13.10.2018 Aufrufe

Zeitung Newsletter WIWAG 13.10.18

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

NEW

WIWAG

17.September – 21.September 2018

Parfumerie

Cannes

Kosui

sealman

7Star

Champion

BZSL, ARBEITSORT

Wirtschaft erleben

Big Business in Sargans

Wir, die dritte FMS durften für

eine Woche die

Geschäftsführung unserer

Unternehmen übernehmen. Wir

haben während vier

Geschäftsjahren die Geschicke

KANTONSSCHULE

SARGANS

dieser Unternehmung nach

unseren eigenen Ideen und

Überlegungen gelenkt. Wir hatten

gute Grundlagen und konnten

unsere eigenen Ideen umsetzten.


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

An einem Tag wurde ein

gesamtes Geschäftsjahr

simuliert, in denen wir

wirtschaftliche Entscheidungen

getroffen haben und ihre

Auswirkungen auf das

Unternehmen miterlebt haben.

Unsere beiden Klassen wurden

in 6er und 7er Gruppen eingeteilt

in der jeder seine Funktion

bekam.

Produkt

Produktfindung am Montag,

mit welchem Produkt unsere

Unternehmen starten wollen.

Es war ein enges Rennen

zwischen einem Rucksack,

einem Parfüm und einem

Festival kit. Die Mehrheit

entschied sich dann jedoch

für das Parfüm. Die

Unternehmen setzen sich

dann in der Gruppe

zusammen und machten sich

Gedanken zum Firmennamen, Produktnamen und einem Slogan.

Autor: Adriana Leuzinger

Geschäftliche

Ausgangslage

Unsere Unternehmen simulierten

insgesamt vier Geschäftsjahre. Zehn

Geschäftsjahre sind bereits simuliert

worden und wir übernahmen die

Geschäftsjahre 11, 12, 13 und 14.

Wir mussten insgesamt 37 Entscheidungen treffen, die unser Endresultat

beeinflussten. Das Ergebnis dieser Entscheidungen war der

Geschäftsbericht. Die 11 Seiten umfassenden Geschäftsberichte waren

klar strukturiert und nach Thema sortiert. Durch diese Strukturierung war

es möglich jedem Geschäftsleitungsmitglied seine zugeteilte Aufgabe

und Entscheidung zuzuteilen. Diese Entscheidungen wurden am Schluss

2


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

in einer Diskussionsrunde mit allen Geschäftsleitern besprochen und

abgesegnet.

Der Geschäftsbericht ist nach den jeweiligen Schwerpunkten einer

Unternehmung aufgeteilt. Cockpit, Finanzen, Prozesse, Kunden,

Mitarbeitende.

Cockpit

Der Cockpit enthält Informationen zu allgemeinen Elementen wie

ökonomische, ökologische und soziale Nachhaltigkeit. Ebenfalls

beinhaltet ist der Managementcockpit, der grob die Veränderungen in

den jeweiligen Schwerpunkten aufzeigt. Der Cockpit-Bereich ist vor

allem für den CEO wichtig.

Finanzen

Dieser Abschnitt liefert Informationen über die finanziellen Aspekte des

Geschäftsjahrs. Darin beinhaltet sind die Erfolgsrechnung, Bilanz und die

Geldflussrechnung. Der Finanz-Bereich ist vor allem für den CFO

wichtig.

Kunden

Dieser Abschnitt liefert Informationen über die marktrelevanten Aspekte

des Geschäftsjahrs. Darin beinhaltet sind Marktdaten wie der

Marktwachstum, Inflation und Marktpotenzial. Der Kunden-Bereich ist vor

allem für den CMO wichtig.

Prozesse

Dieser Abschnitt liefert Informationen über die produktionsrelevanten

Aspekte des Geschäftsjahrs. Darin beinhaltet sind Daten wie

"Eingesetzte Mitarbeiter und Anlagen" und das Maschineninventar. Der

Prozesse-Bereich ist vor allem für den COO wichtig.

Mitarbeitende

Dieser Abschnitt liefert Informationen über die Mitarbeitenden einer

Unternehmung. Der Fokus wird auf die sozialen Bestände gesetzt. Darin

beinhaltet sind Kennzahlen wie Personalbestand, Jahresbruttolohn und

Ausbildung.

3


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

Wochenprogramm

Wenn wir nachhaltiges Wachstum und

Arbeitsplätze schaffen wollen, ist ein hohes

Niveau an Verantwortlichkeit nötig.

Jean Claude Trichet, EZB Präsident

4


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

Tagebuch

Montag

Nach einer kurzen Begrüssung legten wir direkt los und machten uns in den Gruppen

Gedanken zu unserem Produkt, dem Firmennamen und eines passenden Slogans.

Schon an unserem ersten Tag mussten wir wichtige Grundlagenentscheide fallen

und uns Gedanken bezüglich unserer Unternehmenszukunft machen. Ausserdem

haben wir uns in unsere Funktionen eingearbeitet und haben uns mit dem

Geschäftsbericht auseinandergesetzt.

Dienstag

Gleich als erstes fand die Presseschau statt und direkt danach die Auswertung und

die Analyse unserer Unternehmen. Nach einem kurzen Vortrag über

Unternehmenspolitik und Unternehmensstrategie setzten wir uns wieder in den

Gruppen zusammen und machten die Budgetierung. Danach stellte uns Herr Simon

Fuchs das Marketing Konzept auf einer PowerPoint Präsentation vor. Nach der

Pause wurden uns die Ausgangslage für das Geschäftsjahr 12 vorgestellt und die

damit verbundenen Umweltszenarien. Später legten wir dann noch unser

Zeitmanagement und unsere Zielgrössen fest.

Mittwoch

Am Morgen fand wieder die Presseschau statt und direkt danach setzten wir uns

wieder in der Gruppe zusammen und besprachen unsere Analyse des

Geschäftsjahres 12. Danach wurde uns die Ausgangslage für das Geschäftsjahr 13

und die damit verbundenen Umweltszenarien vorgestellt. Daraufhin fielen wir unsere

Entscheide und gaben die Budgetierung ab. Am Nachmittag gingen wir alle

zusammen auf Flums und besichtigen die Flumroc. Wir durften viele Eindrücke mit

nach Hause nehmen und lernten sehr viel rund um das Thema Prozesse.

Donnerstag

Direkt nach Eintreffen aller Unternehmen erhielten wir die Auswertung des

Geschäftsjahres 13. Danach setzen wir uns wieder in den Gruppen zusammen und

stellten unsere Analyse zusammen. Nach einer kurzen Präsentation über

Personalwesen und Entlassungen wurde uns wieder die Ausgangslage für das

Geschäftsjahr 14 und dessen Umweltszenarien. Weiter ging es dann direkt mit dem

Entscheid und Budgetierung für das Geschäftsjahr 14. Am Nachmittag ging es

darum, einen Werbefilm und ein Plakat zusammenzustellen und unsere

Generalsammlung zu planen.

Freitag

Auch heute früh fand wieder eine Presseschau statt der letzten zwei Unternehmen.

Direkt danach kehrten wir in unsere Gruppen zurück und arbeiteten fleissig an der

Zeitung und an den Vorbereitungen für die Generalversammlung weiter. Nachmittags

fand dann die Genrealversammlung vor grossem Publikum statt.

5


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

Autor: Adriana Leuzinger

Bilder aus unserer Woche

PRESSESCHAU, MITTWOCH

Betriebsbesichtigung, FLUMROC AG

Am Mittwochnachmittag trafen wir um 14:00 Uhr vor dem Bürohaus der Flumroc in

Flums an. Zwei Gruppenleiter hielten einen kleinen Einführungsvortrag über den

Betrieb. In zwei Gruppen besichtigten wir die Firma. Im Betrieb konnten wir die

Herstellung, Überwachung und die Verpackung der Steinwolle sehen. Bei einer

Ausstellung konnten wir Experimente beobachten. Der Nachmittag endete mit einem

Werbegeschenk.

Autor: Giovanna Fabiano

ABBILDUNG 2 FLUMROC

6


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

Funktionsbeschreibung

CEO

CCO

CFO CMO COO CPO

Gesamtleitung CEO

Hauptaufgaben:

• Strategisches Handeln, Grundstrategie entwickeln

• Nachhaltige Unternehmenspolitik überwachen

• Leitung der Geschäftsleitungssitzungen

• Stichentscheide bei Uneinigkeit

• Gesamtleitung an der Generalversammlung

Leitung Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit CCO

Hauptaufgaben:

• Informationsarbeit gegen innen und aussen koordinieren

• Unternehmen laufend am richtigen Ort korrekt und positiv darstellen

• als Informationsdrehscheibe überzeugen

• Generalversammlung mit geeigneten Informationsmitteln unterstützen

Leitung Finanzen CFO

Hauptaufgaben:

• finanzielle Verhältnisse überwachen

7


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

• Kalkulationen vornehmen

• Finanzierung der Unternehmensinvestitionen

• Präsentation der Finanzzahlen an Generalversammlung

Leitung Marketing CMO

Hauptaufgaben:

• Verhältnisse auf Markt überwachen

• Aktivitäten in Gang setzen und koordinieren

• Beurteilung des Marktes und der Kundenwünsche

• Präsentation der Marketingdaten an Generalversammlung

Leitung Prozesse COO

Hauptaufgaben:

• gesamte Produktionssteuerung

• gesamten Anlagen koordinieren

• Lagerpolitik optimieren

• ökologische Seiten der Produktion überwachen

• Präsentation der Prozessdaten an Generalversammlung

Leitung Personal CPO

Hauptaufgaben:

• Soziale Verhältnisse überwachen

• Personaleinsatz planen

• Festlegen der Bruttolöhne und Lohnzusätze

• Ausbildung für Mitarbeitende veranlassen

• Präsentation der Personaldaten an Generalversammlung

Management is the craft of doing

extraordinary things with ordinary people.

Carlos Ghosn

8


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

Presseschau

Live-Spektakel im Doppelpack – Montag, 17.09.18

Seit 25 Jahren begeistert Chris & Mike mit ihren rhythmischen Shows das

Publikum. Erleben Sie ein Piano-Duo ganz eigentümlich.

Wenn die Brüder Chris und Mike in die 176-

fach getastete Klaviaturen hauen, kann

niemand mehr ruhig sitzenbleiben. Mit ihrer

grenzenlosen Spielfreude gehören die

Zürcher Oberländer zu den besten ihres

Genres.

Seit einem Vierteljahrhundert haben sich die

beiden Tastenakrobaten ihrer

musikalischen Leidenschaft geopfert. In

ihrer Show 'Piano Entertainment' zeigen sie,

warum der Boogie-Woogie seit seinem

ersten grossen Boom in Chicago ab dem Jahre 1920 nicht an seiner Popularität

verloren hat.

Überall, im IN- und Ausland, geben die zwei Brüder Konzerte. Ein Entertainment von

erster Klasse, das man nicht verpassen sollte.

Autor: Semuel Carlucci

Wirtschaftskrieg mit Bussen? - Mittwoch, 19.09.2018

Die Unternehmen in der Schweiz sollten in Zukunft

ausländische Bussen von den Steuern abziehen

dürfen. Dieser Vorschlag kommt vom Nationalrat.

Unter bestimmten Bedingungen sollen die

Schweizer Firmen ihre Bussen, welche sie im

Ausland bekommen von den Steuern abziehen

dürfen. Der Bundesrat und Ständerat sind dagegen.

Diese Bestimmung soll inländische Sanktionen und Bussen nicht steuerlich

abzugsfähig machen jedoch Bussen aus dem Ausland, wenn sie die Bedingungen

erfüllen, sollen die Unternehmen abziehen dürfen. Zudem will der Nationalrat, dass die

Unternehmen ebenfalls Schadensersatzleistungen ebenfalls abziehen können.

9


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

Die Befürworter/innen argumentieren damit, dass viele Bussen aus dem Ausland

willkürlich und politisch bedingt sind. Mit dieser Regelung stützt die Schweiz ihren

Unternehmungen den Rücken.

Da die Banken der Schweiz sich rechtswidrig verhalten haben, sollen nicht die

Steuerzahler diese Bussen bezahlen. Das ist die Meinung der Baselbieterin Susanne

Leutenegger Oberholzer. Die Gegner/innen empfinden die Regelung als «pervers»

und rechtlich und moralisch nicht haltbar. Dieses Gesetz bedeutet, dass die Gewinne

privatisiert werden und die Verluste sozialisiert werden.

Finanzminister Ueli Maurer versucht seine Kollegen zu warnen, dass diese Regelung

nicht praktizierbar wäre. Zudem würde dieser Regelung zu internationalen Problemen

führen.

Autor: Annina Kohler

Lohnerhöhung - Freitag, 21.09.18

In der Handelszeitung vom 20. September 2018 wundern sich Schweizer Ökonomen

weshalb die Mehrheit der Schweizer Arbeitnehmer nicht mehr Lohn fordern. Man

vermutet, dass die Schweizer so handeln um das Risiko einer Erwerbslosigkeit zu

reduzieren und den Wohlstand zu garantieren. Auch für das Jahr 2019 sieht es für

die Arbeitnehmer nicht besser aus. CS-Analysten erwarten ein Plus von 0.3 Prozent.

In den Industriestaaten sieht es anders aus. Im nächsten Jahr sollte die Reallohn-

Summe um 3 Prozent ansteigen. Fazit ist, wenn die Arbeitslosigkeit tief ist, steigt die

Verhandlungsmacht der Angestellten, also die Löhne, und umgekehrt.

Autor: Olivia Hürlimann

China schiesst zurück - Freitag, 21.09.18

Aktuell besteht ein Handelskonflikt zwischen den USA und China. Donald Trump hat

die Importzölle auf 200 Milliarden Dollar erhöht. Nun kündigt China

Vergeltungsmassnahmen an, was bald zu höheren Preisen bei den Endkunden

führen wird. Mit diesen Zöllen will Trump erreichen, dass US-Firmen verstärkt in den

USA produzieren, nicht mehr in China. Die meisten Konsumenten spürten bisher

nichts von den Zöllen, das könnte sich nun aber ändern.

China fordert Trump auf, die Zölle zurückzunehmen, ansonsten würden US-Waren

im Wert von 60 Milliarden Dollar mit Abgaben von bis zu 10% belegt.

Autor: Livia Tremp

10


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

Fachlehrer Beitrag

11


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

GV-WIWAG 2018 im Auditorium am

BZSL, Sargans

Im feinen Zwirn wurden bei der

abschliessenden Generalversammlung

der WIWAG-Unternehmenssimulation die

Geschäftsdaten der vergangenen vier

Geschäftsjahre präsentiert.

Corporate Governance Der Verwaltungsrat, die

Geschäftsleitung und die Mitarbeitenden sind

verantwortlich für eine langfristige und

nachhaltige Entwicklung der Unternehmen.

Die Mitglieder des Verwaltungsrats und der

Geschäftsleitung und die Mitarbeitenden

vertreten die Interessen der Unternehmen.

Die Mitglieder des Verwaltungsrats und der

Geschäftsleitung legen alle wesentlichen

Tätigkeiten in Führungs- und

Aufsichtsgremien anderer Organisationen

offen.

Die Verantwortungsbereiche von

Verwaltungsrat und Geschäftsleitung sind

getrennt.

Die Amtsdauer der Mitglieder des

Verwaltungsrats ist auf zwölf Jahre

beschränkt. Die Altersgrenze beträgt 70

Jahre.

12


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

Die höchste Gesamtvergütung

beträgt maximal das Zwanzigfache

der tiefsten Gesamtvergütung.

Nebst dem gemäss

Vergütungsmodell des

Verwaltungsrats entrichteten

Zahlungen werden keine weiteren

Vergütungen oder

Beratungshonorare geleistet.

Der Vorsitzende dankt dem

Verwaltungsrat, der Geschäftsleitung,

den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

herzlich für ihren Einsatz und die gute

Zusammenarbeit. Bei den Aktionären

und Aktionärinnen bedankt sie sich

bestens für das ihr geschenkte Vertrauen,

aber auch für das zahlreiche Erscheinen

zur heutigen Generalversammlung.

Die WirtschaftsWoche endet mit der

Übergabe des Zertifikats.

13


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

Präsentationen der Generalversammlungen

Parfumerie Cannes

Kosui

Sealnam

7Stars

Champion

14


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

Personalentscheid

Drei Personalverantwortliche (CPO) hatten

die Hauptaufgabe, in ihrer Unternehmung aus

wirtschaftlichen Gründen den

Personalbestand anzupassen. Der aktuelle

Personalbestand von 20 Mitarbeitenden soll

um 7 Personen reduziert werden. Eine Liste

der Mitarbeitenden liegt nach Name, Alter,

Dienstjahre, Zivilstand, Anzahl Kinder,

Nationalität, Leistung, Bemerkungen und

einer Spalte mit der Begründung der

Entlassung vor. Die Besprechung nach Ablauf

der vorgegebenen Zeit gab

interessanterweise eine mehrheitliche

Übereinstimmung.

Fazit

Neben den wirtschaftlichen, organisatorischen und emotionalen

Hürden, die bei einer Entlassung zu überwinden

sind, müssen die gesetzlichen Vorschriften strengstens

eingehalten werden, damit dem Arbeitgeber nicht weitere

erhebliche Kosten entstehen, die das Unternehmen

wirtschaftlich weiter schwächen

15


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

Impressum

16


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

Impressionen zu den Generalversammlungen

17


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

Firmenportraits

18


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

Perfumerie Cannes

Perfumerie Cannes und

ihre Vision,

ihr Leitbild,

sowie Organisation.

Das ist Perfumerie Cannes:

Organisation

CFO

Leonie

Abderhalden

CCO

Semuel

Carlucci

CMO

Sai-Rung

Thrier

CEO

Adriana

Leuzinger

COO

Anne Giezendanner

Eleni Rittmann

CPO

Giovanna

Fabiano

ABBILDUNG

8 CEO

ABBILDUNG

8 CCO

ABBILDUNG 8

CFO

ABBILDUNG 8

CMO

ABBILDUNG 8

COO

ABBILDUNG 8

CPO

19


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

Management Team

Unser Managementteam engagiert sich tatkräftig für einen Einwandfreien Ablauf in

unserem Unternehmen. Die Zufriedenheit unserer Mitarbeiter ist uns das wichtigste.

Zufriedene Arbeiter erbringen eine ausgezeichnete Arbeitsleistung, was wiederum

zufriedene Kunden ausmacht.

__________________________________________________________________________

Vision/Leitsätze

Giovanna, zuständig für das Personal Management in unserer Firma, setzt sich für

unser Arbeitsteam ein. ''Ich lege hohen Wert auf ein gutes Arbeits-klima in unserem

Unternehmen. Motivierte Arbeitskräfte sind für mich das wichtigste. Motivierte

Arbeiter bewirken eine kollegiale Zusammenarbeit. Menschen müssen ihre Arbeit

'lieben'.''

Semuel, zuständig für die Kunden unseren Kundenkreis, setzt sich für eine

zufriedene Kundschaft ein. ''Kunden sind Herz und Gut eines Unternehmens. Ohne

Kundschaft funktioniert unser Unterhemen nicht. Zufriedene Kunden sind für mich ein

Muss.''

Leonie, zuständig für die unsere Finanzierung, sorgt sich für gut ablaufende

Transaktionen unserer Firma. ''Ein hohes Budget ist wichtig für unser Un-ternehmen.

In Notpeerioden ist es wichtig, ausreichend Geld zur Verfügung zu haben. um nicht in

Schulden zu fallen.''

Sai-Rung, zuständig für das Marketing unseres Unternehmens, handelt im In- und

Ausland. ''Auslandhandlungen sind ein gutes Geschäft. Die Interna-tionalisierung

unserer Produkte liegt mir ans Herz.''

Anne und Eleni, Verantwortliche für die Leitung der Management Prozesse,

behalten die Übersicht in unserem Management Team. ''Fehlerfreie Prozesse sind

überlebenswichtig für unsere Unternehmung. Wenn Fehler auftauchen, müssen wir

darauf aufmerksam werden.''

Adriana ist unsere Geschäftsführung. Sie sorgt für Ordnung in unserem Team und

hat das Sagen. ''Jemand muss das Sagen haben. Ansonsten bricht in unserer

Unternehmung eine Hierarchie aus.''

20


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

Firmenlogo

Slogan: Die neue Parfümwelt.

Die Parfümneuheit von Parfümerie Cannes. Ein Parfüm,

das verlockt. Mit dem Claim 'Pour les femmes qui aiment

les hommes qui aiment les femmes' wirbt die Parfümerie

Cannes für ihr neues Parfüm 'Jolie Juillet'. Parfumerie

Cannes setzt hohen Wert auf die Qualität ihres

Produktes. Das Highend Par-füm 'Jolie Juillet' soll ca.

100 Schweizer Franken kosten und ökologisch produziert

werden. Verpackungen werden nur aus Recycling

Material hergestellt. Parfumerie Cannes erstellt dabei ein

biologisches Produkt ohne Tier-versuche.

Produkt

Produktname: Jolie Juillet

Produktbeschreibung:

Parfüm der Parfumerie Cannes überzeugt mit seiner natürlichen Art. Mit ei-nem

herrlich leichten Duft von blauer Zeder, florentinischer Iris, grünem Tee, kalabrischer

Bergamotte und einem Hauch von weissem Moschus zieht es jeden

naturverbundenen Menschen in seinen Bann.

Werbeplakat

Zum Werbevideo

21


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

Werbekonzept

_____________________________________________________________________

22


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

Kosui

Kosui und

ihre Vision,

ihr Leitbild,

sowie Organisation.

Das ist Kosui:

__________________________________________________________________________

Strategie

Ob als Geschenk für ein frisch verheiratetes Paar oder für Sie und Ihren besten

Freund. Es sind keine Grenzen gesetzt. Nach einer Reservation auf unserer

Homepage, werden Sie zu uns eingeladen und dürfen einen eigenen Duft erstellen.

Unser Produkt ‘’The Kaori’’ besteht dabei aus zwei verschieden Düften, die mit einem

Magnet zusammenheben, wie auf der Abbildung 2.

Wer keine Zeit hat um vorbei zu kommen und sein eigenes Parfüm zu kreieren, kann

auch zwei der bereits von uns hergestellten Düften auswählen. The Kaori ist das

perfekte Geschenk für alle.

________________________________________________________________________

Organisation

CEO

Gianna Figallo

CCO

Narges Noori

CFO

Sabrina Horner

1

CMO

Stella Schlegel

COO

Deborah

Steinnmann

CPO

Livia Tremp

CFO

Nano Sawada

2

23


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

Leitbild

Die Firma Kosui wird von sieben sehr verschiedenen Menschen geleitet. Jeder darf

seine Ideen hineinbringen und mitdiskutieren, egal in welcher Abteilung er ist. Sie

halten immer zusammen und unterstützen einander um ein gutes Arbeitsklima

beizubehalten. Die Mitarbeiter geniessen eine gute Ausbildung und einen bequemen

Arbeitsplatz. Der CEO, Gianna Figallo, übernimmt die Gesamtleitung. Ihre

Angestellten werden immer mit Respekt behandelt und bekommen genug Freizeit.

Die Firma produziert ihre Produkte sehr umweltbewusst und setzt die Qualität der

Ware zur obersten Priorität.

Vision/Leitsätze

Die Geschäftsleitung hat für alle Anliegen ein offenes Ohr, ist kompromissbereit und

handelt überlegt. Sie führt eine transparente, ordentliche Kommunikation und achtet

auf einen hohen Selbstfinanzierungsgrad, um so deren Unabhängigkeit zu stärken.

Sie führt ein offenes, familiäres Betriebsklima und setzt Entlassungen als letztes

Mittel ein. Mit moderner Technik kreieren sie qualitativ hochstehende Produkte ohne

dabei die Umwelt zu belasten. Mit diesen Leitsätzen wollen sie die Position als

Marktführer behalten.

Firmenlogo

Slogan :

The Scent for Two.

ABBILDUNG 1 KOSUI, FIRMENLOGO

Unsere Firma sticht durch ihre Originalität besonders heraus. Kosui ist Japanisch und

bedeutet Stern. Mit einem Strich über dem ‘O’ würde es Parfüm heissen. Es hat

somit zwei Bedeutungen und das führt auch dazu, dass es bei unserem Produkt

Kaori um zwei Düfte geht, die verbunden sind. Kaori heisst ‘Duft’, somit sind die Namen

sehr simpel und bleiben den Kunden im Kopf.

24


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

Produkt

Produktname: The Kaori

Produktbeschreibung:

‘’The Kaori’’ besteht aus zwei verscheiden

Düften, die Sie persönlich

zusammenstellen können. Ihr eigener

Duft beschreibt Ihren Partner und Sie so,

wie Sie es wollen. Dabei ist es egal, ob es

für Sie und Ihren Lebenspartner, ihren

besten Freund oder ihrer Mutter ist. Seien

Sie kreativ und teilen Sie, was Sie lieben.

ABBILDUNG 2 THE KAORI

Werbeplakat

Zum Werbevideo

_________________________________________________________________________

25


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

Werbekonzept

____________________________________

26


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

sealman

Sealman und

ihre Vision,

ihr Leitbild,

sowie Organisation.

Das ist sealman:

Organisation

CEO

Lea Zimmeri

CCO

Annina Kohler

CFO

CMO

COO

CPO

Amanda Riesen

und Nina

Elena Ackermann

Soraya Zogg

Melissa Grob

Leitbild

Wir legen Wert auf ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Ausserdem legen wir Wert darauf,

dass unsere Mitarbeiter unter guten Arbeitsbedingungen eingestellt werden. Zudem sorgen

wir für gute Sicherheit am Arbeitsplatz. Wir bieten flexible Arbeitszeiten an und wir

unterstützen unsere Mitarbeiter in zahlreiche Weiterbildungen. Zudem kann man bei uns mit

einer Arbeitsplatzsicherheit rechnen.

27


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

Strategie

Wir verfolgen die Kostenführerstrategie. Die erste Priorität legt unsere Firma auf das

Preis-Leistungsverhältnis. Unsere Ziele im Bereich Personal sind gute

Arbeitsbedingungen anzubieten, faire Löhne für die Mitarbeiter und flexible

Arbeitszeiten. Zudem wollen wir die Unterstützung für Weiterbildungsmöglichkeiten

anbieten. In unserer Firma bekommen die Arbeitnehmer einen möglichst sicheren

Arbeitsplatz. Die Produktion sollte möglichst effizient ablaufen. Viel, dafür günstiger

produzieren, ist unser Ziel. Unser Parfüm soll vor allem junge Frauen ansprechen. In

der Technologie wollen wir Fortschritte machen. Das heisst neue Maschinen kaufen

und somit die Leistung optimieren. In ökologischer Hinsicht möchten wir versuchen

darauf zu achten möglichst ökologische Produkte herzustellen.

___________________________________________________________________

Geschäftsverlauf

Am ersten Tag bestimmten wir unsern Firmen- und Produktenamen. Zudem

gestalteten wir unser Logo und unser Claim. Eine Aufgabe, welche auch am ersten

Tag anfiel, waren die ersten Entscheidungen. Wir machten jeden Tag eine diese

Entscheidungen für das nächste Geschäftsjahr auf und am nächsten Tag bekamen

wir die Auswertung von den Entscheidungen. Am zweiten Tag bekamen wir zudem

noch eine Einführung in das Rechnungswesen und einige Informationen im Bereich

Marketing. Auch mussten wir ein Marketingkonzept aufstellen. Am nächsten Tag fand

eine Presseschau statt, in der unser Unternehmen einen Zeitungartikel präsentieren

musste. Am Nachmittag besuchten wir die Flumroc. Am Donnerstag informierten die

Leiter uns über das Personalwesen. Wir mussten aus einer Liste von zwanzig

Personen sieben Leute entlassen. Am Nachmittag begannen wir mit dem

Werbevideo und dem Werbeplakat. Zudem bereiteten wir die Generalversammlung

vor, welche am nächsten Tag stattfand. Am letzten Tag war die

Generalversammlung, an der jede Gruppe ihre Firma vorstellte

Firmenlogo

Slogan: good smell good vibes

Produkt

28


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

Produktname: Elysian

Produktbeschreibung:

Unser Produkt, welches wir Ihnen vorstellen möchten ist ein

Parfüm, welches Ihnen die Sinne rauben wird. Elysian ist ein

Parfüm für Frauen. Elysian bedeutet entzückend, herrlich und

schön. Ist das nicht das Bild einer starken Frau? Deshalb wollen

Frauen Elysian.

Werbeplakat

Zum Werbevideo

29


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

Werbekonzept

_________________________________________________________________________

30


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

7Stars

7Stars und

ihre Vision,

ihr Leitbild,

sowie Organisation.

Das ist 7Stars:

Organisation

CEO

Daniel Vogel

CCO

Valeria Monetti

CFO

Teresa Öhri

CMO

Olivia Lips

COO

Fabienne Nadig

CPO

Jill Vogt

Leitbild

Nebst der Kundenzufriedenheit liegt bei uns die ökologische Nachhaltigkeit unseres

Parfums an oberster Stelle, was der Grund ist, dass unsere Kunden ihr Parfüm

nachfüllen können und sie uns das Glas zur Wiederverwendung zurückgeben

können. Wir achten darauf, dass das Preis-Leistungsverhältnis unseres Produktes

stimmt, da wir viel Geld in die Forschung und Entwicklung investieren. Auch sorgen

wir dafür, dass bei unseren Mitarbeitern ein gutes Arbeitsklima herrscht, da wir daran

glauben, dass sie so besser arbeiten können. Wir achten auch auf ihre Wünsche und

Verbesserungsmöglichkeiten, und setzen sie auch so gut wie möglich um.

Vision/Leitsätze

7Stars ist ein sehr vielseitiges Unternehmen, welches von den besten

Unternehmensleitern geführt wird. Sie sorgen dafür, dass die Produktion unseres

Parfums über dem ökologischen Standard liegt, dass die Mitarbeiter zu fairen

Preisen und unter gutem Arbeitsklima arbeiten können und dass unsere Kunden die

oberste Priorität haben. In unserer Unternehmung wird transparent kommuniziert,

was die Zusammenarbeit um einiges vereinfacht.

31


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

Firmenlogo

Slogan :

La lueur de La nuit.

Produkt

Produktname: ciel étoilé

Produktbeschreibung:

«Ciel étoilé» ist ein Parfum, das Sie erstrahlen lässt. Es wurde speziell dafür

entwickelt, um das Innere Leuchten der Frau hervorzuheben. Der einzigartig frische

Duft erinnert Sie an eine Nacht unter dem Sternenhimmel, begleitete von einer

ästhetischen Note. Es ist die perfekte Formel für eine starke Frau, weswegen es wie

für Sie geschaffen ist.

WERBEPLAKAT

Zum Werbevideo

___________________________________________________________________

32


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

Werbekonzept

___________________________________________________________________

33


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

Champion

Champion und

ihre Vision,

ihr Leitbild,

sowie Organisation.

Das ist Champion:

Organisation

CFO

Raffaela und

Aaron

CCO

Sara

CMO

Anja

CEO

Olivia

COO

Flurina

CPO

Joy

Vision/Leitsätze

• Mit unserem Parfümsortiment sprechen wir die moderne Generation an.

• Bei uns steht hohe Qualität und Nachhaltigkeit an erster Stelle.

• Als Arbeitgeber bieten wir unseren Arbeitnehmer einen sicheren Arbeitsplatz

mit Möglichkeit auf Aus- und Weiterbildungen.

• Unsere Maschinen halten wir auf dem neusten Stand.

• Unser Hauptanliegen ist es, ökologisch und fair zu produzieren.

• Wir sind bestrebt unseren Marktanteil zu erhöhen.

• Unsere Parfüms werden ausschliesslich aus natürlichen Inhaltsstoffen hergestellt.

34


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

Firmenlogo

Cha

pion

Slogan: Smell like a champion – be a champion.

___________________________________________________________________

Produkt

Produktname: Summiteers

Produktbeschreibung:

Der neue Duft «Summiteers» vereint die Frische der Berge mit der Stärke des

modernen Mannes. - Das Parfüm mit den natürlichen Inhaltsstoffen.

Werbeplakat

Zum Werbevideo

____________________________________________________________

35


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

Werbekonzept

____________________________________________________________

36


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

Presse Mitteilung

37


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

Noch ausstehend

38


WirtschaftsWoche 3F

Sargans

Kontakt

Organisator

IHK St.Gallen-Appenzell

Gallusstrasse 16

9001 St.Gallen

Hauptnummer: Telefon 071 224 10 10

Die Redaktion der Zeitung setzt sich aus den CCO der jeweiligen Unternehmen zusammen.

Verantwortlicher Ansprechpartner

Urs Niggli

39

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!