Spökenkieker Ausgabe 360

Spoekenkieker

Fettmarkt in Warendorf // 50 Jahre Malteser Marienheim in Warendorf // 50 Jahre Budde Grabmale in Warendorf // Das gepflegte Grab zu Allerheiligen // Spökenkieker-Auto-Meile // Tag der offenen Tür auf dem Bauernhof Vienenkötter // Neues von der Feuerwehr // u.v.m.

Nr.360

Kostenlos zum Mitnehmen

Oktober II. 2018 · 41.495 Exemplare

E-Mail: info@spoekenkieker.info · Internet: www.spoekenkieker.info

Postfach 1202 · 48331 Sassenberg · Tel.: 02583-919881 · Fax: 02583-919884

Sonntag 10 –15

Uhr geöffn

net!

. Irrtümer vorbehalten.

Nur solange der V orrat reicht

Angebot gültig bis 21.10.18.

Alpenveilchen

1,

,9

99


Hornveilchen

Stüc

ck

4 Stück

€5,–


nur Heide „Garden Girls“

St

tüc

ck

1, ,49


Stück

1–

€1, 1,–

nur ab 5 1,–

€ pro

St.

1,49


t.

Stiefmütterchen

9

u. Hornveilchen

– nu

12 St.

ur

€3,99

r

Prozessionsweg 4 · Ahlen

Tel. (0 23 82) 24 57

Gröblingen 131 · Warendorf

Tel. (0 25 81) 7 87 33 60

Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 9.00 – 18.00 Uhr, Sa. 9.00 – 14.00 Uhr, So. 10.00 – 15.00 Uhr

www.gaertnerei-schulze-eckel.de

Themen dieser Ausgabe: • Fettmarkt in Warendorf • Das gepflegte Grab • Auto-Meile • u.v.m.

Der nächste SPÖKENKIEKER erscheint am Sa., 29.10.2018 • Anzeigenschluss: Di., 25.10.2018


2

Zahnärzte

Dr. med. dent.

Linda Pieper

Lars Morawek

Dr.- Rau-Allee 2

48231 Warendorf

Tel.: 0 25 81 . 45 99 514

Fax: 0 25 81 . 45 99 467

info@pieper-morawek.de

www.pieper-morawek.de

Prophylaxe

Implantate

Zahnärztliche Chirurgie

Ästhetische Zahnmedizin

Lachgas-Behandlung

zahnärzte im medizinischen zentrum

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ärztlicher Notdienst

Info-Telefon: 116 117

Zahnarzt-Notdienste

Info-Telefon: 01805 / 986700

A p o t h e ke n n o t d i e n s t e

Info-Tel. 0800 - 00 22 8 33

www.aponet.de

DRK-Rettungsdienst für Warendorf,

Beelen, Sassenberg

Krankenfahrten (rund um die Uhr):

02581/19222

Kranken- und Rollstuhlfahrten (Mo.-Fr.):

02581/7898561

Kleintiernotdienste

im Kreis Warendorf

13./14.10.2018

Dr. E. Rash · Warendorf · 02581/5298640

Dr. A. Klis · Beckum · 02521/100200

20./21.10.2018

Dr. M. Halbuer-Kobrink · Oelde ·

02522/4080

Die tierärztliche Klinik in Ahlen (02382 /

83333) ist ständig dienstbereit!

(Alle Angaben ohne Gewähr)

268

360

358

358

• ELEKTROINSTALLATION

• GAS- UND ÖLHEIZUNGSBAU

• SANITÄRINSTALLATION

• BAUKLEMPNEREI

• SOLARANLAGEN

• KUNDENDIENST

• MATERIALVERKAUF

• ALARMANLAGEN

Täglich

von 9:00 - 18:00 Uhr geöffnet

Dienstag Ruhetag

Kanalreinigung

Kanalkamera & Kanalortung

Hausgemachte

Torten und

Kuchen

***

Frühstück

ab 9 Uhr

Münsterstraße 5 · 49219 Glandorf · 05426 - 9452919

Jetzt zugreifen!

Was weg

ist, ist weg!

10% auf Neuware

10% auf Tische und Stühle

20% auf alle Ausstellungsmöbel

60% auf Einzelstücke

Lagerverkauf Röhr Beelen

Tich 2, 48361 Beelen - Tel.

02586/880987 1

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 10-18 Uhr, Sa. 10-14 Uhr

Jeden Sonntag Schautag von 14-17

Uhr

VfL Sassenberg Tischtennis:

A-Schüler siegen zum Auftakt 10:0

(Foto: TT- Abt. VfL Sasssenberg)

444,- Euro für die Kinderhilfe Nepal e.V.

Monika Lucht hatte zwei Fotoalben und viele Geschichten von ihrer Nepalreise

im Gepäck. Maria Pundsack, Hildegard Gosewehr, Elfriede Triphan,

Klara Johannpötter, Angela Meier, Hedwig Kreimer und Hedwig

Pohlschmidt hatten im Gegenzug eine Auswahl ihrer Strickarbeiten ausgebreitet,

die sich schon bald auf die Reise zum Kleinen Prinzen machen.

(Foto: Birgit Fabich)

Füchtorf (bf). Monika Lucht von der

Kinderhilfe Nepal e.V. war am Montagnachmittag

im Lepra- und Missions-Strickkreis

in Füchtorf zu Gast.

Sie berichtete von ihrer Reise und

stellte das neue Projekt Chepang

vor. Die Strickerinnen hatten 444 €

gesammelt, um sie den Kindern in

Nepal zukommen zu lassen. Chepang

ist eine Volksgruppe, die in

den Bergen lebt. Dort kann das Land

nicht urbar gemacht werden und die

Häuser sind noch vom letzten Erdbeben

schwer beschädigt. Ein nepalesischer

Journalist hatte 24 Jugendliche

angetroffen und sie aus der

Bergregion mitgenommen, damit

sie an der Schulbildung teilnehmen

können. Zurzeit leben sie alle zusammen

in einem Haus und zum

Etwas verspätet sind die A-Schüler

des VfL Sassenberg in die Saison

gestartet. Am vergangenen Wochenende

war es dann endlich so

weit. Im Heimspiel gegen den TuS

aus Freckenhorst siegten die Sassenberger

mühelos mit 10:0. Das

Satzverhältnis von 30:2 für die Hesselstädter

untermauert den deutlichen

Erfolg gegen den Gast. Die

Punkte für die Sassenberger holten

Fabian Söte, Lennard Köller, Lars

Feldhoff sowie René Böse. Nach den

Herbstferien stehen die nächsten

Partien für die jungen Ballkünstler

auf dem Programm.

In den Herbstferien findet das Tischtennis-Training

wie gewohnt statt.

Tischtennis interessierte Jungen und

Mädchen sind zu folgenden Trainingszeiten

herzlich willkommen:

Mittwoch: 18:15 Uhr – 19:45 Uhr sowie

am Freitag: 17:45 Uhr – 20:30

Uhr. Ansprechpartner stehen an den

Trainingsterminen gerne zur Verfügung.

Zeitpunkt der Reise der Warendorfer

Reisegruppe mit Monika Lucht gab

es noch sechs Säcke Reis für die

Verpflegung der Jugendlichen. Die

Kinderhilfe hatte geplant, dieses

Projekt zunächst für sechs Monate

zu unterstützen. Ein zweites Haus

soll errichtet werden, in dem dann

die Mädchen untergebracht werden.

Monika Lucht erzählte, dass sie

während ihrer Reise (es war inzwischen

ihre siebte) 35 der inzwischen

60 vermittelten Kinder in der Hauptstadt

getroffen habe. In den Bergen,

in der Hauptstadt und noch an einer

dritten Stelle sind Helfer der Kinderhilfe

stationiert. Sie bringen das

Geld aus Deutschland direkt an die

Schulen für Schulkleidung, Bücher

und was sonst benötigt wird. Durch

ihren bunten Bericht von atemberaubend

gefährlichen Autofahrten,

den herzlichen Begegnungen mit

den Kindern und Eltern und von den

Begebenheiten in der Hauptstadt

und im Land nahm sie die Füchtorfer

Strickerinnen mit nach Nepal und

anhand der Fotografien bekamen

die Menschen und Geschichten farbenfrohe

Gesichter. Ein Film über

die Reise wird in nächster Zeit in Warendorf

zu sehen sein.

Besuchen Sie Deutschlands größte Grabmalausstellung in Warendorf

Splieterstraße 41 | Tel. 02581 3076 | www.budde-grabmale.de

318

IHR STEINMETZ FÜR DAS BESONDERE GRABMAL

Lieferung im Umkreis von 100 km ohne Aufpreis!

Jetzt KOSTENFREI

unseren 188-seitigen

Katalog anfordern.


Liebe Spökenkieker Leserinnen und Leser,

dieses Wochenende ist weltweit der

Tag: „Iss ein Insekt mit Schokolade

überzogen“ und ebenso der Tag der

Skeptiker. Besonders im Fall der süßen

Krabbeltiere freuen sich sicher

viele von uns, dass diese Gedenkoder

Aktionstage hierzulande wenig

bis gar keine Beachtung finden.

Sehr viel mehr Aufmerksamkeit bekommen

da zu Recht die großen

Heimatfeste im der Spökenkieker-

Region. Nächste Woche heißt es

wieder „Auf zum Warendorfer Fettmarkt“.

Bereits zum 361. Mal, so ist

es im Netz nachzulesen, findet

heuer der Fettmarkt statt. Jeweils

am Samstag nach dem 15. Oktober

ist offizieller Startschuss zum weit

über Warendorfs Grenzen hinaus

bekannten und beliebten Heimatfest.

Bis zum darauffolgenden Mittwoch

können die vielen tausend Besucher

schlemmen, shoppen, feilschen,

staunen und flanieren. Letzter

Tag und gleichzeitig Höhepunkt

des Heimatfestes ist der Fettmarktmittwoch;

dieses Jahr am 24. Oktober.

Mit großem Viehmarkt, Altstadttrödel

und tollen Angeboten des

ortsansässigen Einzelhandels verabschiedet

sich der traditionelle

Fettmarkt wie jedes Jahr herrlich

laut, wunderbar bunt und auch ein

wenig einzigartig. Auf unseren Sonderseiten

zum Thema lesen Sie,

wann das große Feuerwerk gezündet

wird, welche Aktionen wo und

wann stattfinden und wer wann und

wo den offiziellen Startschuss gibt.

Bereits am darauffolgenden Sonntag

lädt Glandorf zum traditionellen

Kürbismarkt ein. Ab 8.00 Uhr morgens

kann im gesamten Ortskern

gefeilscht und gehandelt werden.

Auf dem großen Flohmarkt lässt sich

garantiert so manches Schnäppchen

machen. Wie jedes Jahr können

sich die Besucher aus nah und

fern auch auf den beliebten Kleintiermarkt

und die Kaninchenausstellung

freuen. Ebenso gibt es an

diesem 28. Oktober wieder die

Kunst- und Hobbyausstellung im

Saal Herbermann. Daneben jede

Menge Infos rund um die unterschiedlichen

Kürbissorten, Rezepte

und ganz viel Kulinarisches nicht nur

mit Kürbis. Nicht zuletzt können die

Besucher sich auf den verkaufsoffenen

Sonntag freuen. Ob also 8 Jahre

jung oder 80 Jahre und jung geblieben:

vor der Tür und in der Nähe ist

jede Menge los. Das gilt übrigens

auch für die Wochenenden vor und

nach den großen Heimatfesten. Immer

mehr los ist allerorts inzwischen

auch für Seniorinnen und Senioren.

Aus verstaubten Tanztees ist längst

die aktive Wandergruppe geworden.

Oder der Walking Treff am Morgen.

Und vielleicht auch die Englischgruppe,

die Yogagruppe oder die

Kunstliebhaber, die regelmäßig Museumstouren

planen. Denn nach

der Berufstätigkeit freuen sich die

meisten, endlich mehr Zeit für Kontakte

mit Gleichgesinnten zu haben.

Gemeinsam die Natur erleben oder

fremde Länder entdecken und vieles

mehr steht auf so mancher Wunschliste

für das Leben nach dem Job.

Was den Alltag für Seniorinnen und

Senioren aktiver, gesünder und auch

spannender macht, haben wir recherchiert.

Dazu viele Tipps und Anlaufstellen,

wenn Hilfe benötigt wird

oder Fragen auftauchen. Eine Frage

jedoch steht irgendwie für uns alle

im Raum. Was passiert mit der Zeitumstellung.

Bleibt die Sommerzeit,

oder bleibt die Winterzeit, die ja ursprünglich

die Normalzeit ist oder

bleibt einfach alles, wie es ist. Wer

weiß, vielleicht ist es ab und zu

schön, nichts entscheiden zu müssen

und abwarten zu können. Die

Entscheidung für Fettmarkt oder

Kürbismarkt, oder doch für beide

können wir Ihnen nicht abnehmen.

Allerdings zeigen wir Ihnen gern, wo

was los ist und wo es die besten Angebote

gibt. Alles in dieser Ausgabe.

Wir wünschen Ihnen gute Unterhaltung

Ihre Spökenkieker Redaktion

3

Ihr Partner

für VW, Škoda

und Audi.

4x Fabia Combi All in

Überführung/Zulassung + Winterräder + Inspektion

Fabia Combi 1.0 MPI

Cool Plus, 55 kW,

Quarz-Grau Met., inkl.

Winterkompletträder.




.

Neuwagen

Gebrauchtwagen

Jahreswagen

Tageszulassungen

Service aus

Leidenschaft.

Hauspreis 14.014,53 €

+ KSB-Beitrag 696,88 €

+ Überführungskosten 935,00 €

= Nettokreditbeitrag 15.646,41 €

+ Zinsen 938,81 €

Darlehenssumme 16.585,22 €

48 monatl. Raten 199,- €**



Schlussrate 7.892,90 €


199,- € **

inkl. 4 Jahre

Inspektion* und



Christian Imke · Verkaufsleiter Skoda


Julef Schlink · Verkauf Skoda


** Ein Angebot der Volkswagen

Leasing GmbH, Gifhorner Str. 57, 38112 Braunschweig. Bonität vorausgesetzt.


PS Zentrum GmbH & Co. KG

Laerstraße 16 · 33775 Versmold

Tel. 05423 2040-0 · www.ps-zentrum.de


4

ENGELCHEN

CAFÉ

BISTRO

VINOTHEK

Heumarkt 2

48231 Warendorf

Tel. 0 25 81/ 789 88 88

www.hotel-im-engel.de

EINFACH AUSFLIEGEN ...

Ihr Das Warendorfer „Engelchen“ Treffpunkt in für der ein Weihnachtszeit,,

schönes Frühstück

ein den beliebter kleinen, Treffpunkt aber feinen für Weihnachtsfeiern, Mittagstisch undGeburtstage

das

Bistro für ein Abendessen und Hochzeiten. mit tollen Weinempfehlungen.

Freuen Sie sich auf Westfälisch-Genießen-Gerichte

wie Schützenfest-Montag

Ofenente, Gans und Wild!

TIPP! Stadtführungen mit Ausklang im Engelchen

haben wir von 8–14 Uhr und 17.30–20 Uhr geöffnet!

Fettmarkt in Warendorf –

Ein Volksfest mit Magnetcharakter

Traditionsreiches Fest bietet Abwechslung für Jung und Alt

360

353

••GALA-BAU••

RENÉ FRENSE

• Landschafts- und Gartengestaltung

• Teichbau • Pflasterungen

• Zaunanlagen • Sicherheitszäune

NEU: Zertifizierter Betrieb für

Keller-Abdichtungen und Sanierung

48336 Sassenberg · Esch 6

Tel. (0 25 83) 25 06 · Mobil (01 71) 6 24 98 02

360

Sassenberger Str. 1 · 48231 Warendorf · Tel. 0 25 81 - 24 12 · Fax 78 75 55

Öffnungszeiten: Mo. - So. 11.30 - 15.00 und 17.30 - 23.00 Uhr•(kein Ruhetag)

Fettmarkt-Buffet von 12.00 - 14.30 Uhr

Mittagsbuffet – Jeden Donnerstag und Freitag

von 12.00 - 14.30 Uhr (außer an Feiertagen)

pro Person nur 7,90 e

Zunächst einmal: „Den“ Fettmarkt

gibt es eigentlich gar nicht. Auch

wenn dieser Begriff in Warendorf

und einer weiten Region in aller

Munde ist. Denn „der Fettmarkt“ besteht

aus zwei großen Aktionstagen

– dem trotz unverständlicher Bestrebungen

von Verdi noch immer verkaufsoffenen

Sonntag – und dem eigentlichen

Tag des Fettmarkts am

Mittwoch, an dem sich die Innenstadt

in eine Trödelmeile und der

Lohwall sich in einen riesigen Landwirtschafts-

und Krammarkt verwandelt.

Umrahmt wird das auf die

400 Jahre seines Bestehens zugehende

traditionsreiche Volksfest von

einer großen Kirmes, die von Sams-

Jetzt das neue Programm entdecken –

alle Kurse der 4. Saison 2018 für

Warendorf und Telgte finden Sie

unter www.tanzschule-ingrid.de

Immer eine gute

Geschenkidee:

Tanzkurs-

Gutscheine

Splieterstraße/Ecke Salzgraben

48231 Warendorf

Telefon 0 25 81 /6 15 03 u. 12 23

E-Mail info@tanzschule-ingrid.de

Mitglied im Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverband e.V. – ADTV

360


5

100Ko mpak

ttrak

tor

e n zu r Au

swah

l!

Tel.

0 2 5 8 6 -9 3

0 4 0

Rampelmann

& SpliethoffO

OHG

314

Rampelmann&

n& Sp lieth off

02

586

/93

04 -0

4 8 3 6 1 Beelen · Gr

e ffen er Str. 1 1 · www.rasp lie. de

... wünscht Ihnen viel Vergnügen

auf dem Fettmarkt in Warendorf!

tag bis zum abschließenden Mittwoch

dauert.

Den Sonntag – zuvor klassischer Einkaufstag

der Region, an dem bis zu

100% der Geschäfte ihre Türen öffnen

– haben die Veranstalter um einen

Bauernmarkt unter dem Motto

„Kürbis, Kappes und Kartoffeln“ erweitert.

„Regionalität ist oberstes

Prinzip des neuen Konzepts, das

auch über das Zusammenspiel von

Natur und Urbanität informiert“,

hieß es dazu bereits 2017. Darüber

hinaus stellen sich Hobbyhandwerker

und Künstler mit ihren Angeboten

vor. Nützliches, Praktisches, Dekoratives

und Wärmendes gilt es zu

entdecken und zu probieren. Das ist

bereits im Vorjahr bestens angekommen

und wird 2018 noch einmal

erweitert, so dass den Sonntagsshoppern

ein breites Angebot

an Waren von herbstlich bis vorweihnachtlich

zur Verfügung steht. Wie

immer werden im Innenstadtbereich

auch einige Aussteller zu sehen sein,

die aus den Außenbereichen der

Kreisstadt kommen.

Der Mittwoch – seit Jahrhunderten

der Fettmarkttag – beginnt auch am

24. Oktober 2018 zunächst mit einem

Verkehrschaos rund um den

Lohwall. Das ist bereits seit Jahren

so und wird vermutlich auch noch so

lange so bleiben, bis weiterer Parkraum

geschaffen ist. Der beschränkt

sich nämlich am Mittwoch hauptsächlich

auf die westlich der Marktveranstaltung

liegende Lohwallfläche

und besitzt nur eine Zufahrt. Da

zudem viele Besucher die Parkgebühren

umgehen wollen, knüppelt

...weiter auf Seite 7

360

UNABHÄNGIGE IMMOBILIEN- UND BAUFINANZIERUNGSBERATUNG

kompetent

transparent

offen

ehrlich

fair

www.meuim.de

Tel.: 02581 45810-00

Splieterstraße 70, 48231 Warendorf

Fettmarkt-Sonntag

in der Brünebrede

10% Rabatt

auf ein

Lieblingsteil

aus der neuen

Herbstkollektion

(Aktion vom 20. - 24.10.2018)

Wir lassen die

Sau raus!

Fettmarkt-Sonntag

21.10.2018 ab 13.00 Uhr

Verkaufsoffener Sonntag mit tollen Angeboten

Große Autoschau mit den Autohäusern

Lütke-Uphues · Auto Bleker GmbH

Oldtimer-LKW’s von Fehrenkötter

Kaffee & Kuchen von der Kita Kunterbunt

Pony-Reiten · und viele tolle Angebote

Brünebrede 57 · 48231 Warendorf

Fon 0 25 81 . 6 27 00 · www.markusalker.de

337


6


7

sich der Verkehr in der Innenstadt

und darüber hinaus. Heißer Tipp:

Anreise mit dem Rad oder dem

ÖPNV!

Allerdings lohnt sich der Spaß, denn

sowohl der große Innenstadttrödel,

wie auch die einzelnen Märkte, z.B.

der sympathische kleine Gemüsemarkt,

sind einen Besuch wert. Im

Mittelpunkt steht natürlich, neben

dem Trödel, der schon vor dem Morgengrauen

die Altstadt mit Trödelständen

und Schnäppchenfahndern

füllt, der große Vieh-, Kramund

Landmaschinenmarkt mit angeschlossenem

Reitturnier auf dem

Lohwall. Hier werden die Traditionen

der Region lebendig. Und nein,

manch Viehhändler, der so klischeehaft

echt wirkt, wurde nicht extra dafür

geschminkt. Hier geht es noch

deftig, herzlich und ehrlich zu. Ein

echter Handschlag ersetzt lange

schriftliche Verträge. Der Eintritt zum

Lohwallgelände wurde in diesem

Jahr auf stolze 4,00 Euro erhöht,

was sich nicht jedem Besucher erschließt.

Dauerattraktion der Fettmarktzeit ist

in jedem Fall die große und ebenfalls

sehr traditionsreiche

Kirmes auf dem Lohwall.

Sie wird wie gewohnt am

Samstagnachmittag, 20.

Oktober, um 15:00 Uhr

eröffnet, wobei auch die

Gewinner des Luftballonwettbewerbs

der Augustkirmes

2018 geehrt werden.

Zudem findet ein

neuer Luftballonwettbewerb

statt. Der Fassanstich

erfolgt wie gewohnt

mit Freibier für alle „so

lange der Vorrat reicht“.

Die Stadtkapelle Warendorf

wird die Eröffnung

musikalisch begleiten.

Der Familientag am Montag

bietet ermäßigte Preise auf allen

Karussells und am Dienstag gegen

20:30 Uhr bedanken sich die Aussteller

bei den Besuchern mit dem

beliebten Familienfeuerwerk an der

„André-Marie Brücke“.

Insgesamt werden ca. 200 Beschikker

und Schausteller teilnehmen. An

Attraktionen wurde nicht gespart, so

dass alle Kirmesbesucher spannende

und herausfordernde Fahrgeschäfte

erleben können. Zudem gibt

es wie gewohnt viel Leckeres und

Nützliches, denn der Krammarkt bis

hin zum Wilhelmsplatz gehört zur

Warendorfer Fettmarktkirmes einfach

dazu.

Der Fettmarkt steht in diesem Jahr

zum ersten Mal unter der Ägide der

neuen Marktmeisterin Julia Heidkamp,

der wir für die anspruchsvolle

Aufgabe alle Gute wünschen.

(Fotos: Joe Rieder)

291

Das leistungsstarke Team vom Malermeister

Georg Witte wünscht allen Besuchern viel

Vergnügen zum Fettmarkt in Warendorf

Hellegraben 33 · 48231 Warendorf · Tel. 02581-1604

AP

Bundeswehrbekleidung von Kopf bis Fuß – Neu und gebraucht

Rangerhosen, schwarz, oliv, khaki,

woodland, weißtarn, rottarn

Seesäcke, mit Reißverschluß, oliv, gebraucht

18,- q bis 22,50 q

19,90 q

Milter Straße 23 · 48231 Warendorf (Richtung Milte) · Tel. (0 25 81) 30 40

Verkauf: fr. 15.00-18.00 Uhr, sa. 10.00-13.00 Uhr oder nach tel. Absprache

360

344

Hausgeräte?

Wir kümmern

uns darum!

Verkauf

Montage

Reparatur

Wartung

BW-BEKLEIDUNGS-SHOP

Anneliese Pelkmann

E lektro

Hartmeyer

Hausgeräte + Service

Freckenhorster Str. 3 2

4 823 1 arendorf

Telefon W 0258

581 / 7

87

29 80

www.elektro-hartmeyer.de

Mo.-Fr

. 9 .3 0-1 3 .00 Uhr

1 4 .00-1 8.3 0 Uhr

Sa.

9 .3 0-1 3 .00 Uhr

359

Warendorfer-Pferdeviertel

Die neue Herbstmode

ist eingetroffen! Brünebrede 17

48231 Warendorf

Tel. 02581/632424

www.musikschroeder.de


8

%


-

%

%

%

-

%

%

%

%


-


%

%

%







-


9

48 Jahre im Dienst der Stadt Warendorf

Im Brinkhauspark am Emssee hat Josef Tertilt nun seinen letzten Baum gepflanzt:

eine weidenblättrige Eiche, die es kein zweites Mal in Warendorf gibt. (Foto: Stadt Warendorf)

Josef Tertilt ist Teamleiter für

den Bereich Grünflächenpflege

am Baubetriebshof der

Stadt Warendorf. Am Montag,

den 01.10.2018 begann für

ihn nun nach 48 Jahren

Dienstzeit der wohlverdiente

der Ruhestand.

Am 01.08.1970 begann Josef

Tertilt die Ausbildung zum

Gärtner beim Gartenamt der

Stadt Warendorf. Zwischenzeitlich

unterbrach er seine Tätigkeit

für ein Stipendium in einer

Schweizer Großgärtnerei,

für seinen Wehrdienst und zuletzt

für die Meisterschule. Von

1980 bis heute hat er 39 Auszubildende

erfolgreich durch

die Gärtnerprüfung geführt.

Einige von den damaligen

Auszubildenden arbeiten

heute in seinem Team.

Die Ausschmückung der Stadt

in Form von Blumenbeeten,

Blumensäulen und Blumenampeln

hat Josef Tertilt immer

besondere Freude bereitet.

Besonders lag ihm auch das

Heimatfest Mariä-Himmelfahrt

am Herzen. So hat er all

die Jahre die Altäre vor und in

den städtischen Gebäuden

zur Prozession geschmückt.

Auch einige Marienbögen erhalten

ihren Blumenschmuck

aus der städtischen Gärtnerei.

360

T APETEN

PALETTE

Wir wünschen Ihnen

viel Vergnügen auf dem

Fettmarkt in Warendorf

Langenbach

GmbH & Co. KG

Malerbetrieb & Einzelhandel

Wilhelmsplatz 2 · 48231 Warendorf

Tel. 02581/2637 · Fax 632920

www.Tapeten-Palette.de

ULangenbach@gmx.de

Honky Tonk ® Festival Warendorf

Honky Tonk Festival Warendorf am 17.11.2018 - SPARbändchen im Cafe Extrablatt nur bis 21.10.2018 für 11 Euro

Warendorf. Es steht wieder in den

Startlöchern - das Honky Tonk® Festival,

was am 17.11.2018. wieder in

Warendorf für Stimmung sorgt. Wie

gewohnt, ermöglicht ein einziges

Eintrittsbändchen den Zugang zu allen

Konzerten. Der VVK zum Fest

startet ab dem 22.10. für 14 EUR in

folgenden VVK-Stellen: Warendorf

Marketing GmbH (Emsstr. 4),

Glocke Geschäftsstelle Warendorf

(Markt 17), alle bekannten

VVK-Stellen und in allen beteiligten

Honky Tonk® Lokalen. Das Ticket

zum Download gibt es ganz bequem

auf www.honky-tonk.de. An der

Abendkasse kostet es 17 EUR.

ACHTUNG: Noch bis zum 21.10. erhält

man das Eintrittsbändchen für

nur 11 EUR im Cafe Extrablatt. Leider

sind die Bändchen auf 350

Stück limitiert - also schnell zugreifen

Musikerlebnisse sind über die gesamte

Innenstadt verteilt: Jule Werner´s

Oldie Express‘, die im Alte

Gasthaus Wiese spielen, haben sich

voll und ganz dem Retro-Schlager

und den Beat-Klassikern der 50er,

60er, 70er und 80er verschrieben.

Kreativ, professionell und Grund auf

ehrlich stehen die Musiker voller Leidenschaft

auf der Bühne und präsentieren

ein Programm, das es so

nicht überall zu hören gibt.

Das Honky Tonk® Kneipenfestival in

Warendorf am 17.11. jetzt den Termin

im Kalender notieren und unbedingt

live dabei sein!

Weitere Infos gibt es

auf www.honky-tonk.de oder auf facebook.

Alle beteiligten Locations:

•Alte Frieda, Emsstr. 8

•Altes Gasthaus Wiese,

Kirchstr. 13

•Cafe ExtraBlatt, Markt 13

•Club Bar-Barossa,

Laurentiusstr. 4

•Kolpinghaus/Große Location,

Kolpingstr. 6

•Kolpinghaus/Kleine Location,

Kolpingstr. 6

•Zur Sonne, Freckenhorster

Str. 29

Freikarten-Verlosung

Der Spökenkieker verlost 5x2 Freikarten

für das Honky Tonk® Kneipenfestival

in Warendorf. Schicken

Sie einfach eine Postkarte an: Spökenkieker-Verlag,

Kennwort: Honky

Tonk, Postfach 1202, 48331 Sassenberg

- oder eine E-Mail an:

info@spoekenkieker.info

Teilen Sie uns bitte außerdem mit,

ob Sie den Spökenkieker (A) pünktlich

bekommen haben, (B) zu spät

bekommen haben oder (C) gar nicht

bekommen haben. Bitte vergessen

Sie Ihre vollständige Anschrift nicht!

Einsendeschluss ist der 06.11.

2018. Die Gewinner werden schriftlich

benachrichtigt. Der Rechtsweg

ist ausgeschlossen.

Einfach entspannen –

und auf unsere hoch

wärmegedämmten

Fenster

warten!

Fragen Sie bei uns an!

Gratulation an Weltmeisterin Lilli-Marie Engels

Bürgermeister Axel Linke gratulierte der 18-

Jährigen Warendorferin zum Sieg der

Fegentri-Weltmeisterschaft der Amateure.

„Ich freue mich sehr, Sie als Weltmeisterin

begrüßen zu dürfen und gratuliere Ihnen

ganz herzlich zu Ihrem großartigen Erfolg.

Sie repräsentieren als junge Frau die Sportund

Pferdestadt Warendorf auf der ganzen

Welt.“ Im gemeinsamen Gespräch berichtete

Lilli-Marie Engels von ihrem Trainingsalltag,

den Erfolgen und Reisen der letzten Monate

und den noch ausstehenden Wettkämpfen

in den nächsten Wochen. Pläne für

das kommende Jahr hat sie auch bereits geschmiedet.

Lilli-Marie Engels möchte gerne

eine Ausbildung zur Pferdewirtin mit Schwerpunkt

Rennreiten beginnen. Bis es aber so

weit ist, werde sie sich weiter vollkommen

auf den Sport fokussieren. (Foto: Stadt Warendorf)

Sportlerehrung 2018

Mit der jährlichen Sportlerehrung

würdigt die Stadt Warendorf sowohl

herausragende sportliche

Leistungen als auch besondere

Verdienste im Ehrenamt. Im Rahmen

einer Feierstunde werden dabei

Personen und Mannschaften

mit der Sportmedaille in Bronze,

Silber und Gold bzw. mit der Sportplakette

ausgezeichnet.

Vorschlagsberechtigt sind neben

den bereits informierten Sportvereinen

auch die Einwohner der

Stadt Warendorf. Geeignete Vorschläge

mit aussagekräftiger Be-

360

gründung und Anschrift der Kandidaten

können bis zum 02. November

2018 bei der Stadt Warendorf,

Sachgebiet Schule, Jugend, Sport,

Lange Kesselstraße 4-6, 48231

Warendorf,bzw. andre.grenz@

warendorf.de, eingereicht werden.

Nähere Informationen über die

Verleihungskriterien finden Sie in

den Sportförderrichtlinien der

Stadt Warendorf unter:

https://www.warendorf.de/freizeit-tourismus/sport-aktiv/sportfoerderung.html


10

-Anzeige-

Hochmodern mit Empathie und Menschlichkeit

Malteser Marienheim in Warendorf feierte 50-jähriges Bestehen

(Fotos: Joe Rieder)

Es liegt ein wenig versteckt, zwischen der

vielbefahrenen B64 auf der einen und der

beschaulichen Stille des Emssees auf der

anderen Seite. So versteckt, dass viele jüngere

Warendorfer es trotz seiner langen mit

der Stadt verbundenen Geschichte gar nicht

kennen: Das Malteser Marienheim, das

Ende September sein 50-jähriges Bestehen

feierte.

1899 übernahmen Ordensschwestern der

Göttlichen Vorsehung die Leitung der Einrichtung

– in der Stadtmitte, Hohe Straße 3 –

die ursprünglich nicht älteren Menschen,

sondern als Waisenhaus für Kinder und Jugendliche

gedient hatte. 1965 begann der

Bau am jetzigen Standort. Nicht ohne mehr

oder minder sanften Druck der Ordensschwestern,

denn die Stadt hatte sie immer

weiter vertröstet. „Entweder wird jetzt gebaut,

oder der Orden zieht morgen aus“, gilt

als überliefertes Zitat, das den jetzigen

Standort ermöglichte.

Die Vorsehung der Schwestern war, ganz

passend zu ihrem Namen, sehr sinnvoll, wie

die Stadt auch beim Jubiläum unumwunden

einräumen musste. Die Stellvertretende Bürgermeisterin

Doris Kaiser hob die Verbundenheit

von Stadt und Einrichtung hervor. Es

gelte die Vorsorge der alten Menschen im

Auge zu haben, so Kaiser. Schwester Ehrenfried

pointierte dies noch stärker, als sie

sagte, dass jeder in der Kirche engagierte

Warendorfer die Einrichtung als „sein“ Altenheim

betrachte, in die er später einmal ziehen

wolle.

Dass Bedarf im ganzen Kreis Warendorf vorhanden

ist, bestätigte der stellvertretende

Landrat Winfried Kaup, der die Glückwünsche

des Kreises überbrachte. 20% der Bevölkerung

seien älter als 65 und „Großfamilien

haben wir hier nur noch selten“, fügte er

an.

Mit 99 stationären Pflegeplätzen in 87 Einzel-

und sechs Doppelzimmern bedient die

moderne Wohn- und Pflegeeinrichtung, die

1998 an die Malteser übergeben wurde, den

stetig wachsenden Bedarf nach professioneller

und individuell angepasster Pflege für

hilfsbedürftige Menschen. 18 Appartements

für Wohnen mit Service sowie eine Tagespflege

mit 13 Plätzen zählen ebenfalls zum

Malteser Marienheim, die Dr. Franz Graf von

Harnoncourt, Geschäftsführer der Malteser

Deutschland gGmbH, eher als „Campus“

sieht. „Mehr als eine Einrichtung“, stellte er

in seiner Ansprache klar. Er hob das im Logo

281

der Malteser enthaltene Motto „Weil Nähe

zählt“ hervor, bedankte sich bei allen helfenden,

bei denen er vor allem auch den Orden

und die noch immer tätigen Ordensschwestern

einschloss. Das Marienheim in Warendorf

sei eine hochmoderne und hochprofessionelle,

aber trotzdem noch immer von Empathie

und Menschlichkeit getragene Einrichtung.

„Liebe ersetzt nicht Professionalität,

aber es vertieft sie“, so Graf Harnoncourt

weiter, der zum Jubiläum zahlreiche Gäste

begrüßen durfte, die der Einladung des

Hausleiters Karl-Eugen Weweler gefolgt waren.

Dieser unterstrich einmal mehr die Bedeutung

des menschlichen, als er sagte „Die

Einrichtung lebt ganz besonders von den

Menschen die hier leben und denen, die für

die Einrichtung tagtäglich unterwegs sind.

50 Jahre Geschichte bedeute ganz viele Namen,

von denen er nur einige nennen

konnte. Mit einer Bildershow aus privaten

und Zeitungsarchiven ließ er die Zeit, Namen

und Gesichter Revue passieren. Sie verdeutlichte

auch die Veränderungen, die durch die

von 2003 bis 2006 dauernde Sanierung

nebst teilweisem Neubau entstanden.

Den musikalischen Rahmen des kleinen

Festakts lieferte das Flötenquartett von Lena

Beitelhoff, Pia Buschermöhle, Carla Markmann

und Jule Wienstroer, die mit ihrer Musikauswahl

eine Brücke von der Klassik- zur

Moderne schlugen, was in sich gut zur Geschichte

des Marienheims passte.

Malteser Marienheim Tagespflege

Tagsüber bestens versorgt …










www.malteserstifte-rhein-ruhr-ems.de





Malteser Marienheim Tagespflege | Klosterstraße 37 | 48231 Warendorf | Telefon: 02581 7897877


11

Möbel bis ins kleinste Eckchen

SB-Möbel-Halle in Warendorf

bietet riesige Auswahl

Tische

Esszimmer

Wohnzimmer

Büro

(Anzeige) „Wir sind eine Möbel-Halle, kein Möbel-

Haus“ betont Martin Lischka und legt Wert darauf,

dass die Fotos nicht geschönt werden. Dass hier alles

dicht an dicht steht, ist so gewollt. „Im Möbelhaus tragen

die Kunden ja die Miete für die vielen großen

Schauflächen und die Ausstattung über den Verkaufspreis

mit“, schmunzelt er. „Bei uns bezahlen sie nur für

die Möbel!“

Ein gelungenes Konzept, denn an Qualität spart

Lischka nicht, und auch die Restpostenschiene wird

immer seltener. „Die Hersteller produzieren immer zielgenauer“,

erläutert der erfahrene Möbelfachmann.

Heißt: Die SB-Möbel-Halle in Warendorf führt ein zu

großen Teilen aktuelles Sortiment, aber die Konditionen

machen den Unterschied. Zum Beispiel die Preise.

Oder auch dass nahezu alles am Lager direkt vorrätig

ist. Aber auch dass vorbestellte Waren zwischenlagern

können. „Alles Vorteile für die Kunden“, sagt Lischka,

der gute Beratung und Service groß schreibt.

Auf rund 1.000 Quadratmeter über zwei Etagen hat die

SB-Möbel-Halle in Warendorf ihre Fläche mittlerweile

erweitert. Platz genug nicht nur für alle Wohnbereiche,

sondern auch für unterschiedliche Wünsche. Ob trendy

oder vollmassiv, ob klassisch oder ausgefallen. Lischka

deutet auf die Beistelltische aus massiven Baumscheiben.

Die zeigen schon im Eingangsbereich, dass auf

der großen Fläche noch viele Überraschungen warten.

Wer Wohn-, Schlaf-, Ess-, Kinder- und Jugendzimmer

sucht wird hier fündig, auch Seniorenmöbel, TV-Sessel,

Lattenroste, Matratzen und Badmöbel zählen zum Sortiment,

das um Arbeitsplatzmobiliar erweitert wurde.

Die Sortimente werden ständig aufgefrischt. „Jede Woche

gibt es neue Warenlieferungen“, betont Lischka.

Viele der Artikel sind direkt zur Mitnahme gedacht oder

können am selben Tag geliefert werden. So können Sie

schon am Abend in jenem bequemen Sessel Platz nehmen,

der genau Ihren Vorstellungen entspricht. Auf

Wunsch ist auch eine Montage möglich.

Wenn Sie Fragen haben, dann wenden Sie sich einfach

direkt an Martin Lischka, der Ihnen gern persönlich mit

seinem Erfahrungsschatz zur Seite steht. Und da es

ausreichend Parkplätze direkt vor dem Haus gibt, müssen

Sie nicht schwer tragen und können die Möbel

ohne Anstrengung in Ihr Auto laden. Selbstverständlich

ist Ihnen das Team dabei auch gerne behilflich.

Deko

Schlafzimmer

Auf über

1000 m 2

Ausstellungsfläche!

RIESEN-AUSWAHL!

Stöbern Sie durch unser riesiges

Angebot

• ständig wechselndes Sortiment

• viele neue Angebote

• noch in diesem Jahr lieferbar

auf über

1000 m 2 !


12

LG Ems Leichtathleten bei Westfälischen

Mannschafts-Meisterschaften erfolgreich

Die U12 Jungen - hintere Reihe von links: Aaron Kettler, Philipp Löwen,

Jasper Lakemper, Niklas Everwien, Jona Peters, Timo Völker, Adrian Kinder.

Vordere Reihe von links: Phil Ikwuonu, Lennox Fortriede und Oliver

Hagedorn.

Gleich drei Mannschaften der

Leichtathleten der LG Ems Warendorf

hatten sich für die Endrunde

der Westfälischen Mannschaftsmeisterschaften

qualifiziert, die

in Kreuztal im Sauerland ausgetragen

wurden.

U12 Jungen gelingt mit

Platz 2 bei den westfälischen

Meisterschaften

die Sensation

Die Mannschaft der U12er Jungen

hatte sich im Vorfeld nur knapp für

das Finale in Kreuztal qualifizieren

können und war nur als siebtbeste

von acht Mannschaften gemeldet.

Dennoch fuhren die zehn- und elfjährigen

Jungen am Samstag mit ihren

Trainerinnen voller Vorfreude

und hoch motiviert zur Finalrunde,

denn für die zehn Jungs war es das

erste Mal, dass sie an so einem großen

Wettkampf auf Westfalenebene

teilnehmen durften und bereits das

war ein toller Erfolg für die jungen

Athleten. Mit sehr guten Leistungen

im Weitsprung und Schlagballwurf

gelang der Mannschaft ein idealer

Start in den Wettkampf. Niklas Everwien

(WSU) verpasste mit einem guten

Sprung auf 3,98 m nur knapp

die 4m-Marke. Phil Ikwuonu (WSU)

sammelte mit einem Sprung auf

4,33 m und neuer persönlicher

Bestleistung im Ballwurf (46,5 m)

viele Punkte für seine Mannschaft.

Zusammen mit Oliver Hagedorn

(WSU), der den Ball auf 40 m warf,

sorgten die Jungs dafür, dass sie

nach den ersten beiden Disziplinen

völlig überraschend in Führung lagen.

Im anschließenden 50 m Sprint

konnte Jona Peters (WSU) mit 8,19

Sek eine schnelle Zeit erzielen. Trotz

Regen und schwieriger Bedingungen

konnten gleich zwei Athleten

auch im Hochsprung glänzen. Lennox

Fortriede (SC DJK) sprang mit

1,16 m neue persönliche Bestleistung,

genau wie Oliver Hagedorn,

der 1,20 m übersprang. Nach den

ersten vier Disziplinen lag die Mannschaft

nun auf dem zweiten Platz.

Die zwei 4x50m Staffeln, in denen

unter anderem Jasper Lakemper

(WSU), Aaron Kettler (WSU) und

Philipp Löwen (WSU) liefen, könnten

mit guten Wechseln und schnellen

Zeiten die gute Ausgangsposition

Die U14 Mannschaft: v.l.n.r.: Henning Schier, Marvin Ikwuonu, Max

Schönhofen, Tristan Mußmann, Justus Lakemper und Leo Brunsmann

vor dem abschließenden 800m Lauf

halten. Adrian Kinder (SC DJK)

zeigte ein tolles Rennen und lief die

zwei Stadionrunden in einer Zeit von

2:57,26 min das erste Mal in unter

drei Minuten. Auch Timo Völker

(WSU) war auf der 800m Strecke

schnell unterwegs und kam in

2:57,93 min ins Ziel. Durch viele

tolle Einzelleistungen und einen

starken Teamgeist freute sich die

Mannschaft am Ende eines langen

Wettkampftages über einen sensationellen

zweiten Platz, den im Vorfeld

niemand erwartet hatte.

U 14-Mannschaft

verbessert Punktestand

trotz Minimal-

Besetzung

Die U14-Jungen-Mannschaft hat

sich mit 5624 Punkten in Gruppe 2

für die westfälische Endrunde der

diesjährigen Deutschen-Jugend-

Mannschaftsmeisterschaften qualifizieren

können und fuhr am Samstag

zusammen mit dem U12er

Teams aus Warendorf nach Kreuztal.

Leider mussten zwei Mannschaftskollegen

verletzungsbedingt zuhause

bleiben, somit sind sie mit

der Minimal-Besetzung von sechs

Athleten, die man für den Mannschaftswettkampf

braucht, an den

Start gegangen. Der Kampfgeist war

groß und die Mannschaft voller Vorfreude

und Energie. Jedoch verlief

schon der erste Wettkampf nicht wie

erhofft. Leo Brunsmann (TUS Frekkenhorst)

zog sich während des 60-

Meter-Hürdenlaufes eine Beinverletzung

zu. Er lief trotzdem noch seine

persönliche Bestzeit (10,13 Sekunden)

über die Strecke, welche ihm

zudem den zweiten Platz in der

Westfälischen Bestenliste einbringt.

Auch Max Schönhofen (WSU) lief

über die Hürden seine persönliche

Bestzeit. Aufgrund von Leos Verletzung

musste die komplette Mannschaftsaufstellung

neu geplant werden,

denn in jeder Disziplin werden

die zwei besten Ergebnisse gewertet.

Für den 75-Meter-Lauf musste

dann Justus Lakemper (Warendorfer

SU) einspringen. Er lief eine grandiose

Zeit von 10,16 Sekunden.

Sein Teamkollege Henning Schier

(WSU) wechselte ebenfalls kurzerhand

die Disziplin. Er sprang beim

Hochsprung 1,26 Meter hoch und

dass, obwohl er dafür nicht trainiert

hat. Henning sammelte dazu noch

mit Max Schönhofen, Marvin Ikwuonu

(WSU) und Tristan Mußmann

(VfL Sassenberg) sehr viele Punkte

bei der 4x75-Meter-Staffel. Damit

lag die Mannschaft auf dem 5. Platz

in der Gesamtwertung. Das Wetter

wurde zwar immer schlechter aber

davon ließ sich Justus Lakemper

nicht beeindrucken. Er sprang 4,95

Meter beim Weitsprung, Tristan

Mußmann schaffte es auf eine

Weite von 4,03 Meter. Marvin Ikwuonu

konnte der Mannschaft mit

Die U16 Mannschaft: v.l.n.r. Hannah Arndt, Pia Brunsmann, Annika Zellerröhr,

Patricia Aßmann, Regina Lammers, Nele Grundkötter, Jette Lakemper,

Friederike Koch, Linnea Wiesner und Luisa Klein

40,00 Metern beim Ballwurf weitere

Punkte einbringen. Zum Schluss

gingen Justus Lakemper und Tristan

Mußmann beim 800-Meter-Lauf an

den Start und wurden von einem tobenden

Publikum angefeuert. Trotz

der vielen unvorhersehbaren unschönen

Ereignisse konnte die

Mannschaft mehr Punkte als im

Qualifikationsdurchgang erkämpfen.

Sie haben am Ende mit 5672

Punkten einen beachtlich guten

sechsten Platz erreicht und können

sehr stolz auf dieses Ergebnis sein.

U16 Mädels belegen

Platz 8 bei Westfalen

Auch die U16 Mädchenmannschaft

(14- und 15 Jahre) qualifizierten

sich für die Endrunde der besten

Mannschaften in Westfalen und

ging am Sonntag an den Start. Leider

hatten sie einen total verregneten

und kalten Tag, sodass alle

Sportler mehrmals komplett durchnässt

waren und die Veranstaltung

zwischendurch abgebrochen wurde.

Trotz dieser schlechten Bedingungen

schlugen sich die Mädchen sehr

achtbar und war die einzige Mannschaft,

die sich zum Vorkampf verbessert

hat. Diese Mannschafts-

Meisterschaft beinhaltet in dieser

Altersklasse acht Disziplinen, wobei

jede Sportlerin nur 3 x an den Start

gehen darf. Die drei 100 m Läuferinnen

Annika Zellerröhr, Patricia Aßmann

und Hannah Arndt liefen alle

an ihre Bestzeiten heran, wobei Patricia

und Annika unter der 14 s

Marke blieben. Der Weit- und Hochsprung

blieb hinter den Erwartungen

zurück, was auf das starke Regenwetter

zurück zu führen ist. Das Kugelstoßen

brachte ebenfalls mehr

Punkte durch Nele Grundkötter, Pia

Brunsmann und Friederike Koch,

wobei Pia mit 7,51 m eine neue

Bestleistung stieß. Ebenfalls im

Speerwerfen erzielte Pia eine neue

Bestweite. Der 80 m Hürdenlauf lief

diesmal besonders gut, Annika Zellerröhr

und Luisa Klein liefen das erste

Mal unter 15 s und auch Friederike

Koch lief eine neue persönliche

Bestleistung. Im Rahmen der zwei

gestarteten Staffeln über 4 x 100 m

liefen alle Mädchen inklusive Jette

Lakemper ein super Rennen und

sammelten hier viele Punkte. Im abschließenden

800 m Lauf erzielten

die drei Läuferinnen Hannah Arndt,

Regina Lammers und Linnea Wiesner

hervorragende Laufleistungen

mit einer guten Gesamtpunktzahl.

(Fotos: LG Ems)

A chtung, A chtung...

Steht bei Ihnen

eine Neueröffnung,

ein Jubiläum oder

ein Umbau an?

Dann rufen Sie unsere

Redaktion an unter

Tel. 02583 - 919881

oder schicken Sie uns

eine kurze Email an:

info@spoekenkieker.info

Die gleiche Email-Adresse

können auch gerne alle

Vereine nutzen, wenn sie

uns ihre Veranstaltungs-

Termine zuschicken möchten.

Sie möchten

etwas an mehr als

40.000 Haushalte

verkünden?

Dann her mit Ihren

Informationen!

Foto: pixelio.de - Kurt Michel


Großer Erfolg der TUS Leistungsturnerinnen

v.l. Greta Alsmann, Fiona Hunkemöller, Vanessa Sick, Charlotte Braun,

Johann Beerenbrink. (Fotos: TUS 07 Freckenhorst)

Einen großen Erfolg können die Leistungsturnerinnen

des TUS 07 Frekkenhorst

in dieser Saison mit dem

Erreichen des vierten Platzes in der

Bezirksliga im Pflichtbereich der

Schwierigkeitsstufen 5-7, Jahrgang

2005 und jünger, verbuchen. Am

vergangenen Wochenende fanden

für die Turnerinnen die Rückrundenwettk.mpfe

in Ladbergen statt. Für

den TUS gingen Greta Alsmann, Johanna

Beerenbrink, Fiona Hunkemöller,

Vanessa Sick und Charlotte

Braun an die Geräte. In einem starken

Teilnehmerfeld von 15 Mannschaften

galt es, den fünften Platz

aus der Hinrunde zu sichern und

eventuell noch zu verbessern. Jeweils

fünf Turnerinnen einer Mannschaft

gingen ans Gerät und die drei

Besten kamen in die Mannschaftswertung.

Gestartet wurde am Balken.

Mit sicher geturnten Übungen

auf dem 10 cm breiten Gerät konnte

der TUS mit einem vierten Platz gut

in den Wettkampf starten. Hervorzuheben

ist hier vor allem Johanna

Beerenbrink, die mit einer souverän

gezeigten Übung 16,10 Punkte erreichte

und in der Einzelwertung so

den dritten Platz erturnte. Mit in die

Mannschaftswertung kamen Vanessa

Sick (14,4) und Greta Alsmann

(15,8). Nach diesem guten

Start ging es weiter zum Boden.

Auch hier erreichten die Stiftsstädterinnen

einen guten vierten Platz.

Als drittes Gerät stand der Sprung

auf dem Plan. Hier wurde ein Handstützüberschlag

über den Sprungtisch

verlangt. Mit einem sehr guten

Sprung und einer Wertung von

13

16,00 von 17,00 Punkten gelang

Greta Alsmann hier der dritte Platz in

der Einzelwertung. Die Mannschaft

belegte an diesem Gerät den fünften

Rang. Das letzte Gerät, der Barren,

sollte mit Rang drei für die Frekkenhorsterinnen

die beste Geräteplatzierung

werden. Auch hier war

mannschaftsintern wieder Greta

Alsmann mit 15,7 Punkten und einem

dritten Platz im Einzelergebnis

beste TUSlerin. Im Einzelergebnis

konnte Greta Alsmann (62,70) einen

hervorragenden Bronzerang,

sowie Johanna Beerenbrink(61,6)

Platz 7 erturnen. Bei dieser tollen

Mannschaftsleistung müssen sich

auch die anderen Turnerinnen mit

ihren Ergebnissen nicht verstecken:

Fiona Hunkemöller 57,0, Vanessa

Sick 56,9 und Charlotte Braun 55,7.

Auch wenn einmal mehr knapp am

Podest vorbei geturnt wurde, blicken

die Verantwortlichen hoch zufrieden

auf die Saison zurück.

Afrika meets Europa – „Shona-Art“ im Weltladen Warendorf

Die Team-Mitglieder nutzten das Zusammensein nicht nur zur Weiterbildung

im Bereich „Fairer Handel“, sondern auch für persönliche Gespräche

bei einer Wanderung durch das Muttental, der „Wiege des Ruhrbergbaus“.

(Fotos: Weltladen Warendorf)

babwe kennen“, so Müller weiter,

„und es hat mich einfach gepackt,

für diese Kunst einen Markt zu erschließen,

und zwar auf der Basis

fairen Handels.“ 2003 wurde in

Schloss Steinhausen ein idealer

Standort gefunden, wo nicht nur

jährlich wechselnde Objekte ausgestellt

werden, sondern auch afrikanische

Bildhauer einen Arbeitsplatz

finden. „In diesem Jahr konnten wir

13 Künstler in unsere Werkstatt holen,

die hier eigene Skulpturen herstellen

und verkaufen, Work-Shops

durchführen und auf diese Weise ein

eigenes, gutes Einkommen für sich

und ihre Familien haben.“ Zudem

wird ein Schulprojekt in Zimbabwe

unterstützt.

„Shona“- benannt nach der größten

Bevölkerungsgruppe Zimbabwes –

ist die renommierteste Form zeitgenössischer

Kunst aus Afrika.

„Shona“-Skulpturen und Kunsthandwerke

werden aus Schwemm-

Holz, recyceltem Metall oder dem

besonderen Material - dem Serpentingestein

- gestaltet. Jedes Kunstwerk

ist ein Unikat, das oft den spirituellen

Hintergrund der Künstler,

Mythen und Legenden Afrikas widerspiegelt.

Alle Team-Mitglieder waren tief beeindruckt

von den Kunstwerken und

es fiel schwer, bei dem breiten Angebot

eine Warenauswahl zu treffen.

Der Weltladen Warendorf, Krickmarkt

18, lädt alle Interessenten

und „Shona-Kunst“-Liebhaber ein,

um sich selbst einmal von den mitgebrachten

Skulpturen inspirieren

zu lassen.

Mehr unter: www.shona-art.com

Schon im Frühjahr bot der Weltladen

Warendorf aus Afrika stammende

„Shona-Art“ an, deren Skulpturen

bereits weltweit in Sammlungen und

Museen (u.a. Museum of Modern

Art, MOMA New York) ausgestellt

sind. Aufgrund des großen Interesses

und der intensiven Nachfrage

seitens der Kundschaft, machten

sich am letzten Samstag dreizehn

Ehrenamtliche des Weltladen Warendorf

auf den Weg nach Schloss

Steinhausen bei Witten, um sich vor

Ort in einer Ausstellung von „Shona-

Art“ und der Philosophie dieses

weltweit einzigartigen Kunsthandwerks

„fairführen“ zu lassen und

neue Exponate einzukaufen.

Gleich zu Anfang gab Herr Müller

den Besuchern einen

interessanten Überblick

von den Anfängen

dieser Kunstrichtung.

Der ehemalige Tabakfarmer

Tom Blomefield

gründete 1966 in Zimbabwe

eine Künstlerkolonie

und stellte den

Einheimischen Rohsteine

zur Verfügung,

damit sie ihr bildhauerisches

Talent nutzen

konnten. „Als Student

lernte ich in den neunziger

Jahren bei Besuchen

verschiedene

Künstlerkolonien diese

Kunstrichtung in Zim-


14

-Anzeige-

50 Jahre Budde Grabmale in Warendorf

Besuchen Sie Deutschlands größte Grabmalausstellung bei Budde Grabmale an

der Splieterstraße in Warendorf (Fotos: Grabmale Budde)

50 Jahre Erfolg bedeutet 50 Jahre zielgerichtetes,

konsequentes Arbeiten.

Mit einer klaren Vision vor Augen und

einer Spezialisierung auf ein Thema

wurde diese Erfolgsgeschichte Stück

für Stück gearbeitet.

Viel Schweiß und ein großes Stück Mut

war nötig, um auf dem Stand zu sein, an

dem sich die Firma Grabmale Budde

heute befindet. Begonnen hat die Firmengeschichte

mit einer kleinen Holzhütte

auf freiem Feld. Jedes Jahr wurde

weiter in die Firma investiert und das Lager,

die Ausstellung, sowie die Produktions

und Fertigungsmöglichkeiten erweitert.

Dabei wurde nicht vor Baumaßnahmen

zurückgeschreckt. Bereits 1975 entstand

die damalige Werkstatt samt Verkaufsräumen

und Bürotrakt. Die Kunstgalerie

folgte schnell im Anschluss

daran. Hier wurde in Bronzeplastiken

namhafte Künstler mit Erfolg vertrieben.

Das Hauptaugenmerk lag jedoch stets

auf dem Grabmalebereich. Hat Wolfgang

Budde in den Anfängen seiner Karriere

im Natursteinbereich (1955) auch Fensterbänke

und Treppen aus Naturstein

geplant und verkauft, war er sich dennoch

immer sicher, dass er sich gerne auf

den Grabmalebereich spezialisieren will.

Diese Vorgabe konnte dann auch 1973

erfolgreich umgesetzt werden und es

wurden keine weiteren Aufträge mehr für

den Baubereich verarbeitet. Diese Spezialisierung

ist bis heute einer der Erfolgsfaktoren.

Zeitnah wurde dann eine Werkstatt

gebaut, die schon damals seinesgleichen

sucht. Diese befand sich im

heutigen Verkaufsraum. Das architektonisch

aufwändig gebaute Gebäude beinhaltete

neben der Werkstatt auch noch

einen Beratungsraum sowie Büroräume.

Um der steigende Nachfrage nach Grabmalen

„made by Budde“ gerecht zu werden,

erfolgte dann 2001 der Umbau der

Werkstatt zum neuen Verkaufsraum. Bestehende

Strukturen wurden weggerissen

und ein neuer Verkaufsraum in größerer

Form entstand. Bis heute ist dieser

noch auf dem neuesten Stand. Eine neue

Lagerhalle folgte 2002 und 2014 entstand

eine neue Produktionshalle. Durch

den Bau der Produktionshalle hat man

alle Möglichkeiten schnell und kostengünstig

zu produzieren. Die Maschinentechnik

und das handwerkliche Geschick

der Mitarbeiter ermöglichen hier eine Fertigung

in höchster Qualität. Auch die Werbemaßnahmen

müssen Tag für Tag bearbeitet

werden. Hier kümmert sich die

Mutter von Stefan Robers verantwortungsvoll

um die Eingabe der Adressen.

Auch sein Vater ist mittlerweile zur Unterstützung

mit dabei und übernimmt technische

Aufmaße und Beratungen, um

eine schnelle Abwicklung aller Aufträge

zu gewährleisten.

GRABMALE

WARENDORF

JAHRE

Besuchen Sie

Deutschlands größte

Grabmalausstellung!

Splieterstraße 41 · 48231 Warendorf

Tel. 02581 - 3076

info@budde-grabmale.de

1968

– 2 018

Rufen Sie uns gerne an,

informieren Sie sich

auf unserer Homepage oder

besuchen Sie uns

direkt vor Ort.

Lieferung und Aufstellung im

www.budde-grabmale.de d

Umk kreis von 150 km ohne jeden Aufpreis.


15

Grabschmuck für die kalte Jahreszeit

Mit Beginn des Novembers werden zahlreiche Kerzen und Gestecke auf die Gräber gestellt

Stilvoll und gepflegt: Mit winterharten Pflanzen fertigen die Friedhofsgärtner

beispielsweise auch bepflanzte Schalen und Kränze, die das

Grab den gesamten Winter über schmücken.

den ersten Frühjahrsblüten attraktiv

überbrückt.

Dauergrabpflege

Wer nicht nur für die Winterabdekkung

die professionelle Hilfe der

Friedhofsgärtner in Anspruch nehmen

möchte, kann z. B. einen Vertrag

für die jährliche Pflege und Bepflanzung

des Grabes abschließen.

Auch ist es möglich, die Pflege der

letzten Ruhestätte für die gesamte

Dauer der Ruhefrist in die vertrauensvollen

Hände einer Friedhofsgärtnerei

zu legen. Weitere Informationen

zu dieser Möglichkeit erhalten

sie unter www.grabpflege.de.

Dort finden Sie auch die regional zuständige

Dauergrabpflegeeinrichtung.

(Fotos: BdF, Bonn)

360

HOF ZUR ALPENROSE

Jetzt Obstbäume und

Beerensträucher pflanzen!

Individuell gefertigter

Grabschmuck

Buchen u. Liguster

Wurzelware ab 0,90 €

Kirschlorbeer

ca. 100 cm 9,90 €

Lebensbäume

ca. 180/200 cm 19,90 €

Taxus ca. 100 cm 9,90 €

Ilex ca. 100 cm 11,90 €

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 9.00 - 18.00 Uhr

Sa. 9.00 - 14.00 Uhr

Wilfried Jostschulte · Vorbruchstraße 12 · 33775 Versmold

Telefon (05423) 6073 · www.hof-alpenrose.de

Beeindruckend ist der Anblick vieler

Friedhöfe an Allerheiligen und Allerseelen:

Ein Meer aus Lichtern zeigt

sich dem Betrachter. Die Lichter stehen

auf liebevoll geschmückten

Grabstätten, bei denen die Herbstbepflanzung

aus Heide und winterharten

Stauden durch eine Abdekkung

aus Koniferen und Tannengrün

ergänzt wird. „Aus Nadelzweigen gewundene

Gestecke, Kränze und

Sträuße, die zusätzlich mit vielseitigen

Naturelementen dekoriert werden,

bestimmen ab Anfang November

das Bild auf den Friedhöfen“, erläutert

uns der Friedhofsgärtner im

Gespräch „Die Abdeckung mit grünen

Zweigen lockert nicht nur das

karge Winterbild der Grabstätten

auf, sie sorgt auch für einen Schutz

der Bodendecker bei harten Wintern.“

Für die beiden Gedenktage zu Beginn

des Novembers gestalten die

Friedhofsgärtner sensibel und mit

Fingerspitzengefühl kleine Kunstwerke

für den Winterschmuck der

Gräber. Gern lassen Angehörige Gestecke,

zum Beispiel in Kranz- oder

Herzform, nach den persönlichen

Vorlieben der Verstorbenen anfertigen.

Die Friedhofsgärtner arbeiten

dabei mit Zapfen und Moosen, winterharten

Pflanzen und Koniferen.

Aber auch getrocknete Fruchtstände

exotischer und einheimischer Pflanzen

werden in den Fachbetrieben in

die kunstvollen Gebinden eingearbeitete.

Dabei werden auch gerne

die individuellen Wünsche der Kunden

berücksichtigt. So werden als

Akzent zu den besonderen Tagen

auch frischen Blumen in die dauerhaften

Gebinde eingearbeitet. Verwendet

werden hier gerne Rosen,

Chrysanthemen oder auch die Lieblingsblumen

des Verstorbenen.

In der dunklen Jahreszeit ist die

Grabgestaltung für viele Menschen

kein Vergnügen. Die Herbstkälte

zieht in die Knochen und gerade ältere

Menschen empfinden es als beschwerlich,

bei Regen und Temperaturen

nahe dem Gefrierpunkt das

Grab der lieben Angehörigen zu den

Gedenktagen besonders heraus zu

putzen. Liegt das Grab noch unter einem

Laubbaum oder ist man berufstätig

wird es für viele noch schwieriger.

Daher wird die kreative Arbeit

der Friedhofsgärtnereien gern in Anspruch

genommen. „Wir arbeiten

bei Wind und Wetter für Sie“, verspricht

der Friedhofsgärtner. „Wir

decken nicht einfach nur die Grabstelle

ab, wir gestalten auf Wunsch

auch individuelle Muster aus Nadelzweigen

und Moosen, in die wir außerdem

winterharte Pflanzen wie die

Christrose mit verarbeitenden können.“

So wird aus der zweckmäßigen

Abdeckung ein besonderer

Schmuck, der die lange Zeit bis zu

Ein Licht im Dunkeln: Zu Allerheiligen

werden viele Gräber mit Grablichtern

versehen, so dass der

Friedhof und die vielen Gräber

schön erleuchtet werden. Ein Besuch

bei Dunkelheit ist lohnenswert.

Individuell und kreativ: Mit schönen Grababdeckungen und individuellen

Gestecken, Kränzen und Sträußen werden die Gräber geschmückt.

336

276

Rollrasen aus

eigener Produktion

Jochen Thiemann

Gartenbautechniker

Rollrasenproduktion und Vertrieb

West II Nr. 3

48324 Sendenhorst-Albersloh

Ihr Fachmann für:

• Wurzelfräs-Arbeiten

(auch als Dienstleister für Gartenbaubetriebe)

• Problembaumfällung

• Baumpflege mit Klettertechnik

• Wir häckseln Ihre Grünabfälle

mit leistungsstarken Maschinen

• Entsorgung von Schnittgut

www.thiemann-rollrasen.de

fon 02535.931865

fax 02535.931866

mob 0172.6075409

Tarner

Tel.: 0 25 83 / 33 69 oder 0160 / 1 80 99 31

www.tarner-wurzelfraese.de

Vortrag: Der heilende Garten

Zu den 2. Freckenhorster Gartentherapie-Tagen lädt die Landvolkshochschule

Freckenhorst von Montag, 05. November bis Mittwoch, 07. November

2018 Tätige und Interessierte aus Pflege- und Sozialberufen sowie

(Landschafts-)Gärtner/innen und Laien ein.

Die Gartentherapie ist ein ganzheitlicher Ansatz, der das psychische und

physische Wohlbefinden von Menschen steigert. Gärtnerische Aktivitäten,

motorische Förderung und Sinneserlebnisse werden zunehmend therapeutisch

in (Reha-)Kliniken, bei der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen, Demenzoder

Sucht-Erkrankten eingesetzt. Erste empirische Forschungen belegen

die positive psychophysische Wirkung der Gartentherapie. Eine Tagesexkursion

führt ins Ruhrgebiet zur HELIOS Klinik in Hattingen.

Referenten des Seminars sind Andreas Niepel, Anja Birne, Birgit Kramps,

Carmen Feldhaus, Dr. Renate Hücking, und Silke Schwarz.

Infos und Anmeldungen bei der LVHS unter Tel.: 02581-9458-229 oder auf

der Homepage www.lvhs-freckenhorst.de.


16


-









-

--


---

--


Crescendo Chor Glandorf presents

Falk & Sons: „Toccata – von Bach bis Pop“

Seit 2009 tritt Komponist & Pianist Dieter Falk zusammen mit seinen

Söhnen Max und Paul als „Falk & Sons“ auf. (Foto: Falk & Sons)

Der Düsseldorfer Musiker, Komponist

& Pianist Dieter Falk gehört mit

fünf ECHO-Nominierungen für über

20 Millionen verkaufte CDs als Produzent

für namhafte Größen des

Showgeschäfts wie PUR oder Monrose

seit vielen Jahren zur Spitze der

deutschen Musikszene. Er komponierte

auch das vom Crescendo

Chor auf der LaGa aufgeführte Pop-

Oratorium „Die 10 Gebote“. Seit

2009 tritt er zusammen mit seinen

Der Männergesangsverein Concordia

1877 lädt alle Musikfreunde aus

Beelen und Umgebung zu einem

Chorkonzert ein. Dieses findet statt

am Sonntag, den 11. November um

17 Uhr in der Stahlbau-Fertigungshalle

der Firma Rampelmann &

Spliethoff an der Greffener Straße

(Eingang Gaffelstadt). Der ungewöhnliche

Austragungsort erwies

sich in den letzten Jahren als Volltreffer,

das Publikum war begeistert von

Söhnen Max und Paul als „Falk &

Sons“ auf.

In der Glandorfer St.-Johannis-Kirche

sind die Musiker mit ihrem Programm

„Toccata – von Bach bis Pop“

live zu erleben.

Was erwartet Sie bei diesem Konzert?

Ein spannendes Programm, bei dem

alte Lieder auf packende Weise neu

interpretiert werden. Der Groove vieler

Bach-Stücke wird durch Bass

der Atmosphäre, der Akustik und natürlich

auch von den Darbietungen.

Begleitet werden die Sänger von den

Instrumentalisten Burkhard Kohkemper

(Klavier) und Sascha Luhmeyer

(Schlagzeug). Als Gast hat

man sich den Kabarettist und Geschichtenerzähler

Dieter Lohmann

eingeladen. Er möchte mit seinem

Programm den Abend durch seine

humorvolle Art und Weise erheitern.

Die Moderation des Abends liegt

und Schlagzeug jazzig betont. „Alte

Klassiker“ im neuen Gewand – eine

hörenswerte Interpretation. Darüber

hinaus ist Paul Falk, der im Sommer

2017 sein erstes Soloalbum veröffentlichte,

im Laufe des Konzertabends

in einem Soloblock mit Eigenkompositionen

zu hören.

Unser persönliches Highlight: Der

gemeinsame Auftritt am Ende des

Konzerts von Falk & Sons und dem

Crescendo Chor, der in diesem Jahr

sein 30-jähriges Bestehen feiert.

Die Eintrittskarten kosten 20,- €

und sind in Glandorf bei der Firma

Stapel, Kolpingstraße 4, erhältlich.

Seien Sie mit dabei und freuen Sie

sich mit uns auf einen spannenden

Konzertabend in Glandorf.

Crescendo Chor Glandorf presents

Falk & Sons: „Toccata – von Bach

bis Pop“

Termine: Freitag, 7.12.2018 um

19:30 Uhr und Sonntag,

9.12.2018 um 18 Uhr

Veranstaltungsort: St.-Johannis-

Kirche in Glandorf

Konzert des Männergesangsvereins Beelen

(Foto: Männergesangsverein Concordia 1877)

VfL-Tischtennis verliert 9:6

Einen kleinen Dämpfer mussten die und konnten nicht an die Form der

Tischtennisspieler des VfL Sassenberg

vergangenen Partien anknüpfen.

am 5. Spieltag in der 1. Kreis-

klasse hinnehmen. Nach drei siegreichen

Spielen hintereinander riss

die Erfolgsserie der Hesselstädter

im Auswärtsspiel beim TTC aus Münster.

Nach etwas mehr als drei Stunden

stand die 9:6 Niederlage fest.

Bereits der Start mit zwei verlorenen

Doppeln verlief alles andere als optimal

für den VfL. Auch in den folgenden

Einzelpartien leisteten sich die

Aktiven zahlreiche Ungenauigkeiten

Das sonst so sichere obere Paarkreuz

mit Oliver Steinkamp und Florian

Felke konnte an diesem Abend

lediglich zwei Einzel für sich entscheiden,

zudem ging das Doppel

unglücklich verloren – zu wenig an

diesem Abend. Die weiteren Punkte

für den VfL holten Dirk Schabhüser/Tae-Hyung

Kim sowie Frank

Langkamp (2) und Kim im Einzel.

„Als Aufsteiger belegen wir einen sicheren

Platz im Mittelfeld und haben

wieder in den bewährten Händen

von Heinz Luhmeyer. Das Programm

ist bunt und abwechslungsreich, sodass

jeder Freund der Chormusik

auf seine Kosten kommen dürfte.

Der MGV möchte jetzt zur Herbstzeit

nochmals gute Laune verbreiten.

Dass der Chor auf einem hohen Niveau

singt ist weithin bekannt. Im

letzten Jahr reichten die gestellten

Stühle kaum aus, das Zuschauerinteresse

war ungewöhnlich groß. Die

Eintrittskarten kosten im Vorverkauf

und an der Abendkasse 13 Euro.

Vorverkaufsstelle ist das Geschäft

Luhmeyer an der Neumühlenstraße

(Postagentur), und auch bei allen

Mitgliedern des Männergesangsvereines.

Ausgeschilderte Parkplätze

stehen in ausreichender Zahl direkt

gegenüber dem Eingang und an der

Sporthalle zur Verfügung.

bisher dreimal gewonnen. Damit

können wir sehr zufrieden sein“, lautet

es aus der Mannschaft. Nach

den Herbstferien steht das nächste

Spiel an. Dann empfängt der VfL den

TuS aus Hiltrup.

Das Tischtennistraining für den Erwachsenenbereich

geht auch in den

Ferien weiter. Interessierte sind zu

folgenden Trainingszeiten herzlich

willkommen: Mittwoch ab 19:45 Uhr

in der kleinen Herxfeldhalle in Sassenberg.

Jubiläum: 5 Jahre Begleitdienst

mit Hund bei den

Warendorfer Maltesern

17

von links: 1. Reihe: Franziska Heeg, Gudrun Folker / 2. Reihe: Petra Lerche,

Sandra Niehues, Ulrike Bröker,Annette Helmer, Bärbel Moriz, Tina

Schulze Zurmussen, Marina Friehe, Josef Weil, Ute Dressler, Ruth Schräder,

Robert Niehues, Anne Lütke Föller, Peter Heidrich( Hundetrainer),

Gudrun Folker, Carina Mayer. (Foto: Malteser)

Überreichung der Dankurkunde an Gudrun Folker

Kürzlich haben sich die Gruppenmitglieder

des Begleitdienstes mit

Hund im Malteser Haus getroffen,

um ein kleines Jubiläum ihrer

Gruppe zu feiern. Nach einem Informationsabend

2013 begann die

Ausbildung der Hunde und der Helferinnen

und Helfer. Nach erfolgreicher

Abschlussprüfung der Hundeausbildung

im September konnten

die Gruppenmitglieder nun ihren

Einsatz in den verschiedenen Senioreneinrichtungen

beginnen. Die Bewohner

des Dechaneihofes in Freckenhorst,

des Malteser Marienheims

sowie der Altenheime in Sassenberg

und Beelen freuen sich immer

wieder über den Besuch der

Hunde. Auch in einigen Schulen

kommen die Hunde zum Einsatz. Im

Rahmen der Flüchtlingswelle besuchten

einige Gruppenmitglieder

auch die Flüchtlingseinrichtung in

Beelen. Bei den gemeinsamen Spaziergängen

mit den Hunden konnten

besonders die Kinder für eine kurze

Zeit die schrecklichen Erlebnisse der

Flucht vergessen. Ein besonderer

Höhepunkt der Gruppe war die Teilnahme

am Wettbewerb „Willkommen

im Paradies“ anlässlich des

Domjubiläums in Münster 2014.

Hier konnten sie aus den Händen

von Weihbischof Dr. Stefan Zekorn

einen der drei Preise im Kreisdekanat

Warendorf entgegennehmen.

Auch beim Katholikentag in Münster

im Mai dieses Jahres waren viele

Gruppenmitglieder mit ihren Hunden

am Malteserstand im Einsatz.

Für ihr großes Engagement erhielt

die Gruppenleiterin Gudrun Folker

aus den Händen von Franziska Heeg

eine Dankurkunde und ein kleines

Präsent überreicht. Damit auch die

weiteren Einsätze erfolgreich verlaufen,

treffen sich die Gruppenmitglieder

immer wieder zu Fortbildungen

wie zum Beispiel Demenzschuldung,

Gespräche mit dem Hundetrainer

sowie Erste Hilfe am Hund. Auch der

gemeinsame Erfahrungsaustausch

und gemeinsame Spaziergänge mit

den Hunden stehen auf dem Programm.

Wer Interesse an der Arbeit

in dieser Gruppe hat, kann sich

gerne unter info@malteser-warendorf.de

melden.


18

7 Jahre, lange Haare und ganz, ganz viel Herz

Soey lebt in Füchtorf und besucht

die 2. Klasse der Grundschule. Sie

schwimmt und tobt gerne, mag die

Schule, liebt ihre Familie und liebt

auch ihr hüftlanges wunderschönes

Haar. Ein bisschen wie Rapunzel,

freut sich das Mädchen oft, erzählt

uns ihre Mutter. Als jüngste von vier

Kindern könnte man jetzt denken,

Soey ist sicher das verwöhnte Nesthäkchen

und genießt das auch.

Aber eigentlich ist sie genau das

nicht. Soey weiß nämlich längst,

dass nicht jedes Kind das Glück hat

so aufzuwachsen wie sie. Und so gesund

und munter zu sein wie sie es

ist. Immer wieder hinterfragt die fast

8jährige Situationen, die sie aufschnappt

oder auch mal im Fernsehen

sieht. Sie möchte immer alles

ganz genau wissen, berichtet Soeys

Familie. So auch die Sache mit dem

Spenden der Haare. Soeys Oma erzählt

des Öfteren davon, dass man

Haare spenden kann. Als gelernte

Friseurin hatte Susanne Flöter davon

Kenntnis und einer der Spenderinnen

selbst oft eine neue Frisur gezaubert.

Von Anfang an interessiert

Soey sich sehr dafür und hört ihrer

Oma aufmerksam zu. Ihre eigenen

Haare zu spenden, kommt aber erstmal

nicht in Frage. „Ihre Haare sind

ihr sozusagen heilig“, erzählt Stefanie

Szafranski, Soeys Mutter. Besonders

dick und von toller Farbe sind

Soeys Haare und nicht selten bekommt

das Mädchen Komplimente.

Die dicken und sehr langen Haare

sind allerdings beim Schwimmen,

Radfahren und Toben ganz schön

schwer zu bändigen. Das Waschen

danach und vor allem das Kämmen

sind eine echte Aufgabe. Haare abschneiden

war also immer mal wieder

Thema innerhalb der Familie.

Und tatsächlich, als irgendwie niemand

mehr daran dachte, Soeys

Haarpracht zu kürzen, sagt die

Kleine von sich aus, dass sie wissen

möchte, wer die Haare bekommen

würde, falls sie sie spendet. Es war

während eines Urlaubs bei den

Großeltern, als Soey ihre Haare nun

doch und am liebsten sofort abschneiden

lassen wollte. Sie stellte

klar, dass die Spende an ein Kind

gehen soll. Während der nächsten

Tage kontaktierte Soeys Familie die

Krebsberatungsstelle Münster und

erfuhr nurn die nächsten Schritte.

Soeys Entschluss stand felsenfest.

Ein Kind, dass auf Grund seiner

Krankheit keine Haare hat, soll eine

Perücke ihres Haares bekommen.

Die Formalitäten waren bald erledigt

und in Münster freute man sich natürlich

sehr über die Spende der

kleinen Füchtorferin mit dem großen

Herzen. Gut 30 cm von der herrlichen

Haarpracht wurden abgeschnitten

und gespendet und Soey

freut sich, etwas Gutes getan zu haben.

Am liebsten, weiß die Mama,

möchte Soey die Empfängerin treffen

und sich gemeinsam mit ihr

freuen können. Nachdenklich bittet

Soey ihre Mutter einige Tage später,

diese Spende bekannt zu machen.

Je mehr Leute erfahren, wie einfach

es ist, etwas Gutes zu tun, desto

mehr tun es sicher, ist das Mädchen

sich ganz sicher. Und so verwundert

es nicht, dass die Geschichte der

kleinen Soey mit dem großen Herzen

mehrmals in den Medien erscheint.

Ebenso wie Soeys Familie,

Klassenkameraden und Lehrer sind

auch wir der Meinung, dass diese

Spende etwas ganz besonders Liebevolles

ist und unbedingt nachgeahmt

werden sollte.

(Fotos: Privat)

Es muss nicht immer

schwarz/weiß sein...

Wir drucken auch in Farbe!

Visitenkarten,

Flyer, Din A 5,

4/4-farbig, 4/0-farbig, beidseitig einseitig bedruckt,

135 300 g/qm g/qm Bilderdruck glänzend matt

1.000 Stück = 49,90 65,90 e

Flyer, Din A 5,

Faltblätter, 6-Seiter,

Din A 4, auf Din lang gefalzt, 4/4-fbg.,

135 g/qm Bilderdruck glänzend

4/4-farbig, beidseitig bedruckt, 135

g/qm Bilderdruck glänzend

1.000 Stück = 107,90 e

10.000 Stück = 399,90 e

1.000 Stück = 65,90 e

Briefpapier, Flyer, Din Din A 5, A 4,

4/4-farbig, 4/0-farbig, beidseitig einseitig bedruckt, bedruckt,

135 g/qm 90 Bilderdruck g/qm Offset glänzend

1.000 1.000 Stück Stück = 81,90 65,90 e

5.000 Stück = 158,90 e

Alle Preise gelten bei Anlieferung fertiger Druckdaten im

pdf-Format. Gerne gestalten wir Ihnen auch Ihre

Drucksachen. Die Lieferung erfolgt innerhalb von 5 - 6

Werktagen. Rufen Sie uns an. Wir informieren Sie gern.

Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. - Alle Angebote sind

freibleibend - Irrtümer und Druckfehler vorbehalten!

Plakate, Flyer, Din Din A 5, 3,

4/4-farbig, 4/0-farbig, beidseitig einseitig bedruckt,

135 g/qm Bilderdruck glänzend

1.000 100 Stück Stück = = 71,90 65,90 ee

Flyer, Din A 5, 5,

4/4-farbig, beidseitig bedruckt,

135 g/qm Bilderdruck glänzend

1.000 Stück = 82,90 65,90 e

10.000 Stück = 213,90 e

Flyer, Din A 4,

Flyer, Din A 5,

4/4-farbig, beidseitig bedruckt,

135 g/qm Bilderdruck glänzend

4/4-farbig, beidseitig bedruckt,

135 g/qm Bilderdruck glänzend

1.000 Stück = 114,90 e

10.000 Stück = 377,90 e

1.000 Stück = 65,90 e

Wir machen

Druck, Druck,

Drucksachen...

• Flyer

• Faltblätter

• Plakate

• Briefpapier

• Briefumschläge

• Visitenkarten

• Eintrittskarten

• Blöcke

• Postkarten

• Einladungskarten

• Aufkleber (in-/outdoor)

• Adressaufkleber

• Kalender

• und vieles mehr.....

Fragen

Sie uns!

Wir machen Druck, Druck, Drucksachen...

www.spoekenkieker-design.de · 02583-919881


19

www.hasselmanngruppe.de

Die Hasselmann

Gruppe informiert

Ein Projekt läuft aus – Unser Engagement bleibt

Foto: pixabay.de

es auch in diesem Fall.

World Vision engagiert sich

auch weiterhin in Simbabwe

aber in der Region

Makoni. Und wir – die Hasselmann

Gruppe – übernehmen

neue Patenkinder

in der Region. Es ist uns

eine „Herzensangelegenheit”

auch weiterhin sozial

tätig zu sein und 10 Patenkinder

zu betreuen!

Seit 2006 betreute die

Hasselmann Gruppe 10

Patenkinder in Simbabwe

in der Region Chipinge.

Nun teilte uns World Vision

mit, dass das Projekt abgeschlossen

ist. Die Hilfe zur

Selbsthilfe hat also funktioniert

und die weitere

Entwicklung wird von den

Einwohnern bestimmt.

Wenn sich eine Tür

schließt, öffnet sich eine

neue, sagt man und so ist

206

331

Wir betreuen und pflegen

mit mehr Herz!

Tel. 05424 2114-600

Hannoversche Straße 12

49214 Bad Rothenfelde

www.residenzamsalzbach.de

WIR WOLLEN SIE!

• Pflegefachkräfte (m/w)

in Voll- und Teilzeit

• Pflegehelfer (m/w)

in Voll- und Teilzeit

• FSJler*

*Freiwilliges Soziales Jahr

für Bad Rothenfelde und Umgebung gesucht .

Auch

Quereinsteiger!

www.hasselmanngruppe.de

Bewerbungen an Andrea Guhe-Strothmann

pdl@blombergklinik.de

Tel.: 05424 294-299

Neubauprojekt

Geplante Fertigstellung:

Frühjahr

2020

Wohnungen

FREI!

residenz-am-teutoburger-wald.de

Seniorenrengerechte Miet- und

Eigentumswohnungen in Dissen

Infos zu den Eigentumswohnungen:

Bettina Lenz · Tel. 05424 294-261

lenz@residenz-am-teutoburger-wald.de

Infos zu den Mietwohnungen:

Julia Rabe · Tel. 05424 2327-116

rabe@residenz-am-teutoburger-wald.de

» Wohnen Sie bei uns

zur Probe!«

Tel. 05424 65-0

Birkenkamp 13 · 49214 Bad Rothenfelde · seniorenresidenz-hasselmann.de


20

Tolle Ferienaktion -

es lohnt sich!

Beelen. „Schlaraffenland Obstwiese“,

dieses Land erobern können

Kinder bei Naturerfahrungen

im Herbst. Der Obstbaumexperte

Andreas Beesten wird wieder einmal

nach Beelen kommen und Naturerfahrungen

im Herbst am 18.

und 19. Oktober jeweils von 9 bis

13 Uhr anbieten. Das zweitägige

Projekt richtet sich an Kinder von 7

bis 11 Jahren. Das Projekt findet im

Jugendtreff und auf einer Wiese im

Seehusen statt. Die Kinder können

nach dem ersten Projekttag am

Mitarbeiterparkplatz der Firma

„Feuersträter Landtechnik“ (Westkirchner

Straße 25) abgeholt werden.

Der Parkplatz ist auch der

Startpunkt für den zweiten Projekttag.

Am 19. Oktober sollten die Kinder

pünktlich um 9 Uhr direkt zu

„Feuersträter“ kommen. Hierdurch

möchten wir den Kindern zwei anstrengende

Fußmärsche an einem

Tag ersparen. Das Projekt startet

am ersten und endet am zweiten

Tag wieder im Jugendtreff. Von hier

können Sie die Kinder am 19.10.

um 13 Uhr wieder abholen. Der

Teilnahmebeitrag in Höhe von 10

Euro kann bei der Anmeldung entrichtet

werden. Zuschüsse sind

nach dem Bildungs- und Teilhabepaket

für dieses Projekt möglich.

Anmeldeschluss ist der 16. Oktober.

Der Jugendpfleger Martin Werner

weist darauf hin, dass die Teilnehmerzahl

begrenzt ist und die

Teilnahme nur mit vorheriger Anmeldung

möglich ist.“ Was wird gemach?

Das Team vom Jugendtreff

beschreibt es wie folgt und weiß

aus früheren Erfahrungen, dass

das Projekt ein ganz wunderbares

Angebot ist: „Wusstest du, dass

eine Obstbaumwiese das reinste

Schlaraffenland ist? Na dann sei

gespannt, was hier alles los ist! Du

bist dabei, wenn wir mit Leiter und

Pflücker die leckersten Früchte auf

Gut Seehusen ernten. Wir probieren

viele Apfelsorten und machen

daraus leckere Köstlichkeiten.

Gemeinsam pressen wir daraus unseren

eigenen Saft und machen eigene

Süßigkeiten aus Äpfeln und

Birnen. Natürlich machen wir darüber

hinaus noch eine Menge

spannende Spiele und Aktionen.

Wir streichen z.B. Bäume und bekleben

sie anschließend. Glaubst

du nicht? Na dann lass dich überraschen!“

Bitte mitbringen: eine

Trinkflasche mit Wasser und eine

Frühstücksbox mit etwas zum Essen

und der Witterung angepasste

Kleidung wie Gummistiefel, Regenjacke,

-hose, feste Schuhe, lange

Oberbekleidung und eine Kopfbedeckung.

Apfelsaft wird es geben,

sowie auch Obstkuchen. Anmeldungen

sind online unter www.jugendtreff-beelen.de

oder www.jugendtreff-beelen.de/anmeldungen-formulare.html

. Wer sich nicht

online anmelden möchte kann im

Rathaus; Zimmer 13, Elisabeth

Wiengarten, 02586/88713 oder

Martin Werner im Jugendtreff kontaktieren

02586-881247.

Fahrt zum Haus der Geschichte in Bonn

(Foto: Bündnis 90/Die Grünen Sassenberg / Füchtorf)

Am Samstag den 29.09.2018 bot

der Ortsverband Bündnis 90/Die

Grünen Sassenberg / Füchtorf eine

kostenlose Fahrt zum Haus der Geschichte

nach Bonn an. Insgesamt

24 Interessierte machten sich früh

morgens auf den Weg, um pünktlich

zur Öffnung des Museums in Bonn

anzukommen. Hier konnte sich jeder

in der Dauerausstellung „Unsere Geschichte.

Deutschland seit 1945“

umschauen und sich in den zeitlichen

Abschnitten wiederfinden.

Vom Ende des 2. Weltkrieges, dem

Wiederaufbau, dem Kalten Krieg

und friedliche Revolution. Zu den

Highlights gehörten der erste

Dienst-Mercedes von Konrad Adenauer

und der Eisenbahnsalonwagen

der Bundeskanzler, die Originalbestuhlung

des ersten deutschen Bundestages,

ein Originalkino und eine

Eisdiele aus den 1950 Jahren. Originalsteine

der Berliner Mauer von

1961 erinnern an ein schmerzliches

Kapitel deutscher Geschichte. Der

Hippi-Bulli lässt die Zeit von „Love

and Peace“ lebendig werden. Digitalisierung,

internationaler Terrorismus

und Migration sind aktuelle

Themen am Ende der Ausstellung.

Gegen 17:00 Uhr wurde dann beeindruckt

von der Ausstellung der

Heimweg angetreten.

Spökenkieker Kino Tipp der Woche: Girl

Ab 18. Oktober 2018 im Kino

Feinfühliges und in Cannes ausgezeichnetes Coming-of-Age-Drama um

eine junge Balletttänzerin, die im Körper eines Jungen geboren wurde.

(Foto: © Copyright Universum Film GmbH)

Lara (Victor Polster) ist 15 und hat

einen Traum: Sie will Balletttänzerin

werden. Als sie an einer renommierten

Akademie unter Vorbehalt angenommen

wird, zieht sie mit ihrem

Vater Mathias (Arieh Worthalter)

und ihrem kleinen Bruder Milo (Oliver

Bodart) nach Brüssel. Währenddessen

versucht Lara noch einen

zweiten Kampf zu gewinnen: Sie will

sich einer Geschlechtsumwandlung

unterziehen. Äußerlich ist sie bereits

ein Mädchen, doch ihr Körper ist

noch der eines Jungen. Ihr Vater unterstützt

sie bei ihrem Vorhaben, begleitet

seine Tochter bei jedem

Schritt und ist für sie da, genau wie

Psychologen und Ärzte. Doch der

Alles für Meister Lampe

Große Kaninchenschau am 27.10.18 und 28.10.18

(Foto: Kaninchenzuchtverein W 546 Warendorf)

WAF-Einen. Der Kaninchenzuchtverein

W 546 Warendorf führt in Einen

(Hof Bernhard Reckermann, Einener

Dorfbauerschaft 7) eine Kaninchenschau

durch. Geöffnet ist

die Schau an beiden Tagen von 10

Leistungsdruck auf die junge Ballerina

ist enorm und nebenbei wird

Lara durch ihre Mitschülerinnen und

Mitschüler ins heiß-kalte Wasser der

Pubertät geworfen. Das kräftezehrende

Training zwingt Lara schließlich

zur Selbstkasteiung, mit der sie

wiederum ihre Operation aufs Spiel

setzt. Ihre beiden großen Träume

scheinen sich immer mehr zu widersprechen.

Als die Ärzte ihr schließlich

das Ballett verbieten, trifft Lara

eine folgenschwere Entscheidung,

mit der sie endgültig zur Frau werden

will...

Girl

Belgien / Niederlande 2018

Drama

Laufzeit: 106 Minuten

FSK: ab 12 Jahren

Ab 18.10.2018 im Kino

Urteil der Redaktion: Eine Geschichte,

die anzusehen lohnenswert

ist!

bis 17 Uhr. Schon seit Wochen laufen

die Vorbereitungen auf Hochtouren,

um allen Besuchern dieses

schöne Hobby näher zu bringen. Für

die kleinen Besucher ist ein kostenloser

Malwettbewerb (mit 20 Sachpreisen)

organisiert. Die Schirmherrschaft

übernimmt der Bürgermeister

der Stadt Warendorf, Herr

Axel Linke. Die offizielle Eröffnung

erfolgt am Samstag um 11 Uhr. Für

das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Alle Tierliebhaber können sich

wertvolle Tipps über Pflege, Impfung

und Haltung von Kaninchen direkt

vom Züchter geben lassen. Wer

noch weitere Infos haben möchte,

der kann sich beim Vorsitzenden,

Norbert Weißen, Tel.

015204493646 oder per E-Mail

unter weissen@t-online.de melden.

Sichern Sie sich jetzt

einen Stand auf dem

Kindertrödelmarkt zum

Allerheiligenmarkt!

Sassenberg. Der 33. Allerheiligenmarkt

am 3. und 4. November

2018 in Sassenberg wirft seine

Schatten voraus. Der Gewerbeverein

Sassenberg plant das Veranstaltungshighlight

in der Hesselstadt

mit Kirmesbetrieb, Trödel und

verkaufsoffenem Sonntag von 13 -

18 Uhr. Am Samstag werden alle

Besucher nach Einbruch der Dunkelheit

wieder zum Feuerwerk eingeladen.

Danach geht es zur

feucht-fröhlichen Allerheiligenmarkt-Party

auf die Feiermeile am

Klingenhagen und Schloßstraße.

Der Sonntag findet wie gewohnt

statt. Hier haben die Besucher wieder

die Gelegenheit, auf dem Trödelmarkt

an der Schürenstraße das

eine oder andere Schnäppchen zu

machen. Wer sich auf dem Kindertrödelmarkt

einen Stand sichern

möchte (3 Meter für 5,- Euro / bezahlbar

in bar bei der Anmeldung),

kann sich ab dem 8. Oktober bei

Automobile Lienkamp an der Schürenstr.

37 in Sassenberg (Tel.

02583-2030) während der regulären

Öffnungszeiten anmelden.

Lebensmittel-

Unverträglichkeiten –

Wie kann man damit

umgehen ?

Gastgeber: Kneipp-Verein Warendorf

e.V.. Am Freitag, 19. Oktober

2018 von 19:00 bis 21:00 im

Kneipp-Aktiv-Zentrum, Beelener

Strasse 15 b, 48231 Warendorf.

Viele Menschen sind von ihnen betroffen.

Lebensmittel-Unverträglichkeiten

müssen im Essalltag gemanagt

werden.

Betroffene möchten auch gut essen

und genießen, müssen aber

bestimmte Lebensmittel erkennen,

weglassen und trotzdem den Körper

mit allen wichtigen Nährstoffen

versorgen.

Der Vortrag führt auf, wie das gelingt

und Einkauf und Zubereitung

gut organisiert werden können und

das Familienleben reibungslos

funktionieren kann.

Manuela Marx, Diplom-Oecotrophologin

und Entspannungstrainerin

befasst sich in ihrem Vortrag mit

diesem brandaktuellen Thema.

Kosten: 5,00 € für Mitglieder und

6,00 € für Gäste.

Anmeldung bei Margret Brokamp

Telefon: 02581 / 782420 oder per

Mail: bm.brok@web.de


21

Jagd, Markt, Stadt, Land –

der Outdoor-Shop Greffen lässt keine Wünsche offen

Warm, chic und funktional – so lassen sich Herbst und Winter genießen

(Anzeige) Okay, der Sommer war einzigartig

und auch der Herbst hat uns noch zahlreiche

sehr warme Tage beschert. Frühmorgens allerdings

hat der Winter bereits seine ersten

Fühler ausgestreckt, und wer jetzt häufiger

draußen sein will oder muss, sollte lieber zur

richtigen Kleidung greifen. „Outdoor“ heißt

der passende Oberbegriff und den trägt auch

der Outdoor-Shop in Greffen, der der dortigen

Raiffeisen angeschlossen ist, in seinem

door-Aktivitäten infrage kommt. Wanderer,

Campingfreunde, Radsportler, Segler, Reiter

– sie finden hier ein umfassendes Angebot,

für Damen und Herren. Ein besonderer Blick

darf dabei der umfangreichen Jagdabteilung

gelten, die – ebenfalls für Damen und Herren

– eine große Auswahl bietet. „Führende Marken“,

unterstreicht Frau Horstmann und ergänzt

„hochwertige Qualität und sehr viele

nachhaltige Produkte.“

schiedlichsten Interessen“, erläutert Stefanie

Horstmann weiter. „Die einen suchen das

richtige für die Arbeit im (Weihnachts-)

Marktstand, die anderen wollen die Zeit auf

dem Hochsitz genießen. Der eine verbringt

viel Zeit auf dem Hundeplatz, der andere ist

einfach nur gerne draußen in Gottes freier

Natur – bei Wind und Wetter.“ Für alle Bedarfe

(Ausnahme: reiner Wintersport und

Kinder) kann sie geeignete Produkte anbieten.

Wind- und regenfest, Funktionswäsche,

diverse Markenschuhe und selbst für unterschiedliche

Jagdbedarfe. „Von Treibjagd bis

Tarnung, und auch hier für die Dame und den

Herrn. Übrigens auch von jung bis Senior“,

fügt sie fröhlich an, während ihr Blick über

das große Angebot des Marktes schweift. Sie

geht ein paar Schritte über die Schuhtestlaufstrecke,

die hier extra aufgebaut wurde,

damit die Kunden die Schuhe nicht nur anprobieren,

sondern sozusagen in Echtsituationen

testen können. Sie deutet auf die

Schlafsäcke, die Geschenkartikel, Mützen

und Handschuhe und fragt: „Seien Sie ehrlich,

fehlt hier was?“

Die klare Antwort muss „Nein“ lauten, denn

das Angebot lässt wirklich keine Wünsche offen.

Selbstverständlich ist auch eine Umkleidemöglichkeit

vorhanden, denn warm und

wasserdicht alleine ist längst nicht mehr angesagt.

Oft soll es auch ohne Outdoor-Aktivitäten

einfach nur schick sein. So schick,

dass man mit Outdoor auch Indoor eine gute

Figur macht.

Der Outdoor-Shop in Greffen hat eine längere

Geschichte hinter sich. Klein angefangen

hat er sich von Jahr zu Jahr entwickelt

„und bietet jetzt eine der größten Outdoor-

Abteilungen in einer relativ großen Region“,

wie Stefanie Horstmann mit berechtigtem

Stolz erzählt. Sie kann auf Kundenkontakte

mit einem Radius bis Bielefeld und ins Ruhrgebiet

verweisen. „Und wir haben noch einen

Riesenvorteil“, lacht sie. „Ganz viele kostenlose

Parkplätze, direkt vor der Tür!“

Starke Begleiter für jedes Wetter.

… natürlich

aus Greffen.

Namen.

„Ich weiß, es gibt noch immer viele Menschen,

die nicht wissen, dass es uns hier

gibt“, lacht Shopmanagerin Stefanie Horstmann.

„Es muss ja nicht immer Münster

sein!“

Wo sie recht hat, hat sie recht. Denn der Outdoor-Shop

in Greffen bietet auf seinen

knapp 250 modern eingerichteten Quadratmetern

wirklich nahezu alles, was für Out-

Dabei schüttelt sie zahlreiche klangvolle

Markennamen aus dem Ärmel, sowohl für

spezielle Bereiche, wie für den allgemeinen

Bedarf. „VAUDE, FJÄLL RÄVEN, MAMMUT,

ICEBREAKER, HÄRKILA, MEINDL, UVEX, PRI-

MUS, LUNDHAGS, TASMANIAN TIGER,

DREWBERRY, SEALAND und TEVA!“ Sie

macht eine kleine Pause und lacht fröhlich.

„Und das alles im kleinen Greffen!“

„Unsere Kunden kommen aus den unter-

Egal was Du vorhast …

Wir haben Deine perfekte Ausstattung.

www.outdoorshop-greffen.de

Fritz-Reuter-Str. 23

33428 Harsewinkel OT Greffen

Tel.: 0 25 88-10 02

info@outdoorshop-greffen.de


22

Treffen für alle

Beelener Verbände

und Vereine

Beelen. Auf Wunsch einiger Bürgerinnen

und Bürger möchte die Gemeindeverwaltung

in diesem Jahr

wieder ein Treffen für alle Beelener

Verbände, Vereine und sonstigen

Gruppierungen anbieten, bei dem

die Termine für das Jahr 2019 abgestimmt

werden können. Der Treffen

soll am 13. November um 19

Uhr im Rathaus, Warendorfer

Straße 9 stattfinden. Dabei geht es

darum rechtzeitig Terminüberschneidungen

zu erkennen und

diese nach Möglichkeit abzuwenden.

Deshalb ist es wichtig, dass

die Teilnehmerzahl hoch ist. Weiterhin

soll an diesem Tag im Anschluss

an die Terminabsprache

eine Besprechung zur 1.100 Jahr-

Feier von Beelen stattfinden. Im

Jahr 2020 findet dieser „Geburtstag“

statt. Ziel der ersten Absprache

soll eine unverbindliche Ideensammlung

sein.

Tag der offenen Tür

in der Tierheilpraxis

Angela Esser

Am Samstag, den 13. Oktober

2018 ist Tag der offenen Tür in der

Tierheilpraxis Angela Esser, Wettendorf

5a, 48351 Alverskirchen.

11 Uhr bis 13 Uhr: Erste Hilfe Kurs

für Hunde. Bitte um Anmeldung.

14 Uhr: Vorführung am Hund.

Zahnstein entfernen ohne Narkose.

15 Uhr: Vortrag: Hilfe mein Hund

hat Angst! Hilfreiche Tipps im Umgang

mit einem Angsthund im Hinblick

auf Silvester und wie helfen

dem Hund Bachblüten und andere

naturheilkundliche Mittel?

Es gibt Kaffee und leckeren Kuchen

und Gebäck.

Die Veranstaltung, der Erste Hilfe

Kurs, die Vorführung und der Vortrag

sind kostenfrei.

www.tierheilpraxisangelaesser.de

Sankt Martins Umzug

in Füchtorf

Am 11.11.2018 findet in Füchtorf

wieder der traditionelle Sankt Martins

Umzug statt.

Die Veranstaltung verläuft wie folgt:

Um 17:00 Uhr wird in der Kath.

Pfarrkirche die Legende vom heiligen

St. Martin aufgeführt. Danach

wird der Martinszug auf dem Kirchplatz

zusammengestellt. In Begleitung

des Musikvereins und des

Spielmannszuges verläuft der Umzug

dann über den Tie, Glandorfer

Straße, Anton-Böhmer-Straße,

Von-Korff-Straße, Brink, Vinnenberger

Straße und Tie zurück zum

Kirchplatz.

Ausstellung „Inside_Out“ im Kreishaus

Bewunderten die Werke des Freckenhorster Künstlers Markus Maier

(2.v.r.): Landrat Dr. Olaf Gericke, Laudatorin Barbara Davis und Geschäftsführerin

des Kreiskunstvereins Silvia Fassel (v.l.n.r.). - (Foto: Kreis

Warendorf)

Im Kreishaus wurde die Ausstellung

„Inside_Out“ des Freckenhorster

Künstlers Markus Maier eröffnet.

Landrat Dr. Olaf Gericke begrüßte

zahlreiche Gäste, die den Weg ins

Kreishaus gefunden hatten, um die

außergewöhnlichen Werke zu bestaunen.

Der Künstler bearbeitet die

Leinwand von der Rückseite, so

www.spoekenkieker.informiert

dass durch die Poren der Leinwand

eine textile Anmutung entsteht. Erst

aus der Nähe betrachtet entfalten

die Kunstwerke ihre volle Wirkung.

„Sie halten uns mit Ihren Werken

dazu an, unsere gewohnte Perspektive

zu verlassen und einmal spiegelverkehrt

zu schauen. Unter dem

Motto „Inside_Out“ kehren Sie das

Familiendrama in Freckenhorst

Laienspielschar feiert ihren 90. Geburtstag

Die Laienspielschar - aktuelle Theatergruppe - unter Leitung von August

Weiser (2. von links) - (Foto: E. Poppenborg)

Innere Ihrer Werke buchstblich nach

außen“, so der Landrat. Auch die

Geschäftsführerin des Kreiskunstvereins

Beckum-Warendorf, Silvia

Fassel, sowie Laudatorin Barbara

Davis würdigten die besondere

Technik des Künstlers. „Jedes der

Werke hängt auch immer ein wenig

vom Zufall ab und wird dadurch einzigartig“,

erläuterte Davis.

Markus Maier ist seit 2012 Mitglied

im Kreiskunstverein Beckum-Warendorf.

Neben zahlreichen Nominierungen

wurde er mit dem Sonderpreis

„Der prämierte Faden“ der

Burn-In-Galerie Wien und dem

Kunstpreis des Landkreises Alzey-

Worms ausgezeichnet. Seine Werke

stellte der Künstler u.a. im Museum

Relígio Telgte, im Museum Abtei

Liesborn in Wadersloh, der Galerie

Atelier D in Bielefeld, dem Kunstmuseum

Ahlen und dem Historischen

Rathaus Aalen aus.

Die Ausstellung im Kreishaus ist

noch bis zum 30. November zu folgenden

Öffnungszeiten zu sehen:

montags bis donnerstags von 7 bis

18 Uhr, freitags von 7 bis 14 Uhr. Der

Eintritt ist frei.

Freckenhorst. Drei Generationen

der Familie Weckmeyer sind in Aufruhr.

Wer ist schwanger? Oma Sophie,

Mutter Inge oder doch die

Schwiegertochter Lisa. Und vor allem

– Wer ist der Vater? Etwa der neu

in die Nachbarschaft gezogene Italiener?

Diese Fragen beschäftigen in diesem

Jahr die Laienspielschar der

Kolpingfamilie Freckenhorst. Regisseur

August Weiser hat sich eine rasante

Familienkomödie für seine

Truppe ausgesucht.

Oma Sophie (Jutta Wittkamp) hält

ihren aktuellen Lebensgefährten Kasimir

(Leo Buller) ordentlich auf

Trab, wenn dieser nicht gerade mit

seinen Zinnsoldaten spielt. Den Rest

des Tages verweilt sie gerne (uneingeladen)

bei ihrem Sohn Peter

Weckmeyer (Norbert Stammkötter)

und ihrer Schwiegertochter Inge

Weckmeyer (Mechthild Tegelkämper).

Bei denen wohnen noch deren

Sohn und Student Mario Weckmeyer

(Udo Barkewitz) und seine

frisch Angetraute Lisa Weckmeyer

(Hedwig Fenke). Drei Generationen

unter einem Dach und dann auch

noch ein heißblütiger Italiener (Vincenco

Vecchio), der den Damen den

Hof macht, sorgen auf der Bühne für

viel Trubel.

„Schon bei den Proben wird sehr viel

gelacht, und dieses Stück passt

prima, um unseren 90. Geburtstag

zu feiern“, so Weiser.

Seit 1928 gibt es die Kolpingfamilie

Freckenhorst und deren Laienspielschar.

Viele verbinden mit dem

90ten Geburtstag vielleicht das

„Dinner for one“ bzw. „Der 90. Geburtstag“.

So ist es ein interessanter

Zufall, dass die Hauptdarstellerin

nicht nur beim „Dinner for one“ Sophie

heißt, sondern auch im diesjährigen

Stück. Den Tigerkopf gibt es

zwar nicht, aber einen „running gag“

findet man auch in dieser Geschichte.

Die Aufführungstermine im

Stiftshof Dühlmann:

Samstag, 03.11.2018 um 19 Uhr

Premiere

Samstag, 10.11.2018 um 19.30

Uhr

Samstag, 17.11.2018 um 19.30

Uhr

Sonntag, 18.11.2018 um 15 Uhr

Samstag, 24.11.2018 um 19.30

Uhr

Sonntag, 25.11.2018 um 15 Uhr

Samstag, 01.12.2018 um 19.30

Uhr

Karten im Vorverkauf können in der

Fleischerei und Imbiss Minke (Hoetmarer

Str. 14, Tel.: 02581/4068) zu

den Geschäftszeiten für 7€ erworben

werden.

Noch ein Hinweis: Ein Umtausch

oder eine Rückgabe von gekauften

Karten ist nur an der Abendkasse

vor den jeweiligen Aufführungen

möglich!

Spökenkieker’s

In & Out Liste

Für Sie zusammengestellt:

die Do’s und Dont’s –

natürlich ohne Gewähr

☺ Theater, Kino & Co.

Mit den kürzer werdenden Tagen öffnen

Theater wieder ihre Türen, starten die

neuen Programme in der Volkshochschule

vor Ort ebenso wie im Haus der Familie

und in vielen Vereinen. Wer also gerne

plant sollte jetzt aktiv werden und sich

anmelden. Zum Beispiel zum Sprachkurs

für den nächsten Urlaub. Oder für das

Theaterabonnement, den Walkingkurs und

vieles mehr. Es gibt viel zu erleben,

machen wir mit.

☹ Politik

Politisch werden wir nicht. Wir haben

andere Themen und andere Interessen. Ein

wenig allerdings über den Tellerrand

schauen, schadet nicht. Und was man auf

den politischen Bühnen derzeit sieht und

hört hat mit Politik leider nicht viel zu tun.

Es wird gestritten und gezetert, gezankt

und geschimpft. Wäre vielleicht mal eine

gute Idee, wenn ein Mediator sich der

Parteispitzen annimmt und sie mal darauf

hinweist, welche Aufgaben sie doch

eigentlich haben. Oder?

☺ Auto, Motorrad und Fahrrad

Es ist nicht zu leugnen: der Herbst ist da.

Temperaturen kurz über dem Gefrierpunkt,

Nebel und Laub, wohin das Auge schaut.

Natürlich sieht die Natur wirklich schön

aus: also am besten warm anziehen und

raus. Was allerdings unsere Autos oder

Zweiräder angeht, ist es jetzt besonders

wichtig, auf Verkehrstüchtigkeit zu achten.

Dazu gehört das Licht und natürlich die

Bremsen, aber auch Hupe und vor allem

auch die Reifen gehören dazu. Wintercheck

vereinbaren und sicher ankommen!

☺ Tanzen, Wandern, Malen, Klönen

Ob 60 oder 80, Männlein oder Weiblein,

Tanzen oder Klönen, zu zweit oder in der

Gruppe macht fast alles einfach mehr

Spaß. In der Nachbarschaft, Vereinen, auf

dem Dorf und in den Städten weiß man

längst, dass Menschen nach der Arbeitsphase

noch lange nicht zum alten Eisen

gehören. Treffen und Kurse, Reisen und

mehr wird für Seniorinnen und Senioren

angeboten. Natürlich auch Anschriften,

Telefonnummern und vieles mehr für alle,

die mal Hilfe oder eine Auskunft brauchen.

☺ Trödel, Viehmarkt und Feuerwerk -

Spökenkieker´s Must des Monats

Zum 361. Mal findet heuer der Warendorfer

Fettmarkt statt, so ist es im Netz zu

lesen. Und aus den einstigen Anfängen des

Viehhandels ist ein großes Volksfest

geworden, dass Jahr für Jahr tausende

Besucher in die Emsstadt zieht. Von

Samstag nach dem 15. Oktober bis

Mittwoch dauert das Heimatfest. Neben

Trödel- und Viehmarkt wird geschlemmt,

genascht, probiert und das am besten mit

netten Menschen. Also nichts wie hin zum

Warendorfer Fettmarkt: Unser must des

Monats!


23

Fester Zahnersatz an

nur einem Tag

Freuen Sie sich auf natürlich und gesund aussehende festee Zähne:

Informationsvera

nstaltung zum Thema „Implantate an einem Tag“

Herzlich willkommen bei

FESTE ZÄHNE.JETZT!

Ich bin Dr. Christian Rüund

Partner

ter, Gründer

von DENTANET BAD

ROTHENFELDE.

Und sind Sie

noch nicht

sicher, welche Behand-

und wel-

lungsmethodee

cher Behandler für Sie

richtig ist? Sie fragen

sich, wie viele Wochen

Sie für eine Behandlung

einplanen müssen? Ob

es schmerzhaft werden

könnte? Und ob

sich der

Aufwand hinsichtlich

dem Ergebnis für Sie

lohnen wird?

Dann empfehle ich Ihnen,

FESTE ZÄHNE

. JETZT

kennenzulernen – einen

Fachbereich von DENTA-

Fokus

NET, indem unser

ausschließlich auf Implanist.

tologie gerichtet

Bereits vor über 20 Jahren

haben wir die Implantolo-

unserer Praxis ausgebaut

und vor 5 Jahr

ren unter

gie als einen Fachbereich

FESTE ZÄHNE

. JETZT

weiterentwickelt.

Wünschen Sie sich ein-

fach mal wie

eder herzlich

h

zu lachen, ungehemmt zu

sprechen und

genussvoll

essen zu können? Ohne

dass Sie sich

Gedanken

über die Optik und den

Zustand Ihrerr Zähne machen

müssen?

Ohne dass

jemand in Ihrem Umfeld

bemerkt, dasss Ihre Zähne

nicht mehr so sind, wie

sie mal waren oder sein

könnten?

Eine der Besonderheiten

an dem klinisch doku-

mentierten Behandlungs-

sich

konzept ist, dasss

unsere Patienten nach nur

einem Tag wieder

über

natürlich und gesund aus-

sehende feste Zähn

ne freu-

en dürfen.

Eine weitere Besonder-

selbst

heit ist, dass wir

Patienten mit einem

komplett

zahnlosem Kiefer

oder nicht mehr erhal-

zu

tungswürdigen Zähnen

einer effektiven Dauer-

lösung verhelfen können.

Denn selbst bei mangel-

hafter Knochensubstanz

können fehlende Zähne

durch eine Brücke ersetzt

werden, die auf nur vier

oder auch sechs Zahnim-

wird.

Anders als bei herkömm-

lichem Zahnersatz bleibt

der Gaumen völlig frei.

plantaten fixiert Ein großes Plus während

der Behandlung ist, dass

Sie von unserem speziali-

eam

sierten, erfahrenen Te

aus Implantologen, Par-

odontologen, Anästhesis-

der

ten und Assistenten,

angeschlossenen Mund-,

Kiefer und Gesichts-

chirurgie sowie unse

eren

Zahntechnikermeistern

von morgens bis abends

persönlich in einer ange-

nehmen Atmosphäre be-

treut werden.

dürfnisse abgestimmte

Narkoseformen.

Jetzt lade ich Sie ein,

uns kennenzulernen:

Am Dienstag, dem 16. Ok-

tober 2018 um 19 Uhr, ver-

anstalten wir für Sie eine

kostenlose Informations-

veranstaltung. tlt Lernen Sie

FESTE ZÄHNE.JETZTT

kennen, stellen Sie Ihre

Fragen und freuen Sie

sich mit uns auf einenn

anregenden und informa-

tiven Austausch.

Und auch Angstpatienten

können beruhigt sein:

Um Ihnen eine stressfreie

Behandlung zu ermög-

lichen, nutzen wir individuell

auf Ihre Be-

Da unsere Veranstaltun-

gen immer in einem klei-

nen persönlichen Krei

is



Ihnen, sich noch heute Ih-

ren Platz zu reservieren.

Ihr Anruf genügt: 05424 /

800 6500.

Wir freuen uns, Sie in der

Praxis von DENTANETT

BAD ROTHENFELDE,

Osnabrücker Straße 12 zu

begrüßen!

Ihr Dr. Christian Rüter

• Komplettversorgung an einem Tag

• minimalinvasive Eingriffe

• kurze Einheilungszeit

• sofort belastbare Implantate

• verschiedene Narkosevarianten

ENDLICH WIEDER FESTE ZÄHNE

Einfach wieder lachen, sprechen und essen, was Ihnen schmeckt - und das mit natürlich aussehenden

festen Zähn nen? Das Behandlungskonzept Feste Zähne.Jetzt macht dies annureinemTag möglich.

Dr. Christian Rüter von DENTANET informiert Sie ausführlich

über das Behandlungskonzept und beantwortet Ihre Fragen.

Melden Sie sich an unter der Te

elefonnummer 05424 800 6500.

Infoveranstaltung:

Di. 1 6.1 0.1 8, 1 9 Uhr | Praxis Bad Rothenfelde | Osnabrücker Str. 1 2 | 4921 4 Bad Rothenfelde

Tel 05424 800 6500 | E-Mail info@festezaehne.jetzt | Mehr Infos unter: www.festezaehne.jetztt


24

JETZT UMSTEIGEN

U N D B I S Z U 1. 0 0 0 , – €

W E C H S E L P R Ä M I E *

SICHERN!

Werkstatt für

Transporter,

Lkw &

Anhänger

Ihr Rundum-Service

für alle Marken.

• täglich

Wir suchendich!

• Tachoprüfung §57b

·• Mechatroniker Hydraulik (m/w)

·• Landmaschinen-

Hol- & Bring-Service

Mechaniker (m/w)

ようこそ youkoso - Willkommen!

Viele Probefahrten und der neue Honda-CRV – das Autohaus Strohbücker aus Warendorf

lädt am 20. Oktober 2018 zum Probefahrt-Samstag herzlich ein

Die einzigartige Mischung aus Sport-

Naked-Stil und minimalistischen

Café-Racer-Styling machen die

CB1000R zu einem echten Highlight.

Wer jetzt umsteigt, sichert sich beim

Kauf einer CB1000R oder CB1000R+

satte 1.000,– Euro Wechselprämie * .

* Inzahlungnahmeprämie (brutto) über DAT-

Schwacke-Schätzwert für Ihre Gebrauchte

ab 125 cm 3 beim Kauf einer CB1000R oder

CB1000R+.

Bei allen teilnehmenden Händlern. Nicht mit

anderen Aktionen kombinierbar. Aktion gültig

bis 31.10.2018. Verkauf, Beratung und Probefahrt

nur innerhalb der gesetzlichen Ladenöffnungszeiten.

Nutzfahrzeug-Service

Warendorf GmbH

Waterstroate 24, 48231 Warendorf

Tel. 02581-3118, www.nfz-waf.de

LEBE DAS LEBEN.

LIEBE DAS BIKE.

346

360

So mancher Mensch ist sicherlich erfreut, wenn man ihn (und speziell: sie) 10 Jahre jünger macht. Beim Autohaus

Strohbücker ist uns das in der vorigen Ausgabe passiert. Richtig ist: Das Autohaus an der Splieterstraße

feierte 2018 sein 30-jähriges Bestehen! (Foto: Joe Rieder)

358

(Anzeige) Unter den Freunden guter

Autos hat sich bereits herumgesprochen,

dass das „Honda Autohaus

Strohbücker“ in Warendorf seit kurzem

auch die – ebenfalls japanische

– Marke Mitsubishi führt. „Und zwar

komplett“, wie Nina Strohbücker betont,

also sowohl Verkauf als auch

Service. Für herkömmliche Kraftstoffe

und auch als Green Mobility

Partner. D.h. das Autohaus Strohbücker

führt ebenfalls die Mitsubishi

Hybridmodelle und bietet somit

auch Service und Reparatur dafür

an.

„Elektro ist ein ganz anderes Fahrgefühl“,

schwärmt Nina Strohbücker

und freut sich deshalb ganz besonders

auf den 20. Oktober (im vorigen

Spökenkieker stand fälschlicherweise

„September“), wenn der

große Probefahrttag von Mitsubishi

stattfindet und zugleich der neue

Honda-CRV vorgestellt wird. Und natürlich

sind – bildhaft gesprochen –

die Ladeflächen der Fahrzeuge voll

mit günstigen Angeboten. Zum Beispiel

für die Mitsubishi Diamant-Wochen

mit den zahlreichen im Preis inkludierten

Sonderausstattungen.

Sie laufen ebenso noch bis Ende

Oktober, ebenso wie auch das Top-

Angebot für den Mitsubishi Spacestar

zu 6.990 Euro zzgl. Überführung.

Nina Strohbücker erläutert, wie das

Honda Autohaus denn mit der Firma

Mitsubishi zusammengekommen

ist. Es sei ein langer Entscheidungsprozess

gewesen, versichert sie,

denn es musste ja auch zur Marke

Honda passen. „Das macht man

nicht mal eben so auf‘n Kaffee“,

lacht sie und betont, dass alle Mitarbeiter

eine lange Einarbeitung hatten,

damit eine kompetente Beratung

und kompetenter Service gewährleistet

sind. Es dauerte nicht

lange, bis erste Kunden vom neuen

„Japan-Zentrum“ in Warendorf sprachen.

In diesem Sinne: “ようこそ – youkoso

– Willkommen!“ am 20. Oktober

zur Vorstellung des neuen

Honda-CRV und Probefahrt-Samstag

der Mitsubishi-Modelle.

343

Neues Outfit für die Handballerinnen der

2. Damenmannschaft des VfL Sassenberg

(Foto: VfL Sassenberg)

Nachdem die zweite Damenmannschaft

nach einjähriger Pause erst in

der vergangenen Saison wieder aktiviert

wurde, stellt sie sich zu Beginn

der Saison 2018\19 neu auf. Um

den Einstieg auch optisch abzurunden,

konnten die Handballerinnen

die Firma Gas- & Caravanservice Jonas

Averesch als Sponsor für einen

neuen Trikotsatz gewinnen. Im Namen

des Abteilungsvorstands bedankt

sich auch Stefanie Herweg

(Damenwartin) bei Inhaber Jonas

Averesch für die großzügige Unterstützung

für den Verein. Die Sassenberger

Damen freuen sich zusammen

mit Trainer Michael Wesselmann

über diese tolle Zusammenarbeit

und starten motiviert in die

neue Saison.


25

Sp ö k en k iek er-Au to -Meile

Daran müssen Autofahrer denken

Auto fit für Herbst und Winter

Mit dem Reifenwechsel nicht bis zum ersten Schnee warten

Ein SUV mit vielen Talenten – auf und abseits der Straße.

JAHRE

GARANTIE +

MOBILITÄTS-

GARANTIE 1

BIS 100.000 KM

Abb. zeigt kostenpflichtige

Sonderausstattungen.

MODERNER ERLEBNIS-SUV.

Der Tivoli – mehr SUV fürs Geld können Sie lange suchen.

Er ist mehr als nur ein leistungsstarker Blickfang. Der Tivoli vom SUV-Spezialisten SsangYong verbindet

Funktionalität und zeitgemäßes Design mit einem guten Preis. Dazu bietet der kompakte Mehrkönner

viele optionale Highlights, die man sonst nur aus Fahrzeugen der Oberklasse kennt. Fahren Sie am Puls

unserer Zeit!

Ihre Vorteile

• Benziner und Diesel, 2WD/4WD, jeweils auch mit Automatikgetriebe

• komfortable Ausstattung mit Geschwindigkeitsregelanlage und Bluetooth

• optional 2 : Navigationspaket inkl. TomTom ® -Navigationssystem und Rückfahrkamera

Tivoli 1.6l e-XGi 160

94 kW (128 PS), 2WD

EINSTEIGEN,

PROBE FAHREN UND

DIE STADT EROBERN.

ab 16.780 € 3 790,00 €.

Wenn Nebel, Regen und früher einsetzende

Dunkelheit die „kalte Jahreszeit“

ankündigen, wird es Zeit,

das eigene Auto für Herbst und Winter

fit zu machen. Die Experten von

DEKRA sagen, woran Autofahrer

denken müssen.

Beleuchtung

Sehen und gesehen werden ist das

A und O in der dunklen Jahreszeit.

„Oft genug sorgen ‚Blender‘, ‚Einäugige‘

und ‚Dunkelmänner‘ für Irritationen

und Gefahren im Straßenverkehr.

Eine rundum intakte Lichtanlage

mit richtig eingestellten Scheinwerfern

ist ein Muss“, sagt Matthias

Krügel, Sachverständiger bei DE-

KRA. Tipp: Der bundesweite kostenlose

„Licht-Test“ im Oktober zum

Beispiel gibt die nötige Sicherheit.

Gute Sicht

Auch eine gründliche Reinigung

der Windschutzscheibe innen

wie außen gehört zu guter Sicht,

und das nicht nur in Raucherfahrzeugen.

Beläge auf dem

Glas verschlechtern den Durchblick,

lassen die Scheiben leichter

beschlagen und begünstigen

gefährliche Reflexionen bei Gegenlicht.

Hinterlassen die Wischerblätter

schon Schlieren

oder reinigen sie unsauber, müssen

neue her.

Frostschutz

Die Scheiben-/Scheinwerferwaschanlage

braucht jetzt Winterreiniger,

damit sie nicht einfriert.

Auch das Kühlsystem ist

auf Frostschutz angewiesen, damit

der Motor unter null Grad nicht

kollabiert. Die Türdichtungen frieren

nicht an, wenn man sie mit Gummipflegestift

elastisch hält. Krügel:

„Das ist billiger als ein eingerissene

Türdichtung.“

Batterie

Schwachstelle Nummer 1 bei Kälte

ist die Auto-Batterie, auf die jeden

Winter Tausende Pannen entfallen.

Die Kapazität des Akkus sinkt bei

minus 20°C auf etwa die Hälfte.

Deshalb: Batterie vor dem Winter

checken lassen, ob sie noch eine

Saison durchhält.

Reifen

Für sicheren Grip auf rutschigen

Straßen brauchen Winterreifen noch

mindestens 4 Millimeter Profil, empfiehlt

Krügel. Im Laufe der Jahre verlieren

Winterpneus ihre Elastizität

und sollten daher nicht älter als

sechs Jahre sein. „Ob Wechsel oder

Neukauf: Warten Sie damit nicht bis

zum ersten Schnee. Rutschpartien,

Wartezeiten und Lieferengpässen

sind dann oft unvermeidlich“, so der

Experte.

Schneeketten

Für Fahrten in bergige Regionen

empfiehlt es sich, Schneeketten an

Bord zu haben. Sie müssen zur Reifengröße

passen und gehören bei

Fahrzeugen mit Zweiradantrieb auf

die Antriebsachse, bei Allradfahrzeugen

auf die gelenkten Räder. DE-

KRA empfiehlt, die Montage zuhause

in der trockenen Garage zu

üben. „Die Montage im Schnee ist

Ärgernis genug“, sagt Krügel.

Zubehör

Ins Auto gehören in der kalten

Jahreszeit Eiskratzer, Handbesen,

Scheibenfrostschutz,

Handschuhe und eine Folie für

die Windschutzscheibe. Weil es

im Winter schneller zu längeren

Stau kommen kann, sollten besonders

bei längeren Fahrten

auch eine Decke, Trinkwasser

und Notproviant an Bord sein.

Wintercheck

Wer nicht selbst Hand anlegen

möchte: Werkstätten, Prüforganisationen

oder Automobilclubs

bieten im Herbst professionelle

Winterchecks an, die das Auto

rundum unter die Lupe nehmen.

Foto: DEKRA

1 Es gelten die aktuellen Garantiebedingungen der SsangYong Motors Deutschland GmbH.

2 Kostenpflichtige Sonderausstattung.

3 Inkl. MwSt. von 19 %, inkl. Überführungskosten in Höhe von

Kraftstoffverbrauch für den Tivoli 1.6 l e-XGi 160, 2WD, Getriebe 6MT,

in l/100 km: innerorts 9,8;außerorts 5,7; kombiniert 7,2; CO2-Emission kombiniert

in g/km: 167 ( gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse E.

Weihnachten

kommt immer so plötzlich...

✯ ✭


TUTO

Automobile

Im Industriegelände 2, 33775 Versmold

Tel. (0 54 23) 40 14 oder www.TUTO.de

Weihnachtskarten

100 Stück - Din A 6

4-Seiter - 4/4-farbig

(beidseitig farbig bedruckt)

✵✩✯

300 g Bilderdruck matt

Aktionspreis:

90e

✫✬✸

119,90

inkl. gesetzl. MwSt.

*zzgl. Kosten für Layout & Gestaltung

✶✮✭

Wir machen Druck, Druck, Drucksachen...

www.spoekenkieker-design.de · 02583-919881


26

356

217

Wenn Ihr Bad ein

Erlebnis werden soll ...

GENAU DAS BAD,

WIE ICH ES MAG.

Lassen Sie es

Wirklichkeit werden.

Zum Festpreis

und Fixtermin.

Wir freuen uns

auf Ihre Wünsche.

DENN

WER MACHT

BÄDER SO WAS?

DENN LOHMANN

SO WAS?

BÄDER LOHMANN.

Hauptstraße 53 · 59320 Enniger

Tel.: 02528 280

Öffnungszeiten:

Mo.–Fr.: 15.00 – 18.30 Uhr

Sa.: 10.00 – 13.00 Uhr

WWW.BAD-LOHMANN.DE

Komplett mein Bad

WC -Wagenvermietung

Tarner · Sassenberg

Telefon 0 25 83 - 33 69

Mobil 0 160 - 1 80 99 31

www.toilettenwagen-tarner.de

Praxis für Fußpflege

114

Gudrun

Große Perdekamp

Wichernstraße 28

48231 WAF-Freckenhorst

Telefon 02581/44945

Termine nach Vereinbarung - Hausbesuche

Feste feiern

Tanzband für alle Anlässe. Tel. 02583/

302085 oder 0170/3810699

XXL-Bausteine – Ein bunter Fleck zur Kinderbeschäftigung

auf Ihrem Fest! Mehr Infos

in der Musik Schröder App. Musik Schröder,

Brünebrede 17, WAF, Tel. 02581-632424

www.tarner-toilettenwagen.de - WC-

Wagenvermietung - Tel. 02583-3369

Sie suchen einen DJ für Ihre private

Party? Mit Profi-Sound & Light Equipment

sorgen wir für die richtige Stimmung! Tel.

0157-86139174 oder 0157-89459605

Ihr DJ für alle Feierlichkeiten, auch mit

Karaoke. Tel. 02581/96081 oder 0171-

4146341 - www.tk-soundevents.de

Fahrzeuge

Kaufe Wohnmobile + Wohnwagen

Tel.: 03944-36160 www.wm-aw.de Fa.

Mercedes, BMW , VW oder Japaner gesucht,

Diesel oder Benziner bis Baujahr

2012. Tel. 0170/2687713

Verkäufe

Musik Schröder App! Jetzt in Deinem

Store! Alle Infos zum Musikunterricht. Musik

Schröder, Brünebrede 17, WAF, Tel. 02581-

632424

Mieten Sie Ihre Instrument: Gitarre ab

6,- EUR, Keyboard ab 9,- EUR, Schlagzeug ab

15,- EUR, E-Piano ab 15,- EUR pro Monat.

Anrechnung der Miete bei Kauf bis zum halben

Jahr. Musik Schröder, Brünebrede 17,

WAF, Tel. 02581-632424

Sandsteine jegl. Art von Privat zu verk.,

Transportmöglichkeit vorh., 0171/9350326

Holzbriketts zu verkaufen. Everswinkel,

Tel. 02582-65453

Kaminholz Buchenstammholz trocken,

gespalten 33 und 25 cm 55 € je Mtr.,

Tel. 0160/98129570

Gesuche

Goldenes Kreuz mit Rubinstein verloren.

Andenken an 40. Hochzeitstag. Belohnung.

Tel. 02587/627

Kriegsfotos, Urkunden, Wehrpässe,

Soldbücher, Abzeichen, Orden und Postkarten

aller Art vom 1. Und 2. WK. von Sammler

zu reellen Preis gesucht. Alles anbieten.

Zahle für Kriegsfotoalbum bis 500,00 € und

für altes Postkartenalbum bis 1.000,00 €.

Tel. 05424/38079

Gruß & Kuss

Ich liebe dich, Nadine! Gruß Dennis :)

Viele Grüße an den Spielmannszug

aus Sassenberg! Vielen Dank für den

schönen Ausflug!

Liebe Tante Anni! Wir wünschen Dir alles

Gute und Liebe zum Geburtstag! Deine Enkel

Seit 40 Jahren stehst Du nun schon im Tor!

Bernd, mach weiter so! Sportliche

Grüße vom FC!

Liebe Grüße nach Sassenberg! Die

Camper vom Feldmarksee!

Jetzt KOSTENLOSE

GRUSS & KUSS-ANZEIGEN

schalten unter:

www.spoekenkieker.info

GaLa-Bau in Sassenberg sucht Gärtner

+ Helfer (m/w) und Pflasterer + Helfer

(m/w) zu sofort oder später. Tel.

0170/2842720

Spökenkieker-Zeitungsverteiler gesucht.

Bei Interesse bitte melden bei SPÖ-

KENKIEKER-Verteilung - Westfälischer Werbedienst

GmbH & Co. KG - Tel. 02581 /

78769060

Zur Verstärkung unseres Teams einer Lottoannahmestelle

in Warendorf suchen wir

freundliches Verkaufspersonal zur Aushilfe.

Tel. 0209/204449

204-226

Beruf & Job

Immobilien

www.immo-kahle.de

Probenraum an Band etc zu vermieten.

Tel. 0171/3764834

2 Zi. Küche, Bad, Blk., Abstellraum, PKW

Einstellplatz, 67m², ohne EBK, zum

01.11.18 zu vermieten. Lage: Norden WAF, 1

OG. - Zuschriften an: Spökenkieker-Verlag,

Chiffre 360/001, Postfach 1201, 48331

Sassenberg

Zwei ältere Damen in Milte suchen Hilfe für

Haus und Garten. Tel. 02584/224

Bad Rothenfelde, 2 Zi., 82qm, Erstbezug,

zentrumsnah, 1. OG, Fahrstuhl, Balkon, offene

Wohnküche, gr. Bad, Abstellr., Kellerr.

(optional Tiefgaragenstellplatz) ab sofort zu

vermieten. Tel. 0177/4670749 (ab 14 Uhr)

Möbl. Zimmer in Wohngemeinschaft an

Handwerker zu vermieten. Tel.

05423/48759

Dienstleistung

Gärtner sucht Arbeit. Hochdruckreinigung,

Vertikutieren, Rückschnitt, Unkraut,

usw., Tel. 0152-21640113

Maurermeister führt aus: Maurer-, Beton-,

Klinker-, Putz-, Estrich-, Umbauarbeiten.

Tel. 05423/41310 o. 0171/5736129

Fensterputzer, Gebäudereinigung,

Treppenhausreinigung

etc.

www.gebaeudereinigung-koenitzer.de - Tel.

0163/8756638

ANTI-ROST-KREIS-WARENDORF e.V. -

Ehrenamtliche Seniorenhilfe für Kleinstreparaturen

und haushaltsnahe Dienstleistungen.

Tel. 0 25 84 / 20 30 02

Mieten Sie Ihre Instrument: Gitarre ab

6,- EUR, Keyboard ab 9,- EUR, Schlagzeug ab

15,- EUR, E-Piano ab 15,- EUR pro Monat.

Anrechnung der Miete bei Kauf bis zum halben

Jahr. Musik Schröder, Brünebrede 17,

WAF, Tel. 02581-632424

Raumausstattung Müller. Dekorationen,

Polsteraufarbeitung und Polsterneubezug.

Termin telef. Vereinbarung: 02583 2321

Baumwurzeln problemlos entfernen:

- Tel. 02583-3369 oder 0160-1809931 -

www.tarner-wurzelfraese.de

Küchenumbau, nachträglicher Einbau von

Schubladen, Austausch der Arbeitsfläche

und Fronten, Änderungen und Aufbau beim

Umzug. Ulrich Pischke - Tel. 0172-7058792

Problembaumfällungen und Baumpflegearbeiten,

Tarner Sassenberg - Tel.

02583-3369 oder 0160-1809931 -

www.tarner-wurzelfraese.de

Markisentuch wechseln, preiswert und

gut. Raumgestaltung Funk 05247/5815

Polsterarbeiten, preiswert und gut.

Raumgestaltung Funk 05247/5815

Fitness & Wellness

Jetzt purzeln die Pfunde und Ihre

Haut wird straffer! Mit der LPG - Lipomassage

Endermologie Technologie wird der

Fettabbau (Lipolyse) im Körper angeregt.

Die körpereigene Produktion von Kollagen

und Elastin wird stimuliert; Cellulite wird reduziert!

Das Ergebnis ist eine schlankere Figur

und eine straffere Haut. Informieren Sie

sich unverbindlich bei: Roer Cosmetics - Tel.

0172-5317172

NEU: Schlank sein leicht gemacht

mit SLIMFORMER! Gezielte Körperformung,

innovative Fettreduzierung, nur 15 Minuten,

kein chirurgischer Eingriff, schnelle

Ergebnisse, Abbau trainingsresistenter Fettreserveren.

Informieren Sie sich unverbindlich

bei: Roer Cosmetics - Tel. 0172-

5317172

www.tischlerei-buddelwerth.de

Verschiedenes

Einzelberatung für Krebsbetroffene

und Angehörige. Die Krebsberatungsstelle

des Tumornetzwerk im Münsterland

e.V. bietet montagvormittags im Josephs-

Hospital in Warendorf Beratung und Informationen

zu Sozialleistungen sowie psychoonkologische

Unterstützung zur Krankheitsbewältigung

an. Angesprochen sind Krebsbetroffene,

deren Angehörige und Freunde. Finanziert

wird das Angebot durch Fördermittel

und Spenden, für Ratsuchende entstehen

keine Kosten. Bitte vereinbaren Sie einen

Termin in der Krebsberatungsstelle unter Tel.

0251-625 620 10

Der Stammtisch für krebsbetroffene

Frauen, eine Damenrunde im Alter von ca.

40 - 60 Jahren, trifft sich jeden ersten Donnerstag

im Monat um 19:00 Uhr in der Pizzeria

O’Sole Mio an der Dreibrückenstraße 1 in

Warendorf. Der Stammtisch besteht seit gut

zwei Jahren und wurde gegründet, um sich

auszutauschen, gegenseitige Tipps oder Hilfestellungen

zu geben, aber auch um einfach

nur einen netten Abend mit Betroffenen zu

verbringen. Wer Lust hat, ist jederzeit gern

gesehen. Weitere Informationen erhalten Sie

bei Marlies Burholt, Telefon: 0171 5822 674

Videokassetten auf DVD! Wir überspielen

Ihre alten Videokassetten (Hi8, Video8,

MiniDV, VHS, VHS-C) auf DVD. Wir informieren

Sie gerne, rufen Sie uns an! Tel.

05424/1800. Kassetten können auch bei

Radio Sommer, Frankfurter Str. 28, Bad Rothenfelde

abgegeben werden. NEU: auch Super8-Spulen

möglich.

Tiere

Nehme Ihren Hund in Pension. Tel.

(02581) 4844 oder (0171) 3764834

www.kleintierpension-tierheilpraxisclarholz.de

- Heike Scheller - Tel.

05245/857716 o. 0170/8338297

Unterricht

Malkurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

in der Malschule Badura in Sassenberg.

Info-Tel. (02583) 302229

Kostenlose Probestunde! Infos in der

Musik Schröder App! Jetzt in Deinem Store!

Musik Schröder, Brünebrede 17, WAF, Tel.

02581-632424

Nachhilfe in Deutsch, Englisch u. Mathe

bieten wir in Sassenberg u. Ostbevern an.

Info unter Tel.: 0160/97672503 und

www.lernkreis-nrw.de

Di., 16.10.2018

ALVERSKIRCHEN, Pfarrheim St.

Agatha, St. Agatha-Platz 1, 15:30

Uhr - 19:30 Uhr

Fr., 26.10.2018

WESTKIRCHEN, Kath. Pfarrheim,

Warendorfer Str. 74, 16:00 Uhr -

20:00 Uhr

So., 28.10.2018

BEELEN, Axtbachhalle, Gaffelstadt

8, 13:00 Uhr - 17:00 Uhr

Di., 30.10.2018

VERSMOLD, Hauptschule,

Schulstr. 14, 15:30 Uhr - 20:00

Uhr

www.drk-blutspende.de

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Wer aufhört

zu werben,

um Geld zu sparen,

kann ebenso die

Uhr anhalten,

um Zeit zu sparen.

Mit dem Spökenkieker

erreichen Sie über

40.000 Haushalte!

Sie brauchen

eine neue

Internetseite?

Wir bieten Homepage-

Design zu bezahlbaren

Preisen!

• Drucksachen • Homepage-Design

• Internet-Hosting • und vieles mehr...

Info-Telefon: 0 25 83 - 919 881


Impressum

„Der Spökenkieker” wird 14-täglich kostenlos

in folgendem Verbreitungsgebiet

an Haushalte verteilt: Bad Laer, Beelen, Einen,

Freckenhorst, Füchtorf, Glandorf, Greffen, Hoetmar,

Milte, Müssingen, Peckeloh, Sassenberg,

Westkirchen und Warendorf

sowie Geschäftsauslage: in Alverskichen,

Everswinkel, Ostbevern, Telgte, Versmold und

Westbevern

Druckauflage: 41.495 Exemplare

Herausgeber:

Jörg Schöne · Postfach 1202 · 48331 Sassenberg

Tel. (02583) 919881 · Fax (02583) 919884

E-mail-Adresse:

info@spoekenkieker.info

Internet: http://www.spoekenkieker.info

Redaktionsleitung + Anzeigenleitung:

Jörg Schöne (V.i.S.d.P.)

Redaktion:

Joe Rieder

Anzeigenberatung:

Heidi Roer

Cornelia Große Ausber

Birthe Nawior

Jörg Schöne

Druck:

Lensing Druck - Dortmund - www.lensing-druck.de

Verteilung:

Westfälischer Werbedienst GmbH & Co. KG

Tel. 0 25 81 / 787 690 60 - www.wwd-direkt.de

Die veröffentlichten Artikel müssen nicht die Meinung

der Redaktion wiedergeben. Für unverlangt

zugeschickte Manuskripte, Fotos, Datenträger etc.

wird keine Haftung übernommen. Honorare für Abbildungen

haben die Veranstalter, bzw. Auftraggeber

zu tragen. Für eventuelle Schäden, die durch

eine fehlerhafte Veröffentlichung einer Anzeige

entstanden sind, haften wir nur bis zur Höhe des

entsprechenden Anzeigenbetrages. Nachdruck nur

mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.

Alle Rechte vorbehalten.

Es gilt Anzeigenpreisliste Nr. 2018 - I.

Kleine Anzeigegroße

Wirkung!

Spökenkieker -

kostenlos an über

40.000 Haushalte!

Bitte den Coupon ausfüllen und absenden an:

Spökenkieker-Verlag

Postfach 1202 · 48331 Sassenberg

Vor- und Zuname

Straße und Hausnummer

Postleitzahl und Wohnort

Datum und Unterschrift

Wenn Sie lieber unter einer Chiffre-Nummer anonym inserieren möchten, können Sie

gegen eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr von 4,20 EUR hier Ihre Anzeige aufgeben.

Die Antworten auf Ihre Anzeige schicken wir Ihnen selbstverständlich diskret zu.

Der Anzeigenbetrag liegt als Scheck in Briefmarken zu 0,70 EUR in bar bei.

Bei Rechnung (nur in Verbindung mit Abbuchung) 3,50 EUR Aufpreis.

Bitte buchen Sie den Betrag von meinem/unserem Konto ab*:

FDP-Frühschoppen am 21.

Oktober bei Porten Leve

Die Warendorfer Liberalen laden

recht herzlich zum Frühschoppen,

Sonntag 21.10. ab 11.00 Uhr bei

Porten Leve in Warendorf alle interessierten

Bürger herzlich ein. Nutzen

Sie mit uns die Chance der direkten

Information durch den Gastreferenten

Karl Werring (Kreislandwirt

WAF), Präsident der Landwirtschaftskammer

NRW sowie Markus

Diekhoff MdL, Sprecher der FDP-

Fraktion für Umwelt, Landwirtschaft,

Naturschutz und Jagd. „Der Landwirt

ist im weitesten Sinn als Tierzüchter,

Jäger, Förster usw. als Lieferant von

Kleinanzeigen-Bestellschein

Kleinanzeigen-Fax:

02583-919884

gesunden Lebensmitteln für Naturund

Umweltschutz tätig. Freuen wir

uns auf unterhaltsame Vorträge mit

anschließender Diskussion“, so die

Ortsvorsitzende Anita Stakenkötter.

Bürgermeister Axel Linke wird wie in

den Jahren zuvor die Begrüßungsworte

halten. „Wir freuen uns, wenn

Sie mit Partner, Freunden, Verwandten,

Nachbarn an dieser lockeren

gemütlichen Runde teilnehmen würden.

„Die anderen im Rat vertretenen

Fraktionen/Parteien sind auch

eingeladen“, so die Fraktionsvorsitzende

Dr. Beate Janinhoff.

Rufen Sie uns an! Wir informieren Sie gerne!

Spökenkieker-Verlag · Tel. 0 25 83 / 919 881

www.spoekenkieker.info

l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l

l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l

l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l

l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l

l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l

l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l

l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l

IBAN BIC Kreditinstitut

Gruseln mit gutem Geschmack

(rgz/su). Alles, was an die Farbe

des Blutes erinnert, passt sehr gut

zu Halloween, der gruseligsten

Nacht des Jahres am 31. Oktober.

Angesagt sind zum schaurig-schönen

Fest natürlich alle Drinks, die

mit einem tiefen Rot an die Farbe

des Blutes erinnern - dazu zählen

etwa Cocktailklassiker wie ein

„Cosmopolitan“, eine „Bloody

Mary“ oder auch ein „Zombie“. Dafür

3 cl weißen Rum, 3 cl braunen

Rum und 2 cl lange gereiften,

braunen Rum mit 2 cl Kirschlikör, 1

cl Zitronensaft, 1 cl Grenadine und

je 4 cl Orangen- und Ananassaft

Der stille Katzen-Killer

(rgz/rae). Nur wenige Menschen

wissen, dass auch Katzen an Bluthochdruck

leiden können und

dass die Krankheit potenziell verheerende

Auswirkungen auf die

Gesundheit ihres Tieres haben

kann. Häufig gibt es keine warnenden

Anzeichen, weshalb die so genannte

feline Hypertonie auch der

„stille Killer“ genannt wird. „Wenn

Katzen älter als sieben Jahre sind,

empfehlen wir regelmäßige Kontrollen

alle sechs Monate“, rät Dr.

Drensler, Cheftierärztin in einer international

anerkannten katzenfreundlichen

Kleintierpraxis in

Die nächste Ausgabe erscheint am Sa., 27.10.2018 – Anzeigenschluss: Di., 23.10.2018

l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l

3,50 €

4,20 €

4,90 €

5,60 €

6,30 €

7,00 €

7,70 €

8,40 €

Gewerbliche Kleinanzeigen werden grundsätzlich zum mm-Preis von 1,04 EUR + MwSt. abgerechnet!

Meine Anzeige soll zusätzlich im nächsten TEUTO-EXPRESS erscheinen.*

(Bad Iburg, Bad Laer, Bad Rothenfelde, Borgholzhausen, Dissen, Hilter, Versmold)

Meine Anzeige soll zusätzlich im nächsten MARKTPLATZ HARSEWINKEL erscheinen.*

(Harsewinkel, Marienfeld, Clarholz)

* Doppelten Anzeigenbetrag bitte beilegen, bzw. wird abgebucht.)

*SEPA-Lastschriftmandat: Ich ermächtige den Spökenkieker-Verlag, Postfach 1202, 48331 Sassenberg, (Gläubiger-ID erhalten Sie auf Anfrage), Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich

weise ich mein Kreditinstitut an, die vom Spökenkieker-Verlag auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung

des belasteten Betrages verlangen. Es gelten die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen. (Mandatsreferenz = KAZ + Ihr Name / wird vom Spökenkieker-Verlag vergeben)

Kleinanzeigen jetzt auch ONLINE aufgeben unter: www.spoekenkieker.info

Gruß- & Kuss-Anzeigen sind GRATIS!

27

mischen. Noch ein Tipp von Angelika

Wiesgen-Pick, Geschäftsführerin

des Bundesverbandes der

Deutschen Spirituosen-Industrie

und Importeure e.V. (BSI): Etwas

rote Lebensmittelfarbe am Glasrand

sorgt für den gewünschten

Grusel-Faktor.

Foto: rgz

WIR sind das interessante

Internetportal

für Warendorf und drumherum...

www.spoekenkieker.info

Elmshorn. Diese Routinechecks

helfen dabei, Bluthochdruck in einem

frühen Stadium zu erkennen

und Schäden an anderen Organen

vorzubeugen. Mehr zum Thema

gibt es auch unter

www.amodeus.vet.

Foto: rgz


28

Stellenangebote des Job-Centers und der Arbeitsagentur

CNC-Maschinenbediener/in

10000-1165444527-S

Ein mittelständisches Unternehmen

aus Beckum sucht eine/n CNC-Maschinenbediener/in.

Ihr Aufgabengebiet:

Programmieren, Bedienen

und Einrichten von CNC-gesteuerten

Maschinen. Durchführung von Programmanpassungen

zur flexiblen

Abarbeitung von Aufträgen.

Tischler/in

10000-1165819419-S

Ein Beckumer Unternehmen aus der

Möbelbranche sucht eine/n Tischler/in

für die Küchenmontage. Sie

bringen die neuen Küchen pünktlich

zum Kunden nach Hause und installieren

das neue Schmuckstück.

Idealerweise verfügen Sie über eine

Ausbildung zum/zur Tischler/in und

haben entsprechende Berufserfahrung.

Fenstermonteure

(m/w)

10000-1163073337-S

Ein Fensterbau-Unternehmen in Warendorf

sucht ab sofort Fenstermonteure

(m/w) mit Berufserfahrung für

Montagen im regionalen Umfeld von

Warendorf.

Frisör/in

10000-1165561578-S

Ein Arbeitgeber in Ennigerloh sucht

eine/n Frisör/in in Teilzeit für

15Std./Woche, flexibel, unbefristet.

Baggerfahrer/in

10000-1165818727-S

Ein Arbeitgeber aus Drensteinfurt

sucht eine/n Baggerfahrer/in in

Vollzeit, unbefristet.

Ansprechpartnerin ist in dieser

Woche für alle Stellenangebote:

Tina Stein, Tel.: (02382) 959 108

Tina.Stein@arbeitsagentur.de

Wir suchen

zu sofort mehrere

• Stapler- und

Quersitzfahrer (m/w)

• Kommissionierer (m/w)

• Lagerhelfer (m/w)

F.W. Hagenbäumer GmbH

Vorbruchstr. 1 · 33775 Versmold

Tel. 0 54 23 / 4 17 85

01 71 / 6 71 95 14

info@hagenbaeumer.de

Techniker

Problemlöser

Teamworker

355

360

PERSPEKTIVEN IM LABOR

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Medizinisch Technischen Laborassistenten (w/m)

in unbefristeter Vollzeit- oder auch Teilzeitbeschäftigung.

Ihr Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen die Durchführung labormedizinischer Untersuchungen wie Klinischer

Chemie, Immunologie, Hämatologie und Immunhämatologie.

Wir wünschen uns einen engagierten und motivierten Mitarbeiter (w/m), der mit Spaß an der Teamarbeit den patientenorientierten

Service- und Dienstleistungsgedanken unseres Krankenhauses unterstützt. Die Bereitschaft

zur Teilnahme an Bereitschafts-, Wochenend- und Feiertagsdiensten setzen wir voraus. Ansprechen möchten wir

insbesondere auch Berufseinsteiger.

Für das interessante und vielseitige Aufgabengebiet bieten wir eine leistungsgerechte Vergütung mit zusätzlicher

Altersversorgung sowie Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Sie erwartet die Möglichkeit einer langfristigen Zusammenarbeit in einer sehr gut ausgestatteten Abteilung mit einer

angenehmen Arbeitsatmosphäre und einem hohen Maß an Eigenverantwortlichkeit und Entfaltungspotenzialen.

Wir arbeiten Sie sorgfältig in Ihre zukünftigen Tätigkeiten ein.

Eine elektronische Arbeitszeiterfassung mit geregeltem Freizeitausgleich ist selbstverständlich. Neben einer attraktiven

Vergütung bieten wir Ihnen die Teilnahme an unserem Lebensarbeitszeitkonto „josephsPLUS„.

Für Auskünfte oder ein vertrauliches Gespräch steht Ihnen die Leiterin unseres Labors, Ilona Lichtenberg unter der

Rufnummer 02581/20-1133 oder per E-Mail unter i.lichtenberg@jhwaf.de gerne zur Verfügung.

Sind Sie interessiert?

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie uns bitte bevorzugt per E-Mail oder auch per Briefpost

an die untenstehende Adresse. Schwerbehinderte Bewerber(innen) werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte haben Sie Verständnis, dass Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

.

Das Josephs-Hospital, akademisches Lehrkrankenhaus der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, ist ein leistungsstarkes

und modernes Akutkrankenhaus mit 261 Betten. Unser interdisziplinäres Team leistet jährlich in rund 12.000 stationären

und ca. 18.000 ambulanten Fällen medizinische und pflegerische Arbeit auf hohem Niveau. Dank kontinuierlich umgesetzter

Modernisierungsmaßnahmen und Investitionen in moderne Medizintechnik bieten wir unseren Patienten hervorragende

Therapie- und unseren Mitarbeitern sehr gute Rahmenbedingungen.

Josephs-Hospital Warendorf | Vorstand | Am Krankenhaus 2 | 48231 Warendorf | www.jhwaf.de | bewerbung@jhwaf.de

360

Mechatroniker (m/w)

für E-Bikes und Fahrräder

AUSBILDUNG MIT PERSPEKTIVE

Wenn du deine Ausbildung im Sommer 2019 starten

möchtest und

- du die Technik von E-Bikes und Fahrrädern magst,

- Lust auf handwerkliche Arbeit hast,

- gerne im Team und mit Kundenkontakt arbeitest,

- bis dahin einen Haupt- oder Realschulabschluß hast,

freuen wir uns sehr über deine Bewerbung.

Sende deine schriftliche Bewerbung bitte per Post

oder E-Mail (u.ross@zweirad-ross.de). Ansprechpartnerin:

Ulrike Ross

Zweirad Ross e. K. | Schürenstr. 7-9 | 48336 Sassenberg

Telefon: 0 25 83 / 10 05 | www.zweirad-ross.de

Wir suchen ständig

verantwortungsbewußte

Prospekt- und

Zeitungsverteiler

(Jugendliche von 13 - 17 Jahren)

Telefon: 02581 - 787 690 00

oder Email: info@wwd-direkt.de

Westfälischer Werbedienst GmbH & Co. KG


Spielmannszug Sassenberg im Ruhrpott

Der Spielmannszug Sassenberg besuchte den Landschaftspark Duisburg-Nord.

(Foto: Lisa Tarner)

Den Spielmannszug verschlug es

am Samstag bereits am frühen Morgen

in die schönste Großstadtoase

Kammerkonzert und Lesung

»Es ist geschehen, und folglich

kann es wieder geschehen.«

Zu Geschichte und Gegenwart

rechter Gewalt in Deutschland

Rezitation: Roman Knižka

Musik von Paul Hindemith, Pavel

Haas und György Ligeti

gespielt vom Bläserquintett Ensemble

OPUS 45

Flöte: Franziska Ritter

Oboe: Luise Rummel

Klarinette: Steffen Dillner

Horn: Benjamin Liebhäuser

Fagott: Florian Liebhäuser

Dauer des Konzertes: ca. 80 Minuten

(ohne Pause)

Inhalt:

Deutschlands: den Landschaftspark

Duisburg-Nord. Dort lernten die aktiven

und passiven Musikanten den

Kammerkonzert und Lesung

»Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen.«

Zu Geschichte und Gegenwart rechter Gewalt in Deutschland

(Foto: Tom Solo)

Am 19. April 1945 schworen sich

die Befreiten des KZ Buchenwald in

einer bewegenden Ansprache den

»Nazismus mit seinen Wurzeln« zu

vernichten. Doch schon bald nach

dem Untergang des NS-Regimes

Adolf Hitlers lebte in Deutschland

rechtsextremes Gedankengut wieder

auf. Seit 1945 fielen immer wieder

Menschen rechtsextremer und

rassistischer Gewalt zum Opfer. Seit

ihrer Gründung sind in der Bundesrepublik

Deutschland Rechtsextremismus,

rechtsextreme Übergriffe,

Fremdenfeindlichkeit, Gewalt und

Terror immer wieder Realität. Die Geschichte

der extremen Rechte ist bis

heute Teil der deutschen Demokratiegeschichte.

Mit einem knapp eineinhalbstündigen

Abend aus Lesung und Kammermusik

möchten Roman Knižka

und das Ensemble Opus 45 dazu

anregen, sich mit dieser Problematik

auseinanderzusetzen. Anliegen des

Programms ist es außerdem, den

Opfern rechter Gewalt in der Bundesrepublik

Deutschland zu gedenken.

Der Titel des Abends ist ein Zitat

des italienischen Schriftstellers

Primo Levi. Der Auschwitz-Überlebende

warnte im Jahr 1986 davor,

im Gedenken an die Verbrechen des

Holocaust nachzulassen:

»Es ist geschehen, und folglich kann

es wieder geschehen: Darin liegt der

Kern dessen, was wir zu sagen haben.«

Schlaglichtartig beleuchtet das Programm

Geschichte und Gegenwart

rechter Gewalt seit Ende des Zweiten

Weltkriegs, unter anderem die

Produktionsvorgang des Roheisens

direkt am Hochofen kennen und erfuhren

von den Arbeitsbedingungen

eines Hüttenwerkers. Hierbei

musste sich der Spielmannszug als

schwindelfrei erweisen, da während

der Führung eine Aussichtsplattform

am Kopf eines Hochofens in 70 Metern

Höhe besichtigt wurde. Anschließend

verbrachte die Gruppe

bei strahlenden Sonnenschein ein

paar schöne Stunden in der einmaligen

Parklandschaft ehe es im Spätnachmittag

zurück nach Sassenberg

ging. Hier ließen die Musiker den

Abend mit einem gemeinsamen Essen

gemütlich ausklingen.

Schändung der Kölner Synagoge im

Jahr 1959, das Attentat auf Rudi

Dutschke, die Pogrome von Solingen

und Rostock, die Terrorakte des

NSU. Zu Gehör kommen harte Fakten

in Form von Reportagen, Stimmen

von Opfern rechter Gewalt sowie

das Zeugnis einer Neonazi-Aussteigerin.

Den musikalischen Kommentar,

stellenweise auch Kontrapunkt zur

Lesung, bilden große Werke der Bläserquintettliteratur

von Komponisten,

die im Nationalsozialismus

ausgegrenzt, verfolgt oder ermordet

wurden: Paul Hindemith, György Ligeti

und Pavel Haas. Der bereits arrivierte

Komponist und Hochschulprofessor

Paul Hindemith wurde als

Verfasser sogenannter »entarteter

Musik« bereits 1936 von der nationalsozialistischen

Kulturpolitik mit

einem Aufführungsverbot belegt. Er

gab daraufhin seinen Lehrauftrag an

der Berliner Hochschule zurück und

kehrte Hitler-Deutschland den Rükken.

Pavel Haas, der hochbegabte

tschechisch-jüdische Komponist

und Schüler Leoš Janáčeks, wurde

im KZ Theresienstadt interniert und

später in Auschwitz ermordet. Seine

Werke blieben, wie die vieler von

den Nazis ausgelöschter Begabungen,

lange Zeit vergessen und finden

erst seit kurzem wieder die ihnen gebührende

Aufmerksamkeit. György

Ligeti verlor Vater und Bruder in

deutschen Konzentrationslagern.

Als engagierter Neuerer der klassischen

Musik widersetzte er sich später

dem ästhetischen Diktat im stalinistisch

geprägten Ungarn.

Konzert-Termine:

5. November: Warendorf,

Sophiensaal (19:00 Uhr)

7. November: Versmold,

CJD-Sekundarschule (19:00 Uhr)

Alle Konzerte mit Unterstützung der

Landeszentrale für politische Bildung

NRW.

360

160

Lebenshilfe

Kreis Warendorf e.V.

Die Lebenshilfe Kreis Warendorf e.V. sucht zum nächstmöglichen

Zeitpunkt eine

Pädagogische Fachkraft (m/w)

29

für die Bereiche Familienunterstützender Dienst und Freizeit.

Die wöchentliche Arbeitszeit umfasst einen Stundenumfang von

30 h und ist nach TzBfG (Vertretung einer Mitarbeiterin) befristet.

Evtl. ist die Stelle auch teilbar.

Das bringen Sie mit:

- Möglichst fachspezifische Berufserfahrung

- Sie arbeiten gerne eigenständig, aber auch gut im Team

- Sie zeichnen sich aus durch Flexibilität, sind kommunikativ

und organisieren gern

- Sie bringen ein hohes Verantwortungsbewusstsein mit

Wir bieten:

- Eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in

einem sympathischen Team

- Fortbildungsmöglichkeiten und regelmäßige Beratungen

- Die Möglichkeit, Ihre Ideen einzubringen und Ihre Stelle

individuell mitzugestalten

- Eine Bezahlung analog TVÖD

Genauere Informationen finden Sie unter: www-lebenshilfewarendorf.de

Mitarbeiter/-in für den Bereich der Gartenarbeit

auf Mini-Job-Basis.

(mtl. 30 Stunden)

Die Stelle ist auf 12 Monate befristet.

Das bringen Sie mit:

- Erfahrung im Bereich der Gartenarbeit

- Ein hohes Maß an Flexibilität und Selbständigkeit

- Nutzung eines eigenen PKW’s

Mitarbeiter/-in im Freiwilligen Solzialen Jahr

oder Berufsfreiwilligendienst

Genaue Informationen finden Sie unter: www.lebenshilfewarendorf.de

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum

25.10.2018 an die

Lebenshilfe Kreis Warendorf e.V.

Brünebrede 28 · 48231 Warendorf · Tel. 02581-789310

oder per Email: bewerbung@lebenshilfe-warendorf.de

WIR sind das

interessante

Internetportal

für Warendorf

und drumherum...

www.spoekenkieker.info


30

Halbtagesfahrt der kfd

St. Josef zum Weihnachtsmarkt

nach

Soest am 30.11.2018

Die Frauengemeinschaft St. Josef

bietet am 30.11.2018 einen Halbtagesausflug

zum Weihnachtsmarkt

in der historischen Altstadt

von Soest an. Die Abfahrt ist um

14:30 Uhr ab Josefkirche, die

Rückkehr ab Soest ist um 20.00

Uhr geplant. Die Buskosten betragen

ca. 12,- € pro Person – je nach

Teilnehmerzahl.

Auf einem der schönsten Plätze

Westfalens umrahmen imposante

Grünsandsteinkirchen und historische

Fachwerkhäuser rund 90 liebevoll

eingerichtete Holzhäuser

zwischen Dom, Rathaus, Petrikirche

und Marktplatz.

Die Angebotsmischung und Vielfalt

passt auch wirklich zur Weihnachtszeit,

wo Kunsthandwerkliches

in großer Auswahl im Vordergrund

steht. Hier ist jeder Stand mit

seiner Ware einmalig vertreten –

seien es Holzschnitzereien aus dem

Erzgebirge, pädagogisch wertvolles

Holzspielzeug, zahllose Variationen

von wunderschönem Christbaumschmuck

oder Gewürze für die

Weihnachtsbäckerei.

Anmeldungen nimmt ab sofort entgegen:

Frau Christa Schulte, Tel.:

02581/8919.

Anmeldeschluss ist der 20.11.

2018.

Kostenlos an über

40.000 Haushalte!

Restplätze für den

Flohmarkt

Für den Flohmarkt am 21.10. im

HOT Warendorf gibt es noch einige

Restplätze zu vergeben. Die Stände

können ab 13.00 Uhr aufgebaut

werden; der Verkauf beginnt dann

direkt im Anschluß. Die Veranstalter

weisen ausdrücklich darauf hin,

dass das Haus nicht vor 13.00 Uhr

geöffnet wird. Wer möchte, kann

sich aber bei schönem Wetter bereits

vor 13.00 Uhr auf dem Vorplatz

des Jugendzentrums einen

Standort ergattern. Ende der Veranstaltung

ist um 18.00 Uhr. Alle

Teilnehmer müssen Tapeziertische,

Decken o.ä. zum Auslegen der

Ware selbst mitbringen. Während

des Flohmarktes gibt es an der

Theke Getränke und in der Cafeteria

Kaffee und Kuchen zum kleinen

Preis. Anmeldungen nimmt das

HOT gerne von Montag bis Freitag

ab 14.30 Uhr unter der Rufnummer

02581-63980 entgegen. Eine

Standgebühr wird nicht erhoben,

die Teilnehmer verpflichten sich

aber, einen selbst gebackenen Kuchen

mitzubringen.

XXL-Memory für Achtklässler

Talente-Check für Achtklässler

Die Achtklässler des Mariengymnasiums

lernen bei der Potenzialanalyse

ihre Stärken im Hinblick

auf ihren späteren Berufs- und Lebensweg

kennen.

Warendorf. Die Struktur des auf

dem Hof der VHS ausgelegten Memorys

ist nicht auf den ersten Blick

ersichtlich. Es geht offenbar darum,

dass die Schüler der Klasse 8E des

Mariengymnasiums, die an diesem

Spiel beteiligt sind, Teamgeist zeigen

und sich strategisch-abwägend

mit der Frage beschäftigen, wie die

Kartenpärchen des Spiels am

schnellsten zu finden seien. Zwei

Gruppen mit jeweils vier Personen

treten gegeneinander an. Immer

wieder läuft jemand mit schnellen

Schritten zu den Riesenkarten, im

besten Fall nicht ohne den Plan im

Sinn, der zuvor im Team gemeinsam

für die Suche entwickelt worden ist.

„Es kommt nicht darauf an, wer gewinnt!“,

teilen die Mitarbeiter des

mit der Potenzialanalyse beauftragten

Instituts für Bildungskooperation

Münster mit. Wichtig seien vielmehr

die strukturierte Arbeit im Team, die

Kommunikationsfähigkeit der Achtklässler

und ihre Kreativität bei der

Herangehensweise. Die Schülerinnen

und Schüler schätzen sich nach

jeder Übung selber ein. Was sind

meine Stärken? Was fällt mir leicht?

Arbeite ich lieber allein oder in der

Gruppe? Die Diagnose der eigenen

Stärken und Fähigkeiten umfasst an

diesem Tag wie vorgesehen sechs

Stunden und beinhaltet neben den

Übungen „XXL Memory“, „Ei aus

dem Nest“ und „Brückenbau“ auch

einen computergestützten Berufsinteressencheck.

Die Potenzialanalyse

steht in dieser Woche für alle

achten Klassen des Mariengymnasiums

auf dem Programm. Sie bildet

den offiziellen Auftakt zur begleitenden

Berufsorientierung in der

Schule. Die Ergebnisse des Talente-

Checks werden zeitversetzt, zu einem

späteren Termin in der Schule

gemeinsam mit den Schülerinnen

und Schülern erörtert, in dreißigminütigen

Reflexionsgesprächen, zu

denen auch die Eltern eingeladen

sind.

Bericht + Foto von Gerold Paul

Studienfahrt nacht Danzig/Gdansk

Menschen, Geschichte und Literatur

Ziel einer 5-tägigen

Studienfahrt

des Leistungskurses

Deutsch des

Gymnasium

Laurentianum

mit den beiden

begleitenden

Lehrern

Sylvie David-

Wachter und

Frank Reifert

war die alte

Hafenstadt

Danzig. Wenn

es eine Stadt gibt, die Symbol ist für

Streit zwischen Polen und Deutschen,

zugleich aber auch Symbol

für ein friedliches und beiden Seiten

Vorteil bringendes Zusammenleben,

so ist es Danzig, polnisch Gdansk.

So erfuhren die Schülerinnen und

Schüler schon auf der einführenden

Stadtführung die wechselvolle Geschichte

der Stadt, die mal preußisch,

mal polnisch oder als Freistaat

ständig ein Spielball der Politik

war.

Beeindruckend präsentiert sich die

junge Ostseemetropole heute. Die

liebevoll restaurierten prächtigen

Handelshäuser des Langen Marktes

und der Frauengasse zeugen vom

Reichtum, den der Handel seit der

Mitgliedschaft zur Hanse im Jahr

1361 über die Jahrhunderte seinen

Einwohnern brachte. Dem Besuch

der Brigittenkirche folgte die Turmbesteigung

der Marienkirche und

bescherte den Jugendlichen einen

traumhaften Blick über die Dächer

der Stadt mit seinen markanten

Kirchtürmen.

Einen ausführlichen Einblick in die

jüngere Geschichte Polen vermittelte

das Solidarnosc-Museum und

das den Opfern der Arbeiterproteste

von 1970 gewidmeten Denkmals

vor dem Haupttor der Danziger

Werft, bevor es am ersten Abend in

ein typisch polnisches Restaurant

ging.

Am nächsten Tag stand eine Hafenrundfahrt

mit dem Besuch der Westerplatte,

dem Ort, an dem der II.

Weltkrieg begann, auf dem Programm.

In dem kleinen Museum

„Am Wachturm“ waren die jungen

Besucher sichtlich betroffen über

die Ereignisse des Jahres 1939. Auf

einem Spazier-gang zum Denkmal

„Den Verteidigern Danzigs“ wurde

noch lebhaft über dieses historische

Ereignis diskutiert.

Ganz im Zeichen des Literaturnobelpreisträgers

Günter Grass stand der

nächste Morgen, als die Gruppe mit

einem Bus nach Langfuhr/Wrzeszcz

aufbrach, um sich sein Elternhaus,

die Geburtskirche, seine Schule und

die Originalschauplätze der „Blechtrommel“

anzusehen. Grass, der

kein Wort polnisch sprach, stand

zeitlebens für die friedliche Koexistenz

und Aussöhnung von Polen

und Deutschen. „Schade, dass dieser

bedeutende Autor nicht verpflichtend

für das Zentralabitur gelesen

wird“, stellte eine Schülerin fest.

Ein kleiner Bummel an der Promenade

des traditionsreichen Seebads

Sopot/Zoppot bildete einen interessanten

Stopp am folgenden Tag auf

dem Weg zum Fischerdorf Hel(a),

auf der gleichnamigen Halbinsel, die

die Danziger Bucht von der Ostsee

trennt. Das kaschubische Land

zeigte sich bei strahlendem Sonnenschein

von seiner schönsten Seite.

Mit vielen unvergessenen Eindrükken

brach die Reisegruppe am letzten

Tag morgens auf, um mit dem

Flugzeug wieder die Heimreise anzutreten.

(Foto: Laurentiaunum)

Chillen, Thrillen, Killen

– 7. Everswinkeler

Kriminacht

In unregelmäßigen Abständen veranstaltet

der Arbeitskreis Literatur

im Kulturkreis Everswinkel Lesungen

mit dem Potential zum wohligen

Gruseln. Am 8. November öffnen

sich gleich drei „Tatorte“ für

das interessierte Publikum: in zwei

Gasthöfen und im Ratssaal werden

drei renommierte Autoren spannende

Kurzkrimis rund um das

Thema Urlaub zu Gehör bringen.

Diesmal haben sich die Organisatoren

allerdings etwas ganz Besonderes

ausgedacht. Die Schriftsteller

lesen nicht nacheinander, sondern

gleichzeitig. Wie das geht?

Die Besucher suchen sich beim

Kauf der Eintrittskarten den Ort

aus, an dem sie den ganzen Abend

gemütlich verbringen möchten:

den Gasthof Arning, den Gasthof

Diepenbrock oder den Ratssaal.

Dort lauschen sie den Geschichten

mit humorvoll-schrägen kleinen

Morden, trinken ab und an ein

Schlückchen und nehmen den einen

oder anderen Happen zu sich.

Die Verfasser der kurzweiligen Geschichten

dagegen wechseln ihre

Auftrittsorte, so dass Krimi-Fans in

den Genuss dreier unterschiedlicher

Autoren an nur einem Abend

kommen.

Diejenigen, die im Schokoladenjahr

2013 die 6. Kriminacht erlebt

haben, werden sich freuen, drei der

damaligen vier Gäste wiederzusehen:

mit Regina Schleheck, Klaus

Stickelbroeck und Jutta Wilbertz lesen

mehrfach ausgezeichnete Krimischreiber

ausgewählte schwarzhumorige

Texte unter dem Motto

„Chillen, Thrillen, Killen“.

Der Vorverkauf beim Schreib- und

Spielwarengeschäft Föllen, Vitusstrasse

4, hat bereits begonnen,

die Karten kosten 12 Euro. Es gibt

keine Abendkasse.

Kleine Anzeigegroße

Wirkung!

Spökenkieker -

kostenlos an über

40.000 Haushalte!

Weinprobe mit der

Kolpingsfamilie

Sassenberg

Am Freitag, 26.10.2018 lädt die

Kolpingsfamilie Sassenberg alle Interessierten

zu einer Weinprobe mit

Winzer Andreas Erz von der Mosel

ab 18 Uhr ins Sportlerheim am Telgenkamp

2a in Sassenberg ein. Für

die Weinprobe wird ein Eintritt von

7,50 Euro erhoben.


Tag der offenen Tür am 14. Oktober auf dem Bauernhof Vienenkötter

Die 1 auf dem Ei

Bauernhof Vienenkötter in Everswinkel präsentiert neue Freilandhaltung zum Tag der offenen Tür

31

Stolz präsentiert Christoph Vienenkötter die neue, großzügige Fläche für die Freilandhaltung, auf der seine

Hühner ab sofort den Auslauf im Freien genießen können. (3 Fotos: Joe Rieder)

(Anzeige) Jedes Ei, das in Deutschland

verkauft wird, trägt eine Nummer,

die über die Herkunft Auskunft

gibt. Beginnt sie mit einer „1“, dann

dürfen sich die Verbraucher sicher

fühlen, dass das Huhn in seinem Leben

viel Freiland genießen darf. Und

wenn sie ganz sicher sein wollen,

dann bietet der 14. Oktober eine

hervorragende Gelegenheit, nähere

Einblicke in das Prinzip Freilandhaltung

zu bekommen. Der Bauernhof

Vienenkötter lädt von 11 bis 18 Uhr

zum Tag der offenen Tür und zeigt die

neue Anlage für die Freilandhaltung.

Christoph Vienenkötter, der vor

knapp einem Jahr sein Studium zum

Agraringenieur abgeschlossen hat,

leitet auf dem traditionsreichen Hof

seiner Eltern eine neue Ära ein.

Standen hier bislang der Kartoffelanbau

und die Eierproduktion in Bodenhaltung

im Vordergrund, kommen

nun zu den 5000 bisherigen

Hühnern noch einmal bis zu 10.000

hinzu, die ihre Eier im Freiland legen

dürfen.

„Stopp“, lacht Vienenkötter, der seinen

Gesprächspartner sofort als

Städter identifiziert hat, „die Hühner

leben in Freilandhaltung, aber die

Eier legen sie im Stall. Wir können ja

nicht auf dem riesigen ca. 4 Hektar

großen Areal die Eier einsammeln!“

Das Prinzip, das er den Besuchern

beim Tag der offenen Tür gerne erläutert,

ist einfach und macht sich

natürliche Instinkte der Tiere zunutze.

Hühner nächtigen gerne geschützt,

das weiß jeder Habicht.

Deshalb kehren sie für die Nacht

freiwillig in den Stall – und zum lekkeren

Futter – zurück. Dessen Türen

bleiben bis 10:30 Uhr geschlossen.

Zeit genug fürs Huhn, beim Krähen

der Hähne und dem Aufleuchten der

Lichter zu erwachen, zu fressen und

ein Ei in ein richtiges Nest zu legen.

Die rutschen vollautomatisch Richtung

Sortierung und Verpackung,

während die Hühner sich aufmachen

können, den Tag artgerecht an

frischer Luft zu genießen.

„Unsere Kunden fragen nach der Art

der Haltung“, erläutert Christoph

Vienenkötter, für den das Projekt

eine Herkulesaufgabe darstellt. „Ich

bin bestimmt der Einzige 25-jährige

Everswinkeler, mit einer solchen

Rückzahlungsverpflichtung vor der

Brust“, lacht er. Die wäre noch höher,

wenn das Projekt nicht über das

„Agrarinvestitionsprogramm

der EU

im Rahmen der

besonders tiergerechten

Haltung“

gefördert worden

wäre.

Realistisch bleiben

trotzdem noch viele Eier

und Kartoffeln zu verkaufen.

Abnehmer dafür gibt

es seit fast 50 Jahren.

Großvater Heinrich und

Großmutter Anna begannen

seinerzeit als Direktvermarkter,

Vater Josef und

Mutter Elisabeth setzten das

Geschäft fort und sind auch

heute noch aktiv. In Bielefeld, Ahlen,

Münster, Everswinkel, Alverskirchen,

Wolbeck und Sendenhorst

kennt man die Verkaufswagen. Wöchentlich

werden rund 2.000 Haushalte

angefahren und mit Eiern, 8

Sorten Kartoffeln aus kontrolliertem

Anbau, diversen Gemüsen, Wurst

usw. beliefert.. „Zudem verkaufen

wir unsere Produkte an derzeit 10

EDEKA und 7 REWE Niederlassungen“;

ergänzt Vienenkötter.

Am 14. Oktober stellt der Bauernhof

Vienenkötter gerne unter Beweis,

dass hier nicht nur die „1“ aufs Ei

kommt, sondern dass er mit der

neuen Anlage in der Region die

Nummer 1 in Sachen Ei ist. Interessierte

Besucher können sich beim

Tag der offenen Tür gerne ein Bild

von der neuen Anlage machen, die

einzige in der Region mit derart großer

Freilandhaltung. Die zukünftigen

„Bewohnerinnen“ sind noch nicht

da, so dass Christoph Vienenkötter,

Mitarbeiter und Helfer, nicht nur ahnungslosen

Großstädtern die imposante

Technik hinter den Kulissen erläutern

können. Auch Führungen in

Sachen Kartoffelproduktion werden

angeboten. Für das leibliche Wohl

ist gesorgt und auch auf

die kleinen Besucher

warten einige Überraschungen.

(Foto: pixabay.de)


32

Aktion Kleiner Prinz ist weiterhin

auf der Insel Lombok aktiv

1

2

(Foto: Aktion Kleiner Prinz)

Gewinnen Sie das große SUDOKU-

Rätselbuch mit 200 SUDOKU-Rätseln!

Lösen Sie das Rätsel wie folgt: In jedem Kästchen dürfen die Zahlen 1 bis 9 nur

einmal vorkommen; in jeder waagerechten und senkrechten Spalte ebenfalls.

Schicken Sie die Lösung bis zum Einsendeschluss am 23.10.2018 an „Der

Spökenkieker” - SUDOKU-Rätsel - Postfach 1202 - 48331 Sassenberg

oder per E-Mail an: info@spoekenkieker.info - Kennwort „Sudoku“

Der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

med.

verwendete

Droge

Vorname

der

Meysel †

Schiff

der griechischen

Sage

griechischer

Käse

ein

Kunstleder

ostslaw.

Oberschicht

im MA.

Spitzname

Lincolns

1 2 3

Einbaum

9

3

englisch:

vorüber

Wichtigtuer

dänischer

Staatsmann

Männername

Beerenfrucht

Bewohner

von

Wales

Gewinner des letzten SUDOKU-Rätsels:

Ingrid Hackbarth aus Hoetmar

Herzlichen Glückwunsch!

2

Witzfigur,

Gauner

Training

für

Tiere

Mutter

der Nibelungenkönige

italienische

Wurstsorte

chinesische

Dynastie

1 2 3 4 5 6 7 8 9

3

Schüler

Rembrandts

† 1675

Gewinnen

Sie ein Satteltaschen-Set

mit Erste-Hilfe-Kit

männlicher

Artikel

1

5

kath.

Theologe

† 1847

Fremdwortteil:

drei

respektieren,

schätzen

6

Bergbach

Vereinigte

Staaten

(Abk.)

Abb. ähnlich

Schicken Sie die Lösung bis zum Einsendeschluss am 23.10.2018 an

den „Spökenkieker“, Kennwort: Rätsel, Postfach 1202, 48331 Sassenberg

oder per E-Mail: info@spoekenkieker.info - Betreff: Rätsel. Teilen Sie

uns außerdem bitte kurz mit, ob Sie den Spökenkieker (A) pünktlich erhalten

haben, (B) zu spät erhalten haben oder (C) nicht erhalten haben.

Bitte vergessen Sie Ihre Anschrift nicht!

Der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

sibir.

Eichhörnchenfell

israelitischer

König

Indonesien kommt aus den Schlagzeilen

nicht heraus – Erdbeben und

Flutwellen haben den Inselstaat

zweimal kurz hintereinander heimgesucht.

Aktuell ist es Sulawesi, wo

die Menschen, so sie überlebt haben,

vor dem Nichts stehen. Vor wenigen

Wochen sind im Nordosten

von Lombok geschätzt 600.000

Menschen obdachlos geworden.

Dort ist die Not noch keineswegs behoben.

Von den Zuständen auf der

Insel, die auch ein beliebtes Urlaubsziel

für Surfer und Taucher ist,

berichtete Ende September Irene

Bietsch auf einer Vorstandssitzung

der Aktion Kleiner Prinz. Die junge

Frau, Lehrerin an einer Grundschule,

hatte mit ihrer Freundin und Kollegin

Sophie Schönbrodt, die an einer

deutschen Schule in Djakarta unterrichtet,

während ihres Urlaubsaufenthaltes

auf Lombok spontan eine

Hilfsaktion in die Wege geleitet. Die

Kinderhilfsorganisation AKP beteiligte

sich kurze Zeit später. „ Auf der

Insel, auf der wir schon mehrere Urlaube

verbrachten, haben wir gute

Freunde. Die haben uns dabei geholfen,

die Logistik zu organisieren:

Wir konnten die ersten Hilfsgüter,

die wir von unserem eigenen Geld

zusammengekauft hatten, vom unzerstörten

Süden der Insel in den

Nordosten transportieren. Ohne vertrauenswürdige

Helfer vor Ort wäre

das nicht möglich“, führt Irene

Bietsch aus. Es wurden Transportfahrzeuge

ausgeliehen, mit denen

das absolut Lebensnotwendige in

die von Zerstörung besonders betroffenen

Gebiete gebracht werden

Paradiesgarten

laufbehindert

französisch:

König

Entzündung

der Talgdrüsen

Raummaß

für

Schiffe

(Abk.)

100 qm

in der

Schweiz

österr.:

dick

7

4

norddeutsche

Landschaft

Entlohnungen

angeregt

französisch,

span.:

in

Herzlichen Glückwunsch!

Der Gewinner unseres letzten Rätsels ist:

G. Richter aus Sassenberg

8

konnte: Wasser, Decken, Zeltplanen,

Generatoren, Beschäftigungsmaterial

für die Kinder. „Mit Hilfe der

Aktion Kleiner Prinz haben wir dann

nach der Ersthilfe Wassertanks gekauft,

Lebensmittel und Hygienartikel,

Spielsachen und einfache Zelte.

Der Wiederaufbau hat schon begonnen,

gestaltet sich aber sehr schwierig,

da die Infrastruktur zerstört ist

und es immer wieder zu Nachbeben

kommt. Zudem haben die Menschen

jetzt auf unabsehbare Zeit

kein Einkommen mehr, weil die meisten

von ihnen vom Tourismus gelebt

haben, der natürlich zum Erliegen

gekommen ist“, so Irene

Bietsch.

Es muss also weiterhin unbedingt

Hilfe geleistet werden. Die beiden

jungen Lehrerinnen haben sich als

besonderes Projekt die Schule in

Kekait ausgesucht. „Diese ist völlig

zerstört. Die Kinder hocken unter

Planen auf dem Boden. Die Regenzeitsteht

bevor, dann werden sie im

Matsch sitzen. Sie brauchen also Tische

und Stühle, außerdem Schulmaterial

und Schuhe. Die meiste

Kleidung ist davongeschwemmt

oder verschüttet worden. Und ganz

wichtig sind Moskitonetze, damit wir

einen Malariaausbruch verhindern.

Mit der Summe von etwa 10.000€

wäre das meiste zu finanzieren.“

Die Aktion Kleiner Prinz wird weitere

Mittel zur Verfügung stellen. „An der

uns vorliegenden genauen Abrechnung

können wir sehen, dass die

Spendengelder verantwortungsbewusst

eingesetzt werden. Es ist besonders

effizient, kleine Projekte wie

das von Irene Bietsch und Sophie

Schönbrodt zu unterstützen, da sehen

wir genau, wo unsere Spendengelder

ankommen und was mit ihrer

Hilfe geleistet werden kann“, fasst

Maria Mussaeus, Vorsitzende der

Aktion Leiner Prinz, zusammen.

Wer mit einer Spende helfen

möchte, kann das tun unter:

DE46 4005 0150 0062 0620 62,

Stichwort „Lombok“


Heute große Eröffnungsfeier beim EMS Kraftwerk ® in der Königstraße 12

in Warendorf von 11 bis 16 Uhr mit Minkes Erbsensuppe und Gewinnspiel!

v.l.n.r. Paul Stricker (Sportstudent), Anna Kromm (Physiotherapeutin),

Björn Struss (Technischer Berater), Joyce Hülsmann (Sporttherapeutin),

Lutz Woge (Kaufm. Leiter) - (Fotos: EMS Kraftwerk)

(Anzeige) Sie sind herzlich eingeladen

heute, am Samstag, 13. Oktober

zur Eröffnungsfeier und dem

Tag der offenen Tür zu kommen.

Mit Saft, Sekt und Bier sowie einem

Gewinnspiel mit attraktiven

Gewinnen lädt das Team des EMS

Kraftwerkes alle Interessierten

und „Seh-Leute“ ein.

In einer Feierstunde am Mittwoch,

10.10.2018, sprach Landrat Dr. Olaf

Gericke gleich 17 Mitarbeiterinnen

und Mitarbeitern seinen Dank und

Anerkennung für den langjährigen

Melanie Glanemann, Ernährungstrainerin

Spökenkieker: Frau Kromm, was

genau ist eigentlich EMS-Training?

Kromm: Die Buchstaben sind die

Abkürzung für „Elektro-Muskel-Stimulation“

und EMS kommt eigentlich

von vor über 20 Jahren aus der

klinischen REHA. Im Laufe des technischen

Fortschritts wurden die Geräte

für das Ganzkörper-Training weiterentwickelt

und sind sogar aktuell

auch bei vielen Bundesliga Top-

Clubs im Einsatz, um die Spitzensportler

im Bereich der Maximalkraft

zu verbessern.

Spökenkieker: Sie schreiben auf ihrem

Flyer „…weil 20 Minuten pro

Woche reichen!“ Erläutern Sie unseren

Lesern doch bitte einmal diese

kurze Trainingszeit.

Hülsmann: Das EMS-Training ist in

der Regel ein Ganzkörper-Training,

bei dem alle großen Muskelgruppen

gleichzeitig angesprochen werden.

Das erklärt die hohe Effektivität im

Bereich Kraft und Kraft-Ausdauer.

Besonders vorteilhaft wirkt sich dieser

Umstand bei der tiefliegenden

Dienst für die Polizei im Land Nordrhein-Westfalen

und im Kreis Warendorf

aus. „Der Dienst bei der Polizei

ist häufig mit einem anderen, höheren

Risiko verbunden als in ande-

575 Dienstjahre

Landrat Dr. Olaf Gericke ehrte langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreispolizeibehörde

Das Gruppenbild 40 Jahre zeigt v.l.n.r.: Personalratsvorsitzender Martin Entrup, Michael

Bülter (PW Ahlen), Ulrich Lückemeyer (KK Süd), Dietmar Muschik (PW Ahlen),

Norbert Schauf (KK Nord), Klaus-Peter Heinrich (FLD), Winfried Petermann (KK

Nord), Michael Budde (ZA 22), Frank Schulz (ZA 3), Hans-Werner Albert (PW Warendorf),

Landrat Dr. Olaf Gericke, Direktionsleiter Kriminalität Dirk Zeller, Theodor Pier

(Verkehrsdienst VUP/O) und Direktionsleiterin Zentrale Aufgaben Susanne Hassink.

(Foto: Kreis Warendorf)

ren Verwaltungen, das

möchte ich an dieser

Stelle herausstellen“,

sagte er.

Ihr 40-jähriges Dienstjubiläum

feierten am

30.09.2018 die Polizeihauptkommissare

Hans-

Werner Albert, Michael

Budde, Michael Bülter,

Klaus-Peter Heinrich,

Dietmar Muschik, Theodor

Pier und Frank

Schulz. Die drei Kriminalhauptkommissare

Ulrich

Lückemeyer, Winfried

Petermann und Norbert

Schauf reiten sich in die

Reihe dieser Jubilare ein.

Bereits 25 Jahre sind die

Kriminalhauptkommissarinnen

Nadine Berneis,

Sandra Bothe, der Kriminalhauptkommissar

Frank Niehues, der

Kriminaloberkommissar Michael

Brand, die Polizeioberkommissarin

Neueröffnung

am 13. Oktober 2018 ab 11 Uhr

in der Königstraße 12, Warendorf

mit lecker Minkes-Erbsensuppe,

Getränken und Gewinnspiel!

• Lindert oder beseitigt Rückenbeschwerden

• Gelenkschonender Muskelaufbau

• Für jedes Alter geeignet

• Kräftigung der Beckenbodenmuskulatur

• Körperstraffung

Trainingsbeginn:

ab Montag, 15. Oktober ab 10:00 Uhr

Rufen Sie gerne an: Tel. 02581 - 9416585

Internet: www.ems-kraftwerk.de

Rückenmuskulatur aus.

Spökenkieker: Das klingt ja alles

sehr gut, aber gibt es denn auch Risiken

oder Nachteile?

Kromm: Eine absolute Kontraindikation

ist das Vorhandensein eines

Herzschrittmachers. Diese Personen

können die Vorteile des EMS-

Trainings leider nicht für sich nutzen.

Um ganz sicher zu sein, holen Sie

sich die Freigabe fürs EMS-Training

bei Ihrem Hausarzt. Stand heute sehen

wir keine signifikanten Nachteile

durch die Anwendung von

EMS-Training. Wichtige Regel: Trinken

Sie vor und nach dem Training

immer genug Wasser!

Spökenkieker: Frau Glanemann,

Sie sind selbständige Fitness- und

Ernährungstrainerin. Was verbindet

Sie mit dem EMS Kraftwerk in Warendorf

?

Glanemann: Meiner Überzeugung

nach passt die 1:1 Betreuung beider

Konzepte hervorragend zusammen.

Genauso wie beim EMS-Training immer

ein Sport- oder Physiotherapeut

ganz individuell für den Kunden da

ist, betreue ich die Kunden des EMS

Kraftwerkes nach Wunsch auch 1:1

im Bereich der Ernährung, damit Sie

Ihre Ziele auch erreichen können.

Spökenkieker: Was ist denn das

Besondere an Ihrem Ernährungscoaching?

Glanemann: Ich unterstütze Die

Kunden durch mentales Training,

denn wer kennt ihn nicht, den „inneren

Schweinehund“? Wir wollen

schließlich über viele Jahre entwikkelte

Essmuster verändern- denn

nur so haben Sie einen dauerhaften

Erfolg, um Gewicht zu reduzieren,

oder mehr Lebensqualität und Energie

zu spüren.

Spökenkieker: Was für Bereiche

kann EMS-Training noch verbessern?

Kromm: Ein Thema, das ungern angesprochen

wird, aber trotzdem da

ist, ist der Bereich der Beckenbodenmuskulatur.

Das ist ein Thema,

das sowohl Männer, als auch Frauen

Constanze Schneider und die Polizeioberkommissare

Wolfgang Wilshaus

und Christian Lieftüchter bei

der Polizei.

Landrat Dr. Olaf Gericke dankte den

33

beschäftigt. Hie können wir nach

Wunsch besondere Übungen machen,

die nach ca. zehn bis 15 Anwendungen

auf natürliche Weise erste

spürbare Erfolge bringen.

Spökenkieker: Wir danken Ihnen für

das informative Gespräch!

Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

für ihren täglichen Einsatz für die Sicherheit

der Menschen im Kreis Warendorf.

Das Gruppenbild 25 Jahre zeigt v.l.n.r.: Michael Brand (KK 2/Kriminalwache),

Personalratsvorsitzender Martin Entrup, Nadine Berneis (KK Nord),

Wolfgang Wilshaus (PW Beckum), Sandra Bothe (KK 2/Kriminalprävention),

Christian Lieftüchter (PW Ahlen), Constanze Schneider (PW Warendorf),

Frank Niehues (KK 1), Landrat Dr. Olaf Gericke, Direktionsleiter

Kriminalität Dirk Zeller und Direktionsleiterin Zentrale Aufgaben Susanne

Hassink. (Foto: Kreis Warendorf)


34

Freiwillige Feuerwehr

Jeden Tag, 24 Stunden, 7 Tage in der Woche,

365 Tage im Jahr, sind wir für Sie einsatzbereit!

Bloß keinen gewischt kriegen

Freiwillige Feuerwehr Sassenberg übte die Brandbekämpfung an elektrischen Anlagen

Die freiwillige Feuerwehr Sassenberg probt den Ernstfall (Fotos: Joe Rieder)

Strom und Wasser sind eine stets

gefährliche und oft auch tödliche

Kombination. Allerdings lässt die

sich nicht immer vermeiden. Denn

auch elektrische Anlagen können in

Brand geraten – und dann muss die

Feuerwehr sehr genau wissen, was

sie zu tun hat.

So war es kein Wunder, dass die

Plätze für die von der innogy gesponserte

Schulung zu diesem Thema

sofort ihre Teilnehmer fanden. „Das

Interesse in beiden Löschzügen war

groß“, freute sich der Wehrführer der

Freiwilligen Feuerwehr Sassenberg,

Matthias Freese, dass mit 40 Kameraden

aus den Löschzügen Sassenberg

und Füchtorf knapp ein Drittel

der gesamten Mannschaft diese Zusatzausbildung

erhielt.

Drei langjährig erfahrene Berufsfeuerwehrkameraden

aus dem Ruhrgebiet

waren angereist um am Sassenberger

Gerätehaus zu demonstrieren,

wie man mit Bränden im Zusammenhang

mit Strom umgeht.

Nach einer theoretischen Einführung

wurden Praxissituationen, wie

die Personenrettung nach einem

Stromunfall und die Brandbekämpfung

an einer Trafostation, geübt.

Bürgermeister Josef Uphoff, der sich

die Übungen gemeinsam mit Manfred

Rickhoff von der innogy anschaute,

war begeistert: „Ein mobiler

Schulungstruck, der den Erstfall

auf unserem Feuerwehrgelände trainiert,

ist eine wichtige und hilfreiche

Unterstützung seitens der innogy.“

Auch die gut ausgebildete Sassenberger

Feuerwehr freue sich, reale

Einsatzszenarien trainieren und

wertvolle Tipps erhalten zu können.

Zwei Durchgänge zu jeweils 4 Stunden

standen auf dem Trainingsprogramm,

das für Laien, bis auf begrenzte

Flammen und Rauch, eher

unspektakulär aussah. Vergegenwärtigt

man sich allerdings, um welche

Stromstärken es in einer Trafostation

geht, wird schnell klar, dass

die Wehrleute dort mit äußerster Bedachtsamkeit

vorgehen müssen,

um sich nicht selbst in Gefahr zu

bringen und doch weitere Gefahren

und Schäden abwenden zu können.

Die Möglichkeiten bei Einsätzen auf

größere Einheiten unter elektrischer

Spannung zu treffen sind für die

Wehrleute vielfältig. Vom Sassenberger

Gerätehaus sind es nur wenige

Schritte bis zu zahlreichen größeren

Firmen, im landwirtschaftlichen

Bereich ist Kraftstrom die Regel,

Photovoltaikanlagen zieren immer

mehr Dächer und selbst die

230 Volt Netzspannung Allgemeinstrom

bietet ausreichend Gefahrenpotential.

„Wir bedanken uns bei der innogy,

dass sie uns dieses wichtige Praxisseminar

im Umgang mit elektrischen

Gefahren an Einsatzstellen

der Feuerwehr ermöglicht hat. Es

war ein aufregender Tag, der uns allen

sehr viel gebracht hat. Wir konnten

viele Dinge auffrischen und neue

Erkenntnisse vertiefen“, so der Leiter

der Feuerwehr, Matthias Freese.

Vortrag: Die in Vergessenheit geratenen Künstler der Preußenzeit in Thorn

Eduard Gaertner, Rathaus in Thorn, 1848, Öl auf Leinwand, 50,7 × 80 cm,

Inv. Nr. 1973.13.1, Washington, National Gallery of Art. (Foto: Westpreußisches

Landesmuseum)

In diesem Vortrag wird das Wirken

deutscher Künstler während der

Preußenzeit in Thorn beleuchtet, die

in der Kunstgeschichte nach 1920

in Vergessenheit geraten sind. Es

waren vor allem Künstler wie Wilhelm

Völcker (1799-1870), Karl

Bennewitz von Löfen (1826-1895),

Eduard Gaertner (1801-1877) und

Julie Wolfthorn (1864-1944), die

die lokale Künstlerszene Thorns der

damaligen Zeit bildeten und prägten.

Julie Wolfthorn war jüdischen Glaubens.

Durch die starke Verbundenheit

zu ihrer Heimatstadt fügte an

das Ende ihres Geburtsnamens den

Namen Thorn hinzu. Nachdem sie

die Stadt verließ, studierte sie ab

1890 Malerei und Grafik in Berlin

und ab 1892 in Paris. 1893 kehrte

sie nach Berlin zurück und war Gründungsmitglied

der Berliner Secession.

Wolfthorn war eng mit Käthe

Kollwitz und Dory Hitz befreundet

und wurde als Grafikerin und als

Porträtmalerin berühmter Persönlichkeiten

bekannt. 1933 wurde sie

als Jüdin aus dem Vorstand der Secession

ausgeschlossen. Am 28.

Oktober 1942 wurde Julie Wolfthorn

im Alter von 78 Jahren zusammen

mit ihrer Schwester Luise Wolf von

den Nationalsozialisten in das

Ghetto Theresienstadt deportiert.

Dort zeichnete sie, so weit ihr das

unter den Umständen möglich war.

Sie überlebte dort zwei Jahre und

verstarb wenige Tage vor ihrem 81.

Geburtstag.

Mit der Stadt Thorn war auch die jüdische

Familie Jacobi eng verbunden.

Lotte Jacobi (1896-1990), die

in München das Studium der Fotografie

und des Films absolvierte,

führte ein Fotoatelier in Berlin und

emigrierte 1935 in die USA. Ihr New

Yorker Atelier besuchten Berühmtheiten

wie Albert Einstein, Thomas

Mann, Marc Chagall, Eleanor Roosevelt

oder Alfred Stieglitz. Bis 1955

lebte sie in der Stadt und porträtierte

amerikanische und emigrierte

europäische Intellektuelle, Schriftsteller

und Künstler.

Neben diesen Persönlichkeiten gab

es viele weitere deutsche Künstler,

die Anfang des 19. Jahrhunderts

nach Thorn kamen, um die Atmosphäre

und die Denkmäler der Stadt

zu verewigen. Bis heute wurden sowohl

die Künstler der lokalen Künstlerszene

– die wegen der Anwesenheit

der preußischen Garnison sehr

ephemer war – als auch die zugereisten

Künstler, die zahlreiche Stadtansichten

verewigten, nicht objektiv

genug beurteilt. In Thorn gab es bisher

keine Ausstellung, die ihnen gewidmet

wurde, obwohl sie an der Erschaffung

eines multikulturellen Bildes

der Stadt während der Preußenzeit

beteiligt waren.

Der Referent dieses Vortrags wird

das Oeuvre der Künstler rekonstruieren

und eine Antwort auf folgende

Frage finden: aus welchem Grund

sind diese Künstler und ihre Werke

selbst in Vergessenheit geraten

sind, wobei sie doch in Thorn und

weit darüber hinaus einst so bekannt

waren?

Dr. Slawomir Majoch studierte

Kunstgeschichte und Geschichte in

Thorn. Von 2001 bis 2017 war er als

Kurator am Universitätsmuseum

Thorn tätig und lehrte Kunstgeschichte

an der Universität von

Thorn. Seit 2017 ist Dr. Majoch zudem

Kustos an der Universitätsbibliothek

Thorn.

Dieser Vortrag des Kulturreferates

für Westpreußen, Posener Land und

Mittelpolen findet im Rahmenprogramm

zur Ausstellung „Vergessen

Sie uns nicht. Die Malerin Julie

Wolfthorn (Thorn 1864 – 1944 Theresienstadt)“

des Westpreußischen

Landesmuseums statt.

Vortrag: Die in Vergessenheit geratenen

Künstler der Preußenzeit

in Thorn (1793-1920)

25. Oktober 2018 um 18.00 Uhr,

Westpreußisches Landesmuseum,

Eintritt 2,50 Euro

Dr. Slawomir Majoch, Kurator,

Universitätsbibliothek Thorn


Gemeinsam für die Stadt

Viele Warendorfer wollen sich vernetzen

Conny Köster (Agentur Pilotfisch, Warendorf handelt) und Rudolf Berger

(Modehaus Ebbers, Wirtschaftsforum) stellen den neuen Verein „WIWA –

Wirtschaft für Warendorf“ vor. (Foto: Joe Rieder)

„WIWA – Wirtschaft für Warendorf“

soll der neue Verein heißen, dessen

Idee Conny Köster (Agentur Pilotfisch,

Warendorf handelt) und Rudolf

Berger (Modehaus Ebbers,

Wirtschaftsforum) heute der Allgemeinheit

vorstellten. Vorausgegangen

war dem Pressegespräch ein

Treffen zahlreicher Interessenvertreter

am Vorabend, vorausgegangen

ist dem Pressegespräch aber auch

eine gefühlt ewige Zeit, in der einzelne

Gruppen und zahlreiche Einzelkämpfer

versucht haben, die Entwicklung

Warendorfs nach vorne zu

bringen.

Erst jüngst hatten sich die Kaufmannschaft

und „Warendorf plus“

aufgelöst, Warendorf Marketing ging

in die Stadtverwaltung über und das

Wirtschaftsforum als solches stand

auch auf teilweise wackeligen Füßen.

Seit April fragten sich 10 bis 15

engagierte Personen wie es weiter

gehen soll, jetzt ist ein Weg gefunden:

Das Vorabendtreffen mit zahl-

13.10.2018 – 15:00 Uhr

Theater am Wall

Klönkino: „Ich, Daniel Blake“

15.10.2018 – 10:00 Uhr

Malteserhaus, Gartenstraße

Gymnastik

16.10.2018 – 14.30 Uhr

(je nach Wetterlage)

Lidl-Parkplatz

Radtour auf gut befahrbaren Wegen

21.10.2018 – 14.00 Uhr

Lidl-Parkplatz

Wer rastet, der rostet

Termine des Seniorenfreizeitkreises

Fahrt zum Tanztee in der Stadthalle

Reethues in Rheda

23.10.2018 – 14.30 Uhr

(je nach Wetterlage) Lidl-Parkplatz

Radtour auf gut befahrbaren Wegen

27.10.2018 – 10:00 Uhr

Hotel Engel, Brünebrede

Stammtisch

29.10.2018 – 10:00 Uhr

Malteserhaus, Gartenstraße

Gymnastik

reichen Multiplikatoren aus allen

Bereichen stieß durchweg auf positive

Resonanz, wie Conny Köster berichten

konnte. Ziel ist, die bislang

meist getrennt denkenden und agierenden

Bereiche aller „Wirtschaftstreibenden

im umfänglichen Sinne“

zu vernetzen. Industrie, Handwerk,

Handel, Dienstleistung, Landwirtschaft,

Reiterei, Tourismus und Gastronomie,

Gewerbeimmobilienbesitzer,

Bildungsträger und auch

„Sonderbetriebe“, also alle die nicht

in die voraufgegangenen Rubriken

passen, sollen an einem Strang ziehen

und vernetzt zu einer Interessenseinheit

werden. Sie soll die

Ideen und den Willen der Wirtschaft

abbilden, die in Warendorf immerhin

zu einer Füllung des Stadtsäkkels

mit 22 Mio. Euro Gewerbesteuer

(2017) führte. Dies entspricht

ca. 40 Prozent des gesamten

städtischen Steueraufkommens.

„Wir wollen eine Balance herstellen“,

so Rudolf Berger, der von einem

„großen Miteinander“ spricht,

„und der Stadt einen Partner bieten“.

Von dort kommen erste positive

Resonanzen, zumal das Konzept

übergreifend für die Gesamtstadt

ausgerichtet ist und alle Ortsteile

einschließen soll. Und, das ist

Conny Köster und Rudolf Berger besonders

wichtig, dass das Wort „für“

in „WIWA – Wirtschaft für Warendorf“

genau dies bedeutet – Wirtschaft,

die sich für den Ort aufstellt,

um ihn stark, bzw. noch stärker, zu

machen. Im neuen Projekt soll das

Branchendenken ein wenig aufgelöst

werden, stattdessen sollen Arbeitskreise

die gemeinsamen, oft

weit branchenübergreifenden Interessen

ausloten. Und da die Arbeit

des neuen Projekts erfahrungsgemäß

sehr intensiv sein wird, wird

eine hauptamtliche Stelle zu schaffen

sein. „Ehrenamtlich ist das nicht

zu schaffen“, so Köster und Berger

unisono.

Geplant ist, zunächst viele verbindliche

Mitgliedschaften für das Wirtschaftsforum

zu werben, das am 13.

November bei einer Mitgliederversammlung

einen neuen Vorstand

wählen wird und eine neue Satzung

beschließen soll. Wenn diese rechtlich

über das Vereinsregister abgesegnet

ist, kann bei einer weiteren

Mitgliederversammlung dann

„WIWA – Wirtschaft für Warendorf“

in trockene Tücher gebracht werden.

Ansprechpartner auf dem Weg dorthin

bleiben zunächst alle Mitglieder

des Wirtschaftsforums und von Warendorf

handelt. Ein neuer Internetauftritt,

www.wiwa-warendorf.de,

existiert bereits. Dort können Formulare

zum Mitgliedsbeitritt heruntergeladen

werden.

30.10.2018 – 14.30 Uhr

(je nach Wetterlage) Lidl-Parkplatz

Radtour auf gut befahrbaren Wegen

Der Seniorenfreizeitkreis zählt über

120 Mitglieder und freut sich jederzeit

über weitere Interessenten. Es

finden regelmäßig Veranstaltungen,

darunter Radtouren, Stammtische

und Geburtstagsfeiern statt. Auskünfte

erteilt W. Stüker unter

02581/633129

IHR WOCHENHOROSKOP

WIDDER 21.3.-20.4. Sie neigen dazu einen sehr hohen

Anspruch an sich selbst zu haben. Lassen Sie sich nicht

verunsichern und vertrauen Sie auf Ihr Können.

STIER 21.4.-21.5. Jede glückliche Beziehung braucht nicht

nur gemeinsame Räume, sondern auch Freiräume. Achten

Sie auf eine ausgewogene Balance.

ZWILLINGE 22.5.-21.6. In letzter Zeit hatten Sie viel mit sich

selbst zu tun. Versuchen Sie zukünftig wieder mehr auf die

Bedürfnisse Ihrer Mitmenschen einzugehen.

KREBS 22.6.-22.7. Eine berufliche und private Veränderung

steht vor der Tür. Nutzen Sie die Gelegenheit und lassen

Sie Neues auf sich zukommen.

LÖWE 23.7.-23.8. Durch Ihren Kampfgeist eröffnen sich

Ihnen viele Möglichkeiten. Achten Sie darauf, dass Sie

bodenständig bleiben.

JUNGFRAU 24.8.-23.9. Sie werden auf Gegenwind

stoßen. Lassen Sie die Kritik nicht zu nah an sich heran,

sondern stehen Sie zu Ihren Entscheidungen.

WAAGE 24.9.-23.10. Lassen Sie sich von Ihrem Gedankenwirrwarr

nicht durcheinander bringen, sondern fokussieren

Sie sich auf das Wesentliche.

SKORPION 24.10.-22.11. In der Vergangenheit wurde Ihr

stets offenes Ohr von vielen beansprucht. Gönnen Sie sich

auch mal wieder Zeit für sich.

SCHÜTZE 23.11.-21.12. Ein großer Gewinn steht Ihnen

bevor. Lassen Sie Andere an Ihrer Freude teilhaben, denn

geteiltes Glück ist doppeltes Glück.

STEINBOCK 22.12.-20.1. In Ihrer Beziehung geht es drunter

und drüber. Versuchen Sie Kompromisse zu finden und

verwöhnen Sie Ihren Partner mal wieder ausgiebig.

WASSERMANN 21.1.-19.2. Sie neigen gerade zur Höchstform.

Inspirieren Sie Ihre Kollegen durch Ihre kreative und

erfrischende Art. Davon profitieren auch Sie.

FISCHE 20.2.-20.3. Verzweifeln Sie nicht, wenn Ihre Pläne

nicht wie gedacht verlaufen. Viele Wege führen Sie an Ihr

Ziel. Und möglicherweise winkt dann sogar mehr Erfolg.

35

Spökenkieker... alle 14 Tage samstags im

Briefkasten... oder täglich aktuell im Internet:

www.spoekenkieker.info

Der Finger wird zum Schlüssel

(rgz/ho). Hereinspaziert - Elektronik

an der Haustür macht konventionelle

Schlüssel überflüssig. Alter Schließzylinder

raus, der neue elektronische Zylinder

mit smarter Sicherheitstechnik rein. So

einfach lässt sich der Austausch mit wenigen

Handgriffen an nahezu jeder Tür

vornehmen. Kombiniert mit einem Lesegerät für Fingerabdrücke oder

PIN-Codes bietet etwa der elektrische Schließzylinder „ENTR“ von Yale

eine sichere und komfortable Alternative zum herkömmlichen Schlüssel.

Mit nur einem Finger gelangen die Bewohner in Zukunft per Fingerscan

oder getippter Zahlenkombination ins Haus. Auch mit einer

kleinen Fernbedienung oder dem Smartphone lässt sich die Tür bequem

von außen öffnen. Die klassische mechanische Variante mit Schlüssel ist

ebenfalls möglich. Der elektronische Schließzylinder verriegelt jedes Mal

automatisch, sobald die Tür ins Schloss fällt. Mehr: www.yalelock.de/entr

Foto: rgz/ASSA ABLOY


36

Die Polizei bittet um Ihre Hilfe!

Hinweise bitte an jede Polizeidienststelle - denn jeder Hinweis zählt !!!

Bitte beachten Sie: Die Schilderungen

sind nicht wortgetreu zu nehmen.

Vor allem bei Taten ohne direkte

Zeugen, bei denen die Polizei

auf Vermutungen angewiesen ist,

kann mit „der Unbekannte“ oder

„der Täter“ sowohl auch eine Frau,

wie auch eine Mehrzahl von Tätern

gemeint sein.

Verkehrsunfallflucht

Warendorf – Am Donnerstag,

04.10.2018, um 14.30 Uhr, befuhr

ein 30-jähriger mit seinem Pkw die

Andreasstraße aus Richtung Milter

Straße kommend in Fahrtrichtung

August-Wessing-Damm. Kurz hinter

der Emsbrücke hielt er sein Fahrzeug

an der dortigen Querungshilfe an,

um Fußgängern das Überqueren der

Fahrbahn zu ermöglichen. Dies bemerkte

der Fahrer eines nachfolgenden

weißen Kleintransporters zu

spät und fuhr auf den Pkw des 30-

Jährigen auf. Beide Autofahrer stiegen

aus. Auf Grund unterschiedlicher

Sprachen scheiterte eine Verständigung.

Der Fahrer des Kleintransporters

stieg dann in sein Fahrzeug

und entfernte sich von der Unfallstelle.

Beschreibung: Vermutlich südosteuropäischer

(türkischer?) Abstammung,

normale Statur, ca. 180 Zentimeter

ca. 40 bis 45 Jahre. (POL-

WAF)

Einbruchdiebstahl

Beelen – In der Nacht zu Dienstag,

09.10.2018, brachen Unbekannte

in ein Vereinsheim auf der Gartenstraße

ein, durchsuchten die Räumlichkeiten

und stahlen hieraus fünf

Kästen Bier und einige Flaschen mit

Spirituosen. (POL-WAF)

Verkehrsunfallflucht

Warendorf – Am Sonntag,

7.10.2018, gegen 23.20 Uhr befuhr

an der Beelener Straße ein vermutlicher

Kleintransporter mit Kastenaufbau

die Ein- und Ausfahrt einer

Kfz-Werkstatt am Zubringer zur B

475. Dabei geriet das Fahrzeug mit

dem Aufbau unter den Dachüberstand

des angrenzenden Gebäudes.

Dieser wurde auf einer Länge von

etwa 13 Metern beschädigt. An dem

flüchtigen Lkw dürften sich Beschädigungen

auf dem Fahrzeugdach

befinden, die von der vorderen rechten

Dachkante aus nach hinten verlaufen.

(POL-WAF)

Trickdiebstahl

Sassenberg – Am Freitag,

5.10.2018, gegen 11.30 Uhr, baten

zwei Frauen vor einer Apotheke an

der Straße Klingenhagen eine Seniorin

ium eine Spende für behinderte

Kinder. Die Sassenbergerin

folgte der Bitte und entnahm einen

Geldbetrag aus ihrem Portemonaie.

Dann fragten die Tatverdächtigen

noch nach einer Unterschrift und

dem Personalausweis. Später

stellte die Geschädigte fest, dass

weiteres Bargeld aus der Geldbörse

fehlte.

Beide Frauen trugen dunkle Hosen

und Jacken. Eine ist etwa 20 Jahre

und trägt schwarze Haare, die andere

etwa 35 Jahre mit dunkelbraunen

Haaren und einer dunkleren

Haut als die Jüngere. (POL-WAF)

Einbruchdiebstahl

Warendorf – Am Dienstag,

02.10.2018, zwischen 06.30 und

19.00 Uhr, brachen Unbekannte in

eine Erdgeschosswohnung an der

Oststraße ein und entwendeten Bargeld.

(POL-WAF)

Einbruchdiebstahl

Füchtorf – In der Nacht zu Dienstag,

02.10.2018, brachen Unbekannte

Personen in die Postfiliale an der

Ravensberger Straße ein und stahlen

zahlreiche Postwertzeichen sowie

Bargeld. (POL-WAF)

Einbruchdiebstahl

Beelen – Zwischen Freitagmittag,

28.09.2018, und Samstag,

29.09.2018, 9.50 Uhr, brachen Unbekannte

in ein Einfamilienhaus an

der Straße Nienkamp ein, durchsuchten

die Schränke und stahlen

Uhren sowie Schmuck. (POL-WAF)

Verkehrsunfallflucht

Warendorf – Am Freitag,

28.09.2018, gegen 14.50 Uhr,

parkte ein 63-jähriger Warendorfer

seinen PKW auf dem Parkplatz einer

Grillstube an der Niedinkstraße. Als

er gegen 15.05 Uhr zu seinem PKW

zurückkehrte, stellte er einen erheblichen

Schaden am Heck des Fahrzeuges

fest. (POL-WAF)

PKW-Diebstahl

Warendorf – Am Dienstag,

25.9.2018, zwischen Mitternacht

und 6.25 Uhr, stahlen Unbekannte

einen schwarz-metallicfarbenden

Mitsubishi Outlander mit dem amtlichen

Kennzeichen FR-JR 808Auto

von der Sternbergstraße in Warendorf.

(POL-WAF)

Die Polizei bittet

um Ihre Hilfe!

Hinweise bitte an die zuständige

Polizeidienststelle:

Warendorf, 02581/941000 (WAF)

Dissen, 05421/921390 (DI)

GM-hütte, 05401/879500 (GMH)

Gütersloh, 05241/869-0 (GT)

Versmold, 05423/9489-0 (VE)

Oelde, 02522/915-0 (OE)

Bad Iburg, 05403/2285 (IBU)

Termine der

mobilen Wache

Montag, 15. Oktober 2018

10.00 Uhr bis 12.00 Uhr, Telgte-

Westbevern, Grevener Straße, Feuerwehrwache,

Montag, 15. Oktober 2018

12.30 Uhr bis 14.30 Uhr, Telgte-

Westbevern-Vadrup, Grevener

Straße, Brinker Platz,

Dienstag, 16. Oktober 2018

9.00 Uhr bis 11.00 Uhr, Warendorf-

Einen, Bartholomäusstraße, Parkplatz

Aertker,

Dienstag, 16. Oktober 2018

13.00 Uhr bis 15.00 Uhr, Sassenberg-Füchtorf,

Tie,

Mittwoch, 17. Oktober 2018

10.00 Uhr bis 12.00 Uhr, Warendorf,

Wilhelmsplatz,

Mittwoch, 17. Oktober 2018

13.00 Uhr bis 15.00 Uhr, Warendorf,

Andreasstraße, Parkplatz Lidl,

Donnerstag, 18. Oktober 2018

12.30 Uhr bis 14.30 Uhr, Warendorf-Hoetmar,

Lambertusplatz,

Donnerstag, 18. Oktober 2018

15.00 Uhr bis 17.00 Uhr, Everswinkel-Alverskirchen,

Hauptstraße,

Freitag, 19. Oktober 2018

8.30 Uhr bis 10.30 Uhr, Warendorf-Milte,

Hesselstraße/Ostmilter

Straße,

Freitag, 19. Oktober 2018

11.00 Uhr bis 13.00 Uhr, Warendorf-Müssingen,

Drenbrüggenstraße,

Parkplatz an der Volksbank.

(Angaben ohne Gewähr, Änderungen möglich)

Gute Taten unterstützen

Auch Pfadfinder benötigen manchmal Hilfe

Drückten den Startbuzzer für ihre Crowdfunding Aktion – neun Pfadfinder aus dem Stamm Warendorf die die

Chance haben, am World Scout Jamboree (WSJ) 2019 in den USA teilzunehmen. (Foto: joe Rieder)

Ihr bekanntester Stamm ist das

Fähnlein Fieselschweif in Entenhausen,

sie helfen jeder Oma über die

Straße und tun auch sonst jeden Tag

eine gute Tat – soviel zum allgemeinen

Halbwissen über Pfadfinder, jener

mitunter belächelten Bewegung,

die als Boy Scouts (und später auch

Girl Scouts) in Amerika ihren Anfang

nahm. Wikipedia bietet eine schöne

Begriffsdefinition: „Ein Pfadfinder ist

ein Angehöriger einer internationalen,

religiös und politisch unabhängigen

Erziehungsbewegung für Kinder

und Jugendliche, die Menschen

aller Nationalitäten und Glaubensrichtungen

offensteht. Ziel der Pfadfinderbewegung

ist die Förderung

der Entwicklung junger Menschen,

damit diese in der Gesellschaft Verantwortung

übernehmen können.“

Vor allem der letzte Satz sagt viel

über die wichtige Jugendarbeit der

Pfadfinder aus, die tatsächlich zu

„guten Taten“ erzogen werden. Aber

auch Pfadfinder brauchen manchmal

Hilfe. So wie jetzt der Stamm

Warendorf, zu dem auch Pfadis aus

Beelen, Sassenberg und Everswinkel

gehören. Genauer: Die neun von

ihnen, die ausgewählt wurden, am

größten Weltpfadfindertreffen, dem

World Scout Jamboree (WSJ) 2019,

teilzunehmen.

Von den weltweit mehr als 34 Millionen

Pfadfindern haben knapp

46.000 die Chance, an der alle vier

Jahre stattfindenden Veranstaltung

teilzunehmen. Zielgruppe sind die

14- bis 17-Jährigen, so dass man

nur einmal in seiner „Pfadfinderkarriere“

die Möglichkeit hat, dabei zu

sein. Das große Problem für die engagierten

Jugendlichen: die Kosten.

Denn obwohl sie nicht Businessclass

fliegen und pfadfindertypisch

zelten statt in Hotels zu wohnen, ist

der pro Kopf Beitrag immens. Und

das ist sogar gut so, denn der Beitrag

bemisst sich nach dem Bruttoinlandsprodukt

des Herkunftslandes.

Während Pfadis aus armen

Ländern nur wenig beisteuern (können),

lautet der Umkehrschluss:

Deutschland ist nun mal ein reiches

Land.

Die neun Pfadis allerdings sind nicht

reich und ihre Eltern auch nicht. Also

haben sie schon einiges versucht,

um die Kosten von rund 4.000 Euro


37

pro Person stemmen zu können. Sie

haben u.a. gegen Spende Fahrräder

geputzt oder beim Mittelaltermarkt

kräftig(!) mit angepackt. Für letzteres

gab es vom Verein DuBiWa eine

Spende über 3.500 Euro, denn Du-

BiWa möchte diese sehr wichtige Jugendarbeit

unterstützen. Unterstützung

gab es auch von der Kirchengemeinde.

Die Pfadis gestalteten den

Gottesdienst in der Josefskirche am

7. Oktober und erhielten dafür das

Geld aus dieser Kollekte.

„Unser Ziel ist es, die Summe auf

3000 Euro pro Person zu reduzieren“,

erläuterte Alexander Wiesmann,

Gruppenleiter im Stamm Warendorf,

beim Pressegespräch, das

von den neuen Mädchen und Jungen

bestens vorbereitet worden war.

Darin stellten sie klar, wie wichtig

eine solche Reise für die neun,

schlussendlich aber für alle knapp

46.000 mögliche Teilnehmer weltweit

sein kann. „Es geht um kulturellen

Austausch. Wir können unsere

Sprachkenntnisse, unseren Horizont,

erweitern und dabei Freundschaften

schließen, die möglicherweise

ein Leben lang halten“, hofft

Paula Pieper auf ein positives Gelingen

der Pläne.

Um einen Teil des Geldes zu stemmen,

legen sich die Pfadfinder auch

weiterhin kräftig ins Zeug. Auf den

bevorstehenden drei Märkten der

Region (Freckenhorster Herbst, Fettmarkt

und Allerheiligenmarkt), wird

es einen Stand der Pfadis geben,

sofern die Standgebühren das zulassen.

Denn unverständlicherweise

reichen die Standgebühren für diesen

guten Zweck von 15 Euro („echt

super“) auf einem der Märkte, bis

hin zu sage und schreibe 100 Euro

auf einem anderen („das schaffen

wir nicht!“). Aber vielleicht zeigen

die entsprechenden Organisatoren

ja noch ein Einsehen.

Damit alleine aber können sie das

Ziel nicht erreichen. Daher hoffen sie

auch auf eine Crowdfunding Aktion

mit einer Startnext-Seite, für die sie

am 2. Oktober den Startbuzzer

drückten. Hier kann jeder einen beliebigen

Betrag spenden – und erhält

auf Wunsch sogar eine Gegenleistung.

Beispielsweise stehen individuell

gestaltete Brettchen oder

eine gemeinsame Grillveranstaltung

zur Auswahl.

Auf der Crowdfunding Seite (der abgedruckte

QR-Code führt dahin)

konnten die Pfadis zwei Ziele angeben.

Sie wählten 3.000 und 6.000

Euro. Das bedeutet: Wenn bis zum

30. November 3.000 Euro (bzw.

6.000 Euro) erreicht werden, erhalten

die Jugendlichen das Geld – und

es wird auch erst dann vom Konto

oder der Kreditkarte der Spender

abgebucht. Wer per Vorauskasse

gespendet hat, erhält das Geld zurück,

falls das Ziel nicht erreicht

wird.

Das wäre allerdings schade. Denn

seien wir ehrlich: Wir alle haben Tick,

Trick und Track mit ihrer beim Fähnlein

Fieselschweif erworbenen Cleverness

stets bewundert. Und jeder

von uns freut sich über gute Taten,

vor allem wenn sie von Kindern und

Jugendlichen erbracht werden. Eine

gute Gelegenheit also, gute Taten zu

unterstützen.

Weitere Informationen gibt gerne

Alexander Wiesmann unter

alex@dpsg-waf.de

Er kann auch weitere Informationen

zu Direktspenden und Spendenquittungen

geben.

Bester Tischlernachwuchs des Landes kommt aus Füchtorf

Darius Pohlschmidt ist Landessieger im Leistungswettbewerb des Handwerks

Stolz auf den Erfolg von Darius Pohlschmidt (Mitte) beim Praktischen Leistungswettbewerb

für Tischler sind Ralf Strotmeier (li.) und Clemens

Strotmeier (re.) vom Ausbildungsbetrieb Strotmeier. (Foto: Kreishandwerkerschaft

Steinfurt-Warendorf)

Ralf Strotmeier und sein Vater Clemens,

beide Tischlermeister, sind

mächtig stolz. Die Handwerker-Familie

Strotmeier mit einer Tischlerei

in Füchtorf, die bereits vor 85 Jahren

gegründet und nun in der dritten Generation

geführt wird, freut sich mit

ihrem Gesellen Darius Pohlschmidt,

der ebenfalls aus Füchtorf kommt,

über dessen Erfolg bei dem Praktischen

Leistungswettbewerb des

Handwerks, der jedes Jahr unter den

Besten in den verschiedenen Handwerksberufen

durchgeführt wird.

Man kann bei Darius Pohlschmidt

schon von einer Siegesserie sprechen,

denn angefangen hatte es mit

einer äußerst gelungenen Gesellenprüfung

im Sommer dieses Jahres.

Als Innungsbester der Fachinnung

Holz und Kunststoff Warendorf

wurde der junge Tischler auf der Freisprechungsfeier

der Innung geehrt,

und nur wenige Tage später erhielt er

bei dem Gestaltungswettbewerb

„die gute form“ eine Belobigung. Es

war vor allem die gute praktische

Leistung in der Prüfung, die ihn für

den Leistungswettbewerb der Handwerkskammer

Münster qualifizierte.

Hier errang er den Sieg auf Kammerebene

und durfte damit am Wettbewerb

auf Landesebene teilnehmen,

der in diesem Jahr in Soest stattfand.

Und auch hier war der 19jährige

Füchtorfer erfolgreich.

Wenn er jetzt auch noch beim Bundeswettbewerb

auf das Siegertreppchen

kommt, wäre es das Sahnehäubchen.

Aber auch so ist Ausbilder

und Chef Ralf Strotmeier sehr zufrieden.

Seit sein Vater Clemens

Strotmeier in 1976 die Tischlerei von

dessen Vater übernommen hatte

wurden bis heute mehr als 50 junge

Leute erfolgreich ausgebildet. Aber

die Leistung, die Darius Pohlschmidt

erbracht hat, war für den engagierten

Ausbildungsbetrieb auch noch

nicht dagewesen.

„Darius ist nicht nur wegen seiner Erfolge

bei den Wettbewerben ein perfekter

Tischler“, meint Ralf Strotmeier,

der das abgeklärte und sachliche

Wesen seines Jung-Gesellen

schon während der Ausbildung

schätzte.

Tischlermeister Ralf Strotmeier, der

2004 in die Geschäftsführung des

Familienunternehmens einstieg und

es seit 2015 alleinverantwortlich leitet,

sieht sich in seiner Ausbildungsarbeit

bestätigt, die er auch in seinen

ehrenamtlichen Ämtern als Innungsvorstandsmitglied

und Meisterbeisitzer

im Gesellenprüfungsausschuss

für das gesamte Tischler-

Handwerk im Kreis Warendorf aktiv

unterstützt. Auch hier zeigt die Familie

Strotmeier Traditionsbewusstsein,

denn auch Clemens Strotmeier

übte diese Funktionen zuvor viele

Jahre lang bei der Fachinnung Holz

und Kunststoff Warendorf aus

Dass Darius Pohlschmidt irgendwann

einmal den Schritt weiter hin

zur Meisterprüfung macht, darüber

sind sich Chef und Mitarbeiter einig

– genauso übrigens wie darüber,

dass der Nachwuchstischler erst

einmal berufliche Erfahrungen in

der Tischlerei Strotmeier mit ihrem

vielfältigen Betriebsprogramm sammeln

will. Die Lehre in der Tischlerei

Strotmeier kann ein Sprungbrett für

die Karriere im Handwerk sein, sie

bietet aber auch ein festes Fundament,

wie es sich bei Josef Westhoff

zeigte, dem ersten Auszubildenden

von Clemens Strotmeier, der zeitgleich

mit dem Sieg des Tischlernachwuchses

Darius Pohlschmidt

sein 40jähriges Betriebsjubiläum

bei der Tischlerei Strotmeier feiern

konnte.

361

Das hängende Board ist von

Darius Pohlschmidt, dem Landessieger,

der Schreibtisch ist von

Florian Schuckenberg, unserem

2. Auszubildenden.

Beide haben im Juli die Gesellenprüfung

mit Erfolg bestanden.

• Treppen

• Inneneinrichtung

• Möbel

• Türen

• Yachtinnenausbau

Laerer Straße 23

48336 Sbg./Füchtorf

Tel. 0 54 26 / 23 20

info@strotmeier.de

Wir gratulieren unseren Auszubildenden zum

erfolgreichen Bestehen der Gesellenprüfung!


2018

38



Wir verteilen Ihre Prospekte

Respekt, Wertschätzung und Miteinander

Neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler besuchen den Offenen Jugendtreff @ttic

Vor dem @ttic (v.l.n.r.): Carolin Herbst, Abteilungsleiterin Internationale

Förderklassen, Diana Karpov (FSJ Berufskolleg), Stefan Molz (Leiter

@ttic), Petra Sutter (Schulsozialarbeiterin) mit der Internationalen Förderklasse

IFK1. (Foto: Paul-Spiegel-Berufskolleg)

Warendorf. „Ankommen!“ - Unter

diesem Motto verbrachten die neu

zugewanderten Schülerinnen und

Schüler der Internationalen Förderklasse

des Paul-Spiegel-Berufskollegs

einen Vormittag im Offenen Jugendtreff

@ttic im Rahmen ihrer Einführungswoche.

Ziel dieser Kooperation

zwischen der Einrichtung der

Evangelischen Kirchengemeinde

Warendorf und dem Berufskolleg

war auch in diesem Jahr wieder die

Förderung des Klassenzusammenhalts,

welche nachweislich eine

wichtige Rolle beim erfolgreichen

Lernen spielt. Der Leiter des @ttic

Stefan Molz bot dazu zusammen mit

seinem Team verschiedene gruppendynamische

Aktivitäten an, bei

denen immer der gegenseitige Respekt,

die Wertschätzung des Anderen

und das Miteinander im Vordergrund

standen.

Weil für die Jugendlichen aber nicht

nur der Schulalltag von Bedeutung

ist, sondern sich auch im Anschluss

an den Unterricht unterschiedlichste

Perspektiven eröffnen lassen, wurde

der Blick auch auf die Gestaltung

der unterrichtsfreien Zeit gerichtet.

Hierzu stellte Molz das umfangreiche

Programmangebot des @ttic vor,

wie z. B. den Interkulturellen Treff,

das gemeinsame Kochen oder verschiedene

Ausflüge. Dabei wurde

immer wieder betont, dass sich die

Schülerinnen und Schüler mit ihren

Ideen gerne aktiv in die Planung von

Aktivitäten einbringen können. Auf

diese Weise entstehen zudem zahlreiche

Gelegenheiten, Kontakte mit

einheimischen Jugendlichen zu

knüpfen und so leichter in Warendorf

anzukommen. Und dies kann

sich wiederum positiv auf das Lernen

und das Erreichen der individuellen

Bildungsziele auswirken, womit

sich der Kreis schließt. Am Ende

der Veranstaltung waren sich deshalb

alle einig: „Wir werden auf jeden

Fall wiederkommen!“

Der Besuch im Offenen Jugendtreff

@ttic ist mittlerweile fester Bestandteil

des Bildungsgangprogramms

der Abteilung Internationale Förderklassen.

Informationsmöglichkeiten

zum Bildungsgangprogramm gibt es

am 08.02.2019 ab 15:00 Uhr im

Paul-Spiegel-Berufskolleg.

www.paul-spiegel-berufskolleg.eu

Ausflug zum Naturkundemuseum Münster

Unser Foto zeigt die Gruppe der Frauen vor dem Museum. Alle waren rundum von der Veranstaltung begeistert.

(Foto: Gemeinde Beelen)

Beelen. Fünf Jahre Zusammenkunft

beim Interkulturellen Frauenfrühstück

in Beelen. Dies nahmen die

Organisatoren vertreten durch den

Caritasverband Warendorf, Ulrike

Klemann und die Gemeindeverwaltung

Beelen, Integrationsbeauftragte

Elisabeth Wiengarten, zum

Anlass einen Ausflug nach Münster

zu organisieren. Angesteuert wurde

das Naturkundemuseum neben

dem Zoo in Münster. „Bewusst haben

wir diesen Ort ausgesucht“, so

die Verantwortlichen, die erläuterten,

dass man hier zum einen wetterunabhängig

war, aber zum anderen

auch viel aus der Geschichte des

Münsterlandes erleben konnte, z. B.

die heimische Tierwelt und vieles

mehr. Aber auch Ausblicke in die

weite Welt und zurückliegende Geschichte

waren möglich. Die Entwicklung

der Menschen im Münsterland

von der Urzeit bis jetzt, die

Größe des Mammuts, das in Ahlen

gefunden wurde und vieles mehr

versetzte die Frauen in Erstaunen.

Die Teilnehmerinnen konnten die

westfälische Artenvielfalt entdecken

und erlebten welchen Einfluss die

Eiszeit auf den Klimawechsel hatte.

Die Veränderung durch die Jahrhunderte

von Pflanzen, Tieren und Landschaft

wurde deutlich. Kaum vorstellbar

war für die Frauen das Aussehen

der Menschen, die lebensecht

dargestellt wurden. Interessant

auch ein echter Teil des Gehirns von

Albert Einstein der aktuell als Leihgabe

für die Ausstellung „ Das Gehirn

– Intelligenz, Bewusstsein, Gefühl“

in Münster weilt. Eine Führung

war gebucht worden und so bekamen

die Frauen ausreichend Informationen

und immer wurde auch

hin – und her gedolmetscht, so dass

die Verständigung nicht schwer war.

Viele Gegenstände und Aufbauten

lockten auch zu Aktivitäten und so

konnte manches auf verschiedene

Art und Weise erfahrbar werden.

Filme und Schaubilder machten die

Ausstellung für alle deutlich. Auch

die Größe der Dinosaurier konnte

gesehen werden und so manche

der Damen hatte solch einen Museumsbesuch

noch nie erlebt. Nach

der Führung war Zeit für ein Picknick

in den Räumlichkeiten des Museums

und danach hatte jede Frau

noch Zeit das Museum auf eigene

Faust zu erkunden, bevor es wieder

nach Beelen ging.


39

Blumen

Friseursalon

Lohnsteuerhilfe

Sprachkurse

Wellness & Kosmetik

179

www.blumen-pelster.de

Drucksachen

Wir machen Druck,

Druck, Drucksachen...

www.spoekenkieker-design.de

215

Gartenbau

Ihr Friseur in

Sassenberg

und Warendorf

www.salonviktoria.de

tel. 02583-918262 • tel. 02581-7834455

Beratungsstellenleiter:

Dirk Scharmann

Propsteigasse 8 · 48231 Warendorf

Tel.: 0 25 81 - 95 91 58

E-Mail: Dirk.Scharmann@vlh.de

www.vlh.de

298

Musikschulen

Deine

Musikschule

www.musikschule-hermann.de

Warendorf · Telefon 02581-634425

Tel. 0 25 83 - 30 38 181

Mail: info@meinsprachclub.de

Kindergarten · Grundschule

weiterführende Schule · Erwachsene

für Kinder, Teenager und Erwachsene

- Wir kommen auch in Ihren Ort -

www.meinsprachclub.de

Tanzschule

Roer Cosmetics

im Fitnessstudio Casa Vital

48351 Everswinkel

Tel. (01 72) 531 71 72

www.roer-cosmetics.de

Zoo & Co.

Ferienwohnung

234

Gartenbau

198

Podologische Praxis

273 286

Tierheilpraxis

355

Friseursalon

Schöner Urlaub

am See!

Tel. 0151 / 533 28 189

oder 02583 / 300686

E-Mail: info@Traum-Ferienwohnung-am-See.de

www.Traum-Ferienwohnung-am-See.de

353

Dennis Liebing · Velsen 2 · 48231 Warendorf

Tel. 02581.78 78 941

Mobil: 0172.295 335 9

www.liebing-warendorf.de

Gebäudedienstleister

325

Zulassung für alle Kassen

und Hausbesuche

Dreingaustr. 22 · Beelen · 02586/3469914

Rollladen

343

Angela Esser

Tierheilpraktikerin

für Hunde, Katzen, Pferde & Rinder

Behandlungen von

A wie Angsthund bis

Z wie Zahngesundheit

Wettendorf 5a

48351 Alverskirchen

www.tierheilpraxis-angelaesser.de

Tel.: 02582-9914404

Trockenbau

FACHVERBAND

NIEDERGELASSENER

TIERHEILPRAKTIKER

HIER könnte IHRE

Anzeige stehen!

Rufen Sie uns an

Wir informieren Sie gerne

Tel. 0 25 83 - 919 881

243

www.juettner-wedeking.de

291

Montage und Reparatur von:

• Jalousetten • Rollladen • Sonnenschutzanlagen

• Fliegengitter • Rolltore

Velsen 15 a • 48231 Warendorf

Tel. 02584-919295 • Fax 02584-9195907

www.abeck-waf.de

174

Trocken- und Akustikbau

Wienker GmbH & Co. KG

Wände und Decken

• Schallschutz • Wärmeschutz

• Brandschutz • Optische

Gestaltung • Falttechniken

Gröblingen 76 · 48336 Sassenberg

Tel. 0 25 83 - 8 28

Mobil: 0173-9344945

247

Eine Anzeige (1-spaltig / 25 mm

Höhe) kostet auf dieser Seite bei

einmaliger Schaltung: 31,20 €.

Bei Abschluss eines Jahres-Abos:

19,- € in S/W oder 22,- € in Farbe.

Alle Preise zzgl. MwSt

Warendorfer Kindergärten stellen

sich am Tag der offenen Tür vor

Warendorf. Interessierte Eltern können

sich die Kindergärten der katholischen

Kirchengemeinde St. Laurentius

ansehen und das Konzept

der einzelnen Einrichtungen kennen

lernen.

Dazu laden die Kindergärten zum

Tag der offenen Tür ein. Da, wie in jedem

Jahr, in den ersten beiden Novemberwochen

die Anmeldungen

für das darauf folgenden Kindergartenjahr

2019/20120 sein werden,

bieten die Tage der offenen Tür eine

gute Möglichkeit, um die Einrichtungen

in ihrem Alltag zu besuchen. Natürlich

ist es auch möglich, sich die

Einrichtungen zu einem anderen

Zeitpunkt anzuschauen. „Wir möchten

Ihnen einen Einblick in den Alltag

der Einrichtung ermöglichen.

Vereinbaren Sie gerne einen Termin

mit den Einrichtungsleitungen“, so

Jutta Wittkamp und Heike Wiesmann

(Verbundleitungen der kath.

Kindergärten in Warendorf)

Der Elisabeth-Kindergarten an der

Mozartstraße 70 öffnet seine Pforten

am Mittwoch, den 17.10.2018

von 8-11.30 Uhr und 14.30-17 Uhr.

Ansprechpartnerin vor Ort ist Barbara

Schoppmann (Einrichtungsleitung)

(Tel.: 02581/2845).

Der Franziskus-Kindergarten an der

Rosenstraße 19 empfängt Sie am

Montag, den 29.10.2018 von 15-

17.30 Uhr. Für Fragen können Sie

sich an Maria Becker (Einrichtungsleitung)

wenden (Tel.:

02581/8155).

Im Jakobus-Kindergarten an der

Nordstraße 1 erfahren Sie etwas

über die Einrichtung am Montag,

den 29.10.2018 in der Zeit von 14-

17 Uhr. Thomas Sokolowski ist dort

die Einrichtungsleitung (Tel.:

02581/3340).

Der Katharina-Kindergarten an der

Dr.-Leve-Straße 3 freut sich auf Sie

am Mittwoch, den 07.11.2018 von

15-17 Uhr. Ulrike Berheide (Einrichtungsleitung)

erreichen Sie unter

Tel.: 02581/8140.

Im Laurentius-Kindergarten an der

Kirchstraße 7 erfahren Sie mehr

über die Arbeit der Einrichtung am

Mittwoch, den 31.10.2018 von 15-

18 Uhr. Dort ist Juliane Averbeck die

Einrichtungsleitung

(Tel.:

02581/3890)

Der Ludgeri-Kindergarten finden Sie

Im Münsterfeld 10. Hier findet der

Tag der offenen Tür am Montag, den

29.10.2018 von 15-17 Uhr statt.

Annette Niemeier ist dort die neue

Einrichtungsleitung

(Tel.:

02581/3174).

Im Marien-Kindergarten an der Grünen

Stiege 7 freuen sich die Kinder

und Erzieher sich am Dienstag, den

06.11.2018 in der Zeit von 9-11 Uhr

und von 15-16.30 Uhr auf Ihren Besuch.

Die neue Einrichtungsleitung

Doro Marx erreichen Sie unter der

Tel.: 02581/1280.

Verteilungsumfrage

Ich erhalte den SPÖKENKIEKER

in meinem Briefkasten...

[ ] pünktlich am Samstag, 13.10.2018

[ ] zu viele/zu wenige Zeitungen

[ ] erst am _________________ (Bitte Datum angeben)

[ ] nicht seit ________________ Ausgabe/n

Vorname, Name:

Straße:

PLZ + Ort:

Gewinnen Sie 20 Euro!

Bitte komplett ausfüllen und abschicken an: Der Spökenkieker - Postfach 1202 -

48331 Sassenberg oder im Internet online teilnehmen unter:

www.spoekenkieker.info. Jede Antwort wird vertraulich behandelt.

Aus allen Einsendungen wird ein Gewinner per Losentscheid ermittelt. Der

Gewinner wird schriftlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Gewinner der letzten Umfrage ist: Annegret Mense aus Beelen


40

Probiotika als wirksame Durchfall-Therapie

Den Darm gesund halten

Experte für Mikrobiologie, Prof.

Dr. Guggenbichler

Die körpereigene Darmflora – das

zeigen immer mehr wissenschaftliche

Untersuchungen – ist von entscheidender

Bedeutung für unsere

Abwehrkräfte, für unsere Haut und

sogar für unsere Psyche. Ihr wohl

größter Feind sind Antibiotika, die

teilweise quälende Darm-Beschwerden

auslösen können, allen

voran starken Durchfall. Wir sprachen

mit dem Experten für Mikrobiologie,

Prof. Dr. Guggenbichler,

über spezielle Probiotika zur Stabilisierung

der Darmflora.

Spökenkieker: Herr Professor Guggenbichler,

wenn Antibiotika nicht

nur Krankheitserreger angreifen,

sondern auch unsere Darmbakterien

zerstören – kann man mit sogenannten

Probiotika dem Darm

wirklich helfen? Schließlich sind

die sogenannten Antibiotika assoziierten

Durchfälle – auch als AAD

bezeichnet – alles andere als angenehm.

Fotos: white lines (358)

Prof. Guggenbichler: Prinzipiell gibt

es zwei Möglichkeiten, den Darm

bei gesundheitlichen Beschwerden

probiotisch zu unterstützen: Zum

einen mit Nahrungsergänzungsmitteln

auf Basis unterschiedlichster

probiotischer Bakterien, wie sie

aus Joghurt oder Kefir bekannt

sind. Und zum anderen mit apothekenpflichtigen

probiotisch wirksamen

Arzneimitteln auf Basis der

natürlichen Arzneihefe Saccharomyces

boulardii.

Spökenkieker: Wie in Perenterol,

das es rezeptfrei in Apotheken

gibt?

Prof. Guggenbichler: Ja genau.

Zwar wirken beide Gruppen entzündungshemmend

und fördern die

körpereigene Immunabwehr. Allerdings

ist nur die Arzneihefe als Arzneimittel

in der Lage, darüber hinaus

geschädigte Darmzellen zu regenerieren

und von Bakterien ausgeschiedene

Giftstoffe unschädlich

zu machen 1 . Bei frühzeitiger

Einnahme lässt sich das Antibiotika

bedingte Durchfallrisiko um

mehr als die Hälfte reduzieren. Darüber

hinaus gibt es noch weitere

entscheidende Vorteile: Krankmachende

Bakterien werden von Arzneihefe

gebunden und aus dem

Darm transportiert, die durch bakterielle

Gifte und Durchfälle angegriffene

Darmwand kann unter

dem Einfluss von Arzneihefe wieder

abheilen. Beim sogenannten Reizdarmsyndrom

allerdings gibt es

eine andere Therapiemöglichkeit –

mit dem sehr gut erforschten Bifidobakterium

infantis 35624. Reizdarm

und AAD sind zwei sehr unterschiedliche

Erkrankungen, die

auch mit unterschiedlicher Therapie

angegangen werden müssen.

1) MMW: Originalien II/2017. H.Stier et

al., Saccharomyces boulardii CNCM I-745

beeinflusst das darmassoziierte Immunsystem

WIR sind das interessante

Internetportal

für Warendorf und drumherum...

www.spoekenkieker.info

Gruselige Kürbis-Cupcakes

Der leckere Back-Spaß zu Halloween

(Foto: Trolli GmbH)

Zutaten:

1 kleiner Hokkaido Kürbis (250 g

Fruchtfleisch werden benötigt)

120 g Butter

100 g Vollrohrzucker

1 Prise Salz

1/2 TL Zimt

1/2 TL Muskat

2 Eier

130 g Mehl

1 TL Backpulver

1 Pck. Trolli Glotzer

Frosting:

3 EL weiche Butter

3 EL Orangensaft

150 g Puderzucker

Orangenzesten (optional)

Für das Kürbispüree den Kürbis halbieren

und alle Kerne mit einem Esslöffel

entfernen. Dann die Kürbishälften

mit der offenen Seite nach

unten auf ein Backblech legen. Im

vorgeheizten Backofen bei 200

Grad den Kürbis für ca. 40 Minuten

backen, bis er weich ist und die

Schale Falten schlägt. Abkühlen lassen,

das Fruchtfleisch mit einem

Löffel ausschaben und für die Muffins

250 g abwiegen.

Die Förmchen in das Muffinblech

stecken und den Backofen auf 175

Grad Umluft vorheizen.

Herbstliche Cocktails

Herbe Erfrischung mit Kürbis und Mineralwasser

Bunte Blätter, letzte wärmende Sonnenstrahlen

und ausgedehnte

Waldspaziergänge – die dritte Jahreszeit

steht vor der Tür und mit ihr

eine ganze Reihe herbstlicher Vergnügen.

Da die Biergärten und

Strandbars jetzt langsam ihre Pforten

schließen, könnte eine Cocktailparty

in den eigenen vier Wänden

eine schöne Alternative sein. Der

Top-Barkeeper Marian Krause kennt

herbstliche Cocktails in unterschiedlichsten

Variationen: „Die

idealen Cocktails für die bunte Jahreszeit

sind herber im Geschmack

als typische Sommercocktails. Sie

basieren oftmals auf Gin und setzen

auf leicht säuerliche Früchte wie

zum Beispiel Sanddorn. Mineralwasser

als Zutat sorgt für einen frischen

Geschmack.“

Die Cocktails lassen sich leicht zubereiten

und erlauben auch individuelle

Abwandlungen. Hier die besten

Tipps von Marian Krause:

Herbstliche Früchte sind die ideale

Zutat für ganz besondere Cocktails.

Insbesondere reife Äpfel und Beeren

eignen sich gut als Zutat für kreative

Gin-Mischungen.

Natürliches Mineralwasser gehört

einfach dazu. Es mildert überschüssige

Süße ab und verschlankt als

zusätzliches Plus auch kalorienhaltigere

Cocktailkreationen.

Kürbis ist das Herbstgemüse

schlechthin. Mit ihm lässt sich nicht

nur leckere Suppe kochen, sondern

auch der ein oder andere ausgefallene

Cocktail mixen, wie der alkoholfreie

„Sweet n‘ Sour“ aus reifem Kürbis,

Apfelsaft, Honig und natürlichem

Mineralwasser.

Viele herbstliche Cocktails kommen

gut ohne Eiswürfel aus. Stattdessen

sorgt ein Schluck kaltes Mineralwasser

aus dem Kühlschrank für das Extra

an Frische.

Zwei herbstliche alkoholfreie Cocktailideen

der Informationszentrale

Deutsches Mineralwasser (IDM) finden

Sie hier:

Sweet n‘ Sour mit Kürbis

Zutaten für 2 Gläser a 300 ml:

ein Stück reifer Kürbis (ca. 7 cm

lange Spalte)

100 ml Apfelsaft

40 ml frisch gepresster Zitronensaft

40 ml Honig

natürliches Mineralwasser mit Kohlensäure

Apfel- und Kürbisspalten zur Dekoration

Wer es gerne alkoholisch mag, fügt

dem Cocktail einfach noch 2 cl Gin

hinzu.

Zubereitung:

Das Kürbisstück im Shaker oder mit

einem Mörser zerdrücken, Apfelund

Zitronensaft sowie Honig dazugeben

und gut verrühren. Eiswürfel

dazugeben und kräftig schütteln. Alles

durch ein feines Sieb abseihen

Die Butter schmelzen und abkühlen

lassen. Den Vollrohrzucker in eine

Schüssel geben und mit der geschmolzenen

Butter kräftig zu einer

Masse rühren. Nun die zwei Eier und

anschließend das abgekühlte Kürbispüree

unterrühren. Mehl mit dem

Backpulver, Zimt, Muskat und Salz

vermengen

und anschließend unter den Teig

rühren. Die Muffinförmchen zu 2/3

mit dem Teig füllen und im vorgeheizten

Backofen auf der mittleren

Schiene für ca. 20 – 25 Minuten

backen.

Vor dem Herausnehmen die Stäbchenprobe

machen. Klebt kein Teig

mehr am Stäbchen, sind die Muffins

fertig. Für das Frosting die weiche

Butter, Orangensaft und Puderzucker

vermengen, in einen

Spritzbeutel geben und die Muffins

verzieren. Den fertigen Cupcake mit

einem Trolli Glotzer dekorieren.

und auf zwei mit Eiswürfeln gefüllte

Longdrinkgläser verteilen. Mit Mineralwasser

auffüllen, kurz umrühren

und mit einer Apfel- und einer Kürbisspalte

garnieren.

Indian Summer Breeze

mit Sanddornsaft

Zutaten für 2 Gläser a 300 ml:

60 ml Sanddornsaft

60 ml frisch gepresster Orangensaft

30 ml frisch gepresster Zitronensaft

10 ml Honig

3 Tropfen Mandelessenz

natürliches Mineralwasser mit Kohlensäure

Eiswürfel (aus stillem Mineralwasser)

Orangenzeste zur Dekoration

Zubereitung:

Alle Zutaten außer dem Mineralwasser

mit den Eiswürfeln in einen

Shaker geben und kräftig schütteln,

durch ein feines Sieb abseihen und

auf zwei Cocktailschalen verteilen.

Mit Mineralwasser auffüllen, vorsichtig

umrühren und mit einer

Orangenzeste garnieren.


41

Sie suchen qualifiziertes Personal...?

Foto: Fotolia.de

...der Spökenkieker hilft Ihnen bei der Suche!

Spökenkieker-Job-Offensive:

30% Sonderrabatt auf gewerbl. Stellenanzeigen!

Mit Ihrer Stellenanzeige im Spökenkieker

erreichen Sie über 100.000 Leser/innen* in weit über

40.000 Haushalten im unten gezeigten Gebiet!


Glandorf


Bad Laer

Bad Rothenfelde*


Ostbevern*


Füchtorf

Versmold*


Peckeloh


Telgte*


Milte


Einen


Müssingen


Raestrup


Everswinkel*


Alverskirchen*


Hoetmar

*Geschäftsauslage


Freckenhorst


Sassenberg


Greffen


Warendorf


Westkirchen


Beelen

Beethovenstraße 12 · 48336 Sassenberg

Tel.: 0 25 83 - 91 98 81 · Fax: 91 98 84

E-Mail: info@spoekenkieker.info

Internet: www.spoekenkieker.info

*Im Durchschnitt wird jede Zeitung pro Haushalt von 2,5 Personen gelesen.


MEHR HYBRID

SUV

Der neue Outlander

Plug-in Hybrid

neue

Outlander Plug-in Hybrid BASIS 2.4 Benziner 99 kW (135 PS) 4WD

ab 37.990 EUR

- 6.500 EUR

- 1.500 EUR

29.990 EUR³

Unverbindliche Preisempfehlung¹

Mitsubishi Elektromobilitätsbonus ²

Bundesanteil am Umweltbonus ²

Großer Probefahrt-Samstag am 20. Oktober 2018.

* 5 Jahre Herstellergarantie bis 100.000 km bzw. 8 Jahre Hersteller garantie auf die Fahr batterie bis 160.000 km, Details unter

www.mitsubishi- motors.de/garantie

NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) Mess verfahren ECE R 101, Gesamt verbrauch Outlander Plug-in

Hybrid: Stromverbrauch (kombiniert) 14,8 kWh / 100 km; Kraft stoffverbrauch (kom bi niert) 1,8 l / 100 km; CO 2

- Emission


auf das bisherige Messverfahren NEFZ umgerechnet.

Die tatsächlichen Werte zum Verbrauch elektrischer Energie / Kraftstoff bzw. zur Reichweite hängen ab von

individueller Fahrweise, Straßen- und Verkehrsbedingungen, Außentemperatur, Klimaanlagen einsatz etc., dadurch kann sich die Reich weite reduzieren.

1 | Unverbindliche Preisempfehlung der MMD Automobile GmbH, ab Importlager, zzgl. Überführungskosten, Metallic- und Perleffektlackierung gegen Aufpreis. 2 | Der Elektrobonus

setzt sich zusammen aus 1.500 EUR Bundesanteil am Umweltbonus (vorausgesetzt die Förderung hat noch Bestand und der Antrag wird genehmigt) plus 6.500 EUR

Mitsubishi Elektromobilitätsbonus (letzterer nur im teilnehmenden Mitsubishi Green Mobility Center bei Kauf eines neuen Plug-in Hybrid Outlander). Genaue Bedingungen

auf www.elektro-bestseller.de. 3 | rechnerischer Wert, es besteht kein Rechtsanspruch auf Gewährung des Umweltbonus. Der Umweltbonus endet mit Erschöpfung der

bereitgestellten Fördermittel, spätestens am 30.06.2019.

Außerhalb der gesetzlichen Öffnungszeiten keine Beratung, kein Verkauf und keine Probefahrtvereinbarung.

Veröffentlichung von MITSUBISHI MOTORS in Deutschland, vertreten durch die MMD Automobile GmbH, Emil-Frey-Straße 2, 61169 Friedberg

Nähere Informationen erhalten Sie zum Beispiel bei dem nachfolgenden Mitsubishi Handelspartner:

Autohaus Strohbücker OHG

Splieterstraße 45 . 48231 Warendorf

. www.autohausstrohbuecker.de

Der nächste Spökenkieker erscheint am Sa., 29.10.2018 • Anzeigenschluss: Di., 25.10.2018

Weitere Magazine dieses Users