Landesbibliothek - Volkshochschule Bregenz

vhs.bregenz.at

Landesbibliothek - Volkshochschule Bregenz

Frühjahr

2011

Recognised for excellence

4 star


F H

VORARLBERG

� � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � �

Hochschulstraße 1, A-6850 Dornbirn, www.fhv.at

� � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � �

Bachelorstudium

6 Semester, Zulassung mit Matura oder Berufsreifeprüfung

� Informatik – Software & Information Engineering (Vz)

���InterMedia (Vz)

���Internationale Betriebswirtschaft (Vz/bb)

�� �Mechatronik (Vz)

�� �Soziale Arbeit (Vz)

�� �Wirtschaftsingenieurwesen (bb)

Masterstudium

4 Semester, Zulassung mit abgeschlossenem Erststudium

���Business Process Engineering (Vz/bb)

���Controlling and Finance (Vz/bb)

���Informatik (Vz/Tz)

���InterMedia (bb)

���International Marketing and Sales (Vz/bb)

�� Mechatronics (Vz/Tz)

bb: berufsbegleitend Vz: Vollzeit Tz: Teilzeit


Veranstaltungen von Jänner bis Juni 2011

INHALTSVERZEICHNIS

Vorwort

Seite

2

Nachruf Walter Ohneberg 6

Leitbilder 7,8

Hinweise zum Programm 10

Vorträge 12

Exkursionen 18

EUREGIO-Seminare 20

Wege zum Weltwissen 30

Kursserie „Wissen und Können unserer Großeltern“ 33

Kurse

1. Gesellschaft, Kunst und Kultur 35

2. Zweiter Bildungsweg 46

3. Natur, Technik und Umwelt 54

4. Berufliche und berufsorientierte Bildung 60

5. Sprachen 74

Basisbildung 68

6. Kreativität und Gestalten 102

Getränke- und Kochseminare 122

7. Körper und Gesundheit

Was ist wo?

135

Bregenzerwald 168

Lustenau 170

Dornbirn 171

Bregenz Umgebung 172

Bregenz

Vorarlberger

176

Wir über uns

Stichwortverzeichnis

ERWACHSENEN

BILDUNG

182

190

Mitteilungen der Volkshochschule Bregenz 1/11

Eigentümer, Herausgeber und Medieninhaber: VHS

Bregenz; für den Inhalt verantwortlich: VHS Bregenz,

Römerstraße 9, 6900 Bregenz; Tel. +43/5574/525240,

Fax: +43/5574/525244. ZVR: 792811789

e-mail: direktion@vhs-bregenz.at

Homepage: www.vhs-bregenz.at

Gestaltung: Marlene Nußbaumer

Fotos: VHS Bregenz

Druck: Buchdruckerei Lustenau


2

Mag. Wolfgang Türtscher

Direktor

aVzbgm HR Prof. Albert Skala

Vorsitzender

Am 21. Februar 2011 – mitten im längsten Fasching, den der gregorianische

Kalender zu bieten hat – beginnt unser Frühjahrsprogramm

2011 mit mehr als 300 Veranstaltungen – frei nach

Faust I/’Vorspiel auf dem Theater’: „Wer vieles bringt, wird manchem

etwas bringen!“ Uns ist es ein Anliegen, vielseitig und qualitativ

hochwertig zu sein. Im Leitbild der VHS Bregenz aus dem

Jahre 1997, aktualisiert 2006, heißt es dazu: „Wir wenden uns

an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, die sich aus Muße weiterbilden

wollen und dabei eine Entwicklung ihrer Persönlichkeit

anstreben, Antworten auf persönliche und gesellschaftliche Fragen

suchen, ihr Interesse, ihre Neugierde befriedigen, ihr Wissen

erweitern wollen, die Begegnung mit anderen suchen,

Bestätigung und Sicherheit finden oder etwas für ihre Gesundheit

tun wollen. Wir wenden uns aber auch an alle, die mit der

Notwendigkeit zur Weiterbildung konfrontiert sind; ihnen wollen

wir helfen, ihre materielle, soziale oder ökologische Lebensgrundlage

oder den Anschluss an neue Entwicklungen sichern

zu helfen.“

Die Sicherung der Qualität unseres Angebots ist uns besonders

wichtig – und da waren wir sehr erfolgreich: Am 31. August 2010

haben wir das Zertifikat „Recognized for excellence“ erhalten –

und konnten uns gegenüber dem Jahre 2006 auf „Vier Sterne“ –

das ist nach dem EFQM-Modell der Bereich zwischen 401 – 499

Punkten – steigern. Dem ging ein umfangreiches Zertifizierungsverfahren

der „Quality Austria“ voraus, das im Frühjahr und

Sommer 2010 durchgeführt wurde. Die hochkarätige Jury hob

auf Vorschlag des fünfköpfigen Assessorenteams von geprüften

Qualitätsmanagern, das die VHS Bregenz durch mehrere Monate

beobachtet und bewertet hatte, besonders hervor: „Die VHS

Bregenz beschäftigt sich bereits seit einigen Jahren mit dem

Thema Unternehmensqualität. Der Geschäftsführer stellt den

Netzknoten eines gewachsenen umfassenden Netzwerks dar.

Die zweite Führungsebene agiert stark autonom mit klar definierten

Aufgabenstellungen. Die starke Identifizierung der Mitarbeiter

mit der Organisation und die damit verbundene hohe Motivation

ist eine der Stärken der VHS Bregenz. Bemerkenswert ist

die Quote von Veranstaltungen mit neuen Themenstellungen, die

VHS Bregenz weist im operativen Geschäft eine besonders hohe

Flexibilität auf.“


In diesem Frühjahr bieten wir ein umfassendes Angebot aus den

sieben Kernbereichen – wir bemühen uns aber immer wieder um

Innovationen und neue Angebote – einige seien hervorgehoben:

„Gelassen im Stress – Burnout vorbeugen“, „Literatur im

Gespräch“, „Versteh’ eine(r) die Jungs!? Gebrauchsanweisungen

für Buben und Burschen“, „Mama … kommt nicht mehr allein

zurecht“, „Räuber(banden) des 18. Jahrhunderts am Beispiel des

Gerichtsfalls Georg Meier vor dem Hochgericht Egg 1779“, „Fit

in die Schule: Wissenswertes für Eltern – besonders von Kindergarten-

und Volksschulkindern“, „Jetzt brauche ich Schokolade….“

– die Zusammenhänge zwischen Stress und Essverhalten,

„Das Leben aufschreiben!“, „Portugiesisch“, „Es tönen die

Lieder – Singen zum Frühlingsanfang“, „Schnaps ist nicht gleich

Schnaps“, u.v.a.m.

Aus dem vergangenen Semester wollen wir einige Ereignisse

und Entwicklungen besonders hervorheben:

Am 25. August 2010 haben die

fünf Vorarlberger Volkshochschulen

in einer Pressekonferenz

die inzwischen 1.200 Veranstaltungen

im Herbstsemester präsentiert.

Ein Fernsehbericht im

abendlichen „Vorarlberg heute“

ist dabei zur guten Gewohnheit geworden.

Vorwort

Mit Wirkung vom 1. September 2010 wird der BRP-Bereichsleiter

von Dornbirn und langjährige BRP-Direktor (2003 – 2008),

Mag. Markus Germann, vom Bundespräsidenten zum Direktor

des Bundesgymnasiums Dornbirn ernannt.

Der Mitarbeitertag der Vorarlberger

Volkshochschulen findet in diesem

Jahr am 17. September 2010 in

Rankweil statt, wo ein umfangreiches

Kulturprogramm geboten wird.

Am 13. September 2010 starten in Bregenz und Bludenz die

ersten von der Erwachsenenbildung gestalteten Lehrgänge im

Rahmen des Projekts „Lehre und Matura“; Projektleiter in Bregenz

ist BRP-Direktor Dr. Michael Grabher.

Am 23. September 2010 findet im Landhaus die traditionelle

Enquete der ARGE Vorarlberger Erwachsenenbildung in Form

eines Vortrages von Dr. Arthur Schneeberger, ibw, zum Thema

„Bildung 2020 - EU-Benchmarks und reale Trends als Herausforderung“

statt. Er bestätigt dabei, dass Österreich ein an sich

gutes und leistungsfähiges Bildungssystem hat.

3


4

Vorwort

Am 18. Oktober 2010 stirbt unser Ehrenmitglied Walter Ohneberg,

Jg. 1921. Er war von 1954 bis 1987 Finanzreferent und übte

diese Tätigkeit nebenberuflich mit großer Sorgfalt und Begeisterung

aus. Er hat 33 Jahre für die Volkshochschule gearbeitet und

durch das solide Fundament geordneter Finanzen wesentlich zur

kontinuierlichen Entwicklung und zum großen Erfolg der VHS

Bregenz beigetragen. Einen ausführlichen Nachruf finden Sie auf

Seite 6.

Am 2. November 2010 gibt der ehemaliger Bereichsleiter im

Kurswesen Bregenz-Vorkloster, Dr. med. Georg Riesner die

Eröffnung seiner Wahlarztpraxis für Klassische Homöopathie

und Allgemeinmedizin in Dornbirn bekannt.

Am 14. November 2010 feiert die VHS Götzis ihr zwanzigjähriges

Bestehen. An der Wiege der nun größten Volkhochschule

des Landes steht die VHS Bregenz, die in der Person von Mag.

Wolfgang Türtscher den Gründungsvorsitzenden stellt und von

1990 – 1993 die Geschäftsführung der VHS Götzis innehatte, bis

diese 1993 im Vorarlberger Wirtschaftspark in Götzis ein eigenes

Büro eröffnete. Das „Große Verdienstzeichen des VÖV“

erhalten aus diesem Anlass die Gründungsmitglieder der VHS

Götzis, OStR Dr. Margit Hofer, Ing. Thomas Heinzle, Mag. Christof

Dünser und Bgm LAbg Werner Huber sowie der Geschäftsführer

der VHS Götzis und Landesobmann der Vorarlberger

Volkshochschulen, Mag. Stefan Fischnaller.

Anlässlich der erweiterten

Vorstandssitzung am 16.

November 2010 werden die

scheidenden Bereichsleiterinnen

und -leiter, Dipl.-Päd.

Christine Vielgut (Kurswesen

Bezau) und MMag. Beat

Grabherr (Vortragswesen

Naturwissenschaften) verabschiedet. Gleichzeitig feiert unsere

Büromitarbeiterin Hannelore Brigola ihr 15-jähriges Dienstjubiläum

bei der VHS Bregenz. Neu zur Volkshochschule stoßen

als zusätzliche Bereichsleiterin für das Kurswesen Leiblachtal

Veronika Loretz und für Basisbildung Mag. Beatrix Bertsch. Der

langjährige Leiter des Bereiches für Alphabetisierung/Spätlegasthenie,

Dr. Herbert Klauser, der diesen

Bereich bei der VHS Bregenz seit 2005 aufgebaut

hat, wird diese Tätigkeit mit Ende des Wintersemesters

2010 niederlegen.

Am 29. November 2010 verabschiedet die ARGE Vorarlberger

Erwachsenenbildung – sie steht seit 1999 unter dem Vorsitz der

VHS Bregenz – ein neues Leitbild; das bisher gültige stammt aus

dem Jahr 1991. Im Vordergrund steht das Bekenntnis zum „Menschen

als Ganzes“ – die Erwachsenenbildung soll die Menschen


Vorwort 5

im Land dazu befähigen, „ihre eigenen Fähigkeiten und Anliegen

sowie ihre Stellung in der Gesellschaft selbst zu erkennen,

selbstständig zu denken und zu handeln, Entscheidungen zu

treffen und gesellschaftliche Prozesse mitzugestalten und mitzuverantworten.“

Beim Zusammenschluss der Erwachsenenbildungseinrichtungen

wird die Freiwilligkeit betont, die Notwendigkeit

der Vielfalt der Anbieter, die ausreichende materielle

Dotierung, das Anliegen, immer mehr Menschen für die Weiterbildung

zu gewinnen, die Notwendigkeit von Wettbewerb und

Kooperation und die „kritische Loyalität“ zu den Geldgebern und

Trägerorganisationen. Es ist auf Seite 7 abgedruckt.

Am 7. Dezember 2010 feiert der Verband Österreichischer Volkshochschule

in der Wiener Urania sein 60-jähriges Bestehen. Vorarlberg

wird durch Dr. Elisabeth Schwald (VHS Bludenz) und Dir.

Mag. Wolfgang Türtscher vertreten.

Für Ihre Anregungen, Rückmeldungen und Kritik sind wir sehr

dankbar und unter 05574/525240 gerne für Sie erreichbar.

Der Vorstand der Volkshochschule Bregenz

„VOLKSHOCHSCHULg’schichten“

(1. Auflage: November 2010)

Eine inhaltliche Kurzvorstellung der Vorarlberger Volkshochschulen

in überschaubarer Form war schon lange ein Anliegen

der VHS-Verantwortlichen in Vorarlberg. Elfi Meusburger und

Heidi Krischke-Blum – zwei Absolventinnen des ARGE-Lehrgangs

„Veranstaltungsmanagement“ - erarbeiteten ein Konzept:

Sie schlugen ein Büchlein vor, in dem Kursteilnehmerinnen und

-teilnehmer aus der Praxis berichteten, wobei ein weiter Rahmen

gespannt wurde. Die beiden Geschäftsführer der VHS Götzis

und Bregenz, Stefan Fischnaller und Wolfgang Türtscher,

gewähren einen Einblick in ihre Bildungsphilosophie. So entstand

eine 58-seitige Broschüre im Programmheftformat (21 x

10,5 cm quer), das aus Anlass des Jubiläums „20 Jahre VHS

Götzis“ am 14. November 2010 präsentiert wurde. Es wird österreichweit

als besonders gelungen aufgenommen und bei uns

kräftig nachgefragt: Deshalb bieten wir auch unseren Kunden die

Möglichkeit, es kostenfrei zu erwerben: Ein Anruf unter

05574/525240, ein Fax an 05574/525244

oder ein mail an direktion@vhsbregenz.at

genügt und wir senden

es Ihnen gerne zu!


6

Die VHS trauert um

Walter Ohneberg

(29.10.1921 – 18.10.2010)

Die Volkshochschule Bregenz trauert um ihr verstorbenes

Ehrenmitglied, Herrn Walter Ohneberg.

Im Jahre 1954 – die Bregenzer Volkshochschule war gerade sechs

Jahre alt – und noch in der Aufbauphase, wurde Walter Ohneberg,

damals Mitarbeiter in der städtischen Buchhaltung, vom Vorstand

der VHS Bregenz ersucht, nebenberuflich die Aufgabe des Finanzreferenten

wahrzunehmen. Die Bregenzer Volkshochschule stand

damals unter der Leitung von Prof. Dr. Artur Schwarz und Dr. Oscar

Sandner. Ein eigenes Büro hatte die VHS auch noch nicht, sie war

in lockerer Form bei der Stadt Bregenz angesiedelt. Im Jahre 1954

führte die VHS Bregenz 31 Veranstaltungen mit 2.696 Besuchern

durch – die Volkshochschule spezialisierte sich damals noch

hauptsächlich auf Vorträge.

Ob Walter Ohneberg im Jahre 1954 vor hatte, 33 Jahre bei der

Volkshochschule tätig zu sein, wissen wir nicht – er hat jedenfalls

solide Arbeit im Finanzwesen geleistet, was nicht nur für den

Alltag der Erwachsenenbildung von großer Bedeutung war, sondern

auch für das Vertrauen der Subventionsgeber. Man kann es

sich heute gar nicht mehr vorstellen, damals in den 50er Jahren,

war das Ausmaß staatlicher Unterstützung deutlich höher als

heute. Walter Ohneberg behielt dieses Amt bei, als er 1956 zum

Leiter der städtischen Buchhaltung ernannt wurde – und auch,

als er 1984 in den wohlverdienten Ruhestand trat. Erwachsenenbildung

war ihm wichtig, ein persönliches Anliegen!

Für seine 33-jährige Tätigkeit als Kassier, im Vorstand und später

auch als Rechnungsprüfer wurde Walter Ohneberg 1990 zum

Ehrenmitglied der Volkshochschule Bregenz ernannt. Er hat sich

auch nach seiner Tätigkeit als Kassier immer für die VHS interessiert

und sich mit ihr verbunden gefühlt. Der Zuwachs an Veranstaltungen

konnte sich sehen lassen – waren es 1954 bei seinem

Eintritt in die VHS noch 31 Veranstaltungen, so 1987 schon

233. An diesen schönen Erfolgen war Walter Ohneberg als Kassier

und Vorstandsmitglied wesentlich mitbeteiligt.

Die Volkshochschule dankt Walter Ohneberg für seine großen

Leistungen, wir danken ihm auch für seine freundliche und zuvorkommende

Art, für seine Loyalität und stete Hilfsbereitschaft. Bei

der Beerdigung am 22. Oktober 2010 hat Geschäftsführer Mag.

Wolfgang Türtscher namens der VHS Bregenz Worte des

Gedenkens gesprochen, VHS-Obmann aVzbgm Albert Skala

und VHS-Ehrenmitglied, LSI HR Mag. Johannes Küng, gaben

ihm das letzte Geleit.

Die Volkshochschule wird Herrn Walter Ohneberg ein ehrendes

Andenken bewahren.


LEITBILD Arbeitsgemeinschaft Vorarlberger

Erwachsenenbildung 2010

(Beschluss der 50. ARGE-Vollversamm- Vorarlberger

lung vom 29.11.2010 in Schloss Hofen) ERWACHSENEN

BILDUNG

PRÄAMBEL

Die Vorarlberger Erwachsenenbildung (EB) soll die Menschen im

Land dazu befähigen, ihre eigenen Fähigkeiten und Anliegen

sowie ihre Stellung in der Gesellschaft selbst zu erkennen,

selbstständig zu denken und zu handeln, Entscheidungen zu

treffen und gesellschaftliche Prozesse mitzugestalten und mitzuverantworten.

Dabei versteht sich die Vorarlberger EB als eigenständiger Partner

im Bildungssystem, der schnell und wirkungsvoll auf gesellschaftliche

Veränderungen reagieren kann.

ZWECK

Die ARGE EB ist ein freiwilliger Zusammenschluss von EB-Einrichtungen

in Vorarlberg, die die Vernetzung nach innen und

außen (Land, Bund, EU), Weiterbildung, Qualitätssicherung und

Innovation in den teilnehmenden Einrichtungen fördert.

LEITSÄTZE

1. Die Mitgliedseinrichtungen der ARGE Vorarlberger

Erwachsenenbildung sehen den Menschen als Ganzes. Sie

unterstützen seine Qualifikation für persönliche, berufliche und

gesellschaftliche Aufgaben.

2. Ziel der Mitgliedseinrichtungen der ARGE Vorarlberger

Erwachsenenbildung ist es, dass immer mehr Menschen ihre

persönliche Weiterentwicklung als Wert erkennen und bewusst

die Möglichkeiten dazu nützen.

3. Weiterbildung soll für die Menschen zu einem attraktiven

Teil ihrer Lebensgestaltung werden. Die Institutionen der

ARGE Vorarlberger Erwachsenenbildung wollen ihnen dabei ein

zuverlässiger Partner sein.

4. Ziel der ARGE Vorarlberger Erwachsenenbildung ist,

dass die zuständigen Entscheidungsträger für das Erreichen der

Zwecke und Ziele der Vorarlberger Erwachsenenbildung genügend

materielle und ideelle Zuwendungen aufbringen und damit

auch die Vielfalt der Anbieter gewährleisten.

5. Die Mitgliedseinrichtungen der ARGE Vorarlberger

Erwachsenenbildung respektieren sich gegenseitig in ihrer Autonomie.

Sie sehen die Tatsache, dass sie zueinander im Wettbewerb

stehen können, als fruchtbringend an. Sie suchen Kooperation,

wo gemeinsame Anstrengungen zielführender sind.

6. Die Mitgliedseinrichtungen der ARGE Vorarlberger

Erwachsenenbildung verwirklichen in kritischer Loyalität den Bildungsauftrag

ihrer Geldgeber und Trägerorganisationen. Sie fördern

damit deren öffentliches Ansehen. Im Gegenzug erwarten

sie sich von ihren Trägern Unterstützung und Selbstständigkeit

bei Planung und Durchführung des Bildungsangebots.

7


8

hoch schule

volks

Leitbild

Der Volkshochschule Bregenz

BÜRGERINITIATIVE

Die VHS Bregenz wurde 1948 als gemeinnütziger Verein gegründet

und versteht sich als „Bürgerinitiative“, die kostengünstig und

preiswert solide Weiterbildungsangebote eröffnen will.

Dabei legen wir auf unsere Unabhängigkeit großen Wert.

MENSCH ALS GANZES IM MITTELPUNKT

Wir sehen den Menschen als Ganzes und wollen ihm den Einstieg

in die Weiterbildung erleichtern. Unseren Mitbürgerinnen und

Mitbürgern wollen wir Möglichkeiten bieten, ihre Fähigkeiten zur

selbstständigen und gemeinsamen Gestaltung und Bewältigung des

Lebens weiterzuentwickeln, sei es im persönlichen, beruflichen oder

gesellschaftlichen Bereich.

GANZHEITLICHE ERWACHSENENBILDUNG

Wir setzen unsere Schwerpunkte im Bereich der ganzheitlichen

Erwachsenenbildung. Gleichzeitig können und sollen verschiedene

unserer Bildungsprogramme auch der beruflichen Qualifizierung

dienen. Die Grenze zwischen „allgemeiner Erwachsenenbildung“

und „beruflicher Bildung“ ist zunehmend fließend, eine Trennung

auch nicht sinnvoll.

IN ERSTER LINIE KURSE UND LEHRGÄNGE

In erster Linie bieten wir Kurse und Lehrgänge an.

Wir sehen es aber zudem als unsere Aufgaben an, im Rahmen

unserer finanziellen Möglichkeiten auch Vorträge, Lesungen,

Exkursionen und Filmvorführungen zu veranstalten.

LEBENSBEGLEITENDES LERNEN

– WEITERBILDUNG AUS MUSSE UND NOTWENDIGKEIT

Wir wenden uns an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, die sich

aus Muße weiterbilden wollen und dabei eine Entwicklung ihrer

Persönlichkeit anstreben, Antworten auf persönliche und

gesellschaftliche Fragen suchen, ihr Interesse, ihre Neugierde

befriedigen, ihr Wissen erweitern wollen, die Begegnung mit

anderen suchen, Bestätigung und Sicherheit finden oder etwas

für ihre Gesundheit tun wollen.

Wir wenden uns aber auch an alle, die mit der Notwendigkeit zur

Weiterbildung konfrontiert sind; ihnen wollen wir helfen, ihre

materielle, soziale oder ökologische Lebensgrundlage oder den

Anschluss an neue Entwicklungen sichern zu helfen.

AKTUELLE HERAUSFORDERUNGEN

DER BILDUNGSLANDSCHAFT

Wir bekennen uns zum lebensbegleitenden Lernen, zur Erkenntnis,

dass niemand zu irgendeinem Zeitpunkt „ausgelernt“ hat. Wir sehen

vor allem auch den gesellschaftspolitischen Wert von Weiterbildung,

denn eine lernende Gesellschaft ist eine stabile Gesellschaft. Aufgrund

unserer vielseitigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und der flexiblen

Strukturen sind wir immer wieder in der Lage, rasch und professionell

auf neue Herausforderungen der Bildungslandschaft zu reagieren,

so etwa im Bereich des Zweiten Bildungsweges (besonders


Die VHS Bregenz aktualisiert am

13. März 2006 ihre am 10. Oktober 1997

in Schloss Hofen beschlossenen

„Unternehmensgrundsätze“ und

bezeichnet diese als „Leitbild“.

Berufsreifeprüfung, Lehrabschluss), Deutsch als Integrationssprache,

Kurse für Analphabetinnen und Analphabeten etc. Wir sehen anerkannte

Abschlüsse als zentralen Nutzen für die Teilnehmer.

MÖGLICHST HOHE EIGENFINANZIERUNG

Die VHS Bregenz ist gemeinnützig. Unser wirtschaftliches Ziel ist

nicht Gewinnmaximierung. Bei günstigen Preisen wollen wir aber

einen möglichst hohen Eigenfinanzierungsgrad erreichen; vor allem

auch, um unsere Unabhängigkeit zu wahren. Das Kurswesen muss

deshalb in Summe zumindest die Einzelkosten decken.

Bei den Ausgaben sind wir den Geboten der Sparsamkeit und

Zweckmäßigkeit verpflichtet.

KLEINE UND FLEXIBLE INFRASTRUKTUREN,

DEZENTRALE ANGEBOTE

Deshalb halten wir auch unsere Infrastruktur bewusst klein und

flexibel, um kostengünstig wirtschaften und rasch auf veränderte

Marktbedingungen reagieren zu können.

Wir wollen vor allem schulische Infrastrukturen für die

Erwachsenenbildung nutzen und unseren Kunden durch dezentrale

Angebote den Weg zu den Veranstaltungen erleichtern. Wir verstehen

uns als Bildungsnahversorger.

EHRENAMTLICH, PROFESSIONELL UND

FAMILIENFREUNDLICH

– QUALITÄTSSICHERUNG

Unser Vorstand arbeitet ehrenamtlich, unsere Bereichsleiter

ehrenamtlich mit Aufwandsentschädigung, die Bürobediensteten als

Teilzeitkräfte. Im Umgang mit unseren Mitarbeiterinnen und

Mitarbeitern legen wir auf die Familienfreundlichkeit zur Hebung

der Arbeitsplatzqualität besonderes Augenmerk.

Diesen Charakter einer „Bürgerinitiative“ wollen wir wahren und

gleichzeitig möglichst professionell arbeiten. Die ständige

Qualitätssicherung ist uns ein besonderes Anliegen.

SUBVENTIONSGEBER ALS PARTNER UND INVESTOREN

Subventionsgeber betrachten wir als Partner, mit denen wir

zusammenarbeiten wollen, und als Investoren, in deren Interesse wir

gute Weiterbildungsangebote eröffnen.

KOOPERATION

Wir suchen die Kooperation mit anderen Einrichtungen der

institutionellen Erwachsenenbildung und arbeiten gerne in den

Fachgremien und -verbänden mit. Zudem sind wir an der

Zusammenarbeit mit weiteren Partnern im kulturellen,

medizinischen, sozialen und wirtschaftlichen Bereich interessiert.

AKTIVE ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

Es ist uns ein Anliegen, nicht nur über unsere Bildungsangebote zu

informieren, sondern auch aktiv auf die gesellschaftspolitische

Bedeutung einer funktionierenden Erwachsenenbildung

aufmerksam zu machen. Dazu betreiben wir eine aktive

Öffentlichkeitsarbeit.

VOLKSHOCHSCHULE BREGENZ

Römerstraße 9, A-6900 Bregenz

Tel 0 55 74-52 52 40, Fax 0 55 74-52 52 44

www.vhs-bregenz.at

www.vol.at/volkshochschule

direktion@vhs-bregenz.at

vhs_bregenz@schulen.vol.at

i

9


10

HINWEISE ZUM PROGRAMM

1. Anmeldungen

Vorträge sind öffentlich zugänglich;

Kurse sind anmeldepflichtig, wir bitten um

frühzeitige Anmeldung:

Telefon: 05574/52 52 40

Telefax: 05574/52 52 44

E-mail: direktion@vhs-bregenz.at

Internet: http://vhs-bregenz.at

Das Inkasso erfolgt grundsätzlich zu Kursbeginn, aber

auch andere Zahlungsmöglichkeiten werden angeboten!

2. Kursbesuchsbestätigungen

Wer eine Zahlungsbestätigung wünscht, bekommt diese

direkt zu Kursbeginn vom Bereichsleiter; wer eine Teilnahmebestätigung

möchte, möge es auf dem Anmeldekärtchen

eintragen. Die „Zeugnisse“ werden dann am letzten Kurstag

ausgehändigt.

3. Ermäßigungen

3.1 Kurse

Kurse, die mindestens 20 Unterrichtsstunden dauern, werden

für Schüler, Arbeitslose, Präsenzdiener, Kindergeldbezieher

und Inhaber der EURO


11

gliedern Refundierungen für Kurse, die sie bei der Volkshochschule

besuchen. Anforderungsformulare senden wir

Ihnen auf Wunsch gerne ausgefüllt zu.

5. Unterrichtszeiten

Die Kurse dauern grundsätzlich zwei Unterrichtsstunden zu

50 Minuten. Sie finden einmal wöchentlich jeweils am selben

Wochentag statt. Ausnahmen sind vermerkt.

schulfreie Tage:

Semesterferien: 14.2. bis 19.2. 2011

Osterferien: 16.4. bis 26.4. 2011

Pfingstferien: 11.6. bis 14.6. 2011

Feiertage: 2.6. Christi Himmelfahrt; 23.6. Fronleichnam

Sommerferien: 9.7. bis 11.9. 2011

6. Mindestteilnehmerzahl

Wir können aus wirtschaftlichen Gründen unsere Kurse generell

erst ab 10 Teilnehmern durchführen - Ausnahmen sind

bei der Kursausschreibung vermerkt. Durch die Anwesenheit

der Bereichsleiter und das Inkasso am 1. Kursabend ist es

möglich, entweder Kurse mit geringerer Teilnehmerzahl -

gegen entsprechende Aufzahlung - zu eröffnen oder - wenn

das vom Kursinhalt her möglich ist - die Kursdauer bei gleichem

Kursbeitrag zu reduzieren.

Gerade in den höhersemestrigen Kursen nehmen die Besucher

solche Regelungen gerne in Kauf, zumal bei Kursen in

Kleingruppen der Lernerfolg um so größer ist. Der Kurs mit

dem höheren Kursbeitrag oder ein verkürzter Kurs werden nur

dann durchgeführt, wenn alle Teilnehmer einverstanden sind.

Erhöht sich die Kursteilnehmerzahl am 2. Kursabend auf mindestens

10, so wird der Differenzbetrag zurückbezahlt bzw.

die ursprüngliche Kursdauer beibehalten.

7. Haftung

Für Wertgegenstände, die in Kursräumen und Garderoben

aufbewahrt werden, übernimmt die Volkshochschule Bregenz

keine Haftung.

8. Stornogebühren

Wenn Sie sich zu einem Kurs angemeldet haben und unentschuldigt

fernbleiben, werden Ihnen Stornogebühren verrechnet.

Anmerkung: Die grammatikalisch maskuline Form der Substantive

wird bei allen Berufs-, Funktions- oder ähnlichen Bezeichnungen

geschlechtsneutral verwendet.


12

VORTRÄGE

Der Eintritt für die Vorträge beträgt € 8,-.

(Ermäßigungen siehe Seite 10)

ECUADOR UND GALAPAGOS - EINE REISE

ZU DEN LETZTEN PARADIESEN DER ERDE. 32001

Mag. Dr. Rudolf Öller

Montag, 28. Februar 2011 um 19:30 Uhr

Bregenz, Bundesgymnasiums Blumenstraße

Ecuador ist ein kleines Land an der südamerikanischen

Pazifikküste, dessen Einnahmen

aus dem Export von Erdöl, Bananen,

Rosen und Edelkakao stammen. Eine

Reise durch dieses Land in den Anden ist

gleichzeitig eine Reise zu den größten Vulkanen der Erde.

Die Galapagosinseln liegen im Pazifik und gehört politisch

zu Ecuador. Warum diese Inseln sowohl für Geologen als

auch für Biologen und Meeresforscher ein Paradies sind,

erfahren Sie im Lichtbildervortrag.

Mag. Dr. Rudolf Öller ist promovierter Genetiker und unterrichtet

am BG Blumenstraße Biologie, Physik und Informatik. Er war von

1988-1993 stellvertretender Naturschutzanwalt von Vorarlberg

und in verschiedenen Natur- und Umweltschutzvereinen tätig.

Dr. Öller schreibt regelmäßig Artikel und Kolumnen für verschiedene

Zeitschriften, darunter auch die Vorarlberger Nachrichten.

DIE MÖGLICHKEITEN UND GRENZEN DER TRADI-

TIONELLEN CHINESISCHEN MEDIZIN - Neueste

Studien zeigen, wie die chinesische Medizin wirkt. 32002

Prof. Dr. med. Stefan Englert

Montag, 21. März 2011 um 19:30 Uhr

Bregenz, Bundesgymnasiums Blumenstraße

Die Schulmedizin hat viel erreicht. Trotzdem

gibt es Situationen, in denen man sich nach

zusätzlichen Behandlungsmethoden umsehen

möchte. Nicht alle Erkrankungen lassen

sich mit der Schulmedizin heilen. Dies ist der Moment in dem

wirkungs- und sinnvolle und zugleich nebenwirkungsarme

Naturheilverfahren zum Einsatz kommen können. Wir setzen

die mehrere Jahrtausende alte Medizin der Chinesen

ein. Hier wird der Mensch als Einheit von Körper, Seele und

Geist betrachtet.


Vorträge 13

Der Vortrag wird praktische Hinweise darauf geben, was wir

zu welcher Tageszeit am besten machen können und dafür

Rückenwind durch unsere innere Uhr bekommen. Genauso

wichtig – fand man jüngstens heraus – ist, dass wir uns

unserem Konstitutions-Typus gemäß ernähren. Stoffwechselforschung

belegt, was die „alten Chinesen“ schon immer

betonten: es kommt ganz auf unseren Typus an, welche Nahrungsmittel

uns gut tun und welche nicht.

Prof. Englert ist Allgemeinarzt in Dornbirn und beschäftigt sich

seit über 20 Jahren mit der traditionellen chinesischen Medizin.

Er wird über die Arbeitsweise dieser fernöstlichen Heilkunst

berichten und konkrete Möglichkeiten für das heutige Leben aufzeigen.

MOBILFUNK UND GESUNDHEIT 32003

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Norbert Vana

Montag, 30. Mai 2011 um 19:30 Uhr

Bregenz, Bundesgymnasiums Blumenstraße

Im Vortrag werden die physikalischen

Grundlagen von elektromagnetischen Feldern

besprochen. Weiters geht es um Wechselfelder

natürlichen und technischen Ursprungs, um die

biologischen Wirkungen elektromagnetischer Felder und

um das Erarbeiten von Grenzwerten, von denen kaum

jemand weiß, wie sie zustande kommen. Weiters wird das

Erarbeiten von Stellungnahmen zum Thema Mobilfunk und

Nervensystem, Tumorentwicklung, Gentoxikologie etc.

besprochen.

Univ.-Prof. Dr. Vana zählt zu den qualifiziertesten Strahlenexperten

weltweit. Er ist Vizepräsident des Österreichischen Fachhochschulrates

und seit 1980 Vorsitzender des Komitees:

"Schutz gegen nichtionisierende Strahlen". Er ist Gründer und

Vorsitzender des „Wissenschaftlichen Beirates Funk“ und Vorsitzender

mehrerer wissenschaftlichen Gesellschaften u. a.

Österreichische Gesellschaft für Weltraummedizin, Österreichischer

Verband für Strahlenschutz etc.

Seit 1977 war und ist er Gastprofessor in Ecuador, Venezuela,

Oxford, Chile, Hong Kong, Paraguay, Panama, Rumänien etc.

Er war am Aufbau von Strahlenschutz-, Dosimetrie- und Datierungs-Laboratorien

und wissenschaftlichen Experimenten auf

den Raumstationen MIR und ISS sowie beim Space Shuttle und

verschiedenen Satelliten beteiligt.


14 Vorträge

GELASSEN IM STRESS - BURNOUT VORBEUGEN 10175

Brigitte Bernhard

Dienstag, 22. März 2011 um 20:00 Uhr

Dornbirn, Pfarrheim St. Martin, Schulgasse

Erschöpft - ausgebrannt - nichts geht mehr.

Zunehmender Druck in Unternehmen und

ein unsicherer Arbeitsmarkt tragen dazu

bei. Burnout entsteht nicht von heute auf morgen, sondern

entwickelt sich über Monate und Jahre. Je früher dagegen

gesteuert wird, desto schneller kommen die Betroffenen

wieder ins Gleichgewicht.

Dieser Vortrag gibt Antworten auf folgende Fragen:

Was ist Burnout? Wie erkenne ich Burnout? Was kann ich

dagegen tun?

Dieses Thema richtet sich an alle, die Lust haben, aktiv für

ihr körperliches und seelisches Wohlbefinden zu sorgen.

Persönliche Fragen sind selbstverständlich gerne willkommen.

VERSTEH' EINE(R) DIE JUNGS!?

Gebrauchsanweisungen für Buben und Burschen 13007

Ingrid Holzmüller

Dr. Markus Hofer

Dienstag, 12. April 2011, 20:00 Uhr

Bregenz, VMS (Hauptschule) Rieden,

Festsaal, Eingang Sporthalle

"Manchmal kann er so anhänglich

sein, und dann stößt er mich wieder vor den Kopf", meinte

eine ratlose Mutter. Sie ticken einfach anders, die Jungs,

und oft ist es gar nicht so leicht für Mütter, die eigenen Söhne

zu verstehen. Sie sind ruppiger, reden nicht so viel, spielen

nicht mit dem Spielzeug, sondern wollen es auseinander

nehmen, und in der Pubertät ist es manchmal fast beängstigend,

weil man ihnen als Mutter nicht folgen kann. Umgekehrt

stellt sich die Frage, was man als Mutter tun muss,

damit man von den Söhnen auch respektiert wird.

Ingrid Holzmüller und Markus Hofer (vom Männerbüro) versuchen

zu zeigen, wie Sie die verschiedenen Verhaltensweisen

einordnen und mit den Jungs umgehen können.

Der Abend richtet sich an Mütter und Pädagoginnen, aber

ebenso willkommen sind alle Männer, die eigentlichen

Buben-Experten in Familie und Schule.


15

"JETZT BRAUCH’ ICH SCHOKOLADE ..." Die Zusammenhänge

zwischen Stress und dem Essverhalten 16502

Sonja Dallapiccola

Donnerstag, 5. Mai 2011 um 19:30 Uhr

Bezauer Wirtschaftsschulen

In diesem Vortrag erfahren Sie mehr darüber,

wie und warum Stress unser Essverhalten

beeinflussen kann, sowie über die Wechselwirkungen

zwischen Ernährung und Stress. Gibt es Möglichkeiten,

durch bestimmte Lebensmittel das Stressgeschehen

zu beeinflussen?

Referenten:

Sonja Dallapiccola, Dipl. Burnout-Prophylaxe-Trainerin, Dipl.

Vital-Ernährungstrainerin

Martin Sutterlüty, Dipl. Burnout-Prophylaxe-Trainer

BURNOUT: VERSTEHEN - ERKENNEN - VORBEUGEN 16501

Sonja Dallapiccola

Donnerstag, 19. Mai 2011 um 19:30 Uhr

Bezauer Wirtschaftsschulen

Vorträge

Stress lässt sich in der heutigen Zeit meist nicht vermeiden

und zunehmend mehr Menschen sind akut "burnout"gefährdet.

Doch nicht nur Manager, Akademiker und Personen

in helfenden Berufen sind davon betroffen, diese "Seuche

der modernen Leistungsgesellschaft" ist quer durch

alle Schichten vertreten - also Menschen wie du und ich.

Dieser Vortrag informiert - jenseits von wissenschaftlichem

Fachjargon - darüber, was Burnout ist, wie man es erkennen

kann und was man tun kann, um ein "Ausbrennen" zu verhindern.

KAU DICH GESUND - VORTRAG 77500

Beschreibung auf Seite 158

HEIL-FASTEN - INFORMATION UND EINFÜHRUNG 71042

Beschreibung auf Seite 159

FIT - MIT DER RICHTIGEN ERNÄHRUNG 76500

Beschreibung auf Seite 160


16 Vorträge

RÄUBER(BANDEN) DES 18. JAHRHUNDERTS AM BEI-

SPIEL DES GERICHTSFALLS GEORG MEIER VOR DEM

HOCHGERICHT EGG 1779 16000

Birgit Heinzle

Freitag, 20. Mai 2011 um 20:00 Uhr

Egg, 'eggmuseum'

Am 30. Mai 1779 entdeckte der Bregenzerwälder

Hans Bilgeri in der Nähe von Alberschwende

eine Gruppe bewaffneter Männer,

die es sich um ein Feuer gemütlich gemacht

hatten. Als Bilgeri näher kam, ergriffen sie sofort die Flucht.

Dieser setzte ihnen nach und bewarf sie mit Steinen. Einer

der Männer wurde am Kopf getroffen und fiel zu Boden. Bilgeri

fesselte ihn mit Strumpfbändern und verständigte die

obrigkeitlichen Behörden. Der Gefangene wurde nach Egg

in den Gefängnisturm gebracht und am 9. Juni 1779 erstmals

verhört. Es handelte sich um einen Südtiroler Namens

Georg Meier.

Die erhaltenen Verhörprotokolle aus dem Vorarlberger Landesarchiv

bildeten die Grundlage für die Rekonstruktion der

Biographie Georg Meiers. Am 14. Oktober 1779 wurde Georg

Meier zum Tode durch den Strang verurteilt. Das Urteil

wurde kurz darauf vollzogen, Meier war zu diesem Zeitpunkt

21 Jahre alt.

In dem Vortrag soll der Fall Georg Meiers näher behandelt

und in den Gesamtkontext zu den Dieben und Räubern des

18. Jahrhunderts gestellt werden. Folgende Fragestellungen

stehen im Vordergrund: Wie gehen Räuber vor? Welche

Waren sind beliebtes Diebesgut? Wo können Räuber untertauchen

und wie sieht ihr Gemeinschaftsleben aus? Weiters

soll näher auf obrigkeitliche Maßnahmen gegen Diebe und

Räuber und deren tatsächliche Umsetzung eingegangen

werden. Ziel des Vortrags ist es, mit dem verklärten Bild des

romantischen Räubers, der ums Lagerfeuer tanzt und ein

fröhliches, unbeschwertes Leben am Rande der Gesellschaft

führt, aufzuräumen und die tatsächlichen tragischen

Verhältnisse aufzuzeigen, die entwurzelte Menschen in der

Frühen Neuzeit ertragen mussten.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem

FIT FÜRS GELD -

TIPPS ZUM ÜBERSICHTLICHEN HAUSHALTEN 10310

Beschreibung auf Seite 42


ROTWELSCH -

DIE ALTE SPRACHE DES FAHRENDEN VOLKES 19001

Univ.-Prof. Dr. Roland Girtler

Donnerstag, 17. März 2011 um 20:00 Uhr

Lustenau, großer Sitzungssaal im Rathaus

Rotwelsch war in der frühen Neuzeit die

Sprache des fahrenden Volkes (der Gauner

und Vagabunden, Pilger, Dirnen, Studenten

und Wanderhändler). Neben mittelhochdeutschen Wörtern

finden sich in dieser Sprache auch alte lateinische und jiddische

Ausdrücke sowie Begriffe aus den romanischen und

slawischen Sprachen. Spuren dieser frühneuzeitlichen

Sprache haben sich in der Wiener Unterwelt bis in die

Gegenwart erhalten.

Der Kulturanthropologe und Soziologe Roland Girtler hat

das Milieu der Fahrenden und der Wiener Unterwelt sorgfältig

erforscht. Er gehört zu besten Kennern der Gaunersprache.

In seinem Vortrag gewährt er Einblicke in ein ungemein

spannendes Forschungsfeld.

Vortragsreihe „150 Jahre Landtag“

"ES TÖNEN DIE LIEDER" - SINGEN ZUM

FRÜHLINGSANFANG - AN.CHOR IN HARD 63001

Beschreibung auf Seite 104

Vorträge

Bregenz, Vorarlberger Landesarchiv, Kirchstraße 28

jeweils um 17 Uhr

13. 04. 2011 Johannes Dillinger: Bäuerliche

Landstandschaft im deutschen Südwesten 18001

04. 05. 2011 Alois Niederstätter: Die Entstehung

der Vorarlberger Landstände 18002

18. 05. 2011 Manfred Tschaikner: Die Vorarlberger

Landstände in der Frühen Neuzeit 18003

01. 06. 2011 Ulrich Nachbaur: Gibt es in Vorarlberg

eine landständische Verfassungstradition? 18004

15. 06. 2011 Michael Kasper: Vom Stand Montafon

zum Stand Montafon. Ein regionaler Selbstverwaltungskörper

am Übergang zwischen Ancien Régime

und Moderne 18005

17


18

Exkursionen

NATURERLEBNIS PERMAKULTURGARTEN -

FÜHRUNG 30145

Leitung: Margit Rusch

Beginn: Freitag, 20. Mai 2011 um 17:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Dornbirn, Bürgle 8, Fam. Rusch

Beitrag: € 10,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

"Permakultur ist das Schaffen von kleinen Paradiesen hier

auf dieser Erde!"

Der "Naturerlebnis-Permakulturgarten" befindet sich auf

600 m Seehöhe mit Blick über Dornbirn unter dem Ausflugsziel

"Karren". Seit 2006 entsteht hier auf knapp 3000 m²

ein Paradies, das nach den Prinzipien der Permakultur

gestaltet wird. Erfahren Sie bei dieser Führung mehr über

eine Wirtschaftsweise, bei der Pflanzen, Tier und Mensch

im Einklang mit der Natur leben.

PERMAKULTURELEMENTE IM HAUSGARTEN 37502

Beschreibung auf Seite 56

WILDKRÄUTER - bestimmen, sammeln und zubereiten 66010

Beschreibung auf Seite 131

BOTANISCH-ZOOLOGISCHE WANDERUNG

KÄNZELEWEG 30143

Leitung: Alwin Schönenberger

Beginn: Sonntag, 1. Mai 2011 um 07:00 Uhr

Dauer: 1 Vormittag zu 3 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Treffpunkt Siechenhaus

Beitrag: € 10,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Neu

Wir treffen uns am 1.5.2011 um 7:00 Uhr beim Siechenhaus

in Bregenz, wo wir die Brutvögel des Siedlungsgebietes kennen

lernen können. Wir wandern von dort an der Landesbibliothek

vorbei durch den schönen Stadtwald zum Gebhardsberg

und weiter zum Känzelefelsen. Dabei können wir

das eindrucksvolle Vogelkonzert dieses Mischwaldes erleben

und lernen einzelne Arten zu unterscheiden.

«Die Vögel singen bei jedem Wetter», somit findet der Kurs

bei jeder Witterung statt!

Bei dieser Exkursion hat man auch einen schönen Ausblick auf

Bregenz mit dem Bodensee und das Rheintal!


Exkursionen

IM REICH DER FISCHE 33000

Leitung: Alban Lunardon

Beginn: Freitag, 25. März 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 1,5 Unterrichtsstunden

Ort: Hard, Auhafendamm 1, Landesfischereizentrum

Beitrag: € 9,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

19

Das Landesfischereizentrum Vorarlberg bietet interessierten

Besuchern einen Einblick in das Reich der heimischen

Fische. In einem Kurzreferat erhalten Sie Informationen über

die aktuelle und historische Fischfauna in Vorarlbergs Fließgewässern.

Danach werden die Aquarien und die Fischzucht

besichtigt, wo sich in dieser Jahreszeit besonders zahlreiche

Nachkommen von Felchen bis Äschen befinden.

Der Amtssachverständige für Fischereibiologie führt Sie persönlich.

DAS DAMPFSCHIFF HOHENTWIEL 33001

Neu

Leitung: Adolf Franz Konstatzky

Beginn: Dienstag, 3. Mai 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 1,5 Unterrichtsstunden

Ort: Hard, Hafenstraße, Anlegestelle 'Hafen Hard'

Beitrag: € 9,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Bitte flaches Schuhwerk tragen!

Erleben Sie eine exklusive Schiffsführung mit dem Kapitän!

Auf dem Bodensee, dem drittgrößten Binnensee Mitteleuropas,

fährt der wohl schönste Schaufelraddampfer dieses

Kontinents. 1913 lief die "Hohentwiel" als das siebte Dampfschiff

der Königlich Württembergischen Staatsbahnen vom

Stapel. Graf Zeppelin feierte auf ihr seinen Geburtstag und

Wilhelm II. von Württemberg lud den König von Sachsen zur

schönen Ausflugsfahrt. Das laut Fachpresse "am besten

restaurierte Dampfschiff Europas" war einst die Staatsyacht

des Königs von Württemberg.

Sie wollen mehr über die erlebnisreiche Geschichte der

"Hohentwiel" erfahren? Oder wollten Sie immer schon einmal

wissen, wie die mächtige Dampfmaschine funktioniert?

Dann kommen Sie an Bord und lassen Sie sich verzaubern

vom Charme dieses einzigartigen Zeitzeugen der "guten,

alten Zeit". Kapitän Konstatzky

nimmt Sie mit auf eine

Reise zur vorigen Jahrhundertwende.

Erfahren Sie bei

einer Führung auf der vor

Anker liegenden Hohentwiel

mehr über die Faszination der

Dampfschifffahrt.


20

EUREGIO-BODENSEE-

SEMINARE

«Auf Schusters Rappen

durchs Euregio-Land»

Die Euregio-Seminare sind gemeinsame Angebote der Volkshochschulen

Bodenseekreis, Bregenz, Friedrichshafen, Kempten,

Konstanz-Singen, Kreuzlingen, Leutkirch, Lindau, Oberallgäu,

Radolfzell, Ravensburg, Rorschach, Wangen, Weingarten,

Bildungshaus Stein Egerta/Fl und Südtirol. Die Teilnehmerinnen

und Teilnehmer haben dabei Gelegenheit, den gemeinsamen

Natur-, Kultur- und Wirtschaftsraum zu erleben und dabei gutnachbarschaftliche

Kontakte in einer internationalen Gruppe zu

erleben.

Das Sommersemester 2011 steht unter dem gemeinsamen

Thema „Auf Schusters Rappen durchs Euregio-Land“.

Wandern ist in – um einen Ausgleich zu Hektik und Leistungsdruck

der Arbeitswelt zu finden, steigt die Zahl der

Liebhaber der genussvollen Bewegung in freier Natur immer

mehr an.

Was uns dabei von einer Wanderung in der Erinnerung haften

bleibt, ist nicht unbedingt das angestrebte Wanderziel,

sondern sind jene kleinen Offenbarungen, die uns am Wegrand

begegnen. In unserer Seminarreihe lassen wir uns von

diesen vielfältigen Entdeckungen aus historischer, geologischer

aber auch literarischer Sicht überraschen und werden

staunen, welche Schätze bei dieser langsamen Art der Fortbewegung

zu entdecken sind.

VHS Lindau:

DENKMÄLER MIT GESCHICHTE 10101

Referent: Wilfried Vögel, Presseamt Stadt Lindau (B)

Termin: Samstag, 9. April 2011, 13:30 bis 16:00 Uhr

Treffpunkt: Stadtverwaltung Toskana, Bregenzer Straße 6

Leitung: Horst Lischinski, vhs Lindau

Beitrag: € 8,-

Anmeldung erforderlich bei vhs Lindau, 0049 8382 277480


Euregio-Seminare 21

Beginnend bei der Villa Toskana wandern wir in die Rainhausgasse

zum Rainhaus, dem „Siechenhaus“. Der Renaissancebau

aus dem Jahr 1586 diente in früherer Zeit der

Unterbringung von z.B. Leprakranken. Weiter führt uns die

Wanderung zum Alten Aeschacher Friedhof. Seine

Geschichte reicht bis ins frühe 16. Jahrhundert zurück.

Heute kümmern sich die Stadt als Eigentümerin und ein

rühriger Förderverein um den Erhalt und die Sanierung der

historischen Grabdenkmäler. Weiter geht’s zum „Haus zur

Lärche“, das 1647 den Schweden als Hauptquartier diente.

Nächstes Ziel ist das Lola Montez-Schlössle, wo sich angeblich

die Favoritin des bayerischen Königs Ludwig I. aufgehalten

hat. Dann führt uns der Weg zur Rosenkranzkapelle

des Schlosses Moos, zur Klostermühle und zum Schloss

Senftenau. Das ehemalige Wasserschloss von Graf Ulrich

von Montfort wurde erstmals 1344 urkundlich erwähnt. Von

hier wandern wir zum historischen Gasthof Köchlin und weiter

zum ehemaligen Reutiner Rathaus. Letzte Stationen

unserer Wanderung sind die ehemalige Inselbrauerei und

die Brauerei Steig. Mit einer Einkehr im gleichnamigen Gasthaus

endet unsere rund zweieinhalbstündige Wanderung.

Die Rückfahrtmöglichkeit mit dem Stadtbus Linie 1 ist nicht in der

Gebühr enthalten.

VHS Friedrichshafen/Bodenseekreis:

GESCHICHTE UND GESCHICHTEN

RUND UM FRIEDRICHSHAFEN-RADERACH 10102

Referent: Dr. Hartmut Semmler

Termin: Samstag, 30.4.2011, 14:00 bis 16:30 Uhr

Treffpunkt: Parkplatz am Dorfgemeinschaftshaus in Oberraderach

– auch von der Bushaltestelle in ca. 10 Gehminuten zu

erreichen

Leitung: Nico Nimmerrichter, vhs Friedrichshafen

Beitrag: € 6,- (Kasse vor Ort)

Anmeldung erforderlich bei vhs Friedrichshafen, 0049 7541

203 3434 oder info@vhs-fn.de

Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt.

„Auf Schusters Rappen“ geht es bei dieser kleinen Wanderung

durch die reizvolle Drumlin-Landschaft am Nordrand

Friedrichshafens. Der Referent, wissenschaftlicher Mitarbeiter

beim Stadtarchiv Friedrichshafen, begleitet Sie auf

historischen Spuren, wie zu dem ehemaligen Schloss in

Oberraderach mit dem sagenumwobenen Brunnen und dem

so genannten Heidenschlössle – einer ehemaligen Wehranlage,

bei der Wallgräben mitten im Wald an gefährliche Zeiten

erinnern. Gleich nebenan werden Ausmaße und Funktionen

des V2-Erprobungswerkes erläutert, in dem Teile von

Hitlers „Wunderwaffe“ getestet wurden.


22

Euregio-Seminare

Oft sind es mehr Mythen und Geschichten als tatsächliche

Reste, die noch vorhanden sind. Hartmut Semmler wird aber

Hintergründe und Zusammenhänge lebendig erläutern, so

dass Sie sich nicht nur an der frühlingshaften Landschaft im

Hinterland Friedrichshafens erfreuen können, sondern auch

plastische Eindrücke von vergangenen Zeiten erhalten.

VHS Ravensburg:

WANDERTOUR „SCHMALEGGER TOBEL“ 10103

Referent: Heinz Niederer

Termin: Samstag, 7. Mai 2011, 10:30 bis 14:30 Uhr

Treffpunkt: 10:30 Uhr Schmalegg, Schenkenhalle oder

9:30 Uhr: Bahnhof Ravensburg (anschließend gemeinsame

Busfahrt zum Treffpunkt Schmalegg Schenkenhalle – Busfahrt

nicht in den Kursgebühren enthalten)

Leitung: Marion Obermayr/Frank Fischäss, vhs Ravensburg

Beitrag: € 5,-

Anmeldung erbeten (Kursnummer 010140) bis 2.5.2011 bei

vhs Ravensburg, 0049 751 36199-11 oder -12 oder über das

Internet www.vhs-rv.de

Herrliche Schluchtwälder, lauschige Bäche und ein rauschender

Wasserfall; es gibt viel zu entdecken im Naturschutzgebiet

„Schmalegger und Ringgenburger Tobel“.

Entstanden vor mehr als 15.000 Jahren nach dem Ende der

Würmeiszeit, gehören sie heute zu den größten und schönsten

der oberschwäbischen Hügellandschaft.

Gut erschlossene und leicht begehbare Wanderwege mit

einfachen Auf- und Abstiegen führen vorbei an Burgruinen

und hinein in einen faszinierenden Naturraum, wo mehr als

200 Pflanzen- und 32 Vogelarten beheimatet sind; darunter

so seltene Orchideenarten wie Frauenschuh oder Purpurknabenkraut.

Das Kernstück des 229 ha großen Naturschutzgebietes

bildet der Bannwald, ein Totalreservat ohne

forstliche Nutzung. Als Freilandlaboratorium soll er dazu

beitragen, die vom Menschen ungestörte Entwicklung des

Waldes zu untersuchen.

Herr Niederer, ehemaliger Stadtförster und erfahrener Wanderführer,

begleitet uns auf einer ca. 4-stündigen Entdeckungsreise

hinein in Flora, Fauna, Geschichte und Geologie

seines „Wohnzimmers“.

Im Anschluss an die Wanderung besteht für Hungrige und

Durstige die Möglichkeit, sich in einer Gaststätte zu stärken

(Kosten für die Verköstigung nicht in der Kursgebühr enthalten).


VHS Weingarten:

Euregio-Seminare 23

WANDERWEGE IM BEREICH

DER BLITZENREUTER SEENPLATTE 10104

Referent: Albrecht Trautmann

Termin: Samstag, 14. Mai 2011, 14:00 bis 17:00 Uhr

Treffpunkt: 14:00 Parkplatz Häcklerweiher an der B 32

Leitung: Ulrike Teufel, vhs Weingarten

Beitrag: € 8,-

Anmeldung erbeten bei vhs Weingarten, 0049 751 560 3534

Die Blitzenreuter Seenplatte ist seit vielen Jahren als ökologisch

wertvolles Gebiet bekannt. Von 2002 – 2007 wurden

von der PRO REGIO OBERSCHWABEN GmbH Maßnahmen

umgesetzt, um Beeinträchtigungen des Moorkörpers wie

Entwässerung, Abtorfung, Nährstoffanreicherung und Zerschneiden

aufzuhalten und nach Möglichkeit wieder rückgängig

zu machen. Ein wesentliches Ziel dieser Maßnahme

ist es, dieses Gebiet wieder zu vernässen, damit das wieder

hergestellte Moorgebiet zu dem werden kann, was es einmal

war: ein intaktes Hochmoor und ein Lebensraum für viele,

zum Teil sehr seltene Pflanzen- und Tierarten. Drei interaktive

Naturerlebniswege führen durch das Projektgebiet, das

von der EU (LIFE-Natur) gefördert wird.

Erfahren Sie bei einer geführten Wanderung mehr über das

Projekt „Lebensraumoptimierung Blitzenreuter Seenplatte“

und lernen Sie diese unverwechselbare und reizvolle Naturlandschaft

kennen!

Erwachsenenbildung Stein Egerta:

VADUZER SAGENWANDERUNG -

SPUK UND TRUG IN ALT-VADUZ 10105

Referent: Mathias Ospelt

Termin: Samstag, 21. Mai 2011, 13:30 bis 17:00 Uhr

Besammlung: Parkplatz ehemaliges Hotel Schlössle, Fürst

Franz-Josef-Str. 68, FL-9490 Vaduz

Leitung: Mathias Ospelt, Studienleiter Erwachsenenbildung

Stein Egerta

Beitrag: CHF 25,-

Anmeldung erforderlich bei Erwachsenenbildung Stein Egerta,

Schaan: 00423 2324822 oder info@steinegerta.li

Beginnend beim ehemaligen Hotel Schlössle im Vaduzer

Oberdorf wandern wir über Rotes Haus und Schloss Vaduz

durch den Schloss- und Gemeindewald zum Wildschloss

(Ruine Schalun). Auf der Wanderung wird der Referent an

ausgewählten Plätzen passende Beispiele aus der reichhaltigen

Sagenliteratur und den frühen Liechtenstein-Romanen

vorstellen.


24

Euregio-Seminare

Die Teilnehmenden erfahren viel Wissenswertes aus mündlichen

und schriftlichen Überlieferungen über Alt-Vaduz und

Liechtenstein, wie es früher einmal war. Die Wanderung soll

zur eigenen Lektüre Liechtensteiner, aber auch regionaler

Sagen animieren.

VHS Leutkirch:

GLASKLARES PROFIL –

ALLGÄUER GLASMACHER IN DER ADELEGG 10106

Referent: Dr. Manfred Thierer

Termin: Samstag, 21. Mai 2011, 13:00 bis 18:00 Uhr

Treffpunkt: am Dorfbrunnen in Rohrdorf

Leitung: Matthias Hufschmid, vhs Leutkirch

Beitrag: € 9,-

Verbindliche Anmeldung erforderlich bis 13.5.2011 bei vhs

Leutkirch, 0049 7561 87187

Die Exkursion führt in die Adelegg, eine geradezu alpin

anmutende Landschaft zwischen Isny und Leutkirch. Wer

über dieses Gebiet wandert, wird stets mit der Geschichte

der Glasmacher und Holzfäller konfrontiert. Das wird auch

bei der Wanderung mit Dr. Manfred Thierer spürbar werden.

Ausgangspunkt ist das schmucke Rohrdorf, in dessen

prächtiger Kirche einige herausragende Kunstwerke zu

bewundern sind. Dann führt der Weg hinein in den Rohrdorfer

Tobel, eine wahre romantische Wildnis. Auf alten

Ziehwegen der Holzfäller geht es hoch zum Herrenberg. In

diesem großen Hof des ehemaligen Klosters Isny wohnt

heute Wolf-Dieter Storl, der „Schamane“ des Allgäus. Neben

dem uralten Holzhaus steht eine Pestkapelle, eine so

genannte „Besenkapelle“. An den letzten Bergbauernhöfen

vorbei führt dann der Weg ins Eschachtal, ins Glasmacherdorf

Schmidsfelden. Es war Dreh- und Angelpunkt der Glasmacherei,

die gegen Ende des 19. Jahrhunderts eingestellt

wurde. Allerdings haben sich in Schmidsfelden die Glashütte,

Arbeiterhäuser sowie Gläser und Geräte aus der

„Glas-Zeit“ erhalten – und seit einigen Jahren arbeitet wieder

ein Glasmacher in der inzwischen sanierten Hütte, der

auch ein Museum angebaut wurde.

Die Tour erfordert eine gewisse Kondition und Ausdauer.

Wetterbedingte Wanderkleidung und -schuhe werden empfohlen.

Bitte denken Sie auch an eine Vesper im Rucksack.

Anfahrt privat, Treffpunkt zur Bildung von privaten Fahrgemeinschaften

um 12:45 Uhr am Bahnhofsvorplatz Leutkirch

möglich.


VHS Sonthofen/Oberallgäu:

Euregio-Seminare 25

AUF SCHUSTERS RAPPEN

DURCHS SÜDLICHE OBERALLGÄU 10107

Referent/Leiter: Dr. Peter Nowotny

Termin: Samstag, 21. Mai 2011, 10:00 bis ca. 13:00 Uhr

Treffpunkt: 10:00 Uhr am Eingang des Bergbauernmuseums

in Immenstadt/Diepolz (Adresse für nicht-ortskundige Teilnehmer/-innen:

Diepolz 44, 87509 Immenstadt-Diepolz)

Beitrag: € 15,-, zuzüglich Museumseintritt (regulärer Eintritt €

4,- ermäßigter Preis für Schüler, Studenten, Arbeitslose,

Schwerbehinderte, Zivil- und Wehrdienstleistende: € 2,50)

Anmeldung erforderlich bis 19. Mai bei der vhs Sonthofen/

Oberallgäu 0049 8321-667344

Die Wanderung führt zu einem herrlichen Aussichtspunkt im

Allgäuer Voralpenland.

Geplantes Programm: 10:00 Uhr Treffen am Eingang des

Bergbauernmuseums, danach dessen Besichtigung. Aufstieg

über die zum Museum gehörende Höfle-Alpe auf den

Hauchenberg mit Aussichtsturm. Von hier einmalige Sicht

auf die Alpen zwischen Zugspitze und Säntis (Schweiz)

Rückkehr nach Diepolz.

Der Weg ist absolut einfach, die ganze Runde dauert mit

Museum etwa 3 - 4 Stunden.

Bitte mitbringen: leichte Wanderschuhe und Regenbekleidung

VHS Bregenz:

DER LINGENAUER QUELLTUFF –

GEOLOGISCHER SCHATZ AM WANDERWEG 10108

Referent: Dr. Rudolf Berchtel

Termin: Samstag, 28. Mai 2011, 14:00 bis ca. 16:30 Uhr

Treffpunkt: 14:00 Uhr, Vitalhotel Quellengarten, Lingenau

Leitung: Andrea Häfele, VHS Bregenz

Beitrag: € 15,-

Anmeldung erbeten bis 20.5.2011 bei der VHS Bregenz,

0043-(0)5574-525240

Zur Einführung in den Nachmittag stellt Dr. Rudolf Berchtel

das Vorarlberger Wanderwegekonzept vor, das für den Wanderer

in der einheitlichen Markierung und Beschilderung der

Wanderwege erkennbar wird.

Anschließend wandern wir zu den einzigartigsten Kalksinterbildungen

nördlich der Alpen, zum Lingenauer Quelltuffhang.

Die Wanderung (festes Schuhwerk ist erforderlich)

dauert ca. 1 ½ Stunden, wobei aber nur 70 Höhenmeter überwunden

werden müssen.

Auf rund 30 m Breite stürzen hier Quellwässer über eine 40

m hohe Geländekante in die Schlucht der Subersach.


26

Euregio-Seminare

Der Quelltuff bildet dabei sehenswerte Baldachine und Sintervorhänge.

Den Abschluss bildet die Besichtigung der aus

Quelltuffmaterial im Jahre 1722 erbauten barocken St-Anna-

Kapelle.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu weiterem Gedankenaustausch

mit dem Referenten im Vitalhotel Quellengarten.

VHS Rorschach:

WASSERWEG GOLDACH 10109

Referent: Richard Lehner, Projektleiter Wasserweg Goldach

Termin: Samstag, 25. Juni 2011

Treffpunkt: Autos: Parkplatz Strandbad Seegarten Goldach,

9:15 Uhr, dann mit Postauto nach Goldach Post, Sonnenhaldenstrasse

ab 9:46 Uhr; ÖV: Post Goldach, Postautokurs

10:09 Uhr nach Untereggen Vorderhof

Start: 10:30 Uhr Vorderhof Untereggen

Dauer: Wanderung ca. 1 ½ Stunden, bis ca. 15 Uhr

Leitung: Hubert Kühne, VHS Rorschach

Beitrag: frei

Anmeldung erforderlich bis 15. Juni 2011 bei Tourist Information,

Postfach, 9401 Rorschach, 0041 71 845 23 33, info@tourist-rorschach.ch

Leichte Wanderung mit Information zum Thema Wasser

www.wasserweg-goldach.ch

Gutes Schuhwerk unerlässlich! Unterwegs gibt es keine Verpflegungsmöglichkeiten

(Restaurant o.ä.), bitte also für

Picknick und Getränke sorgen.

VHS Wangen:

ARCHÄOLOGIE UND GESCHICHTE AN DER UNTEREN

ARGEN AUF SCHUSTERS RAPPEN ERLEBEN 10110

Referent: Rudi Sigerist, vhs-Leiter

Termin: Samstag, 2. Juli 2011, 8:00 Uhr

Ort: Treffpunkt Parkplatz beim Schwarzen Hasen, Beutelsau

Leitung: Rudi Sigerist, vhs Wangen

Beitrag: keine Gebühr

Anmeldung erforderlich bei vhs Wangen, 0049 7522 74246

Die Untere Argen weist von Beutelsau (Parkplatz beim

„Schwarzen Hasen“) bis Dürren auf rund 7 Kilometern eine

erstaunliche Dichte an archäologischen und geschichtlichen

Denkmälern auf. Wir wandern um 8 Uhr vom „Schwarzen

Hasen“ weg und werden gegen 17 Uhr dorthin zurückkehren.

Es empfiehlt sich, außer gutem Schuhwerk auch

Vesper und Getränke mitzunehmen. Die Wanderung entfällt

nur bei sehr schlechtem Wetter.


VHS Kempten:

Euregio-Seminare

27

AUF DEN SPUREN KNEIPPS IN KEMPTEN -

EINE AUSSERGEWÖHNLICHE STADTFÜHRUNG 10111

Termin: Samstag, 9. Juli 2011, 14:00 bis 17:00 Uhr

Treffpunkt: Tourist Information Kempten, Rathausplatz 24

Leitung: Peter Roth, Geschäftsführer vhs Kempten

Beitrag: € 5,-, Kinder und Jugendliche bis einschl. 15 Jahre frei

Anmeldungen erforderlich bei vhs Kempten, 0049 831 704965,

Mail: info@vhs-kempten.de oder im Internet www.vhs-kempten.de

Wussten Sie, dass der berühmte Wasserdoktor Sebastian

Kneipp eng mit Kempten verbunden ist?

Lernen Sie die fünf Elemente der ganzheitlichen Gesundheitslehre

Kneipps kennen. Diese außergewöhnliche Wanderung

durch Kempten mit vielen praktischen, kreativen

und (be-)sinnlichen Teilen wird für Sie ein kurzweiliges und

gesundes Vergnügen werden!

Verlauf der Führung: Tourist Information – Kneipp Büste –

St. Lorenz Basilika – Cambodonum-Kneippanlage – Villa

Viva Kräutergarten – Bäckerstraße – Tourist Information.

Die Buchdruckerei Lustenau

ist Qualitätsgarant

für Druck erzeugnisse

aller Art –

in Klein- und Großformaten.

NEU: 6 Farben + Lack

Ab Februar 2009 unsere neue

Heidelberg Speedmaster XL105

Bogen/h: 18.000 · Bogenformat: 750x1.050 mm

Druckwerke: 6 + Lack

Buchdruckerei Lustenau · Offsetdruck + DTP · A-6890 Lustenau · Millennium Park 10

Tel. 0043 5577/ 8 20 24-0 · Fax 00435577/ 8 20 24-60 · E-Mail: info@bulu.at · www.bulu.at


28

Kulturwanderwochen 2011

"VIA FRANCISCA" UND "STRADA ANTICA REGINA":

Auf alten Wegen von Chiavenna zum Comer See 10150

Veranstaltet von den Volkshochschulen Konstanz-Singen,

Radolfzell, Nördlicher Breisgau, Ludwigsburg und Bregenz

Leitung: Werner Trapp, Autor und Historiker, Konstanz

Termine: Sonntag, 10. bis 17. April und 8. bis 15. Mai 2011

DAS BERGELL: GESCHICHTE, KUNST UND NATUR

ZWISCHEN ENGADIN UND COMER SEE - Sommerliche

Kulturwandertage am Südrand der Alpen 10151

Veranstaltet von den Volkshochschulen Konstanz-Singen,

Nördlicher Breisgau und Bregenz

Leitung: Werner Trapp, Autor und Historiker / Konstanz

Termin: Sonntag, 29. Mai bis Samstag, 4. Juni 2011

DIE UNBEKANNTE LOMBARDEI MIT DEM RAD

ENTDECKEN: Durch das Tal der Adda von Lecco

am Comer See nach Cremona 10152

Veranstaltet von den Volkshochschulen Konstanz-Singen,

Nördlicher Breisgau und Bregenz

Konzeption und Leitung:

Werner Trapp, Autor und Historiker, Konstanz

Termin: Sonntag, 4. bis Sonntag, 11. September 2011

ENGADIN UND BERGELL: Literarisch-historische

Wanderungen am Südrand der Alpen 10153

Veranstaltet von den Volkshochschulen Konstanz-Singen,

Nördlicher Breisgau und Bregenz

Leitung: Werner Trapp, Autor und Historiker, Konstanz

Termin: Sonntag, 18. bis Samstag, 24. September 2011

Anmeldung, Anfragen und das ausführliche Programm über:

Werner Trapp - Im Weinberg 15

D - 78464 Konstanz – Tel. 0049 7531 – 6 34 24 oder 45 80 51

(e-mail: info@arcadellibro-konstanz.com)

Detaillierte Programme sind auch über die VHS Bregenz

erhältlich: Tel. 05574 525240.

AUSSTELLUNGEN, FÜHRUNGEN

Beschreibungen auf den Seiten 18-27 und 35-38


KÄRNTEN - KULTUR ENTDECKEN UND GENIESSEN 11020

Leitung: Dir. Reinhold Gabriel

Termin: Montag, 6. bis Freitag, 10. Juni 2011

Dauer: 5 Tage

Beitrag: € 478,- (EZ-Zuschlag 48,-)

Anmeldung: Weiss-Reisen Bregenz (Tel. 05574 43200;

weiss.reisen@weissreisen.at)

29

1. Tag: Anreise über Salzburg nach Friesach

2. Tag: Führung Friesach (nicht nur die älteste, sondern auch die

sehenswerteste aller Kärntner Kleinstädte) und Gurker Dom (das

gotische Fastentuch, die Pietà von Raphael Donner, Grab der Hl.

Hemma)

3. Tag: Magdalensberg (Kelten und Römer; 1502: Fund einer

lebensgroßen Bronzestatue; Besichtigung von Virunum). Wallfahrts-

und Stiftskirche Maria Saal.

4. Tag: Der Hemmaberg (bei Globasnitz im Jauntal - einer der

ältesten Wallfahrtsorte Europas; Ausgrabung eines großen, frühchristlichen

Kirchenkomplexes, bestehend aus fünf Kirchen, entstanden

in der Zeit von 400 bis 600 n. Chr., mit Mosaikfunden,

aufbewahrt in Globasnitz). Nachmittags Fahrt nach Klagenfurt

und Zeit zur freien Verfügung - evtl. Besichtigung des Landesmuseums

(enthält eine reiche Sammlung an archäologischen

Funden).

5. Tag: Friesach - Vorarlberg

Aufenthalt im reizenden Städtchen Friesach und gestärkt mit vielen

neuen Eindrücken Heimreise ins Ländle

Leistungen: 4 x HP im 4*-Hotel, alle Ausflüge und Führungen,

Reiseleitung


30

WEGE ZUM WELTWISSEN

GLOBALISIERUNG - WIRTSCHAFTLICHER

SELBSTLAUF ODER POLITISCHE GESTALTUNG? 18502

Dr. Kurt Greussing,

Studium der Iranistik und der Politischen Wissenschaften

an der Freien Universität Berlin,

freischaffender Journalist und Sozialwissenschaftler,

Tätigkeiten u.a. am Institut für Religionswissenschaft

der Universität Bremen sowie

1993 bis 2003 als Manager von Entwicklungsprojekten

im südlichen Afrika. Veröffentlichungen

zur Sozial- und Religionsgeschichte des Iran, zu Themen

der Arbeitsmigration und zur Vorarlberger Regionalgeschichte.

Globalisierung gibt es seit der Blütezeit des Kolonialismus

im 19. Jahrhundert. Doch ab den 1970er Jahren hat sich die

Situation, mit wachsender Geschwindigkeit, grundlegend

verändert: durch Verlagerungen von Produktion in arme

Länder, Entstehung eines weltweiten Arbeitsmarktes, Senkung

von Sozial- und Umweltstandards infolge der Konkurrenz

um Produktionsstandorte, Weltmarkt-Regelungen zum

Nachteil von Bäuerinnen und Bauern in armen Ländern.

Diese Globalisierung ist durch Politik gemacht - und sie

kann durch Politik neu gestaltet werden. Zusammenschlüsse

von globalisierungskritischen Menschen, die eine solche

politische Neugestaltung wollen, werden deshalb immer

wichtiger.

Das sind die Themen von zwei zusammenhängenden Abenden:

Globalisierung, wie sie bisher lief, und weltweite Initiativen

(wie Attac oder Global Marshall Plan) für eine neue

Regelung der Globalisierung.

Donnerstag, 20.1. und 27.1. 2011, 19:30 Uhr,

Bregenz, Gymnasium Blumenstraße.

Anmeldung: 05574/525240 oder www.vhs-bregenz.at; € 25,-

Alles was

RECHT ist!

12.500 juridische Titel

für Profis und Laien

Mit uns haben Sie immer RECHT!

Landesbibliothek

www.vorarlberg.at/vlb


GRUNDKURS PSYCHOLOGIE 18503

Mag. phil. Stephan Schmid,

Studium der Philosophie und der Germanistik an

der Universität Salzburg. Unterrichtet am Bundesgymnasium

Bregenz-Blumenstraße Philosophie

und Deutsch. Nebenberufliche Tätigkeit als Kursund

ehem. Bereichsleiter an der VHS Bregenz.

Seit etwa 130 Jahren gilt Psychologie als

eigenständige Wissenschaft. Wörtlich übersetzt

bedeutet „Psychologie" „Lehre von der Seele“. Die

moderne neurowissenschaftlich orientierte Psychologie

spricht nicht mehr von „Seele“, sondern vom Erleben und

Verhalten und deren Interpretation. Einige Themen ziehen

sich wie ein roter Faden durch die gesamte moderne Psychologie,

z.B. die Frage nach dem Verhältnis von Anlage und

Umwelt. Oder: Wie stark ist der Einfluss der Gene auf unsere

Handlungen, unser Verhalten? Bleiben wir als Person

während des ganzen Lebens gleich oder verändern wir uns

wesentlich? Schließlich: Denken und handeln wir rational

oder lassen wir uns von unseren Gefühlen hinreißen?

Die großen Themen wie Lernen, Gedächtnis, Intelligenz, Persönlichkeit,

Motivation, Emotion, Stress und psychische

Krankheiten kommen zur Sprache.

Donnerstag, 24.2., 3.3., 10.3., 17.3., 24.3., 31.3., 7.4.,

14.4. 2011, 19:30 Uhr; Bregenz, Gymnasium Blumenstraße.

Anmeldung: 05574/525240 oder www.vhs-bregenz.at; € 99,-

Weitere Veranstaltungen:

VHS Götzis

Anmeldung: 05523/55150 oder www.vhs-goetzis.at

Gerold Amann: Woher kommen wir?

Einführung in die Anthropologie

Mittwoch, 9.3., 16.3, 23.3, 30.3. 2011, 19:30 Uhr

Vorarlberger Wirtschaftspark; € 49,-

VHS Bludenz

Wege zum Weltwissen 31

Anmeldung: 05552/65205 oder www.vhs-bludenz.at

Tony Heidegger: Geschichte des Rock

Dienstag, 15.3., 22.3., 29.3, 5.4. 2011, 19:30 Uhr,

Villa Falkenhorst, Thüringen; € 49,-


32

Sonntagsmatinee Nepomukkapelle

im Herzen von Bregenz 2011

Künstlerische Leitung: www.renatebauer.net

Kartenreservierung empfohlen 0043/5574/52395 Eintritt € 10

Sonntag, 1. Mai 11 Uhr

„Mit der Weisheit die Freude“

Eine seelische „Herzquell“ Begegnung

mit der Frauenmystik. Inspirationen der

Mystikerinnen, Prophetinnen aus dem

hohen Mittelalter und unserer Weisen

Frauen der Neuzeit. Mit Karin Mommsen,

Renate Bauer und Klangkünstler

Günther Bachstein

Sonntag, 8. Mai 11 Uhr

Muttertagsmatinee

„Das Leben ist ein Fest“

Festliches zum Muttertag.

Texte von Rainer Maria Rilke und

Musik. CD-Präsentation Rosario Bonaccorso

und Renate Bauer

Sonntag, 15. Mai 11 Uhr

„Lob der Ehe“

„Wer keinen Humor hat, sollte nicht heiraten“, meinte schon

Eduard Mörike, erleben Sie eine Literaturmatinee, in der wir

freimütig von Geduld und Hingabe, Arglosigkeit und List, Leidenschaft

und Verbundenheit über den Tag hinaus erzählen.

Mit Renate Bauer und Bruno Felix. Musikalische Überraschung

Sonntag, 22. Mai 22 Uhr

„Was Liebe mit uns macht“

Die Vielfältigkeit der Liebe zu beschreiben, jede Facette zum

Leuchten zu bringen, den Geliebten immer wieder und anders

zu lieben und wiedergeliebt zu werden, das offenbaren uns

Weltliteraten. Mit dem Ensemble von Theater Shakespeare.

Leitung Renate Bauer

Nicht versäumen:

„Shakespeares sämtliche Werke - leicht gekürzt“

ab April 2011 in den Städten Vorarlbergs auf dem Spielplan.

www.shakespearedastheater.com


Kursserie:

Wissen und Können unserer Großeltern

16000 Der Gerichtsfall G. M. - Das letzte Todesurteil am

Hochgericht in Egg 1779

Beschreibung Seite 16

33001 Das Dampfschiff Hohentwiel

Beschreibung Seite 19

13005, 13006 Abtei Mehrerau – Oase der Ruhe

Beschreibung Seite 37

13008 Entdecken Sie die Schattenburg!

Beschreibung Seite 38

16506 Das Leben aufschreiben

Beschreibung Seite 39

37500 und 37501 Lehmofenbau und Weidenbau

Beschreibung Seite 56

50010 Latein als Grundlage für viele Sprachen

Beschreibung Seite 100

66002 und 66003 Jodeln - Kurs 1 und 2

Beschreibung Seite 103

63001 „Es tönen die Lieder“ – AN.CHOR in Hard –

Singen zum Frühlingsanfang

Beschreibung Seite 104

65006 Töpfern

Beschreibung Seite 117

66009 Gabeln - eine alte Häkeltechnik

Beschreibung Seite 119

61515 Patchwork - freies Schneiden und Gestalten

Beschreibung Seite 120

67006 Filzkurs

Beschreibung Seite 120

67509 Schnaps ist nicht gleich Schnaps

Beschreibung Seite 124

66011 Wildkräuter - bestimmen, sammeln und zubereiten

Beschreibung Seite 131

66505 Selbst gemachtes "Sauerteig Brot"

Beschreibung Seite 134

77003 Mit Heilpflanzen durch das Jahr

Beschreibung Seite 161

71506 Uraltes Wissen - Die grüne Hausapotheke

Beschreibung Seite 162

77006 Kräutersalbe, Creme und Balsam selber herstellen

Beschreibung Seite 163

33


34

�����������

���������

22 | 01 | – 03 | 04 | 2011

����������

�������

������������������������

��������������

�������������������

�����������

16 | 04 | – 03 | 07 | 2011

����������

16 | 07 | – 16 | 10 | 2011

�����������������

���������������������

�������������������������

������������������������

��������������

��������������

�����������

��������������

�����������������������������������

���������������������������������

�������������������


Gesellschaft, Kunst und Kultur

Kooperation Kunsthaus Bregenz und Volkschochschule

Führung: Mag. Winfried Nussbaummüller

Ort: Bregenz, Kunsthaus

Beitrag: € 9,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Ausstellungen, Führungen

Wir laden Sie ein zur Veranstaltungsserie

"Einfach gesagt":

Kunst fasziniert und regt zum eigenständigen Denken an. Im

Rahmen von zwei Veranstaltungen werden die besonderen

Kunstinhalte der jeweiligen Ausstellung betrachtet und verständlich

gemacht. Neugierde und Offenheit sind für eine spannende

Auseinandersetzung wichtiger als Vorkenntnisse.

HAEGUE YANG 13000

Beginn: Donnerstag, 3. März 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 1,5 Unterrichtsstunden

Mit Haegue Yang zeigt das Kunsthaus Bregenz eine junge

Künstlerin, die bereits großes internationales Aufsehen

erregt hat. Ihr Werk beinhaltet raumgreifende Installationen

und Skulpturen, sowie Arbeiten mit und auf Papier. Von

besonderer Bedeutung dabei ist die Beschäftigung mit ihrer

eigenen kulturellen Herkunft und die Auseinandersetzung

mit Fragen kultureller Identität.

SO MACHEN WIR ES. TECHNIKEN UND ÄSTHETIK DER

ANEIGNUNG VON AI ARAKAWA BIS ANDY WARHOL 13001

Beginn: Donnerstag, 28. April 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 1,5 Unterrichtsstunden

35

Neu

Neu

In dieser Gruppenausstellung wird der Frage nachgegangen,

inwieweit zeitgenössische Künstler ein bereits vorhandenes

Bildrepertoire mit von ihnen entwickelten Techniken

neu umsetzen. Dabei bilden historische Positionen wie zum

Beispiel John Baldessari, Jean-Luc Godard, Richard Prince,

Martha Rosler und Andy Warhol einige Eckpunkte dieser

Schau. Historisch gesehen fängt die Ausstellung mit den

frühen Siebdrucken Andy Warhols und der damit einhergehenden

Revolutionierung der Kunstbetrachtung an und

spannt von da einen Bogen bis hin zu neuen gesellschaftskritischen

Ansätzen.


36 Landesbibliothek

UNSERE LANDESBIBLIOTHEK:

WAS BIETET SIE - WIE BEDIENE ICH MICH? 13002

Leitung: Mag. Thomas Feurstein

Beginn: Mittwoch, 9. März 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 1,5 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Vorarlberger Landesbibliothek,

Fluher Straße 4; Freier Eintritt

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Werfen Sie neugierig einen Blick hinter die schöne alte Fassade

der Vorarlberger Landesbibliothek und entdecken Sie

eines der modernsten Informationszentren im Bodenseeraum!

Es erwartet Sie ein breit gefächertes Angebot an

Büchern, Zeitschriften und elektronischen Medien zu allen

Fachgebieten. Man zeigt Ihnen die Studiensammlung und

den landeskundlichen Bereich, wo Sondersammlungen wie

Postkarten, Fotos, Landkarten oder etwa das audiovisuelle

Archiv hinzukommen. Sie lernen die Arbeitsabläufe einer

wissenschaftlichen Bibliothek kennen und eine zielführende

Katalogsuche wird zur Selbstverständlichkeit.

Bei diesem Rundgang gewährt das Gallusstift auch Einblick

in seine vielfältige Geschichte. Normalerweise verschlossene

Bereiche der Bibliothek sind an diesem Abend für Sie

zugänglich.

Ein weiteres Ziel dieser Veranstaltung: Es wird Ihnen

gezeigt, wie Sie ein von Ihnen gewünschtes Buch finden und

ausleihen können.

KLUG IST, WER WEISS, WIE ER FINDET,

WAS ER NICHT WEISS - RECHERCHE IN DER VLB 13003

Leitung: Karl Rädler

Beginn: Donnerstag, 31. März 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 1,5 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Vorarlberger Landesbibliothek,

Fluher Straße 4; Freier Eintritt

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Recherche-Instrumentarien und Recherche-Techniken als

Schlüssel zur Nutzung des Informationspotentials der Landesbibliothek:

Die VLB bietet allen Bürgerinnen und Bürgern ein enormes

Potential an Informationen an und leistet damit einen wichtigen

Beitrag zu Bildung und Forschung, zur Gestaltung von

Beruf, Alltag und Freizeit (300.000 Bücher, über 1200 ebooks,

2000 Videos und Hörbücher, 2000 Zeitschriften, 130

Datenbanken, etc).


Ausstellungen, Führungen 37

Der Wert von Information ist aber unmittelbar an die Wiederauffindbarkeit

gekoppelt. Die VLB unternimmt deshalb

große Anstrengungen, ihr Informationskapital optimal zu

erschließen und in der Recherche zugänglich zu machen.

Der Kurs soll die Recherchemöglichkeiten an Hand von

praktischen Beispielen erläutern. Tipps und Tricks zur Formulierung

einfacher und detaillierter Suchanfragen sollen

Sie in die Lage versetzen, in Zukunft einen weit größeren

Anteil des Informationspotentials der VLB nutzen zu können.

Auch auf persönliche Informationsbedürfnisse kann spontan

eingegangen werden.

FÜHRUNG: ABTEI MEHRERAU - OASE DER RUHE 13005

Leitung: Frater Konrad OCist

Beginn: Samstag, 12. März 2011 um 09:30 Uhr

Dauer: 1 Vormittag zu 1,5 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Abtei Mehrerau, Treffpunkt an der Pforte

Beitrag: € 9,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Klöster waren und sind Zentren der Spiritualität und der Bildung.

Wir laden Sie ein: Wagen Sie mit Frater Konrad den

Schritt hinter die Klostermauern, informieren Sie sich über

das heute so seltsam anmutende Leben der Mönche, lernen

Sie deren vielfältige Tätigkeiten kennen, lassen Sie die Stimmung

der Unterkirche auf sich wirken, bestaunen Sie die

Bibliothek und andere Sehenswürdigkeiten des Klosters,

begleiten Sie uns in diese "andere Welt"!

EIN TAG IN DER ABTEI MEHRERAU 13006

Begleitung: Frater Konrad OCist und Dr. Karl-Heinz Lauda

Beginn: Samstag, 26. März 2011 um 08:30 Uhr

Dauer: 1 Tag von 8:30 Uhr bis 18:30 Uhr

Ort: Bregenz, Abtei Mehrerau, Treffpunkt an der Pforte

Beitrag: € 50,- inkl. Mittagessen und Kaffeepausen

Anmeldung bis 18.3. erforderlich: �05574/525240

Der Tag bietet Gelegenheit, ein Kloster von innen zu betrachten

und dem klösterlichen Leben etwas auf die Spur zu kommen.

Das Kloster als ein Raum des Schweigens ist auf das

Hören hin ausgerichtet. Voraussetzung dafür ist still zu werden.

Stille ist allerdings viel mehr als nur der Wegfall von

Geräuschen. Im Rahmen einfacher Übungen versuchen wir

zunächst, den Klang der Stille zu entdecken. Der Blick hinter

die Klosterkulisse eröffnet dem Betrachter meist neue

Perspektiven, um sich auf die Mitte des Lebens und auf das


38 Ausstellungen, Führungen

Wesentliche seiner Existenz besinnen zu können.

Viele Menschen bringen mit Klöstern häufig Bilder in Verbindung,

die nicht der Wirklichkeit entsprechen. Der Tag soll

auch zeigen, dass es sich beim Kloster um keine "weltfremde

Einrichtung" handelt. Es wird auf Prinzipien wie Klarheit,

Ordnung und Stille gesetzt, die auch für den Alltag

fruchtbar gemacht werden können. In diesem Sinne ist die

Veranstaltung kein Glaubensseminar, das religiöse Inhalte

vermittelt, sondern vielmehr ein aktiver Beitrag, das Vertrauen

in sich selbst zu stärken.

ENTDECKEN SIE DIE SCHATTENBURG! 13008

Neu

Leitung: Gabi Getzner

Beginn: Donnerstag, 7. April 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 1,5 Unterrichtsstunden

Ort: Feldkirch, Schattenburg, Treffpunkt Burghof

Beitrag: € 12,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Das Schattenburgmuseum wurde im Jahr 2010 neu eröffnet

und zeigt auf inzwischen 18 Schauräumen seine überregional

bedeutsame Kunstsammlung. Im alten Bergfried, der

nun bis zur Aussichtsplattform begehbar ist, können historische

Waffen besichtigt werden. Der Ausblick auf die mittelalterliche

Stadt Feldkirch wird Sie bezaubern. Und in der

ebenfalls neu eingerichteten Spinn- und Webstube werden

Ihnen die alten Handwerkstechniken Spinnen und Weben

vorgestellt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch; warme Kleidung wird empfohlen!


LITERATUR IM GESPRÄCH 11102

Leitung: Prof. Mag. Lothar Köb

Beginn: Montag, 28. Februar 2011 um 18:30 Uhr

Dauer: 4 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Hörbranz, Bibliothek

Beitrag: € 42,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Ausgehend von "Der Mondgartentraum"/Claudia Lampert,

"Gut gegen Nordwind"/Daniel Glattauer, "Der Teufel von

Mailand"/Martin Suter und "Die Züchtigung"/Waltraud Anna

Mitgutsch wird an vier Abenden, von diesen Werken und

ihren Themen und Motiven ausgehend, in niveauvollen Gesprächen

ein literarischer Spaziergang vorbei an verschiedenen

Epochen und ihren Autoren erfolgen.

Die Lektüre der angeführten Literatur wäre hilfreich!

DAS LEBEN AUFSCHREIBEN! 16506

Leitung: Mag. Kathrine Bader

Beginn: Freitag, 8. April 2011 um 14:00 Uhr

Dauer: 1 Lehrgang zu 12 Unterrichtsstunden

Freitag und Samstag

Ort: Bezauer Wirtschaftsschulen

Beitrag: € 80,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Literatur, Biografie 39

Neu

Neu

Sie wollen Ihre eigene Biografie oder die eines anderen Menschen

verfassen? Dieser Kurs soll Vorschläge und Anregungen

bieten, wie man an die Sache herangehen kann.

Praktische Übungen helfen uns dabei.

Eventuell bereits Geschriebenes mitbringen!

WORK-LIFE BALANCE FÜR FRAUEN 16505

Leitung: Ingrid Bächle-Nußbaumer, Psychotherapeutin

Beginn: Freitag, 21. Januar 2011 um 14:00 Uhr

Dauer: Fr 14 - 18 Uhr und Sa 9 - 17 Uhr (mit Mittagspause)

Ort: Bezauer Wirtschaftsschulen

Beitrag: € 85,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Mitzubringen: bequeme Kleidung, Decke und Schreibsachen


40

Biografie-Arbeit

BIOGRAFIE.ARBEIT

Meine Biografie schreibt sich mir während meines Lebens ein.

Ich kann sie erlesen, als Ganzes überblicken, Verwebungen

erkennen und Lebensereignisse im größeren Zusammenhang

verstehen. Lebenssinn und Lebensmut werden spürbarer.

Kursleiterin: Mag. Beatrix Bertsch, Dipl. Biografie-Arbeiterin

Info: 0664 52 999 65

BIOGRAFIE.ARBEIT - TEIL 1

Grundlagen + Einblicke in die Methoden 10301

Beginn: Montag, 28. Februar 2011 um 18 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 4 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Römerstraße 13, 2. Stock

Beitrag: € 20,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

* Was ist Biografie-Arbeit?

* Biografie-Arbeit in den unterschiedlichen Lebensaltern

* Der Biografie-Bogen - was kann ich daraus lesen?

Beispiele

* Einblick in die biografische Textarbeiten nach Frigga

Haug: "Als ich mich einmal für mich einsetzte."

* Sie erleben ein Erzählcafé zu einem Thema aus der

Gruppe der Teilnehmenden.

BIOGRAFIE.ARBEIT - TEIL 2

Der individuelle Zugang 10302

Beginn: Montag, 28. März 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 4 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Römerstraße 13, 2. Stock

Beitrag: € 25,- Teilnehmerzahl: max. 12

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Sie wollen Ihre Bio.Grafie als individuelles Kunstwerk erfahren?

Sie nehmen den Entfaltungs.Gedanken ernst und Ihr

Blick auf Ihren Lebenslauf schließt Zu-Künftiges mit ein?

Sie bündeln Ihren Lebenslauf und Ihre Erfahrungen im Biografie-Bogen

und erkunden Spiegelungen.

* "Ich hätte nie gedacht, dass das so spannend und so

natürlich ist." Loreta R.

* "Ich staune, alles, was ich bis jetzt gelernt habe,

bekommt Sinn für meine neue Aufgabe." Ulrich S.

* "Mein Weg zeigt sich klarer und ich spüre meinen

Lebensmut." Anna K.


Kraft der Gedanken, Kraft der Farben 41

BIOGRAFIE.ARBEIT - TEIL 3

Biografisches Arbeiten in der Natur 10303

Leitung: Mag. Beatrix Bertsch, dipl. Biografie-Arbeiterin

Beginn: Samstag, 7. Mai 2011 um 14:00 Uhr

Dauer: 1 Nachmittag zu 5 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Treffpunkt Parkplatz

Landesbibliothek, Fluher Straße

Beitrag: € 21,- Teilnehmerzahl: max. 12

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Wir treffen und sammeln uns am Parkplatz bei der Vorarlberger

Landesbibliothek, bevor wir für eine gute Zeit in den

Wald gehen. Mutter Natur wird uns bereitwillig mit ihrer vielfältigen

Ausdruckskraft empfangen. Im eigenen Schrittmaß

wird das Gehen zum Weg und Gewissheit und Klarheit werden

Wegbegleiter/-innen. Und dann wird einander zuhören

dürfen zum Geschenk. Mitzubringen: wettergerechte Kleidung

und Schuhe, Sitzunterlage, evtl. Notizbüchlein

KRAFT UND WIRKUNG VON GEDANKEN 17001

Leitung: Rainer Barth

Beginn: Dienstag, 29. März 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 2 Abende zu 3 Unterrichtsstunden (29. und 30.3.)

Ort: Lustenau, Bundeshandelsakademie

Beitrag: € 40,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Wie man denkt - so ist man. Gedanken formen den Charakter.

Die geistige und körperliche Gesundheit hängt von der

Qualität der Gedanken ab. Die Art, wie ich mich selbst sehe

und meinen Geist benutze, ist die Basis einer guten Beziehung

zu mir selbst und zu anderen. Größtmögliche Zufriedenheit

und Glück kann man aus den eigenen Gedanken

schöpfen. Wir lernen Methoden, wie wir zuhause, am

Arbeitsplatz und in Beziehungen eine positive Einstellung

erzielen und den Alltag positiv erleben können.

DIE WELT DER FARBEN 17503

Neu

Leitung: Claudia Heinzle

Beginn: Montag, 9. Mai 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 3 Unterrichtsstunden

Ort: Dornbirn, Bundesgymnasium, Realschulstraße 3

Beitrag: € 28,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Themen: Wohnen mit Farben - Wie wirken Farben - Heilkraft

der Farben - Farben erfahren und fühlen


42

Tipps für die Bewerbung, Fit fürs Geld

ES GIBT NUR EINE CHANCE FÜR DEN ERSTEN

EINDRUCK! Wie bewerbe ich mich richtig? 17500

Leitung: Mag. Barbara Kowalke

Beginn: Mittwoch, 16. März 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 2 Abende zu 3 Unterrichtsstunden

(16. und 17.3.)

Ort: Dornbirn, Bundesgymnasium,

Realschulstraße 3

Beitrag: € 42,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Dieses Kurzseminar richtet sich vorwiegend an Jugendliche,

die sich für eine Stelle bewerben. Viele Informationen

und Tipps, beginnend bei der Gestaltung der Bewerbungsunterlagen

(Anschreiben und Lebenslauf), bis hin zum persönlichen

Bewerbungsgespräch. Kleidungsstil, Körpersprache

(Mimik, Gestik, Körperhaltung ..) und ein überzeugendes

Auftreten sind entscheidende Faktoren für ein positives

Bild vom Bewerber.

"In lockerer Atmosphäre gestalte ich an zwei Abenden ein

Seminar für junge Menschen, die ich an meinen Erfahrungen

teilhaben lassen möchte. Ich freue mich sehr über

jede(n) einzelnen."

FIT FÜRS GELD -

Tipps zum übersichtlichen Haushalten 10310

Leitung: Mag. Marga Muxel-Moosbrugger

Beginn: Dienstag, 29. März 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Dornbirn, Stadtbücherei

Beitrag: € 10,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Neu

Kennen Sie Ihren aktuellen Kontostand? Fragen Sie sich

auch am Ende des Monats, wo Ihr Geld geblieben ist?

Oder, wollen Sie Ihre guten Tipps mit anderen teilen?

* Wofür geben wir Geld aus und wieviel?

Was ist ein Referenzbudget und wie sieht das im Vergleich

zu unseren Alltagserfahrungen aus? Wie setzen sich die

österr. Referenzbudgets für Singles, Alleinerzieher/-innen

und Familien zusammen?

* Wie kann ich mein Geld gut einteilen?

Welche Möglichkeiten gibt es, ein Haushaltsbuch zu führen?

Gibt es bewährte Tipps und Tricks?

* Tipps für einen guten Umgang mit Geld in Partnerschaft

und Familie. Was ist bei den verschiedenen Möglichkeiten

der Kontoführung in Beziehungen zu beachten? Wo liegen

die Vor- und Nachteile?


Fit in die Schule, Reitpädagogik 43

* Kinder und Geld.

Wie können wir als Eltern am besten mit den Kindern übers

Taschengeld reden? Sind Beiträge für Kost und Logis, Telefon

und Internetspesen (k)ein Thema?

In Zusammenarbeit mit dem Institut

für Sozialdienste Vorarlberg

FIT IN DIE SCHULE: WISSENSWERTES FÜR ELTERN

besonders von Kindergarten- und Volksschulkindern 16001

Leitung: Irmgard Köb

Beginn: Dienstag, 15. März 2011 um 19:30 Uhr

Dauer: 3 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Egg, Hauptschule

Beitrag: € 32,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Neu

Sie erfahren Interessantes über mögliche Ursachen von

Lernschwierigkeiten im Allgemeinen, sowie von Schreiben,

Lesen und Rechnen im Besonderen. Dieses Wissen wird

Ihnen helfen, den Problemen vorzubeugen beziehungsweise

effektiv entgegenzuwirken.

FANTASIE, BEWEGUNG UND SPASS

MIT UND AUF DEM PFERD (für Kinder ab 5 Jahre) 11101

Leitung: Claudia Zündel und Ingrid Fink

Beginn: Freitag, 20. Mai 2011 um 14:30 Uhr

Dauer: 1 Nachmittag zu 3 Unterrichtsstunden

Ort: Hörbranz, Bauernhof Zündel, Am Giggelstein 35

Beitrag: € 30,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Die beiden reitpädagogischen Betreuerinnen führen die Kinder

spielerisch in die Welt des Pferdes ein. Die beiden Pferde

Jimmy und Smoky sind an diesem Nachmittag stete

Begleiter. Die Kinder erlernen an diesem Nachmittag den

sicheren und liebevollen Umgang mit dem Pferd. Fast unbemerkt,

im Spiel, erfahren die kleinen Pferdefreunde die Natur

des Pferdes. Sie fühlen sich und das Pferd mit allen Sinnen

und finden auch selber ihre Balance auf dem Pferd.

Mitzubringen: bequeme

Kleidung und feste Schuhe

Ausweichtermin bei starkem

Regen: 27. Mai 2011.

Bei wetterbedingten Zweifeln

können Sie Frau Zündel

erreichen unter:

0664/1669513


44 Kinderbetreuung

WEIL DU ES MIR WERT BIST!

KINDERBETREUUNG MIT VERANTWORTUNG 11100

Leitung: Lisa Sigg, Pädagogin und Elternbildnerin

Beginn: Montag, 23. Mai 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 2 Abende zu 4 Unterrichtsstunden (23. und 26.5.)

Ort: Hörbranz, Pfarrheim; Teilnehmerzahl: 8 -15

Beitrag: € 55,- inkl. Kursunterlagen

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Zielgruppe: Großeltern, Au-Pairs, Babysitter

und (allgemein) an der Kindererziehung Interessierte

An diesen zwei Abenden behandeln wir u.a.

folgende Themen:

* Rollenbild als Betreuer/-in

* Entwicklungspsychologie und Bedürfnisse der Kinder in

den verschiedenen Altersstufen

* Umgang mit verschiedenen Verhaltensweisen und Situationen

wie Kinderängste, Trotzverhalten

* Hilfen zum Aufbau einer positiven Beziehung

* Grundlagen der Erziehung

* Konfliktlösungsansätze unter Kindern und zwischen

Kindern und Erwachsenen

* Spiel und Beschäftigungsmöglichkeiten für Kinder

* Achtsame Kommunikation

* Gefahren und Chancen der verschiedenen Medien (vom

Bilderbuch bis zum PC)

Im Kurs ist auch Platz für Diskussionen und eigene Erfahrungen.

Hinweis:

Seit 2009 können Kosten für die Betreuung von Kindern bis zum

10. Lebensjahr mit höchstens € 2.300,- pro Kind und Kalenderjahr

steuerlich geltend gemacht werden.

Betreuungspersonen können auch Großeltern, Jugendliche oder

Au-Pair-Kräfte sein. Diese müssen einen 8-Stundenkurs (im

Alter von 16 - 21 Jahren einen 16-Stundenkurs) vorweisen.

Fragen Sie nach! Bei Bedarf werden wir zusätzlich einen 8-stündigen

Aufbaukurs anbieten.

ERSTE HILFE bei Säuglings- und Kindernotfällen 73000

Beschreibung auf Seite 158


Betreuung im Alter 45

MAMA… KOMMT NICHT MEHR ALLEIN ZURECHT 13009

Neu

Leitung: Brigitte Sutter

Beginn: Mittwoch, 23. Februar 2011 um 18:30 Uhr

Dauer: 3 Abende zu 3 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Mittelschule (Hauptschule) Vorkloster

Beitrag: € 49,- inkl. Kursunterlagen

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Wenn Oma, Opa, Mama oder Papa mit dem Alltag nicht mehr

allein zurechtkommen - wie gehe ich damit um?

In diesen drei Abenden erfahren Sie, was für Veränderungen

im Alter entstehen können und welche Auswirkungen diese

auf den Alltag haben. Im Speziellen werden die Themen Verhaltensveränderungen,

dementielle Prozesse und Rollenwechsel

in der Familie behandelt.

Gemeinsam erarbeiten wir anhand von Beispielen, wie Sie

mit all diesen Veränderungen umgehen können, damit es

Ihnen und Ihren Angehörigen gut geht.

VERSTEH' EINE DIE JUNGS!?

Gebrauchsanweisungen für Buben und Burschen 13007

Beschreibung auf Seite 14

BURNOUT: VERSTEHEN - ERKENNEN - VORBEUGEN 16501

Beschreibung auf Seite 15


46

Zweiter Bildungsweg

BERUFSREIFEPRÜFUNG 20501

"Gefördert aus Mitteln des Europäischen

Sozialfonds und aus Mitteln des Bundesministeriums

für Unterricht, Kunst und Kultur"

Veranstaltungsort: Bregenz

Beginn: Woche ab Montag, 21. Februar 2011,

jeweils 18:30 Uhr bis ca. 22:00 Uhr

(Montag: Mathematik; Dienstag: Englisch;

Mittwoch: Fachbereich; Donnerstag: Deutsch)

Ort: Bregenz, Landesberufsschule Bregenz 3

(Kaufmännische Berufsschule), Feldweg 23

Veranstaltungsort: Dornbirn

Beginn: Woche ab Montag, 21. Februar 2011,

jeweils 18:30 Uhr bis ca. 22:00 Uhr

(Montag: Englisch; Dienstag: Deutsch;

Mittwoch: Fachbereich; Donnerstag: Mathematik)

Ort: Bundesgymnasium Dornbirn, Realschulstr. 3

Zielgruppen

* Personen, die eine Lehre bzw. eine Fachschule absolviert

haben (3-jährige Fachschule, Krankenpflegeschule, Schule für

medizinisch-technischen Fachdienst), sowie Lehrlinge, die

schon während ihrer Berufsschulzeit einsteigen wollen (vor dem

Lehrabschluss können bis zu drei Teilprüfungen absolviert werden)

* Absolventen eines III. Jahrgangs einer BHS

Berechtigungen

Die Berufsreifeprüfung eröffnet neue Zukunftsperspektiven. Die

Absolventinnen und Absolventen erhalten insbesondere die

Berechtigung zum Besuch von Universitäten, Hochschulen,

Fachhochschulen, Akademien und Kollegs sowie zur Besetzung

von B-Posten im öffentlichen Dienst.

Inhalt und Umfang der Berufsreifeprüfung

Deutsch: fünfstündige schriftliche Klausurarbeit (wird im Fachbereich

keine Projektarbeit gewählt, zusätzlich eine mündliche

Prüfung)

Mathematik: vierstündige schriftliche Klausurarbeit

Lebende Fremdsprache (Englisch): fünfstündige schriftliche

Klausurarbeit oder eine mündliche Prüfung

Fachbereich: fünfstündige schriftliche Klausurarbeit und mündliche

Prüfung oder Projektarbeit inkl. Präsentation und mündliche

Prüfung; (die Fachbereichsprüfung kann unter bestimmten

Bedingungen, z.B. bei Personen mit Meisterprüfung oder Befähigungsnachweis,

entfallen).


Berufsreifeprüfung

47

Umfang der Vorbereitungslehrgänge

Das Unterrichtsausmaß umfasst ca. ein Drittel der lehrplanmäßig

vorgesehenen Unterrichtsstunden einer höheren Schule (Oberstufe),

zwei Drittel der Vorbereitung bestehen aus Selbststudium.

Zur Vorbereitung auf die angestrebten Maturateilprüfungen bieten

wir folgende Vorbereitungslehrgänge an: Deutsch (160 Std.,

2 Semester), Englisch (180 Std., 3 Semester), Mathematik (180

Std., 3 Semester) und als Fachbereiche Betriebswirtschaft/Rechnungswesen

(140 Std.), Informationsmanagement und Medientechnik

(120 Std.) oder Kunst & Design (120 Std., 2 Semester –

Beginn nur im Herbst).

Kursfolge - wählbar nach Belastbarkeit; Beispiele:

- reguläre Kursfolge: Sie beginnen mit Deutsch und Englisch

und setzen drei Semester später mit Mathematik und dem Fachbereich

fort. Maturaabschluss: Jänner 2014

- bei starker anderweitiger Belastung: Sie absolvieren die

Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik und Fachbereich hintereinander.

Maturaabschluss: Jänner 2016

- bei voller Konzentration auf die Schule (keine/geringe

Berufstätigkeit): Sie absolvieren alle vier Fächer parallel.

Maturaabschluss: Juni 2012

Andere Kombinationen ermöglichen einen Abschluss nach

4 oder 5 Semestern.

Besonderheit: Wir bieten auch Wiederholungs- und Auffrischungskurse

aus Mathematik und Englisch an. Ziel der Lehrgänge

ist, die in den Bildungsstandards für die Unterstufe (Hauptschule

bzw. AHS) definierten Kompetenzen und Kenntnisse zu

erwerben, um für die Maturalehrgänge die besten Voraussetzungen

zu schaffen.

Lehrbeauftragte

Der Unterricht erfolgt durch erfahrene, akademisch geprüfte Professorinnnen

und Professoren aus allgemein- und berufsbildenden

höheren Schulen.

(Deutsch: Dr. Marika Bereuter, Mag. Sigrun Bohle, Mag. Johannes

Hammerle, Mag. Lothar Köb, Mag. Paul Schneider, Mag.

Thomas Wolf; Englisch: Mag. Gertraud Bösch, Mag. Markus

Erath, Anna Fitz MA, Dr. Sabine Filler, Mag. Kurt Fischnaller,

Mag. Renate Frischengruber, Mag. Markus Germann, Mag.

Annette Rosemann-Kreidl, Barbara Wachter-Barks, BA;

BWL/Rechnungswesen: Mag. Angelika Gerold, Mag. Angelika

Stadlbauer, MMag. Claudia Vögel, Mag. Monika Wohlmuth-

Schweizer; Informationsmanagement und Medientechnik:

Mag. Andreas Renner, DI Dieter Sckell; Kunst und Design: Mag.

Klaus Luger; Mathematik: Mag. Günther Biller, Mag. Christine

Blum, Mag. Raimund Hepp, Dr. Markus Hämmerle, Mag. Thomas

Hattler, Mag. Bernd Längle, Dr. Friedrich Mohr, Mag. Walter

Rigger, Mag. Felix Karu)


48

Berufsreifeprüfung

Teilnehmerbeiträge

Deutsch: € 670,- (oder zwei Raten à 353,-); Englisch: € 730,-

(oder drei Raten à 256,-); Mathematik € 730,- (oder drei Raten à

256,-); BWL/RW € 670,- (oder zwei Raten à 353,-); Informationsmanagement

und Medientechnik: € 800,- (oder zwei Raten à

420,-), Kunst und Design: Mag. Klaus Luger: € 800,- (oder zwei

Raten à 420,-).

In den Teilnehmerbeiträgen sind Skripten und Kopien enthalten,

zusätzlich fallen an: Prüfungsgebühren (€ 73,- je Einzel-Prüfung,

€ 130,- falls Deutsch schriftlich und mündlich gewählt wird,

€ 150,- je Fachbereichsprüfung) und sonstige Lehrmittel.

Zahlungsbedingungen

Bei Einzelanmeldungen ist der Teilnehmerbeitrag grundsätzlich

vor Veranstaltungsbeginn zu überweisen. Einen Zahlschein

erhalten Sie nach Ihrer verbindlichen Anmeldung. Sollten Sie an

der Teilnahme verhindert sein, bitten wir um schriftliche Stornierung.

Bei Abmeldungen weniger als 10 Tage vor Kursbeginn

müssen wir Ihnen eine Stornogebühr von 50% verrechnen,

sofern Ihr Platz nicht nachbesetzt werden kann. Bei Stornierungen

nach Veranstaltungsbeginn können keine Rückzahlungen

gewährt werden. Sollten Sie alle vier Vorbereitungslehrgänge

bereits jetzt buchen wollen, bieten wir Ihnen die Möglichkeit von

Teilzahlungen mit Abbuchungsauftrag.

Förderungen

Die Vorbereitungskurse werden aus Mitteln des Europäischen

Sozialfonds und des BMUKK gefördert.

Individuelle Förderungen sind unter bestimmten Voraussetzungen

möglich (vgl. www.bildungszuschuss.at). Die Förderungsrichtlinien

senden wir Ihnen gerne zu.

Information und Anmeldung

Volkshochschule Bregenz, Dir. Dr. Michael Grabher,

Tel. 05574/52524-18, Fax: 05574/525244

e-mail: BRP@vhs-bregenz.at

Informationsabende zur Berufsreifeprüfung

LBS Bregenz 3, Feldweg 23: Do., 20. Jänner 2011, 19 Uhr

BG Dornbirn, Realschulstraße 3: Do., 27. Jänner 2011, 19 Uhr

Hinweis

Auch die Volkshochschulen Götzis und Bludenz (gemeinsam mit

"Bildung und Zukunft") bieten BRP-Kurse an.

Information und Anmeldung:

VHS Götzis, Tel. 05523/55150-0 (Mag. Christof Dünser, Mag.

Stefan Fischnaller), www.vhs-goetzis.at

VHS Bludenz, Tel. 05552/65205 (Betr. oec. Elisabeth Mahner),

www.vhs-bludenz.at


volks schule

Mit der

Berufsreifeprüfung

stehen Ihnen alle

Türen offen.

Sie Ihre

Berufschancen verbessern

und gleichzeitig eine

allgemeine Studienberechtigung

erwerben?

Dann ist die

BERUFSMATURA

für Sie das ideale

Sprungbrett.

hochMöchten

Kommen Sie zu unseren

Informationsabenden:

20. 1. 2011, 19 Uhr

Landesberufsschule

Bregenz 3, Feldweg 23

27. 1. 2011, 19 Uhr

BG Dornbirn,

Realschulstraße 3

Nützen auch Sie den

Zweiten Bildungsweg für

mehr beruflichen Erfolg!

Berufsreifeprüfung

GEFÖRDERT AUS MITTELN

DES EUROPÄISCHEN

SOZIALFONDS UND AUS

MITTELN DES BUNDES-

MINISTERIUMS FÜR

UNTERRICHT, KUNST

UND KULTUR

i

Dir. Dr. Michael Grabher

Volkshochschule Bregenz

Römerstr 9, A-6900 Bregenz

Tel 0 55 74-52 52 40

BRP@vhs-bregenz.at

www.vhs-bregenz.at

Absolventen der Berufsmatura im Schuljahr 2009/10

Zeugnisverleihung am 1. Juli 2010

49


50

Berufsreifeprüfung

Auffrischungskurse zur

Vorbereitung auf die BRP-Lehrgänge

INTENSIVKURS ENGLISCH UNTERSTUFE 20550

Leitung:Gert Wackerle

Beginn: Mittwoch, 23. Februar 2011 um 18:30 Uhr

Dauer: 30 Stunden, 10 Abende (mittwochs)

Ort: Bregenz, Landesberufsschule 3, Feldweg 23

Beitrag: € 130,-

Anmeldung erforderlich: 05574/525240

Der optimale Vorbereitungslehrgang für die Berufsreifeprüfung.

In diesem Auffrischungskurs werden gezielt Grammatik und

Wortschatz der Hauptschule bzw. AHS-Unterstufe wiederholt.

Es hat sich gezeigt, dass hier oft Nachholbedarf besteht

– der Einstieg in die Oberstufe, aber auch in den BRP-Lehrgang,

wird somit erleichtert.

Dieser Kurs richtet sich auch an Personen, die ihr Englisch

in einem Intensivkurs wieder auf einen aktuellen Stand bringen

wollen.

INTENSIVKURS MATHEMATIK UNTERSTUFE 20551

Leitung:Annie Bücheler

Beginn: Samstag, 26. Februar 2011 um 09:00 Uhr

Dauer: 30 Stunden, 10 Vormittage (samstags)

Ort: Bregenz, Landesberufsschule 3, Feldweg 23

Beitrag: € 130,-

Anmeldung erforderlich: 05574/525240

Der optimale Vorbereitungslehrgang für die Berufsreifeprüfung.

In diesem Auffrischungskurs wird gezielt der Stoff der

Hauptschule bzw. AHS-Unterstufe wiederholt. Es hat sich

gezeigt, dass hier oft Nachholbedarf besteht – der Einstieg

in die Oberstufe, aber auch in den BRP-Lehrgang, wird somit

erleichtert.

Dieser Kurs richtet sich auch an Personen, die ihre Mathematik-Kenntnisse

in einem Intensivkurs wieder auf einen

aktuellen Stand bringen wollen.


erufs prüfung

reife Zielgruppen

Berufsreifeprüfung

… der neue Weg

zur Matura.

zur Matura.INFOABEND

und Voraussetzungen

_AbsolventInnen einer Lehre

_AbsolventInnen einer mindestens

dreijährigen mittleren Schule (Fachschule)

oder Krankenpflegeschule

_AbsolventInnen einer mindestens 30

Monate umfassenden Schule für den

medizinisch-technischen Fachdienst

_AbsolventInnenen der 3. Jahrgänge

berufsbildender höherer Schulen

(zusätzlicher Nachweis einer

3-jährigen Berufspraxis)

Vorbereitungslehrgänge

_Deutsch 160 h

_lebende Fremdsprache 180 h,

wahlweise Englisch, Französisch,

Spanisch und Italienisch

_Mathematik 180 h

_Fachbereich Informations- und

Officemanagement und angewandte

Informatik 120 h

_Fachbereich BWL/RW 120 h

ab Herbst 2011

_Fachbereich Gesundheit und Soziales

_Fachbereich Pädagogik und Didaktik

ab Herbst 2011

Information und Anmeldung

_VHS Götzis, Tel 0 55 23-55 1 50-0

Kursbeginn & Kursort

_Februar 2011 im Seminarzentrum

der Volkshochschule Götzis im VWP

Dauer

_4 Semester

Berufsreifeprüfung

Do 13. Jänner 2011 um

19.00 Uhr, VWP Götzis

i

Kursbeginn jeweils im

Februar und September.

Fordern Sie unseren

Detailfalter an oder

kommen Sie zu einer

unverbindlichen,

persönlichen Beratung!

GEFÖRDERT AUS MITTELN DES

EUROPÄISCHEN SOZIALFONDS UND AUS

MITTELN DES BUNDESMINISTERIUMS

FÜR UNTERRICHT, KUNST UND KULTUR

Volkshochschule Götzis

VWP | A-6840 Götzis

Tel 0 55 23-55 1 50-0

info@vhs-goetzis.at

www.vhs-goetzis.at

51


52

Lehrabschluss

ZUSATZPRÜFUNG BÜROKAUFMANN/-FRAU 20103

Referenten: Lehrpersonen der LBS Bregenz 3

Beginn: Montag, 11. April 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 10 Abende, 19:00 - 21:30 Uhr

2 x wöchentlich, Montag und Donnerstag

Ort: Landesberufsschule Bregenz 3, Feldweg 23

Beitrag: € 200,- inkl. Kursunterlagen (exkl. Prüfungsgebühr)

Voraussetzung:

Lehrabschluss aus einem Beruf des Handels

Kursinhalte:

Kaufmännisches Rechnen, Buchhaltung, Wirtschaftskunde,

Schriftverkehr, soweit die Inhalte nicht schon bekannt sein müssen;

Büro-Kommunikation und -Organisation; exemplarische

Geschäftsfälle im Stil der Lehrabschlussprüfung

Kursziel:

Ablegung der Lehrabschlussprüfung im Lehrberuf Bürokaufmann/-frau

(erster möglicher Termin: Juli 2011;

Anmeldeschluss bei der Lehrlingsstelle der Wirtschaftskammer

für diesen Termin ist der 15. April 2011.)

Information und Anmeldung:

VHS Bregenz T 05574/525240

Dir. Alexander Natter T 05574/71181-11 oder 0664/6255435


���� ��� �

��� ��� �����

�� ����������

� �����

�������

����������������

���������������������

53


54

Schifferpatent

Natur, Technik und Umwelt

BODENSEE SCHIFFERPATENT -

Segel und Motorboot in Theorie und Praxis 30001

Leitung: Alfred Jenny

Beginn: Freitag, 29. April 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 6 Abende zu 3 Unterrichtsstunden (Di und Fr)

Ort: Bregenz, Bundesgymnasium Blumenstraße

Beitrag: € 180,- Teilnehmerzahl: mind. 6

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Die Kurstermine:

Grundkurs Motorboot/Segelboot: Fr. 29.04., Di. 03.05.,

Fr. 06.05., Di. 10.05.2011

Theorie Segel: Fr. 13.05., Di. 17.05.2011

Termin BH-Prüfung: wird bei Kursbeginn bekannt gegeben

(voraussichtlich Do. 26.05.2011)

Der Kurs bereitet die Teilnehmer auf die BH-Prüfung

"Bodenseeschifferpatent" vor, wobei folgende Kursvarianten

möglich sind:

Grundkurs Motorboot ohne Segelboot (4 Abende): € 120,-

Grundkurs Motorboot mit Segelboot (6 Abende): € 180,-

Für Schifferpatentinhaber Motorboot, die zusätzlich Segelboot

erwerben wollen (2 Abende): € 70,-

Für die Prüfungsgebühr der BH entstehen zusätzliche Kosten

zwischen € 68,- und € 115,-. Lehrbücher und Lern-CD können im

Kurs erworben werden. Das Navigationsmaterial wird zur Verfügung

gestellt. Den Teilnehmern am Theoriekurs wird auch eine

Praxis angeboten. Erfahrungsgemäß sind 3 Stunden für die Vorbereitung

auf die praktische Motorbootprüfung, 4 - 6 Stunden für

die Vorbereitung auf die praktische Segelprüfung notwendig.

Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr!

Weitere Informationen finden Sie auf der Website www.sfsb.at

Motorboot: € 60,-/Stunde

Segelboot: € 60,-/Stunde

Bitte informieren Sie uns, falls Sie am

1. Kurstag nicht anwesend sein können!


Ihre Energie hat Zukunft!

Fahrtechnik-Training 55

WARM UP! - FÜR MOTORISIERTE ZWEIRADLER 37510

Leitung: Alexander Kustermann

Beginn: Freitag, 15. April 2011 um 13:30 Uhr

Dauer: 1 Nachmittag zu 5 Unterrichtsstunden (bis 17:30 Uhr)

Ort: Röthis, ÖAMTC Trainingszentrum

Beitrag: € 76,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Anmeldeschluss: 30. März 2011!

Neu

Das kompakte Warm-up-Training dauert einen halben Tag

und eignet sich für Profis und Wiedereinsteiger gleichermaßen.

Egal, ob Sie mit dem neuesten Sportmotorrad unterwegs

sind, mit Ihrer Enduro kommen oder gerade auf eine

neue Harley umgestiegen sind. Ob Sie sich nur den letzten

Schliff beim Kurvenfahren holen oder mehr Sicherheit und

kürzere Wege beim Bremsen gewinnen wollen. Das Aufwärmtraining

wird auf das Können jedes einzelnen Teilnehmers

individuell zugeschnitten - jeder kann noch etwas

dazulernen. Sicher ist auch, dass Sie mit geschärften Reflexen

besser vorbereitet in die neue Zweiradsaison gehen

werden.

��������������������������������������������������� �� �� �� �� �� �� �� ��

���������������

������������

�������������������

�������������������

������������������


56

Garten

LEHMOFENBAU 37500

Leitung: Margit Rusch

Beginn: Samstag, 7. Mai 2011 um 10:00 Uhr

Dauer: 1 Tag zu 9 Unterrichtsstunden (bis 18 Uhr)

Ort: Dornbirn, Bürgle 8, Naturerlebnisgarten, Fam. Rusch

Beitrag: € 60,- Teilnehmerzahl: 7 - 10

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehmöfen haben eine jahrtausendalte Tradition.

Brot oder Pizza im selbstgebauten

Lehmofen gebacken, ist etwas ganz

Besonderes.

Das Ziel des Kurses ist, dass danach jeder Teilnehmer in der

Lage ist, selbst einen eigenen Lehmofen zu bauen.

Bitte entsprechende Arbeitskleidung mitnehmen!

WEIDENBAU 37501

Leitung: Margit Rusch

Beginn: Freitag, 1. April 2011 um 14:00 Uhr

Dauer: 1 Nachmittag zu 4 Unterrichtsstunden

Ort: Dornbirn, Bürgle 8, Naturerlebnisgarten, Fam. Rusch

Beitrag: € 35,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Mit Weiden lassen sich vielfältige

Möglichkeiten umsetzen. Aus Weidenruten

lassen sich "lebende Kunstwerke"

wie Gartenlauben oder Zäune

gestalten.

Bitte Baumschere mitbringen!

Neu

KREATIVES WEIDENFLECHTEN 61105

Beschreibung auf Seite 118

DER ETWAS ANDERE GARTEN -

PERMAKULTURELEMENTE IM HAUSGARTEN 37502

Leitung: Margit Rusch

Beginn: Donnerstag, 10. März 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Dornbirn, Bundesgymnasium, Realschulstraße 3

Beitrag: € 23,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Wie schaffe ich Lebensräume für Körper, Geist und Seele im

Einklang mit der Natur? Was bedeutet Permakultur?


GRUNDLAGEN DER GARTENPLANUNG -

TIPPS UND TRICKS AUS DER PRAXIS 30000

Leitung: DI Simone Kern

Beginn: Montag, 28. März 2011 um 18:30 Uhr

Dauer: 3 Abende zu 3 Unterrichtsstunden (Mo und Mi)

Ort: Bregenz, Bundesgymnasium Blumenstraße

Beitrag: € 64,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

57

Wie gehe ich an eine Gartenplanung heran? Wie kann ich

meine Ideen und Wünsche praktisch verwirklichen?

Nutzen Sie die ruhige Zeit für eine Garten(um)planung! Mit

anschaulichen Beispielen werden nach einer allgemeinen

Einführung Tipps zur Gestaltung und Tricks, die das "Gartenleben"

erleichtern und ausfüllen, weitergegeben, um

einen schönen und spannungsreichen Garten zu erhalten.

Eine Auswahl interessanter Materialien, pflegeleichter

Pflanzen und Kombinationen rundet das Thema ab.

Ziel ist, neben all den Informationen zu zeigen, wie anhand

einer Collagetechnik Ideen aufskizziert werden können.

Mitzubringen: Planunterlagen (M 1:100), Fotos, Pergamentpapier

oder Butterbrotpapier ... und Zeichenstifte!

Natur erleben

Garten

Exkursionen Seiten 18 - 28

Wildkräuter sammeln Seite 131

Mit Heilpflanzen durch das Jahr Seite 161

Langlaufen Seite 164

Schnupperklettern am Fels Seite 166

Silvretta - Bergtouren Seite 168


58 Energieinstitut

58

WOHNEN - BAUEN - SANIEREN

Regelmäßige Bildungs- und Informationsveranstaltungen

des Energieinstituts Vorarlberg

Anmeldung und Information:

Energieinstitut Vorarlberg - Frau Waltraud Marent

Stadtstraße 33/CCD, A-6850 Dornbirn

05572 / 31202-0, Fax DW-4, bildung@energieinstitut.at

www.energieinstitut.at/bildung

• Anmeldungen bitte schriftlich per Fax, E-Mail oder

direkt im Internet.

• Wir empfehlen Ihnen, sich frühzeitig anzumelden,

da die Zahl der Plätze in den Veranstaltungen

begrenzt ist und in der Reihenfolge Ihres

Einlangens berücksichtigt werden.

• Veranstaltungsort wenn nicht anders angegeben:

Energieinstitut Vorarlberg, Stadtstraße 33, Dornbirn

Beste Lösungen für Bauleute

Termin: Montag, 17. Jänner 2011, 19:00-21:30 Uhr

Die Wohnbauförderung für Wohnhaussanierung

Termine: Mo, 24.1., 21.3. bzw. 23.5.11, 19:00-21:30

Nutzen der Wohnbauförderung für die

FörderwerberInnen – Schwerpunkt: Neubau

Termine: Di, 25.1., 22.3. bzw. 24.5.11, 19:00-21:30

Komfortlüftung - gesund, komfortabel und

energieeffizient wohnen

Termin: Montag, 31. Jänner 2011, 19:30-21:30 Uhr

Farben im Raum – ökologisch, gesund und schön

Termin: Mittwoch, 24. Februar 2011, 19:00-21:30 Uhr

Veranstaltungsort: Werkstatt Dünser-Hagen, 6890 Lustenau

http://www.energieinstitut.at/bildung


Hauselektrik gesund installiert

Termin: Mittwoch, 2. März 2011, 19:00-21:30 Uhr

Lehmbau-Architektur

Termin: Freitag, 25. März 2011, 19:00-21:30 Uhr

Lehmbau-Praxis

Termin: Samstag, 26. März 2011, 8:30-12:00 Uhr

Veranstaltungsort: Schlins, Atelier für Keramik u. Lehmbau

Welche Heizung passt zu meinem Haus – Neubau

Termin: Montag, 4. April 2011, 19:00-21:30 Uhr

Energie aus Holz hoch drei - Buschelkurs

Termin: Samstag, 9. April 2011, 8:30-12:00 Uhr

Veranstaltungsort: Schlins

Ökologische Baumaterialwahl – aber wie?

Termin: Donnerstag, 28. April 2011, 19:00-21:30 Uhr

Wohnen im Passivhaus = Wohnen erster Klasse

Termin: Dienstag, 3. Mai 2011, 19:00-21:30 Uhr

Exkursion: Wohnen im Passivhaus

Termin: Samstag, 7. Mai 2011, 9:00-13:00 Uhr

Elektrische Energie im Haushalt

Termin: Mittwoch 11. Mai 2011, 18:30-21:00 Uhr

MOBILITÄT statt VERKEHR

Termin: Dienstag, 31. Mai 2011, 19:00-21:30 Uhr

Energieausweis – Nutzen für den/die EigentümerIn

Termin: Montag, 27. Juni 2011, 18:30-20:30 Uhr

59

Details zu diesen und weiteren Veranstaltungen - auch für

Professionisten des Baugewerbes - zu Themen wie:

• Energieausweis nach OIB RL6 • Passivhaus

• Ökologisch und gesund Bauen • Bau & Energie - Basis

finden Sie unter:

http://www.energieinstitut.at/bildung

http://www.energieinstitut.at/bildung


60

PC-Einstieg

Berufliche und

berufsorientierte Bildung

Wie bewerbe ich mich richtig? 17500

Beschreibung auf Seite 42

ERSTE SCHRITTE AM PC

für Personen mit türkischer Muttersprache 40200

Leitung: Deniz Yildiz

Beginn: Dienstag, 22. Februar 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 7 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Landesberufschule 3, Feldweg 23

Beitrag: € 82,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Sie haben noch keine Computerkenntnisse? Dann ist dieser

Kurs optimal geeignet! Sie lernen in einfachen und klaren

Beispielen die ersten Schritte für die Bedienung eines Computers

im beruflichen und privaten Alltag kennen.

Von der Windows-Oberfläche über Textdokumente und Kalkulationstabellen

bis ins Internet: Sie erhalten einen ersten

Einblick in die Welt des Computers.

PC - EINSTIEG 46501

Leitung: Margarethe Graf

Beginn: Montag, 21. Februar 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 6 Abende zu 2,5 Unterrichtsstunden (Mo und Mi)

Ort: Bezauer Wirtschaftsschulen

Beitrag: € 120,- inkl. Kursunterlagen

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Der Kurs ermöglicht einen unkomplizierten Einstieg in die

EDV. Das Programm umfasst Excel, Word, PowerPoint,

sowie Internet und E-Mail. Das Tempo wird auf die Bedürfnisse

der Zielgruppe abgestimmt.

Keine Vorkenntnisse erforderlich!

PC-EINSTIEG für Personen ab 50 - Teil 1 47001

Leitung: Josef Wallner

Beginn: Freitag, 25. Februar 2011 um 16:00 Uhr

Dauer: 4 Nachmittage zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Lustenau, Bundeshandelsakademie

Beitrag: € 76,- Teilnehmerzahl: 9 - 12

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Unkomplizierter Einstieg in die EDV, speziell abgestimmt auf

Personen ab 50. Alles Wissenswerte an 3 Nachmittagen.


PC-EINSTIEG für Personen ab 50 - Teil 2 47002

Leitung: Josef Wallner

Beginn: Freitag, 25. März 2011 um 16:00 Uhr

Dauer: 4 Nachmittage zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Lustenau, Bundeshandelsakademie

Beitrag: € 76,- Teilnehmerzahl: 9 - 12

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Erweiterte Einführung in das Textverarbeitungsprogramm

Word für Windows 2007. Arbeiten anhand ausgesuchter Beispiele.

Voraussetzung: PC-Einstieg für Personen ab 50 - Teil 1

INTERNET UND E-MAIL für Personen ab 50 47003

Leitung: Josef Wallner

Beginn: Freitag, 29. April 2011 um 16:00 Uhr

Dauer: 4 Nachmittage zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Lustenau, Bundeshandelsakademie

Beitrag: € 76,- Teilnehmerzahl: 9 - 12

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Unkomplizierte Einführung, speziell abgestimmt auf Personen

ab 50. Voraussetzung: PC-Einstieg für Personen ab 50

NEUE MEDIEN IM INTERNET für Personen ab 50 47004

Leitung: Josef Wallner

Beginn: Freitag, 27. Mai 2011 um 16:00 Uhr

Dauer: 4 Nachmittage zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Lustenau, Bundeshandelsakademie

Beitrag: € 76,- Teilnehmerzahl: 9 - 12

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

PC-Kurse ab 50 61

Lernen Sie die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten kennen,

die das Internet bietet und die für die junge Generation

zum Alltagsleben gehören.

Vorgestellt werden unter anderem: Soziale Netzwerke (Facebook

und Co), Skype, E-Bay, YouTube, Veoh, Wikipedia,

GoogleMaps, Fotoalbum im World Wide Web.

Grundkenntnisse bezüglich EDV und Internet, wie sie z.B. im

Kurs Internet und e-mail für Personen ab 50, vermittelt werden,

sind Voraussetzung.

Bitte melden Sie sich frühzeitig an!

T 05574/525240

M direktion@vhs-bregenz.at

H www.vhs-bregenz.at


62

PC-Kurse für Frauen

EDV-KURS FÜR EINSTEIGERINNEN 46502

Leitung: Margarethe Graf

Beginn: Dienstag, 22. März 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 8 Abende zu 2,5 Unterrichtsstunden (Di und Do)

Ort: Bezauer Wirtschaftsschulen

Beitrag: € 90,- inkl. Kursunterlagen

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Keine Angst vor dem PC!!! PC-Kurs für Frauen mit keinen oder

geringen Vorkenntnissen. Gefördert durch das Frauenreferat der

Vorarlberger Landesregierung!

Inhalt: Windows Explorer, Textverarbeitung mit Word, Rechnen

und Erstellen von Tabellen mit Excel, Gestalten mit

PowerPoint, E-Mail und Internet

PC-ORIENTIERUNG FÜR FRAUEN 41150

Neu

Leitung: Birgit Tauscher

Beginn: Dienstag, 8. März 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 4 Abende zu 3 Unterrichtsstunden

Ort: Hörbranz, Mittelschule, Lindauer Str. 57, EDV-Raum

Beitrag: € 55,- und Kursunterlagen € 5,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Sie erlernen den Umgang mit dem Textverarbeitungsprogramm

Word (Dokumente erstellen, bearbeiten - gestalten,

speichern - ausdrucken). Da in der heutigen Zeit das Mailen

einfach dazu gehört, lernen wir am letzten Abend, wie Sie E-

Mails bearbeiten (schreiben, verschicken, beantworten,

etwas mitschicken und das Erhaltene speichern) können.

Für diesen Kurs sind keine Vorkenntnisse notwendig. Es wird mit

MS Office XP gearbeitet, die Unterlagen sind aber auch schon

auf MS Office 2007 abgestimmt.

Gefördert durch das Frauenreferat der Vorarlberger Landesregierung.

PC-WELT FÜR FRAUEN - GRUNDLAGEN,

TEXTVERARBEITUNG, INTERNET, E-MAIL 41057

Leitung: Anja Bauernfeind, MEd

Beginn: Dienstag, 22. Februar 2011 um 17:40 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 3 Unterrichtsstunden

22.02. - 02.05.; jeweils 17:40 - 20:10 Uhr

Ort: Wolfurt, Hauptschule, Seiteneingang

bei der Gemeinde-Bücherei

Beitrag: € 111,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240


PC-Kurse für Frauen 63

Sie sind Anfängerin und daran interessiert, sich mit der EDV-

Welt vertraut zu machen oder wollen sich auf einen Wiedereinstieg

gut vorbereiten? Dann sind Sie in diesem Kurs

genau richtig. Sie lernen den Umgang mit dem Computer,

mit dem Textverarbeitungsprogramm WORD 2003, die

Handhabung von elektronischen Nachrichten (E-Mails),

sowie im Internet zu surfen.

Maschinschreib-Kenntnisse sind von Vorteil!

Gefördert durch das Frauenreferat der Vorarlberger Landesregierung.

PC-WELT FÜR FRAUEN - WORD-AUFBAUKURS 41058

Leitung: Anja Bauernfeind, MEd

Beginn: Montag, 21. Februar 2011 um 17:40 Uhr

Dauer: 4 Abende zu 3 Unterrichtsstunden

21.02. - 14.03.; jeweils 17:40 - 20:10 Uhr

Ort: Wolfurt, Hauptschule, Seiteneingang

bei der Gemeinde-Bücherei

Beitrag: € 58,- Teilnehmerzahl: 8 - 10

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Sie wollen Ihre WORD2003-Kenntnisse vertiefen und erweitern?

Dann sind Sie in diesem Kurs genau richtig. Sie lernen

das Erstellen und Gestalten von Einladungskarten, (Format-)Vorlagen,

Inhaltsverzeichnissen, Formularen sowie

das Importieren von Daten aus anderen Anwendungen.

Wünsche der Teilnehmerinnen werden gerne berücksichtigt.

Entspricht Modul 3 des Europäischen Computer-Führerscheines

(ECDL). WORD-Grundkenntnisse werden vorausgesetzt!

Gefördert durch das Frauenreferat der Vorarlberger Landesregierung.

PC-fit oder

Error?

6.800 Materialien & Kurse zu EDV

und Internet

in der

Landesbibliothek

www.vorarlberg.at/vlb


64 Excel, Powerpoint

PC-WELT FÜR FRAUEN - EXCEL-GRUNDKURS 41059

Leitung: Ulrike Steif

Beginn: Montag, 21. März 2011 um 17:40 Uhr

Dauer: 4 Abende zu 3 Unterrichtsstunden

21.03. - 11.04.; jeweils 17:40 - 20:10 Uhr

Ort: Wolfurt, Hauptschule, Seiteneingang

bei der Gemeinde-Bücherei

Beitrag: € 58,- Teilnehmerzahl: 8 - 12

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Sie wollen Ihr Haushaltsbuch (Einnahmen-Ausgaben-Rechnung)

in elektronischer Form verwalten oder Zahlenmaterial

(z.B. eines Vereines) in ein übersichtliches Diagramm

gießen? Sie sind mit dem EDV-Programm EXCEL2003 noch

nicht vertraut? Dabei bietet es eine unglaubliche Vielfalt an

Einsatzmöglichkeiten. Nutzen Sie wenigstens einen Teil der

praktischen Funktionen, um damit Ihre Arbeit aufzuwerten

und zu erleichtern!

Entspricht Modul 4 des Europäischen Computer-Führerscheines

(ECDL). EDV-Grundkenntnisse werden vorausgesetzt! Gefördert

durch das Frauenreferat der Vorarlberger Landesregierung.

EXCEL FÜR LEICHTFORTGESCHRITTENE 46503

Neu

Leitung: Dipl.-Päd. Teresa Meusburger

Beginn: Mittwoch, 16. März 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 3 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bezauer Wirtschaftsschulen

Beitrag: € 55,- Teilnehmerzahl: 8 - 14

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Damit Sie umfangreiche Kenntnisse über Excel erlangen,

werden die verschiedenen Funktionen praxisbezogen und

verständlich vermittelt. Sie lernen in diesem Kurs praktische

Funktionen im Bereich der Tabellenkalkulation und die effiziente

Darstellung und Verwaltung Ihres Zahlenmaterials

kennen und anwenden.

Grundkenntnisse erforderlich!

PC-WELT FÜR FRAUEN - PRÄSENTIEREN

MIT POWER-POINT 2003 41060

Leitung: Anja Bauernfeind, MEd

Beginn: Montag, 2. Mai 2011 um 17:40 Uhr

Dauer: 2 Abende zu 3 Unterrichtsstunden

2. und 9.5.; jeweils 17:40 - 20:10 Uhr

Ort: Wolfurt, Hauptschule, Seiteneingang bei Bücherei

Beitrag: € 35,- Teilnehmerzahl: 8 - 10

Anmeldung erforderlich: �05574/525240


Fotografie 65

Vorträge, die von einer Power-Point-Präsentation begleitet

werden, sind interessanter und überzeugender als Reden

ohne bildliche Unterstützung. Sie wollten schon lange Ihre

PP-Präsentation selbst gestalten? In diesem Kurs lernen

Sie, wie Präsentationen aufgebaut und optimiert werden

(Hintergrund, Übergangseffekte, Einbinden von Daten aus

anderen Anwendungen ...).

Entspricht Modul 6 des Europäischen Computer-Führerscheines

(ECDL). EDV-Grundkenntnisse werden vorausgesetzt!

Gefördert durch das Frauenreferat der Vorarlberger Landesregierung.

GRUNDKURS FOTOGRAFIE

MIT DER DIGITALKAMERA 45002

Leitung: Reinhard Büchele

Beginn: Montag, 14. März 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 3 Abende und 1 Nachmittag

Montag, 14.3., 21.3. und 28.3. von 19:00 - 21:30 Uhr

Samstag, 26.3. von 14 – 17 Uhr (Outdoor-Workshop)

Ort: Höchst, Alte Schule

Beitrag: € 77,- und Kursunterlagen: € 3,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Der Kurs vermittelt die Grundlagen der digitalen Fotografie.

Wie ist eine Digitalkamera aufgebaut, wie wird sie bedient?

Was hat es mit Begriffen wie Blende, Belichtungszeit, Autofocus

und Schärfentiefe auf sich?

Ebenfalls zur Sprache kommen - anhand von Bildbeispielen

- Sonderfunktionen und Spezialfälle: Gegenlicht, Einfrieren

von Bewegung, Action und Dynamik, Gestaltung mit Schärfe,

Porträt-, Landschafts- und Makrofotografie.

Mit dazu gehören aber auch Praxisübungen und eine aufbauende

Bildkritik.

Der Vortragende ist seit vielen Jahren Obmann des Fotoklubs

Creativ Höchst und kann somit viele Fälle aus der Praxis behandeln.


66

Bildbearbeitung

GRUNDKURS FOTOGRAFIE

MIT DER DIGITALKAMERA 43000

Leitung: Reinhard Büchele

Beginn: Dienstag, 29. März 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 3 Abende und 1 Nachmittag

Dienstag, 29.3., 5.4. und 12.4. von 19:00 - 21:30 Uhr

Samstag, 9.4. von 14 – 17 Uhr (Outdoor-Workshop)

Ort: Hard, Pfarrzentrum, Kirchplatz 1

Beitrag: € 77,- und Kursunterlagen: € 3,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Kursinhalt wie bei Kurs 45002.

VIEL FREUDE MIT DIGITALER FOTOGRAFIE 46500

Leitung: Ing. Thomas Hammerer

Beginn: Dienstag, 3. Mai 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 4 Abende zu 2,5 Unterrichtsstunden

Ort: Bezauer Wirtschaftsschulen (Di und Fr)

Beitrag: € 90,- Teilnehmerzahl: 8 - 14

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Der Einsatz von digitalen Kameras nimmt ständig zu. Der

große Vorteil liegt in der sofortigen Ergebniskontrolle und

Verfügbarkeit der Aufnahmen. Im vierteiligen Grundkurs lernen

Sie Grundlagen und Funktionsweise von Digitalkameras

kennen, das Übertragen der Bilder auf den Computer, die

Organisation von Fotos auf dem PC.

Wir arbeiten mit mehreren Gratis-Programmen zur Bildbearbeitung

und verbessern mitgebrachte Fotos und benutzen

die digitalen Fotos für Diashows mit Musik, Bildschirmschoner,

Foto-Kalender und anderes.

Sämtliche Programme bekommen Sie auf einer CD mit nach

Hause. Wenn Sie also Ihre digitalen Fotos nicht wie bisher

"nur" entwickeln lassen (wie früher bei der Analogkamera),

sondern mehr daraus machen wollen, dann sind Sie bei diesem

Kurs richtig.

Bitte bringen Sie bereits am ersten Abend Ihre Digitalkamera (mit

USB Kabel) mit. Computerkenntnisse erforderlich!

DIGITALE FOTOVERARBEITUNG AM PC 41151

Neu

Leitung: Birgit Tauscher

Beginn: Dienstag, 22. Februar 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 4 Abende zu 3 Unterrichtsstunden (Di und Do)

Ort: Hörbranz, Mittelschule, Lindauer Str. 57, EDV-Raum

Beitrag: € 91,- und Kursunterlagen € 5,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240


Bildbearbeitung mit Photoshop 67

Mein Bild ist nie da, wo ich es haben will! Ich würde gerne

in einem Bild störende Elemente entfernen oder etwas aus

einem anderen Bild hinzufügen. Ich will meine digitalen Bilder

verändern, meine Bilder auf dem PC organisieren und

Karten, Einladungen, Präsentationen mit Bildern erstellen

können. Wenn dies für Sie zutrifft, sind Sie in diesem Kurs

genau richtig. Es wird mit MS Office XP und Gratis-Programmen

gearbeitet. Keine Vorkenntnisse notwendig.

BILDBEARBEITUNG MIT DEM PROGRAMM

ADOBE PHOTOSHOP ELEMENTS 9.0 43001

Leitung: Reinhard Büchele

Beginn: Dienstag, 26. April 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 4 Abende zu 3 Unterrichtsstunden

Ort: Hard, Pfarrzentrum, Kirchplatz 1

Beitrag: € 77,- Teilnehmerzahl: 9 - 15

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Aus Freude an der Fotografie ...

Sie wollen noch mehr aus Ihren Bildern herausholen, Fotos

ordnen, bearbeiten und optimieren?

Alles, was Sie wissen müssen, erfahren Sie in diesem Kurs:

- Fotos von Kamera oder Festplatte importieren

- Bilder mit Suchworten kennzeichnen

- Belichtung optimieren

- Farbstiche und rote Augen entfernen

- Effektvolle Diashows zusammenstellen

- Fotos einfach per Mail versenden

Der Obmann des Fotoklubs Creativ Höchst führt Sie in einem

kurzweiligen Vortrag in das meistverwendete Bildbearbeitungsprogramm

für Amateure ein.

Es stehen keine PC-Arbeitsplätze zur Verfügung. Kursteilnehmer,

die das Programm auf einem eigenen Laptop mitbringen,

haben die Möglichkeit, interaktiv an den Lernfortschritten teilzunehmen.

WICHTIG: Dies ist kein Computerkurs - sondern es

geht um die Bildbearbeitung!

BILDBEARBEITUNG MIT DEM PROGRAMM

ADOBE PHOTOSHOP ELEMENTS 9.0 45015

Leitung: Reinhard Büchele

Beginn: Montag, 2. Mai 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 4 Abende zu 3 Unterrichtsstunden

Ort: Höchst, Alte Schule

Beitrag: € 77,- Teilnehmerzahl: 9 - 15

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Kursinhalt wie bei Kurs 43001.


68

Basisbildung

Basis.Bildung

LESEN + SCHREIBEN + REDEN +

RECHNEN + PC-ANWENDUNGEN

lern.orte für erwachsene

Alfa-Telefon Vorarlberg: 0664 3281000

www.alphabetisierung.at

Es zeigt sich, dass Erwachsene gerade durch ihre Lebenserfahrungen

grundlegende Kulturtechniken erfolgreich lernen können.

Deshalb haben die Volkshochschulen eine Kampagne zur

Grundbildung für Erwachsene gestartet.

➠ Orientierungsstunden

➠ Lernen in Kleingruppen mit unterschiedlichen

Schwerpunkten:

• BUCHSTABEN LERNEN + LESEN

• REDEN + SCHREIBEN+ LESEN+ RECHNEN

• LERNEN FÜR DIE ZUKUNFT – Prüfungsvorbereitungen

• RECHNEN FÜR DEN ALLTAG

• LERN-BIOGRAFIE

• ‘GUAT HUSA’ – HAUSHALTEN

➠ BASISBILDUNGS-TREFFEN: Informieren, begegnen und

vernetzen stehen im Mittelpunkt des Treffens von TeilnehmerInnen

und Lern.BegleiterInnen aller Kurse und von Interessierten

an der Basis Bildung.

Lern-Inhalte und Methoden orientieren sich an den Bedürfnissen

Erwachsener. Die Lernenden erarbeiten, was sie für ihren

beruflichen und privaten Alltag brauchen. Dabei stehen ihnen

erfahrende Lern-BegleiterInnen zur Seite. Handy und PC können

praktische Hilfen sein.

KURSBEGINN im Februar 2011. Einstieg jederzeit möglich,

weitere Kurse auf Anfrage.

Im TEAM

sind höchstmotivierte und qualifizierte Lern-BegleiterInnen, die

sich regelmäßig weiterbilden und über die österreichweite Plattform

„www.alphabetisierung.at“ mit TrainerInnen bundesweit

vernetzt sind.

BEITRAG: € 0,-; Basisbildung wird für Sie gefördert von:

Bitte weitersagen! Bitte weitersagen! Bitte weitersagen!


Basisbildung 69


70

Basisbildung

LEBENDIG UND SICHER IN WORT UND SCHRIFT:

LESEN UND SCHREIBEN FÜR FRAUEN 50310

Leitung: Mag. Beatrix Bertsch

Beginn: Donnerstag, 10. März 2011 um 08:10 Uhr

Dauer: 10 Vormittage zu 3 Unterrichtsstunden

Ort: Dornbirn, Stadtbücherei

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Sie wollen Ihr Deutsch in Wort und Schrift an Ihren eigenen

Texten üben? Sie sind interessiert, Geschichten Ihres

Lebens "aufzulesen", sie dem eigenen Lebens.Weg entlang

zu ordnen und einzelne Passagen aufzuschreiben?

Parallel dazu vertiefen Sie grundlegend die deutsche Grammatik,

das Rechtschreiben und erleben sich lesend und miteinander

im Gespräch.

einfach miteinander LESEN, SCHREIBEN, REDEN 50311

Leitung: Mag. Beatrix Bertsch

Beginn: Dienstag, 22. Februar 2011 um 08:10 Uhr

Dauer: 10 Vormittage zu 3 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Centro, Reutegasse 25

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

LERN.ORT für Erwachsene mit deutscher Muttersprache

Sie hatten immer eine kreative Art der Rechtschreibung?

Und – jetzt möchten Sie erwachsen und an eigenen Texten

und Alltags-Schreiben Ihre Deutsch-Kompetenzen in Wort

und Schrift vertiefen? Dann sind Sie in diesem Kurs richtig!

Die Freude am Schreiben steht im Mittelpunkt. Wir orten

gemeinsam kreative Arten der Rechtschreibung und sichern

die Grammatik und die neue Rechtschreibung.

Individuelle Lern.Ziele werden formuliert und kreativ verfolgt.

Deutsch - SPRECHEN, LESEN, SCHREIBEN IM ALLTAG 50312

Leitung: Eva Fahlbusch

Beginn: Dienstag, 22. Februar 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 3 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Römerstraße 13, 2. Stock

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Deutsch ist Ihre Zweitsprache? Sie wollen die deutsche

Sprache in Wort und Schrift verbessern? Gemeinsam üben

wir am Sprechen, Lesen, Schreiben, um im Alltag besser

zurecht zu kommen. Im Mittelpunkt stehen die Wünsche,

Ziele, Bedürfnisse und Möglichkeiten jedes Einzelnen und

jeder Einzelnen.


GRUNDKURS ALPHABETISIERUNG

Buchstaben lernen 50313

Leitung: Dr. Barbara Pristovnik

Beginn: Dienstag, 22. Februar 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 3 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Römerstraße 13, 2. Stock

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Kennen Sie Menschen,

* die kaum oder gar nicht lesen oder schreiben können?

* die das Schreiben und Lesen mit cyrillischen oder arabischen

Schriftzeichen gelernt haben und die lateinische

Schrift lernen wollen?

Die Buchstaben des Alphabets werden mit den Teilnehmer/innen

erarbeitet und geübt.

Von der Block- über die Druck- zur Schreibschrift wird das

Schreiben und Lesen einfacher Wörter und Sätze trainiert.

Lehrmittel und Lernunterlagen werden sehr individuell und

den Bedürfnissen der Teilnehmer/-innen entsprechend ausgewählt.

Dies ermöglicht rasche Erfolgserlebnisse im Alltag,

was wiederum die Lernmotivation erhöht.

RECHNEN FÜR DEN ALLTAG - GRUND-RECHEN-ARTEN

ERLERNEN UND WIEDERHOLEN 50314

Leitung: Helgar Schobel

Beginn: Montag, 21. Februar 2011 um 18:30 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 3 Unterrichtsstunden

Ort: Dornbirn, Haus Schobel, Eisplatzgasse 26

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Basisbildung 71

LERN.ORT für Erwachsene

- Sie sind unsicher beim Rechnen?

So geht es vielen Menschen.

- Schließen Sie (endlich?) Freundschaft mit Mengen,

Zahlen und Ziffern!

Lern-Wege gemeinsam gehen motiviert!

Lern-Erfolge miteinander erleben, festigt Fertigkeiten und

stärkt.

Wir üben gemeinsam in einfach klarer Weise alltägliche

Rechenvorgänge.

Basisbildungs-Kurse werden im Rahmen des lebenslangen

Lernens gefördert von der EU, dem BMUKK und dem Land

Vorarlberg.


72

Basisbildung

SIE HATTEN IMMER EINE KREATIVE ART

DER RECHTSCHREIBUNG? 50301

Leitung: Elisabeth Gassner, Beatrix Bertsch

Beginn: Dienstag, 22. März 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 5 Abende zu 3 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Römerstraße 13, 2. Stock

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Sie hatten immer eine kreative Art der Rechtschreibung?

... und immer das Gefühl mehr im Kopf zu haben als Sie auf

Papier bringen konnten? Sie hatten immer schon das Empfinden

mehr zu spüren als andere? .. und das Miteinander

war Ihnen wichtiger als gute Noten?

Sie sind einfallreich, kreativ und betrachten Dinge von allen

Seiten? Sie sind ein Querdenker, eine Querdenkerin? Und

trotzdem konnten Sie Ihr Umfeld zu wenig von Ihren Fähigkeiten

überzeugen?

An diesen 5 Abenden erfahren Sie Möglichkeiten, wie Sie

Ihre Fähigkeiten in Beruf und Alltag zeigen können.

• 22. März 2011: LegasthenikerIn oder unerkanntes Lerngenie?

Ich will meine vielseitigen Talente nutzen und

bündeln.

• 5. April 2011: Lesen mit Farben – So kann ich auf einfache

Weise meine Lesekompetenz erweitern.

• 26. April 2011: Die verfeinerte Wahrnehmung für den Alltag

nützen lernen.

• 17. Mai 2011: Meine lernbiografischen Erfahrungen

erkennen und umsetzen.

• 31. Mai 2011: Entdecken, wie ich meine Fähigkeiten bei

einer Prüfung zeigen kann.

FIT FÜRS GELD Tipps zum Haushalten 10310

Beschreibung auf Seite 42

BIOGRAFIE-ARBEIT Bildung am eigenen Leben 10100

Beschreibung auf Seite 40


Moosmahdstraße 14, 6850 Dornbirn

T 0043 5572 / 22104

F 0043 5572 / 22104-6

office@vev.or.at

www.vev.or.at

ZVR-Zahl 061596679

Beratung VEV 73

Die Vorarlberger Eigentümervereinigung (VEV) ist ein

erfolgreich tätiger Verein, der seinen Mitgliedern bei Fragen

rund ums Eigentum, Wohnen, Vermieten, Wohnungseigentum

etc. Beratung und Betreuung bietet. Der

VEV schenken mittlerweile ca. 4.500 Mitglieder ihr Vertrauen

und nehmen deren Dienstleistungen regelmäßig

in Anspruch.

Sie fragen sich, „Was sind meine Rechte als Wohnungs-,

Haus- und Grundeigentümer?“, „Wie vermeide ich Fehler

beim Vermieten?“, „Was muss eine korrekte Betriebskostenabrechnung

beinhalten?“.

Nutzen Sie die Gelegenheit unsere Dienstleistungen und

unsere Beraterinnen bei einer kostenlosen und unverbindlichen

Erstberatung (ca. 20 min) in angenehmer

Atmosphäre kennen zu lernen. Dazu ist keine Mitgliedschaft

erforderlich!

Ort Bregenz, Römerstraße 13, 2. Stock

Datum Freitag, 18.3., 15.4., 27.5. und 1.7.2011

Uhrzeit jeweils von 14 - 17 Uhr

Beratung Rechtsberaterinnen des VEV-Teams

Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich!

T 05572/22104-14

F 05572/22104-6

M d.eberharter@vev.or.at

H www.vev.or.at


74

Sprachen

DEUTSCH

ALPHABETISIERUNGSKURS

FÜR MIGRANTINNEN UND MIGRANTEN 50210

Leitung: Dipl.-Päd. Theresia Schobel

Beginn: nach Bedarf - ab 6 Teilnehmern

Dauer: 75 Unterrichtsstunden (25 mal 3)

Ort: Bregenz oder Dornbirn

Beitrag: € 375,- exkl. Kursunterlagen

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Der Kurs richtet sich an erwachsene Migrantinnen und

Migranten, die keine oder geringe Vorkenntnisse des Alphabets

und der deutschen Sprache haben.

Die Grundlagen des Alphabets werden ebenso erlernt wie

erste Basiskenntnisse der deutschen Sprache. Dieser Kurs

dient als Vorbereitung auf den Deutsch-Integrationskurs.

Modul 1 der Integrationsvereinbarung

DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE -

INTEGRATIONSKURSE 50244

Beginn: ab Februar 2011 und nach Bedarf

Dauer: 300 Unterrichtsstunden (75 mal 4)

Orte: Bregenz und Dornbirn

Beitrag: € 1.300,- exkl. Kursunterlagen

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lizenzierter Kurs für den Integrationsvertrag! In 300 Einheiten

werden Grundzüge der Sprache sowie landeskundliche

Informationen vermittelt.

Kursziel: Niveau A2 des Europäischen Referenzrahmens

Modul 2 der Integrationsvereinbarung

DEUTSCH - AUFBAUKURS (von A2 zu B1 ) 50272

Beginn: Februar 2011

Dauer: 99 Unterrichtsstunden (33 mal 3)

Orte: Bregenz und Dornbirn

Beitrag: € 390,- exkl. Kursunterlagen

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Zielgruppe: Personen, die den Deutsch-Integrationskurs

(300 UStd.) absolviert oder entsprechende Kenntnisse -

Niveau A2 - haben.

Kursziel: Niveau B1 des Europäischen Referenzrahmens


Deutsch

DEUTSCHPRÜFUNG (A2 - NIVEAU)

zur Erfüllung der Integrationsvereinbarung und

für den Erwerb der Staatsbürgerschaft 50250

Termine: jeweils am 1. Samstag im Monat

(außer an Ferien- bzw. Feiertagen)

Ort: Bregenz, Römerstraße 13, 2. Stock

Beitrag: € 85,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Zielgruppen:

*Personen, die zur Erfüllung der Integrationsvereinbarung

verpflichtet sind; deren Deutschkenntnisse ausreichend

sind, ohne vorangegangenen Kurs zur Prüfung anzutreten.

*Bewerber/-innen um die österreichische Staatsbürgerschaft

VORBEREITUNG ZUR

STAATSBÜRGERSCHAFTSPRÜFUNG

Demokratische Ordnung und Geschichte Österreichs 50280

Leitung: Bettina Strobl

Termin: nach Vereinbarung

Ort: Bregenz, Römerstraße 9

Beitrag: € 10,- pro Unterrichtsstunde

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Zielgruppe:

Bewerber/-innen um die österreichische Staatsbürgerschaft

Weitere Deutschkurse (Förderkurse für Migranten und

Kurse für Au-pairs) werden nach Bedarf durchgeführt.

Anmeldung erforderlich: � 05574/525240

75

Öffnungszeiten im VHS-Büro (Römerstr. 9)

für Anmeldungen zu den Integrationskursen:

Montag, Mittwoch und Donnerstag von 8 bis 12 Uhr

ERSTE SCHRITTE AM PC

für Personen mit türkischer Muttersprache 40200

Beschreibung auf Seite 60


76

Der Europäische Referenzrahmen -

Sprachenlernen mit System

In dieser Übersicht finden Sie die Angaben zu den Lernzielen

und den sprachlichen Fertigkeiten, die Sie auf jeder dieser Stufen

erreichen können.

Grundstufe 1-4: Europäischer Referenzrahmen A1

Hören: einfache Wörter und Sätze über vertraute Themen verstehen

Sprechen: sich auf einfache Art über vertraute Themen verständigen

Lesen: einzelne Wörter und ganz einfache Sätze verstehen, z.B.

auf Schildern und Plakaten

Schreiben: Formulare, z.B. im Hotel, ausfüllen

Grundstufe 5-8: Europäischer Referenzrahmen A2

Hören: einfache Alltagsgespräche und das Wesentliche von kurzen

Mitteilungen verstehen

Sprechen: kurze einfache Gespräche in Situationen des Alltags führen

Lesen: kurze einfache Texte, z.B. Anzeigen, Speisekarten, verstehen

Schreiben: kurze Notizen und Mitteilungen abfassen

Mittelstufe 1: Europäischer Referenzrahmen B1

Hören: das Wesentliche von Unterhaltungen und Nachrichten verstehen,

wenn langsam gesprochen wird

Sprechen: in einfachen zusammenhängenden Sätzen Erfahrungen,

Ereignisse beschreiben und Meinungen wiedergeben

Lesen: Texte aus der Alltags- und Berufswelt verstehen

Schreiben: persönliche Briefe schreiben

Mittelstufe 2: Europäischer Referenzrahmen B2

Hören: im Fernsehen die meisten Sendungen und Filme verstehen,

wenn Standardgespräche gesprochen werden

Sprechen: sich relativ mühelos an einer Diskussion beteiligen und

Ihre Ansichten vertreten

Lesen: Artikel und Berichte über aktuelle Fragen der Gegenwart

verstehen

Schreiben: detaillierte Texte, z.B. Aufsätze oder Berichte schreiben

Aufbaustufe 1: Europäischer Referenzrahmen C1

Hören: Unterhaltungen und Radio- und Fernsehsendungen relativ

mühelos verstehen

Sprechen: sich spontan in den meisten Situationen fließend audrücken

Lesen: komplexe Sachtexte und literarische Texte verstehen

Schreiben: sich schriftlich klar und gut strukturiert ausdrücken und

über komplexe Sachverhalte schreiben

Aufbaustufe 2: Europäischer Referenzrahmen C2

Hören: ohne Schwierigkeiten die gesprochene Sprache verstehen

Sprechen: sich mühelos an allen Gesprächen und Diskussionen

sicher und angemessen beteiligen

Lesen: jede Art geschriebenenen Textes mühelos lesen

Schreiben: anspruchsvolle Briefe und komplexe Berichte verfassen

und sich differenziert ausdrücken


ENGLISCH

KIDDYS ENGLISH

für Kinder der 3. und 4. Volksschulklassen 55014

Leitung: Rosita Ploner

Beginn: Freitag, 25. Februar 2011 um 14:00 Uhr

Dauer: 10 Nachmittage zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Höchst, Volksschule Kirchdorf

Beitrag: € 77,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Durch viel Abwechslung (Minidialoge, Geschichten, Reime,

Spiele usw.) wird die spontane Freude an der englischen

Sprache geweckt. Barrieren werden schnell abgebaut. Dies

geschieht anhand von neuen Lernprogrammen und so wird

das Verstehen und Sprechen der Fremdsprache in Alltagssituationen

gezielt erlernt und gefördert.

KIDDYS ENGLISH für 4- bis 6-jährige Kinder

(3. Block - Leichtfortgeschrittene) 55016

Neu

Leitung: Rosita Ploner

Beginn: Dienstag, 22. Februar 2011 um 14:00 Uhr

Dauer: 8 Nachmittage zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Höchst, Volksschule Kirchdorf

Beitrag: € 64,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

KIDDYS ENGLISH für 9- und 10-jährige Kinder

(6. Block - Fortgeschrittene) 55017

Neu

Leitung: Rosita Ploner

Beginn: Dienstag, 22. Februar 2011 um 15:30 Uhr

Dauer: 8 Nachmittage zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Höchst, Volksschule Kirchdorf

Beitrag: € 64,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

ENGLISCH - GRUNDSTUFE 1 für Anfänger 53001

Leitung: Monika Seidl

Beginn: Montag, 21. Februar 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Mittelschule (Hauptschule) Vorkloster

Beitrag: € 90,- inkl. Kopien

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehrbuch: Network Starter (ISBN 3-526-50425-3), ab Unit 1

Buch bitte ab dem 2. Abend mitbringen!

77


78

Englisch

Dieser Starterkurs wendet sich an Anfänger ohne Vorkenntnisse

und ermöglicht einen besonders leichten Einstieg. Ziel

des Kurses ist es, mit viel Spaß Alltagssituationen einzuüben.

ENGLISCH - GRUNDSTUFE 1 für Anfänger 57000

Leitung: Ulrike Grillmayr

Beginn: Dienstag, 22. Februar 2011 um 09:00 Uhr

Dauer: 10 Vormittage zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Lustenau, Pfarrzentrum Rheindorf

Beitrag: € 94,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehrbuch: Network Starter (ISBN 3-526-50425-3), ab Unit 1

Buch bitte ab dem 2. Vormittag mitbringen!

Dieser Kurs ist für Anfänger (mit keinen oder geringen Vorkenntnissen).

ENGLISCH - GRUNDSTUFE 1 ab Unit 3 50000

Leitung: Petra Andrea Franklin

Beginn: Donnerstag, 24. Februar 2011 um 19:50 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Bundesgymnasium Blumenstraße

Beitrag: € 90,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehrbuch: Network Starter (ISBN 3-526-50425-3), ab Unit 3

Buch bitte bis zum 2. Abend mitbringen!

Dieser Kurs richtet sich an alle, die sich noch einmal mit den

Grundbegriffen der englischen Sprache vertraut machen

wollen. Auch Quereinsteiger sind herzlich willkommen. Es

erwartet Sie eine freundliche Atmosphäre mit viel Humor!

Die Kursleiterin berät jeden gerne, der Orientierungshilfe braucht

(Tel. 0680 1199255).

ENGLISCH - GRUNDSTUFE 2 50001

Leitung: Petra Andrea Franklin

Beginn: Donnerstag, 24. Februar 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Bundesgymnasium Blumenstraße

Beitrag: € 90,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehrbuch: Network Starter (ISBN 3-526-50425-3), ab Unit 5

Buch bitte bis zum 2. Abend mitbringen!


Englisch 79

Dieser Kurs setzt gewisse Grundkenntnisse voraus

(Begrüßungen, Wegbeschreibungen, Familienmitglieder,

Uhrzeit), die aber sehr gut aufgeholt werden können von

Quereinsteigern, die in der Vergangenheit irgendwann mit

dem Lernen der englischen Sprache begonnen haben. Es

erwartet Sie ein freundliches und entspanntes Umfeld.

Falls Sie Fragen zum Kurs haben, können Sie diese gerne mit

der Kursleiterin selbst besprechen (Tel. 0680 1199255).

ENGLISCH - GRUNDSTUFE 2 56000

Leitung: Viviane Braun

Beginn: Montag, 21. Februar 2011 um 20:00 Uhr

Dauer: 8 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Egg, Gymnasium

Beitrag: € 93,- ab 8 Personen

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehrbuch: Fairway 1 (ISBN 3-12-501460-3), ab Unit 6

Buch bitte bis zum 2. Abend mitbringen!

Möchten Sie wieder einmal Ihre Englisch-Sprachkenntnisse

auffrischen? Vielleicht, weil Sie einen Urlaub planen, weil Sie

englische Bekanntschaften pflegen wollen, aus beruflichen

Gründen oder ganz einfach aus Spaß an der Sprache?!

Dieser Kurs ist eine Fortsetzung des Herbstkurses, er richtet

sich aber auch an alle mit leichten Vorkenntnissen (vielleicht

aus der schon länger zurückliegenden Schulzeit), die

Ihr Englisch vor allem im aktiven Gebrauch stärken wollen.

Bei einer Teilnahme von mehr als 8 Personen wird die Zahl der

Kursabende auf max. 10, bei gleich bleibendem Preis, erhöht.

ENGLISCH - GRUNDSTUFE 3 56001

Leitung: Viviane Braun

Beginn: Montag, 21. Februar 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 8 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bezau, Hauptschule

Beitrag: € 93,- ab 8 Personen

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehrbuch: Fairway 1 (ISBN 3-12-501460-3), ab Unit 9b

Buch bitte bis zum 2. Abend mitbringen!

Auch für Quereinsteiger mit Vorkenntnissen.

Bei einer Teilnahme von mehr als 8 Personen wird die Zahl der

Kursabende auf max. 10, bei gleich bleibendem Preis, erhöht.


80

Englisch

ENGLISCH - GRUNDSTUFE 4 53002

Leitung: Andrea McGowan

Beginn: Dienstag, 22. Februar 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Mittelschule (Hauptschule) Rieden

Beitrag: € 90,- inkl. Kopien

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehrbuch: Network 1 (ISBN 3-526-50427-x), ab Unit 5

Dieser Kurs richtet sich an alle, die schon ein wenig Vorkenntnisse

haben. Ebenso geeignet ist er für Leute, die sich

länger nicht mehr mit Englisch beschäftigt haben und doch

Lust haben, ihre Kenntnisse wieder aufzufrischen.

ENGLISCH - GRUNDSTUFE 4 53003

Leitung: Brigitte Franzmair

Beginn: Montag, 21. Februar 2011 um 19:30 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Mittelschule (Hauptschule) Vorkloster

Beitrag: € 90,- inkl. Kopien

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehrbuch: Network 1 (ISBN 3-526-50427-x), ab Unit 5

Dieser Kurs richtet sich an alle, die mit Englisch schon ein

wenig vertraut sind. Anhand von Gesprächssituationen werden

die englische Grammatik sowie Vokabeln und Redewendungen

eingeübt.

ENGLISCH AM VORMITTAG - GRUNDSTUFE 5 51162

Leitung: Mag. Susanne Keckeis

Beginn: Donnerstag, 24. Februar 2011 um 08:30 Uhr

Dauer: 10 Vormittage zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Lochau, Vereinshaus "Alte Schule"

Beitrag: € 85,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehrbuch: Network 2 (ISBN 3-526-50429-6), ab Unit 2

In diesem Kurs erweitern und vertiefen Sie Ihre Grundkenntnisse

der englischen Sprache. Sie haben auch die

Gelegenheit, die erlernten Sprachstrukturen in Gesprächssituationen

anzuwenden und so immer mehr Englisch zu

sprechen. Herzlich willkommen sind auch Quereinsteiger,

die mit den wichtigsten Zeitformen der Gegenwart (present

tense), Vergangenheit (past tense) und vollendeten Gegenwart

(present perfect tense) - auch in Frage und Verneinung

- vertraut sind.


Englisch

ENGLISCH - GRUNDSTUFE 6 57001

Leitung: Marie-Louise Doskocil

Beginn: Donnerstag, 24. Februar 2011 um 20:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Lustenau, Bundesgymnasium

Beitrag: € 94,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehrbuch: Network 2 (ISBN 3526504296), ab Lektion 3

Im Frühlingssemester setzen wir mit den Themen "Moving

away" und "A new place to live" aus dem Buch English Network

2, new edition, fort.

Dieses Buch entspricht dem Niveau A2.1. Quereinsteiger

sind herzlich willkommen.

.

ENGLISCH AM VORMITTAG - GRUNDSTUFE 7 57002

Leitung: Ulrike Grillmayr

Beginn: Donnerstag, 24. Februar 2011 um 09:00 Uhr

Dauer: 10 Vormittage zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Lustenau, Pfarrzentrum Rheindorf

Beitrag: € 94,- und Kursunterlagen: € 3,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Aus dem Buch ‘English-Network 2’ wird Grammatik wiederholt;

außerdem arbeiten wir mit Texten aus ‘Spotlight’ und

machen viel Konversation.

Quereinsteiger sind herzlich willkommen!

ENGLISCH - GRUNDSTUFE 7 57501

Leitung: Ulrike Grillmayr

Beginn: Dienstag, 22. Februar 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Dornbirn, Bundesgymnasium, Realschulstraße 3

Beitrag: € 105,- und Kursunterlagen: € 3,-

Teilnehmerzahl: 8 - 12

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Kursinhalt wie bei Kurs 57002.

Damit Sie sich besser orientieren können,

welcher Kurs für Sie passt: Die Lehrbücher können

im Büro der VHS oder in Buchhandlungen eingesehen werden.

Lehrbücher bitte bis zum zweiten Kurstag mitbringen!

81


82

Englisch

ENGLISCH AM VORMITTAG - GRUNDSTUFE 7 51160

Leitung: Monika Bereuter

Beginn: Dienstag, 22. Februar 2011 um 09:30 Uhr

Dauer: 10 Vormittage zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Lochau, Vereinshaus "Alte Schule"

Beitrag: € 85,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehrbuch: Network 3 (ISBN 3-526-50431-8), ab Unit 1

Ein Kurs für alle, bei denen das Englisch-Lernen bzw. -

Anwenden schon länger her ist, die in einen Kurs mit Leichtfortgeschrittenen

einsteigen wollen. Beim "small talk" erlauben

Sie sich ruhig ein paar Fehler; diese gehören zum Lernprozess.

In die Grammatik wird in einem realistischen

Zusammenhang in kommunikativen Sprechsituationen eingeführt.

ENGLISCH - GRUNDSTUFE 7 53004

Leitung: Christine Kerber

Beginn: Montag, 21. Februar 2011 um 19:30 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Mittelschule (Hauptschule) Vorkloster

Beitrag: € 90,- inkl. Kopien

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehrbuch: Network 3 (ISBN 3-526-50431-8), ab Unit 2

Wer seine Englisch-Kenntnisse auffrischen möchte, ist

herzlich willkommen. Für Quereinsteiger sind Kenntnisse

der Gegenwart, Mitvergangenheit und Zukunft erforderlich.

ENGLISCH - LEICHTE KONVERSATION 53005

Leitung: Andrea McGowan

Beginn: Dienstag, 22. Februar 2011 um 19:50 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Mittelschule (Hauptschule) Rieden

Beitrag: € 90,- inkl. Kopien (kein Lehrbuch erforderlich)

Englische Konversation über verschiedenste Themen mit

Einbezug von Texten, Übungen und notwendiger Grammatik.


Englisch 83

LET´S SPEAK ENGLISH! 56500

Neu

Leitung: Dipl.-Päd. Jessica Rüscher

Beginn: Montag, 14. März 2011 um 18:30 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bezauer Wirtschaftsschulen

Beitrag: € 125,- Teilnehmerzahl: ab 8

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Sie haben Englisch gelernt und trotzdem Schwierigkeiten,

sich zu verständigen? Dieser Kurs gibt Ihnen die Möglichkeit,

die englische Sprache zu üben und sprachliche Hemmungen

abzubauen.

ENGLISCH AM VORMITTAG - MITTELSTUFE 1 51161

Leitung: Gertraud Albrecht

Beginn: Mittwoch, 23. Februar 2011 um 09:00 Uhr

Dauer: 10 Vormittage zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Lochau, Vereinshaus "Alte Schule"

Beitrag: € 85,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehrbuch: Network Connection (ISBN 3-526-50448-1), ab Unit 5

Wenn Sie Ihre Englischkenntnisse in einer kommunikativen

Gruppe in lockerer Atmosphäre auffrischen wollen, sind Sie

in diesem Kurs richtig. Mit Spaß und Freude wird an diesen

Vormittagen die englische Sprache geübt. Wir lesen englische

Texte, machen viel Konversation, diskutieren miteinander

und wiederholen auch die Grundgrammatik.

ENGLISCH AM VORMITTAG - MITTELSTUFE 2 51510

Leitung: Monika Bereuter

Beginn: Freitag, 25. Februar 2011 um 08:30 Uhr

Dauer: 10 Vormittage zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, im "Centro", Reutegasse 25

Beitrag: € 97,- inkl. Kursunterlagen; Teilnehmerzahl: 9 - 12

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Easy conversation, brushing up English by discussing and

enjoying "small talk", by reading all sorts of interesting and

up-to-date texts and by repeating grammar (if wanted)

should make fun and keep our English course l i v e l y .


84 Englisch

ENGLISCH AM VORMITTAG - KONVERSATION 51502

Leitung: Petra Andrea Franklin

Beginn: Mittwoch, 23. Februar 2011 um 09:00 Uhr

Dauer: 10 Vormittage zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Austriahaus, Belruptstraße 21

Beitrag: € 97,- inkl. Kursunterlagen; Teilnehmerzahl: 9 - 12

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehrmittel: aktuelle englischsprachige Texte

English as a means of communication is a "must" for any

European whether young or old. In our classes we try to

brush up on our knowledge of the English language by reading

and discussing articles and topics dealing with the

world in which we live.

INTENSIVKURS ENGLISCH UNTERSTUFE 20550

Leitung: Gert Wackerle

Beginn: Mittwoch, 23. Februar 2011 um 18:30 Uhr

Dauer: 30 Stunden, 10 Abende (mittwochs)

Ort: Bregenz, Landesberufsschule 3, Feldweg 23

Beitrag: € 130,-

Anmeldung erforderlich: 05574/525240

Der optimale Vorbereitungslehrgang für die Berufsreifeprüfung.

In diesem Auffrischungskurs werden gezielt Grammatik und

Wortschatz der Hauptschule bzw. AHS-Unterstufe wiederholt.

Es hat sich gezeigt, dass hier oft Nachholbedarf besteht

– der Einstieg in die Oberstufe, aber auch in den BRP-Lehrgang,

wird somit erleichtert. Dieser Kurs richtet sich auch

an Personen, die ihr Englisch in einem Intensivkurs wieder

auf einen aktuellen Stand bringen wollen.


FRANZÖSISCH

FRANZÖSISCH GRAMMATIK

AUFFRISCHER - INTENSIV 50003

Leitung: Carine Pinggera-Lacourière

Beginn: Dienstag, 25. Januar 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 1 Unterrichtsstunde

Ort: Bregenz, Bundesgymnasium Blumenstraße

Beitrag: € 64,- Teilnehmerzahl: 8 - 12

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Dieser Kurs richtet sich an alle, die schon einmal die französische

Grammatik geübt haben und diese wieder auffrischen

wollen. Wir gehen alle Zeiten (présent, passé-composé,

imparfait, futur proche et futur simple, conditionnel

présent et passé, plus-que-parfait, subjonctif) sowie alle

Pronomen (personnels, compléments, relatifs, possessifs,

démonstratifs) durch und besprechen die Präpositionen

und je nach Interesse auch andere Gebiete der Grammatik.

Wer Lust auf einen intensiven Französisch-Abend hat, kann

im Anschluss auch gleich die Sprechfertigkeit im Kurs 'Discutons'

erweitern.

DISCUTONS (FRANZÖSISCH-KONVERSATION) 50002

Leitung: Carine Pinggera-Lacourière

Beginn: Dienstag, 25. Januar 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Bundesgymnasium Blumenstraße

Beitrag: € 112,- Teilnehmerzahl: 8 - 12

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Französisch 85

Dieser Kurs richtet sich an alle, die schon einmal Französisch

gelernt haben und ihre Kenntnisse wieder auffrischen

wollen. In angepasstem Lerntempo und ohne Stress wird Ihr

Wortschatz erweitert, damit Sie in der Lage sind, mit der Alltagssprache

sicher umzugehen und sich über komplexere

Themen zu unterhalten. Die Grammatik wird kurz wiederholt,

wobei die Konversation im Vordergrund steht.


86

ITALIENISCH

ITALIENISCH

KOMPAKTKURSE im Kurslokal "Centro"

Bei den Kompaktkursen wird der Kursinhalt auf zwei bis vier Vormittage

oder Abende konzentriert; sie sind für viele Sprachinteressierte

die Alternative zu den üblichen Sprachkursen mit einer

Dauer von meist zehn Wochen. In den 'lockeren' Kursen wird

ITALIENISCH, diese wunderschöne Sprache, ohne Stress und

Angst erlernt. Fehler zu machen ist erlaubt und Hemmungen werden

einfach weggelacht. Auf Teilnehmerwünsche wird gerne eingegangen.

Für alle, die intensiv und doch lustvoll in einer Kleingruppe (8 bis

12 Personen) lernen wollen. Das Sprechen steht im Vordergrund,

aber auch schriftliche Unterlagen und außerordentliche Unterrichtsmittel

(bibite, dolci) tragen zum Erfolg bei.

Das angenehme Ambiente im "Centro" und die begeisterungsfähige

Kursleiterin sind beinahe schon Erfolgsgarantie.

Ins Programm wieder aufgenommen wurden die Kurse "Sommerfit"

(zur Einstimmung auf den Italien-Urlaub) am Montagbzw.

Mittwoch-Abend.

* Die Kurse sind "aufbauend"; z.B. vor dem Besuch des Kurses

51542 sollte der Inhalt von Kurs 51541 beherrscht werden. Dies

gilt auch für Quereinsteiger, die herzlich willkommen sind.

* Bitte das Lehrbuch selbst besorgen!

Rasch - im Büro der VHS - anmelden, denn die Teilnehmerzahl

ist beschränkt!

www.centro-bregenz.info

Italienisch im “Centro”

www.centro-bregenz.info


Italienisch 87

ITALIENISCH - GRUNDSTUFE (Anfänger 1) 51531

Leitung: Traudi Hammer

Beginn: Donnerstag, 24. Februar 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 3 Abende zu 3,5 Unterrichtsstunden (24.2., 3.3., 10.3.)

Ort: Bregenz, im "Centro", Reutegasse 25

Beitrag: € 81,- Teilnehmerzahl: 8 -12

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehrbuch: Linea diretta neu 1a (ISBN 3-19-005343-X), Lektion 1

Kursinhalt: Leichte Standardgespräche, Bestellungen im

Lokal, Landeskunde und das Lied "Azurro";

(ganz wenig) Grammatik: Zeitwörter, Artikel; Schwerpunkt

"parlare".

ITALIENISCH - GRUNDSTUFE (Anfänger 1) 51541

Leitung: Traudi Hammer

Beginn: Samstag, 12. März 2011 um 08:30 Uhr

Dauer: 2 Vormittage zu 4 Unterrichtsstunden (12. und 19.3.)

Ort: Bregenz, im "Centro", Reutegasse 25

Beitrag: € 64,- Teilnehmerzahl: 8 - 12

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehrbuch: Linea diretta neu 1a (ISBN 3-19-005343-X), Lektion 1

Kursinhalt wie Kurs 51531.

ITALIENISCH - GRUNDSTUFE (Anfänger 2) 51532

Leitung: Traudi Hammer

Beginn: Donnerstag, 7. April 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 3 Abende zu 3,5 Unterrichtsstunden (7., 14. und 28.4.)

Ort: Bregenz, im "Centro", Reutegasse 25

Beitrag: € 81,- Teilnehmerzahl : 8 - 12

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehrbuch: Linea diretta neu 1a (ISBN 3-19-005343-X),

Lektionen 1 und 2

Fortsetzung zu Kurs 51531.

ITALIENISCH - GRUNDSTUFE (Anfänger 2) 51542

Leitung: Traudi Hammer

Beginn: Samstag, 16. April 2011 um 08:30 Uhr

Dauer: 2 Vormittage zu 4 Unterrichtsstunden (16. und 30.4.)

Ort: Bregenz, im "Centro", Reutegasse 25

Beitrag: € 64,- Teilnehmerzahl: 8 - 12

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehrbuch: Linea diretta neu 1a (ISBN 3-19-005343-X),

Lektionen 1 und 2

Fortsetzung zu Kurs 51541.


Fluherstr. 4 | 6900 Bregenz | T 05574/511-44100 | F DW-44095 | E info.vlb@vorarlberg.at

Öffnungszeiten: Mo–Fr 9:00 bis 18:30 Uhr, Sa: 9:00 bis 13:00 Uhr


teamwork

die Veranstaltungen der VHS-Bregenz und das Angebot der

Vorarlberger

Landesbibliothek


90

Italienisch

SOMMERFIT - PER L'ITALIA (Anfänger) 51551

Leitung: Traudi Hammer

Beginn: Montag, 2. Mai 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 4 Abende zu 3 Unterrichtsstunden

(2., 9., 16. und 23.5.)

Ort: Bregenz, im "Centro", Reutegasse 25

Beitrag: € 95,- Teilnehmerzahl : 8 - 12

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Alles, was das (touristische) Herz begehrt; die beste Vorbereitung

für den Urlaub im Lieblingsland Italien, auch um

sprachlich "bella figura" zu machen. Schneller Einstieg von

Anfang an, typisch italienisch.

Lassen Sie sich auf diese lustvolle Sprache ein, Prosecco

und Knabbereien helfen dabei!

Kein Buch nötig, alle Unterlagen werden bereit gestellt.

SOMMERFIT - PER L'ITALIA (Leichtfortgeschrittene) 51552

Leitung: Traudi Hammer

Beginn: Mittwoch, 4. Mai 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 4 Abende zu 3 Unterrichtsstunden (4., 11., 18. und 25.5.)

Ort: Bregenz, im "Centro", Reutegasse 25

Beitrag: € 95,- Teilnehmerzahl: 8 - 12

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Kein Buch nötig, alle Unterlagen werden bereit gestellt.

ITALIENISCH - FIT IN DEN URLAUB 51110

Leitung: Karin Tricarico

Beginn: Dienstag, 3. Mai 2011 um 18:30 Uhr

Dauer: 5 Abende zu 3 Unterrichtsstunden

Ort: Lochau, Vereinshaus "Alte Schule"

Beitrag: € 68,- inkl. Kursunterlagen

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Neu

Die Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Stimmen

Sie sich deshalb mit uns auf Ihren Italienurlaub ein!

Sie benötigen für diesen Kurs keine Vorkenntnisse. Sie lernen,

sich in verschiedenen Gesprächssituationen zu verständigen.

Themen: Hotelreservierung, Einkaufen von italienischer

"Mode", Einkaufen im Lebensmittelgeschäft, Handeln auf

dem Markt, Zurechtfinden im Restaurant, Kaffeetrinken in

der Bar, Small Talk. Gerne geht die Referentin auf weitere

Themenwünsche ein.

Und Sie werden im Urlaub eintauchen in ein Italien, so wie

es leibt und lebt!


Italienisch 91

ITALIENISCH - GRUNDSTUFE 1

für ‘neugierige’ Anfänger 53009

Leitung: Mag. Annette Rosemann-Kreidl

Beginn: Mittwoch, 23. Februar 2011 um 19:30 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Mittelschule (Hauptschule) Vorkloster

Beitrag: € 90,- inkl. Kopien

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehrbuch: Linea diretta neu 1a, ISBN 3-19-005343-X, ab Lektion 1

Buch bitte ab dem 2. Abend mitbringen!

Rom, Mailand, Venedig oder Florenz - ganz egal, wo es Sie

im Urlaub hinzieht, mit diesem Kurs sind Sie bestens gerüstet

für Ihren Aufenthalt in bella Italia! In angenehmer

Atmosphäre lernen Sie die Grundlagen der italienischen

Grammatik kennen und erweitern ständig Ihren Wortschatz,

der bereits einfache Gespräche problemlos ermöglicht.

ITALIENISCH - GRUNDSTUFE 1

für Anfänger und Italien-Liebhaber 56002

Neu

Leitung: Mag. Claudia Fuchs

Beginn: Donnerstag, 3. März 2011 um 19:30 Uhr

Dauer: 8 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Egg, Gymnasium

Beitrag: € 93,- ab 8 Personen

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehrbuch: Linea diretta neu 1a, ISBN 3-19-005343-X, ab Lektion 1

Buch bitte ab dem 2. Abend mitbringen!

Ein Kurs für Anfänger, die die italienische Sprache lernen,

und auch für jene, die sich im Urlaub in "bella Italia" verständigen

wollen. Kurze Gespräche des Kennenlernens

sowie das Bestellen und Bezahlen in Bars und Restaurants

in italienischer Sprache machen den Kurs und den Urlaub

zum kulturellen Erlebnis.

Auch für Anfänger ohne Urlaubsambitionen!

Bei einer Teilnahme von mehr als 8 Personen wird die Zahl der

Kursabende auf max.10, bei gleich bleibendem Preis, erhöht.

ITALIENISCH - GRUNDSTUFE 1 ab Lektion 2 53010

Leitung: Susanne Serramazza

Beginn: Mittwoch, 23. Februar 2011 um 20:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Mittelschule (Hauptschule) Vorkloster

Beitrag: € 90,- inkl. Kopien

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehrbuch: Linea diretta neu 1a, ISBN 3-19-005343-X, ab Lektion 2


92

Italienisch

Spaß am Reisen? - Spaß am Lernen? - In diesem Kurs liegt

der Schwerpunkt auf dem Sprechen: Alltagssituationen,

kurze Gespräche und "Standard-Sätze", die mit kleinen

Abwandlungen vielseitig verwendbar sind.

ITALIENISCH - GRUNDSTUFE 2 53011

Leitung: Susanne Serramazza

Beginn: Montag, 21. Februar 2011 um 20:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Mittelschule (Hauptschule) Vorkloster

Beitrag: € 90,- inkl. Kopien

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehrbuch: Linea diretta neu 1a, ISBN 3-19-005343-X, ab Lektion 3

Kursgestaltung wie 53010; für Personen mit leichten Vorkenntnissen.

ITALIENISCH - GRUNDSTUFE 2 53013

Leitung: Susanne Serramazza

Beginn: Dienstag, 22. Februar 2011 um 20:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Mittelschule (Hauptschule) Rieden

Beitrag: € 90,- inkl. Kopien

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehrbuch: Linea diretta neu 1a, ISBN 3-19-005343-X, ab Lektion 4

Kursinhalt: Hotel und Zimmer reservieren, sich nach etwas

erkundigen, Auskünfte erteilen,...

Übungen in der Gegenwart, auch schon ein wenig "hineinschnuppern"

in die Vergangenheitsformen.

Teilnahme am Kurs ist mit leichten Vorkenntnissen möglich.

ITALIENISCH AM VORMITTAG - GRUNDSTUFE 3 53015

Leitung: Susanne Serramazza

Beginn: Dienstag, 22. Februar 2011 um 09:00 Uhr

Dauer: 10 Vormittage zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Marianum, Babenwohlweg 5

Beitrag: € 98,- inkl. Kopien

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehrbuch: Linea diretta neu 1a, ISBN 3-19-005343-X, ab Lektion 6


Italienisch 93

ITALIENISCH - GRUNDSTUFE 3 53014

Leitung: Susanne Serramazza

Beginn: Montag, 21. Februar 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Mittelschule (Hauptschule) Vorkloster

Beitrag: € 90,- inkl. Kopien

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehrbuch: Linea diretta neu 1a, ISBN 3-19-005343-X, ab Lektion 6

ITALIENISCH - GRUNDSTUFE 4

UND EINFACHE KONVERSATION 53016

Leitung: Susanne Serramazza

Beginn: Dienstag, 22. Februar 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Mittelschule (Hauptschule) Rieden

Beitrag: € 90,- inkl. Kopien

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehrbuch: Linea diretta neu 1a, ISBN 3-19-005343-X, ab Lektion 7

Schwerpunkte: unbeschwertes freies Sprechen; vertiefen

bisheriger Grammatik und Vergangenheit.

Italienisch für Leichtfortgeschrittene - Kurs A 51079

Leitung: Paolo Siena

Beginn: Mittwoch, 23. Februar 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Kennelbach, Seniorenstüble, Fr.-Schindler-Str.

Beitrag: € 75,ermäßigter

Beitrag für Kennelbacher: € 50,-

Anmeldung: Gemeindeamt Kennelbach, Tel. 71898,

renate.angerer@kennelbach.at

Ein Kurs für alle (Kennelbacher/-innen), die ihre Kenntnisse aus

dem Anfängerkurs auffrischen bzw. erweitern wollen.

Lehrbuch: Linea diretta neu 1a (ISBN 3-19-005343-X)

Italienisch für Leichtfortgeschrittene - Kurs B 51080

Leitung: Marie-Louise Doskocil

Beginn: Samstag, 26. Februar 2011 um 09:00 Uhr

Dauer: 10 Vormittage zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Kennelbach, Seniorenstüble, Fr.-Schindler-Str.

Beitrag: € 75,ermäßigter

Beitrag für Kennelbacher: € 50,-

Anmeldung: Gemeindeamt Kennelbach, Tel. 71898,

renate.angerer@kennelbach.at


94

SPANISCH

SPANISCH - INTENSIVKURS FÜR ANFÄNGER 50004

Leitung: Mag. Klaus König

Beginn: Freitag, 25. Februar 2011 um 16:00 Uhr

Dauer: 2 Nachmittage und 1 Tag (20 UStd.)

Fr 25.2. und 4.3., jeweils von 16 - 21 Uhr

Sa 5.3. von 10 - 12 und 13:30 - 18 Uhr

Ort: Bregenz, Bundesgymnasium Blumenstraße

Beitrag: € 112,- Kursunterlagen: € 5,-

Teilnehmerzahl: 8 - 16

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Dieser Kurs ist für all jene, die immer schon gedacht haben,

sich einmal mit der Weltsprache Spanisch zu beschäftigen,

jedoch dafür nicht wöchentlich Zeit gehabt haben.

An diesen zweieinhalb Tagen soll nun ein erster, aber INTEN-

SIVER Einblick ins Spanische gegeben werden.

Wer anschließend Interesse hat, sich weiterhin mit Spanisch

zu beschäftigen, hat die Möglichkeit, sofort mit dem Kurs

'Spanisch Grundstufe 2' weiter zu machen.

SPANISCH - GRUNDSTUFE 1 50005

Leitung: Mag. Klaus König

Beginn: Dienstag, 8. März 2011 um 18:15 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Bundesgymnasium Blumenstraße

Beitrag: € 90,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehrbuch: Perspectivas A1, ISBN: 3-464-20067-4, ab Unidad 1

Buch bitte bis zum 2. Abend mitbringen!

Spanisch hat sich in den letzten Jahren - neben Englisch -

klar zur zweiten Weltsprache entwickelt und wird auch in

Zukunft immer wichtiger werden. In diesem Kurs wollen wir

die ersten Schritte in dieser wichtigen und vor allem interessanten

Sprache unternehmen.

SPANISCH - GRUNDSTUFE 1 57003

Leitung: Patricia Chau de Österle

Beginn: Montag, 21. Februar 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Lustenau, Bundesgymnasium

Beitrag: € 94,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240


Spanisch 95

Lehrbuch: Perspectivas A1, ISBN 3-464-20054-X oder ISBN 3-

464-20067-4 (’Paket didáctica’), ab Unidad 1

Buch bitte bis zum 2. Abend mitbringen!

Für alle, die Urlaub in Spanien oder Lateinamerika machen

wollen. Wir üben Alltagssituationen, das Begrüßen, kurze

Gespräche im Restaurant, Hotel, auf dem Flughafen, beim

Einkaufen. Der Schwerpunkt in diesem Kurs liegt auf dem

Sprechen.

SPANISCH - GRUNDSTUFE 2 50006

Leitung: Mag. Klaus König

Beginn: Dienstag, 8. März 2011 um 20:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Bundesgymnasium Blumenstraße

Beitrag: € 90,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehrbuch: Perspectivas A1, ISBN: 3-464-20067-4, ab Unidad 6

Nach den ersten "Gehversuchen" in der Weltsprache Spanisch

versuchen wir, das im ersten Kurs Erlernte zu vertiefen.

Voraussetzung für diesen Kurs sind die ersten fünf

Unidades des Lehrbuchs Perspectivas.

SPANISCH - GRUNDSTUFE 2 56003

Leitung: Luz Adriana Tobón Pérez

Beginn: Donnerstag, 24. Februar 2011 um 19:30 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 1,5 Unterrichtsstunden

Ort: Egg, Gymnasium

Beitrag: € 93,- ab 8 Personen

Lehrbuch: Perspectivas A1, ISBN 3-464-20054-X oder ISBN 3-

464-20067-4 (’Paket didáctica’), ab Unidad 6

Nach den ersten Schritten der Grundstufe 1 verfolgen wir

mit Interesse und Motivation unser Ziel weiter.

Neue Themen sowie das im ersten Kurs Gelernte bringen wir

nun zur Anwendung. Einfache Konversation und die Verständigung

in Alltagssituationen sollen am Ende dieses

Kurses möglich sein. Quereinsteiger mit Vorkenntnissen

sind willkommen!

Ab einer Teilnahme von 10 Personen wird die Kursdauer auf 2

Unterrichtseinheiten erhöht.


96

Spanisch

SPANISCH - GRUNDSTUFE 2 57004

Leitung: Patricia Chau de Österle

Beginn: Dienstag, 22. Februar 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Lustenau, Bundeshandelsakademie

Beitrag: € 94,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehrbuch: Perspectivas A1, ISBN 3-464-20054-X oder ISBN 3-

464-20067-4 (’Paket didáctica’), ab Unidad 5

SPANISCH - GRUNDSTUFE 3 50007

Leitung: Mag. Jacqueline Meyer

Beginn: Dienstag, 22. Februar 2011 um 18:15 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Bundesgymnasium Blumenstraße

Beitrag: € 90,- Kopierkosten: € 2 - 5 (je nach Bedarf)

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehrbuch: Perspectivas A1, ISBN: 3-464-20067-4, ab Unidad 11

Der dritte Teil des Spanischkurses sollte als Vorbereitung

auf den leichten Konversationskurs dienen. Wir setzen dort

fort, wo wir im 2. Kurs aufgehört haben. Voraussetzung für

diesen Kurs sind die ersten 10 Unidades des Lehrbuchs Perspectivas.

SPANISCH - GRUNDSTUFE 3 57005

Leitung: Patricia Chau de Österle

Beginn: Mittwoch, 23. Februar 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Lustenau, Bundeshandelsakademie

Beitrag: € 94,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehrbuch: Perspectivas A1, ISBN 3-464-20054-X oder ISBN 3-

464-20067-4 (’Paket didáctica’), ab Unidad 9

CONVERSACION Y COMPOSICION EN ESPANOL -

GRUNDSTUFE 4 - LEICHTE KONVERSATION 50009

Leitung: Mag. Sonja Schöpf

Beginn: Dienstag, 22. Februar 2011 um 20:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Bundesgymnasium Blumenstraße

Beitrag: € 90,- Kopierkosten: € 2 - 5 (je nach Bedarf)

Anmeldung erforderlich: �05574/525240


Spanisch 97

Dieser Konversationskurs soll den Einstieg in die spanische

Konversation erleichtern. Anhand von einfachen Texten und

Sprechsituationen versuchen wir, unsere Sprechfähigkeit

im Spanischen zu verbessern und die Grammatik zu wiederholen.

INTENSIVKURS - AUFFRISCHUNG

DER SPANISCHEN GRAMMATIK 50008

Neu

Leitung: Mag. Jacqueline Meyer

Beginn: Dienstag, 22. Februar 2011 um 20:00 Uhr

Dauer: 5 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Bundesgymnasium Blumenstraße

Beitrag: € 64,- Kopierkosten: € 2 - 5 (je nach Bedarf)

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

In diesem Kurs werden unter anderem die wichtigsten grammatischen

Punkte der ersten drei Kurse wiederholt und ein

weiterer Einblick in die Grammatik (u.a. Vergangenheitszeiten)

gewagt; und dies soll auch den Übergang in einen Konversationskurs

erleichtern.


98

Portugiesisch, Neugriechisch

PORTUGIESISCH (BRASILIANISCH) -

Einstieg in Sprache und Kultur Brasiliens 51100

Leitung: Maria José Dünser de Melo

Beginn: Donnerstag, 28. April 2011 um 18:30 Uhr

Dauer: 5 Abende zu 3 Unterrichtsstunden

Ort: Hörbranz, Mittelschule

Beitrag: € 66,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehrbuch: Oi Brasil, Hueber-Verlag, ISBN 978-3-19-005420-6

Neben der Verständigung in Alltagssituationen gibt die brasilianische

Kursleiterin auch einen Einblick in die kulturelle

Vielfalt Brasiliens. Für den Kursbesuch sind keine Vorkenntnisse

nötig.

Folgende Kursinhalte stehen auf dem Programm: sich Vorstellen,

Familie, Reisen, Einkaufen, Essen gehen, ein Hotel

suchen, Freizeitaktivitäten, Gesundheit ... Gerne geht die

Referentin auf weitere Themenwünsche ein.

Neugriechisch

Neu

GRIECHISCH FÜR DEN URLAUB - GRUNDSTUFE 1 57511

Leitung: Nikos Floros

Beginn: Donnerstag, 24. Februar 2011 um 20:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Dornbirn, Bundesgymnasium, Realschulstraße 3

Beitrag: € 142,- Teilnehmerzahl: 6 - 9

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehr- und Arbeitsbuch: "Mein erstes Griechisch" - wird vom

Lehrer um € 30,- bereitgestellt.

Sind Sie ein Griechenland-Freund? Planen Sie, Ihren nächsten

Urlaub im Lande des Zeus und der Aphrodite zu verbringen?

Dann ist dieser Griechisch-Grundkurs das Richtige

für Sie.

Sie lernen, einfache Gespräche zu führen: sich vorstellen,

über Beruf und Herkunft reden, Begrüßungsformen, im "Kafeneio"

oder in der "Taverne" zu bestellen usw.

GRIECHISCH FÜR DEN URLAUB - GRUNDSTUFE 6 57510

Leitung: Nikos Floros

Beginn: Donnerstag, 24. Februar 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Dornbirn, Bundesgymnasium, Realschulstraße 3

Beitrag: € 142,- Teilnehmerzahl: 6 - 9

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehr- und Arbeitsbuch: "Mein erstes Griechisch" - wird vom

Lehrer um € 30,- bereitgestellt.


Kalimera, sind Sie ein Griechenland-Freund? Planen Sie,

Ihren nächsten Urlaub im Lande des Zeus und der Aphrodite

zu verbringen?

Dann ist dieser Griechischkurs das Richtige für Sie. Er richtet

sich an Leichtfortgeschrittene, auch Quereinsteiger sind

willkommen!

Russisch

Russisch 99

RUSSISCH FÜR FORTGESCHRITTENE 57509

Leitung: Marina Knittel

Beginn: Mittwoch, 23. Februar 2011 um 18:30 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Dornbirn, Bundesgymnasium, Realschulstraße 3

Beitrag: € 142,- Teilnehmerzahl: 6 - 9

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lehrbuch: Adler/Bolgova: MOCT 1 - Modernes Russisch

(ISBN 3-12-527550-8)

Fortsetzungskurs vom Herbstsemester

Der ideale Kurs für alle, die bereits gute Grundkenntnisse in

der russischen Sprache haben und modernes Russisch

sprechen wollen.

Mit zahlreichen Lernmethoden haben Sie viele Möglichkeiten,

um sich einen modernen Wortschatz anzueignen, mit

dem Sie für einen Aufenthalt in Russland gewappnet sind.

Es steht Ihnen somit nichts mehr im Wege, um sich mit russischen

Native-Speakern verständigen zu können. Wir

behandeln verschiedene Situationen aus dem täglichen

Leben in Form von Dialogen, Rollenspielen und Diskussionen.

Die Kenntnisse im schriftlichen Ausdruck, in der Grammatik

und im Wortschatz werden vertieft.

Damit Sie sich besser orientieren können,

welcher Kurs für Sie passt: Die Lehrbücher können

im Büro der VHS oder in Buchhandlungen eingesehen werden.

Lehrbücher bitte bis zum zweiten Kurstag mitbringen!


100

Latein

Latein

LATEIN ALS GRUNDLAGE FÜR VIELE SPRACHEN 50010

Leitung: Kilian Höfle

Beginn: Mittwoch, 23. Februar 2011 um 18:30 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Bundesgymnasium Blumenstraße

Beitrag: € 90,- und Kursunterlagen

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Latein ist die Wurzel vieler Sprachen von Ländern wie Italien,

Spanien, Portugal, Rumänien, England, Frankreich, Brasilien,

Kuba. Weitere Wurzeln des Lateins finden sich im

Ladinischen, Rätoromanischen, in Dialekten und kleineren

anderen Sprachinseln.

In diesem Anfänger-Kurs, zu dem keine Vorkenntnisse erforderlich

sind, wird neben Vokabeln und Grammatik das Übersetzen

einfacher Sätze ins Lateinische - und dann auch

umgekehrt - gelernt. Die lateinische Grammatik führt zu

einem besseren Verständnis für die deutsche Grammatik. Es

werden Hinweise zu aus dem Lateinischen stammenden

Fremdwörtern und Fachausdrücken gegeben; wenn es sich

ergibt, auch aus der Rechtssprache und dem sonst unbewusst

alltäglichen Gebrauch einschlägiger lateinischer

Fremd-/Lehnworte.

Die Lernschritte sind einfach, führen aber gezielt zu soliden

Grundkenntnissen des Latein und über den Umgang mit

Worten und Grammatik auch zur Präzision der lateinischen

Ausdrucksweisen. Deklinationen und Konjugationen, sowie

der Umgang mit Fällen, Präpositionen und Konjunktionen

werden im sich wiederholenden Üben auf interessante

Weise näher gebracht.

Ziel dieser Kursreihe ist, dass die Latein-Lernenden für die

Prüfung zur Erlangung des "Kleinen Latinums", wie es von

Universitäten als Ergänzungsprüfung verlangt wird, den

nötigen Wissensstand haben.

Zum Unterricht mitzubringen sind Vokabelheft und Arbeits-/Mitschreibheft.

LATEIN FORTSETZUNGSKURS -

LEICHT FORTGESCHRITTENE 50011

Leitung: Kilian Höfle

Beginn: Dienstag, 22. Februar 2011 um 18:30 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Bundesgymnasium Blumenstraße

Beitrag: € 90,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240


Lehrbuch: Medias in res! ISBN 3-7058-6683-6;

kann über den Kursleiter bezogen werden.

Latein 101

All' jene, die den Anfängerkurs (Herbst 2010) besucht hatten,

haben eine Einführung in die lateinische Sprache erfahren,

haben einen dem Lernstoff mit seinen Vokabeln adäquaten

Wortschatz. Sie kennen die a-, o- und e-Deklination

auch mit Substantiva und Adjektiva auf -er; die a- und e-Konjugation,

den Umgang mit Präpositionen, die den Akkusativ

und/oder den Ablativ verlangen; intransitive Verben, die Personal-,

Interrogativ-, Possessiv- und Reflexivpronomina. An

Tempora lernten Sie den Umgang mit dem Präsens, dem

Imperfekt und dem Futurum. Diese Kenntnisse sollten in den

Kurs für "leicht Fortgeschrittene" mitgebracht werden.

Das im Anfängerkurs an Grammatik und Vokabelschatz

Erlernte gilt es, in diesem Kurs zu vertiefen und darauf aufbauend

fortzusetzen. Das lateinische Sprachempfinden soll

angeregt und gefördert werden. Dies erfolgt durch praktisches

Üben: Im Übersetzen vom Deutschen ins Lateinische

und vom Lateinischen ins Deutsche, das auch sprechend -

in einfacher Konversation anzuwenden ist, so dass ein Kursabend

durch Einbeziehung aller Lateinlernenden auch spannend

und abwechslungsreich sein kann.

Im Gesamten gilt es, dem eigentlichen Ziel, dem "Kleinen

Latinum", um wertvolle Lernschritte näher zu kommen.

Zum Unterricht mitzubringen sind Vokabelheft und Arbeits-/Mitschreibheft.

Besser als herumgoogeln!

Virtuelle Bibliothek und

Datenbank-Infosystem (DBIS)

Strukturierter Zugriff auf 2.000

Datenbanken,

14.200 E-Journals und umfassende

Link-Sammlung

in der

Landesbibliothek

www.vorarlberg.at/vlb


102

Stimme-Sprache-Kreativität

Kreativität und Gestalten

STIMME SPRACHE KREATIVITÄT 1 60000

Leitung: Mag. Andrea Pörtsch

Beginn: Mittwoch, 23. Februar 2011 um 17:45 Uhr

Dauer: 3 Abende zu 5 Unterrichtsstunden

Mi 23.2., Mo 28.2. und Mi 9.3., jeweils bis 21:55 Uhr

Ort: Bregenz, Bundesgymnasium Blumenstraße

Beitrag: € 88,- Teilnehmerzahl: 8 - 12

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Entdecken Sie in einer lockeren und ungezwungen Atmosphäre

Ihr Ihnen ureigenstes Instrument, Ihre Stimme. Lernen

Sie grundlegende Sprech- und Atemtechniken, üben Sie auf

spielerische Weise den Umgang mit der Hochsprache, entdecken

Sie die Körpersprache, lassen Sie in Improvisationsübungen

Ihrer Phantasie und Ihren Emotionen freien

Lauf und - vor allem - haben Sie Spaß, Freude und Lust am

Ausprobieren der eigenen Möglichkeiten!

Für alle, die Interesse an kreativem Spiel und persönlicher

Entwicklung haben. Und, da mit den Mitteln des Schauspiel-

Handwerks gearbeitet wird, auch für alle, die einen Einblick

in praktische Schauspielarbeit bekommen wollen. Keine

besonderen Vorkenntnisse nötig.

Mitzubringen: bequeme Kleidung, Socken (am besten rutschfeste,

wir arbeiten ohne Schuhe), Decke, Matte oder Handtuch für

Übungen am Boden

STIMME SPRACHE KREATIVITÄT 2 60001

Leitung: Mag. Andrea Pörtsch

Beginn: Mittwoch, 16. März 2011 um 17:45 Uhr

Dauer: 3 Abende zu 5 Unterrichtsstunden

Mi 16.3., 23.3. und 30.3., jeweils bis 21:55 Uhr

Ort: Bregenz, Bundesgymnasium Blumenstraße

Beitrag: € 88,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Fortsetzungskurs, Quereinsteiger sind herzlich willkommen!

Mitzubringen: bequeme Kleidung, Socken (am besten rutschfeste,

wir arbeiten ohne Schuhe), Decke, Matte oder Handtuch für

Übungen am Boden


Stimme-Sprache-Kreativität, Jodeln 103

DIE STIMME -

UNSER KÖRPER ALS INSTRUMENT 66000

Leitung: Mag.art Verena Bodem

Beginn: Montag, 28. Februar 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 6 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Egg, Gymnasium

Beitrag: € 59,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Neu

Die Beschäftigung mit unserer Stimme ist eine Beschäftigung

mit uns selbst. Durch Übung der eigenen Wahrnehmung

- mit rhythmischen und Atemübungen, Synchronisation

von Atem, Stimme und Bewegung, Klangimprovisationen

etc. - soll die Erfahrung der Stimme als wertfreier Raum

ermöglicht und stimmtechnische Zusammenhänge sollen

klarer werden. Willkommen sind alle, die Freude am Singen

haben! Mitzubringen: Decke, Socken

Verena Bodem ist Sängerin und Stimmbildnerin, sie studierte

IGP-Gesang (Gesangspädagogik) an der Universität für Musik

und darstellende Kunst Wien.

JODELN - KURS 1 66002

Leitung: Evelyn Fink-Mennel gemeinsam mit

Norbert Hauer (NÖ) und Hermann Härtel (ST)

Beginn: Freitag, 29. April 2011 um 15:00 Uhr

Dauer: Freitag, 15 Uhr bis Samstag, 15 Uhr

Ort: Bezau (Sonderdach), Sonnalp

Beitrag: € 75,- Zusatzkosten (Seilbahn, Übernachtung,

Verpflegung und Kursunterlagen): € 39,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

JODELN - KURS 2 66003

Leitung: Evelyn Fink-Mennel

Beginn: Samstag, 30. April 2011 um 15:00 Uhr

Dauer: Samstag, 15 Uhr bis Sonntag, 15 Uhr

Ort: Bezau (Sonderdach), Sonnalp

Beitrag: € 75,- Zusatzkosten (Seilbahn, Übernachtung,

Verpflegung und Kursunterlagen): € 39,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240


104

Singen, Jodeln

WIE IM HIMMEL - SINGEN OHNE NOTEN 61102

Leitung: Wolfgang Kremmel

Beginn: Mittwoch, 23. Februar 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 6 Abende zu 1,5 Unterrichtsstunden

Ort: Hörbranz, Pfarrheim

Beitrag: € 56,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Singen ist Medizin von innen. In einer Gruppe entdecken wir

in zwangloser Atmosphäre unsere Stimme als wunderbare

Form des Selbstausdrucks. Das Singen ohne Noten fernab

von Leistungsdenken und Perfektion verleiht der Seele Flügel.

Durch Stimmarbeit, Tönen, Improvisieren und Mantren-

Singen erleben wir die positiven Wirkungen unserer Stimme

auf die Persönlichkeit. Eine Einführung in das Obertonsingen

und das Hören von Obertoninstrumenten rundet dieses

Angebot ab, das sich auch an unerfahrene Sänger/-innen

richtet.

Bitte mitbringen: Decke, evtl. Sitzpolster und Socken

"ES TÖNEN DIE LIEDER" - AN.CHOR IN HARD -

SINGEN ZUM FRÜHLINGSANFANG 63001

Leitung: Mag. Ulrich Gabriel

Beginn: Mittwoch, 23. März 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Hard, Aula der Volksschule Markt,

Zugang über Außentreppe

im Hauptschulhof, Uferstraße 4

Beitrag: € 10,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Neu

Singend in den Frühling! Für Menschen, die gern singen.

Ein unterhaltsamer Abend zum Mitsingen im Publikum zu

Frühlingsbeginn. Man muss nicht singen können, nur darauf

Lust haben. Person und Stimme bleiben "inkognito".

AN.CHOR bedeutet nichts anderes als "Chor der anonymen

Stimmen" und ist eine neue humorvolle Initiative von 'unartproduktion'

für stressfreien Volksgesang. Es animiert,

begleitet und leitet an: Ulrich Gabriel.

Aus dem Programm: Es tönen die Lieder - Im Märzen der

Bauer - So treiben wir den Winter aus - Nun will der Lenz uns

grüßen - In einer kleinen Konditorei -

Wochenend und Sonnenschein - Sei

zufrieden - Harder Lied u.v.a.


Griechische Lieder und Tänze

GRIECHISCHE LIEDER UND TÄNZE NEU ENTDECKT 66005

Leitung: Mag.art Andreas Paragioudakis

Beginn: Freitag, 8. April 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 1 Wochenende zu 10 Unterrichtsstd.

2. Termin: Sa, 9.4, 14 - 18 Uhr

Ort: Egg, Haus Rinner, Kammern 169

Beitrag: € 52,- und Kursunterlagen: € 3,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Durch das Medium der Stimme und des Körpers schaffen

wir eine neue Begegnung mit der griechischen Klang- und

Tanzkultur. Eine Reise, die den Weg des Erfahrens bzw.

bewussten Erlebens der Musik als einziges Ziel betrachtet.

Zum Inhalt: Zuerst findet eine vokale und körperliche Aufwärmung

statt. Klangspiele und Bewegungsaktionen mobilisieren

vergessene Zugänge zur Musik. Es folgen mehrstimmige,

rhythmische Übungen mit Mundgeräuschen und

Körperklängen in kreisförmigen Tanzgestaltungen.

Aus dem Experimentieren beginnen langsam, spontane Einfälle

aufzutauchen. Die Teilnehmer/-innen werden mit neuen

Möglichkeiten der Klangsprache vertraut, die Griechisch als

Inspirationsquelle nutzt.

Griechische Lieder werden kreativ erlernt und Tänze auf

eine Weise vermittelt, die Raum für Einfälle eröffnet. So hat

jede(r) die Chance durch die Freude des kollektiven Musizierens

ihrer/seiner Fantasie freien Lauf zu lassen und sich

zu trauen, musikalische und tänzerische Ideen zum Ausdruck

zu bringen.

Musikalische Vorkenntnisse sind erwünscht!

Mag.art Andreas Paragioudakis ist Musik-Bewegungspädagoge,

Musiker, Clown und Improvisationspädagoge sowie Mitglied der

Kreativkompanie XTHESIS

TANZSEMINARE

Beschreibung ab Seite 135

105


106 Mundharmonika, Blues Gitarre

MUNDHARMONIKA FÜR ANFÄNGER 63000

Leitung: Adolf Lechleitner

Beginn: Montag, 21. Februar 2011 um 19:30 Uhr

Dauer: 5 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

21.2., 28.2., 14.3., 28.3. und 11.4.

Ort: Bregenz, Mittelschule (Hauptschule) Vorkloster

Beitrag: € 55,- und Kursunterlagen: € 2,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

"Kleines Instrument - ganz groß!" Leicht, handlich, günstig,

toller Sound, überall dabei und selbst im Weltall einmal

gespielt - das ist die Mundharmonika!

Sie lernen die wichtigsten Grundlagen des Spiels, den Einsatz

des Instrumentes in den verschiedenen Musikrichtungen

und erfahren einiges aus der "bewegten" Geschichte

des Instrumentes (von Chicago 1934 "John Lee Curtis Williamson"

bis Egg/Bregenzerwald "Stemmeisen und Zündschnur"

spannt sich der Bogen).

Keine Notenkenntnisse erforderlich!

Bitte rufen Sie den Kursleiter nach Ihrer Anmeldung an, damit er

Ihnen Tipps zum Instrumentenkauf geben kann (0676 5735160)!

MUNDHARMONIKA FÜR ANFÄNGER 67001

Leitung: Adolf Lechleitner

Beginn: Donnerstag, 24. Februar 2011 um 19:30 Uhr

Dauer: 5 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

24.2., 3., 17. und 31.3. und 14.4.

Ort: Lustenau, Bundesgymnasium

Beitrag: € 55,- und Kursunterlagen: € 2,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Kursinhalt wie bei Kurs 63000.

BLUES GITARRE 66513

Neu

Leitung: Brendan Adams, Musiker aus Südafrika

Beginn: Montag, 4. April 2011 um 18:30 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bezauer Wirtschaftsschulen

Beitrag: € 125,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

In diesem Kurs sollen Sie in erster Linie Spaß an der Musik

haben und dabei die Grundlagen von Blues und Pop Musik

kennen und spielen lernen.

Vorkenntnisse notwendig, Gitarre mitbringen!


GITARRE - LIEDBEGLEITUNG FÜR ANFÄNGER 66001

Leitung: Christoph Schwärzler

Beginn: Donnerstag, 24. Februar 2011 um 20:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Egg, Gymnasium

Beitrag: € 96,- und Kursunterlagen: € 4,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Gitarre 107

Wir lernen erste Griffe, Schlag- und Zupftechniken mit buntem

Liedermix aus dem Folk- und Popbereich.

Mitzubringen: Gitarre

GITARRE - LIEDBEGLEITUNG FÜR ANFÄNGER 61542

Leitung: Klaus Gasser

Beginn: Freitag, 25. Februar 2011 um 19:30 Uhr

Dauer: 6 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Austriahaus, Belruptstraße 21, 1. Stock

Beitrag: € 84,- Teilnehmerzahl: 8 - 12

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Vermittelt werden Grundkenntnisse der Liedbegleitung, einfache

Schlag- und Zupftechniken und das Erlernen einfacher

Akkordfolgen anhand bekannter Lieder aus verschiedenen

Genres.

Mitzubringen: Gitarre und Schreibzeug

GITARRE - LIEDBEGLEITUNG

FÜR LEICHTFORTGESCHRITTENE 61541

Leitung: Klaus Gasser

Beginn: Donnerstag, 10. März 2011 um 19:30 Uhr

Dauer: 5 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Austriahaus, Belruptstraße 21, 1. Stock

Beitrag: € 70,- Teinehmerzahl: 8 - 12

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Anhand populärer Rock-, Folk- und Pop-Songs wird die

Liedbegleitung ohne Notenkenntnisse vertieft.

Verschiedene Schlagmuster, Barrégriffe und einfache Bassläufe

werden gemeinsam erlernt.

Voraussetzung: flüssiges Wechseln der offenen Akkorde

Mitzubringen: Gitarre, Kapodaster und viel Spaß!


108

Papiercollagen 108

PAPIERCOLLAGEN MIT BIENENWACHS 67520

Neu

Leitung: Barbara Vielmetti

Beginn: Freitag, 11. März 2011 um 14:30 Uhr

Dauer: 1 Nachmittag zu 5 Unterrichtsstunden

Ort: Dornbirn, VS Schoren, Werkraum, Hintereingang

Seitenstraße der Höchsterstraße - Obere Schoren

Beitrag: € 39,- und Warenspesen: € 8,- (Bienenwachs)

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Es gibt endlos viele Möglichkeiten in der Verbindung von

Papier und Farbe. Durch das Übereinanderlegen von einzelnen

Papierschichten, das Lasieren mit Farbe und das

anschließende Überziehen mit reinem Bienenwachs entstehen

sehr ansprechende Kunstwerke.

Mit dieser Technik kann man auch ohne sonstige künstlerische

Vorkenntnisse in relativ kurzer Zeit dekorative Bilder

kreieren.

Mitzubringen: Serviette (einfärbig und mit Motiven), dünnes

Papier (Seiden-, Bütten-), Zeitungsausschnitte, Texte und Gedichte,

farbige Tusche, Acrylfarben, Pinsel, 1 - 2 Leinwände

Bitte melden Sie sich frühzeitig an!

T 05574/525240

M direktion@vhs-bregenz.at

H www.vhs-bregenz.at


KOHLE UND AQUARELL -

WORKSHOP FÜR BEGINNENDE 66007

Leitung: Ulrike Maria Kleber

Beginn: Samstag, 26. Februar 2011 um 14:00 Uhr

Dauer: 1 Nachmittag zu 4 Unterrichtsstunden

Ort: Egg, Gymnasium

Beitrag: € 33,- max. 8 Personen

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Ob Perspektive, Körper, Formen, Gesichter …

eine gute Zeichnung ist immer ein wichtiger Grundstock

eines jeden realistischen Bildes. Wir üben ein gezieltes,

kraftvolles und sicheres Zeichnen. Um dem Bild noch mehr

Ausdruck und Form und etwas Farbe zu geben, lernen wir

dieses gefühlvoll und reduziert zu aquarellieren.

Wir benötigen: wasserlöslichen Aquarellstift schwarz (Albrecht

Dürer), Aquarell-/Skizzenblock und -farben, versch. Pinsel,

Küchenrolle.

DER AKT -

AKTZEICHNEN FÜR LEICHTFORTGESCHRITTENE 67519

Leitung: Johannes Kaufmann

Beginn: Donnerstag, 7. April 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 3 Abende zu 2,5 Unterrichtsstunden

7., 13. und 14.4.2011

Ort: Wolfurt, Atelier Kaufmann, Hofsteigstr. 30

Beitrag: € 120,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Zeichnen, Malen 109

Für Leichtfortgeschrittene, die den nächsten Schritt in die

Kunst des Aktzeichnens wagen wollen. Auch für solche, die

mit dem Aktzeichnen schon ein- oder mehrere Male in

Berührung gekommen sind oder für Wiedereinsteiger, die

nach längerer zeichnerischer Pause wieder den Zugang für

das Aktzeichnen finden wollen.

An längeren Posen erlernen wir Schritt für Schritt, den ästhetischen

Ausdruck zu erfassen und studieren am lebenden

Modell die Proportionen des menschlichen Körpers. Nachdem

wir anfangs unseren aktuellen zeichnerischen Standpunkt

festgestellt haben, versuchen wir im Laufe des Kurses,

ein individuelles höheres Niveau zu erreichen.

Mitzubringen: 1 Zeichenbock A3;

Bleistifte 2B, 3B, 4B; 1 Knetgummi


110

Zeichnen, Malen

EXPERIMENTELLE MALEREI -

ACRYL MISCHTECHNIKEN, COLLAGE 66006

Leitung: Edith Rinner

Beginn: Dienstag, 15. März 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 4 Abende zu 3 Unterrichtsstunden

Ort: Egg, Gymnasium

Beitrag: € 75,- max. 8 Personen

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Farben formen und Formen färben - mit und auf verschiedenen

Materialien - gilt es zu entdecken.

Unendliche künstlerische Ausdrucksmöglichkeiten helfen

uns, das Eigene zu finden, den Blick zu schulen und sich in

die freie Malerei einzulassen. Die Freude am kreativen

Gestalten mit eigenem Ausdruck steht im Vordergrund. Im

Hintergrund erwartet uns ein spannendes Abenteuer.

Mitzubringen: Acrylfarben, breite Pinsel, Spachteln, Kreiden,

Stifte, Malfetzen, Wasserbehälter, Leinwände, Papier, Karton,

Schürze. Das Material ist bei Bedarf auch im Kurs erhältlich.

FREIE ACRYLMALEREI MIT ASTRID RHOMBERG 65010

Leitung: Astrid Rhomberg

Beginn: Montag, 14. März 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 4 Unterrichtsstunden

Ort: Höchst, Volksschule Unterdorf, Werkraum

Beitrag: € 35,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Durch diesen Workshop soll das ungezwungene, freie Verwenden

von Farben und Motiven, aber auch von Strukturmaterialien

und etwas Farbenharmonie vermittelt werden.

Oft ergibt sich durch Zufall eine ganz neue Technik, eine einzigartige

Farbenzusammenstellung. Die Teilnehmer haben

die Möglichkeit, eigene Ideen und Fantasien zu verwirklichen.

Dabei unterstützt die Kursleiterin jeden Einzelnen.

Sie brauchen: Leinwände (mindestens drei!), Pinsel, Spachteln,

Collagenmaterial ... Farben und anderes Material können bei der

Kursleiterin erworben werden (aber keine Leinwände!).


ACRYLMALEREI FÜR EINSTEIGER 60002

Leitung: Dipl.-Päd. Caroline Rusch

Beginn: Samstag, 12. März 2011 um 10:00 Uhr

Dauer: 1 Tag (10:00 - 18:00 Uhr)

Ort: Bregenz/Lochau, Atelier "akut"

Beitrag: € 76,- Teilnehmerzahl: max. 7

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Zeichnen, Malen 111

Sie wollen das Malen mit Acrylfarben kennen

lernen? Dieser Kurs richtet sich an

Interessierte, die in die Malerei mit Acryl

einsteigen wollen. Die Handhabung und

die vielfältigen Möglichkeiten mit Acrylfarben werden in diesem

Tageskurs näher gebracht und erläutert. Das spielerische

Experimentieren mit verschiedenen Materialien wie

Sand, Stoffe und Fäden, die in Kombination mit Acrylfarben

einsetzbar sind, können erprobt werden.

Mitzubringen: Acrylfarben, mindestens 2 Keilrahmen, Pinsel;

Farben und Keilrahmen können auch im Atelier erworben werden.

Bitte um telefonische Kontaktaufnahme vor Kursbeginn,

0664/1105770

MISCHTECHNIKEN MIT ACRYL - WOCHENENDE 60003

Leitung: Dipl.-Päd. Caroline Rusch

Beginn: Samstag, 30. April 2011 um 10:00 Uhr

Dauer: 1 Wochenende zu 12 Unterrichtsstunden

Sa 10:00 - 17:00 Uhr und So 10:00 - 13:00 Uhr

Ort: Bregenz/Lochau, Atelier "akut"

Beitrag: € 88,- Teilnehmerzahl: max. 7

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

In diesem Wochenendkurs haben Sie

die Möglichkeit, Ihre bereits vorhandenen

Kenntnisse in Acrylmalerei aufzufrischen bzw. zu vertiefen.

Aber auch Einsteiger sollten diesen Kurs nicht scheuen.

Verschiedene Techniken mit Spachtelmasse und diversen

anderen Füllstoffen, um einen reliefartigen Bildaufbau

zu erreichen, werden anschaulich beschrieben, Mischtechniken

mit tollen Effekten vorgeführt. Beim anschließenden

gegenständlichen oder abstrakten Malen kann mit verschiedenen

Farbkonsistenzen und Materialien experimentiert

werden. Ein intensives und lehrreiches, aber auch entspannendes

und vergnügliches Wochenende, an dem Sie

sich groß- oder kleinformatig im Atelier austoben können.

Mitzubringen: Acrylfarben, mindestens 2 Keilrahmen, Pinsel,

Spachteln, Spachtelmasse fein. Farben und Keilrahmen können

auch im Atelier erworben werden. Bitte um telefonische Kontaktaufnahme

vor Kursbeginn, 0664/1105770.


112

Zeichnen, Malen

ACRYLMALEN für Anfänger und Fortgeschrittene 65020

Leitung: Petra Franz

Beginn: Donnerstag, 17. März 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 5 Unterrichtsstunden

Ort: Höchst, Bäumlestraße 8

Beitrag: € 39,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!

Wir experimentieren mit verschiedenen Techniken, Materialen

(Draht, Gips, Sand ...), Farben sowie Lacken.

Sie werden überrascht sein, welches schöpferische Potential

in Ihnen steckt! Entsprechende Malkleidung anziehen!

Sie können Ihre Leinwand mitbringen - ansonsten sind diese im

Atelier zu erwerben. Für das leibliche Wohl ist gesorgt (Getränke

sowie Knabbereien). Farben und zusätzliches Material wird

von der Kursleiterin gestellt, damit alles ausprobiert werden kann

(Unkostenbeitrag: € 12,-).

ACRYLMALEN für Anfänger und Fortgeschrittene 65021

Leitung: Petra Franz

Beginn: Donnerstag, 28. April 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 5 Unterrichtsstunden

Ort: Höchst, Bäumlestraße 8

Beitrag: € 39,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Kursinhalt wie bei Kurs 65020

ACRYLMALEN für Anfänger und Fortgeschrittene 65022

Leitung: Petra Franz

Beginn: Donnerstag, 19. Mai 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 5 Unterrichtsstunden

Ort: Höchst, Bäumlestraße 8

Beitrag: € 39,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Kursinhalt wie bei Kurs 65020

ACRYLMALEN für Anfänger und Fortgeschrittene 65023

Leitung: Petra Franz

Beginn: Donnerstag, 16. Juni 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 5 Unterrichtsstunden

Ort: Höchst, Bäumlestraße 8

Beitrag: € 39,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Kursinhalt wie bei Kurs 65020

Neu


Schmuckstücke

GLANZSTÜCKE AUS PERLEN 67523

Neu

113

Leitung: Erika Metnitzer

Beginn: Donnerstag, 17. März 2011 um 19 Uhr

Dauer: 2 Abende zu 3 Unterrichtsstunden

Ort: Schwarzach, Mittelschule

Beitrag: € 42,-; Material ist bei der

Kursleiterin beziehbar (€ 15,- bis 20,-)

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Teilnehmerzahl: 8 - 10

Perlen können auf viele verschiedene Varianten verarbeitet

werden. Wir erlernen in diesem Kurs die so genannte "Peyote-Technik",

bei der nur mit Nadel und Faden gearbeitet wird.

Ziel ist, einen schönen Anhänger für eine Halskette anzufertigen.

«Nichts für schwache Augen», da mit sehr kleinen Perlen

gearbeitet wird (1,6 mm Durchmesser).

STRICKKETTEN AUS SILBER 67525

Leitung: Gisela Rother

Beginn: Dienstag, 29. März 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 1. Abend: 3 Std.,

2./3. Abend (5./12.4.): je 2 Std.

Ort: Schwarzach, Mittelschule

Beitrag: € 50,- und Materialkosten nach Verbrauch (ca. € 40,-)

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Teilnehmerzahl: 8 - 10

Kennen Sie noch die Strickliesel? Auf ähnliche Art, mit

geringem Aufwand und wenig Werkzeug lassen sich individuelle

Ketten herstellen.

Mit Kupferdraht üben Sie verschiedene Varianten, um anschließend

Ihre Wunschkette aus 935er Silberdraht zu fertigen.

Am letzten Abend wird der Kette das "finish" gegeben und

mit einem schönen Verschluss das Schmuckstück vollendet.

MEIN EINZIGARTIGES SCHMUCKSTÜCK -

WOCHENENDKURS SILBERSCHMUCK 67524

Leitung: Gisela Rother

Beginn: Samstag, 2. April 2011 um 10:00 Uhr

Dauer: 1 Wochenende zu 13 Std.

Sa 10 - 16 Uhr, So 10 - 15 Uhr

Ort: Schwarzach, Mittelschule

Beitrag: € 90,- Teilnehmerzahl: 8 - 10

Leihgebühr: € 9,- für Spezialwerkzeug

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Selbstgefertigter Schmuck ist Ausdruck des persönlichen

Stils. Sie beginnen mit einem Stück Silberblech oder Silber-


114

Silberschmuck, Schweißen

draht, und daraus entsteht Ihr ganz individuelles Schmuckstück.

Sie sind Anfänger? Kein Problem - unter fachkundiger

Anleitung werden Sie in die Grundkenntnisse wie Sägen,

Feilen, Schmieden, Hartlöten eingewiesen.

Oder haben Sie zuhause eine unmodern gewordene Edelsteinkette,

zum Beispiel "Omas Lieblingsbernsteinstück"?

Bringen Sie sie mit und erwecken Sie sie zu neuem Leben!

Ein individueller Verschluss oder eigens gestaltete Zwischenelemente

werten jede Kette zu einem persönlichen

Schmuckstück auf. Keine Reparaturen!

Die Spezialwerkzeuge bekommen Sie direkt im Kurs.

Silber und evtl. Edelsteine werden nach Verbrauch verrechnet.

Bitte Jause mitbringen!

SCHWEISSEN - 1 TAG (einfachere Objekte) 67532

Leitung: Johannes Klocker

Beginn: Samstag, 2. April 2011 um 09:00 Uhr

Dauer: 1 Tag zu 6 Unterrichtsstunden

Ort: Dornbirn, Schlosserei Klocker, Stöckenstr. 21

Beitrag: € 65,- Teilnehmerzahl: 8 - 10

Material nach Verbrauch (Richtwert 1 kg Stahl: € 1,-)

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Die Werkstatt wird zu einem Raum des offenen kreativen

Austausches und der Gestaltung. Die gut ausgerüstete

Schweißwerkstatt ist eine tolle Plattform, in der eigene Ideen

umgesetzt werden können. Verschiedene Objekte entstehen

in kürzester Zeit.

Machen Sie sich im Vorfeld Gedanken und bringen Sie evtl.

schon eine Vorlage auf Papier mit.

Bitte Jause mitbringen!

SCHWEISSEN - 2 TAGE (größere Objekte) 67531

Leitung: Johannes Klocker

Beginn: Samstag, 9. April 2011 um 09:00 Uhr

Dauer: 2 Vormittage zu 5 Unterrichtsstunden

Ort: Dornbirn, Schlosserei Klocker, Stöckenstr. 21

Beitrag: € 90,- Teilnehmerzahl: 8 - 10

Material nach Verbrauch (Richtwert 1 kg Stahl: € 1,-)

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Kursinhalt wie bei Kurs 67532.


Dekoratives aus Draht, Schwemmholz 115

ALLERLEI AUS DRAHT 65008

Leitung: Marion Jutz

Beginn: Freitag, 1. April 2011 um 14:00 Uhr

Dauer: 1 Nachmittag zu 4 Unterrichtsstunden

Ort: Höchst, Alte Schule

Beitrag: € 32,- Materialkosten: € 5,- bis 10,-

Teilnehmerzahl: 8 - 10

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Aus Draht fertigen wir Ostergehänge, Osterhühner, Enten,

Drahtkugeln, Herzgehänge, Windlichter, Skulpturen usw.

Die fertigen Objekte können in ein spezielles Pappmaché

getaucht werden.

Mitzubringen: kleine Zange (Seitenschneider)

DEKORATIVES AUS SCHWEMMHOLZ 67522

Leitung: Irene Dorer

Beginn: Dienstag, 12. April 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 3,5 Unterrichtsstunden

Ort: Schwarzach, Mittelschule, Werkraum

Beitrag: € 31,- und Materialkosten nach Verbrauch

Teilnehmerzahl: 8 - 10

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Aus selbst gesammeltem Schwemmholz fertigen wir individuelle

Dekorationen oder auch kleine Geschenke. Lassen

Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und zaubern Sie Blickfänge

für Ihr Heim! Wir stellen Kränze, Kugeln usw. her.

Mitzubringen: Schwemmholz in verschiedener Größe, für Kränze

(10 bis 15 cm Stücke), Hammer; Bohrmaschine und Klebepistole

(wenn vorhanden)

DEKORATIVES AUS SCHWEMMHOLZ 66502

Leitung: Irene Dorer

Beginn: Dienstag, 26. April 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 3,5 Unterrichtsstunden

Ort: Bezau, Hauptschule, Werkraum

Beitrag: € 31,- und Materialkosten

nach Verbrauch; Teilnehmerzahl: 8 - 10

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Kursinhalt wie bei Kurs 67522.


116 Fliesenkugeln, Steinschalen

FLIESENKUGELN 67007

Leitung: Ursula Bily

Beginn: Donnerstag, 12. Mai 2011 um 18:30 Uhr

Dauer: 3 Abende zu 3 Unterrichtsstunden

Ort: Lustenau, Mittelschule Rheindorf

Werkraum (Seiteneingang)

Beitrag: € 43,- Teilnehmerzahl: 9 - 11

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Neu

Edle Kugeln aus Fliesenmosaik bereichern unsere Wohnräume,

unser Bad oder unseren Garten. Wir fertigen 2 bis 3

Kugeln in verschiedenen Größen.

Mitzubringen: Schwamm, Einweghandschuhe und evtl. Fliesenreste

SCHALEN, KUGELN UND TÖPFE AUS BETON 66501

Leitung: Irene Dorer

Beginn: Samstag, 21. Mai 2011 um 09:00 Uhr

Dauer: 1 Vormittag zu 3 Unterrichtsstunden

Ort: Bezau, Haus Nr. 66a - Appartements-Christine

(von der Kirche ca. 100 Meter Richtung Seilbahn

auf der linken Seite)

Beitrag: € 33,- und Materialkosten: ca. € 6,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Mit Rhabarber-, Wirsing- und Bananenblättern und Beton

fertigen wir dekorative Schalen, Kugeln und Töpfe. Diese

sind zum Aufstellen im Garten, vor der Haustüre oder auf

der Terrasse gedacht und lassen sich je nach Jahreszeit, ob

mit Kürbissen, Mooskugeln usw. immer wieder neu dekorieren.

Mitzubringen: Plastikhandschuhe und Maurerkelle, 1 Styroporkugel

(teilbar), 2 verschieden Größen von Plastikschalen, die

ineinander passen (wenn vorhanden) sowie Rhabarber-, Wirsing-

und Bananenblätter in verschiedenen Größen


Dekoratives mit Powertex, Ton 117

GARTEN-FROSCHKÖNIG-KUGEL

AUS POWERTEX 65019

Neu

Leitung: Ute Aichmann

Beginn: Dienstag, 3. Mai 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 3 Unterrichtsstunden

Ort: Höchst, Volksschule Unterdorf, Werkraum

Beitrag: € 25,- Materialkosten: ca. € 30,- (inkl. Krone)

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Das Material heißt Powertex und ist ein

umweltfreundlicher Dekorationshärter

auf Wasserbasis. In Verbindung mit

Stone-Art-Pulver entsteht eine einzigartige,

selbsthärtende Modelliermasse für

plastisches Gestalten ohne Brennvorgänge.

Es ermöglicht eine Vielzahl von

Effekten bis hin zur Steinstruktur. Wir gestalten an einem

Abend unsere Zauberkugel. Im Garten kann sie dann an

einem geschützten Platz verweilen. Wird die Kugel (Ø ca. 20

cm) mit einem Lack eingelassen, ist sie wetterfest. Jeder

kann seine eigene Kugel nach eigenem Befinden gestalten

und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Dabei unterstützt

die Kursleiterin jeden Einzelnen.

TÖPFERN 65007

Neu

Leitung: Marion Jutz

Beginn: Mittwoch, 9. März 2011 um 19:30 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 3,5 Unterrichtsstunden

Ort: Lustenau, Töpferei Grabher, Müllerstr. 10

Beitrag: € 36,- Materialkosten: je nach Verbrauch und Brand

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Wir arbeiten mit rotem oder weißem Ton. Die Werkstücke

können im Schrühbrand, Rauchbrand oder Raku gebrannt

werden.

Bitte melden Sie sich frühzeitig an!

T 05574/525240

M direktion@vhs-bregenz.at

H www.vhs-bregenz.at


118

Weidenflechten

KREATIVES WEIDENFLECHTEN 65005

Leitung: Birgit Natter

Beginn: Donnerstag, 17. März 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 4 Unterrichtsstunden

Ort: Höchst, Volksschule Unterdorf Werkraum

Beitrag: € 39,- Teilnehmerzahl: max. 8

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Aus Naturweiden flechten wir verschiedene dekorative

Rankhilfen für Blumen und Kräuter. Auch Blumenübertöpfe,

Stabkörbe, Lichter, Tüten, Kugeln und Vogelhäuser können

an diesem Abend entstehen. Dabei wenden wir einfache

Techniken des Korbflechtens an.

Mitzubringen: Baumschere, Kombizange, 1 Bund Weidenruten

(Durchmesser ca. 20 cm, Länge ca. 50 - 180 cm). Auch Birkenzweige

und Hartriegel sind möglich.

Wer kein Material mitbringen kann, möge es bei der Anmeldung

bekannt geben! (Kosten ca. € 10,-)

KREATIVES WEIDENFLECHTEN 65006

Leitung: Birgit Natter

Beginn: Mittwoch, 23. März 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 4 Unterrichtsstunden

Ort: Höchst, Volksschule Unterdorf Werkraum

Beitrag: € 39,- Teilnehmerzahl: max. 8

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Kursinhalt wie bei Kurs 65005.

KREATIVES WEIDENFLECHTEN 61104

Leitung: Birgit Natter

Beginn: Mittwoch, 30. März 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 4 Unterrichtsstunden

Ort: Hörbranz, Mittelschule

Beitrag: € 39,- Teilnehmerzahl: 7 - 8

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Kursinhalt wie bei Kurs 65005.

KREATIVES WEIDENFLECHTEN 61105

Leitung: Birgit Natter

Beginn: Donnerstag, 7. April 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 4 Unterrichtsstunden

Ort: Hörbranz, Mittelschule

Beitrag: € 39,- Teilnehmerzahl: 7 - 8

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Kursinhalt wie bei Kurs 65005.


WEIDENBAU Beschreibung auf Seite 56

GABELN - EINE ALTE HÄKELTECHNIK 66008

Leitung: Martha Niederacher

Beginn: Donnerstag, 24. Februar 2011 um 19 Uhr

Dauer: 2 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Krumbach, Textilwerkstatt, Glatz 67

Beitrag: € 29,- Teilnehmerzahl: 8 – 10

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

"Gabeln" ist eine alte - schon in Vergessenheit geratene -

Häkeltechnik. Mit dieser Technik kreieren wir mit unterschiedlichsten

Materialien von feinem Garn bis zu dünnen

Seilen trendige Gebrauchsgegenstände wie Schals,

Taschen, Hängematten usw.

Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Wir arbeiten

diesmal schwerpunktmäßig an einer Hängematte aus Baumwollseil.

Mitzubringen sind: Schere, Maßband und eine zu dem zu verarbeitenden

Material passende Häkelnadel.

Das Material kann auch in der Werkstatt erworben werden.

Der Termin für die zweite Einheit wird mit den Kursteilnehmer/innen

vereinbart.

DER MODE EIN STÜCK NÄHER -

Nähen für Anfänger und Fortgeschrittene 61103

Leitung: Irmgard Mühlebach

Beginn: Donnerstag, 3. März 2011 um 18:30 Uhr

Dauer: 1 Lehrgang zu 16 Unterrichtsstunden

1. Abend: Einführung - ca 1,5 Std.

2. bis 6. Kursabend: je 3 Std.

Ort: Hörbranz, Mittelschule

Beitrag: € 89,- exkl. Material

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Gabeln, Nähen 119

Neu

Von wegen: verflixt und zugenäht! In diesem Kurs erlernen

Sie das Nähen von Grund auf, Schritt für Schritt. Sie nehmen

Schnitte aus Modezeitschriften ab und passen sie an

Ihre Figur an; Sie schneiden zu und fertigen einfache Kleidungsstücke

Ihrer Wahl an. Außerdem erhalten Sie wertvolle

Tipps, die Ihnen künftig das Arbeiten zuhause erleichtern

werden.

Der Kurs beginnt mit einem Einführungsabend, an dem notwendige

theoretische und praktische Dinge besprochen werden.

Mitzubringen: Schreibutensilien, Lineal, Maßband, Schere, evtl.

Modezeitschriften


120

Patchwork, Filzen

PATCHWORK -

FREIES SCHNEIDEN UND GESTALTEN 61515

Leitung: Rita Schaffer

Beginn: Montag, 14. März 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 1 Lehrgang zu 10 Unterrichtsstunden

1. Abend: Einführung - ca 1 Std.

2., 3. und 4. Kursabend: je 3 Std.

Ort: Bregenz, Kolpinghaus, Kolpingplatz 9, Kolpingraum

Beitrag: € 65,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Bei diesem Kurs wird nach einer kurzen Einführung ein

eigenständiger, zeitgenössischer Quilt entworfen und

genäht. Die Streifen und Flächen werden mit dem Rollschneider

ohne Lineal geschnitten und anschließend

zusammengenäht.

Mitzubringen zum zweiten Abend: Nähmaschine, Nadeln, Stecknadeln,

Faden, Schere und Maßband. Schneidematte und Rollschneider

(können während des Kurses ausgeliehen werden).

Verschiedene, größtenteils einfarbige Stoffe, am besten aus

Baumwolle. Vlies, Rückstoff, Quiltfaden, Quiltnadeln, wenn nicht

vorhanden, erst nach Besprechung einkaufen!

FILZKURS: HASEN AUS SCHAFWOLLE 67006

Leitung: Karin Kathan

Beginn: Dienstag, 15. März 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 2 Abende zu 4 Unterrichtsstunden

Ort: Lustenau, Bundeshandelsakademie

Beitrag: € 43,- und Materialkosten: € 5,- bis 10,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Neu

Sie hüpfen uns fast davon ...

Aus Schafwolle modellieren wir naturgetreu Kaninchen oder

Feldhasen als Deko, besonderes Geschenk oder einfach für

uns selbst.

Mitzubringen: gr. Schuhabtropftablett, Schüssel für Seifenwasser,

Handtuch, Seife, evtl. dünne Haushaltshandschuhe


Gestalten mit Papier

121

GESTALTEN VON GLÜCKWUNSCHKARTEN 61501

Neu

Leitung: Helene Wibmer

Beginn: Donnerstag, 24. Februar 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 3 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Brandgasse 2, Atelier Wibmer

Beitrag: € 61,- Teilnehmerzahl: 6 - 8 (Kleingruppe)

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Als Alternative zu e-Mails versenden Sie

doch einmal eine selbst gestaltete Grußoder

Glückwunschkarte. Mit einfachsten

Mitteln lassen sich effektvolle kleine Bilder

kreieren. Die Bandbreite an Darstellungen

reicht von konkreten Motiven bis hin zu Zufallsprodukten,

die aus diversen Techniken entstehen.

Mitzubringen: Zeichenblock, Wasserfarben, Bunt- und Filzstifte,

Bleistift, Passepartoutkarten, Schere, Lineal, Kleber

ORIGAMI - DIE KUNST DES PAPIERFALTENS 67521

Neu

Leitung: Akira Yashiro

Beginn: Dienstag, 15. März 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 5 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Dornbirn, Bundesgymnasium, Realschulstraße 3

Beitrag: € 60,- und Materialkosten: € 15,- bis 20,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Ausgehend von einem zumeist quadratischen Blatt Papier

entstehen allein durch Falten 2- oder 3-dimensionale Objekte

wie z.B. Tiere, Geschenkkarten und vieles mehr.

Idealer Kurs für Bastelbegeisterte, Kindergärtner/-innen,

Lehrer/-innen usw.

Papierfalten ist die ideale Beschäftigung in kleinen Pausen,

da es eine ungemein beruhigende Wirkung hat.


122

Tee, Kaffee

Kulinarisches

TEE IM SOMMER -

ERFRISCHENDE EISTEE-KREATIONEN 67511

Leitung: Michaele Moosbrugger, Teesommelière Oec.

Beginn: Dienstag, 5. April 2011 um 19:30 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Dornbirn, Moses, Marktstraße 14

Beitrag: € 23,- und Warenspesen: € 10,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Probieren Sie die Vielfalt von Schwarz-, Grün-, Kräuter- und

Früchte-Tee in Kombination mit Eis, Fruchtsaft, Sekt und

anderen interessanten 'Dingen'.

Lernen Sie Tee nicht nur als Durstlöscher, sondern auch als

anregendes Getränk kennen, das Ihnen neue Welten erschließt

und Lebenshaltungen anderer Kulturen vermittelt.

FASZINATION KAFFEE 67512

Leitung: Elmar Bitschnau

Beginn: Freitag, 18. März 2011 um 15:00 Uhr

Dauer: 1 Nachmittag zu 4 Unterrichtsstunden

Ort: Dornbirn, Riedgasse 39

Beitrag: € 30,- und Warenspesen: € 5,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Ein praxisbezogener Ausflug in die Welt des Kaffees!

Schon das Anbaugebiet und die Ernte haben Einfluss auf

die Qualität des Kaffees. Doch ohne Aufbereitung, Röstung

und Zubereitung kann auch der beste Rohkaffee sein volles

Potenzial nicht in der Tasse entfalten.

Erfahren Sie, woher Ihr Kaffee kommt! Einführung über

Wachstum und Verarbeitung von Kaffee, Überblick über den

Handel mit Kaffee (Kaffeebörse, Preise, Entwicklung etc.).

Schauen Sie zu, wie sich der Kaffee beim Rösten verändert

- Kaffeeröstung mit einem Trommelröster!

Erleben Sie die unterschiedlichen Geschmacksnuancen

beim Cupping, dem Zubereiten und Degustieren verschiedener

Kaffees (eigene Kaffees dürfen gerne mitgebracht

werden).

Lernen Sie die Unterschiede von Kaffee

kennen, z.B. auf verschiedenen

Kaffeemaschinen!

Fragen Sie, was Sie schon immer über

Kaffee wissen wollten, und probieren

Sie die verschiedenen Zubereitungsarten

aus.


WEINSCHULE DER BESONDEREN ART -

Ein praktisches (W)Einmaleins in drei Lektionen

Weinschule 123

Leitung: Bernadette Huber, Weinsommelière

Termine: 14.04. und 09.06.2011

jeweils von 19:30 bis ca. 23:00 Uhr

auch einzeln buchbar!

Orte: Bregenz, Röthis

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

und Überweisung der Kurskosten der gewünschten

Lektion(en) auf das Konto Nr. 39925, BLZ 20601.

Die „reisende Weinschule der besonderen Art“ von Bernadette

Huber bietet Ihnen eine völlig neue Herangehensweise

an das Thema „Wein“. Wein-Neulinge, aber auch Fortgeschrittene

führt die erfahrene Sommelière und Gastronomie-

Beraterin kenntnisreich durch die vielfältige Welt der Sinnesempfindungen.

Wein muss man trinken und genießen, um ihn

zu verstehen. Deshalb ist das Herzstück dieser ‚Weinschule

der besonderen Art’ der lustvollen Praxis, dem „learning by

tasting“ gewidmet.

Lektion 2 (14.04.): Bei Winzer Nachbaur in Röthis, Zehentstr. 4

Wein verstehen! * Kurs Nr. 61002

Lernen im Weingarten. Die genaue Beurteilung des Weines.

Weinbereitung im Weinkeller. Franz Nachbauer aus Röthis ist

Winzer mit Leib und Seele. Wir begeben uns auf die Spuren seiner

Philosophie, die eine einfache Sprache spricht: „Ich möchte

den Wein so unverfälscht und rein in die Flasche bringen, wie ihn

die Natur hergibt!“ Eine deftige Brettl-Jause wartet auf Sie.

* Kosten: € 45,- inkl. Warenspesen und Kursunterlagen

Lektion 3 (09.06.): Zum abschließenden Höhepunkt geht es

ins Bregenzer „Deuring-Schlössle“, Ehre-Guta-Platz 4

Essen und Wein * Kurs Nr. 61003

Intensität und Stil der Weine – passend zum Essen. Weinglas-

Kultur. Die goldenen Grundregeln der Harmonie-Lehre. Das interessante

Zusammenspiel von Wein und Speisen erkennen mit

einem 6-Gang-Lounge-Menü von Starkoch Heino Huber. Der

richtige Dolmetsch zwischen Wein und Speisen gibt Ihnen das

‚know-how’, trittsicher den richtigen Wein zum Essen auszuwählen.

* Kosten: € 120,- inkl. Warenspesen und Kursunterlagen


124

Schnaps, Whisky, Rum

SCHNAPS IST NICHT GLEICH SCHNAPS 67509

Leitung: Ing. Matthias Marxgut, Edelbrandsommelier

Beginn: Freitag, 25. Februar 2011 um 19:30 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 3 Unterrichtsstunden

Ort: Höchst, Schobel Harald, Frühlingsgarten 7

"Höchstgenuss"

Beitrag: € 25,- und Warenspesen: € 25,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Edelbrände haben in unserer Region einen ganz besonderen

Stellenwert. Dieser Abend soll den Teilnehmer/-innen

von der Produktion bis zum Genuss einen Einblick verschaffen,

was hinter einem Edelbrand steckt.

Wie man einen hochwertigen Brand richtig verkostet, was

man dabei alles riechen und schmecken kann und zu welchen

Gerichten Edelbrände getrunken werden, soll dabei im

Mittelpunkt stehen.

FREIHEIT & WHISK(E)Y GEHÖREN ZUSAMMEN 67510

Leitung: Harald Moosbrugger

Beginn: Donnerstag, 24. Februar 2011 um 19:30 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 3 Unterrichtsstunden

Ort: Dornbirn, Moses, Marktstr. 14

Beitrag: € 25,- und Warenspesen: € 20,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Von der legendenumwobenen Entstehung

bis zur heutigen Zeit. Das männlichste

aller Getränke (… löst keine Probleme, aber das tut

Milch auch nicht …), Lebenswasser und Kultgetränk; wie

viele Jahre hat Whisk(e)y auf euch gewartet? Geschichte,

Vielfalt, für den Alltag Wissenswertes usw.

"KILL DEVIL"-RUM 67513

Leitung: Harald Moosbrugger

Beginn: Donnerstag, 28. April 2011 um 19:30 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 3 Unterrichtsstunden

Ort: Dornbirn, Moses, Marktstraße 14

Beitrag: € 25,- und Warenspesen: € 20,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Neu

Der Flaschengeist aus der Karibik; Geschichte

und Geschichten über Rum pur; die

Lebenslust und das Flair, das diese Spirituose ausstrahlt.


KOCHEN MIT KINDERN von 9 - 12 Jahren 66504

Leitung: Thomas Pfeiffer

Beginn: Samstag, 26. März 2011 um 09:00 Uhr

Dauer: 1 Vormittag zu 4 Unterrichtsstunden

Ort: Bezauer Wirtschaftsschulen

Beitrag: € 30,- und Warenspesen: € 10,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Kochen 125

Neu

Wir kochen und backen alle unsere Lieblingsspeisen selbst!

Da werden Mama und Papa staunen.

Pizza, Spaghetti mit Tomatensauce, Würstchen im Schlafrock,

Rösti, Muffins ...

VOM EINSTEIGER ZUM HERDKÜNSTLER! 67500

Neu

Leitung: Verena Braitsch

Beginn: Dienstag, 3. Mai 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 5 Unterrichtsstunden

Ort: Schwarzach, Mittelschule, Schulküche, Seiteneingang

Beitrag: € 44,- und Warenspesen: € 10,- inkl. Getränke

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Die meisten Leute glauben, frisch zu kochen sei sehr zeitaufwändig

und man müsste schon Hausfrau sein, um dies

hinzubekommen.

Ein frischer Einstieg mit einem Gemüsekräuterschaumsüppchen,

als Zwischengang Tagliatelle mit Lachs, dazu

knackigen Frühlingssalat, exotisches Hühnercurry mit Reis

und Früchten; ein süßer Abschluss mit Schokomousse,

dazu Gebäck.

Ein „kreatives“ Geschenk

zum Geburtstag, zum Namenstag,

oder einfach so!

Ein Gutschein

für einen Volkshochschulkurs!

Ein Anruf im Büro genügt (05574/525240) -

wir senden Ihnen den Gutschein dann gerne zu!


126

Kochseminare

PARTNERKOCHKURS 65003

Leitung: Werner Vögel

Beginn: Montag, 4. April 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 4 Unterrichtsstunden

Ort: Höchst, Alte Schule

Beitrag: € 33,- und Warenspesen: € 14,- pro Person

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

In der Höchster Schulküche sind Sie bestens aufgehoben.

Verbringen Sie zusammen mit anderen Paaren einen unterhaltsamen

und garantiert köstlichen Abend! Man lernt sich

beim Kochen noch besser kennen und in der Küche lässt es

sich ja bekanntlich prima plaudern. Wir bereiten zusammen

mit unserem Profikoch mehrere feine Gerichte zu, die

gemeinsam verköstigt werden. Und zusätzlich rundet ein feines

Dessert den Abend ab.

Beim gemeinsamen Kochen mit frischen, heimischen und

leckeren Lebensmitteln erfahren die Teilnehmer Wissenswertes

und viele Tipps rund um das Thema Kochen. Die

Gerichte sind individuell erstellt, aber einfach nachzukochen.

ÖFTER MAL WAS WARMES!

KLEINE KOCHSCHULE FÜR MÄNNER 66510

Leitung: Mag. Thomas Schiretz und Walter Isenberg

Beginn: Dienstag, 22. Februar 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 2 Abende zu 6 Unterrichtsstunden (22.2. und 1.3.)

Ort: Bezau, Hauptschule

Beitrag: € 40,- Warenspesen (Essen und Getränke): € 20,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Auf dem Programm steht die gutbürgerliche Küche. Fleisch,

Fisch, Gemüse, Pasta, Risotto, Kurzgebratenes, Schnellgekochtes.

Von der Vorspeise zum Nachtisch, bis hin zum richtigen

Bier bzw. Wein, passend zum jeweiligen Essen. Kleine

Tipps und Tricks, wie Sie schnell was Warmes auf den Tisch

zaubern.

Der Kurs richtet sich an Kochlaien und jene, die sich ab und

zu was Feines gönnen wollen. Unkompliziert, einfach, praktisch.

Es wird gemeinsam gekocht und verköstigt.

Mitzubringen zu den Kochkursen:

Schürze, Geschirrtuch und evtl. Vorratsdosen

Neu

Neu


SAUCENVIELFALT, EINFACH UND SCHNELL -

verführerische Zubereitung vom Natursaft bis

zu den mundigen Rahmsaucen 63010

Leitung: Werner Vögel

Beginn: Montag, 21. März 2011 um 18:30 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 4 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Mittelschule (Hauptschule)

Vorkloster Schulküche

Beitrag: € 34,- und Warenspesen: € 15,-

Anmeldung bis 14.3. erforderlich: �05574/525240

Kochseminare 127

Was Sie über Saucen in Ihrer Küche wissen sollten.

Heiß auf Saucen - leicht, pikant, würzig, schaumig! Damit ein

Gericht so richtig zum Genuss wird, braucht man dazu eine

wohlschmeckende Sauce.

Das Herstellen der Basisgrundsaucen bringt Sicherheit und

die vielseitigen Ableitungen werden zum Kinderspiel.

Die Sauce spielt die "Melodie" zu gebratenen und gekochten

Schmankerln aus der Küche.

Die verschiedenen Saucen werden am Kursabend zu

Fleisch, Fisch, Gemüse und diversen Beilagen serviert.

STRUDELVARIATIONEN: VORSPEISE - HAUPTSPEISE -

DESSERT - EINFACH UND SICHER 63011

Leitung: Werner Vögel

Beginn: Montag, 11. April 2011 um 18:30 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 4 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Mittelschule (Hauptschule) Vorkloster

Schulküche

Beitrag: € 34,- und Warenspesen: € 13,-

Anmeldung bis 4.4. erforderlich: �05574/525240

Strudel - ein Klassiker, der jedoch ein gewisses Maß an Fingerspitzengefühl

erfordert. Wer aber einmal die richtige

Technik herausgefunden hat, wird mit einer Vielfalt an Köstlichkeiten

belohnt. Ob süß oder pikant, Ihrer Fantasie sind

keine Grenzen gesetzt.

Paprika-Polenta-Strudel, Blätterteig-Pizzataschen, Kräuterstrudel

mit Schweinsfilet, Frankfurter Fleischstrudel, Gemüse-Kartoffel-Strudel,

Kürbis-Broccoli-Strudel, Apfel-Mohn-

Strudel mit Marillen, gekochter Grießstrudel.


128

Kochseminare

KOCHEN MIT DEM DAMPFGARER 61101

Leitung: Hedy Gross

Beginn: Donnerstag, 17. März 2011 um 18:30 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 4 Unterrichtsstunden

Ort: Hörbranz, Mittelschule

Beitrag: € 33,- und Warenspesen: € 5,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Gerichte schonend zubereiten

können und freuen Sie sich über den natürlichen

Geschmack der Speisen.

An diesem Abend steht folgendes Menü auf dem Programm:

Lachsnockerl auf Blattsalat, Polenta-Soufflée und Zucchini-

Röllchen; als vegetarische Variante: Kartoffeln, Karotten,

Wirsingröllchen mit Haferfüllung und Spargel; Hühnerfilet in

Tomatensauce, Laugenknödel und Reis; zum Dessert wird

Ihnen die Kursleiterin noch einen süßen Traum erfüllen.

KÖSTLICHE UND EINFACHE ZUBEREITUNG

VON HEIMISCHEN FISCHARTEN 66507

Leitung: Thomas Pfeiffer

Beginn: Mittwoch, 23. März 2011 um 19:30 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 4 Unterrichtsstunden

Ort: Bezauer Wirtschaftsschulen

Beitrag: € 33,- und Warenspesen: € 13,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Heimischer Teichfisch sollte einmal wöchentlich ein fixer

Bestandteil der gesunden Ernährung sein. Er versorgt uns

mit hochwertigem Eiweiß, Mineralstoffen und Spurenelementen.

250 g Frischfisch deckt bereits den Tagesbedarf an

tierischem Eiweiß!

MEDITERRANE LEBENSFREUDE 67002

Leitung: Ulrike Hagen

Beginn: Mittwoch, 4. Mai 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 6 Unterrichtsstunden

Ort: Lustenau, Mittelschule Hasenfeld

Beitrag: € 34,- Warenspesen

(inkl. Weinbegleitung): ca. € 21,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Mitzubringen zu den Kochkursen:

Schürze, Geschirrtuch und evtl. Vorratsdosen

Neu

Neu


Wir kochen zusammen ein mehrgängiges, mediterranes

Menü mit herrlichen Produkten und den wundervollen landestypischen

Aromen. Freuen Sie sich auf einen genussvollen

Abend voller Lebensfreude mit vielen Tipps und

Tricks für einen reibungslosen Ablauf Ihrer mediterranen

Dinner-Party!

FERNÖSTLICHE AKZENTE 67003

Leitung: Ulrike Hagen

Beginn: Mittwoch, 2. März 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 6 Unterrichtsstunden

Ort: Lustenau, Mittelschule Hasenfeld

Beitrag: € 34,- Warenspesen (inkl. Getränke): ca. € 18,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Wir kochen zusammen ein mehrgängiges Menü mit Einflüssen

und Aromen aus dem fernen Osten. Machen Sie eine

kulinarische Reise voller überraschender Geschmackserlebnisse

und vielen Tipps und Tricks für einen reibungslosen

Ablauf Ihrer exotischen Dinner-Party.

FRÜHLINGSGEFÜHLE 67004

Leitung: Ulrike Hagen

Beginn: Mittwoch, 6. April 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 6 Unterrichtsstunden

Ort: Lustenau, Mittelschule Hasenfeld

Beitrag: € 34,- Warenspesen (inkl. Weinbegleitung) ca. € 21,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Wir kochen zusammen ein Frühlingsmenü mit frischen saisonalen

Produkten, frischem Spargel, Kräutern und vielem

mehr. Freuen Sie sich auf einen wundervollen Abend mit vielen

Tipps und Tricks für einen reibungslosen Ablauf Ihrer

frühlingsfrischen Dinner-Party.

"LET`S WOK"

FLEISCH UND GEMÜSE EINMAL ANDERS 61100

Leitung: Werner Vögel

Beginn: Freitag, 4. März 2011 um 18:30 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 4 Unterrichtsstunden

Ort: Hörbranz, Mittelschule

Beitrag: € 33,- und Warenspesen: € 15,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Kochseminare

Neu

Neu

Neu

129


130

Kochseminare

WOK heißt übersetzt nichts anderes als "Kochgefäß".

In diesem gewölbten Kessel wird fast alles zubereitet, frisch,

würzig und schnell. Auch für heimische Kost ist der WOK

manchmal die bessere Alternative. Diese Zubereitung der

Speisen wird bei uns immer beliebter.

Bei der Zubereitung kommen die verschiedensten Lebensmittel

zum Einsatz: Schweinefleisch - Geflügelfleisch - Fisch

- Gemüse und Pilze - Gewürze und Saucen - Nudeln und Reis

- Früchte

LA CUISINE MAROCAINE -

MAROKKANISCHE GAUMENFREUDEN 67503

Leitung: Abderrahmane Boudkour

Beginn: Mittwoch, 4. Mai 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 5 Unterrichtsstunden

Ort: Schwarzach, Mittelschule, Schulküche, Seiteneingang

Beitrag: € 44,- und Warenspesen: € 16,-

Teilnehmerzahl: 8 - 12

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Die marokkanische Küche bietet eine Vielzahl an wohlschmeckenden

Gerichten. Wir zaubern an diesem Abend ein

raffiniertes orientalisches Menü: Salat mit Meeresfrüchten,

Salat mit Auberginen und Linsen - Tajine (traditioneller

marokk. Tontopf) mit Fisch, Gemüse und Salzzitrone.

Exotisches Dessert mit Orangenblütenwasser

FRÜHLING IN DER

INDISCH-VEGETARISCHEN KÜCHE 66009

Leitung: Gita Makwana

Beginn: Samstag, 9. April 2011 um 14.00 Uhr

Dauer: 1 Nachmittag zu 4 Unterrichtsstunden

Ort: Lingenau, Hauptschule (Schulküche)

Beitrag: € 36,- Warenspesen (Essen und Getränke): € 12,-

Teilnehmerzahl: 8 - 12

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Probieren Sie jetzt im Frühling die leichte indisch-vegetarische

Küche aus und erfahren dabei, wie diese Art des

Kochens zufriedener, gesünder und vitaler macht, z.B. mit

vegetarischen Pastetchen, Kräutertoast, Auberginen-Reiseintopf

und vieles mehr. Natürlich darf an heißen Sommertagen

ein leckeres Mango-Lassi nicht fehlen. Lassen Sie

sich einführen in die Welt der Aromen und Gewürze Indiens.

Mitzubringen zu den Kochkursen:

Schürze, Geschirrtuch und evtl. Vorratsdosen


Rohkost, Wildkräuter

ROHKOST - LEBENDIGE NAHRUNG! 66512

Neu

Leitung: Peggy Manser, Dipl. Gesundheits- und Krankenschwester

und Frischkost-Vorbereitungs-Beraterin

Beginn: Montag, 21. März 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 4 Unterrichtsstunden

Ort: Bezau, Hauptschule

Beitrag: € 30,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Wir leben in einer Welt voller Stress, Schnelligkeit und

hohen Forderungen. Um dem allem Herr zu werden, brauchen

wir einen gesunden Körper. Ein wichtiger Teil hierzu

ist unsere Ernährung. Es ist erwiesen, dass Rohkost uns

eine große Unterstützung sein kann.

Im Kurs erhalten Sie Informationen über die Wirkung von

Frischkost, Rezepte für Gerichte wie Suppen, Ragouts, Torten

usw; alles roh, lecker und mit vollem Wert, den nur die

Natur uns geben kann.

Ein komplettes Menü wird vorbereitet und anschließend

miteinander verköstigt. Es wird bestimmt eine Überraschung

für viele, die denken, dass Rohkost langweilig sei!

WILDKRÄUTER -

BESTIMMEN, SAMMELN UND ZUBEREITEN 66010

Leitung: Sibylle Metzler

Beginn: Samstag, 7. Mai 2011 um 14:00 Uhr

Dauer: 1 Nachmittag zu 4 Unterrichtsstunden

Ort: Egg, Hauptschule (Treffpunkt: vor der Schule)

Beitrag: € 28,-; Warenspesen werden gesondert verrechnet

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

131

Unsere heimischen Pflanzen bergen in ihrer Vielfalt einen

großen Schatz: sie erfreuen uns mit ihrer Schönheit, bereichern

unseren Speiseplan, unterstützen unsere Gesundheit

und Vitalität, heilen Krankheiten - und es gibt giftige Pflanzen,

die wir kennen und ggf. meiden sollten.

An diesem Nachmittag machen wir eine kleine Wanderung

in/um Egg und lernen die Frühjahrskräuter an ihrem Stand-ort

kennen und bestimmen. Viele Pflanzen sind essbar und auch

bzgl. der Inhaltsstoffe wertvoll und können so unseren Speiseplan

bereichern. In der Schulküche der HS Egg bereiten wir

gemeinsam aus den gesammelten Kräutern eine Jause.

Gute Schuhe und evtl. Regenbekleidung; ein Körbchen oder eine

Stofftasche für die Kräuter und ggf. kleine Deckelgläser mitbringen!

FIT - MIT DER RICHTIGEN ERNÄHRUNG 76500

Beschreibung auf Seite 160


132

Stevia; Patisserie

STEVIA - DAS ZUCKERKRAUT

AUS PARAGUAY (WORKSHOP) 66506

Leitung: Cecilia Brandstetter

Beginn: Dienstag, 22. März 2011 um 19:15 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 5 Unterrichtsstunden

Ort: Bezauer Wirtschaftsschulen

Beitrag: € 30,- inkl. Kursunterlagen; Warenspesen: ca. € 10,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Wir erproben die Verwendung aller Stevia-Produkte (Blatt,

Fluid und Pulver) und backen Mozartzopf, Osterpinzen, -

hasen, gefüllte Igel, Kuchen und Desserts mit den ersten

Erdbeeren und Rhabarber.

STEVIA - DAS ZUCKERKRAUT AUS PARAGUAY 66516

Leitung: Cecilia Brandstetter

Beginn: Montag, 28. März 2011 um 19:15 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 5 Unterrichtsstunden

Ort: Bezauer Wirtschaftsschulen

Beitrag: € 30,- und Warenspesen: € 10,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Kursinhalt wie bei Kurs 66506

PRALINEN - DIE SÜSSESTE VERFÜHRUNG! 66508

Neu

Leitung: Carina Schelling, Patissière

Beginn: Dienstag, 1. März 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 2 Abende, Dienstag (2 Std.) und Donnerstag (3 Std.)

Ort: Bezauer Wirtschaftsschulen, Schulküche

Beitrag: € 35,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Selbst gemachte Pralinen, aus erlesenen Zutaten

und mit Liebe und Einfallsreichtum gefertigt,

sind eine unwiderstehliche Verführung. Wie

köstlich sind die kleinen Pralinen aus Schokolade mit einer

perfekten Füllung aus Bananen-, After-Eight- oder Himbeer-

Trüffel? Oder doch lieber Mangotrüffel und Kokos-Rumtrüffel?

Die kreativen Rezepte sind sorgfältig von Carina Schelling

zusammengestellt und kreiert. Dank der klaren Anleitungen

und vieler hilfreicher Tipps zur Verwendung der richtigen

Zutaten und zur sicheren Fertigung werden selbst Ungeübte

schnell Erfolge genießen können.


ACHT TORTEN -

FÜR JEDEN ANLASS DIE RICHTIGE! 67005

Leitung: Maria Kremmel

Beginn: Mittwoch, 23. Februar 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 2 Abende zu 4 Unterrichtsstunden (Mi und Do)

Ort: Lustenau, Hauptschule Hasenfeld

Beitrag: € 39,- und Warenspesen: ca. € 15,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Wir backen und verzieren acht Torten für verschiedene

Anlässe.

Bitte Küchenschürze und Geschirrtuch mitbringen!

ICH LIEBE KUCHEN! BACKEN FÜR JEDERMANN 66509

Leitung: Petra Natter

Beginn: Mittwoch, 6. April 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 5 Unterrichtsstunden

Ort: Bezau, Hauptschule, linker Eingang

Beitrag: € 30,- und Warenspesen: € 10,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Haben Sie wenig Erfahrung im Kuchenbacken oder wollen

Sie einfach mal neue Rezepte ausprobieren?

Ich backe mit Ihnen verschiedene Kuchenteige (Biskuit,

Rührteig, Mürbteig, Hefeteig) und zeige, was man daraus

machen kann: Beeren-Mascarpone-Torte, Zebrakuchen,

Apfelkuchen, Kardinalschnitten, Bienenstich, Schachbrett-

Torte.

OSTERZOPF 65001

Leitung: Sabine Klimmer

Beginn: Dienstag, 19. April 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 3 Unterrichtsstunden

Ort: Höchst, Alte Schule

Beitrag: € 33,- und Materialkosten: € 5,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Backen

Neu

Wer noch wenig Übung mit süßem Hefeteig hat, ist in diesem

Kurs genau richtig! Wir backen Hefezöpfe und kleine

Zöpfchen, Marzipanzopf, Nussstollen und Osterhasen.

Mitzubringen zu den Backkursen:

Schürze, Geschirrtuch und Vorratsdosen

Neu

Neu

133


134

Brot backen

BACKEN MIT VOLLEM KORN 66511

Leitung: Hildegard Zangerle, Gesundheitstrainerin

Beginn: Donnerstag, 14. April 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 5 Unterrichtsstunden

Ort: Bezau, Hauptschule

Beitrag: € 36,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Wir backen vollwertig! Dinkelbrot mit Walnüssen, knusprige

Sonntagsbrötchen, süßer Hefeteig, schnelle Fladenbrote;

Avocado-Topfenaufstrich, Kapern-Oliven-Käsecreme, Pilzbutter

usw.

SELBST GEMACHTES "SAUERTEIG-BROT" 66505

Leitung: Werner Vögel

Beginn: Montag, 14. März 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 5 Unterrichtsstunden

Ort: Bezau, Hauptschule, linker Eingang

Beitrag: € 32,- und Warenspesen: € 11,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Neu

Neu

Zu Hause Brot selber backen - mit Sauerteig - für würzige,

resche Gebäcke in vielseitiger Zubereitung.

Aus dem Programm: Dinkel Rohschinkenbrot, Würstl im

Brotteigmantel, Zupfbrot, Zucchini Walnussbrot, Kleingebäck

als „Sonne“, Brotrolle hell u. dunkel, Zweierlei Sauerteigbrot

, fein gefüllt für Partygebäck ...

Verschiedene Aufstriche werden zur Verköstigung gereicht.

Guten

Appetit!

Esskulturen, Kochschulen &

gesunde Ernährung

in der

Neu

Landesbibliothek

www.vorarlberg.at/vlb


KÖRPER UND GESUNDHEIT

135

TREFFPUNKT TANZ! für Tanzbegeisterte ab 50 77000

Leitung: Rosmarie Pühringer, Seniorentanzleiterin

Beginn: Dienstag, 22. Februar 2011 um 14.30 Uhr

Dauer: 10 Nachmittage zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Lustenau, Pfarrzentrum Rheindorf

Beitrag: € 71,-

Ermäßigung mit Lustenauer Seniorenkarte (ab 60 Jahre): € 57,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Tanzen fördert und trainiert das Gedächtnis, die Koordinations-

und Konzentrationsfähigkeit. Geselligkeit ist dabei

ein wichtiger Punkt. Seniorentanz wird international getanzt

und ist ohne Vorkenntnisse und ohne fixen Partner möglich.

Zu Unterhaltungsmusik sowie internationaler Folklore werden

gesellige Tänze und lustige Tanzspiele erlernt.

Schließen auch Sie sich unserer gemütlichen Runde an!

HULA - TANZ DER LEBENSKRAFT 70002

Leitung: Rena Burtscher

Beginn: Mittwoch, 2. März 2011 um 18:30 Uhr

Dauer: 4 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Bundesgymnasium Blumenstraße

Beitrag: € 51,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

LET'S HULA ... und das Herze lacht!

Erlebe Harmonie, Verbundenheit, Klarheit und Anmut durch

den weisen Tanz aus Hawaii. Durch das Ausdrücken deiner

Liebe zur Natur und zu den Menschen spürst du den ‚Spirit

of Aloha'. Aloha ist das Wort für Liebe. Tanze das Wasser,

den Wind und die Blumen im Rhythmus der Trommel aus

Hawaii! Hula Tanzen macht glücklich und öffnet das Herz.

Es zaubert ein Lächeln auf die Lippen und lässt die Augen

strahlen.

Bitte mitbringen: Strandtuch oder schwingenden Rock

TANZ DER SINNE 70006

Leitung: Rena Burtscher

Beginn: Freitag, 4. März 2011 um 18:30 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 3 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Bundesgymnasium Blumenstraße

Beitrag: € 30,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Tanz


136 Tanz 136

Fühle deinen Ausdruck zu Afro Beats, deine Wildheit bei

spanischen Rhythmen, deine Anmut durch die Himmelsmusik

Indiens und deine Liebe mit Melodien

aus Hawaii! Ein Genuss für die

Sinne jeder Frau. Verjüngen von Körper

und Geist. Keine Vorkenntnisse

erforderlich! Kleidung: So wie du bist und

wie es dir gefällt!

TANZ-ZEIT ZU ZWEIT 71102

Leitung: Sandra Schweiger und Reto Sprenger

Beginn: Freitag, 4. März 2011 um 20:00 Uhr

Dauer: 5 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Hörbranz, Pfarrheim

Beitrag: € 51,- pro Person

Teilnehmerzahl: max. 10 Paare

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Sie wollen sich Zeit füreinander nehmen? Wie wärs mit Tanzen?

Erleben Sie gemeinsam die Freude an der Musik und

der Bewegung! Wir laden Sie zu unserem Paar-Tanzkurs ein,

bei dem Sie die klassischen Tanzschritte und Figuren erlernen.

Auf dem Programm stehen Wiener Walzer, Tango, Salsa

und Bachata sowie einige kleinere Figuren. Damit sind Sie

auch künftig auf jedem Tanzparkett gut aufgestellt!

TANGO ARGENTINO 71151

Leitung: Sandra Schweiger und Reto Sprenger

Beginn: Freitag, 6. Mai 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 6 Abende zu 1,5 Unterrichtsstunden

6.5., 13.5., 27.5., 3.6., 17.6., 24.6.

Ort: Hörbranz, Vereinshaus

Beitrag: € 55,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Neu

Tango Argentino - Lebensfreude und Pasión:

Argentinischer Tango ist Hineintauchen in eine neue fantastische

Musik- und Gefühlswelt. Tango ist eine Sprache.

Tango tanzen heißt, mit seinem Partner wortlos und einfühlsam

zu kommunizieren. Wir tanzen und unterrichten den

Tango de Salón, den Tango, der seinen Ursprung in Buenos

Aires hat. Die Harmonie des Paares mit sich und der Musik

ist wichtiger, als möglichst viele Figuren zu erlernen. Wir

legen großen Wert auf Führen und Folgen, auf elegantes

Gehen im Tango, aufs Improvisieren und lehren erste einfache

Schrittfolgen und Figuren. Wir freuen uns, mit Ihnen

gemeinsam den argentinischen Tango zu interpretieren.


LINE DANCE LEBENSFREUDE AUS DEM WILDEN

WESTEN - für Anfänger und Leichtfortgeschrittene 71152

Leitung: Sandra Schweiger und Reto Sprenger

Beginn: Freitag, 6. Mai 2011 um 20:30 Uhr

6.5., 13.5., 27.5., 3.6., 17.6., 24.6.

Dauer: 6 Abende zu 1,5 Unterrichtsstunden

Ort: Hörbranz, Vereinshaus

Beitrag: € 55,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Tanz

Der Line Dance ist ein weit verbreitetes Hobby in Europa

(berühmtestes Beispiel: The Wanderer). Man tanzt in einer

Linie hinter- und nebeneinander. Diese Art zu tanzen erfordert

keinen Partner. Die Tänze sind meist zu Country-Musikstücken

passend choreographiert.

Wir lernen einfache und komplexere

Schrittfolgen, die sich mit Richtungsänderungen

regelmäßig wiederholen.

Schrittfehler sind bei uns kein Problem

– einfach wieder einreihen und weitertanzen.

Country Line Dance ist das neue Tanzgefühl;

lassen Sie sich anstecken vom Country-Tanzfieber!

GRIECHISCHE LIEDER UND TÄNZE NEU ENTDECKT 66005

Beschreibung auf Seite 105

LET’S

DANCE!

Musik & Tanz – Buch & CD

in der

Landesbibliothek

www.vorarlberg.at/vlb

137


138

Tanz, Aquafitness

LATIN-FIT 71101

Leitung: Sandra Schweiger und Reto Sprenger

Beginn: Freitag, 4. März 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 5 Abende zu 1 Stunde

Ort: Hörbranz, Pfarrheim

Beitrag: € 42,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Ein Fitnessprogramm der anderen Art. Tanze und bewege

dich eine Lektion lang in lateinamerikanischem Rhythmus -

die ideale Einführung in die Welt von Cha-Cha-Cha, Rumba,

Samba, Salsa & Co! Eine bunte Mischung aus verschiedensten

Schritten der südamerikanischen Tanzstile - dazu

bewegst du deinen Körper auf sportliche und lockere Art. Im

Vordergrund stehen dabei Spaß an Musik und Rhythmen

und deine Fitness. Du brauchst keine/n Tanzpartner/in und

nimmst am besten angenehme Kleidung mit.

SALSA AEROBIC

begeistert Jung und Alt! 70004

Leitung: Tagrid Hischenhuber

Beginn: Montag, 21. Februar 2011 um 20:05 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 1 Stunde

Ort: Bregenz, Bundesgymnasium Blumenstraße

Beitrag: € 49,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Einfaches Salsa Aerobic ist für Anfänger sehr gut geeignet.

Auf sportliche Weise werden die Schrittkombinationen von

Salsa, Mambo und Cha Cha Cha gezeigt, gemeinsam aufgebaut

und später noch mit Hüftschwung ergänzt.

AQUAFITNESS 76003

Leitung: Ulrike Mulej

Beginn: Mittwoch, 9. März 2011 um 09:00 Uhr

Dauer: 6 Vormittage zu 1 Stunde

Ort: Lingenau, Hallenbad

Beitrag: € 32,- exkl. Eintritte im Quellenbad in Lingenau

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Aquafitness ist Bewegung im Wasser mit gleichzeitiger Entlastung

der Gelenke, der Bänder und der Wirbelsäule. Die

sanfte Schulung von Muskelkraft, Ausdauer, Beweglichkeit

und Belastbarkeit ist gerade im Wasser von besonderer

Wirksamkeit. Durch den Widerstand des Wassers erhält jede

Bewegung eine neue Dimension.

Anmerkung: auch für Nichtschwimmer!


Körpertraining 139

GYMNASTIK FÜR MÄNNER 71501

Leitung: OStR Prof. Ottokar Röhrig

Beginn: Donnerstag, 24. Februar 2011 um 20:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Bundesgymnasium Blumenstraße

Beitrag: € 76,- ab 15 Teilnehmern: € 70,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Das Programm setzt sich zusammen aus Übungen zur Muskelkräftigung

sowie der Schulung von Koordination und

Reaktion. Weiters sind Übungen zur Förderung der Beweglichkeit

und Balance vorgesehen: Laufübungen - Gymnastik

- Zirkeltraining - Volleyball

AFTER WORK FITNESS FÜR EINSTEIGER 70001

Leitung: Tagrid Hischenhuber

Beginn: Donnerstag, 24. Februar 2011 um 20:05 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 1 Stunde

Ort: Bregenz, Bundesgymnasium Blumenstraße

Beitrag: € 54,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Lange nichts für die Gesundheit getan? Sie wollen endlich

mit einem Bewegungstraining beginnen, sich aber nicht zu

sehr verausgaben?

Hier können Sie allmählich und angepasst an individuelle

Möglichkeiten ihre Fitness steigern. Sie beginnen mit einer

Aufwärmphase des Herz-Kreislauf-Systems und arbeiten

dann gezielt an den Problemzonen (Bauch, Beine, Po,

Rücken). Stretchingübungen runden das Programm ab.

AFTER WORK FITNESS 70000

Leitung: Mag. Martina Scheible

Beginn: Mittwoch, 23. Februar 2011 um 20:05 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 1 Stunde

Ort: Bregenz, Bundesgymnasium Blumenstraße

Beitrag: € 40,- (Zehnerblock)

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

In einer ausgewogenen Mischung von Ausdauertraining

und gezielter Muskelkräftigung von Bauch, Beine, Po und

Rücken können Sie sich richtig auspowern. Die Stunde

schließt mit wohltuendem Stretching und Entspannungsübungen.


140

Körpertraining

BODYWORK 73001

Leitung: Heidi Floriani

Beginn: Donnerstag, 24. Februar 2011 um 19:30 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 1 Stunde

Ort: Bregenz, Bundeshandelsakademie, Turnhalle

Beitrag: € 45,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Intensives Workout zur Kräftigung von Bauch, Beinen, Po

und Rücken.

Bitte Turnmatte oder Decke und feste Turnschuhe mitbringen!

WORKOUT 71111

Leitung: Karin Schmelzenbach

Beginn: Dienstag, 22. Februar 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 1,5 Unterrichtsstunden

Ort: Lochau, Sportzentrum

Beitrag: € 69,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Machen Sie mit beim Workout als Ganzkörpertraining! Wir

wollen die Muskulatur kräftigen und auch die Problemzonen

straffen. Der gesamte Körper wird beansprucht und die Ausdauer

wird verbessert. Am Ende der Einheit entspannen wir

uns mit Dehnungsübungen. Viel Spaß!

BAUCH BEINE PO 71110

Neu

Leitung: Karin Schmelzenbach

Beginn: Dienstag, 22. Februar 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 1 Stunde

Ort: Lochau, Sportzentrum

Beitrag: € 51,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Nach einem entsprechenden Aufwärm- und Herzkreislauftraining

trainieren wir vorwiegend die Problemzonen Bauch,

Beine, Po sowie Oberschenkel (innen und außen). Das Ziel

dieser Stunde ist die Festigung und Straffung dieser Zonen.


FIT FÜR DEN TAG - EIN HALBES JAHR 76001

Leitung: Ulrike Mulej

Beginn: Donnerstag, 27. Januar 2011 um 09:00 Uhr

Dauer: 15 Vormittage zu 1 Stunde

Ort: Egg, Turnhalle des Gymnasiums

Beitrag: € 75,- ab 15 Teilnehmern: € 65,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Mit einfachen Schrittkombinationen wärmen wir uns auf und

kräftigen und formen anschließend den ganzen Körper. Ein

angenehmes Stretching am Schluss darf natürlich nicht fehlen.

Mitzubringen: Turnschuhe, Trinkflasche

AEROBIC/BODYSTYLING - FORTGESCHRITTENE 76000

Leitung: Ulrike Mulej

Beginn: Dienstag, 22. Februar 2011 um 20:00 Uhr

Dauer: 12 Abende zu 1,5 Unterrichtsstunden

Ort: Egg, Turnhalle der Volksschule

Beitrag: € 81,- ab 15 Teilnehmern: € 71,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Aerobic ist die ideale Trainingsform zur Verbesserung der

körperlichen Fitness. Ein Herz-Kreislauf-Training, in dem

Ausdauer, Kondition und Beweglichkeit geschult werden.

Bei fetziger Musik werden abwechslungsreiche Bewegungskombinationen

durchgeführt. Dynamik, Tempo, Koordination

und Spaß stehen im Vordergrund. Weiters werden

Beine, Po, Bauch, Taille, Brust, Arme und Rücken gezielt

gekräftigt.

Mitzubringen: Turnschuhe, Trinkflasche

PILATES - LEICHTFORTGESCHRITTENE 76002

Leitung: Ulrike Mulej

Beginn: Dienstag, 22. Februar 2011 um 09:40 Uhr

Dauer: 10 Vormittage zu 1 Stunde

Ort: Egg, Turnhalle der Volksschule

Beitrag: € 51,- ab 15 Teilnehmern: € 45,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Körpertraining 141

Pilates ist ein ruhiges, langsames aber intensives Workout

für Kraft, Flexibilität, Haltung und Energie. Im Einklang mit

der Atmung werden insbesondere die tiefliegende Rücken-,

Bauch- und Beckenbodenmuskulatur trainiert sowie Geist

und Körper harmonisiert. Ein ruhiges und dennoch intensives/anstrengendes

Training.


142 Körpertraining

FIT IN DEN FRÜHLING -

KRAFT UND AUSDAUERTRAINING 76515

Neu

Leitung: Mag. Florian Moser

Beginn: Mittwoch, 2. März 2011 um 19:30 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 1,5 Unterrichtsstunden

Ort: Bezauer Wirtschaftsschulen, Turnhalle

Beitrag: € 70,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Ein Fitnessprogramm von Kopf bis Fuß.

In diesem Kurs wird der Schwerpunkt auf ein ausgewogenes

Kraftausdauertraining gelegt. Ziel ist die gezielte und

effiziente Stärkung der Bein-, Rumpf- und Rückenmuskulatur,

um eine passende körperliche Basis zu schaffen. Des

Weiteren werden aber auch gezielte Ergänzungsübungen

für den Schulter-, Ober- bzw. Unterarm- und Brustbereich

Teil des Trainings sein.

Umkleide- und Duschmöglichkeiten sind vorhanden!

FIT IN DEN FRÜHLING -

GANZKÖRPERSTRAFFUNG 77001

Leitung: Carolin Lässer

Beginn: Mittwoch, 16. März 2011 um 20:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 1 Stunde

Ort: Lustenau, Volksschule Rheindorf

Beitrag: € 53,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Durch gezieltes Ganzkörpertraining in Topform kommen!

Kräftigung und Straffung aller wichtigen Muskelgruppen

durch gelenk- und wirbelsäulenschonende Übungen.

Aufbau der Stunde: Nach einem lockeren Aufwärmprogramm

folgt die Kräftigung und Straffung des ganzen Körpers.

Über Dehnen und Übungen zur Körperwahrnehmung

lassen wir die Stunde angenehm ausklingen.

Die Intensität des Trainings bestimmt jeder für sich selbst, somit

sind Anfänger und Fortgeschrittene herzlich willkommen.

Mitzubringen: Fitnessbekleidung und Hallenschuhe, Matte

RÜCKENFIT 71112

Leitung: Hildegard Roschanek

Beginn: Donnerstag, 24. Februar 2011 um 18:30 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 1,5 Unterrichtsstunden

Ort: Lochau, Turnhalle Volksschule

Beitrag: € 67,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240


Muskelverkürzungen, Abschwächungen sowie Verspannungen

sind Ursachen für Haltungsschäden, die äußerst

schmerzhaft sein können. Durch gezielte Kräftigung, Mobilisation

und Dehnung sind diese Schwächen aktiv korrigierbar.

Gönnen Sie sich und Ihrem Rücken das wohltuende

Training!

ENTSPANNTE SCHULTERN, GELÖSTER NACKEN 75018

Leitung: Mag. Elisabeth Riegler-Madsen, Musik- und Bewegungspädagogin,

Liz. Franklin-Bewegungspädagogin

Beginn: Donnerstag, 24. Februar 2011 um 20:00 Uhr

Dauer: 8 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Höchst, Alte Schule

Beitrag: € 103,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

An acht Abenden können Sie sich ganz der Entspannung

und Beweglichkeit Ihres Nackens und Ihrer Schultern widmen.

In diesem Kurs lernen Sie nach der Franklinmethode

auf einfache und spielerische Weise mehr von der Anatomie

und Funktionsweise Ihres Schultergürtels und des Nackens

kennen. Mit Hilfe von einfachen Übungen mit Vorstellungsbildern

in Bewegung und Ruhe werden Sie zu einem neuen

Körperbewusstsein gelangen. Auf dieser Basis werden

ungünstige Haltungsmuster durch optimale Lösungen

ersetzt und in den Bewegungsalltag integriert.

Weiters lernen Sie in diesem Kurs:

- Teilentspannung durch konstruktive Ruhe

- Übungen mit kleinen Noppenbällen zur Schulter- und

Nackenentspannung für zwischendurch

- Erleben des Zusammenhangs Wirbelsäule/Schultergürtel

in Ruhe und Bewegung

Probieren Sie es einfach einmal aus!

Wichtig: bequeme, bewegungsfreundliche Kleidung, rutschfeste

Matte (evtl. Decke) mitbringen

HANNA SOMATIC

MIT SCHWERPUNKT BECKENBODEN 76004

Leitung: Berta Orban

Beginn: Montag, 21. Februar 2011 um 19:15 Uhr

Dauer: 9 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Andelsbuch, Kindergarten

Beitrag: € 93,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Körpertraining 143

Neu


144

Feldenkrais

Es ist nicht einerlei, ob wir beim Liegen, Stehen, Sitzen,

Gehen oder Laufen den Beckenboden einsetzen oder nicht.

Den Beckenboden können wir überall im Alltag, in jeder Körperhaltung

trainieren, ohne dafür eine Auszeit nehmen zu

müssen. Auf den Grundlagen des Therapeuten Thomas

Hanna (Schüler von Moshé Feldenkrais) werden sanfte, Körper

und Geist schulende Bewegungen vermittelt, um die

eigene Körperwahrnehmung zu verbessern, dadurch insgesamt

beweglicher zu werden und Muskelverspannungen

lösen zu können. In der Folge verbessert sich unsere gesamte

Haltung.

Ziel: Durch innere Spannung der tiefliegenden Muskulatur

die äußere Skelettmuskulatur entspannt halten.

Mitzubringen: warme, bequeme Kleidung, Decke oder Matte

FELDENKRAIS AM VORMITTAG -

BEWUSSTHEIT DURCH BEWEGUNG 71508

Neu

Leitung: Dipl. Trainerin Helga Maria Fesenmayr

Beginn: Montag, 21. Februar 2011 um 9:00 Uhr

Dauer: 10 Vormittage zu 1 Stunde

Ort: Bregenz, Krankenpflegeschule, Carl-Pedenz-Straße 1

Turnhalleneingang seitlich (Nordseite)

Beitrag: € 68,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

"Beweglicher werden heißt lebendiger werden: körperlich,

geistig und seelisch."

Durch Einsatz der machtvollen Verbindung zwischen Ihrem

Gehirn und Körper kann die Feldenkrais-Methode mit

erstaunlicher Effizienz und Geschwindigkeit zu außergewöhnlichen

Veränderungen und Verbesserungen des körperlichen

Zustands führen.

Mit verblüffend kleinen, sanften Bewegungen gelingt es, die

Spannung im autonomen Nervensystem in einen Ausgleich

zu bringen, was wiederum die Wiederherstellung des

ursprünglichen Atemrhythmus ermöglicht.

Ob bei Sportverletzungen, körperlichen Traumata oder zur

Schmerzlinderung, als interdisziplinäre und im heutigen

Gesundheitswesen anerkannte Heilmethode bieten sich

umfassende Möglichkeiten an. Unabhängig von Alter und

körperlichen Voraussetzungen.

Mitzubringen: bequeme Kleidung


Feldenkrais, QiGong 145

FELDENKRAIS -

BEWUSSTHEIT DURCH BEWEGUNG 71502

Leitung: Dipl. Trainerin Helga Maria Fesenmayr

Beginn: Mittwoch, 23. Februar 2011 um 20:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 1,2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Krankenpflegeschule, Carl-Pedenz-Straße 1

Turnhalleneingang seitlich (Nordseite)

Beitrag: € 68,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Kursinhalt wie bei Kurs 71508.

QIGONG - GESUNDHEIT GANZHEITLICH FÖRDERN 71503

Leitung: Dipl. Trainerin Helga Maria Fesenmayr

Beginn: Montag, 21. Februar 2011 um 20:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 1,5 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Kolpinghaus, Kolpingplatz 9, Meditationsraum

Beitrag: € 92,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Eine ganzheitliche Bewegungsart, über die Heilungsprozesse

auf drei Ebenen eingeleitet werden. Eines der großartigsten

Dinge, das die chinesische Medizin in Sachen

Gesundheitsvorsorge bietet. Mittels QiGong kann die Energie

vermehrt und ausbalanciert werden. Um dies zu erreichen,

ist es wichtig, richtig zu atmen und die richtige Körperhaltung

einzunehmen. Grundübungen im Qi Gong lehren

uns dies. QiGong wirkt auf drei Ebenen gleichzeitig:

* Körper: löst Verspannungen, stärkt das Herz-Kreislaufsystem,

steigert körperliche Kraft, kann körperliche Beschwerden

lindern.

* Geist: steigert die Konzentration, fördert die innere Ausgeglichenheit,

verhilft zu mehr Gelassenheit, unterstützt die

Stressbewältigung. Der Geist wird beruhigt und aus seinem

alltäglichen Gedankenmuster herausgeholt, indem die Aufmerksamkeit

auf die Bewegung gerichtet wird.

* Seele: hilft, innere Werte zu finden und zu verwirklichen,

fördert das Vertrauen in den eigenen Lebensweg.

Um die QiGong-Methode zu erlernen, bedarf es weder einer

Erfahrung, noch wird sportliches Engagement oder Fitness

vorausgesetzt. Sie ist für alle Generationen und Leistungsgruppen

gleichermaßen geeignet. Um uns die Bewegungen

bewusst zu machen, wenden wir auch die Feldenkrais-

Methode an. Im Mittelpunkt stehen ruhige und fließende

Bewegungsformen.

Mitzubringen: Matte, bequeme Kleidung


146

QiGong

QIGONG UND TAI CHI ZEN - FÜR LEICHTFORTGE-

SCHRITTENE UND ANFÄNGER 73006

Leitung: Monika Madlener

Beginn: Dienstag, 22. Februar 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

kein Kurs am 8., 22. und 29. März

Ort: Hard, Pfarrzentrum, Kirchplatz 1

Beitrag: € 105,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

QiGong und Tai Chi sind sanft ausgeführte, vom Atem

gesteuerte Übungen, die die körpereigenen Kräfte verstärkt

zum Fließen bringen. Die traditionellen Bewegungsformen

sind für jedes Alter geeignet. Sie unterstützen körperliches

und seelisches Gleichgewicht. Tai Chi Zen betont den

meditativen, gesundheitsfördernden Aspekt.

Kursinhalt: QiGong-Übungen, Üben der bereits bekannten

21 Formen des Mini-Tai-Chi, Atemsequenz

Der Kurs ist auch für Anfänger geeignet. Die grundlegende

Einheit wird intensiv gezeigt, sodass sie auch selbstständig

zuhause durchgeführt werden kann. Die weiteren Formen

werden im Rahmen der Gruppe erfahren und je nach Zusammensetzung

und Bedarf der Gruppe punktuell geübt. Im Vordergrund

steht das achtsame Erleben der ganzen Sequenz.

Die Chinesen sagen: Wer täglich Tai-Chi übt, erlangt die

Beweglichkeit eines Kindes, die Kraft eines Holzfällers und

den Geist eines Weisen.

Mitzubringen: bequeme Kleidung, Wollsocken oder leichte Gymnastikschuhe

und evtl. eine Decke

QIGONG - FÜR ANFÄNGER

UND LEICHTFORTGESCHRITTENE 76005

Leitung: Berta Orban

Beginn: Freitag, 25. Februar 2011 um 18:30 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 1,5 Unterrichtsstunden

Ort: Egg, Haus Rinner, Kammern 169

Treffpunkt: Postamt Egg 18:15 Uhr

Beitrag: € 85,- inkl. Kursunterlagen

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

QI GONG umfasst Atem-, Körper- und Konzentrationsübungen,

durch die wir beweglicher werden und unsere Aufmerksamkeit

in der Gegenwart halten können – die eigene

Mitte finden und stärken.

Ob wir PA GUA oder FÜNF ELEMENTE QIGONG oder beides

üben werden, hängt von der Zusammensetzung der Gruppe

ab. Willkommen sind Quereinsteiger genauso wie diejenigen,

die schon QiGong-Kurse besucht haben.


Jede/r kann ihren/seinen Weg unabhängig von anderen Teilnehmern

weitergehen.

Durch das Üben finden wir heraus, woher wir Kraft schöpfen

können, wenn wir sie brauchen und wo wir sie verschenken,

ohne es zu merken. Die Übungen erfordern keine

besonderen sportlichen Fertigkeiten und sind für alle Altersgruppen

geeignet.

Mitzubringen: bequeme Kleidung, Schuhe mit dünner Sohle

HATHA-YOGA FÜR EINSTEIGER 73007

Leitung: Dipl. Yogalehrerin Karin Florian

Beginn: Montag, 21. Februar 2011 um 20:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 1,5 Unterrichtsstunden

Ort: Hard, Gymnastikraum der Volksschule

Mittelweiherburg, Flurstraße 12

Beitrag: € 82,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Dieser Kurs richtet sich an alle, die Yoga kennen lernen wollen.

Durch das Erlernen einfacher Yoga-Haltungen, Entspannung

und Atemübungen kräftigen wir unseren Körper,

werden beweglicher und finden wieder zu mehr Lebensfreude,

innerer Ruhe, Energie und Selbstvertrauen. Yoga

wirkt als Ausgleich für den Stress des Alltags und kann bei

regelmäßiger Ausführung bei unzähligen gesundheitlichen

Beschwerden sehr hilfreich sein.

HATHA-YOGA FÜR EINSTEIGER 71100

Leitung: Dipl. Yogalehrerin Karin Florian

Beginn: Donnerstag, 24. Februar 2011 um 20:15 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 1,5 Unterrichtsstunden

Ort: Hörbranz, Kindergarten Dorf

Beitrag: € 82,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Kursinhalt wie bei Kurs73007.

Yoga 147

Empfehlung: Vor den Yoga-Übungen leichte Kost zu sich

nehmen bzw. ein bis zwei Stunden vor Beginn nichts mehr

essen! Mitzubringen: rutschfeste Matte, 2 Decken, evtl. 1

Kissen, warme Socken, bequeme, lockere Kleidung.


148

Yoga

VITALITAT UND ENTSPANNUNG DURCH YOGA -

LEICHTFORTGESCHRITTENE 76006

Leitung: Dipl. Yogalehrerin Eva Brückner-Isenberg

Beginn: Donnerstag, 24. Februar 2011 um 18:30 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 1,5 Unterrichtsstunden

Ort: Egg, Haus Rinner, Kammern 169

Beitrag: € 82,- Teilnehmerzahl: 9 - 10

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Dieser Kurs ist für all jene, die bereits erste Erfahrungen mit

Yoga gemacht haben. Erlernte Grundstellungen werden vertieft.

Das regelmäßige Praktizieren von Yoga-, Atem- und Konzentrationsübungen

hat positive Auswirkungen auf den

ganzen Bewegungsapparat, auf das Nervensystem sowie

auf den Geist. Die Wirbelsäule und die Gelenke werden

beweglicher, der Kreislauf wird angeregt und die Atmung

verbessert. Yoga verfeinert die Sensibilität und die Eigenwahrnehmung.

Ein guter Ausgleich in unserem schnelllebigen

Alltag.

HATHA-YOGA FÜR ANFÄNGER

UND LEICHTFORTGESCHRITTENE 71529

Leitung: Dipl. Yogalehrerin Gertie Steiner

Beginn: Dienstag, 22. Februar 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Austriahaus, Belruptstraße 21, 1. Stock

Beitrag: € 98,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Yoga wirkt auf alle Körpersysteme, entspannt, entkrampft

und stärkt sie. Gelenke, Muskeln, Sehnen, Bänder, Verdauung,

Blut- und Lymphkreislauf, Drüsen und Nerven arbeiten

zunehmend harmonischer zusammen. Dabei führt der Atem

die Bewegung. Auf diese Weise gelangt prana, die Lebensenergie,

in die Zellen.

Bewusstes Atmen und spürsames Üben beruhigen Gedanken

und Gefühle und führen in eine vertiefte, ganzheitliche

Wahrnehmung.

Yoga ist ein Entwicklungsweg, der die natürliche Beweglichkeit

fördert und über den Atem auf den Geist einwirkt.

Wir gestalten unser Leben aktiver und gelassener.

Der Kurs vermittelt und verfeinert Grundtechniken: asanas

(Haltungen), pranayama (Atemschulung), Konzentrationsund

Meditationsübungen.


149 Yoga 149

HATHA-YOGA FÜR ANFÄNGER

UND LEICHTFORTGESCHRITTENE 71528

Leitung: Dipl. Yogalehrerin Gertie Steiner

Beginn: Dienstag, 22. Februar 2011 um 20:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Austriahaus, Belruptstraße 21, 1. Stock

Beitrag: € 98,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Kursinhalt wie bei Kurs 71529.

HATHA-YOGA FÜR ANFÄNGER

UND LEICHTFORTGESCHRITTENE 71525

Leitung: Dipl. Yogalehrerin Gertie Steiner

Beginn: Mittwoch, 23. Februar 2011 um 20:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Austriahaus, Belruptstraße 21, 1. Stock

Beitrag: € 98,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Kursinhalt wie bei Kurs 71529.

HATHA-YOGA FÜR LEICHTFORTGESCHRITTENE 73008

Leitung: Dipl. Yogalehrerin Karin Florian

Beginn: Montag, 21. Februar 2011 um 18:05 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Hard, Gymnastikraum der Volksschule

Mittelweiherburg, Flurstraße 12

Beitrag: € 101,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Dieser Kurs richtet sich an alle, die schon einen Yoga-

Grundkurs besucht oder schon Erfahrungen mit Yoga

gesammelt haben. Wir vertiefen unsere Yoga-Praxis mit

schon bekannten und neuen Yoga-Haltungen (asanas),

Atem-, Konzentrations- und Entspannungsübungen.

Ansonsten gleicher Kursinhalt wie 73007.

Empfehlung: Vor den Yoga-Übungen leichte Kost zu sich

nehmen bzw. ein bis zwei Stunden vor Beginn nichts mehr

essen! Mitzubringen: rutschfeste Matte, 2 Decken, evtl. 1

Kissen, warme Socken, bequeme, lockere Kleidung.


150

Yoga

HATHA-YOGA FÜR FORTGESCHRITTENE 71526

Leitung: Dipl. Yogalehrerin Gertie Steiner

Beginn: Mittwoch, 23. Februar 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Austriahaus, Belruptstraße 21, 1. Stock

Beitrag: € 98,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Die Yogapraxis wird vertieft und verfeinert; asanas mit bandhas

(Verschlüsse) und speziellen Übungen aus dem cakra-

System werden kombiniert. Voraussetzung ist ein bewusster,

lang und fein fließender, natürlicher Atem.

Bitte bequeme Kleidung und eine Decke mitbringen!

YOGA AM SEE 71113

Leitung: Dipl. Yogalehrerin Karin Florian

Beginn: Donnerstag, 12. Mai 2011 um 09:30 Uhr

Dauer: 5 Vormittage zu 1,5 Unterrichtsstunden

Ort: Lochau, Seeufer - Treffpunkt am ersten Morgen

bei der alten Fähre in Lochau

Beitrag: € 44,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Der frühsommerliche Morgen am

Bodensee beeindruckt immer wieder

durch seine Klarheit und strahlt eine

tiefe Ruhe aus. So wie die Wellen des

Wassers kommen und gehen, können

auch wir unseren Gedanken freien Lauf

lassen.

Wir wollen die Stimmung am See in uns

aufnehmen und mit Yoga in den Tag starten.

Sollte es notwendig sein, aufgrund von

Regenfällen und nassem Boden, Einheiten

abzusagen, verlängert sich der Kurs um

diese Vormittage.

Vorkenntnisse nicht erforderlich!

Empfehlung: Vor den Yoga-Übungen leichte Kost zu sich

nehmen bzw. ein bis zwei Stunden vor Beginn nichts mehr

essen! Mitzubringen: rutschfeste Matte, 2 Decken, evtl. 1

Kissen, warme Socken, bequeme, lockere Kleidung.


Yoga, Atmen, Lachen 151

YOGA AM MORGEN:

BELEBT UND AUSGEGLICHEN IN DEN TAG 77002

Neu

Leitung: Dipl. Yogalehrerin Gertie Steiner

Beginn: Dienstag, 22. Februar 2011 um 09:00 Uhr

Dauer: 8 Vormittage zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Lustenau, Theresienheim

Beitrag: € 96,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Yoga-Haltungen, Atem-, Konzentrations- und Entspannungsübungen

stärken und erfrischen Körper und Geist; sie

helfen, den Tag erfüllter, freudvoller und selbstbewusster zu

erleben.

Spürsames Üben, verbunden mit Ihrem natürlichen Atemrhythmus,

beruhigt Gedanken und Gefühle. So wächst eine

vertiefte, ganzheitliche Wahrnehmung.

ATMEN - LACHEN - BEGEISTERT SEIN 71150

Neu

Leitung: Sylvia Dorner

Beginn: Donnerstag, 31. März 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 3 Unterrichtsstunden

Ort: Hörbranz, Pfarrheim (Martinsaal)

Beitrag: € 27,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

"Wer den Tag mit einem Lachen beginnt, hat ihn bereits

gewonnen!" Ist Begeisterung und Freude in deinem Leben

(Arbeit, Freizeit)? Wir leben in einer Zeit der dauernden

Beschleunigung. Kann da der Körper noch mithalten?

- Lachen ist Freude, baut Stress, Ängste und Sorgen ab

- 5 Minuten Lachen ist wie eine halbe Stunde Joggen;

Lungenaktivität und Kondition nehmen zu

- Lachen regt die kreative Gehirnhälfte an

Wie und Wo kann ich diese grandiose Kraftquelle in meinem

Alltag mehr integrieren und nutzen?

Bitte informieren Sie uns, falls Sie am

1. Kurstag nicht anwesend sein können!


152

Heilströmen

JAPANISCHES HEILSTRÖMEN - Selbsthilfekurs 71505

Leitung: Gabriele Bischof, Diplomkrankenschwester

Beginn: Dienstag, 3. Mai 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 4 Abende zu 3 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Kolpinghaus, Kolpingplatz 9, Meditationsraum

Beitrag: € 83,- inkl. Kursunterlagen

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Heilströmen ist eine alte japanische Kunst, bei der durch

Auflegen der Hände auf bestimmte Körperstellen die Energieflüsse

des Körpers wieder in Schwung gebracht werden.

Diese sehr einfache und wirkungsvolle Methode ist geistig,

seelisch und körperlich ausgleichend und für jeden anwendbar.

Wir erlernen einige Ströme und Griffe, die im täglichen

Leben gut anwendbar sind.

Bitte tragen Sie bequeme, warme Kleidung und bringen Sie eine

Decke und ein Kissen mit!

JAPANISCHES HEILSTRÖMEN - Selbsthilfekurs 77009

Leitung: Gabriele Bischof

Beginn: Mittwoch, 4. Mai 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 4 Abende zu 3 Unterrichtsstunden

Ort: Lustenau, Bundesgymnasium

Beitrag: € 80,- und Kursunterlagen: € 4,-

Teilnehmerzahl: 8 - 10

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Kursinhalt wie bei Kurs 71505.

JIN SHIN JYUTSU® -

STRÖMEN FÜR ERWACHSENE 75012

Leitung: Margit Kronreif, Jin Shin Jyutsu-Praktikerin

Beginn: Mittwoch, 23. März 2011 um 19:15 Uhr

Dauer: 4 Abende zu 5 Unterrichtsstunden

Ort: Höchst, Alte Schule

Beitrag: € 88,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Der Name mag zunächst fremd und neu erscheinen, doch

dieses Wissen schlummert immer schon in uns, wir müssen

es nur aktivieren. Deshalb ist es leicht zu erlernen! In diesem

Selbsthilfekurs lernen wir einfache, sofort anwendbare

Strömmuster für Alltagsbeschwerden und Notfälle kennen.

Wir erfahren auch, was alles durch einfaches Fingerhalten

geschehen kann.


Heilströmen, Akupressur 153

Mit Jin Shin Jyutsu können wir uns körperlich und seelisch

ausbalancieren und dadurch Blockaden auflösen, damit

unsere Energie wieder ungehindert durch den Körper

fließen kann.

Mitzubringen: bequeme Kleidung, Kissen, Decke, Schreibzeug

JIN SHIN JYUTSU® FÜR KINDER ab 8 Jahren 75013

Leitung: Margit Kronreif

Beginn: Mittwoch, 23. März 2011 um 14:30 Uhr

Dauer: 2 Nachmittage zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Höchst, Alte Schule

Beitrag: € 33,- (Kind und Begleitung)

Kinder können von einem Elternteil begleitet werden.

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Wer will seine Angst vor Prüfungen selber wegzaubern/wegströmen,

sich selber wieder top-fit machen für oder nach der

Schule? Oder möchte jemand seine Energie so einsetzen,

dass er nicht mehr ständig als Zappelphilipp bezeichnet

wird?

Mit Strömen (Jin Shin Jyutsu) kannst du das und vieles mehr

ganz einfach erreichen, und das sogar ganz allein, zuhause,

ohne auf etwas verzichten zu müssen.

Mitzubringen: bequeme Kleidung, Kissen, Decke, Schreibzeug

EFT-KLOPFAKKUPRESSUR FÜR KINDER 75009

Neu

Leitung: Sabine Klimmer

Beginn: Dienstag, 5. April 2011 um 19:30 Uhr

Dauer: 2 Abende zu 3 Unterrichtsstunden (5. und 12.4.)

Ort: Höchst, Alte Schule

Beitrag: € 42,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

EFT-Klopfakupressur bewährt sich bestens bei Kindern aller

Altersstufen. Die Methode ist derart leicht und einfach, dass

sie selbst von kleineren Kindern angewendet werden kann.

Die behandelbaren Themen sind vielfältig und decken eine

weite Spanne von seelischen wie körperlichen Problemen

ab: allergische Reaktionen, Ängste, emotionale Verstimmungen,

Schlafstörungen, Schmerzzustände, Schulprobleme,

traumatische Erlebnisse, Tics, Unruhe …

Lernen Sie diese einfache Selbsthilfemethode doch selbst!


154

Akupressur, Kinesiologie

HEILENDE PUNKTE -

AKUPRESSUR FUR DEN HAUSGEBRAUCH 73005

Leitung: Dr. Ingrid Gaber

Beginn: Montag, 14. März 2011 um 19:30 Uhr

Dauer: 5 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

14.3., 28.3., 4.4., 11.4., 18.4.

Ort: Hard, Pfarrzentrum, Kirchplatz 1

Beitrag: € 58,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Wie die Akupunktur, die Pflanzenheilkunde und auch die

Bewegungstherapie QiGong wird die chinesische Heilmassage

seit über 2000 Jahren in China erfolgreich zur Vorbeugung

und Behandlung von Krankheiten eingesetzt. Entlang

der Meridiane werden verschiedene Akupunkturpunkte

massiert und gedrückt, um den Energiefluss im Körper zu

erhalten, wieder herzustellen und die Selbstheilungskräfte

anzuregen.

Die wichtigsten Bereiche, auf die im Kurs eingegangen wird:

Punkte zur Erhaltung der Gesundheit und Punkte zur Linderung

von Disharmonien und Beschwerden, z. B. Schmerzen

im Kopfbereich, in Muskeln und Gelenken, Erkältungskrankheiten,

Fieber, Schlafstörungen, Verdauungsbeschwerden,

Störungen im hormonellen Bereich.

Bitte bequeme Kleidung, 2 Decken und Schreibzeug mitbringen!

KINESIOLOGIE FÜR DEN HAUSGEBRAUCH 75008

Leitung: Sabine Klimmer

Beginn: Mittwoch, 2. März 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 3 Unterrichtsstunden

Ort: Höchst, Alte Schule

Beitrag: € 25,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Kinesiologie ist eine der wirksamsten alternativ-medizinischen

Methoden. Mit Hilfe von kinesiologischen Anwendungen

werden Energieblockaden gelöst, Lernprobleme an

der Wurzel gepackt und stressige Situationen entschärft.

Hier wird an der Problementstehung gearbeitet und nicht

nur Symptome werden bekämpft.

Mitzubringen: Unterlage, bequeme Kleidung


KINESIOLOGIE FÜR DEN ALLTAG 76507

Leitung: Manuela Schlenker, Dipl. Kinesiolgin

mit eigener Praxis in Altach

Beginn: Samstag, 9. April 2011 um 09:00 Uhr

Dauer: 1 Tag zu 8 Unterrichtsstunden

Ort: Bezauer Wirtschaftsschulen

Beitrag: € 55,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Kinesiologie, Massage 155

Kinesiologie für den Alltag

- Erlernen des Muskeltests

-Erlernen von einfachen Übungen, die das persönliche

Gleichgewicht fördern, Stress und Ängste abbauen und den

Körper stärken. Anwendbar bei sich selbst und dem persönlichen

Umfeld.

Kinesiologie wirkt auf den ganzen Menschen in seinem

Energiesystem - also auf Körper, Geist und Seele. Je nach

Bedarf arbeitet man an Muskulatur, Gewebe und Organen

(körperlicher Aspekt), am chemisch/geistigen System (Denken

in übernommenen Mustern, Ernährung, Hormone) oder

dem emotionalen/seelischen Bereich.

Das Besondere an der Kinesiologie ist der Muskeltest. Er

dient als Messinstrument (bio-feedback). Damit kann man

auf der Energieebene sofort eine Veränderung sicht- und

spürbar machen.

FUSSREFLEXZONENMASSAGE

FÜR DEN HAUSGEBRAUCH - Anfängerkurs 77005

Leitung: Claudia Schwärzler

Beginn: Donnerstag, 24. März 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 3 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Lustenau, Bundesgymnasium

Beitrag: € 43,- Teilnehmerzahl: 9 - 14

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Neu

Neu

Unsere Füße haben es ganz besonders verdient, dass wir

uns um sie kümmern. Die Fußreflexzonenmassage ist nicht

nur eine Wohltat für unsere Füße, sondern beeinflusst unseren

ganzen Körper und wirkt bei zahlreichen Beschwerden

positiv. In diesem Kurs lernen Sie die einzelnen Zonen und

deren Wirkung kennen und erleben diese selbst in den

begleitenden Übungen.

Mitzubringen: 1 Decke oder Gymnastikmatte, 1 Kissen, Farbstifte


156

Massage

FUSSREFLEXZONENMASSAGE 75011

Leitung: Sabine Klimmer

Beginn: Mittwoch, 9. März 2011 um 19:30 Uhr

Dauer: 3 Abende zu 3 Unterrichtsstunden

Ort: Höchst, Alte Schule

Beitrag: € 55,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Neu

Schon den alten Naturheilkundigen unserer Volksmedizin

war die große Bedeutung gesunder Füße bewusst! Wie eine

Landkarte offenbaren die Füße Schwachstellen im Organismus.

Alle Organe, Gelenke und Körperteile des Menschen

sind an den Füßen therapierbar. Mit speziellen Griffen können

Blockaden behoben, Verspannungen gelindert und der

gesamte Organismus energetisiert werden. Die wichtigsten

Einsatzgebiete der Fußreflexzonenmassage sind die Gesundheitsvorbeugung

(Prophylaxe), Schmerzbekämpfung

akuter wie auch chronischer Leiden und die Früherkennung

von Krankheiten und Dysfunktionen.

Mitzubringen: Decke, Kissen, bequme Kleidung

MASSAGE FÜR DEN HAUSGEBRAUCH 73004

Leitung: Mag. Michael Krämer

Beginn: Mittwoch, 23. Februar 2011 um 19:30 Uhr

Dauer: 4 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Hard, Wallstraße 23, Physiotherapie Krämer

Beitrag: € 58,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Entdecken Sie die wohltuende Wirkung einer Massage!

Ob im Berufsleben oder bei der Hausarbeit, unser Körper

wird meist einseitig belastet, wodurch sich Verspannungen

in der Muskulatur ergeben. In diesem Kurs zeigen wir Ihnen

einfache Massagegriffe, die Sie allein oder zu zweit anwenden

können. Diverse Alltagsbeschwerden können dadurch

gelindert oder behoben werden.

Es empfiehlt sich, diesen Kurs zu zweit zu besuchen, damit

gegenseitig geübt werden kann.

Bitte 2 Handtücher mitbringen!

MASSAGE FÜR DEN HAUSGEBRAUCH 77004

Neu

Leitung: Claudia Schwärzler

Beginn: Donnerstag, 24. Februar 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 4 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Lustenau, Bundesgymnasium

Beitrag: € 53,- Teilnehmerzahl: 9 - 14

Anmeldung erforderlich: �05574/525240


Autogenes Training

In unserem leistungsorientierten Alltag gewinnen die wohltuenden

Möglichkeiten einer Massage immer mehr an

Bedeutung: zur Gesunderhaltung unseres Körpers oder zur

Behandlung verschiedener Beschwerden. Lernen Sie unter

professioneller Anleitung Schritt für Schritt Griffe und

Anwendungen der klassischen Massage kennen, die Ihr persönliches

Wohlbefinden steigern und entspannend wirken.

Auch Sie können Ihrer Familie oder Ihrem Partner etwas

Gutes tun.

Mitzubringen: 1 Decke oder Gymnastikmatte, 1 Kissen, 2

Badetücher

AUTOGENES TRAINING GRUNDKURS -

ENTSPANNEN UND DURCHATMEN 71507

Leitung: Angelika Riedl

Beginn: Dienstag, 1. März 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 6 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Kolpinghaus, Kolpingplatz 9, Meditationsraum

Beitrag: € 76,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Durch die muskuläre Entspannung und die Vorstellung von

Ruhe kommen Sie in einen angenehmen inneren körperlichen

und seelischen Ruhezustand. Bei stressbedingten

Erkrankungen lernen Sie die Selbstheilungskräfte zu nutzen.

Mitzubringen: 1 Decke

AUTOGENES TRAINING FÜR FORTGESCHRITTENE -

Selbstcoaching in Anlehnung an das

Autogene Training 71509

Neu

157

Leitung: Angelika Riedl

Beginn: Dienstag, 15. März 2011 um 17:30 Uhr

Dauer: 4 Abende zu 1,5 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Kolpinghaus, Kolpingplatz 9, Meditationsraum

Beitrag: € 48,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Im Ruhezustand kommen wir leichter an unsere inneren heilenden

Kräfte. Wir machen uns die Kraft der eigenen Worte

bewusst.

Jeder Teilnehmer wird seine eigene Selbstsuggestions-Formel

oder Vision erarbeiten und seiner Vision mit einer kleinen

Menge Ton oder durch Aufschreiben Gestalt geben.

Voraussetzung: Grundkurs im Autogenen Training

Mitzubringen: 1 Decke


158

Erste Hilfe, Kau dich gesund

ERSTE HILFE BEI SÄUGLINGS-

UND KINDERNOTFÄLLEN 73000

Leitung: Robert Kramer und Patrick Drechsler

Beginn: Donnerstag, 28. April 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 2 Abende zu 3 Stunden (28. und 29. April)

Ort: Bregenz, Rettungsheim Rotes Kreuz, Arlbergstraße

Beitrag: € 49,- inkl. Kursunterlagen

€ 34,- mit Familienpass

Anmeldung bis 13.4. erforderlich: �05574/525240

In diesem Kurs lernen Sie:

Lebensrettende Sofortmaßnahmen bei Säuglings- und

Kindernotfällen,

Umgang mit Verletzungen (Freizeitunfälle, Brüche, Verbrennungen,

Vergiftungen ...)

Umgang mit Erkrankungen (Asthma, Pseudokrupp, Hirnhautentzündung

...)

Kursablauf: Fallbeispiele, Theorie, Tipps und Tricks, praktische

Übungen

KAU DICH GESUND - VORTRAG 77500

Neu

Leitung: Herbert Birnbaumer

Beginn: Mittwoch, 16. März 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Dornbirn, Pfarrheim St. Martin, Schulgasse

Beitrag: € 8,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Schmauen ist ein einfacher Weg zu mehr Lebensfreude

durch genießerisches und gesundes Essen.

Sie erhalten Einblicke in die „Schmauen-Methode“

(schmecken & kauen) von Jürgen Schilling.

KAU DICH GESUND 77501

Neu

Leitung: Herbert Birnbaumer

Beginn: Mittwoch, 23. März 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 2 Abende zu 2 Unterrichtsstunden (23. und 30.3.)

Ort: Dornbirn, Pfarrheim St. Martin, Schulgasse

Beitrag: € 38,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Das krank- und dickmachende Hinunterschlingen der Mahlzeiten

gehört jetzt der Vergangenheit an.

Sie erfahren, wie die Appetitsteuerung funktioniert. Schon

geringe Nahrungsmengen sättigen und die Leistungsfähigkeit

wird verbessert.

Sie können essen und trinken, so oft und so viel Sie wollen,

und dabei Ihrem Wohlfühlgewicht, gutem Aussehen und

ausgeglichener Psyche immer näher kommen.


Heilfasten 159

HEILFASTEN - INFORMATION UND EINFÜHRUNG 76503

Leitung: Christiane Weis

Beginn: Samstag, 12. März 2011 um 09:00 Uhr

Dauer: 1 Vormittag zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bezauer Wirtschaftsschulen

Anmeldung erforderlich: �05574/525240 (freier Eintritt)

An diesem Einführungs-Vormittag erklärt die Kursleiterin

den geplanten Ablauf der Fastenwoche: Sie informiert über

die nötigen Entlastungstage VOR dem Fasten, die eigentlichen

Fastentage (mit der heilsamen Darmpflege) sowie über

die richtige und wichtige Gestaltung der Aufbauzeit (zur Verhinderung

des Jo-Jo-Effekts).

HEIL IN DEN SOMMER MIT HEILFASTEN 76504

Leitung: Christiane Weis, Dipl. Krankenschwester

und Fastenleiterin www.konzeptgesundheit.net

Beginn: Samstag, 19. März 2011 um17:30 Uhr

Dauer: 8 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bezauer Wirtschaftsschulen

Beitrag: € 115,- inkl. Kursunterlagen

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Der Kurs besteht aus drei Teilen:

* Einführungsvortrag (siehe Kurs Nr. 76503)

* individueller Gesundheits-Check: Termin nach Vereinbarung

* 19. - 26.03.: 8 Kursabende (jeweils 17:30 - 19:00 Uhr;

Begleitung der Fastentage)

Unsere nachhaltige Gesundheitsfürsorge für die Sommermonate

- Wir reinigen Körper, Geist und Seele von unnötigem Ballast,

- stimulieren unser Immunsystem

- entsäuern und regenerieren

- entschleunigen und entdecken die Leichtigkeit des

Seins und

- lernen, wie unser Lebensstil und unsere Essgewohnheiten

zum ersehnten Idealgewicht führen.

Jeder Abend steht unter einem speziellen Gesundheitsthema.

Die heilende Wirkung einer Fasten-AUS-Zeit ist längst nachgewiesen.

Beim Fasten wird unser gesamtes System entlastet,

wir atmen auf und regenerieren uns körperlich, geistig

und seelisch; wir lassen LOS, zunächst die feste Nahrung;

der Körper stellt um auf Vorratsspeicher, abgelagerte

Schadstoffe werden abgebaut und ausgeschieden.

Mit weniger Ballast stimulieren wir unser Immunsystem.

Bei Rückfragen: Tel. 05574/64445; info@konzeptgesundheit.net


160 Heilfasten, Ernährung

HEIL-FASTEN 2 -

INFORMATION UND EINFÜHRUNG 71042

Leitung: Christiane Weis

Beginn: Donnerstag, 17. März 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Landesberufsschule 3, Feldweg 23

Anmeldung erforderlich: �05574/525240 (freier Eintritt)

Inhalt wie bei Kurs 76503.

HEIL-FASTEN 2 - DER KURS 71043

Leitung: Christiane Weis

Beginn: Samstag, 26. März 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 8 Abende zu 2 Unterrichtsstunden

Ort: Bregenz, Landesberufsschule 3, Feldweg 23

Beitrag: € 115,- inkl. Kursunterlagen

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Der Kurs besteht aus drei Teilen:

* Einführungsvortrag (siehe Kurs Nr. 71042)

* individueller Gesundheits-Check: Termin nach Vereinbarung

* 26.03. - 02.04.: 8 Kursabende (jeweils 18:00 - 19:40 Uhr;

Begleitung der Fastentage)

Kursinhalt: wie Kurs Nr. 76504.

Jeder der acht Abende steht unter einem speziellen Gesundheitsthema,

wobei Vorkenntnisse berücksichtigt und bei

Bedarf vertieft werden.

Bei Rückfragen: Tel. 05574 64445; www.konzeptgesundheit.net

FIT - MIT DER RICHTIGEN ERNÄHRUNG! 76500

Neu

Leitung: Sonja Dallapiccola, Dipl. Vital-Ernährungstrainerin

Beginn: Donnerstag, 12. Mai 2011 um 18:30 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 4 Unterrichtsstunden

Ort: Bezauer Wirtschaftsschulen

Beitrag: € 33,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Durch einen Mix aus Vortrag, Erfahrungsaustausch und die

Möglichkeit der aktiven Mitgestaltung erarbeiten wir praxisorientierte

Themen:

- Was verändert sich beim Älterwerden im Körper?

- Was hat die Ernährung damit zu tun?

- Wie können wir zur Gesunderhaltung beitragen?

- uvm.


MIT HEILPFLANZEN DURCH DAS JAHR 77003

Leitung: Ingeborg Sponsel

Beginn: Montag, 16. Mai 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 4 Abende zu 3 Unterrichtsstunden

Ort: Lustenau, Bundesgymnasium

Beitrag: € 61,- und Materialkosten: € 3,- pro Abend

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Heilpflanzen 161

Unsere heimischen Heilpflanzen bieten eine überraschende

Vielfalt an Möglichkeiten. Als vertraute "Unkräuter" wachsen

sie vor unserer Haustüre, im Garten und auf der Wiese.

Uralte Überlieferungen und Kenntnisse über die Wirkung

der Würz- und Heilkräuter stärken und unterstützen unsere

Verbindung zur gewachsenen Natur.

Wir befassen uns pro Abend ausführlich mit einer Pflanze.

Wie erkenne ich sie, wo wächst sie, wie und wann wird sie

geerntet und aufbewahrt? Sie lernen die verschiedenen

Arten der Zubereitung und Verwendung. Je nach Eigenart

der Pflanze stellen wir einen Tee, Balsam, Heilwein oder ein

Badesalz her. Da viele der Heilpflanzen auch kulinarische

Köstlichkeiten sind, probieren wir Kräutersalz, Kräuterquark

oder Blütenbrote. Der Phantasie sind keine Grenzen

gesetzt.

Fortsetzung vom Frühjahr, auch für Neueinsteiger geeignet!

Mitzubringen: Schneidbrett, Messer, Tasse

WILDKRÄUTER -

BESTIMMEN, SAMMELN UND ZUBEREITEN 66010

Beschreibung auf Seite 131

Gesundheit!

11.000 Titel zu Medizin

und Gesundheit

in der

Landesbibliothek

www.vorarlberg.at/vlb


162

Hausapotheke, Bachblüten

URALTES WISSEN - DIE GRÜNE HAUSAPOTHEKE 76505

Leitung: Wilma Lea Schabel

Beginn: Samstag, 26. März 2011 um 14:00 Uhr

Dauer: 1 Nachmittag zu 3 Unterrichtsstunden

Ort: Bezauer Wirtschaftsschulen

Beitrag: € 32,- inkl. Kursunterlagen

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Aus all dem Unübertrefflichen, das uns unsere Bergwelt an

gesunden und wohlbringenden Kräften schenkt, verwenden

wir nur hochwertige Produkte und durch eine schonende

Herstellung erreicht man dadurch eine sehr gute Wirkung.

Basierend auf alten überlieferten Rezepturen und Einfließen

neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse aus der Heilpflanzenkunde

stellen wir naturreine Balsame, Salben und Cremen

her.

DR. BACH - BLÜTENTHERAPIE

Die heilenden Kräfte der Pflanzen 76506

Neu

Leitung: Regula Zwicky, Dozentin und Therapeutin

Beginn: Samstag, 2. April 2011 um 09:00 Uhr

Dauer: 1 Tag zu 8 Unterrichtsstunden

Ort: Bezauer Wirtschaftsschulen

Beitrag: € 65,-

Kosten für die eigene Blütenmischung: € 10,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Die feinen Energieschwingungen der Blüten entsprechen

den menschlichen Charakterzügen; sie haben die Fähigkeit,

diese zu harmonisieren und unsere Lebensenergie und

Potentiale ins Fliessen zu bringen. Dadurch muss Krankheit

als Korrektiv gar nicht mehr entstehen.

Ziele: In einer kleinen Gruppe bis zu maximal 12 Personen

gewinnen Sie Einblick in die Möglichkeiten der Bachblüten-

Therapie. Sie erhalten Antworten auf Ihre Fragen und dürfen

eine persönliche Bachblüten-Mischung nach Hause nehmen.

Der Tag wird lebendig gestaltet und richtet sich nach

den Bedürfnissen der Teilnehmer/-innen.

Inhalte

- Die Philosophie des Dr. Eduard Bach

- Wie wirken die Blütenessenzen?

- Herstellungsmethoden

- Kennen lernen einiger der 38 Blütenessenzen

- Zusammenstellung einer persönlichen Mischung


Kräutersalbe, Kosmetik 163

KRÄUTERSALBE, CREME UND BALSAM

SELBER HERSTELLEN 77006

Leitung: Michael Hinterauer

Beginn: Mittwoch, 30. März 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 1 Abend zu 3,5 Unterrichtsstunden

Ort: Lustenau, Bundeshandelsakademie

Beitrag: € 35,- Teilnehmerzahl: max. 8

Materialkosten: € 18,- inkl. Kursunterlagen

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Sie erlernen mehrere Techniken: Creme - Emulsion, Balsam

- kalt geschlagen, Salbe - Ölauszug und verfestigen mit Bienenwachs.

Wir verwenden Kräuter-Auszüge, Tinkturen und ätherische

Öle. Sie erhalten auch Informationen über die natürliche

Konservierung.

WIE SCHMINKE ICH MICH RICHTIG?

MAKE-UP-KURS 77007

Leitung: Ing. Sandra Mager

Beginn: Montag, 14. März 2011 um 19:30 Uhr

Dauer: 2 Abende zu 3,5 Unterrichtsstunden (14. und 21.3.)

Ort: Lustenau, Bundesgymnasium

Beitrag: € 52,- Teilnehmerzahl: max. 8

Materialkosten: ca. € 10,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Das Ziel der individuellen Frau von heute ist ein zeitsparendes

Make-up, das die natürliche Schönheit unterstreicht.

Im Kurs erlernen Sie Schritt für Schritt:

- typgerechtes Make-up

- die Analyse der Gesichtsform

- das Auftragen von Make-up

- Schattieren und das Setzen von Rouge

- Gestaltung eines Tages-Make-up

- Gestaltung eines Abend-Make-up

- Tipps für Brillenträge

Bitte melden Sie sich frühzeitig an!

T 05574/525240

M direktion@vhs-bregenz.at

H www.vhs-bregenz.at


Schwimmkurs, Langlaufen

Schwimmkurs, Langlaufen

164

KINDERSCHWIMMKURS

für Anfänger und Leichtfortgeschrittene 77008

Leitung: Dipl.-Päd. Andreas Ölz

Beginn: Dienstag, 26. April 2011 um 18:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 1 Stunde (Di und Fr)

Ort: Lustenau, Mittelschule Rheindorf, Lehrschwimmbecken

Beitrag: € 65,- Teilnehmerzahl: 8 - 10

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Schwimmen lernen durch spielerische Wassergewöhnung.

Für Kinder ab 5 Jahren.

SCHILANGLAUFEN RICHTIG LERNEN 76007

Leitung: Anton Meusburger

Beginn: Samstag, 22. Januar 2011 um 09:30 Uhr

Dauer: 2 Vormittage zu 2 Unterrichtsstunden (22. und 29.1.)

Ort: Hittisau, Dorfzentrum (Loipe)

Treffpunkt: Loipe Hittisau

Beitrag: € 30,- exkl. Gebühr für die Loipe

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Für alle, die Lust und Freude am Langlaufen haben.

Lerninhalte: Diagonalschritt, Doppelstockschub, Richtungsänderung,

Abfahren, Bremsen ...

Mit einer guten Grundtechnik lässt es sich leichter und ökonomischer

laufen.

Mitzubringen: komplette Langlaufausrüstung

LANGLAUFEN LEICHTFORTGESCHRITTENE 76008

Leitung: Anton Meusburger, Langlauf-Lehrwart und -Trainer

Beginn: Freitag, 21. Januar 2011 um 14:00 Uhr

Dauer: 2 Nachmittage zu 2 Unterrichtsstunden (21. und 28.1.)

Ort: Hittisau, Dorfzentrum (Loipe)

Treffpunkt: Loipe Hittisau

Beitrag: € 30,- exkl. Gebühr für die Loipe

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Verbesserung der Grundtechnik, Tipps für effektiveres und

schnelleres Laufen und Erlernen des Skatens

Mitzubringen: komplette Langlaufausrüstung


Laufen, Klettern 165

LAUFKURS - LASS ES LAUFEN ...! 76502

Neu

Leitung: Beate Brändle-Meusburger und/oder

Dietmar Meusburger (ausgebildete Laufgruppenleiter)

Beginn: Dienstag, 5. April 2011 um 19:00 Uhr

Dauer: 10 Abende zu 1,5 Unterrichtsstunden

Ort: Bezauer Wirtschaftsschulen

Beitrag: € 75,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Dieser "Laufkurs" richtet sich sowohl an Laufanfänger als

auch an ambitionierte Läufer.

In diesem Kurs erlernen Sie die erforderlichen Kenntnisse,

Fähigkeiten, Einsichten und Methoden des Laufsports.

Im Lauf des Kurses werden Sie spüren, wie sich die erlernten

Trainingsmethoden auf Ihr eigenes Leistungsvermögen

auswirken und sich ihr Laufstil merklich verbessert.

Umkleide- und Duschmöglichkeiten vorhanden.

KLETTERKURS für Leichtfortgeschrittene und

Fortgeschrittene im Alpinen Klettergarten 76009

Leitung: Helmut Düringer

Beginn: Mittwoch, 11. Mai 2011 um 17:30 Uhr

Dauer: 4 Abende zu 3,5 Unterrichtsstunden

Ort: Klettergärten Schwarzenberg, Au und Mäder

Beitrag: € 74,- Kletterequipment und Kursunterlagen: € 14,-

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Umstieg von der Kletterhalle ins Freie. Klettertechniken am

Fels, Sichern und Vorsteigen im Klettergarten, Sturztraining,

selbständiges Abseilen und Umgang mit alpinen Gefahren.

Ziel des Kurses: Klettern im 5. (ev. 6.) Grad und das selbstständige

Arbeiten als Seilschaft für Einseillängenrouten im

Klettergarten.

Mittwoch, 11. und 18. Mai, jeweils um 17:30 Uhr - Klettergarten

Schwarzenberg; Freitag, 20. Mai um 17:00 Uhr - Klettergarten

Au und Sonntag, den 22. Mai um 17:00 Uhr - Klettergarten Mäder.

Bei unsicherem Wetter Tel. 0664/5650611 anrufen. (Ersatztermin:

Montag 23. Mai); Achtung: Bei nassem Wetter findet der

erste Kurs in der Kletterhalle K1 in Dornbirn statt!


166

Silvretta - Bergtour

Silvretta - einen Gletscher hautnah hautnah erleben!

Moränen, Séracs, Spalten, Eisbrüche ..., ein

nicht alltägliches Naturerlebnis!

SILVRETTA - PIZ BUIN 3312 m -

Erlebnistage und Bergtour 76010

Leitung: Helmut Düringer

Beginn: Donnerstag, 23. Juni 2011 um 17:00 Uhr

Dauer: 2 Tage

Ort: Wiesbadener Hütte

Beitrag: € 110,-

Zuzgl. € 51,- für Nächtigung mit Halbpension und Leihmaterial

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Der angegebene Preis ergibt sich bei der Teilnahme von

5 Personen pro Bergführer (2. Bergführer: Rainer Kempf).

Bei unsicherem Wetter Tel. 0664/5650611 anrufen.

Donnerstag, 23. Juni: Bei guter Wetterlage Anreise auf die Bielerhöhe,

Aufstieg zur Wiesbadener Hütte (2443 m). Gemeinsames

Abendessen und gemütlicher Hock.

Freitag, 24. Juni: Frühstück, dann Führung auf den Großen Piz

Buin (3312 m), Abstieg und über eine kleine Runde durch den

Eisbruch des Ochsentaler Gletschers wieder zur Hütte. Nachmittag:

Abstieg von der Hütte und Heimfahrt.

Ausrüstung: knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle, Schistöcke,

Sonnenbrille, Sonnencreme; gute Bekleidung!

Anforderungen: gute Kondition, Klettern im 2. Grad, Schwindelfreiheit

und Trittsicherheit

SILVRETTA - 3 x 3000er (SILVRETTA HORN 3244 m,

KNOTEN 3190 m & SCHNEEGLOCKE 3223 m) -

Erlebnistage und Bergtour 76011

Leitung: Helmut Düringer

Beginn: Freitag, 24. Juni 2011 um 17:00 Uhr

Dauer: 2 Tage

Ort: Wiesbadener Hütte

Beitrag: € 110,-

Zuzgl. € 51,- für Nächtigung mit Halbpension und Leihmaterial

Anmeldung erforderlich: �05574/525240

Der angegebene Preis ergibt sich bei der Teilnahme von

5 Personen pro Bergführer (2. Bergführer: Rainer Kempf).

Bei unsicherem Wetter Tel. 0664/5650611 anrufen.


Silvretta - Bergtour

167

Freitag, 24. Juni: Bei guter Wetterlage Anreise auf die Bielerhöhe,

Aufstieg zur Wiesbadener Hütte (2443 m). Gemeinsames

Abendessen und gemütlicher Hock.

Samstag, 25. Juni: Frühstück, dann Führung über den Ochsentaler

Gletscher und Südgrat auf das Silvrettahorn. Über den

Verbindungsgrat und den 3190 m hohen Piz Grambola auf die

Schneeglocke. Abstieg über das Klostertal zum Silvretta-Stausee.

Ausrüstung: knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle, Schistöcke,

Sonnenbrille, Sonnencreme; gute Bekleidung!

Anforderungen: gute Kondition, Klettern im 2. Grad, Schwindelfreiheit

und Trittsicherheit


168

WAS IST WO?

Bregenzerwald

EGG, GYMNASIUM Pfister 925

Englisch - Grundstufe 2 79

Italienisch - Grundstufe 1 91

Spanisch - Grundstufe 2 95

Die Stimme –Unser Körper als Instrument 103

Gitarre-Liedbegleitung für Anfänger 107

Kohle und Aquarell 109

Acryl-Mischtechniken 110

Fit für den Tag 141

EGG, HAUPTSCHULE Pfister 780

Fit in die Schule – Wissenswertes für Eltern 43

Wildkräuter – sammeln, bestimmen und zubereiten 131

EGG, VOLKSSCHULE Pfarrhof 648

Aerobic/Bodystyling 141

Pilates 141

EGG, eggmuseum Pfarrhof 5

Räuber(banden) des 18. Jahrhunderts - Vortrag 16

EGG, HAUS RINNER Kammern 169

Griechische Lieder und Tänze 105

Experimentelle Malerei 110

Qi Gong für Anfänger u. Leichtfortgeschrittene 146

Yoga 148

ANDELSBUCH, KINDERGARTEN

Hanna Somatic 143

SCHWARZENBERG, KLETTERGARTEN

Kletterkurs für Leichtfortgeschrittene 165


HITTISAU, DORFZENTRUM (LOIPE)

Schilanglaufen richtig lernen 164

Schilanglauf für Fortgeschrittene 164

KRUMBACH, TEXTILWERKSTATT Glatz 67

Gabeln – eine alte Häkeltechnik 119

LINGENAU, HALLENBAD

Aquafitness 138

LINGENAU, HAUPTSCHULE

Frühling in der Indisch-vegetarischen Küche 130

LINGENAU, TREFFPUNKT VITALHOTEL QUELLENGARTEN

Der Lingenauer Quelltuff 25

BEZAUER WIRTSCHAFTSSCHULEN Greben 178

Was ist wo? 169

Work-Life Balance für Frauen 39

Burnout – verstehen – erkennen - vorbeugen (Vortrag) 15

Jetzt brauch ich Schokolade (Vortrag) 15

Das Leben aufschreiben! Biografiearbeit 39

PC-Einstieg 60

EDV-Kurs für (Wieder-)einsteigerinnen 64

Excel für Leichtfortgeschrittene 64

Digitale Fotografie 66

Let´s speak english! 83

Blues Gitarre 106

Kochen mit Kindern 125

Stevia - Das Zuckerkraut aus Paraguay 132

Pralinen - die süßeste Verführung! 132

Heil-Fasten 159

Fit mit richtiger Ernährung 160

Die grüne Hausapotheke 162

Dr. Bach – Blütentherapie 162

Kinesiologie für den Alltag 154

Laufkurs 165

Fit in den Frühling - Ausdauertraining 142


170

Was ist wo?

BEZAU, HAUPTSCHULE Platz 138

Englisch - Grundstufe 3 79

Dekoratives aus Schwemmholz (Werkraum) 115

Kleine Kochschule für Männer 126

Zubereitung von heimischen Fischarten 128

Rohkost - lebendige Nahrung! 131

Ich liebe Kuchen! 133

Backen mit vollem Korn 134

Selbst gemachtes "Sauerteig-Brot" 134

BEZAU, APPARTEMENTS “CHRISTINE” Kriechere 66a

Schalen, Kugeln und Töpfe aus Beton 116

BEZAU, SONNALPHÜTTE SONDERDACH

Jodelseminare 103

Lustenau

BUNDESHANDELSAKADEMIE Neudorfstr. 22

Kraft und Wirkung von Gedanken 41

PC-Einstieg für Personen ab 50 60

Internet und e-mail für Personen ab 50 61

Neue Medien im Internet ab 50 61

Spanisch - Grundstufe 2 und 3 96

Hasen aus Filz 120

Cremen, Salben und Balsam selber herstellen 163

BUNDESGYMNASIUM Mühlefeldstr. 20

Eingang Richtung Parkbad

Englisch - Grundstufe 6 81

Spanisch 1 94

Mundharmonika für Anfänger 106

Heilpflanzen 161

Japanisches Heilströmen 152

Massage für den Hausgebrauch 156

Fußreflexzonenmassage für den Hausgebrauch 155

Make-up-Kurs 163


MITTELSCHULE RHEINDORF Rotkreuzstr. 10

Fliesenkugeln 116

Kinderschwimmkurs 164

MITTELSCHULE HASENFELD Hasenfeldstraße 12a

Kochseminare 128

Torten backen 133

PFARRZENTRUM RHEINDORF Maria-Theresien-Straße

Englisch Grundstufe 1 78

Englisch am Vormittag - Grundstufe 7 81

Treffpunkt Tanz! Für Tanzbegeisterte ab 50! 135

VOLKSSCHULE RHEINDORF

Fit in den Frühling - Ganzkörperstraffung 142

THERESIENHEIM Pfarrweg 5

Yoga am Morgen 151

TÖPFEREI GRABHER Müllerstraße 10

Töpfern 117

GROSSER SITZUNGSSAAL IM RATHAUS

Rotwelsch – die Sprache des fahrenden Volkes (Vortrag) 17

Dornbirn

HAUS FAMILIE RUSCH Bürgle 8

Was ist wo? 171

Führung Permakulturgarten 18

Lehmofenbau 56

Weidenbau 56


172

Was ist wo?

BUNDESGYMNASIUM Realschulstraße 3

Seminar: richtiges Bewerben 42

Die Welt der Farben 41

Der etwas andere Garten - Permakulturelemente 56

Berufsreifeprüfung 46

Englisch - Grundstufe 7 81

Griechisch für Anfänger 98

Griechisch für leicht Fortgeschrittene 98

Russisch für Fortgeschrittene 99

Origami 121

VOLKSSCHULE SCHOREN, WERKRAUM Höchsterstr. 29

Eingang von der Höchsterstraße (Obere Schoren)

Papiercollagen mit Bienenwachs 108

PFARRHEIM MARKT Eingang Schulgasse

Gelassen im Stress - Vortrag 14

Kau dich Gesund – Vortrag und Seminar 158

HAUS SCHOBEL Eisplatzgasse 26

Rechnen für den Alltag 71

Alphabetisierungskurs für Migrant/-innen 74

STADTBÜCHEREI Schulgasse 44

Lebendig und sicher in Wort und Schrift 70

Fit fürs Geld – Tipps zum übersichtlichen Haushalten 42

MOSES Marktstr. 14

Tee 122

Whisky 124

Rum 124

SCHLOSSEREI KLOCKER Stöckenstraße 21

Schweißen 114

DORNBIRN, Riedgasse 39

Faszination Kaffee 122


Bregenz Umgebung

Schwarzach

MITTELSCHULE Hofsteigstraße 68

Glanzstücke aus Perlen 113

Strickketten aus Silber 113

Silberschmuck (Werkraum) 113

Dekoratives aus Schwemmholz 115

Kochen - Vom Einsteiger zum Herdkünstler! 125

Wolfurt

HAUPTSCHULE Seiteneingang Gemeinde-Bücherei

Schulstraße 2

PC-Welt für Frauen - Grundkurs 62

PC-Welt für Frauen Word-Aufbaukurs 63

PC-Welt für Frauen - Excel, PowerPoint 64

ATELIER KAUFMANN Hofsteigstr. 30

Der Akt – Aktzeichnen für Fortgeschrittene 109

Kennelbach

SENIORENSTÜBLE, Friedrich-Schindler-Str. 1

Italienisch für Leichtfortgeschrittene 93

Höchst, Hard

HOCHST, ALTE SCHULE Kirchplatz 20

Was ist wo? 173

Grundkurs Fotografie 65

Bildbearbeitung 67

Allerlei aus Draht 115

Partnerkochkurs 126

Backen - Osterzopf 133

Jin Shin Jyutsu - Strömen für Erwachsene 152

Jin Shin Jyutsu - Strömen für Kinder 153


174

Was ist wo?

EFT-Klopfakupressur für Kinder 153

Kinesiologie für den Hausgebrauch 154

Fußreflexzonenmassage 155

Entspannte Schultern, gelöster Nacken 143

HÖCHST, VOLKSSCHULE UNTERDORF Gaißauer Str. 10

Freies Acrylmalen (Werkraum) 110

Kreatives Weidenflechten (Werkraum) 118

Garten-Froschkönig-Kugel aus Powertex 117

HÖCHST, VOLKSSCHULE KIRCHDORF

Kiddys English 77

HÖCHST Bäumlestraße 8

Acrylmalen für Anfänger und Fortgeschrittene 112

HÖCHST, BRENNEREI SCHOBEL, FRUHLINGSGARTEN

Schnapsseminar 124

HARD, NEUES PFARRZENTRUM Kirchplatz 1

Grundkurs Fotografie 66

Bildbearbeitung Adobe Photoshop 67

Heilende Punkte 154

QiGong - Tai-Chi-Zen 146

HARD, VOLKSSCHULE MITTELWEIHERBURG

Flurstraße 12 (Gymnastikraum)

Hatha-Yoga für Einsteiger 147

Hatha-Yoga für Leichtfortgeschrittene 148

HARD, VOLKSSCHULE MARKT, AULA Uferstraße 4

Es tönen die Lieder 104

HARD, PHYSIOTHERAPIE KRAMER Wallstraße 23

Massage für den Hausgebrauch 156


HARD, LANDESFISCHEREIZENTRUM Auhafendamm 1

Im Reich der Fische – Führung 19

HARD, ANLEGESTELLE HAFEN HARD Hafenstraße

Das Dampfschiff Hohentwil 19

Lochau, Hörbranz

LOCHAU, VEREINSHAUS “ALTE SCHULE” Landstr. 27

Englisch Grundstufe 4 80

Englisch am Vormittag - Grundstufe 7 82

Englisch am Vormittag - Mittelstufe 1 83

Italienisch – fit in den Urlaub 90

LOCHAU, VOLKSSCHULE

Rückenfit 142

LOCHAU, SCHULZENTRUM, SPORTHALLE Landstr. 28

Workout 140

Bauch, Beine, Po 140

LOCHAU, TREFFPUNKT BEI DER ALTEN FÄHRE

Yoga am See 150

HÖRBRANZ, BAUERNHOF ZÜNDEL Am Giggelstein 35

Erlebnis Pferd 43

HÖRBRANZ, KINDERGARTEN DORF

Hatha-Yoga für Einsteiger 147

HÖRBRANZ, PFARRHEIM

Was ist wo? 175

Atmen – Lachen – begeistert sein 151

Kinderbetreuung 44


176

Was ist wo?

Singen – wie im Himmel 104

Line Dance 137

Tanzzeit zu zweit 136

Tango Argentino 136

Latin Fit 138

HÖRBRANZ, MITTELSCHULE

Portugiesisch für Anfänger 98

PC-Orientierung für Frauen 62

Digitale Fotoverarbeitung am PC 66

Nähen für Anfänger 119

Kreatives Weidenflechten 118

Kochen mit dem Dampfgarer 128

HÖRBRANZ, BIBLIOTHEK

Literatur im Gespräch 39

BREGENZ/LOCHAU, ATELIER “AKUT” Auf der Reute 17

Acrylmalerei für Einsteiger 111

Mischtechniken mit Acryl 111

Bregenz

KUNSTHAUS Karl-Tizian-Platz

Haegue Yang 35

So machen wir es. Techniken und Ästhetik der Aneignung

von Ai Arakawa bis Andy Warhol 35

VBG. LANDESBIBLIOTHEK Fluher Str. 4

Unsere Landesbibliothek 36

Recherche in der Landesbibliothek 36

VBG. LANDESARCHIV Kirchstraße 28

150 Jahre Landtag - Vortragsreihe 17

ABTEI MEHRERAU Treffpunkt an der Pforte

Führung durch die Abtei und ein Tag in der Abtei 37


BUNDESGYMNASIUM Blumenstraße 4

Mobilfunk und Gesundheit - Vortrag 13

Ecuador und Galapagos – Vortrag 12

Die Möglichkeiten und Grenzen der

traditionellen chinesischen Medizin - Vortrag 12

Wege zum Weltwissen: Globalisierung 30

Wege zum Weltwissen: Grundkurs Psychologie 31

Bodenseeschifferpatent 54

Grundlagen der Gartenplanung 57

Englisch - Grundstufe 1 und 2 78

Französisch Grammatikauffrischung 85

Französisch - Konversation 85

Spanisch Intensivkurs für Anfänger 94

Spanisch - Grundstufe 1 bis 3 94

Spanisch Intensivkurs für Fortgeschrittene 97

Spanisch Konversation 96

Latein als Grundlage und Leichtfortgeschrittene 100

Stimme-Sprache-Kreativität 1 und 2 102

Gymnastik für Männer 139

Salsa Aerobic 138

Tanz der Sinne 135

Hula – Tanz der Lebenskraft 135

After Work Fitness 139

MITTELSCHULE BREGENZ-VORKLOSTER

Obere Burggräflergasse 1

Mama kommt nicht mehr allein zu recht – Umgang mit Demenz 45

Englisch - Grundstufe 1, 4 und 7 77

Italienisch - Grundstufe 1 bis 3 91

Mundharmonika Grundkurs 106

Saucenvielfalt 127

Strudelvariationen 127

MITTELSCHULE BREGENZ-RIEDEN M.-Gaismayr-Str. 32

Versteh eine(r) die Jungs - Vortrag 14

Englisch - Grundstufe 4 80

Englisch - Leichte Konversation 82

Italienisch - Grundstufe 2 und 4 92

BUNDESHANDELSAKADEMIE Hinterfeldgasse 19

Was ist wo? 177

Bodywork 140


178

Was ist wo?

MARIANUM Babenwohlweg 5

Italienisch am Vormittag - Grundstufe 3 92

KOLPINGHAUS BREGENZ Kolpingplatz 9

Patchwork – freies Schneiden und Gestalten 120

QiGong 145

Autogenes Training Grundkurs und Fortgeschrittene 157

Japanisches Heilströmen 152

LANDESBERUFSSCHULE 3 Feldweg 23

Berufsreifeprüfung 46

Auffrischung Englisch 50

Auffrischung Mathematik 50

Zusatzprüfung Bürokaufmann/-frau 52

Erste Schritte am PC für Personen

mit türkischer Muttersprache 60

Heil-Fasten 160

AUSTRIAHAUS Belruptstr. 21

Englisch am Vormittag - Konversation 84

Gitarre - Liedbegleitung 107

Hatha-Yoga 148

BREGENZ, ATELIER WIBMER Brandgasse 2

Gestalten von Glückwunschkarten 121

„CENTRO“ Reutegasse 25

einfach miteinander LESEN, SCHREIBEN, REDEN 70

Englisch am Vormittag - Mittelstufe 2 83

Italienisch – Kompaktkurse 86

DEUTSCHZENTRUM Römerstraße 13

Biografie - Arbeit 40

Schreiben, Lesen, Sprechen 70

Grundkurs Alphabetisierung 71

Rechtschreibung 72

Deutsch - Integrationskurse 76


Deutsch - Aufbaukurs 74

Deutsch - A2 Prüfungen 75

Deutsch für Au-pairs 75

RETTUNGSHEIM ROTES KREUZ Arlbergstraße

Erste Hilfe für Kindernotfälle 158

KRANKENPFLEGESCHULE Carl-Pedenz-Straße 1

Feldenkrais 144

TREFFPUNKT SIECHENHAUS Gallusstraße

Botanisch-Zoologische Wanderung zum Känzeleweg 18

DEURING-SCHLÖSSLE Ehre-Guta-Platz 4

Weinschule - Essen und Wein 123

RÖTHIS, WINZER NACHBAUR Zehentstr. 4

Weinschule - Wein verstehen! 123

RÖTHIS, ÖAMTC TRAININGSZENTRUM

Warm up! – für motorisierte Zweiradler 55

SILVRETTA

Was ist wo? 179

Erlebnistage und Bergtour 168

FELDKIRCH, SCHATTENBURG Treffpunkt Burghof

Entdecken Sie die Schattenburg! 38


180

Vorträge

Ecuador und Galapagos (Dr. Rudolf Öller) 12

Traditionelle chinesische Medizin (Dr. Stefan Englert) 12

Mobilfunk und Gesundheit (Dr. Norbert Vana) 13

Gelassen im Stress (Brigitte Bernhard) 14

Versteh‘ eine(r) die Jungs!? (Dr. Markus Hofer) 14

Jetzt brauch‘ ich Schokolade! (Sonja Dallapiccola) 15

Born-out: verstehen – erkennen – vorbeugen 15

Räuberbanden des 18. Jhdt. (Birgit Heinzle) 16

Rotwelsch – Die Sprache des … (Dr. Roland Girtler) 17

Vortragsreihe „150 Jahre Landtag“ 17

Fit fürs Geld (Mag. Marga Muxel-Moosbrugger) 35

Kau dich gesund! (Herbert Birnbaumer) 158

Heilfasten - Information und Einführung (Christiane Weis) 159

Fit – mit der richtigen Ernährung (Sonja Dallapiccola) 160

Exkursionen, Ausstellungen, Führungen:

Euregio-Seminare: „Auf Schusters Rappen“ 20

Kulturwanderwochen (Werner Trapp) 28

Botanisch-zoologische Wanderung (Alwin Schönenberger) 18

Naturerlebnis-Permakulturgarten (Margit Rusch) 18

Im Reich der Fische (Alban Lunardon) 19

Das Dampfschiff Hohentwiel (Adolf Franz Konstatzky) 19

Kärntenreise – Kultur entdecken … (Dir. Reinhold Gabriel) 29

Kunsthaus (Mag. Winfried Nussbaummüller) 35

Landesbibliothek (Mag. Thomas Feurstein) 36

Abtei Mehrerau (Frater Konrad OCist) 37

Entdecken Sie die Schattenburg! (Gabi Getzner) 38

Angebot für Betriebe

Gerne organisieren wir für Sie

Kurse nach Bedarf.

Tel.: 05574 / 525240

e-mail: direktion@vhs-bregenz.at

Ihr Ansprechpartner:

Dir. Armin Brunner,

ehemaliger Direktor der Landesberufsschule

Bregenz 3 (Kaufmännische BS)


Leidenschaftlich. Gut. Beraten.

Beratung ist

nicht nur Kopfsache.

Hypo Landesbank Vorarlberg, Zentrale Bregenz

Sarah Blass, T 050 414-1265, sarah.blass@hypovbg.at

www.hypovbg.at

Programme sind ab Jänner 2011

auch bei der VHS Bregenz vorrätig.

Anmeldung und weitere Informationen:

Volkshochschule Lindau, Uferweg 7, Luitpoldpark

88131 Lindau (B), Telefon 0049 8382/277 48-0

Telefax 0049 8382/277 48-29, E-Mail vhs@lindau.de

Internet www.vhs-lindau.de

181


182

WIR ÜBER UNS

Die Volkshochschule Bregenz ist ein 1948 gegründeter Verein,

dessen Aufgabe die Durchführung von Kursen, Vorträgen und sonstigen

Veranstaltungen, die der Erwachsenenbildung dienen, ist.

Dem Verein steht ein demokratisch

gewählter Vorstand vor:

Stv. Vorsitzender:

Dir. Armin Brunner

Beirat:

Dir. Hermann Thüringer

Vorsitzender:

aVzbgm. HR Prof.

Albert Skala

Schriftführer:

Dr. Reinhard Weh

Beirätin:

HR Mag. Dr. Evelyn

Marte-Stefani

Finanzrefent:

Mag. Ulrich Nosko

Beirat:

Dir. Mag.

Klemens Voit

Die Volkshochschule Bregenz ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft

Vorarlberger Erwachsenenbildung (Vorsitzender Mag.

Wolfgang Türtscher), des Vereines "Vorarlberger Volkshochschulen"

(Obmann Mag. Stefan Fischnaller) und des Verbandes

Österreichischer Volkshochschulen (Präsidentin Nationalratspräsidentin

Mag. Barbara Prammer).

Die Volkshochschule Bregenz bringt ihre Mittel grundsätzlich

selbst auf, genießt aber die finanzielle Unterstützung der

Europäischen Union, des Bundes, des Landes Vorarlberg, der

Landeshauptstadt Bregenz, der Regio Bregenzerwald und der

Veranstaltergemeinden, für die wir ausdrücklich danken wollen,

sowie für die Insertionen und Druckkostenbeiträge der Vorarlberger

Wirtschaft.


Die Bereichsleiter sind für die inhaltliche und organisatorische

Gestaltung unseres Programms verantwortlich. Uns geht es

dabei darum, dass die Leiter der einzelnen Bereiche regional verwurzelt

und inhaltlich kompetent sind. Dadurch können sie vor

Ort bedarfsgerechte Angebote erstellen.

Kurswesen Bregenz: Mag. Martina Rauter, Liane und Dir.

Armin Brunner, FL Maria und OStR Mag. Ottokar Röhrig.

Kurswesen Bregenz-Vorkloster und Hard: Resi und OSR Dir.

Urs Riesner. Kurswesen Leiblachtal: Mag. Cornelia Fischnaller

und Veronika Loretz. Kurswesen Höchst: Dipl.-Päd. Monika

Brunner-Schwab. Kurse im Bregenzerwald: Gertrud und

OStR Mag. Adolf Jackel für Egg sowie FL Nadja Walch für

Bezau. Kurswesen Lustenau: Birgit und Dir. Christian Pernsteiner.

Kurswesen Dornbirn: Bettina Strobl und Jasmine

Kaufmann. Vorträge in Lustenau (Schwerpunkt Geisteswissenschaften):

Mag. Dr. Wolfgang Scheffknecht, Vorträge in Bregenz

(Schwerpunkt Naturwissenschaften): OStR Dr. Rudolf Öller.

Deutsch-Integrationskurse: Bettina Strobl. Basisbildung: Mag.

Beatrix Bertsch. Lehrabschluss: Dir. Alexander Natter.

Berufsreifeprüfung: Dir. Dr. Michael Grabher, Mag. Lothar Köb

und Dir. Mag. Markus Germann. Euregio-Seminare (Vorsitzende):

Andrea Häfele. Wege zum Weltwissen: OStR Dr. Gerold

Amann, EU-Projekte: Mag. Dr. Ruth Jochum-Gasser, M.A.

Liane Brunner

FL Maria Röhrig

Dir. Armin Brunner

Mag. Ottokar Röhrig

Wir über uns

Mag. Martina Rauter

Veronika Loretz

183

Mag. Conny Fischnaller


184

Wir über uns

OSR Urs Riesner

Resi Riesner

Dipl.-Päd. Monika

Brunner-Schwab

Gertrud Jackel Mag. Adolf Jackel Nadja Walch

Dir. Dipl.-Päd.

Christian Pernsteiner

Mag. Dr.

Gerold Amann

Dir. Alexander Natter Mag. Beatrix Bertsch

Birgit Pernsteiner Mag. Dr. Wolfgang

Scheffknecht

Mag. Dr. Ruth

Jochum-Gasser MA

Mag. Dr.

Rudolf Öller

Dir. Mag.

Markus Germann


Das Team im Büro:

Dir. Mag.

Wolfgang Türtscher

Geschäftsführer

teilzeitbeschäftigt

Hannelore Brigola

Sekretariat

teilzeitbeschäftigt

Dipl. EB Monika

Veigl-Petschko, B.A.

Sekretariat

Qualitätsmanagement

teilzeitbeschäftigt

Sie erreichen uns:

Mo - Di 8:00 - 19:00 Uhr

Mi - Do 8:00 - 16:00 Uhr

Fr 8:00 - 12:00 Uhr

Marlene Nußbaumer

stv. Geschäftsführerin

teilzeitbeschäftigt

Jasmine Kaufmann

Buchhaltung

teilzeitbeschäftigt;

Bereichsleitung

Dornbirn

Bettina Strobl

Sekretariat

Integrationskurse

teilzeitbeschäftigt;

Bereichsleitung

Dornbirn

Wir über uns

Dir. Dr.

Michael Grabher

Direktor BRP

Mag. Lothar Köb

stv. Direktor BRP

nebenamtlich

Andrea Häfele

Sekretariat BRP,

Euregio-Seminare

teilzeitbeschäftigt

Volkshochschule Bregenz

Römerstr. 9, 6900 Bregenz

Tel. 05574 525240

Fax 05574 525244

direktion@vhs-bregenz.at

www.vhs-bregenz.at

185

Bankverbindung: Sparkasse Bregenz, Ktnr. 39925, BLZ 20601


186

Die VHS in den Medien


Die VHS in den Medien 187


188

Die VHS in den Medien


Die VHS in den Medien

189


190

Stichwortverzeichnis

A

Acryl 108,110-112

Aerobic 138,141

Aktzeichnen 109

Akupressur 153,154

Alphabetisierung 68-74

Aquafitness 138

Aquarell 109

Ausstellungen 35-38

Autogenes Training 157

B

Babysitterkurs 44

Bachblüten 162

Backen 56,125,132-134

Basisbildung 68-74

Berufsreifeprüfung 46

Betonschalen 116

Betreuung 45

Bewerbung 42

Bildbearbeitung 66,67

Biografiearbeit 39-41

Burn-out 14,15

Bürokaufmann/-frau 52

C

Collagen 108

Computer Grundlagen 60-62

D

Dampfgarer 128

Deko-Ideen 115-118

Deutsch 46,70-75

Digitale Fotografie 65-67

Draht 115

E

Eltern 14,43,44,158

Energieinstitut 58

Englisch 77

Ernährung 128,131,160

Erste Hilfe 158

Euregio-Seminare 20

Excel 60,62,64

Exkursionen 18

F

Fahrtechnik 55

Feldenkrais 144,145

Filzkurs 120

Fitness 138-142

Fliesenkugeln 116

Fotografie 65,66

Französisch 85

Frühling 104,129,130,142

Führungen 18-29, 35-38

G

Gabeln 119

Garten 56,57

Gedanken 41

Geld 42

Gitarre 106,107

Globalisierung 30

Glückwunschkarten 121

Griechisch 98

Gymnastik 139

H

Hanna Somatic 143

Hatha-Yoga 147-151

Heilfasten 159

Heilpflanzen 161

Heilströmen 152

Hohentwiel 19

Hulatanz 135

I

Indisch Kochen 130

Integration 74,75

Internet 60-63

Italienisch 86

J

Jin Shin Jyutsu 152

Jodeln 103

K

Kaffee 122

Kau dich gesund 158

Kärnten 29

Kinder 125,153,158,164

Kinesiologie 154,155

Klettern 165

Kochkurse 125-132

Körpertraining 139

Kosmetik 163

Kräuter 131,163

Kulinarisches 122

Kulturwanderwochen 28

Kunsthaus 35

L

Landesbibliothek 36

Landesfischereizentrum 19


Latein 100

Latin-Fit 138

Laufen 165

Lehmofen 56

Lehrabschluss 52

Lesen und Schreiben 70

Line Dance 137

Literatur 39

M

Malen 109

Make-up 163

Massage 153-156

Mathematik 46,50

Männer 14,126,139

Mehrerau 37

Mundharmonika 106

Museum 16,25,29,38

Musik 32,103,108

N

Nähen 119

O

Origami 121

Ostern 120,133

P

Patchwork 119

Perlenschmuck 113

Permakultur 18,56

Pferde 43

Pilates 141

Photoshop 67

Portugiesisch 98

PowerPoint 60,62,64

Powertex 117

Pralinen 132

Psychologie 31,44

Q

QiGong 145,146

R

Rechnen 71

Rechtschreibung 72

Rohkost 131

Rum 124

Rückenfit 142

Russisch 99

S

Salben herstellen 162,163

Stichwortverzeichnis

Salsa 138

Schattenburg 38

Schifferpatent 54

Schilanglaufen 164

Schnaps 124

Schule 43

Schweißen 114

Schwemmholz 115

Schwimmkurs 164

Senioren 60,61,135

Silberschmuck 113

Silvretta 166

Singen 103,104

Spanisch 94

Stevia 132

Stimme, Sprache … 102,103

T

Tai-Chi 146

Tango 136

Tanz 135-138

Tee 122,161

Töpfern 117

U

Uraltes Wissen .. 162

Umgang mit Demenz 45

V

VEV-Beratung 73

Vitalität und Entspannung 148

Vollkorn 134

Vorträge 12

W

Wege zum Weltwissen 30

Weidenflechten 118

Weinschule 123

Whisk(e)y 124

Wohnen 41

Wok 129

Word 60-63

Workout 140,141

Y

Yoga 147

Z

Zeichnen 109

Zweiter Bildungsweg 46

Suchen Sie weitere Kurse?

www.pfiffikus.at

191


192

Unsere Partner:


���������

����������

�������

��������������


Berufe mit Zukunft!

� Logopäde/in

� Ergotherapeut/in

� Physiotherapeut/in

� Arbeitserzieher/in

� Berufsfachschule

Gesundheit und Pflege

IB-GIS mbH · Medizinische Akademie

Schloßstraße 1 . 78479 Reichenau

Tel. (07534) 9 93 68-0

Feursteinstraße 55/Haus 27 . 78479 Reichenau

Tel. (07531) 94 29 59-0

Karlstraße 29 ·89073 Ulm

Tel. 0731-1533617

info@med-akademie.de

www.med-akademie.de

Anmeldung und Information:

Volkshochschule Bregenz

Römerstraße 9, 6900 Bregenz

Tel. 05574/525240, Fax 05574/525244

Mail: direktion@vhs-bregenz.at

Internet: http://vhs-bregenz.at

Jetzt

bewerben!

Reichenau

� Berufsfachschule für Kinderpflege

Möglichkeit zum ausbildungs- bzw. berufsbegleitenden

Studiengang zum Bachelor-/Master-Abschluss an einer

deutschen staatlich anerkannten IB-Hochschule.

www.ib-hochschule.de

Internationaler Bund . IB . Gesellschaft für interdisziplinäre Studien mbH

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine