PolarNEWS Magazin - 27 - CH

polarreisen

Die Reise: Falklandinseln –

Südgeorgien – Antarktische Halbinsel

Wann: 19. Januar – 7. Februar 2018

Schiff: M/V «Plancius»

Passagiere: 117,

davon 38 PolarNEWS/Ikarus-Gäste

Mannschaft: 43

Viel unterwegs: Stürmische See vor der St Andrews Bay, Südgeorgien.

Text und Bilder: Ruedi Küng

Wenn ich jemandem erzähle, dass ich nach

Südgeorgien reise, um Pinguine zu beobachten,

dann löst das oft ein irritiert freundliches

Kopfnicken aus. Die Präzisierung, dass es

sich weder um den Süden Georgiens im Kaukasus

noch den Staat Georgia in den USA

handelt, sondern um South Georgia Island im

Südatlantik, hilft im Laufe des Gesprächs, die

Sache zu klären. Oft wird mein Gegenüber

dann neugierig und fragt mich, was das denn

für Leute seien, die sich auf eine solche Expeditionskreuzfahrt

einlassen. Ich merke, dass

er oder sie mit dem Gedanken spielt, sich

selbst auf so eine Reise zu begeben, und

gleichzeitig hofft, in mein Raster zu passen.

Aber beim Versuch, einen klar definierten

Typus des Antarktis-Reisenden zu beschreiben,

scheitere ich. In unzähligen Gesprächen

am Flughafen, in der Lounge, bei den

verschiedenen Mahlzeiten, an Deck oder

auf einer kleinen Wanderung erfahre ich

im Laufe der Reise viele dieser Biografien

und berichte selbst über meinen Bezug zu

den polaren Regionen. Die verschiedenen

Persönlichkeiten haben alle ihre eigenen

Geschichten, bringen unterschiedliche Motivationen

mit und lassen sich gut und gerne

auf ein neues Abenteuer ein.

Eine Art Vorspiel

Unsere Reise beginnt mit dem Flug von Zürich

nach Frankfurt, wo wir die Gäste aus Deutschland

und Österreich und meinen Kollegen

Michael treffen und von wo aus wir weiter

Begegnung der dritten Art: Magellan-Pinguine graben auf den Falklands ihre Höhlen inmitten von Schafweiden.

34

PolarNEWS

Weitere Magazine dieses Users