Werkstatt B2: Lehrerausgabe

praxisdaf

1

Werkstatt B2

LESEN, Teil 1: Sozialformen

Wortschatz zum Thema

• die Karriere • Karriere machen

• der Kollege, -n • der Arbeitskollege, -n • die Kollegin, -nen

• der Arbeitsschritt, -e • einen Arbeitsschritt ausführen

• die Arbeitsform, -en • die Einzelarbeit • die Partnerarbeit • die Gruppenarbeit

• die Zusammenarbeit mit + DAT • zusammenarbeiten mit + DAT

• interessant • jmdm. Spaß machen • uninteressant • langweilig

• die Entscheidung, -en • Entscheidungen treffen

• der Erfolg, -e • Erfolg haben • jmdn. zum Erfolg führen

• erfolgreich • erfolgreich sein

• der Partner, - • die Partnerin, -nen • partnerschaftlich

• der Teamgeist • gemeinsam • sich verlassen auf + AKK

• der Mitarbeiter, - • die Mitarbeiterin, -nen • das Mitglied

• die Konkurrenz • konkurrieren mit + DAT

• die Arbeitsgewohnheiten (Pl.) • Zeit und Geld sparen

Wortschatz

Aufgabe 1: Ergänzen Sie den folgenden Lückentext mit Wörtern aus dem Wortschatz oben.

Arbeit muss zunächst einmal Spaß (1) _____________, machen sie darf nicht (2) _____________

langweilig

werden. Wichtig für jedes (3) _____________ Mitglied einer Gruppe ist (4) (die) _________________:

Zusammenarbeit

Wer (5) _____________ Erfolg im Beruf haben und (6) _____________ Karriere machen will, soll als

Erstes lernen, mit seinen (7) _____________ Arbeitskollegen partnerschaftlich (8) __________________.

zusammenzuarbeiten

Genauso wichtig ist es, die richtige (9) _____________ Entscheidung im richtigen Moment zu

(10) _____________. treffen Und immer daran denken: Die wertvollste Waffe einer Firma sind ihre

(11) _____________, Mitarbeiter der Chef muss sich hundertprozentig auf sie (12) _____________ verlassen können.

Sprechen

Aufgabe 2: Diskutieren Sie im Kurs.

Welche Sozialform wird häufiger benutzt bzw. verspricht Ihrer Ansicht nach bessere Ergebnisse a) in der

Familie, b) in der Schule, c) in einer Firma?



Lesen Sie dazu die Texte auf Seite 15 im Lehrbuch und machen Sie sich Notizen.

Schreiben Sie keine ganzen Sätze, versuchen Sie möglichst frei zu sprechen.

- 8 -

© Praxis

Weitere Magazine dieses Users