrundfahrt,Besuchder LandskronBrauerei

Zustiege: Cottbus, Neuhausen, Bagenz, Spremberg,Weißwasserund Horka

Geschenke aus unserem S ouvenirshop bereiten Freude zu jedem Anlass:

Inform ationen und Fahrkarten

www.ldcev.de, m ail@ldcev.de, bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen

und die Tickethotline 03 55 - 3 81 76 45 (M ontag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr)

Begeisterte

Dresdener am

Stadthafen Senftenberg:

Yvonne

Fahrack und Reinhard

Heisler haben

die Lausitzer

Seenlandschaft

als bevorzugtes

Radler-Revier

entdeckt.

Foto: P. Bandermann

Überall in Deutschland gibt es

Regionen, die nicht so schick

sind wie die Lausitzer Seenlandschaft.

Was ist der Reiz

dieser Region?

Heisler: Hier ist viel Geld geflossen,

das sieht man sehr deutlich.

Gut zu erkennen ist auch, dass es

hier eine Strategie dafür gibt, die

vom Tagebau geprägte Region zu

entwickeln. Bisher ist das auf jeden

Fall gelungen.

Fahrack: Das alles hier ist der Historie

geschuldet. Ich stamme aus

DDR-Zeiten und weiß, dass viele

Dörfer hier plattgemacht worden

sind, die Menschen ihre Häuser

verlassen mussten und darunter

Computergeschichte(n)

in Hoyerswerda

Im Zuse-Computer-Museum

ZCOM wird Digitalisierung

zum unglaublichen Erlebnis

Hoyerswerda. Auf eine unglaubliche

Reise durch die Geschichte

des Computers und die Welt der

digitalen Datenverarbeitung und

Rechentechnik geht es im Zuse-Computer-Museum

ZCOM in

Hoyerswerda. Warum waren Computer

früher so riesig? Welche

Prominenten haben sich bei der

Bedeutung des Internets mächtig

geirrt? Und was hat der Computer

mit Konrad Zuse zu tun? Das und

ganz viel mehr erfahren Besucher

in der Dauerausstellung, die neben

legendären Rechenmaschinen

aus vergangener Zeit auch moderne

Datenverarbeitungssysteme

zeigt und mit interaktiven Exponaten

zum Mitmachen einlädt.

gelitten haben. Jetzt muss man

die Chance nutzen, etwas Neues

entstehen zu lassen. Das motiviert

sicher auch. Ich meine, dass

das hier vor allem mit Blick auf

die Renaturierung gut gelungen

ist – ich bin begeistert, denn ich

kenne die riesigen Mondlandschaften

noch von früher.

Heisler: Das Angebot muss natürlich

auch angenommen werden.

Das, was zurzeit touristisch

passiert, ist wahrscheinlich noch

zu wenig.

Wie lautet Ihr Insider-Tipp für

Radfahrer?

Heisler: Der Senftenberger See

und der Geierswalder See sind

die idealen Ausgangspunkte für

Tagestouren.

Mit Yvonne Fahrack und Reinhard

Heisler sprach Peter Bandermann.

Anzeige

Zum besonderen Erlebnis wird der

ZCOM-Besuch mit dem Audioguide

„HÖR Zuse!“, bei dem es in Begleitung

historischer Persönlichkeiten durch die

Ausstellung geht. Foto: A. Franke

Im neuen Rechenraum „Processing

Unit“ wird unter dem Motto „Von

der Rechenhilfe zum Microchip“

die Geschichte der Rechentechnik

erzählt. Im Rechenlabor können

Besucher historische Rechenmaschinen

wie Triumphator, Abakus

und Rechenschieber selbst

bedienen und am KC85, einem

Rechner aus DDR-Produktion,

sogar selbst programmieren.

ZCOM Zuse-Computer-Museum

D.-Bonhoeffer-Str. 1-3 • 02977 Hoyerswerda • Tel.: 03571 2096080

service@zuse-computer-museum.com • www.zuse-computer-museum.com


ERLEBNIS CAMPING

15

Die Uhligs. Camper seit 56 Jahren.

Damals war’s ein Zelt, heute ist es das Wohnmobil. Seit sage und schreibe 56 (!) Jahren

schwören Siegrid Uhlig (88) und ihr Ehemann Harry (85) aus Amtsberg (Sachsen)

auf Camping-Urlaub. Mittlerweile sind sie als Dauercamper in Ortrand „zu Hause“.

Ortrand. Genießen, einfach genießen.

Diese Idylle, diese Ruhe.

Ein perfekter Tag. Wieder einmal.

„Acht bis zehn Wochen im

im Wohnmobil. „Mit 80 haben

wir uns gesagt, dass wir

nicht mehr im Zelt auf dem

Fußboden schlafen müssen“,

Jahr sind wir auf dem Campingplatz“,

schmunzelt Harry Uhlig.

erzählt Harry Uhlig. In Südtirol sind sie schon

Seine Frau Siegrid lächelt: gewesen. In Kärnten, Slowenien,

„1962 sind wir zum ersten Mal

mit meiner Tante und meinem

Onkel zum Camping gefahren.“

Danach ging’s dann fast jedes

Wochenende raus in die Natur.

Ein Urlaub im Hotel? Kam nie

in Frage, kommt nicht in Frage.

„Das ist nichts für uns“, lacht

der Amtsberger. „Diese Freiheit

Venedig und, und, und. Deutschland

natürlich nicht zu vergessen.

„Und nun sind wir seit

knapp fünf Jahren als Dauercamper

regelmäßig in Ortrand“,

sagt Harry Uhlig. Hier kennt

man sich, hier hilft man sich.

Hier lebt man die Gemeinschaft.

„Es gibt nichts Schöneres, als

und dieses Ungezwungene an einem Sommerabend mit

beim Camping sind einfach den Nachbarn in der Natur

wunderbar“, bekräftigt Harry

Uhlig und verrät: „Wenn’s zum

Camping geht, sind wir glücklich.“

gemütlich zusammen zu sitzen“,

schwärmt Siegrid Uhlig: „Und

dann wandern wir mit unseren

So einfach kann das Leben Stühlen immer der Sonne

sein. Einfach schön. Heute aber nach.“

am Siegrid und Harry Uhlig sind Camper mit Leib und Seele. Foto: am

Hier wird Campen (und mehr) zum Erlebnis

Als „Urlaubsreich Lausitz“-Redaktion ist man ja viel unterwegs. Das Schöne: Dabei lernt man

die bezauberndsten Ecken der Region kennen. Apropos, eine zeigen wir Ihnen gleich hier einmal.

Anzeige

Ortrand. Gerade sind

wir noch auf der Autobahn

gewesen.

Tolle Verkehrsanbindung,

übrigens.

Selbst aus Dresden oder

Berlin ist das nicht mehr als

ein „Katzensprung“. Dann

heißt es auch schon: Herzlich

willkommen auf dem Gelände

vom Erlebniscamping Lausitz.

Freundlich werden wir

von Silke Philipp begrüßt.

Ein kurzer Rundgang gefällig?

Sehr gern. 97 Komfortstellplätze

für Wohnmobile stehen zur

Verfügung, dazu ein gemütlicher

Zeltplatz. „Sie können

auch gern ein Wohnmobil oder

ein Zelt mieten und das Camping-Feeling

einmal testen“,

lächelt sie. Gibt es etwas Schöneres?

Nicht wirklich. Die Vögel

zwitschern, im Angelteich

quaken Frösche. Die Sonne

scheint, der Wind

weht leicht. Alles

ist perfekt hier im

kleinen Ortrander

Urlaubsparadies.

Vor gut einem Jahr haben

Silke und Karlheinz Philipp

den Campingplatz übernommen.

Seitdem ist viel geschehen.

Mit Liebe und Herzblut wurde

u.a. die Pension modernisiert,

die heute zwei Ferienwohnungen,

fünf Einzel- und zwei

Komfort-Doppelzimmer beherbergt.

Dazu gibt es moderne

Sanitäranlagen, einen süßen

Minimarkt, den Felsenspielplatz,

einen Grillplatz und, und,

und. Nicht zu vergessen, die

sympathische Betreuung. „Unsere

Gäste loben immer wieder

die Herzlichkeit bei uns“, freut

sich Silke Philipp und lädt auch

Sie herzlich nach Ortrand ein:

„Von unserem Campingplatz

Ein Blick über den idyllischen Campingplatz und in eine der gemütlichen

Ferienwohnungen. Übrigens: Am 22. September laden die Betreiber des

Campingplatzes Ortrand alle Gäste ab 14 Uhr herzlich zum Herbstfest ein.

aus haben Sie den idealen Ausgangspunkt

für viele Ausflüge

sowie ein bestens ausgebautes

Rad- und Wanderwegenetz.“

Unser Tipp: Schauen Sie doch

gleich einmal im Internet auf

www.erlebniscamping-lausitz.eu

und lassen Sie sich überraschen!

Denn hier reicht der Platz

gar nicht aus, um alle Highlights

vom Erlebniscamping Lausitz zu

beschreiben, die Sie bei einem

Besuch schon bald auch gern

selbst erleben können. Zum

Glück ist es ja schließlich nur

ein „Katzensprung“ ins kleine

Ortrander Urlaubs-Paradies . . .

Kontakt & Buchung

Erlebniscamping Lausitz

Am Bad 1 - 01990 Ortrand

Telefon: 035755 / 55 35 09

info@erlebniscamping-lausitz.eu

www.erlebniscamping-lausitz.eu


16 URLAUBSREICH SEENLAND

Einfach genial!

SeenlandCard garantiert Vorteile und Rabatte

Seenland. Sie wollen das Seenland

ausgiebig entdecken, erleben

und dabei noch sparen?

Dann holen Sie sich jetzt die geniale

SeenlandCard!

„Aktuell haben wir zirka 50 Partnerunternehmen,

bei denen die

Karteninhaber von attraktiven

Die Erlebniskarte für das Lausitzer Seenland!

Sparen mit der SeenlandCard,

der Vorteilskarte für

das Lausitzer Seenland!

Angeboten und Rabatten profitieren“,

sagt Rolf Kühne vom

Urlaubsreich-Team und ergänzt:

„Unsere Region bietet so viele

tolle Erlebnisse, die manchmal

sogar noch echte Geheimtipps

sind. Da ist die SeenlandCard

der perfekte Tourismusführer.

Egal ob Aktivurlaub mit dem

Fahrrad oder Familienausflug

zum Strand, für jeden ist das

passende Angebot dabei.“

Das Beste: Im gebuchten Zeitraum

(zwei oder sieben Tage,

Einzelperson oder Familie) sind

alle Angebote der SeenlandCard

gern auch mehrmals nutzbar.

„Mit der SeenlandCard können

Sie so ihren gesamten Urlaub

durchplanen“, meint Rolf Kühne.

am

Alle SeenlandCard-Partner,

weitere Informationen,

Preise etc. finden Sie unter

Urlaubsreich.de/seenlandcard/

Für weitere

Informationen

einfach den QR-

Code einscannen.

Hier planen Sie

Ihren Urlaub!

Seenland. Liebe Leserinnen,

liebe Leser. Im aktuellen Magazin

Urlaubsreich Lausitz

zeigen wir Ihnen wieder jede

Menge Anregungen für Ihren

unvergesslichen Aufenthalt

im Lausitzer Seenland.

Das Schöne: Auch Ihren nächsten

Lausitz-Urlaub können Sie

schon jetzt oder gern später ganz

bequem von zu Hause aus planen.

Denn zum Glück gibt‘s ja

unsere Seite Urlaubsreich.de!

Hier finden Sie nicht nur alle

Magazine (auch aus anderen

Urlaubsreich-Regionen) zum

Blättern, sondern zudem aktuelle

Veranstaltungshinweise,

tolle Angebote, spannende Radtouren

und Ausflugstipps, Termine

u.v.m. Reinklicken lohnt

sich natürlich immer wieder –

auf Urlaubsreich.de am

Entspannung,

Genuss und Kunst

Anzeige

DasSeeHotel mit Restaurant und kunstvollen Fälschungen

14.–16. September2018

Rad- und Reitstadion

Forst(Lausitz)

Großräschen. Mitten im LausitzerSeenland,

direktamGroßräschener

See, befindet sich unser

elegantes 4* Hotel. Entspannen

Sie in einem der 60 komfortabel

ausgestatteten Zimmer und genießen

Sie in unserem stilvollen

Restaurant oder auf unserer gemütlichen

Sonnenterrasse eine

junge, frische Lausitzer Küche

SeeHotel Großräschen

Seestraße 88

01983 Großräschen

Tel.: 035753-690660

mit internationalen Einflüssen.

Neben dem Angebot an großzügigen

Grünanlagen mit Tenniscourt

und Beachvolleyballplatz

bieten wir Unterstellmöglichkeiten

für Fahrräder sowie einen

Fahrradverleih.

Tipp: Begegnen Sie Mona Lisa

beim Besuch unseres legendärenFälschermuseums!

www.seehotel-grossraeschen.de


URLAUBSREICH SEENLAND

17

Landschaftswandel und Genuss

Reiseveranstalter Sören Hoika über Potenziale und Reserven,

Urlaubsflair und Servicequalität im Lausitzer Seenland

haben den Reiseveranstalter

zu einem neuen Angebot mit

Zukunftspotenzial inspiriert:

Sören Hoika nimmt seine Gäste

in dieser Saison mit auf Reisen

ins „Weinland Lausitz“. Auf der

Tour können die Gäste Weine

aus der Lausitz genießen und

dabei die schönsten Seiten des

Lausitzer Seenlandes entdecken.

„Wir zeigen auf der Tour

Orte, die schon fertig sind und

Urlaubsflair haben“, erklärt

Hoika.

Den Wandel und die neue Landschaft im Blick: Sören Hoika zeigt Urlaubern und Einheimischen die Besonderheiten

im Lausitzer Seenland – dazu gehören auch die Seebrücke und das neu gestaltete Areal rund um den

Hafen am Großräschener See.

Foto: chk

Hornow. Kaum einer kennt sich

im Lausitzer Seenland so gut

aus wie Sören Hoika. Seit Jahren

zeigt der Reisveranstalter

aus Großräschen Besuchern

und Einheimischen den Kontrastreichtum

zwischen aktiven

Kohlegruben und Orten voller

Urlaubsflair, macht den Wandel

mit Touren wie „Vom Bergmann

zum Seemann“ erlebbar.

Der Jungunternehmer weiß,

wie man Touristen begeistert.

Er weiß aber auch, wo

die wachsende Urlaubsregion

noch Reserven hat.

Direkt vor der Bürotür

Sören Hoika erlebt den Landschaftswandel

direkt vor der

Bürotür. Am Fuße der IBA-Terrassen

in Großräschen – dort

wo das Reisebüro iba-tours

seinen Sitz hat - lag bis vor

wenigen Jahren noch der brache

Boden des ausgekohlten

Ilse-Tagebaus. Heute schlagen

hier sanft die Wellen des Großräschener

Sees ans Ufer. „Am

8. November habe ich in meiner

Gästeführertasche die Fotos

vom Großräschener Hafen

ausgetauscht“, erzählt Sören

Hoika.

Ein fast magisches Datum

Der 8. November 2017 ist für

die Seestadt ein fast magisches

Datum. Denn an diesem

Tag floss das erste Wasser ins

neue Hafenbecken. Die Seebrücke,

die viele Jahre lange

auf dem Trockenen stand, liegt

nun im ebenfalls im Wasser.

Jetzt zeigt Sören Hoika seinen

Gästen ein Bild, wie das

Tagebaurestloch vor der Flutung

aussah, als noch kein

Tropfen Wasser darin war. Der

Wandel, den die Landschaft in

Großräschen vollzogen hat, ist

beispielhaft für das Lausitzer

Seenland. Wo einst Kohle aus

dem Boden gegraben wurde,

plätschern heute sanfte Wellen

ans Ufer. Rund um den schmucken

Stadthafen hat sich Gastronomie

etabliert, das Areal ist

zu einem beliebten Ausflugsziel

geworden. Die Weinreben, die

am steilen Uferhang in der Sonne

gedeihen, haben kräftige

Stämme entwickelt. Auch sie

stehen für ein Stückchen Neues

im Lausitzer Seenland. „Es

ist eine seltsame Fügung, dass

die Menschen im Lausitzer

Seenland, wo so viel künstlich

und neu entstanden ist, trotzdem

nach traditionellen Werten

suchen“, sagt Sören Hoika.

Direkt vor der Bürotür

So werden heute beispielsweise

zwischen den modernen

Bauten der IBA-Terrassen urige

Federweißerfeste gefeiert.

Die Weinhänge vor der Bürotür

Ein großes Plus

Viele solcher Orte sind in

der Region entstanden – die

IBA-Terrassen in Großräschen,

die Landmarke Rostiger Nagel

in Kleinkoschen oder der Senftenberger

Stadthafen gehören

für den Reiseveranstalter

mit Sicherheit dazu. Was noch

ausbaufähig ist, sei unter anderem

die Gastronomie: „Wir

haben gute Gastronomie in der

Region, aber auch viel schwankende

Qualität“, bemängelt

Sören Hoika. Ein großes Plus

im Lausitzer Seenland sei allerdings

die gute Zusammenarbeit

vieler Akteure miteinander,

die gemeinsam tolle Produkte

entwickelten und die die Gäste

spüren lassen, dass sie gern in

der Urlaubsregion arbeiten.

Perfekte Mischung

Potenzial für die Zukunft sieht

der Seenland-Kenner in einer

Mischung aus touristischen

Orten mit Gastronomie und Erlebniswert,

an denen man gern

verweilt und Urlaub macht, auf

der einen Seite und unberührten,

rekultivierten Tagebauflächen,

die der Natur überlassen

werden, auf der anderen Seite.

„Das Tolle am Lausitzer Seenland

ist, dass ich hier stundenlang

auf perfekt ausgebauten

wegen radeln kann, ohne jemanden

zu treffen, und dann

an Orten ankomme, an denen

ich etwas erleben kann. Davon

bekommen wir immer mehr!“

sagt Sören Hoika. (chk)


18 VERANSTALTUNGSKALENDER

Ausgewählte Veranstaltungen llllll

Ob Tradition, Musik oder Unterhaltung – das Sorbische Kulturzentrum (SKC) in Schleife begeistert seine Besucher

immer wieder mit tollen Veranstaltungen. Auch in den kommenden Monaten wartet das Team um SKC-

Leiterin Sylvia Pannoscha mit einer Vielzahl an Veranstaltungen auf kleine und große Gäste. Schon jetzt vormerken:

Einer der Höhepunkte im SKC wird der beliebte Kirmesmarkt mit Apfelsortenschau am 14. Oktober sein.

Foto: Alexander Mader

30.März bis

30.Dezember 2019

kulturland-brandenburg.de

SEPTEMBER

14. bis 16. September

Lübben (Spreewald)

41. Spreewaldfest

14. bis 16. September

Forst (Lausitz),

Lausitzer Seenland

11. SattelFest

14. bis 23. September

20. Internationales

Puppentheaterfestival

in Elbe-Elster

15. September

Burg (Spreewald)

Tag der Vereine des Amtes

Burg (Spreewald)

22. September

Spremberg, Lausitzer Seenland

Kulturfestspiele Schlösser

und Gärten der Mark:

Sextett Mitternacht

22. September

Bad Liebenwerda,

Elbe-Elster-Land

14. Brandenburgischer

Gesundheitstag und

15. Deutscher REHA-Tag

23. September

Hoyerswerda,

Lausitzer Seenland

Deutscher Zootag

im Zoo Hoyerswerda

24. September

Golßen

7. Niederlausitzer

Orgelakademie

28. September

München, Elbe-Elster-Land

Oktoberfest

29. September,

Falkenberg/Elster,

Elbe-Elster-Land

25 Jahre Eisenbahnmuseum

und 170 Jahre Eisenbahn

29. September

Luckau/OT Fürstlich Drehna,

Spreewald

Kranich- und Gänse-Safari

29. September

Cottbus

21. Lausitzer Herbstmarkt

29. September

Burg (Spreewald)

Konzert des Landesjugendchores

Brandenburg

29. und 30. September

Lübbenau/Spreewald

27. Lehde-Fest

30. September

Forst (Lausitz),

Lausitzer Seenland

Rosengarten-Sonntag

30. September

Döllingen

Niederlausitzer Apfeltag

im Pomologischen Garten

Oldtimerschau auf

Schloss Wackerbarth

Radebeul. Vorden Toren Dresdens,

inmitten der malerischen

Radebeuler Weinberge, liegt

Schloss Wackerbarth. Wo früher

Grafen residierten und

schon der Hof Augusts des

Starken rauschende Feste feierte,

begrüßt heute Europas

erstes Erlebnisweingut täglich

seine Gäste mit einem einzigartigen

Ensemble aus barocker

Anlage, malerischer Weinkulturlandschaft

und moderner

Wein- und Sektmanufaktur.

Am 16. September erleben

alle Gäste auf Schloss Wackerbarth

einen ganzen Tag lang automobile

Handwerkskunst der

Spitzenklasse: Rund 50 Oldtimer

aus der Zeit zwischen

1900 und 1945 laden beim

Concours d‘Élégance 2018 zum

Entdecken und Staunen ein.

Mit dabei sind einzigartigeFahrzeuge

wie ein Benz Velo aus

dem Jahr 1896, das älteste in

Deutschland zugelassene Fahrzeug

oder der sehr erfolgreiche

Zweitakt-Rennwagen DKW F1

Monoposto aus dem Jahr 1937.

Weitere Informationen: www.schloss-wackerbarth.de


VERANSTALTUNGSKALENDER / URLAUBSREICH ELBE-ELSTER

19

llllll September bis Dezember 2018

OKTOBER

3. Oktober

Cottbus

4. Historisches

Fahrzeugtreffen

im Menschenrechtszentrum

Cottbus

3. Oktober

Doberlug-Kirchhain,

Elbe-Elster-Land

17. Weinfest

5. bis 7. Oktober

Elsterwerda,

Elbe-Elster-Land

Erntedankfest

der Lausitz

6. Oktober

Cottbus

Nacht der kreativen

Köpfe 2018

13. Oktober

Guben,

Lausitzer Seenland

Konzert mit dem

Brandenburgischen

Konzertorchester Eberswalde

14. Oktober

Schleife, Neisseland

Kirmesmarkt mit

Apfelsortenschau

im Sorbischen

Kulturzentrum (SKC)

20. und 21. Oktober

Cottbus

HerbstMesse

27. Oktober

Peitz

Großer Fischzug in Peitz -

Traditionelles Abfischen

am Hälterteich

27. Oktober

Lübbenau/Spreewald

18. Lübbenauer Musiknacht

31. Oktober

Hoyerswerda,

Lausitzer Seenland

Tierische Halloween Party

im Zoo Hoyerswerda

NOVEMBER

1. bis 3. November

Boxberg/O.L., Neisseland

21. Internationale

ADMV Lausitz-Rallye

3. bis 10. November

Burg (Spreewald)

6. Gesundheitswoche ...

natürlich November

6. bis 11. November

Cottbus

28. FilmFestival Cottbus -

Festival des

osteuropäischen Films

E-Bike in Elbe-Elster

Elektromobilität für die ganze Familie

Mit dem E-Bike kann jetzt die

ganze Familie das Elbe-Elster-Land

erkunden.

Foto: A. Franke

Elbe-Elster. Der Tourismusverband

Elbe-Elster-Land e.V. hat

auf Basis der durch die LAG

Elbe-Elster entwickelten E-Bike-Studie

für Elbe-Elster und auf

Initiative von Jürgen Riecke, Vorstandsvorsitzender

der Sparkasse

Elbe-Elster, das Projekt „EBike

in Elbe-Elster“ umgesetzt.

Eine Besonderheit – in dieser

Form einmalig in ganz Brandenburg!

– ist dabei das Angebot

„Elektromobilität für die ganze

Familie“. So wurden für die Reiseregion

Elbe-Elster 50 E-Bikes

(Pedelecs) für Erwachsene und

10 E-Bikes (Pedelecs) für Jugendliche

angeschafft. Ebenso

zur Basisausstattung gehören

12 Kindersitze sowie 7 Fahrradanhänger

(jeweils speziell für

E-Bikes). Hintergrund ist, dass

der Familienurlaub in Deutschland

immer attraktiver und beliebter

wird, wie verschiedene

Statistiken belegen. Diese Entwicklung

hat der Tourismusverband

Elbe-Elster-Land e.V. bereits

durch die zusammen mit

pro agro entwickelten Genießertouren

aufgenommen, die erstmals

auch eine Tour für Familien

11. November

Schleife, Neisseland

Sorbisches Herbstkonzert

im Sorbischen Kulturzentrum

(SKC)

DEZEMBER

8. Dezember

Guben, Lausitzer Seenland

Weihnachtskonzert

mit dem Brandenburgischen

Konzertorchester Eberswalde

16. Dezember,

Schleife, Neisseland

Winterzeit: Szenischkonzertantes

Adventskonzert

mit dem Sorbischen

Nationalensemble Bautzen,

Sorbisches Kulturzentrum

Schleife (SKC)

27. Dezember

Hoyerswerda,

Lausitzer Seenland

Weihnachtsführung

im Zoo Hoyerswerda

Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Nähere Informationen zu den

aufgeführten Terminen sowie viele

weitere Veranstaltungshinweise

erhalten Sie in den jeweiligen

Touristinformationen sowie auf

Urlaubsreich.de. und

auf www.lr-online.de/termine

beinhalten („Kleine Füße-Tour

– Ausflugstipps für kleine

Entdecker“). Auch das neue,

Landkreisübergreifende kulturtouristische

Produkt, der Kulturschatz-Sucher,

richtet sich ganz

bewusst sowohl an Erwachsene

als auch an Kinder. Ein weiterer

großer Schritt in diese Richtung

wird nun mit dem Angebot

im Bereich Elektromobilität

für Groß und Klein gemacht.

Gebucht werden können die

E-Bikes ganz bequem über die

App „Linka Go“. Über diese App

werden sowohl die Reservierung

als auch die Nutzung und die Bezahlung

der E-Bikes durch den

Gast gesteuert.

pm

Weitere Informationen auf:

www.elbe-elster-land.de

TICKETSHOP

Mitten

im Herbst

mitten im

Spreewald

ErlebenSie den

HerbstinLübben

–beimPaddeln,

Kahnfahren,

Radfahrenoder

Spazierengehen.

Spreewald-Service Lübben

Touristinformation

Ernst-von-Houwald-Damm 15

15907Lübben(Spreewald)

Telefon 035463090

spreewald-service@luebben. e

Servicemit Qualität:

www.luebben.de

Luebben.Spreewald


Mit dem Rad das Lausitzer

Seenland entdecken

Die Tour beginnt in Guben bei der Gaststätte Biberbau. Hier

können Sie als erstes Ihre SeenlandCard erwerben. Anschließend

führt Sie diese Tour quer durch das Lausitzer Seenland vorbei an

unzähligen Rabattpartnern. Sparen Sie zum Beispiel im Rosengarten

in Forst, bei Eselwanderungen bei der Pension Kasper oder

schnappen Sie sich in Senftenberg ein Tretboot und schippern

über den Senftenberger See. Diese und jede Menge weitere

Attraktionen warten nur darauf von Ihnen ausprobiert zu werden.

Die SeenlandCard hält für Sie jede Menge Ausflugs-, Freizeit- und

Übernachtungstipps bereit, die Sie nicht verpassen sollten.

Lübben

Guben

Luckau

Lübbenau

Burg

(Spreewald)

Peitz

TOURENDATEN

STRECKE

DAUER

AUFSTIEG


252 km

17:20 h

50 m

Calau

Cottbus

Teichland

Forst

ABSTIEG

50 m

Finsterwalde

Drebkau

Spremberg

Bad

Liebenwerda

Senftenberg

Lauta

Hoyerswerda

Schleife

Nutzen Sie unterwegs die Urlaubsreich App!

So haben Sie Ihre Tour ganz praktisch auf dem Handy,

um sich u.a. rechtzeitig Gaststätten, Museen, Rastplätze

anzeigen zu lassen.

So funktioniert´s

1. Urlaubsreich kostenlos im Google Play Store

oder App Store herunterladen.

2. Diese Tour oder andere Lieblingstouren in der

Suchfunktion eingeben

3. Auf´s Rad steigen und los düsen!

Weitere Magazine dieses Users