Stadtgemeinde Bad Vöslau - WEISE WEIN ZITATE

ZITATE.EU

Klassische Wein- und Genuss-Zitate von Busch, Cicero, Goethe bis Stephan Pernkopf, Erwin Pröll und Helmut Zilk.

präsentiert

WEISE WEIN ZITATE

Inspirierende Wein- und Genusszitate

Foto: Rene Kussnow

HANS BÖCK | www.zitate.eu


„Das Leben muß wie ein kostbarer Wein mit

gehörigen Unterbrechungen Schluck für

Schluck genossen werden.“ Ludwig Feuerbach

Sehr geehrte Leserinnen und Leser!

Der Wein und unsere Kurstadt gehen seit jeher

eine genussvolle Symbiose ein. Nicht umsonst

steht Bad Vöslau für Wein, Wald und Wasser. Und

zwar genau in dieser Reihenfolge.

In den drei Ortsteilen Bad Vöslau, Gainfarn und

Großau findet sich eine Vielzahl an Heurigenbetrieben.

Die Vöslauer Heurigenkultur kann auf

eine lange Tradition zurückblicken. Sie ist aber

mit den innovativen Nachwuchswinzerinnen und

–winzern auch perfekt für die Zukunft gerüstet.

Genießen Sie WEISE WEIN ZITATE zu einem

Glaserl Wein aus der Kurstadt – IN VINO VERITAS.

Herzlichst, Ihr

Christoph Prinz

Bürgermeister der Kur- und Weinstadt Bad Vöslau


Zum Wohle!

Was Sie mit Goethe, Hippokrates, Mozart, Paracelsus und

Shakespeare eint? Sie erfreuen sich ebenso am ältesten

Genussmittel der Menschheit wie die großen Geister aus

Literatur, Musik oder Medizin: „Zum Wohle“.

Bei einem Glas Wein kommt man ins Schwärmen, Nachdenken

oder auch Philosophieren – in froher Runde oder auch einmal

alleine. Denkt man sich da nicht: „Was würde mir der nächste

Schluck erzählen, wenn er sprechen könnte“?

Viele Gedanken und Weisheiten über den Wein von berühmten

Persönlichkeiten aus den vergangenen 2.500 Jahren lesen Sie auf

den nächsten Seiten. Es finden sich viel Facetten . . . von fröhlich,

erfrischend, entspannend bis heilend! Der bedeutendste Arzt des

Altertums, Hippokrates, hat mit Wein gute therapeutische Erfolge

mit attestierter Heilwirkung erzielt.

Kurt Tucholsky schrieb den wunderschönen Satz:

„Schade, dass man einen Wein nicht streicheln kann“.

Schöner kann man einen Freund, der Freude, Lebenslust und

Sonnenschein schenkt, nicht charakterisieren.

Genießen Sie jetzt Ihren Lieblingswein und

die wunderschönen Sätze. IN VINO VERITAS.

Herzlichst Ihr

– 3 –


Wir haben uns sehr bemüht, die jeweiligen Rechteinhaber zu

eruieren. Bei einigen war es Herausgeber und Verlag allerdings

nicht möglich. Wir danken Ihnen für Informationen.

Die Rechtsansprüche bleiben gewahrt.

1. Auflage 2021

© 2021 • Sammlung Böck • zitate.eu • zitate.at gmbh

A-2540 Bad Vöslau • Berggasse 64 • Tel.: +43 676 455 0000

E-Mail: office@zitate.eu

UID-Nr.: ATU49793709 • FN 193925i Firmenbuchgericht:

Handelsgericht Wiener Neustadt

Geschäftsführung: Susanne Grem, Prok. Stefan Böck,

Prok. Mag. Mag. Nikolaus Grem

Grafische Gestaltung: www.cemfirat.com

Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil des Werkes darf in welcher

Form auch immer ohne schriftliche Genehmigung

der zitate.at gmbh reproduziert oder mittels Verwendung

elektronischer/digitaler Systeme verarbeitet, vervielfältigt

oder publiziert werden. Sämtliche Inhalte ohne Gewähr.

Wer geniessen kann,

trinkt keinen Wein mehr,

sondern kostet Geheimnisse.

Salvador Dali

Der Wein ist unter den Getränken

das nützlichste, unter den Arzneien

das schmackhafteste und unter den

Nahrungsmitteln das angenehmste.

Plutarch

– 4 – – 5 –


Schade, dass man

einen Wein nicht streicheln kann.

Kurt Tucholsky

Weintrinker sehen gut aus,

sind intelligent, sexy -

und der Wein ist auch gesund.

Stephan Pernkopf

Ein Mädchen und

ein Gläschen Wein

kurieren alle Not . . .

und wer nicht trinkt,

und wer nicht küsst,

der ist so gut wie tot.

Mein Lieblingswinzer?

In jedem Weinort einer!

Ingrid Thurnher

Johann Wolfgang von Goethe

– 6 – – 7 –


Es gibt viel mehr alte Weintrinker

als alte Ärzte.

François Rabelais

Mein Grossvater hat mit seinem Credo:

„Jeder Rebe ihr Glas“

den Weingenuss revolutioniert.

Maximilian Josef Riedel

Mein Credo ist es,

die Traube unverändert,

so wie sie wächst,

in die Flasche zu bringen.

Leo Hillinger

Menschen in einem Weinbaugebiet

sind entspannter.

Wolfgang Böck

– 8 – – 9 –


Wein ist vom Sonnenlicht

gebändigtes Wasser.

Galileo Galilei

Ich trinke, wenn sich mir

eine Gelegenheit bietet,

und ich trinke auch,

wenn sich mir keine

Gelegenheit bietet.

Miguel de Cervantes Saavedra

Weine werden

von guten Menschen gemacht

und ein bisserl vom lieben Gott.

Hans Denk

Es ist lebensgefährlich,

keinen Wein zu trinken.

Helmut A. Gansterer

– 10 – – 11 –


Geniessen wir,

was uns

der Tag beschert!

Wer weiss,

ob solch ein Tag

uns wiederkehrt.

Hafis

Man bringe den Spritzwein.

Michael Häupl

Was ist des Lebens höchste Lust?

Die Liebe und der Wein!

Joachim Perinet

Bei einem Glaserl Wein

kann man wesentlich mehr

weiterbringen als bei einer

Butt‘n Wasser.

Erwin Pröll

– 12 – – 13 –


Der Wein heilt und erfreut

den Menschen mit seiner

wohltuenden Wärme

und grossen Kraft.

Hildegard von Bingen

Man ist nicht betrunken,

solange man noch

am Boden liegen kann,

ohne sich festhalten zu müssen.

Dean Martin

– 14 – – 15 –

Mein Lieblingswein ist

der Poysdorfer Saurüssel,

Ich finde den Namen so lustig.

Hermann Maier

Eine schwere Sünd‘ begeht,

wer einen guten Wein verschmäht!

Johann Nepomuk Nestroy


Trink, was klar ist -

iss, was gar ist -

sprich, was wahr ist -

lieb, was rar ist.

Martin Luther

Trink‘ Wein und

du wirst gesund sein.

Paracelsus

Wein erregt das Herz

und macht es

für die Liebe empfänglich.

Ovid

Mässiger Weinkonsum

regt das gesamte hormonale System

und somit auch die Produktion

von Sexualhormonen an.

Ludwig Prokop

– 16 – – 17 –


Der Wein ist ein Spiegel des Menschen.

Alcäus

Der Wein erfreut

des Menschen Herz.

Altes Testament: Psalm

Der junge Weinstock

gibt mehr Trauben,

der alte aber

gibt besseren Wein.

Francis Bacon

Mein Credo lautet:

Jeder Weinsorte ihr eigenes Glas.

Es ist Fakt, dass es hier um reine

Funktionalität geht.

Wir entwickeln unsere Gläser nicht

auf dem Zeichenblatt,

sondern über den Gaumen der Winzer.

Maximilian Josef Riedel

– 18 – – 19 –


Man spricht vom vielen Trinken stets,

doch nie vom vielen Durste.

Joseph Victor von Scheffel

Tritt der Wein ein,

schlüpft das Geheimnis hinaus.

Talmud

Ja, ich trinke Red Bull,

es steht in Salzburg ja überall herum.

Aber am Abend

ziehe ich ein Gläschen Wein vor.

Giovanni Trapattoni

Das wäre ja schlimm:

Ein Bürgermeister von Wien,

der - grundsätzlich -

keinen Wein trinkt.

Helmut Zilk

– 20 – – 21 –


Ich trinke, folglich bin ich.

Franz Werfel

Rotwein ist für alte Knaben,

eine von den besten Gaben.

Wilhelm Busch

Möchtest du wissen,

wo guter Wein ist, so frage,

wo die Priester und Mönche hingehen.

WEIN - GEIST - WORTE

Trinke, wenn Du glücklich bist,

aber nie aus Kummer.

Gilbert Keith Chesterton

– 22 – – 23 –


Wein ist Poesie in Flaschen.

Robert L. Balfour Stevenson

Sei mässig im Trinken und bedenke,

dass reichlich genossener Wein

kein Geheimnis bewahrt.

Miguel de Cervantes Saavedra

Der Wein ist

Gottes zweitbestes Geschenk

an den Mann.

Ambrose Bierce

Stets trank er lieber Wein

als Wasser und war auch

nie ein Weiberhasser.

Wilhelm Busch

– 24 – – 25 –


Das wohl Überzeugendste,

was man über Wein sagen kann,

ist zu schweigen, während er spricht.

Philipp Grassl

Der Nutzen des Weines

kann der Kraft der Götter

gleichgesetzt werden.

Plinius major

Das soll am Wein belobet sein -

er trinkt am besten sich zu zwei‘n.

Emanuel Geibel

Der Wein erneuert

die Kraft ermüdeter Männer.

Homer

– 26 – – 27 –


Gott hat nur das Wasser geschaffen -

aber der Mensch machte den Wein.

Victor Marie Hugo

Lasst keinen zu euch kommen,

ohne dass er besser und

glücklicher wieder geht.

Mutter Teresa

Wer nicht liebt Wein,

Weib und Gesang,

der bleibt ein Narr sein Leben lang.

Martin Luther

Der Wein kann mit Recht

als das gesündeste und

hygienischste Getränk

bezeichnet werden.

Louis Pasteur

– 28 – – 29 –


Der Wein?

Von allen Getränken

das liebenswerteste.

Anthelme Brillat-Savarin

Wenn ich trinke,

denke ich -

und wenn ich denke,

trinke ich.

François Rabelais

Geniessen heisst,

die Schöpfung ernst zu nehmen.

Hans Denk

Ich vermag zu weinen,

wenn ich viel getrunken habe.

Hermann Nitsch

– 30 – – 31 –


Mir is alles ans,

ob i a Geld hab‘ oder kans.

Johann Strauss

Die Welt ist voll von Leuten,

die Wasser predigen und Wein trinken.

Giovanni Guareschi

Manchmal habe ich so das Gefühl,

eine Flasche Wein ist mehr wert

als die ganze Dichterei.

Gottfried Keller

An einem Rausch

ist das Schönste

der Augenblick,

in dem er anfängt . . .

und die Erinnerung an ihn.

Kurt Tucholsky

– 32 – – 33 –


Geld lieber ohne Taschen,

als Taschen ohne Geld,

Wein lieber ohne Flaschen,

als umgekehrt bestellt.

Friedrich von Bodenstedt

Es lebe die Freiheit,

es lebe der Wein!

Johann Wolfgang von Goethe

Wasser lässt das Gras wachsen,

Wein das Gespräch.

Volksweisheit - Schweden

Zum Trinken mag ich nicht

viel nehmen zu Mittag:

Ein Flascherl Gumpolds,

nicht zu kalt, und drei,

vier Glaserl Wermuth halt.

Josef Weinheber

– 34 – – 35 –


Der Wein ist ein Ding,

in wunderbarer Weise

für den Menschen geeignet,

vorausgesetzt, dass er,

bei guter und

schlechter Gesundheit,

sinnvoll und in rechtem Masse

genossen wird.

Hippokrates

Wenn Gott verboten hätte,

Wein zu trinken,

würde er dann diesen Wein

so herrlich haben wachsen lassen?

Armand-Jean du Plessis de Richelieu

Denken Sie weniger und leben Sie mehr!

Johann Georg Hamann

Bier ist Menschenwerk,

Wein aber ist von Gott.

Martin Luther

– 36 – – 37 –


Zweimal muss reifen der Wein.

Einmal als Traube im Sonnenschein.

Und nochmals als Most im Fasse,

dann gibt‘s guten Wein im Glase.

Victor Marie Hugo

Wer Wein mit Andacht trinkt,

betet - wer ihn säuft, sündigt!

Martin Luther

Der Trunk fördert

das Verlangen und dämpft das Tun.

William Shakespeare

Der Wein ist schliesslich

ein altes Kulturgut

und wer ein gutes Glas Wein trinkt,

glaub‘ ich, ist ein

umgänglicherer Mensch.

Franz Prucher

– 38 – – 39 –


Ärzte haben festgestellt:

Ein Glas Wein am Tag

ist die beste Medizin überhaupt.

Man nennt das auch Schluckimpfung.

Harald Schmidt

Der Wein ist die Poesie der Erde.

Mario Soldati

Der Genuss

eines guten Glases Weines

trägt grundsätzlich

zum Wohlbefinden bei

und findet sich

bereits im Trinkspruch:

„Zum Wohl“

oder „Gesundheit“!

Bertold Salomon

Ich trinke ihn mässig

Nacht für Nacht . . .

und bleibe immer

wer ich bin.

Friedrich Rückert

– 40 – – 41 –


Es steckt mehr Philosophie

in einer Flasche Wein,

als in allen Büchern dieser Welt.

Louis Pasteur

Auf den Wein folgt die Ruhe.

Ovid

Ein guter Wein, ein hübsches Weib,

das ist der schönste Zeitvertreib.

Und noch dazu ein frohes Lied,

ich glaub‘, da tut ein jeder mit.

Johann Nepomuk Nestroy

Guter Wein ist ein gut‘ geselliges Ding,

wenn man mit ihm umzugehen weiss.

William Shakespeare

– 42 – – 43 –


Die besten Vergrösserungsgläser

für die Freuden dieser Welt sind die,

aus denen man trinkt.

Joachim Ringelnatz

Wein, Gesang und Liebe

haben mich wieder jung gemacht.

Friedrich von Bodenstedt

Wein ist der befeuernde Geist

aller Feste und der König

aller Getränke.

Theodor Heuss

Ehen und Weine

haben vieles gemeinsam:

Die wahre Güte

zeigt sich erst nach Jahren.

William Somerset Maugham

– 44 – – 45 –


Der Wein ist das Blut der Götter.

Christian Friedrich Hebbel

Es hat keinen Sinn,

Sorgen im Alkohol ertränken

zu wollen, denn Sorgen sind

gute Schwimmer.

Robert Musil

Göttlich!

Sich berauscht fühlen

bei dem blossen Gedanken daran,

dass es Wein gibt.

Christian Friedrich Hebbel

Vivat Bacchus, Bacchus lebe!

Bacchus, der den Wein erfand!

Wolfgang Amadeus Mozart

– 46 – – 47 –


Trinke, geniesse die Zeit!

Was bringt Dir das Morgen,

die Zukunft? Niemand weiss es.

Wohlan, laufe nicht, mühe Dich nicht!

Homer

Würd‘ es keinen Wein mehr geben,

wie traurig wär‘ das Erdenleben.

Johann Nepomuk Nestroy

Der Wein ist

ein Geschenk der Götter,

sie haben den Wein

dem Menschen

aus Erbarmen gegeben.

Platon

In vino veritas -

Im Wein liegt Wahrheit.

Plinius major

– 48 – – 49 –


Freue dich, trinke ein Glas,

betrachte die Gegenwart

als dein Eigentum.

Alles andere überlasse

dem Schicksal.

Euripides

Denn ohne Lieb‘ und ohne Wein,

sprich, Mensch,

was bleibst du noch?

ein Stein.

Gotthold Ephraim Lessing

Es fasziniert mich immer wieder

aufs Neue, den richtigen Boden,

die richtigen Hänge zu finden

und der Erde zuzuhören.

Gérard Depardieu

Wie kommt es,

dass der erste Trunk

aus der Kanne

am besten schmeckt?

Martin Luther

– 50 – – 51 –


Auf der Berge freien Höhen,

in der Mittagssonne Schein,

an des warmen Strahles Kräften

zeugt Natur den gold‘nen Wein.

Friedrich Johann Christoph Schiller

Wasser macht weise,

glücklich der Wein,

d‘rum trinke beides,

um beides zu sein.

Theodor Gottlieb von Hippel

Vom Urbeginn der Schöpfung

ist dem Wein eine Kraft beigegeben,

um den schattigen Weg

der Wahrheit zu erhellen.

Dante Alighieri

Guter Wein ist ein gutes,

geselliges Ding und jeder Mensch

kann sich wohl einmal

von ihm begeistern lassen.

William Shakespeare

– 52 – – 53 –


Es macht der Saft der Purpurtraube

des Menschen krankes Herz gesund.

Ernst Moritz Arndt

Der Wein ist die edelste

Verkörperung des Naturgeistes.

Christian Friedrich Hebbel

Der liebe Gott hat nicht gewollt,

dass edler Wein verderben sollt‘.

D‘rum gab er uns nicht nur die Reben,

er hat uns auch den Durst gegeben.

WEIN - GEIST - WORTE

Der Wein steigt in das Gehirn,

macht es sinnig, schnell und erfinderisch,

voll von feurigen und schönen Bildern.

William Shakespeare

– 54 – – 55 –


Wein saufen ist Sünde,

Wein trinken ist beten.

Lasset uns beten.

Theodor Heuss

Wer kunstvoll singt,

soll singen -

wer kunstvoll trinkt,

soll trinken.

Ovid

Am bekömmlichsten aber

ist der Wein,

wenn er nicht einsam,

sondern im Kreis von

Freunden getrunken wird.

Francis Jammes

Weingenuss -

so erkannte es bereits Goethe,

der als besonderer Freund und Kenner

des Rebensaftes galt - trägt zur

Verlangsamung des altersbedingten

Abbaus der Gehirnfunktion bei

und steigert Kreativität und Phantasie!

Ludwig Prokop

– 56 – – 57 –


Prost, prost, Kamerad, prost, prost,

Kamerad, prost, prost . . .

(Aus dem Marsch: „Preussens Gloria“).

Johann Gottfried Piefke

Der Wein ist die Nachtigall

unter den Getränken.

Voltaire

Perfekter Weingenuss

beginnt mit dem Riechen.

Einatmen, ausatmen und

noch einmal einatmen.

Das Erste, was Sie riechen,

sind die primären Aromen -

die Frucht. Aber Wein ist mehr

als Frucht. Es braucht die Komplexität,

die Mineralität, die Säure.

Die Luft im Glas muss sich erwärmen,

damit man den Wein

dreidimensional erriechen kann.

Maximilian Josef Riedel

Für Sorgen sorgt das liebe Leben . . .

und Sorgenbrecher sind die Reben.

Johann Wolfgang von Goethe

– 58 – – 59 –


O‘ Wein! O‘ Wein!

Mir ist so wohl wie nie!

Schenkt ein! Schenkt ein!

Das nenn‘ ich Therapie!

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben

Sogar manche Stoiker geben den Rat,

gelegentlich eins über den Durst

zu trinken, um die Seele zu lockern.

Michel Eyquem de Montaigne

Bist Du beim Weine, so bleibe dabei -

die Frau zu Haus‘ schimpft nachts

um zwei genauso wie um drei.

WEIN - GEIST - WORTE

Der Nebel steigt, es fällt das Laub.

Schenk‘ ein den Wein, den holden!

Wir wollen uns den grauen Tag

vergolden, ja vergolden!.

Theodor Storm

– 60 – – 61 –


Ein Trinkgefäss,

sobald es leer,

macht keine rechte Freude mehr.

Wilhelm Busch

Das Leben ist viel zu kurz,

um schlechten Wein zu trinken.

Johann Wolfgang von Goethe

– 62 –


Ein Glaserl in Ehren

Bad Vöslau ist eingebettet in die Thermenregion

Wienerwald, oft als die „Burgund Österreichs“

bezeichnet. Weißburgunder, Chardonnay, Pinot

Noir, aber auch St. Laurent, Zweigelt, Neuburger

und natürlich Zierfandler und Rotgipfler gehören

zu den Steckenpferden der Kurstadt. Nicht

unerwähnt lassen sollte man den Blauen

Portugieser, auch „Blauer Vöslauer“ genannt: ein

mild-samtiger „Roter“, der übrigens auch von

Histamin sensiblen Genießern gut vertragen wird.

Wohin das Auge in Bad Vöslau auch schweift: Der

Weinbau prägt das Landschaftsbild. Besonders

stimmungsvoll ist eine Wanderung durch die

herbstliche Weingartenlandschaft. Der Weinherbst,

samt all seiner dazugehörigen lukullischen

Veranstaltungen, ist nicht umsonst die fünfte

Jahreszeit in Bad Vöslau.

Alle Heurigen-Ausstecktermine finden Sie hier:

www.badvoeslau.at/de/was-ist-los/ausgsteckt-is

Die Veranstaltungen in der Kurstadt finden Sie hier:

www.badvoeslau-tourismus.at/veranstaltungen-12

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine