FM 07 - fin

finestmanufacturers

EUROPAs BESTE

v.l.: Starköche Hywel Jones, Gottfried Prantl,

Jason Atherton, Gastgeberin Angelika Falkner,

FINEST MANUFACTURERS Philipp Keller

von der einzigartigen Lage Singerriedel

in der Wachau regelmäßig zu den besten

Weinen des Landes.

2016 wurde Franz Hirtzberger für sein

Lebenswerk mit dem „Vineus Wine Culture

Award“ ausgezeichnet. Mit diesem

Preis werden Personen und Betriebe geehrt,

die sich um die österreichische Weinkultur

besonders verdient gemacht haben.

Hirtzberger sagt über seine Weine: „Die

Ausdrucksstärke eines Weines entsteht im

Weingarten“. Eine sorgsame Betreuung

der Rebstöcke, ein kurzer Rebschnitt, eine

intensive Laubarbeit sowie eine strenge

Ertragskontrolle seien für einen Qualitätswein

unerlässlich.

„MIT WEIN IST NICHT ZU

SCHERZEN“

Zu den Personen, die Weine von höchster

Qualität erzeugen, gehört auch Manfred

Tement. Sein Familiengut liegt auf einem

kleinen Bergplateau der Riede Zieregg.

Von dort aus genießt man einen herrlichen

Blick ins Nachbarland Slowenien

und die südliche Oststeiermark. Mit seinen

Söhnen Armin und Stefan ist nun

bereits die dritte Generation voll in den

Betrieb integriert. Selektiv bewirtschaftete

Weingärten, niederste Erträge und eine

nachhaltige Handarbeit sind und bleiben

die Eckpfeiler ihres Schaffens.

Da die Südsteiermark ein ausgezeichnetes

Weißweinland ist, liegt der Anbau-

Schwerpunkt mit 96 Prozent bei den

weißen Trauben, wobei Sauvignon Blanc

die wichtigste Rebsorte für das Weingut

ist. Andere gebietstypische Sorten wie

Welschriesling, Gelber Muskateller und

Weißburgunder gibt es zusätzlich auf dem

Weingut. Die restlichen Prozent entfallen

auf Rotweinsorten wie Blauer Zweigelt

oder Pinot Noir.

Nicht unerwähnt bleiben dürfen renommierte

Weingüter wie Uwe Schiefer,

Ewald Zweytick, Velich, Neumayer,

Wieninger Bernhard Ott, Pfaffl, Hirsch,

Bründlmayer oder der Johanneshof Reinisch.

LASSEN SIE SICH VER-

FÜHREN – NACH ALLEN

REGELN DER KOCH-

UND WEINKUNST

Schon dem inzwischen verstorbenen CEN-

TRAL-Hoteldirektor Gottlieb Waschl lag es

am Herzen, seinen Gästen den österreichischen

Wein näherzubringen. Zunächst

stieß er allerdings auf wenig Gegenliebe.

Erst als im Jahr 1999 der damalige Präsident

der „Renommierten Weingüter Burgenland“,

Anton Kollwentz, zu Gast bei

ihm war, hatten sich zwei Weinliebhaber

gefunden, die von der Idee einer Weinveranstaltung

so begeistert waren, dass sie

sich bis heute zu einer der populärsten

Wein- und Kulinarikevents entwickelt hat.

In entspannter Atmosphäre und ausgelassener

Stimmung heißt es also auch

2019 wieder „Auszeit nehmen vom Alltag“

und „sich verwöhnen lassen“. Zu

einer Jahreszeit, in der die Natur nur ein

Ziel hat: Endlich zum Leben zu erwachen.

Und in der die verantwortlichen Genussproduzenten

nur eines wollen: Ihre Sinne

verführen. Nach allen vorhandenen – und

nicht vorhandenen – Regeln der Kunst.

n.k.

BITTE VORMERKEN:

Da die Gastköche und Gastwinzer

bei „Wein am Berg“ von Jahr zu Jahr

wechseln, darf man überrascht sein,

wer 2019 für höchste Sinnesfreuden

sorgen wird.

Unter dem Motto „Österreich trifft das

Piemont“ werden unterschiedlichste

Meisterköche und renommierte Winzer

das Genießen zum nunmehr

18. Mal neu interpretieren und

zelebrieren. Die Hommage an den

dreitägigen Weingenuss findet vom

25. bis 28. April 2019 statt.

18 FINEST MANUFACTURERS Ausgabe 07

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine