Aufrufe
vor 2 Monaten

Wild Wings - Ausgabe 07 2018

Wild Wings - Ausgabe 07 2018

4 I Spieltag 14 •

4 I Spieltag 14 • Krefeld Pinguine Positive Überraschung Am vergangenen Wochenende gingen sie zwar leer aus. Übrigens zum ersten Mal in der laufenden Saison. Dennoch sind die Krefeld Pinguine in dieser Spielzeit eine Mannschaft, die positiv überrascht. Für den Moment fielen die Seidenstädter durch die Niederlagen in Augsburg und zuhause gegen Mannheim auf Rang zehn zurück, doch haben sie auf der anderen Seite ihre Stärke bereits mehrfach unter Beweis gestellt. So mir nichts, dir nichts gewinnst du eben mal nicht in München oder nach Verlängerung in Düsseldorf. Ganz abgesehen davon hat Krefeld bei seinen bislang 18 geholten Punkten eine Partie weniger ausgetragen. Fakt ist, dass sie in Krefeld die vergangenen Jahre vergessen machen wollen. Da war die Saison für die Pinguine jeweils früh beendet, zwei Mal landeten sie sogar am Ende auf dem letzten Tabellenplatz. Und sorgten gerade in der letzten Spielzeit für einigen Ärger in der Liga, als sie zahlreiche Akteure noch während des Spielbetriebs abgaben, weil eine Teilnahme an den Playoffs schier ausweglos erschien und deshalb lieber auf die Kostenbremse getreten wurde. Doch all dies ist Vergangenheit. Was zählt ist das Hier und Jetzt. Und da wurde zunächst mal ein neuer Trainer verpflichtet, nachdem die Zeit des inzwischen 63-jährigen Rick Adduono als verantwortlicher Mann an der Bande endgültig abgelaufen war. Sein Nachfolger Brandon Reid zählt schlappe 26 Lenze weniger, kennt die DEL aus seiner Zeit als Stürmer in Düsseldorf sowie Hamburg und kam zudem mit der Referenz nach Krefeld, als Coach von Aalborg Meister in Dänemark geworden zu sein. Und weil’s so schön ist, brachte er im Schlepptau gleich mal Verteidiger Martin Lefebvre und Stürmer Kirill Kabanov mit. Überhaupt erlebte der Meister der Saison 2002/2003 einen großen Umbruch. Ein gutes Dutzend neue Spieler kam, die wenigsten allerdings von der Konkurrenz aus der DEL. Einer davon ist Chad Costello. Der hatte über Jahre hinweg die East Coast Hockey League (ECHL) in Grund und Boden geschossen, bevor er in der vergangenen Runde bei den Iserlohn Roosters anheuerte. Zwar schlug er dort nicht in dem Maße ein, wie man sich dies am Seilersee vorgestellt hatte. Doch zeigt sich bislang wieder einmal, dass einem Akteur, der erstmals den Sprung über den großen Teich wagt, durchaus mal ein Jahr Zeit gegeben werden muss. Denn aktuell ist Chad Costello Topscorer seiner Mannschaft. Chad Costello scheint bei seiner zweiten Station Krefeld endgültig in der DEL angekommen zu sein.

Spieltag 14 • Krefeld Pinguine I 5 Neben dem 32-Jährigen haben sie in Krefeld weitere Spieler, die eine Begegnung quasi im Alleingang entscheiden können. Einen Jacob Berglund zum Beispiel, dem bereits fünf Punkte in einer Begegnung gelangen. Oder einen Jordan Caron, dem im ersten Aufeinandertreffen mit den Wild Wings zwei Tore gelangen. Nicht zu vergessen natürlich Nationalspieler Daniel Pietta, der das Gesicht der Pinguine schlechthin ist und dort über einen Rentenvertrag verfügt. Trotz der beiden Niederlagen vom vergangenen Wochenende, die beide erst in der Schlussphase besiegelt und deshalb besonders bitter waren, gab es in Krefeld von Enttäuschung keine Spur. Im Gegenteil. Es machte sich vielmehr allenthalben Stolz ob der Leistungen gegen den Tabellenführer sowie die »Mannschaft der Stunde« – Augsburg gewann inzwischen sechs Mal in Folge – breit. »Das war genau die Mentalität, die ich von meiner Mannschaft sehen will. Obwohl es zwei Spiele mit null Punkten waren, hat mein Team phantastisch gearbeitet», meinte Trainer Brandon Reid. Wenn sie so weiter macht, wird sie auch künftig für positive Überraschungen sorgen. Und vielleicht die vergangenen Jahre im gesamten Umfeld tatsächlich vergessen machen. KADER KREFELD PINGUINE # Name Position Spiele Tore Assists Punkte +/- Strafen 29 Patrick Klein T 3 0 0 0 0 0 32 Dimitri Pätzold T 9 0 0 0 0 2 15 James Bettauer V 10 1 2 3 -4 8 20 Patrick Seifert V 1 0 0 0 0 0 40 Martin Lefebvre V 12 0 6 6 -6 4 53 Alex Trivellato V 11 0 0 0 -2 6 77 Garrett Noonan V 12 0 3 3 +3 26 81 Torsten Ankert V 4 0 0 0 +2 8 91 Phillip Bruggisser V 12 3 8 11 0 4 95 Mike Schmitz V 1 0 0 0 0 0 97 Joel Keussen V 4 1 1 2 -3 4 8 Mathias Trettenes S 12 1 3 4 -4 4 10 Phillip Kuhnekath S 3 0 0 0 0 0 11 Travis Ewanyk S 10 0 0 0 -5 18 12 Jacob Berglund S 12 6 7 13 +3 8 13 Chad Costello S 12 4 11 15 +2 8 17 Kirill Kabanov S 12 2 3 5 +5 8 18 Tim Miller S 12 0 3 3 -3 6 26 Greger Hanson S 10 0 0 0 -2 10 57 Jordan Caron S 12 5 6 11 0 10 60 Philip Riefers S 12 2 2 4 +9 6 74 Vinny Saponari S 10 2 4 6 +5 2 83 Adrian Grygiel S 11 1 0 1 -6 0 86 Daniel Pietta S 12 6 5 11 +4 0 88 Martin Schymainski S 12 2 1 3 -4 16