Lebensbegleiter Entgiftung

lifelight

Mit der ersten Frühlingssonne kommt die Lust, die Trägheit des Winter zu überwinden und das Bedürfnis sich von der "Last des Winters" zu befreien. In diesem Lebensbegleiter gibt es eine Reihe von Tipps und Maßnahmen, um die körpereigene Entgiftung und Entschlackung zu fördern und zu beschleunigen.

LEBENS

Mein Leben.

BEGLEITER

BITTE(R)SCHÖN!

PFLANZLICHE

BITTERSTOFFE

Bitterstoffe - ein wahrer Turbo

für unseren Stoffwechsel!

GESUND UND

LEISTUNGSFÄHIG

DANK BASEN

Warum ist der Säure-

Basen-Haushalt gerade

jetzt so wichtig?

Einfach und natürlich!

Meine Gesundheit.

GESUNDE

ENTGIF TUNG1


WILLKOMMEN

AM WEG ZUR GESUNDHEIT!

Gesundheit ist unser wertvollstes Gut!

Sie betrifft Körper, Geist und Seele – als

Einheit. Gesundheit ist auch individuell.

Das heißt, sie ist einzigartig und durch

nichts ersetzbar.

Gesundheit ist vor allem kein Zufall,

sondern ein Weg. Ein Lebensweg.

Ein großes Netzwerk von Menschen

hat sich der Aufgabe verschrieben, Sie

zu unterstützen. Sie in den Mittelpunkt

zu stellen und zu begleiten auf Ihrem

individuellen Weg.

Wir vom FORUM VIA SANITAS möchten

Ihnen das Wissen zur Verfügung stellen.

Als Gesundheitsplattform für Ganzheitsmedizin

und Naturheilkunde bieten wir

Ihnen Nährstoff-Tipps, Anwendungsmöglichkeiten

und ein Netzwerk von

Gleichgesinnten. Wir stehen im Dialog

mit Ärzten, Therapeuten – dem gesamten

medizinischen Fachkreis.

Informieren Sie sich über unser Angebot

auf www.forumviasanitas.org.

Wir würden uns freuen, Sie auf unserer

Plattform oder einer unserer Veranstaltungen

begrüßen zu dürfen!

Impressum:

Verlag FORUM VIA SANITAS

Höglwörthweg 82, A-5020 Salzburg

Tel: +43 (0) 662 26 20 01

Fax: +43 (0) 662 26 20 01-9

www.forumviasanitas.org

office@forumviasanitas.org

Redaktion: Ulrike Köstler

Fotonachweis: iStock by Getty Image,

shutterstock

Gegen Ende des Winters fühlen sich viele

Menschen träge und lustlos. Nach der dunklen,

kalten Jahreszeit machen sich die Auswirkungen

von üppigerem Essen, Bewegungsmangel

und fehlendem Sonnenlicht

bemerkbar.

Mit der ersten Frühlingsonne kommt die

Lust, die Trägheit des Winters zu überwinden

und das Bedürfnis sich von der „Last des

Winters“ zu befreien wird drängend. Der

Frühling und die Fastenzeit sind der optimale

Anlass, um sich etwas Gutes zu tun, den

Körper zu reinigen und zu entgiften.

Dass FORUM VIA SANITAS hat eine

Reihe von Maßnahmen und Tipps für

Sie zusammengestellt, um die körpereigene

Entgiftung und Entschlackung

zu fördern und zu beschleunigen.

Starten Sie beschwingt

in den Frühling!

Ihre Ulrike Köstler

Ulrike Köstler

FORUM VIA SANITAS

RAUS AUS DEM

WINTERSCHLAF!

Fit und voll Energie

in den Frühling starten!

*Bezugsquellen der Produktanzeigen:

LIFE LIGHT Handels GmbH

Via Sanitas 1, A - 5082 Grödig/Salzburg

Tel: +43 (0) 662 628 628

www.lifelight.com

2


ENTGIFTUNG UND

ENTSCHLACKUNG

Was versteht man darunter?

Der moderne Mensch ist heute vielen Schadstoffen

ausgesetzt, die der Körper aus der

Umwelt, aus Lebensmitteln, aus dem Wasser,

aus Kosmetikprodukten oder auch aus Medikamenten

aufnimmt und tagtäglich verarbeiten

muss. Diese Stoffe, die in unserem Körper

eigentlich nichts verloren haben, fordern dem

Organismus Höchstleistungen ab sie wieder

loszuwerden, ohne unsere Gesundheit zu

belasten. Unser Körper ist normalerweise in

der Lage belastende Stoffe wieder eigenständig

auszuscheiden. Ungesunder Lebensstil,

falsche Ernährung, Alkohol und übermäßige

Stressbelastung können unseren Stoffwechsel

jedoch auch überfordern.

Natürlich Entgiften

Chronische Müdigkeit, Kopfschmerzen,

Gelenks- und Muskelschmerzen sowie Leistungs-

und Konzentrationsmangel erschweren

unseren Alltag. Sie können ein Hinweis sein,

dass die Ausleitungsorgane (Leber, Darm, Niere)

überlastet sind, oder notwendige Mikronährstoffe

fehlen, um Schadstoffe auszuscheiden.

Auch gesundheitliche Beschwerden

wie Infektanfälligkeit, Allergien, chronische

Entzündungen und Schmerzen oder Autoimmunerkrankungen

können mit mangelnder

Ausscheidungsleistung in Zusammenhang

gebracht werden. Daher ist es hilfreich, den

körpereigenen Stoffwechsel aktiv zu unterstützen.

Gerade die Naturheilkunde bietet

eine Reihe von Maßnahmen: synergistische

Kräuterpräparate und Tees, Vitalstoffe und

Mikronährstoffe bieten sich an, die Entschlackung

in Gang zu bringen.

Gesunde, vitalstoffreiche und basenüberschüssige

Ernährung, optimiert durch die

Zufuhr hilfreicher Mikronährstoffe und Bewegung

in der Natur unterstützen den Körper

bei der Entgiftung und Ausleitung und bringen

rasch eine spürbare Entlastung.

Der Darm: Entgiftungsventil

des Körpers

Ein gesunder Darm ist Voraussetzung für eine

optimale Entgiftungsleistung. Durchfall oder

Verstopfung, Fehlbesiedelung der Darmflora

und eine irritierte Darmschleimhaut schränken

die Fähigkeit des Darmes ein, Giftstoffe

loszuwerden.

Die Darmpflege hilft zur Regeneration und

Aktivierung des Darmes. Immunsystem

und Leber werden gestärkt, die Darmflora

ausbalanciert und die Verdauung aktiviert.

Flohsamenschalen sind eine Möglichkeit, die

Darmschleimhaut zu pflegen. Eine regelmäßige

Entschlackungskur ist daher jedenfalls ein

Benefit für die Gesundheit und das Wohlbefinden

von Körper, Geist und Seele.

3


TIPP für eine Frühlingskur zur Darmregeneration,

Entschlackung und Entgiftung.

Für alle, die ihre Schlacken loswerden,

ihren Darm aktiv reinigen und entgiften

wollen und voll Energie durchstarten

möchten! Einfach auch im Alltag durchzuführen!

Empfohlen wird eine Kurdauer von 2 bis

4 Wochen mit folgendem Tagesplan, der

im Einzelfall individuell angepasst werden

kann:

• Morgens: 1 Teelöffel Flohsamen

schalen mit 1/2 Liter warmen

Wasser, Basensuppe oder Gemüsesaft;

ergänzend Zungenschaben

und Öl-Ziehen mit Sesamöl;

eventuell Einlauf.

• Vormittags: 1/2 g Yucca als Pulver

oder Kapsel mit 1/8 Liter Wasser,

Gemüsesaft oder frisch gepresstem

Fruchtsaft.

• Zu Mittag: 1-2 g probiotische

Kulturen vor der Mahlzeit in lauwarmen

Wasser anrühren und nach

ca. 15 Minuten trinken; leicht gekochtes

Gemüse und Getreide,

basische Kost; 7 Tropfen Kräuterbitter

mit etwas Wasser trinken.

• Nachmittag: 1/2 g Yucca als Pulver

oder Kapsel mit 1/8 Liter Wasser

oder basischen Kräutertee.

• Abends: 7 Tropfen Kräuterbitter;

1 Teelöffel Flohsamenschalen oder

Gemüsesuppe mit Flohsamenschalen,

½ Liter Tee oder Wasser.

• Vor dem Zubettgehen: 1-2 g probiotische

Kulturen vor der Mahlzeit in

lauwarmen Wasser anrühren und

nach ca. 15 Minuten trinken und

Wasser.

4


1) Prozent der Nährstoffbezugswerte gem. VO (EU) Nr. 1169/2011.

2) KBE = Koloniebildende Einheiten

14 TAGE-KURPACKUNG

Inhalt:

LIFE LIGHT ® YUCCA plus, 60 Kapseln, 26 g

LIFE LIGHT ® MikroLife 6 Darmbakterien, 30 g

LIFE LIGHT ® Flohsamenschalen ungemahlen, 200 g

LIFE LIGHT ® Bittersegen ® Kräuterbitter, 10 ml / 59% vol.

MikroLife 6 Darmbakterien

Nähr-/Inhaltsstoffe pro Tagesportion (2 g) % NRV 1

Darmbakterienkulturen

mind. 2 x 10 9 KBE 2 **

1. Bifidobacterium bifidum

2. Lactobacillus acidophilus

3. Lactobacillus casei

4. Lactobacillus salivarius

5. Lactococcus lactis

6. Enterococcus faecium

Vitamin D 5 µg 100

Verzehrempfehlung: Siehe Einzelprodukte und Kurbeschreibung in Verpackung.

Zutaten Yucca plus: Yucca-Wurzel aus Wildwuchs (50%), Gerstengraspulver getrocknet (50%), Überzugsmittel:

Hydroxypropylmethylcellulose. Reinsubstanzen ohne synthetische Zusatzstoffe. Frei von Gluten.

Zutaten MikroLife 6 Darmbakterien: Maisstärke, Maltodextrin, 8% Bakterienkulturen, Fructooligosaccharide (FOS),

Füllstoff: Mikrokristalline Cellulose, Enzym (Alpha-Amylase), Cholecalciferol. Reinsubstanzen ohne synthetische

Zusatzstoffe.

Zutaten Flohsamenschalen ungemahlen: 100% reine Indische Flohsamenschalen ungemahlen. Ohne Zusatzstoffe.

Ohne Gentechnik. Glutenfrei.

Zutaten Bittersegen ® Kräuterbitter: Alkohol mind. 59% vol., Wasser, Kräuter- und Gewürz-Extrakte.

Wichtiger Hinweis: Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche

Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise. Die empfohlene Tagesdosis nicht überschreiten.

Lagerhinweis: Geschlossen, kühl, trocken und lichtgeschützt außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern lagern.

Mindestens haltbar bis Ende/Lot-Nr.: siehe Boden

Vertrieb:

LIFE LIGHT Handels GmbH

5082 Grödig/Salzburg

Tel. +43 (0) 662 628 628

info@lifelight.com

www.lifelight.com

Fachhandel: www.vollkraft.com

Zertifizierte

V1.0/17

Hergestellt

QUALITÄT in Deutschland

YUCCA

PFLANZE

Yucca ist eine Agavenpflanze mit hoher

reinigender Wirkung. Die Saponine der Yucca

lösen Ablagerungen im Darm und binden die

freigesetzten Verdauungsgifte. Zur gesunden

Neubesiedlung der Darmflora sollten nach der

Darmreinigung probiotische Darmflorakulturen

wie z.B. Bifidobakterien und Lactobazillen

zugeführt werden.

Zur besseren Ansiedlung der Darmflorakeime

bewährt sich die Gabe von Präbiotika die als

Nährstoffe für die optimale Keimbesiedlung

dienen. Als Präbiotika dienen Ballaststoffe,

die den „guten“ Darmbakterien Nahrung

liefern, wie z.B. Inulinreiche Pflanzenstoffe

aus Artischocken, Chicoree, Pastinaken und

Löwenzahnwurzeln.

Weitere Infos:

www.forumviasanitas.org

Nährstofftipp Dr. Nicole Wopfner: Yucca-Kur

*LIFE LIGHT ® Yucca Kur

Art.Nr.: 20351

www.lifelight.com

BASIC

LIFE LIGHT ®

YUCCA-KUR

DIE GANZHEITLICHE 14 TAGE-KUR - DAS ORIGINAL.

• YUCCA PLUS

• MIKROLIFE 6 DARMBAKTERIEN

• FLOHSAMENSCHALEN UNGEMAHLEN

• BITTERSEGEN® KRÄUTERBITTER

Nahrungsergänzungsmittel und Kräuterspirituose

256 g + 10 ml

Anzeige

YUCCA KUR

Diese sanfte und natürliche

Entschlackungskur eignet sich zur:

• natürlichen Aktivierung und Regulierung

des Stoffwechsels und der

Verdauungstätigkeit

• Entschlackung und Festigung des

Bindegewebes

• sanften Entgiftung und Reinigung

des Darms

• Aufbau einer gesunden physiologischen

Darmschleimhaut und Darmflora

• Linderung von Hautproblemen wie

Schuppenflechte, Wundschorf, Hautausschläge,

wie auch Arthritis,

Rheuma und Migräne

• Allgemeine Verbesserung von

Vitalität und Gesundheit

Life Light Art.Nr.: 20351

PZN (A): 2336879 PZN (D): 00692771

9 005858 017072

5


BITTE(R)SCHÖN!

PFLANZLICHE

BITTERSTOFFE

Bitterstoffe - ein wahrer Turbo

für unseren Stoffwechsel!

Ganz schön bitter! In unserer täglichen Ernährung

versuchen wir bittere Geschmackserlebnisse

möglichst zu meiden. Jüngste Forschungsergebnisse

zeigen jedoch, dass Bitterstoffe

für die effektive Gewichtsregulation

ein bedeutender Ernährungsfaktor sind.

Bereits die traditionelle Klosterheilkunde

setzt auf die Gabe von pflanzlichen Bitterstoffen,

also abgerundete Rezepturen aus

bitterstoffreichen Heilkräutern und aromatischen

Gewürzen in Form eines traditionellen

„Kräuterbitters“, als ein wahrer Segen für die

Verdauung während einer Entschlackungskur.

Pflanzliche Bitterstoffe regulieren und harmonisieren

die Verdauung, lindern Heißhungerattacken

und übermäßigen Appetit und

aktivieren den Stoffwechsel und die Entgiftungsleistung

der Verdauungsorgane (Darm,

Leber, Galle).

Herb- und Bitterstoffe sind wahre Gesundheitsboten,

die fit halten!

*LIFE LIGHT ® Bittersegen

Art.Nr.: 20133

www.lifelight.com

Anzeige

Andreas

Hammering

Allgemeinarzt und

Arzt der Naturheilkunde,

40 Jahre Erfahrung

mit Kräutern

BUCHTIPP

„Gut, Besser, Bitter“

Der Arzt Andreas Hammering gibt in seinem

Buch: „Gut, Besser, Bitter“ anschauliche

Informationen welche Bedeutung pflanzlichen

Bitterstoffen für unsere Gesundheit

zukommt. Er bezeichnet pflanzliche Bitterstoffe

als geheime Energiespender und gibt

viele Tipps wie diese genussvoll in unsere

Ernährung einbezogen werden können.

ISBN-10: 3517094595

Auch erhältlich bei

www.lifelight.com

6


Dr. med. Ewald Töth

Facharzt für Allgemeinmedizin

GESUND UND

LEISTUNGSFÄHIG

DANK BASEN

Warum ist der

Säure-Basen-Haushalt gerade

jetzt so wichtig?

Wer zu mehr Vitalität gelangen will, sollte auf

basenreiche Kost und Bewegung im Freien

achten. Speziell die Ernährung im Winter sowie

die reduzierte körperliche Aktivität führen

oft zu einer vermehrten Säurebelastung im

Körper. Säuren entstehen als Stoffwechselprodukte

beim Abbau von Kohlenhydraten, Eiweißen

und Fetten. Alkohol, Fleisch, mangelnde

Bewegung und viel Stress zählen zu den

häufigsten Ursachen eines Ungleichgewichts

im Säure-Basen-Haushalt. Viele klagen zudem

am Beginn einer Fasten- oder Entgiftungskur

über Kopf- und Muskelschmerzen sowie Müdigkeit,

deren Ursache meist im vermehrten

Abtransport von Schlackenstoffen liegt.

Mit basischer Kost, pflanzlichen Bitterstoffen

und Basenpräparaten (ganzheitliche Nahrungsergänzungen

und Körperpflegeprodukte)

unterstützen Sie Ihren Körper, den Säure-Basen-Haushalt

zu balancieren. Besonders

bewährt hat sich eine ganzheitlich wirkende

Rezeptur bestehend aus basischen Mineral-Ionen

und organischen und anorganischen

Mineralstoffen im richtigen Mengenverhältnis

sowie bestimmten Spurenelementen. Damit ist

es möglich, den Säureüberschuss auszugleichen

und die Übersäuerung im Gewebe zu

regulieren.

Hier finden Sie die kostenlose Broschüre

„GANZHEITLICHE BASENKUR“

sowie Webinare von Dr. med. Ewald Töth:

https://forumviasanitas.org/forum/fachsenat/toeth/

„Die ganzheitsmedizinische Praxis erkennt, dass physische Krankheiten und psychisches

Unwohlsein mit körperlicher Übersäuerung einhergehen. Die typischen Anzeichen dafür sind

Müdigkeit, Energielosigkeit, Depressionen, Konzentrationsstörungen, Allergien, Gelenks- und

Muskelschmerzen, Haarausfall, Gastritis, Verstopfung, Durchfall u.v.m. Nachhaltige Säure-

Basen-Regulation kann jedoch nicht mit einem herkömmlichen Basenpulver erreicht werden,

sondern nur mit Hilfe eines ganzheitlichen Säure-Basen-Regulans. Eine derartige Basen-

Mineral-Mischung neutralisiert nicht die Magensäure, sondern reguliert sie auf ein gesundes

Maß und erreicht alle Gewebe und Körpersäfte des Menschen. Unterstützend für die Säure-

Basen-Regulation empfehle ich basische Mineral-Bäder und eine basische Hautpflege, welche

neben basischen Mineralien auch Lichtkraft beinhalten.“

Dr. med. Ewald Töth, www.dr-toeth.at

7


Chlorella und Spirulina -

Welche Alge wofür?

Die Mikroalgen Chlorella und Spirulina können hervorragend

die Entgiftungsleistung des Körpers unterstützen,

belastende Stoffe binden und ausscheiden.

Die beiden winzigen Algen haben die natürliche

Eigenschaft, Giftstoffe, wie zum Beispiel

Schwermetalle zu binden. D.h. sie bilden mit

den Schwermetallen Komplexe, die dann

einfach und schnell über den Darm ausgeschieden

werden können.

Neben den entgiftenden Eigenschaften, verfügen

diese Mikroalgen auch über ein beachtliches

Nährstoffangebot. Sie liefern uns so

ganz nebenbei eine beträchtliche Menge an

Vitaminen, Spurenelementen, Mineralstoffen,

essentiellen Aminosäuren, Fettsäuren und

Carotinoiden.

Spirulina hilft vor allem dabei, Schwermetalle

aus dem Bindegewebe zu lösen. Grundsätzlich

macht es daher Sinn, eine Ausleitungskur

zuerst mit Spirulina zu starten, um die Giftstoffe

zu mobilisieren. Die anschließende Anwendung

von Chlorella vermag die frei gewordenen

Toxine zu binden und in komplexierter Form

auszuscheiden.

Spirulina zählt zu den Blaualgen, die in stark

alkalischen Salzwasserseen zuhause sind.

Diese gesundheitsfördernde Alge unterstützt

nicht nur Ausleitungskuren, sie wirkt entsäuernd

und aufgrund ihrer Ballaststoffe verdauungsfördernd.

In Studien konnte gezeigt

werden, dass die Inhaltsstoffe von Spirulina,

durch den besonders hohen Chlorophyll-Gehalt

für die Unterstützung der Immunabwehr

wertvoll sein kann.

Chlorella ist eine grüne kugelförmige

Süßwasser-Mikroalge. Durch ihre komplexe

Struktur kann Chlorella Schwermetalle und

Xenobiotika gut aufnehmen und binden und

somit die Entgiftungsleistung unterstützen.

8


WAS KÖNNEN

ALGEN UND CO?

Durch die darmanregende Eigenschaft wirkt

sich Chlorella auch positiv auf die Gewichtsregulation

aus. Als Süßwasseralge enthält

Chlorella viele Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente

sowie essentielle Aminosäuren

und Fettsäuren, aber kaum Jod. Chlorella kann

daher auch bei Schilddrüsenerkrankungen

eingenommen werden. Im Rahmen einer

Ausleitungskur bilden Mikroalgen in Kombination

mit anderen Mikronährstoffen (Glutathion,

Alpha-Liponsäure, Vitamin E, Selen, Zink, OPC,

Coenzym Q 10, Vitamin B-Komplex, Omega 3,

Koriander) die Basis für eine Schwermetallund

Toxinausleitung.

WILLKOMMEN

IN UNSEREM GESUNDHEITS-

NETZWERK!

Möchten Sie dabei sein?

Unser Angebot an Sie:

Kostenloser Bezug des

FORUM VIA SANITAS

LEBENSBEGLEITERS

FORUM VIA SANITAS Newsletter

Melden Sie sich einfach per Email an:

gesundheit@forumviasanitas.org

Informieren Sie sich über unser Angebot

auf www.forumviasanitas.org

Hier finden Sie:

Anzeige

Veranstaltungstermine

Gesundheitstipps

*LIFE LIGHT ® Spirulina

Art.Nr.: 20242

*LIFE LIGHT ® Chlorella

Art.Nr.: 20137

www.lifelight.com

Gerne stehen wir Ihnen auch

telefonisch zur Verfügung:

+43 (0) 662 26 2001

Ihr FORUM VIA SANITAS Team

9


Bärlauch:

Weckt Bärenkräfte!

Der Bärlauch (Allium ursinum) ist in seiner Erscheinung ein unglaublich mächtiger und

„durchdringender“ Frühlingsbote. Seinen Namen erhielt er, weil dieser den Bären nach

dem Winterschlaf als erste Frühlingsnahrung zur Verfügung stand und ihnen mit dem

Verzehr „Bärenkräfte“ verlieh.

Der Bär stand bei den alten Germanen als

Fruchtbarkeitssymbol, ein kraftvolles Urwesen,

der die Kraft des Winters brechen und

neue Fruchtbarkeit bringen konnte. Neben seiner

stärkenden Wirkung hat der Bärlauch vor

allem in der Entgiftung und Ausleitung interessante

Einsatzmöglichkeiten. Als erste grüne

Frühlingsmahlzeit hat Bärlauch durch seinen

hohen Gehalt an Senfölglykosiden anregende

Wirkung auf die Verdauungssäfte und

beeinflusst die gesunde Darmflora günstig;

insbesondere nach einer Antibiotikatherapie

oder nach Darminfekten. Der Bärlauch ist ein

guter Blutreiniger und regt die Ausscheidung

über die Niere und auch über die Haut an.

Bärlauch enthält dreimal so viele organische

Schwefelverbindungen wie Knoblauch und ist

die eisen- und schwefelreichste Pflanze Europas.

Schwefelverbindungen sind für den Entgiftungsprozess

von großer Wichtigkeit. Die

Schwefelverbindungen (Sulfhydrylgruppen)

sind im Stande, Quecksilber zu binden und es

über Niere und Darm aus dem Körper auszuleiten.

Der im Bärlauch enthaltene Schwefel

aktiviert körpereigene Enzymsysteme, die

z.B. für die Produktion der toxinabbauenden

Glutathion-Peroxidase benötigt werden. Die

Bildung von Nitrosaminen wird damit verhindert

und eine Entfernung von Schwermetallen,

wie Quecksilber und Cadmium, erfolgt,

indem diese „unlöslich“ gemacht werden.

Die Zirkulation von Blut und Lymphe werden

von Bärlauch aktiviert, was einen schnelleren

Abtransport von Stoffwechselabfallprodukten

und Toxinen bewirkt.

Um Schwermetalle aus dem Bindegewebe

zu lösen, hat sich der Bärlauch sowohl frisch

als auch als flüssige Darreichungsform am

10


Heilpflanzenportrait:

BÄR-

LAUCH

REZEPT

Bärlauch-Pesto

besten bewährt. Der direkte Kontakt mit den

Schleimhäuten, lässt den Bärlauch gleich

„am Ort des Geschehens“ aktiv werden. Er

ist geeignet sowohl vor, als auch während

der Amalgamsanierung. Die Gabe von Bärlauchessenzen

stärkt und unterstützt die normale

Entgiftungs- und Entschlackungsleistung

der Ausscheidungsorgane (Darm, Leber, Niere

und Haut) und regt den Stoffwechsel an.

Additiv empfehlen sich weitere ausleitende

Maßnahmen, z.B. Chlorella, Koriander und

Selen. Eine Bärlauchkur, in Form einer

Kräuteressenz, empfiehlt sich für 4 - 6 Wochen.

*Alpensegen ® Bärlauch

Art.Nr.: 20120

www.lifelight.com

Anzeige

Köstlich als Brotaufstrich, zu Kartoffeln,

frischem Ziegen- oder Schafkäse,

Gnocci uvm.

250 g Bärlauch 50 g Pinienkerne

50 g Parmesan 270 ml Olivenöl

Salz

Pfeffer

Zitronensaft

Für das Bärlauch-Pesto zunächst den

Bärlauch waschen, trocknen (am

Besten schleudern) und in grobe Stücke

schneiden und fein hacken, oder in

der Küchenmaschine zerkleinern. Den

Parmesan reiben und die Pinienkerne

fein hacken. Bärlauch, Parmesan und

Pinienkerne nun gemeinsam in einer

Schüssel verrühren und nach und nach

das Olivenöl eingießen, bis eine cremige

Masse entsteht. Nun das Bärlauch-

Pesto mit Salz und Pfeffer und einem

Spritzer Zitronensaft abschmecken und

in einem Schälchen oder Glas servieren.

Tipp:

Anstelle der Pinienkerne können auch

Walnüsse verwendet werden. Das gibt

einen kräftigeren Geschmack!

11


Vitalpilze unterstützen die

Entgiftungsleistung des Körpers

Vitalpilze werden in China bereits seit Jahrhunderten als potentes Heilmittel zur Unterstützung

der Gesundheit des Menschen eingesetzt. Durch moderne Analysemethoden konnten die

effektiven Wirk- und Inhaltsstoffe der Vitalpilze inzwischen gut erforscht werden. Die jeweiligen

Pilze haben einen individuellen Bezug zu einzelnen Organen. Sie können die Funktion der

Ausscheidungsorgane Niere, Leber, Lunge, Darm und Lymphsystem in Ihrer Funktion gezielt

stärken. Denn nur wenn unsere Ausscheidungsorgane gut funktionieren, wird auch

die Ausleitung von Giftstoffen ermöglicht.

Der Pilz Reishi (Ganoderma

lucidum), hat

einen besonderen

Bezug zur Leber, die als

zentrales Stoffwechselorgan hauptsächlich

für die Entgiftung zuständig ist. Die im Reishi

enthaltenen natürlichen Substanzen stärken

die Leber und unterstützen sie in ihrer wichtigen

Funktion Schadstoffe aus dem Körper

auszuleiten. Man sagt auch, chronische

Müdigkeit ist das Schmerzsignal der Leber.

Ist die Leber in ihrer Entgiftungsleistung

überlastet, äußert sich das oft in Müdigkeit,

Lustlosigkeit, Antriebsschwäche oder dem

Chronischen Fatigue Syndrom (CFS). Reishi

wirkt blutreinigend, fördert die Ausscheidung

fettlöslicher Giftstoffe und hilft die Leber zu

entlasten.

Der Pilz Hericium

erinaceus unterstützt

den gesunden Aufbau

der Magen- und

Darmschleimhaut. Hericium pflegt den Verdauungskanal,

fördert die Entgiftung über den

Verdauungstrakt und verringert eine eventuell

vorhandene Durchlässigkeit der Darmwand.

Durch die aktive Pflege der Darmschleimhaut

mit dem Hericium wird auch die Schutzbarriere

geschützt oder wieder aufgebaut. Sie

ist dafür verantwortlich, dass keine Toxine,

Mikroorganismen oder pathologischen

Stoffwechselprodukte in den Körper gelangen.

Hericium kann hilfreich bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten

oder Störungen der

Darmflora nach Antibiotikagabe sein.

12


VITALPILZE:

REISHI - HERICIUM

- POLYPORUS

Achten Sie auf den Abtransport

der gelösten Schlackenstoffe:

Der Pilz Polyporus

umbellatus unterstützt einen

gesunden Lymphfluss und damit die körpereigenen

Entgiftungsprozesse. Polyporus wirkt

entwässernd und aktiviert den Lymphfluss.

Vitalpilze können, gut auch in Kombination mit

anderen Vitalstoffen, die Entgiftungsleistung

des Menschen wirkungsvoll unterstützen

und effektiv zu Gesundheit und Wohlbefinden

beitragen.

Gönnen Sie sich ausreichend Ruhe!

Denken Sie daran, bei einer Entschlackungskur

viel zu trinken und achten Sie auf reich-

liche Bewegung an frischer Luft.

BEFREIUNG.

Natürliche Unterstützung

des Stoffwechsels.

AFA-Alge

Biotin

Zink

Anzeige

Info-Video: HP Peter Elster im Dialog:

Vitalpilze für den gesunden Darm

http://forumviasanitas.org/im-dialog/

*LIFE LIGHT ® DETOX plus

Art.Nr.: 20697

www.lifelight.com

LIFE LIGHT ®

Orthomolekulare Kompetenz

NATÜRLICH WIRKUNG ERLEBEN

13


Aus der Praxis: Prof. Florian Überall, Innsbruck

TIBETISCHE

PFLANZENKRAFT

FÜR DIE LEBER

Info-Video: Prof. Florian Überall im Dialog:

Die besondere Kraft der Myrobalane

http://forumviasanitas.org/im-dialog/

14


MYROBALANE: EINE

WUNDERFRUCHT?

Myrobalane-Früchte werden in der tibetischen oder ayurvedischen Heilkunde als „Wunderbaumfrucht“

bezeichnet. Sie wachsen wild in den heißen trockenen Wäldern des indischen

Subkontinents. Botanisch gehört die Myrobalane zur großen Familie der Combretaceae,

15 - 25 m hohe, immergrüne Bäume.

Nur in den Laubwäldern an trockenen Hängen

in Indien, Myanmar, Nepal, Sri Lanka,

China und Bangladesch. Medizinisch oder

als Lebensmittel werden die olivenähnlichen,

gelbbraunen Früchte verwendet. Das

Pulver aus den drei Myrobalanarten (Terminalia

belirica, Emblica officinalis, Terminalia

chebulae) ist die Grundsubstanz in vielen

ayurvedischen und tibetischen Rezepten.

Die daraus gefertigten Rezepturen stärken

die Leber und helfen beim Entgiften und

Entschlacken.

Die Leber ist unser größtes inneres Organ

und laut der tibetischen Gesundheitslehre

auch der Sitz der wärmenden Energie und

der Lebenskraft. Sie dient als Entgiftungsorgan,

baut Schadstoffe ab, produziert den

Gallensaft für die Fettverdauung, reguliert

den Energiehaushalt und dient als Speicherorgan

für Zucker, Fett und Eisen.

Durch zu viel Nikotin, Alkohol, oder auch

Medikamente und Stress, wird die Leber

belastet. Müdigkeit, Infektanfälligkeit, Allergien

oder Blähungen können ein Hinweis

auf eine Leberschwäche sein.

Die Inhaltstoffe der Myrobalane haben eine

Reihe von gesundheitlich interessanten Inhaltsstoffen,

wie Anthrachinone, Gerbstoffe,

Chebulasä ure, Chebulicsäure, Phytosterine,

Harze und zahlreiche fettige Ö le. Neben der

Unterstützung der Entgiftungsorgane, können

Myrobalane die körpereigene Immunabwehr

und die Verdauungswege stärken.

Sie wirken leicht abführend und regulieren

die Stuhlentleerung sanft und schonend,

ohne dabei den Darm zu reizen.

Prof. Florin

Überall

Biochemiker u. Mikrobiologe

mit langjähriger

Erfahrung in molekularer

Krebs- und

Naturstoffforschung,

Buchautor

BUCHTIPP

„EssMedizin für dich“

Florian Überall spricht über die neuesten Erkenntnisse

zur Darmforschung und vermittelt

Wege aus der Krise durch die Verwendung

alter Hausmittel und Naturstoffe. Gerade

die angesprochene EssMedizin kann helfen

den Darm gesund zu halten. Sie bekommen

wichtige Tipps auf dem Weg zum gesunden

Leben und einfache Anleitungen für ein

Darmwohlfühlverhalten.

ISBN-10: 3485029335

Auch erhältlich bei

www.lifelight.com

15


y Spagyrik Pharma GmbH

LIFE LIGHT

LEICHTIGKEIT.

®

®

ALPEN

SEGEN

®

ALPEN

SEGEN

Impuls-Kur

Ganzheitliches Regulations- und Ausleitungsprogramm

KRÄUTERKOMPLEX

Impuls

Niere • Blase

NATÜRLICH

Impuls

Impuls

Kräuterspirituose

Hergestellt in Österreich

Lymphe • Haut

3 x 50 ml / 21% vol.

KRÄUTERSPIRITUOSEN

Impuls-Kur

Kräuterkomplexe

Tag 1-3: Impuls Nieren+Blase

Tag 4-6: Impuls Leber + Galle + Darm

Tag 7-9: Impuls Lymphe+Haut

Leber • Galle • Darm

Impuls-Kur

Ganzheitliche Kräuterkur mit 3 synergistischen Kräuterkomplexen

aus erlesenen Kräuteressenzen. Gibt einen neuen „Impuls“ auf

körperlicher, geistiger und seelischer Ebene. Weitere Informationen

entnehmen Sie bitte der Impuls-Kurbeschreibung. Ein Qualitätsprodukt

der Marke Life Light®.

Zutaten

Impuls Niere/Blase Kräuterkomplex

Aqua dest., alkohol. Kräuterdestillat mit Schachtelhalm (Equisetum

arvense), Petersilie (Petrosilium crispum), Brennnessel (Urtica dioica),

Goldrute (Solidago virgaurea), Bärlauch (Allium ursinum), Arnika

(Arnica montana), Weißdorn (Crataegus monogyna), Schafgarbe

(Archillea millefolium) und Weinraute (Ruta graveolens). Alkohol

mind. 21 % vol.

Impuls Leber/Galle/Darm Kräuterkomplex

Aqua dest., alkohol. Kräuterdestillat mit Mariendistel (Silybum

Lagerhinweis: Kühl, trocken und lichtgeschützt in geschlossener

Verpackung außerhalb der Reichweite kleiner Kinder lagern.

Mindestens haltbar bis Ende / Lot.Nr.:

marianum), Löwenzahn (Taraxacum officinalis), Artischocke (Cynara

scolymus), Schöllkraut (Chelidonium majus), Goldrute (Solidago

virgaurea), Gelber Enzian (Gentiana lutea), Odermennig (Agrimonia

eupatoria) und Arnika (Arnica montana). Alkohol mind. 21 % vol.

Impuls Lymphe/Haut Kräuterkomplex

Aqua dest., alkohol. Kräuterdestillat mit Ackerstiefmütterchen (Viola

arvensis), Schafgarbe (Archillea millefolium), Wacholder (Juniperus

communis), Johanniskraut (Hypericum perforatum), Ringelblume

(Calendula officinalis), Goldrute (Solidago virgaurea) und Weißdorn

(Crataegus monogyna). Alkohol mind. 21 % vol.

Wichtiger Hinweis

Die Impuls -Kräuterkomplexe sind alkoholische Kräuterdestillate

mit einem Eigenalkoholgehalt von mind. 21% vol. Ohne Zusatz von

Fremdalkohol. Ohne künstliche Farb-, Duft-, Geschmacks- oder

Konservierungsstoffe.

Traditionell synergistische Rezeptur aus heimischen 3 x 50 ml Kräutern!

Life Light Art.Nr.: 20513

PZN : 4335861

PZN : 11163774 V2.0

Hergestellt in Österreich.

Vertrieb: www.lifelight.com +43 (0) 662 - 628 628

Life Light Handels GmbH, 5026 Salzburg, Österreich

info@lifelight.com

Fachhandel: www.vollkraft.com

-10% *)

Code: IMPULS

*)

Einmalig. Solange der Vorrat reicht.

16

Hotline: +43 (0) 662 628 628

Online: www.lifelight.com/produkte

www.lifelight.com

LIFE LIGHT ®

Orthomolekulare Kompetenz

WIRKUNG ERLEBEN

Weitere Magazine dieses Users