PolarNEWS Magazin - 27 - CH

polarreisen

Durch die Nordostpassage

18. August bis 16. September 2019

Jahrhundertelang scheiterten Händler und Entdecker am legendären Seeweg von

Europa entlang der nordsibirischen Küste nach Asien. Erst 1878/79 gelang dem

Finnen Adolf Erik Nordenskiöld die ganze Durchquerung der Nordostpassage. Nach

einer fünfjährigen Pause organisierte PolarNEWS 2016 und 2017 wieder eine Fahrt

für Touristen durch die geschichtsträchtige Nordostpassage, welche nun 2019

wiederholt wird.

Zurückgelegt wird der rund 6500 Kilometer lange Seeweg mit dem kleinen, nur

48 Passagiere fassenden eisverstärkten russischen Schiff «Akademik Shokalskiy»

von Anadyr bis nach Murmansk.

Ostgrönland: Polarlichter

15. bis 26. September 2019

Ostgrönland gehört weltweit zu den letzten Gebieten mit unberührter Natur. Durch

den langen Winter mit einer Eisdecke auf dem Meer und durch den breiten

Treibeisgürtel im Frühjahr und Sommer, der mit dem Strom an der Küste vorbeizieht,

ist Ostgrönland von anderen Teilen Grönlands und dem Rest der Welt

abgeschnitten. Erst vor etwa 100 Jahren kamen die ersten Europäer hierher, die

Abgeschiedenheit kommt in Sprache und Kultur dieser Region deutlich zum

Ausdruck.

Auch wenn das arktische Eis zunehmend

schmilzt, ist das Klima der

Passage dennoch so extrem, dass die

Saison auf die Monate Juli bis November

beschränkt bleibt.

Für Arktis-Fans werden mit einer

Reise durch die Nordostpassage viele

Traumziele auf einmal Wirklichkeit.

Da sind einerseits die Meere.

Die «Akademik Shokalskiy» durchquert

die Tschuktschensee, das Ostsibirische

Meer, die Laptev-, Karaund

Barentssee. Und da sind

anderseits die Inseln: die Wrangel-

Insel und die Neusibirischen Inseln,

Severnaja Semlja und Nowaja Semlja.

Alle diese Inseln teilen den arktischen

Ozean in die einzelnen Meere ein,

von denen jedes unterschiedliche

hydrologische und klimatische Eigenheiten

aufweist.

Verlangen Sie die ausführliche

Dokumentation.

Programmänderungen bleiben

ausdrücklich vorbehalten.

Preis inkl. Flug, Transfers und

Hotel: ab CHF 28’290.

1. Tag: Zürich – Reykjavik

Linienflug von Zürich nach Reykjavik.

Übernachtung in der isländischen

Hauptstadt.

2. Tag: Einschiffung

Am Morgen Zeit zur freien Verfügung.

Nachmittags Einschiffung auf

die MV «Sea Spirit». Am frühen

Abend beginnt unsere Schiffsreise

nordwärts in Richtung Dänemarkstrasse.

3. Tag: Auf See

Gewiss sehen wir Eissturmvögel,

Dreizehenmöwen, Basstölpel und

grosse Gruppen von Trottellummen

und Tordalken. Wir überqueren den

nördlichen Polarkreis und halten

nach Walen Ausschau.

4. – 8. Tag: Scoresby-Sund

Im Laufe des Morgens kreuzen wir

vor der stark vergletscherten, wilden

Volquart-Boons-Küste. Je nach der

Situation vor Ort begeben wir uns

spontan auf eine Schlauchboottour

entlang einer der zahlreichen Gletscherzungen

an dieser Küste. Der

Scoresby-Sund bietet unzählige Möglichkeiten,

da es das grösste und

längste Fjordsystem der Welt ist. An

einigen Stellen treffen wir auf Überreste

alter Inuit-Siedlungen. Immer

wieder besteht die Gelegenheit, die

grönländische Tierwelt zu entdecken

wie zum Beispiel Moschusochsen.

Auch das Alpenschneehuhn und den

Eistaucher können wir hier finden.

Die Landschaft ist ausgesprochen

schön, besonders, wenn sich das Laub

von Zwergweide und Zwergbirke im

Herbst verfärbt. Die Tundra mit ihren

warmen Herbstfarben, blauen Eisbergen

und die hohen dunklen Berge im

Hintergrund bilden einen perfekten

Kontrast. Wenn es dunkel wird und

die Wetterbedingungen stimmen, halten

wir Ausschau nach Polarlichtern.

Im Scoresby-Sund treffen wir auch

immer wieder auf gigantische Eisberge.

Einige sind mit Sicherheit über

100 m hoch und mehr als einen Kilometer

lang. Auch bei Wanderungen

bietet sich die Gelegenheit, die Eisriesen

von Land aus zu beobachten. Moschusochsen

und Halsbandlemminge

schaffen es, vom kargen Pflanzenwuchs

dieser Tundra zu überleben.

Auch Menschen leben in dieser Region,

nämlich in Ittoqqortoormiit, der

grössten Siedlung mit etwa 400 Einwohnern.

9. Tag: Auf See

Den gesamten Tag auf See halten wir

Ausschau nach Walen und Zugvögeln.

In der Nacht bestaunen wir bei

guten Verhältnissen die Nordlichter.

10. Tag: Westfjorden – Island

Unser Expeditionstag in den Westfjorden

offenbart die aussergewöhnliche

Schönheit dieser entlegenen

Region.

11. Tag: Ankunft Reykjavik

Transfer zum Hotel und Übernachtung.

12. Tag: Rückflug nach Zürich

Rückflug nach Zürich. Ankunft im

Verlauf des Nachmittags.

Programmänderungen bleiben

ausdrücklich vorbehalten.

Preis inkl. Flug, Transfers und

Hotel: ab CHF 7490.

Reiseleitung:

noch nicht bestimmt.

PolarNEWS 73

Weitere Magazine dieses Users