04.10.2018 Aufrufe

POPSCENE Oktober 10/18

Das total umsonste Popkulturmagazin.

Das total umsonste Popkulturmagazin.

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

<strong>10</strong><br />

<strong>18</strong><br />

DAS TOTAL UMSONSTE POPKULTURMAGAZIN<br />

DAS<br />

SZENE-MAG<br />

FÜR DEN<br />

SÜDWESTEN<br />

INTERVIEWS<br />

Bosse<br />

Funy Van Dannen<br />

DAS GEHT<br />

Termine, Tipps<br />

und vieles mehr<br />

www.popscene.club


MACH<br />

WAS!<br />

Ende September hatten wir turbulente<br />

Wochen in der Politik, Stichwort GroKo,<br />

Hambacher Wald, Seehofer/Maaßen.<br />

Was das Echo in den sozialen Medien<br />

angeht, würde ich sagen, dass gefühlt<br />

speziell im Fall Maaßen der Aufschrei<br />

diesmal besonders große war. Bestimmt<br />

weil sich diesmal auch, wegen dem unsäglichen<br />

Postengeschacher, neben den<br />

üblichen, links-rechts-Lagerkämpfern,<br />

auch ansonsten eher stille Beobachter<br />

öffentlich empört haben. Konsens ist<br />

immer: "Die Politiker" sind doof und<br />

an allem Schuld. Tatsächlich würde ich<br />

unterstreichen, dass "Die Politik" zuletzt<br />

nicht gerade glücklich agiert hat.<br />

Schlimmer sogar: Die demokratischen<br />

Parteien sind angesichts von Rechtspopulisten<br />

ins Wanken gekommen. Es<br />

stellt sich die Frage: Wie gehen wir damit<br />

um? Insbesondere wenn wir merken,<br />

dass etwas in die falsche Richtung geht?<br />

Laufen lassen und Politiker beschimpfen?<br />

Protestparteien wählen? Gar nicht<br />

mehr wählen? Im Netz abreagieren?<br />

Profilbilder mit Hashtags versehen?<br />

Ich würde bürgerliches Engagement<br />

empfehlen. Mach was. Demokratie<br />

ist eine Mitmachveranstaltung, keine<br />

Zuschau- und Meckerveranstaltung.<br />

Schließe dich einer Organisation an,<br />

übernehme ein kleines Amt, helfe beim<br />

Kindergartenfest, tue ab und zu was Gutes,<br />

geh auf Demos, unterhalte dich mit<br />

deinen Abgeordneten, etc.<br />

Wenn irgendwo was schief läuft:<br />

Mach was!<br />

04 TITEL<br />

Bosse<br />

Funy Van Dannen<br />

08 DAS GEHT<br />

Termine & Veranstaltungen<br />

34 TIPPS<br />

Musik, Filme, Serien, Bücher<br />

44 AT WORK<br />

Jobs, Arbeit und Start-Ups<br />

46 GAMES<br />

Konsole, Brettspiel, Pen & Paper<br />

48 TRAVELS<br />

Toughrun - ab in de Batsch<br />

50 KARMA<br />

Gutes für Körper und Geist<br />

54 QUATTROCULT<br />

Kultur in der Region<br />

62 FIN<br />

Comic & Impressum


4 TITEL


BOSSE<br />

SEIN HELLSTES ALBUM<br />

Dein letztes Album, „Engtanz“, entstand in<br />

ländlicher Abgeschiedenheit in Italien. War<br />

das bei Deinem neuen Werk „Alles Ist Jetzt“<br />

wieder so?<br />

Nein, das absolute Gegenteil war der Fall. Ich<br />

habe alles zuhause in Hamburg geschrieben.<br />

Ich habe mir ein eigenes Zimmer eingerichtet<br />

und alle möglichen Sachen - etwa ein Piano<br />

- reingestellt. Ich bin sowieso so oft auf Tour<br />

und weg von meiner Familie, da dachte ich<br />

mir, ich mach es diesmal daheim. Also hab ich<br />

morgens das Kind zur Schule gebracht und<br />

dann angefangen, zu arbeiten.<br />

War die Familie der einzige Grund, das Album<br />

in den eigenen vier Wänden zu schreiben?<br />

Das war tatsächlich der einzige Grund. Natürlich<br />

hab ich das Album danach im Studio aufgenommen:<br />

in Berlin und Köln. Aber mir war<br />

danach, den Koffer nicht zu packen und hier<br />

zu bleiben. Das hat ganz gut funktioniert, ich<br />

musste mich aber erst daran gewöhnen. Denn<br />

zuhause passiert auch immer noch viel anderes,<br />

was nichts mit der Musik zu tun hat. Aber<br />

so konnte ich den ganzen Tag zuhause sein,<br />

arbeiten und mittags kochen.<br />

Die Frage ist nicht originell, aber dennoch<br />

interessant: Mit welchen Adjektiven würdest<br />

Du Dein neues Album umschreiben?<br />

Hell, tief, energetisch.<br />

Ich würde es größtenteils als beschwingt und<br />

vital bezeichnen und gar nicht als so melancholisch<br />

wie es die meisten Alben der deutschen<br />

Singer-Songwriter-Riege sind - sieht<br />

man mal von Deinen Songs „Indianer“ und<br />

„Ich bereue nichts“ ab... Stimmst du dem zu?<br />

Es gibt bei mir immer ein dunkles und ein<br />

helles Album. Das ist keine Absicht, sondern<br />

eine ganz normale seelische und körperliche<br />

Reaktion. Im Nachhinein betrachtet war „Engtanz“<br />

ein richtig dunkles Album mit vielen<br />

Metaphern und Problemen in den Texten und<br />

mit viel Tiefe.<br />

Bei „Alles Ist Jetzt“ hatte ich Bock auf Haltung,<br />

Lust auf Tanzen und auch Tiefe.<br />

Aber letztlich kannst du das im Vorhinein<br />

nicht wirklich planen. Ich freue mich über jedes<br />

Thema, das mich packt. Es muss für jeden<br />

Song erst einmal einen Grund geben. Wenn<br />

ich diesen finde, schreibe ich los. Ich musste<br />

teilweise recht herzlich lachen beim Schreiben<br />

und dachte irgendwann: Das wird mein<br />

hellstes Album. Zudem hatte ich Bock auf<br />

Bongos, neue, mutige Sounds und Energie.<br />

Du meinst Tiefe im Sinne von Tiefgründigkeit?<br />

Ja, im besten Falle schon. Man soll ja eigentlich<br />

selbst nicht so viel über seine Musik<br />

sagen… Am liebsten wäre es mir allerdings,<br />

wenn die Leute vor der Bühne stehen und<br />

ein schönes Texterlebnis haben, also mit<br />

dem Text etwas verbinden, und sie dennoch<br />

extrem mit der Hüfte wackeln würden. Das<br />

wäre gut.<br />

Text: Peter Parker Bild: Tim Bruening<br />

Bosse „Alles Ist Jetzt“<br />

(Vertigo/Universal)<br />

(erscheint am 12.<strong>10</strong>.)<br />

Saarlandhalle, Saarbrücken<br />

Mittwoch, 13.03.2019, <strong>18</strong> Uhr<br />

axelbosse.de | saarevent.com


6<br />

TITEL<br />

FUNY VAN<br />

DANNEN<br />

LIEBE, LEID UND WAHNSINN


Auch mit seinem neuen Album bleibt der<br />

außergewöhnliche, deutschsprachige Sänger/<br />

Songwriter aus Berlin seiner ´Poesie des Alltäglichen´<br />

treu. Mit den insgesamt 23 aufgenommenen<br />

Stücken wie „Wenn es Abend wird<br />

am Meer“ und „Die apokalyptischen Reiter“<br />

bewegt sich der wortgewandte Liedermacher<br />

erneut gekonnt zwischen Komik und Melancholie.<br />

Der Erfolg, der sich seit dem Debütalbum<br />

„Clubsongs“ (1995) einstellte, ist ihm bis heute<br />

treu geblieben. Auch wenn er den Status als<br />

Geheimtipp und Newcomer längst hinter sich<br />

gelassen hat, ist Funny van Dannen nach wie<br />

vor ein Künstler zum Anfassen. Er kann die Welt<br />

immer noch in drei Minuten erklären. Geblieben<br />

ist sein außergewöhnlicher Charme, sodass<br />

man sich dem ´Genie des Trivialen´ auch auf<br />

dem 15ten Album kaum entziehen kann. Spätestens<br />

dann nicht, wenn man einen Hit Marke<br />

„Giftige Kerne“ oder die Hymne „Tanzen beim<br />

Spazierengehen“ intensiv anhört. Rechtzeitig<br />

zur „Alles Gut Motherfucker“-Tour stellten wir<br />

dem 1958 in Tüddern an der holländischen<br />

Grenze geborenen Künstler fünf Fragen.<br />

Auf „Alles Gut Motherfucker“ finden wir 23<br />

neue Titel. Ist es nur Entertainment oder auch<br />

Infotainment? Gibt es Grenzen für die Inhalte?<br />

Einige Stücke wie z.B. „Eiskalter Mörder“ sind<br />

schon älter, hatten es aber nie auf ein Album geschafft.<br />

Das haben meine Kinder schon gemocht,<br />

als sie noch klein waren. Jetzt war es an der Zeit<br />

sie aufzunehmen. Der Rest ist in den letzten<br />

drei, vier Jahren entstanden. Es ist alles dabei,<br />

ernst, albern, lustig, traurig, ich setze mir da tatsächlich<br />

keine Grenzen. Und den Nebeneffekt<br />

des Infotainment nehme ich dabei gerne mit.<br />

Zum Team des neuen Albums gehörten William<br />

Wormser und Sascha Hörold?<br />

Ja, richtig. Sascha, der Frontmann der Alex Mofa<br />

Gang, ist ja schon seit 2014 dabei, er macht auch<br />

meinen Tour-Sound. Und William Wormser kam<br />

eher zufällig als Gitarrist dazu, nur für die Platte.<br />

Live bin ich nach wie vor solo unterwegs.<br />

Ist die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit<br />

mit JKP (Die Toten Hosen)/Warner beendet?<br />

Das Album erscheint ja via Edition<br />

Tiamat/Indigo.<br />

Es war einfach Zeit ein bißchen was Anderes<br />

zu machen. Wir haben uns nicht im Streit getrennt.<br />

Mein Verleger hatte Interesse die CD zu<br />

machen und dann sind wir diesen Weg gegangen,<br />

ohne Streß. Und für die Toten Hosen werde<br />

ich sicher auch mal wieder den ein oder anderen<br />

Song schreiben. Wenn sie anfragen, bin ich<br />

gerne dabei.<br />

Die meisten Leute kennen Dich als Liedermacher.<br />

Du bist aber auch Schriftsteller und<br />

Maler.<br />

Das stimmt. Ich habe gerade „Die weitreichenden<br />

Folgen des Fleischkonsums“ (kurze<br />

absurde Geschichten) in der Edition Tiamat<br />

veröffentlicht und gehe damit 2019 auch auf<br />

Lesereise. Und malen tue ich auch, hatte zuletzt<br />

im April/Mai in Berlin ausgestellt, aber der<br />

Erfolg ist da noch geringer als bei der Musik.<br />

Du bist dieses Jahr 60 Jahre alt geworden.<br />

Macht man sich da schon Gedanken über die<br />

Rente und einen ruhigen Lebensabend?<br />

Eigentlich nicht. Ich habe zwar oft das Gefühl<br />

gehabt, das aktuelle Album ist das letzte Album,<br />

aber dann ging es immer weiter. Wenn es<br />

das letzte Album wäre, wäre es aber auch ok,<br />

denn es ist ja in der Vergangenheit eine Menge<br />

entstanden. Auf der anderen Seite hätte<br />

ich wohl auch jedes Jahr eine Platte machen<br />

können, was von Seiten des Labels und der Vermarktung<br />

aber eher schwierig gewesen wäre.<br />

Text: Frank Keil | Bild: PR<br />

Jazzhaus, Freiburg<br />

Samstag, 17. November 20 Uhr<br />

funny-van-dannen.de


8<br />

GARAGE // ANZEIGE<br />

TARJA TURJUNEN<br />

& STRATOVARIUS<br />

SYMPHONISCHER<br />

DOPPELPACK<br />

VAN CANTO<br />

SIEBEN GUTE GRÜNDE<br />

Es steht außer Frage, dass man Großes erwarten<br />

kann, wenn die Königin des Heavy<br />

Rock, der strahlendste Stern der Symphonic<br />

Rock-Szene, sprich: die Finnin Tarja Turunen,<br />

mit ihrer Band auf Tour kommt und die Väter<br />

des Symphonic Metal, Stratovarius, mit im Gepäck<br />

hat. Turjunen erreichte Berühmtheit als<br />

Sopranistin, Komponistin und Songschreiberin<br />

während ihrer neunjährigen Zeit als Mitbegründerin,<br />

Stimme und Gesicht der finnischen<br />

Symphonic Metaller Nightwish. Danach<br />

startete sie von 2005 an eine nicht weniger<br />

erfolgreiche Solokarriere. Seitdem veranstaltet<br />

sie in Finnland - und inzwischen auch<br />

außerhalb ihrer Heimat - jeden Dezember ihre<br />

Christmas-Shows. Zudem führte Tarjas außergewöhnliche<br />

Fähigkeit, Rock und Klassik zu<br />

vereinen, in der Vergangenheit zu zahlreichen<br />

Kooperationen u.a. mit Alice Cooper, Within<br />

Temptation, dem deutschen Elektrokünstler<br />

Schiller, Doro Pesch und Mike Oldfield.<br />

Van Canto, die erste und einzige Metal-A-Capella-Band,<br />

kann mit Stolz auf eine mittlerweile<br />

elfjährige Karriere zurückblicken, die<br />

2007 mit ihrem ersten Album „A Storm To<br />

Come“ begann. Seitdem haben sie es immer<br />

wieder geschafft, die Herzen ihres Publikums<br />

mit ihren kraftvollen, einzigartigen und melodischen<br />

Songs im Sturm zu erobern. Keine Instrumente,<br />

nur ihre Stimmen und ein Drummer<br />

- das ist das Rezept der Band. Inzwischen haben<br />

Van Canto weltweit viele sehr treue Fans,<br />

mit denen sich die Band eng verbunden fühlt.<br />

Als der Name ihrer nächsten Tour aus der Taufe<br />

gehoben wurde, geschah das nicht zufällig.<br />

Die Gründe für den Titel „Tour Number 7“ sind<br />

offensichtlich, aber deswegen nicht weniger<br />

großartig. Die Band setzt sich nämlich nicht<br />

nur aus sieben Mitgliedern zusammen, sie hat<br />

zudem im Sommer ihr 7. Studioalbum veröffentlicht.<br />

Das gilt es zu feiern!<br />

Saarbrücken, Garage<br />

Donnerstag, 11. <strong>Oktober</strong>, ab <strong>18</strong> Uhr<br />

tarjaturunen.com | stratovarius.com<br />

Saarbrücken, Garage<br />

Donnerstag, <strong>18</strong>. <strong>Oktober</strong>, ab <strong>18</strong>:30 Uhr<br />

vancanto.de<br />

Text: Peter Parker | Bilder: Tim Tronckoe, Van Canto


KK<br />

KLEINER KLUB<br />

SH<br />

SAARLANDHALLE<br />

CH<br />

CONGRESSHALLE<br />

TR<br />

THEATER AM RING/SLS<br />

OKTOBER 2O<strong>18</strong><br />

Do<br />

O4. GRAVEYARD<br />

Fr<br />

O5. DJ ÖTZI<br />

Fr<br />

O5. NASTY<br />

STUMMSCHE REITHALLE/NK<br />

+ WORDS OF CONCRETE + more<br />

Do<br />

11. TARJA TURUNEN &<br />

STRATOVARIOUS<br />

Fr<br />

12. DER POPOLSKI-<br />

WOHNZIMMERSHOW TR<br />

Mo<br />

15. DIE LOCHIS<br />

Di<br />

16. BOYBANDS FOREVER SH<br />

Mi<br />

17. DAS PACK KK<br />

Do<br />

<strong>18</strong>. VAN CANTO<br />

Fr<br />

19. KAYA YANAR SH<br />

Di<br />

21. HAIYTI KK<br />

Di<br />

23. MIKE SINGER<br />

Mi<br />

24. TONBANDGERÄT<br />

Do<br />

25. ANTI-FLAG<br />

+ SILVERSTEIN + CANCER BATS + WORRIERS<br />

So<br />

28. YUNG HURN<br />

NOVEMBER 2O<strong>18</strong><br />

Fr<br />

O2. URIAH HEEP<br />

Sa<br />

O4. MONO INC.<br />

Mo<br />

O5. BLACKOUT PROBLEMS KK<br />

Di<br />

O6. WINGENFELDER<br />

Fr<br />

O9. ABWÄRTS KK<br />

Mo<br />

12. BONFIRE & FRIENDS<br />

Di<br />

13. LUKAS RIEGER<br />

Di STUDIO 30<br />

13. ONDT BLOD<br />

Mi<br />

14. FISH<br />

Do<br />

15. JULIA ENGELMANN SH<br />

Do<br />

15. ANNISOKAY KK<br />

Fr<br />

16. MASSENDEFEKT KK<br />

Sa<br />

17. POWERWOLF SH<br />

Sa<br />

17. RADIO HAVANNA KK<br />

Di + ROTTING CHRIST + PROFANATICA<br />

2O. WATAIN<br />

Do<br />

22. KÖRNER KK<br />

Sa<br />

24. BRKN KK<br />

So<br />

25. DORO<br />

Mo<br />

26. ALEXANDER KNAPPE<br />

Di<br />

27. NIGHTWISH SH<br />

Do<br />

29. WIRTZ<br />

Fr<br />

3O. KADAVAR<br />

MONO INC.<br />

DEZEMBER 2O<strong>18</strong><br />

Sa<br />

O1. CAPITANO KK<br />

Mi<br />

O5. STONE BROKEN KK<br />

Fr<br />

O7. MADSEN<br />

Mi<br />

12. MTV HEADBANGERS<br />

ANTI-FLAG & SILVERSTEIN BALL TOUR 20<strong>18</strong><br />

EXODUS - SODOM - DEATH ANGEL -<br />

SUICIDAL ANGELS<br />

Do<br />

13. DANKO JONES<br />

Fr<br />

14. SONDASCHULE<br />

So<br />

16. AUGUST BURNS RED<br />

Mo<br />

17. THE NIGHT FLIGHT<br />

URIAH HEEP ORCHESTRA KK<br />

Do<br />

2O. GUILDO HORN<br />

Sa<br />

22. SEDLMEIR KK<br />

Fr<br />

28. TANKARD<br />

JANUAR 2O19<br />

Sa<br />

O5. THE ROCK‘N‘ROLL<br />

WRESTLING BASH<br />

Mi<br />

O9. WIZO<br />

Do<br />

1O. WLADIMIR KAMINER<br />

Fr<br />

11. ALLIGATOAH SH<br />

Mi<br />

16. GRAVE DIGGER<br />

Fr<br />

25. ANTIHELD KK<br />

FISH Di<br />

29. THRILLER - Die Show<br />

über den King of Pop! SH<br />

VORSCHAU 2O19<br />

1O.O2. MARK FORSTER<br />

14.O2. AMORPHIS & SOILWORK<br />

POWERWOLF 13.O3. BOSSE SH<br />

14.O3. VINCENT PFÄFFLIN<br />

15.O3. GLASPERLENSPIEL<br />

22.O3. TOPTIER TAKEOVER<br />

24.O3. LEA<br />

27.O3. THE HARLEM GLOBE-<br />

DORO<br />

TROTTERS SH<br />

O9.O4. AVANTASIA SH<br />

16.O4. ENTER SHIKARI<br />

26.O4. CHRISTIA STÜRMER<br />

O7.O5. SWEET<br />

31.O5. DEMONS & WIZARDS<br />

NIGHTWISH<br />

19.O7. NENA<br />

Open Air - Vorplatz Congresshalle<br />

AUSVERKAUFT!<br />

Tickets bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.garage-sb.de - Infos unter facebook.com/Garage.SB und unter www.garage-sb.de


<strong>10</strong><br />

4PLUS1 // ANZEIGE<br />

ME + MARIE<br />

Aus 2 mach 4<br />

BLACKOUT<br />

PROBLEMS<br />

Auf Erfolgskurs<br />

Maria de Val (Gesang, Keyboards, Percussion,<br />

Schlagzeug) stammt aus Südtirol und Roland<br />

Scandella (Gesang, Gitarre, Bass) aus Graubünden.<br />

Zusammen sind sie Me + Marie, ein<br />

Münchner Duo, das sich gerade mit seinem<br />

zweiten Album „Double Purpose“ zurückgemeldet<br />

hat (wir berichteten). Das wurde im<br />

Koblenzer Tonstudio 45 von Kurt Ebelhäuser<br />

aufgenommen. Produziert hat es der Blackmail-Gitarrist<br />

zusammen mit der Band.<br />

Die Songs dafür haben die beiden Multiinstrumentalisten<br />

alleine geschrieben; nur beim<br />

Texten haben sie sich andere Leute mit ins<br />

Boot geholt. Die Musik ist weitestgehend im<br />

Indierock beheimatet und reicht von Balladen<br />

wie „Still Water“ (rockig), „The Only Ones“ und<br />

„Bon Voyage“ (beide melancholisch) bis hin<br />

zu The Kills/Queens Of The Stone Age-Rock<br />

(„Children Of Money“).<br />

In diesem Monat gastiert das Duo (mit zwei<br />

zusätzlichen Musikern) erneut in Saarbrücken.<br />

Man darf gespannt sein, wie die neuen Songs<br />

beim Studio 30-Publikum ankommen werden.<br />

Die Blackout Problems präsentieren auf ihrem<br />

im Juni dieses Jahres veröffentlichten, zweiten<br />

Album „Kaos“ Alternative Rock mit Post-Hardcore-beeinflusster<br />

Wucht, Klavier-Melancholie<br />

und elektronischen Feedback-Sounds. Wie<br />

schon auf dem Vorgängeralbum „Holy“, dessen<br />

Cover der niedergebrannte Brighton-Pier<br />

ziert, entschied sich die Band wieder für die<br />

Darstellung abnormer Architektur, um ihr Album<br />

zu visualisieren.<br />

Mit „Kaos“ will die Band an frühere Erfolge anknüpfen,<br />

was zu gelingen scheint. Das 2016<br />

erschienene Debüt schlug direkt in die Top 50<br />

der deutschen Albumcharts ein und mündete<br />

in ausverkauften, schweißtreibenden Konzerten<br />

bei der Album-Release-Tour und u.a. einem<br />

TV-Auftritten bei Pro7 („Circus Halligalli“). Es<br />

folgten Support-Touren für Heisskalt, Jennifer<br />

Rostock, Apologies, I Have None und Royal Republic.<br />

Dazu kamen zahllose Festival-Auftritte.<br />

Die „Intimate“ getaufte Tour im Mai 20<strong>18</strong> war<br />

innerhalb weniger Minuten ausverkauft. Insofern<br />

gilt es, sich rechtzeitig Tickets für die anstehende<br />

Tour zu sichern.<br />

Saarbrücken, Studio 30<br />

Donnerstag, <strong>18</strong>. <strong>Oktober</strong> 20<strong>18</strong>, ab 19 Uhr<br />

meandmarie.com<br />

Saarbrücken, Kleiner Klub<br />

Montag, 5. November 20<strong>18</strong>, ab <strong>18</strong> Uhr<br />

blackoutproblems.com<br />

Text: Peter Parker | Bilder: Tibor Bozi, Ilkay Karakurt


4 P L U S 1 K O N Z E R T E P R Ä S E N T I E R T :<br />

WIRTZ<br />

29.11. GARAGE SAARBRÜCKEN<br />

AZET (KMN GANG)<br />

02.12. KUFA SAARBRÜCKEN<br />

JESPER MUNK<br />

02.<strong>10</strong>. THEATER AM RING SAARLOUIS<br />

ME + MARIE<br />

<strong>18</strong>.<strong>10</strong>. STUDIO 30 SAARBRÜCKEN<br />

BLACKOUT PROBLEMS<br />

05.11. KLEINER KLUB SAARBRÜCKEN<br />

MASSENDEFEKT<br />

16.11. GARAGE SAARBRÜCKEN<br />

WIRTZ<br />

29.11. GARAGE SAARBRÜCKEN<br />

AZET (KMN GANG)<br />

02.12. KUFA SAARBRÜCKEN<br />

FJØRT<br />

20.01. KLEINER KLUB SAARBRÜCKEN<br />

LEONIDEN<br />

07.02. KLEINER KLUB SAARBRÜCKEN<br />

JAN BÖHMERMANN<br />

& DAS RUNDFUNK TANZORCHESTER EHRENFELD<br />

09.02. E WERK SAARBRÜCKEN<br />

RIKAS<br />

07.03. KLEINER KLUB SAARBRÜCKEN<br />

VON WEGEN LISBETH<br />

21.<strong>10</strong>. GARAGE SAARBRÜCKEN<br />

JAN BÖHMERMANN<br />

& DAS RUNDFUNK TANZORCHESTER EHRENFELD<br />

09.02. E WERK SAARBRÜCKEN<br />

tickets an allen bekannten vorverkaufsstellen und bei tickets am markt<br />

(St. Johanner Markt 37 | 66111 Saarbrücken | ticketsammarkt.de | 0681 68664231)


12<br />

PLANEVENTS // ANZEIGE<br />

STAHLZEIT<br />

Spektakuläre Rammstein<br />

Tribute Show<br />

CHRIS THOMPSON<br />

& BAND<br />

Die Stimme von Manfred Mann’s<br />

Earth Band<br />

Rammstein hat mit brachialem Sound, rauer<br />

Attitüde und dem Spiel mit dem Feuer ein<br />

weltweit einzigartiges Genre geschaffen. Die<br />

Shows sind explosive Inszenierungen und fulminante<br />

Gesamtkunstwerke.<br />

Während die künstlerische Dimension Rammstein<br />

s für viele ein unerreichbar beeindruckendes<br />

Schauspiel bleibt, leben und atmen<br />

Stahlzeit im Takt dieses musikalischen Brachial-Herzschlags.<br />

Durch ihre Adern fließt der<br />

unstillbare Drang, auf der Bühne neue Dimensionen<br />

zu kreieren, die mit den Grenzen des<br />

Vorstellbaren kokettieren.<br />

Eingebettet in ein Hitfeuerwerk aus Rammstein-Songs<br />

aller Schaffensphasen, erwacht<br />

Abend für Abend eine Liveshow zum Leben,<br />

die dem Original in puncto Aufwand in nichts<br />

nachsteht, inklusive einer ebenso kompromisslosen<br />

wie spektakulären Pyro-Show.<br />

Seine Hits sind generationenübergreifend -<br />

mitunter ein Grund, warum sich Chris Thompson<br />

über Jahrzehnte souverän im Musikgeschäft<br />

gehalten hat. Welthits wie „Blinded by<br />

the Light“, „Davy´s on the Road Again“ oder<br />

gar „Mighty Quinn“ haben ihn als Sänger der<br />

Manfred Mann´s Earth Band bekannt gemacht.<br />

Wie weit sein musikalisches Spektrum neben<br />

den bekannten Hits reicht, zeigt sein „Best<br />

Of“-Werk „Jukebox - The Ultimate Collection“.<br />

„Ich wusste garnicht, dass das auch von ihm<br />

ist.“ Das ist einer der am häufigsten gehörten<br />

Sätze am CD-Stand bei seinen Konzerten.<br />

20<strong>18</strong> soll davon ein zweiter Teil nebst neuer<br />

Live-DVD erscheinen und die „Ultimate Collection“<br />

vervollständigen. Spielzeiten deutlich<br />

über zwei Stunden sind bei Thompsons Konzerten<br />

nahezu Routine und Pflicht zugleich.<br />

Industriekathedrale – Alte Schmelz, St. Ingbert<br />

Freitag, 19. <strong>Oktober</strong>, ab 19 Uhr<br />

Event-Haus - Alte Schmelz, St. Ingbert<br />

Freitag, 16. November, 20 Uhr<br />

Text: Redaktion Bild: Veranstalter


19.<strong>10</strong>.<br />

03.11.<br />

16.11.<br />

23.11.<br />

28. –<br />

29.12.


ANTJE<br />

SCHOMAKER<br />

Stimmige Einheit<br />

14<br />

POPPCONCERTS // ANZEIGE<br />

MOVEMENTS<br />

Nachschlag für Europa<br />

Der Name klingt nach einer Holländerin, doch<br />

Antje Schomaker ist eine Singer-Songwriterin<br />

vom Niederrhein. Schomaker hat ihre Band,<br />

Felix Gerlach (Gitarre und Cello), Felix Hoffmann<br />

(Bass und Keys) und André Wenzlitschke<br />

(Schlagzeug), allerdings irgendwo auf den<br />

Straßen St. Paulis kennengelernt. Sie landeten<br />

ziemlich zügig im Vorprogramm von Bosse, wo<br />

sie insgesamt über 30.000 seiner Fans verzaubern<br />

durften.<br />

Kein Wunder, denn die junge Musikerin, die vor<br />

fünf Jahren vom Niederrhein an die Elbe gezogen<br />

war, schreibt Songs, bei denen Stimme,<br />

Musik und Texte eine unglaublich stimmige Einheit<br />

bilden. Der Indiepop des Quartetts trifft ins<br />

Mark der Hörer und transportiert ganz nebenbei<br />

Schomakers Texte in deren Nervensysteme.<br />

Vor allem live ist die Band ein Volltreffer. Nach<br />

einer sehr erfolgreichen Tour im März mit ausverkauften<br />

und hochverlegten Shows, steht<br />

sie schon wieder in den Startlöchern für die<br />

nächste Tour.<br />

Exhaus, Trier<br />

Mittwoch, 17. <strong>Oktober</strong> 20<strong>18</strong>, ab 19 Uhr<br />

antjeschomaker.de<br />

Für die englische Presse sind sie eine der<br />

besten neuen Underground-Bands; in den<br />

USA werden sie als wichtigster Vertreter der<br />

neuen aufkommenden Emo-Welle gesehen.<br />

Die US-Amerikaner Movements werden als<br />

eine Mischung aus „seichtem Indie Rock und<br />

postigem Emo“ beschrieben. Auch Elemente<br />

des Post-Hardcore sind nicht zu überhören,<br />

dabei verzichtet Sänger Patrick Miranda auf<br />

die szeneüblichen Screamings und Shoutings.<br />

Aufgrund der ersten beiden Veröffentlichungen<br />

wurden der Band Ähnlichkeiten zu Title<br />

Fight, La Dispute und Touché Amoré attestiert.<br />

Auch das Publikum beginnt das Quartett zu<br />

mögen. Songs wie „Kept“ und „Nineteen“ streben<br />

auf Spotify der 1-Million-Streams-Grenze<br />

zu. Denn Movements ist eine Band, der man<br />

nachsagt, sie verbinde jeden Ton mit einer<br />

Emotion. Auf der ersten Tour durch Deutschland<br />

war das schon live zu erleben; jetzt bekommen<br />

die neu dazugewonnenen Fans einen<br />

verdienten Nachschlag: auf der Europatournee<br />

im Herbst.<br />

Exhaus, Trier<br />

Sonntag, 21. <strong>Oktober</strong> 20<strong>18</strong>, ab 19 Uhr<br />

movementsofficial.com<br />

Text: Peter Parker | Bilder: Sony Music, Caroline


&<br />

PRÄSENTIEREN VERANSTALTUNGSHIGHLIGHTS<br />

IN DEINER REGION:<br />

OKTOBER<br />

DAS PACK 17.<strong>10</strong>.<strong>18</strong> SAARBRÜCKEN | KLEINER KLUB GARAGE<br />

ANTJE SCHOMAKER 17.<strong>10</strong>.<strong>18</strong> TRIER | EXHAUS<br />

B-TIGHT <strong>18</strong>.<strong>10</strong>.<strong>18</strong> TRIER | EXHAUS<br />

THE BREW 19.<strong>10</strong>.<strong>18</strong> TRIER | EXHAUS<br />

LYGO 20.<strong>10</strong>.<strong>18</strong> TRIER | EXHAUS<br />

HAYITI 21.<strong>10</strong>.<strong>18</strong> SAARBRÜCKEN | KLEINER KLUB GARAGE<br />

MOVEMENTS 21.<strong>10</strong>.<strong>18</strong> TRIER | EXHAUS<br />

CURSE 26.<strong>10</strong>.<strong>18</strong> TRIER | MERGENER HOF<br />

NOVEMBER / DEZEMBER<br />

THORSTEN NAGELSCHMIDT 13.11.<strong>18</strong> TRIER | EXHAUS<br />

FUNNY VAN DANNEN 16.11.<strong>18</strong> TRIER | TUFA<br />

RADIO HAVANNA 17.11.<strong>18</strong> SAARBRÜCKEN | KLEINER KLUB GARAGE<br />

THE TOASTERS 20.11.<strong>18</strong> SAARBRÜCKEN | MAUERPFEIFFER<br />

GHOST BATH & MØL 20.11.<strong>18</strong> TRIER | EXHAUS<br />

FEINE SAHNE FISCHFILET 22.11.<strong>18</strong> TRIER | EUROPAHALLE<br />

MARTIN KOHLSTEDT 23.11.<strong>18</strong> LOSHEIM | SAALBAU<br />

DONOTS 29.11.<strong>18</strong> KAISERSLAUTERN | KAMMGARN<br />

KADAVAR 30.11.<strong>18</strong> SAARBRÜCKEN I GARAGE<br />

SONDASCHULE 14.12.<strong>18</strong> SAARBRÜCKEN I GARAGE<br />

VORSCHAU 2019!<br />

FÜNF STERNE DELUXE 01.02.19 SAARBRÜCKEN I GARAGE<br />

GISBERT ZU KNYPHAUSEN 06.02.19 SAARBRÜCKEN I GARAGE<br />

BONEZ MC & RAF CAMORA 15.02.19 TRIER I ARENA<br />

TICKETS AN ALLEN BEKANNTEN VORVERKAUFSSTELLEN & WWW.KARTENVORVERKAUF-TRIER.DE<br />

TELEFONISCHER KARTENSERVICE: 0651 9941<strong>18</strong>8 – NEWS & INFOS: WWW.POPPCONCERTS.DE<br />

ZUSATZKONZERT!


16<br />

ROCKHAL // ANZEIGE<br />

KATIE MELUA<br />

Diesmal mit Chor<br />

THE PRODIGY<br />

Rückkehr der „Firestarter“<br />

Katie Melua wurde zu Beginn ihrer Karriere<br />

häufig mit Norah Jones verglichen, hatte es<br />

aber keineswegs so leicht wie ihre Kollegin. Das<br />

deutsche Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“<br />

beschrieb ihren schwierigen Karrierebeginn wie<br />

folgt: „Melua als die britische Antwort auf die<br />

Amerikanerin Jones zu etablieren - das hätte ein<br />

smarter Schachzug der Musikindustrie sein können.<br />

Das Gegenteil aber ist wahr: (Ihr) Karrierestart<br />

dokumentiert die derzeitige Instinkt- und<br />

Ahnungslosigkeit vieler großer Plattenfirmen.<br />

Denn jedes einzelne der sogenannten Major Labels<br />

lehnte die Gitarre spielende Sängerin ab“.<br />

Melua unterschrieb deshalb einen Plattenvertrag<br />

bei Dramatico, dem Label des Songschreibers/Produzenten<br />

Mike Batt, der ihr aber letztlich<br />

zu Weltruhm verhalf. Die Zusammenarbeit<br />

endete erst vor ca. fünf Jahren. Ihr letztes Album<br />

„In Winter“ erschien 2016 über BMG Rights Management<br />

und entstand in Zusammenarbeit mit<br />

dem Gori Women‘s Choir, mit dem Melua jetzt<br />

auf Tour kommt. Das dürfte spannend werden.<br />

Mit weltweit über 20 Millionen verkauften Alben<br />

sind The Prodigy die unbestrittenen Superstars<br />

der britischen Clubkultur. Ihre einzigartige<br />

Mischung aus Techno, Rave, Big Beat, Jungle,<br />

Drum’n‘Bass, Acid House, Punk und elektronischem<br />

Hardcore findet seit über 25 Jahren szeneübergreifend<br />

Millionen von Fans. Als einzige<br />

haben sie im gleichen Jahr einen „MTV Music<br />

Award“ sowohl als „Best Alternative Act“ als<br />

auch „Best Dance Act“ gewinnen können.<br />

2015 meldete sich das britische Trio eindrucksvoll<br />

mit seinem sechsten Studioalbum<br />

„The Day Is My Enemy“ zurück, das prompt die<br />

internationalen Hitlisten aufmischte. Nach einer<br />

ausverkauften Welttournee und überragenden<br />

Headlinershows auf fast allen bedeutenden<br />

Festivals des Globus verbrachten The Prodigy<br />

das zurückliegende Jahr im Studio, um das kommende<br />

Album „No Tourists“ einzuspielen, das am<br />

2. November erscheinen wird. Gleich darauf geht<br />

es wieder auf große Tournee.<br />

Rockhal, Esch-sur-Alzette<br />

Freitag, 23. November 20<strong>18</strong>, ab 19 Uhr<br />

katiemelua.com<br />

Rockhal, Esch-sur-Alzette<br />

Samstag, 8. Dezember 20<strong>18</strong>, ab 19 Uhr<br />

theprodigy.com<br />

Text: Peter Parker | Bilder: BMG Rights Management, Matthias Hombauer & The Prodigy


Anzeige<br />

06 NOV<br />

20 NOV<br />

LUKAS RIEGER<br />

20 NOV<br />

KATIE MELUA<br />

23 NOV<br />

08 DEC<br />

rockhal<br />

rockhal_lu<br />

rockhallux<br />

rockhallux


<strong>18</strong><br />

NK KULTUR // ANZEIGE<br />

DREAM CATCHER<br />

RAGGLE TAGGLE FOLK<br />

MONUMENTS<br />

PROGRESSIVE METAL<br />

AUS LONDON<br />

Auf Englisch bedeutet „Raggle Taggle“ so<br />

etwas wie ungehobelt. Positiv formuliert<br />

könnte man auch sagen: echt, unangepasst<br />

und urig. Wenn man Dream Catcher hört,<br />

dann stellen sich schnell ähnliche Assoziationen<br />

ein: Die Lieder kommen frisch von der<br />

Leber und brauchen keinen überfrachtenden<br />

Schnickschnack, um die Zuhörer zu erreichen.<br />

Dazu hat der charismatische Frontmann John<br />

Rech echte Entertainer-Qualitäten. In seinem<br />

Heimatland Luxemburg wurde „Sir John“, der<br />

in den 90ern Frontmann der Kultgruppe T42<br />

war, für die Verdienste um die Kulturszene<br />

zum Ritter geschlagen.<br />

Die britische Progressive Metal-Band Monuments<br />

meldet sich nach Monaten im Studio<br />

mit ihrem neuen Song „A.W.O.L.“ zurück.<br />

Das dazugehörige neue Album „Phronesis“<br />

erscheint am 5. <strong>Oktober</strong> über Century Media<br />

und wurde in diversen Studios auf der<br />

ganzen Welt von der Band eigenständig<br />

produziert. Monuments wurden 2009 unter<br />

dem Namen Elements gegründet. Nach der<br />

Veröffentlichung einer ersten EP im darauffolgenden<br />

Jahr erschien 2012 mit „Gnosis“<br />

das Debütalbum der Engländer. Fortan agierten<br />

sie als Monuments und entwickelten sich<br />

schnell zu einer der bedeutsamsten Bands<br />

der Djent-Szene.<br />

Special Guests: Vola + Supports<br />

Stummsche Reithalle Neunkirchen<br />

Samstag, 27. <strong>Oktober</strong>, 20 Uhr<br />

Stummsche Reithalle Neunkirchen<br />

Dienstag, 9. <strong>Oktober</strong>, 19:15 Uhr<br />

Text: Redaktion | Bild: Veranstalter, Marcus Höhn


VERANSTALTUNGEN DER<br />

NEUNKIRCHER KULTURGESELLSCHAFT<br />

Neunkirchen<br />

Stummsche ReithAlle<br />

NASTY/SLOPE U.A.<br />

FR 05.<strong>10</strong>.20<strong>18</strong><br />

MONUMENTS & VOLA<br />

DI 09.<strong>10</strong>.20<strong>18</strong><br />

B-TIGHT<br />

DO 11.<strong>10</strong>.20<strong>18</strong><br />

DREAM CATCHER<br />

SA 27.<strong>10</strong>.20<strong>18</strong><br />

Anzeige<br />

Tickets bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.<br />

www.nk-kultur.de/halbzeit


20<br />

DEN ATELIER // ANZEIGE<br />

BULLET FOR<br />

MY VALENTINE<br />

MIT ALBUM NUMMER<br />

SECHS UNTERWEGS<br />

CHVRCHES<br />

SCHOTTISCHER<br />

ELECTROPOP<br />

Mit ihrem 2015er Album „Venom“ erreichten<br />

Bullet For My Valentine die höchste deutsche<br />

Chartplatzierung ihre Karriere und kletterten<br />

bis auf Platz #2 der deutschen Hitparade. Auch<br />

die drei Alben davor – „Temper Temper“ (2013),<br />

„Fever“ (20<strong>10</strong>) und „Scream Aim Fire“ (2008)<br />

– waren bereits in den Top 5 eingestiegen. Mit<br />

ihrem Juni veröffentlichten Album „Gravity“<br />

schafften sie es leider „nur“ auf einen respektablen<br />

7. Platz. Mit diesem kommen sie nun auf<br />

Tournee - und es klingt anders: „Immer nur höher,<br />

schneller, weiter – so kann es ja nicht ewig<br />

weitergehen“, sagt Sänger Matt Tuck. „Auch<br />

die Orientierung dorthin, was ‚klassisch‘ und<br />

‚traditionell‘ bedeutet, verliert irgendwann an<br />

Bedeutung. Stattdessen haben wir viel über<br />

den Begriff ‚zeitgenössisch‘ nachgedacht und<br />

mit ‚Gravity‘ ein absolut zeitgenössisches Metal-Album<br />

aufgenommen.“ Und das hat es in<br />

sich - allen voran die erste Singleauskopplung<br />

„Over It“.<br />

Nachdem die schottischen Electropop-Darlings<br />

Chvrches im Mai ihr neues Album „Love<br />

Is Dead“ veröffentlicht hatten, kommt die Band<br />

nach ihren sommerlichen Festivalauftritten im<br />

November auf Headliner-Tournee durch Europa<br />

und wird während dieser ihr neues Werk live<br />

präsentieren. Für „Love Is Dead“ hatten sich die<br />

Drei zum ersten Mal überhaupt Einflüssen von<br />

außen gegenüber geöffnet. Dave Stewart von<br />

den legendären 80er-Heroen The Eurythmics<br />

stand der Band als Mentor zur Seite, hat ihr<br />

neue Einblicke gewährt und den Fokus auf die<br />

künstlerische Integrität des Albums und allem,<br />

was es umgibt, gelenkt. Steve Mac hat den Song<br />

„Miracle“ koproduziert und Greg Kurstin (u.a.<br />

Adele und Sia) war an acht der zwölf Albumtracks<br />

als Koproduzent beteiligt. Diesem Team<br />

sind einige großartige Songs gelungen: etwa<br />

„Graffiti“, das treibende „Get Out“, das außergewöhnlich<br />

eindringliche „Never Say Die“ oder<br />

das abschließende „Wonderland“.<br />

Atelier, Luxemburg<br />

Mittwoch, 7. November, ab 19 Uhr<br />

bulletformyvalentine.com<br />

Atelier, Luxemburg<br />

Freitag, 16. November, ab 19 Uhr<br />

chvrch.es<br />

Text: Peter Parker | Bilder: Rick Gould, Warner Bros. Entertainment


DEN ATELIER & BIL PROUDLY PRESENT<br />

UPCOMING SHOWS<br />

MIKE SINGER02<br />

TRUST 04<br />

NOV<br />

DEN ATELIER<br />

NOV<br />

DEN ATELIER<br />

BULLET<br />

FOR MY VALENTINE07<br />

th<br />

th<br />

nd<br />

NOV<br />

ROCKHAL<br />

CLUESO19<br />

NOV<br />

DEN ATELIER<br />

SOLD OUT<br />

WE WERE<br />

PROMISED JETPACKS22<br />

NOV<br />

ROCKHAL<br />

THE BREEDERS23 rd NOV<br />

DEN ATELIER<br />

th<br />

nd<br />

07 th NOV<br />

WINCENT WEISS<br />

DEN ATELIER<br />

SOLD OUT<br />

SUPERORGANISM<br />

ROTONDES<br />

11 th NOV<br />

MARTERIA & CASPER<br />

STEPHAN EICHER<br />

26 th NOV<br />

DEN ATELIER<br />

SOLD OUT<br />

27 th NOV<br />

DEN ATELIER<br />

VENDREDI SUR MER<br />

CHVRCHES<br />

DEN<br />

16 st NOV<br />

ATELIER<br />

15 th NOV<br />

ROTONDES<br />

LEONIDEN<br />

28 th NOV<br />

ROTONDES<br />

LEWIS CAPALDI29 th NOV<br />

DEN ATELIER<br />

INFO & TICKETS on ATELIER.LU<br />

RONE30 th NOV<br />

DEN ATELIER


KONSTANTIN<br />

WECKER<br />

TRIO<br />

THEATER AM RING<br />

SAARLOUIS<br />

A NIGHT OF QUEEN<br />

performed by<br />

THE BOHEMIANS<br />

Mit JO BARNIKEL &<br />

BEST OF<br />

FANY KAMMERLANDER<br />

4.<strong>10</strong>.‘<strong>18</strong> TRIER 5.<strong>10</strong>.‘<strong>18</strong> DILLINGEN-SAAR 11.<strong>10</strong>.‘<strong>18</strong> L-ECHTERNACH 14.<strong>10</strong>.‘<strong>18</strong> HOMBURG 31.<strong>10</strong>.‘<strong>18</strong> ZWEIBRÜCKEN Festhalle<br />

I N C O N C E RQUEEN<br />

T<br />

LIVE IN CONCERT<br />

8.11.20<strong>18</strong><br />

BEST OF<br />

QUEEN<br />

PERFORMED BY<br />

THE BOHEMIANS<br />

8.11. ‘<strong>18</strong> SAARLOUIS<br />

<strong>10</strong>.11. ‘<strong>18</strong> KUSEL 23.3. ‘19 PIRMASENS<br />

Feat. all their greatest hits like<br />

‘Davy’s on the Road again‘, ‘Blinded by the light‘,<br />

‘I came for you‘, ‘You Angel you‘,<br />

‘Mighty Quinn‘, ‘Father of Day, Father of Night‘...<br />

<strong>10</strong>.11.‘<strong>18</strong> DILLINGEN-SAAR Lokschuppen<br />

13.11. TR 14.11. SB 26.3.‘19 DILLINGEN<br />

RHYTHM OF<br />

THE DANCE<br />

BEST OF IRISH DANCE<br />

2.2.2019<br />

24.11.‘<strong>18</strong> MERZIG 25.11.‘<strong>18</strong> L-ECHTERNACH<br />

2.12.‘<strong>18</strong> LUXEMBOURG Rockhal<br />

6.12.‘<strong>18</strong> SAARBRÜCKEN Congresshalle<br />

28.12.‘<strong>18</strong> SAARBRÜCKEN 5.4.‘19 PIRMASENS<br />

WOODSTOCK<br />

DAS ROCKMUSICAL<br />

Leidenschaftliches Musical<br />

mit Live-Band<br />

7. 12. ‘<strong>18</strong> DILLINGEN-SAAR Lokschuppen<br />

28.3.2019<br />

THE<br />

CAVERN BEATLES<br />

Die besten Beatles seit den Beatles<br />

8.12.‘<strong>18</strong> Love, MERZIG Peace & Stadthalle Happiness 12.12.‘<strong>18</strong> MERZIG 13.12.‘<strong>18</strong> L-ECHTERNACH<br />

in dieser einzigartigen Show<br />

RÜDIGER<br />

Schauspiel von<br />

Wolfgang Menge<br />

HOFFMANN<br />

BEST OF<br />

24.5.2019<br />

4.1.‘19 SAARBRÜCKEN 27. 2 . ‘19 PIRMASENS 8.1.‘19 MERZIG Stadthalle<br />

BEST OF TOUR<br />

11.1. DILLINGEN 23.1. KL 24.1. ZW<br />

ECHOES<br />

performing the music of<br />

PINK FLOYD<br />

26.<strong>10</strong>.2019<br />

22. 2. ‘19 DILLINGEN-SAAR Lokschuppen 7. 3.‘19 MERZIG 8. 3.‘19 KUSEL 20. 3.‘19 MERZIG Stadthalle 12. 4. ‘19 DILLINGEN-SAAR Lokschuppen<br />

Tickets in Saarlouis: Wochenspiegel Saarlouis • Infopunkt im Globus Saarlouis • Pieper Bücher+Schreibwaren<br />

Renate's Videothek Lotto • Tabakstübchen sowie in allen bekannten Vorverkaufsstellen.<br />

Tickets in allen bekannten Vorverkaufsstellen<br />

Tickets online: www.kultopolis.com<br />

sowie in<br />

| Ticket-Hotline:<br />

allen Wochenspiegel-Geschäftsstellen<br />

0651 - 97 90 770<br />

Tickets online: www.kultopolis.com | Ticket-Hotline: 0651 / 97 90 770


12.12. 20<strong>18</strong><br />

STADTHALLE<br />

MERZIG<br />

STADTHALLE<br />

12.12. 20<strong>18</strong><br />

MERZIG<br />

STADTHALLE<br />

24.11. 20<strong>18</strong> 8.12. 20<strong>18</strong><br />

24.11. 20<strong>18</strong> 8.12. 20<strong>18</strong><br />

2019<br />

8.1. 2019 7. 3. 24.11. 24.11. 20<strong>18</strong> 20<strong>18</strong> 8.12. 8.12. 20<strong>18</strong> 20<strong>18</strong><br />

8.1. 2019 7. 3. 2019<br />

. 2019<br />

8. 5. 2019<br />

Tickets in allen bekannten Vorverkaufsstellen<br />

ine: (0651) 97 90 770 • Tickets online: www.kultopolis.com<br />

DILLINGEN<br />

DILLINGEN<br />

KONSTANTIN<br />

KONSTANTIN<br />

WECKER<br />

TRIO WECKER<br />

TRIO<br />

12.12. 20<strong>18</strong><br />

Mit<br />

JO MitBARNIKEL<br />

JO FANY BARNIKEL KAMMERLANDER<br />

& TRIO<br />

FANY KAMMERLANDER<br />

Mit<br />

JO BARNIKEL<br />

& FANY KAMMERLANDER<br />

12.12. 12.12. 20<strong>18</strong> 20<strong>18</strong><br />

powered<br />

powered<br />

by<br />

by<br />

5.<strong>10</strong>. 20<strong>18</strong> Lokschuppen <strong>10</strong>.11. 20<strong>18</strong> Lokschuppen<br />

5.<strong>10</strong>. 20<strong>18</strong> Lokschuppen <strong>10</strong>.11. 20<strong>18</strong> Lokschuppen<br />

★<br />

powered by<br />

5.<strong>10</strong>. 20<strong>18</strong> Lokschuppen <strong>10</strong>.11. 20<strong>18</strong> Lokschuppen<br />

NEW SHOW<br />

NEW SHOW<br />

★<br />

20.3. 2019<br />

12.12. 20<strong>18</strong><br />

8. 5. 2019<br />

★<br />

NEW SHOW<br />

★<br />

DILLINGEN<br />

powered<br />

20.3. 2019<br />

powered by<br />

powered by<br />

KONSTANTIN<br />

INGEN<br />

DILLINGEN<br />

KONSTANTIN TRIO<br />

Mit<br />

JO BARNIKEL<br />

WECKER<br />

& FANY KAMMERLANDER<br />

TRIO<br />

Mit<br />

WECKER<br />

JO BARNIKEL<br />

& FANY KAMMERLANDER<br />

8.1. 2019 7. 3. 2019<br />

Tickets in allen bekannten Vorverkaufsstellen<br />

Ticket-Hotline: (0651) 97 90 770 • Tickets online: www.kultopolis.com<br />

Tickets in allen bekannten Vorverkaufsstellen<br />

Ticket-Hotline: (0651) 97 90 770 • Tickets online: 25.1. 2019 Stadthalle<br />

25.1. www.kultopolis.com<br />

2019 Stadthalle<br />

25.1. 2019 Stadthalle<br />

7.12. 20<strong>18</strong> Lokschuppen 11.1. 2019 Stadthalle<br />

7.12. 20<strong>18</strong> Lokschuppen 11.1. 2019 Stadthalle<br />

7.12. 20<strong>18</strong> Lokschuppen 11.1. 2019 Stadthalle<br />

8.1. 8.1. 2019 2019 7. 3. 7. 2019 3. 2019<br />

20.3. 20.3. 2019 2019<br />

by<br />

5.<strong>10</strong>. 20<strong>18</strong> Lokschuppen <strong>10</strong>.11. 20<strong>18</strong> Lokschuppen<br />

8. 5. 2019<br />

8.1. 2019 7. 3. 2019<br />

8. 5. 8. 2019 5. 2019<br />

Tickets in allen in allen bekannten Vorverkaufsstellen<br />

Ticket-Hotline: (0651) (0651) 97 97 90 90 770 770 • • Tickets online: online: www.kultopolis.com<br />

15.2. 2019 Lokschuppen<br />

15.2. 2019 Lokschuppen<br />

15.2. 2019 Lokschuppen<br />

pen<br />

5.<strong>10</strong>. 20<strong>18</strong> Lokschuppen <strong>10</strong>.11. 20<strong>18</strong> Lokschuppen<br />

<strong>10</strong>.11. 20<strong>18</strong> Lokschuppen<br />

22. 2. 2019 Lokschuppen 26.3. 2019 Stadthalle<br />

22. 2. 2019 Lokschuppen 26.3. 2019 Stadthalle<br />

22. 2. 2019 Lokschuppen 26.3. 2019 Stadthalle<br />

★<br />

NEW SHOW<br />

★<br />

★<br />

NEW SHOW<br />

★<br />

★<br />

NEW SHOW<br />

★<br />

12.4. 2019 Lokschuppen<br />

12.4. 2019 Lokschuppen<br />

pen<br />

Karten gibt es es im Vorverkauf in Dillingen bei Tabak Faas, First Reisebüro<br />

7.12. 20<strong>18</strong> Lokschuppen 11.1. 2019 Stadthalle<br />

in 7.12. sowie in allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter der Ticket-Hotline<br />

11.1. 20<strong>18</strong>2019 Lokschuppen Stadthalle<br />

11.1. 2019 Stadthalle<br />

(0651) 9790770 oder online unter www.kultopolis.com<br />

20.3. 2019<br />

8. 5. 2019


24<br />

HALLO TRIER<br />

Hallo Trier<br />

H A L L O W E E N I N V I E R C L U B S<br />

Ein Ticket für vier Clubs in der Trierer Innenstadt!<br />

Und das an Halloween!! Ein außergewöhnliches<br />

musikalisches Spektakel!!!<br />

In jeder Location steht etwas zeitversetzt<br />

immer ein elektronischer Topact an den<br />

Decks, unterstützt durch ausgiebigen regionalen<br />

Support.<br />

Der große Gewölbekeller des Mergener<br />

Hof ist an diesem Abend Anlaufstelle für<br />

alle Techno-Liebhaber, denn die MJC wird<br />

gemeinsam von Pappenheimer und Kerstin<br />

Eden bespielt. Mittlerweile gehören beide<br />

zu den angesagtesten deutschen Acts in der<br />

Techno Szene. Die beiden local heroes Bruno<br />

und Pablo Stumm sorgen für das nötige<br />

Warmup im Gewölbekeller der MJC.<br />

Ganz neu unter den Locations der HALLO<br />

TRIER ist das E_Foyer am Viehmarkt. Im Foyer<br />

der Europahalle in Trier wird an Halloween<br />

erstmals die Techno bzw. TechHouse Flagge<br />

gehisst. Neben den Newcomern Schön und<br />

Wald und Benjamin Pauken konnten wir Reinier<br />

Zonneveld ins E-Foyer verpflichten.<br />

Eine weitere neue Location ist der Ghost<br />

Club, der vielen von euch aber sicher noch<br />

unter einem anderen Namen bekannt ist,<br />

mehr wird an dieser Stelle (noch) nicht verraten.<br />

Im Ghost Club steht mit AKA AKA ein<br />

weiterer Topact auf dem Programm.<br />

Und last, but not least, kommen im Kasino<br />

am Kornmarkt die Liebhaber von Oldschool<br />

90er Techno auf ihre Kosten. Triers Techno<br />

Legende DJ Jo ist quasi der Host der Halloween<br />

Edition im ehemaligen französischen<br />

Kasino und hat sich keinen geringeren als<br />

das Urgestein Mario De Bellis eingeladen.<br />

Und wem das immer noch nicht reicht, der<br />

gönnt sich noch die Afterhour, die von 7 bis<br />

<strong>10</strong> Uhr im Ghost Club stattfindet und die<br />

gemeinsam von Kai Hillmann und Oliver Neufang<br />

bespielt wird.<br />

Text: Redaktion Bild: Veranstalter<br />

Trier Innenstadt, Mittwoch, 31.<strong>Oktober</strong>


HOUSE ~ TECHHOUSE ~ TECHNO ~ CLASSICS<br />

4 CLUBS ~ 13 DJ´S ~ 1 PREIS<br />

INCL. AFTERHOUR BIS <strong>10</strong>.00 UHR<br />

HALLO TRIER<br />

E_FOYER ~ MERGENER HOF<br />

KASINO ~ GHOST CLUB<br />

ALPHABETICAL ORDER<br />

AKA AKA ~ KERSTIN EDEN<br />

MARIO DE BELLIS ~ PAPPENHEIMER<br />

REINIER ZONNEVELD<br />

LOCAL SUPPORT:<br />

AVOCADO ~ BENJAMIN PAUKEN<br />

BRUNO ~ HILLMANN & NEUFANG ~ PABLO STUMM<br />

SCHÖN IM WALD ~ SCHWARZLICHT<br />

MITTWOCH 31.<strong>10</strong>.<strong>18</strong><br />

ALLE INFOS ONLINE UNTER FACEBOOK.COM/HALLOEVENTPAGE


26<br />

TERMINTIPPS<br />

TIPP<br />

FRANK NIMSGERN'S ROCK MUSICAL CIRCUS<br />

ZUSATZKONZERT<br />

Am 4. November 20<strong>18</strong> wird im Theater am<br />

Ring in Saarlouis ein Konzertereignis der<br />

besonderen Güte präsentiert: Das innovative<br />

Konzertformat „Rock Musical Circus“<br />

des mehrfach ausgezeichneten Komponisten<br />

& Musiker Frank Nimsgern , das Akrobatik<br />

der Spitzenklasse von Daniel Rossetti<br />

(Mailand), Veselka Ivanova (Sofia) und Kelly<br />

Laner (Barcelona) in Kombination mit den<br />

deutschen Rock-Musical-Stars wie zum<br />

Beispiel Zodwa Selele („Bodyguard“), Sasha<br />

di Capri („Rocky“) & Chris Murray verbindet<br />

und damit schon bei der Premiere in Neunkirchen<br />

im September 2017 <strong>10</strong>00 Zuschauer<br />

restlos begeisterte.<br />

Text; Redaktion Bild: Uwe Stern<br />

Theater am Ring in Saarlouis<br />

Sonntag, 4. November, ab 17 Uhr<br />

skultur.de


27<br />

TERMINTIPPS<br />

TERMINTIPP // SAARLAND<br />

ROLAND HELM & BAND<br />

LEONARD COHEN TRIBUTE<br />

Roland Helm mit Band und Sängerin spielen ein<br />

komplettes rund zweistündiges Leonard Cohen<br />

Tribute Programm. Roland Helms Stimme<br />

gleicht dabei verblüffend der des legendären<br />

Songwriters aus Montreal. Im Herbst 2014<br />

spielte er erstmals sein neues Programm, das<br />

alle wichtigen Songs des Kanadiers aufruft.<br />

Schwerpunkt die Klassiker der frühen Alben<br />

1969 bis 1971, aber auch unverzichtbare Hits<br />

späterer Jahre wie "Hallelujah" oder "First we<br />

take Manhattan". "Suzanne" oder "Like a bird<br />

on the wire" dabei recht nah an Cohens Aufnahmen.<br />

"Lover, Lover, Lover" oder auch "Who by<br />

fire" mit eigenwilligen Soli, die Cohens Songs<br />

einen rockig, folkig und bluesigen Touch geben<br />

wie der Meister sie selber auf seiner letzten<br />

Welttournee 2008 bis 2013 präsentierte.<br />

Bel Etage Saarbrücken<br />

23.November<br />

Text: Redaktion | Bild: Jean M. Laffitau<br />

// WESTPFALZ<br />

TATTOO SLAM KL<br />

GRÖSSTE TATTOO CONVENTION IN RLP<br />

Über 170 Tattookünstler präsentieren die<br />

hohe und anspruchsvolle Kunst des Tätowierens.<br />

In Kaiserslautern kommen Tattooliebhaber<br />

jeder Stilrichtung auf ihre Kosten. Highlight<br />

des Tattoo Slam Kaiserslautern ist der<br />

Tattoo Contest moderiert von Tattoo-Legende<br />

Dirk-Boris Rödel. Auch die Shows können<br />

sich sehen lassen: Poledance, das No Pain, No<br />

Gain-Piercing, Rangar Raimundson mit seinen<br />

Wikinger-Lesungen und die Hiphopper von<br />

Passion for Dance. Musikalisch feiert die Band<br />

Grass is Green ihr Debüt auf dem Tattoo Slam<br />

Kaiserslautern. Die Händlermeile bietet in unmittelbarer<br />

Nähe zur Showbühne und den Tattooartists<br />

Tattoozubehör, Piercingschmuck,<br />

handgefertigte Mode, Spirituosen, Stahlfiguren,<br />

Fetischware und exklusive Accessoires.<br />

Fritz-Walter-Stadion Kaiserslautern,<br />

13. und 14. <strong>Oktober</strong><br />

tattooslam.de<br />

Text: Redaktion Bild: Fabio Broschat


28<br />

TERMINTIPPS<br />

TERMINTIPP // LUXEMBURG<br />

DESIGN CITY LX FESTIVAL<br />

ME CRAFT – YOU INDUSTRY – WE DESIGN<br />

Das Design City LX Festival, organisiert vom<br />

Mudam Luxembourg – Musée d’Art Moderne<br />

Grand-Duc Jean und der Stadt-Luxemburg,<br />

wird vom 19. <strong>Oktober</strong> bis zum <strong>18</strong>. November<br />

20<strong>18</strong> ein weiteres Mal in der Hauptstadt<br />

stattfnden. Kunsthandwerk oder Industrie?<br />

Tradition oder Moderne? In seiner Ausgabe<br />

20<strong>18</strong> untersucht das Design City LX Festival<br />

das Design als allgemeingültige Sprache, die<br />

einen Dialog zwischen den Gegensätzen anzuregen<br />

vermag. Das Festival wird in der gesamten<br />

Stadt stattfinden, mit einem Schwerpunkt<br />

auf dem Kirchberg, um den Mitbürgern die<br />

unterschiedlichen Facetten dieser erweiterten<br />

Wirklichkeit vorstellen, mit ihren „neuen“<br />

funktionalen Möglichkeiten, die uns die Industrie<br />

und das Handwerk zugänglich machen.<br />

Luxemburg Stadt,<br />

19. <strong>Oktober</strong> bis <strong>18</strong>. November<br />

mudam.lu<br />

Text: Redaktion | Bild: Wallpaper Store<br />

// TRIER<br />

DESIGN- & KULTURTAGE<br />

LEISTUNGSSCHAU DER HOCHSCHULE TRIER<br />

Nach der Premiere in 2015 mit über <strong>10</strong>.000 Besuchern<br />

und internationalen Gästen wird der<br />

Campus Gestaltung auch in diesem Jahr für<br />

drei Tage zum kulturell-kreativen Treffpunkt.<br />

Mit zahlreichen Ausstellungen, Diskussionsrunden,<br />

Installationen und Fassadenprojektionen<br />

zeigt sich der Fachbereich Gestaltung als<br />

innovativer Impulsgeber. Die sechs Fachrichtungen<br />

Architektur, Edelstein und Schmuck,<br />

Innenarchitektur, Intermedia Design, Kommunikationsdesign<br />

und Modedesign geben Einblick<br />

in ihre Arbeit und präsentieren herausragende<br />

Designprojekte. Ein Höhepunkt wird<br />

auch in diesem Jahr die große Modenschau<br />

am Samstag in der Arena Trier sein. Unter dem<br />

Titel „Crovement“ werden Abschlusskollektionen<br />

und Semesterprojekte gezeigt.<br />

Hoschule Trier (Campus Gestaltung),<br />

Freitag, 12. <strong>Oktober</strong>, Eintritt frei.<br />

Arena Trier (Modenschau),<br />

Samstag, den 13. <strong>Oktober</strong><br />

designundkultur-trier.de<br />

Text: Redaktion | Bild: Julia Schygulla


29<br />

TERMINTIPPS<br />

TERMINTIPP // FRANKREICH<br />

HALLE VERRIÈRE<br />

DAS OKTOBER PROGRAMM<br />

Im Jahr 2015 stellte sich die französisch-walisische<br />

Band Shake Shake Go erstmals mit ihrer<br />

Singe „England Skies“ vor und landete direkt<br />

einen Hit. 60.000 verkaufte Alben und mehrere<br />

Millionen Streamplays später kommt die Gruppe<br />

mit einer neuen Single „Dinosaur“ zurück.<br />

Support The Yokel<br />

Halle Verrière, Meisenthal (Frankreich)<br />

Samstag, 6. <strong>Oktober</strong>, 20.30 Uhr<br />

Who Killed Bruce Lee sind in jeder Hinsicht<br />

ungewöhnlich. Die Band wurde in einer alten<br />

Druckerei in einem Industrieviertel in Beirut<br />

gegründet. Ein verrückter Name, eine außergewöhnliche<br />

Live-Show und ein musikalischer<br />

Mix aus Indie, Rock und Electro.<br />

Halle Verrière, Meisenthal (Frankreich)<br />

Samstag, 20. <strong>Oktober</strong> 20<strong>18</strong> um 20.30 Uhr<br />

// FREIBURG<br />

GRANADA<br />

BAFF TOUR<br />

Mit dem Song „Eh Ok“ haben Granada einen<br />

richtigen kleinen Hit gelandet. Sie waren für<br />

2 Amadeus Awards nominiert und mit Sportfreunde<br />

Stiller auf Deutschland Tour. Was<br />

den Erfolg von Granada ausmacht, beschrieben<br />

die Nürnberger Nachrichten gut, nachdem<br />

sie ein Konzert der Band besucht haben:<br />

„Die Band ist selbstbewusst, aber nicht<br />

abgehoben, verschwitzt, aber nicht prollig,<br />

intelligent, aber nicht kunstbeflissen, und auf<br />

alle Fälle sehr weit weg von Wien.“ Das ist ok,<br />

Granada kommen schließlich auch aus Graz.<br />

Jazzhaus, Freiburg,<br />

Dienstlag, 21. November, 20 Uhr<br />

granadamusik.com<br />

Text: Redaktion | Bilder: Veranstalter<br />

Halle Verrière - Meisenthal<br />

www.halle-verriere.fr


30<br />

QUATTROPOLE<br />

Barcamp Frauen<br />

im Saarland<br />

FEMINISMUS, DEBATTE, VERNETZUNG...<br />

Diese drei Punkte sollen bei unserem Barcamp<br />

Frauen Saar im Vordergrund stehen.<br />

Das Barcamp ist eine besondere Veranstaltungsform,<br />

die Jung und Alt, weiblich<br />

und männlich verbindet. Das gemeinsame<br />

Ziel ist es, fortschrittliche Ideen für<br />

unser Zusammenleben und Strategien zur<br />

Gestaltung unseres Privat- und Berufslebens<br />

zu finden. Wir bringen Menschen<br />

aus unterschiedlichen Lebenssituationen<br />

und in verschiedenen Lebensphasen, aus<br />

Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zusammen<br />

und sammeln Impulse für die<br />

feministische Vernetzung untereinander.<br />

Es wird keine großen Podien und keine<br />

steifen Reden geben, sondern wir bieten<br />

Raum für eigene Visionen und Kreativität.<br />

Alle gestalten gemeinsam das Programm<br />

und entscheiden über die Themen.<br />

Text: Redaktion | Bild:Veranstalter<br />

Saarrondo (Europaallee 4A<br />

66113 Saarbrücken)<br />

Samstag, 03. November<br />

Infos und Anmeldung unter:<br />

fes.de/barcamp-frauen-saar<br />

fb.com/barcampfrauensaar<br />

instagram.com/barcamp_frauen_saar<br />

twitter.com/FrauenSaar


Austausch<br />

Debatte<br />

Vernetzung<br />

Samstag, 3.11.20<strong>18</strong><br />

Beginn: <strong>10</strong>.00 Uhr<br />

Im Saarrondo<br />

Europaallee 4 A<br />

66113 Saarbrücken<br />

www.fes.de/barcamp-frauen-saar/<br />

Facebook: www.facebook.com/barcampfrauensaar<br />

Instagram: www.instagram.com/barcamp_frauen_saar/<br />

Twitter: twitter.com/FrauenSaar<br />

Eine besondere<br />

Veranstaltungsform,<br />

die Jung und Alt,<br />

Weiblich und Männlich<br />

verbindet.<br />

Eintritt frei<br />

Die Kooperationspartner*innen<br />

und Unterstützer*innen<br />

freuen sich auf einen<br />

spannenden Austausch.


ANZEIGE<br />

KAMMGARN ®<br />

PRÄSENTIERT IM NOVEMBER ...<br />

03.11.<br />

MIKE SINGER<br />

09.11.<br />

DAS LUMPENPACK<br />

12.11.<br />

TOCOTRONIC<br />

<strong>10</strong>.11.<br />

WIRTZ<br />

16.11.<br />

DEINE FREUNDE<br />

... AND MANY MORE ...<br />

TICKETS & INFO? www.kammgarn.de<br />

KAMMGARN KL, SCHOENSTRASSE <strong>10</strong>


ANZEIGE<br />

KAMMGARN ®<br />

PRÄSENTIERT IM NOVEMBER ...<br />

17.11.<br />

UNZUCHT<br />

23.11.<br />

GÄSTELISTE GEISTERBAHN<br />

24.11.<br />

KOOL SAVAS<br />

30.11.<br />

MR. IRISH BASTARD<br />

29.11.<br />

DONOTS<br />

... AND MANY MORE ...<br />

TICKETS & INFO? www.kammgarn.de<br />

KAMMGARN KL, SCHOENSTRASSE <strong>10</strong>


Bereits<br />

erschienen.<br />

Bereits<br />

erschienen.<br />

CLUTCH<br />

LEMON TWIGS<br />

Fleißige Rocker<br />

MUSIK-TIPP „Mit Vince Powell als Produzenten<br />

waren wir in der Lage, mal ein anderes Album<br />

aufzunehmen. Die Songs springen einen förmlich<br />

aus den Boxen an“, findet Clutch-Schlagzeuger<br />

Jean-Paul Gaster. Tatsächlich klingt das<br />

Album in seiner Gänze nicht übermäßig kompakt.<br />

Die Songs wurden nicht zu einer Einheit<br />

zusammengepresst, haben Luft zum Atmen -<br />

und dennoch Druck. Dieses Kunststück gelang<br />

Powell, der bis dato für Chris Stapleton, Jack<br />

White und dessen Bands The Raconteurs und<br />

The Dead Weather gearbeitet hatte.<br />

Clutch gehören mit zu den fleißigsten Rockern.<br />

Sie touren viel und veröffentlichen regelmäßig<br />

neue Alben - und das über ihr eigenes Label<br />

Weatherman Music. Vorbildlich - erst recht,<br />

weil die Qualität nie darunter leidet. „Book Of<br />

Bad Decisions“ ist beileibe keine Ansammlung<br />

schlechter Entscheidungen, sondern ein weiteres<br />

Clutch-Juwel. Gaster & Co. entwickeln<br />

sich immer wieder weiter und feilen stetig an<br />

ihrem Stil.<br />

Clutch „Book Of Bad Decisions“ (Rough Trade)<br />

Text: Peter Parker | Bild: Weathermaker Music<br />

Zweites Album der US-Brüder<br />

MUSIK-TIPP Brian und Michael D’Addario sind<br />

Brüder und stammen aus Long Island, wo sie<br />

2014 die Band The Lemon Twigs gründeten. Es<br />

dauerte nicht lange, da wurden sowohl Elton<br />

John als auch Roots-Schlagzeuger Questlove<br />

auf die Brüder aufmerksam. Ihr Debütalbum<br />

„Do Hollywood“ (2016) überzeugte zudem auf<br />

Anhieb mit seinem auf alt getrimmten progressiven<br />

Soft- respektive Glam Rock. Wir hatten es an<br />

dieser Stelle vorgestellt.<br />

Nun gibt es Nachschlag: „Go To School“ ist ein<br />

irrsinniges Musical/Konzeptalbum, das die Brüder<br />

zuhause komponiert, aufgenommen, produziert<br />

und abgemischt haben. Diese Wahnsinnigen.<br />

Der eine ist 21, der andere 19 und sie sind<br />

Genies, die im Hier und Jetzt altbackene Musik<br />

mit einer ungeahnten Frische darbieten. In „Bully“<br />

etwa fahren sie Bläser und eine Marchingband<br />

auf und kombinieren dies mit Beach Boys/<br />

Beatles-Melodien, dass einem vor Verzückung<br />

der Mund offen stehen bleibt. Hut ab!<br />

Lemon Twigs „Go To School“<br />

(Beggars Group/Indigo)<br />

Text: Peter Parker | Bild: 4AD


Bereits<br />

erschienen.<br />

Bereits<br />

erschienen.<br />

WHITE DENIM<br />

Untalentiert ist anders<br />

MUSIK-TIPP Seit 2006 treibt die texanische Rockband<br />

White Denim ihr Unwesen. Sie gehört zu<br />

den experimentelleren Vertretern ihrer Art,<br />

da die Herren Garage-, Prog- und Psychedelic<br />

Rock-Einflüsse in ihren Songs verarbeiten. Dass<br />

sie nicht müde werden, musikalisch hervorzustechen,<br />

lässt sich an „Magazine“, dem Opener<br />

ihres achten Studioalbums „Performance“, festmachen:<br />

Psychedelic Glamrock trifft auf Bläser.<br />

Aufgenommen wurden die Songs innerhalb von<br />

acht Wochen im bandeigenen Studio in Austin.<br />

Erstmals dabei waren Keyboarder Michael<br />

Hunter und Schlagzeuger Conrad Choucroun.<br />

Was Letzterer drauf hat, zeigt er im Titelsong.<br />

Ein wahnsinniger Typ. So wie die gesamte Band,<br />

deren Köpfe James Petralli (Gesang, Gitarre) und<br />

Steven Terebecki (Gesang, Bass) sind. Ihr musikalisches<br />

Potenzial ist scheinbar unerschöpflich:<br />

Progressiv wird es auf „Performance“ etwa<br />

in dem wahnwitzigen „Moves On”, während in<br />

„Sky Beaming”, wieder ein alle Genregrenzen<br />

ignorierendes Schmuckstück, Jazz-Einflüsse auszumachen<br />

sind.<br />

White Denim „Performance“ (Universal)<br />

Text: Peter Parker | Bild: City Slang<br />

STEPHEN KING<br />

Mehr als ein Krimi<br />

BUCH-TIPP Coach T., wie Terry Maitland, der beliebte<br />

Lehrer und Baseball-Trainer von Flint City,<br />

genannt wird, wird während des letzten Saisonspiels<br />

seiner Jugendmannschaft vor hunderten<br />

Zuschauern und vor den Augen seiner Frau und<br />

ihren beiden Töchtern von zwei Polizisten abgeführt.<br />

Er soll im Park einen Jungen auf bestialische<br />

Weise ermordet haben. Das zumindest belegen<br />

diverse Zeugenaussagen, Fingerabdrücke<br />

und DNA-Spuren. Aber wie kann das sein, wenn<br />

er zur gleichen Zeit auf einer Tagung in Cap City,<br />

eine Stunde von Flint City entfernt, war und<br />

das mehrere Zeugen bestätigen können? Erste<br />

Zweifel an der Beweiskette kommen auf, doch<br />

die Staatsanwaltschaft fühlt sich in ihrer Sache<br />

sicher und will Maitland vor Gericht zerren, damit<br />

er für dieses abscheuliche Verbrechen zum<br />

Tode verteilt wird. Stephen King, der Meister<br />

des Horrors, spinnt in „The Outsider“ eine Story,<br />

die den Leser nicht mehr loslässt, sobald die<br />

ersten der 748 Seiten verschlungen wurden. In<br />

diesem Buch steckt nämlich weit mehr als nur<br />

eine Kriminalgeschichte.<br />

Stephen King „Der Oustider“ (Heyne)<br />

Text: Peter Parker | Bild: Heyne


Bereits<br />

erschienen.<br />

Bereits<br />

erschienen.<br />

HEINZ STRUNK<br />

A BEAUTIFUL DAY<br />

Kurzgeschichten-Sammlung<br />

BUCH-TIPP Bei 30 Daten seiner Lesereisetour<br />

zur seiner Kurzgeschichten-Sammlung „Das<br />

Teemännchen“ macht Heinz Strunk nicht ein<br />

einziges Mal im Saarland oder in dessen Nähe<br />

Station. Das ist wirklich traurig. Zumal dieses<br />

Buch so toll ist. Ein Beispiel gefällig? In „Der<br />

Strand der Versehrten“, jener welcher von alten<br />

Menschen gesäumt ist, tauch ein Yoga-Wochenendkurs<br />

mit jungen Unversehrten auf: „Die Teilnehmer<br />

sind in allem das genaue Gegenteil der<br />

Versehrten. Unendlich gedehnt, gesund, jung,<br />

schön, fröhlich, wissen, was sie wert sind, ohne<br />

den Schatten eines Zweifels, dass das Universum<br />

einzig für sie erschaffen ist.“ Großartig! Solche<br />

Passagen, bei denen man in sich hinein oder laut<br />

aus sich heraus lachen kann, finden sich viele in<br />

diesem Buch, das von denen handelt, die kein<br />

Glück und keine Vision (mehr) haben. Strunks<br />

sehr ironische, treffsichere Beobachtungen des<br />

Lebens machen die Würze in diesen Kurzgeschichten<br />

aus. Schade, dass er diese nicht in der<br />

hiesigen Region live vortragen wird.<br />

Heinz Strunk „Das Teemännchen“ (Rowohlt)<br />

Text: Peter Parker | Bild: Rowohlt<br />

Brillanter Joaquin Phoenix<br />

FILM-TIPP Als „Taxi Driver des 21. Jahrhunderts“<br />

wurde Lynne Ramsays Filmadaption des 2013<br />

als Buch veröffentlichten Romans von Jonathan<br />

Ames bezeichnet. Das ist ein großes Lob für diesen<br />

Film, in dem ein brillanter Joaquin Phoenix<br />

- diesmal etwas fülliger, muskulöser und mit<br />

grau-meliertem Vollbart - den brutalen Auftragsarbeiter<br />

Joe verkörpert.<br />

Warum der Film „A Beautiful Day“ heißt, wird<br />

erst am Ende aufgelöst. Bis dahin zeigt die<br />

schottische Regisseurin in ruhigen Bildern schockierende<br />

Brutalität und einen Protagonisten,<br />

den seine Vergangenheit einfach nicht loslassen<br />

will. Zudem läuft sein neuer Auftrag alles andere<br />

als erwartet, stellt sein Leben auf den Kopf und<br />

bringt ihn an den Rand zum Selbstmord. Die<br />

positive Kritik, die Ramsay für „A Beautiful Day“<br />

einheimsen konnte, ist zweifelsohne gerechtfertigt.<br />

Ihr Psycho-Drama ist von der ersten Sekunde<br />

an fesselnd. Dazu trägt auch der Soundtrack<br />

von Jonny Greenwood (Radiohead) bei, der mit<br />

Synthesizern und Beats die düstere Stimmung<br />

der Handlung auf die nächsthöhere Ebene hebt.<br />

„A Beautiful Day“ (Constantin Film)<br />

Text: Peter Parker | Bild: Constantin Film


Bereits<br />

erschienen.<br />

Bereits<br />

erschienen.<br />

AVENGERS<br />

INFINITY WAR<br />

Bester Marvel-Film<br />

FILM-TIPP Ohne zu übertreiben: „Avengers: Infinity<br />

War“ ist der beste Marvel-Film bisher. Und dann endet<br />

dieser noch mit einem Cliffhanger, auf dessen<br />

Auflösung die Marvel-Fans (mindestens) bis zum<br />

Mai des nächsten Jahres warten müssen, wenn der<br />

noch unbetitelte zweite Teil in die Kinos kommen<br />

soll. Erst dann wird das Schicksal der Avengers und<br />

ihrer verbündeten Superhelden aufgelöst, die in<br />

„Avengers: Infinty War“ einen kräftezehrenden und<br />

aussichtslos erscheinenden Kampf gegen Thanos<br />

(Josh Brolin) führen, um ihn daran zu hindern, aller<br />

Infinity-Steine habhaft zu werden. Wenn ihm das<br />

gelingen sollte, wächst mit jedem weiteren Stein<br />

seine Kraft und macht ihn letztendlich unbesiegbar<br />

- auch für eine Armada aus Superhelden, zu der<br />

u.a. Iron Man (Robert Downey Jr.), Thor (Chris Hemsworth),<br />

Hulk (Mark Ruffalo), Captain America (Chris<br />

Evans), Black Widow (Scarlett Johannson), Doctor<br />

Strange (Benedict Cumberbatch), Spider-Man (Tom<br />

Holland) und Black Panther (Chadwick Boseman)<br />

zählen. Den Regisseuren Anthony und Joe Russo ist<br />

ein atemberaubendes Superhelden-Epos gelungen.<br />

Fortsetzung erwünscht - nein: sehnlichst erwartet!<br />

„Avengers: Infinity War“ (Walt Disney)<br />

Text: Peter Parker | Bild: Marvel<br />

NARCOS<br />

Blei oder Moneten?<br />

SERIEN-TIPP Pablo Escobar (Achtung: Spoiler!) ist<br />

tot. Das heißt aber nicht, dass die US-amerikanische<br />

Drogenbekämpfungsbehörde Drug Enforcement<br />

Administration, kurz DEA genannt, den<br />

Kampf gegen die Drogen und deren Hersteller und<br />

Vertreiber gewonnen hat. DEA-Agent Javier Peña<br />

(Pedro Pascal) hat nach dem „Sieg“ über Escobar<br />

das Cali-Kartell im Visier. An seiner Seite fehlt in<br />

der dritten Staffel sein Kollege Steve Murphy (Boyd<br />

Holbrook); er stieg nach der zweiten Staffel leider<br />

aus. Andererseits ist Pascals Peña tatsächlich der<br />

interessantere Charakter in dieser großartigen Serie,<br />

in der auch in der dieser Staffel wieder gedealt,<br />

hintergangen und gemordet wird.<br />

Peñas wichtigster Widersacher ist Gilberto Rodríguez<br />

Orejuela (Damián Alcázar), der einstige Rivale<br />

Ecobars und Kopf des Cali-Kartells. Ihm sowie Gilbertos<br />

Bruder Miguel Rodríguez Orejuela (Francisco<br />

Denis) und dem geschniegelten Hélmer „Pacho“<br />

Herrera (Alberto Ammann) will Peña das Handwerk<br />

legen. Um das zu erreichen, jagt er Guillermo Pallomari<br />

(Javier Cámara), den Buchhalter des Kartells.<br />

Das Katz-und-Maus-Spiel geht in eine neue Runde.<br />

„Narcos: Staffel 3“ (Polyband)<br />

Text: Peter Parker | Bild: Netflix


Bereits<br />

erschienen.<br />

Bereits<br />

erschienen.<br />

THE UNDUSTER<br />

Jamaika in Niederbayern<br />

MUSIK-TIPP 2011 im niederbayerischen Simbach<br />

als Bigband gegründet, haben sich The Unduster<br />

seither im musikalischen Spannungsfeld<br />

zwischen Ska, Reggae und Rap etabliert. Das<br />

Oktett um Leadsänger Florian Stadler hatte mit<br />

„Tribeholz“ bereits ein ansprechendes Debüt<br />

veröffentlicht, für die 11 neuen Titel reiste man<br />

zu den Studioaufnahmen nach Prag. Dem Mix<br />

aus deutscher und englischer Sprache bleibt die<br />

Formation treu, inhaltlich bietet das in Grün gehaltene<br />

„The Red Album“ eine gelungene Kombination<br />

aus Information und Unterhaltung. Die<br />

Energie, die The Unduster gewöhnlich auf der<br />

Bühne umgibt, spürt man in jedem einzelnen<br />

Stück auf diesem Album. Kooperationen wie auf<br />

der ersten Singleauskoppelung „Typen wie du“<br />

feat. Mista Wicked oder „Coconut“ feat. UCee<br />

zeigen, dass sich The Unduster im Laufe ihrer<br />

Karriere beständig weiterentwickelt haben.<br />

THE LEGENDARY<br />

TIGERMAN<br />

Rock´n Roll Phantast<br />

MUSIK-TIPP Hinter The Legendary Tigerman verbirgt<br />

sich der mosambikanisch-portugiesische<br />

Sänger und Musiker Paulo Furtado. Seine Diskografie<br />

nahm 2002 ihren Ursprung, musikalisch<br />

hat sich The Legendary Tigerman in vielen unterschiedlichen<br />

Genres ausprobiert. Mit seiner aktuellen<br />

Veröffentlichung „Misfit“ ist er bei Punk,<br />

Rock und Alternative angekommen. Grafik, Artwork,<br />

Fotos, Filme – TLT sieht seine Aufnahmen<br />

stets als Gesamtkunstwerk, dass immer auch von<br />

Videos begleitet wird. Für die Aufnahmen der<br />

Doppel-CD reisten Furtado und seine Band nach<br />

Kalifornien um dort bei Dave Catching (Eagles Of<br />

Death Metal) in dessen legendärem Rancho de<br />

la Luna-Studio zu arbeiten. Eine Top-Platzierung<br />

in den portugiesischen Charts ist ihm damit sicher<br />

und auch im Ausland findet The Legendary<br />

Tigerman immer mehr Beachtung bei Fans und<br />

Medien. Seine Rock´n Roll-Interpretation ist zumindest<br />

neu und innovativ.<br />

The Unduster „The Red Album“<br />

(The Unduster/Zoundr GmbH) | unduster.de<br />

Text: Frank Keil | Bild: PR<br />

The Legendary Tigerman „Misfit“<br />

(India Records/Rough Trade)<br />

thelegendarytigerman.com<br />

Text: Frank Keil | Bild: PR


Bereits<br />

erschienen.<br />

Bereits<br />

erschienen.<br />

LETO<br />

Postpunk aus Hamburg<br />

MUSIK-TIPP Eine junge, neue Band auf dem Hamburger<br />

Label Rookie Records. Leto präsentieren<br />

auf „Vor die Hunde“ Postpunk mit Emo- und<br />

Indie-Anleihen. Das Debüt erfüllt das Geschriebene<br />

und doch gelingt ihm mit den 12 Stücken<br />

zwischen „Zahn der Zeit“ über „Anja und Peter“<br />

bis hin zu „Gold“ mehr. Gitarrist Phill kommt<br />

von Metal und Hardcore, bringt so immer wieder<br />

Überraschungen ein. Zusammen mit Jannes,<br />

Gesang & Gitarre, Paul, Gesang & Bass und<br />

Pascal am Schlagzeug wird so ein ´straightes´<br />

Quartett komplettiert. Nicht alle Texte sind<br />

tiefsinnige Songwriter-Meilensteine, aber stets<br />

variieren Leto die Möglichkeiten ihres-Genre-Mixes<br />

um keine Langeweile aufkommen zu<br />

lassen. Irgendwo zwischen sperrigen Strophen<br />

und hymnischen Refrains loten die Hamburger<br />

ihre Extreme aus. Neben den herkömmlichen<br />

V.Ö.-Varianten gibt es von „Vor die Hunde“ ein<br />

limitiertes Vinyl-Album in Rot, Grün und Blau.<br />

Leto „Vor die Hunde“<br />

(Hertzwerk/Rookie Records)<br />

facebook.com/letohamburg<br />

Text: Frank Keil | Bild: PR<br />

CLUESO<br />

Echte Clueso-Kompilation<br />

MUSIK-TIPP Das achte Clueso-Album „Handgepäck<br />

I“ enthält Stücke wie die erste Single „Du<br />

und Ich“, die der Songschreiber über viele Jahre<br />

verteilt auf seinen zahlreichen Reisen schrieb<br />

und aufnahm. Die <strong>18</strong> neuen Titel gehören zu<br />

der intensivsten Musik, die der Erfurter Sänger/<br />

Songwriter bislang veröffentlicht hat. Damit<br />

schaffte er es mit der V.Ö. zum dritten Mal in<br />

Folge auf Platz 1 der deutschen Album-Charts.<br />

Mit „Handgepäck I“ legt Clueso sein Herz auf<br />

den Tisch. „Es gibt Songs“, sagt Clueso, die es<br />

nicht so gut vertragen, wenn man sie produktionstechnisch<br />

größer macht, weil sie dadurch<br />

ihre Magie verlieren. Es gab für das Album nur<br />

einige wenige Studiosessions, die meisten Lieder<br />

hat er unterwegs mit dem Equipment aufgenommen,<br />

das er sowieso immer bei sich trägt:<br />

Gitarre, Mikrofon, Laptop. Es ist die ergreifendste,<br />

intensivste Musik, die dieser Mann bislang<br />

veröffentlicht hat. Clueso ist angekommen, indem<br />

er auf Reisen gegangen ist.<br />

Clueso „Handgepäck I“ (Universal Music)<br />

clueso.de<br />

Text: Frank Keil. | Bild: PR


JOHNNY ENGLISH<br />

MAN LEBT NUR DREIMAL<br />

Durch die Attacke eines mysteriösen Hackers<br />

werden sämtliche britischen Undercover-Agenten<br />

enttarnt. Einzig Johnny English, der sich der<br />

Digitalisierung aufgrund mangelnder Fähigkeiten<br />

bislang erfolgreich widersetzen konnte,<br />

bleibt übrig. Es bleibt keine andere Wahl, als<br />

ausgerechnet den Spion zu reaktivieren, der<br />

bisher jede seiner Missionen vermasselt hat.<br />

Mit seinen kompromisslos analogen Methoden<br />

wird Johnny English zur letzten Hoffnung des<br />

Geheimdienstes Ihrer Majestät …<br />

Text und Bild: Universal Studios<br />

Filmstart: Donnerstag, <strong>18</strong>. <strong>Oktober</strong><br />

GÄNSEHAUT 2<br />

GRUSELIGES HALLOWEEN<br />

In Gänsehaut 2: Gruseliges Halloween, dem<br />

zweiten Teil der spannenden Abenteuerkomödie,<br />

die auf der über 400 Millionen Mal<br />

verkauften Bestsellerbuchreihe des legendären<br />

amerikanischen Jugendbuchautors R.L.<br />

Stine basiert, wird Halloween lebendig.<br />

Text und Bild: Sony Pictures<br />

Filmstart: Donnerstag, 25. <strong>Oktober</strong>


HALLOWEEN<br />

JAMIE LEE CURTIS VS. MICHAEL MYERS<br />

Seit er vor 40 Jahren mit einer brutalen Mordserie<br />

die amerikanische Kleinstadt Haddonfield<br />

terrorisierte, sitzt Michael Myers (Nick<br />

Castle), abgeschottet von der Außenwelt, in<br />

einer psychiatrischen Anstalt in Haft. Als er<br />

zusammen mit anderen hochgefährlichen Insassen<br />

verlegt werden soll, passiert die Katastrophe:<br />

Der Gefangenentransport verunglückt<br />

nachts auf offener Straße und ermöglicht ihm<br />

die Flucht. Angetrieben von seinem bestialischen<br />

Drang zu morden, macht sich Myers auf<br />

nach Haddonfield und der entsetzliche Alptraum<br />

beginnt für die Bewohner aufs Neue. Nur<br />

Laurie (Jamie Lee Curtis), die dem maskierten<br />

Killer seinerzeit nur knapp entkommen konnte,<br />

ist vorbereitet, sich dem personifizierten Bösen<br />

entgegenzustellen...<br />

Text und Bild: Universal Studios<br />

Filmstart: Donnerstag, 25. <strong>Oktober</strong>


42<br />

HEIMATMELODIEN<br />

TIPPS<br />

FÜR BANDS<br />

WIE DICH DEIN MINDSET DARAN<br />

HINDERT, ALS KÜNSTLER WEITER<br />

ZU KOMMEN.<br />

Lohnt es sich für Musiker heute noch, CDs<br />

pressen zu lassen?<br />

Nach aktuellem Report des Bundesverband<br />

Musikindustrie e.V. hat Streaming (Umsatzanteil<br />

aus dem Musikverkauf: 47,8%) im ersten<br />

Halbjahr 20<strong>18</strong> erstmals die Verkaufszahlen<br />

der CD (34,4%) überholt.<br />

Streaming ist heute ein Muss. Selbst<br />

mp3-Downloads, die man auf Festplatte speichert,<br />

liegen nur noch bei 8,5% und die sehr<br />

kurze Aera der Musikdownloads ist aufgrund<br />

des höheren Komforts für die Hörer bei Streaming<br />

vorbei.<br />

Macht man nun gar keine CDs mehr?<br />

Gefällt den Leuten eine Band, wollen sie auf<br />

Konzerten oft auch etwas kaufen und die<br />

Band unterstützen. Die CD deckt hier den<br />

Preisbereich zwischen <strong>10</strong> und 20 Euro (z.B.<br />

als Bundle) ab. Verkaufen wir keine CDs mehr,<br />

muss eine Alternative her.<br />

Vinyl ist schön, mit 4,4% noch weit unter der<br />

CD aber dafür höherpreisig. Viele Hörer haben<br />

keinen Plattenspieler. Natürlich kann man<br />

zur Platte einen Download Code geben, aber<br />

durch die attraktiven Streaming Angebote<br />

werden diese kaum noch genutzt.<br />

Text und Bild: Chris Histel<br />

Wie entscheidet man, ob man noch eine CD<br />

macht?<br />

Spielst du viel live? Dann kann sich die CD lohnen.<br />

Am Merch-Tisch kannst du ein physisches<br />

Produkt in einem erschwinglichen Preisbereich<br />

anbieten. Teste es einfach mit einem<br />

kleinen Crowdfunding. Finanziert man sich<br />

damit eine CD Auflage, ist man auf der sicheren<br />

Seite. Crowdfunding hat seinen Hype hinter<br />

sich, aber für einen Vorverkauf und um zu<br />

sehen, ob sich eine Pressung überhaupt lohnt,<br />

funktioniert es noch. Voraussetzung ist eine<br />

starke und gute Kampagne.<br />

Womit verdient man Geld, wenn man keine<br />

CDs macht?<br />

Viel live spielen ist eine der wichtigsten Einnahmequellen<br />

für Musiker.<br />

Weitere Einnahmen können über die GEMA<br />

generiert werden.<br />

Als physische Produkte kann man Klassiker<br />

wie Vinyl oder limitierte Fanboxen verkaufen,<br />

oder vom Audioformat weggehen und z.B. Bilderbücher<br />

mit Fotos, Songtexten etc. anbieten.<br />

Das Audio ist über die Streamingportale<br />

sowieso für alle zugänglich, aber mit so einem<br />

visuell orientierten physischen Produkt hebst<br />

du dich von der Masse ab und gibst deinen<br />

Fans etwas besonderes.<br />

Im Podcast "Innerlich Elvis - Bring Dein Musikgeschäft nach vorne!" präsentiert Chris Histel<br />

regelmäßig Tipps, Infos und Interviews für Musiker und Bands.<br />

Der Podcast im Netz: innerlichelvis.de


44<br />

At Work<br />

GESETZE BEACHTEN<br />

COMPLIANCE?!<br />

Compliance beschreibt die Einhaltung der<br />

rechtlichen/gesetzlichen Regeln sowie die<br />

Beachtung von Ethik und Intregrität. Dem<br />

Deutschen ist der Begriff der Compliance auch<br />

nicht unbekannt, so spricht man doch auch<br />

vom „ehrbaren Kaufmann“. Die Vorfälle aus<br />

jüngster Zeit zeigen, dass eine Unternehmensführung<br />

mehr als Gewinnzahlen am Ende des<br />

Bilanzjahres vorzuweisen haben sollte. Zwar<br />

haben diese Unternehmen, die negativ und<br />

auch strafrechtlich relevant in Erscheinung<br />

getreten sind alle Ethik und Compliance Richtlinien<br />

– doch gelebt wurden diese offensichtlich<br />

nicht.<br />

SCHULUNGEN<br />

Nach den Skandalen beginnen viele Unternehmen<br />

nun flächendeckend mit Compliance-Schulungen.Es<br />

ist auch Aufgabe der jeweiligen<br />

Arbeitnehmervertretung die Einhaltung<br />

der Regeltreue im Unternehmen (Compliance)<br />

unter Berücksichtigung der Nachhaltigkeit<br />

(Corporate Social Responsibility) mit zu überwachen.<br />

Denn um es mit den Wortes des römischen Kaisers<br />

Macus Aurelius zu sagen: „Oft tut auch der<br />

Unrecht der nichts tut. Wer das Unrecht nicht<br />

verbieter, wenn er kann, der befiehlt es.“<br />

REGELN FÜR DEN BETRIEB<br />

Gerade die fortschreitende Digitalisierung<br />

und Ausweitung des Kreises der Verantwortlichen<br />

macht es zwingend erforderlich, dass<br />

es klare Regeln im Betrieb gibt, welche nach<br />

bestimmten Vorgaben unter Berücksichtigung<br />

des Datenschutzes regelmäßig intern überprüft<br />

werden müssen (interne Revision). Das<br />

Arbeitsrecht ist ein Teil der Compliance und<br />

eine sehr wichtige Schnittstelle, denn es ermöglicht<br />

Verstöße gegen Regeln frühzeitig zu<br />

erkennen.<br />

Über die Autorin:<br />

Maria Dimartino ist Rechtsanwältin mit<br />

Interessenschwerpunkt Arbeitsrecht. Sie<br />

ist als Rechtsanwältin und Referentin<br />

bundesweit tätig. Mehr Informationen<br />

unter: www.jurvita.de<br />

Die regionale Stellenbörse<br />

Kein Job? Kein Geld? Alles doof?<br />

Schau mal hier:<br />

JOBS-IM-SAARLAND.DE & FB.COM/JOBSIMSAARLAND


46<br />

Games<br />

DIE WÜRFEL<br />

WERDEN FALLEN!<br />

SAARCON LÄDT ANFANG OKTOBER ZUM SPIELEN EIN<br />

Spielen ist was für Kinder? Von wegen!<br />

Auch Erwachsene sind fasziniert von Karten-<br />

und Brettspielen. Eine besondere<br />

Form ist dabei das Pen-&-Paper-Rollenspiel.<br />

Hier schlüpfen die Spieler in fremde<br />

Rollen und erleben Abenteuer, indem sie<br />

miteinander agieren, Rätsel lösen und<br />

Kämpfe austragen. Dabei werden sie von<br />

einem Spielleiter angeleitet, der die Rahmenhandlung<br />

vorgibt und für die Geschichte<br />

notwendige Figuren übernimmt. Das<br />

Setting kann von mittelalterlichen Fantasywelten<br />

über Wild-West-Plots bis hin zu<br />

Weltraum-Abenteuern reichen. Einzige Accessoires<br />

sind Papier, Stift und eine (möglichst<br />

große) Anzahl verschiedenster Würfel<br />

mit sechs, zwanzig oder gar hundert<br />

Seiten. Je nach Spielsystem hat jede Figur<br />

bestimmte Werte, die z.B. etwas über ihre<br />

Kampfstärke oder ihre Überzeugungskraft<br />

aussagen. Diese werden auf einem<br />

Charakterbogen festgehalten. Die Würfel<br />

entscheiden über das Ergebnis manch<br />

einer Spieleraktion, etwa ob die Figur sich<br />

lautlos in ein Gebäude schleichen kann.<br />

Auch auf der SaarCon haben Rollenspiele<br />

einen festen Platz. Am ersten <strong>Oktober</strong>wochenende<br />

werden dort zahlreiche Spielehersteller<br />

in der Aula der Uni Saarbrücken<br />

ihre Systeme vorstellen.<br />

„Rollenspiel ist einfach ein schönes Hobby,<br />

da es Leute zusammenbringt und man gemeinsam<br />

eine richtig gute Zeit haben kann.<br />

Kreativität und Einfallsreichtum sind gefragt<br />

und werden auch gefördert“, sagt<br />

Thomas Lerch, Mitorganisator der Saar-<br />

Con. „Ob jung oder alt, jeder, der Interesse<br />

hat, ist herzlich willkommen.“<br />

Text: Tanja Karmann | Bild: Spider2702 via Pixabay<br />

Aula der Universität in Saarbrücken<br />

6. <strong>Oktober</strong> 20<strong>18</strong>,<br />

9 Uhr bis 7. <strong>Oktober</strong> 20<strong>18</strong>, 19 Uhr<br />

Tagesticket: 3 Euro<br />

saarcon.info


48<br />

Travels<br />

TOUGHRUN 20<strong>18</strong><br />

- IN NASSWEILER -<br />

DEUTSCH-FRANZÖSISCHES FEST FÜR ALLE<br />

Am Samstag, 13. <strong>Oktober</strong> 20<strong>18</strong> geht es an<br />

der Motocross-Strecke in Naßweiler „Ab<br />

in de Batsch“<br />

Der neue Streckenverlauf und die Hindernisse<br />

des Toughrun 20<strong>18</strong> und ab sofort auf<br />

der Website www.Toughrun.de verfügbar.<br />

Der Extremhindernislauf über 12 Kilometer<br />

wird am Samstag, den 13. <strong>Oktober</strong><br />

20<strong>18</strong> auf der Motocross-Strecke des MCC<br />

Warndt e.V. in Naßweiler in der Gemeinde<br />

Großrosseln stattfinden. Der Toughrun<br />

soll erstmals in diesem Jahr ein grenzüberschreitendes<br />

Fest für bis zu 1.500 Teilnehmer<br />

und die gesamte Region werden.<br />

Das ist unter anderem möglich durch die<br />

Unterstützung des Office de Tourisme in<br />

Forbach: Interessenten aus Frankreich<br />

bekommen dort kompetente Auskunft<br />

und können sich direkt anmelden. Auf die<br />

Zuschauer wartet ein interessantes Rahmenprogramm<br />

mit DJ, den United Emerald<br />

Cheerleadern und weiteren Aktionen.<br />

Grenzüberschreitendes deutsch-französisches<br />

Fest.<br />

Text: Redaktion Bild: Veranstalter<br />

Motocross-Strecke Naßweiler<br />

Samstag, 13. <strong>Oktober</strong><br />

toughrun.de


Natur erleben im<br />

Biosphärenreservat Bliesgau<br />

Saarpfalz-Touristik • Paradeplatz 4 • 66440 Blieskastel • Tel.: (0 68 41) <strong>10</strong>4-71 74 • Fax: (0 68 41) <strong>10</strong>4-71 75 • touristik@saarpfalz-kreis.de • www.saarpfalz-touristik.de


50<br />

KARMA // ANZEIGE<br />

KÜRBIS<br />

CON CARNE<br />

HERBSTLICHER GENUSS<br />

Wenn es schon Chili sin Carne gibt, warum nicht auch Chili sin Bohnen sondern mit Kürbis. Und schon<br />

waren wir am Kochen :-) und mussten nicht mal groß einkaufen gehen, die meisten Zutaten hat man<br />

im Herbst eh parat.<br />

Zuerst eine Zwiebel und zwei Knoblauchzehen<br />

schälen und fein würfeln. Die Chilischote (ohne<br />

Kerne damit es nicht allzu scharf ist) auch in feine<br />

Würfel schneiden. In einem Wok die Zwiebel<br />

und Knoblauch glasig dünsten. Dazu kommen ca.<br />

400 g Bio Hackfleisch (ob Rind oder gemischt ist<br />

Geschmackssache), die Chili und ein bisschen<br />

Pumpkin Spice und/oder Chili Pequin Gewürz<br />

von Rimoco dazu.<br />

Während dem köcheln einen mittelgroßen Hokkaido<br />

Kürbis in mundgerechte Würfel schneiden<br />

und zum Rest in den Topf geben. Dazu ein großes<br />

Glas scharfe Tomatensauce (z.B. von Heike) hinzufügen<br />

und abgedeckt ca. eine Stunde bei mittlerer<br />

Hitze köcheln lassen. Bei Bedarf (d.h. wenn<br />

man das Gefühl hat, es könnte trocken werden)<br />

ein wenig Gemüsefond hinzufügen.<br />

Am Ende nochmals abschmecken, mit Salz, Pfeffer,<br />

Chili Pequin und ein wenig Sambal Olek.<br />

Wenn es fertig ist, serviere ich es am liebsten in<br />

einer Schüssel mit einem Klecks Schmand oder<br />

cremig gerührtem Frischkäse und ein wenig frischen<br />

Chilis. Vorsicht heiß ;-)<br />

Text & Bild: SaarLorDeluxe<br />

Food Fact:<br />

Kürbisse sind die größten Beerenfrüchte der<br />

Welt und enthalten sogar mehr Beta-Carotin<br />

als die Karotte.


#gesundesexualität Uterustraining<br />

Heute geht es um einen sehr vernachlässigten –<br />

aber enorm wichtigen – Teil weiblicher Sexualität.<br />

Der Uterus bzw. die Gebärmutter.<br />

Für viele Frauen ist Sex etwas, was sich in der<br />

Wahrnehmung zwischen Kitzler und Vagina abspielt.<br />

Die Rolle, die der Uterus beim Sex erfüllt,<br />

wird nur allzu häufig völlig übersehen. Er ist nicht<br />

nur beim Geschlechtsverkehr direkt betroffen,<br />

sondern entfaltet bereits bei jeder Form der sexuellen<br />

Erregung, sein Potenzial.<br />

Die Gebärmutter ist ein Hohlmuskel, der von der<br />

Gewebestruktur der des Herzens sehr ähnlich ist.<br />

Sie ist nicht fest im Körper verankert, sondern<br />

wird durch Bänder, so genannte Ligamente, und<br />

Faszien am Platz gehalten. Faszien sind bewegliche<br />

Kollagennetze, welche die Beweglichkeit von<br />

unterschiedlichen Gewebeschichten aufeinander<br />

gewährleisten. Wenn die Faszien und Ligamente<br />

nicht regelmäßig bewegt werden, kann es zu Verklebungen<br />

und sogar zu Verwachsungen kommen,<br />

was diffuse Zieh- und Reißschmerzen verursacht<br />

– der Hauptgrund für Schmerzen während der<br />

Periode und Unterleibsbeschwerden nach dem<br />

Geschlechtsverkehr.<br />

Eine bewegliche und aktive Gebärmutter kann Dir<br />

sehr viele Vorteile und Erleichterungen bringen:<br />

Frauen mit einer trainierten Gebärmutter leiden<br />

weniger an Regelschmerzen und Unterleibskrämpfen<br />

während der Menstruation. Die Blutung reguliert<br />

sich auf ein dem Körper entsprechendes Maß.<br />

Zusätzlich führt eine trainierte Gebärmutter zu<br />

einer sinkenden Rate von Myomen und einer besseren<br />

Durchleitung der Eizellen aus den Eileitern<br />

in die Gebärmutter, was die Fruchtbarkeit steigert.<br />

Dem hinzu kommt eine höhere Wahrscheinlichkeit<br />

einer Befruchtung, durch erhöhte Cervixaktivität,<br />

da der Muttermund an sich insgesamt beweglicher<br />

und flexibler im Tonus wird und somit Spermien<br />

leichter dorthin gelangen, wo sie die Eizelle treffen<br />

können, sowie durch ein besseres Uterusmilieu,<br />

welches das Einnisten der befruchteten Eizelle<br />

begünstigt.<br />

Frauen mit einer trainierten Gebärmutter haben<br />

leichtere und weniger schmerzvolle Geburten, da<br />

die Dehnung und Kontraktion während der Schwangerschaft<br />

sowie die Wehen während der Geburt<br />

leichter zu ertragen sind.<br />

Zusätzlich ist zu nennen, dass eine nach der<br />

Schwangerschaft oder durch eine andere Ursache<br />

verlagerte Gebärmutter durch regelmäßiges<br />

Training wieder ihren richtigen Platz findet und<br />

chronische Unterleibsschmerzen aber auch manche<br />

attestierte Unfruchtbarkeit dadurch behoben<br />

werden können.<br />

Ob Kinderwunsch oder nicht, eine trainierte Gebärmutter<br />

verschafft Dir generell intensivere und lustvollere<br />

Orgasmen, die sich weniger auf den Genitalbereich<br />

fixiert sondern ganzkörperlich anfühlen.<br />

Trainieren kannst Du Deine Gebärmutter ganz einfach<br />

selbst oder mit einem Partner, indem Du Dich<br />

vielseitig und mit viel Erregung stimulierst – am<br />

besten regelmäßig. Dabei pumpen sich Deine genitalen<br />

Schwellkörper voll Blut. Sie sind über die<br />

Ligamente mit dem Uterus verbunden, welcher<br />

bei Erregung in eine aufrechtere Position gezogen<br />

wird und dadurch die Faszien geschmeidig und<br />

schön flutschig bleiben. So macht Training gleich<br />

doppelt Spaß!<br />

Über den Autor Dr. Rouven Gehr<br />

ist Paartherapeut sowie Sexological Bodyworker und arbeitet u.a. als<br />

Sexualtrainer am Institut für Beziehungsentfaltung in Saarbrücken<br />

für das Finden und Begleiten von Wegen zu erfüllten Beziehungen in<br />

Partnerschaft, Sexualität und Persönlichkeit.<br />

beziehungsschule.net | facebook.com/beziehungsmanagement


52<br />

Der Lesben- und Schwulenverband des<br />

Saarlandes(LSVD Saar) präsentiert, in<br />

seiner Veranstaltungsreihe Gegenwind,<br />

einen Vortrag mit Diskussion von Danijel<br />

Cubelic (Uni Heidelberg) unter dem Titel<br />

Muslime unterm Regenbogen.<br />

Das Attentat von Orlando und die zunehmende<br />

Verfolgung von Menschen<br />

auf Basis von Sexualität und Geschlecht<br />

in vielen muslimischen Gesellschaften<br />

sowie die wachsende Anzahl von lesbischen,<br />

schwulen, bisexuellen, transgeschlechtlichen<br />

und intergeschlechtlichen<br />

Geflüchteten haben das Verhältnis von<br />

Islam und Muslimen zu Sexualität und Geschlecht<br />

verstärkt in die gesellschaftliche<br />

Wahrnehmung in Deutschland gerückt.<br />

Der Vortrag wird in einem ersten Teil einen<br />

Blick auf die Auseinandersetzung klas-<br />

Queer<br />

MUSLIME<br />

UNTERM REGENBOGEN<br />

sischer islamischer Gelehrsamkeit mit<br />

Fragen zu rechtmäßigem und unrechtmäßigem<br />

Sex werfen, Räume für Mehrdeutigkeiten<br />

in islamischen Rechtskulturen<br />

besprechen und der Frage nachgehen, in<br />

welcher Weise nicht-konforme sexuelle<br />

Akte und Geschlechtsidentitäten in muslimischen<br />

Gesellschaften kriminalisiert<br />

wurden. Daneben soll in die Komplexität<br />

von Geschlechterrollen und Sexualitätskonzepten<br />

in der islamischen Welt vor<br />

dem Kolonialismus eingeführt werden.<br />

In einem zweiten Teil diskutiert der Vortrag,<br />

wie Fragen um Sexualität und Geschlecht<br />

im Zuge von Kolonisierung und<br />

Dekolonisierung ins Zentrum säkularer,<br />

nationalistischer und islamischer Überlegungen<br />

rückten. Es wird der Frage nachgegangen<br />

werden, warum es bei der Diskriminierung<br />

und Verfolgung von lesbischen,<br />

schwulen, bisexuellen, transgeschlechtlichen<br />

und intergeschlechtlichen Personen<br />

in muslimischen Gesellschaften heute um<br />

weit mehr geht als ‚nur’ um Religion und<br />

Sexualmoral.<br />

Vortrag und Diskussion mit Danijel<br />

Cubelic (Uni Heidelberg)<br />

Fr. 26. <strong>Oktober</strong> 20<strong>18</strong><br />

um 19.30 Uhr<br />

in der Stiftung Demokratie Saar,<br />

Europaallee <strong>18</strong>, 66113 Saarbrücken<br />

Eintritt frei!<br />

Text: LSVB Bild: Veranstalter


54<br />

KULTUR<br />

KLAUS HOFFMANN<br />

SEHNSUCHTSSÄNGER AUS DER HAUPTSTADT<br />

Der gebürtige Berliner gilt schon länger als<br />

einer der bedeutendsten deutschsprachigen<br />

Chansonniers. Mit seinem neuen Album<br />

„Aquamarin“ schließt Klaus Hoffmann den<br />

Kreis zu seinen künstlerischen Anfängen<br />

in den späten 1960er Jahren und seiner<br />

1975 beginnenden Diskographie. Mit Hawo<br />

Bleich, Arrangeur und musikalischer Leiter<br />

am Flügel, mit Michael Brandt (Gitarre),<br />

Peter Keiser (Bass) und Stephan Genze<br />

(Schlagzeug) kommt der großartige Entertainer<br />

auch in das Saarland. Vor seinem Auftritt<br />

in Saarbrücken sprachen wir mit ihm.<br />

Sänger, Songwriter, Liedermacher, Autor<br />

und Schauspieler. Wie würden Sie sich<br />

selbst bezeichnen?<br />

Genau so. Mir hat der Autor und Schauspieler<br />

geholfen, das Lied auf der Bühne zu singen.<br />

Es ist genau so ein Triptychon wie Sie<br />

es beschrieben haben. Aber ich mußte alles<br />

lernen, war als Kind scheu und bin durch die<br />

Schauspielausbildung an der Max-Reinhardt-Schule<br />

erst zu meinem Fundament<br />

gekommen.<br />

Berlin war und ist immer wieder Thema<br />

und Inhalt in Ihren Songs. Die Stadt hat<br />

sich seit der Wende rasant verändert. Ist<br />

das Berlin heute noch ihr Berlin, in dem<br />

Sie geboren und aufgewachsen sind sowie<br />

leben?<br />

Seit dem Mauerfall ist es ein bißchen ungemütlicher,<br />

schneller, aggressiver, multikultureller<br />

geworden. Ein Brennpunkt für<br />

viele Schichten, aber auch ich habe mich<br />

ja verändert. Ich hole mir die künstlerische<br />

Inspiration in der Stadt, wohne mit meiner<br />

Frau Malene aber außerhalb auf dem Land.<br />

Mein neues Berlin-Lied, „Ein Leben lang<br />

mit dir“, stellt den Widerspruch von Berlin<br />

treffend dar.


Ihre ersten Alben zwischen 1975 und<br />

1980 waren große Erfolge, machten ihren<br />

Namen einem breiten Publikum bekannt.<br />

Spielen Sie heute noch das ein oder andere<br />

Stück aus dieser Zeit live?<br />

Es gibt ja Klaus Hoffmann in drei Varianten.<br />

Mit Band, wie beim aktuellen „Aquamarin“-Programm,<br />

zusammen mit Pianist<br />

Hawo Bleich und solo bei Lesungen. Und<br />

für alles nehme ich alte Lieder, teilweise<br />

habe ich sie gar nicht mehr so gemocht,<br />

habe sie mir aber zurückgeholt.<br />

Mit ihrem Kollegen Reinhard Mey verbindet<br />

Sie eine tiefe Freundschaft. Wie kam<br />

es dazu?<br />

Ich habe ihn schon früh als Künstler in<br />

Berliner Clubs gesehen. Später waren wir<br />

gemeinsam auf Tournee in Frankreich. Wir<br />

haben beide von Francois Villon, dem rebellischen<br />

Dichter gelernt. Mey ist wie eine<br />

Art Bruder für mich. Und so haben wir auch<br />

diverse Lieder gemeinsam aufgenommen.<br />

Ein großes Geschenk, das diese Freundschaft<br />

bis heute anhält.<br />

Sie haben sich auch als Jacques Brel-Interpret<br />

einen Namen gemacht. Warum<br />

fiel Ihre Auswahl gerade auf den belgischen<br />

Chansonnier?<br />

Zunächst verstand ich gar kein Wort Französisch,<br />

aber seine Stimme hatte eine unwahrscheinliche<br />

Anziehungskraft. Französische,<br />

homosexuelle Betreiber eines<br />

Berliner Clubs, in dem ich damals auftrat,<br />

hatten mir Brel nahegebracht. Dessen<br />

Können hat mich einfach fasziniert. So<br />

kam es dann zu den Interpretationen. Es<br />

hat lange gedauert, bis ich ihn als Künstler<br />

und Leitfigur ganz verstanden habe.<br />

Gibt es so eine Art ´Roten Faden´ für<br />

das Album mit seinen 16 Songs zwischen<br />

„Ich denke an dich“ und „Was machst du<br />

morgen“?<br />

Ich glaube ja. Es veränderte sich innerhalb<br />

von zwei Jahren einiges, in denen ich mit<br />

Arrangeur Hawo und den Musikern daran<br />

gearbeitet habe. Der ´Rote Faden´ ist<br />

aber quasi der Aquamarin als schöpferische<br />

Quelle. Um zu werden was Du bist, darum<br />

geht es immer wieder. Eine Reise von<br />

innen nach außen mit den Lieblingstiteln<br />

„Was gut ist und was nicht“, das humane<br />

Werte vertritt und „Ich selbst allein“, eine<br />

Art Kinderlied für Erwachsene.<br />

Frank Keil. Bild: PR<br />

Congresshalle, Saarbrücken<br />

Dienstag 13. November 20 Uhr<br />

klaus-hoffmann.com<br />

JUTTA LINDNER STAND BEREITS ÜBER<br />

1200 MAL ALS OMA FRIEDA AUF DER BÜHNE!<br />

Infos und Termine der saarländischen<br />

Kabarettistin unter www.oma-frieda.com<br />

GLADIATOR<br />

AM<br />

ROLLATOR


56 KULTUR<br />

56 KULTUR<br />

THE DANDY IS DEAD<br />

KLEINE, FEINE PUBLIKATIONEN<br />

Anfang September stellte sich der neugegründete<br />

Literaturverlag The Dandy Is<br />

Dead erstmals der Öffentlichkeit vor. Verleger<br />

Tom Becker hatte mit 30, maximal<br />

mit 50 Besuchern im Saarbrücker „Horst“<br />

gerechnet. Es kamen weit über 80. Da war<br />

er platt.<br />

Laut Becker, der „schon mal ein Szene-Fanzine<br />

herausgegeben“ hatte, war „vielleicht<br />

schon immer der Wunsch da, einen Verlag<br />

zu gründen. Und jetzt war die Zeit einfach<br />

reif.“ Der Name The Dandy Is Dead kam<br />

Becker und seiner Frau Germaine Paulus in<br />

ihrem Lieblingsurlaubsort, im englischen<br />

Seebad Brighton, in den Sinn. „Wir haben<br />

uns im vergangenen Winter dorthin für ein<br />

paar Tage zurückgezogen, um die Gründung<br />

zu planen. Abends saßen wir im Pub und<br />

haben Zettel vollgekritzelt mit möglichen<br />

Namen. Es waren eine ganze Menge kauzige<br />

Kandidaten am Start, aber The Dandy Is<br />

Dead ist immer wieder zurückgekehrt, ganz<br />

im Sinne von ‚Der Dandy ist tot – es lebe der<br />

Dandy‘“, sagt das Ehepaar.<br />

Die ersten beiden Veröffentlichungen des<br />

jungfräulichen Verlags sind „Pfuhl“, der<br />

Debütroman von Paulus, und Teil eins der<br />

Heftreihe „Basement Tales“, „eine Hommage<br />

an die Pulp-Romane, hier als Groschenromane<br />

bekannt. Pulp bedeutet ja<br />

Schund, und wir machen ‚Schund mit Style‘“,<br />

sagen Becker und Paulus, die ihren Mann<br />

bei der Arbeit und Planung tatkräftig unterstützt<br />

und als Mitherausgeberin des Filmmagazins<br />

„Deadline“ über viel Know-how<br />

verfügt. Jeder Band der „Basement Talers“<br />

„hat ein neues Motto. Und zu dem tragen<br />

dann mindestens vier Autoren eine Kurzgeschichte<br />

bei. Vorgaben zu Genres haben<br />

sie da nicht. Im ersten Band ist das Thema<br />

zum Beispiel ‚Bodensatz‘. Die Geschichten<br />

reichen von viktorianischem Grusel über


harten Horror und einer ‚Wichtel-Situation‘<br />

bis hin zu klassischem Noir. Das Thema von<br />

Band zwei, der im Dezember erscheinen<br />

wird, ist ‚Sperrgebiet‘.“<br />

Beckers Vision ist es, „kleine, feine Publikationen“<br />

zu veröffentlichen - keine Stangenware,<br />

sondern Produkte mit Herz und<br />

Seele, „die ein bisschen anders sind. Nicht<br />

nur inhaltlich. Auch in Look, Haptik, Form“.<br />

Als neugegründeter Verlag Autoren zu<br />

finden, war nicht schwierig, erklärt er: „Die<br />

Fantastik-Szene beispielsweise ist extrem<br />

gut vernetzt. Viele der Autoren, die<br />

in den ‚Basement Tales‘ mitmachen, sind<br />

über die Jahre, die man sich kennt, richtig<br />

enge Freunde von uns geworden“. Lang<br />

lebe der Dandy!<br />

Bilder: The Dandy Is Dead, Sandra Basenach<br />

Text: Peter Parker<br />

thedandyisdead.de<br />

CITYCARDS DES MONATS<br />

Bevor Ihr Leben irgendwo ins Stocken kommt, geben<br />

wir Ihnen mit einem fairen und verantwortungsvollen<br />

Kredit weiterhin viele Möglichkeiten.<br />

Mehr Infos unter sparkasse.de<br />

oder in Ihrer Sparkasse.<br />

Läuft bei mir<br />

Shopping-Queen


58<br />

KIDS CLUB<br />

MÄDCHEN UND TECHNIK<br />

ANMELDUNG AB SOFORT MÖGLICH<br />

Junge Frauen im Alter zwischen 14 und<br />

19 Jahren sind am 17. November 20<strong>18</strong> eingeladen,<br />

in unterschiedlichen Workshops<br />

saarländischer Unternehmen sowie der<br />

Saar-Uni ihre Talente zu entdecken.<br />

Der neunte Aktionstag steht wieder im<br />

Fokus des Herantastens, An- und Begreifens<br />

von Technik. Die Teilnehmerinnen<br />

lernen das Projekt „Soziale Kompetenzen<br />

im Ausbildungsprojekt 3D-Drucker“ von<br />

Schaeffler kennen, bei dem Auszubildende<br />

ihren eigenen, individuellen 3D-Drucker<br />

bauen. Zudem können sie selbst einen<br />

3D-Drucker ausprobieren. In der Erlebnisausstellung<br />

von Festo können sich die<br />

Teilnehmerinnen über Ausbildungs- und<br />

Studienmöglichkeiten des Unternehmens<br />

informieren und ihr handwerklich-technisches<br />

Geschick auch gleich testen. Im<br />

Workshop „LED Colorchanger“ der Robert<br />

Bosch GmbH können sie eine kleine Platine<br />

mit elektronischen Bauteilen bestücken<br />

und selbst verlöten. „Berufsinformation<br />

XXL“ bietet der M+E-InfoTruck. An anschaulichen<br />

Experimentierstationen erleben<br />

die Teilnehmerinnen die „Faszination<br />

Technik“ praxisnah und intuitiv. Zudem<br />

können sie sich über Ausbildungsmöglichkeiten<br />

und Berufsbilder in der Metall- und<br />

Elektroindustrie allgemein informieren.


„Thermometer für kluge Köpfe“ heißt das<br />

Angebot des Schülerlabors SinnTec der<br />

Universität des Saarlandes. Die Teilnehmerinnen<br />

können ein nicht ganz alltägliches<br />

Thermometer bauen, kalibrieren<br />

und zudem erfahren, wie der Sensor funktioniert.<br />

Der Aktionstag findet von <strong>10</strong>.00 bis 16.00<br />

Uhr an der Universität des Saarlandes im<br />

Gebäude E1 3 im Auftrag des Verbands<br />

der Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes<br />

(ME Saar) statt. Die Teilnahme ist<br />

kostenlos, für einen warmen Mittagsimbiss<br />

sowie Getränke ist gesorgt. Vorkenntnisse<br />

werden keine benötigt. Jede<br />

Teilnehmerin erhält eine Urkunde. Unter<br />

allen Teilnehmerinnen wird ein Gutschein<br />

für Laserground Saarbrücken verlost.<br />

Text: Redaktion Bild: Jürgen Mißbach<br />

Universität des Saarlandes, Gebäude E1 3<br />

Info und Anmeldung (bis zum 3. November)<br />

ALWIS e. V., Sarah-Ann Gläser,<br />

Tel.: 0681-302-64033<br />

E-Mail: s.glaeser@alwis-saarland.de<br />

© jozefmicic – Fotolia.com<br />

17.11. 20<strong>18</strong><br />

<strong>10</strong>-16 Uhr<br />

Universität des Saarlandes<br />

Junge Frauen im Alter zwischen<br />

14 und 19 Jahren erwartet<br />

ein Tag zum Herantasten,<br />

An- und Begreifen von Technik<br />

mit vielen Informationen<br />

zu berufl ichen Möglichkeiten!<br />

Gewinne<br />

einen<br />

Gutschein für<br />

Laserground<br />

Saarbrücken<br />

Veranstalter:<br />

Infos und Anmeldung:<br />

Tel.: +49 (0) 681-302-64290<br />

E-Mail: info@alwis-saarland.de<br />

www.alwis-saarland.de


60<br />

KIDS CLUB<br />

WE ARE THE WORLD<br />

1.000 SAARLÄNDISCHE SCHÜLER SINGEN MIT STARS<br />

Zusammen mit den heißbegehrten Stars und<br />

Finalisten von „The Voice Kids“ – Powerstimme<br />

„Leonie Greiner“ und Mädchenschwarm -<br />

„Noël André Lunguana“ – mit seiner einmalig<br />

sanften Stimme- sowie anderen namenhaften<br />

Künstlern und Live-Band, bringen die Kinder<br />

unterschiedlichster Klassenstufen am So. den<br />

21.<strong>10</strong>.20<strong>18</strong> die Bühne der Saarlandhalle zum<br />

Beben und präsentieren den Zuschauern dabei<br />

ein ganz besonderes Repertoire an Songs.<br />

Mit brandaktuellen Hits aus dem Radio z.B.<br />

von A. Bourani, M. Forster oder Namika, oder<br />

aber Gospelklassikern wie „Oh Happy Day“ und<br />

Liedern aus fremderen Musik-Kulturen<br />

(wie z.B. afrikanische Rythmen) sorgen die<br />

Kinder für ein unvergessliches Erlebnis, welches<br />

Zuschauern, aber auch Schülern sicher<br />

noch lange in Erinnerung bleiben wird.<br />

Text: Redaktion Bild: Veranstalter<br />

Saarlandhalle Saarbrücken, Sonntag, 21.<br />

<strong>Oktober</strong>, ab 14 Uhr<br />

afrogospel.de


„Den Denkern.<br />

Den Lenkern.<br />

Den Schwenkern.“<br />

– Drucken im Saarland<br />

www.kerndruck.de


IMPRESSUM<br />

HERAUSGEBER UND REDAKTION<br />

Markus Brixius<br />

Römerstadt 4<br />

66121 Saarbrücken<br />

Telefon: +49 (0) 681 - 39680534<br />

Mobil: +49 (0) 0178 - 75157<strong>10</strong><br />

Mail: redaktion@popscene.club<br />

VERLAG<br />

INSZENE Media<br />

Netzwerk für Kommunikation<br />

Römerstadt 4<br />

66121 Saarbrücken<br />

Telefon: +49 (0) 681 - 95803921<br />

Telefax: +49 (0) 681 - 3904278<br />

Mail: m.brixius@in-szene.net<br />

Web: www.in-szene.net<br />

CHEFREDAKTEUR (V.I.S.D.P.)<br />

Markus Brixius<br />

VERTRIEB/MARKETING<br />

m.brixius@in-szene.net<br />

LAYOUT<br />

INSZENE Artwork | tw | nb<br />

DRUCK<br />

Kern GmbH<br />

In der Kolling 7, 66450 Bexbach<br />

kerndruck.de<br />

COVER<br />

Toughrun<br />

The Batschinators<br />

Lukas-Hafner<br />

WIR DANKEN<br />

Allen Mitarbeitern/Redakteuren,<br />

unseren Familien und Freunden.<br />

AUFLAGE<br />

<strong>10</strong>.000 Stück saarlandweit,<br />

Trier, Kaiserslautern, Freiburg,<br />

Zweibrücken, Luxemburg;<br />

ca. 700 Auslagen;<br />

erscheint zum Monatsanfang<br />

Redaktions- und Anzeigenschluss:<br />

Immer der 15. des Vormonats<br />

Veröffentlichungen, die nicht<br />

ausdrücklich als Stellungnahme<br />

des Herausgebers und Verlages<br />

gekennzeichnet sind, stellen die<br />

persönliche Meinung des Verfassers<br />

dar. Für unverlangt eingesendete<br />

Manuskripte und Illustrationen kann<br />

keine Haftung übernommen werden.<br />

Nachdruck, auch auszugsweise,<br />

nur mit Genehmigung der Redaktion.<br />

Für die Richtigkeit der Termine<br />

übernehmen wir keine Gewähr.<br />

Der Rechtsweg ist bei Verlosungen<br />

ausgeschlossen. Bei Mehreinsendungen<br />

entscheidet das Los. Einsendeschluss<br />

ist der letzte Geltungstag<br />

der Ausgabe. Gewinner werden<br />

schriftlich benachrichtigt. Eine Gewähr<br />

für die Richtigkeit der Termine<br />

kann nicht übernommen werden.<br />

Änderungen sind möglich.<br />

Medienverteilung erfolgt<br />

durch INSZENE Media<br />

www.in-szene.net<br />

<strong>POPSCENE</strong> - das total umsonste<br />

Popkulturmagazin, seit 2009<br />

www.popscene.club<br />

www.facebook.com/popscene<br />

Nein, er kann nicht zum<br />

Spielen raus kommen,<br />

er hat Hausarrest!


VS POP & WAVE<br />

POP & WAVE 80 PARTY<br />

80<br />

HALLOWEEN<br />

EIN-<br />

TRITT<br />

FREI<br />

KASTANIE NIGHT<br />

SAARBRÜCKEN<br />

31. OKTOBER • AB 22 UHR


SAMSTAG, 13.<strong>10</strong>.20<strong>18</strong><br />

MOTOCROSSSTRECKE NASSWEILER<br />

WWW.TOUGHRUN.DE<br />

DER DRECKIGSTE<br />

LAUF DES SAARLANDES<br />

JETZT ANMELDEN!

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!