PolarNEWS Magazin - 27 - D

polarreisen

Kunst

Cerny Inuit Collection präsentiert

Inuit-Kunstwerke sind

Erzählungen

Als die Inuit noch nomadisch lebten, waren sie nicht in der

Lage, ihr Wissen schriftlich festzuhalten. Mündlich erzählte

Legenden und Geschichten waren die Mittel, ihre Erfahrungen

und ihr Wissen zu vermitteln. Ein Überleben im hohen

Norden wäre ohne dieses traditionell überlieferte Wissen

unmöglich gewesen. Nach dem Zweiten Weltkrieg waren

die Inuit gezwungen, ein sesshaftes Leben zu führen – und

wurden aufgrund ihrer ganz eigenen Talente ermutigt,

Kunstwerke zu machen.

Viele Kunstwerke erzählen eine Geschichte. In der neuen

Ausstellung der Cerny Inuit Collection kann man sehen, auf

welche Weise die Künstlerinnen und Künstler ihr Wissen

vermitteln, wie sie den Platz des Menschen in seiner Umgebung

sichtbar machen und wissenschaftliche Erkenntnisse

reflektieren.

Zusätzlich geben ausdrucksstarke Fotografien von Ida Ruchina,

Fotografin und Vorsitzende des Roten Kreuzes in der

autonomen russischen Region Tschukotka, mit ihren Porträts

von Menschen und Landschaft diesem abgelegenen Gebiet

ein Gesicht.

Martha Cerny, Kuratorin Cerny Inuit Collection

Inuit-Kunst

Die Cerny Inuit Collection ist eine der weltweit umfassendsten Sammlungen zeitgenössischer Kunst aus dem hohen Norden. Mit ihren Werken

aus Kanada und Sibirien sowie Exponaten weiterer Regionen aus dem Polarkreis ist sie in ihrer Form einzigartig, da sie Kunstwerke von beiden

Seiten der Beringstrasse enthält.

Die Exponate wecken das Interesse an den Bewohnern der polarnahen Regionen, ihren Lebensweisen und ihren Kulturen. Damit leistet die Kunst

einen Beitrag zur Erhaltung der Kulturen und wird zu einem völkerverbindenden Element. Ein Teil der Werke thematisiert auch die Nachhaltigkeit,

die im Polarkreis fühlbare hohe Umweltbelastung und lässt die globalen Zusammenhänge erkennen. Peter und Martha Cerny, die Inhaber der

Cerny Inuit Collection, präsentieren in jeder Ausgabe von PolarNEWS Kunst und Kultur der polaren Völker.

Die museale Sammlung ist öffentlich zugänglich: Mittwoch bis Samstag von 13.00 bis 18.00 Uhr. Voranmeldung empfohlen.

Stadtbachstrasse 8a, 3012 Bern, Schweiz

Tel.: +41 31 318 28 20, Mobile: +41 79 313 90 13, Email: cerny.inuit@bluewin.ch, www.cernyinuitcollection.ch

54

PolarNEWS

Weitere Magazine dieses Users