PolarNEWS Magazin - 27 - CH

polarreisen

Bay auf 64° 53’ S/62° 53’ W. Echt paradiesisch,

der Ort, wo die Argentinier eine ihrer

18 Stationen, Base Brown, eingerichtet

haben. Diese Station wurde übrigens einst

abgebrannt von einem Arzt, der jahrelang

vergebens auf seine Ablösung gewartet

hatte und sich zu helfen wusste.

Zunächst ziehen wir mit den Zodiacs entlang

der malerischen Gletscher, begleitet

vom lauten Gebrüll der Eselspinguine und

umschwirrt von Königskormoranen. Im

Wasser zeigen sich Zwergwale und Krabbenfresserrobben.

An Land gehts hoch auf

den nahen Hügel, von wo man eine einzigartige

Aussicht auf die Bucht geniessen

kann.

Eine wunderbare Aussicht haben wir

schon früh am vorherigen Morgen auf der

Insel Cuverville genossen. Neben gestrandeten

Eisbergen gibt es rund 10’000 Eselspinguine

zu bestaunen. Ich profitiere davon,

dass meine Nase verstopft ist, denn

auch geruchlich hat der Ort einiges zu bieten:

Es stinkt fürchterlich.

Auf dem Kontinent

Das erste Mal antarktisches Festland betreten

wir bereits am Donnerstag bei

Brown Bluff. Ich freue mich, dass die Anlandung

klappt, denn bei meiner letzten

Halt auf Verlangen: Pelzrobben haben auf Prior Island den Vortritt.

Postkartensujet: Die «Plancius» vor der Gletscherwand von Brown Bluff.

38

PolarNEWS

Weitere Magazine dieses Users