Taxi Times Special

taxitimes

OKTOBER 2018 4,80 €

www.taxi-times.taxi

SPECIAL

EINE BRANCHE LEBT

EUROPÄISCHE

TAXIMESSE 2018

Guest Comment

REACHING THE PLACES

UBER CAN’T

Messemotto

VERLÄSSLICH IST

MODERN

Rahmenprogramm

DISKUSSIONEN UND

AKTIONEN

Ausstellerübersicht

HALLENPLAN UND

PORTRÄTS


INHALT

KONSTANZ IN BEWEGTEN ZEITEN

Die 15. Europäische Taximesse hat viele Konstanten: Wie immer

findet sie Anfang November statt (2. und 3.11.), wie immer an

einem Freitag und Samstag, wie immer trifft sich die europäische

Taxibranche in Köln und wie fast schon immer sponsert Mercedes

eine nagelneue E-Klasse für die Tombola. Was Taxiunternehmer

beachten müssen, um überhaupt gewinnberechtigt zu sein, fassen

wir auf Seite 12 zusammen.

Mit knapp über 100 Firmen bewegt sich die Zahl der Aussteller

auf einem seit Jahren gleichbleibenden Level, was nicht heißen

soll, dass es immer die gleichen Aussteller sind. Unsere Übersicht

auf Seite 21 zeigt, dass im Vergleich zur letzten Taximesse 29 neu

dabei oder zurückgekehrt sind.

Dieses Interesse mag überraschen, befindet sich die Personenbeförderung

doch im Fokus etlicher kapitalstarker Großkonzerne,

die alle der Taxibranche große Konkurrenz machen und mit ihren

disruptiven Methoden den scheinbaren Untergang einer Branche

eingeleitet haben, der spätestens dann vollzogen sein soll, wenn

die Fahrzeuge irgendwann autonom fahren.

Doch allen Unkenrufen zum Trotz präsentiert sich auch diese Taximesse

wieder in bekannter Stärke. Nicht nur numerisch, sondern

auch inhaltlich. Die zahlreichen Dienstleister aus dem Hard- und

Softwarebereich zeigen, dass modernste Digitalisierung eine feste

Konstante des Taxigewerbes ist – in der Vermittlung ebenso wie

in der kompletten Verwaltung und Organisation.

Auffällig sind auch dieses Jahr wieder die vielen Spezialumrüster

mit ihren Lösungen für die Rollstuhlbeförderung. Taxiunternehmer

bedienen seit Jahrzehnten zuverlässig eine Zielgruppe, an der

kein Moia-Dienst und erst recht keine Uber-App interessiert sind.

Was ein weiterer Beweis dafür ist, dass sich die Taxibranche national

wie international hinter keinem der neuen digitalen Anbieter

verstecken muss. Das findet auch unser Gast-Kommentator Hassan

Abod, dessen Meinung wir auf S. 33 in Englisch abdrucken, um

damit auch alle Besucher aus dem Ausland zu begrüßen, die nicht

nur wegen der internationalen Messeaussteller, sondern auch

wegen des Taxiforums der Europäischen Transport-Union kommen

(Seite 14). Das findet übrigens bereits zum achten Mal statt.

Schon wieder so eine Konstante …

Ich wünsche allen eine informationsreiche Lektüre dieser Ausgabe

und freue mich, Sie vielleicht sogar persönlich auf der Messe

kennenzulernen. Taxi Times ist am Stand A7a.

TAXI TIMES SPEZIAL:

ALLES ZUR EUROPÄISCHEN TAXIMESSE

VERANSTALTER

4 FV Nordrhein, BZP, IRU

MESSEMOTTO

KÖLN

6 Verlässlich ist modern

8 Messenachbarn im Dauerclinch

DISKUSSIONEN + VERLOSUNG

10 Parkplätze, Erfa-Gruppe, Magenta-Talk

12 Politik und Losglück

TAXI INTERNATIONAL

14 8. IRU-Taxiforum im Kristallsaal

SPRACHROHR

16 Taxi Times auf und vor der ETM

ALLE AUSSTELLER

ab 21

17 Hallenplan

19 Alle Aussteller von A–Z

Aussteller im Selbstporträt

GASTKOMMENTAR + RÜCKBLICK

33 Reaching the places Uber can’t

34 Rückblick auf Kreatives

34 Impressum

FOTO: Koelnmesse GmbH / Holthausen, Dierk MONTAGE: Raufeld Medien

– die Redaktion –

www.mpc-software.de

Disposition - Abrechnung - Buchhaltung

www.mpc-software.de - T: 02525 93040 - vertrieb@mpc-software.de

TAXI OKTOBER/ 2018

3


VERANSTALTER

FACHVEREINIGUNG

NORDRHEIN –

VERANSTALTER SEIT 1980

Peter Zander,

Vorstand der

Fachvereinigung

Nordrhein und

Gastgeber der ETM.

Die Fachvereinigung Personenverkehr, Taxi, Mietwagen e. V. organisiert

seit 1980 in jedem geraden Kalenderjahr und jeweils

Anfang November die Europäische Taximesse (ETM). Der Messe-

Ort Köln ist nur wenige Kilometer von Monheim, der Geschäftsstelle

des Verbands, entfernt. Die Mitglieder der Fachvereinigung

sind Taxi- und Mietwagenunternehmer von Siegburg bis Kleve

und von Aachen bis Wuppertal.

Ihre Interessen vertritt der Verband gegenüber den Krankenkassen

in Form von Rahmenverträgen und gegenüber den regionalen

politischen Entscheidungsträgern. Geschäftsführer des

Fachverbands ist Holger Goldberg. Die Idee, eine Taximesse zu

veranstalten, entwickelte der damalige Vorsitzende Peter Metschen

schon damals mit dem Ziel, dass die Taxiunternehmer „alle Produkte

unter einem Dach sehen können, ohne auf verschiedene

Messen fahren zu müssen“.

Dieses Motto gilt bis heute und sorgt für wachsende Teilnehmerzahlen

– sowohl seitens der Aussteller als auch seitens der

Besucher. Bei kostenlosem Eintritt strömen mittlerweile rund

10.000 Besucher in die Kölner Messehallen, wo sie von über

100 Ausstellern erwartet werden. jh

BZP – DER

BRANCHENVERTRETER

ZIEHT NACH BERLIN

Michael Müller,

Präsident des BZP

Der Deutsche Taxi- und Mietwagenverband e. V. (BZP) tritt in Köln

als Co-Veranstalter der Europäischen Taximesse auf und veranstaltet

an beiden Messetagen Informationsveranstaltungen und Diskussionsrunden

(siehe Seite 11). Die Wurzeln des Verbands reichen

bis in die Nachkriegszeit zurück, als man im Jahr 1947 die Arbeitsgemeinschaft

Personenverkehr für das Bundesgebiet e. V. gründete.

Knapp 70 Jahre und einige Fusionen und Umbenennungen

später haben sich die Ziele nicht verändert: Der Verband vertritt

die Gesamtinteressen der Taxi- und Mietwagenbetriebe gegenüber

Ministerien und anderen Behörden und der Öffentlichkeit.

Eine große Veränderung steht dem Verband aus geografischer Sicht

bevor. Die Geschäftsstelle zieht von Frankfurt nach Berlin um. Am

Tag der Taximesse startet auch der Mietvertrag für die Büros in Berlin-Mitte

und damit in unmittelbarer Umgebung zu den Ministerien

und Parteizentralen. Beschlossen wurde die Verlegung von den Delegierten

der Taxi-Landesverbände der einzelnen Bundesländer und

diverser Taxizentralen, in denen wiederum Taxi- und Mietwagenunternehmer

organisiert sind. Der einzelne Taxi- und

Mietwagenunternehmer ist kein direktes Mitglied im BZP. Seine Wünsche

und Interessen werden durch die Delegierten vertreten. jh

IRU-TAXIGRUPPE –

DER GRÖSSTE INTER-

NA TIONALE VERBAND

Präsident und

Vize-Präsident

der IRU:

Christian

Holzhauser

und

Thomas Grätz

Parallel zur Taximesse veranstaltet die IRU bereits zum achten

Mal ein internationales Taxiforum (siehe Seite 14). IRU steht für

International Road Transport Union, den Weltdachverband der

Straßentransportwirtschaft. Ihre Arbeit – Entwicklung von Kenntnissen,

Aufbau von Netzwerken, Unterbreiten von Vorschlägen

und Erbringung von Dienstleistungen – erstreckt sich über

100 Länder. Die IRU hat ihren Sitz in Genf und Zweigstellen in

Brüssel, Moskau, Istanbul und New York.

Die Mitglieder der IRU sind hauptsächlich nationale Transportverbände

und -betreiber. Taxis gehören natürlich auch dazu.

„Die IRU favorisiert Transportnetzwerke mit einer vernünftigen

Preisgestaltung, die sicher, erreichbar, schnell, effizient, anpassungsfähig,

innovativ und miteinander verbunden sind. Und wir

wünschen uns Transportmärkte, die fair und gut reguliert sind

und andere Formen oder Nutzer nicht diskriminieren.“

Die Taxi-Gruppe der IRU ist der größte internationale Zusammenschluss

nationaler Taxiverbände, -unternehmen und -Lieferanten.

Sie wird in Brüssel von Oleg Kamberski geleitet. Der

Präsident ist der Wiener Christian Holzhauser. Thomas Grätz

(BZP-Geschäftsführer Deutschland) ist der Vizepräsident. wf

FOTOS: Taxi Times, RP Nordrhein

4 OKTOBER/ 2018 TAXI


www.volkswagen-nutzfahrzeuge.de/taxigewerbe

Die richtige Größe

für größte Ansprüche.

Einer wie keiner: der Caravelle als Taxi

mit viel Platz für bis zu 8 Fahrgäste plus Gepäck.

Hier passt einfach alles. Mit besonders viel Platz im Fahrgast- und Kofferraum ist der Caravelle

selbst unter den Großraum-Taxis eine echte Größe. Zwei Radstände und bis zu 20 verschiedene

Sitzpakete bieten die Möglichkeit, ihn genau Ihren Bedürfnissen anzupassen. Dank optionaler

Easy-Entry-Sitze und großer Schiebetür wird das Einsteigen auch in den hinteren Reihen zum

Kinderspiel. Zusätzlich zu den neuesten Sicherheits- und Fahrerassistenz systemen können Sie

auf Wunsch viele weitere Ausstattungskomponenten wählen. Mehr Informationen zum Thema

Taxi auf www.volkswagen-nutzfahrzeuge.de/taxigewerbe

Abbildung zeigt Sonder- und Spezialausstattung gegen Mehrpreis.


MESSEMOTTO

Eine Taxi-Kampagne

mit viel Licht

und wenig Schatten.

EIN SLOGAN

WIRD ZUM

DAUERBRENNER

Die vor zwei Jahren ins Leben gerufene politische Kampagne

»Verlässlich ist modern« ist nun auch zum Motto der Taximesse geworden.

Die Bilanz der Kampagne hat viel Licht, aber auch Schatten.

Mit einer Pressekonferenz startete

der BZP im Oktober 2016 mit

jener Image-Kampagne, die seitdem

ein treuer Begleiter aller öffentlichen

Veranstaltungen ist. Sie soll im Wettbewerb

mit kapitalstarken Konkurrenten den

Fokus auf die eigenen Stärken richten.

TAXI IST MITGESTALTER

BZP-Präsident Michael Müller hob damals

hervor, man wolle sich als Partner und Mitgestalter

für innovative Mobilitätsangebote

ins Gespräch bringen – „gegenüber einer

Zielgruppe, die schon bei uns in unseren

Taxis sitzt“. Müller setzte bei der Umsetzung

der Kampagne auf die Mitwirkung

derer, die an der modernen Verlässlichkeit

Tag für Tag mitwirken: Taxifahrerinnen

und Taxifahrer, die stolz auf ihre Arbeit

sind und gerne darüber sprechen.

Doch dieser Wunsch sollte nicht ganz in

Erfüllung gehen. Nur sporadisch sind bis

heute Taxis mit entsprechender Türwerbung

oder den extra dafür angefertigten

Kopfstützenüberzügen zu sehen. Dabei

hatte die vom BZP für die Kampagne engagierte

Agentur Elephantlogic eigens einen

Webshop eingerichtet, über den die Türwerbefolien,

Poster, Pledge-Cards, Infoflyer

oder Kopfstützenüberzüge zum Selbstkostenpreis

bestellbar waren. Auch Taxi Times

hatte in kostenlosen Werbebannern im

Newsletter mehrere Monate lang auf den

Shop hingewiesen.

Doch die Bestellzahlen blieben überschaubar

und die Kampagne verfehlte

somit die Massenwirkung auf die Kundschaft.

Wenn in jeder Stadt in Deutschland

nur zehn Prozent aller Taxis mit entsprechender

Außenwerbung gefahren wären,

wäre die Kampagne weithin sichtbar gewesen

– mit Motiven, die erfahrene Taxifahrerinnen

und Taxifahrer zeigen. Einen wie

Nadir Keskinoglu. Er arbeitete damals seit

acht Jahren als Berliner Taxifahrer und

wird auf dem Plakat als muskulöser und

hemdsärmeliger Typ dargestellt. Eben passend

zum doppeldeutigen Slogan, mit dem

Keskinoglu abgebildet wird: „Um-die-Ecke-

Bringer“. Die erste – mörderische – Assoziation

ist natürlich falsch, die wahre

Intention des Plakats wird durch den Erklärungstext

deutlich, mit dem man den Fahrgast

direkt anspricht: „Egal, wo Sie

hinmüssen, wir bringen Sie hin. Das ist

gesetzlich geregelt.“

Die Taxifahrerin Sabine Ernst fungiert

stellvertretend für die zahlreichen Kolleginnen

und Kollegen als „Retter in der Nacht“.

Auch dazu gibt es wieder eine klare Botschaft:

„Jedes Jahr bringen wir mehr als

150 Millionen Menschen nachts sicher ans

Ziel.“ Eine weitere Botschaft lautet: „Jedes

Jahr bringen wir mehr als 72 Millionen

Fahrgäste sicher zum Geschäftstermin.“

HOHE LEISTUNGSFÄHIGKEIT

All diese Botschaften vermitteln eine hohe

Leistungsfähigkeit des Taxigewerbes, eine,

auf die man sich immer verlassen kann.

Und die nur deswegen so gut funktioniert,

weil es klare Regelungen gibt, wie eben

FOTO: BZP

Wir bauen

Ihr Fahrzeug

individuell um!

Gerechter Umbau für:

Taxiunternehmen

Senioren & Familien

Menschen mit Behinderung

• Sitzumbauten

Taxi-Lösungen

• Absenkfahrzeuge

• Chamäleon-Modelle

• Ein- & Ausstiegshilfen

• Fahrhilfen für Aktivfahrer

MobiTEC GmbH & Co. KG

Robert-Bosch-Straße 6

88450 Berkheim (Germany)

+49 83 95 / 91 00 89-0

info@mobi-tec.de

www.mobi-tec.de

Mobilität ohne Grenzen!


MESSEMOTTO

Taxis holen rund um

die Uhr ab und bringen

Töchter gut nach Hause.

Das beruhigt auch

prominente Politiker

wie Natascha Kohnen.

FOTO: Christian Liss

die Beförderungspflicht für Fahrten um die

Ecke oder die Betriebspflicht, damit auch

nachts jeder sicher nach Hause kommt.

Regelungen, deren Sinn immer wieder

auch von politischer Seite angezweifelt

werden. Weshalb mit dieser Kampagne

auch die Volksvertreter aufgeklärt werden

sollen. „Das ist auch eine politische

Kampagne“, bestätigte damals der BZP-

Geschäftsführer Thomas Grätz gegenüber

Taxi Times.

Womit wir beim positiven Fazit der Kampagne

wären: Wo immer Politiker sich

öffentlich zum Thema Taxi äußern, betonen

sie mittlerweile die Verlässlichkeit der

Taxibranche. Bei den bayerischen Taxidemos

am 18. September in München und

Nürnberg beispielsweise bedankten sich

die Redner bei den anwesenden Kolleginnen

und Kollegen für deren Verlässlichkeit.

„Ein ganz herzliches Dankeschön für das,

was Sie tagtäglich leisten“, sagte beispielsweise

der CDU-Bundestagsabgeordnete

Sebastian Brehm in Nürnberg. „Ich habe

keine Lust, an Silvester früh um 5 Uhr bei

einem privaten Anbieter 250 Euro für

15 Meter zu bezahlen. Das Taxi ist Teil der

öffentlichen Nahversorgung. Der Taxitarif

wird deshalb auch weiterhin von den Kommunen

festgelegt.“

SICHERHEIT FÜR DIE TOCHTER

Auch Natascha Kohnen, Teil des Bundesvorstands

der SPD, lobt die Verlässlichkeit des

Taxis, besonders in Hinblick auf die Sicherheit

für die Fahrgäste. Das schätze sie

besonders als Mutter, wenn sie weiß, dass

ihre 18-jährige Tochter auch nach Mitternacht

von einem Taxi gut nach Hause

gebracht wird, sagte sie ebenfalls in Nürnberg

und drehte sich demonstrativ zum Plakat

„Rund-um-die-Uhr-Abholer“, einem

weiteren Motiv der Kampagne.

Zur Verlässlichkeit eines Taxis zähle

auch, dass das Fahrzeug technisch einwandfrei

ist und der Fahrer fit und zuverlässig.

Dass dies alles regelmäßig überprüft

wird, habe natürlich seinen Preis, sagte

Kohnen. „Wer Dumpingangebote zulässt,

muss bei der Sicherheit und den Arbeitsbedingungen

Abstriche machen. Das wollen

wir als SPD definitiv nicht.“

Ähnlich äußert sich auch Markus Ganserer

von den Grünen: Er ist froh, dass ein

Taxi überall fährt, egal, ob nur zwei Kilometer

ins Krankenhaus oder zum Flughafen

oder als Fernfahrt in eine große Stadt.

„Es ist gut, dass es eine Beförderungspflicht

und eine Tarifpflicht gibt, denn so weiß ich

als Fahrgast vorher schon, was mich der

Spaß kostet – nämlich immer gleich viel,

egal ob an Silvester oder in den frühen Morgenstunden,

wenn nichts los ist. Deswegen

sage ich: Hände weg vom Taxitarif!“

Betriebs-, Beförderungs- und Tarifpflicht

sind die wichtigsten Säulen des PBefG – sie

garantieren jene Verlässlichkeit, die früher

wie heute geschätzt wird – und weil solch

eine Verlässlichkeit immer noch sehr

modern ist, ist der Slogan in Zeiten digitaler

und disruptiver Konkurrenten genau

das richtige Messemotto. jh

Deutsches Medizinrechenzentrum GmbH, Wiesenstr. 21, 40549 Düsseldorf

Schnelle Taxi-Software – einfach abrechnen

DMRZ.de Boxenstopp

Europäische Taximesse, Köln

02.– 03.11 2018, Stand A25

Derviş Yilanci, Taxi & Mietwagen eXpress, Herzogenrath


KÖLN

DUELL DER

MESSENACHBARN

Auf der Europäischen Taximesse trennen nur wenige Meter die Messestände

von mytaxi und dem Taxi Ruf Köln. In der Philosophie, was man unter fairem

Wettbewerb versteht, liegen zwischen den beiden Vermittlern jedoch Welten.

Vergleicht man die Größe der beiden Messestände, wird

das finanzielle Ungleichgewicht deutlich, mit dem die

beiden Wettbewerber gegeneinander antreten. Hier der

Taxi Ruf Köln, finanziert aus den Mitgliedsbeiträgen der Kölner

Taxiunternehmer, mit rund 20 Quadratmetern, dort mytaxi mit

der etwa vierfachen Standgröße. Seit mytaxi zum Daimler-Konzern

gehört, scheinen die finanziellen Mittel schier unendlich. Grob

geschätzt dürfte es ein zweistelliger Millionenbetrag sein, den

sich Daimler Mobility Services jährlich den Kampf um Marktanteile

in den Städten kosten lässt. Das Geld wird für eine Vielzahl

von wiederkehrenden Rabattaktionen aufgewendet, die die Kunden

der lokalen Taxi-Zentralen zu der App aus dem Hause Daimler

locken sollen – und für die Rechtsstreite, die daraus resultieren.

MYTAXI STÖSST AN JURISTISCHE GRENZEN

Womit wir wieder in Köln wären, denn in keiner anderen Stadt

bekommt mytaxi so oft und regelmäßig die juristischen Grenzen

seines Handelns aufgezeigt wie in der Domstadt. Gegen vier

Rabattaktionen von mytaxi in Köln ging die Genossenschaft Taxi

Ruf Köln vor und erzielte gerichtliche Verbote. Taxi-Unternehmer

könnten sich nicht wie Daimler im Kampf um Kunden oder Fahrer

Rabatte leisten, mal davon abgesehen, dass sie es wegen der

Tarifpflicht gar nicht dürften. In Köln kam man damit durch, eine

bundesweit von Taxi Deutschland angestrengte Klage scheiterte

dagegen trotz klarer Pro-Taxi-Entscheidungen in den Vorinstanzen

an der Kehrtwende des Bundesgerichtshofs (BGH): Eine nicht

kostendeckende Werbung durch mytaxi sei nicht zu beanstanden,

weil sie örtlich und zeitlich begrenzt wäre. Diese uneinheitliche

Rechtsprechung führt nun dazu, dass mytaxi im Bundesgebiet

regelmäßig Rabattaktionen durchführt, bei denen Köln immer

explizit ausgenommen ist. Dabei geht es mitnichten „nur“ um wettbewerbsrechtlich

umstrittene Rabattaktionen, mit denen mytaxi

für Beschwerden sorgt. In Köln beklagt die Taxigenossenschaft, in

der sich mit 1.100 Taxis fast alle Unternehmer der Stadt zusammengeschlossen

haben, ein zunehmend aggressives Auftreten des

Tourenvermittlers. In einer E-Mail an Mitglieder der Taxi Ruf Köln

eG, versendet von mytaxi, wurden kurz vor der Generalversammlung

der Genossenschaft angeblich geplante Satzungsänderungen

unterstellt, die die Mitglieder in ihrer „unternehmerischen Freiheit

weiter einschränken“ würden.

Belege für diese Behauptung lieferte mytaxi nicht. Pressesprecher

Falk Sluga schrieb gegenüber Taxi Times, mytaxi möchte

sich – wörtlich – bei der Formulierung der Satzung der Genossenschaft

einmischen und auch Juristen beauftragen, um – sinngemäß

– nach Fehlern in der Satzung zu suchen. Implizit wurde

in der E-Mail auch zur Abwahl von Aleksandar Dragicevic, Vorstandsmitglied

der Genossenschaft, aufgerufen. Dragicevic sah das

als persönliche Attacke, denn er gilt als Initiator der zahlreichen

und bislang erfolgreichen Rechtsstreite gegen mytaxi.

Nahezu zeitgleich zu dieser Einmischung war die Daimler-

Tochter erneut vor Gericht gegen den Taxi Ruf Köln unterlegen.

Per einstweiliger Verfügung untersagte das Landgericht Köln der

„Intelligent Apps“, wie die Betreibergesellschaft von mytaxi offiziell

heißt, Bestellungen innerhalb des Stadtgebietes an Taxis, die keine

Lizenz für Köln besitzen, zu vermitteln. Ein ortsunkundiger Fahrer

befördert nämlich dann, von mytaxi per App beauftragt, ahnungslose

Kunden zu einem anderen, meist teureren Umland-Tarif. Kundenbeschwerden

liefen regelmäßig bei der Taxi-Genossenschaft

auf. Das schadet nicht nur dem Fahrgast sowie dem Ansehen des

Taxigewerbes, es führt auch die gesetzliche Regulierung des Taximarktes,

welche die Funktionsfähigkeit des Taximarktes sicherstellen

soll, ad absurdum. Die lokale zahlenmäßige Begrenzung der

Taxis soll das wirtschaftliche Auskommen eines Taxis und somit

die Versorgung rund um die Uhr absichern. Das seien „wettbe-

8 OKTOBER/ 2018 TAXI


KÖLN

Die Mitglieder des

Taxi Ruf Köln halten

zusammen. Das

bekommt auch

mytaxi zu spüren.

mytaxi forderte die Abwahl von Taxi-Ruf-

Vorstand Aleksandar Dragicevic und mischte

sich damit in Interna der Genossenschaft ein.

FOTOS: Taxi Times, Wilfried Hochfeld Taxi Times

werbsrechtliche Verhaltensregeln“, so das Landgericht Köln. mytaxi

versuchte, die juristische Verantwortung auf die angeschlossenen

Unternehmer abzuwälzen. Man sei „nur Vermittler“. Das Gericht

wollte dem nicht folgen. mytaxi wisse von den Verstößen und profitiere

mit einer Provision von sieben Prozent des Bruttofahrpreises

auch von der gesetzeswidrigen Auftragsvermittlung. mytaxi

mache sich damit der Beihilfe zum Rechtsbruch schuldig und

verstoße gegen das Wettbewerbsrecht. Das Gericht ordnete an,

dass die App umprogrammiert werden müsse, sodass Taxis über

die mytaxi-App nur noch Aufträge vermittelt bekommen, die von

Kunden innerhalb ihrer Betriebssitzgemeinde bestellt wurden.

mytaxi kündigte Revision an, was beim Prozessgegner Dragicevic

auf großes Unverständnis stößt. „In ihrem Vorgehen unterscheidet

sich mytaxi nicht wesentlich von Uber.“

MYTAXI WEISS BESCHEID UND PROFITIERT

Oder etwa doch? Immerhin vermittelt mytaxi seine Fahrten an

Taxiunternehmer und Taxifahrer und nicht an Privatfahrer oder

Mietwagenkonzessionäre. Somit profitieren von der Zusammenarbeit

mit dem Konkurrenten der genossenschaftlichen Zentralen

vor allen Dingen diejenigen Taxiunternehmen, die gerne Doppelfunk

fahren oder wenig genossenschaftliche Solidarität zeigen.

Oder sogar eine Vermittlungszentrale wie taxi17. Sie ist die

deutschlandweit bisher einzige Zentrale, die offiziell auch mytaxi-

Fahrten vermittelt. Sitz der taxi17 ist übrigens auch Köln.

Deren Zentralenvorstand wie auch manche Taxiunternehmer

sehen in mytaxi einen Verbündeten im Wettbewerb gegen Uber

und andere, die aktuell mit viel Lobbyarbeit auf eine Aufweichung

des Personenbeförderungsgesetzes hinarbeiten. Nur mytaxi würde

über die finanziellen Mittel verfügen, um eine ähnlich effektive

politische Überzeugungsarbeit leisten zu können. Und als Daimler-

Tochter sei man deutlich näher dran am Verkehrsministerium.

Doch genau das lässt Zweifel an der vermeintlichen Unterstützung

aufkommen, denn an der Bewahrung des jetzigen Status hat ein

Konzern kein Interesse, der aktuell mit Projekten wie Flextaxi

oder Berlkönig eine Aufweichung des PBefG dringend benötigt. In

welche Richtung mytaxi tatsächlich steuert, lässt eine Mitteilung

an die Münchner Unternehmer erahnen. Diese hatte man im Vorfeld

einer Taxidemo explizit darum gebeten, daran nicht teilzunehmen.

Den Feind ins Bett holen will sich außer in Köln sonst keine

Zentrale in Deutschland. Ganz im Gegenteil: Landauf, landab warnen

die Taxizentralen vor den wahren Absichten des Konzerns

und den aus ihrer Sicht unwahren Argumenten. Wer bei mytaxi

mitmache, säge am Ast, auf dem selber sitze, sagt beispielsweise

Ralf Senck, erster Vorstand der Taxizentrale Ludwighafen e. V.

Noch seien bundesweit 80 Prozent der Taxis an eine Vermittlungszentrale

angeschlossen. „Was aber, wenn relativ viele Menschen

diese App verwenden? Wenn die mytaxi-Macher den Bedarfsmarkt

mittel- bis langfristig kontrollieren?“, fragt Senck in einer Rundmail

vom 3. Oktober. „Was, wenn sie die Taxis nicht mehr benötigen

und stattdessen Tausende ihrer auf Halde stehenden

Fahrzeuge als Mietwagen auf den Markt werfen? Wer braucht uns

dann noch?“ Mit einem Appell wendet sich der Ludwigshafener

Zentralenchef direkt an die Taxiunternehmer: „Ihr dürft nicht nur

den vermeintlichen Reibach des Momentes sehen. Schaut über

den Tellerrand hinaus und betrachtet die Angelegenheit mittel- bis

langfristig. Es ist eine ,freundliche Übernahme‘.“

So sieht man das sicherlich auch in Köln und reizt deshalb alle

juristischen Möglichkeiten aus. Aleksandar Dragicevic wird am

Messestand seine Position gerne allen Interessierten begründen.

Und ein paar Meter werden die bestens geschulten mytaxi-Mitarbeiter

das wahrscheinlich ebenfalls versuchen. Die Taximesse ist

damit eine wunderbare Gelegenheit für jeden Besucher, sich mit

beiden Positionen kritisch auseinanderzusetzen. Es sind wie gesagt

nur ein paar Meter von einer Philosophie zur nächsten. tt

Dachzeichen TRS

Taxameter

Microtax®-06

Datencenter inkl.

Fiskallösungen

Thermopapier-

Drucker TPD-02

NFC-Card-System

Spiegeltaxameter

SPT-03 und SPT-02

Cab Tracking und

Dispatching Software

Signiereinheit

SEI-03M

Taxiterminal

TT-01

HALE: Die Komplettlösung für Ihr Taxiunternehmen!

www.hale.at

TAXI OKTOBER/ 2018

9


NEWS

NEWSTICKER

Um den Parkplatz zur Messe anzufahren,

bitte ins Navi als Ziel „Messekreisel“ eingeben.

FREIER EINTRITT,

GROSSER PARKPLATZ

TESLA-TREFFEN

Wer einen Tesla als Taxi fährt, fällt

auf. Auf der Straße und in den Medien.

Vor allem dann, wenn der Unternehmer

das erste Tesla-Taxi der Stadt

oder der Region fährt. Seit Februar

gibt es zwar kein offizielles Tesla-

Taxi, aber einen Intax-Tesla mit Taxiumrüstung.

Den Unterschied erklärt

das Taxi-Team gerne auf seinem eigenen

Stand, auf dem man auch ein

Modell S zeigen wird.

Viele Tesla-Taxiunternehmer stehen

untereinander in regem Austausch.

Sie wollen sich am Freitagabend im

Anschluss an den ersten Messetag zu

einem gemeinsamen Abendessen im

Brauhaus Sion treffen. Organisator

ist der Aschaffenburger Taxiunternehmer

Stefan Müller (taximueller@

web.de).

jh

BZP UND TAXI TIMES IM

INTERVIEW

Die beiden Unternehmen Taxi-AD

und Deutsche Telekom zeigen an

ihren nebeneinanderliegenden Messeständen

nicht nur ihre Produkte,

sie laden auch zum „Magenta-Talk“.

Dabei werden Experten der Taxibranche

zu unterschiedlichen Themen

interviewt. BZP-Vorstandsmitglied

Wolfgang Oertel beispielsweise wird

zu Krankenfahrten Rede und Antwort

stehen, BZP-Vizepräsident Hermann

Waldner gibt Antworten auf die Digitalisierung

aus Sicht der Taxizentralen.

Auch Taxi Times He rausgeber

Jürgen Hartmann nimmt am Magenta-Talk

teil. Gemeinsam mit dem

Stand-Gastgeber Falk Röbbelen vom

Werbespezialisten Taxi-AD spricht

er über „Kommunikation vom und

für das Taxigewerbe“. Der genaue

Zeitplan aller Interviews ist am

Messestand B23 bzw. C16 bei den

Gastgebern erhältlich.

jh

Die Europäische Taximesse startet am Freitag, 2. und Samstag, 3. November 2018

jeweils um 10 Uhr und endet um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei, ebenso die Gebühren

für die 3.800 Parkplätze auf dem Dach-Parkdeck der Halle 4. Wegweiser mit

dem Hinweis „Taximesse“ rund um das Messegelände zeigen die Richtung zum

Parkplatz. Navifreunde sollten als Ziel „Messekreisel“ eingeben. Wie Sie die Messehalle

mit der Straßenbahn erreichen, verraten wir an dieser Stelle nicht, schließlich

sind wir eine Taxi-Zeitschrift und die Kölner Kollegen freuen sich bestimmt

über jede Tour mit dem Fahrtziel „Eingang West“. Verfechter von Hellelfenbein

seien an dieser Stelle übrigens gewarnt: Wenn Sie Ihr Taxi an der Hotelrezeption

bestellen, kann es sein, dass ein Mietwagen vorfährt. Keine andere Millionenstadt

hat eine so hohe Dichte an Mietwagen und von der Mietwagenlobby eingekauften

Hotelportiers wie Köln.

jh

IM AUSTAUSCH MIT

RENTABLEN

TAXIBETRIEBEN

Taxiunternehmer

aus ganz Deutschland

haben sich zu einer

Erfa-Gruppe

zusammengeschlossen.

106 Aussteller werden bei der ETM ihre Produkte in den Mittelpunkt rücken,

deren Vorzüge erklären, die Funktionen erläutern. Rund ein Dutzend hat andere

Ziele. Es sind Taxiunternehmer, bunt verstreut aus ganz Deutschland, von Hamburg

bis München, Köln, Düsseldorf, Dortmund, Erfurt, Oldenburg, Lüneburg,

Nürnberg etc. Sie treffen sich seit einigen Jahren regelmäßig und tauschen ihre

Erfahrungen aus. Die daraus entstandene „Erfa-Gruppe“ hat eine große Gemeinsamkeit:

den eigenen Taxibetrieb rentabel zu führen, ohne Umsätze verschwinden

lassen zu müssen. Ehrliche Betriebszahlen, die man nicht verstecken muss.

Aus diesen Überlegungen ist nun sogar die Homepage „taxileaks.de“ entstanden.

Dort finden sich die realen Umsätze aus den Taxischichten, die Besetztkilometer,

die Leerkilometer, der Umsatz pro Kilometer.

Auf der Taximesse werden die Mitglieder der Erfa-Gruppe im Bereich des

Intax-Standes einen Infotisch aufstellen und für Gespräche mit allen gleichgesinnten

Taxiunternehmern zur Verfügung stehen. „Eine Erweiterung unserer

Gruppe ist ausdrücklich gewünscht“, sagt Initiator Christian Linz aus Nürnberg.

Eine Kontaktaufnahme ist auch über www.taxierfagruppe.de möglich. jh

FOTOS: Taxi Times

10 OKTOBER/ 2018 TAXI


HEJ TAXI.

DAS SCHWEDEN-TAXI IST DA.

Besuchen Sie uns auf der Europäischen Taximesse

in Halle 4.1 am Stand D18 und überzeugen Sie sich

selbst bei einer Probefahrt.

INNOVATION MADE BY SWEDEN.


Ideen bewegen mehr

AAT Alber Antriebstechnik GmbH · Tel.: 07431.12 95-0 · info@aat-online.de

Mit wem wird

BZP-Präsident

Michael Müller (2. v. r.)

in diesem Jahr

diskutieren?

POLITIK UND

LOSGLÜCK

Gerne würde der BZP auch dieses Jahr wieder

mit hochrangigen Politikern diskutieren, doch noch

fehlen die Zusagen aus dem Verkehrsministerium.

Die Verlosung eines Taxis steht dagegen fest.

Der effiziente Treppensteiger

Der Transport von Personen mit Mobilitätseinschränkungen

oder Personen im eigenen Rollstuhl

ist in vielerlei Hinsicht eine besondere Herausforderung.

Bei vielen Gebäuden müssen dabei nicht nur

im Eingangsbereich Treppen überwunden werden.

Die Gerätekombination des s-max sella vario wurde

speziell hierfür entwickelt. Sie bietet die Flexibilität

um beide Transportsituationen mit einem Gerät bedienen

zu können.

Produktvorstellung auf der

Europäischen Taximesse Köln

02.11. - 03.11.2018 - Stand A29

Die Europäische Taximesse ist nicht

nur eine Produkt- und Leistungsschau,

sie bietet auch ein Forum

für gewerbepolitische Diskussionen, an

denen sich während der vergangenen

Messen zunehmend hochrangige Politiker

bzw. Ministerialbeamte beteiligten. 2016

waren beispielsweise vier Mitglieder des

Bundestags zu einer Diskussionsrunde mit

BZP-Präsident Michael Müller zusammengekommen,

geleitet von WDR-Moderator

Tom Hegermann. Aufgrund der aktuellen

Diskussion um eine geplante Novellierung

des Personenbeförderungsgesetzes PBefG

will der Bundesverband dieses Jahr mit Verantwortlichen

aus dem Bundesverkehrsministerium

sprechen. Wer sich genau der

Diskussion stellen wird, stand bei Redaktionsschluss

dieser Ausgabe noch nicht fest.

Minister Scheuer hat abgesagt. Die Diskussion

ist für Samstag um 15.30 Uhr geplant.

Der Weg von der Messehalle zum Vortragsraum

ist ausgeschildert.

BEI DER TOMBOLA

EINE E-KLASSE GEWINNEN

Im Anschluss an die Diskussions runde

vom Samstag dürfte es dann wieder ganz

ruhig in der Halle werden – wenn jene

Losnummer vorgelesen wird, die den

Hauptgewinn bekommt, eine nagelneue

Mercedes-E-Klasse mit Euro-6d-temp-

Motor. Dann werden alle der tausendfach

im Saal anwesenden Taxiunternehmerin-

TEILNAHMEBEDINGUNGEN FÜR DIE TOMBOLA

leichte Umrüstung

Vorteile, die überzeugen

Personentransport mit integriertem Sitz

Rollstuhltransport mit Universalaufnahme

1 Gerät - 2 Transportvariantenten

1. An der Tombola können nur diejenigen

Personen teilnehmen, die sich

während der Auslosung am Ende der

Vortragsveranstaltungen im Vortragssaal

der Halle 2.2 befinden.

2. Jeder Besucher darf nur ein Losarmband

besitzen.

3. Der Gewinner eines Tombola-Preises

muss sich bei der Bekanntgabe des

Preises im Saal befinden, andernfalls

verfällt der Preis. Das Losarmband

muss sich unbeschädigt am rechten

Arm des Teilnehmers befinden. Es

dürfen dort keine weiteren Losarmbänder

sein, dies hat den Ausschluss

von der Tombola zur Folge. Vorab

ausgeloste Preise müssen unmittelbar

nach der Vortragsveranstaltung abgeholt

werden.

4. Die Hauptpreise können nur Taxi- und

Mietwagenunternehmer erhalten, die

sich im Saal befinden. Konzessionsurkunde

im Original und ein gültiger

Lichtbildausweis müssen nach Ausruf

der Losnummer sofort vorgelegt werden.

Der kleine Konzessionsauszug im

Original reicht ebenfalls. Gesellschaften

werden vertreten durch ihre in der

Urkunde eingetragenen Geschäftsführer.

5. Das Mercedes-Benz Taxi wird frei

Daimler AG Niederlassung Köln

geliefert.

6. Vorstandsmitglieder von BZP und FP

Nordrhein sowie Mitarbeiter/innen

beider Organisationen sind von der

Teilnahme ausgeschlossen.

7. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

FOTOS: Wilfried Hochfeld, Taxi Times

TREPPENSTEIGER

www.krankentransport.online

12 OKTOBER/ 2018 TAXI


DISKUSSIONEN + VERLOSUNG

nen und Taxiunternehmer auf das gelbe

Band am rechten Handgelenk blicken, auf

dem die Losnummer steht.

GEWINN NUR MIT GÜLTIGEM

KONZESSIONSAUSZUG

Jeder wird hoffen, dass beide Nummern

identisch sind. Und der oder die

Glückliche wird dann hoffentlich einen

gültigen Konzessionsauszug dabeihaben.

Denn nur derjenige, der das Los noch um

das Hand gelenk trägt und nachweisbarer

Besitzer mindestens einer Taxikonzession

ist, darf die neue E-Klasse anschließend

im Eingangsbereich der Messe in Empfang

nehmen (siehe nebenstehende Teilnahmebedingungen).

Die gelben Armband lose

gibt es während der beiden Messetage

am ausgeschilderten Losausgabeplatz in

den hinteren Ecken der Ausstellungshalle

(siehe auch Hallenplan auf S. 18). Neben

der Daimler AG stiften zahlreiche weitere

Messeaussteller attraktive Preise, darunter

beispielsweise eine AIDA-Kreuzfahrt

(gestiftet von Autohaus Much), Komplett-

Folierungen von Intax, VIP-Karten für ein

Dortmund-Spiel (Signal), Städteurlaub in

Salzburg (Hale), 1 Jahr beitragsfreier Taxi-

Schutzbrief (FVO) und viele weitere Preise.

Einige davon werden auch bereits am Freitag

verlost, dann ebenfalls im Anschluss

an den gewerbepolitischen Vortrag, den

BZP-Präsident Michael Müller ab 15 Uhr

halten wird.

jh

Gunnar Kallinich mitsamt Familie

gewann 2016 eine E-Klasse.

Wer wird 2018 sein Nachfolger?

Wir können Sie nicht gegen alles absichern –

aber gegen alles, was wirklich wichtig ist.

Mit der Erfahrung von über 100 Jahren ist die VdK der erste Ansprechpartner in der Personenbeförderung.

Vom Gewerbe fürs Gewerbe – VdK, immer ein zuverlässiger Partner.

Jetzt informieren!

VdK Versicherung der Kraftfahrt Zweigniederlassung der SIGNAL IDUNA Allgemeine AG

Joseph-Scherer-Straße 3, 44139 Dortmund, Telefon 0231 135-2148

www.vdk-online.de, info@vdk-online.de

TAXI OKTOBER/ 2018

13


TAXI INTERNATIONAL

INTERNATIONALE

DISKUSSIONEN

IM KRISTALLSAAL

Alle zwei Jahre wieder:

Wie schon 2016 wird

auch beim 8. IRU-Taxiforum

über aktuelle Mobilitätsthemen

diskutiert.

Im Rahmen der Europäischen Taximesse veranstaltet die weltweite

Transportunion IRU ihr mittlerweile 8. Taxiforum. Die Themen der Agenda

sind auch im deutschsprachigen Raum hochaktuell.

Wenn am 2. November in der

Kölner Messehalle die Europäische

Taximesse ihre Pforten

öffnet, lohnt sich auch ein Abstecher in

den nahe gelegenen Kristallsaal. Dort treffen

sich ab 9.30 Uhr Taxi-Experten aus aller

Welt zum 8. IRU-Taxiforum. Nach der

Begrüßung beschäftigt sich eine erste

einstündige Diskussionsrunde mit den

sogenannten On-Demand-Beförderungen.

Gemeint sind damit jene Ride-Sharing-

Modelle, mit denen zahlreiche Wettbewerber

auf den Markt drängen. Gesprochen

wird unter anderem über die Möglichkeiten

der oftmals zerstörerisch agierenden neuen

Wettbewerber. Kurzvorträge halten dazu

Roland Ghanem von Allo Taxi, der Software-Experte

Alexandre Bürgel sowie

Michel Pètre und Philipp Mitchin vom

Unternehmen Splyt. Die Moderation übernimmt

Oleg Kamberski von der IRU.

SMART TAXIS FÜR SMART CITYS

Nach dieser ersten großen Runde wird der

Kristallsaal zweigeteilt, sodass die folgenden

Themenblöcke parallel zueinander

abgehalten werden können. Bei der einen

Runde, moderiert von Taxi Times Autor

Wim Faber, geht es um Smart Taxis für

Smart Citys. Die technologischen Entwicklungen

im Fahrzeugbereich sind ganz eng

mit neuen innerstädtischen Mobilitätsgedanken

verknüpft. Wie sich das im Bereich

der Personenbeförderung zusammenfügt,

diskutiert Wim Faber auf dem Podium mit

Gamis el Bouakili vom Amsterdamer TCS

und SchipholTaxi, Dimitry Pronin vom

Moskauer Transportdepartement, Simon

Buggey von der Londoner Aufsichtsbehörde

Transport for London (TfL) sowie mit Dina

Goryatcheva vom Eurasian Taxi Forum.

Tsu-Jui Cheng von ICLEI, Local Governments

for Sustainability, wird einen Vortrag

halten.

Die Paralleldiskussion rückt bei diesem

Thema das Taxi in den Mittelpunkt. Die

Moderatorin Mary Crass vom International

Transport Forum wird über Wege diskutieren,

wie die Taxibranche auf die aktuellen

Veränderungen am besten antworten kann.

Referenten bei dieser Diskussionsrunde

sind Dr. Roberto Palacin von der Universität

von Newcastle, Simone Bosetti von TRT

Trasporti e Territorio Srl, Jonna Pöllänen,

Vorstand von Early Market, MaaS Global,

und Ralph Frisch von der PTV Group.

Daran anschließend bietet eine halbstündige

Kaffeepause ab 11.45 Uhr die

Gelegenheit für persönliche Gespräche, ehe

um 12.15 Uhr eine letzte Diskussionsrunde

zum Thema „Regelungen der Zukunft“

beginnt. Die Smartphone-Apps haben das

Kommunikationsverhalten massiv verändert

– auch bei der Bestellung der Fahrdienste.

Ob und welche regulatorischen

Änderungen notwendig sind, um den Wandel

zu begleiten, diskutieren Raluca Marian

von der IRU, Timo Koskinen vom finnischen

Verband der Taxiunternehmen Taksiliitto,

Matt Daus, Präsident der internationalen

Vereinigung der Regulierungsbehörden,

Steve McNamara von der Vereinigung lizensierter

Taxifahrer und Mac Urata von der

International Transport Workers’

Federation.

FREIER EINTRITT

Nach einem Schlussstatement von Christian

Holzhauser, Präsident der IRU-Taxi-Sektion,

endet das 8. Taxiforum gegen

13.30 Uhr, anschließend gibt es noch ein

Mittagessen. Sämtliche Vorträge werden

simultan in mehrere Sprachen übersetzt,

unter anderem auch ins Deutsche.

Das IRU-Taxiforum findet am Freitag,

2. November, zwischen 9.30 Uhr und

13.30 Uhr im Kristallsaal des Kölner Messegeländes

statt. Dieser befindet sich auf

halbem Weg von Messe-Parkplatz zur Halle

4.1 im Bereich der Rolltreppen. Der Eintritt

zum Forum ist kostenlos, allerdings müssen

Sie sich vorher über www.iru.org registrieren.

Taxi Times ist gemeinsam mit den

Online-Portalen Taxi-Intelligence und

Mobility-Intelligence Mediapartner dieser

Veranstaltung.

jh

FOTO: Wim Faber

14 OKTOBER/ 2018 TAXI


Gemeinsam

voran fahren

Profitieren Sie von den exklusiven Vorteilen einer Partnerschaft

mit taxi.eu. Neben innovativen Taxibestelloptionen für Ihre Kunden

erhalten Sie Zugang zum größten Taxinetzwerk Europas sowie

zu zahlreichen Werbemöglichkeiten für Online- und Printmedien.

Die Taxi-App für Europa

Messestand

A15


SPRACHROHR

FACEBOOK-

STAMMTISCH

BEIM TAXI

TIMES STAND

Full House am Taxi Times Stand 2016. Gern auch 2018 wieder …

In unmittelbarer Nähe des Eingangs präsentiert sich das Taxi Times Team

seinen Lesern und Werbekunden. Dabei soll der Messestand auch Treffpunkt

für alle Taxi-Facebook-Gruppen werden.

Das Taxigewerbe ist eine Welt von

Einzelkämpfern. Man begegnet

sich – wenn überhaupt – gelegentlich

am Taxistand oder bei Schichtende

oder -anfang in der Firma. Doch auf der

Taximesse in Köln ist alles anders. Da treffen

Fahrer und Unternehmer aus ganz

Europa – ja zum Teil aus der ganzen Welt –

aufeinander. Außerdem finden sich auf der

Messe jede Menge Aussteller. Vielleicht hat

einer der Anbieter genau die Lösung, nach

der der Unternehmer gerade sucht? Und

Fahrer haben eine gute Gelegenheit, mal in

Ruhe miteinander zu klönen. Dazu kann

man endlich seinen nächsten Taxifahrer-

Geldbeutel kaufen, weil der alte schon stark

abgenutzt ist.

Auf diesem Event darf Taxi Times nicht

fehlen. Seit seiner Erstausgabe im Juni

2014 hat sich das Magazin zu einem anerkannten

Informationsmedium und Sprachrohr

des Taxigewerbes entwickelt. Taxi

Times DACH informiert über Wichtiges aus

dem gesamten deutschsprachigen Raum –

und darüber hinaus. Die Regionalausgaben

Taxi Times Berlin und Taxi Times München

halten Fahrer wie Unternehmer aus zwei

konzessionsstarken Taxistädten auf dem

Laufenden, und die Sonderausgaben bringen

gut recherchierte Informationen zu

Hayrettin Simsek wird

Gastgeber des Facebook-

Stammtisches am Messestand

von Taxi Times sein.

speziellen Themen. Einmal wöchentlich

wird der Newsletter „Schichtwechsel“ per

E-Mail verschickt.

Eine steigende Zahl von Nutzern informiert

sich so über das aktuelle Geschehen

im Gewerbe. Noch aktueller sind nur die

zahlreichen Online-Meldungen, die auch

mit der neuen Taxi Times App bequem per

Smartphone gelesen werden können. In

einer eigenen Facebook-Gruppe informiert

das Sprachrohr des deutschsprachigen

Taxigewerbes ein wachsendes Netzwerk

von Usern, von denen etliche interaktiv

kräftig mitdiskutieren.

TREFFEN UM 11 UND 17 UHR

Wie schon auf der Taximesse vor zwei Jahren

lädt Taxi Times auch 2018 wieder alle

Mitglieder der diversen Taxi-Facebook-

Gruppen zum Facebook-Stammtisch. „Wir

wollen den zahlreichen Forenleitern, Moderatoren

und Usern die Gelegenheit bieten,

sich einmal außerhalb der digitalen Welt zu

treffen und sich face to face auszutauschen“,

freut sich Herausgeber Jürgen Hartmann.

Der Facebook-Stammtisch findet an

beiden Messetagen jeweils von 11 bis

12 Uhr und von 17 bis 18 zum Messeausklang

statt. Der Taxi Times Facebook-Beauftragte

Hayrettin „Simi“ Simsek sorgt für

Getränke und Naschereien und kümmert

sich um die Live-Postings. tb/jh

FOTOS: Axel Rühle, Simi

Kommen Sie vorbei!

Halle 4.1, Stand B 10

AMF-Bruns GmbH & Co. KG

Hauptstraße 101 · D-26689 Apen

Telefon +49 (0) 44 89 - 72 71 01

hubmatik@amf-bruns.de

www.amf-bruns.de

16 OKTOBER/ 2018 TAXI


SPRACHROHR

Auf dieses Schiff laden das

Autohaus Much und Taxi

Times zum „Ankertreff“ am

Vorabend der Europäischen

Taximesse.

ANKERTREFF: DIE MESSE

BEGINNT AUF DEM RHEIN

Schon am Abend vor der Europäischen Taximesse besteht die Möglichkeit

für einen ersten Austausch. Gemeinsam mit dem Autohaus Much organisiert

Taxi Times einen Schiffsabend in Köln.

FOTO: KD_MS_Loreley

Am Kölner Altstadtufer wird am

Donnerstag, 1. November um

19 Uhr die MS Loreley ablegen

und rund drei Stunden lang an den Kölner

Sehenswürdigkeiten entlang des Rhein-

Ufers vorbeifahren. Die Aussicht kann man

vom Freideck aus genießen oder im Salon

durch die großen Glasfenster. Während

eines reichhaltigen Buffets besteht auch die

Möglichkeit, sich mit den zahlreichen Fachleuten

und Taxiunternehmen aus ganz

Deutschland auszutauschen. Bis zu

300 Teilnehmer haben auf dem Schiff Platz.

Veranstalter ist das in Bad Tölz ansässige

Autohaus Much, der Spezialist für den An-

und Verkauf gebrauchter Taxis. Das Event

hat den Namen Ankertreff und könnte,

wenn es allen gut gefällt, zu einer festen

Institution werden.

Treffpunkt am Kölner Altstadtufer

(Frankenwerft/Am Leystapel in 50667

Köln) ist am 1. November ab 18 Uhr. Dort

erwartet alle Teilnehmer ein Begrüßungsdrink.

Abfahrt ist dann um 19 Uhr. Am selben

Punkt legt die MS Lorely ab 23 Uhr

wieder an, die Schotten werden allerdings

erst um 1 Uhr dichtgemacht. Während des

gesamten Abends sind alkoholfreie Getränke

sowie Bier und Wein ebenso wie das Buffet

im Teilnahmepreis enthalten.

Die Teilnahme kostet pro Person 88 Euro,

Kunden des Autohauses Much sowie Abonnenten

der Taxi Times bezahlen nur

78 Euro. Bei Erscheinen dieser Ausgabe

wird der offizielle Anmeldeschluss zwar

schon vorbei sein, für Kurzentschlossene

halten die Veranstalter aber noch Plätze frei.

Weitere Informationen unter Telefon

+49 (0)8041 / 78 89-30. Die Mannschaft

von Michael Much und Mitarbeiter Toni

Kloiber freut sich ebenso auf einen unvergesslichen

gemeinsamen Abend wie auch

Taxi Times Herausgeber Jürgen Hartmann

mit Elke Gersdorf und seinem Redaktionsteam.

jh

IMMER ALLES IM BLICK

Das Unternehmerportal Plus

Einzelaufzeichnung aller Geschäftsvorfälle

Schichtdokumentation

Kassennachschau

www.seibtundstraub.de


HALLENPLAN

HALLENPLAN HALLE 4.1

KOELNMESSE

Europäische Taximesse 2.–3. 11. 2018, 10–18 Uhr

www.taxi-times.taxi

18 OKTOBER/ 2018 TAXI


HALLENPLAN

PLAN: Fachverband

Personenverkehr Nordrhein

TAXI OKTOBER/ 2018

19


AUSSTELLER

TAXI, SO WEIT

DAS AUGE REICHT!

Die Halle 4.1 der Koelnmesse zeigt in diesem Jahr die komplette Bandbreite des

Taxigewerbes. Wir zeigen, was die über 100 Aussteller präsentieren, woher sie

kommen und wo sie zu finden sind. Aussteller, die vor zwei Jahren (noch) nicht auf

der Taximesse waren, haben wir mit dem Hinweis »NEU« gekennzeichnet.

AAT Alber Antriebstechnik

GmbH (DE)

Rehatechnik / Treppensteiger

A 29

ACTIVA Automobilsysteme

(DE)

Umrüster für Rollstuhlbeförderung

A 32

Airtune (DE)

Innovative Lösungen zur

Geruchsbeseitigung D21

Alberen Elektronik (TR)

Taxameter D 12

Allianz Generalvertretung

Eckhard Winkler (DE)

Versicherung B 42

AMF Bruns GmbH &

Co KG (DE)

Hersteller / Umrüster für

Behindertentransport B 10

Antennentechnik

Bad Blankenburg (DE)

Antennensysteme B 40

API DE GmbH (DE) NEU

Umrüster für Rollstuhlbeförderung

A 33

AS Trans-Med GmbH

(DE) NEU

Abrechnung für Krankentransporte

D 3

Autocab (UK) NEU

Vermittlungssoftware B 48

Auto Fiegl GmbH (DE)

Ford-Autohaus A 11

Autohaus Bayer GmbH

(DE)

Ford-Autohaus B 14

Auto Pieroth GmbH &

Co KG (DE) NEU

Ford-Autohaus – Umrüster für

Rollstuhlbeförderung D 25

BG Verkehr (DE)

Berufsgenossenschaft A 26

Bremsenfuchs

RP-Autoteile (DE)

Autoteilehandel B 15

Brodit AB (DE)

Handel für Fahrzeugausrüstungen

B 30

BZP (DE)

Dachverband der Taxi- und

Mietwagenunternehmer B 5

Carl M. Götte KG (DE)

Versicherung C 33

CenCom AS (NR)

Bordcomputer /

Taxameter B 31

Classati (DE)

Kleinbussumbau

D11

compace (DE) NEU

Dispositionssoftware für

Krankenfahrten D1

Concardis GmbH NEU

Finanzdienstleister für

bargeldlosen Zahlungsverkehr

B44

Daimler AG (DE)

Fahrzeughersteller C 3

De-Touro (DE) NEU

Abrechnungsapp für

Krankenfahrten B22

Digitax Automotive

Electronics (DE)

Taxameter D 8

DMRZ GmbH (DE)

Abrechnungsdienstleister

Krankenkassen A 25

Eckardt Software Management

ESM GmbH (DE)

Terminal zur Fahrtenvermittlung

A 27

Euphoria Software BV

(Cabman) (NL)

Software und Hardwarelösungen

für die Personenbeförderung

A17

EVS European Van

Service (DE)

Umrüster für Rollstuhlbeförderung

D 9

FCA Germany AG

Fiat Chrysler (DE)

Fahrzeughersteller B 49

Ferno Transportgeräte

GmbH (DE) NEU

Krankentransportgeräte

D15

Finn Frogne AG Meg-Tax

(DK)

Vermittlungssoftware B 32

Flit Technologies Ltd.

(Karhoo) (UK) NEU

Softwarelösungen für

Mobilitäts Services C27

Flytaxi App (HK) NEU

Fahrer und Kunden

Apps B24

fms Datenfunk GmbH (A)

Vermittlungssoftware A 13

fms Systems GmbH

(A / DE)

Taxi-App A 15

FVO Versicherungsmakler

GmbH & Co KG (DE)

Versicherung C 11

gefoS und Taxi

Deutschland eG (DE)

Vermittlungssoftware,

Taxi-App C 9

GPSoverIP (DE) NEU

GPS-Ortung, Daten- und

Telemetrieübermittlung B19

Hale electronic GmbH (A)

Taxameter / Dachzeichen C 5

Huss-Verlag GmbH (DE)

Verlag / Taxi-Zubehör C 1

iCabbi (IRL)

Taxi-App C 4

Ingenico Payment

Services GmbH (DE)

Bezahlsysteme B 6

Intax GmbH (DE)

Umrüster zu Taxifahrzeugen

D 32

Kienzle Argo Taxi

International (DE)

Taxameter / Dachzeichen

B 2

Kirchhoff Mobility /

Jelschen GmbH (DE)

Umrüster für Rollstuhlbeförderung

B 50

Klemmer International

Versicherungsmakler

GmbH (DE)

Versicherung B 1a

Kodal (DE) NEU

Versicherungsmakler

A6

20 OKTOBER/ 2018 TAXI


AUSSTELLER

leihtaxi.de Czernig GmbH

(DE) NEU

Ersatzfahrzeuge zur

Personenbeförderung C6

Micro-Star International

Co., Ltd (MSI) (TW) NEU

Hardware C25

Mitsubishi Motors

Automobile GmbH (DE)

Fahrzeughersteller B 47

mobile Garantie

Deutschland GmbH (DE)

Versicherung B 7

Mobitec GmbH & Co KG

(DE)

Umrüster für Rollstuhlbeförderung

D 14

MPC-Software GmbH (DE)

Vermittlungssoftware C 10

MTI Ltd. (US/ UK) NEU

Fahrer und Kundenapps A4

Much Autohaus GmbH

(DE) NEU

Taxi-Gebrauchtfahrzeuge B1

mytaxi (DE)

Taxi-App B 16

Nissan Center Europe MB

GMBH (DE)

Fahrzeughersteller D 23

Opel Bauer (DE)

Fahrzeuge C7

NEU

opta data Gruppe (DE)

Abrechnungsdienstleister

Krankenkassen B 27

OV Steinborn GmbH (DE)

Minibusse B 56

PayCo GmbH (DE)

Vermittlungssoftware B 35

PTA-Team Software (DE)

Verwaltungssoftware B 17

R+V Allgemeine

Versicherung AG (DE)

Versicherung A 31

Reha Automobile (DE)

Umrüster für Rollstuhlbeförderung

C 17

RZH Rechenzentrum für

Heilberufe GmbH (DE)

Abrechnungssoftware

Krankenkassen C 8

Schöttler Rehatechnik

(DE)

Umrüster für Rollstuhlbeförderung

A 23

Seibt & Straub GmbH (DE)

Vermittlungssoftware C 13

Semitron S.A. (GR)

Taxameter /

Bordcomputer B 9

Signal Iduna / VDK (DE)

Versicherung B 3

Sixt Chauffeur

Reservation Systems

(DE) NEU

Internationaler Transfer

Service A 1

Spampinato SRLS

(IT) NEU

Dachzeichen D 10

speedsignal GmbH (DE)

Tachosignal-Adapter B 34

Spitzlei GmbH (DE) NEU

Abrechnungen für

Krankentransporte C32

SuE-Software GmbH (DE)

Vermittlungs- und

Verwaltungssoftware B 37

SVG Bundeszentralgenossenschaft

e. G. (DE)

Verband A 31

Taxi Butler (NL)

Taxirufsystem B 33

Taxi Solutions (CR)

Fahrtenvermittlungssoftware

C26

taxi-times Verlags GmbH

(DE)

Zeitschrift Taxi Times,

News-App A 7a

TAXI-AD GmbH (DE)

Vermarkter für Taxiwerbung

B 23

TAXI-MASTER (DE) NEU

Software für

Taxiunternehmer B 26

Taxiruf Köln AG (DE)

Taxizentrale A 19

TAXI.DE (DE)

Vermittlungssoftware C 12

Taxidrucksachen.de (DE)

Handel Drucksachen B 20

TAXITRONIC (ES) NEU

Taxameter, Datenterminals,

Dachzeichen, Peripheriegeräte

und Softwarelösungen

C 24

Taxiwin GbR (DE)

Verwaltungssoftware C 22

Telekom Deutschland

GmbH (DE)

Telekommunikation C 16

Tesla (DE) NEU

Fahrzeughersteller

D 32a

tesymex GmbH (DE)

Verwaltungssoftware C 2

Tetas Electronik

(TR) NEU

Taxameter A24

THT GmbH & Co. KG

(DE) NEU

Kleinbusse und Sonderfahrzeuge

zum Personentransport

D5

Titec Oy / Pointguard Ab

(FI) NEU

Dachzeichen, Taxiausstattung,

Flottenmanagement

D5a

Toyota Deutschland

GmbH (DE)

Fahrzeughersteller C 35

Trafold Ltd. UK (UK) NEU

Rückhaltesysteme A 22

Transport Data Systems

(USA)

Transportüberwachungssysteme

B 13

Tribus Group (NL) NEU

Umrüster für Rollstuhlbeförderung

D2

TS Fahrzeugtechnik

GmbH (DE)

Umrüster für Rollstuhlbeförderung

D 19

UTC Software AG

(CH) NEU

Software für Auftragsund

Mitarbeitermanagement

B 38

VBS Taximeter

Datensicherung GmbH

(DE) NEU

Softwarelösungen für

Taxibetriebe B 28

Verlag Heinrich Vogel

(DE)

Fachverlag A 7

Volkswagen AG (DE)

Fahrzeughersteller A 8

Volkswagen AG

Nutzfahrzeuge (DE)

Fahrzeughersteller A 9

Volvo Car Germany GmbH

NEU

Fahrzeughersteller D18

Württembergische

Versicherung AG (DE)

Versicherung A 14

ZAD Zentraler

Abrechnungs-Dienst

GmbH (DE) NEU

Medizinischer Abrechnungsdienst

C 29

Zhangzhou Lilliput

Electronic Technology

Co. Ltd (C) NEU

Hardware, Elektronik D 5b

Länderabkürzungen:

A = Österreich; C = China;

CH = Schweiz; CR = Kroatien;

DE = Deutschland;

DK = Dänemark;

ES = Spanien; FIN = Finnland,

GR = Griechenland;

HK = Hongkong;

IRL = Irland; NL = Niederlande;

NR = Norwegen; TR = Türkei;

UK = Großbritannien;

USA = Nordamerika

Stand: 1. Oktober 2018; die Auflistung

erhebt keinen Anspruch

auf Vollständigkeit!

TAXI OKTOBER/ 2018

21


AUSSTELLER / ADVERTORIALS

DAS ZEIGEN

DIE AUSSTELLER

Über einhundert Unternehmen rund ums Taxigewerbe stellen auf

der Europäischen Taximesse 2018 aus. Auf den folgenden Seiten

präsentieren sich einige Firmen mit eigenen Worten.

TREPPEN SIND KEIN HINDERNIS

Die AAT Alber Antriebstechnik GmbH ist Hersteller

von mobilen, flexiblen und praktikablen Treppensteigsystemen

und Zusatzantrieben in den Bereichen

Rehabilitations- und Transporttechnik. Alle

Produkte bieten kundenorientierte Lösungen mit

hohem Nutzen, die durch ihre Qualität und innovative

Technologie gleichermaßen überzeugen. Mit

dem Slogan „Ideen bewegen mehr“ gibt AAT selbstbewusst

ein Versprechen nach außen und definiert

einen hohen Anspruch nach innen. Der Leitgedanke

„Menschen zu helfen“ steht bei der Entwicklung

neuer Produkte stets im Vordergrund.

Mit dem Treppensteiger „s-max sella vario“ hat

die Firma AAT einen effizienten Treppensteiger für

den Krankentransport entwickelt, der es ermöglicht,

eine Person im eigenen Rollstuhl oder eine mobilitätseingeschränkte

Person sitzend bequem über

Treppen zu transportieren. Beide Transportsituationen

können mit einem Gerät bedient werden. Weitere

Informationen erhalten Sie am Stand A29.

DAS SCHWEDEN-TAXI IST DA

Als traditionsreicher schwedischer

Automobilhersteller zählt Volvo zu

den renommiertesten Premium-

Marken weltweit. Seit Kurzem bietet der Hersteller

auch Taxis an und setzt damit neue Maßstäbe in

diesem Segment. Mit den Modellen der 90er-Baureihe

stehen hochwertige Fahrzeuge aus den Kategorien

Limousine, Kombi und SUV zur Verfügung. Das

beeindruckende skandinavische Design, die hochwertige

Verarbeitungsqualität und die effizienten

Antriebe sind nur einige der zahlreichen Vorteile

des Volvo Taxi. Zusätzlich erfüllen schon jetzt alle

Volvo Modelle die strenge Abgasnorm Euro

6d-TEMP*, die in Deutschland ab September 2019

verpflichtend ist. Das Taxi-Programm bietet das

gesamte Angebot der Serienproduktion. Weitere

nützliche Ausstattungselemente wie Taxi-Folierung

oder verschiedene Funkgeräte sind für das Schweden-Taxi

optional erhältlich.

(* gültig für alle Neuwagenbestellungen ab Modelljahr

2019, Produktion ab Mai 2018)

KRANKENFAHRTEN UND -TRANSPORTE

EINFACH ABRECHNEN

Für die Abrechnung zahlen Taxiund

Mietwagenunternehmen beim Deutschen Medizinrechenzentrum

(DMRZ.de) nur 0,5 % der

Bruttorechnungssumme plus Mehrwertsteuer. Es

gibt weder eine Mindestvertragslaufzeit noch fallen

Lizenzkosten, Anmelde- oder Grundgebühren an.

Die Cloud-Software ist leicht bedienbar und läuft auf

allen Geräten (Apple, Linux, Windows) über einen

Internet-Browser – überall dort, wo es einen Internetanschluss

gibt. Updates müssen nicht installiert

werden. DMRZ.de hinterlegt alle Verträge seiner

Kunden im System. Die manuelle Eingabe von Positionsnummern

bleibt dem Leistungserbringer

erspart.

Optional dazu bietet DMRZ.de Krankentransportund

Taxisoftware mit Fahrtenplanung, Arbeitszeitkonto

und Fuhrpark-Management inklusive einer

App (für Android oder iOS) an. Die erleichtert

Arbeitsabläufe und spart wertvolle Zeit.

www.dmrz.de/ktl

FOTOS: Hersteller

22 OKTOBER/ 2018 TAXI


AUSSTELLER / ADVERTORIALS

GARANTIE ÜBER VIELE JAHRE

FOTO: Hersteller

Die mobile GARANTIE und ihr Gründer Rainer Doerr

sind dem Garantiesektor seit 20 Jahren verbunden.

Unsere kontinuierliche europaweite Expansion in

den letzten Jahren zeigt die Verankerung und den

Erfolg des Unternehmens im Kfz-Garantiesektor.

Heute ist mobile GARANTIE Deutschland ein unabhängiges

Unternehmen, in verschiedenen Ländern

präsent und international vernetzt. Mit einem

selbstständig agierenden Firmennetzwerk bieten

wir unseren Kunden maßgeschneiderte Garantieund

Servicedienstleistungen. Eine einfache, flexible

Produktgestaltung für alle Sparten mit zunehmender

Fokussierung auf den B2B-Markt und kundenindividuelle

Lösungen gehören zu unseren Stärken.

Wenn die Werksgarantie für ein Fahrzeug ausläuft,

sind gerade Taxiunternehmer im Reparaturfall

oft auf sich selbst gestellt. Diese Lücke schließen wir

mit unseren Garantiepaketen, mit denen wir genau

abgestimmt auf den Bedarf einen umfassenden

Reparaturkostenschutz zusichern. BZP-Mitglieder,

die bei uns eine Premium-Garantie über drei Jahre

für ihr Taxi abschließen, profitieren von besonderen

Konditionen. Wir halten Sie mobil mit unserer

TAXI-Garantie!

Als Outsourcing-Akteur mit Tendenzen zum Spezialisten

für Garantie-Schadensteuerung spiegeln

sich unsere Kompetenz und Flexibilität vor allem

in der schnellen und unbürokratischen Schadensabwicklung

und -regulierung wider, bei der wir

uns direkt mit der Reparatur führenden Werkstatt

in Verbindung setzen. Durch unser vielfältiges

Garantieangebot verfügen wir über eine einzigartige

Produktpalette, die sich den Bedürfnissen der

Kunden anpasst und mit der sich praktisch alle

Fahr zeuge versichern lassen –

ob Gebrauchtwagen, Taxis,

Young- und Oldtimer, Wohnmobile,

Rettungsfahrzeuge oder

Motorräder. Entsprechend der

gewählten Garantieform ist eine

europaweite Reparaturkostendeckung

inkludiert. Die Reparaturkostenhilfe

schützt private

Käufer, Halter oder Besitzer vor

unerwarteten Reparatur- und

Materialkosten vom Motor über

das Getriebe bis zur elektrischen

Anlage.

Carl-Zeiss-Str. 49 | 85521 Riemerling bei München

Website www.taxiversicherungen-deutschland.de

E-Mail info@fvo-finanz.de

Telefon 089 / 58 90 96 70

DER SPEZIALIST FÜR

TAXIVERSICHERUNGEN

IN DEUTSCHLAND!

Vergleichen Sie bis zum 30.11. Ihre Taxi- oder

Mietwagenversicherung und profitieren Sie von

unseren exklusiven und günstigen Sondertarifen!

Wir bieten Ihnen für Taxen und Mietwagen:

Exklusive Sondertarife für Einzel- und Mehrwagenbetriebe

Vergleich verschiedener Flottenversicherungen

Sondereinstufungen für Neueinsteiger

Rechtschutz- und Betriebshaftpflichtkonzepte

Taxi-Schutzbrief inkl. Leistung für Leihtaxi

Gerne erstellen wir Ihnen kostenlos und

unverbindlich Ihr persönliches Angebot.

HV RIEMERLING 089 / 58 90 96 70

NDL BERLIN 030 / 22 49 41 86

NDL KÖLN 0221 / 45 30 29 55


AUSSTELLER / ADVERTORIALS

40 MILLIONEN IN 20 JAHREN

TAXi-AD vermarktet seit fast 20 Jahren Werbung

rund ums Taxi und hat seitdem ca. 40 Mio. € ins

Taxigewerbe überwiesen. Seit 2017 setzt TAXi-AD

in HH neue digitale HD-Monitore auf Taxis ein, die

GPS-gesteuert eine gezielte Ansprache nach Zeit,

Anlass, Wetter, Temperatur und Ort ermöglichen.

Das Motiv wird nur dann eingeblendet, wenn ein

Taxi sich in der Zielgruppe aufhält (www.taxi-ad.de/

digital). Parallel werden zurzeit bundesweit Taxis

mit Beacons ausgerüstet. Diese schicken im Umkreis

von rund 80 m sog. Notifications auf Smartphones.

Der Nutzer gelangt ohne App und mit einem Klick

direkt zur Website des Werbekunden. So können

Angebote, Landingpages, Social-Media-Interaktionen

oder auch App-Downloads beworben werden. Bereits

fast 2 Mio. Benachrichtigungen mtl. werden so auf

Smartphones von Fahrgästen und Passanten in Hamburg,

Berlin, München und Frankfurt erzeugt. Diese

smarte Werbeform hat riesiges Potenzial – auch für

die Kommunikation des Taxigewerbes selbst!

HALE HAT EIN UMFASSENDES SYSTEM

Der österreichische Taxameter-Hersteller

HALE –

zertifiziert nach IATF

16949 und ISO 9001 und seit 45 Jahren Innovator und

Komplettausstatter der Taxibranche – präsentiert

Ihnen die Zukunft im Taxi. Modernste Taxameter-

Lösungen erfassen, signieren und übertragen vollautomatisch

sämtliche Fahr- und Betriebsdaten – inkl.

Arbeitszeit- und Pausennachweis – an das HALE

Datencenter. Dort sorgen individuell auswählbare Software-Pakete,

wie z. B. HALE Operations, für die umfassende

und lückenlose Speicherung/Auswertung aller

Daten. Für Ihre revisionssichere Buchhaltung steht

Ihnen zudem die bewährte Fiskallösung HALE INSIKA

zur Verfügung. Alles aus einer Hand, individuell

gestaltbar und modular erweiterbar – mit den Lösungen

von HALE, dem Marktführer im deutschsprachigen

Raum, profitieren Sie von EINEM umfassenden

System, das alle automotiven Anforderungen im Taxi

oder auch Mietwagen erfüllt!

Die Zukunft im Taxi wartet am Stand C5 auf Sie!

PRAKTISCHE HELFER FÜR DEN TAXIBETRIEB

In guter Tradition ist der

Münchner Verlag Heinrich

Vogel, eine Verlagsmarke der Springer Fachmedien

München GmbH, wieder auf der Taximesse

vertreten. Direkt am Vogel-Messestand A7 können die

Taxi- und Mietwagenunternehmer unsere aktuellen

Fach- und Lehrbücher sowie zahlreiche Formulare für

das Tagesgeschäft kennenlernen und direkt erwerben.

Für den Taxi- und Mietwagenfahrer gibt es z. B. die

praktische Fahrermappe mit Platz für alle wichtigen

Formulare, das ideale Minibüro. Dies alles zum attraktiven

Messepreis! Wir freuen uns auf Ihren Besuch

am Stand A7.

MESSEAKTION!

FOTOS: Hersteller

24

OKTOBER/ 2018 TAXI


AUSSTELLER / ADVERTORIALS

FVO VERSICHERUNGSMAKLER GMBH & CO. KG

FOTO: Hersteller

Mit über 10.000 versicherten Taxis hat sich die FVO

Versicherungsmakler GmbH & Co. KG in den vergangenen

15 Jahren als führender Vermittler von Taxiund

Mietwagenversicherungen auf dem deutschen

Versicherungsmarkt etabliert.

Als inhabergeführtes Versicherungsmaklerhaus

gehören wir mit unseren drei Standorten in Riemerling

bei München, Berlin und Köln sowie einem zu

verwaltenden Versicherungsbestand von über 20 Millionen

Euro zum oberen Größenbereich der Versicherungsmaklerhäuser

in Deutschland. FVO Kunden

haben somit einen starken Partner, der aufgrund seiner

Größe die Interessen der Kunden bei den Versicherungskonzernen

erfolgreich durchsetzen kann.

Durch die Masse der von uns vermittelten Versicherungsverträge

können wir bei den Versicherungskonzernen

bessere Konditionen für unsere

Kunden aushandeln als die, die der einzelne Kunde

direkt beim Versicherungskonzern erhalten würde.

Als Kunde kommen Ihnen die von uns verhandelten

preiswerten Rahmenvertragskonditionen direkt und

ohne Umweg zugute.

Die Zufriedenheit unserer Kunden liegt uns am

Herzen. Deshalb wird Service bei uns großgeschrieben.

Als FVO Kunde haben Sie immer einen festen

Ansprechpartner, welcher Ihnen bei allen Vertragsund

Schadensangelegenheiten fachkundig zur Seite

steht. Unsere Kunden werden telefonisch, per E-Mail

und auf Wunsch auch persönlich vor Ort oder an

einem unserer drei Standorte betreut. Unsere fachkundigen

Mitarbeiter stehen Ihnen von Montag bis

Freitag von 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr gerne mit Rat

und Tat zur Seite.

FVO verfügt zudem über eine breite Produktpalette.

Angefangen bei unseren speziellen Existenzgründertarifen

über die günstigen Konditionen

unserer Rahmenverträge

bis hin zur Individualkalkulation

größerer Taxiflotten.

Auch Zusatzversicherungen

wie beispielsweise unsere

beliebten Taxischutzbriefe,

Rechtsschutz- und Betriebshaftpflichtversicherungen

für Taxiunternehmen gehören

zu unserem Angebot.

Nutzen Sie doch direkt

die Gelegenheit, uns auf

der Europäischen Taximesse

in Köln persönlich kennenzulernen.

Sie finden uns

wieder an Stand Nr. C11.

Wir freuen uns auf Ihren

Besuch!

KOMMUNIKATION

UND KOMFORT

FÜR IHRE KUNDEN

Mit unseren Angeboten fahren Sie besser – vor allem aber Ihre Gäste:

Als erfahrener Partner des Taxigewerbes haben wir top Tarife und

Technologien, von denen Taxi-Unternehmen, -Fahrer und -Zentralen

profitieren. Besuchen Sie uns am 02.–03. November 2018 auf der

Europäischen Taximesse in Köln, Halle 4.1, Stand C16! Mehr Infos unter:

geschaeftskunden.telekom.de/vertriebsseiten/BZP

FOTO: Name Name

TAXI-MESSE

02.–03.11.2018

HALLE 4.1

STAND C16

TAXI OKTOBER/ 2018

25


AUSSTELLER / ADVERTORIALS

BERATUNG MIT PRAXISERFAHRUNG

Taxameter.online – das ist die neue Generation

Taxameter, die wir auf der Messe präsentieren.

Mit integrierter SIM-Karte senden die Taxameter

Fahrten und Schichten ohne eine extra „Blackbox“,

und die Daten können mit einer Software von MPC

sogar bei Ihnen zu Hause gespeichert werden. Das

besondere Extra: Auch der Taxitarif kann online

aktualisiert werden. Das spart Zeit und Wege. Verfügbar

als Spiegeltaxameter M1OTA oder als Einbaugerät

F1OTA.

Wussten Sie eigentlich, dass Digitax schon seit acht

Jahren Datenfunk mit integriertem, zugelassenem

Taxameter hat? Viele – gerade kleinere – Zentralen

setzen diese All-in-one-Geräte bereits erfolgreich ein

und erleichtern sich damit den Alltag erheblich.

Kommen Sie an unseren Stand und schauen Sie sich

diese unglaublichen Innovationen einfach mal

unverbindlich an. In unserem Team am Messestand

ist auch ein Taxiunternehmer, der das System einsetzt

und Sie entsprechend kompetent beraten kann.

FAHRTEN AUS DEM TAXI-NETZWERK

Flottenmanagement,

Abrechnung, Taxameter-Auswertung

und Buchhaltung: Die modulare Hard- und Software

der MPC-Software GmbH garantiert eine bedarfsgerechte

und kostenoptimierte Ausstattung. Auf der

europäischen Taximesse werden wir in diesem Jahr

unter anderem die Neuentwicklung unseres Produktes

„TARIS Rechnungsfahrten“ vorstellen: Abrechnung

sämtlicher Fahrten und sonstiger

Dienstleistungen nun in Kombination mit einem

intuitiven und modernen User-Erlebnis. Auch präsentieren

wir viele neue Features unserer beliebten

Dispositionssoftware „TARIS Dispatch“ sowie verschiedene

Möglichkeiten der bargeldlosen Zahlung

im Auto.

Seit diesem Jahr können Kunden der MPC-Software

GmbH von Fahrten aus dem Taxi-App-Netzwerk

(Taxi Deutschland und cab4me) profitieren. Die Zahlung

kann bargeldlos über PayPal und Kreditkarte

erfolgen. Wir informieren Sie gerne an unserem

Stand C10.

TESYMEX ZEIGT NEUE BENUTZEROBERFLÄCHE

Auf der Taximesse zeigt Tesymex die neue plattformunabhängige

Benutzeroberfläche, die ab Januar 2019

allen Neukunden zur Verfügung stehen wird. Daten

können dann über die gängigen Browser verarbeitet

werden, eine spezielle Version für mobile Endgeräte

wird folgen. Neu ist auch die Integration eines Kassenbuches.

Die grundlegend überarbeiteten neuen

Datenbanken sind bereits jetzt schon für zukünftige

Anforderungen gerüstet. Die Bestandskunden

von Tesymex werden nach den Jahresabschlüssen

schrittweise auf das neue System umgestellt. Weiterhin

verfügbar sind die bewährten Funktionen der

Arbeits- und Pausenzeiterfassung, der Fahrerabrechnung

sowie die Bruttolohnabrechnung

inkl. Zuschlagsberechnung,

die jetzt auch Urlaubszeiten erfassen

kann.

Tesymex ist spezialisiert auf

die elektronische Erfassung von

Taxameterdaten und deren revisionssichere

Bereitstellung nach

dem INSIKA-Standard.

Einfache Erfassung

der INSIKA-Daten.

FOTOS: Hersteller

Der neue EKO-Umbau zum

Rollstuhlbeförderungsfahrzeug

Effizient

Kostengünstig

Original

im Doorgrund 13

D-26160 Bad Zwischenahn

fon +49 4403 58902

fax +49 4403 58903

info@reha-automobile.de

www.reha-automobile.de


AUSSTELLER / ADVERTORIALS

KEINE CHANCE FÜR ÜBLEN GERUCH

Unangenehme Gerüche im Innenraum

von Fahrzeugen belasten den menschlichen

Organismus und stören unser Wohlbefinden.

Doch nicht nur das: Wenn schlechte Gerüche durch

Keime, Bakterien oder Schimmelsporen, zum Beispiel

in verschmutzten Klimaanlagen, entstehen, können

diese sogar unsere Gesundheit gefährden.

Gerade Fahrzeuge mit langen Betriebszeiten –

wie es bei Taxis der Fall ist – sind von diesem Problem

betroffen. Um Ihren Mitarbeitern und

Fahrgästen ein gesundes Raumklima bieten zu können,

sollte die Klimaanlage mindestens einmal im

Jahr desinfiziert werden.

Mit der innovativen Heißverneblungstechnologie

von AIRTUNE werden Keime, Bakterien und Schimmelsporen

direkt an der Quelle eliminiert. Hierbei

wird ein stabiler Nebel aus extrem feinen Tropfen

erzeugt, der die Wirkstoffe bis in die Tiefen der Klimaanlage

transportiert. Anders als bei einer Ozonbehandlung

wird bei diesem Verfahren auf

gesundheitsgefährdende Reizgase verzichtet, sodass

Nebenwirkungen für die Anwender ausgeschlossen

werden. Die Anwendung ist einfach und schnell

durchzuführen und kann somit direkt im Betrieb

durchgeführt werden. Das spart Zeit und Geld.

Wenn Gerüche hingegen durch oberflächliche

Verschmutzung entstehen oder lediglich in der Luft

im Innenraum liegen, bietet AIRTUNE mit der

XPRESS Range eine schnelle und wirkungsvolle

Lösung. Die XPRESS Produktserie enthält Reinigungsprodukte

für jeden

Bereich im Fahrzeuginnenraum.

Außerdem beinhaltet

diese ein Geruchsbeseitigungsspray

für die schnelle Anwendung

unterwegs. Speziell für

unterwegs dienen darüber

hi naus die AIRTUNE XPRESS

Reiniger-Sets als Allzweckwaffe

für eine schnelle sowie wirkungsvolle

Reinigung und

Geruchsbeseitigung.

AIRTUNE bietet somit ein

ganzheitliches Geruchsbeseitigungssystem,

das eine unkomplizierte,

zeitsparende und vor

allem effektive Geruchsbeseitigung

ermöglicht. Damit setzen

Sie sich, Ihre Mitarbeiter und

Ihre Fahrgäste an die frische

Luft! Besuchen Sie uns an Stand

D21 und lernen Sie die ganze

Welt der Geruchsbeseitigung

mit AIRTUNE kennen!

EHRUNG FÜR DIE SPARSAMSTEN TOYOTA-FAHRER

FOTOS: Hersteller

Toyota ist auf der Europäischen

Taximesse 2018 gleich mit vier Premieren

vertreten: In Köln werden die neuen Modelle

Toyota Camry, Toyota Corolla, Toyota RAV4 und Lexus

ES präsentiert. Ein weiteres Highlight ist die Prämierung

der Gewinner der bundesweiten Toyota Hybrid

Taxi Challenge. Mit dem Camry baut Toyota sein

Hy bridprogramm in Europa auf acht Modelle konsequent

weiter aus. Der Corolla ist der Vorreiter der

dualen Toyota-Hybridstrategie, die dem Kunden zwei

Hybridantriebe zur Auswahl anbietet. Toyota präsentiert

auch den neuen RAV4. Das Quartett vervollständigt

die neue Premiumlimousine Lexus ES.

In der bundesweiten Toyota Hybrid Taxi Challenge

waren die Fahrer von 35

Toyota-Prius+-Taxis so effizient

wie möglich unterwegs. Einzelund

Städtesieger aus Hamburg,

Köln, Berlin, Düsseldorf, München,

Duisburg, Frankfurt und

Bonn werden auf der Taximesse

bekannt gegeben und prämiert.


AUSSTELLER / ADVERTORIALS

SIGNATUR IM OFFLINE-VERFAHREN

Der griechische Hersteller von Taxametern und Wegstreckenzählern

hat sich in den letzten Jahren durch

seine gute und schnelle Anpassungsgabe an die

Marktsituationen etabliert. Semitron steht für Fortschritt

und Transparenz.

Das INSIKA-Verfahren wurde von Semitron mit der

„Tim-Box GPRS 6“ gelöst. Diese erfüllt auch mit der

zweiten TIM-Kartenversion alle nötigen Punkte, um

dem Taxiunternehmen ein guter Partner zu sein. Da

nicht in allen Regionen das INSIKA-Verfahren gefordert

ist, wurde das offline basierte

Easytax(i) entwickelt, wo sich die Fahrten

ganz einfach ohne monatliche Kosten bearbeiten

und signieren lassen. Sollte ein

Unternehmer jedoch mehr benötigen, bietet der

Semitron-Server zukünftig alle nötigen Funktionen.

Semitron und ihr Deutschlandvertrieb Heedfeld

Taxameter GmbH werden sich auf dem Stand B9

Ihren Fragen stellen und auch die neu entwickelten

Produkte vorstellen.

KOOPERATION WIRD GROSSGESCHRIEBEN

Sixt Chauffeur Reservation Systems nimmt das erste

Mal als Aussteller der Europäischen Taximesse 2018

teil. Sixt bietet bereits seit seiner Gründung 1912

hochwertige Limousine-Services an und betrieb über

viele Jahre in München auch Funk-Taxis.

In einem sich verändernden Mobilitätsmarkt

arbeitet Sixt seit einigen Jahren mit Taxiunternehmern

zusammen, die auch konzessionierte Funkmietwagen

betreiben, und sendet diesen

Unternehmern voraus reservierte Fahraufträge. Das

Konzept wächst seit Jahren erfolgreich. Informieren

Sie sich gerne an unserem Stand, wie auch Sie Fahraufträge

erhalten können. Das

Team von Sixt freut sich auf spannende

Gespräche mit Unternehmern

und Vermittlungszentralen

der Taxi-Industrie, wie man in

Zukunft gemeinsam stärker

zusammenarbeiten kann, um den

vielen internationalen Sixt-Kunden

qualitativ hochwertige Fahrdienstleistungen,

sei es in Form

von konzessioniertem Taxi- oder

im Mietwagenverkehr, anzubieten.

360-GRAD-SERVICE VON FMS

Auch bei der diesjährigen

Taximesse in Köln

stellt fms/Austrosoft wieder verlässliche und skalierbare

Gesamtlösungen für große und kleine

Taxizentralen vor. Der Technologieführer präsentiert

die neueste Hard- und Software für die Taxi-Vermittlung,

die Verrechnung und das Callcenter.

Neben aktuellen Fahrzeuggeräten für die Vermittlung,

den Zahlungsverkehr und den Belegdruck ist

auch der Autobooker AB7 für die 1-Klick-Taxibestellung

bei Hotels, Restaurants, Messen etc. ausgestellt.

Im perfekten Zusammenspiel mit den Fahrzeuggeräten

stellt fms/Austrosoft auch die TÜV-geprüfte

Fiskallösung vor:

Diese beinhaltet die digitale Grundaufzeichnung

der Taxameterdaten, die Registrierkasse und den

elektronischen Schichtzettel. Neuentwicklungen wie

Kunden-Apps und Internet-Bestellportale sowie

Produktangebote wie „Shared Taxi“ runden die Produktpalette

am Messestand ab.

ÜBERARBEITETES FAHRTENBUCH

Die GPSoverIP GmbH ist Hersteller professioneller

Telematik-Systeme und gilt in der Branche als Innovations-

und Technologieführer. Auf der Europäischen

Taximesse stellt sie dieses Jahr am Stand B19

ihre Neuerungen vor. Darunter z. B. das überarbeitete

Fahrtenbuch, mit welchem die erfassten Taxidaten

von HALE, Kienzle Argo und weiteren Herstellern

direkt in die Auswertungen eingebunden werden

können. Neu sind auch das verbesserte Kommunikationsmodul,

neue Stromspar- und Batterieanalysetechnologien

(auch für Elektrofahrzeuge) und vieles

mehr. Funktionen wie die manipulationssichere

Live-Ortung, Echtzeitübermittlung des Taxifahrdatensatzes,

Anbindung an die CiA 447-Schnittstelle,

Realabgriff der Fahrzeugtelemetrie,

Reduzierung von Schwarzfahrten

durch Übermittlung und Aufzeichnung

von Sitzkontaktinformationen

sowie Auftragsübermittlung und

mobile Apps für Android und iOS

machen das Paket für die Branche

komplett.

FOTOS: Hersteller

28 OKTOBER/ 2018 TAXI


AUSSTELLER / ADVERTORIALS

KARHOO ist eine globale Mobilitäts-Plattform, auf der

effizient und online Beförderungsdienste angeboten,

verglichen und abgerechnet werden können.

Für die Fahrgäste bedeutet das bei

Bedarf mehr Auswahl und Transparenz

bei ihrer Fahrtenbestellung. Für

die angeschlossenen Taxiunternehmen

werden neue Möglichkeiten geboten,

um Kunden und Fahrten zu werben.

KARHOO arbeitet ausschließlich mit

lizenzierten Taxizentralen, Mietwagenunternehmen

und Chauffeurdiensten

zusammen und versteht sich als B2B-

Plattform zwischen Partnern wie Reiseveranstaltern,

Fluggesellschaften,

Buchungsportalen und Versicherungen

sowie lizenzierten Taxiunternehmen.

Eine direkte Interaktion zwischen KAR-

HOO und dem Fahrgast findet nicht statt.

Durch das Angebot einer globalen Lösung und

Schnittstellen mit verschiedenen Travel-Management-Unternehmen

kann KARHOO auch lokal für

eine größere Auslastung sorgen. Dank einer direkten

Schnittstelle zu den bereits vorhandenen Vermittlungssystemen

ist keine neue Soft- bzw. Hardware

notwendig. Für die Fahrgäste ergeben sich dadurch

viele Vorteile. So wird die Buchung transparenter

WILLKOMMEN ZUM NEUEN KARHOO

Haleh Mansour betreut

Kunden in Deutschland,

Österreich und der Schweiz.

und bietet, auch im Ausland, mehr Auswahlmöglichkeiten.

Die exklusive Zusammenarbeit mit Taxizentralen

ermöglicht immer gleichbleibende Qualität

und Sicherheit. Für die teilnehmenden

Taxizentralen wird ihr Vermittlungsgebiet

zusätzlich auch internationalen

Kunden geöffnet. Gleichzeitig können

die Zentralen auch neue Gebiete testen

und sich gegebenenfalls so einen neuen

Markt erschließen.

Ein weiterer Vorteil von KARHOO

liegt auch darin, dass die Bezahlungsdaten

vor Fahrtantritt übermittelt werden.

Zahlungseingänge und auch die

Stornierungskosten können auf diese

Weise garantiert werden. Die Vernetzung

mit dem KARHOO-Netzwerk ist

für die Taxizentralen kostenfrei. Die

Integration in alle großen Vermittlungssysteme

ist das Ziel von KARHOO. Durch die

Nutzung von KARHOO entstehen keine zusätzlichen

Fixkosten. Den Fahrgästen werden lediglich die vom

Taxameter vorgegebenen Preise berechnet. Für den

Aufbau von KARHOO in der DACH-Region ist Haleh

Mansour verantwortlich. Sie ist Ansprechpartnerin

für Anfragen aus Deutschland, Österreich und der

Schweiz.

PRAKTISCHE SITZKONZEPTE VON AMF-BRUNS

FOTOS: Hersteller

Als europäischer Marktführer

behindertengerechter Fahrzeuge

bietet AMF-Bruns verschiedene

Umbaulösungen an. Für Passivfahrer sind Fahrzeuge

mit Heckausschnitt wie der umgebaute

VW Caddy, Ford Connect oder Mercedes-Benz Vito

beliebte Transportmittel.

Über eine bequem aus- und einklappbare Auffahrrampe

gelangt der Rollstuhl mühelos in den

Fahrgastraum. Wird kein Rollstuhlfahrer befördert,

lässt sich der Kofferraum vollständig zur Ladefläche

umfunktionieren. Neu ist jetzt ein AMF-Bruns-Sitzkonzept

für nicht rollstuhlgängige Fahrzeuge. Insbesondere

für die Taxibranche bietet AMF-Bruns eine

sehr flexible und praktische Sitzlösung an.

Zwei zusätzliche Dreh-Klappsitze schaffen Platz

für einen sechsten und siebten Fahrgast. Bei weniger

Fahrgästen entsteht ein großzügiger Kofferraum.

Das aufwendige Ein- und Ausbauen der werkseitigen

Sitzbank entfällt und sorgt für wichtige Flexibilität

im täglichen Einsatz.

Taxizentrum Köln

Paul Bauer Ing. GmbH & Co. KG

Frankfurter Str. 130

51065 Köln-Mülheim

LAGERWARE BINNEN 24H VERFÜGBAR

Kai Rosselnbruch

Tel 0221 69997-19

Mobil 0177 4863888

k.rosselnbruch@opelbauer.de

TAXIMESSE KÖLN 2018

BESUCHEN SIE UNS AM 2. + 3.

NOVEMBER IN HALLE 4.1, STAND C7.


AUSSTELLER / ADVERTORIALS

MEHR HYBRID. MEHR SUV

Als Taxiunternehmer müssen Sie

auf die Ansprüche Ihrer Fahrgäste, die unterschiedlichsten

Verkehrssituationen und auch auf gesetzliche

Rahmenbedingungen hinsichtlich des

Umweltschutzes flexibel reagieren. Der neue Outlander

Plug-in Hybrid ist auf all diese Herausforderungen

optimal zugeschnitten. Vor dem Hintergrund

immer strengerer Auflagen seitens des Gesetzgebers

führt auf Dauer kein Weg an alternativen Antrieben

vorbei. Da der neue Outlander Plug-in Hybrid

strengste Emissionsrichtlinien einhält, sind Dieselfahrverbote

kein Problem. Der neue Outlander Plugin

Hybrid ist sofort lieferbar.

Selbstverständlich kann der Mitsubishi

Outlander Plug-in Hybrid nach ganz individuellen

und taxispezifischen Bedürfnissen

umgebaut werden. Wir richten uns

dabei ganz nach Ihren Wünschen.

Sprechen Sie uns an und profitieren

Sie von unseren maßgeschneiderten

Angebots- und Garantiepaketen.

INDIVIDUELLE UMBAUTEN IN ALLEN PREISKLASSEN

Die Reha-Automobile GmbH aus Bad Zwischenahn

ist auf der Taximesse mit mehreren komplett umgebauten

Fahrzeugen vertreten. Neu mit dabei ist der

VW Caddy Maxi mit Heckausschnitt in gewohnter

Ultra-Ausführung, allerdings in Extrabreit und mit

Liegendtransport und Tragestuhl bei gleichzeitigem

Erhalt der Originalsitzplätze. So ausgestattet wird

der Caddy Maxi zum absoluten Allrounder.

Zusätzlich wird ein umgebauter Mercedes

VITO / V-Klasse mit Heckantrieb und Taxirampe

ausgestellt sein. Als kosteninteressante Variante

präsentiert Firmeninhaber Markus Pacholke

einen VW Caddy mit einem so genannten

„E K O-Ausschnitt“ auf dem Messestand C17.

Die Reha-Automobile ist seit über 20 Jahren

im niedersächsischen Bad Zwischenahn

tätig und steht für individuelle Umbauten Ihres

Fahrzeuges. Sonderwünsche berücksichtigt

und realisiert das erfahrene Umbauteam gerne.

Markus und Janina Pacholke werden

Ihnen am Messestand mit Rat und Tat zur

Seite stehen.

Markus (r.) und Janina (Mitte)

Pacholke im Kundengespräch.

MASSGESCHNEIDERTE KUNDENLÖSUNGEN

Autocab ist der weltweit führende Anbieter von

Taxibuchungs- und Taxidispositionssystemen. Seit

1991 ist Autocab mit dem ersten Produkt auf dem

Markt vertreten und hat bislang Kunden in über

20 Ländern und mehr als 550 Städten.

Vom Firmenhauptsitz im britischen Manchester

aus unterstützt Autocab mit maßgeschneiderten

cloudbasierten SaaS-Lösungen über 1.000 Unternehmen

weltweit. Neben dem Vorzeigeprodukt Ghost

hat Autocab eine breite Palette von Dienstleistungen,

wie Passagier- und Fahrer-Apps, Analysefunktionen

und maßgeschneiderte Telefonsysteme, im Portfolio.

Zusätzlich bietet Autocab für Taxi- und Mietwagenunternehmen

sowie Transportunternehmen aller

Größenordnungen Bezahlfunktionen und Web-

Lösungen an.

Bei der Taximesse ist Autocab auf dem

Messestand B48 zu finden. An beiden Tagen werden

dort verschiedene Produkte demonstriert und neben

kleineren Gewinnen wird sogar ein Geländewagen

im Maßstab 1:1 verlost.

Safa Alkateb,

CEO Autocab

KOMMUNIKATION IST MODERN

Taxi ist eine Branche im Wandel und mit ihr wandelt

sich auch das Sprachrohr der Taxibranche. Bewährtes

Informationen gibt es weiterhin in Form der Printausgabe

Taxi Times DACH sowie der beiden Regionalausgaben

Taxi Times Berlin und Taxi Times München,

während digitale Inhalte nach und nach ausgebaut

werden.

So zeigen wir beispielsweise auf der Messe unsere

frisch gelaunchte Homepage www.taxi-times.taxi

und präsentieren die ersten Videos des Taxi Times

YouTube-Kanals. All das ist nicht nur über den Internet-Browser

abrufbar, sondern auch über unsere

Taxi Times App, die bereits seit dem Start mehr als

7.500 Mal runtergeladen wurde.

Natürlich zählen zu einer modernen Kommunikation

auch die sozialen Medien, weshalb Taxi Times

am Messestand auch dieses Jahr wieder die verschiedenen

Taxi-Facebook-Gruppen zum Treffen „face to

face“ einlädt - Freitag und Samstag jeweils um 11

Uhr bzw. 17 Uhr.

Besuchen Sie uns also an unserem Stand A7a, nur

ein paar Schritte vom Eingang entfernt.

Besucher aus Chemnitz

am Taxi Times Stand 2016

FOTOS: Hersteller

30 OKTOBER/ 2018 TAXI


AUSSTELLER / ADVERTORIALS

VOM GEWERBE FÜRS GEWERBE!

FOTO: Hersteller

Mit der Erfahrung von über 100 Jahren ist die

VdK Versicherung der Kraftfahrt (VDK) der erste

Ansprechpartner im Personenbeförderungsbereich.

Spezialisiert auf die Zielgruppe Taxi- und Mietwagenunternehmer,

bieten wir eine bedarfsgerechte

Angebotspalette sowohl im Produkt- als auch im

Servicebereich.

Die VDK hat spezielle Versicherungslösungen

und einmalige Highlights – für das Gewerbe und den

privaten Bereich. Hierzu zählen spezielle Sondereinstufungen

für Existenzgründer / Erstkonzessionäre

oder bei Betriebsübernahmen. Flotten- und Fuhrparklösungen

bereits ab fünf Fahrzeugen sind für

uns ebenfalls selbstverständlich. Die Absicherung

Ihrer Fahrzeuge runden unser Taxi-Schutzbrief und

die Lotsenversicherung ab. Darüber hinaus sind Sie

als Unternehmer und Fahrer noch weiteren Gefahrenquellen

ausgesetzt, für die wir entsprechende

Lösungen parat haben.

Ihr Unternehmen oder die Taxi-Zentrale kann

sich auf unsere voll umfassende Gewerbeabsicherung

verlassen. Unsere CyberPolice schützt Sie

vor Hackerangriffen und bietet zusätzlichen präventiven

Schutz – unabdingbar zum Schutz Ihrer

eigenen Daten sowie der Kundendaten (z. B. bei

Krankentransporten). Im privaten Bereich bieten

wir zwei Extrabausteine innerhalb der Privathaftpflicht-

und Hausratversicherung, die einen hohen

zusätzlichen Mehrwert für jeden Fahrer und Unternehmer

bieten, sogar bzw. gerade auch während

der Dienstzeit.

Kommen Sie gern zu uns an den Stand, wir beraten

Sie zu Ihren individuellen Bedürfnissen.

VdK Versicherung der Kraftfahrt

Zweigniederlassung der SIGNAL IDUNA Allgemeine AG

Joseph-Scherer-Str. 3

44139 Dortmund

www.vdk-online.de | info@vdk-online.de

Telefon: 0231 135-2148

Wissen schafft Vertrauen.

PBefG

KONKRET

NEUE

AUFLAGE

Thomas Grätz

Das Personenbeförderungsgesetz

erläutert für Taxi- und Mietwagenunternehmer

Das Personenbeförderungsgesetz (PBefG)

extra für Taxi- und Mietwagenunternehmer!

Diese Erläuterung gibt einen praxisnahen

Gesamtüberblick über dieses wichtige Gesetz.

Neben PBefG mit Erläuterungen beinhaltet

das Werk die Texte der Freistellungsverordnung,

Berufszugangs-Verordnung, BOKraft,

Krankentransport-Richtlinie, zudem Antragsund

Genehmigungsmuster und eine Muster-

Taxiordnung.

Gerhard Hole

BOKraft Kommentar

Betrieb von Omnibus-, Obus-, Taxiund

Mietwagenunternehmen

Softcover, DIN A5,

216 Seiten,

1. Auflage 2016,

Bestell-Nr. 24014

24,90 € ohne MwSt.

26,64 € inkl. MwSt.

Softcover, DIN A5, 402 Seiten,

27. Auflage 2018

Bestell-Nr. 24015

29,90 € ohne MwSt.

31,99 € inkl. MwSt.

Taxi- und Mietwagenunternehmer müssen

die Vorschriften der BOKraft befolgen.

Der Kommentar dazu liefert Antworten

auf alle Fragen, die im Zusammenhang

mit dem Betrieb von Kraftfahrunternehmen

im Personenverkehr entstehen.

Für die aktuelle Auflage wurde die

neuere Rechtsprechungt eingearbeitet

und kommentiert.

www.heinrich-vogel-shop.de


RAHMENPROGRAMM

ZUR EUROPÄISCHEN

TAXIMESSE

Freuen Sie sich auf:

• Rheinschifffahrt

• Begrüßungsdrink

• Reichhaltiges Büffet

• Alkoholfreie Getränke

Bier und Wein

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung bis zum

18. Oktober 2018 unter www.taxifahrzeuge.de/ankertreff

oder unter www.taxi-times.taxi/ankertreff

*Preis zzgl. Mehrwertsteuer gilt für much Autohaus Kunden

bzw. für Abonnenten der Taxi Times,

Regulärer Nettopreis: 88 Euro

Mit Unterstützung von:

Zum Sonderpreis von nur:

78 ,- € *

1. November

18:00 - 01:00

Kölner Altstadtufer

Schifffahrt

19:00 - 22:30

AN BORD DER

MS LORELEY


GASTKOMMENTAR

All over the world

the Uber opponents

take to the streets.

REACHING THE NEXT

GENERATION OF TAXI

TECHNOLOGY

Every day there is a new story in the press about Uber. This constant attention

creates the unjustified impression that these ride-hailing app providers are the

future of the taxi industry – when, in fact, this tech is just one part of the story.

PHOTOS: Taxi Times / Autocab

What many of these commentators

don’t seem to appreciate

is that the newcomers’ solutions

are falling well short of providing all

the answers to people’s mobility needs up

and down the country. They may not care

about fulfilling this need, but local taxi

firms certainly do and do so, on a daily

basis, because they have a powerful offering,

and are reaching places that Uber

doesn’t.

Uber‘s focus has always been on high

profit urban areas, where drivers are more

likely to have a constant stream of customers

looking for rides throughout the day.

This means cities, and cities alone. But

where does that leave the rest of the population,

e.g. people living out in the suburbs

or in a countryside town?

THE NEXT LEVEL

While the focus of the media’s attention is

on Uber’s consumer facing app, many outside

the inner cities, have also embraced

this app-based tech revolution – and are

now taking this to the next level. For example,

any firm signed up to the iGo Network

can provide their customers with access to

an additional 55,000 drivers, operating in

all regions of the UK, via their own customer

app.

It’s about proving options for all types

of customers. From people with disabilities,

who will rely on their preferred taxi provider,

to hotel chains who want to arrange

long-standing agreements. Newcomers to

the market aren’t geared up to service this

level of complexity.

Hassan Abod, director at Autocab.

Establishing relationships with individuals

and larger organisational customers is what

taxi firms have always been great at. The

additional complexity is unappealing to the

city-based newcomers, but understanding

those special needs is what makes a local

taxi firm an ideal choice for business

accounts. This B2B section of the market

also represents 20%-25% of all trips.

We all know about the incentives that

Uber offers its drivers to make the switch.

But that’s not the full story. A low fare

approach, facilitated by drivers operating

within the gig-economy is simply not sustainable

for the industry – and certainly

not for Uber. A current NYC bill proposes

a 12-month freeze on new ride-hail cars

while its Commission conducts a study on

how Uber, Lyft and their local competitors

affect traffic congestion and liveable wages.

MAXIMISE THE INCOME

Local taxi firms are now able to offer a better

deal to their taxi drivers. With the latest

technology providing greater visibility over

demand and supply within a local area,

these firms can help drivers to maximise

their income. This includes giving drivers

an overview of the most profitable times

and locations to operate within, and the

ability to flag up when a driver’s behaviour

could be optimised.

It’s important that transportation solutions

of the future take all people into

account. Transport must remain inclusive

and any innovations must continue to consider

all – not just the most convenient and

profitable customers. Likewise, from a

driver’s perspective, working for a local

employer that is able to provide intelligent

support, has major advantages.

Customer facing apps have undoubtedly

changed the taxi market, but it will be a

broader set of technology that moulds the

future of the industry, to the benefit of both

consumers and drivers alike. ha

TAXI OKTOBER/ 2018

33


RÜCKBLICK

MESSE DER KREATIVEN

Zwischen all den funktionalen Messeständen gibt es seit vielen Jahren

immer wieder ein paar originelle Farbtupfer. Wir erinnern uns an die

kreativsten Momente der letzten Jahre.

Text Jürgen Hartmann

In knapp dreißig Jahren Taximesse

FOTOS: Taxi Times, RP Autoteile

gab es vor und nach 2012 kein

größeres und PS-stärkeres Taxi als

Der Alltag ist hart genug, da tut

es mal gut, wenn man über sich

selber lachen kann. Das dachte

sich wohl auch die Intax-Crew und

engagierte 2016 einen zeichner.

Karikatur-

So mag manch einem Fahrgast

das Taxischild erscheinen, wenn

der Promillegehalt einen schon

doppelt und dreifach sehen lässt.

Auf der Messe 2016 bot sich

dieser Anblick auch allen nen

nüchter-

Besuchern.

2012 fungierte die ETM gleichzeitig

als Art Cologne. Dieses

Gemälde wurde unter den Besuchern

versteigert. „Hobbymalerin“

war BZP-Mitglied Gisela Spitzlei,

Käufer Herbert Adler von FMS.

Nein, das ist kein vorgezogener

Karnevalsgag. Der Zoll ist seit

vielen Jahren mit Beamten der

FKS vor Ort, um über die Folgen

für jene Taxibetriebe zu informieren,

die bei der Buchhaltung allzu

kreativ agieren.

diesen Actros, den Mercedes 2012

in Hellelfenbein präsentierte.

Softwareentwickler stellt man sich

eigentlich eher als Hornbrillen

tragende Nerds vor. Das DMRZ,

Abrechnungsdienstleister für

Krankenfahrten, präsentierte sich

2016 sehr hemdsärmelig und im

Blaumann.

Den Gegenpol zu aller

Fahrzeug elektronik bietet der

Kfz-Teile- und Bremsenspezialist

RP Autoteile. Und wer sich selbst

als „Bremsenfuchs“ bezeichnet,

muss natürlich auf dem Messestand

als solcher anwesend sein.

Ein Hauch von Formel 1 wehte 2016

über die Taximesse, auch wenn man

in diesem Rennboliden leider keine

Probefahrt machen durfte.

Erstaunlich, dass ausgerechnet ein

Kfz-Versicherer dieses Modell ausstellte.

Der VDK müsste doch eher für

eine gedämpfte Fahrweise plädieren …

IMPRESSUM

Verlag

taxi-times Verlags GmbH,

Frankfurter Ring 193 a

80807 München, Deutschland

Telefon: +49 (0)89 / 14 83 87 91

E-Mail: info@taxi-times.taxi

Internet: www.taxi-times.taxi

Geschäftsführung: Jürgen Hartmann

Bankverbindung

Stadtsparkasse München

BLZ 70150000, Kontonummer 1003173828

IBAN: DE 8970 1500 0010 0317 3828

BIC: SSKMDEMM

UST-ID: DE293535109

Handelsregister: Amtsgericht München

HRB 209524

Redaktion (tt)

V. i. S. d. P.: Jürgen Hartmann (jh),

Simon Günnewig (sg)

Mitarbeiter dieser Ausgabe

Hassan Abod (ha), Tom Buntrock (tb),

Wim Faber (wf)

Grafik & Produktion

Katja Stellert (Artdirektion),

Daniella Heil,

Martina Jacob,

Raufeld Medien GmbH,

Paul-Lincke-Ufer 42/43, 10999 Berlin,

Telefon: +49 (0)30 695 665 936

Anzeigenleitung, Online-Verkauf

und Vertrieb

Elke Gersdorf, e.gersdorf@taxi-times.taxi

Telefon: +49 (0)89 / 14 83 87 92

Fax: +49 (0)89 / 14 83 87 89

Druck

Druckteam, Maik Roller & Andreas Jordan

GbR,

Gustav-Holzmann-Str. 6, 10317 Berlin

Heftpreis 4,80 €, ISSN-Nr.: 2367-3834

Weitere Taximagazine aus dem Verlag:

Taxi Times DACH

Taxi Times Berlin

Taxi Times München

34

OKTOBER/ 2018 TAXI


TAXI TIMES –

JETZT ABONNIEREN

6 Ausgaben pro Jahr

Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen? Dann lesen Sie mehr von uns!

Taxi Times ist Ihr Fachmagazin mit Taxithemen aus Deutschland,

Österreich und der Schweiz und immer auch mit einem Blick auf

die internationale Taxi-Szene. Was machen die anders, welche

Entwicklungen kommen auch auf uns zu?

Für das regional agierende Taxigewerbe bieten wir mit Taxi Times

die Möglichkeit, sich auch über die regionalen Grenzen hinaus

zu informieren. Durch eine hohe Kompetenz– unsere Redakteure

stammen größtenteils selbst aus der Taxibranche – informieren wir

stets mit dem Blickwinkel aus dem Gewerbe für das Gewerbe. Taxi

Times zeigt, wie auf die großen Veränderungen und auf politisch

motivierte Gesetzesregelungen reagiert wird, und hält Sie über die

Entwicklung neuester Techniken auf dem Laufenden.

Es wird Zeit, sich bei der Suche nach Lösungen untereinander

zu vernetzen, es wird Zeit, über den Tellerrand der eigenen Region

hinauszublicken.

Nehmen Sie sich die Zeit für Taxi Times und sichern Sie sich jetzt

das Taxi Times Jahres-Abo!

www.taxi-times.taxi/Heftbestellung

oder per E-Mail:

oder per Fax:

oder per Telefon:

info@taxi-times.taxi

+49 89 148 387 89

+49 89 148 387 92

35,- EURO

6 Ausgaben inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer und inklusive Versandkosten.


Informieren Sie sich

auf der Europäischen

Taximesse 2018 an

Stand A1, wie Sixt

mit dem Taxigewerbe

zusammenarbeitet.

SIXT – PARTNER DES

TAXIGEWERBES

Weitere Magazine dieses Users