Der Oberländer - Ausgabe 03/2018

MediaLight

Der Oberländer

Heimatzeitung der Städte Wilthen und Schirgiswalde-Kirschau

und der Gemeinden Neukirch, Sohland und Steinigtwolmsdorf

Themenauswahl

- Sommerspiele in Taubenheim

- Schulstart in den Gemeinden

- Kreativwettbewerb und Tag der

offenen Tür bei den Valtenbergwichtel

e.V.

- Taubenheimer Faschingsclub e.V.

feiert 35. Jubiläum

- Neuer Spielplatz im Sonnehof

eröffnet

- Holger Spieker führt durch

die Herbstzeit

Feuchtwiese in Neukirch bei Sonnenausfgang

Ausgabe 03 / 2018


Der Oberländer

Vorwort des Herausgebers

Sehr geehrte Leser und Leserinnen,

anbei halten Sie unsere 3. Ausgabe von 2018 der Zeitschrift „Der

Oberländer“ in den Händen. Wie Sie sicherlich gleich erkannt

haben, wurde von uns die Layoutgröße dem praktischen DIN

A4-Format angepasst, da es für Sie wesentlich handlicher ist.

Wir wünschen Ihnen beim Lesen das Sie sich gut unterhalten

fühlen und hoffen das Sie für sich was interessantes entdecken

und vielleicht die eine oder andere Veranstaltung besuchen

werden.

Hans-Henner Niese + das Team von Media-Light

Ausgabe 03 | 2018

www.freepik.com © Designed by Freepik

Ein märchenhafter Sommer

Sommerspiele

in Taubenheim

Die Taubenheimer und ihre Gäste erlebten

einen märchenhaften und sagenhaften

Sommer.

Auf der Freizeitanlage schnatterte

zum diesjährigen Märchenspiel eine

Gans und die war auch noch aus Gold.

Viele Besucher fanden sich auch trotz

regnerischem Wetter ein um das aufregende

Spektakel zu verfolgen. Über

viel Applaus und Anerkennung durften

sich die Märchenspieler freuen.

Sagenhaft ging es auf dem Taubenheimer

Galgenberge zu.

Die Sagen vom Taubenberge, vom

Wacheberge und vom Bettelmannstein

wurden mit Spiel und Tanz in

Szene gesetzt.

Auch hier kamen viele Besucher und

erlebten einen schönen Abend.

Der Taubenheimer Dorfclub und alle

Mitstreiter bedanken sich bei ihrem

treuen Publikum und erwarten Sie

auch zukünftig wieder zu vielen Aktivitäten.

- Anzeige - - Anzeige -

2

Kändlerstraße 28

01877 Bischofswerda

Telefon: 03 594-71 50 187

Telefax: 03 594-71 50 180

E-Mail: kanzlei@stb-erben.de

Internet: www.stb-erben.de

Frank Erben Steuerberater

zuverlässig

kompetent

Frank Erben Steuerberater

transparent


Vergangenes & Schulnachrichten

Start des Schuljahers 2018/19

Schulzentrum Wilthen

Verabschiedung der Absolventen an der Goethe-Oberschule Wilthen

und dem Immanuel-Kant-Gymnasium Wilthen

Immanuel-Kant-

Gymnasium

Am Freitag, dem 22.06.2018, war es wieder

soweit: 63 stolze „Kantianer“ nahmen

im Haus Bergland Wilthen nach achtjähriger

gymnasialer Ausbildung ihre Reifezeugnisse

entgegen. Unter den Gästen,

die der feierlichen Übergabe der Abitur-

Zeugnisse beiwohnten, befanden sich die

Schulleitung und das Lehrerkollegium des

Immanuel-Kant- Gymnasiums, Eltern und

Angehörige der Abiturienten, der Bürgermeister

Wilthens, Michael Herfort, sowie

weitere Mitarbeiter der Stadt, Vertreter

des Freundeskreises des Gymnasiums

und Kooperationspartner der Bildungseinrichtung.

Der Schulleiter, Herr Bartz, dankte in seiner

Rede den Schülern dieser Jahrgangsstufe

für ihr aktives, hoch motiviertes und

kreatives schulisches und außerunterrichtliches

Engagement und hob lobend

ihre erreichten Gesamtergebnisse hervor:

über 50 % der Abiturienten erzielten einen

Notendurchschnitt, der unter 2,0 lag!

Das sind die bisher besten Ergebnisse seit

Bestehen des Immanuel-Kant-Gymnasiums!

Dies zeugt von einer bewussten und

positiven Einstellung zum Lernen. Mit

Wünschen und Wertevorgaben für ihr

weiteres Leben beendete Herr Bartz seine

Rede, um im Anschluss mit dem Bürgermeister

der Stadt Wilthen, Herrn Herfort,

die leistungsbesten Abiturienten auszuzeichnen.

v.l.n.r: Schulleiter Herr Bartz, Theresa Ortscheidt,

Chris Robért Lange, Bürgermeister Michael Herfort

Evelyn Kirch und Emily Kruschwitz erreichten

einen Gesamtdurchschnitt von

1,1, Theresa Ortscheidt und Chris Robert

Lange erzielten den Traumdurchschnitt

von 1,0! Herzlichsten Glückwunsch!

Herr Reifke von der Trumpf Sachsen

GmbH Neukirch würdigte ebenfalls die

Leistungen von Theresa Ortscheidt im naturwissenschaftlichen

Bereich. Frau Schücke

von der Kreissparkasse Bautzen zeichnete

Evelyn Kirch für ihr Engagement im

gesellschaftswissenschaftlichen Bereich

aus.

Herr Leinert vom Freundeskreis des Immanuel-Kant-Gymnasiums

Wilthen ehrte

die aktivsten Schüler: Leandro Richter,

Viko Mann und Daniel Sturm.

Allen Abiturienten herzlichen Glückwunsch;

Freude, Glück und Erfolg auf ihrem

weiteren Lebensweg!

Goethe-Oberschule

Auch die Schulzeit geht einmal zu Ende.

Besonders erfolgreich im Abschlussjahrgang

2018 waren David Seckel mit einem

Notendurchschnitt von 1,33 und Nick Thomas

mit 1,67. Herzlichen Glückwunsch!

Bürgermeister Herfort gratulierte im

Namen der Stadtverwaltung Wilthen zu

diesem hervorragenden Ergebnis und

überreichte den beiden erfolgreichsten

Absolventen Gutscheine als besondere

Anerkennung ihrer Leistungen.

Die Stadt Wilthen wünscht allen Absolventen

der Goethe-Oberschule für die

Zukunft alles Gute, viel Freude und Erfolg

auf ihrem weiteren Lebensweg.

v.l.n.r. Schulleiterin der Goethe Oberschule

Frau Hosang,Nick Thomas, David Seckel,

Bürgermeister Michael Herfort

Pressemitteilung

Gefahr Elterntaxi

Der ACE Auto Club Europa registriert immer

mehr Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto

zur Schule fahren. Doch die Vielzahl der

„Elterntaxis“ führt nicht zu mehr Sicherheit:

Im Gegenteil, die Verantwortlichen des ACE

Kreis Ostsachsen beobachten eine zunehmende

Anzahl von gefährlichen Verkehrssituationen

in der Nähe von Schulen. Zu

Beginn des neuen Schuljahres appelliert der

ACE daher an Eltern, mit den Kindern frühzeitig

den Schulweg zu üben und sie nur in

Ausnahmefällen in die Schule zu fahren.

Gemeinsam mit Kommunen, Schulen und

Elternbeiräten setzt sich der Club außerdem

für die Einrichtung von Hol- und Bringzonen

ein. „Diese müssen nicht zwangsläufig

direkt vor der Schultür liegen,“ so Ilko

Keßler, Vorsitzender des ACE Region Ost.

Besser ist es, wenn die Kinder von da

die letzten Meter auf sicheren Weg zur

Schule laufen können. Schulmediziner

bestätigen, dass Kinder, die morgens eigenständig

zur Schule kommen, aufnahmefähiger

und aktiver sind. Dann sollten

Eltern jedoch einen Parkplatz ansteuern,

der ein Stück von der Schule entfernt ist,

so dass die Kinder die Reststrecke zu Fuß

bewältigen müssen.

3


Der Oberländer

Ausgabe 03 | 2018

Grundschule Steinigtwolmsdorf

Schulstart

Am Samstag, dem 11.08.2018, fand im

Dorfgemeinschaftshaus Weifa für die

ABC-Schützen die Schuleintrittsfeier

statt. Gegen 13.45 Uhr wurden die 22

Jungen und Mädchen traditionell mit

den Feuerwehren von der Grundschule

Steinigtwolmsdorf nach Weifa gefahren.

Ihr Eintreffen wurde schon von Weitem

durch den Klang der Sirenen angekündigt.

An dieser Stelle möchte ich mich bei den

Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr

von Steinigtwolmsdorf und Ringenhain

im Namen aller Schulanfänger für diese

gelungene Fahrt in den Schulalltag bedanken!

Im geschmückten Saal fand dann

die Feierstunde mit einem durch Schüler

der Klassen 3 und 4 aufgeführten Programm

und natürlich mit der von unseren

jüngsten Schulkindern ersehnten Zuckertütenübergabe

statt.

Am Montag, dem 13.08.2018, war für alle

Kinder in Sachsen, so auch für die Mädchen

und Jungen unserer Grundschule,

der 1. Schultag nach den Sommerferien.

Im Schulhaus erwartete die Schüler gleich

eine Überraschung. Mit Hilfe von Sponsoren,

der Kreissparkasse Bautzen, der

Firma Heizung- Sanitär- Rocco Steglich,

der Autolackiererei Björn Eisert, dem Malerbetrieb

Falk Hübner, dem Renault- Autohaus

Brand, dem Seat- Autohaus Krenz,

dem Transportunternehmen Marschall,

der Firma purE Transport und Logistik-

Frau Eckhardt- Wittig, der Elektrofirma

Thomas, der Firma Renova König, der

Raumausstattungsfirma Friemel und dem

Imbiss der Familie Thind, war es möglich,

einen Wasserspender,

aus welchem

man gekühltes

und ungekühltes

Trinkwasser mit

und ohne Sprudel,

entnehmen kann,

aufzustellen. Besonders

bei den

derzeit herrschenden

hochsommerlichen

Temperaturen

nehmen alle

Kinder diese Erfrischung

gern an.

Auch in den Nachmittagsstunden wird

das Trinkwasserangebot im Hort gern

genutzt. An dieser Stelle bedanken wir

uns bei allen Sponsoren und der Gemeindeverwaltung

Steinigtwolmsdorf für ihre

Unterstützung ganz herzlich.

Schon im 2. Jahr beteiligt sich unsere

Schule an einem EU- Projekt zur gesunden

Ernährung. Unsere Schüler bekommen

kostenlos zum Frühstück 2 x pro Woche je

100 Gramm Obst und Gemüse. Vier Muttis

bereiten für jede Klasse eine Obst- oder

Gemüseplatte „mundgerecht“ vor. Die

Kinder langen gern zu und lernen so auch

exotische Früchte kennen.

In unserer Schule sind für dieses Schuljahr

wieder zahlreiche Projekte geplant. Über

das eine oder andere werden wir an dieser

Stelle selbstverständlich berichten.

Ulrike Wendler

Schulleiterin

- Anzeigen - - Anzeigen -

Die Weihnachtsausgabe

Der Oberländer

Der Oberländer

erscheint im

Dezember 2018.

• Fernmeldeanlagen

• Datenanlagen

• Rauchmelderanlagen

• Kabelfehlerortung

• Videoüberwachung

Peter Katz

Arno-Förster-Straße 2

02782 Seifhennersdorf

fon: 03586 35 05 13

fax: 03586 35 05 14

funk: 0151 585 762 75

email: telekatz@t-online.de

4


Neues & Schulnachrichten

Hinter den Türen hat sich etwas getan...

„Holzer-Häusels“

Kunstliebhaber, aber auch alle anderen

Interessierten können seit Kurzem regionale

Kunst in gemütlichem Ambiente bestaunen.

Mitglieder von Oberlausitz Art haben nun

nicht nur eine virtuelle Plattform auf der

Internetseite www.oberlausitz-art.de,

sondern können ihre Kunstwerke den Besuchern

jetzt auch hautnah präsentieren -

in der Sommergalerie im Holzer-Häusel in

Wilthen auf der Mittelstraße 48.

Die eröffnenden Künstler sind:

Monika Pohl: Malerei, Grafik

Detlef Pohl: Malerei, Holzgestaltung

Michael Voigt: Knopfcollagen- und

Objekte

Michaela Mönch: Malerei, Grafik

Schauen Sie doch mal vorbei!

Kontakt:

www.oberlausitz.de

spottke@oberlausitz-art.de

Tel.: 0162/478 290 1

Öffnungszeiten der Sommergalerie

April bis Oktober

Mi.: 9-12 und 15-18 Uhr

Sa.: 9-12 und 15-17 Uhr

… und wenn die Fahne von

Oberlausitz Art gehisst ist

Neuer Spielplatz

im Sonnenhof

Am 30. August

2018

hat die

Wohnungsbaugesellschaft

mbH

der Stadt

Wilthen offiziell

den

neuen Spielplatz

im Sonnenhof

der

neuen AWG

an die Kinder

übergeben.

- Anzeige - - Anzeige -

Wir bieten Ihnen in unserem

Seniorenwohnhaus „Am Davidsberg“

in Neukirch

Betreuung, Pflege und Aktivierung in kleinen

Wohngruppen mit 10 Bewohnern

ruhige Lage mit Terasse und Garten

Einzelzimmer mit Du/WC

Doppeleinheiten mit Du/WC für Paare

große Wohnküchen und gute Stuben

frische Mahlzeitenzubereitung

gemeinsame Freizeitgestaltung

Gebaut wurde dieser von der Firma „Individuelle

Holzgestaltung Enrico Huckauf“

und bietet den Kindern des Wohngebietes,

der ansässigen Kita und allen Besuchern

eine abwechslungsreiche Gelegenheit

zum Spielen. Viel Spaß beim Toben!

- Anzeige - - Anzeige -

Fabrikstraße 8

01904 Neukirch/Lausitz

Tel.: 035951 1829-0 Fax: 035951 1829-11

www.olpk.de

info-neukirch@olpk.de

5


Der Oberländer

Ausgabe 03 | 2018

Holger Spieker führt durch den Herbst

Herbstzeit

Herbstzeit ist die Zeit, wo unsere Laubbäume

mit bunten Blättern behangen

sind. Auch die Lärche trägt gelb gefärbte

Nadeln. Tag für Tag, Woche um Woche

werden die Blätter durch Herbstwinde

von den Bäumen gepustet und fallen auf

den Boden. Dort warten schon viele Bodenlebewesen

wie Regenwürmer, Asseln,

Milben und Springschwänze sowie Mikroorganismen.

Sie zersetzen die Laubstreu

langsam zu Humus. Natürlich bedeckt

das Laub auch empfindliche Pflanzen und

schützt diese vor den eisigen Winterfrösten.

Herbstzeit bedeutet für uns aber auch

Pilzzeit. Viele Menschen freuen sich auf

das Pilze suchen und die anschließende

leckere Pilzmahlzeit. Doch Pilze bieten

uns noch mehr. Sie erfreuen das Auge mit

verschiedensten Formen und Farben. Wer

sich noch intensiver mit Pilzen befasst,

kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Ein paar Pilze, von giftig bis essbar,

möchte ich dem Leser hier vorstellen.

Fliegenpilz

Er gehört zur Familie der

Wulstlingsverwandten

und ist sehr giftig. Sein 18

cm großer Hut ist leuchtend

rot mit weißen Tupfen,

die aber bei Regen

fehlen. Die Lamellen sind weiß und weich.

Man findet ihn vor allem unter Fichten

oder Birken. Warum heißt der Fliegenpilz

eigentlich Fliegenpilz? Früher schnitt man

den Pilz in Stücke und legte ihn in Milch

ein. Damit wurden Fliegen angelockt, das

durchgezogene Gebräu wirkte aber auf

diese tödlich.

Schüppling

Er gehört zur

Familie der

Täuschlingsverwandte.

Es gibt

weltweit etwa 150 Arten, ca 30 in Europa.

Das Japanische Stockschwämmchen, bei

uns nur als Zuchtpilz vorkommend und das

Gewöhnliche Stockschwämmchen gelten

als gute Speisepilze. Schüpplinge wachsen

an Holz, einige Arten sind aggresive Wundparasiten,

die sich von verletzten Stellen

lebender Bäume aus im gesamten Stamm

ausbreiten.

Dickschaliger Kartoffelbovist

Er gehört zur Familie

der Kartoffelbovistverwandten

und ist leider giftig

(Magen-Darm). Die

Außenschicht des 5-10 cm rundlichen Pilzes

ist ca. 2-3 mm dick. Der Bovist öffnet

sich bei Reife am Scheitel und gibt das olivbräunliche

Sporenpulver frei. Der Geruch

ist unangenehm stechend, metallisch. Der

Kartoffelbovist ist häufig auf versauertem

Substrat in Laub- und Mischwald zu finden.

Schopf Tintling

Er gehört zur

Familie der

Championverwandte

und ist

ein ausgezeichneter

Speisepilz

(jung). Der Hut ist 5- 10 cm hoch und

3- 6 cm breit. Die Lamellen sind anfangs

aufgrund der Hutform nicht sichtbar,

jung weiß, später rosafarben. Er wächst

von Mai bis November auf nährstoffreichen

Standorten wie Wiesen, Parkanlagen

und Wegrändern. Der Spargelpilz,

ein weiterer Name, löst sich im Alter

(Hut,Lamellen) in eine tintenartige Flüssigkeit

auf. Damit verbreitet er seine

Sporen. Früher wurde daraus unter Beimischung

von Nelkenöl und Gummiarabikum

Tinte gewonnen.

Mit freundlichen Grüßen, Holger Spieker

Nützliches:

Giftnotruf 24h- 0361-730 730

Fotos: H. Spieker

Literaturverzeichnis: Wikipedia,“Grundkurs der

Pilzbestimmung“, 2. Auflage, Lüder, Rita

- Anzeige - - Anzeige -

6


Aktuelles

Steuertipps vom Profi

Rentenerhöhung 2018

und Steuerpflicht

Aufgrund der guten Entwicklung von Beschäftigung

und Löhnen können sich die

rund 21 Millionen Rentner zum 01.07.2018

über eine spürbare Erhöhung ihrer Bezüge

freuen. Der Bundesrat stimmte der Rentenerhöhung

am 08.06.2018 zu.

Nachdem die Daten des Statistischen

Bundesamtes und der Deutschen Rentenversicherung

Bund vorlagen, hat das Bundesministerium

für Arbeit und Soziales die

Rentenanpassung zum 01.07.2018 bekannt

gegeben:

In Westdeutschland steigen die Renten um:

3,22 Prozent.

In den neuen Ländern steigen die Renten

um: 3,37 Prozent.

Der aktuelle Rentenwert (Ost) steigt damit

auf 95,8 % des aktuellen Rentenwerts West.

Hauptgrund für das hohe Niveau der Rentenanpassung

ist die gute Lage am Arbeitsmarkt

und die Lohnsteigerungen der Vergangenheit.

Rentenerhöhung, höheres Einkommen,

höherer Teil der davon zu versteuernden

Rente.

Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung

sind nur zu einem Teil steuerpflichtig.

Der Teil der Rente (Besteuerungsanteil),

welcher der Steuer unterliegt ist ein festgelegter

Prozentsatz, der sich nach dem

Jahr des Rentenbeginns richtet. Liegt der

Rentenbeginn bis zum Jahr 2005, dann beträgt

er 50 % und steigt seitdem um jeweils

2 Prozentpunkte pro Jahr an. Dies gilt noch

bis zum Jahr 2020. Ab dem Jahr 2021 steigt

der Besteuerungsanteil jährlich nur noch

um jeweils 1 Prozentpunkt, bis er ab dem

Jahr 2040 bei 100 % liegen wird. Ab dem

Jahr 2040 unterliegt somit die gesamte

Rente der Besteuerung. Im Gegenzug sind

dann die Sonderausgaben nicht mehr so

beschränkt abzugsfähig.

Hintergrund dieses Verfahrens ist die

Umstellung auf das Prinzip der nachgelagerten

Besteuerung. Danach werden

zukünftig während des Erwerbslebens die

Aufwendungen für die Altersvorsorge in

voller Höhe zum Abzug zugelassen und dafür

im Ruhestand die Renten in voller Höhe

besteuert.

Anhand des Besteuerungsanteils wird im

Folgejahr des Rentenbeginns der steuerfreie

Teil der Rente (Rentenfreibetrag)

ermittelt. Dieser ist ein bestimmter Euro-

Betrag, der sich aus dem Unterschiedsbetrag

zwischen dem gesamten Jahresbetrag

der Rente und dem der Steuer unterliegenden

Teil ergibt. Dieser Rentenfreibetrag

wird festgeschrieben und gilt fortan für die

gesamte Laufzeit des Rentenbezugs, also

lebenslang.

Die Systematik führt dazu, dass spätere regelmäßige

Rentenerhöhungen immer zum

steuerpflichtigen Teil der Rente gehören.

Die jeweils zur Jahresmitte stattfindenden

Rentenanpassungen führen somit nicht zu

einer Neuberechnung des Rentenfreibetrags.

Die Steuerpflicht hängt auch davon ab, ob

neben der Rente weitere Einkünfte (z.B.

Vermietung oder Kapitaleinkünfte) bezogen

werden.

Die Abgabepflicht wird oftmals erst

wahrgenommen, wenn das Finanzamt

den Rentner im Einzelfall zur Abgabe einer

Steuererklärung auffordert.

Die Bundesregierung schätzt, dass 2018

durch die Rentenerhöhung rund 54.000

Rentner erstmals steuerlich belastet

werden und insgesamt etwa 4,4 Millionen

Rentner Steuern zahlen müssen.

Bei jeglichen Fragen und Unsicherheiten

über Ihre Steuerpflicht, wenden Sie sich

vertrauensvoll an uns, wir helfen Ihnen

gern weiter.

Mit den besten Wünschen

Ihr Frank Erben,

Steuerberater

– Anzeige –

- Anzeige - - Anzeige -

Am Frühlingsberg 18

02681 Wilthen

Telefon

(0157) 32 71 09 93

Mail:

kreinhardt380@t-online.de

· Trockenbau

· Putzarbeiten

· div. Holzarbeiten

· Verlegung von

Fertigböden

· Einbau von

Fenstern & Türen

Hotline: 03 59 51 - 182 832

Angebote & Special’s

Gruppenangebot - Ebike Verleih

Buchung 6 Personen / davon 1 Person gratis

Kickoff Gutscheine 2018

Eröffnungsrabatt für die Saison

Begleitete Gruppenausflüge

am Wochenende

Spezialangebote

Wochenende & Woche

Routen- & Einkehrempfehlungen

7


Der Oberländer

Die innerörtliche Beschilderung erstrahlt in neuem Glanz

Hier gehts lang...

Viele Jahre haben die braunen und weißen

Schilder im Stadtgebiet zur besseren

Orientierung beigetragen. Durch Witterungseinflüsse

haben Sie jedoch die

#HEIMAT – Ja Menschenskinder, wo leben wir denn!?

Kreativwettbewerb

und Tag der offenen Tür

beim Valtenbergwichtel e.V.

Das Jahr 2018 steht für den Valtenbergwichtel

e.V. unter der Überschrift „Heimat“.

Der Verein aus Neukirch/Lausitz möchte

diesen fast schon etwas altmodisch anmutenden

Begriff mit neuem Leben füllen und

dabei die Perspektiven junger Menschen

in den Fokus rücken. Im Rahmen des Kreativwettbewerbs

„#Heimat“ werden aktuell

junge Menschen aus dem Bautzener Oberland

zwischen 11 und 27 Jahren aufgerufen

zu zeigen, was Heimat für sie bedeutet: Ob

Zeichnungen, Gedichte, künstlerische Fotos

oder gar Aufnahmen von Selbstgenähtem

– alles, was sich auf A4 abdrucken lässt, ist

letzten Jahre etwas gelitten

und sahen teilweise

unschön aus.

Die Firma Schilderwerk Beutha/Neustadt

wurde damit

beauftragt insgesamt 60

neue Exemplare für die Stadt

Wilthen zu erstellen. Der

städtische Bauhof sorgte für

Sanierung und Umrüstung

im ganzen Stadtgebiet.

Alle alten Schilder wurden

ausgetauscht, aber auch

neue wurden zusätzlich ergänzt, sodass

jetzt vor allem für Besucher und Touristen

der Stadt Wilthen die wichtigsten Standorte

schnell zu finden sind.

Braune Schilder weisen auf Gaststätten

und Übernachtungsmöglichkeiten hin,

erlaubt. Aus den schönsten Einsendungen

soll ein Wandkalender erstellt werden, der

dann auch anderen zeigen kann, was unsere

Heimat so drauf (und drin) hat. Teilnehmen

können Einzelpersonen, Cliquen oder

ganze Schulklassen. Zu gewinnen gibt es

Gutscheinpakete für Spaß, Spannung und

Action in der Heimat.

Die Beiträge sind unter dem Stichwort

#Heimat bis zum 22. Oktober 2018 einzureichen.

Ausgabe 03 | 2018

die weißen auf städtische Einrichtungen

und Ausflugsziele. Mit diesem Projekt

möchte Wilthen erneut ein touristisches

Zeichen setzen und Besuchern

den Aufenthalt noch angenehmer gestalten.

per Post an:

Valtenbergwichtel e.V.,

Julia Wnetrzak

Forstweg 5 ,

01904 Neukirch/ Lausitz

oder per E-Mail an:

heimat@valtenbergwichtel.de

Unter dem Jahresthema plant der Verein

aber noch einen weiteren Höhepunkt: Zum

Tag der offenen Tür am 31.10.2018 im Jugendhaus

Neukirch werden alle Einsendungen

des Kreativwettbewerbes vorgestellt

und die besten Beiträge durch eine Jury

prämiert. Auch das Publikum kann mitentscheiden.

Doch das ist noch nicht alles: Am

Vormittag wird es in diesem Rahmen eine

Diskussionsrunde geben, in der Menschen

aus dem Bautzener Oberland darüber

ins Gespräch kommen sollen, was unsere

- Anzeige - - Anzeige -

Zeit schenken ...

mit einer Vorsorge zu Lebzeiten

Seelische und finanzielle

Entlastung für die Angehörigen

Wissen Ihre Angehörigen, ob Sie eine Erdbestattung wünschen? Oder welche Lieblingsmusik auf der Abschiedsfeier

gespielt werden sollte? - Eine Bestattungsvorsorge für Sie und Ihre Angehörigen. So detailliert, wie Sie es wünschen.

Sohland: Am Markt 5 I Daniela Schultz I 035936 / 311 25

Crostau: Straße der Freundschaft 7 I Annett Zimmermann I 03592 / 327 88

www.antea-bautzen.de

8


Informationen & Veranstaltungen

Bürgermeister von Wilthen übergibt

neuen Bagger an den Bauhof

Neuer Bagger

Als Ersatz für den 25 Jahre alten und verschlissenen

Bagger erhielt der Wilthener

Bauhof am 28.08.2018 einen neuen VOLVO

Kompaktbagger EW60.

Die Stadt beschafft diesen Bagger in Kooperation

mit dem BMZ Kirschau und

VOLVO Construction Equipment.

Der Neue ist deutlich leistungsfähiger als

das bisher im Einsatz befindliche Gerät

und kann allen Anforderungen des Bauhofs

für Graben, Sortieren und Laden gerecht

werden.

Der Bagger EW60 ist mit einer innovativen

Kabine für eine komfortable und produktivere

Arbeitsumgebung ausgestattet.

Durch das ausgereifte, ergonomische Design

der Bedienelemente und den modernen

LCD-Bildschirm hat man die Maschine

bei allen Anwendungen perfekt unter

Kontrolle. Die hohe Traktions-, Schwenkund

Hubkraft macht sich schnell bezahlt.

Diese vielseitige und leistungsstarke

Maschine lässt sich auf jede Tätigkeit abstimmen

und eignet sich für ein breites

Einsatzspektrum.

Durch den Doppel-Knickgelenkausleger

erreicht der Bagger Grabtiefen von über

3,50 m und Arbeitshöhen von fast 7 m.

Die Modernisierung des Bauhofs geht damit

in hohem Tempo weiter. Kurz bevor

steht die Neuerrichtung einer Fahrzeugund

Lagerhalle.

Mit diesen Maßnahmen wird die Leistungsfähigkeit

des städtischen Bauhofes

erheblich gesteigert. Leistungen für

die Bürger und Stadt, wie Winterdienst,

Rasenmahd, Grünpflege, Wegebau und

Instandhaltung auch in Zukunft in hoher

Qualität abgesichert.

Region auch in Zukunft attraktiv

macht und wie Kinder und Jugendlichen

an der Gestaltung dessen beteiligt

werden könnten. Ab 14.00 Uhr

erwartet die Gäste dann ein buntes

Programm und der Verein stellt sich

mit seinen Projekten und einigen Ergebnissen

seiner Arbeit vor. Unter anderem präsentieren

die Jugendlichen des Kreativcamps ihre Werke

und bieten einen Zeichenworkshop an. Der Jugendbeirat

Neukirch ist auch vor Ort und berichtet

über seine Arbeit.

Auf der Bühne im Gewölbe zeigen Jugendliche

ihr musikalisches und künstlerisches Können.

In den oberen Räumen der angrenzenden Wichtelpension

präsentieren sich außerdem Partnerinnen

und Partner im Bereich Kinder- und

Jugendtourismus. Kommen Sie einfach vorbei

und sehen Sie selbst!

Schalten Sie Ihre

Weihnachtsanzeige für

die nächste Ausgabe!

Jetzt ganz einfach buchen unter

Telefon 03 5 85 / 40 19 67.

9


Der Oberländer

Ausgabe 03 | 2018

Wehrsdorf – Blicke auf Vergangenes in der Gegenwart

Programm

Veranstaltung zur feierlichen Übergabe

der ortsgeschichtlichen Infotafeln und der

touristischen Wiederbelebung des „Alten

Kirchsteiges von Wehrsdorf nach Hainspach

/ Lipová.“

Sonntag, den 7. Oktober 2018

Beginn 13.30 Uhr an der Kirche Wehrsdorf

etwa 90 Minuten informativer und gemütlicher

Fussweg nach Hainspach

15.00 Uhr Ökumenische Andacht und Ansprachen

in der Kirche Hainspach

gegen 16.00 Uhr gemeinsames Kaffeetrinken

und Abschluß im Umgebindehaus /

Touristinfo Hainspach

Neben der Instandsetzung bzw. Errichtung

von zweisprachigen Infotafeln an

ortsgeschichtlich interessanten Objekten

in Wehrsdorf wird der fast vergessene

„Alte Kirchsteig“ von Wehrsdorf

nach Hainspach / Lipova´ in den Blick

genommen. Zwei Nachbarorte mit

teils gemeinsamer Geschichte werden

für die Menschen beidseits

der Grenze aus

historischer Sicht erschlossen.

Dank offener Grenzen

entsteht eine neue, reizvolle

Verbindung zwischen

Sachsen und Böhmen,

wird 400 Jahre nach Beginn

des 30-jährigen

Krieges, eines auch für

unsere Region einschneidenden

Ereignisses, eine

Brücke in die Gegenwart

geschlagen. Mit den Ereignissen dieses

Krieges endete die herrschaftliche und

kirchliche Verbindung Wehrsdorfs nach

Hainspach. Durch die Zweisprachigkeit

von Tafeln, Flyern und Broschüren können

wir den tschechischen Nachbarn

unseren Ort und seine Geschichte einladend

erlebbar machen. Hainspach hat

sich, wie der ganze „Schluckenauer Zipfel“,

in den Jahren seit dem politischen

Umbruch in vielerlei Hinsicht positiv entwickelt.

Ein sichtbarer Beleg sind die restaurierten

Wegkreuze und Kapellen im

Ort. Dieser Weg ist keine Einbahnstraße.

Er ist eine Brücke zwischen den Menschen,

über bestehende oder vermeintliche

Grenzen. Die Geschichte lehrt uns, dass

Sprachen, Nationalitäten oder Religionen

keine Gründe für Unrecht und Krieg sein

dürfen.

Wir laden Sie ein an unserer Freude und

Dankbarkeit über das gemeinsam Geschaffene

teilzuhaben und an diesem Tag

unsere Gäste zu sein.

- Anzeigen - - Anzeigen -

Mittagstisch • Essen auf Rädern

• Partyservice • Komplettaustattung von Feiern

Mobil: Gulaschkanone • Imbiss- und Getränkestand

Drebnitzer Weg 4

01877 Bischofswerda

Telefon: 03594/78 14 20 + 4 21

Fax: 03594/78 12 40

www.sensens-imbissstuben.de.tl

Neue Heimatblätter

Sie sind da ...

Das Warten hat sich gelohnt.

Die Fortführungen der bereits

bekannten Heimatblätter

der Stadt Wilthen von unserem

Ortschronisten Herrn

Elsner sind fertig.

Mit dem Heft 13 komplettiert er die Wilthen Chronik von 1949 -

1990. Das Heft 14 gewährt Ihnen einen Einblick in Wilthens Sitten

und Bräuche.

Beide Hefte erhalten Sie in Ihrer Tourist-Information in Wilthen.

Krankenfahrten aller Kassen

Chemo- & Bestrahlungsfahrten

Tagesklinik

Fahrten zu amb. und stat. Op‘s

Reha-Fahrten

Taxidienste

Rollstuhltaxi

Bibliothek Neukirch

Einladung zur Lesung

Es ist mir gelungen, den Autor U. S. Levin für eine neue Lesung in

der Bibliothek Neukirch zu gewinnen. Herr Levin begeisterte bereits

vor zwei Jahren ein großes Publikum mit seinen satirischen

Büchern „Sex vor zwölf“ und „Frauen sind die besseren Männer“.

Nun legt er noch einmal nach. Am Dienstag, dem 23.10.2018,

um 19.00 Uhr liest er in der Bibliothek aus seinem neuesten Buch

„Dieses Kribbeln im Schlauch“. Für diese Veranstaltung werden

bereits Voranmeldungen entgegengenommen. Der Eintritt beträgt

6,00 €. Voranmeldungen sind telefonisch möglich unter

035951/32343 oder 035951/25119. Oder Sie senden eine E-Mail an

bibliothek@neukirch-lausitz.de.

An diesem Tag schließt die Ausleihe der Bibliothek bereits um

16.00 Uhr.

Kerstin Heber, Bibliothek Neukirch

10


Veranstaltungeb & Vereinsnachrichten

Taubenheimer Faschingsclub e.V.

35. Jubiläum

Der neue Combo Life passt perfekt in Ihren Alltag. Mit geräumigem Interieur, moderner Technologie

geräumigem sowie Interieur, top Ausstattung moderner und Technologie Sicherheitsfeatures sowie top unterstützt Sie der flexible Familienvan

souverän Ausstattung bei und allen Sicherheitsfeatures Herausforderungen unterstützt – vom Wocheneinkauf Sie der bis hin zum Urlaubstrip.

flPanoramadach flexible Familienvan mit souverän Dachgalerie bei allen und Herausforderungen

– vom Wocheneinkauf Fahrer-Assistenzsysteme², bis hin zum wie Urlaubstrip. Automatischer Parkassistent und

indirekter Beleuchtung²

flinnovative

PanoramadachmitDachgalerieundindirekter

180-Grad-Panorama-Rückfahrkamera

flflexibles Beleuchtung Sitzkonzept²

2

fljede innovativeFahrer-Assistenzsysteme Menge Stauraum

2 , wie Automatischer

Jetzt Parkassistent vorbeikommen und 180-Grad-Panorama-Rückfahrkamera

und den neuen Combo Life erleben!

flexiblesSitzkonzept

UNSER BARPREISANGEBOT*

2

UNSER BARPREISANGEBOT*

jedeMengeStauraum

für den Opel Combo Life INNOVATION, 1.2 für den Opel Combo Life Edition, 1.2 Direct

Jetzt Direct vorbeikommen Injection Turbo, und 81 den kW (110 neuen PS) Combo Start/ Life erleben! Injection Turbo, 81 kW (110 PS) Start/Stop,

Stop, Unser Euro Leasingangebot

6d-TEMP Manuelles 6-Gang-

Euro 6d-TEMP Manuelles 6-Gang-Getriebe

Getriebe

für den XXX XXXXX, X-türig, mit X.X XX-Motor schon ab

schon mit XX abkW (XX PS) 21.100,– €

18.990,– €

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts:

Kraftstoffverbrauch Monatsrate in l/100 km, innerorts: XXX,XX 6,9-6,3; € außerorts: 5,2-5,0; kombiniert: 5,8-5,5;

6,9-6,3; Leasingangebot: außerorts: einmalige 5,2-5,0; Leasingsonderzahlung: kombiniert: x.xxx,– 5,8-5,5; €, voraussichtlicher CO 2

-Emission, kombiniert: 133-125 g/km

COGesamtbetrag*: xx.xxx,– €, Laufzeit: xx Monate, mtl. Leasingrate: xxx,xx €,

2

-Emission, kombiniert: 133-125 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007, VO (EU) Nr.

Gesamtkreditbetrag: xx.xxx,– €, effektiver Jahreszins: x,xx %, Sollzinssatz p. a.,

(gemäß VO (EG) Nr. 715/2007, VO (EU) Nr. 2017/1153 und VO (EU) Nr. 2017/1151).

gebunden für die gesamte Laufzeit: x,xx %, Laufleistung (km/Jahr): xx.xxx,

2017/1153 Überführungskosten: und VO x.xxx,– (EU) €. Nr. 2017/1151).

Effizienzklasse C

Effizienzklasse * Summe aus Leasingsonderzahlung C

und monatlichen Leasingraten sowie geson-

Der Taubenheimer

Faschingsclub

e.V. begeht in der

Faschingssaison

2018/2019 feierlich

sein 35. Jubiläum.

Aus den Faschingsveranstaltungen

des Kulturbundes

heraus wurde 1984 der Taubenheimer Faschingsclub gegründet.

Unter schwierigen politischen Bedingungen, mit Zensur und kontrolliertem

Vereinsleben, waren die Veranstaltungen immer ausverkauft.

Nach 1990 erfolgte ein personeller Umbruch und eine

neue Generation übernahm ab 1994 das Zepter. Mit null Geld in

der Vereinskasse wurde das zehnjährige Jubiläum vorbereitet

und mit großem Erfolg durchgeführt.

10 Faschingsvereine kamen neben örtlichen Vereinen als Gratulanten.

Auch Bundekanzler Kohl und der sächsiche Ministerpräsitent

Biedenkopf wurden eingeladen, konnten aber aus dienstlichen

Gründen nicht erscheinen.

Auch der 15. und der 20. Vereinsgeburtstag wurde im damaligen

„Haus Oberlausitz“ mit Gastvereinen und einheimischen Bürgen

feierlich begangen.

Zum 25. Festakt mußten wir ins „Schützenhaus“ nach Sohland

ausweichen, weil in Taubenheim für uns keine Spielstätte zur

Verfügung stand. Trotzdem besuchten uns 15 befreundete Vereine,

darunter unsere Freunde aus dem württembergischen

Külsheim. Auch unser Landrat Michael Harig und der damalige

Bürgermeister Matthias Pilz waren unter den Gratulanten.

Schließlich konnten wir das „Dreißigjährig“ wieder in Taubenheim

feiern, weil wir die Sporthalle mit eine Ausnahmegenehmigung

nutzen konnten. Auch dieser Abend war für uns ein bleibendes

Erlebnis. Natürlich war und ist es immer wieder ein Kraftakt

die Sporthalle in einen Festsaal zu verwandeln. Zur Zeit laufen

die Arbeiten für den Umbau der Taubenheimer Sporthalle zu einer

Mehrzweckhalle auf Hochtouren, damit in Zukunft diverse

Veranstaltungen dort stattfinden können. Die Gemeinde Sohland

investiert, mit Hilfe von Fördermitteln, zum Beispiel in den

Brandschutz, baut ein Stuhllager an und rüstet die technische

Ausstattung auf. So werden in Zukunft die Besucher auf gepolsterten

Stühlen sitzen können. Die Arbeiten solle Ende des Jahres

abgeschlossen sein, so daß unsere Gäste in einen neuen Ambiente

gemeinsam mit uns die 35. Saison des TFC feiern können. Dazu

sind natürlich auch alle Leser von „Der Oberländer“ eingeladen.

Am 26.01.2019 zum Festakt begrüßen wir u.a. befreundete Faschingsclubs

der „Oberlausitzer Narrenfuhre“, bestehend aus

Vereinen des Altkreises Löbau sowie hoffentlich vielen Gästen

aus nah und fern. Der beliebte Nachtwäscheball steigt am Samstag,

den 02.02.2019, 19.19 Uhr und am folgenden Sonntag können

uns die Kinder zur Faschingsparty besuchen. Zwei Wochen später,

am 16.02.2019 ist nachmittags der sogenannte Seniorenball

und anschließend werden die besten Kostüme beim Preismaskenball

mit sehr hochwertigen Preisen honoriert.

„Kummt oack rei“, wir warten auf Euch

Der Taubenheimer Faschingsclub e.V.

Pressemitteilung

Neue Radbroschüre und Freizeitkarte

der Westlausitz ab sofort erhältlich

In den vergangenen Monaten hat die Westlausitz eine Radbroschüre

und eine Freizeitkarte erarbeiten lassen. In der Radbroschüre

sind die vier thematischen Radrouten der Region und drei überregionale

Radwege, die durch die Westlausitz führen dargestellt.

In der Freizeitkarte sind neben den Radrouten und Wanderwegen

der Region auch Kultur- und Freizeiteinrichtungen verzeichnet.

Radbroschüre und die Freizeitkarte sind ab sofort in Stadt- und Gemeindeverwaltungen,

den Premiumstationen der Radrouten und

bei ausgewählten touristischen Anbietern erhältlich.

- Anzeige - - Anzeige -

Der neue Opel COmbO life

DIE FAKTEN

SPRECHEN FÜR

DEN NEUEN COMBO.

Opel

TAG

29.09. 1

DIE FAKTEN SPRECHEN

FÜR DEN NEUEN COMBO.

OPEL

TAG

29.09. 1

Abb. zeigt Sonderausstattungen.

derter Abrechnung von Mehr- und Minderkilometern nach Vertragsende (Freigrenze

* Barpreise 2.500 km). gelten Händler-Überführungskosten nur bei Inzahlungnahme sind Ihres nicht Gebrauchtwagen enthalten und anderer müssen an Marke, dessen Erstzulassung vor mindesten 6 Monaten und derzeit

auf XXXXXXXXXXXXXXXXXX Sie oder eine im gleichen separat Haushalt entrichtet lebende werden. Person zugelassen ist. Nicht kombinierbar mit anderen Rabatten oder Aktionen. Zuzüglich

650,- € Fracht.

Ein Angebot der Opel Leasing GmbH, Mainzer Straße 190, 65428 Rüsselsheim, für die

¹ Außerhalb der gesetzlichen Ladenöffnungszeiten keine Beratung, kein Verkauf und keine Probefahrten.

Autohaus Mustermann als ungebundener Vermittler tätig ist. Nach Vertragsabschluss

² Optional steht Ihnen bzw. ein in gesetzliches höheren Ausstattungslinien Widerrufsrecht zu. verfügbar. Alle Preisangaben verstehen sich inkl.

MwSt.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: x,x; außerorts:

x,x; kombiniert: x,x; CO 2 -Emission, kombiniert: xxx g/km

(gemäß VO (EG) Nr. 715/2007, VO (EU) Nr. 2017/1153 und

VO (EU) Nr. 2017/1151). Effizienzklasse X

1 Außerhalb der gesetzlichen Ladenöffnungszeiten keine Beratung, kein Verkauf und

keine Probefahrten.

2 Optional bzw. in höheren Ausstattungslinien verfügbar.

Autohaus Hohlfeld * Nl. der ACO AG

Autohaus Hohlfeld * Nl. der ACO AG

Neusalzaer Straße 53

Am Pilzdöefel 29

02625 Bautzen

02689 Sohland/Spree

Tel.: 03591 31280

Tel.: 035936 3840

www.opel-hohlfeld-bautzen.de

www.opel-hohlfeld-sohland.de

11


Der Oberländer

Ausgabe 03 | 2018

Festwoche vom 19. - 25.10.2018

Bibliothek in Wilthen

feiert 140 Jahre

Stattliche 140 Jahre gibt es sie bereits in

Wilthen – die Stadtbibliothek, das Domizil

für alle Bücherwürmer.

Angefangen in den Räumen einer Schule

mit 3500 Büchern wanderte sie über etliche

verschiedene Stationen in Wilthen

bis hin zu den großzügigen Räumlichkeiten

im Stadthaus an der Bahnhofstraße.

Heute zählt die Bibliothek mittlerweile ca.

20.000 Medien. Gemeinsam mit unseren

Lesern und allen Interessierten möchten

wir dieses Jubiläum feiern.

Als Auftakt unserer Festwoche haben wir

am 19.10.2018 Franz Zschornack zu einem

Diavortrag eingeladen. Der 34-jährige

Sorbe erzählt auf lustige Art von seinen

Erlebnissen auf der Walz.

Steinleicht e.V.

Stein-Leicht zur Kunst

Der Miltitzer Steinbruch steht erneut im

Fokus internationaler Kunst und Künstler.

Der Steinleicht e.V. hat zu künstlerischem

Arbeiten an Stein, Holz und Metall eingeladen.

Knapp 30 Künstler aus Europa, Asien

und Übersee hatten sich um einen der raren

Plätze zur diesjährigen 12. Internationalen

Bildhauerwerkstatt am Miltitzer Steinbruch

“Am Krabatstein” beworben. Es Reistenreisten

dreizehn ausgewählte Experten aus

Tschechien, Ukraine, Dänemark, Bulgarien

und Deutschland an den von bisherigen

Teilnehmern als “Steinbruch mit einer ganz

besonderen Aura” benannten Arbeitsplatz.

Inmitten von Skulpturen und Natur haben

sie zwei Wochen lang ihr Geschick sowie

ihre Ambivalenz zu Material und Kunstort

unter Beweis gestellt.

In der Folgewoche überraschen wir unsere

Besucher jeden Tag mit etwas Besonderem.

Z.B. wird es einen Kindertag, einen

Tag der Vergebung und der Neuerscheinungen

geben. In der langen Nacht der

Bibliothek erfahren unserer Besucher auf

ganz besondere Art das ein oder andere

Geheimnis unserer Bibliothek.

Herzlich sind Sie dazu eingeladen. Rufen

Sie uns gern an oder kommen Sie vorbei.

Tel.: 03592/38 54 50 oder

bibliothek@wilthen.de

Am Samstag, den 1. September ab 20.30

Uhr gab es erstmals eine Kunstauktion für

alle, die Kunst lieben - musikalisch begleitet

von “electrona73”.

Einen Tag später, am Sonntag, den 2. September

lud der Steinleicht e.V. gemeinsam

mit Künstlern und Unterstützern zur Finissage.

Bereits ab 10.30 Uhr konnte sich jeder

das Terrain unter sachkundiger Führung

erschließen. Kinder erlebten künstlerische

Aktivitäten in der

Natur. Tschechische

Blasmusik aus

Heřmanice, Straßenmusikanten

“Fünf an der Feier”

aus der Region sowie

Dudelsackmusik

mit Andreas

Hentzschel bereicherten

nicht nur,

sondern waren wesentlicher

Teil des

Programms.

Neben all diesen

künstlerischen Genüssen

gab es auch

Überraschendes

für den Gaumen.

Ganz natürlich, vor

allem mit all dem

was die Erträge der

Permakultur im

Steinbruch hergeben.

Trotz all dieser

Angebote war

Zeit, um Kunst zu genießen. Und das nicht

nur an beiden Abschlußtagen der 12. Internationalen

Bildhauerwerkstatt im Miltitzer

Steinbruch “Am Krabatstein”. Über die

14 Tage hinweg freuten sich die Künstler

über interessierte Besucher. Oft gab es

Gelegenheit zum Gespräch. Für Schulklassen

gab es kostenlose Führungen über 90

Minuten.

Steinleicht e.V.

Milenka Retschke

- Anzeige - - Anzeige -

12


Veranstaltungen

Töpferfest Neukirch/Lausitz

21. Sonderstempel

Seit 1989 ist das Töpferfest in Neukirch ein

besonderer Anziehungspunkt in der Region.

Tausende Gäste aus ganz Deutschland

kommen deshalb jährlich in das Dorf am

Valtenberg um auf dem Festgelände zu

schauen, Keramiken auszuwählen und zu

kaufen.

Immer wieder gibt es neue Höhepunkte

des Rahmenprogramms genau so wie Traditionelles

bewahrt wird, wie der Sonderstempel

auf einer Ersttagskarte. Seit 1998,

dieses Jahr zum 20ten Mal, wird er mit

der Beschriftung „Töpferfest Neukirch/

Lausitz“ direkt auf dem Festgelände den

Philatelisten anderen Interessenten und

Sammlern angeboten.

Als Mitarbeiter der Deutschen Post wurde

ich 1997 gebeten, auf einem historischen

Markt, im Rahmen des Heimatfestes „775






Jahre Neukirch“ , philatelistische

Produkte wie Erinnerungsblätter

mit Sonderstempel von anderen

Veranstaltungen anzubieten und

zu verkaufen. Von dem Vorhaben, das

die Deutsche Post den Erlös an eine gemeinnützige

Einrichtung spendet, war ich

begeistert und bereit dieses Vorhaben zu

unterstützen.

In der Weihnachtszeit, wenn man das

Jahr noch einmal Revue passieren lässt

und an den historischen Markt dachte,

kam mir die Idee, ein Erinnerungsblatt

mit Sonderstempel anlässlich des 9. Töpferfestes

im Oktober 1998 zu gestalten.

Bald darauf entwarfen wir, die Kunsttöpferei

Lehmann, die Deutsche Post und ich,

ein Erinnerungsblatt und einen Sonderstempel.

Hauptmotiv des Stempels war

das sächsische Landesinnungszeichen

des Töpferhandwerkes – eine oszillierende

Töpferscheibe – die auch auf dem Sonderstempel

des Jahres 1999, aber in einer

anderen Grafik, zu sehen war. Die Erlöse

gingen an ein Waisenhaus bei Dresden.

Die Erlöse von über 7400 Euro gingen

seither an gemeinnützige Einrichtungen

in Neukirch, wie an die Förderschule für

geistig behinderte Kinder (2000) sowie an

die Kindertagesstätten „Querx Valentin“

und “Zur kleinen Feuerwehr“ und an den

Schulförderverein der Pestalozzischule

(2004).

Jens Riedel

- Anzeigen - - Anzeigen -



















www.kaercher.de






GuTSCh E in

Matratzenkauf ist

Vertrauenssache

Jetzt Matratzen-Spar-tage

gegen Vorlage dieses gutscheins:

· 15% Rabatt auf alle Matratzen*

· 1 Lattenrahmen geschenkt –

beim Kauf von 2 Matratzen / LR-Sets*

· kostenlose Computer-Liegevermessung

· kostenlose Lieferung und Entsorgung

(* Vorteile nicht kombinierbar, gilt nicht auf Aktionsware, gültig bis 31.01.2019)

Sachsens größtes Matratzenfachgeschäft

02708 Löbau | Görlitzer Str. 19 | direkt an der B6

Tel.: 0 35 85 / 4 68 11 76 | www.Betten-Studio-Loebau.de

13


Das Vorhaben wird gefördert durch die Stiftung für das sorbische Volk, die jährlich auf der Grundlage der von den Abgeordneten des Deutschen Bundestages, des Landtages Brandenburg und des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushalte Zuwendungen aus Steuermitteln erhält, sowie durch den Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien.

Projekt spěchuje so wot Załožby za serbski lud, kotraž dóstawa lětnje přiražki z dawkowych srědkow na zakładźe hospodarskich planow, wobzamknjenych wot zapósłancow Němskeho zwjazkoweho sejma, Krajneho sejma, Krajneho sejma Braniborskeje a Sakskeho krajneho sejma a wot Kulturneho ruma Hornja Łužica-Delnja Šleska.

Der Oberländer

Ausgabe 03 | 2018

Skiclub Sohland

Vom „Schnuppertraining“

zur Weltspitze

Anlässlich seines 90-jährigen Bestehens

hat der Verein am 25. u. 26. August im

rekonstruierten Skiareal u.a. ein Schnuppertraining

für Kinder im Alter von 5 bis

10 Jahren angeboten und einen Sondersprunglauf

mit 44 Teilnehmern aus 8

Sportgemeinschaften auf allen drei Schanzen

ausgetragen. Das Schnuppertraining,

bei welchem 14 Kinder, darunter auch einige

Mädchen, das erste Mal Sprungskier

unter den Füßen hatten, wurde mit einem

„Mini-Skifliegen“ abgeschlossen. Drei Teilnehmer

waren so begeistert, dass sie am

nächsten Tag spontan am Wettkampf auf

der kleinen Schanze an den Start gegangen

sind und neun haben sich erst einmal

für ein Weitermachen beim Skiclub

entschieden. Für einige von ihnen könnte

das vielleicht der Beginn einer sportlichen

Laufbahn bedeuten, wie ihn bereits viele

Sohlander Wintersportler beschritten haben.

Bereits vor zwei Jahren, als die neue

Schanzenanlage eingeweiht wurde, haben

sich 16 Kinder das erste Mal über die kleine

Schanze gewagt. Die meisten sind heute

Mitglied beim Skiclub und kommen regelmäßig

zum Training. Das liegt ganz im

Sinne der Sponsoren, die die Rekonstruktion

der Schanzenanlage großzügig unterstützt

haben, damit den Kindern aus Sohland

und der Umgebung eine interessante

und perspektivversprechende Freizeitbetätigung

angeboten werden kann.

Ein aktuelles Beispiel für so

eine Entwicklung ist aktuell

Jenny Nowak. Auch sie kam

im Alter von 6 Jahren aus

Cunewalde zum Schnuppertraining

nach Sohland.

Sie begann danach regelmäßig

zu trainieren und

schon bald stellten sich sportliche Erfolge

ein. Seit 2015 lernt sie am Sportgymnasium

in Klingenthal und trainiert jetzt beim

dortigen Bundesstützpunkt. Ihre Disziplin

ist die Nordische Kombination, eigentlich

eine Skisport-Domäne für männliche

Athleten. Jenny gehört nun zu den Vorreiterinnen

in Deutschland, die dabei sind,

dieses Männer-Privileg im Wintersport abzuschaffen.

Sie hat in diesem Winter beim

ersten, vom Internationalen Skiverband

(FIS) anlässlich der Junioren-Weltmeisterschaft

im schweizerischen Kandersteg

ausgeschriebenen Demonstrationswettkampf

für

weibliche

Sportler

teilgenommen

und

diesen mit

einem überragenden

Sieg beendet.

Beim

diesjährigen Sommer-Grand-Prix der

weltbesten Nordisch Kombinierten am

18./19. August in Oberwiesenthal gab es

erstmalig auch einen Frauen-Wettkampf.

Auch dort war sie dabei und belegte zweimal

hinter zwei 8 bzw. 9 Jahre älteren

Sportlerinnen aus Russland bzw. den USA

den 3. Platz.

Nach den Plänen der FIS soll es 2019 für

diese neue Frauen-Disziplin eine offizielle

Aufnahme in das Programm der Junioren-

Weltmeisterschaften, 2020 bei den Weltcup-Rennen,

2021 eine Premiere bei der

Ski-Weltmeisterschaft in Oberstdorf und

2022 bei der Olympiade in Peking geben.

Und Jenny möchte dort gern dabei sein.

Ihre Vereinsfreundinnen und -freunde aus

Sohland drücken ihr dafür ganz fest die

Daumen.

Johannes Schierz

Klangzauber Klassik

Werke von Britten, Händel und Roy

Unter der Leitung von Andreas Pabst laden die Musiker und Sänger

des SNE zu einem besonderen Konzert.

“Palladio” ist nicht nur die Bezeichnung des Concerto grosso

von Karl Jenkins, sondern auch der Name eines berühmten italienischen

Architekten. Jenkins ließ sich von den harmonischen

Proportionen der Architektur von Palladio inspirieren und verkörpert

mit diesem Werk die Vorstellungen der Renaissance von

Harmonie und Ordnung. Gespielt wird der 1. Satz, „Allegretto“,

der einigen Zuhörern vielleicht noch aus einem bekannten Fernsehwerbespot

für Diamanten von De Beers (“A Diamond Is Forever”)

bekannt sein dürfte.

Nach Heinz Roys 5. Sinfonie „Stalingrad“ folgt nun die Sinfonie

Nr. 6. Zunächst konzipiert als Suite, wandelte Roy die einzelnen

Sätze zu einer heiteren Sinfonie um. Entgegen der Vorgängersinfonie

stellte Roy dieses Werk nicht unter ein übergeordnetes

Thema.

Die „Simple Symphony“ des englischen Komponisten Benjamin

Britten ist entgegen ihrer Bezeichnung keinesfalls ein leichtes

Stück. Insbesondere, da der 2. Satz durchgängig pizziato gespielt

wird.

Den Schlusspunkt des Konzertes setzt Georg Friedrich Händel

mit dem geistlichen Werk „Dixit Dominus“. Das Orchester erhält

hierfür klangkräftige Verstärkung vom Chor des SNE.

KLANGZAUBER

KLASSIK

WOBKUZŁACA

KLASIKA

Chor und

Orchester des

Sorbischen

National-

Ensembles

Andreas Pabst

Dirigent · dirigent

www.ansambl.de

Konzert mit Werken von Britten, Händel und Roy

Koncert z twórbami Brittena, Händela a Roja

06.10.2018

19.30

Wilthen

Haus Bergland

Vorverkauf in der Tourist-Information

und der Sparkasse Wilthen

14


Vereinsnachrichten & Veranstaltungen

Veranstaltungen

Wilthen

05. -07.10. - Fischerfest

Anglerheim an den Fischteichen,

06.10. - Klangzauber

Beginn: 16:00 Uhr, Haus Bergland

05./ 06.10. - 33. Oberlausitzer Hunderter

12.10. - Ausstellungseröffnung

Horst Pinkau anlässlich seines

80. Geburtstages

Beginn: 18.00 Uhr, Rathaus

13.10. - Baudenabend mit Haralds Clubdiso

Beginn: 18.00 Uhr,

Mönchswalder Bergbaude

19.10. - Diavortrag mit Franz Zschornack

„Meine Jahre auf der Walz“

Beginn: 18.30 Uhr,

Ratssaal im Rathaus

20.10. - Tanzparty Oberschule

Beginn: 19:00 Uhr, Haus Bergland

22. -25.10. - Festwoche

in der Stadtbibliothek Wilthen

anlässlich des 140 jährigen Jubiläums

***

02.11. - Jubiläumsparty

10 Jahre Haus Bergland

Haus Bergland

11.11. - Schlüsselübergabe durch den

Bürgermeister an den WCC

Beginn: 11.11 Uhr

17.11. - Baudenabend mit Torsten Probst

Beginn: 18.00 Uhr,

Mönchswalder Bergbaude

27.11. - VereinsQuiz

Beginn: 19.00 Uhr, Gasthof zur Linde

***

02.12. - Adventskonzert

mit dem Volkschor Wehrsdorf

Beginn: 15.00 Uhr,

Johanneskirche Kirschau

15.12. - Adventsmarkt des Wilthener

Kultur- und Kunstverein

Beginn: 11.00 Uhr, St.-Barbara-Platz

Veranstaltungen Sohand an der Spree,

Taubenheim & Wehrsdorf

03.10.2018 - Ökumenischer Festgottesdienst

zum Tag der Deutschen Einheit

Beginn: 10:00 Uhr , Evang. Kirche Sohland

***

17.11. - Sohlander Geflügelausstellung

Saal des Pachterhofes Sohland

Beginn: 09:00 – 17:00 Uhr, Hauptstr. 148

18.11.- Sohlander Geflügelausstellung

Beginn: 09:00 – 16:00 Uhr, Hauptstr. 148

***

01.12. - Jubiläumsschau – Ortsschau Rassegeflügel

und - kaninchen

Begin: 09:00 – 18:00 Uhr,

Turnhalle Wehrsdorf, Oppacher Str. 36

07. 10. - offenes Clubhaus RKMC Motorradclub

11:00-16:00 Uhr, Tannenhof

10. 10. - Seniorencafe

14:30-17:00 Uhr, Ratssaal Oppach

19.10. - DRK-Blutspende

15:00 - 18:30 Uhr, Haus des Gastes

27.10. - Kirmestanz im Schützenhaus

Beiersdorf mit Nicci Schubert

19:00 Uhr, Schützenhaus Beiersdorf

***

11.11. - Rathaussturm und Symbolische

Schlüsselübergabe ONB

11:11 Uhr, Rathaus Oppach

12.11. - Martinsfest Kita Pfiffikus

17:00 Uhr, Kita Pfiffikus

14.11. - Seniorencafe

14:30 Uhr, Ratssaal Oppach

17.11. - ONB Eröffnungsveranstaltung

23. Saison

19:19-02:00 Uhr, Haus des Gastes

28.11. - 8. Oppacher Stammtisch

für Heimatgeschichte

19:00 Uhr, Haus des Gastes (Vereinsräume)

02.12.- Jubiläumsschau –

Ortsschau Rassegeflügel und -kaninchen

110 Jahre Rassegeflügel- und -kaninchenzüchterverein

Wehrsdorf

Begin: 09:00 – 18:00 Uhr,

Turnhalle Wehrsdorf, Oppacher Str. 36

02.12. - Weihnachtsmarkt Taubenheim

Beginn: 15:30 Uhr, Sohlander Str.

09.12. - Weihnachtsmarkt Sohland

Beginn: 15:30 Uhr , Am Markt

mit Adventsmusik in der Kirche Sohland

Kirchen- & Kinderchor, Instrumentalsolisten

16.12. - Weihnachtsmarkt Wehrsdorf

An der Grundschule, Aug.-Matthes-Weg 25

Veranstaltungen Oppach & Beiersdorf

***

02.12. Weihnachtsmarkt ONB/Vereine

14:00-19:00 Uhr, Am Rathaus/Neue Straße

02.12. - Märchenspiel Weihnachtsmarkt

15:30 Uhr, Ratssaal Oppach

05.123. - Seniorenweihnachtsfeier

15:00 Uhr, Haus des Gastes

06.12. - Nikolaus im Kindergarten

08. 12. - Weihnachtsfeier Seniorenverein

Beiersdorf

14:00 Uhr, Schützenhaus Beiersdorf

16.12. - Weihnachtsmarkt

14:00 Uhr, Beiersdorf

21.12. - DRK Blutspende

15:00-18:30 Uhr Haus des Gastes

24. Christnacht in Oppach mit Krippenspiel

ev. Kirche Oppach

24. Christnacht in Oppach mit Krippenspiel

kath. Kirche Oppach

24. Christnach in Beiersdorf

mit Bäumchenziehen

Kirche Beiersdorf

Impressum

Herausgeber:

Werbeagentur Media-Light, Löbau,

Ernst-Thälmann-Straße 63,

02708 Großschweidnitz.

Tel: 03585 40 19 67, Fax 03585 46 88 87

E-Mail: post@media-light-loebau.de

www.media-lightloebau.de

Satz & Gestaltung: Anne Rammelt -

Werbeagentur Media-Light Löbau

Fotos: Redaktion, siehe Urheberhinweis

Deckblatt, Vereine, Gemeinden und

Städte Wilthen, Sohland a.d. Spree,

Steinigtwolmsdorf,Neukirch, Schirgiswalde-Kirschau

Anzeigenakquise: H.-P. Schulz

Für die Richtigkeit der Werbeaussagen

übernimmt die Werbeagentur Media-

Light keine Gewähr. Haftungsausschluss

besteht auch für redaktionelle und technische

Fehler, der Nachdruck, auch auszugsweise,

ist untersagt.

© Werbeagentur Media-Light Löbau,

2018, all rights reserved.

Wir danken für die Unterstützung der im

Deckblatt genannten Gemeinden und

auch den Vereinen, Einrichtungen und

Institutionen.

15


Der Oberländer

Ausgabe 03 | 2018

Für alle, die gerne

mobil sind.

www.zvon-mobil.de

ist – auf www.zvon-mobil.de haben Sie überall und jederzeit eine elektronische Fahrplanauskunft bequem zur Hand.

Mehr Infos unter www.zvon.de oder am kostenfreien ZVON-INFO-Telefon 0800-9866-4636.

16

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine