MALLSTYLE. Magazin - Herbst 2018

shoppitivoli

Das grösste Einkaufs- und Lifestyle Center der Schweiz sorgt auf 52 Seiten für Inspiration aus den Bereichen Fashion, Beauty, Living, Food und Gastronomie.

MALLSTYLE.

HERBST/WINTER 2018

WETTBEWERB.

Mit 1000 Franken

auf Shoppingtour

OVERSIZE,

COLOUR

BLOCKING

ODER KARO.

Das Neuste aus

der Fashion Welt

für sie und ihn

NEO FOLKLORE

UND NIGHT WATCH.

Alles für gemütliche

und stilvolle vier Wände

Shoppi Tivoli | 150 Shops & Restaurants | www.shoppitivoli.ch


SHOPPEN

MACHT

HAPPY.

ESSEN AUCH.


EDITORIAL

COVER: Sweater rot: Globus, Fr. 249.90 Kleid: Zara, Fr. 89.90

Schuhe: Walder, Fr. 189.- Tasche: Globus, Fr. 349.90

WILLKOMMEN.

Liebe Leserinnen, liebe Leser

Wochenlang trieb uns der Sommer 2018 den Schweiss auf

die Stirn. Unsere Garderobe bestand aus luftigen Kleidern,

Shorts und T-Shirts. Die Grillfeste nahmen kein Ende, aufblasbare

Flamingo- und Einhorn-Kolonien eroberten die

Limmat. Schnell haben wir uns an den Lifestyle und das

immerwährende schöne Wetter gewöhnt, bald geklönt

und auf Abkühlung gehofft. Und die kommt langsam, aber

sicher. Wie jedes Jahr. Auch wenn wir bald dem Sommer

nachtrauern werden, eins müssen wir dem Herbst lassen:

Modisch hat er viel zu bieten. Die Jeans ist wieder wadenlang

und überrascht in neuer Form, offene Schuhe tauschen

wir gegen derbe Boots oder knallrote Sneakers ein

und Mäntel und Jacken in Übergrösse schützen wie eine

Rüstung vor Wind und Wetter. Ja, der Mode-Herbst wird

bunt und vielfältig.

Doch nicht nur modisch hat die gemütliche Saison ihren

Reiz, auch das eigene Zuhause bekommt wieder mehr Aufmerksamkeit.

Mit ausgesuchten Accessoires bringen Sie

den angesagten Neofolk-Look ins traute Heim. Mut zur

Farbe? Ein mystischer Grünton an den Wänden führt uns

zurück zur Natur. Apropos Natur: Jetzt ist die beste Zeit

zum Wandern. Ob ausgiebige Bergtouren oder ein längerer

Spaziergang, bei uns finden Sie alles für die nächste Wanderung.

Vom Rucksack über die modische Windjacke bis

hin zum Proviant.

Bei Fernweh hilft eine kulinarische Reise durchs Shoppi

Tivoli. Wir führen Sie nach Napoli, in die Geburtsstadt

der Pizza. Ihr Herz schlägt eher für die japanische Küche?

Ab Seite 42 zeigen wir Ihnen, wo Sie in unserem Lifestyle-Center

die besten japanischen Produkte kaufen können.

Gesunder Genuss ist auch bei den Körperpflegeprodukten

ein grosses Thema. Neu werden Gesichtsmasken mit Vitaminen

und Superfood angereichert, um uns strahlend –

und hoffentlich grippefrei – durch die kühle Jahreszeit zu

bringen. Wie uns die Marke «Sephora» noch schöner macht

und wieso die Seife am Stück Glück verspricht, erfahren Sie

in unserem Beauty-Special.

Nun wünsche ich Ihnen einen guten Start in den bunten

Herbst. Ich würde mich freuen, wenn Sie uns in den kommenden

Wochen und Monaten im Lifestyle-Center besuchen.

Die 150 Shops und Restaurants im Shoppi Tivoli bieten

immer ein überraschendes Erlebnis.

Herzlichst,

Patrick Stäuble

Centerleiter

3


INDEX

DAS IST

DRIN.

TRENDS

WOMEN.

6

TRENDS

MEN.

12

SCHUH

TRENDS.

22

RÜCKBLICK

FASHION

NIGHT.

48

WANDER

LUST.

46

4


INDEX

FOOD

SPECIAL.

36

BEAUTY

NEWS.

24

LIVING

SPECIAL.

WETT

BEWERB.

50

28

IMPRESSUM.

PROJEKTLEITUNG

Kevin Zimmerli, Shoppi Tivoli Management AG

TEXT

www.supertext.ch

FOTOGRAFIE MODELS

Jonas Kuhn, www.jonaskuhn.ch

STYLING MODELS

Silvia Frei, www.studiofrei.com

HAIR & MAKE UP

Andrea Kummler

PRODUKTEBILDER

zur Verfügung gestellt

GESTALTUNG / LAYOUT

Kevin Zimmerli

DRUCK

Swissprinters, www.swissprinters.ch

Ein Magazin der Shoppi Tivoli Management AG.

Gesamtauflage: 170‘000 Ex.

Keine Gewähr für Preise,

Farbabweichungen und Verfügbarkeit.

5


Mantel: C&A, Fr. 119.-

Pullover: Van Graaf, Fr. 249.90

Leo-Kleid: Marc Cain by PKZ, Fr. 299.-

Schuhe: Ochsner Shoes, Fr. 249.90

Mütze: Van Graaf, Fr. 49.90

6


7

Cardigan: Globus, Fr. 319.90

T-Shirt: C&A, Fr. 9.-

Culotte: Bershka, Fr. 35.90

Schuhe: Walder, Fr. 169.-

Netztasche: Globus, Fr. 59.90

Orangen: Coop, Fr. 3.60/kg


Jacke: Anouk, Fr. 159.90

Bluse: Zara, Fr. 45.90

Jeans: C&A, Fr. 29.-

Stiefel: Zara, Fr. 119.-

8


Pullover: The Gallery, Fr. 199.-

Jupe: Globus, Fr. 299.90

Sneakers: Vögele Shoes, Fr. 84.90

Schal: C&A, Fr. 25.-

9


FASHION

GO BIG

OR GO HOME.

Wir rüsten uns für den Winter und

schicken übergrosse Daunenjacken,

Parkas und Ponchos ins Einkaufskörbchen.

Die Jacken in XXL schützen

vor Wind und Wetter, hieven

den angesagten 90s-Street-Style

auf eine frische Ebene und verleihen

einem eleganten Kleid die nötige

Coolness. Ein schönes Plätzchen

im Kleiderschrank reservieren wir

zudem für einen langen Mantel. Ob

aus Kunstfell oder Tweed – der Mantel

hält kuschelig warm. Bei den Farben

feiern die typischen Brauntöne

aus den Siebzigerjahren ein Revival:

Von Rostbraun über Hellbeige bis

Kastanienbraun ist alles dabei. Auch

das heissgeliebte Denim bleibt uns

erhalten, überrascht aber in neuen

Formen: Die über dem Knöchel

endende Skinny-Jeans hat definitiv

Pause, wir tragen die Lieblingshose

jetzt als Culotte. Der Jeans-Mini wird

vom A-Linienrock mit durchgehender

Knopfleiste abgelöst und die klassische

Jeansjacke kommt mit Schulterpolstern

und reicht bis weit über die

Hüfte. Herbsttauglich wird die Sommerjacke

mit einem XXL-Schal und

gefütterten Wildleder-Boots.

1 2 3

4 5

6

1 Schal (fake fur): C&A, Fr. 25.-

2 Bluse: Renzi, Fr. 79.-

3 Mantel: Esprit, Fr. 199.90

4 Stiefelette: Vögele Shoes, Fr. 119.90

5 Jeans: H&M, Fr. 29.95

6 Tasche: Zara, Fr. 35.90

Mantel: H&M, Fr. 49.95

Pullover: Esprit, Fr. 79.90

Hose: Anouk, Fr. 149.-

Stiefeletten: Tiefenbacher, Fr. 199.80

Rucksack: New Yorker, Fr. 24.95

10


FASHION

Parka: The Gallery, Fr. 599.-

Kleid: Globus, Fr. 349.90

Stiefel: Botty, Fr. 159.90

Jacke: H&M, Fr. 79.95

Kleid: Anouk, Fr. 64.90

Stiefel: Walder, Fr. 169.-

Schal: Manor, Fr. 49.90

Mantel: Esprit, Fr. 199.90

T-Shirt: Bershka, Fr. 12.90

Hose: Vero Moda, Fr. 39.90

Schuhe: Anouk, Fr. 129.90

Tasche: The Gallery, Fr. 289.-

Pullover: C&A Clockhouse, Fr. 25.-

Jupe: Vero Moda, Fr. 44.90

Strumpfstiefel: Walder, Fr. 189.-

Clutch: Zara, Fr. 45.90

Mantel (fake fur): Manor, Fr. 149.-

Top: Vero Moda, Fr. 29.90

Jupe: Marc Cain by PKZ, Fr. 429.-

Sneakers: Vögele Shoes, Fr. 79.90

Tasche: Vögele Shoes, Fr. 29.95

Jacke (fake fur): Anouk, Fr. 84.90

Pullover: Marc Cain by PKZ, Fr. 329.-

Culotte: Zara, Fr. 49.90

Boots: Vögele Shoes, Fr. 109.95

Tasche: My Shoes, Fr. 59.90

Jacke (fake fur): Vero Moda, Fr. 49.90

Top: Zara, Fr. 45.90

Hose: H&M, Fr. 47.95

Schuhe: Ochsner Shoes, Fr. 69.90

Tasche: Globus, Fr. 179.-

Mantel: H&M, Fr. 139.-

Bluse: Vero Moda, Fr. 34.90

Culotte: New Yorker, Fr. 19.95

Schuhe: Vögele Shoes, Fr. 109.95

Mütze: Van Graaf, Fr. 39.90

Schal: Vero Moda, Fr. 24.90

11


12

Jacke: Bershka, Fr. 45.90

Hemd: Van Graaf, Fr. 119.90

Pullover: Manor, Fr. 79.90

Hose: WE Fashion, Fr. 89.95

Schuhe: Metro Boutique, Fr. 149.90


Mantel: Zara, Fr. 179.-

Pullover: Van Graaf, Fr. 159.90

Hemd: Manor, Fr. 69.90

Hose: WE Fashion, Fr. 79.95

Schuhe: Vögele Shoes, Fr. 89.90

13


Jacke: Van Graaf, Fr. 189.90

T-Shirt: Jack & Jones, Fr. 24.90

Jeans: Metro Boutique, Fr. 99.80

Sneakers: Bershka, Fr. 45.90

Tasche: Metro Boutique, Fr. 139.90

Donut & Getränk Kombo: Dunkin‘ Donuts, Fr. 5.90

14


15

Jacke: Van Graaf, Fr. 239.90

T-Shirt: Jack & Jones, Fr. 16.90

Hose: WE Fashion, Fr. 129.95

Schuhe: Ochsner Shoes, Fr. 129.90

Mütze: New Yorker, Fr. 7.95


FASHION

COLOUR BLOCKING

& CITY COWBOY.

Normalerweise sucht man kräftige Farben in den Winterkollektionen

vergebens. Doch das ändert sich jetzt. Colour-Blocking

nennt sich der Riesen-Trend bei den Männern.

Mutige kleiden sich von Kopf bis Fuss in Signalfarben.

Wer es dezenter mag, setzt farbige Akzente mit knallroten

Sneakers, einer blauen Mütze oder einem gelben Pulli.

Bunt ist nicht so Ihr Ding? Keine Sorge, es geht auch anders.

Mit Braun liegen Sie in der kommenden Saison goldrichtig.

Das Braun der Pfadi-Uniform wurde zum «Farbton der

Saison» gekürt. Sowohl alltags- als auch ausgehtauglich

wirkt der unscheinbare Braunton herrlich unaufgeregt und

stiehlt dem Dauerbrenner Schwarz die Show. Ein weiterer

grosser Trend ist Karo. Ob Allover-Karo oder das klassische

karierte Hemd – Karo ist allgegenwärtig. Sogar das traditionelle

schottische Tartan-Muster in Rot sieht man wieder

auf dem Catwalk. Neu werden die unterschiedlichen Karostile

miteinander kombiniert. Man(n) trägt jetzt den kleinkarierten

Mantel zur Tartanhose.

Blazer: Van Graaf, Fr. 549.90

Pullover: Manor, Fr. 99.-

Hose: WE Fashion, Fr. 89.95

Schuhe: Botty, Fr. 139.90

Mütze: PKZ, Fr. 79.90

Schal: Van Graaf, Fr. 89.90

Blazer: WE Fashion, Fr. 139.95

Pullover: H&M, Fr. 39.95

Hose: PKZ, Fr. 169.-

Boots: Tiefenbacher, Fr. 149.80

Weekender: Globus, Fr. 399.-

Mantel: Manor, Fr. 179.-

Pullover: WE Fashion, Fr. 59.95

Hose: WE Fashion, Fr. 89.95

Sneakers: Metro Boutique, Fr. 144.90

Schal: PKZ, Fr. 119.-

Mantel: Manor, Fr. 159.-

Pullover: Van Graaf, Fr. 159.90

Hose: Jack & Jones, Fr. 49.90

Schuhe: Metro Boutique, Fr. 139.90

Mütze: New Yorker, Fr. 7.95

Rucksack: Van Graaf, Fr. 159.90

Bauchtasche: Van Graaf, Fr. 159.90

16


FASHION

1 2

3

4

5

6

Lederjacke: Van Graaf, Fr. 499.90

Hemd: WE Fashion, Fr. 69.95

Shirt: Bershka, Fr. 19.90

Hose: Van Graaf, Fr. 139.-

Schuhe: My Shoes, Fr. 119.90

Rucksack: Globus, Fr. 259.90

1 T-Shirt: Jack & Jones, Fr. 14.90 2 Parka: Jack & Jones, Fr. 119.90 3 Jeans: Jack & Jones, Fr. 99.90

4 Pullover: H&M, Fr. 34.95 5 Schal: Jack & Jones, Fr. 29.90 6 Boot: Tiefenbacher, Fr. 229.80

17


FASHION

PYJAMAS

ALL DAY.

2

Haufenweise Grillpartys, Festivals ohne Matsch, Limmat-Böötle

nach Feierabend – der Sommer 2018 war fantastisch, keine Frage.

Aber wenn wir ganz ehrlich sind, zwischendurch haben wir

uns auf die kälteren Tage gefreut. Auf Raclette und heisse Schoggi,

und vor allem auf stundenlange Netflix-Sessions! Endlich dürfen

wir uns wieder ohne schlechtes Gewissen auf dem Sofa einkuscheln

und unserer Lieblingsbeschäftigung frönen. Die neuen

Staffeln von «Better Call Saul», «Ozark» oder «Disenchantment»

sind wie gemacht für verregnete Wochenenden. Unser «Outfit of

the Day»? Hauptsache bequem. Bralettes und Panties für drunter

– Kimonos, Einteiler, kuschelige Samt-Shorts, Hoodies oder

Oversized-T-Shirts für drüber. Herbst, wir sind parat!

3

1

4

7

5

6

8

10

12

9

11

Spitzen-BH: H&M, Fr. 17.95

Hose: H&M, Fr. 39.95

Loop Schal: Manor, Fr. 49.90

13

1 Fake Fur Collar: C&A, Fr. 29.- 2 Cashmere Knit: C&A, Fr. 129.-

3 Ladies Top: H&M, Fr. 17.95 4 BH: Triumph, Fr. 64.90

5 Hipster: Triumph, Fr. 34.90 6 Hipster: Triumph, Fr. 54.90

7 Kimono: Calida, Fr. 119.- 8 BH: Calida, Fr. 59.90

9 Slip: Calida, Fr. 29.90 10 BH mit Schale: Beldona, Fr. 99.90

11 Slip: Beldona, Fr. 49.90 12 Body: Beldona, Fr. 129.-

13 Slipper: Vögele Shoes, Fr. 29.95

18


FASHION

KLOTZEN.

NICHT KLECKERN.

Filigran ist gerade nicht so gefragt.

Bei Schmuck gilt für die kommende

Saison: mehr ist mehr! Neuerdings

darf man so richtig klotzen und zeigen,

was man hat. Und am besten alles

in Übergrösse und so auffällig wie

möglich. Statement-Ohrringe sind

das Must-have des Winters. Ob riesige

Creolen aus Blattgold, überlange Kettenanhänger

oder funkelnde Kronleuchter,

die vom Ohrläppchen baumeln

– seien Sie mutig und setzen Sie

mit Ihrem Schmuck ein Zeichen! Auch

um den Hals tragen wir im Herbst /

Winter XXL. Verzierte Choker, üppige

Perlenketten, grossflächige Münzen

oder derbe Gliederketten schmücken

unseren zarten Hals und krönen jedes

Outfit mit Prunk und Opulenz.

Carat, Fr. 675.-

Christ, Fr. 179.- Swarovski, Fr. 379.-

Swarovski, Fr. 39.- Carat, Fr. 349.- Carat, Fr. 429.-

Swarovksi, Fr. 89.-

Christ, Fr. 79.-

Carat, Fr. 239.- Amazing Jewelry, Fr. 154.95

Amazing Jewelry, Fr. 84.95

19


FASHION

KARO?

KLARO.

SIE

Mantel: Esprit, Fr. 219.-

Bluse: Globus, Fr. 149.90

Hose: H&M, Fr. 37.95

Schuhe: Tiefenbacher, Fr. 159.80

Ohrringe: Zara, Fr. 19.90

ER

Anzug: Van Graaf, Fr. 299.90

Pullover: WE Fashion, Fr. 69.95

Schuhe: Tiefenbacher, Fr. 129.80

20


FASHION

1 2

3 4

5

6

7

Mantel: Globus, Fr. 249.90

Top: Vero Moda, Fr. 29.90

Hose: Vero Moda, Fr. 49.90

Stiefel: Botty, Fr. 129.90

Blazer: PKZ, Fr. 399.-

Pullover: Van Graaf, Fr. 139.90

Hose: Globus, Fr. 149.-

Schuhe: Ochsner Shoes, Fr. 119.90

Macbook: Interdiscount, ab Fr. 1299.90

1 Pullover: Jack & Jones, Fr. 59.90 2 Cardigan: H&M, Fr. 39.95

3 Hose: Renzi, Fr. 109.- 4 Schuh: Tiefenbacher, Fr. 139.80

5 Handschuhe: H&M, Fr. 7.95 6 Socken: Zara, Fr. 7.90

7 Tasche: Zara, Fr. 159.-

Überraschung: Auch die neue Businessmode für die

Herbst-/ Winter-Saison ist von den wilden Siebzigerjahren

inspiriert. Frauen tragen wieder leicht ausgestellte

Schlaghosen, am liebsten eine aus Samt in der Trendfarbe

Rostbraun. Elegant und trotzdem sehr cool wirkt die

Hose zu einem schlichten weissen Oberteil. Getoppt wird

das Outfit mit einem Mantel, der gleich zwei Trends in

einem vereint: Karomuster und Oversize. Ob kleinkariert

oder Tartan-Muster – Karos verleihen Blazer & Co. eine

kreative Note. Der blau karierte Anzug zum pastellfarbenen

Strickpulli? Immer her damit! Oder doch eher die

subtilere Ton-in-Ton-Variante? Auch das passt.

21


FASHION

JA.

DIESE SCHUHE

BRAUCHE ICH

ALLE.

OH

DOLORES!

Wer die HBO-Serie «Westworld» gesehen hat, der

weiss, dass Stiefeletten unverschämt gut aussehen

können. Trotzdem polarisiert kaum ein anderer

Schuh so heftig. Entweder man liebt sie oder man

würde sie niemals vor Publikum tragen. Dies könnte

sich jetzt ändern. Denn die mit Schnallen, Stickereien

oder Metallkappen verzierten Exemplare gehören

zu den beliebtesten Schuhtrends für den Herbst

und Winter! Die zierliche Schwester der groben

Western-Boots lässt sich vielfältig kombinieren (hat

jemand Wickelkleid gesagt?) – und ist die stilsichere

Begleitung für Streifzüge durch die Grossstadtprärie.

Howdy!

DADDY‘S

FAVORITES.

Kann etwas so hässlich sein, dass es schon wieder

cool ist? Yep! Die momentan total angesagten

Dad-Sneakers gehören definitiv in diese Kategorie.

Manche verstehen den Hype um den klobigen

Turnschuh überhaupt nicht, andere feiern den

Trend wie keinen anderen. Ob man Daddy’s alten

Lieblingen eine Chance geben soll? Unbedingt!

Dad-Sneakers sind super bequem, sorgen für einen

aufrechten Gang und lassen uns grösser wirken.

Bereit für den Stilbruch? Kombinieren Sie die

auffälligen Turnschuhe diesen Herbst zu femininen

Kleidern und eleganten Jumpsuits. Wintertauglich

wird das Outfit mit Skinny-Jeans und Daunenjacke.

Tiefenbacher,

Fr. 229.80

Walder,

Fr. 229.80

22


FASHION

Walder,

Fr. 380.-

Botty,

Fr. 119.90

Ochsner Shoes,

Fr. 139.90

Vögele Shoes,

Fr. 39.95

Vögele Shoes,

Fr. 79.90

Walder,

Fr. 160.-

Ochsner Shoes,

Fr. 99.90

Ochsner Shoes,

Fr. 79.90

Tiefenbacher,

Fr. 129.80

Vögele Shoes,

Fr. 99.95

Walder,

Fr. 129.-

Tiefenbacher,

Fr. 179.80

Walder,

Fr. 169.-

Walder,

Fr. 189.-

Walder,

Fr. 160.-

23


BEAUTY

Blazerkleid: Manor, Fr. 79.90

BEAUTY

NEWS.

Ob Glitzer im ganzen Gesicht verteilt,

pink umrandete Augen oder Wimpern in

Regenbogenfarben – die kühle Jahreszeit

wird alles andere als «nude».

SUPER

INGREDIENTS.

Schon länger nähren wir unsere

Körper mit Açai, Kale, Maca und

wie sie alle heissen. Da unser Innenleben

jetzt laut Packungsbeilage

in Topform ist, sollten wir auch

etwas für die Hülle tun. Superfood

für die Haut muss her! Kaum haben

wir den Gedanken fertig gedacht,

bringt Sephora auch schon

die «Super-Inhaltsstoffe» ins Beautyregal.

Hach, die verstehen uns

einfach! Im Skinfood-Sortiment

tummeln sich nun Kohle, Ingwer,

Bambus, Honig und natürlich viel

grünes Gemüse. Eine frische Ausstrahlung

verspricht das «Superfood

Face Wash» von YOUTH TO

THE PEOPLE. Angereichert mit unserem

guten Freund Kale, grünem

Tee, Spinat und Vitaminen reinigt

das Gel sanft und lässt die Haut

strahlen. Einen Platz im Badezim-

mer findet zudem die schwarze

Gesichtsmaske mit Propolis und

Manuka-Honig von PAPA RECIPE.

Der Markenname kommt nicht

von ungefähr, da war tatsächlich

ein Papa am Werk. Weil die Tochter

des Gründers unter Neurodermitis

litt und herkömmliche Produkte

das Problem nicht lösten, mischte

er ein eigenes Rezept aus Honig.

Entstanden ist ein hübsch verpacktes

Kraftpaket, prall gefüllt mit dem

wertvollen Nektar. Die koreanische

Marke MUSTUS mixt Cocktails aus

Obst und Gemüse, um unsere trockene

Winterhaut zu pflegen. Die

Vliesmasken erfrischen mit Tomaten,

Erdbeeren, Kirschen und

Granatäpfeln. Dank dieser Fülle

an Super-Vitaminen spazieren wir

alle wunderschön und kerngesund

durch die kühle Jahreszeit. Face Wash: Sephora im Manor, Fr. 36.50

24


BEAUTY

GLITTER

ALL OVER.

«Da geht noch mehr», dachten sich wahrscheinlich

die Make-up-Artisten der «Giambattista Valli Show»

und bestäubten die Gesichter der Models abermals

mit Glitzer. So lange, bis jeder Millimeter Haut

mit der funkelnden Textur bedeckt war. Was stark

an eine wandelnde Discokugel erinnert, hat einen

Namen: All Over Highlight nennt sich der schimmernde

Laufsteg-Trend. Hübsch, aber nicht wirklich

alltagstauglich. Wir begnügen uns fürs Erste mit

flüssigem Glitzer-Lidschatten und einer Extraportion

Highlighter auf den Wangenknochen.

PINK

EYE.

Normalerweise deckt man Rötungen um

die Augen lieber ab, als sie noch stärker

zu betonen. Nicht so im kommenden

Herbst. Pünktlich zu Beginn der frostigen

Saison wandert das knallige Pink der Lippen

auf Augenhöhe. Pinker Lidschatten

in Pastell- und Metallictönen umrandet

jetzt die Augen! Netter Nebeneffekt: Pink

sorgt für einen wachen Blick und lässt

uns fünf Jahre jünger wirken. Damit das

«Pink Eye» aber nicht mit der gleichnamigen

Augenentzündung verwechselt wird,

ist es wichtig, die Augenpartie vorher gut

mit Concealer auszugleichen.

Drazzleshadow Liquid:

Mac im Globus, je Fr. 31.-

Dior 5 Couleurs:

Import Parfumerie, Fr. 89.90

Long Lasting

Stick Eyeshadow:

KIKO Milano, Fr. 9.90

RAINBOW

LASHES.

Bunt, bunter, Rainbow Lashes! Während

die schwarze Wimperntusche pausiert,

haben nun farbige Mascaras ihren grossen

Auftritt. Ob Orange, Rot, Blau, Gelb,

Violett oder Grün – die Wimpern leuchten

jetzt in allen Farben des Regenbogens.

Das vertreibt den Winterblues mit

jedem Augenaufschlag. Und so wird der

Look alltagstauglich: Nur die Wimpern

betonen, das restliche Make-up bleibt

neutral. Mutige kombinieren am unteren

und oberen Wimpernkranz zwei unterschiedliche

Farben miteinander.

Extreme Dimension:

Mac im Manor, Fr. 31.-

Lancôme Monsieur Big Colour:

Import Parfumerie, Fr. 17.90

Smart Colour:

KIKO Milano, Fr. 7.90

25


BEAUTY

VOLL

DUFTE.

1

3

2

5

4

6

7

10

8 9

1 One Million Lucky by Paco Rabanne: Import Parfumerie, Fr. 97.90 (50ml) 2 Scandal by Jean-Paul Gaultier: Manor, Fr. 84.90 (30ml)

3 Modern Muse by Estée Lauder: Import Parfumerie, Fr. 74.90 (50ml) 4 The Scent by Hugo Boss: Manor, Fr. 74.90 (30ml)

5 L‘Homme Intense by Lacoste: Manor, Fr. 69.- (50ml) 6 Dylan Blue by Versace: Import Parfumerie, Fr. 107.90 (50ml) 7 Armani Code A-List: Manor, Fr. 92.- (75ml)

8 Black Opium by Yves Saint Laurent: Import Parfumerie, Fr. 132.90 (50ml) 9 Decadence by Marc Jacobs: Import Parfumerie, Fr. 64.90 (30ml)

10 La Panthère by Cartier: Manor, Fr. 125.- (50ml)

26


BEAUTY

WILLKOMMEN ZURÜCK.

SEIFE AM STÜCK.

Da ist sie wieder! Das duftende Stück feiert gerade ein riesiges

Comeback. Jahrelang wurde sie aus dem Badezimmer

verbannt. Stattdessen häuften sich am Wannenrand die

Fläschchen mit Flüssigseife und handlichem Pumpspender.

Wer jetzt denkt, genau das ist es, Flüssigseife ist eben

viel praktischer als so ein Stück Seife, hat recht. Auf eine

erneute Schmiererei hat keiner gewartet. Aber auch die

Festseife hat dazugelernt und vereint viele Vorteile auf

kleinem Raum: Die Seife braucht kaum Platz. Zur sauberen

Aufbewahrung kommt sie oft in einer schicken Dose

daher. Die Seifenvarianten von LUSH haben uns mit ihren

witzigen Designs auf Anhieb verzaubert. Zudem ist die

Seife eine multiple Trendsetterin: wunderbar Retro (mehr

Nostalgie geht kaum) und verpackungsarm, was in Zeiten

von überbordendem Plastikmüll das Nonplusultra ist. Ergiebig

und nachhaltig ist sie auch. Denn die Inhaltsstoffe

sind so konzentriert, dass mit wenig Seife die maximale

Wirkung erreicht wird. Das schont einerseits die Umwelt

und andererseits das Budget. Na, überzeugt? Dann holen

Sie sich das dufte Multitalent!

Pink Grapefruit: The Body Shop, Fr. 4.95

Roger&Gallet Fleur de Figuier:

Import Parfümerie, Fr. 6.95

Roger&Gallet Cédrat: Manor, Fr. 7.-

Moringa: The Body Shop, Fr. 4.95 Moustachio: LUSH, Fr. 12.50

Nesti Dante: Müller Drogeriemarkt, Fr. 5.90

Devils Nightcap: LUSH, Fr. 19.80

Milkybar: LUSH, Fr. 8.80

27


TAKE

IT

EASY.


SIE:

Mantel: C&A, Fr. 79.-

Top: Marc Cain by PKZ, Fr. 319.-

Hose: H&M, Fr. 47.95

Stiefelette: Ochsner Shoes, Fr. 119.90

ER:

Blazer: Globus, Fr. 299.90

Pullover: Van Graaf, Fr. 139.90

Hose: Zara, Fr. 69.90

Schuhe: Ochsner Shoes, Fr. 199.90


LIVING

GEOMETRIE?

JA, BITTE.

Maisons du Monde,

Fr. 17.95

Geometrie gehörte nicht zu Ihren

Lieblingsfächern? Macht nichts.

Denn beim aktuellsten Interior-Trend

bleibt der Zirkel schön in der Schublade.

Allerhöchstens das Massband wird gezückt,

um sicherzustellen, dass die neuen geometrischen

Möbel und Accessoires auch ein Plätzchen

finden! Vom «Salone Internazionale del Mobile» in

Mailand über die «Maison & Objet» in Paris bis zur «IMM

Cologne» in Köln – Geometrie war an den Möbelmessen

omnipräsent. Etwa bei Kerzenhaltern oder Vasen, aber auch bei

grösseren Möbeln wie Esstischen und Sofas driftete das Design ins

Geometrische. Die präzisen Linien und geschwungenen Rundungen

machen einen Raum interessant, ohne sich aufzudrängen.

Mehr noch, sie fügen sich harmonisch in die bestehende

Umgebung ein und versprühen gleichzeitig ein modernes,

schnörkelloses Flair. Wer den Trend erst mal im

Kleinen ausprobieren möchte, wählt Kissen, Teppiche

oder Bilder mit geometrischem Muster. So

können Sie sich langsam an die neuen

Formen herantasten. Und wer weiss,

vielleicht wird das einst ungeliebte

Fach doch noch zum Darling?

Micasa, Fr. 17.90

Micasa, Fr. 19.90

Depot, Fr. 29.95

Conforama, Fr. 7.95

Maisons du Monde, Fr. 53.95

Maisons du Monde, Fr. 139.90

30


LIVING

Micasa, Fr. 79.90

Maisons du Monde, Fr. 22.95

Maisons du Monde, Fr. 17.95

Micasa, Fr. 119.-

31


LIVING

WATCH OUT

FOR NIGHT WATCH.

Ein Blick in die Zukunft gefällig?

Die Trendfarbe 2019

heisst «Night Watch», ein sattes,

smaragdartiges Grün, das

von der heilenden Kraft der

Natur inspiriert wurde. Die

Powerfarbe wirkt gleichzeitig

beruhigend und belebend

– praktisch, wenn man zwischen

den zwei Gefühlsrichtungen

schwankt. Abgesehen

vom therapeutischen Nutzen

überzeugt «Night Watch» vor

allem durch seine starke Optik.

Definitiv eine Farbe mit Suchtpotenzial.

Doch wie so oft bei

schönen Dingen – der vielseitige

Farbton funktioniert am

besten in kleinen Dosen. Mutige

streichen eine Schlafzimmerwand

im luxuriösen Grünton

und schlummern künftig

besonders edel. Wer es dezenter

mag, setzt mit Ballonvasen,

Beistelltischchen oder

einem samtigen Sessel in der

Trendfarbe mystische Akzente

im Wohnzimmer. In Kombination

mit viel Weiss, Holz und

Kupfer kreieren Sie zeitlos elegante

Wohnräume, die Sie und

Ihre Gäste begeistern werden.

1

2

3 4

5

6

7

8

Kuscheldecke: Maisons du Monde, Fr. 23.95

1 Getränkespender: Conforama, Fr. 29.95 2 Stuhl: Maisons du Monde, Fr. 71.95

3 Zierkissen: Manor, Fr. 29.90 4 Frotteetuch: Micasa, Fr. 29.90 5 Teelicht: Manor, Fr. 14.90

6 Vase: Maisons du Monde, Fr. 29.95 7 Deko-Papagei: Maisons du Monde, Fr. 32.95

8 Hocker: Conforama, Fr. 49.95

32


LIVING

NEO

FOLKLORE.

1

Bohemian ist seit gefühlten 15 Saisons trendy.

Und ein Ende ist nicht abzusehen. Die

gute Nachricht: Der Boho-Stil hat sich weiterentwickelt.

Vom Hippie-Chic in Richtung

Folklore. Inspiriert von alten Hochkulturen,

sieht man vermehrt folkloristische Elemente,

die sich ganz gut ins bestehende Interieur integrieren

lassen. Seien es farbenfrohe Aztekenmuster

auf Badetüchern, Plaids und Teppichen

oder mit Federmotiven geschmückte

Tapeten, die an die amerikanischen Ureinwohner

erinnern. Bei den Textilien spielen

grobgewebte Tweed- und Bouclé-Stoffe

eine tragende Rolle. Vermischt mit Samt –

ein bleibender Trend – entsteht ein wohldosiertes

Mass an Opulenz. Dazu gesellen

sich natürliche und ressourcenschonende

Materialien. Rattankörbe in allen Grössen,

ein Ess- oder Clubtisch aus Massivholz und

Sofas in den Farben Toast, Sonnenblumengelb

oder Dunkelblau vervollständigen den

Neo-Folk-Look. Jetzt noch Fransenkissen

drapieren, einen Traumfänger aufhängen

und den kuscheligen bedruckten Teppich

auslegen – fertig ist das ebenso lebhafte wie

gemütliche Zuhause.

5

2

3

1 Traumfänger: Maisons du Monde, Fr. 20.95

2 Bild: Micasa, Fr. 69.90

3 Federfigur aus Holz: Micasa, Fr. 29.90

4 Zierkissen: Manor, Fr. 24.90

5 Korb Pflanzenfaser: Maisons du Monde, Fr. 29.95

4

„Emma & John“ Kollektion von Maisons du Monde

33


LIVING

FLYING TIGER

COPENHAGEN.

Was hat eine magische Anziehungskraft und

zaubert uns bei jedem Besuch ein Lächeln

ins Gesicht? Genau, der Designshop «Flying

Tiger Copenhagen»! Dem Charme des kunterbunten

Shops können wir uns nur schwer

entziehen. Einmal drin, fühlt man sich wie

in einer riesengrossen Wundertüte. Und ehe

man sich’s versieht, ist das Körbchen schon

halb voll: hier ein, zwei Lichterketten, dort

ein Hundenapf, die Luftmatratze, die Discokugel,

das Quietschtierchen, die Partygadgets.

Die Schatzsuche nach preisgekrönten

Designs, Spielzeug und Geschenken macht

aber auch unglaublich viel Spass! Überall

blinkt, bewegt und glitzert es. Ob zu Halloween,

zu Weihnachten, für die Geburtstagsparty

oder einfach so – hier finden Sie

für jeden Anlass die überraschende Deko,

witzige Geschenke und nützliche Gadgets.

Kaktus Lampe: Fr. 12.- Kaktus Kissen: Fr. 15.-

Powerbank: Fr. 20.-

Rezeptbuch: Fr. 5.- Kalender 2019: Fr. 6.-

Halloween Bag: Fr. 5.-

34


LIVING

PILLOW

TALK.

«Slogan T-Shirts» sind eine nette Möglichkeit,

subtil die Meinung zu sagen. Doch wie wäre es,

wenn Sie künftig Ihre Kissen sprechen lassen?

Mit unserer kinderleichten Anleitung drucken

Sie im Handumdrehen Ihren Lieblingsspruch

aufs Kissen. Ob ein Aufruf zu mehr Selbstliebe

oder ein freches Statement – mit individuellen

Kissen bringen Sie Ihre Einzigartigkeit noch

mehr zum Ausdruck!

Das brauchen Sie:

• Kissenbezug aus Baumwolle

• Vorlage

• Schere

• Transferfolie

• Inkjet-Drucker

• Bügeleisen

1

3

2

Und so geht’s:

Zunächst brauchen Sie eine Vorlage. Bekannte

Sprüche finden Sie zum Beispiel auf Google.

Oder Sie gestalten im Word Ihre ganz eigene

Druckvorlage. Danach die Transferfolie in den

Drucker legen und ausdrucken. Bei melectronics

oder Interdiscount im Shoppi Tivoli finden

Sie eine grosse Auswahl an Folien für Laser- und

Inkjet-Drucker. Bevor Sie das Motiv ausschneiden

– dabei ca. 1 cm Abstand zur Schrift halten

–, lassen Sie den Ausdruck einige Minuten

trocknen. Nun das Bügelleisen aufheizen und

den Spruch auf den Kissenbezug bügeln.

5

4

1 Manor, Fr. 49.90

2 Maisons du Monde, Fr. 11.95

3 Micasa, Fr. 17.80

4 DEPOT, Fr. 19.95

5 Maisons du Monde, Fr. 20.95

35


SIE:

Pullover: Vero Moda, Fr. 44.90

Kleid: Van Graaf, Fr. 119.90

ER:

Jacke: Zara, Fr. 89.90

Hemd: Globus, Fr. 139.90

T-Shirt: WE Fashion, Fr. 39.95

Hose: Zara, Fr. 49.90

GOURMET

KANN MAN

NICHT LERNEN.

MAN ISST

ES EINFACH.


FOOD | GASTRO

#PIZZA

IS LIFE.

FÜNF

FUN FACTS

ÜBER PIZZA.

Pizza gehört momentan zum

meistfotografierten Essen auf

Instagram. Manchmal wird sie

dort noch unberührt inszeniert.

Und dann sieht man wiederum

perfekt gestylte junge Menschen,

die sich mit der Pizza auf

dem Bett räkeln (warum auch

nicht?) und mittels #Pizzais-

Life erklären, dass sie sich ein

Leben ohne Teigfladen kaum

vorstellen können. Bis das Foto

«instagramable» ist, ist die Pizza

wahrscheinlich längst kalt,

aber wir wissen den Aufwand

der Influencer zu schätzen und

geben ihnen absolut recht: Ein

Leben ohne Pizza wäre unvollständig!

Und schliesslich ist das

italienische Nationalgericht seit

Kurzem sogar UNESCO-Weltkulturerbe.

Nach jahrelangen

Verhandlungen haben es die

Neapolitaner nun endlich geschafft,

ihre kulinarische Erfindung

kulturell zu würdigen.

Aber, wie ist der Pizzakult eigentlich

entstanden? Alles begann

vor etwa 150 Jahren in

Neapel, als der Pizzabäcker Raffaele

Esposito dem Königspaar

Umberto und Margherita eine

Pizza in den Nationalfarben servierte:

mit Basilikum, Mozzarella

und Tomatensauce. Weil die

Königin diese Kreation «molto

bene!» fand, hat Raffi sein Werk

ganz einfach «Margherita» getauft.

Ob diese Geschichte nun

stimmt oder nicht, darüber streiten

sich Historiker. Unter uns gesagt,

ist es doch egal. Weil Pizza

– in welcher Form auch immer

– sehr, sehr glücklich macht.

Übrigens, wenn Sie das nächste

Mal im Shoppi Tivoli eine Pizza

essen, teilen Sie den Genussmoment

mit uns auf Instagram

und taggen Sie den Post mit

#PizzaImShoppiTivoliIschLäbe!

Der Amerikaner Brian Northrup nennt sich

auf Instagram «Lord of Pizza». Er hat ein

Jahr lang täglich Pizza gegessen! Okay, er

hat auch täglich trainiert. Am Tag 365 wog

er sogar 3 Kilo weniger als zu Beginn des

Experiments.

Sonntagabend ist Pizza-Primetime. Dann

werden die meisten Pizzas bestellt.

Pizza Prosciutto und Pizza Margherita

sind die beliebtesten Pizzas der Schweiz.

Dicht gefolgt von – wer hätte das gedacht

– Pizza Hawaii! Ananas habe auf der Pizza

nichts zu suchen, so die weitverbreitete

Meinung. Trotzdem wird sie aber laut der

Auswertung eines bekannten Lieferdienstes

gerne als Pizzabelag gegessen.

Pizza Hawaii wurde nicht etwa auf der

Vulkaninsel erfunden. Sondern 1962 in

Ontario, Kanada. Vom aus Griechenland

stammenden Sam Panopoulos.

Im Shoppi Tivoli kommen Pizza-Lovers

voll auf ihre Kosten: Mit SPIGA, Manora

und amo‘ findet man gleich drei Anbieter

von Pizzavariationen aller Art. Wo

schmeckt‘s am besten? Lieber gleich mal

durchprobieren.

38


FOOD | GASTRO

PIZZASTANGEN

MIT APFEL & BRIE.

REZEPT

für 4 Personen

Vorbereitung: 7 Minuten

Kochzeit: 15 Minuten

Pro Portion ca.

kcal: 440 Eiweiss: 17g

Fett: 14g KH: 48 g

Pizza ist nicht immer ungesund. Man

ersetze den Weissmehlteig durch den

in der Fitnessszene beliebten Dinkelteig,

belegt diesen wiederum mit

etwas vitaminreicheren Zutaten und

schon ist es weg, das schlechte Gewissen,

wenn man beherzt zubeisst.

Eine etwas „gesündere“ und trotzdem

sehr leckere und vor allem schnell

zubereitete Variante präsentiert uns

FlowerPower, das Fitness- und Wellnesscenter

im Shoppi Tivoli – das

übrigens auch wöchentlich Kochkurse

durchführt! Die Zutaten sind

dank Aldi, Coop, Denner und Migros

unter einem Dach ebenfalls schnell

besorgt.

DAS

BRAUCHT‘S.

• 1 Dinkel-Pizzateig

rechteckig, ausgewallt

• 75 g Tomaten-Pesto

• 1 TL frischer Oregano

• 100 g Brie,

in Scheiben geschnitten

• 4 Tranchen Schinken,

in Streifen geschnitten

• 1 Apfel,

in kleine Würfel geschnitten

• 10 Basilikumblätter

SO

GEHT‘S.

Den Ofen auf 220°C vorheizen.

Den Teig auf ein mit

Backpapier ausgelegtes Kuchenblech

legen. Den Teig

gleichmässig mit dem Pesto

bestreichen. Die restlichen

Zutaten auf dem Teig verteilen

und diesen in ca. 3 cm

breite Streifen schneiden. Im

Ofen für rund 15 Minuten backen.

Basilikum grob hacken

und über die Pizza-Stangen

verteilen.

Rezept von Philippe Berthoud

Mehr Infos zu FlowerPower: www.flowerpower.ch

39


FOOD | GASTRO

NORDISCHE

KÜCHE 2.0.

Vom italienischen Süden führt uns

die kulinarische Genussreise in den

Norden. Zu Starkoch Brian Bojsen,

auch bekannt als «der verrückte

Däne». Den Spitznamen verdankt

er seiner Abenteuerlust, seinem

wilden, dänischen Aussehen, weil

er von gewissen Sachen besessen

ist, auch mal ein Risiko eingeht

und grundsätzlich nur das tut, was

ihn glücklich macht. Wir finden

den Tausendsassa gerade deswegen

sympathisch. Wie könnte man

auch jemanden nicht mögen, der

die Hauptgerichte in seinem Kochbuch

mit «einfach geil» betitelt?

Eben. «Lækker!» heisst sein Werk,

das die skandinavische Küche neu

interpretiert und mit Einflüssen von

Brians vielen Reisen aufpeppt. Makrelen-Hotdogs

zum Beispiel. Oder

Linguine mit Fenchel und Chorizo.

Doch «Lækker!» ist kein gewöhnliches

Kochbuch, in dem sich ein

Rezept an ein anderes reiht. Es ist

gleichzeitig Biografie, Reiseführer

und Bilderbuch. Zwischen den kreativen

Rezepten erzählt Brian Bojsen

in unterhaltsamen Anekdoten

aus seinem aufregenden Leben als

Koch, Barkeeper, Surfer, Fotograf

und Restaurantbesitzer. Er nimmt

Orell Füssli: Fr. 41.90

uns mit auf seine vielen Reisen,

zeigt seine Heimat Dänemark und

verrät sein «hygge»-Rezept, die

Anleitung zum Glücklichsein. Brian

strotzt vor Kreativität und Abenteuerlust

– und macht mit «lækkerem»

Essen graue Herbsttage ein bisschen

goldiger. «Laekker! Die skandinavische

Küche des verrückten

Dänen» finden Sie im Shoppi Tivoli

bei Orell Füssli. Und die Zutaten für

die «einfach geilen» Rezepte gibt’s

gleich nebenan in der Migros.

Rauchlachs Symphonie (190g): Migros, Fr. 16.50 Crevetten, Tail-on (100g): Migros, Fr. 6.90 Herb Butter Mix: Oil & Vinegar, Fr. 16.90

40


FOOD | GASTRO

SWEET

TEMPTATIONS.

«I’ll take you to the Candy Shop», sang

anno dazumal der Rapper 50 Cent

und meinte eigentlich etwas ganz anderes.

Die Lust auf Süsses weckt der

Song trotzdem. Und die kann man

im Schlaraffenland Shoppi Tivoli auf

vielfältige Art befriedigen. Die süssen

Versuchungen lauern an jeder Ecke:

Gummibärchen-Sushi, Marshmallow-Pizza

oder Jelly Beans mit Donut-Geschmack

gibt es im Zuckerparadies

Lolipop. Schokoholics werden

bei Läderach fündig. Die Kreationen

des Frischschoggi-Spezialisten zergehen

buchstäblich auf der Zunge.

Donut-Freunde mussten sich lange

gedulden, doch vorletztes Jahr war es

endlich so weit: Dunkin’ Donuts fand

den Weg in die Schweiz und schnurstracks

ins Shoppi Tivoli. Weniger

gehaltvoll, aber genauso bunt und

lecker, sind die Frozen Joghurt von

LiLa. Als Klassiker gelten die Mövenpick

Ice Creams, die übrigens auch als

Milchshakes erhältlich sind. Für Sie

geht nichts über Kaffee und Kuchen?

Ist auch eine feine Sache! Mit den

Cupcakes, Kuchen und Torten von

Bachmann, Manora oder Starbucks

versüssen Sie jedes Kaffeekränzchen.

Schoko-Muffin: Coffee & Friends, Fr. 3.60

Red&White Donut:

Dunkin‘ Donuts, Fr. 3.40

Frisch-Schoggi (pro 100g): Läderach, Fr. 6.90

Frappuccino (tall):

Starbucks, Fr. 7.80

Macarons (4er-Box): Confiserie Bachmann, Fr. 3.80

41


FOOD | GASTRO

DA GEHT

DIE SONNE AUF.

Sie lieben die japanische Küche, eine Reise nach Tokio liegt aber gerade

nicht drin? Da hätten wir eine Idee: Begleiten Sie uns auf eine

kleine, aber feine kulinarische Japan-Tour durchs Shoppi Tivoli. Wir

zeigen Ihnen, wo Sie Ihren Sushi-Gluscht stillen und andere japanische

Köstlichkeiten kaufen können.

ZWEI,

DIE SICH

MÖGEN:

GINGER

UND WASABI.

Wir starten unsere

Fine Food Tour mit

einem Besuch bei Oil

& Vinegar. Wie der

Name vermuten lässt,

findet man im Spezialitätenshop

erlesene

Öle aus aller Welt und

frisch gezapfte Essig-Kreationen.

Feinschmecker

können

sich zudem mit

Pasta, Gewürzen,

Süssigkeiten

und Saucen eindecken.

Apropos

Sauce: Was wäre

ein japanisches

Essen ohne Wasabi

und Ginger?

Und genau diese

zwei Komponenten

verbinden sich

zu einem ausgewogenen

Geschmackserlebnis

im Wasabi-Ginger-Dressing.

Wasabi-Ginger-Dressing:

Oil & Vinegar, Fr. 9.90

42


FOOD | GASTRO

JAPANISCHE

LECKEREIEN

BEI COOP

UND MIGROS

Unsere lukullische Japan-Tour führt weiter

zu Coop und Migros. Ob Edamame, mit

Wasabi umhüllte Erdnüsse oder Cracker

mit Sesam und Sojasauce – Coop hat das

Fine-Food-Sortiment mit japanisch angehauchten

Knabbereien aufgerüstet. Dazu

passt der Chai Matcha Tee von Migros

Sélection, der uns – zumindest gedanklich

– Schluck für Schluck ins Land der Kirschblüten,

Mangas und Glückskatzen bringt.

Reis-Cracker Sesam & Soja: Coop, Fr. 4.95

Royal Wasabi Chips: Migros, Fr. 2.90

Chai Matcha Tee: Migros, Fr. 5.70

Edamame: Coop, Fr. 4.60

SUSHI BEI

YAM YAM.

Nächster Halt: Foodcourt. Haben

Sie die frischen Sushi-Kreationen

bei YAM YAM schon probiert? Falls

nicht, unbedingt nachholen. Die

in der offenen Küche handgerollten

Köstlichkeiten sind ein Fest

fürs Auge und sorgen im Mund

für eine Geschmacksexplosion.

Ob als leichte Zwischenmahlzeit

oder für das gediegene japanische

Dinner zu Hause – YAM

YAM Sushi ist auch als Take-away

erhältlich.

Wasabi Nüsse: Coop, Fr. 3.95

Teriyaki Sauce: Migros, Fr. 4.80

43


FOOD | GASTRO

BUDDHA

BOWL.

Neuerdings füllen wir unsere

Bäuche mit einer Schüssel

voller kunterbunter Köstlichkeiten.

Der Buddha-

Bowl-Trend kommt aus den

USA, ist gesund, sehr fotogen

und ebenso lecker.

Und auch die Zubereitung

ist kinderleicht: Man nehme

eine hübsche grosse Schale,

eben eine «Bowl», und fülle

sie mit allerlei gesunden

Zutaten. Dabei können Sie

sich nach Lust und Laune

austoben, denn erlaubt ist,

was schmeckt. Als kleine

Orientierungshilfe dient diese

Zusammenstellung: ungefähr

die Hälfte der Bowl

besteht aus Gemüse oder

Früchten. Dazu kommen

weitere kohlenhydrat- und

proteinhaltige Nahrungsmittel.

Je nach Gusto lässt

sich das Mengenverhältnis

flexibel anpassen. Ausdauersportler

brauchen zum

Beispiel mehr Kohlenhydrate

in Form von Quinoa, Bulgur

oder Süsskartoffeln, während

bei einer Low-Carb-Ernährung

einfach der Gemüse-

und Proteinanteil erhöht

wird.

So weit, so gut – aber was

hat eigentlich diese Bowl mit

Buddha am Hut? Pragmatiker

meinen, die prallgefüllten

Schalen wölbten sich wie der

runde Bauch von Buddha.

Dabei hat der Name tatsächlich

einen tieferen Sinn: Im

Zen-Buddhismus essen die

Mönche schweigend und in

vollkommener Achtsamkeit.

Das Essen wird in drei unterschiedlich

grossen Bowls

gereicht, wobei die grösste

Schüssel übersetzt «Buddha-Bowl»

heisst und den

Kopf und die Weisheit Buddhas

symbolisiert.

„The Big Bowling“: Orell Füssli, Fr. 41.90

Açai Berry Bowl: Coop, Fr. 8.95

Buddha-Bowl:

Bachmann (immer MO, MI & FR), Fr. 8.95

Super Mix: Migros, Fr. 2.80 Sesam Dressing: Coop, Fr. 4.95

44


FOOD | GASTRO

SALAD BOWL

MIT DINKEL

& PREISELBEEREN.

DAS BRAUCHT‘S.

MIGUSTO

REZEPT

für 4 Personen

Pro Portion ca.

kcal: 360 Eiweiss: 7g

Fett: 13g KH: 48g

• 200 g Dinkelkörner

• 2 Gewürznelken

• 1/4 Zimtstange

• 100 g frische Preiselbeeren

• 3 EL Honig

• 4 EL Rotweinessig

• 4 EL Rapsöl

• 1 EL scharfer Senf

• 100 g Pilze (z. B. Eierschwämmli)

• 1 EL Butter

• 150 g Weisskabis

• 100 g Blattsalate (z. B. Endiviensalat)

• Salz & Pfeffer

SO GEHT‘S.

Noch mehr leckere Bowl-Rezepte gibt es auf migusto.ch

1 Dinkelkörner samt Nelken

und Zimt in reichlich

Wasser ca. 35 Minuten

2 Inzwischen Preiselbeeren

gründlich waschen.

Mit Honig und Essig in

3 Pilze putzen und je nach

Grösse halbieren oder

vierteln. Grössere Stü-

4

weich kochen. einer Bratpfanne kurz cke in Scheiben schnei-

Abgiessen und abtropfen köcheln lassen. Rapsöl den. Pilze in Butter

lassen.

und Senf dazumischen.

Preiselbeer-Vinaigrette

mit Salz und Pfeffer

abschmecken.

braten, bis sie leicht

Farbe annehmen. Mit

Salz und Pfeffer würzen.

Blattsalat in Streifen

schneiden. Mit den Dinkelkörnern

anrichten.

Kabis fein schneiden

und mit den Pilzen auf

den Salat geben. Mit

Preiselbeer-Vinaigrette

servieren.

Schwarzer Reis: Coop, Fr. 3.95 Seidentofu: Coop, Fr. 4.50

Bowl aus Steingut: DEPOT, Fr. 7.95

45


SPORT | MULTIMEDIA

WANDER

LUST.

Ist Ihnen auch schon aufgefallen, dass an den Wochenenden

plötzlich alle Welt wandert? Waren es vor ein paar

Jahren noch vereinzelte Sportsfreunde, die am Sonntag in

aller Früh in die Berge aufbrachen, scheinen heute alle von

der Wanderlust gepackt zu sein. Entlang des Weges trifft

man Familien mit kleinen Kindern im Huckepack, Teenager

auf der Suche nach dem perfekten #POTD (engl. Abkürzung

für «Bild des Tages»), den überfitten Mittvierziger, der

leichtfüssig auf den Gipfel joggt, und die jungen Städter, die

#EmbraceNature dem Ausschlafen vorziehen. Kurzum, die

Natur hat uns zurück. In der Schweiz sind wir in der privilegierten

Lage, dass der nächste Berg nie wirklich weit weg ist.

Und auch wenn Wandern momentan von Jung und Alt gefeiert

wird, anstehen muss man höchstens kurz im Selbstbedienungsrestaurant.

Mit einem leichten Schaudern erinnern

wir uns an klobige Wanderschuhe und zeltähnliche Regenjacken,

die man – einmal auseinandergefaltet – kaum mehr

in der Bauchtasche verstauen konnte. Diese Zeiten sind zum

Glück vorbei. Die aktuelle Wandermode ist so chic wie nie

und macht wortwörtlich eine gute Figur. Und das vielleicht

Beste daran: Beim Wandern sehen wir nicht nur gut aus, wir

trainieren den ganzen Körper. Und zwar ohne es zu merken,

weil wir viel zu beschäftigt sind, die schönen Aussichten

zu geniessen.

Powerbank: Fust, Fr. 26.50

Garmin Hybrid-Smartwatch: Interdiscount, Fr. 184.70

Dakine Rucksack: SportXX, Fr. 79.90

Lowa Renegade Herren Wanderschuh: Ochsner Sport, Fr. 229.-

Sony alpha 6300: Interdiscount, Fr. 749.90

46


SPORT | MULTIMEDIA

Iso-Trinkflasche: Ochsner Sport, Fr. 29.90

Dji Drohne: melectronics, Fr. 649.-

Oat King Energie Riegel (10x95g): Powerfood, Fr. 27.90

47


EVENTS

„Inspirierend“, schwärmte Drag-Queen Gossipa (2. v.l.). Liegt

wohl mit an der Gesellschaft von Michael Graber (l.), Mister SRF-

Hitparade Michel Birri (r.) und Miss Schweiz Jastina Doreen, die

als vollblütige Spreitenbacherin ein Heimspiel bestreitete.

Hände hoch für the

Gallery – eines von

20 Labels, das seine

Kollektion über den

Laufsteg schickte.

Wo sollen wir bloss hingucken?

Mit einem Feuerwerk für die

Sinne verdrehte uns die Fashion

Night sprichwörtlich den Kopf.

Das „Cheese!“ bleibt in der

Familie: Sarah Michel (links) aus

Oberentfelden posierte mit ihrer

Tochter – und einem Strahlen,

das alle Zweifel an einem

gelungenen Anlass wegwischt.

FASHION

NIGHT.

MIT CRIMER.

Es liegt schon wieder ein Weilchen zurück, doch

diesen Abend rufen wir uns immer wieder gerne

in Erinnerung. Ende April bescherte Shoppi Tivoli

rund 400 Wettbewerbsgewinnern mit der Fashion

Night einen Sommerstart der Extraklasse. Bei Flying

Dinner und fetziger Musik liessen wir uns von

den neuesten Kollektionen der zahlreichen Fashionbrands

inspirieren. Über die Rolltreppe enterten

die 25 Models den Catwalk, der zwischen Frontreihe,

Bartresen und den Stores der TivoliMall installiert

war, während der New-Wave-Newcomer

Crimer, unterstützt von einer athletisch beeindruckenden

Dance-Crew und gestylt im so zeitlosen

wie zeittypischen Eighties-Discolook, den passenden

Soundtrack lieferte.

Mehr Bilder und das Video dieses unvergesslichen

Abends gibt‘s auf shoppitivoli.ch/bildergalerie

Fashion Night im Shoppi Tivoli heisst auch,

dass die Bikinifigur-Ambitionen für einige

Stunden Pause machen.

Passt! Ob sich

Blondschopf Andrea

Brotschi aber wirklich

vom wavigen Sound der

Live-Band zu ihrer

Wellenfrisur anstacheln

liess, behält das

Berufsmodel für sich.

Hut, Hemd, Hosen

mit Kniefreiheit?

100 Outfit-Ideen

für Mann, Frau

und einen ganzen

langen Sommer.

In derart süsser Begleitung würden auch wir

das Dessert links liegen lassen.

Badenixen, wohin das Auge reicht –

wir kamen der Reizüberflutung gefährlich nahe!

Dass die Dame links Kira heisst, das konnten

wir aus ihr rauskitzeln. Welche Modelagentur

sie vertritt – und vor allem, von welch

bezauberndem Blondie sie sich umarmen

liess, das bleibt ihr Geheimnis. Vorerst.

48


EVENTS

Rausgeputzt bis zum Zahnpasta-Lächeln: Im Prinzip hätten

wir mit all den fotogenen Zuschauerinnen locker einen

ganzen Werbeprospekt füllen können.

Körperarbeit in Perfektion:

Sieben der 14 Tänzer, bei

deren blossem Anblick

uns schon Schweissperlen

auf die Stirn treten.

Paris? New York? Limmattal! Und

primäre Kompetenz von Saeed

Hosseini ist eigentlich auch nicht

die Mode, sondern die Bewegung:

Der dreitagebärtige It-Boy verdient

seine Brötchen (oder Sushi-

Röllchen?) als Choreograf.

Voller Einsatz, dass die Bude wackelte! Seismologische

Messungen ergaben, dass die Auswirkungen der

Fashion Night bis nach Zürich und Bern spürbar waren.

So viele Drinks wie die

Mikks-Bartender an

einem einzigen Anlass

zurechtgeschüttelt

haben, kriegt James

Bond selbst in (null-null)

sieben Filmen nicht

runter, ohne ins Wanken

zu geraten.

Sommermode,

diesmal nicht von

der Stange, sondern

an Luxuskörpern

aus Fleisch und Blut.

Inklusive hübschen

Gesichtern obendrauf.

Ihr Business ist das Digitale.

Doch Anci-Bloggerin Ana Krnjic

macht auch im analogen Leben

eine Bilderbuchfigur, wie ihr

sichtlich stolzer Ehemann schon

lange herausgefunden hat.

Schlange stehen, ohne dass Kassen klingeln: Flying

Dinner und Mikks-Drinks gingen aufs Haus.

Tanzt wie ein Duracell-Hase, föhnt sich

wie Dieter Bohlen und heisst wie ein

Ex-Fußballstar: Alex Frei alias Crimer

mischte das Shoppingcenter kräftig auf.

Der Herr rechts hatte den Frack montiert,

sein nicht ganz so fancy angezogener

Kollege ein Glas Sprudel in der Hand.

Annina Frey sorgte für eine Prise

Glanz und Gloria. Die ehemalige

SRF-Moderatorin ist übrigens

multifunktional einsetzbar:

Schauspielerin, Model, DJ...

49


WETTBEWERB

WETT

BEWERB.

Genügend Inspiration? Dann nichts wie los! Nehmen

Sie an unserem grossen Online Wettbewerb teil und

gewinnen Sie mit etwas Glück Einkaufsgutscheine für das

grösste Shoppingparadies der Schweiz.

Online Wettbewerbsfrage beantworten unter:

www.shoppitivoli.ch/lifestyle-herbst

Teilnahmebedingungen: Mit der Teilnahme erklärt sich der Teilnehmer mit den Teilnahmebedingungen

einverstanden. Teilnahmeberechtigt sind alle volljährigen Personen. Nicht volljährige

Personen benötigen das Einverständnis der Eltern. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz

geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeitende des Einkaufscenters, deren Angehörige,

sowie Lieferanten und Partnerfirmen sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Keine

Barauszahlung des Preises, kein Kaufzwang. Die gewonnenen Gutscheine können in allen Geschäften

des Shoppi Tivoli eingelöst werden (ausgenommen Post und Banken). Teilnahmeschluss

ist der 28. Oktober 2018, um 20.00 Uhr.

GESCHENK-

GUTSCHEIN

1. PREIS

Shoppi Tivoli Einkaufsgutscheine

im Wert von 1000.- Franken

2. PREIS

Shoppi Tivoli Einkaufsgutscheine

im Wert von 500.- Franken

3. PREIS

Shoppi Tivoli Einkaufsgutscheine

im Wert Von 300.- Franken

0000000000

0000000000

GESCHENK-

GUTSCHEIN

GESCHENK-

GUTSCHEIN

0000000000

MUSTER

MUSTER

10.–

Einlösbar in allen

Geschäften des

SHOPPI TIVOLI.

Geschäften des

SHOPPI TIVOLI.

Einlösbar in allen

Geschäften des

SHOPPI TIVOLI.

Einlösbar in allen

MUSTER

20.–

50.–

50


SCHÖNE

MOMENTE

SOLL

MAN

TEILEN.

FOLLOW US

Instagram

Facebook

Twitter

Youtube


NEW!

KIDS FaShIoN

TivoliMall

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine