akzent Oktober '18 GB

akzent.Verlag

akzent – DAS GRÖSSTE LIFESTYLE- & VERANSTALTUNGSMAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

®akzent

akzent Schriftzug

DAS MAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN OKTOBER 2018

LAGO

Das beste Einkaufscenter

Deutschlands auf dem

Weg in die Zukunft

LOGO

Glühwein: Wie der

heiße Sommer die

Weinernte am See

beeinflusst

LET’S GO

Wie sich die Mobilität

in der Region entwickeln wird

SCHÖN+GUT

WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM

Das Fachmagazin für alles Schöne + Gute in der Region

Exklusiv-Beilage in diesem schönen + guten akzent


2


INTRO

KEIN DACH

IM DACH-RAUM?

Doch Dach – denn im Thurgau steigt der Leerstand an Mietwohnungen kontinuierlich.

Hurra, der Wohnungsmarkt richtet es (oder sich!) doch selbst?

Ha! Man könnte das Thema Wohnungsnot ja nun wirklich wunderbar nutzen, um auf

die deutsche Bundes-CDU seit Kohl einzuprügeln (der mit Schäuble damals gemeinsam

den sozialen Wohnungsbau abbaute!). Auch unter Schröder und seeehr lange

unter Merkel durfte die Wohnungsmisere in Deutschland weiterwachsen – also die

Baukosten und die Mieten wuchsen, nicht der notwendige Baubestand!

Aber was hat bundesdeutsche Politik mit dem Wohnungsdilemma in Vorarlberg und

der Ostschweiz zu tun? Wenn nämlich das Problem seeübergreifend, ja, quasi international

dasselbe ist, versagen halt alle Politiker aller Farbschattierungen seit Generationen.

Konsequenz: Kein Dach im DACH-Raum.

Jedoch: „Leere Wohnungen im Thurgau: Tausende Mieter gesucht“, schlagzeilte erst

jüngst vor Angst und Freude gleichermaßen zitternd die Thurgauer Zeitung. Man

reibt sich verdutzt die Augen: Um satte 23 Prozent ist die Zahl leerstehender

Wohnungen im Thurgau innerhalb eines einzigen Jahres gestiegen – von

2.598 auf 3.212, ein „15-Jahres-Hoch“. Eine ganz andere Erhebung kann

jeder selbst machen, indem er sich im Internet Vergleichsorte heraussucht:

etwa das jeweils regionale Bermatingen in CH und Bermatingen in D.

Oder Konstanz und Kreuzlingen City: Auf der deutschen Seite werden gerade

mal drei 3- bis 4-Zimmerwohnungen feilgeboten, im ungefähr

viermal so kleinen Kreuzlingen dagegen 150! Und so gleichen

sich im deutschen Notstandsgebiet und in der „teuren Schweiz“

die Mieten bereits an. Will heißen: Die deutschen Mieten

steigen extrem …

Schuld am Leerstand im Thurgau ist denn auch „die seit Jahren

hohe Bautätigkeit“. Weil in der Schweiz – im Gegensatz

zum eigenheimhäuslebauenden Oberschwaben – viele neue

Mehrfamilienhäuser gebaut werden, handelt es sich bei

85 Prozent der leerstehenden Wohnungen um Mietobjekte,

davon besonders oft solche mit drei oder vier Zimmern.

Noch drückt das nicht allzu sehr auf die Mietpreisentwicklung

im Thurgau, denn der Trend verlangt gleichzeitig nach mehr

Raum pro Bewohner (siehe dazu übrigens auch unsere Architektur-Rubrik

seeraum in dieser Ausgabe). Der Markt richtet

es auf jeden Fall auch noch nicht selbst, wie liberale Wirtschaftswissenschaftler

gerne zu beruhigen versuchen: Denn

solange es Geld für Quasinull gegen Sicherheiten in Beton

gibt und sonst nirgends lukrative Anlageoptionen Investoren

locken, ist Betongold immer noch verheißungsvoll, selbst bei

Leerstand. Kost ja fastnix!

Und wenn man die Bautätigkeit in der Schweiz, die der Entwicklung

am deutschen und österreichischen Ufer mindestens

zehn Jahre vorauseilt, zugrunde legt, darf man getrost

weiterhin davon ausgehen: So viel bauen, dass Wohnen billiger

wird, kann man gar nicht. Und das ist der eigentlich

größte Dach-Schaden!

MARKUS HOTZ

HERAUSGEBER

DIESEN & WEITERE TEXTE ZUM WEITERVERBREITEN UNTER

www.akzent-magazin.com

3


INHALT

TITEL

4 Inhalt

6 Impressum

10 Trends shoppen, Zukunft erleben

12 Licht ohne Schatten

14 Sport ist Ort

SEE-LEUTE

16 Der Autodidakt

18 Passioniert

19 Zahrtbitter

20 Die Räuberleiter machen

21 Weltweite Ambition

22 Seeleute kurz & knapp

23 Scala Adieu

104 Déjà Vu

SEECLASSICS

24 Das Oldtimermekka

25 Kolumne: CARle

TRAUMZEIT

26 Die Hochzeitsmesse auf der Blumeninsel

10 LAGO

Das beste Einkaufscenter Deutschlands

auf dem Weg in die Zukunft

SEERAUM

28 Genug gebaut?

SEEZUNGE

30 Ein hartes Brot

34 Weinseelig

36 Gerüchteküche: Neues von der Genussfront

39 Tipps: Gut essen & trinken

40 Menü der Löwen

42 Endlich: Meersburg wird seinem Namen gerecht

43 Gustav

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

44 Mobilitätsrevolution

47 Kolumne: Fair-führung zur Verantwortung

48 Hollywood-Idyll

TRENDS & MEHRWERT

52 Fruchtig, ökofair & sofort

BODY & SOUL

56 Hautnah & loslassen

57 Entspannt durch den Herbst

ERLEBEN

58 Lindauerleben

60 Friedrichshafenerleben

34

LOGO

Glühwein: wie der heiße Sommer die

Weinernte am See beeinflusst

4

FREIZEIT

65 Kein bisschen leise

66 Gut gesagt!

KULTUR

70 Bühne

76 Live-Musik

84 Kunst

SEEHENSWERT

88 Veranstaltungen

100 Ausstellungen

44

LET’S GO

Wie sich die Mobilität in der Region

entwickeln wird


ATELIER ZOBEL / ROSGARTEN STR. 4 / 78462 KONSTANZ / WWW.ATELIERZOBEL.COM

Ohrstecker designed

by IsabelleFa. Gold.

INNERE WERTE.

MADE BY PETER SCHMID & ISABELLEFA.

Ring designed by Peter Schmid.

Platin, Palladium, Silver, Phantomquarz

und Diamanten.


IMPRESSUM

6

akzent Verlags-GmbH

Am Seerhein 6

D-78467 Konstanz

Für Kunden aus der Schweiz:

Postfach 1001

CH-8280 Kreuzlingen

Telefon: +49 (0)7531 99148 00

Telefax: +49 (0)7531 99148 70

Mo–Fr 8.30–12.30 Uhr

info@akzent-magazin.com

www.akzent-magazin.com

1 2

4

Schaffhausen

24

Geschäftsführung:

1 Markus Hotz

Redaktionsschluss:

10. des Vormonats

Termine: 15. des Vormonats

Anzeigenschluss: 15. des Vormonats

Erscheinungsweise: monatlich, jeweils

zum Monatsanfang

Druckauflage: 35 000

Erfüllungsort: Konstanz

5

m.hotz@akzent-magazin.com (mh)

Andreas Querbach

a.querbach@schwaebische.de

Sekretariat & Verteilung:

2 Martina Menz

Mengen

Bad Saulgau

Tuttlingen

Ostrach

Bad Schussenried

Bad Waldsee

Pfullendorf

Aulendorf

Stockach

Bad Wurzach

Engen Ludwigshafen Weingarten Leutkirch

Überlingen

Singen Radolfzell

Ravensburg

Markdorf

Stein am Rhein

7

Meersburg Tettnang Wangen

Konstanz

Isny

Kreuzlingen Friedrichshafen

Frauenfeld

Weinfelden Romanshorn

Wil

St. Gallen

Rorschach

DAS MAGAZIN VOM

BODENSEE BIS

OBERSCHWABEN

3

m.menz@akzent-magazin.com

6

Lindau

Dornbirn

Traumzeit | Projekte:

Bregenz

3 Viviane Mewes (vm)

v.mewes@akzent-magazin.com

seeclassics:

Thomas Pfeifer

t.pfeifer@seeclassics.com

8

seezunge:

4 Maria Peschers

m.peschers@seezunge.com

Produktion, Gestaltung & Layout:

23

5 Chris Bernert

c.bernert@akzent-grafik.com

6 Daniela Schiff-François

Redaktion (V.i.S.d.P.):

7 Julia Landig (jl)

d.schiff-francois@akzent-grafik.com

25

j.landig@akzent-magazin.com

8 Michael Schrodt (ms),

Druck:

Konradin Druck GmbH

D-70771 Leinfelden-Echterdingen

17

19

m.schrodt@akzent-magazin.com

21

Autoren:

Nicole Amann (na)

Claudia Antes-Barisch (cab)

Anja Böhme (ab)

9 Dr. Patrick Brauns (pb)

10 Susi Donner (dos)

11 Ruth Eberhardt (rue)

23 Lena Felsen (lf)

12 Tanja Horlacher (th)

13 Marie Malina (ma)

14 Andrea Mauch (am)

18

Anne Prell (ap)

Johanna Schlegel (js)

25 Amanda Shala (as)

24 Patricia Taubert

15 Heide-Ilka Weber (hiw)

16 Britta Zimmermann (bz)

20

Akquise:

Stockach, Konstanz, Kreuzlingen:

Thomas Pfeifer

t.pfeifer@akzent-magazin.com

Hegau, Schaffhausen:

22

17 Alexandra Bürgel

a.buergel@akzent-magazin.com

Überlingen, Markdorf, Meersburg:

18 Antje Efkes, ae@efkes.com

19 Silvia Sulger, ssulger@gmx.net

Friedrichshafen, Lindau, Bregenz:

20 Gisela Hentrich

mail@giselahentrich.de

Oberschwaben:

21 Stefan Blok, sblok@t-online.de

Ravensburg, Weingarten:

22 Barbara Müller

9 10

b.mueller@akzent-magazin.com

Schweiz, Friedrichshafen:

Carola Mattes

carola.mattes@bildat.de

CityMags:

Vermarktungsgesellschaft mbH

Varrentrappstr. 53, D-60486 Frankfurt

+49 (0)69 979 517 10

info@citymags.de

www.citymags.de

akzent ist auch auf Facebook!

www.akzent-magazin.com

Die Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele sind nachzulesen unter www.akzent-magazin.com/teilnahmebedingungen.

Nachdruck von Bildern und Artikeln nur mit schriftlicher Genehmigung der Herausgeber. Für unverlangt eingesandte

Beiträge wird keine Haftung übernommen. Die durch den Verlag gestalteten Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt

und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung des akzent Verlags weiterverwendet werden.

11

13

14

15

12

16

Faceb ok Thumbs Up CMYK / .eps


VERTRIEB AB

SOFORT!

Dies ist ein Projekt der

GmbH – www.bauprojekta.de

Herausragende Lage der neuen

Hafenvillen in Konstanz

Klare Linien und Formen sowie großflächige Fensterfronten, welche die Sonne begrüßen

und wunderschöne Ausblicke auf den Bodensee und die umliegenden Berge gewähren.

• 20 Wohneinheiten in Größen von 55 m 2 bis 135 m 2

• Großzügige Tiefgarage mit 22 Stellplätzen

• Die meisten Räume mit See- und Bergblick

3

• Fertigstellung bis Ende 2019

3a

3b

Alte Schiffstraße

Sichern Sie sich Ihre Wohnung in einer der

Hafenvillen in der Schiffstraße in Konstanz!

Schiffstraße

Schiffstraße

Blue Estate Bodensee Immobilien GmbH

Reichenaustraße 11 · 78467 Konstanz · tel +49 7531 91 767 0 · fax +49 7531 91 767 22

post@blue-estate-bodensee.de · www.blue-estate-bodensee.de


Leistung aus Leidenschaft.

Erleben Sie bei in unserem auf insgesamt Küchen- und 1.600 Wohnstudio qm klimatisierter mit großzügiger Ausstellungsfläche Ausstellungsfläche in lichtdurchflutetem,

auf zwei Etagen in lichtwohnlichem

durchflutetem, Ambiente wohnlichem 30 hochwertige Ambiente anhand Küchen 30 und erlebbarer mehr. Küchen alles, was im Küchenbereich machbar ist.

Wir führen moderne Küchen, die lange Jahre dem Zeitgeist entsprechen. Unsere Auswahl reicht vom

Einsteigermodell bis zur Exklusivküche und von der Landhausküche bis zur puristischen Designerküche.

Leicht und Eggersmann sind unsere Top-Marken unter den führenden Küchenherstellern.

Speziell die Marke Eggersmann ist in Sachen Steinküchen und Edelstahlküchen nahezu unschlagbar.


G.WURST – küchenstudio

Seerheinstraße 8 . 78333 Stockach

Im Gewerbegebiet Blumhof – gegenüber BMW Auer

Telefon +49 (0) 77 71 - 63 499 - 50

info@kuechenstudio-wurst.de . www.kuechenstudio-wurst.de


10

TITEL

TRENDS SHOPPEN,

ZUKUNFT ERLEBEN

Angesagte Marken, die Mode

der Saison, aktuelle Lifestyleprodukte

– ein gutes

Shopping-Center ist immer

auch ein Zuhause

für Trends. Das LAGO

geht noch einen

Schritt weiter: Hier

können die Kunden

schon jetzt

genießen, was

die Zukunft

bringt.

In einer immer vernetzteren Welt wird

das Shopping-Center nicht nur viel

„Shopping“, sondern vor allem viel

„Center“ bieten: Ein Ort, an dem man

nicht nur Konsumgüter kauft, sondern

das ganze Leben genießt. Diesen Trend

wird das LAGO auch in Zukunft weiter

fortsetzen. Technische Features wie kostenloses

WLAN im Shoppingcenter sind

längst selbstverständlich. Die Mittel der

Zukunft sind viel mehr kreative Ideen

und die neuesten technischen Möglichkeiten

für mehr Komfort und außergewöhnliche

Erlebnisse.

Was das bedeutet, wird etwa auf der

LAGO-Aktionsfläche im Erdgeschoss

klar: Hier können Kunden sich eine

Virtual-Reality-Brille aufsetzen und zum

Rundflug über den Bodensee abheben.

Pfahlbauten, die Inseln Mainau und

Reichenau und natürlich die Stadt Konstanz

aus der Vogelperspektive ohne jedes

Fluggeräusch zu erleben, das ist schon

etwas ganz Besonderes.

Auch das Shoppen selbst verbindet

zunehmend das Beste aus der digitalen

und der realen Welt: Statt sich

in den schier unendlichen Weiten

des Web zu verlieren – zum Beispiel

auf der Suche nach einem

roten Hemd – beauftragt man

die „nemms“-App damit.

Augenblicklich erhält man

die passenden Angebote

vor Ort in Konstanz

und dank LAGO-App auch bald speziell

im LAGO – die perfekte Symbiose aus

riesiger Auswahl im virtuellen Raum und

sinnlicher Einkaufserfahrung.

Das Beste aus zwei Welten

Ähnliches erreicht man auch mit den

Click & Collect-Angeboten zahlreicher

LAGO-Shops. Bestellen im Onlineshop,

anprobieren und abholen vor Ort im

Geschäft. Oder man lässt sich Onlinebestellungen

statt etwa in der Postfiliale

direkt im packadoo Paketschrank im

LAGO hinterlegen. Ganz nebenbei folgt

man dabei noch einem weiteren Megatrend:

der Nachhaltigkeit. Lange Individualtransporte

und aufwendige Retouren

fallen schließlich gar nicht erst an.

Apropos Nachhaltigkeit: Auch die Ökostromtankstelle

in der Parkgarage und

die TINK-Verleihstation für Transportfahrräder

weisen in Richtung Zukunft –

hier spielt das LAGO eine Vorreiterrolle

und sorgt dafür, dass man die Wege zum

und vom Shoppen auch ökologisch zurücklegen

kann. Angesichts der zentralen

Lage ist das ein wichtiger Beitrag, denn

schließlich führen in Konstanz ja (fast)

alle Wege zum LAGO.


TITEL

Katharina Müller,

Metzgertradition in 3. Generation

Das Handwerk

liegt bei uns

in der Familie.

Seit über 90 Jahren wird unser Wissen und Können

von Generation zu Generation weitergegeben.

Regionale

schlachtung &

verarbeitung

Der Müller,

der ein Metzger ist!

KONSTANZ I Rosgartenstraße 20 • KONSTANZ I Kilo-Markt, Max-Stromeyer-Straße 49 • KONSTANZ I LAGO-Shoppingcenter, Bodanstraße 1

KONSTANZ I St.-Stephans-Platz 4 • KONSTANZ I Carl-Benz-Straße 22 • KONSTANZ I Edeka nah und gut, Martin-Schleyer-Straße 39

KONSTANZ I EDEKA Frischemarkt Baur, Staader Straße 2–4 • ÜBERLINGEN I Münsterstraße 12

WWW.OTTO-MUELLER.DE

11


12

TITEL


TITEL

LICHT

OHNE

SCHATTEN

„Unser höchstes Ziel ist, dass der Kunde sich

wohlfühlt.“ – Was LAGO Center-Manager

Peter Herrmann in einfachen Worten zusammenfasst,

ist tatsächlich sehr komplex.

Wohlfühlen entsteht aus vielen Faktoren. Einer

der wichtigsten: das Licht. So glänzt das

Shopping-Center demnächst mit einem neuen

Beleuchtungskonzept – mit vielen Überraschungen.

Kaum ein Wohlfühlfaktor wird so sehr unterschätzt

wie das Licht. Schließlich schaut

beim Shopping kaum einer auf die Deckenbeleuchtung,

viel eher auf die Schaufenster

und Werbeplakate. Und, überraschenderweise:

auf das Handydisplay oder die digitalen

LAGO-Infotafeln. Für Sabine Wiesend, Innenarchitektin/Lichtplanerin

und Geschäftsführerin

des ORB. Atelier für Lichtgestaltung aus

Stuttgart, war genau das die entscheidende

Inspiration: „Unser zentrales Gestaltungselement

ist die digitale Leiterplatte“. Statt punktuellen

Lichtquellen leuchtet im LAGO dann

eine Kombination aus diffusen Lichtlinien und

gerichteten Downlights, XXL-Lampenschirme

über den Sitzgruppen sorgen als „Raum im

Raum“ für entspannte Stimmung. Das Ganze

meist auf angenehm dunklem Grund.

Dies ist die zweite große Überraschung:

„Wahrnehmungspsychologisch rückt eine

dunkle Zimmerdecke in den Hintergrund und

wirkt höher“, so die Fachfrau. Dass sie Recht

hat, davon können sich die LAGO Kunden an

den ersten Flächen bereits überzeugen. Ob

jeder Raum mit dunkler Decke großzügiger

wirkt? „So einfach ist es auch wieder nicht“,

lacht Sabine Wiesend, „es kommt immer auf

den individuellen Raum an“. Das Lichtkonzept

des LAGO ist selbstverständlich auf die

jeweilige Nutzung maßgeschneidert, auch die

LED-Beleuchtungskörper selbst sind Spezialanfertigungen.

Erhellende Fakten:

Planungszeitraum: 24 Monate

Geplante Dauer des Umbaus:

6 Monate (bis März)

Länge der verbauten Lichtlinien:

2,5 Kilometer

Energieersparnis gegenüber den alten

Halogenleuchten: 40 Prozent

Erhöhung der mittleren

Beleuchtungsstärke: > 100 Prozent

Reduktion des Energieaufwands

(W/m²/100lx): 75 Prozent

SO INDIVIDUELL

WIE DIE RÄUME

Denn die Besonderheit des LAGO erfordert

besondere Beleuchtung. So ist das Obergeschoss

mit seinen klassischen Markenshops

in einen warmen Goldton getaucht, während

das Untergeschoss ganz andere Lichtqualitäten

benötigt: Die FOODLOUNGE etwa ist heller

und brillanter beleuchtet, damit man die

Frische der zubereiteten Lebensmittel sehen

kann. Hier gibt es auch keine dunkle Decke.

Durch das Zusammenspiel der komplett entblendeten

Downlights mit den inszenierten

vertikalen Flächen wirkt der Raum angenehm.

Verbindung von Design & Funktion

Viele Details tragen zum Wohlfühlen bei:

Etwa, wenn man gemeinsam am Tisch sitzt

und trotz Downlights keine starken Schatten

auf dem Gesicht des Gegenübers liegen. Oder

die höhere Helligkeit in den Eingangsbereichen,

die es den Augen erleichtert, sich vom

Tageslicht umzustellen.

Es lohnt also, den Blick im LAGO auch mal

zur Decke zu heben. Denn es gibt viel zu entdecken.

LAGO Shopping Center

Bodanstraße 1

D-78462 Konstanz

www.lago-konstanz.de

13


14

TITEL

SPORT IST ORT

Sport ist mehr als Bewegung. Er bedeutet

Teilhabe, Gesundheit und Freude. Dass möglichst

viele Konstanzer Zugang dazu haben,

dafür engagiert sich der Stadtsportverband

Konstanz. Das LAGO unterstützt den Verein

als Sponsor. Eine starke Partnerschaft, die

sich auch für die Lebensqualität in der Stadt

Konstanz einsetzt.

„Wenn ein Kindergartenkind oben auf dem

Mattenturm steht und einen Erfolgsmoment

erlebt, dann ist das einfach toll“, sagt Martin

Müller 1 . Er ist Referent für Öffentlichkeitsarbeit

beim Stadtsportverband (SSV) Konstanz

und mit beteiligt am Projekt „Nachhaltige Bewegungsförderung“

seines Verbands. Und das

bringt viel Spaß in Konstanzer Kindergärten.

Einmal in der Woche kommt ein Sportpädagoge

zu den Kleinen und gestaltet mit ihnen

eine Sportstunde.

„Natürlich ist oft ein Ball im Spiel, wir fördern

aber auch gezielt die Motorik“, so Martin

Müller. Dass immer weniger Kinder beispielsweise

einen Purzelbaum schlagen können, sei

nämlich kein Klischee, sondern die Wahrheit.

Kinder haben viel weniger Gelegenheit als früher,

miteinander herumzutoben. Ihr Alltag ist

durchorganisiert, Medien bringen bewegungslose

Unterhaltung, und häufig sind auch die

Eltern selbst gar nicht sportlich aktiv.

Mehr als nur Sport

So leistet die sportliche Förderung nebenbei

auch einen größeren gesellschaftlichen Beitrag

und prägt das Leben in der Stadt mit.

1

Der SSV hat dabei durchaus Gewicht: Als

Interessenverband vertritt er rund 80 lokale

Sportvereine und repräsentiert mehr als

28 000 Mitglieder. Häufig ist der SSV erster

Ansprechpartner für die Stadt Konstanz,

wenn es um das lokale Sportangebot und

sportliche Infrastruktur – Hallen, Rasenplätze,

Freizeitanlagen und vieles mehr – geht.

Ein großes Budget hat er dafür allerdings

nicht, und so basiert die Verbandsarbeit

auch auf Spenden. Insbesondere die mehr als

20 000 Euro jährliche Unterstützung durch

das LAGO macht in Konstanz vieles möglich.

Zum Beispiel das Bezahlen eines Großteils

der Kosten für Flüchtlingsschwimmkurse.

Diese sind besonders wichtig in Konstanz mit

seinen vielen Badestellen und dem anspruchsvollen

Bodensee. „Die meisten Teilnehmer

kommen voller Engagement in die erste Stunde

und bleiben dabei, bis sie schwimmen

können“, sagt Martin Müller. Eine gute Sache

und doch bei manchen umstritten, etwa

bei einheimischen Eltern, die sich vergeblich

um einen Schwimmkursplatz für ihr Kind bemühen.

„Doch wenn wir ihnen erklären, dass

viele Flüchtlinge eben keine Eltern haben, die

sich für sie einsetzen, haben die meisten schon

Verständnis.“ Es gehe ja eben nicht darum,

Einheimischen etwas vorzuenthalten, sondern

dafür zu sorgen, dass möglichst viele von den

unterschiedlichen Angeboten profitieren.


TITEL

2

Wo immer es Bedarf an Sport gibt, setzt das

Kräfte bei den Verbandsmitgliedern frei. Auch

die „Nachhaltige Bewegungsförderung“ zieht

Kreise – derzeit läuft ihr erstes Pilotprojekt an

Grundschulen. Für Ehrenamtliche wie Martin

Müller ist das Bestätigung und Ansporn zugleich:

„Es macht einfach mehr Spaß, etwas

zu verändern, als zu schimpfen was es alles

für Probleme gibt“. Umso besser, wenn ein

gleichgesinnter Sponsor dabei hilft.

Was zum Ehrenamt antreibt

Seine Freizeit für die Vereinsarbeit einsetzen?

Für manche Menschen unvorstellbar. Nicht

so für Ute Munz 2 . Sie engagiert sich für

den SSV und ist seine zweite Vorsitzende.

„Freizeit opfern“ – schon mit diesem Begriff

kann sie nichts anfangen. Sie sieht ihr Engagement

völlig anders: „Es gehört für mich

einfach dazu!“

Dass sie sich zum Beispiel im Präventionsrat

für Jugendliche engagiert: keine große

Sache für sie. Dass sie dafür am Schmotzigen

Dunschtig hinter den jugendlichen Feiergästen

und ihrem Fastnachtswagen hermarschiert:

selbstverständlich. Dass sie und

ihre Mitstreiter

dabei Brezeln

und Wasser als

Alternative zum

Alkohol anbieten:

klar.

2002 ist Ute Munz nach

Konstanz gezogen und dank

Fußballverein „ganz schnell“

heimisch geworden. „Sport ist

einfach der soziale Kontakt“,

sagt sie. Ruckzuck war sie Jugendleiterin

im Verein, und kurz

darauf kam der SSV auf sie zu,

wo sie nunmehr seit zwölf Jahren

aktiv ist.

„So schön“, „einfach Spaß“,

„leuchtende Kindergesichter“,

„gemeinsam schafft man alles“

– wenn man Ute Munz zuhört,

wird schnell deutlich, dass ihr

Ansporn nichts mit Geld zu tun

hat. Auch im Mittelpunkt steht

sie nicht gerne. Wenn sie überhaupt von ihrem

Ehrenamt erzählt, dann um vielleicht andere

anzustecken: „Man muss ja gar nicht so

viel Zeit investieren wie ich. Mit einer Stunde

in der Woche kann man auch schon sehr viel

bewegen!“

www.ssv-kn.de

Unterstützung ist einfach

Übrigens: Auch ohne Ehrenamt

kann man den SSV unterstützen

– einfach, indem

man etwa einen LAGO

Einkaufsgutschein verschenkt.

Von jedem gekauften

Gutschein geht

ein Euro als Spende an den

Verband.

15


16

SEE-LEUTE

DER AUTO-

DIDAKT

D – Berlin/Singen/Konstanz |

Vom Comic lesenden Enkel

am Kiosk seiner Oma über

eine Ausbildung als Heizungsbauer

zum erfolgreichen

Regisseur. Wenn das

mal keine Karriere ist. Der

1955 in Singen geborene

Didi Danquart kehrt jetzt

für einige Wochen in die Heimat

zurück, um am Theater

Konstanz beim Schauspieldrama

„Von Mäusen und

Menschen“ Regie zu führen.

Der Autodidakt im Gespräch

mit akzent über Kuchen und

Torten, über Film und Theater

und über eine Sehnsucht

nach Heimat.


SEE-LEUTE

Die Liste seiner Werke ist

lang. Didi Danquart kann

mittlerweile sichtbare Erfolge

verzeichnen: egal ob als

Regisseur, Autor oder Filmproduzent.

Und das obwohl

seine einzige abgeschlossene

Ausbildung die eines Heizungsbauers

ist. Das Handwerk

hielt ihn jedoch nicht

davon ab, sich weiter seiner

Leidenschaft zu widmen.

„Meine Großmutter hatte

einen Kiosk, an dem

ich donnerstags immer

alle neuen Comics gelesen

habe. Ich war vernarrt, und

diese gezeichneten Geschichten

haben mich begeistert.“

Sein Weg führte ihn über das Abitur auf dem

zweiten Bildungsweg weiter nach Freiburg in

ein Studium der Psychologie und Soziologie.

1978 ist er Mitbegründer der Freiburger Medienwerkstatt,

die als Kollektiv 1983 gar den

deutschen Dokumentarfilmpreis der Filmkritik

für ihre Arbeit bekommt. 1991 bringt er

als Regisseur und Autor den langen Dokumentarfilm

„Der Pannwitzblick“ auf die Leinwand

und beweist wieder einmal, dass er es

kann: Deutscher Dokumentarfilmpreis, Film

Award Chicago, Brussel Golden Award lautet

die Bilanz. 1999 gelingt im schließlich der internationale

Durchbruch. Die Verfilmung des

Theaterstücks „Viehjud Levi“ von Thomas

Strittmatter gewinnt bei der Uraufführung auf

der Berlinale 1999 sofort den Caligaripreis.

Gut ein Jahr später dann der erste „Tatort“,

einige Folgen der „Soko Stuttgart“ und weitere

erfolgreiche Kinofilme wie zuletzt die Verfilmung

des Romans „Goster“ des Singener

Autors Gerd Zahner (siehe akzent September),

mit dem er 2018 für den Grimme-Preis nominiert

ist.

Danquart erzählt einerseits sehr gelassen,

als ob es das Normalste der Welt ist, dass

er sich selbst das Filmemachen beigebracht

hat, andererseits weiß er jedoch, dass es etwas

Besonderes ist. „Das war eine Zeit, in

der das ging. Die jungen Leute heute haben

es schwerer. Die Welt ist nicht mehr so offen

für autodidaktische Wege. Besonders im

Filmgeschäft ist die Konkurrenz hart geworden.“

Und er muss es wissen. Regelmäßig

kommt er in Kontakt mit dem Mediennachwuchs:

Seit 2009 hat er einen Lehrstuhl für

Spielfilm/Regie an der Kunsthochschule für

Medien in Köln inne. Zuvor, 2001 – 2007,

den für künstlerischen Film an der Staatlichen

Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe.

Doch nicht nur Kino und TV haben es

dem Filmemacher angetan. Seit 1999 führte

er auch immer wieder Regie am Theater. Was

ist der Reiz?

Von Theater und Film

„Ich mag beides sehr gerne.“ Danquart lacht:

„Das ist wie Kuchen und Torte.“ Beides lecker,

aber warum solle man nur entweder/

oder wählen? „Die Schauspieler sind das Entscheidende:

Entweder sie faszinieren das Publikum

oder eben nicht. Punkt. Ein Film lebt

nicht über technische Innovationen. Wenn

die Schauspieler nicht gut sind, hilft das alles

nichts.“ Der Unterschied sei hauptsächlich

die Vorbereitung: „Ich habe am Theater sechs

bis acht Wochen, um mit den Schauspielern

Figuren zu entwickeln. Im Film dagegen bedeutend

weniger. Dafür ist die technische Vorbereitungszeit

– ohne Schauspieler – länger.

Am Theater hängt es zudem vom Publikum

ab, wie die Vorstellung läuft. Da ist jeder Tag

eine Art Premiere. Das ist aufregend.“ Ein Film

hingegen bliebe immer derselbe, egal wie oft

man ihn ansehe. Doch im Grunde sei es doch

irgendwie gleich. Kuchen und Torte eben.

Dazu die Freiheit der Kreativität: „Ich kann

eine Couch auf die Bühne stellen und Hamlet

spielen. Die Couch als Schloss, als Vorhof, als

Grabstelle … Im Film funktioniert das nicht.“

Die Fantasie des Zuschauers würde im Theater

mehr gefordert, im Film sähen sie nur die

individuelle Interpretation des Regisseurs.

Auch deshalb geht Danquart privat lieber ins

Theater. Also doch lieber Kuchen als Torte?

„Nein! Man kann sich im Kino schön berieseln

lassen und Popcorn essen, es gibt aber auch

Filme, vor allem im Arthauskino, in denen du

auch intelektuell gefordert wirst.“ Also doch

Kuchen und Torte.

Von Mäusen und Menschen

Danquart lebt heute in Berlin. Auf das Engagement

in seiner Heimat freut er sich besonders:

Es ist die erste Zusammenarbeit mit

dem Stadttheater Konstanz, zudem lebt seine

Mutter noch in Singen. Er wird das Stück, welches

eigentlich in den 1920er-Jahren in den

USA spielt, aus seinem Ursprung lösen und

„in einen Kontext des derzeitigen politischen

Diskurses legen“. Vor allem habe er Lust, das

Stück, welches als typisches Werk des American

Dream gilt, zu regionalisieren. So werden

die Wanderarbeiter im Stück also nicht

durch Kalifornien streichen, sondern sich in

Süddeutschland ansiedeln. „Ob es gelingt,

weiß ich nicht, man muss sehen. Im Stück ist

die Sehnsucht nach Heimat, das ist etwas Universelles,

losgelöst von einem konkreten Ort.“

ab 19.10., 20 Uhr

Stadttheater

D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 900 150

www.theaterkonstanz.de

www.didi-danquart.de

TEXT: TANJA HORLACHER

FOTO: KATJA-JULIA FISCHER

17


SEE-LEUTE

PASSIONIERT

CH – Frauenfeld | Kraftspender

und Erinnerungsspeicher:

Musik

ist für Pepe Lienhard

der rote Faden im Leben.

Zusammen mit

seiner Big Band auf

der Bühne zu stehen

bedeutet für den

Schweizer Bandleader

und Saxophonisten

das „ganz große

Glück“.

Lienhard entdeckte

seine Leidenschaft

für Musik

schon früh. Von der

Blockflöte zur eigenen

Band und mit 17

Jahren war es schon

die Big Band, in der

Lienhard sein Talent

weiterentwickeln und

sich Taschengeld dazuverdienen

konnte. Im

Studium lernte er Freddy

Burger kennen, der zu seinem

Manager wurde und es auch

heute noch ist. Er überzeugte

ihn, das Jurastudium abzubrechen

und die Liebe zur Musik

zum Beruf zu machen. Diesem

Rat folgend ebnete sich Lienhard

1969 den Beginn seiner

großen Karriere.

Der Beginn

Anfang der 70er, noch als

Mitglied einer Liveband,

spielte er öfter in Nachtclubs

und coverte ausschließlich

englische und amerikanische

Songs. „Zur richtigen

Zeit am richtigen Ort“

war Lienhard, als er das

Angebot zur Eurovision-

Song-Contest-Teilnahme

stellvertretend für die

Schweiz erhielt. Mit einem

Alphorn performte die

sechsköpfige Band den

Song „Swiss Lady“ und

landete auf Platz

sechs. Nach der

Teilnahme wurde

die Band

zum Leidwesen

Lienhards

nur noch auf diesen

einen Song reduziert,

und schon bald fasste

Lienhard den Entschluss,

seine eigene

Big Band zu gründen.

Gute Entscheidung: Wenige

Zeit später ging es mit Udo Jürgens

und später auch mit Frank

Sinatra auf Tournee, was für ihn

eine „unglaubliche Erfahrung“

war. Sein persönliches Karriere-

Highlight datiert das Jahr 2008,

als er auf dem 75. Geburtstag

von Quincy Jones spielen durfte.

Der US-amerikanische Produzent,

ebenfalls Jazzmusiker sowie

Bandleader, ist Lienhards großes

Vorbild. Von ihm inspiriert, formuliert

Lienhard die oberste Regel

seiner Arbeit so: „Mach alles, was

du machst, mit Qualität.“ Deshalb

sei es auch nicht sein

Anspruch, den neusten

Musiktrends hinterherzujagen,

sondern den

nostalgischen Klängen einer Big Band so viel

Klasse wie irgend möglich zu verleihen. Das

schafft Lienhard nur mit guten Instrumentalisten:

In seiner aktuellen Big Band spielen hauptsächlich

Schweizer und deutsche Musiker, die

ihre Abschlüsse auf renommierten Musikschulen

gemacht haben.

Der Bandleader

Lienhard spielt Altsaxophon, hat aber auch

schon viele andere Instrumente ausprobiert.

Sein wahres Talent sieht er aber darin, seine Big

Band zu dirigieren. Lienhard beschreibt seine

Tätigkeit als „Fulltime-Job“, es gehe zwar viel

um Musik, aber auch um die einzelnen Personen

hinter den Instrumenten und das Miteinander

– Bandleader sei eine Mischung aus Dirigent,

Promoter und Seelsorger.

Im Herbst wird er mit seiner 25-köpfigen Big

Band auf „World of Music“-Tour in der Schweiz

gehen. Neben Swing wird es diesmal auch Filmmusik

im typischen Big-Band-Sound zu hören

geben. Außerdem sollen die Konzerte eine Hommage

an seine Vorbilder und Wegbegleiter sein

und so stehen unter anderem Lieder von Hazy

Osterwald, Frank Sinatra und natürlich Udo

Jürgens auf dem Konzertprogramm. Ab April

nächsten Jahres wird es auch sechs Konzerte in

Deutschland geben. Weitere Projekte sind bis

2020 vorgeplant. Pepe Lienhard denkt noch lange

nicht ans Aufhören. „So lange die Gesundheit

mitspielt, werde ich auf der Bühne stehen und

Musik machen. Das macht mich zum glücklichsten

Menschen.“

22.10., 19.30 Uhr

Casino, CH-8500 Frauenfeld

27.10., 19.30 Uhr

Tonhalle, CH-9000 St. Gallen

www.pepelienhard.ch

TEXT: LENA FELSEN

FOTO: MICHAEL KESSLER, BRUNO TORRICELLI

18


SEE-LEUTE

ZAHRT-

BITTER

D – Singen | Zivilcourage. Charakter. Mitgefühl.

Liebe. Das zählt bei Peter Zahrt. Zwischen

Bildern, die schockieren oder belustigen,

zeigt er zu seinem 75. Geburtstag, was

er von der Welt hält.

„Jetzt geht es erst richtig los. Versprochen!“

lautet die Devise von „Dr. humoris causa“.

Der gebürtige Hesse war erfolgreicher Werbeprofi

mit vielen internationalen Auszeichnungen,

als er 1974 den Bodensee zur Heimat

erwählt hat. Neben seiner künstlerischen Tätigkeit

wurde er durch umweltpolitische und

sozialkritische Arbeiten und durch zahlreiche

humanitäre Aktionen bekannt.

Kunst muss nicht anstrengend sein

Peter Zahrt hat an einem 8. November als „typischer

Skorpion im Skorpion“ das Licht der

Welt erblickt. Seine ausdruckstarken Bilder –

er beherrscht das Großformat, ist gefragter

Porträtist und Landschaftsmaler – erzählen

Geschichten. Mal liebevoll, meist bissig, provokant

und kritisch, oft erschütternd. Wer seine

Botschaft nicht versteht, bekommt Hilfe,

denn Zahrt ist auch ein Meister des Wortes.

„Kunst muss nicht anstrengend sein“, sagt er.

Das Einzige, was für den Betrachter zähle, sei

sein eigenes Gefühl: „Das gefällt mir“ oder

aber „das gefällt mir nicht“ – das kann und

darf jeder sagen, betont der sympathische

Künstler, der als malender Narr, zeichnender

Clown, Kabarettist, Satiriker und Autor berühmt

wurde.

Teuflisch gute Bilder

Bei ihm darf gelacht werden. Gestaunt. Gefragt.

Das liebt er. Seit einiger Zeit widmet

er sich mit „Zahrtoons“ überwiegend der

beißenden Satire. Schräge, komische, humorvolle

und satirische Arbeiten unter dem

Titel „Teuflisch gute Bilder“ gibt es denn auch

in seiner neuesten Ausstellung in der VHS-

Hauptstelle in Singen zu sehen.

bis 26.10.

vhs Hauptstelle Singen

Theodor-Hanloser-Str. 19, D-78224 Singen

täglich während der Öffnungszeiten

www.peter-zahrt.de

TEXT & FOTO: SUSI DONNER

Konstanz am Bodensee: Inselgasse 9 . D-78462 . Konstanz . Tel. +49 7531 36500 0

Kirchzarten bei Freiburg: Gerwigstraße 4 . D-79199 . Kirchzarten . Tel. +49 7661 90711 0

kontakt@raum-w.de . raum-w.de

19


20

SEE-LEUTE

DIE RÄUBERLEITER

MACHEN

A – Alberschwende | George Nussbaumer, die „schwärzeste Stimme

Österreichs“, ist mit dem Dr.-Toni-und-Rosa-Russ-Preis und -Ring

2018 ausgezeichnet worden. Der Preis wird jedes Jahr an Vorarlberger

Persönlichkeiten verliehen, die dem Land und seinen Menschen

wertvolle Dienste geleistet haben und leisten.

George Nussbaumer ist jedem im Land ein Begriff. Nicht erst seit seinem

großen internationalen Auftritt: 1996 trat der heute 55-Jährige

beim Eurovision Song Contest in Oslo auf und belegte mit dem Ohrwurm

„Weil’s dr guat got“ den zehnten Platz für Österreich. Dass

George Nussbaumer ein guter Mensch ist, wissen alle, die mit ihm zu

tun haben. Hilfsbereitschaft zieht sich wie ein roter Faden durch sein

Leben. „George Nussbaumer ist eine besondere Persönlichkeit, die sich

mit privater Initiative auszeichnet. Er setzt sich erfolgreich für Inklusion

ein wie kein anderer. Dazu ist er ein herausragender Künstler mit unglaublich

guter Ausstrahlung. Er wird für sein beispielgebend gelebtes

Miteinander von Menschen mit und ohne Handicap geehrt“, erläutert

Verleger Eugen A. Russ die Entscheidung. „Er schlägt kein Anliegen

aus, wenn es um Engagement für Menschen mit Behinderungen geht

oder wenn er für soziale Anliegen einen Beitrag leisten kann“, sagt sein

Freund Günter Lampert, selbst Russ-Preisträger, über ihn. „Wenn irgendwo

eine Benefizveranstaltung stattfindet, ist George mit Sicherheit

dabei“, lobt Landeshauptmann Markus Wallner bei der Preisverleihung

und erzählt: „Mit George Zeit zu verbringen, macht unglaublich viel

Spaß und am Ende fragt man sich, wer denn eigentlich der Blinde ist.“

Ich muss doch was tun!

Denn der Kabarettist und Sänger, der mit seiner ausdrucksstarken

Stimme tief in Herzen und Gemüter vorstößt, ist blind, seit er vier Monate

alt ist. Und ja, er bringe seine Hilfsbereitschaft und sein Engagement

für Inklusion auch in Verbindung mit seinem eigenen Handikap.

Dabei empfinde er seine wohltätigen Aktivitäten als unspektakulär:

„Ich gehe aufmerksam durchs Leben und komme dabei immer wieder

an Punkte, wo ich merke, da muss ich doch was tun. Es ist gut, wenn

es immer jemanden gibt, der einem anderen die Räuberleiter macht.“

Musikalisch hat sich George Nussbaumer vom reinen Soul- und Bluesfreak

in die Breite entwickelt. „Mir gefällt mittlerweile vieles: Country,

Folk, Klassik.“ Egal ob allein oder mit Band: George Nussbaumer erobert

die Herzen der Menschen. Sein Humor und seine gewinnende

Art tun ein Übriges. Neben seinen Eigenkompositionen interpretiert

der Pianist und Sänger in seiner unnachahmlichen Art Blues-Klassiker

von Bob Dylan bis Randy Newman. In Deutschland gilt er als ein echter

Geheimtipp. „Ich nehme den Preis gerne an, stellvertretend für alle, die

an mich geglaubt und mich unterstützt haben“, sagt der sympathische

Künstler bescheiden. Er stehe zwar gern auf der Bühne, nicht aber im

Rampenlicht.

www.george.ch

TEXT: SUSI DONNER

FOTO: MARCEL HAGEN


SEE-LEUTE

WELTWEITE

AMBITION

D – Konstanz | mr. Ob auf dem Quad durch vier Kontinente oder mit dem Motor-

Gleitschirm über den höchsten Berg Neuseelands – bereits über 60 % der Welt hat der

abenteuerlustige Konstanzer Gerry Mayr bereist und dabei, ganz nebenbei, zwölf Weltrekorde

aufgestellt.

Auf die Frage, was für ihn unmöglich sei, lacht er und antwortet: „Auf dem Quad zum Mond

fahren.“ Nach einer kurzen Pause fügt er hinzu: „Wobei, wenn ich die passenden Sponsoren

finden würde, sollte auch das möglich sein.“ Gerry Mayr ist ein Macher. Seine Abenteuerreisen

wurden mit der Zeit immer extremer, seine Rekorde seien eher zufällig unter dem Zeitdruck

seiner Trips entstanden. Viel wichtiger als die Auszeichnungen ist Mayr aber der Kontakt mit

und der Respekt vor Menschen, Tieren und der Natur. Der Konstanzer Hostel-Besitzer und

inoffizielle Botschafter der SOS-Kinderdörfer ist davon überzeugt: „Du kannst alles erreichen,

aber du musst auch viel dafür tun.“ Mayr ist politisch engagiert, bietet Obdachlosen und

Flüchtlingen in seinem Hostel eine günstige Unterkunft oder lässt Kinder aus benachteiligten

Ländern auf dem Quad mitfahren. In seinem Vortrag an der Universität Konstanz nimmt der

freiheitsliebende Motoradshop-Inhaber, Survivaltrainer und Schauspieler das Publikum mit

auf eine Reise nach Afrika.

Vortrag Abenteuer Afrika: 10 000 Kilometer vom Bodensee nach Benin

Universität Konstanz, 12.10., 20 Uhr

Gerry’s Hostel & Motorrad-, Quad- und Flugshop

Byk-Gulden-Straße 33, D-78467 Konstanz

BESUCHEN SIE DEN

MEISTER MANUFAKTUR SHOp

IN RADOlFZEll UND lASSEN

SIE SICH vON DEN TRAURING-

ExpERTEN BERATEN.

MANUFAKTUR SHOP

KASERNENSTRASSE 85

78315 RADOLFZELL

ÖFFNUNGSZEITEN:

DO/FR 14.00 - 19.00 UHR

SA 10.00 - 16.00 UHR

WWW.MEISTERSCHMUCK.DE

21


SEE-LEUTE

Beim Boogie-Woogie World-Cup in Helsinki belegten Cornelia Versteegen

und Stephan Eichhorn den dritten Platz in der Seniorenklasse.

Die Weingartener Tänzer hatten leider Pech bei der Musik-Auslosung

und verfehlten den zweiten Platz in der Gesamtwertung nur knapp.

Eva Gesine Baur ist die 42. Preisträgerin des Bodensee-

Literaturpreises der Stadt Überlingen. Sie wird für ihr

bisheriges Gesamtwerk ausgezeichnet, das sich sowohl

aus Romanen als auch aus Sachbüchern zusammensetzt.

FOTO:MICHAEL LEIS

Zum zehnten Mal wird im Rahmen des Philosophicum

Lech der „Tractatus“ verliehen: Diesjähriger

Essaypreisträger ist Thomas Bauer mit seinem viel

diskutierten Buch „Die Vereindeutigung der Welt“.

Das philosophische Werk wird mit 25 000 Euro

Preisgeld prämiert.

FOTO: JULIA HOLTKÖTTER

22

Weltmeisterliche Loopings: Der Thurgauer Segelkunst-

Flieger Jonas Langenegger holt sich den Weltmeister-

Titel. In drei bis vier Minuten konnte der 24-Jährige

in der Kategorie „Advanced“ acht bis zehn Figuren

fliegen und dabei sein Können unter Beweis stellen,

mit Erfolg!

Der Regisseur, Schauspieler

und Comedian

Florian Rexer bekommt

von der Kulturkommission

Amriswil den Anerkennungs-

und Kulturpreis

verliehen. Er wird

für seine Arbeit bei den

Schlossfestspielen Hagenwil,

Dinner-Events

und dem Gotthelf-Musical

geehrt. Weiter so!

FOTO:DAMIAN IMHOF

Thurgauer Künstler räumt in

Monaco ab! Das Kunstmagazin

„Biancoscuro Rivista d’Arte“

verleiht ihren Preis in der Kategorie

Malerei an Rainer Schoch.

Gleich mit drei Bildern konnte

er die Fachjury überzeugen, eins

davon greift zum Bespiel Leben

und Einstellung verschiedener

Generationen auf.


SEE-LEUTE

SCALA

ADIEU

D – Konstanz | pt. Unter dem Titel „Scala

Adieu – von Windeln verweht“ kehrt das

ehemalige Programmkino für ein kurzes Revival

zurück.

An den zahlreichen Auseinandersetzungen um

die Schließung des Scala Kinos kam in den

vergangenen Jahren wohl kein Konstanzer vorbei.

Es waren nicht nur die Filmenthusiasten,

welche offensichtlich verärgert waren. Die mit

grünem Neonlicht beleuchtete Fassade sollte

schon bald dem Logo der größten Drogeriekette

Europas weichen, was vielen Anwohnern

ein Dorn im Auge war. Genau auf diese Problematik

spielt nun der Dokumentarfilm von

Douglas Wolfsperger an. Der in Konstanz aufgewachsene

Produzent hat es sich zur Aufgabe

gemacht, den Zwiespalt zwischen Bürokratie

und Tradition darzustellen. Kurz vor der endgültigen

Schließung befragte er deshalb Gegner

und Verfechter des Filmtheaters im Herzen

der Stadt. Das 80-minütige Ergebnis seiner

Bemühungen wird nun auf den Internationalen

Hofer Filmfesttagen präsentiert. Der offizielle

Kinostart ist voraussichtlich am 17.01.19.

23.-28.10.

Internationale Hofer Filmfesttage

www.hofer-filmtage.com

www.douglas-wolfsperger.de

23


24

SEECLASSICS

DAS OLDTIMERMEKKA

CH – St. Gallen | Die Oldtimermesse St. Gallen ist die zweitgrößte

Ausstellung für historische Fahrzeuge in der Schweiz und eine der

wichtigsten Veranstaltungen im Großraum Bodensee. Ende Oktober

präsentieren auf dem OLMA Messegelände über 150 Aussteller ihr

Angebot.

Die Organisatoren der nun zum vierzehnten Mal stattfindenden Messe,

Renate und Peter Hürlimann, sind selbst begeisterte Sammler

und Schrauber und legen daher Wert auf ein breit gefächertes Angebot,

das alle Bereiche der Oldtimerei abdeckt. Neben zahlreichen

Verbänden und Clubs, die ihre Fahrzeuge präsentieren, und Händlern,

deren Palette von Bekleidung bis zum Komplettfahrzeug reicht,

findet man auf der Messe auch unterschiedlichste Dienstleister wie

Mechaniker, Oldtimer-Garagisten, Sattler, Karosserie-Sprengler und

Lackierer. Aufgrund strengerer Auflagen der Stadt St. Gallen für die

Parkplätze im Olma-Areal, müssen Parkplätze für Oldtimer im Voraus

gebucht werden. Drei Restaurants auf dem Messegelände laden zu

Benzingesprächen ein und auch die St. Galler Bratwurst wird sicherlich

angeboten.

28.10., 9-17 Uhr

OLMA Messegelände

CH-9008 St. Gallen

+41 (0)71 455 20 80

www.oldtimermesse-ch.com

FOTO: MICHAEL SCHRODT

FAHRT MIT STIL

D – Bodensee | pt. Dass Oldtimer schon längst keine Männerdomäne

mehr sind beweist die zweitägige Familienausfahrt „Wenn der Vater mit

dem Sohne“.

Die Vorstellung sich zwischen Familie und klassischen Fahrzeugen entscheiden

zu müssen ist längst veraltet. Heutzutage ist es möglich diese beiden

Optionen miteinander zu vereinen. Angelehnt an den Heinz Rühmann-Film

„Wenn der Vater mit dem Sohne“ findet in diesem Jahr zum sechsten Mal

eine Familienausfahrt mit Oldtimern im Bodenseekreis statt. Ausgelegt

für Jungen und Mädchen von 6 bis 16 Jahren werden eher kurze Wegstrecken

zurückgelegt und die geplanten Zwischenhalte sind kinderfreundlich

gestaltet. Die Anzahl der Teams ist auf 15 limitiert. Wer keinen Oldtimer

besitzt aber trotzdem mitfahren möchte: Mit dem extra dafür organisierten

T1 VW Bus können Interessierte dieses Mal sogar ohne eigenes Gefährt

teilnehmen.

06.+07.10. | www.oldtimerland.eu


SEECLASSICS

CARLE – DIE MONATLICHE OLDTIMER-KOLUMNE

URLAUB

Wir sehnen uns regelrecht nach dieser besonderen Zeit im Jahr, die uns für das

streng nach Stechuhr getaktete Berufsleben entschädigen soll. Die Tage oder auch

Wochen Freizeit gestalten sich völlig anders als die restlichen Monate im Jahr. Wir

bestimmen selbst, wann wir was, wie oder auch wo machen.

Jeder gestaltet sich die freie Zeit auf seine Weise, nach eigenem Gusto. Reicht

dem einen, schon einfach mal länger auszuschlafen und den Tag gemütlich auf der

Couch, der Terrasse oder im Garten zu verbringen, ein gutes Buch zu lesen oder

einfach nichts zu tun, begibt sich manch anderer auf ultracoole Trips: zu Fuß in

Richtung Santiago de Compostela, mit dem Segelboot um Kap Hoorn, oder mit

entsprechendem Gerät in tiefe dunkle Höhlen tauchend. Spontan oder akribisch

geplant, derer Möglichkeiten gibt es viele.

VERFORMT

D – Singen | pt. Unter dem Titel „Reine Kopfsache“ präsentiert

Künstler Guido Häfner seine Arbeiten im Museum Art & Cars in

Singen.

Während bei anderen Ausstellungen eher die an der Wand hängende

Kunst im Vordergrund steht, ist es bei Guido Häfner der Raum, der mit

Inhalt gefüllt wird. Durch Vereinfachung von Körper- und Gesichtsformen

schafft er abstrakte und großformatige Skulpturen. Diese freistehenden

Werke produzieren ihren eigenen Raum im schon vorhandenen

Museumsraum. Bewegung und Einzigartigkeit der Darstellung sind

ihm dabei besonders wichtig. Grundsätzlich fertigt er zwei Varianten

an: eine aus poliertem Edelstahl und eine aus Cortenstahl.

01.09.-26.05.19

Museum Art & Cars

Parkstraße 1, D-78224 Singen am Hohentwiel

+49 (0)7731 92 65 374

www.museum@museum-art-cars.com

Als Oldtimerbesitzer stehen einem in dieser Zeit ebenfalls viele Varianten zur

Verfügung. Endlich hat man Zeit sich um das Schätzchen – in diesem Falle nicht

die Gattin, sondern den blechernen Liebling – zu kümmern. Die neu erstandene

Zusatzanzeige kann endlich ihren vorgesehenen Platz im Armaturenbrett finden,

die Kupplung sollte längst besser eingestellt werden, vom Ventilspiel ganz zu schweigen.

Hat sich bei den letzten Ausfahrten nicht der Kühler leicht inkontinent gezeigt

und verlangt zumindest nach etwas Kontrolle?

Wenn nicht gerade „lebensnotwendige“ Maßnahmen am Automobil durchzuführen

sind, bietet es sich an, mit dem guten Stück einfach eine kleine Spritztour

zu unternehmen. In der Streckenlänge können natürlich deutliche Unterschiede

bestehen. Führt eine Fahrt „nur“ zur Eisdiele in der Nachbargemeinde oder der

Lieblingspizzeria mit schattiger Terrasse, sind auch Ausfahrten zu weiter entfernten

Zielen möglich. Zu guten Freunden, die just in dieser Zeit ebenfalls frei haben und

grad mitten in einer Restauration stecken, oder – völlig eigennützig – auch für ein

paar Tage in das beliebte Oldtimerhotel am Seeufer.

Und da schon die Fahrt im offenen Klassiker eine Wonne ist, nehmen wir unseren

überall mit – auch in den Urlaub.

Kolumnist Christoph Karle (50), ist über zwei Jahrzehnte oldtimerbegeistert

und selbst Besitzer von Klassikern. Lange Jahre war

er Vorsitzender des MSC-Sernatingen und Hauptverantwortlicher

des „Haldenhof Bergrennens“. Für den Bundestag Berlin sitzt er im

„Parlamentskreis Automobiles Kulturgut“. Zudem ist er als Kurator

Automobile für die Fahrzeug-Ausstellungen im MAC – Museum Art

& Cars in Singen verantwortlich.

25


MUSTERSEITE

TRAUMZEIT

DIE HOCHZEITSMESSE

AUF DER BLUMENINSEL

Am 27. und 28. Oktober verwandelt sich die Insel Mainau in eine Messelocation, die

unwillkürlich Hochzeitsstimmung aufkommen lässt. Zahlreiche Hochzeitsexperten für

Brautmode, Schmuck, Papeterie bis hin zu Fotografie und Floristik versammeln sich im

schönen Ambiente der Insel und machen die Hochzeitsvorbereitungen zum Erlebnis.

Eine Übersicht aller Aussteller und Informationen zum Rahmenprogramm liefert das Messemagazin

auf der rechten Seite. Hier erfahren Interessierte zudem, wie die optimale Planung für

die Traumhochzeit aussieht und welche Möglichkeiten die Insel Mainau als Hochzeitslocation

bietet. Das Inselparadies im Bodensee, mit seinen prächtigen Farben und betörenden Düften,

ist nämlich wie geschaffen dafür, den Bund fürs Leben zu schließen.

Am letzten Oktoberwochenende können sich angehende Brautpaare hier nun zum neunten

Mal rund um das Thema Heiraten informieren und kreative Ideen sowie aktuelle

Trends entdecken. Schmuckstücke und Stoffe zum Anfassen, Leckerbissen zum Probieren

und Blumenduft zum Schnuppern – wer gern den eigenen Sinnen traut, sollte sich diese

Messe nicht entgehen lassen. Ein Rahmenprogramm mit Brautmodenschauen, romantischen

Probekutschfahrten, Planungsworkshops, Live-Musik und einer Feuershow lässt

dabei die Herzen der Besucher höherschlagen.

Darüber hinaus kann man die Mainau als perfekten Gastgeber erleben, die verschiedenen

Räumlichkeiten besichtigen und sich bei den Profis vom Bankettbüro Tipps für jede Art

von Feier einholen. Auch zu Fragen rund um die standesamtliche und kirchliche Trauung

kann man sich auf der Hochzeitsmesse Mainau von den jeweiligen Ansprechpartnern beraten

lassen.

#hochzeitsmessemainau

Für alle aktuellen Infos rund um die Hochzeitsmesse und weitere Tipps zum Heiraten

auf der Insel Mainau, empfiehlt es sich, dem Account hochzeitsmesse.mainau auf

Instagram zu folgen.

FOTOS: INSEL MAINAU | PETER ALLGAIER

27. – 28.10.2018

11 – 17:30 Uhr

D-78465 Insel Mainau

+49 (0)7531 30 30

www.mainau.de

26


MUSTERSEITE

TRAUMZEIT

HIER FEHLT DAS

MESSEMAGAZIN?

Besuchen Sie uns doch direkt

auf der Hochzeitsmesse!

Hochzeitsmesse

auf der Blumeninsel

27. & 28. Oktober 2018 | Täglich geöffnet von 11 – 17.30 Uhr

27


SEERAUM

GENUG GEBAUT?

ES GIBT ALTERNATIVEN!

1

28

Die Bodensee-Region ist dicht besiedelt und

eine Wachstumsregion – und deshalb muss

immer mehr gebaut werden: Wohnungen

und Häuser, Straßen und Gewerbegebiete.

Aber löst das wirklich die Probleme, und

stimmt das überhaupt? Bei Autobahnen ist

es ja erwiesen, dass sie immer mehr Verkehr

anziehen, der dann vor Ort die Städte und

Straßen belastet. Ebenso wie es beim Verkehr

darum geht, einen großen Teil durch

bessere Nutzung der vorhandenen Kapazitäten

zu vermeiden, kann man auch beim Bauen

das Wachstumsdogma in Frage stellen.

„Verbietet das Bauen!“

Mit einer „Streitschrift“ unter diesem provozierenden

Buchtitel hat der Autor Daniel

Fuhrhop vor drei Jahren das Prinzip des Immer-mehr-Bauens

infrage gestellt. Einer seiner

Kritikpunkte ist das nur „scheinbar ökologische

Bauen“, bei dem meistens nur der

Energieverbrauch verglichen, aber die Energie

vernachlässigt wird, die für die Produktion

der Baumaterialien u.a. aufgewendet werden

muss – die wahre Ökobilanz sieht dann nicht

mehr so rosig aus. Das Buch enthält aber

nicht nur gute Gründe für die plakative Forderung,

das Bauen einzustellen, sondern am

Ende auch konstruktive Vorschläge: „Mit 50

Werkzeugen Neubau überflüssig machen“.

Verdichtung im menschlichen Maß

Mit einem zweiten Buch, das im Frühjahr

erschienen ist, hat Fuhrhop diese Vorschläge

noch weiter ausgebaut: „Einfach anders

wohnen. 66 Raumwunder für ein entspanntes

Zuhause, lebendige Nachbarschaft und grüne

Städte“. Die Beispiele in diesen Büchern sind

aus ganz Mitteleuropa, aber gerade auch für

den Bodensee interessant, weil hier die Probleme

von Wohnraum, Preisexplosion und Zersiedelung

größer sind als in der oberschwäbischen

„Pampa“ oder auf der Schwäbischen Alb. Und

Daniel Fuhrhop hat sie auch im Juni bei einer

Vortragsreise am Bodensee vorgestellt.

Um „einfach anders“ zu wohnen, fängt man

nach Fuhrhop am besten damit an, dass man

Platz schafft durch das „Entrümpeln“ der

Wohnung. Und weil man auch in den ordentlichsten

Wohnungen die größte Unordnung

in den Schubladen findet, sollten die zuerst

drankommen – dann ist auch Platz für die

Dinge, die überall herumliegen.

Den größten Effekt auf den Wohnungsmarkt

bringt das „Zusammenrücken“ durch die bessere

Ausnutzung der vorhandenen Wohnflächen,

wofür es die verschiedensten Möglichkeiten

gibt:

Bei genossenschaftlichen Wohnprojekten,

wie Solinsieme in St. Gallen und der

Giesserei 1 in Winterthur ist sowohl die

Ausnutzung der Flächen wie auch die

Wohnqualität höher als im konventionellen

Wohnungsbau.

Ein Prinzip, das vor allem in Hochschulstädten

immer mehr umgesetzt wird, ist

„Wohnen für Hilfe“, in über 40 Städten

wird es inzwischen von der Stadtverwaltung

gefördert – am Bodensee z.B. in Konstanz,

Friedrichshafen und St. Gallen.

Unterstützt wird in vielen Städten und von

großen Wohnungsbaugesellschaften auch

der Wohnungstausch, womit auch wieder die

Nachfrage nach Neubauten reduziert wird.

Als beispielhafte Initiative wird in dem

Buch auch die Aktion „83 Konstanz integriert“

vorgestellt, bei der bis Juli 2017 insgesamt

83 Flüchtlinge (also 1 Promille der

Bevölkerung) privat untergebracht wurden.

Das Problem mit der immer weiter steigenden

Wohnfläche pro Person ist, dass fast alle ihren

Teil dazu beitragen – vermutlich auch Sie und

ich. Außer diesem individuellen Problem gibt

es auch den gesellschaftlichen Aspekt, nämlich

die Einstellung „Wer es sich leisten kann, der

soll es auch haben“. Wer so denkt, sollte eine

einfache Rechnung machen: Wie viele Baugebiete

müssen zusätzlich erschlossen werden,

wenn in einer mittelgroßen Stadt 10 Prozent

der Einwohner nicht auf 50 Quadratmetern

pro Person leben, sondern auf 100 oder 150

Quadratmetern – und wer trägt die Kosten

dafür? Diese zusätzlichen Kosten trägt die Gemeinschaft,

dazu kommen die ökologischen

Kosten des Landschaftsverbrauchs. Fuhrhop

rechnet in die andere Richtung: Wenn jeder nur

ein Zehntel weniger Wohnfläche verbraucht,

„werden vier Millionen Wohnungen frei, Platz

für zehn Millionen Menschen“. Das würde gerade

am Bodensee den Wohnungsmarkt deutlich

entspannen – und einige Landschaften vor

der Bebauung bewahren.

Im Vorwort zu „Einfach anders wohnen“

schreibt Daniel Fuhrhop: „Platz sparen rettet

Freiräume in den Städten und schont die Umwelt.

(…) Am meisten Energie sparen Häuser,

die gar nicht erst gebaut werden. Das Beste

aber: Auf weniger Raum leben macht glücklich.“

Wie weit das stimmt, können Sie nur

durch eigene Erfahrung herausfinden.

Daniel Fuhrhop:

„Verbietet das Bauen! Eine Streitschrift“,

Oekom Verlag, 2015, 192 S., 17,95 Euro

„Einfach anders wohnen. 66 Raumwunder

für ein entspanntes Zuhause, lebendige

Nachbarschaft und grüne Städte“,

Oekom Verlag, 2018, 128 S., 14,- Euro

www.verbietet-das-bauen.de

TEXT & FOTO: PATRICK BRAUNS


SEERAUM

zeit

TRAUMzeit

Das größte regionale Hochzeitsmagazin Ausgabe 2018/19

kostenlos

Alles für die

Hochzeit.

www.hochzeitbodensee.com

TRAUMzeit

TRAUM

KLEIDER

Die neuesten

Brautmodentrends

TRAUMPAARE

ELEGANTER BOHO-STYLE &

RAUER INDUSTRIE-CHARME

Geheimtipps

Schlösser

Messen

Tipps für die

Flitterwochen

ALLES FÜR DIE HOCHZEIT

TRAUMBILDER VON TRAUMANBIETERN

29


30

SEEZUNGE | STORY

EIN HARTES

BROT

Landwirte sichern unsere Ernährung. Nichts weniger.

Dennoch ist die Landwirtschaft auch außerhalb der

Stammtische seit Jahrzehnten Gegenstand hitziger

Diskussionen: Irgendwann waren es Milchseen und

Butterberge, heute sind es industrialisierte Tierhaltung,

pestizidverseuchte Böden, Gentechnik und vor allem die

EU-Subventionspolitik. Und die Landwirte, eingepfercht

zwischen EU-Bürokratie und den Wucherungen der

Globalisierung, fühlen sich als Prügelknaben der Nation.

Zeit, mal nicht über, sondern mit Betroffenen zu

sprechen.

„Ja, der Bauer ist an allem Schuld.“ Obwohl

Ursula Bayer lacht, ist es ihr doch auch ernst

mit der Feststellung. Zusammen mit Mann

und Sohn lebt sie auf dem Stockhof, ein landwirtschaftlicher

Betrieb mit Schweinehaltung

im Oberschwäbischen, nahe Bad Saulgau.

Mit 90 Zuchtsauen, von denen jede im Jahr

rund 25 Ferkel wirft. Ein nach derzeitigen

Maßstäben eher kleiner Hof.

„Immer am Limit“

1976 hatte Adelbert Bayer, gelernter Landwirt

von der schwäbischen Alb, mit seiner Frau den

damals noch in der Dorfmitte gelegenen Betrieb

der Schwiegereltern übernommen. Ein Gemischtbetrieb

mit Schweinen, Kühen, Hühnern,

Grün- und Ackerland. Diversität im Vollerwerb.

Bald hieß es seitens der Agrarpolitik: „Bauern,

spezialisiert euch, wenn ihr überleben wollt!“ Für

die Bayers stand fest, dass sie den Schwerpunkt

auf Schweine legen wollten: 30 Muttersauen,

deren Ferkel sie zwecks Aufzucht verkauften.

„Aber so war unser Betrieb auf Dauer nicht zukunftsfähig“,

erzählt Adelbert Bayer. „Darum beschlossen

wir, die Ferkel selbst aufzuziehen, um

die Wertschöpfung auf dem Hof zu halten. Es

gab ja sowieso bald keine Mäster in der Gegend

mehr und immer weniger Vollerwerbsbauern.“


SEEZUNGE | STORY

EIN STÜCK

PARIS IN

KONSTANZ!

MONATS-

SPECIALS

Oktober

Wildmenü

November

Gänsemenü

Dezember

Weihnachtsmenü

59 € pro Person

Dieser Schritt bedeutete aber auch: Raus

aus den beengten Verhältnissen im Ort,

Neubau am Dorfrand. „Eine halbe Generation

lang“ seien sie umgezogen, erinnert

sich Ursula Bayer. Jetzt hat die Familie

viel Platz, für die Schweine, die Maschinen,

zum Wohnen und Leben. Sogar ein

Blockheizkraftwerk ist da, das mit Öl vom

eigenen Raps betrieben wird. Mit den 90

Hektar Ackerland, auf denen auch das

Futter für die Schweine wächst, konnte

die Kreislaufwirtschaft (Tiere-Gülle-Feld)

idealerweise beibehalten werden. Aber der

Kampf ums täglich Brot ist härter geworden.

Harald Bayer, der Junior, hat den Hof

2015 übernommen. Er rechnet vor: Heute

bekomme man für ein Mastschwein 20 Prozent

weniger, obwohl die Sau 20 Prozent

mehr an Gewicht bringe. Den Marktpreis

bestimmen einige wenige Großschlachtereien.

Unterdessen seien aber die Kosten

gestiegen, für die Handwerker, die man beschäftige,

und für die Maschinen, die angeschafft

werden müssen. Und er resümiert:

„Wenn wir die Diskussionen von heute vor

acht Jahren gehabt hätten, wäre ich aus

der Schweinehaltung ausgestiegen.“ Seine

Mutter ergänzt: „Wir sind immer am Limit

gefahren.“

Ausgeliefert!

Da ist es wieder, das Klischee vom ewig

jammernden Bauern. Allerdings kann man

durchaus zu der Überzeugung kommen,

dass die Beschwerden der – wichtig: kleineren

– Landwirte ihre Berechtigung haben.

Und dass eine gute Portion Idealismus vonnöten

ist, um bei der Menge Arbeit und dem

ständigen Druck von allen Seiten nicht das

Handtuch zu werfen. Ja, schmunzelt Adelbert

Bayer, ein „Job“ sei das nicht, eher eine

ständige Gratwanderung. Beispiel: „Wenn

wir uns vergrößern wollten, müssten wir

uns für Zucht oder Mast entscheiden, weil

beides unterschiedliche Stallsysteme verlangt.

Das wäre erstmal sehr teuer. Und

dann müssten wir ja auch Arbeitskräfte

einstellen.“ Immer gelte es, die Balance zu

halten zwischen Betriebserweiterung und

drohender Überproduktion mit anschließendem

Preisverfall. Hinzu komme, dass

man nach getätigten Investitionen immer

noch nicht wisse, was

LUNCH

Mi–So, 12–15 Uhr

2-Gang Menü

18 € pro Person inkl. Wasser

3-Gang Menü

24 € pro Person inkl. Wasser

KAFFEE &

KUCHEN

täglich 15–18 Uhr

ADVENTS-

BRUNCH

ab 2. Dezember

Jeden Adventssonntag

ab 11 Uhr

39 € pro Person

SILVESTER-

MENÜ

am 31. Dezember

ab 18 Uhr

für 99 € pro Person

BRASSERIE COLETTE TIM RAUE

Brotlaube 2a · 78462 Konstanz

(direkt an der Marktstätte)

+49 (0)7531 12 85-107

www.brasseriecolette.de

31


32

SEEZUNGE | STORY

Höfesterben in Deutschland

Weil weltweit Landwirtschaftsbetriebe

miteinander konkurrieren und quasi

nur überleben können, wenn sie große

Mengen produzieren, hat sich auch hierzulande

die Zahl der kleinen landwirtschaftlichen

Betriebe erheblich reduziert:

von 900 000 im Jahr 1975 auf derzeit

267 000. Der Ertrag, den jeder einzelne

Landwirt erbringt, ist dafür höher: Vor

100 Jahren hat jeder Bauer in Deutschland

vier Menschen ernährt, heute sind

es 150.

sich die EU als Nächstes einfallen lasse. Planungssicherheit?

Fehlanzeige! Ausgeliefertsein

ist ein Schlüsselbegriff bei den Landwirten.

Dem Staat, dem Land, der EU. Vorschriften

von überall. Auch, was der Bauer – ungeachtet

klimatischer Bedingungen – anzubauen

hat (auf den Quadratmeter genau!), wird

„von oben“ bestimmt. Oder wann der richtige

Dreschtermin ist. „Einerseits kommt vonseiten

der Gesellschaft immer der Vorwurf: ‚Ihr

seid zu wenig Unternehmer„. Aber wir haben

überhaupt keine Entscheidungsfreiheit, wir

sind gefesselt“, wettert der Senior. Daher ist

sein größter Wunsch an die Politik, selbständig

entscheiden zu können.

Gute Vermarktungsmöglichkeit

Zu Beginn seien er und seine Frau sehr zuversichtlich

gewesen, aber für den Sohn sehe

es heute viel schlechter aus. Zum Glück habe

man sich mit dem Neubau beizeiten für eine

neue Art der Schweinehaltung entschieden,

mit mehr Platz und Auslaufmöglichkeit für

die Schweine. Außerdem Fußbodenheizung,

Einstreu, genfreies Futter. Wegen dieser Haltungsbedingungen

wurde die Großmetzgerei

Buchmann im Oberschwäbischen Grünkraut

auf den Betrieb aufmerksam. Inhaber Ralf

Buchmann hat mit „Buchmann’s Land-

Schwein“ eine Marke geschaffen, die sich aus

Subventionen

den Begriffen Handwerk, Tradition, Respekt

vor der Natur und den Tieren speist. Er arbeitet

ausschließlich mit Landwirten aus der

Region zusammen, denen er die aufwendigere

und artgerechtere Aufzucht durch einen besseren

Preis und Abnahmegarantien honoriert.

Für Harald Bayer eine Win-Win-Situation, von

der nicht zuletzt die Schweine profitieren: „Die

Tiere sind zufrieden und wenn es den Sauen

gut geht, geht’s mir auch gut.“

Subventionen ja – aber in Maßen

Die EU verteilt die Gelder nach zwei Prinzipien: Direktzahlungen und Förderprogramme.

Je mehr Hektar Land ein Betrieb hat, desto mehr Direktzahlungen bzw. Subventionen bekommt

er. Die Koppelung der Subventionen an die Ackerfläche schafft nach Ansicht der

Kritiker falsche Anreize: Hier werde Masse statt Klasse belohnt. Bis 2003 vergab die EU

ihre Gelder nach der produzierten Menge. Ergebnis waren die Milchseen und Butterberge.

Sicher ist: Die Vergabepraxis ist stark überholungsbedürftig. Gelder aus den Förderprogrammen

dagegen sollen den ländlichen Raum allgemein stärken. Sie fließen bspw. In den

Ökolandbau und den Tourismus.

Zum leidigen Thema „Subventionen“, beziehungsweise

„Beihilfen“, hat der junge Landwirt

eine dezidierte Meinung: „Beihilfen sollten

ab einem bestimmten Betrag gedeckelt

werden.“ Notwendig seien sie allerdings immer

gewesen, um die Preisschwankungen –

anfangs durch die Konkurrenz innerhalb der

damaligen EWG, jetzt durch den weltweiten

Markt – abzufedern.

Der „schönste Beruf“?

Die Bayers haben es vergleichsweise gut getroffen:

Die Zukunft ihres Hofes ist dank der

Übernahme durch den Sohn fürs Erste gesichert,

sie haben eine sichere und gute Vermarktungsmöglichkeit

für ihre Schweine und

Platz für neue Ideen. Sie sagen: „Für uns ist

Landwirt der schönste Beruf“, wenn er einem

auch „durch das Drumherum“ immer wieder

verleidet werde. Adelbert Bayer ist sich sicher,

den Hauptschuldigen an der Misere in der

Landwirtschaft und am Höfesterben zu kennen.

Nicht die EU, sondern „die Discounter

sind die Keimzelle des Übels“. Anders ausgedrückt:

Die Geiz-ist-geil-Mentalität macht die

Landwirtschaft, so, wie sie gut ist für Mensch,

Tier und Umwelt, kaputt.

In unserer November-Ausgabe schauen

wir auf die Situation der Landwirte in der

Schweiz.

TEXT: CLAUDIA ANTES-BARISCH


SEEZUNGE | STORY

Land

chwein

Land

chwein

33


34

SEEZUNGE | WEINSEELIG

DER WEIN

UND DER HITZESOMMER

Den Weinbauern am Bodensee hat die sommerliche Hitze und Trockenheit

weniger zugesetzt als etwa den Landwirten. Im Gegenteil:

Vor allem auf der Schweizer Seeseite rechnet man mit hervorragenden

Ergebnissen.

Biowein-Importeur Peter Riegel bringt es auf den Punkt: Gefühlt sei der

Klimawandel selten so spür- und greifbar gewesen wie in diesem verrückten

Sommer. Allerdings wäre es verkehrt, so ein kurzfristig erlebtes

Phänomen gleich in eine bedeutende Veränderung umzudeuten. Mit

dieser Einschätzung liegt der Orsinger Weinhändler mit den Bodenseewinzern

durchweg auf einer Wellenlänge. Die meisten Weinproduzenten

hüben und drüben am See, die das akzent-Magazin befragt hat,

sehen die lange Hitze- und Trockenperiode eher gelassen und versehen

das Weinjahr 2018 mit dem Label: Extremjahr! Im Vergleich zur Hitzewelle

2003, so der Thurgauer Winzer Hans-Peter Wägeli, könne man

heute dank mehr Erfahrung sehr viel besser damit umgehen.

Dennoch ist die Klimaveränderung auch im Weinbau am Bodensee

bereits greifbar. Höhere Durchschnittstemperaturen in den letzten

Jahren verkürzten die Vegetationszeit der Reben, stellt Josef Gierer

aus Nonnenhorn fest. Für die Reife sei die Wärme besser. Dementsprechend

beginnt die Lese heute viel früher, im Weingut Aufricht

beispielsweise schon Mitte, Ende September statt früher Anfang

Oktober. Burgundersorten vertrügen Hitze ganz gut, erklärt Robert

Aufricht. Der Vorteil am Bodensee mit seiner Höhenlage: Der See

gleicht aus; nachts kühlt es ab.

Weniger gut bekommt dagegen die Hitze einigen wenigen Weißweinsorten.

Für den Müller-Thurgau gilt das noch nicht. Bei zunehmend

aggressiver UV-Strahlung bekommen aber die empfindlicheren Weißweinreben

wie Riesling oder Bacchus „Sonnenbrand“, ein Phänomen,

das erst in den letzten Jahren aufgetaucht ist. Winzer Roland Hornstein

aus Nonnenhorn überlegt daher, ob man manche Sorten ersetzen

muss. Bislang behilft man sich noch dadurch, dass die der Sonne zugewandte

Seite des Rebbergs weniger entlaubt wird. Dennoch hat sich

für Josef Gierer die Weinproduktion wieder mehr Richtung Weiß- und

Roséweine verschoben, was er zumindest indirekt der Klimaveränderung

zurechnet. Denn mit einer Zunahme an wärmeren Tagen werden

erfahrungsgemäß mehr leichtere, helle Sorten nachgefragt.

Tatsächlich ist weniger die Hitze als die Trockenheit das Problem.

Man müsse sehr wasserschonend arbeiten, erklärt Kellermeister Michael

Fuchs von der GVS Schaffhausen, beispielsweise das Laub früher

schneiden und generell auf einen ökonomischeren Wasserhaushalt

achten. Schwierig: Wenn es regnet, dann oft so stark, dass das Wasser

abfließt, statt die Wurzeln zu bewässern. Für Anna Trutmann ist


SEEZUNGE | WEINSEELIG

das freilich weniger eine Sorge; die nachhaltig arbeitende Winzerin

aus Stein am Rhein hat gerade ihre Ausbildung in Permakultur abgeschlossen

und sieht sich mit ihrem Wissen da mindestens um eine

Nasenlänge voraus: Eine Mulchschicht schütze nicht nur ihre Reben,

sondern halte auch kostbares Regenwasser zurück.

Insgesamt kommt die Erwärmung den Weinbauern also eher entgegen,

auch wegen der zunehmenden Möglichkeiten im Weinbau hinsichtlich

der Sortenvielfalt. Das Blauburgunderland, das ohnehin viel stärker

auf Rotwein ausgerichtet ist – rund drei Viertel der dortigen Weinproduktion

ist rot – sieht gute Chancen für den Anbau südlicher, kräftiger

Weinsorten wie Merlot, Cabernet Sauvignon, aber auch Chardonnay

und Sauvignon Blanc.

Die Winzer müssten anfangen, umzudenken, mahnt Markus Hallauer

vom vielfach mit Auszeichnungen bedachten Hallauer Weingut aagne

Familie Gysel: In den warmen, trockenen Süden schauen, wie man

dort umgeht mit Wein. Mehr Risiken eingehen und das Sortenspektrum

erweitern. Pilzwiderstandfähige Sorten (sogenannte Piwi-Weine)

kämen beispielsweise gut zurecht mit Trockenheit. Schaffhauser Weine

seien aber gut dran, sie wären in den letzten Jahren immer noch besser

geworden. Dieses Jahr sei perfekt. „Wir Winzer hier haben Hunger

auf eine schöne, gute Ernte und freuen uns darauf. Nur ein Unwetter

könnte uns noch einen Strich durch die Rechnung machen.“

TEXT: HEIDE-ILKA WEBER

FOTO: HEIDE-ILKA WEBER

35


SEEZUNGE | GERÜCHTEKÜCHE

www.akzent-magazin.com

GERÜCHTEKÜCHE

36

1D – Ravensburg | cab. Die Stadiongaststätte

in der Ravensburger

Eissporthalle wird wieder bewirtschaftet.

Am 1. Oktober übernimmt das örtliche

Cateringunternehmen Föhr das Restaurant

unter seinem alten Namen „Eiszeit“. In den

vergangenen Jahren hatte der Eishockey-

Zweitligist Ravensburg Towerstars das

Restaurant unter dem Namen „1881“ selbst

betrieben. Seit Ende Mai dieses Jahres stand

es leer. Erstmals (wieder) geöffnet ist die

„Eiszeit“ beim Heimspiel der Towerstars am

30. September.

2D – Ravensburg | cab. Regio TV

Bodensee richtet seine Kochsendung

„Wertvoll kochen“ neu aus. Auf Koch und

Moderator Helmut Feuerlein folgen die Köche

Robert Heinzelmann und Ralf Hörger,

die sich wochenweise abwechseln. Als Gäste

sind weiterhin die besten Köche Baden-

Württembergs dabei. Am Konzept ändert

sich nichts: Die Zuschauer erleben die

Entstehung eines Gerichts und bekommen

zudem allgemeine Tipps rund ums Kochen.

Heinzelmann und Hörger sind seit mehr als

20 Jahren im Geschäft und haben sich in der

1

2

3

Vergangenheit bis zu 15 Gault-Millau-Punkte

erkocht. Die Sendung wird sonntags abends

um 18.30 Uhr ausgestrahlt und an den folgenden

Wochentagen zu unterschiedlichen

Uhrzeiten wiederholt.

www.regio-tv.de

3D – Markdorf | cab. Der Obsthof

Steffelin feiert 25 Jahre Hofladen.

Am 21. Oktober lädt Familie Steffelin von

10.30 bis 19 Uhr zum Mitfeiern ein. Es

gibt ein Glas Prosecco und Einblicke in die

neuen Räumlichkeiten – den erweitertem

Hofladen-Frühstücksraum, das Kräuter

Chalet und das Ginfässle. Außerdem gibt


SEEZUNGE | GERÜCHTEKÜCHE

4

es Schminken und Glitzertattoos für Kinder

und reichlich Leckeres.

Obsthof Steffelin

Gartenweg 1, D-88677 Markdorf

+49 (0)7544 73400 | www.steffelin.de

4CH – Gottlieben | cab. Das Restaurant

in der Krone Gottlieben schließt Ende

Oktober. Das am Seerhein gelegene Haus

wurde im Jahr 2015 von der Gottlieber Spezialitäten

AG übenommen. In den Genuss

eines Aufenthaltes in den schönen Räumen

und auf der Rheinterrasse werden künftig

nur noch Hotelgäste kommen: Die Krone

wird als Garni-Betrieb weitergeführt.

Gottlieber Hotel Die Krone

Seestrasse 11, CH-8274 Gottlieben

+41 (0)71 666 80 60

www.gottlieber-hotel-krone.ch

5D – Lindau | cab. Bodensee-Fisch auf

dem Teller, frisch gepresster Apfelsaft

im Glas und eine Wanderung durch

bunt gefärbte Rebberge: Vom 13. bis zum

27. Oktober laden Lindau, Wasserburg,

Nonnenhorn und Bodolz zum „Genussherbst

am Lindauer Bodensee“. Auf dem

Programm stehen beispielsweise Führungen

durch Weingüter und Obsthöfe, kulinarische

Wanderungen und Verkostungen von Käse

und Schokolade.

Alle Veranstaltungen, Menüs und

Pauschalen sind in einer Broschüre

zusammengefasst, die bei den Tourist-

Informationen ausliegt und unter

www.lindauerbodensee.de/genussherbst

heruntergeladen werden kann.

6Die Tafelgesellschaft zum Goldenen

Fisch hat einen neuen Präsidenten:

In Stansstad am Vierwaldstättersee wurde

Peter Gander mit dem Amt betraut. Gander

hatte selbst lange Jahre ein Restaurant und

ist heute Betriebsleiter in der zum ZFV gehörenden

Suissetec Gastronomie im Bildungszentrum

Losdorf.

5

6

7D – Obere Donau | cab. Die Gruppe

der Naturpark-Wirte Obere Donau

widmet sich bis zum 7. Oktober der Vielfalt

der Obstsorten im Naturpark. Unter dem

Motto „Fruchtiger Herbst“ zeigen sie ihren

Gästen, welch geschmackvolle Speisen durch

die Verwendung von Streuobst kreiert werden

können, darunter „Birne-Bohnen-Speck“,

„Schweine-Apfel-Gulasch“ und „Waldpilze mit

Zwetschgen-Chutney“. Die Aktion endet am

7. Oktober mit dem Apfelfest des Naturparks

Obere Donau auf dem Käppeler Hof in Thiergarten.

www.junge-donau-magazin.de

7

TEA-TIME

ab 3.11.2018

immer samstags 15-17 Uhr

genießen Sie in Ruhe Ihre

feine englische Tea-Time

mit hausgemachten Scones,

Clotted Cream, Konfitüre,

Sandwiches und Petit Four.

Dazu erlesene Tees aus dem

Hause Ronnefeldt.

JAZZ

Unsere 8.(!) Jazzsaison

startet wieder ab dem

26.10.2018 im Stauferkeller.

Natürlich mit den Traditional

Jazz Friends. Einlass 19:00

Uhr Spielbeginn 20:00 Uhr

GANS LECKER

Ab 11.11.2018 gibt es

wieder traditionell unsere

leckeren Gänse im

Barbarossa!

Barbarassa Hotel | Restaurant

D - 78462 Konstanz

Obermarkt 8 - 12

T: 0049 (0) 7531-12 89 90

info@hotelbarbarbossa.de

www.hotelbarbarossa.de

37


38

SEEZUNGE | GERÜCHTEKÜCHE

8A – Schwarzenberg | cab. Alle Kraft

dem Käse! Anlässlich der 26. Käseprämierung

in Schwarzenberg hob der Oberpfälzer

Norbert Klier einen 255 Kilo schweren

Bregenzerwälder Bergkäse mit zwei Fingern

drei Sekunden lang in die Höhe. Er knackte

damit den bisherigen Rekord, der bei 254 Kilo

lag. Im nächsten Jahr will Klier nach Schwarzenberg

zurückkehren und sich erneut seinen

Herausforderern stellen.

9CH – Gottlieben | cab. Vor 90 Jahren

hat Gottlieber mit der Hüppenproduktion

begonnen. Im Jahr 1928 nämlich wurde

Elisabeth Wegeli in einem hübschen Riegelhaus

nahe der heutigen Produktionsstätte von

ihrer Nachbarin in die Kunst des Hüppenbackens

eingeführt. Die Gottlieber Spezialität

hatte damals schon Tradition: Bereits Königin

Hortense Bonaparte genoss sogenannte „Gaufrettes“

aus Gottlieben, als sie auf Schloss

Arenenberg lebte. Frau Wegeli begründete

jedenfalls mit dem Waffeleisen der Nachbarin

die Manufaktur und spätestens nachdem man

1938 begann, eine Pralinémasse in die bis

dato leeren Hüppen zu füllen, fand die kleine

Köstlichkeit aus dem Thurgau immer mehr

Liebhaber – weltweit. Zum Jubiläum hat das

Unternehmen eine Schmuckdose in limitierter

Anzahl aufgelegt.

www.gottlieber.ch

D – Konstanz | cab. Regionale Kuli-

und Tastings auf dem Genuss-

10narik

Schiff: Am 5. Oktober geht es los mit einem

Gin-Tasting während einer dreistündigen

Rundfahrt auf dem See, am 12. Oktober ist

der Whisky dran. Die Gäste erfahren Wissenswertes

über die Herstellung und Destillation

von Whisky und über die unterschiedlichen

Geschmacksprofile. Degustiert werden

qualitätsvolle Gin- und Whiskysorten aus der

Bodenseeregion wie Peter Prime Lake Stuff,

Gin 4820 aus der Destillerie Steinacher und

viele weitere oft preisgekrönte Sorten. Bei der

Rundfahrt (19.30 Uhr bis ca. 22 Uhr) wird ein

3-Gänge-Gourmet-Menü serviert, nebst musikalischer

Unterhaltung. Organisiert werden die

Genuss-Schiffe gemeinsam von der BSB, Edeka

Baur, der Marketing und Tourismus Konstanz

GmbH sowie dem Petershof.

Anmeldung auf www.konstanz-info.com

unter dem Menüpunkt „Genuss-Schiffe“

oder bei der Tourist-Info im Bahnhof. Auch

als Gutschein erhältlich.

CH – Arbon | cab. Am 6. Oktober

11eröffnet die Traditionsmosterei

Möhl das Schweizer Mosterei- und Brennereimuseum.

Es zeigt den Weg des Apfels vom

Baum in die Flasche und gibt auf über 1 000

Quadratmetern Einblick in die Vergangenheit

der seit 1895 existierenden Mosterei. Im neuen

Museum auf dem Möhl-Firmengelände sind

unter anderem antike Pressen, Obstmühlen

und Laborgeräte zu sehen, an interaktiven Stationen

können Besucher die Entwicklung der

Obstverarbeitung nachvollziehen. Filme über

Obstbauern, Getränketechnologen, Küfer,

Imker und Schnapsbrenner zeigen die unterschiedlichen

Berufsbilder im Zusammenhang

mit einem Mostereibetrieb. Und das Degustieren

kommt natürlich auch nicht zu kurz.

www.moehl.ch

D – Konstanz-Dingelsdorf | cab.

12Evelyn Blumenreuther macht ihre

Leidenschaft zum Café. Die Übernahme des

vormaligen „Cafleur“ in Dingelsdorf ist für die

passionierte Köchin nur folgerichtig: Jetzt kann

sie all die feinen Kreationen, die Marmeladen,

Chutneys, Essige von Evelyn’s Kochinsel einem

breiteren Publikum in Evelyn’s Café servieren.

Und noch mehr, denn neben Eingekochtem

zum Mitnehmen gibt es viel frisch gekochtes

und gebackenes, mit Produkten aus der näheren

Umgebung. In dem hübschen Café, das

in einem ehemaligen, auf das 15. Jahrhundert

datierten Mesnerhaus in der Ortmitte logiert,

werden Kaffee und Kuchen, Frühstück und

Brunch, ein wechselnder Mittagstisch, aber

auch à la carte-Gerichte angeboten. Die Freitage

stehen im Zeichen kulinarischer Themenabende

rund um Tapas und Fondues mit Live-

Musik, Lesungen etc. Ein rundum interessanter

neuer Treffpunkt also.

Evelyn’s Café

Thingoltstraße 9

D-78465 Konstanz-Dingelsdorf

+49 (0)160 55 07 834

www.evelyns-kochinsel.com

Di.-Do. u. So. 8-20.30 Uhr, Fr., Sa. 8-22 Uhr

8

12

9

11

10


ANZEIGEN

SEEZUNGE | TIPPS

GUT ESSEN

UND TRINKEN

45 JAHRE HARLEKIN

HEGAUSTERN: KULINARIK MIT PANORAMA

BESONDERE ITALIENISCHE WOCHEN

Romantisches Kleinod in einem alten Bauernhaus zwischen

Singen-Schaffhausen und Stein am Rhein mit

marktfrischer Küche: Im Harlekin wird noch mit Herz

und Hand gekocht. Gäste genießen frischen Fisch,

beste Rinderfilets und Steaks in einem urigen Wirtshaus

mit Terrasse. Gemütliche Zimmer und Appartements

laden zum Verweilen ein. Das traditionelle

Elsäßer Wochenende mit Simone und André findet

vom 12.-14.10. statt und die Jubiläumsausstellung

mit Renatus, Thomas, Anita und Bärbel Heinz beginnt

ab 19.10. Renatus Heinz war vor 45 Jahren einer

der ersten Künstler, die im Harlekin ausstellten, und

hat über 20 Radierungen von Denkmälern geschaffen.

Auberge Harlekin

Gailinger Straße 6, D-78244 Gottmadingen

+49 (0)7734 63 47

www.restaurant-harlekin.de

Mi-Sa ab 17.30 Uhr, So 11-15 Uhr, Mo+Di Ruhetage

Deutsche und mediterrane Küche im Biergarten, auf

der Terrasse oder in der Gaststube: Der Hegaustern

um Geschäftsführer Detlev Stolte hält für jeden Geschmack

etwas bereit. Das Restaurant mit einzigartigem

Panoramablick auf den Bodensee sowie die

Schweizer Alpen bietet neben der wöchentlich wechselnden

Mittagskarte und dem perfekten Ambiente für

ein romantisches Abendessen auch reichlich Platz für

Feierlichkeiten für über 200 Personen. Die Speisekarte

reicht dabei von feiner Tagliatelle über Zwiebelrostbraten

und Schnitzel bis hin zum frischen Fisch und lädt

zum ausgiebigen Genießen ein.

Hegaustern

Hegaublick 4, D-78234 Engen-Stetten

+49 (0)7733 87 54

www.hegaustern.de

Di-Fr 12-23 Uhr, Sa 11-23 Uhr, So 11-22 Uhr,

Mo Ruhetag

Top-Lage, offene Show-Küche, köstliche Kulinarik: Direkt

am Konstanzer Hafen lädt die Hafenmeisterei zum

Genießen und Verweilen ein. Der faszinierende Blick auf

das See- und Alpenpanorama sowie die Kombination

aus historischem Gebäude und stylischer Inneneinrichtung

machen diese Location so besonders. Ganz nach

dem Motto „Bella Italia in Konstanz“ lädt die Hafenmeisterei

im Oktober und November zu genussvollen

italienischen Wochen ein. Qualitätsvolle Fleisch- und

Fischgerichte sowie außergewöhnliche Pasta- und Pizzavariationen

bieten täglich ein facettenreiches kulinarisches

Angebot.

Hafenmeisterei

Hafenstraße 3, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 36 97 212

www.hafenmeisterei.de

Mo-So ab 10 Uhr, kein Ruhetag

GASTHAUS GERMANIA

ERLEBNISDINNER IN ST. KATHARINA.

GOLDENER HERBST IM NATURFREUNDEHAUS

In ländlicher Idylle liegt in Liggeringen das Gasthaus

Germania. In der gemütlichen Gaststube mit Kachelofen

lassen sich die Gäste im Herbst und Winter in

kuschelig-warmer Atmosphäre verwöhnen. Verwurzelt

mit der 135-jährigen Familientradition legt man hier

großen Wert auf frische regionale Zutaten. Auf hohem

handwerklichem Niveau gibt es bodenständige Gerichte

aus Großmutters Kochbuch. Wild aus den Wäldern des

Bodanrück wird seit jeher mit viel Liebe zubereitet. Natürlich

dürfen Anfang bis Mitte November die Martinsgänse

nicht fehlen.

Gasthaus Germania

Beim Turm 2, D-78315 Radolfzell–Liggeringen

+49 (0)7732 911 901

www.regiostars.suedkurier.de

Mo-Di, Fr+ Sa ab 17.30 Uhr, So und feiertags auch

Mittagstisch, Mi nach Vereinbarung, Do Ruhetag

Frische Zutaten, vielfältige Aromen, liebevolle Zubereitung:

Beim Erlebnisdinner im Biergarten St. Katharina

im Erlebniswald Mainau werden die Gäste mit regionalem

Fisch, Fleisch, Gemüse und Getränken open-air

oder im Gewölbekeller verwöhnt. Das Sechsgang-Menü

findet jeden ersten Donnerstag im Monat ab 18 Uhr

statt (Juli bis November) für 69 Euro mit Weinreise

und ausgewählten Getränken. Am 4. Oktober steht

das von Kochtalent Sebastian Kopitzki kreierte Menü

unter dem Motto „Whisky und Zigarren“. Anmeldung

bis 30.9. Das letzte Erlebnisdinner 2018 findet am 1.

November statt.

Biergarten St. Katharina

Erlebniswald Mainau, D-78465 Insel Mainau

+49 (0)7531 36 13 667

info@erlebniswald.mainau.de

www.erlebniswald-mainau.de

Fr 15-20 Uhr, Sa-So + Feiertage 12-19 Uhr

Sonnenterrasse, Restaurant mit Seeblick, Spielecke

für die Kleinen, weitläufige Liegewiese, Kanu- und

Fahrradverleih – das Naturfreundehaus Bodensee

begeistert mit regionalen, fairen und saisonalen Produkten

und sagenhaften Naturerlebnissen. Abwechslungsreiche

Angebote wie Bogenschießen oder Lagerfeuer

mit Würstchen und Stockbrot versprechen Abenteuer

direkt am Seeufer. Räumlichkeiten für bis zu 120

Personen bieten Platz für Weihnachts- oder Firmenfeiern.

In der kalten Jahreszeit halten zünftige Schmankerl

wie Raclette, Weinproben oder das Bier-Dinner mit

hauseigener Braumeisterin Leib und Seele zusammen.

Naturfreundehaus Bodensee

Radolfzeller Straße 1, D-78315 Radolfzell

+49 (0) 7732 82 37 70

www.naturfreundehaus-bodensee.de

39


SEEZUNGE | PORTRAIT

ANZEIGE

1

MENÜ DER LÖWEN

D – Frickingen-Altheim | Der erste kulinarische

Abend unter dem Motto „Löwen+1“,

den Jung-Gastronom Roman Pfaff 1 zusammen

mit Gewürz-Aschenbrenner aus Radolfzell

in seinem Löwen in Altheim veranstaltete,

war bereits ein voller Erfolg. Der zweite

Gast wird am 16. Oktober ein Koch-Kollege

sein, der ebenfalls in einem „Löwen“ am

Herd steht: Andreas Widmann 2 , Koch-

Talent in Königsbronn-Zang auf der Ostalb.

40 2

Zwei junge, ambitionierte Löwen-Köche, die

gemeinsam ein Menü kreieren: Das verspricht

ein genussvoller Abend zu werden. Roman

Pfaff und seine wunderbare Küche kennt man

bereits am See. In den knapp zwei Jahren, seit

er den Löwen führt, konnte er viele Gäste von

seinen Qualitäten als Gastgeber und Küchenchef

überzeugen und den Beweis dafür liefern,

dass er ein absolut würdiger Nachfolger seiner

Mutter Isolde Pfaff ist. Regionalität steht bei

Roman Pfaff hoch im Kurs, gekocht wird im

Altheimer Löwen wie eh und je taufrisch, gleichermaßen

klassisch und bodenständig, kreativ

und raffiniert. In Topf und Pfanne landen,

was Markt und Saison bieten.

Immer mal wieder möchte Roman Pfaff seinen

Gästen aber auch frische Ideen auftischen.

Dazu zählen die Genussevents namens „Löwen+1“.

Er erklärt das Konzept: „Das Löwen-

Team lädt in loser Folge unterschiedliche

Gäste ein. Entweder wir holen sie in die Küche

und kochen gemeinsam mit ihnen oder

wir lassen uns inspirieren von verschiedenen

Themen und stellen ein passendes Menü zusammen.

Diese Gäste können Unternehmen

sein, Köche oder auch Stammgäste.“ Ein „tolles

Erlebnis“ verspricht Roman Pfaff für diese

Abende, jedes Mal anders in der Form, immer

überraschend.

Eine mit Sicherheit sehr angenehme Überraschung

wird der Besuch von Andreas Widmann

im Altheimer Löwen. Die beiden Küchenchefs

kennen sich seit der gemeinsamen

Ausbildung. Roman Pfaff freut sich auf seinen

Gast: „Wir waren immer eng verbandelt, sind

beide stark an den Genüssen der Region interessiert.“

Andreas Widmann hat ebenfalls vor

Kurzem – in achter Generation – den elterlichen

Betrieb übernommen und befindet sich

offensichtlich auf dem Weg zum ersten Stern:

Sein „Ursprung“, den er neben „Widmann’s

Löwen“ führt, ist ein Gourmetrestaurant.

„Schwäbische Küche auf höchstem Niveau“

hieß es in der Presse. Von „höchstem Niveau“

sind auch die Produkte, die Andreas Widmann

verwendet.

Man darf also gespannt sein auf den Abend

der zwei Löwen. Vier Gänge wird es geben, von

jedem Koch zwei. Dazu natürlich die entsprechende

Weinbegleitung.

Rechtzeitig reservieren für den 16. Oktober!

Löwen Altheim

Hauptstraße 41

D-88699 Frickingen-Altheim

+49 (0)7554 86 31

www.loewen-altheim.de

Di–Sa ab 17.30 Uhr,

So ab 11.30 Uhr (nur mittags),

Mo Ruhetag

FOTO OBEN: GERD KRAUS


SEEZUNGE | PORTRAIT

RÖSTAROMEN

VOM FEINSTEN

D – Konstanz | Pünktlich zum „Tag des

Kaffees“ am 1. Oktober 2018 präsentiert sich

das Stammgeschäft der Kaffeerösterei am

St. Stephansplatz nach Umbau und Modernisierung

auf erweiterten Verkaufsflächen.

Neben 50 Sorten täglich frisch gerösteten

hochwertigen Kaffees aus aller Welt ist das

Sortiment von Confiserie, Feinkost und

Kaffee zubehör erheblich erweitert worden.

Auch die Rösterei am neuen Produktionsstandort

in der Byk-Gulden-Straße 2 konnte

zwischenzeitlich in Betrieb genommen werden.

Einige hundert Gäste nutzten bereits den

„Tag der offenen Tür“, um sich hinter den Kulissen

der neuen Produktionsflächen auf circa

1 000 Quadratmetern einen Eindruck zu verschaffen.

Zum Sortiment der Kaffeerösterei

zählen beispielsweise Wildkaffees aus den

äthiopischen Bergwäldern oder edelste und

sehr alte Sorten von den Galapagos Inseln.

Grundsätzlich werden für die biozertifizierte

Rösterei Rohkaffees aus nachhaltigem Anbau

von höchster Qualität verarbeitet. Von hier

aus wird nicht nur das eigene Ladengeschäft

in der Konstanzer Innenstadt versorgt, sondern

auch viele Büros, Ladengeschäfte, Bäckereien

und Lieferkunden in ganz Deutschland.

Kaffeerösterei Konstanz

Byk-Gulden-Str. 2

D-78467 Konstanz

+49 (0)7531 9 21 55 21

www.kaffeeroesterei-konstanz.de

41


SEEZUNGE | PORTRAIT

ANZEIGE

ENDLICH:

MEERSBURG WIRD

SEINEM NAMEN

GERECHT

42

D – Meersburg | Der ehemalige Tanztempel

mit Spitzenlage am Meersburger Fährenhafen

ist nun ein moderner Italiener am Panorama-Sonnenufer

mit echter, mediterraner

Meeres-Atmosphäre.

Wo vorher Pärchen über die Tanzfläche geschoben

sind, werden nun „Pizzas geschoben“.

Und zwar aus einem der stylishsten

Öfen am Bodensee, mit goldschimmernder

Mosaikhaube. Das Fährhaus-Konzept kommt

nun als „Ristorante Pizzeria Café Bar“ daher,

mit einem Rund-um-die-Uhr-Angebot:

Neben der knusprig heißen Pizza mit dünnem

Teig, wie es sich gehört, wird eine große

Auswahl an original italienischer Pasta in

vielfältigen Varianten serviert. Die Jahreszeiten

finden sich auf der Menükarte dabei ebenso

wieder, wie die kreativen Einfälle der Küche.

Während draußen die Fähren pendeln, schweben

im modernen Ambiente die dampfenden

Teller mit schick angerichteten Speisen zwischen

Küche und Tischen hin und her. Die gut

gelaunten Mitarbeiter sind dabei selten um

einen Spruch verlegen – das macht die Stimmung

aus! Zusammen mit der sehr hellen und

modernen Einrichtung, die – wie die Küche –

mit manchen raffinierten Details überrascht

und einem unglaublichen Panorama, das zu

jeder Zeit fasziniert, ergibt eine unschlagbare

Kombination.

Auch für Steaks und Fischgerichte sowie die

Burger (aus mind. 200 gr bestem Rindfleisch)

lohnt der Besuch, doch auch Vegetarier werden

hier glücklich.

Die Weinkarte enthält – dem Weinanbau-

Städtchen Meersburg geschuldet – regionale

Tropfen bereit, doch vom Luganer bis zum

Amarone sind auch schöne Flaschen zu fair

kalkulierten Preisen auf der Karte.

Wer gerne wie die italienische Großfamilie

feiern möchte, ist im Fährhaus insgeamt gut

aufgehoben, aber besonders am „Grande

Tavola“: bis zu 16 Personen können hier gemeinsam

gut essen und trinken, denn das hält

nicht nur Leib und Seele zusammen, sondern

auch die Gemeinschaft.

Mittags lockt eine ständige wechselnde Karte

zum Business-Lunch (von 7,50 bis 9,50 Euro)

und nachmittags verführen Kaffee-Spezialitäten,

Kuchen, eine umfassende Eiskarte;

abends ein paar ausgesuchte Spirituosen,

vom Bodensee-Gin, über Edelbrände aus der

Region, bis hin zu italienischen Spitzengrappe

und wer mag, gerne auch ein paar leckere

Cocktails. Dazu das Plätschern der Wellen,

die direkt an das Gebäude rauschen – wer

muss da noch nach Italien ans Meer?!

Fährhaus Meersburg

Ristorante Pizzeria Café Bar

Unteruhldinger Straße 3

D-88709 Meersburg

Tel. +49 (0)7532 80 83 550

www.faehrhaus-meersburg.de

TEXT: MARKUS HOTZ


ANZEIGE

SEEZUNGE | PORTRAIT

GUSTAV

ZEIT UND RAUM FÜR

GUTEN GESCHMACK

A – Dornbirn | Bereits zum sechsten

Mal verwandelt sich das Messequartier

Dornbirn in einen Ort des guten

Geschmacks: Vom 19. (Preview) bis

21. Oktober präsentiert Gustav, der

internationale Salon für Konsumkultur,

Produkte ausgewählter Unternehmen

aus den Bereichen Design, Mode,

Genuss und Kulinarik.

Was die rund 200 ausstellenden Unternehmen

verbindet, ist die Idee eines

nachhaltigen und qualitativ hochwertigen

Lebensstils. Die Aussteller haben

sich der Herstellung und dem Vertrieb

besonderer und einzigartiger Produkte

verschrieben. Die Palette ist dabei

sehr breit: Getreu dem Motto „Zeit und

Raum für guten Geschmack“, widmet

sich die Gustav einerseits hochwertigen

Speisen und Lebensmitteln und

Getränken, andererseits reicht das

Sortiment von qualitätsvollen Möbeln,

exklusiven Designerstücken und Mode

aus fair produzierten Materialien bis

hin zu Tisch- oder Kochutensilien.

Die Schwerpunkte der Gustav liegen in

den Bereichen Design und Genuss; daher

bieten zahlreiche Aussteller kulinarische

Köstlichkeiten an. Darüber hinaus

geben die Chefköche ausgewählter

regionaler Gastronomiebetriebe Einblicke

in ihre Arbeit. Im vergangenen Jahr

sorgte mit den Chef’s Tastings ein neues

Highlight für Furore, das wieder gemeinsam

mit der Initiative „Vorarlberg

isst…“ präsentiert wird. Jeder der teilnehmenden

Top-Gastronomiebetriebe

bereitet vor den Augen der Besucherinnen

und Besucher Schmankerl aus den

eigenen Speisekarten zu. Anschließend

kann auch gleich verkostet werden.

Bei den Produkten, die auf der Gustav

präsentiert werden, stehen die handwerkliche

Verarbeitung, die Materialqualität

und die Langlebigkeit im Vordergrund.

In den Gustav Ateliers bieten

Aussteller interessante Einblicke in die

Herstellung der Produkte und in die

Welt des entschleunigten und bewussten

Konsums.

Zahlreiche Gemeinschaftsstände sind

als bewährte Attraktionen ebenfalls

wieder Bestandteil der Gustav. So

dürfen etwa die Sparte Mode und Bekleidung

der Wirtschaftskammer oder

IDM Südtirol auch 2018 nicht fehlen.

FOTO: MESSE DORNBIRN

Die 6. Gustav startet am Freitag, 19. Oktober,

mit der Preview und hat am

Samstag, den 20.10., von 10-20 Uhr und am

Sonntag, den 21.10., von 10-18 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise: Tageskarte 19 Euro

(Online-Vorverkauf 17 Euro), ermäßigte Tageskarte

16 Euro, Eintrittskarte Preview 34 Euro

www.diegustav.com

43


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

MOBILITÄTS

2

D/A/CH – Großstadt Bodensee | Wie werden wir uns wohl in Zukunft

von A nach B bewegen? Jeder in seinem eigenen Auto? Wohl

kaum! Ob auf Fahrradschnellstraßen, mit selbstfahrenden Bussen

oder Sonnenenergie tankenden Autos: Rund um den Bodensee stellen

sich Städte und Gemeinden der Aufgabe, den Straßenverkehr der

Zukunft mitzugestalten.

Mein Auto – Dein Auto

Wagt man einen Blick in die Zukunft, könnte das Privatauto bald

schon nicht mehr zeitgemäß sein. Bereits Anfang 2018 waren allein in

Deutschland über 2 000 000 Nutzer bei Carsharing-Organisationen

registriert. Neben größeren Anbietern wie Bodensee Mobil im Landkreis

Bodenseekreis oder Mobility 1 in der Schweiz werden regional

auch Städte, Unternehmen und Privatpersonen aktiv. In Bambergen

bei Überlingen hat ein Ehepaar für eine gemeinsame nachhaltige Mobilität

bereits ein erstes Nachbarschaftsauto bestellt. Das Besondere

daran: Das Auto der Münchner Start-up-Firma Sono Motors lädt seine

Batterien mit Solarenergie 2 .

Elektrisierend

Um die Verbreitung von Elektroautos zu unterstützen, forcieren Städte

wie Radolfzell, Friedrichshafen oder auch der Thurgau derzeit den

Aufbau von Ladestationen. Zudem sollen in Konstanz und St. Gallen

Elektrobusse angeschafft werden, und Schaffhausen plant sogar,

den gesamten Linienverkehr auf e-Busse umzustellen. Bereits seit

2013 kurven emma-Wagen durch die Regionen, Langenargen/Eriskirch,

Deggenhausertal und Meckenbeuren, die als Ergänzung zum

bodo-Linienverkehr gebucht werden können. Die dafür geschaffene

1

3

44


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

REVOLUTION

Ladesäulen-Infrastruktur steht auch privaten Nutzern von e-Autos zur

Verfügung. In diesem Sinne könnten diese in Zukunft auch vom Einsatz

von Elektrofahrzeugen im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV)

und Carsharing-Organisationen profitieren.

Wer braucht schon Fahrer?

Wer hätte das gedacht? Gerade im Bereich des automatisierten Fahrens

tut sich einiges im Bodenseeraum. In Friedrichshafen betreiben

das Institut für Weiterbildung, Wissens- und Technologietransfer

(IWT) und die ZF Friedrichshafen AG mit Beteiligung der Stadt Friedrichshafen

eine Teststrecke für automatisiertes Fahren. Ab Herbst 2018

werden auf dieser Fahrfunktionen im realen Straßenverkehr erprobt:

von der Tempo-30-Zone bis zur Bundesstraße 31, von Kreisverkehren

über mehrspurige Abbiegungen bis hin zu unmarkierten Straßen.

In Sachen selbstfahrende Busse ist dagegen Schaffhausen Vorreiter,

auch über die Bodenseeregion hinaus: Seit Ende März 2018 verkehrt

in Neuhausen am Rheinfall im Kanton Schaffhausen ein selbstfahrender

Kleinbus als Linie 12 3 vorerst von Neuhausen Zentrum

bis zum Industrieplatz, bald auch bis zum Rheinfall. Als weltweit

einziger selbstfahrender Shuttle ist die Linie 12 in das Leitsystem

des Busbetriebs integriert und wird zusammen mit den regulären

Bussen überwacht. Dadurch können diese mit dem selbstfahrenden

Bus kommunizieren und die Linie 12 ist in der Lage, Anschlüsse abzuwarten.

Für den Notfall ist stets eine Begleitperson an Bord, die

gegebenenfalls in die Fahrzeugautomatik eingreifen kann. Inspiriert

von Schaffhausen prüfen derzeit Konstanz und Kreuzlingen, ob ein

solcher Kleinbus auch zwischen den beiden Städten über die Grenze

pendeln könnte.

4 7

45


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

5

Busfahren – mal anders

6

Warum am See nicht auf die Wasserstraßen setzen? In Konstanz schippert

in diesem Sommer die „Reichenau“ 4 als Wasserbus samstags Einheimische

und Touristen vom Bodenseeforum zum Konstanzer Hafen.

Statt im Stau zu stehen, nutzt man sein Park&Ride- oder Busticket für

eine kleine Bootsfahrt. Sollte das Projekt erfolgreich sein, gibt es bereits

Pläne für Elektroschiffe, betrieben mit Solarenergie und Wasserstoff.

46

Ausbaubarer Nahverkehr

Im Februar 2018 diskutierte die deutsche Bundesregierung einen kostenlosen

Nahverkehr und regte auch rund um den Bodensee diese

Debatte neu an. Dabei scheint es einen gewissen Konsens zu geben:

Die Priorität liegt derzeit darin, die Attraktivität des Gesamtpakets

ÖPNV zu steigern, anstatt durch eine kostenlose Nutzung eine nicht

geklärte Kostenfrage, Überlastung und eine geringe Wertschätzung

des Angebots zu riskieren. Ein derartiges Konzept hat die Stadt Radolfzell

bereits umgesetzt: Im Sommer 2017 wurden die Preise der

Busfahrtickets auf einen Euro gesenkt und gleichzeitig die städtischen

Parkgebühren auf einen Euro pro Stunde angehoben. In der Touristenregion

Bodensee gibt es zudem in vielen Teilen Angebote wie die

Gästekarte des Verkehrsverbunds Hegau-Bodensee (VHB) oder die

Echt-Bodensee-Card, mit denen Gäste den ÖPNV kostenlos nutzen.

Ein größeres Problem scheint derzeit die schlechte Anbindung kleiner

Gemeinden an den öffentlichen Nahverkehr zu sein. Um dem Abhilfe

zu schaffen, werden Städte und Privatpersonen selbst aktiv: Ehrenamtliche

fahren den Bürgerbus in Ostrach, Aulendorf und Pfullendorf,

das Ticket kostet nur einen Euro. Eine organisierte Form des Trampens

bieten die grünen Mitfahrerbänke in Ostrach sowie die Initiative

HÖRI-MIT, bei der Mitfahrgelegenheiten auf der Höri auch über eine

App organisiert werden können. Allerdings hat diese aktuell so wenig

Nutzer, dass HÖRI-MIT eher als Ideengeber und Anstifter für Projekte

andernorts dient. Dafür hat es durch das Aufzeigen von Anbindungsbedarf

den öffentlichen Nahverkehr vermutlich nachhaltig befördert.

Autobahn für Radfahrer

Auch in Sachen Fahrradverleih haben die Städte rund um den Bodensee

nicht nur für Touristen einiges zu bieten. St. Gallen plant, 2020

ein e-Bike-Verleihsystem aufzubauen, und in Konstanz kurven bereits

die roten „konrad“-Fahrräder 5 durch die Stadt. Wer einen größeren

Einkauf ohne Auto transportieren möchte, nutzt in Konstanz und ab

2019 auch in Kreuzlingen TINK-Lastenräder 6 oder in St. Gallen die

Elektro-Lastenrädern von carvelo2go.

Kein Wunder also, dass sich Fahrradfahrer in Freizeit- und Berufsverkehr

auf dem Vormarsch befinden. An immer mehr Orten werden

Konzepte zur gezielten Förderung des Radverkehrs entwickelt und umgesetzt:

Die Konstanzer Fahrradstraße soll eine Achse von der Innenstadt

zur Universität bilden und St. Gallen testet ein solches Konzept

in einem Pilotprojekt. In Friedrichshafen hat im letzten Jahr der Bau

eines Velorings 7 begonnen. Diese sieben Kilometer lange Fahrradstraße

führt in einem Halbkreis um die Stadt und ist eine attraktive

Schnellverbindung zwischen den Stadtteilen. Optimalen Anschluss soll

die Radautobahn durch das Schussental von Baindt nach Friedrichshafen

bieten. Ein Teil der Strecke führt dabei direkt durch das Zentrum

von Ravensburg: „Jetzt gilt es, den Radverkehr wirklich attraktiver zu

machen, nämlich für die Leute, die ihn täglich nutzen“, so Baubürgermeister

Dirk Bastin über dieses zukunftsweisende Projekt.

TEXT: JOHANNA SCHLEGEL

FOTO: 1 MOBILITY GENOSSENSCHAFT; 4 MTK; 05 STADTWERKE KONSTANZ;

6 STADT KONSTANZ; 7 STADT FRIEDRICHSHAFEN


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

18 JAHRE

STEAUF-WERKSTATT

FAIR-FÜHRUNG ZUR

VERANTWORTUNG

LEBENDIGE UNTERNEHMEN LERNEN VON DER NATUR

ZOFF IM STALL

Wir befinden uns im Jahre 2018 n.Chr. Die Sommerpause ist endlich vorbei,

alle Mitarbeiter freuen sich, wieder zurück auf Arbeit zu sein und ihre Kollegen

wiederzusehen … Alle Mitarbeiter? Nein! Einige Unbeugsame hören nicht auf,

Widerstand zu leisten, zu streiten, zu mobben und zu zanken. Das Leben ist nicht

leicht für ihre Chefs und Kollegen. Die Stimmung ist mies, denn wieder einmal

herrscht ZOFF IM STALL!

Der Esel schaut den Ochsen mit dem Hintern nicht mehr an, die dumme Gans

ruft ihrer Kollegin „Du blöde Kuh!“ hinterher, die Gewitterziege taucht beim

Zickenkrieg heimlich ab und der ganze Hühnerstall ist wieder mal genervt von

der aufgeblasenen Gockelei des Juniorchefs.

So und ähnlich verlieren deutsche Unternehmen jährlich rund 120 Milliarden

Euro, weil interne Querelen und mangelndes Engagement den Betrieb schwächen,

das ist die Bilanz der Gallup-Studie. Nur rund 15 Prozent der Mitarbeiter verfolgen

motiviert die Unternehmensziele. Genauso viele Mitarbeiter dagegen blockieren

Abläufe und reden schlecht über Kollegen, Chefs und den gesamten Betrieb.

Die große Masse, nämlich 70 Prozent, schwimmt einfach mit: Sie machen ihren

Job, mehr interessiert sie nicht. Würden bei einem 100-köpfigen Betrieb alle Mitarbeiter

im selben Boot sitzen, so hieße das Folgendes: 15 Mitarbeiter rudern, 70

fahren mit und weitere 15 Mitarbeiter bohren Löcher ins Boot. Der Schaden, der

vom „dummen Geschwätz“ einer kleinen Gruppe in Unternehmen ausgeht, kann

schnell zur Existenzfrage aller werden. Steigende Krankheitsraten, Kündigungen

qualifizierter Mitarbeiter und Fachkräftemangel sind vielfach auf atmosphärische

Missstimmung und Mobbing zurückzuführen. Genauso wie auf inkompetentes

Führungsverhalten: Feige Chefs, die das oft unfaire Spektakel nicht durchblicken

und vor allem beenden, zahlen einen hohen Preis: Ihre Mitarbeiter kündigen –

entweder das Vertrauen oder ihren Job. Darum: Wehret den Anfängen!

HAND AUFS HERZ

Sind sich auch deine Mitarbeiter und Kollegen oftmals nicht „grün“ und sorgen

für „dicke Luft“ im Betrieb? Nicht jammern, sondern ändern! Der Schlüssel für

jeden ZOFF IM STALL liegt in einer gesunden Streitkultur. Liebe Chefs, jetzt

seid ihr gefragt: Bringt den richtigen Impuls auf fruchtbaren Boden und züchtet

eine Unternehmenskultur heran, die auf Wertschätzung,

Respekt, Dialog-Lösung und Teamarbeit basiert.

STE(h)AUF!

»

WEIL

WEIL

ES

ES

HIER

HIER

UM

UM

DICH

DICH

GEHT!

GEHT!

«

31 Studiengänge in den Bereichen

• BWL, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen

31 Studiengänge in den Bereichen

• Maschinenbau und Fahrzeugtechnik

• Soziale BWL, Wirtschaftsinformatik Arbeit, Gesundheit und und Pflege Wirtschaftsingenieurwesen

• Elektrotechnik, Maschinenbau und E-Mobilität Fahrzeugtechnik und Umwelttechnik

• Informatik, Soziale Arbeit, Robotik Gesundheit Mediendesign

und Pflege

• Elektrotechnik, E-Mobilität und Umwelttechnik

• Informatik, Robotik und Mediendesign

Anmeldschluss zum

Sommersemester: 15. Januar

Anmeldschluss zum

www.hs-weingarten.de

Sommersemester: 15. Januar

Jetzt bewerben!

Jetzt bewerben!

hs.weingarten www.hs-weingarten.de

hs_ravensburgweingarten

hs.weingarten

hs_ravensburgweingarten

PROBIER WAS

NEUES!

Herzlichst, Stefanie Aufleger

STEAUF.de

SPECIAL!

Stefanie Aufleger ist seit 18 Jahren

Business-Coach und zählt zu

den Top–100-Trainerinnen im

deutschsprachigen Raum.

Mit dem Workshop ZOFF IM STALL

zeigt sie Unternehmen Wege auf,

um eine gesunde Streitkultur zu

schaffen und macht Mitarbeiter

fit fürs alltägliche Konflikt- und

Emotionsmanagement. Jeden

Monat schenkt sie einem akzent-

Leser eine Coachingstunde.

Interesse? Dann melde dich gleich

an unter steauf.de und sichere

dir deinen Platz in der STEAUF-

Werkstatt.

www.akzent-magazin.com

47


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

HOLLYWOOD-

IDYLL

D/A/CH/FL – Großstadt Bodensee | Egal ob Hafenpromenade,

barocke Wallfahrtskirche oder moderne Lagerhalle:

Abwechslungsreiche Locations gibt es im Seeraum nicht zu

knapp. Eine gute Voraussetzung für Filmprojekte verschiedener

Genre, doch wie geht man bei einer Filmproduktion

eigentlich genau vor? Welche Herausforderungen erwarten

Filmschaffende in der Vierländerregion?

Selbst Hollywood findet die Bodenseeregion für Dreharbeiten

attraktiv – Keira Knightley und Michael Fassbender standen

2010 für das historische Psychodrama „Eine dunkle Begierde“

vor der Kamera. Und auch 007 sorgte in „Ein Quantum Trost“

auf der Seebühne in Bregenz und in Feldkirch für Action. In diesem

Sommer wurden wieder acht Folgen der ARD-Vorabendserie

der WaPo Bodensee in Radolfzell gedreht und bis Ende 2014

nutzte der Tatort den See als Hintergrund für seine Ermittlungen.

Derzeit wird eine Kino-Produktion („Schatten über dem

Bodensee“) gedreht. Mit dabei sind Komponist Matthias Reim

und Schönheitschirurg Prof. Werner Mang. Wie sich zeigt ist der

Bodensee eine sehr gute Wahl in Sachen Filmkulisse.

Optionen

Wer die Verwirklichung einer Filmidee in Angriff nimmt, steht

vor einigen Herausforderungen und organisatorischen Fragen.

In solchen Fällen finden Filmschaffende bei der „FilmCommission

Bodensee“ Unterstützung. Ihr Motto: „Dynamisch, spannend,

vielfältig. Film ab in der Vierländerregion!“ Das Team am

Bodensee-Standort macht es sich vor allem zur Aufgabe, den

grenzüberschreitenden Austausch zu fördern und für die Vorteile

in der Vierländerregion zu werben. Finanzielle Hilfe finden jedoch

ausschließlich Filmschaffende aus dem Land Baden-Württemberg.

Individuelle Förderanfragen werden jeweils vom lokalen

Träger für die zentrale Bearbeitung an die MFG Filmförderung

Baden-Württemberg weitergeleitet.

Ist das Budget erst mal bereitgestellt, ergeben sich weitere Planungsfragen

und -optionen zur filmischen Umsetzung: Geeignete

Location? Ausreichend Personal? Eine Drehgenehmigung?

Bei Grundsatzfragen kann die FilmComission Bodensee Hilfestellungen

geben, zum Beispiel mit ihrem Productionguide. Auf

der Website findet sich unter der gleichnamigen Rubrik eine

FilmCommission Bodensee

Die „FilmCommission Bodensee“ ist eine regionale Anlaufstelle für Filmschaffende. Beratung, Informationsaustausch,

die Weiterempfehlung filmrelevanter Dienstleister sowie Hilfe bei der Drehortsuche gehören zum kostenlosen

Service. Neben der Bodensee Standort Marketing GmbH als lokalem Träger seit 2015 wird das Projekt von der

Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH finanziert. Die FilmCommission Bodensee hat sich zum Ziel

gesetzt, das Netzwerk für die regionale Filmwirtschaft weiter auszubauen. Die sieben anderen FilmComissions in

Baden-Württemberg sind: Freiburg Schwarzwald, Baden-Baden/Karlsruhe, Nordbaden, Stuttgart, Neckar-Alb, Ulm

und Heilbronn-Franken. Durch die Organisationen sollen in den jeweiligen Regionen die Bereiche Film-, TV- und

Videoproduktion gestärkt und für zukünftige Filmvorhaben attraktiver gemacht werden.

48


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

Übersicht von regionalen Firmen aus der Filmund

Medienbranche, aber auch Handwerksbetriebe

für den Kulissenbau sowie Hotel- und

Gastronomiegewerbe für die Mitarbeiter des

Filmteams. Filmschaffende können sowohl

auf die öffentlichen Kontakte zurückgreifen

als auch von den internen Beziehungen der

FilmCommission profitieren. Ist das „Wie?“

geklärt, kann sich um das „Wo?“ gekümmert

werden: Der Locationguide führt online ein

breites Spektrum an Filmkulissen auf, aus

denen die passenden Örtlichkeiten ausgewählt

werden oder zumindest Inspirationen

geschöpft werden können. Beeindruckende

Schauplätze und atemberaubend schöne

Aussichten finden sich zuhauf, wie die Aktion

„Location der Woche“ beweist (Fotos oben

v.l.: Insel Reichenau, Insel Mainau, Burgruine

Altbodman). Während beispielsweise bei der

FilmCommission Stuttgart mehr Service- und

Dienstleistungsvermittlung betrieben wird,

steht am Bodensee meist eher die Locationsuche

im Vordergrund.

In i ti a ti ven

Wer gerne vor der Kamera steht, sollte regelmäßig

auf den Social-Media-Kanälen der

FilmComission Ausschau halten. Via Twitter

oder Facebook werden hin und wieder Personen

für kleine Komparsenrollen gesucht –

auch diesen Service leistet die FilmComission

auf Anfrage. Allerdings wird auch betont,

dass nur mit „eher professionellen Filmschaffenden“

zusammengearbeitet werden kann.

Hobbyfilmer oder Laien würden beim Filmclub

Singen-Radolfzell e.V. gut beraten sein.

Jeden Dienstag treffen sich die Mitglieder um

die eigens produzierten Filme untereinander

zu präsentieren und zu diskutieren. Von Dokus

über Reisefilme und Reportagen bis hin

zu Spielfilmen ist alles dabei.

Projektleiterin und erste Ansprechperson

ist Annett Maaß, angesiedelt innerhalb des

neunköpfigen Teams der Bodensee Standort

Marketing (BSM). Sie ist auch Hauptorganisatorin

von sogenannten Branchentreffs

und Stammtischtreffen. Während bei Branchentreffs

Impuls-Vorträge gehalten werden,

Diskussionen über regionale Filmprojekte

geführt oder sich auch einfach allgemein in

lockerer Atmosphäre kennengelernt werden

kann, werden beim Stammtisch konkrete Hilfestellungen

zu spezifischen Themen gegeben.

Der erste Branchentreff war im Juli mit knapp

30 Personen gut besucht, der zweite ist für

Oktober geplant. Am gleichen Wochenende

finden in Konstanz die kurz.film.spiele statt,

was einen guten Anlass und genug Vorlagen

bietet, um sich über das Filmbusiness persönlich

auszutauschen.

Branchentreff: 20.10., 20.30 Uhr

Zebra Kino

Joseph-Belli-Weg 5, D-78467 Konstanz

www.filmcommission-bodensee.de

TEXT: LENA FELSEN

FOTOS: ANNETT MAASS

ANZEIGE

FILM …

AB!

D – Konstanz | lf. Humorvoll, melancholisch

und/oder nervenaufreibend: Zum 15. Mal

finden die Konstanzer kurz.film.spiele statt

und wieder wird jedes Genre vertreten sein.

Als Veranstalter verspricht das Zebra-Kino

einen wilden, internationalen Mix. Die Filmprojekte

dürfen eine Laufzeit von 30 Minuten

nicht überschreiten, ansonsten wurde dem

Einfallsreichtum der Filmschaffenden keine

Grenzen gesetzt. Das Festival-Komitee trifft

eine Vorauswahl mit den 40 besten Filmen,

die dann am Festivalwochenende Publikum

und Jury vorgestellt werden. Während die

fachkundige Jury über die drei besten Filme

entscheidet, wählen die Zuschauer eigens ihren

Kurzfilm-Favoriten und Preisträger.

20.10. + 21.10.

Stadttheater Konstanz

Konzilstraße 11

D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 60 162

www.kurzfilmspiele.de

49


50

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

ZUKUNFTSVISIONEN

CH – St. Gallen | lf. Die Universität erhält einen zweiten Standort

– das bedeutet für knapp 8500 Studierende mehr Raum für Lehre

und Forschung.

Auf dem Areal Platztor am Unteren Graben soll das neue Uni-Gebäude

errichtet werden. Für 3000 Studierende, Dozenten sowie Mitarbeiter

soll der Neubau Platz bieten und räumliche Entlastung schaffen. Der

Baubeginn ist für das Jahr 2024 geplant, die Fertigstellung auf Ende

2027. Über die Gestaltung der Lehrstätte entscheidet ein Architekturwettbewerb.

Die Gesamtkosten für den Campus sollen sich auf rund

207 Millionen Franken belaufen, wobei sich die Universität selbst mit

20 Millionen Franken beteiligt, der Bund übernimmt 25 Millionen, die

Stadt zwei Millionen Franken. Somit beträgt der Kreditbedarf für den

Kanton 160 Millionen Franken.

www.unisg.ch

SELBST IST DIE FRAU

D – Bodensee-Oberschwaben | pt. Wer beruflich immer auf dem

aktuellsten Stand bleiben möchte, sollte sich diese Chance nicht

entgehen lassen.

Die „FrauenWirtschaftsTage“ in der Region bieten eine gute Möglichkeit,

sich zu den unterschiedlichsten Karrierebereichen zu informieren.

Behandelt werden viele Fragen der aktuellen Berufswelt wie etwa die

Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder auch die Einstiegsmöglichkeiten

in die Digitalbranche. Die Vortragsreihe – mit Unternehmen wie

etwa der Arbeitsagentur und der Jobbörse – findet dabei im gesamten

Bodenseekreis und in Oberschwaben statt. Für alle Veranstaltungen

ist eine Anmeldung erforderlich. Die Auftaktrede hält in diesem Jahr

Dagmar Schwarz (Bild).

17.10.-20.10., Beginn ab 17.30 Uhr

www.frauundberuf-rv.de

ERFREULICHE UNIVERSITÄT

CH – St. Gallen | pt. Die Erfreuliche Universität

im Palace in St. Gallen lädt im Oktober zu neuen

Vorträgen ein.

Das ursprüngliche Kino Palace in St. Gallen gilt

schon seit einiger Zeit als städtischer Diskussionsort.

In dieser Saison soll es anlässlich einer Initiative

der Schweizer Volkspartei vor allem um das

Thema Menschenrechte gehen. Das Programm ist

umfangreich – von einer Filmvorführung über ein

Künstlergespräch bis hin zur Buchvernissage ist alles

geplant. Mit in die Zukunft gerichtetem Blick sollen

neue Ansätze erforscht werden. Die Veranstaltung

findet in Kooperation mit dem Gewerkschaftsbund

St. Gallen statt.

02.10.+10.10.+12.10.+23.10.+30.10.

Palace, Zwinglistrasse 3

Blumenbergplatz, CH-9000 St. Gallen

+41 (0)71 222 21 23 | www.palace.sg

FOTO: FLO BRUNNER


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

LIEBER KEIN BALL

ALS EIN BÄLLCHEN

D – Konstanz & Singen | Der „Ball der Wirtschaft“ Anfang Oktober

in der Singener Stadthalle ist abgesagt. „Der Kartenverkauf blieb weit

unter den Erwartungen und unter dem, was wir seit 15 Jahren erfahrungsgemäß

am Standort Konstanz verkauft haben“, bedauert Sven

Strauß, Vorsitzender der Wirtschaftsjunioren Konstanz-Hegau e.V.

Seit 15 Jahren veranstaltet der Verein gemeinsam mit der IHK diesen

Ball, um Unternehmern in der Region eine anspruchsvolle Netzwerk-

Veranstaltung zu ermöglichen. „Und um dem Hegau im Vereinsnamen

gerecht zu werden, sollte der Ball nun endlich auch in die Stadthalle

rollen“, erläutert Strauß, den als gebürtigen Singener die Absage umso

mehr schmerzt. Der Ball sollte wie immer „Unternehmer-Networking

auf hohem Niveau“ sein – aufwändiger als vergleichbare Veranstaltungen,

aber eben auch mit höherem finanziellen Risiko.

Abspecken käme nicht in Frage: „Wir wollen weiter einen Ball, kein

Bällchen“, sagt Markus Hotz, Geschäftsführer der akzent Verlags-

GmbH und Ball-Organisator der ersten Stunde. „Wir haben uns diese

Entscheidung nicht leicht gemacht, insbesondere gegenüber den

langjährigen Sponsoren und den treuen Gästen, die ein weiteres Jahr

auf den Ball verzichten müssen.“ Der Ball werde dann wieder 2020

stattfinden; das Organisationsteam konzentriert sich jetzt auf die

„Sommernacht der Wirtschaft“ auf der Mainau im Juli 2019.

Newsletter & Infos unter

www.ball-der-wirtschaft.info

HILFE UND

HINGABE

D – Konstanz | lf. Wer Einblicke in Denken und Schaffen des Deutschen

Druidenordens erhalten möchte, sollte sich den Infoabend der

Konstanzer Loge vormerken.

Wohltätigkeit, Sittlichkeit, Brüderlichkeit: Diese Werte werden bei den

Druiden großgeschrieben und in Ritualen zelebriert. Um Interessierten

eine genauere Vorstellung vom Druidendasein zu ermöglichen, bietet

die „Imperia zu Konstanz“-Loge eine Infoveranstaltung an. „Wir helfen

gerne, sind aber keine Ersatz-Caritas“, meint Wilfried Pfaff von den

Druiden aus Reutlingen. Ihr Anliegen ist es zu helfen: Sorgfältig sucht

sich der Verein Projekte aus und leistet großzügige finanzielle Unterstützung.

In Baden-Württemberg gibt es 18 Logen, die knapp 400 Mitglieder

zählen. In der Konstanzer Loge finden sich wöchentlich rund 14

Brüder zusammen, die sich über Wissen und Bildung austauschen und

zeitgenössische Debatten führen. In der Gemeinschaft haben Respekt

und Achtung gegenüber den anderen Brüdern besonders hohen Wert.

Einblicke in das Wirken der Konstanzer Loge erhalten Interessierte am

Infoabend. Hier hält Dr. med. Wilfried Pfaff zudem einen Vortrag zu

„Emotionaler Intelligenz“.

Anmeldung zum Infoabend bitte an

loge-imperia-zu-konstanz@ddo-vaod.de

24.10., 19 Uhr

Hotel Barbarossa

Obermarkt 8-12

D-78462 Konstanz

www.druiden-orden.de

51


52

TRENDS

ANZEIGEN

ÖKO -

FAIR

Von Meisterhand gefertigt: Jedes Schmuckstück aus

dem AURHEN-Atelier ist ein Unikat und besteht aus

fair gehandeltem Gold, wie dieser Ring aus fairtradezertifiziertem

Gold (750/000) und einem Turmalin

(0,83 ct.). Preis: 1630 Euro

AURHEN – Atelier für Schmuck

Münsterstraße 19

D-88662 Überlingen

www.aurhen.de

FRUCHTIG

Frischer Nachtisch für die Haut: Die Kivvi Körper Marmelade

gibt viel Feuchtigkeit und nährt die Haut. Neben fruchtiger

Blaubeere beinhaltet die Hautpflege wohltuendes Sanddornund

Kokosöl.

Preis: 19,99 Euro

Verwöhnt bei Hilla Naturkosmetik

Ravensburger Straße 32A

D-88667 Markdorf

www.hillanaturkosmetik.de

AMBIENTE

Die Bodenleuchte „Princess“ von Zenza taucht den Wohnbereich

in stimmungsvolles Licht – versilberte Handarbeit

mit einem Hauch von Ferne. Preis: 279 Euro

SOFORT

Stil & Funktionalität vereint: Mit der neuen

Leica Sofort können Designbegeisterte die

schönsten Momente ganz spontan festhalten

und das Foto gleich in der Hand halten.

Preis: 299 Euro

Verzaubert mit Arasian Dreams

Bodanstraße 39, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 91 84 111

www.arasian-dreams.de

Spontanität bei Lichtblick

Augustinerplatz 11, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 29 362

www.lichtblick-foto.de


ANZEIGE

MEHR-WERT

ALLES NEU MACHT

HEIKORN

D – Singen | cab. Die dunkle Jahreszeit

beginnt? Nicht bei Heikorn! Da werden

Herbst und Winter bunt – und obendrein

erstrahlt das ganze Geschäft in

neuem Licht.

„Wenn es draußen trist und dunkel wird,

kontern wir mit ausgefallenen Sachen“,

freut sich Thomas Kornmayer. Zur Eröffnung

der Herbst-Winter-Saison hat man

erneut tief in die Ideenkiste gegriffen.

Was dabei alles zutage gefördert wurde,

möchte der Heikorn-Chef noch nicht verraten

– bis auf den Bären-Treff: eine ganze

Wand mit Gummibären. Der Kunde

solle mal lieber selbst erkunden, was es

Neues gebe, sagt er schmunzelnd.

Man kann davon ausgehen, dass das einiges

ist, denn Überraschungen sind bei

Heikorn die Regel. Neue Labels in allen

Abteilungen, neues Licht – die Beleuchtung

wurde komplett auf LED umgestellt,

ein großer Schritt in Richtung Nachhaltigkeit.

Neue Aktionen, selbstredend

auch Angebote zur Saison-Eröffnung.

Auch einige Schönheitskorrekturen gibt

es zu entdecken.

Die kommende Mode ist, wie immer in

diesem Haus, sowohl tragbar wie auch

ungewöhnlich. Oder ungewöhnlich tragbar?

Auf jeden Fall treiben Herbst und

Winter es mal wieder bunt. Grün, Gelb,

Curry, das sind Farben, die Freude im oft

eintönigen Winterallerlei aufkommen lassen.

Auf zur Entdeckungstour!

Heikorn

August-Ruf-Str. 7-9

D-78224 Singen

+49 (0)7731 86 960

www.heikorn.de

neueröffnung!

heikorN

In

neueM

licht

4.- 6. okt.

mit vielen überraschungen

UND ANGEBOTEN auf allen etagen!

Mo – Fr 9:30 – 19 Uhr Sa 9:30 – 18 Uhr

www.heikorn.de

HEIKORN MODEHAUS AUGUST-RUF-STR. 25 78224 SINGEN

53


54

MEHR-WERT

ANZEIGE

INDIAN SUMMER

D – Konstanz/Meersburg | Der „Indian Summer“ ist da – in all

seiner Farbenpracht. Auch bei högermann & kox lässt man keine

Tristesse aufkommen und setzt sich mit den It-Pieces der Saison in

angesagten Farben und Mustern zur Wehr.

Dabei kommt keine Langeweile auf, denn Karos, Animal Prints, Streifen

oder Blumenmuster bleiben auch in dieser Saison absolut trendtauglich.

Dieser Herbst wird bunt und den Kombinationsmöglichkeiten

sind keine Grenzen gesetzt. Auf eine lässige Jeans geht auch im

Herbst noch eine farbige Bluse. Eintönigkeit war gestern. Angesagte

Modemarken gibt es bei der Outlet-Boutique von högermann & kox in

Konstanz und in Meersburg übrigens bis zu 60 % günstiger.

högermann & kox

Bodanstraße 17, D-78462 Konstanz und

Marktplatz 3, D-88709 Meersburg

www.hoegermann-kox.de

GOLDENER HERBST

D – Friedrichshafen | pt. Ob allein oder mit der ganzen Familie – die

Katamaran Reederei Friedrichshafen bietet günstige Fahrten für die

Herbsttage an.

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen, die Tage werden kürzer. Dennoch

bietet die Bodenseeregion auch in der kälteren Jahreszeit eine

breite Auswahl an Unterhaltungsmöglichkeiten. Verkaufsoffene Sonntage

oder neue Ausstellungen locken die Besucher auch gerne mal über

den See. Mit dem Ticket „Goldener Herbst“ der Katamaran Reederei

Friedrichshafen kann man ab dem 8. Oktober auch schon bei der

Überfahrt profitieren. Sowohl Einzelpersonen als auch Familien mit

Kindern können vergünstigt und ganz ohne Parkplatzprobleme ans Ziel

kommen. Die Preise gelten für Hin- und Rückfahrt.

www.der-katamaran.de

ANZEIGE

WASSER VS.

SCHMUTZ

D – Konstanz | Ob hartnäckiger Schmutz,

Unkraut, Graffiti oder Kaugummiflecken:

Die Flächen-Reinigung Kanis löst jedes Verschmutzungsproblem

im Innen- und Außenbereich

– ohne Chemie.

Die Reinigungsprofis von Kanis verwenden

dabei eine besondere mobile Druckreinigung,

die es ermöglicht, Schmutz und Abwasser parallel

zur Reinigung abzusaugen. Damit kommt

es weder zu Wasseransammlungen noch zu

Schmutz-Verspritzungen. Durch dieses geschlossene

System werden Außen- und Innenflächen

problemlos gereinigt. Anschließende

Verfugung und Imprägnierung sorgen zudem

für Schutz vor neuen Verschmutzungen. Damit

steht einer schmutzfreien Zeit nichts mehr

im Wege.

Flächen-Reinigung Kanis

Strandbadstraße 18

D-78479 Insel Reichenau

+49 (0)7534 999 23 40


ANZEIGE

MEHR-WERT

EINRICHTUNGSSCHÄTZE VON DER INSEL

D – Konstanz | cab. Wer „Englische Antiquitäten“,

das Geschäft von Gillian und Tobias

Epp betritt, erliegt umgehend dem Zauber der

herrlichen Möbelstücke und Wohnaccessoires

– und der besonderen Atmosphäre, die aus

dem Zusammenspiel all der Schätze entsteht.

Gerade zum Herbst hin, wenn man es sich

wieder gerne in seinen vier Wänden gemütlich

macht, ist es eine Freude, die Wohnung mit dem

einen oder anderen besonderen Stück noch stilvoller

zu gestalten. Ein prachtvoller englischer

Clubsessel beispielsweise ist sicher geeignet,

lange Winterabende zu vergolden. Tobias Epp

verweist stolz auf ein ungewöhnliches Möbel,

einen Military Chest von 1850, der mit einem

eingebauten Sekretär als absolute Rarität gilt.

Rechtzeitig vor Beginn der dunklen Jahreszeit

wurde ein neues Sortiment an Leuchten geordert:

Aus massivem Messing und mit Schirmen

aus Opalglas bringen sie ein wunderbar warmes

Licht in jeden Raum. Die Lampen sind eine Ausnahme:

Nahezu alles, was es im Laden zu sehen

gibt, vom antiken Lederkoffer bis zum Silberbesteck,

bringen Gillian und Tobias Epp von ihren

regelmäßigen Besuchen in England mit. Von

Märkten, Auktionshäusern und von Händlern,

mit denen sie langjährige Beziehungen pflegen.

Als Erleichterung für Kunden, die von weither

anreisen müssen, ist ein Online-Shop für

„Englische Antiquitäten“ geplant. Wobei: Am

schönsten ist es sicher immer noch, persönlich

vorbeizukommen.

Englische Antiquitäten

St.-Stephans-Platz 47, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 26 464

www.englische-antiquitaeten-konstanz.com

FOTO: LUISE MÜLLER-HOFSTEDE

Genuss pur.

DIE SEEZUNGE 2018 –

DER GRÖSSTE GASTROFÜHRER FÜR DIE BODENSEEREGION!

AUF 316 SEITEN SPANNENDE REPORTAGEN,

GENUSSVOLLE EMPFEHLUNGEN, AKTUELLE

TRENDS UND ADRESSEN

ERHÄLTLICH IM BUCHHANDEL, AM KIOSK

UND BEI DEN GESCHÄFTSSTELLEN DER

SCHWÄBISCHEN ZEITUNG.

DIE NEUE SEEZUNGE BESTELLEN UNTER:

0049 751 2955 5520

ÜBER VERTRIEB@SEEZUNGE.DE

ODER DIREKT BEI DER AKZENT VERLAGS-GMBH

AM SEERHEIN 6, D-78467 KONSTANZ

MEHR INFORMATIONEN UNTER:

WWW.SEEZUNGE.DE

Im Handel

erhältlich!

55


56

BODY & SOUL

HAUTNAH

D – Konstanz | jl. Elke Sehr lädt zur Feier des zehnjährigen Jubiläums zur

Wohlfühlwoche in ihr Kosmetikatelier ein.

ANZEIGEN

Mitten im pulsierenden Konstanzer Stadtzentrum befindet sich ihre Insel der

Schönheit und Entspannung. Hier bekommt man auf vier Etagen alles,

was man zur Entspannung braucht: ausgewählte Naturkosmetik

sowie verschiedene Behandlungen zur Schönheits- und Gesundheitspflege.

Zur Feier des zehnjährigen Jubiläums von

hautnah bieten Elke Sehr und ihr Team an den

Beauty-Tagen im Oktober ein vielseitiges Wohlfühlprogramm

an und zeigen dabei, wie sich

das Atelier in den letzten Jahren ausgehend von

Kosmetik auch den Themen Wellness und Ernährung

zugewandt hat. Neben einer Pharmos

Natur Spa Experience, die unter die Haut geht,

zeigt die Make up-Artistin Sandra Schneider,

wie frau unkompliziert natürlich gut aussehen

kann. Zudem gibt es unter anderem einen Vortrag

über „Manuka – positive Wirkung auf die

Gesundheit“, einen Sinnestag, bei dem man

sehen, riechen und probieren kann sowie Gesundheits-

und Ernährungsberatung.

10.-15.10. | Kosmetikatelier hautnah

Tirolergasse 10, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 36 82 46

www.hautnah-kosmetikatelier.de

LOSLASSEN

CH – Hörhausen | tad. „Ich helfe Menschen beim Loslassen“ –

emotionale Blockaden löst Nicole de Virgiliis ungewöhnlich effizient.

In die traumhaft oberhalb von Steckborn gelegenen Räumlichkeiten

von Nicole de Virgiliis kommen Menschen, die unkonventionelle

Wege suchen, um ihre Blockaden herauszukristallisieren. Mit gezielten

Übungen werden Themen innerhalb einer 90 Minuten-Sitzung

gelöst. Anders als ein klassischer Coach setzt sie nicht auf wochenoder

monatelange Begleitung, sondern auf eine liebevolle Dosis

aus verkraftbar und schnell: „Bei mir gibt es keinen Schonwaschgang

– es ist vielleicht härter, dafür auch effizienter.“ Sicher einer

der Gründe, weshalb viele ihrer Klienten selber Therapeuten sind.

Mit Witz und Empathie, Menschenkenntnis, geschickter Kommunikation

und einem reichen pädagogischen Erfahrungsschatz

klärt die gebürtige Deutsche seit 2006 emotionale Verstrickungen.

Das können Partnerschaftsthemen sein, nicht dienliche

Glaubenssätze, Ängste, und „auch materielle Dinge haben

meist eine emotionale Bedeutung, wenn der Mensch sich nicht

davon lösen kann“. Trotz oder gerade wegen ihrer intuitiven

Herangehensweise finden Menschen den Weg zu ihr, die neue

Ansätze suchen, abseits von Seminar-Hopping und Systemischen

Ausbildungen. Wer nicht nach Hörhausen fahren

kann, den berät Nicole de Virgiliis gerne per Skype.

Nicole de Virgiliis

Klarheit und Loslassen

Tägermoosstrasse 8, CH-8507 Hörhausen

+41 (0)78 90 88 035

www.loslassen.coach

TEXT: TANJA ADAMSKI


ANZEIGE

BODY & SOUL

D – Konstanz | Keine „Wunder“-Cremes,

keine schmerzhaften Eingriffe und trotzdem

fantastische Erfolge bei der Vervollkommnung

des Hautbildes: BEWEI Face macht’s möglich.

Sieglinde Vogt, Stoffwechselexpertin und

Inhaberin der Konstanzer BEWEI Lounge,

kommt geradezu ins Schwärmen, wenn sie

von der Weltneuheit BEWEI Face spricht, die

Nasolabial-, Stirn-, Augen- und Knitterfalten

lindert und die Haut im Gesicht, an Kinn und

Dekolleté strafft. Sogar Tränensäcke und Akne

können mit der neuen Methode gemildert

werden. „Der Effekt ist bereits nach der ersten

Behandlung sichtbar“, freut sich Sieglinde

Vogt. Das Geheimnis: BEWEI Face erreicht

und entspannt alle drei Hautschichten und

aktiviert körpereigene Regenerationsprozesse!

DIE LIFTING-OFFENSIVE

BEWEI Lounge

Mainaustraße 143, D-78464 Konstanz

+49 (0)7531 80 71 465

www.beweiloungekonstanz.de

ENTSPANNT

DURCH DEN HERBST

A – Dornbirn | bz. Zum zweiten Mal findet die

Messe „Gesund und Wellness“ rund um die Themen

Wohlfühlen, Vitalität, Balance & Genesung

mit über 100 Ausstellern statt.

Zu entdecken und erleben gibt es an zwei Tagen neben

den angesagtesten Wellness- und Gesundheitstrends

auch ein informatives Bühnenprogramm mit

rund 25 Vorträgen und interessanten Talkrunden

zu brandaktuellen Gesundheitsfragen. Hier ist jeder

richtig, der etwas für sich und seine Gesundheit tun

möchte. Die Aussteller bieten neben klassischen medizinischen

Produkten und Leistungen auch Wissenswertes zu

Alternativmethoden sowie neuen Gesundheitslösungen in den

Bereichen Vorsorge und Genesung. Vor Ort warten nicht nur

Seh- und Hörtests auf die Besucher, sondern auch energetische

Austestungen, Tipps und Trends zum Thema Wellnessurlaub und

Whirlpools, Interessantes zum Thema gesunder Schlaf sowie

Informationen zu verschiedensten ganzheitlichen Therapiekonzepten.

Abschalten vom Alltag und

Wohlfühlen in der Vier-Länder-

Region lautet hier die

Devise!

FOTO: FOTOLIA_MAKSIM MELJOV

03.+04.11., 10-18 Uhr

Messeplatz 1, A-6854 Dornbirn

www.gesundundwellness.info

57


58

LINDAUERLEBEN

JETZT GEHT’S WIEDER

RUND!

Anfang November ist wieder Jahrmarkt in

Lindau: Direkt am Bodenseeufer, vor der

traumhaften Kulisse der berühmten Hafeneinfahrt

begeistert er mit zauberhaftem Flair

Jung und Alt aus der Stadt und der Region.

Der verlockende Duft von Bratwürsten und gebrannten

Mandeln liegt in der Luft. Weht über

die Seepromenade, durch die idyllischen Gassen

und über die romantischen Plätze der Altstadt.

Fröhliche Menschen schlendern durch

das bunte Treiben und genießen die lebendige

Atmosphäre. Über 60 Fahrgeschäfte, Vergnügungs-

und Imbissstände laden die Besucher

zum Erkundschaften ein, das im Krämermarkt

in der Innenstadt mit über 160 Händlern seine

Fortsetzung findet. Wirklich einzigartig ist die

Lage des Lindauer Jahrmarkts am Wasser. In

der blauen Stunde und später am Abend spiegeln

sich die bunten Lichter der Fahrgeschäfte

schimmernd im Wasser, dahinter leuchtet das

See- und Alpenpanorama. Der absolute Höhepunkt

und Publikumsmagnet ist das 35 Meter

hohe Riesenrad am Hafen, das direkt am

Lindauer Mangturm seine Runden dreht. Der

luftig schwebende Blick von hoch oben reicht

über Löwe und Leuchtturm hinweg weit über

den Bodensee, ins Rheintal, in die Berglandschaft,

über die Dächer Lindaus und natürlich

auf das blinkende, blitzende Treiben an der

ganzjährig beleuchteten Seehafenpromenade.

Ein einzigartiges Erlebnis.

Spaß mit Tradition

Dazu gibt es in einem wunderschönen Rundgang

über die historische Insel Autoscooter,

Schießbuden und Fahrgeschäfte, die „Jumper“

heißen oder „Tornado Scheibenwischer“,

und einen Flug-Simulator. Neben dem

Mangturm fährt der Wellenflieger in luftige

Höhen. Für Kinder gibt es die große Erlebnis-

Kinderschleife am Bahnhof und ein wirklich

nostalgisches Kinderkarussell am Reichsplatz.

Fahrgeschäfte, Marktkrämer, Kinderkarussells,

Schießstände und Wurfspiele wechseln

mit Gastronomie- und Süßwarenbuden ab.

Insgesamt sind es über 220 Anbieter, die dafür

sorgen, dass die Besucher viel Spaß haben,

der Nervenkitzel nicht ausgeht und sie

von der Wollmütze über Küchengeräte, von

der Marktwurst bis zur Zuckerwatte alles bekommen,

was zu einem schönen Jahrmarkt

gehört. Am Jahrmarktsonntag, 4. November,

ist zudem verkaufsoffener Sonntag, da öffnen

die Lindauer Einzelhändler und der Lindaupark

auf dem Festland von 12 bis 17 Uhr ihre

Geschäfte. Den jährlichen Abschluss des Lindauer

Jahrmarkts bildet der Familientag am

Montag, an dem die Vergnügungsgeschäfte

verbilligte Preise anbieten.

Kommt gut an: Mit Bus, Zug und

Schiff zum Riesenrad

Mit dem Bus oder dem Zug fahren die Besucher

stressfrei direkt zum Jahrmarkt. Außerdem

bieten die Vorarlberg Lines samstags

und sonntags regelmäßige Schiff-Shuttles von

Bregenz nach Lindau an.

02.-05.11.

Lindauer Insel, D-88131 Lindau

Rummel täglich 10-21.45 Uhr

Krämermarkt täglich 10-19.30 Uhr

04.11., verkaufsoffener Sonntag 12-17 Uhr

05.11., Familientag

www.lindau-tourismus.de

TEXT & FOTO: SUSI DONNER


LINDAUERLEBEN

LINDAUHIGHLIGHTS

INSEL

Hafenpromenade – Lindau Insel

Start des 11. Sparkasse

3-Länder-Marathon

07.10., 10.30 Uhr,

www.sparkasse-marathon.de

Spielbank Lindau

Caro Josée & Band

24.10., 20.00 Uhr

verschiedene Veranstaltungsorte

Apfelwochen am Bodensee:

Apfel.Käse.Most.

Traumpartner gefunden

Bis 14.10.

www.lindau-tourismus.de

verschiedene Veranstaltungsorte

Genussherbst am

Lindauer Bodensee

13. •– 27.10.

www.lindau-tourismus.de

STADTTHEATER LINDAU

www.kultur-lindau.de

Rückert-Liederabend –

Rudi Spring (Klavier) &

Julian Prégardien (Tenor)

Liederabend mit enormer emotionaler


und musikalischer Bandbreite

29.10., 20.30 Uhr

INSELHALLE LINDAU

www.inselhalle-lindau.de

RUN | EXPO | FORUM 2018

Die Sport-Aktiv-Messe anlässlich des

Sparkasse-3-Länder-Marathons


05.-07.10.

ZEUGHAUS – INSEL

www.zeughaus-lindau.de

Yusuf Sahilli – Atoms & The Void

07.10., 20.00 Uhr

Pam Pam Ida –

Lass die Schultern tanzen!

12.10., 20.00 Uhr

Theater Lindau

Di. 16.10. 19.30 Uhr

Das Käthchen

von Heilbronn

oder

Die Feuerprobe

Kleists beliebtestes Stück in einer modernen

und emanzipierten Inszenierung - so kann man

klassische Theaterstoffe auch einem jungen

Publikum schmackhaft machen!

Mehr Informationen zu dieser und allen anderen Veranstaltungen

finden Sie im Spielplan 2018|2019 oder im Internet.

Monika Forster

Gestaltung: Lighthouse GmbH

©

Thekla Carola Wied

„Stürmische Zeiten –

Blick zurück nach vorn“

06.10., 19.30 Uhr

Jo Strauss –

Tom Waits trifft Helmut

Qualtinger trifft Ludwig Hirsch

20.10., 20.00 Uhr

Faszination. Kultur. Vielfalt. |www.kultur-lindau.de

variation 5 – Bläserquintett

Magali Mosnier (Flöte), Johannes Grosso

(Oboe), Sebastian Manz (Klarinette),

David Fernandez Alonso (Horn) &

Marc Trenel (Fagott)

11.10., 19.30 Uhr

Das Käthchen von Heilbronn

oder Die Feuerprobe

Historisches Ritterschauspiel von

Heinrich von Kleist

16.10., 19.30 Uhr

Alles weg’n de’ Leut’ –

Der Otto-Reutter-Abend

Soloabend mit Walter Plathe

nach Texten von Otto Reutter

18.10., 19.30 Uhr

Je t’aime – Das spektakuläre

Leben des Serge Gainsbourg

Mit Dominique Horwitz & Band

20.10., 19.30 Uhr

Der Sheriff von Linsenbach

Württembergische Landesbühne Esslingen

23.10., 19.30 Uhr

Romeo and Juliet

von William Shakespeare.

In englischer Sprache.

Für Zuschauer ab 16 Jahren

25.10., 09.00 Uhr & 11.15 Uhr

Elisabeth Lohninger &

Walter Fischbacher Trio –

Quartet Tour

In Kooperation mit dem Jazzclub Lindau

26.10., 20.00 Uhr

Martin


Kohlstedt – Strom

27.10., 20.00 Uhr

CLUB VAUDEVILLE – REUTIN

www.vaudeville.de

3. International

Burlesque Festival

12.-13.10., 20.00 Uhr

Baby und Kinderflohmarkt

im Club Vaudeville

14.10., 10.00 Uhr

The O`Reillys And

The Paddyhats & Support

20.10., 21.00 Uhr

Ski King – the one and only!

26.10., 21.00 Uhr

Nothgard & Parasite Inc

31.10., 20.00 Uhr

Änderungen vorbehalten!

4.11.

Verkaufsoffener

Sonntag in Lindau

von 12.00 bis 17.00 Uhr

59


60

FRIEDRICHSHAFENERLEBEN

SO SCHÖN

IST DER HERBST!

Die Zeppelinstadt am Bodensee hat viele festliche und kulturelle

Höhepunkte zu bieten. Mit einem großen Paukenschlag für die

ganze Familie startet sie in die Herbstsaison.

FRIEDRICHSHAFEN

HIGHLIGHTS

GRAF ZEPPELIN HAUS

CASINO KULTURRAUM

FOODBAR AMICUS

ZEPPELIN UNIVERSITÄT

Landesjazzfestival 2018

2. - 8. Oktober 2018

www.jazzport-fn.de

SCHLOSS FRIEDRICHSHAFEN

Häfler Weinfest am Schloß

3.Oktober, 11 Uhr

www.weingut-wuerttemberg.de

FN - INNENSTADT

City of Music

3. Oktober

Seekult Festival

19. - 20. Oktober

Stadtfest mit verkausoffenem

Sonntag

21. Oktober, 13.00 - 18.00 Uhr

www.stadtmarketing-fn.de

Schlemmermarkt

6., 13., 20., 27. Oktober, 9.00 - 14.00 Uhr

www.schlemmermarkt-fn.de

GRAF ZEPPELIN HAUS

Gesundheitstage Friedrichshafen

27. - 28. Oktober, 10.00 - 18.00 Uhr

www.gesundheitstage-friedrichshafen.de

Am 21. Oktober beim Stadtfest mit verkaufsoffenem Sonntag

von 13 bis 18 Uhr darf nach Herzenslust geschaut, ausprobiert,

gebummelt, eingekauft, zugehört und vor allem genossen

werden. Es ist das 22. Stadtfest, das Friedrichshafen

feiert, und es wird wieder viele Menschen in die Innenstadt

ziehen. Das fröhliche Treiben wird geprägt von den mehr als 30

Vereinen und Gruppen, die sich und ihre Aktivitäten mit Programm,

kulinarischen Genüssen und interessanten Informationen

in der Fußgängerzone präsentieren. Das unterstreicht

die Wichtigkeit des Stadtfestes für Friedrichshafen. Da gibt

es verschiedene Tanzvorführungen, Gewinnspiele, einen Spielund

Bewegungsparcours für Kinder, Kinderschminken, Fahrzeugpräsentationen

von Rettungsdiensten und der Feuerwehr

und vieles mehr.

Musikgenuss und Artistik

Ein buntes Programm sorgt in der Innenstadt für Unterhaltung.

Um 13 Uhr eröffnet der „Count Zeppelin Highland Pipes and

Drums of Friedrichshafen“ das Stadtfest und zieht musizierend

auf dem Adenauerplatz ein. Um 15.30 Uhr versetzen die


FRIEDRICHSHAFENERLEBEN

KELLER

FRIEDRICHSTRASSE 89, 88045 FRIEDRICHSHAFEN

TEL 07541-21407, WWW.MODEHAUSKELLER.DE

FOLLOW

US ON

INSTAGRAM

LIKE

US ON

FACEBOOK TÄGLICHE

POSTS AUS

UNSERER

KOLLEKTION

Musiker dort mit einem Platzkonzert die Besucher nochmals

in die Klangwelt Schottlands. Fans von Boogie-Woogie und

Rock’n’Roll sind auf dem Buchhornplatz bei den Vorführungen

des Rock’n’Roll Clubs Friedrichshafen richtig. Jonglage und

andere Kunststücke zeigen die jungen Artistinnen und Artisten

der Zirkusakademie bei ihren Auftritten um 15 Uhr, 15.45 Uhr,

16.30 Uhr und 17.15 Uhr an unterschiedlichen Plätzen in der

Innenstadt. Akrobatisch geht es auch am Antonius-Eck zu, wo

die Sportler und Sportlerinnen des RRMV um 14 Uhr, 15 Uhr

und um 16 Uhr ihre Künste im Hoch- und Einradfahren zeigen.

Herbstliche Modetrends entdecken

Außerdem gibt es zahlreiche Aktionen und Überraschungen in

und vor den Geschäften. Die Kunden werden allen Grund zum

Strahlen haben, können sie doch dort so manches Schnäppchen

machen. Denn für die Festbesucher haben sich die Inhaber

und Mitarbeiter der Geschäfte in der Innenstadt und dem

Bodensee Center für diesen Tag viele Besonderheiten ausgedacht.

Bei Verköstigungen, Produktpräsentationen und speziellen

Angeboten werden das Bummeln und der Einkauf zum

Erlebnis für die ganze Familie. Das Stadtfest ist der richtige

Anlass, um die Herbst- und Winterkollektionen kennenzulernen

und zu sehen, welche Modetrends angesagt sind.

Hunger? Durst? Kein Problem!

DOLCE & GABBANA

VALENTINO RED

TOD’S

CUCINELLI

HACKETT LONDON

CHLOE

ETRO

TORY BURCH

HOGAN

FABIANA FILIPPI

STONE ISLAND

MONCLER

22. Stadtfest

21. Oktober, 13 - 18 Uhr

PUCCI

MISSONI

FAY

JACOB COHEN

AGL

LUISA CERANO

Bei so viel Programm stellen sich schnell Hunger und Durst

ein. Egal ob herzhaft oder süß – mit Waffeln, warmen Seelen,

Falafeln, Erbsensuppe, Kässpätzle, Spezialitäten aus dem

Lehmbackofen, ungarischen Langos, Kuchen, Crêpes oder der

beliebten Grillwurst ist an den Vereinsständen und den Imbissen

in der Innenstadt für Speis und Trank gesorgt.

www.stadtmarketing-fn.de

TEXT: SUSI DONNER

FOTO: STADTMAREKTING FRIEDRICHSHAFEN

Mit

verkaufsoffenem

Sonntag

www.stadtmarketing-fn.de

61


62

FRIEDRICHSHAFENERLEBEN

WUNDERWELTEN

ERLEBEN

Das Graf-Zeppelin-Haus (GZH) erfüllt viele Anforderungen.

Es ist Bürgerzentrum, Kulturtempel und Kongresszentrum.

Die große Idee dahinter: Das bewegliche

Haus.

Was passt besser zu einer Stadt, die weltweit für Mobilitätstechnologie

steht? Schon vor 33 Jahren entschied

man sich für eine Heizanlage mit Erdwärmesonde und

leistete somit Pionierarbeit auf diesem Gebiet. Auch

formal ist das GZH ein großer Wurf. Das Gebäude,

wie von bewegtem Gewässer geformt, integriert sich

von außen trotz seiner enormen Größe äußerst sensibel

in die Uferlandschaft und verändert die Silhouette

der Stadt quasi nicht. Wer das Gebäude betritt, dem eröffnet

sich jedoch ein spektakulärer Blick auf den Bodensee.

Die schönen und funktionalen Räume und Säle

sind ausgestaltet bis ins letzte Detail. Flexibel,

elegant und großzügig. Nicht umsonst sprechen

die Friedrichshäfler beim GZH heute

von ihrer „Guten Stube“. Es überrascht auch

nicht, dass es als eines von wenigen Gebäuden

der 1980er-Jahre unter Denkmalschutz

gestellt wurde.

www.gzh.de


FRIEDRICHSHAFENERLEBEN

Kultur auf höchstem Niveau

Feste, Kongresse und kulturelle Veranstaltungen

– das GZH zählt zu den wichtigsten

Kulturstätten der Bodenseeregion. Theater,

Opern- und Ballettaufführungen auf höchstem

Niveau, aber auch Kleinkunst, Jazz, Pop

und Rock stehen auf dem abwechslungsreichen

Programm. Künstler wie Yehudi Menuhin,

Anne-Sophie Mutter, Montserrat Caballé

und viele Ensembles von Weltrang haben im

GZH das Publikum begeistert. Am 18.10. sagt

Rainhard Fendrich „Für immer a Wiener“, am

25.10. besucht Olaf Schubert das GZH mit

„Sexy Forever“ und passend dazu bringen am

31.10. die Chippendales die Frauen zum Kreischen.

Atemberaubend schöne Fotos

Zum 13. Mal ist auch das WunderWelten-

Fotofestival zu Gast im GZH. Es gibt eine große

kostenlose Fotomesse mit über 50 Ausstellern

und ein vielseitiges Rahmenprogramm sowie

zahlreiche Fotoseminare und Workshops. Außerdem

sind während des WunderWelten-

Festivals acht inspirierende Fotoausstellungen

verschiedener Künstler und Themenbereiche zu

sehen. Eine weitere Besonderheit des Festivals

sind eindrucksvolle Live-Reportagen bekannter

Fotografen und Fotojournalisten auf gewaltiger

Leinwand. Atemberaubend schöne Fotos

werden untermalt mit unterhaltsamen und

packenden Hintergrundgeschichten zur Entstehung

der Bilder und mit Originalton und Musik

bereichert. Drei Vortrags-Highlights: „Ikonen

der Naturfotografie“ – hier sind erstmals mit

Gabriela Staebler, Norbert Rosing und Konrad

Wothe drei Urgesteine der Naturfotografie auf

einer Bühne vereint. Als Deutschlandpremiere

hält National Geographic-Fotograf Florian

Schulz seinen neuen Vortrag. Der bekannte Zeitrafferfotograf

Gunther Wegner ist ebenfalls mit

einem Vortrag beim Festival vertreten.

WunderWelten-Fotofestival, 01.-04.11.

Graf-Zeppelin-Haus

Olgastr. 20, D-88045 Friedrichshafen

+49 (0)7541 28 80

www.gzh.de

www.wunderwelten-festival.com

TEXT: SUSI DONNER, FOTO: VERANSTALTER

Konstanz

Friedrichshafen

2. - 4. NOVEMBER 2018

DAS FOTOFESTIVAL AM BODENSEE

Goldener Herbst

Hin- & Rückfahrt nur 12,50 Euro

Kind 6,50 Euro

8.10. - 28.11.2018

Hin- und Rückfahrt

inkl. Brezel & Bier

(oder Softdrink)

Erwachsene 16,50 Euro

Kinder 10 Euro

Foto: Norbert Rosing

VORTRÄGE | FOTOKURSE | KOSTENLOSE FOTOMESSE

& CHECK AND CLEAN | AUSSTELLUNGEN

UNTERSTÜTZT

VON:

INFO UNTER

WUNDERWELTEN.ORG

www.der-katamaran.de

07531 363932-0

63


64

FREIZEIT

SCHLOSSPRACHT

5 HÄUSER –

1 ABEND

D – Ravensburg | bz. Seit fünf Jahren starten

Zehntscheuer, Jazztime, Theater, Figurentheater

und Kulturamt Ravensburg mit

dem „Kulturstart“ gemeinsam in die Saison.

Auch in diesem Jahr öffnen fünf Häuser ihre

Türen und laden zu Theater, Literatur &

Konzerten: Crossover aus flirrenden Balkan-

Bläsern und unwiderstehlichen Grooves mit

Äl Jawala in der Zehntscheuer, Jazz mit dem

Gitarristen Ralph Towner im Konzerthaus,

das neue Stück des Figurentheaters „stars

on stage“ (Foto), buntes Impro-Theater im

Theater Ravensburg oder Literatur mit Anna

Herzig sowie Slammer und Lesebühnen-Autor

Volker Strübing im Schwörsaal laden zu einem

abwechslungsreichen Abend.

05.10., 19 Uhr

Konzerthaus, Zehntscheuer, Theater,

Figurentheater, Schwörsaal

D-88212 Ravensburg

+49 (0)751 82 800

www.ravensburg.de

D – Konstanz | lf. Barocke Salons, stimmungsvolle

Musik und exklusive Hutmoden:

Das Gräfliche Schlossfest lädt auf die herbstliche

Blumeninsel.

Das diesjährige Motto lautet „Mode,

Schmuck und edle Accessoires“. Im Wappensaal,

der Bibliothek und den historischen

Schloss fluren bieten Aussteller Produkte von

Dekor bis Mode zum Verkauf. Sonst nicht

öffentlich zugängliche Schlossräumlichkeiten

können von den Besuchern an diesen Tagen

erkundet werden. Im Weißen Saal, dem Festsaal

des Schlosses, findet täglich ein Rahmenprogramm

statt, wie etwa musikalische Darbietungen,

historische Modenschauen oder

Hutmodenpräsentationen mit den neusten

Kreationen aus Gräfin Dianas Hutatelier.

03.10.-07.10.,

täglich 11-18 Uhr + Sa 11-20 Uhr

Insel Mainau, D-78465 Konstanz

www.mainau.de

FOTO: INSEL MAINAU/PETER ALLGAIER

HERBST

IN DER

THERME

D – Bad Buchau | bz. Bis 30.

November hält der Herbst Einzug

in der Adelindis Therme

und wartet in der Thermal- und

Saunalandschaft mit einem

ganz besonderen Programm auf

die Gäste.

So können sich Thermenbesucher

zu den Klängen tibetischer

Klangschalen entspannen, während

sie im Ruheraum „Behringer“

die Sterne des oberschwäbischen

Nachthimmels betrachten können. Kursangebote wie Aqua Nordic Walking mit

Weltmeister Michael Epp, Wirbelsäulengymnastik oder der beliebte „Herbstliche Wohlfühltag“

mit Massage, Kaffee, Kuchen und mehr sind wieder mit im Angebot und das Bistro in

der Therme verwöhnt passend dazu mit herbstlichen Leckereien.

Adelindis Therme

Thermenweg 2, D-88422 Bad Buchau

www.adelindistherme.de


ANZEIGE

FREIZEIT

AUTOREN

LIVE ERLEBEN

1

© Hassiepen

© privat

© Peter Eichler

© Gaby Gerster

© Improtheater Konstanz

Unsere Veranstaltungen

im Oktober und Anfang November

Radolfzell │Singen

2

KEIN BISSCHEN

LEISE

D – Ravensburg | bz. Die Oberschwabenschau – die größte jährliche Landwirtschafts- und

Verbrauchermesse in Süddeutschland – bietet nicht nur Traktoren und Kochutensilien.

An neun Tagen ist sie Treffpunkt, Infobörse und Marktplatz mit ca. 600 Ausstellern in 16

Messehallen. Aber es geht noch mehr: Statt drei Konzerten wie bisher gibt es dieses Jahr vier

sowie ganz neu die Blechparty im Festzelt. Mit dabei sind neben den Klassikern aus dem

Vorjahr auch die Ska-Bands moskovSKAja 1 und The Busters 2 . Ob WiesnRausch mit der

Allgäuer Band Notausgang, satte Blechmusik und karibische Rhythmen bei der Blechparty,

Schwaben-Rock mit Gsälzbär und Pomm Fritz oder der große Abend der Blasmusik mit Jury:

Die abendlichen Konzerte sind traditionell der große Treffpunkt nach Messeschluss. Alle

Besucher mit Konzerttickets haben ab 15 Uhr freien Eintritt zur Messe. Doch auch, wer nur

über die Oberschwabenschau bummeln will, kann mit dem riesigen Marktplatz aus Handwerk,

Handel, Landwirtschaft und Dienstleistung den ganzen Tag füllen.

13.-21.10., 9-18 Uhr

Messegelände Oberschwabenhalle, D-88212 Ravensburg

www.oberschwabenschau.de

FOTO (2): REN VAN DER VOORDEN

Karl-Heinz Ott

Und jeden Morgen das Meer

Lesung

Petra Durst-Benning

Die Fotografin - Am Anfang des Weges

Lesung

Ursula Poznanski

Thalamus

Lesung

Manga-Zeichen-Workshop

mit Pia Wagenmann

Zeichenkurs

Teresa Zukic

Die Seele braucht mehr als Pflaster

Impulsabend

Improvisationstheater Konstanz

Zeilendiebe

Improtheater

Di.

16.10.

Fr.

19.10.

Fr.

26.10.

Fr.

02.11.

Do.

8.11.

Fr.

9.11.

Eintrittskarten erhalten Sie in unseren

Buch Greuter Filialen.

Onlineshop

www.buch-greuter.de

65


FREIZEIT

HALLE

LUJAH

1

WISSENSCHAFTLER IM

WORT-

DUELL

D – Isny | bz. Zum zweiten Mal findet in

der Naturwissenschaftlich-Technischen

Akademie der Science Slam statt.

Dabei treten im großen Hörsaal Wissenschaftler

in den Ring, um mit ihrem

Forschungsthema zu überzeugen. Heißt:

Wissenschaftler schaffen Wissen – und

das auf möglichst verständliche und

amüsante Weise. Hier messen sich Wissenschaftler

im Wortduell. Mit dabei:

Physiker Matthias Mader 1 , Soziologin

Fabienne Pasternak, Physikerin Frauke

Seeßelberg 2 , Neurowissenschaftler

Martin Weyrauch und Lebensmitteltechniker

Christoph Wiedmer. Eine bunte

Mischung an Themen, die garantieren,

dass sowohl die Gehirnzellen als auch

die Lachmuskeln gleichermaßen trainiert

werden.

11.10., 19 Uhr

nta (großer Hörsaal)

Seidenstraße 16

D-88316 Isny im Allgäu

www.isny.de

D – Friedrichshafen | lf. Eine musikalische

wie literarische Hommage: Sven Görtz erinnert

mit „So long, Leonard Cohen“ an den

verstorbenen Sänger.

Den zeitlosen Klassiker „Hallelujah“ im Original

von Leonard Cohen kennt jeder. Im

Programm von Sven Görtz werden dieses und

andere Lieder sowie Texte Cohens aufgegriffen

und neu interpretiert. Görtz ist selbst Sänger

und Songwriter, literarischer Philosoph sowie

Hörbuchsprecher und singt mit seiner warmen

Baritonstimme ganz ähnlich wie Cohen.

In szenischen Erzählungen erhält das Publikum

Einblicke in das Leben und die Kunst des

gefeierten Weltstars – von Depressionen, der

Liebe und dem perfekten Song.

12.10., 19.30 Uhr

Buchhandlung Gessler 1862

Friedrichstraße 53

D-88045 Friedrichshafen

+49 (0)7541 70 06 62

www.gessler1862.de

66

2

IN WARMEN QUELLEN

D – Bad Saulgau | lf. Bei abendlicher Dämmerung

das wohltuende Thermalwasser

genießen und sich dabei noch sportlich betätigen:

Die Aqua Zumba Nacht verspricht

Fitness und gute Laune.

Osmay Silva von Ritmo Latino bietet sogenannte

Aqua Zumba Kurse an und animiert

Badegäste zu schwungvollen Tanzfolgen im

Wasser. Dabei handelt es sich um eine Mischung

aus Aerobic und lateinamerikanischen

sowie internationalen Tänzen. Die Liedvorlagen

sind abwechslungsreich, sowohl langsamere

Lieder als auch temperamentvolle Latin-

Songs geben beim Tanzen das Tempo vor.

27.10., 17-21.30 Uhr

Sonnenhof-Therme

Am Schönen Moos 1

D-88348 Bad Saulgau

+49 (0)7581 48 390

www.sonnenhof-therme.de


ANZEIGE

Aktionsangebote im Herbst

01.10. – 30.11.2018

FREIZEIT

Tipp

Besuchen Sie

unseren neuen

Online-Shop.

Ab sofort mit

Gutscheinen

zum Sofortausdruck.

Highlights

Wirbelsäulengymnastik.

Aqua Nordic Walking.

Herbstliche Genüsse.

Special-Wohlfühltag.

Klangerlebnisse.

Gewinnspiel.

GUT

GESAGT!

D – Konstanz | Ein Abend, ein Gast, ein Gespräch: Der „Talk in der

Rosenau“ ist ein fester Bestandteil des Konstanzer Kulturkalenders –

und das schon seit fast sechs Jahren. Die nächsten Gäste versprechen

spannende Unterhaltungen.

Europaminister Peter Friedrich, Wilderich Graf von und zu Bodman,

Ruth Maria Kubitschek und der Schweizer Bauchredner Kliby – sie alle

saßen schon im Kuratorium Wohnen im Alter (KWA) Parkstift Rosenau

und stellten sich den Fragen des Journalisten Stephan Schmutz.

Jeweils rund 200 Zuschauer folgten den interessanten und offenen Gesprächen

und freuten sich, wenn bekannte Persönlichkeiten wie Sandra

Gräfin und Björn Graf Bernadotte, Günther Oettinger, Sternekoch

Bertold Siber, Erwin Teufel und die Picasso-Muse Angela Rosengart

aus dem Nähkästchen plauderten. Genauso vielfältig geht es weiter:

Im Oktober kommt der Behindertenbeauftragte der Stadt Konstanz

Stephan Grumbt, im November der Kreuzlinger Stadtpräsident Thomas

Niederberger (Anmeldung erforderlich!) und im Dezember der

Historiker und Stadtführer Daniel Groß. Im KWA Rosenau wird jedoch

nicht nur geredet; dank verschiedener Kunstausstellungen, Literaturkreise

und hochkarätigen Klassikkonzerten ist hier immer etwas los!

KWA Rosenau

Eichhornstraße 56, D-78464 Konstanz

+49 (0)7531 80 50 | www.kwa.de

Thermenweg 2, 88422 Bad Buchau

Tel. 07582 800-1395

Fax 07582 800-1666

info@adelindistherme.de

www.adelindistherme.de

aQua

Nacht

Samst ag 27. Ok t .

17.00 bis 21.30 Uhr

Kurse mit Osmay Silva

von Ritmo Latino

Profitieren Sie als Teilnehmer der

Aqua Zumba Nacht von einer Gratis Flasche

Bad Dürrheimer SportAktiv Citrus-Grape

oder Bad Dürrheimer Bio Mineralwasser

2018

Sonnenhof-Therme Bad Saulgau GmbH Kostenlose Parkplätze

Am Schönen Moos 1 · 88348 Bad Saulgau · Tel. 07581/4839-0 · Fax 4839-69

info@sonnenhof-therme.de · www.sonnenhof-therme.de

67


FREIZEIT

SCHATZSUCHE

D – Konstanz | pt. Frisch, fair, faszinierend: Unter diesem

Motto lädt der „Konschtanzer Schätze“-Markt im Oktober

auf den Bodanplatz ein.

Faire und nachhaltige Produktion stehen im Mittelpunkt der

Veranstaltung. Der von Marketing und Tourismus Konstanz,

Glückseeligkeit und Lebenssinnlich organisierte Markt im Herzen

der Stadt soll den Besuchern die Möglichkeit bieten, ihren

ganz privaten Schatz zu erbeuten. Vertreten sind ausschließlich

Anbieter mit Produkten aus der Vierländerregion Bodensee.

Neben kulinarischer Vielfalt wird es auch ein Sortiment an

handgemachten Unikaten geben. Ebenfalls geplant ist ein Rahmenprogramm

mit Rockmusik und einer Lesung für Kinder.

19.-21.10.

Bodanplatz, D-78462 Konstanz

www.konstanz-info.com

FOTO: DAGMAR SCHWELLE

FRÜCHTE DES HERBSTS

D – Wolfegg | lf. Süß oder Herzhaft? Zur dritten Jahreszeit sind

Äpfel und Kartoffeln besonders hoch im Kurs. Das Bauernhaus-

Museum feiert das mit einigen Aktionen.

Die Apfel- und Kartoffelausstellung in der geschmückten Zehntscheuer

bietet Besuchern eine Übersicht über alte und bekannte Sorten, wie

etwa den fruchtigen „Roten Biestenfelder“ oder den „Morgenduft“.

Wer sich beim heimischen Apfelbestand nicht auskennt, kann seine

Äpfel mitbringen und die Sorte von Pomologen bestimmen lassen.

Für den Gaumen gibt es auch genügend Angebote, von Apfelmus bis

Sauerkraut. Während Kinder Rübengeister schnitzen können, lernen

die Erwachsenen mehr über die historische Museumsbrennerei.

14.10., 10-17 Uhr

Bauernhaus-Museum Allgäu-Oberschwaben Wolfegg

Vogter Straße 4, D-88364 Wolfegg

+49 (0)7527 95 500

www.bauernhausmuseum-wolfegg.de

Entspannung pur.

720 qm moderne Saunalandschaft ≈ 70°C Softsauna

85°C Innensauna ≈ Dampfbad ≈ 90°C Blockhüttensauna

95°C Finnische Sauna ≈ Spezialaufgüsse ≈ Tropenregen

Erlebnisdusche ≈ heißer Stein ≈ wechselnde Aktionen uvm.

Entspannung pur.

720 qm moderne Saunalandschaft ≈ 70°C Softsauna

85°C Innensauna ≈ Dampfbad ≈ 90°C Blockhüttensauna

95°C Finnische Sauna ≈ Spezialaufgüsse ≈ Tropenregen

Erlebnisdusche ≈ heißer Stein ≈ wechselnde Aktionen uvm.

68

baeder-weingarten.de

baeder@weingarten-online.de 30 // T 0751 560158-30

Mit neu

gestaltetem

Umkleidebereich

baeder-weingarten.de

baeder@weingarten-online.de // T 0751 560158-30

Baden pur.

Baden pur.

Sportbecken 28°C ≈ Wassertiefe 1,80 m ≈ Länge 25 m

Sportbecken Kinderbereich 28°C 32°C ≈ Wassertiefe ≈ Minirutsche 1,80 m und ≈ Länge Spritztier 25 m

Kinderbereich Nichtschwimmerbecken 32°C ≈ Minirutsche 28 °C und ≈ Länge Spritztier 16 m ≈ verstellbarer

Nichtschwimmerbecken Hubboden ≈ Drei Dampfbäder 28 °C ≈ Länge ≈ unbegrenzte 16 m ≈ verstellbarer Badezeit

Hubboden Bistro mit ≈ Speisen Drei Dampfbäder und Getränken ≈ unbegrenzte Badezeit

Bistro mit Speisen und Getränken

baeder-weingarten.de

baeder-weingarten.de

baeder@weingarten-online.de // T 0751 // T 560158-50 0751 560158-50 30 30

Saison 2018/2019

Viele Attraktionen und zahlreiche

Events in der kommenden

Saison

Baden

Sportbecken 28°C

Kinderbereich 32°

Nichtschwimmer

Hubboden ≈ Drei

Bistro mit Speisen

baeder-weingarte

baeder@weingar


ANZEIGE

FREIZEIT

SCHMALZ UND MEHR

D – Isny | Der vierte Isnyer Schmalzmarkt wird dieses Jahr mit „Isny

macht Hubertus“ kombiniert.

Das ist mal was Neues: Jagdhornklänge beim Schmalzmarkt. Die

Isnyer Jagdhornbläser feiern ihren 50. Geburtstag im Kurhaus, und

Jagdhornbläsergruppen machen Abstecher auf den kleinen, feinen

Herbstmarkt. Dort gibt es natürlich Schmalz, aber auch sonst alles,

was zu dieser Jahreszeit an Schmackhaftem zu haben ist, von Obst

über Pilze bis zum Likör. Zirbenhobeln, Korbflechten und vieles mehr

bereichern den Markt. Beim Kinderprogramm darf das Kürbisschnitzen

natürlich nicht fehlen.

06.10., 9-16 Uhr

Altstadt, D-88316 Isny

+49 (0)7562 90 53 11

www.isny-aktiv.de

HÖRBAR

D – Konstanz | pt. Im Gewölbekeller Konstanz findet zum

zweiten Mal in Folge eine akustische Veranstaltungsreihe statt.

Man trifft sich, lauscht der Stimme aus dem Lautsprecher und

darf anschließend selbst das Wort ergreifen. Das Konzept der

„hörBAR“ wurde inspiriert vom Bremer Hörkino und schafft

Raum für Diskussionen zu den verschiedensten Problematiken.

Den Hörern werden dabei ausgewählte Beiträge präsentiert.

Mit Tom Schimmecks Produktion „Im Käfig der Worte. Rechts-

Alternative im Reichstag“ als Auftakt geht es in diesem Jahr um

politische Anschauungen in Deutschland. Geführt wird der Dialog

von Judith Zwick.

18.10., 20 Uhr

Gewölbekeller im Kulturzentrum Konstanz

Wessenbergstraße 43, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 36 21 269 | www.raum3.info

69


KULTUR | BÜHNE

GROSSE

EMOTIONEN

IM WINTERTHEATER

70

D – Überlingen | Im Oktober startet das

Überlinger Wintertheater in seine neue Saison.

Es findet ab sofort in Zusammenarbeit

mit Noltes Theater statt. Die exklusive Kooperation

bringt ein großes vielfältiges Theaterangebot

für Überlingen an den See.

Das, was uns Menschen am meisten prägt,

macht uns zugleich am meisten Angst: die

Veränderung. Ein Thema für die Bühne.

Hochaktuell, spannend und spektakulär in

Szene gesetzt und beim Wintertheater Überlingen

aus vier verschiedenen Blickwinkeln

beleuchtet. Da sind die Ängstlichen, Felix

und Tina aus der „Zimmerschlacht“, (Premiere

am 12.10.). Da ist „Faust“, der rücksichtslos

Gierige (03.11.). Da sind Hildegard

Knef, eine kämpfende Tigerin (16.11.),

und Novecento, der bescheidene Philosoph

(17.11.). Alle vier Produktionen stammen

von hochkarätigen Autoren: Martin Walser,

Johann Wolfgang von Goethe, Hildegard

Knef, Alessandro Baricco. In allen geht es

um die ganz großen Themen: Angst – Mut –

Respekt – Liebe – Freundschaft – Verführung

– Feigheit – Verrat.

Publikum fährt weit für Noltes

Wer aber steckt hinter Noltes Theater? Birgit

und Oliver Nolte betreiben seit 14 Jahren

ihr eigenes freies Theater. Vor vier Jahren haben

sie ihr Theater „Noltes Culture Lounge“

in der Überlinger Kunstszene und weit über

die Stadtgrenzen hinaus etabliert. Vier Jahre,

die als Erfolgsgeschichte angesehen werden

dürfen. Weil sie die Herzen des Publikums im

Sturm erobert haben. Die Zuschauer reisen

aus dem Allgäu, Stuttgart oder Freiburg an,

um sie zu sehen. Denn Noltes bieten pures,

fesselndes Theater, unvergessliche Erlebnisse,

schauspielerische Intensität, sprachlichen

Witz – sie werden in der Fachpresse gern verglichen

mit legendären Schauspielpaaren wie

Loriot und Evelyn Hamann oder Dieter Krebs

und Beatrice Richter.

Ensemble gesucht

Die Stammbelegschaft von Noltes Theater

besteht aus den beiden Theatermachern

Birgit und Oliver Nolte – die allerdings ein

festes Ensemble aufbauen wollen. Wer Interesse

hat, darf sich gern bei ihnen melden.

Die beiden gestalten den Spielplan, wählen

Stücke aus, bearbeiten diese für ihr Theater

oder schreiben eigene Stücke, führen meist

auch Regie. Für die Bühne verpflichten sie

ausgewählte Schauspieler und Musiker je

Produktion. Noltes haben sich während ihrer

Schauspielausbildung kennengelernt, die sie

bei Lehrern der UDK Berlin, des Max Reinhard

Seminars Wien und des Berliner Ensembles

absolviert haben. Birgit Nolte studierte im

Anschluss an der Musikhochschule Stuttgart

und belegte Kurse unter anderem bei Klaus

Klawitter, Augusto Boal, Sandra Kreisler und

Edith Jeske. Oliver Nolte studierte Filmregie

und Dramaturgie an der Uni Furtwangen und

belegte unter anderem Kurse bei Marc Travis

(American Filminstitute) und Professor Jürgen

Busse. Schon auf der Schauspielschule wurde

ihnen klar, dass sie auf der Bühne, auf der

sie seit nunmehr über 20 Jahren zusammen

stehen (und nicht nur auf der Bühne!), eine

besondere Verbindung haben und dass ihre

tiefe Hingabe für das Theater eine besondere

Gemeinsamkeit ist.


KULTUR | BÜHNE

Hingabe und Intensität

Ihr eigenes Theater betreiben sie kontinuierlich

mit über 90 Prozent Auslastung. Sie

spielen Klassiker zu zweit, modernes Theater,

Chanson Theater und ihre selbst geschriebenen

Komödien. Ihre Leidenschaft für das Theater

ist ansteckend, und so gelingt es Noltes

immer wieder, hervorragende Kollegen auf der

Bühne um sich zu scharen. Ihr Bühnenspiel

ist geprägt durch volle Hingabe und Intensität.

Ihre Inszenierungen sind immer der Geschichte,

die es zu erzählen gilt, verpflichtet.

Minimalistischer Mitteleinsatz, frei von Effekthascherei,

reduziert auf das Wesentliche. Nun

helfen sie mit ihrem Engagement, das Überlinger

Wintertheater, das es seit 1967 gibt, am

Leben zu halten.

Felsengewölbekeller Noltes Theater

Gunzoweg 1

D-88662 Überlingen

Karten reservieren unter

+49 (0)7551 83 10 222 oder

www.noltes.biz

TEXT: SUSI DONNER

FOTO: NOLTES THEATER

Das Programm im Wintertheater

Walsers „Zimmerschlacht –

Übungsstück für ein Ehepaar“

„Die Zimmerschlacht. Übungsstück für

ein Ehepaar“ hat Martin Walser sein Drama

genannt. Ein Stück wie geschaffen für

Birgit und Oliver Nolte. Premiere, Freitag,

12. Oktober. Weitere Aufführungen:

13./19./20.10., 24./25.11. Beginn jeweils

um 20 Uhr (25.11., 18 Uhr).

Gretchen und Faust „zu zweit“

Das Schauspiel gilt als eines der bedeutendsten

Werke der deutschen Literatur.

Sieben Rollen für Birgit Nolte, vier für Oliver

Nolte. Keine Effekte, keine technischen

Spielereien. Aber die pure Lust am Spielen

dieses wortgewaltigen Stoffes. Sinnlich

und laut. Körperlich. Poetisch und raumfüllend.

03.11., 20 Uhr.

Hildegard Knef

„So oder so ist das Leben“ –

Lieder einer kantigen Diva

Chansonabend mit Birgit Nolte, am Klavier

der Musiker Michael Lauenstein. Birgit

Nolte hat 18 der schönsten Knef-Chansons

ausgewählt. 16.11., 20 Uhr

„Novecento. Die Legende vom

Ozeanpianisten“

Oliver Nolte zeigt den Monolog „Die Legende

vom Ozeanpianisten“ des italienischen

Schriftstellers Alessandro Baricco. 17.11.,

20 Uhr, im Noltes in Überlingen. Sein Begleiter

am Klavier ist Michael Lauenstein.

71


KULTUR | BÜHNE

ANZEIGE

WIEDERSEHEN MIT

HEINZ BECKER

D – Owingen | bz. Unter dem Titel „DejaVu“ spielt Gerd Dudenhöffer

im kultur|o aus 30 Jahren Heinz Becker-Programmen.

Und tatsächlich wird sich der aufmerksame Zuschauer sagen: Déjà

vu – schon gesehen! Denn Dudenhöffer, seit über drei Jahrzehnten als

Heinz auf der Bühne, hat in seinen bislang 16 Programmen geblättert

und die Highlights daraus herausgepickt. Da bleibt kein Auge trocken!

Ebenfalls im Programm des Kulturvereins Owingen: Das Konzert der

Jungen Philharmonie Köln mit dem Gemischten Chor Heiligenberg

am 13. Oktober (20 Uhr). Eine Neuauflage nach dem erfolgreichen

Konzert „Von Vivaldi zum Broadway“ von 2016.

27.10., 20 Uhr

kultur|o, Mühlenstraße 10, D-88696 Owingen

+49 (0)7551 80 94 21 | www.owingen.com

FOTO: ANDREW WAKEFORD

WELT AM DRAHT

A – Bregenz | bz. Als Fernsehzweiteiler wurde „Welt am Draht“ von

Rainer Werner Fassbinder 1973 erstausgestrahlt. 45 Jahre später

sind wir in Anbetracht virtueller Welten, Cyberspace und dem Sammeln

von Metadaten im Internet längst in der Zukunft von damals

angekommen.

Im Theaterstück übernimmt Fred Stiller – dargestellt von Felix Defèr

– die Technische Direktion des IKZ (Institut für Kybernetik und Zukunftsforschung)

und damit das Projekt Simulacron, das Prognosen

über politische und ökonomische Entwicklungen erlauben soll. Sind

wir heute sogar schon weiter? Und durchschauen wir besser, welche

Spiele gespielt und welche Absichten verfolgt werden?

ab 04.10. (Premiere, 19.30 Uhr)

Vorarlberger Landestheater, Seestraße 2, A-6900 Bregenz

www.landestheater.org

FOTO: KATHARINA UHLAND

COMEDY MASTERCLASS

D – Konstanz | bz. Ein außergewöhnliches Projekt geht

im Oktober auf Tournee. Premiere ist im K9 in Konstanz.

Unter dem Titel „Heimat – Wo, wenn nicht hier?“ setzt

sich die Tamala Clown Akademie mit dem Begriff Heimat

auseinander. An einem Ort – irgendwo im Nirgendwo –

begegnen sich Menschen, die bissig oder liebevoll Grenzen

stecken oder auch überwinden. Die Abschlussarbeit der

Comedy Masterclass mit zehn Comedy-Schauspielerinnen

und -Schauspielern aus Deutschland, Schweiz und

Österreich bringt mit scharfem Humor, ungewöhnlichen

Bildern und viel Ironie ein Thema auf die Bühne, das uns

alle angeht.

11.10., 20 Uhr, Kunst- und Kulturzentrum K9 e.V.,

D-78462 Konstanz

13.10., 20 Uhr, kulturverein caserne e.V.,

D-88045 Friedrichshafen

25.10., 20 Uhr, Kulturverein Tik,

A-6850 Dornbirn

www.tamala-center.de

72


KULTUR | BÜHNE

Let’s

Burleque

Fr. 26.10.

TICKETS

07461 . 91 09 96

www.tuttlinger-hallen.de

WEITERE

VERANSTALTUNGEN

NEW YORK OHNE JETLAG

D – Singen/Konstanz/Friedrichshafen | bz. New York am Bodensee: Auch in der Saison

2018/2019 gibt es zehn Live-Übertragungen aus der weltberühmten Metropolitan Opera

zu sehen – und zwar im Kino!

Die Scala Filmtheater Betriebe GmbH bringt dabei Meisterwerke direkt aus New York in

drei Kinos am Bodensee. Und Opernfans kommen dabei in den vollen Genuss: Kameras im

High-Definition-Standard zeigen Bilder der Aufführungen aus verschiedenen Blickwinkeln,

und alle Opern werden in Dolby Surround Sound mit deutschen Untertiteln präsentiert.

Am 6. Oktober eröffnet Giuseppe Verdis Werk „Aida“ mit Weltstar Anna Netrebko (Foto)

den Reigen, dem sich „Samson et Dalila“ von Camille Saint-Saëns, „La Fanciulla del West“

von Giacomo Puccini und „Marnie“ von Nico Muhly anschließen. Doch auch die Tragik von

„Carmen“, die Walzeroper „La Traviata“ mit Diana Damrau als Violetta und die von Geschwisterliebe

erzählende „Die Walküre“ locken neben weiteren Werken zum mehrstündigen

Opern-Live-Feeling. Teilnehmende Kinos sind das Cineplex in Friedrichshafen und Singen

sowie das CineStar Konstanz.

Ennio Marchetto

„The Living Paper Cartoon“

Zsuzsa Bánk

„Schlafen werden wir später“

Kammerorchester des

Nationaltheaters Prag

Niedeckens BAP

„Live ∞ Deutlich“

Axel Hacke liest

„ Monsieur Claude und seine

Töchter“

Coreleoni

„Live 2018“

Harmonic Brass

„Delicatessen zum Fest!“

„ Faust – Der Tragödie erster

Teil”

Familie Flöz

„Dr. Nest”“

Sa.

13.10.

Di.

16.10.

Mi.

17.10.

Mo.

22.10.

Di.

23.10.

Do.

25.10.

Fr.

02.11.

So.

02.12.

Mo.

03.12.

So.

09.12.

06.10.-11.05.2019

www.cinestar.de, www.cineplex.de

FOTO: VINCENT PETERS / MET OPERA

73


KULTUR | BÜHNE

IST SCHON OKAY

D – Ravensburg | as. Wie funktioniert ein Theaterstück in türkischer

Sprache, aber mit deutschen Untertiteln? Im Konzerthaus

lässt sich das live erleben.

„Üstü Kalsin – Ist schon okay“ heißt der Titel des Beziehungsdramas,

das vom Tiyatro Frankfurt nach Ravensburg kommt. Das

Stück spielt in der Türkei in der Nacht des Putsches 2014. Vier

Nachbarn werden zu Leidensgenossen während der Ausgangssperre:

Ein älteres Ehepaar, das schon nach dem Putsch 1980 von der

Türkei nach Deutschland fliehen musste und nun seinen Lebensabend

in der Heimat verbringt, sowie die junge Lara und Cinar, die

sich nach einem Streit gerade trennen wollen. Die Begegnung löst

so manche Widersprüche.

12.10., 20 Uhr

Konzerthaus Ravensburg

Wilhelmstraße 3, D-88212 Ravensburg

www.liveinravensburg.de

DIE BÜHNE IST

ÜBERALL

CH – Münsterlingen | bz. Wieso proben Ende Oktober Tänzer im

Gemeinschaftszentrum der Psychiatrischen Klinik?

Ganz einfach: Das Bundesjugendballett aus Hamburg ist zum fünften

Mal für eine Woche zu Besuch! Die seit 2011 unter der Intendanz

von John Neumeier bestehende Companie hat zwei Hauptziele: Sie

fördert junge Talente jeweils für zwei Jahre und bringt den Tanz in

speziellen Workshops an Orte und zu Menschen, die mit Ballett kaum

in Berührung kommen. So auch an die Psychiatrische Klinik! Mit zwei

Ballettaufführungen auf höchstem Niveau kommen alle in den Genuss,

das Können der Company zu sehen.

02.+03.11., jeweils 19.30 Uhr

Gemeinschaftszentrum, Psychiatrische Klinik Münsterlingen

CH-8596 Münsterlingen

www.pkm-kultur.ch

DANCE & MUSIC

D – Singen | bz. Zum grenzüberschreitenden

Jugend-Kulturprojekt laden das Ballett-

Ensemble Plesni Forum Celje aus Slowenien

und das Percussion-Ensemble der Jugendmusikschule

Singen ein.

Nach der sehr erfolgreichen Aufführung

„Friends in Arts“ 2014 treffen diese wieder zu

einer Performance zusammen, diesmal unter

dem Titel „Dance & Music“. Im ersten Teil des

Abends wird das Plesni Forum Celje sein aktuelles

Programm „Are you with us?“ aufführen.

Nach der Pause folgt unter dem Titel „Be with

us!“ die Kooperation der beiden Ensembles

mit Musik und Tanz. Fetzige Rhythmen und

atemberaubende Choreografien, die das Publikum

sicher erneut begeistern werden.

08.10., 19 Uhr

Stadthalle, Hohgarten 4

D-78224 Singen

+49 (0)7731 85 262

www.stadthalle-singen.de

74


Tamala_heimat_A2.indd 1 06.08.18 23:53

Tamala_heimat_A2.indd 1 06.08.18 23:53

Tamala_heimat_A2.indd 1 06.08.18 23:53

06.08.18 23:53

KULTUR | BÜHNE

NEUE ÄRA

D – Singen | lf. Die Färbe wird 40 Jahre und das wird gefeiert. Die neue

Spielzeit startet mit „111 – Übern Berg“.

Am 18. Oktober 1978 fand die

„Handwerkerpremiere“ von Samuel

Becketts „Warten auf Godot“

(Bild) statt und begründete

den Erfolg der kleinen Privatbühne.

Anlässlich des 40-jährigen

Bestehens werden in der Basilika

Festreden geschwungen, ein

Programm mit Schauspielern,

Musikern und Tänzern organisiert

sowie die Taufe des neuen Jubiläumsbuchs

„Theater in der Diaspora“

Band II festlich zelebriert.

Während dieser Band die Theaterjahre

2003 bis 2018 dokumentiert,

wurden im ersten Band die 25 Jahre ab 1978 in Bildern und Texten festgehalten.

Die neue Theatersaison beginnt mit „111 – Übern Berg“: Im musikalischen

Theaterprojekt wird Beethovens letzte Klaviersonate für Akkordeon

und Klavier neu interpretiert und mit Internationale Texten von Theater Detlef Compagnie Vetten Konstanz zum Thema

Trecking-Tour über die Alpen ergänzt. Bis 20. Oktober finden Aufführungen

jeweils mittwochs, donnerstags, freitags und samstags je um 20.30 Uhr statt.

Internationale Theater Compagnie Konstanz

Jubiläumsfest: 18.10., 20 Uhr

Basilika, Schlachthausstraße 9, D-78224 Singen

+49 (0)7731 64 646 | www.die-faerbe.de

Internationale Theater Compagnie Konstanz

Internationale Theater Compagnie Konstanz

Internationale Theater Compagnie Konstanz

Live Your Life

www.cknupfer.de

Wo, wenn nicht hier ?

Wo, wenn nicht hier ?

Wo, wenn nicht hier ?

HEIMAT

HEIMAT

Wo, wenn nicht hier ?

HEIMAT

HEIMAT

Comedy-Theater

11. OKT | 20 Uhr | Premiere: Kommunales Kunst-

Comedy-Theater

und Kulturzentrum K9, Konstanz

www.k9-kulturzentrum.de

Wo, wenn nicht hier ?

HEIMAT

Comedy-Theater

Comedy-Theater

12. OKT | 20 Uhr | Keller62, Zürich (Ch)

www.keller62.ch

13. OKT | 20 Uhr | culturverein caserne e.V.,

Friedrichshafen

www.kulturhaus-caserne.de

25. OKT | 20 Uhr | Kulturverein TiK, Dornbirn (A)

www.tik.co.at

REGIE: JENNY KARPAWITZ | Co-REGIE UND ASSISTENZ: MATTHIAS KoHLER

EINE ZUSAMMENARBEIT DER TAMALA THEATER CoMPAGNIE MIT DER ABSCHLUSSKLASSE CoMEDY DER TAMALA CLoWN AKADEMIE

26. OKT | 20 Uhr | Sudhaus e.V., Tübingen

www.sudhaus-tuebingen.de

www.tamala-center.de

27. OKT | 20 Uhr | Theater Arlecchino, Basel (Ch)

www.theater-arlecchino.ch

www.clown-und-comedy.de

REGIE: JENNY REGIE: JENNY KARPAWITZ KARPAWITZ | Co-REGIE | Co-REGIE UND UND ASSISTENZ: MATTHIAS KoHLER KoHLER

REGIE: JENNY KARPAWITZ | Co-REGIE UND ASSISTENZ: MATTHIAS KoHLER

EINE ZUSAMMENARBEIT EINE ZUSAMMENARBEIT DER TAMALA DER TAMALA THEATER THEATER CoMPAGNIE MIT MIT DER DER ABSCHLUSSKLASSE CoMEDY DER DER TAMALA TAMALA CLoWN CLoWN AKADEMIE AKADEMIE

EINE ZUSAMMENARBEIT Co-REGIE/ASSISTENZ: DER TAMALA THEATER MATTHIAS CoMPAGNIE KoHLER MIT DER ABSCHLUSSKLASSE CoMEDY DER TAMALA CLoWN AKADEMIE

www.tamala-center.de

www.clown-und-comedy.de

www.tamala-center.de

www.clown-und-comedy.de

www.clown-und-comedy.de

www.tamala-center.de

www.clown-und-comedy.de

www.cknupfer.de

www.cknupfer.de

www.cknupfer.de

www.cknupfer.de

Christine Aebischer - Malerei

Uli Lüth - Skulpturen

Dauer der Ausstellung: 15. Sept. bis 24. Nov. 2018

Christine Aebischer aus Kreuzlingen (CH) zeigt

Bilder die sich mit der Kultur des Herzens

Beschäftigen. Ihr Plan ist es stets Malerei zu

Erfinden, die seelisch einen positiven Effekt auf

den Kulturell interessierten Besitzer ausübt.

Die Bildhauerin Uli Lüth aus Ludwigsburg, versucht

ihren fragilen Skulpturen und Bronzen durch ihre

gestalterische Kraft, ein hervorstechendes und

Besonderes Eigenleben ein zu hauchen.

EKKEHARDSTR. 101

D-78224 Singen (Htwl)

+ 49 (0) 7731 / 66983

E-mail: info@hegau-bodensee-galerie.com

www.hegau-bodensee-galerie.com

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Freitag von 14:00 bis 18:00 Uhr

Samstag:

10:00 bis 16:00 Uhr

Tamala_heimat_flyer_DINlang.indd 2 07.08.18 00:02

Tamala_heimat_A2.indd 1 06.08.18 23:53

75


76

KULTUR | LIVE

Der Soroptimist International Club Konstanz (lat. sorores optimae = beste

Schwestern), Teil einer der weltweit größten Service-Organisation für berufstätige

Frauen, die sich sozial und gesellschaftspolitisch engagieren,

feiert 25 Jahre und überrascht zusammen mit dem Spotlight Chor mit

einem ungewöhnlichen Chorkonzert. 24 Lieder aus James Bond-Filmen

kommen auf die Bühne. 90 Minuten mit 40 Singenden unter

der Leitung von Gary Peinke, dazu rund 30 Musiker aus dem

Salonorchester Da Capo sowie eine eigens für diesen Auftritt

zusammengestellte Rockband, unter der musikalischen Leitung

von Simon Bamberger. Doch damit nicht genug! „Es

wird mehr passieren“, verrät Gary Peinke schmunzelnd.

Von Tangotänzern, Luftakrobaten und einem Überraschungsgast

ist die Rede. Es wird der erste themenorientierte

Auftritt des Chores sein, worauf sich alle

Beteiligten sehr freuen. „Jeder kennt James Bond.

Das ist Kult, eine Ikone.“

Der Chor

Es ist die erste Zusammenarbeit des Spotlight

Chores mit den Konstanzer Soroptimistinnen.

Gegründet wurde der Chor

2010, als Musiklehrer Gary Peinke mehrfach

den Wunsch seiner Schüler hörte,

in einem Chor singen zu wollen. Peinke,

der große Bühnenerfahrung mitbringt,

sagte aus Spaß, dass er einen

solchen gründen würde, wenn

mehr als zehn Leute dabei sind.

Der Rest ist Geschichte. Das Projekt

ist bis heute erfolgreich mit

mittlerweile 40 Singenden. Die

Verbindung zu den Soroptimistinnen

ergab sich aus dem

Chor heraus: die derzeitige SI

Konstanz-Präsidentin Lilla

Visy-Tinkl sowie SI-Schatzmeisterin

Gerda Held singen

ebenfalls mit. Die

Idee, gemeinsam für den

guten Zweck etwas auf

die Beine zu stellen,

ergab sich bei einem

lockeren Proben-

Beisammensein.

Der gute Zweck

Alle sind sichtlich begeistert.

„Der Chor ist mittlerweile

eng zusammengewachsen. Eine tolle

Gemeinschaft. Seit Monaten laufen

die Vorbereitungen. Die Aufführung ist eine

große Herausforderung“, so Gerda Held. Dazu

aufwendige Kostüme, die dank einer mitsingenden

Kostümbildnerin profimäßig umgesetzt werden können.

Unterstützung kommt zudem vom Stadttheater, das

den Raum für zwei Abende frei gibt. Der Erlös der beiden

Konzerte kann so zu 100 % einem lokalen Projekt zugeführt

werden: der Konstanzer Initiative „Brückenpflege“, die wertvolle

Unterstützung für krebskranke Menschen leistet. Ziel ist es,

mit den Spenden eine dringend benötigte Halbtagsstelle

mitzufinanzieren. „Die Brückenpflege bietet Angehörigen

und Krebspatienten an sieben Tagen die

Woche, rund um die Uhr, Unterstützung“,

erklärt Lilla Visy-Tinkl. Innerhalb des

Clubs habe man sich einstimmig für

dieses Projekt entschieden. „Der

Förderverein Brückenpflege e.V.,

der Chor, die Soroptimistinnen

– es ist ein echtes Konstanzer

Herzensprojekt.“

JAMES BOND

BENEFIZKONZERT

LIEBESGRÜSSE AUS

12.10., 20 Uhr +

14.10., 19 Uhr

Stadttheater

D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 900 150

www.spotlight-chor.de

KONSTANZ

D – Konstanz | th. 25 Jahre, zwei Auftritte, rund 80 Akteure

– so lässt sich ein Herzensprojekt auf den Punkt

bringen. Mit viel Optimismus, Motivation und einer

unglaublichen Freude präsentieren der Spotlight

Chor Konstanz und der Soroptimist International

Club Konstanz (SI) eine große cineastische

Revue für den guten Zweck.

007 lässt grüßen.


KULTUR | LIVE

PROBIER WAS

NEUES!

www.akzent-magazin.com

77


KULTUR | LIVE

POWER PUR

CH – Zürich | lf. Das Zürich Jazznojazz Festival feiert seinen 20.

Geburtstag. Auf vier Abende und drei Locations verteilen sich knapp

20 Konzerte.

Lisa Simone (Bild), Kennedy Administration oder Jojo Mayer mit Band

Nerve sind einige der vielen Musiker, die dieses Jahr beim JazznoJazz dabei

sind. Bei den Konzertauftritten werden meistens klassischer Blues,

Jazz, Gospel oder Soul wild und individuell mit Funk-, House- oder

auch Reggae-Elementen gemixt. Soul Diven treffen auf Drums-Ikonen,

poetische Texte auf schnelle Akkordfolgen. Um die ganze musikalische

Bandbreite zu erleben, eignet sich der Festival-Pass – es können aber

auch Tagespässe und Einzelkonzertkarten erworben werden.

31.10.-03.11.

Gessnerallee Halle und Stall 6

ZKB Club im Theater der Künste

CH-8001 Zürich

www.jazznojazz.ch

KLEIN, ABER FEIN

A – Hohenems | bz. Die Schubertiade, das weltberühmte Festival

rund um Franz Schubert, lädt das „Who-is-Who“ der Lied- und Kammermusikwelt

sowie Musikfreunde aus Nah und Fern zum letzten

diesjährigen Konzertzyklus.

Die Konzerte finden im für seine hervorragende Akustik bekannten

Markus-Sittikus-Saal statt. Verschiedene Interpreten sorgen bei Liederabenden,

Kammerkonzerten und Klavierabenden für unvergleichliche

Musikerlebnisse. Das Eröffnungskonzert spielt das französische

Streichquartett Quatuor Ebène, das weltweite Anerkennung genießt.

Ebenfalls mit dabei: Christiane Karg, Sopie Rennert, Günther Groissböck,

Christoph Prégardien, Julian Prégardien, Martin Mitterrutzner

und andere.

03.-09.10.

Markus-Sittikus-Saal

Graf-Maximilian-Straße 3

A-6845 Hohenems

+43 (0)5576 72 091

www.schubertiade.at

FOTO: JULIEN MIGNOT

GROOVIG-KÖLSCH

D – Tuttlingen | lf. „Live und deutlich“ ist BAP auf Tour. Diesmal

holen sie New Orleans und Südstaaten-Flair in die Hallen.

Bei der Kölschrockband mit Frontmann Wolfgang Niedecken dürfen

sich die Fans auf mindestens drei Stunden Konzertdauer freuen. BAP

nimmt die Besucher mit auf eine rockige Zeitreise aus zahlreichen

Klassikern – erstmals begleitet von einem Bläsertrio, das sie bei der

VOX-Show „Das Tauschkonzert“ kennenlernten. Denn bei diesem

Tourneeprogramm sind sowohl einige Lieder als auch das aufwendig

arrangierte Bühnenbild von den US-Südstaaten inspiriert: Kronleuchter,

Palmen und Deckenventilatoren inklusive.

22.10., 20 Uhr | Tuttlinger Hallen

Am Europaplatz, Königstraße 39, D-78532 Tuttlingen

+49 (0)7461 91 09 96 | www.tuttlinger-hallen.de

FOTO: 1: RALF JÜRGENS

78


KULTUR | LIVE

IT´S JAZZTIME!

D – Ravensburg | bz. Jedes Jahr im November verwandelt das von

„Jazztime Ravensburg“ veranstaltete Trans-4-Jazz-Festival die Stadt

in eine fröhliche Hochburg der Musik.

Im Weingartener Kulturzentrum „Linse“ spielt mit Al Di Meola eine

Gitarren-Legende auf. Gitarren-Kollege Mike Stern 2 kommt mit All

Star-Band: u.a. mit Bassist Darryl Jones, der seit fast 25 Jahren die

Rolling Stones unterstützt. Der israelische Kontrabassist Avishai Cohen

hat den Zauber der Stimme entdeckt (Support: Olicía 1 ); die Zukunft

des E-Bass verkörpert Kinga Glyk aus Polen, die seit ihrer Solo-Version

1

von Eric Claptons „Tears In Heaven“ auf dem Weg nach oben ist. Der

norwegische Trompeter Mathias Eick präsentiert mit seinem Quintett

die aktuelle CD „Ravensburg“ in der Evangelischen Stadtkirche. Ein

Doppelkonzert gibt es im Konzerthaus: Jonah Nilsson ist der Sänger

der Youtube-Stars „Dirty Loops“ aus Schweden, er kommt mit neuer

Band genauso tanzbar wie die französischen Groove-Jazzer Electro

Deluxe. Etwas ruhiger dann die Matinee mit dem einheimischen Star-

Bassisten Florian King und „Heartbeat“.

07.-11.11.

Trans-4-Jazz-Festival, D-88212 Ravensburg

+49 (0)751 29 555 777

www.jazztime-ravensburg.de

2

20 Jahre JAZZ am SEE

24.09. - 5.11. | ev. Gnadenkirche

FOTOAUSSTELLUNG 20 Jahre JAZZ am SEE

14.10. | 20 Uhr| ev. Gnadenkirche

BERND KONRAD & PAUL SCHWARZ

„INTERMEZZO“ - Eintritt frei

23.10. | 20 Uhr | JAZZ im FILM | ev. Gnadenkirche

„JOACHIM ERNST BERENDT -

VOM HÖREN DES UNERHÖRTEN“ - Eintritt frei

Ein Film des Allensbacher Regisseurs Willy Meyer

05.11. | 20 Uhr| ev. Gnadenkirche

MICHAEL WOLLNY TRIO

„Live 2018“ - (neues Programm) - ausverkauft

18.10.| 20 Uhr | Bodanrückhalle

ONAIR - „VOCAL LEGENDS“

Die A-Cappella-Pop-Show. Hochkonzentrierte vokale

Leidenschaft. Da ist Begeisterung garantiert!

Infos & VVK: Kultur- & Verkehrsbüro Allensbach | Konstanzer Str. 12

78476 Allensbach | +49 (0)7533 801 35 | www.allensbach.de

Marienplatz 32 • 88212 Ravensburg

0751.25284 • www.optik-steinert.de

79


KULTUR | LIVE

JAZZ IM

DREIERPACK

D – Singen | mr. Im Oktober holt der Jazz Club

Singen gleich zwei einzigartige Jazztrios in die Stadt.

Sa, 10.11.2018, 20.00 Uhr

UMSTRITTEN

Südwestdeutsche Philharmonie mit

Dionysis Grammenos, Klarinette

Mo, 12.11.2018, 16.00 Uhr

DIE DREI ??? – FLUCH DES PIRATEN

Bühnenbearbeitung: Moritz Seibert,

„Junges Theater“ Bonn

Di, 13.11.2018, 20.00 Uhr

VATER

Tragikomödie von Florian Zeller mit

Ernst Wilhelm Lenik

Mi, 14.11.2018, 20.00 Uhr

10.000 KM DURCH DEN SÜDEN AFRIKAS

„WissensWert“ mit dem Reiseschriftsteller und

Fotografen Rainer Hamberger

Die Musik des Makiko Hirabayashi Trios, bestehend

aus der Pianistin Makiko Hirabayashi, der

Percussionistin Marilyn Mazur und dem Bassisten

Klavs Hovman, bewegt sich zwischen Hard

Bob, Klassikadaptationen und japanischen

Elementen. Dabei hält das sensible Klavierspiel

die verschiedenen Nuancen zusammen.

Einmalig ist auch das Julian Lage „Arclight

Trio“ (Foto): Der Jazzgitarist Julian Lage ist ein

Ausnahmetalent, schon als Achtjähriger spielte

er mit Musikern wie Carlos Santana. Mit dem

Bassisten Jorge Roeder und dem Schlagzeuger

Kenny Wollesen findet er eine Band, die Experimentierfreudigkeit

mit Erfahrung grundiert.

11.+26.10., 20.30 Uhr

Kulturzentrum Gems

Mühlenstraße 13, D-78224 Singen

www.jazzclub-singen.de

Sa + So, 17. + 18.11.2018, 10-16 Uhr

MESSE JOB UND KARRIERE

Die Messe für Beruf, Bildung und Gründung

Mi, 21.11.2018, 20.00 Uhr

EUROPEAN OUTDOOR FILM TOUR

Filme rund um die Erlebniswelt Extremsport

und Abenteuer

Sa, 24.11.2018, 20.00 Uhr

MA’ALOT-BLÄSERQUINTETT

mit Werken von Rossini, Mendelssohn, Chiari

und Dvorák

So, 25.11.2018, 19.00 Uhr

MARKUS KREBS

mit seinem Kabarettprogramm „Permanent Panne“

Mi, 28.11.2018, 20.00 Uhr

AUF EIN NEUES

Komödie von Antoine Rault mit Marion Kracht u.a.

So, 02.12.2018, 10.30 Uhr

AUF DEM STERNENWEG

Sonntagsfrühstück: Literarisch-musikalisch

nach Santiago

SWING EASY

CH – Schaffhausen | bz. Sie sind zurück, die

Urgesteine der Ska-Musik: Die Skatalites

präsentieren sich live und in alter Frische in

der Kammgarn.

Für viele gilt die Truppe – oder zumindest die

älteren Mitglieder der Band – als die Erfinder

der Ska-Musik und wird je nach Quelle auch

als deren Namensgeber genannt. Unbestritten

ist auf alle Fälle der weltweite Erfolg, mit dem

sie den Offbeat aus Jamaika in die ganze Welt

hinausgetragen haben. Seit der Gründung vor

über 50 Jahren musste die Gruppe viele Schicksalsschläge,

Auflösungen und Re-Unions überstehen

und um Gründungsmitglieder wie Jackie

Mittoo, Don Drummond oder Roland Alphonso

trauern. Doch auf die Frage, wann sie aufhören,

gibt es nur eine Antwort: „Never!“

19.10., 21 Uhr

Kammgarn

Baumgartenstrasse 19

CH-8200 Schaffhausen

www.kammgarn.ch

Mo, 03.12.2018, 15.00 Uhr

JIM KNOPF UND LUKAS DER

LOKOMOTIVFÜHRER

Weihnachtsmusical nach dem Buch

von Michael Ende

Fr , 07.12.2018, 20.00 Uhr

ALFONS

Diesmal mit Gesangsbegleitung:

„Jetzt noch deutscherer“

Vorverkauf: Kultur & Tourismus Singen

Marktpassage August-Ruf-Str. 13

Stadthalle Hohgarten 4

D 78224 Singen

Tel +49 (0) 7731 85-262/-504 • Fax +49 (0) 7731 85-263

ticketing.stadthalle@singen.de

80


KULTUR | LIVE

LET’S FETZ

D – Konstanz | lf. The Parlotones rocken

das KuLa – mit Indie Poprock und „China“.

The Parlotones befinden sich gerade auf Europatour

und promoten dabei ihr neu erschienenes

Musikalbum „China“. Die derzeit erfolgreichste

Rockband Südafrikas wurde vor 20

Jahren in Johannesburg gegründet und blickt

auf zahlreiche Auszeichnungen, acht veröffentlichte

Alben und ausverkaufte Livekonzerte zurück.

Unter anderem spielten die vier Musiker

schon auf Tourneen zusammen mit Coldplay

oder Snow Patrol und reisten für Konzerte um

die Welt: Australien, Japan, USA und Russland

sind nur einige der Länder, in denen The Parlotones

bereits auftraten.

16.10., 21 Uhr

Kulturladen Konstanz

Joseph-Belli-Weg 5, D-78467 Konstanz

www.kulturladen.de

FOTO: ANDRE BADENHORST

Morcheeba

Mi 7.11.18 20.00 Volkshaus Zürich

Blaze Away – Tour 2018

Fr 19.10.18, 20.00, Volkshaus Zürich

Diego El Cigala

15 años de Lagrimas: DIE Flamenco-Stimme

Sa 20.10.18, 20.00, Volkshaus Zürich

Angelo Branduardi

In Concerto 2018 • CH-exklusiv!

So 21.10.18, 20.00, Kaufleuten Zürich

Marco Masini

Spostato di un Secondo – Tour 2018

Mi 31.10.-Sa 3.11.1, Gessnerallee Zürich

ZURICH JAZZNOJAZZ

FESTIVAL

Raphael Saadiq, Maceo Parker, Macy Gray, Incognito,

Avishai Cohen, Lisa Simone, Jimmy Cliff, GoGo

Penguin, Mario Biondi u. v. m. • www.jazznojazz.ch

Do 8.11.18, 20.00, Tonhalle Maag Zürich

Bobby McFerrin

Jazz Classics: «Circlesongs»

Mo/Di/Mi 12./13./14.11.18, 20.00, Halle 622 Zürich

Stephan Eicher

& Martin Suter

«Song Book» – exklusive Zusatzkonzerte im Herbst 2018

Di 20.11.18. 20.00, Kaufleuten Zürich

Angélique Kidjo

Remain In Light Tour 2018

HOME-MADE-ÄSTHETIK

A – Dornbirn | lf. All the Luck in the World

beglückt den Spielboden.

All the Luck in the World ist eine Alternative-

Folk-Band und setzt sich aus den drei irischen

Songwritern Neil Foot, Ben Connolly und

Kelvin Barr zusammen. 2011 beschlossen die

Freunde Musik zu machen und landeten mit

ihrer ersten Single „Never“ einen Hit. In kürzester

Zeit hatte der Song 1,7 Millionen Aufrufe

auf YouTube und wurde vom Reiseanbieter

Trivago für einen TV-Spot genutzt und damit

noch populärer. Im Februar dieses Jahres veröffentlichte

das Trio sein neues Album: „A

Blind Arcarde“. Bei den Konzerten der Tour

zeigt sich ihre Leidenschaft fürs Geschichtenerzählen

und Komponieren.

10.10., 21 Uhr | Spielboden

Färbergasse 15, A-6850 Dornbirn

+43 (0)5572 21 933

www.spielboden.at

Fr 30.11.18, 20.00, Tonhalle Maag Zürich

Jan Garbarek Group

Jazz Classics: Magischer Hymniker

Do 6.12.18, 20.00, Volkshaus Zürich

Charlotte Gainsbourg

Die Star-Chanteuse nochmals live in Zürich!

Fr 14.12.18, 20.00, Kaufleuten Zürich

Gregor Meyle & Band

Deutschlands grosser Songpoet

VORVERKAUF:

www.allblues.ch

www.ticketcorner.ch

81


KULTUR | LIVE

ZEITREISEN

D – Salem | lf. Das Musica Mediaevalis Salem 2018 vereint unter

dem Motto „In Paradisum“ mittelalterliche Gesänge mit zeitgenössischer

Instrumentalmusik.

Die Liedvorlagen stammen aus dem 9. Jahrhundert und gehörten später

zur Liturgie des Zisterzienser-Orden. Das Vokalensemble Vox Nostra

lässt diese historischen Musikstücke wiedererklingen, während zeitgenössische

Kompositionen und Improvisationen an E-Gitarre und Orgel

dem Konzert Modernität verleihen. Der finnische Gitarrist Kalle Kalima

(Bild) und der Organist und Komponist Andreas Behrendt begleiten

die Besucher auf eine „Reise ins musikalische Paradies“. Man darf sich

auf ein spannendes Crossover aus verschiedenen Zeitaltern freuen.

14.10., 19 Uhr

Münster Schloss Salem, D-88682 Salem

www.kallekalima.com

FOTO: MAARIT KYTÖHARJU

GEHT INS OHR

D – Allensbach | pt. Für Liebhaber musikalischer Vielfalt ein absolutes

Muss: ONAIR und Bernd Konrad spielen in Allensbach.

Der diesjährige Herbst wird klangvoll – und das gleich zweifach! Unter

dem Namen „ONAIR“ treten die hochgelobten Acapella Talente

(18.10., 20 Uhr) mit ihrem neuen Bühnenprogramm „Vocal Legends“

auf die Bühne. Bereits vor zwei Jahren konnten sie das regionale Publikum

begeistern. Wen es eher Richtung Jazzmusik treibt, der sollte

keinesfalls den Auftritt von Ausnahmemusiker Bernd Konrad verpassen

(14.10., 20 Uhr). Begleitet wird er von Komponist und Pianist Paul

Schwarz. Statt Finissage und Vernissage spielen die beiden ein Intermezzo-Konzert

anlässlich der Fotoausstellung „20 Jahre JAZZ am SEE“.

www.allensbach.de

STILMIX

A – Bregenz | lf. Bei den Bregenzer Meisterkonzerten

sind wieder international erfolgreiche

Orchester und Top-Solokünstler zu Gast.

Die Veranstaltungsreihe beinhaltet acht Konzerte,

die bis Mai nächsten Jahres laufen.

Den Auftakt gibt das norwegische Ensemble

Barokksolistene. Bei diesem Sonderkonzert

handelt es sich um eine Alehouse-Session; das

heißt, Musik aus englischen Wirtshäusern zur

Zeit des 17. Jahrhunderts steht auf dem Programm.

Ganz anders wird das zweite Konzert:

Das Orchestra dell’Accademia Nazionale di

Santa Cecilia – unter den zehn besten weltweit

– spielt zusammen mit Nachwuchskünstlerin

Camillie Thomas am Violoncello unter anderem

Werke von Tschaikowski.

10.10., 20 Uhr + 27.10., 19.30 Uhr

(Einführung 19 Uhr)

www.bregenzermeisterkonzerte.at

FOTO: CAMILLIE THOMAS

82


OPERN

STARS

AM SEE

Mit

Jetzt die besten

Plätze sichern!

Reservieren Sie sich

Ihren Logenplatz

für einzelne

Vorstellungen

oder alle

10 Opern

im ABO!

KULTUR | LIVE

Die MET-Saison 2018/2019 live

aus New York in Ihrem Kino!

06. Oktober 2018, 19:00 – ca. 23:00 Uhr (2 Pausen)

Giuseppe Verdi AIDA

Mit Anna Netrebko, Anita Rachvelishvili, Aleksandrs Antonenko

20. Oktober 2018, 19:00 – ca. 22:30 Uhr (2 Pausen)

Camille Saint-Saëns SAMSON ET DALILA

Mit Elīna Garanča, Roberto Alagna, Laurent Naouri

27. Oktober 2018, 19:00 – ca. 22:45 Uhr (2 Pausen)

Giacomo Puccini LA FANCIULLA DEL WEST

Mit Eva-Maria Westbroek, Jonas Kaufmann, Carlo Bosi,

10. November 2018, 19:00 – ca. 22:20 Uhr (1 Pause)

Nico Muhly MARNIE

Mit Isabel Leonard, Janis Kelly, Christopher Maltman

15. Dezember 2018, 19:00 – ca. 22:30 (2 Pausen)

Giuseppe Verdi LA TRAVIATA

Mit Diana Damrau, Juan Diego Flórez, Quinn Kelsey

12. Januar 2019, 19:00 – ca. 23:00 Uhr (2 Pausen)

Francesco Cilea ADRIANA LECOUVREUR

Mit Anna Netrebko, Anita Rachvelishvili, Piotr Beczala, Carlo Bosi,

Ambrogio Maestri Dirigent: Gianandrea Noseda

02. Februar 2019, 19:00 – 22:45 Uhr (1 Pause)

Georges Bizet CARMEN

Mit Clémentine Margaine, Aleksandra Kurzak, Roberto Alagna,

Alexander Vinogradov

02. März 2019, 19:00 – ca. 21:55 Uhr (1 Pause)

Gaetano Donizetti LA FILLE DU RÉGIMENT

Mit Pretty Yende, Javier Camarena, Stephanie Blythe, Maurizio Muraro

30. März 2019, 17:00 – ca. 22:20 Uhr (2 Pausen)

Richard Wagner DIE WALKÜRE

Mit Christine Goerke, Eva-Maria Westbroek, Stuart Skelton,

Günther Groissböck

11. Mai 2019, 18:00 – ca. 21:30 Uhr (1 Pause)

Francis Poulenc DIALOGUES DES CARMÉLITES

Mit Isabel Leonard, Adrianne Pieczonka, Erin Morley, Karen Cargill,

Karita Mattila

Die Angaben zu den Längen sind vorläufig!

Singen

Friedrichshafen

www.cineplex.de

Konstanz

www.cinestar.de

83


KULTUR | KUNST

KUNST IN ROT

D – Burgrieden | pt. Das Museum Villa Rot

in Oberschwaben öffnet zum dritten Mal seine

Türen für den Roten Kunstsalon.

Wo sich der Charme des historischen Altbaus

mit zeitgenössischer Kunst vereint, entsteht

der Rote Kunstsalon. Ausgerichtet wird die

Veranstaltung zum Andenken an den Stifter

des Museums Hermann Hoenes. In diesem

Jahr sind zwölf Galerien aus den unterschiedlichsten

Ländern vertreten. Sowohl bekannte

als auch unbekannte Künstler haben hier die

Möglichkeit, ihre neuzeitlichen Inspirationen

zu präsentieren. Neben dem Austausch zwischen

Interessenten und Ausstellern soll auch

Raum für Kommunikation geschaffen werden.

11.10.-14.10.

Villa Rot, Schlossweg 2

D–88483 Burgrieden–Rot

+49 (0)7392 83 35

www.villa-rot.de

ÜBER STATIK,

STEIN UND

SKULPTUREN

D – Überlingen | lf. Der aus Tuttlingen stammende

Bildhauer Frank Teufel zeigt seine

Werke in der Ausstellung „Lineares – Skulptur

& Druckgrafik“.

84

Lineare Zeichnungen sind seine Vorlage, danach

formt Frank Teufel massiven Stein und

spielt mit Dynamik und Statik. Geschaffene

Skulpturen verkörpern nach der Bearbeitung

eine filigrane Leichtigkeit, die im Kontrast

zum harten Material steht. Mit der Reduktion

auf klar abstrahierte Formen laden die

Werke zu eigenen Interpretationen ein – aus

diesem Grund hat der Künstler auch bewusst

auf aussagekräftige Titel verzichtet.

Vernissage: 13.10., 18 Uhr

Ausstellung: 13.10.-10.11.,

Di-Fr 9-13 Uhr + 15-18 Uhr,

Sa 10-13 Uhr

Galerie Überlingen

Hochbildstraße 22a

D-88662 Überlingen

www.galerie-ueberlingen.de

FOTO: FRANK TEUFEL

VERKNÜPF-KUNST

A – Bregenz | bz. Die renommierte britischeuropäische

Künstlerin Tacita Dean ist eine

der herausragendsten Künstlerinnen der Gegenwart.

Sie beschäftigt sich mit den Grundlagen

des Films und wurde vor allem durch

ihre unverwechselbaren 16-mm-Filmarbeiten

bekannt.

Auch in ihren grafischen Arbeiten verknüpft

sie das Medium Film, Fotografie, Zeichnung

und Buch. Ihre Arbeiten auf Kreidetafeln funktionieren

wie Filmanweisungen. Ihre Fotogravuren

von fiktionalen Landschaften weisen

einen Reichtum an Formen und eine Vielfalt

an Linien auf. Die umfangreiche Ausstellung

bringt das breite Spektrum und den spezifischen

Charakter ihres Werks zum Ausdruck.

20.10. – 06.01.2019

Kunsthaus Bregenz

Karl-Tizian-Platz

A-6900 Bregenz

www.kunsthaus-bregenz.at

FOTO: BEN WESTOBY


KULTUR | KUNST

LEGAL-REGIONAL

D – Konstanz | lf. Unter dem Motto „tolle Geschichten

– wunderbare Menschen – gute Kunst“ geht der Schwarzmarkt

in die zweite Runde.

Der „Schwarzmarkt 2“: Das ist eine Gruppenausstellung regionaler

Künstler, die von Juliane Lachenmann, Geschäftsführerin

und Galeristin von Lachenmann Art, ins Lebens

gerufen wurde. Der Titel ist an den Berliner „Black Market

International“ angelehnt. Mehrere Künstler zeigen viele unterschiedliche

Arbeiten komprimiert in einer Ausstellung,

die Interessierten Einblicke in die „Kunstszene Bodensee“

verschaffen oder als gegenseitige Inspiration dienen soll.

25 Künstler nehmen teil und zeigen ihre Werke auf Leinwand

und Papier, Fotografien oder Plastiken. Unter anderem

sind Ölgemälde von Andreas Wacker (Bild) oder

Malereien von Heiko Haschlar, Künstler aus Radolfzell,

dabei. Beim Schwarzmarkt 2 steht neben den Kunstprojekten

auch der Kunstschaffende als Person und die Geschichte

hinter den jeweiligen Arbeiten im Vordergrund.

Erstmals wird es im Rahmen der Ausstellung auch Platz

für literarische Kunst geben.

bis 26.10., Mi-Sa 11-17 Uhr,

Vernissage: 13.10., 18 Uhr

Lachenmann Art, Reichenaustraße 53, D-78467 Konstanz

+49 (0)7531 36 91 371 | www.lachenmann-art.com

DAS

GEZEICHNETE

LEBEN

15.09.2018 –

06.01.2019

STÄDTISCHE

WESSENBERG-GALERIE

KONSTANZ

MEISTERWERKE

AUS DER SAMMLUNG

WILHELM BRANDES

DI – FR 10 – 18 UHR, SA, SO UND FEIERTAG 10 – 17 UHR

24., 25., 31.12.18 UND 1.1.19 SOWIE MONTAGS GESCHLOSSEN

85


KULTUR | KUNST

MENSCHLICH

ODER

MEDIAL?

CH – St. Gallen | lf. Bei der Gruppenausstellung

„The Humans“ werden aktuelle Themen

wie etwa digitaler Medienkonsum scharf ins

Visier genommen.

„Fake News“ ist heutzutage ein feststehender

Begriff – gerade wenn über politische oder soziale

Missstände berichtet wird: Asylpolitik,

ökologische Desaster, Handelskriege. In „The

Humans“ demonstrieren mehrere Kunstschaffende

in Bildern oder Videos den Einfluss, den

diese Medien auf die Gesellschaft haben können.

Und: Wie wäre die Wahrnehmung der

Welt unabhängig von medialen Einflüssen?

Neben dem Entwicklungsprozess von Medien

ist auch die Migrationsbewegung ein Thema.

bis 17.03., Di-So 10-17 Uhr + Mi 10-20 Uhr

Kunstmuseum

Museumstrasse 32

CH-9000 St. Gallen

www.kunstmuseumsg.ch

FOTO: CANDICE BREITZ

KUNST DER VIELFALT

CH – Kreuzlingen | pt. Das Museum Rosenegg zeigt, wie vielfältig die Arbeit

eines einzelnen Künstlers sein kann.

86

BEZEICHNEND

D – Konstanz | pt. Die Wessenberg-Galerie

präsentiert in der Ausstellung „Das Gezeichnete

Leben. Meisterwerke aus der Sammlung Wilhelm

Brandes“ eine breite Auswahl an Werken.

Zeichnungen mögen auf den ersten Blick

simpel erscheinen. Was jedoch mit Stift und

Papier ausgedrückt werden kann, will die Ausstellung

nun veranschaulichen. Mit mehr als

100 Zeichnungen aus den Bereichen Genre,

Landschaft, Porträt, Seestück und Stillleben

werden in der insgesamt 450 Blatt umfassenden

Auswahl gezeigt. Vertreten sind deutsche,

französische und auch niederländische Künstler

aus dem 16. bis 20. Jahrhundert.

bis 06.01.19 | Wessenberg-Galerie im

Kulturzentrum am Münster

Wessenbergstraße 39/41, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 22 351

www.konstanz.de/wessenberg/

Der Zeichner und Maler Hans Sauerbruch

(1910-1996) machte es

sich zeitlebens zur Aufgabe, seine

Umwelt und deren Einfluss bildlich

darzustellen. Als er nach dem Krieg

und diversen Städteaufenthalten

nach Konstanz kam, waren es vor

allem die Fasnacht und der See,

welche ihn besonders inspirierten.

Von der Natur beeinflusst entstanden

vor allem einige Baum- und

Gartenzeichnungen. Sein offensichtlicher

Facettenreichtum wird

in der Ausstellung deshalb in vier

Teile gegliedert und zeigt insbesondere

Werke aus der mittleren

Hälfte und dem Ende des letzten

Jahrhunderts.

30.09.18-03.02.19

Museum Rosenegg

Bärenstrasse 6

CH-8280 Kreuzlingen

+41 (0)71 672 81 51

www.museumrosenegg.ch


KULTUR | KUNST

WASSER-

FARB-

STRÖME

A – Lauterach | pt. Im Zuge seiner Diplomausstellung präsentiert

Markus Dietrich seine expressiven Kunstwerke.

Wasser hat eine existenzielle Bedeutung für alle Menschen. Dass es darüber

hinaus auch noch auf andere Art und Weise beeinflussen kann,

zeigt der Unternehmensberater und nebenberufliche Künstler Markus

Dietrich in seiner Ausstellung. Der gebürtige Dornbirner fühlte sich

schon seit seiner Kindheit mit dem Wasser verbunden, ebenso wie

mit der Malerei. Mit dem Studium an der Freien Kunstakademie in

Überlingen konnte er diese Leidenschaften nun miteinander vereinen.

Er selbst beschreibt seinen Malstil als „Acrylic Fluid Painting“. Das

Ergebnis kann sich sehen lassen: bunte, transparente Farben, aufgetragen

auf großflächige Leinwände. Darüber hinaus präsentiert er auch

skulpturale Arbeiten. Zentrale Punkte seiner Darstellungen sind die

Veränderlichkeit des Wassers und seine Verbundenheit zu Natur und

Landschaft. Die in seinem Heimatort veranstaltete Werkausstellung

ist kostenlos, zu bestimmten Terminen werden Rundgänge mit Gesprächen

angeboten.

18.10.-19.11.

Alte Seifenfabrik

Bahnhofstraße 3, A-6923 Lauterach

FOTO: MARKUS GRABHER

KUNSTGESCHICHTEN

D – Konstanz | as. Seit jeher inspirieren

Künstler mit ihren Werken Form und Farbe

architektonischer Bauten. Marc Ferrero gibt

diese Inspiration in den Räumlichkeiten der

Blue Estate GmbH weiter.

New York, London, Paris, Kyoto… – die Liste

der Ausstellungsorte des zeitgenössischen

Künstlers Marc Ferrero aus Frankreich ist

lang. Inspiriert durch Comics, TV-Serien und

Filme, kam dem Visionär in den 1970er Jahren

die Idee, seine Geschichten in Gemälden zu

erzählen. Eine neue Kunstrichtung war geboren:

Die Storytelling Art haucht Ferreros fiktiven

Charakteren Leben ein. Gekrönt wurden

seine Arbeit durch den Olivier STRELLI Preis

für sein Storyboard „Art in the City“. Kunst

in der Stadt beschäftigt auch die Kooperationspartner

Bauprojekta und Blue Estate, die

den Künstler nach Konstanz eingeladen haben.

Genau wie Ferrero setzen die beiden auf

visionäre Werke und eine Symbiose zwischen

Kunst und Architektur. Bei Bauprojekta darf

Ästhetik nicht auf Kosten von Funktionalität

gehen, denn nur im Zusammenspiel erzeugen

sie Wohn- und Lebensqualität. Um ge-

meinsam mit Blue Estate anspruchsvolle

Lösungen zu schaffen, sind Künstler wie

Marc Ferrero die beste Inspirationsquelle.

bis 12.10.

Blue Estate Bodensee

Immobilien GmbH

Reichenaustraße 11, D-78467 Konstanz

+49 (0)7531 91 76 70

www.blue-estate.de

87


88

SEEHENSWERT

SEEHENSWERT

DIE WICHTIGSTEN VERANSTALTUNGEN IM OKTOBER

1.

MO

SCHAUSPIEL & OPER

ST. GALLEN

Szenen einer Ehe

Schauspiel von Ingmar

Bergman

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

2.

DI

MUSICAL & TANZ

LINDAU

Schwanensee

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

WANGEN IM ALLGÄU

Turnshow-Gala

im Rahmen des 170-jährigen

Bestehens der Turngau

Oberschwaben

Argensporthalle

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Warten auf Godot

Schauspiel von Samuel

Beckett

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

RADOLFZELL

Kulturnacht: Die

künstlerische Arbeit

verbindet!

, Eintritt frei

Zeller Kulturzentrum

www.zellerkultur.de

18:00

FESTE

BAD SCHUSSENRIED

Schussenrieder Oktoberfest

, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de/de/

veranstaltungen_schussenrieder_

oktoberfest_q_a-3885.html

15:00

KLASSIK & JAZZ

FRAUENFELD

Marie Kruttli

Piano solo

Eisenwerk, Theater

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

19:00

Marie Kruttli Trio

Eisenwerk, Beiz

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

21:00

FRIEDRICHSHAFEN

Klaus Doldingers

Passport

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

KONSTANZ

Jazzherbst

mit Kalle Kalima, Lucas Niggli

und Christian Lillinger

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:30

ST. GALLEN

Die Jahreszeiten

Oratorium von Joseph

Haydn, choreografiert von

Beate Vollack

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

TUTTLINGEN

Landschaften - ein

Rezitationskonzert

Tuttlinger Literaturherbst

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

ROCK & POP

DORNBIRN

Dub Fx

Conrad Sohm

+43 (5572) 35433

www.conradsohm.com

19:00

ISNY IM ALLGÄU

Zeitreise mit den

4-Taktern

Oldies, Swing und Rock’n

Roll – mit Power durch die

Jahrzehnte

Kurhaus am Park

www.isny.de

20:00

RAVENSBURG

Sasha: Schlüsselkind

(abgesagt)

deutschsprachiges Album

Oberschwabenhalle, OberschwabenKlub

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

20:00

3.

MI

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Klüpfel & Kobr: Der

Sinn des Lesens

Jubiläumstour

Konzil

www.konzil-konstanz.de

20:00

LINDAU

Die Zauberflöte

Marionettenoper

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

SINGEN

Übern Berg. Alpentrekking

mit Beethoven

Theater Die Färbe, Basilika

+49 (7731) 64646

www.diefaerbe.de

20:00

ST. GALLEN

Szenen einer Ehe

Schauspiel von Ingmar

Bergman

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

FESTE

BAD SCHUSSENRIED

Festumzug zum Fuhrmannstag

Schussenrieder Oktoberfest,

Eintritt frei

Bad Schussenried

www.schussenrieder.de

13:30

Schussenrieder Oktoberfest

, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de/de/

veranstaltungen_schussenrieder_

oktoberfest_q_a-3885.html

10:30

D – Konstanz | lf. Besucher des diesjährigen Jazzherbsts dürfen

sich auf einen Mix verschiedener Musikstile freuen.

Kalle Kalima (Bild), finnischer Gitarrist, hat vergangenes Jahr

schon mit andersartiger Jazzmusik begeistert und stellt auch dieses

Jahr wieder sein Talent als Stilwandler unter Beweis – solo und mit

Band. Auch mit anderen Musikern sorgt er für einen interessanten

Stilmix. Zusammen mit der Südwestdeutschen Philharmonie kombiniert

Kalima seine E-Gitarre mit Streichern und tritt zudem mit

den beiden angesehenen Schlagzeugern Lucas Niggli und Christian

Lillinger auf. Außerdem sind andere europäische Musiker dabei,

wie zum Beispiel: Leila Material mit Baa Box, Laura Schuler im

Quartett, Roberto Negro im Trio, Ralf Kleinehanding, Alexander

Pilchen, Berenike Derbidge, Vera Kappeler zusammen mit Peter

Conradin Zumthor oder Christian Lillingers Band Grund. Oft werden

die klassischen Jazzinstrumente wie Saxophon und Piano mit

elektronischen Klängen oder klassischen Stilelementen vermischt,

was gepaart mit Improvisationen ein ziemlich originelles Musikerlebnis

verspricht.

02.10.-06.10.

K9 und Kulturzentrum am Münster, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 52 639 | www.jazzclub-konstanz.de


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM OKTOBER

FRIEDRICHSHAFEN

Häfler Weinfest

Schloss

11:00, musikalische

Gäste Hallodrian Jazzband,

Zydeco Annie &

Swamp Cats

SALEM

Kreisfamilienfest

Einsatzfahrzeuge, Vorführungen,

Mitmachangebote für

Jung und Alt, Eintritt frei

Kloster und Schloss Salem

+49 (7553) 9165336

bodenseekreis.de/landkreistourismus/kreisfamilienfest/

11:00

KLASSIK & JAZZ

BAD SCHUSSENRIED

Trompetengala: Im

Glanz von Trompete

und Orgel

Bernhard Kratzer (Trompete

/ Corno da caccia) & Paul

Theis (Orgel)

Wallfahrtskirche St. Petrus

u. Paulus

+49 (07583) 2377

www.kg-steinhausen.de

16:00

FRAUENFELD

Michael Arbenz

Piano solo

Eisenwerk, Theater

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

19:00

VEIN plays Ravel

Eisenwerk, Beiz

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

21:00

FRIEDRICHSHAFEN

Landesjazzfestival

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

11:00, New JazzPort

Orchestra meets Joo

Kraus - Public Jazz

Lounge

KONSTANZ

Klima Kalima, Leila

Martial Baa Box

Jazzherbst

Kulturzentrum am Münster

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

20:00

WEILER-SIMMERBERG

Studio5 International

Jazz Quintett: from

Gershwin to Porter

Kornhaus-Museum

19:30

SONSTIGE MUSIK

ST. GALLEN

Chiara (GR)

Bullaugenkonzert

Grabenhalle

+41 (71) 2228211

www.grabenhalle.ch

20:30

4.

DO

KABARETT

BAIENFURT

Maxi Schafroth::

Faszination Bayern

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

KONSTANZ

Alain Frei: Mach dich

frei

ALAIN FREI

Il Boccone

+49 (7531) 2846744

www.ilboccone.de

20:30

MEERSBURG

Vicky Blau: Eine Frau

aus der Generation Y

und Jörg Schumacher:

Lügenpresse

Doppellacher

Vineum Bodensee, Veranstaltungssaal

www.meersburg.de/3000740?id

=11122&item=eventDate&vie

w=publish

20:00

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Matterhorn

Musical von Michael Kunze

und Albert Hammond,

Orchestrierung von Koen

Schoots

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

FRIEDRICHSHAFEN

Klüpfel & Kobr: Der

Sinn des Lesens

Jubiläumstour

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

KONSTANZ

Hundeherz

Schauspiel nach Michael

Bulgakow

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Splitternacht

offene Bühne für Profis,

Amateure & Dilettanten

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

Warten auf Godot

Schauspiel von Samuel

Beckett

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LINDENBERG I. ALLGÄU

Poetry Slam

Dichterwettstreit

Kulturfabrik/Hutmuseum,

Kulturboden

+49 (8381) 9284320

www.deutsches-hutmuseum.de

20:00

KUNST

BREGENZ

Veronika Schubert:

Kein falsches Wort

Ausstellungseröffnung

Bildraum Bodensee (Posthof

2. Stock)

19:00

WASSERBURG

Evelyn Marschall-

Gebhard, Sonja Rieck:

Einzelausstellung

Vernissage

Kuba - Kunst im Bahnhof

www.ku-ba.org

19:30

KLASSIK & JAZZ

FRAUENFELD

Joe Haider

Piano solo

Eisenwerk, Theater

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

19:00

Joe Haider Trio

Eisenwerk, Beiz

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

21:00

FRIEDRICHSHAFEN

Landesjazzfestival

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:30

KONSTANZ

Laura Schuler Quartett,

Roberto Negro

Dadada

Jazzherbst

Kulturzentrum am Münster

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

20:00

MEERSBURG

Peter Adamek:

Ganz bei mir

Klavierkonzert

Augustinum

+49 (7532) 44261850

www.augustinum.de

19:30

WASSERBURG

Lothar Kraft & Valerie

Graschaire

Jazz Quintett

Eulenspiegel, Café

+49 (8382) 9896452

www.eulenspiegel-wasserburg.de

20:00

ROCK & POP

DORNBIRN

Puddle of Mudd

Conrad Sohm

+43 (5572) 35433

www.conradsohm.com

18:00

ST. GALLEN

Major Parkinson

(NOR) / support

Komodo (NL)

Rockkonzert

Grabenhalle

+41 (71) 2228211

www.grabenhalle.ch

19:30

VOLKSMUSIK

TUTTLINGEN

DJ Ötzi: Gipfeltreffen

Das große Bergfest - Live

on Tour

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

5.

FR

KABARETT

BAIENFURT

Uli Boettcher: Ü50 -

Silberrücken im Nebel

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

FRIEDRICHSHAFEN

SWR3 Comedy live mit

Andreas Müller

Comedy Star Andreas Müller

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

HERDWANGEN-

SCHÖNACH

Ingrid Koch und

Günther Bretzel:

Alldag s‘ Gleiche

oberschwäbische Alltagsskizzen

Gasthaus Frieden

20:00

SINGEN

Stefan Waghubinger:

Jetzt hätten die guten

Tage kommen können

Kabarettabend

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:00

TUTTLINGEN

Duo Lunatic - On Air

- Funksturm mit Olli

& Claire

Angerhalle

+49 (7461) 96627430

20:00

MUSICAL & TANZ

LUSTENAU

Company 2: Scotch

& Soda

Circustheater

Freudenhaus

+43 (5572) 2212220

20:30

ST. GALLEN

Matterhorn

Musical von Michael Kunze

und Albert Hammond,

Orchestrierung von Koen

Schoots

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

BAD SAULGAU

Das Abschiedsdinner

Komödie mit Ingolf Lück und

Saskia Valencia

Stadthalle

+49 (7581) 51290

www.bad-saulgau.de

19:30

BREGENZ

Oh Schimmi

von Teresa Präauer

Theater Kosmos

+43 (5574) 44034

www.theaterkosmos.at

20:00

ENGEN

Engen und seine

Herren

eine historische Reise im

Wandel der Zeit

Freilichtbühne Engen

19:00

FRIEDRICHSHAFEN

Leitung: Alexandra

de Jong

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

20:00

Lost'n'Found

neue Produktion des Theaterspielclubs

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.

de

20:00

KONSTANZ

Hundeherz

Schauspiel nach Michael

Bulgakow

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

TmbH – Die Show

von Kairo bis Rovaniemi

- Konstanzer Improvisationstheater

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

Warten auf Godot

Schauspiel von Samuel

Beckett

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

19:30

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Offene Bühne

Mix aus Solokünstlern und

Bands

Bocksaal

+49 (7561) 87171

www.leutkirch.de

20:00

LINDAU

La Traviata

Marionettenoper

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

Dwayne Dopsie /

American Cajun,

Blues & Zydeco

Festival

Okt / Nov 2018

Beginn: 20.00 Uhr (falls nicht anders angegeben),

Saalöffnung: ca. eine Stunde vorher, Bestuhlung/

Teilbestuhlung je nach Veranstaltungsgenre

Fr 5. Okt 20/21/22.00 Uhr!!!

Kulturstart RV mit Äl Jawala

Sa 6. Okt

The Paperboys

Do 11. Okt

Kerberbrothers Alpenfusion

Fr 12. Okt

Jakob Manz Project

Sa 13. Okt

Die Gaier

Fr 19. Okt 19.00 Uhr!!!

Old Town Dixie Promenaders

Sa 20. Okt

Väsen

Mi 24. Okt 19.00 Uhr!!!

American Cajun, Blues &

Zydeco Festival

Fr 26. Okt

North Atlantic Bridge Festival

Sa 27. Okt

Sebastian Krämer & Timo Brunke

Di 30. Okt 15.00 Uhr!!!

Kinderherbst RV:

Christof & Vladi Altmann

Mi 31. Okt

Bet Williams Band

Fr 2. Nov

Suchtpotenzial

Sa 3. Nov

Family*5

Sa 10. Nov 11.00 Uhr!!!

Trans 4 Jazzfestival: Heartbeat

So 11. Nov 19.00 Uhr!!!

Trans 4 JazzFestival: Kinga Głyk

Mi 14. Nov

Sean Keane Trio

The Paperboys

Jakob Manz P.

Suchtpotenzial

Die Gaier

Väsen

Christof & Vladi A.

Bet Williams Band

Family*5

Äl Jawala

NABF

Sean Keane Trio

Zehntscheuer Ravensburg, Grüner-Turm-Str. 30,

88212 Ravensburg, Tel. (0751) 2 19 15,

Fax (0751) 1 79 69, info@zehntscheuer-rv.de

www.zehntscheuer-ravensburg.de

89


90

SEEHENSWERT

D – Konstanz | ms. Der Kabarettherbst im

Theater Mephisto & Co geht wieder los und

wird traditionell eröffnet von René Sydow.

Der gebürtige Radolfzeller ist seit Jahren auf

den Kabarettbühnen sehr erfolgreich unterwegs.

Nun bringt er mit „Die Bürde des weisen

Mannes“ sein neues Programm nach Schloss

Seeheim und stellt dort wichtige Fragen: Warum

wird die Welt nicht klüger, wenn der Zugang

zu Wissen noch nie so leicht war? Warum

verarmen Menschen bei all dem Reichtum

der Welt? Was macht den Menschen zum

Menschen: Bildung? Wahlrecht? Oder doch

nur freies WLAN? Wer bissiges, intelligentes

und bisweilen poetisches Kabarett mag, wird

bei René Sydow fündig.

12.+13.10., 20 Uhr

Theater Mephisto & Co | Schloss Seeheim

Eichhornstraße 86, D-78464 Konstanz

+49 (0)176 38 03 18 58

www.mephisto-co.de

FOTO: STEFFEN SUUCK

LINDAU

Thekla Carola Wied:

Stürmische Zeiten -

Blick zurück nach vorn

Solo-Programm

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

SINGEN

Die Reis

Schauspiel von Gerd Zahner

Scheffelhalle

+49 (7731) 85242

www.scheffelhalle.de

20:00

Übern Berg. Alpentrekking

mit Beethoven

Theater Die Färbe, Basilika

+49 (7731) 64646

www.diefaerbe.de

20:00

ST. GALLEN

Spekulanten

Volksstück von Philippe

Heule

Theater St. Gallen, Container

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

FESTE

PFULLENDORF

Oktoberfest

Seepark Linzgau

+49 (7552) 251131

18:00

KLASSIK & JAZZ

SINGEN

Die Reis

Schauspiel von Gerd Zahner

Scheffelhalle

+49 (7731) 85242

www.scheffelhalle.de

20:00

ST. GALLEN

Spekulanten

Volksstück von Philippe

Heule

Theater St. Gallen, Container

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

KUNST

FRAUENFELD

Withdraw - Into the

Mountains

Ausstellungsende

Eisenwerk, Shedhalle

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

19:00

TUTTLINGEN

Frank Stella: Abstract

Narration

Vernissage

Städtische Galerie

+49 (7461) 15551

www.galerie-tuttlingen.de

19:00

ÜBERLINGEN

Wilfried Düker:

Balancen

Ausstellungseröffnung

Galerie Gunzoburg

+49 (7551) 63233

www.ibc-ueberlingen.de

19:00

KLASSIK & JAZZ

FRIEDRICHSHAFEN

Landesjazzfestival

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:30, Renaud Garcia

Fons - Revoir Paris

Renaud Garcia Fons

Revoir Paris

Kulturhaus Caserne

+49 (7541) 3786965

www.caserne.de

20:30

KONSTANZ

Kappeller Zumthor,

Christian Lillingers

Grund

Jazzherbst

Kulturzentrum am Münster

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

20:00

RAVENSBURG

Ralph Towner

My Foolish Heart

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

ST. GALLEN

Geliebte Clara

Erster Meisterzyklus-Konzert,

Oliver Schnyder Trio

Tonhalle

+41 (71) 2420632

www.st.gallen.ch/tonhalle

19:30

WANGEN IM ALLGÄU

Simon Frick & Soundscape

E-Geige

Clublokal Schwarzer Hasen

+49 (7522) 909176

www.jazzpoint-wangen.de

20:30

ROCK & POP

KONSTANZ

The New Roses

One More For The Road

- Tour

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

21:00

TUTTLINGEN

Vdelli: Back To Blues

Tour - Support: Perry,

Gail & Koch

Blues Nacht

SC 04-Lounge

20:30

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Erich mit seiner

Quetsche

Wirtshausmusik

Schussenrieder Brauerei Ott,

Museumsschänke

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

SONSTIGE MUSIK

KREUZLINGEN

Tribute to Heinz

de Specht (CH):

Abschiedstour

Theater an der Grenze

+41 (71) 6883804

www.theaterandergrenze.ch

20:00

RAVENSBURG

Kulturstart: Fünf

Häuser - ein Abend

Konzerthaus, Zehntscheuer,

Theater Ravensburg, Figurentheater

und Schwörsaal

Ravensburg

19:00

SCHAFFHAUSEN

Knöppel (CH): Letschti

Rundi

Abschiedstour

Kammgarn Kulturzentrum

+41 (52) 6240140

www.kammgarn.ch

21:00

ST. GALLEN

Celtic Folk Musik and

Dance

Grabenhalle

+41 (71) 2228211

www.grabenhalle.ch

20:00

6.

SA

KABARETT

BAD WALDSEE

Jürgen Becker:

Volksbegehren - die

Kulturgeschichte der

Fortpflanzung

Haus am Stadtsee

+49 (7524) 941342

www.kultur-am-see.de

20:00

BAIENFURT

Chris Boettcher:

Freischwimmer

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

MARKDORF

Severin Groebner:

Der Abendgang des

Unterlandes

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de/Tstadel

20:30

RADOLFZELL

Laienbühne Szenenwechsel

Radolfzell: Ab

durch die Mitte

Komödie von Markus Winzer

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

20:00

SINGEN

Oropax: Faden &

Beigeschmack

Comedyabend

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:00

STOCKACH

Erik Lehmann &

Philipp Schaller:

Alphamännchen

Bürgerhaus Adler-Post

+49 (7771) 802300

20:00

TUTTLINGEN

Bodo Wartke: Was,

wenn doch?

Angerhalle, Bühne im Anger

+49 (7461) 96627430

20:00

Bodo Wartke - Was,

wenn doch?

Bodo Wartke

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Volkmar Staub: Lacht

kaputt, was euch

kaputt macht

Kleinkunstbühne

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

MUSICAL & TANZ

LUSTENAU

Company 2: Scotch

& Soda

Circustheater

Freudenhaus

+43 (5572) 2212220

20:30

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Oh Schimmi

von Teresa Präauer

Theater Kosmos

+43 (5574) 44034

www.theaterkosmos.at

20:00

ENGEN

Engen und seine

Herren

eine historische Reise im

Wandel der Zeit

Freilichtbühne Engen

19:00

FRIEDRICHSHAFEN

Leitung: Alexandra

de Jong

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.

de

20:00

Lost'n'Found

neue Produktion des Theaterspielclubs

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.

de

20:00

KONSTANZ

Guiseppe Verdi: Aida

Live-Übertragung - mit Anna

Netrebko, Anita Rachvelishvili,

Aleksandrs Antonenko

Cinestar

http://www.cinestar.de/de/kino/

konstanz-cinestar

19:00

Warten auf Godot

Schauspiel von Samuel

Beckett

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Your very own Double

Crisis Club

übersetztes Klagelied mit

furchtbarem Akzent von

Sivan Ben Yishai

Werkstatt

+49 (07531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

ACHBERG

Notos Quartett

Klassik-Herbst, Werke von

Mozart, Jean Francaix und

Schumann

Schloss Achberg

+49 (751) 859510

www.schloss-achberg.de

19:00

BAD GRÖNENBACH

Happy Mountain

Stompers

Bad Grönenbach Schlosskultur

Finale

Hohes Schloss

www.nothilfe-verein.de

20:00

FRIEDRICHSHAFEN

Jasper van´t Hof Pili

Pili

Afro-Jazz-Fusion

Kulturhaus Caserne

+49 (7541) 3786965

www.caserne.de

20:30

Landesjazzfestival

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:30, Jasper van’t

Hof‘s Pili Pili

KONSTANZ

Kalle Kalima, Christian

Lillinger, Ralf Kleinehanding

- Streicher

der Südwestdeutschen

Philharmonie

Jazzherbst

Kulturzentrum am Münster

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Cantarte Konzertrevue:

Himmel & Erde

Cantare Chöre und Chorsolisten

Stadthalle

+49 (7522) 22227

www.wangen.de

19:30

ROCK & POP

FRAUENFELD

Andrea Bignasca:

Black River Delta

Bluesrock

Eisenwerk, Theater

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:30


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM OKTOBER

RAVENSBURG

The Paperboys -

Poppiger Folkrock aus

Kanada

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Eggwald Buam

, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Museumsschänke

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

BAD WURZACH

Peter Schad und seine

Oberschwäbsichen

Dorfmusikanten

Unterhaltungsabend

Kurhaus am Kurpark

www.bad-wurzach.de

19:30

SONSTIGE MUSIK

ISNY IM ALLGÄU

Bloß it hudle! Die

Isnyer Revolution von

1848/49

Isnyer Stubenmusik erzählt

was die Isnyer in dieser Zeit

bewegte

Schloss, Refektorium

19:30

KREUZLINGEN

Tribute to Heinz

de Specht (CH):

Abschiedstour

Theater an der Grenze

+41 (71) 6883804

www.theaterandergrenze.ch

20:00

RAVENSBURG

Bannkreis: Im Rausch

des Klangs (abgesagt)

im Vorverkauf erworbene

Tickets können an den jeweiligen

Vorverkaufsstellen

zurückgegeben werden

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Honko (IT) & Jaakkoo

Eino Kalevi (FIN)

Rasa Jubiläum - Zwanzigstes

Jahr on Air

Kammgarn Kulturzentrum

+41 (52) 6240140

www.kammgarn.ch

21:00

ST. GALLEN

Catalyst (Plattentaufe)

& Velvet Two Stripes

Grabenhalle

+41 (71) 2228211

www.grabenhalle.ch

21:00

7.

SO

KABARETT

BAIENFURT

Django Asül: Letzte

Patrone

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:15

KONSTANZ

Eva Eiselt: Vielleicht

wird alles vielleichter

Kabarettherbst

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Fräulein Wommy

Wonder

Mix aus Kabarett, Comedy,

Chanson und Travestie

Bocksaal

+49 (7561) 87171

www.leutkirch.de

19:30

SINGEN

Michael Elsener:

Mediengeil

neues Programm

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

ENGEN

Engen und seine

Herren

eine historische Reise im

Wandel der Zeit

Freilichtbühne Engen

16:00

KONSTANZ

Hundeherz

Schauspiel nach Michael

Bulgakow

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Warten auf Godot

Schauspiel von Samuel

Beckett

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

18:00

LINDAU

Die Zauberflöte

Marionettenoper

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

SINGEN

Die Reis

Schauspiel von Gerd Zahner

Scheffelhalle

+49 (7731) 85242

www.scheffelhalle.de

20:00

ST. GALLEN

Szenen einer Ehe

Schauspiel von Ingmar

Bergman

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

17:00

FESTE

AICHSTETTEN

Oktoberfest

Frühschoppen mit

Faßanstich, Nachmittag

musikalisch Unterhaltung

Turn- und Festhalle

11:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Glashüttenfest &

Weideochsenfest

, ganztägig

Historisches Glasmacherdorf

+49 (7597) 182042

www.leutkirch.de

PFULLENDORF

Oktoberfest

Seepark Linzgau

+49 (7552) 251131

18:00

KLASSIK & JAZZ

BODMAN-LUDWIGS-

HAFEN

Jazzfrühschoppen

mit der Swiss German Dixie

Corporation

Zollhaus

+49 (7773) 930040

www.zollhaus-ludwigshafen.de

11:00

WANGEN IM ALLGÄU

Cantarte Konzertrevue:

Himmel & Erde

Cantare Chöre und Chorsolisten

Stadthalle

+49 (7522) 22227

www.wangen.de

18:00

ROCK & POP

LINDAU

Yusuf Sahilli - Atoms

& The Void - Album

Release Tour

Zeughaus

www.zeughaus-lindau.de

20:00

SINGEN

Andy Borg und Gäste

Andy Borg, Anita & Alexandra

Hofmann, Frau Wäber &

weitere Gäste

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

17:00

VOLKSMUSIK

BAD WURZACH

Peter Schad und seine

Oberschwäbsichen

Dorfmusikanten

Unterhaltungsabend

Kurhaus am Kurpark

www.bad-wurzach.de

19:30

Peter Schad und seine

Oberschwäbsichen

Dorfmusikanten

Unterhaltungsabend

Kurhaus am Kurpark

www.bad-wurzach.de

20:00

8.

MO

MUSICAL & TANZ

SINGEN

Dance & Music

mit Plesni Forum Celje

(Slowenien) und Percussion-

Ensemble der Jugendmusikschule

Singen

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

19:00

SCHAUSPIEL & OPER

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Talk im Bock: Titus

Dittmann

Das Herz muss brennen, ein

Lebenslehrer an der Seite

der Rotzlöffel

Cubus, Mensa

+49 (7561) 985950

19:30

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Just Wood Jam

Session

Akustik-Session für Musiker,

Sänger und interessiertes

Publikum

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9, Foyer

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

9.

DI

MUSICAL & TANZ

LUSTENAU

Company 2: Scotch

& Soda

Circustheater

Freudenhaus

+43 (5572) 2212220

20:30

SCHAUSPIEL & OPER

FRIEDRICHSHAFEN

Leitung: Alexandra

de Jong

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.

de

20:00

Lost'n'Found

neue Produktion des Theaterspielclubs

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.

de

20:00

KONSTANZ

Hundeherz

Schauspiel nach Michael

Bulgakow

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

MEERSBURG

Der Kontrabass

Theaterinszenierung mit

Hajo Mans

Augustinum

+49 (7532) 44261850

www.augustinum.de

19:30

RADOLFZELL

Ein gutes Schwein

bleibt nicht allein

Sprichwörter und Redensarten

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

19:00

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Martina Mächler: 71%

(play)

Projekt: Inseln der Freiheit

Zeppelin Universität, ZF-

Campus

19:15

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Virtuose Klangkunst

aus Russland

mit Lothar Freund (Klavier)

und Andrei Gorbatschow

(Balalaika)

KWA Wohnstift Rosenau

+49 (7531) 805796

www.kwa.de

17:30

10.

MI

MUSICAL & TANZ

LUSTENAU

Company 2: Scotch

& Soda

Circustheater

Freudenhaus

+43 (5572) 2212220

20:30

SCHAUSPIEL & OPER

FRIEDRICHSHAFEN

Konrad Kujau - ein

echter Fälscher

Hitlers Tagebuchschreiber

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

19:30

KONSTANZ

Warten auf Godot

Schauspiel von Samuel

Beckett

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

SINGEN

Die Reis

Schauspiel von Gerd Zahner

Scheffelhalle

+49 (7731) 85242

www.scheffelhalle.de

20:00

Übern Berg. Alpentrekking

mit Beethoven

Theater Die Färbe, Basilika

+49 (7731) 64646

www.diefaerbe.de

20:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

ST. GALLEN

Auf Fossiliensuche im

Alpstein

Mittagstreff mit Karl Tschanz

Naturmuseum

+41 (71) 2434040

www.naturmuseumsg.ch

12:15

KLASSIK & JAZZ

RAVENSBURG

Münchener Kammerorchester

Isabelle Faust (Violine),

Dirigent: Clemens Schuldt

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

ST. GALLEN

Die Jahreszeiten

Oratorium von Joseph

Haydn, choreografiert von

Beate Vollack

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

ROCK & POP

LANGENARGEN

Vivid Curls

Eine Welt!

Münzhof

+49 (7543) 933092

www.langenargen.de

20:00

TUTTLINGEN

Robert M. Zoske -

Flamme sein!

Hans Scholl und die Weiße

Rose

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Barcelona Gipsy

Balkan Orchestra

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

21:00

11.

DO

KABARETT

KONSTANZ

Heimat - wo, wenn

nicht hier?

Tamala Akademie und die

Tamala Theater Compagnie

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

Reiner Kröhnert:

Kröhnert XXL - großes

Parodistenkino

Satire

Il Boccone

+49 (7531) 2846744

www.ilboccone.de

20:30

LINDENBERG I. ALLGÄU

Kohlhepp & Boettcher:

Denn sie wissen

(noch) nicht, was

sie tun

Kabarett-Duell

Kulturfabrik/Hutmuseum,

Kulturboden

+49 (8381) 9284320

www.deutsches-hutmuseum.de

20:00

MUSICAL & TANZ

ISNY IM ALLGÄU

Once we had a dream

Musical Drama

Kurhaus am Park

www.isny.de

19:00

LUSTENAU

Company 2: Scotch

& Soda

Circustheater

Freudenhaus

+43 (5572) 2212220

20:30

SCHAUSPIEL & OPER

FRIEDRICHSHAFEN

Konrad Kujau - ein

echter Fälscher

Hitlers Tagebuchschreiber

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

19:30

KONSTANZ

Hundeherz

Schauspiel nach Michael

Bulgakow

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

SINGEN

Die Reis

Schauspiel von Gerd Zahner

Scheffelhalle

+49 (7731) 85242

www.scheffelhalle.de

20:00

KUNST

KONSTANZ

Johannes Hepp

Vernissage

Neuwerk, Kunsthalle

+49 (7531) 4549406

kunsthalle.neuwerk.org/Neuwerk/

Kunst.nsf/DE/aktuell

20:00

KLASSIK & JAZZ

LANGENARGEN

Klavierabend

mit Dmytro Choni

Schloss Montfort

19:30

LINDAU

Variation5

Bläserquintett

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

RAVENSBURG

Kerberbrothers

Alpenfusion, Jazzgroove,

Volksmusik

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

SINGEN

Makiko Hirabayashi

Trio

Jazzclubkonzert

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:30

WASSERBURG

Emaline Delapaix im

Duo mit Lukas Creswell:

Rost

Eulenspiegel, Café

+49 (8382) 9896452

www.eulenspiegel-wasserburg.de

20:00

91


SEEHENSWERT

92

ROCK & POP

ST. GALLEN

Itchy (D) / Van Holzen

(D)

All We Know Tour

Grabenhalle

+41 (71) 2228211

www.grabenhalle.ch

19:30

SONSTIGE MUSIK

FRAUENFELD

Los Gambas

von Acappella bis Bassacella

Eisenwerk, Beiz

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:15

12.

FR

KABARETT

KONSTANZ

René Sydow: Die

Bürde des weisen

Mannes

Kabarettabend

Theater Mephisto & Co c/o

Schloss Seeheim

www.mephisto-co.de

20:00

OBERTEURINGEN

Felixa Dollinger und

Christina Rieth: Ü30 &

Überfordert

Dollingerie Theater

Kulturhaus Mühle

www.dollingerietheater.de

20:00

RAVENSBURG

Reiner Kröhnert XXL -

Großes Parodistenkino

Bärengarten

+49 (751) 18970720

http://www.baerengarten.de/

20:00

UHLDINGEN-MÜHL-

HOFEN

Götz Frittrang - Götzseidank

Alte Fabrik

+49 (7556) 9294889

www.fabrik-mühlhofen.de

20:00

MUSICAL & TANZ

LINDAU

International

Burlesque Festival

erotischer Tanz um die vorletzte

Jahrhundertwende

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

20:00

LUSTENAU

Company 2: Scotch

& Soda

Circustheater

Freudenhaus

+43 (5572) 2212220

20:30

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Oh Schimmi

von Teresa Präauer

Theater Kosmos

+43 (5574) 44034

www.theaterkosmos.at

20:00

FRIEDRICHSHAFEN

So long, Leonhard

Cohen - seine Songs,

sein Leben

gesungen und erzählt von

Sven Görtz

Gessler 1862, BuchCafé

+49 (7541) 7006-62

www.buchhandlung-gessler.de

19:30

ISNY IM ALLGÄU

Theater Companie

Stuttgart: Was ihr

wollt

von William Shakespeare

Kurhaus am Park

www.isny.de

19:30

KONSTANZ

Das Kriminal Impro

Dinner

Aller Anfang ist Mord

Konzil

www.konzil-konstanz.de

19:00

Liebesgrüße aus

Konstanz

der Spotlight Chor lädt

zu einer musikalischen

Zeitreise durch die Welt der

berühmten Geheimagenten

ein

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LINDAU

Der Barbier von Sevilla

Marionettenoper

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

RAVENSBURG

Der letzte der feurigen

Liebhaber

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

Üstü Kalsin – Ist schon

okay

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

SINGEN

Die Reis

Schauspiel von Gerd Zahner

Scheffelhalle

+49 (7731) 85242

www.scheffelhalle.de

20:00

ÜBERLINGEN

Die Zimmerschlacht

Wintertheater: Übungsstück

für ein Ehepaar

Noltes Theater

+49 (7551) 8310222

www.noltes.biz

20:00

ST. GALLEN

Spekulanten

Volksstück von Philippe

Heule

Theater St. Gallen, Container

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

KUNST

KONSTANZ

Das bohemistische

Subjektiv - Konstanzer

Künstlerinnen und ihre

Künstlerfreunde - 100

Jahr vor der Retrospektive

Ausstellungseröffnung

Kulturzentrum am Münster

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

19:00

KLASSIK & JAZZ

RAVENSBURG

The Jakob Manz

Project

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Natalia Mateo

slawische Liedtradition und

amerikanischer Jazz

Clublokal Schwarzer Hasen

+49 (7522) 909176

www.jazzpoint-wangen.de

20:30

ROCK & POP

KONSTANZ

LEA

Fahrtwind

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

21:00

LINDAU

Pam Pam Ida - Altmodisch

Pam Pam Ida

Zeughaus

www.zeughaus-lindau.de

20:00

ST. GALLEN

Sanktlauter

Grabenhalle

+41 (71) 2228211

www.grabenhalle.ch

20:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Waldseer Riedmeckeler

Elme & Grüni

, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

FATCAT

Funk-Power

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

21:00

RADOLFZELL

Skupa: Balkan, Gipsy

Flamencoabend

Zeller Kulturzentrum

www.zellerkultur.de

20:00

13.

SA

KABARETT

ACHBERG

Im Kasten ist der

Teufel los

Bauernkomödie in drei Akten

Achberghalle

www.achberg.de

19:00

BAD WURZACH

Birgit Süss: Paradies.

Und das

Gasthaus Adler Dietmanns,

Live-Bühne

+49 (7564) 91232

www.adler-dietmanns.de

20:30

FRIEDRICHSHAFEN

Heimat - Wo, wenn

nicht hier?

Abschlußinszenierung der

Comedy Masterclass

Kulturhaus Caserne

+49 (7541) 3786965

www.caserne.de

20:00

KONSTANZ

René Sydow: Die

Bürde des weisen

Mannes

Kabarettabend

Theater Mephisto & Co c/o

Schloss Seeheim

www.mephisto-co.de

20:00

LANGENARGEN

Uli Boettcher: Ü 50

Silberrücken im Nebel

(ausverkauft)

Dorfgemeinschaftshaus

www.dgh-oberdorf.de

20:00

D – Gaienhofen | lf. Einem Schriftsteller auf den Spuren: Unter dem

Titel „Wirklichkeit und Imagination“ geben die diesjährigen Herrmann-Hesse-Tage

wieder tiefe Einblicke in das Leben und Schaffen

des verstorbenen Dichters.

Hermann Hesse war mit Frau und Kindern knapp fünf Jahre in Gaienhofen

beheimatet, deshalb finden hier ihm zu Ehren jährlich die

Herrmann-Hesse-Tage statt: Diesmal steht sein Roman „Der Steppenwolf“

im Mittelpunkt vieler Vorträge. Unter anderem wird Hesses vermeintliche

Inkarnation als Steppenwolf behandelt, inklusive Lebenskrise

und Zeitgeistfragen, außerdem gibt es einen Vortrag zur Entstehungsgeschichte

des Romans und eine Lesung. Dabei werden Ausschnitte

des Steppenwolfs mit Jazz-Improvisationen umrahmt, die dem Stil der

1920er-Jahre ähneln. Hesses komplexe Persönlichkeit wird psychologisch

ergründet, ergänzt mit einigen biografischen Hinweisen. Eine Tour

durch Garten und Haus geben besonders private Einblicke in das damalige

Familienleben. Bei einer Führung durch das Hesse Museum und der

Vorführung ausgewählter Violinenstücke, die Hesse sehr mochte, lernen

Interessierte den außergewöhnlichen Künstler noch besser kennen.

12.10.-14.10.

Bügerhaus + Hermann-Hesse-Haus, D-78343 Gaienhofen

www.gaienhofen.de

MARKDORF

Werner Koczwara: Am

Tag, als ein Grenzstein

verrückt wurde

Kabarettabend

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de/Tstadel

20:30

MESSKIRCH

Saubachkomede:

Nudla wille, aber

broidte

schwäbische Comedy

Schlosskeller

20:00

TUTTLINGEN

Ennio Marchetto: The

Living Paper Cartoon

Angerhalle, Bühne im Anger

+49 (7461) 96627430

20:00

Ennio Marchetto -

The Living Paper

Cartoon

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Ole Lehmann

Homofröhlich

Kleinkunstbühne

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

MUSICAL & TANZ

LINDAU

International

Burlesque Festival

erotischer Tanz um die vorletzte

Jahrhundertwende

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

20:00

LUSTENAU

Company 2: Scotch

& Soda

Circustheater

Freudenhaus

+43 (5572) 2212220

20:30

SCHAUSPIEL & OPER

BODNEGG

Bodnegger Seele

zehn Künstler buhlen um den

Kleinkunstpreis

Dorfgemeinschaftshaus,

Bürgersaal

+49 (7520) 914270

www.boku-bodnegg.de

20:00

FOTO: CHRIS CORNER

BREGENZ

Oh Schimmi

von Teresa Präauer

Theater Kosmos

+43 (5574) 44034

www.theaterkosmos.at

20:00

FRAUENFELD

Poetryslam in Mostindien

Eisenwerk, Theater

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:00

KONSTANZ

Improtheater Konstanz

Die-Schlaue-Sprüche-Show

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Warten auf Godot

Schauspiel von Samuel

Beckett

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00


LINDAU

Die Zauberflöte

Marionettenoper

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

RAVENSBURG

Alte Bekannte - Los

geht's!

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

Der letzte der feurigen

Liebhaber

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

Die Türmerin - Stadt-

Schau-Spiel

Liebfrauenkirche

15:00

SINGEN

Die Reis

Schauspiel von Gerd Zahner

Scheffelhalle

+49 (7731) 85242

www.scheffelhalle.de

20:00

Übern Berg. Alpentrekking

mit Beethoven

Theater Die Färbe, Basilika

+49 (7731) 64646

www.diefaerbe.de

20:00

ÜBERLINGEN

Die Zimmerschlacht

Wintertheater: Übungsstück

für ein Ehepaar

Noltes Theater

+49 (7551) 8310222

www.noltes.biz

20:00

ST. GALLEN

Spekulanten

Volksstück von Philippe

Heule

Theater St. Gallen, Container

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

FESTE

HERBERTINGEN

Herbstfest

Kartoffelfeuer, Drachen

steigen lassen, Handwerkvorführungen,

uvm

Freilichtmuseum Heuneburg

- Keltenstadt Pyrene

+49 (7586) 8959405

10:00

KUNST

ÜBERLINGEN

Frank Teufel: Lineares,

Skulpturen & Druckgrafik

Ausstellungseröffnung

Galerie Heike Schumacher

+49 (07551) 972866

18:00

KLASSIK & JAZZ

ACHBERG

Wupper-Trio

Klassik-Herbst, diverse

Kompositionen

Schloss Achberg

+49 (751) 859510

www.schloss-achberg.de

19:00

AICHSTETTEN

U50 - Chor Altusried:

Die Drei von der

Tankstelle

Pfarrstadel

20:00

KONSTANZ

Ehe noch die Blätter

fallen

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

KRESSBRONN

Chor KressCendo:

Sonnenaufgang

Leitung: Stefan Marinov

Festhalle

www.kressbronn.de

19:30

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Münchner Gitarrentrio

Meisterwerke und Arrangements

für drei Gitarren

Festhalle

+49 (7561) 9151980

www.festhalle-leutkirch.de

19:30

LINDAU

Christoph Grab's Tough

Tenor

zeitgenössischer Swing

Gasthof Zum Zecher,

Jazzclub

+49 (8382) 961330

www.gasthof-zecher.de

20:00

Les Brünettes: The

Beatles Close Up

- Vier einzigartig

wunderbare Frauen

präsentieren Beatles a

cappella

Lisa Herbolzheimer, Julia

Pellegrini, Stephanie Neigel,

Juliette Brousset

Inselhalle

+49 (8382) 8899600

www.lindau.de

20:00

LINDENBERG I. ALLGÄU

Chansons!

Liederabend mit Piano

Kulturfabrik/Hutmuseum,

Kulturboden

+49 (8381) 9284320

www.deutsches-hutmuseum.de

20:00

OWINGEN

The Chambers: Junge

Philharmonie Köln

und gemischter Chor

Heiligenberg

Bürgerhaus

20:00

RAVENSBURG

Die Gaier: Volle Tanne

A-Cappella-Jagd-Novelle

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

SINGEN

Charles Davis &

Captured Moments

lyrische Kammermusik

MAC - Museum Art & Cars

+49 (7731) 9265374

www.museum-art-cars.com

20:00

VOGT

Ponticelli Ensemble:

Alte Seiten mit neuen

Saiten

Ev. Gemeindehaus

19:30

ROCK & POP

FRIEDRICHSHAFEN

City of Music

Musik- und Partymeile

Innenstadt

, 20.30 Uhr Musikstart, ab

22.30 Uhr After-Show-Party

im Graf-Zeppelin-Haus

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Anton Gälle und

seine Scherzachtaler

Blasmusik

, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Bierkrugstadel

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

20:00

Volxmusiknacht

munteres Treiben in den

Lokalen

Bad Schussenried

19:30

Zupft und Blosa

Dicke Hilde, Schwarzbierhaus

+49 (7583) 927670

www.dicke-hilde.de

19:30

SONSTIGE MUSIK

TUTTLINGEN

Dos Mundos:

Recuerdos de mi

Infancia

featuring Klaus Steckeler

Kulturhaus Altes Krematorium

www.kulturhaus-tuttlingen.de

20:00

MESSEN

RADOLFZELL

Mein Hund - Partner

auf 4 Pfoten

Informations- und Verkaufstage

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

11:00

RAVENSBURG

Oberschwabenschau

- Die größte

Landwirtschafts- und

Verbrauchermesse

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

09:00

SINGEN

Energie- und

Baumesse

Fachmesse für Hausbesitzer

und Bauherren

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.energiebau-singen.messe.ag

10:00

ANZEIGE

DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM OKTOBER

14.

SO

KABARETT

BAIENFURT

Uli Boettcher: Ü50 -

Silberrücken im Nebel

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:15

FRIEDRICHSHAFEN

Patrizia Moresco: Die

Hölle des positiven

Denkens

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

KONSTANZ

Stefanie Kerker: Lizenz

zum Trödeln

Kabarettherbst

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

MUSICAL & TANZ

RAVENSBURG

Feuerwehrmann Sam

rettet den Zirkus

Kindertheater

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

11:00

Feuerwehrmann Sam

rettet den Zirkus

Kindertheater

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

15:00

D – Bad Schussenried | pt. Mit traditioneller Musik von insgesamt sechs Gruppen ist Unterhaltung

garantiert.

Mit bewusster Abgrenzung von klassischer volkstümlicher Musik wird in Bad Schussenried die

Nacht der „Volxmusik“ zelebriert. Mit Auftritten in insgesamt sechs Lokalen heizen Bands wie

„Eglofser“ oder „Schwäbisch-Bairische-Hoagascht-Musi“ dem Publikum ein. Wenn auf Hackbrett

und Teufelsgeige musiziert wird, dann geschieht das natürlich ganz ohne Mikrofon oder

technische Ausrüstung. Wer jetzt Lust hat, dabei zu sein, sollte schnell sein, denn die Plätze in

den Lokalen sind begrenzt und heiß begehrt. Für einen Beitrag von 4 Euro kann man sich vom

Klang der altherkömmlichen Instrumente überraschen lassen.

13.10. | www.bad-schussenried.de

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Hundeherz

Schauspiel nach Michael

Bulgakow

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

18:00

Liebesgrüße aus

Konstanz

der Spotlight Chor lädt

zu einer musikalischen

Zeitreise durch die Welt der

berühmten Geheimagenten

ein

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

19:00

LINDAU

Die Entführung aus

dem Serail

Marionettenoper

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

RAVENSBURG

Das schwäbische

Kriminal Dinner: Sherlock

Holmes und die

vergiftete Maultäschlesupp

Krimi mit 3-Gänge-Menü

Bärengarten

+49 (751) 18970720

http://www.baerengarten.de/

17:00

Die Türmerin - Stadt-

Schau-Spiel

Liebfrauenkirche

15:00

SINGEN

Die Reis

Schauspiel von Gerd Zahner

Scheffelhalle

+49 (7731) 85242

www.scheffelhalle.de

20:00

ST. GALLEN

Guiseppe Verdi: Don

Carlo

Inzenierung: Nicola Berloffa,

musikalische Leitung:

Modestas Pitrenas

Theater St. Gallen, Theaterfoyer

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

11:00, Matinee

Szenen einer Ehe

Schauspiel von Ingmar

Bergman

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

FESTE

HERBERTINGEN

Herbstfest

Kartoffelfeuer, Drachen

steigen lassen, Handwerkvorführungen,

uvm

Freilichtmuseum Heuneburg

- Keltenstadt Pyrene

+49 (7586) 8959405

10:00

KUNST

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Keramik - 4 Positionen

Vernissage

Galerie im Kornhaus

+49 (7561) 87171

11:00

SCHAFFHAUSEN

Ausgezeichnet. Der

Karikaturist Hansjörg

Schweizer (1946 –

2012)

Ausstellungsende

Museum zu Allerheiligen

+41 (52) 6330777

www.allerheiligen.ch

11:30

93


94

SEEHENSWERT

KLASSIK & JAZZ

ALLENSBACH

Bernd Konrad (Sax) &

Paul Schwarz (Piano):

Intermezzo

Jazz am See, Eintritt frei

Ev. Gnadenkirche

www.allensbach.de

20:00

BAD WURZACH

Was Neues

Brassquartett, Eintritt frei

Schloss, Barocktreppenhaus

17:00

FRIEDRICHSHAFEN

Ani und Nia Sulkhanishvili:

Earthquake

Konzerte mit jungen

Künstlern

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.

de

11:00

KRESSBRONN

Chor KressCendo:

Sonnenaufgang

Leitung: Stefan Marinov

Festhalle

www.kressbronn.de

19:30

STOCKACH

Ladwig's Dixieland

Kapelle

Jazz und Dünnele

Renners Besenbeiz - Winkelstüble

www.wrenner.de

20:30

TETTNANG

Kammerchor Tettnang:

Werke von Bach und

Händel

Kirchenkonzert

Kirche St. Gallus

18:00

ÜBERLINGEN

25 Jahre Südwestdeutsche

Mozart-

Gesellschaft

Matinee-Festkonzert

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

WANGEN IM ALLGÄU

Matinee Vox Caminae

achtstimmiger A-Capella-

Gesang mit ungarischen

Chorsätzen verschiedener

Stile und Epochen

Weberzunfthaus

11:00

SONSTIGE MUSIK

SALEM

Musica Mediaevalis

der Zisterzienser des

Mittelalters im Dialog mit

zeitgenössischen Kompositionen

und modernen

Jazz-Improvisationen

Kloster und Schloss Salem,

Beetsaal

+49 (7553) 9165336

www.salem.de

19:00

MESSEN

RADOLFZELL

Mein Hund - Partner

auf 4 Pfoten

Informations- und Verkaufstage

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

11:00

RAVENSBURG

Oberschwabenschau

- Die größte

Landwirtschafts- und

Verbrauchermesse

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

09:00

SINGEN

Energie- und

Baumesse

Fachmesse für Hausbesitzer

und Bauherren

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.energiebau-singen.messe.ag

10:00

15.

MO

MUSICAL & TANZ

TUTTLINGEN

Ritter Rost und das

Gespenst

Familienmusical, ab fünf

Jahre

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

17:00

SCHAUSPIEL & OPER

SINGEN

Die Reis

Schauspiel von Gerd Zahner

Scheffelhalle

+49 (7731) 85242

www.scheffelhalle.de

20:00

MESSEN

RAVENSBURG

Oberschwabenschau

- Die größte

Landwirtschafts- und

Verbrauchermesse

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

09:00

DIES & DAS

MENGEN

Demokratie und Freiheit

- Filmreihe

Kreiskulturforum

Kino-Center Mengen

http://www.kinocenter-mengen.de

20:00, Die göttliche

Ordnung

16.

DI

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Hundeherz

Schauspiel nach Michael

Bulgakow

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LINDAU

Das Käthchen von

Heilbronn oder Die

Feuerprobe

Inszenierung des Landestheaters

Schwaben

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Klassisches Konzert

mit Sanja Bozena Uhde

(Violoncello) und Stefan

Markovic (Klavier)

KWA Wohnstift Rosenau

+49 (7531) 805796

www.kwa.de

17:30

ROCK & POP

BREGENZ

Rainhard Fendrich:

Für immer a Wiener

Akustik Live Tour

Festspielhaus

www.schwaebische.de/tickets

+49 (751) 29555780

20:00

KONSTANZ

The Parlotones

20th Anniversary Tour

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

21:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Fakuma

internationale Fachmesse

für Kunststoffverarbeitung

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

09:00

RAVENSBURG

Oberschwabenschau

- Die größte

Landwirtschafts- und

Verbrauchermesse

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

09:00

17.

MI

KABARETT

DORNBIRN

Gernot Kulis: Herkulis

Comedy mit dem Ö3-

Moderator

Kulturhaus

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Ismene, Schwester von

Monolog von Lot Vekemans

Theater Kosmos

+43 (5574) 44034

www.theaterkosmos.at

20:00

RAVENSBURG

Faust - Der Tragödie

erster Teil (ausverkauft)

Landestheater Tübingen

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

19:00

SINGEN

Die Reis

Schauspiel von Gerd Zahner

Scheffelhalle

+49 (7731) 85242

www.scheffelhalle.de

20:00

Übern Berg. Alpentrekking

mit Beethoven

Theater Die Färbe, Basilika

+49 (7731) 64646

www.diefaerbe.de

20:00

TETTNANG

Marotte Figurentheater

Karlsruhe: Das

kleine Gespenst

Kindertheater, ab vier Jahre

Kitt

http://www.kino-tettnang.de

10:00

15:00

KLASSIK & JAZZ

TUTTLINGEN

Kammerorchester des

Nationaltheaters Prag

Robert Schumann: Klavierkonzert

a-moll Op. 54

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

ROCK & POP

ST. GALLEN

Joasinho

Konzert

Palace

www.palace.sg

21:00

D – Konstanz/Radolfzell | lf. Himmlisch wird es, wenn die Südwestdeutsche

Philharmonie Musik von Haydn und Schubert erklingen lässt.

Das zweite Konzert der Saison „Himmlisch“ enthält die Symphonien

Nr. 22 Es-Dur von Joseph Haydn und Nr. 9 C-Dur von Franz Schubert

sowie Haydns Cellokonzert Nr. 1 C-Dur. Haydn wurde beispielsweise

schon von Beethoven und Mozart zu ihrer Zeit geschätzt. Das Cellokonzert

wird solo von Enrico Dindo gespielt. Der Musiker feierte bereits

größere Erfolge, 2014 wurde er zum Ersten Künstlerischen Leiter des

Kroatischen Radio Television Symphony Orchestra in Zagreb ernannt.

Milchwerk, Radolfzell: 18.10., 19.30 Uhr

Konzil, Konstanz: 19.10. + 24.10., je 19.30 Uhr + 21.10., 18 Uhr

+49 (0)7531 900 892 | www.philharmonie-konstanz.de

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Fakuma

internationale Fachmesse

für Kunststoffverarbeitung

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

09:00

RAVENSBURG

Oberschwabenschau

- Die größte

Landwirtschafts- und

Verbrauchermesse

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

09:00

18.

DO

KABARETT

BAIENFURT

Stefan Danziger: Was

machen Sie eigentlich

tagsüber?

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

KONSTANZ

Duo Zu Zweit: Fake

News

Tina Häussermann und

Fabian Schläper

Il Boccone

+49 (7531) 2846744

www.ilboccone.de

20:30

LINDAU

Walter Plathe: Alles

weg’n de‘ Leut‘ - der

Otto-Reutter-Abend

Kleinkunstgeschichte mit

komödiantischen Miniszenen

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

SINGEN

Django Asül: Letzte

Patrone

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Ismene, Schwester von

Monolog von Lot Vekemans

Theater Kosmos

+43 (5574) 44034

www.theaterkosmos.at

20:00

FOTO: FULVIA FARASSINO

KONSTANZ

Hundeherz

Schauspiel nach Michael

Bulgakow

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

RAVENSBURG

Frohe Feste - •••

Premiere •••

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

SINGEN

Willkommen bei den

Hartmanns

Antje Lewald, Steffen Gräbner,

Peter Clös u.a.

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

FESTE

BAD WALDSEE

Feierstall-Gaudi

Musikanten,Witzbolde und

Entertainer sind eingeladen

selbst aufzutreten

Feierstall

+49 (7524) 1227

19:00


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM OKTOBER

KUNST

LAUTERACH

Markus Dietrich:

WasserFarbStröme

Vernissage

Alte Seifenfabrik

19:30

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Klassisches Klavierkonzert

mit Antonio Acunto aus

Italien, Werke von Schupert,

Chopin, Rachmaninow u.a.

KWA Wohnstift Rosenau

+49 (7531) 805796

www.kwa.de

18:00

MAINAU

Maiers Klassikwelt

Baden-Württembergs

Nachwuchskünstler

Schloss Mainau

+49 (7531) 3030

www.mainau.de

19:00

RADOLFZELL

Himmlisch - philharmonisches

Konzert

Südwestdeutsche Philharmonie

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

19:30

WEINGARTEN

JMO

Kulturzentrum Linse

http://www.kulturzentrum-linse.de

20:00

Matthias Kirschnereit &

Kammerorchester des

Nationaltheaters Prag

Kultur- und Kongresszentrum

www.weingarten-online.de

19:30

ROCK & POP

ALLENSBACH

Onair: The Vocal

Legends

A-Cappella-Pop-Show, Jazz

am See

Bodanrückhalle

www.allensbach.de

20:00

FRAUENFELD

Akina Mckenzie: Der

Beat ist der Herzschlag!

Bluescountrysoul

Eisenwerk, Beiz

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:15

FRIEDRICHSHAFEN

Rainhard Fendrich:

Für immer a Wiener

(Ersatztermin)

Akustik Live Tour

Graf-Zeppelin-Haus

www.schwaebische.de/tickets

+49 (751) 29555780

20:00

RAVENSBURG

The Busters &

Moskovskaya

Blechparty

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

19:00

SCHAFFHAUSEN

Vader (PL) &

Entombed A.D. (SWE)

European Chaos Co-

Headlining Tour

Kammgarn Kulturzentrum

+41 (52) 6240140

www.kammgarn.ch

19:30

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Jam Session

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9, Foyer

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:30, mit Rafael

Schilt, Leandro Irarragorri,

Reza Askari und

Paul Amereller

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Fakuma

internationale Fachmesse

für Kunststoffverarbeitung

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

09:00

RAVENSBURG

Oberschwabenschau

- Die größte

Landwirtschafts- und

Verbrauchermesse

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

09:00

19.

FR

KABARETT

ACHBERG

Im Kasten ist der

Teufel los

Bauernkomödie in drei Akten

Achberghalle

www.achberg.de

20:00

BAIENFURT

Werner Brix: Mit

Vollgas zum Burnout

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

MARKDORF

Stephan Bauer: Vor

der Ehe wollt ich ewig

leben

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de/Tstadel

20:00

TUTTLINGEN

Matthias Brodowy:

Gesellschaft mit

beschränkter Haltung

Angerhalle, Bühne im Anger

+49 (7461) 96627430

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Matthias Ningel:

Jugenddämmerung

Kleinkunstbühne

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

MUSICAL & TANZ

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Andy Häussler:

Gedankenwelten

Mentalmagie

Bocksaal

+49 (7561) 87171

www.leutkirch.de

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Von Mäusen und

Menschen

Schauspiel nach John

Steinbeck

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00, Premiere

LINDAU

Im weissen Rössl

Marionettenoper

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

RAVENSBURG

Frohe Feste

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

ÜBERLINGEN

Die Zimmerschlacht

Wintertheater: Übungsstück

für ein Ehepaar

Noltes Theater

+49 (7551) 8310222

www.noltes.biz

20:00

SCHAFFHAUSEN

Bach: Atlas Passion

Oratorische Raumchoreografie

von Burak Özdemir

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30, Premiere

KUNST

BREGENZ

Tacita Dean

Vernissage

Kunsthaus Bregenz

+43 (5574) 485940

www.kunsthaus-bregenz.at

19:00

OBERTEURINGEN

Wolfgang Schmidberger:

Transparenz

Kulturhaus Mühle, Galerie

www.muehle-ot.de

19:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Magnificat

Kölner Domchor

Münster Unserer Lieben Frau

+49 (7531) 90620

20:00

Mulo Francel &

Friends: Mocca Swing

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

RADOLFZELL

Himmlisch - philharmonisches

Konzert

Südwestdeutsche Philharmonie

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

19:30

RAVENSBURG

Old Town Dixie

Promenaders - 60.

Bandgeburtstag!!!

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

19:00

STOCKACH

Stockacher Meisterkonzert

Klavierkonzert, Werke

von Bach, Schumann und

Beethoven

Bürgerhaus Adler-Post

+49 (7771) 802300

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Diknu Schneeberger

Gypsy Jazz mit Improvisationen

Clublokal Schwarzer Hasen

+49 (7522) 909176

www.jazzpoint-wangen.de

20:30

WASSERBURG

Jazz Talk

grooviger Jazz, Swing

sowie jazzorientierte Pop-

Nummern

Eulenspiegel

+49 (8382) 9896452

www.eulenspiegel-wasserburg.de

20:00

ROCK & POP

FRIEDRICHSHAFEN

Onair: Vocal Legends

Stimmen der Pop- und

Rockgeschichte

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

KONSTANZ

Kids of Adelaide

Into The Less – Tour

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

21:00

ST. GALLEN

Skeme Richards (USA),

Scarce One (DE),

Selecta M (DE) und

Herr Wempe

Soul

Palace

www.palace.sg

22:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Killertal Echo

, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Museumsschänke

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

SONSTIGE MUSIK

MEERSBURG

Musiknacht

Altstadt

20:00

SCHAFFHAUSEN

The Skatalites (JAM)

immer noch heiss, immer

noch offbeat

Kammgarn Kulturzentrum

+41 (52) 6240140

www.kammgarn.ch

21:00

MESSEN

DORNBIRN

Gustav

internationaler Salon für

Konsumkultur, Design, Mode,

Möbel und Kulinarik

Messe Dornbirn

www.messedornbirn.at

18:00

FRIEDRICHSHAFEN

Fakuma

internationale Fachmesse

für Kunststoffverarbeitung

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

09:00

RAVENSBURG

Oberschwabenschau

- Die größte

Landwirtschafts- und

Verbrauchermesse

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

09:00

20.

SA

KABARETT

ACHBERG

Im Kasten ist der

Teufel los

Bauernkomödie in drei Akten

Achberghalle

www.achberg.de

20:00

BAD WALDSEE

Lars Redlich: Lars, but

not least!

Haus am Stadtsee

+49 (7524) 941342

www.kultur-am-see.de

20:00

BAIENFURT

Chin Meyer: Macht!

Geld! Sexy?

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

LINDAU

Jo Strauss - Tom Waits

trifft Helmut Qualtinger

trifft Ludwig

Hirsch

Jo Strauss

Zeughaus

www.zeughaus-lindau.de

20:00

MUSICAL & TANZ

LINDAU

Schwanensee

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

ST. GALLEN

Matterhorn

Musical von Michael Kunze

und Albert Hammond,

Orchestrierung von Koen

Schoots

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

ISNY IM ALLGÄU

D´ Weibsbilder & Co.:

Der zerbrochene Krug

von Heinrich von Kleist

Gasthof Zum Schwarzen Grat

19:30

KONSTANZ

Camille Saint-Saëns:

Samson et Dalila

Live-Übertragung - mit El?na

Garan?a, Roberto Alagna,

Laurent Naouri

Cinestar

http://www.cinestar.de/de/kino/

konstanz-cinestar

19:00

Dinner Krimi

Mord au Chocolat

Steigenberger Inselhotel

+49 (7531) 1250

www.steigenberger.com

19:30

LINDAU

Je t’aime: Das spektakuläre

Leben des

Serge Gainsbourg

mit Dominique Horwitz

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

SCHAFFHAUSEN

Bach: Atlas Passion

Oratorische Raumchoreografie

von Burak Özdemir

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

17:30

SINGEN

Übern Berg. Alpentrekking

mit Beethoven

Theater Die Färbe, Basilika

+49 (7731) 64646

www.diefaerbe.de

20:00

ÜBERLINGEN

Die Zimmerschlacht

Wintertheater: Übungsstück

für ein Ehepaar

Noltes Theater

+49 (7551) 8310222

www.noltes.biz

20:00

ST. GALLEN

Szenen einer Ehe

Schauspiel von Ingmar

Bergman

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

UHLDINGEN-MÜHL-

HOFEN

Krimi-Dinner

Jane Marble und das blutige

Kreuz

Alte Fabrik

+49 (7556) 9294889

www.fabrik-mühlhofen.de

19:00

FESTE

ZWIEFALTEN

Lichterfest

stimmungsvolle Ausleuchtung

des Biergartens &

lange Einkaufsnacht im

Hofladen

Bierhimmel

17:00, Lichtertanz

mit Gitte Wax Dance

esprit, Feuershow,

Lichterserenade mit

schwimmenden Laternen

auf der Kessel-

Aach, Feuerwerk

KLASSIK & JAZZ

BAD SAULGAU

Unit 5

Funk-Jazz-Band

Bohnenstengel

www-unit-5.de

20:00

BAD SCHUSSENRIED

Württembergische

Streichersolisten

Neues Kloster, Bibliothekssaal

+49 (7583) 9269140

www.kloster-schussenried.de

19:00

BREGENZ

Symphonieorchester

Vorarlberg: Slawische

Seele

Anu Tali, Dirigentin & Alexey

Stadler, Violoncello

Festspielhaus

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

19:30

WANGEN IM ALLGÄU

Jubiläumskonzert: 30

Jahre Altstadtkonzerte

Martin Spangenberg, Heike

Heilmann, Trung Sam, Tobias

Pelkner, Simon Hartmann...

Freie Waldorfschule

+49 (7522) 93180

19:00

ROCK & POP

BAD SCHUSSENRIED

Unplaqued Prochecked

Dicke Hilde, Schwarzbierhaus

+49 (7583) 927670

www.dicke-hilde.de

20:00

FRAUENFELD

King King

Bluesrock

Eisenwerk, Saal

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

21:00

FRIEDRICHSHAFEN

Rockin Carbonara:

Rock'n'Roll Band

Livemusik

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

KONSTANZ

High Voltage

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

20:30

LINDAU

O`Reillys And The

Paddyhats

Rock

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

21:00

ST. GALLEN

Angry Again Metal

Fest

Grabenhalle

+41 (71) 2228211

www.grabenhalle.ch

19:00

95


96

SEEHENSWERT

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Waldseer Haderlumpen

, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Museumsschänke

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

SONSTIGE MUSIK

RADOLFZELL

Im Bann der Sterne

Akkordeon-Orchester

Radolfzell

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

20:00

RAVENSBURG

Väsen - Hochklassiger

Folk aus Schweden

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

ST. GALLEN

Ammar 808 (TUN),

Praed (LBN), B-Sides

Trackselector Disco

Palace

www.palace.sg

21:30

WANGEN IM ALLGÄU

Wangener Musiknacht

Wangen im Allgäu

20:00

MESSEN

DORNBIRN

Gustav

internationaler Salon für

Konsumkultur, Design, Mode,

Möbel und Kulinarik

Messe Dornbirn

www.messedornbirn.at

10:00

FRIEDRICHSHAFEN

Fakuma

internationale Fachmesse

für Kunststoffverarbeitung

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

09:00

RAVENSBURG

Oberschwabenschau

- Die größte

Landwirtschafts- und

Verbrauchermesse

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

09:00

21.

SO

KABARETT

ACHBERG

Im Kasten ist der

Teufel los

Bauernkomödie in drei Akten

Achberghalle

www.achberg.de

19:00

BAIENFURT

Uli Boettcher: Ü50 -

Silberrücken im Nebel

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:15

KONSTANZ

Suchtpotenzial: Eskalatiooon!

Kabarettherbst

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

RAVENSBURG

Philip Simon: Meisenhorst

neues Programm

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

19:00

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Hundeherz

Schauspiel nach Michael

Bulgakow

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

18:00

LINDAU

Die Zauberflöte

Marionettenoper

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

SCHAFFHAUSEN

Bach: Atlas Passion

Oratorische Raumchoreografie

von Burak Özdemir

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

17:30

ST. GALLEN

Szenen einer Ehe

Schauspiel von Ingmar

Bergman

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

14:30

19:30

Versetzung

Drama von Thomas Melle

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.theatersg.ch

20:00

KLASSIK & JAZZ

MAINAU

Gutfreund Trio: Jubiläumskonzert

Werke von Mozart, Rihm und

Schumann

Schloss Mainau

+49 (7531) 3030

www.mainau.de

18:00

MEERSBURG

Katona Twins, Gitarrenduo

Werke von J.S. Bach, B.

Bartók, M.d. Falla u.a.

Neues Schloss

+49 (7532) 8079410

www.neues-schloss-meersburg.de

18:00

MESSKIRCH

Henriette Gärtner

Klavierkonzert

Schloss

+49 (7575) 206 46

www.schloss-messkirch.de

17:00

RADOLFZELL

Himmlisch - philharmonisches

Konzert

Südwestdeutsche Philharmonie

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

18:00

SINGEN

Choice Brand

Sonntagsmatinée

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

11:00

SONSTIGE MUSIK

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Christian Segmehl: So

Nostalgia

Tango, Salsa, Mambo, Klezmer

und irischen Klängen

(Saxophon)

Gasthof Hirsch

+49 (7567) 182330

www.dorfgasthof-hirsch.de

19:00

MESSEN

DORNBIRN

Gustav

internationaler Salon für

Konsumkultur, Design, Mode,

Möbel und Kulinarik

Messe Dornbirn

www.messedornbirn.at

18:00

RAVENSBURG

Oberschwabenschau

- Die größte

Landwirtschafts- und

Verbrauchermesse

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

09:00

22.

MO

SCHAUSPIEL & OPER

SCHAFFHAUSEN

Bach: Atlas Passion

Oratorische Raumchoreografie

von Burak Özdemir

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

SINGEN

Chippendales - about

last night... Tour 2018

Chippendales

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

ROCK & POP

FRAUENFELD

Pepe Lienhard Big

Band: World of Music

Casino

+41 (52) 7214041

www.casino-frauenfeld.ch

19:30

TUTTLINGEN

Niedeckens BAP

Herbsttour

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Just Wood Jam

Session

Akustik-Session für Musiker,

Sänger und interessiertes

Publikum

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9, Foyer

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

23.

DI

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Von Mäusen und

Menschen

Schauspiel nach John

Steinbeck

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LINDAU

Der Sheriff von

Linsenbach

Württembergische Landesbühne

Esslingen

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

SCHAFFHAUSEN

Bach: Atlas Passion

Oratorische Raumchoreografie

von Burak Özdemir

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

ST. GALLEN

Versetzung

Drama von Thomas Melle

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.theatersg.ch

20:00

24.

MI

KABARETT

KONSTANZ

Cavewoman: Die Hölle

des positiven Denkens

Patrizia Moresco

Il Boccone

+49 (7531) 2846744

www.ilboccone.de

20:30

RADOLFZELL

Katrin Bauerfeind:

Liebe - Die Tour zum

Gefühl

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Hundeherz

Schauspiel nach Michael

Bulgakow

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Warten auf Godot

Schauspiel von Samuel

Beckett

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

15:00

LINDAU

Die Zauberflöte

Marionettenoper

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

RAVENSBURG

Monsieur Claude und

seine Töchter

a.gon Theaterproduktion

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

SINGEN

Hexenjagd

Wolfgang Seidenberg, Iris

Bross, Carsten Klemm

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

KUNST

BODMAN-LUDWIGS-

HAFEN

Galerie Augenweide

Ausstellungseröffnung

Zollhaus

+49 (7773) 930040

www.zollhaus-ludwigshafen.de

19:00

KLASSIK & JAZZ

FRIEDRICHSHAFEN

Lettisches Nationales

Sinfonieorchester

Baiba Skride - Violine /

Leitung: Andris Poga

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

LINDAU

Caro Josée und Band -

"Summers Ease"

Bayerische Spielbank Lindau

20:00

RADOLFZELL

Himmlisch - philharmonisches

Konzert

Südwestdeutsche Philharmonie

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

19:30

SINGEN

The Cast: Oper macht

Spaß

Konzert

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:00

SONSTIGE MUSIK

RAVENSBURG

American Cajun, Blues

& Zydecofestival

- Ein Abend voller

Louisiana-Sounds

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

19:00

25.

DO

KABARETT

DORNBIRN

Heimat - Wo, wenn

nicht hier?

Abschlußinszenierung der

Comedy Masterclass

Kulturverein TiK

+43 (5572) 890093

www.tik.co.at

20:00

FRIEDRICHSHAFEN

Olaf Schubert &

Freunde: Sexy Forever

neues Programm

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

KREUZLINGEN

Tina Teubner (D):

Wenn Du mich

verlässt, kmm ich mit

- Weniger Demokratie

wagen!

Kabarettabend

Theater an der Grenze

+41 (71) 6883804

www.theaterandergrenze.ch

20:00

MUSICAL & TANZ

FRIEDRICHSHAFEN

420 People

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

TmbH – Die Show

von Kairo bis Rovaniemi

- Konstanzer Improvisationstheater

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

Von Mäusen und

Menschen

Schauspiel nach John

Steinbeck

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LINDAU

Romeo and Juliet

von William Shakespeare

in englischer Sprache, ab

16 Jahre

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

, 9 Uhr & 11.15 Uhr

SCHAFFHAUSEN

Mike Müller: Heute

Gemeindeversammlung

Komödie

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

TUTTLINGEN

Monsieur Claude und

seine Töchter

a.gon Theater München

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

SONSTIGE MUSIK

FRAUENFELD

Moonshiner

Accoustic Folk Musik

Eisenwerk, Beiz

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:15

RAVENSBURG

F.I.T.A.

A capella

Bärengarten

+49 (751) 18970720

http://www.baerengarten.de/

20:00

TUTTLINGEN

Don Alder

Gitarrist aus Kanada

Kulturhaus Altes Krematorium

www.kulturhaus-tuttlingen.de

20:00

26.

FR

KABARETT

ACHBERG

Im Kasten ist der

Teufel los

Bauernkomödie in drei Akten

Achberghalle

www.achberg.de

20:00

KREUZLINGEN

Duo MeierMoser &

der Huber (CH): Don

Quixote

Musikkabarett

Theater an der Grenze

+41 (71) 6883804

www.theaterandergrenze.ch

20:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

WaDaWidd: Vom Ahle

bis zuom Zaiawai

Kabarett-Trio

Gasthof Hirsch

+49 (7567) 182330

www.dorfgasthof-hirsch.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Unduzo: Schweigen

Silber, Reden Gold

Kleinkunstbühne

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00


ANZEIGE

CH – Schaffhausen I Weltpremiere mit der „Atlas Passion“ in Stadttheater

Schaffhausen! Burak Özdemir gibt den Passionen von Johann

Sebastian Bach eine neue Bedeutung, lässt die Zuschauer in

einer Klangwanderung durch das Theatergebäude gehen und regt

sie so zum Nachdenken an.

Was verbindet heutige Glaubenskriege mit den Passionen von Johann

Sebastian Bach? Einiges, meint der international renommierte Fagottist

und Komponist Burak Özdemir, und kreiert mit der „Atlas Passion“

aus Bachs Vorlagen ein aktuelles Musiktheater: Ein szenischer Rundgang

durch das Stadttheater, bei dem Bachs Musik bereichert wird

durch Inspirationen aus Bibel, Torah und Koran. Tänzerische Skulpturen,

Sopranistinnen, ein Chor und ein mobiles Orchester lassen ein

Panoptikum der Glaubensfragen mit Bezügen bis in unsere Gegenwart

entstehen. „Atlas Passion“ ist ein auf jedes Theater individuell zugeschnittenes

Ereignis. In Schaffhausen kooperiert das weltweit gefeierte

Ensemble Musica Sequenza aus Berlin mit dem Chor Salto Corale und

der Cinevox Junior Company.

19.-23.10., 17:30 oder 19:30 Uhr

Stadttheater Schaffhausen

Herrenacker 22/23, CH-8200 Schaffhausen

+41 (0)52 625 05 55 | www.stadttheater-sh.ch

MUSICAL & TANZ

FRIEDRICHSHAFEN

420 People

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

19:30

KONSTANZ

Jive the Night

Tanzabend von Rumba bis

Walzer mit DJ Volker

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9, Foyer

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

21:00

FOTO: MUSICA SEQUENZA

TUTTLINGEN

Let´s Burlesque

die Originalshow aus Berlin

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM OKTOBER

SCHAUSPIEL & OPER

FRAUENFELD

Sen-Trio: Der Apfel ist

schuld

lustvoller Abend zum Thema

Sünde

Eisenwerk, Theater

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:00

FRIEDRICHSHAFEN

Herr Trautsich geht

hinter den Vorhang

und staunt

Peter Müller & Oliver Dassing,

Berlin, ab vier Jahre

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.

de

10:00

HÄGGENSCHWIL

The Cast

die Rockstars der Oper

Kultur im Bären

+41 (71) 2432083

www.kultur-im-baeren.ch

20:15

KONSTANZ

Hundeherz

Schauspiel nach Michael

Bulgakow

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Warten auf Godot

Schauspiel von Samuel

Beckett

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

19:30

LINDAU

Im weissen Rössl

Marionettenoper

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

RAVENSBURG

Frohe Feste

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

ST. GALLEN

Poetry Slam St. Gallen

Wortspiele, Comedy,

Nachdenkliches, Prosa,

Lyrik uvm.

Grabenhalle

+41 (71) 2228211

www.grabenhalle.ch

20:30

Szenen einer Ehe

Schauspiel von Ingmar

Bergman

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

FESTE

ARGENBÜHL

210 Jahre Musikkapelle

Ratzenried

Jubiläumsfest

Turn- und Festhalle

19:00

KUNST

SCHAFFHAUSEN

Sandra Fehr-Rüegg

und Renata Borer

Vernissage

Vebikus Kunsthalle

+41 (52) 6252418

www.vebikus.ch

19:00

KLASSIK & JAZZ

LINDAU

Elisabeth Lohninger

& Walter Fischbacher

Trio

Gasthof Zum Zecher,

Jazzclub

+49 (8382) 961330

www.gasthof-zecher.de

20:00

Elisabeth Lohninger

& Walter Fischbacher

Trio - Quartet Tour

Zeughaus

www.zeughaus-lindau.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Klassik-Konzert

Saisoneröffnung

Kirche St. Johann

www.stjohann.ch

19:30

SINGEN

Julian Lage: Arclight

Trio

Jazzclubkonzert

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:30

STOCKACH

Red Hot Serenaders

Jazz& Dünnele

Renners Besenbeiz - Winkelstüble

www.wrenner.de

20:30

WANGEN IM ALLGÄU

Peter Karp Band

Soul-Influenced Americana

Blues-Rock

Clublokal Schwarzer Hasen

+49 (7522) 909176

www.jazzpoint-wangen.de

20:30

ROCK & POP

DORNBIRN

Uriah Heep

Conrad Sohm

+43 (5572) 35433

www.conradsohm.com

19:00

KONSTANZ

Northern Lite Live

Back to the Roots

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

21:00

LINDAU

Ski King

Rock

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

21:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Die Original Stehgreifler

, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Museumsschänke

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

SONSTIGE MUSIK

MARKDORF

Kapelle Fröschl

spanisch-mexikanische

Rhythmen

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de/Tstadel

20:30

RAVENSBURG

North Atlantic Bridge

Festival - Mit Musik

und Lichtbildern über

den Nord-Atlantik

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

ST. GALLEN

Connan Mockasin

presents Jassbusters

(NZL), Bostyn'n

Dobysn (Film), Connan

Mockasin (Live),

Jassbusters (Live)

Palace

www.palace.sg

21:00

27.

SA

KABARETT

ACHBERG

Im Kasten ist der

Teufel los

Bauernkomödie in drei Akten

Achberghalle

www.achberg.de

20:00

BAD WURZACH

Ludwig Wolfgang

Müller: Absolute

Weltklapse - eine

Einweisung

Kabarett

Gasthaus Adler Dietmanns,

Live-Bühne

+49 (7564) 91232

www.adler-dietmanns.de

20:30

MENGEN

Hämmerle - privat

Bernd Kohlhepp

Festhalle

OWINGEN

Gerd Dudenhöffer:

Deja Vu

aus 30 Jahren Heinz Becker-

Programmen

Bürgerhaus

20:00

RAVENSBURG

Mario Barth: Männer

sind faul, sagen die

Frauen (ausverkauft)

Comedy

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

19:00

Sebastian Krämer

& Timo Brunke:

Zackebuh

Schauerballaden

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Unduzo: Schweigen

Silber, Reden Gold

Kleinkunstbühne

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

MUSICAL & TANZ

FRAUENFELD

Tanztreff

Tanzabend

Eisenwerk, Saal

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

19:30

TUTTLINGEN

Junge Junge!

Weltmeister der Magie

Kulturhaus Altes Krematorium

www.kulturhaus-tuttlingen.de

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

BAD SAULGAU

Vater

Tragikkomödie von Florian

Zeller

Stadthalle

+49 (7581) 51290

www.bad-saulgau.de

19:30

97


98

SEEHENSWERT

FRIEDRICHSHAFEN

Herr Trautsich geht

hinter den Vorhang

und staunt

Peter Müller & Oliver Dassing,

Berlin, ab vier Jahre

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.

de

11:00

HÄGGENSCHWIL

The Cast

die Rockstars der Oper

Kultur im Bären

+41 (71) 2432083

www.kultur-im-baeren.ch

20:15

KONSTANZ

Giacomo Puccini: La

Fanciulla del West

Live-Übertragung - mit

Eva-Maria Westbroek, Jonas

Kaufmann, Carlo Bosi, Željko

Lu?i?

Cinestar

http://www.cinestar.de/de/kino/

konstanz-cinestar

19:00

Warten auf Godot

Schauspiel von Samuel

Beckett

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Der verreckte Hof

Theater Lindenhof

Festhalle

+49 (7561) 9151980

www.festhalle-leutkirch.de

19:30

LINDAU

Die Zauberflöte

Maronettenoper

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

RADOLFZELL

Oh Gott, die Türken

integrieren sich

Theater Ulüm

Zeller Kulturzentrum

www.zellerkultur.de

20:00

Zeilendiebe - Auf

Diebestour durch die

Welt der Literatur

Improtheater Konstanz

Die Werkstatt

19:00

RAVENSBURG

Die Türmerin - Stadt-

Schau-Spiel

Liebfrauenkirche

15:00

Frohe Feste

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Jim Knopf und Lukas

der Lokomotivführer

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

14:00

ST. GALLEN

Guiseppe Verdi: Don

Carlo

Inzenierung: Nicola Berloffa,

musikalische Leitung:

Modestas Pitrenas

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30, Premiere

STOCKACH

Ein Fall für Pfarrer

Braun

Laienspielgruppe

Bürgerhaus Adler-Post

+49 (7771) 802300

20:00

FESTE

ARGENBÜHL

210 Jahre Musikkapelle

Ratzenried

Jubiläumsfest

Turn- und Festhalle

19:00

BAD WURZACH

Show- und Stimmungsabend:

Musikverein

Arnach

traditionelle Stimmungspolka,

zahlreiche Soloeinlagen,

moderne, rockige Rhythmen

Turn- und Festhalle

20:00

HERBERTINGEN

Keltenfest

mit Modenschau & Kampfvorführung

Freilichtmuseum Heuneburg

- Keltenstadt Pyrene

+49 (7586) 8959405

10:00

PFULLENDORF

Herbstball

Schlossgartenhalle

+49 (7552) 25-1131

20:00

SINGEN

Volkstanzfestival

zum Jubiläum der Banater

Schwaben

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

17:00

KLASSIK & JAZZ

RAVENSBURG

Streichtrio der

Solisten

Julian Steckel, Lise Berthaud,

Tobias Feldmann

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

ROCK & POP

BREGENZ

Barock

Europas größte AC/DC

Tribute Show

Festspielhaus, Werkstattbühne

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

20:00

ISNY IM ALLGÄU

This is not the end: 30

Jahre The Gangsters

of Love

Jubiläumskonzert

Adlersaal

20:00

LINDAU

Martin Kohlstedt -

Strom

Zeughaus

www.zeughaus-lindau.de

20:00

MEERSBURG

Die Singderellas

Franziska Restle (Gesang

und Klavier) und Lena

Schnirch (Gesang)

Vineum Bodensee, Torkelhalle

www.vineum-bodensee.de

20:00

RADOLFZELL

Holzhauermusik-

Festival

Blechhaufn XXL, Papis Pumpels

und Chris Metzger

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

15:00

SINGEN

Sourmash Support:

Stepfather Fred &

Sonic Hiker

Konzert

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:30

ST. GALLEN

Pepe Lienhard Big

Band: World of Music

Tonhalle

+41 (71) 2420632

www.st.gallen.ch/tonhalle

19:30

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Berthold Schick und

seine Allgäu sechs

Schussenrieder Brauerei Ott,

Bierkrugstadel

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

20:00

SONSTIGE MUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Brekkies Inn

schwäbisch - alemannisch

Dicke Hilde, Schwarzbierhaus

+49 (7583) 927670

www.dicke-hilde.de

19:30

FRIEDRICHSHAFEN

One Night of Buena

Vista

Latin, Buena Vista , World

aus Kuba

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

ST. GALLEN

Omar Perry (Jam) &

Soulnation Band

neues Album

Grabenhalle

+41 (71) 2228211

www.grabenhalle.ch

22:00

STEIN AM RHEIN

Heinz de Specht:

Tribute to Heinz de

Specht

Abschiedstournee

Schwanen-Bühne

+41 (52) 7411965

www.schwanen-buehne.ch

20:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Gesundheitstage

Friedrichshafen

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

10:00

28.

SO

KABARETT

BAIENFURT

Gerd Dudenhöffer:

Déjà Vu

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:15

KONSTANZ

Monika Blankenberg:

Altern ist nichts für

Feiglinge Vol.II

Kabarettherbst

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Voyage

präsentiert von Les Papillons

Grabenhalle

+41 (71) 2228211

www.grabenhalle.ch

17:00

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Hundeherz

Schauspiel nach Michael

Bulgakow

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

18:00

LINDAU

Im weissen Rössl

Marionettenoper

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

RAVENSBURG

Jack the Ripper

Bärengarten

+49 (751) 18970720

http://www.baerengarten.de/

18:00

SINGEN

Improsingers: Halloween

Gruselshow

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

19:00

STOCKACH

Ein Fall für Pfarrer

Braun

Laienspielgruppe

Bürgerhaus Adler-Post

+49 (7771) 802300

19:00

FESTE

ARGENBÜHL

210 Jahre Musikkapelle

Ratzenried

Jubiläumsfest

Turn- und Festhalle

10:00

D – Radolfzell | dos. 66 Jahre Holzhauermusik – das

Jubiläum wird im großen Stil mit einem Festival gefeiert.

Die Band und ihre musikalischen Freunde laden

dazu ins Milchwerk ein.

Holzhauermusik, das ist Brass-Sound über

die Grenzen der Blasmusik hinaus, Spaß

und Unterhaltung. Zum Holzhauermusik-Festival

stehen die Musiker

mehrmals auf der Bühne – einmal

gemeinsam mit der Party-Ikone Chris

Metzger vom Bodensee. Dazu kommen als

Top-Acts „Da Blechhaufn XXL“ und „Papis

Pumpels“. Die Mucke dazwischen legt Schlagerund

Party-Spezialist DJ Andi Fiedler auf.

27.10., ab 15 Uhr

Milchwerk

Werner-Messmer-Straße 14

D-78315 Radolfzell

Festivalpass unter www.milchwerk-radolfzell.de,

www.holzhauermusik.de

FOTO: VERANSTALTER


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM OKTOBER

HERBERTINGEN

Keltenfest

mit Modenschau & Kampfvorführung

Freilichtmuseum Heuneburg

- Keltenstadt Pyrene

+49 (7586) 8959405

10:00

RAVENSBURG

Lena

Tour zum neuen Album

Oberschwabenhalle, OberschwabenKlub

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

20:00

RAVENSBURG

Rico, Oskar und die

Tieferschatten

Theater Ravensburg

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

15:00

KLASSIK & JAZZ

BAD SCHUSSENRIED

MGV Steinhausen-

Muttensweiler

Festliches Kirchenkonzert

Wallfahrtskirche St. Petrus

u. Paulus

+49 (07583) 2377

www.kg-steinhausen.de

16:00

KONSTANZ

Kontraste II

Kammerkonzert

Steigenberger Inselhotel,

Festsaal

+49 (7531) 1250

www.steigenberger.com

11:15

ST. GALLEN

Die Jahreszeiten

Oratorium von Joseph

Haydn, choreografiert von

Beate Vollack

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

14:30

WANGEN IM ALLGÄU

Eröffnungskonzert

Meisterkurs Klavier

Gerhard Vielhaber, Prof. für

Klavier und Kammermusik

am Vorarlberger Landeskonservatorium

in Feldkirch

Weberzunfthaus

17:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Gesundheitstage

Friedrichshafen

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

10:00

29.

MO

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Matterhorn

Musical von Michael Kunze

und Albert Hammond,

Orchestrierung von Koen

Schoots

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

SCHAFFHAUSEN

Monsieur Ibrahim et

les Fleurs du Coran

Schauspiel in französischer

Sprache

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

KLASSIK & JAZZ

LINDAU

Rudi Spring & Julian

Pregardien

Rückert-Liederabend

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

20:30

ROCK & POP

KONSTANZ

Cosby

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

21:00

30.

DI

MUSICAL & TANZ

BREGENZ

Beat it!

Das Musical über den King

of Pop

Festspielhaus

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

20:00

ST. GALLEN

Voyage

präsentiert von Les Papillons

Grabenhalle

+41 (71) 2228211

www.grabenhalle.ch

19:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Klassisches Konzert -

Gala der Tenöre

neapolitanische Lieder

KWA Wohnstift Rosenau

+49 (7531) 805796

www.kwa.de

17:30

SONSTIGE MUSIK

MEERSBURG

Tristao Adao und

Tänzerin Sophie Julie:

Viva Sevilla

Gitarrenkonzert

Augustinum

+49 (7532) 44261850

www.augustinum.de

19:30

31.

MI

MUSICAL & TANZ

BAD WURZACH

Adonia- Musical

für Jung und Alt, Eintritt frei

Kurhaus am Kurpark

www.bad-wurzach.de

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

FRIEDRICHSHAFEN

Chippendales: about

last night

Stripshow

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

KONSTANZ

Warten auf Godot

Schauspiel von Samuel

Beckett

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LINDAU

Im weissen Rössl

Marionettenoper

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

20:00

RADOLFZELL

Klassisches Krimi &

Dinner

Mord in der Promiklinik

NaturFreundehaus

+49 (7732) 823770

19:00

ST. GALLEN

Geschichten aus dem

Wiener Wald

von Ödön von Horváth

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

KLASSIK & JAZZ

FRAUENFELD

MJ & The Holy Breath

feat. Werner Hasler &

Bahur Ghazi

Jazzabend

Eisenwerk, Theater

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:15

KONSTANZ

Jugendkantorei,

Männer-, Münsterchor

und Vokalensemble

Konstanz: Oratorienkonzert

Andrew Lloyd Webber:

Requiem, John Rutter:

Magnificat

Münster Unserer Lieben Frau

+49 (7531) 90620

20:00

TUTTLINGEN

Knabenchor Collegium

Iuvenum Stuttgart

Leitung: Michael Culo

Ev. Stadtkirche

+49 (7461) 927522

www.ev-kirche-tuttlingen.de

19:00

ROCK & POP

LINDAU

Nothgard & Parasite

Inc

Heavy Metal

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

20:00

RAVENSBURG

Bet Williams Band

US-Folkrock

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

SONSTIGE MUSIK

BAIENFURT

Patrick Bopp: Aus

voller Kehle für die

Seele

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

RAVENSBURG

Epiphany 3 - Weltmusik,

Kunstlied &

Avantgarde Folk

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

ST. GALLEN

Die Nerven (DE)

Palace

www.palace.sg

20:30

Genuss pur.

DIE SEEZUNGE 2018 –

DER GRÖSSTE GASTROFÜHRER

FÜR DIE BODENSEEREGION!

AUF 316 SEITEN SPANNENDE

REPORTAGEN, GENUSSVOLLE

EMPFEHLUNGEN, AKTUELLE

TRENDS UND ADRESSEN

ERHÄLTLICH IM BUCHHANDEL,

AM KIOSK UND BEI DEN

GESCHÄFTSSTELLEN DER

SCHWÄBISCHEN ZEITUNG.

DIE NEUE SEEZUNGE BESTELLEN

UNTER: 0049 751 2955 5520

ÜBER VERTRIEB@SEEZUNGE.DE

ODER DIREKT BEI DER AKZENT VERLAGS-GMBH,

AM SEERHEIN 6, D-78467 KONSTANZ

MEHR INFORMATIONEN UNTER:

WWW.SEEZUNGE.DE

Im Handel

erhältlich!

99


100

SEEHENSWERT

DIE WICHTIGSTEN AUSSTELLUNGEN IM OKTOBER

ACHBERG

24. Juni 2018 bis

21. Oktober 2018

Sommerlicht - Leo

Putz und die Scholle

Werke aus der Sammlung

Unterberger

Schloss Achberg

+49 (751) 859510

www.schloss-achberg.de

ALTSHAUSEN

12. August 2018 bis

18. November 2018

Reinhard Scherer:

Raumgefüge

Marktplatz

AULENDORF

29. August 2018 bis

30. November 2018

Natalya Volynska: Weg

von dem Alltäglichen

und nah zu sich selbst

Kunst in der Klinik

Schussental-Klinik

www.natalyavolynska.com/

BAD SAULGAU

28. Juli 2018 bis

14. Oktober 2018

Entrückt & wundersam

Hendrike Kösel, Isabelle

Roth, Sigrun C. Schleheck und

Evelyn Weinzierl

Altes Kloster, Städtische

Galerie Fähre

+49 (7581) 207160

www.bad-saulgau.de

9. September 2018

bis 21. Oktober 2018

Sonderausstellung

Bächtlefest

Stadtmuseum

BAD SCHUSSENRIED

24. Juni 2018 bis

4. November 2018

Du bist die Kunst! -

Teil II

3D-Mitmach-Illusionen aus

China

Neues Kloster

+49 (7583) 9269140

www.kloster-schussenried.de

24. Juni 2018 bis

31. Oktober 2018

Leben am Rand -

Anderssein im

Dorfalltag

Oberschwäbisches Museumsdorf

Kürnbach

+49 (7583) 942050

www.museumsdorf-kuernbach.de

7. September 2018

bis 4. November 2018

Nicole Becker:

Eine Begegnung mit

Gustav Mesmer

Fotografie

ZfP, Gustav-Mesmer-Haus

+49 (7583) 330

www.zfp-web.de

BAD WALDSEE

24. Juni 2018 bis

15. Dezember 2018

Third Place -

Flexible Lebensräume

auf Rädern

Erwin Hymer Museum

+49 (7524) 97667600

www.erwin-hymer-museum.de

23. September 2018

bis 28. Oktober 2018

Ibrahim Kocaoglu -

Zeichnungen

Kleine Galerie - Haus am

Stadtsee

2. September 2018

bis 28. Oktober 2018

Paul Heinrich Ebell:

Das tänzerische

Schwarz

Museum im Kornhaus

+49 (7524) 48228

www.museum-bad-waldsee.de

18. September 2018

bis 11. November 2018

Dunja Welzel: Es ist

Zeit, sich zu freuen

Acryl, Pigmente

Seenema - das Stadtkino

http://seenema-bw.de/

BAD WURZACH

14. September 2018

bis 2. November 2018

Ulrich Gresser: Faszination

des Alltäglichen

Fotografie

Amtshaus

19. Juli 2018 bis

14. Oktober 2018

Bienen - die Bestäuber

der Welt

Fotoausstellung

Kloster Maria Rosengarten,

Gewölbegang

+49 (7564) 302150

www.bad-wurzach.de

Dauerausstellung

Moor Extrem

multimediale Erlebnisausstellung

Naturschutzzentrum

Wurzacher Ried

BEURON

24. Juni 2018 bis

4. November 2018

Willibrord Verkade und

seine Künstlerfreunde

Maler und Mönch

Erzabtei St. Martin

+49 (7466) 170

www.erzabtei-beuron.de

BODMAN-LUDWIGS-

HAFEN

25. Oktober 2018 bis

3. November 2018

Galerie Augenweide

Zollhaus

+49 (7773) 930040

www.zollhaus-ludwigshafen.de

BREGENZ

5. Oktober 2018 bis

8. November 2018

Veronika Schubert:

Kein falsches Wort

Strukturen alltäglicher

Kommunikation

Bildraum Bodensee (Posthof

2. Stock)

14. Juli 2018 bis

7. Oktober 2018

David Claerbout

Fotografie, Film, Ton, digitale

Medien und Zeichnung

Kunsthaus Bregenz

+43 (5574) 485940

www.kunsthaus-bregenz.at

20. Oktober 2018 bis

6. Januar 2019

Tacita Dean

Film, Fotografie, Zeichnung

und Buch

Kunsthaus Bregenz

+43 (5574) 485940

www.kunsthaus-bregenz.at

DORNBIRN

12. September 2018

bis 10. November

2018

Dialog 3 - Übergänge

und Zwischenräume

in Kooperation mit dem

Vorarlberg Museum

Galerie Quadrart

+43 (5572) 909958

ENGEN

14. September 2018

bis 4. November 2018

Denkmalpflege -

Heimatpflege im

Landkreis Konstanz

Städtisches Museum und

Galerie

+49 (7733) 5020

www.engen.de

Dauerausstellung

Geschichte Engens,

Sakrale Kunst

archäologische Abteilung

Städtisches Museum und

Galerie

+49 (7733) 5020

www.engen.de

8. September 2018

bis 28. Oktober 2018

Hubert Kaltenmark:

Numberdiary

Arbeiten aus dem Zahlentagebuch

Städtisches Museum und

Galerie

+49 (7733) 5020

www.engen.de

D – Gaienhofen | pt. In der Ausstellung „Halb Inner Halb Außer

Halb – Der Körper des Fremden“ begegnen sich Kunst und Literatur.

Schriftsteller Michael Roes beschäftigt sich in seinem Essay „Der Körper

des Fremden“ mit den Grenzen von Fremdheit und Vertrautheit.

Inspiriert durch seine Erkenntnisse erschuf der Künstler Markus Daum

einen 25-teiligen Zyklus aus Tuschezeichnungen und einer Drahtzeichnung.

Diese beiden Projekte werden nun zusammen präsentiert.

Daums Zeichnungen sollen den Betrachter dazu anregen, eigene Gedanken

zu diesem Thema zu entwickeln.

30.09.18-10.02.19

Hesse Museum Gaienhofen

Kapellenstraße 8, D-78343 Gaienhofen

+49 (0)7735 440 949 | www.hesse-museum-gaienhofen.de

ERISKIRCH

22. Juli 2018 bis

18. November 2018

Florian Schulz: Arktis -

Im Königreich der

Eisbären

Fotoausstellung

Naturschutzzentrum

+49 (7541) 81888

www.naz-eriskirch.de

FRAUENFELD

16. August 2018 bis

21. Oktober 2018

Schreck & Schraube

Weltindustrie im Thurgau

Altes Zeughaus

+41 (58) 3457380

www.historisches-museum.tg.ch

8. September 2018

bis 5. Oktober 2018

Withdraw - Into the

Mountains

internationales Kunstprojekt

Eisenwerk, Shedhalle

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

FRIEDRICHSHAFEN

15. September 2018

bis 11. November 2018

Andriu Deplazes

Malerei

Kunstverein Friedrichshafen

+49 (7541) 21950

www.kunstverein-friedrichshafen.de

24. Juni 2018 bis

3. Februar 2019

Eigentum verpflichtet

eine Kunstsammlung auf dem

Prüfstand

Zeppelin Museum

+49 (7541) 38010

www.zeppelin-museum.de

24. Juni 2018 bis

4. November 2018

Innovationen!

Zukunft als Ziel

ausgewählte Beispiele aus

über 100 Jahren Innovationsgeschichte

Zeppelin Museum

+49 (7541) 38010

www.zeppelin-museum.de


GAIENHOFEN

Dauerausstellung

Gaienhofener Umwege:

Hermann Hesse und

sein erstes Haus

Kunst - Literatur

Hesse Museum Gaienhofen

+49 (07735) 81837

www.hesse-museum-gaienhofen.de

30. September 2018

bis 10. Februar 2019

Halb inner halb außer

halb - Der Körper des

Fremden

Zeichnungen von Markus

Daum, Essay von Michael

Roes

Hesse Museum Gaienhofen

+49 (07735) 81837

www.hesse-museum-gaienhofen.de

24. Juni 2018 bis

31. Oktober 2018

Von der Großstadt

an den Bodensee

Otto Dix' Begegnungen mit

dem Landschaftsidyll

Museum Haus Dix

+49 (7735) 3151

www.museum-haus-dix.de

HAGNAU

25. Juni 2018 bis

31. Oktober 2018

Jürgen Knubben:

Skulpturen am See

55 Jahre Seegfrörne

Bürger- und Gästehaus

+49 (7532) 43000

www.gemeinde-hagnau.de

HEIMENKIRCH

3. Oktober 2018

Isabella Senger und

Ilka Kupfer: Form

und Farbe

abstrakte Bilder und

figürliche Keramik

Atelier K4

+49 (8381) 948313

HORGENZELL

Dauerausstellung

Meret Eichler

Werke aus verschiedenen

Schaffensperioden

Ehem. Atelier von Meret

Eichler

IMMENSTAAD

17. September 2018

bis 25. Oktober 2018

Margarete Gmelin:

Aus der Fülle der

Wirklichkeiten

Fotoarbeiten

Rathaus

+49 (7545) 2010

www.immenstaad.de

ISNY IM ALLGÄU

Dauerausstellung

Friedrich Hechelmann

Bilder, Gemälde und

Skulpturen

Kunsthalle im Schloss

+49 (7562) 914100

www.kunsthalle-schloss-isny.de

1. Juli 2018 bis

14. Oktober 2018

Strawaldes Geheimnisvolle

Bilderwelten:

Sinnbild - Bildsinn

Werke aus der Sammlung

FriLo

Städtische Galerie im Schloss

+49 (7562) 975630

www.isny.de

KISSLEGG

29. September 2018

bis 11. November 2018

Heike Pillemann:

Anlanden

Malerei

Schauraum

KONSTANZ

4. September 2018 bis

13. Oktober 2018

Daniel Spoerri: every,

day, life

Galerie Geiger

+49 (7531) 917531

www.galerie-geiger.de

26. September 2018

bis 9. November 2018

Ulrich Brauchle:

Malerei

Galerie Grashey

+49 (7531) 16614

www.grashey.eu, www.galeriebesuch.de

22. September 2018

bis 6. Oktober 2018

Bram Reijnders:

Meet Superman

Mixed-Media-Kompositionen

zwischen Pop-Art, Street-Art

und Action-Painting

Galerie Mensing

+49 (7531) 2844 374

www.galerie-mensing.de

Dauerausstellung

Jan Hus -

Mut zu denken,

Mut zu glauben,

Mut zu sterben

Dauerausstellung

Hus-Museum

www.konstanz.de

13. Oktober 2018 bis

11. November 2018

Das bohemistische

Subjektiv

Konstanzer Künstlerinnen

und ihre Künstlerfreunde

- 100 Jahr vor der

Retrospektive

Kulturzentrum am Münster

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

28. September 2018

bis 18. November 2018

Franzis von Stechow:

Mädchenschulen

Zofingen -

Raum und Zeit

Fotoausstellung

Kulturzentrum am Münster

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

23. September 2018

bis 25. November 2018

Rachel Lumsden:

In from the blue

Malerei

Kunstverein Konstanz

+49 (7531) 22351

www.kunstverein-konstanz.de

19. September 2018

bis 26. Oktober 2018

Schwarzmarkt II -

Gruppenausstellung

Regionale Gegenwartskunst

von Gemälde über Zeichnung,

Text bis zu Fotografie

Lachenmann Art

+49 (7531) 3691371

www.lachenmann-art.com

20. September 2018

bis 19. Oktober 2018

Hanna Siecke:

The Wait / Das Warten

Öltechnik

Landratsamt

+49 (7531) 8000

www.lrakn.de

12. Oktober 2018

bis 21. Oktober 2018

Johannes Hepp

Bildhauerei

Neuwerk, Kunsthalle

+49 (7531) 4549406

kunsthalle.neuwerk.org/Neuwerk/

Kunst.nsf/DE/aktuell

8. September 2018

bis 27. Oktober 2018

Jacques Tilly:

Karikaturen

Rheintorturm

28. Juni 2018 bis

30. Dezember 2018

Charakterköpfe

Bodenseegeschichte in Porträts,

Miniaturen und frühen

Fotografien

Rosgartenmuseum

+49 (7531) 900246

15. September 2018

bis 6. Januar 2019

Das gezeichnete Leben

Meisterwerke aus der

Sammlung Wilhelm Brandes

Städtische Wessenberg-

Galerie

+49 (7531) 900921

www.konstanz.de

20. September 2018

bis 3. Oktober 2018

Boris Petrovsky: ALFA

BETA META - die

gläserne Fabrik

Turm zur Katz

20. September 2018

bis 7. Oktober 2018

Niklaus Troxler: Plakate

Turm zur Katz

9. September 2018 bis

9. Dezember 2018

Zwischen zwei Türmen

Wechsel eigenständiger

Mikroausstellungen aus

unterschiedlichen Disziplinen

Turm zur Katz

KRESSBRONN

15. September 2018

bis 14. Oktober 2018

Nicole Bold:

und morgen?

Malerei

Lände

+49 (07543) 500047

KREUZLINGEN

Dauerausstellung

Cuba: Fahrzeuge und

Menschen

Fotos und Malerei

Galerie Arndt

+41 (71) 6721355

www.arndt-art-und-design.net/

page4.php

15. September 2018

bis 25. November 2018

Florian Germann:

Die Stral 2

Kunstprojekt

Kunstraum

+41 (71) 6711528

www.kunstraum-kreuzlingen.ch

24. Juni 2018 bis

18. November 2018

Baumeister Biber

Rückkehr mit Nebengeräuschen

Seemuseum

+41 (71) 6885242

www.seemuseum.ch

LANDSCHLACHT

Dauerausstellung

Türel Süt: Sense The

Colours -

Museum der Sinne

Museumskonzept für Blinde

und Sehende

Internationales Blindenzentrum

IBZ, Blindenbibliothek

(2. Stock)

+41 (71) 6946161

www.turelsut.com

LANGENARGEN

28. August 2018 bis

14. Oktober 2018

Felicitas Köster-

Caspar: Stillleben -

Fensterblicke -

Landschaften

Sommerausstellung

Museum

+49 (7543) 3410

11. August 2018 bis

31. Oktober 2018

Die Malerfamilie

Caspar: Drei Leben

für die Kunst

Kunstpark am See

Uferanlagen und Uhlandplatz

LAUTERACH

18. Oktober 2018 bis

9. November 2018

Markus Dietrich:

WasserFarbStröme

Malerei

Alte Seifenfabrik

LEIBERTINGEN

9. September 2018 bis

14. Oktober 2018

Sam Szembek und

Hans Michael Franke

Zeichnung und Steinskulptur

Galerie Wohlhüter

+49 (7575) 1370

www.galerie-wohlhueter.de

DIE WICHTIGSTEN AUSSTELLUNGEN IM OKTOBER

ANZEIGE

D – Friedrichshafen | pt. Die österreichische Künstlerin Nina Rike

Springer macht in der aktuellen Ausstellung auf den Konflikt zwischen

Mensch und Technik aufmerksam.

Die Kunst Nina Rike Springers zeichnet sich durch die Kombination

von Performance, Fotografie und bewegtem Bild aus. Meist bezieht

sie sich dabei auf den eigenen Körper und inszeniert diesen auf humorvolle

Art und Weise, den technischen Zwang unserer heutigen Zeit

dabei immer mitgedacht. Im Rahmen ihres Abschlusses des Präsenzstipendiums

der ZF Kunststiftung ist nun die Installation „I believe I

can fly“ entstanden. Die Arbeit aus Foto- und Videoarbeiten wurde

für das ZeppLab im Zeppelin Museum entwickelt und ist somit auch

eine ortsspezifische Arbeit.

19.10.-02.12., Vernissage: 18.10., 19 Uhr

ZF Kunststiftung im Zeppelin Museum

Seestraße 22, D-88045 Friedrichshafen

+49 (0)7541 777 114 | www.zf.com/kunststiftung

LEUTKIRCH IM

ALLGÄU

14. Oktober 2018 bis

18. November 2018

Keramik - 4 Positionen

künstlerische Arbeiten

mit Ton

Galerie im Kornhaus

+49 (7561) 87171

17. September 2018

bis 16. November 2018

Gerda Schmid und

Ursula Keck

Motto: Träume in Farbe

Kleine Galerie

Dauerausstellung

Die Geschichte der

Muna Urlau

Munitionsanstalt im Urlauer

Tann

Museum im Bock

+49 (7561) 87154

www.museum-im-bock.de

14. Oktober 2018 bis

18. November 2018

Iris Schmitt: Allgäuer

Märchen und Sagen

Holzschnitte

Museum im Bock

+49 (7561) 87154

www.museum-im-bock.de

LINDAU

11. August 2018 bis

31. Oktober 2018

Dahlienschau

über 800 Sorten der mittelamerikanischen

Zierpflanze

Dahliengarten

www.dahlienschau-lindau.de

24. Juni 2018 bis

6. Oktober 2018

Sandra Machel: Repräsentative

Einzelfälle

Malerei, Zeichnung, Skulptur

& Installation

Skulpturale - die Galerie

www.skulpturale.eu

LINDENBERG I.

ALLGÄU

22. September 2018

bis 4. November 2018

Bruno Wank:

Light my fire

Leiter der Studienwerkstatt

für Bronzeguss

Kulturfabrik/Hutmuseum

+49 (8381) 9284320

www.deutsches-hutmuseum.de

LUSTENAU

22. September 2018

bis 28. Oktober 2018

Lukas Birk: Sammlung

- bis jetzt

multimediale Ausstellung

Galerie Hollenstein

+43 (5577) 84542

www.galerie-hollenstein.lustenau.at

MAINAU

21. September 2018

bis 21. Oktober 2018

Kaffee - Afrikas

Geschenk an die Welt

Herbstausstellung

Insel Mainau

+49 (7531) 3030

www.mainau.de

MARKDORF

31. August 2018 bis

21. September 2019

Christoph Dahlhausen:

Lichtkunst

Stadtgalerie

+49 (7544) 741360

kunstverein-markdorf.de

MEERSBURG

2. September 2018

bis 24. Februar 2019

Annette von Droste-

Hülshoff: Sehnsucht in

die Ferne. Reisen mit

Annette von Droste-

Hülshoff

staatliche Schlösser und

Gärten Baden-Württembergs

Neues Schloss

+49 (7532) 8079410

www.neues-schloss-meersburg.de

101


102

SEEHENSWERT

D – Ravensburg | pt. Wo Körper und Raum aufeinandertreffen, dort

entstehen die Werke von Marco Schuler.

Bekannt für seine Kunst ist der Freiburger Marco Schuler bereits seit

dem Jahr 2011. Damals fertigte er für den Gipfel des Berges Belchen

im Schwarzwald eine riesige Kubus-Installation namens „Orbi“ an. In

der aktuellen Ausstellung steht jedoch, wie der Titel „Skulptur und

Malerei“ bereits verrät, seine Malerei im Vordergrund. Hergestellt aus

einfachen Materialien wie etwa Leinwand oder Pappe beeindruckt sie

mit ihrer Ausdrucksstärke und Unmittelbarkeit.

10.09.-19.10.

Kreissparkasse Ravensburg

Meersburger Straße 1, D-88213 Ravensburg

www.kreissparkasse-ravensburg.de

MESSKIRCH

13. Juli 2018 bis

7. Oktober 2018

Wandlungen - Mutations

deutsch-französische

Fotokunst-Ausstellung

Kreisgalerie Schloss

Meßkirch

+49 (7575) 20646

MOOS

18. September 2018

bis 31. Oktober 2018

Shady Almatar

Typografien seines Verständnisses

von Heimat

Rathaus

+49 (7732) 99960

OBERTEURINGEN

23. September 2018

bis 14. Oktober 2018

making of KunstRaum

Kulturhaus Mühle, Galerie

www.muehle-ot.de

21. Oktober 2018 bis

11. November 2018

Wolfgang Schmidberger:

Transparenz

Kulturhaus Mühle

www.muehle-ot.de

RADOLFZELL

18. September 2018

bis 6. Dezember 2018

Shady Almatar

Typografien seines Verständnisses

von Heimat

Diakonisches Werk

24. Juni 2018 bis

31. Oktober 2018

Heike Endemann:

EinBlick - Skulpturen-

Garten

Holz-Skulpturen

Gnädinger Gärten

+49 (7732) 4001

2. Oktober 2018

Kulturnacht

Ausstellung von Shady

Almatar

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

Dauerausstellung

Kuriositäten-Kabinett

außergewöhnliche Ausstellungsstücke

Stadtmuseum

+49 (07732) 81530

24. Juni 2018 bis

4. November 2018

Schwein gehabt

Sonderausstellung

Stadtmuseum

+49 (07732) 81530

16. September 2018

bis 11. November 2018

Bundeskunstpreis für

Menschen mit Behinderung

Villa Bosch

+49 (7732) 81371

www.radolfzell.de

RAVENSBURG

3. Oktober 2018

Barbara Ehrmannn,

Christina Ehrmann &

Christopher Gruber:

Spuren_TRACES

Zeichnungen, Monotypien,

Collagen in Wachs & Video/

Installation

Atelier im Glashaus

+49 (0751) 13 269

29. September 2018

bis 21. November 2018

Groß statt Idyll

Arbeiten von Detlev Waschkau

und Pete Kilkenny

Galerie 21.06

www.galerie2106rv.de

11. August 2018

bis 21. Oktober 2018

Sven-Erik Sonntag:

Ästhetisches Chaos

berechenbare Bilder

Haus der Betreuung und

Pflege am Mehlsack, Café

Sterkel

+49 (751) 88070

www.bilderlaedle.de/ausstellungen

11. September 2018

bis 19. Oktober 2018

Marco Schuler:

Zwischen Schotter

und Kies

Skulptur und Malerei

Kreissparkasse

+49 (751) 840

14. September 2018

bis 20. Oktober 2018

Jürgen Knubben:

Skulpturen

Kunsthalle Ravensburg

13. September 2018

bis 31. Oktober 2018

Anne Claire Schroeder-Rose:

Bunte Leut' 2.0

Malerei

Landgericht

+49 (751) 8060

http://www.landgericht-ravensburg.de/pb/,Lde/Startseite

27. Oktober 2018 bis

24. Februar 2019

Heimat | Fremde –

Ravensburger

Gastarbeiter erzählen

Sonderausstellung

Museum Humpis-Quartier

www.museum-humpis-quartier.de

13. September 2018

bis 8. März 2019

In allem Ende liegt

ein Anfang

Momentaufnahmen aus den

Bezner-Hallen und der Weißenauer

Bleiche. Fotografen

des Ravensburg-Weingartener

Kunstvereins

Neues Rathaus

13. September 2018

bis 20. September 2019

Uwe Petrowitz und

Diana Hessenthaler:

Skulpturen

Neues Rathaus

RORSCHACH

24. Juni 2018 bis

3. Februar 2019

Menagerie - Tierschau

aus der Sammlung

Würth

Würth Haus Rorschach

+41 (71) 2251000

www.wuerth-haus-rorschach.ch

SALENSTEIN

10. August 2018 bis

11. November 2018

Wir waren auch dabei

Männer aus der Schweiz und

das Konstanzer Regiment

Nr. 114 im Krieg 1914-1918

Schloss und Park Arenenberg,

Napoleonmuseum

Thurgau

+41 (58) 3457410

www.napoleon3d.de

SCHAFFHAUSEN

29. September 2018

bis 24. November 2018

Nora Dal Cero:

Asphaltblüten

Fotografie

Fass-Beiz

+41 (52) 6254610

www.noradalcero.ch

17. August 2018 bis

14. Oktober 2018

Ausgezeichnet. Der

Karikaturist Hansjörg

Schweizer

(1946 – 2012)

Wechselausstellung

Museum zu Allerheiligen

+41 (52) 6330777

www.allerheiligen.ch

20. September 2018

bis 20. Januar 2019

Ferdinand Schalch: Ein

Leben für die Geologie

Museum zu Allerheiligen

+41 (52) 6330777

www.allerheiligen.ch

28. September 2018

bis 17. Februar 2019

Yves Netzhammer:

Sonderausstellung

Museum zu Allerheiligen

+41 (52) 6330777

www.allerheiligen.ch

27. Oktober 2018 bis

2. Dezember 2018

Sandra Fehr-Rüegg

und Renata Borer

Doppelausstellung

Vebikus Kunsthalle

+41 (52) 6252418

www.vebikus.ch

25. August 2018 bis

7. Oktober 2018

Seriell

Gruppenausstellung

Vebikus Kunsthalle

+41 (52) 6252418

www.vebikus.ch

SINGEN

15. September 2018

bis 24. November 2018

Christine Aebischer

und Uli Lüth:

Live your Life

Malerei und Skulpturen

Hegau Bodensee Galerie

+49 (07731) 66983

www.hegau-bodensee-galerie.com

10. August 2018 bis

4. November 2018

Eve Carcan, Claudia

Cantoni, Patricia

Carpani: Eye & Hand

Fotografie und Gemälde

MAC - Museum Art & Cars

+49 (7731) 9265374

www.museum-art-cars.com

1. September 2018

bis 26. Mai 2019

Guido Häfner:

Reine Kopfsache

MAC - Museum Art & Cars

+49 (7731) 9265374

www.museum-art-cars.com

24. Juni 2018 bis

28. Oktober 2018

Starke Frauen

MAC - Museum Art & Cars

+49 (7731) 9265374

www.museum-art-cars.com

17. September 2018

bis 26. Oktober 2018

Peter Zahrt:

Teuflisch gute Bilder

verschiedene Werke

vhs

SIPPLINGEN

Dauerausstellung

Sammlung Regenscheit

Werkzeuge, Gebrauchsgegenstände,

seltene Luxusund

Handelsgüter aus Stein

oder Keramik

Tourist-Information

ST. GALLEN

24. Juni 2018 bis

24. Februar 2019

Dresses: 250 Jahre

Mode in der Schweiz

Modesammlung

Historisches und Völkerkundemuseum

St. Gallen

+41 (71) 2420642

www.hmsg.ch

Dauerausstellung

Indianer & Inuit -

Lebenswelten nordamerikanischer

Völker

Sammlung

Historisches und Völkerkundemuseum

St. Gallen

+41 (71) 2420642

www.hmsg.ch

Dauerausstellung

Jugendstil & St. Gallen

Historisches und Völkerkundemuseum

St. Gallen

+41 (71) 2420642

www.hmsg.ch

29. September 2018

bis 2. Dezember 2018

Valentina Stieger &

Renato Leotta

installative skulpturale Werke

zweier Künstler

Kunsthalle

+41 (71) 2221014

www.kunsthallesanktgallen.ch

Dauerausstellung

Endlich! Glanzlichter

der Sammlung

Meisterwerke vom Mittelalter

bis zur Moderne

Kunstmuseum, EG

+41 (71) 2420671

www.kunstmuseumsg.ch

24. August 2018 bis

25. November 2018

Nina Canell

Objekte, Skulpturen

Kunstmuseum

+41 (71) 2420671

www.kunstmuseumsg.ch

7. Juli 2018 bis

11. November 2018

Olaf Nicolai -

That’s a God-forsaken

place; but it’s

beautiful, isn’t it?

fotografische Serie

Lokremise, Kunstzone

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

24. Juni 2018 bis

14. Oktober 2018

Fossilien im Alpstein

fossile Schätze der drei

Gebirgsketten

Naturmuseum

+41 (71) 2434040

www.naturmuseumsg.ch

26. Oktober 2018

bis 11. Februar 2019

Spitzen der Gesellschaft

Innovation und Vernetzung

vom 16. bis 18. Jahrhundert

Textilmuseum

+41 (71) 2221744

www.textilmuseum.ch

STEIN AM RHEIN

24. Juni 2018 bis

31. Oktober 2018

Bodensee und Rhein

Tourismuswerbung über die

Grenzen 1890 - 1950

Museum Lindwurm

+41 (52) 7412512

www.museum-lindwurm.ch

24. Juni 2018 bis

31. Oktober 2018

Das Gras ist grün, der

Himmel ist blau, und

sie ist schwarz

Objekte von Parastou

Forouhar

Museum Lindwurm

+41 (52) 7412512

www.museum-lindwurm.ch

20. September 2018

bis 14. Oktober 2018

Mapping Stein -

Eine Intervention in

drei Akten

Museum Lindwurm

+41 (52) 7412512

www.museum-lindwurm.ch

STOCKACH

25. Juni 2018 bis

31. Dezember 2018

Stockach im Umbruch

1917-1923. Erster

Weltkrieg, Revolution

und Neubeginn

Alltagsgegenstände und

Fotografie

Altes Forstamt,

Stadtmuseum, 1.DG

+49 (07771) 802300

TETTNANG

30. September 2018

bis 25. November 2018

4 Künstler - 2 Häuser -

1 Ausstellung

die vier besten Konzepte für

eine Ausstellung wurden

realisiert

Städtische Galerie im

Schlosspark, Galerie &

Orangerie

www.tettnang.de

TUTTLINGEN

24. Juni 2018 bis

3. Oktober 2018

Philipp Heinlein:

Menschen verboten

Installation

Ev. Kreuzkirche

+49 (7461) 75467

19. September 2018

bis 2. November 2018

Heimat

zeitgenössische Künstlerinnen

und Künstler aus

dem Landkreis Tuttlingen

stellen aus

Landratsamt, Foyer

+49 (7461) 926-0

5. Oktober 2018 bis

25. November 2018

Frank Stella: Abstract

Narration

Illustrationen zu El Lissitzkys

Had Gadya und andere

Werke nach der Literatur

Städtische Galerie

+49 (7461) 15551

www.galerie-tuttlingen.de

ÜBERLINGEN

Dauerausstellung

Collot de Herbois

Galerie Collot de Herbois

5. Oktober 2018 bis

28. Oktober 2018

Wilfried Düker:

Balancen

Malerei, Zeichnungen

Galerie Gunzoburg

+49 (7551) 63233

www.ibc-ueberlingen.de

13. Oktober 2018 bis

10. November 2018

Frank Teufel: Lineares,

Skulpturen & Druckgrafik

Galerie Heike Schumacher

+49 (07551) 972866


23. September 2018

bis 10. November 2018

Daniel Moreau: klassische

Malerei

Haus Rengold

+49 (07551) 9445-0

16. August 2018 bis

21. Oktober 2018

Cornelius Hackenbracht

und Martina

Fischer: Gussraum -

Bildraum

Skulpturen und Bilder

Küb - Kunstraum Überlingen

www.kueb.net

30. September 2018

bis 25. November 2018

Hans Fähnle und Eva

Tripp: Der Maler und

die Tänzerin

Herbstausstellung

Städtische Galerie Fähnle

www.galerie-fähnle-freunde.de

18. September 2018

bis 21. September 2019

Salvador Dali:

Leben und Werk

Bilder, Skulpturen, Fotografien,

Grafiken, Objekte,

Kunstgewerbe, Kleidung,

Dokumente

Städtische Galerie Fauler

Pelz

+49 (7551) 991074

24. Juni 2018 bis

15. Dezember 2018

Monster und Geister -

vom Mittelalter bis

heute

Gemälde, Skulpturen,

Dokumente, Fotografien

und magische Objekte

Städtisches Museum

+49 (7551) 991079

www.museum-ueberlingen.de

14. September 2018

bis 9. November 2018

Ralf Bittner: Die Reise

nach Prag

malerische Darstellung von

Literatur

Volksbank Galerie

UHLDINGEN-

MÜHLHOFEN

31. August 2018 bis

31. Dezember 2018

Das Erbe der Pfahlbauer

- Faszination

Weltkulturerbe

Pfahlbauten rund um die

Alpen

Pfahlbaumuseum

+49 (7556) 928900

www.pfahlbauten.de

WALDENBUCH

Dauerausstellung

Wohnwelten

menschliche Wohnbedürfnisse

Schloss Waldenbuch,

Museum der Alltagskultur

www.museum-der-alltagskultur.de

WANGEN IM ALLGÄU

14. September 2018

bis 28. Oktober 2018

Nackte Tatsache

Skulptur, Malerei, Fotografie,

Zeichnung

Alte Schule, Treppenhausgalerie

2. Oktober 2018 bis

27. Oktober 2018

Anton Weiß &

Vera Schwitalla

Acrylbilder & Zeichnungen

Stadtbücherei im Kornhaus

+49 (7522) 74120

www.wangen.de

WARTH

2. September 2018

bis 25. August 2019

Helen Dahm: Ein Kuss

der ganzen Welt

Kunstmuseum Thurgau

+41 (58) 3451060

kunstmuseum.tg.ch

25. Juni 2018 bis

16. Dezember 2018

Wasser – Lebensader

des Klosters

Kunstmuseum Thurgau,

Kartause Ittingen

+41 (58) 3451060

www.kunstmuseum.ch

WASSERBURG

24. Juni 2018 bis

30. Oktober 2018

Gunther Stilling:

Skulpturenausstellung

Halbinsel

24. Juni 2018 bis

14. Oktober 2018

Des Kaisers stolze

Flotte

Sonderausstellung

Museum im Malhaus

+49 (8382) 750457

www.museum-im-malhaus.de

WEINGARTEN

Dauerausstellung

Zeitgenössische

Öl-Malerei

Galerie Conrad David Arnold

+49 (0751) 44946

www.conrad-david-arnold.de

20. September 2018

bis 11. November 2018

Kornelia Wigh:

Evolution

im Netz der Vorstadtmalerin

Kulturzentrum Linse, Foyer

http://www.kulturzentrum-linse.de

WOLFEGG

Dauerausstellung

Irene Groll:

Exponate in Öl

Bräuhaus Rossberg

+49 (7527) 4544

www.braeuhaus-rossberg.de

DIE WICHTIGSTEN AUSSTELLUNGEN IM OKTOBER

25. 25. 11. 11. 2017–04.11. 2018 ■ Kloster Schussenried

25. 11. 25. 2017–04.11. 11. 2018 2018 ■ Kloster ■ Kloster Schussenried

Du bist die Kunst!

Du Du Du bist die Kunst!

Faszinierende Mitmach-Illusionen aus China.

Faszinierende Mitmach-Illusionen aus China.

Faszinierende Mitmach-Illusionen aus aus China. China.

2. STAFFEL www.kloster-schussenried.de

2. STAFFEL www.kloster-schussenried.de

2. 2. STAFFEL www.kloster-schussenried.de

CH – Warth | lf. Eine Ausstellung zeigt die Kunstprojekte von Helen

Dahm, einer Pionierin der Schweizer Moderne.

Mit der Ausstellung „Helen Dahm – Ein Kuss der ganzen Welt“ präsentiert

das Kunstmuseum 170 Werke, darunter nie gezeigte Leihgaben

der bislang unterschätzten Künstlerpersönlichkeit. Die Malerin wurde

in Kreuzlingen geboren und war mit Formen, Motiven und Material

stets am Experimentieren – so gibt ihr Schaffen fast ein Jahrhundert

Kunstgeschichte wieder. Von auratischen Garten- und Blumengemälden

bis zu abstrakter Tachismusmalerei, einem wilden spontanen Malstil,

ließ sich Dahm von ganz unterschiedlichen Dingen inspirieren.

bis 25.08.19, Mo-Fr 14-17 Uhr, Sa+So 11-17 Uhr

Kunstmuseum Thurgau, Kartause Ittingen, CH-8532 Warth

+41 (0)58 345 10 60 | www.kunstmuseum.ch

FOTO: KUNSTMUSEUM THURGAU

103


DÉJÀ VU

HEUMILCH.CH UND

DER ARENENBERG

Unter dem Motto „genießen und netzwerken“ luden das Netzwerk

Ostschweiz und das Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft ins

BBZ Arenenberg ein.

Die Biber aus Gais, das Craft Bier aus dem Thurgau, die Haus-Sauce aus

Tägerwilen, die Destillate aus Strohwilen, das und mehr lockte an die

Stände der Produzenten. Landwirtin Dora Baumgartner faszinierte mit

ihrer Erzählung über die Entstehung des Vereins Heumilch Schweiz, der

vom BBZ Arenenberg unterstützt wird. Dank der Partnerschaft mit Coop

gibt es inzwischen schweizweit 17 Produkte mit dem Heumilch-Label .

TEXT & FOTOS: MARIA PESCHERS

MÄNNER SIND …

Im Rahmen seines 70-jährigen Jubiläums gab es bei Juwelier Stein in Singen den „Men’s Day“.

Coole Motorräder, tolle Uhren, Wasserbüffel-Burger, Aktionen von Frédérique Constant

Genève und eine lustige Verlosung amüsierten einen ganzen Tag lang in Singen-City. Von

morgens bis abends war der Anlass gut besucht – natürlich nicht nur von Männern …

TEXT & FOTOS: MARKUS HOTZ

104

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


DÉJÀ VU

PURES INTERESSE

Die Vereinigung Bodensee PURE trifft sich alle paar Wochen bei

einem Netzwerkpartner – diesmal im Konstanzer RIVA und im Modehaus

Fischer.

Ziel ist es dabei, dass sich die mittlerweile rund 65 Mitgliedsbetriebe

untereinander besser kennenlernen und gemeinsam neue Ideen entwickeln

und regional grenzübergreifend voranbringen. Das jeweilige

Interesse am anderen Geschäftsmodell und der Philosophie dahinter

ist jedes Mal groß, zumal auch oft Interessenten eingeladen werden,

die bald darauf selbst Mitglieder werden …

TEXT & FOTOS: MARKUS HOTZ

JAM! N° 01

Martina Schneider und ihr Team stehen für GOIA in der Hussenstraße

in Konstanz.

Goia ist hochwertige Mode. Dann ist da noch der Wein vom Weingut

PFALZweiße 1998, den man im Goia kaufen kann. Und es wird nun

regelmäßig zur JAM! eingeladen, die neue Kollektion vorgestellt, Gelegenheit

zum Verweilen geboten. Allein die Musik von DJ Paolo ist es

wert, vorbeizuschauen.

TEXT & FOTOS: MARIA PESCHERS

TEATIME-TREFF – MIT HUT

Beruflich aktive Frauen knüpften zum 15. Teatime-Treff in der Villa

Bellevue Kontakte und nutzten das Netzwerk von Silke Heit, Gründerin

der Sprachschule „Deutschkurse am See“ in Kreuzlingen.

Neben Schweizerinnen und Deutschen kamen auch Frauen, die ursprünglich

aus Ländern wie Südafrika, Peru, Kolumbien, Brasilien, Bolivien

oder Lettland stammen. Gemeinsam ist ihnen das große Interesse

an schneller Integration und am Austausch beruflicher Kontakte.

Mit viel Freude pflegen sie dabei auch ihre weiblichen Interessen – und

wer mag, trägt begeistert Hut.

TEXT & FOTOS: MARIA PESCHERS

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM

105


DÉJÀ VU

FÊTE DE LA CUISINE

Schon beim Eingang in die Brasserie Colette oberhalb der Konstanzer

Tertianum Residenz wurden die Gäste von der Restaurantleiterin

Jasmin Weber auf das Herzlichste begrüßt.

Und dann nahm die Freude kein Ende. Der Wein vom Aufricht, der

Rum von Senft, die Wurst von Otto Müller, der Fisch vom Fischmarkt

Koch, das Brot von der Paradiesbäckerei, das Bier von der Reichenau

und aus Ravensburg, all das wurde von den Produzenten selbst gereicht.

In der Küche umgaben sich die Köche der Brasserie mit Kollegen

vom Konzil und der Essbar Konstanz, aus dem Adler Wahlwies und

dem Ko‘Ono Litzelstetten. Die Köche führten abwechselnd Regie und

die Gäste rieben sich glückselig die Bäuche. Die Fete war der Hit!

TEXT & FOTOS: MARIA PESCHERS

25-JÄHRIGER GREIS

Ekkehard Greis feierte mit Kunden, Wegbegleitern, Freunden und Team im Konstanzer

Konzil 25 Jahre Firmenbestehen.

Der Fasnachter Norbert Heizmann kalauerte sich auf der Bühne des traditionellen

Narrenstammlokals am Namen Greis entlang, das Improvisationstheater um Marc

Schlossarek forderte die Spontaneität der über 100 Gäste und einzig Treffpunkt-

Vorstand Christian Ulmer durfte in Vertretung der vielen Vereine, in denen sich

Ekkehard Greis engagiert, eine kleine Ansprache halten. Die laue Sommernacht

klang bei Wein und Leckereien auf der Terrasse des Konzils erst spät aus …

TEXT & FOTOS: MARKUS HOTZ

106

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


DÉJÀ VU

FLOWER MIT POWER

Bei der diesjährigen „Mille Fiori“ vom Oldtimerland Bodensee ging’s

ins Elsass und zurück.

Von der Mainau starteten rund 50 spannende Oldtimer mit ihren Teams

auf eine größtenteils sonnige und abenteuerliche Tour ins „savoir vivre“.

Beim großen Abendempfang im Brigantinus gab’s viele Preise und Überraschungen.

Das Event hat sich fest etabliert und ist jedes Jahr schnell

ausverkauft; auch am Oldtimerbrunch an der Konstanzer Hafenmeile

einen Tag später, bei dem die „Mille“ traditionell ausklingt, gab es mit

über 200 Oldtimern einen Besucherrekord. Mille grazie!

TEXT & FOTOS: MARKUS HOTZ

HARBOUR

COUTURE

Jacke?

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM

107


DÉJÀ VU

KLASSE FRAUEN, DIE FÜNFTE

26 „Klasse Frauen“-Porträts, meisterhaft abgelichtet von der Konstanzer

Fotografin Ulrike Sommer, zieren für die nächsten Monate

eine Wand im Restaurant il Boccone.

Zur Vernissage – die fünfte im Zeichen der „Klasse Frauen“ von akzent

gab es die bekannte, bisher stets erfolgreiche Mischung aus guten, oft

netzwerkenden Gesprächen, vorzüglichen Getränken, einem leckeren

Buffet und Musik von und mit TwoSouls. Fortsetzung wahrscheinlich,

schließlich sind noch längst nicht alle klasse Frauen erfasst …

TEXT: CLAUDIA ANTES-BARISCH

FOTOS: MARKUS HOTZ

108

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


DÉJÀ VU

70 JAHRE BODENSEE-KOCHVEREIN

Es herrscht Kochjacken-Pflicht, wenn sich die Bodensee-Kochverein-Mitglieder treffen.

Denn man kommt nicht nur zum Spaß zusammen, sondern auch um stolz zu zeigen, dass

die Mannschaft zusammen hält, die Jugend fördert, die Grenzen von Ort zu Ort und von der

Schweiz nach Deutschland wohlwollend überschreitet. Und das seit nun 70 Jahren! Der Spaß

beim Jubiläumsausflug auf dem Motorschiff „Seestern“ war natürlich groß, die Musik laut,

das Essen lecker und der Wein vom Bodensee.

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM

TEXT & FOTOS: MARIA PESCHERS

DER KONSTANZER

GENUSSMARKT

Auf dem Bodanplatz in Konstanz findet er

nun einmal im Jahr statt, der Konstanzer Genussmarkt,

auf dem einheimische Gastronomen

und Feinkostläden ihre hochwertigen

Produkte anbieten.

Die Besucher ließen sich nicht vom Regen beirren,

sondern nahmen gut gelaunt die Gelegenheit

zum Schlemmen und Genießen wahr.

Im nächsten Jahr klappt es sicher auch mit der

Musik, dann wird es noch gemütlicher.

TEXT & FOTOS: MARIA PESCHERS

109


DÉJÀ VU

SCHAFFUUSER WIIPROB

Drei Tage lang konnten Weinfreunde exzellente Weine von rund 30

Weinbaubetrieben aus dem Blauburgunderland verkosten.

Romantischer geht’s nicht: Dank ihrer einzigartigen Location im Kreuzgang

des Museums zu Allerheiligen in Schaffhausen darf sich auch die

23. Schafuuser Wiiprob als stimmungsvollste Weinmesse der Schweiz

und der ganzen Bodenseeregion rühmen. Gut 2000 Weinfreunde nutzten

die Gelegenheit, die vielfach prämierten Klassiker des Blauburgunderlands

und eine wachsende Vielfalt an Weinsorten zu probieren. In

munteren Runden wurde ausgiebig verkostet, verglichen, gefachsimpelt.

TEXT: HEIDE-ILKA WEBER

FOTOS: HEIDE-ILKA WEBER

WEINGENÜSSLICH!

Toll war die Stimmung beim 4. Winzerfest von GenussThur in Frauenfeld.

Winzer und Erzeuger aus dem Thur- und Seebachtal im nordwestlichen Thurgau verwandelten

die Frauenfelder Altstadt in eine fröhliche Genussmeile. An den Ständen wurden

über 100 Weine, u. a. von Schloss Herdern, Kartause Ittingen, Hüttwiler, Nussbaumer und

Uesslinger Weinproduzenten, ausgeschenkt und in den gemütlichen Sitzecken entlang der

Straße getrunken. Zur Stärkung gab’s Leckeres aus der Region. Ein fetziges Quintett sorgte

für Schwung und Stimmung bis in die späten Abendstunden.

TEXT: HEIDE-ILKA WEBER; FOTOS: HEIDE-ILKA WEBER

110

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


DÉJÀ VU

WANDERUNG DURCHS

APFELLAND

Die 14. Thurgauer Gourmetwanderung führte rund um Amriswil.

In diesem Jahr hingen die Apfelbäume voller denn je. Bei guten Gesprächen

und kulinarischen Pausen an fünf Genussstationen ging

es den Wanderern ausgezeichnet. Der Stadtpräsident von Amriswil,

Martin Salvisberg, führte die Gruppe der Ehrengäste vom Restaurant

Weinberg zur 1001 Freizeit AG, dann über den Gasthof zum Hecht zu

Olivers Restaurant. Nächstes Jahr werde man sich in Diessenhofen

wiedersehen, versprach der dortige Stadtpräsident Markus Birk.

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM

TEXT & FOTOS: MARIA PESCHERS

LIVE YOUR LIFE

Zur Vernissage von Christine Aebischer und Uli Lüth hatte Martin

Burkart in die Hegau Bodensee Galerie geladen und viele Freunde

der Kunst gaben sich ein Stelldichein.

Die Laudatio von Juliane Lachenmann war so herzerwärmend wie die

Bilder der Künstlerin. Den geladenen Gästen gab die Kunst immer

wieder Anlass, sich von den Werken der beiden Künstler inspirieren zu

lassen. Gestärkt von Martin Burkarts kreativer Küche war an diesem

Abend auch noch lange nicht Schluss. Die Ausstellung dauert bis zum

24. November – hingehen, es lohnt sich!

TEXT & FOTOS: ALEX BÜRGEL

111


DÉJÀ VU

ROARING TWENTIES

20 Jahre Kensington: In Tägerwilen sind sie zu Hause und in der

ganzen Welt sorgen sie mittlerweile für ein „Zuhause“.

Die Immobilien-Gruppe um Mehrdad Bonakdar expandiert munter

weiter und hat am Bodensee genauso ihre Dependancen wie in vielen

Regionen Deutschlands, der Schweiz, Spanien, den Balearen, Südafrika,

Iran und Dubai. Kensington-Vertreter aus allen Büros weltweit trafen

sich anlässlich der 20-Jahres-Feier im Konstanzer Konzil zur „Global

Conference“ und am nächsten Tag im Polopark Zürich zur großen

Jubiläums-Veranstaltung „Kensington Polo-Trophy“. Bei schönstem

Sommerwetter wurde mit über 300 Gästen auf dem herrlichen Platz

ein hochklassiges Polo-Turnier (Siegerehrung durch amtierende Miss

Schweiz) veranstaltet, ein schönes Barbecue zelebriert, Champagner

und Zigarren genossen und zum Schluss bis in die frühen Morgenstunden

mit DJ gefeiert. 20 Jahre jung, da geht noch einiges …

TEXT: MARKUS HOTZ

FOTOS: KATHRIN GRALLA, ANNA GLADKOWA, MARKUS HOTZ

112

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


DÉJÀ VU

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM

113


DÉJÀ VU

JETZT SCHLÄGT’S 12

Jazz, Soul, Funk, Swing, Dixi und Bluesrock – noch nie war die

musikalische Bandbreite vielfältiger als bei der 12. Kreuzlinger

„Jazzmeile“.

Die neuen grenzübergreifenden Programmmacher Dieter Bös und

Ignaz Keller sorgten dafür, dass in den beiden Hauptzelten auf dem

Boulevard von Freitagabend bis Samstagnacht wechselseitig ein musikalischer

Höhepunkt nach dem anderen abging. Kleiner Wehmutstropfen

war allerdings der Abschied von Gründer Harry Tschumy, der

nun das etablierte Festival in guten Händen des großen engagierten

Orgateams des Vereins weiß. Die kreativen Streetfood-Trucks und

Imbisswagen des Foodfestivals machten die Wege abwechslungsreich.

Am Sonntag dann wanderte die Jazzmeile in den schönsten Locations

direkt am See von Gottlieben bis Bottighofen auf zu neuen musikalischen

Ufern. Noch bis weit nach ein Uhr wurde im Schlössli gefeiert.

Drei Tage, zwei Nächte, eine einzige Party!

TEXT & FOTOS: MARKUS HOTZ

114

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


c

Alles rund um die FOTOGRAFIE

Nikon Profishop • Canon Profishop • Sony Profishop • Mietservice

Fernglas- & Spektive-Zentrum • Labormaterial • An- & Verkauf u.v.m.

Fuji X-T3

Leica C

26 Millionen Pixel · 4K/60P Videos 10 Bit

ISO bis 51.200 · Bis 30 Bilder pro Sekunde (ohne Sucher-Blackout)

20 Millionen Pixel · 4K Video · 3-Zoll Touch Display · 1-Zoll großer

Bildsensor · 10 Bildern pro Sekunde · 15fach optischer Zoom

KOMMENDE SERVICE-TAGE: DO 15. & FR 16. NOVEMBER 2018

7R III

RX100 VI

42 Millionen Pixel mit Exmor R CMOS-Vollformat · 10 Bilder pro Sek.

4K Video · 399 Phasen-Autofokuspunkte · 5-Achsen-Bildstabilisator

20 Millionen Pixel mit BIONZ X Bildprozessor · 4K HDR Filme

24 Bilder pro Sekunde · Zeiss-Zoom 24-200mm

Aktuelle Informationen & Workshops unter: www.lichtblick-foto.de


MEHR

WONNE

IM BAD

Von der Nasszelle zur Wellness-Oase

Konzept | Planung | Ausführung

Besuchen Sie unsere ständige Ausstellung mit vielen weiteren wonnigen Ideen.

Fuchs GmbH

Macairestraße 16 | 78467 Konstanz

Fon +49 (0)75 31 /59 95-0 | www.fuchs-haustechnik.de