Aufrufe
vor 3 Monaten

Leseprobe: LÄUFT. November/Dezember 2018

LÄUFT. ist das Magazin von laufen.de. Und das sind die Themen dieser Ausgabe: Fit durch den Winter – deshalb ist Sport jetzt so wichtig für deine Gesundheit. Rausgehen – Wie dir das Tageslicht beim Abnehmen helfen kann. BMW Berlin-Marathon – Mit LÄUFT. erlebst du das Rekordrennen noch einmal. Heimisches Superfood – Kohl ist ein idealer Vitamin- und Mineralstoffspender, grade wenn es draußen kälter wird. Laufurlaub: Jetzt fürs Frühjahr und für Silvester planen und mehr Spaß am Laufen haben. Abenteuer in der Mongolei – Unsere Autorin ist durch die Wüste Gobi gelaufen. Und viele weitere Tipps, Reportagen und tolle Lauffotos!

— FIT DURCH DEN WINTER

— FIT DURCH DEN WINTER — › SO TRAINIERST DU JETZT ‹ Text: Carsten Eich | Fotos: iStock Was war das für ein Sommer! Gefühlt gab es seit unseren Running Camps im März an der Algarve und auf Mallorca nur Sonnenschein – quasi jeden Tag. Aber das bleibt natürlich nicht so. Spätestens mit der Zeitumstellung Ende Oktober stehen die Vorzeichen auf Dunkelheit, nasskaltes Wetter und damit leider bei vielen Läufern oft auch auf schwindende Motivation. Eines sollten Kälte und eventuell Nässe aber auf keinen Fall sein: Ein Grund, nicht laufen zu gehen. Wer denkt, dass er sich beim Laufen bei diesen Bedingungen erkältet, dem können wir Entwarnung geben. Ganz im Gegenteil: Wenn du ein paar Dinge beachtest, wirst du sogar fitter durch den Winter kommen. Regelmäßige Bewegung an der Luft – und zwar gerne auch bei Kälte – hilft mehr als dass es schadet. Denn laufen kann man zum Glück das ganze Jahr – also auch im Winter. Nur bei deutlichen Minusgraden (im zweistelligen Bereich) und bei Eisglätte sollte man nach Alternativen suchen, um der Gesundheit nicht zu schaden. Natürlich kommt es im Winter umso mehr auf die richtige Ausrüstung an. Warme, möglichst winddichte und wasserabweisende Laufbekleidung ist heute fast selbstverständlich. Sie sorgt dafür, dass du beim Laufen nicht auskühlst. Sie sollte gleichzeitig aber auch atmungsaktiv sein, damit du bei steigender Belastung nicht zu sehr schwitzt. Wichtig ist gerade in der dunklen Jahreszeit auch, dass du gut gesehen wirst. Deine Kleidung sollte daher mit möglichst vielen und großflächigen Reflektoren ausgestattet sein. Auch eine Stirnlampe hilft, den Untergrund und mögliche Hindernisse vor dir zu sehen und macht dich außerdem für alle anderen sichtbar. Eventuell ist auch ein spezieller Trail-Laufschuh mit Gore-Tex-Membran und grobem Profil hilfreich. Er hält deine Füße trocken und bietet dir mehr Halt. Trage beim Laufen im 12

Im Winter lieber nicht laufen gehen, um sich nicht zu erkälten? Absoluter Unsinn! Gerade jetzt solltest du laufen gehen, um fit durch die kalte Jahreszeit zu kommen. Ex-Lauf- Profi Carsten Eich verrät dir, was im Wintertraining wichtig ist. TRAINING —— FITNESS Winter außerdem möglichst immer eine Kopfbedeckung und Handschuhe, denn sonst verlierst du sehr viel Körperwärme über den Kopf und bekommst kalte Hände. Insgesamt solltest du während des Trainings natürlich nicht frieren, aber andererseits auch nicht zu stark schwitzen. Richtig gekleidet bist du, wenn dir in den ersten Minuten deines Laufs ein klein wenig kühl ist. Durch die Belastung beim Laufen steigt die Körpertemperatur an und dir wird relativ schnell warm. Wenn du diese Punkte beachtest, wird gerade das Lauftraining im Grundlagenbereich mit seiner moderaten Belastungen dein Immunsystem stärken. Wichtig ist, dass du nach dem Laufen schnellstmöglich ins Warme kommst und trockene Sachen anziehst oder gleich duschst. Auch die üblichen Dehnungs- und Kräftigungsübungen kannst du nach dem Duschen im warmen Wohnzimmer ohne zusätzliche Erkältungsgefahr nachholen. Der erste Punkt ist also geklärt: Im Winter solltest du auf jeden Fall laufen gehen. Aber der zweite Punkt ist: Was mache ich im Winter denn am besten? Auf den folgenden Seiten findest du sieben wertvolle Tipps für das Wintertraining – und was du machst, wenn du doch mal erkältet oder krank bist. 13 ——— LÄUFT.