PolarNEWS Magazin - 27 - CH

polarreisen

IMPRESSUM

Auflage: 80’000

Herausgeber:

PolarNEWS AG

CH-8049 Zürich

Auf und unter dem Eis

Was für eine Augenweide diese Bilder doch sind: Die beiden Franzosen Vincent Munier und

Laurent Ballesta zeigen die Antarktis und insbesondere Pinguine von ihrer eindrücklichsten

Seite. Munier auf dem Land, Ballesta unter Wasser. Jeder der beiden mehrfach international

ausgezeichneten Fotografen hat ein Buch gestaltet, die Bilder sind begleitet von Texten des

französischen Regisseurs Luc Jacquet («Die Reise der Pinguine»). Beide Bände sind in einem

Schuber vereint. Haben wir’s schon erwähnt? Eine Augenweide!

Vincent Munier, Laurent Ballesta (Fotografie), Luc Jacquet (Text): Adélie: Eismeer – Eisland.

Knesebeck. Zwei Bände im Schuber, je 104 Seiten, 150 Euro.

Redaktion:

Christian Hug, Heiner & Rosamaria Kubny,

Michael Wenger

Redaktion Schweiz:

PolarNEWS

Ackersteinstrasse 20, CH-8049 Zürich

Tel.: +41 44 342 36 60

Fax: +41 44 342 36 61

Mail: redaktion@polarnews.ch

Web: www.polarnews.ch

Redaktion Deutschland:

PolarNEWS

Am Kaltenborn 49-51

D-61462 Königstein

Blattmacher:

Christian Hug, CH-6370 Stans

Layout:

HUGdesign, CH-3210 Kerzers

Bildredaktion:

Sandra Floreano, CH-8052 Zürich

Korrektorat:

Agatha Flury, CH-6370 Stans

Druck: pmc, CH-8618 Oetwil am See

Anzeigen:

PolarNEWS AG, CH-8049 Zürich

Tel.: +41 44 342 36 60

Fax: +41 44 342 36 61

Mail: redaktion@polarnews.ch

Mitarbeiter dieser Ausgabe:

Peter Balwin, Greta Paulsdottir, Ruedi Küng,

Martha Cerny, Sebastian Grote/AWI, Anita

Lehmeier.

Kaiserpinguine auf ihrem Marsch ins Landesinnere.

Mammut, neu geboren?

Für seinen Dokumentarfilm «War Photographer»

erhielt der Schweizer Regisseur

Christian Frei einen Oscar. In seiner neuen

Doku «Genesis 2.0» macht schon der Titel

klar, dass er diesmal zusammen mit dem

russischen Co-Regisseur Maxim Arbugaev

einem etwas unheimlichen Thema nachgeht:

Mammutjäger auf den Neusibirischen

Inseln graben dank des auftauenden Permafrostbodens

nicht nur Stosszähne, sondern

gut erhaltene Kadaver von Wollhaarmammuts

aus. Amerikanische und südkoreanische

Klonforscher versuchen, aus den gut

erhaltenen Gewebezellen die Erbsubstanz

herauszufiltern und Wollhaarmammuts zu

klonen. Was passiert, wenn ihnen das gelingen

sollte? Und was wird dann als Nächstes

geklont? Ein beklemmender, ergreifender

Dokumentarfilm.

Bilder:

pchoui/iStock (1 oben, 16/17); AWI (1, 62–65);

WSL (1 Mitte, 26, 30); Bert de Tilly (5 oben); Ruedi

Küng (2 Mitte, 32–39); Rosamaria Kubny (6/7);

Peter Rejzek/NSF (8/9); Franco Banfi (12/13);

Heiner Kubny (14 unten); Peter Ryan (14 oben);

Nasa’s Goddard Space Flight Center, Cambridge

University (15 rechts); Henry Weimerskirch (15

unten); Robert Hiscock (15 oben); Karupelv Valley

Project/Johannes Lang (18/19) sowie /Adrian

Aebischer (20) sowie /Oliver Gilg (21/22); Michael

Wenger (28, 31 rechts); PolarQuest by Zet

Freiburghaus (31 links); Paul Nicklen (41 Box);

Laurent Ballesta (42 oben); Stefan Gerber (44/45,

48 unten); PolarNEWS (46–48, 70–73); WHOI,

Northeastern University, Courtesy Thomas Sayre

McChord, Hanumant Singh (50); Stony Brook

University, Louisiana State University, Courtesy

Rachael Herman (52 oben); Louisiana State University,

Courtesy Michael Polito (52 unten); Ida

Ruchina (55 unten); Severin Nowacki (55); Sadia

Hug (58 Karte); pum_eva (66/67); U.S. Geological

Survey (68); pilipenkoD (69 oben); NSF Photo/

Alamy Stock Photo (69 unten); Priska Abbühl

(2/75 deutsche Ausgabe, 74).

Gefällt mir:

PolarNEWS

auf Facebook!

42

PolarNEWS

Weitere Magazine dieses Users