Gewerbefenster / Ausgabe Bern 1-17

werbehirsch

SCHWEIZERISCHES GEWERBEFENSTER RUND UMS BAUEN UND GEWERBE - AUSGABE BERN 1 / 17

Bern

Aargau

St. Gallen

Zürich

Graubünden

Appenzell

Schaffhausen

Thurgau

Basel

Luzern

18

HERZSTÜCK

Berner Inselspital

25

SLOW FOOD

Fest für Gourmets

50

JAZZFESTIVAL

Bern International


EDITORIAL

Liebe Leserinnen liebe Leser,

IMPRESSUM

Herausgeber

Red Media Group GmbH

Zürcherstrasse 65

9500 Wil / St. Gallen

T +41 71 999 02 11

info@redmediagroup.ch

www.redmediagroup.ch

facebook.com/redmediagroupgmbh

Redaktion

Red Media Group GmbH

Auflage

Verifizierte Auflage / 15‘000 Expl.

Verteilgebiet

Bern

Verteiler

dpd (Dynamic Parcel Distribution)

wir haben uns das Gewerbe in der Schweiz genauer

betrachtet, zu Herzen genommen, darüber nachgedacht

und festgestellt das der wichtigste Rohstoff der Schweiz,

die Köpfe der Menschen mit Ihren innovativen und kreativen

Leistungen sind.

Jede Firma in der Schweiz macht dieses Land zu etwas

besonderem. Deswegen prüfen wir täglich unsere Ideen,

erzeugen Wissen, und setzen es um.

Wir freuen uns darüber zu berichten und Ihnen unser

Gewerbe Magazin vorzustellen, das uns mit dem Blick

durch das Fenster auf jede einzelne Region, unsere Kultur,

unser Leben, in der Schweiz aufmerksam macht.

Damit jeder von Ihnen einen spannenden Einblick in

jedes einzelne Unternehmen erhält, sind wir bestrebt

Sie mit den neusten Aktivitäten, interessanten Inhalten,

Erfahrungen aktuell und zeitgemäss zu überraschen, um

Sie weiterhin an dieses Magazin zu fesseln.

Eine spannende Lektüre wünscht,

Ihr Red Media Team.

Zielgruppen

In der Region:

Gemeinden und Bauämter

Gesamtes Baugewerbe

Techniker, Bauführer und Fachlehrer

Immobilienfirmen, Treuhand und

Versicherungsunternehmen

Gastgewerbe

Automobilgewerbe

Medizinische Institutionen

Kosmetische Fachgeschäfte

National:

Aktuelle Fachmessen

Flughafen Zürich (Business Lounge)


Mein Auto in guten Händen.

Die Profis für alle

Automarken

www.garageplus.ch


INHALT

BERN

1 / 17

JANUAR – MÄRZ

06 BAUGEWERBE

07 - Eigenheim Bern

08 - Giardina

10 - Innovativ

12 - Energie

14 - Neat

16 - Baumag

18 - Herzstück

20 - Minergie

Bautec AG

34 HANDEL

UND VERKAUF

35 - LSVA

36 - Automobilsalon

38 - Ioniq

40 - Autonom 1

42 - Autonom 2

46 - Hanf

Gyeon Schweiz

Auto Studer AG

Frenken Garage AG

Hanf Paradies

22 - Die Wahl

24 GASTRONOMIE

25 - Slow Food Market

26 - Gastro 2.0

28 - Alpkäse

30 - Berner Leibspeisen

32 - Kostbar

Restaurant zur Linde

SMP / Schweizer Milchproduzenten Genossenschaft

48 LIFESTYLE

UND EVENTS

50 - JAZZ-Festival

52 - Mari Natal

58 - Qualität

Tonspur AG

HayrIn by Louis

GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17 5


BAUGEWERBE

Bern

08

GIARDINA

Leben im Garten

14

NEAT

Vorteile im Diskurs

18

HERZSTÜCK

Berner Inselspital


Aufregend neu, informativ

und anregend

Inspiration ist ein Synonym für die

Eigenheim-Messe in Bern. Ein Muss

also für alle, die Anregungen oder

Tipps in Sachen Eigenheim suchen.

Denn unter den rund 150 Ausstellern,

die nicht nur ihre brandaktuellen

Produkte und Leistungen präsentieren,

sondern bei Bedarf auch mit Rat

und Tat weiterhelfen, ist gewiss etwas

für jeden Geschmack dabei. Und

sollten Sie sich doch etwas mehr Entertainment

wünschen, dann werden

Sie bei einer der Sonderdarbietungen

gewiss fündig. Denn hier erhalten Sie

ebenso wie im Rahmen von Expertenvorträgen

die neuesten Errungenschaften

aus der Sparte ‚Eigenheim‘

auf anschauliche und unterhaltsame

Weise ‚verpackt‘.

Allgemeine Informationen: Zeitpunkt

und ‚Ort des Geschehens‘

23. 3. - 26. 3. 2017: dies ist das Datum,

dass Sie sich unbedingt im Kalender

markieren sollten, um nicht

Gefahr zu laufen, dieses weit über

die Landesgrenzen hinaus bekannte

Event der Superlative zu versäumen.

Innovation, Qualität und Vielfalt:

so lauten die Komponenten, die für

den Erfolg der Eigenheim-Messe verantwortlich

sind. Entsprechend trifft

sich hier nicht nur die Elite der Berner

Immobilien-Branche mit allem,

was dazugehört, sondern auch überregionale

und internationale Experten

auf dem Gebiet. Messe-Standort

ist die BERNEXPO AG. Der Eintritt ist

kostenlos.

Auch Eigenheim Bern 2017 trumpft

mit Vielfalt: Stichwort ‚Ausstellerbereiche‘

Wie immer ist das gesamte Spektrum

an Kategorien vertreten. Das perfekte

Eigenheim: so lautet das allgemeine

Ziel. Und dies lässt sich unter anderem

durch neue Errungenschaften

und Artikel aus den Bereichen Renovieren,

Wohnraum, Wärmetechnik,

Heim & Haus etc. erreichen. Natürlich

dürfen in diesem Katalog auch Themenfelder

wie Erneuerbare Energien

sowie Umwelt & Technik nicht fehlen.

Schliesslich sollten ökologische Überlegungen

beim modernen Hausbau

schon fast wie selbstverständlich dazugehören.

Hinweise und Ratschläge

erhalten Sie als Gast unter anderem

bei den zahlreichen Ausstellern, die

Ihnen auf Ihre individuellen Bedürfnisse

angepasste Angebote unterbreiten

werden. Dabei haben Sie

auch die Gelegenheit, mit Spezialisten

ins Gespräch zu kommen und

wertvolle Kontakte für die Zukunft

zu knüpfen.

Überraschungen sind vorprogrammiert:

‚buntes‘ Rahmenprogramm

sorgt für Abwechslung

Ein Rückblick auf die Eigenheim 2016

genügt, um nur das Beste von der

Messe 2017 zu erwarten. Denn obgleich

der detaillierte Ablauf noch

nicht veröffentlicht wurde, kann es

ganz nach dem Leitspruch der auf

Fortschritt und Entwicklung bedachten

Köpfe der Berner Eigenheim-

Messe nur zu einer weiteren Optimierung

der beachtlichen Leistung

aus dem Vorjahr kommen. Die Bandbreite

der potentiellen Darbietungen

reicht von einem Forum mit interessanten

Beiträgen rund ums eigene

Heim bis hin zu einer Oase im Grünen,

die Ihnen als Gast die Möglichkeit

einräumt, Gehörtes, Gesehenes

und Erlebtes in entspanntem Ambiente

zu verarbeiten.

GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17 7


GIARDINA

LEBEN IM GARTEN 2017

Originelle und exklusive

Gartenlandschaften beim Event

des Jahres in Zürich

Der Frühling bietet an sich bereits genug

Anlass zur Vorfreude. Für Naturfreunde

und Gartenbesitzer hält diese

Jahreszeit jedoch noch ein zusätzliches

reizvolles Highlight bereit. Denn jedes

Jahr präsentieren die bedeutendsten

Repräsentanten der Gartenbranche

bei der Giardina neue innovative und

kreative Produkte, die die Herzen von

Profis und Laien gleichermassen höherschlagen

lassen. Im nächsten Jahr findet

dieses bedeutende Ereignis, das sich inzwischen

europaweit einen Namen gemacht

hat, vom 15. - 19. März auf dem

Messegelände in Zürich statt.

Wo der Garten zum Leben erwacht

Seit dem Jahre 1997 verzaubert die Giardina

ihre Gäste mit kunstvollen Kreationen,

die sich leicht daheim im eigenen

Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse

umsetzen lassen. Die Tendenz an ideenreichen

Lösungen ist steigend. Vor allem,

wenn man berücksichtigt, dass die Beziehung

zum eigenen Garten eine facettenreiche

Entwicklung durchlaufen hat. Von

einer reinen Nutzfläche in der Anfangszeit

über die langsame, jedoch unaufhaltsame

Integration mediterraner Elemente

ab dem Jahre 2001 bis hin zu der steigenden

Tendenz einer Rückbewegung zu

naturnahen Konzepten ab 2012. Heute

besticht die Giardina aufgrund ihrer realitätsgetreuen

1:1 Schöpfungen, die in

puncto ursprünglicher Pracht und Ästhetik

keine Wünsche mehr offen lassen.

Ausstellungsbereiche & Schaugärten

Nicht nur die auf der Giardina präsentierten

Gartenparadiese spiegeln eine beispiellose

Harmonie und Originalität wider,

sondern auch das Programm an sich.

Denn von jenen prachtvollen Konstruktionen,

die unter dem Titel GiardinaStyle

zu finden sind, über den GiardinaMarket,

der nützliche Artikel zur Realisierung

selbst kühner Gartenträume liefert,

bis hin zum GiardinaForum, lässt sich

das Angebot nur als ganzheitlich und

‚rund‘ bezeichnen. So bietet das Forum

allein beispielsweise wertvolle Ratschläge

von Experten, die ihre Erfahrung

und ihr Wissen gerne mit interessierten

Besucherinnen und Besuchern teilen. Zu

den Themen zählen unter anderem die

Gestaltung von Balkonen sowie die Kultivierung

von Gewächsen, die nicht nur

dem Auge, sondern auch dem Gaumen

Freude bereiten. Ihren Höhepunkt findet

die Gartenkunst in den sogenannten

Schaugärten, die neben Sonderschauen

in den Bereichen Garten, Floristik & Design

auch die faszinierenden Rubriken

Show- und Ideengärten umfassen.

Der GiardinaAward

Das so viel Kreativität auf angemessene

Weise gewürdigt und gefördert

werden will, erklärt sich schon fast von

selbst. Ein wichtiges Kriterium ist dabei

der Erfindungsreichtum, der bei den

Betrachtenden für jene unbezahlbaren

Momente der Überraschung sorgt. Ziel

dieses Preises ist jedoch nicht nur, bereits

realisierte Projekte zu honorieren,

sondern zu immer neuen, einzigartigen

Schöpfungen zu motivieren.

8 GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17


INNOVATIV

QUALITÄT IM HAUSBAU

Der Traum vom eigenen

Heim, das Geborgenheit und

Sicherheit verspricht, scheint

so alt wie die Menschheitsgeschichte

zu sein.

Aktuell hinzu kommt jedoch der

Wunsch nach einem Haus, das komplett

auf die individuellen Bedürfnisse

zugeschnitten ist und sich möglichst

auch optisch von anderen Modellen

unterscheidet. Das Schweizer Unternehmen

Bautec bietet mit seinen innovativen

Konzepten maßgeschneiderte

Lösungen für die zunehmenden

Ansprüche einer gesundheits- und

umweltbewussten Klientel. Auch wer

sich in Bezug auf Gestalt und Ausstattung

des neuen Hauses noch unsicher

ist, hat die Möglichkeit, auf den grossen

Erfindungsreichtum und das breite

Erfahrungsspektrum des professionellen

Bautec-Teams zurückzugreifen.

Eine Schweizer Unternehmenslegende

in Daten

Auf den Punkt gebracht handelt es

sich bei Bautec um eine Aktiengesellschaft

in Familienbesitz. Bereits seit

ihrer Gründung im Jahre 1965 begeistert

Bautec eine anspruchsvolle

Klientel mit individuellen Konzepten.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen:

über 5000 zufriedene Hausbesitzer

zeugen von der erstklassigen Arbeit

des Unternehmens, das der überdurchschnittlich

hohen Erwartungshaltung

an Schweizer Erzeugnisse in

vollem Umfang gerecht wird. Ob Sie

also im Stillen von einem gemütlichen

Landhaus träumen oder sich eher für

die moderne Architektur begeistern,

Bautec setzt Ihre Wünsche Eins zu Eins

um. Mit inzwischen drei Standorten

reagiert das Unternehmen auf die stetig

wachsende Nachfrage nach innovativer

Schweizer Qualitätsarbeit.

Rundum-Beratung als Schlüssel

zum Erfolg

Die Philosophie von Bautec kommt bereits

einem Geniestreich gleich. Denn

im Gegensatz zu anderen Firmen beginnt

die Arbeit von Bautec auf Kundenwunsch

bereits beim Landkauf. Berücksichtigt

werden selbstverständlich

auch alle organisatorischen Aspekte

wie das Einholen von Bewilligungen

und das Einsetzen von Handwerkern

aus der Region, um einen reibungslosen

Ablauf zu garantieren und die

anfallenden Kosten durch eine Verkürzung

der Anfahrtswege zu senken. Auf

diese Weise können Sie sich als zukünftige

Hausbesitzerin bzw. Hausbesitzer

entspannt zurücklehnen und aus der

Distanz beobachten, wie Ihr Traumprojekt

vor Ihren staunenden Augen zum

Leben erwacht.

Komfort und Sicherheit: mit Bautec

wird der Hausbau zu einem einkalkulierbaren

Projekt

Viele Menschen schrecken vor der

Grösse Ihres Vorhabens zurück und

verlieren dadurch kostbare Zeit, die

sie eigentlich bereits in ihrem Traumhaus

verbringen sollten. Entscheiden

Sie sich für Bautec, so befinden Sie

sich auf der sicheren Seite. Denn das

renommierte und zeitgemässe Unternehmen

mit Hauptsitz in Busswil

produziert ausschliesslich bewährte

Schweizer Qualitätsarbeit. Und diese

umfasst eben nicht nur hochwertige

Materialien und Herstellungstechniken,

sondern garantiert auch fixe

Preise ohne versteckte Kosten und

feste Termine, die den Bau Ihres Hauses

ohne unnötige Verzögerung vorantreiben.

10 GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17


«

Bautec ist seit 1965 Ihr erfahrener

Schweizer Partner für alle Arten von

Hausbau. Als Totalunternehmung

erstellen wir schlüsselfertige Häuser

von A bis Z.»

Manfred Gubler, CEO

SCHWEIZER QUALITÄT

Wir sind ein rein schweizerisches Unternehmen und realisieren Ihr

neues Zuhause mit ausgewählten Handwerksbetrieben aus Ihrer Umgebung.

Ihre Bautec-Regionalvertretung in Busswil, Buchs oder Nyon

betreut Sie persönlich vor Ort. Wir legen grossen Wert auf eine verlässliche

Planung und auf eine einwandfreie Bauqualität. Wir arbeiten

ausschliesslich mit Lieferanten, die unseren hohen Qualitätsstandards

entsprechen, um Ihnen eine maximale Bauqualität garantieren zu

können.

• Schweizer Handwerksbetriebe aus Ihrer Region

• Maximale Bauqualität

• Bautec-Regionalvertretung inkl. Bauleitung

in Ihrer Nähe (DE/FR)

• Gleichbleibende Ansprechpartner während

ganzer Bauzeit

• Qualitätslieferanten für Küche, Sanitär und

Baumaterial

FREIE MATERIALWAHL

Bei uns können Sie frei wählen, ob Sie ein Haus mit 2-Schalen-Mauerwerk,

mit Aussendämmung oder in Holz wünschen. Mit unserer langjährigen

Erfahrung im Hausbau beherrschen wir alle Konstruktionsarten

und kennen deren Vor- und Nachteile bis ins Detail.

• Freie Materialwahl

• Erfahrung in allen Konstruktionen

• Freie Ausbau und Farbgestaltung

BAUEN ZUM FESTPREIS

Sie erhalten von uns eine detaillierte, transparente Kalkulation mit

Festpreisgarantie. Die Kosten sind vor Baubeginn genau und zuverlässig

definiert und garantiert. Zusammen mit einer termingerechten

Ausführung bewahrt Sie das vor unangenehmen Überraschungen.

Bauen zum Festpreis enthält bei uns alle Elemente für ein wohnfertiges

Haus.

• Schlüsselfertiges Haus inkl. Keller

• Alle Architekten- und Ingenieurhonorare

• Baugesuchsausarbeitung

• Wärmetechnische Berechnung

• Bauführung / Bauabnahme

• Alle Bau- und Handwerkerkosten

• Rechnungs- und Zahlungskontrolle

• Mehrwertsteuer

Bautec AG

Riedliweg 17

3292 Busswil

+41 32 387 44 00

info@bautec.ch

www.bautec.ch


ENERGIE

ERNEUERBARE ENERGIE

IM KREUZVERHÖR

Die allgemeinen Vorteile

der Nutzung erneuerbarer

Energien lassen sich schnell

aufzählen.

Rohstoff-Importe werden eingeschränkt,

die Stromerzeugung wird vielfältiger,

die Preise fairer und die Beteiligung der

Bürgerinnen und Bürger steigt. Ganz zu

schweigen von einem Klimaschutz, der

effektiver nicht sein könnte.

Bleibt also nur noch die Frage, inwiefern

die einzelnen Varianten der Kategorie

‚Erneuerbare Energien‘ sich im

Vergleich zu alternativen Optionen als

vorteilhaft bzw. nachteilig erweisen.

Eine allgemeingültige Antwort kann

hier sicherlich nicht erfolgen. Vielmehr

besteht eine der wichtigsten Aufgaben

des Bauherrn darin, im konkreten Fall

die gesetzlichen Bestimmungen sowie

alle weiteren Rahmenbedingungen zu

prüfen und im Anschluss eine passgenaue

Wahl zu treffen. Um eine grobe

Vorstellung von den Eigenschaften der

wichtigsten Repräsentanten erneuerbarer

Energien zu gewinnen, sollen

Solarwärme, Wasserkraft und Co im

Folgenden kurz vorgestellt werden.

Von der Kraft der Sonne: Solarenergie

Die wichtigsten Pluspunkte bei der

Nutzung von Solarwärme bestehen

in einer weitestgehenden Autonomie

von der Energieversorgung sowie in

einer drastischen Reduktion des Stromund

Brennstoffverbrauchs. Allerdings

ist zu bedenken, dass es hier wie bei

allen Naturgewalten keine Beständigkeit

gibt, der Wärmebedarf folglich

nur teilweise gedeckt werden kann.

Hinsichtlich der Finanzierung lautet die

gute Nachricht, dass die Investition in

eine Umstellung auf Solarenergie von

den Steuern abgesetzt werden kann.

Zudem ist in vielen Gemeinden und

Kantonen eine Förderung möglich.

Alternative Biomasse

Diese Variante bringt ebenfalls eine

Schonung von Rohstoffressourcen mit

sich. Zudem überzeugt sie aufgrund

einer CO2-armen Energieproduktion.

Eine Abhängigkeit vom Ausland erfolgt

nicht, da Energie aus der Region

genutzt werden kann. Neben diesen

positiven Elementen weist die Bioenergie

jedoch auch einige negative

Begleiterscheinungen auf. Schadstoffemissionen,

eine Reduktion der Biodiversität,

relativ langsame Regenerationsperioden

sowie die Tatsache, dass

ein Kamin unverzichtbar ist, sollten bei

einer Entscheidung für Bioenergie berücksichtigt

werden.

Mitunter kostenintensiv, doch zuverlässig:

die Wärmepumpe

Je nach Grundausstattung kann der

Einsatz einer Wärmepumpe genehmigungspflichtige

und teure Erdsonden-Bohrungen

erforderlich machen.

Einige Kantone bieten jedoch einen

Förderungszuschuss, vorausgesetzt,

dass es sich bei der Wärmepumpe um

einen Ersatz für eine Elektrowiderstandsheizung

handelt. Ein Kamin ist

nicht erforderlich, die Nutzung in Verbindung

mit Solarenergie ist ideal und

vor allem als Bodenheizung erweist

sich die Wärmepumpe als empfehlenswerte

Lösung.

Innovation Photovoltaik

Wer sowohl ökologische als auch finanzielle

Aspekte im Blick hat, kann

mit dem ständig günstiger werdenden

Solarstrom nicht viel falsch machen.

Neben maximaler Autonomie durch

Eigenproduktion sowie potentiellen

Zuschüssen von KEV und anderen Stellen,

birgt diese Variante erneuerbarer

Energien jedoch auch einige Nachteile

wie beispielsweise einen vergleichsweise

hohen Flächenbedarf.

12 GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17


Bauen auf Vertrauen !

ZUM BAUEN DAS

WICHTIGSTE WERK ZEUG.

Was nützen uns der grösste Maschinenpark, die modern sten Instru

mente und die besten Spezia listen, wenn wir Ihnen nicht

zuhören würden? Nicht ver stehen würden, wie sich die Aufgabe

präsentiert, wo die Probleme liegen, welche Möglichkeiten es

gibt? Verstehen kommt vor Ent stehen! Deshalb messen wir der

integralen Beratung innerhalb und zwischen sämtlichen Baubereichen

grösste Be deutung zu. Und haben garantiert immer ein

offenes Ohr für Sie.

Ramseier AG | Riedbachstrasse 201 3020 Bern

Telefon +41 31 980 08 08 | Telefax +41 31 980 08 09

www.ramseierag.ch | info@ramseierag.ch

Im Trocknen sind

wir mit allen Wassern

gewaschen.

In der Ortung und Behebung von Wasser- und Feuchteschäden sind

wir ausgewiesene Spezialisten und zuverlässige Partner für Private,

das Gewerbe, die Industrie und Versicherungen.

nassag

Trocknungs- und Messtechnik AG

www.nassag.ch

Unser Standort in Bern

Kanalweg 10, 3322 Urtenen-Schönbühl

T 031 932 18 01, F 031 932 18 02

24 Stunden

auf Draht

0800 808 898

GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17 13


NEAT

VORTEILE IM DISKURS

(N) Erstfeld / UR

Kürzere Fahrzeiten, effektiver

Alpenschutz und direkte

Anbindung an europäische

Nachbarländer

So lauten die Argumente, mit der

die NEAT seit ihren Anfängen für

sich wirbt. Doch wie sieht es eigentlich

in der Praxis aus? Gibt es Erfahrungswerte,

die die allgemeine Stimmungslage

von Nutzerinnen und

Nutzern der neuen Eisenbahn-Alpentransversale

widerspiegeln?

Der Lötschberg- und der Gotthard-

Basistunnel: die ersten Schritte bei

der Umsetzung eines Mega-Projektes

Inzwischen wurden bereits zwei

Etappenziele dieses überdimensional

erscheinenden Grossprojektes

realisiert. Im Jahr 2007 wurde der

Lötschberg-Basistunnel und im Jahre

2016 der Gotthard-Basistunnel eröffnet.

Letzterer nimmt allein aufgrund

der Tatsache, dass es sich hier um den

weltweit längsten Eisenbahntunnel

handelt, eine Sonderstellung ein. Zudem

garantieren Geschwindigkeiten

von bis zu 275 Stundenkilometern

besonders kurze Fahrzeiten. Konkret

bedeutet dies, dass die Strecke Visp-

Bern durch den Lötschberg-Basistunnel

jetzt nur noch rund 55 Minuten

dauert. Aufgrund des neuen Gotthard-Basistunnels

reduzieren sich

die Fahrtzeiten ebenfalls drastisch,

so dass beispielsweise auf der eineinhalbstündigen

Fahrt von Bellinzona

nach Zürich eine Stippvisite dieser

wunderschönen Metropole nur ein

Katzensprung zu sein scheint. Dass

dies unter anderem neue Chancen

auf dem Arbeitsmarkt eröffnet, erklärt

sich von selbst. Bereits seit der

Realisierung des ersten Etappenzieles

im Jahre 2007 konnte ein Anstieg von

Berufspendlern festgestellt werden,

die aufgrund der optimierten Transportbedingungen

nicht in die Bundeshauptstadt

abwandern, sondern

täglich die bequeme Fahrt vom Wallis

nach Bern in Kauf nehmen. Ähnlich

positive Erfahrungen machen Vertreter

der Tourismusbranche. Als beliebte

Wintersportdestination ist Zermatt

von Zürich aus auf den Schienen

einfach und bequem in drei Stunden

erreichbar, so dass Wochenend- und

Kurzausflügler hier garantiert auf

ihre Kosten kommen.

Argument Europa

1992 kennzeichnet das Jahr der Abstimmung.

Dabei wurde die Neue

Eisenbahn-Alpentransversale als unverzichtbares

Element zum Erhalt und

zur Förderung der Schweizer Wirtschaft

angepriesen. Mit der Eröffnung

des zweiten Tunnels wird unter anderem

die Frage diskutiert, inwiefern es

sich hier um ein berechtigtes Kriterium

für eine Befürwortung des Grossprojektes

handelt. Es ist sicherlich

14 GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17


Bodio / TI (S)

nicht übertrieben zu sagen, dass für

viele Schweizerinnen und Schweizer

vor allem die verkürzten Reisezeiten

ausschlaggebend sind. Ob es sich dabei

nun um Destinationen im In- oder

Ausland handelt, ist irrelevant. Eine

direktere Anbindung an den Süden

sowie die Einbeziehung des Tessins,

sind Aspekte, die an dieser Stelle sicherlich

im Vordergrund stehen. Europa

kommt erst im Anschluss als Thema

auf und dann in erster Linie auch nur,

wenn es um eine Urlaubsreise geht.

Abgesehen von der europäischen

Frage als Kernpunkt in der Abstimmungszeit

haben sich während der

Umsetzung des NEAT-Projektes weitere

Vorhaben gewandelt. Dazu zählten

unter anderem der Verzicht auf geplante

Zufahrtswege zwecks Kostensenkung.

Zusammenfassend ist jedoch festzuhalten,

dass die NEAT tatsächlich

eine drastische Zeitersparnis mit sich

bringt, wenn es darum geht, die europäischen

Nachbarländer oder den

Schweizer Süden zu erreichen.

Reale Pluspunkte der NEAT für Personen-

und Gütertransport

Zu den ursprünglichen Zielen der NEAT

zählt eine Verlagerung des Güterverkehrs

auf die Schienen. Die vergangenen

Jahre zeigen, dass die ehrgeizige

Anzahl von 650.000 Lastwagen jährlich

zwar bis dato noch nicht erreicht wurde,

sich jedoch eindeutige Erfolge erkennen

lassen. Zudem ist zu bedenken,

dass die Umstellung auf den Schienenverkehr

einige Zeit in Anspruch nehmen

wird. Erst nach der Eröffnung des

Ceneri-Basistunnels im Jahre 2020, der

die Beendigung des Projektes einläutet,

kann mit Sicherheit gesagt werden,

inwieweit die NEAT ihre Zielvorstellung

verwirklichen konnte.

Gegenwärtig lassen sich jedoch neben

den genannten Aspekten bereits

weitere positive Auswirkungen erkennen,

die das Grossprojekt in jedem Fall

rechtfertigen. Abgesehen von ökologischen

Überlegungen, die für einen

umweltschonenderen Transport auf

der Schiene sprechen, stellt die NEAT

eine zeitgemässe Lösung in einer Gesellschaft

dar, in der Flexibilität und

Mobilität immer wichtiger werden. Ob

man nun beruflich oder privat unterwegs

ist, in jedem Fall erweist es sich

als Vorteil, den Zeitaufwand für den

Transport auf ein Mindestmass zu reduzieren.

Auf den Punkt gebracht öffnet die

NEAT also neue aufregende Chancen

und Möglichkeiten, wenn es um die

Weiterbildung, die berufliche Neuorientierung

oder die Kontaktpflege

in anderen Städten geht. Damit

erweist sie sich als wesentlicher, um

nicht zu sagen unentbehrlicher Bestandteil

einer mobilen Gesellschaft,

in der Fortschritt und Entwicklung im

Einklang mit Umwelt und Natur unbedingte

Priorität haben.

GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17

15


BAUMAG

ALLES FÜR DEN PROFI

Am 2. Februar 2017 ist es endlich

wieder so weit. Die Schweizer

Fachmesse für Baugeräte,

Baumaschinen und Werkzeuge

öffnet ihre Tore und präsentiert

einem interessierten Publikum

bis zum 5. Februar das Neueste

der Branche.

Die BAUMAG 2017: ein Muss für Fachbesucher

aus der Bauwirtschaft

Bereits seit dem Jahre 1984 findet das

Event im zweijährigen Turnus im schönen

Luzern statt und hat sich seitdem

zu einem wahren Magneten für Gäste

aus dem Baumaschinensektor entwickelt.

Wer auf dem aktuellen Stand von

Verfahrensweisen und Ausrüstungselementen

bleiben möchte, sollte dieses

wichtige Ereignis keinesfalls versäumen.

Denn hier finden sich alle, die in

der Branche etwas zu sagen haben. Ob

Sie sich nun explizit für Baustelleneinrichtungen,

Werkzeuge, Baufahrzeuge

oder Baumaschinen interessieren,

die BAUMAG ist die Messe, die Sie mit

allen wesentlichen Informationen versorgt.

Dabei profitieren Sie nicht nur

von den zahlreichen Ausstellern, die

sowohl exklusive Serviceleistungen als

auch attraktive Produkte präsentieren.

Vielmehr punktet das Ereignis gerade

aufgrund der Vielfalt an interessanten

Darbietungen.

Ein ganz besonderes Highlight ist das

sogenannte Schaumauern. Ein Rückblick

in das Jahr 2015 verheisst, dass

hier wieder eine innovative Mischung

aus Kreativität, Innovation und Präzision

zu erwarten ist. Der Bausektor

ist also keinesfalls trocken wie häufig

angenommen, sondern hält für aufgeschlossene

Gäste so manche Überraschungen

bereit, die zu neuen Experimenten

einladen.

MiniBagger-Wettbewerb:

die Bestandsprobe für Geschicklichkeit

Möchten Sie nicht nur im Publikum

stehen, sondern aktiv dabei sein, dann

bietet der MiniBagger-Wettbewerb

die Gelegenheit, Ihre Fähigkeiten im

Baggerführen unter Beweis zu stellen.

Dabei müssen die Teilnehmenden unterschiedliche

Disziplinen durchlaufen

und sich in der Performance von ihrer

Konkurrenz abheben. Organisator dieses

spannenden Spektakels ist das Fachmagazin

‚baublatt‘. Dass die Gewinner

auch bei der MiniBagger Swiss Champions

League im Jahre 2017 interessante

Preise erwarten dürfen, erklärt sich von

selbst. Eine Teilnahme lohnt sich also in

jedem Fall, bietet sie doch eine unvergessliche

Erfahrung, die sich von dem

blossen Zuschauen unterscheidet.

Direkter Kundenkontakt als Fundament

für Geschäftsbeziehungen

Fachmessen dienen nicht nur der Information

und Präsentation neuer Innovationen.

Sie sind auch der Ort, an dem

man in unkompliziertem Rahmen auf

wichtige Entscheidungsträger der Branche

stösst und wertvolle Kontakte für

die Zukunft knüpft. Gerechnet wird mit

rund 17000 Gästen, denen die Produkte

von insgesamt 200 Ausstellern geboten

werden. Wer sich anhaltenden Erfolg

wünscht, nutzt diese exklusive Gelegenheit

der Vernetzung mit den erfindungsreichsten

Köpfen aus der Bauwirtschaft

und lässt sich die seltene Chance einer

Teilnahme an der BAUMAG 2017 im malerischen

Luzern nicht entgehen.

16 GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17


Die HEKO-GESTELL AG bietet neben diversen Regalen

und Büromobiliar auch diverse Schreinerarbeiten

sowie Insektenschutzgitter für Fenster

und Türen an.

Armin Fischer

Rüdel • Postfach 20

6122 Menznau

Tel. 041 494 00 55

Fax. 041 494 00 56

info@heko-gestell.ch

www.heko-gestell.ch

Unser Angebot

Palettenregale

Einfachregale

Tische und Stühle

Ladenregale

Kragarmregale

Büromöbel

Werkbänke

Garderoben

Rollwagensysteme

Praticboxen

Sichtlagerboxen

Werkzeugschränke

Metallschränke

Bibliotheksregale

Insektenschutzgitter

div. Schreinerarbeiten

z. B. Virtual Reality Glasses

Mit diesen professionellen Virtual Reality Glasses und Ihrem

eingelegten Smartphone erleben Sie Filme als

dreidimensionales Erlebnis. Robuste

Kunststoffvariante aus ABS mit Elastik band,

verstellbarem Linsensystem und Frontluke zur Live

Umgebungs integration via Handykamera.

Was Sie nicht finden,

versuchen wir für Sie zu finden!

Fragen Sie uns. Fragen kostet nichts.

Besuchen Sie unsere neue Webseite

www.firmenpresente.ch

Firmengeschenke – Werbegeschenke – Geschenkartikel – Design Werbegeschenke – Sonderanfertigungen

Wer nicht's hat,

kann alles

geben.

HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN

Red Media Group GmbH

Thunstrasse 5 • 3415 Hasle-Rüegsau

034 461 71 00 • www.regro.ch

Schliessanlagen • Schloss/Zylinder • Zusatzschlösser • Gegensprechanlagen

Briefkasten Alarmanlagen • Beschriftungen • intelligente Zylinder

Motorenschloss elektronisch • Einbruchschutz • Türschliesser • Gitterrostsicherung

Sicherheitsbeschläge • Gravuren

Neuengasse 5 • CH-3011 Bern • T +41 (0)31 312 13 15 • www.schluesselbern.ch

GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17 17


HERZSTÜCK

DAS BERNER INSELSPITAL

IM UMBRUCH

Als renommiertes Zentrum

für medizinische Forschung

und Wissenschaft allein

geniesst das Universitätsspital

in Bern bereits weltweite

Anerkennung.

In Verbindung mit einem individuellen

Pflegeansatz und innovativen

Therapiemethoden, die sich selbstverständlich

an neuesten medizinischen

Studien und Erkenntnissen

orientieren, werden hier zudem jährlich

bis zu 40.000 Patientinnen und

Patienten untersucht und behandelt.

Medizinische Versorgung der Spitzenklasse:

das ist die Devise. Dass diese

nur in einem hochtechnologischen

modernen Umfeld realisiert werden

kann, dürfte selbst Laien einleuchten.

Vor diesem Hintergrund ist vor

rund fünf Jahren ein ambitionierter

Masterplan entstanden, der dem gesamten

Inselareal ein neues Gesicht

verleihen soll. Ziel ist die Steigerung

des Wachstumspotentials aller hier

ansässigen Einrichtungen und Kliniken.

Zum Abschluss soll das Projekt

im Jahr 2025 kommen.

Herzstück der Insel nimmt Gestalt an

Ein bedeutender Schritt in die gewünschte

Richtung ist mit der Entscheidung

für das neue Herz- und

Gefässzentrum getan. Wo heute

noch das imposante Bettenhochhaus

steht, wird ab spätestens 2025 «Cœur

de l’île» alle Blicke auf sich ziehen.

Bezugsfertig soll die Klinik bereits

2020/2021 sein. An den Start geht

das Projekt im Jahr 2016. Der Status

des neuen Herz- und Gefässzentrums

als neues Wahrzeichen der Insel ist

vorprogrammiert. Die Entscheidung

für den eindrucksvollen Bau ist im

Rahmen eines Wettbewerbes gefallen,

an dem sich nur die Crème de la

Crème der Architekturbranche beteiligt

hat. Qualität, Komfort, optimale

Anbindung und verbesserte Arbeitsbedingungen:

so lauten die Beurteilungskriterien,

die für die Auswahl

der Jury massgeblich waren. Ein Blick

auf das Modell des neuen Herz- und

Gefässzentrums macht deutlich, dass

diesem Anspruch in vollem Umfang

Genüge getan wurde. Allein die zwei

grosszügig angelegten ‚Lichthöfe‘,

die das gesamte Gebäude beleuchten,

garantieren eine freundliche, warme

Atmosphäre.

Abgesehen von dem Bestreben, mit

dem Gesamtprojekt Entwicklung und

Forschung noch weiter voranzutreiben,

entspringt ein möglichst rascher

Beginn des Bauvorhabens «Cœur de

l’île» funktionalen Überlegungen.

Mit der anstehenden Sanierung der

Frauenklinik ist die Schaffung eines

temporären Ersatzes erforderlich. Entsprechend

soll die gesamte Einrichtung

inklusive Personal und Patienten

auf das Organzentrum umgelegt werden.

Realisiert wird dieses Vorhaben

voraussichtlich im Jahre 2018.

18 GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17


Projekt Nummer 2: das neue Organzentrum

Ging beim Wettbewerb für das zukünftige

Herz- und Gefässzentrum ein

Berner Architektenteam in Führung,

so trug im Kampf um die Realisierung

des Organzentrums ein Architekturbüro

aus Aarau den Sieg davon. Besonders

die Kreation aus den eigenen

Reihen «Cœur de l’île» wird von den

Bernern nicht ohne Stolz betrachtet.

Schliesslich hat sie sich gegen insgesamt

25 Architekten-Teams aus der

Schweiz und dem Ausland durchgesetzt.

Entsprechend überschwänglich

fällt das Lob für das Team Island Twelve

der IAAG Architekten AG und der

GWJ Architektur AG aus, das hinter

dem imposanten Bauwerk steht. Mit

den ersten beiden Grossprojekten erscheinen

die Pläne der Insel, die hier

als Bauherrin auftritt, zum Greifen

nah. Eine grosse Herausforderung

sind abgesehen von allen praktischen

Aspekten die immens hohen Kosten.

250 Millionen Franken für das Organzentrum

allein und 440 Millionen

Franken für das Gesamtprojekt sind

die Richtwerte. Da eine Förderung

durch den Kanton wegfällt, liegt die

Finanzierung in der alleinigen Verantwortung

des Inselspitals.

Neugestaltung des Inselareals: Möglichkeiten,

Chancen und Herausforderungen

Nicht nur die auf dem Inselareal angesiedelten

Einrichtungen und Institute

profitieren von den Neuerungen.

Auch die Bedürfnisse der Patienten

werden bei der Gestaltung der zukünftigen

Gesundheitsstadt berücksichtigt.

Im Zentrum der Bemühungen

steht dabei die Gewährleistung

von maximalem Komfort. Müssen die

Patienten bis dato immer noch weite

Wege zurücklegen, um von einer

Behandlung oder Untersuchung zur

nächsten zu gelangen, so werden die

wichtigsten Fachbereiche in Zukunft

zusammengelegt. Auch eine Orientierung

soll durch die Zusammenlegung

von Einrichtungen und Behandlungsräumen,

eindeutige Hinweisschilder

und andere Elemente erleichtert werden.

Dieses Ansinnen bezieht sich sowohl

auf das Inselareal als Ganzes als

auch auf den Aufbau jeder einzelnen

Klinik und Einrichtung. Eine weitere

Optimierung erfolgt in Form von

‚Hausbesuchen‘. Konkret bedeutet

dies, dass die jeweiligen Fachärzte

zu den Patienten kommen und nicht

umgekehrt. Neben der Herausforderung,

die Mittel zur Finanzierung dieses

ehrgeizigen Grossprojektes aufzubringen,

müssen weitere Hürden

überwunden werden. Ein Höchstmass

an strategischer Planung erfordert

beispielsweise die Tatsache, dass das

Inselareal während der Bauarbeiten

nicht geschlossen, sondern weiterhin

in Betrieb ist.

GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17 19


KOMFORTLÜFTUNG: REVOLUTION

UNTER DEN BAUSTANDARDS

Minergie ist gegenwärtig in

aller Munde. Doch was verbirgt

sich eigentlich genau dahinter?

Und inwiefern erweist

sich gerade die Lüftungsanlage

des innovativen Labels

als eine Errungenschaft, die

imstande ist, die Wohn- und

Arbeitsbedingungen nachhaltig

zu optimieren?

Kurzporträt Minergie

Maximaler Komfort ist das vorrangige

Anliegen der Marke Minergie. Um

diesen sowohl in Privathäusern als

auch in Unternehmen zu erreichen,

werden neue und modernisierte Gebäudekomplexe

mit einem garantiert

effektiven Doppelpaket versehen.

Das Geheimrezept: kontinuierliche

Erneuerung der Luft in Verbindung

mit qualitativ hochwertiger Baudämmung.

Die Vorteile, die sich daraus ergeben?:

Eine drastische Senkung der

Energiekosten, eine Werterhaltung

der jeweiligen Bauwerke und nicht

zuletzt eben jener in erster Linie beabsichtigte

Rundum-Komfort, der wie

von selbst eine Steigerung der Wohn-,

Arbeits- und Lebensqualität mit sich

bringt. Als Label, das mit Bund, Kantonen

und Wirtschaft von den wichtigsten

Schweizer Instanzen getragen

wird, garantiert Minergie Perfektion

auf allen Ebenen.

Professionelle Dämmung: ein Standbein

für drastische Einsparungen

Komfort setzt sich aus verschiedenen

Faktoren zusammen. Dazu zählen unter

anderem ein allgemeines Wohlgefühl,

Gesundheit, ein ansprechendes

Ambiente und natürlich die ein oder

andere Annehmlichkeit. Als Inbegriff

erstklassiger Qualität symbolisieren

Minergie-Bauten genau dieses Trio.

Ein weiterer Vorteil ist die Tatsache,

das sich der Energieverbrauch bei

Minergie-Bauten auf ein Minimum reduziert.

Möglich wird dies durch eine

solide Dämmung von Aussenwänden,

Dachgeschossen und Fussböden. Leidgeprüfte,

die im eigenen Heim schon

einmal mit frischer Zugluft konfrontiert

worden sind, werden bestätigen

können, dass dichte Türen und Fenster

allein bereits für eine gemütliche

Atmosphäre sorgen. Schliesslich handelt

es sich hierbei um den optimalen

Schutz vor Kälte, Wind, Feuchtigkeit

und nicht zuletzt auch Hitze. Eine

gute Isolierung toleriert keine Ritzen

oder Löcher, über die Naturgewalten

ins Innere des betroffenen Gebäudes

eindringen können. Vielmehr hält sie

die Innenwände zu jeder Jahreszeit

konstant auf Zimmertemperatur.

Minergie-Komfortlüftung: die wichtigsten

Eigenschaften

In engem Zusammenhang mit einer

dichten Aussenwand von Gebäuden

steht ein hochkarätiges Lüftungssystem.

Dieses sorgt dafür, dass schädliche

Stoffe zusammen mit Feuchtigkeit

nach Aussen weitergeleitet werden.

Auf diese Weise wird der Bildung von

Schimmel und anderen ‚Symptomen‘

erfolgreich entgegengewirkt. Entsprechend

garantiert das fortschrittliche

System von Minergie optimale Luftverhältnisse,

die die Basis eines gesunden

Raumklimas darstellen. An dieser Stelle

dürfen sich auch Allergiker angesprochen

fühlen. Denn die Minergie-Komfortlüftung

ist so konstruiert, dass sie

automatisch Keime und Pollen ausfiltert.

Und wer den Lärm von der Strasse

nicht mehr ertragen kann, jedoch auch

nicht auf sein tägliches Quantum an

Frischluftzufuhr verzichten möchte, ist

mit der energieeffizienten Lüftungs-

Innovation von Minergie ebenfalls bestens

bedient.

20 GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17


Auch Ihr Dach eignet sich für eine Solaranlage

Wir sind zertifizierte Handelspartner der Unterstehenden Firmen in der Schweiz

Thermische Solaranlagen mit

Frischwasserstation von

Top Stromspeicher 2016 - MyReserve

ausgezeichnet

Ihre PV-Solaranlagen

maximal nutzen mit

Frischwasserstation

PV Anlage mit MyReserv

Der SOLARWATT MyReserve ist (Top Stromspeicher

2016). Die Wirtschaftswoche hat in

Zusammenarbeit mit dem Deutschen

CleanTech Institut (DCTI) und EuPD Research

insgesamt 152 Heimspeicher miteinander

verglichen und kommt zu dem Schluss:

Der Stromspeicher SOLARWATT MyReserve

ist eines der besten Angebote am Markt.

Im Mittelpunkt des Vergleichs standen die

Bereiche Wirtschaftlichkeit, Service und

Handhabung bei der Installation. In allen

Kategorien wurde der MyReserve als

überdurchschnittlich gut bewertet.

„Unsere Innovationsoffensive der letzten Jahre zahlt sich aus. Doch

darauf werden wir uns jetzt nicht ausruhen, sondern das System

kontinuierlich weiterentwickeln, um auch künftig Maßstäbe in der

Batteriespeichertechnologie zu setzen“, meint Detlef Neuhaus.

Brückreutiweg 83, 3110 Münsingen

T +41 (0)31 721 54 35, M +41 (0)79 333 62 39

info@solar-tech.ch, www.solar-tech.ch

Schokolade löst

keine Probleme.

Aber das tut ein

Apfel ja auch nicht.

HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN

Red Media Group GmbH

GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17 21


DIE WAHL

HOLZ- ODER MASSIVBAU?

Wohnkomfort um jeden

Preis: ein Einstieg

Dass die Lebensqualität grundlegend

von den Wohnbedingungen abhängt,

dürfte inzwischen allgemein bekannt

sein. Ist die Raumluft nicht nur

schlecht, sondern weist im schlimmsten

Fall sogar Schadstoffe auf, ist guter Rat

teuer. Neben allen weiteren notwendigen

Überlegungen sollte man sich also

bereits vor dem Hausbau Gedanken

über gesundheitliche Aspekte machen.

Schliesslich ist ein ideales Raumklima

die unmittelbare Folge einer gezielten

Auswahl natürlicher Produkte und Verfahrensweisen.

Dass auf diese Weise

ganz nebenbei auch noch die Umwelt

geschont wird, ist eine begrüssenswerte

Begleiterscheinung.

Doch was macht nun eigentlich genau

die optimale Luft im Innenbereich aus?

Feuchtigkeitsregulierend, atmungsaktiv

und natürlich frei von Giftstoffen: so

lauten die wichtigsten Kennzeichen eines

gesunden Raumklimas. Mit der allgemeinen

Tendenz, sich auf ursprünglichere

und natürlichere Lebensformen

zu besinnen, rückt vor allem der Holzbau

ins Zentrum des Interesses. In einer

hektischen Zeit, in der ein wachsender

Bedarf an Rückzugsmöglichkeiten vor

den Anforderungen der Aussenwelt

besteht, gewinnt die Gestaltung des

eigenen Heimes für viele Menschen an

Priorität. Sicherheit, Gesundheit und

Wohlbefinden sind die Elemente, die

ein ideales Zuhause ausmachen. Eine

optimale Bauweise gilt als Schlüssel,

um diesen gewünschten Zielzustand

zu erreichen.

Holz: der Baustoff Nummer 1 für ein

natürliches Wohnparadies

Als organisches Material gilt der Klassiker

Holz als Garant für ein besonders

gutes Raumklima. Und dies trifft nicht

nur auf die Inneneinrichtung, sondern

auch auf das Grundgerüst zu. Auf den

ersten Blick schafft Holz ein warmes,

natürliches und gesundes Ambiente.

In Bezug auf die Bauweise punktet er

unter anderem mit vergleichsweise kurzen

Montagezeiten. Diese ergeben sich

aus der Tatsache, dass ein Grossteil der

Bauelemente im Werk produziert werden,

so dass sich der letztendliche Aufbau

im Freien zeitlich auf ein Minimum

reduziert. Da die Wände dünner sind,

kommen Hausbesitzer, die sich für diese

Bauweise entscheiden, zudem in den

Genuss zusätzlichen Wohnraums. Unbedingt

zu beachten ist, dass diese Variante

weitere Massnahmen verlangt.

Abgesehen von der natürlichen Rohfassung

müssen entsprechende Lösungen

für die Dämmung, den Brandschutz etc.

gefunden werden. Auch Mittel, die die

Langlebigkeit des Holzes garantieren

und Schädlinge abhalten, sollten für

Mensch und Umwelt verträglich sein.

Zusammenfassend ist festzuhalten,

dass Holz als beliebter Baustoff zunehmend

an Bedeutung gewinnt. Vor

allem aus ökologischer Sicht leisten

diejenigen, die ein nach der Holzsystembauweise

geschaffenes Haus besitzen,

automatisch einen Beitrag zur

Schonung der natürlichen Ressourcen.

Schliesslich handelt es sich bei Holz

um einen Rohstoff, der problemlos

wieder nachwachsen kann.

22 GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17


Massivbau: eine weiterhin

zeitgemässe Alternative?

Die Vorzüge der Massivbauweise

lassen sich am besten im Vergleich

zu dem Pendant aus Holz benennen.

Eine überdurchschnittlich

hohe Tragfähigkeit bildet das

erste Kriterium, dass für Massivhäuser

spricht. Weitere Pluspunkte

sind eine hohe Widerstandsfähigkeit,

Langlebigkeit sowie eine

zuverlässige Schall- und Wärmedämmung.

In puncto Raumklima

kommt an dieser Stelle ausserdem

zum Tragen, dass Massivbauten

eine höhere Luftdichtheit aufweisen.

Da die hier im Zentrum stehende

Bauweise bereits Generationen zufriedener

Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer

vor unwirtlichen Witterungsbedingungen

geschützt hat, ist gegen

den Massivbau wenig einzuwenden.

Schliesslich ist nichts so überzeugend

wie Erfahrungswerte. In Bezug auf

ökologische Fragen ist jedoch darauf

zu verweisen, dass diese Option zu

einem weitaus höheren Verbrauch natürlicher

Ressourcen führt als die eindeutig

im Trend liegende Alternative

aus Holz.

Einen Rat zu erteilen, der angeblich

einen Allgemeingültigkeitsanspruch

besitzt, wäre vermessen. Entsprechend

liegt es in der Verantwortung der zukünftigen

Immobilienbesitzer, für sich

selbst die jeweiligen Vor- und Nachteile

abzuwägen.

Wem eine endgültige Entscheidung

für eine der genannten Materialien

und Verfahrensweisen schwerfällt, findet

möglicherweise im Rahmen neuer

innovativer Bauweisen eine annehmbare

Lösung. An erster Stelle ist hier

der sogenannte Hybridbau zu nennen,

der die Vorzüge von Holz- und

Massivbau auf gewinnbringende Weise

miteinander vereint. Frei nach dem

Motto ‚intelligentes Bauen‘ entstehen

auf diese Weise Häuser, die fast ausnahmslos

den Anspruch auf Perfektion

erfüllen. Nachhaltigkeit, Effizienz,

ein Maximum an freien Gestaltungsmöglichkeiten

sowie zeitnahe Bauabschlüsse

sind die Elemente, von denen

der Hybridbau beim Einsatz des

Atmosphäre schaffenden Rohstoffes

Holz profitiert. Die Vorteile von Beton

als Material für den Hausbau können

hingegen unter anderem mithilfe der

Konstruktion einer soliden und tragenden

Decke genutzt werden.

Schweizer Sonnen- und Wetterschutz mit System

www.tschanz.ag

TSCHANZ – Für jeden überzeugend

3322 Urtenen-Schönbühl · Telefon 031 926 62 62

Alu-Fensterläden

Alu-Zargen

Rollläden

Sonnenstoren

Lamellenstoren

GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17 23


GASTRONOMIE

Bern

28

ALPKÄSE

Seine Tradition

30

VIER

Berner Leibspeisen

32

KOSTBAR

Der Safran


Slow Food Market Bern 2017.

Ein Fest für Gourmets

Vom 10. bis 12. 3. 2017 ist im schönen

Bern Geniessen angesagt. Denn

dann verspricht der Slow Food Market

Bern, für unvergessliche Gaumenfreuden

zu sorgen. Natürlich,

handwerklich gefertigt und unwiderstehlich

schmackhaft: das sind

die Eigenschaften der Lebenmittel,

die leidenschaftliche Gourmets im

kommenden Frühjahr in die Bundeshauptstadt

locken werden. Entsprechend

haben also nicht mehr nur

Feinschmeckerinnen und Feinschmecker

aus Zürich das Privileg, von den

delikaten regionalen Leckereien zu

kosten. Vielmehr bietet die zusätzliche

Location in Bern nunmehr auch

allen Freunden feinster Spezialitäten,

die im Tessin, im Schweizer Westen

und im Mittelland zu Hause sind, die

Gelegenheit, Neues und Bekanntes in

der Kategorie „Kulinarisches“ auszuprobieren.

Ursprünglich, sauber und garantiert

hausgemacht: Slow Food auf

Erfolgskurs

Mit der Einführung seines Slow-Food-

Konzeptes scheint der Gründer Carlo

Petrini buchstäblich ins Schwarze getroffen

zu haben. Denn seit den Anfängen

im Jahre 1986 hat sich Slow

Food zu einer stetig wachsenden internationalen

Non-Profit-Organisation

entwickelt. ‚Zurück zur Natur‘:

so lautet das grundlegende Motto.

Ergänzt wird dieses durch Strategien

und Mittel, die eine intelligente und

verantwortungsbewusste Nahrungsaufnahme

garantieren. Dass dabei

der Fokus auf regionalen Erzeugnissen

liegt, erscheint einleuchtend.

Denn nur so lassen sich auf Wunsch

Herkunft und Produktionsweise genau

zurückverfolgen. Der hohe Nährstoffgehalt

heimischer Delikatessen

ist ein weiterer Grund, auf Slow Food

umzusteigen. Schliesslich kommt es

hier im Gegensatz zur Importware,

zu keinerlei Verlusten aufgrund langer

Transportwege und künstlicher

Reifung.

Facettenreiche Themen, Produkte

und Kostproben: das Slow Food-

Frühjahr 2017 in Bern

Das Programm für das kulinarische

Berner Event ist noch im Werden begriffen.

Zur Diskussion steht jedoch

eine möglichst realistische Vermittlung

der Werte, auf denen Slow Food

aufbaut. Natürlich dürfen auf einem

Genuss-Markt von derartigem Kaliber

neben anregenden Tipps auch

umfangreiche Hintergrundinformationen

nicht fehlen. Entsprechend

haben Interessierte die Möglichkeit,

sich aus einer grossen Auswahl an

sowohl lehrreichen als auch unterhaltsamen

Vorträgen und Podiumsdiskussionen

die für sie passenden

Themen herauszusuchen. Abgesehen

davon stehen den Messebesuchern

auch die Produzenten selbst mit Rat

und Tat zur Seite. Möchten Sie beispielsweise

mehr über die Produktion

der einzelnen Erzeugnisse erfahren,

so dürfen Sie sich auf die ein oder

andere spannende Anekdote freuen.

Eine Show-Küche ist ebenfalls in

Planung, so dass Sie im Idealfall die

Zubereitung Ihrer Lieblingsgerichte

inklusive Geheimrezeptur lernen.

Ob Sie also eine gewisse Schwäche

für edle Tropfen und herzhafte

Hausmannskost aus garantiert ökologischem

Anbau haben oder Ihrem

süssen Zahn mit cremiger Schokolade,

fruchtiger Konfitüre und

Selbstgebackenem etwas Gutes tun

möchten, am Slow Food Market, der

Berner Messe des guten Geschmacks

haben Sie 2017 ausreichend Gelegenheit

dazu.

GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17 25


GASTRO 2.0

ESSEN MIT

ERLEBNISCHARAKTER

Die Gastronomie ist aktuell

so experimentell, wie

noch nie. Das verdankt sich

in erster Linie zahlreichen

Food-Trends, die sich mittlerweile

durchsetzen und

aus dem Nischen-Dasein

herauswagen.

Clean Eating und Paleo-Ernährung

sind nur zwei Varianten von Ernährungsweisen,

die Eingang gefunden

haben in die Küchen der Restaurants.

Neben speziellen Ernährungsvorlieben

sind auch gastronomische Erlebnisse

vor Ort gefragt. Es muss nicht

immer nur der Zweier-Tisch im Restaurant

an der Ecke sein. Restaurantkultur

kann auch zelebriert werden

in einem Erlebnis-Ambiente, das der

Mahlzeit an sich in nichts nachsteht.

Trendige Ernährung mit Gesundheitsanspruch

Essen ist Kultur. Wer sich bereits

durch die kulinarischen Erlebnisse aller

Herren Länder probiert hat, freut

sich über neue Herausforderungen.

Ganz oben auf der Liste steht hierbei

das sogenannte Clean Eating. Pragmatiker

würden hier lediglich von

frischer Zubereitung sprechen, aber

angesichts einer Welt voller Convenience-Food

und Fertiggerichte

verdient dieser Trend einen eigenen

Begriff. Zubereitet werden nur absolut

unverarbeitete Rohstoffe ohne

jegliche Beigabe von synthetischen

Zusatzstoffen, künstlichen Aromen

oder raffiniertem Zucker.

Der ungebrochene Trend zur Steinzeit-Ernährung,

fachlich als Paleo

(von Paläolithikum = Altsteinzeit)

bezeichnet, hat dazu geführt, dass

es unterdessen zunehmend mehr

Steinzeit-Restaurants gibt. Die Nahrungsmittel

gelten hinsichtlich der

Nährstoffzusammensetzung als besonders

gesund. Es werden nur die

Produkte verzehrt, die es bereits vor

der Industrialisierung und vor Ackerbau

und Viehzucht gegeben hat. Paleo-Restaurants

bieten in aller Regel

neben den entsprechenden Lebensmitteln

eine ausgesprochen kreative

und oftmals ungewöhnliche Art der

Zubereitung.

Food-Events mit Wohlfühlfaktor

Der Restaurantbesuch mit Event-

Charakter ist ein Konzept, das sich

in der Gastronomie zunehmend

durchsetzt. Immer beliebter werden

Liveshow-Diner, bei denen inmitten

des Restaurants vor den Gästen

gekocht wird. Das Konzept ist dem

einer Kochsendung im Fernsehen

vergleichbar, jedoch ohne Kameras

und mit Verköstigung.

Ein weiterer Trend steht für minimalistische

Konzepte. Weg von einer

opulenten Speisekarte mit riesigem

Angebot werden allabendlich

maximal zwei bis drei verschiedene

Gerichte angeboten, diese jedoch

in herausragender Qualität. Die

Gerichte sind entsprechend spezialisiert

und hoch differenziert geplant,

treffen jedoch genau den

Geschmack einer wachsenden Fangemeinde.

Ungebrochen hoch im Kurs steht

das Luxus Fast Food, serviert in einem

Luxus Imbiss, gerne an langen

Tischen zur Förderung der gegenseitigen

Kommunikation. Wer auf

Burger, Hotdog und Currywurst

nicht verzichten möchte, bekommt

die gesunde und hochwertige Edel-

Version in entsprechenden Restaurants

mit dazu passendem hippen

Ambiente. Die Zutaten sind erlesen

und von bester Qualität. Der Bio-

Burger ist dann auch in der Regel

ein geschmackliches Ereignis, bei

dem lediglich der Name an das Original

aus dem Imbiss erinnert.

26 GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17


ALPKÄSE

UND SEINE TRADITION

Sein Ruf reicht nicht von

ungefähr weit über die Landesgrenzen

hinaus. Neben

edler Schokolade und atemberaubend

schönen Landschaften

darf natürlich der

weltberühmte Alpkäse

in einer Aufzählung der

wichtigsten Wahrzeichen

des Alpenlandes nicht fehlen.

Denn auch wenn es die Schweizer

selbst bescheiden abstreiten mögen:

hier handelt es sich um eine Delikatesse,

die in ihrer einzigartigen Reinheit

und Ursprünglichkeit das Land der

erstklassigen Markenprodukte auf

angemessene Weise definiert und repräsentiert.

Alpkäse: die Krönung von rund 450

schmackhaften Käsesorten

Das Sortiment von in der Schweiz

hergestelltem Käse überzeugt allein

aufgrund seiner grossen Vielfalt. Ein

Blick in die Produktpalette genügt,

um festzustellen, dass hier wahre

Meister am Werk sind, die aus ihrer

Passion für das vollmundige cremige

Erzeugnis einen Beruf gemacht

haben. Die unbestrittene Spitze des

imposanten Berges köstlichster Käsesorten

bildet natürlich der exquisite

Alpkäse. Laut Berg- und Alpverordnung

verdient ein Käse diese

Bezeichnung nur, wenn der gesamte

Herstellungsprozess von der Milchproduktion

bis hin zur Verkäsung auf

der Alp erfolgt. Als wichtigste ‚Zutat‘

dieser unwiderstehlichen Käsespezialitäten

gilt neben der frischen, natürlichen

und hochwertigen Alpmilch

auch die sorgfältige Produktionsweise.

Diese erfolgt in liebevoller Handarbeit,

die wiederum die Kreation

kulinarischer Unikate fördert.

Schweizer Alpkäse als Garant für unvergessliche

Geschmackserlebnisse

Doch welche Merkmale kennzeichnen

den Käse mit dem geschützten

Markennamen ausserdem und was

darf man als Neuling auf dem Gebiet

eigentlich genau in der Kategorie ‚Alpkäse‘

erwarten? Ungetrübten Hochgenuss,

lautet hier sicherlich die spontane

und optimal zutreffende Antwort. Dabei

ist das entscheidende Merkmal, das

alle Alpkäse vereint, der unvergleichlich

würzige Geschmack. Dieser offenbart

sich in den unterschiedlichsten

Variationen, die wiederum durch den

Einsatz verschiedener Herstellungsmethoden

und Kräuter entstehen. Konkret

schlagen sich diese in Form, Aroma,

Farbe, Härtegrad und Reifestufe

nieder. Die Produktion der erlesenen

Delikatesse erfolgt ausschliesslich im

Sommer während der Sömmerung.

Die Alp: Wiege der Schweizer Käsespezialitäten

Den Anfang der Schweizer Vorliebe

für die Käseproduktion nahm die

Verkäsung auf den Alpen. Ab dem

19. Jahrhundert verlagerte sich diese

teilweise ins Tal. Unangefochten in

Qualität, Geschmack und Einzigartigkeit

bleiben jedoch weiterhin die Erzeugnisse

der Alpkäsereien, die jedes

Jahr im Frühjahr zum Leben erwachen

und Besucherinnen und Besuchern in

Form legendärer Älplertraditionen so

manches unvergessliche Schauspiel

bieten. Ihren Höhepunkt erreicht die

Alpkäseproduktion in der sogenannten

‚Chästeilet‘. Zurück im Tal werden

in einem letzten festlichen Akt die

delikaten Ergebnisse der Saison zum

Kosten und anschliessendem Kauf

angeboten. Dass dies Anlass genug

für zahlreiche regionale Wettbewerbe

und feierliche Preisverleihungen

inklusive Festtagsschmaus ist, erklärt

sich von selbst.

28 GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17


Schweizer Alpkäse

am Slow Food Market in Bern

10. – 12.03.2017

schweizeralpkaese.ch


4

BERNER

LEIBSPEISEN

Ein Hochgenuss für Gaumen

und Magen wenn es draussen

kalt und ungemütlich

wird, hilft garantiert einer

der folgenden kulinarischen

Leckerbissen.

Woher diese stammen? Aus dem schönen

Kanton Bern natürlich, wo wundersamerweise

die köstlichsten Rezepte

mit durchschlagender Wirkung bei

winterlicher Kälte, Verstimmung, Depression

und allgemeinem Appetit auf

einen schmackhaften Mümpfeli entstehen.

Wer also gut und frohgemut

durch die kalte Jahreszeit kommen

möchte, der nehme sich ein Beispiel an

den Bernern.

Bärner Hörpfelguck lässt Kindheitserinnerungen

wach werden

Berner Rezepte

von Annemarie Wildeisen und Hans Surber

Suure Mocke: die herzhaft-würzige

Berner Delikatesse für die

Weihnachtstage

Emmentaler Kartoffelsuppe:

würzig, cremig und sehr reichhaltig

Die Emmentaler Kartoffelsuppe schafft

selbst an eisigen Wintertagen jene seltene

Mischung aus wohliger Wärme

und Komfort. Seien es nun die durchdringende

Kälte oder erste Anzeichen

einer Erkältung, mit dieser Kombination

aus hochwertigen, nahrhaften Zutaten

haben Viren und Bakterien keine

Chance. Die Grundlage dieses Klassikers

unter den Berner Leibgerichten

bilden Kartoffeln, Bouillon, Karotten,

Lauchstengel und Rahm. Ein Schuss Essig,

etwas Majoran, Peterli und Lauch

sorgen für die unvergleichliche aromatische

Würze.

Wie bei Oma: so dürfte der begeisterte

Ausruf vieler Freunde der authentischen

traditionellen Berner Küche

lauten. Denn der Bärner Hörpfelguck

stammt aus eben jener Zeit, als man

sich nach ausgelassenem Spiel und

Spass im Schnee an dieser herzhaften

Delikatesse stärken durfte. Die Zubereitung

dieses geheimen Leibgerichtes

vieler Berner ist denkbar einfach. Dazu

nehme man etwas Butter, Speckwürfel,

mehlige Kartoffeln, frische Eier, Milch

und Emmentaler Reibkäse. Bevor die

Zutaten in die Auflaufform kommen,

wird das feine Gericht mit Salz, Muskat

und Pfeffer abgeschmeckt. Die Zubereitung

in Rekordzeit dauert maximal

zehn, die Koch- und Backzeit 55 Minuten.

Und fertig ist der Festschmaus für

Nostalgiker.

Gewürznelken, Kardamon, Koriander,

Thymian, Pfefferkörner und Wacholderbeeren:

so lautet die intensive

Mischung aromatischer Gewürze,

die unweigerlich an das schönste Fest

des Jahres erinnert. Dass bei diesem

Duft und Geschmack, der ausserdem

mit Rotwein, Sauerrahm und frischen

Knoblauchzehen verfeinert wird, noch

Raum für winterliche Verstimmungen

bleibt, ist undenkbar. Denn dieser

köstliche saure Mocken aus Hufteckeln

vom Rind weckt garantiert die Lebensgeister.

Feine Streifen aus Sellerie, Karotten

und Lauch runden die festliche

Speise, die idealerweise mit Kartoffelstock

serviert wird, ab.

GUTEN

APPETIT

Berner Platte: das Schweizer

Nationalgericht par excellence für

Fleischliebhaber

Überzeugte Vegetarier können sich

die Lektüre dieser Berner Delikatesse

sparen. Denn hier sind vor allem Gourmets

angesprochen, die auf fleischige

Köstlichkeiten nicht verzichten möchten.

Und diese sind auf der Berner Platte

zweifellos im Überfluss vorhanden.

Neben traditionellen Speisen wie Sauerkraut,

Salzkartoffeln und Dörrbohnen

laden hier ausserdem Kochspeck,

Wienerli, Zungenwurst, Siedfleisch und

Schwartenwurst zu einer deftigen Kostprobe

ein.

30 GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17


KUNSTSTOFF- UND PAPIER-KLEBER

Tabakwaren • Whisky • Lounge

C 35

M 80

Y 100

K 70

Brauihof 2, 4900 Langenthal

Tel/Fax 062 922 31 55, www.zigarrenstube.ch

Für Haus und Garten

RENET AG

Quickline-Shop

Aarwangenstrasse 4

4902 Langenthal

Tel. 062 916 57 87

renet@renet-ag.ch

Schulhausgarage AG

Schulhausstrasse 24

4900 Langenthal

Blumen Schenk

IB Langenthal AG

Talstrasse 29 ibl@ib-langenthal.ch

Tel 062 916 57 57 www.ib-langenthal.ch

für Sie+Ihn

Intercoi fure

4902 Langenthal

062 922 17 75 www.coiffure-city.ch

F a r b e u n d

S t r u k t u r a m B a u

Verlangen Sie noch heute ein Angebot!

KUERT DRUCK AG

Artikel für Gewerbe – Sport – Freizeit

Bahnhofstrasse 8 | 4901 Langenthal | Tel. 062 916 20 40

Online-Shop: www.kuert.ch

Stempel-Shop

www.kuert.ch

Gerber Druck AG

Bahnhofstrasse 25, 3612 Steffisburg

Tel. 033 439 30 40, info@gerberdruck.ch

www.gerberdruck.ch

Filiale:

Steghaltenstrasse 6, 3634 Thierachern

Tel. 033 345 18 02, info@gerberdruck.ch

Qualität + Kreation

GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17 31


KOSTBAR

DER SAFRAN

Kostbare Edelpflanze mit

vielfältiger Wirkung

Wer einmal das farbenfrohe Kaschmir

bereist hat, wird sicherlich auf den

ein oder anderen Strassenverkäufer

gestossen sein, der auf nicht immer

unaufdringliche Weise kleine Beutel

mit rotbraunen Fäden zu verkaufen

versucht. ‚Safran‘ oder in der Landessprache

‚Kesar‘ lautet der durchdringende

Ruf, der unerfahrene Reisende

eher alarmiert zurückschrecken lässt

anstatt sie, wie beabsichtigt, für die

feilgebotene Ware zu interessieren.

Oftmals leider zu Unrecht. Schliesslich

handelt es sich hier um eine der

Geburtsstätten der violett blühenden

Krokusart und somit um einen Ort, an

dem das kostbare Gewürz in seiner

reinsten und qualitativ hochwertigsten

Form zu erwarten ist. In diesem

Fall lohnt es sich also, zuzugreifen.

Safran: das Gewürz, das Kaisern und

Königen vorbehalten war

Erstklassiges Safran hat auch heute

noch seinen Preis. Dieser entsteht

vor allem dadurch, dass jede einzelne

Pflanze per Hand gepflückt wird.

Ein Kilo wird beispielsweise aus rund

200.000 Blüten gewonnen. Der Herstellungsprozess

erweist sich ebenfalls

als sehr aufwendig. Entsprechend verwundert

es wenig, dass das edle Gewürz

nach wie vor einen ganz besonderen

Luxus darstellt, den sich nicht

jeder leisten kann. Wie bereits im

alten Rom und Griechenland werden

auch heute die vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten

von Safran genutzt.

Ob als Arznei, Färbemittel oder

orientalische Würzung: das edle Gewächs

bietet in jedem Einsatzbereich

nur beste Qualität.

Während die positive Wirkung auf

Gesundheit und Wohlbefinden bei

vielen Kräutern und Gewürzen grösstenteils

auf Überlieferung beruht,

wird diese beim Safran inzwischen

durch zahlreiche wissenschaftliche

Studien bestätigt. Beruhigend, verdauungsfördernd,

stimmungssteigernd,

lernfördernd und krebsschützend:

das sind die Eigenschaften von

Safran, die eindeutig nachgewiesen

werden konnten.

Ein Fest für die Sinne: Safran als

unentbehrlicher Bestandteil einer

gesunden Küche

Nicht wegzudenken ist das wundersame

Gewürz auch aus orientalischen

Speisen. Natürlich eignet sich Safran

zudem ausgezeichnet zum Experimentieren.

Neben der intensiven gelben

Färbung, die jedes Gericht auch optisch

anregender macht, punktet der

Safran unter anderem aufgrund seiner

geschmacksverstärkenden Wirkung.

Abgesehen davon versprechen eigene

Aromastoffe, allen voran das unverkennbare

Aldehyd Safranal, unwiderstehliche

Gaumenfreuden.

Etwas fremdartig, aber in jedem Fall

schmackhaft und überaus gesund: so

mag das königliche Gewürz bei einer

ersten Kostprobe erscheinen. Wer sich

jedoch erst einmal an leckeren Delikatessen

wie Persischer Reis, Safran-Risotto

und Curry gütlich getan hat, wird

das pikante Gewürz nicht mehr missen

wollen. Dass dieses zudem wichtige

Mineralstoffe wie Eisen, Magnesium,

Kalium und Calcium enthält, ist ein

weiterer Grund, Safran zu einem festen

Element Ihrer kulinarischen Grundausstattung

zu machen. Auf diese Weise

profitieren Sie bei jedem Bissen von

den positiven Eigenschaften der aromatischen

Wunderpflanze.

32 GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17


GENUSS PUR

PREMIUM-SAFRAN

Safranfäden werden aus der Blüte einer Pflanze

namens Crocus Sativus gewonnen. Während der

etwa zwanzigtägigen Blütezeit dieser Pflanze

ernten die Bauern die Blüten von den frühen

Morgenstunden bis hin zur Mittagszeit von Hand.

Anschliessend werden die Blütenblätter von jeder

Pflanze einzeln weiterverarbeitet um ihre drei

Stempel (Fäden) zu entnehmen. Nach der Entnahme

der Stempel werden diese durch Wärmezufuhr

getrocknet bis sie nur noch einen Feuchtigkeitsgehalt

von 5% bis 6% aufweisen. Durch dieses

Verfahren kann eine optimale Konservierung

erreicht werden.

Die Stempel sind so dünn, dass man über 100.000

Blüten braucht um ein Kilogramm Safran zu

gewinnen. Dies erklärt den hohen Wert für Safran.

Der Preis und auch die Qualität von Safran kann

sich enorm unterscheiden.

Zu den wichtigsten Inhaltsstoffen von Safran

gehören Crocin (Färbegehalt), Picrocrocin (Bitterstoff)

und Safranal (Duft). Durch eine Laboranalyse

kann die Menge dieser Stoffe ermittelt werden und

so ein Hinweis auf die Qualität des Safrans liefern.

Es gibt unterschiedliche Arten von Safran. Unser

Negin Safran erkennt man an seinen längeren

Fäden und seine tiefrote Farbe.

Das Hauptanbaugebiet im Iran liegt auf der

Hochlandebene Khorasan. Im Gegensatz zum

spanischen Safran werden die Sorten aus dem Iran

der Sonne getrocknet.

Trotz seines guten Rufes wird der spanische Safran

nicht als der Beste bezeichnet. Diesen Titel hat sich

der Negin Safran aus Persien gesichert. Häufig

wird auch Sargol als bester Safran bezeichnet.

Der einzige Unterschied zwischen den beiden ist

die Länge der Stempelfäden. Beide haben den

gleichen Anteil an Crocin, der bei einem Wert von

mindestens 230 liegt. Aufgrund der Länge der

Fäden ist Negin Safran optisch ansprechender als

Sargol Safran.

Das rote Gold kann entweder in Form von Fäden

oder pulverisiert erworben werden. Wir raten von

Safran-Pulver ab, da man nicht immer davon

ausgehen kann, dass das Pulver zu 100% rein ist.

Premium-Safran GmbH

Werkhofstrasse 10

6052 Hergiswil NW

T +41 (0)76 479 18 80

+41 (0)76 424 15 25

info@premium-safran.ch

www.premium-safran.ch

Öffnungszeiten

MO bis FR 08.30 – 18.00

SA 09.30 – 16.00


HANDEL

UND VERKAUF

Bern

36

GENF

Automobilsalon

40

AUTONOM

Selbstfahrend

46

HANF

Naturpflanze


LSVA

RECHNEN UND SPAREN

Die Schweiz erhöht die Leistungsabhängige

Schwerverkehrsabgabe

(LSVA) auf dem

1. Januar 2017. Für Lastkraftwagen

wird die Benutzung

aller Strassen damit deutlich

teurer, vor allem, wenn sie

nicht die Euronorm 6 erfüllen.

LSVA in der Kurzfassung

Die Leistungsabhängige Schwerverkehrsabgabe

wird in der Schweiz bereits

seit 2001 erhoben. Bei der Berechnung

der Abgabe, die von jedem Lastkraftwagen

ab 3,5 Tonnen Gesamtgewicht

erhoben wird, werden drei Komponenten

berücksichtigt:

- die zurückgelegten Kilometer auf

allen Schweizer Strassen

- sein zulässiges Gesamtgewicht

- seine Emissionswerte.

Bei einem LSVA-Vergleich verschiedener

Fahrzeugmodelle spielt die Erfüllung

der Emissionsnorm also die entscheidende

Rolle. Die meisten Dieselfahrzeuge

im Transportgewerbe erfüllen

heute die Euronorm 5, erst wenige Jahre

liefern Hersteller LKW mit Euro 6 aus.

Ab 2017 wird es neue Tarife der LSVA

geben – hier werden die Fahrzeuge mit

der Euro 5 deutlich höher belastet.

Abgabe finanziert die Schiene

Das Ziel der Erhöhung der LSVA ist

deutlich – mehr Schwerlastverkehr soll

auf die Schiene gelenkt werden. Die

Schweiz ist Transitland - Güterverkehr,

der das Land nur durchquert, soll konsequent

über die Eisenbahn abgewickelt

werden. Damit wird der Verkehr auf

den stark beanspruchten Strassen entlastet,

die Emissionen sinken insgesamt.

Mit den Einnahmen aus der Abgabe

werden daher nicht nur Strassen gebaut

und instand gesetzt, ein Grossteil

wird für den Ausbau des Schienennetzes

verwendet.

Kostenvergleich 2016 und 2017

Berechnet wird die Schwerlastabgabe

je Tonne Gesamtgewicht und Fahrkilometer,

die Kostenangabe erfolgt in

Rappen. Für Lastkraftwagen der Euro

5-Norm sind bisher 2,28 Rp./tKm fällig,

dieser Wert steigt 2017 auf 2,69 Rp./

tKm. Das ist immerhin eine Abgabenerhöhung

um 0,41 Rp. Der moderne LKW

mit Euronorm 6 zahlt bisher 2,05 Rp./

tKm, künftig dann 2,28 Rp./tKm. Hier

fällt die Erhöhung mit 0,23 Rp. also geringer

aus.

Rechnen und sparen

Fährt ein 40-Tonner bisher 100.000 Kilometer

im Jahr auf Schweizer Straßen,

so zahlt sein Besitzer dafür 91.200 CHF.

Künftig werden es 107.600 CHF sein.

Günstiger wird es, wenn sein Fahrzeug

die Euronorm 6 erfüllen würde – 2016

wären dann 82.000 CHF und 2017

91.200 CHF. Die Hersteller der modernen

Transporter versprechen außerdem

einen niedrigeren Kraftstoffverbrauch.

Wer jetzt über die Anschaffung eines

neuen Fahrzeugs nachdenkt, kommt

um die Euro 6 nicht mehr herum. Eine

günstige Möglichkeit, die Wagen vom

Euro 5 auf 6 umzurüsten, gibt es bisher

nicht. Fahrzeugeigner müssen also mit

spitzem Stift rechnen, ob sich jetzt ein

Vorziehen der Investition in einen modernen

LKW mit Euro 6 lohnt.

GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17 35


LECKERBISSEN

INTERNATIONALER AUTO-SALON GENF

Vom 9. bis 19. März 2017

verwandelt sich Genf einmal

mehr in eine Metropole

exklusiver Schlitten. Denn

dann jährt sich die legendäre

Auto-Messe, die Liebhaberinnen

und Liebhaber

leistungsstarker und origineller

Autos aus aller Welt

anlockt.

Ein kleiner Einstieg für Erstbesucherinnen

und Erstbesucher der Genfer

Auto-Messe

Doch was hat es mit diesem zeitlosen

Klassiker unter den internationalen Top-

Ereignissen für alle, die sich auf die ein

oder andere Weise für Autos begeistern,

eigentlich genau auf sich? Und welche

Darbietungen dürfen Gäste der beliebten

Motorshow erwarten?

Auf dem Programm des Schweizer

Auto-Salons steht so ziemlich alles,

was man sich als distanzierter

Interessent oder Experte

auf dem Gebiet nur

wünschen kann.

Schliesslich

handelt

es sich um ein Event, das bereits seit dem

Jahre 1905 für Aufregung sorgt und somit

als Vorreiter für alle folgenden europäischen

Auto-Messen angesehen wird.

Konkret schlägt sich diese Tatsache in der

Perfektion nieder, mit der der Auto-Salon

durchgeführt wird. Selbst versierte Profis

werden hier kaum etwas missen. Denn

auf einer Fläche von rund 102.000 Quadratmetern

ist ausreichend Platz, um über

700 Produkte und Serviceleistungen auf

eindrucksvolle und professionelle Weise

zu präsentieren. Vor allem in Verbindung

mit ökologischen Überlegungen erweist

sich die Vorstellung verschiedener alternativer

Antriebe als Muss. Entsprechend

überrascht es wenig, dass auch im Jahre

2017 Energie Schweiz als ‚Presenting Partner‘

der Messe auftritt. Für Sie als Gast

bedeutet dies die Möglichkeit zur Teilnahme

an einem Gewinnspiel sowie zur

Information über das Energie Schweiz-

Projekt, co2tieferlegen, das sich für energieeffiziente

Autos stark macht.

Überraschungen vorprogrammiert:

Neues & Vertrautes beim Internationalen

Auto-Salon 2017

Die einzelnen Sektoren der renommierten

Genfer Auto-Messe dürften erfahrenen

Besucherinnen und Besuchern

bereits bekannt vorkommen. Doch wie

in jedem Jahr verbergen sich hinter den

jeweiligen Ausstellungsbereichen neue

spannende Entdeckungen und atemberaubende

Darbietungen. Letztere sind

36 GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17


natürlich vor allem in der Kategorie

‚Animationen und Attraktionen‘ zu erwarten.

Solide und funktional geht es in

der Rubrik ‚Zubehör und Teile für Personenwagen‘

zu. Ähnliches gilt für weitere

Produkte und Serviceleistungen, die

mit der Automobilbranche in direktem

Zusammenhang stehen. Abgesehen

von schönen Autos, Spezialkarosserien

und OEM-Artikeln werden beim Internationalen

Auto-Salon natürlich auch

interessante Möglichkeiten der Lagerung,

Wartung und Instandsetzung von

Personenwagen vorgestellt. Dass diese

von ihren Nachfolgern im kommenden

Jahr noch übertroffen werden, muss

hier wohl nicht extra erwähnt werden.

Schliesslich geht es im Motorsport

grundsätzlich darum, auf der Überholspur

zu bleiben und sich immer wieder

der Herausforderung zu stellen, bereits

Bewährtes noch weiter zu optimieren.

Sei es nun in puncto Design, Leistungskraft

oder allgemeiner Qualität: die auf

der Genfer Auto-Messe gebotenen Leistungen

und Produkte sind wie geschaffen

dafür, aus der Menge konkurrierender

Pendants hervorzustechen und sich

mithilfe einer makellosen Performance

ständig neu zu beweisen.

Extravagantes, Originelles und

Alternatives

Einen Höhepunkt des Jahres 2017 bildet

die im Rahmen des Internationalen

Auto-Salons stattfindende Sonderausstellung.

TAG Heuer steht als Repräsentant

erstklassiger Rennsport-Kunst

im Zentrum des nahenden Events. Als

Blickfang der ganz besonderen Art

macht dabei der Porsche 911R auf sich

aufmerksam, der beim Genfer Auto-

Salon in einzigartigem Design daherkommt.

Dieser wird durch Unikate und

andere optische Leckerbissen wie die

Serien hochwertiger Chronographen

ergänzt, die neben ihrem imposanten

Look kostbare Eigenschaften wie maximale

Leistungskraft und Präzision mit

sich bringen. Passion, Feuer und Geschwindigkeit

bilden ein intensives Trio,

das treffend einen Grossteil der auf der

Genfer Auto-Messe 2017 vorgeführten

Fahrzeuge beschreibt. Dies trifft einmal

mehr aufgrund der Tatsache zu, dass es

hier eben auch um ‚innere Werte‘ geht.

Und diese reichen über die Garantie

von Hochgefühlen, die einem in erster

Linie eigennützigen Genuss entspringen,

hinaus. Vielmehr geht es aktuell

auch darum, sich mit seinem wahlweise

luxuriösen oder eher schlichten Auto

zwar etwas Gutes zu gönnen, dabei jedoch

auch ökologische Aspekte zu berücksichtigen.

Um dem Ruf als ‚Wiege‘

der europäischen Auto-Messen gerecht

zu werden, gehört es folglich auch zu

den Aufgaben des Genfer Auto-Salons,

an dieser Stelle mit gutem Beispiel voranzugehen

und alternative Lösungen

der Autonutzung aufzuzeigen. Neben

Hybrid- und Brennstoffzellen-Autos finden

Gäste, die hautnah ein Gefühl für

die verschiedenen Modelle und das jeweilige

Fahr-Erleben entwickeln möchten,

im sogenannten ‚Pavillon Vert‘

Wasserstoff- und Elektro-Fahrzeuge,

die getestet werden wollen.

Es heisst also auch im Jahr 2017: lehnen

Sie sich entspannt zurück und

schnallen Sie sich an! Denn beim Auto-Salon

in Genf erwarten Sie Produkte

und Präsentationen, die garantiert

für den ein oder anderen Adrenalin-

Kick sorgen werden.

GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17

37


IONIQ

DAS HYBRIDFAHRZEUG

Das Hybridfahrzeug der

Zukunft

Dynamik, Leichtigkeit und Flexibilität:

das sind die Eigenschaften, die den IO-

NIQ zu einem Fahrzeug machen, das

maximalen Fahrspaß verspricht. Hyundai

Motor ist verantwortlich für diese

bahnbrechende Innovation auf dem

Markt der Motoren und Fahrzeuge.

Präsentiert wurde das Wunderwerk

technischen Fortschritts im R&D Forschungs-

und Entwicklungszentrum

Namyang in Südkorea.

Elemente, die den IONIQ als neue,

revolutionäre Errungenschaft kennzeichnen

Das wichtigste Merkmal des IONIQ

ist zweifellos die Tatsache, dass Ihnen

ein einziger Karosserie-Typ die Option

zwischen drei Antriebssystemen bietet.

Hybrid, Plug-In-Hybrid und 100 Prozent

elektrisch: so lauten die Wahlmöglichkeiten,

die in dieser Kombination ein

nie zuvor gesehenes Phänomen darstellen.

Maximaler Fahrkomfort und

einfaches Handling sind nur einige der

ambitionierten Ziele, die sich Hyundai

bei der Entwicklung des neuesten

Sterns am Firmament der Hybridfahrzeuge

gesetzt hat. Experten auf dem

Gebiet werden schnell erkennen, dass

diese in vollem Umfang umgesetzt

worden sind. Verantwortlich für die

erstklassige Leistung ist in erster Linie

der neu entwickelte 1,6 Liter Kappa

GDi Benzinmotor.

Hyundai setzt mit zeitgemäßem Verbrennungsmotor

neuen Standard

Markenzeichen des Kappa GDi Benzinmotors

ist zweifellos die überdurchschnittlich

hohe Energieeffizienz. Der

thermische Wirkungsgrad liegt bei

eindrucksvollen 40 Prozent. Angesichts

dieser Werte erscheinen die Vorteile

offensichtlich: Die CO2-Emissionen

werden ebenso gesenkt wie Energieverbrauch

und Kostenaufwand. Eine

Revolution also, die nicht nur Fahrerlebnisse

der Superlative verspricht,

sondern langfristig auch einen bedeutenden

Beitrag zur Schonung der

Umwelt leistet. Weitere grundlegende

Bestandteile, die die Qualität und

Exklusivität des neuen Hybridautos

gewährleisten, sind die hochwertigen

Lithium-Ionen-Polymer-Batterien, die

sich aufgrund ihrer überdurchschnittlich

hohen Leistungskraft positiv auf

die Energierückführung auswirken. Zu

guter Letzt garantiert das integrierte

Doppelkupplungsgetriebe ein dynamisches

Fahren, das sich unter anderem

in einem schon fast unbemerkten

Gangwechsel äußert.

Das neue Hybridauto für alle, die

mit der Zeit gehen möchten

Mobilität ist in unserer schnelllebigen

Gesellschaft ein Muss. Diese zu

erreichen, ohne dass die Umwelt darunter

leidet, schien bis dato jedoch

noch Zukunftsmusik. Mit dem neuen

IONIQ schließt sich eine Marktlücke.

Schließlich deckt dieser in jeder Hinsicht

den Bedarf einer anspruchsvollen

Klientel. Mit dem IONIQ lassen

sich weite Strecken ebenso wie kurze

Distanzen bequem, stressfrei und

fast wie von selbst zurücklegen. Es

ist zu erwarten, dass Mobilität in Zukunft

noch wichtiger werden wird.

Wer zu diesem Zweck auf ein zuverlässiges

und dynamisches Auto zurückgreifen

kann, in dem das Fahren

ein Vergnügen anstatt ein notwendiges

Übel darstellt, kann sich entsprechend

glücklich schätzen. Der

IONIQ scheint wie geschaffen dafür,

den Markt von morgen im Sturm zu

erobern. Denn etwas Vergleichbares

will erst einmal erfunden und realisiert

werden.

38 GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17


facebook.com/Gyeon.ch

GYEON Schweiz / Tellistrasse 116 / CH-5000 Aarau / +4162 771 2233 / info@gyeon.ch / www.GYEON.ch / www.GYEONQUARTZ.ch


AUTONOM

UTOPIE ODER REALISTISCHE

ZUKUNFTSMUSIK?

Laien auf dem Gebiet werden

bei dieser Thematik sicherlich

immer noch an imposante

Szenen aus Science-

Fiction-Filmen denken.

Für Experten scheinen selbstfahrende

Autos jedoch zum Standard einer

neuen, modernen Gesellschaft zu gehören.

Im Idealfall garantieren diese

wie in jenen uralten Wunschvorstellungen

das optimale Kombi-Paket

aus Komfort und Sicherheit, das kein

von Menschen geführtes Fahrzeug

bieten kann.

Erste Experimente zur Verwirklichung

eines Traumes

„Auch der weiteste Weg beginnt mit

einem ersten Schritt.“ Nichts könnte

das Forschen in Sachen autonomes

Fahren treffender beschreiben

als diese Weisheit des chinesischen

Philosophen Konfuzius. Denn dass

auf der Reise zur Realisierung dieses

ambitionierten Unterfangens

zahlreiche Hürden zu meistern sind,

dürfte selbst Menschen einleuchten,

die sich nur oberflächlich mit

der Materie befassen. Doch ungeachtet

der Herausforderungen, die

mit diesem waghalsigen Projekt

verbunden sind, widmen sich kluge

Köpfe bereits seit den 1950er Jahren

ebendieser Umsetzung. Die unermüdliche

Motivation, die die Verantwortlichen

zu Höchstleistungen

bewegt und ihnen dabei hilft, mit

Rückschlägen konstruktiv umzugehen,

erscheint für Aussenstehende

auf den ersten Blick unverständlich.

Doch Zweifel und Unsicherheit vergehen

schnell, wenn man an jene

Kindertage zurückdenkt, in denen

die Geisterbahn, die sich wie von

selbst zu bewegen schien, den Adrenalinspiegel

in die Höhe getrieben

hat. Ähnlich geisterhaft und

zugleich aufregend und spannend

erscheinen Roboter-Autos, die nicht

nur Abwechslung und Abenteuer

versprechen, sondern auch andere

Vorzüge mit sich bringen.

Selbstfahrende Autos: die zeitgemässe

Antwort auf die Bedürfnisse

einer hektischen Gesellschaft

Zeit ist Mangelware. Auch bei dieser

Aussage handelt es sich um eine

unverrückbare Wahrheit, die heutzutage

noch mehr als in der Vergangenheit

zuzutreffen scheint.

Schliesslich werden wir täglich

sowohl auf privater als auch auf

beruflicher Ebene von Informationen

und Forderungen überrollt,

die eine umgehende Bearbeitung

bzw. Lösung verlangen. Entsprechend

gross ist die Nachfrage nach

Optionen, die uns kleine zeitliche

Freiräume verschaffen. Spinnt man

diesen Gedanken etwas weiter, so

landet man nahezu unweigerlich

bei der Erkenntnis, dass Roboter-

Autos eindeutig in diese Kategorie

fallen. Denn während man sicher

an den gewünschten Ort befördert

wird, bleibt ausreichend Zeit, sich

beispielsweise mit eigenen Studien,

Planungen oder anderen Dingen zu

beschäftigen. Auch wer dringend

Entspannung benötigt, kommt bei

dieser Transport-Variante auf seine

Kosten. Denn im Gegensatz zu öffentlichen

Verkehrsmitteln, ist es

im eigenen Auto auf Wunsch ruhig

oder unterhaltsam. Roboter-Autos

garantieren folglich auch in dieser

Hinsicht maximalen Komfort. Vorbei

sind die Zeiten, da Sie sich nach

einem langen Arbeitstag noch auf

den Verkehr konzentrieren mussten,

um gesund und wohlbehalten

nach Hause zu kommen. In dem

Fahrzeug der Zukunft können


40 GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17


Sie sich beruhigt

zurücklehnen und

neue Kraft für die

nächste Aufgabe

schöpfen.

Möglichkeiten,

Chancen und

Risiken: Roboter-

Autos im Kreuzverhör

Was in den 1950er

Jahren begann,

sollte eigentlich spätestens im Jahre

1975 Gestalt annehmen. Die Realität

sah jedoch anders aus. Selbst im Jahre

2004 konnten in puncto ‚Geisterwagen‘

keine einschlägigen Erfolge

verzeichnet werden. Entsprechend

endete ein in den USA abgehaltener

Wettbewerb von 100 Teams, die die

Leistungskraft ihrer Roboter-Autos

bei einem Rennen durch die Mojave-

Wüste unter Beweis stellen sollten, in

einer Darbietung, die nur als peinlich

zu bezeichnen ist. Visionäre konnten

diese Niederschläge jedoch nicht

davon abhalten, neue Prognosen zu

stellen und die erforderlichen Massnahmen

einzuleiten. An dem ehrgeizigen

Projekt beteiligen sich neben

namhaften Auto- und Internet-Konzernen

auch IT-Unternehmen. Die

neue Frist lautet 2030, im Idealfall

2025. Ziel dieser Erfindung ist in erster

Linie eine Steigerung der Mobilität.

Man benötigt jedoch nicht viel

Phantasie, um zu erkennen, dass sich

eine bahnbrechende Errungenschaft

wie die Roboter-Autos auf sämtlichen

gesellschaftlichen Ebenen als

wahre Revolution erweisen wird. Ob

diese nun primär positive oder negative

Auswirkungen hat, bleibt abzuwarten.

Es ist jedoch sicherlich nicht

übertrieben zu sagen, dass sowohl

das optische Erscheinungsbild der

Städte als auch die unterschiedlichen

Arbeitsbereiche einen Veränderungsprozess

durchlaufen werden. Entsprechend

wird die Suche nach neuen

passgenauen

Konzepten und

Modellen eine

der zahlreichen

Herausforderungen

der futuristischen

Ära darstellen.

Dass diese

bereits Einzug in

weite Sektoren

gehalten hat, ist

vielen Menschen

unbekannt. Dabei

sendet gerade

ein berühmter Internet-Konzern

seine selbstfahrenden E-Mobile von

den sicheren Schienen auf dem eigenen

Firmengelände auf die Strassen.

Und auch Freunden hochkarätiger

Wagen wird es nicht entgangen sein,

dass viele Features ihrer Fahrzeuge

für den gehobenen Anspruch bereits

‚wie von allein‘ funktionieren. Beispiele

sind die integrierte automatische

Beschleunigung und Lenkung

von Autos der Superlative.

Abschliessend ist in erster Linie auf

die Vorzüge der Roboter-Fahrzeuge

zu verweisen: das Fahr-Erleben

wird durch zusätzlichen Komfort

optimiert und das Unfallrisiko auf

ein Mindestmass reduziert.

42 GEWERBEFENSTER - ST. GALLEN 1 / 16


NEU:

FORD FOCUS ST-LINE

Focus ST-Line, 1.0 l EcoBoost, 125 PS/92 kW: Gesamtverbrauch 4.7 l/100 km, CO 2 -Emissionen 108 g/km.

Energieeffizienz-Kategorie: B. Durchschnitt aller verkauften Neuwagen: 139 g/km.

Frenken-Garage AG

Wannenweg 1, 4133 Pratteln, Tel. 061 826 25 25

info@frenkengarage.ch, www.frenkengarage.ch

Garage Heinz Schaub AG Ormalingen, 061 985 90 80, www.garageschaub.ch

Landhof-Garage AG Basel, 061 681 33 50, www.fordbasel.ch

Schaub AG Garage & Carrosserie Buus, 061 841 17 58, www.schaubag.ch

Wiesenplatz Garage AG Basel, 061 631 37 24, www.wiesenplatzgarage.ch


Ihr Standort,

unser Arbeitsplatz

Keine Zeit oder Lust die Winterräder

selbst zu montieren?

Kein Problem, unser Team erledigt

das für Sie vor Ort.

Sonder-Aktion bis Ende Januar

Fr. 100.– statt Fr. 190.–

Ab Februar 2017

Neukundenrabatt: Fr. 150.–

statt Fr. 190.–

Dienstleistung in der ganzen Schweiz:

• Abholen der Sommer-Winterräder

• Waschen Auswuchten und Lagern bis

(Frühling / Herbst)

• Radwechsel an dem von Ihnen gewünschten

Standort (Frühling / Herbst)

• Einlagern der Sommer-Winterräder

Reifenstopp AG

Grünau 1

6246 Altishofen

062 393 35 73

www.reifenstopp.ch

Büro & Lager:

Industriestrasse 17

4703 Kestenholz


GESCHENK-GUTSCHEIN

IM WERT VON CHF 50.-

Exklusiv für Neukunden

Einfach anmelden & profitieren.

So macht das Einkaufen Spass!

• Wohnen

• Arbeiten

• Wohlfühlen

Besondere Aufmerksamkeit schenkt TOPO Lifestyle auch

der Einhaltung des Gleichgewichts zwischen Ökologie

und Ökonomie.

Unsere Stärken liegen vor allem in unserer dynamischen

und flexiblen Arbeitsweise, damit unsere Kunden bereits

während der Beratung den Wohlfühleffekt erfahren den

Sie später in ihrem neu eingerichteten Lebensraum

geniessen dürfen.

www.topo-lifestyle.ch

Topo Lifestyle GmbH

Lütisburgerstrasse 13

Postfach 23

CH – 9243 Jonschwil

Filiale – Jonschwil

FR 15.00 – 18.00 Uhr

SA 15.00 – 18.00 Uhr

und nach Absprache


HANF

ALS NATURPFLANZE

IM KREUZVERHÖR

Regelmässige Schlagzeilen

bestätigen: Hanf als Nutzpflanze

erobert sich einen

Platz in der hiesigen Landwirtschaft

und ebnet damit

einen Weg für neue naturbelassene

Produkte, die

nachweislich einen positiven

Effekt auf Gesundheit und

Wohlbefinden haben.

Wer eine der ältesten Nutz- und

Zierpflanzen der Welt also lediglich

auf das THC-haltige Cannabis,

das zu Recht als Rauschmittel verschmäht

wird, reduziert, erliegt einem

Trugschluss. Schliesslich gibt es

allein in der EU zweiundvierzig zugelassene

Arten, die darauf warten,

einer naturbewussten Klientel das

Leben mit ursprünglichen Produkten

zu erleichtern und nicht selten

sogar zu einer Förderung des allgemeinen

gesundheitlichen Zustandes

beizutragen.

Auf den Spuren einer langen Tradition:

die Nutzung von Hanfprodukten

in der Vergangenheit

Seit über 10.000 Jahren profitieren

Menschen von den positiven Eigenschaften

der Hanfpflanze. Neben

Arzneimitteln zählen Leuchtöle,

Stoffe und Papier zu den wichtigsten

Erzeugnissen, die aus der kostbaren

Pflanze gewonnen werden.

Auch als Nahrungsmittel haben

sich die Hanfsamen bewährt, indem

sie Mensch und Tier bereits in der

Jungsteinzeit mit lebenswichtigen

Proteinen und Nahrungsfetten versorgt

haben. Entsprechend ist es

sicherlich nicht übertrieben zu sagen,

das Hanf einen wesentlichen

Beitrag zu Fortschritt und Entwicklung

der Menschheit geleistet hat.

In der heutigen Zeit spricht man

im Fachjargon von Industrie- bzw.

EU-Hanf. Dieser sollte unter keinen

Umständen mit dem Rauschmittel

Hanf verwechselt werden. Wer hier

keine konsequente Trennlinie zu

ziehen vermag, riskiert über kurz

oder lang den Verlust zahlreicher

Vorzüge. Schliesslich wird Hanf als

Nutzpflanze heute nicht von ungefähr

als Öko-Rohstoff der Superlative

geschätzt.

Der Handel mit Hanf als zeitgemässes

Phänomen der modernen

Gesellschaft

Natürlicher, authentischer und einfacher:

so lauten die Attribute, die die

Lebenseinstellung der heutigen Generation

prägen. Ob es sich nun um

Kleidung, Nahrungs- oder Heilmittel

handelt, die Wunderpflanze entfaltet

auch heute ihre facettenreiche

Wirkung. Doch dem nicht genug.

Der Hanfanbau erweist sich als so

unkompliziert, dass er die Antwort

auf sämtliche aktuelle Herausforderungen

zu sein scheint. So erfolgt

dieser beispielsweise ohne jegliche

Belastung für Mensch und Umwelt,

zumal weder Pestizide noch Herbizide

zum Einsatz kommen. Auch

die Vielfalt der möglichen Produkte

überzeugt. Naturkosmetik, Naturtextilien

und Naturmatratzen sind

nur einige der Kategorien, die von

der Hanfpflanze mit hochwertigen

Artikeln bestückt werden können.

Gesunde und natürliche Pflege von

Innen und Aussen, ein entspannender

Schlaf und maximaler Tragekomfort:

das sind die wünschenswerten

Begleiterscheinungen, die aus Hanf

gewonnene Erzeugnisse mit sich

bringen. Sie müssen nur noch aus

dem reichhaltigen Sortiment an Produkten

auswählen, um langfristig in

den Genuss einer merklichen Steigerung

von Lebensqualität und Gesundheit

zu kommen.

46 GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17


Willkommen im

Hanf Paradies

Sämtliche Produkte rund um die Hanfpflanze

finden Sie in unserem gut sortierten Growshop

mit Sitz in der Schweiz. Egal ob Sie eine

Growbox kaufen möchten, eine Black Leaf

Kräuter-Mühle, Papier und Filter oder Plagron

Erde bestellen möchten, unser breit gefächertes

Angebot lässt jedem Hanf Fan das Herz höher

schlagen. Zudem erwarten Sie bei uns äusserst

attraktive und faire Preise.

Wir freuen uns auf Sie

Ammann Trading

Bühlstrasse 22

9217 Neukirch an der Thur

T 071 642 29 55

ammanntrading@bluewin.ch

www.ammanns-hanfparadies.ch


LIFESTYLE

UND EVENTS

Bern

50

JAZZFESTIVAL

Bern International

52

MARINATAL

Hochzeit und Festmesse

58

QUALITÄT

Haar- und Schönheitspflege


EINE PRÄSENTATION VOR 300 ZUSCHAUERN. OHNE MIKROFON.

dungen.


42. Internationales Jazzfestival

Bern lockt mit musikalischen

Leckerbissen

Bern versteht sich als eine Stadt der

Kunst und Kultur. Dass dieses Selbstbild

den Tatsachen entspricht, beweist

spätestens jenes imposante Event, auf

das Liebhaber von Swing, Blues und

sanften Balladen bereits Monate zuvor

ungeduldig hinfiebern. Ab dem

11. März 2017 hat das lange Warten

endlich ein Ende. Denn dann verwandelt

sich die schöne Schweizer Hauptstadt

bis zum 20. Mai 2017 einmal

mehr in eine pulsierende Metropole,

in der rhythmische Jazzklänge regieren.

Nimmt man Stress und Hektik,

von denen andere Grossstädte heimgesucht

werden, hier ohnehin nicht

ganz ernst, so trägt das Zusammentreffen

leidenschaftlicher Musiker

und Zuhörer noch zu dem beschaulichen

Ambiente bei.

Wo zeitlose Klassiker zu neuem

Leben erwachen

Der Startschuss zu dem inzwischen

weltweit populären Event fiel im Jahre

1976.

Jazzmusik vom Feinsten: so lautete

die Devise bereits in den Anfängen

der renommierten Berner Veranstaltung.

An diese halten sich auch die

heutigen Top-Stars, die legendären

Stücken von Jazz-Grössen wie Fats

Domino, Ella Fitzgerald, B.B. King

und Etta James eigene frische Zusätze

verleihen, ohne dabei das imposante

Original zu verändern.

Vor malerischer und von zahlreichen

Sehenswürdigkeiten gepflasterter

Kulisse können sich die Gäste dieses

Events der Superlative auf die Spuren

ihrer Jazz-Helden begeben. Denn

diese kommen wie immer an den unterschiedlichsten

Spielorten zu Wort.

Einige Locations erweisen sich bereits

an sich als unbedingt erlebenswerte

Attraktionen. In Verbindung mit den

unvergänglichen Jazz-Klängen legen

sie es jedoch darauf an, das Blut der

Gäste in Wallung zu bringen. Verteilt

sind die Austragungsorte über die

gesamte Stadt, so dass allein ein Besuch

der unterschiedlichen Konzerte

ein Maximum an Abwechslung verspricht.

Denn ebenso wie Ambiente

und Hintergrund ändert sich auch

die dargebotene Musik. Vom urigen

Jazz-Zelt über Kursaal und Tierpark

bis hin zu Marians Jazzroom rangieren

die Schauplätze, die dieses einmalige

Event auf stilsichere Weise

beherbergen.

Altbekannte und neue Highlights

des Berner Jazz-Spektakels

Um die Vorfreude auf den Berner

Jazz-Frühling noch zu steigern, ist hier

auf einige der zu erwartenden Höhepunkte

zu verweisen. Eine vertraute

Spezialität mit neuen, aufregenden

Inhalten sind die Doppelkonzerte, im

Fachjargon ‚Double Feature Weeks‘

genannt. Diese finden jeweils abends

um 19 und 22 Uhr in Marians Jazzroom

statt. Gleichwohl das Programm

für 2017 noch nicht feststeht, genügt

ein Blick in das diesjährige Event, um

sich auf so manche Überraschungen

gefasst zu machen. So kamen Liebhaber

von modernem Jazz und Groove

beispielsweise ab dem 26. April in vollem

Umfang auf ihre Kosten. Denn

für eine knappe Woche bot sich ihnen

die seltene Gelegenheit, die hochkarätigen

Darbietungen der New Orleans

Groove Masters und der Modern

Jazz Generation mitzuerleben. Und

wen bei diesen Namen noch keine

süsse Wehmut befällt, da er das Top-

Ereignis des Jahres verpasst hat, bei

dem dürften vielleicht die Interpreten

Jason Marsalis und Marcus Roberts für

eine entsprechende Reaktion sorgen.

Vergleichbares gilt für die Jazzsängerin

Cécile McLorin Salvant, die extra

aus den USA anreiste, um ab dem 17.

Mai täglich für niveauvolle Stimmung

zu sorgen. Die Auszeichnungen der

27-Jährigen sprechen bereits für sich,

wenn es darum geht, unerfahrenen

Jazz-Einsteigern den hohen Genuss zu

beschreiben, der mit einem Salvant-

Konzert untrennbar verbunden ist.

Den begehrten Grammy-Award beispielsweise

durfte die Interpretin erst

in diesem Jahr ihr Eigen nennen. Das

50 GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17


Album, das der Jury in der Kategorie

„Best Jazz Vocal Album“ eine so

hohe Auszeichnung wert war, trägt

den Titel: „For One To Love“.

Vorfreude auf das Jazz-Festival 2017

Es bleibt also spannend. Denn solange

das detaillierte Programm des rhythmischen

Schauspiels, das im Frühjahr 2017

zum 42. Mal in die Runde geht, noch

nicht veröffentlicht ist, bietet sich ausreichend

Gelegenheit für fantastische

Spekulationen. Einmal mehr bewahrheitet

sich hier das Sprichwort: „Vorfreude

ist die schönste Freude.“ Neben

den bereits angesprochenen Veranstaltungselementen,

die Jazz-Enthusiasten

Jahr ein Jahr aus unvergessliche Momente

ultimativer Ekstase bescheren,

warten weitere Höhepunkte wie die

Festival Closing Party auf feierfreudige

Gäste mit einem gewissen Anspruch auf

Qualität. Wer 2017 für jene Augenblicke

grenzenloser Seligkeit sorgen wird,

bleibt noch im Dunkeln. Man muss jedoch

sicherlich kein Prophet sein, um

vorherzusehen, dass es sich dabei um

erstklassige Interpreten handeln wird,

die selbst eine längere Anreise rechtfertigen.

Wer sich also schon immer einmal

selbst davon überzeugen wollte,

dass Goethes Beschreibung von Bern als

„Schönste, die wir je gesehen haben“

der Wahrheit entspricht, sollte seine

Reisepläne vielleicht auf das nächste

Frühjahr verlegen. Denn dann verzaubert

nicht nur das Gesamtbild dieses

Stadtjuwels Einwohner und Besucher

gleichermassen, sondern auch eine Musik,

die von Lebensfreude, Ursprünglichkeit

und Vielfalt geprägt ist.

GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17

51


„MariNatal“: die exklusive

Schweizer Publikumsmesse,

bei der sich alles um

den schönsten Tag im Leben

eines Paares dreht

Ganz oben auf der Liste der Anbieter

von Hochzeits- und Festmessen rangieren

die Veranstaltungen der „MariNatal

Group“. Und dies trifft nicht

nur auf die Schweiz zu. Vielmehr hat

die Kunde von den in Bern, Basel und

Lausanne stattfindenden Messen der

Superlative inzwischen auch andere

Landstriche erreicht. Schliesslich

ist hier ganz im Sinne altbewährter

Tradition und legendärer Schweizer

Markenqualität nur die Crème de la

Crème zu erwarten.

Was dies konkret bedeutet? Ein aufregendes

Potpourri an Anregungen,

Ratschlägen und natürlich Artikeln,

die diese mühelos in das einzigartige

Ereignis verwandeln, von dem Sie

schon immer geträumt haben.

Verpassen Sie also auf keinen Fall diese

seltene Gelegenheit, um in eine

rundum perfekte Welt aus wunderschöner

Brautmode, zauberhaften

Blumenarrangements und exquisiten

kulinarischen Delikatessen einzutauchen

und lassen Sie sich von dem märchenhaften

Gesamtambiente berauschen!

Von der Kunst, die gesamte Hochzeits-

und Festbranche bei einem

einzigen Event zu vereinen

Von der ästhetischen Präsentation

hochwertiger Produkte bis hin zu unterhaltsamen

Darbietungen wie Musik

und Modenschau findet sich auf

den Events der „MariNatal GmbH“

alles, was Sie sich im Rahmen Ihrer

Hochzeitsvorbereitung nur wünschen

können. Dabei ist der Standort irrelevant.

Wichtig ist nur, dass Sie wenigstens

an einer der gebotenen Messen

teilnehmen und sich von dem überwältigenden

Sortiment inspirieren lassen.

Gerade für Unentschlossene kann

der Besuch einer Hochzeitsmesse der

„MariNatal Group“ wahre Wunder

wirken. Sollten also auch Sie zu den

rund 40.000 Paaren zählen, die sich

jährlich in der Schweiz das Ja-Wort geben,

dann ist dies der Ort, an dem Sie

sich von der Fülle an Vorbereitungen,

die mit einer bevorstehenden Hochzeit

verbunden sind, erholen können.

Denn hier haben Sie die Chance, sich

trotz dem potentiellen Stress wieder

auf den Kern und die tiefe Schönheit

des grossen Ereignisses zu konzentrieren.

Verantwortlich für diesen Effekt

sind die kunstvollen Kreationen, die

alle Sinne ansprechen. Von betörenden

Duftnoten über sanfte, romantische

Klänge bis hin zu kunstvollen

Dekorationen finden Sie auf den

Hochzeitsmessen ein Reich vor, das

schon fast zu ästhetisch ist, um wahr

zu sein. Abgesehen davon handelt es

sich hier natürlich auch um die geeignete

Anlaufstelle, wenn Sie Informationen

aus erster Hand oder kompetenten

Rat wünschen.

Standort Bern:

Hochzeits- und Festmesse 2017

Wenn Sie zu der grossen Schar ungeduldiger

Zeitgenossen zählen, die vor

52 GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17


Datum: Fr. 3. bis So. 5. Februar 2017

Ort: BERNEXPO - Halle 2.0 + Halle 2.1

Öffnungszeiten:

Fr 3. Feb. 2017, 16.00 - 20.00 Uhr

Sa 4. Feb. 2017, 10.30 - 18.00 Uhr

So 5. Feb. 2017, 10.30 - 18.00 Uhr

Eintrittspreise: Erwachsene Fr. 16.–

(Kinder bis 14 Jahre gratis)

Organisation:

Internet:

MARINATAL GmbH, 4543 Deitingen

www.hochzeitsmessen.ch

ihrem Messebesuch bereits einen kleinen

Eindruck von den zu erwartenden

Highlights gewinnen möchten, dann

ist dieser Rundumschlag genau das

Richtige für Sie. Zum 18. Mal öffnet

die ‚MariNatal‘ vom 3. bis 5. Februar

2017 in Bern ihre Pforten. Souverän,

professionell, innovativ und garantiert

originell: das sind die Attribute,

die einmal mehr auf das renommierte

Event zutreffen, das wie in jedem Jahr

in garantiert neuem verführerischem

Glanz erstrahlt. Um diesen Effekt

noch zu verstärken, werden zahlreiche

Live-Attraktionen geboten. Sich

den grossen Tag nicht nur visuell vorzustellen,

sondern buchstäblich auch

zu fühlen und zu schmecken, erweist

sich hier als wahres Kinderspiel. Denn

inmitten von Spitzenausstellern, die

ihre optisch reizvollen, schmackhaften

und wohlriechenden Produkte in

festlich geschmückten Räumen präsentieren,

scheint die eigene Hochzeit

in greifbare Nähe zu rücken. Für

eine feierlich-romantische Stimmung

sorgt nicht nur die traumhaft schöne

Modenschau, sondern auch der Auftritt

namhafter Künstler und Musiker.

Nützliche Styling-Tipps erhalten Sie,

wenn Sie sich die Zeit nehmen, fingerfertigen

Spezialisten bei der Ausübung

ihres Handwerks zuzuschauen.

Die Alternative:

„MariNatal 2017“ in Basel

Bevorzugen Sie den Nordwesten

der Schweiz als Austragungsort der

„MariNatal“, so sollten Sie sich den

7. und 8. Oktober 2017 vormerken.

Denn dann findet die beliebte Hochzeits-

und Festmesse zum 13. Mal in

Basel/Münchenstein statt. Angebote,

Attraktionen und Ambiance unterscheiden

sich nur minimal von dem

Pendant im Mittelland. Exquisiter

Schmuck, himmlische Brautmode, luxuriöse

Transportmittel und stilvolle

Tischdekorationen warten darauf,

bewundert zu werden. Auch der

Laufsteg sorgt alle Jahre wieder für

Momente verzückten Staunens. Denn

hier wird Romantisches, Fesches, Nostalgisches

und Verspieltes auf professionelle

und ästhetische Weise vorgeführt.

Als Aussteller sind kleine und

NEU

HALLE 2.0 + 2.1

150 AUSSTELLER

GROSSE

MODESCHAU

grössere Unternehmen vertreten, die

mit ihren Produkten und ihrem Einsatz

dazu beitragen, dass Ihre Hochzeit

zu einem unvergesslichen Event

wird. Mit dabei sind Vertreter der angesehensten

Schweizer Geschäfte, die

unter anderem die Bereich Catering,

Hochzeitstorten, Mode, Schmuck, Blumendeko,

Entertainment, Foto, Video

und Beratung abdecken.

Möchten Sie also auf Nummer sicher

gehen, dass Sie bei Ihrer Hochzeitsvorbereitung

kein noch so kleines Detail

übersehen, dann bieten Ihnen die

Messen der „MariNatal Group“ ausreichend

Hilfe und Orientierung bei

der Planung.

GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17 53


MESSEWELTEN

ERLEBEN UND ENTDECKEN

Messewelten erleben und

entdecken, die ideale Plattform

Unternehmen mit ihren

Produkten und Dienstleistungen,

zur richtigen Zeit am

richtigen Ort, einzigartig zu

inszenieren. Marken mit allen

Sinnen erlebbar machen. Genauso

schafft Hasslingermessemanufaktur

ihre Messeauftritte.

Schliesslich trifft hier echte Schweizer

Qualitätsarbeit auf einen besonders originellen

Ansatz. Ziel ist es, die jeweiligen

Produkte in einem Kontext zu präsentieren,

der alle Sinne anspricht. Dass diese

Philosophie gerade in der modernen Gesellschaft,

in der sich alles um holistische

Konzepte und Verfahren dreht, auf offene

Ohren stösst, erscheint da nur logisch.

Doch wie kann man sich die Umsetzung

eines derartigen Ansatzes im Messebau

nun eigentlich konkret vorstellen?

Von der Natur, durch die Natur und mit

der Natur: so könnte das Motto lauten,

wenn man einen näheren Blick auf die

Konstruktionen von Thomas Hasslinger

und seinem innovativen Team wirft. Eingebettet

in authentische Landschaften,

in denen die Betrachtenden die Natur

buchstäblich sehen, hören, inhalieren

und fühlen können, werden die vorgestellten

Produkte einem heterogenen

Publikum auf besonders kreative Weise

nahegebracht. „Der Moment, in dem

die Sonne durch das Martinsloch scheint,

bleibt ein unvergessliches Erlebnis. Genau

so sollte ein Messeauftritt sein.“

Dieser auf der Website der Hasslinger

Messemanufaktur AG platzierte Satz

spiegelt einmal mehr wider, was dem

Unternehmen wichtig ist. Auf den Punkt

gebracht bedeutet dies, Augenblicke

zu erzeugen, die den Betrachtern den

Atem verschlagen und sie für eine kleine

Weile in eine andere Welt entführen.

Ein Beispiel für die Realisierung dieses

ambitionierten Vorhabens ist der im

Herbst 2016 von Hasslinger für die Firma

Promega erstellte Messestand, der

de facto alle Sinne zu schärfen vermag.

Stilvolle Lichtkonstellationen in Verbindung

mit Naturelementen stellen den

Hersteller von Produkten für die Wirkstoffforschung

sowie die Gen-, Proteinund

Zellanalyse auf innovative Weise

vor. Die Referenzen begeisterter Kunden

und Veranstalter allein sprechen

bereits für sich selbst, bestätigen sie

doch, dass die repräsentativen und technisch

ausgefeilten Messestände aus dem

Hause Hasslinger tatsächlich einem Naturspektakel

wie dem Martinsloch nahekommen.

Schliesslich sind sie darauf

angelegt, selbst versierte Gemüter zu

bewegen und letztendlich von der Qualität

und Einzigartigkeit der in einem

derart exklusiven Setting dargestellten

Artikel zu überzeugen. Zum Einsatz

kommen unter anderem didaktische

Elemente, die Interessierte zu einer aktiven

Teilnahme einladen. Wer lieber auf

Distanz bleibt, erhält jedoch auch ohne

den direkten Austausch einen visuellen

Eindruck von dem Erfindungsreichtum

und dem technischen Know-how der

Hasslingermessemanufaktur, die es mit

ihren beispiellosen Ständen schafft, unpersönliche

Produkte in Erlebniswelten

zu versetzen und in unschlagbare Highlights

zu verwandeln.Unternehmen, die

Wert auf Originalität und Realitätsnähe

legen, liegen folglich mit einer Entscheidung

für Hasslinger als Repräsentant

ihrer anspruchsvollen Leistungspalette

genau richtig.

hasslingermessemanufaktur ag • grundacherstrasse 21 • 8317 tagelswangen


T +41 52 355 39 00 • info@hasslingermessemanufaktur.ch • www.hasslingermessemanufaktur.ch


Schilder von

A bis Z

Wir realisieren fast

alle Schilderwünsche

Durch seine Tätigkeit als Lastwagenfahrer

ist die Idee entstanden, einen Shop für

LKW- Namensschilder zu erstellen. 2005

gründete Thomas Haas die Einzelfirma

Onlineschilder.ch als einen reinen Internetshop

mit damals rund 20 Artikeln. Nach und nach wurden

immer mehr Artikel in das Sortiment aufgenommen.

Bereits 2006 wurde die Firma im Handelsregister mit

Sitz in Schönenwerd (SO) eingetragen. Der Internetshop

Onlineschilder.ch umfasst unterdessen weit über

1700 verschiedene Artikel. Viele davon sind individuell

nach Kundenwunsch gestaltbar oder zumindest in

verschiedenen Ausführungen erhältlich.

Onlineschilder.ch betreibt einen reinen Onlineshop.

Gegen telefonische Voranmeldung sind wir jederzeit

auch gerne für Sie persönlich da.

Abholungen und Lieferungen sind ebenfalls gegen

telefonische Voranmeldung möglich.

www.onlineschilder.ch

ab 1. März 2017:

Chaletweg 2, 4653 Obergösgen

Onlineschilder.ch

C.F.Ballystrasse 37

CH-5012 Schönenwerd

info@onlineschilder.ch

T +41 (0) 62 291 20 44

M +41 (0) 76 332 15 00

7 Tage in der Woche geöffnet

MO bis FR 10.00 Mo -– Fr 00.30 08.00 - 12.00 Uhr

SA 09.00 – 00.30 13.00 - 19.00 Uhr

SO 09.00 Sa – 23.00 08.00 - 16.00 Uhr


Wir sind Ihr Spezialist für Tabakwaren,

Zigaretten, Zigarren und Zubehör!

Der Tabak-Shop "Rauchegge" in Horgen ist ein wahres Schlaraffenland für

Tabak-Geniesser. Unser breites Sortiment an Tabakwaren umfasst unter anderem

Zigarren, Pfeifen, Zigaretten und Shishas (Wasserpfeifen) und stellt

Tabak-Liebhaber vor die Qual der Wahl.

Eine Besonderheit des "Rauchegge" ist zudem die breite Palette an E-Zigaretten,

für die wir auch Kartuschen und passende Utensilien führen, sowie

E-Shishas (elektronische Wasserpfeifen), welche gerade auch bei Nichtrauchern

und Gelegenheitsrauchern sehr populär sind.

Selbstverständlich finden Sie im Tabak-Shop "Rauchegge" in Horgen auch Zigaretten

aller Marken sowie Tabak zum Selberdrehen inklusive dazugehöriger

Accessoires wie Filter, Zigarettenpapier und Rollmaschinen.

Auch Pfeifenraucher kommen in den Genuss

unseres breiten Angebots: Die grosse Auswahl

an unterschiedlichen Pfeifen und entsprechendem

Zubehör sowie unser Assortiment diverser hochwertiger

Pfeifentabake wird auch anspruchsvolle Raucher

überzeugen. Besuchen Sie uns.

Rauchegge

Seestrasse 147

8810 Horgen

T 044 725 49 26

rauchegge@bluewin.ch

www.rauchegge.ch

Öffnungszeiten

Mo - Fr 06.00 - 18.30

Sa 07.00 - 12.00

GUTSCHEIN ausschneiden und vorzeigen

RAUCHEGGE GRIMM MONIKA 10% AUF SÄMTLICHE RAUCHWAREN


Qualität hat auch, wenn es

um die Haar- und Schönheitspflege

geht, einen Namen.

In diesem Fall liefern sich gleich zwei

renommierte Anbieter ein Kopf-an-

Kopf-Rennen, das angesichts der unterschiedlichen

Produktpalette letztendlich

jedoch unentschieden ausfallen muss.

Die Rede ist hier natürlich von den Top-

Marken der Branche, La Biosthétique

und Hairdreams, die die Konkurrenz

weit hinter sich lassen.

Das Geheimnis des Erfolges: unbedingte

Qualitätskontrolle, Natürlichkeit und

Exklusivität

Ein Blick auf die grosse Schar populärer

Nutzerinnen und Nutzer der hier

im Zentrum stehenden Produktlinien

genügt bereits, um eventuelle Zweifel

zu zerstreuen. Auf Hairdreams ®

allein schwören unter anderem Berühmtheiten

wie Liv Tyler, Jennifer

Lopez und Lady Gaga. Und da Bilder

bekanntermassen mehr als tausend

Worte sagen, erweisen sich die Fotos,

die die Stars und Sternchen mit voluminöser

glänzender Haarpracht zeigen,

bereits als ausreichender Beleg

für die Wunderwirkung, die Hairdreams

® mit seinen Haar-Kreationen

verspricht. Diese wird in erster Linie

durch die Tatsache erreicht, dass die

makellosen Haare sich unter den geschickten

Händen versierter Hairstylisten

in wahre Kunstwerke verwandeln.

Um erstklassige Qualität zu garantieren,

werden die Produkte ausschliesslich

in Deutschland und Österreich

hergestellt. Mithilfe des sogenannten

Quikkies-Systems lassen sich die Haare

schnell und unkompliziert anbringen

und je nach persönlichen Präferenzen

Highlight-Effekte, interessante farbliche

Zusätze oder aber ein grösseres

Volumen erzeugen. Entsprechend

erweist sich Hairdreams nicht nur für

Künstlerinnen und Künstler, die erhöhten

Wert auf einen originellen

Look legen, als Revolution, sondern

auch für Menschen, die beispielsweise

unter den Folgen von Haarausfall leiden.

Schliesslich überzeugen die Haarschöpfungen

von Hairdreams nicht

zuletzt durch ihr überdurchschnittlich

hohes Mass an Natürlichkeit.

Geht es um den Beliebtheitsgrad unter

einem besonders anspruchsvollen

Kundenkreis, so stehen die Produkte

von La Biosthétique den Kollektionen

von Hairdreams ® in nichts nach. Wie

der Name bereits vorschlägt, liegt

der Fokus hier auf einer Optimierung

von Leben und Schönheit. Gemäss der

Philosophie des Gründers Marcel Contier,

der das exklusive Unternehmen

im Jahre 1972 ins Leben gerufen hat,

verfahren auch die heutigen Eigentümer.

Neben Produkten, die unter der

Berücksichtigung aktueller Studien

hergestellt wurden und sich vor allem

aufgrund ihrer natürlichen Inhaltsstoffe

auszeichnen, brilliert der Betrieb

unter Leitung der Familie Weiser

unter anderem aufgrund einer erstklassigen

Service- und Beratungstätigkeit.

Artikel, die die innere Schönheit

und Individualität ihrer Anwenderinnen

und Anwender unterstreichen

sollen, rangieren von hochwertigem

Make-up bis hin zu Produkten zur

Haar-, Haut- und Körperpflege. Dass

bei der Entwicklung neuer Kosmetik-Kreationen

auch aktuelle Trends

berücksichtigt werden, ist für die

Köpfe des innovativen Familienunternehmens

selbstverständlich.

58 GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17


AUS LIEBE ZUR

ASTHETIK

Alpenstrasse 5 · 6004 Luzern

T 041 410 57 52 · F 041 410 57 04

www.hairin-bylouis.ch

Das perfekt eingespielte, sympathische und kompetente Team mit

Geschäftsinhaberin Sofia Vieira beraten Kunden und Kundinnen

typgerecht in Sachen passender Haarschnitte, Pflege und topmodernen

Farbnuancen. Gerne setzen wir Kundenwünsche um.

HairIn by Louis arbeitet nur mit den besten Haarpflegeprodukten

der Linien La Biosthetique und Hairdreams.

La Biosthetique steht für Sinnlichkeit, Vertrauen und Schönheit.

Hairdreams verleiht jeder Frau eine natürliche Schönheit und

Selbstbewusstsein. Genau diese Geschäftsphilosophie bieten wir

Ihnen an. Dies entspricht unseren Vorstellungen und Werten.

Ihr HairIn by Louis Team

Coiffure

• Haarverlängerung • Biosthetik • Hairdreams


Ihr Spezialist für

LKW-, Mobil- und

Industrielle Hydraulik

Individuelle Problemlösung erfordert

Erfahrung und Flexibilität. Individuell

gehen wir auf Ihr Anliegen ein und

behandeln dies gemeinsam.

Dank 30 jähriger Erfahrung im Hydraulik

Bereich ist Ihnen eine hochwertige

Lösung garantiert.

Wir garantieren Ihnen kurze Lieferfristen

durch hohe Lagerhaltung.

Unsere Vertretungen

REISCHEL HYDRAULIK GmbH

Weierhus 2

CH-6026 Rain / LU

T +41 (0)32 652 03 30

F +41 (0)32 652 03 50

info@reischel.ch

www.reischel.ch


Bitte beachten Sie die jeweiligen

Angebote und ihre Gültigkeit.

Gutscheine sind nicht kumulierbar.

Für Sie

Auf alle Behandlungen 50% ausser PMU.

Gültig bis 31.07.2017

Schaffhauserstr. 95 a, 8152 Glattbrugg

T 044 811 12 21, N 076 427 13 17, www.tlpswiss.ch

Auf alle Bestellungen ab 100.–,

20.– RABATT Telefonisch oder Online

Gutscheincode (Fortuna1) erwähnen.

Fortuna Marianne Dürst, Centro 3, 8754 Netstal, T 079 638 61 86

webshop.fortuna@gmail.com, www.fortuna-shop.ch

BERNETTA WOLLE

RABATT

auf das gesamte Strickwolle Sortiment.

Bitte Gutschein vorweisen.

Ruth's Wullelade

Postgasse 10, 3800 Interlaken, T 033 822 92 70

GRATIS

200 Schüsse pro Person.

Gültig ab 6 Personen

nicht kumulierbar

Frauenfeld • Pfäffikon SZ • Bern • Basel

079 242 72 62

Ein Glas Prosecco.

Gültig für Ihr nächstes Abendessen

Hochhusweg 17, 3612 Steffisburg, T 033 438 05 05, F 033 438 70 05,

info@ristorantecinquecento, www.ristorantecinquecento

GEWERBEFENSTER - BERN 1 / 17

61

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine