01.10.2018 Aufrufe

Tatigkeitsbericht_16_17

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

BEKANNTMACHUNG

SAASTAL MARKETING AG

TÄTIGKEITSBERICHT 2016/17

SAAS-FEE | SAAS-GRUND | SAAS-ALMAGELL | SAAS-BALEN

1


Einleitung

Das vergangene Geschäftsjahr 2016/17 war geprägt

von einem erfreulichen, starken Zuwachs der Logiernächte

von über 12% über das ganze Jahr, im

Winter waren es über 17% und im Sommer 6%. Das

Saastal verzeichnete damit das mit Abstand grösste

Wachstum von allen alpinen Destinationen in der

Schweiz. Dieser Zuwachs war im Wesentlichen eine

Folge der von den Saastal Bergbahnen (STB) neu

eingeführten WinterCARD. Profitiert hat dabei die gesamte

Destination. Dies zeigt die hohe Wichtigkeit

der WinterCARD und gleichzeitig auch die hohe Abhängigkeit

für die zukünftige Entwicklung des Saastals.

In enger Zusammenarbeit mit der STB hat die

SMAG einen wichtigen Beitrag geleistet zur erfolgreichen

Vermarktung. Mitgeholfen hat dabei auch die

konsequente Ausrichtung der Marketingaktivitäten

auf die digitale Vermarktung. Die gezielten Investitionen

in die digitale Vermarktungsinfrastruktur (Marketing-Engine)

waren dabei eine wichtige Grundlage

und Voraussetzung. Dank der Kooperation mit der

Matterhorn Region AG konnte ein guter erster Schritt

in Richtung einer besseren Präsenz in den wachsenden

Fernmärkte (insb. Asien/China) gemacht

werden.

Ein weiterer Schwerpunkt bildete die Etablierung

und Konsolidierung der elektronischen Gästekarte

(Bürgerpass) mit Sicherstellung der Finanzierung

über die angepassten Kurtaxenbeiträge. Der Bürgerpass

ist das zentrale Basisangebot im Sommer und

von zentraler Bedeutung für die Attraktivität des

Saastals in der immer wichtigeren Sommersaison.

Parallel dazu wurde im vergangenen Geschäftsjahr

die Reorganisation vollzogen mit der Zusammenführung

der Aufgaben der Saastal Marketing AG

und des Vereins Saas-Fee/Saastal Tourismus.

Die neue Saastal Tourismus AG (STAG) verfügt nun

über eine wesentlich bessere Organisation, unter

anderem dank den zwei neu geschaffenen Bereichen

«Produktmanagement» und «Projektmanagement».

Damit verbunden ist eine noch bessere Abstimmung

der Aufgaben und Zuständigkeiten der

neuen STAG und dem weiterhin bestehenden Verein

Saas-Fee/Saastal Tourismus. Dies ist eine wichtige

Voraussetzung für eine effektive und produktive Erfüllung

der vielfältigen Aufgaben.

Zum Schluss ein kurzer Ausblick in das nächste

Geschäftsjahr 2017/18: Schwerpunkte werden die

nachhaltige Sicherung und Weiterentwicklung der

WinterCARD für die Wintersaison und des Bürgerpasses

für die Sommersaison sowie die kontinuierliche

Angebotsentwicklung, die Weiterführung der digitalen

Vermarktung und die konsequente

Umsetzung der diversen strategischen Projekte im

Rahmen von «Saastal 2020 – Smart Destination»

bilden.

Das vergangene Jahr war für alle Leistungsträger im

Saastal sehr anspruchsvoll und verbunden mit grossen

Herausforderungen. Ich danke an dieser Stelle

allen Mitarbeitenden im Saastal ganz herzlich für ihr

grosses Engagement für die Destination. Mein Dank

gilt insbesondere den Mitarbeitenden der Saastal

Marketing AG und von Saas-Fee/Saastal Tourismus.

Ich halte gerade die Zusammenarbeit zwischen

STAG und den Bergbahnen als vorbildlich. In der

noch engeren Kooperation aller Leistungsträger

sehe ich den wesentlichen Erfolgsfaktor für unsere

Destination. So gesehen kann jeder auch weiterhin

noch mehr zu unserem gemeinsamen Erfolg beitragen.

Darauf freue ich mich besonders. Ich freue

mich auf die weitere gemeinsame und engagierte

Zusammenarbeit für eine erfolgreiche Entwicklung

des Saastals im kommenden Geschäftsjahr.

Jürg Stettler, Präsident SMAG

2

3


961559

Logiernächte

Die Anzahl der Logiernächte ist im Geschäftsjahr

2016/17 um 11.8% gestiegen. Dabei wurde im

Winter 2016/17 ein LN-Wachstum von 17.73% generiert,

im Sommer eines von 6.1%. Letztmals erreichte

die Destination Saas-Fee/Saastal im Jahr

2013/14 eine ähnlich hohe Anzahl Logiernächte.

Über die Pauschalkurtaxe wurden 225’893 Logiernächte

generiert. Dies ergibt ein Total von 1’187’452.

941

BUCHABRE OBJEKTE IN

DER DIREKTRESERVATION

20450durchschnittliche

Seitenaufrufe auf saas-fee.ch

Spitzentag mit 79959 Seitenaufrufen war der 30. November

2016. Gesamthaft hatten wir 7’443’709 Seitenaufrufe während

des gesamten Geschäftsjahres. Hinzu kommen noch

1’024’483 Aufrufe auf www.we-make-it-happen.ch. Dies entspricht

einer Steigerung im Vergleich zum Vorjahr von 33%.

0

10

Hotel

Ferienwohnungen

Saas-Balen

2899437

CHF

0%

0.1%

47

575

Umsatz in der

Direktreservation

Im Geschäftsjahr 2016/17 konnte bezüglich Umsatz

seit dem Jahr 2008/09 das beste Resultat erzielt

werden. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr

um 38%. Der Umsatz teilt sich wie folgt auf die Gemeinden

und die Unterkunftsart auf:

Hotel

Ferienwohnungen

Saas-Fee

Saas-Grund

Saas-Almagell

Stausee

Mattmark

11

174

11

113

60.65%

Schweizer Gäste

Skandinavien 1.03%

Für die Hotellerie und die Ferienwohnungen ist

Deutschland mit einem Anteil von 12.89% nachwievor

der zweitwichtigste Herkunftsmarkt der Destination.

Gegenüber dem Vorjahr nahmen die Logiernächte

aus Deutschland um 9.1% zu. An dritter

Stelle stehen die BeNeLux-Staaten, ebenfalls mit

einem Plus von 4.75%. Der Logiernächterückgang

im viertwichtigsten Herkunftsmarkt UK konnte mit Minus

9.08% auch im Geschäftsjahr 2016/17 nicht gestoppt

werden. Die folgende Grafik zeigt die prozentuale

Aufteilung der Gästeherkunft.

Saas-Balen

3.35%

11.11%

England 4.61%

87.69%

84.11%

Saas-Fee

Saas-Grund

Saas-Almagell

8.95%

4.71%

BeNeLux-Staaten 9.97%

Deutschland 12.89%

Schweiz 60.65%

Frankreich 2.5%

4

Stausee

Mattmark

Ankünfte

223667

Verglichen mit den Logiernächten stieg die Anzahl

der Ankünfte mit 15.87% noch leicht stärker.

Dies bedeutet, dass die Aufenthaltsdauer

mit 4.3 Nächten gegenüber dem Vorjahr leicht

Saas-Fee

gesunken ist. Dies ist sicherlich auf die Winter-

CARD zurückzuführen, dank welcher die Gäste

im Winter 2016/17 öfters, dafür kürzer, die Destination

besuchten.

Italien 0.98%

USA 1.27%

5


12 Gästenewsletter

6

@

196960

Bürgerpässe 2017

+13.7%

196’960

173’107

162’447

2015

wurden an maximal 98569 Personen

pro Versand versendet.

Dabei lag die Öffnungsrate im

Durchschnitt bei 21.74%.

203809

Sitzungen auf

der Saastal App

6 Leistungsträger haben die App neu

eingerichtet. Aktuell sind 47 auf der App

eingerichtet. Im Jahr 2016 waren es 42,

2015 waren es 29. Total haben 49’321

Personen die App heruntergeladen.

Dies entspricht

einem Zuwachs

zum Vorjahr

von 13.7%

Digital Marketer of the Year

Dank der konsequenten Umsetzung der Digitalisierungsstrategie,

welche die SMAG 2015 lanciert hat, konnte die

SMAG für die Destination Saas-Fee/Saastal im Februar

2017 den Preis als Digital Marketer of the Year in Empfang

nehmen. Zudem wurde die WinterCARD für den Milestone

nominiert und die Kampagne «das haut dich um» erhielt

eine Nomination für den Schweizer Werbeoscar, die

Marketing Trophy. Die Preisvergabe findet im März 2018 im

KKL in Luzern statt.

Ersteintritte mit

Bürgerpass im

Sommer 2017

189972

2016 2017

Somit konnten die Ersteintritte mit Bürgerpass

gegenüber dem Vorjahr um 15% gesteigert

werden. Die Ersteintritte teilten sich wie

folgt auf die Gemeinden auf:

• Saas-Fee 131’964

• Saas-Almagell 11’984

• Saas-Grund 46’024

37

betreute Medienreisen

Im vergangenen Geschäftsjahr konnten wir Medien aus der

ganzen Welt im Saastal willkommen heissen. Es waren Reisen

mit Journalisten aus der Schweiz (7), BeNeLux-Ländern

(5), Italien (5), Deutschland (4), Spanien (3), Asien (China, Korea,

Taiwan, Indien, Malaysia) (6), Tschechien (2), Polen (2),

Kanada (2), USA (1), Dänemark (1), England (1) und Russland

(1).

Im Vergleich zum Vorjahr konnten knapp weniger

Journalisten, nämlich 5% weniger vor Ort

empfangen werden. Mit der Verteilung auf 37

Reisen kamen jeweils mehr Journalisten pro

Reise. Themen der Reisen waren hauptsächlich

Familienferien, Kulinarik, Skierlebnis im Saastal

und Wandern.

Allalin News

18 Ausgaben

wurden produziert, mit einer

ALLALIN

NE WS

ALLALIN

NE WS

Gesamtauflage von 90’600.

Aktuell hat die Allalin News

741 Abonenten, davon 91%

in der Schweiz und 9 % im

Ausland.

1197 Medienartikel

erschienen in der Schweiz

Dabei stiegt der Medienäquivalenzwert von rund CHF 1 Mio. auf rund

CHF 2 Mio. Dies entspricht einer Verdoppelung gegenüber dem Vorjahr

und gegenüber dem Jahr 2015 eine Verzehnfachung. Gesamthaft

konnte eine Reichweite innerhalb der Schweiz von 21 Mio. erreicht werden.

Die Anzahl Unique User pro Monat konnte ebenfalls fast verdoppelt

werden und liegt bei 108 Mio. Die PR-Arbeit in Zahlen:

Skitouren

Eispavillon

Best Ski Resort

WinterCARD

WinterCARD Gold

Filmfest

Talis Festival

Winterbilanz

Skiarea-Test

Diverse Kleinthemen

Total

Ausschnitt Medienspiegel

Auflage

200’000 650’000

960’000 2’100’000

555’000 1’700’000 3’800’000 840’000’000

6’200’000 15’300’000 96’000’000 7’755’000’000

41’000 92’000 5’600’000 750’000’000

130’000 40’000 275’000 21’000’000

41’000 92’000

172’000

8’299’000

Reichweite

560’000

25’634’000

Unique User

per Month

Aussendungen 26

von Pressemeldungen

Folgende Themen wurden dabei kommuniziert:

• Gewinn Unterkategorien Best Ski Resort

• Öffnung Talabfahrt Saas-Fee

• Einführung E-Bus Busterminal - Alpin Express

• Neues Höhrbuch von Christoph Gysel

• Eröffnung Spielbodenbahn

• Tod von George Michael

• Ergebnisse über die Feiertage 2016/17

• Ice Climbing Resultate

• Zwischenbilanz WinterCARD Winter 2016/17

• Zwischenbilanz Wintersaison 2016/17

• Glacier Bike Downhill Race

• Gewinn Digital Marketer of the Year

• WinterCARD 2017/18, neu mit Bergbahnen Hohsaas

• Weiterführende Digitalisierung des Saastals

• Saas-Fee Filmfest

• Swiss Winter University Games in Saas-Fee

• Rettungsübung der Saastal Bergbahnen

• Resultate Allalin Rennen 2017

• Saisonbilanz Wintersaison 2016/17

• Der Deal steht für die WinterCARD 2017/18

• Gewinn Skiareatest

• Mountain Cleaning Day in Saas-Fee

• Talis Festival

• Märliwuche

• Neue Tyrolienne in der Swiss Glacier World

• Neue Struktur Saastal Tourismus AG

220‘000 14’600’000

170’000 12’700’000

2’530’000

108’595’000

Page

Impressions

840’000’000

3’253’800’000

7


07

www.tagblatt.ch

Datum: 28.07.2017

Walliser Bote

3930 Brig

027/ 948 30 00

www.walliserbote.ch

Medienart: Print

Medientyp: Tages- und Wochenpresse

Auflage: 20'554

Seite: 10

Auftrag: 278012

Erscheinungsweise: 6x wöchentlich Fläche: 10'138 mm² Themen-Nr.: 278.012

Referenz: 66179343

Ausschnitt Seite: 1/1

Medienbeobachtung

Medienanalyse

Informationsmanagement

Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG

Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich

Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01

www.argus.ch

Argus Ref.: 63873807

Ausschnitt Seite: 1/3

Medienbeobachtung

Medienanalyse

Informationsmanagement

Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG

Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich

Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01

www.argus.ch

Argus Ref.: 63623994

Ausschnitt Seite: 1/1

Datum: 26.11.2016

Datum: 29.12.2016

016

iger.ch

Medienart: Print

Medientyp: Fachpresse

Auflage: 20'800

Erscheinungsweise: 10x jährlich

Walliser Bote

3930 Brig

027/ 948 30 00

www.walliserbote.ch

Themen-Nr.: 278.012

Abo-Nr.: 278012

Seite: 24

Fläche: 28'141 mm²

Medienart: Print

Medientyp: Tages- und Wochenpresse

Auflage: 21'285

Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 278.012

Abo-Nr.: 278012

Seite: 5

Fläche: 122'132 mm²

Neue Zürcher Zeitung

8021 Zürich

044/ 258 11 11

www.nzz.ch

Medienart: Print

Medientyp: Tages- und Wochenpresse

Auflage: 110'854

Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Themen-Nr.: 278.012

Abo-Nr.: 278012

Seite: 30

Fläche: 17'090 mm²

Medienbeobachtung

Medienanalyse

Informationsmanagement

Sprachdienstleistungen

ARGUS der Presse AG

Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich

Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01

www.argus.ch

Ar

Au

ARGUS DATA INSIGHTS ® Schweiz AG | Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich

T +41 44 388 82 00 | E mail@argusdatainsights.ch | www.argusdatainsights.ch

8

9

9


78294

CHF

für Eventunterstützung

Die wichtigstens Events 2017 waren: Allalin Rennen, Ice Climbing

World Cup, Musica Romantica, Talis Festival und das Filmfestival

Saas-Fee.

21FAM Trips

konnten wir im letzten Jahr in der freien Ferienrepublik

Saas-Fee begrüssen. Dies entspricht einer

Zunahme von 29% gegenüber dem Vorjahr.

• Schweiz 1 • Belgien 1 •Ukraine 2

• USA 2 • Kanada 1

• China 8 • Korea 1

• Taiwan 2 • Hong Kong 2

• Japan 1 • Russland 1

125 3 9

zusätzliche Fans

Der Facebook-Beitragt mit der höchsten Reichweite

wurde am 11. August 2017 mit dem Titel

«Welcome Winter» generiert.

• 322’141 Erreichte Personen

• 7’399 «Gefällt mir» Angaben

• 1’174 Kommentare

• 768 Geteilte Inhalte

• 30’040 Fotoaufrufe

Weitere Kennzahlen Social Media:

• 3402 zusätzliche Instagram-Follower

• 846 Tweets

• 2411 Twitter-Follower, was einer Zunahme von

28.52% entspricht.

Messeauftritte8

führte die SMAG durch. Es waren dies:

• Shoppyland Schönbühl: 03. - 15.10.2016

• Perry Center Oftringen: 24.10 - 05.11.2016

• Herbstmesse Wettingen: 10. - 13.11.2016

• Walliser Märt Thun: 26.11.2016

• BEA Bern: 28.04. - 07.05.2017

• MuBa Basel: 12. - 18.05.2017

• Skihalle «Snow Centre» Hemel Hempstead UK: 30.09. & 01.10.2017

• Verkehrshaus Luzern: 14. & 15. 10.2017

10 Schulungen

fanden im letzten Geschäftsjahr statt.

Ritzy:

14.02.17 | Einfach zum eigenen Video, Steiner 4 Pax

14.12.16 | Online-Bewertung richtig nutzen Tourismuspartner, 5 Pax Coaching 1 Pax

06.12.16 | Wie wird meine Facebook-Seite erfolgreich 6 Pax, Coaching 4 Pax

Engine:

24.01.17 | App einrichten 4 Pax.

Weitere Schulungen:

17.11.16 | Webclient4 Schulung Feratel SG: 21Pax & SF 11Pax

11.08.2017 | Moderne Zahlungsmittel zusammen mit Raifeisen ca 30Pax

27.11.16 | Google+ & MyBusiness 4 Pax

Ritzy Deutschkurse | 31.01.-09.03. 8Pax + 31.07.-06.09. 7Pax

19.06.17 | Powerworkshop Easy-Booking 8PAx

03.07.17 | M@Praxis 9Pax

4 Commercial

Shootings

konnten wir im Saastal durchführen. Dies für:

• Mountain Warehouse

• Trespass Vernon Deck

• Migros SportXX

• SWIB

113 0 4

Downloads von Wandertouren

490971 Global-Views + 170881 Detail-Views in 2017

der georeferenzierten Wandertouren. Dabei hatte die Wanderung

«Hohsaas - Weg der Eindrücke» (59843 Global-Views) am meisten

Ansichten. Die beliebtesten Wanderrouten (Detail-View) waren:

Saastal

• Auf den Spuren der Murmeltiere (5407 Views)

Tourismus AG

• Gsponer Höhenweg (4185 Views)

• Mattmark-Stausee-Rundgang Promenade (3853 Views)

Erstellung Tourenblätter (Download/Druck):

• Glacier Trail (749)

• Auf den Spuren der Murmeltiere (452)

• Almageller Höhenweg (392)

Folgende Touren wurden im letzten Jahr neu erfasst:

• Meditativer Rundweg Saas-Fee

• Hohsaas - Weg der Eindrücke (Kreuzboden - Hohsaas)

• Über dem Mattmarksee

• Trennung: «Zum Tour des Allalingletschers» in «Heidenfriedhof - Britannia»

und «Hinter dem Mittaghorn»

10

11


12

13


Sommerkampagnen 2017 Winterkampagne 2016/17

Season Opening (31.05.2017 - 15.07.2017)

• Google Search:

Impressionen: 3'477 / Klicks: 201

Conversions: 2 / CTR (Click-Through-Rate): 5.78%

• Facebook:

Impressionen: 41'410 / Klicks: 434 / Conversions: 1 CTR

(Click-Through-Rate): 1.05%

• Landingpage Season Opening:

1'032 Sitzungen / 589 Neue Nutzer

Wanderfreak (20.06.2017 - 22.08.2017)

57.07% neue Sitzungen / 54 Klicks auf «Jetzt buchen»

• Google Search:

Impressionen: 6'943 / Klicks: 1'210 / Conversions: 2

CTR (Click-Through-Rate): 17.42%

• Google Display DE:

Impressionen: 862'675 / Klicks: 1'168

CTR (Click-Through-Rate): 0.14%

• Facebook

Impressionen: 782'535 / Klicks: 960 / CTR (Click-Through-Rate): 0.12%

• Landing Page Wanderfreak:

5'904 Sitzungen / 4'359 Neue Nutzer / 73,83% neue Sitzungen

42 Klicks auf «Jetzt Buchen» / 1 Anfrage über das Formular

2 Clicks «In den Warenkorb» / 2 Bestellungen über den Online Shop

Mein erster Viertausender & Mein zweiter Viertausender

(20.06.2017 - 29.08.2017)

• Google Search:

Impressionen: 2.385 / Klicks: 412 / Conversions: 1

Click-Through-Rate: 17.27%

• Google Display DE:

Impressionen: 941.880 / Klicks: 1.259 / Click-Through-Rate: 0.13%

• Facebook:

Impressionen: 374.047 / Klicks: 2.183 / Click-Through-Rate: 0.58%

• Landingpage:

7'140 Sitzungen / 5'550 Neue Nutzer / 77.73% neue Sitzungen

92 Clicks «Jetzt Buchen» / 12 «In den Warenkorb» / 27 Anfragen

Statt wie andere Destinationen in Euro-Schockstarre

zu verharren, rüttelte

Saas-Fee/Saastal im Winter 2016/2017 die

Schweizer Tourismusbranche auf. Durch die

kurze Kampagne im Spätherbst und Frühwinter

2016 konnte zudem so viel Werbedruck

erzeugt werden, dass die Destination

Saas-Fee/Saastal enorm an Bekanntheit

gewann. Ein Effekt, der auch noch im vergangenen

Sommer zu einem Logiernächtewachstum

in der Destination geführt hat.

Zum Einsatz kamen in der Kampagne

Print-Inserate, TV-Spots, Online-Banner und

umfassende Dialogmarketingmassnahmen.

In der Digitalkampagne wurden 26 Mio. Kontaktchancen

durch Desktop Display, Desktop Video, Mobile Display und SEA

(Search Engine Advertising) Kampagnen generiert.

Dabei wurden 200’529 Interessierte auf die Landingpage geleitet,

allein 49% von diesen via SEA auf google.ch. SEA als Begleitmassnahme

zur ganzen Kampagne ist sinnvoll, durch «googeln»

holt man viele Interessenten ab, die über analoge Kanäle auf

die Kampagne aufmerksam werden.

Skitest (14.8.2017 - 15.11.2017)

• Google Search:

Impressionen: 54.406 / Klicks: 3.191 / Click-Through-Rate: 5.87%

230 Klicks auf «Hotel Buchen» / CPC: 0.62€

• Google Display:

Impressionen: 1'341'236 / Klicks: 2'562 / Click-Through-Rate: 0.19%

230 Klicks «Hotel Buchen» / CPC: 0.46€

• Facebook:

Impressionen: 63'456 / Klicks: 3'471 / Click-Through-Rate: 5.47%

39 Klick «Hotel Buchen» / CPC: 0.11€

310 Post Reactions (Like, Love,…) / 5 Post Comments / 36 Post Shares

13 Fan Page Likes

• Landingpage:

9'382 Sitzungen / 6'167 Neue Nutzer / 65.73% neue Sitzungen

14

15


Destinationsstrategie

Saas-Fee/Saastal 2015-2020

Zielmärkte

Positionierung

Produkt

Markt

Bereich

SGF 1

Skifahren

PMB

PMB PMB

Akquise/Anreise

Vision

Positionierung

SGF 2

Wandern & Outdoor

PMB PMB

PMB PMB

Gesamterlebnis – «Get the Basics right»

Angebot vor Ort

Rückreise

SGF 3

Gesundheit

PMB PMB

PMB PMB

Nachbetreuung

Tief

Marktpotenzial

Hoch

Entwickeln Durchdringen

Russland

China

Keine aktive

Bearbeitung

Japan

Italien

Schweiz

Deutschland

England/UK

BeNeLux

Halten

Tief Hoch

Absatz-Bedeutung

Pistenqualität

Angebotsvielfalt

POP (Point-of-parity) POD (Point-of-difference)

Abgelegen

Höhe über Meer

RTB (Reason-to-belive)

Schneesicherheit

Ruhe

Authentischer Charakter

Hochalpin

Sommerski

Nachhaltigkeit

Klima/Sonne

Autofrei

18x 4‘000er

Langlauf/

Sommer- Langlauf

Differenzierungs-Potenzial

1. Point of Parity:

Für Gäste relevant, aber

von anderen Destinationen

bereits besetzt

2. Point of Difference:

Für Gäste relevant und mit

Differenzierungs-potenzial

für Saas-Fee/ Saastal

3. Reason to Believe:

Komplementäre Angebot

mit geringer Relevanz für

die Gäste, aber mit

Differenzierungs-potenzial

für Saas-Fee/Saastal

Nachhaltigkeit

Heutige Potenzialausschöpfung

Strategische Erfolgsposition

DAS POTENZIAL WÄRE VORHANDEN

1

2

3

4

5

6

Vision

Saas-Fee/Saastal gehört zu den Top 10 Alpendestinationen in Europa und ist

ein Top Skigebiet

Langfristig werden wieder 1.4 Mio. Logiernächte erzielt

Das Ferienerlebnis in Saas-Fee/Saastal begeistert unsere Gäste

Saas-Fee/Saastal ist für Investoren eine attraktive Opportunität

Die Infrastruktur (tolle Hotels, renovierte Ferienwohnungen, neue Resorts,

Bergbahnangebot, Verkehr, Infrastruktur) und Servicequalität entspricht den

hohen Ansprüchen der Gäste

Jeder im Saastal ist stolz auf das Tal, alle ziehen an einem Strick und Saas-

Fee/Saastal ist attraktiv für Top-Mitarbeitende

Vielversprechende Marktchancen und Trends

Nachfragepotential Gesundheit, Wandern, Naturerlebnisse, Multioptionalität der Gäste,

internationaler Tourismus, Neue Märkte, Reisen im Alter, Qualitätstourismus, Nischen)

Stärken, auf denen man aufbauen kann

Top Skigebiet, Schneesicherheit; Gletscherwelt , Bergkulisse, Autofreiheit , Wetter

Südeinfluss, Sonnenscheintage, Luftqualität, Bergsportangebot, bekannte Marke

Schwächen, die sich korrigieren lassen

Mangelnde Attraktivität des Angebots, Erosion der Erlebnisqualität, zu wenig attraktives

Sommerangebot, kalte Betten, fehlende Begehrlichkeit der Marke, Haltung der

Bevölkerung, Investitionsbedarf

1

2

3

Get the Basics right

Strategische Geschäftsfelder

SGF

Make & Buy

Strategische Stossrichtungen

Ferienerlebnis in den Kernelementen verbessern

Eigene starke Standbeine mit Alleinstellungsmerkmalen aufbauen

Intelligentes eigenes Angebot und Partner-Netzwerk zur Ergänzung

des eigenen Angebots ( Gesamtangebot)

- Motive -

- Saison -

Winter

Strategische Geschäftsfelder SGF

Ich will Schneesport

betreiben

Sommer

Ich will mir Gutes tun Ich will Wandern

5

4

5

6

Nachhaltige Entwicklung

Effizientes Marketing

DMO-Organisation und

Kooperation

Investoren-Attraktivität

Konsequente Ausrichtung aller Angebote an den Grundsätzen der

Nachhaltigkeit

Leistungsfähige Vermarktungsinstrumente (mit Fokus auf

Webmarketing)

Entwicklung einer schlagkräftigen Destinationsmanagementorganisation

und Aufbau von leistungsfähigen Kooperationen

Schaffung von optimalen Rahmenbedingungen für Investoren

- Bedürfnisse -

Kunden wollen ein tolles Ferienerlebnis entlang der gesamten Wertschöpfungskette

Kunden sind multioptional und haben das Bedürfnis nach einem vielfältigen Angebot

Kunden honorieren ein faires Preis- /Leistungsverhältnis

PMB

PMB

PMB

PMB

PMB

PMB

PMB

PMB

PMB

PMB

PMB

PMB

16

7

Positive Grundhaltung und

Zusammenarbeit

Entwicklung einer positiven Zusammenarbeit-Kultur

17


KTI Projekt

Personen & Gremien SMAG

Das KTI-Projekt „Smart Marketing Saastal“ zielt darauf

ab, die Wettbewerbsfähigkeit jedes einzelnen

Leistungsträgers und der Destination als Ganzes

langfristig stärken. Dies soll über eine gemeinsame,

digitale Vermarktung der Destination, zusammen mit

möglichst vielen Leistungsträgern, erreicht werden.

Knapp ein Jahr vor dem geplanten Projektabschluss

ist das KTI-Projekt mehrheitlich auf Kurs. Besonderer

Fokus liegt aktuell auf der weiteren Reduktion

des Projektmanagement-Aufwandes und der Zielerreichung

im Teilprojekt 1.

Im Teilprojekt 1 (Vermarktung) wurden bereits mehrere

„Pilot-Anwendungen“ von digitalen, kooperativen

Marketing-Kampagnen konzipiert und durchgeführt.

Die grosse Herausforderung dabei ist es, den Kampagnenerfolg

zu messen. In Bezug auf das „Cockpit”,

welches die optimale Planung der digitalen

Kampagnen mit Vergangenheitsdaten unterstützen

soll, ist es zu zeitlichen Verzögerungen bei der Datensammlung

gekommen. Daher wurde die Projektlaufzeit

bis Anfang 2019 verlängert.

Für die erfolgreiche Umsetzung der Online-Marketing-Kampagnen

wurde im Teilprojekt 2 (Befähigung)

ein dreistufiges Schulungsmodell entwickelt und seit

2016 ein vielfältiges Angebot an Online-Marketing-Schulungen

durchgeführt. Zentrale Herausforderung

bleibt die Motivation der Leistungsträger zur

Schulungsteilnahme. Daher möchte man sich nach

vorne noch stärker auf individuelle Coaching- und

Supportangebote der STAG, anstelle von klassischen

Schulungen, konzentrieren.

Neben Online-Marketing-Kompetenzen erfordert die

digitale Vermarktung im Saastal auch ein hohes

Mass an Kooperationsbereitschaft (Teilprojekt 3: Kooperation).

Die Bestandsaufnahme zum Kooperationsverhalten

im Saastal hat gezeigt, dass es grosses

Potenzial für Kooperationen gibt und

insbesondere die Zusammenarbeit zwischen der

STAG und den Leistungsträgern weiter verbessert

werden kann. Vor diesem Hintergrund werden in der

neuen Organisation der STAG u.a. die Verantwortlichkeiten

und Aufgaben klarer verteilt und die Leistungsträger

über spezifische Arbeitsgruppen noch

stärker in die Produktentwicklung einbezogen.

AKTIONÄRE

Saas-Fee/Saastal Tourismus 60% | Saastal Bergbahnen AG 40%

VERWALTUNGSRAT

Jürg Stettler (Präsident), Hans Beeri, Rainer Flaig, Patrick Pfäffli, Klaus Habegger, Kurt Anthamatten

REVISIONSSTELLE

Reinhard Zeiter (Mountain Revisions GmbH)

MITARBEITER SMAG

Yannick Abgottspon, Grafiker 50% | Amaryle Anthamatten, Buchhaltung (30%) | Enzio Bregy, Produkt Manager

80% | Samanta Burgener, Key Account Management (100%) | Corina Büsser, Praktikantin Events

50% | Nadja Carmine, Redaktionsleiterin Allalin-News (100%) | Kirsten Cina, Leiterin Direktreservation 80% |

Luca Del Pedro Pera, Schneesportinitiative (40%) | Franziska Dunsford, Social Media (50%) | Tobias Fux,

Grafiker 50% | Christoph Gysel, Allalin News 20% | Sandra Hilfiker, Direktreservation (40%) | Katharina Holze,

Marketing Managerin (100%) | Diego Kalbermatten, Lernender Mediamatiker | Claudine Perronthon, PR

(40%) | Pascal Schär, CEO (100%) | Sarah Senn, Leiterin Events 50% | Peter Wagner, Marketing Engine &

Projekte (30%) | Asja Zurbriggen, Buchhaltung (20%) |

PROJEKTGRUPPEN ORGANISATIONSSTRUKTUR

Stand 31. Oktober 2017

Leitungsgremium:

Roger Kalbermatten (Gemeinde Saas-Fee) | Bruno Ruppen (Gemeinde Saas-Grund) | Martin Anthamatten

(Gemeinde Saas-Almagell) | Konrad Burgener (Gemeinde Saas-Grund) | Rainer Flaig (Saastal Bergbahnen)

Stefan Burgener (Bergbahnen Hohsaas) | Jürg Stettler (Saastal Marketing AG) | Ambros Bumann (Saas-

Fee/Saastal Tourismus)

Arbeitsgruppe:

Urs Zurbriggen | Hans Beeri | Pascal Schär | Ambros Bumann | Bruno Ruppen | Jonas Anthamatten

Expertengruppe:

Daniela Burgener (Saastal Bergbahnen AG) | Remo Andenmatten (Berrgbahnen Hohsaas AG) | Bruno

Schaub (Saastal Marketing AG) | Benita Zurbriggen (Saas-Fee/Saastal Tourismus) | Claudio Zurbriggen (a.i.,

Hotelierverein) | Konstantin Bumann (Ferienwohnungen) | Milo Lomatter (Schneesportschulen) | Beat Burgener

(Bergsteigerschulen) | Roland Burgener (Gruppenhäuser)

ANWENDUNGSPARTNER KTI

Benita Zurbriggen (Saas-Fee/Saastal Tourismus) | Rainer Flaig (Saastal Bergbahnen AG) | Hans Beeri

(Bergbahnen Hohsaas AG) | Fredi Gmür (WellnessHostel4000) | Benita Hischier (Hotel Schweizerhof) |

Klaus Habegger (Sunstar Boutique Hotel Beau-Site) | Rolf Bumann (Hotel Etoile) | Corinne Brigger (Wellness-Hotel

Christiania) | Konstantin Bumann (Saas-Fee Apartments) | Christoph Gysel (Appartementhaus

Atlas) | Sandra Haselbach (ESKIMOS) | Milo Lomatter (Schweizer Skischule Saas-Fee) | Peter Novotny

(Saas-Fee Guides) | Iris Schultheiss (Saas-Fee Shopping) | Andreas Zenklusen (PostAuto Schweiz AG, Region

Wallis) | Meinrad Eberle (Friends of Saas-Fee)

18

19


Ausblick STAG 2017/18

Seit dem 1. November 2017 hat die Saastal Tourismus AG (STAG) die operativen Tätigkeiten aufgenommen.

Der Verwaltungsrat der STAG setzt folgende Schwerpunkte für die laufende Wahlperiode. Die Projekte

gliedern sich in die 8 Teilbereiche des Destinationsumsetzungspogrammes «Saastal 2020 - Smart Destination».

Projekt Matrix

Auszug aus dem STAG Projektportfolio - Saastal 2020

Datenschutz

(DSGVO)

Saastal

Collaboration

Tools

Weiterentwicklung

WinterCARD

TP 5 Organisation

TP 6 Finanzierung

und Investitionen

4

Mail Provider

Wechsel

Restrukturierung

saas-fee.ch

Weiterentwicklung

Marketing

Engine

Produktentwicklung

MRAG

DMO

Leistungsträger

Investoren

Gemeinden

TP 1 Strategie

TP 2 Marketing

3

Integration

Outdooractive

Weiterentwicklung

Befähigungsangebot

2.1 Angebot 2.2 Vermarktung

TP 3 Nachhaltigkeit

TP 4 Rahmenbedingungen

Dringlichkeit

2

Entwicklung

Gesundheitsstrategie

Aktualisierung

Destinationsstrategie

Document

Umsetzung

Retention

Bike Saastal

Management

Management

Information

System

Entwicklung

Nachhaltigkeitsstrategie

Weiterentwicklung

eGK

TP 7 Befähigung

TP 8 Change Prozess

Kernauftrag SMAG Teilverantwortung SMAG kein Auftrag SMAG

Abbildung 1: Saastal 2020 – Smart Destination / 8 Teilprojekte

Quelle: Stettler, J. et al., Hochschule Luzern, KTI-Beitragsgesuch «Saastal 2020 – Smart Destination», 2015

1

Umsetzung

Gesundheitsstrategie

Entwicklung

Beherbergungsstrategie

1

2

Strategische Bedeutung

3

4

Legende

4 = sehr hoch

3 = hoch

2 = mittel

1 = niedrig

Strategie

Marketing

Produkt

Organisation

Befähigung

20

21


Organigramm STAG ab 1. November 2017

Gästeinformation

Leitung Benita Zurbriggen

Gästeinformation Saas-Fee

Doris Schnydrig

Julia Bumann

Adrian Stucky

Luca Del Pedro (bis Ende April)

Gästeinformation Saas-Grund

Linda Lorenz

Carla Andenmatten

Aushilfe

Gästeinformation Saas-Almagell

Juliana Anthamatten

Manuela Bilgischer

Supportzentrum

David Anthamatten

Gästeinformation Saas-Balen

6.2

2.6

1.6

1.5

0.5

0.0

Verwaltungsrat

Geschäftsleiter (CEO)

Pascal Schär

Vermarktung & Kommunikation

Leitung Katharina Holze

7.2

Online Vermarktung

Katharina Holze

Kirsten Cina

Sandra Hilfiker

Chloé Gutknecht

Franziska Dunsford

Diego Kalbermatten (Lernender)

3.4

Key Account Management

Samanta Burgener

1.0

Kommunikation und PR

Claudine Perrothon

Nadja Carmine

Christoph Gysel

2.2

Print und Design

Isabelle Krummenacher

1.0

9.0

1.0

Produkt Management

Leitung Pascal Schär

Produkt Management

Sarah Senn

Enzio Bregy

Linda Lorenz

Christoph Gysel

Corina Büsser (Praktikant)

SGF Skifahren

Bergbahnen

Qualitätsmanagement

David Anthamatten

Arbeitsgruppen

- PM: Familiengruppe

-PM: Wellness/Gesundheit

-PM: MICE

- Entwicklung Bike

-Entwicklung Gästekarte

-Entwicklung Nachhaltigkeit

- Weitere

Zentrale Dienste & HR

Leitung Benita Zurbriggen

(Stv. Geschäftsleitung)

4.0

Taxen

Manuela Roosen

Vanessa Anthamatten

Elsbeth Burgener

Katerina Moccetti

Buchhaltung

Asja Zurbriggen

Amaryle Anthamatten

4.0 0.5

Projekt Management

Leitung Benjamin Müller

3.5

0.5

0.0

22

23


Saastal Marketing AG

Obere Dorfstrasse 2

CH-3906 Saas-Fee

+41 27 958 18 58

info@saas-fee.ch

www.saas-fee.ch

24

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!