FM 07 - fin

finestmanufacturers

Fotocredits: De Librije, Zwolle Marketing.

EUROPAs BESTE

Eingang des ***Restaurants „De Librije“, NL-Zwolle

CHEFS®EVOLUTION

STELLDICHEIN

DER STERNEKÖCHE

AUS ALLER WELT

Das Festival zeigt internationale

Avantgarde-Küche. In Holland in der

alten Hansestadt Zwolle.

Die besten Köche der Welt geben

diesem kulinarischen Event der

Superlative die Ehre. Das spektakuläre

Line Up zeigt die Elite

der internationalen Avantgarde-Kochstars.

Den Start meisterten die Number One der

Niederlande: Thérèse & Jonnie Boer mit

ihrem Drei- Sterne-Restaurant „De Librije“.

Sie repräsentieren die Nummer 38, der 50

besten Restaurants der Welt. Der Chefkoch

wird seit 2004, also seit mehr als 15 Jahren,

mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet.

Die Küche gilt als äußerst regional und immer

stärker biologisch orientiert. Der Guide

Michelin attestiert Jonnie Boer´s Koch-

Meisterwerke eine frivole Kreativität und

eine hervorragende Produktqualität.

OLÉ VIVA ESPAÑA

Spannend auch die Kochdemonstration

einer der besten, spanischen Küchenchefs,

Oliver Peña vom Restaurant „Enigma“

von Albert Adria. Enigma, der Restaurant-

Name bedeutet im Griechischen Rätsel,

öffnete 2017 ist Teil des kulinarischen Vergnügungsparks

El Barri von Albert Adria im

Herzen Barcelonas. Es bietet avantgardistische

Sterne-Fine-Dining-Küche.

Den Stab übernahm ein weiterer, großer

Spanier. Der 3-Sterne-Koch Engel León aus

dem Restaurant „Aponiente“ aus El Puerto

de Santa Maria in der Nähe der andalusischen

Hafenstadt Cádiz. Die avantgardistischen

Küchenkreationen sind fast alle dem

Meer gewidmet. Seine unvergleichlichen

Algen-Kombinationen entwickelte er mit

Universitäten.

SÜDAMERIKA IN DER

MITTE DER SHOW

Thérèse & Jonnie Boer

(vom ***Restaurant

„De Librije“, NL-

Zwolle.)

Mitsuharu Tsumura hat sich mit seinem stylischen

Gourmet-Tempel „Maido“ in Lima/

Peru mit japanischem Flair an die Spitze,

also zur Nr. 1 der 50 besten Restaurants in

Lateinamerika und in die Top Ten, genau auf

Platz 8 der 50 besten Restaurants weltweit

gekocht. Seine neue Anden-Küche ist geprägt

von heimischen Produkten, und vermischt

in wundersamer Weise peruanische

und japanische Elemente.

DIE BRÜCKE NACH BERLIN

Drei „Junge Wilde“ kreieren deutsche Avantgarde-Küche.

Drei Berliner Teams zeigten

ihr Können, mit kompromissloser, regionaler

Gourmet-Küche. Modern, kreativ und

anders. Sie stehen für die neue deutsche

Küche.

SCHWEIZER HEXER

Seit 2008 erkocht sich Stefan Wiesner, auch

„der Hexer“ genannt, in seinem Restaurant

„Rössli“ in Echolzmatt im Kanton Luzern

einen Michelin-Stern und 17 Gault&Millau-

Punkte. Seine Küche kann man als kompromisslose,

avantgardistische Naturküche

bezeichnen. Er verarbeitet scheinbar Ungenießbares

wie Moos, Holz oder Torf, und

Fotocredit "chefsrevolution Zwolle"

rostige Nägel, um nur einige seiner Naturprodukte

zu nennen, zu kulinarischen

Kunstwerken. Auf der Suche nach immer

neuen Geschmackskombinationen arbeitet

der Schweizer, als einer der innovativsten

Köche Europas. Der Einstein der Kreativität.

NORDISCHE INSELKÜCHE

Poul Andrias Ziska ist der junge Chefkoch

des Sterne-Restaurants „Koks“ in Tórshavn,

der Hauptstadt der Färöer-Inseln. Das

„Koks“ gehört zu den besten nordischen

Restaurants. Ziskas Koch-Stil steht für die

neue Generation der Nordic Cuisine. Er beschreibt

sich am besten mit: „Innovativer

Tradition.“ Es werden in erster Linie nur

färöische Produkte verwendet. Vom wilden

Meer und den dänischen Inseln. Der Wikinger

unter den Avantgardisten.

DIE ALPENREPUBLIK

RUFT !

Thomas Dorfer kocht im „Landhaus Bacher“

in Mautern in der schönen Wachau

in Österreich. Seine Schwiegermutter Lisl

Wagner-Bacher ist die „Grande Dame“ der

österreichischen Spitzenküche. Michelin

adelte das Landhaus Bacher schon einmal

mit zwei Sternen. Dorfers Mentoren waren

keine geringeren als der berühmte 3-Sterne-

Koch Claus Peter Lumpp und der Schweizer

Ausnahmekoch Andreas Caminada. Mit

diesem Potenzial zelebriert er seinen eigenen

Stil. Der Chefkoch hat ein provokantes

Credo: „Eine zeitgemäße, kreative Küche,

mit besten Produkten, perfekt zubereitet, ist

Billy Wagner und

Micha Schäfer vom

Berliner *Restaurant

Nobelhardt &

Schmutzig

modern genug!“ Dorfer gehört zu der Generation

von jungen Küchenchefs, die mutig

genug sind eigene Wege einzuschlagen.

Kritiker und Genießer nennen den Stil des

jungen Talents: „unverwechselbar genial“.

Der österreichische Revolutionär.

LAST BUT NOT LEAST

Der Spitzenkoch Paul Pairet wurde in Frankreich

geboren, sein 3-Sterne-Gourmet-Restaurant

„Ultraviolet“ befindet sich in China,

genauer in Shanghai. Es liegt auf Platz

Nr. 8 der 50 besten, asiatischen Restaurants

und ist die Nummer 41 der Welt-Elite. Hinter

dem Genusstempel steht ein Multivisions-

Konzept, das Speisen mit multisensorischen

Technologien vereint. Um ein kühnes, exklusives

und vollkommenes kulinarisches

Erlebnis zu bieten, das alle Sinne anspricht,

werden Besonderheiten geboten: Ein einziger

Tisch mit nur zehn Sitzplätzen. Ein

Esszimmer mit High-End-Technologie. Ein

20-Gänge-Menü "Avant-Garde". Alle Gäste

sitzen zusammen. Zu den kulinarischen

Meisterwerken wird eine Vielzahl von „Atmosphären“

durch Lichter, Klänge, Musik,

Düfte, Projektion, Bilder und Fantasie ... und

natürlich die Speisen geschaffen. Insgesamt

sollen durch die Gesamtheit der Eindrücke

Emotionen fühlbar gemacht werden. Außergewöhnlich!

INSIDERWISSEN AUF

HÖCHSTEM NIVEAU

Diese internationalen Top-Köche präsentierten

„Live on Stage“ ihre hohe, revolutionäre

Ivo Ebert und Andreas

Rieger vom Restaurant

*Einsunternull

EUROPAs BESTE

Kochkunst. Dabei inspirierten und begeisterten

sie mit ihren Ideen das sichtlich beeindruckte,

große Publikum.

Ein Mekka der avantgardistischen Küchenlandschaft.

BOERENMARKT XL

Neben den visionären Kochvorführungen

war das Publikum eingeladen, auf dem Bauernmarkt

XL um das Theater „De Spiegel“

die Vielfalt der regionalen, niederländischen

Produkte und Zutaten zu entdecken. Auch

viele traditionelle Lieferanten der Gastronomie

offerierten feine Getränke und Leckereien.

Zudem wurden kleine Gerichte aus jeder

der 12 niederländischen Provinzen zu fairen

Preisen angeboten und konnten mit dem jeweils

passenden Weinen verkostet werden.

Ein wundervolles Gaumenfest.

HANSESTADT ZWOLLE

Neben dem Kulinarik-Festival ist aber auch

Zwolle in der Provinz Overijssel selbst einen

Besuch wert. Die mittelalterliche Stadt

zählt zu den neun niederländischen Hansestädten

und beeindruckt durch den historischen,

sternenförmigen Stadtkern. Auch

einen Besuch wert, ist das „Waanders In de

Broeren“ eine um-genutzte alte Kirche, die

heute eine größere Buchhandlung und ein

Café-Bistro mit leckerer Küche beherbergt.

h.j.b.

Sebastian Frank vom

Restaurant **Horváth

Foto Thomas Ruhl.

32 FINEST MANUFACTURERS Ausgabe 07

Foto: Marko Seifert.

Foto Thomas Ruhl.

Ausgabe 07 FINEST MANUFACTURERS 33

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine