Allersberg 2018-09

burgblatt15

26

Wasserversorgung Notfallnummern

„Wasserrohrbruch – Wer hilft? Wo muss ich anrufen?

Störungsannahme Wasserversorgung im Gemeindegebiet Allersberg

Wasserversorgung Allersberg - nur Allersberg-Ort

Rund um die Uhr – Störungsannahme Telefon 0151/2068 2991

Zweckverband zur Wasserversorgung der Brunnbach-Gruppe

Ortsteile: Altenfelden, Appelhof, Brunnau, Eisbühl, Eismannsdorf,

Eppersdorf, Eulenhof, Fischhof, Göggelsbuch, Grashof, Guggenmühle,

Harrhof, Kronmühle, Lampersdorf, Polsdorf, Reckenricht,

Schönbrunn, Wagnersmühle

Ortsteile Markt Pyrbaum : Oberhembach, Pruppach, Neuhof

Ortsteile Stadt Hilpoltstein: Heuberg, Lochmühle, Altenhofen,

Auholz, Riedersdorf

Ortsteile Stadt Roth: Harrlach, Finstermühle, Eichelburg,

Heubühl, Birkach, Zwiefelhof

Rund um die Uhr – Störungsannahme Telefon 0171/5764 995

Zweckverband zur Wasserversorgung der Mörsdorfer-Gruppe

Ortsteile: Ebenried, Heblesricht, Realsmühle, Stockach, Uttenhofen

Rund um die Uhr – Störungsannahme Telefon 09179/9490 80

(Wasserwerk Freystadt wird weitergeleitet)

Zweckverband zur Wasserversorgung der Möninger-Gruppe

Ortsteil Reckenstetten

Rund um die Uhr – Störungsannahme Telefon 0170/8069 949

Nach Ihnen die Zukunft?

Sie möchten Menschen helfen – auch über Ihr eigenes Leben hinaus?

Bestellen Sie unseren kostenlosen Testament-Ratgeber.

Tel.: 0241-442 989

www.misereor.de/info-testament

Workshopreihe von "für einander"

Engagement stärken – Haltung zeigen im Ehrenamt

Kennen Sie das?

Sie werden als Ehrenamtlicher in der

Flüchtlingshilfe offen von einem Nachbarn

kritisiert. Sie verteilen als Freiwillige

Lebensmittel und müssen sich gegenüber

Bekannten für Ihr soziales Engagement

rechtfertigen. Sie begleiten einen Migranten

und erleben, wie er von anderen Menschen

geringschätzend behandelt wird.

Sie möchten einen Ausflug für Menschen

mit Handicap organisieren und stoßen bei

Ihren Anfragen bei einem Ausflugslokal

auf Vorurteile.

Eine Stunde nach solchen Erlebnissen wissen

Sie vielleicht genau, wie Sie reagieren

hätten können. In dem Moment selbst

verschlägt es Ihnen aber die Sprache, Sie

fühlen sich überrumpelt, bleiben untätig

und sind hinterher unzufrieden mit Ihrer

Reaktion.

Damit sich Ehrenamtliche besser auf solche

Situationen einstellen können und

ihnen solche oder ähnliche Vorfälle nicht

mehr widerfahren, bieten die Integrationslotsinnen

des Landkreises Roth Aline

Liebenberg und Dorothea Pille im Rahmen

des Projektes „Engagement stärken. Haltung

zeigen“ einen dreireihigen Workshop

an. Jeder dieser Workshops stärkt das

Bewusstsein für Ausgrenzung, Vorurteile

und Rassismus und zeigt wie durch Schlagfertigkeit

couragiert und sicher gehandelt

werden kann. Die Teilnahme an den Workshops

ist für Ehrenamtliche kostenfrei.

Der erste Workshop diese Reihe mit dem

Titel „Zusammenhänge erkennen! Vielfalt,

Vorurteile und Rassismus“ findet am

Samstag, den 01.09. von 10.00 – 13.00

Uhr im Landratsamt Roth, Weinbergweg

1, 91154 Roth statt.

Der Workshop bietet den Teilnehmenden

die Möglichkeit ihre eigenen Erfahrungen

mit Ausgrenzung, Vorurteilen und Rassismus

zu reflektieren und Handlungsmöglichkeiten

für das eigene Engagement und

den Alltag daraus abzuleiten.

Der zweite Workshop “Haltung finden!

Ungleich aber gleichwertig“ findet am

Samstag, den 29.09. im Haus des Gastes

in Hilpoltstein statt.

Der letzte Workshop dieser Reihe „Haltung

zeigen! Selbst-Bewusst und couragiert“

findet am Samstag, den 17.11. im

Bürgerhaus Krone, Bahnhofstr. 1, 91166

Georgensgmünd statt.

Anmeldung für einzelne oder alle

drei Workshops:

Kontaktstelle „für einander“

unter Telefon 09171 / 81-1360

oder per E-Mail bei

dorothea.pille@landratsamt-roth.de

oder aline.liebenberg@landratsamtroth.de

anmelden.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine